H O M E

63989 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Fragen

20.09.2017
Medien-Blabla bis zum Kotzen... (Bundesrats-Wahl: Ersatz von D. Burkhalter)


Ignazio C a s s i s ist gewählt (2. Wahlgang) - wir gratulieren ihm & dem TI!

Aber dieses ganze Theater und Geschnorre! Wie sich Redaktoren & Schreiberlinge aufspielen und Dinge wiederkauen, gewissen Herrschaften und Parteien Stimme geben und sich wichtig machen - man könnte meinen, ein Bundesrat sei der US-Präsident und hätte eine Weltmacht hinter sich!
Dabei vertritt er nur das "dumme und schlecht informierte Volk" & er ist der Knecht von Parteien und Wirtschaftskreisen. Gerade die FDP des Herrn Cassis ist wenig bis gar nicht lernfähig! Seit Jahren und Jahrzehnten verscherbeln FDPler unser Land dem Meistbietenden, sie machen auf Wirtschaftswachstum, immer mehr und offene Grenzen, viele wollen in die EU, um die Geschäfte noch mehr auszudehnen nach dem Motto: "Jedes Jahr mehr Umsatz, jedes Jahr mehr Gewinn.. "

Dabei merken FDP und andere nicht einmal, dass sie sich langfristig in den eigenen Daumen schneiden! Sie merken nicht, dass ein kleines, längst übervölkertes Land so täglich teurer wird mit noch mehr Sachzwängen und Bürokratie! Sie merken gar nicht, dass so Leben und Produzieren immer teurer werden und einst gute Arbeits-Plätze ausgelagert werden müssen, weil einfach alles zu teuer wird! Sie verkaufen die besten Plätze und schönsten Lagen den reichsten dieser Welt - alles andere ist doch gar nicht relevant! (Andermatt, Bürgenstock uva.) Aber sie behaupten nach wie vor stur, Volksvertreter zu sein und die Interessen der Menschen im Auge zu haben...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Leitung, Sekretariat, 052 765 19 19


18.09.2017


BETTAG 2 0 1 7 - Quo vadis?

Mit Pfarrer, Pastor, Imam und Kopftuchweibern zur interreligiösen Bettags-Feier; sie treiben uns zum Wahnsinn!

Was hat ein Imam und was haben Muslime an einem Bettag in christlichen Stätten und Kirchen verloren? Der Koran verflucht Jesus den Erlöser am Kreuz, Gott Vater, den heiligen Geist u. die Dreifaltigkeit und droht mit Tod! Wer ins Paradies kommen will, töte die Nicht-Muslime (Djihad), vor allem Juden und Christen! Je mehr (mit Lastwagen, Sprengstoffgürtel od. Bombe) mit in den Tod gerissen werden, umso grösser ist der Bonus im Paradies! Die UNO deklariert pJ. über 100‘000 ermordete Christen durch Moslemhand, Millionen von Verfolgten, Vertriebenen, Versklavten, Vergewaltigten, Ausgeraubten und Verwundeten und mit solchen Leuten „beten“ Pfaffen und Pastoren im kath. Pfarreizentrum – wahrlich eine Schande, ein totales Versagen! Wenn die Muslime wirklich einen Beitrag leisten wollen, sollen sie doch den Koran an die Menschenrechte (Abschaffung des Djihads u. aller Mord-Aufträge im Koran), an die UNO-Charta (Religionsfreiheit) und an die Bundes-Verfassung (Gleichstellung von Mann & Frau, Schluss mit Vielweiberei) anpassen. Aber sich heuchlerisch in christliche Kirchen einschleichen mit Hilfe von umnachteten Theologen, ist mehr als eine Ungeheuerlichkeit!

SD-Thurgau, Kant. Parteileit., Sekr., 0527651919 (W.Schmidhauser, Sekr.)



16.09.2017



Reiche Araber, Muslime & Ölbarone nisten sich ein, kaufen unsere Heimat!


Ist der KATAR-Bürgenstock der Anfang vom Ende der CH-Eigenständigkeit? Wann verkaufen die Schweizer ihre Grossmütter, wann das Matterhorn. das Jungfrau-Joch und andere Schönheiten den Meistbietenden? Wann dirigieren die Öl-Muslime auch unsere Arbeitsplätze, die Wirtschaft & wann jagen sie uns letztlich in die Wüste - nach Möglichkeit mit den heuchlerischen "Friedens"-Schleiern getarnt?

Unsere Profit-Geier, Spekulanten, Nimmersatten und Wachstums-Prediger haben das Land schon vor Jahren verschachert und verkauft, dem Profit von heuchlerischen Spekulanten geopfert. So ist mittels Einwanderung von fremden Völkern, Kulturen und Religionen unsere Heimat und unsere Freiheit verkauft worden - natürlich, ja betont heuchlerisch unter dem Titel "Wachstum/Fortschritt"! Dabei haben rotgrüne Ideologen und Verräter - ganz besonders in den Medien-Etagen - massiv Beihilfe geleistet!

So ist alles immer teurer geworden, die Bürokratie gewaltiger, Entsorgungen täglich komplexer, aufwendiger, teurer! Die Hilfe der Rotgrünen mit ihren "offenen Grenzen" ist für die Schweiz sehr teuer geworden. So aber war Multikulti möglich, dazu Heere von Eingebürgerten als neues Stimm-Volk für Linke und Grüne mit immer grösseren Anteilen der Sozial-Schmarotzer & Blutsauger! Im eigenen Lande fremd, fühlen sich immer mehr Schweizer und ohne Rechte! Im Namen der Profite müssen Kopftuch, Burka, Kinderehe, Vielweiberei, Beschneidung und das Schlagen der Frau; täglich weitere Maulkörbe für's "freie Wort" und unsere Selbstbestimmung akzeptiert werden! Justiz, Uni's und Regierende sind auf dem besten Wege, einen Islam mit einer verfassungsfeindlichen Lehre (Koran) als Religion zu anerkennen und den Kirchgemeinden gleichzustellen, obwohl diese Lehre gegen alle Menschenrechte, die Religionsfreiheit, die Gleichstellung von Mann & Frau diametral verstösst! Keiner hat den Koran gelesen, weiss aber ganz genau Bescheid! Es ist zum Kotzen und es lebe die Freiheit - wie lange noch???!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit./Selr. 052 7651919, www.sd-tg.ch



15.09.2017


.. mit Blick auf die Wahlen in Deutschland, die Zustände in der Schweiz & ganz Europa...


.. sei hier * M i l o s Z e m a n * (Präs. der Tschechei) zitiert:

"Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenz-Übertritt - also ohne gültigen Reisepass oder Papiere - dann haben Sie das volle Recht zu sagen, * d i e s e s * L a n d * w i r d * v o n * I d i o t e n * r e g i e r t ... "

Erika Steinbach, die grandiose Gegnerin von Angela Merkel meinte in einer politischen Rede zu Lage in Deutschland: "Die Pässe, die Papiere und sogar die Namen haben sie verloren - nicht aber die Tablets und Handys... " Video: https://www.youtube.com/watch?v=6rly1lvmmSY

Journalisten mit Weitblick - es gibt sie noch in Deutschland - "Wer schweigt, stimmt zu.. " Gemeint ist das Trauerstück Demokratie, freies Wort & freie Meinungsbildung in Germany - jetzr & heute!


Schweiz. Demokraten, Parteileitung, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


14.09.2017
Es gehöre zu einem glaubwürdigen Asylsystem, dass jene Menschen, die Schutz benötigen, diesen auch erhalten, sagte Simonetta Sommaruga am Montag in der belgischen Hauptstadt - Sie habe ihren Amtskollegen berichtet, «dass die Schweiz gerade bei der freiwilligen Rückkehr gute Massnahmen ergriffen hat..» Und wieder hat sich die mediengeile Bundesrätin produzieren können! Wo aber bleiben die ach so "kritischen (linken) Medien?"

Unser E-Brief an SS:


Sehr geehrte Frau BR Sommaruga

Rückkehrhilfen sind doch Lockmittel für neue „Asylanten“-warum nicht versuchen, was andere geschafft haben und auch als Asylant in die Schweiz fahren? Seit 20 Jahren haben 90‘000 Leute, die hie her gekommen sind, davon profitiert. Frage - kommen darum immer mehr nach Europa? Wie vielen armen Familien & Menschen hätten wir mit 150 Mio. „vor Ort“ helfen können? Die „Rückkehrer“ erzählen doch ihre Geschichte in der Heimat zeigen das erhaltene Geld! Viele Arme, Besitzlose und Menschen ohne Aussichten blicken voller Neid auf das, was die Leute mit unserem Asyl, unserer Rückkehrhilfe aufbauen können und so mancher entschliesst sich so, ebenfalls, Richtung Schweiz aufzubrechen. Einmal mehr, wir wollen „vor Ort“ helfen und sonst gar nichts anderes! Sie sagen, die Rückkehrhilfe hat bisher 150 Mio. Fr. gekostet und was hat die Betreuung, das Verfahren, die Reise und vieles andere zusätzlich noch gekostet???? Darum, Frau Sommaruga, Hilfe vor Ort ist die einzig richtige Hilfe! Wann endlich kapieren Sie das? MfG:

SD-Thurgau, kant. Parteileitung, Sekretariat, 0527651919, www.sd-tg.ch


13.09.2017



So werden wir immer mehr verwanzt und ausgeschnüffelt - amtlich . .

BR Doris Leuthard hat geklagt und ihr Departement hat studiert und studiert, denn die Abgaben werden immer weniger! Gemeint sind die Abgaben zum Beispiel auf dem Diesel, Heizöl und Benzin - gleichzeitig werden die Kosten etwa zur Sanierung/Reparatur der Strassen und Strassenbauwerke immer intensiver und teurer..

Was tun? Ganz einfach haben schlaue Grüne & natürlich das Uvek heraus gefunden und verkündet, "wer mehr Kilometer fährt, soll mehr bezahlen.. "! Logisch, ist doch ganz einfach! Schon sind wir beim Fahrtenschreiber in jedem Auto und bei den ach so berechtigten Einwänden, denn das System muss sicher sein! Schlaue Füchse & Betrüger dürfen keine Chance haben und das heisst, die Bürokratie, Administration und Totalüberwachung der Bürger wird kommen! Jeder Meter Autofahrt wird sicher transparent und bei dieser Gelegenheit werden sicher auch noch andere Parameter dazu kommen... So ein Wahnsinn und einmal mehr wird unser Land noch teurer, ja noch weniger konkurrenzfähig und der gläserne Mensch ist Realität! Was für ein tolles Leben erwartet unsere Enkel...


Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


12.09.2017



Vielfliegerei, Klima-Wandel und die absolute Masslosigkeit - wo bleiben unsere Enkel?


Haben Sie das gewusst? Ein Flug mit einem modernen, angenehmen Düsen-Flugzeug (Jet) mit Sitzen für 320 Personen plus Besatzung von Zürich-Kloten über den Teich nach New York und dann wieder zurück nach ZH-Kloten ist ein 12'600-Kilometer-Flug und das bedeutet, 2,6 Tonnen CO-2 pro Passagier gehen an die Umwelt... (für alle 320 Passagiere sind das 832 Tonnen)

So ein kleiner Ferienflug eines Shoppers in der New Yorker City belastet das Weltklima also stärker als ein ganzes Jahr Autofahrt mit einem PW und bei einer durchschnittlichen Zuladung von 1,6 Personen - zurückgelegter Weg: 13'000 Km!

Frage, wo bleibt das Hirn der Zweibeiner, genannt Mensch? Wo bleiben die Angeber und Snob's? Die sogenannten Vielflieger sind "Kenner dieser Welt", sind aber noch nie im Wildkirchli durch die Höhle der "Steinzeitler" gewandert, sind noch nie im Äschler auf der Holz-Veranda direkt unter der Wand an einem Appenzeller Bier gesessen... Solche Banausen bestimmen die Zukunft unserer Enkel und die Profit-Geiferi füllen derweil ihre prallen Taschen noch mehr. Es lebe der freie & offene EU-Markt; denn mit Fr. 45.-- gibt's den Flug nach Espania.. Wo aber bleiben dereinst unsere Enkel?


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung


11.09.2017



Merkel's Regierung/Länder klemmen, 250'000 Abgewiesene auszuschaffen...


Im ersten Halbjahr 2017 hat Deutschland nur 12'500 Abgelehnte abgeschoben, knapp 10% weniger als im Vorjahres-Zeitraum. Gleichzeitig stieg die Zahl der Ausreise-Pflichtigen weiter an. Bald sind es 250'000 Wirtschafts-Migranten, die nicht anerkannt werden können!
Die Gründe: Ausländerbehörden der Bundesländer sind überlastet oder unwillig, die Abschiebungen durchzusetzen. Die Herkunftsländer sperren sich. "Liebe" Pastoren gewähren illegal Kirchen-Asyl. Ein Heer von (linken) Aktivisten und Medien wettern gegen die Abschiebungen. Monopol-Medien berichten gross über "ganz traurige Einzelschicksale..". Das Ergebnis ist ein gesellschaftliches Klima, in dem der Druck, nachlässig zu sein, bis heute grösser geworden ist, als jener, geltendes Recht im Namen der wirklich Verfolgten und gemäss Gesetz, umzusetzen.

(dpa)

Wenn nun hunderttausende "nicht wollen", klemmen und sich verstecken, könnte doch ein Ausweichen über die offenen Grenzen Richtung Schweiz möglich werden! SS hat eine Grenzkontrolle hochnäsig abgelehnt...


10.09.2017



Tamara Funiciello, JUSO-Präs. & oben-ohne BH-Verbrennerin auf dem Bundesplatz glänzt erneut mit seltsamem Demokratie-Verständnis...

Am 15. Sept. 2017 läuft die Sammelfrist für die Initiative für ein Verhüllungsverbot ab. Bei der Beglaubigung zeigt sich, dass bis zu 20% der Unterschriften ungültig waren. Gegner, Linke und muslimische Kreise, haben offenbar gezielt Unterschriften gefälscht.
Die Führerin der extremen Linken (Juso) Tamara Funiciello hält diese Sabotage-Aktion für richtig und gerechtfertigt. Gegenüber 20 Minuten sagte sie: "Falls tatsächlich eine Organisation falsche Unterschriften liefert, so würde ich ihr gratulieren. Denn das ist der zivile Widerstand, den wir brauchen."
Damit befinden wir uns in einer neuen Phase des Zerfalls der demokratischen Kultur: Die direkt-demokratischen Rechte sollen bereits in der Anfangsphase ausgeschaltet werden! Damit macht sich jemand strafbar, wer jemand in seinen Rechten schädigt, indem er eine Urkunde oder die echte Unterschrift fälscht oder verfälscht. Auch Unterschriften-Bogen sind gemäss § 110, Abs. 4 StGB eine Urkunde, weshalb die Täter zur Rechenschaft zu ziehen sind. Wäre der Vorfall den Linken passiert, ginge bereits ein Sturm der Entrüstung durch die Medien. So aber bleibt alles still, im Gegenteil, die Oben-ohne-Marxistin kann überall ihre super Intelligenz und ihre Oben-ohne-Schönheit wehrlosen Bürgern aufdrängen, ja aufschwatzen! Für die vielen Kaputzen-Jungs mit Migrationshintergrund in ihren Reihen ist sie so kaum ein demokratisches Vorbild! Du bist wirklich ein Prachts-Kerl! Einfach Marxisten-Klasse.. pfui!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, P-Leitung, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch




08.09.2017


BR S. Sommaruga, SP- & Klavierlehrerin, beglückt das Land wieder mit einem ihrer medialen, genialen und linken Ergüsse, um unser Schweizervolk auf Ihre Partei-Politik & Partei-Ideologie einzustimmen! Marie - uns graut vor Dir!


Die musikalische SP-Dame spricht von den "grössten Herausforderungen" in der Migrationspolitik und wie dies gemanagt werden könnte - natürlich aus der Sicht der ethisch ach so hoch stehenden SS! Wann aber tut diese mediengeile Dame S. endlich das, was das Volk will? Wann bitte? Da wäre eine Abstimmung v. 09.02.14 (Masseneinwanderung) & der entsprechende Artikel in der B-Verfassung sodann wünscht sich das Schweizervolk eine andere Asyl-Politik, eine andere Humanität - nämlich Hilfe vor Ort und zwar nicht nur für die Reichsten und Kriminellen jener bettelarmen "Flüchtlinge", die einen Schlepper zahlen können. Zudem haben immer mehr Bürger die praktizierte SS-Völkerwanderung "auf der Latte"! Ebenso die Anerkennung von "Flüchtlingen", die gar keine Flüchtlinge sind - aber BR SS macht sie zu solchen! Weiter ein ganz giftiges Blut ergibt die Frechheit von BR SS, soviele als "provisorisch aufgenommen" zu deklarieren.. um dann alle die so importierten Probleme von Muslimen und anderen Kulturen mit der Vielweiberei, Kinderehen, den Beschneidungen, dem Schlagen der Frauen und so weiter und so fort -

- politisch zu bewirtschaften & an Medien-Konferenzen ihre ach so grossen Nöte und Probleme in Bern oben aufzuzeigen und damit ihre Genialität zu dokumentieren und all die lieben (linken) Journalisten "spitzen eifrig ihre Bleistifte.."

SD-Thurgau - die rechte Opposition im TG, deren Parolen von der Monopolzeitung Thurg. Zeitung nicht einmal publiziert werden - morgen Samstag erscheint ein SD-Inserat, das von der Partei-Basis teuer bezahlt werden muss - doch dazu macht Justiz-Direktorin SS sicher keine Medien-Konferenz! Im Gegenteil, die TG-Staatsanwaltschaft mit einem feinen Herr Doktor macht auf eine Klage gegen David Angst, Chefredaktor, Weinfelden, einen Nichtanhandnahme-Erlass. (Sicher nach Rücksprache mit "Bern", also SS)



07.09.2017
Suchen Sie die Abstimmungsparolen der Schweizer Demokraten, SD-Thurgau v. 24. Sept. 2017?


ganz einfach!
fahren Sie auf der Seite "Aktuelle Stellungnahmen" auf diese Daten:

"E r n ä h r u n g s s i c h e r h e i t" > 29.08.2017
"A l t e r s v o r l a g e n - 2 0 2 0" > 01.09.2017


************************************************************


B a r c e l o n a - die Stimmen einiger wichtiger Medien und Journalisten sagen viel ..

"The Telegraph" von Grossbritannien:
.. meinte, dass die "Killer den Westen angreifen, weil der Westen der Westen ist; nicht wegen dem, was er tut" - doch er sprach von "Mördern", nicht von "Terroristen" oder "Islamisten"

Wir meinen:
Wann endlich lesen all die westlichen Prediger, Moralisten und Analysten den Koran? Dann würden sie ganz sicher keinen derartigen Mist mehr ihren Lesern zumuten, denn der Koran hat hunderte von Versen, wo genau gezeigt und geboten wird, wie die Ungläubigen zu vernichten sind!

Anti-Terror-Spezialisten, die im TV interviewt wurden, sagten, dass die Anschläge, die auf dem ganzen Kontinent in immer rascherer Abfolge ausgeführt werden, immer tödlicher werden. Sie hielten fest, dass der ursprüngliche Plan der Dschihadisten von Barcelona darin bestand, die kath. Kathedrale Sagrada Familia zu zerstören und dabei tausende von Menschen zu töten. Die Spezis plappern nach, dass Europäer nur lernen müssen, mit der Bedrohung durch ein weit verbreitetes Gemetzel zu leben. Sie boten keine Lösungen an. Wieder einmal sagten viele, dass Terroristen nicht wirklich Muslime seien - so ein Unsinn - dass die Anschläge "nichts mit dem Islam zu tun hätten"!

Solche Journis sollte man mit dem Koran in der Hand in die Wüste jagen, damit sie endlich den Stoff zur Kenntnis nehmen müssen, von dem sie derartigen Unsinn und derartige Lügen verbreiten!!!

(Ausschnitte von Prof. Dr. Guy Millière, UNI Paris)



06.09.2017



Noch mehr Bürokratie & Überwachung: Wer mehr fährt, zahlt mehr...

Klar, die Summe der Treibstoff-Abgaben pro Liter ist heute eher kleiner geworden, denn die Auto-Hersteller tun alles, um den Benzin- oder Diesel-Verbrauch ihrer Fahrzeuge zu senken! Das gibt in der Kasse des Bundes (Uvek) weniger Kohlen, mit denen der Strassen-Unterhalt betrieben werden kann! Was ist zu tun, fragen die Steuer-Eintreiber. Klar, pro gefahrener Kilometer soll eine Abgabe gelten!

Schön, da aber fängt die Bürokratie und totale Überwachung erneut an! Zudem ergeben sich neue Gelegenheiten für Manipulation der Technik und für betrügerische Trickserei, worin vor allem viele unserer Gäste wahre Meister sind! Einen elektronischen Kilometer-Zähler sehen viele, der die Daten via "Funk" an eine Zentrale weitergibt! Wie aber geht man mit Störungen um, mit noch mehr der umstrittenen Antennenfelder, mit der totalen Überwachung, denn in diesem Falle wäre doch die Möglichkeit gegeben, auch andere Daten von den Fahrzeugen auf diesem Wege abzurufen...

Es reicht! Reduzieren wir Bürokratie & Überwachung, machen wir Schluss mit diesem Wahnsinn! Einfache Wege sind gesucht; vor allem aber als Ziel - Wir sollten endlich Mass halten - überall!



SD-Thurgau


05.09.2017
E-Brief an das NEIN-Komitee zur Burka-Initiative v. NR. Wobmann, SVP
bestehend aus:
SR Caroni Andrea FDP Herisau (andrea.caroni@parl.ch)
SR Stöckli Hans SP-BE (hans.stoeckli@parl.ch);
NR Schmid-Federer Barbara CVP-ZH (barbara.schmid-federer@parl.ch);
NR Moser Tiana A. glp-ZH (tianamoser@bluewin.ch);
NR Quadranti Rosmarie BDP-ZH (rosmarie.quadranti@parl.ch);
NR Zanetti Claudio (claudio.zanetti@parl.ch)
SR Robert Cramer (robert.cramer@parl.ch)


Bitte geben Sie sich als Volksvertreter keine derartige Blösse!

Ein Kopftuch, ein Schleier oder eine Burka ist im Koran nirgends vorgeschrieben und eine reine Macht-Demonstration der moslemischen Männer! Es gibt viele Länder und Völker mit moslemischem Glauben und ohne Verschleierung! Es heisst, wo ein Kopftuch, da ist eine moslemische Frau, wo eine Muslima, da ist ein moslemisches Land, da sagen wir, was zu tun ist! Der Mann ist im Koran auch viel mehr wert als die Frau, er muss die Frauen schlagen und soll 4 Frauen heiraten dazu Sklavinnen halten für „Sex und Arbeit“! Keine moslemische Frau kann sich erfrechen, etwas gegen das Kopftuch zu sagen, sonst muss sie Angst um ihre Lieben und die ganze Verwandtschaft haben und auch um sich selbst! Wir haben in der Schweiz und in allen Ländern der Zivilisation die Gleichstellung von Mann und Frau, bitte hören Sie sofort auf, moslemische Vorstellungen vom moslemischen Terror gegen die Frauen in der Schweiz zu schützen! Es ist doch eine unwürdige Art, nur wegen der Geschäfte unsere ganze Verfassung zu verraten und dazu die Frauen! Moslemische Frauen dürfen gar nichts sagen gegen den Schleier, aber sie wären so froh, auch ein wenig Freiheit geniessen zu dürfen, wie andere Frauen auf dieser Welt auch - bitte, halten Sie sich zurück! – Gerne stellen wir Ihnen eine ausgewiesene Dokumentation per Post zu. Es darf doch nicht sein, dass Hotels nur um des Profites wegen (Interlaken), die moslemischen Frauen verraten! Wir versichern Ihnen, dass dieses Vorgehen dem Standort Interlaken auch gewaltig schadet und viele Menschen und Gäste angewidert weg bleiben! (ohne etwas zu sagen.. ) Mit freundlichen Grüssen


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, Willy Schmidhauser, Sekr.
(schreiben auch Sie an diese "Volksvertreter", Text dürfen Sie übernehmen)




03.09.2017


Vertriebene, Flüchtlinge und Verfolgte auf Heimaturlaub
- Sommaruga's Leerlauf & Lügen - 600'000 haben Sie dem Volk gestohlen...

Trotz der behördlich bescheinigten Flüchtlingseigenschaft reiste unser ach so armer Hassprediger von Nidau/Biel - Abu Ramadan - offenbar unzählige Male exakt dorthin, wo er angeblich bedroht und bös verfolgt wurde und wird! Der Antwort des Bundesrates auf die Anfrage von NR Barbara Steinemann kann und darf entnommen werden, dass von den 189 "Flüchtlingen" (amtlichen Flüchtlingen), die im Jahre 2015 beim Aufenthalt im Heimatland erwischt wurden und in der Folge den Asyl-Status verloren haben, kein einziger die Schweiz verlassen musste - auch der Bieler Hass-Prediger Abu Ramadan n i c h t !
Wir fragen einmal mehr, Frau BR Sommaruga wann endlich legen Sie Ihr Amt nieder? Wann endlich stoppen Sie dieses unwürdige Theater - wir haben längst genug von Ihrem Total-Versagen! Wann endlich treten Sie zurück, wann nehmen Sie diesen Asyl- & Islamisierungs-Alptraum von unserem Lande weg? Sie missachten doch nicht nur unsere Verfassung, den Volkswillen und die Wahrheit, Sie zerstören jegliche Glaubwürdigkeit und jegliches Vertrauen!


Schweiz. Demokraten, Parteileit. TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



02.09.2017



Zürcher Kantons- & Autobahn-Polizei ist völlig überfordert! So am Freitag, 01.09.17 in Wülflingen.. von BR D. Leuthard wollen wir gar nicht reden!!!!

Wer schon an einem Freitag um 16 Uhr vom Glatt-Zentrum Richtung Winterthur gefahren ist, weiss, wieviele Autos, Lieferwagen und Sattelschlepper pro Sekunde mit Tempo 120 und mehr die Steigung Effretikon hochgedonnert sind, weiss, wie gewaltig der Verkehrsfluss auf diesen Spuren tatsächlich ist!
Dann wurde (am 01.09.17) abgebremst bis zum Stillstand und von dieser Steigung bis zur Ausfahrt Wülflingen brauchten alle mehr als 2,5 h - Meter für Meter sind wir gekrochen - ohne Info, WC od. Tankstelle! Wer nur ein Wenig rechnet, nimmt an, dass der Stau bald bis nach Bern reichen wird & alles blockiert inklusive den vernetzten Lokal-Verkehr! Richtig gallig kann der Bürger werden, wenn er rechnet, was der ganze Stau privat, geschäftlich und volkswirtschaftlich kostet!
Bei der Ausfahrt angekommen sah man das Plastikband quer über die Spuren und 2 Tafeln "Unfall" dazu das Chaos auf der Ausfahrt und den Lokalstrassen, die alle total verstopft und praktisch kaum passierbar waren! Stau durch die ganze Stadt, Stau nach Norden, Stau bis nach Andelfingen, Stau, Stau, Stau und was für ein Ärger über diese unfähige Polizei; es sollte verboten sein, in solchen Lagen einfach eine Autobahn zu schliessen! Mindestens eine Spur sollte immer offen sein - alles andere ist verantwortungslos und totale Unfähigkeit der Polizei! In der Zwischen-Zeit baut BR Doris Leuthard mehr Spuren & macht auf Wachstum.. (Indien etc.)
Aber uns - das Volk - beisst der Affe!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919




01.09.2017



Hass und linksextremistische Gewalt nehmen nicht nur in Deutschland markant zu...

Offiziell hat sich die links-autonome Bewegung dem Motto "Love Not Hate" unterworfen - inoffiziell sind es jedoch gerade die gewaltbereiten Linksradikalen, die zunehmend in der linken Szene den Ton angeben. Sie gehen auf alles & jeden los, der nicht ihre Weltsicht teilt. Sie beschimpfen ganz normale Bürger als "Nazis", frönen selbst der faschistischen Meinungsunterdrückung mit den Symphatien der linken Medien im Rücken.
Nun wurden einige ihrer Hass-Web-Seiten gesperrt und Waffenlager aufgedeckt, Häuser polizeilich durchsucht - spätestens seit den G-20-Kravallen in Hamburg weiss man, wie sehr die linke Szene militarisiert und radikalisiert ist. Für unser Land CH gelten ähnliche Entwicklungen bei den JUSO's.

Schlau werden aus der Extremisten-Szene JUSO gute Schwätzer in die SP-Parteileitung der Schweiz gehoben, um so ihren extremistischen Ursprung zu verschleiern! Wenn diese extremen "Brüder" v. Schwarzen Block, der autonomen Antifa, oder den Autonomen gewählt sind, machen sie sich im National- und Ständerat stark für eine Islamfreundliche Schweiz mit allen Konsequenzen für Kinder und Enkel! Allah al akbar!"

SD-Thurgau, Willy Schmidhauser, Sekretär, 052 765 19 19, 052 765 19 19



30.08.2017



Die polnische Ministerpräs. Beata Szydlo reagierte scharf auf Barcelona..

Nach einem mehr als perfiden Anschlag mit einem Lastwagen LKW auf Barcelona's Flaniermeile Las Ramblas, starben 16 Menschen und mehr als 140 wurde mehr oder weniger schwer verletzt! Da meinte die Frau Ministerpräs. Beata Szydlo: Schuld am islamischen Terror in Europa sind die EU-Staatschefs! Ihre Migrationspolitik, vor allem jene von Frau A. M e r k e l habe denjenigen geholfen, die jetzt den Tod in unserer Mitte sähen! (Interview im poln. TV-Sender TVPInfo)

Europa muss aus seiner Lethargie aufwachen und dringend anfangen, an die Sicherheit seiner Bürger zu denken, forderte Frau Beata Szydlo. EU+Europa dürfen keine Angst haben, über Terror zu reden. Es brauche gesunden Menschenverstand statt "politische-(linke)Korrektheit"! Es gibt keinen Preis, der es wert ist, die Sicherheit des poln. Volkes dafür zu tauschen! Sie deutete an, dass die mittel- & osteuropäischen Länder ihre eigenen Sicherheits-Massnahmen gegen diesen Terror entwickelt hätten. Auch in Zukunft würde Polen keine Muslime aufnehmen!

Wie gut wäre eine Frau Beata Szydlo anstelle einer BR Sommaruga für unser Land in Bern "oben", denn diese Frau weiss ganz genau, was im Koran geschrieben steht, sie weiss, was die Koransuren und Koranverse verlangen, ja anstreben, ganz im Gegensatz zu Sommaruga, ihrer Justiz, ihren Staatsanwälten & Richtern. Diesen Herrschaften zählt gar nicht, was der Islam will und was in den "heiligen Büchern" geschrieben steht. Für diese arroganten & verbrecherischen "Vordenker" ist der Islam eine Religion wie jede andere auch! Das ist typisch für Atheisten, Agnostiker, Linke und typisch für Internationalisten! Die arroganten Verräter der Verfassung in Bern oben und in all den Redaktionsstuben haben kein Sensorium für das Elend in der ganzen Welt, als die Frucht eines mörderischen, verfassungs-feindlichen Lehr-Buches! (Der Koran verstöst gegen die Menschen-Rechte, die UNO-Charta und gegen unsere und andere Verfassungen dieser Welt)


Schweiz. Demokraten, kant. Parteileitung, 0527651919, www.sd-tg.ch



29.08.2017



Voltaire's (französischer Philosoph/Schriftsteller) klare Worte zum Islam:


“Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut. Doch dass ein Kamel-Händler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Osmane auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht des Verstandes erstickt.”



27.08.2017
E-Brief an die Bischöfe & die C a r i t a s - Leitung in Luzern


Hohe Geistlichkeit – Betrug in der Kirche ist mehr als potenzierter Betrug!

Heute wurde das Opfer für die Caritas aufgenommen – Caritas rührt in den letzten Wochen und Tagen massiv die Sammelbüchse mit dem Ziel Mittelmeer! Insider wissen mehr und Caritas kommuniziert nicht offen: Caritas unterstützt offensichtlich die ganze Schlepperei, anstatt mit voller Kraft diese mörderischen und unmenschlichen Machenschaften endlich zu stoppen. Hilfe vor Ort, hiesse der grosse Wunsch der Christen, denn mit dieser Schlepperei kommen nur die Reichsten und Kriminellen zum Zuge! Wer in Afrika 2000 und mehr Dollars für Schlepper auftreiben kann, gehört nicht zu den Armen!
Caritas unterstütze aber nicht nur die „Flüchtlinge“ im Süden Europas, Caritas würde auch die NGO-Boote unterstützen, die in unmittelbarer Nähe der nordafrikanischen Staaten im Meer fahren und warten, um von den Schleppern die Menschenfracht zu übernehmen! Gut informierte Kreise behaupten, dass klare Verbindungen zwischen Hilfswerken und Schleppern bestehen und Schritte abgesprochen würden. Die Caritas indirekt als Abnehmer der menschlichen Fracht? Ist das der Sinn des Kirchenopfers von heute?

Nun, das ist die Linie von politisch links agierenden Kreisen am Mittelmeer und Herr Fasel ist ein Linker. Aber auch das Rote Kreuz und seine Direktion scheint politisch links zu agieren – oder ist das alles nur eine Lüge von Neidern? Wie auch immer – immer mehr Menschen und Kirchgänger fühlen sich betrogen und wenden sich ab! Ist das Ihre Absicht, hoch verehrte Geistlichkeit? Sie machen eine mehr als bedenkliche Arbeit und die Kirchen werden immer leerer und viele Menschen vermissen die kirchlichen Grundsätze gemäss dem grossen Mann namens Jesus Christus! In Trauer und im Namen so Vieler:


Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 765 19 19



25.08.2017
C a r i t a s - Brief vom 18. August 2017 an die Spender...


Grüss Gott Herr F a s e l
Grüss Gott Frau BR Sommaruga

Vor Weihnachten hat Radio und TV SRF – zusammen mit linken Aktivisten – grosse, ja ganz grosse Werbung für Flüchtlinge gemacht: „Jeder Rappen zählt“ brachte jeden Tag Beispiele, Gespräche und Experten, die das Elend leider oft einseitig dargestellt haben. Mit der Parole „Kinder allein auf der Flucht“ wurde mit grossem Tamtam aufgezeigt, was in der Schweiz für Kinder alles getan wird und dass sicher kein minderjähriger Flüchtling gehen müsse! Im Gegenteil, er erhalte Zieh-Eltern, werde ausgebildet, lerne einen Beruf und das alles macht doch keiner ohne den sichern Familiennachzug. Selbst Sie Frau Sommaruga haben perönliche Aussagen gemacht, die wir gerne analysieren können – alles in allem eine Katastrophe für eine Exekutiv-Frau! Solche Meldungen sind am nächsten Tage in der ganzen Welt „draussen“. Afrikanische und andere Sippen sammeln Geld, um einen schlauen Minderjährigen auf die Reise in die Schweiz zu schicken! Alle sind überzeugt, ein Junge in der Schweiz ist ein Super-Stützpunkt für die ganzen Familien, da können alle hoffen und profitieren.. Sie Herr Fasel sind ein Gesinnungsgenosse von der Frau Bundesrätin SS und je mehr kommen, umso nötiger ist Ihr Job, umso nötiger sind die Job’s der Caritas – selbstverständlich hier, in der sicheren Schweiz und mit top Salären!

Viele Menschen haben den Glauben an Sie Frau SS total verloren, viele möchten Sie am liebsten umbringen und die Caritas ist nicht mehr das, was sie einst war! Wie gut, dass Sie Genossen in der Verwaltung haben, Herr Fasel, so bleiben immer ein paar Helfer und Fürsprecher.. Herzlich:


SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



24.08.2017



So viele Volksvertreter haben vom Islam keine Ahnung! Aber sie reden & treten auf - als "Experten" und kompetente Leute! Ganz schlimm sind die Linken, so Erich Fehr, Stadtpräsident von Biel, in Nidau am schönen Bielersee wohnhaft...


In 13 Jahren hat der libysche Imam Abu Ramadan (64) 600'000 Fr. Sozialhilfe für Hass-Predigten gegen Juden, Christen & Ungläubigen (Kuffar) von der Sozial-Hilfe Nidau BE erhalten! Was für ein Wahnsinn, wenn wir bedenken, wie viele Bürger schwer schuften und sparen müssen, um ihre Steuern bezahlen zu können! Abu Ramadan ist 1998 eingewandert, 2001 hat er von Bern den Asylstatus erhalten, da er von Gaddafi verfolgt werde.. Weil er kaum Deutsch und Französisch sprach (?), lebte er von 2004 bis 2017 von der Sozialhilfe und erhielt obendrein auch noch die C-Bewilligung.
Nebenbei reiste der "arme Verfolgte" nach Libyen und Saudi Arabien. In Mekka war er in 4-Stern-Hotels. Arbeitsaufgebote der Gemeinde Nidau umging er mittels Arzt-Zeugnissen! Niemand wurde stutzig! Roland Lutz, SVP, Sozialvorsteher Nidau nicht, Beat Feurer, SVP, Sicherheitsdirektor von Biel auch nicht! Am 03.08.17 entzogen ihm Bundes-Beamte das Asylrecht, da Abu Ramadan offensichtlich auch einen Pass von Libyen habe..

Stadtpräs. Erich Fehr, SP, Biel im TV-SRF war betroffen - aber Herr Fehr, der Abu tut doch nur, was ihm der Koran aufträgt! Fehr will auch, dass geltendes Gesetz angewendet wird - das helfe auch den rechtmässigen Moslems! Herr Fehr hat vom Islam keine Ahnung, denn jeder Moslem richtet sich nach dem Koran und der Scharia! Unser Gesetz ist letztlich unwichtig! Eine Imam-Ausbildung in der Schweiz durch Schweizer (welche?) ist Schwachsinn, denn der Koran bestimmt alles und zwar bis ins letzte Komma! Der Staat Schweiz hat keinerlei Befugnisse, Herr Fehr, alle, die etwas anderes behaupten, sind Banausen!

Die Anerkennung der Moschee-Gemeinden analog der christlichen Kirchgemeinden ist der grösste Schwachsinn, den man überhaupt vertreten kann! Der Koran/Islam verstösst diametral gegen die Menschenrechte (Djihad), gegen die UNO-Charta (Verfolgung v. Konvertiten) und gegen Verfassung & Gesetze (Polygamie, Frauen sind minderwertig und müssen geschlagen werden) - Wer eine derartige Lehre als Religion anerkennen will, hat schlicht und einfach keine Ahnung von dieser Lehre und dem Koran mit all den Mord- und blutigen Verfolgungsaufträgen! Wir bitten alle Beteiligten dringend, endlich den Koran zu lesen! (Djihad heisst, wer ins Paradies kommen will, muss die Ungläubigen töten.. )


Schweiz Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19 www.sd-tg.ch



21.08.2017



Wieviele Idioten, Scheinheilige und Lügner agieren in Medien, Politik & Kirchen

Über 120 Stahl-Gasflaschen (= furchtbare Brand-Bomben) reichen nicht, um die Idioten in Politik, Wissenschaft (UNI's), Medien, Kirchen & Sicherheitsdiensten zur Vernunft, Wahrheit und zum Koran zu bringen.. Nach wie vor reden und predigen diese Heuchler von Terroristen, Islamisten, Extremisten und Verbrechern - kein Wort vom Islam, Koran, Djihad und dem Auftrage des Propheten Mohammed, die ganze Welt zu islamisieren nach dem Prinzip: Konvertieren zum Islam oder sterben!

Alle Achtung für FAM von Ringier - offensichtlich ist dieser Redaktor der Einzige im Hause Zofingen mit Wissen & Verstand, ein Journalist, der die Zeichen am Himmel erkannt hat und zu den Fakten steht! Was ist los mit diesen serbelnden Medien - allen voran die Print-Medien? Sind das die Spitzenleute dieser Berufsgattung? Das kann doch nicht sein! Wen wunderts, dass niemand mehr abonniert. Wir glauben, da muss sofort und ganz oben ausgemistet werden...

Schweiz. Demokraten, Parteileitung, 052 765 19 19


18.08.2017



Mit unserem Steuergeld unterstützt der Bundesrat (SS) eine Motorjacht "Phoenix" & später die

"Topaz Responder" der privaten und fragwürdigen Organisation MOAS eines amerikanischen Millionärs mit Spendern, die nicht bekannt gegeben werden.. Die Schiffe fahren vor der nord-afrikanischen Küste auf & ab und "retten" Wirtschaftsflüchtlinge von den Booten der mörderischen Schlepper. Mit unseren Steuerfranken finanziern wir damit indirekt die Schlepper und sorgen für einen konstanten Zustrom von privilegierten, reichen oder kriminellen Leuten aus aller Welt, die hier unsere Einrichtungen für die echt Verfolgten missbrauchen! Wir haben nun BR Maurer um Angaben ersucht zu den Beträgen, mit denen MOAS unterstützt wird!


Deutsche Bahn-Idioten an der wichtigsten NORD-SÜD-Linie Rotterdem-Genua

Deutsche Ingenieure haben in Rastatt begonnen, einen Entlastungstunnel unter der bestehenden, dichtest befahrenen Bahnverbindung der Rheintalbahn zu bauen. Neu sollen 2 Geleise im Untergrund und die 2 bisherigen benutzbar werden. Doch nach 50 m Bohrung haben sich die bisherigen stark befahrenen Geleise gesenkt und verformt¨ES GEHT GAR NICHTS MEHR! Nun soll die 50 m lande, neue Bohrung samt Bohrmaschine mit Beton aufgefüllt werden, um so weitere Senkungen zu vermeiden, dann sollen die oberen Geleise gerichtet werden, damit die Transporte wieder möglich werden... Es lebe die Baukunst made in Germany! Darf man fragen "wie weiter?"


SD-Thurgau




17.08.2017



Grüss Gott Herr Nufer vom SRF!

Jedes Jahr höhere Kosten im Bereiche KK! Nennen Sie doch bitte und endlich die Fakten! Wer geht heute in den „Notfall“ zu jeder Tages- und Nachtzeit (zB. Spital Frauenfeld)? Es sind zu über 70% Ausländer und Leute mit Migrationshintergrund. Sie tun es aus Bequemlichkeit und weil sie wenig von der Medizin wissen – von der Hausmedizin gar nicht zu reden! Für alles wollen sie eine Pille! Dumme Schweizer telefonieren dem Hausarzt und warten 2 Tage auf einen Termin – doch diese Leute warten selten, die haben doch keine Zeit, die müssen Geld verdienen! Schliesslich haben sie ja die Prämie bezahlt, da wollen sie jetzt auch etwas davon profitieren .. (Orginal-Aussage gemäss Arzt)
Bitte nennen Sie auch die vielen Gratis-Versicherten von Sommaruga (Asylanten), sowie deren Familiennachzug – alles auf unsere Kosten und zu Vorzugspreisen. Viele Asylanten kommen, um ihre medizinischen Probleme hier behandeln zu lassen, sie wissen ganz genau, dass sie kein Asyl-Anrecht haben! Immer wieder sprechen unsere lieben Medien, wir bräuchten ausländische Ärzte und Krankenschwestern und müssten froh sein.. Wir haben die „Spitalbetten“ analysiert und wir empfehlen Ihnen das Gleiche – zusammen mit BR Berset! In den Betten liegen nämlich prozentual viel mehr Ausländer als der Ausländerbestand dies bedingen würde – natürlich, auch da müssten Sie, sehr geehrter Herr Nufer doch auch eine Antwort haben.. Schöne Grüsse:

Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


16.08.2017
e-mail an:



Ein erbärmliches Formular gegen die Zwangsehen
„Fachleute zeigen grosses Interesse ... “ (das ist zum weinen!)

Wer die moslem. Gesetze & Lebensformen kennt, kann ab so viel Einfalt/Unwissen nur den Kopf schütteln! Mädchen und junge Frauen, die Angst haben oder Angst haben müssen vor einer Zwangsheirat können sich mittels Formular helfen und retten... So ein Schwachsinn, so ein erbärmliches Unwissen der Fachleute und sicher auch vieler Beamten! Kein Mädchen kann a.) eine Anzeige machen und b.) findet sich in diesen Belangen selbstständig zurecht! Moslemische (und oft auch andere) Frauen sind ohnehin minderwertig und müssen gemäss Koran und Scharia für jeden Schritt und sei er nur vor die eigene Haustür, die Einwilligung des Vaters oder des Bruders, Onkels oder sonst eines Mannes haben! Wie soll so ein Mädchen an eine Fachstelle gelangen, Reden und Verhandlungen führen und schliesslich mit einem Formular amtliche Aufträge erlassen – gegen die Familie, gegen die Tradition, gegen die Religion und gegen alles, was diesen Leuten recht und heilig ist. Es drohen nicht nur Verfolgung und Ausgrenzung – auch von ganzen Familien und Familien-Stämmen - es drohen auch Ehrenmorde und Zustände, die einen jungen Menschen in den Tod treiben können!

Dieses Formular ist der „lebende“ Beweis, dass unsere Justiz und unsere Justiz-Direktorin, Frau Bundesrätin S. Sommaruga, nicht in der Lage ist, die wirklichen Probleme der Masseneinwanderung und der auch von ihr & ihrer Partei geförderten Multi-Kulti überhaupt zu erkennen – von einer Lösung der Probleme gar nicht zu reden. Das ist eine jämmerliche Lage und eine Schande für unsere Demokratie! Auch die Medien versagen, denn sie hätten einen grossen Info-Auftrag vor allem an unsere Einwanderer und an unsere Gäste! Es müsste dringend allen "Neuen" klar gemacht werden, dass in diesem Lande mittelalterliche und Scharia-Regeln niemals gelten können! Dies betrifft nicht nur die Zwangsheirat, sondern auch die in vielen moslem. Staaten übliche Heirat mit minderjährigen Mädchen! Wann, liebe Frau BR präsentieren Sie unserem Lande und Volk endlich Ihre Lösungsansätze und Ihre Vorstellungen, um auch moslemischen Mädchen ein Leben in Würde und Freiheit garantieren zu können – gemäss unseren Gesetzen & unserer Verfassung? Unsere Freiheit gehört doch allen!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919,
www.sd-tg.ch (W. Schmidhauser, Sekr.)


15.08.2017



Warnung an alle Vielflieger: "Aerotoxisches Syndrom" kann Tod bedeuten...

Masslos ist die Welt und masslos sind viele Menschen! So meinte ein "Mann von Welt" in der Gesellschaft, er würde morgen nach Londen fliegen, ein neuer Anzug sei "fällig" - auf dem Rückweg werde er in Paris noch Hemden anpassen, die er sonst nirgens finden könne.. Andere fliegen heute nach New York, morgen nach Hongkong, in 5 Tagen nach Südafrika..
Der Mount Everest ist 8'848 MüM., besteigen lässt er sich nur mit Sauerstoff; die Luft ist da oben viel zu dünn! Ein JET fliegt auf 8-12'000 MüM.; kann der Pilot einfach eine Klappe öffnen und die Passagiere haben Luft zum atmen? NEIN, so einfach ist das NICHT! Ältere JET's (DC-8, CV-990 ua.) hatten KOMPRESSOREN eingebaut, die die dünne Aussenluft verdichtet und in die Kabine gepresst haben.
Bei den heutigen JET's wird die verdichtete Luft direkt am Triebwerk (beim Verdichter = Kompressor) abgezapft und "zubereitet" in die Kabine geleitet! Leider hat aber jede Technik auch Probleme, denn es braucht immer Öle zum schmieren der Lager und bewegten Teile, es braucht Dichtungen und dazu kommen meist auch erhöhte Temperaturen! Kommen Teile des Schmierstoffes in die Atemluft und werden dabei auch noch erhitzt, ergibt sich das..

"Aerotoxische Syndrom" mit Atemnot, Kopfweh, Gleichgewichtsstörungen, Übelkeit und viele andere Krankheits-Symtome. Ursache ist das TKP, Trikresylphospat, ganz besonders aber die Vermischung von diversen, hochgiftigen Stoffen.Todesfälle sind vorgekommen! Die Luft-Verschmutzung ist in der Kabine kaum zu erkennen, noch weniger zu riechen und sie führt meist zu Krebs! Mag sein, dass die Vielfliegerei, gepaart mit den Handy's an den Ohren und den Dutzenden von Antennenfeldern im Hause, im Felde und natürlich vor den Computern uns alle längerfristig nicht nur impotent machen, sondern auch noch einen tot-sicheren Krebs garantieren.. Was für ein gewaltiger Fortschritt...


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


14.08.2017
e-mail an den Toggenburger Privat-Piloten Fabio Zgraggen:
(info@piloteninitiative.ch)


So eine Idiotie, so ein Schwachsinn, Herr Zgraggen!

Sie & die Hilfswerke „retten“ auf dem Mittelmeer keine Verfolgten! Sie „retten“ die Reichen & Kriminellen von Afrika! Wer keine harten Devisen hat (Dollars, Euros...), kommt niemals auf ein Schlepper-Boot! Das wissen Sie doch ganz genau, trotzdem lügen Sie unser Volk & Land an! Kriminell sind NGO’s und andere Helfer, denn viele machen mit der Mafia und den Schleppern gemeinsame Sache! So wollen Heuchler ein grosses Stück des Schlepper-Kuchens "unter den Nagel reissen"! Boote finden, abfangen, rückführen und die Leute an der nordafrikan. Küste wieder aussteigen lassen! Das muss einige Tage so gemacht werden, natürlich übertragen im TV der EU-Staaten. Dann wird keiner mehr kommen und die Gelder stehen allen offen und zwar vor Ort und auch für die ärmsten!

Dass in vielen Ländern, auch in Libyen „unhaltbare Zustände“ sind, weiss man; so dauert dies aber nur eine kurze Zeit. Sobald die Wirtschaftsflüchtlinge nicht mehr kommen und sie kommen nicht mehr, wenn die Schlepperei nicht mehr möglich ist (siehe Frankreich, Spanien und Portugal), ist der ganze Leerlauf vorbei! Hören Sie also endlich auf, mit Ihrem Fliegen und "retten"! Schluss mit der Beihilfe zum Mord, der Heuchelei "retten" und dem profitieren an den Schlepper-Millionen! Wir wollen endlich den wirklich Verfolgten helfen, Herr Zgraggen! Danke:


SD-Thurgau, 052 765 19 19, Parteileitung


12.08.2017
Wann endlich, Frau BR Sommaruga, zählen bei Ihnen die Fakten?


Wo sind Sie denn nah' beim Volk, wo vollziehen Sie den Volkswillen??
Wo sind Sie denn bei jenen, denen Sie angeblich helfen wollen - wo??

Wie oft schon haben wir Sie gebeten, gedrängt und alle Fakten "eingebracht - auf den Tisch gelegt"? Die Schlepperei ist nicht nur eine mörderische Schweinerei, sie ist ein Verbrechen, das Sie im Namen der Schweiz und unserer Humanität als linke Aktivistin scheinheilig aufführen - im Bewusstsein von über 2'000 Toter auf dem Wasser - von den anderen Opfern wollen und können wir gar nicht reden! Volk und Land wollen Hilfe vor Ort, damit auch den Ärmsten, Kinder und Familien geholfen wird. Bei dieser Hilfe vor Ort kann mit dem gleichen Gelde viel mehr getan werden und zugleich lässt sich so auch die Entwicklungshilfe mit einbauen.. Also, wann stoppen Sie dieses mörderische Schlepperwesen? Wann?

Wir haben die Verknüpfungen der Schlepper mit der Mafia ins Feld geführt, nun hat die italienische Polizei und Staatsanwaltschaft Schritte gemacht & Konsequenzen gezogen -aber die Italiener sind weiter gegangen, zeigen die Machenschaften von fragwürdigsten Hilfsbooten auf, so NGO's, die im Grunde gar nicht Verfolgten helfen wollen, sondern vielmehr der Völkerwanderung nach Europa, der Islamisierung des Abendlandes! Italien hat Schlepper & "Retter" einträglich, ja abgekartet "retten" sehen & davon Fotos & Filme gemacht..
Frau Sommaruga hat weltweit Werbung für "jeder Rappen zählt" und allein reisende Minderjährige an Weihnachten 2016 gemacht - prompt ist deren Zahl massiv in die Höhe geschnellt! Massiv angestiegen ist auch die Zahl der alleine reisenden und schwangeren Frauen, auch da sind einseitig gebotenen Konditionen schuld, vom so erhofften Familien- & Sippennachzug wollen wir gar nicht reden! Frau Sommaruga, wann hilft unser Land wirklich? Wann?

SD-Thurgau
Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


11.08.2017
Initiative der linken Gewerkschafter: 107'075 Unterschriften eingereicht...

"Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub.. "

So ist die Initiative getitelt und es geht darum, dass angeblich und gemäss den Initianten nicht nur die Frauen einen Mutterschaftsurlaub zugute haben sollen, sondern auch die Männer. Offensichtlich haben diese "Arbeitervertreter" sonst keine anderen Probleme auf der Traktandenliste, denn ein Vaterschafts-Urlaub von einer Woche hätte doch auch gereicht! Es besteht ja die Gefahr, dass den neuen Vätern regelrecht langweilig werden könnte - natürlich je nach Lage und Situation.
Bezahlen soll die Erwerbsersatzordnung und es wird mit rund 400 Millionen pro Jahr gerechnet. Sicher wachsen diese 400 Millionen nicht irgendwo auf einer Alpwiese, auch dieses Geld muss erst erarbeitet und verdient werden und zwar von unserer Wirtschaft. Das heisst, unsere Wirtschaft wird inskünftig bei einem JA zu dieser Initiative mit weiteren 400 Millionen pro Jahr belastet. Dabei sind die allgemeinen Kosten und Aufwendungen in der Schweiz ohnehin schon am oberen Limit und immer mehr Arbeitsplätze müssen ins billigere Ausland versetzt werden.
Es stellt sich also die Frage, ob diese Vorlage nicht zum Pferdefuss für unser Land werden könnte! Weiter stellt sich die Frage, ob so ein Vaterschaftsurlaub nicht ausgerechnet jenen eine Stütze und Hilfe sein könnte, denen wir gar nicht helfen wollen! Es gilt also, gut abzuwägen!

Schweizer Demokraten, Sekretariat, 052 765 19 19



10.08.2017
Migros-Magazin 32 vom 07.08.17 Seite 26 & folgende mit Seyran Ates, Berlin
"Wir treten mit dem Islam gegen den Islamismus an"


Danke für Ihre Publikation, Herr Chefred. Hans Schneeberger!
(hans.schneeberger@migrosmagazin.ch)

Schon im Titel steckt der Widerspruch! „Wir treten mit dem Islam gegen den Islamismus an“ – die Differenzierung Islam – Islamismus ist total falsch, denn alle Muslime haben das gleiche Lehrbuch (Koran) und dieser Koran verlangt die Islamisierung der ganzen Welt! Wer nicht Moslem werden will, muss sterben – bestenfalls kann er gnädigst und als minderwertiger Ungläubiger (Kuffar) ein Leben fristen.. Das grosse Problem dieser Lehre ist die Verpflichtung zum Djihad und Mohammed hat es hunderte Male wiederholt auf die Frage „Meister, wie kommen wir ins Paradies?“ Mohammed und der Koran: „Übet den Djihad!“ Also tötet die Ungläubigen und dieser Prozess läuft seit 640 nach Christus weltweit. Die UNO deklariert mindestens 100‘000 ermordete Christen pro Jahr. Von den Millionen vertriebener, beraubter, vergewaltigter, versklavter und entrechteter Kuffar, wollen wir gar nicht reden! Als zweites Änderungsziel wäre die Verfolgung von Konvertiten – entgegen der UNO-Konvention! Im Koran heisst es, Abtrünnige müssen um die ganze Welt verfolgt und ermordet werden! Das gibt ganz grosse Bonuspunkte (72 Jungfrauen) im Paradies! Schliesslich wäre da die totale Unterdrückung der Frau und die Polygamie (jeder Mann soll 4 Frauen heiraten und dazu Sklavinnen halten für Sex & Arbeit) - Diese drei Ziele müssen aus dem Koran entfernt werden, erst dann kann Friede auf der Welt einkehren!


Willy Schmidhauser, Unt. Bündt 5, 8505 Dettighofen. ex. Entwicklungshelfer (052 7651919)


09.08.2017



Was kostet eine Ohrfeige für einen "Versager" in Verwaltung, Justiz oder ..

So oft und voller Verzweiflung sind Bürger gegen Unrecht, Missbrauch und totales Versagen von Verwaltung, Dienststellen in Gemeinden, Kanton und Bund Sturm gelaufen! Ganz typisch sind zu erwähnen Polizei und Justiz, ganz aktuell im Kanton Thurgau betrifft der gewaltige Volkszorn Dr. Paul Witzig - zuständig für das Elend und jahrelange Leiden der Tiere in Hefenhofen! So viele sind in Ohnmacht und Frust versunken, viele Tierschützer und Bürger, die so gerne noch an Recht und Rechtmässigkeit glauben würden..

Heute nun, liegt das Versagen der Thurgauer Verwaltung und der Thurgauer Amts-Stellen offen da und einsehbar für alle! Sehr bald werden weitere Daten/Versagen dazu kommen und offen gelegt. Wieviele aber haben mittels Leserbrief, Berichten und Stellungnahmen an Medien, Verwaltung und Verantwortliche in den letzten Jahren interveniert - ohne jeden Erfolg! Jetzt stellt sich die Frage, wie denn heute dem Recht und der Gesetzesmässigkeit zum Durchbruch verholfen werden kann? Wäre es nicht 10 Mal besser, einem Verantwortlichen öffentlich eine Ohrfeige zu verpassen und darauf zu achten, dass auch alle dies sehen können? Was kostet juristisch so eine Ohrfeige? Sicher ist nur, vom Effekt her würde sie bestimmt mehr bringen, als 10 Leserbriefe oder teure, schriftliche Eingaben an eine Verwaltungs-Bürokratie, an eine Vetternwirtschaft und unfähige Medien!


Schweiz. Demokraten, Kantonalpartei Thurgau, 052 7651919 www.sd-tg.ch



08.08.2017




Der ital. Staatsanwaltschaft liegen Fotos & Videos vor, die den Betrug belegen!

Es gibt auf dem Mittelmeer Rettungsschiffe der EU-Staaten, der Hilfswerke - auch da müssen Fragezeichen gesetzt werden und von NGO's Hilfs- und privaten Asyl-Organisationen - leider sehr oft sind das politische Aktivisten, die so Europa "arme Verfolgte und Flüchtlinge" ungefragt zuteilen, die gar keine Verfolgte sind & zudem zumeist moslemischen Glauben haben!

Es wird aber noch schlimmer: Retter und Schlepper arbeiten Hand in Hand! Machen sie auch gemeinsame Millionen-Kasse? Dann sind aber auch die Hilfswerke und die mörderischen Schlepper zuständig für über 2'500 ertrunkene Bootsflüchtlinge.. Was sind das für Zustände? In diese Richtung untersucht Staatsanwalt Ambrogio Cartosio das Schiff Juventa der Hilfsorganisation "Jugend Rettet" (Sitz in Berlin) - das er aus dem Verkehr gezogen hat. Wirtschafts-Migranten werden regelrecht übergeben und übernommen! Auf der "Vos Hestia" der Hilfsorganisation "Save the children", als die beiden Schiffe sich kreuzen! Eingeschleuste Polizisten haben Fotos und Videos gemacht; Schlepper haben Rettungsboote regelrecht eskortiert; auch die Schlepperboote hat "Juventa" nicht versenkt, sondern den Schleppern zurück gegeben! Ein Schlepper habe im Einvernehmen mit der Juventa einen Motor aus dem Schlepperboot ausgebaut, um ihn erneut verwenden zu können..

Im südlichen, zentralen Mittelmeer sind 9 private Hilfsorganisationen im Einsatz; "Jugend Rettet" fällt durch besondere, waaghalsige Aktionen auf! "Jugend Rettet" gehört zu den 6 NGO's, die sich weigern, den neuen Verhaltens-Kodex der italienischen Regierung zu unterschreiben! Flüchtlings-Organisationen kritisieren, Italien wolle die Arbeit der Hilfsorganisationen mit Rückendeckung der EU massiv beschränken.. (was ja längst nötig wäre!!)

Div. Berichte & Zeitungen
der Schweiz und EU-weit! zB. 05.08.17


06.08.2017


All die Staus kosten unsere Volkswirtschaft 1,6 Milliarden Franken...

Was für ein Unsinn! Diese 1'600 Millionen sind gültig für das Jahr 2010 - 1995 waren es noch 1,1 Milliarden! Was aber kostet diese tägliche Stauerei, praktisch im ganzen Lande, heute oder im 2016? Sehr wohl sind es bald 2 Milliarden für nichts und wieder nichts! Kommen aber noch viele andere Belastungen dazu: Abgase, Lärm, Frust, Zeitverluste, Unfälle & Unfallfolgen sowie die privaten Schäden im privaten Bereiche, usw! Hier wird auch bildhaft gezeigt, warum die Schweiz dank immer mehr Einwanderung und damit auch Verkehr täglich teurer wird & zwar für's Leben und Produzieren! "Wir schneiden uns also ins eigene Fleisch!"

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 765 19 19


05.08.2017


Muslime "ziehen das Schwert" und viele merken es nicht einmal...


Am 11.04.16 verabschiedete der Exekutivrat der UNESCO eine Deklaration über Jerusalem und Gaza! (Algerien, Libanon, Marokko, Oman & Katar, alles moslem. Staaten, hatten sie eingebracht!) Darin wird Israel als "Besatzungsmacht" von Jerusalem, der historischen Hauptstadt der Juden bezeichnet. Damit wird jeder historische und dokumentierte Bezug zwischen dem jüdischen Volk & Jerusalem geleugnet!
Eine "Besatzungsmacht" ist dem Land, das sie besetzt, prinzipiell fremd. Demnach ist das jüdische Volk gemäss dieser Deklaration fremd im eigenen Lande und somit fremd in dem Land, dessen Name es trägt. Die moslemisch dominierte UNESCO radiert somit 3'000 Jahre jüdische Geschichte, die Bibel und die Ursprünge des Christentums einfach aus, um an seine Stelle den Koran und die koreanisch-palästinensische Version zu setzen, welche die biblische Geschichte leugnet. Die Deklaration spricht den Israelis nicht nur ihre historischen Rechte ab, sondern auch das Recht, sich gegen terroristische Selbstmordattentate, Entführungen und mit Autos und Messern verübte Morde zur Wehr zu setzen.

Wann aber erkennen Europäer, Christen und Juden die geistige Dimension der moslemischen, weltweiten Machenschaften und des Djihad gegen alle "Ungläubigen" in der ganzen Welt? Wie lange soll dieser Wahnsinn noch hingenommen werden?? Wie lange?

SD-Thurgau


04.08.2017



Tote, ausgemergelte Pferde & die Thurgauer Justiz - mein Gott Walter...

Der Tierquäler und Bauer ist seit Jahren bekannt für seine Verbrechen! Er heisst Ulrich Kesselring, seine bedenkliche Liegenschaft liegt in Hefenhofen, nahe bei Amriswil. Die Menschen sind einmal mehr erschüttert über die Zustände und Bilder aus der (geheimen) Hand einer ehemaligen Mitarbeiterin: Im eigenen Kot stehen und liegen kranke Pferde, abgemagert bis auf die Knochen - oft gebe es nur verschimmeltes Brot zu fressen. Mindestens 13 Tiere sollen in diesem Dreck innert kürzester Zeit elendiglich verreckt sein.

Viele haben - oft seit Jahren - interveniert! Ulrich Kesselring wurde angezeigt, der Tierschützer Erwin Kessler verlangte von der Thurg. Regierung die sofortige Aktion: Beschlagnahme aller Tiere! Es sei eine "skandalöse Tiertragödie", die von der Exekutive, also dem Regierungsrat (Herr Walter Schönholzer FDP), endlich im Sinne der Tiere gelöst werden müsste! Doch - typisch Thurgau - niemand tut etwas! Das Veterinäramt hat geschlammt und das Bundesgericht gebremst - Kesselring halte amtlich 60 Pferde - so RA Claudia Steiger - aber im Grunde seien es 140, was von den kantonalen Kontrollen offensichtlich nicht bemerkt worden sei...

Arme Pferde, armer Thurgau - Schlafen Sie wohl im RR und im Veterinäramt!
Wann aber wachen die Bürger auf? MfG: SD-Thurgau, Sekretariat, 0527651919



03.08.2017



"Verging sich Schweizer an Britin (17) ?"

.. so titelten unsere lieben Medien und mit grosser Skepsis begann so mancher zu lesen: "Ein 19-Jähriger aus dem Kanton Waadt lernte in Rimini eine 17-Jährige Britin kennen. Der Romand mit bosnischen Wurzeln fragte sie, ob sie mit ihm am Strand Sternschnuppen ansehen wolle. Danach sagte das Mädchen seiner Mutter, sie sei vom Schweizer vergewaltigt worden.
Laut ihm war der Sex einvernehmlich. Sie beschuldige ihn nur, um den Seitensprung vor ihrem Freund zu vertuschen. Das Mädchen widerspricht: "Ich habe sogar geschrien, in der Hoffnung, dass mich jemand hört", sagte sie zum italienischen Online-Portal "Romagna Noi"! der 19-Jährige sitzt in U-Haft...
Was uns Schweizer stört:
Meine Nationalität wird von derartigen Dreckskerlen beschmutzt, weil die Medien links und multikulturell handeln - ganz ähnlich, wie in den EU-Staaten! Beispiel Schweden: Es gibt im amtlichen Polizei-Rapport nur kriminelle Schweden - alles sind Schweden - obwohl zB. bei den schweren Vergewaltigungen über 90% Migranten sind, die ein Asylgesuch stellen und muslimisch sind. (gemäss Rapport)

SD-Thurgau, kantonale Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


02.08.2017


So macht Bundespräsidentin Doris Leuthard, CVP, Vereine & Parteien kaputt!


Nehmen wir das Beispiel Post:

"Die Agenturen im VOLG, COOP oder sonstwo bieten dem Bürger einen besseren Post-Service als vorher die Postbüros in praktisch allen Ortschaften des Landes" - so die verlogene Aussage von Leuthard & Ruoff:

Immer mehr Bürger müssen kotzen über diese beiden Weiber; Susanne Ruoff, Post-Chefin und Oberlügnerin und Bundesrätin Doris Leuthard, die Lachende von Bern! In Agenturen gibt es keine Einzahlungen mit Bargeld, Postkunden sind gezwungen, mit der Elektronikkarte einzuzahlen - also gezwungen, auf Abschaffung des Bargeldes einzuschwenken.. und was machen jene, die das auf keinen Fall wollen? Wer mit der Post Briefe oder Packete senden will, vielleicht mit einer schönen Briefmarke, hat Pech! Es gibt nur eine A- und eine B-Marke zu kaufen in den Agenturen! So ein Scheiss; ist dies nicht ein Abwürgen von Postsendungen aller Art? Wo aber bleibt in einem Laden an der Kassenreihe die Diskretion für den Postkunden?
usw, usw, usw

Viele Firmen, Vereine, Gemeinden, Unternehmen, Private und im Grunde das ganze Volk arbeiten mit Postkonto und Einzahlungsscheinen - seit Jahren & Jahrzehnten bewährt, zuverlässig und sicher! Neu soll auch der Einzahler am Postschalter einen Betrag pro Einzahlung entrichten müssen, dabei zahlt ja schon der Empfänger! Der Kontoauszug lässt sich die PostFinance auch immer teurer bezahlen! So den Konto-Stand und sogar das Papier muss monatlich mit Fixbeiträgen bezahlt werden; ganz egal, ob überhaupt auf dem Konto eine Bewegung statt gefunden hat! Ist das nicht Abriss? Und wie steht es mit Nötigung der Kunden Richtung Elektronik? Hier liegen Ursachen, warum so Viele "Bern" verfluchen..


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19



01.08.2017
Unser heutiges Mail an SRF-TV "Tagesschau":


Hören Sie doch endlich auf mit Ihren faulen, ja oberfaulen Machenschaften!
(linke Schlepper, Retter, NGO's-Banden und die Mafia im Mittelmeer??)

Es ist eine traurige Tatsache, dass reiche und kriminelle Wirtschaftsflüchtlinge aus ganz Afrika die Schlepper mit tausenden von Dollars zahlen, auf lausige Boote der mörderischen und mafiösen Schlepper steigen und wenige Meilen ausserhalb der afrikan. Küsten von Booten der (linken) Hilfswerke und der NGO’s übernommen und „gerettet“ werden! Es wäre seit Jahren eine dringende Aufgabe, diese Schlepperei endlich zu stoppen und zwar mit dem Abfangen der Schlepperboote, der Rückführung in die Ausgangshäfen und dann das Aussteigen lassen der „Flüchtlinge“ wie Sie das so schön formulieren.. Dass ein Heuchler und fauler Schwätzer wie Samuel Althof im ganzen, schmutzigen Spiele noch Rechts-Extreme bemüht, ist eine richtige SRF-Schande! Pfui! So viele Menschen in ganz Europa hoffen endlich auf einen Stopp der Schlepperei und ein Einsatz all dieser gewaltigen Hilfsgelder in den Ländern „vor Ort“ und in Koordination mit der Entwicklungshilfe und als Hilfe in den Nachbarländern der Krisenherde! Wo bleibt da die Redaktion von SRF? Wo bitte? Ihr Verhalten ist einfach ärgerlich! So oft schon haben Sie über diesen Oberleutnant der Schweizer Armee berichtet – wie gut für Ihre linksextreme Redaktion – so können Sie die Armee schädigen und dem Bürger etwas vorschwatzen und vorschwafeln, um das es gar nicht geht! Hilfe bringen für die wirklich Armen und Verfolgten, das wäre ehrenwert – was Sie tun, ist alles andere! Die Wirtschafts-Flüchtlinge müssen abgefangen werden (konsequent), dann sofort in den Ausgangshafen zurück und dort aussteigen. Das muss einige Male konsequent durchgezogen werden (mit TV-Begleitung) – dann hört die Schlepperei und das Sterben im Mittelmeer auf und zugleich wird unser Steuergeld endlich dort eingesetzt, wo es eingesetzt werden müsste. Wann haben wir Redaktoren, die für faire Zustände einstehen, anstatt politische Machenschaften über unser SRF auszuschlachten und das Volk für dumm zu verkaufen? Wann bitte, Herr De Weck und Frau BR Leuthard?


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, Parteileitung, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


31.07.2017



Heute meldet der TagesAnzeiger unter "Nachrichten Asylwesen": (Seite 4)

"Asylzahlen sinken - Bund spart Millionen

Weil die Zahl der in der Schweiz gestellten Asylgesuche dieses Jahr voraussichtlich sinken wird, spart der Bund zwischen 30 und 40 Millionen Franken. Dies hat das Staatssekretariat für Migration auf Anfrage der SonntagsZeitung ausgerechnet. Damit sinken auch die Ausgaben in den Folgejahren für die Unterbringung der Asylsuchenden." (TA)

Das ist doch Kacke, Frau Bundesrätin!
Typisch, die linken Machenschaften der linken Zeitungen "TagesAnzeiger" und "SonntagsZeitung" - beide vom TAMEDIA-Verlag des Herrn Supino - und der linken Frau BR Sommaruga! Für wie dumm halten diese linken Schönschwätzer unser Land & Volk? Dabei hat doch Sommaruga und ihr Staatssekretariat für Migration das wahnsinnige 600 Millionen teure Asyl-Konzept angekündigt: Verfahren müssen beschleunigt werden.. Hunderte von Millionen sollen betoniert & investiert werden, um eine konstante Swiss-Asyl-Industrie aufzubauen um einen dauerhaften, jahrzehntelangen Zustrom von Antragstellern mit einem Stab von Übersetzern, Polizisten, Psychiatern, Völkerkundlern, Religionsfachleuten, Kultur-Aposteln und vielen anderen Spezialisten aus aller Welt bewältigen zu können...

Wenn diese Sommaruga-Maschinerie einmal läuft, braucht es bald mehr Asyl-Gesuchsteller-Nachschub, denn all die teuren Experten kann man doch nicht herum stehen lassen, die müssen ausgelastet werden...


SOMMARUGA & SUPINO, uns beisst der Affe.. !!!


30.07.2017



Zum 1. August 2017

* Demokratie 2017: Viele lesen keine Artikel mehr - sicher aber die Kommentare der Leser, Mitbürger, Arbeiter, Unternehmer; wenn möglich der Opposition gegen die Regierenden und Regierungsparteien sowie der alles steuernden Medienmacht!(gemeint sind vor Allem die Oppositions-Parteien wie die Schweizzer Demokraten) - vergeblich! Der Meinungsterror ist ganzflächig, die Maulkörbe total!

** Augustinus lehrte: "Lieber mit der Wahrheit fallen, als mit der Lüge siegen"

*** Martin Schulz (SPD) verlangte vor 3 Jahren öffentliche Räume ohne Kreuz (für seine politischen Anlässe)! Kurz vor der Nordrhein-Westfalen-Wahl (NRW) musste das Kreuz dabei sein - er bevorzugte Auftritte vor Kreuzen.. er als Atheist!

**** Kleinere Parteien werden als Splitterparteien benachteiligt und lächerlich gemacht - doch Mehrheit heisst nicht Wahrheit. Wichtigstes Prinzip der Demokratie ist "das freie Wort" und "die Gewaltenteilung" - beide sind auch in der Schweiz an der Wurzel aufgehoben..

***** Der kath. Priester D. Maes lebt seit vielen Jahren in Syrien, ist Augenzeuge des Krieges. Als Urheber des Krieges bezeichnet der Kenner "ausländische Unruhe-Stifter"! Er sagt deutsch und deutlich: "Zuvor gab es kaum Armut. Bildung war kostenlos. Die Gesundheitsversorgung gut. Die ausländischen Besatzer standen oft unter Drogen, ja bekämpften sich gegenseitig! Als die syrische Armee sie wegjagte waren alle glücklich.. " (was aber sagen & schreiben unsere Medien?)

aus:
Kurier der christl. Mitte - wir danken herzlich!


28.07.2017


Immer wieder reden sie von Geldgebern & Hintermänner im Dunkeln - die Linken..

.. allen voran natürlich ihr Präsident und SR Christian Levrat! Das Volk verlange Transparenz und möchte wissen, wer hinter der Finanzierung von Wahlen, Parteien und Abstimmungs-Kämpfen stehe. Der ach so transparente Gross-Sprecher & linke Weltverbesserer Levrat spielt sich gekonnt zum Super-Demokraten & Saubermann auf und keiner reicht ihm den Spiegel! Die Öffentlichkeit habe ein Recht, zu wissen, wer Parteien-Sponsor sei.. (doch Levrat und seine linken Medien-Freunde würden dann diese Spender und Unternehmen öffentlich "zur Schnecke machen" - klar!)

Wir schaffen sie, die Transparenz ..
.. Herr Ständerat Levrat! Praktisch die ganze Info (Medienlandschaft) der Bürger besteht aus 5 Medien-Monolpolen die da sind: SRF-Radio, SRF-TV, NZZ, TAMEDIA, Ringier und einige kleinere Publikationen mit geringer Auflage! In den Monopolen dirigieren einzelne Diktatoren, die alles bestimmen können und den politischen Kurs - vom bildungspolitischen & ethischen Kurs gar nicht zu reden, festschreiben! Sie steuern und dirigieren ein Heer von EU-freundlichen, linksextremen, oft dümmlichen Schreibern! Das "freie Wort", der Eckstein unserer Demokratie, ist längst begraben und Politiker, politische Parteien sowie Leser, Vereine und Gemeinden haben keine Stimme mehr.. Ganz sicher aber kommen die Genossen von Levrat, die Grünen und die wirtschaftlichen Profiteure von CVP, FDP und SVP zu Worte.. für alle anderen gelten straffe Maulkörbe - Rassismus heisst einer von Vielen! Der Heuchler Levrat hätte also allen Grund, Transparenz zu verlangen...


Schweiz. Demokraten, Kantonal-Partei, 052 7651919, www.sd-tg.ch



26.07.2017



Zweierlei Recht, Menschenrecht und Verbrechen - in USA, weltweit und
natürlich in unseren wunderbaren Medien, die das Volk "informieren" sollten...


Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) hatte der USA - geführten Anti-IS-Koalition Mitte Juni 2017 vorgeworfen, dass sie bei Angriffen im Irak und Syrien weißen Phosphor eingesetzt habe. Neben der Brandwirkung und schwer heilenden Verletzungen entwickelt weißer Phosphor hochgiftige Dämpfe (Giftgas). Schon die Aufnahme von 50 mg ist für Erwachsene tödlich, verbunden mit qualvollem Siechtum innerhalb 5 bis 10 Tagen. Im April 2017 wurde in der syrischen Stadt Chan Schaichun Giftgas freigesetzt. Obwohl bis heute nicht geklärt ist, wer dafür verantwortlich ist, legte US-Präsident Trump die syrische Regierung sofort als Schuldigen fest und ließ als Vergeltungsakt Raketen auf den Militärflughafen Al-Schairat abfeuern. International äußerte man sogar, man wolle den syrischen Präsidenten Assad vor dem Internationalen Gerichtshof zur Rechenschaft ziehen. Aber weshalb gelten nach dem Einsatz von weißem Phosphor für die US-Regierung andere Regeln? Müsste der Fall nicht auf der Stelle von internationalen Fachleuten untersucht werden und, wenn die Anschuldigungen der Wahrheit entsprechen, die US-geführte Anti-IS-Koalition zur Rechenschaft gezogen werden?


S & G - Info 33 / 2017


24.07.2017



Heute zeigt der ober-linke Tages Anzeiger sein wahres Gesicht.. (sS. 4)

"Jacqueline de Quatro lanciert die FDP-Frauenkandidatur"! - Dabei geht es doch diesen linken Heuchlern gar nicht um Frauen, Frauenkandidaturen & Frauenrechte; der Tages Anzeiger hat es vor wenigen Tagen ganz klar artikuliert & geschrieben:

"Mit einem Bundesrat Ignazio C a s s i s würde der Bundesrat nach rechts..

schwenken und genau das wollen all die linken Medien und Redaktoren in jedem Falle verhindern! Um wieviel einfacher wäre da eine diskrete, nette und höfliche Frau zu beeinflussen und zu manipulieren - vielleicht wenn nötig sogar total zu irritieren.. bis sie zurücktreten müsste.. (unter dem psychologisch aufgebauten Druck) JA, solche Beispiele gibt es - auch in der Schweiz! So ist Demokratie leider heute und so ist die heutige "I N F O " entgegen unserer Bundes-Verfassung!

SD-Thurgau - wir wissen, wovon wir reden...


23.07.2017


Ganz fauler Zauber um die Ersatzwahl von Didier B u r k h a l t e r..
(mediale Schleimer)

Typisch Demokratie Schweiz! SRF meinte mehrfach, Frauen und Linke wünschten sich an Stelle von BR Burkhalter eine Frau.. (zu den Frauen & Linken hätten auch noch die Medien erwähnt werden müssen) Dies wurde hochgespielt mit Blick auf die FDP-Kandidatur von NR und Facharzt Dr. Ignation Cassis von Montagnola TI!
Klar, dieser Tessiner ist ein Volksvertreter, der tatsächlich auch den Tessin und unser Land (Italien-Schweiz) vertreten wird und nicht so leicht zu kaufen ist! SRF und alle anderen Medien wissen nur zu gut, dass sie bei Frauen zumeist ein sehr viel leichteres Spiel haben, wenn es darum geht, Einfluss zu nehmen!

Prompt wurde NR Cassis seine Nähe zu den Krankenkassen (er ist Präsident der Krankenkassevereinigung), zur Medizin und med. Unternehmungen vorgeworfen! Der TA brachte aber die politische Seite auf den Punkt: "Mit Cassis rückt der Bundesrat mehr nach rechts.. "! Aha, da liegt also der Hund begraben! Und wieder beginnt ein mediales Geschnorre und landesweites Verwirrspiel bis die Medien den Bundesrat haben, den sie eigentlich wollten: Ein Linker, EU-Fan und ein Landes- & Verfassungsverräter, der das Volk heuchlerisch beschwatzt, wie eine Bundesrätin namens Sommaruga!

SD-Thurgau, Parteileitung, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch



21.07.2017



Idiotische Schweiz: Deutschland das grosse Vorbild für Doppelbürger.. "ach
zwei Seelen sind in meiner Brust, eine von Erdogan & eine von Steinmeier"!?

In Deutschland wohnen Millionen von Türken mit zwei Pässen - im Grunde bleiben sie Türken, mit türkischen Rechten im türkischen Stimmregister eingetragen und dem mörderischen und frauenfeindlichen Koran/Islam verpflichtet.. Sie dürfen bei türkischen Wahlen und Abstimmungen mitbestimmen - aber auch bei allen Fragen der Deutschen Nation - und darum wollte Erdogan in Deutschland die grosse Wahl-Schlacht aufziehen mit grossen Reden und türkischen Grossveranstaltungen.. Da hat dann aber doch ein gewisser, deutscher Bremsversuch stattgefunden und der ach so edle Erdogan spielt noch heute den Beleidigten..

In der Türkei wohnen viele Deutsche ebenfalls mit zwei Pässen - im Grunde bleiben sie Türken, denn sie wurden in Deutschland eingebürgert und leben jetzt in der Türkei, arbeiten für deutsche Betriebe oder sie pendeln zwischen Deutschland und der Türkei! Sie haben sich an die demokratischen Strukturen in Deutschland gewöhnt, an die Gewerkschaften, an die Medienfreiheit usw. In Deutschland haben viele sich öffentlich exponiert zB. zum Umsturz-Versuch vor 1 Jahr in der Türkei und diese Aussagen haben Erdogan gar nicht gefallen. Bei nächster Gelegenheit oder beim nächsten Besuch in der Türkei liess Erdogan sie verhaften & einsperren! Das verärgert Deutschland total und Steinmeier droht mit Sanktionen..

Ob wohl die "in Bern oben" etwas dazu lernen, in Sachen Doppelbürgerrecht? Das ist die grosse Frage und viele wetten schon heute, "Bern" braucht doch gar nichts dazu zu lernen, die haben doch eine ganz kluge Justiz-Direktorin und die weiss alles - wirklich alles - und ganz genau ..

SD-Thurgau


19.07.2017


Kristina (23): " Ich will wissen, wer meine Eltern sind..."


Was machen doch allen voran die Linken, Grünen, die EU und natürlich die Medien für ein Theater rund um das Geschlecht der Menschen - Stichwort Gender und die so oft bemühte Diskriminierung und natürlich der Rassismus! Wehe, es wagt jemand etwas gegen "die Ehe für alle" zu sagen oder homosexuelle und lesbische Paare brauchen keine Kinder.. (Adoption, In-vitro-Fertilisation etc.) wehe.. das Geschrei wird unüberhörbar werden.. - gemeint ist natürlich das Medien-Geschrei!

Und jetzt kommt eine volljährige Frau namens Kristina 23 von Arbon! Sie wurde gezeugt im In-vitro-Fertilisations-Verfahren in einer Klinik in Bregenz. Mittels DNA hat sie das herausgefunden und möchte nun (in 2 Prozessen) ihre wahren Eltern finden und kennenlernen. Das ist für sie kein Affront gegen ihre "Eltern", die sie Papa & Mama nennt -aber Kristina hat einfach das grosse Bedürfnis, ihre wahren und leiblichen Eltern kennen zu lernen, sie möchte wissen, wer sie sind..

Ist doch so verständlich und naheliegend - aber die heutige Zeit wird dominiert von egoistischen Ansprüchen und Wünschen von A-Normalen, von Lesben, Homos und anderen .. Sie denken nur an sich selber, obwohl sie doch ganz genau wissen, wären ihre Eltern schwul oder lesbisch, wären sie niemals hier auf dieser Erde! Es ist eben ganz typisch, man will den Fünfer und das Weggli und an eine Kristina denken sie zuletzt...

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung


17.07.2017



Grüss Gott Herr Bischof von Wien, Christoph Schönborn (Kardinal)

Mit Interesse habe ich Ihre Ausführungen unter dem Titel „Möchte eine christliche Türkei“ auf der Seite „Hintergrund & Debatte“ des Tages Anzeigers vom 13.07.17 auf Seite 12 zur Kenntnis genommen und komme jetzt mit diesem Anliegen an Sie persönlich und danke im Voraus für Ihre Aufmerksamkeit! Zu schaffen macht mir ein genereller Gesamt-Eindruck, der grosse Zweifel nährt: Sie reden von der Botschaft Jesu genau gleich wie von der Botschaft Mohammed’s und der geneigte Leser erhält den Eindruck, es handle sich um in Etwa gleichwertige Religionen, die ohne Weiteres auf der gleichen, menschlichen und vor allem staatspolitischen Ebene gewichtet und gewertet werden können! Offensichtlich vergessen Sie den mörderischen und total frauenfeindlichen Koran, der diametral gegen die Menschen-Rechte (Djihad) verstösst, gegen die Religionsfreiheit gemäss UNO-Konvention (Verfolgung & Ermordung der Konvertiten) und absolut entscheidend gegen unsere Verfassungen (Gleichstellung von Mann und Frau)! Dazu kommt die aufgetragene Polygamie, der totale Minderwert der Frauen, die Pflicht, Frauen zu schlagen und alle Rechte an den Kindern dem Manne zu geben!

Der einzige Lichtblick in Ihren Ausführungen fand ich in der 1. Spalte im 2. Abschnitt: Da reden Sie von der Unterwerfung der Menschen im Islam – wobei Unterwerfung noch ausführlicher artikuliert werden müsste, um Missverständnisse auszuräumen! Dann aber kam der Tiefschlag mit Ihrem Begriff „Gott“ im gleichen Satze! Die Muslime verfluchen den Begriff Gott und zwar gemäss Koran! „Gott“ ist der Begriff der Christen und Juden und Gott hatte einen Sohn – den Erlöser am Kreuze! Und auch das wird aus tiefster Seele verflucht! Sie hätten also formulieren müssen: „.. dass sich alle Menschen Allah unterwerfen.. „ Wer Gott und Allah auf diese Art gleich stellt und nicht differenziert, beweist eindrücklich, dass er den Koran/Islam nicht kennt und aus dem Bauche heraus spricht! Das aber ist für einen Bischof/Kardinal ein bedenkliches Faktum, ein schweres Vergehen, denn es geht weltweit um Blut und Tod – die UNO deklariert: Jedes Jahr mindestens 100‘000 ermordete Christen durch Moslemhand.. usw, usw.

Ich bin entsetzt, dass Sie die Lage der katholischen Kirche schönreden. EU-weit haben wir ein eigentliches Desaster und zwar ganz gewiss nicht wegen der Worte Christi – oh NEIN! Ursache ist das verwerfliche „Bodenpersonal“ bei den christl. Kirchen bis hinauf zum Papst! Wenn wir in der Schweiz die Lage in den Kirchen betrachten, so sind an einem Sonntag noch einige wenige Menschen im Sonntags-Gottesdienst – noch vor Kurzem waren die Kirchen voll! Viele Christen haben genug von den unqualifizierten Reden so vieler Priester, Bischöfe, Kardinäle und nicht zuletzt auch eines offensichtlich unwissenden Papstes. Von 640 nach Christus bis heute wurden hunderte von Millionen Christen in den Ländern rund um’s Mittelmeer und bis hinein nach Europa von den Osmanen im Namen des Koran’s massakriert! Dieser eigentliche Völkermord geht heute in aller Welt weiter und unsere Kirchen-Leitung müsste unbedingt aktiv werden! Die Welt muss erfahren, was der Islam-Koran wirklich will und was getrieben wird! Freundlich grüsst Sie, geehrter Herr Bischof und Kardinal:

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Willy Schmidhauser, Sekr. 052 7651919, www.sd-tg.ch


14.07.2017


15.07.16 - Putschversuch Türkei - das wahre Gesicht des Islamisten Erdogan!

In der Folge:

100'000 Staatsbedienstete ohne Begründung über Nacht entlassen, 50'000 ohne Verfahren eingekerkert, dazu Kurden, Jesiden, Redaktoren, Journalisten, Lehrer, Professoren, oppositionelle Parlamentarier und Gegner von Erdogan festgenommen und entlassen auf der Grundlage von NOTSTANDS-DEKRETEN - ohne nähere Begründung und erst nach Monaten mit einer Anklageschrift - aber Einsprache vor Gericht ist nicht möglich!
Über 7'000 Soldaten sind inhaftiert dazu mehr als 160 Generäle und Admirale! 8'800 Polizisten sind festgenommen sowie 2'400 Richter und Staatsanwälte - alle sind in Verdacht, mit einer Gülen-Bewegung irgendwie verbunden zu sein! Aber Erdogan hat ganz andere Ziele! Er will die Islamisierung von Europa und hat jahre- und jahr-zehnte lang mit dem IS zusammen gearbeitet! Er finanziert Moscheen in Europa mit allem was dazu gehört (moslem. Zentren), er bildet und beschafft Imame für ganz Europa und er verbietet den eingewanderten Muslimen jede Art von Integration und Assimilation im christlichen Abendlande!!! (45 Zeitungen hat der "brave Moslem per Dekret" geschlossen, dazu 23 Radio- und 16 Fernseh-Sender "abgeschaltet" & natürlich ohne Rücksicht auf den Verlust der Arbeitsplätze und die Einkommen der Menschen und die Existend der Familien... )

Doch all dies ist dem Tagblatt und den NZZ-Medien in der Zentral- & Ostschweiz im 2-seitigen Artikel auf Seite 2/3 von Isabelle Daniel und Roman Schenkel kaum eine Zeile wert...SD-Thurgau, 052 765 19 19, Sekretariat,


13.07.2017



Wer hat nicht schon geträumt, einen Polizisten davon jagen zu können... ?


Natürlich, die Polizei ist die Ordnungsmacht, neutral und für alle da. Sie ist hoch geschätzt - ja, wird ohne Zweifel auch gelobt! Doch es gibt da Erlebnisse mit Ordnungs-Hütern, die das Blut von Bürgern zum Kochen bringen! Es gibt auch Nieten und oft Polizeikräfte, die eine "andere" Seite zeigen! Dabei muss bedacht werden, die Polizei wird leider zu oft bemüht, um auszubaden, was linke, grüne & Profit-Politiker mit ihrer Politik (Masseneinwanderung, Asylleerlauf, "Offene Grenzen") dem Lande eingebrockt haben. Immer sollten Polizisten höflich, nett und lächelnd sein, auch wenn sie im Rücken die Kanone der rücksichtslosen Killer spüren!!!

Lausanne:
Jugendliche rannten aggressiv auf einen Polizisten los und beschimpften ihn! Er musste umkehren und schnell mit seinem Motorrad wegfahren, bevor er eine Verstärkung anfordern konnte! Als diese einrückte, war die Bande verduftet. Die Polizei führt den Vorfall auf den afro-französischen Rapper namens Kalash Criminel zurück, der zu dieser Zeit vor Ort war und die Jugendlichen angestachelt habe..

Afro-französischer, stets vermummter Rapper war in Frauenfeld:
Richtig, dieser Rapper war auch am Openair in Frauenfeld vom 06.-08.07.17 dabei und angeblich vermummt (?) aufgetreten! Viele Bürger im TG würde interessieren, was denn dieser feine Herr "gesungen" hat und wie er angekommen ist? Leider ist die entsprechende "Ausbeute" im TG-Monopol-Intelligenzblatt TZ eher bescheiden und kaum aussagekräftig - leider! Wer weiss mehr? Wir danken für jede Meldung!

Schweiz. Demokraten, Parteileitung, 052 7651919
sd-thurgau@bluewin.ch


11.07.2017
NZZ-Publikationen - so auch Tagblatt-Zeitungen (zB. Thurg. Zeitung)


Tolles Interview mit JUSO-Extremistin Tamara Funicielle & tollem Föteli...


Typisch, die Genossen der Linksextremen und des Schwarzen Blockes in den Medien – auch in den NZZ-Publikationen - räumen Platz ein für die Redefreiheit der Linksextremisten! Wir Schweizer Demokraten haben keine Stimme! Fein, Ihr TB- Herren! Wir gratulieren! Tamara Funiciello und schwätzige JUSO-Präsidentin macht vielleicht bald eine weitere BH-Verbrennung auf dem Bundesplatz in "oben-ohne" – passend auch zu IHREM Niveau! Wenn Sie schön fragen, dürfen Sie Hr. Hollenstein auch noch auf’s Föteli.. Wär doch toll! (dann wüssten auch die letzten Leser Ihrer Publikationen, woran sie wirklich sînd!) Herzlich:


Ihre SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


10.07.2017
"Ostschweiz am Sonntag" vom 09.07.17


B r ü c k e n b a u e n . .

Tobias Bär füllt eine ganze Seite mit einer Litanai für die armen Eritäer in der Schweiz und meint vordringlich, man müsse (für sie) „Brücken bauen“! Dringend vertreten immer mehr Bürger das Muss, Bundesrätin Simonetta Sommaruga in die Wüste zu jagen! Ihr ist das ganze Eritäer-Desaster zu verdanken, denn Dienst-Verweigerung ist und bleibt kein Asylgrund – nicht so bei der ach so wundervollen SP-Bundesrätin! Die Volksmeinung ist ihr Wurst – so auch die Initiative gegen die Masseneinwanderung vom 11. Februar 1014! In anderen Staaten wäre diese Bundesrätin längst am Galgen! - Bär zeigt ja auch noch ein Wenig die Probleme rund um die Eriträer – so den Lernerfolg nach 8 Jahren soziale Schweiz, spricht der brave Dienstverweigerer aus Afrika einige Brocken Deutsch – ist das nicht ein toller Erfolg bei all dem bewilligten Familiennachzug und der jahrelangen Verköstigung und allem was dazu gehört – natürlich inklusive Gratis-Krankenkasse, die wir Schweizerlein alle auch für ihn aufbringen müssen? Das ist doch alles auch Entwicklungshilfe nach dem genialen und einäugigen Zuschnitt einer so menschlichen Bundesrätin Sommaruga! Herr Bär müsste doch ganz andere Töne anschlagen – im Namen der Bürger und Leser!


SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch



08.07.2017


Christenverfolgung in Marokko - Regierung Merkel subventioniert 600 Moscheen..

.. in Marokko mit Millionen Euro, um sie "energieeffizient" nachhaltig zu gestalten! Das darf doch nicht wahr sein: Auf Druck der moslem. Mehrheit in Marokko mussten 2010 alle christlichen Missionare das Land verlassen, Kirchen wurden geschlossen. Wer zum Christentum übertritt, wird nicht nur gesellschaftlich geächtet, sonder mit Geldbusse und sechs Monate Gefängnis bestraft. Übertritte vom Islam zum christl. Glauben wurden bis 2016 als "Hochverrat an der Nation" gewertet, was ein Todesurteil nach sich zog! Anfang 2017 wurde diese Bestrafung abgeschafft, aber der marokkanische Geheimdienst schleuse jetzt Spitzel in die christl. Kirchen ein, um konvertierende Muslime aufzuspüren. Konvertiten müssen also ihren christlichen Glauben im Untergrund leben und sehr vorsichtig sein...

Wie also kann die Bundesrepublik Deutschland deutsches Steuergeld nach Marokko fliessen lassen, um 600 Moscheen zu renovieren und zu optimieren? Unglaublich! Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, zu 100% im Besitze der BRD, liefert bis 2019 5 Mio. Euro in dieses Projekt. GIZ-Leiter Grüne Moschee Jan-Christoph Kuntze erklärt:In Marokko gebe es 51000 Moscheen, wo das gesellschaftliche Leben stattfinde und wo Imame grossen Einfluss auf das Volk ausübten...

Oma Merkel muss dumm und einfältig wie Stroh sein, denn die UNO zeigt ganz klar und eindeutig: Die Muslime sollten sofort ihren mörderischen Koran den Menschen-Rechten, der UN-Charta und der Verfassung anpassen müssen und zwar ohne wenn und aber! Alles andere ist doch ein Betrug an der Menschheit!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau
Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19



07.07.2017


4 Wochen Urlaub für den Papa; nach dem er geboren hat...

Pardon, natürlich heisst es, 4 Wochen Urlaub, nachdem seine Frau geboren hat! Die superschlauen Gewerkschafter haben wieder etwas erkämpft, mit dem sie dem "armen Büezer" beweisen, wir sind auf Deiner Seite, wir vertreten deine Interessen und du bekommst 4 Wuchen Papa-Urlaub...

Wozu denn überhaupt 4 Wochen - vielleicht zum Stillen? Eine Woche würde doch sicher genügen! Aber wenn andere zahlen oder zahlen müssen (Arbeitgeber) sind die Linken oft und gerne auf einem Auge blind.. Natürlich zahlt kein Unternehmer diese 4 Wochen aus seiner Tasche! Alles wird weiter verrechnet und muss wieder erarbeitet und erwirtschaftet werden - durch wen wohl? Bitte nicht vergessen, 4 Wochen Lohn ohne Arbeit verteuert unser Land und unsere Produkte noch mehr, die Schweiz wird international noch weniger konkurrenzfähig, unsere Produkte werden noch teurer und noch mehr Arbeitsplätze müssen ausgelagert werden. Es leben die verlogenen, linken Gewerkschaften! Es leben die verlogenen, linken Medien, die uns jeden Tag für dumm verkaufen! ("Lügenpresse, halt die Fresse!")


SD-Thurgau, 052 7651919


06.07.2017



GLL heisst "Gleichgeschlechtliche Liebe leben"; ist ein Schulprojekt für Nord-West- & Zentral-Schweiz & Zürich wie "Comout" für St. Gallen & Appenzell...

Bei solchen Projekten geht es allerdings nicht um Toleranz gegenüber sexuellen Minderheiten, vielmehr wird radikale Gender-Indoktrination betrieben: Schüler werden darauf getrimmt, Homosexualität als gleichwertige Ausdrucksform menschl. Sexualität zu akzeptieren, womit sie auf unzulässige Art und Weise moralisch bevormundet werden. Bisweilen wird auch die Schamgrenze massiv überschritten. GLL-Aktivistin Laura Eigenmann beispielsweise erklärt Schülern detailliert, wie Lesben Sex haben: "Mir macht es jeweilens Spass, die Antwort besonders praxisnah und bildlich zu gestalten: Ich erzähle von der Virtuosität von Fingern, Händen, Zungen.. "
Diese im "Milchbüechli-Zeitschrift für die falschsexuelle Jugend" veröffentlichten Schilderungen sind nichts als sexuelle Animation. Damit wird der Erziehungsauftrag der Schulen arg missbraucht auch zum Leidwesen vieler Eltern! Dennoch - zum Leidwesen Vieler - sind solche Schulbesuche sogar noch staatlich subventioniert! Eine Schande für unser christliches Land und eine Schande für unsere christlichen Kirchen!

Schweizer Demokraten, kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


05.07.2017


Homosexuelle/Homosexualität kommt via Lehrplan und Schulbücher zu
den Kindern - ob das Eltern wollen od. nicht! Eine absolute Schweinerei!


.. gleiches gilt für Lesben und letztlich alles, was gemäss Gender möglich sein wird! Da gibt es eine Rechenaufgabe: "Papa und Papa kaufen ein Meerschweinchen für Jan. Die Zoohandlung gibt auf den Preis von 19.50 einen Rabatt von 20%. Wieviel müssen Jan's Väter bezahlen?" So wollen es die Vereinigungen der Schwulen und der Lesben. "Der Einbezug homosexueller Paare könnte deren gesellschaftliche Akzeptanz fördern.." meint Patrick Weber v. der Informationsplattform Du-bist-du! Lehrer sollten das Thema zudem beiläufig in den Unterricht einbauen..

Das Thema Schwule & Lesben wird es besonders bei Migranten schwer haben und ganz sicher bei den Muslimen, denn dort ist die Akzeptanz von Schwulen schon im Koran gleich Null! SVP-NR Sebastian Frehner: Es seien absolute Minderheiten, aber es ist nicht die Aufgabe der Schule, Politik zu betreiben. Solche Massnahmen grenzen an Indoktrination! Wir von den Schweizer Demokraten fragen einfach, wo wären all die heutigen Schwulen und Lesben, wenn ihre Eltern auch schwul oder lesbisch gewesen wären - die Schulen mischen sich in Dinge ein, die sie ganz und gar nichts angehen...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



04.07.2017


Openair St. Gallen 2017: Unsere Jugend ist am Verblöden...

200 Tonnen Abfall und die Veranstalter loben "Wir liegen damit im Schweizer Mittel des produzierten Abfalls pro Person.." Rund 89% der Zelte wurden abgebaut und mitgenommen, ein grosser Fortschritt" - ohne Zweifel! Aber immer noch rund 1000 Zelte wurden stehen gelassen und nicht mitgenommen.. All den Unrat und natürlich diese 1000 Zelte werden von rund 300 Schülern ab- und aufgeräumt und nach 4 bis 5 Wochen könne der Bauer wieder mähen - meinen die Veranstalter! Zweifellos gäbe es noch viel mehr zu sagen und aufzulisten! Doch das macht weniger Freude und man stellt sich automatisch die Frage, was suchen denn all diese angeblichen Musikfreunde mit Gummistiefeln und Bier im Schlamm und Dreck des Sitter-Tobels?

Etwas fehlt ganz sicher!
Meinen wir Schweizer Demokraten!


03.07.2017


Italien schlägt Alarm:
Alleine in der letzten Woche sind 12'000 in Italien angekommen..

UNO-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi: "Was sich vor unseren Augen in Italien abspielt, ist eine Tragödie"! Er rief wieder zur Solidarität auf, alle müssten mithelfen und von diesen "Flüchtlingen" - die ja gar keine echten Flüchtlinge sind - "solidarisch" Anteile übernehmen! "Italien könnte aus Gründen der nat. Sicherhet gezwungen sein, seine Häfen für Schiffe von Nichtregierungsorganisationen NGO's zu blockieren.." Wie schön wäre das, denn diese "privaten Retter" sind für viele ein öffentliches Ärgernis und meistens politisch links ausgerichtet! (das heisst, mit möglichst grosser Zuwanderung von nicht-integrierbaren Wirtschaftsflüchtlingen kommen die Nationalstaaten und ihre Kulturen immer mehr unter die Räder.. )

Natürlich droht der ital. Präsident des Europaparlamentes Antonio Tajani, dass nach der Schliessung der Balkan-Route vor 2 Jahren nun die Blockade der Mittel-Meer-Route folgen sollte. Auch Sebastian Kurz, der neue Parteichef (30) der Volks-Partei von Österreich verlangt die Schliessung der Mittelmeer-Route! Aber in beiden Ländern finden nächstens Wahlen statt! Schade, aber diese Schliessung wäre im Namen der wirklich Verfolgten - wirklich nötig!!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 765 19 19



02.07.2017


"Heiratet spanische Christinnen - Allah al akbar.. " .. steht auf vielen Plakaten,

.. die in Barcelona zu hunderten von Unbekannten aufgehängt worden sind! Es gehe darum, den Islam zu stärken! In Spanien sind 46.3 Mio. Einwohner, 69% sind Katholiken, 3% Protestanten, 4% Muslime! Muslime sollen Christinnen heiraten, um nachher den einheimischen, christlichen Frauen klar zu machen, dass der Islam die einzig wahre Religion sei! Auf diese Weise trügen sie zur Ausbreitung des Islam bei! Weiter heisst es, Muslime sei es erlaubt, ehrliche und keusche Frauen zu heiraten, die der "Religion des Buches" angehören. (Christen) Zwar hätten die Christen die Traditionen "verzerrt", seien für die Ehe aber dennoch geeignet. Laut dem islam. Gesetz seien die Kinder aus einer solchen Beziehung Muslime und würden "unsere Gemeinschaft weiter stärken".
Spanien soll islamisch werden. Die Plakate wurden im Stadtteil El Raval aufgehängt, einem Viertel, in dem etwa die Hälfte der Einwohner Migranten sind. Einige muslem. Gruppen nehmen für sich ein "Rückkehrrecht" in Anspruch aufgrund der spanischen Geschichte. Zwischen 711 und 1492 hatten Muslime zeitweise weite Teile Spaniens beherrscht. Einige islamische Gruppen machen dem Bericht zufolge keinen Hehl daraus, dass sie eine Wiederherstellung dieser Verhältnisse anstreben. In Spanien verliert die kath. Kirche laut dem jüngsten "Bericht zum religiösen Pluralismus" an Mitgliedern! 2006 waren noch 77% katholisch...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau


01.07.2017



".. das Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt.." (A. Merkel, Bu-Kanzlerin)

.. dieser Satz ist sachlich und sprachlich eine Katastrophe. Was er meint, ist aber klar: Jeder Beduine, IS-Terrorist, Imam, Somalier, Wirtschaftsflüchtling od. Afgane, der nach Deutschland kommt, ist sofort Teil des Deutschen Volkes. So wird das deutsche Volk mit jedem Einwanderer ein Stückchen mehr um-gevolkt. Früher hat Merkel schon gesagt, das deutsche Volk seien die Leute, die schon länger hier leben! Mehr ist ein Volk für sie nicht!
Heute versucht man, die Vernichtung des deutschen Volkes (und des ganzen, nationalen, einst christlichen Abendlandes - inklusive die Schweiz) durch einen kompletten Austausch (Replacement) mit Menschen aus orientalischen und Afro-Ländern zu erreichen. Manche Leute glauben, dass die Kriege in islam. Ländern nur ausgelöst worden sind, um riesige "Flüchtlings"-Ströme zu schaffen & nach Europa zu lenken - ihnen hat die Kanzlerin eigenmächtig die Grenzen geöffnet und eine Begrüssungs-Kultur ausgerufen: "Keine Obergrenze, wir schaffen das!" Selbst abgelehnte A-Bewerber dürfen bleiben mit Bleiberecht!!! Das versteht nur, wer den Zweck der Einwanderung (auch in die Schweiz) kennt, denn es sind in der Schweiz die gleichen Rotgrünen, bürgerliche Profiteure und Verräter am Werk...

Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, SD-Thurgau, 052 765 19 19



29.06.2017



Sind denn soviele Redaktoren/Journalisten schwul und/oder lesbisch ...


.. von den Linken gar nicht zu reden! Der SP-Germany-Schulz will mit der CDU/CSU der Oma Merkel im Herbst schon gar keine Regierung eingehen, wenn Oma Merkel nicht schwört, ausdrücklich auch Ehen unter Gleichgeschlechtlichen zu billigen und zu erlauben ..
Das TAMEDIA-Produkt "20Minuten" klagte am 28.06.2017 den Bund Evangelischer, Schweizer Jungscharen (BESI) öffentlich an, die Homophobie den jungen Menschen zu predigen ("Homosexualität gehört zu den Taten der Gottlosen") und ("Analverkehr zwischen Männern fordert die Todesstrafe")! Wir stellen all den schwulen- und lesbenfreundlichen Besserwisser die einfache Frage: "Was wäre, wenn Deine Eltern zwei schwule Männer gewesen wären.. ?"
Auch da werden unsere Völker & Länder immer mehr von Linken und Umnachteten in gesellschaftliche, moralische und menschliche Ausrichtungen gedrängt, die nicht nur idiotisch sind, sondern auch eine Schande! Viele Menschen und Bürger haben auch kaum eine Ahnung, wie die Grünen noch vor wenigen Jahren zB. in Germany Knaben und Mädchen sexuell missbraucht haben und heute noch werden gewisse Herrschaften von den Journalisten und Medien geschont...


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 765 19 19


28.06.2017



E-Mail an Stadtrat Richard Wolff AL, Zürich (richard.wolff@zuerich.ch)
BCC-Kopie an Reg. Rat Mario Fehr, Zürich (mario.fehr@ds.zh.ch)


Sehr geehrter Herr Stadtrat SR Wolff

Wer so etwas öffentlich und zu den Medien aussagt wie Sie zu „lies“ - zeigt der ganzen Welt, dass er vom Koran/Islam keine Ahnung hat und zudem blind durch die aktuelle Weltlage geht! Es wäre also höchste Zeit, dass Sie als zuständiger SR 2 Wochen Ferien nehmen und in dieser Zeit intensiv und verbunden mit Studien – den Koran lesen! Dieses Buch zu verbreiten ist ein Verbrechen und Sie sind ein Verbrecher! Begründung: (eine von hunderten) Der Koran verlangt vom Moslem, Nicht-Muslime umzubringen, um so ins Paradies zu kommen... Wer also Korane verteilt, muss kein Wort reden, der Koran sagt genug: genaue Tötungsanleitungen ohne Ende, Hass und Erniedrigung (vor allem gegen Frauen) und Krieg ohne Ende..

Gute Besserung wünscht: SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19 www.sd-tg.ch Willy Schmidhauser, Sekr.



26.06.2017



Bald darf niemand mehr etwas sagen, Sommaruga-Maulkörbe entmündigen alle!


Dr. Michael Schmidt bringt es auf den Punkt:
Wenn jemand - ohne Hass gegen Muslime - deren "heiliges Buch", den Koran zitiert und kritisiert - z. Beispiel am Stammtisch etwas zur Tatsache sich äussert, dass alle 5 Minuten ein Christ von islamischer Hand ermordet wird, weil der Koran es so in einer Vielzahl von Suren und Versen befiehlt, droht Verurteilung bis zu 2 Jahren wegen Verhetzung und Herabwürdigung religiöser Lehren.. Auch im Internet soll jede islamkritische Äusserung unterbunden werden!

Wenn das Zitieren aus der "heiligen Lehre", dem Koran - Hetze sein soll, muss der Koran eine absolute Hetz-Schrift sein - denn die Zitierung der Worte von Christus (Evangelien) kann niemals als Hetze eingeklagt werden...

Offensichtlich soll aber mit allen Mitteln die Demokratie ausgehebelt werden und die seit x Jahren schon klammheimlich und systematisch vorangetriebene Voll-Islamisierung der EU möglichst gründlich und schnell vollzogen werden!

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


25.06.2017


Sommaruga macht, was sie will - macht, was sie will - macht, was sie will ..


17.) Frau BR Sommaruga will so „beschleunigt“ die „halbe Welt“ prüfen & kommen lassen! Das ist eine Finte, denn sie anerkennt bis zu 70 und mehr % der Gesuche - je nach Land! „Vorläufig aufgenommen“ heisst ihre eigenmächtige Devise und diese Leute bleiben und lassen die Familien nachkommen! (zu oft moslem. Grossfamilien)
18.) Sommaruga entwurzelt so ganze Völker, etabliert in der Schweiz eigentliche Kolonien aus aller Welt; fördert die Schlepperei, zerstört Land/Kultur, hier & dort! Zusätzlich leert sie so unsere sozialen Kassen, macht uns noch mehr zu „Fremden im eigenen Lande“! Alles wird immer teurer! (Auslagerungen)
19.) Sie wird in den Medien gelobt, sie habe ähnlich viele Ausschaffungen wie einst BR Blocher! Dabei wird dem Volk unterschlagen: Sie will mit „sicheren Routen“ die ganzen, unfairen Völkerwanderungen von Privilegierten Richtung Europa fördern - möglichst viele - vor einem Entscheid - integrieren, auch in den Arbeitsprozess. So aber wird jede Ausschaffung unmöglich..
20.) SS zementiert so, zusammen mit ihrer Asyl-Industrie für 238,3 Millionen, eine konstante Zuwanderung in die Schweiz aus über 150 Ländern, eine Missachtung des Humanitäts-Auftrages gemäss Bundesverfassung und die Installation von noch mehr Kolonien aus aller Welt! Menschen werden heimatlos; Völker auseinander gerissen - und hier entstehen immer mehr Parallel-Gesellschaften zum Schaden von uns allen!!

Medien-Mitteilung vom 20.06.17
Mahnen Sie ihren Volksvertreter, er soll gegen diese 238,3 Millionen Kämpfen...!



24.06.2017


Den Wasserzins-Frust und die finanziellen Engpässe verdanken wir der EU..

.. und unseren Linken, Grünen und Spekulanten aus CVP, FDP und SVP! Nicht zu vergessen den Parlamentariern und dem Bundesrat! Als die Schweiz ja sagte zu den Bilateralen (offene Grenzen) hiess es von Bern, das sei kein Problem, einzig die Bundesbetriebe - so PTT und SBB - müssten privatisiert werden! Der freie Handel und Markt müsse spielen können! (es darf gelacht werden..) Mahner durften kaum etwas sagen, wurden als SD-Schwarzmaler verschrien!

Dann kam der "Unfall" mit dem Atomkraftwerk in Japan - dort war ja der Tsunami vor allem ausschlaggebend! Sofort haben die Grünen Deutschland's Abschaltungen von A-Werken verlangt und Merkel hat klein beigegeben! Praktisch zur gleichen Zeit hat sie neue Braun-Kohle-Kraftwerke zum Bau frei gegeben! Die EU hat schon früher Wind- und Fotovoltaik subventioniert und angekurbelt - anstatt Millionen in die Forschung zu investieren - auch in Spanien und Portugal! So wurde der teure Wind- und Sonnen-Strom billiger und der edle Wasser-Strom kam preislich unter Druck! Jetzt haben die Wasserkraftwerke Mühe, den Berggemeinden die üblichen Wasserzinsen für das Wasser aus Bächen, Gletschern und Schneefeldern zu zahlen. Dank der EU-Idioten kommt der Wasserstrom und die Speicherung der E-Energie in den Stauseen unter Preisdruck! Die Wasserkraftwerke erhalten gedrückte Preise, der Markt ist gestört - dank EU!

Statt die Forschung von alternativen Stromquellen zu fördern, zu subventionieren, hat die EU direkt in den Strom-Markt eingegriffen und die Strompreise billiger dank Subventionen für die Anlagen gemacht! So wurde der Schweiz massiven Schaden zugefügt! Doch die in "Bern oben" schweigen, vereint mit den Medien und betrügen weiterhin das Volk..


Schweiz. Demokraten & viele Bürger mit Hirn! (Darum: EU, NEIN danke!



22.06.2017


Lieber Jörg, weisst Du, wie lange die mit ihrer Krankenkasse KK...

.. noch aufschlagen wollen? Jedes Jahr mehr und jedes Jahr erhalten mehr eine Verbilligung, die vom dummen Steuerzahler berappt wird! Im TG sind es nun über 90 Mio. die pro Jahr an „Minderbemittelte“ verteilt werden.. Auf meine Frage erklärte mir ein BMW-angefressener Balkani, er und die ganze Jugo-Familie erhalte automatisch – via Steueramt – diese Verbilligung! Der gute Mann gibt natürlich nur das Einkommen eines Arbeitsplatzes an, er hat am Abend aber noch ganz andere Verdienste und Samstag-Sonntag’s ebenfalls gute Schwarz-Einkommen. Nebenbei habe ich noch den Eindruck, beschäftigt sich der brave Mann als Schlepper für seine Landsleute und Berater in Sachen Sozialgelder, Einbürgerungen und Handel mit Autos zwischen der Schweiz und seiner alten Heimat. Eines tut mir weh, sind denn unsere Beamten so einfältig und merken gar nicht, was überhaupt abläuft?

Dann kommt natürlich noch die Tante Sommaruga: Ihre „Flüchtlinge“ sind KK-versichert vom ersten Tage an und zwar gratis – wir zahlen alles mit unseren KK-Prämien! Jetzt will dann die brave Frau viel schnellere Entscheide – kann sich doch jeder vorstellen, dass dann noch viel mehr hier bleiben, weil ja sooo, viel grössere Heere kommen und durchgeschleust werden können – vielleicht sogar in kürzerer Zeit! Eines ist sicher, wer einmal da ist, geht nicht so schnell und schon gar nicht „ohne“ (Finanzhilfen..) wieder nach Hause. Und noch eines, es kommen viele nur wegen der KK und der Gratis-Medizin in die Schweiz! Sie machen hier Arzt-Besuche und Operationen, die sie zuhause nie machen könnten. Mag ich ja allen gönnen – aber das soll doch die Sommaruga zahlen.. Du siehst, ich bin gar nicht glücklich und richtig taube... Ich möchte auch einmal einen BMW und gleichzeitig Beihilfe bei der Krankenkasse!

Schöne Grüsse und einen schönen Abend wünschen wir Dir:
SD-Thurgau, Willy Schmidhauser, Sekr. 052 765 19 19 www.sd-tg.ch


21.06.2017


Sommaruga macht, was sie will macht, was sie will macht, was sie will ..

5.) BR S. Sommaruga will heute die Route Mittelmeer-Italien-Griechenland-EU-Schweiz „sichern“! Sobotka: „Eine Rettung auf offener See kann kein Ticket nach Europa sein!“ Was aber tun die NGO’s auf dem Mittelmeer? Sie kreuzen wenige Meilen vor den nordafrikanischen Küsten, warten und „retten“ dann! (und die Mafia?)
6.) SS arbeitet so – und mit ihr wohl auch die NGO’s aus der Schweiz (siehe die Sammel-Millionen von „Jeder Rappen zählt“ und „Kinder alleine auf der Flucht..“ sowie gewisse "Hilfswerke") – den mörderischen Schleppern und der unsinnigen Völker-Wanderung von Privilegierten in die Hände!
7.) Sie klagt täglich über das Mittelmeerelend! Kein Wort dazu, dass mörd.-mafiöse Schlepper so regelrecht gefördert werden! NGO’s & amtliche Hilfsorganisationen, die wenige Seemeilen vor den afrikanischen Küsten patroullieren, sind Garant für alle: Die Überfahrt nach Europa wird gelingen...
8.) Sie macht überhaupt keine Schritte, um die EU-Staaten zu militär. Aktionen im Mittelmeer zu bewegen: Die Schlepperboote auf dem Mittelmeer konsequent abzufangen, zurück zu leiten, um die privilegierten Wirtschafts-Flüchtlinge wieder im Start-Hafen aussteigen zu lassen!

Medienmitteilung der SD-Thurgau vom 20.06.17


20.06.2017


Haben Sie das gewusst?

** Muslimische Attentäter und Mörderbanden in aller Welt, sind gläubige Muslime, die gar nichts anderes tun und leben, als die "heilige Lehre" - also den Koran 1 : 1 umzusetzen! Es sind keine Verbrecher...

** Wer in Bundes-Amtsstellen in Bern anruft oder in die Ämter gewisser Kantons-Verwaltungen, stellt mit Erstaunen fest, dass die Beamten und Angestellten ihre Namen nicht nennen - nicht nennen dürfen! Das betrifft mit Sicherheit Migrations-Ämter, Einbürgerungs-Ämter, Sozial-Ämter und viele andere! Soweit sind wir heute und es gehe um den Schutz des Personals - Kommentar überflüssig...

** Oswald Gruebel, der frühere CEO von der UBS: Wenn Leute in einem Staat nicht gerne Steuern zahlen, ist das ein Armutszeugnis für die Regierung und den Staat...

Schweizer Demokraten, Kantonale Parteileitung der SD-Thurgau


19.06.2017


Die repräsentative Umfrage des Tages Anzeigers: Es muss eine Frau sein!


Super, es muss eine Frau sein! „Das Volk wünscht sich eine Bundesrätin“ – sie soll Didier Burkhalter, den Aussenminister beerben, schreibt der Tagi! Und wer ist das Volk? Ganz einfach, die Redaktion hat 1‘100 Personen befragt und 69% kamen auf eine Frau! Dann hat der Redaktor die 1‘100 Stimmen hochgerechnet – wahrscheinlich auf 6 oder mehr Millionen und das heisst, ein befragter Bürger spricht ungefragt für 6‘000 andere oder auch mehr! Tagi, lass doch diese Spekulation, denn bei der Auswahl dieser 1‘100 Stimmen gibt es wieder viele, ja sehr viele Fragezeichen! Lieber keine Aussage, als eine mit so viel wenn und aber.. und was heisst schon repräsentiv?


SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch


18.06.2017


Gewaltiger Post-Abbau geht auch im TG weiter - mit faulsten Argumenten!


Jede 3. Poststelle im TG soll in den nächsten zwei Jahren zusätzlich geschlossen werden! Nun ist nach langem Schlafen die Gewerkschaft aufgewacht und ruft Gemeinden und Kanton zum Bojkott der Verhandlungen mit der Post auf! 12 Post-Aemter sind in 2 Jahren geschlossen, an deren Stelle tritt ein VOLG od. ein anderer Laden mit total gekürzten Leistungen. Trotzdem wagt die Post-Direktorin Ruoff von Vorteilen für die Kunden zu reden. (längere Öffnungszeiten)! Aber Bareinzahlungen sind nicht mehr möglich - der gläserne Bürger lässt grüssen! So ist weit herum das laute Fluchen hörbar.. Wo aber bleiben unsere Regierungsräte, die Parteien und die Parlamentarier - von den schlafenden Medien gar nicht zu reden! Dieser Abbau ist unerhört und eine absolute Frechheit - aber keiner erklärt den Menschen, dies alles ist eine Folge der offenen Grenzen! (Abmachung mit der Scheiss-EU)


SD-Thurgau


17.06.2017



Langsam aber sicher werden wir ein moslemisches Land...
Volks-Verrat an der Schweiz - der Justiz-Skandal v. BR Sommaruga (3)


Wenn ein wissender Bürger bei einer Einbürgerung von Muslimen mahnt, dass der Koran, also das "heilige Lehrbuch" aller Muslime hoch über den weltlichen Gesetzen und Verfassungen der Länder - also auch der Schweiz - stehe, lehren & belehren unsere Gemeindeoberen und die Stadträte:

"Die Religion ist bei der Einbürgerung nicht relevant... "

Das wird den Direktiven von Sommaruga, also der Linken, Grünen & Spekulanten der Wachstums- und Profit-Wirtschaftern von FDP, CVP & SVP noch so gerne nachgeplappert, obwohl noch nie einer dieser "Schulmeister" auch nur eine Sure im Koran nachgeschlagen & nachgelesen hat! Den einen geht es um noch mehr Multi-Kulti; den anderen um mehr Umsätze und Spekulation! Das haben die "Schweizer Demokraten", SD-Thurgau im 2008 als Auftrag an der JV aufgenommen und eine SD-Kommission hat intensiv & ernsthaft Koran/Hadith's mit den Menschenrechten, der UN-Charta und der Verfassung verglichen und ein Protokoll erstellt, das am 13. Nov. 2009 in der "Schweizerzeit" publiziert wurde - unterzeichnet vom damaligen Kantonal-Präsidenten im TG, Willy Schmidhauser! (einer musste ja..)
Ausdrücklich hat sich die SD-Kommission auf die Lehrtexte konzentriert und wenn immer möglich die Bezüge zu den Muslimen unterlassen - trotzdem haben moslem. und zweifelhafte Gruppen geklagt: "Union des Organisations Musulman, UOMG von Genf" und "Islamischer Zentralrat Schweiz IZRS, Bern" - das sind Leute, die den Mörder- und Terrorbanden in Syrien und in vielen Ländern der Welt nahe stehen.. und der Staatsanwalt in Zürich heisst Hans Maurer.. (EVP)


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 765 19 19



16.06.2017



Volks-Verrat an der Schweiz - der Justiz-Skandal v. BR Sommaruga (2)

Am 13. November 2009 publizierte die "Schweizerzeit" eine Kommissions-Arbeit der SD-Thurgau mit dem Titel "Mit dem Islam zurück ins Mittelalter?" Die Kommission ist damals aktiv geworden nach der Jahresversammlung, denn es wurde gefragt, ist bei Einbürgerungen von Muslimen die "Religion wirklich nicht relevant..?" Mit viel Einsatz und Arbeit wurden Koran-Aufträge mit Menschenrechten, UN-Charta und Verfassung verglichen und man war sich einig, der Koran muss revidiert werden, die Muslime müssen unsere Verfassung über das "heilige Buch" stellen - oder eine Parallel-Gesellschaft wird für uns alle gefährlich! (Djihad, Verfolgung v. Konvertiten Polygamie, das Schlagen der Frauen und deren totaler Minderwert... ) Wer unsere Gesetze und die Bundesverfassung nicht prioritär anerkennt, muss Heimschaffung akzeptieren!

Das wurde eingeklagt, dies sei rassistisch urteilte Georg Merkli am 14.06.17 (Georg Merkli, der Einzelrichter von Andelfingen...) Dabei haben wir in "Bern" hundertfach den viel härteren Ausdruck "Ausschaffung" - Was ist los, Frau Sommaruga? Wo sind die "gleich langen Ellen?" Schon bei den Juden hiess die internationale und amtliche Rückführung 1945 nach Israel "Heimschaffung"...


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 7651919



15.06.2017



Volks-Verrat an der Schweiz - der Justiz-Skandal v. BR Sommaruga (1)

Union des Organisations Musulman, UOMG de Genf (6 Chemin du Petit-Bois, 1219 Le Lignon) und der Islamische Zentralrat Schweiz IZRS, (Postfach 695, 3000 Bern) haben hier in der Schweiz im 2010 bei der Staatsanwaltschaft I des Kantons Zürich, Zweierstr. 25, Postfach 9780, 8004 Zürich, Klage erhoben! Die Klage lautet auf Rassismus, bezieht sich auf einen Artikel in der "Schweizerzeit" vom 13.11.09 mit dem Titel "Mit dem Islam zurück ins Mittelalter?" und gegen den Unterzeichner und damaligen Präsidenten der SD-Thurgau, Willy Schmidhauser, Unt. Bündt 5, 8505 Dettighofen. Es war eine staatspolitische Kommissions-Arbeit z. Einbürgerung von Muslimen in der Schweiz! Seit dem Jahre 2009 wird die SD-Thurgau gerichtlich von Sommaruga & Co. verfolgt, die Partei, die Leitung & tausende von Mitgliedern und Freunden haben in den TG-Medien (Thurg. Zeitung & Pichler Gratis-Zeitungen) keine Rechte mehr, ja nicht einmal die Abstimmungsparolen werden abgedruckt!

Der grosse Zampano, ja Staatsanwalt v. Sommaruga's Gnaden heisst Hans Maurer (EVP) Zürich und er hat vom Koran keine Ahnung (gemäss Protokoll)! Das Bundes-Gericht hat seine Klage & die Urteile von BG-Präsident Lorenz Schreiber (18.06.14) sowie des Obergerichtes des Kantons Zürich vom 28.04.15 von OR Marco Ruggli am 16.12.15 als ungültig erklärt, denn der superschlaue Maurer hatte Suren, Verse & Aussagen aus dem Artikel in der Anklage bunt gemischt! Das Bundesgericht aber verlangt, Beschuldigte müssen klar lesen können, was vorgeworfen wird! Nun, am 14.06.17 hat der Einzelrichter Georg Merkli, Andelfingen wieder Gericht gehalten -mit einer neuen Klage des SA Hans Maurer! Merklis Urteil vom 14.06.17: "Schuldig" in allen Punkten..

Der Skandal und Wahnsinn:
Diese beiden Organisationen sind der lange Arm jener moslemischen, weltweiten Kräfte, die mit Waffen, Munition, Ausrüstung und Millionen v. Dollars in Dutzenden von armen & ärmsten Staaten die Blut- & Tränenströme mehren, um die weltweite Islamisierung voranzutreiben - in der Schweiz natürlich nicht mit Messer & Waffen, sicher aber mit politischer Propaganda, mit Moscheenbau und Import von Imamen! Was für ein Wahnsinn, mit Öl-Millionen werden hier kritische Mahner mit unseren Gesetzen und unfähigen Justiz-Einrichtungen zum Schweigen gebracht! Diese Frau Bundesrätin Sommaruga ist ein Skandal, eine totale Niete und Volksverräterin?


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch



14.06.2017


Das müssen Sie lesen/studieren - so viel Scheinheiligkeit auf einmal..

"Blick" 14.06.17, Seite 3:
"Sommaruga will mehr als 5 Jahre Knast für Terror-Freunde" - was für eine verlogene Heuchlerin! Dabei sollten ihre Staatsanwälte & Richter zuerst einmal den Koran lesen & studieren! Weiter können moslemische Banden, auch in der Schweiz, die nachweislich von moslemischen Öl- und Terrorstaaten Millionen kassieren (um den Islam, Moscheebau und Propaganda) in der Schweiz voranzubringen - unsere Justiz missbrauchen! Dem nicht genug, IZRS und UOMG, Genf, können via CH-Justiz weitsichtige Mahner des Rassismus anklagen & verfolgen lassen - viele einäugigen Medien helfen dabei!

TagesAnzeiger" 13.06.17, Seite 3
"Neuer Status für Schutzbedürftige" .. Lesen und studieren Sie! Bei den vorläufig Aufgenommenen ab 2013 finden Sie die gewaltigen Machenschaften dieser total verlogenen SP-Bundesrätin! Vor SS wurden 8-14% der Antragsteller anerkannt, BR Sommaruga anerkennt heute bis zu 70 und mehr Prozente - je nach Land! Diese Frau macht unser Land langfristig zur Hölle! Schreiben Sie ihr!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919


12.06.2017


Die Heiligsprechung der Juso-Frau Tamara Funiciello...
"BlickamAbend", das Ringier-Blättli & Linksextremisten unter einer Decke!

Wermuth Cederic, war einst ein linksextremer Aktivist, Vermummter (?), ewiger Student und Prediger von Lenin's Gnaden. Dann hat der Super-Genosse SR Levrat und SP-Präsidenten den Studenten Wermuth in die SP-Parteileitung aufgenommen und als angeblicher linker Volksvertreter geadelt..

Viel haben dabei die lieben Genossen in den Medien-Monopolen der Schweiz, TV-SRF, Radio SRF, Tamedia, Ringier und NZZ geholfen! Keine kritischen Fragen, keine heiklen Themen, die dem "braven Wermuth" hätten das Genick brechen können .. Jetzt geschieht wieder eine "Heiligsprechung" von linken Extremisten (Juso) - diesmal die BH-Verbrennerin vom Bundesplatz, die JUSO-Tante Tamara Funiciello!

BlickamAbend richtet eine neue Spalte für diese JUSO-Schwätzerin ein - doch das, lieber Herr Ringier, wäre doch gar nicht nötig - unser Land kommt doch ganz gut ohne diese eingebildete & mediengeile oben-ohne Dame auf dem Bundesplatz aus.. Keiner weint dieser JUSO-Fett-Kugel eine Träne nach... (ausser vielleicht Levrat..)

Schweiz. Demokraten, Parteileitung, www.sd-tg.ch


11.06.2017


Die Saudi-Fussball-Mannschaft hat das wahre Gesicht gezeigt...

Vor dem Fussballmatch Australien - Saudi-Arabien hat die Mannschaft Australien's für die Terror-Opfer eine Gedenk-Schweigeminute auf dem Feld zelebriert und der Opfer gedacht. Die Fussball-Mannschaft von Saudi-Arabien hat diese Geste unter Fussballern verweigert - offensichtlich waren diese Ballsportler und Muslime mit den Terrorbanden und ihrem mörderischen Handwerk einverstanden. Allah al akbar..


Schweiz. Demokraten, kant. Parteileitung, Sekretariat, www.sd-tg.ch


10.06.2017


SRF Schweizer Fernsehen wird immer unglaubwürdiger und linker..
(eine unglaubliche Zumutung für Idioten & Unwissende.. )


Im SRF HEIMATLAND, Thema "Die Einwanderer" brachte De Weck's linke Truppe am Freitag-Abend (09.06.17, 21.00 Uhr) zur besten Sendezeit einen super linken und unhaltbaren Werbefilm für noch mehr Einwanderung und Multikulti - neu auch mit Kopftüchern und Allah... ! "Grüezi Schweiz" "Die Einwanderer" (2))
Schlimm & einfältig war die Regie und die inhaltliche Verlogenheit dieser Posse von marxistischen und Einwanderer-freundlichen Multi-Kulti-SRF-Dubeli-Redaktoren und Lehrmeistern der Nation! Die Namen der Verantwortlichen wurden nicht aufgeführt, müssen wohl geheim bleiben ..

Warum wohl?
Ganz einfach! Das moslemische Paar mit Kopftuch - eine unerträgliche Belastung unseres Volkes & Landes - denn Christen & Juden sind verfolgt, dazu die Kurden! Verfolger weltweit sind gemäss UNO die Muslime! Deren Terror- & Mörderbanden töten pro Jahr über 100'000 Christen & sind zuständig für Millionen auf der Flucht und das soll uns nun von SRF gegenteilig eingetrichtert werden! Danke De Weck!!

Der oberfaule Gebets-Teppich:
Der Film zeigte nun das Kopftuch-Paar, die den Gebetsteppich hervorkramten und sie machten Gattung, sich nieder zu werfen; er und neben ihm seine Frau! So ein Betrug, denn Frauen haben beim Männergebet nichts verloren, gar nichts! Offenbar will SRF-Gusti De Weck und seine Parteigenossin SS der Schweiz andere Muslime vorstellen - vielleicht die Modernen, die es gemäss Koran gar nie geben darf? - Hier die heilige Regel: "Das Gebet eines Mannes wird durch das Vorbeilaufen eines Hundes, eines Esels oder einer Frau zunichte gemacht" - Oder haben wir je ein Bild von der Moschee gesehen, wo neben Männer-ÄRSCHEN sich auch Frauen-Hinterteile in die Luft erheben?? NEIN! Aber bei De Weck gibt es doch alles ..


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 765 19 19



09.06.2017


Deutschland versinkt in der Kriminalität
und Oma Merkel lächelt weiter in die "unkritischen Medien-Kameras.."


Nicht nur nimmt die Messergewalt zu, auch sind Täter & Opfer solcher Verbrechen immer jünger, und immer häufiger sind auch Frauen darunter.

Deutschlands Problem mit der Messerkriminalität wird noch verschärft durch seine milde Justiz, die selbst bei schweren Verbrechen die Täter nur zu relativ milden Strafen verurteilt. In vielen Fällen werden Personen, die wegen mit Messern verübter Straftaten verhaftet werden, gleich nach der Befragung durch die Polizei wieder auf freien Fuß gesetzt. Diese Praxis erlaubt es Strafverdächtigen, weiterhin so gut wie ungeschoren Verbrechen zu verüben.

Mehr als 1.600 mit Messern verübte Straftaten wurden allein in den ersten fünf Monaten von 2017 angezeigt – ein Durchschnitt von 300 solcher Verbrechen in jedem Monat oder zehn pro Tag. Von anderen Straftaten gar nicht zu reden...


SD-Thurgau - mehr unter: list@gatestoneinstitute.org



07.06.2017
Zu den NZZ-Regionalzeitungen in der Ost- und Zentral-Schweiz
vom Dienstag, 06.06.17 Seite 1 & 3:


Lieber Herr Chefredaktor Pascal Hollenstein..

Ihre Anteilnahme hat viele Worte und eine ganze, graue Seite 3 – unglaublich, was Sie und Ihresgleichen für Schaumschläger und Heuchler sind – dabei sind doch die Medien, Politiker und Verantwortliche in Verwaltungen & Wissenschaft die Mörder! Seit Jahren, Jahrzehnten und Jahrhunderten wird die Wahrheit über einen mörder. Koran (Djihad, blutige Verfolgung von Konvertiten, Vielweiberei, Unterdrückung der Frauen) von diesen Herrschaften dem Volk und dem Bürger unterschlagen! Dabei haben praktisch alle moslemischen Staaten die Menschenrechte, UNO-Charta und die Verfassungen unterschrieben – der Koran müsste also sofort verboten werden! Die Weltgemeinschaft UN müsste die Muslime zwingen, ihr „heiliges Buch“ endlich zu revidieren! Aber eben, Sie manipulieren, Sie unterdrücken die Wahrheit und Sie finden (diktatorisch) grosse Töne; andere werden mit Maulkörben bös unterdrückt, verleumdet und mundtot gemacht! Was sind Sie für ein Heuchler, ein Lügner und noch etwas wichtiges: Lesen Sie endlich den Koran, denn über Dinge reden, die man nicht kennt, ist doch mehr als verantwortungslos!

Schöne Grüsse:
Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19 (W. Schmidhauser, Sekr.) www.sd-tg.ch




05.06.2017


Das war ein echter moslemischer Ramadan-Heuchler im SRF...

Unwissende Journalisten haben wieder einmal einen moslem. Heuchler interviewt und dieser hat ins Mikro heucheln dürfen: Dank dem moslem. Fasten (2017: 27.05.-24.06.17) - Monat Ramadan könnten die Muslime mit Hungernden, Vertriebenen und Verfolgten mitfühlen, denn sie wüssten so, was Hunger heisse! So ein Schwachsinn! Denn das Fasten der Muslime bezieht sich nur auf's Tages-Licht! Während der ganzen Nacht können sie essen und trinken was und soviel sie wollen! Das hat doch mit fasten wenig bis gar nichts zu tun!

Dem nicht genug, dieser moslemische Schnurrer ist eine Ohrfeige für die Verfolgten und die Leidenden, denn gemäss UNO werden pro Jahr über 100'000 Christen durch Muslime ermordet und massakriert! Millionen und aber Millionen sind auf der Flucht und leiden Hunger & Durst - von anderen Verbrechen gar nicht zu reden! Ursache all dieser Fliehenden und Leidenden sind die Muslime und zwar zu über 90%! Was haben wir doch bei SRF für unwissende Idioten?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 765 19 19



04.06.2017


Theresa May: ** "So kann es nicht weitergehen.. " **

Wieder sind in London unter den Rufen "Allah al akbar" (Allah ist gross) Menschen mit Lieferwagen niedergefahren worden! Später haben die moslemischen Mörder mit Messern und Stichwaffen auf Passanten eingestochen: 7 Tote, 48 Verletzte, 21 sind in kritischem Zustand! Die Polizei hat 3 Killer nach 8 Min. erschossen..

In Turin haben zehntausende eine Sportübertragung auf Grossleinwand verfolgt, als wahrscheinlich Sportfans Kracher gezündet haben ist eine Panik ausgebrochen und alles ist gerannt. Sie meinten , es sei eine Bombe! Im Gedränge wurden viele verletzt, 1'527 mussten in Notzelten med. versorgt werden, 8 sind schwerverletzt! Traumatas von Tausenden belasten schwer..

Theresa May: "So kann es nicht weitergehen"!12Verdächtige IS wurden verhaftet; doch wie viele sind es wirklich? Wer hat sie radikalisiert, wurden sie von anderen Mörderbanden motiviert und angestachelt? Soviele, einfältige Fragen! Weltweit gibt es 1,6 Milliarden Muslime, sie alle werden vom Koran radikalisiert! Er empfiehlt den Djihad (Tötung der Nicht-Muslime)! Zudem gibt es in GB über 4'000 potente IS-Kämpfer! Eine 24h - Überwachung solcher Extremisten erfordert pro Killer 12 hoch-gradige Fach-Leute! Frau May - die Einwanderung wurde in England hochgehalten und nun haben Sie die Sauerei! Darum, Frau Sommaruga, es reicht schon lange für unser Land! Wir wollen endlich die Grenzkontrollen!

Capito Sommaruga?

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Jetzt aber ran! Und endlich Schluss mit Ihrem Integrationsgefasel - dies gilt auch für SRF - RADIO und SRF - Fernsehen! (Siehe Werbung für Sendung am Donnerstag) Es reicht!


02.06.2017
An den Chefredaktor Ruedi Studer vom Blick;


Sie, Herr Studer und Ringier AG, sind eben doch eine Linkspartei – das beweisen Sie jeden Tag und Sie glauben, das Volk sei soo dumm! Dabei hat der Normalbürger schon gar keinen Markt mehr in Sachen Tageszeitung.. Unser Land und unsere Info machen viele Redaktoren und Medien systematisch zu Parteimedien, zu ihren linken Partei-Medien!

Beispiel von heute 02.06.17 gefällig:

1.) „Auffallend viele 18-jähr. Asylsuchende“(Seite 2)v. Ruedi Studer! Offensichtlich hat Studer Demenz, denn diesen Zustrom haben wir der Klavierlehrerin/SP-Tratsch SS zu verdanken – erinnern wir uns an die Aktionen, wo auch „Blick“ massiv mit dabei war und mitgeholfen hat: „Jeder Rappen zählt“ und „Kinder alleine auf der Flucht..“ (vor Weihnachten 2016) Wir hatten Blick auch damals gemahnt.. mehr Zustrom ist heute das Resultat!
2.) Was hat eine FDP-Gössi gross zum Kampfjet zu sagen? Sie geben ihr Stimme, denn auch die dümmste Stimme kann der Flugzeugbeschaffung schaden und genau das wollen Sie ja und wenn es nur mit Irritation wäre!
3.) Was hat denn der SP-Oberlaferi Levrat auf Seite 3 zu plaudern, er hat doch schon gestern den Latz aufgerissen! Also doch – Blick, die linke Parteizeitung!
4.) Knatsch um Christa Rigozzi.. Dass unsere Monopol-Medien Radio/TV total links gesteuert sind – wissen alle! Was also soll der Vergleich mit Deutschen & Ösis! Diese Länder sind doch das Resultat von Linken Idioten und Versagern!
„Die Glaubwürdigkeit – Guido Schätti – ist längst im Eimer! Dafür sorgen auch Sie, Herr Studer mit Ihren Genossen! Sie alle schneiden unserem Lande und sich selber in’s eigene Fleisch!

Grüsse und gute Besserung – auch Ihnen selber zuliebe – denn Sie machen so alles kaputt:


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19 (Willy Schmidhauser)



30.05.2017
Sonntags-Blick 28.05.17 Seite 14/15:


"Nach SVP-Pleitenserie holen die Gegner zum K.-o.-Schlag aus"!

So ein Stumpfsinn! Diese 3 Nieten sind doch total unfähig und unglaubwürdig – allen voran die Volksverräterin Sommaruga – die Dame soll doch erst einmal den Volkswillen umsetzen! (Initiative gegen die Massen-Einwanderung) Dann der UNI-Schläuling Geiser und schliesslich die CVP-Schwindlerin BR Leuthard – die prompt ihr eigenes Abstimmungsbüchlein verleugnet hat! (40 Franken) Alle diese Versager und Volksverräter sind doch die Knechte von unwürdigen und volksverachtenden Medien! Mehr doch gar nicht. Man sollte die ganze Bande mit Hunden durch die Prärie jagen und schliesslich die Medien, als die Drahtzieher an den Pranger stellen! Pfui Ringier – was für ein trauriger Akt für unsere Freiheit und Demokratie! Dabei hatten so viele Ihren SoBli abonniert in der Hoffnung auf eine Besserung Ihrer Redaktions-Arbeit ... Selbst mit der Post-Liese Susanne Ruoff verraten Sie Land, Volk und Wirtschaft! Auch da potenzieren Sie das redaktionelle Unvermögen! FAM ist im Hause Ringier der einzige Lichtblick! Wo liegt es denn, Herr Marti? Richtig, die Leitschnur müsste die Wahrheit sein, dann wäre alles kein Problem...

Herzlich:
SD-Thurgau, Parteileit. www.sd-tg.ch , Sekretariat, 052 765 19 19



29.05.2017
"Kauf von Kampfjets ohne Volksabstimmung ist feige" (20Minuten v. 29.05.17)


Guten Morgen Herr Waldmeier

Was plappern Sie denn Aussagen von Verfassungsfeinden nach, die wir längst zum Teufel jagen müssten? Linke, Grüne, Medienmacher und andere, wirtschaftliche Profiteure & Spekulanten haben in ihren Parteiprogrammen die Auflösung d. Armee, die Streichung der Neutralität & den Beitritt zur EU, also das Ende der Unabhängigkeit gemäss CH-Verfassung! (Verfassung=Volkswille) Das sind also ganz klare Verfassungsfeinde, die sich bei Ihnen einmal mehr aufspielen können – warum das? Sind Sie eine Parteizeitung gegen unser Land und Volk? Warum machen Sie so viel Aufhebens um Verräter? Natürlich kommen wieder Leser zur Sprache, die auch Sie ausgewählt haben... Dann Ihre „Expertin“ Priska Seiler Graf (SP) und natürlich GSoA – einmal mehr haben Sie mich und viele Andere total überzeugt und der Journalistik unseres Landes einen „guten Dienst“ erwiesen! Sie machen auch nichts und schreiben kein Wort, wenn eine SP BR SS tut, was ihr passt und das Volk zum Narren hält! Wir haben entschieden am 09.02.14 und der Volkswille wird einfach nicht umgesetzt – das kann sich eine SS leisten und das zeigt auch, was für Journalisten wir haben.. Schönen Tag noch und recht gute Besserung:

Willy Schmidhauser, SD-Thurgau, Sekr. 052 7651919, www.sd-tg.ch




28.05.2017


Über 2'000'000 Millionen Dollars hat Afrika bis heute erhalten...


.. doch wo ist all das Geld geblieben? Ist es versickert? In privaten Taschen verschwunden? Ist es in militärische Ausrüstung geflossen? Oder hat die Mafia die Hände im Spiele? Vielleicht haben sich Muslime daran bedient, vielleicht Kriminelle oder einfach total Unfähige Menschen!
Wie auch immer, all diese Gelder waren keine privaten Mittel! Es waren mühsam erarbeitete Steuerfranken! Die zahlenden Bürger hätten doch ein Anrecht darauf, dass unsere Politiker und Verantwortliche nicht einfach und verantwortungslos Dollars säen, wie der Bauer den Samen auf dem Acker verteilt!
Wir sind also die Versager - nicht die Afrikaner! Wir sind die Nieten und hirnlosen Geber! Geben ist eben gar nicht einfach und es braucht auch da mehr als schöne Worte..


Schweiz. Demokraten, Parteileit. Sekr. 052 765 19 19



27.05.2017
Thurg. Zeitung bringt (23.05.17) "tollen" Bericht vom Moschee-Bau Frauenfeld


Jede Mosche, jeder I M A M ist dem Koran verpflichtet...

Und jeder Koran verlangt den Djihad! Es kommt also auf den Imam an, ob er die Moschee-Besucher „radikalisiert“ und jene Suren & Verse lehrt! Je nach dem, kann also ein junger Moslem radikal od. friedlich die Moschee verlassen. Schon mehrmals sind die beinah' freudigen Berichte der Thurg. Zeitung regelrecht aufgefallen, wenn es um Moschee-Berichte geht. Auch diesmal wird das nette Foto von Präsident X. Ramadani abgedruckt sowie seine Aussagen in Fettschrift. Ja, die Thurg. Zeitung dient auch als Aufruf für weitere Spenden & Aktionen, um den Neubau zu vollenden! Das ist besonders bemerkenswert in diesen Tagen, wo in England junge Menschen massakriert wurden und in Ägypten Christen ganz gezielt und car-weise hingerichtet wurden – alles im Namen Allah’s und im Namen der Islamisierung dieser Welt gemäss Koran-Auftrag Djihad. Dass aber solch‘ bedenkliche Entwicklungen die Redaktoren in Frauenfeld und St. Gallen nicht zu kritischen Fragen an die Muslime drängen, wird für immer mehr Leser und Bürger nicht nur unverständlich, sondern tragisch, traurig und nicht mehr tolerierbar!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Willy Schmidhauser, Sekretär 052 7651919 www.sd-tg.ch (Bericht in TZ von samuel.koch@thurgauerzeitung.ch)


25.05.2017



Frauen - politische & wirtschaftliche - in der Schweiz werden beliebter..

An der Spitze:

>> BR Simonetta Sommaruga, SP, die grösste Versagerin aller Zeiten & Asyl-
>> Bundesrätin, tut, was die Linken & Grünen wollen & sicher nicht das Volk!

>> Post-Chefin Susanne Ruoff - die jahrelange Post-Fortschritte vernichtet,
>> auflöst, Preise erhöht, Leistungen streicht oder gewaltig reduziert!! Post-
>> Einzahlungen kosten f. Zahler & Empfänger. Ruoff kassiert 1 Million & Boni

>> BR Doris Leuthard, die Abstimmungs-Schwätzerin pro Energiegesetz EnG!
>> Die Ausverkäuferin in Bern sorgt für totale Abhängigkeid von der EU! Die
>> Erpressbarkeit der CH durch Brüssel mittels Abschaltung der (dreckigen)
>> Elektro-Energie (Atom, Kohle, Gas) ist wunderbar.. Grüne jubeln..

Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, SD-Thurgau


23.05.2017

Rufen Sie gleich der Frau Bundespräsidentin an!

Die Sekretärin von Frau BR Leuthart, Frau Peter, erreichen Sie unter der Nummer 058 462 55 21! Stellen Sie sich vor und sagen Sie in 2-3 Sätzen, was Frau Peter der Frau CVP-Bundesrätin und Bundespräsidentin zB. im Auftrage Ihrer Familie ausrichten soll!
Die SD-Thurgau teilte Frau Peter heute Morgen mit: Es sei sicher korrekt und fair, den Betroffenen vom Anschlag in England das Beileid auszudrücken, aber wichtiger sei, endlich den Zustrom von Muslimen nach Europa (Asyl & Arbeiter) zu stoppen!

Ihre SD-Thurgau


23.05.2017
E-Brief an die Thurg. Zeitung, Red. Wunderlin, Hollenstein & Angst:


Danke, liebe Thurgauer-Zeitungs-Redaktion!
(zu Ihrem Generalstaatsanwalt Ruedi Graf..)

Die FDP-Niete GSA Ruedi Graf haben wir vor allem der TZ zu verdanken! Einerseits wird von linken Redaktoren ein „General“ unterstützt und andererseits wurden konsequent mahnende Stimmen und Reklamationen jahrelang unter den Teppich gekehrt! Dieser Fach-Idiot hatte mich wegen Rassismus höchst persönlich angeklagt – wenn wir heute seine damalige Anklage & Ausführungen lesen, dazu den aktuellen Bericht v. Thomas Wunderlin (Er habe eine wunderbare & spannende Zeit als GSA erlebt..) – ist ein befreiendes und unglaubliches Lachen garantiert! Dass solchen Schwachsinn und solche Schweinereien von einem kantonalen, höchsten SA öffentlich und in Gerichten vertreten werden können und dürfen, wirft ein bedenkliches Licht auf das Niveau der angeblich kritischen Medien – was liegt näher als der Umstand, dass die Leute solche Publikationen meiden! Im gleichen Atemzuge muss da ja auch der Thurgauer Obergerichts-Präsident genannt werden; aber auch er sonnt sich in der Vetternwirtschacht von medialen Schutzzonen! Herr Wunderlin, Sie und Ihre lieben Freunde haben die TZ zu Ihrer Partei- und Monopol-Zeitung umgebaut! Ich hoffe, dass Sie alle Ihren Lohn und Ihre Quittung erhalten, denn Sie arbeiten täglich am Untergang unserer Freiheit (BV § 16, 17, 137) & Demokratie!


Willy Schmidhauser, Untere Bündt 5, 8505 Dettighofen



22.05.2017



NZZ (08.05.17) Seite 9: „ Glarus will keine Verhüllungsverbot! “

Jörg Krummenacher v. NZZ Glarus schreibt: Die Glarner Landsgemeinde will den Kampf gegen den islamischen Extremismus nicht über Kleidervorschriften führen! So eine unsinnige Aussage kann nur ein Redaktor schreiben, der vom Islam keine Ahnung hat & der seine Leser kaum über diese grauenhafte Lehre informieren kann! Den Kampf aber führen die Muslime! Aber im Koran ist die Verschleierung kein rel. Auftrag und es gibt moslemische Länder (alle haben den gleichen Koran..), die gar keine Kopftücher kennen – von Burkas gar nicht zu reden! Die Verschleierung ist ein politischer Affront, eine Falle und ein Terror gegen die rechtlosen Frauen im frauenfeindlichen Koran/Islam nach dem Motto: Wo ein Kopftuch, ist eine Muslima, wo eine Muslima, ist ein moslemisches Land! „Man hätte im Kanton Glarus oder in der Schweiz mit dem Kopftuch keine Probleme.. „ ist ein mehr als hirnrissiges Argument, ein trauriger Beweis, dass viele Politiker und eine Mehrheit des Volkes schlecht bis miserabel über wichtigste Fragen informiert sind! Dass ausgerechnet viele unserer CH-Frauen grosse Töne anschlagen und offensichtlich von allem keine Ahnung haben, macht mehr als betroffen. Schuld aber an dieser Misere sind ganz klar unsere Medien, die Justiz, die Universitäten und allen voran unsere linke Justiz-Direktorin Sommaruga, die längst schon ihren Hut nehmen sollte! Das Volk sollte endlich erfahren, was im Koran geschrieben & aufgetragen wird, denn es ist eine frauenfeindliche und mörderische Lehre, die verboten werden sollte - und zwar sofort!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


21.05.2017



AMI'S SIND IDIOTEN - aber wir Schweizer genau so, nur noch viel schlimmer..

Trump, der US-Präsident verkauft den Schlächtern dieser Erde, den Saudis für gut 110 Milliarden US-Dollars wieder modernste, Abwehr- & panzerbrechende Waffen, um in den USA Arbeitsplätze zu schaffen! Dabei beliefern die scheinheiligen Saudis, heute schon all die hunderten und tausenden von moslemischen Terroristen in allen Ländern dieser Erde mit neuen Waffen, Munition, Ausrüstung und Dollar-Millionen, um den Islam/KORAN mit roher & brutaler Gewalt weltweit zu verbreiten."Der Djihad ist solange geboten, bis der Islam Alle und die Grenzen der Erde erreicht hat!"

Wenn dann viele verhungern, krepieren und massenhaft Kinder sterben, wie etwa im Jemen, wo Saudis & Co. die muslimischen Brüder Tag & Nacht bombardieren, muss das Schweizer Rote Kreuz antraben, um mit unserem Gelde Hilfe zu leisten; aber bitte nicht unter dem Symbol des Roten Kreuzes, sondern unter dem Zeichen des Roten Halbmondes, denn das Kreuz ist für Muslime eine Beleidigung (Koran)!


Khaled Montaser, Intellektueller, Ägypten:
"EXTREMISMUS IST TEIL DES ISLAM"

Montaser wies darauf hin, dass es zunächst nur die moslem. Immigranten seien, die in westl. Nationen Probleme verursachen. Die Probleme bestünden darin, dass viele Mosleme sich dem Djihad verpflichtet fühlen. "Hier gibt es ein Problem, das wir in Angriff nehmen müssen: Unsere Interpretation unserer Religion steht im direkten Konflikt mit der Moderne", erklärt der Ägypter."Oft werde versucht, Armut & andere erniedrigende Umstände für die Zustände verantwortlich zu machen."
"Tatsächlich werde das zerstörerische Verhalten jedoch lediglich durch die heiligen Texte des Islam (Koran) genährt. Wir müssen uns eingestehen, dass es hetzende Elemente in unseren Büchern gibt, die unser Erbe sind."

SD-Thurgau meint: "Statt hetzerisch müsste von mörderisch & Völkermord (Djihad) ganz klar und eindeutig die Rede sein.. "

SD-Thurgau


07.05.2017


Warum, Herr SoBli-Chefredaktor M a u r e r ? (zur heutigen Ausgabe ua.)

Warum bringt auch das Haus Ringier (heute der SoBli) die Meinungen, Problem-Aufzeichnungen sowie Pläne und Ziele von Frau M. Le Pen nicht – heute nicht, gestern kaum und vorgestern schon gar nicht! Dafür werden der Links-Extremist Macron als Liberaler und die Nationale M. Le Pen als Ultra Rechts-Extreme und Tochter des Rassisten Le Pen bezeichnet.. Herr Maurer, warum manipulieren Sie die Wahrheit? Sie und viele Redaktoren sind doch keine fairen Journalisten und schon gar nicht neutrale und ausgewogene Nachbarn des französischen Volkes! Das tut vielen Lesern und Abonnenten weh und wir fragen uns, warum sind die Redaktoren derart einseitig und linke, EU-geile Partei? Sie glauben wohl, Leser und Bürger seien eine Manipulier-Masse, die auf „Ihre formenden Hände nur noch warten “! Aber das alles ist doch unerträglich und eklig, merken Sie das denn gar nicht? Immer mehr Bürger wollen von dieser Art „Information“ nichts mehr wissen und die Verleger klagen über sinkende Zahlen! Glauben Sie uns bitte, es ist nicht die Elektronik schuld an weniger Erträgen, es sind die manipulierenden Journalisten – voilà! Viele Bürger haben einfach die Nase voll!

Trotzdem schöne Grüsse:
Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit., 052 7651919, www.sd-tg.ch



06.05.2017
Die heutige "Thurg. Zeitung"


David Angst ist ein Rassist, denn eine ganze kant. Partei grenzt er total aus!

x-mal hat seine Redaktion die Parolenfassung (NEIN) zum Energiegesetz EnG der Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, erhalten mit der höflichen Bitte um Druck! Doch gar nichts erscheint! Heute Samstag hat die SD sogar ein Inserat mit der SD-Parole auf Seite 46 unten links eingerückt und zwar für viele, hundert Franken!! So treiben es David Angst & seine Redaktion seit Jahren und auch mit anderen.. )

Was ist das, eine ganze kantonale Partei? Richtig, das ist eine Parteileitung und es sind viele Bürger & Symphatisanten in der ganzen Ostschweiz, die gerne wüssten, warum die Schweizer Demokraten zu ihrem NEIN kommen - sie würden gerne all die Argumente auch anderer Parteien miteinander vergleichen und überdenken. Das ist Demokratie und nennt sich kontroverse Argumentation!

Aber Angst ist noch viel schlimmer, auch heute sind in seinem Blatte über 2 1/2 Seiten Eigenwerbung eingerückt, so auf den Seiten 2, 8, 12, 14 & 22 - stellen Sie sich vor, auf diesen Seiten würden all jene Parteien, Bürger, Politiker, Vereine und Gemeinden - Leserbriefschreiber nicht zu vergessen - zu Worte kommen, die der linke Chefredaktor diktatorisch ausschliesst und als Bürger entmündigt! Klar, diese Zeitung hätte doch gar keine Probleme mehr mit zuwenig Lesern - eine Zeitung für alle, ist doch automatisch auch in (fast) jedem Haushalt und so müsste es sein! Was wil ein Verleger mehr?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919



04.05.2017
Früh-Franz + Früh-Englisch


Nationalrat Matthias Aebischer von der SP/BE ist ein Heuchler!

.. aber auch Grüne & viele Andere sind Schwätzer und sehr oft auch knallharte
L ü g n e r .. Denn es geht gar nicht um die Kinder, es geht um linke, grüne und EU-Politik !!! .. denn es geht doch gar nicht um Bildung, Harmonisierung od. Solidarität mit Minderheiten wie Italienisch, Romanisch oder Französisch - NEIN, das ist nicht das Problem! Das Problem sind zu viele Ausländer mit verschiedensten Mutter-Sprachen und die heutige Technik! Dank Lichtleiter od. Satellit sehen viele Türken in der Schweiz die türkischen Sender, zu Hause wird türkisch geredet und immer nur das türkische Radio eingeschaltet ..
Beim Spielen um's Haus lernen die Kinder vielleicht etwas Dialekt, dann im Chindsgi hochdeutsch; das wären schon 3 Sprachen. In der Schule kommt hochdeutsch und je nach Kanton Französisch und Englisch dazu. Das wären dann die 4. und 5. Sprache! Das alles ist doch für die Kinder viel zu viel, zumal viele Eltern kaum je richtig deutsch gelernt haben und kaum beim Lernen helfen können!
So steigern sich viele Kinder in einen permanenten Frust, anstatt dass sie deutsch richtig und umfassend lernen könnten, haben sie von Vielem ein Wenig! Wirrwar ist nur der Vorname, der hier genannt werden muss und all jene mit Lernhemmung hemmen dann die ganze Klasse!!
Matthias Aebischer, der Berner Linke, gehört doch zu jenen, die weiterin aus allen Ländern weiter einwandern lassen - also noch mehr Wirrwar, noch mehr Frust und bald hat es in den Klassen kein einziges Schweizerkind mehr .. Herr Aebischer, lassen Sie doch diese Heuchelei - nur schon Ihren eigenen Kindern zuliebe!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19



02.05.2017
Ist Japan moslem-feindlich (islamophob) oder einfach unfair?


In JAPAN kann ein Moslem weder Staatsbürgerschaft, noch einen ständigen Wohnsitz erhalten!

Wohl deshalb hat bisher kein bedeutender islamischer Politiker das Land besucht. Allerdings leben etwa 200'000 Muslime, Mitarbeiter ausländischer Unternehmen unter den 128 Mio. Japanern. Der arabische Koran darf in Japan weder eingeführt, noch in Schulen gelehrt werden! Rituale sind in Privat-Wohnungen zu vollziehen! Also keine Moscheen, keine Minarette! Prof. Kumiko Yagi von der UNI Tokyo: "Es ist allgemeines und amtliches Urteil in Japan: Der Islam ist eine sehr engstirnige Religion" (Siehe auch Wikipedia) - ganz anders ist das Verhältnis der Japaner zu den 3 Mio. Christen - viele Nicht-Christen lesen die Bibel! Japanische Grundsätze zum Islam:
1.) Japan hält Islam auf Distanz, strikte Anweisung gegen Islam & Muslime!
2.) Japan ist das einzige Land, das keinem Moslem seine Nationalität verleiht!
3.) In Japan erhält kein Moslem ein Aufenthaltsrecht!
4.) In Japan hat der Islam keinerlei Recht auf Veröffentlichungen/Auftritte!
5.) Keine japanische UNI lehrt eine islamische Sprache!
6.) Kein Koran in arab. Sprache darf nach Japan eingeführt werden!
7.) Keine moslemischen Führer/Prediger erhalten Aufenthalts-Rechte!
8.) Japan unterhält sehr wenige Botschaften in islamischen Ländern! usw.

PS. Rund 50'000 am Unterleib verstümmelte (Genitalverstümmelung), moslemische Frauen und Mädchen leben in Deutschland - diese Verstümmelungen werden so ganz bewusst von führenden Männern diktiert! Frauen werden so der sexuellen Gefühle und Freuden beraubt und diese Zahlen steigen dank Frau Merkel's Massen-Einwanderung von Muslimen! Zehntausende sind zudem aus religiösen Gründen zwangsverheiratet und dazu sehr oft noch im Kindesalter...


Christliche Mitte/Amtliche Angaben



01.05.2017
Bruder-Klaus-Feier in Sarnen mit 300 Gästen aus Politik, Kirche & Gesellschaft:


Sehr geehrte Frau Bundespräsidentin Leuthard

Sie haben heute in Ihrer Rede Bezug auf den Einsiedler & Heiligen Bruder Klaus genommen und gemeint "Vertrauen beflügle, bewege und führe zu konstruktiven Lösungen" und "Bruder Klaus habe mit seinen Wertvorstellungen das vorgelebt, was er von anderen erwartete. So wurde er glaubwürdig.. "

Bei solch' bundes-präsidialen Worten runzeln viele Bürger automatisch die Stirn und fragen sich, will unsere Bundespräsidentin auf die Abstimmung und ihren Arena-Auftritt aufmerksam machen, wo ein Bauer viele wahre Dinge sagte und ihr das Leben schwer gemacht hat? Oder denken viele bitter enttäuschte Bürger an Ihre schönen Versprechungen anlässlich der Post-Umstellung, dem traurigen Abbau der Post (PTT), den Post-Schliessungen ohne Ende und der Betrug am Bürger mit leeren und faulen Versprechungen der Frau Leuthard. Gewiss, Frau Leuthard, das Vertrauen zwischen erwachsenen Menschen (Bürgern) kann nur gelingen, wenn die Menschen nicht angelogen werden! Doch genau das hat der BR getan und Sie tun es heute noch...

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


28.04.2017
Papst F r a n z i s k u s in Kairo:


Kritiker meinen: Der Papst ist im Umgang mit dem Islam/Koran zu oberflächlich ..

.. andere sind überzeugt, dieser Papst kennt die islamische Lehre gar nicht! Er hat den Koran noch gar nie gelesen! Das aber wäre für einen Papst und Theologen in diesem hohen, kirchlichen Amte unerträglich! Mit Blick auf die über 100'000 christl. Blut- und Mordopfer (UNO-Zahlen) - bestialisch hingerichtet durch Moslem-Hand - müsste ein Papst konsequent die Revision des Korans (weg mit dem Djihad) vor der UNO in New York - mit aller Konsequenz - verlangen!

Der Papst trifft sich mit Gross-Imam Ahmed Mohammed al-Tayyeb (Leiter der UNI Al-Azhar), der wichtigsten Lehrstätte für moslem./sunnitische Geistliche! Papst Benedikt XVI hatte 2011 mehr Schutz für die Kopten gefordert, Tayyeb kritisierte dies als Einmischung und brach den Kontakt ab. Franziskus reichen Gesten aus, so Vatikan-Experte Sandro Magister. Sichtbare Zeichen, eine Umarmung vor Kameras genüge dem Argentinier. Vom islam. Radikalismus und Terrorismus rede er ungern - schwierige Fragen umgehe er..

Die Kritik an der Oberflächlichkeit teilt der Vatikanist mit dem ägyptischen Islam-Wissenschater Samir Khalil Samir, Benedikts früherer Berater. Papst Franziskus ist aus Argentinien, sagte er zu Journalisten, er kennt den Islam nicht und dieses Unwissen helfe dem wahren Dialog nicht! Doch dieser Dialog kann gar nie ein echter Dialog sein, denn der Koran verbietet solche Schritte ausdrücklich! Da aber Muslime äusserst geschickt und verlogen sein können oder besser gesagt, sein müssen, sollte der Papst den Koran besser kennen, als jeder Imam & Gross-Imam!

Im Koran gibt es den Auftrag "Taqiya" und damit wird jede Art List und Lüge nicht nur gebilligt, sie wird verlangt, um Gegner zu überlisten. Weiter heisst es im Koran, Allah sei der beste Listen- (Lügen-) Schmied.. und zwar voller Stolz...


Schweiz. Demokraten, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



27.04.2017
SP-Flugblatt: "Haushaltversand in alle Briefkästen in Basel"

J e t z t : S P - S p e n d e n s a m m l u n g . .

"Ihre Spende hilft zu verhindern, dass die Rechtspopulisten in den nächsten 18 Monaten die Schweiz auf den Kopf stellen. Nicht nur Trump und Le Pen gefährden die Demokratie. Bis Ende 2018 stehen bei uns 3 wegweisende Volksabstimmungen an. Allesamt gegen den o f f e n e n G e i s t d e r S c h w e i z gerichtet: So

*** Die SVP-Initiative "Landesrecht vor Völkerrecht"
*** Die N o n - B i l l a g - I n i t i a t i v e
*** Die Kündigung der bilateralen Verträge

Jetzt ist Zeit, sich zu engagieren. Die SP ist die stärkste und glaubwürdigste Kraft gegen Rechtspopulismus in der Schweiz. Wir rufen Menschen wie Sie dazu auf, uns jetzt zu unterstützen. Christian Levrat, Präsident SP Schweiz . . "

Ist das nicht unglaublich? - Ist das die Demokratie, die wir meinen......... ????

SD - T h u r g a u (052 765 19 19)
www.sd-tg.ch


26.04.2017
Dienstagabend 25. April 2017: Versammlung in Dettighofen (Schulhaus)


Wie ein alter Sozi, Ruedi Buzek, eine ganze Versammlung anlügen kann...

Die Schulgemeinde Herdern, Lanzenneunforn, Dettighofen hat Probleme, die mit der Entwicklung in unserem Lande (Einwanderung/Wachstum) zusammen hängen und gestern Abend ging es darum, die Schule Dettighofen in die Schule Pfyn/Müllheim einzugliedern - zumal Dettighofen schon seit Jahren mit Pfyn eine politische Einheit bildet!
Bei der Frage zur Sekundarschule, die neu dann in Müllheim besucht werden muss, behauptete der ehemalige SP-Präsident Ruedi Buzek, dass die Unterrichtung in den sogenannten Lehr-Landschaften nicht teurer sei, als in Klassen mit einem Lehrer! Er verstieg sich sogar zu Vorwürfen an seinen Mitbürger Willy Schmidhauser, der klar definiert hatte, dass Unterricht mit einem Hauptlehrer und einigen Betreuern bei den vorwiegend ausländischen Schülern, zumeist mit Sprachproblemen - böser Unsinn sei! Klar, kein Sozi hört gerne vom Bockmist, den seine Partei im Lande in all den Jahren angerichtet hat, aber im Alter sollte auch ein Ruedi Buzek zu gewissen, realen Einsichten kommen: Ein einziger Lehrer in einer Klasse kostet Steuerzahler mit Garantie weniger als einen Hauptlehrer mit 3 Betreuern für all die schwachen Kinder mit unterschiedlichsten Sprachen, Kulturen und Religionen... q.e.d.


SD-Thurgau


24.04.2017



Ganz Europa, die Schweiz, die SVP, Furgler & sogar Le Pen geben sich peinliche Blössen!


Marine Le Pen hat in Reden und Podien gefordert, alle islamischen Extremisten sind auszuweisen! Sie hat nicht gesagt, wohin - denn viele dieser Extremisten sind die Söhne von Frankreich! Andere kommen aus Ländern, die keine "Rückkehrer" haben wollen - nicht einmal die Eigenen und schon gar nicht moslemische Extremisten! Zu diesen & grundsätzlichen, moslemischen Fragen und Sachthemen, die täglich auch in unserem Lande, grösser werden, nimmt die SVP, die SVP-Fraktion, aber auch Hr. Blocher keine Stellung, obwohl alle Muslime dem Koran verpflichtet sind! Das ist ein "heiliges Lehr-Buch", das gegen unsere Verfassung, die Menschenrechte & die UN-Charta grundsätzlich und x-fach verstösst..

Le Pen, Blocher und die SVP haben vom Koran keine Ahung! Aber mit falschen oder gar keinen Aussagen zu hoch aktuellen Fragen erwirbt niemand das Vertrauen und die Glaubwürdigkeit der Wähler! In diesem Falle gibt es für die Welt nur eine einzige Lösung und die heisst: REVISION DES KORANS! Dieses Lehrbuch muss konsequent den Menschenrechten, der Religionsfreiheit und der Gleichstellung von Mann und Frau angepasst werden! (Verfassung) Nur so sind Lösungen weltweit möglich! (Die Sicherheit in F war möglich mit 9000 Soldaten und über 40'000 Polizisten - diese Sicherheit ist teuer, fragil und kaum sicher... )

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919



23.04.2017
"Editorial" von heute Seite 2:


Grüss Gott Herr Chefredaktor C a v e l t y vom "Sonntagsblick" !
1.)
Das grösste Problem in Frankreich sind die Zuwanderer (Kolonien ua.); da haben die linken Medien total versagt und zwar während Jahrzehnten: Sie haben nie real das ganze Land aufgeklärt über die Frage „Was steht im Koran geschrieben“? „Was verlangt diese Religion von den Gläubigen“? „Ist diese Lehre überhaupt verträglich mit der franz. Verfassung, mit den Menschenrechten und der UN-Charta? Aber der ganze Terror ist Allah-gewollt, es ist der Auftrag des Korans (Djihad) – Und heute ist das alles viel zu spät! Inzwischen haben linke Dummköpfe auch die Wahrheit zu dieser Lehre (Koran) als sakrosankt erklärt und jeden zum Rassisten gestempelt, der die Wahrheit auf den Tisch legen will oder wollte!
2.)
Die einäugigen Linken haben weiter eine Zwei-Fronten-Szene geschaffen: Hier die ausbeuterischen Kapitalisten; da die ausgebeuteten Arbeiterklassen – anstatt vereint und mit fairen Verhandlungen gemeinsam Ziele anzulaufen. So wurden die Schrauben bei den „verdammten Kapitalisten“ noch mehr angezogen, sodass wenn immer möglich schwarz gewerkelt wird und möglichst keine neuen Arbeitsplätze geschaffen werden, um nicht in Zwangs-Lagen zu kommen! Die Forderungen der Linken wurden immer grotesker und so, dass die Wirtschaft kaum konstruktiv wachsen konnte. Die Medien haben da kräftig mitgeholfen, Stimmung zu machen!
3.)
Die dumme und einfältige Mär von Europa (der Büro-Apparat von selbsternannten Privilegierten und Blutsaugern in Brüssel) wird immer unglaubwürdiger – Europa ist und war ein Kontinent der Nationalstaaten, alles andere ist Unsinn! Reichen denn die Beispiele von Menschenschindern wie Mao, Hitler, Stalin, Lenin und Co. immer noch nicht, um den Theoretikern & Unions-Predigern die Augen zu öffnen? In der Schweiz haben die Medien unsere BV § 16, 17 & 137 schon längst auf dem Abfall entsorgt und die Folgen zeigen sich mehr und mehr – zum Schaden des ganzen Landes! Der Tod des freien Wortes ist der Tod der Demokratie! Empfangen Sie unsere Grüsse und alles Gute:

SD-Thurgau, W. Schmidhauser, Sekr. SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch



coach outlet online coach bags cheap coach outlet coach bags outlet store coach handbags outlet store coach outlet coach bags outlet coach factory outlet store coach bags outlet coach handbag outle coach outlet online