H O M E

93696 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Fragen

10.06.2022
Die faulen Argumente einer linken SP-Bundesrätin Sommaruga, dass die Mineralöle viel zu billig sind
die Auto-Revolution und werden auch bei uns früher als erwartet, verschwinden. - Bald Schluss mit Auspuff...

Sommaruga:

Kein Wort, dass die Massen-Einwanderung die Ursache der CO-2-Belastung darstellt! Umstellung auf
weniger Menschen! Dabei sind doch E-Motoren kaum das Rätsel aller Fragen - im Gegenteil! Auch die gewaltige Umstellung von Diesel auf Umweltpumpen sind keine Lösung, denn wie kommen wir zu immer mehr E-Energie? Dazu müsste ja die E-Energie sauber produziert werden können...

08.06.2022
Sie..
beraten..
diskutieren..
wägen ab, gewichten..

"Nur JA heisst JA"
"NEIN heisst NEIN"
Vergewaltigungen
Geschlechts-Verkehr
Missbräuche mit Alkohol, Drogen und vielem mehr..

Dabei wäre alles so einfach:
"Wer legal heiratet und der Liebe die Treue schwört ist glücklich"
und andere auch...
Aber eben - der Mensch... (auch in unserem Lande)
und die vielen Einwanderer und deren Missbräuche der Frauen...
der Missachtung der Frauenrechte, der Menschenrechte...
der Religionsfreiheit... (UNO)
Wo aber bleiben die Versprechen der UNO-Freunde, der grossen Schwätzer?

06.06.2022
**
Jahre-, jahrzehntelang haben wir gekämpft, gerungen - ein Leben lang!
Tag und Nacht, samstags/sonntags mit u. gegen Spekulanten/Lügner,
alle in unseren eigenen Reihen! Gegen Landesverräter, Vetterliwirtschaft
und vor allem gegen die faulen und verlogenen Medien!

"Das freie Wort" gemäss BV § 16, 17 6 137 wurde uns gestohlen von
Konzernen, Radio, Fernsehen und Printmedien - überall ist die Wahrheit
unter die Räder gekommen und zu viele haben sich abgewendet!
(angefangen in den faulen UNIs)

Jetzt kommen Sie.. !
Wir sind alt und müde geworden - aber jetzt kommen Sie, denn wenn
jetzt nicht Hand angelegt wird, ist unser schönes Land verloren, unsere
Kinder und Enkel werden heimatlos! Wir wünschen allen Gottes Segen!

SD-Thurgau, Sekretariat, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr,)

03.06.2022
Der Bundesrat macht, was ihm passt...

Sämtliche Ukrainern verleiht der BR den Asyl-Status S und erweitert damit faktisch die Personen-Freizügigkeit mit Familien-Nachzug auf ein weiteres 44-Mio-Volk! Im Gegensatz zu den EU-Bürgern brauchen diese Zuzüger nicht einmal den Nachweis einer Anstellung, um arbeiten zu dürfen. BR KKS von der FDP begründete die Ausweitung des Status S auch an Nicht-Ukrainer mit permanenter Aufenthaltsbewilligung, man habe eben "in Anlehnung an die EU-Regelung" entschieden. Die Zunahme unserer Bevölkerung um 250'000 Personen in einem einzigen Jahr scheint für 2022 realistisch. Wollen die Schweizer das?

Niemand weiss es , denn sie werden ganz einfach nicht befragt! Frau BR KKS von der FDP hofft wohl, dass noch mehr Schweizer in alle Welt auswandern...

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung

02.06.2022

Nach 8 Jahren geht RR, Carmen Haag von der CVP – Christian Kamm von der TZ-/TB-Redaktion hat sie interviewt!

Dieses Interview ist ein wunderbares Beispiel für jeden Bürger und Steuerzahler, um zu zeigen, wie sehr unsere Medien und «Meinungsmacher» im Sinne unserer Demokratie tätig sind – oder besser jahrelang versagen! Nach fachlichen Vorstellungen sollten unsere Journalisten und Redaktoren die Regierenden und Verantwortlichen immer wieder hinterfragen mit Fakten und Anliegen des Volkes. Frau RR Haag ist eine CVP-Vertreterin und viele erinnern sich an Kurt Furgler, Josef Deiss und viele andere Mitte-Politiker. Stets ging es dieser Partei um Einwanderung, Massen-Einwanderung, Bauerei und Wachstum ohne Grenzen. Wie wurde doch ein Mahner namens Schwarzenbach und tausend andere gerade von den CVPlern zu Fremdenhassern gestempelt. Scheinheilig haben CVP, SP, Grüne, FDP, Grünliberale und viele andere nimmersatte Wachstumsprediger und Profiteure der Einwanderung die Mahner und Wahrheitsliebenden in den Dreck gezogen – und dabei haben ihnen die ach so lieben Medien viel, ja sehr viel geholfen!

Auch unsere Bürgerrechte haben alle diese Akteure massiv unterdrückt – denken wir nur an die BV § 16, 17 137! «Das «freie Wort» wäre die Waffe der Demokratie – wenn, eben wenn die Medien nicht Partei wären und ihre Position seit Jahrzehnten missbrauchen. Darum haben viele ja auch ihr Vertrauen verloren und die Abos gekündigt! An den Schalthebeln der Medien (SRF/SRG, Ringier, TX-Group, NZZ-, TB- & TZ-Publikationen) wurde unser Land und unsere Freiheit verraten!

Hier zwei Beweise (aus vielen):

Oft schreiben unsere Medien jeden Tag über die sinkende Biodiversität, über das Elend der Natur, über die CO-2- und die Gletscher-Katastrophe, über Verkehrschaos und stundenlange Staus – alles ist seit Jahren eingefädelt dank Millionen, die bei «offenen Grenzen» ins Land gekommen sind. Alleine zwischen 2008-2018 eine Million. Jetzt läuft die nächste Million und vorher waren es schon Millionen – alles zur Freude der Spekulanten, Baufirmen, der Banken und all der Umsatz-Bolzer! Eine konstante Einwanderung heisst eine konstante Teuerung – heute für 2 Millionen kaufen, morgen für 3 verscherbeln! Linke und Grüne sind ja ohnehin dabei (Multi-Kulti) und alle anderen erhalten jedes Jahr höher geschätzte Liegenschaften… Nur eines ist die grösste Katastrophe: Schweizer Produkte (Export, Tourismus und Arbeitsplätze) werden täglich teurer und für immer weniger Menschen und Staaten auf dieser Welt erschwinglich.

Ein Gemeinde-Präsident hat bei der Versammlung keine Angst und bei guter Vorbereitung keine Probleme. Ebenso läuft es in den Parlamenten! Aber unter Fragen und Diverses gibt es immer wieder Überraschungen, denn keiner weiss, welche Fragen, welche Themen aus dem Volke kommen. So ist es auch in den Medien und das heisst, die Verantwortlich müssen immer mit der Wahrheit rechnen, dass sie trotz Machenschaften an den Tag kommen und das würde «die Demokratie-Suppe für diese feinen Herren versalzen»

Darum und wegen vielen anderen Aspekten ist das freie Wort so wertvoll. Frau Regierungsrätin C. Haag ist Exekutive; Sie müsste die BV umsetzen – auch im TG! (zB. gegenüber der TZ) Doch 8 Jahre lang hat sie zB. für die SD-Thurgau gar nichts getan…

Schön, Herr Kamm!
MfG: SD-TG, Sekr., 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


01.06.2022

Liebe verfolgte, assyrische Freunde
Lieber assyrischer Freund Mirza

Natürlich ist es wichtig, zu klagen und zu informieren – aber das reicht alles nicht!

Die Assyrer müssen zusammen mit den Christlichen Brüdern weltweit aktiv werden und Unterschriften sammeln gegen dieses verlogene und heuchlerische Türkenpack und die 1,8 Mia. Muslime! Die Waffe dabei ist die Realität und die Wahrheit. Warten auf Hilfe der anderen oder der Welt, ist kaum hilfreich! Du, Mirza, bist wieder gesund, nutze alle Deine Kräfte und Mittel und setze Dich ein. Mein Leben ist zu Ende. Ich habe viel getan, aber selbst das ist heute im Angesicht der weltweiten Bosheit und der Verlogenheit eines «heiligen» Lehrbuches Koran - niemals genug! Ich wünsche Dir den Segen von oben. Herzlich und mit vielen Grüssen an all die geschundenen Assyrer:


W. Schmidhauser, Sekretär SD-TG, Unt. Bündt 5, 8505 Dettighofen, www.sd-tg.ch


31.05.2022
Haben Sie auch moderne, umweltbewusste Nachbarn...

.. Bekannte, Arbeitskollegen, Turnkollegen, Jugendfreunde, Freunde von der Gemeinde, den Gremien, von der Verwaltung, der Lehrerschaft, den Kirch- und Schulgemeinden, von den politischen Parteien und natürlich von all den Geschäften und Gewerbebetrieben - angefangen vom Garagisten, Bauunternehmer, Sanitär, Maler bis hin zu Pfaffen und Pfarrern...

.. die richtig stolz darauf sind, auf ihren Dächern Panels zu installieren - natürlich möglichst viele und mit allem, was dazu gehört. Viele betreiben dazu Umstellungen in der Warmwasserzubereitung, im WC-Spül-Wasser, betreiben zusätzlich ein E-Auto, um die Sonnen-Energie noch besser, noch optimaler, noch vorbildlicher nutzen zu können....

.. dann stellen wir fest: Die mähen ihren Rasen mit dem Roboter ... und da löscht es Wissenden und technisch versierten Menschen einfach ab! Es ist wie die Faust auf's Auge, denn ein Mähroboter ist in Sachen Umwelt, Gesamtwirkungsgrad, Tierschutz und Biodiversität so ziehmlich das Letzte...

Schweiz. Demokraten, Sekretariat, 052 765 19 19

30.05.2022
Pro Natura ist besorgt, äussert dies auch öffentlich und
macht grosse Sammel-Aufrufe, um unser Land zu retten...


"Biodiversität. Das ist die Vielfalt an Lebensräumen, Tier- und Pflanzenarten. Und dieser biolog. Vielfalt in der Schweiz geht es schlecht – wir befinden uns in einer Biodiversitätskrise. Diese Biodiversitätskrise betrifft uns Menschen ganz direkt. Denn geht es der Biodiversität schlecht, sind Lebensqualität und Lebensgrundlage des Menschen bedroht. Die verschiedenen Ökosysteme versorgen uns mit Nahrungsmitteln, Rohstoffen und Energie – das aber nur, wenn sie intakt sind. Tun wir was! Denn wenn wir nichts tun, sehen wir sie nie wieder." (Sammel-Aufruf ProNatura)

So steht es um die Biodiversität in der Schweiz:

60% der Insekten sind gefährdet
95% der Trockenwiesen und -weiden sind seit 1900 verschwunden
40% der Brutvögel sind in Gefahr

Warum haben wir eine Biodiversitätskrise - so frägt ProNatura? Für den drastischen Rückgang der Arten ist vor allem der Mensch verantwortlich. Die Biodiversität in der Schweiz schwindet durch diese Hauptursachen:
** Ausdehnung von Stadtflächen und Infrastrukturen
** Zerstörung und Zerstückelung von Lebensräumen
** Umweltbelastungen von Boden, Wasser und Luft
** Aufnahme invasiver gebietsfremder Tier- und Pflanzenarten
** Und zusätzlich: der Klimawandel
Der Verlust der Biodiversität in der Schweiz hat schwerwiegende, negativen Auswirkungen für uns Menschen. Doch das muss nicht sein. Handeln wir, bevor es zu spät ist.

Was für Heuchler sind doch diese ProNatura-Prediger - gleichzeitig sind sie für "offene Grenzen", Masseneinwanderung und die Islamisierung unseres Landes...

SD-Thurgau

29.05.2022
Warum - liebe Freunde der Schweiz?
Warum - liebe und besorgte Mitbürger unseres schönen Landes?

Warum - gibt es Bürger und Personen,
die einfach gegen Land, Volk, Kultur und Bundesverfassung arbeiten? Warum hier bleiben und gegen unser Land agieren - öffentlich, amtlich und im klaren wissen, dass so unser Land und das hohe Gut der Schweiz vernichtet wird? Da wären zum Beispiel

** "Gruppe Schweiz ohne Armee" - GSoA-Leute wollen uns wehrlos machen!
(dabei weiss doch jeder, sperrangelweit offene Türen sind eine Einladung...)
** Linke, Grüne, Gewerkschaften, marxistische (ua.) Extremisten; wie GSoA
(aber sämtliche Grenzkontrollen sollen weg! Jeder kann kommen & gehen)
(unser Land, unsere Werte, unser Volk - als Selbstbedienungsladen der Welt)
** Wirtschaftlich einäugige Nimmersatte, die weder Mass noch Grenzen kennen!
(von anderen Werten gar nicht zu reden wie Ausbeutung, Zerstörung, Tod)
** Bewusste Einwanderung/Förderung v. Religionen die uns weltweit töten!
(Muslime haben den K-Auftrag, Ungläubige zu unterwerfen od. zu töten)

Die grössten Versager u./od. Verräter sind seit hunderten, ja über tausend Jahren die christlichen Theologen, Bischöfe, Kardinäle, Päpste und natürlich auch die reform./evang. Kirchen! Sie alle sollten als Theologen wissen, was im Koran den 1,8 Milliarden Muslime aufgetragen ist: "Djihad"! Djihad heisst: Unterwerfung (Bekehrung) der Ungläubigen oder Ermordung - so können Muslime das Paradies erreiche... (Ein absoluter Wahnsinn mit Blick auf Menschenrechte & UNO-Konvention!

** Vor diesem mörderischen Lehrbuch Koran haben Kirchen, Kirchen-Experten bewusst die Augen verschlossen - tun heute noch so, als wären nur Extremisten wie Taliban ua. dem Djihad verpflichtet und dabei sind hunderte von Millionen Christen und Juden massakriert worden.. (seit 645 nC)
** Unsere Medien und Politiker informieren unser Land und Volk überhaupt nicht, was dem Moslem im Koran an mörderischen Aufträgen aufgetragen wird. Viele sind zu faul, überhaupt, diesen Koran, das moslemische Lehrbuch zu lesen. Vor allem für Linke ist der Koran einfach ein Lehrbuch wie die Bibel oder wie andere auch! Genau das aber ist falsch, denn der Koran ist ein mörderisches Lehrbuch, das heute noch verboten werden müsste!
** Damit unsere nimmersatten Wirtschaftswachstums-Prediger mittels Einwanderung Spekulations-Förderung dank Einwanderung aus aller Welt jahrelang noch weiter treiben können, schweigen sie im Verein mit linken Medien über die gewaltigen Gefahren für unser Land! Denn im Koran ist auch diese Islamisierung der Länder genau so beschrieben... Auch das ist ein miserabler Verrat an unseren Bürgern und zwar durch die eigenen Landsleute und meist durch angebliche Christen...

Schweiz. Demokraten
SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch

28.05.2022
Kennen sie diese Geschichte von Lug und Trug?
Sie hat - wie könnte es anders sein, mit den Medien zu tun!
Und in diesen Medien versteckt sich ein ganz grosser Eidgenosse...

Nun,
es geht um eine Chefredaktorin, die die Menschen, Kunden und Mitbürger ganz gross und knallhart anlügen kann. Sie ist zuständig für Gratis-Wochenzeitungen im TG und ihre Chefredaktion ist an der Bahnhofstrasse in Kreuzlingen. (Redaktion der Kreuzlinger-, Weinfelder- und Frauenfelder-Nachrichten sowie der Nachrichten vom Untersee und Rhein) Ihr Chef und Verleger heisst Christoph Blocher und hat seinen Sitz in Herrliberg am Zürichsee.

Immer wieder und nicht zum 1. Male ertönen Stimmen, die über diese Redaktionen klagen, denn Parteien, Politiker, Organisationen und Leserbriefschreiber werden sehr unterschiedlich behandelt: Die Einen werden mit ihren Eingaben, Texten und Leserbriefen gebracht und die anderen meist gar nicht! Auffallend ist dabei die linke, gegen die SVP und SVP-Anliegen gerichtete, politische Linie. Die
Einsender hören ganz einfach nichts - kein Echo, keine Rückfragen und meist keine Publikation!

Angelina Rabener- so heisst sie - ist nicht nur sehr linkslastig, sie ist vor allem islamfreundlich und tut alles, um islamische "Werte" hochleben zu lassen und wenn es die grössten Lügen sind. Aktuell ist an das Burkaverbot zu erinnern und neu auch an einen Artikel des Imam von Wigoltingen. Im ersten Falle und in vielen Fällen zuvor, waren ihre publizierten Aussagen - im Falle der Burka interviewte sie total naiv und schonend eine Muslima mit Kopftuch und niemand durfte irgend etwas richtig stellen. Der Imam erzählte "Geschichten", die dringend einer Korrektur bedurft hätten - doch Frau Rabener persönlich behauptete, von keinem Text zu wissen. Auf die erneute Eingabe, auf die "richtige" e-mail-Adresse, geschah wiederum ganz und gar nichts!

Solche Chefredaktoren und Redaktoren haben doch in einer Schweizer Redaktion nichts, ja gar nichts verloren - das müsste auch ein Verleger wissen - vor allem, wenn er Christoph Blocher heisst und dem ganzen Lande einen SVP-Volksvertreter vorheuchelt und wochenlang in seinem TV-Studio dem Mitbürger seine Gesinnung gemäss christlicher Bundesverfassung vorheuchelt und warnt vor einer diktatorischen, sozialistischen Brüsseler-Zentrale!

Was ist aus diesem Blocher geworden - so fragen immer mehr Bürger?
Auf wen kann man sich noch verlassen? Darum: Schluss mit Inseraten!
SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19 www.sd-tg.ch


27.05.2022

An den Spitzen-Redaktor der Welt-Woche:
Grüss Gott Herr P e l d a

Herzliche Gratulation zu diesem Artikel über den TG und seine Haft-Einrichtungen! Wie sonst – die zuständige Regierungsrätin ist eine SP-TG-Frau! Bitte lesen Sie unsere aufklärenden Artikel unter www.sd-tg.ch von heute «Aktuelle Stellungnahme» - er wird Ihnen noch weitere Aufschlüsse vermitteln!

Ach ja, streichen Sie in Ihrem Vokabular für den Islam das Wort «Gotteshaus» Begründung: Das Wort Gott wird im Koran und Islam bitter verflucht – wenn Sie als Reporter dieses verwenden, beweisen Sie der Welt, dass Sie nur über Teilwissen verfügen!

Im Minarett wohnt kein «Gott», denn es ist im Islam strikte verboten, sich ein Bildnis zu machen! Auch das Wort «Gebet» ist fragwürdig, denn die Muslime lernen als Kinder und Jugendliche in den Moscheen Koran-Suren und Koran-Verse auswendig und wenn sie sich «unterwerfen» dann zitieren sie diese Texte einfach immer wieder – ein eigentlicher Dialog kann nie stattfinden!

Im Zusammenhang mit der idiotischen Einführung von Armee-Imamen wurde dummerweise von unwissenden Reportern zB. bei SRF von Armee-Seelsorge geschwafelt – auch das ist neben den Schuhen und wir sagen nur Eines: Lesen Sie dingend den Koran! MfG: Willy Schmidhauser, Sekr. SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch


25.05.2022

"Der Uber-Fahrer stellte Fragen zu meinem Sexleben ...
und wollte meine Rufnummern... " und die Jusos sind zum Kotzen!!!
(20 Min. berichtet und lügt uns einmal mehr an)

Nur weiter so mit noch mehr Leuten aus fernen Ländern & Gesellschaften
Zuerst sei es Smalltalk gewesen, doch dann habe der Uber-Fahrer ihr Komplimente gemacht. Es folgten intime Fragen, auch habe er versucht, ihr an den Oberschenkel zu fassen. Zum Schluss meinte er, ich könnte seine Deutsch-Kenntnisse aufbessern und dafür würde er mir andere Dinge zeigen. Kurz gesagt, er offerierte mir Sex, so die 18-Jährige. Der Fahrer einer Kollegin habe irgendwo gehalten und sie gefragt, ob sie mit ihm Sex haben wolle... Eine andere Frau: Ich habe mit 3 Frauen ein Uber nach Zürich genommen. Die ganze Fahrt meinte er, dass wir mit ihm nach Hause gehen sollten, um Spass zu haben..

"Was muss die Politik, die Bildung, die Gesellschaft tun, damit Frauen nicht mehr täglich sexuell belästigt werden und damit sexuelle Belästigung nicht mehr verharmlost wird?" so fragen Opfer-Beraterinnen Agota Lavoyer - was also? Ausgerechnet die linke BZ (Bettina Zanni) von der 20Minuten-Redaktion frägt eine der vielen, einäugigen JUSO-Schwätzerinnen und ausgerechnet die JUSO-Präsidentin Ronja Jansen und lässt ihren marxistischen Bockmist im 20 Minuten abdrucken: "Auch die Prävention muss ausgebaut werden etwa durch feministische Bildung in den Schulen... "

Die ganze Juso-Bande - allen voran SP-NR Tamara Funiciello haben die Masseneinwanderung gefördert und fördern sie heute noch - möglichst aus hinterwäldlerischen, frauenverachtenden Gesellschaften, wo Vielweiberei herrscht, wo Frauen minderwertig und unrein sind, wo Frauen geschlagen werden müssen und wo Frauen praktisch gar nichts zu sagen haben - und diese Super JUSO-Präsidentin Jonja Jansen will dann all die Steinzeitler und mittelalterlichen Männerfiguren in der armen Schweiz präventiv schulen, wo die meisten Schulen schon in den Primarklassen und sogar im Kindi die grössten Probleme haben mit solch mittelalterlichen Gesellschaften, Sippen und angeblichen Religionen...

Senden und jagen wir doch endlich unsere Vorschwätzer, Verräter, Linksextremisten und deren Helfer in den miserablen, meist linken Medien in die Wüste! Solches JUSO-Pack sollte in die afrikanischen Minen versetzt werden, wo sie endlich ihr Maul halten, ihre Karl-Marx-Bibel zum Feuer machen nutzen sollten und nur Essen bekommen, für da sie geschuftet haben haben!

Schweiz. Demokraten. SD-TG, Parteileitung

24.05.2022

Schlagzeile von Frau Sermin Faki: 3 Monate Krieg in der Ukraine – über 50 Persönlichkeiten lancieren gemeinsamen Appell! (im heutigen Blick)
Und weiter «Wir stehen ein für die Demokratie!»

Sie haben entweder linke, mediengeile oder zumeist sonst unfähige Köpfe aufgeführt: Wir fragen: Wozu Rapper, Metzler, Mauch, Vogt, Ogi, Brand, Professoren, Schriftsteller, Satiriker, Slam-Poeten, Kabarettisten, Schlumpf, Pfarrer/Theologen, Leuenberger, Couchepin, Sina, Alleva, Leuthard, Radrennfahrerin, SGG-Präs., Operation Libero, SP-Präs. Meyer, Trauffer, Maiard - Sie haben viele linke, Demokratie-Versager und -Verweigerer reden lassen und aufgelistet!

Dabei wären doch jene Volksvertreter und Politiker gefragt, die tausende von Menschen in unserm Lande vertreten – oder nicht? Wer um Himmels Willen liest den Ihre Ringier-Publikationen – vielleicht die Professoren in den Universitäten? Und ausgerechnet die Linken und Grünen hatten bis vor 3 Monaten beste Beziehungen mit Moskau und Putin!

Und nun haben diese Genossen über Nacht ihre Demokratie-Vorstellungen geändert! Frau Sermin Faki, was sind Sie für eine «kritische Redaktorin»? Da schütteln viele den Kopf und Ringier muss noch mehr Abo-Werbung machen! – Schade, dass Sie und Ringier einfach nicht glaubwürdig sind – wirklich schade! Sie machen die ganze Glaubwürdigkeit zum Teufel und immer mehr Menschen wenden sich ab!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


23.05.2022

Immer weniger Bürger vertrauen Bundesrätin Sommaruga! Sie macht uns zu Bettlern in der EU!

Gebaut wird im ganzen Lande wie verrückt! ÜBERALL gibt es auf der grünen Wiese neue Visiere! Die Pläne zeigen Projekte mit «verdichtetem Bauen»: kleinere Abstände, mehr Ausnützung, höher, teurer und alles nach Schema-X! Unglaublich, aber wahr, der Bauboom ist gewaltig – vor allem in Grenzregionen und an Orten, wo eine gewisse Zurückhaltung mehr als angebracht wäre! So in der Grenzstadt Kreuzlingen mit einem Ausländerbestand von 55%! Dabei sind Schulen, Kindergärten und Kitas längst an Grenzen angekommen. Das sinkende Bildungs-Niveau wird kaum zur Sprache gebracht!

Doch BR Sommaruga, die Linken, Grünen. Grünliberale, Liberale und viele Geschäftemacher wollen noch mehr Einwanderung und damit eine noch teurere Schweiz mit weiterhin total offenen Grenzen! (Schengen-Vertrag) Sommaruga und Rotgrün geht es um die Auflösung unseres Landes durch möglichst viele, verschiedene, sich bekämpfende Parallel-Gesellschaften, die unser Land alle in eine ganz andere, politische Richtung bringen wollen – weg von unserer Bundesverfassung und hin zu einem Land, wo möglichst viele total gegensätzliche Ziele anstreben! Diese gemeinsame Machenschaft der Rotgrünen und der nimmersatten Wachstumsparteien bringt uns dem Ende der Demokratie Schweiz immer näher!

Um die Menschen mit Blick auf Klima, Gletscherschwund und Biodiversitäts-Verluste zu beruhigen, predigt die SP-Bundesrätin das Umsteigen auf ÖV, Velo und natürlich auf E-Antriebe bei den Autos und Bussen, obwohl die Akkufragen ganz und gar nicht gelöst sind und obwohl die Entsorgung (ungewiss) im Raume steht! Zudem ist der Gesamt-Wirkungsgrad der E-Antriebe mit vielen Risiken verbunden und er ist ganz klar schlecht, schlechter als andere Antriebe! Sommaruga predigt das Umsteigen auf Wärmepumpen und alternative Energie und Heizung! So steigen sehr viele Haus- und Wohnungsbesitzer auf Wärmepumpen um und die Fachleute sind überzeugt, dass schon sehr bald die E-Energie landes- und europaweit zur Mangelware wird.

Überall versucht Sommaruga mit viel Medienpräsenz, zum Beispiel in EU-Ländern auf grosses Verständnis zu machen und suggeriert unserem Lande, im Notfall würden uns die EU-Länder nicht im Stich lassen! Sie konferiert mit Genossen ihrer Partei und mit den Medien. Natürlich reden diese Genossen heute einen ganz anderen Ton, als noch vor Jahren, aber, wenn wir uns auf solche Sprüche und Zusicherungen verlassen, werden wir bald zu Bettlern und Bittstellern der EU – denn bei diesen Politikern kommt sicher ihre eigene Politik stets vor den Anliegen der reichen Schweizer… BR Sommaruga macht uns also immer mehr zu EU-Abhängigen, zu EU-Knechten und wir mahnen alle Mitbürger, endlich wach zu werden!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch

22.05.2022
-- Wie die Taliban, so sind letztlich auch alle anderen Muslime ...
Jeder Moslem muss sich schliesslich an die Auflagen des Korans halten ...


-- Natürlich gibt es vor allem im Westen, in freien Ländern und Staaten mit kleinen Moslem-Anteilen viele Muslime, die sich frei und ohne Rücksicht auf Suren und Verse des Korans geben! Sobald aber die Anzahl der Muslime steigt oder die Macht und der Einfluss der Muslime in einem Lande steigt, wird der Druck auf die Muslime durch die korantreuen Muslime stärker und stärker und schliesslich kann sich kein Moslem mehr gewisse "Freiheiten" leisten...

-- Trotz allen Schwüren und Beschwichtigungen der afghanischen Regierung und deren Taliban an der Spitze des Landes und der Exekutive - auch vor internationalen Gremien und der UNO - sind heute die Sprecherinnen im Afghanischen Fernsehen heute verhüllt vor die Zuseher getreten. Gestern noch, waren die Sprecherinnen unverschleiert und unverhüllt aufgetreten - als Protest gegen das Diktat des Afghanischen Ministerium und der Afghanischen Regierung. Erneut haben das Ministerium "für die Förderung der Tugend und die Verhinderung von Lastern" zusammen mit den Taliban und der Regierung gedroht, die unverhüllten und unbedeckten Frauen zu versetzen! Es ist also angeordnet, dass Frauen in der Öffentlichkeit ihr Gesicht vollständig bedecken müssen, etwa mit einer B u r k a . . .

-- Damit sollte auch dem dümmsten und einfältigsten Weltbewohner klar werden, dass die Muslime nie und nimmer bereit sind, den Koran den Menschenrechten, der UNO-Charta, den Frauenrechten und der Gleichstellung anzupassen - Es wäre höchste Zeit, diese Religion per sofort zu verbieten, die Moscheen und Minarette zu schliessen und jede Art von Religions-Freiheit für Muslime zu 100% zu stoppen - solange, bis endlich die längst versprochenen Revisionen umgesetzt sind und zwar für alle Muslime auf der ganzen Welt!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat


21.05.2022
Die Linken machen was sie wollen - trotz Volks-Entscheiden
und von Volk und Ständen abgesegneten Entscheiden . . .


.. wehe aber, wenn eine SVP oder FDP auf den Gesetzen besteht!

Beispiel gefällig:

** Wir haben eine Armee... steht in der Verfassung (Entscheid des Volkes) festgeschrieben! Linke und Grüne, Liberale und linke Extremisten haben in ihren Parteiprogrammen die Abschaffung der Armee und sie arbeiten ganz gezielt in diese Richtung, wollen immer mehr reduzieren und die Mittel kürzen.. Was ist das für eine Schweinerei?

** wir wollen neutral und unabhängig bleiben - und was alles machen diese Herrschaften, um das Volk in die EU zu lotsen! Da wird Druck gemacht, wo gar kein Druck zu machen ist - bei unserer Regierung! Dabei ist die EU und sind die Organe zu Brüssel absolut rücksichtslos und total unfair, ja undemokratisch. Immer wieder wird versucht, dem Schweizervolk die Brüsseler Bande als liebe Freunde unters Volk zu bringen...

** Die Bundeskanzlei hat im 2021 einen Leitfaden für "Geschlechtergerechte Sprache" heraus gegeben. Dieser verbietet den Gebrauch von Gendersternen, Binnen-I, Doppelpunkt oder andere Symbole "aus sprachlichen, sprach-politischen und rechtlichen Gründen" explizit! Was auf einer A-4 Seite hätte Platz gefunden - dafür benötigte die Bundeskanzlei über 190 Seiten! Immerhin, die Bundeskanzlei schliesst sich der Wertung des Dudens an, der sich dem Gender-Sprech ebenfalls verweigert!
Die Linken (rotgrün) wollen dieses Verbot nun auf eidgenössischer Ebene kippen - selber gendern sie selbstverständlich schon lange und ohne zu fragen - vor allem auch auf vielen kantonalen Ebenen! Der Gender-Wahn der Rotgrünen grassiert europa- und weltweit! Als Ausdruck kultur-marxistischer IDEOLOGIE dient die Gender Sprach-Vergewaltigung der Linken dazu, die göttliche und natürliche Geschlechter-Ordnung von Mann und Frau zu untergraben und historisch gewachsene Werte aufzubrechen!!

Schweiz. Demokraten, Sekretariat, 052 7652929, www.sd-tg.ch


20.05.2022
Statt Schluss mit der Einwanderung von Pack aus aller Welt...

Der liebe, brave und ach so tüchtige Bundesrat will "Demokratie-Gegner " noch mehr überwachen lassen - also noch mehr Bürokratie, noch mehr Gesetze, noch weniger Freiraum...

Und der Frust vieler Bürger wird noch grösser!
In den letzten Jahren habe die Gefahr von gewalttätigem Extremismus laut Bundesrat noch mehr zugenommen. Der Nachrichtendienst des Bundes (NDB) soll mehr Kompetenzen zu Früherkennung und Prävention erhalten. Beispielweise, wenn es darum gehe, eine Person telefonisch abzuhören oder ihren Mail-Verkehr zu überwachen. Aktuell kann der NDB dies bei gewalttätig-extremistischen Fällen nicht tun, sondern nur bei Verdacht, zB. auf Terrorismus. Wer seine Rechte "gesetzeskonform und gewaltfrei" ausübe, falle nicht unter das Radar des NDB...

Selbstverständlich regen sich rotgrüne Politiker
(so eine SP-NR Min Li Marti) "Es ist nicht klar definiert, was unter gewalttätig-extremistische Aktivitäten zu verstehen sind?" Hat die linke Dame mit ihren verfassungsfeindlichen Parteizielen vielleicht Angst, endlich in die "Wüste" gejagt zu werden oder befürchtet sie ein Verbot der gewalttätigen und randale-süchtigen JUSO, der schlimmsten und extremistischen Marxisten-Bande der Schweiz? Auch SVP-NR Thomas Hurter ist auf einem Auge blind und meint: "Der Terrorismus entwickelt sich stetig weiter und da muss reagiert werden.."

Schön und gut, Herr Hurter ...
Wie kommt denn dieser Terrorismus und Extremismus überhaupt in unser Land? Richtig, er kommt dank jahrelanger Einwanderung und Massen-Einwanderung in die längst übervölkerte, zubetonierte Schweiz! Beispiel gefällig: Wir haben heute Schweizer Bürger mit Migrations-Hintergrund und reinste Marxisten im Nationalrat! Dank JUSO und unseren lieben Freunden in der SP (zB. Christian Levrat) haben wir sie heute im Nationalrat - wo sie heuchlerisch angebliche "Arbeiter-Interessen" gross-mundig vertreten! Bitte nicht zu vergessen: Das alles war nur möglich, dank den linken Medien in allen Lebens- und Landes-Bereichen bis hinauf zu den Universitäten...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 0527651919, www.sd-tg.ch


19.05.2022
Das mögen wir den Einfalts-Pinseln und Schwarz-Fahrern von Herzen gönnen - eine heisse Karre und viel höherer Sprit-Verbrauch . . . aber eben, schwarz muss sie sein !!!!!!!!!!!!!!

Haben Sie schon einmal gezählt ...
und den Anteil der Autos mit schwarzer Karosserie gezählt, anteilmässig errechnet? Es gibt welche, die sind richtiggehend stolz auf ihr funkelndes Schwarz und sie tun alles, um einen guten und sauberen - eben einen schwarzen - Eindruck in der Welt zu hinterlassen.

Dann aber steigen Sie in ihre schwarze Karre ...
die Sonne scheint und es gibt wenig Schatten! Offensichtlich wissen viele dieser "Schwarz"-Fahrer gar nicht, dass die schwarze Auto-Oberfläche von den Sonnenstrahlen (Infrarot) am stärksten aufgeheizt wird und schon bald kann die Temperatur in einem schwarzen Auto doppelt so hoch sein, wie in einem weissen oder hellen Auto! Doch offensichtlich wissen das viele nicht einmal oder es ist ihnen absolut nebensächlich - schliesslich gibt es ja für jedes Problem eine technische Lösung!

Sie heisst Air-Conditioning ...
und besteht aus einem Kompressor-Aggregat, das Kälte erzeugt. Der "Schwarz"-Fahrer setzt sich also trotz Hitze in sein glänzendes, schwarzes Auto und stellt die Kabinen-Temperatur ein und gleich fängt es an zu summen und nach kurzer Zeit, ist die Hitze einer angenehmen und frischen "Brise" (Temperatur) gewichen! Wunderbar, so lässt's sich auch in einem schwarzen Auto, mitten im Hochsommer und an der prallen Sonne - angenehm leben...

Doch nachhaltig ist gar nichts ...
Der Kälte-Kompressor braucht Energie und die kommt aus dem Benzin- oder Dieseltank! Das Auto braucht also mehr Treibstoff und der wird ja immer teurer, was Frau Sommaruga mehr als recht sein dürfte! Aber auch eine Klima-Anlage macht das Auto beim Einkauf teurer, zudem wird es schwerer und verbraucht auch wieder mehr Treibstoff, um nur von A nach B zu gelangen.. Dies beweist einmal mehr, bevor Leute aus aller Welt auf die moderne Technik losgelassen werden, sollten sie eine minimale Bildung im "Tornister" haben - aber unsere Umsatz-Bolzer wollen ja mit immer neuen Einwanderern noch mehr Geschäfte machen !!!!!!

Schweiz. Demokraten¨
Kant. Parteileitung/Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


18.05.2022

Die FREIHEIT - die wir meinen und der russische Duma-
Sprecher (Parlament) Wjatscheslaw Wolodin (58)


forderte während einer Parlamentssitzung Rache für die ukrainischen Soldaten (viele Verletzte) vom Stahlwerk A s o w in der ukrainischen Hafenstadt M a r i u p o l:

"Das sind Kriegsverbrecher und wir müssen alles tun, um sie vor Gericht zu stellen... "

Schweizerlein, bedenke, wenn uns ein lieber Nachbar so überfallen würde wie Putin dies getan hat mit dem freien Land Ukraine und unsere Soldaten würden unser Land und unsere Ortschaften so verteidigen wie im Stahlwerk und dann diese Aussage... u n v o r s t e l l b a r . . .

SD-Thurgau

17.05.2022
Imam-Artikel (Moschee Wigoltingen) vom 05.05.22 in Kreuzlinger Nachrichten,
weinfelder Nachrichten, Frauenfelder Nachrichten und Nachrichten v. Untersee und Rhein


Nachreichung: Wir warten auf Ihr Zeichen, sehr verehrte Frau Rabener… (Chefred.)

Sehr geehrte Frau Rabener
Als Entwicklungshelfer und Helfer von Verfolgten in Afrika und anderen Staaten, habe ich das weltweite Elend erleben und mittragen müssen, dass durch den Islam und seinem «heiligen Lehrbuch» dem Koran seit Jahren, Jahrzehnten und Jahrhunderten den Völkern und Menschen angetan wird! Dieses miese Verhalten gegenüber Ungläubigen (Kuffar) schreibt der Koran bis zum Massenmord und Djihad vor! Mehr und mehr schwenkt dieser Islam Richtung Europa und auch Richtung Schweiz und genauso, wie dies in afrikanischen Staaten angefangen hat, fängt es hier in der Schweiz und vor allem in Europäischen Ländern an! Sie haben am 05.05.22 einen total verlogenen Artikel von einem Imam in Wigoltingen abgedruckt und ich habe mir die Freiheit genommen, die schlimmsten Fehlaussagen zu korrigieren! Warum bringen Sie diese Korrektur nicht?

Was ist los mit dem «freien Wort» und was ist los mit Ihnen? Wenn Sie das «freie Wort» nicht garantieren wollen, dann lassen Sie doch die Finger vor solchen Lügen-Artikeln! Wir haben schon bei anderen Vorlagen (zB. Burka) Ihre einseitige Manipulation und Ihre einseitige Info der Bürger mit grossem Ärger zur Kenntnis genommen. Wir bitten Sie also jetzt in aller Form, die Stellungnahme (unten) umgehend zu publizieren. Wir lassen uns solche Manipulationen in unserem freien Lande einfach nicht mehr gefallen! Teilen Sie uns mit, ob Sie publizieren oder nicht – alles andere liegt in Ihrer Hand! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


16.05.2022

>> Die faulen Argumente von «Sonntags-Zeitung»-Chefredaktor A r t h u r R u t i s h a u s e r: (Die Sonntags-Zeitung ist das Sonntagsblatt der TAMEDIA - neu der TX-Group von Pietro Supino) Anstatt einer christlichen Sonntagsbelehrung in den Kirchen, kann man sich von linken Ideologen des Supino Pietro beschwatzen lassen...


>> «Nein, auf keinen Fall. Wenn wir jetzt klein beigeben und sagen «das Boot ist voll», dann spielen wir direkt in die Hände von Putin und seinen Generälen. Genau darum darf sich die Schweiz jetzt nicht auseinanderdividieren lassen.» (so schreibt der superschlaue Arthur Rutishauser)

>> Wenn die Welt (wir gehören nicht zu den Nachbarländern der Ukraine) alle Flüchtlinge aufnimmt, ist das ganz im Sinne des Massen-Mörders Putin und im Sinne der linken SZ-Redaktion! So eine faule Rede! Auch der Vergleich mit Polen ist faul, denn dort sind viele Flüchtlinge aus der Ukraine, weil sie nahe ihres Heimatlandes warten wollen, bis sie zurückkehren können!

>> Herr Rutishauser, Sie verkaufen Ihre Mitbürger für dumm, Sie Schläuling! Wenn wir könnten, würden wir Sie heute noch auf den Bau versetzen, denn dort könnten Sie der Demokratie Schweiz weniger schaden! Denn wenn wir so aufnahme-freudig gegenüber der Ukraine sind, kommen dann bestimmt ein Arthur Rutishauser und Co. von den Linken und linken Redaktoren und erpressen unser Land und Volk und verlangen heuchlerisch, dass wir auch die Banausen und Migranten mit viel Schleppergeld in den Taschen von Afghanistan, Afrika "gleich herzlich aufnehmen" - natürlich ohne Verfahren und ohne Wenn und Aber mit all ihren Sippen! Eine oberfaule TAMEDIA-Masche!

>> Wir gratulieren Ihnen, der Sonntags-Zeitung und auch dem Präsidenten, Pietro Supino – wirklich eine total überzeugende Spitzenleistung: >> Erpressung des Volkes, damit die ganze (muslimische) Welt unsere Asyl-Politik für ihre heuchlerischen Migranten ausnützen kann <

Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch

15.05.2022
So wird unser Land ausgenützt und viele Linke
und Genossen samt den Medien - helfen dabei!

Der Iraker Osamah M, war wegen "Beteiligung an der Terror-Organisation IS" verurteilt worden, soll jetzt mit der amtlichen Erlaubnis der (linken) Schaffhauser Regierung seinen Namen ädern dürfen. Wie unheimlich dreist ist es, wenn der "tüchtige" Moslem jetzt jüdisch klingende Vor- und Nachnamen gewählt hat - Ein Schlag ins Gesicht von jüdischen Menschen, die ja vor allem, zusammen mit Christen, von den Muslimen gemäss Koran verfolgt und ermordet werden müssen! (Der Djihad verlangt es, die Unterwerfung oder den Tod)

Das ist ein Schlag ins Gesicht der jüdischen Menschen in unserem Lande und eine Schande für unsere Demokratie, denn das Beispiel zeigt einmal mehr, dass linke Parteien und Politiker einfach alle Religionen im "Fach" Religion versorgen und gar nicht wissen wollen und es auch gar nicht prüfen, ob die betreffende Religion überhaupt unserer Verfassung entspricht - und genau da liegt das ganz grosse Problem beim Islam/Koran! Auch unsere Gerichte haben genau die gleichen Mängel!

Der Iraker Osamah und IS-Terrorist hat es gut in der Schweiz - in sein Heimatland Irak wird er nicht ausgeschafft, da ihm Folter drohe...Durchs Fedpol wird er immer noch als gefährlich eingestuft und er pflegt weiterhin Kontakte in der terroristisch-moslemischen Szene! Haben solche Verbrecher denn wirklich eine zweite Chance verdient? NEIN, ganz sicher nicht und sie müssten ausgeschafft werden, denn der Irak wäre zuständig und verbindliche Justiz für Osamah.. Hoffen wir, die Motion von SR Minder findet eine Mehrheit, damit Personen, gegen die ein Landesveweis ausgesprochen wurde, ihren Namen nicht mehr ändern können...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung/Sekretariat
052 7651919, www.sd-tg.ch


14.05.2022
Der absolute Wahnsinn der Umweltschützer: "Der Rasenroboter"
Billiger ist er geworden, aber es gibt auch solche mit CPS...


Im LANDY gibt es schon Roboter für unter 300 Franken...

Jeden Tag lassen sie ihn laufen 3, 4 und mehr Stunden oft von morgens 9 bis 20 Uhr, ja es gibt sogar Rasenroboter ohne Sonntagsruhe... Früher hatte man einen Draht rund ums Rasen-Areal 2cm tief zu vergraben und heute ist auch dies nicht mehr nötig. Der Roboter merkt das Rasenende, den Baum oder den Strauch, die Blumenbeete oder die Stellriemen. Dann hält er an, schaltet in den Rückwärtsgang und weiter geht die rein zufällige Fahrt in eine zufällige andere Richtung. So ist es möglich, dass der Roboter 100 Mal- rein zufällig - die gleiche Stelle mäht und eine Andere praktisch nie dran kommt! Der Mähroboter ist also eine absolut sinnlose Maschine, Und wozu muss dann der Mähroboter jeden Tag mähen? Würde es nicht reichen, wenn alle 2, alle 3 oder alle 5 Tage gemäht würde? Und wie wäre es mit dem teuren CPS-Modell? Damit lässt sich die Rasenfläche systematisch mähen, Streifen um Streifen und ohne Doppel-Spurigkeiten! Es wäre dann genau so, als würde ein Mensch mähen, um möglichst schnell und effizient mit dem Rasenmähen fertig zu sein. Also zeitlich innert kürzester Zeit, mit möglichst wenig Treibstoff und möglichst wenig Lärmbelastung für die Nachbarn.

Doch das ist nur die halbe-Mäh-Roboter-Wahrheit! (Ihr Idioten)

Mit dem Mäh-Roboter gibt es überhaupt keine Einsparung von Arbeitskräften! Es gibt auch keine umwelt-schonende Rasenpflege! NEIN, auch von einer Energie-Einsparung kann keine Rede sein! Aber auch die Lärmbelastung ist nicht zu vergessen, denn jeder Roboter ist hörbar und stört die Menschen bei der Erholung in den Gärten oder beim Schlafen mit offenem Fenster. Das Laden von Akkus ist mit schlechten Wirkungsgraden verbunden und zudem muss ein Akku nach einer Anzahl Ladezyklen ersetzt werden. Zu erwähnen ist auch die Entsorgung der Akkus - von der Herstellung und dem Gewinnen der Mineralien in den armen Ländern, wollen wir gar nicht reden!

Der ganz grosse Wahnsinn aber besteht in einer anderen Tatsache!

Alle wollen doch einen Rasen haben mit schönen, grünen, geraden Gräslein, die sich zum Himmel recken. Das ist dann der ganz grosse Stolz von Idioten! Genau dieses Ziel ist mit dem Rasen-Roboter erreichbar! Weil mit dem Roboter quasi das Gras jeden Tag geschnitten wird, kann im Grunde nur Gras nachwachsen. Eine Blume, ein Blumenblatt hat ganz einfach keine Chance! Und so ist es möglich, einen Golfrasen zu erhalten - allerdings ohne Offenlegung der wahren Kosten, der wahren Belastungen und des himmeltraurigen Gesamt-Wirkungsgrades! Zudem kommen oft die Igel noch mehr unter die Räder und die Nachbarn fluchen und fühlen sich total verschauckelt! Wo aber bleiben da einmal mehr unsere Grünen, die Linken und die ach so rührigen Naturschützer?

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau
Kant. Parteileitung, 052 7651919


13.05.2022
An Tages Anzeiger-Redaktion - zum "Read" im Internet v. 12.05.22:

«Heime stellen Seniorinnen systematisch ruhig»

Meine Frage und somit die Frage vieler Männer:

Warum diskriminieren Sie mich mit Ihrem Gendermist «Seniorinnen» als Mann?
Warum verunstalten Sie unsere Deutsche Muttersprache mit Ihrem Gendermist?
Warum machen Sie aus ihrem angeblich so neutralen TA im Grunde nichts anderes,
als eine billige und fiese Parteizeitung? Warum, Herr Verleger-Präsident Supino?

Haben Sie keine Achtung vor den Menschen und Mitbürgern? MFG:
Willy Schmidhauser, Unt. Bündt 5, 8505 Dettighofen, 052 7651919


12.05.2022
SD empfiehlt für den 15. Mai 2022:

1.) Änderung des Filmgesetzes: NEIN

"Wir haben die Chance, die linke Filmlobby, linke Politiker, SRF und Medien sowie das diktatorische Brüssel in die Schranken zu weisen. Sagen wir NEIN zu diesem bevormundenden, unnötigen Filmgesetz!"

2.) Änderung des Transplantationsgesetzes: NEIN

"Der eigene Körper gehört zum Persönlichsten, was der Mensch besitzt. Darum ist es unabdingbar, dass jeder medizinische Eingriff - und sei er noch so geringfügig - nur nach ausdrücklicher Zustimmung erfolgen darf. Dies gilt ganz besonders für eine Entnahme von Organen; zudem ist die Bedingung "gehirntot" mehr als fraglich! Schweigen darf nicht als automatische Zustimmung missdeutet werden!"

3.) Europäische Grenz- und Küstenwache Frontex: JA

Bitte beachten Sie die Argumente, aufgelistet unter dem Datum 01.05.22 und vielen anderen Kommentaren und Stellungnahmen.

4.) Regionale Vorlagen - Stadt Frauenfeld: 2 x NEIN

Bitte beachten Sie die Stellungnahmen und Aussagen von Ladenbesitzern, Gewerblern und von den Schweizer Demokraten, SD-Thurgau auch unter "Aktuelle Stellungnahmen" vom 02.05.22

Wir danken Ihnen und wünschen uns allen konstruktive Entscheide!
Kantonale Parteileitung

12.05.2022


Was hat eine Grüne Armee-Abschafferin der GSoA (NR Marionna Schlatter, 41) überhaupt in einem Parlament zu suchen und was hat diese Landesverräterin und Verfassungsfeindin überhaupt in einer Sicherheits-Kommission verloren? Was bitte? Da geht es doch gar nicht um eine sinnvolle und effiziente Armee - diese Dame tut doch alles, um jede Armee überhaupt abzuschaffen...

Aber wozu denn überhaupt? (Sagt uns Frau Schlatter nicht alles?

Entweder hat man die eigene oder eine fremde Armee. Das ist überall so auf der Welt. Wir haben lieber die eigene... Es ist doch wirklich nötig, dass man diesen Linken und Grünen einmal den Tarif durchgibt und Klartext redet. Ist es nicht schizophren, wenn Leute in unserer Sicherheitskommission mitreden wollen und gleichzeitig in ihrem Parteiprogramm die Abschaffung der Armee propagieren - sind wir denn am Verblöden, Frau NR Schlatter von den Grünen? Sind Sie nicht ganz dicht und nicht bei Sinnen - oder halten Sie das Schweizervolk für unzurechnungsfähig? Überhaupt, wie können heutige Staatsbürger derart unrealistisch sein und an den ewigen Frieden glauben - natürlich ohne Armee...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919 (Sekretariat)


11.05.2022
TG: "BTS umsetzen - jetzt" - Die grossen Schreier und Heuchler!

Mit 12 Plakaten haben sie, die BTS-Befürworter 7'107 Petitions-Unterschriften in Bern eingereicht und verlangen vom Bundesrat, dass er die BTS in die Strassenplanung des Bundes aufnehme. Die BTS sei das Resultat einer jahrelangen, modellhaften und ganzheitlichen Planung. Alle Raum- und Umwelt-Themen seien berücksichtigt und aufeinander abgestimmt. Auch der Grosse Rat hat Mitte Februar 22 eine Standes-Initiative eingereicht!

Dicke Lettern auf den 12 Plakaten:
"Reduziert Stau", "Ist sofort umsetzbar", "Entwickelt Räume", "Macht mobil", "Stärkt Gewerbe", "Rettet Leben", Spart Zeit", "BTS JA", "Verbindet Menschen", "Fördert den öV", "Schützt die Dörfer", "Schützt die Menschen" - Bleiben die kritischen Fragen: Warum sollten, müssen wir? Warum ist diese BTS so dringend? Haben wir geschlafen? Hat die Regierung ihren Job nicht oder schlecht gemacht? Haben die Planer versagt? Und wo steht das Volk überhaupt? Wer profitiert denn ganz gross von der BTS - sind es die Gemeinden, die Grundstücks-Spekulanten, die Bauunternehmer und wer noch?
Es ist ganz typisch für die Wachstums-Prediger auf der ganzen Welt!
.. auch im Thurgau! Sie glauben und lehren es in den Hochschulen, das ewige und unaufhörliche, wirtschaftliche und materielle Wachstum muss Ziel des Landes und der Gesellschaft sein! Sie sind nie zufrieden, kaum haben sie materielle Gewinne und andere Erfolge eingestrichen planen sie schon noch grössere, noch fettere Gewinne und richten alles danach aus! Seit Jahren wird im TG gebaut und betoniert, gepflastert und zementiert, als würde sich die Thurgauer Bevölkerung bald verdoppeln! Total masslos, um den Negativ-Zinsen ausweichen zu können. Dabei haben die heutigen Familien eher weniger Kinder, die Paare heiraten später, viele Frauen sind aktiv im Beruf und in ihren Positionen - viele haben gar keine Kinder mehr oder andere haben sie eher spät! Das sind alles kaum Gründe, um mehr zu bauen, für noch mehr Bürger!
Doch das alles ist kein Problem, dank offenen Grenzen ist der unsinnige Zustrom von Menschen aus aller Welt gewaltig. Immer mehr Schweizer auch im Thurgau fühlen sich fremd im eigenen Lande! Im beschränkten Lebensraume Schweiz wird so zudem alles immer teurer: Das Leben, Produzieren und zwar zur grossen Freude der Spekulanten und Profiteure, der Banken und der Wirtschafter! Aber unsere Export-Produkte sind nicht mehr konkurrenzfähig, unsere Tourismus-Angebote werden unbezahlbar und die Arbeiter haben Mühe mit den Mieten, Krankenkassen und allen Lebenskosten!

Aber die Wahnsinnigen, die Masslosen machen weiter auf Wachstum! So will Frauenfeld tausende von neuen Arbeitsplätzen errichten, Stadtpräsident A. Stokholm will sich ein Denkmal schaffen und Tausende von Arbeitsplätzen mehr - heisst, es braucht neue Wohnquartiere, alles wird noch grösser! Genau das ist die Welt der Spekulanten der FDP, GLP, CVP, Mitte und Profit-Macher aller Art. Noch mehr Lärm, Dreck, Verkehr, Stau, Abfall, Abwasser und natürlich CO-2! Doch Linke, Grüne, Grünliberale, Linksextremisten und Gewerkschafter sagen trotz aller Nachteile JA, denn so hoffen sie auf immer mehr Mulit-Kulti! Mehr Leute kommen, die sich niemals integrieren, Leute mit Parallel-Gesellschaften, mit geschlagenen und entrechteten Frauen! Das Ende unserer Demokratie ist in Sicht!

Alles in allem, wundervolle Aussichten, Herr Pfarrer!
Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung

10.05.2022
Wir haben auch in der Schweiz viele verwirrte Zeitgenossen!
Gerade die gesundheitlichen Probleme mit der Impferei und
nun der mörderische Überfall von Putin auf die Ukraine...

zeigen, auch unser Land, die Schweiz hat viele Spinner!

>> Da gibt es eigentliche Extremisten und Besserwisser, die Zusammenhänge und Geschichten sehen, konstruieren und natürlich "nachweisen", wo Normalbürger nur staunen können. Überall sehen sie Machenschaften, Kriegsverbrecher wie die Kommunisten, Nazis machen sie zu Engeln und sogar ein moderner Massenmörder namens Putin wird noch mittels Ostkirche heilig gesprochen..

>> Sogar Papa Franziskus in Rom hat Probleme mit der Wahrheit - genau das aber freut die Muslime, die Atheisten und die Internationalisten, die Freimaurer und viele andere Geheimbündler und Volks-Betrüger! Die Bürger und überhaupt alle Bürger werden so immer mehr verunsichert und keiner weiss bald nicht mehr, an was man sich halten und an was man glauben soll! Das könnte eines Tages zum Anfang des chaotischen Endes dieser Welt werden! Denken wir uns nun noch ein paar Spinner und Volksbetrüger dazu, die über einen roten Atomknopf verfügen, könnte morgen schon weltweit die Hölle ausbrechen und das Chaos wäre perfekt..

>> Wo aber bleibt die Wahrheit, wo bleibt das Vertrauen im Lande, im ganzen Volk und zu unserer Regierung? Wann lernen wir, dass Vertrauen niemals auf Lügen und Halbwahrheiten aufgebaut werden können und schon gar nicht auf Vermutungen und Spekulationen? Mit faulen Thesen und Theorien schaden wir uns selber und die Welt wird immer gefährlicher für alle und letztlich auch für den einzelnen Menschen!

>> Die ganz grosse Gefahr sind also die Lügen und Halbwahrheiten, die Verleumdungen und die faulen Thesen gegen Menschen, Volksgruppen und ganze Länder! Wenn ein Land wie die Ukraine, Polen, Estland oder irgend ein anderes Land frei und demokratisch sein möchte, so hat doch kein Mensch und kein anderer Staat das Recht, diese Freiheit zu beschneiden oder zu negieren! Was Putin tut, ist ein unglaubliches Verbrechen, der Mann gehört an den Galgen! Denken wir nur an all die jungen, russischen Soldaten, die ihr Leben verloren haben und irgendwo in einem Graben fern der Heimat liegen.. Arme Eltern und dabei hat Putin vorgestern am Grab des "unbekannten Soldaten" in Moskau heuchlerisch eingehalten und "gebetet..."?

>> In ganz Europa werden die Muslime aus aller Welt, ganz speziell aus der Türkei, als vollwertige Bürger und Partner in den "Himmel gehoben" vor allem von einäugigen Atheisten und Rotgrünen! Kein einziger dieser Politiker und Befürworter der Massen-Einwanderung von Muslimen aus aller Welt, hat sich je die Mühe genommen, den Koran zu lesen! Offensichtlich ist das alles nicht nötig, denn der Koran verpflichtet den Moslem, besonders gegen Juden und Christen (Trianer) mörderisch vorzugehen! In diesem Sinne werden Krawalle und mörderische Aktionen gegen Juden und Christen in aller Welt medial unterdrückt, um die Völker nicht zu wecken! Besonders in Deutschland kommen immer mehr Juden unter Druck und alles wird unter den Tisch gekehrt!

>> Antisemitismus wird den "Rechtsextremisten" in die Schuhe geschoben!
Weit haben wir es auch in der Schweiz gebracht! Und, so fragen Viele, wie weiter? - Willy Schmidhauser, Sekretär, SD-Thurgau


09.05.2022
Migrantengewalt und Clankriege werden als „Auseinandersetzungen im Rockermilieu“ verharmlost

Am Mittwochabend kam es in Duisburg zu bewaffneten Zusammenstössen v. "80-100 Personen“, die laut Polizei „mit Schlagstöcken und Schusswaffen“ aufeinander losgingen. Den wenigen noch dort lebenden Deutschen blieb nur in Deckung zu gehen. Die anschließende öffentliche Diskussion könnte verlogener nicht sein; sie sind in Deutschland und Europa bald tägliche Normalität.

Dass die Länder Europas zum Aufmarschgebiet total verfeindeter Gruppen werden, oft religiöser oder ethnischer Art, wird immer offensichtlicher. Der Zerfall der Länder in Europa dank Parallel-Gesellschaften, zeugt vom totalen Scheitern der Integration, dazu kommen zunehmend Anarchie, Gewalt, Mord und Totschlag und die Unfähigkeit der Polizei, sich diesem Pack entgegen zu stellen.

Viele Städte und Stadtviertel sind fest in der Hand arabischer, kurdischer Großfamilien. Die Einwanderer tragen in einst friedlichen Quartieren mörderische Kriege aus. (Bandenkriege) So auch am Mittwoch, wo 4 Personen mit Schussverletzungen zurückblieben; 15 wurden verhaftet und gleich wieder entlassen. Speziell Duisburg gehört, neben Berlin und Bremen, zu den Städten, deren Unterwelt von den kriminellen arabischen Familienclans praktisch völlig beherrscht werden.

Der Duisburger Oberbürgermeister Sören Link (SPD) sagte: „Ich bin schockiert und traurig. Klar scheint: Hier wurden Auseinandersetzungen im Rocker- und Clanmilieu auf offener Straße ausgetragen, unbeteiligte Menschen wurden in Lebensgefahr gebracht. Ein ganzer Stadtteil wurde in Angst und Schrecken versetzt.“ Vom nordrhein-westfälischen Innenminister Herbert Reul verlangte er, „die Hundertschaft der Polizei im Duisburger Norden zu belassen.“

Allein in Duisburg gibt es nach Angaben der Sicherheitsbehörden 75 kurdisch-libanesische Groß-Familien, die mit oder gegen Rocker-Gruppen um die kriminelle Vorherrschaft im Ruhrgebiet kämpfen. Laut dem nordrhein-westfälischen Landeskriminalamt rangiert der Saadoo-Clan auf Rang sechs unter den 112 registrierten Familiensyndikaten. Die durch anhaltende Migration, auch aus dem arabischen Raum, werden die Spannungen immer grösser.

Auch NRW-Innenminister Herbert Reul äußerte sich widersprüchlich: einerseits bezeichnete er die Bilder aus Duisburg als „schockierend“, wollte aber nicht von einer neuen Dimension der Gewalt sprechen, andererseits betonte er wieder, die Clan-Kriminalität sei „keine PR-Erfindung, sondern ein Riesenproblem, dass die Menschen besonders im Ruhrgebiet in Angst und Schrecken versetzt. Totschweigen ist keine Lösung.“

08.05.2022

SoBli Muttertag 2022:

«SP stellt Blauäugigkeit des Bundesrates fest» meldet das linksextreme Grossmaul Wermuth dank Simon Marti im So-Bli vom 8. Mai 2022! Ausgerechnet Bananen, Herr Marti – wie kommen Sie dazu solche Heuchler solche Dinge sagen zu lassen? Die Linken und ganz besonders die Linksextremisten (Jusos wie Molina, Wermuth, Funiciello ua.) hatten wunderbare Beziehungen zu Moskau, Putin und gewissen, ideologischen, internationalen Organisationen und heute tun sie so, als wäre nie etwas gewesen und als wüssten sie gar nichts…

Herr Marti, es ist traurig – und dann kommt heute auch noch die rundliche Funiciello mit ihrem oben-ohne Gelafer und gleich nach den ersten Mordtaten des Putin in der friedlichen Ukraine, haben die Schweizer Genossen ganz schnell ihren "Verein" und ihre "Vereinsbande" mit den russischen Genossen aufgehoben.. und wieder sind die feinen Schweizer Medien die "Helfer in der Not der Linken - was für ein feines "Team"! (manchmal ist es zum Weinen schön...)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 765 19 19 www.sd-tg.ch


08.05.2022


Wir wünschen allen, besonders den Müttern,
einen wunderschönen Muttertag - geniesst die Stunden!
Keine Minute kommt zurück!
Ihre SD-TG




07.05.2022
"Blick" 6. Mai 22 - Seite 3:
"Erster Militär-Imam tritt bald seinen Dienst an... "
(in der Schweizer Armee...)

+ Schrittweises Ende der Demokratie; des christlichen Abendlandes!

+ «Armee bildet neu auch Muslime zu Soldaten-Seelsorgern aus» - «Erster Militär-Imam tritt bald seinen Dienst an» so titelt heute «Blick» seinen Artikel auf Seite 3 und weiter, Muris Begovic wird der erste Armeeseelsorger der Schweiz mit muslimischem Hintergrund. Es ist typisch für die westlichen und christlichen Länder, die offensichtlich von linken und oft kaum mehr christlichen Bürokraten dirigiert und gesteuert werden. Für sie sind unsere 171 Armeeseelsorger alle nach dem gleichen Sinn und Zweck zu bemessen und entsprechend auszubilden, zu bewerten und auch zu entlöhnen – ganz egal, ob es christliche, jüdische, muslimische und wahrscheinlich auch bald buddhistische und hinduistische Seelsorger sind. Religion ist für diese Apparatschiks und Beamten, die das Volk in der einen, gleichen Schweizer Uniform sehen und auch «handhaben» und der militärischen Ausbildung der Bürger gewiss näher stehen, als deren Betreuung ihrer Seelen!

+ Trotzdem ist diese Entgleisung in der Schweizer Armee tragisch und der Anfang vom Ende unseres Landes! Dabei geht es beim Einbezug der Muslime in die Soldaten-Seelsorge um viel mehr, als Viele überhaupt ahnen und die verantwortlichen Kommandanten haben gewaltige Versäumnisse zu verantworten! Dies gilt auch für den zuständigen Bundesrat! Dabei geht es nur und einzig um die Religion der Muslime, also dem Islam! Die Aufträge an alle Muslime gemäss ihrem «heiligen Lehrbuche», dem Koran, sind mörderisch und widersprechen unserer Bundes-Verfassung total und damit ganz gewiss dem Auftrag der Schweizerarmee. Für diese Erkenntnis bräuchte es nicht einmal die Kenntnis und das Lesen des Korans, alleine die Betrachtung der weltweiten Geschichte der Muslime seit ihrem Gründer Mohammed (645 n.Chr.) und deren weltweiten Schreckensherrschaft bis in die heutigen Tage, sollten mehr als genügen! Denken wir nur an die weltweiten Schreckensherde, Verfolgungen, Versklavungen, Polygamie, totalen Unterdrückungen der Frauen und all die blutigen Massaker – besonders in Nah-, Mittel- und Fernost, in Afrika und ganz besonders in Nigeria und vielen, vielen anderen Ländern dieser Welt!

+ Alles ist im Koran festgeschrieben! Zu Beginn und solange die Muslime in Minderheiten sind, sind sie gehalten, lieb, nett und umgänglich zu sein. Mit Hilfe der Polygamie, Kinderehen und dem Koran-Auftrag, die Welt zu islamisieren (mit dem Uterus der Frau)! Je grösser die Anteile der Muslime in einem Lande werden, umso lauter und konsequenter verlangen die Muslime die Durchsetzung ihrer Koran-Aufträge zunächst für alle Muslime und später für alle Bewohner des Landes. Diese Entwicklung ist auch heute real einsehbar in vielen, vielen Staaten und zwar in allen Entwicklungs-Stufen wie in der Schweiz, in Frankreich, Grossbritannien, Ägypten, Libyen, Syrien, Irak, Türkei und viele, viele andere – vor allem auch in afrikanischen Ländern! Letztlich geht es um Sure 8, Vers 40: «Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime (genannt Kuffar).. bis der Islam überall verbreitet ist!» Die Devise dazu heisst «Die Nicht-Muslime (dazu gehören auch Atheisten) werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet» (8,56) und zum ärgsten Vieh gehören Affen, Hunde, Schweine – wer ihrer ansichtig wird, schlägt sie auf der Stelle tot! Klar heisst es: «Der Kampf mit der Waffe ist euch vorgeschrieben» (2,217) – «Ihr sollt die Mächtigen sein» (47,36) «Für die Ungläubigen sind Kleider aus Feuer bereitet und siedendes Wasser soll über ihre Häupter gegossen werden, wodurch sich ihre Eingeweide und ihre Haut auflösen. Geschlagen sollen sie werden mit eisernen Keulen!» (22,20) Wie soll so freundeidgenössisches Zusammenleben, ja Zusammenstehen – sogar in einer Armee – möglich sein? Im «heiligen Buch» steht weiter: «Christen und Juden kommen in das Höllenfeuer und bleiben ewig darin, denn sie sind die schlechtesten Geschöpfe» (8,14) «Die Christen sagen, Christus ist der Sohn Gottes. So etwas wagen sie offen auszusprechen. Diese von Allah verfluchten Leute. Allah schlage sie tot..» (9,30)

+ Das weltweite und heilige Symbol des Islam sind zwei gekreuzte Schwerter – als Zeichen des Djihad! Mohammed lehrte auf die Frage (siehe Koran) «Meister, wie kommen wir ins Paradies?» Er sagte: «Übet den Djihad» - das heisst: Unterwerft alle Ungläubigen oder tötet sie und wie das gemacht werden soll, wird hundertfach im Koran angewiesen! Wie also kommen Bundesrat und Kommandanten der Armee dazu, Muslime mit einer derart mörderischen, verfassungsfeindlichen Lehre überhaupt in unsere Armee aufzunehmen? Der Islam ist zudem total frauenfeindlich, verlangt Vielweiberei und ist mit Demokratie unvereinbar. (Scharia) Er widerspricht diametral der Verfassung (Frauen sind minderwertig, unrein und müssen geschlagen werden), widerspricht den Menschen-Rechten und der Religionsfreiheit. Konvertiten (Abtrünnige) müssen um die Welt verfolgt und dann getötet werden – auch dafür wird das Paradies versprochen! Noch ein Wort zu den Mitbürgern: «Nehmet keinen Ungläubigen zum Freund.. und so sie sich abkehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet.. und nehmt keinen von ihnen zum Freund oder Helfer» (4,89) – und wie steht es mit den Mit-Eidgenossen in der Armee und allenfalls bei der Abwehr eines Angreifers?

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung
Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch

06.05.2022
Wir leben auf einem Pulverfass und
total Verrückte spielen mit dem Feuer-Anzünder...


Kalingrad, nördlich von Warschau (Polen) ist das westlichste Territorium von Putins Reich (Russland) und der wichtigste Stützpunkt von Russland überhaupt! In der Region, die vor dem zweiten Weltkrieg Königsberg hiess und unter deutschem Einfluss stand, stationierte Putin seine Ostseeflotte sowie seine Luftwaffe - ausgestattet mit Helikoptern, Kampfjets und Bombern und Landstreitkräfte.

Seit 2018 sind hier auch die nuklearwaffenfähigen Iskander-M-Raketen positioniert. Ein Dorn im Auge Europas und der Nato, der im Angesicht des Ukraine-Kriegs zu einer realen Bedrohung werden könnte. Durch den Zerfall der Sowjetunion und der Unabhängigkeit von Estland, Lettland und Litauen (die baltischen Staaten) im Jahr 1991 wurde das Gebiet Kaliningrad mit der gleichnamigen Hauptstadt vom russischen Staatsgebiet abgetrennt.

SD-Thurgau

06.05.2022

Hier finden Sie bestimmte Themen: "Aktuelle Fragen":

27.04.22 Frontex
18.04.22 Gleiches Asylrecht für alle??
13.04.22 Das Recht auf Sex..
10.04.22 Frontex-Debakel in christl. Kirchen
07.04.22 Das Wort "Flüchtling" wird missbraucht
04.04.22 Mädchen-Beschneidungen

Hier finden Sie bestimmte Themen: "Aktuelle Stellungnahmen":

28.04.22 Bundesrätin S. Sommaruga muss endlich zurücktreten!
27.04.22 Systematisch vernichten...
26.04.22 Wann endlich jagen die linken Idioten die mörd. Schlepper?
24.04.22 Gewalt, Rassismus, Antisemitismus ...
22.04.22 Peinlich für "Naturschützer"
21.04.22 Putin
21.04.22 Der grüne Schwätzer und Heuchler Glättli!
19.04.22 Tages Anzeiger - die grossen Versager
17.04.22 Marin Le Pen - die "Pest.." (SRF)

und vieles mehr...

05.05.2022


Funiciello wirbt für Obenohne in unseren Badis… Daniel Graf hat recht: «Grosse Veränderungen (Richtung Niedergang) gehen oft mit Extremen einher… (heutige 20 Minuten)

Für Funiciello ist alles recht, wenn die rundliche Dame sich nur präsentieren kann, das nennen wir mediengeil! Mediengeil aber kann jemand nur sein, wenn die Medien mitmachen – warum aber machen 20 Minuten seit Jahren bei den Marxisten und Linksextremisten mit? Natürlich, Frau Funiciello ist ein richtiger Sexstar und schliesslich ist ja auch Ringier mit billigem und niederem Sex und Porno gross geworden – Geld stinkt doch nicht! Zu befürchten ist allerdings ein Rückgang der Zahl der Eintritte in die Badis und Badanstalten, wenn solche Figuren auch noch in den öffentlichen Bädern das politische Sagen haben werden. Glaub der Teufel wohl, dass unser Volk kaum mehr Zusammenhänge und gemeinsame Basen findet zwischen den Generationen, wenn solche Redaktoren Themen und «Anliegen» des Volkes bestimmen. Da können wir einmal mehr dem Herrn Pietro Supino nur danke sagen und seine ganze Equipage auf den Jupiter wünschen…

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung/Sekretariat
052 7651919, www.sd-tg.ch


04.05.2022
"Blick" 03.05.22 sS. 3/4

«Geschlechtergleichheit soll endlich Realität werden»

Herr Dorer, Ihre heutige Doppelseite ist eine Abschreckung des Normalbürgers, der Normalbürgerin und wir glauben nicht, dass es da bei vernunftbegabten Frauen und Mannen Einschätzungs-Unterschiede geben sollte! Nur Sie wollen natürlich eine Schlagzeile und ein «heisses Thema» aufgreifen und der Welt beweisen, dass Sie und Ihr Direktor Ringier nicht von «gestern» sind! Nun, das ist ja schön und gut, aber Ihre Bilder, Beispiele und Texte beweisen ja – man darf wirklich lachen (oder weinen) – das absolute Gegenteil! Wir beweise es Ihnen und zudem, eine Anhebung der Leserzahlen werden Sie kaum damit erreichen!

Pfui: Susanne Ruoff (64) ist eine verhasste Frau! Sie hat den kleinen Gemeinden die Postbüros genommen und die Menschen gezwungen die PC-Einzahlungen zu vergessen! (Geht nicht beim VOLG) Also Umerziehung des «dummen Volkes» gemäss Ihrer einstigen Chefin Doris Leuthard. Sie hat rund 1 Million Salär bezogen, die Taxen erhöht, die Leistungen reduziert und noch mehr von den Pöstlern herausgepresst!

Pfui: Ellen Ringier (70) was sie sagt, ist das Prinzip, was die Ringer-Medien und Ringer-Redaktoren täglich leben: Förderung der (linksextremen) Jugendlichen – vor allem der Juso-Bande in der Schweiz, der linksextremen «Kultur»-Tempel (Reithallle, etc. etc.) – so Behinderung und Verhinderung des «freien Wortes und der freien Meinungsbildung» gemäss BV § 16, 17 & 137! Damit ist der Linksrutsch in der Schweiz erklärbar – zusammen mit anderen linken und linksextremen Aktionen und Aktivitäten bis hinauf zu den Universitäten!

Pfui: Doris Leuthard (59) entschied: G5-Antennen sind nicht gefährlich! Die Fragen sind alle geklärt! Auch is. Post, Postautos und Bahn – wahrlich keine Spitzenleistung, obwohl die Medien flöten; «Doris hinten und Doris vorne»! Der Absturz der Post ist das Management von Doris...

Pfui: FDP-BR Karin Keller-Sutter – einfach über den Daumen gepeilt werden die Flüchtlinge von der Ukraine anders bemessen als andere «Flüchtlinge» zum Wohle der Linken, Einwanderungs- und der Islamisierungs-Freunde der Schweiz! Keller-Sutter hat Land und Volk erpressbar gemacht! Wenn sie wenigstens den Unterschied zwischen Ukraine-«Flüchtlingen» und Afghan-Migranten den Medien erklären würde, ginge das ja noch – sie kann es offenbar nicht…

Pfui: SP-BR Simonetta Sommaruga, die Klavierspielerin, Linksextremistin und Juso-Sponsorin hat sich mit Hilfe der Medien – nicht zuletzt Ringier – aufgeschwungen zur Klima- und Gletscher-Expertin und heute ist sie ganz gross in Fahrt mit Gas, Gasleitungen, Gasmärkten, CO-2 und bei den «viel zu tiefen Preisen» für alle Mineralöl-Produkte – Was für eine Freude für die Preisgestalter dieser Wirtschaftszweige… Sie ist die grosse Fachfrau für jede Antriebs-Umstellung (natürlich auf E-Antriebe) und notfalls wird sie auch noch die B-Kohle-Kraftwerke wieder einschalten – ach Gott, wegen dem Bisschen CO-2 - Simonetta quo vadis?

Herr Dorer, Hoffentlich tragen diese Weiber den Chefredaktor Dorer danke der Seiten 4/5 heue Dienstag auf Händen, aber morgen schon werden sie den Herrn Dorer, Chefredaktor & Fürsprecher, vergessen haben… Schade für Dorer & Co. (und seinen "guten Willen")

Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch


03.05.2022
Dringende
E-Mail an die Mittags-Nachrichten-Sendung SRF-1 ab 12.30 Uhr:

mit Fredy Gsteiger ua.


Ihre grossen Töne iS. «freies Wort, Meinungsfreiheit, freie Meinungsbildung»

Hören Sie doch auf mit Ihren schönen Berichten und Ranglisten über all die weltweiten Sünder und bleiben Sie einfach in der Schweiz! Nehmen Sie einen Spiegel zur Hand und schauen Sie sich da das Bild Radio/Fernsehen SRF/SRG an! Das ist eine Trauer-Entwicklung seit vielen Jahren und die Verantwortlichen wissen das doch ganz genau! SRF/SRG ist eine linke, tägliche Manipulation der Information in unserem Lande und es ist mit Blick auf die Bundesverfassung § 16, 17 & 137 eine Schande für unsere Demokratie!

Radio und Fernsehen bringen doch jeden Tag eine total einseitige Info (denken wir nur an die eben abgehaltenen Wahlen in Frankreich) und die Bürger in der Schweiz haben total unterschiedliche Rechte – linke, grüne, liberale und EU-Freunde können reden und argumentieren – andere werden gar nicht gebracht! Sie alle sind schuld, dass Parteien, Politiker und Meinungs-Vielfalt verschwunden sind! Denken wir nur an Schwarzenbach, an die Autopartei, die Freiheitspartei, an die Schweizer Demokraten und heute an sie SVP! Dafür helfen Sie und Ihresgleichen den Linksextremen und anderen, feinen Herrschaften – dabei sollten Journalisten und Redaktoren Diener des Volkes sein! Sie aber machen mit der Manipulation der Information Politik – Ihre Politik und das ist ein Verbrechen!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


01.05.2022

Eine gute, Grüne Leistung...

.. das muss auch erwähnt werden:
Bravo, Frau Nationalrätin Irène K ä l i n (35) - sie ist als höchste Schweizerin (Parlaments-Präsidentin) nach Kiew in der Ukraine geflogen/gefahren und hat im Namen der Schweiz Gefühle und Anteilnahme für das 44-Millionenvolk der Ukraine ausgesprochen. Das war sicher richtig und tipp top, bravo!

Schweizer Demokraten, SD-TG

01.05.2022
Total verlogene Grüne - auch im Thurgau, die das Volk betrügen!
Solche Leute sind im Nationalrat vertreten, auch im TG-Kantonsrat!


.. und das verdanken wir nur den Medien, denn die schlafen... !!!
(Gute Nacht, Hr. Chefred. David Angst)

Da melden die Grünen vom TG in der TZ (29.04.22) "Die Gewalt an Europas Grenzen widerspreche den Grundrechten von Migranten und Migrantinnen sowie den grünen Werten diametral.. "

** Schon in diesem ersten Satze stecken die faustdicken Lügen oder die Grünen schreiben einfach einen absoluten Unsinn und wissen gar nicht, von was sie überhaupt lafern! -- Wahrscheinlich wollen sie von Asylanten oder Verfolgten reden, denn Migranten sind in aller Welt Menschen, die ein anderes Land suchen, in dem sie sich eine bessere Zukunft erhoffen, in dem sie bessere Möglichkeiten für ihre Familie ausrechnen! Aber Migranten, also Einwanderer-Rechte gibt es nicht, die werden von den einzelnen Ländern bestimmt! (denken wir an Australien, Neuseeland, Amerika ua.)

** Wenn also die ach so klugen Grünen im TG nicht die Migranten meinten, sondern die Asylanten, liegen sie und deren gross-maulige Führer total falsch! Asylanten haben gemäss UNO Rechte, aber diese sind ganz klar: Verfolgte haben das Recht, im nächsten, sicheren Lande einen Asyl-Antrag zu stellen! -- Aber sie haben keine Rechte, über Länder, Meere und Kontinente hinweg ein Asyl-Wunschland anzusteuern!

Weiter melden die Grünen vom TG in der TZ (29.04.22) "Die EU-Grenzschutzbehörde FRONTEX trage eine Mitverantwortung dafür, dass Menschen in Not auf hoher See sich selbst und dem Tod überlassen oder zurück in Bürgerkriegs-Regionen geschickt werden.."

** So ein Hafenkäse! Offenbar können die Grünen nicht lesen, haben keine Computer und keine Ahnung von der UNO in New York, denn die UNO warnt ausdrücklich, dass kein finanzkräftiger Migrant zB. von Afrika in einem Schlepperboot sitzen kann, wenn er den mörderischen Schleppern nicht 4'000 bis 8'000 Euro Schleppergeld pro Person bezahlt! Und wo bleiben bei den Grünen die Verfolgten und jene ohne soviel Euros? Wo bitte?

** Wieder lügen die Grünen das Blaue vom Himmel herab: Eben sind die neuesten Berichte über Schlepperboote (überfüllte Schlauchboote, alte ausgediente Fischerboote, total überfüllt) auch in der TZ erschienen. Wieder klagt die UNO, dass die Übernahme durch die fragwürdigen Seenot-Retter-Schiffe nahe der afrikanischen Küste erfolgt sei und nahe der libyschen oder tunesischen Küste... Und genau das beweist ja, diese feinen Seenot-Retter arbeiten mit den mörderischen Schlepper-Banden zusammen und holen die Migranten - kaum sind sie einige hundert Meter von der Küste entfernt bei den Schleppern ab. Das ist der totale Missbrauch der Asyl-Einrichtung! Schlepper
füllen die Boote "bis zum Rande", denn jeder Platz ist tausende von Euro wert. Wenn dann beim Nahen eines Rettungsschiffes die unwissenden Passagiere auf eine Seite drängen (um umzusteigen), kommen die überfüllten und total überlasteten Schlepperkähne aus dem Gleichgewicht und kentern!
(und schon ertrinken viele Migranten, denn die Mehrzahl kann kaum schwimmen..)

** Bedenklich, die Grünen schreiben von "hoher See" und die UNO sagt ganz andere Dinge! Die erwähnte Not ergibt sich beim "Umsteigen" vom Schlepperkahn auf die Schiffe der "Seenotretter"!

Aber diese "Seenot-Retter" sind im Grunde rotgrünliberale Betrüger der Schengen-Länder und somit auch des Schweizervolkes! Denn die FRONTEX hat den Auftrag, solche Schleppertätigkeiten und die Einschleusung von über 40'000 Migranten pro Jahr via Umgehung der FRONTEX an den Schengen-Aussengrenzen durch rotgrünliberale Betrüger (genannt Seenotretter) zu unterbinden. Somit betreiben die Grünen des Kantons Thurgau ein mehr als übles Spiel! (und die Medien schlafen)

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung
www.sd-tg.ch

30.04.2022
Die Masslosigkeit des SEM

Heute meldet das Departement von Frau Karin Keller-Sutter, SEM: Wir haben jetzt 44'366 Menschen von der Ukraine aufgenommen und bisher haben 38'200 den Schutzstatus erhalten... Und gestern, als der SEM-Sprecher die Zahlen erklärte, meinte er so beiläufig, es könnten bis zu 150'000 werden!
Nun, wir hoffen dies ganz und gar nicht und haben den leisen Verdacht, dass unser Migrationsamt in Bern "oben" bereits versucht, das Schweizervolk doch noch "einzuseifen"!

Und wir sagen es deutsch und deutlich - langsam aber sicher reicht die 50'000er Grenze ganz sicher, denn wir haben heute schon zu viele Menschen auf zu kleinem Platze in diesem viel zu dicht besiedelten Lande, denn schon lange sind wir dank wahnsinniger Einwanderung eines der teuersten Länder der Welt zum Schaden unserer Biodiversität, unserer Wirtschaft, des Tourismus und der Exportwirtschaft - und zur Freude der Spekulanten und der Profiteure aller Art! Es reicht langsam aber ganz sicher, Frau Bundesrätin Karin Keller-Sutter! Capito?Übertreiben Sie es nicht!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kantonale Parteileitung

29.04.2022
Schweizer Bauern müssen mehr Charakter zeigen!
Das Volk steht auf Eurer Seite - bitte verchachelt es nicht ...

Machen wir Schluss mit Wölfen und Bibern in der Schweiz!

> Wölfe und Biber gehören längst nicht mehr in die total übervölkerte Schweiz - darum waren sie ja auch seit Jahren und Jahrzehnten ausgestorben! Beide Tiere, die absolut eine Daseinsberechtigung hätten und die Teil der Schöpfung sind, brauchen weite, von den Menschen unberührte Flächen und Entwicklungsräume. Es ist ein absoluter Unsinn von geistig unterentwickelten Linken, Grünen und angeblichen Naturschützern, diese Tiere nun plötzlich hegen und pflegen zu wollen - oder ist es nur ein fauler, politischer Trick, um sich als Naturschützer im Lande aufzuspielen und politische Ämter heuchlerisch anzupeilen... (viele wollen ja diese Tiere auch noch "erziehen", total "elektronisieren" und mit einem Beamtenheer via Satellit und GPS 24h überwachen - der Wahnsinn lässt grüssen!)

> JA, warum den heuchlerisch? Das ist ganz einfach, liebe Freunde und echte Naturschützer! Die Heuchler sind nicht nur für Biber, Wölfe, Luchse, Bären und weiss der Teufel was noch an gross propagierten Renaturierungen im ganzen Lande (natürlich um sich aufzuspielen) - gleichzeitig propagieren sie gross-mundig "offene Grenzen" (Schengen-Verträge), Massen-Einwanderung, Familiennachzug für die ganze Welt, Asyl-Korridore für Milliarden armer Menschen und Klima-Geschädigte - ja, es soll immer so weitergehen! Natürlich mit "verdichtetem Bauen", mit Elektro-Antrieben, mit weniger Fleisch, Velo und so weiter! Da bleibt nur noch das Stossgebet: "Gott bewahre uns vor den angeblichen Naturschützern.. "

Heute schon sind wieder zu Viele von den Bauern enttäuscht..

>> Erinnern wir uns an die Väter und Grossväter - so Anfangs Juni haben sie die Sensen "getengelt" und geschärft! Das erste Heu-Gras wurde Anfang Juni geschnitten, dann an der Juni-Sonne getrocknet und in die Scheunen eingebracht! Heute haben wir Ende April und das Wetter ist gut. Was sehen wir auf den Feldern - zumindest im Thurgau?

>> Ganze Hektaren von jungem Gras, vielleicht 20 bis 30cm hoch, das kaum Blüten getrieben hat und meist als grüne Graswiese wahrgenommen wird, ist am Boden! Alles ist geschnitten und schon gibt es Felder, wo die grünen Ballen der gestrigen Heuernte zum Abtransport bereit liegen.. Das liebe Bauern tut weh! Junges Gras gibt mehr Milch - logisch und jeder Franken ist wertvoll.. Wie aber steht es mit der Natur? Wie steht es mit den Blumenwiesen, wie steht es mit den Naturkreisläufen auch in der Blumen- und Heu-Wiese?

>> Ist dieses Verhalten nicht ganz einfach traurig und liefert den fragwürdigen Naturschützern wieder Argumente? Klar, die Bauern sind gezwungen, auf die möglichen Einnahmen zu achten, denn alles Wohnen, Produzieren und Gewerbe treiben wird täglich teurer - dank Einwanderung und "offenen Grenzen" - natürlich zur Freude der Spekulanten und zum Schaden des Landes und der Landwirtschaft!

Schweizer Demokraten, Sekretariat, 052 7651919
www.sd-tg.ch

28.04.2022
Ausgerechnet - Schweden auf dem steinigen Weg zu Allah...
Schwedens Islamisierung aus lauter politischer Dummheit...

Islamisten erhoben sich an Ostern...
.. gegen den schwedischen Staat, die Demokratie, westliche Werte, Redefreiheit. 26 Polizisten wurden verletzt, 20 P-Fahrzeuge zerstört, 20 Passanten verwundet, Autos und Gebäude brannten! Grund war eine Kundgebung von Rasmus Paludan, seine Partei "Stram Kurs" wollte einen Koran verbrennen im Vorort von Stockholm, Linköpings - eine Provokation! Aber kein Buch brannte, trotzdem eskalierte die Lage: Unruhen in anderen Vororten und schliesslich Städten. Überall Bilder von "Allahu akbar" im Mob. Am Ostersonntag-Abend der Höhepunkt der Gewalt, Warnschüsse der Polizei, drei Personen verletzt!

Alles neu: Busse gekidnappt, Polizeiautos attackiert...
Seit Jahren steigt die Kriminalität, doch das gabs noch nie! Hunderte Steinewerfer, auch Kinder und Frauen an Gewalt-Exzessen. Busse wurden gestohlen und damit wild durch die Stadt gefahren. Polizei-Autos ausgeraubt, Technik gestohlen - die Polizei sah nur zu! Warum, fragten besorgte Bürger? Es habe geheissen, sie sollten ruhig bleiben..

Stadtteile werden in moslemische Enklaven mit Scharia umgewandelt...
Regierungsskeptische Kreise vermuten, das Establishment scheue aus eigennützigen Motiven die Konfrontation mit den Gewalttätern. Ein Konflikt mit den Muslimen solle vermieden werden, damit das offene Geheimnis nicht bekannt werde: Die Islamisierung Schwedens! Für die tonangebenden Politiker und Medien der Linksliberalen ist es bequem, den "Rechtsextremen" Rasmus Paludan verantwortlich zu machen. Der schwedisch-iranische Politiker Nima Gholam Ali Pour weist darauf hin, dass es viele gewalttätige Muslime gebe, die dem Land islamische Gesetze aufzwingen wollten...

** Das aber ist gar nichts neues, Islam, Koran, Gewalt und töten gehören zusammen! Das ist der Auftrag des Korans (Djihad), nur schade, dass die Wenigsten den Koran lesen und die Medien bewusst das Volk nicht informieren!

** Zum Nachdenken..
Schweden ist nach den neuesten Statistiken das am schnellsten arabisierte (besser islamisierte) EU-Land! Ganze Stadtteile werden in muslimische Enklaven umgewandelt, in denen nicht die Gesetzte Schwedens Gültigkeit haben, sondern die Scharia - was gewaltige Konflikte zwischen Muslimen und einheimischer Bevölkerung befeuert... denken wir nur an die Unterdrückung der Frauen im Islam! Dabei ist (war) doch Schweden in Sachen Frauen-Emanzipation ein führendes Land ......


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat (WW 16)


27.04.2022
15. Mai 2022
Abstimmungssonntag: Frontex-Vorlage:

Ganz faule Argumente
Die Wahrheit!

Wer im Schlauch- oder Fischerboot mörderischer Schlepper sitzt, um nach Europa zu kommen, ist mit grosser Sicherheit kein Flüchtling! Die UNO beweist: Jeder Platz im Schlauchboot kostet 4'000 - 8'000 EU – das aber können nur Reiche, Kriminelle und Volks-Betrüger jener bettelarmen Länder zahlen. Wirklich Verfolgte bleiben ohne Hilfe, ja wir kennen sie nicht einmal. So verbrauchen wir Asyl-Millionen für Leute (Migranten), die in Europa weiter kommen wollen.

Jahre-/jahrzehntelang haben wir unsere CH-Grenze kontrolliert, überwacht! Mit dem Schengenvertrag ist nun alles offen! Jeder kann mit und ohne Papiere, ja sogar bus-weise einreisen. Keine Kontrolle. So viele loben diesen Unsinn; es sei toll, ja erleichtere alles.. Aber umso wichtiger wäre die Kontrolle der Aussen-grenzen der Schengen-Länder. Nun soll die Frontex verstärkt und besser werden - ohne Misstöne.

Die Frontex-Verbesserung wurde von EU- und den Schengen-Staaten (inkl. Schweiz) demokratisch beschlossen! Doch seit Jahren sabotieren angebliche «Seenotretter-Schiffe» die Frontex-Arbeit, um «arme Flüchtlinge» auf den Meeren rund um Europa zu ret-ten. Diese edlen «Retter» sind NGO s von D, F, B, S, GB, NL ua. konkret aber Linke, Juso, Grüne, Liberale und sogar Kirchen. Sie sammeln Millionen, um arme «Ertrinkende» zu retten, fauler gehts gar nicht mehr, denn diese NGO s arbeiten gegen demokratische Mehrheitsentscheide der Schengen-Staaten inkl. CH und so auch gegen die Schweiz, gegen Asylgesetze und Volkswillen! Ihr Ziel ist die «totale Umvolkung (?) des christlichen Abendlandes, also von Europa.

Da wir keine Redefreiheit haben und nichts schreiben dürfen, verweisen wir Sie auf unsere Internet-Seite:

www.sd-tg.ch - anklicken & weitergeben!
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 8505 Dettighofen
Spenden ermöglichen Inserate: Vielen Dank!


26.04.2022
Die Brutalität - auch in der Schweiz - steigt!
Beispiel Emmenbrücke:

Wüste Szenen gabs im Interregio-Express Luzern-Olten..

.. gestern kurz nach Mitternacht. Zwei Gruppen junger Erwachsener beschimpften sich gegenseitig. Als der Zug wenige Minuten später den Bahnhof Emmenbrücke erreichte, eskalierte der Streit. Eine junge Frau und drei Freunde von ihr zogen die ganze Zeit über Emmenbrücke her, so ein Zeuge. Als die andere Gruppe ausstieg, bildete sich auf dem Perron eine Traube. Dann kam es zu wüsten Szenen. Plötzlich stürmten etwa 15 Personen wieder in den Bahnwaggon und prügelten auf die andere Gruppe los. Die überraschten Opfer sind unter anderem mit Fäusten auf Köpfe und Körper drangsaliert worden...

Wir fragen einfach einmal mehr, ist das die typische Lebensweise und die Art der Kommunikation in unserem schönen Schweizer Lande? Ist das die Zukunft, die unseren Kindern dereinst winkt und ist dies das so hoch gepriesene Miteinander in der Demokratie Schweiz? Wenn diese bis heute beobachtete Gewalt-Spirale so weiter geht, kann man unseren Kindern nur gratulieren und all jene, die Pläne zum auswandern in eine heile Welt schmieden, sind mehr als zu verstehen...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau
www.sd-tg.ch

25.04.2022
Bravo " B L I C K "
René Scheu bringt eine Titel-Story von Ayaan Hirsi Ali (52)

Ayaan Hirsi Ali (52) ist einst aus Somalia vor einer Zwangsheirat geflohen und dann zu einer wichtigen Stimme der Emanzipation (der Frauen) geworden. Im Blick-Interview geht sie mit dem modernen (heutigen) Feminismus im Westen hart ins Gericht. "Er hat sich zu Tode gesiegt, jedenfalls fast", sagt die Frauenrechtlerin, die heute in den USA lebt.

Besonders scharf kritisiert sie die Gender-Theorie, die das soziale Geschlecht über das biologische von Mann und Frau stellt. Für Ayaan Hirsi Ali ist dies ein gefährlicher Rückschritt, der die wahren (weltweiten) Probleme verschleiere. Die Gender-Aktivisten seien "die neuen Kulturkämpfer und wir sollten sie nicht gewähren lassen".

Wie lange aber schlafen wir Schweizer noch?
Gender muss definitiv "vom Tisch" und die Gender-Idioten müssen abgestellt werden und zwar in allen Belangen und allen Lebensbereichen! Unsere Sprache ist kein Tummelfeld für linke Idioten!

Schweiz. Demokraten, Sekretariat, 052 76521919
Willy Schmidhauser, Sekr.

24.04.2022
Unser SRF-1-Radio ist einfach eine Zumutung!
E-Mail ans "Echo" Samstag, 23.04.22 (Wahlen in F)

>> Die Echo-Sendung heute Abend ist wieder ein typisches Beispiel der gewaltigen Manipulation durch die Echo-Redaktion von SRF-1 Radio! Warum bringen Sie die Story und die detaillierte Meinung einer linksextremen Französin namens Isabella mit deren inneren Widersprüchen?

>> Marie Le Pen wurde praktisch in der Echo-Sendung nie vorgestellt, Sie wurde nie gefragt, nie befragt! Nie hörte man ihre wirklichen Anliegen und Ziele für Frankreich – immer haben nur linke SRF-Redaktoren nacherzählt – meist Franzosen! Die realen Probleme, die Le Pen in Frankreich aufgreift und aufzeigt, sind auch die Probleme unseres Landes. Immer und immer wieder wurde sie bei SRF als der grosse EU-Feind dargestellt – so ein Stumpfsinn, dabei wehrt sie sich nur für ein Europa der Nationen, wo nicht Brüssel alles zentral und von links her steuern soll, sondern auch die nationale Verfassung einen Wert hat und die Meinung des Volkes in jedem einzelnen Lande!

>> Le Pen wurde von Echo sogar als schweizerfeindlich dargestellt und zurecht gebogen! Vor allem ihr Sensorium in Sachen Massen-Einwanderung von Millionen nach Frankreich ist mehr als real, erwähnenswert und ebenso ihre Hinweise auf die Gefahren der massiven Islamisierung von Europa – spezifisch von ganzen Städten und Stadtteilen in Frankreich! (mit Scharia-Justiz)

>> Es gibt nach diesem Wahlkampf wirkliche Gründe – und zwar einmal mehr – unser Radio und vor allem endlich dieses Echo auszumisten! Schicken wir doch diese Manipulatoren in der Echo-Redaktion in die Wüste, denn die offensichtliche Frechheit dieser Journalisten hat ein Mass erreicht, das dringend Schritte verlangt! Das gilt ganz besonders für SP-BR S. Sommaruga, denn diese Bundesrätin ist letztlich für dieses ganze Desaster zuständig!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919
Parteileitung, www.sd-tg.ch

23.04.2022
Joseph B o n n e m a i n - neuer Bischof von Chur:


Ein Bischof wird Linker und Aktivist
oder
Ein Linker wird Bischof - und die Gefühle vieler Christen...

Der Bischof von Chur sagt über die katholische Kirche: "Man muss diese schwerfällige Institution entkleiden, befreien, vereinfachen, ehrlicher und transparenter machen.." (Wir fragen uns: Wen meint der gute Mann mit "man"?)

Auf die Frage, kann es sein, dass Jesus schwul war, antwortet Bischof Joseph Bonnemain: "Je nachdem, was Sie unter schwul verstehen. Wenn Sie meinen, eine erotische oder sexuelle Beziehung zu einem Mann - das nicht. Und gleichzeitig meine ich, dass Christus gerade der Mensch ist, der gewagt hat, eine innige, tiefe, persönliche affektive Beziehung mit allen Männern und mit allen Frauen zu führen."

PS.
Wäre Bischof Bonnemain wohl gescheiter Diplomat geworden?
Oder meint er etwas, das er nicht zu sagen wagt?
Sicher ist: So mancher Christ hat ein ungutes Gefühl!



22.04.2022
Die Kirchen renovieren sie... (Stiftskirche in Neuenburg)
aber die CH-Bischöfe und andere versagen...

G o t t mit dem Plus-Zeichen (also Gott+)
Der 13. schreibt: Die Jugend in der Schweizer Katholischen Kirche beschäftigt sich mit ganz "wichtigen" Dingen. Auch in der Schweiz möchten angeblich katholische Jugendliche statt Gott jetzt Gott+ schreiben. So soll die Weiblichkeit Gottes oder gar die Vielgeschlechtlichkeit Gottes ausgedrückt werden! Sterne oder Plus-Zeichen nebst anderem Geschwurbel ist nichts weiter als linke und linksextreme Irritation und Verhunzung unserer deutschen Muttersprache und zudem ein Kampf gegen Familien, christliche Ehen und die Zerstörung unserer Gesellschaft!

Pfarrblätter und Kirchboten im Gender-Horror!
Nehmen wir eine katholische oder reformierte Kirchen-Anzeige (Zeitung) zur Hand, so finden wir Artikel und Texte mit der klassischen, deutschen Schreibweise. Leider aber gibt es auch - in der gleichen Publikation - Beiträge mit allen Gender-Möglichkeiten der übelsten Art! Dabei sagen Gebote und Bibel, "Gott kann Sünde nicht segnen" und auch Papst Franziskus hat diesen Leitsatz allen mit auf den Weg gegeben! (mit Bezug auf die 10 Gebote und das Alte Testament mit Sodom u. Gomorrah) Offensichtlich haben wir in der Schweiz Bischöfe, die dies nicht durchsetzen wollen und den Linken "auf den Leim kriechen"!

In Deutschland gibt es Kardinal Reinhard Marx in München:
"Er sei erschüttert, dass die Diskriminierung immer noch andaure - am 13. März an einer festlichen Messe zum 20-jährigen Bestehen von Quer-Gottesdiensten in München. Das englische Wort "queer" ist ein Sammelbegriff für sexuelle Minderheiten, unter denen Homosexuelle die grösste Gruppe sind. Als Bischof wolle er dafür einstehen, "dass wir Schritt für Schritt zu einer inklusiven Kirche werden", fügte Marx hinzu. Dabei gelte es auch, diejenigen mitzunehmen, denen das schwerfalle. Die Predigt wurde mit Applaus quittiert. Bei dem Gottesdienst in der Kirche St. Paul unweit der Theresienwiese lag eine Regenbogenfahne auf den Altarstufen. Marx sagte, ihn hätten die Lebensgeschichten queerer Menschen tief berührt. "Wir müssen sehen, wie viele Verletzungen angerichtet wurden."

Frage: Ist dies nun der Wille von Jesus Christus?
(und die Kirchen leeren sich...)

21.04.2022
Gewerkschafter - natürlich linke - spielen sich als Schutzengel auf!

SGB (Schweiz. Gewerkschaftsbund) mit Pierre-Yves Maillard als Präsident, Vania Alleva (typischer Schweizer Name..), Vice und Daniel Lampart - nennet sich "Chefökonom"...

.. gestern an der Medien-Konferenz in Bern:
"Die Teuerung ist im März auf 2,4% gestiegen. Die Krankenkassen-Prämien sollen ebenfalls massiv steigen. Zusammen frisst das 3'300 Franken des Haushalts-Budgets einer Familie auf, wie der SGB dies vorrechnet: Ein Ehepaar, das 7'000 Fr. verdient hat also nur noch 6'830 Fr. in der Tasche. Das sind 2'2'00 Fr. weniger Lohn im Jahr.
Hat das Paar zwei Kinder und die Prämien steigen tatsächlich so stark wie befürchtet, nämlich um 10%, wird die Krankenkasse für die vierköpfige Familie nochmals um 1'100 Fr. teurer... "

** Rechtzeitig spielen sich also unsere lieben Gewerkschafter als Schutzengel der Familien und der kleinen Leute auf - natürlich mit dem Segen der lieben Medien! Kein Wort dazu, dass der SGB als grosser Promotor für total "offene Grenzen", Massen-Einwanderung und natürlich Asyl für die ganze Welt aufspielt! Kein Wort dazu, dass unter dieser Umständen im kleinen, viel zu dicht überbauten und zementierten Lande Schweiz, alles (Leben, Arbeiten, Tourismus, Exporte) täglich teurer wird und die sozialen Lasten bald ins Unermessliche steigen..

** Da bleibt nur noch die Frage: Wozu haben wir eigentlich die Medien und die Journalisten? Ach ja, das sind doch jene, die alles hinterfragen und immer wieder kritisch nach allen Seiten prüfen sollten oder wozu haben wir denn die Medien? Wozu haben wir einen Ringier, eine TX-Group, ein SRF oder eine NZZ-Gruppe??? Wer weiss es - am Ende wissen es nur die Verleger und Chefredaktoren und der ganze, restliche Redaktoren-Haufen will es gar nicht wissen...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung

20.04.2022
Ostern 2022: Medien (Radio, Fernsehen, Printmedien... )
Eine dumme, faule oder blöde Frage?

"Ist "Eiertütschete" alles, was Vielen von Ostern noch geblieben ist . . . ???" So fragt so Mancher nach den medialen Ostern 22 und mit Wehmut im Herzen in Erinnerung der vergangenen Jahre und der gemachten Erinnerungen von einst - und voller Sorge fragen viele, wie soll das mit Land, Volk und Leben weitergehen?
Vielleicht wie in der Ukraine, wo ein ganzes 44-Millionen-Volk einfach zusammengebombt wird, während tausende, ja zehntausende nicht schnell genug nach Süden und ans blaue Meer kommen können... Wären sie alle nicht besser nach Bern gefahren und hätten dort eigenhändig und Stück um Stück die ganze Russische Botschaft abgetragen - dem Erdboden gleich gemacht???

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau

20.04.2022
Bescheidene Redaktionen ...

Sie reden, schreiben, unterdrücken und betonen Texte, Aussagen und Infos für uns dumme Leser, die Ringier-Redaktionen! Beispiel gefällig? Janina Bauer schreibt am 17.04.22 sS. 6 (SoBli):

«Vergewaltigung und Misshandlung sind die maximale Entehrung des Gegners» - Die Rede ist von russischen Truppen und ukrainischen Frauen, Mädchen und bis hinunter zu Kindern…
Hier haben Ringier und Janina Bauer offenbar genug «Füdli», die Wahrheit zu schreiben oder ist die Redaktion einfach von allen Seiten mit diesen Infos «überschüttet» worden, dass man es einfach schreiben muss – so oder so?
Dass die Welt ganz genau unter solchen Zuständen «Vergewaltigung und Misshandlung sind die maximale Entehrung des Gegners» seit Jahren, seit Jahrzehnten und seit Jahrhunderten leidet, hat offensichtlich noch kein einziger, ach so kluger und aufmerksamer Journalist bisher erkannt, obwohl ja diese «Meinungsmacher» unsere höheren Schulen absolviert haben und das arbeitende Volk Millionen von Steuerfranken für diese Elite geopfert hat! Natürlich müsste man noch etwas anfügen – eins bis zwei Worte genügen:

«Vergewaltigung und Misshandlung (Ermordung) sind die maximale Entehrung für die Ungläubigen» - Richtig, wir haben auf dieser Welt 1,8 - 1,9 Milliarden Muslime und sie sind seit 645 n.Chr. verantwortlich für hunderte von Millionen bestialisch ermordeter, minderwertiger «Ungläubiger» (Alle Nicht-Muslime = Kuffar) – vor allem Christen und Juden! Der Koran verlangt den Djihad, um ins Paradies zu kommen. Das heisst, Unterwerfung (Bekehrung) der Nicht-Muslime, also Kuffar oder deren Ermordung! X-fach wird im Koran dem Moslem erläutert, wie er zu töten hat!
Aber das ist noch lange nicht alles: Frauen sind «unrein, minderwertig und müssen geschlagen werden» - so verlangt es das «heilige Lehrbuch Koran»! Jeder Mann sollte vier Frauen heiraten und «Sklavinnen halten für Sex und Arbeit». Der Prophet verlangt die Islamisierung der ganzen Welt mit der Waffe – das Signet des Islam sind zwei gekreuzte Schwerter – und mit dem Uterus der Frau! Bei Überfällen und Massakern in aller Welt, vor allem auch in Afrika, werden die Männer enthauptet, Frauen und Mädchen bis ins Kindeshalter massen-vergewaltigt um schliesslich als Sklavinnen verkauft zu werden!

Das alles ist Realität, vielerorts heutige «Politik»! UNO und WHO kennen die Zahlen und weltweiten Fakten – aber unsere Medien machen sich strafbar und schweigen geflissentlich! Das ist bitter!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung/Sekretariat,
052 765 19 19, www.sd-tg.ch

19.04.2022
OSTER-BOTSCHAFT 2022 an das "Haus" R i n g i e r

… ersparen Sie uns doch endlich dieses Konterfei und diese Lehrmeisterin der Nation, Simonetta Sommaruga! Diese Frau ist ein Beispiel, wie es in der Politik nie laufen sollte! «Sommaruga, wärst Du doch bei deinem Klavier geblieben… " Wäre diese Frau bei der SVP, hätte Ringier sie schon seit mehr als einem Jahr gar nie mehr gebracht und uns das hässliche Sommaruga-Bild erspart! Herr Marti, Sie haben wenig Kontakt mit dem Leser (gemeint sind alle Leser), sonst hätten Sie längst erkannt, dass diese SP-Frau die meist gehasste Frau der Schweiz ist und ihre Sonderbehandlung Ihnen und Ringier kaum etwas bringt…

Wo bleibt Ihr Sensorium als Journalist, als Mitbürger und als Mittler des Wortes? Fragen Sie doch Ihre Leser einmal (bitte anonym), wer von den Lesern die Seiten mit Frau BR SS einfach schnell weiterblättere und wer sich die Mühe nehme, das Blabla einer Klavierlehrerin und linken SP-Aktivistin, die mehr Juso- als SP-Gefühle entwickelt, überhaupt zu lesen? Wenn die linken Medien uns weiterhin SS aufdrängen, wäre es wohl besser, dem Leser der Sommaruga-Weisheiten eine Bundes-Subvention auszuzahlen und nicht den schwerreichen, einäugigen Verlegern! Schöne Grüsse und gute Besserung fürs ganze Ringier-Team: Ihre

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch Sekretariat, 052 7651919


18.04.2022
Oster-Sonntags-Blick v. 17.04.22:
«Gleiches Asylrecht für alle!» V. Janina Bauer, Praktikantin


Deutsche – hässliche Redaktions-Praktikantin von München – ärgert «Blick»-Leser und Schweizer Bürger nicht zum ersten Male!

Sehr geehrter Herr Ringier, Sehr geehrte Redaktions-Direktion

Es ist einfach unerträglich, wenn man von jungen Praktikanten derart angelogen und für dumm verkauft wird, wie dies der Sonntagsblick an Ostern 22 der deutschen Praktikantin Janina Bauer auf Seite 24 ermöglichte unter dem Titel «Widersprüche in der Flüchtlingspolitik»: «Gleiches Asylrecht für alle!» Vor gut einem Jahr zog diese Journalistin von Stuttgart nach Zürich zur Firma Ringier und bereichert seit dieser Zeit unser Land und unsere Medienlandschaft! Doch diese Frau hat auch heute (im Sonntags Blick) die Leser nicht zum ersten Male mehr als verärgert und viele würden gerne inskünftig auf solch faule Info-Vermittlung mehr als gerne verzichten! Um was geht es? Ganz einfach, Janina Bauer verkauft den Leser für dumm und bezeichnet alle in unser Land oder nach Europa kommenden als «Flüchtlinge» und das ist eine gewaltige Schweinerei. Sie wird auch noch ausführlich und schreibt: «Sie haben ihr Leben bei der Überquerung des Mittelmeeres riskiert, sie standen vor geschlossenen Grenzen… etc»

Janina Bauer ist eine Lügnerin, denn kein einziger Araber, Afrikaner oder Asiate sitzt in einem Schlauch- oder Fischerboot, wenn er nicht gemäss UNO 4'000 bis 8'000 Euro pro Person an die Schlepper bezahlt hat! Diese mörderischen Schlepper müssten bekämpft werden, aber die fahren mit ihren Lotterschiffen nur ein paar Kilometer, denn die alarmierte «Seenotrettung» der deutschen, französischen, belgischen, holländischen und schwedischen «Seenotrettung» wurde von den Schleppern informiert, damit die Übergabe auf Schiffe dieser linken, grünen, liberalen und sogar christlichen Geldgeber und Helfer einwandfrei funktionieren wird. Das heisst also, es sind keine Verfolgten, es sind alles besser gestellte Migranten und die wirklich armen und verfolgten bleiben ohne Hilfe und die Hilfsgelder werden vom «Seenotretter-Pack» auf diese Weise verbraten! Janina Bauer weiss dies alles ganz genau und trotzdem lügt sie die Menschen an! Auch unsere Firma Ringier kennt die Fakten und publiziert Falschangaben!

Noch ein Wort zum linken Wahnsinn, dass «Verfolgte» aus aller Welt von Europa und der Schweiz aufgenommen werden sollten – das wären dann Milliarden von Menschen! Wohin sollen dann die Europäer? Bitte beachten Sie unsere aktuelle Medien-Mitteilung unten folgend und tun Sie endlich etwas gegen die Lügen. Ich war als Entwicklungshelfer in Afrika ua. Ich weiss, wovon ich rede! MfG:

Willy Schmidhauser, Unt. Bündt 5, 8505 Dettighofen


17.04.2022
Ostern 2022 - 17.04.22

Stand heute: Über 36’000 Flüchtlinge aus der Ukraine!

36'000 Flüchtlinge aus der Ukraine haben sich bis heute in der Schweiz registriert. Von ihnen haben rund 30'000 den Schutzstatus S erhalten, wie das Staatssekretariat für Migration (SEM) mitteilte. Somit sind innerhalb eines Tages weitere 3'600 Menschen aus der Ukraine in der Schweiz registriert worden und rund 1’240 haben den Schutzstatus S erhalten. Laut UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) sind seit dem russischen Überfall auf die Ukraine am 24. Febr. 2022 gut 4,7 Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen. Verflucht sind solche Menschen-Schinder und Massenmörder an einem Nachbarvolk und letztlich an den oft unschuldigen Soldaten-Opfern der eigenen, russischen Armee!

e-mail an: Russ. Konsulat & Russ. Botschaft in Bern am 17.04.22
rusbotschaft@bluewin.ch - consbern@mid.ru (bitte bedienen Sie sich)


16.04.2022
Mehr und mehr . . .
rücksichtslose ERPRESSER machen uns allen das Leben schwer . . .

==
Nach erheblichen, militärischen Misserfolgen versucht nun Russland erneut, westliche Staaten - allen voran die USA - mit unverhohlenen Drohungen von dringend nötigen Waffenlieferungen an die mörderisch überfallene Ukraine abzubringen.
==
Putin, der Charakterlump aber ist leider weltweit immer weniger alleine und das muss den friedliebenden Staaten Angst und Bange machen. Denn jetzt, wo der Kremel-Chef seinen Super-Zerstörer verloren hat, besteht die grosse Gefahr, dass der Spinner Putin ausflippt...
==
Was geschieht wohl dereinst einmal, wenn ein nordkoreanischer Diktator und Menschenschinder oder die moslemische Allah-Bruderschaft und Allah-Prediger im Iran auch noch über einen roten Atom-Knopf verfügen wird? Wird es Erpressung hoch zehn oder was wohl???

Kant. Parteileitung, SD-Thurgau


16.04.2022
Unser e-mail an die Direktoren der Migros-Schweiz,
an die Migros-Zeitung und an die Regional-Leitungen:

Bitte keine Gendersterne in Migros-Publikationen, M-Werbung, M-Inseraten!

An die Direktion:
°° Dieser Inserate-Text stand am 14.04.22 im 20Minuten (seitengrosses Inserat): «Genossen-schafter*in werden und mitbestimmen» und °° dieser Inserate-Text stand am 13.04.22 in den NZZ-Blättern (seitengross, heisst doppelt so gross wie im 20 Minuten): «Genossen-schafter*in werden und mitbestimmen»

Sollten...
Migros und die Migros-Direktion weiterhin unsere Sprache mit Gendersternen und linkem «Geschwurbel» verunstalten, sind wir jahrzehntelange Kunden & M-Genossenschafter schneller bei Lidl und Aldi, als Sie sich das überhaupt vorstellen können! Aber dann wird es zu spät sein! MfG:

SD-TG: W. Schmidhause, Sekr., 8505 Dettighofen


15.04.2022

Karfreitag, 15.04.22
Absage an den Tages Anzeiger:


Nach wie vor überzeugt der TA in Sachen Ethik keineswegs. Der TA ist eine klar linke und teils verlogene Zeitung - leider! Die Berichterstattung des TA ist klar die Berichterstattung einer Parteizeitung und Parteizeitungen sind in der Schweiz längst (wirtschaftlich) untergegangen. Aber gerissene und unehrliche Redaktoren und Verleger sind zu "Diplomaten" und "Meinungsmacher" verkommen! Anstatt das Volk reden zu lassen, kommen jene zu Worte, die den Machern ins politische Bild passen und alle anderen werden unterdrückt und genau so entstehen die miesen Fake-News der heutigen Medien der GX-Group! Wo aber bleiben das freie Wort und die freie Meinungsbildung?

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat


14.04.2022
< Ringier ist ein Gesindel!
< Wir beweisen es - einmal mehr - auch heute!

< Bereit waren sie, die Verleger Ringier, Supino und andere für Subventionen...

< es gehe doch darum, das "freie Wort" und die "freie Meinungsbildung" in unserer Demokratie zu garantieren, ja aufrecht zu erhalten. Diese "breite Meinungsbildung würden unsere Medien doch jeden Tag sicherstellen und zwar gemäss Bundesverfassung § 16, 17 & 137! Solche Lügen haben Heuchler in Redaktionsstuben, Verlagen und natürlich Parteien gross-maulig verlauten lassen! Was für ein Frevel an der Wahrheit, an der redaktionellen Ethik!

< Gerade Ringier mit seiner verlogenen Presse "Blick", "Sonntags Blick" und vielen anderen ist immer mehr ein öffentliches ÄRGERNIS! Wir beweisen es heute einmal mehr mit der Leserbriefseite im "Blick", Seite 10: Nicht nur die Tatsache, dass die Auswahl der Leserbriefe, die publiziert werden, mehr als verlogen ist - auch die Texte werden von einer total einäugigen Redaktion ausgewählt, dann zusammengeschustert und letztlich als die Meinung des Volkes dem Leser verkauft! So eine absolute Gemeinheit, so ein Betrug! Denn gewisse Namen, Parteien oder Meinungen werden nie gebracht. Wir haben viele Namen von fleissigen Abonnenten und Schreibern, die jahrelang nie mit einem einzigen Buchstaben publiziert wurden und wieder andere, die sind jeden Monat mit dabei!

< Gewisse Themen werden total unterdrückt - und zwar systematisch! Heute auch wieder und total konsequent: Die wirklichen Unterdrücker der Frauen und Mädchen in vielen Segmenten des öffentlichen Lebens, die Missachtung eines NEINS vor allem durch Burschen aus der Einwanderung oder aus gewissen Religionen und Gesellschaften aus dem Auslande (Muslime) werden mit keinem einzigen Worte erwähnt! Kein Ton zur Tatsache, dass es 1,8 Milliarden Muslime gibt, die nach dem Koran leben und erzogen werden - auch in der Schweiz - wonach die Frauen unrein, minderwertig und zu schlagen sind - dies obwohl entsprechende Leserbiefe eingegangen sind...

< Pfui Ringier, pfui "Blick"! Das ist eine Katastrophe!
< Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung

13.04.2022
"Blick" heute auf Seiten 2/3: Einfach unglaublich!
Eine Verleumdung der Schweizer Männer!


Eine total widersprüchliche Marxistin und Selbst-Darstellerin Funiciello, SP-NR, wird einmal mehr von Ringier und dem wunderbaren Ringier-Redaktions-Team geschont, gefördert und zur genialen "Politikerin" gemacht! (von Lea Hartmann & Gianna Blum)

Wahrscheinlich ihre Genossinnen in der «Blick»-Redaktion – so Lea Hartmann und Gianna Blum - verkaufen einmal mehr den Leser und Bürger für mehr als dumm und einfältig und zeigen somit dem Land, dass auch sie nicht die hellsten sind: Es geht um die Aktualität in den Räten «JA heisst JA» oder «NEIN heisst NEIN»! Heute diskutiere der Bundesrat über die Wortwahl, Nationalräte und Ständeräte beraten über die Verschärfung der Gesetze gegen Vergewaltigungen schon in wenigen Wochen! Nur JA heisst JA, sei eine klare Aussage der Frauen, plädiert Funiciello und mit ihr auch Helene Trachsel (63), die Leiterin der Gleichstellungs-Fachstelle im Kanton Zürich!

Funiciello im Blick wörtlich: «Unter Männern ist nach wie vor die Haltung verbreitet, dass sie ein Recht auf Sex haben. Sie werden dazu erzogen. Genau das muss man ändern. Es braucht eine Emanzipation der Männer. Sie müssen sich mit dem Männerbild auseinandersetzen, das ihnen vorgelebt wird». Soviel Unwissen und Verleumdung unserer Männer ist einfach zu viel, Sie aufgeblasene Marxistin und selbst ernannte «Fachfrau»! Sie propagieren doch die freie Einwanderung von kriminellen Figuren, Migranten und «Verfolgten» aus aller Welt mit Überreichung unseres Passes noch zwei Meter vor der Grenze. Was sind Sie für eine verantwortungslose Schwätzerin, denn heute schon haben wir junge Männer dank linker und «humanistischer Fürsprache» in unserem einst friedlichen Lande, in deren «heiligen Lehrbüchern seit über 1000 Jahren geschrieben steht, dass die Mädchen und Frauen unrein und minderwertig sind, unwertes Leben sind und vom Manne geschlagen werden müssen (Koran)! Männer haben im Islam und in «Nachbar-Gesellschaften» alle Rechte auch an Kindern und Vermögen und genau diese Gruppen von Einwanderern und Asylanten hat Funiciello bis heute alle Rechte in der Schweiz auf’s Revèrs geschrieben und die feinen Kolleginnen in der Blick-Redaktion haben den Bockmist publiziert – siehe der Beweis von heute!

Funiciello glaubt also, die Erziehung von 1,8 Milliarden Muslimen umsteuern zu können – was für Einfaltspinsel sind solche Weiber! «Genau das muss man ändern. Es braucht eine Emanzipation der Männer. Sie müssen sich mit dem Männerbild auseinandersetzen, das ihnen vorgelebt wird. Dabei sei «JA heisst JA» ein wichtiges Puzzleteil» - so die eingebildete und törichte Atheistin! Funiciello & Co. haben mehr Maul als Verstand und die echten Schweizer Männer werden von ihr öffentlich – im Vereine mit Ringier – arg verleumdet – bald jeden Tag!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat


12.04.2022
Putin - verrecke endlich!

Wann ist Schluss mit diesem Massenmörder - Russland, wann machst Du sauberen Tisch? Habt Ihr keinen James Bond, um Putin zu liquidieren?

Hunderttausende Tote, tausende Verletzte, zehntausende eigene und andere Soldaten in den Tod geschickt – überall Elend und Tod! Mörderische Angriffe auf Frauen, Kinder, alte Menschen und Kranke, auf Wohngebiete, dicht besiedelte Zonen, Kindergärten, Spitäler, Flughäfen, städtische Einrichtungen, Strom- und Wasserversorgungen für hunderttausende von Zivilisten – himmel-traurige Konditionen für eingeschlossene Zivilisten, Abwurf von Brandbomben und bald Chemiewaffen - auf Wohngebiete – schlimmer geht es gar nicht! Tote und viele schreckliche Verwundungen – unbeschreibliches Leid und Schmerzen! Bomben und Raketen - perfider geht es gar nicht mehr! Ein russischer Präsident als Massen-Mörder an wehrlosen Zivilisten und hinter ihm steht das russische Volk – das darf noch nicht wahr sein! Eine Schande für Mütterchen Russland!

Pfui Russland – Bitten Sie doch die Engländer, Ihnen mit einem James Bond auszuhelfen, um endlich Ordnung in ihren Laden zu bringen! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit. 052 7651919, www.sd-tg.ch
rusbotschaft@bluewin.ch - consbern@mid.ru (bitte bedienen Sie sich)


12.04.2022
Unser Radio, eine total einseitige Katastrophe! - Zum Beispiel: «heute Morgen» v. 12.04.21 nach 8-Uhr von Lilian Eisele und Klaus Ammann

«Schlimmer geht’s nimmer!»

Sehr geehrte SRF-1-Mitarbeiter
Arbeiten Sie eigentlich mit geschlossenen Augen? Heute brachten Sie in der Sendung «Heute Morgen» die Fragen rund um die Energie und dass wir bis und mit heute – ab Anfang 2022 – die ganze einheimische Energie rechnerisch aufgebraucht haben! Heute am 12.04.22! Dann gab es noch Hinweise auf die Brennstäbe in den Atom-Kraftwerken der Schweiz, die ja auch Import-Energie darstellen würden. Alles in allem sei die Schweiz sehr abhängig, aber langsam laufe es (dank politischer Aktivität von Links, Sommaruga & Co., von Grün und anderen Druckmachern, Wärmepumpen, E-Antriebe, Batterien und Sonnenkollektoren) WOHL IN DIE RICHTIGE RICHTUNG!

Alles in allem eine mühsame Berichterstattung! Sind Sie, Frau Lilian Eisele und Herr Klaus Ammann eigentlich auf einem Auge total erblindet oder machen Sie das aus politischer Raffinesse? Viele fühlen sich von Ihnen total betrogen, denn die wichtigsten Argumente fehlen!
1.. Da wäre die seit Jahrzehnten betriebene und unaufhaltbare Ansiedlung von immer neuen, grösseren Betrieben und Firmen mit ihren Arbeitsplätzen nach dem Motto: «Wachstum ist gesund, hat keine Grenzen». Dass dazu immer grössere Energiemengen nötig und erforderlich werden, erwähnt der ach so kluge Herr Wirtschaftsredaktor Klaus Ammann von der UNI Luzern mit keinem Wort!
2.. Da wäre die seit Jahrzehnten betriebene, dauernde Massen-Einwanderung aus aller Welt und die seit Jahren bewusst total «offenen Grenzen» dank Schengen-Vertrag, über die alleine seit 2008 bis 2018 eine Million mehr gekommen sind und seither strömt die nächste Million ungehemmt in unser Land! Das ist das Ziel der Frau Sommaruga, der Linken, (angeblich) Grünen, der Liberalen und der EU-Freunde und offensichtlich auch der ach so klugen Redaktorin und Moderatorin Lilian Eisele! Denn diese entscheidenden Faktoren wurden auch heute Morgen mit keinem Worte erwähnt – wozu auch! Obwohl das Schweizervolk jahre- und jahrzehnte-lang gegen die «Überfremdung» angekämpft hat, aber vor allem Linke, Profiteure und Medien sie als «Fremdenhasser» fertig gemacht haben – Demokratie und «freies Wort» gemäss Verfassung – hin oder her! Denn die wahren Verursacher des Desasters werden medial gedeckt…

Das sind wahrlich traurige Zustände in unserem Lande! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919

11.04.2022


Das "freie Wort"
ist der grösste Feind des Schlächters P u t i n
Wir haben es in der BV § 16, 17 & 137 garantiert
aber wir haben es schon zum grössten Teile verloren, weil wir
nicht dafür kämpfen - Demokratie muss auch in der Freiheit -
jeden Tag neu erkämpft werden, Ihr faulen und bequemen Eidgenossen!
Wacht auf und rüstet Euch!



11.04.2022
*
Depressionen eines Normal-Bürgers od. Extremisten?


* Beim Anstehen an der Kasse eines Billig-Grossverteilers (Lidl) fällt mir ein Brötchen (Semmel) auf, das ortsfremd zwischen Zeltli-Packungen und Schokoladen-Kleinpackungen eigeschoben wurde: Offensichtlich und ganz sicher nicht vom Ladenpersonal, denn es war zum grösseren Teil verspeist - offensichtlich durch einen Kindermund! Und warum dies kurz vor der Kasse? Ganz einfach, ein Vater, eine Mutter hat dem drängelnden Kind ein Brötchen aus der Selbstbedienung in die Hand gedrückt, um Ruhe zu haben - kurz vor der Kasse hat dann wieder die "Aufsichtsperson" das Brötchen entsorgt, um nicht dafür bezahlen zu müssen - schliesslich sind wir ja in einem Billigladen...

* Einige Kilometer weiter fällt eine junge Frau auf, die sich dauernd bückt und trotzdem vorwärts schreitet. In der einen Hand hält sie einen Plastik, richtig, es ist ein Plastiksack und mit der anderen Hand greift sie hinunter an den Boden - einmal auf das Trottoir und dann wieder hinunter bis zur Strasse! Jetzt, bei der Verlangsamung der Fahrt wird erkennbar: Diese Strassendienst-Angestellte hat offensichtlich die grosse Pinzette vergessen und sammelt jeden Unrat (Littering) vom Boden auf! Dumme und hirnlose Zeitgenossen lächeln über den niederen Job dieser Frau, vergessen aber, dass sie von uns allen bezahlt und letztlich pensioniert werden muss - und all dies von gewissen Leuten verursacht wird, die wir Bereicherer nennen! Mit diesen Bereicherern, teils aus fernen Landen machen liebe Miteidgenossen (Spekulanten, Umsatz-Haie sowie viele andere kurzsichtige Profiteure und Liegenschaften-Händler) ihre Millionen und uns ein teureres Leben.

* Ist nun ein Mensch, der sich an derartigen "Kleinigkeiten" ärgert, ein Normal-Bürger, ein engstirniger Füdlibürger oder sogar ein Extremist - das ist die Frage - und darf man so etwas in Anbetracht der vielen Rassismus-Konventionen überhaupt noch zur Rede bringen?

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Willy Schmidhauser, Sekr.


10.04.2022
Frontex-Debakel in den christlichen Kirchen! («Kirchen gehen bei Frontex-Abstimmung nicht an Grenze» v. Gianna Blum im «Blick» 08.04.22)

1.. Weil immer mehr Linke in kirchlichen Ämtern und kirchlichen Positionen «sitzen» und sich nicht scheuen, heuchlerisch für angeblich christliche Anliegen einzutreten, verlieren die Kirchen immer mehr Gläubige. Immer mehr Menschen sind traurig, dass sich die Kirchen hergeben für diese Hurerei mit den heuchlerischen linken Brüdern, denen es im Grunde gar nicht ums Evangelium und um die Wahrheit geht! Natürlich gibt es auch Zerfalls-Erscheinungen in diese ideologische Richtung bis hinauf zu Bischöfen und Kardinälen und wo deutlich wird, dass auch in der Schweiz diese Zersetzung längst angekommen ist – wir erinnern an die Bischöfe von Basel und neuerdings auch Chur!

2.. Zurück zu Frontex: Das ist eine total verlogene Lage-Schilderung, die einerseits der Redaktorin Gianna Blum von Ringier, aber auch der katholischen Theologin Nicola Neider vom Kanton Luzern sowie dem reformierten Pfarrer Andreas Nufer, an der Heilig-Geistkirche zu Bern, den Kirchen und den Komites zu verdanken ist! Die Wahrheit an Europas Aussengrenzen ist eine Schande für Linke, Linksextremisten, Liberale und viele Kirchen! Es geht dabei gar nicht um Verfolgte, sondern ganz klar um Migranten, die von Afrika, Arabien und Asien her kommend in eine bessere Welt (Europa) einwandern möchten. Alle Schengen-Aussengrenzen müssen gemäss demokratischer Entscheide von der Frontex kontrolliert und die Einwanderung verhindert werden!

3.. Das aber hat seine Gründe, denn kein «Boots-Flüchtling» bekommt einen Platz in einem Schlepper-Boot, wenn er nicht 4'000 bis 8'000 Euro (UNO-Angaben) den mörderischen Schleppern zahlen kann! All die christlichen Fürsprecher dieser unmenschlichen Schlepperei wie eine Blick-Redaktorin Gianna Blum, eine Theologin Nicola Neider und ein Pfarrer Andreas Nufer sollten dringend die Finger von diesem Handwerk lassen, denn die wirklich Verfolgten in all den Ländern haben keine Schlepper-Euros! Sie gehen vergessen und wo bleibt die Hilfe vor Ort dieser christlichen Heuchler?

4.. Dazu kommen aber noch ganz andere Aspekte, die mehr als bedenklich sind. Die linken und linksextremen Organisationen «Seenotrettung» propagieren offen und öffentlich ihre fiesen Ziele, die sie mit ihren Schiffen rund um das christliche Abendland betreiben: Sie wollen das Abendland «umvolken» mit möglichst vielen, möglichst verschiedenen Gruppen und Stämmen von Menschen, um endlich mehr Handhabe in der politischen Manipulation zB. in Deutschland zu bekommen. Es ist also total falsch, «die bedrückende Zahl von 44'764 Menschen, die an Europas Grenzen umgekommen sind» der Frontex und der Unmenschlichkeit dieses Aussengrenzschutzes anzurechnen. Es ist zudem erwiesen, dass die «Flüchtlingsboote» vom Osten – also gesteuert von Erdogan – praktisch und ganz bewusst nur Moslems nach Europa «bringen»!

5.. Alles in allem, perfider geht es gar nicht mehr, Ihr feinen Kirchen und kirchlichen Führer – verlogen könnte man dies alles nennen – aber es ist schlimmer! Solche Theologen missbrauchen die Kirchen und die christliche Lehre für ihre sozialistischen Ziele, während die verfolgten Christen zum Beispiel in Nigeria total vergessen gehen! Offenbar spielt da die christliche Nächstenliebe überhaupt keine Rolle! Traurig und bedenklich!


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, Parteileitung, 052 7651919


09.04.2022
Putin und sein verlogenes Lumpengesindel!

Beispiel gefällig? Mieser Angriff auf Bahnhof Kramatorsk (Ostukraine)

Beim Angriff auf den Bahnhof Kramatorsk kamen über 50 Menschen (Zivilisten) ums Leben. Sie warteten auf ihre Evakuierung - und wurden abgeschlachtet bei einem russischen Raketen-Angriff! Fünf davon waren Kinder!
Die Ukraine macht russische Truppen für den Raketen-Angriff verantwortlich, bei dem vermutlich mindestens eine Rakete vom Typ Totschka-U eingesetzt wurde. Moskau weist dies zurück und betont scheinheilig, diesen Raketentyp nicht zu verwenden. Die prorussischen Separatisten behaupten, die ukrainischen Truppen hätten das Geschoss abgefeuert...

Perfider geht es doch gar nicht mehr unter dem total verlogenen Putler! Zweifellos wurde diese eine Rakete von Moskau eingesetzt - nebst den vielen russischen Geschossen. Ganz bestimmt haben die prorussischen Separatisten früher einmal bei ihren Kämpfen mit der ukrainischen Armee diese Rakete erbeutet um jetzt scheinheilig die Schuld der Ukraine anhängen zu können. Fauler geht es doch gar nicht mehr und eine Rakete zum ganzen Raketen-Hagel von russischen Geschossen auf den Bahnhof - eine Alibi-Rakete - wahrscheinlich für die russischen Medien, um dem russischen Volk einen "Bären" aufzubinden! Perfider geht es gar nicht mehr!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, Sekretariat



08.04.2022
Bitte weiterleiten an MIM/SBI/Obi (Redaktoren von 20Minuten)


20 Minuten, 08.04.22: Seite 3 / Politikerinnen fordern härtere Strafen für Stalker!

Wieder einmal lassen Sie «Politikerinnen» und linksextreme Marxistinnen (Funiciello) grosse Reden führen über das Elend von jungen, hübschen Frauen in der Schweiz! Dabei hat ja diese Dame dank Ihren Publikationen stets ein grosses Maul, seit Jahren plädiert sie für «offene Grenzen» und Asyl für alle auf der Welt – und es kommen ja meistens junge Burschen aus aller Welt. Mahner vor dieser tragischen Multi-Kulti mit verheerenden Religionen und Einstellungen zu den Frauen und ganz besonders vor den Muslimen (Koran sagt: Frauen sind «unrein, unwert und weniger wert als die Männer, sie müssen geschlagen werden, haben keinerlei Rechte) - taxieren und verleumden Sie und ihre Redaktion - uns Schweizer Demokraten - als Rassisten!

Gleichzeitig werden Ihre Super-Redaktoren nicht müde, im hinteren Teil von 20 Minuten auch nackte und skrupellose Weiber zu zeigen – wohl wissend, dass solche Frauen für Muslime Huren sind, die man jederzeit «benutzen» kann und soll – und zwar voller Verachtung! Und dann wundern sich die scheinheiligen Redaktoren des Maestros Supino… und klagen die ganze Welt an! Ist dann wieder ein eingewanderter Stalker vor Gericht, sind die Richter milde und wollen dem lieben Einwanderer eine christliche Chance geben… Das aber bewirkt meist das Gegenteil und noch mehr Verachtung! Dass SP-Nationalrätin Tamara Funiciello ganz ruhig auch etwas zu den Machenschaften und dieser Entwicklung klagen kann und darf – ist doch klar! Welcher Einwanderer würde schon eine solche politische Schwatztante sexuell bedrängen! Zudem kann Funiciello kaum Schritt halten mit den «hübschen» Weibern gemäss 20Minuten (2. Zeitungs-Teil)! Höchste Zeit, Funiciello endlich zu vergessen und zwar im Sinne der bedrängten Frauen – Aber dazu bräuchte es Redaktoren mit ein klein wenig Hirn und Persönlichkeit!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit. 052 7651919, www.sd-tg.ch


07.04.2022
Das Wort Flüchtling wird missbraucht:
Flüchtlinge & Migranten sind nicht gleich, aber Linke machen sie gleich!

+ Jetzt gibt es wieder Ärger mit Medien, die der Schweiz und den Schweizern vorwerfen, bei den Flüchtlingen mit unterschiedlichen Ellen zu messen! Sie verweisen scheinheilig auf das Elend der Ukraine und auf andere Menschen wie etwa aus Afghanistan, Eritrea oder Sudan, die aber kaum mit gleicher Herzlichkeit aufgenommen würden. Dann aber bleiben die Journalisten stumm! Dabei haben die Regierenden in Afghanistan ihre Koffern mit Geld gefüllt und mit Helikopter sind sie getürmt, haben Land und Volk den Taliban überlassen! Hunderttausende Afghanen haben bei dieser Gelegenheit ihr Land verlassen um sich als angebliche «Flüchtlinge» in Europa einzuschreiben. Niemand hat sich für Land, Demokratie und Zukunft eingesetzt!

+ Sie sind also als Migranten und sicher nicht als Verfolgte unterwegs, die sich ganz einfach wirtschaftlich zu verbessern suchen – im Land ihrer Wahl. Das aber ist Missbrauch der Asyl-Einrichtungen – weltweit, auch in der Schweiz! Ganz im Gegensatz zu den Ukrainern, deren Männer zwischen 18 und 60 in ihrem überfallenen Lande bleiben und gegen den mörderischen Putin kämpfen, kommen die Afghanen und haben grösste Mühen mit etwas Integration (Kopftücher) und viele leben jahrelang von unserer Sozialhilfe. Der ukrainische Präsident Selenski ist dagegen ein grossartiges Beispiel und ein echter Präsident seines Volkes. Viele Ukrainerinnen fliehen mit den Kindern, wollen aber in der Nähe bleiben, um den kämpfenden Männern nah zu sein und um wieder in die Heimat zurück zu kehren, sobald dies möglich sein wird! Das macht grossen Eindruck nicht nur auf unser Land und Volk!

+ Dazu kommen aber noch ganz andere Aspekte: Kultur und Religion der Menschen in der Ukraine sind christlich – im Gegensatz zu 99.9% Muslimen in Afghanistan! Das sind also nicht nur zwei unterschiedliche Religionen, es sind zwei unterschiedliche Welten. Für die Muslime sind alle Nicht-Muslime «Ungläubige» (Kuffar) und damit unwertes Leben! Der Koran lehrt weiter «Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.. » (8,57) und verlangt «kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime.. bis der Islam überall verbreitet ist» (8,40)! Genau da liegt ja auch die Krux für unser Land und ganz Europa – Die Welt soll islamisiert werden und offensichtlich soll dabei die Asyl-Einrichtung der christlichen Länder eine «Brücke» bilden! Kein Wunder, dass viele in unserem Lande kaum Hurra schreien, wenn Muslime um «Asyl» anhalten und in Tat und Wahrheit gar nicht verfolgt sind. Bekannt sind auch die Zahlen und Geschichten von solchen jahrelangen Nutzniessern unserer Sozialwerke, die jahrelang kaum bemüht sind, auch nur eine Landessprache zu erlernen.

+ Eine Flüchtlingshelferin sagte ins SRF-Mikro, sie verstehe überhaupt nicht, warum das Volk diese Unterschiede mache… Nun, solche Leute und Nieten sollten in Ihren Organisationen keinen «Handstreich» mehr machen dürfen – das wären Sie dem Land, den Verfolgten und Ihrer Glaubwürdigkeit schuldig!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


06.04.2022
"Halal-Schuhe"

Die Muslime bringen die Welt zurück ins Mittelalter!

RIAD: Der Verkauf von Halal-Schuhen hat in Europa und Nordamerika zugenommen. Das berichtete die weltweit führende Plattform für Nachrichten und Einblicke in die globale, islamische Wirtschaft, Salaam Gateway, am 1. März 2022. So verkauft beispielsweise die in New York ansässige Firma "Wear Halal" Schuhe, die zu 100% aus halal Rinder-, Schafs, oder Ziegenleder bestehen sollen. Dabei wird angemerkt, dass kein Schweinsleder verwendet würde - um die Preise zu reduzieren!

Auch verkauft die in Schweden ansässige "Arabian Shopping Zone" Produkte wie halal Lederschuhe und "Khuffs" (Gebetssocken) als Teppich-Fussbekleidung für zu Hause. In Anbetracht der Tatsache, dass die Zahl der Muslime in Europa dank Einwanderung und Vielweiberei deutlich steigt (aktuell beträgt sie ca. 44 Millionen laut dem Pew Research Centre in Washington), wird der Bedarf an halal-zertifizierten Schuhe in Europa weiter steigen, sagt Jörg Imran Schröter aus dem deutschen Freiburg/Breisgau gegenüber Salaam Gateway. Seine Firma "SmartKhuffZ" verbindet Sneakers mit Gebetssocken. Schröter ist vor über 30 Jahren mit 19 zum Islam konvertiert...

aus ZUKUNFT CH

05.04.2022
Putins Freunde
Putins Elite Truppen...

Die ukrainische Aktivistengruppe InformNapalm nennt nun die mutmasslichen Verantwortlichen hinter dem Massaker von Butscha mit Namen:
Oberstleutnant Azatbek Omurbekow und seine Einheit 51460, die 64. motorisierte Artilleriebrigade. Die Truppe aus dem Dorf Knjasewolkonskoje in der Chabarowsk-Region an der Grenze zu China war seit Beginn des Krieges nahe Kiew stationiert.

In Butscha und Umgebung standen laut Kriegsbeobachtern auch Panzertruppen der 36. Armeegarde sowie ein Teil des 331. Regiments der 98. Fallschirmjägerdivision im Einsatz, berichtet der "Corriere della Sera". Überlebende in Butscha berichteten jedoch von Soldaten, die mit Akzent gesprochen hätten. Es seien wohl Männer des tschetschenischen Machthabers Ramsan Kadyrow gewesen...

Schön.. und es wird immer schöner..
SD-Thurgau

04.04.2022
Mädchen-Beschneidungen und die Lügen unserer Medien!
Einmal mehr wird nur die halbe Wahrheit dem Bürger gesagt!
-Trotz Ethik-Schwur der feinen Medien-Leute...

Mit Blick auf den Film: "Do You Remember Me?" mit Sara Aduse:

== "Es ist ein Wunder, dass ich das überlebt habe!" sagt Sara Aduse (28) und auf ihrer Reise nach Äthiopien ins Dorf Harar hat sie angeblich entdeckt, dass Mädchen heute immer noch beschnitten werden wie sie damals mit sieben Jahren beschnitten wurde und zwar trotz staatlichem Verbot und trotz den Bemühungen der UNO! Doch Aduse will gegen diese heutige Gewalt an Millionen von Mädchen, also gegen die Beschneidung und für die Selbstbestimmung und das Recht auf körperliche Unversehrtheit kämpfen! Dabei gibt es ja gemäss den Zahlen in der Schweiz ebenfalls tausende von Opfern dieser grausamen Verstümmelung!

== Warum eine Beschneidung? (Auch das wird uns wieder verschwiegen...)
Es ist ganz einfach, es gibt Länder und Völker, die diese Beschneidung als Teil Ihrer "Kultur" verstehen - dabei müsste Kultur mit dem Begriff Tradition übersetzt werden. Glaubwürdige Gründe für diese grausame Zerstückelung und Entfernung jener Teile der fraulichen Geschlechts-Organe verweisen auf die Hygiene und damit auf weniger Probleme mit der Vagina und bei der Geburt der Kinder...

== Doch das ist nur die halbe Wahrheit! (Muslime sehen das ganz anders...)
Muslime machen offensichtlich rigorosere Beschneidungen und entfernen alle oder einen Grossteil der Lustzellen an der Vagina der Mädchen mit dem (bewussten) Hintergedanken, dass Frauen beim Geschlechtsverkehr weniger Gefühle und Glücks-Gefühle empfinden sollen! So erhofft man sich die Anreize zur Untreue reduzieren zu können - immerhin verlangt ja der Koran, dass die Männer vier Frauen heiraten sollen und Sklavinnen halten dürfen...

== Von ganz grossem Interesse wäre jetzt auch die Frage, ob der Film von Sara Aduse der Welt offen legen könnte, welche Rolle der Islam weltweit und in den verschiedenen Ländern - auch in den westlichen Ländern, wohin schon dutzende von Millionen Muslime emigriert sind - in Sachen Verbot der Beschneidung - tatsächlich spielt! Und genau da, muss es ebenfalls düster aussehen und einmal mehr informieren uns die (linken) Medien kaum - im Gegenteil! Das ist eine bittere Wahrheit mehr - auch über die so hoch gelobte Ethik der Journalisten und Medien-Schaffenden...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd.tg.ch


03.04.2022
Unsere Demokratie ist degeneriert!
Ausgerechnet die Hüter der Freiheit versagen jämmerlich!

°°° Das müsste dringend gemacht und angepeilt werden:

1. Unsere Demokratie klemmt! Das "freie Wort" BV § 16, 17, 137 - muss konsequent umgesetzt werden! Vor allem die Parteien haben das Wort - parteiische Journalisten dürfen niemals "Meinungs-Macher" spielen, zensurieren und mit der Selektion ihrer publizierten Info - ihre Politik machen - gegen Land und Verfassung!

2. Parteien, Politiker, Wissenschaftler, Professoren und Lehrer, die eine Parteipolitik od. Ideologie vertreten und lehren, sind auszuschliessen - ihre "Mitarbeit" an unserer Demokratie darf niemals toleriert werden! (EU-Prediger oder Marxisten/Internationalisten sind nicht tolerierbar - vor allem, wenn sie auch noch andere Meinungen unterdrücken. Soweit sind wir aber heute!)

3. In einer unsinnigen Rationalisierungs- und Zentralisierungsphase haben Grossverlage (TAMEDIA, Ringier, NZZ ua.) Regional-Tageszeitungen aufgekauft und still gelegt! Heute gibt es Kantone, die noch einen einzige Tageszeitung haben - dazu vielleicht Gratis-Wochenzeitungen, die aber niemals die Info einer Tagezeitung übernehmen können und wollen! Wir brauchen wieder vermehrt Tageszeitungen in allen Kantonen, sodass für den Bürger eine reale Auswahl besteht und wenn Zeitungen staatlich unterstützt werden sollten, dann nur diese, seriöse Art von Info für den Bürger!

4. Die Frontex-Vorlage zeigt es mehr als deutlich: Wir brauchen wieder die Kontrolle/Überwachung unserer Landesgrenzen durch unsere Grenzposten, Grenzstationen und Grenzkontrolleure! "Offene Grenzen" sind der Wunschtraum jener landesfeindlichen Kräfte (Siehe Punkt 1 & 2), die unsere Nation langfristig auflösen wollen mittels Multi-Kulti und Parallel-Gesellschaften und angeblichen Parallel-Kulturen!

5. Die Einwanderung & Einbürgerung von Muslimen muss mit äusserster Zurückhaltung od. besser gar nicht mehr praktiziert und möglich gemacht werden! Bevor die Muslime weltweit ihren Koran (heilige Lehrbuch) nicht endlich den Menschenrechten, der UNO-Charta, den Frauenrechten und den modernen Verfassungen anpassen - sollte jede Einwanderung, Missionierung, Islamisierung (vor allem in Kindergärten, Schulen, UNIs, Gemeinden & Städten) strikte verunmöglicht werden! Die Toleranz-Prediger, die zumeist vom Koran keine Ahnung haben, sollten besser schweigen und sich ganz genau informieren! (lesen des Korans), denn dieses "heilige Buch" steht letztlich bei jedem Moslem über allen weltlichen Gesetzen und Verfassungen...

Schweizer Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


02.04.2022
Die Welt ist verrückt, oben ist unten und unten ist oben...
Das alles ist die Umerziehung durch Medien und Ideologien...


Vergessen wir nicht, was Hitler zustande gebracht hat (über 50 Mio. Ermordete) Vergessen wir nicht, was Stalin und die Roten Idioten zustande gebracht haben (über 50 Mio. Ermordete und Verhungerte) und vergessen wir nicht, was in diesen Tagen, Wochen und Monaten ein Voll-Idiot mit einem Atom-Knopf und einer totalen Manipulation des Russischen Volkes erreicht und noch erreichen wird.. (Putin)

>>> Bei den diesjährigen US-College-Meisterschaften im Schwimmen kam es zu einem fast schon bizarren Schauspiel: Im Finale der Frauen über 500-Yard-Freistil wurden sämtliche Frauen, inklusive der Olympiazweiten, deklassiert – von einem Mann, der sich als Frau ausgibt. Eine bislang beispiellose und absolut unsportliche Farce, die aber bald Schule machen dürfte, wenn nicht endlich Schritte zum Schutz des Frauensports unternommen werden.

>>> Gewinnen ist für den Transgender-Athleten William „Lia“ Thomas eine relativ neue Erfahrung. Als er bis vor kurzem noch bei den Männern antrat, rangierte er lediglich auf Platz 462 der besten College-Schwimmer. Seine Chancen verbesserten sich aber urplötzlich, als US-Präsident Joe Biden (Demokraten) am Tag nach seinem Amtsantritt per Dekret transsexuelle Sportler zu Frauen-Wettbewerben zuließ. Fortan dominierte der 1,85-Meter-Hüne die Frauen-Wettbewerbe bis hin zum Finale über 500-Yard-Freistil, bei dem er seinen körperlichen Vorteil voll ausspielen konnte. Mit einer neuen Bestzeit deklassierte er sogar die Olympiazweite des Vorjahres, Emma Weyant, um fast zwei Sekunden.

Und das alles wird auch so in der Schweiz von linken und anderen "Gender-Idioten" dem Land und den Menschen aufgedrängt! Im Radio, TV und in den Print-Medien. Lassen wir uns das nicht gefallen, die Verhunzung unserer Sprache, den Missbrauch unserer Sprache und unserer Medien durch idiotische und äusserst rücksichtslose und freche Moderatoren! Reklamieren Sie sofort und verlangen Sie Konsequenzen beim Bundesrat! Nie wurde das Volk gefragt und so kann und darf es nicht weitergehen!

Schweiz. Demokraten, SD-TG,Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


01.04.2022
SRF/SRG
Blick von heute, 1. April 2022 mit Frau Nathalie W a p p l e r
Nein, die Aussagen von Frau Direktor Wappler sind kein Aprilscherz 2022!

Die tonangebende Chefin vom Schweizer Konzern SRF Radio und Fernsehen, Wappler, weckt im einfachen Volk spontan Erinnerungen und Parallelen mit Aussagen des Massen-Mörders im ukrainisch-russischen Krieg; also des Herrn Putin gegen den friedlichen Nachbarn Ukraine mit 44 Millionen Einwohnern! Immer wieder beschwört Wappler: «immer mit einem guten Programm zu informieren» / «mit einem guten Programm auf vielen Kanälen, indem wir die Menschen in der Schweiz begeistern und informieren» / «Die Redaktion lädt immer Vertreterinnen und Vertreter von Pro und Kontra ein» / «Ich glaube, das gelingt uns auch immer wieder» / «sachgerecht und ausgewogen zu berichten» / «und es gibt unabhängige Stellen» Auch Putin beschwört mit seinen x-fach wiederholten Falschaussagen! Ebenso beschwört die ganze, russische Info mit den immer gleichen Falschaussagen das ganze russische Stammland..

Frau Wappler, Blick-Redaktoren und andere Medien wissen ganz genau, sie einseitig Radio und Fernsehen SRF politisch ausgerichtet sind und agieren – zumeist ja vor Millionen von Zusehern! Und von daher kommen ja die vielen Reklamationen und von da kommt das Verlangen, dass endlich gemäss Bundesverfassung «breit, neutral und fair informiert wird!» Alle Bürger, Politiker und Parteien sollen die gleichen (Rede-) Rechte haben! Frau Wappler ist heute im Blick bemüht, die Klagen und Reklamationen aus dem Lande einfach weg zu putzen und weg zu reden, genauso wie Putin den Krieg gegen den Nachbarn mit den tausenden von Toten «wegputzt» und darauf besteht, dass es sich um eine Operation handle und keinen Krieg! Frau Wappler, Sie machen es sich sehr einfach!

MfG:
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung/Sekretariat, 052 7651919


31.03.2022
Ab m o r g e n Freitag, 01.04.22
ist mit C o r o n a alles vorbei???

Amtlich ist das richtig - aber wir haben im Lande viele Vernünftige...

Das ist sehr erfreulich und weise und zeugt von Rücksicht und Einfühlungs-Vermögen! Hier einige markante Aussagen:
** Die Maskenpflicht hätte ich gerne noch im öffentlichen Verkehr beibehalten.. ** Ich finde, man sollte die bestehenden Massnahmen noch ein paar Wochen beibehalten - ganz sicher im ÖV.. ** Ich werde weiterhin Maske tragen, wo sich viele Leute aufhalten. Also im Zug oder im Einkaufs-Zentrum - so fühle ich mich einfach wohler.. ** Jeder einzelne muss jetzt wieder selber die Verantwortung übernehmen und im Sinne aller handeln. Dazu gehört aber auch der Respekt vor Mitmenschen, die bei der Maske bleiben, denn keiner weiss, an was der Maskenträger leidet oder ob er eine schwere Krankheit/Operation zu bewältigen hat und ihm das Spital sogar die Maske vorschreibt..

Das macht Eindruck:
"Ich wäre froh, wir könnten die Pandemie hinter uns lassen. Doch aus Rücksicht auf andere, werde ich weiterhin Abstand halten, meine Hände waschen und desinfizieren und sicher noch eine Weile die Maske im ÖV tragen - auch dort, wo viele Menschen sind! Das ist für mich eine Frage des Respektes!" (Aus "Blick" - Umfrage)

Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919


30.03.2022

Grüss Gott Herr Ogi

Geil nach Publikation war BR Ogi schon immer und selbst heute, mit 79 kann er das Reden und Plaudern im «Blick» nicht lassen. Es wäre aber oft für Land und Volk besser, wenn Sie schweigen würden! Denn diese lieben Redaktoren sind nicht in erster Linie Berichterstatter und Vermittler von Basiswissen – oh nein, es sind linke Politiker, die alles so drehen und wenden, um mit der manipulierten Info ihre Politik zu machen – aber das haben Sie ja selbst mit 79 noch immer nicht bemerkt! (Alter schützt vor Torheit nicht!) MfG:

Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.03.2022
Heute sind rund 18'000 Geflüchtete aus der Ukraine in der Schweiz - übers Wochenende sind 2'000 dazu gekommen und rund 11'000 haben den Schutzstatus S erhalten.

Putin (Putler = Hitler)
So viele sind gleicher Meinung und warnen die Friedens-Jünger ausdrücklich:
Bevor die russische Armee und die Putin-Truppen sich nicht aus der Ukraine und den Angriffs-Stellungen in den Nachbarstaaten zurückgezogen haben und der russische Staat - wer auch immer das sein mag - keine vollumfängliche Reparations-Zahlungen in Milliardenhöhe amtlich und vor aller Welt zugesagt hat, darf es auf keinen Fall und niemals eine Normalisierung geben! Niemals! Alles andere wäre nichts weiter als eine Einladung für weitere Überfälle und Völkermorde der übelsten Art! (à la Massen-Mörder Putin)

Schweizer Radio SRF-1 ("Echo" 29.03.22) - Stimme der Linken!
Ganz besorgt berichtete heute Abend unser Radio im "Echo der Zeit" über die Verluste der Linken in verschiedenen Wahlen und Abstimmungen im Lande! Zu diesem Schwinden sprachen entsetzte Radio-Moderatoren voller Sorge und liessen ausführlich Jusos, Ex-Jusos und andere aus der CH-Marxistentruppe reichlich zu Worte kommen! Radio SRF-1, der Parteisender der Linken liess sie lafern, erklären und sogar werbehalber die SP-Ziele und -Parolen der Zuhörerschaft im ganzen Lande erläutern: Sogar der grosse Schwätzer Jositsch und der Bieler-Stadtpräsident Erich Fehr hatten das Wort und abschliessend hoffte der SRF-1-Symphatisant und SP-Förderer, die SP-Schweiz könne sich sicher auffangen wie es im Wunder in Deutschland mit der SPD geschehen sei. (dank Scholz)
Alles in Allem, was für eine Vorzugsbehandlung haben doch unsere Linken, Grünen, Liberalen und auch die EU- und Einwanderungsfreunde der Schweiz bei unserem Staats-Radio SRF-1 - ganz besonders beim Echo, Rendez-vous und vielen anderen Sendungen! Was für eine königliche Vorzugs-Behandlung dieser verkappten Marxisten-Truppe und oft auch Freunde Putins! Überall geben die SRF-1-Moderatoren ihren politischen Senf dazu - vor allem in SVP-Belangen - lassen aber kaum SVP-Politiker und Vertreter reden, wie im Falle der SP - wohl sicher im stillen Einverständnis mit ihrer obersten Departements-Chefin und Genossin Simonetta Sommaruga.

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 765 19 19
www,sd-tg.ch


28.03.2022
Sozi-Landesverräter:
Christian Levrat, ex SP-Ständerat vom Kanton Freiburg!


Der Mann hat mehr Dreck am Stecken, als viele überhaupt ahnen!

Und jetzt hat er wieder einen feinen Schachzug machen können: Er hat seinen Ständeratssitz an den Nagel gehängt und ist wahrscheinlich dank seiner Genossin und Bundesrätin Simonetta Sommaruga, SP, in die Post berufen worden! Ausgerechnet in die Post, wo schon CVP-BR Doris Leuthard alles zu Schanden geritten hat. Die einst wunderbare Post wurde schrittweise dem Land und Bürger richtiggehend gestohlen! Die Poststellen in einem Grossteil der Dörfer, Orte und Städte wurden geschlossen und eine angebliche Poststelle beim VOLG eingerichtet! Wie blamabel sind solche Direktoren, denn viele Bürger, Postkunden, Postfachhalter und Postcheck-Konti mussten gelöscht und aufgehoben werden - zum Schaden von Bürgern, Gewerbe, Vereine u. Organisationen!

Dem nicht genug, praktisch alle Tarife wurden angehoben und die Konditionen verschlechtert. Die beliebten Einzahlungen mit dem ES können nicht mehr gemacht werden. Unser Land wurde also von der Post gezwungen, das Bargeld zu vergessen u. Einzahlungen über die Banken zu machen! Gross wurde immer wieder der billige Hinweis ins Feld geführt, es würden keine Briefe mehr geschrieben - dabei hat ja die Post - allen voran die grösste Werbung für die Elektronik und ihre Elektronik-Geräte gemacht! (Verkauf) Es darf also gefragt werden ob Levrat dank seiner Fähigkeiten oder dank seiner Parteizugehörigkeit die Poststelle erhalten hat. Sommaruga weiss es ganz genau!

Christian Levrat ist ein gerissener Marxist, der auf viele Mitbürger wie ein biederer, ja beinahe bürgerlicher Sozi wirkt. (Sozialdemokrat tönt ja auch recht harmlos..) Doch das ist ein Irrtum! Bei den letzten Parlaments-Wahlen (NR/SR) hat Levrat dafür gesorgt, dass auf den kantonalen SP-Wahl-Listen ganz vorne, ganz extreme Marxisten aufgeführt wurden - und so sind sie auch in die Räte zu Bern gewählt worden! Über Nacht sind so die Parlamente in der Bundesstadt massiv nach links geschwenkt: Denken wir nur an die sagenhafte Tamara Funiciello, an einen Molina, einen Wermuth,
eine Meyer, Schläfli und viele andere, die vom Juso-Extremisten direkt aufgestiegen sind in den Nationalrat zu Bern! Danke, Herr Levrat und viel Freude an ihrem schönen Arbeitsplatze - wohl eine Belohnung von Frau SS für ihren ideologischen Einsatz in Bern oben für ihre verfassungswidrige Partei und gegen unser £Volk und Land!

Und die Schweizer schlafen weiter, eingelullt von linken Medien!
Schweizer Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch

27.03.2022
An die Sonntagszeitung, an Verleger-Präsident Pietro Supino,
an Redaktor Martin Stoll, Sonntagszeitung (der TX-Group)


«Schwuchtel» (Ihr Sonntags-Artikel " S c h w u c h t e l ")

Sie Herr Stoll, Ihre Redaktion und Ihr Verleger Pietro S u p i n o sind zuständig für die Zustände in unseren Schulen, Quartieren und in der Bevölkerung! Und zwar nicht ein Bisschen oder nur ein Wenig – ich meine total! Die Verachtung und Rücksichtslosigkeit unter Schülern steigt gewaltig – je nach Ausländerbestand und ganz konkret: Ausländer sind nicht Ausländer! Da gibt es gewaltige Unterschiede und solche, die sogar vorbildlich sind! Aber, die anderen – wir meinen die Muslime, verbreiten Hass, Hetze und Kampf! Lesen Sie den Koran, denn darin wird dem Moslem aufgetragen, wie er mit Schwulen, Ungläubigen (alle Nicht-Muslime) umzugehen hat! Das alles steht geschrieben und aufgetragen im «heiligen Koran» - alles in allem eine absolute Katastrophe! (Djihad)

Und das alles haben uns die Dubeli-Links-Medien eingebrockt, denn für die Redaktoren gilt a.) Medien sind dazu da, dass Redaktoren und Journalisten Politik (mit der Info) machen können, um so das Land und Volk in eine ganz spezifische politische Richtung zu drängen und b.) um all jene, die für die Nationalstaaten und die nationale Unabhängigkeit eintreten – mit Unterdrückung und Maulkörben fertig machen zu können! Schwule, Frauen, alle Kuffar und viele andere werden auch in unserem Lande – unter dem Einfluss der Muslime und gemäss dem "heiligen Koran" – ein elendes Leben führen müssen! Das fängt schon im Kindergarten und in den Schulen an. Da kommt mehr und mehr der islamistische Terror gegen alles nicht-muslimische in den Alltag und dieser Terror ist mörderisch und macht ein Zusammenleben schlicht und einfach unmöglich! (Siehe Syrien, Irak, Türkei, Ägypten und die ganze Welt)

Da sagen wir danke, auch an Pietro Supino, denn solche Verleger und Publizisten sind Gift für die Demokratie und das friedliche Miteinander: Unsere BV weist den Weg: § 16, 17 & 137! Redaktoren und Verleger müssen Diener des Volkes sein! Breit, neutral und umfassend informieren – die Bürger sind alt genug, sie können selber entscheiden! Wir brauchen keine Meinungsmacher, keine moralischen, ethischen und politischen Einflüsterer, Herr Supino und Manipulatoren des "freien Wortes"!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch 052 765 19 19
Sekretariat (Willy Schmidhauser, Sekr.)


26.03.2022
** Der Naturschutz im Thurgau hat doch mit den Linken, Grünen und anderen Heuchlern ganz und gar nichts zu lachen!


* Am Freitag waren die schlimmsten Volksbetrüger in der TZ abgebildet! Laut haben sie gelacht und sich offensichtlich wohl gefühlt. Dabei haben Sie und ihre Klientel (menschliche und tierische) ganz und gar nichts zu lachen! Die Volksbetrüger der Grünen, Linken, Grünliberalen und Nimmersatten (nicht auf dem Foto) freuen sich köstlich mit ihrem Stopp-BTS-Schild in der Hand, weil Genossin Sommaruga in Bern oben die Thurgauer BTS Strasse prioritär zurückgesetzt (oder sogar gestrichen) hat! So der Grüne und selbst ernannte Naturschützer Toni Kappeler, der Grüne Präsident Kurt Egger, der grünliberale Kantonsrat Ueli Fisch und natürlich die grosse Kapazität der Linken SP-NR Edith Graf-Litscher!

* Dabei sind doch diese Heuchler dafür zuständig, dass die Strassen verstopft sind, denn sie alle geben sich zwar als Anwälte der Natur und der immer wieder bemühten Biodiversität aus, die täglich abnehme! Diese lachenden und ach so feinen Volksvertreter sorgen für "offene Grenzen" und seit Jahren eine millionenfache Massen-Einwanderung! Sie sind die lieben Freunde der Spekulanten und rücksichtslosen Profiteure von Banken, Bauwirtschaft und Immobilien-Haien. Sie sind die Förderer und Befürworter des himmeltraurigen, verdichteten Bauens zur Beruhigung der Mahner und Normalverdiener! Sie sorgen dafür, dass Mahnern und Anklägern Maulkörbe verpasst werden, denn nur so können die milliardenschweren Machenschaften gegen unser Volk, unsere Bienen, Vögel und die ganze Natur weitergehen! So verschwinden immer mehr kostbares Land, Natur und Lebensbasis unter Beton, Teer und Stein für Wohnraum, Werke und natürlich eine anspruchsvolle Infrastruktur! Gleichzeitig fördern Geschäftemacher die Ansprüche und Möglichkeiten der heimischen Bürger, auch der Jugend, um zu suggerieren – es ist alles möglich, der Fünfer und das Weggli!

* Dass dabei unser Land immer teurer, bürokratischer und mit noch mehr Alt- und Entsorgungslasten belastet ist, wird kaum erwähnt! Unsere Exporte sind nicht mehr bezahlbar, unser Tourismus verliert, alles wird masslos und vielen fremd! Wir teilen die Heimat mit der Welt, der Welt der Reichsten, der Kriminellsten und der Welt der Profiteure. Unser Land ist Kapitalanlage dieser Upperclass und der einfache Bürger fühlt sich mehr und mehr verkauft, ausgenützt und betrogen, denn die angeblichen Naturschützer, Linken und Grünen sind ebenfalls gekauft! Sie erhalten Stimme und demokratische Mitsprache – eben durch das Absegnen zum Beispiel des «verdichteten Bauens» - können aber so ihren ideologischen Zielen wie Massen-Einwanderung, Multikulti, Stimmrecht für Ausländer und Islamisierung des Landes – in allen Bereichen frönen und alles tun, um unsere Nation schlussendlich auseinander zu dividieren! (mittels Parallel-Kulturen/Gesellschaften) - Wer aber Rest-Natur, Land und Biodiversität erhalten und schützen will, muss die Einwanderung stoppen und zwar sofort!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


25.03.2022
Schon mehr als einen Monat macht ein rücksichtsloser Spinner
sein Nachbarland dem Erdboden gleich und hat dazu ein grosses Maul!


-- Die Atom-Rüstung und der Atom-Knopf
.. macht den Rest der Welt total erpressbar und gleichzeitig lesen wir vom fetten und wahnsinnigen Präsidenten von Nordkorea! Obwohl Millionen seiner Leute kaum den Magen füllen können und zehntausende in Konzentrationslagern im Norden des Landes darben, lässt der eigebildete Affe seine Raketen-Arsenale hochrüsten und eben hat der DD (dicke Diktator) seine neueste interkontinentale Rakete (Reichweite 6'000 km) ins Weltall geschossen. Sein Plan gemäss Experten: Das "weisse Haus" der USA direkt bedrohen und natürlich - wie Putin - mit dem Atom-Klopf erpressen.. Ja, wir gehen einer sehr schönen Zukunft entgegen... Das ist sicher!


-- Raffael Ayé ist Geschäftsführer von Birdlife Schweiz...
.. und wieder hat ein Präsident einer Vogel-Schutz-Organisation in unserer "wundervollen" Thurgauer Zeitung (TB/NZZ) die Möglichkeit, sich als Hüter der Biodiversität aufzuspielen - dafür können wir Schweizer Demokraten nicht einmal ein Komma bei der Chefredaktion des David Angst von Weinfelden einreichen! Wieder einmal klagt Herr Ayé völlig zurecht über das Schwinden der ach so wichtigen Biodiversität und dass die versprochenen Ziele nicht erreicht werden können. Biodiversität ist ein umfassender Begriff, man könnte auch sagen: Wie gut läuft die Natur noch im Schweizerlande nach den Gesetzen der Schöpfung und wieviel ist schon kaputt! Wir denken dabei an die Bienen, die Vögel, alle Wesen und Kreisläufe der Natur und unseres Lebens! Es bestehe Handlungsbedarf, in den letzten 10 Jahren habe sich wenig geändert, trotz Ressourcen, Zielen, Geld und Schutzgebieten..
Ist doch absolut verständlich, Herr Ayé, denn in den Jahren von 2008-2018 sind eine Million Einwanderer gekommen - seit 2018 läuft die Einwanderung weiter - dazu die wahnsinnige Bauerei: Überall Beton, verdichtetes Bauen, höhere Gebäude, kleinere Abstände - kein Raum, kein Platz für Bienen und die Natur! Profit ist das A und O - alles andere ist doch Heuchelei und Volksbetrug!


-- Heute sind die schlimmsten Volksbetrüger in der TZ abgebildet!
Die Volksbetrüger der Grünen, Linken und Grünliberalen freuen sich köstlich mit ihrem Stopp-BTS-Schild in der Hand, weil ihre Genossin in Bern oben (die sagenhafte Klavierlehrerin Sommaruga) die Thurgauer BTS Strasse prioritär zurückgesetzt (oder sogar gestrichen) hat! So der Grüne und selbst ernannte Naturschützer Toni Kappeler, der Grüne Präsident Kurt Egger, GLP-KR Ueli Fisch und natürlich die grosse Kapazität der Linken SP-NR Edith Graf-Litscher!
Dabei sind doch diese Heuchler dafür zuständig, dass die Strassen verstopft sind, denn diese feinen Volksvertreter sorgen für "offene Grenzen" und Massen-Einwanderung und für immer mehr Beton; zur Freude der Spekulanten und Bau-Millionäre! Sie planen noch mehr Arbeitsplätze, klagen über den "Mangel an qualifizierten Arbeitsplätzen" und sorgen so für den Untergang unseres Landes und den Tod der Biodiversität - diese elenden Heuchler und Volks-Betrüger! Wer Natur, Land und Biodiversität erhalten und schützen will, muss die Einwanderung stoppen¨

Schweiz. Demokraten¨
SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


24.03.2022
Heute vor einem Monat...

ist der Irrsinnige vom Kreml mit Mord und Totschlag im Nachbarland eingefallen! Seine eigenen Soldaten - wussten und wahrscheinlich wissen es heute noch nicht alle - dass sie in einen echten Krieg ziehen würden, wo sie ihr Leben verlieren könnten...

Zuverlässige - und diverse Stimmen von Experten und Armee-Kennern kommen alle in Etwa auf die gleiche Zahl an Toten in Putins Armee: +/- 10'000 Soldaten und das alles nur für eine "spezielle, militärische Operation" (Sprache des "Mörders in Moskau" an den eigenen Söhnen der russischen Heimat und an den Söhnen so vieler Mütter und Väter) - Von den Toten, Verwundeten, Vertriebenen, Bestohlenen und total Entrechteten im Nachbarland Ukraine gar nicht zu reden!


Marxistischen Heuchler (SP-NR Wermuth) wieder gross in den Medien!

Heute, am 24.03.22 wieder in Wort und Bild im "Blick" der Familie Ringier und wieder im 20 Minuten des ach so schlauen Verleger-Präsidenten Pietro Supino und Präsident der TX-Group (Tages Anzeiger, SonntagsZeitung, 20Minuten ua.)

Ausgerechnet dieser marxistische und heutige SP-Schleimer Wermut, (Molina, Funiciello, Meyer, Jansen, Sigrist, Levrat uva.) spielt sich heute wieder als der grosse Humanist auf - dabei ist er doch ein sehr guter Freund von Putin und vielen, vielen Genossen und Marxisten rund um die Welt! Auch Wermut ist mitverantwortlich, dass Putin (Putler) seit 30 Tagen derartigen Völkermord und Genozid betreiben kann! Alle Genossen - weltweit, im Verbunde mit Karl Marx, Lenin, Stalin, Engels und vielen anderen Massenmördern sind verantwortlich für die Ermordung von über 50 Millionen in den sibirischen Arbeits- & Umerziehungs-Lagern und aktuell in den Konzentrationslagern Chinas, Nordkoreas und vielen, vielen Lagern auf dieser Welt! (so in Afrika, Süd- und Mittel-Amerika, Arabien, Asien und natürlich Russland)

Aber auch unsere Medien haben Blut an den Händen, wenn sie immer wieder - wie heute - solchen Extremisten wie SP-NR Wermut, Molina und Meyer - Stimme und Raum geben, nichts kritisch hinter-fragen und die Realitäten einfach "vergessen"! Somit haben auch unsere Verleger Ringier und Supino Blut an den Händen, denn Wermuth spielt sich als der grosse heuchlerische Humanist in Sachen Asyl und Gleich-Behandlung von Asylanten, Verfolgten und wirtschaftlichen Migranten auf und will andere Bürger und Parteien einmal mehr belehren! Diese Verleger sind ganz klar Versager und genauso Verräter wie die marxistischen Prediger und Heuchler!

So werden - Linksextremisten und Medien im Verbunde - einmal mehr unfähige Bundesrätinnen vom SEM ausgeschaltet und an die "Wand gefahren" - natürlich zum Schaden für echt Verfolgte, zum Schaden unseres Landes, zum grossen Schaden unserer Glaubwürdigkeit und unserer Demokratie! Dabei spielen sich Linke, Grüne, Grünliberale und andere Schwätzer als die grossen Schützer des Rechtes auf! SP-NR Wermut (ex. JUSO) und G-NR Florence Brenzikofer:

*** "Wichtig ist, dass zukünftig (iS. Asyl) keine Rechtsungleichheit herrscht. Alle Schutzsuchenden (also auch Wirtschafts-Migranten & vor allem Muslime) sollen gleichbehandelt werden.." (wie die Frauen und Kinder von der Ukraine) ***

Alles in allem: Eine total verlogene Asyl-Politik! - Kaum öffnet ein Marxist-Leninist und SP-Vertreter den Mund, schon steht alles in Wort und Bild in den nächsten Medien-Ausgaben.. Diese Marxisten brauchen gar keine Partei-Zeitungen..


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


23.03.2022
Heute..

... heute ist der 28. Tag der Invasion durch Putin
heute sind sicher über 12'000 ukrain. Flüchtlinge/Vertriebene hier!
Und immer noch gibt es Idioten, die dem Putler die Stange halten!
(was für ein Elend, was für eine Schande für HELVETIA..)

40 Km südwestlich von Brüssel, in La Louvière, Belgien, sind 2 Belgier mit angeblich italienischer Herkunft (ein 34-Jähriger und ein 32-Jähriger) mit hoher Geschwindigkeit und ohne zu Bremsen in eine Menschen-Gruppe gerast. (Fasnachts-Veranstaltung) 6 Menschen sind tot, 10 Personen sind schwer verletzt und 27 leicht verletzt - und immer noch gibt es keinen Aufschluss, warum dieser Massen-Mord verübt worden ist! Die Ämter hüllen sich in Schweigen. Sicher wollen sie einmal mehr die Muslime schonen und die Bürger für dumm verkaufen, denn Muslime hassen die Fasnacht - da besteht kein Zweifel!

Lassen wir uns überraschen: SD-Thurgau


22.03.2022
TG
Die Thurgauer spinnen
Die Thurgauer Regierenden sehen die Probleme doch gar nicht!
(wollen nicht...)

TG: Über 285'000 Menschen leben im TG - 3'100 mehr als das Jahr zuvor!

TG: ..und dies geht schon seit Jahren so: Mehr, noch mehr und immer mehr! Dabei sind die Thurgauer gar nicht so gebärfreudig, denn der grosse Zuwachs ist anderen zu verdanken! Leuten aus dem ganzen Lande und natürlich sehr vielen Ausländern! Beispiel gefällig: Kreuzlingen hat einen Ausländeranteil von 55% und immer noch reicht es dem FDP-Stadtpräsidenten noch nicht - der Ausverkauf soll weiter gehen, denn für Baulöwen, Spekulanten, Banken und vielen anderen Profiteuren sind da immer noch sehr viele Millionen zu holen!

TG: Natürlich klagen viele Mieter, denn mit dieser Entwicklung wird alles teurer und so werden alle Mieten schrittweise angehoben. Jeder Mieter, jedes Geschäft, jede Firma und jeder Laden muss höhere Kosten berappen und gleichzeitig winkt das billigere Konstanz - ein absolutes Unding, eine totale Verzerrung des Gewerbes und aller Dinge im täglichen Leben!

TG: Dem nicht genug! Was haben doch unsere Regierenden für ein Theater gemacht, als Bern eben erst die BTS nicht gefördert und subventioniert hat! Natürlich gibt es bei dieser wahnsinnigen Bauerei im Thurgau mit immer mehr Menschen auch immer mehr Autos, Stau, Lärm und Dreck! Aber das wurde zu wenig heraus gestrichen: Entlang der BTS haben die Anstösser-Gemeinden der neuen Strasse BTS die Zonenplanungen so umgestaltet, dass viele Grundstücke bebaut werden können für Wohnen, Industrie und Gewerbe und natürlich waren und sind die Spekulanten mit triefenden Läftzgern sicher auch zur Stelle - nur das untersuchen unsere ach so lieben Medien kaum und wenn schon, braucht ja der dumme Bürger gar nicht alles zu wissen...

TG: Und wie steht es mit Frauenfeld und Umgebung? In den nächsten 18 Jahren will der eifrige Stadtrat und sein Stadtpräsident 7'000 neue Einwohner ansiedeln - natürlich nicht in Laubhütten. Es sollen 5'500 neue Arbeitsplätze entstehen und im gleichen Atemzuge hecheln die Grünen, Linken, CH und Liberale für 2xJA am 15. Mai - gleichzeitig flennen die gleichen Brüder als sorgende Grüne und Naturschützer von der schwindenden Biodiversität, vom Verschwinden der letzten Biene und den Vögeln! Gleichzeitig laufen grosse Reden und Aktionen zur Neu-Anpflanzung von Bäumen und der ausgestorbene, viel zerstörende Biber wird pro forma geschützt und auf Händen getragen!

Was für eine verkehrte, verlogene Welt!
Es ist zum Weinen! Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung


21.03.2022
Blick vom 21.03.22:

"Wenn Männer ihre Frauen töten" v. Céline Trachsel & Chiara Schlenz:


Wieder ein fauler Artikel – leider nur mit bewusster Teil-Info – und genau das ist ja die Ursache, warum unsere Medien Mühe haben mit ihrer Glaubwürdigkeit! Schuld am «Frauenleiden & Frauensterben» - nicht nur in der Schweiz, sondern auch weltweit - ist die Missachtung von total frauenfeindlichen Religionen und angeblichen Kulturen! 1,8 Milliarden Muslime verehren einen Koran, der verlangt, dass Frauen unrein, unwert und minderwertig sind! Er verlangt, dass in jedem Falle die Männer über den Frauen stehen, die Frauen geschlagen werden müssen, keine Rechte haben und der Mann alles bestimmen soll! Dazu kommt der Auftrag, dass jeder Mann 4 Frauen ehelichen soll und Sklavinnen halten sollte, so viele er «unterhalten» kann! (und dies in der heutigen Zeit)

Diese Lehre und diese Ansichten ist in vielen Ländern und Völkern so tief verankert, dass unsere Medien sogar von Kultur reden, obwohl solche Gesellschaften im Grunde eine Schande für die Menschlichkeit und die Menschen-Rechte darstellen. Leider bringt Blick keine Zahlen zur Religion der Frauen-Killer und Frauen-Schläger, leider auch keine Angaben über die Frage, woher diese Männer kommen und woher sie im Grunde stammen! Natürlich ist die Rede von «männlich-hegemoniale Rollenvorstellungen» (was immer das heissen soll) und nicht einmal die Wissenschaft von der Zürcher Hochschule, Frau Susanne Nef, wagt es, endlich die Wahrheiten beim Namen zu nennen! Immerhin, betrachten wir die Namen der aufgeführten Täter, kann kaum ein Mensch behaupten, dies seien typische Schweizer Namen. «Blick» bringt zudem nur die Vornamen der Täter oder den Familiennamen einer Überlebenden (halbseitig gelähmten) Frau: Ardit V. – Qerim B. – Alim F. und Loredana Galeoto! Da bleibt die Frage, wen wollen denn unsere ach so humanen Medien – letztlich schützen?

Selbst die Wissenschaft versagt einmal mehr! Auch diesmal ist es die UNI Zürich (ZHAW) – Frau Susanne Nef, Expertin für Geschlecht und Gewalt und Dozentin an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) sagt nur, 88% der getöteten Personen in der Schweiz sind Frauen! Es spiele auch der «kulturelle Hintergrund» eine Rolle, denn 44,1% der Täter sind keine Schweizer. Aber wie viele der 55,9% Schweizer Täter haben einen Migrationshintergrund? Da gibt es keine Erhebungen – auch nicht über die Religion der Täter! Nef sagt einzig: «Männer glauben, die Kontrolle über ihre Partnerin zu verlieren.. » - Ist das letztlich nicht eine banale und traurige Wissenschaft, einfach ein banales, unwissenschaftliches Palaver? Frau Nef, lesen Sie doch dringend den Koran, bevor Sie der Welt Ihre Weisheiten zumuten und machen Sie endlich eine glaubwürdige Aussage!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekretariat, www.sd-tg.ch


20.03.2022
Sonntags Blick von heute:

Verehrteste Volks-Beschwatzer von Ringier & Co. – lassen Sie doch endlich Ihr trauriges Handwerk und informieren Sie «breit, neutral & fair» gemäss BV § 16, 17 & 137!

Lassen Sie die linken Professoren und Schwätzer (Jakob Tanner ua.), lassen Sie die Werbung für Stimmrechtsalter 16 der Marxisten und JUSO-Bande. Lassen Sie all die von der Redaktion und vom Verlag bezahlten «Experten» und Einflüsterer mit einem linken Auge und vergessen Sie endlich, dass Medien Politik machen sollen! Die Medien sind Diener der Demokratie, keine Meinungsmacher! Meinungsmacher, von denen wir heute leider viel zu viele haben, gehören auf den Bau und wenn nötig in den Bau! Bringen Sie doch endlich die Parteien und nicht nur die Linken, Grünen, Liberalen, glp, Juso und andere Ideologen und Verräter unserer Bundesverfassung! Vergessen Sie eine Michaela Ruoss, Ihre Blattmacherin – sie ist eine Hassmacher-Frau und kann nicht einmal schreiben («Irgendwann musste uralte Haus einem Neubau weichen») – Wer 3 Buchstaben (das) vergisst, sollte nicht versuchen, unser Volk über Ukraine-Flüchtende und solche aus Afghanistan und Libyen zu belehren!

Aber auch auf einen Senior namens Blocher können wir langsam aber sicher verzichten – er mag gut sein in Sachen EU-Machenschaften unserer Volksverräter, aber auch er hat die Pension längst verdient! Also lassen Sie endlich die Parteien reden und bitte nicht nur die linken, linksextremen und nimmersatten Wachstums-Idioten! Schaffen Sie gleich lange Spiesse für alle und hören Sie endlich auf, unser Land, unser Volk und unsere Politiker zu manipulieren! Beiliegend ein Text für Ihre ach so kluge Blattmacherin Michaela Ruoss! Mit vielen Grüssen und besten Wünschen für eine schnelle Besserung: (nachfolgender Text v. 19.03.22)

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


19.03.2022
Flüchtlinge & "Flüchtlinge" und gewisse, meist linke Schwätzer!

Jetzt gibt es wieder Ärger mit Medien, die der Schweiz und den Schweizern vorwerfen, bei den Flüchtlingen mit unterschiedlichen Ellen zu messen! Sie verweisen scheinheilig auf das Elend der Ukraine und auf andere Menschen wie etwa aus Afghanistan, Eritrea oder Sudan, die aber kaum mit gleicher Herzlichkeit aufgenommen würden. Dann aber bleiben die Journalisten stumm! Dabei haben die Regierenden in Afghanistan ihre Koffern mit Geld gefüllt und mit Helikopter sind sie getürmt, haben Land und Volk den Taliban überlassen! Hunderttausende Afghanen haben bei dieser Gelegenheit ihr Land verlassen um sich als «Flüchtlinge» in Europa einzuschreiben.

Sie sind also als Migranten und sicher nicht als Verfolgte unterwegs, die sich ganz einfach wirtschaftlich zu verbessern suchen – im Land ihrer Wahl. Das aber ist Missbrauch unserer Asyl-Einrichtung. Ganz im Gegensatz zu den Ukrainern, deren Männer zwischen 18 und 60 im Lande bleiben und gegen den mörderischen Putin kämpfen, kommen die Afghanen und haben grösste Mühen mit etwas Integration (Kopftücher) und viele leben jahrelang von unserer Sozialhilfe. Der ukrainische Präsident Selenski ist dagegen ein grossartiges Beispiel und ein echter Präsident seines Volkes. Viele Ukrainerinnen fliehen mit den Kindern, wollen aber in der Nähe bleiben, um den kämpfenden Männern nah zu sein und um wieder in die Heimat zurück zu kehren, sobald dies möglich sein wird! Das macht grossen Eindruck nicht nur auf unser Land und Volk!

Dazu kommen aber noch ganz andere Aspekte: Kultur und Religion der Menschen in der Ukraine sind christlich – im Gegensatz zu den Muslimen in Afghanistan! Das sind also nicht nur zwei unterschiedliche Religionen, es sind zwei unterschiedliche Welten. Für die Muslime sind alle Nicht-Muslime «Ungläubige» (Kuffar) und damit unwertes Leben! Der Koran lehrt weiter «Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.. » (8,57) und verlangt «kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime.. bis der Islam überall verbreitet ist» (8,40)! Genau da liegt ja auch die Krux für unser Land und ganz Europa – Die Welt soll islamisiert werden und offensichtlich soll dabei die Asyl-Einrichtung der christlichen Länder eine «Brücke» bilden! Kein Wunder, dass viele in unserem Lande kaum Hurra schreien, wenn Muslime um «Asyl» anhalten und in Tat und Wahrheit gar nicht verfolgt sind. Bekannt sind auch die Zahlen und Geschichten von solchen jahrelangen Nutzniessern unserer Sozialwerke, die jahrelang kaum bemüht sind, auch nur eine Landessprache zu erlernen.

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919 (Sekretariat)


18.03.2022
Linke & Medien definieren die Asyl-Politik; Frau BR Karin Keller-Sutter setzt sie um.. Wieder macht der Bundesrat, was Linksextremisten, Randalierer & Grüne in den Medien vorplappern.. Wo bleibt denn da der Wille des Volkes – gleichzeitig werden Mahner als Rassisten diffamiert..



Schweizer Ukraine-Flüchtlingspolitik - das darf doch nicht wahr sein!

Was soll das, sehr geehrte Frau BR Karin Keller-Sutter?
Unsere Sensationszeitung schreibt von 60'000 Ukraine-Flüchtlingen, die aufgenommen werden sollen! Wir protestieren in aller Form nur schon gegen diesen Gedanken – vom Ansinnen und täglichem Blabla gewisser Medien, Parteien und selbst ernannten Humanisten gar nicht zu reden! Das ist nicht nur kontraproduktiv, sondern es spielt Diktator Putin zu 100% in die Hände und fördert sein kriminelles Handeln! Und genau das darf niemals unser Ziel sein!

** Putin will:
** Eine Nation aufheben, von der Landkarte löschen!
** Am einfachsten geht dies, wenn es gelingt, das vertriebene Volk in die ganze Welt zu zerstreuen!
** Dann ist die Ukraine kraftlos und wird sich kaum noch als Nation und Volk wehren können!
** Dann hat Putin ein sehr reiches Land «erobert» - mit vielen, wertvollen Bodenschätzen und sicher auch strategischer Bedeutung!

Wir wollen und sollen helfen! Aber ganz in der Nähe der ukrainischen Landesgrenzen, sodass Putin immer daran erinnert wird: Hier wartet ein Volk auf die Rückkehr in seine Heimat! ---- Darum keine Integration in der Schweiz, Frau Bundesrätin – freundliche Aufnahmen und solidarische Hilfe – JA, aber immer mit Blick auf die Erhaltung der Nation Ukraine und die baldige Rückkehr! Täglich soll Putin an sein Unrecht und Verbrechen erinnert werden und er soll den Willen dieses Volkes spüren: «Wir wollen zurück in unsere Heimat!» «Wir wollen unser Land und unsere Heimat zurück!» Darum keine ernsthafte Integration in der Schweiz! Keine!!!

Mit freundlichen Grüssen:
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit./Sekretariat, 052 7651919


17.03.2022
Antwort an einen sonderlichen Bischof:
(Zeitungsberichte vom Mittwoch, 16.03.22)


Blick v. 16.03.22: «Keine Sauna, keine Massagen»

Sehr geehrter Herr Bischof Bonnemain, Bischof von Chur:
Die ganze Welt, vor allem die Priester, Bischöfe und Kardinäle brauchen die 10 Gebote und deren absolute Einhaltung – die Welt und alle Menschen brauchen die leuchtenden Beispiele der Kirche und es ist Unsinn, eine klar sündige Gesellschaft oder sündige Priester zu dulden, nur weil ein paar linke Idioten das Volk glauben machen, dies wäre eine Art Humanität! Wir kennen doch Sodom und Gomorra, wir kennen die 10 Gebote!

Von einer «Zeitenwende» hat Christus nie gesprochen! Schade, dass Sie auf die linken Sirenen und üble Medien-Fritzen einschwenken und hören – damit treiben Sie die Menschen aus den Kirchen und jene, die Ihnen linke Humanvorstellungen in die Ohren flüstern, waren noch gar nie in der Kirche und schon gar nie Christen – sie reiben sich die Hände, weil so die heuchlerischen Christen versagen!

Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


16.03.2022
Wir erinnern:
seit 3 Wochen, seit dem 24.02.22 ist Massen-Mörder Putin aktiv!
Und noch immer gibt es Schweizer, die ihm die "Stange halten"!


Alles zerstört der Idiot Putin im Nachbarland Ukraine...

Die Wohnungen, die Häuser, die Strassen, die Städte, die Flugplätze, die Kinder, die Frauen und die Männer - solche Leute sollte man lebend wie ein Stück Fleischkäse in ganz feine Scheiben schneiden und dazu all seine Bediensteten und Knechte einladen! Ja, es gibt gar keine Strafe für solche Existenzen, die richtig und angemessen wäre! Auch jene Schwätzer und Putin-Freunde, die seine Gräueltaten schönreden, rechtfertigen oder sogar noch entschuldigen, sind einfach und total "neben den Schuhen" - so oder so! Da gibt es weder ein Wenn, noch ein Aber! Denken wir doch an die vielen jungen russischen Soldaten, die blind gehorchen müssen - so einem sagenhaften Idioten!

Arme Mütter und arme Väter, die ihre Söhne nur noch in einer Büchse (Aschen-Urne) wiedersehen und vom zuständigen General dazu auch noch eine Ehrenmeldung erhalten, für "Verdienste" ums Vaterland.. Liebe Schweizer Putin-Versteher, es ist höchste Zeit, dass ihr aufwacht! Höchste Zeit!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 765 19 19
(informiert Euch unter www.sd-tg.ch)


16.03.2022
WWF
WWF-Ostschweiz (Natur- und Umweltschutz)
WWF-Ostschweiz (World Wide Fund mit grossem Panda)


Verkehrte Welt im TG – ist der WWF von einem anderen Stern?

Naturschützer, Grüne und Linke mahnen immer wieder das Volk; Stichworte sind Biodiversität, Beton, CO-2, Gletscherschwund, Klima und Vergiftung der Natur-Kreisläufe. Vom schwindenden Boden und totaler Überlastung der Naturkreisläufe (Trinkwasser, Luft, Abfälle und Giftstoffe aller Art) ist auch immer wieder die besorgte Rede. Eben hat sich die Stiftung WWF-Ostschweiz (World Wide Fund mit dem Wappentier des grossen Panda) für mehr Hecken eingesetzt: «Egal ob Vögel, Insekten, Amphibien, Fuchs, Igel oder Hermelin – Hecken sind Lebensraum, Nahrungsquelle und Schutz für viele einheimische Tierarten.»

Der WWF ruft auf zur Heckenpflanzung in Märwil und bittet Familien und Erwachsene um Mithilfe – wirklich eine gute Tat, die unsere Unterstützung verdient! Die Frage ist nur, sind diese WWF-Vertreter und -Aktivisten eigentlich blind, taub und von einem anderen Stern? Merken sie denn gar nicht, dass nur der Mensch mit seinen steigenden Ansprüchen effektiv der grosse Feind der Natur geworden ist?

Vor allem in der kleinen und dicht überbauten Schweiz sind die total offenen Grenzen gemäss Schengen-Vertrag die Ursache der Massen-Einwanderung und der täglich schwindenden Natur! Wo ist der WWF-Ostschweiz, wenn es darum geht, endlich die unsinnige Einwanderung zu stoppen? Wo sind die WWF-Mahner und Anwälte der Natur, wenn Naturschützer mit den Bau- und Wachstums-Spekulanten gemeinsame Sache machen (verdichtetes Bauen) und so die Natur wie das der WWF richtig sieht - letztlich selber zerstören? Was ist los mit dem WWF? Ein paar Büsche und Hecken pflanzen kann doch all die wahnsinnige Bauerei und die vielen, aktiven Trax-Maschinen niemals aufwiegen! Beton bleibt Beton und Natur, die mit Beton abgedeckt wird, ist und bleibt tot! Wann aber wollen WWF & Naturschützer endlich ehrlich agieren?

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau



15.03.2022
Unser Schreiben an russ. Botschafter in Bern (rudbotschaft@bluewin.ch)
Unser Schreiben an russische Konsulat in Bern: (consbern@mid.ru)

Putin ist ein Drecksack – Russland, wann machst Du sauberen Tisch mit diesem mörderischen Idioten?

2'187 Bewohner von Mariupol tot, hunderte Verletzte, tausende eigene Solden in den Tod geschickt – überall Elend und Tod, absichtliche Angriffe auf Wohngebiete, dicht besiedelte Zonen, Angriffe auf Kindergärten, Spitäler, städtische Einrichtungen, Strom- und Wasserversorgungen für hundert-tausende von Zivilisten – Frauen, Schwangere, Gebärende, Alte und Kinder – himmeltraurige Konditionen für eingeschlossene Menschen (Zivilisten)! Abwurf von Brandbomben auf Wohngebiete – schlimmer geht es gar nicht! Tote und viele schreckliche Verwundungen (zB. in Popasna) – unbeschreibliches Leid und Schmerzen! Die Brände dieser Bomben lassen sich nicht mit Wasser löschen – nur mit Sand – perfider geht es gar nicht mehr! Ein russischer Präsident als Massen-Mörder an wehrlosen Zivilisten. Bei Brandbomben entstehen hoch-giftige Dämpfe für Mensch und Tier! Nicht einmal vor Tieren macht dieses Tier halt!

Pfui Russland – womit hat Russland einen solchen Präsidenten verdient? Bitten Sie doch die Engländer, nach Moskau einen James Bond zu entsenden um Putin das Licht auszublasen – wenn die Russen selber dafür nicht in der Lage sind! Selbst mit den Atom-Kraftwerken spielt Putin seine dreckigen Spiele mit Drohungen, Erpressungen und Gewalt gegen Unschuldige und Zivilisten!

Schweizer Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


14.03.2022
Die Einäuger in "Bern oben" und in den Parlamenten! (NR & SR)
Heutiges e-mail an alle Bundesräte & ans EDA:


Kandidatur der Schweiz für den UNO-Sicherheitsrat – ein Schwachsinn!

"20 Jahre nach ihrem UNO-Beitritt kandidiert die Schweiz erstmals für einen zweijährigen, nicht-ständigen Sitz im UNO-Sicherheitsrat. Der Bundesrat hat die Kandidatur im 2011 nach umfangreichen Konsultationen mit dem Parlament beschlossen und eingereicht. Bundesrat und Parlament haben die Kandidatur seither wiederholt bestätigt. Die Wahlen für die Periode vom 1.1.2023 bis 31.12.2024 finden im Juni 2022 in New York statt. Wahlgremium ist die UNO-Generalversammlung mit 193 Ländern.

Die Kandidatur setzt das Schweizer Engagement für Frieden und Sicherheit innerhalb der UNO und in der Welt fort. Seit 2002 hat die Schweiz in allen bedeutenden UNO-Gremien wichtige Positionen übernommen, mit Ausnahme des Sicherheitsrats. Laut Bundesverfassung setzt sich die Schweiz für eine «gerechte und friedliche internationale Ordnung» ein. Dies ist auch das Ziel des UNO-Sicherheitsrats. Der Bundesrat hat die Kandidatur deshalb als zentrales Element des Schwerpunkts «Frieden und Sicherheit» seiner Aussenpolitischen Strategie 2020-23 definiert.

Die Mitgliedschaft im Sicherheitsrat bringt gegenüber der UNO keine zusätzlichen rechtlichen, politischen oder finanziellen Verpflichtungen. Der angestrebte Einsitz ist mit der schweizerischen Neutralität vollumfänglich vereinbar, wie der Bundesrat in seinem Bericht vom 5. Juni 2015 zur Kandidatur ausführlich dargelegt hat. Unabhängige Stimmen wie jene der Schweiz, die sich für eine auf dem Recht basierende internationale Ordnung einsetzen und Brücken zwischen den verschiedenen Lagern bauen können, sind im Sicherheitsrat gerade in der heutigen Weltlage wichtiger denn je. Dies wird auch durch die Erfahrungen anderer neutraler und bündnisfreier Staaten wie Österreich, Irland und Schweden unterstrichen, die alle schon mehrfach Mitglied des Sicherheitsrats waren und weitere Einsitznahmen anstreben" - Soweit "Bern"!!!

«Mischet euch nicht in fremde Händel»

.. empfahl Bruder Klaus! Der Bundesrat soll vordringlich die landesinternen Fragen prüfen und lösen! Schon nach dem UNO-Beitritt zeigte sich, dass die angeblichen Kosten eines UNO-Betritts von 6 Millionen pro Jahr gewaltig untertrieben waren! Heute zahlt unser Land pro Jahr hunderte von Millionen an die UNO und an die vielen UNO-Unterorganisationen. Unsere Medien, die heute schon viel zu wenig Spalten für die normale, landesinterne, demokratische Meinungsbildung den Parteien und den Bürgern zur Verfügung stellen, werden dann noch weniger Platz für unsere internen Sachfragen ermöglichen und somit wird bei einem Sicherheitsrats-Einsitz unsere Demokratie weiter leiden! Pro Jahr verabschiedet der Sicherheitsrat 50 bis 70 Resolutionen. Der Grossteil der Resolutionen betrifft Geschäfte, bei denen sich die Schweiz auf etablierte Positionen stützen kann (z.B. betreffend den Zugang für humanitäre Hilfe in Konfliktgebieten), oder die regelmässig wiederkehren, wie die Verlängerung von laufenden UNO-Friedensmissionen oder Sanktionsregimes. Bei allen Entscheiden haben die Grossmächte das Vetorecht und somit kann der Sicherheitsrat kaum etwas bewirken und verändern! Alles in allem viel Palaver und wenig, oft gar keine Ergebnisse. Ein schönes Beispiel zeigt uns heute der Diktator Putin mit seiner Atom-Drohung gegen ganz Europa!

Sicherheitsrat - NEIN - danke!
Noch mehr Palaver - wo bleiben die Taten???
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919


13.03.2022
Viele klagen
Unser Land und viele Basis-Rechte würden erodieren...
(erodieren heisst zerbröckeln, zerfallen, rosten und "werden abgebaut"

zum Beispiel:

** unsere demokratischen Rechte ** unsere Demokratie allgemein ** unsere Neutralität ** die Überlebenssicherung für unser Land durch unser Militär ** die Asylregeln gemäss Gesetz ** die Bürger- und Menschenrechte ** das freie Wort ** der Informations-Auftrag unserer Medien ** die nötige, breite Meinungsbildung ** die Rechte aller Parteien ** der Austausch von Meinungen ** Achtung und Beachtung des Volkswillens, der Volksentscheide ** die Einhaltung unserer Neutralität ** die Beachtung der Wahrheit ** Gleiche Rechte für alle **

es ist Zeit:

Zeit zum Nachdenken und Zeit, Dinge zu ändern - noch ist es nicht zu spät!


13.03.2022
Blick v. 12.03.22: "Die Schweiz hat aus Fehlern gelernt"
An Michael Sahli, Blick-Redaktor (michael.sahli@ringier.ch)


Warum eine Migrationsforscherin (was auch immer das heisst)


Diese Denise Efionayi-Mäder (60) ist doch nichts weiter, als eine linke Aktivistin; sie missbraucht die UNI Neuenburg für politische Manipulation - wie viele andere auch! Sicher ist nur dies, wenn alle Ukrainer, die fliehen, sich rund um die Grenzen ihrer Heimat aufstellen, sich höchstens provisorisch einrichten, hat Putin keine ruhige Minute - jetzt und später! Genau das möchte er aber ganz und gar nicht! Er will die 44 Millionen Ukrainer davon jagen, vertreiben und zwar in alle Welt-Richtungen! Sie sollen sich auf die ganze Welt verstreuen und so kann er in Ruhe seine Beute - ein einst schönes Land – voll und ganz nutzen! Ihre Tante Efionayl-Mäder von der UNI Freiburg ist eine linke Dame, die Sie der Leserschaft nie und nimmer zumuten sollten! Oder sind auch Sie ein linker Reporter, der die Zeitung für seine Politik missbraucht? Das wäre dann wirklich eine Schande und Ihre angebliche Journalisten-Ethik wäre nichts wert! NEIN, die Ukraine ist ein reiches Land, reich an Bodenschätzen! Sie ist die Kornkammer Europas, hat seltene Erden, Gold, Platin und viele andere, wertvolle, sehr wertvolle Bodenschätze und genau das weiss Putin! Zugleich sind die vielen Atom-Kraftwerke ein wundervoller Hebel für Verbrecher Putin, um ganz Europa zu erpressen...

Wir machen also ganz klar menschlich, militärisch und politisch einen grossen Fehler, wenn wir wieder, wie schon so oft, Leute aufnehmen, hier integrieren und ihnen so ihre Wurzeln regelrecht stehlen! Mit der Aufnahme und Integration vernichten wir ihnen ihre wunderschöne Heimat, eine Geschichte und Kultur – wir machen sie heimatlos, Herr Sahli! All unsere Hilfe sollte ein Provisorium sein – immer mit Blick auf die Heimreise in ihre geliebte Heimat! Haben Sie das verstanden, Sie super kluger Prediger? Mit freundlichen Grüssen:


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


12.03.2022
Was ich sagen wollte...

Sehr geehrter Herr Schlüer
Für viele Schweizer sind Sie mit Ihren Beiträgen in Publikationen und Veranstaltungen ein Lichtblick und dazu möchte ich Ihnen und Ihrem Team ganz herzlich gratulieren. Leider hapert es in dieser Beziehung in der SVP teils gewaltig und das wiederum hängt nach meinem und der Meinung vieler Kenner mit der vernachlässigten Information und Meinungsbildung der SVP-Basis und vieler Politiker zusammen. Die Spannweite von Wissen und Nicht-Wissen ist leider oft viel zu gross und schadet der ganzen Partei gewaltig! Darum ist Ihre Arbeit und Ihr Anliegen - die breite Information und damit Meinungsbildung innerhalb der Partei – ja so entscheidend.

Erlauben Sie mir in diesem Zusammenhange ein kleines Beispiel: Es ist der 18.03.22, Ihr Gespräch mit Saida Keller-Messahli. (Schweizerzeit-Video auf www.schweizerzeit.ch ) Grundsätzlich vermitteln Sie auf diese Weise dem nicht-informierten und nicht-wissenden Bürger die übliche, demokratische Mentalität, die da heisst: «Miteinander reden, Austausch der Argumente und aufeinander eingehen ist schon eine gute Basis für das demokratische Leben und Zusammenleben»! Genau das aber ist in diesem Falle real und langfristig mit einem Muslim, einer Muslima niemals möglich – auch nicht mit Frau Keller! Gleichzeitig zeigen Sie als Initiator und Organisator dieser Veranstaltung den Menschen und dem Lande, dass Sie den Koran und damit den Islam überhaupt nicht verstanden haben! Genau das ist auch mein beinah 95%-iger Eindruck bei praktisch allen SVP-Politikern, die ich kenne – von anderen Parteien ganz zu schweigen!

Begründung:
Seit 650 n.Chr. hat die islamische Welt mittels Vielweiberei, Kinderehe und Sklavinnen-Haltung von Frauen – nicht zu vergessen den mörderischen Kampf gegen alle Nicht-Muslime (Djihad = der einzige Weg, das Paradies zu erreichen) – den verbindlichen Auftrag, die Welt zu islamisieren und nach dem Koran (Scharia) zu strukturieren und zu regieren! Ein unglaubliches Ansinnen in der heutigen Zeit, zumal alle moslemischen und teilmoslemischen Staaten die Menschenrechte, UNO-Charta, Frauenrechte und Konventionen unterzeichnet haben. Doch für Muslime ist dies alles nur Tarnung – das habe ich in all den Jahren in Afrika und vielen anderen Staaten mit hand-fester Verfolgung täglich erleben müssen – für sie zählt letztlich und wenn es wirklich darauf ankommt, nur der Koran! (Scharia) Für sie zählen Gesetze, Verfassungen und Auflagen kaum. Was der «heilige Prophet Mohammed gesagt und gelebt hat, ist Richtschnur und zählt. Dazu kommt der verbindliche Auftrag für jeden Moslem – auch für Frau Saida Keller – die «Taqiya». Das heisst, alle Muslime dürfen/müssen gegenüber den Nicht-Muslimen den Islam stehts im besten Lichte darstellen. Es ist geboten, die Ungläubigen zu täuschen, zu belügen und zu betrügen – alles, wie schon gesagt, um den Islam zu verherrlichen! Diese Aufgabe übernimmt Frau Keller meisterlich, denn sie gibt der westlichen Welt die Illusion, der Islam/Koran sei verhandel- und wandelbar und eine Art Demokratisierung sei möglich! Das ist eine absolute Illusion, genauso wie heute die Muslime vorgeben, bei «interreligiösen Organisationen und Gesprächen» zum Frieden und zum friedlichen Zusammenleben und Zusammenstehen beitragen zu können und beitragen zu wollen. Das alles läuft unter Irritation der Welt und zur Gewinnung von Zeit – jener Zeit, die Muslime zum Beispiel in Frankreich, England, Deutschland, Holland, Schweden und auch in der Schweiz brauchen, um zahlenmässig zu wachsen. Denn auf diese Weise – so ihre reale Kalkulation – wird ihre Stimme und ihr Mitbestimmen immer prägnanter und dominierender!

Sehr bald, Herr Schlüer, sind wir dann, wo viele Staaten (zB. Nigeria) längst mit Blut und Tränen angekommen sind! Dann bricht eine «neue, blutige Zeit an» - die Zeit der «Interreligiösen Verhandlungen» ist dann vorbei und die Muslime sind dann zahlenmässig so stark, dass sie ihr Symbol und Wappen (zwei gekreuzte Schwerter) auch im Alltag leben können. Dann werden in den Dörfern eines Morgens alle Männer geköpft in den Gassen liegen, die Frauen und Mädchen (schon ab 6 J.) werden vergewaltigt und Massen-vergewaltigt und schliesslich als Sklavinnen an reiche Moslem-Staaten verschachert. Doch dann hilft nur noch beten – all dies habe ich gesehen und erlebt in Afrika! Der nächste Schritt ist dann die Vertreibung und Ausrottung der Nicht-Muslime, die sich nicht unterwerfen wollen und letztlich wird unser Land dem einst so schönen und fruchtbaren Syrien ganz ähnlich sehen!

Das, Herr Schlüer, ist nicht Phantasie – das ist weltweite Realität und Entwicklung! Mit Frau Keller werden Sie zum Wasserträger für den Untergang der christlichen Welt – alles immer in kleinen, kaum merklichen Schritten und Dosen! Jetzt aber können Sie nicht mehr behaupten, all dies nicht zu wissen und wenn Sie zweifeln, lesen Sie den Koran! Gerne stehe ich Ihnen für weitere Angaben zur Verfügung, sollten Sie aber fragen, wie denn überhaupt agiert werden sollte, kann ich Ihnen nur dies klar und deutlich sagen: «Zeigen Sie den Menschen, was im Koran geschrieben steht, denn nur dieser Koran ist verbindlich – niemals Frau Saida Keller-Messahli»! Und noch etwas, der Koran macht klare Aussagen, da braucht es gar keine Erklärungen – da kann jeder selber urteilen und dabei bedenken, dass es immer darum geht, die Nicht-Muslime zu täuschen und zu überlisten. Wenn Sie glauben, mich einmal mehr mit Nicht-Beachtung «strafen» zu müssen, beweisen Sie mir und anderen Mitbürgern Dinge, die Sie lieber nicht «beweisen» sollten. Mit freundlichen Grüssen:

W. Schmidhauser, Sekr. SDTG, Unt. Bündt 5, 8505 Dettighofen, 0527651919


11.03.2022
Eine Bahnfahrt durch die Schweiz macht uns traurig und still!
Man glaubt gar nicht, was uns da erwartet, wie sehr wir uns blamieren!


Immer wiederholen sich die Bilder, die seltsamen Hieroglyphen - natürlich sind es bei genauer Betrachtung Buchstaben und zwar meist in grosser Form und ausgemalte, die krumm, schräg oder entstellt daher kommen. Meistens bilden sie ein Wort oder ein Kürzel. Typisch ist das Wort Fuck oder Namen von Firmen, Banken oder Amtspersonen. Oft liest man UBS oder CS (Credit Suisse), meist sind es Beschimpfungen oder sogar Verleumdungen! Meistens sind die Aussagen aus den unteren Schubladen des menschlichen Wortschatzes und aus dem Sprachgebrauch von Linken, Linksextremen und natürlich von Pöblern und faulen Anwürfen...

Offensichtlich sind auch in diesen Schriften, Schmierereien und unflätigen Anwürfen von anderen Meinungen und Personen/Parteien gewisse Dinge klar erkennbar! Alles wird verunstaltet - ohne jede Rücksicht auf die Eigentümer! Offensichtlich ist der Druck solcher illegalen und unflätigen Aktionen so gross, dass die Städte, Dörfer, Kantone und das Land gar nicht nachkommen, die besudelten Mauern, Wände, Häuser, Firmen, Schöpfe, Stützmauern, Brücken bis hin zu den Gartenhäuschen von Schrebergärten wieder zu reinigen und die Übeltäter hinter Schloss und Riegel zu setzen!

Da aber springen dem kritischen Beobachter noch ganz andere Zusammenhänge in die Augen, die da wären: In gewissen, links dominierten Ortschaften und Städten sind die Schmierereien ganz besonders häufig und unflätig! Hand kehr um gibt es Orte, die offensichtlich kaum solche Untaten kennen - Eines ist gewiss, je linker eine Stadt, eine Gemeinde orientiert ist, umso häufiger sind diese Schmierereien - tanz typisch ist Bern (mit der Reitschule), Zürich, Winterthur, Luzern und viele, viele andere Ortschaften in unserem Lande! Was ist los mit diesen Stadt-Verwaltungen? Wo bleiben Ordnung und Recht, wo bleibt die Achtung vor dem fremden Eigentum? Das ist eine unglaubliche Entgleisung der Stadtverwaltungen, eine Schande für unser Land und ein Minus für unsere Demokratie!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19


10.03.2022
Putin ist nicht nur Marxist, er ist auch Stalinist & Mörder!
Marxisten sind Atheisten, die 10 Gebote sind ihnen fremd, sie hassen sie...
dh. lügen und stehlen ist kein Problem - gehört zum Alltag!

So ist erklärbar, warum humanitäre Korridore bombardiert & vermint werden (Mariupol) - Korridore werden zu mörderischen Fallen (Beispiel Syrien) - so folgten in Aleppo nach Feuerpausen schwerste und massivste Beschiessungen die zur totalen Zerstörung der Stadt führte! Auch die Hauptstadt Grossny (Tschetschenien) wurde danach so stark bombardiert, dass die UNO sie zur schwersten zerstörten Stadt der Welt erklärten. (alles dank Putin & Co.)

Nun hat die Putin-Truppe sogar eine Geburtsklink in der südukrainischen Stadt Mariupol bombardiert; 17 Personen wurden verletzt, darunter Kinder und Frauen in den Wehen. Mehrere Bomben wurden abgeworfen, die Zerstörung ist immens - zumal seit Tagen die feinen Herren aus Russland Wasser, Strom, Heizung abgestellt, ja zerstört und für Mangel an Essen, Trinken und Medizin "gesorgt" haben!
Auch mit den Atomkraftwerken wird ein faules (Erpresser-) Spiel getrieben, um die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen und um die Verteidiger zu erpressen! Und dies alles praktiziert Putler (Hilter Putin) nun seit zwei Wochen - Was haben wir für eine Welt - einfach unglaublich! Und da gibt es noch Schweizer, die Putin schonen und entlasten wollen...

Schweiz. Demokraten, SD Thurgau, Parteileitung


09.03.2022
SRF-TV, Kassensturz - 08.03.22
Die krude Botschaft der Linken und vieler Idioten im Lande...
Verbreitet und ausgedeutscht von ganz klugen SRF-Moderatoren!

Ist das der Fortschritt, die Zukunft unserer Kinder und Enkel?

Ziele: Möglichst viele Frauen in Ämter und Positionen - bis hinauf in höchste und wichtigste Posten in unserem Lande und in unserer Wirtschaft - Nur und das wissen wir längst: Solche Frauen haben kaum noch Zeit für die Familie, kaum noch Zeit für Kinder und ein echtes Heim und Zuhause für intakte, gesunde Familien und glückliche Verhältnisse. Viele dieser Erfolgsfrauen wollen dann auch keine Kinder mehr oder nur ganz wenige und haben kaum noch Zeit dafür... All diese Entwicklungen und Folgen sehen wir ja bei vielen Männern und der ganze Frust reicht doch allemal!!!!

Bei den Frauen sind aber die Auswirkungen für Land und Volk viel gravierender: Pro Frau gibt es dann noch weniger Kinder - so wenige, dass unsere Bevölkerungszahl kaum eingehalten werden kann und unser Volk zahlenmässig schwindet und zwar rasant, während nimmersatte Wachstums-Idioten nach noch mehr Wirtschaftswachstum schreien, noch mehr Einwanderung und noch mehr "Hochqualifizierte...

Wie wunderbar für die Einwanderung - die Massen-Einwanderung! Jetzt müssen wir aber wissen, die Wissenschaft klagt über die viel zu grosse, weltweite Bevölkerung und die Wachstumsraten! Keiner der grossen Idioten in der UNO kommt endlich auf die Idee, die Vielweiberei der Muslime gemäss Koran zu verbieten! (viele in der UNO sind ja schon Muslime) Der Koran verlangt, dass jeder Mann 4 Frauen heiratet und dazu kommen die Kinderehen mit 10 Jährigen Bräuten.. Was für ein Wahnsinn, die linken Idioten lehren uns, die Frauen wie Männer zu behandeln und wissen doch ganz genau, was dies für Folgen haben wird!

Darum noch einmal - die Linken, Grünen, Liberalen und alle jene, die solche Wege predigen, sind verlogen und sollen endlich geächtet werden! SD-Thurgau, Sekretariat


08.03.2022
Die SP-Führungs-Gilde ist nicht nur total verlogen...
Unser Volk darf solch verlogene Schwätzer nie mehr wählen...!

Entscheiden Sie selbst!!!!

Für ein Selfie mit dem neuen deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz jetteten die SP-Sprecher und Gross-Mäuler Cédric Wermuth, Fabian Molina und Jon Pult extra nach Berlin - obwohl Wermuth zuvor noch ein Verbot sämtlicher Europaflüge gefordert hatte. "Es ging diesmal einfach nicht anders", entschuldigte Pult das klimaschädliche Verhalten der drei Klima-Prediger !

Wermuth war von der SPD tief beeindruckt: "Sie hat sich in einer Präzision erneuert, die vorbildlich ist und gezeigt, dass sozialdemokratische Politik noch mehrheitsfähig sein kann". Molina: "Die SP und SPD arbeiten seit Jahren eng zusammen" (von den so mächtigen Genossen in Russland sagte er kein Wort...) Scholz: "Wir müssen deutlich mehr investieren in die Sicherheitspolitik unseres Landes." Das Ziel sei "eine leistungsfähige, hochmoderne, fortschrittliche Bundeswehr, die uns zuverlässig schützt". Aber trotz dieses Wehrbekenntnisses der SPD verlangen die SP-Schweiz im SP-Programm: "Die SP setzt sich für die Abschaffung der Armee ein. Bis dieses Ziel erreicht ist, soll die Schweizer Armee massiv ab und umgebaut werden."

Während die SP den Kauf des neuen Kampfjets per Referendum verhindern wollen, sagt Olaf Scholz: "Wir brauchen Flugzeuge, die fliegen, Schiffe, die in See stechen und Soldaten, die für ihre Einsätze optimal ausgerüstet sind. Während die CH-Genossen die Armee bis zum Verschwinden totsparen will, meint Scholz: "Aber machen wir uns nichts vor, bessere Ausrüstung, moderne Waffen, mehr Personal, das kostet viel Geld!" Er will den Verteidigungs-Haushalt mit zusätzlichen hundert Milliarden ausstatten. (zu den heutigen 47 Mia.)

Ist also die SPD der Schweizer SP wirklich ein Vorbild, so müsste doch SP-Wermut ein entsprechend höheres Armeebudget fordern - oder sind die feinen CH-Genossen nur leere Schwätzer?

Schweizer Demokraten, Parteileit./Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


07.03.2022
=
== Am Grenzort in Polen zur Ukraine warteten vor 2 Tagen zwei Schweizer Reisebusse mit 90 Sitzen. Sie wollten Frauen & Kinder mitnehmen, um sie in der Schweiz in Sicherheit zu bringen. Nach langem Bemühen fuhren sie schliesslich mit 34 Personen zurück in die sichere Schweiz! Hut ab vor diesen Ukrainern; sie wollen in der Nähe ihrer Heimat bleiben und zudem haben viele ihre Männer, Väter, Brüder & Opas im Kampfeinsatz in der Heimat, um gegen die Mörderbanden Putlers (Putins) anzukämpfen - nochmals: "Hut ab!"

== Die Glocken läuten: Am Mittwoch, 09.03.22 um 10-Uhr läuten die Kirch-Glocken für die Menschen in der Ukraine - Die Kirchen-Leitungen rufen dazu auf, diesen bescheidenen Akt der Solidarität zu unterstützen - wir tun es auch, aus tiefster Seele!

== Ein Staatspräsident wird von seinem Volk geliebt! Wolodimir Selenski wird zum Vorbild für viele Menschen weltweit! Er bleibt bei seinem Lande, seinem Volk - trotz Todes-Schwadronen des Idioten Putin (Putler) und trotz den Todesängsten vieler Menschen! Er hat sich bis heute grosse Verdienste angehäuft; seine Aussagen sind grossartig, machen Mut:

*** "Ich brauche Munition, keine Mitfahrgelegenheit."
*** "Er trinkt mehr als ich." (zum Churchill-Vergleich)
*** "Putin wird erst aufhören, wenn er Berlin erreicht hat."
*** "Wir sind verschieden. Aber das ist kein Grund, Feinde zu sein."
*** "Was ist neu? Ist das nicht die Realität seit 8 Jahren? Eskalation ist nicht unvermeidlich."

== Emil Manser, Denker v. Luzern: "Intelligenz ist gerecht auf die Menschen verteilt, denn jeder ist überzeugt, er habe genug davon." (Eine Weisheit, o keiner widersprechen will.. )

== Aktuelle Frage so vieler Schweizer: "Wo ist mein Schutzraum..?"

Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 765 19 19, Parteileitung, www.sd-tg.ch


coach outlet online coach bags cheap coach outlet coach bags outlet store coach handbags outlet store coach outlet coach bags outlet coach factory outlet store coach bags outlet coach handbag outle coach outlet online