H O M E

72451 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Fragen

18.12.2018
UN-Migrationspakt
UN-Flüchtlingspakt
wer A sagt, muss auch B sagen!

Bundesrat & Parlamente versagen! Verrat an Nationen und an den Armen!

Völkerwanderungen sollen geordnet ablaufen, den Migranten werden Rechte und den entwickelten Staaten Millionen-Verpflichtungen auferlegt! Aber das Ganze ist faul - so faul, wie die weltweite "Flüchtlings"- Politik faul und sogar oberfaul ist! Unser Bundesrat hat unter Justiz-Direktorin SS (Sommaruga) mehr als versagt! Wer aber kann "fliehen" - egal ob verfolgt oder nicht? Fliehen können die Reichen und die Kriminellen jener armen Länder! Es ist auch unmoralisch, wenn gut ausgebildete hieher kommen und freudig aufgenommen werden - so zB. Ärzte oder Fachleute! Das Schweizervolk will helfen "vor Ort" und die hochqualifizierten sollen in ihrer Heimat für's eigene Volk sich einsetzen!
Man kann also die Grenzen total schliessen; aber unsere Entwicklungshilfe & unsere Partnerschaft muss konstruktiv sein, um beim Aufbau zu helfen! Dazu braucht es keine linken Klavierlehrerinnen. Aber es braucht Weitsicht und die Erkenntnis, dass unsere aktuelle Hilfe die Armen arm hält oder noch ärmer macht! Eine Schande, Frau Sommaruga!

Der UN-Migrationspakt ist faul - fragen wir, woher er kommt und wer hinter ihm steht? Wer steht hinter dem UN-Flüchtlingspakt? Ja, sagen die Schwätzer, es ändert nicht viel an der Asylpolitik. Doch immer mehr Verpflichtungen für ein total falsches und einseitiges, weltweites Vorgehen sind auch für die Schweiz bald einmal zwingend und dabei geht es um Unterstützungs-Millionen etwa an grosse Flüchtlingsströme von Syrien! Dabei müsste doch unser neutrales Land laut und deutlich fragen, wer steht denn hinter den Kriegen in Syrien, wer steht hinter Jemen und anderen ganz grossen Problemen? Warum haben all die grossen Schwätzer Militär & Waffen in den Kriegsherden?

Die sind doch zuständig für das Elend, das Blut und die Verfolgung und das müsste doch unser Herr Berset zwischen zwei Sektgläsern in New York auch einmal laut sagen dürfen! Oder im Jemen sind moslemische Brüder mit riesigen Ölfeldern daran, Glaubensbrüder mit anderen Ausrichtungen in den Boden zu bombardieren und IKRK-Chef Peter Maurer glaubt, der dumme Schweizer soll helfen.. So einfach ist die Lage, denn im Jemen können Rot-Kreuz-Hilfspakete mit dem IKRK-Signet nie verteilt werden - das Rote Kreuz muss mit dem Halbmond überklebt werden! "Uns beisst der Affe", liebe Exekutive, Legislative und Judikative! Weit hat es unser Land gebracht und wir beteiligen uns dafür im blindem Wahnsinn an den EU-Sanktionen gegen Syrien und damit gegen den Wiederaufbau der Dörfer, Städte und der ganzen Infrastruktur, denn auch wir wollen andere Nationen terrorisieren &
einen Präsidenten Assad (Alewit) verhindern, auch wir haben blutige Hände!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., www.sd-tg.ch 052 7651919


17.12.2018
Radio SRF-1 vom Montagmorgen zwischen 06.30 und 8.00 Uhr:
(info@haus-der-religionen.ch)


HEUTE: 17.12.18, 06.30-08.00 Uhr, Gespräche zum "Haus der Religionen"

Dürfen wir insbesondere Radio SRF-1 und Herrn David Leutwyler, den "Chef" dieses Hauses, auf die folgenden Ausführungen an den Präsidenten der CVP-Schweiz, Herrn Pfister, aufmerksam machen? Von Dialog im Hause der Religionen, Bern, zu reden - ist eine absolute Irreführung und ein Beweis dafür, dass weder SRF, noch Herr Leutwyler überhaupt wissen, was den Muslimen im Koran aufgetragen wird! Dass dies keine Phantasie-Gebilde sind, beweisen die Zahlen der UNO (weltweit über 100'000 ermordete Christen durch Moslemhand) und die täglichen Bluttaten in aller Welt! Wer den Dialog will, wie Koordinator David Leutwyler im "Haus der Religionen, Bern" einbringt, muss zuerst dafür sorgen, dass die Muslime ihren Koran den Menschenrechten, der UNO-Charta und unserer Verfassung anpassen! Alles andere ist Schindluder und Betrug! Der mörderische Djihad muss international und auch landes-intern verboten und geächtet werden. MfG:

SD-Thurgau, kant. Parteileitung, Willy Schmidhauser, Sekr., 052 7651919


16.12.2018
Leitartikel in den TB-Zeitungen vom Samstag, 15.12.18, Seite 1 v. Stefan Schmid, Chefred., St. Gallen (stefan.schmid@tagblatt.ch)


Sehr geehrte Herren, sehr geehrter Herr Chefred. Stefan Schmid

In seinem Leitartikel „Zum Glück sind wir Schweizer so langweilig“ spricht Schmid von Europas Populisten – jene Einpeitscher also, deren Geschäftsmodell für die Kultivierung des Hasses auf die Eliten und generell alles Fremde ist – haben Auftrieb! Schon der Begriff Populist zeigt eine geistige Umnachtung, denn Populisten sind alle: die Parteien von links bis rechts – alle wollen möglichst das ganze Volk hinter sich wissen! Populisten sind alle Medien, elektronische, wie Print-Medien. Sie alle wollen das ganze Volk hinter sich scharen und die maximale Einschaltquote für ihr Produkt, ihren Sender und ihre Beiträge. Doch Chefredaktor Stefan Schmid und Konsorten sind leider zu oft billige Sprüche-Klopfer und titulieren Bürger und Bürgergruppen als Populisten, die ihnen nicht in ihre links-politische Ideologie passen. In der Schweiz beschimpft so der oberste Hüter der geistigen Print-Elite mit grosser Sicherheit SVP, EDU, SD und alle, die nicht in die internationalistische, geistige Schuhgrösse passen. Dem nicht genug, Schmid spricht ausdrücklich von Europas Populisten und ruft als der geistige Herold der medialen, schweizerischen Eliten ausdrücklich seinen Fluch über alle christlich-abendländischen Nationalstaaten aus – wo ja die meisten seiner genossenschaftlicher Ideologen erkennen müssen, dass ihr fruchtloses Bemühen im Stümperhaften hängen geblieben ist und sich langsam aber sicher selbst erdrosselt!

Weiter spricht der grosse Heerführer der Schreiberlinge in der Ostschweiz von den Einpeitschern und meint damit natürlich wieder jene Bürger und Parteien SVP, EDU, SD ua.! Stefan Schmid gibt gleich zu Beginn seine Qualifikation für diese, von ihm offensichtlich gehasste nationale Politik bekannt: Es sei das Geschäftsmodell des Hasses auf die Eliten und generell alles Fremde! Da muss ein freier Bürger nur noch konsequent sein und diesem Grossmaul den Mund stopfen! Das geht am einfachsten mit einer Abo-Kündigung, der Verweigerung von Inseraten oder der Missachtung der publizierten Anzeigen! Wir brauchen keine Marktrufer und Hetzer eines Grossmauls namens Stefan Schmid. Er und seine ganze Redaktion würden besser eine Woche Klausur einplanen, um in der Einsamkeit den Koran zu lesen um dann endlich zur Wahrheit und den Realitäten zurück zu kehren. Wenn bei dieser Einkehr auch noch die journalistische Ethik etwas erneuert würde, um künftig einfach nur den Bürger möglichst breit und neutral zu informieren – wäre das für die wirtschaftliche Gesundung unserer Medien sicher kein Eklat! Erlauben Sie uns bitte, auf Ihre weiteren Ausführungen in Ihrem Leitartikel nicht weiter einzugehen – der aufgeführte Text sagt mehr als genug! In diesem Sinne wünschen wir allen Redaktoren und ganz besonders den armen Lesern ein gutes, neues Jahr 2019!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



15.12.2018
"Blick" vom 15.12.18. Seite 3, Leitartikel von Chefredaktor Christian Dorer:
(christian.dorer@ringier.ch)

Grüss Gott Herr Dorer

Bitte kommen Sie herunter von ihrem hohen Ross! Sie sollten das Volk breit informieren und sie machen aus dem „Blick“ ganz klar eine Parteizeitung! Was wollen Sie überhaupt, das Volk hat die Entscheidungsmacht und nicht Sie! So viele Blick-Redaktoren haben bisher alles getan, um den Gemeindeschreiber von Boswil zu strafen! Aber das ist doch ganz und gar nicht Ihre Aufgabe! Was glauben Sie eigentlich, wer Sie sind? Wer so grosse Töne anspielt von Moral und richtigem Verhalten, sollte vor allem die Blick-Seite 22 ansehen und dann ganz still werden! Vielen Dank und gute Besserung:

Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


14.12.2018
*
Angebliche Christen machen alles für's Geld und immer neue Milliarden-Geschäfte!

Die Muslime bekämpfen grauenvoll muslimische Brüder zB. im Jemen. Die Saudis mit ihrer moslem. Militär-Allianz haben bis heute bald 4'000 Bombardierungen in ganz Jemen geflogen - meistens auf zivile Ziele: Schulen, Märkte, Spitäler, Kindergärten, Strassen, Häfen und Infrastrukturen wie Wasser & andere, für die Bevölkerung äusserst wichtige Dinge des Alltages!
Gestern Abend erläuterten die Amerikaner, in welcher Zwickmühle Trump sich wirklich befindet, denn die Reichweite der saudischen Jäger & Bombenträger reicht für den Bombenflug in den Jemen nicht immer aus. Da springen dann die USA ein mit ihren Tankflugzeugen KC-135 und versorgen die Mörder-Jet's der Saudis in der Luft mit Kerosen.. Wirklich eine noble Geste der Amis an ihre Kunden!
Aber vielen grauts...
*

Wann wird den 1,6 Milliarden Musimen endlich die Vielweiberei verboten?

4 Frauen soll der Mann heiraten & er soll - sofern er kann - ein ganzes Heer von Sklavinnen halten für "Sex und Arbeit" - so stehts im Koran! Schon in der Schweiz haben wir Beispiele, wo von Frau BR Sommaruga "provisorisch" anerkannte "Verfolgte" vier Frauen & beinah 30 Kinder nachgezogen haben unter dem Stichwort Familiennachzug! Der Koran geht sogar soweit, dass ledige Männer oft verspottet werden und die "heilige Lehre" sagt klar, dass der Islam die Welt mit dem Uterus der Frau erobert! Da sind doch klare Worte im Sinne der Weltgemeinschaft nötig!

SD-Thurgau, 052 7651919

13.12.2018
Das alles ist einfach nicht zu glauben - die Versager sind mitten unter uns!

>> Wenn einer mit der Waffe in der Hand schreit "Allah-u akkbar" ..
.. heisst das "Allah ist gross" und der Moslem will ins Paradies. Das ist der empfohlene Weg des Korans und des Propheten Mohammed! Es handelt sich in einem solchen Falle ganz sicher um einen Moslem - er wird zum Attentäter und Terroristen wie es aufgezeigt ist! Es geht dann ganz klar um Leben oder Tod! Tod allen Nicht-Muslimen! Je mehr der Killer mit in den Tod reisst, umso sicherer ist ihm der Platz im Paradies! Das ist der Eckstein der moslemischen Lehre und nennt sich Djihad! Miserabel ist das Wissen unserer Medien; obwohl der Ruf Allah-u akkbar am Weihnachts-Markt in Strassburg erwähnt wurde, konnten viele Medien und Journalisten nichts über den Mörder sagen..
Das beweist, dass Medienleute vom Koran keine Ahnung haben, das Volk aber täglich zu belehren suchen. "Allah-u akkbar" ist eine Aussage, die vom Rufenden sehr, sehr ernst genommen wird und somit gibt es in den allermeisten Fällen keinen Zweifel - der Rufer muss Moslem sein.

>> Immer mehr Anschläge auf Kirchen in Berlin!
In mindestens 32 Fällen sind in den vergangenen zwei Jahren, also seit 2016, in Berlin Anschläge auf kirchliche Einrichtungen erfolgt. Betroffen waren in 20 Fällen evangelische, in 9 Fällen katholische Einrichtungen. In mindestens 14 Fällen sind in der gleichen Zeit Anschläge auf muslimischeEinrichtungen erfolgt. Von religiösem Frieden kann also keine Rede sein..

>> Immer mehr Zwangsverheiratungen auch in Berlin!
In Berlin gibt es immer mehr Zwangs-Verheiratete und zwar in einem signifikanten Ausmass. Im 2017 sind 570 Fälle von versuchter oder erfolgter Zwangsverheiratung bekannt geworden, heisst es in der am 21. November in Berlin veröffentlichten Erhebung des "Berliner Arbeitskreises gegen Zwangsverheiratung"! 87% der Fälle fanden ausserhalb Deutschlands statt - wen wundert's!
Einwanderer fahren zwecks Ferien mit ihren jungen Schülerinnen und Töchtern in ihre Heimatländer und dort werden die jungen Mädchen total überrascht und mehr oder weniger gezwungen, zu heiraten, denn dem Vater winkt eine Stange Geld als Brautpreis und die jungen Mädchen hatten vor ihrer Ferienreise doch kaum an eine derartige "Überraschung" gedacht! - Und was machen unsere Länder und unsere Ämter - wo sind unsere Gesetze?

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kantonale Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919

11.12.2018
Der Tod des Rahmenabkommens wäre gar nicht so schlimm...


"Wir können uns die Konfrontation mit der EU leisten.. " sagt Reiner Eichenberger

Reiner Eichenberger ist Wirtschaftsprofessor an der UNI Freiburg. Auf die Frage, braucht die Schweiz das Rahmenabkommenj? "Ich würde es nicht unterschreiben. Es bedeutet eine Betonierung der Personenfreizügigkeit. Die aber bringt Probleme!" - Warum? "Insgesamt wachsen die Kosten schneller als die Bevölkerung. Für einen durchschnittlichen Arbeiter bringt die Zuwanderung nichts. Profiteure sind die Manager abgeschotteter Branchen." (wir meinen: und die Spekulanten..) Was wäre Ihre Lösung? "Wir müssen die Zuwanderung besteuern können, etwa indem wir von Neu-Zuwanderern während der ersten drei bis fünf Jahre eine Gebühr verlangen. Einen Teil der Einnahmen könnten wir der EU abtreten." Neue Marktzugangsabkommen sind nur möglich, wenn die Schweiz das Rahmenabkommen unterzeichnet. "Der Bundesrat übertreibt, was dessen Bedeutung betrifft. Wir sollten es bei den jetzigen Verträgen belassen, die Kosten der Freizügigkeit untersuchen und dann wieder auf die EU zugehen. Wir könnten uns eine Konfrontation leisten!"

Wir meinen:
Dazu braucht es Politiker und Bundesräte mit Rückgrat und etwas Hirn - den wirklich erfahrenen BR haben wir vor Jahren in die "Wüste geschickt" und dafür eine Widmer-Schlumpf bevorzugt - zum Schaden aller in diesem Lande!

Schweiz. Demokraten und viele Mitbürger - SD-TG, www.sd-tg.ch 052 7651919


10.12.2018
Unsere Zeitungen sind die grossen Hetzer ("Blick" & Co.) - federführend sind Journalisten mit Migrations-Hintergrund! Bitte die £Redaktoren-Namen beachten.. Sie arbeiten zusammen mit Links-Extremen Parteien (zB. Juso ua.) und Links-Extremisten, ja auch mit Vermummten..

"Strafanzeige gegen Hetzer von Boswil .. "
titelt heute der Blick und meint damit den Gemeindeschreiber dieses Dorfes, Daniel Wicki ist sein Name! Wicki hat ja im Grunde das gemacht, was Sache der Medien wäre, nämlich Tatsachen & Fakten aufzeigen! Die Dinge beim Namen genannt. Weil aber die Medien Partei sind und politisch links stehen, wird jetzt im Vereine mit Linksextremisten und Ex-Juso-Aktivisten (Wermuth) täglich gegen Wicki gehetzt - auch "Humanistinnen" kommen zu Worte..
So fragen Viele, sind wir denn in Deutschland, wo Linke und Linksextremisten alles tun können gegen jene, die Fakten aufzeigen und die Wahrheit sagen? Autos abfackeln, Häuser beschädigen, Entlassungen herbeiführen und Menschen mit anderen Meinungen brutal vernichten, verleumden? Ist das die neue Demokratie der Madame Merkel & Co.? – Zusammen mit Linksextremisten und Randaletypen? Pfui Teufel!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch

09.12.2018
Haben Sie das gewusst? Die Bundesratswahlen im Schweizer Fernsehen ...


Grosser Aufwand - kleiner und bescheidener SRG-Ertrag!

Wir erinnern uns an die sagenhafte BILLAG-Abstimmung; aber auch der Schwyzer SVP-NR Marcel Dettling wollte es wissen: "Wieviele Redaktoren, Journalisten & Techniker - also wie viele SRG-Leute waren zu diesem Zwecke in Bern "oben?" fragte er im Rat zu Bern. Sicher sei, so melden Print-Medien, es seien mehr SRG-Leute bei den Bundesrats-Wahlen da gewesen, als Parlamentarier..
Nebst den eigentlichen Bundeshaus-Journalisten standen zusätzlich 45 Reporter und 88 Techniker im Einsatz. Die Kosten der Live-Produktionen würden sich auf einen hohen, fünfstelligen Betrag (also zB. 99'999 Fr.) belaufen. Jetzt kommt das linke Lob der linken Print-Medien: Bei der Wahl von Ignazio Cassis habe SRG deutlich mehr Personal benötigt - vor allem mehr Techniker - alles in allem 160 Personen!
Schön, liebe Redaktion, wenn Sie jetzt jubeln und loben, die NO-Billag-Initiative zeige eben doch Wirkung.. Normalbürger aber wundern sich auch so noch, was denn SRG überhaupt getan habe, denn nebst Spekulationen und viel Blabla wurde kaum Substanz geboten - Frauenwahl hin oder her - Selten wurden die aktuellen Anliegen des Volkes überhaupt erwähnt und schon gar nicht hinter-fragt - leider! Zudem wären viele so froh, wenn die Frau Bundesrätin Sommaruga endlich gehen würde! Sie haben genug von dieser "wundervollen" Dame!

Schweizer Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919


08.12.2018
Wissen Sie woher dieser Ausspruch wirklich kommt?
Sagen Sie es uns per e-mail auf sd-thurgau@bluewin.ch


"Die Öffentlichen haben die Hosen gestrichen voll und die Privaten bringen, was wirklich drin ist.. "

Die Öffentlichen sind TV- und Radiosender der Länder und der Allgemeinheit in Deutschland, bezahlt mit den Beitragszahjlungen aller und die Privaten sind die Sender, die von Privatleuten und Unternehmer finanziert und getragen werden. Wir danken herzlich: SD-Thurgau 052 765 19 19


So dreckig sind gewisse Medien u. Medien-Schaffende in unserer Schweiz!

Wir wissen es und die Verfassung sagt es ganz klar, Land & Bürger müssen neutral, breit und korrekt informiert werden. Das "freie Wort" und die "freie Meinungsbildung" sind die Grundmauern der Demokratie Schweiz! Leider sieht die Realität oft ganz anders aus!

Anstatt das Volk breit - auch über Missstände - zu informieren, wird einseitig und leider zu oft Text unterschlagen - vor allem bei Volksentscheiden, Wahlen und anderen Abstimmungen! Offensichtlich ist ein linkes, oft verlogenes Manipulatoren-Pack am Drücker. Das Volk fühlt sich schlecht und ist mehr als nur verärgert!
Wehe, wenn dann ein Bürger in Rage einmal auspackt und etwas sagt, das überhaupt nicht falsch sein muss, wird er gleich von den linken Manipulatoren in den Redaktionsstuben zur Sau gemacht - So geschehen mit dem Gemeindeschreiber von Boswil und zwar durch den super Redaktor Flavio Razzino! (mit od. ohne Migrationshintergrund??)

Beim Fertigmachen werden sogar ex-Juso-Extremisten (Cederic Wermuth von d. Sozis) beigezogen und das Dorf wird aufgestachelt! Pfui Teufel Flavio - ist das alles, was ein Ringier-Journi kann? Ganz sicher ist das recht mies und fies dazu ..

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


07.12.2018
Warum machen Bundesrat & Parlament so ein unsinniges Hin + Her?
UNO-Migrationspackt
Unterzeichnung in Marakesch am 10./11.12.18

Wirtschafts-Migranten und Verfolgte werden gleichgestellt, Migration wird zum Menschenrecht, jeder kann also jenen Flecken auf dieser Erde auswählen, der ihm am besten für sich erscheint, es gibt keine Heimat mehr, jederzeit können Heerscharen kommen, die Anspruch auf unser Land, unsere Berge und Täler erheben. Der Pakt verlangt den uneingeschränkten Familiennachzug, legalisiert illegale Aufenthalte und den hindernisfreien Transfer von Geldern in alle Welt!

Medien & Personen, die Negatives über Zuwanderer berichten und oder nicht „ausgewogen“ und liebevoll über die Zuwanderer schreiben und berichten, verbreiten laut dem UNO-Migrationspakt „fremdenfeindliche Aussagen“ – sie sind zu bestrafen! (Was für ein Fest für Professor Georg Kreis, genialer Rassismus-Professor von Basel)

Sollte der Bundesrat nicht längst wissen, was das Volk in Sachen Einwanderung nicht will? Oder haben die hohen Damen und Herren den 9. Februar 2014 schon wieder vergessen? Initiative gegen die Masseneinwanderung? Ihre SD-Thurgau!


06.12.2018
6. Dezember 2018 - St. Nikolaus besucht die Kinder...


Erstaunlich... "Weihnachts-Imame bei den Saudis.. "
Diese sieht man inzwischen auch in Saudi-Arabien. Der Londoner Imam Dr. Mohammed Fahim verschickt jährlich 4'000 Weihnachtskarten mit Koran-Versen und christlichen Weihnachtsmotiven. Jesus aber wird dabei zum Propheten I s a abgewertet... (eine absolute Frechheit!)

"Moderne in Paris... " widerlich und ekelhaft"
30 Prozent moslemischer, minderjähriger Mädchen in Paris - notabene in einem christlichen Lande - sind von Genital-Verstümmelungen (wie in den moslem. Ländern heute) bedroht! Arme Franzosen!

Weisheit für Parteilose von G. G r e e n e: (britischer Schriftsteller)
Früher od. später muss man Partei ergreifen; wenn man Mensch bleiben will!

Liebenswürdige Integration hilft gar nichts, od. sind wir einfach blind & taub?
Krankenhaus-reif geschlagen wird im Herbst 2018 ein deutscher Schüler an der Eugen-Reintjes-Schule in Hameln: Er hatte die muslim. Mitschüler darum gebeten, die Internet-Kommunikation in der Landessprache Deutsch zu führen. Dafür erntete er an der Bushaltestelle Prügel & arge Schläge!

21% - die Zahl des Monats in der Schweiz!
21% der muslim. Jugendlichen in der Schweiz befürworten die Einführung eines Gottesstaates & der Scharia in unserem Lande! Gemäss Umfrage "Verbreitung extremistischer Einstellungen unter Jugendlichen in der Schweiz" der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften! (ZHAW)

Anerkennung muslim. Gemeinschaften im Kanton Waadt?
Aktuell läuft in der Waadt ein Prozess zur Anerkennung des Waadtländer Muslimverbandes "Union Vaudoise des Associations Musulmanes" (UVAM). Seit 4 Jahren ist ein Gesetz in Kraft, das genau definiert, was eine religiöse Gemeinschaft braucht, um privatrechtlich anerkannt zu werden. Sie muss eine bestimmte Grösse aufweisen, darum haben sich 17 der 21 Moscheen im Kanton zur UVAM zusammengeschlossen. Eric Golaz, Delegierter für religiöse Angelegenheiten im Kanton erklärte am 12.11.18 im "Echo der Zeit" von SRF "Die Zusammenarbeit wird so intensiviert, dass am Ende des Prozesses dass die Anerkennung natürlicher Schlusspunkt wird"!Auch in Basel-Stadt wurde d. Verfassung entsprechend geändert, um andere Gemeinschaften aufnehmen zu können! Da ist doch absoluter Schwachsinn, Frau BR S. Sommaruga, denn das moslem. Lehrbuch "Koran" ist verfassungswidrig, gegen die UNO-Charta und die Menschenrechte! Die Versagerin in Bern oben - SS lässt grüssen! SS hau ab!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919


05.12.2018
Oh Herr, verschone uns, behüte uns und unser Land vor ...


> Bundesräten, die vereidigt sind & unsere Verfassung trotzdem verachten!
> Bundesräten, die glauben, das Mandat erhalten zu haben, um zu regieren!
> Bundesräten, die nicht Diener der Verfassung und des Volkes sein wollen!
> Bundesräten, die gemäss Parteiprogramm klare Verfassungsfeinde sind!
> Monopol-Medien, Journalisten/Redaktoren, die gar nie informieren wollen!




04.12.2018
*
Haben Sie das gewusst - die Gelb-Westen-Prospekte in Frankreich ..


Frankreich ist heute ein gespaltenes Land mit vielen - auch politischen Kräften - die gegeneinander und damit total gegen die französische Nation, Verfassung und das französische Volk arbeiten! Linke und Internationalisten scheren sich einen Teufel um die Nation und deren Wohlergehen. Sie haben ihre Ansprüche so hochgeschraubt (zB. 35h-Woche, Kündigungsschutz, Pension, Mehrwertsteuern etc.) so dass das Land erstarrt in der Bürokratie und viele nichts anderes anstreben, als etwa die Mehrwert-Steuern zu umgehen und schwarz zu arbeiten.

Da aber der Banker-Präsident und grosse Redner Macron für seine Pläne viel Geld braucht, hat er erneut die Diesel-, Benzin- & Ölpreise massiv erhöht und die einfachen Bürger, vor allem die Leute vom Lande und viele Pendler total verärgert. Sie alle und die Wirtschaft verlieren viel Geld dank dieser Macrons-Pläne und Vorhaben!
Die gewaltsamen Proteste der Gelbwesten haben 133 Verletzte gebracht, 1 Toten in Arles und viele Sachschäden sowie Verluste der Unternehmungen und des Gewerbes. Die Regierung sagt, die Randalierer werden identifiziert und vor Gericht gestellt. Auch die neuesten Proteste sind in massive Gewalt umgeschlagen. Unter den 133 Verletzten sind auch 23 Sicherheitsleute, 412 wurden fest genommen. Insgesamt wurden 3000 Randalierer identifiziert. Landesweit hätten sich am 3. Aktions-Tag nach Schätzungen des Innenministeriums 75'000 Menschen beteiligt. Andere Quellen sprechen von 136'000 Teilnehmern!
Sicher ist nur dies, bei den Kravallmachern und Randalierern waren viele Extremisten, politische, vermummte, aber auch muslimische Gruppen aus moslemischen Stadtquartieren mit Scharia-Recht und Moscheen, wo die französische Polizei nichts mehr zu suchen hat!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


03.12.2018
Geben wir doch Frau Sommaruga ein Bad voller Schimmel...
*
*
20Min.: "12 Personen teilen sich ein verschimmeltes Bad" (Seite 5)
von JK & ANP (Solothurn)

Das ist einfach zu wenig Nassraum - stellen wir uns vor, wenn diese 12 Personen am Morgen ihre Notdurft verrichten müssen. Da kann es ganz sicher zu unschönen Engpässen führen, ganz sicher! Frauen und Männer im gleichen Bad, ist schon bei gewissen Völkern eine Zumutung..

Dazu kommt die Tatsache, dass die meisten Bewohner aus wärmeren Ländern kommen und oft länger unter der schön warmen Dusche verbleiben, als nötig wäre für die Hygiene! Das heisst, das Bade-Zimmer ist gesättigt voll feucht-warmer Luft. Da gilt die eiserne Regel: Gut und ausreichend lüften, das Wasser und die feuchte Luft muss raus, sonst dringt sie ins Mauerwerk ein und schon bald kommen Pilze, Pilze, die sehr gefährlich werden können!

Nun aber sind in dieser Wohnung 12 Menschen und vielleicht will jeder Zweite duschen. Kaum hat also eine Person das Bad verlassen, kommt schon der nächste Bewohner. In Anbetracht des offenen Fensters beginnt die Person gleich zu schlottern und sofort wird das Fenster geschlossen, Feuchte und Wärme bleiben im Bad und der 2. Bewohner lässt das warme Wasser laufen! Wieder gibt es warme und feuchte Lüft im Bad, die Fenster beschlagen und man nimmt sich Zeit! Vielleicht, wenn die Gemeinde Glück hat, wird der Bewohner bei Verlassen des Bades das Fenster weit öffnen, die
Lüftung könnte erfolgen!
Doch da kommt schon Bewohner Nummer 3 - auch er schlottert vor Kälte in Anbetracht des offenen Fensters zwecks Lüftung! Sofort wird es wieder geschlossen und die Körperpflege beginnt erneut! Wieder lässt man sich im wohlig warmen Bade Zeit und der Wasserdampf ist bald einmal wie eine Wand undurchschaubar. Wen wundert's, wenn Pilze in den Ecken des Bades sich einnisten!

So liegen die beklagten Pilze im "verschimmelten Bade" auf der Hand, beziehungsweise wachsen oben an der Wand oder in den Ecken. Das ist gar nichts anderes als die Folge von unsachgemässem Handeln und zwar von fremden Leuten, die sich hier mit dem Wetter, den Bauten und dem Leben überhaupt nicht auskennen. Da kann Sommaruga diese Leute ein Leben lang betreuen & bemuttern und trotzdem wird ihr kaum Erfolg beschieden sein!

Darum SS, hören Sie doch endlich auf, auf Teufel komm raus hier Privilegierte aufzunehmen deren Familien nachkommen zu lassen. Machen wir doch endlich Hilfe vor Ort und Hilfe im oder nahe dem Krisenherd - anstatt Multikulti nach SP-Manier, um die Nationalstaaten langfristig auszuschalten!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch, 052 7651919 Parteileitung


02.12.2018
29.11.18 Div. Medien melden:


"Schwulenwitze dürfen Sie machen, aber nicht Hass säen - melden Medien!

** und schon kommen die Transmenschen und klagen, sie würden vor Hass nicht geschützt! Georg Kreis hat dies alles unserem Lande eingebrockt, der UNI-Professor von Basel! Neu soll jetzt auch als Rassismus-Strafkeule die Beleidigung von Schwulen gelten! Bisher war Rassismus im Zusammenhang mit der Rasse strafbar (Offizial-Delikt), dann sind die Muslime dazu gekommen: Doch alle Religionen und deren Lehrbücher dürfen kritisiert, analisiert und karikiert werden. Der Papst wird verhöhnt und beleidigt - nur Koran und Islam sind sakrosankt und Mahner werden verfolgt, obwohl der Koran ein wirklich mörderisches Lehrbuch ist!

** aber keinen Hass sähen, heisst die neueste Wunderwaffe der zumeist linkslastigen Entmündiger und Feinde des "freien Wortes" & der "freien Meinungsbildung" gemäss Verfassung - dem Eckstein der Demokratie und Freiheit! Doch das gibt eine massive Aufwertung von Anwälten und Juristen - da wird dann massiv in Gerichten und Obergerichten gestritten über die Frage, was ist denn nun Hetze? Nach den skandalösen Erfahrungen im Bereiche Koran mit unseren Staatsanwälten und bis hinauf zum Bundesgericht mit den vielen Parteien-Richtern ist nur dies klar und offensichtlich: Die Justiz hat in vielen Koran-Fragen schlicht und einfach keine Ahnung! Da werden Staatsanwälte auf die Bürger losgelassen, die dann nach langen Verfahren und eigentlichen Justiz-Tragödien von Bundesrichtern zurück gepfiffen werden!

So geschehen im Bezirksgericht Andelfingen mit Gerichts-Präsident Lorenz Schreiber und EVP-SA Maurer von Zürich - Unbegreiflich ist aber die Tatsache, dass SA Maurer nach allem Versagen erneut eine Klage basteln konnte - alles auf Kosten der Glaubwürdigkeit unserer Justiz und natürlich auf Kosten der Betroffenen, der Familien, der Parteien und des ganzen Volkes!

Willy Schmidhauser, Sekretär SD-Thurgau, 052 7651919


01.12.2018
*
*
Die Linken und Linksextremisten machen überall die gleichen Fehler wie die Kapitalisten ----

Wie in den Landen des Herrn Präsidenten Macron v. Frankreich wollen auch unsere "Arbeitervertreter" die Arbeitszeiten reduzieren und reduzieren - so zB. die wöchentliche Stundenzahl auf 35 herunter schrauben! Dazu kommen immer mehr Vergütungen, Beihilfen, Altersgeld, Krankenkassenbeihilfe und vieles mehr. Die Arbeitgeber sind gezwungen, möglichst die Kosten zu reduzieren. Sie können keinen entlassen und darum werden auch kaum neue Arbeitsplätze eingerichtet. So bleibt die Wirtschaft auf Kriechgang, eine gesunde und massvolle, wirtschaftliche Entwicklung ist fern ----

Nun kommen die Sozis, Gewerkschaften und Linksextremisten der Schweiz und predigen genau die gleiche Zielsetzung wie in linken Ländern von Europa und merken gar nicht, dass sie sich so das Bein selber stellen! Der Effekt ist der Gleiche wie bei noch mehr Einwanderung und Wachstum! Unser Land wird immer teurer (Leben & produzieren) und immer weniger konkurrenzfähig, immer mehr Arbeitsplätze verschwinden ins billigere Ausland - so in den letzten Wochen zu tausenden ---

Auf dem Boden bleiben, ist ein alter und bewährter Grundsatz! Und das gesunde Mass nicht aus den Augen verlieren: Ihre SD-TG, Parteileit. 052 761919 www.sd-tg.ch



30.11.2018
MM 30.11.18:
Die UNO - eine grosse Gefahr für die Christenheit & jede Demokratie!
Schuld am Desaster sind auch Medien, die kaum neutral & breit informieren!

.. und mit den Muslimen, Sozis, Grünen und extremen Sozis (Juso & Gewerkschaften) unwissend oder aus lauter Dummheit zusammenspannen, denn beide wollen Parallel-Gesellschaften mit dem Ziel, National-Staaten fertig zu machen und letztlich aufzulösen! Die eingewanderten Nationen (Wirtschafts-Migranten & angeblich Verfolgte) haben ganz unterschiedliche Ziele und Vorgaben, die früher oder später im Streit und im Terror enden müssen - alles weltweit einsehbar! Der UNO-Menschenrechtsausschuss erhebt sich nun über den EGMR und spricht diesem die Urteils-Fähigkeit über Menschenrechte ab. Als Schweizer kennen wir die wahnwitzigen Belehrungen der UNO zur Genüge. Im Juli 2017 forderte der Ausschuss den Bundesrat auf, das von Volk & Ständen beschlossene Minarettverbot sei aufzuheben, da es angeblich gegen die Menschenrechte verstosse. Was ist das für ein UNO-Gremium, das sich immer wieder erdreistet, europäische Demokratien zu massregeln.

Der Menschenrechtsausschuss ist ein justizähnliches Organ, das aus 18 Experten unterschiedlicher Länder besteht. Seine Entscheide sind rechtlich nicht bindend. Jene 169 Staaten aber, die den "UNO-Zivilpakt" ratifiziert haben, haben sich in "Treu und Glauben" daran zu halten. Im UNO-MR-Ausschuss wirkt mit Duncan Laki Muhumuza ein Vertreter Ugandas mit - wo seit 2014 Homo-Sexualität unter Strafe steht, Regimegegner unterdrückt werden und die Korruption grassiert! Ebenfalls mit am Start ist ein tunesischer Experte, wo staatliche Behörden foltern, Andersdenkende willkürlich verhaften. Laut "Human Rights Watch" verurteilte ein tunesisches Gericht 2017 mindestens fünf Personen wegen öffentlichem Rauchens. Dies gefährde die "öffentliche Moral"! Vertreten sind zudem Experten aus den Vorzeigestaaten Ägypten, Mauretanien, Südafrika oder Surinam! Sind das nicht super UNO-Experten und Lehrmeister? (bezahlt auch von der dummen Schweiz..) und oft mit dem mörderischen Koran in der Tasche?

Aber auch hier werden wir für dumm verkauft! (von den linken Medien): In vielen Fällen werden in der UNO mit Mehrheiten der muslimischen od. moslemfreundlichen Staaten - Urteile & Beschlüsse gefasst - wer Koran und Scharia kennt kann nur betonen - wir sind Idioten und zahlen auch noch den ganzen Schwindel!

Schweiz. Demokraten, kant. Parteileit., www.sd-tg.ch 052 765 19 19, Sekr.


29.11.2018
*
Schwuler Rassismus od. Rassismus gegen Schwule? Die Versager im Stände-& Nationalrat!

Diskriminierung wegen der Rasse ist Rassismus, soweit kann jeder Steuerzahler das jahrelange, die Bürger terrorisierende Blabla von immer mehr unfähigen Akademikern verstehen – aber kaum begreifen. Seit Jahren sind solche Maulkörbe Blutvergifter der Demokratie und Freiheit, es sind Totengräber des freien Wortes und der freien Meinungsbildung wie sie die Bundesverfassung § 16 & 17 als Ecksteine der demokratischen Kontrolle verlangen würde! Wie viele hochbezahlte Idioten, die selber kaum eine Ahnung von der Materie haben, spielen sich als Fachleute und Richter auf, um andere zu belehren und zu bevormunden! Dazu kommen ja auch noch die Ethnie und die Religion – alles ideale Maulkörbe und Einschüchterungen für das dumme Volk, damit eine angebliche Elite und Intelligenz ein ganzes Land aufs peinlichste belehren kann! Neu soll jetzt auch noch der Schutz der Schwulen mit der Rassismus-Keule garantiert werden und ausdrücklich wird erwähnt, natürlich von linken Spezialisten und gesellschaftlichen Sehern: „Schwulenwitze dürfen Sie machen, aber nicht Hass sähen“!

Da bleibt dem Volk nur noch das Staunen. Wenn in einer Gemeinde ein Nachbar eine andere Meinung in der Gemeindeversammlung äussert, so ist es doch ganz logisch, dass in vielen Fällen auf gut deutsch „Hass gesäht“ wird und sich andere ärgern, weil ihnen eine andere Meinung beziehungsweise Lösung mehr Vorteile eingebracht hätte. Ach Gott, bald wäre es wirklich gescheiter, wenn wir bei der EU anbandeln würden, denn so schlau wie unsere Volksvertreter sind doch die Brüsseler Diktatoren alleweil.. Wie viele Jahre haben uns nun Verlage, Redaktionen und Journalisten terrorisiert und mit dem Verweis auf Rassismus und „Hass sähen“ unterdrückt? Wie viele Abonnenten haben ihre Zeitung, ihre Publikation gestoppt und wollen nichts mehr von Politik hören? Wie viele Parteien und mutige Bürger wurden eingeschüchtert und entmutigt? Dafür beglücken uns Schwätzer in den Redaktionen mit ihrer angeblichen Fachlichkeit und ihrem Wissen, das zumeist keine Minute der Wahrheit und den Realitäten in der Welt stand halten können.

Denken wir nur an die Zustände mit dem Koran und Islam. Da gibt es UNI-Dekane, die sich gross als Lehrer und Experten aufspielen, in den Medien publizieren und noch nie den Koran gelesen haben! Wir haben Staatsanwälte, die auf Bürger und Mahner in Sachen Islamisierung losgehen, nur weil sie offen legen, was wirklich im Koran verlangt und geschrieben steht. Diese Staatsanwälte und Richter wissen nicht einmal was eine Sure und was ein Vers im Koran bedeuten soll, aber sie klagen an – im Namen des Volkes! Hilfe, zu viele kriegen vom Schwulen Rassismus oder Rassismus gegen Schwule Brechchreitz! Liebes Parlament, lassen wir uns doch von Ideologien nicht blenden und tyrannisieren, schon gar nicht von internationalistischen...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch 052 7651919 Parteileitung, Sekr.

28.11.2018
PARTNERORGANISATIONEN gegen die SBI vom 25.11.18: (Selbstbestimmungsinitiative)


Die folgenden Partnerorganisationen haben mit den Geldern ihrer Spender gegen die "Selbstbestimmungsinitiative" v. 25. Nov. 18 grosse Werbung gemacht - zusammen mit Milliardär Sorros, Operation Libero und damit für die "fremden Richter" sich eingesetzt! Pfui Teufel! Darum keinen Franken mehr für solche " W e r k e " Darum, jeden Bettelbrief zurücksenden!

So nicht!

Agile.ch / Aktion der Christen für die Abschaffung der Folter - ACAT Schweiz / Alliance Sud / Alliance f Bund Schweizerischer Frauenorganisationen / Allianz für die Rechte der Migrantenkinder (ADEM) / Amnesty International Schweiz / Arbeitskreis Tourismus & Entwicklung / Augenauf / AvenirSocial / Beratungsstelle kokon / Brot für alle / Caritas Schweiz / Centre de conseils et d’appui pour les jeunes en matière de droits de l’homme - Codap / Centre de Contact Suisses-Immigrés CCSI / Centre Social Protestant - CSP CFD - Die feministische Friedensorganisation / Cooperazione Internationale Suisse - COOPI / Coordination Asile Genève​ / Dachverband offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz DOJ / Dachverband Regenbogenfamilien / Demokratische JuristInnen und Juristen Schweiz - DJS Dialog Ethik / Digitale Gesellschaft / Dignitas / Eirene Suisse / Europe's Human Rights Watchdo / Evangelische Frauen Schweiz - EFS / Evangelische Mennoniten-Gemeinde - Bern / Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration - FIZ / Fachstelle für die Beratung und Integration von Ausländerinnen und Ausländern - FABIA / Fastenopfer / fels – Freundinnen, Freunde und Eltern von Lesben und Schwulen, aller LGBT* / Forschungsgemeinschaft Mensch im Recht / Frauen für den Frieden / Freidenker-Vereinigung der Schweiz / FriedensFrauen Weltweit PeaceWomen Across the Globe) / Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus- gggfon / Gesellschaft für bedrohte Völker / Gesellschaft offene und moderne Schweiz (GomS) / Gesellschaft Minderheiten in der Schweiz / Grundrechte.ch / Habs Queer Basel / Haus der Religionen Bern / Helvetas / Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz - HEKS / Humanrights.ch / IG Binational / IG Sozialhilfe / Inclusion Handicap / Interessengemeinschaft geschiedener & getrennt lebender Männer - IGM Schweiz​ / Internationale Vereinigung zur Verteidigung und Förderung der Religionsfreiheit - IVVFR / ​Internationaler Versöhnungsbund Schweiz - IFOR / Internetcafé Planet13 / ​Interreligiöse Arbeitsgemeinschaft in der Schweiz - IRAS COTIS / Jesuiten-Flüchtlingsdienst Schweiz - JRS / Jüdische Stimme für Demokratie und Gerechtigkeit in Israel/Palästina - JVJP / Juristinnen Schweiz / Justitia et Pax / Kinderanwaltschaft Schweiz / Kinderschutz Schweiz / Kindesschutzorganisation Schweiz - KiSOS / Lesbensorganisation Schweiz - LOS / Ligue suisse des droits de l'Homme - section vaudoise / Mädchenhaus Zürich / Männer.ch / Migration und Menschenrechte / Movimento dei Senza Voce / National Coalition Building Institute Schweiz - NCBI / Nationaler Branchenverband für Institutionen für Menschen mit Behinderungen Schweiz INSOS / Network - Gay Leadership / Netzwerk Asyl Aargau / Netzwerk Kinderrechte Schweiz / Neue Europäische Bewegung Schweiz - NEBS / OeME-Kommission der Evang.-ref. Gesamtkirchgemeinde Bern / Peace Brigades International - PBI​ / Peace Watch Switzerland / Pink Cross / Pro Juventute / Pro Mente Sana / Pro Senectute / Procap / Public Eye / Reporter ohne Grenzen Schweiz / Sans-Papiers Anlaufstelle Zürich - SPAZ / Save the Children / Schlupfhuus Zürich / Schweizer Gesellschaft für die Europäische Menschenrechtskonvention - SGEMKO / Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände - SAJV / Schweizerische Beobachtungsstelle für Asyl- und Ausländerrecht / Schweizerische Flüchtlingshilfe - SFH / Schweizerische Helsinki Vereinigung für Demokratie, Rechtsstaat und Menschenrechte / Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund SIG / Schweizerische Sektion der Internationalen Juristenkommission (ICJ-CH) / Schweizerische Stiftung SPO Patientenschutz / Schweizerischer Friedensrat / Schweizerischer Katholischer Frauenbund - SKF / Schweizerisches Arbeiterhilfswerk - SAH / Sensability Academy / Solidar Suisse / Solidarité sans frontières - SOSF / Solinetz / Sozialinfo.ch / Stiftung für Freiheit und Menschenrechte / Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus - GRA / Stiftung Sarah Oberson / Stiftung Soziokultur Schweiz / Stopexclusion / StrickWärme / Swissaid / Täuferisches Forum für Frieden und Gerechtigkeit / Terre des Hommes Schweiz / Terre des Femmes Schweiz / Transgender Network Switzerland - TGNS / Unisourds Unser Recht – Notre Droit – Nostro Diritto – Noss Dretg / Verband für anthroposophische Heilpädagogik und Sozialtherapie in der Schweiz - vahs / Vivre Ensemble / votez.ch / Young European Swiss


28.11.2018
Wann, Frau Sommaruga, machen Sie endlich ihren Auftrag als Bundesrat der Justiz? Wann bitte?


„Massenschlägerei in Basler Beiz“ – so heisst der Titel einer Meldung aus der Stadt am Rheinknie:

„Rund dreisssig Gäste haben sich in der Nacht auf Sonntag in einem Basler Restaurant geprügelt. Mindestens drei erlitten Schnittwunden. Ein Mann musste notfallmässig verarztet werden: Zur Schlägerei kam es kurz vor 2 Uhr, wie die Staatsanwaltschaft mitteilt. Die Polizei hielt insgesamt 27 Erireer im Alter von 19 bis 48 Jahren , einen 21-jährigen Sudanesen und einen 37-jährigen Südafrikaner zur Kontrolle zurück. Da Tathergang und Motiv unbekannt sind, suchen die Behörden Zeugen.. „ mfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit., www.sd-tg.ch, 052 7651919 (W. Schmidhauser, Sekr.)



27.11.2018
Wissen Sie, was Verhältnis-Blödsinn heute heisst?

Wollen Sie ein Beispiel? Einen Beweis? Ganz einfach:

Eine junge, hübsche, schlanke, kleine Frau, nicht mehr als 50 Kilogramm schwer, kommt um 10 vor Zwölf aus dem Hause. Sie springt zum Parkplatz und klettert in ein grosses, bullig drein schauendes Auto, schwarz, mit 4-Rad-Antrieb, über 2000 Kg. schwer, einem 3,8 Liter-Motor und gibt Vollgas in Richtung Migros, Coop oder VOLG!
Dort kauft sie einen grünen Salat, der ihr noch fehlt und den sie vergessen hatte. Der Salat kostet 80 Rappen - andere fliegen nach Paris, um einen BH mit ihrem bevorzugten Hersteller-Logo zu erwerben, andere fliegen am nächsten Tag nach London, um ein neues Paar Socken ihres Haus-Designers zu "posten"..

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, www.sd-tg.ch 0527651919


26.11.2018
An den Taten sollt ihr sie erkennen
Hilfswerke haben mit dem Geld der Spender unsere Demokratie manipuliert!


Die Selbstbestimmungsinitiative SBI wurde mit 67% NEIN-Stimmen am 25.11. vom Schweizervolk abgelehnt und zwar Dank der unglaublichen Irritation der Bürger durch praktisch alle MEDIEN! Dem nicht genug, sogar mit den Geldern der Spender haben über 120 Hilfswerke versucht, das CH-Volk umzupolen!
Echt schlimm daran ist nun der Vorrang der "fremden Richter" - diese Herrschaften stehen neu über dem Volksrecht der Schweiz, über unserer Verfassung und wir sind weltweit das einzige Volk, das diesem Wahnsinn auch noch zugestimmt hat - empfohlen von einer SP-Justiz-Direktorin namens Sommaruga, SP: Das internationale (fremde) Recht steht über den Volksrechten! Da kann der Stimmbürger noch solange Unterschriften sammeln und abstimmen - das Schweizervolk wird bald einmal ausgelacht! Das aber wird früher oder später zu blutigen Auseinandersetzungen und Krieg führen!
Die Medien aber haben indirekt - über Operation Libero - den Multimilliardär Borros, in unser Land geholt, denn offenbar war er der Sponsor nicht nur für schön teure Inserate und Aktionen! Er ist ja auch der Sponsor für "Rettungsschiffe" auf dem Mittelmeer (zB. Aquarius) und offensichtlich im gleichen Boote mit Ex-US-Präsident Obama und gewissen Bünden aus Amerika! Wo aber bleibt unsere Polizei, wo bleiben unsere Medien, denn viele würden gerne von diesen Manipulatoren der CH-Demokratie, von Laura Zimmermann, Flavia Kleiner und Operation Libero mehr wissen..

Lassen wir uns von den Hilfswerken so etwas nie mehr gefallen - keinen Franken mehr für solche Machenschaften! Hier ist die Adresse, um das Verzeichnis der Beteiligten abzurufen! Keinen Rappen für Verräter!

https://www.sbi-nein.ch/partnerorganisationen

25.11.2018
Gnad uns Gott... Gnad uns Allah - 67% der Stimmbürger haben NEIN gesagt!


Die Selbstbestimmungsinitiative vom 25.11.18 ist abgelehnt und jetzt sind wir nicht mehr frei! Bis vor kurzem war unser Bundesgericht die oberste Instanz im Lande! Ab heute muss die Schweiz internat. Recht über das eigene Recht stellen. Heute sind wir zu Knechten geworden unsere Demokratie haben wir abgeschaft, unser Recht ausgeschaltet!
Was für ein Schwachsinn! Unsere SP-Klavierlehrerin in Bern oben (SS) hat den wirtschaftlichen Teufel praktisch jeden Abend an die Wald gemalt und unglaublichen Stuss in Radio, Fernsehen und Reden in der Öffentlichkeit dem Bürger um die Ohren geschlagen!
Dabei ging es doch der linken Bundesrätin SS nur um "offene Grenzen", damit jeder kommen kann und damit die Massen-Einwanderung weiter geht, denn die Linken brauchen mehr Mitglieder, auch wenn sie die Sprache noch gar nicht sprechen können! Die Linken werden alle betreuen und ihnen zeigen, wie bei uns Wahlen und Abstimmungen laufen! (Natürlich zeigen mit SP-Listen..) Aber vor offenen Grenzen fürchten sich nicht nur Mädchen und Frauen - auch Arbeitslose über 50, denn die Unternehmer wollen lieber Junge, kräftige, weil sie (hoffentlich) mehr leisten, kleinere Löhne haben und die Pensionskassenbeiträge für Arbeiter und Arbeitgeber kleiner sind.


SD-Thurgau fragen: Dabei ist doch BR SS eine Sozifrau und sie müsste für die Senioren kämpfen!
Doch sie kann auch schweigen und weiss, wo es für ihre Partei Vorteile bringt! Was aber wenn eines Tages in D zehntausende von Wirtschafts-Migranten aufbrechen und in die Schweiz kommen? Wir haben ja nicht einmal eine Grenzkontrolle .. JA dann, wunderbar ..

SD-Thurgau, Parteileitung,

24.11.2018
Totales Versagen des Bundesrates:

1. UNO-Migrations-Pakt

Jeder soll dorthin seinen Wohnsitz wechseln können - weltweit - wo es ihm am meisten zu passen scheint; dabei müssten doch die Menschen in ihrer Heimat ein Auskommen finden, ein Zuhause, eine Existenz und alle, Arme und Reiche, einfache und hoch gebildete Menschen einen aktiven Beitrag dazu leisten, ihr Land zum Wohle aller Landsleute zu entwickeln zu verschönern und Arbeitsplätze zu schaffen! Migration ist unfair, Migration ist faul, Migration ist kriminell. Niemand kann den Garten des Nachbarn geniessen und nutzen, wenn dieser Nachbar fleissig, mit viel Einsatz seinen Garten Tag für Tag pflegt! Das wäre Diebstahl & Betrug!

2. UNO-Flüchtlings-Pakt

Flüchtlinge sind Menschen, die an Leib und Leben verfolgt werden und sogar ihr Leben verlieren können! Darum verlangt jede Asylpolitik - auch in der Schweiz - den Nachweis dieser blutigen Verfolgung für jene, die einen Asyl-Antrag stellen. Dabei sollten alle Verfolgten wieder in ihre Heimat zurück, wenn die Gefahr vorbei ist. Die ganze Weltgemeinschaft ist dazu berufen, vereint diese Gefahren zu reduzieren und abzubauen. Dabei müsste auch Entwicklungshilfe ein Standbein sein, um diese Nationalstaaten zu stärken zum Wohle der Länder und Völker!

3. Leider ..

.. gibt es Betrüger, deren Ideologie und Parteiprogramme zum Ziele haben, die Nationen weltweit aufzulösen und immer mehr linke & internationalistische UNIONEN zu schaffen, um letztlich alle Staaten dieser Erde in ihrem Sinne steuern zu können! ("Multikulti") Diese Bemühungen sind weit fortgeschritten - dabei spielen Maulkörbe, die Unterdrückung des freien Wortes und der freien Meinungsbildung der Anfang der linken Unterdrückung!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919


23.11.2018
Abstimmungs-Sonntag, 25. November 2018:

Wir empfehlen:

JA > zur Selbstbestimmungsinitiative SBI
>> Selbstbestimmung ist das wichtigste Recht eines Volkes. Es kann selber entscheiden, welche >> Ziele, welche Verfassung, welche Gesetze und Wege gelten sollen! Doch, Volksentscheide
>> werden nur halbherzig oder gar nicht umgesetzt. Schluss damit! JA zur SBI!

JA > zu den Sozialdetektiven!
>> Der Betrug und die kriminelle Ausbeutung unserer Sozialwerke muss ein Ende haben!
>> Es geht doch gar nicht um die Auskundschaftung von privaten und persönlichen Werten!
>> Aber der wachsende Betrug durch Ausbeuter aus aller Welt muss gestoppt werden!

Stimmfreigabe zu den Horn-Kühen!
>> Bisher hatten wir Anbinde-Ställe, wo jede Kuh ihren fixen Platz hat und der ist sicher!
>> Neu werden grosse Freilaufställe gepredigt mit 50 und mehr Tieren. Da besteht die Gefahr
>> von Verletzungen durch Alfa-Tiere und somit mehr Tiere, die geschlachtet werden müssen,
>> weil sie von Hörnern verletzt werden können.
Der Trend ist ganz klar: Freilaufställe - also die Hörner müssen weg!

SD-Thurgau, 052 7651919


22.11.2018
Im Bell-Schlachthof in Önsingen:

134 Aktivisten aus der Schweiz, aus Italien, Frankreich und Belgien protestierten 17h..

.. gegen die Zustände in den Schlachthöfen. Diese Aktivisten gehören zur Tierrechtsorganisation 269 Libération Animale & besetzten 17 Stunden lang einen Schlachthof der Firma Bell in Önsingen! Der Protest ging gegen täglich etliche Fälle, wo Tiere "unsagbare emotionale und körperliche Qualen ertragen müssen." Bell schickte 70 Angestellte nach Hause. Die Belieferung der Kunden sei sicher gestellt. Die Aktivisten kommen vor Gericht und müssten sich strafrechtlich verantworten...

Doch es müsste viel mehr getan und kontrolliert werden!

.. vor allem in kleineren Schlachthöfen, Dorf- & Privatschlachthöfen, denn der Schutz der Tiere ist heute mehr denn je in Gefahr! Die 500'000 Muslime in der Schweiz wollen kein Schweinefleisch und bevorzugen Schaf, Rind und Huhn! Dabei ist aber besonders die Tötungs-Art ein Skandal! Wenn immer möglich bevorzugen Muslime (auch Juden) geschächtetes Fleisch und zwar geschächtet bei vollem Bewusstsein. Das ist sehr grausam und ein schmerzvolles Ende, das aber in der Schweiz verboten ist und in der EU muss das Tier betäubt werden..

Doch das ist nur die halbe Wahrheit. An allen Ecken und Enden suchen Muslime Möglichkeiten, um ihre Tiere zu schächten. Besonders jene Schafzüchter, Hühnerhalter und Metzger sollten wachsam sein, die (unter der Hand) angegangen werden, damit ihr Schlachtraum benützt werden kann! Da gibt es leider Schweizer, die für einen ordentlichen Batzen bereit sind, weg zu sehen! Leider!

Bitte nicht zögern und die Polizei benachrichtigen. Es gibt Möglichkeiten, einen anonymen Hinweis zu machen, damit verärgerte Eigentümer nicht Rache nehmen können - den Tieren zuliebe!

SD-Thurgau


21.11.2018
Grüss Gott, Herr 20 Minuten (e-Mail ans 20 Minuten vom 21.11.18

Ein Journalist und Redaktor sollte nicht nur zum Verleger und Auftraggeber stehen, sondern auch zur neutralen Berichterstattung! Alle sollten wissen, die Medien orientieren sich einzig und alleine an der Wahrheit. Doch genau da klemmt es bei den meisten Schreibern! Heute titelt 20Minuten: „SVP-Politiker greifen wieder zu aggressiver Werbung“ – was aber ist „aggressiv“? Ganz einfach, es ist die Wahrheit!

Und da haben unsere Schreiber ein gewaltiges Manko: Alle Lehren dürfen zitiert, kritisiert, karikiert und verspottet werden. Denken wir nur an die Kirchen, die Juden und den Papst! Aber Kritik und Spott, Karikaturen und Auflistung von Widersprüchen im Koran sind nicht tragbar! Der Koran ist sakro-sankt und jede Kritik wird mit einer sonderbaren Rassismuskeule verfolgt. Sommaruga & Co. verfolgen alles in Sachen Islam/Koran als Rassismus! Wer aber hat dies bestimmt? Wer hat diese Sicht der Dinge und das Messen mit zwei Ellen angeordnet? Das ist doch ein absoluter Hohn und ein gewaltiger Schwindel!

Dabei verstösst der Koran diametral gegen die Menschenrechte mit seinem mörderischen Djihad und Konvertiten sollen rund um die Welt verfolgt werden, um dann zu sterben und die Frauen sind unrein, minderwertig, müssen geschlagen werden und haben keinerlei Rechte bei den Kindern und beim Erbe! Nicht zu vergessen, die Vielweiberei ist heilige Empfehlung und dies angesichts der weltweiten Übervölkerung. Dazu kommen auch noch Empfehlungen an alle Männer, Frauen zu „halten“ für Sex und Arbeit…. Bitte bleiben Sie sachlich! MfG:

SD-Thurgau, Parteileit./Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


20.11.2018
Seit Jahren laufen die Gesundheitskosten aus dem Ruder...


.. jedes Jahr steigen die Krankenkassen-Prämien! Ein Ehepaar zahlt für die Krankenkasse pro Monat mehr, als was nötig ist für die Verpflegung in der gleichen Zeit! Eben wurde bekannt gegeben, dass die Kassen bei den medizinischen Gerätschaften (Gehhilfen, Rollator etc.) sparen wollen. Da müssen ja viele laut herauslachen, denn ein Rollator in guter Qualität kostet heute kaum mehr als 100 Franken oder sogar auch nur die Hälfte!
Zudem werden jeden Tag über 4 Tonnen Tabletten entsorgt, weil wir sie nicht brauchen oder weil sie abgelaufen sind. Könnten denn Ärzte und Apotheker die Pillen nicht abzählen. Warum muss immer eine ganze Packung und dazu oft die grösste Schachtel abgegeben werden?

Es ist doch unbestritten, bei Rollatoren sparen, ist beinah lächerlich! Eine Chemotherapie kann von 5'000 bis über 50'000 Franken kosten! Da wäre doch die Frage erlaubt, ob es nicht sinnvoll sein könnte, wenn ausgewiesene Raucher zum Beispiel mit einem Lungenkrebs sich an Chemo-Kosten beteiligen müssten..

Oder denken wir an den Zustrom von Leuten aus dem "Hause Sommaruga"! Da kommen Leute in unser Land, auch unter dem Stichwort "Familien-Nachzug" mit bösen (Lungen-) Krankheiten, die bei uns schon vor Jahren und Jahrzehnten ausgerottet worden sind.. Sie alle zahlen keine Prämien und werden rundum versorgt.. und wer dies denkt und den Mut hat, darauf hinzuweisen, wird prompt als Rassisten bezeichnet! - Also, sparen und klagen wir weiter!!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch


19.11.2018
Uppsala (Schweden)


Handschlag - JA oder NEIN?

Die Diskussion in Europa um den Handschlag geht weiter. In Uppsala entschied das Arbeits-Gericht in einem Prozess um einen verweigerten Handschlag zugunsten der Muslima Farah Alhajeh und sprach ihr Entschädigung zu. Das berichtete das schwedische Online-Portal "SVT Nyheter" am 15.08.18. Beim Bewerbungsgespräch vor 2 Jahren verweigerte die 24-jährige Muslima ihrem potentiellen Arbeitgeber den Handschlag, worauf dieser das Gespräch vorzeitig beendete. Alhajeh begründete dies mit ihrem Glauben. Die junge Muslima fühlte sich deswegen ungerecht behandelt und klagte. Das Gericht begründet das Urteil damit, dass die europäische Konvention für Menschen-Rechte die Weigerung der Frau, einer Person anderen Geschlechts die Hand zu schütteln, ein religiöser Akt sei, der durch Artikel 9 geschützt sei. Das Unternehmen muss nun eine Entschädigung von 40'000 Kronen bezahlen. In der Schweiz ging kürzlich ein Fall ganz anders aus:

Hier wurde einem muslimischen Paar aus Lausanne am 17. Aug. 2018 die Einbürgerung verweigert, weil sie den Handschlag beim Einbürgerungs-Gespräch verweigert hatten. Den Behörden zufolge mangle es dem Mann und der Frau an Respekt für Gleichberechtigung. Auch Frankreich verweigerte im April einer algerischen Muslima aus demselben Grund die Einbürgerung. Das Urteil wurde am 19. April 2018 vom höchsten französischen Verwaltungsgericht gefällt.

Aus "Zukunft CH"


18.11.2018
"Das Wort zum Sonntag" - Wie verfassungsfeindliche Parteien "Masstäbe" setzen!


Mit dem Lesbenpaar (Model Tamy Glauser (33) & Freundin/Lebenspartnerin Dominique Rinderknecht (29)) wollen die Grünen in der Politik weiter kommen! Offenbar zählen bei derart verlogenen Parteien "normale" Bürger und Lebensweisen überhaupt nicht mehr! Früher waren solche "Paare" eher abstossend und ein Hindernis (moralisch) auf dem Wege ins Bundeshaus!

Heute sind Grüne (allen voran Präsidentin Regula Rytz und Nationalrätin Sibel Arslan (38) bereit, eine Tamy Glauser (33) auf die kommende Nationalratsliste der Grünen zu setzen! So untergraben rotgrüne, zumeist atheistische "Volksvertreter" unsere, christliche Verfassung und ganz bestimmt auch die moralischen Werte in unserer Demokratie! NR Sibel Arslan ist türkisch-schweizerische Doppelbürgerin, Kurdin & Alevitin, hat in der Schweiz Jura studiert, war beim Gewerkschaftsbund und bei BustA/Grünen von Basel.

Model Tamy Glauser hat schon "grosse Worte" in der ARENA-Sendung von Mitte Mai geführt und hat sich in den Augen der Grünen "hervorragend geschlagen" für eine Ehe für alle; so Arslan! T. Glauser könnte "frischen Wind" ins Parlament bringen, sie habe Charisma und neue Ideen! Beide Damen sind Mitglieder von LGBTQ-Migration. dh. "Wanderungsbewegung v. Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgendern und queeren Bevölkerungsgruppen" - Ist das nicht eine wundervolle Zielsetzung für's ganze Land und für eine christliche Nation? (traurig.. )

Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


17.11.2018
*

Alle Achtung!

"Wenn Österreich in Österreich die mörderische, verfassungsfeindliche Scharia abzuschaffen gedenkt, meldet sich die UNO und macht unserem Nachbarland Vorwürfe! Klar, in der UNO sind oft mehrheitlich moslemische oder moslem-freundliche Staaten. Das aber wird der Welt und vor allem der christlichen Welt nicht gesagt! Die Vorwürfe sind klar und eindeutig, die UNO teilt mit, ein Scharia-Verbot sei gegen die Menschen-Rechte und müsse zurückgenommen werden! Für wie dumm können uns Muslime noch verkaufen?
Dabei ist doch die Scharia mörderisch und verstösst gegen die Menschenrechte, denn die Scharia verlangt den Djihad und der widerspricht diametral den Menschenrechten! (konvertieren zum Islam oder Tod des Ungläubigen) Weiter widerspricht die Scharia der Religionsfreiheit (UNO-Konvention) und unserer Verfassung (Polygamie, schlagen der Frauen, Minderwert der Frauen, keine Rechte an den Kindern und am Erbe)"

Wir meinen: Dieses Beispiel zeigt die Groteske einer UNO, auf die sich auch unser Land eingelassen hat! Dank vieler unwissender Volksvertreter (zB. Furgler, Deiss, beide CVP) Wahrlich ein Debakel, denn es scheint, dass niemand etwas dazu lernt! Besonders bedenklich sind die Argumente der NEIN-Sager und NEIN-Prediger zur Selbstbestimmungs-Initiative SBI vom 25.11. allen voran das linke Grossmaul Simonetta Sommaruga!

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


16.11.2018
"Blick" vom 16.11.18 - Seite 3
Bundesrat Ueli Maurer bricht mit Bundespräsidenten-Tradition!


BR Maurer: „Kä Luscht zum Feiern.. „ (er wird Bundespräsident)

Das Verhalten von Bundesrat Maurer ist logisch und konsequent, bravo! Wenn wir die Berichte über einen Vortrag von Ex-BR Chr. Blocher in Uster lesen, wird alles klar: Die linksextremen JUSO haben in Uster demonstriert und auf einem Spruchband gross geschrieben „Blocher hau ab!“ Natürlich haben die Medien berichtet mit Foto und Spruchband! Was wollen linke Extremisten mehr? Sie haben ihr Ziel erreicht! Meinungen verunmöglichen, indem sie Bürger in den Schmutz ziehen, verleumden und beschimpfen. Gäste und Interessierte einschüchtern, mit Gewalt und Pyros drohen und gleichzeitig bieten die linken Medien Hand, um Vermummte und Saboteure des freien Wortes, zB. eine JUSO-Präsidentin T. Funiciello zu schützen.. (keine Namen!) Bravo auch an 20m! Schöne Grüsse:

SD-Thurgau, Parteileit., & viele Abonnenten, www.sd-tg.ch, 052 7651919




14.11.2018
laut neuester Umfrage haben die JA-Stimmen für die SBI um 6% abgenommen...


Ein NEIN wäre eine absolute Katastrophe für unser Land, unsere Eigenständigkeit wäre dahin. Das wäre ein Startsignal für noch mehr Unterdrückung, Erpressung und Terror von der oberfaulen und bankrotten EU und ihrem Bürokratie-Apparat in Brüssel.

Ein NEIN wäre eine absolute Schande für unsere Freiheit und direkte Demokratie - vor allem aber für unseren Bundesrat und die Volksvertreter in National- und Ständerat!

Ein NEIN wäre eine absolute Katastrophe für unsere Medien, denn diese sind schuld an der total einseitigen und manipulativen Bearbeitung der Bürger - vor allem aber an der bewussen Irritation sehr vieler Wähler und vor allem der wenig an der Politik beteiligten Menschen - gemeint sind vor allem ältere Menschen und Frauen!

Ein NEIN wäre eine absolute Schande für unsere Wirtschaft und für Unternehmungen, die bereit sind, von unserem Lande/Standort zu profitieren und kaum etwas für unsere Eigenständigkeit etwas beisteuern wollen, denn Prioritäten müssten gesetzt werden!

Unverzeihlich sind die tragischen Aussagen und Aktivitäten - zT. mit ausländischen Geldern (Soros)- von Bundesrätin Sommaruga, Operation Libero und Geldgebern aus vielen Profiteur-Kreisen - dabei müsste doch für jeden echten Schweizer gelten:

"Wir wollen keine fremden Richter!" - darum, es gilt, noch ist Zeit zum handeln!!!


13.11.2018
Muslime (Palästinenser) gegen Juden (Israeli) - nichts anderes! (gemäss Koran)


Wieder melden gewisse Medien Gewaltakte zwischen Palästinensern und Israel - doch viele nennen keine Kriegsdaten und andere erklären mit keinem Wort die tatsächlichen Ursachen! Auslöser der israelischen Luft-Angriffe waren Attacken aus dem Grenzgebiet: Von Gaza aus haben Aktivisten der Hamas über 100 Raketen nach Israel geschossen! Dazu kamen Mörsergranaten und andere Gewalt-Akte an der Grenze!
Mehrere Palästinenser und ein israelischer Offizier sind gestorben - viele sind verletzt! Aber warum wiederholen sich all diese "sinnlosen" Angriffe auf Israel und das jüdische Volk immer und immer wieder? Warum wird das der Welt nicht gesagt? Der "christliche" Westen will nicht wahrhaben, was im Koran aufgetragen ist: "Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime, bis der Islam überall verbreitet ist" (8,40) "Die Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet" (8,56) und das ärgste Vieh im Koran sind Hunde, Affen & Schweine - sie werden in der Regel gleich tot geschlagen. Christen und Juden werden explizit erwähnt, ihnen gilt der Kampf!

Immer und immer wieder wird der Welt suggeriert, es gehe um die Rechte der Palästinenser, aber es geht ganz klar um das heilige Land und Jerusalem, das ist der Anspruch der Muslime, obwohl der Prophet weder da geboren, noch da gestorben ist. Darum wird es schwer sein, einen Frieden im westlichen Sinne zu finden... Aber Christus hat im heiligen Land gelebt und ist hier gestorben...

Schweizer Demokraten, viele Christen & Freunde vom Heiligen Land


12.11.2018
JA zur Selbstbestimmung - JA zur Schweizer Demokratie - JA zu unserer Verfassung


In der Schweiz haben die Stimmbürger im Rahmen von Volksabstimmungen das letzte Wort...

Diese, weltweit einzigartige Selbstbestimmung, in Form der bewährten, direkten Demokratie, hat der Schweiz Wohlstand, Freiheit und Sicherheit gebracht. Die Selbstbestimmungsinitiative, die am 25.11. zur Abstimmung kommt, sichert die Mitbestimmung der Bürger als wichtigen Pfeiler des Erfolgs-Modells Schweiz auch in Zukunft, denn...
.. die internationalen (fremden) Rechte mit deren Richter werden immer zahlreicher, dominanter und tonangebender, ja diktatorischer - genau das hassen wir, genau das negieren wir, genau das wollen wir nie und nimmer! Darum ein starkes JA zur SBI!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch

11.11.2018
Diese Operation Libero macht immer mehr Bürger stocksauer...


Was hat denn eine Laura Zimmermann in den Abstimmungskämpfen für die Rechte unseres Landes zu suchen - Zimmermann soll doch endlich die Schweiz aufklären, wer hinter dieser Operation Libero steht und wer sind die Geldgeber! Was treiben Millionär Soros und Obama in dieser Sache? Den Medien sei's gesagt, wo sind all unsere Jungparteien und wo sind die traditionellen Parteien der Schweiz in diesen, nicht einfachen Sachfragen ??

Die grösste Sorge, so Laura Zimmermann (26), Co-Präsidentin der Operation Libero, sei die Entwicklung die sie mit Sorge beobachte: «Die Erhebungen zeigen, dass die SVP bei ihren Leuten ein grösseres Mobilisierungs-Potenzial hat, als das Nein-Lager.» Dabei seien die Gegner der Initia­tive, all die Parteien und Organisationen, eigentlich viel zahlreicher. Und so verstärkt auch die Operation Libero in der Schlussphase nochmals ihre Anstrengungen. Zusätzliche Plakate werden geklebt, in ausgewählten Ortschaften werden Aktivisten von Tür zu Tür ziehen und die Bevölkerung direkt ansprechen. «Klinken putzen» wollen Zimmermann und Co. Einen Kampf um jede Stimme. Gegen Mittag am 25. November wird sich zeigen, ob dieser letzte Effort nicht zu spät 
gekommen ist.

Soweit der Bericht, doch wir hoffen, dass jedem Schweizer klar ist, was es heisst, "fremde Richter" werden die Schweiz und das Schweizervolk dirigieren und kommandieren! Auch die Verräter der Schweiz inklusive die Sozis, Linksextremisten, genannt Juso, Grüne und bürgerliche Parteien und Einzel-Figuren, denen es nur um noch mehr Profit und Millionen geht, sollten endlich aufwachen aus ihrem Traum, ihrem Ideologie-Traum und schalten! Doch BR SS ist sicher nicht mehr zu helfen, Sie muss endlich die "Koffer packen"!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919



10.11.2018
*


Ist Heiko Maas (SPD) der Verräter der deutschen Arbeiterschaft?

Dieser ober-linke Aussenminister von Deutschland springt ein für Präsident Trump! Dieser hatte im Herbst 2018 die Hilfsgelder für die arabisch-muslimischen Flüchtlinge samt Kindeskindern, die im ersten arabisch-israelischen Krieg (1947-49) in arabische Nachbarländer geflüchtet sind, gestrichen!

Das UNO-Hilfswerk UNRWA hatte in den Kriegsjahren etwa 700'000 Flüchtende zu versorgen. 2018 erhalten mehr als 7 Millionen angebliche Flüchtlinge Hilfsgelder aus aller Welt von total 950 Mio. E. Die arabisch-muslimischen Länder gliedern die Flüchtlings-Nachkommen jedoch nicht ein, sondern lassen sie in Lagern leben, damit diese wieder nach Israel zurückkehren. Sie verweigern oft auch eine neue Staatszugehörigkeit für die geflüchteten palästin.-muslimischen Glaubensgenossen. Die USA, die bislang ein Drittel der Hilfsgelder trugen, beenden die Unterstützung für diese UNRWA!

Deutschland hat 2018 bereits 81 Millionen Euro bezahlt will jetzt helfen, den Wegfall der USA-Hilfe finanziell auszugleichen! Super, wenn wir bedenken, der grössere Teil dieser über 7 Millionen Leute sind gar keine Flüchtlinge, sondern lediglich die Nachkommen von Flüchtlingen - anstatt die Araber würden diese Glaubensbrüder integrieren & nicht als "Pfand in der Hand" für Unruhen & Probleme behalten um sie auch gegen Israel "warm zu halten"!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



09.11.2018
e-Mail an: aargau@aargauerzeitung.ch "Ein NEIN stärkt die Demokratie" Seite 5


Sehr geehrte Frau Kleck

Ihr Artikel hat viele verärgert – schade, denn die Redaktoren all Ihrer NZZ-Zeitungen haben wieder eine Chance verpasst! Politik (breite Meinungsbildung dank freiem Wort gemäss BV) muss von den politischen Parteien und den Bürgern gemacht werden – sicher nicht von den Redaktoren! Das ist Gift für unsere Medien! Anstatt dass Sie und Ihre Kollegen, allen voran Pascal Hollenstein, die Menschen reden und schreiben lassen, klagen wieder sehr viele Abonnenten, dass keine Leserbriefe LB gebracht werden.
Ins Klagelied fallen auch Parteien und Politiker, deren Parolenfassungen nicht publiziert werden! Das ist eine verbrecherische Manipulation unserer Demokratie! Noch ein Wort zu Ihren Ausführungen und zu Ihrem Titel und Lead: Glauben Sie wirklich, die Menschen für dumm verkaufen zu können? Es reicht doch das Beispiel mit den Volksentscheiden (zB. 09.02.14), die nicht umgesetzt wurden und werden! Wir wollen keine fremden Richter, weder von der EU noch den linken Medien, noch von Herrn Trump! Wir wollen selber bestimmen, wer einwandern darf und wer nicht! Gute Besserung wünscht Ihnen: SD-Thurgau und viele, viele Leser, Abonnenten und Inserenten! MfG.:

Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


08.11.2018
Pakistan ist Atommacht mit Atombomben und 96% sind Muslime...


Seit 2010 ist die Christin Asia Bibi, 51, Mutter von fünf Kindern, in der Todeszelle. Die Probleme sind "auf dem Feld gewachsen", wo sie mit anderen Frauen gearbeitet hat. Asia Bibi brachte allen ein Glas Wasser, aus dem sie auch getrunken hatte. Das aber war für fanatische Muslime unerträglich, denn Gläubige (Muslime) dürfen niemals aus dem gleichen Geschirr essen.

Der damalige Aufruhr von fanatischen Muslimen hätte ihr den Tod gebracht (Lynchmord), wäre die Polizei nicht eingeschritten und hätte dies verhindert. Die "Wächter des Propheten" zogen sie vor verschiedene Gerichte und Asia Bibi legte Berufung ein. So hat das Oberste Gericht von Pakistan die Verurteilung zum Tode bestätigt, aber viele Weststaaten und Organisationen haben interveniert & protestiert. Schliesslich wurde sie frei gelassen - natürlich auch wieder unter Protest der Muslime!

Frei zu sein in einem moslemischen Lande und gleichzeitig bei den Muslimen da zu stehen als jene, die den Propheten beleidigt habe und an den Galgen gehöre - ist keine Freiheit! Im Gegenteil, die Gefahr, von "Wächtern des Propheten" ermordet zu werden - ist sehr gross .. Es gibt nur die eine Möglichkeit, als christliche Asylbewerber in ein westliches Land... Aber Frau Sommaruga wird sich da bei dieser Verfolgten sicher nicht melden - darauf kann man Gift nehmen...

Wir meinen zur Atommacht Pakistan: Was, wenn dereinst ein Eiferer Mohammeds an jenen Knopf kommen sollte... SD-Thurgau, 052 7651919, Kant. Parteileitung, MM, www.sd-tg.ch


07.11.2018
*


Es ist doch absolut einfach und verständlich, unsere Demokratie ist nicht in Gefahr! Wir sagen am 25. November einfach und ganz klar JA zur Selbstbestimmungsinitiative! JA, wir wollen die eigenen Richter und sicher keine fremden EU- oder andere Richter! Darum JA aus Überzeugung und für unsere Kinder und Enkel! Wir wollen eigenständig und ohne Diktat bestimmen, was gilt in unserem Lande!

SD-Thurgau, Sekretariat, WS


06.11.2018
*

Wir brauchen doch gar kein Rahmenabkommen mit der EU!

Wenn das Volk einem miserablen Rahmenabkommen mit dem Verlust von Freiheit & Unabhängigkeit nicht zustimmt, so suggerieren uns Bundesrat, Linke und Grüne so wie gewisse Mitte-Parteien (FDP, CVP) den Untergang und wahrscheinlich auch noch eine Hungersnot! Doch dieses Rahmenabkommen kann doch immer mehr Menschen in unserem Lande gestohlen werden - es geht doch nur um Ziele der einen: Noch mehr Wachstum, noch mehr Einwanderung, noch mehr Umsatz & Profit...
NEIN danke - lieber in allen Bereichen W E N I G E R . .


Keine "Vertrauen bildende" 1,3 Milliarden Franken an die EU!

Diese linken Brüder können uns doch bald gestohlen werden! 1,3 Milliarden sind 1300 Millionen Franken! Das ist doch viel zu viel! Schluss mit dem Kriechen, wir machen doch keine Kniebeuge vor dem Mammon und "immer mehr" und gleichzeitig machen wir das ganze Land kaputt!


Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



05.11.2018

UNO-Migrationspakt...

>Sie wollen die globale Migration von Süden nach Norden auf Dauer stellen, indem sie Migration zum Menschenrecht erheben und die Rechte von Migranten über das Recht der Völker stellen, selbst zu entscheiden, wer in ihrer Mitte leben darf und genau dafür stehen wir, dass wir selbst entscheiden wollen als Schweizer, wer in unserer Mitte leben darf.
>Denn die Schweiz gehört den Schweizern. Dieses Recht begründen die Globalisten zum einen mit der kolonialen Schuld der Europäer, zum anderen mit der Energiebilanz der Industriestaaten. Sie spielen sich als Anwälte des Weltklimas auf.
>Wer die Menschheit vor dem Klima-Kollaps retten muss, kann natürlich kaum auf Kleinigkeiten wie Völker, Parlamente und das nationale Recht keine Rücksicht nehmen und wir dachten, 1990, der Sozialismus habe abgewirtschaftet - aber er lebt in neuem Gewande wieder auf..

SD-Thurgau


04.11.2018
„Ende des Elends für 50‘000 Syrer?“ (Sonntagsblick von heute, Seite 15)


Sehr geehrte Frau Liechti, sehr geehrte Blick-Redaktion

Warum stellen Sie immer solch weinerliche Fragen an die Leser und Bürger? Wir sind doch machtlos und daran sind die Medien – auch Ringier – nicht unschuldig! Anstatt die Wahrheit, wird alles andere dargelegt! L e i d e r ! Wenn in Syrien endlich alle fremden Fötzel das Land mit ihren Waffen, Predigern und Sprengstoffen verlassen würden, wäre schon sehr viel erreicht! Zu diesen Fötzeln gehören Amerikaner, Deutsche, Franzosen, Engländer, Türken, Iraner, Iraker und viele andere! Noch schlimmer sind die moslemischen Simpel, die mit Waffen und Terror ihren Propheten weltweit verbreiten möchten (IS) und dazu alle anderen massakrieren! Das müsste doch endlich gesagt und vor die UNO gebracht werden! Aber bitte mit Klartext und nicht wie in vielen idiotischen Staaten mit Androhung von Rassismus-Maulkörben! Die Wahrheit muss endlich die Triebfeder – auch bei den Medien – werden! Alles Gute, viele Grüsse:

SD-Thurgau. kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


03.11.2018


V e r s c h w ö r u n g gegen unsere Heimat!


Wir haben einen eigentlichen Kampf, eine Verschwörung gegen unser Land und unsere Verfassung! Linke & Grüne mit verfassungsfeindlichen Parteizielen und Parteiprogrammen sowie bürgerliche Heuchler, Spekulanten und Nutzniesser, denen es nur um den möglichst hohen Profit und noch mehr kontraproduktives Wachstum geht - gepaart mit Masseneinwanderung und noch mehr Multi-Kulti sowie die Islamisierung der Schweiz, wollen die Nation Schweiz auflösen und der EU-Union anschliessen!
Doch dazu wird niemand offen und öffentlich stehen - alles ist längst abgekartet und die grössten Prediger und "Experten" sind die schlimmsten. Dazu gehört seit Jahren unsere Schulmeisterin der Nation, Frau BR Simonetta Sommaruga! Ihr heutiger Auftritt in den TB/NZZ Publikationen mit dem Titel "Stimmbürger kaufen die Katze im Sack" (auf Seite 5 in der "Thurg. Zeitung" und in den TB-Zeitungen!
Sommaruga beschwatzt und irritiert darin den einfachen Bürger in einer Sache, die gar nicht die ihre ist und mahnt "die Selbstbestimmungsinitiative ist ein gefährliches Instrument" - wie auch, sie ach so kluge Klavierlehrerin? Unser Land will doch nur eines, das Volk soll bestimmen, das Volk soll das letzte Wort haben und zwar überall und immer! Wir brauchen keine fremden Richter. Wir tun nicht Dinge gegen unsere Freiheit und Demokratie, nur weil so multinationale Gesellschaften und ihre internationalen Manager noch mehr rausstampfen können! Ist das klar, Frau SS und zudem wollen wir endlich kontrollierte Grenzen und selber bestimmen, was richtig und falsch ist!


Capito? SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


02.11.2018


„Die Urangst jeder Frau“ – Sie, Frau Binswanger sind mitschuldig! (TA von heute, Seite 2)


2010 wurden Sie Journalistin des Jahres und Ihr heutiger Artikel auf Seite 2 beweist, Sie und andere Frauen sind mehr als mitschuldig am Desaster – mindestens hier in der Schweiz! Weltweit sind auch noch andere Faktoren schuld! Wie üblich bei Journalisten bemühen Sie „Die Fremdenfeinde“, „die Populisten“, „den Rechtsextremen“ und so weiter – nur nicht die wahren Fakten. Offenbar lassen Sie sich auch von der Journalisten-Krankheit „schnellschnell“ anstecken und treiben – dafür nichts richtig! Schade, Sie verpassen eine Jahrhundert-Gelegenheit, für die Frauen dieser Welt wirklich einen Meilenstein zu setzen – als Frau! Sie machen sich das Leben (zu) einfach – Sie als Journalistin des Jahres 2010!

Nun, ich war in vielen Ländern mit Unfreiheit für Frauen, mit Verfolgung für Christen und Juden, mit Überfällen, Mord und Vergewaltigung, mit bestialischer Ermordung aller Männer, mit Massen-Vergewaltigung aller Frauen und Mädchen bis 7 Jahre alt, Deportation, Verkauf der Frauen und Mädchen auf dem Sklaven-Markt und alles, was Christus den Menschen verboten hat! (10 Gebote) Und was tun Sie, was tun die Frauen in der freien Welt? Nichts! Viele lügen und belügen sich selber, schauen von der grauenvollen Wahrheit weg und sind – wie viele Männer – umnachtet von einer linken, internationalistischen Ideologie!

In Tat und Wahrheit gibt es aber weltweit nur eine einzige Ursache – nebst dem Versagen von Einzelnen in unseren Volks-Gemeinschaften! Es ist der Islam mit seiner „heiligen Lehre“ – der Koran! Diese mörderische Lehre verlangt von den Gläubigen, alle Ungläubigen (auch Atheisten) zu konvertieren und jene, die nicht wollen, zu ermorden. Dafür wird jedem Moslem das Paradies versprochen und das ist der Eckpfeiler des Islam und nennt sich Djihad. Mittels Djihad, so der Prophet, soll der Islam die ganze Welt islamisieren und wir sind auf dem besten Wege dazu! Der Koran verstösst auch diametral gegen die UNO-Charta, denn er verlangt, Abtrünnige um die ganze Welt zu verfolgen und sie dann zu töten – dafür wird wieder das Paradies versprochen und dazu die Freuden mit 72 Jungfrauen! Schliesslich verstösst der Koran grundsätzlich gegen unsere Verfassung! Jeder Mann soll 4 Frauen heiraten, sie schlagen und Sklavinnen halten für Sex und Arbeit. Frauen haben praktisch keine Rechte an den Kindern und an den weltlichen Gütern, sie sind unrein und weniger wert als die Männer! Das ist 1:1-Aussage gemäss Koran!

Wenn also moslemische Männer Dörfer überfallen, zB. in Afrika/Nigeria, werden nach dem Verbluten und Köpfen der Männer alle Frauen (bis 6-7 Jahre alt) massen-vergewaltigt und wer sich wehrt stirbt auch gleich! Diese mörderische Lehre hält sich seit 640 n.Chr. und wird – wie kann das sein – immer stärker! Genau da liegt die Schuld der Medien – richtig der heute mehrheitlich linken Medien! Anstatt die Erdbevölkerung über die Koran-Wahrheiten aufzuklären, werden Mahner und Kritiker als Rassisten verfolgt (Sommaruga) oder in den Medien als Hetzer geächtet! Wenn die Welt wirklich über diesen wahnsinnigen Koran im Bilde wäre, würden die Völker von den Muslimen verlangen, den Koran den Menschenrechten, der UNO-Charta und der Verfassung anzupassen und zwar sofort – oder die Weltgemeinschaft würde den Koran verbieten und bekämpfen! Doch unsere „medialen Vordenker“ tun gar nichts! Nicht einmal privat bemühen sie sich um das Koran-Wissen. Sie laden also eine ganz grosse Schuld auf sich. Sie sollten längst aktiv werden und die Wahrheiten der Welt und dem Frieden zuliebe aufzeigen! Alles andere ist Verrat, ich würde sagen Mitschuld!

Da wäre noch eine ganz einfache Frage an jeden kritisch denkenden Journalisten: Warum dürfen alle Lehrbücher und Religionen zitiert, kopiert, analysiert, verulkt, verspottet oder sogar verleumdet werden – nur beim Koran/Islam ist alles skrosankt? Wer hat das bestimmt? Wo steht das – für die Schweiz – geschrieben? Was ist los mit unserer Justiz (Sommaruga) und kritisch hinterfragenden Medien??? Es wird mit zwei Ellen gemessen... Mit vielen Grüssen:

SD-Thurgau, Parteileit., 052 7651919, www.sd-tg.ch Besten Dank


01.11.2018


Ist das Demokratie, Herr Dorer und Herr Studer? (zum "Blick" von heute auf Seite 1, 2 & 3)


>Sie laden eine verfassungsfeindliche SP-Bundesrätin SS ein, die meist-gehasste Frau! Sie hatte die Frechheit, Volksentscheide nach dem Gusto der Linken & EU-Freunde umzupolen, zu negieren!
>Sie laden einen FDP-Vertreter ein, der schon vor Jahrzehnten das Volk mit seinen grossen Worten und einer heuchlerischen 18%-Initiative getäuscht und für dumm verkauft hat!
>Sie titeln heute recht fiese und mit den Worten dieses FDP-Ausverkäufers – diesen FDP-Leuten ging es immer um den einäugigen, kurzfristigen Profit, obwohl wir so immer teurer wurden!
>Sie reden mit diesen obigen „Volksvertretern“, als ob es Edelleute wären, dabei haben diese beiden Herrschaften unser Volk nicht zum ersten Male betrogen! (09.02.14 ua.)

Viele ekeln solche Verhaltensmuster von „neutralen“ Medien an und immer mehr Bürger streiken als Leser, Abonnenten und Inserenten! Wir werden uns aber – zusammen mit vielen besorgten Bürgern – gegen eine allfällige Subventionierung von Printmedien mit allen Kräften wehren! Gute Besserung und stoppen Sie endlich den Abbruch unserer Demokratie!


SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


31.10.2018


W a h r e s - ist Rares


"Ein Staat, der sein Staatsgebiet nicht schützt (mit kontrollierten Grenzen) hat sich aufgegeben!"
von Dr. jur. Karl Albrecht Schlachtschneider, deutscher Staatsrechtler


(trotz breitem Begehren im Schweizervolk, ist Sommaruga nicht bereit, endlich die Grenzen wieder zu kontrollieren mit der Grenzwache, wir wir sie bis vor wenigen Jahren erfolgreich betrieben haben)

Justiz: Unverzichtbar ist die Wahrheit
Justiz ist die Verwirklichung des Rechts!


30.10.2018


Die Bilanz vom Sonntag-Abend in St. Gallen-Winkeln:

Nach dem Match FCSG - FCZ kam es zu Kravallen! Dank massivem Beschuss der Polizei mit Pflaster-Steinen nahm die Polizei niemand fest! Drei Polizisten wurden leicht bis mittelschwer verletzt! Die Bahnstrecke Gossau - St. Gallen musste unterbrochen werden, der Sachschaden ist noch nicht bekannt, ein Fanzug wurde beschädigt, sodass ein Ersatzzug organisiert werden musste...

Festnahmen gab es keine, sagt Dionys Widmer, Sprecher der Stapo St. Gallen. Der Beschuss mit Steinen, Eisenstangen und Pyros war zu gross! Trauriger Schluss gemäss 20Minuten: "Wer die Polizei genügend attakiert, kommt ungeschoren davon!" Jedenfalls kurzfristig! Es würden Video's untersucht, um Tatverdächtige zu identifizieren und anzuklagen.

Wir Schweizer Demokraten sind überzeugt, Randale machen vor allem Fan's von ausländischen oder eingebürgerten Spielern vom gleichen Ursprungslande - da können die Brüder Dampf ablassen in ihrer Muttersprache mit Kollegen und alles auf Kosten der Bürger und Steuerzahler ihres Gastlandes Schweiz! Und ganz genau das ist die vielgepriesene "Bereicherung", die uns zB. die Linken immer wieder predigen!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.10.2018
Montag, 29. Oktober 2018 - Zweiter Tag des lange ersehnten Regens...

Erfreuliches zuerst:

Frau A. Merkel, Chef der Bundesrepublik Deutschland, tritt z u r ü c k !!!

Trauriges danach:
1. Am Samstagmorgen, 2 Uhr im Niederdorf in Zürich: Eine Frau wird von "Unbekannten" bedrängt. Beim Versuch zu helfen wird ein 30-Jähriger niedergeschlagen & beraubt. Das Pack ist geflohen, der Helfer musste ins Spital, die Polizei sucht Zeugen..

2. Am Sonntagabend, 6 Uhr, nach dem Match in St. Gallen-Winkeln bewerfen bei Randalen Anhänger des FC-St. Gallen (gegen) und FC-Zürich die Polizei mit Schottersteinen und Knallkörpern 3 Polizisten werden verletzt, in den bereitgestellten Zug wird nicht eingestiegen, die Randale geht weiter, die Polizei braucht Gummischrot und Tränengas, der Extrazug war nicht mehr fahrtüchtig! (wer bezahlt das alles?) Die "Zürcher" besteigen nach 20 Uhr einen Extrazug und verschwinden.. (Wahrlich viele mit Migrationshintergrund)

3. Vor Kurzem in Freiburg: Eine 18-Jährige wird von mindestens 8 Männern während Stunden vergewaltigt! Der mutmassliche Haupttäter, ein Syrer, hatte der jungen Frau Ecstasy gegeben und ev. K.-o-Tropfen ins Getränk gemischet. Er zerrte die wehrlose FRau in ein Gebüsch, wo er und seine Freunde nacheinander die junge Frau missbrauchten und vergewaltigten. Die Polizei sucht weiter, hat zwischenzeitlich 7 Syrer und einen Deutschen festgenommen... (Wetten, es waren Muslime? Wetten?)

Wann lernen wir endlich etwas? Wann lernen wir, dass bei einer Religion die Vergewaltigung der Frauen 1. Priorität hat? Lieber verfolgt Sommaruga Bürger, die über Wahrheiten informieren... viel lieber! SS, treten Sie doch endlich zurück - gleich mit Angela Merkel .. bitte, gehen Sie endlich!



28.10.2018


Ein deutscher, erfahrener Politiker sagte und wir sagen es auch für die Schweiz:

"Demokratie hat keine Zukunft, wenn alle nur warten, gaffen, palavern und auf "anderes Wetter" warten! Mischen Sie sich ein - noch heute - werden Sie aktiv! Telefonieren und schreiben Sie den Redaktoren und Medien, lassen Sie sich nicht abwimmeln, verlangen Sie die Verantwortlichen, rufen Sie an, einfach hartnäckig! So auch bei Parteien, Politikern, Volksvertretern, Regierungsräten, Richtern und Leuten in den Parlamenten auf Gemeinde-/Stadt-Ebenen, im Kantonsrat und in den Parlamenten (SR & NR) in Bern oben. Lassen Sie sich nicht einschüchtern und verlangen Sie den Herrn Bundesrat X oder Y oder doch mindestens seine Sekretärin!"

Wir meinen, die Schweizer sind einfach zu faul, zu bequem! Darum, tun Sie es den Kindern und Enkeln zuliebe und glauben Sie uns, wenn viel mehr dies tun würden, hätten wir jene Regierung, die wir uns längst wünschen.. denn wenn ein Regierungsrat dem Pöstler das Büro öffnet und dieser kippt 100 oder 200 Briefe auf den Tisch, so ist es dem feinen Regierungsrat überhaupt nicht egal! Das macht grosseb Eindruckt (auch auf andere Regierungsräte..) und zwingt ganz bestimmt zu den verlangten Änderungen...

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


27.10.2018


Freunde ..

Ein Vorbestrafter sitzt unter Euch und ich bin sogar noch stolz darauf, dies zu sein! JA, es ist leicht, am Stammtisch die Stimme zu erheben und mit der Faust auf die Tischplatte zu donnern, sodass ein ganzes Haus verstummt und hellhörig wird!

100'000 Christen werden gemäss UNO jährlich und weltweit bestialisch von Muslimen umgebracht, Millionen beraubt, vertrieben, vergewaltigt und als Sklaven verkauft und wir in der Schweiz bürgern diese Muslime mit dem gleichen Lehrbuch (Koran) problemlos ein! Wer Einwände erhebt, gilt als Hetzer, ja Rassist. Politiker und Verantwortliche belehren freundlich: "Religion ist bei Einbürgerungen nicht relevant!" Doch im Koran stehen ganz andere Dinge und weltweit zeigen uns die Realitäten ganz andere Abläufe! Im Grunde müsste BR Sommaruga ganz genau prüfen - sie ist die CH-Justiz-Direktorin! Das tut sie nicht; als (SP) Genossin freut sie jeder Schritt Richtung Multi-Kulti! Doch die Schweizer Demokraten im TG wollten es einfach wissen und haben eine Analyse-Kommission gebildet, um endlich Klarheit zu schaffen!

Der Fall ist glasklar, der Koran verstösst diametral gegen die Menschenrechte, die Religionsfreiheit und gegen unsere Verfassung: Frauen sind unrein, von Geburt an minderwertig, müssen vom Mann geschlagen werden, haben praktisch keine Rechte bei Kindern und Vermögen! Sie dürfen gar nichts entscheiden! Männer sollten vier Frauen heiraten (Polygamie) und "Sklavinnen halten für Sex und Arbeit" - das hat die SD-Kommission analysiert und die ganze Wahrheit offen gelegt, schliesslich in der "Schweizerzeit" publiziert; natürlich unter meinem Namen. Ich war damals Kantonal-Präsident!

Heute bin ich vom BG Lausanne verurteilt als Rassist wegen zwei amtlichen Aussagen, die wir nur zitiert haben: 1. Der Schwedische Polizeiminister publizierte regelmässig seine Landes-Kriminal-Statistik! Zirka 2009 hiess sein Lead bei "Sexuellen Übergriffen" wahrheitsgetreu: "Alle Vergewaltiger sind Muslime, aber nicht alle Muslime sind Vergewaltiger" Danach hat Schweden eine linke Regierung gewählt. Alle Statistiken sind auch aus dem Internet verschwunden. Bis heute sind alle Verbrecher "Schweden"! Es wird nicht mehr differenziert. Es wird keine Hautfarbe, keine Nationalität, kein Asylstatus und keine Religion angegeben! Das Schwedische Volk darf nicht alles erfahren und Verhütung des Rassismus steht an oberster Stelle! Das ist "mein" Verbrechen: Wir haben ein Zitat zitiert - dank dem rotgrünen Bundesrichter Christian Denys...

Verstehen Sie das? Nummer 2 erfahren Sie morgen!
Mit freundlichen Grüssen: Willy Schmidhauser, Sekr.


26.10.2018



Eine kleine Widmung an viele unwissende Schweizer Politiker & Volksvertreter, die mit lauter Stimme in den Räten verkünden - auch zuhanden der linken Medien - wie es läuft mit dem Islam, dem Koran und natürlich wie wir aus dem Desaster kommen könnten, das uns Idioten eingebrockt haben...

Diese Widmung stammt vom türkischen Premier Erdogan - er verkündete an einer Veranstaltung mit 10'000 Deutsch-Türken: "Es gibt keinen Unterschied zwischen Islam und Islamismus! Islamismus ist nur angewandter (umgesetzter) Islam, also jener Islam, wie ihn der Prophet gerne haben möchte!"

Bitte an die Exekutive. Legislative und Judikative des Thurgau: Lesen Sie diese Aussage nochmals und nochmals und nochmals! Bitte nie vergessen, denn ein Volksvertreter, der Unsinn und Lügen verbreitet, ist ein schlechter Volksvertreter - ja ein krimineller!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


24.10.2018


SP-BR S. Sommaruga (SS) zeigt ihr wahres, verfassungsfeindliches Gesicht! (sie fördertl „fremde Richter“ und ein faules „UNO-Migrationsabkommen“)

Mit Masseneinwanderung und damit einer möglichst grossen Multikulti wollen Linke die National-Staaten so mit Parallelgesellschaften eindecken, dass ein nationaler Zusammenhalt mit gemeinsamer Verfassung und kulturellen Zielen gar nicht mehr möglich ist. Denken wir dazu auch an die halbe Million Muslime in der Schweiz, die zum Teil bereits eingebürgert sind (zumeist als Doppelbürger) und deren „heiliger Koran“ sowie „Scharia“ grundsätzlich und in vielen Fragen gegen unsere Verfassung (Polygamie, Unterdrückung und Schlagen der Frau etc.), gegen die UNO-Charta (tödliche Verfolgung von Abtrünnigen Muslimen) sowie die Bekehrung der „Ungläubigen“ zum Islam oder dann deren Ermordung (Djihad) verstösst! S. Sommaruga SS und linke Gruppen, die nur wenigen bekannt sind („Operation Libero“, „Allianz der Zivilgesellschaft“, „Amnesty International Schweiz AI“ ua.) agieren in allen Medien mit auffallender Medienpräsenz, die niemand erklären kann. Im 20 Minuten wirbt SS „Die Medien sollen migrationsfreundlich berichten“ und verweist in einem Bundesasylzentrum auf den Abschluss des UNO-Migrationspakts durch den Bundesrat! Der „Globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“ (beschlossen im Juli 2018 von den UNO-Staaten) soll im Dezember in Marrakesch offiziell unterzeichnet werden – hebelt die Souveränität der Staaten in Sachen Migration weiter aus.

Der Pakt ist zwar rechtlich (noch) nicht bindend, doch früher oder später wird dies ändern und zwar nicht selten über die eigene Justiz! Die Migration und Völkervermischung soll gefördert und gelenkt werden, das ist der Sinn dieses Paktes. UNO-Generalsekretär Antonio Guterres meinte im Jan. 18: die UNO halte weitere Migrationsströme für unumgänglich und diese seien als positiv zu betrachten! Genau das tut SS und Guterres weiter: „Migration treibt Wirtschaftswachstum an, reduziert Ungleichheit und verbindet unterschiedliche Gesellschaften“! USA & Ungarn verweigern diesem Pakt die Zustimmung, denn die USA meint, der „UNO-Pakt sei mit der Souveränität der USA nicht vereinbar“! Und was tut unsere SS? Sie tut alles, um das „Schweizer Recht“ zu verhindern. Sie warnt vor einem JA zur Selbstbestimmungsinitiative am 25. 11.18: „Die SBI ist ein gefährliches Experiment!“ Die peinliche „Umsetzung“ der Initiative vom 09.02.14 (Masseneinwanderung) nennt sie stolz einen Kompromiss, der die Schweiz stark gemacht hat.. Dabei geht Massen-Einwanderung munter weiter! Dank Frau Sommaruga und dem Parlament hat das Volk nichts mehr zu sagen!!! Darum muss das Schweizervolk die Selbstbestimmungs-Initiative am 25. 11. 18 unbedingt gut heissen, denn die „fremden Richter und Vögte“ warten schon.. Das Agieren von Sommaruga und gewissen „Volksvertretern“ – von den Medien gar nicht zu reden, ist ganz eindeutig Verfassungs- Bruch und Verrat!
Stossend ist zudem die teilweise ganz faule Argumentation von den Gegnern einer unabhängigen und freien Schweiz. Wie einfältig, oft verlogen und falsch die Argumente aufgetischt werden, zeigen Aussagen von Operation Libero (wer ist das überhaupt?) und einem aufblasbaren, trojanischen Pferd der „Firma Allianz der Zivilgesellschaft“! Was auch immer das heissen mag! All dieses leere Blabla belastet unser Land & Volk gewaltig – Frau BR Sommaruga, treten Sie endlich zurück!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit. / Sekr., 052 7651919, www.sd-tg.ch


22.10.2018
Wir haben heute so viele Verräter in unseren eigenen Reihen...


JA, wer fremde Richter, fremde Regierungen, Länder und Systeme über unser Land und Volk herrschen will und diese Zustände auch noch propagiert zusammen mit verräterischen Medien - ist ein Verräter!
Es ist Zeit, denen das Handwerk zu legen! Es ist Zeit, endlich Klartext zu reden! Es ist Zeit, alle diese Heuchler zu entlarven - allen voran die Linken, Internationalisten, Nimmersatten und Grünen...

es ist Zeit - das sagen soo Viele und sie meinen es auch! SD-Thurgau


21.10.2018

Sehr geehrte Damen und Herren ("SonntagsBlick" von heute sS 16, 17 & 24)

Biertisch-Analyse von Herrn Thomas Schlittler, Biertisch-Idee mit „moderatem Islam“ und „Muslimischer Seelsorge“ – die Schwätzer vom „interreligiösen Dialog“ setzen sich durch für einen „Schweizer Islam“ (nach SP-Präsident Levrat)

Was für ein Schwall und was für eine Irreführung der Leser mittels unserer Universitäten & jenen, die vor einer Vorlesung und vor der Weitergabe von Wissen an der UNI zuerst einmal die Materie er- und verarbeiten sollten und das wäre das Studium des Korans! Statt dessen lehren und schreiben diese Utopisten aus der Ecke eines Politiker’s heraus und dazu präparieren Sie einen „Schweizer Islam“ wie die Linken und ihre Vorbeter! Der Islam ist keine Religion, er benutzt lediglich ein religiöses Mäntelchen, um strategische Ziele zu erreichen! Mohammed verlangte 645 n. Chr. und der Koran sagt es hundertfach – die Eroberung der Welt durch den Islam/Koran! Ein kleiner Hinweis an die „Seelsorger-Ausbildung“: Legen Sie als Erstes die Kopftücher weg!

Unsere Unis haben grauenhaft versagt, denn ich kenne Professoren und Dekane, die den Koran noch gar nie gelesen haben und trotzdem als Experten auftreten und das Volk belehren wollen! Vielleicht, liebe Redaktoren, haben Sie Abo-Abnahmen, weil viele Bürger realisieren, dass Sie Märchen erzählen!
Der Islam (Koran) ist eine mörderische Lehre. Wer ins Paradies kommen will, übe den Djihad, dh. bekehre die Menschen zum Islam. Wer nicht will, soll sterben! Wie dies erfolgen soll, ist dutzendfach im Koran nachzulesen! Wenn ein Moslem konvertiert und den Islam verlässt, muss er um die ganze Welt verfolgt und dann getötet werden. Dafür warten auf den Mörder das Paradies u. 72 Jungfrauen! Schliesslich haben wir im Koran das Elend der Frauen - entgegen unserer Verfassung! Vier Frauen soll der Muslim heiraten, zudem sind Frauen unrein und minderwertig gegenüber dem Manne, sie muss von ihm geschlagen werden, sie hat kaum Rechte bei den Kindern, beim Eigentum und Vermögen. usw.usw.usw.

Die Konferenz von Kairo hat es klar definiert, Demokratie und Islam ist unmöglich – alleine die Scharia zählt. Von Seelsorge zu reden ist Schwachsinn, denn eine moslemische Frau hat in der Moschee nichts verloren – also hat sie keine Seele! In Asien und Afrika sind die Frauen in die Moschee gekommen, um dem Gatten den Regenschirm zu bringen, wenn das Wetter umschlug und sie hat dann in einer Art Besenkammer auf das Ende der Veranstaltung gewartet. Hier haben die Muslime schlauerweise angefangen, auch einen Moschee-Raum für Frauen einzurichten oder zu bauen, aber kaum aus „seelsorgerischen“ Gründen – wohl mehr aus politischen…..

Ich finde es himmeltraurig, dass unsere Professoren und Dekane dermassen versagen! Das Volk müsste endlich erfahren, was im Koran geschrieben steht und was Mohammed verlangt! (bitte, keine Schönschwätzerei) und die freie Welt sollte die Muslime zu einer Revision des Korans drängen, ja zwingen! Anpassung an die Menschenrechte (Abschaffung des Djihad), Respektierung der Religionsfreiheit gemäss UNO und die Einhaltung unserer Verfassungen! Das wäre doch ein grossartiges Ziel nach über rund 1‘500 Jahren blutige Verfolgung von Christen und Juden! Die UNO erinnert: Jährlich sterben heute Jahr für Jahr weltweit über 100‘000 Christen unter Moslemhand – Bitte tun Sie etwas, den Menschen zuliebe! MfG:

SD-Thurgau, Parteileitung, Willy Schmidhauser, Sekr. 052 7651919, www.sd-tg.ch



20.10.2018
e-mail an dieter.kohler@srf.ch; samstagsrundschau@srf.ch


Grüss Gott Herr Dietmar K o h l e r von Radio SRF („Samstagsrundschau“ um 11.30 Uhr)

Warum fragen Sie die Frau Rytz nicht die wirklich wichtigen Fragen? Die Grünen haben ein verfassungs-feindliches, linkes Programm wie die Linken! Sie bekämpfen die Armee, die Neutralität und Souveränität und wollen den EU-Anschluss – hier müssen Sie fragen und das Wort Betrug analysieren lassen! Wir meinen Volksbetrug und dies alles mit Hilfe der Medien – auch mit Ihnen! Die Grünen haben mit grün gar nichts zu tun! Die Grünen sind für offene Grenzen, Massen-Einwanderung, Massen-Einbürgerungen und Islamisierung der Schweiz! Dabei ist jeder neue Einwanderer – egal welcher Art – ein „Nachfrage-Steigerer“ in einem beschränkten Lebensraume! Das ist wunderbar für die Spekulanten und Profiteure! Was sie gestern für 1 Mio. gekauft haben, verkaufen sie morgen für 2 Mio. und so wird unser Leben, unser Produzieren immer teurer – immer mehr gute Arbeitsplätze müssen ausgelagert werden...

Die Grünen sind ein Betrug am Volk und die Medien hegen & pflegen das grüne Pflänzchen! Noch ein Wort zu Ihren Grünen von Deutschland: Wer mit verfolgt, was in Deutschland vor sich geht, kann nur hoffen und beten, dass diese grüne, undemokratische Bande von Deutschland nicht auf die Schweiz abfärbt und zwar in jeder Beziehung! Vielen Dank und gute Besserung, Herr Kohler. MfG:


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat 052 7651919, www.sd-tg.ch


19.10.2018
Linke, allen voran Bundesrätin Simonetta Sommaruga SS (SP) ist eine ganz schlimme Frau...


Sie gibt am 19.10.18 im 20 Minuten Ratschläge zur "Selbstbestimmungs-Initiative" der SVP. Natürlich total verzerrt: .. wir müssten beim JA Verträge brechen, neu verhandeln und kündigen.. die Initiative sei ein "gefährliches Experiment" .. es gäbe dann mehr Streit mit dem Ausland .. soweit SS: Anstatt Klartext, linke Irritation. Weil SS sich nach der Volksabstimmung vom 09.02.14 weigerte den Volks-Willen umzusetzen (Massen-Einwanderungs-Beschränkung) haben die Initianten sofort geschaltet und die "Selbstbestimmungsinitiative" eingereicht. Sie will, dass in jedem Falle unsere Verfassung und das Volk bestimmen soll, was gilt in unserem Lande!
Im 20 Minuten malt SS ganz schwarz und sagt nichts von ihrer Schuld! Es müssten Verträge gekündigt werden, droht sie, so die Bilateralen, Menschenrechtskonvention, Handeslsverträge ua. Doch das ist Unsinn, wir wollen keine Auflagen von Internationalisten, diktatorischen Gebilden (EU), von UNO-Gremien mit Staaten, die nicht einmal das primitivste, zwingende Völkerrecht bei sich zuhause einhalten oder auch von moslemischen Vereinigungen.
SS spricht von Erfolgen der heutigen Diktate, die ausgerechnet von jenen, die sie dringend beachten sollten, mit Füssen getreten werden. Wir aber wünschen die direkte Demokratie & keinen Anschluss an linke Unionen (EU) und andere Gebilde zur Umwandlung dieser Welt! Wir wollen keine "fremden Richter" und selber über unser Land bestimmen. Lieber weniger Profit und dafür Selbstbestimmung und keine Diktate! Das letzte Wort soll immer das Volk haben. Bundes-, Regierungs- & Gemeinde-Räte sind die Exekutiven, die auf allen Ebenen den Willen des Volkes (Verfassung) umsetzen sollen!

SS ist eine Linke und die Linken, Grünen, Gewerkschaften, EU-Freunde und einfältige Wachstums- und "Mehrfreunde" sind bereit unser Land und unsere Freiheit zu verkaufen (offene Grenzen ua.) Wir wollen und brauchen keine fremden Richter - EU und UNO können uns gestohlen werden! Wir lieben unsere überschaubare Heimat, wir lieben die Grenzen, jeder von uns hat eine Haustüre, die auch geschlossen wird - zum Schutz der Menschen! Wir wollen bestimmen, was zu tun und zu lassen ist und ganz sicher nicht immer machtgierigere Konzerne und Milliardäre! Frau SS ist für Viele eine Verräterin, sie ist die meist gehasste Frau der Schweiz und darum rufen wir, treten Sie doch endlich zurück!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 765 19 19 Sekretariat

18.10.2018
"Hütet Euch am M o r g a r t e n . . . "


Internationale Gremien und Behörden zB. UNO, weiten den Geltungsbereich der internationalen Verträge laufend aus. So setzen Politiker und Gerichte in letzter Zeit mit Verweis auf internationale Verträge Schweizer Volksentscheide nicht mehr oder nur teilweise um. Dies führt zu Rechts-Unsicherheit. So können beispielsweise verurteilte Straftäter nicht in ihr Herkunftsland zurück geschickt werden, weil sie sich auf internationales Recht berufen. Oder die eigenständige Steuerung der Zuwanderung wird - trotz Volksentscheid vom 09.02.14 - mit Verweis auf das Freizügigkeits-Abkommen mit der EU nicht umgesetzt! (Frau Sommaruga "streikt", anstatt den Volkswillen umzusetzen)

Darum JA zur Selbstbestimmungsinitiative (SBI)

Wir meinen: Mittels Initiativen & Referenden können wir in der Schweiz bei allen wichtigen Vorlagen entscheiden. Dank diesem Recht behalten wir als Bürger die Kontrolle über unsere Rechtsordnung, unser Leben, unsere Heimat und unsere Zukunft - Darum JA zur Selbstbestimmung-Initiative am 25. November: SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 7651919


17.10.2018
"Hütet Euch am M o r g a r t e n . . . "

JA zur Selbstbestimmungsinitiative (SBI)

Sie tun alles, um die Bürger zu irritieren, der "Teufel wird an die Wand gemalt" und wieder haben Leute ganz grosse Töne, die im Grunde schweigen sollten - so die "Operation Libero" mit den Damen Flavia Kleiner und Alienor Nina Burghartz! Was sind diese Libero-Leute eigentlich? Sind es Internationalisten oder EU-Befürworter? Was bitte haben Sie mit Ex-US-Präsident Obama zu tun und wie kommt es, dass sie bei unseren (linken) Medien überall offene Türen vorfinden? Wir haben doch Parteien & Jungparteien, die noch gar nie soviel Sendezeit und mm in den Tageszeitungen erhalten haben - dies, obwohl sie schon sehr viel für unsere Demokratie beigetragen haben - jahrelang...

Hat die Schweiz nicht ein Recht darauf, zu erfahren, wer und warum jemand eine Politik propagiert und sich zum Beispiel stark macht für EU-Ziele? Was soll damit erreicht werden, wer steht dahinter, wer bezahlt die Kosten, wer steuert insgeheim? Kleiner ist ja schon gegen die "Ausschaffungs-Initiative" aufgetreten und konnte sich überall bemerkbar machen! Und jetzt wieder - Frau Kleiner, wir möchten gerne mehr wissen...

Wir meinen: Mittels Initiativen & Referenden können wir in der Schweiz bei allen wichtigen Vorlagen entscheiden. Dank diesem Recht behalten wir als Bürger die Kontrolle über unsere Rechtsordnung, unser Leben, unsere Heimat und unsere Zukunft - Darum JA zur Selbstbestimmung-Iinitiative am 25. November: SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 7651919


15.10.2018


NEIN, Frau Kinzelmann! (Blick: fabienne.kinzelmann@ringier.ch)

Sie schreiben heute Morgen, am Montag nach den Wahlen in Bayern: „Monatelang heizte Parteichef Horst Seehofer von Berlin aus den Wahlkampf an, zoffte sich mit der Bundeskanzlerin. Das schadete seiner Partei.“ Das auch, liebe Firma Ringier und Madame Kinzelmann! Aber die Hauptursache ist doch die oberfaule und oberlinke Bundespolitik der Idioten im Parlament, deren Kopf die Merkel darstellt! Wie in der Schweiz machen Parlament und Politiker nicht das, was das Volk will und in der Verfassung geschrieben steht! Dazu versagen die einäugigen Medien total – alle kann man zusammenbinden, denn es sind Verräter der übelsten Art; sie betreiben Völkermord – den Mord am eigenen Volke! MfG:

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


14.10.2018


Soll die Schweiz selbst über ihre Gesetze bestimmen - oder überlassen wir das der EU?

Unser JA zur Selbstbestimmungsinitiative SBI

-sichert das Stimmrecht für unser Land auch in Zukunft - so oder so!
-schützt die direkte Demokratie und damit das Erfolgsmodell S c h w e i z !
-schafft Rechtssicherheit für alle!
-erhält die rechtliche Selbstbestimmung der S c h w e i z !
Darum
am
25.11.18: JA zur Selbstbestimmung (www.selbstbestimmungsinitiative.ch)


13.10.2018


Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, CDU, hat keine Ahnung, führt grosse Reden und antwortet im Landesparlament auf ein Votum von Roger Beckamp von der AfD - so:

"Als der Tagesordungspunkt "Demokratie braucht Demokraten" aufgesetzt wurde, hab ich gedacht, dass man mindestens an diesem einen Tag diesen Landtag zu bestimmten Grundprinzipien bringen könnte! Aber wenn ich nur mal bei dem allerletzten (AfD) anfangen kann! Man kann über muslim. Verbände bei uns diskutieren, aber wie Sie das gemacht haben, einen Verband in Zusammenhang zu bringen mit Al Kaida & Boko haram, ist genau dieses spalterische, was wieder (bei den Muslimen) Wut auslöst - das ist nicht akzeptabel, das ist nicht akzeptabel und diese Lieder aus dem Konzert in Chemnitz gefallen mir auch nicht..."

Ein CDU-Politiker als Ministerpräsident eines Landes in Deutschland - der vom Islam/Koran keine Ahnung hat! Da hat der Journalismus geschlafen und die Regierung Deutschlands (Merkel) sowieso! Laschet will also darüber hinweg sehen, dass der Islam eine mörderische Lehre ist, eine frauen- und demokratiefeindliche Religion, die zudem die UNO-Charta mit Füssen tritt und vom Gläubigen die Verfolgung der Konvertiten rund um die Welt verlangt, um sie dann zu töten! Mohammed hat ganz klar die Welt-Eroberung durch den Islam im Koran verlangt - wer ins Paradies kommen will, muss den Djihad üben, das heisst, alle Nicht-Muslime töten, die nicht konvertieren wollen! Laschet zürnt, dass andere die nicht auch sehen, wie er als total Unwissender! Er weiss nicht einmal, dass die UNO jedes Jahr weltweit 100'000 ermordete Christen (durch MoslemHand) beklagt.. Deutschland quo vadis ?
Dank dem Islam haben wir seit Jahrhunderten auf dieser Welt Massaker und keine Religionsfreiheit. Hunderte von Millionen Juden & Christen haben die Muslime seit 645 n.Chr. ermordet und zwar bis heute; zumeist bestialisch! Denken wir nur an die Enthauptung mit dem Messer! Wie kann ein deutscher Landespräsident solchen Bockmist amtlich und öffentlich vertreten? Das ist eine Schande und begründet im Nicht-Wissen über die Frage, was verlangt der Koran vom Gläubigen? Muslime haben doch weltweit den gleichen Koran, also den gleichen Auftrag - nur Boko haram, Al-Kaida und andere "Extremisten" setzen ihn freudvoll und mörderisch um..

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 765 19 19


12.10.2018


Linke & Links-Extremisten haben in unserer Demokratie nie und nimmer etwas zu suchen! Jagen wir sie endlich in die Wüste, denn es sind Landesverräter, missachten die Verfassung!

Beginnen wir bei Simonetta Sommaruga (SS):
BR SS hat auf unsere Verfassung keinen Eid geleistet. Sie sprach, ich gelobe es.. Als Linke könnte sie Atheistin od. Marxistin sein - ein Eid ist eine Berufung auf Gott! Unsere Verfassung aber ist der Volkswille und wer darauf seinen Eid ablegt, der verpflichtet sich ganz anders als mit "ich gelobige es"! Nun war SS wieder die grosse Schulmeisterin in Brüssel. Dort mahnte sie vor einer diskutierten Überwachung der Grenzen, um den Asyl-Zustrom zu reduzieren - vor allem durch Italien, Ungarn & weitere Oststaaten! Dabei vergass SS, den grossen Ärger so vieler Schweizer, dass eine Grenz-Kontrolle hier bei uns längst von vielen Bürgern gefordert wird & an der Frechheit von SS scheitert, denn sie macht, was ihr und der SP passt!

Gleichzeitig predigt SS "Reden allein genügt nicht"
Sie spielt sich auf als Hüterin bedrängter Frauen, sagt grosse Worte zu sexuellen Belästigung, zu Übergriffen und Sexismus. Es brauche ein Umdenken in der Gesellschaft; natürlich mischelt Sie da auch die linken Heucheleien ihrer SP-Politik unters Volk. So ein Schwindel, die grosse Förderung von Frauen-Minderwerten, Vielweiberei, Schlagen der Frauen und Entrechtungen aller Arten geschehen in Familien und Völkern aus mittelarlterlichen Kulturen und frauenverachtenden Religionen! (Islam)

Knallhart verfolgt Sommaruga die Mahner, wenn sie die Mord-Aufträge des Korans den Menschen aufzeigen! Alle Religionen, alle "heiligen Bücher" können zitiert, kritisiert, analisiert, verspottet und karikiert werden - nur der Koran ist sakrosankt! Mahner verfolgt sie als Justizdirektorin wegen Rassismus & schützt so die Muslime mit deren mörderischer Lehre! Massenhaft werden Muslime eingebürgert; behalten zumeist ihre alte Nationalität und werden für unser Land und unsere Kinder eine schwere Hypothek; die schmerzliche Realität heute in vielen Ländern!

Darum sagen es immer mehr Bürger: Sommaruga ist eine Kriminelle, denn wer den Koran nicht zur Kenntnis nehmen will, missachtet unsere Verfassung, fördert die kriminelle Islamisierung von Land und Volk und letztlich von ganz Europa! Das aber ist von einer Justizdirektorin "Beihilfe zum Mord" - denn im Koran wird jeder Moslem zum Djhad (entgegen EMR) verpflichtet, ebenso zur mörderischen Verfolgung von Konvertiten (entgegen UNO-Konvention) und zur Vielweiberei und Total-Entrechtung der Frauen! (entgegen den Verfassungen)

Frau Sommaruga, Sie sind die grosse Sorge unseres Landes! Am 24.1018 werden im TG eingebürgert: 44 röm. kath. / 28 evang. / 90 Moslem / 11 Hindu /14 orthodox / 5 div. Relig. / 35 konf. los ... Kommentar überflüssig - vielen Dank auch an Politiker & Volksvertreter...


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919, Sekr.


11.10.2018


Einfach zum heulen, diese Schweizer Einwanderung- & Wachstums-Politik der Nimmersatten!

Heute um 09.30 auf dem Parkplatz eines Grossverteilers sitzen auf dem Randstein zwei Arbeiter aus dem arabischen oder balkanischen Raume und essen ihren Znüni! Papier und aufgerissene Packungen liegen wild durcheinander auf dem Boden, so auch Plastikgabeln und anderes Zubehör wie Servietten und natürlich Getränke und Essensresten in abstossender Form...

Da kommt einfach Wut auf und die Frage, bewilligt jetzt der Bundesrat noch mehr Einwanderer aus noch unqualifizierteren Gegenden mit noch weniger Ansprüchen auf Anstand, Lohn & Bereicherung, denn jemand muss doch wieder all den Dreck wegmachen! Natürlich alles ordnungsgemäss mit KK, Versicherung, Minimallohn und Anspruch auf's Schweizer Bürgerrecht gemäss Linken & Grünen...

Mich laust der Affe - und die Wut im Bauche wird grenzenlos...


10.10.2018

Bitte:

Beachten Sie die Strassenränder, die Böschungen, die Waldränder entlang von Strassen vielerorts haben fleissige Unterhaltsarbeiter der Gemeinden, Kantone und des Bundes gute Arbeit geleistet, das Gras geschnitten, zusammen genommen und abtransportiert. Jetzt sind die Ränder sauber ...
Aber wie lange?
Beispiel Kantonsstrasse von Frauenfeld nach Kreuzlingen und an den Untersee - frisch geschnitten machen die Strassen einen schönen und sauberen Eindruck - Doch nach nur schon 3 Tagen, sind auf einem Abschnitt von 250 Meter wieder 6 Alu-Dosen unverkennbar! Einfach eine Zumutung für unser Land; von der Gefahr für die Tiere gar nicht zu reden!
Auffallend ist vor allem die Tatsache, wo ein abfallendes Wiesenbord Anstösser ist oder ein Waldstück, hat es auffallend mehr Alu-Büchsen und vor allem Verpackungen. Es gibt aber auch ganz andere Dinge, die man findet und einfach den Kopf schütteln muss! Was zum Henker haben diese
Idioten überhaupt im Hirn, denn die inneren Verletzungen für die Tiere, die solche Alu-Blechteile zB. mit Gras verschlucken, sind meistens tödlich! Solchen faulen Idioten sollte man Auto und Führer-Schein augenblicklich entziehen!
Zudem: Wer unser schönes Land derart verschandelt, ist nicht nur ein Versager, er ist auch eine geistige Niete und muss unser Land hassen - da helfen nur ganz massive Strafen, Ausweis-Entzüge und je nach dem, Ausweisungen ohne wenn und aber! Richtig, wir haben jahrelang TG-Strassen-Abschnitte überwacht und die Sünder notiert..

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919 www.sd-tg.ch


09.10.2018
>
>>
>>> Wo, liebe Humanisten und Tierfreunde bleiben Tiere, Pflanzen und Öko-Systeme?

Wassermangel, Verbote, Wasser-Rationierung und blinde Bürger, blinde Tierschützer und Egoisten tun gar nichts... Sind Sie auch schon in unseren Wäldern und Feldern spazieren gegangen? Waren Sie in Dörfern und Städtchen? Haben Sie genau hingeschaut? Viele Brunnen sind leer, trocken, ohne H2O (Wasser). In den Wäldern, ganz sicher an Hängen oder auf Anhöhen sind alle Bäche & Bächlein ganz ausgetrocknet! In Felder und Wiesen gibt es keine Tümpel & Wasserläufe mehr, alles ist dürr und ausgetrocknet!
Wo aber bleiben die Mäuse, Hasen, Igel, Füchse, Eichhörnchen und Rehe? Die Dachse, Marder & Biber? Die Hirsche und viele, viele andere Tierchen und Insekten. Sie alle, auch jede Biene, braucht Wasser! Wer aber von diesen vielen Wesen kann Kilometer weit zum nächsten Wasserlauf wandern und woher haben diese Geschöpfe die Info, wo noch Wasser zu finden ist? Schlimm, echt schlimm ist die Lage. Wenn aber alle Mäuse tot sind, regiert der Hunger auch bei den Vögeln... und wie soll ein Igel zum Wasser in einem Dorfbrunnen kommen?
Werden Sie aktiv! Verlangen Sie von ihrer Gemeinde, dass die Brunnen nicht abgestellt und trocken gelegt werden! Verlangen Sie, das Wasser muss im Trog bleiben (für die frei lebenden Tiere) und es soll immer etwas Wasser fliessen - und wenn es nur wenig ist! Das sind wir unseren Tieren schuldig!

Ja, wir sind in Sorge, seit vielen Jahren! Ja, wir haben immer gemahnt und wurden als Fremdenhasser gebrandmarkt! Und heute noch wollen Idioten und Unersättliche immer mehr...

SD-Thurgau, 052 7651919


08.10.2018

Die Muslime kommen! Abgabe der Souveränität der Nationalstaaten:
UNO-Migrationspakt - der Untergang der christlich-westlichen Welt...
Eine Katastrophe für die Welt und wir schlafen - wo bleiben die Mahner?


Ziel des Paktes ist eine Welt ohne Grenzen und dies sei nicht vereinbar mit der Eigenständigkeit der Schweiz! Sie wolle die Einwanderung selber regeln und keine "fremden Vögte" - schon gar nicht von einer fragwürdigen UNO anerkennen müssen! Zwar sei beim UNO-Migrationspakt (genannt "GCM Global Compact on Safe, Regular and Orderly Migration") keine rechtliche Bindung, doch die sei nur eine Frage der Zeit, bis der Pakt zum Internat. Recht gehöre, meint etwa SVP-Präsident Albert Rösti von der SVP!
Der Bundesrat muss alle Arbeiten an diesem Pakt sofort abbrechen, ihn auf keinen Fall signieren, denn das Parlament und das Volk müsste mitreden können. Das Ziel des äusserst fragwürdigen Paktes ist eine Welt ohne Grenzen. Er wurde im Juli an der Vollversammlung in New York beschlossen und soll im Dezember in Markko offiziell angenommen werden. Hinter diesem Pakt stehen 191 UNO-Staaten! Alle, ausser USA und Ungarn, weil der Pakt den Interessen der beiden Staaten widerspreche! Gleiches gilt auch für die Schweiz - wieder sollen "fremde Vögte", aber auch Muslime bestimmen, wer in unser Land kommen soll und kommen darf..
Der Bundesrat muss noch grünes Licht geben, hat sich aber im Grundsatz für den Pakt bekannt! Im Bericht über die Migrationsaussenpolitik 2017 schrieb er, die Schweiz strebe einen ambitionierten, politisch verbindlichen Pakt an, der global anerkannte Prinzipien, Richtlinien und Ziele festlege. BR Doris Leuthard machte sich in der UNO für den Vertrag stark. Im Pakt sind 23 Ziele festgelegt gefolgt von möglichen Handlungen! Die SVP und SD-Thurgau halten den Inhalt des 30-seitigen Werks für weltfremd und skandalös - damit werden die Rechte der Nationalstaaten torpediert! Die Völker werden entrechtet! Da die UNO sehr bald mehrheitlich aus moslemischen oder moslem-freundlichen Staaten besteht, ist mit moslemischen Diktaten sehr bald zu rechnen!

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919



07.10.2018
Tagblatt-Zeitungen: (St. Galler Tagblatt, Wiler Zeitung, Toggenburger Zeitung, Appenzeller Zeitung, Rheintaler, Thurgauer Zeitung, Ostschweiz)


Sehr geehrte Oberredaktion Pascal Hollenstein
Sehr geehrte Chefredaktoren
Sehr geehrte Redaktoren

Wenn Sie so weitermachen wie heute auf Seite 1, Bund 1 mit den (vermutlich) Herren W.W. (Salzkorn) und A. R. mit dem Leitartikel (Lasst euch nicht provozieren!), werden Sie nicht lange so weitermachen, denn heute liefern Sie klare Beweise, dass Sie längst keine Tageszeitung mehr sind und heute haben sich wieder viele geschworen, ihre Blätter zu künden und allfällige Inserate anderswo zu platzieren. Dazu kommt aber auch die miserable Kritik, die von Mund zu Mund, von Inserent zu Inserent immer lauter wird und dafür sorgt, dass jeder schliesslich weiss: Wir haben gar keine Zeitung mehr, die breit und neutral informiert. Wir haben nur noch Parteizeitungen, die uns anlügen, das Volk irritieren, beschimpfen und weit entfernt sind von der BV § 16, 17 & 137! Redaktoren, die auf diesen irrigen Abwegen schreiben und argumentieren, zerstören nicht nur die eigene Existenzbasis, sie vernichten auch die Arbeitsplätze der seriösen Redaktions-Kollegen! Und bitte schön, was will ein W.W. mit seinem Schmutz gegen Wilhelm Tell oder Christoph Blocher? Haben Sie vergessen, dass über hunderttausende Bürger dem Vordenker Blocher mehrfach Recht gegeben haben und damit Ihrem Manipulations-Blättli den Schuh verpasst haben. Passt doch alles wunderbar zusammen – schade, dass nicht mehr Bürger spontan reagieren & abstellen!

Ein Leitartikel von einer Niete geschrieben, ist für jeden Verlag schlimmer als kein Leitartikel! Dass der heutige Schreiberling besser schweigen sollte, beweist er schon anfangs zweiter Spalte! Ein Schleier für die moslem. Frauen ist kein reliöses Symbol des Islam! Es gibt keinen Koran-Auftrag dafür. Es ist ganz klar weltweite, moslemische Unterdrückung der Frauen durch die moslemischen Männer – genannt Unterdrückung und Terror gegen die minderwertigen, unreinen Frauen und besagter Terror ist klar und eindeutig festgeschrieben im Koran. Wer lesen kann, lieber Leitartikler lese – bevor er seine Leser manipuliere! Die Schweiz möchte gerne für die Menschenrechte eintreten; ganz sicher für die Rechte der moslemischen Frauen! Nekkaz ist ein Verbrecher, denn wer alle Geschwindigkeits-Bussen von Rasern übernimmt, um die Polizei ins Leere laufen zu lassen, kommt ganz sicher vor Gericht! Der heutige Leitartikler macht den Bürger zum Schuldigen, weil er die moslemische Unterdrückung der Frauen nicht hinnehmen will, „das religiöse Symbol“ ist eine miese Irreführung durch unwissende Medien.

„Ein gesamtschweizerisches Verbot wird aber auch weniger harmlose Figuren anstacheln“ will heissen, zB. eine Geschwindigkeits-Limite von 120 stachelt viele Fahrer an, schneller zu fahren! Darum besser gar keine Limite.. meint der Herr Leitartikler – oder nicht? Dann Spalte drei: Verschleierung heisst Unterdrückung und Terror gegen die Freiheit der Frauen, denn im Koran heisst es, die Frau ist minderwertig, unrein und muss vom Manne geschlagen werden! Sie hat kaum Rechte an den Kindern, am Vermögen und ist eine von 4 Frauen. Dazu kommen Sklavinnen für Sex und Arbeit gemäss Koran – alles in allem eine sehr entwürdigende Lage! Darum ist unsere Verfassung eine grosse Hilfe für diese geschundenen und unterdrückten Frauen! Unsere Verfassung sagt klar NEIN, so nicht! Unsere Verfassung und ein Verschleierungs-Verbot ist eine grosse Hilfe für die moslem. Frauen und dieses Verbot kann auch ein moslem. Mann nicht aufheben. Eine Muslima kann auch niemals einen Mann einklagen – sie käme in Teufels Küche und ihre ganze Familie und Nachbarschaft in der Heimat müsste sogar mit blutigen Konsequenzen rechnen!

„Geifernde Islamhasser“ – was für eine geniale Aussage des TB-Schreibers – wo sind unsere Medien hingekommen? Es geht um die Wahrheit und der Leitartikler sollte für einen Studien-Aufenthalt in moslemische Länder geschickt werden, damit er dort die Realitäten erleben und die Fakten erfragen darf... Wir haben über 500‘000 Muslime in der Schweiz. Jeden Tag mehr. Wir haben moslemische Familien mit 4 Frauen und rund 30 Kindern – Wahrlich genug Gründe für ein „aber“ – sie ach so kluger Schreiber! „ Verhältnis ist allenfalls traditionell aber keineswegs extrem..“ dazu der Vergleich „strenggläubige Moslems sind genauso wenig ein Problem wie evangikale Christen“ - Da kann man gleich mit der Analyse dieses Leitartikels Schluss machen, denn ein solcher Schwätzer sollte Redeverbot erhalten! Der Islam ist eine mörderische Lehre (lesen Sie den Koran!) Er ist die einzige Religion, die dem Gläubigen das Paradies verspricht, wenn er den Djihad übt! Das heisst, alle Ungläubigen müssen konvertieren oder umgebracht werden! Lesen Sie, es gibt auch viele Wissenschaftler und Kenner, die Ihnen weiter helfen können! „Religiöse Aufwiegler und ideologische Irrläufer“ finden wir in den Redaktionsstuben der lahmenden „Tageszeitungen“ – q.e.d.

Ja, unser Land und Volk macht ganz grosse Fehler! Solche Schreiberlinge sollten wir mit Schimpf und Schande in die Wüste jagen, denn wer ohne umfassendes Wissen grosse Sprüche klopft und andere Meinungen dermassen in den Schmutz zieht, ist ein Versager und macht der journalistischen Ehre wenig Support – leider! Die Folgen liegen auf der Hand!


MfG: SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



06.10.2018


Grüss Gott Herr Dorer, Chefred. – zu Ihrem „Vorbild Schweiz“ im Blick v. 06.10.18, sS 3

„Volksnah?“ – Ok, das Sitzen von Berset auf dem Randstein in New York als volksnah zu nennen, mag angehen – stellt aber an die besagte „Volksnähe“ bescheidene Ansprüche im Sinne unserer Demokratie! Nein, darum sind wir doch wirklich kein „Sonderfall“! Ihr „Zweitens“ ist treffend. Ihr „Viertens“ erzeugt Widerspruch, denn die grosse Macht im Lande Schweiz haben die Monopolmedien wie Radio SRF, TV SRF, Ringier, Tamedia und NZZ! Dazu kommt das grosse Elend und die tägliche Manipulation der links getrimmten Redaktoren bei den linken (intrernationalistischen) Professoren in den UNI’s! Zu Ihrem Hinweis auf die Ermordung der schwedischen Aussenministerin Anna Lindh vor rund 15 Jahren (in einem Kaufhaus erstochen) lässt sich nur dies sagen: Die Schweden haben schon damals einen gewaltigen Zustrom von Messer-Migranten und vor allem Djihad-Migranten zugelassen und alles für eine Willkommens-Kultur unternommen – der Dank ist in allen Fällen eine massive Steigerung der Kriminalität und der teils totale Verlust an Sicherheit!

Da kommen in der Schweiz die gewaltigen & verantwortungslosen Versäumnisse unserer Monopol- und Manipulations-Medien zutage – aber eben – Jahre später! Was uns fehlt, ist die reale, neutrale Information aller Bürger über die Frage, was ist im Koran den Muslimen aufgetragen, was steht im Koran geschrieben. Wenn also die Kriminalität zunimmt, ist das begründet im Versagen und der Manipulation der Schweizer Medien! Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende. MfG:


Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch



05.10.2018


Heute ist "Glückskette" für die Glückskette-Organisation in der Schweiz & für Indonesien! Für arme Verfolgte, Betroffene, Verletzte, Geschundene, Leidende & Bedrängte; es muss geholfen werden !

Trotzdem, der Eifer und Einsatz der linken SRF-Medien erscheint auffällig und macht nachdenklich! Schon IKRK-Präsident Peter Maurer hat viele Spender abgestossen! X-mal hat der brave IKRK-Präsi im Jemen Abklärungen und Recherchen gemacht – eben für die Hilfe des IKRK! Dabei wurde Jemen von den moslemischen Glaubensbrüdern, den Saudis und deren Verbündete über 3‘700 mal mit modernsten Flugzeugen angegriffen und bombardiert!
Ganze Dörfer, Marktplätze, Schulen, Spitäler, Kindergärten und Infrastruktur-Anlagen wurden ohne Rücksicht auf Verletzte, dem Erdboden gleich gemacht! Wie und warum sollen wir Christen so die mörderischen und blutigen Glaubenskriege der Muslime unterstützen? Dabei wissen wir aus vielen Erfahrungen genau, Hilfspakete und Hilfslieferungen mit dem Symbol des roten Kreuzes werden von Muslimen oft gar nicht angenommen. Bei vielen Beispielen wurden die Symbole des Roten Kreuzes mit einem Roten Halbmond überklebt, damit keine Ab- oder Rückweisungen vorgekommen sind!

In den Berichten über das Drama in Indonesien konnte jeder erkennen, dass die meisten Frauen verschleiert waren. Es sind also zum grössten Teile Muslime. So fragen Viele, wo ist der Einsatz der moslemischen Glaubensbrüder, die Öl-Milliardäre sind und die Moscheen zur Islamisierung von Europa finanzieren? Es liegt auf der Hand, dass Hilfslieferungen und Hilfspakete, die mit einem „Roten Kreuz“ angeschrieben sind – einmal mehr überklebt werden müssen – natürlich mit einem Roten Halbmond... Mit Blick auf Weihnachten und auf diese grosse SRF-Aktion möchten viele Bürger darauf verweisen, dass gemäss UNO pro Jahr 100‘000 Christen von den Muslimen ermordet werden. Es ist noch nicht lange her, seit in Nigeria 200 Christen (Männer & Frauen) massakriert wurden, aber unsere Medien bringen kaum einen Bericht und schon gar keine Glücksketten-Aktion. Das macht nachdenklich und mancher humanitäre Schweizer hat mehr als Mühe MfG:

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, www.sd-tg.ch 052 765 19 19


04.10.2018
Mein Brief an Oskar Freysinger (zum "Blick"-Artikel vom 03.10.18):


Grüss Gott, Herr Freysinger

Ich habe Ihre Aussagen im heutigen Blick gelesen. Ich bin sehr traurig und glaube, dass auch Sie versagt haben! Sie haben aufgegeben – genau das wollten die Feinde unseres Landes! Dazu gehören vor allem die 6 Monopolmedien – das sind die Mafiabrüder unseres Landes, das grösste Gaunerpack, das es überhaupt gibt. Ihre Ab- und Ausschaltung war das Ziel dieser Bande! Darum ist Freysinger für dieses Gesindel erledigt, Ziel erreicht! Dabei waren Sie für so viele Menschen in unserem Land die Hoffnung und viele haben Sie aufgerichtet – ganz im Gegensatz zB. von CVP- und anderen Nieten! Schade. Das tut weh! Herzlich grüsst Richtung Wallis:

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch, (Willy Schmidhauser, Sekr.)



Lieber Herr Schmidhauser,

Vielen Dank für Ihre Zeilen. Der Blickartikel gibt den kämpferischen Inhalt meines Buches kaum wieder. Das Werk ist in der Westschweiz an der Spitze der Bestsellerliste! (5 Auflagen in einem Monat) Ich gebe den Kampf keineswegs auf, werde aber mit anderen Mitteln kämpfen. Unter anderem werde ich mich stark in den Wahlkampf für die nächsten Nationalratswahlen einbringen. Wie genau, das werden Sie sehen. Mein Buch schafft es, meine Ideale indirekt an Leute zu tragen, die auf direkte Art nicht ansprechbar sind. Schauen Sie mal rein und Sie werden staunen.


Beste Grüsse: Oskar Freysinger


02.10.2018
Brief an das "Echo der Zeit" von Radio SRF (Dienstagabend, 02.10.18)


Warum dieses Theater mit einem Landesverräter Namens Georg Kreis, FDP?

Warum bringen Sie nicht die Anliegen der Initianten zum Volksbegehren (SVP) Selbstbestimmungs–Initiative? Immerhin stehen über 100‘000 Bürger mit ihrer Unterschrift hinter dem Anliegen! Und was ist schon das Blabla eines Georg Kreis wert? Er hat schon immer das freie Wort und die freie Meinungsbildung gemäss Verfassung verraten und mit Maulkörben gewissen Herrschaften (Linke, Grüne, EU-Freunde und Wachstumsprediger) zugedient! Mit Maulkörben hat Kreis das freie Wort unterdrückt um so Massen-Einwanderung und die Bildung von Parallel-Gesellschaften zu fördern.

Warum einmal mehr dieses Ungleichgewicht bei Ihrer Echo-SRF-Sendung? Sie müssten doch neutral informieren! Kreis kann später immer noch seinen Senf dazu geben! Aber jetzt, am heutigen Tage sollte Ihre Berichterstattung dem Hörer aufzeigen, was dieses Volksbegehren mit den 100'000 Unterstützern erreichen will. Diese Bürger sollten dem Hörer die Gründe ihrer Unterschrift aufzeigen können und Sie klären gar nichts - im Gegenteil! Warum machen Sie immer wieder solch traurige Manipulationen? Was ist los, ist SRF ein privates Partei-Radio? – Warum bitte? Dann haben Sie auch wieder versucht, die Partei und Initiantin SVP in ein schlechtes Licht zu stellen! Solche Redaktoren gehören in die Wüste und weit weg von unserer Demokratie!


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


01.10.2018
26.09.18: Tagblatt-Zeitungen unter "Nachbarschaft": Redaktorin Ida Sandl berichtet korrekt von IS-Kämpferin Sarah O. & Koran - im Gegensatz zu TB/NZZ- Redaktoren!


Guten Tag Frau Ida Sandl

In Ihrem Bericht bringen Sie ein Fenster mit dem Titel „Sarahs Ehemann wollte schon als Teenager US-Soldaten töten“. Da heisst es: ..wollten die Brüder US-Soldaten umbringen, um als Märtyrer zu sterben und dann ins Paradies zu kommen ..“ Das ist so wörtlich im Koran aufgetragen. Als Märtyrer zu sterben heisst auch noch, ins Paradies zu kommen mit 72 Jungfrauen. Doch offensichtlich wurde dieser Nebensatz von „Zeit-on-lines“ weggelassen!

Frage an Sie und Ihre Redaktion: Warum darf in den TB-Publikationen nicht über den Koran-Inhalt und die Koran-Suren (Aufträge) informiert werden? Warum ist bei Ihnen und in unserer traurigen Justiz ausgerechnet der mörderische, verfassungsfeindliche Islam sakrosankt – ganz im Gegensatz zu allen anderen Religionen und Lehren? Der Koran verstösst diametral gegen die Menschenrechte (Djihad) und gegen die UNO-Charta (Religionsfreiheit), von der Unreinheit und dem Minderwert der Frauen – nebst Vielweiberei und "schlagen der Frauen" ganz zu schweigen! Wer also die Wahrheit sagt oder schreibt wird als Rassist verurteilt! Diese Story beweist aber eindeutig, dass auch junge Menschen auf diese Koransuren hereinfallen und so die Welt, die Menschen und unsere Staaten mehr als nur belasten!

Aber die TB/NZZ-Redaktoren haben ein anderes Augenmass, sie wissen es 100 mal besser, obwohl sie den Koran gar nicht gelesen haben - ganz ähnlich wie SP-Präsident Levrat! Sie zensieren die Information! Unser Schluss: An diesem, weltweiten Elend ist die fehlende Info schuld und an der fehlenden Info sind die Redaktionen die Hauptschuldigen! Unsere Verfassung verlangt das freie Wort und die freie Meinungsbildung sowie gleiche Rechte für alle! Warum also dürfen alle Religionen kritisiert werden, nur bei absolut berechtigter Islam/Koran-Kritik kommt der Rassismus-Maulkorb von Sommaruga! Glauben Sie nicht, dass dies als schweres Verbrechen gelten müsste? MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.09.2018
Medien-Mitteilung des Thurgauer Regierungsrates (TZ vom 28.09.18)


Grüss Gott, sehr verehrte Volksvertreter und Exekutive!

„Den Behörden muss das Gesicht gezeigt werden“ – Härzig, wie bescheiden und ganz wenig Sie sich für unsere Verfassung, für die gezeichneten Menschenrechte und die UNO-Charta überhaupt einsetzen! Da kann man ja nur rätseln und laut heraus lachen! Offensichtlich haben Sie, allen voran unsere SP-Justizministerin, kaum eine Ahnung, um was es wirklich geht! Jedes Kopftuch, jede Verschleierung ist ein totaler Verstoss gegen die Verfassung, die Menschen- und Frauenrechte, ein Verbrechen gegen die Frau und eine Irreführung der Justiz! Denn die Verschleierung ist keine Auflage und kein Gebot des Korans, es ist lediglich der Terror der moslemischen Männerherrschaft und Unterdrückung der Frauen! Diese moslemischen Frauen sind derart in der Gewalt der Männer – auch hier in der Schweiz - dass sie auch niemals eine Anzeige machen könnten, ohne sich selber, ihre Kinder und Familie und selbst ihre Eltern und Verwandten in der Heimat tödlich zu gefährden! Warum wissen dies unsere Regierungsräte denn nicht? Der Koran/Islam ist keine christliche Religion, er kann nicht einfach mit „Religionsfreiheit“ abgetan werden!

Liebe Exekutive, Sie machen sich die Sache sträflich einfach und plaudern den Unsinn der Linken, der Medien und sogar von angeblichen UNI-Fakultäten nach! Welche Schande für unser Land, für die Wissenschaft, die Freiheit, Demokratie und für unsere Frauenemanzipation! Die Muslima‘s brauchen unser Verschleierungs-Verbot, denn nur so können die geschundenen Muslima die Freiheiten unserer Verfassung nutzen und sich verwirklichen. Die muslimischen Männer sind hie her gekommen, jetzt sollen sie spuren oder zahlen! Wir sind ein christliches-humanitäres Land. Wir danken Ihnen und bitten: Lesen Sie den Koran und bedenken Sie, der Koran steht letztlich für jeden Moslem (wenn es hart auf hart kommt) über Verfassung, Gesetzen und Auflagen! MfG:

SD-Thurgau, kant. Parteileit., www.sd-tg.ch 052 7651919 PS es wäre schön, wenn Sie die Rechte der SD gemäss BV§ 16, 17 & 137 (freie Wort) garantieren könnten – wir alle bezahlen Steuern!


27.09.2018



Verehrtes Redaktionsteam „SonntagsBlick“ (23. September 2018)

Was für ein Wunder, eine redaktionelle Kostbarkeit! – Wir, das dumme, am Stammtisch maulende Volk kann immer nur wortlos konsumieren, was uns Ringier und andere Multis in einer irrsinnigen Zusammenstellung vorsetzen! Stimme haben wir ja keine und so ist es heute nicht verwunderlich, dass immer mehr Verärgerte nichts mehr wissen und schon gar nicht abonnieren wollen! >>> Herr Cavelty, eine Zeitung nützt gar nichts, wenn sie nicht die freie Meinungsbildung fördert und dazu gehört die Wahrheit, Pro und Kontra und das freie Wort – alles gemäss BV § 16 & 17 §137 – so besteht unser Land immer und ewig, denn das Volk steht zusammen! >>> Herren Marti & Odermatt, eine Exekutive soll ausführen (exequt) und zwar die Verfassung, also den Willen des Volkes und die Gesetzte. Genau das wird verweigert, ganz typisch ist Sommaruga ua. – die Exekutive braucht das Volk gar nicht zu belehren, wer die Aufgaben nicht schafft, soll zurücktreten! Die neutralen und wissenden Medien müssen hinterfragen und analysieren, zum Denken anregen und bitte nicht ärgern! >>> Herr Meyer FAM, Sie haben schon so gute Artikel geschrieben, dass viele nicht verstehen können, dass Sie von einem Steinmeier eine Ehrung entgegen nehmen. Dieser Deutsche hat das Volk in seinem Lande ermuntert, an das Konzert in Chemnitz zu pilgern um sich diese Destruktion anzuhören und Sie fühlen sich gebauchpinselt von diesem Herrn?? Das Rahmenabkommen ist keine „harmonische Beziehung“ – es ist ein unwürdiges Diktat! Sie verstehen es auch nicht – Rechsteiner kann bleiben und Sie bleiben in Berlin, bei Steinmeier!

Reza Rafi: Da fehlen eben die kritischen Fragen im Namen des Volkes, denn SRF betrachtet sich als Belehrer für Land und Volk! Hier liegen die Probleme. Wir brauchen breite, neutrale Infos, denken können wir selber! Das ist die Krankheit vieler Journalisten! >>> Herr Odermatt, schon bei der letzten Initiative, wo Libero mit Hilfe der linken Journalisten viel zu viel Einfluss nehmen konnte und andere Stimmen und Meinungen massiv unterdrückt wurden, haben sich viele Bürger verärgert abgewendet und Abos gelöscht! Jetzt bringen Sie wieder eine angebliche Superfrau namens Laura Zimmermann. Wir fragen, mit welcher Legitimität? Nur – weil Libero ein linker Haufen ist? >>> Herr Eberhard, sie manipulieren mit einer Foto mit Extremen und reden dann zwei Seiten lang von den Problemen der deutschen Normalbürger mit einer furchtbaren Regierung Merkel – Wir sagen pfui zu solchem Journalismus, denn es gibt heute Belege, dass deutsche Regierungskreise „Rechtsextremisten“ angestellt haben, um entsprechende Bilder zeigen zu können! >>> Und die Idioten von Schweizer Medien übernehmen Texte und Berichte von deutschen Schreiberlingen und da meldete dann SRF, 8‘000 Neonazis hätten in Chemnitz einen Demonstrationsmarsch veranstaltet... Sicher ist nur dies, Sie lügen, wie andere auch! Die Schweizer Medien haben das Vertrauen des Volkes verspielt, weil sie eine demokratische Einrichtung, die Information, bös missbrauchen! Schade um Land, Volk und Medien!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


26.09.2018



Die Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ist ein total verlogenes Weib, unglaublich!

Meldung in den Medien: Merkel hat in den Querelen um die Versetzung des Deutschen Verfassungs-Schutzchefs Hans-Georg Maassens zugegeben, dass sie die öffentliche Meinung zu wenig in Betracht gezogen hat .. (Walliser Bote 25.09.18)

Merkel hat auf Grund eines mehr als zweifelhaften, privaten Handy-Filmchens entschieden, dass in Chemnitz "Menschenjagd und Verfolgung" betrieben worden sei und Maassen hat ihr amtlich und öffentlich widersprochen, denn Landespolitiker hatten amtlich festgestellt: Es gab keine Hetze und es gab keine Menschenjagd - dies sei ein Konstrukt! Maassen hat diese amtlichen Aussagen gegen Merkel ins Feld geführt und das ist offensichtlich nicht erlaubt! Wenn Merkel etwas sagt, ist dies richtig - ob mit oder ohne Beweis!

Merkel hat am 24.09.18 an der Medienkonferenz gesagt: " .. dass sie die öffentliche Meinung zu wenig in Betracht gezogen haben.." Dabei hätte es ja völlig genügt, wenn Merkel bei der Wahrheit geblieben wäre! Das deutsche Volk kann doch selber Fakten bewerten und einschätzen - es braucht keine Betrachtung der "öffentlichen Meinung" (manipuliert durch die linken Monopol-Medien) Frau Merkel, die Wahrheit und nichts als die Wahrheit würde völlig genügen! Das gilt ja auch für "Pern"!

SD-Thurgau


24.09.2018


Papst Franziskus ist ein Christen-Verräter, ein Förderer der Muslime...

soweit ist die Kirche und "Petrus der Fels" gekommen! Pfui Teufel...

Eben wurden in Nigeria 200 Christen von Extremisten und Boko Haram bestialisch überfallen und ermordet. Hunderte von Frauen und Mädchen massen-vergewaltigt, verschleppt und andere an moslemische Grossgrundbesitzer als Sklaven und Sexobjekte (für ein Leben lang) verkauft - Wer hat etwas über diese moslemischen Verbrechen gelesen, in den Kirchen gehört, vom Vatikan & vatikan. Medien erfahren? Haben wir Gebets-Aufrufe des Papstes vernommen. Hat Papst Franziskus an die moslemischen Moschee-Leitungen appelliert oder an die UNO?

Der Papst war in Vilnius in Litauen und hat beim Gedenken an Holocaust-Opfer vor dem "Sirenen-Gesang" neuer Nationalisten und Populisten gewarnt. In Vilnius legte Franziskus Blumen nieder und mahnte: "rechtzeitig ein neues Aufkeimen einer solch "verderblichen Haltung" zu verhindern.

Richtig, diese Staaten (zusammen mit Ungarn, Polen & Tschechien) wollen entgegen dem Diktat der EU, keine moslemischen "Flüchtlinge" aufnehmen, die gar keine sind!


23.09.2018
Eine tolle Abstimmung! 2 x NEIN zu den Agrar-Initiativen!

2 x NEIN zu den Initiativen der Linken. Grünen und grünen Gewerkschaften - so Fair-Food-Initiative und die Ernährungssouveränität. Die Landwirtschaft betrifft uns alle! Beide Vorlagen sind eine klare Heuchelei, denn soviel Administration und Auflagen in anderen Ländern sind nur durchsetzbar in einem grossen Gebilde, so in Italien, Spanien, Portugal, Frankreich, natürlich auch in Ost- & Balkan-Staaten mit dem "Oberkommando" aus Brüssel! Die Befürworter wie Grüne, Linke, Gewerkschaften & viele EU-Freunde hofften, dass dann unser Land leichter Richtung EU zu führen wäre! Bravo Schweizervolk, Du hast "den Braten gerochen!"

Auch das JA zum St. Galler-Burka-Verbot ist erfreulich - bitte den Bericht unter "Aktuelle Stellungnahmen" lesen - erfreulich, weil die Medien bis an den Bach hinunter manipuliert haben .. (Danke Herr Hollenstein, Schmid und Angst) - Mit soviel Manipulation geht auch noch die letzte Monopol-Zeitung "den Bach hinunter.. "

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau


22.09.2018
Verpassen Sie auf keinen Fall dieses Video!



https://www.youtube.com/watch?v=F3l2ElcDGIA&index=9&list=RDQA2BDZOBIBI






21.09.2018
E-Brief an die Redaktoren Albert & Friederich Engelmann, Kleinzell, Österreich


Grüss Gott ihr Herren Engelmann

Vor einiger Zeit habe ich Ihre Zeitschrift „Der 13.“ kennen gelernt und habe gehofft, dass endlich eine Publikation den Menschen und Christen in Europa die Wahrheit über den Koran und die mörderischen Koran-Aufträge an die Muslime offen legt. Heute muss ich erkennen, diese Hoffnung war ein Trugschluss! Sie haben wohl einige Dinge offen gelegt, aber vom Grundsatz her den Islam ganz und gar nicht dargelegt! Auch bei uns in der Schweiz haben wir eine widersprüchliche Justiz! Obwohl jede Religion und deren Lehre überall von den Menschen gelesen und rezitiert, analysiert und kritisiert werden darf und viele zB. Papst, Christentum und Moral oft sogar bösartig karikieren und verspotten – der Islam und seine Lehre, der Koran ist sakrosankt!

Nur schon die Wahrheit aus dem Koran zitieren und publizieren heisst, Hetze und die Justiz ist schon zur Stelle mit angeblichem Rassismus! Wer aber hat dem Islam diese gewaltige Vorzugsstellung eingeräumt? Wer bitte und warum? Dabei sterben Jahr für Jahr gemäss UNO 100‘000 unschuldige Menschen weltweit durch Moslemhand! (Christen und Juden, wie im Koran aufgetragen = Djihad) So ist „Der 13.“ meine grosse Enttäuschung geworden und viele Christen und christliche Publizisten versagen total! Wir sind heute in einer Lage, wo ich bereits den Sieg der Muslime konstatiere – denn in einer gewissen Lage lässt sich keine Sekunde zurückbuchstabieren. Unsere Kirchen und Theologen haben mehr als versagt – dazu zähle ich auch Ihre Redaktion! Das ist sehr schade, denn viele Christen hätten auf ein mutiges Zeichen gewartet, das nicht gekommen ist und die breite Information über den Koran-Inhalt wäre äusserst wichtig! Wir haben keine geistigen Führer, keine mutigen Christen mehr! Das tut mir sehr weh, denn von Europa hängt auch das Schicksal der afrikanischen Christen ab, sowie die ganze Welt! MfG:


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (WS)


20.09.2018
Jedes Jahr höhere Krankenkassen - Prämien und keiner sagt warum!


Wir Schweizer Demokraten wissen es - doch Nutzniesser & Medien schweigen!

Klar, auch einem SP-Bundesrat ist an der Wahrheit kaum gelegen! Wir wissen doch ganz genau, dass viele Einwanderer kaum Zeit & Geduld haben, sich beim Hausarzt einen Termin zu reservieren! Sie fahren zu jeder Tages- & Nachtzeit in die Notaufnahmen der Spitäler. Das ist dokumentiert und kein Vorurteil. Um Abhilfe zu schaffen schlägt Verena Nold, Direktorin Santésuisse vor, für Spital-Notfall in Bagatellfällen 50 Fr. extra zu verlangen. (aus privater Tasche) Bei wirklichen Notfällen werden die 50 Fr. wieder zurück bezahlt in der Hoffnung, dass ein Spital nur in wirklichen Notfällen aufgesucht wird, denn der Spital-Notfall ist viel teurer, als das Hausarzt-Modell!

Aber auch von der Abschaffung der Mindestfranchise v. 300 Fr. versprechen wir uns Einsparungen, die nicht zu unterschätzen sind. Die Mindestfranchise wäre dann 500 Fr.

Vor allem aber hilft die Asyl- und Einwanderungspolitik kräftig mit, die Krankenkassen zu belasten. Dies wiederum verdanken wir den offenen Grenzen, der faulen Asylpolitik, dem Familien-Nachzug und den vielen Einwanderern aus Afrika, Arabien und Asien, die mit schweren Krankheiten (Aids, Lungenkrankheiten) kommen und deren teils jahrelang nötige Medizin oft ein Vermögen kosten!

Schweizer Demokraten, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



19.09.2018


Rundschau: Immer mehr Gewalt gegen Polizisten...


Warum nicht einmal – ein einziges Mal die Wahrheit sagen? Gewalttätige Schweizer kommen von den JUSO’s, Schwarzem Block und liierten Ausländern und Illegalen! Warum laden Sie Molina, er war Präsident dieser Juso-Bande und auch als Vermummter dabei! Heute ist vor allem Tamara Funiciello aktiv für Gewaltaufrufe und in der Reitschule hat ja die Polizei kein Zutritt – was ist das für eine Sauerei – abgemacht von den Linken der Stadtregierung Bern und dem JUSO-Gesindel! Das gilt für alle grösseren Städte. Diese Juso nehmen auch Ausländer, Asylanten und Papierlose in ihre gewalttätigen Reihen auf! Warum also, liebe Redaktion diese Halblügen? Warum? MfG:


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


18.09.2018
E-Brief an Frank A. Meyer, FAM, Ringier-Verlag, SoBli - Publizist - erhält Orden


Guten Tag, Herr FAM (Frank A. Meyer erhält deutschen Orden, Blick Seite 3)

Es ist ja schön, einen Orden zu bekommen. Ich gratuliere herzlich. Allerdings ist mein Freuden-Pegel gleich auf minus 20 gefallen, als ich hörte, dass Frank-Walter Steinmeier SPD (Bundespräsident) dazu das OK gab. Wahrlich ein Grund, diesen Band-Orden zurück zu geben. Dieser Steinmeier hat doch das sagenhafte Konzert von Chemnitz den Deutschen Landen wärmstens empfohlen. Wenn wir die Texte der verschiedenen, musikalischen Idioten hören und nachlesen, die dank Steinmeier, zum Zuge kamen, kann es einem Normalbürger auf den Magen schlagen! Wo also, Her Meyer ist da ein Grund, um stolz zu sein! Gewiss, im SoBli haben Sie schon sehr gute Analysen gemacht; oft aber auch enttäuschende, die alles Positive wettmachten und am Schlusse konnte ich nur definieren: Irritation durch FAM! Schade, Sie sind der lebende Beweis, dass ein Mensch pro und kontra sein kann und dies auch noch mit voller ÜBERZEUGUNG und öffentlich propagiert – was uns unsere Eltern schon von Kindsbeinen an abgeraten haben.. Da kann doch dieser Hosenband-Orden nicht viel wert sein! Sorry! MfG:


Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


17.09.2018
BERN, 17. September 2018

In der Schweiz läuft es gleich wie in Deutschland, auch wir werden angelogen und von Bundesrätin Simonetta Sommaruga hinters Licht geführt - Sie gibt laute Töne von sich, reduziert angeblich die Asylzahlen und baut mittels Familiennachzug für "Provisorische" ganze afrikanische Kolonien in der Schweiz auf! Weiter treibt sie die Islamisierung (Parallel-Gesellschaften) trotz vielen Bedenken aktiv voran sowie die Einbürgerung von Muslimen!

»Ja, man muss auch dem Schweizervolk sagen, dass es den Tod gewählt hat, und dass der Tod des wunderbaren Landes Schweiz auch das Unglück der Welt ist analog Deutschland! (nach Prof. Pierre Chaunu, französischer Historiker)

Die Schweiz als Nation stirbt - jeden Tag ein bisschen mehr!

Die Schweiz verschwindet. Es wird Zeit, sich vom Land, wie wir es kennen, zu verabschieden. Denn zum einen werden die echten Schweizer durch sinkende Geburtenraten immer weniger. Zum anderen verändert die weiterhin ungebremste Masseneinwanderung die Schweiz grundlegend. Dazu kommt es durch offene Grenzen, eine faule Asylpolitik und deren Missbrauch durch linke Akteure!

Die Demografie des Verschwindens

Die anhaltende Masseneinwanderung, der Missbrauch der Asyleinrichtungen, der Familiennachzug und die zu kleine Kinderzahl (1,6 Kinder pro Frau) infolge Förderung der Frauen im Berufsleben, steigende Lebenskosten dank masslosem Wachstum in einem immer engeren Lebensraume und somit hohen Lebenskosten - besonders für Familien!

Schweizer Demokratem, SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung

16.09.2018
Aktuelles Buch (Kopp-Verlag) "Abschied von Deutschland" v. Jost Bauch

»Ja, man muss dem Deutschen Volk sagen, dass es den Tod gewählt hat, und dass der Tod des großen und intelligenten Deutschen Volkes der Tod Europas ist und das Unglück der Welt.« Prof. Pierre Chaunu, französischer Historiker

Deutschland als Nation stirbt - jeden Tag ein bisschen mehr!

Deutschland verschwindet. Es wird Zeit, sich von dem Land, so wie wir es kennen, zu verabschieden. Denn zum einen werden die »Biodeutschen« durch sinkende Geburtenraten immer weniger. Zum anderen verändert die weiterhin ungebremste Migration Deutschland grundlegend. Wie konnte es zu dieser Entwicklung kommen und warum kämpft niemand dagegen an? Diese Fragen stellt der Soziologe Jost Bauch in seinem neuen Buch - und liefert Antworten von bestechender Logik.

Die Demografie des Verschwindens

Der Autor belegt faktenreich, wie die anhaltenden Zuwanderungswellen zu einem gigantischen Bevölkerungsaustausch führen. Der Bestand an »Biodeutschen« wird rapide zurückgehen, aber es werden »reservatsfähige« Restbestände existent bleiben, die dann von der neuen internationalisierten Bevölkerung in Freilichtmuseen besichtigt werden können.

Jost Bauch zeigt eindrücklich,

wie besessen die herrschende Elite die Politik der De-Nationalisierung bereits betreibt, mit welch perfiden Methoden deutsche Nation »abgeschafft« werden soll, wie schnell die Evolution zu einem despotischen Weltstaat voranschreitet, welche unglaublichen Legitimationsfloskeln zur Zuwanderung & Migration verbreitet werden, wie hoch die Zahl der »Nicht-Biodeutschen« in Wirklichkeit ist.
Er zeigt aber auch, wohin die Multikulti-Gesellschaft führen wird: zu einem nicht konsensfähigen, unregierbaren Nebeneinander von Parallelgesellschaften, bei dem schwere Konflikte zwischen den Ethnien vorprogrammiert sind.
Gleichzeitig räumt er mit moralischen Kampfbegriffen auf, die gegen die Einwanderungsgegner verwendet werden und führt sie ad absurdum. So z.B.: »Fremdenfeindlichkeit«, »menschen-verachtend«, »islamophob«, »rechts/links« und »Populismus«.
Bauch plädiert eindringlich für einen Nationalstaat und erläutert faktenreich, warum dieser unverzichtbar ist. Er zeigt zudem eindrucksvoll, was die »deutsche Identität« ausmacht und aus welchen nationalen Besonderheiten sie eigentlich besteht.

Es ist später, als Sie glauben


14.09.2018
So agieren die Schweizer Verfassungsfeinde im Parlament, führen grosse Reden, wo sie im Grunde gar nicht hingehören!! (Es sind die JUSO, SP, Grüne, Gewerkschafter & viele aus den Wirtschafts-Parteien!)

Sie heucheln dem Land und Volk vor, sie würden zum Beispiel für eine "grüne Schweiz" kämpfen und gleichzeitig wollen sie die ganze Welt (Asyl) aufnehmen, treten ein für offene Grenzen und das Bürgerrecht für Muslime.. So führt NR Rytz das Land an der Nase herum und macht letztlich genau das Gegenteil ihrer öffentlichen Vorgaben und Versprechen...
SR Levrat von den Sozis spielt sich als Moslem-Fachmann und -Experte auf. Er setze sich ein, für Arbeiter und Angestellte. Aber er will in die EU und unsere Eigenständigkeit opfern. Das ist nicht nur Verrat der Arbeiterschaft, denn es kommen billige Büetzer bei einer Öffnung, wir werden zu Knechten im eigenen Lande, andere befehlen, andere dirigieren und wir sind nur noch recht, alles zu finanzieren!
Wohin aber sollen letztlich die Schweizer auswandern, wenn nur noch die Reichsten dieser Welt in unserem teuern Lande leben und arbeiten können? Andere werden bestimmen und Abhängigkeiten werden grösser und grösser! Wir sind verloren und verkauft von den Mitbürgern mit dem Wahn des "immerwährenden Wachstums" in den Köpfen.. (das lehrt die Hochschule St. Gallen)

Schweizer Demokraten und alle echten Schweizer...


12.09.2018


FSME und Borreliose - die Zecken bringen heute grosses Elend!
und
.. was tut der Bundesrat, was tun die zuständigen Regierungsräte in den Kantonen und was tun unsere ach so klugen Medien? Kaum zu glauben, seit Anfang 2018 bis Ende August wurden schweizweit 30'900 Arztbesuche wegen Zeckenstichen registriert 12'700 akute Fälle wegen der weniger schwerwiegenden, bakteriell verursachten Borreliose gemeldet. (Siehe neuestes Bulletin des BAG = Bundesamt für Gesundheit = die in "Bern oben.. ")

Ganz wichtig wäre doch die breite, umfassende Information für ein ganzes Volk - aber wie? Unsere Regierungsräte, die Beamten und die Medien waren kaum aktiv! Jeden Tag hätte ein Inserat die Leser informieren können. unser linkes Radio hätte Beiträge bringen müssen, speziell das Regio von St. Gallen und das Fernsehen hätte auch Hinweise in Wort und Bild machen müssen! Statt dessen wurde wenig gemacht - auch im TG! Dafür klagen die heuchlerischen Medien und die Regierenden über immer höhere KK-Gebühren.. Prävention heisst das Stichwort, um Schmerzen, Leid und viele Kosten sparen zu können..

Info: Einst hiess der Blutsauger Holzbock und die Kinder hatten oft so ein liebes Tierchen im Haar, an den Beinen oder am Rücken. Das war nicht weiter schlimm, denn diese Holzböcke haben Blut gesaugt und wurden immer runder und grösser. Wenn sie voll waren, haben sie losgelassen und sind zurück in die Natur - Befallene Menschen hatten keine Folgen.. Dann aber kamen FSME und Borreliose - was heisst das? Es sind die gleichen Blutsauger aber mit Viren und Bakterien, die sie Mensch und Tier beim Blutsaugen übertragen!

Die Viren (FSME) sind im Speichel der Zecke (Holzbock)! Grippeartige Beschwerden, Fieber, Schwindel, Lichtscheue und Gehstörungen sind die Folge! Schutzimpfung ist möglich, Behandlung zur Linderung der Symptome ist nicht möglich! Die Bakterien (Borreliose) sind im Darm der Zecke. Folgen: Hautrötung, Kopf- & Gliederschmerzen, Fieber, Abgeschlagenheit! Der Verlauf ist oft ganz unterschiedlich, (verläuft oft sogar unbemerkt) - Schutz-Impfung ist unmöglich! Behandlung mit Antibiotika möglich!

Schweizer Demokraten sorgen sich um unsere Jugend, denn bleibende Lähmungen gibt's!


11.09.2018


Schweden, das sichtbare Desaster einer sozialistischen Regierung & deren Destruktion!


Schweden ist ein Paradebeispiel eines langjährigen Regimes, das sich seit bald 50 Jahren - damals war es eines der reichsten, sozialsten und friedlichsten Länder der Welt - unter Leitung von sozialistischen Regierungen und mittels islamistischer Massen-Einwanderung vom sichersten Lande in das gefährliche Schweden verwandelt hat und weltweit gemäss UNO an 2. Stelle in Sachen Vergewaltigungen (hinter Botswana, Südafrika) steht! Viele sexuelle Übergriffe & Vergewaltigungen werden gar nicht mehr amtlich registriert! (Auftrag der Regierung)

Die Frauen Schwedens haben sich selbstverwirklicht und emanzipiert, wo andere Staaten von den Frauenrechten noch keine Ahnung hatten! Heute gibt es in Schweden hunderte von islamischen Stadtteilen mit No-GoAeras mit Verfolgung aller Nicht-Muslime, Moslems rufen in aller Öffentlichkeit zur Übernahme Schwedens auf! Die Schweden sind Bürger zweiter Klasse geworden im eigenen Lande! Berichterstattung über Immigranten-Kriminalität ist verboten, es ist in allen Fällen immer die Rede von schwedischen Staatsbürgern! Nationalität, Aufenthaltsstatus oder Religion darf nicht genannt werden. Kritik am Islam ist verboten. Der Niedergang des schwedischen Sozialstaates, der zu 80% von den Zuwanderern beansprucht wird, schreitet rasch voran; Regierung & Polizei müssen eingestehen, dass man die Kontrolle über das Land verloren hat.

Schlimm und als totale Demokratie-Versager, ja als Vollksverräter haben sich in Schweden - wie auch in der Schweiz und vielen anderen, europäischen Staaten (Deutschland, Frankreich, England ua.) die Grünen, Linken und Sozialdemokraten gezeigt! Anstatt den Islam in die demokratische Ordnung und Struktur des Landes einzubinden (mit den nötigen Anpassungen an die Menschen-Rechte, die UNO-Charta und die Verfassungen) wurden den Muslimen Sonderrechte & Extrazüglein eingeräumt, nach dem bekannten, islamistischen, weltweiten Vorgehen! So entstanden die allseits bekannten und gefürchteten Parallel-Gesellschaften, die geradewegs zur Zerstörung der demokrat. Strukturen und Gesellschaften führen müssen und so ist es nicht verwunderlich, dass die Muslime letztlich Schweden übernehmen wollen! (Auftrag Mohammed's: "Islamisierung der ganzen Welt!")

Echt schlimm, ja tragisch ist aber das Total-Versagen der Medien, die neutral alle Schritte im Lande und in der Regierung hinterfragen sollten. Wie in anderen Ländern, so auch in Schweden, sind die Journalisten links ausgerichtet (in der Schweiz nach eigenen Angaben über 70%)! Sie sind Freunde der Muslime und vertreten die These: "Islam ist eine Religion und wir haben Religionsfreiheit!" Statt zu hinterfragen, was der Koran vom Moslem verlangt, führen viele Sozis grosse Reden und haben aber vom Islam & vom Koran keine Ahnung! So werden neutrale Medien über den Tisch gezogen und für die Islamisierung von Europa (inklusive Schweiz) instrumentalisiert! Noch vor vielen Jahren publizierte der schwedische Polizeidirektor die Kriminal-Statistiken mit allen Angaben, die Bürger und Verwaltung interessieren. Die Medien und natürlich die Linken nannten dies rassistisch und unverantwortlich. Bald waren alle Kriminellen nur noch Schweden, Bürger durften die Realitäten nicht mehr erfahren. Selbst die statistischen Angaben früherer Jahre wurden alle gelöscht und aus der Öffentlichkeit verbannt!

Schweden zeigt uns, welchen Weg die Schweiz einschlagen wird, wenn wir weiter auf politische Nieten setzen, die vom Islam/Koran keine Ahnung haben, aber trotzdem alles ganz genau wissen! Uns Schweizer Demokraten schwant Fürchterliches! SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919, Sekretariat


10.09.2018


Gratulation, Frau Wüst (SonntagsBlick), Sie haben eine tolle Werbung für diese Links-Extremistin, JUSO-Präsidentin und "Frauenrechtlerin Tamara Funiciello gemacht!


Spontan haben heute viele den Eindruck, dass Sie eine Kollegin oder Genossin dieser Juso-Extremistin sind und haben sich bereits vorgenommen, den Sobli nicht weiter zu abonnieren. Schon x-mal hat diese Schwätzerin mit billigen Tricks und faulen Machenschaften Eingang in die Print-Medien gefunden, die von Abonnenten und Inserenten bezahlt wird und die vom Bürger und Konsumenten überhaupt nicht gefragt ist! Diese Funiciello hört sich gerne schwatzen, aber sonst läuft ihr Mund, bevor das Hirn überhaupt aktiv ist (sofern vorhanden)! Wie gross ihre Einbildung und Dummheit ist, zeigen ihre angeblich „politischen Aktionen" eindrücklich. So ihr oben-ohne auf dem Bundesplatz und die Verbrennung der BH’s mit dem Bunsenbrenner und deren faule Kommentare, die noch so gerne von Medien für das dumme Volk repetiert wurden. Danach wieder die Tränen in den Medien über die ach so primitiven Kommentare zu Funiciello’s Traumfigur.. Da sind aber auch noch Penis-Schöggeli und der JUSO-amtlichen Erklärung „Mehr Macht dank Schwanz“ – nur schon diese beiden Vorkommnisse zeigen zB. die Wut der anderen Jungparteien, die auf diese Weise nicht mithalten wollen und auch gar nicht können! Sie haben keine Chance, in den Medien zu aktuellen Fragen etwas sagen zu dürfen! Daher kommt der Ärger, Frau Wüst! Weiter labert diese Marxistin und Links-Extremistin verfassungswidrigen Stumpfsinn: „Jeder soll sich auf der Welt niederlassen können, wo er will.. „ und das drucken die ach so kritischen Medien auch noch! Weiter rufen die Juso auch auf zur Verhinderung des freien Wortes, sie verhindern politische Anlässe in Zürich und Bern, Funiciello hat dazu aufgerufen Unterschriften im grossen Stil zu fälschen! Sie als Linksextremistin will überall publizieren und verbietet anderen Parteien das freie Wort! Dieses Verhalten erzeugt Hass – auch in ihrer Mutterpartei SP! Dann wieder hat Funicielle ein grosses Mundwerk gegen „Zigeunerschnitzel“ und blamiert sich bei Sinti & Roma! Ihrem Genossen bringt sie zur NR-Vereidigung das (verfassungswidrige) kommunistische Manifest!

Frau Wüst, vergessen Sie die „Pionierarbeit der Juso-Schwätzerin für die Frauen“ – sie verrät die Frauen und bevor Funiciello den Mund auftut, sollte sie sich zuerst informieren! Sie sollte den Koran lesen und erst dann für die Kopftuch-Rechte der Muslima’s die Stimme erheben, denn das Kopftuch ist ganz eindeutig der unmissverständliche und mittelalterliche Männerterror! MfG:


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



09.09.2018



Die ganz grosse Freiheit auf zwei Rädern - oder besser, die Millionen auf zwei Rädern - gebt mir 1/1'000'000 vom Wert und ich will damit die Welt bewegen .. so wahr mir Gott helfe!


Ich war heute im Toggenburg, auf kleineren, kurvenreichen Pass- und Bergstrassen. Gewiss, da gab es Automobile, aber aufgefallen sind mir die Zweiräder. Breite, schwere, farbige, glänzende mit teils ganz breiten Reifen, mit breiten, farbigen und ausladenden Auf- und Anbauten und mit tollen Leder- und Helm-Ausrüstungen. Da dröhnten die Motoren, die einen ganz dumpf und dunkel, andere schrien richtig auf und die Ohren taten weh. Unglaublich stolz und lässig lenkten sie die Fahrzeuge, schnitten die Kurven so tiel, dass man Angst bekommen musste, überholten mit über hundert, um gleich darauf wieder zu reduzieren! Ja so sagte mir ein Kollege, ein echter Sportler freue sich an den Kurven, an der Beschleunigung und an einem rassigen Fahrstil!

Nun, ich mag allen alles gönnen - die "Freiheit auf zwei Rädern", die Beschleunigung, das Brummen der Motoren, das Dröhnen der Auspuffrohre und die Kraft mittels Drehgriff - doch immer wieder fragen wir uns, wie viele Milliarden Franken sind wohl auf den Strassen und viele wissen es genau, sicher mehr als letztes Jahr. Es sind auch auffallend mehr Frauen auf den "wilden Pferden!", die es lieben und begeistert sind - "die Freiheit auf zwei Rädern!"

Zur "Freiheit auf zwei Rädern" gäbs noch mehr zu sagen! Einfach krampfen und schuften die ganze Woche lang und dann die Freiheit auf zwei Rädern am Wochenende.. Ja, Entspannung ist sinnvoll und nötig, aber, haben nicht viele Fahrer Kinder, Enkel und Urenkel? Ist es korrekt, unter der Woche die Silberlinge zu sammeln und auf gutes Wochenend-Wetter zu hoffen? Und dann am Samstag ist die Freiheit wieder da - die Freiheit auf zwei Rädern? Und die Kinder, Enkel und Urenkel? Müsste da nicht etwas mehr getan werden - direkt und indirekt? Zum Beispiel an die Gemeinde- oder Schul-Versammlung gehen, einen Leser-Brief zum Abstimmungs-Wochenende schreiben und einreichen, politisch sich für gute Entscheide einsetzen... Wer den Fahrtwind spürt, kommt unbestritten auch auf tolle, neue Gedanken und Erkenntnisse. Es heisst "das Hirn auslüften" tut gut und bringt neue Ideen und Lösungsansätze..

Willy Schmidhauser, Sekretär SD-Thurgau, www.sd-tg.ch



08.09.2018
Frau Kathrin Alder, NZZ, Bundesgericht-Berichterstatterin hat einen Bericht zum Entscheid des Bundesgerichtes zur Walliser Kopftuch-Initiative


Sehr geehrte Frau Alder

Ich habe Ihren obigen Bericht (Kopftuch/Wallis) gelesen. Ich habe auch erfahren, dass Sie Rechte studiert haben und musste danach schliessen, dass Ihnen ein grundsätzlicher Eckstein für eine sachliche Bewertung fehlt! Es ist das Wissen über den Islam und den Koran! Mit diesem Manko sind Sie als Medienfrau und spezifisch als NZZ-Mitarbeiterin leider nicht alleine. Ja, wir haben heute Bundesrichter, die keine Ahnung haben! q.e.d. Nun, sie kennen den Auftrag der kritischen Medien. Sie sollten immer voraus sein und alle Aussagen und Meinungen der Politik und der Politiker, aber auch der Exekutive und Judikative kritisch hinterfragen. Dazu aber braucht es das Wissen – in diesem Falle das Wissen über den Koran!
Der Islam ist eine Kampf-Ideologie im heuchlerischen Mäntelchen einer Religion! Der Prophet Mohammed hat in den Jahren 645 n.Chr. (siehe Koran) hunderte Male den Auftrag erteilt, die ganze Welt zu islamisieren! Seine Aufträge sind äusserst mörderisch und blutig (Djihad): Wer nicht Moslem werden will, soll sterben! Seit Mohammed sind hunderte von Millionen Christen und Juden ums Mittelmeer, in Nah- und Fernost, sowie in Afrika bestialisch ermordet worden und so haben wir heute Länder mit 100% Muslimen, die einst 100% Christen und Juden waren! Das ist der Auftrag Djihad und Mohammed hat immer wieder auf die Frage „Meister, wie kommen wir ins Paradies?“ geantwortet: „Übet den Djihad!“ Dieser gigantische Mordauftrag verstösst gegen alle Menschen-Rechte und müsste von der Völkerfamilie sofort verboten werden.
Weiter verlangt Mohammed, alle Abtrünnigen rund um die Welt zu verfolgen und zu töten (alles nachlesbar im Koran)! Dafür wird wieder das Paradies versprochen – diesmal mit 72 Jungfrauen! (von den Frauen ist keine Rede, denn es zählen als Aktivisten nur die Männer) – Dieser Auftrag verstösst gegen die UNO-Charta (Religionsfreiheit) Dann aber kommt der Wahnsinn mit den Frauen: Frauen sind unrein, von der Schöpfung her weniger wert als die Männer! Jeder soll 4 Frauen halten (bei dieser Überbevölkerung!!) und Sklavinnen halten für Sex und Arbeit! (wörtlich im Koran und der gilt 100%ig!) Frauen haben keine Rechte an den Kindern, am Vermögen, sie dürfen nichts machen, ohne eine Männerbegleitung – alle anderen Frauen sind Nutten und was mit Nutten zu geschehen hat können Sie weltweit beobachten! Der Höhepunkt zu den Frauen im Koran ist die Züchtigung: Wörtlich heisst es im Koran, der Mann muss die Frauen schlagen! Darum haben viele enorme Mühen, wenn linke Frauen und Journalistinnen mit Null Koran-Kenntnissen die Kopftücher der Frauen als Freiheit verteidigen – das Kopftuch ist Terror gegen die Frauen! Wenn eine moslem. Frau es wagt, dagegen aufzustehen, kann sie damit die ganze Familie, die ganze Sippe in ihrem Heimatlande gefährden, denn die „Sitten“ sind unerbittlich und mörderisch. Ich habe als Entwicklungs- und Katastrophenhelfer in Afrika (Nigeria ua.) viel Leid er Frauen hilflos mitgetragen und kann nicht verstehen, dass ein Bundesrichter über solche Dinge urteilen kann und von Tüten und Blasen keine Ahnung hat! Das ist für mich ein Martyrium.. Darf ich Sie höflich fragen, kennen Sie die Namen der Bundesrichter in diesem Falle? Diese Namen würden mich interessieren. Unten habe ich Ihnen noch eine Stellungnahme an BR SS. Für weitere Angaben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und grüsse Sie herzlich:

Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch 8505 Dettighofen



07.09.2018
In der Schweiz stehen über 72'000 Wohnungen leer, meldet die Credit Suisse CS ..

Und all die Menschen, die über viel zu viele Baugerüste, Neubauten und ganze, neue Quartiere klagen, wissen, um was es geht. Da wird gebaut auf Teufel komm raus, weil Hypotheken - im Gegensatz zu normalen Bankzinsen (meistens weit unter 1%) - noch einigermassen eine Rendite abwerfen! Aber eben, das ist eine gefährliche Sache.. Viele beschleichen aber auch ungute Gefühle indem sie fragen, soll denn noch weiter eingewandert werden, Frau Sommaruga? Aber viele sehen rot, weil sie eine "Blase" befürchten mit bedenklichen Folgen für die Wirtschaft!

In den gleichen Zeitungsausgaben wird gemeldet, die "PostFinance" wird zur Bank aufgewertet...
Was heisst das? Bis heute konnte die "PostFinance" ihre Gelder nicht in der Form von Hypotheken ausleihen! Ausgerechnet jetzt will der Bundesrat der "PostFinance" die gleichen Rechte einräumen wie den Banken! dh. die "PostFinance" soll ebenfalls Hypotheken ausgeben können, um so bessere Renditen zu erwirtschaften! Doch mit Blick auf die 72'000 Leerwohnungen fragen sich viele mehr als bang: Kommt die "Blase" dank "PostFinance" umso schneller? Mit Blick auf die bisherigen Winkel-Züge der "PostFinance" - würde niemand sich wundern...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


06.09.2018


Helene Fischer: "Erhebt eure Stimmen gegen Gewalt!"
Helene Fischer: "Erhebet gemeinsam mit mir die Stimme gegen Gewalt, gegen Fremdenfeindlichkeit!"

Nachdem es in Chemnitz nach einer Messerstecherei zu Ausschreitungen von Rechtsextremen, zu Falschdarstellungen und Lügen der Medien gekommen ist, äusserte sich auch Helene Fischer (34) am 05.09.18 zu Wort. An ihrem Konzert in Berlin, bat sie ihre Fan's (siehe oben)! Dies sind doch ungewohnte Worte des Schlagerstars. Wie sie selbst sagt, hüte sie sich vor politischen Aussagen. Die Geschehnisse und Medienlügen von Chemnitz brachten offensichtlich das "Fischer-Fass" zum Überlaufen - dies aber zeigt, auch Helene Fischer ist den faulen Lügen-Medien voll auf den Leim gekrochen. Kunststück, wenn die ach so tolle Helene etwas gegen die Medien-Fritzen sagen würde, wäre es mit der Helene-Fischer-Jubel-Berichterstattung schnell vorbei... (alles klar??)


Shaqiri ist nicht dämlich, er isch en fräche Siech!

Die Bosse und die Spieler des Fussballverbandes stellten sich den Medien - das ist ein guter Schach-Zug und Teamgeist wird demonstriert. Xhaka und Lichtsteiner gestehen im Doppeladler-Fall Fehler ein und entschuldigen sich! Shaqiri aber hat einen dummen und frechen Latz und meint: "Klar entschuldige ich mich, falls sich Leute angegriffen fühlen, die das Spiel in den Bergen schauten.."
Natürlich sind wir ein Land der Berge - "aber nein, Herr Shaqiri, nicht jeder Bergbewohner ist ein kleingeistiger, ewiggestriger und verblendeter Nationalist"! meint Felix Bingesser, Redaktor im "Blick am Abend" vom 05.09.18 - Wir meinen, Shaqiri, geh dorthin, wo Du her gekommen bist...

Schweizer Demokraten und viele, viele Sportler..


05.09.2018


Der algerisch-muslimische Millionär Rachid Nekkaz ruft moslemische Frauen auf...

.. sich nicht an die neuen Verhüllungsverbote in Europa zu halten! Er ist bereit, alle Geldstrafen zu bezahlen! Zwar drohte ihm Bundeskanzler Sebastian Kurz mit einem Verfahren wegen Anstiftung zu einer Straftat. Bis jetzt konnte der Algerier 315'000 Euro Bussgelder ohne Konsequenzen bezahlen!

Das ist eine gefährliche Entwicklung. Wenn die Gesetze eines Landes nicht mehr ernst genommen werden, ist die Demokratie bedroht! Die Grundgesetze sind das Ergebnis einer westlichen, christlich-abendländischen Geschichte, die ein langer, oft schmerzhafter Entwicklungsprozess war. Muslime sind vom Koran geprägt, Demokratie ist mit dem Koran nicht vereinbar, die Scharia bestimmt alles und jedes und steht über allen Verfassungen & Gesetzen; ganz egal welchen Landes! Es ist darum kein Zufall, dass sich solche Vorkommnisse dieser Ablehnung in Europa in der letzten Zeit deutlich vermehren!
An dieser Stelle muss die Frage erlaubt sein, inwieweit sich Muslime überhaupt anpassen wollen? Der Islam ist und bleibt eine feindliche Ideologie für alle nicht-muslimischen Länder in Europa. Erst im Juni hat der Bundesrat die eidgenössische Volks-Initiative "JA zum Verhüllungsverbot" abgelehnt und hat einen indirekten Gegenvorschlag in die Vernehmlassung gegeben! Ein falsches Verhalten dank Unwissen und Unkenntnis des Korans! Der Islam will Europa und die ganze Welt slamisieren, das ist das ganz klare und erklärte Ziel der Muslime! Dafür wurden seit Mohammed (643 n.Ch.) mehrere 100 Millionen Christen und Juden bestialisch ermordet! Leider halten dies viele Christen und Europäer - vor allem linke Politiker, für einen Witz, doch die Muslime haben den Auftrag von Mohammed und tun alles für dieses Ziel!!

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919


04.09.2018


In England ist die Islamisierung weit voran: "Eid auf den Koran!"

Innenminister Sajid Javid der konservativen Partei legte seinen Amtseid 2018 auf den Koran ab: Damit stellt er die mörderische, muslimische Scharia über das weltl. Gesetz und die christliche Tradition! In der Millionenstadt London gibt es momentan 100 offizielle Scharia-Gerichte; haben wir je darüber in unseren Tages-Zeitungen oder in den Kirchen-Boten etwas gelesen? Das alles nennt sich Parallel-Gesellschaft und Parallel-Gesellschaften dieser Art wollen etwas ganz anderes, als unsere National-Staaten. Man nehme den Koran zur Hand, lese und staune ..

SD-Thurgau


02.09.2018
Aktuelle Blickpunkte! Kirchen, Politiker, Bischöfe, UNO und die "Westler" schlafen ...


** Die Christen in Nigeria sind seit Jahren & Jahrzehnten (Biafra) Opfer islamistischer Gewalt! Die Terrormiliz Boko Haram und andere, mörderische Islamisten wollen die Christen aus ihrem Land vertreiben, so wie das rund ums Mittelmeer und weltweit in den letzten Jahrhunderten geschehen ist! Über 20'000 vorwiegend christliche Nigerianer wurden in den letzten Jahren von Boko Haram und islamistischen Fulani bestialisch umgebracht! nb: Der untätige Präsident von Nigeria, Muhammadu Buhari (der Vorname sagt alles) ist selber Moslem und Fulani - mehrfach gelangte die Bischofs-Konferenz von Nigeria an ihn - bisher ohne jeden Erfolg. Wo aber bleibt die Weltkirche, die Kirchen und Staaten Europas und Amerikas? Wo bleiben unsere Bischöfe und die christlichen Gemeinden und Stimmen des ganzen Landes?

** Schreiben Sie den Bundesräten: "Stoppen Sie die Sanktionen gegen das syrische Volk sofort! Wir sind doch ein neutrales Land und immer weniger verstehen die Bürger, dass der Bundesrat die EU- und USA-Sanktionen gegen das Syrische Volk - als neutrales Land - mitträgt und auf diese Art der armen, kriegsgeschädigten, syrischen Bevölkerung in den Rücken fährt! Damit wird dem Volk im Kriegsland Syrien jede Hoffnung genommen! Dabei gäbe es viele, auch private, verwandschaftliche Helfer, die gerne beim Wiederaufbau helfen würden. Bitte, zeigen Sie Solidarität! Geschundene danken es Ihnen von Herzen!" (bitte weitersagen ..)

** Asyl in der Schweiz und ganz Europa ist nur noch ein schönes Wort, ein schöner, humanitär klingender Begriff für illegale und betrügerische Einwanderung! Ja wer kann denn über's Mittelmeer überhaupt kommen? Richtig, es sind die Reichsten und oft Kriminellen von ganz Afrika!

** Wir riefen Flüchtlingen und es kamen Fachkräfte für's Ausplündern der Sozial-Systeme ...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


01.09.2018
NIGERIA / AFRIKA :

IS-Massaker mit über 200 Toten und vielen Verwundeten in Bundesstaat Plateau

Moslemische Fulani - Milizen haben schrecklich gemordet und massakriert, darunter viele Frauen und Kinder. Viele sind Verletzt, andere sind geflüchtet! Der zehnjärige Joseph war mit seiner Mutter und der Schwester zuhause, als ihr Dorf überfallen wurde. In Todesangst verriegelten sie die Tür & versteckten sich. Doch die Islamisten brachen die Tür auf und setzten das Haus in Brand. Als Joseph den tödlichen Flammen entrinnen wollte und aus dem Hause kroch, schossen ihn die Männer nieder, verletzten ihn mit dem Buschmesser am Kopf und liessen ihn liegen im Glauben, dass er tot sei. Er hat überlebt!
Doch seine Mutter und die Schwester wurden bei lebendigem Leibe verbrannt. Es war eine der schlimmsten Attacken von Islamisten (Fulani-Milizen) gegen Christen. In mehreren Dörfern rund um die zentralnigerianische Stadt Jos ermordeten die schwer bewaffneten Muslime am 21./22. Juni 2018 mehr als 200 Christen; darunter auch viele Frauen und Kinder. Alleine im Dorf Nghar, das die IS komplett niedergebrannt haben, mussten 70 Leichen geborgern werden. Und unsere Medien, was berichten sie? Nichts, gar nichts!

In einem einzigen Spital von JOS wurden 150 verletzte Menschen eingeliefert. Unzählige ergriffen zudem die Flucht. Fünf Kinder erlitten lebensbedrohliche Schnittwunden an ihrem Nacken. Die Mörder vom IS (Fulanis) hatten versucht, ihnen den Kopf abzuhacken...

SD-Thurgau - wir klagen mit allen Verfolgten!


31.08.2018


EU gibt sich volksfreundlich - Jean-Claude Junker, der Diktator von Brüssel, der Küsser vom Dienst und Junker, der Alkoholiker (??) will auf die Wünsche von einigen Millionen EU-Bürger eingehen und die mühsame, jährliche, zweimalige Umstellerei aller Uhren streichen! Endlich werden nun die dringensten Probleme der EU durch Präsident Junker gelöst ... (haha)

84% der Stimmenden möchten ganzjährig die Sommerzeit einführen - das hiesse, eine Stunde vor stellen, gegenüber der Normalzeit (genannt Winterzeit)! Dabei ist die Winterzeit die reguläre und richtige Zeit gemäss der Natur und dem Sonnenstand, doch viele hoffen mit der dauernden Umstellung auf die Sommerzeit Energie zu sparen (was nicht stimmt nach vielen Untersuchungen) und dank dem längeren, hellen Abend mehr vom Leben zu haben ... (wieder hoffen die Geschäfte-Macher auf mehr Umsätze und höheren Bierumsatz!)

Die natürliche und reguläre Zeit, also die Normalzeit wäre die Winterzeit, doch 1981 hat die Schweiz die sogenannte Sommerzeit eingeführt und musste dann auf die Nachbarländer (EU-Staaten) Rücksicht nehmen! Nun hoffen wir, dass die Zeit-Umstellerei in der EU ein Ende findet - ob dann die Sommer- oder die Winterzeit (Normalzeit) zum Zuge kommt, wird sich zeigen! Was bleibt unserem kleinen Lande anderes übrig, als sich den umgebenden Nachbarstaaten (EU) anzupassen!!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau. Parteileit. 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.08.2018

Einfach widerliche Berichterstattung und Falschaussagen in der Schweiz!


„Ein rechtes Problem“ (20Min.) - SVP-Schafe in Chemnitz“ –„Trägt Merkel eine Mitschuld?“ SRF & SRG behauptete gestern Abend, es hätten 6‘000 Neonazis demonstriert – das ist einfach für unser Land eine Katastrophe! Natürlich waren in Chemnitz wahrscheinlich auch Rechtsextreme, aber alle als Neonazis zu titulieren??????? - So ein Unsinn, so eine Verleumdung des Deutschen Volkes und so eine linke Irreführung der Schweizer Leser und TV-Zuseher!

Merkel und ihre Regierung ist und bleibt eine demokratische Katastrophe! Immer mehr Deutsche sind nicht einverstanden und zwar von allen Parteien! Trotzdem werden AfD-Leute in die Nazi-Ecke gestellt und alles sind Rassisten und Fremdenfeinde – Schlimm ist nur die Tatsache, dass unsere Medien diesen linken Bockmist übernehmen!
Hören Sie endlich damit auf – es reicht, oder wollen Sie die Schweizer Medien noch ganz zu Grunde richten? Denn langsam haben auch immer mehr Schweizer von solchen Machenschaften genug! Hören Sie auf mit der Verteufelung der AfD – sie ist in Deutschland bald die einzige, seriöse und demokratische Partei! Die Linken und der Rest der Regierung sind Landesverräter und total unfähig, demokratisch zu denken und zu handeln! Zeigen Sie doch, was im Deutschen Parlament abläuft! Lassen Sie die Schweizer Leser selber urteilen! Bringen Sie Redetexte der AfD und dann werden wir alle begreifen, dass AfD-Volksvertreter Zulauf haben – nicht weil sie extrem wären – oh nein, weil sie vernünftig und fair sind!

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 0527651919, www.sd-tg.ch


coach outlet online coach bags cheap coach outlet coach bags outlet store coach handbags outlet store coach outlet coach bags outlet coach factory outlet store coach bags outlet coach handbag outle coach outlet online