H O M E

84219 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Fragen

26.09.2020
NZZ/TB-Zeitungen von heute
Seiten 2+3

«Mit Schimpf und Schande» v. M. Briner (maja.briner@tagblatt.ch)
«Frauen kämpfen gegen Hass im Netz» A. Miller (anna.miller@chmedia.ch)

Leider, sehr geehrte Frau Briner und Frau Miller, ist die Verrohung der Sitten (gemeint ist der demokratische Dialog unter den Bürgern und zwischen Bürger und Politiker) auf ganz klare Ursachen zurück zu führen! Bitte suchen Sie nicht zu weit und schon gar nicht bei Trump in den USA! Die BV zeigt klar die Richtung, um die sich alles dreht in der demokratischen Gesellschaft! Genau dieser «Wegweiser» in der BV (§ 16, 17 & 137) wird in unserem eigenen Lande von den eigenen Bürgern mit Füssen getreten und zwar gegenüber ihren politischen Gegnern! Das schafft Frust, Ärger und Spannung und dies wiederum ermöglicht Extreme und Extreme bringen Hass, Gewalt und letztlich Tod, das Ende des Dialoges, der Demokratie und dereinst unseres wunderschönen Landes!

Schon mehrfach haben wir Schweizer Demokraten die Journalisten und Meinungs-Manipulatoren in den Print-, Radio- und TV-Redaktionen auf diese Zusammenhänge hingewiesen und sie an die BV erinnert! Da in der heutigen Corona-Zeit die Meinungsbildung gewaltig leidet und auch sonst das freie Wort (BV § 16 & 137) kaum Gültigkeit hat und viele Parteien, Politiker ja sogar langjährige Abonnenten und Leserbriefschreiber von Redaktionen total unterdrückt werden, steigt der Frust- und Zornes-Pegel! Im Handkehrum aber haben gewisse (linke, grüne und extremistische) Politiker, Parteien und Schreiberlinge jede Möglichkeit, dem Bürger ihre einseitige Sicht der Dinge zu explizieren – das aber führt auch dazu, das immer mehr Abonnenten und Inserenten von den Publikationen und Zeitungen nichts mehr wissen wollen!

Denken wir an die umstrittenen Frauen und Politikerinnen in unserem Lande, denen viele Bürger lügenhafte Aussagen vorwerfen und die uns parteiische Journalisten immer wieder beliebt zu machen suchen: Wir erinnern an diese Namen: Sommaruga, Keller-Sutter, Jac. Fehr, Cor. Mauch, D. Leuthard, S. Ruoff, M. Calmy-Rey, Ev. Widmer-Schlumpf, T. Funiciello, F. Kleiner, M. Brunschwig und viele andere! Diese Damen haben das «freie Wort» gepachtet und die Medien tragen sie auf Händen, aber andere Meinungen werden meist konsequent unterdrückt. Dazu kommt, dass sich diese feinen Damen unberührbar machen, das heisst, sie sind kaum per Brief, Telefon oder E-Mail erreichbar oder antworten konsequent nicht! Alle diese faulen Schliche erzeugen Hass und Verdruss – genau das aber will die Verfassung mit dem «freien Wort» verhindern!

Erlauben Sie uns ein Beispiel: Die Thurgauer Zeitung hat von vielen Parteien nur ganz wenige Stellungnahmen und Aussagen gebracht, obwohl die Parteien sinnvoll und für ganze Bevölkerungsgruppen reden und so eine Demokratie überhaupt möglich machen! Dafür füllt die NZZ/TB-Redaktion seitenweise «Meinungsseiten» und «Debatte-Seiten» mit Aussagen und Meinungen von eigenen Redaktoren, die nur für sich selber reden oder höchstens für die Redaktion – was natürlich mit Demokratie sehr wenig zu tun hat! Das aber schafft Frust und Ärger, viele werden ausfällig, ja sogar grob, denn sie fühlen sich in ihren Rechten betrogen! Aber das ist der falsche Weg in unserer Demokratie! So geht es den Schweizer Demokraten im Thurgau und anderswo, aber auch vielen anderen! Bleibt noch anzumerken, dass Linke, Grüne und andere Weltverbesserer mit dem Umbau der Familien und der Frauenrolle – also explizit mit den Frauen - ganz bestimmte politische Ziele zu erreichen suchen! Mit freundlichen Grüssen:


Schweiz. Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch 052 7651919


25.09.2020
F
wie Frankreich -
Einst hatte Frankreich bessere Politiker als heute...

Zum Beispiel "Charles de Gaulle" - er sagte:

"Wenn eine Bevölkerungsgruppe nicht akzeptiert wird, liegt es daran, dass sie nichts Gutes bringt; andernfalls würde sie problemlos aufgenommen. Wenn sie sich über angeblichen Rassismus beklagt, liegt es daran, dass sie Unordnung schafft. Wenn sie hingegen Gutes tut, wird sie überall mit offenen Armen empfangen."

(Wer würde dies heute noch zu sagen wagen ????)


25.09.2020
GP
Grüne, Linke, Linksextremisten & andere sind superschlau..
NR Frau Meret Schneider von den Grünen in hat eine Motion eingereicht


.. zum Schutz der Affen etwa in Thailand und anderswo...

Die Motion verlangt: "Der Bundesrat wird beauftragt, eine Deklarationspflicht für Kokosprodukte einzuführen, die unter Einbezug von Affen produziert wurden.. " Frau Meret Schneider hatte in Thailand beobachtet, wie abgerichtete und angekettete Affen die Palmen hochklettern, um bis zu 300 Kokosnüsse pro Tag zu ernten - das sei gegen den Schutz der Tiere und die Konsumenten hier müssten per Deklaration erfahren, wie die hier angebotene Kokosprodukte geerntet werden!

Da die Grünen ja immer bereit sind, möglichst medienwirksam dem Bürger ihre Klasse zu beweisen, machen wir auf weitere Missbräuche von Tieren aufmerksam: Da wären die Kühe, die für den Menschen gemolken werden, die Pferde, die von Menschen geritten werden oder jene, die Wagen oder Pflüge zu ziehen haben! Da wären die Schlittenhunde und Rentiere im Norden, die Elefanten auf Safari und beim Holzfällen und da wären auch die Spür- und Polizeihunde! Nicht zu vergessen die vielen und sehr anspruchslosen Esel im Süden, die Kamele und Dromedare in den Wüsten und die Blindenhunde weltweit...

Jaja, die Grünen leisten einen unglaublichen Beitrag an die Welt und an unsere Heimat, das ist ganz sicher - wenn es die Grünen nicht gäbe, müsste man sie erfinden - Danke Frau Schneider, schöne Grüsse nach Uster/ZH. Viele Tiere, auch die Affen, arbeiten gerne mit den Menschen zusammen und haben sogar Freude daran - wichtig ist, dass Menschen sie als Partner behandeln...

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


24.09.2020
*
**
Lesbos – das Eintrittstor für die Islamisierung des Abendlandes!

Nehmen Sie die Karte von Griechenland und der Türkei zur Hand! Die Insel Lesbos ist rund 10 Km vom türkischen Festland entfernt und es liegt auf der Hand, dass die ankommenden «Flüchtlinge» mit grösster Wahrscheinlichkeit von der Türkei her übersetzt haben. Von der Türkei her können aber nur Boote und Schiffe in See stechen, die amtlich kontrolliert und genehmigt sind. Der Kontroll-Apparat von Erdogan ist dicht und man muss sogar annehmen, dass die Türkei und damit Erdogan selber bestimmen, welche Art «Flüchtlinge» nach Lesbos fahren dürfen. Eigentlich ist das natürlich gegen die Abmachungen der Türkei mit der EU, wo sich die Türkei für viele Milliarden Euro verpflichtet, die Flüchtlinge vom Osten in türkischen Lagern aufzufangen. Aber Erdogan geht eigene Wege und verfolgt seine Ziele mit Europa und mit den «Flüchtlingen»!

Erdogan zieht die Fäden!

Betrachten wir die Bilder und die Videos der letzten Tage und bei den Brandstiftungen auf Lesbos! Sie wurden meistens von linken Medien-Teams aus der EU aufgenommen und «produziert». Dabei fallen ganz bestimmte Dinge immer wieder auf, auf die Film-Teams nicht eingeschworen waren: Alle «Flüchtlings»-Frauen und -Mädchen auf Lesbos tragen Kopftücher, das heisst, es sind Muslime. Auffallend sind auch die vielen jungen Burschen und allein Reisende. (gut erkennbar bei der Besteigung der Flugzeuge nach Europa) Es ist somit ausgewiesen, dass die «Flüchtlinge» auf Lesbos Muslime sein müssen. Weiter ist amtlich bekannt, dass über 90% der «Flüchtlinge» in Lesbos aus Syrien und Afghanistan kommen! Da aber stellt sich die grosse Frage, wer verfolgt wen in Afghanistan und in Syrien? Richtig, Muslime, ihre mörderischen Djihadisten und Islamisten verfolgen vorwiegend Christen und Juden, vielleicht auch noch Kurden – aber Kurden tragen nur selten Kopftücher! Die Annahme ist also gegeben, dass die Türkei und der moslemische Missionar Erdogan vor allem Muslime «gen Westen» ziehen lässt - Richtung Europäische Staaten, Richtung christliches Abendland!

Erdogan ist ein Verbrecher!

Es ist bekannt und erwiesen, Erdogan’s grosses Ziel ist die Islamisierung des Abendlandes. Am 15.04.01 sagte er in Hagen, Deutschland, in einer Rede: «Die Europäer glauben, dass die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen Plan!» Vor 20'000 Deutsch-Türken sagte er in der Köln-Arena am 20.02.08 «Die Forderung nach Integration und Assimilation ist ein Verbrechen, wer sich den Gastgebern anpasst, ist ein Kollaborateur» und die türkischen Männer hätten ihren Frauen «westliche Freiheiten» generell zu verbieten! Auch die Schweiz sollte also keinerlei «Flüchtlinge» aufnehmen, dringend darauf drängen, dass alle «Seeretter und Seerettungsschiffe» sofort gestoppt werden, denn es ist Unsinn, für eine Frontex Millionen zu zahlen und gleichzeitig umgehen Linksextremisten mit Partei-, Kirchen- und Soros-Geldern im ganzen Mittelmeer die Ziele der Länder und kooperieren mit den mörderischen Schleppern! Hilfe ist nötig, aber bitte «vor Ort», also in den Entwicklungsländern und in Zusammenarbeit mit der Entwicklungshilfe! So kämen die südlichen Länder und Inseln wieder zu ihrem Frieden und unsere Millionen könnten allen Hilfe bringen!

Erdogan – Nein danke!

Wir erinnern daran, dass Erdogan, Ex-General Soleimani und viele andere moslemische Herrscher und Geldgeber moslemische Terrorbanden rekrutiert, ausgebildet, bewaffnet und in ungezählte Länder infiltriert haben, um den Islam mit Mord, Terror, Vertreibungen und dem Djihad an die Macht zu bringen – bis zum heutigen Tage! (Nigeria blutet..) An den Händen dieser Herren klebt das Blut von Millionen – auch von nicht genehmen Muslimen! (zB. Jemen)


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., www.sd-tg.ch, 052 7651919,
Willy Schmidhauser, Sekr.


23.09.2020

Bundesplatz im rot-grünen B e r n
Parole der Klima-Camper: "Wir sind gekommen um zu bleiben!"


Woher kommen diese so klugen, einäugigen Klima-Schützer!

Über 90% aus Schulen, Gymnasien, Hochschulen und kaum aus Lehrbetrieben oder Lehrstellen in Werken, Industrie- und Gewerbebetrieben - dort muss nämlich gearbeitet werden, da sind Termine einzuhalten und Lieferfristen zu beachten! Wir sagen es immer wieder, aus diesen Kreisen kommen auch die Schreier nach Stimmrecht 16, obwohl sie knapp die Windeln beiseite gelegt haben! In den Schulen wird politisiert - von den Schulen, von den Lehrern und natürlich von den linken Studenten-Organisationen - wir haben ja Beispiele von National-, Stände- und anderen Räten, die direkt von den Schulen und Unis in die Parlamente und Exekutiven gerutscht sind und noch nie für ihr Brot auch nur einen Handstreich Arbeit geleistet haben - aber sie predigen als die grossen "Experten" dem Volk und Lande, wie das Leben und die Politik zu meistern sei...

Dieser grosse Lärm, diese gewaltigen Kosten und den Ärger für den Steuerzahler und Medien-Konsumenten, diese Vergeudung von sinnlosen Zeitungsspalten - meist auf Kosten des "freien Wortes" für alle - all diese Leerläufe verdanken wir gewissen Versagern in Politik, Justiz, Medien und Wissenschaft! Unser Land ist für 0,1% des weltweit produzierten CO-2 verantwortlich! Das gross-maulige Verlangen der Klima-Camper in Bern ist absolut unverhältnismässig und sogar kontra-produktiv! Die wirklich grossen Sünder sind China, Indien, USA, Russland und andere Staaten – selbst Deutschland ist nur für 1,9% der weltweiten CO-2-Belastung verantwortlich! Es ist also total unsinnig, wie dies junge Besserwisser in Bern breitspurig verlangen, hier hochriskante und enorm teure, technische Schritte zu machen und dabei die gewaltigen, weltweiten Dreckschleudern zu belassen. Zudem besteht die Gefahr, dass die Welt-Märkte so die billigeren, chinesischen Produkte (billiger dank mehr CO-2) bevorzugen und damit der Sache eher schaden!


Ist auch der Milliardär Soros auf dem Bundesplatz in Bern?

Auffallend ist auf jeden Fall an diesem Klima-Camp eine gewisse Professionalität und das heisst, es gibt eine straffe Organisation dahinter mit viel Vorarbeit von kompetenten Leuten - das aber kostet Geld, viel Geld! Wer den baulichen Aufwand vom Bundesplatz gesehen hat, muss zugeben, da wurde echt geplant und koordiniert! Das aber braucht Vorbereitung und Leute mit Kenntnissen und Wissen, die voll dahinter stehen! Es hat sogar gemäss "Blick" Leute dabei, die ihren Job gekündigt haben, um im Klima-Camp voll mitmachen zu können.

Das aber ist nur möglich, wenn genügend finanzielle Mittel vorhanden sind und zudem müssen diese schnell und rasant abrufbar sein - wochenlange und langsame Bettel-Aktionen führen kaum zum Ziele! Auffallend ist die Aussage zur Behinderung der Marktfahrer am Dienstagmorgen: Abgemacht war 04.00 Uhr! Zu dieser Zeit hätten die Marktfahrer ihre Stände aufgebaut, doch viele sind wieder nach Hause gefahren und andere haben laut deren Aussagen 50-80% ihres Umsatzes durch die verspätete Freigabe der Marktstände verloren. Dabei haben viele schon dank Corona in den letzten Monaten verloren.

Die Offerte an die Marktfahrer der Klima-Camper lautete: Sie würden die Umsatzverluste v. 22.09. (Dienstagmorgen) vergüten. DA MUSS WAHRLICH KAPITAL VORHANDEN SEIN! Automatisch denken viele an den Milliardär Soros, der sich nicht zum 1. Male in die Schweizer Politik eingemischt hat und an seine Helfer in "Operation Libero"! Wie gesagt, die Devise "Wir sind gekommen, um zu bleiben!" lässt auch auf finanzielle Rückendeckung schliessen...

Bedenklich ist die Tatsache, dass viele dieser "Schnudergofe" aus besseren Häusern stammen und von höheren Schulen kommen, wo mehr Indoktrination von Schule und Lehrer kommt und ihr Slogan offenbar nur für die "Elite" Gültigkeit hat: "Rechtsfreie Räume nutzen.." (=Juso-Parole)

Schweizer Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch



22.09.2020

Die rot-grünen Secondo-Geschenke?
Allen voran treiben die Links-Extremisten Juso ein böses Spiel!
Sicher sind sie mit Karl Marx und vielen Genossen (mit geheimen Geldgebern) - mit dabei auf dem Bundesplatz zu B e r n - heute Abend!


"Blick"-Redaktorin Sermin Faki mit einem typisch "schweizerischen" Namen bringt heute einen Bericht vom Bundesplatz - Ringier und andere Verleger machen das ganz gezielt, sie stellen Ausländer und eingebürgerte Ausländer sowie Secondos ein, die dann unser Land und Volk dazu bringen sollen, die Kandidaten der Grünen, Linken und Juso (natürlich die Frauen) zu wählen!

Tamara Funiciello (30) wird in Wort und Schrift heute im Blick gebracht als SP-Nationalrätin, dabei ist die grosse Schwätzerin eine wachechte Marxistin und Links-Extremistin, sie war jahrelang gross-maulige Juso-Präsidentin mit vielen, fragwürdigen Aktionen und Demonstrationen. SP-Präsident Ch. Levrat ist raffiniert und automatisch sind Juso-Präsidenten auch Vice-Präsidenten der SP-Schweiz! Und auf der SP-Liste ist dann diese extremistische Marxistin von Sardinien auch gewählt worden. Sie wurde unserer Demokratie von den Sozialdemokraten untergejubelt - wie viele andere auch... Frau Faki vom "Blick" bezeichnet die rundliche Funiciello als "Bernerin" - na dann Prosit!

Aline Trede (37) kommt zur "Blick"-Ehre! Sie ist ehemalige Deutsche und eine Grüne Nationalrätin! Auch sie bezeichnet Frau Faki als Bernerin und auch sie wird dem dummen Leser und Bürger als unsere Volksvertreterin untergejubelt! Dabei haben alle, Grüne, Linke und Linksextremisten Juso die Abschaffung der Armee, der Neutralität und unserer Demokratie+Freiheit zum Ziele, denn sie wollen in die EU und damit die Diktatoren von Brüssel zu unseren Volksvertretern erklären, na dann Prosit!

Unsere Jungen erwartet wahrhaft eine "schöne" Zeit!



22.09.2020
"Theater" auf dem Bundesplatz
"Blick"-Bericht auf Seite 2 und 3:


Sehr geehrte Frau Faki
Sehr geehrte Herren Dietrich, Ballmer & Dibbasey

Ein Verhältnis-Wahnsinn, den leider zu Viele hochstilisiert haben und heute noch hochstilisieren! Es geht um das Klima und unser Land: Die Schweiz ist zuständig für 0,1% des weltweiten CO-2-Ausstosses und ist sicher auch gefordert, aber in Anbetracht der tatsächlichen Klimasünder weltweit, sind die Reaktionen dieser «Schnudergoofen» ein absoluter Verhältnis-Blödsinn! Sie sind nichts anderes als eine Show, die leider von sensationsgeilen, aber auch links-freundlichen Redaktionen liebevoll aufgenommen werden! Sie räumen einer marxistischen, extremistischen Tante Funiciello Raum ein und sorgen so für komplett irr- und widersinnige Prioritäten!

Dem nicht genug, grosszügig schaut die Intelligenzia der Schreiberlinge über die Tatsache hinweg, dass ausgerechnet diese Tier-, Natur-, Klima- und Umweltschützer am 27. September für eine weitere millionenfache Einwanderung besorgt sind und ihr NEIN zur masshaltenden und vernünftigen Begrenzungs-Initiative NEIN verkünden! Spätestens hier, liebe Redaktion, müssten doch die Journalisten – auch von Ringier – schalten!

Die ganze Show auf dem Bundesplatz zeigt aber ein noch ganz anderes Manko unserer «kritisch hinterfragenden Medien»: Alles ist mit der grossen Kelle angerichtet! Das heisst, die ganze Bundesplatz-Installation und Bundesplatz-Show kostet ein Vermögen! Da sind sich viele mehr als sicher, dass ausländische Gelder in unserer Demokratie ihr Unwesen treiben - ausländische Mächte bedienen sich also unserer Demokratie; was für ein Skandal! Wie wäre es mit einer kritischen Hinterfragung beim Milliardär Soros, Obama und beim Hause Operation Libero? Sodann sei an die Zahl 1,9% CO-2-Ausstoss erinnert, es ist die Belastung des Weltklimas durch die Bundesrepublik Deutschland – das sind rund 20 Mal mehr als unsere Schweiz – wo bleiben da die Klima-Jünger, denn die Klima-Veränderungen kennen doch keine Landesgrenzen und Nachbarn «profitieren» alleweil! Schöne Grüsse und gute Besserung:


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., Sekretariat, www.sd-tg.ch, 052 7651919



21.09.2020
Sonntagabend, 20.09.2020
E-Brief an Frau Cimmino & Simone Fatzer v. Radio SRF, Sendung "Echo"


Wozu das Theater, Frau Nicoletta Cimmino & Frau Simone Fatzer?

Wozu servieren Sie unserem Lande einen alten Genossen, der von Tüten und Blasen auf dieser Welt kaum eine Ahnung hat! Mag sein, dass er als ehemaliger Österreich. Bundespräsident in seinem Lande ein hohes Ansehen genossen hat, aber den sozialistischen Mist, den er über unser Radio SRF heute Abend zum besten gegeben hat, ist wahrlich eine absolute Zumutung! Eine Zumutung von einem Sozi, einem einäugigen Linken, der gar nichts dazu gelernt hat! Offenbar ist dieser Typ für SRF und das Echo wichtig.. Wie aber kommt das, hat auch das Echo Sehfehler oder manipulieren Sie mittels Radio Volk & Land?

Allein Reisende – vor allem die Minderjährigen – reisen bewusst alleine! Oft sind es die besten und die raffiniertesten einer Sippe, eines Clans oder eines ganzen Dorfes mit einem klaren Auftrag: In Europa Fuss fassen, die Verbindung zum Sozialgeld und Familien-Nachzug zu sichern. Es gibt nur wenige, die ihre Familie verloren haben oder alleine einen Schiffsuntergang überlebt haben, wie das Linke suggerieren wollen! Das sind die grossen Worte eines alten Geschichtenschreibers Ziegler von internationalistischen Gnaden! Die Minderjährigen (über 95% Burschen) werden entsandt, weil in diesen Clans bekannt ist, dass es Fürsprecher wie Jean Ziegler und Heinz Fischer in Europa gibt.. Hier in Europa, ist ein Jugendlicher bis zum 18. Lebensjahr minderjährig und hat einen besonderen Schutz. Auch bei kriminellen Taten gelten ganz andere Massstäbe und ganz genau das wissen die Absender! Diese Minderjährigen sind sehr oft auch recht tüchtig in der Handhabung des Messers und anderer, krimineller Mittel!

Fischer und Ziegler, beides schlimme Sozis, tadeln die hartherzigen EU-Spitzen, die arme Flüchtlinge nicht nach Europa lassen! Dass die Linken, Kirchen (CH-Bischof Felix hat 30'000 Fr. gespendet, kaum aus eigener Tasche) und fragwürdigste NGO’s wie Milliardär Soros, Obama ua. sollten endlich aufhören, auf dem Mittelmeer den mörderischen Schleppern die Fuhre abzunehmen ("Seenotrettung") - doch davon sagen SRF und Sozis kein Wort!

Die Muslime sind schuld an dieser weltweiten Not!
Ebenso schweigen die lieben Menschenfreunde zur Tatsache, dass die «Flüchtlinge» auf Lesbos zu über 90% aus Syrien und Afghanistan stammen! Keine Erklärung halten die brave Humanisten für nötig, dass in beiden Staaten die mörderischen Kriege seit Jahrzehnten den Muslimen und ihren Koran-Aufträgen zu verdanken sind – aber auch Frau Cimmino und Frau Fatzer finden es nicht für nötig, entsprechende Fragen zu stellen! Ziegler und Fischer verlangen, dass die 12'600 aufs Festland gebracht und dann in Europa (!) verteilt werden – Super, solch kurzsichtige Berater brauchen wir! Morgen schon werden die nächsten Lager nicht nur in Griechenland in Flammen aufgehen, das ist vorhersehbar! Es ist erwiesen, dass die Insassen das Feuer mehrfach und gleichzeitig gelegt haben, sie haben auch die Feuerwehr mit Steinen daran gehindert, zu löschen! Nur für Sozis und für SRF ist dies noch nicht klar! Das ist die ähnliche Erpressung der EU-Staaten wie mit der Seenot-Rettung im Mittelmeer – die Frage ist allerdings offen, ob auch da linke und linksextreme Ratgeber und Helfer den Migranten in Moria beim Feuer machen Pate gestanden sind.. Angenommen, die 12'600 können nach Europa - wie lange dauert es, bis die Lager auf Lesbos wieder total überfüllt sind? Kommen dann die nächsten Feuer? Ist das «Hilfe für Verfolgte»?


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



20.09.2020
*
Mein Land ist nicht mehr mein Land – meine Heimat ist verkauft!

* Am Sonntagmorgen zwischen 7 und 8-Uhr, bei der Post (Bahnhof) Stein am Rhein werfe ich einen Brief ein und da es dort auch so einen Ablage-Absatz bei den Briefkästen und beim Bank-Automaten hat, ist dies offen sichtlich ein Rastplatz bei Dunkelheit! Da liegen die Alu-Trinkdosen weit verstreut, dazu hat es 1,5 Liter Plastikflaschen am Boden, wo die Menschen gehen und auch auf der Fahrbahn für den Bus- und PW-Verkehr. Auch ein Werbeständer liegt am Boden und alles ist übersät von Zigaretten-Stummeln, Verpackungen und Bonbon-Papierli. Auf dem Asphalt hat es Flecken von verschütteten Getränken – alles in allem, ein ärgerliches, unästhetisches Bild das mir die Galle hochkochen lässt und dies am Sonntagmorgen.. Muss also der Stadtpräsident von Stein am Rhein extra einen Mann vom Dienst aufbieten, um diesen Idioten am Freitag den Dreck aufzunehmen – wahrlich eine Zumutung für jeden Gemeindearbeiter! Die Steuerzahler ihrerseits müssen sich fragen, was ist das für ein dreckiges und unordentliches, unanständiges Pack, das solche Bilder für den Sonntag und für die Mitmenschen und eine schöne Stadt hinterlässt? Viele Jahre und Jahrzehnte war ich Jugend- und Scharleiter in der Jungwacht und unsere Jugend hat gelernt, der Heimat und den Menschen Sorge zu tragen. Wenn ich aber dies Gruppen mit ihren Trinkdosen in den Händen anhören muss, ganz egal wo, so fällt mir immer wieder auf, dass sie Schweizerdeutsch reden; also sind es Schweizer, die unser Land beschmutzen! Nicht ganz – leider, denn wer genau hinhört, realisiert, dass der gesprochene Dialekt «verfeinert» wird von Ausdrücken von Zuwanderern aus anderen Ländern und «Kulturen»! Mag sein, dass diesen jungen Menschen der Schweizerpass überreicht wurde, aber Schweizer sind es keine – im Gegenteil: Viele hassen unser Land oder es ist ihnen gerade recht, um daraus Nutzen zu ziehen. Von Liebe zur Heimat kann da kaum die Rede sein, sonst wären solche Schandtaten einfach nicht möglich, denn was man liebt, schädigt doch keiner!

* Ähnlich ist es in vielen anderen Orten und Städten! Sogar in Dörfern sammeln sich Jugendliche beim Eindunkeln unter Bäumen, bei Sitz- und Rastplätzen oder auf Treppen, an Hausecken und geschützten Lagen! Da wird gelafert, geraucht und oft gesoffen, viele blasen sich auf und bluffen mit schnellen Wagen und gefahrenen Rennen, andere mit lärmigen Motoren und wieder andere mit Abenteuern. Jeden Morgen ist die Sauerei und Unordnung auf dem Bahnhofplatz in Frauenfeld für viele Bürger mehr als bedrückend. Hauswarte und Stadt-Personal muss als Erstes den ganzen Unrat zusammenfegen und entsorgen! Was für eine wundervolle Aufgabe, den anderen den Dreck weg zu räumen! Ganz sicher will dies kein Einziger der Verursacher tun, quasi als Lebens-Job! Die wollen doch alle Top-Berufe und wenn sie die nicht erreichen können, reden und klagen sie über die angebliche Diskriminierung der Generation der Zuwanderer; dabei haben und hatten die meisten Lehrer erhebliche Mühen, diese Generation überhaupt einigermassen ordentlich unterrichten zu können!

* Aber eben, die Linken, Grünen, Gewerkschafter und sogar die Naturschützer plädieren für den 27. September für weiterhin total offene Grenzen auch für die kommenden Jahre und für ein NEIN zur längst nötigen Begrenzung! Viele bürgerliche nimmersatte Wachstumsprediger und EU-Anschluss-Missionare von CVP, FDP und vielen anderen Verfassungs-Verrätern merken gar nicht, wie sehr sie uns und unser Land für ein «Butterbrot» verkaufen! Wenn aber die Schweiz zur Beton-Schweiz geworden ist und zum Abfall-Haufen von Europa, ist die Sachlage kaum mehr zu ändern. Noch schlimmer sind jene, die in diesen und kommenden Zeiten in unser Land strömen, um hier gut leben zu können – sie werden unser Land kaum freiwillig verlassen, selbst wenn für sie keine Arbeit mehr da ist und unser Land so teuer geworden ist, dass ein ungelernter und wahrscheinlich bald auch die gelernten Arbeiter ohne zusätzliche Sozial-Hilfe hier gar nicht mehr existieren kann! Sie, diese Landes-Verräter und Nimmersatten haben meine Heimat zerstört und sie tun alles, um so weiterwursteln zu können! Sagen Sie JA zur Begrenzung, noch ist Zeit dazu!

Willy Schmidhauser, Sekretär SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


18.09.2020
Wie abstimmen ????
Hier sind die Empfehlungen (SD-Parolen):


Bitte auf
"Aktuelle Fragen" klicken und auf das Datum 11.09.2020 gehen...

PS.
Diverse Texte sagen mehr, hier unter "Aktuelle Fragen" und unter "Aktuelle Stellungnahmen"

Danke!


18.09.2020
Der grosse Ärger mit gewissen Ausländern..
Man hört in ihren Reden, woher sie kommen.. und denkt an Bereicherung..

Aber keiner..
schert sich um die Corona-Sicherheits-Auflagen!
Es ist doch ganz klar, viele fuhren in die Ferien und scheren sich einen Teufel...

Immer und immer wieder kommen die Appelle an die Vernunft, an die Eigenverantwortung und an das gute Beispiel, das wir alle geben sollten! Gruppenweise stehen sie zusammen, schreien und grölen oft über den Platz oder vor dem Imbiss-Kiosk! Dann reichen sie sich nicht die Hand, aber sie schlagen sich gegenseitig in die Hand bei ausgestrecktem Arm! Richtig, ein Gäg aber ein dummer, denn ein Handschlag "offene Hand" in "offene Hand" erleichtert in jedem Falle die Übertragung, so oder so! Dazu kommt das laute Rufen und natürlich ohne einen Mundschutz!

Man bekommt als Aussenstehender den Eindruck, das alles sind Helden, die haushoch über den Problemen stehen und im Grunde das Gegenteil bewirken! Wann endlich merken die Schweizer, wie sehr die so hoch gepriesene Massen-Einwanderung nicht nur für Tiere und Natur eine Katastrophe sind, sondern fürs ganze Land - ausgenommen die Spekulanten, Profiteure, Bauwirtschaft und die Bereicherungs-Apostel von links bis CVP! Viele waren in ihren Heimatländern in den Ferien mit Kind und Kegel und natürlich sind alle jung und gesund (viele merken gar nicht, dass sie infisziert sind)! Aber ihre Kinder und tragen den Virus weiter und ihre Arbeitskollegen werden ebenfalls beglückt! Wann endlich merken unsere Bürger, ein JA zur Begrenzung heisst "überleben"!

SD-Thurgau


16.09.2020
°°°
Lassen Sie sich nicht von Umfragen täuschen!
Wer Umfragen auswertet, sollte fragen, wer hat sie in Auftrag gegeben?

TAMEDIA - die führende, linke Truppe hat auch auf den 27. September hin Umfragen gemacht - vor allem zu den 5 Vorlagen des Bundes: So der Stand heute:

° Die Begrenzungs-Initiative °°°° 33% JA
° Kampfjets °°°°°°°°°°°°°°°°°°° 65% JA
° Vaterschaftsurlaub °°°°°°°°°°° 70% JA
°Jagdgesetz °°°°°°°°°°°°°°°°°°° 49% JA
°Kinderabzüge °°°°°°°°°°°°°°°°° 51% JA

° Da ja heute vor allem die linken und linksextremen Medien gar nicht mehr breit und neutral informieren, sondern eigentliche Kampagnen veranstelten - mit Hetze, Lügen und verächtlich machen von Vertretern, Parteien und sogar Leserbriefschreibern, legen die manipulierenden Journis und die Redaktoren auf einen realen feedback grossen Wert, damit sie überhaupt wissen, wie die Gesinnung im Volke sich in ihrem Sinne und dank ihren Machenschaften wandelt! Man nennt dies wirtschaftlich und wissenschaftlich eine "Erfolgskontrolle"!

° Genau das ist die TAMEDIA-Umfrage, heute im 20 Minuten (Produkt der TAMEDIA) ist der neueste Stand einsehbar: Bei der Begrenzungs-Initiative werden 33% JA-Stimmen gezeigt und 65% NEIN!
Offensichtlich haben die Bemühungen der Landesverräter und Verfassungsfeinde Anklang im Volke gefunden, denn früher waren es mehr JA-Stimmen - Dumm wäre allerdings nur, wenn von den 20'310 Personen, die befragt wurden, zu viele politisch gegen das eigene Land eingestellt wären oder viele der Angefragten NEIN zum Befrager sagen, aber JA stimmen werden! Genau das hat SVP-Präsident Albert Rösti vor Wochen schon erwähnt, denn weil Menschen in heiklen Fragen gar nicht sagen, was sie wirklich meinen! (um sich und ihre Lieben zu schützen)

° Genau das hoffen wir und wünschen es unserer Heimat!
SD-Thurgau


15.09.2020
MORGES
Ein furchbarer Messermord im Namen Allah's!


Der Täter soll ein dem Nachrichtendienst bekannter Islamist sein...

++ Der Mann (26) mit Kapuze hat einem am Tisch sitzenden und essenden Portugiesen (29) ein Messer in den Rücken gerammt und ist geflohen. Gemäss NDB (Nachrichtendienst des Bundes) ist der Täter ein moslemischer Extremist, ein Islamist IS und seit 2017 dem NDB bekannt. Er ist bereits in ein Strafverfahren involviert, so die Bundesanwaltschaft BA. Die Ermittlungen laufen mit BA, den Behörden des Kantons Waadt, dem NDB und dem Fedpol.

++ Der Verdächtige sollte in einer psychiatrischer Klinik behandelt werden! Was für ein Schwachsinn und was für ein Versagen unserer Justiz, von BR Karin Keller-Sutter und unserer Gerichte! Der Mann sei schweizerisch-türkischer Doppelbürger und bekannter, einschlägiger Islamist aus der Region Lausanne! Er hätte in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden sollen - warum dies bisher nicht geschah, ist nicht bekannt..

++ Typisches, schweizerisches Versagen! Anstatt dass dem Land und vor allem der Justiz, den Parlamenten und den Exekutiven endlich offen gelegt würde, was der mörderische Koran von den Muslimen tatsächlich verlangt, wird von einer angeblichen "Religionsfreiheit" gefaselt und doziert. Jene Muslime, die sich an die Koran-Aufträge halten und halten wollen, werden in die Psychiatrie eingewiesen - was für ein Versagen dieser Regierung, der Justizministerin, vor allem auch der Medien und der Wissenschaft! (Unis) - Es ist traurig, dass die Schweiz in den Niederungen hängen bleibt!

Schweiz. Demokraten SD-TG, www.sd-tg.ch, 052 765 1919



15.09.2020
Heutige Schlagzeile: "Gewerkschaften fordern mehr Lohn für alle!"


Genau das haben wir von diesen einäugigen Heuchlern erwartet!
(und kein kritischer Journalist und Redaktor hinterfrägt... )

** Gewerkschafter, Linke, Extremisten (Juso) und viele andere machen seit Monaten grosse Werbung für ihre NEIN-Parole zur "Begrenzungs-Initiative" der SVP und zum 2. Versuch des Schweizervolkes, unsere Eigenständigkeit und Freiheit zu bewahren! Über 1 Million mehr Menschen in 12 Jahren über-schwemmen unser Land! Viele sind jung, kaum ausgebildet und arbeiten billiger als Einheimische - so werden Ältere (Ü-50) auf die Strasse gestellt - aber auch alle anderen sind in Gefahr: Jeder wird sich hüten, mehr Lohn oder eine Teuerung zu verlangen, denn er könnte jederzeit durch einen billigen, jungen Einwanderer ersetzt werden...

** Das alles haben unsere "Arbeitervertreter" für uns eingebrockt und darum liegt es sonnenklar auf der Hand, diese Arbeitervertreter sind Arbeiterverräter! Denen geht es doch gar nicht um das Wohl der Angestellten und Arbeiter, es geht vielmehr um ihre ideologischen Ziele - die Arbeiter werden lediglich missbraucht - ganz ähnlich wie die Natur missbraucht wird bei den Grünen+Naturschützern und viele merken es nicht einmal!

** Jetzt heucheln die Gewerkschaften in den Medien, denn da wird alles 1:1 abgedruckt und gebracht - ohne Hinterfragung, ohne Analyse - denn auch da wird die Einrichtung missbraucht!!! UNIA, die feine Gewerkschaft belehrt Unternehmer und Gewerbe hochnäsig und selbstsicher: "Die erfolgreichen Branchen müssen Verantwortung übernehmen.." - und welche Verantwortung übernimmt UNIA, übernehmen die Gewerkschafter?

Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch SD-Thurgau




14.09.2020
"Töten statt schützen?"

"Jetzt Nein! stimmen. Und damit unsere einheimischen Wildtiere schützen!"
(so lauten die Inserate-Schlagzeilen)

Achten Sie auf die Inserate zum 27. September - wie oft kann man da nur staunen, wie viel Geld die Tier- und Naturschützer haben müssen, denn überall hat es grosse und grosszügige Inserate - so auch heute wieder im "Blick"! Diese Herrschaften müssen über viel Geld verfügen oder sie bekommen viele Spenden - eben für die armen Tiere! Für arme Tiere - dieser Slogan zieht natürlich immer und selbst arme und einfache Menschen geben einen Batzen, denn keiner will hilflose Tiere leiden sehen...

Schauen wir uns die Köpfe der Politiker und Volksvertreter an, die im Inserat farbig wiedergegeben werden, muss man sich eingestehen, das sind offensichtlich sehr nette und beispielhafte Bürger! So sollten alle sein... Da sind ganz verschiedene Politiker dabei - so von FDP, von Grünliberalen glp, SP, Grünen und sogar Parteilose! Sie alle wollen auch den Biber, die Wölfe, Wildschweine und die Bären schützen und möchten dazu den Herdenschutz (natürlich mit Steuergeldern) intensivieren, obwohl der Aufwand gigantisch ist! Mag sein, es gibt da ein paar Widersprüche...

Der ganz grosse Bock aber ist schon längst geschossen - ja, richtig, von vielen dieser feinen, lächelnden Tierschützern! Da wäre eine FDP, die Grünen und Linken, die glp und die CVP - sie alle wollen weiterhin offene Grenzen zu 450 Millionen EU-Bürgern und sie sagen NEIN zur Begrenzungs-Initiative vom 27. September! Was für ein gewaltiger Widerspruch, denn von 2007 bis 2019 ist die CH-Bevölkerung (dank offenen Grenzen) um über 1 Million gewachsen! Überall Beton, Strassen und Menschen mit immer höheren Ansprüchen! Über 20'000 Wildtiere werden pro Jahr tot gefahren. Der Wahnsinn soll weitergehen, denn alle diese Parteien wollen weitere Einwanderung aus aller Welt - denen ist doch das Los der Tiere total egal! Da geht es nur um mehr kontraproduktives Wachstum und um noch mehr Kohle...

Achtung, nicht nur die Tiere und Pflanzen kommen unter die "Räder" - NEIN! Auch unser Land, die wenigen CH-Kinder, unser Lebensraum, unsere Freiheit und unsere Demokratie! Alles soll an die Diktatoren in Brüssel verschachert werden - nur damit die Reichen und Superreichen die Welt beherrschen und steuern können und wir die einst wunderbare Heimat verlieren...

Es ist zum weinen...


11.09.2020
SD-Abstimmungs-Empfehlung für den 27. September:

Anmerkung:
Leider sind die Bürger dank Corona und traurigen, manipulierenden Medien schlecht bis sehr schlecht über die vielen Vorlagen (5 Bundesvorlagen, viele kantonale, Stadt- & Gemeinde-Vorlagen) informiert - zu Viele fühlen sich unsicher und werden passen!

Begrenzungs-Initiative: JA - wer NEIN sagt, ist klar ein Landesverräter und ein Verfassungsfeind und er verrät unsere Kinder und Enkel, denn weiterhin "offene Grenzen" (bei einem NEIN) bringt noch mehr Massen-Einwanderung und Entrechtung unserer Demokratie! EU und EU-Gerichte bestimmen über unser Land! Von allen anderen Nachteilen gar nicht zu reden...

Kampfflugzeuge: JA - denn eine Armee ohne den Schutz einer wirkungsvollen Luftwaffe ist sinnlos! Natürlich sind die obigen Verfassungsfeinde und Landesverräter (Linke, Grüne, Liberale, Profiteure) für die Abschaffung der Armee und unserer Neutralität!

Jagdgesetz: JA - denn die gleichen Idioten, die weiterhin "offene Grenzen", Massen-Einwanderung und EU-Anschluss propagieren, wollen gleichzeitig die grossen Retter unserer Natur und der Tiere sein!!! ("Wer überleben will, muss uns Schützer wählen..") Aber Wölfe, Wildscheine, Biber & Bären wurden schon vor Jahrzehnten reduziert, weil sie eigentliche Landplagen waren! (Gefahren auch für Mensch und Tiere) Merke: Man kann nicht den Fünfer und das Weggli haben! Diesen Tierschützern geht es gar nicht ums Tier, die Wildtiere werden missbraucht, damit diese "Heger" gewählt werden!

Änderung des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer: NEIN - Man will immer mehr Frauen in den Arbeitsprozess einbinden und damit wird die Familie auseinander gerissen. Die klassische Familie ist vor allem den Linken ein Dorn im Auge, denn sie ist das Fundament des gesunden Staates! Dazu gehört die Frau an den Arbeitsplatz - wie damals in der DDR und der (linke) Staat übernimmt die Erziehung der Kinder - möglichst schon im frühen Kindesalter! Mit dieser Vorlage soll angeblich die Familie "gestärkt" werden...

Änderung des Erwerbsersatzgesetzes (Vaterschaftsurlaub): NEIN - Man will auch damit die Familie schwächen, der Mann soll vermehrt Frau spielen und die Frauen vermehrt Männer ersetzen! Diese 2 Wochen sind gar nicht nötig, zudem machen sie unser Land noch teurer und helfen, die klassische Familie Schritt für Schritt aufzulösen! Der Mann kann problemlos Ferien beziehen, wenn er seiner Frau beistehen will. Die Mutterschafts-Regelung reicht völlig, zudem haben wir heute keine Gross-Familien mehr, wo die Mutter auch noch für eine Schar Kinder sorgen muss! Diese Begehren sind reine Heuchelei von gewissen, politischen Kreisen!

Kantonale Vorlagen: Im TG: Ergänzungsbau Regierungsgebäude: Kredit von 40 Millionen: Stimm-Enthaltung! Zwar gibt es sicher Vorteile, die Arbeitsplätze der kant. Verwaltung zentral und "unter einem Dach" zu haben - aber es gibt auch viele Mitbürger, die am liebsten diese aufgeblähte und teure Verwaltung reduzieren möchten, da viele Ämter versagen und sogar von "Beamten" regelrecht missbraucht werden..

Vorlagen der Städte+Gemeinden: Diese Vorlagen sind ganz einfach zuviel in Anbetracht der Medien, die kaum umfassend und neutral informieren - zudem haben viele gar keine Zeitung mehr abonniert. So befürchten auch wir an diesem 27. September viele Zufalls-Entscheide, die mehr als fragwürdig sein könnten...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919


10.09.2020
Total verlogene EU - NEIN danke - tausend Dank, NEIN!!

** Begrenzung JA

Heuchlerisch sorgt die EU-Frontex, an die Frau BR Keller-Sutter viele Millionen zahlt, für «sichere» EU-Aussengrenzen. Was für ein Hohn! Gleichzeitig sind im Mittelmeer «Rettungsboote» von Linken, Kirchen, Milliardär Soros und retten arme «Flüchtlinge», die mit tausenden von Euros oder Dollars die Schlepper bezahlen konnten! Die EU ist unfähig; auch das so wunderbare, milliardenschwere Türkei-Abkommen wird vom Moslem-Missionar Erdogan täglich unter-laufen! Ist Moria auf Lesbos gezielte Brandstiftung, um auch da die EU zur angeblichen Humanität mit Hilfe linker Medien zu zwingen? Machen wir Schluss mit diesem Leerlauf: JA zur Begrenzung, JA zur CH-Selbstbestimmung, JA zu unseren (kontrollierten) Grenzen, Schluss mit Soros und Operation Libero – wir, inkl. SRF + Ringier, lassen uns nicht kaufen!

** Faule Reden überall…

Gewerkschafter verraten die Werktätigen, denn mit noch mehr Einwanderung & offenen Grenzen ist je-der in Gefahr, durch einen billigen Einwanderer er-setzt zu werden, nicht nur jene Ü-50! Naturschützer sind blind oder bestochen: In 12 J. eine Million mehr Menschen ist verantwortungslos! Arme Tier- und Pflanzenwelt, überall Beton! Wie viele Tiere werden totgekarrt? Bauern müssen aus weniger Land immer mehr herausstampfen – intensiv, maschinell, mittels Chemie und sehr viel Dünger – Importe sind billiger, bringen mehr Profit – wie aber steht es mit der so wichtigen Gesundheit u. dem Transport-Wahnsinn? Gewerbler+Unternehmer, die nie genug haben, sind blind, sie zerstören so die eigene Basis, denn alles wird noch teuer! (armer Tourismus…)


Dieser Inserate-Text erscheint am Samstag in den TB-Zeitungen.
In jenen Monopol-Zeitungen, die das "freie Wort" mit Füssen treten!
(eine richtige Manipulier-Bande!)

09.09.2020
+
So betrügen CVP-Politiker vom Thurgau das dumme Volk:
Man gibt sich volksnah und will in die EU und weiss genau, dass..
.. es dann mit unserer Freiheit, Demokratie und Unabhängigkeit vorbei ist...
... aber hin stehen und seine Ziele dem Wähler offen legen ??? denkste !!!


+ AWG: Der Vorstand der "Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft + Gesellschaft, Thurgau" hat eben seine Parolen zum 27. September bekannt gegeben; unterzeichnet vom AWG-Präsidenten Bruno Schlauri von Tägerwilen. Da heisst es: "Die Kündigungsinitiative der SVP wird einstimmig abgelehnt. Für unsere Wirtschaft ist eine stabile Beziehung zum übrigen Europa unverzichtbar. Für Betriebe und Arbeitnehmende wäre eine Annahme der radikalen Initiative eine Katastrophe sondergleichen."

Die Wahrheit: Wie schon bei Kurt Furgler & Josef Deiss will die CVP unser Land der EU "öffnen" und zum "Frasse vorwerfen" - das kontraproduktive Wachstum mit Massen-Einwanderung soll weitergehen, obwohl die Hochpreis-Insel Schweiz so noch teurer, ihre Touristik und alle Export-Produkte für noch mehr Kunden und Abnehmer unerschwinglich werden! In den Schulklassen sind Schweizer Kinder "Mangelware" - ein Lehrer und 2-4 Hilfslehrer "unterrichten" bis zu 9 verschiedene Nationen, verschiedene Sprachen und Religionen..

Hier sind sie, der AWG-Vorstand TG:
Bruno Schlauri, Präs. CVP Tägerwilen (schlauri@awg-tg.ch) - Dr. Ruth Fleisch, Chefärztin Mammern (rf@klinik-schloss-mammern.ch) - Peter Bühler, Dir. Raiffeisen Ettenhausen (buehlerpeter@hotmail.com) - Stephan Häuselmann, Präs. Volksschule Amriswil (s.haeuselmann@promega.ch) - Brigitte Kisters, Kunstschaffende, Co-Präs. CVP Thurtal (b.kistlers@bluewin.ch) - Hans Feuz, Gemeindepräs. Altnau, Kantonsrat CVP (h.feuz@altnau.ch) - Christoph Regli, Präs. CVP Frauenfeld (christoph.regli@credit-suisse.com) - Karl Brunner, Revisions-Experte, Aadorf (k.brunner@brunner-schaer) - Beda Stähelin, Rechtsanwalt, Kreuzlingen (beda.staehelin@raggenbass.com)

Unter dem Kürzel AWG verfassungsfeindliche Ziele proklamieren und dem Bürger unbedingt ein NEIN zur sinnvollen Begrenzungs-Iniiative einzuflüstern und dabei den Verrat an unserem Lande, am Volk und an unserer Verfassung zu Propagieren - ohne sein Gesicht zu zeigen, ist doch schon ein Wenig CVP-Politik - oder etwa nicht?

Schade um das C im Partei-Kürzel CVP! Wirklich schade: SD-Thurgau

08.09.2020
*
** Wenn jetzt das Schweizer Volk NEIN sagt...
** zur Begrenzung der Massen-Einwanderung nach dem 27.09.
** dann spinnen die Eidgenossen; ihnen ist dann nicht mehr zu helfen!

> Alle, die NEIN zur Begrenzungs-Initiative sagen, sagen JA zum Ende der Schweiz als freier Staat, sie sagen JA zum Ende unserer Demokratie und sie sagen JA zur Diktatur v. Brüssel über die Schweiz!

> Alle, die NEIN zur Begrenzungs-Initiative sagen, sagen JA zur Fremd-Herrschaft von Brüssel und zu den EU-Gerichten (fremde Richter). Sie sagen JA zu neuen Steuern (19% Mehrwert-Steuer an Brüssel, EU)

> Alle, die NEIN zur Begrenzungs-Initiative sagen, sagen JA, dass Reiche in der Schweiz noch reicher werden und die Bürger gar nichts mehr zu sagen haben - sie dürfen nur noch zahlen! (Milliarden)

> Alle, die NEIN zur Begrenzungs-Initiative sagen, sagen JA zu einer täglich teurer werdenden Schweiz, in der bald nur noch die Millionäre+Milliardäre aus aller Welt leben können! (mit viel Geld)

> Alle, die NEIN zur Begrenzungs-Initiative sagen, sagen JA zu einer Schweiz, wo viele Touristen gar nicht mehr kommen können, weil einfach alle Preise unerschwinglich geworden sind - speziell auch für die eigenen Leute...

> Alle, die NEIN zur Begrenzungs-Initiative sagen, sagen JA zu noch teureren Boden-, Lebens- und Produktionspreisen! Unsere Produkte sind nicht mehr konkurrenzfähig, beste Arbeitsplätze müssen in billigere Länder ausgelagert werden und die Bauern müssen aus täglich schwindenden und teureren Böden immer mehr heraus stampfen mit Dünger, Chemie, intensiver, maschineller Bewirtschaftung - oder es entstehen lauter Nationalpärke und das Essen importieren wir aus der EU! (Gen manipuliertes Essen, massiv gedüngt und chemisch gezogen ??)

SD-Thurgau, Sekretariat


07.09.2020
"Abschuss-Gesetz": Naturfreunde hinterlassen einen bedenklichen Eindruck!
Da muss viel Geld vorhanden sein, um das neue Jagdgesetz zu bekämpfen!
Seitenweise farbige Inserate erscheinen in allen möglichen Publikationen!
Es muss viel Geld da sein...


Seitenweise setzen sich Grüne, Linke, CVP, FDP, EVP und Grünliberale..

.. in ganz grosser Pose gegen das neue Jagd-Gesetz ein und sie verunglimpfen es als "missratenes Abschuss-Gesetz"! "Alle Natur- & Tierschutz-Organisationen sagen NEIN", so titeln sie gross und farbig, "einheimische Tiere sind vom Abschuss bedroht, so Luchs, Biber, Graureiher, Fischotter, Wolf und Höckerschwan, Luchs und Wolf sichern den Bergwald, töten statt schützen, die einheimischen Jäger Luchs und Wolf regulieren die Wildhuftiere auf natürliche Weise, ich, der Hase, werde weiter abgeschossen, der Schweiz. Forstverein, das Bergwaldprojekt und Pro Silva sagen NEIN zum Jagd-Gesetz vom 27. September 2020!"

Wirklich grosse Worte - von wem?

Richtig, es sind ausgerechnet jene Parteien und Politiker, die für weiterhin "offene Grenzen" und für das NEIN zur Begrenzungs-Initiative Werbung machen - sie wollen noch mehr Einwanderung!

Menschen sind schuld an der Verdrängung der Tiere; der ganzen Natur!

Von 2007 bis 2019 sind über 1 Million Menschen in unser kleines, dichtest bevölkertes Land über die total offenen & unbewachten Grenzen gekommen! Was das für die geschundene Natur heisst, kann jeder bei einer Fahrt durch Land, Kantone und Städte drastisch sehen: Beton, Beton, Beton - das Grün ist weg, die Freiräume sind weg, überall ist der Mensch daran, alles in Beschlag zu nehmen!

Warum sind Grüne, Sozis, Tier- und Naturschützer nicht lernfähig?

Bär, Wolf, Biber und Luchs wurden von unseren Vorfahren reduziert, denn sie waren schon damals eine eigentliche Landplage und haben gewaltige Schäden angerichtet! Heute missbrauchen die obigen Parteien und Organisationen diese und andere Tiere, um sich als Schützer und Heger zu präsentieren und ihre Partei zu rechtfertigen: Wer für die Natur ist, muss diese Leute & Parteien wählen - dabei ist genau das Gegenteil richtig! Die Schutzkonzepte bringen wenig Schutz und die gemachten Schritte gleichen einem Flickenteppich: Der Mensch als Pfuscher und lausiger Zwerg in der unerhörten und grossartigen Schöpfung!

Wichtig wäre es am 27.09.20 JA zum Jagdgesetz zu sagen, damit wenigstens die schlimmsten und schädlichsten Entgleisungen der Schutzbestimmungen in Sachen Wölfe korrigiert werden könnten: Abschuss der Wölfe falls nötig! Über 400 Schafe haben sie im 2019 gerissen und zum Teil lebendig gefressen, hunderte von Schafen + Ziegen haben sie über die steilen Felswände in den Tod gejagt! Bei der ganzen, menschlichen Pfuscherei (Schutz) müssten die Heger unbedingt auch beim Biber, Bär und anderen Wildtieren eingreifen können, denn es ist nicht möglich, Massen-Einwanderung in die Schweiz zu praktizieren und gleichzeitig solche Wild-Tiere frei zu halten!

Doch wie schon gesagt, es geht gar nicht um die Tiere - die Tiere werden von Parteien und Gruppen missbraucht, um Politik zu machen! Politik auf Kosten des Volkes und auf Kosten der Natur!

Schweiz. Demokraten, SD-TG


06.09.2020

Warum tun uns die Medien (SonntagsBlick) dies an?
Alt-BR Josef Deiss, UNO-Werber, "kämpft gegen die SVP!"

so schreibt das Ringier-Sonntagsblatt auf Seite 26...
... und wir fragen, mit was haben wir das verdient? Typisch, ein CVP-Schwätzer, der uns in die UNO "gebracht" hat, kämpft gegen die Begrenzungs-Initiative und kann in der Zeitung sein grosses Maul aufreissen! Wie hat doch Deiss das Volk betrogen und versprochen, der UNO-Beitritt gehe nicht gegen die Neutralität und koste unser Land nur 6 Millionen im Jahr! Heute bezahlen wir hunderte von Millionen an die UNO und all die UNO-Unter-Organisationen weltweit! Zudem wollen die gleichen Schwätzer heute unser Land in den Sicherheitsrat bringen nach dem Motto, Schritt für Schritt - von Neutralität und Kosten gar nicht zu reden!
Deiss konnte damals gewaltig profitieren, er wurde in die UNO-Gremien in New York gewählt und fühlt sich heute als Apostel für das dumme, unwissende Schweizervolk und der feine Freimaurer Ringier hilft ihm dabei! Zusammen mit Ursula Haller, (74, BDP) und Dick Marty (75, FDP) will Deiss (74, CVP) die Wahrheit über die Massen-Einwanderung und total "offene Grenzen" zur EU schön reden mit faulen Worten:

"Vergesst nicht, dass wir eine Verantwortung für die Generationen nach uns haben: Was wir erarbeitet haben, dürfen wir nicht leichtfertig aufgeben!" (was ist das für eine totale Umkehr der Wahrheit, Deiss war einst Schweizer Bundesrat der CVP! Das ist eine Schande für unser Land!)

Weiter: "Die Ex-Politiker schalten sich ein, weil die Initiative die Kündigung der Personenfreizügigkeit verlangt und damit den eigenständigen Weg untergräbt, den die Schweiz in Europa mit Erfolg geht. (es ist keine Kündigungs-Initiative! Das Volksbegehren verlangt lediglich das Recht auf Nachverhandlungen gemäss dem Vertrag) Das europäische Projekt (EU) stehe für 70 Jahre Frieden, Freiheit und würdige Lebens- und Arbeits-Bedingungen. (wie doch alles total verkehrt werden kann, eine bankrotte EU als Erfolgsmodell - gehts noch, Deiss? Sind Sie noch bei Trost?)

Hier das Pünktchen auf dem i:
Diesen Deiss-Haller-Marty-Aufruf hat die Operation Libero lanciert und sicher auch bezahlt - typisch, eine korrupte Bande unter der Fuchtel und dem Geldsegen des Milliardärs Soros! Soweit sind wir heute, fragwürdigste Ausländer und Kapitalisten greifen heute in die Demokratie Schweiz ein - Ringier profitiert einmal mehr!

Hier noch das Sahne-Häubchen zum i:
Man habe registriert, dass die über 65-Jährigen die Begrenzungs-Initiative vehement ablehnen! "Diese Generation habe den Fortschritt in Europa miterlebt und daran wolle der Aufruf erinnern.."

** Wozu denn ein Aufruf an die "älteren Stimmbürger", wenn sich diese Generation doch gut an die Fortschritte mit der EU erinnern könne... Der Widerspruch ist offensichtlich, die älteren Menschen wissen doch ganz genau, was grosse Reiche für Gefahren für die Nation Schweiz bedeuten können! (Erinnert sei an Hitler und jetzt an die EU mit ihrem Diktat aus Brüssel)

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 7651919, Parteileitung


05.09.2020
Blick von heute Samstag (Seiten 2,3)


Chr. Blocher (80) ist zwar ein alter Mann, aber er sagt die Wahrheit!

Das wichtigste bei einem NEIN zur Begrenzungs-Initiative und damit zu weiterhin "offenen Grenzen" für 450 Millionen EU-Bürger (mit allen Muslimen ua. die dazu gehören) ist:

"Dass mit dem Abkommen künftig alleine die EU der Schweiz ihre Gesetze diktiert und der Europäische Gerichtshof entscheidet - darüber wird man schweigen"! "Doch das Abkommen mit der EU (Rahmen-Abkommen und schliesslich der EU-Beitritt) bringt fremdes Recht und fremde Richter!"
Man wird das Volk erneut brandschwarz anlügen und erneut mit Unsinn drohen: Es gebe ohne EU-Diktat und fremde Richter keinen EU-Binnenmarkt - genau wie jetzt mit der Begrenzungs-Initiative."

"Ich kann nur sagen, ich war mein Leben lang Export-Unternehmer - und kein erfolgloser. Das mit dem fehlenden Binnenmarkt ist doch alles dummes Zeug - denn wir verkaufen unsere Produkte, weil sie gut sind und nicht wegen bilateraler Verträge. Zudem, die Schweiz kauft der EU mehr Güter und Dienstleistungen ab, als die EU der Schweiz. 2019 verkaufte die EU der Schweiz Waren im Werte von 167 Milliarden Franken, die Schweiz der EU aber nur für 155 Milliarden Franken. Die EU will auf einen solchen Kunden sicher nicht verzichten."


04.09.2020
CVP
CVP wechselt den Namen und
schon wird sie zur neuen, aufstrebenden Partei!

Schön wär's; Herr Präsident und NR Gerhard Pfister v. der CVP-Zug!

Aber so einfach wird es nicht sein, denn ohne C ist die CVP doch gar nichts mehr und es ist absolut richtig, dass Sie dann ohne weiteres auch das V wie Volk weglassen können, denn dann wird kaum mehr Volk in Ihren Reihen zu finden sein! Sicher wollen Sie doch die "Ehe für alle" im Programm aufnehmen, dann aber laufen Ihnen all jene davon, die bei Ihnen wegen des C's dabei sind! Wie in aller Welt wollen Sie den Abwärtstrend der CVP stoppen - da hätten Sie schon vor Jahrzehnten damit anfangen müssen!
Da waren Sie mit Furgler und Deiss ganz gross auf dem Ausverkauft-Trip unseres Landes! Dazu sind die CVPler für die Massen-Einwanderung, weil das ideal ist für Spekulanten, Profiteure und die Bau-Wirtschaft! Die CVP würde dem Teufel die Grossmutter verkaufen, wenn es dafür Geld geben würde!
Die CVP war für den Ausverkauf der Heimat, für "offene Grenzen" und für alles, was Geld in die Stube brachte! Darum plädieren sie auch jetzt für ein NEIN zur Begrenzung der wahnsinnigen und kontraproduktiven Massen-Einwanderung!

Herr NR Pfister, die CVP ist doch keine Partei der Mitte und nur mit dieser Namens-Änderung wollen Sie zu viel mehr Mitgliedern kommen - wie denn das? Wissen Sie überhaupt, was eine Mitte-Partei ist? Glauben Sie wirklich an das Pendel der Uhr? Einmal schwingt es nach links, dann wieder nach rechts und so immer fort, bis allen Mitgliedern Angst und Bange wird, weil keiner mehr weiss, wo die Partei überhaupt steht und ob noch von stehen die Rede sein kann??

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


03.09.2020
Die wichtigste Frage zur Abstimmung v. 27.09.20 wird uns unterschlagen! Es ist eine ganz einfache Entscheidung: JA oder NEIN zu einer zweiten Vorlage!

* Soll weiterhin die EU bestimmen, wer in unser Land kommen darf?
* Soll unser Volk zusehen, wie 450 Mio. EU Bürger aufbrechen können?
* Die Arbeitslosenzahlen in EU-Staaten sind teils hoch, die Aussichten mies!
* Arbeiter aus der EU drücken hier die Löhne aller! (keine Teuerungen)
* Jeder könnte durch einen billigeren EU-Arbeiter ersetzt werden!
* Ältere, die ein Leben lang im Einsatz waren, werden entlassen!
* Sie werden durch junge, billigere aus EU-Staaten ersetzt! (Traurig)
* Dank ewigem Wachstum ist die Schweiz zur Hochpreis-Insel geworden!
* Dadurch ist sie nicht mehr konkurrenzfähig, zu teuer, auch für Touristen!
* Beste Arbeitsplätze werden in billigere Länder ausgelagert! (swiss-made?)
* Gewerkschafter sind keine Arbeiter-Vertreter, es sind Arbeiter-Verräter!
* Grüne sind gar nicht grün, denn Grün hiesse: Stopp der Einwanderung!
* Grün und verantwortungsvoll hiesse: Wachsende Ansprüche reduzieren!
* Immer mehr Schweizer Firmen sind verkauft, in ausländischen Händen!
* Immer mehr Direktoren und Betriebsleiter sind Leute aus aller Welt!
* Wo bleibt das Herz für unser Land, unser Volk und unsere Schweiz?

* Wer NEIN sagt zur Begrenzung, betrügt sich selbst und unser Land!!
* Grüne und Schützer wollen "offene Grenzen", RA und EU-Anschluss
* Grüne und Schützer wollen in eine linke Europäische UNION (EU)
* Dann ist unsere Demokratie+Freiheit am Ende, so d. Rahmen-Abkommen
* Dann können wir immer noch abstimmen! Wenn wir anderst abstimmen,
* als die Brüsseler-Diktatur, sind milliardenschwere Strafzahlungen fällig!
* Ach ja, dann heisst es zahlen und schweigen! (Mehrwertsteuer 19%..)
* Heute schon ist das "freie Wort tot"- dann aber werden Patrioten zu Nazis!
* Wie bei Merkel, die Heimat wird zum Schlachtfeld v. Parallelgesellschaften!

* Darum, liebe Frau Karin Keller-Sutter, merken Sie und die FDP denn nicht, dass Sie alle ins eigene Bein schneiden und glauben Sie nicht, dass der Verrat am Schweizervolk vom 09.02.2020 mehr als genug ist - Wenn Sie jetzt wieder alles manipulieren und dies in Anbetracht der miserablen Infos in den Medien (dank Corona) nutzen, ist unser Land und unsere Demokratie am Ende - wenige Reiche werden noch reicher!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


02.09.2020
Die faulen Machenschaften gegen unsere Familien...
Da wäre der Vaterschafts-Urlaub vom 27. September...

Es geht um die Zerstörung unserer Familien...

Der Grüne Partei-Präsident vom Thurgau sagte an einem Podium, wenn es auf ihn ankäme, müsste der Vaterschafts-Urlaub auf ein Jahr ausgedehnt werden. Andere werben für die "Ehe für alle" und wieder andere wollen Kinder für Schwulen- und Lesben-Paare (Adoption) legalisieren und vieles andere dazu! Überhaupt sollen Frauen immer mehr zu Männer werden und Männer zu Frauen! Die Frauen in die Leitungen und in die Direktions-Etagen! Dabei suchen sich die Parteien natürlich auch noch Frauen aus, die attraktiv sind und ein grosses Maul führen können, alles andere ist nicht so wichtig!

Wohin dies alles führt, zeigte dem Land die ex. Direktorin der Post! Frau Susanne Ruoff kassierte nicht nur ordentlich oder besser ausser-ordentlich, sie hat auch mehr als die Hälfte aller Postbüros in den Gemeinden und Dörfern geschlossen - gleichzeitig wurden Postleistungen schrittweise reduziert und parallel dazu die meisten Tarife angehoben. Auch beim "Bodenpersonal" (Postboten) wurden die "Schrauben massiv angezogen" - egal, ob Frau oder Mann ...

Die ganzen Machenschaften gehen doch gar nicht in die Richtung der Selbstverwirklichung der Frau - oh nein, es geht um die Schwächung der Familien, denn die Familien sind die Basis für ein gesundes und tüchtiges Volk! Da sind wir ja wirklich auf "bestem" Wege und wir wissen auch ganz genau, woher alle diese Bestrebungen kommen... Es sind die Gleichen, die unser Land, unsere Nation und unsere Freiheiten löschen wollen! Ziel ist die UNION und diese Art Diktaturen haben bis heute total versagt! (Sowiet-Union, Europäische Union, Chinesische Union usw.)

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung



01.09.2020
Nicht nur die Bauern - wir alle sind die Dummen!
Der Betrug am Land und Volk ist umfassender, als Viele ahnen...

Zum Beispiel:
"Pestizide im Trinkwasser ist die logische Folge von "offenen Grenzen""!

Wir leben in einem kleinen, dicht bevölkerten Lande! Seit 2007 können alle kommen, die Grenzen sind total offen. Bis 2019 ist unsere Bevölkerung um über 1 Million gewachsen - also in 12 Jahren! Das ist ein Fest für Spekulanten, Profiteure, Beton- & Bauwesen und alle Umsatz-Förderer.. Aber, alles wird teurer, Leben, Produkte, Böden, Liegenschaften, Tourismus - Bauern müssen meist aus weniger Fläche mehr herausstampfen.. (mit Dünger, Chemie, schweren Maschinen, intensiver LW) Dazu gehören auch Pestizide - wer will denn heute noch von Hand jäten... ?

Zugleich bieten die Chemie-Multis angeblich gute, effiziente und "kaum gefährliche" Pestizide an - sagen sie, die zudem in der ganzen EU und weltweit eingesetzt werden, von wo wir ja tonnenweise Lebensmittel und Produkte importieren - ein gutes Geschäft für Gewerbe und Grossverteiler und keiner kontrolliert dort so genau wie hier in der Schweiz...

Jetzt werben ausgerechnet Grüne, Linke, Naturschützer und alle anderen Profiteure für weiterhin "offene Grenzen" - der Einwanderungs-Wahnsinn soll weitergehen und schon jubeln Spekulanten & Profiteure! Gleichzeitig drohen sie den Bauern, sie wollen nur noch Bio subventionieren, die ganz grossen Mengen von landwirtschaftlichen Produkten werden dann eben importiert und diese sind dann erst recht so produziert worden, wie es hier den Bauern verboten wurde! Aber die dummen Kunden merken doch den Schwindel gar nicht... Gewerbe und Grossverteiler machen dann noch grössere Geschäfte!

Alles in Allem - eine verlogene Welt!
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


30.08.2020
Arena 28.08.20 – Jagdgesetz – Abstimmung vom 27.09.20

Der grosse Ärger mit Herr Brotz ist vorbei; aber immer noch ist Herr S. Brotz und seine Redaktion schlecht beraten!

Als oberste Figur in seiner letzten Sendung ist Frau BR S. Sommaruga, SP zu bezeichnen, weiter SR Daniel Jositsch, SP/ZH, NR Greta Gysin, Grüne TI, Urs Leugger-Eggimann, Zentralsekr. Pro Natura, David Gerke, Präs. Gruppe Wolf, Lorenz Hess, NR der BDP Bern, eine Bäuerin aus den betroffenen Alpen sowie ein Jäger – stellvertretend für alle Heger im Lande.

** Herr Brotz, die ARENA-Redaktion & TV-SRF machen mit dieser Auswahl von Personen der Sache einen schlechten Dienst! Sie schädigen die Glaubwürdigkeit von neutral informierenden Medien und damit gefährden sie auch das wirtschaftliche Überleben vieler kleiner Medien, vor allem von Print-Medien! Frau Sommaruga ist durch und durch links und in den SP-Zielen heisst es ganz klar: Beitritt zur EU, Abschaffung der Armee, der Neutralität, Asyl für die ganze Welt und noch mehr Massen-Einwanderung (Multi-Kulti)! Frau SS ist also eine Verfassungsfeindin und das wissen auch immer mehr Bürger! Auf ihr Wort ist kein Verlass, denn sie hat der SP nie abgeschworen! Zum Jagdgesetz nur so viel: Allen voran sind Linke für die Masseneinwanderung und «offene Grenzen»! Immer mehr Menschen mit steigenden Ansprüchen im ohnehin dichtest überbauten Lande, bringen noch mehr Verdrängung von Natur, Wildtieren und Biodiversität! Es ist also reiner Schwachsinn, von geschützten Tieren zu träumen und dem Bürger etwas vorzugauckeln! Zudem sind Wölfe vor Jahrzehnten zur Landplage geworden, genau so die Biber, Wildschweine und andere – darum wurden sie reduziert. Jetzt soll plötzlich wieder alles möglich sein, richtig paradiesische Zustände - das reden uns Grüne und Linke ein, wenn man sie wähle! Leider aber, noch mehr Einwanderung, noch mehr Wölfe, Wildsauen und Biber - bezahlt mit hunderten von Millionen für «grüne» Spezialisten, Überwacher, Kontrolleure, Installationen und Wahnvorstellungen, die niemand hinterfrägt! Wo bleiben die «kritischen Medien»?

** Herr Daniel Jositsch, SP/ZH Ständerat und Professor – bei ihm können die Aussagen zu Frau BR SS 1:1 kopiert werden! Die Bundesrätin muss sagen und reden, wie der Bundesrat dies mit einer Mehrheit beschlossen hat – aber im Herzen wird die linke Bundesrätin genau gleich denken wie SR Daniel Jositsch oder Genosse Jositsch genau gleich wie Frau Sommaruga! Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche!

** Frau Greta Gysin, NR der Grünen/TI hat in dieser Sachfrage praktisch die gleichen Argumente wie SR Daniel Jositsch! Auch die Grünen wollen die Massen-Einwanderung, obwohl sie ganz genau wissen, dass steigende Bevölkerungs-Dichte in der Schweiz der grösste Feind von Fauna und Flora ist. Weil aber Grüne und Linke ihre angeblichen «Ziele zum Wohle des Landes» nur dazu verfolgen, um überhaupt gewählt zu werden, haben sie im Grunde die gleichen Ziele für unser Land: Massen-Einwanderung, Anschluss an die EU, Abschaffung der Armee, der Neutralität, möglichst viel Multikulti, also Parallelgesellschaften, die helfen, die Nation zu spalten und sie EU-reif zu machen…

** Herr Urs Leugger, Pro Natura ist ein gespaltener Mann, denn hätte bei ihm die Natur tatsächlich - auch weltweit – Priorität, könnte er niemals diese Rolle spielen! Dann müsste er JA zur Begrenzung der Einwanderung und zur weltweiten Begrenzeung der Bevölkerung aufrufen! Zugleich müsste er die Menschen mahnen, nicht täglich neue Ansprüche zu stellen! Die Kompromisse, die Pro Natura mit den politischen und wirtschaftlichen Profiteuren und Akteuren eingeht, sind faul und kaum stichhaltig! Nehmen wir das Beispiel «verdichtetes Bauen», um so die Landreserven zu schonen: Das ist ein Gebastel gegen Flora und Fauna, Kleintiere und Vögel werden vertrieben! Dieser angebliche «Schutz» kostet viele Millionen, aber die Schädlingen wie Wildschweine, Wölfe, Biber, Bären, Raben, Elstern und andere werden mit steigenden Zahlen immer mehr zur Landplage, was sie ja schon früher waren…

** Herr Lorenz Hess, NR von der BDP ist sicher ein achtenswerter Volksvertreter, aber an seiner Stelle hätte ein Vertreter der FDP und CVP gehört, denn diese Parteien sind zuständig für jahrzehntelange Einwanderung, für «ewiges Wachstum» und milliarden-schwere Spekulation mit Böden und Bauten! CVP und FDP haben unser Land und unsere Kultur verkauft und so dafür gesorgt, dass die Hochpreis-Insel-Schweiz immer teurer wurde und wird und immer mehr beste Arbeitsplätze ausgelagert werden müssen! Sie sind zuständig, dass Leben und Produzieren jeden Tag mit jedem neuen Zuwanderer noch teurer werden! Sie sind zuständig, dass der Tourismus grosse Mühen hat, denn die Schweiz ist teilweise noch schön – aber unbezahlbar! CVP und FDP zeigen auch keinerlei Vernunft und Einsehen, dass die Bäume niemals in den Himmel wachsen können! Sie haben trotz Universitäten noch nicht begriffen, dass Kreisläufe sensibel sind und Eingriffe sich sehr bald bitter rächen werden! Schöne Grüsse an Herrn Brotz und das Arena-Team:


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.08.2020
Ist der Eriteer Habate A. doch ein moslemischer Extremist?
NEIN, er sei nicht schuldfähig, habe psychische Störungen und
darum eine Mutter und ihren Sohn Leo (8) vor den ICE gestossen...

FRANKFURT
Da hat der "bestens integrierte" Eriteer aus Wädenswil/Schweiz eine Frau samt ihren achtjährigen Sohn auf die Geleise gestossen. Das ist ganz klarer Mord. Die Mitteilungen in den Medien (Blick) aber machen hellhörig! Das Landgericht Frankfurt hält jetzt fest: Habate A. sei nicht schuldfähig und könne somit gar nicht abgeurteilt werden. Trotzdem wird er wegen Mordes verurteilt! Er komme auf unbestimmte Zeit in eine geschlossene Psychiatrie, weil er eine Gefahr für die Öffentlichkeit sei!

Werden MUSLIME geschont?
Der Mörder könnte Moslem sein und er verlor seinen Job - so heisst es, das sei ein Mord im Wahn! Aber, Muslime haben einen Koran-Auftrag und wer ins Paradies kommen will, "muss den Djihad" übern, das heisst, Ungläubige bekehren oder töten. Es gibt viele Muslime, die kömmern sich nicht um ihren Koran-Auftrag, aber je nach Lage und Stimmung können sie sich über Nacht zu einem Schritt entschliessen, um ins Paradies zu kommen. Zwei Ungläubige töten bedeutet das Paradies und ausdrücklich heisst es im Koran, wäre Habte A. auch gesprungen und umgekommen, so wäre er ein Märtyrer und seine VErdienste im Paradies wären noch viel höher!

Es gibt viele Psychologen und Psychiater, die den Koran kaum kennen und die ein derartiges Verhalten und Agieren eines Menschen als eine psychologische Störung oder als einen Wahn darstellen! Das aber ist falsch und so wäre es von Vorteil, wenn man wüsste, ob der Mörder auch "Allahu ackbar" gerufen hat. Tat er dies wirklich, ist der Fall absolut klar und hat mit Wahn gar nichts zu tun!

Es könnte sein, dass auch in diesem Falle die Gerichte, die Polizei und die Medien alles tun, um zu verhindern, dass die Muslime in ein schiefes Licht geraten, denn längst gibt es viele Bürger, die strikte gegen die weitere Einwanderung von Muslimen agieren und ganz besonders gegen die weitere Massen-Einbürgerung von Muslimen! Wir dürfen uns über gar nichts mehr wundern, denn wir haben Typen in unserem Lande, die alles tun würden, um unser Land zu torpedieren...

Schweiz. Demokraten


28.08.2020
"Salzkorn" von Herrn Pascal Hollenstein (25.08.20)
"Salzkorn" von Herrn Stefan Schmid (28.08.20)


Sehr geehrte Herren

Eine Tageszeitung ist keine Parteizeitung. Eine Monopol-Tageszeitung darf in keinem Falle eine Parteizeitung sein! Das verlangt die Verfassung und das verlangt erst recht die Ethik der Journalisten! Betrachten wir Ihre Publikationen, fällt auf, dass Leute seitenweise reden, debattieren und dozieren, die A.) von der Redaktion/Verlag rekrutiert wurden und von der Zeitung bezahlt werden und B.) hinter sich keine Parteien und Scharen von Bürgern haben. Diese gekauften Meinungen missbrauchen also die Tageszeitung, um ihre Meinung und ihre Ideologie zu verbreiten. Wenn nun dazu die Parteien, Politiker, Vereine, LB-Schreiber und Betriebe unterdrückt, ja oft sogar zensuriert werden, erzeugt dies beim Leser, Abonnenten und Inserenten einen gewaltigen Frust und Ärger! Darum ist das freie Wort für unser Volk auch für die Wirtschaftlichkeit einer Zeitung enorm wichtig, denn die Bürger müssen frei und ohne Zensur reden und sich austauschen können – das ist «die freie Meinungsbildung gemäss Bundesverfassung»! Damit dies auch leichter für die Medien möglich wird (Platzbedarf), sollten vor allem die Parteien zum Zuge kommen, denn sie bringen die Meinungen von ganzen Volksteilen und das erleichtert die Meinungsbildung enorm. Dabei ist die Meinung von Redaktoren absolut belanglos und nebensächlich, denn hinter einem Redaktor steht keine Gruppe, Schar oder kein Teil des Volkes – wohl aber bei den Parteien!

Wenn Herr Hollenstein derart unter die Gürtellinie greift und es auch noch «lustig» darstellen möchte, müsste er doch mindestens mit seinem vollen Namen zeichnen. Dies gilt heute auch für Herr Stefan Schmid! Spielen Sie nicht die beleidigte Leberwurst, lassen Sie endlich alle reden und schreiben und halten Sie sich zurück mit «Ihrem Bildungsauftrag»! Ein Redaktor vermittelt Wissen und Information – denken und überlegen ist Sache des mündigen Bürgers! Dann ist Ihre Publikation auch in jedem Hause, in jeder Firma und Ihre Umsätze stimmen. Wenn Sie aber das Volk belehren und erziehen wollen, sollten Sie dringend umsatteln, vielleicht als Prediger, als Politiker und Parteichef! Aber auch dort geht es darum, den Menschen und dem Bürger zu dienen! Lehren sollen die Menschen und Bürger aus den Fakten und den Ergebnissen ziehen und die Lieferanten einer breiten und neutralen Info sind Sie, die Medien! Viele hoffen also auf bessere Tage!

Dann werden auch keine Vorwürfe laut, die Zeitung (Redaktion) wolle dem Leser einen «Bären aufbinden» - Herr Schmid! PS. Wann können endlich alle Parteien ihre Stellungnahmen zB. zu Abstimmungen einbringen, ihre Parolen und ihre Beiträge ohne Einmischung, Bevormundung oder Unterdrückung durch die Redaktionen? Wir brauchen am Samstag keine «Debatten & Meinungen» von Redaktoren, wir brauchen die Meinungen der Parteien, Politiker und der einzelnen Leser, denn über das Wochenende haben viele am ehesten Zeit, die Zeitung zur Hand zu nehmen. Diese gelebte Vielfalt macht den Menschen auch Freude und sie stehen zu ihrer Tageszeitung! Was, wollen Sie mehr? Schöne Grüsse:

Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.)


27.08.2020
Regional-Sendung heute Mittwoch, 26.08.20 17.30 Uhr
Radio SRF-1 (Studio SG)

Sehr geehrter Herr Kessler

Es war wirklich eine Freude, Ihnen und Ihrem Radio-Regionaljournal zu den St. Galler Wahlen vom 27. September zuzuhören! Schön, wie Sie sich mit diesen grünen Leuten, mit den Jusos und mit all den Klima-Freunden mit grossem Interesse zugewandt haben! Da konnten diese Herrschaften auch über den Sender ihre Meinungen und Stellungnahmen von sich geben – alles so richtig demokratisch! Wenn nur die einseitige Ausrichtung von SRF (Richtung links) nicht gewesen wäre!

Viele Jahre haben wir Schweizer Demokraten nämlich alles getan, um dem Volkswillen und unserer Verfassung gerecht zu werden. Wir haben immer wieder versucht, die Meinung der SD einzubringen und dem Hörer zu differenzieren! Doch das war nie möglich – nie, obwohl wir ja tausende von Bürgern und Steuerzahlern vertreten haben! Da war kein Pius Kessler und kein Mikro von SRF-St. Gallen und wenn ein Termin da war, versuchte zB. eine Frau Lorenzetti alles, um uns ins schiefe Licht zu bringen und uns dreckig hin zu stellen. Da wurden Aussagen aufgenommen und nachher nur das gebracht, was den SRF-St. Gallen-Zensoren ins politische Bildchen passte!

Sie Herr Kessler
haben heute Abend Leuten geholfen, sich beim Volke einzuschmeicheln – mit wunderbaren Zielen und edlen Argumenten – als echte Demokraten! Dabei haben Jusos den Karl Marx in der Hand und in ihrem Parteiprogramm ist das Ende der Nation Schweiz zum Ziele gesetzt. Ebenso Abschaffung der Armee, der Neutralität, noch mehr Massen-Einwanderung, Multikulti und Beitritt zur EU – dabei ist es doch ganz klar und im RA fixiert: Wir können weiterhin abstimmen, wenn das Volk aber anders entscheidet als die EU in Brüssel, werden Straf-Milliarden an Brüssel fällig…

Auch die Grünen haben diese Ziele zusammen mit der Massen-Einwanderung! Von 2007 bis 2019 ist unsere Bevölkerung um über 1 Million gewachsen – überall haben wir Beton, Lärm, Dreck, Belastung, Verkehr, Abfall und Gifte, aber Grüne und Linke – allen voran die Juso – wollen so weiter wursteln und das Volk für dumm verkaufen – und Sie missbrauchen unsere SRF-Einrichtung und bieten Ihre SRF-Hand, die gemäss Gesetz uns allen verpflichtet wäre.. Herr Kessler, viele Menschen sind traurig, wie weit wir es mit unseren Medien gebracht haben! Der Ärger und die Wut steigt in Anbetracht der Tatsache, dass dies mit Missbrauch möglich wurde und wird! Wissen Sie, was nach Ärger und Wut kommt? Es ist der Extremismus und der Extremismus bringt Gewalt – so steht es geschrieben in den Analysen unserer Hochschul-Kapazitäten! Mit freundlichen Grüssen:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


26.08.2020
"Schlagen bis sie tot sind..."


Herr Butie vom 20 Minuten

Es ist ganz einfach, Leute, die einen einzelnen Menschen zusammenschlagen, also viele gegen einen Einzelnen – sind mit 99% Sicherheit Ausländer! Ist dann der arme Tropf halb tot am Boden, schliessen die feigen Hunde den Kreis ganz dicht und jeder tritt mit seinen Schuhen gegen den Verletzten, Blutenden und wehrlos am Boden Liegenden. Alle treten, egal wohin und wenn nötig bis der Hilflose keinen Mucks mehr macht und das Blut strömt! Später, bei der Einvernahme schweigen alle, denn sie wissen meistens nicht, wer den tödlichen oder schwerwiegenden Tritt verabreicht hat. Alle schweigen, keiner verrät den anderen, denn jeder könnte es gewesen sein, der den finalen Schlag verpasst hat!

Solche Machenschaften und schändliche Rituale werden niemals von Schweizern gehandhabt, das können nur Ausländer («Bereicherer») sein! Beispiele kennen wir zuhauf und in all den Jahren der Massen-Einwanderung kennen wir ganze Bücher voll mit solchen Gräueltaten! (Oft sind sie auch aus moslemischen Umfeldern) Wir haben gute Freunde, die kurz nach 20 mit viel Glück mit dem Leben davon gekommen sind, aber ein Leben lang invalide geblieben sind – was für eine absolute Schweinerei ist dies! Keiner der Killer ist je zur Rechenschaft gezogen worden und dabei war der junge Schweizer ein liebenswürdiger und zurückhaltender Mensch.

Auf Seite 5:
Wer spuckt denn heute in unserem Lande? Richtig!!

.. schreiben Sie von einer Spuck-Attacke in Rheineck vor dem Coop-Einkaufscenter. Auch da kann ich mit grosser Sicherheit sagen, das waren Ausländer! Schweizer haben gelernt, das Spucken ist eine Schweinerei und es ist richtig schwierig, einen spuckenden Schweizer überhaupt irgendwo anzutreffen… Aber viele Ausländer aus vielen, vielen Herkunftsländern! Wie oft ärgern wir uns über diese Schweinerei im öffentlichen Raume, aber auch im privaten, wird gespuckt und nochmals gespuckt! Spucken ist ein Zeichen der Verachtung und angespuckt wird der Abschaum, das Verachtenswerte! Auch da müssten Sie informieren und hinterfragen! Wo bleibt da die ach so hoch gejubelte Integration – auch von vielen Redaktoren und Schreiberlingen??? MfG.:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Willy Schmidhauser, Sekretär
www.sd-tg.ch 052 765 19 19


25.08.2020
An die Akademie der Naturwissenschaften Schweiz, Bern:

Sehr geehrte Damen und Herren…

… der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz, Bern: Die vielen Subventionen sind schädigend für die Biodiversität und teilweise kontraproduktiv, melden Sie in Ihrer neuen Analyse! Dazu aber braucht es keine Wissenschaft und keine wissenschaftlichen Berichte kurz vor einer geschichts-trächtigen Volksabstimmung v. 27. Sept. 2020! (Begrenzungs-Init.) Das weiss ein aufmerksame Bürger und sicher auch ein tüchtiger Bauer ohnehin – aber offenbar geht es Ihnen gar nicht um die Wissenschaft, sondern um eine gezielte, politische Manipulation des Volkes! Hier der Schlüssel:
Je mehr Einwanderung wir zulassen - dank «offenen Grenzen» seit 2007 sind über 1 Million mehr Menschen in der kleinen, längst übervölkerten Schweiz wohnhaft – umso teurer wird die Hochpreis-Insel-Schweiz infolge steigender Nachfrage und begrenzten Räumen! Dies zur Freude der Spekulanten, Profiteure und der Bauwirtschaft! Die wahren Naturfreunde und die wahren Grünen sagen ganz klar JA zur Begrenzungs-Initiative, denn nur weniger Menschen mit all ihren Ansprüchen, können Natur und Biodiversität schonen und (vielleicht) erhalten!

Und da sieht man, was für Betrüger wir in unserem Lande haben. Sie geben vor, die Biodiversität zu schützen und tun das Gegenteil – sie plädieren für weiterhin «offene Grenzen» und Massen-Einwanderung. Ähnlichen Verrat begehen die Linken und Arbeiter-Vertreter: Auch Sie sagen NEIN zur Begrenzungs-Initiative, wohlwissend, dass die Zuwanderer billiger arbeiten, also die Löhne drücken, die Ü-50-Jährigen auf die Strasse drängen und jedem Angestellten zeigen, falls du höhere Lohnforderungen stellst (zB. Ausgleich der Teuerung), könntest auch du von einem Einwanderer ersetzt werden! Zu Ihrer «hoch-wissenschaftlichen» Studie:
Je mehr Menschen in diesem Lande, umso teurer das Land! Je mehr Menschen, umso weniger Land gibt es! Je mehr Menschen, umso teurer ist das Leben allgemein! Also muss jeder Landwirt aus weniger Boden mehr herausholen! Intensiver wirtschaften, maschineller, mit mehr Dünger, mehr Gift und wahnsinniger Ausnützung bis zum letzten Quadratmeter! Der Landwirt ist also gezwungen, gegen die Biodiversität zu agieren! Einfachstes Beispiel gefällig: Das Heu-Gras und allgemein das Gras möglichst früh schneiden, nämlich so früh, dass es die besten Milch-Leistungen ergibt! Wer also die Biodiversität schützen will, muss die Einwanderung stoppen oder noch besser, die bestehende Belastung (Bevölkerung) reduzieren! Q.e.d. Dann, hochverehrten Damen und Herren – könnten wir die Wissenschaft und sogar das tolle Radio einsparen!

SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


24.08.2020
Heutiger Blick, sS 4+5: «Herr Maillard, haben Sie etwas gut zu machen?»
(E-Brief an Gewerkschaften, UNIA, Maillard & Red. Ruedi Studer, Blick)


Jeder kann kommen – bis zu einem Jahr und länger…

Ach Gott, Herr Studer, wann tun Sie das, was die Menschen von Ihnen erwarten? Wann informieren Sie endlich – anstatt mit Genossen zu manipulieren? Diese linken Idioten verraten doch die ganze Arbeiterschaft, nur um ihre ideologischen Ziele (Auflösung der Nation CH und Anschluss an die linke Diktatur EU) zu erreichen!
** Ältere Mitarbeiter landen auf den Strassen immer mehr, jeden Tag!
** Junge billige Ausländer strömen ins Land und machen Druck auf jeden Angestellten, von Lohn-Erhöhungs-Forderungen Abstand zu nehmen – denn er könnte jederzeit durch einen Einwanderer ersetzt werden…
** Gleichzeitig spielen Sie den Diener fürs Gross-Kapital und das Gross-Unternehmertum, das meist heute schon in ausländischen Händen ist und oft sogar von Ausländern gemanagt wird… weit haben wir es gebracht, Herr Studer – dank der Nicht-Information durch die Medien… (wen wunderts, dass Ihr Herr Dorer täglich grosse Werbe-Aktionen starten muss) Wir kennen viele, langjährige Blick-Leser, die heute keinen Blick mehr in die Hand nehmen… "NEIN danke" - sagen sie...

Wir wünschen einen schönen Tag und gute Besserung in Sachen Wahrheit - Weniger und wahre Worte - wären mehr! (Auch für Herr Dorer)

Willy Schmidhauser, Sekr. SD-TG, 052 7651919

PS. Wann bringen Sie endlich die umfassenden Argumente der Initiatoren (MK) der Begrenzungs-Initiative? Wann, Herr Studer????


21.08.2020
"Bern" zum Klimawandel...
Der Bundesrat ist einfach sagenhaft! (und links gesteuert... )

Ist dieser Bundesrat bei Sinnen oder hat er einen argen Sonnenstich?

Zum Klimawandel hat diese Exekutive den "Aktionsplan Klima 2020-2025" verabschiedet! Es geht dabei um die Bekämpfung des Klima-Wandels und auf die Folgen dieses Klima-Wandels zu reagieren - so auf mehr Hitze-Wellen, mehr trockene Sommer, mehr Natur-Katastrophen wie Hochwasser oder Erdrutsche. Der Plan enthält 75 Massnahmen, die im Grunde auf 5 Ziele reduziert werden könnten:

** Einwanderungs-Stopp - und zwar sofort!
** Kein weiteres Wachstum via Einwanderung (Asyl & Migration)!
** Alle Ansprüche, gesellschaftliche und private sind zu reduzieren!
** Die Bevölkerung der Welt muss reduziert werden (keine Polygamie)!
** Die Bevölkerung der Welt muss reduziert werden (keine Kinderehen)!

Bundesrätlicher Aktionsplan Klima 202o-2025:
"Ein Fokus liegt auf der Sicherheit & dem Wohlbefinden der Menschen, die besonders in dicht besiedelten Gebieten unter der Sommerhitze leiden. Gefährdete Personen, Gesundheitsinstitutionen und Behörden müssten sensibilisiert werden. Langfristig brauche es mehr Grünflächen und Gewässer in den Städten. Auch auf dem Land sieht der Bundesrat Handlungsbedarf. Bund & Kantone werden gemäss Aktionsplan künftig den Anbau von Sorten unterstützen, die besser an die Trockenheit angepasst sind. Mehrere Bundesämter seien ausserdem daran, die Vorhersage von Trockenperioden zu verbessern. Weitere Themen im Aktionsplan sind Massnahmen gegen Natur-Gefahren und für den Schutz der Biodiversität... (soweit der Bundesrat)

Wir fragen: Ist der Bundesrat blind und wie wäre ein JA zur Begrenzungs-Initiative v. 27.09.20? Entweder muss dieser Bundesrat endlich seine Augen öffnen oder abtreten!

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, www.sd-tg.ch


20.08.2020
Wahnsinn
Wahnsinn seit Jahren & Jahrzehnten
Was für ein Wahnsinn, der Wahnsinn soll immer weiter gehen..

Am 09.02.20 hat der Aargau mit 64,8% JA-Stimmen beschlossen: "Den Schweizer Pass erhält künftig nur noch, wer in den letzten 10 Jahren keine Sozialhilfe bezogen hat.." 1990 wurden total 8'658 Ausländer eingebürgert! Im Jahre 2018 waren es 42'493 Personen! Im Durchschnitt waren es jährlich rund 40'000. Zwischen 1998 und 2018 wurden beinah 800'000 Ausländer neu eingebürgert! Dies mit vollem Stimmrecht, Sozialhilfe und allem drum und dran! In den grossen Städten ist die Einbürgerung zu einem Verwaltungsakt degeneriert und zu verdanken haben wir dies den linken oder links dominierten Strukturen! Dabei sind auch FDP+CVP - bei der Verschacherung unses Passes aktiv!

Schlimm ist die Tatsache, jeder Moslem wird eingebürgert nach dem Motto, wir haben Religions-Freiheit! Basta! - So ein Wahnsinn! Das kommt davon, wenn nicht einmal unsere oberste Justiz-Ministerin Sommaruga und heute Keller-Sutter - den Koran gelesen haben! Dabei ist es für den Islam niemals möglich, demokratisch und mit Ungläubigen zusammen zu arbeiten. Der Koran verlangt die Unterwerfung oder den Tod der Ungläubigen, nur so kann das Paradies erreicht werden. Diese Einbürgerungen sind ganz klar der Anfang vom Ende, wie wir das in Syrien, Nigeria & vielen, vielen anderen Staaten täglich einsehen können, denn der Djihad ist ein heiliger Auftrag!

Integrations-Anforderungen wie Sprache, Landeskenntnisse, Kultur usw. werden kaum geprüft. Im Gegenteil: Grün-sozialistische Regierungen fördern die Massen-Einbürgerungen, um das eigene Stimm-Reservoir zu vergrössern und um noch mehr Multikulti (zur Zerstörung der Nationalstaaten) ins Land zu holen!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919



19.08.2020
So jung und so kaputt... («Blick» v. 19.08.20 sS. 1, 4, 5)

Aber aber… (zwei 15-Jährige sind tot)

Liebe Blick-Redaktoren, Sie und ihresgleichen sind doch schuld an dieser ganzen Entwicklung: Sex, Drogen und Crime – so heissen doch Ihre Redaktions-Devisen! Dazu kommen all die Lügen, die Sie jederzeit den Lesern und den Bürgern servieren – in der Hoffnung, damit die Umsätze zu steigern! Natürlich sind auch Sie nur Vollzieher. Die ganze Verantwortung trägt Ihr Brotgeber und Ehrenmann Ringier & Co!

Betrachten Sie die heutige Seite 2/3: Da bringt Chefred. Ruedi Studer mit Noa Dibbasey einen SPler Christian Levrat! Was für eine Zumutung für jeden Bürger, denn die SP ist eine verfassungsfeindliche Partei, die im Parteiprogramm den Beitritt zur EU und damit den Abbau der Demokratie Schweiz (unserer Freiheit, unserer Armee, unserer Neutralität etc.) zum Ziele hat! Zugleich hat Levrat dafür gesorgt, dass die Karl-Marx-Lümmel der Juso-Riege gleichzeitig Vice-Präsidenten der SP-Schweiz sind und so gute Chancen haben, in die ordentlichen Parlamente gewählt zu werden! So ein Verrat des Volkes und der gute Ruedi Studer stellt keine einzige Frage in diese Richtung! Levrat & Co. müssten in die Karl-Marx-Wüste gejagt werden – wo immer dies auch wäre! PS. Bitte ersparen Sie uns auch die Visage und Lehren von Levrat-Genossin SS – das wäre schon eine kleine, kleine Geste! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.)


18.08.2020
Abstimmung v. 27. September:
Begrenzungs-Initiative (wehren wir uns gegen "Kündigungsinitiative")

Was heisst das?

* Die volle Personenfreizügigkeit gilt seit 2007. ("offene Grenzen" = keine Kontrolle, keine Grenzposten und somit kann jeder kommen - aus allen EU-Nachbarstaaten; dort ist die Massen-Einwanderung aus aller Welt gewaltig, ja sie wird gefördert von linken Idioten und faulen, linken Regierungen) Seit 2007 findet jährlich eine Netto-Zuwanderung zwischen 50'000 bis 90'000 Personen statt! (2007-2019 sind über 1 Million eingewandert - einfach so - unkontrolliert - und so soll es immer weitergehen - zur Freude von Spekulanten & Beton-Wirtschaft)

* Die Begrenzungs-Initiative ist die Antwort der Bürger auf die Nicht-Umsetzung der Volks-Abstimmung v. 09.02.2014 (NEIN z. Massen-Einwanderung)! Die grobe Missachtung des Volks-Willens gemäss Verfassung soll endlich ein Ende haben!

* Die Begrenzungs-Initiative v. 27.09.20 verankert in der Verfassung die Pflicht der Regierung, die Einwanderung in die Schweiz selber zu steuern - ohne EU-Diktat!

* Dies heisst Neuverhandlung der EU-Personenfreizügigkeit mit dem Ziel, der Schweiz die Entscheidungs-Freiheit & Kontrolle der Grenzen iS. Einwanderung zurückzugeben! (gemäss bestehender Vertrags-Zusicherung)

* Verweigert die EU Neuverhandlungen, so verlangt die Begrenzungs-Initiative vom 27.09.20 die Kündigung des Abkommens! (nur des Personenfreizügigkeits-Abkommens)


Darum: JA zur Begrenzungs-Initiative


17.08.2020
* Zahlen sagen viel...
* Nackte Zahlen sagen meist mehr, als vielen Profiteuren lieb ist!

* Die Schweiz hat mit ihrem ausländischen Bevölkerungsanteil von 25% - einem der höchsten in ganz Europa - ihre traditionelle Gastfreundschaft, ihre humanitäre Tradition und Gesinnung immer und immer wieder bewiesen! Bei diesen 25% sind hunderttausende Schweizer mit Migrations-Hintergrund (Eingebürgerte) nicht aufgeführt - hier ein paar Zahlen des Bundesamtes für Statistik, Bern:

** 71,4% aller Gefängnisinsassen sind Ausländer
** 79% wegen häusl. Gewalt polizeilich registrierten Männer sind Ausländer
** 74% aller 2017 verurteilten Vergewaltiger sind Ausländer
** 52% aller nach Strafgesetzbuch beschuldigten waren 2018 Ausländer
** 44% der wegen Drogen-Kriminalität Beschuldigten sind Ausländer

Wollen wir also mit einem NEIN zur Begrenzung weiterhin "offene Grenzen" den vielen Verbrechern "offerieren" oder mit einem JA selber bestimmen, wer unser Gast sein darf? SD-Thurgau


16.08.2020
"Nachhaltigkeit geht anders"

Verehrteste Frau Liechti (SoBli-Red.) mit dem Kommentar sS 29:
«Nachhaltigkeit geht anders»

Mit Ihren Aussagen beweisen Sie, dass sie nicht einmal merken, wie Sie selber dem Leser beweisen, dass Sie keine Ahnung haben! Schweizer Bauern müssen immer intensiver wirtschaften, also aus dem gleichen oder weniger Boden mehr heraus holen, wenn sie überleben wollen! Das geht nur mit naturwidriger Wirtschaft! Chemie, Dünger, hoch technisiert, automatisiert, Massenhaltung und Subventionen – dirigiert von verlogenen Grünen, Natur- und Tierschützern so wie superschlauen Medien! Die angeblichen Hüter und Heger der Natur sind die allerschlimmsten Verräter, denn sie propagieren und tun alles für eine weitere Massen-Einwanderung, die nicht nur den Boden massiv reduziert und damit wahnsinnig verteuert (zum Wohle der Spekulanten) – sondern auch die Bauern zu all dem zwingen, was Sie Frau Liechti – zusammen mit den Grünen, Linken und Naturschützern heuchlerisch beanstanden! MfG:


Verdichtetes Bauen heisst, noch mehr Spatzen-Schwärme!

Wie faul und idiotisch angeblich Grüne, Linke und Bauspekulanten, aber auch selbsternannte Natur- und Tierschützer agieren, Land und Volk betrügen, zeigt das "verdichtete Bauen"! Im Grunde geht es diesen Landesverrätern nur um eines, noch mehr Multi-Kulti mittels Massen-Einwanderung aus aller Welt! Einmal geht es um Asyl für reiche Migranten, genannt "Flüchtlinge" und dann wiederum um die Massen-Einwanderung mittels "offenen Grenzen" zur EU! Darum bekämpfen sie d. Begrenzungs-Initiative vom 27. September - zur Freude von Bauwirtschaft & Spekulanten! "Verdichtet" heisst, kleinere Grenzabstände, höher, mehr Ausnützung und das heisst, es gibt in den Quartieren nur noch Büsche; aber Singvögel brauchen höhere Bäume! (Die aber sind nicht möglich wegen den Grenz-Abständen) Und so haben wir immer mehr Spatzen und keine Singvögel mehr...


Herden-Schutzhunde, Lamas und Hirten - kein Problem!

Immer mehr Wölfe beglücken die angeblichen Naturschützer und jetzt tun sie alles, um die Vorlage vom 27. September zu torpedieren! 400 Schafe haben die Wölfe im 2019 gerissen und hunderte über die steilen Felsen in den Tod getrieben! Abschüsse sind nötig, ebenfalls bei Bibern und Bären! Wenn doch diese grünen Idioten das Paradies zurück haben wollen, dann müssten sie doch längst für die Reduzierung der Bevölkerungsdichte plädieren... Aber genau da liegt die Krux! Diese Betrüger und Heuchler sind gar keine Tierschützer! Sie missbrauchen die Not der Tiere lediglich, um ihre politischen Ziele zu erreichen mit dem Aufruf: "Uns müsst ihr wählen, wir treten für Natur+Schöpfung ein.." - JA, schön wärs! Darum JA zum Jagdgesetz am 27. September!


Sie sind so ein kluger Kopf, Herr Frank A. Meyer…

.. aber traurig ist Ihr Lavieren auf Seite 22 im SoBli vom 15.08.20 unter dem Titel «Die Abschaffung der Schweiz»! Wir haben heute weit über 2 Millionen Ausländer und hundert-tausende von Schweizern mit Migrations-Hintergrund! Mit Blick auf die Schulklassen, wo immer mehr Lehrer gar keine Schweizer Kinder mehr unterrichten können, dafür 3-4 Hilfslehrer im Klassenzimmer schwadronieren, um den drastischen PISA-Sturz zu kaschieren, müsste Ihre Stellung klar erkennbar sein: JA zur Begrenzungs-Initiative! Alles andere ist verlogen und ein ganz fauler Zauber und das wissen Sie genau! Reden Sie endlich Klartext und Klartext heisst JA oder NEIN! Falls Sie je sich soweit entwickeln können, hier ein grosser Wunsch vieler in diesem so schönen Lande: Gründen Sie eine neue Zeitung, die endlich versucht, mit der Wahrheit umzugehen und den Menschen die Fakten auf den Tisch legt – ohne Ideologie, ohne Marx und EU und ohne jede andere Kaschierung! Das wäre eine Leistung, Herr Frank A. Meyer! (Vielleicht ohne Ringier, aber mit der Wahrheit?) MfG:


Willy Schmidhauser, Sekr. SD-TG, www.sd-tg.ch 052 765 19 19


15.08.2020
Blick v. 15.08.20 Seite 3:
SVP-Studie "fragwürdig" und "undurchsichtig"

Medien - Ein Staat im Staate!
Einen Pfifferling, Frau Gianna B l u m ! (Polit-Redaktorin v. Ringier) gianna.blum@ringier.ch

Frau Gianna Blum erhält von Verlagschef Ringier eine gute Note für Ihr Blabla gegen die Begrenzungs-Initiative («Blick» v. 15.08.20, Seite 3) – eine Vorlage, die unser Volk zum 2. Male einreicht und vorbringt! Das ist eine Frechheit! Typisch für linke und EU-freundliche Journalisten ist auch die Missachtung des Namens der Initiative. Frau Blum wagt es, sie einmal mehr als «Kündigungs-Initiative» zu bekleckern! Eine Schande für die angebliche Ethik der Medien – wo aber bleibt die Vorstellung des Volksbegehrens im «Blick» anlässlich der Medien-Konferenz des Initiativ-Komitees Anfangs dieser Woche – wo Ihr feinen Redaktoren, sind die ausführlichen Argumente von mehr als 100'000 Bürger, die unterschrieben haben?

Blum bekleckert auch eine alte und allseits geachtete Wahrheit, wenn nämlich billige, junge Arbeitskräfte – dank offenen Grenzen und Massen-Einwanderung – zu haben sind und jeden Tag mehr ältere Mitarbeiter auf die Strasse gestellt werden, um Kohlen zu sparen – liegt es doch auch für den schlimmsten Sozi oder Kommunisten auf der Hand, dass die Einsparung von Kohlen und damit natürlich auch das Tiefhalten der bestehenden Löhne, eine tragende Rolle spielen! Zugleich wirkt auch die Einschüchterung auf ältere und jüngere Mitarbeiter, ja keine weiteren Lohn-Forderungen zu stellen, denn jeder könnte ja ganz einfach durch einen günstigeren Einwanderer ersetzt werden – also Maul halten und keine Lohn-Forderungen!

Dazu verehrte Frau Blum, braucht es weiss Gott keine Studie und keine Journalisten – schon gar keine Besserwisserin aus linken Medien-Kreisen, der es nur darum geht, den Volkswillen zum 2. Male (nach 09.02.14) abzuwürgen – um dann jämmerlich über das Elend der Medien beim Subventions-Schalter in Bern oben anzustehen und um Unterstützung der «ach so wichtigen, freien und breiten Meinungsbildung» - zu klagen! Nein, da gehört ganz einfach und endlich ein kräftiger Tritt in den Hintern dieser Redaktoren und Manipulatoren! Offenbar nützen anständige und korrekte Argumente und Stellungnahmen von Parteien, Lesern und Bürgern dieses Landes einen Pfifferling und die Medien sind ein Staat im Staate!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


14.08.2020
Mit der geschürten Angst vor Corona
.. lässt sich die Bargeld-Abschaffung leichter machen!

Schweizer ..
.. zahlen seit der Pandemie lieber kontaktlos. Eine Umfrage von Comparis im Juli 2020 hat ergeben, dass 42% sich vor einer Ansteckung mit kontaminiertem Bargeld fürchten. (Noten & Münzen) Zudem trägt wegen Corona jeder Vierte kein Bargeld mehr mit sich. 75% der Befragten nutzen das kontaktlose Bezahlen mit einer Debit- oder Kredit-Karte. 7% bezahlen meist mit dem Smartphone (Apple Pay, Samsung, Twint).

Trotzdem ist die Skepsis gegenüber den digitalen Zahlungsmitteln nach wie vor gross: Zwei von drei Schweizern haben Sicherheits-Bedenken bei einem Karten-Verlust! 55% vertrauen nicht darauf, dass die Systeme technisch stets einwandfrei funktionieren und mehr als jeder Zweite lehnt die Abschaffung von Bargeld ab, weil er keine digitalen Spuren hinterlassen will. Für Comparis-Experte Michael Kuhn ist daher klar: "Es muss noch Aufklärungsarbeit geleistet werden!"

Wir meinen: Nein danke für die ganze, übertriebene Sch....-Elektronik mit all den krebserregenden Antennenfeldern! Nein danke für den "gläsernden Menschen" - wir brauchen keine staatliche, aber auch keine Überwachung durch Gross-Konzerne und andere, gewissenlose Kapitalisten der übelsten Art. Wir nehmen ein paar Noten in die Hand und fahren davon, tun was uns beliebt, hinterlassen keine Spuren und sind niemandem Rechenschaft schuldig - das ist die Freiheit, die wir meinen!!!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit. 052 7651919, www.sd-tg.ch

20 Minuten:
Meldung vom Instagram-Model Yasmin, Ibiza-Stadt: Sie wurde im eigenen Schlafzimmer brutal und blutig zugerichtet:"Der Mann ist völlig ausgerastet und schlug ihr mit voller Wucht ins Gesicht. Ich hatte sofort das Gefühl, dass meine Nase gebrochen war. Auch als ich bereits auf dem Boden lag, schlug und trat er mich immer weiter", so die übel Zugerichtete. Mit Hilfe der Nachbarn kam sie ins Spital. Ihre Nase ist gebrochen, sie hat eine Gehirnerschütterung und ein verunstaltetes Auge. Wir meinen, die Aussage "Auch als ich bereits auf dem Boden lag, schlug & trat er mich immer weiter" Das sagt wirklich alles! Solche Leute kennen wir in der Schweiz ebenfalls und sie kommen zu 90% aus einer ganz bestimmten Gegend, einer ganz bestimmten "Kultur", einer ganz bestimmten "Religion"!


13.08.2020
Die (importierte) Jugendgewalt oder hiesse es nicht besser:
"Die zugelaufene Jugendgewalt" denn jeder kann kommen...

Bedenklich: Die Jugendgewalt nimmt massiv zu! Überall ist die Rede von "Mann" od. "Unbekannter". Bezüglich Täterschaft sagen "NZZ" und Schweizer Radio trotz ausführlichen Berichten nichts über die Herkunft der Täter. Der Tages-Anzeiger teilt immerhin mit, dass 32% der Verbrecher einen ausländischen Pass hätten. Über Migrationshintergrund, also rasch Eingebürgerte oder Hautfarbe verlautet gar nichts und eisern wird geschwiegen, wenn es um die "Religion" geht! Vor allem mit Blick auf den 27. September (Begrenzungs-Initiative) ist offensichtlich noch mehr Desinformation und Manipulation erlaubt...


Der Judenhass ist Pflicht-Teil des Korans für die Jünger Allah's..
Aber davon haben CH-Berichterstatter noch nie etwas gehört!

Heute wird allgemein anerkannt, dass der Antisemitismus ein wesentlicher Teil der Nazi-Ideologie war. Aber nicht anerkannt wird, dass der Antisemitismus vor allem ein wesentlicher Teil der Islam-Ideologie (gemäss Koran) war und ist! Dabei ist der Judenhass im Koran viel härter & hasserfüllter, als anfänglich bei Hitler! ("Mein Kampf") Zudem fehlt der eliminatorische Judenhass anfänglich bei Hitler - in den Hadithen und im Koran des Propheten ist er jedoch voll enthalten - von Anfang an! Und die Konsequenz? Der Hass auf die Juden wird in allen Koran-Lehrbüchern, in allen Moscheen und in allen moslemischen Schulen gelehrt; in allen islamischen Fernseh-Anstalten und überhaupt in den meisten, islamischen Medien der ganzen Welt - Trotz UNO-Konvention! (aus SZ 22.05.20)

Unsere Redaktoren geben sich liberal, die EU-Heuchler!
Die "liberale" NZZ vom 24. April 2020 (Wirtschaftsteil):

Beitrag zum Thema Home-Office - entnommen aus dem Untertitel: "Wer im Home-Office arbeitet, ist leichter durch günstigere Ausländer ersetzbar als Berufsleute mit direktem Kundenkontakt und Berufsleute, die den direkten Kundenkontakt brauchen.. " (Der Geschasste ist dann einfach nicht mehr in der Leitung und ein neuer, fremdländisch klingender Name fällt dann höchstens dem kritischen Beobachter auf) - Ein Grund mehr, am 27. September -- JA zur Begrenzungs-Initiative zu sagen!

PS.
Wem ist schon das Personalkonzept von Swisscom oder von PostFinance aufgefallen? Da gibt es keine bestimmte Ansprechpartner an die man sich immer wieder wenden kann - jeder Post-Mitarbeiter ist für jeden Kunden zuständig wie eine Maschine. Alle machen nach jedem Kontakt auf dem Computer-Konto des Kunden den Rapport, was gesagt und was getan wurde - Persönliche Beziehungen oder Verständnis kann vergessen werden! Der Kunde kann sich also an keinen vertrauten Partner wenden! Oft sind auch die Namen total fremdländisch klingend und man kann sie sich kaum merken! Ein Vertrauens-Aufbau wird also gezielt verhindert!

SD-Thurgau, Parteileit., www.sd-tg.ch, 052 7651919


12.08.2020
Konfuse Freiheit
Konfuse Vertreter der Freiheit - Konfuse Politik!

Afghanistan lässt 400 moslem. IS-Extremisten/Terroristen (Taliban) frei!

Was für ein Wahnsinn! Amerika, die führende Nation der westlichen Welt, will sich aus Afghanistan schrittweise zurückziehen, denn Präsident Trump hat dem Volk versprochen, dass Amerika nicht weiter den Weltpolizisten spielen werde...

Nun, das kann man positiv werten - aber es gibt auch ganz klare und eindeutige, negative Folge von solchen Schritten, denn es sind weltweit Mächte und Kräfte da, die sofort dieses Vakuum politisch ausfüllen wollen und dann für die ganze Welt die Lage eine ganz andere sein wird!

So sind in Kabul rund 3'400 politische und religiöse Vertreter von Volksgruppen zusammen getreten und haben Friedens-Verhandlungen mit den moslemischen Extremisten angestrebt, denn die sind ja das Problem des ganzen Landes! Bedingung für Friedens-Verhandlungen stellten die Taliban und verlangten die Freilassung von 400 inhaftierten Extremisten und Mördern! Schliesslich wurde dem Verlangen statt gegeben und so kann man nur sagen: "Den Teufel mit Belzebub austreiben.."!

Für Muslime gibt es gemäss Koran-Auftrag mit Ungläubigen & feindlichen Muslimen niemals Frieden! Frieden ist lediglich Teil der Taqiya - dh. es ist ein Trick, um Ungläubige zu überlisten! Trump und der Westen haben also einen mehr als schlechten Deal gemacht! Sie sparen zwar die Gelder für den Militär-Einsatz in Afghanistan heute - aber was folgt morgen? Ganz einfach, der Koran-Auftrag besteht seit Mohammed und der wird mörderisch und blutig - auch heute - durchgesetzt: "Die Islamisierung der ganzen Welt! Das Symbol für diesen blutigen, moslemischen Kampf gemäss den Koran-Aufträgen - sind zwei gekreuzte Schwerter oder Säbel!" (Jeden Tag werden Juden & Christen ermordet...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 761919


USA - zur Erinnerung! (auch da spielen linke Medien ein übles Spiel!)

Einige Zahlen vom schwarzen Ökonomen Glenn Loury, emerierter Professor an der Harvard-Universität: Die Schwarzen stellen in den USA 15% der Bevölkerung aber 40% der Gefängnis-Insassen. 2019 hat die US-Polizei bei Aktionen 370 Weisse, 235 Schwarze sowie 158 Spanischstämmige erschossen. Täglich gibt es in den USA über 3'000 Verbrechen! Ist das "Rassismus"? Und jetzt wird eines davon dafür missbraucht, um weltweit Chaos zu stiften. Demonstrieren ist ein Grundrecht, nicht aber das Recht auf Plünderung, Abfackeln und Morden!

Aus SZ 2020


11.08.2020
Aus der PTT (Post, Telefon, Telegraph) ist ua. PostFinance "geworden"
(für viele Bürger ein mehr als übler Abstieg, eine grosse Enttäuschung!)

Warum ist die PTT abgeschafft worden? (1. Januar 1998)

Die schweizerische PTT (Post-, Telefon- und Telegrafenbetriebe) war zwischen 1928 und 1. Januar 1998 die staatliche Behörde für den Post-, Telefon-, Telegraf- und Telefaxbetrieb in der Schweiz und Liechtenstein. Der Vorläufer der PTT war die schweizerische Post, die bereits 1847 während des Sonderbund-Kriegs gegründet wurde. Mit dem Inkrafttreten der Verfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft im Jahr 1848 wurde die Post unter staatliche Aufsicht gestellt und in die Eidgenössische Post umgewandelt. Gegen Mitte der 1880er Jahre wandte sich die Eidgenössische Post dem Aufbau eines Telefonnetzes unter Alexander Graham Bells System zu. In den 1920er Jahren wurden Unternehmungen unternommen, um die damaligen Post- und Telegrafen-Direktionen zu vereinen. Diese gelangen 1928 mit der Gründung der PTT. Im Zweiten wie auch im Ersten Weltkrieg war die PTT intensiv damit beschäftigt, Interniertenpost zu zustellen. Im Laufe der europäischen Liberalisierung des Fernmeldewesens wurden die PTT per 1. Januar 1998 aufgelöst und ihre Aufgaben der Schweizerischen Post und der Swisscom übertragen.

Grund der Auflösung: (1. Jan. 1998)
Europäische Liberalisierung des Fernmeldewesens mit Sitz in Bern. General-Direktor war Jean-Noel Rey, 58'431 Mitarbeiter waren beschäftigt und der Umsatz betrug 1,6 Milliarden Franken.

Viele sind heute verärgert über die Geschäfts-Praktiken:
Die Stichworte heissen heute für die PostFinance: Höhere Gebühren, Abbau der Leistungen und eine ungebührliche Behandlung der Bürger und Kunden! Offensichtliche Ziele: Die Umerziehung der Bürger und Kunden zB. auf elektronische Abwicklung! (E-Banking) Persönliche Beziehungen Post-Bote oder Posthalter zu Kunden werden unterbunden und administrativ verhindert. Das ganze Vereins- und Geschäftswesen wird umgekrempelt, schrittweise verunmöglicht und unterdrückt! Einzahlungen am Schalter werden kostenpflichtig einerseits vom Einzahler und andererseits vom Empfänger - beide werden gemolken! Für ein Vereinskonto auf das innert einem Monat einmal 100 Franken einbezahlt wurde, wird dem Verein 34.50 verrechnet - also für eine einzige Kontomeldung! (Preis für täglich Kontoauszug in Papier: 24.-- / Preis für Kontoführung: 5.-- / Preis für Einzahlungen am Schalter: 5.50 - total 34.50 - Verrechnung erfolgt per Letzter des Monats)

Bei einer Rückfrage bei PostFinance AG, PF 13-01, Mingerstr. 20, 3030 Bern wird auf dem Briefkopf die Telefon-Nummer +41 848 888 700 angebeben! Eine Rückfrage ist nicht möglich, denn bei allen möglichen oder vermuteten Nummern-Versionen kommt immer wieder die Meldung: "Diese Ruf-Nummer ist ungültig" (so bei 848 888 700, bei 041 848 888 700, bei 41 848 888 700, bei 058 848 888 700 usw.) - Schliesslich bringt das Suchen im Internet die korrekte Nummer: 0 848 888 700! Wir fragen, das kann doch nur Absicht der Leitung sein, denn immer wieder kommt auch der Vorschlag, via e-mail die PostFinance zu kontaktieren. Dann allerdings ist alles total offen: Kommt eine Antwort, wann kommt sie überhaupt und macht sie dann auch noch einen Sinn - oder ist es absolutes Blabla - bestenfalles Belehrung des "dummen Bürgers"?

Alles in Allem - eine absolute Katastrophe!
(das meinen immer mehr Bürger und Kunden..)

10.08.2020
Grüne, Linke, Naturschützer ua. erpressen die Bauern
.. und damit das ganze Volk, Land und alle Steuerzahler...


Warum denn ???

Sie sind für die weitere Massen-Einwanderung und für weiterhin "offene Grenzen" (wie bisher) - Seit 2007 bis 2019 sind über 1 Million mehr in unserem dicht besiedelten Lande - zur Freude der Spekulanten und der Bauwirtschaft! Alles wird noch teurer und überall siegt der Beton, Dreck und Verkehr - aber die Biodiversität leidet täglich mehr und mehr!

Grüne und Naturschützer wollen zurück zu den Wildtieren wie vor 100 Jahren, zurück zu Wolf, Bär, Biber, Luchs, Geier, Adler, Storch, Graureiher und natürlich, nicht zu vergessen, den Wildschweinen! Diese Tiere werden langsam aber sicher zur Landplage - die Schäden werden täglich grösser und die Versprechungen der Kantone, dass Schäden entschädigt werden, sind immer weniger wert! Denn diese Tiere hatten einst die Natur und ihre Lebensgrundlage - auch in der Schweiz! Aber unsinnige Einwanderung und Verbetonierung von schönsten Landschaften haben ihnen ihre Lebensgrundlage entzogen..

Jetzt haben "Natur- und Tierschützer" ein grosses Mundwerk und spielen sich auf als Anwälte der Biodiversität - das sei sehr einfach für die Bauern! Es brauche Herdenhunde und die Mais-Felder könnten eingezäunt werden... Wer aber dies alles bezahlt (natürlich der Steuerzahler), wer die "dummen Bauern" belehrt und kontrolliert (natürlich noch mehr grüne Bürokraten) - Was aber kostet nur der Zaun um das Meisfeld, denn zuerst muss der Grasstreifen gemäht werden, dann der Haag sorgfältig errichtet und letztlich elektrifiziert werden... Alles kostet, alles macht unser Land noch teurer und die Bauern werden noch mehr zu Subventions-Knechten, die nichts mehr sagen dürfen...

Soweit haben wir es gebracht!
Darum am 27. September JA zur Begrenzung der Einwanderung!
SD-Thurgau


09.08.2020
Die Landes-Verräter in Grün & die Spekulanten!
+
Wenn die Grünen sich mit Bau- & Beton-Spekulanten verbrüdern...
+
+
In den schönsten Wiesen hat es heute eine Art Inseln: Da ist ein Haufen Steine aufgeschichtet (ca. 1,5 Meter hoch), ein Haufen Reisig und Äste (etwa gleich hoch) und ein Haufen geschnittene Hölzer von ca. 1,20 m Länge). In diesem länglichen Wiesenstück lässt der Bauer das Gras wachsen, Wiesenstück und die darin aufgestapelten Haufen werden auch noch um zäunt, damit weidende Tiere nicht eindringen können.
+
Grüne, Linke, Arbeiter-Vertreter und Baulobby sowie bürgerliche Nimmersatte Wachstumsprediger von CVP, FDP ua. "Patrioten" haben einen oberfaulen Handel geschlossen und diese Haufen in den schönsten Wiesen sind "die Silberlinge" der Landesverräter! Diese Haufen sind angeblich ein Ersatz für jene grünen Flächen, die unter Beton und 1 Million Einwanderer verschwunden sind! (Also ein Ersatz für die ermordete Biodiversität durch die Verräter)
+
Am 27.09. stimmen wir über die Begrenzungs-Initiative ab: Schluss mit offenen Grenzen nach EU- und Brüsseler-Diktat! Unser Land soll selber bestimmen, denn innert 12 Jahren sind über 1 Million ohne wenn und aber eingewandert - zur Freude der Spekulanten und der Bauwirtschaft - zum Schaden für den Produktions-Standort Schweiz, der immer teurer wird! Zum Schaden des Tourismus und der Bürger, denn alles wird noch teurer, Arbeitsplätze werden ausgelagert, ältere Mitarbeiter auf die Strasse gestellt und die Biodiversität leidet unter Beton...
+
Da Grüne, Linke und EU-Wachstums-Freunde unbedingt in die EU wollen (via Rahmen-Abkommen), müssen offene Grenzen bleiben! Das aber heisst, das Gegenteil von GRÜN! Mit diesen 3 Haufen und vielen anderen, faulen Zückerchen für Grüne und angebliche Naturschützer (Renaturierung, Hochwasser-Schutz und täglich weitere bürokratische Hürden und Auflagen für die Landwirtschaft), wurden die feinen Grünen politisch gekauft - sie haben mit Ihrer NEIN-Parole ihre angeblichen Ziele und Ideale verkauft und verraten - Pfui Teufel! (3 Haufen sind ein Biodiversitäts-Ersatz - so einfach kann man unser Volk für dumm verkaufen.. )

+Viele Grüne ohne die rote Ideologie der Grünen sind betroffen und traurig
über soviel Verrat und Wortbrüchigkeit von angeblichen, grünen Demokraten!


08.08.2020
Naturschutz ist heute oft eine politische Maske
Grün sein und "Grün" propagieren, ist ebenso eine Maske
- eine politische Maske, hinter der sich linke Ideologen verbergen...

Es gibt "Naturschützer" die dem dummen Volk vorgeben, das Rad zurück drehen zu können! Aber überall und weltweit, wo die Natur leidet, zurückgedrängt und ausgerottet wird, ist die unheimlich wachsende Zahl der Menschen (zB. Afrikas Bevölkerung wächst in 12 Tagen um 1 Million!) mit stets wachsenen und masslosen Ansprüchen - klar schuldig!

Viele "Naturschützer" - dabei meinen wir vor allem die scheinheiligen Grünen und die Linken - gehen in ihrem Wahn noch einen erheblichen Schritt weiter und proklamieren allen Ernstes für ein NEIN zur Begrenzungs-Initiative! Sie wollen also weiterhin offene Grenzen und noch mehr Massen-Einwanderung aus aller Welt! (zwischen 2007-2019 sind über 1 Million in unser Land gekommen) Das sind die wahren Ursachen von immer mehr Beton, Strassen, Stau, Abgasen, Littering, Abfälle und vor allem eine Schweiz, die nicht mehr konkurrenzfähig ist! Immer mehr sind wir die Hoch-Preisinsel, immer mehr werden beste Arbeitsplätze ausgelagert und immer mehr Touristen verlieren wir - denn wir sind einfach zu teuer! Schlimm aber sind immer mehr Beton und immer mehr Grün-Flächen, die überbaut werden (Bauwirtschaft, Spekulanten und Profiteure jubeln) - wen wunderts, wenn die Biodiversität massiv schwindet...

Wie gut für Rotgrün - so kann man dem dummen Bürger einhämmern, er müsse unbedingt Grün und Rot wählen, das sei der Garant fürs ÜBERLEBEN von Mensch, Flora und Fauna - was für ein Betrug!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, www.sd-tg.ch


07.08.2020
PS.
Walter Lübcke, Hessen - der Prozess!

Immer wieder haben SRF-1-Nachrichten und gestern auch wieder die "Echo"-Redaktion Falsch-Meldungen über den Herrn Walter Lübcke von Hessen, gebracht. Falsch ist Ihre Aussage, Lübcke habe sich für Flüchtlinge eingesetzt und sei darum ermordet worden! -- Warum tun Sie das? -- Warum tut das das SRF der Demokratie Schweiz an?

Die Wahrheit ist:

Walter Lübcke hat oberfaule Aussagen zu angeblichen Flüchtlingen gemacht und klar dargestellt, dass er die Migranten meint, die in Europa und allen voran in Deutschland ein besseres Leben suchten... Hätte dieser C-Politiker verantwortungsvoller argumentiert und im Sinne des Auftrages der Verfassung, echt Verfolgten zu helfen - wäre der Mann wahrscheinlich heute noch am Leben! Lübcke sollte für manipulierende SRF-Redaktoren ein Mahnmal sein, denn es ist gefährlich, das Volk für dumm zu verkaufen und die Medien-Einrichtungen eines Landes für politische Machenschaften der Redaktoren zu missbrauchen!
Genau diesen Missbrauch praktiziert Radio SRF-1, Nachrichten-Abteilung ebenfalls, indem faule, deutsche Aussagen übernommen werden! Lassen Sie doch endlich solche Machenschaften! MfG: Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)

Danke für dieses "zugesandt":

Grundsätzlich sind die Aussagen korrekt. Mord, Totschlag, Vergewaltigungen und Gewalt wie sie im heutigen Deutschland fast üblich sind (vor allem auch von den armen Migranten verübt!) sind klar zu verurteilen. Jedoch: Dieser Walter Lücke hat mit seinen wirklich strohdummen Aussagen zur Merkel-Flüchtlingspolitik (er wollte Deutsche statt Migranten ausweisen) diese Extremisten ja selbst provoziert, was bei der aufgeheizten Polit-Stimmung in D wirklich mehr als einfältig war. Ein gewisses Selbstverschulden ist anzunehmen. AfD-Politikerinnen/Politiker die diesem unglaublichen Unfug Einhalt gebieten wollen, brauchen ja Polizeischutz rund um die Uhr und sind selbst Opfer der Gewalt und der von der Regierungs-Klicke gehätschelten ANTIFA Strassen-Terroristen. Das ist Bullshit-Politik von A-Z!
Dass unsere Zwangsgebührenanstalt SRF im Sinne der rot-grünen Marxisten natürlich wieder gezielt eine ebenso einfältige Interpretation von sich gibt, ist man sich von dieser Seite her langsam aber sicher gewohnt. phk

Was damit bewiesen wäre! q.e.d.

06.08.2020
+
"Wir haben lauter Flaschen im Bundesrat" (Männer)! Darum haben
Linke & Grüne Frauen propagiert - als die grossen Problemlöser ...

Was für ein Betrug! Viele dieser Damen sind noch grössere Nieten ...

"Noch mehr Genital-Verstümmelung"- Das darf doch nicht wahr sein!
Beispiel Deutschland: Laut Bundesfamilien-Ministerium vom 29.06.20 haben in den letzten 3 Jahren 68'000 Frauen und Mädchen (in Deutschland !!) eine Genital-Verstümmelung verpasst bekommen. Das ist im Vergleich zu 2017 eine Zunahme von 44%. Die meisten betroffenen Frauen und Mädchen stammen aus Somalia, Eritrea, Ägypten, Nigeria, Indonesien ua. - das sind vor allem Einwanderer mit muslimischer Ausrichtung! Die linke SP-Familien-Ministerin Dr. Franziska Giffey nannte die Klitoris-Verstümmelung eine "Menschenrechtsverletzung und archaische Straftat" - So ein Unsinn, dies ist doch in Deutschland nichts anderes als ein Verbrechen!

Giffey weiter: "Unser Ziel ist es, dass keine weibliche Genital-Verstümmelungen mehr in Deutschland statt finden" - Bei Minderjährigen liegen die Zahlen erschreckend hoch: Zwischen 2'814 & 14'878 Mädchen seien bedroht - das ist zu 2017 ein Anstieg von 162%! Dies sei auf die stärkere Zuwanderung zurück zu führen - logo! Das Bundesamt für Gesundheit in der Schweiz schätzt, dass rund 15'000 Frauen & Mädchen in der Schweiz betroffen und bedroht sind! In der ach so modernen und aufgeschlossenen Schweiz gibt es einen Strafartikel (seit 2012) zu FGM - Aber da haben wir doch wieder eine typische Sommaruga-Logik und Kurzsichtigkeit! Wer soll denn solche "Übeltäter" anzeigen? Die Frauen und Mädchen in islamischen Kreisen werden sich hüten, irgend eine Klage zu erheben! Aber das wissen und verstehen unsere Politiker, also die Justiz-Damen (ex Sommaruga und heute Keller-Sutter) ganz sicher nicht! Sie müssten doch zu erst davon eine Ahnung haben, wie Islam, Koran und moslemische Gross-Familien überhaupt funktionieren und in welcher Zwangsjacke die moslemischen Frauen und Mädchen - auch in der Schweiz - stecken!

Solches Total-Versagen von grossen Schwätzerinnen an Medien-Konferenzen und auf dem Rütli ist eine Blamage für alle tüchtigen und kompetenten Frauen in unserem Lande! Zunächst müsste dem Land und den Leuten in der Schweiz aufgezeigt werden, in welcher Zwangslage moslemische Frauen und Mädchen in Tat und Wahrheit stecken und wie wenig unsere Verfassung und unsere Gesetze im Vergleich zum "heiligen Koran" den Muslimen überhaupt bedeuten! Doch da müssten die Damen und alle Politiker, Medien, aber auch die Richter und Staatsanwälte endlich den Koran lesen und lernen zu verstehen, wie dieser Islam und mit ihm die Scharia überhaupt tickt!

Die Einwanderung von Muslimen ist ein Verbrechen; vor allem aber die Massen-Einbürgerung dieser Leute! Jeder Kandidat müsste sich schriftlich verpflichten, dass für ihn und seine Familie in jedem Falle unsere Gesetze und unsere Verfassung über dem Koran und der Scharia stehen - was auch immer geschieht! Alles andere ist verantwortungslos! Darum gibt es am 27. September nur eine Möglichkeit zur "Begrenzungs-Initiative" - ein klares JA, denn wir müssen selber bestimmen können, wer einwandern darf und wer nicht!

SD-TG


05.08.2020
+
Liebe Mütter -- Liebe Väter
Liebe Gross-Mütter -- Liebe Gross-Väter
Liebe Ur-Gross-Mütter -- Liebe Ur-Gross-Väter

Wir alle - vor allem die Spekulanten, die Profiteure, die blinden Wachstums-Prediger und natürlich in keinem Falle zu vergessen, die nimmersatten "mehr" - Prediger und EU-Anhänger (inklusive die linken und grünen Landesverräter sowie die FDP-Einäuger) ...

... leben seit Jahren und Jahrzehnten vom Erbe, dem Eigentum und der Substanz unserer Kinder, der Enkel und der Enkel unserer Enkel - denn wir bauen und betonieren wie wahnsinnig, als wäre unser Land ein leerer, fruchtbarer Kontinent, den es zu bevölkern gilt...

> Das ist verantwortungslos, höchst verantwortungslos und im Grunde Diebstahl! Unsere Prediger in den Universitäten haben noch gar nie davon gehört, dass die Erde, unser Planet und die ganze Schöpfung aus Kreisläufen besteht! Es gibt keine Bäume, die in den Himmel wachsen! Menschen können nur ernten, was sie anpflanzen, hegen und pflegen - alles andere ist ein Verbrechen!

> Darum JA zur Begrenzungs-Initiative am 27. September, denn jeder weitere Einwanderer erhöht die Nachfrage (zur Freude der Spekulanten, Profiteure und der Bauwirtschaft) und die Hochpreis-Insel Schweiz wird noch teurer, noch mehr Arbeitsplätze müssen ausgelagert werden! Bald können nur noch die Reichsten aus aller Welt hier leben - wohin aber mit dem Volk ??? Darum JA!!!

PS. Im 1. Halbjahr hat das CH-Volk wieder um 26'000 Pers. zugenommen;
das sind hochgerechnet 52'000 p. Jahr, trotz Corona, trotz Entlassungen!!
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kantonale Parteileitung, www.sd-tg.ch


04.08.2020
Eine linke Zeitung titelt heute:
"Der Kanton Genf ist Corona-Risikogebiet!"
und weiter
"Anstieg der Fallzahlen in Genf ist beunruhigend!"


In den vergangenen 14 Tagen wurden in Genf 103 Infektionen pro 100'000 Einwohner registriert! Also ist der Kanton ein Risikogebiet (gemäss BAG-Kriterien) - Wer also in Genf war und nach Hause kommt in irgend ein Land, kommt aus einem Risiko-Gebiet und muss in die Quarantäne! Genf sei ein Hotspot und Belgien hat Reisen nach Genf, Wallis und Waadt verboten...

Das wiederum beklagen die Hotels und alle anderen Betriebe mit und rund um den ganzen Verkehr und Tourismus! Aber keiner frägt nach den echten Ursachen, denn diese Westschweiz, allen voran Genf haben äusserst large Einwanderungs-Regeln und halten sich kaum an Gesetze & Verfassung! Für alle "offene Grenzen" - aus aller Welt, keine Kontrollen, viele Illegale, Papierlose und solche mit Ausschaffungs-Urteil! Viele tauchen unter und wenn sie dann Hunger bekommen, sieht man lange Kolonnen bei der Essensverteilung! (tausende) Das sind die Resultate der linken Regierungen, die sich einen Teufel um demokratische Volks-Entscheide scheren...

Warum wohl sind die Westschweizer für weiterhin "offene Grenzen" und ein NEIN zur Begrenzungs-Initiative vom 27. September 2010? Warum wohl? Und jetzt sollen jene Hilfs-Gelder sprechen, die sich an Gesetze und Recht gehalten haben?

Darum JA zur Begrenzungs-Initiative - alles andere ist Schwachsinn!
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


03.08.2020
+
Germany - quo vadis und die linken Islam-Förderer!
ein Sauhaufen von linken "Demokraten" & linken Drecks-Medien!
++ Die Schweiz ist auf dem gleichen "Dampfer" ++

+ Die AfD hatte das Recht, einen Stellvertreter des Bundestags-Präsidenten zu stellen. (als Alters-Präsident) Albrecht G l a s e r AfD wäre an der Reihe gewesen - 3mal wurde er von der AfD vorgeschlagen, 3mal wurde er vom Bundestag nicht gewählt - um die AfD abzustrafen und um der Welt zu zeigen, was Deutschland unter D e m o k r a t i e überhaupt versteht...

+ Erschreckend war die potenziert-dumm-dreiste Aussage von SPD-Vorsitzendem und Supermann Martin Schulz: < "Herr Glaser ist ein verbaler Täter - deshalb ist er ungeeignet und wird auch nicht gewählt!" >

+ AfD-Parlamentarier Albrecht Glaser hatte es gewagt, den Islam/Koran zu hinterfragen, denn in Deutschland wird diese mörderische Religion wie alle anderen Religionen staatlich geschützt und gestützt - offenbar läuft alles unter "Religionsfreiheit" der einfältigen Linken! Keiner - ausser die AfD - haben sich die Mühe gemacht, etwas genauer hin zu schauen und zu fragen, was denn der Koran den Muslimen vorschreibt... (zB. Djihad, Frauen-Unterdrückung, Polygamie & Terror gegen alle anderen Religionen, Verletzung der UNO-Charta und grobe Verletzung der Menschenrechte)

+ Dem nicht genug, auch der Vorsitzende der freien, demokratischen Partei, FDP, Christian Lindner hat dem Land und der Welt gezeigt, dass auch ein "Liberaler" kein Hirn und kein Verantwortungs-Gefühl entwickeln kann - logisch, auch er spielt sich (ohne Wissen über den Koran) als angeblicher Demokrat - medial gross auf! Alles nur Kulisse - schade, old Germany! - Lindner: < "weil ich die Äusserungen, die Albrecht Glaser gemacht hat, nicht vereinbar mit dem Geist des Grundgesetzes halte.. " > Da kann man nur den Kopf schütteln, denn auch dieser grosse Schwätzer bezieht sich auf die banale Religionsfreiheit in der deutschen Verfassung... Was aber, wenn eine Religion den Mord an den Ungläubigen (Djihad) als Weg ins Paradies verlangt??? (das ist wohl für SPD & FDP zuviel verlangt.. )

Schweizer Demokraten, Kanton Parteileitung Thurgau


02.08.2020
*
All das könnten wir uns ersparen!
Sagen wir JA zu Kontrolle unserer Grenzen, JA zur Begrenzungs-Initiative!


* Ein Seriendieb kann einfach nicht ausgeschafft werden...
Ein aus Marokko oder Algerien stammender Mann (?) muss aus der Haft entlassen werden, weil seine Ausschaffung aufgrund der Corona-Pandemie in absehbarer Zeit nicht umsetzbar ist. Dies hat das BG (Bundesgericht) entschieden. Der Mann hatte im November 2018 in der Schweiz ein Asylgesuch gestellt, das vom Staatssekretariat für Migration (SEM) abgewiesen wurde. Die Identität des Mannes konnten die Behörden bisher nicht sicher feststellen.
Nach der Verbüssung einer Freiheitsstrafe v. 34 Monaten wegen banden- & gewerbsmässigem Diebstahls und anderer Delikte, wurde der Täter im Oktober 2019 in Ausschaffungshaft genommen. Da wegen der Pandemie eine Ausschaffung in nützlicher Zeit nicht mehr realistisch ist, fällt der Grund für die Festhaltung des Mannes dahin. Zu diesem Schluss kommt das Bundesgericht in einem gestern veröffentlichten Urteil! SDA

* Da wären die hohen Kosten...
für den Asyl-Antrag, die Abklärungen und Entscheide des SEM, dann seine Diebstähle und Delikte, die Nachforschungen der Polizei und der Gerichte, die Inhaftierung, die Gefängnis-Aufwendungen, dann die Gerichte, vor allem die Entscheide (2) des Bundesgerichtes, dann die Ausschaffungshaft und schliesslich wird er frei gelassen und bekommt nach Möglichkeit auch noch Sozial-Hilfe und das nennen unsere Linken, Grünen und andere Volksvertreter Humanität...

* Da wäre Hilfe vor Ort & ein JA zur Begrenzungs-Initiative (27. Sept. 20)
.. anstatt diese faule Asyl-Humanität, die helfen soll, unser Land sturmreif zu machen für eine linke EU und unsere Demokratie schrottreif "fördert" - schauen wir Schweizer besser für uns und zu den eigenen Grenzen - Wir und nicht die EU bestimmen, wer in unser Land kommen darf und wer nicht!

* So muss es sein - wir müssen "Herr" und "Frau" sein im eigenen Hause - wir brauchen keine Befehle der Diktatur von Brüssel - wir sind alt und erfahren genug! Wenn gewisse Gauner und Messerstecher einmal im Lande sind, ist es schwer, (und vor allem teuer) sie wieder aus dem Hause zu befördern! - Darum JA zur Begrenzungs-Initiative, ohne wenn und aber!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch



01.08.2020
Freitags-Ausgabe v. 31.07.20
° "Schaffhauser Nachrichten - eine "Zeitung" zum Nachdenken!"

° Auf der Frontseite füllt der Leitartikel von Robin Blanck, rob, Chefredaktor "Unsicherheit wagen" die ganze Seite und das ganze 1. August-Gedenken an 1291 (Rütliwiese)

° Wir feiern unsere Freiheit und Unabhängigkeit gemäss unserer Bundesverfassung BV und dazu gehört an 1. Stelle * "Das freie Wort" und an 2. Stelle * "Die freie Meinungsbildung" - Betrachten wir die SN, so wird klar, viele können reden, aber sie sind von der Redaktion ausgewählt und meist auch bezahlt! Damit ist die BV zum Teufel, lieber Her Blanck! Denn eigentlich sollten am 1. August nicht jene reden und schreiben können, die immer reden und schreiben können und von den SN einen Freipass erhalten haben, sondern die ganze SN sollte voll sein von Leserbriefen, Aussagen von Politkern aller Parteien und voll sein von Partei-Stellungnahmen zu allen aktuellen Fragen der Zeit, der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft - Herr Blanck!

° Blättern wir in Ihrer 1. August-Ausgabe auf "Geld & Märkte", so finden wir ein farbiges Inserat von einer viertel Seite mit dem Titel "Für eine freie und unabhängige Schweiz!" Es ist ein Aufruf des SVP-Parteipräsidenten Albert Rösti, also der grössten und wichtigsten Partei im ganzen Lande! Da stimmt doch etwas in der SN-Redaktion und in deren Köpfen - nicht! Jeder Redaktor und bezahlte Kommentator des Verlegers und Chefredaktors Gnaden kann in den SN vom Nationalfeiertag 2020 reden und schreiben - nach Herzenslust..

° Aber der Präsident der grössten Partei im Lande, Albert Rösti, muss inserieren und seine Worte Buchstabe für Buchstabe bezahlen - Dabei haben wir den Marathon-Abstimmungs-Sonntag 27.09. vor uns und die SVP führt beinah alleine einen Kampf für unsere Unabhängigkeit und für viele andere Anliegen unseres Landes! Schon einmal (09.02.2014) haben Parteien und Medien den Willen des Volkes mit Füssen getreten und nun geschieht das!

° Herr Blanck, es gäbe überhaupt keine Unsicherheit, wenn die Verräter nicht wären, wenn die Medien und die Journalisten sich an ihre Ethik und an die Wahrheit halten würden, denn Medien sind Diener des Volkes und des Volkswillens! Breit, neutral und umfassend den Bürger informieren - denken und entscheiden soll das Volk selber - wir brauchen keine Einflüsterer und Manipulatoren! Ein Journalist mit anderen Zielen ist kein Journalist!

MfG: SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919



31.07.2020
729 Jahre nach dem Rütli-Schwur:
Jetzt und heute, am 1. August 2020 zweifeln Viele...
denn viele geben sich als Hüter, sind aber Verräter...

+ Beispiel von Zürich (im 20 Minuten/Tamedia) & der Amok-Böötler...

Titel: "Motorboot-Dieb in medizinischer Obhut" Der Mann, der am Mittwoch ein Motorboot gestohlen hat, damit mitten durch die Flussbadi Oberer Letten gefahren ist und so für einen gefährlichen Zwischenfall gesorgt hat (20 Minuten berichtete) befindet sich in medizinischer Obhut. Dies teilte die Stadpolizei Zürich gestern mit. "Die Ärzte geben jetzt den Takt vor. Wir wissen nicht, wann wir weitere Befragungen vornehmen können" , so die Stapo. Der 35-Jährige sprang bei seiner Aktion über Bord - das Boot schlingerte ohne Kontrolle weiter. Kurz darauf wurde er festgenommen. Verletzt wurde niemand. Das Boot ist zurück beim Besitzer. (Bericht von Reto Heimann/HER)

+ Nun könnte ein nicht informierter Bürger weiterblättern...

Doch wir tun das nicht und lesen den Bericht in anderen Zeitungen! Da ist die Rede von einem Dieb, der das Boot gestohlen hatte und er sei im Zickzack durch die Badenden gebraust, zeigte den Leuten den Mittelfinger und ein Beobachter meinte "Es sah zwischen durch fast so au, als würde der Mann absichtlich auf Schwimmer zusteuern.." Der Amok-Fahrer sei ein Rumäne und samt seinen Kleidern einfach in den Fluss gesprungen, um zu entkommen...

+ Wir glauben doch dieses Medien-Geplapper gar nicht mehr...

.. und gerade das linke Zürich ist sicher bereit, die eigenen Bürger für dumm zu verkaufen! Wie wäre es, wenn dieser Rumäne ein Moslem ist, der in Anbetracht der vielen badenden Frauen einfach ausgeflippt ist, denn für Muslime sind Frauen ohne Schleier und solche mit einem Bikini so wieso einfach Nutten! Wie wäre es, wenn der eifrige Jünger Allahs und seines Propheten Mohammed ganz spontan ein Boot klaute und losfuhr, um diesen Weibern und Nutten einen gehörigen Schreck ein zu jagen? Hätte da der gezeigte Stinkefinger nicht hervorragend gepasst? Und der Hinweis der Stapo, "die Ärzte geben jetzt den Takt vor... " ist oder wäre doch ein hervorragender Weg, den wirklich berechtigten Kritiken aus dem Wege zu gehen - vor allem mit Blick auf den 27. September.. Sicher werden die linken Medien bei der Kaschierung mithelfen.. Reto Heimann von 20Minuten /Tamedia hat ja seinen Lesern auch die Nationalität des Täters (Rumäne) unterdrückt - da liegen doch sicher auch andere Machenschaften alleweil drin...

Schweiz. Demokraten, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


30.07.2020
Viele Ausländer sind immer in den Sommerferien mit Kind+Kegel heim
in ihre Ursprungsländer gefahren, um Eltern und Verwandte zu sehen
und um zu feiern...

> Aber, jetzt zu Corona-Zeiten gibt es Risiko-Länder!
> "Lehrer dürfen Schüler nicht verpetzen... "

Über 40 Länder sind tabu - wer in eines dieser Länder reist, muss bei der Rückkehr in die Schweiz für 10 Tage in die Quarantäne - dafür ist jeder selber verantwortlich und zuständig! Solche Kinder dürfen nach den Ferien sicher nicht im Klassenzimmer sitzen! Aber ganz sicher wird es Ausländer geben, die dies alles gar nicht kümmert und machen, was ihnen passt - nach dem Motto, mir und meiner Familie passiert schon nichts.. dabei können sie infisziert sein und gar nichts merken, aber auf diese Weise eine ganze Klasse anstecken und diese Kinder wiederum gehen nach Hause in ihre Familien und stecken dort die Lieben an...

> Werden die Lehrer jetzt zu Ferien-Polizisten?

"Wir werden sicher nicht kontrollieren, wo die Kinder in den Ferien waren", so die oberste Lehrerin der Schweiz, Dagmar Rösler (47) - und wir fragen, warum denn nicht? Nichts von Detektivarbeit hält der Chef der Schulleiter, Thomas Minder (44) - "wir haben definitiv keinen investigativen Auftrag". Das gelte für die Lehrpersonen, genau so wie für die Schulleitungen.

Rückendeckung erhalten beide von Silvia Steiner, CVP, (62) Präsidentin der Erziehungsdirektoren-Konferenz (EDK). Schulen und Lehrpersonen seien für die Einhaltung der Quarantäne-Pflicht nicht verantwortlich. Mehr noch, "Sie dürfen gar nicht Quarantäne-Polizei spielen. Es ist unzulässig, dass Lehrpersonen aktiv erfragen wo die Kinder in den Ferien gewesen sind", sagt die Zürcher Reg. Rätin.

> So ein Schwachsinn, Frau Regierungsrätin Steiner! Das Erste der Schule nach den Ferien wäre doch ganz eindeutig, die Sicherheit für alle zu garantieren! Wenn nur ein Kind trotz Aufenthalt in einem Risikoland in die Schule kommt, können am Ende hunderte von Kindern und Familien betroffen sein! Frau Regierungsrätin Steiner, das kann doch nicht Ihr Ernst sein!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch, Willy Schmidhauser, Sekr.



29.07.2020
+
(28.07.20, nach 18-Uhr, Radio SRF-1)
Echo - eine komische Sendung zum Hatch in Mekka in der Corona-Zeit:

Fragen zu dieser Sendung:

** Wie in aller Welt bringen Sie eine Sendung zu einem moslemischen Wahn einer mörderischen Religion mit Namen Islam und reden 5 Minuten vom Hatch, der dieses Land überhaupt nicht interessiert? Ein dummer Füller?
** Wie in aller Welt machen Sie auf unserem Sender so ein Aufhebens über eine «Wallfahrt» von 2-3 Millionen Muslimen, die den heiligen Auftrag haben (Koran), Nicht-Muslime zu unterwerfen oder zu töten? (Djihad)
** Wie in aller Welt reden Sie von einer Wallfahrt, die gar nichts mit diesem christlichen Wort Wallfahrt gemein hat? Ist das nicht Vortäuschung einer Religion, die keine ist – vielmehr eine mörderische Ideologie?
** Wie in aller Welt bringen Sie einen Bericht von einer Verdummungs-Veranstaltung für Suren auswendig lernende Befehlsempfänger unter dem islamischen Symbol der gekreuzten Schwerter, die Steine auf Satan werfen?
** Wie in aller Welt können Sie uns einen Professor Schulze von der Super-UNI zumuten mit seinem politischen Geschwafel von Ent-Islamisierung der Arabischen Welt – so ein Blabla!
** Wie in aller Welt können Sie einen Islam bringen, der weltweit mit seinen aktiven Muslimen und IS-Terroristen das umsetzt, was der Koran jedem Gläubigen (gegen die Kufar) aufträgt und Millionen das Leben kostet?
** Wie in aller Welt können Sie einen Islam als Religion bringen, der Frauen als unrein und minderwertig deklariert und verlangt, dass sie geschlagen werden? (sie haben kaum Rechte an den Kindern und am Vermögen)
** Wie in aller Welt können Sie einen Islam als Religion bezeichnen, der verlangt, dass jeder Mann 4 Frauen heiratet und Sklavinnen hält für Sex und Arbeit! (Orginal Koran-Aussage/Auftrag)

Sind Sie nicht ganz dicht oder haben Sie einen Seh-, Hör-, oder Denkfehler? Vielleicht müssten Sie das einmal dem «Echo»-Hörer erläutern! Für viele ist Ihr heutiger Auftritt ein Missbrauch der Konzession und ein öffentliches Ärgernis!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, 0527651919, www.sd-tg.ch (W. Schmidhauser, Sekr.)


28.07.2020
°
Jetzt müssen wir die Bereicherer ertragen...
Schlimm ist: Einäugige Unternehmer+Kapitalisten wollen weiterwursteln!
Weiter - mit mehr "offenen Grenzen"! Weiter - mit noch mehr kontra-produktivem Wachstum, Einwanderung und EU-Wahnsinn! Damit Auslagerung von Arbeisplätzen, mehr Beton und noch weniger Biodiversität! (und da sagen Grüne, Natürschützer, Linke, Gewerkschafter & Grünliberale JA zu "offenen Grenzen" nach dem EU-Diktat und NEIN zum Volksbegehren "Begrenzung der Einwanderung")


Einfach unglaublich!

° Die Polizei hat seit Anfang 2020 über 100 Autos sicher gestellt (eingesammelt), die an Motoren, Auspuff, Fahrgestell und anderweitig verändert wurden! Das ist verboten und natürlich ein Verstoss gegen die Verkehrssicherheit, gegen den Lärmschutz und andere, technische Auflagen wie Entgiftung der Abgase! Alleine übers Wochenende hat die Luzerner Polizei über 14 "Boliden" (Autos) beschlagnahmt mit markanten Modifikationen am Antrieb und Fahrwerk!

Auch die Zürcher Polizei hat 5 massiv veränderte Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen. Allein in der Deutschschweiz meldeten die Behörden seit Anfang 2020 mindestens 577 Verzeigungen, weil Autos abgeändert wurden oder die Fahrer unnötigen Lärm gemacht haben. Dabei wurden mindestens 113 hoch gezüchtete Autos sicher gestellt. Viele Fälle wurden von der Kantonspolizei SG gemeldet und Florian Schneider von der Kapo SG meinte, dies habe auch mit der Corona-Situation zu tun: "Wir verzeichnen mehr Lärmklagen und zudem ist davon auszugehen, dass viele in der Schweiz bleiben und ihre veränderten und hochgezüchteten Autos hier dem Nachbar, Bekannten und der ganzen Welt vorführen wollen.. " (gemeint sind natürlich die Einwanderer aus Balkan und EU-Staaten)

Die Polizei kontrolliere darum an ganz bestimmten Plätzen und Orten - so rund um Bahnhöfe und Lokale. Angehalten würden vor allem jüngere Männer mit PS-starken und potenten Fahrzeugen mit "wohl-klingenden" Hersteller-Logos! "Langfristig zeigten konsequente Kontrollen und Führerausweis-Entzüge aber trotzdem Wirkung", meinte Florian Schneider! "Manche lernen es nur übers Portemonnaie" - meinte der Kapo-Sprecher!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



27.07.2020
Uns kommen die Tränen, denn da titelt das Sensations-Blatt
von Zofingen (22.07.) zu kriminelle Ausländer und Nicht-Ausschaffungen:

"Gut, ist das Thema auch bei der SP angekommen.. "

BLICK: "Nur 58% der ausländischen Täter werden ausgeschafft. Das empört nicht nur die Rechten. Selbst FDP und SP wollen nun eine Verschärfung der Härtefallklausel.." Alles fauler Zauber von den Ringier-Heuchlern und dabei lassen sie gewisse Leserbrief-Schreiber reden wie etwa:

"Welches Wunder, das sich sogar die SP wundert!" (Ernst Küng, Basel)
"Endlich sieht es die SP ein! Nun sollten auch Grüne folgen!" (Gerhard Marti)
"Endlich scheinen auch die Letzten das Problem erkannt zu haben" (D.S.)
"Die nächste Abstimmung kommt ja bald, dann gibt es die Quittung" (V.R.)
"Jetzt tun Politiker empört, bezüglich Missachtung des Volkswillens, dabei ist das inzwischen Standart" (Marcel Peyer Zürich)
"Die Ausschaffungen werden "pfefferscharf" umgesetzt" heuchelte der 18%-FDP-NR. Müller und heute wissen wir, alles ist fauler (FDP, SP, G und grünliberaler) Zauber! Das Volk hat bestimmt und diese Volksvertreter machen, was ihnen passt - wie schon bei der Initiative gegen die Massen-Einwanderung v. 09.02.14!

Ihre SD-Thurgau


26.07.2020
SoBli 26.07.20:

«Luxusflieger – Die Kampfjet-Gegner machen mobil»

* Typisch Ringier – klar verfassungsfeindlich!
Da ist Frau Bundesrätin Amherd mit einem Auftrag gemäss Verfassung – also gemäss dem Volkswillen und wer kommt wieder im wunderbaren SonntagsBlick des Reza Rafi (?) zum Zuge? Klar, die angeblichen Volksvertreter Seiler Graf und Schlatter – beide von verfassungsfeindlichen Parteien! Die SP hat im Parteiprogramm die Abschaffung der Armee – also ein ganz klares Ziel gegen den Volkswillen. Dem nicht genug, die SP und alle Variationen dieser «Firma» haben zum Ziel, in die EU zu gehen – also unsere Demokratie und Selbstständigkeit, unsere Neutralität und die Volksrechte aufzugeben und in die Hände der Brüsseler Diktatoren zu legen!

* Schlimmer sind nur noch die Grünen!
Auch sie haben und hatten das Parteiziel, die Armee abzuschaffen! Auch Sie wollen unser Land an Brüssel verkaufen und damit sind sie klare Verfassungs- und Landesfeinde – anders kann man das doch gar nicht formulieren. Bei den Grünen aber wird es noch trauriger, sie missbrauchen eine unschuldige Tier- und Pflanzenwelt (Grün), um dem zu wenig informierten Bürger etwas vorzulügen! Und diese Flora und Fauna kann sich nicht wehren gegen diesen bedenklichen Missbrauch – ganz im Gegensatz zum Missbrauch der «Arbeiter» bei den Sozis und Linken!

* In beiden Fällen aber liegt die verlogene Katastrophe auf der Hand!
Beide beschwatzen das Land, es brauche «offene Grenzen» und weiterhin die Massen-Einwanderung – Dabei ist allen klar, das Schwinden der Biodiversität liegt klar am Anwachsen der Bevölkerung von 2007-2019 um 1 Million Menschen und all den Ansprüchen dieser Leute in einer schon dichtest überbauten und belasteten Schweiz! Schizophren ist das widersprüchliche Palaver der «Arbeitervertreter», denn ausgerechnet 1 Million mehr Menschen macht die kontraproduktive Hochpreis-Insel Schweiz noch teurer – zum Schaden vom ganzen Lande und vor allem zum Schaden der Arbeitnehmer und der Sozialeinrichtungen…

* Wenn da die Verräter in den Medien nicht wären!
Denn wer solchen Verfassungsfeinden und Landes-Verrätern Raum und Sprache gibt, wie dies viele Print-Medien seit Jahren und Jahrzehnten tun, gehören in die gleichen, politischen «Vereine» und zudem sind sie auch Betrüger des Bürgers, denn Leser, Abonnenten und Inserenten wünschen sich breite, neutrale und sachliche Informationen und keine Partei-Zeitungen der politisch agierenden Redaktoren! Hier liegen sicher auch die Gründe, warum viele von derartiger Information und solchen Medien nichts mehr wissen wollen! Und darum werden auch die sozialen Medien aggressiver, denn da ist noch eine letzte, kleine Chance für die Bürger, ihre Meinung kund zu tun! Doch auch da sind die Feindes unseres Landes am agieren und zensieren! Fein haben Sie das wieder gemacht, Herr Reza Rafi und ein besonderes Kompliment an die Verleger-Familie Ringier, die ja offensichtlich auch noch in anderen Ländern «wirken.. »

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


25.07.2020
Mit chinesischen Drecks-Kerlen machen unsere Oberen dicke Geschäfte!
Bis heute sind die kommunistischen Heuchler in Peking schwere Lügner!
Und bei den lauen Christen und Westlern zählen nur die Geschäfte...

Wieder werden hunderte Kreuze herunter gerissen...

Seit April sind in der Provinz Anhui mehr als 500 Kreuze von Kirchen entfernt worden (Pressedienst Ucanews)! Weder die regierungstreue (?) "Katholisch-Patriotische Vereinigung", noch deren Bischöfe leisten Widerstand. Ein Gemeindepriester informierte seinen Bischof Liu Xinhong von Anhui über den Frevel an seiner Kirche - dieser meinte, er könne sich nicht gegen die Behörde stellen - der Priester solle zum Beweis Fotos machen... Auch dieser Bischof ist bei der "Katholisch-Partiotischen Vereinigung" - also der kommunistischen Partei verpflichtet! Was für ein Skandal in einem Lande, das die UNO-Konventionen (Religionsfreiheit) unterzeichnet hat und grosse Töne in aller Welt von sich gibt!

Der Abriss von Kreuzen begann bereits im Oktober 2018. Seitdem wurden in Ahuis Nachbar-Provinzen tausende Kreuze zerstört. In Zhejiang leitete der damalige Parteisekretär Xia Baolong den Abriss. Im Februar 2020 wurde er von Chinas Parteisekretär Xi Jinping zum neuen Chef der für Hongkong und Macao zuständigen Behörde der chinesischen Regierung ernannt. Er wird auch zuständig für die Durchsetzung der menschenverachtenden, neuen Diktatur-Gesetze Hongkongs sein. Das Gesetz der chinesischen Diktatoren beendet letztlich die garantierte Religions-Freiheit und demokratische Ordnung in Hongkong. Voller Wehmut stellt sich die Frage: Ist Taiwan das nächste Opfer und wo bleibt unsere Verantwortung, wo unser Mut?

Aus der 13. Nr. 7/8



24.07.2020
Radio SRF-1 "Rendez-vous" (heute Mittag)


Bitte an die Redaktion und an Frau Ivana Pribakovic, Redaktorin:

Eine Moschee ist kein Gotteshaus, sondern ein Platz der Unterwerfung! Muslime werfen sich nieder – während der ganzen Zeremonie darf keiner den Kopf heben und nie die Augen nach vorn und nach oben richten! Zudem wird in der Moschee nie gebetet, wie uns dieses Wort (beten) suggeriert! Die Muslime lernen in den Koranschulen fixe Verse und Suren aus dem Koran auswendig. Wenn sie sich unterwerfen, zitieren sie gelernte Suren und Verse – ein eigentliches Gespräch Allah – Muslim im Sinne der christlichen Kommunikation mit Gott Vater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist oder mit Maria und den Heiligen – ist im Islam nicht möglich! Bitte nehmen Sie das doch endlich zur Kenntnis und ärgern Sie die Menschen nicht immer wieder mit Ihrem Unvermögen und Ihren Behauptungen von und über den Islam!

PS:
Ihre türkische Reporterin hat Bockmist erzählt! Beweis: Erdogan und der durch US-Drohnen exekutierte, iranische General sind zwei langjährige, mörderische und blutige Missionare für den Islam und zwar weltweit! Beide haben nebst anderen Jüngern Allah’s - tausende, ja zehntausende von Islam-Fanatikern rekrutiert, ideologisiert und als IS-Extremisten mit fanatischen Imamen indoktriniert. In grossen Camps wurden und werden diese Kämpfer Allah’s auch militärisch auf modernsten Waffen ausgebildet, sie werden ausgerüstet, aufmunitioniert und in viele Länder dieser Erde infiltriert (mittels Missbrauch der Diplomatie)! In diesen Ländern (Nah-, Mittel- und Fern-Ost, Afrika, Europa, Nord- & Süd-Amerika) errichten Sie mit den Geldern der Türkei, des Irans und der ganzen, islamischen Welt (vor allem der Ölstaaten) moslemische Zellen, machen brutalste Überfälle, vergewaltigen Frauen und Mädchen, verschleppen und versklaven alle, zünden Dörfer, Schulen, Kirchen, Kindergärten und Spitäler an. Dazu gehören auch Zwangskonvertierung und Zwangsverheiratung der Mädchen und Frauen etc. In Nigeria werden christliche Dörfer in der Nacht überfallen, alle Männer ermordet und dann ganze Dörfer ausgelöscht! Das ist Erdogan, Ihr superklugen Journalisten - der angeblich nur aus politischen Gründen agiert...

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch

ANMERKUNG der SD:
Dieses Beispiel zeigt, wie faul auch die "Berichterstattung" von Radio/TV-SRF ist! Müsste SRF nicht hinterfragen, wie so ein Türken-Staat überhaupt bei der EU mitziehen kann, als Beitritts-Kandidat für die EU und grosse Töne "spukt", die Türkei ist zudem auch bei der NATO (Mitglied seit 1952) - einfach sagenhaft!!


23.07.2020
+
Ohne kontrollierte Grenzen haben wir doch überhaupt keine Kontrolle des Landes und keine Kontrolle, ob Recht und Gesetze eingehalten werden!

Corona zeigt es eindrücklich! Wir haben Menschen in diesem Lande aus 192 Staaten. Jeder kann kommen und gehen, wie er will! Grenzen sind offen, kaum kontrolliert und wir wissen gar nicht, wer einreist und wer ausreist! Wir wissen nicht einmal, wer da ist und wer nicht! Ja, Herrschaft noch einmal, das ist doch ein richtiger Sauladen, ein EU-Sauladen!

Nehmen wir das Beispiel Risikoland: Viele wollen in den Ferien heim zu ihren Lieben, heim in ihr Dorf, in ihre Familie. Dann kommen sie wieder zurück in die Schweiz und wollen hier weiter arbeiten, leben und Geld verdienen! Jetzt heisst es, jeder ist selber verantwortlich, es gibt kein Amt oder eine Polizei, die das kontrolliert und anordnet, was zu tun ist! Stichwort ist die «Quarantäne» - richtig, wer aus einem Risikoland zurück in die Schweiz kommt, muss für mindestens 10 Tage in die Quarantäne – das heisst, er muss sich total abschotten, muss zuhause bleiben, darf nicht unter die Leute, damit er ganz sicher das Virus nicht weiter geben kann. Er kann das Virus in sich tragen, aber keine Zeichen dafür erkennen – logisch, also müsste er auch den Test machen! Das aber müssen a l l e selbstständig und in eigener Verantwortung entscheiden und machen; keiner kontrolliert, keiner sagt wie was und wo.. Wenn wir aber bedenken, wie viele Fremde kaum richtig Deutsch sprechen und kaum eine Zeitung lesen, kaum Radio SRF hören oder Schweizer Fernsehen sehen – so muss die Frage erlaubt sein: Woher sollen all die 192 verschiedenen Nationen alles wissen und erfahren?

Aber auch die Ausschaffungszahlen zeigen doch den Sauladen Schweiz! Es kontrolliert doch keiner an der Grenze, wir wissen gar nicht, wer kommt und wer geht! Oder wie oft ist es vorgekommen, dass jemand amtlich (für viel Geld) ausgeschafft wurde und in einer Woche war er wieder (untergetaucht) in der Schweiz! Darum sind wir mit FDP, SP, Gewerkschaften, Grünen und Grün-liberalen denkbar schlecht beraten! Sie plädieren am 27. September (Begrenzungs-Initiative) für ein NEIN und wollen weiterhin offene, nicht kontrollierte Grenzen und wissen ganz genau, dass sie damit dem Land, dem Volk und der Sicherheit gewaltig schaden! Aber darum geht es eben diesen «Naturschützern», «Arbeitervertretern», Profiteuren und Spekulanten gar nicht! FDP will immer mehr Umsätze und mehr Profite und die Rotgrünen wollen in die linke Union (EU) und damit das Ende der Demokratie Schweiz!

Wie verlogen die Linken sind, zeigt SP-Bundespräsidentin Sommaruga eindrücklich: Anstatt gemäss Bundesverfassung die Unterdrückung der moslemischen Frauen in der Schweiz mittels Kopftuch zu verbieten, hat die Klavierlehrerin vorgeschlagen, diese Frage kantonal zu lösen. So könnten die linken Kantone das Kopftuch bewilligen und die anderen verbieten – also ein auf und ab der moslemischen Kopftücher und damit der Unterdrückung der Frau! Das ist nicht nur absolut widerlich, es ist auch eindeutig juristisch gegen unsere Bundesverfassung, denn was in der BV geschrieben steht, gilt für alle Menschen und alle Kantone, Frau Sommaruga!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


22.07.2020
16.07.20 ging diese Anfrage an Schweiz. Bundeskanzlei (info@bk.admin.ch) - Heute, am 22.07.20 reichen wir nach – gemäss Frau Költz, BK, an (assistentinnen-pool@bk.admin.ch)


Unsere Anfragen und E-Brief an:

*Staatsschreiber Dr. Paul Roth, via Frau Tschudi, Thurg. Verwaltung
*Bundeskanzler Walter Thurnherr, Bundeskanzlei, Bundeshaus West

Wir fragen: Wäre die Verschiebung der Abstimmung v. 27.09.2020 nicht richtig? Wir begründen wie folgt: 5 Vorlagen des Bundes, Vorlagen der Kantone, Städte/Gemeinden sind doch etwas viel:

** Begrenzungs-Initiative
** Jagdgesetz
** DBG Steuerliche Berücksichtigung der Kinderdrittbetreuungskosten
** Erwerbsersatz-Gesetz EOG
** Beschaffung Kampfflugzeuge und im TG: Regierungsgebäude 39,8 Mio.

Begründung einer Verschiebung des Abstimmungs-Sonntages vom 27.09.20:

1.) Dank Corona sind viele Bürger bis anhin schon schlecht und einseitig über die Vorlagen informiert!
2.) man kann privat und auf der Strasse kaum miteinander reden, wie das nötig wäre.
3.) Versammlungen und Podien sind komplex, aufwendig und teuer. Sie sind zahlenmässig sehr beschränkt!
4.) Die Medien bringen meist nur jene Parteien, Politiker & sogar Leserbriefe, die ihnen politisch passen - von einer breiten Debatte können wir nur träumen.
5.) Medien limitieren jedes Leserbrieflein auf 1200 Anschläge - damit lässt sich keine Meinungs-Bildung machen.
6.) Sie bringen nur jene Texte, die ihnen politisch passen - also keine "breite Meinungsbildung"!
7.) Sie haben keinen Platz, denn wenn Leser zu 5 und mehr Vorlagen auch nur ein Wenig sagen möchten, ist die Zeitung übervoll...
8.) Die Abstimmungs-Themen sind komplex & anspruchsvoll, Schnellschüsse sind zu vermeiden!
9.) Die Zeit ist viel zu kurz, die Corona-Entwicklung unklar und Schnellschüsse dürfen und können wir uns nicht leisten!

Wir schlagen vor: Verschieben wir den 27. Sept. 2020 im Interesse aller! Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch, sd-thurgau@bluewin.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)
Wir danken und erinnern: Falsche oder faule Entscheide können wir uns nicht leisten, Podien sind aufwendig und teuer, Medien sind limitiert und auch finanziell in Zwängen!



21.07.2020
Nur 58% der Täter, die ausgeschafft werden müssten, werden real
ausgeschafft! (für die Ausschaffung sind die Kantone zuständig) Darum wollen BR SS & BR KKS die Kantone zB. für ein Burka-Verbot verantwortlich machen!

Alles klar?
Logisch, wenn die Kantone bestimmen, bestimmen alle unterschiedlich - bei gleichem Gesetz! Ja warum denn das? Ganz einfach: Links dominierte oder regierte Städte und Kantone tun alles, um Ausnahmen zu bewilligen. Sie tun alles, um Härtefälle zu vermeiden und interpretieren die Gesetze, die für alle gelten würden - variabel - eben, um möglichst viele Asylanten oder Täter trotz allem doch hier behalten zu können. Sie bemühen dabei selbstverständlich die Humanität, die ach so sehr strapazierte Menschlichkkeit - und schon haben sie später, dereinst, nach einer Einbürgerung wieder einen treuen Wähler, der wählt und abstimmt, wie ihm gesagt wird! Zu erwähnen sind Genf, Basel, Bern, Zürich ua.

Alles klar?
Logisch, dass Linke, Grüne und EU-begeisterte Wachstums-Parteien (FDP, CVP, GLP ua.) auf keinen Fall Grenzkontrollen und Grenzwächter an den Grenzen haben wollen - alles und alle sollen kommen können, mit und ohne Pass, mit und ohne Arbeit, mit und ohne Bewilligung, mit und ohne Kontrolle! Denn, wenn sie einmal da sind, bringt man diese Leute kaum mehr aus dem Lande! Dann helfen ihnen nicht nur die Freunde der Massen-Einwanderung und für den EU-Beitritt, sondern auch die lieben Medien! Darum ist der Grundsatz ja so wichtig: "Wenn sie erst einmal im Lande sind, wird es schwer fallen, sie wieder ausser Landes zu befördern - auch wenn Sie keinerlei Rechte haben, hier zu bleiben.. "

Schweiz. Demokraten, SD-Schweiz, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


20.07.2020
° Grüne und andere Linke..

° Grüne betrügen die ganze Nation!
"Wir sind grün, wir setzen uns ein für die Natur, für die Tiere, die Biodiversität - ihr müsst uns wählen, wenn ihr die Zukunft des Landes sicher stellen wollt.. " Das ist der gewaltige Betrug und die grosse Lüge dieser Heuchler. Mit Hilfe von parteiischen und kaschierenden Medien können Grüne es bis in den National- & Ständerat schaffen! - Gleichzeitig arbeiten und agieren diese Schwätzer für weiterhin total offene Grenzen - ohne Kontrolle, ohne Papiere, ohne Mittel und ohne Arbeitsplatz kann jeder kommen!
Schon bei der Initiative vom 09.02.2014 hatten die Grünen die NEIN-Parole verkündet; kein Reporter hat hinterfragt! Nun sind die gleichen Grünen wieder auf den verlogenen Pfaden! Sie empfehlen ein NEIN zur Begrenzungs-Initiative am 27.09.20 und jammern heuchlerisch über das Schwinden der Biodiversität! Dabei sind 1 Million mehr Menschen seit 2007 für ein kleines Land wie die Schweiz kein Pappenstil - nach den Grünen soll es so weiter gehen.. Pfui Teufel - wo aber bleibt die Natur und die Wahrheit, Frau Rytz & Co.?

° Bauern sind nicht mehr frei, sie sind erpressbar geworden!
Unternehmer und Betriebe wollen immer mehr - exportieren in alle Länder und Kohle machen! Aber der "freie Handel" heisst, auch die Schweiz muss Produkte abnehmen und arme Länder haben oft landwirtschaftliche Güter zu verkaufen, die viel billiger sind, als unsere Produkte! (meist produziert mit weniger Tier-, Natur-, Gewässer- und Umweltschutz - von den Menschen gar nicht zu reden.. ) Damit unsere Bauern trotzdem das Land bestellen und hegen, werden Zuschüsse (Subventionen) fällig, die immer mehr von Grünen und Linken Mitarbeitern in den Departementen ersonnen und umgesetzt werden! Hirnrissigkeit und eine gewaltige Bürokratie in der Landwirtschaft sind die Folgen. Bauern müssen jeden Mist von (grünen und linken) studierten Bio- & Agronomen nahe an der Lächerlichkeit ausführen. Sind sie nicht willig, droht der Entzug von Subventionen und damit wird ein einst stolzer Berufsstand zu Knechten und Untertanen, die auch kein "freies Wort" mehr wagen dürfen...

° Auch die Fischer werden für dumm verkauft...
"Renaturierung" und "Hochwasser-Schutz" heissen die hoch gestochenen Fach-Begriffe der Grünen und der ach so ethisch hochstehenden Naturschützer. Dabei sind auch da ganz traurige Betrüger und Rosstäuscher an Werk! Da werden Bachläufe so stark verflacht und verbreitert, damit Tümpel und Pfützen entstehen - in der Folge mit wenigen Centimetern Wassertiefe! Das Wasser wird im Sommer viel schneller von der Sonne erwärmt! Das können die meisten Fische gar nicht aushalten, sie gehen ein oder müssen abgefischt werden... Zurück bleiben Tümpel, Feuchtstellen und ideale Brutgebiete für Stechmücken, Fliegen, Frösche und Kleingetier - nur für Fische ist das ganz sicher kein Lebensraum! Noch glauben viele Fischer immer noch an die Mär dieser Betrüger und faulen Prediger! Wann werden auch den Fischern die Augen aufgehen? Wann?

Schweizer Demokraten, SD-TG, Kantonale Parteileitung, 052 7651919


19.07.2020
*
SonntagsBlick von heute, 19.07.20


"Editorial" von Reza Rafi, Stv. Chefredaktor

Hören Sie doch endlich auf mit Ihren unwahren Machenschaften! Wir können unsere Grenzen kontrollieren und die Einwanderung selber steuern, ja bestimmen und trotzdem mit der EU und der ganzen Welt freien Handel treiben. (Abbau der Bürokratie) - Eigenständigkeit und noch mehr Kohle machen für die ganz Reichen – sind doch sicher zwei Paar Schuhe .. Auch die Grenzgänger sind kein Problem! Frage an den grossen Rafi-Prediger: Haben Sie zuhause Ihre Haustüre od. Wohnungstüre sperrangelweit offen oder schliessen Sie und Ihre Partnerin sorgfältig die Sicherheits-Schlösser Tag und Nacht? Vielleicht haben Sie auch noch eine Alarm-Anlage mit Video-Kameras eingebaut – das alles würde uns gar nicht wundern! «Wasser predigen und selber Schampus saufen.. » (ach ja, Schampus saufen macht auch duselig)

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919



17.07.2020
*
Unser E-Brief an den TagesAnzeiger: (daniel.schneebeli@tages-anzeiger.ch)


«Mehr Knaben als Mädchen in Zürich’s Schulen!» v. Daniel Schneebeli

Ein schönes Beispiel haben Sie heute im TA dem Leser präsentiert – wir danken Ihnen! Sie beweisen damit, was in diesem Lande wirklich gespielt wird! Es gibt also in Zürich immer mehr Buben als Mädchen – ganz im Gegensatz zu den Anteilen in der Gesamt-Bevölkerung! Nur den Kern der Wahrheit haben Sie nicht erreicht oder nicht erreichen wollen oder nicht erreichen dürfen! Das ganze Land weiss, wie links Zürich «regiert» wird und wie stark die Ausländer-Anteile gefördert werden mit den grossen Worten auf der Lippe «Integration» - die Frage ist nur, wer wird in den Klassen mit einem oder zwei Schweizer Kinder überhaupt integriert und durch wen?

Zurück zu den Buben und Mädchen: Viele Ausländer – vor allem Muslime – legen grössten Wert auf männlichen Nachwuchs! Die Nachteile dieses weltweiten Wahnsinns sind in vielen Erdteilen und Ländern einsehbar: Bräute müssen «importiert» werden, denn der «Brautmarkt» im eigenen Lande ist völlig ausgetrocknet! Soweit das Ausland. Was aber machen diese Typen in der Schweiz? Nein, sie ändern sich kaum – Integration hin oder her! Aber hier kann man sich alles von der Kranken-Kasse bezahlen lassen: Da wäre einmal die Untersuchung und die Vorsorge der schwangeren Frauen. Dann ist es ein Leichtes, frühzeitig das Geschlecht des Kindes im Mutterleibe zu bestimmen. Im Falle eines Mädchens wird dann oft abgetrieben; natürlich auf Kosten der Krankenkassen! Die Begründungen und Beschwerden, um eine Abtreibung zu rechtfertigen, lassen sich finden und menschlich, ja medizinisch kaschieren…

Und so werden wir dummen Schweizer, Steuerzahler und KK-Prämienzahler missbraucht und in mittelalterliche Systeme integriert, ohne dass viele überhaupt eine Ahnung haben – selbstverständlich helfen bei diesem Volksbetrug die ach so lieben (linken) Medien, die sich lautstark der angeblichen Ethik verschrieben haben. Was für ein Betrug!

Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



15.07.2020
+
Maulkörbe und Politfilz bis in die Gerichte...


"für ausländische Zigeuner" - für diesen Satz auf einem Plakat der JSVP erhielt der Basler Polizist Adrian Spahr (26) Innendienst - das war im 2018 - jetzt hat das Obergericht des Kantons Bern den Polizisten ebenfalls wegen Rassendiskriminierung in gleicher Sache verurteilt! Offensichtlich ist Spahr heute kein Polizist mehr - er hat also auch seinen Job verloren - Darum herzlichen Dank an unsere Linken, Grünen und alle Maulkorb-Freunde - insbesondere der SP-BR Sommaruga und ihrer Nachfolgerin FDP-BR Keller-Sutter!

Zwei Jugendliche haben am 14.07.20 in Bulle FR im Bus der TPF die Masken nicht angezogen und den Fahrer mit einer Dritt-Person beschimpft! Schliesslich hat einer den Fahrer angegriffen - als die Polizei einschritt, wurde auch gegen sie geprügelt. Während des Einsatzes versammelten sich mehrere Personen in "feindseliger Stimmung", sodass die Polizei eine Verstärkung (mit Hundeführer) anfordern musste. 4 Personen wurden verhaftet, der 15-jährige Angreifer wurde in U-Haft genommen...
Wenn wir fragen, waren dies Ausländer und woher stammen sie, ist das sicher auch rassistisch! Der 15-Jährige ist ja minderjährig nach unseren Gesetzten, aber real kann er ein volljähriger Verbrecher sein - vielleicht sogar einer, der das Klappmesser nicht scheut! Danke an BR Sommaruga und BR Keller-Sutter - danke, vielen Dank, ihr feinen Volksvertreterinnen...

"Blick" bringt es am 14.07.20 auf den Punkt: "Einbrecher (14) bleibt in Türe stecken" - Ein Teenager aus Algerien brach in der Nacht in eine Coop-Filiale ein. Auf der Flucht blieb er in einer Türe stecken. Polizisten mussten den "Nachwuchs-Verbrecher" befreien und verhaften. Ein Komplize aus Marokko (16) wurde kurze Zeit später auch verhaftet...
Wenn wir die beiden Super-Bundesrätinnen Sommaruga & Keller-Sutter fragen, ob denn Kinder überhaupt verhaftet werden können - diese beiden seien ja minderjährig und vielleicht mit dem Schub minderjähriger Flüchtlinge von Keller-Sutter eben in die Schweiz gebracht worden - werden die beiden Bundesrätinnen sicher die Augen verdrehen und fragen, wie man denn so unmenschlich sein könne...

Schweizer Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919



14.07.2020
Keine Meldung in den Schweizer Medien!
- warum wohl?

Der italie­ni­sche Konter­ad­miral Nicola De Felice veröf­fent­lichte auf Face­book einen offenen Brief an den deut­schen Botschafter in Italien, Victor Elbling, in welchem er den Botschafter auffor­dert, dieser möge „auf die deut­sche Regie­rung einwirken, die deut­sche Flagge von dem Skla­ven­schiff SEA WATCH 3 zu entfernen, welches ständig ille­gale Migranten nach Italien ausspuckt“ (wört­li­ches Zitat aus der Face­book-Nach­richt des Konter­ad­mi­rals).

„Stoppt die ille­galen Akti­vi­täten Sea Watch 3“
Zu Handen Seiner Exzel­lenz des deut­schen Botschaf­ters in Italien, Victor Elbling.

Sehr geehrter Herr Botschafter,
Ich bitte Sie, alle notwen­digen Schritte zu unter­nehmen, um die Akti­vi­täten von Sea Watch 3 im Hinblick auf die Ausschif­fung ille­galer Einwan­derer in Italien einzu­stellen. Ich möchte Sie daran erin­nern, dass Deutsch­land der Flag­gen­staat dieses Schiffes ist und daher gemäß Artikel 13 der EU-Verord­nung von Dublin und des Seerechts­über­ein­kom­mens der Vereinten Nationen (UNCLOS) für die poli­ti­schen Asyl­an­träge und den inter­na­tio­nalen Schutz der ille­galen Migranten an Bord seines eigenen Hoheits­ge­biets verant­wort­lich ist. Wenn für Sie die Bezie­hung zwischen Italien und Deutsch­land nicht nur eine Tatsache des Herzens sondern auch für die gemein­same Zukunft Europas wichtig ist, können Sie sicher zustimmen, dass das deut­sche Schiff Sea Watch 3 unter deut­scher Gerichts­bar­keit die Migranten nur in Deutsch­land von Bord gehen lassen sollte, wobei der von Ihrem Parla­ment rati­fi­zierte Dublin-Vertrag zu respek­tieren ist und das Soli­da­ri­täts­prinzip von Lissabon zur Anwen­dung zu kommen hat.

Darüber hinaus werden Sie wissen, dass die Kapi­tänin der Sea Watch 3 (Rackete) eine Reihe inter­na­tio­naler Verbre­chen gegen Seever­kehrs­re­geln, UNCLOS, sowie deut­sche und italie­ni­sche Gesetze begangen hat; ferner kam es zu verschie­denen tech­ni­schen und betrieb­li­chen Unre­gel­mä­ßig­keiten, wodurch nicht nur die Sicher­heit der Besat­zung, sondern auch der Migranten gefährdet wurde, sowie zu Verstößen gegen die Vorschriften zum Schutz der Meeres­um­welt. Diese Hand­lungen stellen keine Ehre für Ihre Nation und Ihre Flagge dar und versetzen Deutsch­land und die christ­lichste deut­sche evan­ge­li­sche Kirche in die Lage, „unwis­sent­lich“ mit Menschen­händ­lern zusam­men­zu­ar­beiten.
Abschlie­ßend erwarte ich, dass Ihre Regie­rung die ehren­werte deut­sche Flagge so bald wie möglich vom Mast des Skla­ven­schiffs Sea Watch 3 entfernt. Ich vertraue darauf, dass Sie die Situa­tion verstehen und die großen Tradi­tionen unserer gemein­samen Seege­schichte respek­tieren. Ich bin mir sicher, Exzel­lenz, dass Sie das Rich­tige tun werden, und deshalb möchte ich diese Gele­gen­heit nutzen, um Ihnen auch meinen höchsten Respekt zum Ausdruck zu bringen. Freund­liche Grüße, Nicola De Felice, Konter­ad­miral (aD)


13.07.2020
°
°°
Sie haben von der Schweiz keine Ahnung...


Auch da wieder beglücken uns zu viele Einwanderer – es ist Zeit am 27. Sept. 20 einen Punkt zu setzen: JA zur Begrenzungs-Initiative!

Viele Balkanesen, aber auch andere Einwanderer aus 192 Staaten wollen in den Sommer-Ferien nach Hause – wie gewohnt sind sie oft mit dem Auto unterwegs und sie freuen sich! Jeder hat seine Pläne, vielleicht Eltern und Verwandte, ja ganze Dörfer und Sippen, die er besuchen will! Natürlich machen das auch viele unter dem Jahr, aber in den Schulferien ist es toll, die Grosseltern und Anverwandten zu besuchen und mit der Familie oder auch im Clan zu feiern!

Das gilt natürlich nicht nur für Einwanderer aus dem Balkan, das gilt auch für andere Länder und Menschen! Doch jetzt, in der Zeit der Corona-Viren, ist das gar nicht so einfach und es lockt eine grosse Gefahr, zu schummeln! Zudem haben viele in der Schweiz wenig oder nur rudimentäre Sprachkenntnisse, sie haben kaum den Schweizer Sender SRF eingeschaltet – meist haben sie dank Satellit und Glasfaser die Möglichkeit, den Heimatsender in der Muttersprache einschalten zu können. So leben viele Gäste in unserem Lande, die gar nie hören oder erfahren, um was es bei Corona wirklich geht und was hier zu beachten ist. Auch ihre Kinder hören und sehen zum Beispiel die türkischen Nachrichten und die türkische Kinderstunde...

Was für ein besseres Beispiel braucht es noch, um dem Schweizer Volk zu zeigen, dass die Massen-Einwanderung längst auch in diesem Bereiche absolut kontraproduktiv ist. Zudem ist das Risiko sehr gross, dass Heimkehrer den Virus unbemerkt mit in die Schweiz bringen und zudem alles tun, um eine nötige Quarantäne zu umgehen. (man tut, was man kann...)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch


12.07.2020
++
"Das ist Sünd' und schade..."
Blocher hat ein Eigentor geschossen, das nicht sein müsste...
schade...

+ Christoph Blocher (79) hat doch genau das gleiche Recht, seine Bundesrats-Rente zu bekommen, wie alle anderen Bundesräte auch - ganz egal, ob er gross oder klein, reich oder arm, links oder rechts ist! Das ist unser Gesetz! Alles andere ist dummes (Medien-)Geschwafel und Manipulation - schade ist nur, dass ihm das erst nach 13 Jahren eingefallen ist - er wurde 2007 abgewählt dank SVP-Verräterin aus Graubünden und rot-grünen Machenschaften (Hämmerli)

+ Von 2007 - 2019 hatten wir eine Massen-Einwanderung von über 1 Million Menschen - zu verdanken vor allem seiner Nachfolgerin Eveline Widmer-Schlumpf, SVP/GR, die ihn verraten hat! In der Folge wurde am 01.11.2008 extra eine Partei für diese saubere Dame gegründet - namens BDP (Bürgerlich-Demokratische Partei) mit dem aktuellen Präsidenten Martin Landolt, GL. Heute ist die BDP auf dem Kriechgang - Präs. Landolt & Vice Lorenz Hess versuchen eine Not-Koppelung mit einer CVP ohne C (??)

+ Für den Bürger liegt es auf der Hand: 1 Million mehr Menschen in der übervölkerten Hochpreis-Insel-Schweiz vom 2007-2019 verdanken wir direkt oder indirekt vor allem dieser Dame und ihren Machenschaften in der "ältesten Demokratie der Welt"! Darum keine Roten, keine Grünen und schon gar keine BDP! (mail@bdp.info)

+ So wird Blocher immer wieder zum "Fressen" der Landesverräter auch und vor allem in den Medien, so im heutigen "SonntagsBlick" - wie schön, dass Reza Rafi, der Super-Schreiber seinen Senf dazu geben kann und der Zeichner unter der Spalte "Meinung" faule Stimmung machen darf, anstatt politische Angaben zum Referendum gegen die Not-Rente der liberalen FDP-Tante Karin Keller-Sutter aufzuzeigen... Das wäre doch die Aufgabe einer Zeitung, lieber SonntagsBlick! Wir brauchen keine Ratgeber und einseitig-rot-grüne-EU-geile Vorschwätzer aus den Ringier-Schreibstuben!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919


11.07.2020
Blick vom 11. Juli 2020: Unser E-Brief:


Sehr geehrte Redaktion
Sehr geehrter Herr Dorer, sehr geehrte Frau Faki, sehr geehrter Herr Studer

Warum bringen Sie von der christlichen Basilika Hagia Sophia in Istanbul nur ein Bild und 4 Linien Text? Haben Sie keine Argumente für Ihre Leser? Traurig, wenn sie wenigstens die 4 Minarette (Hass- & Hetze-Schleudern mittels Gebetsruf) weg retuschiert hätten, denn diese haben die moslemischen Massenmörder und allen voran der osmanische Sultan Ahmet – der «Freund» von Erdogan – errichtet, um der Welt zu zeigen, der Islam ist der mörderische Herrscher über alle anderen Religionen! (Djihad) In der Basilika Hagia Sophia hat es nämlich wertvolle Bilder und künstlerische Darstellungen von unbezahlbarem Wert – genau das aber passt den Muslimen ganz und gar nicht in ihre Lehre wo verlangt wird: «du sollst dir kein Bildnis machen» und darum werden die Muslime die Bilder, Fresken und Darstellungen in der Hagia Sophia mit Sicherheit zerstören!

Sofort hat Erdogan den Vollzug des Gerichtsbeschlusses angeordnet: Schluss mit dem Museum und das erste Freitagsgebet sei am Freitag, 24.07.20 – Sein heuchlerischer Nebensatz, «das Gebäude solle allen Menschen offen stehen..» sagt mehr als tausend Worte! Es ist kein Gebäude im üblichen Sinne und offenbar will er die über 3 Millionen Eintritte der Touristen pro Jahr auch noch kassieren! Schläuling Erdogan will also den Fünfer und das Weggli: Moslemisches Diktat, moslemischer Terror und moslemische Zerstörung und dazu die Millionen Eintritte der dummen Christen aus aller Welt!

Herr Chefredaktor Dorer, wozu also ein «Blickpunkt» auf Seite 3 und Ihr Blabla zur «Ehre» von Herrn Blocher? Die Ehre aller Schweizer zieht doch «Blick» immer wieder in den Schmutz – dieses Privileg haben die Monopol-Medien widerrechtlich an sich gerissen und das wissen Sie ganz genau! Wie oft schon haben Sie von oben herab Menschen und Bürger abgekanzelt – mit grossen, hehren Worten – als wären die Ringier-Redaktoren lauter Engel auf Erden! Wann endlich bringen Sie Information – breite, neutrale und umfassende Information? Wir brauchen keine Ringier-Vordenker! Das gilt auch für Sermin Faki, die heuchlerisch Frau Martullo Blocher dem Leser näher bringt, um bei der nächsten Gelegenheit die gleiche Frau wieder in den Dreck zu ziehen – ohne jede Rücksicht auf die Ehre der Menschen! JA, es ist einfach so, die Medien und ihre Könige, die Redaktoren, dürfen alles… Wir aber sagen klipp und klar, «Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht» und wann endlich liefern Sie dem Land jene Info, die nötig wäre???? – ohne tägliche Manipulation???? MfG:

Schweizer Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit./Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.)



10.07.2020
*
**
WWf und Naturschützer im Medranertal...

Überall spielen sie sich auf, als Schützer der Natur, als Anwälte der Biodiversität und der Tier- und Pflanzenwelt im ganzen Lande - Überall haben sie ihre Finger drin und kämpfen als Idealisten gegen den Raubbau der Menschen gegen die hilflose Natur! Sie mahnen vor dem Raubbau, der Nutzung von Natur, Wasserkraft, Holz, Luft und Trinkwasser und verweisen auf Windenergie, Fotovoltaik und aufs Energie-Sparen mit neuer Technik, Nach-Isolierung und neuen Systemen! Um eben die Welt zu schonen...

WWf ist doch wunderbar, WWf lebe hoch, hoch!!!

JA, das könnte man meinen, wenn man nur mit einem Ohr zuhört und WWf von den Medien nicht kritischer hinterfragt werden, denn die Biodiversität in der Schweiz und weltweit nimmt ab, weil immer mehr Menschen hier Ansprüche geltend machen! Von 2007 bis 2019 sind 1 Million eingewandert! Hat WWf JA zur Begrenzungs-Initiative gesagt? (Abstimmung 27. September) Hat WWf je die Menschen zur Bescheidenheit ermahnt? Hat WWf die Abschaffung der Handys verlangt und vor immer neuen Ansprüchen, Wünschen und Verrücktheiten gemahnt? Ist WWf also doppelbödig?

WWf - doch alles Heuchler??

.. denn es ist die grosse Masse von Menschen mit all ihren steigenden Ansprüchen, die alles überlastet! Alle 12 Tage hat nur schon Afrika 1 Million mehr Afrikaner und immer noch wachsen die Muslime doppelt so schnell wie alle anderen Völker und Religionen - dank Vielweiberei (4 Frauen gemäss Koran) und Kinderehen (Mädchen werden mit 8-12 Jahren verheiratet)! 18-jährige Frauen haben meist schon 4-5 Kinder! Mohammed beauftragte seine Gläubigen, die Welt zu islamisieren mit dem Uterus der Frau... Aber davon wissen die ach so klugen WWf-Leute natürlich gar nichts...!

WWf - unser Traum oder doch Alptraum?
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


09.07.2020



Hören Sie doch endlich auf… - an die Blick-Redaktion!

Oder nehmen Sie den Spiegel und analysieren Sie den Umgang der Familie Ringier! Da gäbe es einiges auszupacken und aufzudecken… ! Dann können Sie die «Vergangenheit» von vielen Redaktoren offenlegen und ihre Beziehungen zu gewissen Staats- und Verfassungsfeinden – oder muss ich Ihnen helfen? Natürlich darf auf keinen Fall das Ehepaar Ringier ausgeklammert werden! Blocher hat Geld, ihm wurde dreckig und übel mitgespielt – nicht zuletzt von Ringier! Wenn Blocher die Vergangenheit anschaut und den Fluss der Politik bis heute, so kann ich verstehen, dass er die Kohlen auf keinen Fall einem Lumpenpack schenken will – denn einem System, das seine Menschen mit Hilfe von Medien betrügt, sollte man sogar die Steuern vorenthalten! Also hören Sie endlich auf mit diesem Blabla! Es interessiert doch nicht, was Ringier meint! Wieviel «leere Worte» hat Ringier in all seinen Publikationen schon von sich gegeben! «Leere Worte» - also rufen Sie mea culpa, mea maxima culpa…

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekr., 052 765 1919, www.sd-tg.ch


07.07.2020
SGB - quo vadis?

Sind die Gewerkschafter (SGB) nicht niederträchtige Heuchler?

Oder sind diese angeblichen «Arbeiter-Vertreter» am verblöden? NEIN, das glaubt real keiner! NEIN, die Gewerkschafter haben auch kein Brett vor dem Kopfe – sie sind ganz einfach ideologisch zugedröhnt und dadurch total unglaubwürdig! Frage, wie viele Schweizer sind bei diesem fragwürdigen Verein noch Mitglied? Richtig, nach Insidern sind vor allem eingefleischte Marxisten und Links-Extremisten dabei - vor allem aber Ausländer aus aller Herren Länder! (192) Dank dem Volksbetrug vom 09.02.14 und den «offenen Grenzen» haben wir seit 2007 eine Zunahme der Bevölkerung von über 1 Million und dabei sind nur ein kleiner Bruchteil jene gepriesenen «Hochqualifizierten», die wir so dringend bräuchten ..

NEIN, dank den «offenen Grenzen» sind vor allem Illegale, Hilfskräfte, Nieder-Qualifizierte und Sozialfälle ins Land gekommen! Gerne werden junge, billige und arbeitsame Leute eingestellt und langjährige Mitarbeiter über 50 (Ü-50) auf die Strasse abgeschoben! Aber immer noch sind die Gewerkschaften für «offene Grenzen» - ja sie haben sogar mit den «Kapitalisten» zusammen gespannt, um ganz schnell und mit 150 Steuer-Millionen unter Führung der «liberalen» FDP-Bundesrätin Karin Keller-Sutter ein neues Sozial-Werk für ältere Arbeitslose zu basteln.. Was für eine Schmach für Mitarbeiter, die sich ein Leben lang für ihre Firma und deren Wohlergehen eingesetzt haben. Wo aber bleibt das gross-maulige Versprechen und Gewerkschafts-Ziel der «Arbeiter-Vertreter» SGB?

Heuchlerisch wird an den unkritischen Medien Radio, Fernsehen und Printmedien das Lied von den leidenden Kurzarbeitern gesungen, die ohnehin niedere Löhne hätten und in dieser Zeit wirklich zu den Armen zählen würden! Kein Wort dazu, dass der Schweizerische Gewerkschaftsbund SGB diese Zustände und dieses Elend ja bewusst herbeigeführt haben und am 27. September JA zu Begrenzungs-Initiative sagen müssten.. Aber aus ideologischen Gründen tun sie das nicht, weil sie die Arbeiterschaft und damit unser Land verraten! SGB-Präsident Pierre-Yves Maillard verlangt mehr Geld bei Kurzarbeit mit tiefen Löhnen – statt 80% den vollen Ansatz, also 100%! Auch die teuren Krankenkassen-Prämien werden beklagt und eine «Rückzahlung» von 500 Franken an die Versicherten vorgeschlagen – dabei sind doch auch im Bereiche der ärztlichen Betreuung die Massen-Einwanderung von Hilfskräften, Billigarbeitern, Ungelernten und Sozialfällen das Problem. Sie belasten die Krankenkassen und die ordentlichen Prämienzahler in einer Art und Weise, die einmal mehr dem Menschen vorenthalten und kaum offen gelegt wird. Die SGB als Verräter des Volkes und als Team-Player mit den «Kapitalisten»?

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekr., 052 7651919, www.sd-tg.ch


06.07.2020
An Ringier & Co: Zum heutigen...

«Kommentar»
Guten Tag Herr Ballmer, Ueli Maurer ist ein Vorbild für Zivilcourage und das «freie Wort» gemäss BV § 16! Er drückt nicht nur das schlechte Gefühl rund um die ganze Corona-Seuche aus, sondern auch den Wahnsinn rund um die kontraproduktive Elektronik ab dem Wiegen-Alter und sicher auch das Unwohlsein vieler Mitbürger gegen den ganzen G5-Terror! Haben Sie das verstanden, Herr Ballmer – Sie als Redaktor einer Sensationszeitung, die nicht einmal die minimalsten Freiheitsrechte der Bürger gemäss BV § 16, 17 & 137 beachtet und keinen Aufschrei von sich gibt, wenn Volksentscheide mit Füssen getreten werden (so das JA vom 09.02.14) – eine Schande! Wir bewundern Ihren «Mut» aber den können Sie sich nur leisten, weil sie auch jede Opposition und andere Meinung täglich unterdrücken!

«VBS streckt die Waffen»
Warum gehen Sie immer wieder auf Aussagen und Aktionen unserer linken und marxistischen Verfassungs- und Landesfeinde ein! Solche Leute, die gegen unsere Verfassung (= Wille des Volkes) arbeiten und agieren, gehören weder in die Medien, noch in die Legislativen, Exekutiven oder Judikativen! Reissen Sie diesen Typen doch endlich die Masken von ihren Köpfen – oder sind Sie von der gleichen Sorte?

«Wir Schweizer reden uns gern schöner, als wir sind»
Merken die ach so schlauen und mit unserem Steuergeld studierten Journalisten und Redaktoren denn nicht, dass alles eine Frage des Masses ist – auch die Massen-Einwanderung seit Jahrzehnten in einen beschränkten Lebensraum! (2007-2019 über 1 Million mehr Menschen in der Schweiz) In den Klassen sind oft nur noch wenige oder gar keine Schweizerkinder mehr, dafür 8-10 verschiedene Nationen, Sprachen und Religionen – das Niveau sinkt trotz 3 Hilfslehrern.. Von der Massen-Einwanderung profitieren nur das Baugewerbe, Spekulanten und Umsatz-Klotzern – unser Land ist seit Jahren auf dem Weg zur total kontraproduktiven Hochpreis-Insel! Arbeitsplätze werden ausgelagert, überall Beton und verdichtet – kein Platz für Biodiversität, Leben und Produzieren, aber auch der Tourismus sind unerschwinglich… Und Sie, was reden Sie da für einen Stuss? Wissen Sie nicht, dass der praktizierte Meinungsterror und das Mediendiktat nur eines fördert – die Extremen!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch Sekretariat, 052 7651919



05.07.2020
Radio SRF-1 Nachrichten-
Sonntagabend um 18.00 Uhr:

Sieges-Sure und die Hagia Sophia in Istanbul…

Lassen Sie doch künftig solche Berichte, Frau Nicoletta Cimmino! Ich vermute wohl richtig, dass Philipp Scholkmann den mündlichen Bericht nach den 18-Uhr-Nachrichten gemacht hat und SRF – also Sie – haben den moslemischen Kampfschreier als Background abgespielt! Dies wohl, um den Bericht «auszuschmücken» und zur Freude vieler Muslime! Nun, das war nicht geschickt, denn Sie hätten sich das Gesungene übersetzen und erklären lassen müssen, bevor sie es verwenden! Es ist das gleiche Elend wie beim «Gebetsruf» von den Minaretten in aller Welt – heute vor allem in europäischen Ländern! Von den vielen Sätzen sind nur deren ganz kurze zwei ein Ruf zum Gebet – alles andere ist religiöse Hetze gegen die Ungläubigen und alle anderen Religionen dieser Welt – aber auch gegen jeden Atheisten! (um bei den Journalisten zu bleiben) Es ist also reine Hetze und der Koran ist ein einziger Mord-Auftrag an allen Ungläubigen – also an allen Nicht-Muslimen!

Diese Hagia Sophia müsste wieder Kirche sein, denn die Muslime haben das wunderbare Bauwerk den Christen gestohlen und tausende bestialisch umgebracht! Erdogan ist ein mieser, moslemischer Heuchler, der in Europa und auch in der Schweiz viele Moscheen errichtet und bezahlt hat! Gemäss dem Koran will er heute Europa islamisieren und dank schlafenden und atheistischen Medien-Schaffenden kann er sich hinter einer mörderischen Maske verbergen! Islam ist keine Religion, Islam ist eine mörderische Ideologie, die sich im religiösen Mäntelchen verstecken kann dank dem Umstand, dass auch Sie wahrscheinlich den Koran nie gelesen haben – aber trotzdem über diese Themen Berichte machen!

Die Türkei und alle Mittelmeer-Anrainerstaaten waren einst zu 100 % jüdisch und christlich. Dank den millionenfachen Morden durch die Muslime haben wir heute rein moslemische Staaten – ausgerechnet in Länder, wo die Apostel als erstes das Evangelium der Liebe verkündet haben – auch in der Türkei werden die letzten Christen verfolgt! Die Hagia Sophia ist eine christliche Kirche, ihre wunderbare, künstlerische Ausstattung ist ein unermesslicher Schatz. Ich bin sicher, dass Erdogan diese wundervollen Kunstschätze als Erstes vernichten wird! Zudem ist er ja auch ein wirtschaftlicher Trottel, denn diese Baute und deren Schätze werden jedes Jahr von über 3 Mio. Besuchern besichtigt – was bringen 3 Mio. Touristen für Gelder in sein Land? Wie viele türkische Menschen und Familien können davon leben und haben dadurch eine Existenz!

Sie müssten ja auch daran erinnern, dass der Mörder und Kriminelle namens Erdogan hunderte, ja tausende von jungen Extremisten aus aller Welt in all den Jahren und bis heute angeheuert hat! In der Türkei und vielen anderen IS-Stützpunkten werden mit seinem Geld und seiner Hilfe diese Leute zu Kämpfern mit modernsten Waffen ausgebildet. Sie werden von Erdogan ausgerüstet, aufmunitioniert und in die verschiedenen Länder infiltriert! Dort verbreiten sie im Namen Allahs Mord und Totschlag, kämpfen gleichzeitig aber auch gegen andere Muslime und töten arme, unschuldige Menschen. Viel vom Elend in diesen und afrikanischen Ländern haben wir ihm, den Saudis und natürlich den Iranern zu verdanken – und wir Christen schlafen! Ach nein, Sie lassen zur Freude der Muslime in der Schweiz die Sieges-Sure über den SRF-1-Sender ertönen… Bravo! MfG:

Willy Schmidhauser, Sekretär SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch



04.07.2020
Einfach toll!

Wieder ein grosses Lob an "unsere" Zeitung!
(und Chefred. David Angst)

* Die "Thurgauer Zeitung", alle mit ihr verbundenen "Tagblatt Zeitung-Titel in der Ostschweiz" und natürlich die vernetzten NZZ-Zeitungs-Titel in der Zentralschweiz, im Mittelland bis fast nach Bern und Basel zeigen auch heute, in der Wochenend-Ausgabe, wie wenig volksnah sie sind...

* Anstatt dem Leser das Lesen und sich zu informieren - zu erleichtern, werden wichtige, politische Sachfragen und Sachgebiete in der Samstags-Ausgabe möglichst reduziert - dafür aber "Kultur & Leben" im Extra-Bund beigelegt - ebenso ein "Freizeit & Reisen"-Heft! Dazu kommen Beiträge von betriebseigenen Redaktoren, die mit ihren Texten offenbar den Leser bilden und unterhalten sollen - oder ist der Begriff "politisch manipulieren" treffender? Sicher ist nur soviel, viele Leser übergehen diese Texte und Weisheiten - sie wissen warum! Es sind meist nutzlose, banale oft kontraproduktive Aussagen und Texte, die wenig hergeben und nicht selten ärgern! Es ist viel Blabla, das letztlich der Journalistik und ganz sicher auch der Zeitung schadet - von der Umwelt gar nicht zu reden! (warum muss sich ein Journalist überhaupt zum Schiedsrichter in allen Lebensfragen aufspielen? Sollte er nicht vielmehr die Bürger und Parteien reden lassen; das wäre doch die besagte Debatte..)

* Warum werden in der Wochenend-Ausgabe keine Leserbriefe gebracht? Erfahrungsgemäss lesen vor allem die Politiker, aber auch viele Bürger als Erstes die Leserbrief-Seiten? Die Vielfalt wäre interessant und gewisse "Märchenerzähler" in Politik und Wirtschaft bangen um ihren Ruf, ihr Image.. Aber auch die Leserbrief-Schreiber selber sehen in ihren Beiträgen ein Mittragen in der Demokratie und einen wichtigen Teil der Freiheit in der Demokratie!

* Viele wechseln dann auch von den Leserbrief-Seiten leichter auf politische Seiten und Artikel! Genau das aber ist der Sinn der ganzen Debatten-Kultur innerhalb immer grösserer Volkskreise, die eine Zeitung mit korrekter Leitung erreichen kann - sicher zum Wohle der Verleger, der Angestellten und Redaktoren. Leser und Abonnenten reden dann gerne von "meiner Zeitung" - ganz im Gegensatz zu heutigen Aussagen, wo viele mit ihrer Zeitung nichts mehr zu tun haben wollen .. denn die so wichtige Debatten-Kultur ist dank den Redaktoren längst unter die Räder gekommen.. Leider!


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


03.07.2020
*
Grüne und "Pro Natura" -
Schindluder mit der Natur, der Flora & Fauna und mit dem Bürger..

* Da reden väterlich-professorale Stimmen von «Pro Natura» zur besten Mittagszeit am Radio SRF-1 kurz vor den Mittags-Nachrichten um 12.30 Uhr von der Natur, die wir schützen sollten – schützen und pflegen. Sie reden von der leidenden Biodiversität und wie man mit wenig Einsatz auch auf dem Balkon einige Blumen gross ziehen könnte, damit die Bienen und Insekten etwas zum Leben haben und diese wieder anderen Kleintieren eine Basis geben könnten… Es tönt alles so einfach, so leicht. Wenn sich der Radio-Hörer jetzt noch zu einer kleinen Spende aufraffen könnte, wäre die Welt wieder in Ordnung…

* Dann klingelt es an der Haustür – ein junger Mann steht lachend davor und will unser Wasser schützen – auch das Trinkwasser und er sammelt dafür Spenden. Offensichtlich geht es ihm um die Giftstoffe im Trinkwasser, um die Renaturierung der Bäche und Flüsse und seine Firma heisst angeblich Aqua clean oder so ähnlich. Unglaublich, was der junge Mann an der Haustüre für Aussagen macht und wie einfach er und seine politischen Freunde diese Welt und ihre gestörte Natur wieder ins Lot stellen wollen! Wo aber bleibt die breite Information zu all diesen Sachfragen? Wo bleiben seriöse Argumente der verschiedenen Parteien und Politiker. Das Volk hört immer nur die Einen und deren Argumente, wo aber bleibt die demokratische und fundierte Debatte? Man hat ein ungutes und einseitig, linkes, EU-freundliches Gefühl!

** Sicher ist nur dies: Wenn unser Land und unser Volk wirklich für unsere Natur, unser Wasser und unsere Gesundheit etwas tun will, brauchen wir ein JA am 27. September! Ein klares JA zur Beschränkung der Einwanderung, denn nur weniger Menschen sind eine Entlastung und Erholung unseres übervölkerten und total überlasteten Lebensraumes! Das ist ganz sicher! Durch immer mehr Zustrom von Menschen in den total übervölkerten Lebensraum Schweiz (2007-2019 eine Million) sind alle Preise zum Wohle der Spekulanten und der Bauwirtschaft gewaltig gestiegen und die Bauern müssen aus immer weniger, aber immer teurerem Kulturland mittels intensiver, hochtechnisierter Landwirtschaft mit viel Dünger und Chemie ein Optimum herausholen – Hier liegen die Ursachen der Probleme! Zugleich verschwindet immer mehr Land unter Beton, Dreck, Abluft, Abwässer und Belastungen nehmen zu; Flora & Fauna haben keine Basis mehr, sie sterben aus! Die kümmerlichen Bemühungen von Grünen und Naturschützern mit Reisig-, Stein- und Holzhaufen mitten in den intensiv bewirtschafteten Böden, ist eine bodenlose Heuchelei! Diese Herrschaften verkaufen unsere Natur für ihre fiesen, ideologischen Spiele! Das aber wird sich dereinst bitter rächen!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat,
052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


02.07.2020
Demo
Demonstration

Demos sind heute kriminell!

Das zeigen jene Klima-Hysteriker, die nun unter dem Vorwand, sie müssten ausgerechnet jetzt unter dieser überaus ansteckenden, gefährlichen Virus-Bedrohung, ihre sattsam bekannte Klima- oder Rassismus-Selbstbefriedigungs- oder Sonstwie-Demos wieder auffrischen! Sie könnten ja von Volk und Medien vergessen werden. In Zürich waren es am 6.6.20 über 1000 linken Extremisten und Schreier, gegen die Vorschriften des Bundes, ohne Bewilligung, unter fast völliger Missachtung von Schutzmassnahmen! Am 28.6.20 war es, mit lautstarkem Primitiv-Gebrüll, die völlig überfüssige Demo der kommunistisch-türkischen PKK auf der Bahnhofstrasse, Zürich, die von verschiedenen Ländern zu Recht als terroristische Vereinigung eingestuft wird. Gemäss Aussagen von Polizisten und Passanten: Eine Horror-Vorstellung!

Natürlich wiederum unter Lahmlegung sämtlichen Verkehrs in der Gegend. Problemlos und leichtsinnig-fahrlässig genehmigt vom rot-grünen Stadtrat Zürich mit derem krankhaften Demo-Syndrom. Einige Tage vorher mussten in Zürich 300 Gäste (!) eines Klubs unter Quarantäne gestellt werden, weil einige infizierte Leute viele Teilnehmer angesteckt hatten. Das alles: Dumm, primitiv, unbelehrbar, fahrlässig, einfach idiotisch. Wegen solchen Typen müssen nachher alle (nochmals) bluten: Bürger, Firmen und Geschäfte. Solche Leute müssten ihre Corona- Krankenkassen-Kosten vollumfänglich selbst bezahlen! Punkt. phk


wir danken Peter für seinen Bericht.. SD-Thurgau


01.07.2020
+
++
"Blick"-Redaktion: Warum tun Sie das?

Sie bringen ein Inserat: «NEIN zur radikalen Kündigungsinitiative»

> 1. Warum gibt es keine Partei-Angabe, keine Namens-Angabe und keine Firmen-Angabe des Auftragsgebers und Verfassers? Ist Blick in die Mafia-Szene abgerutscht? > 2. Warum erwähnen Sie im Inserat abwertende und falsche Begriffe, die einer Demokratie unwürdig sind? (radikal/ Kündigungsinitiative/ beenden/ ohne brauchbare Alternative/ verantwortungslos) Die Vorlage gibt 1 Jahr Zeit für Aushandlung! Nachverhandlungen sind gemäss gültigem Vertrag! > 3. Drei Gründe für ein NEIN: Unser Land und viele Länder der EU sind für wirtschaftliche Zusammenarbeit zum Wohle aller – a b e r – sie wollen keine politische UNION mit der politischen Führung der Diktatoren in Brüssel! Wir wollen gemäss Verfassung frei und unabhängig bleiben! > 4. Die praktizierte Massen-Einwanderung (2007-2019 = 1 Million Einwanderer) ist total kontraproduktiv und einzig für Spekulanten und Bauwirtschaft ideal! Unser Land (Leben, Wirtschaft, Tourismus) wird immer noch mehr zur Hochpreis-Insel; wir sind nicht mehr konkurrenzfähig! > 5. Immer mehr beste Arbeitsplätze müssen ausgelagert werden! Dem einfachen Bürger bleibt Lärm, Dreck, Abwasser, Abgase, Stau, Teuerung, sinkendes Bildungsniveau, tägliche Medienlügen, eine manipulierende Information (Radio und Fernsehen SRF/SRG), fremd im eigenen Lande, Islamisierung! > 6. Die Bildung und Forschung – auch der Schweiz – täte gut daran, die Fach- und Sachgebiete einmal wirklich anzugehen, anstatt nur die grossen «Experten» zu spielen und Löhne sowie Pensionen abzuschöpfen! > 7. Wirtschaftliche Zusammenarbeit JA, aber wir wollen nicht EU-Mitglied und schon gar nicht politisch von Brüssel gesteuert werden – Capito? > 8. Wenn Ringier so weitermacht, werden viele nicht einmal ihre Abo-Zeit ausschöpfen und Ihr Lügenblatt schon vorzeitig abbestellen!

MfG & gute Besserung: (siehe Ethik-Schwüre der Journalisten):
Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



30.06.2020
°
°°
Die faulen Argumente von SRF/SRG zur Begrenzungs-Initiative!
Die Wahrheit von unseren Grenzen von den letzten 3 Monaten...

° Richtig, in der Coronazeit (die letzten 3 Monate) wurden unsere Grenzen gemäss Grenzkontrolle wieder überwacht und dies, obwohl der Grenzverkehr in dieser Zeit um 80% reduziert war! (Auflage der Nachbar-EU-Länder und letztlich auch der Schweiz, allerdings sehr spät etwa im Tessin und dies dank dem Zögern des Bundesrates und von Frau BR Karin Keller-Sutter - wartete sie wohl auf die Befehle von Brüssel?)

Liebe Medien
Liebe SRF/SRG Journalisten, hören Sie gut zu:

° Überall spielen sie die Massen-Einwanderung von 2007-2019 von 1 Million Personen empfindlich herunter und arbeiten mit faulen Angaben! Überall haben Sie falsche Zahlen - so auch gestern im 10vor10 oder in der Tagesschau! Das ist doch Betrug und gar nichts anderes, das geht auch Herrn Honegger an! Um das Volk anzulügen, braucht es doch ganz sicher keinen US-Aufenthalt! 2014 war der traurige Volksbetrug vom 9. Februar nur mit Hilfe von SRF/SRG überhaupt möglich und natürlich auch mit den faulen Machenschaften der Print-Medien - pfui ihr Damen und Herren Journalisten - wo bleibt Eure hochgejubelte Ethik? Wo bitte??

° Heute melden die Grenzschützer, dass in den letzten 3 Corona-Monaten über 120'000 Personen versuchten, in die Schweiz zu kommen! Dabei wurden 100'000 abgewiesen und etwa 17'000 erhielten die Einreise-Bewilligung! Also sind pro Monat zwischen 30'000 und 35'000 Personen trotz Corona gekommen und haben die Einreise in die Schweiz versucht! Wenn die SRF-Medien erneut auf billigste Art und Weise versuchen, diese Zahlen herunter zu lafern, so muss klar offen gelegt werden , dass durchschnittlich in den besagten 10 Jahren Jahr für Jahr über 75'000 eingewandert sind! So ein Wahnsinn, so ein SRF/SRG-Betrug! Einfach zum Kotzen oder für immer mehr Verärgerte zum dreinschlagen!! Hören Sie doch endlich auf mit all ihren Lügen in der Tagesschau und im 10vor10!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.06.2020
Radio SRF-1
Aufruf von Alexandra Karle «Mehr Flüchtlinge von den griechischen Inseln»

Sehr geehrte Bundes-Exekutive, sehr geehrte Bundesräte

Lassen Sie doch inskünftig auch noch die Oma Merkel über SRF Aufrufe am Schweizer Radio verbreiten, wir gehören ja schon bald zum linken EU-Haufen! Das aber hat uns gerade noch gefehlt! Das Volk hat mehr als genug vom Versagen unserer Regierung, der Kirchen, der Hilfswerke und nicht zuletzt der linken Medien! Es reicht! Anstatt endlich die «Seenot-Rettung» auf dem Mittelmeer rigoros zu stoppen, hat sogar Bischof Felix aus dem Kirchenbeutel tausende von Franken gespendet, um dieses unselige und menschenverachtende Schlepperwesen am Leben zu erhalten. Und nun machen Hilfswerke, Rote, Grüne ua. wieder mit Hilfe der Medien ein grosses Theater! Es muss endlich Schluss sein – auch bei SRF!

Wenn Alexandra Karle am Radio reden kann, sollen auch jene reden können, die endlich eine andere Hilfe verlangen und zwar vor Ort und für Arme und Reiche in Zusammenarbeit mit der Entwicklungshilfe und den Versagern in der UNO! Es ist logisch, dass all die ach so lieben Helfer und Hilfswerke helfen wollen mit guten und sicheren Salären und Posten hier in der Schweiz, mit sicherer Pension und dazu kommt das Ansinnen, dass «die Armen» in die Schweiz geholt werden und danach natürlich alle Familien und Sippen! Was für ein Theater, was für ein Schwindel und was für ein Dreck, der hier veranstaltet wird! Und am Ende wollen diese lieben Brüder auch noch als die grossen Humanisten ins Paradies eingehen – natürlich mit einem Denkmal auf dem Bundesplatz zu Bern… Wir möchten auch etwas im Radio und in der Öffentlichkeit sagen und endlich dieses Desaster und Versagen aufzeigen auf dem Rücken der wirklich Armen und Verfolgten dieser Welt! Es sind hunderte von Millionen, die leiden dank unserer faulen Politik…

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919,
www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


28.06.2020
Ausgerechnet...
.. die Profiteure verraten ihr Idol!


Ausgerechnet die Grünen verraten die Natur!
Fahren oder laufen Sie heute entlang den Wiesen, Feldern und Wäldern!

+ Achten Sie dabei auf die Farben! Hören Sie mit Ihren eigenen Ohren auf die Töne der Gräser, der Tiere und der ganzen Natur! Alles ist grün; Korn-, Mais- und andere Felder soweit das Auge blickt - langsam färben sich die Einen gelb-bräunlich und sie sind es, die schon bald geschnitten werden. Aber es gibt kein Summen, keine Schmetterlinge, keine Bienen - auch keine Vögel - oft kilometer-weit! Die Landwirtschaft muss so wirken, dass Erträge resultieren - je teurer die Böden (dank Massen-Einwanderung), umso grösser der Druck auf die Bauern, optimal, maschinell, mit Dünger- und Spritzmittel-Einsatz ein Optimum zu erwirtschaften.. Da bleibt kein Platz für die Natur!

+ Achten Die dabei auf die Wiesen! Alles ist weit und breit grün! Ein Grün, das viel Milch und Fett-Anteile verspricht! Blumen und blühende Gräser haben keinen Platz, sie sind höchstens für Pferde und allenfalls Schafe! Bauern schneiden das Gras früh (obtimal) - da ist keine Blume, kein Summen, keine Käfer, keine Schmetterlinge, keine Biene und kein Vogel - oft kilometer-weit! Die Bauern müssen so wirken, dass möglichst gute Erträge resultieren - je teurer die Böden (dank Massen-Einwanderung), umso grösser der Druck auf die Bauern.. Da bleibt kein Platz für die Natur!

+ Doch die Verräter sind die Grünen und ihre linken (internationalistischen) Freunde (SP, GLP, Gewerkschaften & nimmersatte Bürgerliche)! Sie geben in Bern, in den kantonalen Departementen und in der Öffentlichkeit den Ton an und terrorisieren nicht nur dîe Bauern, sondern auch die Natur und die ganze Bevölkerung! Wir brauchen keine Grünen Lügner, denn mit ein paar Kornblumen und Moon im Getreidefeld ist nichts erreicht, ebenso nicht mit Stein-, Reisig- und Holzhaufen mitten in den grünen Wiesen - das ist alles grüner Selbstbetrug und Betrug am Land und Volk!

+ Am 27. September haben wir die Möglichkeit mit einem JA endlich die Massen-Einwanderung zu stoppen (Begrenzungs-Initiative), nachdem der Volks-Entscheid vom 09.02.14 mit Füssen getreten wurde und die "kritischen Medien" ihr wahres, hässliches Fratzen-Gesicht gezeigt haben! (Gemeinsame Sache mit den Verrätern)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


27.06.2020
*
**
Der grosse Ärger mit unseren linken Medien...


* www.srf.ch eintippen - dann auf der obersten Linie den Kreis mit Pfeil und dem Text "TV/Radio" anklicken - Radio-Sender, also SWR-1 wählen - wieder oberste Linie und "TV-Sendungen" und je nach Bedarf "Radio-Sendungen" antippen!

* Wählen Sie vom Freitag, 26.06.20 das "Echo der Zeit" vom Radio SRF-1 (nach 18.00 Uhr) - Hören Sie die ganzen Aussagen gegen die Flugzeug-Beschaffung fürs Schweizer Militär! Was da an linkem Gesindel alles gegen unser Land reden kann - einfach unglaublich und wir bezahlen diese Anti-Schweiz-Propaganda mit unseren Radio-&TV-Gebühren! Meist jugendliche Landesverräter reden, mit der Kalr Marx-Bibel in der Hand - gelernt haben sie alles in unserer feinen, linken Medien-Gesellschaft und natürlich in den Schulen und Universitäten! Hören Sie, was das Echo auch noch gegen eine unabhängige und freie Schweiz einbringt, nämlich gegen die Begrenzungs-Initiative vom 27.09.20 - JA, diese SRF-Redaktoren machen klare und eindeutige Propaganda gegen unser Land; für die zentralistische EU in Brüssel; einfach erfreulich! (echo@srf.ch)

* Wählen Sie dann vom Schweizer Fernsehen vom Freitag, 26.06.20 die Tagesschau um 19.30 Uhr! Lassen Sie sich diese gewaltige Manipulation gegen unsere Volksrechte, gegen unsere Demokratie, für das RA und die EU nicht entgehen! Da müssen auch Sie sich fragen, wo sind wir? Dann gleich ein Protest an die Tagesschau und an SRF-Studio! (studio@srf.ch, tagesschau@srf.ch)

* Wählen Sie dann vom Schweizer Fernsehen vom Freitag, 26.06.20 die Sendung 10vor10 und staunen Sie über die total einseitige Darstellung der Begrenzungs-Initiative! Unglaublich, wie sich Red. Arthur Honegger von 10 vor 10 gegenüber Frau Esther Friedli von der SVP zur Begrenzungs-Initiative verhält! Es ist kaum zu glauben! Dazu kommen die Aussagen zu einer Umfrage und was das Schweizervolk heute stimmen würde... wenn... So ein Ärger, so ein Frust! Soviel Manipulation am SRF! (10v10@srf.ch, arthur.honegger@srf.ch, studio@srf.ch)

* Wählen Sie dann vom Schweizer Fernsehen vom Freitag, 26.06.20 die Sendung "Arena" des grossen Herrn Brotz, der schon immer jene diskiminierte, die sich für unser Land und unsere Freiheiten eingesetzt haben - Brotz der grosse Schwätzer und Manipulator! Dann aber wird es auch für Sie genug sein.. Wir sagen.. (sandro-brotz@srf.ch, studio@srf.ch)

"Gute Nacht" - Ihre SD-Thurgau


26.06.2020
+
"Blick" – Abschiebung in den Tod?
Die iranische Kurdin Arezu Eliassi (22) erhält kein Asyl.. (SEM)

+ Wieder ein typischer Fall von Bürokratie, Asyl-Leerlauf und UNO-Idioten – Anstatt endlich die Welt über dieses mörderische, frauenfeindliche, menschenfeindliche Lumpenpack und ihren Koran zu informieren, haben die beiden Damen, allen voran BR Sommaruga und nun auch BR Keller-Sutter als Justiz-Minister total versagt! Der Islam und seine Lehre, der Koran, wird wie eine Religion behandelt und mit dem Hinweis, wir haben Religionsfreiheit werden alle Augen verschlossen!
Dieser Koran sollte von der Weltgemeinschaft schon Morgen verboten werden, denn er hat seit 645 n.Chr. hunderten von Millionen Menschen, vor allem Juden und Christen das Leben gekostet und die Metzgerei geht jeden Tag und weltweit weiter! (Nigeria jede Nacht, ganz Nah-, Mittel- & Fernost, Afrika und viele andere Staaten – immer mehr auch in Europa!!!) Dafür verfolgt die Justiz die Mahner mit Maulkörben, unqualifizierten Anklagen und noch weniger qualifizierten Richtern, die nicht einmal den Koran kennen!

+ Das ist eine Schande für unsere Justiz, eine mehr als blamable Leistung! Und das ausgerechnet von zwei hohen Schweizer Damen (Minister) – das ist unerträglich! Denn ausgerechnet die Frauen sind die Menschen, die durch diesen Koran zu "unreinen" Tieren degradiert werden und das wird von der Völkerfamilie hin genommen… Im Gegenteil, Frau BR Sommaruga erlaubt, dass eine Muslima in der Post Frauenfeld mit dem Kopftuch die Menschen drangsaliert und die öffentlichen Einrichtungen missbrauchen kann, um für den hinterwäldlerischen Islam zu demonstrieren! Ganz gross ist die Schande in Anbetracht, dass beide Frauen sind, denn genau die Frauen und die Frauenrechte werden in dieser Ideologie (Religion) mit Füssen getreten und Frau BR Sommaruga schützt diesen Missbrauch mit einem politisch-lapidaren SP-Hinweis «wir haben Religionsfreiheit»! Was sind wir Schweizer doch für Versager und nun wollen sie auch noch Werbung für einen Beitritt der Schweiz zum Sicherheitsrat machen! Wollen wir nicht endlich die anstehenden Fragen klären und regeln? Ich schlage Ihnen vor, dass Sie endlich den Koran lesen!

+ Zu Frau Arezu Eliassi, die Kurdin aus dem Iran: Wir können doch niemals alle Verfolgten aufnehmen, um dann die ganzen Familien und Sippen nachziehen zu lassen! Ja, wir haben in Frauenfeld echte Flüchtlinge und jeden Tag müssen diese Menschen ein moslemisches Weib mit Kopftuch im Zwangs-Verkehr am Schalter kontaktieren – eine jener Gestalten, die sie zusammen mit den bärtigen Moslem-Männern aus Haus, Dorf, Schulen und oft der Heimat vertrieben haben unter Todes-Drohungen! Angehörige wurden von diesen moslemischen Banden ermordet, vergewaltigt und an Muslime als Sklavinnen verkauft. Was für eine Schande für unsere so stolzen Regierungsvertreter!

+ Es ist kaum zu ertragen! Was aber soll geschehen? Ganz einfach, wir müssen endlich der Wahrheit zum Durchbruch verhelfen und der ganzen Welt aufzeigen, was der Koran in Tat und Wahrheit verlangt! Dann muss diese «Religion» verboten werden oder die Muslime erhalten eine letzte Frist, endlich ihren Koran den Menschenrechten, den Frauenrechten und den Verfassungen anzupassen! Frau Arezu Eliassi aber muss in der Nähe ihrer Heimat Sicherheit und Heimat finden können und dazu wäre die UNO da – wenn Sie, Frau BR Sommaruga und Frau BR Keller-Sutter nicht einmal die Post-Frauenfeld-Problematik lösen können, was wollen Sie dann im Sicherheitsrat erreichen? Wohl nur grosse Worte! Na dann, danke schön und immer mehr Menschen wollen für solche Leerläufe keine Steuern mehr bezahlen!!!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat
052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


25.06.2020
GP


Grüne sind kaum grün und viele Naturschützer kaum Heger!

Grüne sind mit dem Stichwort Biodiversität politisch «weiter» gekommen! Überall klagen sie, die Biodiversität leide, ja schwinde gewaltig! Sie klagen zurecht, es hätte weniger Blumen, weniger Bienen, weniger Kleintiere und ganze Tier- und Pflanzengruppen würden verschwinden. Sie zeigen, dass Vögel weniger Nistmöglichkeiten haben, Tiere dem Verkehr zum Opfer fallen und immer mehr Menschen immer mehr vom schwindenden Raum beanspruchen und alles verdrängen! Zusammen mit den Medien ist es gelungen, einem Teil des Volkes einen echten Schuldkomplex einzureden! Ihre Rezepte heissen «Vitalisierung der Natur» oder «Renaturierung der Bäche und Flüsse» und den «Bächen und Flüssen Raum geben»! Sie wollen weiterhin «offene Grenzen» und Verfolgte aus aller Welt aufnehmen.

Die Einwanderung von 1 Million Menschen seit 2007 ist für sie kein Problem, EU und Rahmen-Abkommen RA sind ihre Ziele und damit das Ende unserer Demokratie! Wen wunderts, dass viele die grossen Widersprüche der Grünen kaum erkennen, dem Bürger wird «das Blaue vom Himmel herab» versprochen, wenn er Grün wähle .. Das RA meint, die Schweiz könne nach wie vor abstimmen, wenn aber der Souverän anders abstimme, als Brüssel diktiere, würden Straf-Millionen und Straf-Milliarden fällig! Das Schwinden der Bienen und Insekten sehen die Grünen, doch das Schwinden unserer Demokratie wird nicht erwähnt!
So werden Luchse, Biber, Wildschweine, Wölfe und Bären ausgesetzt – trotz gewaltiger Schäden! Damit trotz allem die kontraproduktive Einwanderung weiter gehen kann, wird verdichtet gebaut: Näher, höher, mit mehr Ausnutzung und keiner merkt, dass in Wohngebieten nur noch kleine Büsche möglich sind, die höchstens von Spatzen bevölkert werden! Elstern rauben auch in den Dörfern die Brut aus den Nestern, Wildschweine sind ähnlich wie die Biber – aber noch viel mehr zur Landplage geworden! Wie viele Kleintiere fressen die Störche, Fischreiher und Scharen von Raben? Die ganze Natur ist aus dem Gleichgewicht und schuld daran ist ganz bestimmt der egoistische Mensch! Mit all ihren Vorwürfen erhalten Grüne mehr Sitze, auch wenn ihre Argumente noch so widersprüchlich sind! Sie reden dem Lande ein, der Erhalt der Natur – auch bei noch mehr Einwanderung - sei real! Dabei wollen sie die Bäche bis aufs 10-fache verbreitern und den Humus ins Meer schwemmen lassen! Flüsse sollen viel breiter werden, "sich selber den Weg bahnen" und wertvolles Kulturland vernichten. Nichts soll daran geändert werden, obwohl das Geschiebe mit der Zeit jedes Flussbett auffüllt und das Wasser über die Ufer steigt. Auch die Fischer werden betrogen, denn je flacher ein Gewässer, umso wärmer wird das Wasser, die Fische gehen ein, Mückenplagen und Malaria lassen grüssen!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


24.06.2020
Aufruf!
Bitte, dies ist sehr wichtig - auch für Sie!

Tun Sie etwas, noch heute! Es eilt!


"Im September stimmen Volk und Stände über die Begrenzungs-Initiative ab. Es geht um die Frage, steuern wir die Zuwanderung in die Schweiz selber? Oder - gelten in der Schweiz bald die Richtlinien Brüssels? Der Bundesrat und die meisten Parteien bekämpfen die Vorlage. Sie sehen darin zu Recht - ein grosses Hindernis auf dem Weg zu einem institutionellen Rahmen-Abkommen RA mit der EU. Dieses Abkommen ist ihr erklärtes Ziel.

Unser partei-übergreifendes Komitee hat den Auftrag, dieses RA zu verhindern. Wir wollen ganz und gar nicht, dass sich die Schweiz europäischem Recht, europäischen Richtern und europäischen Sanktionen unterwerfen soll, wie es dieses Rahmen-Abkommen RA in wesentlichen Teilen unserer Sozial- und Wirtschaftspolitik vorsieht. Wir verteidigen die schweizerische Unabhängigkeit, die einzigartigen Volksrechte und die Selbstbestimmung der Schweizerinnen und Schweizer auf der Grundlage eines weltweit bewunderten direkt-demokratischen Rechtsstaates. Namens des Komitees "Nein zum schleichenden EU-Beitritt":

Roger Köppel, Präsident & Nationalrat SVP"

Bitte melden Sie sich als Komitee-Mitglied unter: info@eu-no.ch
Bitte melden Sie auch Ihre Freunde und Bekannten, denn alle sind gefragt!



23.06.2020
Radio-SRF-1: 14.00-Uhr Nachrichten


Ihr Aufruf v. Alexandra Karle «Mehr Flüchtlinge von den griechischen Inseln»

Lassen Sie doch inskünftig auch noch die Oma Merkel über SRF-Aufrufe am Schweizer Radio lafern – das hat uns gerade noch gefehlt! Das Volk hat mehr als genug vom Versagen unserer Regierung, der Kirchen, der Hilfswerke und nicht zuletzt der linken Medien! Es reicht! Anstatt endlich die «Seenot-Rettung» auf dem Mittelmeer rigoros zu stoppen, hat sogar Bischof Felix aus dem Kirchenbeutel tausende von Franken gespendet, um dieses unselige und menschenverachtende Schlepperwesen am Leben zu erhalten. Und nun machen Sie wieder mit Hilfe von scheinheiligen Hilfswerken ein grosses Theater! Es muss endlich Schluss sein – auch bei SRF! Wenn Alexandra Karle am Radio reden kann, sollen auch jene reden können, die endlich eine andere Hilfe verlangen und zwar vor Ort und für Arme und Reiche in Zusammenarbeit mit der Entwicklungshilfe und den Versagern in der UNO!

Es ist logisch, dass all die ach so lieben Helfer in der Schweiz helfen wollen mit guten und sicheren Salären und Posten hier in der Schweiz mit sicherer Pension und dazu kommt das Ansinnen, dass «die Armen» in die Schweiz geholt werden! Was für ein Theater, was für ein Schwindel und was für ein Dreck, der hier veranstaltet wird! Und am Ende wollen Sie noch als die grossen Humanisten ins Paradies eingehen – natürlich mit einem Denkmal auf dem Bundesplatz zu Bern… Wir möchten auch etwas im Radio sagen und endlich dieses Desaster und Versagen aufzeigen auf dem Rücken der wirklich Armen und Verfolgten dieser Welt! Es sind hunderte von Millionen…

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekr., 052 7651919, www.sd-tg.ch (W. Schmidhauser)


22.06.2020
Widerliches linkes (Ausländer-) Pack!

Im links regierten Zürich - Drogen, Hausbesetzungen, Randale..
Vor rund einem Monat wurde das "Juchareal" von der Polizei geräumt - nun haben Besetzer erneut 4 Liegenschaften (der UBS) in Zürich-Altstetten besetzt und haben ein grosses Maul in den Medien "Wir sind wütend. Das Juchareal wird dem Erdboden gleich gemacht, nicht aber unser Anliegen.." Die Polizei war mit einem Gross-Aufgebot vor Ort, hat aber gar nichts unternommen! Arme Nachbarn, denn schon in der ersten Nacht wurde durchgemacht bis früh um 6-Uhr! Andere befürchten nebst Lärm auch Streit und vor allem Müll und Verunstaltungen an Gebäuden und Umgebung! Wo aber bleibt unser Rechtsstaat? Polizei und Justiz versagen doch seit Jahren! Besetzer und Kriminelle unter einem Dach!

Engländer schonen die Muslime erneut...
Bei einem Messerangriff im britischen Reading sind 3 Menschen ermordet worden! 3 weitere wurden schwer verletzt. Ein 25-jähriger Mann wurde festgenommen. Es gebe keinen Hinweis auf einen Terror-Angriff - also auf muslimische Extremisten der IS! Der Islam wird überall geschont und die Religion nicht einmal mehr erwähnt - soweit haben es die Jünger Mohammeds gebracht! Doch dann kam alles anders, der Täter wurde als Kahairi Saadallah bekannt gegeben, ein Libyer! Er ging wahllos auf verschiedene Gruppen von Menschen los und stach auf die Menschen ein! Sicher rief er dabei Allahu akbar.. doch das wurde nicht gemeldet - wohl aber, dass der Inlandsgeheimdienst MI5 bereits 2019 auf ihn aufmerksam wurde, ihn aber nicht als Gefahr einstufte!

In Pratteln wurde eine 24-järige Frau erstochen...
Wieder ein typisches Import-Verbrechen und trotzdem wollen unsere Führungs-"Eliten" weiterhin "offene Grenzen" und den freien Zustrom von solchen "Messer-Kulturen"! Offenbar war das Opfer die Schwiegertochter des 56-jährigen Täters. Beide sind kosovarische Staatsangehörige, wo unsere "Friedenstruppen" für dutzende von Millionen Franken pro Jahr Dienst leisten.. Offenbar wollte die junge Frau sich scheiden lassen..

Dieses Chaos soll weiter gezüchtet werden!
Dank "offenen Grenzen" innert 13 Jahren 1 Mio. Zuwanderung..
Bereicherung dank Bundesrat und Parlament! Danke!


21.06.2020
>
>>
Corona bringt es an den Tag - doch die Schweizer schlafen!
"Hurra, wir kaufen wieder billigst ein.. "


> Da haben ein paar Medien-Fritzen mit ihren Kameras und Mikrophonen an den Grenzen gestanden oder sind sogar in Deutschland, Frankreich und anderswo vor grenznahen, billigeren EU-Einkaufs-Zentren gestanden und haben auf Kunden gewartet mit Schweizer Kennzeichen und die kamen in Massen! Da wurde höflich und rücksichtsvoll nach dem WARUM und WOZU des Einkaufs ennet der Grenze gefragt.. (natürlich auf hochdeutsch)

> Und siehe da, praktisch alle (bis auf einen) haben ein paar Worte geäussert, lachend und erlöst! Doch dem wachen Bürger ist etwas nicht entgangen! Deutlich war aus Worten und Aussprache der "Schweizer" zu erkennen, dass es Ausländer waren, die in der Schweiz arbeiten und leben. Ganz ähnlich, so erinnern sich viele, war das einst mit Klagen aus Konstanz und Umgebung: Da hiess es, die Schweizer Kunden würden parkieren wo es ihnen passe und würden Abfälle einfach liegen lassen.. Auch da stellte sich heraus, dass gewisse "Schweizer" mit Schweizer Kennzeichen gar keine Schweizer waren..
> Was aber viele wirklich ärgert und bekümmert ist die Tatsache von gestern und vorgestern: Die Leute kommen in die Schweiz, um hier für gute Schweizer Löhne zu arbeiten und fahren dann über die EU-Grenze, um billig einzukaufen - wir fragen: Ist das nicht billig? - Wirklich billig? Wir denken dabei an jene masslosen Schweizer, die solche Leute ins Land lassen oder sogar noch holen!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919




20.06.2020
§
§§
Das Elende dieser Welt ist der Mensch!

§
Nicht etwa ein "böses Tier", denn das "böse Tier" tötet nur, um sich zu ernähren. Es tötet nicht aus Freude am töten, oder um das "Eigentum" eines anderen Tieres an sich zu reissen! Es tötet niemals aus Stolz, Aufgeblasenheit, Wahn oder sinnloser Spekulation!
§
Genau das aber tut der Mensch! Er kann auch lieb, nett, umgänglich, anspruchslos, ja edel sein und zuvorkommend, brüderlich - aber wie gesagt auch alles andere! Man ist also beim Menschen nie sicher, was wir von ihm zu erwarten haben, obwohl zu empfehlen ist, immer das Gute und Edle an zu nehmen und zu erwarten.
§
Schlimm ist seine Gier, seine Masslosigkeit, das Fehlen einer echten Bescheidenheit und sein Trieb, besser zu sein als der Andere, mehr zu haben als der Andere, Mächtiger zu sein als der Andere - diese Eigenschaften zerstören diese Welt! Diese Eigenschaften bedrohen diese Welt jeden Tag, denn jeden Tag kann einer Aufstehen, der König und Meister werden will!
§
Früher war dies nicht so tragisch weitreichend! Natürlich war ein Mörder gefährlich und konnte viel Leid und Elend anrichten - aber heute sind die technischen Möglichkeiten zur Vernichtung anderer - gewaltig! Wir sind keinen Moment sicher, dass nicht ein Wahnsinniger genau jetzt auf den "Roten Atom-Knopf" drückt um die Welt im Atom-Desaster versinken zu lassen! Gott behüte uns...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung


19.06.2020
Wieder haben so viele Bürger den Kopf geschüttelt...
Sie verstehen einfach nicht, wie Linke, Grüne und "Tolerante" ticken!


Nach dem Ständerat hat auch der Nationalrat mit 114 NEIN zu 76 JA bei 3 Enthaltungen die Burka-Initiative zur Ablehnung empfohlen - das Volk hat das letzte Wort! Nur die SVP und ein Teil der Mitte-Fraktion hat sich für die Vorlage ausgesprochen: "Die Vollverschleierung ist wie das Minarett ein Symbol für einen extremen Islam, der hier nichts zu suchen hat", argumentierte Walter Wobmann, SVP/SO und Initiant und die Initiative öffne einen Graben, der eigentlich nicht existiere und Vorurteile bestärke, sagte hingegen Jon Bult, SP/GR. (SDA-Bericht)

NR Walter Wobmann: (SVP)
Wir fragen Sie: Der Koran ist doch das heilige Buch und die verbindliche Lehre aller Muslime und in allen diesen Lehrbüchern steht das Gleiche für die gleichen Muslime geschrieben! Da ist nicht die Rede von extrem oder nicht extrem und Mohammed lehrte immer wieder auf die Frage: "Meister, wie kommen wir ins Paradies?" - "Übet den Djihad!" das heisst, unterwerfet die Ungläubigen (alle Nicht-Muslime) oder tötet sie! Hundertfach wird dieses Morden im Koran erläutert und erklärt, wie es zu erfolgen hat! Es ist also irreführend, wenn Wobmann im Parlament Dinge darstellt, die ganz einfach falsch sind! Jeder Moslem hat die gleichen Aufträge! Die Einen führen sie aus; die Welt nennt sie Extremisten oder Extreme - die anderen "schlafen und könnten morgen schon aufwachen"!

NR Jon Bult: (SP)
Wir fragen Sie: Sind Sie blind, oder haben Sie vom Koran keine Ahnung? Das wäre absolut üblich für Linke - in Sachen Koran/Islam wird einfach geplappert nach dem Motto: "Wir haben Religions-Freiheit und basta!" Wozu also sich fachlich im Koran informieren? Genau das ist verantwortungslos und miserabel - erst recht für einen Schweizer Volksvertreter! Denn der Koran ist eine Verbrecher-Lehre, die gegen die Frauen, gegen die Menschenrechte, die UNO-Charta und unsere Verfassung diametral verstösst! (haben Sie also die Frauenrechte begraben?)

Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



18.06.2020
+
++
So läuft es in vielen moslem. oder teilmoslem. Ländern...
obwohl alle Staaten Menschenrechte und UNO-Charta unterzeichnet haben!

Eine christliche Familie in Pakistan ist vor den obersten Gerichtshof gegangen, um die Rückkehr ihrer 14-jährigen Tochter Maira zu erreichen, die ihren Aussagen zufolge von einem Mann entführt worden sei, der sie gezwungen habe, ihn zu heiraten und von ihr verlangt habe, ihren christlichen Glauben aufzugeben. (ein typisch moslemisches Verhalten in solchen Ländern)

Rechtsanwalt Khalil Tahir Sandhu bestätigte gegenüber dem kath. Hilfswerk «Kirche in Not (ACN)», dass er am 02.06.2020 am obersten Gerichtshof in Lahore beim obersten Richter Muhammad Qasim Khan (der Name sagt alles) einen Antrag eingereicht habe, um in dem Fall von Maira Shahbaz Berufung einzulegen. Die Familie möchte das Urteil des Verwaltungsgerichtes von Faisalabad aufheben lassen, das am 05.05.2020 erklärt hatte, dass die kath. Maira 19 Jahre alt und damit rechtskräftig mit Moslem Mohamad Nakash verheiratet sei, der bereits verheiratet ist und zwei kleine Kinder hat. Zeugen beschrieben, wie Maira am 28. April in der Nähe ihres Elternhauses in Madina Town in der Nähe von Faisalabad zu Fuss unterwegs war, als Nakash und zwei bewaffnete Komplizen sich mit einem Auto näherten, sie entführten, in die Luft schossen und sich dabei mit hoher Geschwindigkeit entfernten.

Sandhu fuhr fort: “Da Maira minderjährig ist, stehen die Chancen gut für sie. In der gegnerischen Argumentation gibt es sehr viele Lücken und Schwächen.” (Lügen) Er beruft sich auf ihre Geburts-Urkunde und andere offizielle Dokumente ihrer lokalen Kirche und Schule, die belegen, dass Maira erst 14 ist. Sandhu bezeichnet die Eheschliessungs-Urkunde, die Nakash im Gericht vorgelegt hat, als eine Fälschung. Das Dokument gibt vor, er habe das Mädchen im vergangenen Oktober geheiratet.

Nakash setzt dagegen, dass trotz des Gesetzes, das Ehen mit Minderjährigen verbietet, die Hochzeit mit Maira durch die islamischen Gebräuche gebilligt werde und unter der Bedingung gültig sei, dass das Mädchen schon seine erste Regelblutung gehabt hat. Anwalt Sandhu erklärte dagegen: “In Fällen wie diesem sehen wir oft, dass die Männer die Mädchen nach zwei oder drei Jahren wieder zurück zu ihren Familien schicken, wenn sie ihre Lust befriedigt haben und ihrer überdrüssig geworden sind.”

+
++
Wir meinen:
Dieser Fall zeigt eindrücklich, wie menschen- und frauen-verachtend der Islam, basierend auf dem Koran, wirklich ist! Auch die Unterzeichnung der Menschenrechte und der UNO-Charta bringt kaum eine Garantie für die Einhaltung der Rechte für alle, der Religionsfreiheit und der Monogamie! Die Muslime pochen trotz UNO und internationalen Verträgen auf ihren Koran! Was der Prophet gemacht und vorgelebt habe, könne niemals falsch sein - im Gegenteil! Mohammed hatte 13 Frauen und x Sklavinnen für Sex und Arbeit. Seine jüngste Frau Aisha, war 6 J. alt, als er sie heiratete und den Beischlaf vollzog er, als sie 9 J. alt wurde. Daher kommen auch die verheerenden Kinderehen der Muslime und Mohammed erklärte unmissverständlich, dass er die Welt-Herrschaft des Islam mit dem Uterus der Frau gewinnen wolle und in diesem Sinne hat er auch alle ledigen Männer getadelt und beschimpft!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau
PS. "Kirche in Not" ist unterstützenswert!



17.06.2020
!
Hinweis:
Wenn Sie www.sd-tg.ch eingeben,
gibt es 2 Sachgebiete zum anklicken:

*Aktuelle Stellungnahmen &
*Aktuelle Fragen

Sehen Sie nach - vielleicht interessieren Sie beide...
Wir "bleiben dran..!"
Ihre SD-Thurgau

17.06.2020
?
E-Brief an die Bundesräte, explizit an BR KKS:


Sehr geehrte Frau BR Karin Keller-Sutter (KKS)

Es ist eine Schmach für jeden Bürger dieses Landes, der mit einem gewissen Alter (zwischen 50 und 65) auf der Strasse steht. Ein Leben lang hat er seinen Beitrag geleistet und nun wird er – dank den «offenen Grenzen» und einem Zustrom von 1 Million Menschen seit 2007 – einfach auf die Strasse gestellt, denn damit kann Geld eingespart werden. Anstatt ehrlich und redlich den Zustrom von Jungen und Billig-Arbeitern aus der EU und der ganzen Welt (Asylleerlauf) gemäss dem Volkswillen vom 09.02.14 zu kontrollieren und zu regeln, haben Sie ein weiteres Sozial-Werk für angeblich 150 Millionen Franken gebastelt und zwar auch da auf Kosten der Steuerzahler! Was für eine Schande für unser Land und unsere Demokratie und einzig darum, um noch mehr Reiche noch reicher zu machen! Doch dieses System von «immer mehr» muss früher oder später im Desaster enden!

Es ist aber auch eine echte Katastrophe und ein Verrat am Bürger, dass die angeblichen «Arbeiter-Vertreter», die sozialdemokratische Partei, die Gewerkschaften, Grünen und alle anderen EU-Ideologen, die um ihrer Verrats-Ziele willen bereit sind, all ihre so hoch gejubelten, idealistischen Kämpfe für soziale Gerechtigkeit – einfach über Bord zu werfen und ihre Wähler zu betrügen! Sie kämpfen Hand in Hand mit den «Kapitalisten» für noch mehr Massen-Einwanderung, Multi-Kulti aus aller Welt und zeigen damit dem betroffenen Bürger einmal mehr ihr wahres Gesicht! Wie heuchlerisch und hinterhältig tönen da etwa die Worte einer SP-Präsidentschafts-Kandidatin Frau Mattea Meyer! Aber auch da schweigen leider viele Medien «diskret» und stellen keine Fragen, schon gar nicht zur JUSO-Vergangenheit von Meyer und Wermuth! Wir aber erinnern daran, dass beide SP-Kandidaten kaum die Arbeiter vertreten – sehr wohl aber ausgewiesene und verschworene Anhänger von Karl Marx und damit profunde Marxisten sind!

Wo aber bleibt die Transparenz und die Offenlegung in unserer Demokratie? Wo bleiben die kritischen Fragen der Medien? Die Verfassung verlangt ausdrücklich eine breite Meinungsbildung und vor allem «das freie Wort» für alle! Liebe Frau BR Keller-Sutter, glauben Sie wirklich, mit solchen Tricks und Machenschaften unserem Lande zu dienen? Glauben Sie, so unsere Wirtschaft zu stärken? So viele Menschen haben Sie enttäuscht und die Menschen fühlen sich erneut betrogen! Mit freundlichen Grüssen:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit., 052 7651919 (W. Schmidhauser, Sekr.)


16.06.2020
*
Grosses Medien-Theater um Nachfolge v. SP-Präs. Levrat!
Immer wieder bringen vor allem die TV-Brüder spannendes ...

Neu: Es kandidieren nur noch 2 JUSO-Extremisten...

Mattea Meyer(32, ZH) und Cédric Wermuth (34, AG) sind die grossen Hoffnungen offensichtlich und vor allem der Medien, allen voran Fernsehen SRF und Radio SRF, aber auch Ringier, Tamedia und viele Redaktoren und Chefredaktoren von NZZ-Blättern! Es ist schon gewaltig, diese beiden Roten sind ganz klare Links-Extremisten, sie waren jahrelang an der Spitze der Linksextremisten und vermummten Vandalen J U S O (zB. Reitschule, Bern) und haben dort mit Jugendbanden in denen auch viele Ausländer aktiv waren - gewaltige Schäden an Läden und Infrastrukturen und Menschen (Polizisten) angerichtet! Doch danach frägt kein einziger Reporter!

Wermuth hat an der UNI ZH studiert (Politik, Wirtschaft, Sozialgeschichte, Philosophie) und ist schweizerisch-italienischer Doppelbürger. Er ist verheiratet und Vater von 2 Töchtern, seit 1999 Juso-Mitglied und in vielen anderen linken Gruppierungen. Er ist auch Mitglied des Partito Democratico in Italien...

Meyer ist Geographin, 4 Jahre leitende Juso-Frau, in vielen linken und linksextremen Gruppen, sie ist in der GSoA (Gruppe für eine Schweiz ohne Armee) - auch sie führte Extremisten-Banden und hat, wie Wermuth, mit dem Trick , auf der ordentlichen SP-Liste für den NR zu kandidieren, den NR-Sitz gewonnen. Dies gelang, obwohl beide als aggressive Linksextremisten zu bezeichnen sind! Da zeigt sich das wahre Gesicht der SP, Sozialdemokraten und ihres Präsiddenten Levrat. Wer solche Kandidaten nicht ausdrücklich beim Namen kennt und weiss, was für eine Vergangenheit sie tatsächlich haben, hat einfach SP gewählt und nicht realisiert, dass er Links-Extremisten gewählt hatte.

SD-Thurgau


15.06.2020
+
+ Muslimische Verbrechen werden klein geredet!
+ Auch oder explizit in der Schweiz! Hier "SDA" und "20 Minuten":

"Dutzende Tote in Nigeria! LAGOS. Bei brutalen Überfällen auf Dörfer im Norden Nigerias haben Angreifer mehr als 100 Menschen getötet. In die nordöstlich gelegene Gemeinde Foduma Kolomaiya drangen sie nach Augenzeugenberichten mit Autos und Motorrädern ein und griffen die Bewohner an. Der Deutschen Presse-Agentur sagte ein Augenzeuge, dass die Angreifer mehr als 1000 Rinder gestohlen hätten."

Hier ein anderer Bericht:
Nigeria: Dörfer angegriffen, mehr als 100 Tote - In Nigeria wurden fast gleichzeitig Dörfer im Nordosten angegriffen. Mehr als 100 Menschen wurden ermordet, viele von ihnen waren Christen. Diese Gewalt folgt auf eine lange Reihe von Angriffen gegen christliche Gemeinschaften. Fulani-Hirten haben anhaltende Angriffe gegen Christen gestartet und die Ausgangssperre und die Anwesenheit des Militärs reichten nicht aus, um die Massaker zu stoppen.

Was steckt hinter diesen Angriffen?
Nigeria ist ethnisch und religiös gespalten. Laut einer lokalen Quelle geht das, was nun geschehen ist, über die klassischen Bauernzüchter-Konflikte hinaus. Dies ist Teil eines grossen Plans zur Islamisierung Nigerias, da die meisten der Opfer in ihren Häusern schliefen, als die moslemischen Fulani-Milizen ihre Dörfer stürmten und mordeten. Bereits am 22. Mai protestierten die Christen in Kaduna gegen die Eskalation der Gewalt im ganzen Land. Die christliche Gemeinschaft ist besorgt, dass die Gewalt der letzten Tage ein Versuch der ethnischen Säuberung gegen sie ist. Der Konflikt in Nigeria könnte das ganze Land noch mehr treffen.

+ Wozu aber haben wir die UNO, wozu die UNO-Charta und wozu ist die Schweiz überhaupt in der UNO! Hier wäre es doch längst an der Zeit, dass Bern endlich gegen diese moslemischen Mörder-Banden in aller Welt das Wort erheben müsste - anstatt hier in der Schweiz jeden Tag neu Muslime einzubürgern..
PS. Vor 40 Jahren schon wurden Christen massakriert (Biafra) - wie viele hunderttausend sind seit damals ermordet worden - Boko Haram, heisst eine aktuelle, moslemische Mörderbande - UNO-Konvention hin oder her...

Schweizer Demokraten, SD-TG, Kantonale Parteileitung


14.06.2020
°
Rassismus gegen Schweizer, Rassismus gegen die Schweiz!

Zum Beispiel SDA, 20 Minuten und andere...

° "Ein Mann" versuchte Falschgeld los zu werden, "ein Mann" bedrohte eine Bank-Angestellte und forderte Geld, "ein Mann" drohte der Verkäuferin mit dem Klappmesser, "ein Vater" schaute Autos an und sein kleines Mädchen kam unter den Zug, "zwei Jugendliche" wurden nach dem Brand angehalten, ein "37-jähriger Bauarbeiter" wurde verhaftet, bei den Tätern "handelt es sich um zwei 20-jährige Männer", "ein Mann" hatte seinen 11 Monate alten Sohn tot geschüttelt, "ein Mann" gab sich als Polizist aus, "der Angreifer" wurde festgenommen, erwischte die Stapo einen "35-jährigen Lenker", "Autofahrer hat Kind angefahren" und ist davon gefahren, in einer Wohnung hat sich "ein Mann verschanzt" - so tönt es jeden Tag in den Zeitungen!

° Dann wiederum ist klar und deutlich zu lesen, wenn es ein Schweizer war - da wird die Nationalität ganz klar zum Ausdruck gebracht und man fragt sich, warum werden nur Schweizer mit ihrer Nationalität genannt? Man fragt sich automatisch, waren das am Ende Schweizer mit Migrations-Hintergrund? Zum Beispiel, wenn ein Schweizer sein Klappmesser zückt und Geld fordert? Wir dürfen also nicht alles wissen, wir werden geschulmeistert und wir werden für dumm verkauft! Wer aber dirigiert das, wer steuert das, wer fördert das? Richtig, es ist auch Sommaruga, es sind die Freunde und Nutzniesser der Einwanderung und da gehören ganz sicher die Linken, Grünen und die EU-Befürworter dazu! Wo aber soll dieser Betrug noch enden? Fördern solche Betrügereien nicht ganz klar den Rassismus, den Frust und die Ohnmacht so vieler?

° Die Täuschung des Volkes geht aber noch viel weiter: Viele wünschen sich auch eine Angabe zur Religion eines Täters! Doch auch da wird kaschiert, getäuscht und werden die Bürger für dumm verkauft! Denn so könnten ja allenfalls "die Vorurteile" gegen Muslime gestärkt werden... Was für ein Unsinn, denn der "heilige" Koran verlangt doch ausdrücklich das Schlagen der Frauen, die Viel-Weiberei und das Töten der Ungläubigen (Djihad), um ins Paradies zu kommen! Doch all das soll uns verschwiegen werden, sonst könnten "Rassisten" noch auf die Idee kommen, (endlich) die Massen-Einwanderung und Einbürgerung von Muslimen zu verbieten!

Was haben wir für eine Bande von Manipulatoren!
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekr. www.sd-tg.ch


coach outlet online coach bags cheap coach outlet coach bags outlet store coach handbags outlet store coach outlet coach bags outlet coach factory outlet store coach bags outlet coach handbag outle coach outlet online