H O M E

70718 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Fragen

18.09.2018
E-Brief an Frank A. Meyer, FAM, Ringier-Verlag, SoBli - Publizist - erhält Orden


Guten Tag, Herr FAM (Frank A. Meyer erhält deutschen Orden, Blick Seite 3)

Es ist ja schön, einen Orden zu bekommen. Ich gratuliere herzlich. Allerdings ist mein Freuden-Pegel gleich auf minus 20 gefallen, als ich hörte, dass Frank-Walter Steinmeier SPD (Bundespräsident) dazu das OK gab. Wahrlich ein Grund, diesen Band-Orden zurück zu geben. Dieser Steinmeier hat doch das sagenhafte Konzert von Chemnitz den Deutschen Landen wärmstens empfohlen. Wenn wir die Texte der verschiedenen, musikalischen Idioten hören und nachlesen, die dank Steinmeier, zum Zuge kamen, kann es einem Normalbürger auf den Magen schlagen! Wo also, Her Meyer ist da ein Grund, um stolz zu sein! Gewiss, im SoBli haben Sie schon sehr gute Analysen gemacht; oft aber auch enttäuschende, die alles Positive wettmachten und am Schlusse konnte ich nur definieren: Irritation durch FAM! Schade, Sie sind der lebende Beweis, dass ein Mensch pro und kontra sein kann und dies auch noch mit voller ÜBERZEUGUNG und öffentlich propagiert – was uns unsere Eltern schon von Kindsbeinen an abgeraten haben.. Da kann doch dieser Hosenband-Orden nicht viel wert sein! Sorry! MfG:


Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


17.09.2018
BERN, 17. September 2018

In der Schweiz läuft es gleich wie in Deutschland, auch wir werden angelogen und von Bundesrätin Simonetta Sommaruga hinters Licht geführt - Sie gibt laute Töne von sich, reduziert angeblich die Asylzahlen und baut mittels Familiennachzug für "Provisorische" ganze afrikanische Kolonien in der Schweiz auf! Weiter treibt sie die Islamisierung (Parallel-Gesellschaften) trotz vielen Bedenken aktiv voran sowie die Einbürgerung von Muslimen!

»Ja, man muss auch dem Schweizervolk sagen, dass es den Tod gewählt hat, und dass der Tod des wunderbaren Landes Schweiz auch das Unglück der Welt ist analog Deutschland! (nach Prof. Pierre Chaunu, französischer Historiker)

Die Schweiz als Nation stirbt - jeden Tag ein bisschen mehr!

Die Schweiz verschwindet. Es wird Zeit, sich vom Land, wie wir es kennen, zu verabschieden. Denn zum einen werden die echten Schweizer durch sinkende Geburtenraten immer weniger. Zum anderen verändert die weiterhin ungebremste Masseneinwanderung die Schweiz grundlegend. Dazu kommt es durch offene Grenzen, eine faule Asylpolitik und deren Missbrauch durch linke Akteure!

Die Demografie des Verschwindens

Die anhaltende Masseneinwanderung, der Missbrauch der Asyleinrichtungen, der Familiennachzug und die zu kleine Kinderzahl (1,6 Kinder pro Frau) infolge Förderung der Frauen im Berufsleben, steigende Lebenskosten dank masslosem Wachstum in einem immer engeren Lebensraume und somit hohen Lebenskosten - besonders für Familien!

Schweizer Demokratem, SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung

16.09.2018
Aktuelles Buch (Kopp-Verlag) "Abschied von Deutschland" v. Jost Bauch

»Ja, man muss dem Deutschen Volk sagen, dass es den Tod gewählt hat, und dass der Tod des großen und intelligenten Deutschen Volkes der Tod Europas ist und das Unglück der Welt.« Prof. Pierre Chaunu, französischer Historiker

Deutschland als Nation stirbt - jeden Tag ein bisschen mehr!

Deutschland verschwindet. Es wird Zeit, sich von dem Land, so wie wir es kennen, zu verabschieden. Denn zum einen werden die »Biodeutschen« durch sinkende Geburtenraten immer weniger. Zum anderen verändert die weiterhin ungebremste Migration Deutschland grundlegend. Wie konnte es zu dieser Entwicklung kommen und warum kämpft niemand dagegen an? Diese Fragen stellt der Soziologe Jost Bauch in seinem neuen Buch - und liefert Antworten von bestechender Logik.

Die Demografie des Verschwindens

Der Autor belegt faktenreich, wie die anhaltenden Zuwanderungswellen zu einem gigantischen Bevölkerungsaustausch führen. Der Bestand an »Biodeutschen« wird rapide zurückgehen, aber es werden »reservatsfähige« Restbestände existent bleiben, die dann von der neuen internationalisierten Bevölkerung in Freilichtmuseen besichtigt werden können.

Jost Bauch zeigt eindrücklich,

wie besessen die herrschende Elite die Politik der De-Nationalisierung bereits betreibt, mit welch perfiden Methoden deutsche Nation »abgeschafft« werden soll, wie schnell die Evolution zu einem despotischen Weltstaat voranschreitet, welche unglaublichen Legitimationsfloskeln zur Zuwanderung & Migration verbreitet werden, wie hoch die Zahl der »Nicht-Biodeutschen« in Wirklichkeit ist.
Er zeigt aber auch, wohin die Multikulti-Gesellschaft führen wird: zu einem nicht konsensfähigen, unregierbaren Nebeneinander von Parallelgesellschaften, bei dem schwere Konflikte zwischen den Ethnien vorprogrammiert sind.
Gleichzeitig räumt er mit moralischen Kampfbegriffen auf, die gegen die Einwanderungsgegner verwendet werden und führt sie ad absurdum. So z.B.: »Fremdenfeindlichkeit«, »menschen-verachtend«, »islamophob«, »rechts/links« und »Populismus«.
Bauch plädiert eindringlich für einen Nationalstaat und erläutert faktenreich, warum dieser unverzichtbar ist. Er zeigt zudem eindrucksvoll, was die »deutsche Identität« ausmacht und aus welchen nationalen Besonderheiten sie eigentlich besteht.

Es ist später, als Sie glauben


14.09.2018
So agieren die Schweizer Verfassungsfeinde im Parlament, führen grosse Reden, wo sie im Grunde gar nicht hingehören!! (Es sind die JUSO, SP, Grüne, Gewerkschafter & viele aus den Wirtschafts-Parteien!)

Sie heucheln dem Land und Volk vor, sie würden zum Beispiel für eine "grüne Schweiz" kämpfen und gleichzeitig wollen sie die ganze Welt (Asyl) aufnehmen, treten ein für offene Grenzen und das Bürgerrecht für Muslime.. So führt NR Rytz das Land an der Nase herum und macht letztlich genau das Gegenteil ihrer öffentlichen Vorgaben und Versprechen...
SR Levrat von den Sozis spielt sich als Moslem-Fachmann und -Experte auf. Er setze sich ein, für Arbeiter und Angestellte. Aber er will in die EU und unsere Eigenständigkeit opfern. Das ist nicht nur Verrat der Arbeiterschaft, denn es kommen billige Büetzer bei einer Öffnung, wir werden zu Knechten im eigenen Lande, andere befehlen, andere dirigieren und wir sind nur noch recht, alles zu finanzieren!
Wohin aber sollen letztlich die Schweizer auswandern, wenn nur noch die Reichsten dieser Welt in unserem teuern Lande leben und arbeiten können? Andere werden bestimmen und Abhängigkeiten werden grösser und grösser! Wir sind verloren und verkauft von den Mitbürgern mit dem Wahn des "immerwährenden Wachstums" in den Köpfen.. (das lehrt die Hochschule St. Gallen)

Schweizer Demokraten und alle echten Schweizer...


12.09.2018


FSME und Borreliose - die Zecken bringen heute grosses Elend!
und
.. was tut der Bundesrat, was tun die zuständigen Regierungsräte in den Kantonen und was tun unsere ach so klugen Medien? Kaum zu glauben, seit Anfang 2018 bis Ende August wurden schweizweit 30'900 Arztbesuche wegen Zeckenstichen registriert 12'700 akute Fälle wegen der weniger schwerwiegenden, bakteriell verursachten Borreliose gemeldet. (Siehe neuestes Bulletin des BAG = Bundesamt für Gesundheit = die in "Bern oben.. ")

Ganz wichtig wäre doch die breite, umfassende Information für ein ganzes Volk - aber wie? Unsere Regierungsräte, die Beamten und die Medien waren kaum aktiv! Jeden Tag hätte ein Inserat die Leser informieren können. unser linkes Radio hätte Beiträge bringen müssen, speziell das Regio von St. Gallen und das Fernsehen hätte auch Hinweise in Wort und Bild machen müssen! Statt dessen wurde wenig gemacht - auch im TG! Dafür klagen die heuchlerischen Medien und die Regierenden über immer höhere KK-Gebühren.. Prävention heisst das Stichwort, um Schmerzen, Leid und viele Kosten sparen zu können..

Info: Einst hiess der Blutsauger Holzbock und die Kinder hatten oft so ein liebes Tierchen im Haar, an den Beinen oder am Rücken. Das war nicht weiter schlimm, denn diese Holzböcke haben Blut gesaugt und wurden immer runder und grösser. Wenn sie voll waren, haben sie losgelassen und sind zurück in die Natur - Befallene Menschen hatten keine Folgen.. Dann aber kamen FSME und Borreliose - was heisst das? Es sind die gleichen Blutsauger aber mit Viren und Bakterien, die sie Mensch und Tier beim Blutsaugen übertragen!

Die Viren (FSME) sind im Speichel der Zecke (Holzbock)! Grippeartige Beschwerden, Fieber, Schwindel, Lichtscheue und Gehstörungen sind die Folge! Schutzimpfung ist möglich, Behandlung zur Linderung der Symptome ist nicht möglich! Die Bakterien (Borreliose) sind im Darm der Zecke. Folgen: Hautrötung, Kopf- & Gliederschmerzen, Fieber, Abgeschlagenheit! Der Verlauf ist oft ganz unterschiedlich, (verläuft oft sogar unbemerkt) - Schutz-Impfung ist unmöglich! Behandlung mit Antibiotika möglich!

Schweizer Demokraten sorgen sich um unsere Jugend, denn bleibende Lähmungen gibt's!


11.09.2018


Schweden, das sichtbare Desaster einer sozialistischen Regierung & deren Destruktion!


Schweden ist ein Paradebeispiel eines langjährigen Regimes, das sich seit bald 50 Jahren - damals war es eines der reichsten, sozialsten und friedlichsten Länder der Welt - unter Leitung von sozialistischen Regierungen und mittels islamistischer Massen-Einwanderung vom sichersten Lande in das gefährliche Schweden verwandelt hat und weltweit gemäss UNO an 2. Stelle in Sachen Vergewaltigungen (hinter Botswana, Südafrika) steht! Viele sexuelle Übergriffe & Vergewaltigungen werden gar nicht mehr amtlich registriert! (Auftrag der Regierung)

Die Frauen Schwedens haben sich selbstverwirklicht und emanzipiert, wo andere Staaten von den Frauenrechten noch keine Ahnung hatten! Heute gibt es in Schweden hunderte von islamischen Stadtteilen mit No-GoAeras mit Verfolgung aller Nicht-Muslime, Moslems rufen in aller Öffentlichkeit zur Übernahme Schwedens auf! Die Schweden sind Bürger zweiter Klasse geworden im eigenen Lande! Berichterstattung über Immigranten-Kriminalität ist verboten, es ist in allen Fällen immer die Rede von schwedischen Staatsbürgern! Nationalität, Aufenthaltsstatus oder Religion darf nicht genannt werden. Kritik am Islam ist verboten. Der Niedergang des schwedischen Sozialstaates, der zu 80% von den Zuwanderern beansprucht wird, schreitet rasch voran; Regierung & Polizei müssen eingestehen, dass man die Kontrolle über das Land verloren hat.

Schlimm und als totale Demokratie-Versager, ja als Vollksverräter haben sich in Schweden - wie auch in der Schweiz und vielen anderen, europäischen Staaten (Deutschland, Frankreich, England ua.) die Grünen, Linken und Sozialdemokraten gezeigt! Anstatt den Islam in die demokratische Ordnung und Struktur des Landes einzubinden (mit den nötigen Anpassungen an die Menschen-Rechte, die UNO-Charta und die Verfassungen) wurden den Muslimen Sonderrechte & Extrazüglein eingeräumt, nach dem bekannten, islamistischen, weltweiten Vorgehen! So entstanden die allseits bekannten und gefürchteten Parallel-Gesellschaften, die geradewegs zur Zerstörung der demokrat. Strukturen und Gesellschaften führen müssen und so ist es nicht verwunderlich, dass die Muslime letztlich Schweden übernehmen wollen! (Auftrag Mohammed's: "Islamisierung der ganzen Welt!")

Echt schlimm, ja tragisch ist aber das Total-Versagen der Medien, die neutral alle Schritte im Lande und in der Regierung hinterfragen sollten. Wie in anderen Ländern, so auch in Schweden, sind die Journalisten links ausgerichtet (in der Schweiz nach eigenen Angaben über 70%)! Sie sind Freunde der Muslime und vertreten die These: "Islam ist eine Religion und wir haben Religionsfreiheit!" Statt zu hinterfragen, was der Koran vom Moslem verlangt, führen viele Sozis grosse Reden und haben aber vom Islam & vom Koran keine Ahnung! So werden neutrale Medien über den Tisch gezogen und für die Islamisierung von Europa (inklusive Schweiz) instrumentalisiert! Noch vor vielen Jahren publizierte der schwedische Polizeidirektor die Kriminal-Statistiken mit allen Angaben, die Bürger und Verwaltung interessieren. Die Medien und natürlich die Linken nannten dies rassistisch und unverantwortlich. Bald waren alle Kriminellen nur noch Schweden, Bürger durften die Realitäten nicht mehr erfahren. Selbst die statistischen Angaben früherer Jahre wurden alle gelöscht und aus der Öffentlichkeit verbannt!

Schweden zeigt uns, welchen Weg die Schweiz einschlagen wird, wenn wir weiter auf politische Nieten setzen, die vom Islam/Koran keine Ahnung haben, aber trotzdem alles ganz genau wissen! Uns Schweizer Demokraten schwant Fürchterliches! SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919, Sekretariat


10.09.2018


Gratulation, Frau Wüst (SonntagsBlick), Sie haben eine tolle Werbung für diese Links-Extremistin, JUSO-Präsidentin und "Frauenrechtlerin Tamara Funiciello gemacht!


Spontan haben heute viele den Eindruck, dass Sie eine Kollegin oder Genossin dieser Juso-Extremistin sind und haben sich bereits vorgenommen, den Sobli nicht weiter zu abonnieren. Schon x-mal hat diese Schwätzerin mit billigen Tricks und faulen Machenschaften Eingang in die Print-Medien gefunden, die von Abonnenten und Inserenten bezahlt wird und die vom Bürger und Konsumenten überhaupt nicht gefragt ist! Diese Funiciello hört sich gerne schwatzen, aber sonst läuft ihr Mund, bevor das Hirn überhaupt aktiv ist (sofern vorhanden)! Wie gross ihre Einbildung und Dummheit ist, zeigen ihre angeblich „politischen Aktionen" eindrücklich. So ihr oben-ohne auf dem Bundesplatz und die Verbrennung der BH’s mit dem Bunsenbrenner und deren faule Kommentare, die noch so gerne von Medien für das dumme Volk repetiert wurden. Danach wieder die Tränen in den Medien über die ach so primitiven Kommentare zu Funiciello’s Traumfigur.. Da sind aber auch noch Penis-Schöggeli und der JUSO-amtlichen Erklärung „Mehr Macht dank Schwanz“ – nur schon diese beiden Vorkommnisse zeigen zB. die Wut der anderen Jungparteien, die auf diese Weise nicht mithalten wollen und auch gar nicht können! Sie haben keine Chance, in den Medien zu aktuellen Fragen etwas sagen zu dürfen! Daher kommt der Ärger, Frau Wüst! Weiter labert diese Marxistin und Links-Extremistin verfassungswidrigen Stumpfsinn: „Jeder soll sich auf der Welt niederlassen können, wo er will.. „ und das drucken die ach so kritischen Medien auch noch! Weiter rufen die Juso auch auf zur Verhinderung des freien Wortes, sie verhindern politische Anlässe in Zürich und Bern, Funiciello hat dazu aufgerufen Unterschriften im grossen Stil zu fälschen! Sie als Linksextremistin will überall publizieren und verbietet anderen Parteien das freie Wort! Dieses Verhalten erzeugt Hass – auch in ihrer Mutterpartei SP! Dann wieder hat Funicielle ein grosses Mundwerk gegen „Zigeunerschnitzel“ und blamiert sich bei Sinti & Roma! Ihrem Genossen bringt sie zur NR-Vereidigung das (verfassungswidrige) kommunistische Manifest!

Frau Wüst, vergessen Sie die „Pionierarbeit der Juso-Schwätzerin für die Frauen“ – sie verrät die Frauen und bevor Funiciello den Mund auftut, sollte sie sich zuerst informieren! Sie sollte den Koran lesen und erst dann für die Kopftuch-Rechte der Muslima’s die Stimme erheben, denn das Kopftuch ist ganz eindeutig der unmissverständliche und mittelalterliche Männerterror! MfG:


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



09.09.2018



Die ganz grosse Freiheit auf zwei Rädern - oder besser, die Millionen auf zwei Rädern - gebt mir 1/1'000'000 vom Wert und ich will damit die Welt bewegen .. so wahr mir Gott helfe!


Ich war heute im Toggenburg, auf kleineren, kurvenreichen Pass- und Bergstrassen. Gewiss, da gab es Automobile, aber aufgefallen sind mir die Zweiräder. Breite, schwere, farbige, glänzende mit teils ganz breiten Reifen, mit breiten, farbigen und ausladenden Auf- und Anbauten und mit tollen Leder- und Helm-Ausrüstungen. Da dröhnten die Motoren, die einen ganz dumpf und dunkel, andere schrien richtig auf und die Ohren taten weh. Unglaublich stolz und lässig lenkten sie die Fahrzeuge, schnitten die Kurven so tiel, dass man Angst bekommen musste, überholten mit über hundert, um gleich darauf wieder zu reduzieren! Ja so sagte mir ein Kollege, ein echter Sportler freue sich an den Kurven, an der Beschleunigung und an einem rassigen Fahrstil!

Nun, ich mag allen alles gönnen - die "Freiheit auf zwei Rädern", die Beschleunigung, das Brummen der Motoren, das Dröhnen der Auspuffrohre und die Kraft mittels Drehgriff - doch immer wieder fragen wir uns, wie viele Milliarden Franken sind wohl auf den Strassen und viele wissen es genau, sicher mehr als letztes Jahr. Es sind auch auffallend mehr Frauen auf den "wilden Pferden!", die es lieben und begeistert sind - "die Freiheit auf zwei Rädern!"

Zur "Freiheit auf zwei Rädern" gäbs noch mehr zu sagen! Einfach krampfen und schuften die ganze Woche lang und dann die Freiheit auf zwei Rädern am Wochenende.. Ja, Entspannung ist sinnvoll und nötig, aber, haben nicht viele Fahrer Kinder, Enkel und Urenkel? Ist es korrekt, unter der Woche die Silberlinge zu sammeln und auf gutes Wochenend-Wetter zu hoffen? Und dann am Samstag ist die Freiheit wieder da - die Freiheit auf zwei Rädern? Und die Kinder, Enkel und Urenkel? Müsste da nicht etwas mehr getan werden - direkt und indirekt? Zum Beispiel an die Gemeinde- oder Schul-Versammlung gehen, einen Leser-Brief zum Abstimmungs-Wochenende schreiben und einreichen, politisch sich für gute Entscheide einsetzen... Wer den Fahrtwind spürt, kommt unbestritten auch auf tolle, neue Gedanken und Erkenntnisse. Es heisst "das Hirn auslüften" tut gut und bringt neue Ideen und Lösungsansätze..

Willy Schmidhauser, Sekretär SD-Thurgau, www.sd-tg.ch



08.09.2018
Frau Kathrin Alder, NZZ, Bundesgericht-Berichterstatterin hat einen Bericht zum Entscheid des Bundesgerichtes zur Walliser Kopftuch-Initiative


Sehr geehrte Frau Alder

Ich habe Ihren obigen Bericht (Kopftuch/Wallis) gelesen. Ich habe auch erfahren, dass Sie Rechte studiert haben und musste danach schliessen, dass Ihnen ein grundsätzlicher Eckstein für eine sachliche Bewertung fehlt! Es ist das Wissen über den Islam und den Koran! Mit diesem Manko sind Sie als Medienfrau und spezifisch als NZZ-Mitarbeiterin leider nicht alleine. Ja, wir haben heute Bundesrichter, die keine Ahnung haben! q.e.d. Nun, sie kennen den Auftrag der kritischen Medien. Sie sollten immer voraus sein und alle Aussagen und Meinungen der Politik und der Politiker, aber auch der Exekutive und Judikative kritisch hinterfragen. Dazu aber braucht es das Wissen – in diesem Falle das Wissen über den Koran!
Der Islam ist eine Kampf-Ideologie im heuchlerischen Mäntelchen einer Religion! Der Prophet Mohammed hat in den Jahren 645 n.Chr. (siehe Koran) hunderte Male den Auftrag erteilt, die ganze Welt zu islamisieren! Seine Aufträge sind äusserst mörderisch und blutig (Djihad): Wer nicht Moslem werden will, soll sterben! Seit Mohammed sind hunderte von Millionen Christen und Juden ums Mittelmeer, in Nah- und Fernost, sowie in Afrika bestialisch ermordet worden und so haben wir heute Länder mit 100% Muslimen, die einst 100% Christen und Juden waren! Das ist der Auftrag Djihad und Mohammed hat immer wieder auf die Frage „Meister, wie kommen wir ins Paradies?“ geantwortet: „Übet den Djihad!“ Dieser gigantische Mordauftrag verstösst gegen alle Menschen-Rechte und müsste von der Völkerfamilie sofort verboten werden.
Weiter verlangt Mohammed, alle Abtrünnigen rund um die Welt zu verfolgen und zu töten (alles nachlesbar im Koran)! Dafür wird wieder das Paradies versprochen – diesmal mit 72 Jungfrauen! (von den Frauen ist keine Rede, denn es zählen als Aktivisten nur die Männer) – Dieser Auftrag verstösst gegen die UNO-Charta (Religionsfreiheit) Dann aber kommt der Wahnsinn mit den Frauen: Frauen sind unrein, von der Schöpfung her weniger wert als die Männer! Jeder soll 4 Frauen halten (bei dieser Überbevölkerung!!) und Sklavinnen halten für Sex und Arbeit! (wörtlich im Koran und der gilt 100%ig!) Frauen haben keine Rechte an den Kindern, am Vermögen, sie dürfen nichts machen, ohne eine Männerbegleitung – alle anderen Frauen sind Nutten und was mit Nutten zu geschehen hat können Sie weltweit beobachten! Der Höhepunkt zu den Frauen im Koran ist die Züchtigung: Wörtlich heisst es im Koran, der Mann muss die Frauen schlagen! Darum haben viele enorme Mühen, wenn linke Frauen und Journalistinnen mit Null Koran-Kenntnissen die Kopftücher der Frauen als Freiheit verteidigen – das Kopftuch ist Terror gegen die Frauen! Wenn eine moslem. Frau es wagt, dagegen aufzustehen, kann sie damit die ganze Familie, die ganze Sippe in ihrem Heimatlande gefährden, denn die „Sitten“ sind unerbittlich und mörderisch. Ich habe als Entwicklungs- und Katastrophenhelfer in Afrika (Nigeria ua.) viel Leid er Frauen hilflos mitgetragen und kann nicht verstehen, dass ein Bundesrichter über solche Dinge urteilen kann und von Tüten und Blasen keine Ahnung hat! Das ist für mich ein Martyrium.. Darf ich Sie höflich fragen, kennen Sie die Namen der Bundesrichter in diesem Falle? Diese Namen würden mich interessieren. Unten habe ich Ihnen noch eine Stellungnahme an BR SS. Für weitere Angaben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und grüsse Sie herzlich:

Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch 8505 Dettighofen



07.09.2018
In der Schweiz stehen über 72'000 Wohnungen leer, meldet die Credit Suisse CS ..

Und all die Menschen, die über viel zu viele Baugerüste, Neubauten und ganze, neue Quartiere klagen, wissen, um was es geht. Da wird gebaut auf Teufel komm raus, weil Hypotheken - im Gegensatz zu normalen Bankzinsen (meistens weit unter 1%) - noch einigermassen eine Rendite abwerfen! Aber eben, das ist eine gefährliche Sache.. Viele beschleichen aber auch ungute Gefühle indem sie fragen, soll denn noch weiter eingewandert werden, Frau Sommaruga? Aber viele sehen rot, weil sie eine "Blase" befürchten mit bedenklichen Folgen für die Wirtschaft!

In den gleichen Zeitungsausgaben wird gemeldet, die "PostFinance" wird zur Bank aufgewertet...
Was heisst das? Bis heute konnte die "PostFinance" ihre Gelder nicht in der Form von Hypotheken ausleihen! Ausgerechnet jetzt will der Bundesrat der "PostFinance" die gleichen Rechte einräumen wie den Banken! dh. die "PostFinance" soll ebenfalls Hypotheken ausgeben können, um so bessere Renditen zu erwirtschaften! Doch mit Blick auf die 72'000 Leerwohnungen fragen sich viele mehr als bang: Kommt die "Blase" dank "PostFinance" umso schneller? Mit Blick auf die bisherigen Winkel-Züge der "PostFinance" - würde niemand sich wundern...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


06.09.2018


Helene Fischer: "Erhebt eure Stimmen gegen Gewalt!"
Helene Fischer: "Erhebet gemeinsam mit mir die Stimme gegen Gewalt, gegen Fremdenfeindlichkeit!"

Nachdem es in Chemnitz nach einer Messerstecherei zu Ausschreitungen von Rechtsextremen, zu Falschdarstellungen und Lügen der Medien gekommen ist, äusserte sich auch Helene Fischer (34) am 05.09.18 zu Wort. An ihrem Konzert in Berlin, bat sie ihre Fan's (siehe oben)! Dies sind doch ungewohnte Worte des Schlagerstars. Wie sie selbst sagt, hüte sie sich vor politischen Aussagen. Die Geschehnisse und Medienlügen von Chemnitz brachten offensichtlich das "Fischer-Fass" zum Überlaufen - dies aber zeigt, auch Helene Fischer ist den faulen Lügen-Medien voll auf den Leim gekrochen. Kunststück, wenn die ach so tolle Helene etwas gegen die Medien-Fritzen sagen würde, wäre es mit der Helene-Fischer-Jubel-Berichterstattung schnell vorbei... (alles klar??)


Shaqiri ist nicht dämlich, er isch en fräche Siech!

Die Bosse und die Spieler des Fussballverbandes stellten sich den Medien - das ist ein guter Schach-Zug und Teamgeist wird demonstriert. Xhaka und Lichtsteiner gestehen im Doppeladler-Fall Fehler ein und entschuldigen sich! Shaqiri aber hat einen dummen und frechen Latz und meint: "Klar entschuldige ich mich, falls sich Leute angegriffen fühlen, die das Spiel in den Bergen schauten.."
Natürlich sind wir ein Land der Berge - "aber nein, Herr Shaqiri, nicht jeder Bergbewohner ist ein kleingeistiger, ewiggestriger und verblendeter Nationalist"! meint Felix Bingesser, Redaktor im "Blick am Abend" vom 05.09.18 - Wir meinen, Shaqiri, geh dorthin, wo Du her gekommen bist...

Schweizer Demokraten und viele, viele Sportler..


05.09.2018


Der algerisch-muslimische Millionär Rachid Nekkaz ruft moslemische Frauen auf...

.. sich nicht an die neuen Verhüllungsverbote in Europa zu halten! Er ist bereit, alle Geldstrafen zu bezahlen! Zwar drohte ihm Bundeskanzler Sebastian Kurz mit einem Verfahren wegen Anstiftung zu einer Straftat. Bis jetzt konnte der Algerier 315'000 Euro Bussgelder ohne Konsequenzen bezahlen!

Das ist eine gefährliche Entwicklung. Wenn die Gesetze eines Landes nicht mehr ernst genommen werden, ist die Demokratie bedroht! Die Grundgesetze sind das Ergebnis einer westlichen, christlich-abendländischen Geschichte, die ein langer, oft schmerzhafter Entwicklungsprozess war. Muslime sind vom Koran geprägt, Demokratie ist mit dem Koran nicht vereinbar, die Scharia bestimmt alles und jedes und steht über allen Verfassungen & Gesetzen; ganz egal welchen Landes! Es ist darum kein Zufall, dass sich solche Vorkommnisse dieser Ablehnung in Europa in der letzten Zeit deutlich vermehren!
An dieser Stelle muss die Frage erlaubt sein, inwieweit sich Muslime überhaupt anpassen wollen? Der Islam ist und bleibt eine feindliche Ideologie für alle nicht-muslimischen Länder in Europa. Erst im Juni hat der Bundesrat die eidgenössische Volks-Initiative "JA zum Verhüllungsverbot" abgelehnt und hat einen indirekten Gegenvorschlag in die Vernehmlassung gegeben! Ein falsches Verhalten dank Unwissen und Unkenntnis des Korans! Der Islam will Europa und die ganze Welt slamisieren, das ist das ganz klare und erklärte Ziel der Muslime! Dafür wurden seit Mohammed (643 n.Ch.) mehrere 100 Millionen Christen und Juden bestialisch ermordet! Leider halten dies viele Christen und Europäer - vor allem linke Politiker, für einen Witz, doch die Muslime haben den Auftrag von Mohammed und tun alles für dieses Ziel!!

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919


04.09.2018


In England ist die Islamisierung weit voran: "Eid auf den Koran!"

Innenminister Sajid Javid der konservativen Partei legte seinen Amtseid 2018 auf den Koran ab: Damit stellt er die mörderische, muslimische Scharia über das weltl. Gesetz und die christliche Tradition! In der Millionenstadt London gibt es momentan 100 offizielle Scharia-Gerichte; haben wir je darüber in unseren Tages-Zeitungen oder in den Kirchen-Boten etwas gelesen? Das alles nennt sich Parallel-Gesellschaft und Parallel-Gesellschaften dieser Art wollen etwas ganz anderes, als unsere National-Staaten. Man nehme den Koran zur Hand, lese und staune ..

SD-Thurgau


02.09.2018
Aktuelle Blickpunkte! Kirchen, Politiker, Bischöfe, UNO und die "Westler" schlafen ...


** Die Christen in Nigeria sind seit Jahren & Jahrzehnten (Biafra) Opfer islamistischer Gewalt! Die Terrormiliz Boko Haram und andere, mörderische Islamisten wollen die Christen aus ihrem Land vertreiben, so wie das rund ums Mittelmeer und weltweit in den letzten Jahrhunderten geschehen ist! Über 20'000 vorwiegend christliche Nigerianer wurden in den letzten Jahren von Boko Haram und islamistischen Fulani bestialisch umgebracht! nb: Der untätige Präsident von Nigeria, Muhammadu Buhari (der Vorname sagt alles) ist selber Moslem und Fulani - mehrfach gelangte die Bischofs-Konferenz von Nigeria an ihn - bisher ohne jeden Erfolg. Wo aber bleibt die Weltkirche, die Kirchen und Staaten Europas und Amerikas? Wo bleiben unsere Bischöfe und die christlichen Gemeinden und Stimmen des ganzen Landes?

** Schreiben Sie den Bundesräten: "Stoppen Sie die Sanktionen gegen das syrische Volk sofort! Wir sind doch ein neutrales Land und immer weniger verstehen die Bürger, dass der Bundesrat die EU- und USA-Sanktionen gegen das Syrische Volk - als neutrales Land - mitträgt und auf diese Art der armen, kriegsgeschädigten, syrischen Bevölkerung in den Rücken fährt! Damit wird dem Volk im Kriegsland Syrien jede Hoffnung genommen! Dabei gäbe es viele, auch private, verwandschaftliche Helfer, die gerne beim Wiederaufbau helfen würden. Bitte, zeigen Sie Solidarität! Geschundene danken es Ihnen von Herzen!" (bitte weitersagen ..)

** Asyl in der Schweiz und ganz Europa ist nur noch ein schönes Wort, ein schöner, humanitär klingender Begriff für illegale und betrügerische Einwanderung! Ja wer kann denn über's Mittelmeer überhaupt kommen? Richtig, es sind die Reichsten und oft Kriminellen von ganz Afrika!

** Wir riefen Flüchtlingen und es kamen Fachkräfte für's Ausplündern der Sozial-Systeme ...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


01.09.2018
NIGERIA / AFRIKA :

IS-Massaker mit über 200 Toten und vielen Verwundeten in Bundesstaat Plateau

Moslemische Fulani - Milizen haben schrecklich gemordet und massakriert, darunter viele Frauen und Kinder. Viele sind Verletzt, andere sind geflüchtet! Der zehnjärige Joseph war mit seiner Mutter und der Schwester zuhause, als ihr Dorf überfallen wurde. In Todesangst verriegelten sie die Tür & versteckten sich. Doch die Islamisten brachen die Tür auf und setzten das Haus in Brand. Als Joseph den tödlichen Flammen entrinnen wollte und aus dem Hause kroch, schossen ihn die Männer nieder, verletzten ihn mit dem Buschmesser am Kopf und liessen ihn liegen im Glauben, dass er tot sei. Er hat überlebt!
Doch seine Mutter und die Schwester wurden bei lebendigem Leibe verbrannt. Es war eine der schlimmsten Attacken von Islamisten (Fulani-Milizen) gegen Christen. In mehreren Dörfern rund um die zentralnigerianische Stadt Jos ermordeten die schwer bewaffneten Muslime am 21./22. Juni 2018 mehr als 200 Christen; darunter auch viele Frauen und Kinder. Alleine im Dorf Nghar, das die IS komplett niedergebrannt haben, mussten 70 Leichen geborgern werden. Und unsere Medien, was berichten sie? Nichts, gar nichts!

In einem einzigen Spital von JOS wurden 150 verletzte Menschen eingeliefert. Unzählige ergriffen zudem die Flucht. Fünf Kinder erlitten lebensbedrohliche Schnittwunden an ihrem Nacken. Die Mörder vom IS (Fulanis) hatten versucht, ihnen den Kopf abzuhacken...

SD-Thurgau - wir klagen mit allen Verfolgten!


31.08.2018


EU gibt sich volksfreundlich - Jean-Claude Junker, der Diktator von Brüssel, der Küsser vom Dienst und Junker, der Alkoholiker (??) will auf die Wünsche von einigen Millionen EU-Bürger eingehen und die mühsame, jährliche, zweimalige Umstellerei aller Uhren streichen! Endlich werden nun die dringensten Probleme der EU durch Präsident Junker gelöst ... (haha)

84% der Stimmenden möchten ganzjährig die Sommerzeit einführen - das hiesse, eine Stunde vor stellen, gegenüber der Normalzeit (genannt Winterzeit)! Dabei ist die Winterzeit die reguläre und richtige Zeit gemäss der Natur und dem Sonnenstand, doch viele hoffen mit der dauernden Umstellung auf die Sommerzeit Energie zu sparen (was nicht stimmt nach vielen Untersuchungen) und dank dem längeren, hellen Abend mehr vom Leben zu haben ... (wieder hoffen die Geschäfte-Macher auf mehr Umsätze und höheren Bierumsatz!)

Die natürliche und reguläre Zeit, also die Normalzeit wäre die Winterzeit, doch 1981 hat die Schweiz die sogenannte Sommerzeit eingeführt und musste dann auf die Nachbarländer (EU-Staaten) Rücksicht nehmen! Nun hoffen wir, dass die Zeit-Umstellerei in der EU ein Ende findet - ob dann die Sommer- oder die Winterzeit (Normalzeit) zum Zuge kommt, wird sich zeigen! Was bleibt unserem kleinen Lande anderes übrig, als sich den umgebenden Nachbarstaaten (EU) anzupassen!!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau. Parteileit. 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.08.2018

Einfach widerliche Berichterstattung und Falschaussagen in der Schweiz!


„Ein rechtes Problem“ (20Min.) - SVP-Schafe in Chemnitz“ –„Trägt Merkel eine Mitschuld?“ SRF & SRG behauptete gestern Abend, es hätten 6‘000 Neonazis demonstriert – das ist einfach für unser Land eine Katastrophe! Natürlich waren in Chemnitz wahrscheinlich auch Rechtsextreme, aber alle als Neonazis zu titulieren??????? - So ein Unsinn, so eine Verleumdung des Deutschen Volkes und so eine linke Irreführung der Schweizer Leser und TV-Zuseher!

Merkel und ihre Regierung ist und bleibt eine demokratische Katastrophe! Immer mehr Deutsche sind nicht einverstanden und zwar von allen Parteien! Trotzdem werden AfD-Leute in die Nazi-Ecke gestellt und alles sind Rassisten und Fremdenfeinde – Schlimm ist nur die Tatsache, dass unsere Medien diesen linken Bockmist übernehmen!
Hören Sie endlich damit auf – es reicht, oder wollen Sie die Schweizer Medien noch ganz zu Grunde richten? Denn langsam haben auch immer mehr Schweizer von solchen Machenschaften genug! Hören Sie auf mit der Verteufelung der AfD – sie ist in Deutschland bald die einzige, seriöse und demokratische Partei! Die Linken und der Rest der Regierung sind Landesverräter und total unfähig, demokratisch zu denken und zu handeln! Zeigen Sie doch, was im Deutschen Parlament abläuft! Lassen Sie die Schweizer Leser selber urteilen! Bringen Sie Redetexte der AfD und dann werden wir alle begreifen, dass AfD-Volksvertreter Zulauf haben – nicht weil sie extrem wären – oh nein, weil sie vernünftig und fair sind!

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 0527651919, www.sd-tg.ch


28.08.2018


Bleiben wir bei den Sturmgewehren & Pistolen - die EU hat gar nichts zu sagen!

Auch heute wieder melden Medien ein "Mann" sei mit einem Messer schwer verletzt worden.. In den letzten Tagen starben Menschen unter dem Messer andere wurden schwer verletzt! Immer waren es gemäss Super-Polizei und Supersuper Medien "Männer" - was klar bedeutet: "Ausländer" oder Typen mit Migrationshintergrund.. Aber das dürfen wir doch gar nicht wissen; der Rassismus und die Linken verbieten es.. das Volk wird von BR Sommaruga bevormundet!
Umso wichtiger ist für all diese Herrschaften die Entwaffnung unserer Schützen und Angehörigen der Armee - da sei die grosse Gefahr... Wann aber werden diese Heuchler erkennen, dass Messer gute und sichere Waffen sind, die wunderbar in den Kleidern versteckt werden können. Sie sind beliebt bei unseren Gästen; genannt "Bereicherung" und schon ein Rüstmesser kann töten! Warum lassen wir uns von solch einäugigen Heuchlern EU-Auflagen aufdrängen? Sagen wir NEIN!

Schweiz. Demokraten, Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919



27.08.2018


Ein faules Spiel auch in den NZZ-Medien! (mit SR-Levrat & Tamara Funiciello, Juso)


Eine rundliche Juso-Präsidentin (Linksextremistin) spielt eine Scheinheilige und gibt sich in vielen Medien, am 22.08.18 im Tagblatt, äusserst raffiniert – mit der Hilfe ihres politischen Ziehvaters SP-Präsident Levrat (Tagblatt 25.08.18) als armes Gewaltopfer aus – jener unschönen Gewalt gegen Frauen! Links-Extremisten (JUSO) und Vermummte, genannt „Revolutionäre Jugend Zürich“ haben auf Facebook dazu aufgerufen, die 100-Jahrfeier der kantonalen Sektion der SVP Zürich vom 19. März in Zürich zu stören. Schon die Demonstration in Bern vom 18. März „Gegen die lasche Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative" der AUNS in Bern wurde abgesagt, weil in den sozialen Medien Linksextreme zu Gewalt und Randale aufgerufen hatten. Auch der Auftritt des Philosophen Marc Jongen von der AfD im Theater Gessnerallee, Zürich, wurde durch unrühmliche Interventionen deutscher „Kulturschaffender“ und linksextremen Mitläufern aus der Schweiz, die nach Möglichkeit auch noch Steuergelder von BR Berset, SP, beziehen, verhindert und abgesagt! „Antifaschistische Politik bewirkt was!“ schreiben Linksextremisten voller Stolz.. „

Was aber ist mit dem Eckstein der Demokratie, dem „freien Worte“ und der „freien Meinungsbildung“ gemäss Bundesverfassung? Mit Meinungsterror & Unterdrückung hat jeder Krieg angefangen. Auch eine Reitschule Bern und andere, „autonomen Kulturzentren“ und „antiautoritäte“ Zirkel in der Schweiz, leisten kaum konstruktive Beiträge zu unserer friedlichen Demokratie! Führend ist dabei die Präsidentin der Links-Extremisten Tamara Funiciello. sie meint in 20Minuten „Meinungsfreiheit ist ein zentraler Bestandteil der Demokratie. Aber Rassismus und Faschismus sind keine Meinungen, die wir tolerieren müssen"! Warum kann eine derart fragwürdige Person immer wieder in den Medien den „Ton angeben“, eine Mehrheit des Schweizervolkes sowie die grösste Partei des Landes verleumden und beschimpfen? Alles, was ihr nicht passt, ist "rassistisch und faschistisch" – Meinungsäusserungsfreiheit hin od. her! Da kann sich das Volk nur noch bedanken, das JA zu einer Vorlage gesagt hat und bei der grössten Partei des Landes demokratisch mitträgt! Aber auch die Abonnenten und Inserenten dürfen sich bei solchen „Gästen“ in ihrer Zeitung mehr als bedanken!
Um in die Sensations-Medien zu kommen, hat Funiciello zusammen mit vier Genossinnen auf dem Bundesplatz im März den BH abgezogen und diese demonstrativ mit dem Bunsenbrenner verbrannt – als Aufruf zu einer Demo in Zürich! Natürlich sind die Medien dabei! Wie aber sollen andere Jungparteien Politik machen – fragen sich viele? Bürgerliche Frauen haben danach auch Fotos gemacht – allerdings angezogen und mit dem Slogan „JUSO-Frauen ziehen sich aus. JSVP-Frauen gehen arbeiten, sind Mütter, stehen mitten im Leben“! Im März hat Tamara Funiciello zum Tag der Frau Schöggeli in Bern an die Parlamentarier in Form eines Penis verteilt, mit dem Motto „Mehr Macht dank Schwanz“. Aber auch ein neues Migrationspapier der JUSO verlangt „sichere und legale Fluchtwege, das Recht auf Migration und eine weltweite Niederlassungsfreiheit. Armut soll als Asylgrund anerkannt werden.“! BR Sommaruga, SP, nannte die Ausführungen „einen wertvollen Diskussionsbeitrag“... Bei der Unterschriftensammlung für die Burka-Initiative wurde offenbar von linken und muslimischen Kreisen („Spectrum“) massiv Unterschriften gefälscht! Funiciello im 20Minuten: „Falls tatsächlich eine Organisation falsche Unterschriften liefert, so würde ich ihr gratulieren. Denn das ist der zivile Widerstand, den wir brauchen.“ Doch das ist kriminell! Auch der Einsatz der JUSO gegen das angeblich „rassistische Zigeunerschnitzel“, das Jenische, Roma und Sinti gar nicht stört, hat Spötter auf den Plan gerufen. JUSO’s wollen den Kapitalismus überwinden – so ihre Forderungen: 25-Stunden-Woche, Volkspension, Verstaatlichung des Bodens, Staatsbürgerschaft für alle – das aber provoziert, nicht nur Lacher und Spötter! Als Funiciello’s Vorgänger, Fabian Molina (27) als neuer SP-Nationalrat in Bern vereidigt wurde, begleitete sie Molina und übergab ihm das Buch „Das Manifest der Kommunistischen Partei von Marx und Engels“ – also die Abbruchs-Anleitung für unsere Verfassung und Demokratie! Alle diese Aktivitäten und Aussagen sind ein Affront gegen andere Jungparteien und Bürger; wie in aller Welt sollen sie ihre Anliegen und Botschaften in die Öffentlichkeit tragen? Viele reden aber auch klar und deutlich: So werde die Demokratie, die freie Meinungsbildung und die politische, seriöse Arbeit zerstört.

Auch der JUSO-Krieg gegen die „sexistischen Männer“ und gegen den Song von Lo & Leduc haben viele Menschen verärgert. Es ist verständlich, dass in den sozialen Medien dem Grossmaul Funiciello geschrieben und „zurückgegeben“ wird. Auch die fragwürdige und völlig inkorrekte Politik der SP, allen voran SP-Präsident Levrat, der SP-Frauen und der JUSO gegenüber den Einwanderern, vor allem aber gegenüber den Muslimen, hat viele Frauen und Männer erbost! Da heute die Medien keine Möglichkeit mehr bieten, um mittels „freies Wort“ die Probleme auszudiskutieren, wird in den sozialen Medien eine Meinung „kurz und mit wenigen Worten auf den Punkt gebracht“! Frau Funiciello hat mit Emotionen gespielt und das Echo hat sie erhalten. Das ist ganz normal, Sie und SP-Präsident Levrat haben keinen Grund, sich zu beklagen! Auch die faulen Behauptungen zu den Muslimen sind überhaupt nicht real und schon gar nicht Koran-konform. Der Islam ist die einzige „Religion“, die den Mann über die Frauen stellt und er sie schlagen muss. Die Frauen haben keine Rechte an den Kindern und schon gar nicht am Vermögen. Für jede Tätigkeit braucht sie einen männlichen „Betreuer und Garant“: Vater, Mann, Bruder, Onkel etc. dazu kommt die Vielweiberei! Jeder sollte 4 Frauen heiraten und Sklavinnen halten für Sex und Arbeit! (gemäss Koran) Wenn also die Linken (zusammen mit vielen Medien) Dinge behaupten, die ganz einfach nicht wahr sind, muss alles sofort korrigiert werden! Weil aber viele Bürger kein „freies Wort“ mehr haben, bleiben nur noch die „kleinen Texte“! An dieser Entwicklung sind unsere Medien ursächlich beteiligt – das ist die Wahrheit! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


25.08.2018
Sehr geehrte Radio-Redaktion, Regionaljournal St. Gallen
Sehr geehrter Herr Markus Wehrli

Die Vorlage „Burkaverbot“ (Abstimmung im Kanton SG am 23.09.) sei ein Spiel mit Ängsten und Sorgen der Bevölkerung, ein typisches SVP-Thema und die CVP fische am rechten Rande - gehe mit populistischen Themen auf Stimmenfang! Zudem hätte es im Kanton SG nur ganz wenige Burka-Trägerinnen und somit sei kaum ein Bedarf – so argumentierten Sie am Freitagabend im Regional-Journal von St. Gallen! Schämen Sie sich eigentlich nicht, für Ihre lausige Leistung? Schämen Sie sich nicht für Ihre Verzerrung der Tatsachen und für Ihr Total-Versagen in Sachen Aufklärung des Volkes? Ganz speziell Redaktoren und Journalisten sollten von den Themen, die sie bearbeiten, mindestens eine Ahnung haben – doch Ihre Sendung hat alles andere bewiesen! Sie sind ein Ärgernis für Menschen und Bürger geworden - jene, die sich bemühen, den Islam (Koran) und andere Menschen zu verstehen, haben Sie bös verärgert! Sie haben Vorurteile geschürt, Sie haben unsere Demokratie missbraucht und Sie haben unser Radio für Ihre persönlichen, politischen Machenschaften benützt – völlig ohne Wissen und noch schlimmer, ohne Skrupel! Sie haben nichts weiter als ein billiges Biertisch-Palaver geführt – Leider! Warum?

Um was aber geht es wirklich? Klar, man macht es in linken und Medien-Kreisen einfach: „Der Islam ist eine Religion wie jede andere auch und wir haben Religionsfreiheit“ und damit ist das Thema erledigt! Mit diesem Motto wird auch fleissig eingebürgert. Doch das ist nur für Verantwortungslose, denn der Islam nutzt zwar den Mantel einer Religion, ist aber eine eindeutige und klar definierte Kampf-Ideologie mit dem Ziel der Weltherrschaft gemäss dem Auftrag des Propheten Mohammed! „Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime, bis der Islam überall verbreitet ist“ (8,40) – „Die Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet“ (das sind Hunde, Schweine & Affen; diese werden augenblicklich tot geschlagen) (8,56) - „Der Kampf mit der Waffe ist euch vorgeschrieben“ (2,217) – „In die Herzen der Ungläubigen will ich, Allah, Furcht bringen. Trefft sie (mit dem Schwert) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab“ – „Darum haut ihnen die Köpfe und alle Enden ihrer Finger ab“ (8,13) usw. usw. Seit Mohammed, also 643 n.Chr. wurden hunderte von Millionen Christen und Juden massakriert – rund um’s Mittelmeer, Teilen von Europa, Nah-Ost usw. In einst christlichen Ländern gibt es heute noch Verfolgung und praktisch nur noch Muslime!

Nun zu Burka oder Nikab, Al-Amira, Hijab oder jede Art Kopf-Tüchlein: In moslemischen Ländern werden auch heute Frauen gesteinigt (halb eingegraben und dann gesteinigt), wenn sie vergewaltigt wurden! Das ist nicht widersinnig, denn das Urteil der Imame lautet, sicher hat die Frau den Mann verführt, indem sie ein Handgelenk nicht ganz abgedeckt hatte oder eine Haarsträhne hervorschaute, vielleicht sogar ein Zeh oder Fussteil! Frauen sind gemäss Koran unrein, unwert und haben keine Rechte! Alles muss der Mann bewilligen, Ausgang (Einkauf, Post, Besuche) gibt es nur mit männlicher Begleitung durch Bruder, Vater, Onkel ... Der Mann muss die Frau schlagen, Rechte an Kindern und Eigentum hat sie keine und die Verschleierung ist die Macht der moslemischen Männerherrschaft. Es wäre also sehr sinnvoll, wenn unsere Frauen etwas mehr Verstand und Verständnis an den Tag legen würden! Solidarität mit den Muslimas würde heissen, Freiheit, wie unsere Frauen diese gemäss Verfassung haben sollen! Darum JA zum Burka- und Schleier-Verbot. Dieses Verbot braucht es für die Muslimas, denn diese Frauen können nie aufbegehren und etwas erkämpfen – auch hier nicht! Andernfalls müssen Sie Angst haben für ihre Angehörigen in der Heimat – aber auch hier gibt es keine Sicherheit!

Herr Wehrli, bitte ärgern Sie die Menschen nicht mehr mit unqualifizierten Aussagen zum Islam! Viele Grüsse: SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch



24.08.2018
Demo der SDA-Angestellten (Keystone-SDA, Bern):
Artikel TB-Zeitungen (& NZZ) v. 24.08.18

SDA: "Gute Infos kosten"

Auf einem Transparent tragen SDA-Angestellte an einer Demonstration die drei Worte: „Gute Infos kosten“ und im Lead der NZZ-Medien heisst es, 36 von 150 Stellen müssen abgebaut werden...
Das tut doch dem Bürger und Leser leid und auch die Aussage „Gute Infos kosten“ ist absolut korrekt und wahr! Trotzdem behaupten wir, dass die Medien und auch die SDA ein Stück weit selber schuld sind an dieser Entwicklung. Als Schweizer Demokraten, SD-Thurgau haben wir jahrzehntelang gelitten unter der einseitigen und zumeist linken Bericht-Erstattung der SDA in Frauenfeld – aber auch der SDA-Schweiz! Wie oft haben wir angeklopft und um eine faire Berichterstattung gebeten – vergeblich! Wir wurden zu „Fremdenhassern“ und „Rassisten“ gestempelt! Gegenwärtig hilft die linke SDA massiv dabei, die Schweiz zu islamisieren. Dies geschieht ganz einfach: Man sagt dem Bürger kein Wort darüber, was wirklich im mörderischen Koran den Muslimen aufgetragen wird! Mahner werden zu „Hetzern“ gestempelt und Redaktoren mit null Koranwissen „belehren“ die Leserschaft...

Wir kennen auch andere Parteien mit genau dem gleichen, jahrelangen Aerger mit SDA und fiesen Berichten! Dann ist eine Zeit gekommen, wo immer mehr Bürger einfach nichts mehr wissen wollten von Nachrichten, Zeitungen, Radio und TV! Sie haben das Abo gekündigt und sich quer durch informiert – nicht zuletzt auch über soziale Medien! Aber auch die grossen Verleger/„Nimmersatten“ (Ringier, TAMEDIA, NZZ, Radio SRF, TV SRF) sind mitschuldig, denn sie haben unsere BV (Bundes-Verfassung) mit Füssen getreten: „Demokratie braucht das freie Wort, die freie Meinungsbildung“ haben sie verhöhnt und verhöhnen sie heute erst recht! So steuern heute unsere lieben Medien und deren Journalisten ungeniert Richtung EU – entgegen unserer Verfassung! (dem Willen des Volkes)

MfG: SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



22.08.2018



Unsere Medien (in diesem Falle Fernsehen SRF) verärgern so Viele...


Vor wenigen Tagen war der Feiertag der Christen (Maria Himmelfahrt) und zwar am 15.08.18! In den katholischen Kantonen ist dieser kirchliche Feiertag auch ein amtlicher Sonntag. Aber für SRF kein Grund, auch nur ein Wort oder ein Bild über dieses christliche Fest auch nur zu verlieren...

Dafür haben Fernsehen SRF - so die Tagesschau und 10vor10 - sich mit umfangreichen Beiträgen aus Saudi Arabien "redlich" bemüht, den Haddsch oder Hadsch (Pilgern nach Mekka) dem Lande und dem Schweizervolk zu erklären und näher zu bringen! Einmal im Leben müsse ein Moslem dies tun (es gehöre zu den 5 Säulen des Islam). Nun, da spazieren über 1 Million Moslem 7x um die Kaaba im Gegenuhrzeigersinn um diesen schwarzen Block. Dann geht's auf den Berg Arafat mit Bitten und danach zurück zur Kaaba, wo mit 7, 49 oder 70 Steinen der Teufel gesteinigt wird! Auch Opfertiere (über 2'000 Schafe p.Tag) werden wie im Mittelalter dargebracht - Was für ein wundervoller Glaube in unserer modernen Zeit!

Wir aber fragen SRF, ist diese Sendung wirklich nötig, zumal der Islam/Koran gegen die UNO-Charta, die Menschenrechte und unsere Verfassung diametral verstösst? Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch

20.08.2018


Die EU ist ganz sicher kein Freund der Schweiz - eher ein fieser Feind!
Wir beweisen es:

Durch eine Scheinharmonisierung sollen die Kosten des unbezahlbaren Systems, gemäss einem Beschluss der EU Sozialminister vom 21.06.18, auf "andere" Länder überwälzt werden. Wegen der schlechten Wirtschaftspolitik hat Frankreich die grösste Zahl von Grenzgängern, die im Ausland (also auch in der Schweiz) arbeiten und hofft so die eigene, marode Wirtschaft anzukurbeln!
EU-Schläulinge:
Die EU hat schon einmal das System der Arbeitslosenversicherung geändert, worauf dann die CH sofort grössere Millionenbeträge an Frankreich und Deutschland zahlen musste. Dann kam plötzlich die Forderung, bereits nach einem Tag Arbeit (!) in der Schweiz, den Grenzgängern von F eine lebenslängliche Arbeitslosenrente zahlen zu müssen. Die Schweiz lehnte ab, worauf der EU nichts anderes übrig blieb, als für alle EU-Grenzgänger eine lebenslängliche Rente vorzusehen! Scheinbar aber nur für Grenzgänger aus der EU, die in der Schweiz gearbeitet (mindestens einen Tag) hatten, nicht aber für Grenzgänger aus der Schweiz, die in der EU gearbeitet haben... diese sollten keine lebenslängliche Rente erhalten, weil die Schweiz nicht Mitglied der EU sei.. aber zahlen dürfen wir!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, kant. Parteileitung, 052 7651919. www.sd-tg.ch


16.08.2018


Der Auto-Attentäter von London - also doch ein Moslem?

Britische Medien haben Details publiziert: Der Verbrecher heisst Salih K h a t e r (29) - er ist Brite (eingebürgert) kommt aber ursprünglich aus dem Sudan und ist schwarzer Hautfarbe. Gemäss der Zeitung "Telegraph" hatte Khater an einer technischen Universität in Sudans Hauptstadt Khartum studiert und war vor fünf Jahren nach England gekommen.
Er sei zwar den lokalen Polizeibehörden bekannt, nicht aber dem MI 5 oder der Anti-Terror-Einheit! Er lebt in einer Wohnung über einem Internetcafé, laut "Daly Mail" nur 10 Min. vom früheren Zuhause von Khalid Masood entfernt, der vor 17 Monaten bei einem Anschlag in Westminster fünf Menschen getötet hat... (20Minuten ua)


E-Mail an "Blick"-Redaktorin Cinzia V e n a f r o (cinzia.venafro@ringier.ch)

Venafro macht grosse Artikel - so heute im Blick, Seite 2/3 & grosse Worte...

"Hören Sie doch endlich auf, Frau Venafro!
Auch für Sie gilt doch der Grundsatz: Wer über ein Thema redet oder schreibt, sollte die Materie kennen! Gewalt gegen Frauen ist religiös bedingt! Lesen Sie doch um Himmels Willen endlich den Koran! Schlagen ist keine „kulturelle Sache“ und schlagen ist keine „patriarchaische Frage“! Es ist ganz klar und eindeutig ein Koran-Auftrag und der direkte Auftrag von Mohammed! Hören Sie doch endlich auf, mit unqualifizierten Aussagen wertvolles Papier zu besudeln und immer mehr Leser & Abonnenten zu verärgern! Dass die Linken Idioten sind, beweist ihr Präsident, der grosse Reden führt zur Islamisierung der Schweiz und dabei den Koran/Islam doch gar nicht kennt! Und die Journis haben noch die Dummheit, diesen Mist abzudrucken! Schade um unsere so wertvolle Information in der Demokratie gemäss Verfassung – wenn es nur Hirngespinste sind! Dieser Koran/Islam sollte verboten werden, denn er widerspricht den Menschenrechten (Djihad), der UNO-Charta (Rel. Freiheit) und der Verfassung (Rechte & Gleichstellung der Frau, keine Vielweiberei, kein Schlagen der Frauen, keine Unterdrückung etc.) MfG:"

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch, Willy Schmidhauser


15.08.2018


Warum "schwimmt" unser Land mit im EU-Syrien-Sanktionen-Sumpf?


Die Sanktionen der EU gegen Syrien und die Syrer sind unverzüglich aufzuheben! 2011 hat die EU beschlossen, Wirtschaftssanktionen gegen Syrien zu verhängen. Die EU stellte sie als "Sanktionen gegen Persönlichkeiten des Regimes" (Assad) dar. Tatsächlich aber verhängte sie gegen das ganze Land ein Oel-Embargo, eine Blockade jeglicher Finanztransaktionen und ein Handelsverbot für sehr viele Güter und Produkte. Diese Massnahmen sind heute noch in Kraft und die neutrale Schweiz ist im EU-Zirkus mit dabei!
Dagegen wurde 2012 aufgrund einer schwer verständlichen Entscheidung das Oel-Embargo für die Regionen aufgehoben, die die bewaffnete und djihadistische, muslimische Opposition kontrolliert. (gegen Assad und für die IS) Dadurch sollen offenkundig den sogenannten "revoluttionären Kräften und der Opposition" wirtschaftliche Ressourcen zur Verfügung gestellt werden.
In diesen 6 Jahren haben die Sanktionen dazu beigetragen, die syrische Gesellschaft zu zerstören: Sie lieferten sie dem Hunger, Epidemien und Elend aus und arbeiten somit den Milizen von ISIS (IS), Integralisten und Terroristen , die heute auch in Europa, ja weltweit zuschlagen, in die Hände! Die Sanktionen vergrössern die Schäden durch den Krieg, der bereits zu 250'000 Toten, 6 Millionen intern Vertriebenen und 4 Millionen Flüchtlingen geführt hat.
Die Lage in Syrien ist verzweifelt: Es fehlt an Lebensmitteln, es herrscht eine allgemeine Arbeitslosigkeit, medizinische Behandlungen sind unmöglich geworden, Trinkwasser und Strom sind rationiert. Dazu kommt, dass das Embargo die Syrer, die sich bereits vor dem Krieg im Ausland niedergelassen haben, daran hindert, ihren Verwandten und Familien-Angehörigen in der Heimat (Syrien) Geld zu überweisen. Selbst Nicht-Regierungsorganisationen, die Hilfsprogramme machen möchten, können ihren Mitarbeitern in Syrien kein Geld schicken. Firmen, Stromwerke, Wasserwerke und Krankenhäuser sind gezwungen, zu schliessen, weil sie keine Ersatzteile und kein Benzin mehr bekommen können.

Senden Sie diesen Aufruf und diesen Appell an die Damen und Herren Bundesräte & Volksvertreter in den Räten - er wurde gezeichnet von 16 christlichen (auch katholischen) Bischöfen, Erzbischöfen, Patriarchen, Oberen von Ordensgemeinschaften und Aerzten - Geschundene danken es Ihnen!
SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch, Sekretariat



14.08.2018

Es gehört zu den wichtigsten Errungenschaften des modernen Rechtsstaates, dass wir nicht nur eine Meinung haben, sondern diese auch äussern dürfen:

Die sogenannte "Meinungs- und Informationsfreiheit" ist in Artikel BV 16 verbrieft. Wörtlich heisst es dort: 1. Die Meinungs- und Informationsfreiheit ist gewährleistet. 2. Jede Person hat das Recht, ihre Meinung frei zu bilden und sie ungehindert zu äussern und zu verbreiten. 3. Jede Person hat das Recht, Informationen frei zu empfangen, aus allgemein zugänglichen Quellen zu beschaffen und zu verbreiten.


13.08.2018


Wo sind Kirchen, Pfarrer, Bischöfe, Pfarrgemeinden, Kardinäle etc.?

Auf der ganzen Welt werden Christen (zumeist von Muslimen) mörderisch und gemäss Koran-Auftrag blutig verfolgt, vertrieben, versklavt, verkauft, zwangsverheiratet, vergewaltigt, zwangs-konvertiert - 100'000 Christen werden Jahr für Jahr (gemäss UNO) ermordet durch Moslemhand! (Djihad)
Ganze Länder sind ruiniert und zerstört, Hunderttausende tot, Kirchen, Schulen, Dörfer und Spitäler dem Erdboden gleich gemacht, die Christen leiden bittere Verfolgung - so in Syrien, Irak, Ägypten, Türkei, Libanon, Jordanien, Saudi-Arabien, Jemen, sehr viele afrikanische Länder, Länder in Asien, Nah-, Mittel- und Fernost, in China, Nordkorea und anderen Welt-Gegenden!

Doch wo bleibt unsere christliche Nächstenliebe, Solidarität, politische Verantwortung?

Statt dessen sympathisieren Bischöfe, Kardinäle und sogar Papst Franziskus mit moslemischen Thesen & Exponenten! Verraten und verkauft sind unsere Glaubensbrüder! Die Kopten, Assyrer, Orthodoxen - aber auch verfolgte, nicht-christliche Kulturen wie die Jesiden, Kurden und viele andere! Was ist los mit unseren Hilfswerken? Was ist los mit unserer Humanität! Dafür arbeitet das Rote Kreuz im Jemen für die bombardierten, von anderen Muslimen bekämpfte Jemeniten! (bombardiert von "Glaubensbrüdern" - Saudis)

Weit haben wir es gebracht - sehr weit! Kein Wort kommt von christlichen Führern, dass der Koran unbedingt den Menschenrechten, der UNO-Charta und den Verfassungen dringend und heute noch angepasst werden müsste! Kein Wort! Kein Druck! Gar nichts! Offensichtlich ist alles in Ordnung..



11.08.2018
Anish Puvirathan, seine Frau & seine 3 Kinder sollen nach Sri Lanka ausgeschafft werden - dies gemäss dem Sommaruga-Staatssekretariat für Migration (SEM)!


Anish, der 12-jährige Bub dieser Tamilen-Familie erhielt am Freitag, 10. 08.18 in der Gratis-Zeitung von TAMEDIA "20Minuten" eine "Bühne", um für den Verbleib in der Schweiz und gegen eine baldige Ausschaffung publik zu machen: "Weil mein Vater ein Tamil Tiger war, könnte er nach der Rückkehr im Gefängnis landen. Ob er da lebend raus kommt, weiss ich nicht.."

JA, Mensch Meier, wenn unser Land jeden Terroristen, Widerstandskämpfer und Mörder der Armee oder Macht in einem Lande - aufzunehmen hat und dafür sorgen muss, dass der nach der Kampf-Phase in Switzerland einem ruhigen Pensionsalter entgegensehen kann - ohne Vergeltung, ohne richterliche Bewertung seiner Terror- und Mord-Aktivitäten, JA dann, gute Nacht! Da müsste doch BR Sommaruga richtig liegen - aber warum braucht es für solche Erkenntnisse Jahre und Jahre??

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


10.08.2018


Deutschland wird von eigener Regierung täglich hintergangen & angelogen!
Beispiel: Sexualdelikte...


>> Deutschlands Migranten-Vergewaltigungskrise geht unvermindert weiter. Vorläufige Statistiken zeigen, dass Migranten im 2017 pro Tag mehr als ein Dutzend Vergewaltigungen oder sexuelle Nötigungen verübt haben, viermal so viele wie 2014, dem Jahr bevor Bundeskanzlerin A. Merkel mehr als eine Million zumeist männliche Migranten aus Afrika, Asien und dem Nahen Osten ins Land ließ.

>> Ein vom Bundeskriminalamt (BKA) vierteljährlich veröffentlichter Bericht – "Kriminalität im Kontext von Zuwanderung" – zeigt, dass Zuwanderer (definiert als Asylsuchende, Flüchtlinge und illegale Einwanderer) in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 3'466 Sexualstraftaten verübt haben, das sind 13 pro Tag. (Die endgültige Kriminalitätsstatistik für 2017 wird für die Öffentlichkeit nicht vor dem zweiten Quartal 2018 verfügbar sein) Zum Vergleich: Im ganzen Jahr 2016 begingen Migranten 3'404 Sexualstraftaten, das waren etwa neun pro Tag; 2014 waren es 949, also rund drei pro Tag, und 2013 waren es 599 oder gut zwei pro Tag.

>> Es wird jedoch angenommen, dass die tatsächliche Zahl der im Zusammenhang mit Migranten stehenden Sexualverbrechen in Deutschland viel höher ist, als es die offiziellen Zahlen zeigen. So enthalten etwa die Daten des BKA nur aufgeklärte Straftaten. Im Durchschnitt wird laut Polizei-Statistiken etwa die Hälfte aller in Deutschland verübten Straftaten aufgeklärt.

** Der Direktor des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), André Schulz, schätzt, dass bis zu 90 Prozent der Sexualdelikte in der offiziellen Statistik gar nicht auftauchen. Was ist aus unserem Nachbarstaat für ein Lumpenstaat geworden, der das eigene Volk betrügt. Solche "Volksvertreter" gehören doch heute noch an den Galgen!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau und viele entsetzte und ungläubige Schweizer


09.08.2018



2018: 2'700 moslemische Moscheen in ganz Deutschland!


Bezahlt und finanziert werden diese moslemischen Einrichtungen in den meisten Fällen von der Türkei oder anderen moslemischen Staaten - zB. Saudi-Arabien. Auch die Imame kommen aus diesen moslemischen Staaten, sie werden auch von diesen Staaten ausgewählt und ihre Saläre werden von dort nach den EU-Staaten überwiesen. Wie aber steht es mit den Christen und Christengemeinden in den moslemischen Staaten dieser Welt - zB. Türkei ???? Ist das alles nicht ein wahrer Alptraum? Ja, und er wird unterstützt von den Linken, den Medien und leider oft genug auch von den christlichen Kirchen & Bischöfen.

Haben Sie das gewusst?
54'000 Schüler mit islamischer Religion erhalten seit 2017 Koran-Unterricht an deutschen Schulen! (bezahlt und angeordnet von den Schulgemeinden) 9 Bundesländer untergraben damit das Christentum und die eigene Kultur, denn der Koran verlangt den Djihad, die Vielweiberei und die mörderische Verfolgung aller Nicht-Muslime! (entgegen Deutscher Verfassung, Menschenrechte & UNO-Charta)


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919


08.08.2018
Die Abstimmungen am 23. September (Bund, Kanton, Bezirk)

Bund:
Volksinitiative "Zur Förderung der Velo-, Fuss- und Wanderwege" (Velo-Init.)
Volksinitiative "Für gesunde sowie umweltfreundlich und fair hergestellte Lebensmittel" (Fair-Food-Initiative)
Volksinitiative "Für Ernährungssouveränität. Die Landwirtschaft betrifft uns alle"

Kanton:
Kredit über 25,416 Millionen Franken in Form eines Darlehens als Anteil des Kantons Thurgau an die Stiftung Ostschweizer Kinderspital für den Neubau des Ostschweizeer Kinderspitals (OKS) in St. Gallen. Der Grosse Rat hat dem Kredit am 2. Mai 2018 zugestimmt. Nötig wird der Neubau wegen
Mangel an Raum im heutigen Spitalgebäude von 1966!

Bezirk Weinfelden:
Die Neuwahl einer Richterin/Richter, da Berufsrichterin Marianne Bommer zur Oberrichterin gewählt wurde. (Entlassung aus dem Staatsdienst per 31.10.2018)

Nach Angaben des Regierungsrates


07.08.2018



Islamisierung ist viel weiter fortgeschritten, als Viele überhaupt ahnen können...


BERLIN D: Christen, Demokraten versagen total, ja unglaublich!

Neu gegründet ist die Allianz "CLAIM" von 35 Organisationen in D unter dem Deckmäntelchen von Schlag-Wörtern wie Demokratie, Toleranz, Anti-Diskriminierung und zwar gegen Islamkritik. CLAIM trägt als Kürzel die "Allianz gegen Isalm- und Muslimfeindlichkeit" in sich. Gefördert wird es von "der Jungen Islam Konferenz", einer angeblichen Dialogplattform. Es geht dabei vor allem gegen jene, die offen legen, was der Koran/Islam tatsächlich will! "Das Klima und der Ton gegenüber Muslimen sind deutlich rauer geworden" - erklärte Nina Mühe; sie wünscht sich einen Bundes-Beauftragten für Islamfeindlichkeit. Wobei die Info über Koran/Islam bereits als Hetze und Islam-Feindlichkeit eingestuft wird und diese Info soll staatlich (mit Steuergeldern) unterbunden werden!

Wie himmeltraurig es mit der "freien Meinungsbildung" in Deutschland steht, zeigen die Lösch-Zentralen von Facebook, die bei (muslimischen) antisemitischen Texten grosszügig sind, jedoch bei Islam-Kritik ganz schnell löschen und sperren! CLAIM erhält Gelder vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSF) im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben" - Ein absoluter (linker) Wahnsinn..

Wie weit sind wir wohl mit unseren Linken (Sommaruga, Fehr, Mauch, Levrat & viele andere)?
Nebst unseren Medien..

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung


01.08.2018
1. Aug. 2018 - Bundespräsident Alain Berset, SP, ist ein L ü g n e r ! (heutige Medien-Mitteilung)


Beweis:

Im Fernsehen SRF (am Vorabend des 01.08.18) sagte Alain Breset in’s Mikro des SRF-TV-Redaktors wörtlich: „Patriotismus hat nichts mit links oder rechts (also linker oder rechter Politik) zu tun“ – Was für eine brandschwarze Lüge eines Schweizer Bundespräsidenten und was für ein erschütternder Beweis des demokratischen Versagens unserer (linken) Medien!

Warum?

Lesen wir die Parteiprogramme und –Ziele der Linken und des linken Spektrums, der Grünen und natürlich der Wachstums-, Öffner- und „immer mehr“-Wirtschaftsfreunde: „Abschaffung der Armee“, „Abschaffung der Neutralität“, „EU-Beitritt und EU-Annäherung“ und damit Verlust der demokrat. Freiheiten und unserer Selbstbestimmung als neutrales Land. Es liegt also ganz klar auf der Hand, dass ein Bundes-Präsident Alain Berset von der SP das Volk am 31. Juli 2018 via TV-SRF brandschwarz angelogen hat!

Zweck der Lüge:

Wir sind doch alle gleich, wir sind doch alles Schweizer, wir sind doch alles Demokraten und die EU ist von Gutem – die Mahner und Gegner des EU-Beitritts sollen als Fanatiker und als Schwarzmaler hingestellt werden, die überall nur Gefahren sehen... So soll unser Land noch mehr überfremdet & übervölkert werden mit gleichzeitiger Islamisierung und immer ferneren, fremderen Kulturen und bei offenen Grenzen (Sommaruga)! Gleichzeitig wird so das Leben und Produzieren in unserem Lande immer teurer und unmöglicher – bald können nur noch die Reichsten dieser Welt hier leben – und unser Volk, Herr Bundespräsident Berset?

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 76521919, www.sd-tg.ch, Sekr. TG



29.07.2018
Zum FAM-"Foul" im heutigen Sonntags-Blick Seite 23


Lieber FAM
Schreiben Sie weiter über Koran, Islam und Islamisierung – Auch „Foul“ von heute hat Substanz! (Dies ist ein kleiner Ausgleich zu Worten, mit denen Sie viele schon enttäuscht und verärgert haben und zwar zu anderen, politischen Sachfragen) MfG: SD-Thurgau, 052 7651919


Zum Blick vom Samstag, Seite 8 von Myrte Müller:

So ein Hafenkäse! Hören Sie doch auf mit Schreiben. Imran Khan, ist ein „heiliger Jünger Mohammeds“, der sich & sein Land streng nach der Scharia ausrichtet! Playboy – das war einmal! Lesen Sie doch die Publikationen heute! Pakistan war einst ein friedliches Land, wo alle Religionen leben konnten! Es gab keine Verfolgung! Heute werden Christen brutal verfolgt – dank der moslem. Idioten und dank dem Koran - Ursachen sind aber auch die Blindheit der westlichen Medien und Redaktoren wie Sie eine sind! Pfui Teufel! MfG: SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch "Ihr Lead sagt alles:" Khans Vorbild ist Recept Erdogan. Sein Ziel: Ein neues (moslemisches) Pakistan...


"Blick" 28.07.18: "Heimat ist..."
Hören Sie doch endlich auf mit Ihrem Gefasel unde Ihrer bewussten Irritation des Volkes! Linke wollen die Schweiz auflösen und in die EU - ebenso die Grünen (lesen Sie doch deren Partei-Programme) Linke Idioten wollen die Schweiz islamisieren und einen CH-Islam – Levrat ist ein Verräter! Dann kommen auch noch jene, die nie genug haben (Wachstümler) und selbstverständlich in die EU wollen...

Wir müssen endlich massvoll werden, zurück zur Einfachheit und Bescheidenheit. wir schlagen vor, „Blick“ sofort aufzulösen!

MfG: SD-Thurgau, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch




25.07.2018
Die ganz faulen Geschichten aus dem westdeutschen Fernsehen...


Unglaublich . . . aber wahr!

Da zeigt der Präsentator unglaubliche Geschichten aus dem Mittelmeer: Auf Planken und einigen Brettern schwimmen Leute, Gepäckstücke und allen voran eine grosse, schwangere afrikanische Frau. Alle fallen auf durch mehr oder weniger schöne und ganze Kleider - Der Präsentator meint, der Rest des Botes sei wohl unter gegangen!

Weiter meint er, sie würden solange diese Bilder zeigen, bis Europa etwas dazu gelernt habe... Das ist komisch, denn mit so sauberen Kleidern kommen doch keine afrikanischen Frauen quer über den afrikanischen Kontinent, die Wüste und schliesslich auf ein Schiff.. Da liegt sehr viel auf der Hand! Alle diese "Flüchtlinge", die im Grunde gar keine sind, werden direkt vor der afrikanischen Küste abgefangen und "gerettet" und zwar nicht etwa von "Frontex" - oh nein, es sind NCO's-Boote. Diese Boote sind von Privaten, wie einem Milliardär Sorros, der ganz Europa islamisieren will. Immer mehr Menschen und Bürger fühlen sich betrogen - auch durch deutsche Politiker und linke Medien! Nicht vergessen, die "Rettungsboote" werden auch von moslem. Oelmagnaten betrieben, die Europa islamisieren wollen!

Was ist das für ein Lumpentheater und unsere Medien spielen mit. Wir fühlen uns verkauft und verraten - Wie soll das weitergehen?


Schweizer Demokraten, ganze Schweiz, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 7651919



19.07.2018
Sehr geehrter Herr Schmidhauser


Herr RR Stark hat uns vom Amt für Gesundheit gebeten Ihre Mailanfrage zu beantworten.

Ihre Besorgnis über die Zunahme der durch Zeckenbisse hervorgerufenen Infektionskrankheiten ist berechtigt und wird von den Gesundheitsfachpersonen geteilt. Seit Anfang Jahr verzeichnet das Bundesamt für Gesundheit (BAG) in der gesamten Schweiz eine Zunahme von Erkrankungen die sich in den letzten Jahren bereits abgezeichnet hat. Die in der Sentinellastatistik erfasste, durch Bakterien hervorgerufene Borreliose, sowie die durch Viren übertragene Frühsommermenin-goencephalitis (FSME) sind hierbei betroffen. Das BAG informiert die Ärzteschaft und die Medien mehrmals mit einem Lagebericht über die zeckenübertragene Krankheiten und ruft die Verhaltens-massnahmen zur Vermeidung von Zeckenstichen und die Impfempfehlung für FSME in Erinnerung. Regelmässig erscheinen hierzu Medienberichte auch im Thurgau zum Thema Zeckenstiche und das Amt für Gesundheit wird hierfür meistens im Frühjahr angefragt.

Im Schweizerischen Impfplan ist die FSME-impfung seit mehreren Jahren empfohlen und der Impfausweis wird bei den Schulärztlichen Untersuchungen kontrolliert und Impfempfehlungen ausgesprochen. Auch bei der Rekrutierung von Stellungspflichtigen der Armee wird die FSME-impfung angeboten. Ob sich eine Person impfen lassen möchte obliegt selbstverständlich der individuellen Entscheidungsfreiheit.
Das BAG betreibt im Rahmen der Überwachung relevanter Infektionskrankheiten ein Nationales Referenzzentrum für zeckenübertragene Krankheiten (NRZK). Damit ist eine schweizweite Möglichkeit geschaffen um Labortestungen zu referenzieren und Forschung und Qualitätssicherung zu gewährleisten. Damit ist eine koordinierte Überwachung und eine wissenschaftliche Beratung mit internationaler Vernetzung und Lehre gegeben.

Freundliche Grüsse: Dr.med. Agnes Burkhalter, Amt für Gesundheit, Kantonsarzt Stellvertreterin, Fachärztin Allgemeine Innere Medizin, Promenadenstrasse 16, 8510 Frauenfeld, 058 345 68 60


PS. Diese Antwort befriedigt uns nicht - wir hätten mehr erwartet! Vor allem in Zeitungen, Radio und öffentlichen Infos wie Flugblätter etc.



15.07.2018
Wieder las ich in neuesten Zeitungsartikeln von Fachleuten und international erfahrenen Politikern das, was Sie auch stets schreiben: Mit dem Islam lässt sich niemals friedlich zusammenleben; er kennt keine demokratische Gesellschaft und missachtet die Menschenrechte aufs Gröbste. Er zeigt vordergründig ein freundliches Gesicht nur dann, wenn er in Minderheit ist; hat er die Mehrheit, kommt unverzüglich die teuflische Fratze. Djihhad, Verfolgung der Konvertiten, Total-Unterdrückung der Frauen, Vielweiberei, Schlagen der Frauen... Ach mein Gott, wo sind wir angekommen in dieser "modernen" Zeit??
Gutmenschen und Naivlinge sondergleichen öffnen ihm aber trotzdem Tür und Tor und bereiten damit den Untergang von Europa. Der Wagen kommt in Fahrt, und er ist - leider - kaum mehr zu bremsen.
hpk

Am 13.07.2018 um 10:09 schrieb SD Thurgau:


Lesen wir doch endlich den Koran und zeigen der Welt, dass der Djihad-Auftrag ein heiliger, moslemischer Auftrag ist: blutige Vernichtung der Trianer (Juden & Christen) und hören Sie doch endlich auf, den Menschen etwas vor zu fabulieren! Muslime wollen nur den Beitritt zum Islam oder Tod der Ungläubigen und zwar weltweit und jeder Koran verlangt dies- seit Jahrhunderten!!! Lesen Sie doch endlich! dieseb "ach so heiligen Koran!" --- und erwachen Sie¨. MfG: SD-Thurgau, www.sd-tg.ch 052 7651919, Schweizer Demokraten, 052 7651919


12.07.2018
Frau Bundesrätin S. Sommaruga hat sich heute bei den Schengen ...


... Verhandlungen ganz dicht und im Namen des Schweizervolkes zu all den Referenten mit kompetenterr Stimme und Miene gesetzt - aus ganz Europa, wo - die meisten dumm und einfäfaltig - über Dinge grosse reden führend, von denen sie überhaupt keinerlei Ahnung haben!

Dabei hat Sommaruga, die Aufgeblasene, noch gar nie die Themen und Thesen dieser Welt (Islam und die angebliche Integration von nie integrierbaren Muslimen niemals studiert und erarbeitet hat, vom Lesen des Korans ganz zu schweigen! Aber sie kann ja alleweil nach guter sozialistischer Prediger-Art trotz allem ganz gross ganze Völker veräppeln und betrügen - anstatt endlch den Volks-Entscheid vom 09.02.14 im Sinne des Landes Umsetzten und so jeden Tag unser Land betrügen!




09.07.2018


Schlagzeile von heute:


Messerangriff auf Zürcher J u d e n:
Der Hass auf die Juden wird immer hemmungsloser! Lesen Sie doch endlich den Koran und zeigen Sie der Welt, dass der Djihad-Auftrag ein heiliger, moslemischer Auftrag ist: blutige Vernichtung der Trianer (Juden & Christen) und hören Sie doch endlich auf, den Menschen etwas vor zu fabulieren! Muslime wollen nur den Beitritt zum Islam oder Tod der Ungläubigen und zwar weltweit und jeder Koran verlangt das Gleiche!

Am letzten Tage von Erdogan's Terror-Regiment..
.. hat der brave Moslem in einem letzten Terror-Akt 18'000 weitere, "verdächtige" Bürger auf die Strasse gestellt und unser Bundespräsident Alain Berset von der SP hat ihm zu seinen "Wahlen" im Namen unserer Demokratie gratuliert...

Heute Abend bringt "10vor10" einmal mehr das Elend von Jemen
.. und drückt auf die Tränen-Drüsen - wohl erneut in der Hoffnung, dass unser Land & Volk endlich die Hilfs-Millionen rausrückt! Dabei müssten doch die Saudis, die seit 3 Jahren (mit anderen) Tag und Nacht bombardieren - endlich aufhören...


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau



08.07.2018
Die Linken, Grünen und die Umsatz-Bolzer verkaufen & verraten uns..


Der grösste Landesverräter ist BR Alain B e r s e t!

Der türkische Staatspräsident Erdogan rief allen Türken in Westeuropa inklusive Schweiz zu; "Assimilierung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit" Wer glaubt, jetzt auf Widerstand verzichten zu können, ebnet der Scharia, und der Islamisierung Tür und Tor! Zugleich sind in der Türkei tausende entlassen, eingesperrt, total entrechtet und das "Freie Wort" total unterdrückt!

Und unser Bundespräsident gratulierte eben diesem Menschenschinder zu seinem Wahl- und Abstimmmungs-Erfolg im Namen der Schweiz in aller Form.. Wo sind wir angekommen, Herr Berset und was ist los mit unserer Demokratie, Herr Bundespräsident? Sind Sie nicht ganz dicht?

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


24.06.2018
Blick hatte aus Anlass des Papstbesuches einen "Blick-Talk" eingeführt ..


Dagegen kann man ja nichts haben, wenn das Blabla nicht ärgert ..

Verehrte Frau Kinzelmann – Sie haben wirklich kein redaktionelles & menschliches Sensorium, einen Marxisten-Leninisten und Internationalisten Wermuth einzuladen damit er in einer religiösen Sache seinen unqualifizierten Atheisten- und Extremisten(Juso)-Mund zum „Wohle des Landes“ öffnen kann! Sind Sie wahnsinnig! Wermuth verehrt und erstrebt eine Ideologie (Kommunisten, Leninisten, Stalinisten, Maoisten, Internationalisten - die 60 Millionen das Leben auf furchtbarste Art und Weise gekostet hat! Heute will Wermuth in die EU und unsere Demokratie und Verfassung verraten, wo die Atheisten und Moslemfreunde das Sagen haben. Wermuth ist ein Freund und Genosse von Levrat, der den Islam als Religion anerkennen will! Sind Sie noch bei Trost? Dieser Wermuth weiss nicht, was er tut, denn die Muslime sind eine Ideologie in einem angeblichen Religionsmäntelchen!

Sie treten weltweit die Menschenrechte mit Füssen – das hat ihnen der Herr Prophet Mohammed beauftragt! (Lesen Sie den Koran - Djihad) Dann verstossen sie diametral gegen die UNO-Charta (Religionsfreiheit – Ermordung aller Abtrünnigen) und gegen unsere Verfassung – ein Wahnsinn und eine absolute Zumutung für alle Frauen – insbesondere für die Feministinnen (auch von der SP), die sich ein Leben lang für die Gleichstellung und die Rechte der Frau eingesetzt haben! Was will ein Wermuth zur Lehre eines Jesus Christus sein gottloses und widerliches Lästermaul öffnen und dazu noch im Namen der Redaktion – Christus, der für die Liebe gestorben ist? Gute Besserung, Frau Kinzelmann! MfG:

SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch (W. Schmidhauser, Sekr.)



23.06.2018



So manipulieren unsere Redaktoren mit ihren Medien.............


Berlin: Ein "21-jähriger israelischer Araber" (nicht jüdischen Glaubens) wird von einem 19-jährigen Flüchtling als Jude beschimpft und mit seinem Hosengurt auf offener Strasse geschlagen. Der Israeli hatte als Experiment eine jüdische Kippa getragen. Der 19-Jährige (Flüchtling) aus Syrien entpuppte sich als Palästinenser, das heisst, er ist zu beinah 100% ein Moslem! Umso intensiver beteuerte er vor Gericht, kein Antisemit zu sein und nicht aus Judenhass gehandelt zu haben. Sicher ist aber, dass die jüdische Kopfbedeckung Kippa den Ausschlag gegeben hatte! "Wenn ich Juden hassen würde, dann wäre ich nicht vor 3 Jahren nach Deutschland gekommen" lautete seine lächerliche Aussage und er hätte Drogen an diesem Tage genommen! Dann aber hat er doch noch für Kenner des Islam Klarheit geschaffen: Der fremde Mann (mit Kippa) habe ihn seiner Ansicht nach beleidigt.." und er sei nicht religiös...

Alles klar! Ein Moslem hat gemäss Koran den klaren Auftrag, Ungläubige - allen voran werden die Christen & Juden genannt - zu töten, denn nur so kann er ins Paradies kommen und das nennt sich Djihad! Der Hass der Palästinenser auf die Juden (Israeli) ist kumuliert! Einerseits gemäss Koran (gehört der Djihad zur Kultur - das braucht keine besondere Religiosität) und politisch, denn die Terror-Organisationen und auch die Gaza-Regierungs-Parteien sagen in ihren Partei-Programmen: Die Israeli sollen ins Meer geworfen werden. Wer glaubt, die Sache in Berlin sei nur halb so schlimm, ist ein Phantast oder ein bewusster Manipulator!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, kant. Parteileitung, 052 7651919


22.06.2018
Offener Brief an Frau RR C. Komposch SP Justiz-TG: Am 27.06.18 bürgert der Kantonsrat 84 Muslime, 58 and. Religionen, 38 Konfessionslose ein!

Sehr geehrte Frau RR Komposch

Seit den Jahren um 640 nach Christus gibt es eine Lehre, die behauptet, eine Religion zu sein und unter diesem religiösen Mäntelchen seit rund 1‘350 Jahren Massenmord, Vertreibung, Vielweiberei, Völkermord, Krieg, Unterdrückung der Frauen, Rassismus, Hetze und totale Intoleranz gegenüber allen anderen – ja sogar gegenüber Atheisten – blutig, mörderisch und total unmenschlich betreibt! Diesem Massenmord mit dem Hinweis auf die Koran-Aufträge gemäss Allah und seinem Propheten Mohammed haben bis zum heutigen Tage weit über 200 Millionen Menschen (vor allem Christen und Juden, wie es im Koran aufgetragen ist) Tod und Verderben zu verdanken!

Zwar betrauern wir schnell einmal die Opfer und furchtbaren Leiden des Naziterrors, die Massenmorde und unsäglichen Verbrechen der linken Banden, Internationalisten und Kommunisten wie Lenin, Marx, Engels, Stalin, Mao und bis zum heutigen Kim. Die UNO deklariert: Pro Jahr werden heute weltweit sicher 100‘000 Christen und Juden durch moslemische Mörder auf bestialische Weise ums Leben gebracht! Dazu kommen Vertreibung, Verschleppung, Vergewaltigung, Versklavung, Raub, Brandschatzung, Zwangskonvertierung, Zwangsverstümmelung, Zwangsverheiratung, Vielweiberei und Terror ohne Ende! Über 100 Millionen sind weltweit dank diesem Islam – nicht dank „gewisser Extremisten“ - auf der Flucht und wissen nicht, wo sie morgen schlafen werden! Und das alles ist nicht etwa der Wahnsinn eines Führers oder Ober-Terroristen. Es ist eine ganze Lehre, die sich Islam nennt! Es ist ein Lehrbuch, das mit Koran angeschrieben steht und jeder Moslem zuhause in der Vitrine heiligt und ehrt! Es ist nicht das Werk von Verrückten (Islamisten oder Djihadisten) – nein, es ist der Auftrag an jeden Moslem, wenn er ins Paradies kommen will! Mohammed lehrte immer wieder, wer ins Paradies kommen will, übe den Djihad!

Frau Regierungsrätin Cornelia Komposch, Sie und alle Exekutiven im ganzen Lande sind für das ganze Volk da und zuständig – Ihr sozialistisches SP sollten Sie dringend abstreifen und die BV zur Hand nehmen! Immer wieder wird dem Bürger bei der Einbürgerung von Muslimen eingeschärft – vor allem von Linken, Grünen und Wirtschaftsprofiteuren – „die Religion ist bei Einbürgerungen nicht relevant“! So ein billiger und fauler Hafenkäse. Ich war in aller Welt, auch in Kriegsgebieten mit moslemischer Verfolgung! Alle Muslime haben sich bei ihren blutigen Schandtaten stets auf ein Buch bezogen und im heiligen Ernst auf den Koran verwiesen und die Aufträge des Propheten! Im Ernstfalle und wenn es darum ging, andere Muslime auf eine harte, blutige Linie zu bringen, half immer der Koran – ohne wenn und aber! Es gibt keine moderaten Muslime und Erdogan hat es immer und immer wiederholt: „Islam ist Islam“!

Wenn Sie also eine Justizdirektorin für alle sind und ganz besonders im Namen unserer Verfassung, bitte ich Sie und bitten wir Sie höflich und eindringlich, endlich aktiv zu werden! Wer in der Schweiz eingebürgert werden will, unterschreibe eine Erklärung, dass in jedem Falle für ihn Gesetze und unsere Verfassung über allem stehen werden – ganz ausdrücklich auch über dem Koran! Selbst auf diese Weise hat die Welt keine Garantie, aber Sie, die ganze Justiz und die verantwortlichen Gremien haben sich wenigstens bemüht! Heute ist nicht einmal erkennbar, ob für die Justiz-Direktoren überhaupt das Recht im Vordergrund steht – besonders und augenfällig ist dies wie schon erwähnt bei Linken, Grünen und Wirtschaftsprofiteuren! Wir danken Ihnen. MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit. 052 7651919, www.sd-tg.ch (W. Schmidhauser, Sekr.)


21.06.2018
NR Walter Wobmann von der SVP fordert scharfe Kriterien ..


.. für die CH-Entwicklungshilfe-Millionen; wie lange will "Bern" noch schlafen?

Es muss doch endlich Schluss sein mit hunderten von Entwicklungshilfe-Millionen für moslemisches Pack, das nach moslemischem Recht (Scharia) Volk & Staat dirigiert! Es muss Schluss sein mit der Hilfe für moslemische Länder/Regierungen oder islamfreundliche! Schluss mit der Verfolgung von Christen & Juden! Schluss mit Benachteiligung in allen Lebenslagen als Bürger 2. Klasse! Es muss Schluss sein, mit dem Terror gegen Christen, Juden und Frauen - schluss mit Tod und Elend!

JA, Himmel noch einmal, Ihr Bundesräte und Parlamentarier ..

.. es ist doch eine Schande, dass wir Millionen für eine angebliche Entwicklung diesen Systemen zur Verfügung stellen - ohne irgendwelche Konditionen in Sachen Menschenrechte! Sie alle sollten doch wissen, dass der Koran/Islam hoch rassistisch alle Menschen (auch Mitbürger im eigenen Lande) in "unwertes Leben" und "gläubige Muslime" aufteilt! "Unwertes Leben" kann konvertieren od. sterben (so der Koran)! Noch schlimmer ist es für abtrünnigen Muslime: Sie müssen um die Welt verfolgt und dann getötet werden - auch dafür winkt das Paradies - zusätzlich mit 72 Jungfrauen! Die Frau ist minderwertig, muss geschlagen werden, hat keine Rechte an Kindern, Erbe & gehört ins Harem! (Männer sollten mindestens 4 Frauen heiraten und Sklavinnen halten = Polygamie)

Hier zeigt sich das totale Versagen von Linken, Grünen & bürgerlichen Profiteuren: Es ist eine Schande für studierte, teuer bezahlte Angestellte & Beamte! Es hiesse doch, keine Gelder, keine Millionen für einen grossen Teil der afrikanischen, arabischen, balkanischen und fernöstlichen Staaten, ganz klar, ohne wenn & aber! Warum, Frau Sommaruga ärgern Sie die Bürger???


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit. 052 7651919, www.sd-tg.ch



20.06.2018


Das "freie Wort" & "die freie Meinungsbildung" - der Eckstein der Demokratie ist tot!

In der Deutschschweiz bleiben nach den aktuellen Fusionen gerade mal noch 6 "unabhängige" (?), tagesaktuell & national berichtende Redaktionen übrig (abgesehen v. den Radio- & TV-Redaktionen der SRG, die ab Herbst 18 ebenfalls grösstenteils zur Einheitsredaktion fusioniert werden):

1* die Zentralredaktion der Tamedia in der Deutsch- und der Westschweiz;

2* die Redaktion von «20 Minuten», die ebenfalls zu Tamedia gehört;

3* die Zentralredaktion von AZ Medien und NZZ-Regionalmedien;

4* der Ringier-Newsroom für «Blick», «Blick am Abend» und «Blick online», der bereits 2010 das Modell der fusionierten Einheitsredaktion einführte;

5* die Redaktion der Nachrichtenagentur SDA, von der die letzten noch nicht fusionierten Titel wie die «Südostschweiz» und der «Walliser Bote» abhängen;

6* die Redaktion der NZZ.

Sechs Redaktionen mit landesweiter Ausstrahlung. Vor 25 Jahren waren es noch über zwei Dutzend. Damals zählte die Schweiz 300 Zeitungstitel. Heute sind es noch knapp 100. Viel tragischer aber ist die Tatsache, dass die meisten Journalisten "links" gesteuert sind und zwar schon von der UNI her und allfällige bürgerlich denkende Journalisten in den zentral gesteuerten Redaktionen schon gar keine Chance haben - damit ist unser "Eckstein" und somit unsere Verfassung nicht nur mit Füssen getreten, sondern das ganze Volk total manipuliert! (wann aber werden Schweizer mit Deutschen (grossen) & Österreichischen Medien fusionieren ..)

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919


19.06.2018
GE will nur 1'200 Stellen abbauen - anstatt 1'400...

19.06.18 Zürich:
Der US-Konzern General Electric (GE) streicht weniger Stellen - nur 1'200 (nicht 1'400) - das sei ein Lichtblick meldet die Gewerkschaft Syna (SDA)

05.06.18
Die 140 Filialen der OVS (Nachfolgerin von Charles Vögele) werden geschlossen: 1'180 Stellen sind verloren .. Am 29.06.18 ist die Rettungsfrist abgelaufen - diese Arbeitsplätze sind definitiv verloren! Ein schwerer Schlag für alle Betroffenen - haben unsere einäugigen (linken) Gewerkschaften auch nur eine Kleinigkeit gelernt? Kaum - und wir?


18.06.2018
Neueste Meldung in allen Zeitungen:


BERN - Der Direktor des UNO-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge im Gaza und anderswo UNRWA, der Schweizer Pierre Krähenbühl, schlägt Alarm: Im Budget des UNO-Hilfswerks hat's ein grosses Loch von 250 Millionen Franken! "Wir haben noch Mittel bis Anfang Juli" - sagt er im Sonntags-Blick. "Ist bis dahin keine Lösung gefunden (kein dummer Geldgeber), können wir unsere Aufgabe nicht länger erfüllen .. "
Mit Aufgabe meint er, die Palästinenser (Muslime) durchfüttern, die sich dank Vielweiberei von einem Bestand von 750'000 Personen auf 7,8 Millionen "entwickelt" haben! Es darf folglich gesagt werden: "Wenigstens da haben sich die Jünger Allah's "grossartig" und auch auf unsere Kosten so entwickelt.. "

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch


16.06.2018
US-Präsident Ronald Reagan meinte:


"Eine Nation, die ihre Grenzen nicht kontrollieren kann, ist keine Nation!" Frau Merkel & Sommaruga meinen beide, Grenzen könne man heute nicht kontrollieren, sie müssten einfach für alle offen sein...
Was meinen Sie?



15.06.2018


Autos mit Schweizer Nummern ärgern Deutschland auf den Autobahnen ..


"Schweizer verhalten sich auf deutschen Autobahnen idiotisch!" Beklagt werden rücksichtslose Raser auf deutschen Autobahnen! Darum wurde das Tempolimit (130 Km/h) auf der Strasse A81 zwischen Engen und Geisingen im Frühling 18 eingeführt!
Doch im Kreis Konstanz kämpft die Polizei mit einem Rennraser-Problem! Bernd Schmidt, Sprecher des Polizei-Präsidiums Konstanz: Die meisten der Raser sind mit CH-Kennzeichen unterwegs; darum auch das 130-Limit .. !

Doch hier entsteht auch Hass! Hass auf jene Idioten, die unsere Motorfahrzeug-Kontrollschilder im Auslande missbrauchen! Schon bei den Einkäufen durch Schweizer Grenzgänger gab es viele Klagen & Reklamationen zB. in Konstanz! Auch da hatte sich immer wieder gezeigt, es waren Leute mit CH-Kontroll-Schildern - aber keine Schweizer.. Auch bei den Rasern verhalten sich die Fakten ähnlich!

So entsteht Hass, Hass auf jene, die unser Land missbrauchen und unseren Ruf und Namen be-schmutzen und bekleckern! Hass ensteht aber auch beim Gedanken an jene Schweizer, die uns das alles eingebrockt haben und täglich weiter einbrocken! Es sind jene, die Mahner und Kritiker mit "Fremdenfeinde" beschimpfen und von Rassismus lafern und von Bereicherung schwärmen .. diese zumeist rotgrünen Landes-Verräter und wirtschaftlichen Profiteure!

Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



14.06.2018



Heute ist der Start in Russland..

Das ist Geschäft! Das ist Gaudi! Die Leute feiern und wer feiert, hat einen lockeren Franken .. Es ist also Geschäftszeit! Gut, wenn es warm und sonnig ist, da ist die Stimmung besser und die Kehlen sind trocken!

Ist es eigentlich wichtig, was gefeiert wird? Ist es wichtig was uns überhaupt erfreuen kann? NEIN, sagen viele, der Anlass kann banal sein, so wie etwa beim Fussball-Sport in Russland, banaler geht es doch gar nicht! Zwar gibt es ein Team mit roten Fussballer-Hemden, mit dem Schweizerkreuz - dann aber ist es auch schon wieder fertig!

Betrachten wir die 11 - viele sind schwarz, andere Balkanis und wieder andere sind Muslime, die das Kreuz sogar verfluchen! Die echten singen unsere Hymne, andere bewegen nur die Lippen & wieder andere nehmen nur das Geld! Denn sie sind schliesslich Legionäre, gekaufte, schnell eingebürgerte Doppelbürger mit zwei oder mehr Pässen. Viele haben in Schweizer Sonderschulen Fussball gelernt und gleichzeitig die Schulen besucht!

Ihr Traum: Sie möchten Fussball-Millionäre werden und damit wären sie, ihre ganze Familie und alle Verwandten gerettet, gesichert - und wir Idealisten träumen von einem Schweizer Fussball-Team, die alle nur einen Pass haben, für unser Land kämpfen, spielen und aus tiefstem Herzen unsere Hymne singen können und wollen...

Aber das alles verstehen unsere Geschäftemacher einfach nicht! Sie sind masslos und wollen immer mehr und merken gar nicht, dass sie alles zerstören & die Zukunft unserer Enkel zunichte machen! Elend - aber wahr! Traurig!

Schweizer Demokraten und viele, viele Sportsfreunde mit Horizont..



13.06.2018
2 aktuelle Fragen, wo Jugend & Volk gar keine richtigen Antworten erhalten:
>>> Wir geben diese Antworten!


A.) Sind junge Mädchen oft unpassend gekleidet, reizen damit unnötig?

JA, ganz sicher! Da wir viele junge Mädchen aus ganz verschiedenen Ländern und Kulturen in den Schulen haben: Mode, Läden und Idole der Jugend aus Pop & Rock sowie Film & TV sind oft richtiggehend verantwortungslos mit aufreizenden und sexistischen Schnitten, Stoffen und Stilen, um unbedingt aufzufallen! So gibt es viele Signale von Mädchen an Mitschüler & Umwelt, die bedenklich sind. Dies gilt genz besonders für Burschen aus anderen Kulturen und Religionen - entsprechend gelten dann solche Mädchen als Huren und Nutten, mit denen alles gemacht werden kann! Viele dieser Mädchen realisieren dabei gar nichts, weil ihnen schlicht und einfach das Wissen fehlt ..

B.) Sind Elektro-Autos die Lösung für eine saubere Zukunft?

NEIN, überhaupt nicht! Sie sind eine ganz faule Illusion! Ihr Gesamt-Wirkungsgrad ist miserabel; miserabler als ein Benziner oder Diesel! Ihre Akku's sind giftig und brauchen "seltene Erden" - also Stoffe, die echte Mangelware sind. Die Akkus sind sehr schwer und müssen dauernd mitgeschleppt werden. Das macht den Wirkungsgrad nochmals schlechter! Der einzige Vorteil besteht darin, dass mit E-Autos an neuralgischen Verkehrsknoten die Luft sauberer ist, weil die Abgase an dieser Stelle nicht anfallen; das ist aber auch schon alles ..

Schweiz. Demokraten, Sekretariat, Willy Schmidhauser, Sekr. 052 7651919


12.06.2018
Und unsere ach so "integere & kluge" Frau Doris L. will 15 Millionen ..


Haben Sie das gewusst, BR Doris Leuthard, CVP, glaubt, 15 Mio. hätten Platz .. Unglaublich, aber wahr! Ausgerechnet Leuthard, zuständig für all die Staus und den ganzen Verkehrs-Stuss, die uns und unsere Wirtschaft pro Jahr Milliarden kosten, glaubt, man könne ohne Probleme bis zu einer Einwohnerzahl von 15 Mio. einwandern lassen - wie viel Dummheit muss in so einem Damen-Hirn vorhanden sein - vielleicht wie bei Frau Ruoff (Post), BR Sommaruga (Justiz) uva. - So viele haben die Nase gestrichen voll!

Im Zürcher Trendlokal Quai61 kam es am Sonntagabend auf der so beliebten Dachterasse zu einer bösen Schlägerei zwischen Bernern und Zürchern ... heisst es in den Medien! Doch wie so oft, war auch diese "Bereicherung" importiert! Für die "Zürcher" sprach der Kurde Memo H. (29) aus Zürich. In der Zürcher Lounge waren zwölf Zürcher, 5 Männer & 7 Frauen. In der Nachbars-Lounge waren 8-9 "Berner" am feiern gewesen - laut Memo H. alles Albaner.. Da wurde ganz bös dreingeschlagen und in rauhen Mengen Alkohol konsumiert bis schlussendlich Sicherheitskräfte alles stoppten!

Aber eben, in den Medien war es eine üble Schlägerei zwischen Zürchern und Bernern und wer nicht tiefer "gräbt" nimmt die "ganze Bereicherung" auf unsere Kultur und Lebensart. Wir danken ..



10.06.2018



e-Brief an Frank A. Meyer FAM Verfasser des Artikels "Freund und Feind"
(im SonntagsBlick von heute, Seite 22)


Darf ich Ihnen gratulieren, denn Ihre Seite 22 müssten alle lesen, überdenken und umsetzen! Wir von der SD-Thurgau haben diese Erkenntnisse schon seit langem intus und stehen auch dazu mit dem Resultat, das die Justiz (Sommaruga, SS) uns verfolgt! Aber wie gesagt, die Linke ist eine bittere Enttäuschung! Noch mehr enttäuschen können nur noch „neutrale, ausgewogene und hoch gebildete“ Journalisten bei unseren Monopol-Medien! Wie gesagt, Sie haben auch schon enttäuscht, aber diesmal muss ich Ihnen im Namen vieler Bürger einmal mehr zur Weitsicht gratulieren! Herzlich.

Willy Schmidhauser, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch Sekretär


08.06.2018
Farid Bang und Kollegah besuchen auf Einladung der Juden "Auschwitz .."


Doch es geht so oder so um Kohlen (Euros) & islamische Unterwerfung!

Diese moslemischen Rapper tanzen dem dummen Fan und Bürger mächtig auf den Füssen herum und die merken nicht einmal, um was es wirklich geht! Die Brüder Allah's & Mohammeds ziehen in erster Linie den Deutschen die Kohlen aus den Taschen unter dem fadenscheinigen Titel "Rap"! (das sei Kunst ..)
Dann ist es auch für Rapper ebenso wichtig, moslemische Aufträge gemäss Koran umzusetzen und aus der Demokratie & Freiheit die moslemische Unterwerfung einzubleuen! Dazu gehört gemäss Koran die Verfolgung und Massakrierung (Djihad) der Christen & Juden! Die Muslime hassen die Juden ganz besonders, weil viele die Israeli "ins Meer werfen" wollen und dies sogar in ihren Partei-Programmen festgeschrieben haben .. (so bei der Gaza Regierungs-Partei)

Zu den moslemischen Heuchlern kommen auch die deutschen Einäuger und Linken, die Land und Volk verraten und möglichst Muslime willkommen heissen - so haben Kollega und Farid Bang auch einen Musik-Preis ("Echo") erhalten und entsprechend war die Empörung! Nun kommen die Schön-Redner und Heuchler wieder zum Zuge und da hat natürlich ein Besuch in Auschwitz Priorität! Ein Wunder, dass die beiden nicht auch noch Reue-Tränen vor laufender Kamera zeigen; aber nach wie vor sich dem Allah unterwerfen .. Was haben Sie da für eine wahnsinnige Bereicherung ins Land geholt, liebe & liebenswerte Frau Merkel!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


07.06.2018
TZ 07.06.18 - TZ berichtet unter "Frauenfeld" (Seite 37)


Der publizistische Leiter NZZ-Regionalmedien, Pascal Hollenstein hat gepredigt .. Titel: "Licht am Ende des Tunnels" (Volkshochschule Frauenfeld vom 05.06.18, 19.30 Uhr)

aber

die Parolenfassung und -Empfehlung der SD-Thurgau wurde nie publiziert - nachgereicht wurde sie - auch anderen Redaktionen! Wie viele tausend Leser werden dadurch von Hollenstein, Angst und Schmid regelrecht vor den Kopf gestossen (brüskiert und verärgert)? Hollenstein hat rückläufige Abo-Zahlen beklagt! Dabei wurden doch bis heute oft täglich bis zu 3 ganzseitige vierfarbige Eigen-Werbungen gedruckt (mit dem Säntis, mit Köpfen und mahnenden Sprüchen) - alles hat nichts genützt! Hollenstein findet es tröstlich, dass die Leserzahlen gleich geblieben sind - doch da geht es kaum um die Qualität der Dienstleistung - vielmehr auf die Unverzichtbarkeit der Todesanzeigen!

Schön, dass Hollenstein sagt: "Es braucht auch bei der TZ genuine Kompetenz in der Inland-Bericht-Erstattung" und die Wähler hätten ein Recht darauf, zu wissen, was ihre Leute in Bern tun. Gleiches gilt für Berichte aus Gemeinden, Regionen, Parteien und Orten - genau da aber hapert es im Laden der NZZ-Regionalmedien! Wenn Redaktoren anfangen, mit der Auswahl der Info ihre Politik zu machen, ist es vorbei mit dem erfolgreichen Gespann und dem Geben und Nehmen! Medien sind Wissens-Vermittler und keine Erzieher - schon gar keine Parteizeitungen! Sie müssen allen offen stehen - mit gleich langen Spiessen! Die Volkshochschulen täten gut daran, mehr aus allen Schichten heraus zu informieren ..


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch




05.06.2018


Volkshochschule Frauenfeld lässt lic.phil. Hollenstin - den grössten Manipulator - predigen!


Der scheinheilige "publizistische Leiter der NZZ-Regionalmedien in der Ost-, Zentral- und AZ-Zeitungs-Bereiche" sowie super "Islam-Kenner" referierte heute in der Kantons-Bibliothek an der Promenadenstr. 18 in Frauenfeld (um 19.30 Uhr) über delikate Medien-Fragen wie "Verschwindet der Journalismus wie wir ihn kennen?" und "Wegbrechende Erträge, bröckelndes Vertrauen"?

Dabei haben doch genau diese Print-Medien alles zerstört und tun es heute noch! Im TG hatten wir 8 Tageszeitungen, sie wurden vom linken TA-Konzern TAMEDIA (Direktor Supino) aufgekauft und still gelegt. Geblieben ist die TZ als Tagblatt-Kracke von St. Gallen gesteuert mit Chefred. David Angst. Wir hatten einen Markt, verschiedene Blätter, die Bürger konnten wählen! Geblieben ist ein zentrales, links-manipulierendes Diktat eines Krebs-Gebildes mit dem Dirigenten Pascal Hollenstein an der Spitze von beinah 30 Monopol-Tages-Zeitungen!

Der Hass auf Thurg. Zeitung und auf die Mörder der "freien Meinungsbildung & des freien Wortes" gemäss Verfassung ist überraschend gross. Viele wollen nichts mehr von solchen Partei-Zeitungen wissen. Sie ekeln sich auch über die heutige, oft verlogene Info, gehen nicht mehr zu den Wahlen und zu Gemeindeversammlungen! Andere würden die TZ abonnieren, wenn es sie nur in Kurzform gäbe - einfach mit den Todesanzeigen! Die Unterdrückung von Meinungen, zu oft der Wahrheit & der politische Missbrauch durch politisch agierende Redaktionen (zB. in Islamfragen) ist zum öffent. Ärgernis verkommen - viele aber sehen ganz andere Ziele hinter all diesen Machenschaften gegen das eigene Volk und Land!

Es ist darum mehr als peinlich, dass die Volkshochschule Frauenfeld ausgerechnet einen Herrn P. Hollenstein als klärenden und aufklärenden Referenten eingeladen hat! Wirklich peinlich!

Schweiz. Demokraten, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



04.06.2018
Aktuelle Schlagzeilen, Aussagen und das ohnmächtige Volk!


"Blick und die Schweizermacher schlagen zu .. "

Jede Gemeinde ist autonom, das ist oft die Devise von linker Seite her, wenn es darum geht, einen staatspolitischen Rahmen aufzuweichen, zu relativieren! So auch Fehltritte von Gemeinden bei den Einbürgerungen hochzuspielen! Natürlich sind Entgleisungen wie in Freienbach bedauerlich, kaum schön für die Betroffenen - aber sie werden von den Medien hochgespielt, um zu relativieren und das Vertrauen zu erschüttern und lächerlich zu machen!
Wo aber bleiben Kritiker, wenn im Namen des Volkes linke Regierungen "Einbürgerungs-Aktionen" mit Steuerfranken starten, um neue Wähler zumeist für ihre rotgrünen Parteien zu generieren?

"Historischer Vogelschiess" - ein Hebel, um AfD ins schiefe Licht zu rücken!

Wie freudig wird diese Aussage des AfD-Vorsitzendem Dr. Alexander Gauland hochgespielt - sicher auf Seite 1 und natürlich nicht im ganzen Kontext! 5 Mil. Opfer (Juden) hat der Nationalsozialismus gefordert und jeden Tag wird uns das in Erinnerung gerufen. Eisern wird darüber von linken Medien gewacht, dass kein Aufflammen des Nazitums möglich werde.. Marx, Lenin, Engels, Stalin, Mao und viele andere Internationalisten haben 50-60 Mil. Menschen auf dem Gewissen und töten heute noch! Dazu kommen 200 Mio. bestialisch Ermordete (vorwiegend Christen und Juden) - Opfer des Islam und heute noch läuft der weltweite Djihad weiter! Gemäss UNO 100'000 Christen jedes Jahr - von den 200 Mil. Vertriebenen ganz zu schweigen ..

Und was tun unsere Medien? Sie verweigern den Schweizer Demokraten das "freie Wort" (Parolen-Fassungen werden nicht gebracht) - dafür können linksextreme JUSO reden und agieren - mit und ohne BH (sogar auf dem Bundesplatz) - sie machen via Medien kriminelle Aufrufe, Unterschriften zu fälschen - auch im grossen Stile und sie bekennen sich öffentlich zu ihrer Ideologie, die Millionen das Leben gekostet hat - ein klein Wenig mit anderen Vorzeichen ..

Bleibt noch der Bundesrat unter Führung von Sim. Sommaruga - was jahrelang vom Volk verlangt wird, wird kaltschnäuzig abgewiesen. Keine Grenzkontrolle, keine Verstärkung der Grenzwache! Super - wo bleibt das Volk?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


03.06.2018
Dummheit ohne Grenzen ist bei NR Irène Kälin, G, noch gewaltiger ..


Diese Grossmaul-Volksvertreterin war an der UNI und hat eine Masterarbeit geschrieben ..

.. zum Thema: Eine staatliche Anerkennung der Muslime als Religion und als Moschee-Gemeinden (analog den Kirchgemeinden) helfe, viele Probleme zu lösen. Grüne & SP (Levrat) meinen, durch die Anerkennung könne die Transparenz und das Vertrauen verbessert werden! Es gebe auch Buddisten & Hindus, die von der Rechtsungleichheit betroffen seien!

Es ist total absurd, wenn eine Studentin den Master macht und dann doziert, das Volk mit linken Medien belehren will und die Basiswerte der Studien (Koran) offensichtlich noch gar nie gelesen hat - ganz genau gleich wie ihre Professoren & Dekane in ihrer islamischen Fakultät! (UNI ... ?) auch nichts gelesen haben! Das ist eine wissenschaftliche Schande!

Adrian Schmid, Bern, schreibt in der "Sonnntagszeitung": "In der Islam-Politik überholen die Grünen die Linken (SP) links und fordern, dass muslimische Religionsgemeinschaften in allen Kantonen vom Staat anerkannt werden - Das ist kein linkes überholen, das ist x-fach potenzierte Dummheit ohne Grenzen!
Wenn unser Land dies tun sollte, können wir nur noch beten und Unterschriften sammeln, denn der Islam/Koran ist eine hoch rassistische Kampf-Ideologie, die die Menschheit in 2 Gruppen teilt; In Gläubige und alle Anderen - im Koran genannt "unwertes Leben"! Der Islam ist die blutige Lehre dieser Welt, denn wer ins Paradies kommen will, übe den Djihad! Das predigt Mohammed und im Koran gibt es hunderte von Textstellen, die aufzeigen, wie die Schlächterei zu erfolgen hat! Der Djihad verstösst diametral gegen die Menschenrechte! Kälin sollte dies in ihrer UNI mindestens gelesen & gelernt haben!
Wie dumm eine Kälin und ein Levrat - oder besser gesagt, deren ganze Parteien sein müssen, zeigt der Umstand, dass auch alle Abtrünnigen vom Islam um die Welt verfolgt werden müssen. Wer sie schlachtet, kommt direkt ins Paradies und es warten 72 Jungfrauen..
Bleibt der totale Minderwert der Frauen, die Vielweiberei, das Schlagen und die Rechtlosigkeit der Frauen im Islam - das widerspricht total unserer Verfassung und Kälin täte gut daran, dringend über die "heiligen Bücher" zu gehen.. Wo aber bleiben unsere kritischen Medien? Wo?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, kant. Parteileitung, 052 7651919



02.06.2018


Banken und viele Wirtschaftszweige machen sich selber kaputt...

Einst hatten wir reguläre Banken und sparen hat Sinn gemacht - für Private und Geschäfte. Es gab Zinsen. Gleichzeitig vergaben die Banken Darlehen und Kredite. Dafür wurde auch ein Zins fällig, der natürlich etwas höher war, als der Sparzins und davon lebten viele, die Banken selber, die Sparer, die Pensionskassen und so weiter! Das "Geld hat gearbeitet.. "

Dank EU & USA haben wir grosse Schwemmen von Geld, denn die verantwortlichen Nationalbanken drucken Tag & Nacht Notengeld und überschwemmen damit die Märkte in der irrigen Hoffung, so Arbeitsplätze zu schaffen und die Wirtschaft anzukurbeln! Doch der Schaden ist gewaltig - Geld ist immer billiger, es gibt kaum noch Zinsen, Sparer und Rentner werden um ihre Anlagen betrogen, denn die wegfallenden Zinsen sind ein Verlust!
Dem nicht genug, wenn Banken Gelder anlegen od. nur schon deponieren wollen, werden Negativ-Zinsen fällig dh. das Zinsgeschäft ist tot und Hochrisiko-Anlagen werden Alltag.. Überall versuchen Banken und Post zu sparen! Für alles und jedes werden Gebühren eingeführt oder erhöht und so haben immer mehr Bürger grössere Geldbeträge privat, zu hause oder in den Geschäftern deponiert und gesichert. So lassen sich Gebühren verhindern und die Zinsen sind ja ohnehin minimal oder sogar negativ!
Aber die Banken werden nicht mehr nötig - ähnlich wie in Frankreich! Allerdings spielt dort auch noch eine Mehrwertsteuer (ca. 19%) eine Rolle, die wenn immer möglich umgangen wird.. So holt man Geld nicht mehr bei der Bank, sondern beim Kollegen, Geschäftsfreund oder Unternehmer! So wird Schwarzarbeit zum usus und der Staat zerfällt...

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau


01.06.2018


„Fünf Sterne und Lega einigen sich“ (so heisst der Titel Ihres Artikels heute im 20Min.)


SDA ist seit vielen Jahren ein rassistischer Verein! Jahrzehntelang wurden die Meldungen, Beiträge & Infos zur und von den Schweizer Demokraten, auch SD-Thurgau, unterdrückt und kaum gebracht! Die SDA-Schreiber haben immer eine linke od. sogar eine linksextreme Seite klar erkennen lassen! Darum legen viele kaum Wert auf Ihren Fortbestand und sind auch klar gegen Subventionen jeder Art von „Bern“ an SDA! Wir vergiessen auch keine Tränen, denn wir wissen, wem wir all die Leiden & Benachteiligungen in der Info unserer Demokratie in all den Jahren zu verdanken haben!

Begründung:

Im heutigen Kurztext im 20Minuten, Seite 2 finden Sie das schöne Wort, das sie auch uns in der Schweiz jahrelang verpasst haben. Es heisst „fremdenfeindlich“ und bedeutet, wir sind unmenschlich gegen alles Fremde, also engstirnig, unfair und letztlich menschen-verachtend – ja beinahe kriminell. Es ging und geht aber ganz klar um wirtschaftliche Aspekte, oft um Ausbeutung, oft Missbrauch der Einrichtungen und meistens um Vorteile von Wenigen (Schweizer-Profiteuren) – auf Kosten des ganzen Volkes. Bei den Linken ist ebenfalls alles klar, mit Hilfe von Parallel-Kulturen (Multi-Kulti) sollen Nationalstaaten auseinander dividiert werden. Das wurde ja weltweit schon x-fach praktiziert und vorexerziert. Die Ziele der Linken, Links-Extremisten und Internationalisten sind und waren immer gleich, die Errichtung einer Union! („zB. eine „Arbeiter- und Bauernunion“ und vieles, vieles mehr)
Tatsache ist und bleibt, diese Versuche brachten mehreren Dutzend Millionen Menschen einen furchtbaren Tod! (Stalin, Mao, Kim uva) Natürlich wird in diese Richtung immer und völlig zurecht mit Hitler argumentiert – aber die Linken, Links-Extremen und die Internationalisten dabei leise und diskret zu übergehen, ist nicht ganz korrekt – oder haben Sie da eine andere Vorstellung? Mit vielen Grüssen:

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


31.05.2018

Zersiedelungs-Initiative der Jungen Grünen im Nationalrat!


Dass die Schweiz haushälterisch mit dem Boden umgehen muss, stellte im NR niemand in Abrede. Die Initiative wolle den heutigen Status quo aufheben und die Ausdehnung der Bauzonen überall auf unbestimmte Zeit zu stoppen. Bei Einzonungen soll künftig eine gleiche Landfläche ausgezont werden. Gemäss Grüne schütze das Raumplanungsgesetz den Boden nicht gut genug, kritisierte NR B. Glättli, G - er rief in Erinnerung, dass jede Sekunde 1m2 verbaut wird & rief: «Hören wir endlich auf, den Boden zu opfern.» Dieser sei die knappste nichterneuerbare Ressource und müsse dringend geschont werden - «unseren Kindern und der Schweiz zuliebe».

Auch eine links-grüne Kommissionsminderheit um NR Bastien Girod (Grüne/ZH) sprach sich für die Initiative aus. Bei heutigen Einzonungen würden manche Bauern über Nacht zu Millionären. Die SVP ortete die eigentliche Ursache für die zunehmende Zersiedelung an einem anderen Ort. «Wenn wir in der Schweiz weniger Fläche verbauen wollen, dann müssten wir konsequenterweise bei der Zuwanderung ansetzen» (kontrollierte Grenzen), fügte Toni Brunner nach seinem Votum als Kommissionssprecher bei. «Das wäre der beste Bodenschutz.»

Was sind diese Grünen, Linken, Spekulanten, Profiteure, Wachstums- & EU-Propagierer doch für unglaubliche Heuchler! "Offene Grenzen" um jeden Preis, das jeder "Verfolgte" und jeder Sozial-Schmarotzer ungestört und unkontrolliert einwandern kann! Das ist ihre Devise und auch die von BR SS - ganz egal, ob das Volk einen anderen Entscheid getroffen hat - oder nicht! Was ist das für ein Pack! Einfach sagenhaft! Schweizer Demokraten, Kant. Partei-Leitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



29.05.2018
heute in Gratis-Zeitung gelesen: (bitte nachdenken..)


"Hungersnot im Süd-Sudan"
BERLIN. Im Südsudan sind Millionen Menschen von einer Hungersnot bedroht, wie die Hilfsorganisation Oxfam in Berlin mitteilte. Vier Jahre Konflikt und Bürgerkrieg hätten die Vorräte der Menschen aufgezehrt und landesweit die Selbsthilfemöglichkeiten der Gemeinden erschöpft. Zudem hätten Schädlichgsbefall und Überschwemmungen die Ernten vernichtet. Die Menschen würden schon Gras und Unkraut essen, sagt Oxfam. AFP

Frage: Warum ist Peter Maurer vom IKRK nicht im Süd-Sudan und klärt Hilfe ab - er war doch auch im Jemen und hat 2 mal öffentlich interveniert.. oder liegt es daran, dass im Sudan Christen leben? Kein Essen mehr hat auch Ursachen in den täglichen Überfällen von moslem. Terrorbanden, da macht das Säen gar keinen Sinn mehr.. Zugleich werden die Vorräte von den IS-Terrorbanden requiriert. (beschlagnahmt) - wir erinnern: Als Frau BR SS gebeten wurde, doch vermehrt Christen (verfolgte) aufzunehmen, da ja vorwiegend Christen verfolgt würden, hat die Dame entrüstet, ja belehrend abgewiesen...

Die einäugigen Linken und die einäugigen Hilfswerke... PS. der Caritas-Direktor Fasel war doch linker Gewerkschafter und Peter Maurer - wer kann dazu etwas sagen? Danke für jede Meldung!


28.05.2018




"Dreckslügner, Krimineller, Dummkopf, dumm, dümmer am dümmsten.. " diese schönen Ausdrücke muss sich ein SVP-Kantonsrat in den Medien und in der Öffentlichkeit gefallen lassen - so das Bundesgericht - ebenso "schöne" Ausdrücke wie "hirnamputierter Waschlappen, Braunwurst, Trottel, bekennender Rassist, Nazi-Sympathisant, Drecksack, krankes Schwein, gottverdammtes Dreckschwein und elendes riesengrosses Arschloch sowie hirnamputierter Waschlappen & Abschaum der Menschheit"

Alle diese Beschimpungen - werden sie gegen SVP-Vertreter gerufen oder geschrieben - sind legal und in Ordnung! Was ist los mit diesen Richtern und was ist los mit dieser Justiz? Solche Richter verraten unsere Verfassung - erst dann aber gehen vielen Menschen die Augen auf, wenn sie hören, was die SVP-Seite niemals sagen kann und darf und was für Strafen erteilt wurden...

Justiz, quo vadis? Schweiz. Demokraten, Parteileitung, SD-Thurgau


27.05.2018



SonntagsBlick zeigt auch illegalen Frauen-/Menschen-Handel auf
aber über Ausländer- und Religions-Zusammenhänge wird geschwiegen!


Studie Biberstein/Killias, BFS Blick Grafik zeigt klar und deutlich, einmal mehr fallen die Kantone mit linken Städten und grossen Ausländerbeständen negativ auf! So Zürich, Basel-Stadt, Genf, Bern, St. Gallen ua. Dies gilt für die Anzahl Erotikbetriebe, für die Fälle "Förderung der Prostitution" sowie "Fälle Menschenhandel"!
Wie üblich und ganz selbstverständlich wird so getan, als ob dieser Frauen-Missbrauch von Schweizer Bürgern verbrochen wird - dass ein grosser Teil dieser Prostitution einen Bedarf decken muss, der mit der Massen-Einwanderung (vor allem auch von Arbeitern & Asylanten) in Zusammen-Hang steht - wird praktisch nie erwähnt!
Doch dem nicht genug, viele dieser "Konsumenten" kommen aus Ländern mit Kulturen/Religionen, die die Menschenrechte mit Füssen treten, die Frauen als Handelsware der Männer betrachten, die eine strikte Vielweiberei betreiben, die Frauen schlagen müssen (siehe Koran) und Frauen von der Schöpfung her als minderwertig bezeichnen ..
Wie, Ihr lieben Redaktoren, wollen Sie grosse Töne ansprechen, wenn Sie doch von der Materie (zB. Koran) keine Ahnung haben? Wie bitte? Merken Sie denn nicht, dass Sie und Ihre Artikel als Ganzes unglaubwürdig tönen? MfG:

Schweiz. Demokraten, Sekretariat, 052 765 19 19 www.sd-tg.ch



Brief an Frank A. Meyer, FAM: "Merken Sie denn nicht... "

Grüss Gott Herr FAM – Sie zeigen auf andere (Novartis) und merken gar nicht, dass Ihre Firma und ihre Zeitungen genau das gleiche Strickmuster leben, wie Novartis! Darum macht doch Ihre Ansammlung von Buchstaben überhaupt keinen Sinn! Sie sind unglaubwürdig, denn auch Ringier ist ein „Umsatzbolzer“ und versucht, alle anderen Medien aufzukaufen oder aus dem Rennen zu drücken! Schlimmer noch, Ringier beachtet nicht einmal die Verfassung! „Das freie Wort & die freie Meinungsbildung“ ist überhaupt nicht gelebt und schon gar nicht garantiert! Im Gegenteil, seit Jahrzehnten fördern Sie und Ringier bestimmte, verfassungsfeindliche Meinungen – andere haben keine Stimme!
Im Gegenteil, Ringier macht sie zur Schnecke! Also werden Sie bitte ruhig und studieren Sie nur schon die Leserbriefseiten von „Blick“ & „Sobli“ – so eine Schweinerei! Nur jene Meinungen werden gebracht, die eine Redaktionsmeinung stützen und rotgrün sowie EU-Freundlichkeit stützen! Alles andere (so auch meine LB’e sowie SD- & SVP-Stellungnahmen) werden entsorgt! Heuchlerischer sind zB. SoBli-Berichte zur Prostitution! (heute) Nehmen Sie einfach einen „Blick“ zur Hand und lesen Sie die einschlägigen Inserate ganz hinten gegenüber dem Kreuzworträtsel! Und dann bitte schweigen Sie – vor allem als Moral-Apostel oder was auch immer! MfG:


Willy Schmidhauser, 8505 Dettighofen, „Sobli“-Abonnent, Sekr. SD-Thurgau



26.05.2018



Warum, liebe Freunde, ist die Banane krumm .. ? Warum kann über alles gelacht, gespottet & Kritik geübt werden - nur nicht über den Koran & Islam!

Wie wird doch über das Christentum, die Kirchen, Bischöfe und natürlich über den Papst und allen voran Jusus Christus diskutiert, analysiert, gespottet und oft genug faule Spässchen gemacht, auch öffentlich am Radio und im Fernsehen - von den Print-Medien gar nicht zu reden!
Wer das aber bei Islam & Koran machen will, wird sehr schnell zum Rassisten, denn er beleidigt die Muslime, setzt sie herab und achtet sie gering und das alles ist strafbar - ja sogar ein Offizialdelikt! dh. die Strafverfolgung erfolgt automatisch und von Staates wegen ..

Warum aber diese Vorzugsbehandlung? Dabei ist doch der Koran total verfassungsfeindlich und hoch rassistisch! Er verstösst gegen die Menschenrechte (Djihad), gegen die UNO-Charta (Jagd auf Konvertiten) und gegen unsere Schweizer Verfassung diametral! (Vielweiberei, Schlagen der Frauen und deren totale Minderwertigkeit)

Jahrelang wurde nun unser Ex. Kantonalpräsident im TG verfolgt und beschuldigt, dabei gibt es doch ganz und gar nichts zu beschuldigen, denn die SD-Thurgau und ihr Präsident sind immer strikte bei der Wahrheit geblieben .. Doch wie soll eine Justiz funktionieren, wenn die Staatsanwälte & Richter kaum eine Ahnung von der Materie haben? So fragen wir Justiz-Direktorin SS!

SD-Thurgau


25.05.2018
Schluss mit den Tages-Zeitungen
Schluss mit den Gratis-Wochen-Zeitungen

Machen wir es doch einfach, so schreiben und raten uns viele total enttäuschte Bürger, aber auch Inhaber von Geschäften und Betrieben - Zeitung einfach abbestellen - Zeitung lesen im Kaffee oder sich beim Nachbar "einhängen" - auf jeden Fall, diese linken und manipulierenden Redaktionen mit keinem Franken mehr unterstützen! Schluss und Amen! Anders geht es gar nicht!

Gleich denken viele über die Auswahl od. besser gesagt die Unterdrückung v. gewissen Meinungen und Leserbriefen. Die Leserbriefe und Stellungnahmen der Parteien - zB. die Parolenfassungen der Schweizer Demokraten, SD-Thurgau - landen einfach im Abfall, gebracht wird, was der einäugigen Redaktion ins politische Konzept passt - das gilt aber auch für die Wochen-Gratis-Zeitungen! Die einfach nicht mehr anschauen. Dazu den Kleber auf den Briefkasten und die Meldung an das Blatt: Wir wollen nichts mehr, bitte auch kein Altpapier!

Auch jetzt wieder zeigt sich das totale Desaster unserer Demokratie! Wir haben so komplexe Vorlagen und es müsste viel, ja sehr viel erklärt und diskutiert werden - natürlich in den Medien! Doch die Menschen ünd Bürger werden im Stich gelassen; ganz im Gegensatz zu früher..

Stimmen aus dem Thurgau...


24.05.2018



Schweiz weniger wettbewerbsfähig - weniger wäre mehr, Frau Sadecky!

Redaktorin Vanessa Sadecky von 20 Minuten (TAMEDIA) schreibt am 24.05.18: "Die fünf wettbewerbsfähigsten Volkswirtschaften sind laut dem IMD World Competitiveness Ranking die gleichen wie 2017, doch ihre Reihenfolge hat sich verändert. Die USA holen sich den ersten Platz, gefolgt von Hongkong, Singapur, den Niederlanden und der Schweiz.

Die Schweiz ist vom zweiten auf den fünften Platz abgerutscht. Insbesondere eine erschwerte Einwanderungspolitik gehört zu den Gründen für den Abstieg - schreibt TAMEDIA-Redaktorin Vanessa Sadecky .. "

Doch dieser letzte Satz darf und muss hinterfragt werden. Es wäre besser, das ganze Wachstum, verbunden mit immer noch mehr Einwanderung nicht nur zu bremsen, sonder regelrecht zu stoppen, denn die ganze, bisherige Entwicklung und Massen-Einwanderung in einen mehr als beschränkten und übervölkerten Lebensraum, macht das ganze Land, jede Produktion und sogar jede Art von Entsorgung täglich teurer und wir verlieren schrittweise noch mehr Arbeitsplätze, die als gut bezeichnet werden müssen, aber ganz klar in der Schweiz zu teuer werden! Wir brauchen also die Grenzkontrolle, wir brauchen die Grenzposten und wir brauchen die Grenzbeamten. Das müsste auch Frau Vanessa Sadecky wissen .. und ganz sicher Frau BR Sommaruga!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung, www.sd-tg.ch


23.05.2018

Das eigenartige Nobel-Polit-Preiskomitee und die Realitäten in Burma..


In höchsten Tönen wurde die burmesische Dissidente Aung San Suu Kyi (Myanmar) einst über viele Jahre als grosses, glänzendes Vorbild, als vergoldete Ikone, als unbeugsame Kämpferin gegen Ungerechtigkeit & Diktatur gelobt. Innigst unterstützt von den Links-Medien und den Gutmenschen. Ja, dieses eigenartige Nobelpreis-Polit-Komitee hatte sie sogar überschwenglich zur Nobelpreis-Trägerin für ihre "ethische Aussöhnung" gekürt! Nun die scheinbar so "böse" Ernüchterung: Sie hat mit dem Militär einen Pakt in der Rohingya-Frage geschlossen und ist jetzt eine Unperson geworden. Sie hat damit allerdings richtig gehandelt. Waren diese Muslime etwa doch nicht so problemlos und verfolgt? Wie anderenorts auch?

Rohingya, Teil einer islamistischen Mörderbande?
Fakt ist, dass die militante Rohingya-Gruppe Arsa offenbar gezielt Hindus & Budhisten tötet. Diese Terror-Bande hat nicht nur das burmesische Militär im Visier, wobei auch das bekämpft werden müsste. Haben die das beim IS gelernt? Ein Bericht v. Amnesty International AI bezeugt, Massaker, wie sie bis anhin nur der burmesischen Armee vorgeworfen (od. unter geschoben) werden. Es ist durchaus nachvollziehbar, dass ein Land solche von Terroristen durchsetzte Leute zum Teufel jagt

Die wahren Polit-Idioten sitzen anderswo!
Was tut der grossartige, schweizerische Wohltäter Bundespräsident Berset, der Geldverteiler? "Long live his Excellency Mr. Alain Berset, President of Switzerland" hiess es auf Spruchbändern beim Besuch von Berset in DHAKA, der Hauptstadt von Bangadesch! Natürlich lässt sich der so fürstlich, ja königlich empfangene "Monarch" & Arbeiter-Vertreter der SP-Schweiz nicht lumpen und gibt grosszügig weitere 12 Millionen Franken (zu den bisherigen 8 Mio.) an die geflüchteten Rohingya's von Burma. Dass er damit ungewollt und naiv auch IS- Terroristen mit unterstützt ist diesem linken Wohltäter nicht bewusst. Zudem: Wo sind denn da die Spenden der Rohingya- Glaubensbrüder, der Moslems aus den milliardenreichen Oelländer? Nirgends! Diese sorgen eher für unkontrollierte Moslem-Unterwanderungs-Ströme Richtung Europa, den Bau von neuen Moscheen und Massakern an Christen!

Aus SAI-HP Kapitel 26 - wir danken



23.05.2018
Das linke Paktieren wird immer krimineller - Beispiel Z ü r i c h


Hier die Zahlen, die definitiv den Betrug am Lande belegen: Masseneinbürgerung!

Genau 3'397 Ausländer hat die Stadt Zürich im 2017 eingebürgert. Wie der Stadtrat am 19. April 18 mitteilte, waren das 695 Personen mehr, als noch 2016! Zudem habe die Stadt zwischen Mai 2017 und März 2018 insgesamt rund 2'900 neue Einbürgerungs-Gesuche registriert - fast doppelt so viele wie in derselben Periode des Vorjahres.
Den Grund dafür sieht der Stadtrat in seiner "Informationsaktion" v. Mai 2017: In Briefen ermunterte er rund 40'000 in der Stadt wohnhafte Ausländer, von den noch bis Ende 2017 geltenden, erleichterten Einbürgerungs-Möglichkeiten zu profitieren.
Die SVP hatte den Brief damals als "masslose Entwertung des Schweizer Passes" kritisiert und war unter anderem mit Corine-Mauch-Masken vor das Rathaus gezogen, um dort "Gratispässe" zu verteilen!
Zur Erinnerung: Die Informationsaktion mit den 40'000 Schreiben an Ausländer wurde vom Steuerzahler "übernommen" - gemäss Umfrage der UNI wählen über 70% der Neubürger im Sinne von Roten, Grünen und EU-Freunden... Der (linke) Stadtrat zieht ein positives Fazit: Je mehr Menschen aus fremden Kulturkreisen sich einbürgern lassen, umso lebendiger sei die Demokratie..

Aus: "Spectrum vom SSI Nr. 3


21.05.2018


https://www.youtube.com/watch?v=5lp9G4cw5UY
Pädophilie mit dem Segen Allah‘s

Grüss Gott. Verpassen Sie dieses Video in keinem Falle, sehen Sie es noch einmal an, geben Sie es weiter und bitte denken Sie daran, seit 10 Jahren werde ich von unserer Justiz (Lorenz Schreiber, Georg Merkli, BG-Andelfingen, 2x Marco Ruggli, OG-Zürich & 2x SA Hans Maurer, ZH) existentiell und „im Namen des Volkes“ verfolgt! Eine ganze, kantonale Partei (SD-TG) wurde rücksichtslos als Rassisten in den Schmutz gezogen, entmündigt, weil unsere Justiz unter SP-Lehrmeisterin SS (Sommaruga) keine Ahnung hat – sehr wohl aber Urteile gegen das eigene Volk und „die Wahrheit“ fällen kann .. Selbst heute, bei drückender Sicht auf die Realitäten hier und in aller Welt & mit den UNO-Zahlen vor Augen, sind Linke, Grüne, Medien und kurzsichtige Bürgerliche nicht bereit, endlich die Augen zu öffnen und genau das wünschen sich so viele Landsleute mit Blick auf den heutigen Festtag!

Ich grüsse Sie als mehrfach Verurteilter und 1x von Lausanne Rehabilitierter (mein nächster Schritt, meine Hoffnung ist erneut das Bundesgericht): Willy Schmidhauser, Sekr. SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch Untere Bündt 5, 8505 Dettighofen, Thurgau



20.05.2018
Freiburg: Autonome Antifa will brennende Kirchen sehen (16.02.2012)


Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts auf Volksverhetzung

Unerhörtes war auf der Internetseite der Autonomen Antifa Freiburg zu lesen. „Die einzige Kirche, die erleuchtet, ist eine brennende.“ Unter dieser Überschrift teilten die Linksradikalen an Heiligabend 2011 mit, dass sie gern über abgefackelte Kirchen in Deutschland berichtet hätten. Doch hier zu lande würden höchstens Gebets-Bücher brennen, nicht aber Münster, Kathedrale, oder Dom. Doch wir geben die Hoffnung nicht auf; vielleicht geschehen ja noch Zeichen & Wunder, so dass wir uns nächstes Jahr an der Glut eines niedergebrannten Gotteshauses wärmen können, heißt es in dem Pamphlet.
Das ist ganz klar eine einwandfreie Volksverhetzung - ganz egal, wie die Menschen zum Thema Religion stehen. Wen wunderts, dass die Linken, Roten und materialistische Profiteure alles tun, um den Islam nach Europa, nach Deutschland und in die Schweiz zu bringen, denn der Koran schafft Parallel-Gesellschaften und zerstört damit die demokratische Gemeinschaft - das gleiche Ziel haben ja Linke auch mit ihrer Multikulti im Parteiprogramm

Quelle: kath.net, 16.2.2012


19.05.2018
Peter Maffay ist nicht nur ein toller Musiker!


Peter Maffay ist deutscher Staatsbürger mit Mut und Zivil-Courage!

Zur "Welt" sagte Maffay:
"Alle, die hier Asyl suchen, sollten das Grundgesetz vorgelegt bekommen und mit ihrer Unterschrift bestätigen, dass sie es auch gelesen haben! Was wir nicht verkraften werden, sind Parallel-Gesellschaften! Wer seine Religion für etwas besseres hält, hat hier in Deutschland nichts verloren!"

Es sagte ein deutscher Minister:
"Es sind so viele Schutzbedürftige in unser Land gekommen und baten um "Schutz" - so dass wir jetzt selber schutzbedürftig geworden sind - aber keiner helfen kann und will .."



18.05.2018
In der Umfrage von moneyland.ch zeigen Schweizer Grösse...


Zürich: Das Schweizer Bargeld ist und bleibt beliebt!

Bargeld ist des Schweizers beliebtestes Zahlungsmittel. In einer Umfrage von Moneyland.ch wollten 87 Prozent nicht auf Bargeld verzichten. Bei Kreditkarten sind es 70 Prozent! Twint und Apple Pay halten 9,5 Prozent für unverzichtbar - soweit die Meldung angeblich nach sda!

Bleibt die Frage, ob mit elektronischem Konto und "Kärtchen" die Superboys wirklich so frei sind & an der Beach auch total frei agieren können? Sicher im Moment; das Coca haltend, das Lisi im Arm und der leere Kopf unter dem Arm - doch dereinst werden sie erkennen können, ihr Konto mischeln auch noch andere.. so eine Frechheit!! Alles ist einsehbar, nachweisbar, ja dokumentiert..





16.05.2018



Es gibt 193 Länder auf dieser Welt. 1800 waren es 1 Mia. Bewohner und man höre & staune, 2018 sind es bereits 7 Milliarden .. Da gibt es bei uns die Pille, viele Abtreibungen und immer mehr Lesben und Schwule! Familien sind teuer - viele können sich gar keine leisten oder dann nur ein kleine ..

Und was machen die Muslime? Gemäss Koran ist jeder Ledige quasi ein Fötzel! Er sollte heiraten, 4 Frauen ehelichen. Dazu sollte er Sklavinnen halten für Sex und Arbeit - genau so steht es im Koran geschrieben .. Etwas kann doch da nicht stimmen! Sind wir blöde oder glauben andere, sie könnten uns für dumm verkaufen ..? Auch an dieser Stelle muss der Koran dringend geändert werden!!!!

SD-Thurgau, www.sd-tg.ch


14.05.2018
Ist der Stadtpräsident von Frauenfeld ein Christen-Verräter?


Aber Andres Stokholm (52), FDP, ist auch Theologe und christl. Pfarrer ..
(andres.stokholm@stadtfrauenfeld.ch)

.. war Gastredner an der Eröffnung der neuen Frauenfelder Moschee am 5. Mai 2018 - doch von seinem Rede-Text war gar nichts zu lesen - auch nicht in der Thurgauer Zeitung! Insider wissen warum - auf jeden Fall zeigt das Bild auf Seite 1 aller Tagblatt-Zeitungen mehr als viele Berichte sagen könnten.
Stokholm als lieber, guter Freund/Kumpan der Imame (auch der Wiler ist dabei) & des Präsidenten - voller Lachen und gutem Einvernehmen mit vielen Gästen aus dem Balkan! Was die TB-Zeitungen und die Gratisblätter alles (pro) publiziert haben! Wen wundert's, dass schon heute sich die Frauenfelder Strassen und Geschäfte verändert haben: Überall wandeln Muslimas in ihren mittelalterlichen Kopf-Tüchern ungeniert umher..
Stokholm hielt es nicht für nötig, von der Integration zu sprechen und die Gäste daran zu erinnern, dass gemäss Verfassung Frauen und Männer hier gleichgestellt sind und Kopftücher Zeichen der ganz bewussten Integrations-Verweigerung gelten! Stokholm hat auch nicht an die 100'000 Opfer erinnert, die gemäss UNO jedes Jahr von den Moslems ermordet werden (Christen in aller Welt) - kein Ton, dass der Islam jedes Jahr 200 Millionen als Flüchtlinge auf die Strassen treibt! Fein, ja sehr fein machen Sie das, Herr Stadtpräsident. Das alles sind zukünftige Kunden! Selbstverständlich haben unsere Medien SD-Stellungnahmen und kritische Wortmeldungen vieler Bürger im Abfall entsorgt.

Wir danken Hrn. Pascal Hollenstein (pascal.hollenstein@tagblatt.ch), den Herren Red. Stefan Schmid von St. Gallen (stefan.schmid@tagblatt.ch) und dem so wunderbaren & klugen David Angst, TZ, von Weinfelden (d.angst@thurgauerzeitung.ch)! Unser Land und all die Menschen-Rechtler dürfen stolz auf Sie alle sein! Sie sind wirkliche Vorbilder für die Islamisierung des Landes! Integration - aber was ist das wirklich?


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


13.05.2018
Faule Medien-Mitteilungen mit den ober-faulen Argumenten darin ..


08.05.18 meldet "Blick am Abend" (Ringier) "Tiefe AL-Quote .. !"

Die Arbeitslosenquote AL ist im April 2018 auf "einsame" 2,7% gesunken - von 2,9% im März! Was für eine Super-Leistung für unsere Politik und die feinen Politiker! So tief sei die Quote zuletzt im Juli von 2012 gewesen, also vor 6 Jahren! Was aber heisst das, was will die Regierung (der Bundesrat) damit sagen?
Kein Wort zur Tatsache, dass alle jene aus der AL-Statistik "fliegen", die länger als eine bestimmte Zeit keine Arbeit gefunden haben! Sie werden gar nicht mehr gezählt und schon gar nicht erwähnt, denn sie alle "wandern" auf's Sozialamt (zusammen mit den "Flüchtlingen" aus dem Hause SS) und werden "armengenössig"! Super, wie man das Volk so schön täuschen und betrügen kann! Mit dem kleinen, bürokratischen Trick; alles bestens!
Zur Erinnerung: Vor der Öffnung und "offenen Grenzen" zur EU hatten wir jahre- & jahrzehntelang praktisch keine Arbeitslosen, keine gewaltige Bürokratie und Probleme mit den über 50-Jährigen - die grosse Schande für unser Land und den "weltoffenen Bundesrat"! So viele "Alte" stehen auf der Strasse und brauchen sogar psychologische Betreuung, während unsere wunderbaren Betriebe nach Möglichkeit junge Ausländer einstellen, für die sie viel weniger Pensionskasse zahlen müssen!

Auf Maximal-Profit getrimmte Wirtschafts-Bereiche stellen immer mehr temporäre Mitarbeiter ein! Grund: Sie sind billiger! Sie können leichter gekündigt werden (wem's nicht passt, bitte schön..)! Sie haben keinen vertraglichen Mindestlohn! Sie sind leichter zu "steuern", als ein Mitarbeiter, der mitdenken und mithelfen will .. (die können in bestimmten Fällen auch mehr als lästig werden und mit ihnen kann man nicht einfach umgehen, wie mit einer Herde Vieh)


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



10.05.2018
Warnung an alle Schwätzer und Hirnlose!


"Machen Sie mal einen Schritt Richtung Integration mit einem Kebab... "

.. meinte ein besonders schlauer Einwanderungs-, Wachstums- und Multi-Kulti-Prediger zu einem Mahner, Rassisten und angeblichen Fremdenhasser! Man müsse diesen Ausländern mit ihren Esskulturen auch ein Wenig entgegen kommen und dürfe dann vielleicht sogar den Kebab auch noch loben, denn es sei sicher eine feine Mahlzeit ..

Dümmer geht's nümmer - wahrscheinlich sehen diese Art Ausländer- und Einwanderungsfreunde nicht einmal die eigene Nase, obwohl sie meistens mitten im Gesicht zu liegen scheint! Sie wissen kaum, dass auch in der Schweiz das Fleisch für Kebab importiert wird! Natürlich ist es eine Preis-Frage und oft auch nah' am Gammelfleisch! Aber es gibt andere Gründe: Das Fleisch muss von geschächteten Tieren sein - nach den Vorstellungen der Muslime! Schächten in der Schweiz ist verboten ..

Das bedeutet für die Tiere unendliches Leid. Bei lebendigem Leibe wird ihnen der Hals durch geschnitten & die Ausblutung mit Höllenqualen dauert sicher 15 Minuten! Alleine schon die Schritte bis zum grauenvollen Schnitt, sind vielerorts ein teuflisches Martyrium! In der ach so faulen EU müssten auch diese Tiere vor dem Schnitt betäubt werden, aber viele Muslime und muslimische Händler tun alles, um diese Tierschutz-Vorschrift zu umgehen! Sie wollen die 100%-Schächtung! Das Tier soll leiden!!!


En Guete!
SD-Thurgau, Parteileitung, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


08.05.2018
TB-Zeitungen, Bund 1, Montag, 07.05.18 Seiten 2 & 3
"Das Kreuz abzuhängen, löst kein Problem"


Grüss Gott Frau Driessen, Präsidentin, Kant. Kirche Zürich
(franziska.driessen@zhkath.ch)

Schon Ihr Hinweis auf Muslime und Islamisten zeigt, dass Sie den Koran nicht kennen und niemals verinnerlicht haben, denn jeder Moslem, der den Koran nach dem Willen des Propheten umsetzt – und das muss ein richtiger Muslim – wird automatisch zum Islamisten! Islamist heisst, Umsetzung des Djihad, weil er das Paradies erreichen will! Sie haben also mit einem einzigen Satz mir vielmehr verraten, als die ganze Zeitung vom Montag. Und da sind wir dann auch schon bei Ihrem tragischen Vergleich Orthodox – Muslim! Wer hier irgendwelche gemeinsame Ebenen sieht oder baut, ist ein verantwortungsloser Politiker, der nichts weiter als dem weltweiten Elend Vorschub leistet!

Der Koran verstösst diametral gegen die Menschenrechte und ist hoch rassistisch (er teilt die Welt in Muslime und unwertes Leben, das getötet werden muss), er verstösst gegen die UNO-Charta und tritt die Religionsfreiheit weltweit mit Füssen (Abtrünnige und Konvertiten müssen um die Welt verfolgt und dann getötet werden. Dafür wird das Paradies mit 72 Jungfrauen versprochen) und er verstösst grundsätzlich gegen die Verfassung! (Frauen sind minderwertig, unrein und der Mann muss sie schlagen. Ein Mann muss mindestens 4 Frauen heiraten und Sklavinnen halten für Sex und Arbeit = Polygamie) Was sind Sie für eine Frau – klar, die marxistischen Medien feiern Sie, weil Sie zum Untergang unserer Religion und Kultur entscheidend beitragen und das ausgerechnet als Frau... Das ist leider die absolute Realität, Frau Driessen – leider.

MfG: Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, www.sd-tg.ch 052 7651919



07.05.2018
Haben Sie Lust auf Helene Fischer?


Ein Stehplatz im Basler Konzert kostet beinah' 170 Franken
Ein Sitzplatz weit von der Bühne und von Helene entfernt ca. 80 Franken

Die ach so hübsche, gestylte Sängerin aus Deutschland kommt nach Basel! Was für eine Freude für Ihre Fans - denn sicher wird sie eine ganze Garderobe vorführen, Lieder singen und dazu die Perlen ihres Programmes: "Atemlos durch die Nacht.. " Gemeint ist wohl, atemlos, weil die ganze Nacht der Sex das Thema sein wird ..
Was sich doch die Menschen alles sagen, erzählen und einbilden lassen! Auch die Helene wird sicher bald genug haben, von diesem "atemlos" oder dann vielleicht ihr Mann .. Wie auch immer, wir alle überschätzen uns auch da! Etwas mehr "Bodenhaftung" könnte in allen Belange nützlich für alle und sinnvoll für Land und Volk sein!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


06.05.2018



Pfui Sonntagsblick - rassistischer Tritt gegen die SVP!
Ja ja, Herr Chefredaktor Simon M a r t i ..

Mahmud A b b a s , Präsident der Palästinenser (82) hat öffentlich und weltweit verkündet, die Juden seien selber schuld am Holocaust. Darauf hagelte es weltweit Kritik. Auch das EDA von BR C a s s i s fand deutliche Worte.
Nun, wer sind die Palästinenser, muss gefragt werden! Ganz einfach, bis auf ganz wenige Christen, sind alles Muslime. In ihrem Koran steht der Auftrag, Juden und Christen zu töten (Djihad)! Alle diese Muslime haben und hatten schon immer die Sympathie der Linken - auch in der Schweiz! - Nun, Abbas hat sich feierlich entschuldigt bei den Juden und der Welt - der grosse Heuchler - aber erst nachdem er die Wiederwahl zum Vorsitzenden der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) geschafft hatte. Natürlich wollen die Linken - so der Genfer SP-NR Carlo Sommaruga (58) die Unterstützung der palästinen. NGOS (Nichtregierungsorganisationen) mit unseren Steuerfranken fortführen.. Typisch - Kommentar trotz allem - überflüssig!

Weil SVP NR Christian Imark sagte, Antisemitismus sei ein Problem des ganzen, arabischen Raumes und die Schweiz könne nicht Projekte mitfinanzieren, die letztlich den palästinensischen Behörden zugute kommen. Diese Beiträge müssten reduziert werden, alles andere wäre Heuchelei.. Wir aber fragen Herrn Chefred. Simon Marti: Warum titeln Sie "SVP schimpft über Abbas"?

Mehr Fairness und Offenheit wäre doch mehr als sinnvoll - auch bei uns und in unseren Medien! Herr Marti, Abbas wurde doch Vorsitzender mit einer Rassistenmaske! Er hat die Juden unter der Gürtellinie weltweit verleumdet, sein rassistisches Volk hat ihn darauf hin gewählt und Sie müssten doch jetzt die SVP und Herrn NR Imark loben.. Oder sind Sie auch ein Rassist? Vielleicht ein verkappter?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



04.05.2018


5. Mai: 200. Geb. von Karl Marx von Trier -
Einfach sagenhaft - diese deutschen Idioten und die Chnesen.


Der Kommunismus ist mit weit über 100 Mio. Toten & Ermordeten die blutigste pol. Ideologie. Der Urheber dieser auf Mord, Raub & Unterdrückung basierenden "Religion" muss weltweit geächtet werden! Nicht so in seiner Geburtsstadt Trier: Da lässt sich die Stadt vom kommunistischen China, eine überlebensgroße Karl-Marx-Statue zu seinem 200. Geburtstag (5. Mai) schenken! Was für ein Hohn auf die Millionen Mordopfer des Marxismus!

Zum ersten Mal seit dem DDR-Zusammenbruch wird eine Marx-Statue in der BRD des chin. Bildhauers Wu Weishan (regimetreu), 2,3 t schwer, 5,5 m hoch geschenkt - was für eine "Freude" für Trier! Ein „Geschenk“ der kommunist. Führung Chinas, die auch gleich den Standort am Trierer Simeonstiftplatz festgelegt hat & sich eine Pilgerstätte für die jährlich mehr als 150'000 chinesischen Touristen in Trier erhofft.

K. Marx wollte die natürliche Ordnung, Familien & Völker beseitigen, um ein künstliches Kollektiv ohne Glaube, Moral & Tradition zu erschaffen! Am Ende in der „Diktatur des Proletariats“ soll unterjocht & geknechtet werden. Marx, Vordenker des Sozial-Darwinismus hetzte zu grenzenlosem Hass, zu Klassenkampf & Völkermord: „Unterliegen müssen jene Klassen & Rassen, die zu schwach sind, die neuen Lebensbedingungen zu meistern. Sie müssen in einem revolutionären Holocaust untergehen.“ – Karl Marx, Ebenda

K. Marx schrieb das „Kommunistische Manifest“ im Auftrag des satanistischen Geheimbundes der Illuminaten. Sein Name ist untrennbar verbunden mit den mehr als 100 Mio. Todesopfern der kommunistischen Terror-Regime von Lenin, Stalin, Mao Zedong, Pol Pot und anderen. Allein an den Händen des chinesischen Regimes, das die Statue gestiftet hat, klebt das Blut von mindestens 65 Mio. Menschen! (Was für eine Ehre für Trier ..)

Deutschland quo vadis?
Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, kant. Parteileitung, 052 7651919



03.05.2018
Sie kam aus St. Petersburg und ging nach Amerika (war Jüdin) ..


Ayn R a n d (1905 - 1982) amerikanische Philosophin:
"Meinungsfreiheit auch da, wo sie weh tut" - Empfehlung an alle Demokraten

"Das Prinzip der Meinungsfreiheit beschäftigt sich nicht mit dem Inhalt einer Rede eines Menschen und schützt nicht nur die Äusserung guter Ideen, sondern aller Ideen. Wenn es anders wäre, wer würde dann bestimmen, welche Ideen gut wären und welche verboten sind? Die Regierung?"

Wir grüssen: Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 0527651919 Ayn Rand-institute, thinktank, Irvine, California, USA


02.05.2018
Von: SD Thurgau [mailto:sd-thurgau@bluewin.ch] Gesendet: Mittwoch, 2. Mai 2018 16:34
An: 'marc.lehmann@srf.ch'; 'daniel.hofer@srf.ch'; Tagesgespräche SRDRS; 'tagesgespraech@srf.ch'; Srf Rendez-vous (rendezvous@srf.ch); studio@srf.ch; SRF Studio Red. (srf@srf.ch) Cc: Srf Echo d. Zeit (oliver.washington@srf.ch); SRF Tagesschau (tagesschau@srf.ch)


"Tagesgespräch" im Radio SRF-1 mit And. Schwab, CDU, EU-Abgeordneter


Schwab ist mit allen Wassern gewaschen – offenbar ein guter Freund des EU-Diktators und EU-Küssers – zum Kotzen! Aber unser guter Herr Lehmann war eine mehr als schwache Nummer! Er hat doch das Schweizervolk gar nicht vertreten und schon gar nicht unsere Eigenständigkeit! Ein guter Rat an Ihn und Kollege Hofer: Die Kohlen, die Umsätze und die Gewinne unserer Wirtschaft sind nicht alles! Wir opfern doch unser Land nicht den Nimmersatten! Capito? Wir brauchen kein Rahmen-Abkommen, kein Gericht von EU-Gnaden und unser Volk ist noch lange nicht am Verblöden – nur weil es der EU und den SRF-Redaktoren passen würde. Heute haben Sie versucht, unser Land einmal mehr weich zu klopfen - das hat Viele geärgert und Geschirr zerschlagen! Herr Lehmann, hören Sie doch auf, EU-Leuten schön zu reden! MfG:


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


30.04.2018
Eine halbe od. ganze Seite hätten TAMEDIA-Redaktoren füllen können..



"Mehr Übergriffe in Asylheimen" - die Kurznachricht im 20Min. v. 30.04.18:

Es ist ein kleiner Einspalter geworden, denn sicher wollen die linken Redaktoren der linken Asyl-Bundesrätin Sommaruga nicht in den Rücken schiessen - Realität hin oder her! Da schreiben die Tamedia-Redaktoren (KAF) "In Schweizer Asylunterkünften kommt es laut Sonntagszeitung jedes Jahr zu hunderten von Straftaten. Allein im letzten Jahr (2017) sind 813 Delikte registriert worden. Unter anderem gab es 79 Drohungen, 134 Hausfriedensbrüche, 80 Körperverletzungen und 4 Tötungs-Delikte. Ein neuer Höchststand wurde mit 33 Fällen bei den Sexualdelikten verzeichnet!

Doch diese Angaben sind faul! Viele Christen klagen bitter. Ihre Frauen werden belästigt, bedrängt und sehr oft vergewaltigt - aber die Klagen sind auch in der Schweiz fruchtlos. Warum wohl? Ganz einfach, Sommaruga & Co. haben viele Helfer aus den Reihen der "Flüchtlinge" eingestellt und da gibt es kein Pardon! Die vielen Muslime in ihren Ämtern missbrauchen ihr Amt, um Anzeigen zu verhindern, um Muslime zu decken, denn die Belästigungen kommen gemäss vieler Erhebungen von den Muslimen her! (der Koran verlangt es..)

Wunderbar, auch in schönen Schweizer Ländli...


29.04.2018
YB - Schweizermeister nach 32 Jahren.. Grosse Gelage, Töne & Stolz ..


.. auf was, YB-Freunde? Ball-Legionäre waren für Millionen aktiv & ihr säuft, plärrt, klopft euch als angebliche Helden/Meister - auf die Schultern, pfui!

SRF-Radiosprecher am So-Morgen um 07.08; "jetzt simer Meister, jetzt ghört de Pokal üs... !" Was für eine Einfalt! und das sei ein Befreiungsschlag nach 32 Jahren.. Befreiung von was und wer hat denn da geschlagen? Sicher nicht jene, die jetzt das Maul aufreissen!

Ja, der Sport ist in der Gosse gelandet, denn Fussball-Legionäre werden von den Reichsten dieser Welt angestellt und "in Dienst genommen" - Diese werden zu Fussball-Millionären! Leider sind es meist Dunkelhäutige, die nach den Millionen streben & mit einem Pokal an YB ihren "Wert" steigern können. Der Sport wird zur Hure und die Ball-Millionäre täten gut daran, die Jugend in ihrer Heimat nicht einfach zu vergessen! Berner sollten für Bern spielen, Basler für Basel, Schweizer für die Schweiz und so weiter jeder für sein Land. Sport hiesse, die eigene Jugend fördern, hier genauso wie in Afrika oder irgendwo - alle mit gleich langen Spiessen und ohne Doppelbürger-Pässen...

SoBlick rechnet: YB droht der Ausverkauf der besten - das bringt zugleich Millionen in die YB-Kasse: Roger Assalé Wert 15-20 Mio. / Kevin Mbabu 10 Mio. / Sékou Sanogo 5 Mio. / Djibril Sow 5-8 Mio. / Kasim Nuhu 10 Mio. Da bleibt nur das Hurra: "Es lebe der Sport"

SD-Thurgau und viele, die immer weniger verstehen..


29.04.2018
In Deutschland offiziell moslemische "Feiertage" einführen - bitte aufwachen!


Ex Innenminister D e M a i z i è r e der Bundesrepublik Deutschland, CDU!

Die unglaubliche Anregung des ehemaligen Innenministers De Maizière, einen islamischen Feiertag im christlichen Deutschland einzuführen beantwortet der ehemalige "Wetten, dass" - Moderator Thomas G o t t s c h a l k persönlich und öffentlich so:

"Muslimischer Feiertag bei uns ist ein guter Einstieg, demnächst Herz-JESU-Freitag in Bagdad, Riad und dann Fronleichnams-Prozession in Istambul einzuführen .. "

Gut gebrüllt - doch die Medien schweigen..


28.04.2018
10. Juni 2018 - Wirklich schwierige Bundesvorlagen...


1. Initiative: "Vollgeld-Initiative" (für krisensicheres Geld)
2. Bundesgesetz: "Über Geldspiele" (Geldspielgesetz)

1. Die Vollgeld-I. will das Geld- & Währungssystem ändern: Geschäftsbanken sollen kein Geld mehr schaffen dürfen, sondern nur noch die NB (Nationalbank). Was aber heisst denn das überhaupt? Viele Menschen gehen davon aus, dass alle Gelder der Bank auch tatsächlich in den Tresoren nachzählbar in Noten und Münzen vorhanden sind! Doch das ist ein grosser Irrtum! Die Banken arbeiten mit Geld-Beträgen, die nur auf den PAPIEREN vorhanden sind; die Rede ist von Buchgeld, im Gegensatz zum Bargeld. Diese Art Finanzierung (Kredite, Einlagen etc.) sehen viele als Ursache von Bank-Krisen, Bank-Zusammenbrüchen und Wirtschaftsproblemen, weil die elektronischen Buch-Gelder verführerisch und irreführend sein können..

2. Gemäss vorliegende Geldspielgesetz sollen CH-Spielbanken & Lotterie-Gesellschaften künftig Online-Geldspiele wie Poker od. Roulette anbieten dürfen. Gleichzeitig würden ausländ. Anbieter ohne Schweizer Spielbanken-Konzession gesperrt. Die Anbieter müssen eine Abgabe leisten an das Gemeinwohl - also an AHV, an Kultur & Sport, erklärte die feine Bundesrätin SS! Bund & Kantone rechnen mit über 250 Millionen Mehr-Einnahmen - so sollen auch Spielsüchtige besser geschützt werden! Jung-Parteien haben das Referendum ergriffen, so JFDP, JGLP, JGP, JSVP! Sie agieren gegen die "Online-Zensur".. (mehr später)

Schweiz. Demokraten, kant. Parteileitung, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch



27.04.2018
Freitagmorgen, 27.04.18 / 07.30 Uhr - Der Himmel über der Ostschweiz ist blau ..


.. hunderte von Flugzeug-Kondensstreifen durchziehen den Morgenhimmel!

Es ist unmöglich, all die Streifen zu zählen von Ost nach West und von Süd nach Nord - die einen sind noch ganz scharf und schmal, also noch nicht alt und andere werden breiter und breiter, ihre Ränder sind in Auflösung! Aber, so viele werden nachdenklich und glauben, dass hier, eines unserer grossen Probleme am Himmel aufgezeigt wird!
Kondensstreifen bestehen aus heissen Wassertröpfchen aus dem Triebwerk und vermischt mit den Russ-Partikeln vom Verbrennungsprozess und nach wissenschaftlichen Angaben ab einer Hohe von 8Km - natürlich sollte es in der Höhe nicht all zuviel Wind haben und die Kühle von der Nacht ist ideal! Viele haben aber auch grosse Ängste, denn die Info hält sich hartnäckig, gewisse Mächte würden den Treibstoffen gewisse Stoffe beimischen (zB. Al), um das Klima zu manipulieren..

Wie auch immer, der Blick hoch zum blauen Himmel, heute um 7.30 Uhr macht Angst und er zeigt, mit oder ohne Al, wo unsere Probleme tatsächlich liegen! Es ist die Masslosigkeit und der Egoismus der Menschen! Es ist die sinn- & masslose Vielfliegerei von Grössenwahnsinnigen und Firmen, die überzeugt sind, dass die Ausbeutung unseres Planeten immer weiter gehen könne...

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau und andere Sektionen, www.sd-tg.ch, 052 7651919


26.04.2018
Zu "Frauenfelder Nachrichten" vom 26.04.18 (Redaktor js)


Wie können Sie so einen verlogenen Titel setzen, lieber js?

Das „Postangebot in den Quartieren bleibt bestehen“ ist eben grundfalsch, denn im Lead schreiben Sie dann „Zwei Poststellen in Quartieren werden jedoch in Postagenturen umgewandelt“ – Genau da aber liegt der grosse Betrug der Frau Post-Direktorin Ruoff, die über eine Million Franken Jahres-Entschädigung bezieht und ihren grossflächigen Post-Abbau immer wieder schönredet! Die Post ist in den letzten Jahren immer teurer geworden oder hat bei gleichen Preisen die Leistung gewaltig reduziert! Bei den „kleinen“ Angestellten wurden schweizweit „die Schrauben angezogen“ und immer mehr Einsatz verlangt!
Eine Postagentur ist eine Zumutung und eine Frechheit für die mündigen Bürger! 1. Es gibt keine Diskretion, alles wird wenn es sich so ergibt, vor einer ganzen VOLG-Kunden-Kolonne vor der Kasse abgewickelt. Jeder wird zum Teilhaber der Post Geschäfte bei der Verkäuferin! Von der Betreibung bis zum eingeschriebenen Polizei-oder Gerichtserlass, von Diskretion kann keine Rede sein. 2. Einzahlungen mit Bargeld sind nicht möglich, die Menschen werden gezwungen, auf elektronische Kontis (Selbstverständlich und wenn möglich bei der Post...) umzusteigen. Dabei legen sehr viele Menschen grossen Wert auf Bezahlung mit Bargeld und sie wissen warum! Die Post zwingt also die Bürger etwas zu tun, das viele mit guten Gründen ablehnen! Es wäre nötig, dieser Direktorin Ruoff endlich den Riegel zu schieben!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Willy Schmidhauser, Sekretär, 052 7651919


24.04.2018
"Blick" von heute Dienstag, 24.04.18: Leserbriefseite


q.e.d. Danke für den heutigen Beweis!

Ihre heutige Blick-Leserbriefseite beweist alles, die ganze Manipulation, die ganzen Machenschaften Ihrer Redaktionen! Zu „Null Bock auf ein Amt“ haben wir gestern klar Stellung genommen – heute ist auf Ihrer LB-Seite kein Wort (auch nicht von anderen LB-Schreibern) über die Tatsache, dass die Medien schuld sind, wenn die Leute keine Ämter mehr übernehmen wollen, denn sie sind den parteiischen Redaktoren voll ausgeliefert...
Hier liegt die Ursache auf „Null Bock“, Herr Imfeld und Ihr heutiger „Blick“ beweist es eindrücklich! q.e.d. MfG:


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919



23.04.2018


Grüss Gott Herr Imfeld - Redaktor beim "Blick" v. 23.04.18, Seite 1


„Null Bock auf ein Amt“ – was für ein kluger Redaktor sind Sie! Dann platzieren Sie Ihre Erkenntnis auf Seite 1 und suchen nach Gründen.. Herr Imfeld, Sie sind genau am richtigen Platze mit Ihrem Titel und Ihrer Titel-Aussage! Null Bock, weil die Meinungsfreiheit tot ist! Null Bock, weil Menschen total manipuliert werden – richtig, von den (linken) Medien! Null Bock auf irgend ein Amt oder einen Beitrag, weil das Volk von Monopol-Medien jeden Tag terrorisiert wird und es ja gar keine neutralen, bürgerlichen Redaktoren mehr gibt! Vielfach haben wir es erlebt, nicht einmal Linke wollen ein Amt übernehmen, denn auch sie graut es vor dem Meinungsterror oder der Meinungs-Unterdrückung in unseren Medien... Soweit sind wir! Unser Tip, suchen Sie nicht zu weit, die Wahrheit liegt meist sehr nah... Schöne Grüsse und gute Besserung:


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(seit Jahren kämpfen wir gegen Maulkörbe & Medien-Terror)




22.04.2018
Sonntag, 22. April 2018 mit Sonne pur und 28° Celsius ..


Die Freiheit so vieler Schweizer auf zwei Rädern ..

Diese Freiheit so vieler Schweizer Frauen und Männer (über 710'000 besitzen ein Motorrad) ist all diesen Bürgern - so meinen spöttische Zungen - mehr wert, als die bürgerlich-demokratischen Freiheiten gemäss Bundesverfassung und Gesetzen. Würde man den Eidgenossen die beiden Räder wegnehmen wäre dies viel schlimmer, als der Verlust von Bürgerrechten und Wahlmöglichkeiten in der Demokratie!

Darum ist ja immer wieder die spöttische Aussage "Die Freiheit auf zwei Rädern" im Spiele, wenn es um die oft gewaltig reduzierten Bürgerrechte geht - Bürgerrechte-Verlust hiesse dann ganz einfach ein Rahmenvertrag mit der EU! Dann hätte die Schweiz und die Bevölkerung in der Schweiz ohne wenn und aber das auszuführen, was eine total diktatorische Parlamentsmehrheit in Brüssel für uns eigenmächtig beschliessen würde..
Wir hätten weder Mitsprache, noch könnten wir zusagen oder ganz einfach ablehnen! Wir würden zu eigentlichen Knechten, das heisst Befehls-Empfänger! Bitte nicht vergessen, selbstverständlich wäre dies auch so im Bereiche der Steuern! Wir hätten dazu gar nichts zu sagen - aber auch nicht zur äusserst wichtigen Frage, was mit dem Steuergeld überhaut gemacht werden soll! Vielleicht würden wir dann - dank totaler Transparenz Banken-Staat - eines Tages einfach eine Nachricht bekommen, unser Bankguthaben sei um 30% reduziert worden, um südeuropäischen Mafia-Staaten zu retten!!

Wird dann unsere Freiheit wieder wichtig sein und unsere Eigenständigkeit? Oder wird das A & O weiter die "Freiheit auf zwei Rädern bleiben" mit dem Träumen vom tollen Gas geben und von den ach so schönen Gefühlen bei Beschleunigung?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch



21.04.2018
Blick v. 21.04.18, sS. 3, der Kommentar v. Chefred. Christian D o r e r


Güss Gott Herr Chefredaktor D o r e r

Nicht nur Sie – mit Ihrem wahrscheinlich recht guten Salär – fragen sich völlig zurecht, aber als kritischer Journalist doch relativ spät: Warum werden unsere Krankenkassen immer teurer und dies seit vielen Jahren? Warum gibt es immer mehr Menschen im ganzen Lande, die Beihilfen für die Krankenkasse bekommen. Die Beträge sind je nach Kanton in Millionenhöhe, dann in Dutzenden von Millionen und weiter bis viele Hunderte von Millionen Franken pro Jahr! Natürlich gibt es viele Ärzte, die gerne und vielleicht auch einmal vorschnell operieren oder doppelte Untersuchungen anordnen und so die Kosten immer wieder steigern! Doch bisher sind die Prämien Jahr für Jahr gestiegen, die Betroffenen haben geklagt und schon stand das Land vor der nächsten Prämien-Verteuerung.. Wir sind überzeugt, es gibt noch andere Gründe für diese Kostenschübe.

Wir erinnern an die Asylbewerber, die Familien-Nachzüge und Angehörigen in fremden Ländern. Sie erhalten die Krankenversicherung gratis – dh. wir alle bezahlen diese Kosten und somit müssen wir uns nicht wundern, wenn die KK-Prämien steigen. Wie wäre es, Herr Dorer, wenn Sie Ihre Abklärungen einmal in diese Richtung lenken könnten? Zudem sagen viele Ärzte und Schwestern: der Anteil der Ausländer, die in Spitalbetten liegen, sei bedeutend höher, als der amtliche Ausländeranteil vorgebe.. Wir danken Ihnen und grüssen Sie höflich:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch



19.04.2018



Für die 5G Elektronik-Dinger müssten die landesweiten Antennen stärker werden ..


das heisst, man müsste die Abstrahlung, also die Feldstärke der Handy-Antennen im ganzen Lande erhöhen - doch dagegen wehrten sich viele Betroffene, Quartiere, Bewohner betroffener Quartiere und natürlich alle, die schon seit Jahren vor den immer intensiveren und zahlreicheren Antennnen-Feldern warnen, die uns umgeben - Tag und Nacht, 24 Stunden, 365 Tage im Jahr! Zu viele freuen sich an ihrem Handy und den technischen Möglichkeiten. Sie würden sterben, wenn man ihnen dieses Spielzeug verweigern würde! Die neue Version 5G bietet wieder ganz neue Möglichkeiten - auf die viele hoffen, aber trotzdem denken sie an die verheerenden Antennenfelder..

Den Nutzen wollen viele, nicht aber die Strahlung, denn der Krebs wartet und schlägt immer wieder zu - fürchterlich, brutal und unerbittlich sind vor allem die Gehirntumore - da zumeist bösartig! So sind heute viele hin und her gerissen - das aber ist schlecht für's Geschäft und den Fortschritt! So meldete am Dienstag die KVF (Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen des Nationalrates) und fordert den Bundesrat auf, die Messmethode für Mobilfunkanlagen zu ändern. Das soll die Mobil-Funktechnologie 5G ermöglichen. Der Nationalrat hatte den Bundesrat beauftragen wollen, die Anlage-Grenzwerte zu erhöhen. Der Ständerat lehnte die Motion ab.

Nun ist nicht ganz klar, wie denn jetzt das alles funktionieren soll? Höhere Abstrahlung und 5G funktioniert und die veränderte Messung gibt trotzdem tiefere Werte und reduziert den Puls oder die 5G-Technologie wurde modifiziert ???

Wunderbar, der Fortschritt muss unbedingt weitergehen: Herzlich, Ihre SD-Thurgau



18.04.2018



Noch mehr Laden-Öffnungen an Sonntagen, Abends, in der Nacht...

Hätten Sie gerne, die Nimmersatten, die Wachstumsprediger, die Grenzen-Losen und all jene, die gar nie genug bekommen... Es würde die Alt- & Innenstädte beleben (die sie mit ihren Zentren auf der "Grünen Wiese" geschlissen haben), die Umsätze steigern, den Tourismus fördern und was denn noch alles - Ihr Idioten?

Es geht doch immer nur um das Eine für die Einen, die den Rachen nie voll genug bekommen! Mehr heisst ihre Devise und es spielt dabei keine Rolle, was bei diesem Streben unter die Räder kommt!

*** mit allem wird Geschäft gemacht! Wenn möglich 24 Stunden, 7 Tage die Woche, 365 Tage und Nächte pro Jahr! Geschäft ist Geschäft & Geschäft ist der zählbare Gewinn in Franken & Rappen...
*** die Familie kann ruhig leiden, wenn Kinder, Gatten & Sonntagsruhe unter die Räder kommen..
*** die bewährte Sonntagsruhe, ein Segen für Familien und Gesellschaft kann warten & warten...
*** linken Gewerkschaften sind moralische Werte und menschliche, eine Frage des Lohnzuschlags!
*** selbst für Islamisierungs- & Multikulti-Freunde ist Sonntagsarbeit ideal - wunderbar, alles klar!

In tiefer Trauer: Ihre Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch



17.04.2018




"Gruppe für eine Schweiz ohne Armee" (Gsoa) verraten Volk & Land erneut!

Dabei sind diese Leute ganz klare Verfassungsfeinde, die am liebsten unser Land wehrlos Mächten übergeben würden, die gegen unsere Freiheit und Unabhängikeit arbeiten, votieren und streben ... Solche Verräter sind zu vergleichen mit Haus- oder Firmen-Besitzer, die ihr Eigentum für alle offen halten, die Türen ausbauen und in einem Feuer zerstören. Jeder soll kommen können, soll Besitz ergreifen können, nutzen, umnutzen und natürlich bestimmen bis zerstören können!

So wird es einem Lande ohne Armee auch heute ergehen. Gsoa ist also ein Verein, der gezielt das Ende und die Vernichtung unseres Landes öffentlich und amtlich anstrebt - entgegen Verfassung, Gesetzen und der Volksmeinung! Und solche Verräter können und dürfen sich an unseren Wahlen und Abstimmungen beteiligen - das ist doch schizophren!

Jetzt hat die Gsoa am 16.04.18 angekündigt, sie werde definitiv das Referendum gegen die Kampf-Jets ergreifen. Eine angebliche Vollversammlung habe dies beschlossen! Es ist kaum zu glauben, diese Verräter zeigen sich in Medien und Publikationen - auf Fotos und Filmen! Das ist doch eine ganz "dicke Post"! Da nennen sich diese Verräter Schweizer, beteiligen sich demokratisch an den Abstimmungen und Vorlagen - und verlangen die Auflösung der Armee und damit des Landes!

Weit haben wir es gebracht - sehr weit! Da kann man nur staunen - wir Schweizer Demokraten würden gerne einmal diesen Stall richtig ausmisten und dem Lande aufzeigen, wo die wahren Verräter sind.


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch



16.04.2018
Nichts im Hirn (kein Abschluss) - dafür kompetent in "Lebensfragen"!


Juso-Präsidentin Tamara Funiciello ist schon wieder im BlickamAbend...

Lindt & Sprüngli hat schöne, farbige Leibchen herausgebracht für Buben und Mädchen mit einem Schoggihasen drauf und einem Spruch! So etwa: "Aussen goldig, innen süss" oder bei den Buben: "Ich weiss, wie der Hase läuft" und genau das ist Deutschen ein Ärgernis! Diese Sprüche seien sexistisch, klagen sie im Internet!!
Dabei sind doch die Deutschen mit ihrem Gender-Mist nach Ansicht vieler Kapazitäten & Mitbürger in deutschen Landen eigentliche Versager und kaum mit etwas Zivil-Courage gesegnet! Da weiss die Juso-Präsidentin Tamara Funiciello natürlich sofort Bescheid! Im Blick am Abend vom 13.04.18 stellt sie klar: Sie erklärt sich dem ach so dummen Leser in vielen Zeilen und der Arme weiss am Ende doch allemal gleich viel .. Bei der Juso sollte man sein, stöhnen viele Jungparteiler im Lande, dann bringen unsere so linken Medien doch jeden Tamara-Mist...

SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch



15.04.2018
Brief an den Sonntags-Blick und alle Blick-Redaktoren:

Anstatt breit und neutral zu informieren bringt Cavelti wieder eine Werbe-Seite für die kriminelle Oben-Ohne Juso-Führerin Tamara Funiciello auf Seite 23 unten rechts! Alle anderen Jungparteien haben keine Chance ob mit oder ohne Aufruf zur Unterschiften-Fälschung oder Oben-Ohne auf dem Bundesplatz! Schon der Titel ist eine Zumutung: „Steigende Armut treiben die Juso auf die Strasse“ – vielleicht meint Simon Marti damit die geistige Armut.. Links-Extremisten haben nur ein Interesse, es ist die Agitation und grosse Töne – das Volk soll für dumm verkauft, die Demokratie ausgenützt werden und dabei helfen die Genossen in den ach so lieben Medien...

Im „Editorial“ schreibt Cavelti über Dinge, die auch zu so manchem Journi passen: Viele dieser feinen „Berichterstatter“ und „Zyniker“ haben doch auch auf der Strasse mit vermummten Schlägern und vielleicht sogar mit der Juso angefangen – soweit zum 1. Abschnitt! (Leider hat das Volk zu wenig Hebel gegen diese Machenschaften, Herr Cavelti!) Schauen Sie heute Ihre Umfrage an und fragen Sie Ihre Leser: Sind Sie und die manipulierenden Medien in der ach so demokratischen Schweiz nicht ausgesprochen destruktiv und froh, dass es einen Putin überhaupt gibt?

Der Westen hat überhaupt keine Legitimation, andere in die „Schranken“ zu weisen – Ringier, TAMEDIA, NZZ, SRF, SRG schon gar nicht und wenn einer noch die Juso nennt, versinkt das Land in Hustenanfällen und hört damit nicht mehr auf! Assad ist ein toleranter Moslem. Er gehört zu den Alewiten; diese Muslime distanzieren sich von der Polygamie und Unterdrückung der Frauen – sie verneinen den Djihad – das Hauptelend dieser Welt und darum ist Assad in Syrien ein beliebter Mann. Unter seiner Regierung haben und hatten alle Religionen die gleichen Rechte! Das passt natürlich den anderen Muslimen, allen voran den Saudis & Co. überhaupt nicht! Lesen Sie die folgenden Stellungnahmen und nehmen Sie bitte zur Kenntnis: Das Elend von Syrien ist das fremde Pack – mit und ohne Waffen – das sich in diesem Lande breit macht und Menschen terrorisiert und aufstachelt! Darum werben Sie doch für ein befreites Syrien, frei vom ganzen, fremden Pack mit und ohne wirtschaftliche Interessen...

Assad als Massenmörder zu bezeichnen, ist für viele typisch! Es sind die gleichen Freunde der Humanität, die bei der Nennung der Namen Lenin, Marx, Engels, Stalin, Mao und vieler anderer ganz in sich gekehrt und leise werden...
Dann wird kein Ton von Massenmörder und Todeslagern hörbar! Die Schweiz hat 2006 keine Fehler gemacht; sie macht sie täglich, indem „freie“ Medien jeden Tag unser Land und Volk manipulieren können und dafür auch noch Geld erhalten ..“ Man blättere jetzt ganz leise auf die Seite 23 und bewundere unsere Juso-Extremistin und Juso-Bereicherung Tamara Funiciello und der Sonntag ist gerettet.. Danke, Ihr lieben Ringier-Experten..

***

Medien-Mitteilung MM vom 14.04.2018
Heiko Maas, neuer, roter SPD-Zensur-Aussenminister von Deutschland..

.. sowie der Präsident eines bankrotten Frankreichs, Macron, die Frau Präsidentin May von England und einer Angela Merkel (nichts sagenden ..) Präsidentin von Deutschland - machen, im Gegensatz zum US-Präsidenten Trump auf Attake gegen Russland, Putin, Syrien und Assad - zumal ..

a.) nicht einmal feststeht, ob der ganze Giftgas-Angriff überhaupt stattgefunden hat oder ob es nicht eine moslemische Mache und Show der skandalösen "Weisshelme" sein könnte. Sie sind dafür bekannt, mit gestelltem Bildmaterial Vorfälle gegen Assad zu inszenieren um Druck gegen ihn zu machen!

b.) ist überhaupt kein Beweis da, wer dahinter stecken könnte! Nicht zum 1. Male war die Türkei schon involviert (Minenwerfer feuerten Chemie-Granaten über die Grenze..) In Damaskus hatten IS-Mörder vom Minarett herab mit Chemie abgefüllte Glasflaschen geschmissen.. Abfüll-Ausrüstung, Gift und Gas-Masken wurden in den über zweitausend Jahre alten Gängen unter der Stadt Damaskus gefunden) Alle diese „Kampfmittel“ sind auf dem Markt erhältlich – vielleicht mit viel Ölgeld...

Dabei gäbe es für Syrien nur einen einzigen Weg zum Frieden: Das fremde Gesindel, mit und ohne Waffen, sowie das ganze Pack (woher auch immer) mit ihren Parallel-Gesellschaften haben in Syrien nichts verloren - das ist doch ganz einfach und es gilt weltweit und sicher auch für unser Land! Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch

***

MM v. 12.04.18: an die Bundes-Exekutive in Bern!
Wir sind doch gar nicht mehr neutral, Herr Bundespräsident!

Sehr geehrter Hr. Bundes-Präs. B e r s e t und Bundes-Exekutive
Warum machen wir mit bei Sanktionen von anderen Staaten und Staatengruppen? Warum sind wir nicht neutral gemäss unserer Verfassung, Herr Berset? Warum? Es ist immer gut, wenn ein neutrales Land da ist und von den Sanktionen betroffene Staaten voller Vertrauen sich an die Schweiz wenden können. Das ist wichtig für den Frieden und schafft Voraussetzungen für Vertrauen, Gespräche und Völker-Verständigung. Warum machen wir mit bei Strafaktionen gegen Russland, warum vergiften wir – zusammen mit EU-Diktatoren und einem EU-Parlament, das nicht einmal demokratisch gewählt wurde, die ganze Welt? Dabei wäre dies gar nicht nötig und hilft auch gar keinen Millimeter weiter? Warum machen wir mit bei Strafaktionen gegen Syrien? Warum auch da Gift säen, wo es gar nicht nötig ist und schon gar nichts bringt? Wir bitten Sie in aller Form, umgehend damit aufzuhören – Bitte beachten Sie unsere Verfassung! Eine gute Atmosphäre ist mehr als Gold wert – ganz speziell für unser Land und Volk, für den Frieden in der Welt und dabei kostet es uns doch gar nichts! MfG: Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 0527651919,

mehr unter ... www.sd-tg.ch



13.04.2018
Die linken Medien (Tagi/20Minuten) fördern Linksextremisten (Juso) 200%


Die (vermummten) Links-Extremisten Juso müssen einmal furzen...

.. und am nächsten Tage bringen es die linken Journis der TAMEDIA mit grosser Liebe, Farbfotos, tollen Schlagzeilen und selbstverständlich mit Rückfragen an Juso-Exponenten und mit Interviews! Da können andere Jung-Parteien nur träumen davon und vor allem von unserer Bundes-Verfassung BV 16 & 137 - was nützen da die Schlagworte vom "Freien Worte" für alle und der "freien, kontroversen Meinungsbildung"? Arme Jungparteien der Bürgerlichen! Arme Demokratie!
Beispiele gefällig?
13.04.18 "Ist Zigeunerschnitzel ein rassistisches Wort?" und Farbfoto
(Tamara Funiciello kann reden und gibt Blabla von sich...)
12.04.18 "Juso kritisieren Polizeigewalt" und Farbfoto v. Bern
(Juso Vorstandsmitglied Jérémie Reusser kann seinen Senf dazu geben)
20.03.18 "Werden die Forderungen der Juso immer radikaler?"mit Foto
(Tamara Funiciello auf dem Foto und viel Blabla dieser Extremistin)
18.03.18 "Molinas Marx" - Fabian Molina (27) der Juso-Extremist und

einstige Vermummte wird wird als NR "vereidigt" Seine Genossin, T. Funiciello schenkt ihm das Buch "Das Manifest der Kommunistischen Partei von Marx und Engels" - das zeigt, wes Geistes Kind die Jusos - aber auch die Redaktoren von Tamedia - in Tat und Wahrheit sind. PS. NR Molina hat keinen Eid auf die Verfassung abgelegt - er hat lediglich beglaubigt... was auch immer das heissen mag!!! Marx und Engels sagen mehr als 1000 Worte...

SD-Thurgau


12.04.2018


MM vom 12.04.18 „Unterflurcontainer UFC im TG – ein Schnellschuss?“

Natürlich, auf Anhieb tönt es gut! Anstatt Abfallsäcke an den Strassen – oft sogar über Nacht von Tieren aufgerissen – können die Säcke jederzeit entsorgt werden! Sie verschwinden in grossen Behältern (Container) unter dem Boden!
Genial haben da viele gerufen, es stinkt nicht mehr und man kann entsorgen, wann man will! Der Verband KVA zahlt jeder Gemeinde im TG 6‘000 Franken an einen Unterflurcontainer – als Ansporn! Aber immer mehr Menschen fragen, ist das alles, gibt es keinen Haken? Doch die Opposition und die Kenner wurden nicht gefragt, sie hatten einmal mehr keine Stimme!
1. In dicht besiedelten Orten oder bei Hochhäusern ist der UFC ideal! 2. Ungünstig sind dörfliche Siedlungen und EFH-Strassen, denn bis die Bürger ihren UFC erreichen, (100 Personen pro UFC) können lange Wege resultieren. Das ist ungünstig für ältere Menschen und zugleich kann das Gewicht zu schwer werden mit langen Wegen! 3. Liegen die Säcke zu lange in den UFC, kann der Faulungs- und Verrottungsprozess soweit fortgeschritten sein, dass die Kehrichtverbrennung mehr teures Öl benötigt und das Vorgehen kontraproduktiv wird. 4. Vielerorts werden nicht berechtigte Säcke eingeworfen – diese auszusuchen und deren Inhalt auf den Verursacher hin zu verlesen, erfordert nicht nur Schutzkleider, sondern auch Gasmasken uns andere Sicherheits-Einrichtungen; vom Personal gar nicht zu reden. 5.In vielen Gegenden und Städten sind Idioten am Werk: Sie schütten Brandbeschleuniger hinunter und Zündhölzer hintennach. Wenn dann die Feuerwehr gelöscht hat, kann der UFC voller Wasser sein, das Chaos ist perfekt! Das Wasser muss raus und die Abfälle sollten abtropfen und trocknen können – man stelle sich diese Sauerei einmal praktisch vor! 6. Diese UFC-Klappen sind ideal für Sabotage, Stadtgemeinden klagen von Blumentöpfen, Geranienkisten, Garten-Gerätschaften, Kinderspielzeuge und sogar toten Tieren und Menschen, die so entsorgt wurden und werden.
Wir Schweizer Demokraten sind darum gar nicht überzeugt von diesen UFC, vor allem nicht im ländlichen Raume! An vielen Dorf- und Ortsstrassen leben keine 100 Personen und die Wege zum UFC werden einfach zu lang, zu mühsam! Es ist darauf zu achten, dass auch ein Auto parkieren kann, denn viele werden den Transport per Auto machen! Kommen dann die nächsten Lärm und Abgas-Klagen auf uns zu? Die Umstellung auf UFC im TG ist Vielen einfach zu schnell gegangen. Etwas zuwarten und etwas abwarten hat noch gar nie geschadet; im Gegenteil, viele sind dabei klüger geworden!

Schweiz. Demokraten, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



coach outlet online coach bags cheap coach outlet coach bags outlet store coach handbags outlet store coach outlet coach bags outlet coach factory outlet store coach bags outlet coach handbag outle coach outlet online