H O M E

85545 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Fragen

05.12.2020
.
Zum Nachdenken


Karl Marx, das Manifest und unsere Genossen...
Rotgrüne Genossen wollen unseren Staat nach dem (gescheiterten) DDR-Muster umbauen. Gemäss dem Manifest von Obergenosse Karl Marx, das er um 1848 in London veröffentlichte, wird die Beschlagname des Eigentums und die Einrichtung einer Grundrente verlangt. Weitere Forderungen sind: Abschaffung des Erbrechtes, mehr Staatsbetriebe, gleicher Arbeitszwang für alle, Errichtung industrieller Armeen, besonders für den Ackerbau (Kolchosen).
Auch die öffentliche und unentgeltliche Erziehung der Kinder (Kitas) wird unter Punkt 10 des Manifestes gefordert. In der DDR war es unter dem Titel "Gleichstellung" von Mann und Frau vorgesehen, dass Frauen nach der Geburt ihre Kinder in den Tagesstätten abgeben müssten, um so rasch wie möglich wieder in den Arbeitsprozess eingebunden zu werden.

Der Staat übernahm also die Erziehung der Kinder. Auch Marx hat die Einzelfamilie durch Wohn-Gemeinschaften ersetzen wollen, was wirtschaftlicher sei, als wenn jede Familie selber kochen und einkaufen müsse. Also weg von der Individualität, hin zum Kollektivismus. Linke und linksextreme Jung-Parlamentarier (Linke, Grüne, JUSO) wollen diese alten Dogmen wieder einfordern. Haben sie denn gar nichts aus der Geschichte gelernt? Oder wollen sie bewusst diese "wunderbaren" Ziele erreichen?

Aus SZ (Dez. 2020)


04.12.2020
Mit Hilfe von Psychiatern
werden moslemische Killer "nicht-schuldfähig" erklärt!
> So ein Schindluder und wieder ist unsere faule Justiz führend...


> Der Anwalt der Tessiner IS-Terroristin und Djihadistin aus Vezia, Jessica M. (28): "Ich halte meine Mandantin nicht für eine Terroristin und denke, man müsste auch den gesundheitlichen Aspekten auf den Grund gehen.." Er fordert ein psychiatrisches Gutachten. Ein solches wird nun von der Bundes-Anwaltschaft in Auftrag gegeben. Sollte es bestätigen, dass der Angriff im Wahn geschah, dann fällt wohl die Ermittlungskompetenz an die Tessiner Staatsanwaltschaft und der IS-Terror-Verdacht wäre vom Tisch!

> Das würde unseren Regierungsparteien und den Befürwortern der Massen-Einwanderung so richtig in ihr verräterisches Konzept passen, dann würden mordende Muslime, die den Koran umsetzen und nach den Suren leben, geistig in einem Wahn agieren und wären "schuld-unfähig" das heisst, man würde sie jahrelang wegsperren und in teuren bis sehr teuren psychiatrisch behandeln und wegschliessen - alles in allem eine wahnsinnig teure Sache und zudem eine unsinnige! Denn dann müssten ja früher oder später alle Muslime psychologisch "umerzogen" werden...

> Dabei ist es doch so einfach! Der Koran ist eine mörderische Lehre, die sofort und weltweit verboten werden muss! Wenn die Muslime den Koran revidieren und den Menschenrechten anpassen, besteht Aussicht, dass die Muslime von der Weltgemeinschaft wieder als Religion anerkennt werden kann!

> Es wird dann sicher soweit kommen, dass Psychiater Analysen erstellen, die noch nie den Koran gelesen haben und ganz ähnlich läuft es im Falle von Kevin D. (37) vom Oltner Bannwald, er war sogar bisher mehrfach in psychiatrischer Behandlung! Ein Gewalttäter zu "versorgen" und mit psychiatrischen Therapien jahrelang zu behandeln, ist nicht nur sinnlos, sondern es kostet auch ein Vermögen! (500 - 1'400 Franken pro Tag) Da wäre doch die Einführung der Todesstrafe angebracht!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



03.12.2020
=
Imam-Ausbildung in Deutschland
Deutsche (linke, unwissende) Politiker wollen staatliche Unterstützung!

OSNABRÜCK.
Im Aprisl 2021 soll in Osnabrück der erste Lehrgang für Imame in deutscher Sprache beginnen. Das Projekt wird mit einem grossen Aufwand von Steuergeldern umgesetzt. Dies sei ein erster Schritt den in der Theorie lange geforderten Weg einer Ausbildung der Imame in Deutschland auch in die Tat um zu setzen, so der "Rundblick" v. 12.11.20 und darin der niedersächsische Wirtschafts-Minister Björn Thümler!
Für 5 Jahre unterstützt das Bundesinnen-Ministerium dieses Projekt mit 4,5 Mio. Euro und das niedersächsische Wirtschaftsministerium mit 450'000 Euro. Hinter dem Projekt stehen u.a. (wie könnte es anders sein..) der Zentralrat der Muslime, die Islamische Gemeinschaft der Bosniaken und der Zentralrat der Marokkaner. Mehrere grosse Dachverbände haben sich dagegen nicht angeschlossen, z.B. die türkische Ditib. Deren Imame werden von der staatlichen, türkischen Religionsbehörde (Erdogan) ausgewählt, ausgebildet, entsandt und während Jahren in Europa entlöhnt!

So ein Wahnsinn!
Diese Religion sollte strikte verboten werden, bevor der Koran weltweit nicht den Menschenrechten, der UNO-Charta und den Frauenrechten angepasst wird. Akzeptable Imame müssten sich klar von der Scharia distanzieren und den Parallelgesellschaften definitiv abschwören! Frauen und Nicht-Muslime sind niemals "unwertes Leben" und der Djihad muss definitiv und konsequent gestrichen werden! Alles Andere kann doch niemals in Frage kommen, nicht in Deutschland, nicht in der EU und ganz sicher nicht in der Schweiz!!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau


02.12.2020
"
"Ehe für alle"
"Kirchliche Ehe und Ehesegen für alle"
"Kinder für alle - wenn das Wörtchen < w e n n > nicht wäre..."


Da gibt es eine Natur, die klar und eindeutig bestimmt, ohne Vater und Mutter gibt es keine Kinder! Wir und vor allem die Christen reden von der göttlichen Schöpfung. In diesem Sinne feiern wir auch die Heirat mit dem Segen der Religion und als Baustein für eine gesunde Familie zum Wohle der Kinder und zum Wohle des Landes!

Nun wollen gewisse Kräfte und Ideologien diese Familie zerstören - es sollen neue Arten von Familien entstehen: Mit zwei Vätern, mit zwei Müttern - also schwule und lesbische Eltern sollen amtlich anerkannt und kirchlich gesegnet werden - die Frage ist nur, will das die Natur und ist die Natur bereit, die Wünsche dieser Schwulen und Lesben zu beherzigen? Woher kommen die so sehr gewünschten Kinder?

Die moderne Technik soll's richten: Man nehme den Samen eines Mannes und pflanze diesen in die Gebärmutter einer Lesbe ein! Oder man leihe eine Frau (Leihmutter) und pflanze ihr den Samen eines Schwulen ein! Beide Male wird ein Kind die Welt erblicken - im einen Falle sind die Eltern zwei schwule Männer, also Väter und im anderen Falle zwei lesbische Frauen, also Mütter! Nun, da wäre also die Natur und Schöpfung überlistet - wie aber steht es mit der Familie, dem Wohl des Kindes? Auch diese Kinder fragen "Wer und wo ist mein leiblicher Vater, wer und wo ist meine leibliche Mutter"? Diese Frage ist das Recht aller Menschen, also ein echtes Menschenrecht...

Betrachten wir nun die linken, marxistischen Akteure und Förderer der Ehe für alle im Nationalrat namens Tamara Funiciello SP-NR und ex. Juso-Präsidentin, selbsternannte Marxistin und Bisexuelle sowie ihr Vorgänger im Juso-Präsidium Fabian Molina - beide dank SP-Präsident Levrat in den Nationalrat (als "biedere" SP-Vertreter) gehobene Nationalräte - fällt auf, dass ausgerechnet in der SP offensichtlich die Menschenrechte mit zweierlei Gewichtung gehandelt werden - je nach Partei-Nutzen! Natürlich soll die christliche Familie als Kern unserer Nation ausgehebelt werden und dazu sind solche politischen Egoismen gerade recht! - Und einmal mehr versagen unsere christlichen und evangelischen Parteien - pardon die Mitte!
" Bleibt das Menschenrecht der Schwulen und Lesben, Kinder zu haben und bleibt das Menschenrecht der so gezeugten Kinder auf einen Vater und eine Mutter... " (biegen wir es zurecht!)


Schweizer Demokraten, SD-TG, Parteileitung/Sekretariat, 052 7651919



01.12.2020

°
Sehr geehrte Frau RR H a a g

Wir haben Ihre Ausführungen zur Abstimmung (Schulsportturnhalle) – auch von gestern in der TZ – zur Kenntnis genommen und möchten nur darauf hinweisen, dass 22'476 Stimmbürger Ihr Projekt abgelehnt haben! Dabei haben Sie ja immer wieder darauf verwiesen, dass es auch darum gehe, Borkenkäfer-Holz positiv zu verwerten! Nun, wir halten fest: Dank der einseitig agierenden Monopol-Tageszeitung die uns noch im TG verblieben ist, also die «Thurgauer Zeitung», haben gar keine Pro und Kontra statt gefunden. Viele Meinungen von Parteien, von Bürgern und Lesern wurden von der Redaktion entsorgt! Ist Ihnen die äusserst bescheidene Anzahl von Leserbriefen unter «Forum» und unter «Forum Thurgau» noch nie aufgefallen? Da gäbe es zu bedenken, dass diese Leserbriefe die Reaktionen von Lesern von 8 Zeitungen aus der ganzen Ostschweiz sind! Früher hatte alleine das St. Galler Tagblatt so viele Echos! Dieses Bild zeigt doch unserer Thurgauer Exekutive drastisch, wie sehr unsere BV § 16, 17 & 137 in der TZ unterdrückt wird. Sollte Ihnen dies nicht genügen, könnten wir viele jahrzehntelange Abonnenten und Inserenten dieser Monopolzeitung nennen, die diese Machenschaften aufzeigen können! Beinah alle Parteien wurden stiefmütterlich bedient, die Parolenfassungen wurden meistens massiv gekürzt auf einen 1-Spalter, mit dem kaum eine «breite Meinungsbildung» möglich wurde…

Zurück zu Ihrem Projekt: 22'476 Bürger haben sicher nichts gegen das Turnen und gegen eine Turnhalle! Sie haben aber Bedenken gegen ein Projekt aus Holz und ohne Vordächer. Sie haben auch Bedenken gegen Flachdächer in solchen Fällen und gerade an diesem Konstrukt sind die Schwachstellen an den Übergängen der vertikalen Aussenwände zur horizontalen Dachfläche! Viele sagen es klipp und klar, mit diesem Projekt ist eines garantiert, die Reparaturen und Unterhaltsarbeiten schon nach wenigen Jahren! Wir sind auch überzeugt, dass dieses Projekt abgelehnt worden wäre, wenn das «freie Wort» auch im Thurgau Geltung hätte. Es ist also kein Grund da, um zu jubilieren und für Lobesworte schon ganz und gar nicht. Es tut uns leid, Ihnen keinen besseren Bescheid geben zu können. Wir sind aber überzeugt, dass nur die Offenlegung der Wahrheit unserem Kanton und unserem Land etwas bringen kann! Mit freundlichen Grüssen:


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 7651919


30.11.2020
*
20 Minuten, Montag, 30.11.20, Seite 3 - wozu Laura Zimmermann?
(angeblich Co-Präsidentin der Operation Libero)

Macht TAMEDIA endlich Schluss mit Ober-Manipulator Soros?

Ist 20 Minuten der lange Arm des Milliardärs Soros und hilft 20 Minuten diesem fragwürdigen Milliardär auch in der Schweizer Demokratie mit zu mischeln – nach dem Motto: «Geld stinkt nicht» Dabei will doch TAMEDIA das grosse Beispiel und Verleger Supino der feine Präsident der Verleger spielen! Also hat TAMEDIA doch «Dreck am Stecken!» Offenbar, denn hinter Operation Libero ist keine demokratische Partei, wie bei anderen, Schweizer Parteien!
Die Aktivisten sind bezahlte Leute, bezahlt von einem mehr als fragwürdigen Ausländer, der in unserem Lande nichts verloren hat! Ihre Glaubwürdigkeit geht weiter bachab! Dabei ist noch zu bedenken, dass Ihre Redaktoren wirkliche und echte Parteien und Meinungen dieses Landes zensurieren und undemokratisch unterdrücken… Wie passt dies zum feinen Propeller des Herrn Supino?


MfG: SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.11.2020
An alle Beteiligten zu den Berichten von «Lugano»!


Muslime haben einen Lügen-Auftrag: «Taqiya!»
Grüss Gott Herr Daniel Graf (daniel.graf@20minuten.ch)

Ihre Berichterstattung ist leider fragwürdig und zeigt, dass 20 Minuten von vielen Dingen keine Ahnung hat! Wie üblich in der Schweiz und unter normalen Menschen, gehen Sie hin und lassen den Imam vom Tessin reden! Sie setzen sogar einen skandalösen Titel: «Tessiner Imam verurteilt die Tat aufs Schärfste» So ein Unwissen, von einer Tamedia-Redaktion darf es doch in einer aufgeklärten Schweiz gar nicht geben! Wann endlich lernen die Redaktoren und Journalisten dazu? Wann lesen Sie den Koran? Wann lernen Sie, dass der Koran etwas ganz anderes ist, als katholisch oder reformiert oder kommunistisch? Wann lernen Sie, dass der Islam hoch rassistisch ist, gegen alle Menschenrechte, die UNO-Charta und vor allem gegen alle Frauenrechte verstösst?

Im Koran hat die Terroristin von Lugano den Auftrag – wie jeder andere Moslem auch – zu ihrer Tat erhalten. Da braucht es gar keine Hintermänner oder Auftraggeber! Da braucht es keinen Imam oder sonst einen Verführer! Lesen Sie doch den Koran – am besten zusammen mit allen TA-Redaktoren, Chefredaktoren und mit dem Verleger-Präsidenten Pietro Supino! Der Koran ist ein «heiliger», schriftlicher Mordauftrag für jeden Moslem und in den Moscheen predigen alle Imame mehr oder weniger offen den Auftrag des Propheten: Die Islamisierung der ganzen Welt! Dabei ist entscheidend, dass keiner das Paradies erreichen kann, wenn er nicht «den Djihad übt» - dh. wenn er die Ungläubigen unterwirft (bekehrt, islamisiert), kommt er ins Paradies! Was mit jenen zu geschehen hat, die nicht Muslime werden wollen, steht im Koran hundertfach: Ermordung heisst der Auftrag! Genau das lehrt jeder Imam in der Moschee…

Und 20 Minuten lässt Imam Samir Radouan Jelassi, Präsident des Muslimischen Verbandes Kanton Tessin, grosse Sprüche klopfen und heuchlerisch Distanz nehmen! Er sagt: «Jeden grundlosen oder terroristischen Akt der Gewalt verurteilen wir mit ganzer Kraft»! und weiter «Man könne nicht eine ganze Gemeinschaft, eine ganze Religion, für die Tat von allenfalls geistesgestörten Menschen verurteilen. Eine solche falsche Handlung akzeptiere der Islam in keinem Falle!»

Was für eine dicke Lüge an die ganze Welt publizieren Sie hier in Ihrer Zeitung! Das ist unglaublich in einer angeblich seriösen, journalistischen Publikation eines Verleger-Präsidenten! Das ist und bleibt eine Schande! Dabei ist Nichtwissen keine Entschuldigung, denn lesen können doch alle Journalisten und sich informieren ebenfalls. Ich stelle mich gerne zur Verfügung, um einem Saale mit hunderten von Journalisten den Koran aufzuzeigen und den Einstieg in diese «Kampf-Ideologie» zu erleichtern! Gewiss, gemäss TA-Umfrage denken ja viele Journalisten (über 74%) links oder eher links – also atheistisch! Doch das heisst gar nichts, denn alle Nicht-Muslime sind «Ungläubige» (auch die Atheisten) und Kuffar sind entweder zu unterwerfen oder zu töten! Bitte, machen Sie doch endlich einen Schritt hin zur Wahrheit, denn dieser Ethik haben sich doch angeblich alle Journalisten verpflichtet – oder ist auch das eine Lüge? MfG:


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch Willy Schmidhauser


28.11.2020
>
>> Tante Merkel hat uns gerade noch gefehlt...
(Die feine DDR-Tante Merkel soll ihren Käse den Deutschen verramschen!)


>> An unsere EU-Liebesdiener in Bern und im ganzen Lande:

Verehrter Herr BR Alain Berset, hüten Sie sich, dieser DDR-Dame in den Hintern zu kriechen, in der Hoffnung, dann beim Rahmen-Abkommen vielleicht und gnädigst angehört zu werden.. Da pfeifen wir drauf, unser Land verkauft sich nicht und verkauft auch nicht unsere Demokratie und Verfassung, nur damit Reiche noch reicher werden, Volk und Natur noch fremder und ärmer im eigenen, einst so schönen und gesunden Lande!

Wir sind nicht in der EU und wir wollen niemals in diesen DDR-Merkel-Verein - lieber weniger Millionäre, Milliardäre und weniger Beton - dafür mehr Biodiversität, Freiraum und Sicherheit! Es ist gut, wenn Sie, Herr Bundesrat Berset dafür besorgt sind, dass überall in den Touristen-Zonen die gleichen Spielregeln gelten und die Auflagen ernst genommen werden! Wir danken Ihnen für die mühsame Koordination!

PS. Was noch zu sagen wäre: Die Schweiz hat hohe Corona-Zahlen aus Gründen, die dem Volk und der Öffentlichkeit einmal mehr verschwiegen werden: Viele Grenzgänger aus verschiedenen Ländern, viele Ausländer aus über 190 Nationen, viele Touristen aus aller Welt, viele Ausländer, die sich nicht oder kaum an die Auflagen halten, denn sie sind gar nicht integriert! (Dank Satellit oder Lichtleiter haben sie Tag & Nacht den Heimatsender eingeschaltet - sogar für die Kinderstunde, sie haben keine Zeitung, sie hören kein Radio SRF, sie sehen kein Fernsehen SRF, viele reden knapp oder kaum eine Landessprache - wie sollen sie überhaupt informiert sein?

>> MfG: Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch


27.11.2020
+
Wie abstimmen am kommenden Sonntag???

.. in 3 Tagen ist Abstimmungs-Sonntag
.. stimmen Sie ab, denn Steuern zahlen müssen wir auch...

wir meinen:

Kriegsmaterial-Initiative: NEIN
Woher kommt das Anliegen, richtig, von den Armee-Abschaffern (GSoA), von Linken, Grünen ua. mit dem einen, immer gleichen Ziel, unsere Wehrbereitschaft und unser Armee abzuschaffen! Mit dem NEIN diesen Heuchlern den Riegel schieben!

Konzern-Verantwortungs-Initiative: NEIN
Auch diese Vorlage würde in die UNO gehören, damit alle Länder & Völker sie einhalten müssten! Weil wir von den UNO-Befürwortern 2002 angelogen wurden und diese heute selber einsehen, dass die UNO wenig bis gar nichts bewirkt, haben sie das Begehren auf nationaler Ebene eingebracht, um doch noch politisch "etwas ernten" zu können! Dabei macht der nationale Alleingang kaum Sinn, da Firmen einfach ihren Sitz in ein anderes Land verlegen können - weg von der Schweiz! In jenen Ländern können sie dann noch schlimmer wüten und mit Korruption alles erreichen!! (Siehe China in Afrika..)

Kantonale Vorlage im TG: NEIN
Nichts gegen einen Holzbau, aber dann bitte mit Vordach! Diese Doppel-Turnhalle muss schon in wenigen Jahren (aussen) saniert werden, denn die Vordächer fehlen auf allen Seiten und am Flach-Dach zweifeln sowieso viele Baufachleute ...

mehr auf www.sd-tg.ch "Aktuelle Stellungnahmen" vom 23.22.2020



26.11.2020
*
"Flüchtlingsfamilie" ruiniert Zürcher Gemeinde...
(diese Regierungs-Politik ist doch eine Katastrophe)


* In 5 Jahren 1,3 Mio. Franken bezahlte die Gemeinde!
170'000 Fr. für Sozialhilfe, bis 85'000 Fr. Wohnungskosten, 11'000 Fr. für Zahnarztkosten, 10'500 Fr. für Alphabetisierungskosten, 53'000 Fr. für die von der Kesb angeordnete, sozial-pädagogische Familienbegleitung, 75'000 Fr. fürs Frauenhaus, 855'000 Fr. für prognostizierte Kosten für 2 Jahre im Heim - die Anwesenheit einer Familie, die vor 5 Jahren in die Schweiz gekommen ist, beläuft sich bislang auf rund 1,37 Mio. Fr. (1'370'000 Fr.)

* Das Paar wurde damals einer grösseren Zürcher Gemeinde zugeteilt, in den folgenden 4 Jahren kamen 3 Kinder zur Welt. Die Beziehung der Eltern ging aber in die Brüche, die Situation eskalierte gar. Weil aufgrund häuslicher Gewalt für die Eltern separate Wohnungen gemietet werden musste, entstanden mindestens 80'000 Fr. Mietkosten. Nach einer erneuten Eskalation musste die Frau ins Frauenhaus, sie benötigte eine enge Betreuung - alle drei Kinder sind mittlerweile verbeiständet.

* Laut der Schweiz. Konferenz für Sozialhilfe (SKOS) fallen jeweils sehr hohe Kosten an , wenn Kinder gefährdet sind. "Wir wollen natürlich nicht, dass Kinder auf der Strasse leben oder misshandelt werden, sagt Geschäftsführer Markus Kaufmann.
Die Gemeinde bekomme vom Bund in den ersten 5 bis 7 Jahren eine Pauschale von 1'500 Fr. pro Person und Monat. Das reicht in diesem Falle aber bei weitem nicht, um Kosten abzufedern. Die Gemeinde ist für alle Kosten zuständig...

* Wir meinen...
Es kommt doch letztlich gar nicht drauf an, wer bezahlt - Gemeinde, Kanton oder Bund! Es ist immer das sauer verdiente Steuergeld der Bürger dieses Landes! Es ist eine absolute Zumutung unserer Politiker und der regierenden Parteien, ein totales Versagen, solche Leerläufe dem Lande und dem ganzen Volke zuzumuten - unter welchem heuchlerischen Titel auch immer! Beide sollten wir in die Wüste jagen, SS und KKS, die schlimmsten Heuchler & Nieten des Landes!


SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


25.11.2020

Frage an die Medien:
Ist die Gratiszeitung "Frauenfelder Woche" eine Wochenzeitung

oder ein Witz-Blättli?

Heute steht in fetten Buchstaben:
"Leserbriefe erwünscht" "Bitte nehmen Sie Bezug zu aktuellen Themen in der Region und fassen Sie sich kurz. Danke!"

Wir meinen: So viele Leser und Leserbriefschreiber warten auf einen Leserbrief, den sie vor Wochen schon zum 29.11. eingereicht haben - aber nichts kommt, auch heute nicht, 3 Tage vor der Abstimmung. Darum wollen viele wissen, ist der obige Aufruf ein fauler Witz oder ist die Redaktion nicht bei Trost? Liest man den Aufruf 2 oder 3 mal, ist man beinah sicher, dass diese Redaktion nur publiziert, was der Redaktion auch politisch passt! Dabei müsste doch das "freie Wort" für alle Bürger Geltung haben... oder etwa nicht, liebe FFW?


25.11.2020
An die Chefredaktion der Tagblatt-Zeitungen in der Ostschweiz:

Sehr geehrter Herr Schmid
Sehr geehrte "Forum"-Redaktion

Spärlich haben Sie die Leserbriefe zum 29.11.20 bisher gebracht! Dies, obwohl «Forum» einen Leseranteil von mehreren Zeitungen in der Ostschweiz abdeckt, der sicher viel mehr Leserbriefe «hervorbringt»! Doch die Leserbriefe auf x Arten zu klemmen und zu hemmen ist auch eine Art, politisch Einfluss zu nehmen! Dazu kommt ja der Wahnsinn, dass «Forum» praktisch nie einen LB übers Wochenende bringt, denn am Wochenende hätten viele Leser eher Zeit, sich den Abstimmungs-Themen zu widmen. Zudem gäbe es dann für viele Nicht-Abonnenten eher einen Grund, am Samstag die Zeitung am Kiosk zu kaufen! Doch NEIN – Ihre Manipulation geht viel weiter: Besonders am Wochenende beglücken Sie die Leser mit «Meinungen» und «Debatten» seitenweise – aber leider von gekauften und von ihnen bestellten Journalisten und zu von Ihnen ausgewählten Themen schreibend – in einer Form, die auch zu Ihren politischen Vorstellungen passen..

Dabei sollte ein Redaktor gar keine politische Meinung einbringen und keine politisch gemixte Info «servieren»! Vielmehr sollte er der Diener der Demokratie sein und einfach nur breit, neutral und umfassend informieren – überlegen und abwägen kann jeder Bürger selber, er ist alt genug und auch entscheiden soll er selber!

Aber die Parteien und die Parteien-Vertreter müssen die Meinung ihrer Parteien einbringen können, denn sie reden demokratisch für hunderte, oder tausende – ein Zeitungs-Redaktor aber nur für sich selber und seine Redaktionskollegen und wer weiss, für die Internationale! Volksvertreter sind also ein Glücksfall für die Medien, denn sie reden und argumentieren für eine ganze Partei, für ganze Volksteile und zwar demokratisch erarbeitet und beschlossen. Dadurch haben die Leser und die Redaktionen grosse Vorteile, sie können diese Stellungnahmen drucken und brauchen nicht tausende von Lesermeinungen einzeln zu publizieren! Aber auch für den Leser und Bürger wird es leichter, denn er kann lediglich alle Parteibeiträge lesen und überdenken und wäre dann wirklich breit informiert - eben, wenn die Redaktoren auch alle Parteien publizieren und dann nicht nur in Kurzform wie heute! Das mühsame Lesen von tausenden von Leserbriefen bleibt ihm so erspart, ein Vorteil für Leser, Redaktoren und Verleger!

Aber heute läuft Ihr Verhalten leider in eine andere Richtung! MfG:
SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


24.11.2020

"Häusliche Gewalt" extrem in Corona-Zeiten - arme Frauen!
Auch aus den moslem. Ländern (Türkei ua.) kommen Klagen..

CH:
"Häusliche Gewalt" nehme im Corona-Jahr dramatisch zu - Handlungsbedarf in Hülle und Fülle wird dazu von Frauen-Schutz-Organisationen und Ämtern geklagt. Dies berichten auch seitenlange Medien-Berichte. Dabei wird konsequent und einmal mehr ausgeblendet und mit keiner Silbe erwähnt, dass mehr als drei Viertel, nämlich 79% der Täter iS. häuslicher Gewalt - laut Polizeistatistik Ausländer sind!
Eine Zunahme mit ähnlichen Faktoren ist feststellbar beim Littering, bei den Strassenrennen und beim bewusst produzierten, unsinnigen Lärm mit leistuns-starken Auto-Boliden.. auch da haben wir Gott sei Dank eine grosse Bereicherung dank Einwanderung - nur, dank den Maulkörben - darf das keiner sagen oder überhaupt je erwähnen..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


"Der pathologische Drang in den UNO-Sicherheitsrat" (BR Sommaruga/Cassis)

Sie haben einen pathologisch anmutenden Drang, die (verfassungsfeindliche SP-Bundespräsidentin) Frau S. Sommaruga und der Herr I. Cassis - unser Land, die neutrale Schweiz, in den Sicherheitsrat der UNO zu bringen! Das aber wäre ein kapitaler Fehler u. würde klar das Ende unserer Neutralität bedeuten oder eine echte Entwertung des Schweizer Neutralitäts-Status mit sich bringen - zum Schaden von Land und vielen, internationalen Werken. (UNO-Kapitale in Genf ua.)

Bundespräsidentin Sommaruga ist eine Linke mit dem Parteiprogramm der SP und deren Parteiziele und Cassis ist FDP-Mann und diese Partei der "Nimmersatten" will in die EU - wohlwissend, dass dann unsere Demokratie und Freiheit in Brüssel deponiert werden müsste, von der EU-Justiz und den Rechten für über 450 Mio. EU-Bürger gar nicht zu reden. Beide Bundesräte sind Landesverräter und gehören ganz sicher nicht in unsere Exekutive und hier zeigt sich einmal mehr der Widersinn unserer Demokratie "Schweiz"! Es kann und darf doch nicht sein, dass Leute in den Parlamenten sitzen, die unsere Eigenständigkeit, unsere Armee, unsere Neutralität und unsere Freiheitsrechte aufheben wollen.. Aber sie sind da und agieren doch offensichtlich gegen Land und Volk - nätürlich mit den linken Medien im Rücken!

SD-Thurgau


23.11.2020

Bern,
die rechtsfreien Räume...

In der Nacht auf den Sonntag entdeckte eine Berner Polizei-Patrouille bei der Schützenmatte mehrere Personen, die sich um ein Feuer versammelten. Unbekannte (?) hatten ein Sofa angezündet. Die Polizisten suchten das Gespräch, um die Anwesenden auf die Corona-Vorschriften aufmerksam zu machen und wegzuweisen. Dabei wurden die Einsatzkräfte von Vermummten mit Flaschen beworfen. Zum Selbstschutz setzte die Polizei Gummischrot ein. Die Täter flüchteten in die Reithalle.. (Ende der Meldung, heute im "Blick")

Wir meinen, auch Ende des Rechtsstaates, denn gemäss äusserst fraglichen Abmachungen mit dem städtischen Departement (der linken Stadtregierung), darf kein Polizist die Reithalle betreten! Diese linke und linksextremistische Rauschgift- und Kriminellen-Insel (mit vielen Ausländern, "Asylanten" und Juso-Pack) ist ein rechtsfreier Raum - und Normalbürger sind in jedem Falle die Dummen!

SD-Thurgau


23.11.2020

An alle Medien!
Nicht nur Publikationen (Zeitungen, Hefte) schaufeln ihr eigenes Grab!


Verleger-Präsident Pietro Supino ist Landwirt geworden!

Nicht ganz, aber sicher teilweise. Für die arme und geplagte Zeitungslandschaft in der Schweiz hat der linke/linksextreme Chef der TAMEDIA (Tages Anzeiger, 20 Minuten, Sonntags Zeitung ua.) und oberste Verleger der Zeitungsmacher in unserem Lande Subventionen für das "leidende" Zeitungsgewerbe in Bern oben beantragt und es wurde ihm - mit Blick auf die so wichtige, "freie Meinungsbildung" und das "freie Wort" (gemäss BV) in einer Demokratie, voll entsprochen! Schön!

Dabei schaufeln diese Zeitungen seit Jahren am eigenen Grabe!

Wir wissen heute, Abonnenten und Inserenten von Zeitungen sind vor allem Menschen mittleren Alters und ganz sicher die älteren Generationen! Jungen und jüngeren Leuten sind die Abo-Preise zu hoch und sie informieren sich bei Gratis-Zeitungen und mit Hilfe der elektronischen Mittel! Dazu betonen die "Experten", dass dabei vorwiegend auf kurze und gekürzte Texte Wert gelegt wird und somit die nötige "breite Meinungsbildung" und der Austausch von Wissen eher auf der Strecke bleibt; zum Schaden der Demokratie!

Das Krebsgeschwür wuchert in vielen Redaktionen..

Immer mehr langjährige Abonnenten und Inserenten verzichten auf ihr "Leibblatt" und dies machen ausgerechnet immer mehr ältere und alte Bürger. Sie sind verärgert und begründen den nicht leichten Schritt mit der Aussage: "Wir wollen uns doch nicht jeden Tag ärgern.." Anstatt, dass die Zeitungen das "freie Wort" konsequent pflegen und die "freie Meinungsbildung" fördern, hat es immer mehr linke und linksextreme Journalisten und Redaktoren in den Redaktionen! Anstatt sich eisern an den Grundsatz zu halten, dass die Redaktion möglichst breit und neutral informieren soll, unterdrücken (zu)viele sogar Leserbriefe, Parteien und Politiker! Gewisse Meinungen und Aussagen werden einfach nicht gebracht - das aber nennt sich Manipulation und ist ganz und gar nicht die Aufgabe der Medien! Die Bürger sind alt genug, können selber denken und Entscheide fällen! Sie brauchen keine Meinungsmacher und verlogene Manipulatoren!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit./Sekretariat, 052 7651919


22.11.2020
*
Heuchler und Volks-Täuscher sind in vielen Redaktionsstuben..

Heute schreibt Rebecca Wyss im Magazin des Sonntags Blick auf Seite 5: «Schon vor Corona lebte allein im Kanton Bern jeder Zehnte unter dem Existenzminimum. Das sind 860'000 Menschen auf die ganze Schweiz gerechnet! Besonders betroffen sind allein erziehende Mütter, ältere Ausgesteuerte und Menschen mit wenig Bildung, davon viele mit Migrations-Hintergrund» - Mit Recht mahnt Rebecca Wyss, dass für diese Menschen mehr getan werden sollte und sie verliert kein Wort darüber, dass alles noch viel schlimmer kommen kann und wird!

Wir erinnern daran, die Medien, allen voran die Printmedien, haben zur Abstimmung vom 27.09.20 alles getan, um dem Stimmbürger ein NEIN zur Begrenzungs-Initiative einzutrichtern! Die «offenen Grenzen» zu den 27 EU-Staaten mit über 470 Mio. Menschen müssten «offen» bleiben. Dank Corona steigen die Zahlen der Arbeitslosen und Ausgesteuerten in den EU-Staaten massiv, aber auch der Zugriff auf die Zuwanderung und deren Beschränkung in den 27 EU-Staaten funktioniert teils nicht einmal in Ansätzen! Dank der Sabotage durch Linke, Linksextreme, NGO’s und Kirchen, wird zusammen mit mörderischen Schleppern der Zustrom von Schwarzen und anderen privilegierten Migranten bewusst gefördert! Da unsere Grenzen offen sind, werden nebst Sozialfällen, Migranten und Niederqualifizierten auch gute Arbeiter und Berufsleute in die Schweiz kommen, um hier Arbeit oder Hilfe zu suchen.
Da ihre EU-Ansprüche tiefer sind, werden sie automatisch unsere Löhne drücken und dafür sorgen, dass noch mehr Mitarbeiter Ü-50 auf der Strasse landen und eines Tages werden alle Sozial-Kassen leer sein! Bravo, ihr lieben Medien, anstatt breit und neutral zu informieren, macht ihr auf tägliche Manipulation unserer Meinungsbildung und damit missbraucht ihr die Medien für eure politischen (linken, EU-freundlichen) Ziele! Wen wunderts, dass viele keine Zeitung mehr haben wollen…

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch



22.11.2020
+
.. in ein paar Tagen ist Abstimmungs-Sonntag
.. den Abstimmungszettel nicht vergessen, denn steuern müssen wir eh

wir meinen:

Kriegsmaterial-Initiative: NEIN
Woher kommt das Anliegen, richtig, von den Armee-Abschaffern (GSoA), von Linken, Grünen ua. mit dem einen, immer gleichen Ziel, unsere Wehrbereitschaft und unser Armee abzuschaffen!

Konzern-Verantwortungs-Initiative: NEIN
Auch diese Vorlage würde in die UNO gehören, damit alle Länder & Völker sie einhalten müssten! Weil wir von den UNO-Befürwortern 2002 angelogen wurden und diese heute selber einsehen, dass die UNO wenig bis gar nichts erreicht, haben sie das Begehren auf nationaler Ebene eingebracht, um doch noch politisch "etwas ernten" zu können! Dabei macht der nationale Alleingang kaum Sinn, da Firmen einfach ihren Sitz in ein anderes Land verlegen können - weg von der Schweiz!

Kantonale Vorlage im TG: NEIN
Nichts gegen einen Holzbau, aber dann bitte mit Vordach! Diese Doppel-Turnhalle muss schon in wenigen Jahren (aussen) saniert werden, denn die Vordächer fehlen auf allen Seiten und am Flach-Dach zweifeln viele...



21.11.2020
Thurg. Zeitung, TZ, 21.11.20 Seite 33, Weinfelden "Kommentar"
von David Angst: "Ein Angriff auf die Pressefreiheit"


Sehr geehrter Herr Chefredaktor A n g s t

In Ihrem Kommentar bemängeln Sie die Gemeindeversammlung Märstetten, weil beim letzten Traktandum auf Antrag eines Stimmberechtigten die Redaktorin der TZ aus dem Saal gewiesen wurde. Ihre mediale Entrüstung basiert auf BV §17!Sie reden von einer einseitigen Darstellung und fahren fort: «die mediale Öffentlichkeit ist offenbar einem Teil der Einwohner nicht geheuer..»

Soweit Ihre Aussage; zu korrigieren wäre: «die mediale Öffentlichkeit ist offenbar einer Mehrheit der Einwohner nicht geheuer..» - denn zu diesem Ausschluss braucht es eine Mehrheit! Soweit die Zahlen; «nicht geheuer» - genau das müssten Sie und die Herren Verleger längst realisiert haben, denn immer mehr Abonnenten und Inserenten werfen das «Handtuch» und wollen von einer Zeitung nichts mehr wissen, eben weil die Berichterstattung ihnen nicht mehr geheuer ist! Selbst die demokratische Notwendigkeit für breite und neutrale Info mittels Zeitung wird von vielen Lesern in den Wind geschlagen, denn die Verärgerung ist in weiten Kreisen sehr gross! Viele wollen von gewissen Zeitungen einfach nichts mehr wissen. Wenn wir als Partei darauf drängen, dass jeder Bürger auch Zeitungen brauche, entschuldigen sich (zu) viele mit dem Lapsus «wir wollen uns doch nicht täglich ärgern»!

Am schönsten, sehr verehrter Herr Angst, sind Ihre beiden letzten Sätze: «Unabhängige Medien sind einer der Grundpfeiler des demokratischen Staatswesens. Wer deren Arbeit behindert, der beschädigt die Werte der Demokratie». Dieser Satz ist ideal, um weitere Subventionen in Bern zu beantragen. Sehr schön haben Sie das gesagt und wir erlauben uns, Ihnen aus der Bergpredigt (Matthäus 7,3) zu zitieren: «Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht»? Die Bundesverfassung verlangt in §15 das «freie Wort» für alle und erst in §16 das «freie Wort» für die Journalisten. Das freie Wort bezieht sich aber nur auf die breite, neutrale und umfassende Information der Bürger. Es steht kein Wort in der Verfassung, dass die Redaktoren den (dummen) Bürger leiten sollen und ihm sagen, wie er sich menschlich und politisch zu verhalten habe! Genau das aber tun Sie und viele andere auch! Daher kommt der Ärger und das NEIN der Bürger zu vielen Medien. Information ja, aber denken und entscheiden kann jeder Leser selber! Er braucht keine medialen Einflüsterer und Moralisten schon gar nicht! Daher und nicht nur von der Elektronik kommen die sinkenden Leserzahlen und weniger Inserate-Einnahmen!

Zurück zu den Fakten: Es gibt hunderte von langjährigen Abonnenten und Inserenten, deren Leserbriefe in der TZ nicht mehr gebracht werden. Dafür gibt es immer mehr von Verlag und Redaktion angestellte, bezahlte «Experten» (Redaktoren), die seitenweise ihre Ergüsse von sich geben, aber kaum gelesen werden! Dabei ist das «freie Wort» für alle ganz vorne in der Bundesverfassung fixiert in §15! Damit die Medien und die Leser nicht tausende von Einzel-Meinungen in Form von Leserbriefen publizieren und lesen müssen, haben wir BV§137! In den Parteien erfolgt der Meinungsaustausch, die demokratische Meinungsbildung und die Parteien nehmen Stellung für viele Mitbürger, je nach Stand. So muss eine Zeitung viel weniger Stellungnahmen und Leserbriefe publizieren und der Leser viel weniger Texte durcharbeiten. Die Demokratie wird einfacher und übersichtlicher, indem die Parteien für viele reden und argumentieren. Das hilft allen, aber dazu braucht es in den Redaktionen Leute, die dies auch so handhaben. Genau das Gegenteil macht Ihre Redaktion, Herr Angst – von der SD-Thurgau und anderen bringen Sie nicht einmal die Parolenfassung, obwohl die SD-Thurgau für tausenden von Franken inseriert! Darum erlauben wir uns, Ihnen Matthäus 7,3 zu zitieren und im ganzen Thurgau wünschen sich viele eine andere «Thurgauer Zeitung»! Mit freundlichen Grüssen:


SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



20.11.2020
Viele haben es immer noch nicht begriffen, denn es wird gemauschelt!


2 x NEIN zu den Bundesvorlagen, denn die sind faul..

Vorsicht, die Anliegen der beiden Initiativen sind Anliegen für die ganze Welt, für alle Völker & Länder! Darum müssten diese beiden Vorlagen weltweit angenommen und durchgesetzt werden, also vor die UNO ("Völkerfamilie") in New York gebracht und weltweit durchgesetzt werden!

2002 kämpften die gleichen Leute in der Schweiz - allen voran die CVP mit BR Josef Deiss für einen "längst fälligen UNO-Beitritt unseres Landes" - trotz Neutralität und Standort von internationalen Hilfswerken und UNO-Sitz in Genf! Doch in bald 20 Jahren wuchs die Erkenntnis, dass die UNO kaum das ist, was sie sein könnte und sein müsste. Sie ist zum Bürokratie-Monster verkommen, viele Länder und selbst menschenrechts-feindliche Massen missbrauchen sie! CVP & Co. müssen also ja sagen zur Realität: Die Uno versagt in vielen Bereichen und statt 6 Mio. kostet sie und ihre Unter-Organisationen unser Land hunderte von Millionen pro Jahr!

So bringen die Initianten vom 29.11.20 ihre Vorlagen auf die nationale, politische Bühne - wohlwissend, damit dem Bürger etwas vorzugaukeln, das international und weltweit angegangen werden müsste, denn kriminelle Unternehmen weichen einfach auf andere Länder aus! Zudem ergeben sich ganz grosse juristische Grenzen! (Nationalstaaten) Und wir ahnen es schon, diese gut gemeinten Initiativen können kontraproduktive Entwicklungen in den armen Staaten fördern, natürlich einmal mehr auf dem Rücken der Armen und deren Kinder!

Darum - Sagen Sie 2xNEIN - nicht, um BR KKS ein zufriedenes Grinsen zu entlocken - oh nein! Es müssen bessere Wege gefunden werden und vor allem ehrlichere - liebe CVP! Viele wünschen sich vor allem von der CVP mehr Ehrlichkeit - selbst als künftige "Mitte"!


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


19.11.2020
*
**
Wir haben ca. 2 Millionen Fremde im Lande aus über 190 Nationen!
Viele dieser Gäste hassen unser Land, unsere Verfassung, unser Volk!

Ach so, das glauben Sie nicht?

Wir beweisen es Ihnen - dann können gewisse, lieben Mitbürger uns wieder als Rassisten titulieren! Klar - was denn sonst, andere Argumente haben diese "Schnelldenker" ganz sicher nicht, denn viele Mit-Eidgenossen sind ja seit Jahren die grossen Profiteure, Spekulanten und Förderer der Massen-Einwanderung!

* Da wären die Muslime - heute wahrscheinlich über 600'000 an der Zahl! Sie bauen fleissig und für hunderte von Millionen Oel- und Erdogan-Missions-Gelder ihre Moscheen - ohne Minarette, aber mit Predigern (Imamen) bestückt, die von Erdogan in der Türkei ausgesucht, ausgebildet und indoktriniert werden! Ihren Lohn für ihre "Seelsorge" in der Schweiz erhalten sie von Erdogan oder den Oel-Staaten. Gemäss dem Koran-Auftrag, haben sie die Pflicht, die Schweiz Schritt für Schritt zu islamisieren - beginnend in den Schulen, Moscheen und in der Öffentlichkeit! Schritt für Schritt wird unter dem Stichwort "Religionsfreiheit" die Parallel-Gesellschaft Islam installiert, die total im Widerspruch zu unserer Verfassung steht - natürlich mit Hilfe der Linken, Grünen, EU-Freunde, der UNI's und nicht zu vergessen - der Medien!

* Da wären auch die Schweiz-Hasser: Sie würden sich, so meinen die Freunde des Ausverkaufs unserer Heimat - Schritt für Schritt integrieren! Denkste, die werden sich nie integrieren, denn es sind in der Zwischenzeit so viele, dass eine Integration gar nicht mehr nötig ist. Sie haben so viele Kollegen, am Arbeits-, Wohn- und Erholungs-Platz - da kann man sich mit Landsleuten wunderbar austauschen und in der Heimatsprache plaudern und Probleme lösen! Wozu also Integration, wozu deutsch lernen? Sie haben sogar ihre eigenen Läden und Lokale - da sind sie zuhause...genau hier wachsen weitere Parallel-Gesellschaften.. (die abonnieren keine CH-Zeitung, um sich zu informieren, hören kein SRF-Radio, kein SRF-Fernsehen, denn es gibt ja Satellit oder Glasfaser und somit sind Erdogan & Co. direkt in Schweizer Kinderstuben! Sie wissen darum auch gar nicht, was BR Alain Berset zu Corona verlangt. Ihre Kinder gehen zwar in die Schulen, können kaum deutsch und sind kaum integriert - aber die Klassen leiden, das Niveau sinkt, PISA wird manipuliert..)

* Da wären unsere Strassen und Plätze! Unser Land ist so schön und selbst Einwanderer sagen es laut und deutlich, früher war es noch schöner, noch sauberer, noch sicherer! Was ist geschehen? Die Strassendienste schneiden die Wiesenränder und den Rasen auf den Inseln. Dann sieht alles wie im Park aus und viele freut der Anblick. Doch schon am nächsten Morgen liegen sie wieder da, am meisten bei Büschen, an Böschungen oder in Waldstücken: Bierdosen, Red Bulldosen, Bierflaschen, Plastikflaschen, Karton und Papier-Verpackungen, Zigaretten-Schachteln und ganze Taschen mit Abfällen. Leute, die dies tun, hassen ganz klar unser Land und verharren in ihrer Kultur! Denn viele kommen aus Ländern, wo innerhalb der Hof- und Arealmaurern alles blitz-blank ist! Sobald aber die Leute ihr Grundstück und ihr Areal verlassen, wird alles fortgeschmissen.. Richtig, von Integration kann so keine Rede sein, diese Leute ändern sich nie, sie sehen es gar nicht ein! Sie bleiben bei ihrer "Kultur"!

* Und jeder Kritiker, jeder Schweizer, den diese Machenschaften, diesen Verrat und dieses Versagen stört, wird so schnell ganz zum Rassisten! Er wird gebrandmarkt - natürlich, wie könnte es anders sein - von Landsleuten, den Profiteuren und jenen, die unser Land verkaufen wollen und bereit sind, es an die EU zu verschachern oder es den Internationalisten zu überlassen!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


18.11.2020
°
"Quo vadis" - ist lateinisch und heisst, wohin gehst Du?
"Schweiz, meine Heimat, quo vadis?" so fragen immer mehr Bürger!

Wirtschaftsführer, Parteien und weite Kreise der Regierenden sind bereit, unsere Freiheit und Selbstbestimmung, die eigene Gerichtsbarkeit und Neutralität zu opfern, um sich der "mächtigen" EU anzuhängen! (dabei geht es nur darum, immer mehr für Wenige, die sonst schon viel haben..) Wem also opfern sie unser Land? Einem hoch verschuldeten , äusserst instabilen Konstrukt, das Millionen Euro ohne Deckung druckt, bis es einmal zum totalen Zusammenbruch kommen muss!

Zudem will man uns ein institutionelles Rahmenabkommen aufzwingen, das uns verpflichtet, EU-Recht über das Schweizer Recht zu stellen und unsere Neutralität und Demokratie zu opfern! Aber nur die Knechtschaft ist gratis! Dabei haben die Eidgenossen Gott in ihrem Bund aufgenommen mit den Worten in der Präambel "Im Namen Gottes, des Allmächtigen", was der Eidgenossenschaft zum Segen geworden ist! In der Folge wurde unser Land zu einem neutralen Staat erklärt! (heute sind AR und andere dabei, Gott aus ihrer Verfassungsrevision zu streichen - aber sicher nicht wegen den Atheisten, eher dank den Muslimen, denn für sie ist das Wort Gott ein böser Fluch! Für sie gibt es nur Allah und seinen Propheten.. )

Wir sind neutral und treten für den Frieden ein mittels Friedensvermittlung! Die Schweiz wurde nicht nur berühmt, sondern einzigartig! Genf ist sozusagen die weltweite Hauptstadt vieler internationaler humanitärer Organisationen geworden wie das Rote Kreuz und einer Vielzahl verschiedenster weltweiter Organisationen. Wenn es die neutrale Schweiz nicht gäbe, müsste man sie erfinden!


aus SZ 18/2020


17.11.2020
"Die Schweiz ist der europäische Corona-Brennpunkt!"

>> Aber warum denn, wie ist das möglich? <<

BR Alain Berset bemüht sich doch dermassen! Der Vergleich der Welt-Gesundheits-Organisation vom Wochenende zeigt: Gerechnet auf 100'000 Einwohner gab es in den letzten zwei Wochen durchschnittlich 1'108 Neu-Infektionen pro Tag (14-Tage-Inzidenz). Mit 1'023 Fällen ist Österreich beinah so stark betroffen wie die Schweiz. Frankreich 906, Italien 768, Deutschland 308. Dennoch fährt die Schweiz einen moderaten Massnahmenkurs! Wir setzen auf Eigenverantwortung, Abstands-Regeln und Homeoffice.

>> Woran aber liegen die hohen Zahlen? <<

JA, es muss die "Bereicherung" sein! Wir haben sehr viele Grenzgänger aus allen Nachbarstaaten! Wir haben viel Ausländer vor allem aus Anatolien und aus den Balkan-Staaten. Zudem haben wir eine fortgeschrittene Technik und Erschliessung der Dörfer und Städte. Das heisst, viele Ausländer und Gäste haben die Möglichkeit, den ganzen Tag die türkischen, kosovarischen oder bulgarischen Sender einzuschalten. Dies bezieht sich auf Radio und Fernsehen - d.h. Tag und Nacht kann ein Türke seinen Heimatsender auf türkisch hören und sehen, viele Kinder sehen sogar die türkischen Kinderstunden..

>> SP-BR. Berset's Pferdefuss ist der Lichtleiter oder Satellit! <<

.. denn via Lichtleiter (Glasfaser) oder Satellit, können die Gäste aus über 192 Länder immer ihre Heimat-Stationen hören und sehen und so verpassen sie die Anweisungen und Bitten des Hrn. BR Berset und wen wunderts, wenn das nicht gemacht wird, was gemäss Corona-Anweisung gemacht werden müsste!
Dem nicht genug, es gibt Familien, die mit Kind und Kegel im Balkan "zuhause" in den Ferien waren und bei Nacht und Nebel zurückgekommen sind. Keinem haben sie etwas verraten, keinen Test haben sie gemacht und keine Quarantänefrist überhaupt beachten oder eingehalten! - Nein, im Gegenteil, sie sind oft stolz darauf, diese Auflagen geschickt und clever umgangen zu haben - ohne Worte, ohne Meldung...

Und wir - allen voran aber Bundesrat Alain Berset, fragen uns ernstlich -
W A R U M ? - W A R U M ?


17.11.2020
+
++
+++
" Nur eine freie, neutrale Schweiz kann der Welt nützlich sein""
(nein danke, ein Sitz im Sicherheitsrat kommt niemals in Frage!)
+++
++
+

16.11.2020
*
TB- & NZZ-Zeitungen sind einfach skandalös und unglaubwürdig!
13.11.20, sS. 11: "Zu zaghaft gegen den radikalen Islam" v. crb

Der Islam-Kritiker Hamed Abdel-Samad wirft der Regierung von Angela Merkel vor, diese würde den islamistischen Fundamentalismus unwillentlich jährlich mit Millionen unterstützen. Der 48-Jährige, der wegen kritischer Werke zum Islam seit 2014 unter Polizeischutz steht, hat diese Woche den Rücktritt von der Deutschen Islamkonferenz bekannt gegeben. Diese wurde 2006 gegründet, um den Dialog zwischen dem deutschen Staat und den in Deutschland lebenden Muslimen zu verbessern.

Der 1995 nach Deutschland emigrierte Publizist kritisiert insbesondere den amtierenden Innenminister Horst Seehofer scharf. Seehofer liesse sich von den rückwärtsgewandten Muslim-Verbänden vorführen, der deutsche Staat unterstütze erzkonservative und fundamentalistische Muslim-Verbände, die sich nach aussen hin moderat gäben. Die meisten dieser Verbände seien verlängerte Arme ausländischer Regierungen wie der Türkei oder von Bewegungen wie den Muslim-Brüdern oder den Salafisten in den Golfstaaten, kritisierte Hamed in der "Welt"!

Deutschland finanziere eine Einflussnahme dieser extremistischen Gruppen auf die hier lebenden Muslime, in den von Verbänden gesteuerten Moscheen, wo rückständige Imame (von der Türkei) einen "rückständigen Islam predigten" (gemäss Koran)! In denen würde nicht direkt zur Gewalt aufgerufen, aber durch die Vermittlung eines auf Angst basierten Weltbildes werde eine "gefährliche Stufe für Radikalisierung" geschaffen...

Wir meinen:
* Schon der Titel ist unsinnig, denn es gibt keinen "radikalen Islam" - es gibt nur Muslime, die nach dem (mörderischen) Koran leben und es gibt andere, die den verordneten Djihad einfach vergessen! Wenn es aber darauf ankommt, kann auch ein "harmloser" Moslem zum Djihadisten werden, denn nur so ist gemäss Mohammed das Paradies zu erreichen!
* Die grössten Versäumnisse aber sind den Medien und den Politikern vorzuwerfen! Denn schon längst hätte dem Bürger offen gelegt werden müssen, was der Koran vom Moslem verlangt und dass der Islam die einzige "Religion" ist, die das Paradies verspricht, wenn der Gläubige möglichst viele Ungläubige (Kuffar) tötet...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919
(Weltwoche Nr. 46 v. 12.11.20 bringt den ganzen Artikel auf Seite 40 und 41)


15.11.2020
Echo vom Samstagabend, 14.11.20 ca. 18.07 Uhr Radio SRF-1:
«Interview mit Diplom-Pädagoge Thomas Mücke aus Deutschland":
(mehr auf "Aktuelle Stellungnahmen" von heute)


Mein Gott, Frau Hulliger; "Echo" SRF-1 vom Samstag-Abend:

Das darf doch nicht wahr sein, dass Sie dem Hörer immer und immer wieder diesen deutschen Bockmist dem armen Schweizerlande servieren! Da könnte ich Ihnen mit 100%iger Sicherheit eine wahre und korrekte Aussage machen – ganz im Gegensatz zu Mücke! Natürlich klingt sein Firmenname «Violence Prevention Network» echt modern und natürlich englisch, aber umso weiter weg von der Wahrheit sind sein Aussagen! Bevor dieser «Spezi» seinen Schnabel aufreisst, sollte er einmal den Koran lesen! Natürlich kann er seinen Stuss in Deutschland loswerden, aber doch nicht in der Schweiz, Frau Hulliger!

Bitte haben Sie doch ein wenig Erbarmen mit der Wahrheit und diese Wahrheit können Sie mit Pädagoge Mücke im Koran laut und deutlich nachlesen und schlimmsten Falles können Sie bei Erdogan in der Türkei in die Lehre gehen! Er hat nämlich in Deutschland vor über 10'000 Deutsch-Türken ins Stadion gerufen: «Es gibt keine Extremisten, es gibt nur Muslime, die den Koran leben und umsetzen»! Für Sie soviel repetiert: Der Islam/Koran ist die einzige Religion in dieser Welt, die das Paradies verspricht für die Unterwerfung von Ungläubigen (Kuffar) oder für deren Tötung! Diesen Auftrag nennt der Koran «Djihad»! Dann gibt es noch einen viel grausameren Koran-Auftrag: Es ist das Verdienst für Märtyrer! Wer in den Lastwagen steigt, in die Fussgängerzone von Berlin oder Köln donnert und möglichst viele Kuffar mit in den Tod reisst, kommt direkt ins Paradies und dort warten 72 Jungfrauen auf ihn!
Alles nachlesbar im Koran und zwar nicht in irgend einem Text-Winkelchen, sondern im Hauptteil der Botschaft! Frau Hulliger, es gibt nur eine De-Radikalisierung – es ist die Einzige und alles andere können Sie und ihr Herr Mücke vergessen! Der Koran sollte dringend den Menschenrechten, den Frauenrechten und der UNO-Konvention angepasst – oder sofort von der UNO verboten werden! Mit freundlichen Grüssen:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch

PS. es liegt an den Medien, dass die Welt besser würde, doch die Medien verkacheln alles!
PS. Thomas Mücke macht seine sinn- und wertlosen De-Radikalisierungen und der arme, deutsche Steuerzahler zahlt diesen Unsinn und diese Irreführung…


14.11.2020
+
CVP
Darum will die CVP ihren Namen wechseln...

1.) Die CVP hat soviel "Dreck am Stecken" und so wenig geleistet, dass es natürlich schön ist, wenn man einfach seinen Namen und damit sein Gesicht wechseln kann nach dem Motto "alles neu, macht der Mai.. " (dabei war das C im Partei-Kürzel CVP bisher das Einzige mit einem wirklichen Gehalt..)

2.) Der neue Name "Mitte" sagt überhaupt gar nichts - nicht einmal Luft oder irgend eine Position! Die besagte Mitte ist absolut relativ, denn je nach dem, wenn andere mehr links oder mehr rechts stehen ist die Mitte dann eben auch mehr rechts oder mehr links - also eine variable Grösse und eine Angabe, die gar nichts sagt... (das wäre ideal, um das Lavieren der CVP zu definieren - die Frage ist allerdings, passt diese variable Grösse überhaupt der Partei und passt diese Partei dem Bürger dieses Landes?

3.) Wie faul diese CVP seit Jahren agiert, zeigen Namen wie Kurt Furgler, Josef Deiss, Doris Leuthard und viele Andere! X-fach wurde das Volk angelogen und hingehalten, damit die Einwanderung - auch der Muslime - ungestört weitergehen kann! Alle Mahner wurden als Rassisten und Fremdenhasser in den Schmutz gezogen, um weitere Heere - zur Freude der Spekulanden und der gewaltigen Bau-Lobby Baulobby und zum Schaden des ganzen Landes! (Hochpreis-Insel Schweiz: Ist nicht mehr konkurrenzfähig, Touristik ist zu teuer, Arbeitsplätze werden ausgelagert! Der Mittelstand verarmt!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919



13.11.2020
°
5G-Verharmlosung auf "Teufel komm raus"!
Solange keiner tot umfällt, ist 5G doch gar nicht gefährlich!

° Um den 5G-Wahnsinn weiter treiben zu können ...
.. gibt es einen "Verein Chance 5G" und die machten eine Umfrage ...

Ergebnis:
"Die Umfrage des Meinungsforschungsinstituts GfS Bern ergab: Die neue 5G-Technologie in der Schweizer Bevölkerung ist mehrheitsfähig. Eine deutliche Mehrheit von 86% sehe den Nutzen im Vordergrund. Weniger als 10% der Bevölkerung sind skeptisch eingestellt! Befürchtet werden laut GfS Bern in erster Linie gesundheitliche Schäden durch die Strahlenbelastung. Allerdings resultierten diese Ängste und Unsicherheiten bei einem Grossteil einzig vom Hörensagen" (Bericht von Daniel Ballmer, Ringier)

° Grossen Dank und Handkuss an Ex. BR Doris Leuthard, CVP...

Diese wundervoll grinsende Dame hat die Konzessionen in der Schweiz für G5 an die meistbietenden Gesellschaften ohne Rücksicht auf irgendwelche Fragen der Bevölkerung oder der Demokratie für hunderte von Millionen Franken dem Meistbietenden versteigert! Wen wunderts, dass diese Leute und Investoren jetzt die grossen Gewinne mit dem dummen Volk & Konsumenten-Idioten einfahren wollen! Jetzt soll der "Rubel rollen"! Die Schweiz soll noch mehr in elektronischen Antennenfeldern versauern, die Jungen mit ihren Scheiss-Handys Tag und Nacht auf die Bildschirme starren und kein vernünftiges Wort mehr mit anderen Menschen kommunizieren...

° Aber der letzte Satz (oben) von Daniel Ballmer ist eindrücklich! Es gebe keine Beweise - so ein Unsinn, so eine faule Aussage! Hunderte von Menschen sterben alleine in der Schweiz pro Jahr an Krebs, genau gesagt an Gehirntumor und sehr viele davon sind oder waren Handy-Konsumenten!
Ein furchtbares Leiden, über das auf GfS Bern schweigt, denn der Auftraggeber bestimmt bei Umfragen immer, wie das Ergebnis ausfallen soll und wie und was gefragt werden muss - so einfach ist das! Alles in allem eine oberfaule Sache - auch die Medien sind daran schuld!

° Es gibt viele ausgewiesene Schäden - sie werden uns verschwiegen!
Da sind die Menschen, die leiden, da sind die Tiere mit Leiden und Missbildungen und da ist die Natur, die sich nicht wehren kann - Über die gewaltigen Gefahren wird nicht informiert, denn G5-Technologie (mit allen Antennenfeldern) ist auch Teil des kommenden, gewaltigen Überwachungs-Apparates für die ganze Welt - auch für die Schweiz! Warum aber sind viele Volksvertreter in dieser Beziehung eigentliche Volksverräter und informieren möglichst wenig? Ganz einfach, es geht um die grosse Kohle! (Darum werden wir ja auch nicht informiert in Sachen Koran/Islam oder über die so gewaltigen Missbräuche bei der Massen-Einwanderung und Massen-Einbürgerung von eigentlichen Verfassungsfeinden!

° Fragen Sie das Internet! zB. "Wie gefährlich sind 5G-Strahlen- und Antennenfelder" oder "Wozu noch mehr Elektronik, wozu die 5G-Technologie?" oder "Zerstört 5G-Strahlung die Gesundheit, fördert sie die Missbildungen von Menschen und Tieren, aber auch der Pflanzen?" oder tippen Sie https://www.ibes.ch/5g-strahlung/ ein und informieren Sie sich umfassend! Wir meinen, einmal mehr werden Menschen, Tiere und die ganze Natur als ein Versuchslabor missbraucht - nur um immer mehr Kohle und noch mehr Überwachung zu installieren... SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


12.11.2020
*
USA: Mike Pompeo am 10. November: (er ist US-Aussen-Minister)

"Joe Biden ist noch nicht der gewählte Präsident, noch nicht der President-elect, denn es stehen Untersuchungen aus und erst im Dezember wird entschieden, wer das Rennen gewonnen hat. Auch George W. Bush hat sich im Jahr 2000 die Präsidentschaft vor Gericht erstritten und das hat 37 Tage gedauert, bis er sich so nennen konnte."

"Biden scheint es eilig zu haben. Er stellte bereits ein Gremium vor, das sich mit der „Pandemie“ beschäftigen soll, spricht munter bereits mit Regierungschefs und schmückt sich ungeniert mit Trumps Federn. Es scheint ihn überhaupt nicht zu interessieren, dass es einen Wahlbetrug gegeben haben könnte und er jetzt unrechtmäßig bereits ins Amt eingeführt wird."

"Während dieser Übergangszeit wird der zukünftige Präsident auch über geheimdienstliche Angelegenheiten informiert. Eine Mitarbeiterin aus Trumps Team hat sich bereits geweigert, das zu tun."

"Jeder hofft und viele glauben, dass Donald Trump der rechtmäßig gewählte Präsident ist. Die laufenden Untersuchungen werden es an den Tag bringen."

Jon Voight, der Vater von Angelina Jolie, hat es so ausgedrückt:

„Kämpfen Sie jetzt für den Sieg von Trump, denn wir alle wissen, dass diese Stimmenauszählung korrumpiert ist, so wie sie, also lassen Sie uns nicht nachgeben, lassen Sie uns diesen Kampf kämpfen, als wäre es unser letzter Kampf auf Erden.“


12.11.2020
Amtliche Meldung:
"Das Littering nimmt trotz "Sensibilisierung" - zu!"

Ja

.. woran liegt denn das? Nehmen wir irgend eine, uns bekannte Hauptstrasse im Thurgau! Richtig, da kann jeder mit Uhr und eigenen Augen feststellen, der Verkehr nimmt zu, der Verkehr nimmt massiv zu! Das gilt im unteren Thurgau genauso wie im Oberthurgau oder auf den Seestrassen! Kanton und Gemeinden sind täglich daran, die Böschungen und Strassenränder zu schneiden - zuvor wird nach den gemachten Beobachtungen zuerst - Stück bei Stück der ganze Unrat von Hand mit grosser Pinzette und zu Fuss links und rechts der Fahrbahn, aufgelesen - oft tagelang!

Dann kommt der Mäher, alles wird aufgenommen und die Grasflächen werden sauber gemacht - da sieht es dann oft aus, wie in einem Park und macht den Fahrern und Passanten richtig Freude am schönen und gepflegten Strassenbild! Doch dann kommt ein neuer Morgen...

Schon glänzt und blitzt es wieder im satten Grün. So alle paar hundert Meter eine Alu-Büchse, oft sogar meterweit im Wiesland draussen! Dazu kommen Papiere, Kartone, Säcke, Servietten und Essens-Packungen der Imbissbuden und jeden Morgen wird das "Angebot" grösser und breiter! Was für eine Freude fürs Strassenpersonal, für den Steuerzahler und für die Tiere, die an zerschnittenen Büchsen und Glasscherben elendiglich und schmerzvoll verrecken!

Ja, das Littering nimmt zu (man besuche einmal einen Parkplatz von Lidl, Aldi oder andere "schöne" Treffpunkte auf Bahnhöfen oder gewissen Plätzen) - also mehr Littering, mehr Verkehr und mehr Einwanderung! Das haben wir schon vor Jahren bewiesen, die Verursacher von Littering sind vor allem Ausländer - doch diese Wahrheit darf man heute nicht mehr sagen und schon gar nicht schreiben! In keinem Falle, sonst wird jeder zum Rassisten - selbst wenn er alles (wie wir von der SD-Thurgau) auch beweisen kann!

Wer ein Land hasst, oder es ganz einfach verachtet oder in einem Volk lebte, wo innerhalb der eigenen Hofmauern alles blitzblank sauber ist und ausserhalb ein Abfall- und Trümmerfeld besteht - der tut hier in der Schweiz genau das Gleiche! Er tut es nicht bei hellem Tageslicht, sondern nur wenn es niemand sieht oder in einer Gruppe mit gleich Gesinnten! Darum, liebe Landsleute, wir Schweizer sind wirklich gesegnet - jene, die mit der Einwanderung & Spekulation Millionen machen und jene, die jeden Tag immer mehr Pack - egal ob mit oder ohne Allahu akbar - ertragen müssen!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


11.11.2020
#
Frauenfelder Woche - NEIN danke! Wunderschöne Worte + Zensur für SD!
(vielen Dank an Inhaber & Verleger, Nela & Samuel Zurbuchen, FF)

Heute liegt der grünen (CVP-nahen) Gratis- & Wochenzeitung ein Bettelbrief mit Einzahlungsschein bei - mit soo schönen Worten - Verbrennen Sie diese Heuchelei!

"Wir informieren mit Leidenschaft über lokale Ereignisse aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport und bieten auch regionalen Gewerbetreibenden eine Plattform" - "Wir möchten vermeiden, aus Kosten-Gründen redaktionelle Inhalte zu reduzieren und erlauben uns deshalb, diesen Einzahlungsschein beizulegen" - "Falls Sie einem Fernweh geplagten "Frauenfelder" jede Woche die Geschichten aus der Heimat in den Briefkasten legen möchten, geht das ganz einfach und kostengünstig. Ein Geschenkabo für ein Jahr kostet zum Inlandtarif nur 95 Franken."

Alles schöne Worte - nur gut, dass dieses Blättli nicht auch noch Steuergelder kassieren kann, denn da kommen nur die FDP, CVP und die rotgrünen Heuchler zu Worte. Als wir einen Text nachgereicht haben, hat uns Zurbuchen gewarnt, das sei Belästigung... Demokratie und das "freie Wort" gemäss Bundesverfassung ist für diese FFW mehr als lästig!

Kleber am Briefkasten: "Keine Frauenfelder Woche" ° Vermerk für Unternehmer: "Keine Inserate für die FFW" ° Sagen Sie Ihre Meinung zur FFW weiter, motivieren Sie Freunde für ein totales NIET - SO NICHT!

Politische Manipulation dank FFW:
Ganz sicher ist die FFW das persönliche Hofblatt des Theologen und Stadtpräsidenten Anders Stokholm FDP - ein ganz grosser Förderer des ewigen Wachstums! Frauenfeld soll wachsen und noch viel grösser werden, eine echte Kapitale! Da werden grosse Bauvorhaben ausgeheckt und die Pläne der Nimmersatten wachsen in den Himmel.. Kritik ist nicht erlaubt - wozu auch! Woher sollen all die Einwohner und Konsumenten kommen - klar, die Grenzen sind ja sperrangelweit offen.. und unsere Familien schwinden - dafür wachsen die Moscheen und die FFW bringt die schönen Berichte darüber...
Peter Bühler, CVP v. Hinterthurgau:
Was für ein Aufsteller, auch der hat grosse Vorrechte in der FFW, von der eine SD-Thurgau nur träumen kann - Bundesverfassung hin oder her! Bühler, der Banker und CVP-Heuchler sorgt eigenhändig in der hinter-thurgauischen Regional-Zeitung "Regi" dafür, dass die SD-Thurgau keinen Buchstaben einrücken kann, nicht einmal eine Parolenfassung! Solche Brüder wollen Solidaritäts-Beiträge in Corona-Zeiten? NEIN danke, keinen Rappen, Herr Zurbuchen!

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



10.11.2020
+
Die faulen Machenschaften einer SP-Bundespräsidentin

+ Sommaruga, Sommaruga, Sommaruga...

BR Sommaruga (SP) und BR Cassis (FDP) wollten nach Amerika fliegen, um in der UNO grosse Töne (natürlich im Namen der Schweizer Bevölkerung) von sich zu geben - doch Corona hat den beiden der obersten Exekutive unseres Landes einen Strich durch die Rechnung gemacht - Gott sei dank! So wurde die Kandidatur der Schweiz für den UNO-Sicherheitsrat virtuell von der Schweiz aus und via Elektronik nach New York "befördert" - natürlich mit grossem inner-schweizerischem Medien-Aufgebot - durchgezogen!

+ Sommarugas Machenschaften haben ein Ziel...

Wie schön für unsere internationalistische Bundespräsidentin, in den USA ist ein linker Joe Biden angeblich als Präsident gewählt worden - zwar ist noch gar nichts amtlich, aber die linken US-Medien haben bereits gefeiert und gratuliert und da durfte natürlich CH-Genossin Sommaruga in keinem Falle fehlen. Ohne die amtlichen Wahlresultate abzuwarten, ist Sommaruga vorgeprescht und hat erfreut und herzlich gratuliert - selbstverständlich im Namen aller Schweizer...

+ Sommaruga plant den CH-Sicherheits-Rats-Beitritt...

.. mit Folgen für uns alle und spricht vom "Ausbau der Kooperation auf multilateraler Ebene, etwa bei der Friedensförderung, den Menschenrechten oder beim Klimaschutz.." Im Hinterkopf unserer feinen Genossen aber sind ganz andere Argumente prioritär: Wenn unser Land im Sicherheitsrat, entgegen unserer Neutralität, Platz nimmt, können wir doch - aus ethischen Gründen - kaum mehr NEIN sagen um UNO-Migrations-Pakt und zum UNO-Flüchtlings-Pakt und wir können dann unsere Freiheit, Demokratie und Neutralität zu 100% vergessen und müssen die Grenzen für Millionen aus aller Welt, nicht nur für 27 EU-Staaten, öffnen - ganz sicher und prioritär für die Kopftuch-"Religion", denn der Islam ist garantiert die Parallelgesellschaft Nummer 1 in einer Demokratie und damit das Ende der freien Nation Schweiz!

+ Was wollen Linke, Grüne, EU-Freunde und viele andere mehr?
+ Genau das.. (logo, gemäss Partei-Programm und Partei-Zielen)


09.11.2020
°

Werbung, tiefere Werbekosten mit Schwarzen und bald Kopftüchern?
(nichts darf uns wundern..)

Einfach peinlich - viele, auch C&A machen Werbung für Kleider, Geräte, Ferien und und und.. Soweit wie gehabt und gewohnt - vielleicht etwas freizügig - aber im Allgemeinen zunehmend dumm, dreist und eher etwas naif! Da darf gefragt werden, ist das Niveau der Kunden in der letzten Zeit derart gesunken...?

NEIN, das glauben wir nicht! Es liegt doch sicher an den Machern und Auftraggebern! Nicht nur in Sportmannschaften (FC) spielen Schwarze und Exoten - "eingekauft" mit Millionen - nein, immer mehr präsentieren sie Produkte und Kleider, als wäre dies unser ganz normale Alltag! Da gehören auch schwarze Kinder dazu mit härzigem, krausen Haar!

Uns schwant Düsteres und die Erfahrung lehrt uns diese Gefühle: Wann bringen diese Leute Frauen und Modebilder mit moslemischen Kopftüchern - das wäre dann die Spitze einer potenzierten Verblödung nach dem Muster von Bundespräsidentin und Ex-Justiz-Direktorin Sommaruga von den Linken! Sie war es, die in Frauenfeld in der neuen Post eine Postbeamtin zulässt, die ganz bewusst mit dem moslemischen Kopftuch am Schalter auch christliche Flüchtlinge aus dem Irak bedienen kann, die an solche Kopftuch-Mörderinnen grauenvolle Erinnerungen haben!

Jaja und heute ist Sommaruga Bundespräsidentin und gratuliert den Linken (Demokraten) und ihrer Marionette Joe Biden im Namen des Schweizervolkes ganz herzlich..

Es ist zum weinen...


08.11.2020

Neue Kantonsverfassung Appenzell-Ausserroden künftig ohne Gott?


Die meisten Kantone haben in ihrer Verfassung eine Präambel, also einleitende Worte ganz mit Symbolkraft. In der Verfassung des Kantons Appenzell Ausserrhoden heisst es beispielsweise: «Im Vertrauen auf Gott wollen wir, Frauen und Männer von Appenzell Ausserrhoden, die Schöpfung in ihrer Vielfalt achten...»
Nun wird diese Verfassung jedoch erneuert, deshalb wird auch darüber diskutiert, was in die Präambel gehört – konkret, ob man künftig auf die Erwähnung von "Gott" verzichten will. Denn, so das Argument - es gehören immer weniger Leute einer Religion an.

Tatsächlich hat es eine markante Entwicklung gegeben, seit die Verfassung zum letzten Mal komplett überarbeitet wurde – das zeigen die Zahlen des Bundesamts für Statistik. Gehörten 1990 noch gut 4% der Ausserrhoder Bevölkerung keiner Religion an, sind es heute, 30 Jahre später, bereits über 20% – also ein Fünftel der Bevölkerung. Auch diese Leute müsse man ernst nehmen, sagt der partei-unabhängige Kantonsrat Peter Gut. Er ist deshalb der Meinung, dass man "Gott" künftig weglassen sollte in der Präambel.

Anders sieht dies SVP-Kantonsrat Florian Hunziker. Dass darüber diskutiert werde, könne er zwar nachvollziehen. Als Christ sei er aber dafür, dass "Gott" in der Verfassung bleibe. «Das erinnert uns daran, dass wir nicht alles selber beeinflussen können.» Ausserdem gehe es der Schweiz materiell sehr gut. Das sei das Verdienst unserer Vorfahren. Und diese Vorfahren hätten sich in der Präambel jeweils auf das Vertrauen in Gott berufen, so Florian Hunziker weiter. «Wenn man ihn nun streichen will, stellt sich die Frage: Hat Gott seit der letzten Verfassungs-Revision unser Vertrauen verloren oder missbraucht?»

Hinter vorgehaltenen Hand wird beteuert, es gehe nicht so sehr um die angeblichen Atheisten (über 20%), sondern vielmehr um die Moslems, denn für diese bedeute alleine das Wort "Gott" ein Fluch.. 21, 3% haben keine Religion angegeben, 28,5% sind römisch-kath. und 38% evang. reformiert. So haben aber 13% gar nichts ausgesagt - das sind über 33% od. 1/3 ohne Religion oder Religions-Angabe. Dabei sind sicher Muslime, die lieber schweigen...



07.11.2020
'''
Wieder malen sie den Teufel an die Wand! (es komme noch viel schlimmer..)


.. ja, wir glauben das auch und völlig zurecht, denn Corona hat niemand im Griff! Ganz sicher die so klugen Schweizer nicht - aber die Ursachen für steigende Zahlen merken doch unsere einäugigen Politiker und Moralprediger in den Medien nicht - obwohl die meisten in Universitäten studiert haben...

Weit mehr als 2 Millionen Ausländer (192 Nationen) leben in der Schweiz, dazu kommen viele Neu-Schweizer, die eingebürgert wurden! Die wenigsten dieser Menschen haben eine Schweizer Zeitung, hören das Schweizer Radio SRF-1 oder sehen Fernsehen SRF, denn heute gibt es Satelliten, Licht-Leiter oder Glasfaser, Computer, Handys und Tablets!

Die Integration kann warten - eine Generation, zwei Generationen oder mehr! Aber im türkischen TV sind die Anweisungen unserer Gesundheits-Dienste in Sachen Corona nie zu hören oder zu sehen! Auch in türkischen Zeitungen kommen keine CH-Anweisungen und Vorschriften für das Verhalten etwa in Läden, Lokalen oder in der Öffentlichkeit. Noch schlimmer steht es um die Einhaltung von Kontrollen nach Besuchen in der Heimat - von der Quarantäne wollen wir gar nicht reden!

Gesundheits-Quarantäne-Vorschriften zu umgehen, ist heute für Viele ein Trick, eine Schlaubergerei, auf die sie sogar noch stolz sind - Aerzte, Spitäler und Verantwortliche fragen: "Warum steigen denn die Zahlen - wir tun doch alles.. " (Und wer bezahlt diesen ganzen Leerlauf?)
SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch


06.11.2020
CH-BR

«SWISS MEDIA FORUM»

Kluge Menschen stehen hinter Ihnen, Frau BR Viola Amherd!

Sie haben kein «zwiespältiges Verhältnis zu den Schweizer Medien» wie das «Blick» heute via Redaktor Daniel Ballmer behauptet (Seite 7)! Aber wir alle brauchen ehrliche und anständige Medien, die der Wahrheit und dem Lande verpflichtet sind! «Blick» und das Haus Ringier haben mehr als Dreck am Stecken, denn dank den Medien-Verbunden mit deutschen und anderen, mächtigen Verlagen, wird unser Land manipuliert und zugleich werden von diesen Medien auch (noch gesunde) Ost-Länder «umgepolt» und zwar im Sinne der Internationalen und im Sinne von Profiteuren und Materialisten ohne Moral und Ethik! Typisch ist die teils verlogene Berichterstattung nur schon aus Deutschland für die ach so «dummen» Schweizer!

Wo bleibt da unsere klare Sichtweise, unsere Unbestechlichkeit und unsere Liebe zur Wahrheit? Diese Fragen und Anliegen gemäss unserer Verfassung (BV § 16, 17 & 137) sind prioritär anzugehen, bevor Subventionen ausbezahlt werden, denn wer demokratisch informiert und alle reden lässt, dessen Medien sind auch in allen Stuben und Haushalten! Wir grüssen Sie höflich und legen Ihnen unser aktuelle MM bei:

Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


06.11.2020
+ MM (Medien-Mitteilung)
+ Die Demokratie wird abgewürgt - ausgerechnet von den Medien!
+ Unsere Zeitungen (und andere Medien) sind zu vergessen...
+ Jetzt sind es noch 3 Wochen bis zum Abstimmungs-Wochenende!


+ So melden Thurg. Zeitung und alle anderen TB-& NZZ-Blätter:
+ am 05.11.20, siehe Seite 30

"Länge von Leserbriefen: Leserbriefe haben in der Regel eine maximale Länge von 2'000 Zeichen (inkl. Leerschläge). Leserbriefe zu Abstimmungen sind maximal 1'200 Zeichen (inkl. Leerschläge) lang. Wahlempfehlungen dürfen maximal 750 Zeichen (inkl. Leerschläge) haben. (red)"

Es gibt keine Versammlungen, keine Podien, keine oder nur ausgewählte Partei-Stellungnahmen und auch sie müssen möglichst kurz sein! Es werden keine Parolen-Fassungen der Parteien gebracht od. nur von jenen, die der Redaktion passen. Wir haben gar keine Demokratie mehr! Reden können nur jene, die den parteiischen Redaktoren passen..

+ Medien selber würgen unsere Demokratie ab!

Geben Sie jetzt einen Text in Ihren Computer, vielleicht 3-5 Sätze und fragen Sie nach der Zahl aller Anschläge! Sie werden erstaunt sein, mit 2'000 Anschlägen kann kein Mensch Argumente einbringen und erläutern - eine Debatte ist so ganz sicher nicht möglich!

+ Aber die Zeitungen hätten genug Platz..

Beachten Sie während einer Woche, vor allem aber übers Wochenende, wie viele Seiten mit polit. Meinungen belegt sind! Die Seiten werden oben bezeichnet mit "Meinungen" oder "Debatte", aber da ist keine Vielfalt, denn die Verfasser sind zumeist verlags-eigene Redaktoren oder Beiträge von bewusst gewählten "Experten"! Da ist keine demokratische Meinungsbildung, wohl aber Erziehung und Manipulation der Bürger!

+ Das soll die "freie, breite Meinungsbildung" sein? Ganz gewiss nicht! Gerade in Krisenzeiten zeigt sich die Qualität eines Produktes! Hier liegen die Ursachen des Zeitungs-Sterbens! Q.e.d. Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch


05.11.2020
*
Die Wahrheit und die Wahrheit der Redaktoren bei Ringier...

Christian Dorer, Chefred. "Blick", beleidigt US-Wähler! Als oberschlauer, souverän "agierender" Redaktor von Ringier, schreibt Dorer im "Kommentar":

1.) "Die Hälfte der US-Bürger will von jemandem regiert werden, der die Nation anlügt, sie spaltet, zu Hass und Verachtung aufstachelt, wo er nur kann...
2.) "Die Hälfte der US-Bürger will einen Präsidenten, der globale Bündnisse widerlich findet, der sein Land von der internat. Bühne wegführt, dem eine Weltgesundheits-Organisation ebenso egal ist, wie weitreichende Abrüstungs-Verträge od. Klima-Abkommen...
3.) "Die Hälfte der US-Bürger will einen Präsidenten, der die Gefahr v. Corona leugnet, bis er selbst erkrankt und Corona auch jetzt noch katastrophal handhabt...
4.) "Die Hälfte der US-Bürger will einen Präsidenten, der grobschlächtig auftritt, seine Gegner zu Verbrechern erklärt und dem Konkurrenten Betrug vorwirft...
1-4.) Alles nur, weil er versprochen hat, er mache "Amerika wieder gross"

Christian Dorer, Du Grossmaul, schau in den Spiegel!!

* Weil die Medien in USA Knechte der Linken sind - breite, neutrale und faire Berichterstattung nicht möglich ist und Joe Biden mit seinen kriminellen Hintermännern nur eine Marionette ist, blieb dem US-Bürger nur Trump als Alternative! Auch in der Schweiz ist das "freie Wort tot"!

* Wie viele US-Soldaten haben ihr Leben geopfert und keiner dankte dafür? Wie viele Milliarden Dollars hat Amerika für die Sicherheit der Welt ausgegeben? Anstatt die kriminellen Verbrecher zu tadeln, sind auch CH-Redaktoren den USA in den Rücken gefallen! Auch in der Schweiz fallen sie dem Volk & Land verbundenen Bürger und Parteien in den Rücken!

* Zu Corona sollten Redaktoren+Verlage in der Schweiz still sein, denn auch weltweit gibt es solche & andere Fachleute und Meinungen. Auch da schonen Ringier & Co. die wahren Verursacher! (China)

* Wie perfide und dreckig manipulierende Medien weltweit agieren, muss doch gar niemandem erklärt werden - hier und in den USA nicht! Auch die Hälfte unseres Volkes will von verlogenen CH-Medien nichts mehr wissen! (Abo- und Inserate-Stopp!)

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau,www.sd-tg.ch


04.11.2020
Unsere grossen & grössten Versager sitzen oben...

-- Sie heisst Simonetta Sommaruga von der SP als Ex Justiz-Direktorin
-- Sie heisst Karin Keller-Sutter von der FDP & ist aktuell Justiz-Chefin
-- Er heisst Reinhard Schulze v. der Uni Bern, ist Professor u. Experte

* Die Auseinandersetzung mit Blick auf Europa (Frankreich, Österreich) - also der Kampf zwischen den Staaten und dem mörderischen Islam - sei "ein Kampf zwischen Kulturen" meint Schulze am Radio SRF im Tagesgespräch v. 30.10.20! So ein Unsinn und zudem von einem Lehrer, ja Professor, der überall Referent und Experte sein will! Reinhard Schulze müsste doch vor seinen grossen Reden einmal den Koran lesen und zur Kenntnis nehmen, dass wahrscheinlich bei 99% der Muslime - wenn es wirklich darauf ankommt - der Koran über allen menschlichen Gesetzen steht, das heisst, auch über der Bundes-Verfassung! Zugleich müsste er auch wissen, dass jeder Moslem der "Taqiya" verpflichtet ist und somit seine Aussagen gegenüber Kuffar (Ungläubige) zu relativieren sind! (Schönreden des Islam/belügen der Kuffar - ist Pflicht!)

-- Syrien, die blutige Islamisierungs-Phase gemäss Koran-Auftrag, ist in Europa und bald auch in der Schweiz! (real in Frankreich, Deutschland, Belgien.. )

* Mohammed hat 645 nChr. aufgetragen, die ganze Welt zu islamisieren (unterwerfen); das Symbol des Islam sind 2 gekreuzte Schwerter als Zeichen für den mörderischen, blutigen Kampf! (Djihad) Dieser Kampf dauert bis heute. In vielen Ländern sind verschiedene Kampfstadien dieses blutigen Religions-Krieges (weltweit) einsehbar! Darum ist der Islam keine Religion – er ist eine Kampf-Ideologie und zugleich die einzige «Religion» die den Gläubigen das Paradies verspricht, wenn sie Kuffar töten! Ein «Märtyrer» wird sofort mit dem Paradies belohnt und mit 72 Jungfrauen – wenn er in den Märtyrer-Tod geht (zB. Lastwagen, «lebende Bombe», Messer oder Schusswaffen) und dabei möglichst viele Ungläubige (Kuffar) mit in den Tod reisst!
* Schulz, Sommaruga und Keller versagen jämmerlich, denn diese Religion ist keine Religion, sie ist eine Kampf-Ideologie, eine Unterwerfungs-Ideologie, die total gegen unsere Verfassung, die UNO-Charta und die Menschenrechte verstösst! Die UNO muss endlich die Muslime zwingen, den Koran sofort zu revidieren (Anpassung an die Menschenrechte und die UNO-Charta) oder der Islam muss weltweit verboten werden!

-- Hier die Begründung: Die «heiligen» Aufträge im Koran:

* "Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.." (8,57) "Das ärgste Vieh" sind: Hunde, Affen und Schweine - sofort nach deren Sichtung werden sie tot geschlagen! Nicht-Muslime sind also noch schlimmer zu behandeln! "Kämpft mit der Waffe gegen die Kuffar.. bis der Islam überall verbreitet ist" (8,40) "Der Kampf mit der Waffe ist euch vorgeschrieben!" (2,217) "Für die Nicht-Muslime (Kuffar) sind Kleider aus Feuer bereitet und siedendes Wasser soll über ihre Häupter gegossen werden, wodurch sich ihre Eingeweide und Haut auflösen. Geschlagen sollen sie werden mit eisernen Keulen" (22,20) "In die Herzen der Ungläubigen will ich, Allah, Furcht bringen. Trefft sie oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab" (8,13) "Christen und Juden kommen in das Höllenfeuer und bleiben ewig darin, denn sie sind die schlechtesten Geschöpfe" (8,14) "Die Christen sagen, Christus ist der Sohn Gottes. So etwas wagen sie offen auszusprechen. Diese von Allah verfluchten Leute. Allah schlage sie tot.." (9,30) Auf die Frage "Wie kommen wir ins Paradies?" antwortete Mohammed: "Übet den Djihad, also tötet das unwerte Leben.." (die Nicht-Muslime = Kuffar) In Klammer sind Nummer der Sure und des Verses.

* Wie aber soll so ein "freundeidgenössisches" Zusammenleben, ja Zusammenstehen möglich sein? "Nehmet aber keinen Ungläubigen (Kuffar) zum Freund.. und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet.. und nehmt keinen von ihnen zum Freund oder Helfer" (4,89) - so der "heilige" Koran!

-- Es ist also kein "Krieg der Kulturen" Herr Professor Reinhard Schulze von der UNI Bern! Es ist auch keine «Plage von Terroristen» (Aussage v. Macron), denn jeder Moslem hat den Koran und diesen Koran-Auftrag! «Übet den Djihad» gilt für alle 1,7 Milliarden Muslime auf der Welt! - Es ist also ein mörderischer Religionskrieg! Gehen Sie in die Welt hinaus! Betrachten und studieren Sie die blutigen Realitäten in Dutzenden von Ländern mit Mord, Vergewaltigung, Vertreibung, Krieg und Elend ohne Ende - dank Mohammed! (jeder Moslem will doch «mit Recht» das Paradies erreichen)


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www,sd-tg.ch


03.11.2020
°
° Zum Nachdenken!
° Ist es eine Religion oder eine Ideologie?

° Jesus Christus, Begründer des Christentums lehrte: "liebet eure Feinde"
° Jesus Christus, Begründer des Christentums hat zu Petrus gesagt: "Stecke Dein Schwert wieder in die Scheide.."

° Mohammed lehrte auf die Frage seiner Jünger: "Meister, wie kommen wir ins Paradies?" Er sagte "Übet den Djihad!" und das heisst, unterwerfet die ganze Welt dem Islam oder tötet die "Kuffar"!
° Damit ist der Islam die einzige "Religion", die das Paradies verspricht für den Tod v. Ungläubigen!

???

31.10.2020
>
Die weitere Massen-Einwanderung.. (nach dem NEIN z. Begrenzung)
vom 27.09.20

.. von einer weiteren Million nieder- oder gar-nicht Qualifizierten -
bei total offenen Grenzen - erwürgt unser Land - vor allem in Corona-Zeiten! Es ist zum Kotzen, denn da können Bundesräte täglich "predigen", Pandemie-Spezialisten warnen und ganze Zeitungsseiten füllen, Radio und TV die ganzen Nachrichten-Sendungen zeitlich vervielfachen und nur noch v. Corona und Schutzmassnahmen reden und dozieren...

>> Das alles hilft gar nichts, die Zahlen bleiben hoch! Warum? Ganz einfach, wir haben 192 Nationen mit vielen verschiedenen Sprachen, Gesellschaften und Religionen in unser Land gelockt! Diese Leute reden kein Deutsch oder oft nur wenig oder zu wenig gut! Sie hören kein SRF-1-Radio, sie lesen keine Schweizer Zeitungen, sie sehen kein SRF/SRG-Fernsehen! Sie wissen also gar nicht, was im Lande alles läuft und wie die neuesten Anordnungen zur Verhinderung von Corona ablaufen sollen!

>> Zuhause haben sie ihren Heimat-Radio- & TV-Sender via Lichtleiter oder Satellit 24h lang einge-schaltet! Da sie Ausländerzahlen immer noch grösser werden, macht es für viele Einwanderer wenig Sinn, sich überhaupt um gesellschaftliche oder sprachliche Integration zu bemühen. Sie reden und tauschen sich aus mit ihren Landsleuten hier in der Schweiz. Sie haben Spass, wenn sie eine Auflage der Behörde, zB. eine Quarantäne umgehen können und sind stolz darauf, dass ihnen der Virus gar nichts anhaben könne... Ihre Kinder schicken sie in die Schulen!

>> Und wir wundern uns, dass die Fallzahlen weiter steigen!
Bundesrat & Schweizerland - wie weit sind wir gefallen? - SD-TG


30.10.2020
*
Hallo...

Menschen sind grob in drei Kategorien zu unterteilen: Die Wenigen, die dafür sorgen, dass etwas geschieht…, die Vielen, die zuschauen, wie etwas geschieht…, und die überwältigende Mehrheit, die keine Ahnung hat, was überhaupt geschieht.

ww (wie wahr)


30.10.2020
Radio SRF-1: Nachrichten heute Morgen um 7-Uhr:
20 Minuten: Heutiger Bericht von Nizza (via SDA & KLE)

Wann endlich beachten unsere Medien die einfachsten Spielregeln?

«Allahu akbar» habe der Attentäter immer wieder geschrien… Soweit ist alles klar! Wer jetzt aber dem «dummen Bürger» Allahu akbar auch noch übersetzen will, sollte dies wenigstens korrekt tun! (publizieren)! «Allahu Akbar» heisst in keinem Falle, «Gott ist gross», Frau Leuthold und liebe Radio-Macher! Wir sagen es immer wieder! Also übersetzen Sie bitte korrekt: «Allah ist gross!»

Koran und Muslime wehren sich gegen das Wort Gott, ja der Begriff «Gott» wird verflucht! Gott gibt es im Islam nicht, denn Gott ist ein Begriff der Christen & Juden, also der Ungläubigen (Kuffar) und der Atheisten! «Es gibt keinen Gott, ausser Allah; Mohammed ist sein Gesandter» (Hadith Nr. 24) Im «heiligen» Koran werden Gott, Gott Vater, der Sohn, die Dreifaltigkeit und das Kreuz total verflucht und die Gläubigen (Moslime) beauftragt, den Kampf mit der Waffe gegen alle Nicht-Muslime (Kuffar) zu führen!

«Trefft sie oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!» «Darum haut ihnen die Köpfe ab, kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime.. bis der Islam überall verbreitet ist» (2,217 / 8,13 / 8,40 uva.)

Gute Besserung wäre nicht nur bei Corona wünschenswert!
MfG: SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.10.2020
Muslime und deren "Heilige" zeigen zunehmend ihre Fratze!
Schlafen die Christen und Demokratien weiter ihren tiefen Schlaf?

Erdogan, der Mörder vom Bosporus und
viele moslemische Staaten zeigen ihre "mörderische Fratze"!

Wer den Koran liest und einigermassen kennt, Augen und Ohren in dieser Welt offen hält, weiss, dass dieses Lehrbuch nicht nur verbrecherisch und verlogen ist, sondern auch gegen die Menschenrechte und die UNO-Charta in sehr vielen Belangen diametral verstösst. Der Islam mit seinen 1,7 Milliarden Gläubigen sollte heute noch verboten werden, denn er ist nicht nur schuld an der Verfolgung von Juden, Christen und Kurden, er ist auch die Ursache von Krieg, Vertreibung und Ausrottung von ganzen Volksteilen und Ländern.

Wenn die Christen und andere Religionen ihre Missionare aussenden, geht es um eine friedliche und hilfreiche Arbeit in armen und wenig entwickelten Ländern. Es werden Kindergärten, Schulen, Spitäler, Infrastruktur und Entwicklungszentren gebaut, um den Menschen zu helfen, sich selbst zu helfen. Dabei wird auch getauft und es werden Kirchen gebaut, um den Menschen die christliche Liebe zu vermitteln - Im Islam aber läuft das in eine ganz andere Richtung!

Erdogan, der einstige, iranische General, die Saudis, die Ägypter und viele, viele andere Muslime und reiche Geldgeber rekrutieren Kämpfer aus aller Welt, die sich den mörderischen Verpflichtungen des Korans verpflichtet fühlen (Djihad), sammeln sie in Camps, schwören sie auf das Töten gemäss den Suren ein, bilden sie an modernsten Waffen aus, bewaffnen sie, munitionieren sie und mittels Diplomaten werden sie in vielen Ländern infiltriert - insgeheim! Dort bauen sie Zellen auf, verbinden sich mit einheimischen und fanatischen Muslimen. In den Nächten überfallen sie christliche Dörfer, massakrieren alle Männer, vergewaltigen Kinder, Mädchen & Frauen und verkaufen sie als Sklaven! Schulen, ja ganze Dörfer werden abgefackelt, die Menschen vertrieben, Höfe und jeden Besitz übernommen, denn gemäss dem Koran, gehören alle diese Güter den moslemischen Eroberern!

So sind ein grosser Teil all der weltweiten Krisen in Dutzenden von Ländern zu erklären! Die ganzen Drecks-Aktionen der Muslime enden im Bruderkrieg wie Syrien, Irak, Iran, Ägypten, Jordanien sowie in vielen afrikanischen Ländern! Schlimm ist seit Jahrzehnten die Lage in Nigeria, wo schon vor über 40 Jahren der Biafra-Krieg tobte und heute, wie in vielen anderen Ländern auch, sogar die Landes-Regierung aus Muslimen und anderen zusammengesetzt ist und alle gegeneinander agieren und letztlich kämpfen! Eine Demokratie kann man vergessen. Typisch ist wie gesagt Nigeria, ein Armuts-Zeugnis für die UNO und vor allem für die westliche Welt und die Christenheit!

Den Muslimen muss endlich die scheinheilige Maske von den Köpfen gerissen werden! Wir aber befürchten, dass es vielerorts dafür bereits zu spät ist! Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919



28.10.2020
* Post von Bangkok - einem Schweizer und Freund der Freiheit:

Zu den unheimlichen Machenschaften der Biden-Truppe in USA
und zu den Volksbetrügern in Deutschland (Merkel) und in der EU!

WEF-Schwab ist ein Philantroph. Seine dreckigen Hände reichen von Politiker aller Couleurs über Soros, Bill Gates bis zu Rothschild und Rockefeller, Bilderberger nicht vergessen. Er ist einer der Konstrukteure einer neuen Weltordnung. Daran arbeitet er schon sein ganzes Leben. Corona gibt ihm nun einen richtigen Schub nach vorne - Richtung seiner Ziele. Das nächste WEF wird nicht in Davos stattfinden sondern im Frühling auf dem Bürgenstock. Ich habe vergessen was für eine Bewandtnis es dafür hat.
Auf jeden Fall sind alle geladenen Gäste fürs WEF - Wölfe im Schafspelz. Ganz bestimmt weiss ich aber, dass der Trump da nicht mitzieht und mitmacht, wie seine Vorgänger Clinton, Bush, Obama ua. Darum wird in den Medien so auf ihm herumgehackt. Darum pumpt der dreckige Milliardär Sorors Millionen in die "black maders" und in die "Antifa-Deutschland" (Merkels Sturmtruppe) und in die Welt. Mit aller Gewalt wollen diese Herrschaften einen Bürgerkrieg anzetteln. (danke Hansruedi)

* Post von Thurg. Zeitung, Tagblatt-Zeitungen, NZZ-Zeitungen:

Auf Seite 1 aller Tagblatt-NZZ-Zeitungen (Ostschweiz, Zentralschweiz, alle NZZ-Zeitungen) v. Luzern, Basel-St. Gallen - steht "Salzkorn" am 27.10.20!

"Salzkorn": "Vor ein paar Tagen haben wir uns auf diesen Zeilen über den designierten General-Sekretär der SVP Schweiz lustig gemacht. Der Nidwaldner NR Peter Keller plant nämlich, sein neues Amt neben dem Parlamentsmandat auszuführen und nebenbei weiterhin in der "Weltwoche" zu publizieren. Weil das Arbeitspensum Kellers damit im Grunde nur noch sehr klein sein kann, haben wir ihn "Generalsekretärli" genannt und die Weltwoche "Heftli".
Aus der geschätzten Leserschaft ist uns aufgrund dieser ungebührlichen Diminutiva (was ist das?) die eine oder andere Verbalinhurie (was ist das?) zuteil geworden. Das soll uns eine Lehre sein und wir formulieren deshalb hiermit ein "Salzkorn"- Humorreglement: 1. Humor ist ein wichtiges Gut. 2. Wenn es um die SVP geht, hört der Humor auf. 3. wenn es um die Weltwoche geht, hört der Humor auf. 4. Wenn es um Christoph Blocher geht, darf der Humor gar nicht erst anfangen. Sodele. (was ist das?) Das schreiben wir uns ein für allemal hinter die Ohren. Wobei wir reinlich sind und uns auch dort waschen." pho

* pho ist das Kurzzeichen von Pascal Hollenstein - er nennt sich "Leiter der Publizistik" dieses Konzerns und wir fragen: "Warum kann Hollenstein nicht zu seinem vollen Namen stehen?" Vielleicht hat er Angst vor dem "landesweiten Applaus" für derartige Spitzenleistungen in Sachen pho-Humor?

* PS. Korrekt wäre doch, Herr Hollenstein, wenn Sie und Ihre Kollegen gar nicht mehr schreiben würden, um endlich einzusehen, dass Sie alle keine Meinungsmacher sein dürfen! Sie sind Diener des Volkes! Sie haben das Volk breit, neutral und umfassend zu informieren und das zu schreiben, was Parteien, Volksvertreter, Bürger, Gemeinden, Firmen und Vereine dem Volk in der Demokratie zu sagen haben! Wir brauchen keine "Meinungsmacher" und keine medialen "Führer" - überlegen und entscheiden kann jeder selber! Genau so ist die Zeitung in der Demokratie sinnvoll, ja unverzichtbar!

* Herr Pascual Hollenstein (pho), machen Sie als Leiter der Publizistik endlich eine Zeitung für alle und hören Sie auf, Menschen mit Ihrem "Humor" zu beleidigen und zu verärgern, denn was Sie lustig finden, ist für andere oft gar nicht lustig.. Dass Sie dabei ausgerechnet die Wähler der SVP, der grössten und beliebtesten Partei im Lande verärgern, zeigt doch offensichtlich, dass Sie mit dem Begriff "Humor" eindeutig etwas Mühe haben.. (nicht zum 1. Male) Vom geschäftlichen wollen wir gar nicht reden..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekretariat, 052 7651919
www.sd-tg.ch

27.10.2020
Ist Österreichs Bundespräsident schwul?

Alexander van der Bellen, der Bundespräsident der Republik Österreich, erklärte auf dem Wiener Rathausplatz, er sei das Erste Staatsoberhaupt, das bei einem Homo-Umzug (natürlich auch Lesben) "mit grosser Freude" eine Ansprache halte... Wen wundert's, Van der Bellen ist ein Grüner oder doch besser ein grüner Linker - oder wissen wir immer noch nicht alles? Fakt ist und bleibt die Tatsache, dass solche Leute die höchsten Ämter erreichen können... (das sollte nachdenklich machen, zumal auch in Österreich die Rotgrünen im Grunde Verfassungsfeinde sind)

So viele Deutsche sind in Hongkong..

Haben Sie das gewusst? In Hongkong sind mehr als 600 deutsche Unternehmen aktiv und tätig! So leben auch 4'000 Deutsche Bürger in dieser Stadt! In Hongkong befindet sich auch die sechstgrösste Börse weltweit überhaupt! Täglich landen oder starten in Hongkong über 1'000 Flugzeuge!

Die Bildung in Europa sinkt...

In Erhebungen und Umfragen zeigt sich immer mehr, dass die Bildung der Kinder schwindet! Denn die verantwortlichen und profitierenden Politiker und Parteien der Massen-Einwanderung und der Umvolkung des ganzen, christlichen Abendlandes, machen die "Rechnung ohne den Wirt"! - Nur jeder fünfte von 1'250 NRW-Schülern (Nordrhein-Westfalen) weiss, dass ein Huhn täglich nur ein Ei legt! Jeder 3. Schüler (Klassen 6 bis 9) weiss, die Sonne geht im Osten auf...

"Ein Marxist leitet die WHO"

Die Welt-Gesundheits-Organisation, WHO genannt, wird von einem Marxisten geleitet. Rot-China hat dem Äthiopier ins Amt geholfen: Dr. Tedros ist Mitglied des kommunistischen Zentralkomitees seines Landes; mitverantwortlich für Zehntausende von Verschleppten, Gefolterten und bestialisch Ermordeten! Inzwischen ist die WHO international von Pharma-Firmen beherrscht, die Einfluss nehmen auf die Gesundheits-Ministerien in aller Welt. Hinter diesen Machenschaften stehen Grossspender wie Bill Gates, Milliardär und Gründer von Microsoft, einem Computer-Konzern.
Wie die WHO will Gates "reproduktive Gesundheit", so das neue Modewort, das auch in der EU für Abtreibungen und deren Verschleierung gebraucht wird. Dafür werden auch Impfungen gebraucht und missbraucht! Die insgeheime Beimischung von chemischen Zusätzen führen zur Abtreibung und die Betroffenen haben davon keine Ahnung! Das beklagen die Bischöfe Kenias öffentlich. Indien wendet sich zur Zeit gegen Bill Gates und klagt ihn an wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

Dabei liegt es doch auf der Hand, die Vielweiberei und das Sklaventum im Islam sowie die Kinder-Ehen müssten dringend bekämpft, abgeschafft und unter Strafe gestellt werden!

SD-Thurgau (Aus Kurier Christl. Mitte)


26.10.2020
+
Warum tun Sie das, liebe Familie Ringier
von Zofingen???

Sehr geehrte Redaktion

Frau Ita/Herr Werder: Warum bringen Sie ein Bild mit einer Kopftuchfrau Asha Mohamud? Die Muslime gehören nicht zu unserem Land, das Kopftuch ist rassistisch und frauenfeindlich! Es verstösst gegen unsere Verfassung (Unterdrückung der Frau) und es ist ein Terror gegen alle Frauenrechte und Frauen-Liberalisierung in der ganzen Welt! Frau Ita, Sie als Frau und Journalistin sollten für Frauen ein besonderes Sensorium entwickeln und auch umsetzten! Zunächst aber lesen Sie den Koran und stellen Sie endlich fest – auch in Ihrem Verstande – der Islam ist total verfassungsfeindlich und wir sollten in der Schweiz keine Muslime auf unsere Verfassung einbürgern; ausser der Antragsteller stellt schriftlich fest: Beim ihm steht die Bundesverfassung über dem Koran!

Herr Ruedi Studer: Warum bringen Sie uns eine Juso-Schlampe auf den Tisch (Seite 4/5), die nach wie vor die Karl-Marx-Bibel in der Hand hält und noch vor kurzer Zeit bei vermummten JUSO-Aktionen Randale und Sachbeschädigungen organisiert und dirigiert hat? Glauben Sie an ein Wunder? Betrachten wir das «schöne» Bild ihres Photographen, kommen mehr als Zweifel auf! Unser Vorschlag, drucken Sie doch gleich die Karl Marx-Texte ab; wozu eine Juso-Tante mit ihren Turnschuh-Schlarpen! Diese Frau und ihre Partei ist dank den Medien soweit gekommen in der SP und jetzt machen Sie einen weiteren Versuch, JUSO-Wahn dem Bürger als Alltagssuppe zu verkaufen! Was ist das für ein Redaktor, der uns Verfassungsfeinde als Heger unseres Landes unterjubeln will und dazu die Funktion der Medien missbraucht? Bevor Frau Mattea Meyer reden und argumentieren kann, sollte sie beweisen und dem Land aufzeigen, was sie mit der Schweiz wirklich im Schilde führt! (siehe SP-Programm & SP-Ziele & Internationale)

Frau Trachsel/Herr Donghi: Warum zeigen Sie die wahren Zusammenhänge der Raser auf Seite 6 nicht wirklich auf? Weil diese primitiven Idioten in Deutschland mit Schweizer Kennzeichen nicht mehr ihr Unwesen auf den D-Autobahnen ausüben können, sind sie nun in der Schweiz aktiv… Besser wäre doch, diese Typen gar nicht einzurücken, sie tot zu schweigen! Oder etwa nicht? Wie auch immer, es bleibt im Hause Ringier viel zu tun und es wäre auch bitter nötig, bevor alle das Abo stoppen…

Freundlich und besorgt grüsst Abonnent Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch (und viele andere..)



25.10.2020
Auch bei Corona trägt das Volk die Last der falschen Politik!
Kantone mit vielen Grenzgängern oder hohen Ausländerzahlen...


.. haben mehr Virus-Infektionen, höhere Zahlen, höhere Kosten & Ausfälle!
Welche Ausländer haben eine Schweizer Zeitung abonniert, hören das Schweizer Radio SRF od. sehen Fernsehen SRF! Welche Ausländer - wir haben 192 verschiedenen Nationen im Lande mit x-Sprachen, Religionen und fremden Kulturen hören Radio SRF oder sehen TV-SRF und werden immer wieder über die aktuellen und neuesten Entscheide in Sachen Corona auf dem Laufenden gehalten?

Auch die Grenzgänger haben ein Manko und ungleiche Auflagen hier in der Schweiz und zuhause im Heimatland! Auch sie haben Info-Mangel und verstehen Schweizerdeutsch oft kaum! Zurück zu den Einwanderern - viele haben ihren TV-Kasten immer auf dem Heimatsender, zB. Türkei, Tag u. Nacht eingestellt (dank Lichtleiter oder Satellit). Auch die Kinder sehen die türkische Kinderstunde und kaum die Schweizer Kinder-Geschichten von SRF! Somit hören sie auch gar nicht, was in Sachen Corona läuft und zu tun ist!

So muss sich niemand wundern, wenn die Zahlen steigen! Dann gibt es noch die ganz klugen und schlauen Ausländer, die still und heimlich mit Frau und Kinder nach Hause in ihre Heimat fahren und gar nichts beachten. Im Gegenteil, sie finden sich noch grossartig, dass sie "stand gehalten" haben und alles fein säuberlich unter Verschluss geblieben ist - keiner hats gemerkt... Keiner weiss, wer das Virus mit gebracht hat und wer es wem übertragen hat! Vielleicht haben die Kinder den Virus sogar mit in die Schule genommen, dort übertragen und so mit anderen für wachsende Zahlen gesorgt haben!

Ja Herrschaft noch einmal, da kann doch der brave Bürger noch so lange schön sittsam zuhause bleiben mit der Maske, mit dem Abstand und mit allen Sicherheitsregeln! Was soll's Herr BR Berset und Sie labern jeden Tag und jeden Abend in der Tagesschau vor dem ganzen Lande, was Recht und richtig ist und wäre...

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919


24.10.2020
*
** So...
... entstehen moslemische Viertel und Stadtteile mitten in Paris!
... entstehen moslemische Gebiete mitten in Europa!
... enstehen moslemische Viertel mitten in der Schweiz und
... keiner weiss warum!

* Sie leben nach dem Koran und der Scharia wie im Mittelalter! (mit Vielweiberei, Unterdrückung der Frauen, Rechtlosigkeit der Frauen, Schlagen der Frauen, Kinderehen wie beim Propheten! Er ehelichte seine 13. und jüngste Frau Aischa mit 6 J. und den Beischlaf vollzog er, als sie 9 wurde)

* Teile von Paris, Nizza, Marseille od. London - aber auch Städte in ganz England, Belgien, Holland, Schweden, Deutschland und viele andere - leben wie im Mittelalter nach dem Koran und nach der Scharia. Die Zivilbehörden der Städte und Länder haben nichts mehr zu sagen: Keine Bevölkerungs-Kontrolle, keine Zivilstandsämter, keine Polizei, keine Gerichte, keine Schulen und Kindergärten nach den Gesetzen und Verfassungen der Europäischen (christlichen) Länder!

* Muss die Polizei ausrücken oder ärztliche Hilfe geleistet werden, müssen Armee oder Polizei mit ganzen Mannschaftswagen auffahren - andernfalls werden sie gesteinigt, mit Waffen angegriffen und vertrieben! Diese Zustände sind nicht etwa einer Phantasie entsprungen - oh nein, sie sind bittere Realität!

** Warum? - Darum!

** Wenn in einem Dorf ein Moslem wohnt, zieht mit 99%-iger Sicherheit der 2. Moslem des Dorfes im selben Haus ein oder im Nachbarhaus. Kein Gläubiger will unter Ungläubigen leben - das heisst also: Ist da in einem Block mit 8 Wohnungen der 1. Moslem des Dorfes eingezogen, wird der nächste Moslem im gleichen Block einziehen und das geht so lange, bis der ganze Block moslemisch ist. Dann kommt der Block daneben an die Reihe. Es gibt kaum eine Lage wie bei Italienern oder Spaniern, dass eine Familie im Oberdorf, eine im Dorfkern und andere im Unterdorf leben und damit zufrieden sind und sich integrieren! Natürlich werden auch Ungläubige, die nicht "Platz machen" wollen, hinausgeekelt oder sogar bedroht! (Vorkommnisse gibt es genügend)

** Ist nun der Zustrom von Muslimen gross (zB. in ehemaligen Kolonialstaaten) oder wie 2015 in Deutschland, kann sehr bald ein ganzes Quartier moslemisch werden. Sofort verlangen dann die Muslime auch ihre moslemischen Kindergärten, Schulen & Moscheen und der ganze Lebensablauf entspricht dann mitten in Europa einem Lebensablauf in streng moslemischen, mittelalterlichen Städten und Ländern - und total entgegen unseren Gesetzen und unserer Verfassung! Unglaublich, aber wahr!

SD-Thurgau (Armer Macron)



23.10.2020
US-Wahlen - ein Christ deckt auf, auch für unwissende in EU&CH!
(eine Katastrophe!)
+++
Das US-Wahlergebnis vom 3.11.2020 wird kritische Folgen ...

+ .. für die restliche Welt (einschließlich Deutschland). Egal wer gewinnt, redet man seit dem Frühjahr schon von einem Bürgerkrieg in den USA, was auch nur vorteilhaft für China, Russland und Iran sein könnte. Ehemalige politische Flüchtlinge aus Iran, der ehem. UdSSR, Kuba, China, Venezuela u.a. warnen vor gravierenden Konsequenzen, sollten Biden und Co. die Wahl gewinnen. Sie erkennen die gegenwärtigen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen der USA und die bösen Pläne der Demokraten. Bitte nimm dir Zeit, die andere Seite zu sehen, die die einseitige Presse nicht erzählt.
Die Demokraten treten eigentlich bewusst als eine gottlose Partei auf, da sie schon im Jahr 2016 GOTT bei ihrem Parteitag ausgebuht hatten.

+ Tagtäglich beten Hexen und Satanisten und führen Zeremonien mit Opfern Hexen und Satanisten durch, um Donald Trump zu beseitigen. Nach seinem positivem Testergebnis wegen Corona kam eine Flut von Kommentaren sogar von Prominenz, die ihm den Tod wünschten ... Noch nie zuvor haben die einseitigen Medien eine Person dermaßen jahrelang und global attackiert und vor der Weltpresse schlecht gemacht. Gerade eben las ich einen Artikel bei diesem Mailanbieter voll von Lügen und verdrehter Berichterstattung mit 50 Gründen, warum man Trump nicht wählen sollte. Und das Resultat von fast 6 Jahren Propaganda unter der Bevölkerung kann man überall in Europa hören und lesen, wie sehr fast jede Person ihn hasst.

+ Äußerst langsam und höchstwahrscheinlich mit Absicht, kommen die Emails von Hillary Clinton an die Öffentlichkeit, die den größten Skandal in der Geschichte der US-Politik offenbaren. Es wird deutlich, dass Clinton, Obama, Biden und viele andere Akteure auf höchster Ebene Spionage betrieben und eine total falsche Anschuldigung gegen Trump wegen Kollusion mit Russland bei der Wahl 2016 erfanden. Diese falschen Anklagen verschlangen Unmengen von US-Steuergeldern und erschwerten vernünftige und produktive Arbeit von Trumps Regierung und von dem Kongress. Danach kamen Anschuldigungen wegen Kollusion mit der Ukraine, Versuche der Amtsenthebung und andere teuflische Schikane. Die stärkste Wirtschaft seit Jahrzehnten und das größte Wirtschafts-Wachstum seit 1776 (34,6%) unter Trumps Regie wurden natürlich erheblich durch die Coronazeit geschwächt. Zur Zeit versuchen die marxistischen Anhänger von Biden in Antifa und BLM, Trump mit gewaltsamen Ausschreitungen, Plünderungen und sogar Töten schlecht zu machen. Mehrere Mordversuche, zuletzt mit Ricin in einem Brief von einer Kanadierin, sind schon gegen Trump verübt worden.
+ In den letzten Jahren wurden über 60 Millionen Babys durch Abtreibungen allein in den USA geopfert. Trump hat seit seinem ersten Tag im Amt sehr viel gegen Abtreibung gemäß seinen Versprechungen unternommen. Joe Biden und Kamala Harrris versprechen ab ihrem ersten Tag im Amt dagegen (falls sie gewinnen), Abtreibungen mit allen Mitteln und in allen Stufen einer Schwangerschaft zu unterstützen. Sie wollen sogar den Tod eines bereits entbundenen, lebensfähigen Kindes mit allen Mitteln, falls erwünscht, ermöglichen. All das ist Mord!

+ Joe Biden nannte gläubige Christen und Juden, die die Zerstörung normaler Ehen+Kernfamilien und die Unterstützung Transsexueller und anderer Formen der Perversität aus Glaubensgründen ablehnen, "boshaft und Dreck der Gesellschaft". Als eine seiner ersten Taten im Amt, will Biden nicht nur Amerikaner, sondern die ganze Welt zwingen, eine neue Sichtweise in Bezug auf perverse Beziehungen zu übernehmen. Biden und Harris wollen, dass sofort Männer (auch wenn sie sich nur in ihren eigenen Gedanken und Worten als Frauen ausgeben) in allen Arten von Frauensport aktiv sein dürfen.
+ Biden verspricht, dass er sofort alle Reiseeinschränkungen für Muslime, auch für radikale Muslime von Terroror-Gruppen, rückgängig machen will. Im Gegensatz zur jetzigen christlichsten und jüdischen Regierung in der US-Geschichte unter Trump, verspricht Biden, wieder Muslime auf hohe Positionen in seiner Regierung zu stellen. Biden will alle Embargos gegen Iran aufheben und den größten Terrorstaat der Welt wieder finanziell unterstützen. Biden wollte schon Israel finanziell bestrafen. Biden-Harris werden eine Katastrophe für Israel sein, sollten sie die Wahl gewinnen.
Biden kritisiert Trumps Umgang mit der Coronakrise. Am Anfang der Krise waren Trumps medizinische Ratgeber alle von Bidens Anhänger und gaben widersprüchlichen Rat! Im Jahr 2009 machte Biden als Vize-Präsident etliche gravierende Fehler in der Bekämpfung der Schweinegrippe und hatte viel Glück, dass die Epidemie recht harmlos ausging.

+ Woher wusste Biden schon im Oktober 2019, dass es eine Corona-Pandemie geben würde? Die Erzfeindin von Trump und Leiterin der Demokraten im Kongress, Nancy Pelosi, war schon 2015 in dem berühmten Labor von Wuhan, China, und blockierte in diesem Jahr Forschungen über die Ursprünge des Corona-Virus dort. Biden und Pelosi pflegen enge Beziehungen zu China. Biden bat sogar die Regierung Chinas, ihm zu helfen, die Präsidentschaftswahl zu gewinnen. Während seiner Amtszeit als Vize-Präsident, machte Bidens Sohn Hunter mit Einfluss und Kenntnis seines Vaters nach Beweismittel Geldgeschäfte mit China, der Ukraine (Burisma) und mit Prostitution in Russland.
Biden und Harris wollen ein radikales Umweltschutzprogramm ("Green New Deal") auf einer marxistischen Grundlage einführen. Die USA sollen nur Energie von Sonne und Wind beziehen (auch an dunklen, windstillen Tagen?). Häuser sollen für Bürger wahrscheinlich ähnlich wie die Platten-Bauten in der ehemaligen DDR v. der Regierung gebaut werden. Harris will sogar Essgewohnheiten und Lebensmittel der US-Bürger per Gesetz kontrollieren. Steinreiche Unterstützer von Biden und Harris, Bill Gates und George Soros, reden schon von einem ,,Climate Lockdown"

+ Die Partei von Biden redet ständig von bundesweitem Entzug der Finanzierung der Polizei. Dies würde Anarchie und nie zuvor gewesene Zunahme der Kriminalität bedeuten. Das ist schon in der demokratischen Großstadt Minneapolis passiert und das Resultat ist Chaos und verängstigte Bürger. Monatelang schwiegen Biden und Harris über die gewaltsamen und zerstörerischen Demonstrationen in vielen Städten der USA. Alle diese Städte sind von demokratischen Bürgermeistern regiert. Wir dürfen nicht übersehen, dass die Demokraten, nicht die Partei Trumps, die Partei der KuKluxKlan (KKK) und Rassisten ist! Biden selbst sprach schon auf einem Treffen der KKK. Seit Jahren hat er rassistische Sprüche und schon rassistische Gesetze wie zum Bsp. die Crime Bill von 1994, gebilligt.
Biden ist eigentlich sehr krank und dement. Zum 1. Mal in der US-Geschichte verbrachte Biden mehr Zeit in seinem Keller daheim als bei der Kampagne. Typische und gravierende Fehler, die Biden macht, die aber nicht in Europa berichtet werden, sind zum Beispiel: "Ich bin seit 180 Jahren in der Politik." "Ich kandidiere jetzt für den Senat! (bereits mehrmals gesagt)." „200 Millionen Menschen sind in den USA an Covid19 gestorben." „150 Millionen Menschen starben in letzter Zeit durch Waffengewalt in den USA (aber nur etwa 331 Mio. Menschen leben in den USA)." „In meiner Amtszeit werde ich den Minimum-Lohn pro Stunde auf $17 Millionen pro Person erhöhen." Oft babbelt er nur Unsinn und krasse Lügen vor der Presse. Und er sollte mit anderen Weltpolitikern über wichtige Fragen reden? Er hat bereits vor der Kamera seine eigene Korruption bejaht. Auch können wir nicht verleugnen, dass er pädophile Tendenzen hat, da zahlreiche Filme und Fotos seine unsittliche Behandlung von kleinen Mädchen beweisen.

+ Bidens Partnerin als Kandidatin für die Vize-Präsidentschaft wurde als ,,die liberalste Senatorin im Jahr 2019" im Kongress bezeichnet. Sie steht voll hinter Marxismus und will alle Aspekte des Lebens der US-Bürger per Gesetz kontrollieren. Durch Sex und Ehebruch ist Harris in Kalifornien an die Macht in gekommen. Selbst ihr mächtiger Liebhaber, Willie Brown, hat dies vor der Weltpresse bestätigt. Vor der Welt gibt sich Harris als rein schwarze Frau gegen Rassismus. Aber ihre Vorfahren kommen teilweise aus Indien und manche waren sogar selbst Sklavenbesitzer auf 5 Plantagen. Aber Harris kann nicht aufhören zu lügen. Von den etwa 20 Kandidaten für die Präsidentschaft der Demokraten letztes Jahr, schnitt sie am schlechtesten von allen ab und zog sich frühzeitig zurück, um eine Blamage zu vermeiden. Und sie soll die mächtigste Person der Welt werden, falls Biden nicht fähig ist, sein Amt auszuführen?
Noch nie in der Geschichte gab es so schlechten Kandidaten bei den Demokraten. Biden ist eigentlich nur eine Marionette oder eine leere Hülle, die nicht kompetent ist. Es wird von Vielen vermutet, dass kurz nach einer möglichen Amtsübernahme, Biden aus Krankheitsgründen von Harris oder, was noch schlimmer wäre, von Nancy Pelosi abgelöst werden könnte.
Biden war bis jetzt 47 Jahre als hoher Politiker aktiv, hat aber fast nichts erreicht. Trump hat erheblich mehr für sein Land im positiven Sinn innerhalb von 3,5 Jahren geschafft als Biden in 47 Jahren. Trump hat so gut wie alle Kampagneversprechungen erfüllt. Die Liste ist sehr lang. Selbst der im Ausland umstrittene Mauerbau, dient nach biblischem Vorbild zum Schutz des Landes. Gegen Opposition von Demokraten treibt er dieses Projekt voran, um Menschen- und Drogenhandel und das Einschleichen von Terroristen und anderen Kriminellen zu unterbinden. An der Grenze wurden immer wieder ISIS- und andere Terroristen festgenommen. Auch die massenhafte Invasion (mehrmals inszeniert und finanziert von Demokraten) von illegalen Einwanderern zu kontrollieren, um die Wirtschaft zu schützen, ist ein Ziel des Mauerbaus. Legal eingewanderte Ausländer unterstützen Trump voll bei diesem Vorhaben. Unter fleißigen Chinesen, Filipinos, Indern, Latinos, Koreanern, Afrikanern, orthodoxen Juden und anderen Minderheiten ist Trump sehr beliebt. Das wird in Europa nicht berichtet.
Trump bremst Iran & China, die Endzeitspieler in der Prophetie sind, als starkes Gegengewicht. Jawohl, er ist grob, aber nur als starker Kämpfer in GOTTES Kraft konnte er sich bis jetzt gegen so viele Feinde behaupten und große Projekte erledigen.
Die linke Weltpresse stellt Trump als Anti-Semit und Rassist dar. Trump hat als Präsident mehr für Afro-Amerikaner getan, als jeder andere Präsident seit Abraham Lincoln. In seiner Regierung gibt es schwarze und jüdische Amerikaner. Unlängst hat er bekannt gegeben, dass er $500 Milliarden in den sogenannten ,,Platinum Plan" investieren wird, um 3 Mio. neue Arbeitsstellen und 500.000 neue Geschäfte für Afro-Amerikaner zu schaffen. Einen Feiertag für Afro-Amerikaner hat er ins Leben gerufen. Bis zur Coronakrise war die Arbeitslosigkeit für schwarze Amerikaner und Minderheiten die niedrigste seit 50 Jahren. Wer gut die englische Sprache versteht, bitte die Meinung eines schwarzen Christen über Trump mal anhören, der in einem Armenviertel wohnt.

Trump betet und segnet sein Volk wie kein anderer Präsident seit Ronald Reagan. Anhand von Bibelstellen, sendet er seinem Volk ermutigende Botschaften. Er ist der allererste Präsident, der bei dem Marsch für das Leben in Washington D.C. gegen Abtreibung mitmachte. Trump versteht die biblische Verheißung, dass, wer Israel segnet, gesegnet sein wird. Er tat mehr für die segensreiche Beziehung zwischen Israel und den USA als irgendein Politiker zuvor.

+ Ja, das habt Ihr vielleicht auch nicht mitbekommen, Trump schenkte uns US-Bürgern (jeder Person oder Familie) finanzielle Hilfe, um die Coronazeit zu überbrücken. Und es war nicht wenig! Er liebt sein Volk und Land; und zum größten Teil liebt auch das Volk ihn. Bei den Veranstaltungen seiner Kampagne kommen zehntausende von Menschen und warten manchmal stundenlang in Kälte und Regen, um dabei zu sein. Bei den Veranstaltungen von Biden dagegen kommen höchstens ein Dutzend und manchmal nur die Presse und sein Team für die Kampagne. Schon jetzt, bei der Briefwahl, ist viel Wahlbetrug und -manipulation gegen Trump im Spiel. Die Medien manipulieren die Meinung der Weltbevölkerung mit Berichten von Trumps angeblicher Inkompetenz, Bosheit und Propaganda, dass die US-Bevölkerung überwiegend Biden liebe. Sollte Donald Trump irgendetwas passieren, dann käme der Vize-Präsident Mike Pence in das Amt als mächtigster Politiker der Welt. Keiner zweifelt, dass er ein echter, wiedergeborener Christ ist. Was wollen wir an dieser Stelle? Einen weisen Menschen des Glaubens und des Segens - oder eine lügende Kommunistin, die macht-bessen ist? Falls Biden-Harris gewinnen, kann eine anti-christliche Weltregierung mit noch schlimmerer Verfolgung von Christen und Juden sehr schnell entstehen.

Mit freundlichen Grüßen und Segenswünschen, Kliff Klessen



22.10.2020

Landwirtschaft ohne Gift – Ihre Radio-Sendung heute Abend: E-Mail an Radio SRF-1

Leider beleuchten Ihre Sendungen nur gewisse Aspekte zur Thematik «Landwirtschaft ohne Gifte» und das ergibt in der Summe eine Fehl-Einschätzung für Land, Medienschaffende und Hörer! Wir erlauben uns darum die folgenden Gründe für Ihre heutige (und zukünftige) Sendung einzureichen:

1.) Unser Land ist klein und dicht besiedelt. Seit Jahren steigen die Bodenpreise – eine Freude für Spekulanten, Profiteure und Bauwirtschaft – aber ein Fluch für die Bauern, Tiere, Natur und den Umweltschutz!
2.) Wenn die Bodenpreise jahrelang steigen, muss der Bauer aus immer weniger Land immer mehr heraus holen, er muss immer intensiver, industrieller und effizienter planen und arbeiten! (schweres Gerät)
3.) Die kleinste Möglichkeit muss ausgeschöpft und genutzt werden – Gifte, massive Dünger-Einsätze und Verkarrung der Böden sind die Folge! In trockenen Zeiten muss die Bewässerung für immer mehr Land möglich sein!
4.) Je teurer die Böden, umso teurer werden die Löhne, die Bürokratie und die administrativen Auflagen, Kontrollen an allen Ecken und Enden! Auch Bauern brauchen einen Anwalt, um in der Bürokratie zurecht zu kommen!
5.) Alle Arbeiten und Arbeitsabläufe in Feld, Wald und Stall muss möglichst schnell, wenn möglich maschinell und für den Bauern überschaubar abgewickelt werden können. Knechte oder Angestellte sind zu teuer!

Das alles, dieses ganze «Perpetum-Mobile» haben wir der Massen-Einwanderung (2007-1019: über 1 Million) zu verdanken, also den «offenen Grenzen» (gemäss Schengen) – Mit dem medialen Einsatz und der Parteinahme von SRF Radio & Fernsehen am 27.09.20 gegen die «Begrenzungs-Initiative» und damit einer weiteren Massen-Einwanderung, ist SRF/SRG zum Täter geworden und es steht SRF überhaupt nicht an, jetzt wieder als der grosse Mahner und Heger aufzutreten! Was wollen Sie auch mit dieser ganzen Diskussion, wo SRF/SRG ausgerechnet die Eckpunkte und Gründe für dieses Umwelt-Fiasko unterdrückt? MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



21.10.2020
Der Irak und viele andere Staaten haben die Menschenrechte
und die UNO-Charta unterzeichnet und damit die "Religionsfreiheit"!

.. doch die Muslime sind verlogen!

Im Alter von 20 Jahren entdeckte Romin Ishaq mit grossem Schrecken, dass sie im Standesamt als Muslimin eingetragen war, obwohl sie schon seit ihrer Geburt Christin ist. "Als ich nach dem Grund fragte, wurde mir gesagt, dass meine Mutter, die mich als Kind verlassen hatte, zum Islam konvertiert sei." Nach dem irakischen Zivil-Gesetzbuch werden Kinder, die noch minderjährig sind, automatisch Muslime, wenn ein Elternteil zum Islam konvertiert. Genau das ist mit Romin passiert, ohne ihr Wissen.
Dieses Gesetz, das auf das Jahr 1972 zurückgeht, wurde 2016 in Artikel 26 des neuen Personal-Ausweis-Gesetzes bestätigt. Infolgedessen werden jedes Jahr zahlreiche Kinder automatisch konvertiert. Dies ist eine eklatante Verletzung der Gewissensfreiheit, eine Beschneidung der Kinder-Rechte!

Der Islam hat überall rechtlichen Vorrang..
Die CSI-Partnerorganisation "Hammurabi" setzt sich seit Jahren für eine Änderung dieses Gesetzes ein. In einem seltenen Bespiel von Übereinstimmung haben uns sowohl die sunnitischen Büros für religiöse Angelegenheiten als auch die Schiiten wie folgt geantwortet: "Ihre Anfrage steht im Widerspruch zu Artikel 2 der neuen Verfassung"! Dieser Artikel besagt unter anderem, dass es verboten ist, "Gesetze zu erlassen, die den etablierten Geboten des Islam widersprechen". Der zweite Teil dieses Artikels, wonach es ebenfalls untersagt ist, "Gesetze zu erlassen, die die Prinzipien der Demokratie verletzen", wird meistens ignoriert!

Romin ist mit einem Christen verheiratet und hat 3 Kinder. "Unsere Ehe wurde ohne Probleme bei der Kirche eingetragen, denn auf meiner damaligen Identitätskarte stand noch, dass ich Christin bin! "Auf der zivilrechtlichen Ebene sieht dies jedoch anders aus. Von Gesetzes wegen kann eine moslemische Frau keinen Nicht-Muslimen heiraten! Mit anderen Worten, entweder muss mein Mann zum Islam konvertieren oder unsere Ehe wird für nichtig erklärt!"

Da Romins Kinder offiziell Muslime sind, sollten sie auch als Muslime registriert werden. Romin wollte dies unbedingt vermeiden, was jedoch verheerende Folgen für die Kinder hat. "Unsere Kinder sind im schulpflichtigen Alter. Sie besitzen aber keine ID und können deshalb nicht zur Schule gehen. Wir leiden enorm unter diesem Umstand", seufzt die dreifache Mutter. Kurz nachdem wir uns getroffen hatten, teilte Romin mit, dass sie mit ihrer Familie den Irak verlassen werde. Seitdem haben wir nichts mehr von ihr gehört.

Romins Geschichte ist Alltag, viele Christen sind beim Standesamt als Muslime eingetragen. Es ist unmöglich, diese Registrierung zu ändern. Zwar ist es erlaubt, zum Islam zu konvertieren, doch für einen Moslem (ob freiwillig oder quasi gezwungen), ist es illegal, sich zu einer anderen Religion zu bekehren oder Atheist/Marxist zu werden! Das Todesurteil wartet dann ganz sicher - das Paradies auf den Mörder!

aus CSI Nov. 2020
(wir danken)


20.10.2020
Marco Chiesa, neuer SVP-Präsident aus dem Tessin TI
stellt klar: (zu den Angriffen v. CVP-Pfister & SP-Levrat:


"Es geht um einen egoistischen Machtpoker v. Gerhard Pfister. Die CVP hat Angst, ihren letzten BR-Sitz zu verlieren. Sie ist unter Druck. Pfister lenkt von seinen Problemen ab. Die CVP hat in den letzten 30 Jahren mehr als einen Drittel ihres Wähler-Anteiles verloren, sie fiel zwischen 1991 und heute von 18 auf 11,4%. Und jetzt gibt die CVP mit dem C auch noch die eigenen Werte auf. Damit sind viele gar nicht einverstanden.. "

"Auch Christian Levrat ist verzweifelt und hat Angst, Macht zu verlieren. Die SP hat mit den Grünen GP einen ernsthaften Konkurrenten ins eigene Haus bekommen. Die grüne Welle hat die Grünen modern und die SP altmodisch gemacht. Der Wähleranteil der SP sank seit 2003 v. 23,3 auf 16,8%! In ihrer ganzen Geschichte stand die SP nie so schlecht da. Aber Levrat schiesst offenbar lieber auf die SVP!"

Im Interview mit Othmar von Matt (13.1020)


19.10.2020
E-Brief an NZZ-Reporter Seven Altermatt (seven.altermatt@chmedia.ch)


Ihr Artikel: «Was der Machtwechsel bei der SP bedeutet» (19.10.20)

>> Schade, Herr Altermatt, dass Ihre Argumente nicht einmal bis zum «Tellerrand» reichen! In der 2. Spalte schreiben Sie: «Doch es gehört nun mal zum Jobprofil eines Juso-Chefs, verbal radikal aufzutreten» -- Da höre ich wohl nicht recht, wenn wir die vermummten Randale, die gewaltigen Schadenfälle, die Plünderungen, Behinderungen und Attacken gegen die Polizei (Bern: 11 verletzte Polizisten) und die unbewilligten Demos und Saubannerzüge in vielen Städten – ganz sicher Bern (Reitschule), Basel, Zürich ua. betrachten, ist Ihre obige Aussage doch nichts weiter als Bagatellisierung total! (Und wozu das – Sie als Journalist mit der Verpflichtung zu Wahrheit und Ethos?)

>> Kein Wort verlieren Sie zu den hohlen SP-Phrasen «Partei der Klimagerechtigkeit» - dabei haben doch SP&GP grosse Worte für noch mehr Massen-Einwanderung ins Land hinaus posaunt…! Der grösste "Feind" des Klimas sind immer mehr Menschen-Massen mit steigenden Ansprüchen...

>> Auf allen Ebenen will die «anti-kapitalistische» SP mit Meyer/Wermuth auch mit der «Operation Libero» operieren – ausgerechnet «Bananen»! Operation Libero ist der lange Arm eines Kapitalisten und Multi-Milliardärs namens Soros, der vom Ausland her die Frechheit hat, sich mit viel Geld in die Schweizer Politik einzumischen… Offenbar stinkt Geld auch für die SP-Heuchler nicht, wichtig ist nur, dass die Nation und Demokratie Schweiz sturmreif für die UNION gemacht werden kann!

>> Wir fragen Sie, Herr Altermatt höflich, wo bleibt der «kritische Journalismus», wo die Wahrheit und wo die Ethik, der sich angeblich jeder Journalist verpflichtet hat? MfG: Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)

SP-Chrüsimüsi - wozu??? (neu beschlossen)
SP-Co-Präs.: Matthea Meyer, Cederic Wermuth, SP-Vice-Präs.: NR Jon Pult, NR Jaqueline Badran und JUSO-Präs. Ronja Jansen! (Also eine Extremisten-Partei SP - im Verhältnis 3:2)(wozu aber Co und Vice?)


18.10.2020
Heuchler und Prediger - und Abzocker?

Die Löhne der meist linkslastigen Umweltheuchler und andere "Humanitäre": Sie helfen "den Armen", aber vor allem sich selbst und das nicht zu knapp! (15.10.20)

*** Amnesty International, eine durchwegs stark linkslastige Organisation: Manon Schick verdiente damals schon Fr. 166`395.- Ist ja für einen guten Zweck, bravo! *** Erklärung von Bern: Ebenso linkslastig: Geschäftsführer Alfred Fritschi für eine 80% Stelle: Fr. 94`225.- (Vollzeit Fr. 120`210.-) Ist ja für einen guten Zweck, bravo! *** Greenpeace: Verena Mühlberger & Markus Allemann teilen sich 160% Stellenprozente, zusammen Fr. 258`000.- (Fr.161`250.- pro Vollzeitstelle), ist ja für einen guten Zweck, bravo! *** Caritas, brav katholisch: Gesamtlohnsumme für 6 Personen Fr. 869`942.-. Die Einzel- Löhne einzelner werden wohlweislich geheim gehalten. Hugo Fasel, Geschäfts-Führer: über Fr. 180`000.- ist für einen guten Zweck, bravo! *** Krebsliga: Fr. 1'339'000.- an 9 Pers.; ist ja auch für einen guten Zweck, bravo! *** Pro Infirmis: 1'085'000 Fr. an 6 Personen (Fr. 180`902.- oder mehr). Ist ja für einen guten Zweck, bravo! *** Pro Senectute: Fr. 798`000.- an 4 GL, (199`500.- oder mehr)

Für das Alter in die eigene Tasche! Diese Alten danken besonders... Ist ja für einen guten Zweck, bravo! Ihre neusten Spenden-Sprüche: "Ihre Spende in guten Händen" und "Solidarität verbindet" (diese scheinheiligen Heuchler)

*** Solidar Suisse: Fr. 774'076.- für 6 GL-Mitglieder (Fr. 129`013.- od. mehr). Solidarisch vor allem mit sich selber! Ist ja für einen guten Zweck, bravo! *** Schweiz. Rotes Kreuz, SRK: Fr. 954'000.- an 5 Pers. für 4,8 Stellen. (Fr.198`750.-) Ist ja für einen guten Zweck, bravo! *** World Vision: Fr. 669`840.- an 5 GL-Mitglieder (Fr. 169`890.- od. mehr). Ist ja auch für einen guten Zweck, bravo! *** WWF: Fr. 849'448.- an 5 Personen (Fr. 169`890.- od. mehr). Ist ja für einen guten Zweck, bravo, bravo!!!

Dazu kommt noch die sogenannte "Sekretariats- Arbeit". All das mit scheinheiligen, tränenreichen, herzer-weichenden Geschichten. Die stimmen - allerdings vielfach nur ihre "solidarischen" Abzocker-Löhne nicht! Es handelt sich um alte Angaben dieser Organisationen (vor einigen Jahren) Immerhin das; heute sind diese Abzocker-Prämien noch höher - einfach unglaublich! Und es gibt noch andere:

*** HEKS, wahrscheinlich ähnlich wie die katholische Variante, *** Flüchtlingshilfe, das sind jene, die mit ausgeprägtem, beschränktem Tunnelblick die ganze Welt importieren würden! *** Green Cross, *** Helvetas, *** Pro Juventute, *** Pro Natura-Stiftung für Konsumentenschutz, *** Swissaid, *** Terre des Hommes und andere verweigern die delikaten Angaben. Und die *** "Glückskette" von Radio SRF? Ist ja alles für einen guten Zweck, da kann man möglichst "diskret" schwiegen und geniessen (abzocken) bravo!

Vorschlag: Alle Bettelbriefe ungeöffnet in den runden Ordner! Spenden Sie, wenn schon, eher unseren engagierten Kommentatoren für ihre grosse, aufwendige Aufklärungsarbeit! Denn dann tun Sie wirklich etwas Gutes für unser Land, unser Volk! Wir danken!

Danke an Peter (SAI. phk)


17.10.2020
Täglich mehr Bettelbriefe!

Hilfswerke sind ganz selber schuld…

Das lassen sich viele Bürger und Spender einfach nicht mehr gefallen! Beispiel gefällig? Im Mittelmeer kreuzen viele See-Not-Rettungs-Schiffe von privaten Organisationen und NGO’s. Sie helfen den mörderischen Schleppern vor allem von Nordafrika und übernehmen die Migranten auf See und bringen sie in die Häfen von südlichen EU-Staaten. Dies, obwohl die EU eine Frontex – wo auch Schweizer Dienst leisten und Schweizer Millionen fliessen - beauftragt hat, die Aussengrenzen zu kontrollieren und die Einwanderung zu stoppen. Diese zumeist linken, kirchlichen oder Soros-Millionärskreise vergewaltigen so die EU und damit den Stimmbürger und Steuerzahler! Damit zwingen sie die EU-Länder, trotz gegenteiligem Beschluss, tausende von Migranten (von den Hilfswerken als «Flüchtlinge» genannt) aufzunehmen. Migranten, die genug Geld hatten, um die Schlepper mit 3'000 bis 6'000 Euro pro Person bezahlen zu können! Die Armen und wirklich Verfolgten haben so in jenen Krisenherden keine Chance und sie bekommen auch keine Hilfe vor Ort, denn die Unterbringung und Betreuung dieser reichen Migranten in den EU-Ländern verschlingt hunderte von Millionen, die vor Ort fehlen!

Wen wunderts also, dass die in Corona-Zeiten in Massen eintreffenden Aufrufe und Bettelbriefe oft und gerne im Abfall landen – gewisse Hilfswerke sind ganz selber schuld! Zudem werden die Steuerzahler auch massiv angelogen, denn da ist die Rede von Allein-Reisenden, Minderjährigen, von schwangeren Frauen und von ganz jungen Mädchen, die dann von den EU-Reportern auf den griechischen Inseln fast mit der Lupe gesucht werden müssen, damit sie doch noch ein herzerweichendes Berichtlein machen können. Die afghanischen Brandstifter am Werk werden kaum gezeigt, ebenso die vielen, linken und linksextremistischen Helfer und NGO’s aus der EU - allen voran die Deutschen - auch nicht, denn die ganzen Machenschaften und der Betrug am Volk, dürfen doch die Bürger niemals erfahren...

Dieser E-Brief ging an alle Hilfswerke!
SD-Thurgau, Parteileitung



16.10.2020

Fortsetzung v. "Aktuelle Stellungnahmen" (heutiges Datum)

Wie in aller Welt aber kommt Herr SR Levrat zu seinen Drohungen gegen die Sitze der SVP im Bundesrat? (Tages Anzeiger) Auch in der SP bestehen gewaltige Divergenzen und Probleme, die leider in keinem Medien-Spiegel der SP-Führung aufgezeigt werden! Da wären einmal die verfassungsfeindlichen Parteiziele und Parteiprogramme der Linken und Linksextremisten generell! Wir erinnern daran, dass in Legislativen, Exekutiven und Judikativen Linke agieren, die gemäss der Wahrheit niemals hier agieren dürften, denn wie will ein Demokratie-, Militär-, Neutralitäts-Abschaffer unsere Verfassung hochhalten und Heger unseres Landes sein und gleichzeitig die Demokratie Schweiz und unser freies, demokratisches Land in die diktatorische EU führen? Da haben Sie doch, Herr Levrat, einen gewaltigen Bock geschossen, indem Sie der SVP Bundesratssitze absprechen wollen…
Dem nicht genug, Sie grossartiger Arbeiter-Vertreter, denn am 27.09.20 haben Sie die Arbeiter einmal mehr verraten und alles getan, dass eine weitere Million billiger Arbeitnehmer einwandern kann – zur Freude der Spekulanten und dass Reiche noch reicher werden! Was also wollen Sie am Kessel der SVP herum flicken? Rotgrün hat die Arbeitnehmer verraten, denn heute schon landen nicht nur Ü-50-Jährige auf der Strasse, auch alle anderen Arbeitnehmer können kaum mehr Lohn oder eine Teuerung verlangen – die Gefahr ist zu gross, dass auch sie durch einen billigeren Einwanderer ersetzt werden!
Mit den Kapitalisten (FDP ua) haben Sie einen Pro-EU-Pakt geschlossen. Auch das ist Teil Ihres Verrates – also was führen Sie da für grosse Reden? Sie haben aber noch ganz andere Dinge auf dem Kerbholz! Ihnen und Ihrer Partei verdanken wir den vermehrten Einzug von extremistischen, jungen Marxisten, die Sie mit einem Trick in die SP-Wahl-Listen holen (Juso-Präsidenten sind automatisch SP-Vice-Präsidenten) und so in den Nationalrat und in die kantonalen Parlamente lotsen! Viele Bürger wählen einfach SP und realisieren gar nicht, was für unglaubliche Extremisten (von den Juso) sie gewählt haben. Oft Vermummte, Randalierer und Sachbeschädiger, die zuvor jahrelang demonstriert und die Polizei verletzt und auf Trab gehalten haben. Da gibt es viele Namen, die genannt werden können, zwar demonstrieren und randalieren diese ex-Juso-Aktivisten als National- oder Kantonsräte kaum mehr öffentlich, aber sie führen ganz andere Töne ein und ihre Beziehungen zu den Juso-Aktivisten sind erwiesenermassen bestens in Takt! Wie in aller Welt, Herr SR Levrat, können Sie derart in der Öffentlichkeit überhaupt auftreten und auf andere zeigen? Sie sind wirklich «mutig» in Anbetracht der Fakten!

Schade, dass unsere Medien nicht mehr das sind, was sie in einer gesunden Demokratie sein sollten! Das ist das ganze Elend, das wir im Schweizerlande haben: Das «freie Wort» gemäss Verfassung ist tot! Rotgrün und CVP haben massive Maulkörbe aufgebaut selber führen sie grosse Reden! Das schadet nicht nur Ihnen, es schadet unserem Land und unserer Demokratie! Es müssten also sehr wohl Parteienvertreter im Bundesrat das Handtuch nehmen, aber bitte die verfassungsfeindlichen… MfG:

Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


15.10.2020
FDP-Präsidentin Gössi beklagt sich wegen dem Bernhardiner...
... der sich in den eigenen Schwanz beisst (Abstimmungs-Werbung)

Verehrte Frau Gössi

Dürfen wir Sie an das Sprichwort erinnern: «Wie du mir – so ich dir!» Was haben Sie doch dauernd falsche Begriffe zum 27.09.20 verwendet – zum Schaden der SVP! Überall wurde von der Kündigungs-Initiative gelafert und geschrieben, ja getitelt! Selbst von den per Eid der Ethik verpflichteten Journis… (nicht gerade ein Ruhmesblatt!) Das aber ist nur die eine Seite, denn durch unlautere Aussagen und Argumente leidet auch die Glaubwürdigkeit der Demokratie allgemein, der Parteien und ganz besonders der Medien! Darum haben ja so viele Medien Umsatz-Probleme und rufen nach den Subventions-Vögten .. Schade, wir sollten die guten Erfahrungen und die Wahrheit nie über Bord werfen, denn solche Machenschaften sind ein Schnitt auch ins eigene Fleisch! MfG:

Schweizer Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch Sekretariat, 052 7651919


14.10.2020


20 Minuten von heute, 14.10.20 Seite 2, «Vater nennt sein 19. Kind «Genug»

Offensichtlich findet die Redaktion von Tamedia/20minuten diesen Titel und die Story originell und lachhaft oder doch mindestens amüsant – andernfalls wäre der heutige Druck doch nicht in Frage gekommen. Ein Kind mit dem Namen «Genug» ist doch lustig, meinen sicher hirnlose und primitive Geister, wie sie von gewissen Medien täglich geformt und produziert werden! Auf dem gezeigten Bild sehen wir eine Frau mit Kopftuch und im Text wird erklärt, der Vater all dieser Kinder ist ein Türke in der Türkei mit zwei Frauen und er heisst Zeher Gezer!
Weiter heisst es im Gratisblatt von TAMEDIA, Zeher Gezer sei wegen der Corana-Pandemie ohne Job und es fehle ihm und seinen 19 Kindern (15 Mädchen und 5 Buben) an Kleidung und Essen. In einem Interview mit dem türkischen Portal Tigrishaber bittet der 19-fache Vater (oder sind es doch 20?) den türkischen Präsidenten und Islamisten Recep Tayyip Erdogan um Hilfe: «Wir leben im Elend. Wenn wir nicht bald Unterstützung bekommen, werden wir alle an Hunger sterben»

Wir meinen: Anstatt «20 Minuten» würde anhand dieses Beispiels der Schweizer Bevölkerung aufzeigen, was in islamischen Ländern der Welt real abläuft in Sachen Koran-Aufträge, produziert die einfältige Redaktion einen billigen Gäg und verpasst gleichzeitig den (minimalsten) Bildungsauftrag! Muslime im NATO-Staat Türkei betreiben mit dem Segen von Erdogan die Vielweiberei! (Jeder Mann soll 4 Frauen heiraten) Gleichzeitig machen sich Ehepaare in unserem Lande Gedanken, ob sie überhaupt Nachkommen zeugen möchten (Belastung Klima/Umwelt)! Vielweiberei und unselige Kinderehen sorgen dafür, dass immer mehr Länder zu viele Menschen haben und diese gerne in bessere «Gegenden» (Europa) auswandern würden, wo sie sich ein schönes und bequemes Leben auf Kosten der Ungläubigen erhoffen! Alleine in Afrika wächst die Bevölkerung gemäss UNO-Angaben in 12 Tagen um 1 Million!

Doch von alle dem bringt 20 Minuten keinen Ton, keine Silbe! Was ist das für ein «Blättli» - Vielleicht ein Verdummungs- und Verblödungs-Blatt? (siehe «People») Es ist ein Wunder, dass die Redaktion keine «Glückskette»-Sammelaktion anregt, um solch armen und hungrigen Grossfamilien mit unseren Spenden zu helfen! MfG:


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


13.10.2020
Blick, sS. 5, «Schicksalswahl für Glarner» v. Noa Dibbasey

Die Medien sind Politiker & manipulieren die Wahlen, Herr Dibbasey!
Q.e.d.

Sie versuchen mit angeblichem Eifer, dem Leser eine Analyse der politischen Ausgangslage im Aargau zu präsentieren und der Bürger soll gar nicht merken, was Sie im Grunde mit Ihren heuchlerischen Darlegungen überhaupt und schön verdeckt anstreben und erreichen wollen! Das ist eben die Manipulation, von der sich die Medien sehr weit distanzieren sollten, doch davon können die Bürger auch in der Schweiz nur träumen! Anstatt, dass Sie Herr Glarner die Möglichkeit geben würden, als Präsident einer grossen, staatstragenden Aargauer Partei, die Anliegen und Sorgen der SVP dem Leser aufzuzeigen, schnüffeln Sie wie ein Jagdhund in der Gegend umher und suchen nach irgendwelchen toten «Hasen», die Sie dem Wähler als grosser «Experte» um die Ohren schlagen können. Natürlich ergreifen Sie auch den letzten und noch so kleinen Ansatz, um Glarner und der SVP zu schaden und merken gar nicht, wie Sie das Vertrauen der Menschen in ihre Publikation zu Grunde richten!

Beginnen wir bei den Schlagzeilen, da wird kräftig gegen einen Mann agiert und ganz und gar nicht um unhaltbare Zustände, die in der gesunden Demokratie einer Korrektur bedürfen würden! Sie suggerieren, dass so und so viele Herr Glarner nicht wählen könnten und heuchlerisch bringen Sie das Beispiel von NR Arslan, die Doppelbürgerin aus der Türkei! Dass BR Cassis sein 2. Bürgerrecht abgelegt hat, erwähnen Sie nicht und dass es die Linken und Grünen sind, die möglichst viele solcher Volksvertreter nach Bern entsenden wollen – natürlich mit der kräftigen Hilfe von den Medien und Redaktoren wie Ihnen! Betrachten wir weiter die gezeigten Fotos von Herrn Glarner, so fällt auf, dass Sie wahrscheinlich nichts schlechteres an Bildmaterial gefunden haben… Auch Ihre Hinweise auf die armen Frauen, Borer, Arslan und Kälin zeigt Ihr fieses Vorgehen! Da geht es gar nicht um die Anliegen der Bürger, die Andreas Glarner dereinst gewählt hatten, da gibt es auch keine Bilanz der erreichten Ziele, nein, es geht Ihnen nur darum, einen Volksvertreter, eine Partei schlecht zu machen, in ein schiefes Licht zu stellen und dem Leser zu suggerieren – diesen Mann kann man doch nicht wählen! Darum sagen wir es Ihnen klar und deutlich, Sie sind nichts weiter als ein billiger Manipulator, eine Schande für die angebliche Ethik der Journalisten! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit., www.sd-tg.ch, 052 7651919


12.10.2020
Soweit sind wir...
Das "freie Wort" wird systematisch reduziert -
ausgerechnet von jenen, die es hegen müssten... (logisch, den Medien)


Von Leslie Neal-Boylan, Massachusetts (Dozentin)

"Wenn Bürgerinnen und Bürger aufhören, ihre Besorgnis über aktuelle Ereignisse, Politik und Ideen in der Öffentlichkeit zu äussern, aus Angst, ihre Lebensgrundlage und ihren sozialen Status zu verlieren, ist das - oder sollte es sein - ein grosses Problem in einer Demokratie"

"Eine demokratische Gesellschaft mit ängstlichen Bürgern, die es nicht wagen, über das zu sprechen, was sie auf dem Herzen haben - oft wichtige zeitgenössische Themen ihrer Zeit - ist dazu verdammt, dem Willen derer zu erliegen, die am härtesten schurigeln und am lautesten schreien."

"schurigeln" heisst, jemandem durch fortwährende Schikanen, durch ungerechte Behandlung das Leben schwer machen - PS. Das ist der Zustand für rechtsbürgerliche Parteien in den Schweizer Medien und wir denken dabei auch an das rotgrüne Lügen-Pack, besonders Juso und Operation Libero - wir bezeugen und beweisen es laut: Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau



11.10.2020
Unsere Justiz - auf allen Ebenen - hat viel von der einstigen Glaubwürdigkeit verloren! Daran aber ist nicht das Recht und unsere Demokratie schuld, sondern der Missbrauch durch "Partei-Soldaten", die kaum neutral und gemäss dem Gesetz entscheiden!

Viele
° Richter, Staatsanwälte & Justizler wollen gar keine "Diener" des Rechtes und der Justiz sein; für zu viele ist ein Justiz- oder Polizeiposten eine Steigerung des Verdienstes, des Ansehens und eine Garantie für ein sehr gut gesichertes Alter! Justiz-Personen sollten stets ihr Fach- u. Lebens-Wissen erweitern und dazu lernen - auch da hapert es gewaltig bis hinauf zur Bundes-Justiz-Direktorin!

Beispiel im Wald von Felben-Wellhausen
° Ein Holzer hatte mir versprochen, verschiedene 1m Holzarten bereit zu machen, so dass ich sie in etwa 6 Wochen besichtigen und begutachten könne. Auf seine Empfehlung fuhr ich mit meinem Combi ein Stück den Hang empor und parkierte seitlich auf der Wiese im Privatland! Dann sind meine Frau und ich zu Fuss den Hang hinauf auf der schmalen Waldstrasse bis zum Holzplatz..

° Zurück nach ca. 15 Minuten, stand ein mächtiger, breit beladener Langholzwagen auf dem schmalen Waldweg. Der Fahrer schnauzte mich an, wegen mir hätte er zurückfahren müssen und so viel Zeit verloren...

° Am Abend ein Anruf von KP S. Wild (KP Matzingen) - es gebe eine Busse von 150.-- und Verfahren 100 Fr. - Gegen den Strafbefehl von SA S. Bächtold der SA Frauenfeld machte ich Einsprache! Ich sei auf dieser Waldstrasse gefahren, weil der Holzer und Waldeigentümer ausdrücklich darauf hin wies, dass die Waldwege für die Waldpflege und Wandnutzung gebaut seien und auch von den Eignern mitgetragen würden.

° Wieder ein Strafbefehl von SA S. Bächtold, ich hätte eine Bewilligung gebraucht - und wieder läuft die Frist. Jetzt lasse ich mir mein Recht auch vom Gemeinde-Präsidenten Werner Künzler bestätigen und vom Waldbesitzer sende ich die Kauf-Quittung und verweise erneut auch auf dessen Aussagen, dass es doch ein Anliegen des ganzen Landes sei, dass das Holz genutzt werde und die Waldarbeit eine Kundschaft brauche! Zwischenzeitlich habe ich mehrfach Holz auf dieser Waldstrasse transportiert!

° Wieder ein Strafbefehl von SA S. Bächthold, ich hätte aber auf einer Strasse widerrechtlich geparkt, 40 Fr. Busse und 100 Fr. Verfahren! Und wieder erhebe ich Rekurs, denn ich habe gar nie auf der Strasse parkiert, sondern auf einer Wiese (Privatgrundstück) neben der Strasse - zudem frage ich, wie es kommt, dass ein Polizist und SA einfach büssen könne, ohne Zeugen, ohne vor Ort zu sein und ohne Kenntnisse der Örtlichkeiten? Es kann also einer den Nachbarn bei der Polizei "verrätsche" und die Polizei macht mit geschlossenen Augen Strafbefehle gegen einen anderen..

° Jetzt teilt der brave Staatsanwalt SA S. Bächtold mit, er würde den "Fall" weitergeben an das Bezirksgericht Frauenfeld - da hab ich halt die 140.-- Fr. überwiesen, um endlich dieses idiotische "Rechtstreiben" los zu sein! Gewiss, ich habe noch nie soviel für einen Holz-Einkauf bezahlt und das müssen die Waldeigentümer noch erfahren und alle Bürger sollten auch wissen, was für eine super gute Justiz wir tatsächlich haben. Dabei hätte ein PW problemlos kreuzen können - nicht aber ein derartig langer, grosser, breit beladener Schwertransporter, der ohnehin auf solchen Waldsträsslein nie verkehren sollte! Der Fahrer hatte doch Angst, im nassen Terrain nur schon ein Wenig neben den Strassenrand zu kommen und dieses Risiko wollte er nicht eingehen! Wie wäre es, wenn der Lang-holz-Schwertransporter bei der Zufahrt ein Warn-Dreieck gestellt hätte, damit alle wissen, hier wird gewerkt? (Kein Wort davon von Herr SA Bächtold - wozu auch?)

Persönlicher Bericht von Willy Schmidhauser
Sekretär, SD-Thurgau


10.10.2020
Anstatt zur Begrenzung der Massen-Einwanderung JA zu sagen,
verlangen CVP-Stadtparlamentarier von Arbon Lukas Auer & Reto Neuber
einfach (noch) mehr Kameras und Überwachung gegen Vandalismus...


Dass diese Kameras auch die Freiheit aller Bürger einschränken und deren Kauf und Installation viele Steuerfranken kosten, wäre ein Gegenargument! Ein weiteres Argument, das dauernd kostet und gut qualifiziertes Personal erfordert, ist die Betreuung und Auswertung der Kameras und deren Aufnahmen! Dem nicht genug, wenn nun Vandalen auf den "Filmen" festgehalten sind, geht es schliesslich auch noch darum, die Täter zu eruieren und zu recherschieren bis hin zu Anzeigen und Verfahren...

Alles in allem eine richtige CVP-Lösung, wie wir sie in den Jahren bis anhin erfahren durften! Dabei wäre alles so einfach! Stoppen wir die Einwanderung mittels kontrollierten Grenzen und verhindern wir ein weiteres Anwachsen von Einwanderer-Kulturen und -Kreisen, die Mühe haben, sich zu integrieren oder dies ganz konsequent gar nicht wollen! Der tägliche Ärger über ganz bewusstes Littering und missachten der oft primitivsten Anstandsregeln bis hin zu Belästigung, Überfällen und Vergewaltigungen müsste gar nicht sein - ob mit oder ohne Kamera! Wenn doch gewisse Politiker etwas näher beim Volk agieren würden! Das gilt ganz besonders für die CVP!

SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919


09.10.2020
Bericht der Justiz-Kommission TG vom 21. Oktober 2020
Zu den Massen-Einbürgerungen im Thurgau!


Die auffallenden Punkte:
** es werden 229 Ausländer im Thurgau eingebürgert und zwar aus..
** 28 verschiedensten Nationen (von Kongo, Kosovo, Angola bis Sri Lanka)
** Rund 25%, also 56 Personen sind bekennende Muslime
** Es findet eine eigentliche, deutsche Welle statt: 45% sind Deutsche
** 62 Pers. geben als Religion an: "konfessionslos" - das kann viel heissen!

Anmerkung:
So viele der 450 Millionen EU-Bürger sind oder werden noch arbeitslos, auch dank Corona! Alleine in D sind 7 Millionen auf Kurzarbeit und mehrere Millionen jetzt schon arbeitslos! Von anderen Herkunfts-Staaten gar nicht zu reden! Dank Schengen und dem NEIN vom 27.09.20 zur Begrenzungs-Initiative können alle die Grenzen passieren - ohne Papiere, ohne Arbeitsvertrag, ohne Geld und ein Jahr lang Arbeit suchen. Sicher werden sie alle Angestellten in der Schweiz konkurrenzieren, denn so billig wie diese EU-Leute in Not kann kein Mensch in der Schweiz arbeiten! Also werden indirekt alle Löhne gedrückt und wer mehr Lohn oder eine Teuerung will, kann schnell auf die Strasse gesetzt werden - nicht nur die Ü-5O-Jährigen!

Anmerkung:
Konfessionslose müssen nicht konfessionslos sein! Es können zB. Muslime sein, die über Nacht als IS-Kämpfer gemäss Koran-Auftrag aktiv werden. Von den Eingebürgerten sind 25% registrierte Muslime - in ganz wenigen Jahren werden sie dank Vielweiberei und Kinderehen eine Macht bilden und auch demokratisch eine Mehrheit - zusammen mit Linken, Grünen, CVP & FDP bilden können, dann gute Nacht Schweiz, um so gegen Verfassung und Christentum zu agiere! Wir wagen nicht, gleichzeitig auch ans Chaos in den Schulen und im ganzen Leben zu denken! (bald kommt Weihnachten; wer in der Präambel "Gott" streicht, ist auch bereit, sehr bald die christlichen Tage zu streichen und den hasserfüllten Ruf vom Minarett zu dulden...)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung


08.10.2020
Die "Glückskette" von SRF hatte wieder einmal gesammelt...
.. diesmal für Menschen in Corona-Not - doch dann das Eklat!


Mit 100'000 Franken aus dem Glückskette-Sammeltopf wurde auch der Fonds für "Verhütung und Schwangerschafts-Abbruch" beglückt - weniger zur Freude von vielen Spendern.. Der Fonds gehört zur Organisation "Sexuelle Gesundheit Schweiz" und finanziert werden damit Abtreibungen! So fragen viele Bürger und Spender etwas hilflos, was hat denn die Abtreibung mit dem Corona zu tun - geht es etwa darum, die Abtreibungs-Ärzte und Abtreibungs-Kliniken in Krisenzeiten zu erhalten?

Das Vorgehen ist aber einmal mehr ganz typisch für unsere Medien und explizit für SRF! Die feinen Volks-Erzieher sind sich gewohnt. jeden Tag dem Bürger vorzuschreiben, was richtig und was falsch ist - was für uns und unser Land sinnvoll wäre und was nicht! Dabei vergessen viele, dass SRF zwar allen verpflichtet wäre gemäss Bundesverfassung, aber zu viele dieser SRF-Aktivisten sind Linke und vielleicht sogar Linksextremisten.

Leider eine Katastrophe und viele
Bürger fressen den täglichen Ärger in sich hinein


07.10.2020
Die EU steht immer noch auf der Seite des "schlimmsten
Menschenrechtsverletzers der Welt" v. Majid Rafizadeh
07.10.20

Ungeachtet eines internationalen Aufschreis ging das theokratische Establishment trotzig weiter und liess den Ringkämpfer Navid Afkari hängen. Seine Hinrichtung wurde offensichtlich in Eile vollzogen, und ihm wurde sogar ein letzter Besuch seiner Familie verweigert. Demonstranten in London, GB, verurteilen Afkaris Hinrichtung am 12. September 2020.

Die Europäische Union stellt sich offen auf die Seite der herrschenden Mullahs im Iran und versucht, die Bemühungen der USA zu unterlaufen, das Schurkenregime unter Druck zu setzen, um es zu stoppen. Grossbritannien, Frankreich und Deutschland erklärten am 18. September vor dem UN-Sicherheitsrat, dass die EU sich stark dafür einsetzt, die weitere Aufhebung der Sanktionen gegen die iranische Regierung zu gewährleisten. Die drei europäischen Mächte fügten hinzu, dass, soweit es sie betreffe, selbst wenn die USA alle Sanktionen wieder aufheben würden, ihre UN-Sanktions-Befreiung für den Iran über den 20. September hinaus fortgesetzt werden.

Die EU hat der iranischen Führung auch dabei geholfen, den US-Sanktionen zu entgehen, und zwar durch einen Zahlungsmechanismus mit der Bezeichnung INSTEX (Instrument in Support of Trade Exchanges), der es europäischen Firmen und Unternehmen ermöglicht, trotz der US-Wirtschafts-Sanktionen gegen Teheran weiterhin Geschäfte mit der iranischen Regierung zu tätigen. Die EU unterstützt trotz all ihrer scheinheiligen Vorträge über Menschenrechte ein Regime, das öffentlich einige der schlimmsten Menschenrechtsverletzungen begeht. Haben die europäischen Staats- und Regierungschefs von den jüngsten Hinrichtungen unschuldiger Demonstranten wie Navid Afkari gehört, der offenbar durch Folter zu einem falschen Geständnis gezwungen wurde? Haben sie von den vier Teenagern gehört, denen als Strafe für Diebstahl die Finger amputiert werden sollen, auch nach ihrer Aussage, nachdem sie gefoltert wurden, bis sie "gestanden" haben?

Nachdem das Scharia-Gericht zwei Todesurteile gegen ihn verhängt hatte, erklärte Afkari: "Leute! Ich werde um mein Leben kämpfen, weil es das Logische und Richtige ist. Es gibt eine Fülle von Dokumenten und Beweisen, die meine Unschuld beweisen. All die Beweise und Dokumente, die wir gesammelt haben, und all die Dinge, die ich euch jetzt erzähle, sollen euch wissen lassen, dass, wenn ich hingerichtet werde, ihr wissen solltet, dass im 21. Jahrhundert, mit all den Menschenrechts-Organisationen und Ausgaben, mit den Vereinten Nationen, mit dem UN-Sicherheitsrat usw., ein unschuldiger Mensch, der sein Bestes versucht und gegen seinen Willen gekämpft hat, mit aller Macht, die er hatte, damit seine Stimme gehört wird, gehängt wurde."

Europa in den Händen der Linken?
Muslime sind die besten Freunde der Linken?
Wo aber sind unsere CH-Medien?
Ist hier US-Präs. D. Trump nicht mustergültig?


06.10.2020

E-Brief an die 20-Minuten Redaktoren:

Wo, verehrte Redaktion, sind die Leerwohnungs-Zahlen in Ihrer Publikation? Damit könnte man doch gewissen Redaktoren beweisen, dass die «offenen Grenzen» und ihre Manipulation der öffentlichen Meinung für ein NEIN zur Begrenzungs-Initiative vom 27.09.20 ein echtes Schindluder gewesen ist oder wollen wir lieber von Verbrechen reden? (Aber das würde doch der Redaktoren-Ethik total widersprechen) Was nun? Unser Vorschlag, demontieren Sie in allen Redaktionsräumen inkl. Toiletten die Spiegel, denn die Spiegel zeigen doch nur die Realität und die könnte vielleicht doch in gewissen Stunden ein Wenig deprimierend werden… Noch einen schönen Tag:


SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919 www.sd-tg.ch


05.10.2020
Die totale Fehlplanung - ein Fest für
Spekulanten, Profiteure, Banker und Bau-Wirtschaft!

Wieder...
** steigt der Leer-Wohnungs-Bestand in der Schweiz gemäss BFS vom 01.06.20 auf 66'320 Miet-Einheiten, das sind 3'452 mehr (plus 5,5%) als vor einem Jahr!
** steht der Leer-Wohnungsbestand in der Schweiz gemäss BFS vom 01.06.20 auf 12'512 Verkaufs-Einheiten, das sind magere 3 Einheiten weniger.
** steigt der Leer-Bestand von Einfamilien-Häuser zu Miete oder Kauf auf 7'311 - das sind 286 weniger (- 3,8%) als ein Jahr zuvor!

Kantone: am meisten Leerbestände...
Solothurn 3,22%, Tessin 2,71%, Aargau 2,65%, Jura 2,52%, TG 2,50%
Kantone: am wenigsten Leerbestände...
Genf 0,49%, Zug 0,70%, Zürich 0,91%, Obwalden 0,92% BS 0,96%

Der grösste Anstieg: Waadt plus 1'187 Einheiten
Der grösste Leer-Bestand: Bern 10'678 Einheiten
Bewegungen: in 15 Kantonen: plus - in 11 Kantonen: minus

Eine ganz lausige Koordination und mehr als versagende Ämter!
Ausgerechnet der Thurgau gehört zu jenen Kantonen - nebst Solothurn, Tessin, Aargau und Jura mit den höchsten Beständen und in den Zentren wie Genf, Zug, Zürich, Obwalden, Basel-Stadt herrscht grosser Mangel, die Preise sind (zu) hoch!

Ein Chaos und das bei der Tatsache, dass unser kleines Land mit dem kargen Boden mehr als sparsam umgehen sollten - aber eben, Regierende, Parteien, Wirtschaft und Medien haben ja dem Volk am 27.09.20 eingeredet, die Massen-Einwanderung müsse weitergehen... Was für ein Fest für die Bau- und Liegenschaften-Spekulanten! Ein Fiasko für das ganze Land und unser Volk! Das aber haben viele noch gar nicht geschnallt! (.. sie schneiden sich ins eigene Fleisch!)

In Trauer: SD-Thurgau


05.10.2020
Ein Leserbrief
Einer von vielen Leserbriefen...


CVP statt SVP/Beförderung von FAM: In seinem Artikel vom 04.10.2020 im SonntagsBlick fällt Frank A. Meyer wie fast in all seinen Kolumnen in einer Art und Weise über die SVP und Herrn Blocher her, wie sich das schon für einen normalen Journalisten nicht geziemen würde. In der Industrie werden solche Leute oft nach oben befördert, damit sie weniger Schaden anrichten können. Da FAM bei Ringier aber schon in der Konzernleitung sitzt, ist diese Art von Beförderung nicht mehr möglich.

Wir danken: SD-TG


04.10.2020
Der David Angst mit seinem "Restzucker"
"Thurg. (Monopol-) Zeitung" vom 03.10.20, Seite 25


Lieber Herr Chefredaktor D. A n g s t

Sie zeigen Verständnis für die 300 jungen Leute, die sich in eine Scheune zurückgezogen hätten, um sich unter dem Motto "Chlöpf di wäg" in Anbetracht des gewaltigen Hühner-Mistberges im Thurgau von sage und schreibe 1'645 Tonnen pro Jahr - "ein paar Spezli hinter die Binden zu kippen.."
Sie sind wirklich ein verständiger, toleranter Kritiker und grosser Denker! Viele - vor allem Leser, Abonnenten und Inserenten der "Thurgauer Zeitung" fragen sich, wie Sie denn einen so gewaltigen Frust "weg chlöpfe" würden, den Sie, Ihre Redaktion und der NZZ-Verlag einmal mehr - mit Blick auf den 27. September 2020 - angerichtet haben! Das war kein Hühnermist, aber ein Demokratie-Mist, denn die Einen haben Sie gebracht und Andere mit keiner Silbe! Zwar haben die Schweizer Demokraten für viele tausend Franken Inserate gemacht (damit Sie Ihr Salär bekommen), aber D. Angst und seine Redaktion haben nicht einen Buchstaben gebracht! Da wären aber noch viele, ja sehr viele parteilose Leserbriefschreiber, die "chlöpf di wäg" auch gerne zu ihrem Frust sagen würden, ja drauf und dran sind, das Abo "wäg z chlöpfe"!

Bleibt die Frage, wo in diesem Falle wohl der "Mist" entsorgt oder allenfalls wohin er exportiert werden könnte?

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., 052 7651919


03.10.2020
Meldung aus dem Hause Merkel:
(Deutschland)

Über 250'000 Ausländer und Abgewiesene in Deutschland sollten das Land längst verlassen und niemand kümmert sich darum - ja, sie erhalten weiter Sozial-Hilfe und viele andere Betreuung - ganz nach dem rot-grünen Muster: Bundesweit gibt es diese und jene Gesetze, die umgesetzt werden müssten, doch die verschiedenen Länder mit den verschieden linken und grünen Politikern und Dienststellen tun, was ihnen beliebt... In der Schweiz sind wir auf bestem Wege, Gleiches und Ähnliches durch zu stieren; wie die 9 grösseren (linken) Schweizer Städte, die eigenständig arme "Flüchtlinge" (die gar keine sind) aus Lesbos übernehmen möchten - Frau KKS hin oder her... Bei Oma Merkel in Deutschland hat es somit mehr illegale, als die Deutsche Armee Soldaten hat...


** Die Bundesanwaltschaft hat gestern im Kanton Freiburg vier verdächtige Muslime gleichzeitig festgenommen und Hausdurchsuchungen gemacht! Sie haben offensichtlich moslem. Extremisten und Djihadisten und deren Organisationen unterstützt! Verhaftet wurde eine Kosovarin (28), ein Mazedonier (29), ein Kosovare (26) und ein kosovarisch-schweizerischen Doppelbürger (34)! Gegen alle läuft ein Verfahren, ihnen wird vorgeworfen, gegen die Antiterrorgesetze verstossen zu haben, die sich gegen Unterstützer der Terrorbanden "Islamischer Staat" (IS) und ähnliche Terroristen richten!

** Da muss doch die Frage erlaubt sein, wie unsere oberste Justiz-Ministerin BR KKS und zuvor SS es überhaupt zulässt, dass Muslime als Schweizer Bürger und auf unsere christliche Verfassung eingebürgert werden! Beide Damen haben offensichtlich den Koran noch nie gelesen! Wahrlich eine Schande für unser Land und unsere Demokratie!

SD Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


02.10.2020
Die ganz faulen Machenschaften unserer Nationalbank SNB
Nationalbank-Präsident Jordan gibt bekannt:


Im 1. Halbjahr 2020 hat die SNB für 90 Milliarden Franken, das sind 90'000 Millionen Franken; fremde Währungen gekauft (vor allem Euro & Dollars) - um, so Jordan, den Schweizer Franken zu schwächen! Da verstehen viele nur Bahnhof...

Was aber heisst das - es ist einfacher als man denkt!
* Wir wachsen für Spekulanten und Profiteure und zum Schaden von Land und Volk, aber das darf niemand erkennen und verstehen... Die Schweiz tut alles, um zu wachsen: Massen-Einwanderung, offene Grenzen, mehr Beton und Arbeitsplätze, mehr "Investitionen", Verkehr, Umsätze & Profite! Eben (27.09.) wurde die weitere Massen-Einwanderung (NEIN zur "Begrenzung") v. Volk+Ständen gutgeheissen! (Der Raubbau kann weitergehen, denn die Ressourcen in einem kleinen Lande bleiben beschränkt)
* Aber... Mehr Nachfrage nach Boden, Wohnen, Arbeitsraum im kleinen, begrenzten Land Schweiz heisst, alles im ganzen Lande wird - zur Freude der Profiteure und Spekulanten täglich teurer! Sie kaufen Böden & Liegenschaften heute für 1 Mio. u. verkaufen sie morgen schon für 2 Mio. Franken! 1 Mio. Franken "verdient" ohne einen Handstreich Arbeit!

"Der Schnitt ins eigene Fleisch"!
So werden alle unsere Produkte inklusive Tourismus immer teurer. Die Bauern müssen immer mehr aus dem gleichen Boden herausstampfen, Natur und Biodiversität kommen immer mehr unter Beton und Räder - alles muss immer schneller laufen! Überall braucht es noch mehr Bürokratie und für jeden Schritt einen gerissenen Anwalt! Wir sind immer weniger konkurrenzfähig und Kunden suchen nach billigeren Alternativen oder beste Arbeitsplätze müssen ausgelagert werden!

"Die lausige EU ist auch schuld!"
Weil viele Länder dieser Welt, vor allem auch die EU, wirtschaftlich u. politisch Mühe haben, suchen viele Anleger, Private und Institute sichere Häfen für ihre Gelder - sie kaufen also Franken - so aber wird unsere Währung zusätzlich teurer... das heisst nach Jordan, der Franken wird immer "stärker" und damit werden unsere Produkte, Dienstleistungen und der Tourismus immer teurer! Natürlich kommen jetzt auch die Ausfälle durch Corona ins Spiel!

"Jordan "schwächt" den Franken.. "
.. indem er für 90 Milliarden (= 90'000 Millionen) Franken Euros und Dollars kauft, man könnte von "Hochrisiko-Papierligeld" sprechen, das er für den gesunden Franken "eintauscht", um damit unserer überzüchteten Wirtschaft und Einwanderungs-Gesellschaft überhaupt ein "weiter" zu ermöglichen! So kann die SNB den "starken Franken" schwächen, damit wir doch noch etwas verkaufen können von all den neuen Betrieben! Aber es ist eine faule Rechnung, denn, was machen wir mit den vielen Dollars + Euros (Papierligeld ohne Gold-Deckung), wenn dereinst diese beiden Wirtschaftsmonster untergehen - was ja schon lange von vielen Fachleuten prognostiziert wird...

Dann sitzt unser Land wie heute schon auf dem vielen Noten-Papier, mit dem man dann nicht einmal mehr Wasser kaufen kann und viele sagen es noch krasser: "Man kann dann damit nicht einmal den Hintern putzen..." - Wirklich schöne Aussichten, Herr Jorden!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch


01.10.2020
Merkel-Land
Merkel-Land, du Land meiner Träume
Merkel-Land, du Land meiner Angst- und Alp-Träume!


Amtlich klemmen sie die realen Zahlen...
Doch hier sind die Kriminalitäts-Zahlen von Deutschland fürs 2019:

95'400 Schwere Straftaten ausgeführt durch Zuwanderer (von den leichteren und nicht angezeigten Verbrechen gar nicht zu reden!) - Das gibt über

--- 260 Schwere Straftaten ausgeführt durch Zuwanderer pro Tag

aber auch in anderen EU-Staaten sind die Verbrechensraten sehr hoch, aber die linken Regierungen (ganz typisch in Schweden) tun alles, um genau diese Zahlen zu bagatellisieren oder wenn möglich zu verheimlichen... Der Bericht folgt!


30.09.2020
Unglaublich, aber wahr!
Die Freuden der CVP - die Umkehr der Werte ..

Die CVP Thurgau

.. jubelt in der Frauenfelder Woche v. 30. Sept. 2020 aus tiefster Spekulanten-Seele: "Das JA zu den Kampfflugzeugen sei ein JA für eine sichere und souveräne Schweiz! Ebenso erfreulich sei das klare NEIN zur schädlichen Kündigungsinitiative. Es sei ein deutliches Zeichen, dass sich die Schweiz in Europa nicht isolieren wolle.."

Da kommen einem wieder die CVP-Plakate in den Sinn mit dem faulen Stichwort "isolieren" und mit der Falsch-Aussage "Kündigungs-Initiative"! Schon unsere Väter hatten sich über die CVP-Lügen geärgert unter Kurt Furgler mit seinem unfairen "Fremdenhasser-Geschnorre" bei der Schwarzenbach-Initiative und den vielen, dem Volke scheinheilig servierten Lügen! Dann ist auch der feine Josef Deiss zu erwähnen, der mit seinen Lügen (UNO kostet uns 6 Mio. Franken pro Jahr) uns in diese (bald moslemische) UNO-Bande in New York gebracht hatte und in die wir heute hunderte von Millionen pro Jahr einzahlen! (UNO und ihre vielen UNO-Unterorganisationen) Auch Doris Leuthard ist zu erwähnen, sie hat uns die 5G-Antennen und ihre krebserregende Technologie (ohne wenn und aber) verordnet und in den Medien verkündete, unser Land ertrage noch viele Ausländer und Einwanderer - eine Bevölkerung von 14 Mio. sei doch kein Problem!

Wer aber hat in all den Zeiten mächtig vom Zustrom profitiert? Richtig, es sind die Spekulanten, die Profiteure und vor allem die grossen Bau-Unternehmungen, die oft in CVP-Händen liegen - auch im TG! Den CVP-Heuchlern ist doch die Biodiversität schnuppe, ebenso sind ihnen Familie, Kinder und Schule schnuppe - vom C wollen wir gar nicht reden! Heute schon, nachdem seit 2007 über 1 Mio. eingewandert sind haben wir selbst im Landkanton TG Klassen mit praktisch 0 Schweizerkind und bange stellt sich die Frage, wer wen denn integrieren sollte und dabei soll JA, was für ein CVP-Jubel, die nächste Einwanderungs-Million bereits "am anrollen" sein! Allerdings vorwiegend Muslime - aber auch da ist diese Partei ja gewappnet - das C soll abgeschafft werden...

Armer Christus
Arme Demokratie und arme Enkel: SD-TG, Parteileitung, 052 7651919



28.09.2020
Radio SRF-1: 17-Uhr-Nachrichten von heute 28.09.20


Herr Plozza

«Es war ein harter Schlag für die SVP» haben Sie gesagt «und die Migrations-Themen sind im Lande nicht mehr so prioritär..» Dann haben Sie liebend gerne die Aussage eines Schwyzer-SVP-Mannes zitiert…
Dieses Beispiel zeigt, wie Sie und die ganze SRF/SRG unser Volk manipulieren im Vereine mit linken und grünen Landesverrätern und mit der Hilfe von einäugigen, nimmersatten EU- und Wachstumsfreunden sowie mit ausländischen Manipulatoren und Geldgebern wie Soros, Obama und andere scheussliche Gruppierungen!

Seit 2007 sind über 1 Million ins Land gekommen, ohne Arbeitsplatz, Papiere, Pässe, Geld usw, usw.! Keine 15% waren hochqualifiziert, böse Zungen wissen, es waren nicht einmal 5% - aber sicher ist, dass weit über 60% Sozialhilfe-Bezüger und sehr schnell Bezüger von Sozial-Werken werden, monatelang, jahrelang! Die Lüge von BR Cassis: «Keiner kann kommen ohne Arbeits-Vertrag» haben die ach «so kritischen und korrekten» Medien gar nie gehört – so einfach ist das! Und jetzt soll dieser Wahnsinn weiter gehen…

Herr Plozza, unser Land ist die Hochpreis-Insel von Europa! Jeder Einwanderer steigert zur Freude der Bauwirtschaft und der Spekulanten die Nachfrage – alles wird noch teurer und unser Tourismus ist nur noch für Millionäre und Milliardäre aus aller Welt! Immer mehr beste Arbeitsplätze müssen ausgelagert werden! Immer mehr Aufwand erfordert der Umweltschutz, für jeden «Hennenschiss» braucht sogar der Normal-Bürger einen Anwalt und die Bürokratie, die Überwachung und der ganze, täglich Bockmist wächst uns über die Köpfe! Gehen Sie in die Schulklassen! Im besten Falle müssen 1-2 Schweizerkinder eine ganze Klasse mit 9 verschiedenen Nationen, Sprachen und Religionen «integrieren»! Ein Klassenlehrer weiss nicht mehr weiter und 2-4 Hilfslehrer oder Hilfskräfte helfen ihm dabei!

Auch Grüne, Natur- und Tierschützer sind Betrüger, denn über 1 Million Menschen mit ihren Ansprüchen zerstört unglaublich viel Biodiversität und Sie schweigen! Linke und Arbeitervertreter sind Arbeiter-Verräter, denn die Einwanderer arbeiten billig, über 50-Jährige werden entlassen, Angestellte und Arbeiter müssen mit weiteren Forderungen vorsichtig sein, denn auch sie könnten durch billigen «Import» ersetzt werden.. So einfach ist das!

Und Sie Niete sagen am Radio, die Migrationsfrage ist nicht mehr so aktuell – ja, das hätten Sie gerne! Das haben die Medien so eingefädelt und versuchen das Volk einmal mehr für dumm zu verkaufen. Ich warne Sie laut und deutlich, irgendwann hat alles eine Grenze! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.)


27.09.2020
*
Frankreich
Gefangen in moslemischer Mitsprache...


Eben haben sie zugestochen...

* Die moslemischen Jünger von Mohammed, der Killer 18 Jahre alt und aus Pakistan kommend - zusammen 6 moslemischen Killern im Namen des Korans - haben sie mit dem Messer auf einen Mann und eine Frau eingestochen und diese schwer verletzt! Ein Wunder, dass sie noch am Leben sind, ein reiner Zufall, denn die Verletzungen zeigen die klare Mordabsicht!

* Die ach so toleranten Muslime haben einem Journalisten und einer Journalisten aufgelauert und sie wollten die erneute Publikation (aus Anlass der Ermordung einer Redaktion) rächen! Es sollte der "freien Welt" doch endlich klar sein, dass der Islam, der Koran und natürlich Allah und sein Prophet sakro-sankt sind und weder Kritik, noch Satire oder Comics gestattet werden - Religionsfreiheit und UNO-Menschenrechte hin oder her - sonst wird einfach abgestochen...

* Bedenklich sind allerdings die französischen Behörden, denn die sind bereits eingeknickt! Sie hinterlassen einen bedenklichen Eindruck:

** Zuerst hiess es, der Mord-Anschlag sei voraussichtlich ein terroristischer Anschlag! Die Behörden wagen es nicht, der Öffentlichkeit zu sagen, dass moslemische Extremisten zugeschlagen haben! Denn die Muslime in Frankreich haben vorgesorgt und überall interveniert, um ihre Religion zu schützen vor "unpassenden" Begriffen wie "Extremisten" ua.

** Einen Tag später wurde dann die Meldung amtlich korrigiert - aus dem "terroristischen Anschlag" wurde schnell eine "politisch motivierte Tat, mit politischen Gründen"- klar, das tönt doch besser! So weit reicht der Einfluss der Muslime bereits in Frankreich! Aber der geht noch viel weiter!

* Nur das sagen und schreiben uns - dem Schweizer Volk - die Medien gar nicht - wer offen legen will, wird dann von der Justiz (Ex. Justiz-Direktorin Sommaruga, aktuelle JD Keller-Sutter lassen grüssen) als Rassisten gebrandmarkt - Was für eine Bescherung! Ausgerechnet von (unfähigen) Frauen und Emanzen..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch


26.09.2020
NZZ/TB-Zeitungen von heute
Seiten 2+3

«Mit Schimpf und Schande» v. M. Briner (maja.briner@tagblatt.ch)
«Frauen kämpfen gegen Hass im Netz» A. Miller (anna.miller@chmedia.ch)

Leider, sehr geehrte Frau Briner und Frau Miller, ist die Verrohung der Sitten (gemeint ist der demokratische Dialog unter den Bürgern und zwischen Bürger und Politiker) auf ganz klare Ursachen zurück zu führen! Bitte suchen Sie nicht zu weit und schon gar nicht bei Trump in den USA! Die BV zeigt klar die Richtung, um die sich alles dreht in der demokratischen Gesellschaft! Genau dieser «Wegweiser» in der BV (§ 16, 17 & 137) wird in unserem eigenen Lande von den eigenen Bürgern mit Füssen getreten und zwar gegenüber ihren politischen Gegnern! Das schafft Frust, Ärger und Spannung und dies wiederum ermöglicht Extreme und Extreme bringen Hass, Gewalt und letztlich Tod, das Ende des Dialoges, der Demokratie und dereinst unseres wunderschönen Landes!

Schon mehrfach haben wir Schweizer Demokraten die Journalisten und Meinungs-Manipulatoren in den Print-, Radio- und TV-Redaktionen auf diese Zusammenhänge hingewiesen und sie an die BV erinnert! Da in der heutigen Corona-Zeit die Meinungsbildung gewaltig leidet und auch sonst das freie Wort (BV § 16 & 137) kaum Gültigkeit hat und viele Parteien, Politiker ja sogar langjährige Abonnenten und Leserbriefschreiber von Redaktionen total unterdrückt werden, steigt der Frust- und Zornes-Pegel! Im Handkehrum aber haben gewisse (linke, grüne und extremistische) Politiker, Parteien und Schreiberlinge jede Möglichkeit, dem Bürger ihre einseitige Sicht der Dinge zu explizieren – das aber führt auch dazu, das immer mehr Abonnenten und Inserenten von den Publikationen und Zeitungen nichts mehr wissen wollen!

Denken wir an die umstrittenen Frauen und Politikerinnen in unserem Lande, denen viele Bürger lügenhafte Aussagen vorwerfen und die uns parteiische Journalisten immer wieder beliebt zu machen suchen: Wir erinnern an diese Namen: Sommaruga, Keller-Sutter, Jac. Fehr, Cor. Mauch, D. Leuthard, S. Ruoff, M. Calmy-Rey, Ev. Widmer-Schlumpf, T. Funiciello, F. Kleiner, M. Brunschwig und viele andere! Diese Damen haben das «freie Wort» gepachtet und die Medien tragen sie auf Händen, aber andere Meinungen werden meist konsequent unterdrückt. Dazu kommt, dass sich diese feinen Damen unberührbar machen, das heisst, sie sind kaum per Brief, Telefon oder E-Mail erreichbar oder antworten konsequent nicht! Alle diese faulen Schliche erzeugen Hass und Verdruss – genau das aber will die Verfassung mit dem «freien Wort» verhindern!

Erlauben Sie uns ein Beispiel: Die Thurgauer Zeitung hat von vielen Parteien nur ganz wenige Stellungnahmen und Aussagen gebracht, obwohl die Parteien sinnvoll und für ganze Bevölkerungsgruppen reden und so eine Demokratie überhaupt möglich machen! Dafür füllt die NZZ/TB-Redaktion seitenweise «Meinungsseiten» und «Debatte-Seiten» mit Aussagen und Meinungen von eigenen Redaktoren, die nur für sich selber reden oder höchstens für die Redaktion – was natürlich mit Demokratie sehr wenig zu tun hat! Das aber schafft Frust und Ärger, viele werden ausfällig, ja sogar grob, denn sie fühlen sich in ihren Rechten betrogen! Aber das ist der falsche Weg in unserer Demokratie! So geht es den Schweizer Demokraten im Thurgau und anderswo, aber auch vielen anderen! Bleibt noch anzumerken, dass Linke, Grüne und andere Weltverbesserer mit dem Umbau der Familien und der Frauenrolle – also explizit mit den Frauen - ganz bestimmte politische Ziele zu erreichen suchen! Mit freundlichen Grüssen:


Schweiz. Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch 052 7651919


25.09.2020
F
wie Frankreich -
Einst hatte Frankreich bessere Politiker als heute...

Zum Beispiel "Charles de Gaulle" - er sagte:

"Wenn eine Bevölkerungsgruppe nicht akzeptiert wird, liegt es daran, dass sie nichts Gutes bringt; andernfalls würde sie problemlos aufgenommen. Wenn sie sich über angeblichen Rassismus beklagt, liegt es daran, dass sie Unordnung schafft. Wenn sie hingegen Gutes tut, wird sie überall mit offenen Armen empfangen."

(Wer würde dies heute noch zu sagen wagen ????)


25.09.2020
GP
Grüne, Linke, Linksextremisten & andere sind superschlau..
NR Frau Meret Schneider von den Grünen in hat eine Motion eingereicht


.. zum Schutz der Affen etwa in Thailand und anderswo...

Die Motion verlangt: "Der Bundesrat wird beauftragt, eine Deklarationspflicht für Kokosprodukte einzuführen, die unter Einbezug von Affen produziert wurden.. " Frau Meret Schneider hatte in Thailand beobachtet, wie abgerichtete und angekettete Affen die Palmen hochklettern, um bis zu 300 Kokosnüsse pro Tag zu ernten - das sei gegen den Schutz der Tiere und die Konsumenten hier müssten per Deklaration erfahren, wie die hier angebotene Kokosprodukte geerntet werden!

Da die Grünen ja immer bereit sind, möglichst medienwirksam dem Bürger ihre Klasse zu beweisen, machen wir auf weitere Missbräuche von Tieren aufmerksam: Da wären die Kühe, die für den Menschen gemolken werden, die Pferde, die von Menschen geritten werden oder jene, die Wagen oder Pflüge zu ziehen haben! Da wären die Schlittenhunde und Rentiere im Norden, die Elefanten auf Safari und beim Holzfällen und da wären auch die Spür- und Polizeihunde! Nicht zu vergessen die vielen und sehr anspruchslosen Esel im Süden, die Kamele und Dromedare in den Wüsten und die Blindenhunde weltweit...

Jaja, die Grünen leisten einen unglaublichen Beitrag an die Welt und an unsere Heimat, das ist ganz sicher - wenn es die Grünen nicht gäbe, müsste man sie erfinden - Danke Frau Schneider, schöne Grüsse nach Uster/ZH. Viele Tiere, auch die Affen, arbeiten gerne mit den Menschen zusammen und haben sogar Freude daran - wichtig ist, dass Menschen sie als Partner behandeln...

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


24.09.2020
*
**
Lesbos – das Eintrittstor für die Islamisierung des Abendlandes!

Nehmen Sie die Karte von Griechenland und der Türkei zur Hand! Die Insel Lesbos ist rund 10 Km vom türkischen Festland entfernt und es liegt auf der Hand, dass die ankommenden «Flüchtlinge» mit grösster Wahrscheinlichkeit von der Türkei her übersetzt haben. Von der Türkei her können aber nur Boote und Schiffe in See stechen, die amtlich kontrolliert und genehmigt sind. Der Kontroll-Apparat von Erdogan ist dicht und man muss sogar annehmen, dass die Türkei und damit Erdogan selber bestimmen, welche Art «Flüchtlinge» nach Lesbos fahren dürfen. Eigentlich ist das natürlich gegen die Abmachungen der Türkei mit der EU, wo sich die Türkei für viele Milliarden Euro verpflichtet, die Flüchtlinge vom Osten in türkischen Lagern aufzufangen. Aber Erdogan geht eigene Wege und verfolgt seine Ziele mit Europa und mit den «Flüchtlingen»!

Erdogan zieht die Fäden!

Betrachten wir die Bilder und die Videos der letzten Tage und bei den Brandstiftungen auf Lesbos! Sie wurden meistens von linken Medien-Teams aus der EU aufgenommen und «produziert». Dabei fallen ganz bestimmte Dinge immer wieder auf, auf die Film-Teams nicht eingeschworen waren: Alle «Flüchtlings»-Frauen und -Mädchen auf Lesbos tragen Kopftücher, das heisst, es sind Muslime. Auffallend sind auch die vielen jungen Burschen und allein Reisende. (gut erkennbar bei der Besteigung der Flugzeuge nach Europa) Es ist somit ausgewiesen, dass die «Flüchtlinge» auf Lesbos Muslime sein müssen. Weiter ist amtlich bekannt, dass über 90% der «Flüchtlinge» in Lesbos aus Syrien und Afghanistan kommen! Da aber stellt sich die grosse Frage, wer verfolgt wen in Afghanistan und in Syrien? Richtig, Muslime, ihre mörderischen Djihadisten und Islamisten verfolgen vorwiegend Christen und Juden, vielleicht auch noch Kurden – aber Kurden tragen nur selten Kopftücher! Die Annahme ist also gegeben, dass die Türkei und der moslemische Missionar Erdogan vor allem Muslime «gen Westen» ziehen lässt - Richtung Europäische Staaten, Richtung christliches Abendland!

Erdogan ist ein Verbrecher!

Es ist bekannt und erwiesen, Erdogan’s grosses Ziel ist die Islamisierung des Abendlandes. Am 15.04.01 sagte er in Hagen, Deutschland, in einer Rede: «Die Europäer glauben, dass die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen Plan!» Vor 20'000 Deutsch-Türken sagte er in der Köln-Arena am 20.02.08 «Die Forderung nach Integration und Assimilation ist ein Verbrechen, wer sich den Gastgebern anpasst, ist ein Kollaborateur» und die türkischen Männer hätten ihren Frauen «westliche Freiheiten» generell zu verbieten! Auch die Schweiz sollte also keinerlei «Flüchtlinge» aufnehmen, dringend darauf drängen, dass alle «Seeretter und Seerettungsschiffe» sofort gestoppt werden, denn es ist Unsinn, für eine Frontex Millionen zu zahlen und gleichzeitig umgehen Linksextremisten mit Partei-, Kirchen- und Soros-Geldern im ganzen Mittelmeer die Ziele der Länder und kooperieren mit den mörderischen Schleppern! Hilfe ist nötig, aber bitte «vor Ort», also in den Entwicklungsländern und in Zusammenarbeit mit der Entwicklungshilfe! So kämen die südlichen Länder und Inseln wieder zu ihrem Frieden und unsere Millionen könnten allen Hilfe bringen!

Erdogan – Nein danke!

Wir erinnern daran, dass Erdogan, Ex-General Soleimani und viele andere moslemische Herrscher und Geldgeber moslemische Terrorbanden rekrutiert, ausgebildet, bewaffnet und in ungezählte Länder infiltriert haben, um den Islam mit Mord, Terror, Vertreibungen und dem Djihad an die Macht zu bringen – bis zum heutigen Tage! (Nigeria blutet..) An den Händen dieser Herren klebt das Blut von Millionen – auch von nicht genehmen Muslimen! (zB. Jemen)


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., www.sd-tg.ch, 052 7651919,
Willy Schmidhauser, Sekr.


23.09.2020

Bundesplatz im rot-grünen B e r n
Parole der Klima-Camper: "Wir sind gekommen um zu bleiben!"


Woher kommen diese so klugen, einäugigen Klima-Schützer!

Über 90% aus Schulen, Gymnasien, Hochschulen und kaum aus Lehrbetrieben oder Lehrstellen in Werken, Industrie- und Gewerbebetrieben - dort muss nämlich gearbeitet werden, da sind Termine einzuhalten und Lieferfristen zu beachten! Wir sagen es immer wieder, aus diesen Kreisen kommen auch die Schreier nach Stimmrecht 16, obwohl sie knapp die Windeln beiseite gelegt haben! In den Schulen wird politisiert - von den Schulen, von den Lehrern und natürlich von den linken Studenten-Organisationen - wir haben ja Beispiele von National-, Stände- und anderen Räten, die direkt von den Schulen und Unis in die Parlamente und Exekutiven gerutscht sind und noch nie für ihr Brot auch nur einen Handstreich Arbeit geleistet haben - aber sie predigen als die grossen "Experten" dem Volk und Lande, wie das Leben und die Politik zu meistern sei...

Dieser grosse Lärm, diese gewaltigen Kosten und den Ärger für den Steuerzahler und Medien-Konsumenten, diese Vergeudung von sinnlosen Zeitungsspalten - meist auf Kosten des "freien Wortes" für alle - all diese Leerläufe verdanken wir gewissen Versagern in Politik, Justiz, Medien und Wissenschaft! Unser Land ist für 0,1% des weltweit produzierten CO-2 verantwortlich! Das gross-maulige Verlangen der Klima-Camper in Bern ist absolut unverhältnismässig und sogar kontra-produktiv! Die wirklich grossen Sünder sind China, Indien, USA, Russland und andere Staaten – selbst Deutschland ist nur für 1,9% der weltweiten CO-2-Belastung verantwortlich! Es ist also total unsinnig, wie dies junge Besserwisser in Bern breitspurig verlangen, hier hochriskante und enorm teure, technische Schritte zu machen und dabei die gewaltigen, weltweiten Dreckschleudern zu belassen. Zudem besteht die Gefahr, dass die Welt-Märkte so die billigeren, chinesischen Produkte (billiger dank mehr CO-2) bevorzugen und damit der Sache eher schaden!


Ist auch der Milliardär Soros auf dem Bundesplatz in Bern?

Auffallend ist auf jeden Fall an diesem Klima-Camp eine gewisse Professionalität und das heisst, es gibt eine straffe Organisation dahinter mit viel Vorarbeit von kompetenten Leuten - das aber kostet Geld, viel Geld! Wer den baulichen Aufwand vom Bundesplatz gesehen hat, muss zugeben, da wurde echt geplant und koordiniert! Das aber braucht Vorbereitung und Leute mit Kenntnissen und Wissen, die voll dahinter stehen! Es hat sogar gemäss "Blick" Leute dabei, die ihren Job gekündigt haben, um im Klima-Camp voll mitmachen zu können.

Das aber ist nur möglich, wenn genügend finanzielle Mittel vorhanden sind und zudem müssen diese schnell und rasant abrufbar sein - wochenlange und langsame Bettel-Aktionen führen kaum zum Ziele! Auffallend ist die Aussage zur Behinderung der Marktfahrer am Dienstagmorgen: Abgemacht war 04.00 Uhr! Zu dieser Zeit hätten die Marktfahrer ihre Stände aufgebaut, doch viele sind wieder nach Hause gefahren und andere haben laut deren Aussagen 50-80% ihres Umsatzes durch die verspätete Freigabe der Marktstände verloren. Dabei haben viele schon dank Corona in den letzten Monaten verloren.

Die Offerte an die Marktfahrer der Klima-Camper lautete: Sie würden die Umsatzverluste v. 22.09. (Dienstagmorgen) vergüten. DA MUSS WAHRLICH KAPITAL VORHANDEN SEIN! Automatisch denken viele an den Milliardär Soros, der sich nicht zum 1. Male in die Schweizer Politik eingemischt hat und an seine Helfer in "Operation Libero"! Wie gesagt, die Devise "Wir sind gekommen, um zu bleiben!" lässt auch auf finanzielle Rückendeckung schliessen...

Bedenklich ist die Tatsache, dass viele dieser "Schnudergofe" aus besseren Häusern stammen und von höheren Schulen kommen, wo mehr Indoktrination von Schule und Lehrer kommt und ihr Slogan offenbar nur für die "Elite" Gültigkeit hat: "Rechtsfreie Räume nutzen.." (=Juso-Parole)

Schweizer Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch



22.09.2020

Die rot-grünen Secondo-Geschenke?
Allen voran treiben die Links-Extremisten Juso ein böses Spiel!
Sicher sind sie mit Karl Marx und vielen Genossen (mit geheimen Geldgebern) - mit dabei auf dem Bundesplatz zu B e r n - heute Abend!


"Blick"-Redaktorin Sermin Faki mit einem typisch "schweizerischen" Namen bringt heute einen Bericht vom Bundesplatz - Ringier und andere Verleger machen das ganz gezielt, sie stellen Ausländer und eingebürgerte Ausländer sowie Secondos ein, die dann unser Land und Volk dazu bringen sollen, die Kandidaten der Grünen, Linken und Juso (natürlich die Frauen) zu wählen!

Tamara Funiciello (30) wird in Wort und Schrift heute im Blick gebracht als SP-Nationalrätin, dabei ist die grosse Schwätzerin eine wachechte Marxistin und Links-Extremistin, sie war jahrelang gross-maulige Juso-Präsidentin mit vielen, fragwürdigen Aktionen und Demonstrationen. SP-Präsident Ch. Levrat ist raffiniert und automatisch sind Juso-Präsidenten auch Vice-Präsidenten der SP-Schweiz! Und auf der SP-Liste ist dann diese extremistische Marxistin von Sardinien auch gewählt worden. Sie wurde unserer Demokratie von den Sozialdemokraten untergejubelt - wie viele andere auch... Frau Faki vom "Blick" bezeichnet die rundliche Funiciello als "Bernerin" - na dann Prosit!

Aline Trede (37) kommt zur "Blick"-Ehre! Sie ist ehemalige Deutsche und eine Grüne Nationalrätin! Auch sie bezeichnet Frau Faki als Bernerin und auch sie wird dem dummen Leser und Bürger als unsere Volksvertreterin untergejubelt! Dabei haben alle, Grüne, Linke und Linksextremisten Juso die Abschaffung der Armee, der Neutralität und unserer Demokratie+Freiheit zum Ziele, denn sie wollen in die EU und damit die Diktatoren von Brüssel zu unseren Volksvertretern erklären, na dann Prosit!

Unsere Jungen erwartet wahrhaft eine "schöne" Zeit!



22.09.2020
"Theater" auf dem Bundesplatz
"Blick"-Bericht auf Seite 2 und 3:


Sehr geehrte Frau Faki
Sehr geehrte Herren Dietrich, Ballmer & Dibbasey

Ein Verhältnis-Wahnsinn, den leider zu Viele hochstilisiert haben und heute noch hochstilisieren! Es geht um das Klima und unser Land: Die Schweiz ist zuständig für 0,1% des weltweiten CO-2-Ausstosses und ist sicher auch gefordert, aber in Anbetracht der tatsächlichen Klimasünder weltweit, sind die Reaktionen dieser «Schnudergoofen» ein absoluter Verhältnis-Blödsinn! Sie sind nichts anderes als eine Show, die leider von sensationsgeilen, aber auch links-freundlichen Redaktionen liebevoll aufgenommen werden! Sie räumen einer marxistischen, extremistischen Tante Funiciello Raum ein und sorgen so für komplett irr- und widersinnige Prioritäten!

Dem nicht genug, grosszügig schaut die Intelligenzia der Schreiberlinge über die Tatsache hinweg, dass ausgerechnet diese Tier-, Natur-, Klima- und Umweltschützer am 27. September für eine weitere millionenfache Einwanderung besorgt sind und ihr NEIN zur masshaltenden und vernünftigen Begrenzungs-Initiative NEIN verkünden! Spätestens hier, liebe Redaktion, müssten doch die Journalisten – auch von Ringier – schalten!

Die ganze Show auf dem Bundesplatz zeigt aber ein noch ganz anderes Manko unserer «kritisch hinterfragenden Medien»: Alles ist mit der grossen Kelle angerichtet! Das heisst, die ganze Bundesplatz-Installation und Bundesplatz-Show kostet ein Vermögen! Da sind sich viele mehr als sicher, dass ausländische Gelder in unserer Demokratie ihr Unwesen treiben - ausländische Mächte bedienen sich also unserer Demokratie; was für ein Skandal! Wie wäre es mit einer kritischen Hinterfragung beim Milliardär Soros, Obama und beim Hause Operation Libero? Sodann sei an die Zahl 1,9% CO-2-Ausstoss erinnert, es ist die Belastung des Weltklimas durch die Bundesrepublik Deutschland – das sind rund 20 Mal mehr als unsere Schweiz – wo bleiben da die Klima-Jünger, denn die Klima-Veränderungen kennen doch keine Landesgrenzen und Nachbarn «profitieren» alleweil! Schöne Grüsse und gute Besserung:


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., Sekretariat, www.sd-tg.ch, 052 7651919



21.09.2020
Sonntagabend, 20.09.2020
E-Brief an Frau Cimmino & Simone Fatzer v. Radio SRF, Sendung "Echo"


Wozu das Theater, Frau Nicoletta Cimmino & Frau Simone Fatzer?

Wozu servieren Sie unserem Lande einen alten Genossen, der von Tüten und Blasen auf dieser Welt kaum eine Ahnung hat! Mag sein, dass er als ehemaliger Österreich. Bundespräsident in seinem Lande ein hohes Ansehen genossen hat, aber den sozialistischen Mist, den er über unser Radio SRF heute Abend zum besten gegeben hat, ist wahrlich eine absolute Zumutung! Eine Zumutung von einem Sozi, einem einäugigen Linken, der gar nichts dazu gelernt hat! Offenbar ist dieser Typ für SRF und das Echo wichtig.. Wie aber kommt das, hat auch das Echo Sehfehler oder manipulieren Sie mittels Radio Volk & Land?

Allein Reisende – vor allem die Minderjährigen – reisen bewusst alleine! Oft sind es die besten und die raffiniertesten einer Sippe, eines Clans oder eines ganzen Dorfes mit einem klaren Auftrag: In Europa Fuss fassen, die Verbindung zum Sozialgeld und Familien-Nachzug zu sichern. Es gibt nur wenige, die ihre Familie verloren haben oder alleine einen Schiffsuntergang überlebt haben, wie das Linke suggerieren wollen! Das sind die grossen Worte eines alten Geschichtenschreibers Ziegler von internationalistischen Gnaden! Die Minderjährigen (über 95% Burschen) werden entsandt, weil in diesen Clans bekannt ist, dass es Fürsprecher wie Jean Ziegler und Heinz Fischer in Europa gibt.. Hier in Europa, ist ein Jugendlicher bis zum 18. Lebensjahr minderjährig und hat einen besonderen Schutz. Auch bei kriminellen Taten gelten ganz andere Massstäbe und ganz genau das wissen die Absender! Diese Minderjährigen sind sehr oft auch recht tüchtig in der Handhabung des Messers und anderer, krimineller Mittel!

Fischer und Ziegler, beides schlimme Sozis, tadeln die hartherzigen EU-Spitzen, die arme Flüchtlinge nicht nach Europa lassen! Dass die Linken, Kirchen (CH-Bischof Felix hat 30'000 Fr. gespendet, kaum aus eigener Tasche) und fragwürdigste NGO’s wie Milliardär Soros, Obama ua. sollten endlich aufhören, auf dem Mittelmeer den mörderischen Schleppern die Fuhre abzunehmen ("Seenotrettung") - doch davon sagen SRF und Sozis kein Wort!

Die Muslime sind schuld an dieser weltweiten Not!
Ebenso schweigen die lieben Menschenfreunde zur Tatsache, dass die «Flüchtlinge» auf Lesbos zu über 90% aus Syrien und Afghanistan stammen! Keine Erklärung halten die brave Humanisten für nötig, dass in beiden Staaten die mörderischen Kriege seit Jahrzehnten den Muslimen und ihren Koran-Aufträgen zu verdanken sind – aber auch Frau Cimmino und Frau Fatzer finden es nicht für nötig, entsprechende Fragen zu stellen! Ziegler und Fischer verlangen, dass die 12'600 aufs Festland gebracht und dann in Europa (!) verteilt werden – Super, solch kurzsichtige Berater brauchen wir! Morgen schon werden die nächsten Lager nicht nur in Griechenland in Flammen aufgehen, das ist vorhersehbar! Es ist erwiesen, dass die Insassen das Feuer mehrfach und gleichzeitig gelegt haben, sie haben auch die Feuerwehr mit Steinen daran gehindert, zu löschen! Nur für Sozis und für SRF ist dies noch nicht klar! Das ist die ähnliche Erpressung der EU-Staaten wie mit der Seenot-Rettung im Mittelmeer – die Frage ist allerdings offen, ob auch da linke und linksextreme Ratgeber und Helfer den Migranten in Moria beim Feuer machen Pate gestanden sind.. Angenommen, die 12'600 können nach Europa - wie lange dauert es, bis die Lager auf Lesbos wieder total überfüllt sind? Kommen dann die nächsten Feuer? Ist das «Hilfe für Verfolgte»?


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



20.09.2020
*
Mein Land ist nicht mehr mein Land – meine Heimat ist verkauft!

* Am Sonntagmorgen zwischen 7 und 8-Uhr, bei der Post (Bahnhof) Stein am Rhein werfe ich einen Brief ein und da es dort auch so einen Ablage-Absatz bei den Briefkästen und beim Bank-Automaten hat, ist dies offen sichtlich ein Rastplatz bei Dunkelheit! Da liegen die Alu-Trinkdosen weit verstreut, dazu hat es 1,5 Liter Plastikflaschen am Boden, wo die Menschen gehen und auch auf der Fahrbahn für den Bus- und PW-Verkehr. Auch ein Werbeständer liegt am Boden und alles ist übersät von Zigaretten-Stummeln, Verpackungen und Bonbon-Papierli. Auf dem Asphalt hat es Flecken von verschütteten Getränken – alles in allem, ein ärgerliches, unästhetisches Bild das mir die Galle hochkochen lässt und dies am Sonntagmorgen.. Muss also der Stadtpräsident von Stein am Rhein extra einen Mann vom Dienst aufbieten, um diesen Idioten am Freitag den Dreck aufzunehmen – wahrlich eine Zumutung für jeden Gemeindearbeiter! Die Steuerzahler ihrerseits müssen sich fragen, was ist das für ein dreckiges und unordentliches, unanständiges Pack, das solche Bilder für den Sonntag und für die Mitmenschen und eine schöne Stadt hinterlässt? Viele Jahre und Jahrzehnte war ich Jugend- und Scharleiter in der Jungwacht und unsere Jugend hat gelernt, der Heimat und den Menschen Sorge zu tragen. Wenn ich aber dies Gruppen mit ihren Trinkdosen in den Händen anhören muss, ganz egal wo, so fällt mir immer wieder auf, dass sie Schweizerdeutsch reden; also sind es Schweizer, die unser Land beschmutzen! Nicht ganz – leider, denn wer genau hinhört, realisiert, dass der gesprochene Dialekt «verfeinert» wird von Ausdrücken von Zuwanderern aus anderen Ländern und «Kulturen»! Mag sein, dass diesen jungen Menschen der Schweizerpass überreicht wurde, aber Schweizer sind es keine – im Gegenteil: Viele hassen unser Land oder es ist ihnen gerade recht, um daraus Nutzen zu ziehen. Von Liebe zur Heimat kann da kaum die Rede sein, sonst wären solche Schandtaten einfach nicht möglich, denn was man liebt, schädigt doch keiner!

* Ähnlich ist es in vielen anderen Orten und Städten! Sogar in Dörfern sammeln sich Jugendliche beim Eindunkeln unter Bäumen, bei Sitz- und Rastplätzen oder auf Treppen, an Hausecken und geschützten Lagen! Da wird gelafert, geraucht und oft gesoffen, viele blasen sich auf und bluffen mit schnellen Wagen und gefahrenen Rennen, andere mit lärmigen Motoren und wieder andere mit Abenteuern. Jeden Morgen ist die Sauerei und Unordnung auf dem Bahnhofplatz in Frauenfeld für viele Bürger mehr als bedrückend. Hauswarte und Stadt-Personal muss als Erstes den ganzen Unrat zusammenfegen und entsorgen! Was für eine wundervolle Aufgabe, den anderen den Dreck weg zu räumen! Ganz sicher will dies kein Einziger der Verursacher tun, quasi als Lebens-Job! Die wollen doch alle Top-Berufe und wenn sie die nicht erreichen können, reden und klagen sie über die angebliche Diskriminierung der Generation der Zuwanderer; dabei haben und hatten die meisten Lehrer erhebliche Mühen, diese Generation überhaupt einigermassen ordentlich unterrichten zu können!

* Aber eben, die Linken, Grünen, Gewerkschafter und sogar die Naturschützer plädieren für den 27. September für weiterhin total offene Grenzen auch für die kommenden Jahre und für ein NEIN zur längst nötigen Begrenzung! Viele bürgerliche nimmersatte Wachstumsprediger und EU-Anschluss-Missionare von CVP, FDP und vielen anderen Verfassungs-Verrätern merken gar nicht, wie sehr sie uns und unser Land für ein «Butterbrot» verkaufen! Wenn aber die Schweiz zur Beton-Schweiz geworden ist und zum Abfall-Haufen von Europa, ist die Sachlage kaum mehr zu ändern. Noch schlimmer sind jene, die in diesen und kommenden Zeiten in unser Land strömen, um hier gut leben zu können – sie werden unser Land kaum freiwillig verlassen, selbst wenn für sie keine Arbeit mehr da ist und unser Land so teuer geworden ist, dass ein ungelernter und wahrscheinlich bald auch die gelernten Arbeiter ohne zusätzliche Sozial-Hilfe hier gar nicht mehr existieren kann! Sie, diese Landes-Verräter und Nimmersatten haben meine Heimat zerstört und sie tun alles, um so weiterwursteln zu können! Sagen Sie JA zur Begrenzung, noch ist Zeit dazu!

Willy Schmidhauser, Sekretär SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


18.09.2020
Wie abstimmen ????
Hier sind die Empfehlungen (SD-Parolen):


Bitte auf
"Aktuelle Fragen" klicken und auf das Datum 11.09.2020 gehen...

PS.
Diverse Texte sagen mehr, hier unter "Aktuelle Fragen" und unter "Aktuelle Stellungnahmen"

Danke!


18.09.2020
Der grosse Ärger mit gewissen Ausländern..
Man hört in ihren Reden, woher sie kommen.. und denkt an Bereicherung..

Aber keiner..
schert sich um die Corona-Sicherheits-Auflagen!
Es ist doch ganz klar, viele fuhren in die Ferien und scheren sich einen Teufel...

Immer und immer wieder kommen die Appelle an die Vernunft, an die Eigenverantwortung und an das gute Beispiel, das wir alle geben sollten! Gruppenweise stehen sie zusammen, schreien und grölen oft über den Platz oder vor dem Imbiss-Kiosk! Dann reichen sie sich nicht die Hand, aber sie schlagen sich gegenseitig in die Hand bei ausgestrecktem Arm! Richtig, ein Gäg aber ein dummer, denn ein Handschlag "offene Hand" in "offene Hand" erleichtert in jedem Falle die Übertragung, so oder so! Dazu kommt das laute Rufen und natürlich ohne einen Mundschutz!

Man bekommt als Aussenstehender den Eindruck, das alles sind Helden, die haushoch über den Problemen stehen und im Grunde das Gegenteil bewirken! Wann endlich merken die Schweizer, wie sehr die so hoch gepriesene Massen-Einwanderung nicht nur für Tiere und Natur eine Katastrophe sind, sondern fürs ganze Land - ausgenommen die Spekulanten, Profiteure, Bauwirtschaft und die Bereicherungs-Apostel von links bis CVP! Viele waren in ihren Heimatländern in den Ferien mit Kind und Kegel und natürlich sind alle jung und gesund (viele merken gar nicht, dass sie infisziert sind)! Aber ihre Kinder und tragen den Virus weiter und ihre Arbeitskollegen werden ebenfalls beglückt! Wann endlich merken unsere Bürger, ein JA zur Begrenzung heisst "überleben"!

SD-Thurgau


16.09.2020
°°°
Lassen Sie sich nicht von Umfragen täuschen!
Wer Umfragen auswertet, sollte fragen, wer hat sie in Auftrag gegeben?

TAMEDIA - die führende, linke Truppe hat auch auf den 27. September hin Umfragen gemacht - vor allem zu den 5 Vorlagen des Bundes: So der Stand heute:

° Die Begrenzungs-Initiative °°°° 33% JA
° Kampfjets °°°°°°°°°°°°°°°°°°° 65% JA
° Vaterschaftsurlaub °°°°°°°°°°° 70% JA
°Jagdgesetz °°°°°°°°°°°°°°°°°°° 49% JA
°Kinderabzüge °°°°°°°°°°°°°°°°° 51% JA

° Da ja heute vor allem die linken und linksextremen Medien gar nicht mehr breit und neutral informieren, sondern eigentliche Kampagnen veranstelten - mit Hetze, Lügen und verächtlich machen von Vertretern, Parteien und sogar Leserbriefschreibern, legen die manipulierenden Journis und die Redaktoren auf einen realen feedback grossen Wert, damit sie überhaupt wissen, wie die Gesinnung im Volke sich in ihrem Sinne und dank ihren Machenschaften wandelt! Man nennt dies wirtschaftlich und wissenschaftlich eine "Erfolgskontrolle"!

° Genau das ist die TAMEDIA-Umfrage, heute im 20 Minuten (Produkt der TAMEDIA) ist der neueste Stand einsehbar: Bei der Begrenzungs-Initiative werden 33% JA-Stimmen gezeigt und 65% NEIN!
Offensichtlich haben die Bemühungen der Landesverräter und Verfassungsfeinde Anklang im Volke gefunden, denn früher waren es mehr JA-Stimmen - Dumm wäre allerdings nur, wenn von den 20'310 Personen, die befragt wurden, zu viele politisch gegen das eigene Land eingestellt wären oder viele der Angefragten NEIN zum Befrager sagen, aber JA stimmen werden! Genau das hat SVP-Präsident Albert Rösti vor Wochen schon erwähnt, denn weil Menschen in heiklen Fragen gar nicht sagen, was sie wirklich meinen! (um sich und ihre Lieben zu schützen)

° Genau das hoffen wir und wünschen es unserer Heimat!
SD-Thurgau


15.09.2020
MORGES
Ein furchbarer Messermord im Namen Allah's!


Der Täter soll ein dem Nachrichtendienst bekannter Islamist sein...

++ Der Mann (26) mit Kapuze hat einem am Tisch sitzenden und essenden Portugiesen (29) ein Messer in den Rücken gerammt und ist geflohen. Gemäss NDB (Nachrichtendienst des Bundes) ist der Täter ein moslemischer Extremist, ein Islamist IS und seit 2017 dem NDB bekannt. Er ist bereits in ein Strafverfahren involviert, so die Bundesanwaltschaft BA. Die Ermittlungen laufen mit BA, den Behörden des Kantons Waadt, dem NDB und dem Fedpol.

++ Der Verdächtige sollte in einer psychiatrischer Klinik behandelt werden! Was für ein Schwachsinn und was für ein Versagen unserer Justiz, von BR Karin Keller-Sutter und unserer Gerichte! Der Mann sei schweizerisch-türkischer Doppelbürger und bekannter, einschlägiger Islamist aus der Region Lausanne! Er hätte in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden sollen - warum dies bisher nicht geschah, ist nicht bekannt..

++ Typisches, schweizerisches Versagen! Anstatt dass dem Land und vor allem der Justiz, den Parlamenten und den Exekutiven endlich offen gelegt würde, was der mörderische Koran von den Muslimen tatsächlich verlangt, wird von einer angeblichen "Religionsfreiheit" gefaselt und doziert. Jene Muslime, die sich an die Koran-Aufträge halten und halten wollen, werden in die Psychiatrie eingewiesen - was für ein Versagen dieser Regierung, der Justizministerin, vor allem auch der Medien und der Wissenschaft! (Unis) - Es ist traurig, dass die Schweiz in den Niederungen hängen bleibt!

Schweiz. Demokraten SD-TG, www.sd-tg.ch, 052 765 1919



15.09.2020
Heutige Schlagzeile: "Gewerkschaften fordern mehr Lohn für alle!"


Genau das haben wir von diesen einäugigen Heuchlern erwartet!
(und kein kritischer Journalist und Redaktor hinterfrägt... )

** Gewerkschafter, Linke, Extremisten (Juso) und viele andere machen seit Monaten grosse Werbung für ihre NEIN-Parole zur "Begrenzungs-Initiative" der SVP und zum 2. Versuch des Schweizervolkes, unsere Eigenständigkeit und Freiheit zu bewahren! Über 1 Million mehr Menschen in 12 Jahren über-schwemmen unser Land! Viele sind jung, kaum ausgebildet und arbeiten billiger als Einheimische - so werden Ältere (Ü-50) auf die Strasse gestellt - aber auch alle anderen sind in Gefahr: Jeder wird sich hüten, mehr Lohn oder eine Teuerung zu verlangen, denn er könnte jederzeit durch einen billigen, jungen Einwanderer ersetzt werden...

** Das alles haben unsere "Arbeitervertreter" für uns eingebrockt und darum liegt es sonnenklar auf der Hand, diese Arbeitervertreter sind Arbeiterverräter! Denen geht es doch gar nicht um das Wohl der Angestellten und Arbeiter, es geht vielmehr um ihre ideologischen Ziele - die Arbeiter werden lediglich missbraucht - ganz ähnlich wie die Natur missbraucht wird bei den Grünen+Naturschützern und viele merken es nicht einmal!

** Jetzt heucheln die Gewerkschaften in den Medien, denn da wird alles 1:1 abgedruckt und gebracht - ohne Hinterfragung, ohne Analyse - denn auch da wird die Einrichtung missbraucht!!! UNIA, die feine Gewerkschaft belehrt Unternehmer und Gewerbe hochnäsig und selbstsicher: "Die erfolgreichen Branchen müssen Verantwortung übernehmen.." - und welche Verantwortung übernimmt UNIA, übernehmen die Gewerkschafter?

Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch SD-Thurgau




14.09.2020
"Töten statt schützen?"

"Jetzt Nein! stimmen. Und damit unsere einheimischen Wildtiere schützen!"
(so lauten die Inserate-Schlagzeilen)

Achten Sie auf die Inserate zum 27. September - wie oft kann man da nur staunen, wie viel Geld die Tier- und Naturschützer haben müssen, denn überall hat es grosse und grosszügige Inserate - so auch heute wieder im "Blick"! Diese Herrschaften müssen über viel Geld verfügen oder sie bekommen viele Spenden - eben für die armen Tiere! Für arme Tiere - dieser Slogan zieht natürlich immer und selbst arme und einfache Menschen geben einen Batzen, denn keiner will hilflose Tiere leiden sehen...

Schauen wir uns die Köpfe der Politiker und Volksvertreter an, die im Inserat farbig wiedergegeben werden, muss man sich eingestehen, das sind offensichtlich sehr nette und beispielhafte Bürger! So sollten alle sein... Da sind ganz verschiedene Politiker dabei - so von FDP, von Grünliberalen glp, SP, Grünen und sogar Parteilose! Sie alle wollen auch den Biber, die Wölfe, Wildschweine und die Bären schützen und möchten dazu den Herdenschutz (natürlich mit Steuergeldern) intensivieren, obwohl der Aufwand gigantisch ist! Mag sein, es gibt da ein paar Widersprüche...

Der ganz grosse Bock aber ist schon längst geschossen - ja, richtig, von vielen dieser feinen, lächelnden Tierschützern! Da wäre eine FDP, die Grünen und Linken, die glp und die CVP - sie alle wollen weiterhin offene Grenzen zu 450 Millionen EU-Bürgern und sie sagen NEIN zur Begrenzungs-Initiative vom 27. September! Was für ein gewaltiger Widerspruch, denn von 2007 bis 2019 ist die CH-Bevölkerung (dank offenen Grenzen) um über 1 Million gewachsen! Überall Beton, Strassen und Menschen mit immer höheren Ansprüchen! Über 20'000 Wildtiere werden pro Jahr tot gefahren. Der Wahnsinn soll weitergehen, denn alle diese Parteien wollen weitere Einwanderung aus aller Welt - denen ist doch das Los der Tiere total egal! Da geht es nur um mehr kontraproduktives Wachstum und um noch mehr Kohle...

Achtung, nicht nur die Tiere und Pflanzen kommen unter die "Räder" - NEIN! Auch unser Land, die wenigen CH-Kinder, unser Lebensraum, unsere Freiheit und unsere Demokratie! Alles soll an die Diktatoren in Brüssel verschachert werden - nur damit die Reichen und Superreichen die Welt beherrschen und steuern können und wir die einst wunderbare Heimat verlieren...

Es ist zum weinen...


11.09.2020
SD-Abstimmungs-Empfehlung für den 27. September:

Anmerkung:
Leider sind die Bürger dank Corona und traurigen, manipulierenden Medien schlecht bis sehr schlecht über die vielen Vorlagen (5 Bundesvorlagen, viele kantonale, Stadt- & Gemeinde-Vorlagen) informiert - zu Viele fühlen sich unsicher und werden passen!

Begrenzungs-Initiative: JA - wer NEIN sagt, ist klar ein Landesverräter und ein Verfassungsfeind und er verrät unsere Kinder und Enkel, denn weiterhin "offene Grenzen" (bei einem NEIN) bringt noch mehr Massen-Einwanderung und Entrechtung unserer Demokratie! EU und EU-Gerichte bestimmen über unser Land! Von allen anderen Nachteilen gar nicht zu reden...

Kampfflugzeuge: JA - denn eine Armee ohne den Schutz einer wirkungsvollen Luftwaffe ist sinnlos! Natürlich sind die obigen Verfassungsfeinde und Landesverräter (Linke, Grüne, Liberale, Profiteure) für die Abschaffung der Armee und unserer Neutralität!

Jagdgesetz: JA - denn die gleichen Idioten, die weiterhin "offene Grenzen", Massen-Einwanderung und EU-Anschluss propagieren, wollen gleichzeitig die grossen Retter unserer Natur und der Tiere sein!!! ("Wer überleben will, muss uns Schützer wählen..") Aber Wölfe, Wildscheine, Biber & Bären wurden schon vor Jahrzehnten reduziert, weil sie eigentliche Landplagen waren! (Gefahren auch für Mensch und Tiere) Merke: Man kann nicht den Fünfer und das Weggli haben! Diesen Tierschützern geht es gar nicht ums Tier, die Wildtiere werden missbraucht, damit diese "Heger" gewählt werden!

Änderung des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer: NEIN - Man will immer mehr Frauen in den Arbeitsprozess einbinden und damit wird die Familie auseinander gerissen. Die klassische Familie ist vor allem den Linken ein Dorn im Auge, denn sie ist das Fundament des gesunden Staates! Dazu gehört die Frau an den Arbeitsplatz - wie damals in der DDR und der (linke) Staat übernimmt die Erziehung der Kinder - möglichst schon im frühen Kindesalter! Mit dieser Vorlage soll angeblich die Familie "gestärkt" werden...

Änderung des Erwerbsersatzgesetzes (Vaterschaftsurlaub): NEIN - Man will auch damit die Familie schwächen, der Mann soll vermehrt Frau spielen und die Frauen vermehrt Männer ersetzen! Diese 2 Wochen sind gar nicht nötig, zudem machen sie unser Land noch teurer und helfen, die klassische Familie Schritt für Schritt aufzulösen! Der Mann kann problemlos Ferien beziehen, wenn er seiner Frau beistehen will. Die Mutterschafts-Regelung reicht völlig, zudem haben wir heute keine Gross-Familien mehr, wo die Mutter auch noch für eine Schar Kinder sorgen muss! Diese Begehren sind reine Heuchelei von gewissen, politischen Kreisen!

Kantonale Vorlagen: Im TG: Ergänzungsbau Regierungsgebäude: Kredit von 40 Millionen: Stimm-Enthaltung! Zwar gibt es sicher Vorteile, die Arbeitsplätze der kant. Verwaltung zentral und "unter einem Dach" zu haben - aber es gibt auch viele Mitbürger, die am liebsten diese aufgeblähte und teure Verwaltung reduzieren möchten, da viele Ämter versagen und sogar von "Beamten" regelrecht missbraucht werden..

Vorlagen der Städte+Gemeinden: Diese Vorlagen sind ganz einfach zuviel in Anbetracht der Medien, die kaum umfassend und neutral informieren - zudem haben viele gar keine Zeitung mehr abonniert. So befürchten auch wir an diesem 27. September viele Zufalls-Entscheide, die mehr als fragwürdig sein könnten...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919


10.09.2020
Total verlogene EU - NEIN danke - tausend Dank, NEIN!!

** Begrenzung JA

Heuchlerisch sorgt die EU-Frontex, an die Frau BR Keller-Sutter viele Millionen zahlt, für «sichere» EU-Aussengrenzen. Was für ein Hohn! Gleichzeitig sind im Mittelmeer «Rettungsboote» von Linken, Kirchen, Milliardär Soros und retten arme «Flüchtlinge», die mit tausenden von Euros oder Dollars die Schlepper bezahlen konnten! Die EU ist unfähig; auch das so wunderbare, milliardenschwere Türkei-Abkommen wird vom Moslem-Missionar Erdogan täglich unter-laufen! Ist Moria auf Lesbos gezielte Brandstiftung, um auch da die EU zur angeblichen Humanität mit Hilfe linker Medien zu zwingen? Machen wir Schluss mit diesem Leerlauf: JA zur Begrenzung, JA zur CH-Selbstbestimmung, JA zu unseren (kontrollierten) Grenzen, Schluss mit Soros und Operation Libero – wir, inkl. SRF + Ringier, lassen uns nicht kaufen!

** Faule Reden überall…

Gewerkschafter verraten die Werktätigen, denn mit noch mehr Einwanderung & offenen Grenzen ist je-der in Gefahr, durch einen billigen Einwanderer er-setzt zu werden, nicht nur jene Ü-50! Naturschützer sind blind oder bestochen: In 12 J. eine Million mehr Menschen ist verantwortungslos! Arme Tier- und Pflanzenwelt, überall Beton! Wie viele Tiere werden totgekarrt? Bauern müssen aus weniger Land immer mehr herausstampfen – intensiv, maschinell, mittels Chemie und sehr viel Dünger – Importe sind billiger, bringen mehr Profit – wie aber steht es mit der so wichtigen Gesundheit u. dem Transport-Wahnsinn? Gewerbler+Unternehmer, die nie genug haben, sind blind, sie zerstören so die eigene Basis, denn alles wird noch teuer! (armer Tourismus…)


Dieser Inserate-Text erscheint am Samstag in den TB-Zeitungen.
In jenen Monopol-Zeitungen, die das "freie Wort" mit Füssen treten!
(eine richtige Manipulier-Bande!)

09.09.2020
+
So betrügen CVP-Politiker vom Thurgau das dumme Volk:
Man gibt sich volksnah und will in die EU und weiss genau, dass..
.. es dann mit unserer Freiheit, Demokratie und Unabhängigkeit vorbei ist...
... aber hin stehen und seine Ziele dem Wähler offen legen ??? denkste !!!


+ AWG: Der Vorstand der "Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft + Gesellschaft, Thurgau" hat eben seine Parolen zum 27. September bekannt gegeben; unterzeichnet vom AWG-Präsidenten Bruno Schlauri von Tägerwilen. Da heisst es: "Die Kündigungsinitiative der SVP wird einstimmig abgelehnt. Für unsere Wirtschaft ist eine stabile Beziehung zum übrigen Europa unverzichtbar. Für Betriebe und Arbeitnehmende wäre eine Annahme der radikalen Initiative eine Katastrophe sondergleichen."

Die Wahrheit: Wie schon bei Kurt Furgler & Josef Deiss will die CVP unser Land der EU "öffnen" und zum "Frasse vorwerfen" - das kontraproduktive Wachstum mit Massen-Einwanderung soll weitergehen, obwohl die Hochpreis-Insel Schweiz so noch teurer, ihre Touristik und alle Export-Produkte für noch mehr Kunden und Abnehmer unerschwinglich werden! In den Schulklassen sind Schweizer Kinder "Mangelware" - ein Lehrer und 2-4 Hilfslehrer "unterrichten" bis zu 9 verschiedene Nationen, verschiedene Sprachen und Religionen..

Hier sind sie, der AWG-Vorstand TG:
Bruno Schlauri, Präs. CVP Tägerwilen (schlauri@awg-tg.ch) - Dr. Ruth Fleisch, Chefärztin Mammern (rf@klinik-schloss-mammern.ch) - Peter Bühler, Dir. Raiffeisen Ettenhausen (buehlerpeter@hotmail.com) - Stephan Häuselmann, Präs. Volksschule Amriswil (s.haeuselmann@promega.ch) - Brigitte Kisters, Kunstschaffende, Co-Präs. CVP Thurtal (b.kistlers@bluewin.ch) - Hans Feuz, Gemeindepräs. Altnau, Kantonsrat CVP (h.feuz@altnau.ch) - Christoph Regli, Präs. CVP Frauenfeld (christoph.regli@credit-suisse.com) - Karl Brunner, Revisions-Experte, Aadorf (k.brunner@brunner-schaer) - Beda Stähelin, Rechtsanwalt, Kreuzlingen (beda.staehelin@raggenbass.com)

Unter dem Kürzel AWG verfassungsfeindliche Ziele proklamieren und dem Bürger unbedingt ein NEIN zur sinnvollen Begrenzungs-Iniiative einzuflüstern und dabei den Verrat an unserem Lande, am Volk und an unserer Verfassung zu Propagieren - ohne sein Gesicht zu zeigen, ist doch schon ein Wenig CVP-Politik - oder etwa nicht?

Schade um das C im Partei-Kürzel CVP! Wirklich schade: SD-Thurgau

08.09.2020
*
** Wenn jetzt das Schweizer Volk NEIN sagt...
** zur Begrenzung der Massen-Einwanderung nach dem 27.09.
** dann spinnen die Eidgenossen; ihnen ist dann nicht mehr zu helfen!

> Alle, die NEIN zur Begrenzungs-Initiative sagen, sagen JA zum Ende der Schweiz als freier Staat, sie sagen JA zum Ende unserer Demokratie und sie sagen JA zur Diktatur v. Brüssel über die Schweiz!

> Alle, die NEIN zur Begrenzungs-Initiative sagen, sagen JA zur Fremd-Herrschaft von Brüssel und zu den EU-Gerichten (fremde Richter). Sie sagen JA zu neuen Steuern (19% Mehrwert-Steuer an Brüssel, EU)

> Alle, die NEIN zur Begrenzungs-Initiative sagen, sagen JA, dass Reiche in der Schweiz noch reicher werden und die Bürger gar nichts mehr zu sagen haben - sie dürfen nur noch zahlen! (Milliarden)

> Alle, die NEIN zur Begrenzungs-Initiative sagen, sagen JA zu einer täglich teurer werdenden Schweiz, in der bald nur noch die Millionäre+Milliardäre aus aller Welt leben können! (mit viel Geld)

> Alle, die NEIN zur Begrenzungs-Initiative sagen, sagen JA zu einer Schweiz, wo viele Touristen gar nicht mehr kommen können, weil einfach alle Preise unerschwinglich geworden sind - speziell auch für die eigenen Leute...

> Alle, die NEIN zur Begrenzungs-Initiative sagen, sagen JA zu noch teureren Boden-, Lebens- und Produktionspreisen! Unsere Produkte sind nicht mehr konkurrenzfähig, beste Arbeitsplätze müssen in billigere Länder ausgelagert werden und die Bauern müssen aus täglich schwindenden und teureren Böden immer mehr heraus stampfen mit Dünger, Chemie, intensiver, maschineller Bewirtschaftung - oder es entstehen lauter Nationalpärke und das Essen importieren wir aus der EU! (Gen manipuliertes Essen, massiv gedüngt und chemisch gezogen ??)

SD-Thurgau, Sekretariat


07.09.2020
"Abschuss-Gesetz": Naturfreunde hinterlassen einen bedenklichen Eindruck!
Da muss viel Geld vorhanden sein, um das neue Jagdgesetz zu bekämpfen!
Seitenweise farbige Inserate erscheinen in allen möglichen Publikationen!
Es muss viel Geld da sein...


Seitenweise setzen sich Grüne, Linke, CVP, FDP, EVP und Grünliberale..

.. in ganz grosser Pose gegen das neue Jagd-Gesetz ein und sie verunglimpfen es als "missratenes Abschuss-Gesetz"! "Alle Natur- & Tierschutz-Organisationen sagen NEIN", so titeln sie gross und farbig, "einheimische Tiere sind vom Abschuss bedroht, so Luchs, Biber, Graureiher, Fischotter, Wolf und Höckerschwan, Luchs und Wolf sichern den Bergwald, töten statt schützen, die einheimischen Jäger Luchs und Wolf regulieren die Wildhuftiere auf natürliche Weise, ich, der Hase, werde weiter abgeschossen, der Schweiz. Forstverein, das Bergwaldprojekt und Pro Silva sagen NEIN zum Jagd-Gesetz vom 27. September 2020!"

Wirklich grosse Worte - von wem?

Richtig, es sind ausgerechnet jene Parteien und Politiker, die für weiterhin "offene Grenzen" und für das NEIN zur Begrenzungs-Initiative Werbung machen - sie wollen noch mehr Einwanderung!

Menschen sind schuld an der Verdrängung der Tiere; der ganzen Natur!

Von 2007 bis 2019 sind über 1 Million Menschen in unser kleines, dichtest bevölkertes Land über die total offenen & unbewachten Grenzen gekommen! Was das für die geschundene Natur heisst, kann jeder bei einer Fahrt durch Land, Kantone und Städte drastisch sehen: Beton, Beton, Beton - das Grün ist weg, die Freiräume sind weg, überall ist der Mensch daran, alles in Beschlag zu nehmen!

Warum sind Grüne, Sozis, Tier- und Naturschützer nicht lernfähig?

Bär, Wolf, Biber und Luchs wurden von unseren Vorfahren reduziert, denn sie waren schon damals eine eigentliche Landplage und haben gewaltige Schäden angerichtet! Heute missbrauchen die obigen Parteien und Organisationen diese und andere Tiere, um sich als Schützer und Heger zu präsentieren und ihre Partei zu rechtfertigen: Wer für die Natur ist, muss diese Leute & Parteien wählen - dabei ist genau das Gegenteil richtig! Die Schutzkonzepte bringen wenig Schutz und die gemachten Schritte gleichen einem Flickenteppich: Der Mensch als Pfuscher und lausiger Zwerg in der unerhörten und grossartigen Schöpfung!

Wichtig wäre es am 27.09.20 JA zum Jagdgesetz zu sagen, damit wenigstens die schlimmsten und schädlichsten Entgleisungen der Schutzbestimmungen in Sachen Wölfe korrigiert werden könnten: Abschuss der Wölfe falls nötig! Über 400 Schafe haben sie im 2019 gerissen und zum Teil lebendig gefressen, hunderte von Schafen + Ziegen haben sie über die steilen Felswände in den Tod gejagt! Bei der ganzen, menschlichen Pfuscherei (Schutz) müssten die Heger unbedingt auch beim Biber, Bär und anderen Wildtieren eingreifen können, denn es ist nicht möglich, Massen-Einwanderung in die Schweiz zu praktizieren und gleichzeitig solche Wild-Tiere frei zu halten!

Doch wie schon gesagt, es geht gar nicht um die Tiere - die Tiere werden von Parteien und Gruppen missbraucht, um Politik zu machen! Politik auf Kosten des Volkes und auf Kosten der Natur!

Schweiz. Demokraten, SD-TG


06.09.2020

Warum tun uns die Medien (SonntagsBlick) dies an?
Alt-BR Josef Deiss, UNO-Werber, "kämpft gegen die SVP!"

so schreibt das Ringier-Sonntagsblatt auf Seite 26...
... und wir fragen, mit was haben wir das verdient? Typisch, ein CVP-Schwätzer, der uns in die UNO "gebracht" hat, kämpft gegen die Begrenzungs-Initiative und kann in der Zeitung sein grosses Maul aufreissen! Wie hat doch Deiss das Volk betrogen und versprochen, der UNO-Beitritt gehe nicht gegen die Neutralität und koste unser Land nur 6 Millionen im Jahr! Heute bezahlen wir hunderte von Millionen an die UNO und all die UNO-Unter-Organisationen weltweit! Zudem wollen die gleichen Schwätzer heute unser Land in den Sicherheitsrat bringen nach dem Motto, Schritt für Schritt - von Neutralität und Kosten gar nicht zu reden!
Deiss konnte damals gewaltig profitieren, er wurde in die UNO-Gremien in New York gewählt und fühlt sich heute als Apostel für das dumme, unwissende Schweizervolk und der feine Freimaurer Ringier hilft ihm dabei! Zusammen mit Ursula Haller, (74, BDP) und Dick Marty (75, FDP) will Deiss (74, CVP) die Wahrheit über die Massen-Einwanderung und total "offene Grenzen" zur EU schön reden mit faulen Worten:

"Vergesst nicht, dass wir eine Verantwortung für die Generationen nach uns haben: Was wir erarbeitet haben, dürfen wir nicht leichtfertig aufgeben!" (was ist das für eine totale Umkehr der Wahrheit, Deiss war einst Schweizer Bundesrat der CVP! Das ist eine Schande für unser Land!)

Weiter: "Die Ex-Politiker schalten sich ein, weil die Initiative die Kündigung der Personenfreizügigkeit verlangt und damit den eigenständigen Weg untergräbt, den die Schweiz in Europa mit Erfolg geht. (es ist keine Kündigungs-Initiative! Das Volksbegehren verlangt lediglich das Recht auf Nachverhandlungen gemäss dem Vertrag) Das europäische Projekt (EU) stehe für 70 Jahre Frieden, Freiheit und würdige Lebens- und Arbeits-Bedingungen. (wie doch alles total verkehrt werden kann, eine bankrotte EU als Erfolgsmodell - gehts noch, Deiss? Sind Sie noch bei Trost?)

Hier das Pünktchen auf dem i:
Diesen Deiss-Haller-Marty-Aufruf hat die Operation Libero lanciert und sicher auch bezahlt - typisch, eine korrupte Bande unter der Fuchtel und dem Geldsegen des Milliardärs Soros! Soweit sind wir heute, fragwürdigste Ausländer und Kapitalisten greifen heute in die Demokratie Schweiz ein - Ringier profitiert einmal mehr!

Hier noch das Sahne-Häubchen zum i:
Man habe registriert, dass die über 65-Jährigen die Begrenzungs-Initiative vehement ablehnen! "Diese Generation habe den Fortschritt in Europa miterlebt und daran wolle der Aufruf erinnern.."

** Wozu denn ein Aufruf an die "älteren Stimmbürger", wenn sich diese Generation doch gut an die Fortschritte mit der EU erinnern könne... Der Widerspruch ist offensichtlich, die älteren Menschen wissen doch ganz genau, was grosse Reiche für Gefahren für die Nation Schweiz bedeuten können! (Erinnert sei an Hitler und jetzt an die EU mit ihrem Diktat aus Brüssel)

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 7651919, Parteileitung


05.09.2020
Blick von heute Samstag (Seiten 2,3)


Chr. Blocher (80) ist zwar ein alter Mann, aber er sagt die Wahrheit!

Das wichtigste bei einem NEIN zur Begrenzungs-Initiative und damit zu weiterhin "offenen Grenzen" für 450 Millionen EU-Bürger (mit allen Muslimen ua. die dazu gehören) ist:

"Dass mit dem Abkommen künftig alleine die EU der Schweiz ihre Gesetze diktiert und der Europäische Gerichtshof entscheidet - darüber wird man schweigen"! "Doch das Abkommen mit der EU (Rahmen-Abkommen und schliesslich der EU-Beitritt) bringt fremdes Recht und fremde Richter!"
Man wird das Volk erneut brandschwarz anlügen und erneut mit Unsinn drohen: Es gebe ohne EU-Diktat und fremde Richter keinen EU-Binnenmarkt - genau wie jetzt mit der Begrenzungs-Initiative."

"Ich kann nur sagen, ich war mein Leben lang Export-Unternehmer - und kein erfolgloser. Das mit dem fehlenden Binnenmarkt ist doch alles dummes Zeug - denn wir verkaufen unsere Produkte, weil sie gut sind und nicht wegen bilateraler Verträge. Zudem, die Schweiz kauft der EU mehr Güter und Dienstleistungen ab, als die EU der Schweiz. 2019 verkaufte die EU der Schweiz Waren im Werte von 167 Milliarden Franken, die Schweiz der EU aber nur für 155 Milliarden Franken. Die EU will auf einen solchen Kunden sicher nicht verzichten."


04.09.2020
CVP
CVP wechselt den Namen und
schon wird sie zur neuen, aufstrebenden Partei!

Schön wär's; Herr Präsident und NR Gerhard Pfister v. der CVP-Zug!

Aber so einfach wird es nicht sein, denn ohne C ist die CVP doch gar nichts mehr und es ist absolut richtig, dass Sie dann ohne weiteres auch das V wie Volk weglassen können, denn dann wird kaum mehr Volk in Ihren Reihen zu finden sein! Sicher wollen Sie doch die "Ehe für alle" im Programm aufnehmen, dann aber laufen Ihnen all jene davon, die bei Ihnen wegen des C's dabei sind! Wie in aller Welt wollen Sie den Abwärtstrend der CVP stoppen - da hätten Sie schon vor Jahrzehnten damit anfangen müssen!
Da waren Sie mit Furgler und Deiss ganz gross auf dem Ausverkauft-Trip unseres Landes! Dazu sind die CVPler für die Massen-Einwanderung, weil das ideal ist für Spekulanten, Profiteure und die Bau-Wirtschaft! Die CVP würde dem Teufel die Grossmutter verkaufen, wenn es dafür Geld geben würde!
Die CVP war für den Ausverkauf der Heimat, für "offene Grenzen" und für alles, was Geld in die Stube brachte! Darum plädieren sie auch jetzt für ein NEIN zur Begrenzung der wahnsinnigen und kontraproduktiven Massen-Einwanderung!

Herr NR Pfister, die CVP ist doch keine Partei der Mitte und nur mit dieser Namens-Änderung wollen Sie zu viel mehr Mitgliedern kommen - wie denn das? Wissen Sie überhaupt, was eine Mitte-Partei ist? Glauben Sie wirklich an das Pendel der Uhr? Einmal schwingt es nach links, dann wieder nach rechts und so immer fort, bis allen Mitgliedern Angst und Bange wird, weil keiner mehr weiss, wo die Partei überhaupt steht und ob noch von stehen die Rede sein kann??

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


03.09.2020
Die wichtigste Frage zur Abstimmung v. 27.09.20 wird uns unterschlagen! Es ist eine ganz einfache Entscheidung: JA oder NEIN zu einer zweiten Vorlage!

* Soll weiterhin die EU bestimmen, wer in unser Land kommen darf?
* Soll unser Volk zusehen, wie 450 Mio. EU Bürger aufbrechen können?
* Die Arbeitslosenzahlen in EU-Staaten sind teils hoch, die Aussichten mies!
* Arbeiter aus der EU drücken hier die Löhne aller! (keine Teuerungen)
* Jeder könnte durch einen billigeren EU-Arbeiter ersetzt werden!
* Ältere, die ein Leben lang im Einsatz waren, werden entlassen!
* Sie werden durch junge, billigere aus EU-Staaten ersetzt! (Traurig)
* Dank ewigem Wachstum ist die Schweiz zur Hochpreis-Insel geworden!
* Dadurch ist sie nicht mehr konkurrenzfähig, zu teuer, auch für Touristen!
* Beste Arbeitsplätze werden in billigere Länder ausgelagert! (swiss-made?)
* Gewerkschafter sind keine Arbeiter-Vertreter, es sind Arbeiter-Verräter!
* Grüne sind gar nicht grün, denn Grün hiesse: Stopp der Einwanderung!
* Grün und verantwortungsvoll hiesse: Wachsende Ansprüche reduzieren!
* Immer mehr Schweizer Firmen sind verkauft, in ausländischen Händen!
* Immer mehr Direktoren und Betriebsleiter sind Leute aus aller Welt!
* Wo bleibt das Herz für unser Land, unser Volk und unsere Schweiz?

* Wer NEIN sagt zur Begrenzung, betrügt sich selbst und unser Land!!
* Grüne und Schützer wollen "offene Grenzen", RA und EU-Anschluss
* Grüne und Schützer wollen in eine linke Europäische UNION (EU)
* Dann ist unsere Demokratie+Freiheit am Ende, so d. Rahmen-Abkommen
* Dann können wir immer noch abstimmen! Wenn wir anderst abstimmen,
* als die Brüsseler-Diktatur, sind milliardenschwere Strafzahlungen fällig!
* Ach ja, dann heisst es zahlen und schweigen! (Mehrwertsteuer 19%..)
* Heute schon ist das "freie Wort tot"- dann aber werden Patrioten zu Nazis!
* Wie bei Merkel, die Heimat wird zum Schlachtfeld v. Parallelgesellschaften!

* Darum, liebe Frau Karin Keller-Sutter, merken Sie und die FDP denn nicht, dass Sie alle ins eigene Bein schneiden und glauben Sie nicht, dass der Verrat am Schweizervolk vom 09.02.2020 mehr als genug ist - Wenn Sie jetzt wieder alles manipulieren und dies in Anbetracht der miserablen Infos in den Medien (dank Corona) nutzen, ist unser Land und unsere Demokratie am Ende - wenige Reiche werden noch reicher!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


02.09.2020
Die faulen Machenschaften gegen unsere Familien...
Da wäre der Vaterschafts-Urlaub vom 27. September...

Es geht um die Zerstörung unserer Familien...

Der Grüne Partei-Präsident vom Thurgau sagte an einem Podium, wenn es auf ihn ankäme, müsste der Vaterschafts-Urlaub auf ein Jahr ausgedehnt werden. Andere werben für die "Ehe für alle" und wieder andere wollen Kinder für Schwulen- und Lesben-Paare (Adoption) legalisieren und vieles andere dazu! Überhaupt sollen Frauen immer mehr zu Männer werden und Männer zu Frauen! Die Frauen in die Leitungen und in die Direktions-Etagen! Dabei suchen sich die Parteien natürlich auch noch Frauen aus, die attraktiv sind und ein grosses Maul führen können, alles andere ist nicht so wichtig!

Wohin dies alles führt, zeigte dem Land die ex. Direktorin der Post! Frau Susanne Ruoff kassierte nicht nur ordentlich oder besser ausser-ordentlich, sie hat auch mehr als die Hälfte aller Postbüros in den Gemeinden und Dörfern geschlossen - gleichzeitig wurden Postleistungen schrittweise reduziert und parallel dazu die meisten Tarife angehoben. Auch beim "Bodenpersonal" (Postboten) wurden die "Schrauben massiv angezogen" - egal, ob Frau oder Mann ...

Die ganzen Machenschaften gehen doch gar nicht in die Richtung der Selbstverwirklichung der Frau - oh nein, es geht um die Schwächung der Familien, denn die Familien sind die Basis für ein gesundes und tüchtiges Volk! Da sind wir ja wirklich auf "bestem" Wege und wir wissen auch ganz genau, woher alle diese Bestrebungen kommen... Es sind die Gleichen, die unser Land, unsere Nation und unsere Freiheiten löschen wollen! Ziel ist die UNION und diese Art Diktaturen haben bis heute total versagt! (Sowiet-Union, Europäische Union, Chinesische Union usw.)

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung



coach outlet online coach bags cheap coach outlet coach bags outlet store coach handbags outlet store coach outlet coach bags outlet coach factory outlet store coach bags outlet coach handbag outle coach outlet online