H O M E

90767 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Fragen

07.12.2021
Die konstante Talfahrt der Schweizer Post..

Wieder eine echte Freude zur Weihnachtszeit ...
Die Post erhöht die Tarife - Briefe mit A- oder B-Post werden teurer! Jetzt, an Weihnachten & Neujahr ist Hoch-Konjuktur für Briefe und Karten, Geschenke und Pakete und ausgerechnet jetzt kann man in einen VOLG-Laden treten und muss vernehmen, dass es gar keine Marken mehr gibt und die neuen sind noch gar nicht da... Das ist wieder eine wunderbare Koordination der Post und es wird geraten, fragen Sie doch in einem Postbüro...

Doch leider hat unter den Super-Frauen Susanne Ruoff, Post-Konzernleiterin von 2012-2018 und CVP BR Doris leuthard die Post sehr viele Postbüros geschlossen und man muss heute manchen Kilometer weiter fahren, um zu einem Postbüro zu kommen.. Aber passt dies nicht alles wunderbar zusammen? Klagen über weniger Briefe und ausgerechnet zu Weihnachtszeiten wird umgestellt, Marken fehlen und Tarife werden teurer - einfach super - nur diesmal heisst die oberste Chefin nicht mehr Doris Leuthard, sondern Simonetta Sommaruga!

Wäre es nicht viel gescheiter, die Post-Aufgaben in der Schweiz sauber und korrekt zu lösen, anstatt in Glasgow grosse Töne zu führen und sich überall aufzuspielen? Da muss sich doch keiner wundern, dass diese SP-BR Simonetta Sommaruga die meist gehasste Frau der Schweiz sein soll! Und auch heute ist diese geniale Klavierlehrerin im "Blick" und wieder mit grossen Tönen!
Ein feiner Volksvertreter (und Verantwortlicher) hat letzthin auf die Frage, warum die Post jetzt schon wieder Postbüros schliessen werde und ob denn ein weiterer Abbau nicht kontraproduktiv sei, gemeint: Der Abbau habe doch auch Vorteile für den Kunden!, Die (VOLG ua. Läden) hätten längere Öffnungszeiten und sogar am Samstag bis Abends spät geöffnet.. Dieser Schläuling verlor keine Silbe zur Tatsache, dass in all diesen Läden die Menschen keine Bar-Einzahlungen mehr machen könnten und so sehr viele Menschen - vor allem ältere - mehr als benachteiligt seien! Wie auch immer, wir danken Susanne Ruoff, Doris Leuthard und Simonetta Sommaruga - besser ginge es ja gar nicht mehr.. und hoffentlich sehen jetzt Viele, was wir an hochgejubelten und viel zu teuer bezahlten Weibern auch wirklich haben...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919


06.12.2021
Unser Brief an die Thurgauer Justiz-Direktorin:

Verehrteste Frau RR Komposch

Sie sind die Exekutive, Sie sind zuständig für die Umsetzung der Verfassung, also der Rechte für alle Bürger – egal ob links oder rechts, klein oder gross und das wissen Sie genau – andernfalls dürfen Sie sich nie für so ein Amt überhaupt bewerben! Die BV verlangt nach den eisernen und wichtigsten Regeln der Demokratie das «freie Wort» (§ 16) und die «freie Meinungsbildung» (§ 17 & 137) – ohne das «freie Wort» ist Demokratie nicht möglich! Im ganzen Lande, aber auch im TG ist alles inexistent und auch das wissen Sie ganz genau!

Linke und miese Redaktoren missbrauchen ihr Amt und manipulieren sogar noch die einfachsten Leserbrieflein (1'200 Anschläge bestenfalles) der «Füdlibürger»; würden viele sagen! Anstatt Ethik und Wahrheit hoch zu halten, erpressen und steuern sie auch noch die Regierenden, denn auch da können sie bestimmen, was aktuell, redens- und lesenswert ist und sein muss – alles andere können diese feinen und zentral gesteuerten Herrschaften unterdrücken, ja easy verschweigen! So sind wir Schweizer Demokraten gezwungen, via soziale Medien ein Wenig zu artikulieren, was Menschen beschäftigt und Sie erhalten unsere e-Mails, damit Sie davon Kenntnis haben und niemals zum Thurgau sagen können, «ich habe nichts davon gewusst..»! Wenn Sie das, verehrte Frau Justizdirektorin Komposch stört, dann löschen Sie einfach alles…

Noch ein Wort unter Bürgern, Demokraten und Steuerzahlern: Sie wissen, ein ganz lieber Genosse von Ihrer Partei und Direktor der Tamedia, heute TX-Group und Präsident der Schweizer Verleger, Pietro Supino, hat im TG viele der Tageszeitungen (einst 7-8) aufgekauft, stillgesetzt und aufgelöst! Geblieben ist die TZ des Hauses TB/NZZ mit dem Spitzenmann David Angst .. Unter ganz normalen Bürgern stellen wir Ihnen diese Frage: Die TZ ist die einzige Tageszeitung im TG! Nach demokratischen Regeln müsste sie alle Berichte der Gemeinden, der Bezirke, der Orte und Städte, des Kantons, der Schulen, der Organisationen, des Gewerbes, der Unternehmen und der Landwirtschaft sowie der Vereine und all der Sportbereiche, der Parteien, Politiker, Bürger und Gruppierungen aller Art ohne wenn und aber bringen. Sie müsste andere Meinungen bei Projekten und Sachfragen bringen, die religiösen Fragen bearbeiten usw. usw. usw. Kurz und gut, die TZ wäre täglich 100 Seiten stark und keiner könnte sie wirklich lesen – vom Papier- & Druckerfarbe-Verschleiss gar nicht zu reden…

Wir sind also in einer mehr als dummen Lage und weil die Redaktion alles zensiert und steuert, sind auch viele langjährige Abonnenten und Inserenten nicht mehr dabei! Sie entschuldigen sich selber mit der Aussage: «Wir wollen uns doch nicht jeden Tag ärgern»! Dafür produziert Herr Angst ein «who is who» und glaubt nicht nur mit seinen Spalten an seine persönliche Genialität! Glauben Sie nicht, verehrte Frau Komposch, dass dringend Schritte nötig wären, einerseits administrative und organisatorische und andererseits jene mit Blick auf «Ethik» und «Wahrheit» - die angeblichen Kerngebiete der Journalistik? Wir danken Ihnen und grüssen Sie höflich: Ja, Sie erhalten weiterhin unsere e-mails; das ist ein demokratisches M U S S !

SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


05.12.2021
Der Papst gestern, heute und morgen in den Medien...
Franziskus ist ein Politiker und eine absolute Katastrophe, ja eine Zumutung, denn er wirft alle Asyl-Grundsätze und Gesetze der Welt, der UNO und vieler Länder über den Haufen im Verein mit angeblichen Gut-Menschen, Linken, Linksextremen und natürlich den Muslimen! Welt, wache auf! Heute predigte der Freimaurer-Papst in Griechenland und auf Zypern:

"Wir müssen die Ursachen bekämpfen, nicht die Menschen, die fliehen. Die Welt - also wir alle - dürften nicht mehr wegsehen!" --- Wo aber bleibt die nötige Differenzierung, Herr Prediger vom Vaticanum in Rom?

*** Flucht vor Verfolgung und Tod ----- Ja
*** Flucht als Migration in ein besseres Land (bessere Zukunft) ----- Nein!

Milliarden wollen weg, in ein Traumland, in ein Paradies auf Erden - vielleicht nach Europa, Amerika oder dorthin, wo's schön ist... Genau das ist das Problem dieser Welt, das Problem des Papstes, denn jeder gehört in sein Heimatland, dort ist er Bürger und hat seine Rechte! In allen anderen Ländern ist er ein Fremder, ein vorübergehender Gast! Will er bleiben, sich niederlassen, braucht er eine Bewilligung, einen amtlichen Status! (Da gibt es Einbürgerungen als Ehepartner einer Einheimischen, als Ehrenbürger oder Einbürgerungen auf Grund eines Gesuches. Darüber befinden die Stimmbürger demokratisch)

Es gibt aber in keinem Land einfach die Möglichkeit, dass jeder kommen kann, der will! Und zwar gilt dies für alle Staaten dieser Erde. Es gibt keine freie Einwanderung für Arme, für Kinder oder für Kranke. Es gibt keine Einwanderung von Leuten, die bestohlen wurden, die Hunger und Durst haben, die froh um Kleider und ein Bett wären oder für eine warme Stube und ein Dach über dem Kopf oder sich einfach wirtschaftlich verbessern möchten und sich umschauen für bessere Konditionen für ihre Kinder! Genau diese Art Menschen sind heute auf der weltweiten Suche nach besseren Ländern und Lebensmöglichkeiten und genau dorthin wollen sie migrieren!

Und ganz genau das verwechselt der Papst: Migration mit Asyl-Politik! Und beides setzt er gleich und verlangt von der Weltgemeinschaft einen totalen und gefährlichen Unsinn, denn Migranten gibt es weltweit Millionen und Milliarden. Es wäre für sie am einfachsten, sich in ein "gemachtes Nest setzen zu können"! Dann müssten sie die Freiheit, Gleichberechtigung und den Aufbau des Landes nicht mehr erkämpfen und nur noch die Früchte anderer ernten. Das hiesse, eines Tages warten vor unseren Häusern, Dörfern und Städten ganze Heere, die von uns verlangen, unsere Häuser und Dörfer für sie frei zu geben und zu verlassen, denn sie wollten hier einziehen... Aber das könnte auch dem Freimaurer-Papst Franziskus ins Auge gehen! Eines Tages stünden tausende vor dem Vatikan warten auf seinen Auszug .. Vielleicht stellt es sich dann auch noch heraus, dass die Wartenden gar keine Verfolgten sind, sondern Migranten mit moslemischer Ausrichtung ..

SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch


04.12.2021
"Blick" 04.12.21: "Dem Hass wird eine Lektion erteilt" v. Janina Bauer.
Medienpädagoge Bernhard Stotz (mit den Händen in den Taschen) und René Loosli, der Schulleiter von Walkringen BE, testen ein neues Kursangebot gegen Cybermobbing, Desinformation & Diskriminierung.

Doch in diesem Vorgehen, in diesem Artikel sind klar, ja eindeutig Fehler zu erkennen:

1.) Hass, Ärger und Verdruss haben überall ihre Ursachen! In den sozialen Medien der Schweiz melden sich Meinungen, die von unseren Medien (Printmedien/Radio/Fernsehen) schon seit Jahren unterdrückt, zensuriert, ja verleumdet werden, obwohl unsere Bundesverfassung jedem Bürger und jeder Partei das "freie Wort und die freie Meinungsbildung" ausdrücklich garantiert! Daran schuld sind die linken und einäugigen Medien, die Abschottungen der Dienststellen und der Regierenden sowie der zuständigen Ämter: Viele halten ihre Telefonnummern und ihre e-mail-Adressen geheim oder die Bürger werden mit dem Hinweis auf ein mögliches e-mail abgefertigt - im klaren Wissen, dass eine Antwort allenfalls banal, nichtssagend, spät oder gar nicht eintreffen wird... das ärgert masslos!

2.) Wie in Schweden, wo Millionen von Einwanderern einfach als Schweden gezählt, genannt und eingeordnet werden, haben wir in der Schweiz ähnliche Zustände, die in die gleiche Richtung laufen: Bürger dürfen nicht wissen, welche Nationalität, Religion, Zivilstand und Bürgerstatus ein Verbrecher oder Krimineller hat! So schreiben die Heuchler in den Redaktionen von "Männern", "Unbekannten", "Vermummten" und bestenfalls "gebrochen deutsch sprechenden Tätern" - Diese fiese Taktik der Entmündigung der Bürger und Steuerzahler wird ausgerechnet von jenen praktiziert und verteidigt, die für das ganze Massen-Einwanderungs-Schlamassel verantwortlich sind! (Rotgrünliberale und natürlich die grossen Kläger über die schwindende Biodiversität - dank täglich mehr Beton...)

3.) "Was gaffsch du schwuli Sau?"
So tönt es oft auf den Strassen und Schulplätzen! Dieser Hass aber kommt äusserst selten von Schweizern! Das bestätigen die Praktiker - solche Reden kommen schon von ganz jungen Muslimen, die als die grosse Bereicherung, mit Hilfe von rotgrünliberal und natürlich unseren lieben Medien ins land gekommen sind! Denn allen Kritikern und Mahnern wurde und wird mit der Rassismus-Keule gedroht! Kritische Bürger werden von Medienfritzen in den Dreck gezogen! Doch der Islam ist nicht nur frauenfeindlich, er ist auch mörderisch gegen alle anderen Religionen; ganz explizit aber gegen Juden und Christen! Voller Hass reagiert der Islam gegen Schwule und Lesben, in vielen Ländern werden sie tot geschlagen oder zum Tode verurteilt! Schon die Kinder nehmen diesen Hass auf und bringen ihn mit in die Schweizer-Schulstuben! Der Koran verlangt den Djihad - dh. Unterwerfung der Ungläubigen oder Tod - nur wer den Djihad "übt" hat Anrechte aufs Paradies! So der Koran!

4.) Doch Medien, Regierende Linke und Profiteure Verschweigen dies!
Da liegt der "Hund" in allen Lebensbereichen in unserem Lande begraben! Es braucht dazu keine Medienpädagogen und Spezialisten und schon gar keine Rassismus-Keulen - nur ein wenig Ethik und genau diese Ethik hätten ja angeblich unsere Medien und Redaktoren - behaupten sie...

5.) Bleibt die Frage wo denn - um Himmels willen?
MfG: SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


03.12.2021
ärgerlich ..
mehr als ärgerlich ..
eine Frechheit ersten Ranges ..

"Insider verkaufen gefälschte Corona-Zertifikate.. "
Kriminelle (?) sollen in St. Gallen Zertifikate verkaufen. Ohne Covid-Zertifikat sind aktuell viele Freizeit-Aktivitäten einfach unmöglich! Die Gauner verkaufen die Zertifikate an Ungeimpfte und die Betrugsmasche soll schon seit Monaten so laufen! Die Kontrollmöglichkeiten des Bundes seien leider beschränkt, sagt VAG-Sprecherin Nani Moras. Bei diesem Betrug machen sich beide strafbar, die fälschende und die kaufende Person! Bei Urkundenfälschung drohen bis zu 5 Jahren Gefängnis! Also doch, Mafia gibt's auch in der Schweiz...


Der Wahnsinn rund um die Wildtiere - z.B. Wölfe...
Die Wölfin F07 am Calanda lebe noch und sie sei 11 Jahre alt - auf Grund von Kotspuren, so berichtet die Südostschweiz. Das Amt für Jagd und Fischerei Graubünden, ging von ihrem Ableben aus. Laut der Gruppe Wolf Schweiz wurde die Wölfin FO7 2010 oder früher geboren. Die durchschnittliche Lebenserwartung von wildlebenden Wölfen beträgt 3 bis 5 Jahren, meint David Gerke, Präsident der Gruppe Wolf Schweiz. Nach Gerke schaffen es nur wenige, über 10 Jahre alt zu werden! Es ist einfach unglaublich, dass wir für längst ausgestorbene Tiere, so viel Aufwand betreiben! Denn Wölfe brauchen unberührte Landschaften - wenn möglich immer ohne Mensch und seine Maschinen! Die Wölfe inmitten von bewohnten Gebieten leben zu lassen und mit gezielten Abschussen zu erziehen und im Griff zu halten - ist doch reine Selbstüberschätzung und Täuschung des Landes!

"Flüchtlinge" sagen, wie Flüchtlinge hier aufzunehmen sind...




02.12.2021
* Meldung aus BERN:

* Noch mehr Teuerung!
Die Inflation in der Schweiz stieg im November 2021 auf 1,5 Prozent. Vor allem die Erdölpreise (danke Frau BR Sommaruga) wirken sich auf die Teuerung aus: Im November waren Erdölprodukte 36% teurer als im gleichen Monat 2020 - wobei sich vor allem das Heizöl massiv verteuert hat! Natürlich behauptet Sommaruga, die grosse Lehrmeisterin in Sachen CO-2-Belastung, schuld sei der tiefe Wasserstand des Rheins ... - doch dann müssten ja auch Benzin, Superbenzin und Diesel preislich mitziehen! Dank unserer Expertin BR S. Sommaruga und ihrer monatelangen Klage gen Himmel rund um die CO-2-Gesetz-Abstimmung vom 13. Juni ("Die Mineralöl-Produkte in der Schweiz sind viel zu billig..") haben die Preis-Kalkulatoren doch ein "Einsehen" gehabt.............

* NEIN zur Verdoppelung der Kohäsions-Milliarde!
Der Nationalrat will den Schweizer Erweiterungsbeitrag an die EU nicht verdoppeln. Die bürgerliche Mehrheit im Rat lehnte den entsprechenden Antrag der Aussenpolitischen Kommission des Nationalrates (APK-N) ab. Damit ist das Anliegen vom Tisch!

* Verehrte Herren Blick-Chefredaktoren:
Vergessen Sie doch endliche diesen Schwätzer und Laferi Wermuth – jedes Wort dieses SP-Typen bringen Sie, dabei hat dieser «Arbeiter» mW. noch nie für sein Brot mit seinen Händen gearbeitet! Im Gegenteil, er ist und war ein Nutzniesser der Arbeiterschaft, denn er hat auf Kosten der Steuerzahler studiert und den Professoren-Scheiss nachgeplappert. Dazu hat er mit JUSO-Idioten die Karl Marx-Bibel studiert… und jetzt will der grosse Schwätzer dem Bürger und Leser offenlegen, was wir alle zu tun haben! Herr Chefred. Studer und Dorer, sind Sie nicht auf dem falschen Dampfer? Oder stehen auch Sie auf der Seite dieser scheinheiligen Kapitalisten, genannt Sozialdemokraten Schweiz? Immerhin ist ja Ihr Brotgeber Ringier klar kapitalistisch ausgerichtet und das wollen Sie ja sicher nicht negieren ..

* Also, kurz und bündig – mit jeder Publikation über und mit Wermuth verliert Ihr Brotgeber Ringier eindeutig! Viele Linke können diesen Heuchler und Schwätzer schon gar nicht mehr ansehen und damit können die Roten inskünftig kaum Wahlen gewinnen – das steht ganz sicher fest! Sein Rat, Ungeimpfte müsste man mehr beraten und zur Impfung drängen, ist kaum ein Treffer! Aber Cédric Wermuth könnte rein äusserlich und als Prediger problemlos auf einen Imam-Posten umsteigen! Schöne Grüsse aus dem TG:

SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


01.12.2021
20 Minuten (01.12.21) Seite 11
«Lebenslange Haft für IS-Anhänger (29)»

Da wünscht man sich die Todesstrafe zurück!

Der islamische Hass und die Hetze gegenüber Ungläubigen (alle Nicht-Muslime) ist im Islam gemäss Koranauftrag unerträglich und mörderisch – alles ist für jedermann nachlesbar! Aber wir sind zu faul von diesem mörderischen Lehrbuch Koran Kenntnis zu nehmen und es zu lesen. Jeden Tag werden Muslime mit dieser «heiligen» Mordanleitung in der Hand eingebürgert, in der Schweiz, in Europa und in der ganzen Welt! Schlimm aber sind all die Medien-Idioten, die uns gegenüber im heiligen Eifer versichern, wir hätten Religionsfreiheit… Aber doch ganz gewiss nicht für eine derartigen, verbrecherische und mittelalterliche Religion namens Islam!

Im Prozess um ein verdurstetes jesidisches Mädchen im Irak hat das Oberlandesgericht in Frankfurt den Angeklagten gestern zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Richter sprachen den aus dem Irak stammenden 29-jährigen Anhänger des Islamischen Staates (IS) unter anderem wegen Völkermordes und Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Todesfolge schuldig. Er hatte das versklavte 5-jährige Mädchen bei grosser Hitze an der Sonne angebunden und langsam verdursten lassen…

WIR MEINEN ..
Wir sind doch Idioten, denn die lebenslange Unterbringung dieses Moslems im Gefängnis kostet die Steuerzahler ein Vermögen! Eine Kugel wäre das Richtige und zugleich bestünde keine Gefahr, dass er Mitgefangene «bekehren» könnte! Offenbar haben unsere christlichen Länder und schon gar nicht unsere ach so klugen Richter noch nie den Koran gelesen und haben vom Islam keine Ahnung. Das trifft ja auch auf 99% der Medienleute zu! Denn gemäss Koran gibt es keine Differenzierung zwischen gläubigem Moslem und Islamist, denn der Prophet verlangt von jedem Gläubigen, der ins Paradies kommen will, dass «er den Djihad übe..» - also bekehre oder töte! Was für eine Schande für unsere Journis! (auch bei 20 Minuten)

MfG: SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


30.11.2021
Abstimmungs-Sonntag: Radio SRF-1 nach 16.00 Uhr:
(unsere Intervention)

Ihr Sprecher: «Die Mehrheit des Schweizer Volkes vertraut der Justiz und will keine Änderung.. » (zum Abstimmungs-NEIN zur Justiz-Initiative)

Das Volk ist gespalten: Viele Richter, Gerichte, Staatsanwälte und andere Amtspersonen sind eine Schande für unser Land und die Wahrheit! Viele Richter haben ein grosses Maul und dafür keine Ahnung – weil die Medien (allen voran die Monopol-Medien wie SRF/SRG Radio und Fernsehen) gar nicht informieren und von Dingen reden (zB. Islam/Koran) über die sie besser schweigen sollten, anstatt zu fabulieren und Politik zu machen von Dingen, die sie gar nicht kennen...!

Das Volk hätte sehr gerne Änderungen in der Justiz – aber bitte echte Verbesserung und mehr Sach-Kompetenz! Genau das gilt auch für die Information (Medien) MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch

Nachtrag zu UNGLAUBLICH vom 29.11.21:

Der Montenegriner und Porsche-Crash-Fahrer Darko G. (46) ist zweifacher Vater und vor dem Bezirksgericht Brugg AG. Er fuhr offensichtlich auf der gesperrten Überholspur mit durchschnittlich 150 km/h, um dann, in letzter Sekunde auf die rechte Spur zu wechseln! Darko G. spricht kein Deutsch und er kann sich nicht erinnern.. Der forensische Psychiater attestiert Darko G. eine verminderte Schuldfähigkeit.

Anmerkung: Alle diese Daten sind aus 3 verschiedenen Zeitungen zusammengetragen und sie beweisen, wie zensuriert wir Schweizer "informiert" werden! Die Medien haben die Frechheit, als Zensurbehörde zu entscheiden, was der dumme Bürger und Steuerzahler überhaupt wissen darf!

Willy Schmidhauser, Sekr. SD-TG


29.11.2021
UNGLAUBLICH . . .
Unsere Gäste Ali Ekici (40) sagen uns, dass wir versagen und
wo der richtige Weg entlang führen würde...

Der verheiratete, selbstständige Türke verlor seine Eltern und seinen Schwager am 27. Nov. 2019! Die drei waren damals in einem roten Renault Kadjar auf der Autobahn A3 Richtung Zürich unterwegs. Auf der Höhe von Effingen AG, gerät der Wagen in einen Stau. Sie bremsten, waren das letzte Auto und noch etwa mit 30 km/h am ausrollen!
Von hinten kommt Darko G (46) mit seinem weissen Porsche Cayenne und knallt ungebremst (ca. 133 km/h) ins Heck des Renaults! Alle drei hatten keine Chance! Ekici: "Mein Schwager hinterliess eine Frau und ein damals 5-jähriges Töchterchen." Alle wurden in der Türkei begraben (Muslime) - Die Staatsanwaltschaft wird für Darko G. sieben Jahre Gefängnis und einen zehnjährigen Landesverweis fordern... Ali Ekici: "Solche Leute sollten nie mehr fahren dürfen - hoffen wir, unsere Politiker, Justizler und alle Gutmenschen hören dies und lassen sich vielleicht von einem Türken mehr sagen, als von den eigenen Bürgern ... und Ringier titelt die entsprechenden Leserbriefe mit "Geleaste Karren - weg von der Strasse!" Auch das sagen wir schon lange aber keiner tut etwas, die Kohlen sind wichtiger und die wahnsinnigen Schäden der Versicherungen zahlt die Allgemeinheit! (Dabei könnte man doch die Policen-Preise für alle reduzieren und so die Kosten senken.. zum Wohle aller!)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919


29.11.2021
Abstimmungssonntag, 28. November 2021: "Danach"

+++ So " k l a r " ist gar nichts .. (mit dem Ja z. Covid-Gesetz!)
Medien, Politiker und natürlich die "Experten" der Medien und der Parteien meinen nach dem JA zum Covid-Gesetz: "Volk sprach sich klar für Vorlage mit Massnahmen und Schutz aus.. " - Doch so " k l a r " ist ganz und gar nichts! Das Volk ist hin und her gerissen - besonders auch nach den neuesten News aus Südafrika! Hin- und Hergerissen zwischen der chemischen Kriegsführung von Chinas Staatsverbrecher Xi und seiner mutierenden Chemischen Waffe (Covid) und den stümperhaften Versuchen von gesundheitlichen "Experten" und Bastlern in Bundesrat, Parteien, Universitäten, Spitäler und Politikern - von den Medien gar nicht zu reden... Das ist weiss Gott keine Gesundheitspolitik, es ist ganz klar ein total unsicheres Lavieren auf Kosten der Schwächsten oder besser gesagt eine gesundheitliche Spekulation mit total offenem Ausgang! Die WHO und die ganze UNO (inklusive die UNO-Vertreter unseres Landes) haben total versagt! Sie hat sich vom China-Gauner Xi dirigieren und erpressen lassen...


+++ Lösung (Ja z. Pflege-Initiative) ist überhaupt keine Lösung!
Idioten aus linken, grünen und anderen Parteien haben mit wenig Hirn und noch weniger Herz für ein JA geworben und sich als die Grosszügigen aufgespielt! (Nur Applaus reiche nicht.. ) Heute sind viele überzeugt, dass es bis zu 3 Jahre braucht, bis neue, zu erstellende Gesetze und Auflagen überhaupt greifen ..
In der Zwischenzeit aber ist die Abwerbung in den Nachbarstaaten gross und noch mehr kommen in unser Land! (Wie es läuft, sieht man bei den Ärzten ..) Dann bekommen unsere Nachbarstaaten (so Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich ua.) Engpässe und haben zu wenig Pflegepersonal und genau diese Länder suchen Ersatz ihrerseits in ihren äusseren Nachbarländern! Ab Schluss der Kette suchen russische Spitäler Pflegepersonal in Sibirien! Dann aber stellt sich die Frage, wo soll den das arme Land Sibirien neue Pflegekräfte hernehmen? (die Lage ist ähnlich wie bei den Ärzten ..)
Die Ja-Sager sind eigentliche Versager mit einem beschränkten Horizont, denn jedes Land sollte sein medizinisches Personal im eigenen Lande rekrutieren und ausbilden - das wäre nicht nur gerecht, es wäre auch sinnvoll für unsere Schweiz!

+++ Da bleibt ein Nachtrag:
Er zeigt, wie sinnlos und menschenfeindlich eben die praktizierte Massen-Einwanderung für die Schweiz im Grunde ist! Denn die Profiteure von immer mehr Bevölkerung (alle Spekulanten, Profiteure und Umsatz-Heinis) haben höhere Umsätze, also mehr Gewinn - aber die Kosten für die zusätzlichen Aufwendungen hat gefälligst der einfache Arbeiter und Steuerzahler zu übernehmen!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung


28.11.2021
e-mail an SRF/SRG


Abstimmungs-Sonntag: Radio SRF-1 nach 16.00 Uhr:

Ihr Sprecher: «Die Mehrheit des Schweizer Volkes vertraut der Justiz und will keine Änderung.. » (zum Abstimmungs-NEIN zur Justiz-Initiative)

Das Volk ist gespalten: Viele Richter, Gerichte, Staatsanwälte und andere Amtspersonen sind eine Schande für unser Land und die Wahrheit! Viele Richter haben ein grosses Maul und dafür keine Ahnung – weil die Medien (allen voran die Monopol-Medien wie SRF/SRG Radio und Fernsehen) gar nicht informieren und von Dingen reden (zB. Islam/Koran) über die sie besser schweigen sollten), anstatt zu fabulieren und Politik zu machen!

Das Volk hätte sehr gerne Änderungen in der Justiz – aber bitte echte Verbesserung und mehr Sach-Kompetenz! - Genau das gilt auch für die Information! (Medien)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, www.sd-tg.ch


28.11.2021
°
° Die Rücksicht der Welt, auf einen Verbrecher in China!
Wir haben China, vor allem seinem Präsidenten Xi das ganze, weltweite Covid-Elend zu verdanken! Denken wir nur an die vielen armen Länder und Menschen rund um die Welt!

° Die Fakten:
Für jede Virus-Mutation gibt es einen griechischen Buchstaben: Alpha, Beta, Gamma, Delta .. Am Freitag war man beim Buchstaben Ny angelangt. Die neue Variante trägt nun aber plötzlich den Namen O m i k r o n - Zwischen Ny und Omikron gibt es im griechischen Alphabet aber das Xi ...

° Wiederum hat das WHO (World Health Organization) - also die UNO-Organisation in NewYork diesen Buchstaben ganz bewusst übersprungen und zwar mit der faulen Ausrede, weil Xi ein (zu) häufiger Name sei!

° Vor allem aber ist es der Name jenes Chinesen, der einst das Auftauchen des neuen Virus so lange zu vertuschen suchte, bis die Pandemie nicht mehr aufzuhalten war!!! Auf gut deutsch: Chinas Staatschef und kommunistischer Diktatur Xi Jinping! Die WHO gibt sich offensichtlich einmal mehr alle Mühe, diesem feinen Herrn Xi die Stifel zu lecken .. Pfui Teufel!

° Eine Schande für die UNO!
° Eine Schande für die WHO!
° Eine Schande für die neutrale Schweiz, die mutlos schweigt!!!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


27.11.2021
Radio SRF-1 (Sendung Samstag-Morgen)
Sendung: "Wie bringen wir die Kinder dazu, vermehrt zu lesen.. ?"


Ja, kaum sind sie zuhause (nach der Schule) und schon sind sie an der Elektronik (töggele) und die besten und schönsten Kinderbücher haben Null Chance, sie bleiben einfach unberührt irgendwo stehen - wenn überhaupt! Der Sprecher aber will wissen, wie könnte man die Kinder motivieren - weg von der Elektronik und hin zum Jugendbuch als wertvollen Beitrag für das künftige Leben und viele schöne und wertvolle Empfindungen?

Die Fachfrau von Radio SRF-1 weiss Rat: Die Eltern sollten ein gutes Beispiel geben und viel lesen und auch auf diese Weise ihre Kinder zum lesen motivieren. Und eine andere Fachfrau meint, das sei gar nicht so leicht, denn viele Eltern könnten gar nicht lesen und das seien ganz sicher 10, ja 15% aller Eltern!

Aber sonst kein Wort, keine Erläuterung für die vielen Begriffsstutzigen!
15% können also nicht lesen.. Das müssen ganz sicher die Einwanderer sein, denn in unserem Lande lernt jedes Kind lesen und schreiben, das heisst, Schweizer Eltern können lesen und auch schreiben - klar! Und da sehen wir wieder einmal, wie verlogen unsere Monopol-Medien wirklich sind - ja man könnte sogar behaupten, dass die Prozentzahl noch höher ist, wenn es darum geht, auch anspruchsvollere Literatur zu lesen und zu verstehen.

Liebe Schweizer, Ihr tut gut daran, auch zwischen den Zeilen zu lesen und genau das erfordert nicht nur lesen und schreiben können, sondern auch wissen und kritisch verfolgen, was die Verräter der Schweiz in Tat und Wahrheit betreiben!


Mit freundlichen Grüssen an alle: SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


26.11.2021
Die üblichen landesinternen "Diskussionen" in der Schweiz??

Heute titeln Zeitungs-Redaktoren "Nach Schüssen festgenommen":

Der mutmassliche Täter einer Schiesserei in Rickenbach TG wurde gefunden. Der 33-jährige Serbe wurde in Ungarn festgenommen. Ein Auslieferungsverfahren sei eingeleitet worden, teilte die Staats-Anwaltschaft mit. Bei einer Auseinandersetzung am Pfingst-Montag 2021 soll der Mann die Schüsse abgegeben haben. Zwei Männer wurden verletzt. Für den 33-jährigen Serben gilt die Unschuldsvermutung...

FRAGE: Wie harmlos waren doch einst die Raufereien der Schweizer und unserer Schweizerjugend! Da gab es vielleicht einmal eine Rammelei, vielleicht ein paar Boxhiebe - aber niemals oder kaum der Einsatz von Messern oder Schusswaffen! Wenn jemand zu Boden ging, hat man ihm auf geholfen. Da gab es kein Treten und Schlagen auf einen am Boden liegenden, oft bis zu seinem Tode oder bis zu seiner Invalidität! Aber heute ist die Sachlage ganz anders!

HEUTE: Wird vielen Frauen und exponierten Männern empfohlen, Kurse zu belegen mit dem Lernziel "Wie kann ich Messer-Angriffe überleben..." Soweit haben wir es gebracht!


25.11.2021
+
+ Ausgerechnet im (linken) Schaffhausen wirkt die Mafia (?)
Das ist Wasser auf die Mühlen der Impf-Gegner und reduziert die Glaubwürdigkeit der amtlichen Bemühungen rund um Covid-19 und Covid-19-Zertifikate noch mehr ... (Tage vor der Abstimmung wird Verkauf von Fake-Zertifikaten für bis zu 400 Fr. bekannt und zwar im Impfzentrum ..)

+ Was ist los mit dieser Welt?
Wem kann man überhaupt noch trauen? Oder werden wir auch bei der Covid-19-Abstimmung betrogen? Genau so aber behaupten viele Gegner der Vorlage vom 28. November und meinen, es würde sie keineswegs wundern, wenn auch bei der Auszählung der Stimmen noch gemogelt würde ..

+ Das ist ein einsamer Tiefpunkt der Glaubwürdigkeit in unserem Lande ..
Prompt melden viele Medien, dass die Behörden für das Wochenende mit Ausschreitungen und Vandalen-Akten rechnen und Vorbereitungen getroffen werden. Gewiss, die Stimmung ist aufgeheizt und viele Bürger sind wirklich verärgert, denn das ewige Hin und Her mit Erlassen, angeblichen Erkenntnissen, Auflagen und Vorschriften ist nur schwer verständlich - besonders für jene, die dadurch ihr Einkommen und ihre Existenz verlieren.

+ Überall winkt der Zwang ..
Überall der Wink mit dem Zaunpfahl! Die Freiheit des Einzelnen ist tot, Entlassungen drohen jenen, die sich nicht impfen wollen - allen voran bei der von den Deutschen aufgekauften SWISS! Einmal mehr zeigt sich nun, dass solche Verkäufe kontraproduktiv sein können und wir gut daran täten, nicht nur politisch frei und unabhängig zu bleiben, sondern auch Masshalten sollten in wirtschaftlichen Belangen und Entscheiden nach dem Motto: "Lieber weniger, dafür mehr Freiheit und Eigenständigkeit" - doch genau das müssten die Herren Professoren zuerst einmal in all den Universitäten lernen und lehren ..

+ In grosser Sorge: SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919


24.11.2021
***
Eine erbärmliche, aussenpolitische Kommission ..
Erpresser EU erpresst unser Land, die Schweiz ..

Die Aussenpolitische Kommission AKP des Nationalrats will die Kohäsions-Milliarde an die Europäische Union per sofort verdoppeln – sofern die EU eine Bedingung erfüllt...

Am 15.11.21 trafen sie sich zum ersten Mal: Bei ihrem nächsten Treffen im Januar 2022 soll CH-Aussenminister Ignazio Cassis (links) dem EU-Kommissar Maros Sefcovic ein Milliarden-Angebot überbringen. Seit einem halben Jahr herrscht die totale Blockade zwischen Bern und Brüssel. Der Bundesrat hat im Mai die Verhandlungen um das Rahmenabkommen abgebrochen – im Gegenzug weigert sich die EU, wichtige bilaterale Abkommen aufzudatieren. Bisher am schwersten betroffen sind die Schweizer Forscherinnen und Forscher: Die EU verweigert ihnen die vollwertige Teilnahme am neuen EU-Forschungsrahmenprogramm Horizon Europe. Das bedeutet, dass die Schweizer Forschung einen schlechteren Zugang zu diesem 100 Milliarden Franken schweren Fördertopf hat als Forschende aus der Türkei oder aus Moldau. (Dabei sind wir ein super Kunde der EU.. )

Doch jetzt gibt es einen Plan, um die Blockade mit Brüssel wenigstens punktuell zu durchbrechen. Die Aussenpolitische Kommission (APK) des Nationalrats schlägt vor, der EU einen milliarden-schweren Kuhhandel anzubieten: Das eidgenössische Parlament soll die sogenannte Kohäsions-Milliarde an die EU-Oststaaten per sofort verdoppeln; im Gegenzug soll die EU die Schweiz bis spätestens Mitte 2022 wieder als vollwertig assoziiertes Mitglied im Forschungsprogramm Horizon aufnehmen – und zugleich auch im Studierenden-Austauschprogramm Erasmus. Die APK hat diesem Plan am Montag zugestimmt. Der Entscheid sei mit deutlicher Mehrheit gefallen, sagten mehrere Kommissionsmitglieder.

Rasch umsetzbar - Im Unterschied zu anderen europapolitischen Ideen, die derzeit erwähnt werden, ist dieser Plan rasch umsetzbar. Die APK wird den Antrag in die Budgetdebatte einbringen, die in der nächsten Woche im NR und SR beginnt. Sollten die beiden Kammern in der Wintersession dem Antrag folgen, hätte die Schweizer Seite ihr Angebot noch vor Weihnachten formalisiert. Damit läge der Ball bei der EU-Kommission: Sie müsste entscheiden, ob sie auf den Deal einsteigt oder nicht.

Die APK will die Kohäsions-Milliarde um rund 950 Millionen aufstocken. Ausbezahlt würde dieses Geld verteilt über circa zehn Jahre – das macht pro Jahr 200 statt wie bisher geplant rund 100 Millionen. Die Bedingung für diese Zahlung will die Kommission direkt in den Parlamentsbeschluss schreiben: Ausbezahlt würden die zusätzlichen 950 Millionen nur, wenn die Assoziierungs-Vereinbarungen zwischen der Schweiz und der EU zur Teilnahme an Horizon und Erasmus+ bis Ende Juni 2022 unterzeichnet sind. Falls die EU diese Bedingung nicht erfüllt, würde die Verdoppelung der Kohäsionsmilliarde automatisch hinfällig.

WIR MEINEN:
Da lachen doch die Hühner! Natürlich sind Linke, Grüne und liberale Nimmersatte mit solchem Schwachsinn unterwegs! Was unser Volk klar entschieden hat, wollen die JA-Sager und unbelehrbaren Landesverräter nicht akzeptieren - sie haben Mühe mit den demokratischen Regeln! Rund 5 Jahre hatte der Bundesrat Zeit, den Diktatoren in Brüssel klarzulegen, dass wir Schweizer keine politische (EU) Union suchen und bei der freiheitlichen Demokratie Schweiz bleiben wollen!
Alles was wir wünschen, ist ein freier Markt, wo Qualität, Seriosität und faire, gegenseitige Konditionen von allen respektiert werden - zum Wohle aller!

Wir haben eigene Richter, eine Verfassung & brauchen keine Bevormundung v. EU-Administratoren! Unser Volk will eigenständig bleiben und wir stellen einmal mehr fest, dass die EU die bilateralen Verträge mit Füssen tritt! Wichtig ist, dass der Bundesrat, insbesondere der Aussenminister, die aussenpolitische Kommission und alle Parlamentarier mitbekommen, dass sie den Auftrag haben, für eine freie, eigenständige und neutrale Schweiz entsprechend unserer Verfassung, einzustehen und sich nicht wie Bittsteller zu verhalten. Die EU hat die bilateralen Verträge gebrochen, weil sie die beiden Paragraphen für Nachverhandlungen nicht eingehalten hat. Und das schleckt keine Geiss weg, Herr Cassis, sagen Sie das endlich dieser EU!!

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, www.sd-tg.ch, 052 7651919
Auch wir meinen was die EU betont: "dass man keine Kuhhändel in Bezug auf die Forschungs-Zusammenarbeit eingehe. Eine Deblockierung hänge von der Gesamtsituation der Beziehungen ab, also der Lösung der institutionellen Fragen wie EU-Rechtsübernahme und Streitschlichtung" - so ein EU-Sprecher und genau da waren wir schon vor 5 Jahren! Wir wollen frei und unabhängig bleiben - aber wirtschaftlich und marktwirtschaftlich gute Beziehungen pflegen.. Haben Sie und Ihre APK das verstanden, Frau NR Angelina Moser, glp?


23.11.2021
Afghanistan KABUL:

Die faulen Versprechen der Muslime (Taliban) an die Welt ..
Doch die ungläubige Welt soll gemäss Koran angelogen/betrogen werden;
Wichtig ist alleine, den Islam vorteilhaft und sympathisch darzustellen ..
das verlangt der Koran-Auftrag " T a q i y a "

Das Leben in Afghanistan unter den regierenden, militant-islamistischen Taliban erfährt weitere, weitreichende Einschränkungen: Jetzt dürfen TV-Sender keine Filme oder Serien mehr zeigen, in denen Frauen eine Rolle spielen oder spielten oder die der islamischen Rechtslehre (Scharia) oder afghanischen Werten widersprächen.

Das verfügt eine Anweisung des "Ministeriums für die Förderung der Tugend und Verhütung des Lasters", die an Fernsehsender ausgegeben wurde. In Afghanistan sind vor allem türkische, indische und iranische Seifenobern beliebt, seltener werden US-Serien oder Filme gezeigt. Die Serien verführen die Jugend, kritisierten Konservative im Lande schon zuvor...

Q.e.d.
Damit ist einmal mehr bewiesen, dass der Islam seit vielen hundert Jahren von seinen Koran-Aufträgen (Suren und Verse) nicht mit einem einzigen Komma je abweichen würde - und dass der mörderische Koran sofort durch die Weltgemeinschaft der Staaten (UNO) verboten werden sollte, denn er widerspricht diametral den Menschen-Rechten, den Frauenrechten, der UNO-Charta und allen voran der Religionsfreiheit! Wenn sich die Welt heute nicht wehrt, ist die Zukunft unserer Kinder und Enkel nicht nur in Gefahr, sondern bereits besiegelt! (andere Länder lassen grüssen)

SD-Thurgau


22.11.2021
Die Schweiz ist im gleichen, bedenklichen Fahrwasser wie Deutschland!
Darum gilt die folgende Aussage von Beatrix v. Storch AfD auch für uns!

Der Deutsche Staatsfunk unterstützt Antisemitismus!

Erst eine Islamistin beim WDR, jetzt auch beim ZDF Israel-Hass und Antisemitismus - diesen Staats-Funk braucht niemand mehr! Das ZDF holt laut Medienberichten eine islamische Autorin ins Team. Das ZDF hat die bekannte Islamistin und Israel-Hasserin F e y z a - Y a s m i n A y h a n verpflichtet. A y h a n wird für das ZDF als Comedy-Autorin für die Sitcom "Barrys Barbershop" arbeiten, so die Bild-Zeitung.

Wer in den sozialen Medien antisemitische Karikaturen verbreitet und bei der Hamas-nahen Deutschen Jugend für Palästina auftritt, dort Gewalt gegen Israel rechtfertigt und das Ende des Staates Israel fordert, hat im deutschen, öffentlich-rechtlichen Fernsehen nichts zu suchen: Weder als Autor, noch als freier Mitarbeiter, nicht einmal als Kantinen-Aushilfe. Ich erwarte vom ZDF nicht wieder so ein Geschwurbel wie beim WDR, sondern ein klares Bekenntnis gegen Antisemitismus, gegen Islamismus und für unsere freiheitliche Demokratie: Das sind Selbstverständlichkeiten, aber wohl nicht mehr beim Deutschen Staatsfunk. Da ist die Multikulti-Toleranz mittlerweile so gross, dass man Islamisten gerne dabei hat, um - ich vermute - noch "vielfältiger" (Schweizer würden sagen "offener") und bunter" zu sein.

Das Gift des politischen Islam durchdringt auch die deutschen, staatlichen Propaganda-Anstalten immer mehr!

Beatrix von Storch, AfD-Volksvertreterin im Deutschen Bundestag
afd@beatrixvonstorch.de


21.11.2021
IMPFZWANG für alle - N E I N !
Die Welt (UNO, WHO) und die Schweiz haben versagt! China müsste von der UNO angeklagt werden, China müsste sich bei der Welt entschuldigen, China müsste Wiedergutmachung leisten, China müsste der ganzen Welt Impfungen zur Verfügung stellen - vor allem den armen Ländern!

AUCH die Schweiz hat versagt!
Wozu sind wir UNO-Mitglied? Wozu zahlen wir hunderte von Millionen an die UNO und an die vielen Unter-Organisationen der UNO? Wozu haben wir Genf? Wozu haben wir Delegierte in New York und wozu zahlen wir diesen Herrschaften exzellente Saläre und Renten? Damit sie schweigen, die Augen verschliessen und mit den Gauner-Nationen (gegen die Menschenrechte, Religionsfreiheit, Frauen-Rechte) optimale, wirtschaftliche Verträge abschliessen - für noch mehr Umsatz und noch mehr Profite? NEIN danke, Herr BR. C a s s i s! Dazu hat das Volk nicht JA gesagt...

+++
Abstimmung vom 28. November 2021:
Schweizer Demokraten sagen 3x NEIN!

+ Die Parteileitung im TG hört oft die Klagen aus dem Volk über unsinnige Gerichts-Entscheide und über Urteile, die viele nicht verstehen. Trotzdem war man sich einig, dass ausgeloste Richter kaum die Lösung sein können! Denn geschliffene Juristen könnten, nachdem sie es aus dem Los-Kreis heraus in ein Richteramt geschafft haben, plötzlich eine ganz andere Seite zeigen, die im Grunde niemand will und vielleicht sogar kontraproduktiv werden könnte! Wozu also Risiken eingehen, Richter aus den Parteivolk, bieten sicher weniger Risiko!

+ Auch das Covid-19-Gesetz ist fraglich, denn unser Land hätte in New York (UNO) ganz anders gegen China und die chemische Kriegsführung auftreten müssen! Wozu sind wir denn in der UNO und bezahlen so viele Millionen? Man war sich einig, der angebliche Covid-19-Virus verändert sich dauernd, das heisst, er mutiert und ganz genau das sei der Beweis für ein chemisches Kriegsmittel mit sehr vielen, offenen Fragen!

+ Einstimmig wurde die Pflege-Initiative abgelehnt. Es mache wenig Sinn, mit den Erkenntnissen um die Covid-Erkrankungen zu massiv Gegensteuer zu geben! Beim NEIN trete automatisch der massvolle Gegenvorschlag in Kraft und wenn dann noch mehr Schritte getan werden müssten, sei dies doch immer noch und jederzeit möglich! Überhaupt mahnen die Schweizer Demokraten zu massvollen Schritten und zwar in allen Lebensbereichen; lange schon liegen entsprechende Wünsche zur Reduzierung der Einwanderung auf dem Tische! Lange schon ..

SD-Thurgau - Vorstand, Sekretariat, 052 7651919


20.11.2021
Das müssen Sie wissen ... (unser Schreiben an Blick:)

Gestern schrieb «Blick» in einem Artikel zu ex-BR Eveline Widmer-Schlumpf in einem Fenster, «Widmer-Schlumpf (65) gehörte während ihrer Zeit im Bundesrat zu den beliebtesten Magistraten»

Wie, sehr geehrte Frau Ladina Triaca von der Blick-Redaktion, kommen Sie zu so einer Behauptung? Seit Jahren ist BR Sommaruga die meist gehasste Politikerin der Schweiz und Widmer-Schlumpf folgt der Lehrmeisterin der Nation, SS direkt auf dem Fusse! Das behaupten viele Politiker, Parteien – aber auch Medien und genau von daher kommt auch der grosse Support für diese beiden Damen. Medien aber sind im Zwielicht und leiden seit Jahren und Jahrzehnten an schwindender Glaubwürdigkeit.
Nicht nur dank Elektronik serbeln die Abo-Zahlen und nicht von ungefähr wurden viele Blätter von «Grossen» aufgekauft, stillgelegt oder einverleibt – heute sind wir soweit, das Viele auf eine Subventionierung aus Bern hoffen und andere täglich den medialen Einheitsbrei und die Zensur weiter zementieren – selbstverständlich entgegen der BV § 16, 17 & 137! Wenn also die beiden Damen von den Medien geliebt, geschont und in den Himmel gehoben werden, müssen die Ursachen klar politischer Art sein und da gibt es nicht viel zu deuteln; «links» heisst das Zauberwort!

Bedenken wir, was SP-BR Sommaruga mit ihrem Abstimmungs-Marathon zum 13. Juni (CO-2-Gesetz) alles angerichtet und eingefädelt hat; von den zukünftigen Engpässen in der El.-Versorgung unseres Landes gar nicht zu reden, ebenso nicht von den übersteigerten Energie-Preisen, von den gepflegten, faulen Verhältnissen (zum Beispiel CO-2-Ausstoss Schweiz und im Vergleich China, India, Russland, USA, Japan etc.) gar nicht zu reden, ihren heiligen Schwüren auf dem Titlis-Gletscher und den Versprechen an die allfälligen JA-Sager! Eine Bundesrätin und eine «Expertin» - weit entfernt von den Realitäten! Dass aber die Schweiz die Einwanderung dringend stoppen sollte, davon will die Dame nichts wissen! Nicht nur jeder Einwanderer erhöht den CO-2-Ausstoss – er verteuert den Lebens- und Produktionsplatz Schweiz noch viel mehr und kontraproduktiver!

Unsere Wirtschaft und alle Exporte werden immer weniger konkurrenzfähig – noch mehr Auslagerungen von ganzen Montage- und Produktions-Einheiten werden unumgänglich, um die Preise im Griff zu behalten. Aber die Auslagerungen gehen in die billigeren Länder – in jene Länder, mit den alten Kraftwerken! Jene Länder mit den alten Dreckschleudern, Kohle-Kraftwerke, egal ob Braun- od. Steinkohle, Gas oder Diesel – sie alle steigern den CO-2-Ausstoss enorm!

Bravo liebe Medien, bravo liebe Linke und bravo ihr lieben Freunde unserer Verfassung! MfG: Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


19.11.2021
Ein ganz normaler, Schweizer Alltag? - oder etwa doch nicht?

* "Messern ausweichen" Kurs fürs Überleben...
Dank der unsinnigen und kontraproduktiven Schengen-Regelung ("offene Grenzen" zu allen 27 EU-Staaten) kommen immer mehr "liebe Gäste" in unser Land - vor allem junge, die oft grosse Mühe (!) haben, ihr korrektes Alter den Ämtern anzugeben .. Da ja unsere Menschenfreunde dem Volk immer wieder deren Integration vorgauckeln, sind nun Leute und Firmen daran, dem Interessierten (Inländer) den Umgang mit Messern beizubringen. "Messern ausweichen, mehr Überlebenschance dank Kurs und Training" - so heissen mögliche Werbe-Schlagzeilen! Wen wunderts, die Nachfrage nach diesen Angeboten steige massiv und der Tipp des Ausbilders Tian Wanner, Zürich lautet: "Wenn Du eine Möglichkeit siehst, zu flüchten, dann flüchte.." Weit haben wir es gebracht, vielen Dank an all unsere Linken, Grünen, Liberalen, EU- & Wachstumsfreunde! Vielen Dank!

* Im Kanton St. Gallen bezahlen die Anderen...
Es gibt keine schwarze Liste mehr! Vorgestern teilte der Kanton St. Gallen mit, dass auf den 01.12. die schwarze Liste abgeschafft wird. Auf dieser Liste wurden Versicherte aufgeführt, die wegen ausstehender Krankenkassen-Prämien betrieben wurden. Aufgeführt auf dieser Liste sind rund 9'000 Personen. Ihnen wurden nur noch Notfallbehandlungen vergütet. Nun zahlt eben wieder die Allgemeinheit, also der brave Bürger für jene, die nicht zahlen und dreimal dürfen wir raten, wer diese feinen Herrschaften (9'000) auch sind...

* Drei Verletzte bei Auseinandersetzungen ..
Bei zwei Auseinandersetzungen im Gebiet der Langstrasse in Zürich sind am frühen Morgen drei Beteiligte teils schwer verletzt worden. Die Stadtpolizei Zürich nahm zwei mutmassliche Tatbeteiligte fest. Die Hintergründe und der Tathergang waren zunächst nicht bekannt...

* Frage: Sind das nicht alles sogenannte, typische Lausbubenstreiche nach Schweizer Art oder täuschen wir uns da ganz gewaltig? - Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919


18.11.2021
Abstimmung vom 28. November 2021:


Schweizer Demokraten sagen 3x NEIN!

Die Parteileitung im TG hört oft die Klagen aus dem Volk über unsinnige Gerichts-Entscheide und über Urteile, die viele nicht verstehen. Trotzdem war man sich einig, dass ausgeloste Richter kaum die Lösung sein können! Denn geschliffene Juristen könnten, nachdem sie es aus dem Los-Kreis heraus in ein Richteramt geschafft haben, plötzlich eine ganz andere Seite zeigen, die im Grunde niemand will und vielleicht sogar kontraproduktiv werden könnte! Wozu also Risiken eingehen, Richter aus den Parteivolk, bieten sicher weniger Risiko!

Auch das Covid-19-Gesetz ist fraglich, denn unser Land hätte in New York (UNO) ganz anders gegen China und die chemische Kriegsführung auftreten müssen! Wozu sind wir denn in der UNO und bezahlen so viele Millionen? Man war sich einigder angebliche Covid-19-Virus verändert sich dauernd, das heisst, er mutiert und ganz genau das sei der Beweis für ein chemisches Kriegsmittel mit sehr vielen, offenen Fragen!

Einstimmig wurde die Pflege-Initiative abgelehnt. Es mache wenig Sinn, mit den Erkenntnissen um die Covid-Erkrankungen zu massiv Gegensteuer zu geben! Beim NEIN trete automatisch der massvolle Gegenvorschlag in Kraft und wenn dann noch mehr Schritte getan werden müssten, sei dies doch immer noch und jederzeit möglich! Überhaupt mahnen die Schweizer Demokraten zu massvollen Schritten und zwar in allen Lebensbereichen; lange schon liegen entsprechende Wünsche zur Reduzierung der Einwanderung auf dem Tische!


15.11.2021
SoBli heute, 14.11.21:


Verehrtester Denker Eberhard – Ihre Meinung auf Seite 29:

Wenn Sie im letzten Satz Ihres Artikels «Verbietet den Hitlergruss» schreiben, «der National-Sozialismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.» - dann frage ich Sie, warum sind Sie und all Ihre lieben Redaktionsbrüder nicht konsequent? Warum bringen Sie Linke, Linksextremisten, Marxisten, Leninisten, Maoisten, Nordkoreaner und viele, viele Verfolger wie die Muslime? Warum, Herr Eberhard? Warum? In den sowjetischen Arbeitslagern wurden 50 Millionen unter grauenvollen Umständen ums Leben gebracht, heute noch ist China ein totaler Verfolgungsstaat, ebenso andere Idioten dieser Welt! Dazu kommen mörderische Lehrbücher wie der Koran, der den Djihad vorschreibt, um ins Paradies zu kommen.. ?

Wo bleibt da Ihre Konsequenz und ihr ach so grosses Redaktoren-Gewissen – oder kommt es einfach darauf an, woher der Wind weht? Und schon hängen Sie Ihr Fähnlein in den Wind und spielen den grossen Humanisten? JA, man soll Grundsätze haben und beachten, aber bitte für alle gleich, Herr Eberhard! MfG:

SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


14.11.2021
Der Drecksack von Belarus, Diktator Alexander Lukaschenko (67) ..

.. haben Sie das gewusst???

Zurzeit befördert die Regierung von Belarus mit über 100 Flügen wöchentlich Migranten aus dem Nahen Osten nach Minsk. Anschliessend werden sie staatlich organisiert nach Polen oder Litauen in die EU geschleust - oder doch mindestens an die Grenze zu Polen und andern EU-Staaten gebracht und dafür kassiert der feine Herr Präsident auch noch sehr "schöne" Schleppergebühren..

Flüge pro Woche nach Belarus: Von Moskau nach Minsk 70, von Istanbul nach Minsk 26, von Dubai nach Minsk 12, von Damaskus nach Minsk 7, von Bagdad nach Minsk 4, von Antalya nach Minsk 4, von Beirut nach Minsk 2, von Erbil nach Minsk 1, von Ras Al Khaiah 1! Alexander Lukaschenko benutzt Migranten als Spielball, um sich an den von der EU verhängten Sanktionen zu rächen. Er verspricht den Migranten die Weiterreise in die "warme und bequeme" EU!

Deutsche Sicherheitsbehörden rechnen, dass er pro Person 5'000 bis 7'000 Euro kassiert! Fachleute glauben, dass momentan weit über 10'000 Migranten aus ganz bestimmten Kriegsländern - auch direkt an der Grenze und in der Kälte draussen - warten, um von Belarus direkt in die EU geführt zu werden, die Frage ist nur wie? Die EU-Staaten wollen das überhaupt nicht. Für sie ist es eine politische Erpressung! (Freude macht diese dreckige Aktion höchstens Linken, Grünen, Liberalen und Jusos)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch


13.11.2021
+++
Abstimmung vom 28. November 2021:
Schweizer Demokraten sagen 3x NEIN!

+ Die Parteileitung im TG hört oft die Klagen aus dem Volk über unsinnige Gerichts-Entscheide und über Urteile, die viele nicht verstehen. Trotzdem war man sich einig, dass ausgeloste Richter kaum die Lösung sein können! Denn geschliffene Juristen könnten, nachdem sie es aus dem Los-Kreis heraus in ein Richteramt geschafft haben, plötzlich eine ganz andere Seite zeigen, die im Grunde niemand will und vielleicht sogar kontraproduktiv werden könnte! Wozu also Risiken eingehen, Richter aus den Parteivolk, bieten sicher weniger Risiko!

+ Auch das Covid-19-Gesetz ist fraglich, denn unser Land hätte in New York (UNO) ganz anders gegen China und die chemische Kriegsführung auftreten müssen! Wozu sind wir denn in der UNO und bezahlen so viele Millionen? Man war sich einig, der angebliche Covid-19-Virus verändert sich dauernd, das heisst, er mutiert und ganz genau das sei der Beweis für ein chemisches Kriegsmittel mit sehr vielen, offenen Fragen!

+ Einstimmig wurde die Pflege-Initiative abgelehnt. Es mache wenig Sinn, mit den Erkenntnissen um die Covid-Erkrankungen zu massiv Gegensteuer zu geben! Beim NEIN trete automatisch der massvolle Gegenvorschlag in Kraft und wenn dann noch mehr Schritte getan werden müssten, sei dies doch immer noch und jederzeit möglich! Überhaupt mahnen die Schweizer Demokraten zu massvollen Schritten und zwar in allen Lebensbereichen; lange schon liegen entsprechende Wünsche zur Reduzierung der Einwanderung auf dem Tische!

SD-Thurgau - Vorstand


12.11.2021
**
Verärgertes e-mail der SD an die "Blick-/Ringier-Redaktionen":

Hören Sie doch endlich auf mit falschen N a m e n und Bezeichnungen! Streichen Sie endlich den Begriff Flüchtling, denn es geht nicht um Flüchtlinge, sondern um Wirtschafts-Migranten! Das ist doch einfach nicht korrekt, was Sie jeden Tag dem Bürger, Leser, Hörer, Zuseher zumuten! Hören Sie endlich mit diesen Falsch-Angaben auf! Begründung:

1.) Kein armer Verfolgter – also kein Flüchtling - kann über Kontinente ziehen, tausende von Dollars oder Euros an die Schlepper zahlen!
2.) Kein armer Verfolgter – also kein Flüchtling – kann dann am Meer in ein Schlauchboot steigen und die Rettungsweste überstreifen, ohne den Schleppern tausende von Dollars oder Euros hin zu legen!
3.) Kein armer Verfolgter – also kein Flüchtling – kann in ein Flugzeug des Lukaschenko steigen, um damit in die Nähe der polnischen Ost-Grenze zu fliegen, ohne dem Regime tausende von Dollars oder Euros zu zahlen!

«Blick» schreibt: «Deutsche Sicherheitsbehörden rechnen, dass er (Lukaschenko) pro Person 5'000 bis 7'000 Euro verdient.. Also, hören Sie endlich auf mit Ihren Falsch-Angaben «Flüchtlinge», schreiben Sie ab heute von den privilegierten «Migranten» - PS. Es gibt Milliarden in vielen UNO-Staaten dieser Welt, die ihre persönliche und wirtschaftliche Lage verbessern möchten und zwar in den EU-Ländern mit den besten Sozialleistungen… (oder in der Schweiz)

Aber – liebe Journalisten, Redaktoren und Verleger – mit dem weiteren Missbrauch des Begriffes «Flüchtling» machen Sie unsere ganze Humanität definitiv kaputt und völlig wertlos! Die UNO muss zurückfinden zur Regel: Asyl kann man nur in den Nachbarländern der Krisenherde beantragen! MfG:

SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19
Mehr unter www.sd-tg.ch

12.11.2021
Zur neuen "Frauenfelder Woche" v. 10.11.21
Chnuri v. Michael Anderegg:"Keine Veränderung ohne Opfer"

Sie glauben, Herr Redaktor Michael Anderegg, weil Sie "glauben"

.. aber einem Redaktor sollte mehr an den Fakten, dem freien Wort und der freien Meinungsbildung liegen. Da Sie glauben, die Info sei eine Manipulier-Masse für geniale Redaktoren und Journalisten, wissen Sie doch genau, dass unser Volk dank den Medien wie Ihnen, nie alles wissen kann (was nötig wäre) und dies zudem ein wahres Wunder wäre! Dank Ihnen und Ihren Berufskollegen sind Abstimmungen mehr und mehr ein Zufalls-Ergebnis! Das aber kann auch für Sie böse enden, denn dank Massen-Einwanderung wird unser Land mit Leben und Produzieren immer teurer und weltweit immer weniger konkurrenzfähig!
Werden unserem Land dazu noch unterschätzte Aufwendungen für CO-2-Reduktionen (Gebäude-Hüllen-Sanierungen) zugemutet, kann die Entwicklung noch negativer und kontraproduktiver werden – vor allem mit Blick auf die weltweite Verhältnismässigkeit der CO-2-Sünder! Denn die Schweiz ist in Sachen CO-2 vorbildlich und es ginge vor allem darum, die weltweit schlimmsten CO-2-Dreckschleudern zu eliminieren und endlich in die Schranken zu weisen! Aber die lieben, einäugigen, manipulierenden CH-Medien helfen lieber, der Frau Sommaruga das Wort zu reden. Das ist doch wahrhaft "weitsichtig und fair" gegenüber Volk und Land! MfG:

Schweiz. Demokraten, Sekretariat, 052 765 19 19
Mehr unter www.sd-tg.ch

11.11.2021
Wann endlich redet die Welt (UNO) mit den Muslimen Klartext?
Seit 645 n.Chr. verfolgt der Islam die "Ungläubigen" blutig ..
Keiner wehrt sich, obwohl alles geschrieben steht seit 1'376 Jahren:

Im "heiligen" Koran¨

Dieses Lehrbuch steht bei den 1,9 Mia. Muslimen letztlich - wenn es ums Ganze geht - über allen weltlichen Gesetzen und Verfassungen! Dies ganz im Gegensatz zu anderen, religiösen Lehrbüchern dieser Welt, wie die Bibel von den Christen, dem Talmud der Juden oder anderen Religionen!

Das verlangt der Koran vom Moslem:

Auf die Frage "Meister, wie kommen wir ins Paradies, sagen Mohammed und der Koran in vielen Fersen immer wieder: "Übet den Djihad!"! Also, unterwerft die Ungläubigen (alle Nicht-Muslime) oder tötet sie!" Ungläubige, genannt Kuffar sind unwertes Leben! "Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet" (8,57) "Kämpft mit der Waffe gegen die Kuffar.. bis der Islam überall verbreitet ist" (8,40) Das ärgste Vieh sind Affen, Schweine und Hunde; sie werden bei ihrem Erscheinen gleich tot geschlagen! Kuffar sind also schlimmer! "Der Kampf mit der Waffe ist euch vorgeschrieben" (2,217) "Ihr sollt die Mächtigen sein" (47,36) " "Für die Ungläubigen (alle Nicht-Muslime) sind Kleider aus Feuer bereitet und siedendes Wasser soll über ihre Häupter gegossen werden, wodurch sich ihre Eingeweide und ihre Haut auflösen. Geschlagen sollen sie werden mit eisernen Keulen" (22,20) "In die Herzen der Ungläubigen will ich, Allah, Furcht bringen. Trefft sie (mit dem Schwert oder Degen) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab" (8,12)

"Christen und Juden kommen in das Höllenfeuer und bleiben ewig darin, denn sie sind die schlechtesten Geschöpfe" und "Die Christen sagen, Christus ist der Sohn Gottes. So etwas wagen sie offen auszusprechen. Diese von Allah verfluchten Leute. Allah schlage sie tot.." (9.30)

Der Islam ist also ein eigentlicher, mörderischer Kampfauftrag an alle Gläubigen, andere Religionen und deren Gläubige zu liquidieren. Seit Jahrhunderten wird so getan, als gäbe es friedliche und extreme Muslime - doch davon ist im Koran nichts zu finden! Vielmehr beginnen die blutigen Auseinandersetzungen in den meisten Krisenherden dieser Welt erst, wenn die Zahl der Muslime einen bestimmten Prozentsatz der Gesamt-Bevölkerung erreicht hat. Wie dann die Kuffar bekämpft und vernichtet werden, zeigt bis heute die Geschichte seit Mohammed 645 n.Chr. und zwar bis zum heutigen Tage sind stufenweise die Intensitäten der Kampfhandlungen ganz typisch in Nah- und Mittelost, Fernost und vor allem in Afrika einsehbar! (Die UNO hat die Zahlen und Fakten, auch die christlichen und jüdischen Gemeinden vieler Länder können diese mörderischen Schritte aufzeigen)

In der ganzen Welt sorgen die Muslime für Vertreibung, Mord und konstante Asy-Ströme! Es wäre also an der Zeit, dass die Muslime von der Weltgemeinschaft endlich gezwungen würden, ihren Koran den Menschenrechten, der UNO-Charta und vor allem den Frauenrechten anzupassen! Damit könnte viel Leid, Not und Tod weltweit verhindert werden! Zudem wäre dies auch der Sinn der oft viel zu hoch gejubelten U N O . . .

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau


10.11.2021
W A R U M
W A R U M - so fragen immer wieder viele Bürger


W A R U M macht eine linke Bundesrätin der SP-Schweiz namens Simonetta Sommaruga Fehler, die keiner Bundesrätin passieren sollten und dann stellt sich natürlich die Frage "Sind das echte Fehler oder ganz bewusste, faule Aussagen, um politisch gewisse Ziele zu erreichen?" Sommaruga ist nicht nur die meist gehasste Politikerin der Schweiz, ihr wird auch viel an Boshaftigkeit und Kalkül gegen Volk und Bürger zugeschrieben! So ergab die breite Analyse zur CO-2-Vorlage vom 13. Juni 2021:

"W e g vom Benzin, Diesel, Heizöl und Gas" so lautete ihre gross-sprecherische Devise selbst auf dem Titlis-Gletscher - nur so könne das weitere Abschmelzen gestoppt werden! Auf die Frage, was ist an Stelle dieser Erdöl-Produkte zu verwenden, meinte die Dame: Sonnenenergie, Wind und E-Antrieb!

S T U R M ist angesagt, denn Gewerbe, Industrie und Wirtschaft sehen Probleme mit der Elektro-Energie! Es ist eine Tatsache, dass unser Land nicht nur die Spitzen für die EU mit Speicher-Werken abdeckten, sondern dass in letzter Zeit vermehrt umgekehrt die Schweiz immer mehr EU-Elektro-Energie beziehen musste - notabene EU-E-Energie, die mit Atomkraft, Braun- od. Steinkohle produziert wird! Doch offensichtlich scheint dies unsere CO-2-Madame kaum zu stören und schon sind die SS-Kritiker wieder hellwach!

U M S T E I G E N auf E-ANTRIEBE... ein fieser Trick von Sommaruga?
.. und wir werden von der EU noch viel abhängiger - ja viel leichter erpressbar, denn der Bedarf an E-Energie wird noch mehr zunehmen - auch dank E-Antriebe - und schon hat die EU erneut gedroht, uns alle zu erpressen, die Schweiz einmal mehr auszuschliessen wie 3. Weltstaaten! Aber BR S. Sommaruga, die Linken, Grünen, Grünliberalen wollen schon seit Jahren in die EU und unsere Freiheit verraten - Demokratie adieu und Brüsseler-Diktatur ahoi! Macht Sommaruga also auf E-Antrieb, um den CO-2-Auisstoss zu reduzieren oder uns noch abhängiger von der EU (Elektro) zu machen, damit uns letztlich nichts mehr anderes überig bleibt? Immer weniger Vürger trauen dieser Frau und sagen es auch laut und klar!

Schweizer Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


09.11.2021
Alle Medien bringen bis zum späten Abend den gleichen Leerlauf
des Umfragers Michael Hermann mit seiner Firma S o t o m o...
von Redaktorin Sarah Bütikofer:


Lesen Sie den Bericht auf "Aktuelle Stellungnahmen" von heute (09.11.21)
.. und damit unsere Stellungnahme ans Radio SRF-1 von heute morgen! In jeder Nachrichtensendung im Radio SRF-1 wurde der ganze Leerlauf wiederholt und nochmals wiederholt - ohne an den faulen Aussagen etwas zu ändern oder die Zahlen zu hinterfragen! Selbst am Abend, um 18.00 Uhr wiederholt den ganzen Leerlauf auch noch das Echo der Zeit und nennt die Ergebnisse bemerkenswert...

Wir sind überzeugt, dass auch heute Abend, in der Fernseh-Tagesschau von 19.30 Uhr die faulen Zahlen dem Bürger serviert werden! Offensichtlich werden andere Aussagen und Ergebnisse ganz einfach ausgeblendet und damit werden die Schweizer Männer zu Gewalttätern und Kriminellen gemacht! Das ist schlicht und einfach eine totale Unverfrorenheit, eine Verleumdung der miesesten Art! Offensichtlich ist das alles heute in unserem Lande möglich - das ist nichts weiter als ein totaler Missbrauch unserer demokratischen Mittel!

Schweizer Demokraten - und immer mehr Bürger mit einer unglaublichen Wut im Bauche!

08.11.2021
REGENSBURG: Intercity ICE
Zwischen Regensburg und Nürnberg der Bericht von gestern...
Und heute ist alles schon wieder ganz anders als gestern...

Heute heisst es: Vier Männer - nicht drei wie gestern - wurden schwerverletzt! Durch das mutige Eingreifen des Zugführers mit einem Feuerlöscher, habe man noch schlimmeres verhindert! Auch eine Passagierin habe geholfen, den Wahnsinnigen aus Syrien zu stoppen. Sie habe den Messer-Mann mit dem Sprühen von Haarspray stoppen können. Zudem habe die polizeiliche Verstärkung bestens und schnell geklappt!

27 Jahre alt sei der Syrer und offensichtlich ist er mit der Humanitätswelle der Frau Merkel im Jahre 2014 in die deutschen Lande gespült worden. Für die Ermittler sei der Messerangriff kein Terrorakt. Es gebe keine Anhaltspunkte für einen islamistischen Hintergrund! Auch seien keine Mittäter oder Mitwisser bekannt geworden.. der Mann "leide an paranoiden Schizophrenie und habe wahnhafte Vorstellungen", meinte der Leitende Oberstaatsanwalt Gerhard Neuhof - wie einfach machen es sich doch die Deutschen Justiz und die Medien; aber so kann doch schliesslich mancher gläubige Moslem letztlich benannt werden - Wie auch immer, der Syrer kommt in eine Psychiatrische Klinik und wir können nur rufen: "Armes Deutschland, arme Steuerzahler.. "!

SD-Thurgau (siehe auch 07.11.21)

08.11.2021
+
A C H T U N G °°°

Wir brauchen keine Lösli-Richter...

Achtung aufgepasst! Sie geben sich nett, freundlich, volksnah und kulant - und das aber nur, bis sie als Richter in den Loskreis kommen! (Siehe Abstimmung vom 28. November 2021: "Justiz-Initiative") Werden sie dann Richter dank Los, zeigen sie ihr wahres Gesicht und sind plötzlich "Schweiz-feindlich", zeigen ein ganz anderes Gesicht - aber dann ist es zu spät! Dann wird unsere Verfassung für liebe Freunde, Einwanderer und Glaubensfreunde uminterpretiert und ausgelegt! Denn es gibt zB. einen Islam, der Andersgläubige - also Christen, Juden, Kurden, Jesiden ua. - als das "ärgste Vieh betrachtet.. " (8,57)

Darum NEIN zu den Lösli-Richtern, denn Lösli-Richter können für unser Land noch gefährlicher werden, als die heute schon agierenden und manipulierenden P a r t e i e n - Richter!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


07.11.2021
Die schlimmsten Verfolger dieser Welt spielen sich überall gross auf!
Der Koran verlangt von den Muslimen "Übet den Djihad!" auf die Frage
an Mohammed: "Meister, wie kommen wir ins Paradies..."?


Darum der verfolgten Christen gedenken!
14. & 21. Nov. 21 – «Der weltweite Sonntag der verfolgten Christen»

Der Tag zeigt etwas von der Realität der über 260 Millionen wegen ihres Glaubens verfolgten Christen und ruft auf, für die Verfolgten zu beten. Jedes Jahr werden bei der Aktion einige Länder oder Regionen als Schwerpunkte des Elendes bestimmt. 2021 sind dies Subsahara-Afrika (so viele Länder sind mit dem islamischen Extremismus konfrontiert), die Türkei und die stark betroffene Gemeinschaft der Konvertiten aus dem Islam. In der Schweiz ist der "Sonntag der verfolgten Christen" ein gemeinsames Projekt von sieben Organisationen, welche in der Arbeits-Gemeinschaft für Religionsfreiheit der Schweizerischen Evangelischen Allianz zusammengeschlossen sind. Unter www.agr-glr.ch sind diverse Info-Materialien, Gebetsheft sowie Ideen für die Gottesdienstgestaltung zu finden. . .

Gemäss UNO werden jedes Jahr weltweit 200 Mio. von Muslimen ermordet - gemäss dem Lehrbuch der Muslime, dem "heiligen Koran"! Darin wird jeder Moslem beauftragt - und nicht nur ein paar unmenschliche Extremisten - die Ungläubigen (alle Nicht-Muslime) zu unterwerfen oder zu töten - nur so ist ihm das Paradies sicher! Und hier in der Schweiz und ganz Europa pochen diese Muslime auf Religionsfreiheit und natürlich auf breite Mitsprache! Im gleichen Atemzuge hat der freimaurische Papst Franziskus in Rom bei einer grossen Feier öffentlich und demonstrativ den Koran geküsst und unsere Medien tun alles, um ja dem Bürger die Tatsachen zu verschweigen!

So meldet heute So-Blick:
"Attacke in deutschem Zug. Bei einer Messerattacke in einem deutschen ICE zwischen Regensburg und Nürnberg sind 3 Menschen schwer verletzt worden. Der mutmassliche Täter wurde festgenommen, es soll sich um einen 27-jährigen Syrer handeln. "Bild" berichtete, der Verhaftete solle "psychisch auffällig sein" und im ICE um Hilfe gerufen haben..."
Typisch:
Wahrscheinlich ein syrischer "Flüchtling", der den Djihad nach Deutschland bringen hilft und sehr wahrscheinlich hat der brave Mann "Allahu akbar" gerufen - doch das wollen die Medien dem Bürger ja nicht offen legen und so kommen Schwerverbrecher in die "psychischen Anstalten"! Frage an die Zeitungsleser: Wer hat denn am ehesten ein Messer in der Tasche - Christ oder Moslem? Wetten? Lesen wir doch einfach die Verbrechens-Meldungen...

So meldet heute Radio SRF-1:
Im Mittelmeer haben die "Seenotretter" mit einem Schiff wieder über 800 Flüchtlinge in Seenot aufgenommen und nun von Sizilien die Bewilligung erhalten, in den Hafen einzulaufen... Wissen Sie, dass diese "Seenotretter" aufs Mittelmeer fahren, um dort - oft nach Absprache mit den Schleppern - die "Flüchtlinge auf den Schlauchbooten zu retten..."
Typisch:
Die angeblichen Seenotretter agieren gegen den Willen der EU, der Frontex und auch gegen die Schweiz. Bezahlt wird der ganze Unfug von Linken und Linksextremen, Kirchen und sogar der Bischof von Basel, Felix, hat 30'000 Fr. gespendet! Aber kein einziger "Flüchtling" kommt auf ein Schlauchboot, wenn er den Schleppern nicht mehrere tausend Euro oder Dollars zahlen kann und viele behaupten, dass diese Schlepperei auch von grossen, moslemischen Geldgebern finanziert wird! Ein "Flüchtling von Afrika, Arabien oder Asien, der soviel Geld hat, ist kein armer "Flüchtling", vielmehr ein mehr als privilegierter Migrant (oft sogar Kriminelle), dem jedes Mittel recht ist, sich und seine Familie wirtschaftlich zu verbessern! Hat Sizilien eine linke Regierung, die das Einlaufen des "Rettungsschiffes" erlaubt hat...? Gleichzeitig missbraucht es unsere Einrichtungen und die bereit gestellten Mittel für wirklich Arme und Verfolgte! Das muss ein Ende haben! Wir verlangen nur noch "Asyl im Nachbarlande der Krisenregionen"!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



06.11.2021
Klimaschutz und die wirklichen Zahlen!
Hier wird Ihnen reiner Wein eingeschenkt, hier gib es keine faulen Geschichten: I

Massstab des CO-2 Ausstosses der Länder ist das Jahr 1990!
Gemessen wird v. 1990-2019: Es zeigt sich der CO-2-Ausstoss (+ od. -)
*** Hier finden Sie die Liste der erfolgreichsten CO-2-Sanierer (1990-2019)
Hier finden Sie die Rang-Liste der vorbildlichen Länder! (vergleichen Sie)

Welches Land hat v. 1990-2019 * m e h r * CO-2 abgebaut?
(Wieviel % weniger?)

1. Moldavien v. 27,8 MT auf 6,0 MT das sind - 78,4% weniger CO-2
2. Ukraine v. 705,8 MT auf 223,2 MT das sind - 68,4% weniger CO-2
3. Litauen v. 35,8 MT auf 13,5 MT das sind - 64,9% weniger CO-2
4. Estland v. 36,9 MT auf 13,9 MT das sind - 62,3% weniger CO-2
5. Lettland v. 19,5 MT auf 8,3 MT das sind - 57,4% weniger CO-2
6. Rumänien v. 169,3 MT auf 75,1 MT das sind - 55,6% weniger CO-2
7. Slowakei v. 61,6 MT auf 33,3 MT das sind - 45,9% weniger CO-2
8. Bulgarien v. 76,7 MT auf 42,0 MT das sind - 45,2% weniger CO-2
9. Nordmaz. v. 14,2 MT auf 8,0 MT das sind - 43,7% weniger CO-2
10. Dänemark v. 53,6 MT auf 32,1 MT das sind - 40,1% weniger CO-2
11. Russland v.2'525,3 MT auf 1'678,4 MT das sind - 33,5% weniger CO-2
12. Belarius v. 103,7 MT auf 62,5 MT das sind - 39,7% weniger CO-2
13. GB v. 600,5 MT auf 369,9 MT das sind - 38,4% weniger CO-2
14. Tschechien 164,2 MT auf 101,0 MT das sind - 38,5% weniger CO-2
15. Deutschl. v. 1'052 MT auf 702,0 MT das sind - 33,3% weniger CO-2
16. Ungarn von 73,5 MT auf 49,1 MT das sind - 33,2% weniger CO-2
17. Finnland v. 57,0 MT auf 41,7 MT das sind - 26,8% weniger CO-2
18. Schweden v. 57,3 MT auf 42,8 MT das sind - 25,3% weniger CO-2
19. Kroatien von 23,3 MT auf 17,9 MT das sind - 23,2% weniger CO-2
20. Italien von 438,0 MT auf 337,1 MT das sind - 23,0% weniger CO-2
21. Frankr. v. 401,0 MT auf 323,7 MT das sind - 19,3% weniger CO-2
22. Luxemb. v. 11,9 MT auf 9,8 MT das sind - 17,6% weniger CO-2
23. Schweiz v. 44,2 MT auf 37,7 MT das sind - 14,7% weniger CO-2
24. Polen v. 376,5 MT auf 322,6 MT das sind - 14,3% weniger CO-2

Anmerkung:
Bedenken wir, dass zwischen 1990 und 2019 also in 30 Jahren über 2 Millionen in die Schweiz eingewandert sind! Eine Million ist alleine zwischen 2007 und 2018 eingewandert und heute haben wir über 8,5 Millionen Einwohner! Die alles haben wir den manipulierenden und unterdrückenden Medien zu verdanken - ganz besonders aber den Linken, Grünen, Grünliberalen, EU-Freunden und den Wachstums-Predigern und Nimmersatten! Auch die Universitäten und Wissenschaften haben mit ihren Grundsätzen "Mehr Umsatz - mehr Gewinn" wesentlich dazu beigetragen.

Jeder Einwanderer braucht Wohnraum, Arbeit, Erholungsraum, Strassen, öffentlichen Verkehr, meist Schulen, Kindergärten, Autos, Ferien und vieles mehr! Das alles bringt viel, ja sehr viel mehr CO-2! UND trotzdem hat die Schweiz den CO-2-Ausstoss um 14,7% reduziert.. Darum ist die Bundesrätin Sommaruga eine derart "hochgeliebte" Frau, weil sie ganz einfach ein faules Spiel betreibt! (Erklärung: MT heisst Mega-Tonnen)


SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919

05.11.2021
Klimaschutz und die wirklichen Zahlen!
Hier wird Ihnen reiner Wein eingeschenkt, hier gib es keine faulen Geschichten:

Massstab des CO-2 Ausstosses der Länder ist das Jahr 1990!
Gemessen wird v. 1990-2019: Es zeigt sich der CO-2-Ausstoss (+ od. -)
*** Hier finden Sie d. Liste der weltweit grössten CO-2-Sünder (1990-2019)
Hier finden Sie eine Liste der schlimmsten CO-2-Sünder!

Welches Land hat v. 1990-2019 * m e h r * CO-2 produziert?
(Wieviel % mehr?)

1. Indien von 578,7 MT auf 2'616,4 MT das sind + 352,1 % mehr CO-2
2. China von 2'420,8 MT auf 10'174,7 MT das sind + 320,3 % mehr CO-2
3. Indonesien von 150,3 MT auf 617, 5 MT das sind + 310,8 % mehr CO-2
4. Iran von 209,2 MT auf 779,5 MT das sind + 272,6 % mehr CO-2
5. Saudi-Arabien v. 185,5 MT auf 582,1 MT das sind + 213,8 % mehr CO-2
6. Türkei von 151,5 MT auf 405,1 MT das sind + 167,4% mehr CO-2
7. Südkorea von 247,4 MT auf 611,3 MT das sind + 147,1% mehr CO-2
8. Zypern von 4,7 MT auf 7,3 MT das sind + 55,3% mehr CO-2
9. Island von 2,2 MT auf 3,3 MT das sind + 50,0% mehr CO-2
10. Bosnia&Herz. v. 19,4 MT auf 26,6 MT das sind + 37,1% mehr CO-2
11. Montenegro v. 1,9 MT auf 2,5 MT das sind + 31,6% mehr CO-2
12, Kanada von 462,1 MT auf 576,7 MT das sind + 24,8% mehr CO-2
13. Norwegen v. 35,3 MT auf 42,4 MT das sind + 20,1% mehr CO-2
14. Österreich v. 62,1 MT auf 68,5 MT das sind + 10,3% mehr CO-2
15. Spanien von 231,2 MT auf 252,7 MT das sind + 9,3% mehr CO-2
16. Portugal von 45,1 MT auf 48,6 MT das sind + 7,8% mehr CO-2
17. USA v. 5'128,3 MT auf 5'284,7 MT das sind + 3,0% mehr CO-2
18. Albanien v. 5,5 MT auf 5,6 MT das sind + 2,5% mehr CO-2

Anmerkung:
Indien hat alte Technologien und eigentliche Dreckschleuder-Kohlekraftwerke und zugleich hat Indien als Billiglohnland für Europa und Amerika aufgeholt! Ähnlich ist es in Chna, Indonesien ua. Wenn also RotgrünLiberale und Nimmersatte immer mehr in unser Land lassen, wird in der Schweiz alles immer teurer (Leben & Produzieren) - Betriebe sind gezwungen, Fertigungen und Teilfertigungen ins billige Ausland zu verlagern, um überhaupt noch konkurrenzfähig bleiben zu können! In der Schweiz wäre die Produktion mit viel weniger CO-2-Ausstoss möglich, aber wir wären nicht mehr konkurrenzfähig! Die Saudis haben viel Geld und machen viel auf Luxus, zum Beispiel eine Eislaufhalle in der Wüste! Viele finden dies faszinierend und mega-gail! Leider ist die Dummheit auch bei Frau Sommaruga nicht ausgestorben und zudem sieht die Lehrmeisterin der Nation nur auf einem Auge! Auch die Türkei hat viele alte Anlagen und eigentliche Dreckschleudern, die für viel CO-2 verantwortlich sind! (Erklärung: MT heisst Mega-Tonnen)


SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


04.11.2021
-
-- Der aufgeblasene Widersinn der heutigen Meinungsmacher

Trotz CO-2-Hysterie - überall Gummi- & Plastik-Latschen statt ökologische Lederschuhe!

So ein Schwachsinn, alle tragen Turnschuhe, oft weiss müssen sie sein und den richtigen Schriftzug (Hersteller/Designer) müssen sie haben und sie dürfen ohne weiteres recht teuer sein - von fehlender Eleganz und fehlendem Chic keine Rede! 90% dieser Plastik-Latschen sind aus Gummi- od. Plastikstoffen hergestellt. Ihre Entsorgung (Verbrennung) fördert die CO-2-Belastung der Welt enorm und damit die Klimaerwärmung.. Sommaruga müsste also gegen diesen Schuh-Trend aufrufen...
- Ganz im Gegensatz zum bisherigen, gesunden und eleganten Lederschuh! Leder ist ein natürliches Produkt und ein Nebenprodukt der Grossvieh-Haltung! Die Schuh-Industrie verschafft vielen Orten, Ländern, Firmen und Handwerkern ein schönes Handwerk, eine sichere Existenz und eine Arbeit, auf die viele grosse Schuh-Produzenten wirklich stolz sein dürfen! Dabei ist der klassische Lederschuh ökologisch richtig und ein wertvolles Naturprodukt aus Leder hergestellt und gut für die Gesundheit unserer Füsse! Bleiben wir darum beim Lederschuh, ganz egal, ob Roger Federer uns einschärfen will, doch auf seine Produkte umzusteigen - es kann doch nicht jeder zum Tennis-Ass mutieren - egal, ob mit oder ohne Federer-Schuhe ..

Trotz grossem Blabla - neu werden wir Männer gendermässig diskriminiert...

Allen voran praktizieren Radio SRF-1 und SRF/SRG (TV) den Gender-Irrsinn! "Aufruf an Arbeiter" ist nicht mehr tolerierbar gemäss den linken, linksextremen und internationalistischen Spinnern und Sprach-Verunstalter! Neu muss es heissen "Aufruf an Arbeiter und Arbeiterinnen" oder noch besser "Aufruf an Arbeiterinnen" da ist dann der Mann auch dabei - doch ist das nicht auch eine klare Art Diskriminierung der Männer? Sie werden mit "innen" angesprochen.
- Was für eine Idiotie, wenn in Radio-Sendungen wie Echo, Rendez-vous oder anderen Programmen dieser Gender-Mist und die Verunstaltung unserer Sprache einfach durchgesetzt wird? SRF/SRG ist der Wirkungsbereich unserer bekannten und meist gehassten Politikerin SP-BR Sommaruga, sie bestimmt den Kurs! Dabei ist der Gender-Wahnsinn eine absolute Zumutung von linken Medien und es gibt weder einen Volksauftrag, noch ein Gesetz, dass dieser Gender-Mist überhaupt unsere so schönen Sprachen schänden muss!
- Alles nur, damit sich linke Aktivisten aufspielen können, um das Volk zu terrorisieren und unser Land umzupolen in Ihrem Sinne! Wir sagen ganz klar, nein danke! Frau Sommaruga, bitte treten Sie doch endlich zurück!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch 052 7651919


03.11.2021
ROM (G-20) und GLASCOW Klima-Konferenz 196 NATIONEN!

Frage:
Ist tatsächlich CO-2 die URSACHE der Klimaerwärmung?? Tatsache ist: ** JEDE MINUTE WERDEN 27 FUSSBALL-FELDER Wald für immer vernichtet! (Abgebrannt, gefällt, verschachert - ohne die Natur, die Tiere und die ganze Schöpfung überhaupt zu fragen) ** Die Hälfte aller natürlichen Waldflächen mit dem ganzen Öko-System sind bereits tot und ausgerottet - dank dem Menschen (der Krone der Schöpfung...)

Rom und Glasgow (Schottland) sagen das Gleiche: Es ist Zeit zum handeln - aber viele oder die grosse Mehrheit wollen es einfach nicht verstehen! In Tat und Wahrheit ist der Weg einfach:

1.) Die Erde hat eine Plage; der egoistische Mensch, es sind einfach zu viele!
2.) Anstatt seine Ansprüche zu mässigen, wird seine Gier immer grösser!
3.) Schon in den UNI's lernen sie: Erfolgreich heisst, jährllich mehr Umsatz!
4.) Jährlich mehr Gewinn - kein Wort über die geschlossenen Kreisläufe...

Wir werden betrogen! Von Geschäftemachern und Schwindlern!
A.)
Gemäss UNO sind 7,7 Milliarden Menschen auf der Welt. 1,7 Milliarden sind Muslime. 1,4 Milliarden Chinesen und um Afrika zu erwähnen: 300 Millionen Nigerianer! Es liegt an uns allen, vor allem aber an der UNO, die Zahl der Menschen zu reduzieren. Die afrikanischen Frauen sollten kostenlos Zutritt zur Geburtenkontrolle erhalten. In den westlichen und christlichen Staaten liegen die Fragen eher umgekehrt, die Geburtenzahlen sind zu tief, um die Population der Länder konstant zu halten und so werden Arbeitskräfte in 3. Welt-Ländern geholt!
B.)
Die UNO sollte dringend verlangen, dass die Muslime ihr Lehrbuch revidieren und zwar ohne wenn & aber! Schluss mit den Kinderehen! (Verkauf der Töchter mit 10-12 J. an die Meistbietenden) Schluss mit Brautpreisen, Schluss mit Brauttausch bei keiner Schwangerschaft! Schluss mit vier Frauen für jeden Mann und Schluss mit Sklavinnen - je nach Finanzkraft der Familie! Die moslem. Frau muss endlich die gleichen Rechte erhalten, wie die Männer! (Gleichstellung) "Die Frau ist unrein, minderwertig und muss geschlagen werden" dieser Koran-Auftrag muss gestrichen werden!
C.)
Das ganze Asyltheater rund um die Welt ist ein grosser Betrug - Verfolgte sollen nur Asyl in den Nachbarländern der Krisenherde erhalten! Über Kontinente und Länder hinweg ein Migrations-Wunschland anzulaufen, hat gar nichts zu tun mit Schutz vor Verfolgung! Es ist ein Asyl-Missbrauch!
D.)
Die faulen Machenschaften der Linken, Grünen, Liberalen und sogar gewisser Kirchen zum Beispiel mit der Seenot-Rettung auf dem Mittelmeer sind ein Skandal und ein Rückenschuss für alle Bürger, die echt Verfolgten wirklich helfen möchten! Auch die weltweit propagierte Aufnahme von allein reisenden, angeblich Minderjährigen ist ein Skandal, denn über diese Schiene werden dann von den Aufgenommenen bis zu 80 Personen (als Familiennachzug) ins Land geholt - meist sind es dann die Grossfamilien mit moslemischer Ausrichtung! Auch dies kann wiederum nur als Missbrauch (mit Absicht) bezeichnet werden!

Es bleibt also sehr viel zu tun! Auch für unsere CH-Vertreter in der UNO!
Die Medien hätten einen gewaltigen Info-Auftrag, um den sie sich drücken!
Doch wie lange noch? SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919


02.11.2021
Frau SP-BR Simonetta Sommaruga treten Sie zurück !!!
Sie haben die Benzin-, Diesel- & Ölpreise richtiggehend hochgetrieben..
und gehen Sie zu den Jung-Sozialisten JUSO mit NR. T. Funiciello, denn
Sie schaden unserem Lande mehr, als viele überhaupt glauben können!


Monatelang haben Sie die Medien bemüht...
Monatelang waren Sie in den Schlagzeilen, Monatelang predigten Sie den Jungen und dem ganzen Lande, dass die Mineralöl-Produkte (Benzin, Diesel, Heizöl, Gas) dringend abgelöst werden sollten durch Fotovoltaik, Windräder, Wasser und natürlich ganz laut plädierten Sie für E-Antriebe in allen Lebens- und Wirtschaftsbereichen - wohlwissend, dass unser Land mit 0,1% der weltweiten CO-2-Belastung mehr als vorbildlich ist! Von den ganz grossen CO-2-Übeltätern dieser Welt schwiegen Sie und Sie sagten kein Wort von den hunderten von CO-2-Dreckschleudern in aller Welt (Kohle-Kraft-Werke, Diesel- und Gas-Kraftwerke) Kein Wort zur Notwendigkeit, dass die Industriestaaten den armen und 3. Weltstaaten helfen sollten, diese CO-2-Dreckschleudern dringend zu ersetzen und zu entgiften!
Monatelang haben Sie überall verbreitet, dass Diesel, Benzin, Heizöl und Gas viel zu billig seien und jetzt haben wir die Bescherung! Die Aufschläge bei den Tankstellen & Händlern in der Schweiz sind eindeutig höher, als in den EU-Staaten und genau das haben wir Ihnen, der Sozialdemokratin SS zu verdanken! Der kleine Mann, die Familien u. die Büetzer werden dank Ihnen geschröpft! Geschröpft werden vor allem die arbeitenden Menschen, die Pendler, die Bewohner auf dem Lande mit den langen Wegen zur Arbeit , Schule und Einkauf, aber auch die Brergbewohner, die Bauern und Leute, die Mineralölprodukte für ihre Arbeit brauchen...

ES liegt doch auf der Hand, wenn in 27 EU-Staaten die Mineralölprodukte aufschlagen, ist dies doch für die entsprechende Lobby in der Schweiz eine sehr grosse Versuchung, die logische Anhebung der Preise noch zusätzlich etwas zu forcieren - das merkt dann ja wohl keiner! Sommaruga sei dank! Schön und fiese haben Sie das hingekriegt - Sie mit Ihren wundervollen Aussagen zum Titlis-Gletscher in den meisten, SP-hörigen Schweier-Medien! Bravo - aber bitte, jetzt reicht es doch definitiv, treten Sie morgen schon zurück! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www. sd-tg.ch


01.11.2021
Liter Benzin kostet schon über 2 Franken - danke Frau Sommaruga!

ZÜRICH
An der Zapfsäule wird es so richtig teuer. An vielen Tankstellen, wie in Zollikon ZH kostet der Liter 2 Franken. Das gilt für Bleifrei - Diesel oder spezielle Treibstoffe können noch wesentlich teurer sein - soweit die Medien. Die Erholung der Weltwirtschaft nach der Corona-Krise lässt die Preise für Treib- und Brennstoffe explodieren..

WIR MEINEN:
Wenn eine SP-BR Sommaruga monatelang predigt (zum 13. Juni: CO-2-Gesetz), dass die Öl- und Treibstoffe viel zu billig seien - wir aber dringend weg von den Mineralölen müssten.. sind solche bundesrätlichen Hinweise für die Mineralölhändler doch ein ganz feiner Wink, der ganz sicher von diesen Geschäftemachern richtig verstanden wird! Na dann, rauf mit den Preisen!

SCHWEIZER ALLTAG:

INS, BE
Auf der Flucht vor der Polizei ist ein Mann mit einem gestohlenen Auto in eine Mauer gefahren. Der Fahrer starb vor Ort im bernischen Ins. Vier Mitfahrer wurden ins Spital gebracht. Sie kommen aus Algerien. Im Auto fand die Polizei mutmassliches Diebesgut.
ZÜRICH
Ein 14-Jähriger ist am Samstagabend gegen 22.30 Uhr beim Verlassen des Fussballspiels FC Zürich gegen FC Basel mit einer Stichwaffe am Bein verletzt worden. Der Jugendliche wurde von "Schutz und Rettung" ins Spital gebracht. Die Polizei sucht Zeugen.
THUN BE
Ein Mann ist gestern Morgen bei einem Streit in Thun mit einem Messer verletzt worden. Die Kantonspolizei nahm einen mutmasslichen Täter fest. Der Verletzte musste ins Spital.
SCHWEIZER ALLTAG? WIE SICH DOCH DIESER ANGEBLICHE ALLTAG VERÄNDERT HAT! EINFACH UNGLAUBLICH - DIESE VERÄNDERUNG! ODER IST ES WIEDER DIE BEREICHERUNG???

FAULE, GEZINKTE ODER BETRÜGERISCHE UMFRAGEN ?
(Studie v. Willi - wir danken)
Was ist von Umfragen der grossen Monopolmedien real zu halten? Soll man diese als Tatsachen werten? Kann man ihnen trauen, auf sie bauen? Die Auftraggeber haben meistens schon eine politische Meinung und möchten diese gerne bestätigt sehen. Darum wählen sie ihrerseits Umfrage-Institute, welche tendenziös die gleiche oder eine ähnlichen politische Richtung haben! Natürlich wollen die Umfrage-Institute in Zukunft auch weitere Aufträge "hereinholen" und versuchen mit Fragebogen und Problemstellung den Anliegen der Auftraggeber gerecht zu werden.

Bei Umfragen kommt es auch sehr darauf an, wen man frägt und welche Volksgruppen ausgewählt werden, um das gewünschte Resultat zu erreichen. Darum sind Resultate selten kontrollierbar. "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing", heisst das Sprichwort. Die Mehrheit der Konsumenten ist kaum kritisch, glaubt oft den Medien und den Umfragen; sie stimmen entsprechend! Wohl eher eine Konsumenten-Minderheit denkt noch unabhängig! Sie stellen auch fest, dass kein Bekannter je einmal von einer Umfrage angefragt wurde. Die 4. Macht im Staate, also die Medien, Redaktoren und Verleger verhindern, dass andere Meinungen überhaupt veröffentlicht werden. Sie gewinnen so im ganzen Lande immer mehr Einfluss und verursachen damit einen massiven Linksrutsch. Arme Schweiz, arme Kinder!

WIR MEINEN: Da ist nichts anzufügen... SD-Thurgau

31.10.2021
Ist die Politik (- auch in unserem Lande -) eine Hure?

weltweit: JA, ganz sicher!
Ein kluger Bürger schreibt heute: "Falls China einen aggressiven Schritt gegen Taiwan wagt, muss die Schweiz (eda mit BR Cassis) unbedingt und unverzüglich alle diplomatischen Kontakte zu diesem grössenwahnsinnigen Land mit Diktator Xi einstellen. Sonst wird die neutrale Schweiz zum stillen Gehilfen von völkerrechtswidrigen Handlungen, so wie es die Schweiz leider bereits in vielen anderen Fällen - so seit der Annexion von Tibet (durch Rot-China) ist... "

bedenklich:
"Nach der (Nicht-) Reaktion der Welt auf die russische Annexion der Krim weiss die chinesische, kommunistische Führung nun, dass sie keine Konsequenzen zu fürchten haben wird... "

Dank Linken, Marxisten & Internationalisten:
Diese und andere Gruppierungen/Parteien treiben in vielen Ländern eine eigentliche Kontra-Politik zur Verfassung (Wille des Volkes) der Nation, des Landes und haben dabei auch den Segen der Medien!

Beispiel gefällig:
27 EU-Staaten finanzieren und stützen eine Frontex; das ist eine Grenz-Truppe zur Überwachung der EU-Aussengrenzen und zur Verhütung von illegalen Grenzübertritten und Migrations-Strömen! Und was machen Linke, Linksextremisten, Grüne und sogar kirchliche Herrschaften? Richtig, sie bauen eine Seenotrettung auf dem Mittelmeer auf und holen finanzkräftige Migranten aus Afrika, Arabien und Asien auf dem Mittelmeer ab, die tausende von Euros od. Dollars ihren Schleppern bezahlt haben! Diese angeblichen "Flüchtlinge" werden dann mehr oder weniger amtlich in die EU-Länder eingeschleust! In den 27 EU-Staaten agieren also mehr oder weniger öffentlich, demokratisch legitimierte Frontex-Kräfte und illegale Seenotretter (?) der übelsten Art...

Die Heuchler in der Schweiz:
Schengen heisst das Stichwort; unsere Regierung ist bei der Frontex via Schengen-Vertrag dabei und wir bezahlen an die Frontex "personell" und mit Millionen Schweizerfranken; gleichzeitig werden wir gesegnet mit "Flüchtlingen" aus der "Seenotrettung" über komplett "offene Grenzen"! Wo aber bleiben unsere "kritisch hinterfragenden Medien" - arbeiten auch sie gegen unsere Verfassung und damit gegen das eigene Volk? Sicher, denn sie sind (linke) Partei im Lande!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch


30.10.2021
BERN
Frauen-Session: Mit den linken Weibern wird alles schlimmer!

Einst hatten die Männer das Stimmrecht und die Frauen waren die Chefs zuhause und in den Familien! Dann kamen die Linken, die Internationalisten und die Revisionisten und "befreiten" die Frauen und heute haben wir - nach 30 Jahren - die zweite Frauensession im Bundeshaus zu Bern!

Nun, die Frauenrechte wären kein Problem, wenn da der Missbrauch der rotgrünliberalen Weiber nicht wäre und dazu die Faulheit und Bequemlichkeit vieler Bürgerinnen, die das alles mit grossen Worten auf die leichte Schulter nehmen! Was meinen wir? Ganz einfach, Politik und Demokratie ist eine Lebensaufgabe und jeder Bürger sollte jeden Tag sich bemühen, dabei zu sein und dabei zu bleiben! Dazu gehört die breite Info über Sachthemen und Sachfragen aller Art zu den täglichen Aufgaben - genau das aber macht müde und kostet oft Überwindung! Leider hat es viele Frauen, die kümmern sich nur 2-4 Mal im Jahre um die Politik. Es sind jene, die die Politik links liegen lassen und 3 Wochen vor den 2-4 jährlichen Abstimmungen Mitbürger fragen "was soll man da stimmen?" Genau das aber ist nicht der Sinn der Sache und öffnet gewissen Parteien und Medien Tür & Tor! Da fängt die Entwertung der Demokratie an und die Manipulation des Landes ist perfekt!

Da gibt es Parteien, die möglichst viele "Schweizer mit Migrations-Hintergrund" od. Schweizerinnen mit ganz verschiedenen Hautfarben sowie moslemischer Verschleierung in unsere Parlamente holen wollen, denn diese tun doch eher, was ihre Förder-Partei empfiehlt. Typisch sind diese faulen Mechanismen einsehbar bei vielen EU-Staaten so zum Beispiel in Deutschland! Darum: Betrachten Sie die aktuellen Bilder von BERN! TV-SRF und Printmedien zeigen sehr schön div. Muslimas! Was für ein Hohn, an der Frauensession zu Bern weitere Frauenrechte zu verlangen und gleichzeitig die Verschleierten zu akzeptieren und dem dummen Bürger zu präsentieren! Verschleierte im Bundeshaus, obwohl die Verschleierung gegen unsere Verfassung verstösst.. Wunderbar, ihr lieben linken einäugigen Weiber! Schade, dass wir dereinst zu diesem Theater JA gesagt haben und unsere Medien Partei sind und einmal mehr total versagen...

Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.10.2021
*
Muslime sind schlau - viele reden von verlogen & verschlagen...

Das ist nichts Neues, denn der "heilige" Koran verlangt dies gegenüber den Ungläubigen (also allen Nicht-Muslimen) - Wer es nicht glaubt, betrachte die Bilder und Texte des Indonesia Sharia Economic Festival.. (ZB. heute im 20 Min. auf Seite 2 / Foto Reuters) Text 20 Minuten???

JAKARTA
Inmitten der Corona-Pandemie auf dem Laufsteg: Während des Indonesia Sharia Economic Festival zeigen im indonesischen Jakarta diese acht Models ihre neuesten Kreationen von Kursien Karzei. Laut der WHO sind im Land die Neuinfektionen um 8% zurückgegangen, dafür ist die Zahl der Todesfälle in der letzten Woche um 13% gestiegen...

FÜR DIE DUMMEN "UNGLÄUBIGEN ...
Die Corona-Schutzmasken zeigen kaum Unterschiede - die 8 Damen aber zeigen ganz klar moslemische, frauenverachtende Kleider und Verschleierungen/Vermummungen! Diese sind ganz unterschiedlich! Der Hinweis auf die Corona-Atemmaske ist ein Missbrauch einerseits von 20 Minuten und andererseits von Reuters, denn es geht hier klar um die weltweite Präsentation von rassistischer, moslemischer Frauenkleidung und gar nichts anderes!!!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919


28.10.2021
Schweiz - eine total verkehrte Welt der Spinner!
- und ganz oben - bei den Universitäten fängt es an...


Zum Beispiel die Universität St. Gallen:

.. natürlich in englisch: "Executive School of Management, Technology and Law an der Holzstr. 15 in 9010 St. Gallen, verschickt eine Werbung für Weiterbildung mit dem Blickpunkt "Schärfen Sie Ihr politisches Profil" und "Stärken Sie Ihre Kompetenzen für die Politik und Public Affairs" - Weiter-Bildung für Politiker, politische Parteien und Bürger in der ÖFFENTLICHKEIT..

Für viel zu viele Menschen und Mitbürger tönen solche Werbesprüche und Bildungsmöglichkeiten von unseren obersten Lehranstalten im Grunde wie ein Hohn oder besser gesagt, wie eine Ohrfeige! Die Wissenschaft steht offensichtlich in der Demokratie Schweiz nicht nur in Sachen islamische Fakultäten total neben den Schuhen, sondern auch in diesen politischen Sachfragen!

Weiss die UNI nicht, dass BV §16, 17 & 137 seit Jahren von den wenigen, politisch agierenden Verlagen mit Füssen getreten werden? Weiss die UNI nicht, dass über 75% aller Journalisten und Reporter eine ganz klare, linke Gesinnung vertreten und entsprechend die Auswahl der zu publizierenden Infos treffen - dadurch ist die einseitige (rotgrünliberale Medien-Manipulation) der Bürger erklärt! Weiss denn die UNI nicht, dass dank der einseitigen Info immer mehr Abonnenten und Inserenten ihre Zeitung gestoppt haben und so immer mehr Zeitungen aufgekauft, geschlossen oder mit anderen zusammen gelegt wurden? Weiss die UNI nicht, dass wir noch vor Jahren zB. im TG 8 Tageszeitungen hatten und heute noch die Thurg. Zeitung geblieben ist! Wenn nun dieses Blatt alle Infos aus Gemeinden, Bezirken, Kanton, Land, Parteien, Vereinen, Gewerbe und auch Sport bringen wollte, würde die Zeitung zu einem Buche mutieren. dh. die TZ ist im Grunde gar keine Zeitung (für alle) mehr und die Tendenz, auf derartige Einseitigkeit zu verzichten, liegt auf der Hand!

Fragen an die UNI St. Gallen:
** Wozu "das politische Profil schärfen", wenn es das "freie Wort" gar nicht mehr gibt? ** Wozu "Kompetenzen stärken für Politik" wenn eine "freie Meinungsbildung" gar nicht mehr möglich ist? ** Ist der ganze, wissenschaftliche Aufwand der UNI somit nichts weiter als ein Kartenhaus mit vielen Steuerfranken?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


27.10.2021
FCZ
Das wäre das beste Mittel gegen solches Fussball-Pack!

ZÜRICH
Gleich bei zwei Super-League-Partien im Fussballstadion kam es am letzten Wochenende zu heftigen und gefährlichen Auseinandersetzungen mit Vermummten, Schlägern und Pyromanen! Von allen Seiten wurde ein hartes Vorgehen gegen die Randalierer gefordert – doch das ist alles gar nicht so einfach, denn die Randalierer trugen schwarze Windjacken mit Kapuze und Gesichtsabdeckung. Da wird es auch mit bester Elektronik schwer sein, die Identität der Randalierer zu bestimmen, um sie der Staatsanwaltschaft zuzuführen.

Nun hat Nationalrätin Andrea Geissbühler von der SVP gefordert: «Kurze Freiheitsstrafen wären genau für solche Randalierer sehr wirksam. Dann würden sie am Montag nicht bei der Arbeit oder in der Schule erscheinen.» Da es seit 2007 das Hooligan-Konkordat gibt, findet FDP Nationalrat Andri Silberschmidt, der Ball liege bei den einzelnen Vereinen, nicht mehr bei der Politik. - Ein Twitterer meinte: «Konsequent und sinnvoll wäre: Der Fussballclub Zürich schmeisst die Südkurve (wo diese Ranalierer ihre Stammplätze haben) einfach raus, (Stadion-Verbote für alle) bis die Pyro-Werfer sich freiwillig stellen oder vom Fanblock ausgegliedert werden.»

PS. es braucht viel, bis die "Menschenfreundlichen" etwas dazu lernen...
SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


26.10.2021
° Soviel haben wir Linken, Grünen, Liberalen & Wachstums-Idioten zu verdanken .. Die Bereicherung finden wir vor allem in den Spalten, Schlagzeilen und Storys der Sensationsblätter und auch in den gemeinen Zeitungen wieder - Spiegel der Sachlage sind klar die Nationalitäten in Gefängnissen und bei Verbrechen, Raub, Mord, Frauen-Unterdrückung und Verurteilungen durch die Gerichte!

°° In den Schulen und Quartieren sind heute die wenigen und seltenen Schweizerkinder die Leidenden, die Gemobbten, wo früher die wenigen Ausländer am ehesten gewisse Nachteile in Kauf nehmen mussten - aber die grosse Hilfe und Unterstützung erfuhren und erfahren noch heute die Einwanderer durch die Multikulti propagierenden, linken Medien bis hin zu den Gerichten, die mit den Rassismus-Gesetzen - Druck sogar auf das garantierte, "freie Wort" auszulösen vermögen! (da ist zu Recht die Rede von Maulkörben) Gehänselt, geschlagen, ignoriert werden heute oft die wenigen oder einzelnen Schweizerkinder in den Klassen - immer mehr Schweizerkinder werden von einer erdrückenden Mehrheit von Ausländerkinder total ausgegrenzt - sogar in der Sprache!

°°° Auffallend sind aber wieder die feinen Medien und Redaktoren! Denn da gibt es einen gewaltigen Unterschied! Während früher die Einwandererkinder durch eine ganze Klasse mehr oder weniger gleichwertig behandelt wurden, werden heute die wenigen Schweizerkinder von Ausländerkindern in einer Klasse, als minderwertige Menschen behandelt - dies gilt ganz besonders für Muslime und für Mädchen! Für Muslime sind nicht-muslimische Kinder gemäss Koran Abschaum und "schlimmer als die ärgsten Tiere" - das lernen die moslemischen Kinder schon früh, denn es steht im Koran geschrieben und die Imame lehren es die Gläubigen! Muslimische Kinder und Menschen sollen keine Kuffar (Ungläubige) als Freunde nehmen - auch das steht geschrieben und ist aufgetragen! Was im Koran steht ist heilig und gilt - oft mehr als jedes Gesetz und jede Verfassung!

°°°° Das heisst also, mit Muslimen ist keine Demokratie möglich, denn mit Ungläubigen gibt es kein Zusammengehen, keine Freundschaft - im Gegenteil! Sure 8, Vers 14 sagt: "Christen und Juden kommen in das Höllenfeuer, denn sie sind die schlechtesten Geschöpfe."

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat,052 765 19 19


25.10.2021
Praktisch alle Medien sind für Multi-Kulti und offene Grenzen.
Praktisch alle Medien behaupten, Einwanderung sei eine Bereicherung..
Praktisch alle Medien behaupten, Gegner seien Rassisten und Hetzer...

Betrachten wir einmal die Sensations-Blätter, lesen die Schlagzeilen...

In jeder Ausgabe, praktisch jeden Tag, können Ringier und seine Redaktoren furchtbare Geschichten mit grossen Titeln dem Leser melden: "Neues Leben für 141 Afghanen", "Tickets in die Freiheit für 6'500 Dollar", "Mitreden auch ohne roten Pass?", "Linke lehnten höhere Strafen für Vergewaltiger ab", "Die urbane & ländliche Schweiz entfernen sich immer weiter voneinander"; "Rentner schlägt Räuber in die Flucht", "Friedhof verwüstet", "Churer Bischof Bonnemain liest Impf-Gegnern die Leviten", "Ausländer blechen viel mehr als Schweizer", "Sommaruga im Senegal als DJane", "Werden Klimaaktivisten wie Terroristen behandelt?", "Zunahme bei Jugendgewalt"

"Richter mit Blut an den Händen", Autoposer-Szene empört", "Sturm auf unsere Seen", "Mann mit Messer bedroht und beraubt", "Migrationspakt: Über 150 Länder sind dafür - und der Ständerat?", "EU-Beitritt spaltet die (linken) Europafreunde", "Zehn Männer gingen in Zürich auf einen Mann los!", "Halbbrüder steckten den Toten in Abfallsäcke", "Gewalttaten mit Messern: 2020 trauriger Höchstwert", "Im Ausgang habe ich immer ein Messer dabei", " Tragen von Messern ist attraktiver geworden", "Minderjährige stechen so oft zu wie noch nie", "Politikerinnen fordern mehr Schutzhäuser"

"F.A. trotzt Kontakt-und Rayonverbot getötet", "mit Messern, Steinen und Hämmern", "Asylgesuche aus Afghanistan stark gestiegen", "Vier Festnahmen nach Grosseinsatz vor Synagoge", "Mobbing-Opfer packt aus", "Seine Taten tun ihm auch heute nicht leid", "Rutschbahn & Holzturm angezündet", "Hat er auch Küsnachter Millionärin ermordet?", "Burkaverbot im Strafgesetzbuch", "Diebe mit E-Bikes auf Autobahn erwischt", "Knast für diebische Pflegefachfrau", "SP-Schulpräsident macht auch ohne Klasse Kasse", "Gaffer ziehen Gaffer an", "ohne Führerausweis unterwegs", "falscher Polizist festgenommen", "179 statt 80 km/h", "Günter R. tötet Ehefrau und stellt sich der Polizei", "Mysteriöser Autobrand - war es ein Anschlag?", "Albaner mit Drogen", "Raub-Trio gefasst"

.. und so weiter, jeden Tag lesen wir Schlagzeilen, die "schön" sind für die Publikation, dazu kommen Bilder und Schnappschüsse - aber eines fehlt meistens: Die Akteure, die Täter werden als "Männer", "Burschen" oder oft auch als "Vermummte" beschrieben. Leser erfahren oft nicht einmal den Namen, den Vornamen und die Nationalität - von der Religion, dem Migrationshintergrund gar nicht zu reden - am Ende sieht es so aus, als ob alle Verbrechen & Gaunereien von Schweizern begangen werden!

** JA, Ihr lieben Landesverräter, in Medien und Politik, wir haben den "offenen Grenzen" und der Massen-Einwanderung wirklich viel Elend & "Bereicherung" zu verdanken - Aber am meisten profitieren doch die fiesen Sensations- und Revolver-Medien, die jeden Tag von fürchterlichen und unheimlichen Dingen berichten und ihre Spalten füllen können, aber bewusst verschweigen, dass über 75% in den Gefängnissen gar keine Schweizer sind ...

SD-Thurgau, im Namen vieler verärgerter und enttäuschter Schweizer...


24.10.2021
Warum argumentiert Frau SP-BR S. Sommaruga doppelbödig?¨
Sie will: Umstellung auf E-Antrieb und Friede mit der E-EU...

Doch was heisst das, ist diese Frau verschlagen oder ganz einfach nur eine doppelzüngige Sozialistin? Das ist die Frage!

* Die Umstellung auf E-Antriebe aller Art braucht grosse Reserven an E-Energie, die wir aber gar nicht haben. Gegen unsere A-Kraftwerke agieren ausgerechnet die Linken, Grünen, Liberalen und andere; also jene, aus dem Hause von BR SP-Sommaruga!
* Gegen diverse Projekte wie Gewinnung der sauberen Wasserkraft (Staumauern) agieren auch wieder Linke, Grüne, Naturschützer und andere, die BR Sommaruga nahe stehen!
* Gegen die Erhöhung der Staumauern, um die Überproduktion v. Solar- & Wind-Energie zu speichern, machen die gleichen politischen Kreise Einspruch!
* Gegen längere Betriebszeiten unserer A-Werke und gegen einen Neubau eines Atom-Kraftwerkes agieren natürlich auch wieder die Freunde der Frau BR Sommaruga!

* Woher soll dann der "Pfus" kommen - ganz einfach, meint SP-BR S. Sommaruga: Wir müssen mit der EU verhandeln und uns gut stellen! Genau das aber geht nur, wenn wir Brüssel und die EU-Gerichte anerkennen und unsere Freiheit und Demokratie opfern!

* So liegen die Absichten unserer Frau Bundesrätin Sommaruga auf der Hand: Sie plädiert für weniger CO-2, für E-Antriebe und gleichzeitig "offene Grenzen" und damit noch mehr Einwanderer! Noch mehr Menschen in unserem Lande aber sind in jeder Beziehung kontraproduktiv und jeder Einzelne produziert noch mehr CO-2! Was für ein Chrüsimüsi, Frau Sommaruga! Lassen Sie doch die Politik und unser Volk in Frieden!

SD-Thurgau


23.10.2021
BERN
Verdanken wir die Öl-, Gas- & alle mineralischen Treibstoff- (Benzin, Diesel) Erhöhungen letztlich dem Bundesrat od. noch besser SP-BR S. Sommaruga?


Ihre laute Devise zum CO-2-Gesetz am 13. Juni lautete:
"Weg vom Heizöl, weg vom Diesel und Benzin und hin zu E-Antrieben.. "

Dabei wurde von Klima-Aktivisten und Gletscher-Jüngern mehrfach in die Welt hinaus posaunt, dass all diese Antriebsstoffe noch viel zu billig wären und die linke Bundesrätin und ihre Genossen haben es tunlichst unterlassen, das Volk und die Medien darauf zu verweisen, dass die Grünen, Linken, Liberalen & EU-Phantasten ja jene Propagandisten sind und waren, die für "offene Grenzen" und weitere Massen-Einwanderung im Sinne linker "Multi-Kulti" die Trommel rühren! Man geisselt also die "Produktion" von CO-2 in der Schweiz und verliert kein Wort darüber, dass alle neuen Zuzüger od. Einwanderer (von 2007-2018 sind über 1 Million gekommen) genau das machen: Sie produzieren CO-2 mit ihren zusätzlichen Arbeitsplätzen, ihren (warmen) Wohnungen, ihrem Essen - ganz einfach mit ihrer Existenz!

Wie wäre es jetzt; wir haben ein Gewerbe und Verkäufer, also Geschäftemacher, die all diese Produkte verkaufen und handeln! (so zB. Tankstellen, Heizölfirmen) Wäre für diese Firmen nicht eine grosse Versuchung da - wir meinen für den Landesvertrieb! Weltmarkt und die Jahreszeit verlangen erfahrungsgemäss in dieser Zeit höhere Preise... Man könnte also ohne rot zu werden, noch etwas dazu "legen" und die Preise im Sinne von Frau Sommaruga nicht nur im Sinne des Marktes etwas erhöhen! - Also noch einen Bonus drauf, um die Umstellung zu beschleunigen, der dann allerdings in die eigenen Taschen fliessen würde. Immerhin hatten wir doch Corona und dank Corona in vielen Bereichen weniger Umsatz und weniger Gewinn und zudem wären etwas (noch) höhere Preise doch ganz im Sinne des Bundesrates - oder etwa nicht?

Auf solche Ideen kann man heute kommen und nicht wenige Bürger nicken dazu - es würde sie überhaupt nicht und in keinster Weise überraschen - so oder so - viele aber sind überzeugt, dass die Handlungsweise dieser Bundesrätin mit Blick auf die Abstimmungen vom 13. Juni so oder so mehr als unüberlegt gewesen ist und heute noch so bezeichnet werden müssen!

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


22.10.2021
IKRK (Internationales Komitee v. Roten Kreuz mit Sitz in Genf)
IKRK-Präsident Peter Maurer lässt nicht locker!

Es geht um den J e m e n . . .
Der Jemen ist ein arabisches Land auf der arabischen Halbinsel. Saudi-Arabien und Oman sind seine Nachbarn. Alle Schiffe, die vom Osten kommen und den Suez passieren möchten, schippern quasi um Jemen herum! Sein Meerhafen heisst Aden, seine Hauptstadt Sanaa! Seine Bevölkerung ist arm und zu 99% moslemisch! Aber - Sunniten und Schiiten liefern sich einen blutigen Bruderkrieg - einerseits unterstützt vom Nachbar, den Saudis und andererseits gefördert und waffentechnisch ausgebildet von iranischer Seite. Jemen hat ein karges Hochland mit Bergen über 3'000 m. Es hat die UNO-Konventionen unterzeichnet - kennt aber keinerlei Religionsfreiheit!

Bis heute haben alleine die Saudis und ihre Verbündeten moslemischen Staaten im Jemen bis zu 4'000 Bombardemente gegen Dörfer, Märkte, Siedlungen und Menschenansammlungen mit ihren modernsten Kampfflugzeugen ausgeführt, aber auch die Rebellen haben ihrerseits das Leben der Bevölkerung oft zur Hölle gemacht! Einmal mehr hat die UNO keinen Einfluss auf diese muslim. Bruderkämpfe und die Muslime wollen nichts vom Frieden wissen!

Einzig das IKRK und IKRK-Präsident Peter Maurer leisten Hilfe, Hilfe durch das Rote Kreuz, also mit christlichen Geldern und mit dem christlichen Symbol, dem Kreuz, das die Muslime so sehr hassen! In ganz Jemen gibt es ganz wenige, überlebende Christen. Auch d. Juden haben keine Existenzbasis und ausgerechnet Maurer und das Rote Kreuz haben schon verschiedene Anläufe gemacht, um die christliche Hilfe der europäischen Länder nach Aden zu bringen. In vielen Publikationen hat Maurer von seinen Reisen im Jemen berichtet; dort hat er abgeklärt wo und wie wir helfen könnten! Dann erfolgten die Aufrufe an die Spender in der Schweiz - doch das Echo war mehr als bescheiden. Dann hat der Bundesrat Hilfsmillionen aus dem Steuertopfe beschlossen und frei gegeben! Das Radio SRF hat eine Glücksketten-Sammlung ausgerufen, von der man nach ein paar Stunden einfach nichts mehr hörte, und jetzt, liebe IKRK-Spender ...

.. flattert wieder ein IKRK-Bettelbrief "Die Augen Lügen nie" in die guten Christen-Stuben! Ein Basheer Omar, Sprecher des IKRK geboren und stationiert im Jemen versucht es erneut, mit einem Hinweis auf die Kinder ("Die Augen lügen nie") - die Geberherzen des IKRK zu erweichen! "Es sei fünf nach zwölf.. " - wird gemahnt! Wir erinnern, alle "weichen Geber-Herzen" an die Tatsache, dass in arabischen Ländern das Rote Kreuz seine Hilfspakete mit einem Kleber "neutralisieren musste und muss, denn die leidenden Muslime hatten sich geweigert, Pakete mit einem Kreuz überhaupt in Empfang zu nehmen... MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


21.10.2021
Brief an Prof. Dirk Baier, UNI-Zürich:

Sehr geehrter Herr Prof. B a i e r

Ihre Aussagen im 20 Min. v. 20.10.21 «Gewalttaten mit Messern»

Heute schreiben Sie im 20 Minuten auf Seite 2 wieder Dinge, die einfach einen total falschen Eindruck hinterlassen und offensichtlich hinterlassen sollen! Gewalt, Messer, Tod und Verderben in diesen Ausmassen verdanken wir ganz klar und eindeutig der Massen-Einwanderung! Die korrekte Nennung der Nationalitäten, der Migrationshintergründe, der Religionen und Kulturen und Abstammungen würden dies alles belegen! Sie, Herr Baier, als hoch entlöhnter Mann der Wissenschaft und als Lehrer der jungen Menschen begehen ein Verbrechen, davon sind sehr viele Mitbürger überzeugt, «denn so etwas ist in Zürich noch lange und auch nicht mittlerweile normal» - Im Gegenteil, diese Art Bereicherung ist eine Schande für unser Land und es beweist, dass von der hochgelobten Integration überhaupt keine Rede sein kann! Viele Menschen, Leser und Bürger verärgern Sie mit Ihren faulen und oberfaulen Aussagen!

Wenn wir solche Leute in unser Land holen, holen wir automatisch auch deren Verbrechen in unsere schöne Schweiz! Verlangen Sie doch von den Medien, dass die Nationalität von Übeltätern, deren Herkunft und Migrationshintergrund offen gelegt werden muss. Aber auch die Religionszugehörigkeit ist eine wichtige Info – nur so können wir abschätzen, ob eine so hochgelobte Integration überhaupt real werden könnte und kann! Nur so können wir Abläufe im Sinne aller korrigieren und verbessern! Bitte, tun Sie endlich, was zu tun ist! MfG:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919



20.10.2021

2021 - aktuell und keiner bringt es:
Saudi-Arabien – Frauen sind minderwertig!

Ende Juni 2021 wurden die Menschenrechts-Aktivistinnen Samar Badawi und Nassima al-Sada aus dem Gefängnis entlassen. Sie haben ihre Haftstrafe abgesessen. Badawi und al-Sada wurden im Juli 2018 zusammen mit anderen Aktivistinnen unter dem Verdacht festgenommen, saudischen Interessen zu schaden. Badawi hatte sich u.a. gegen das Fahrverbot gegen Frauen gewehrt sowie die Inhaftierung ihres Ex-Mannes und Bruders angeprangert. Die Schiitin al Sada hat sich wie Badawi für die Abschaffung des männlichen Vormundschafts-Systems (für die Frauen) eingesetzt. Al Sada kämpft zudem für die Rechte der schiitischen Minderheit. (Beide, Schiiten und Sunniten sind Muslime) Noch sitzen viele Menschenrechtler in moslemischen Gefängnissen so auch Israa al-Ghomgham. Sie war 2018 zusammen mit Badawi und al-Sada verhaftet und am 10 Februar 2021 zu acht Jahren Gefängnis verurteilt worden. Und mit diesen Saudis hat die Schweiz politische und wirtschaftliche Beziehungen – einfach unverständlich!

Pakistan:
Linksextreme JUSO-Islam-Verteidigerinnen in der Schweiz – haben keine Ahnung!

Das pakistanische Mädchen Sadaf Khan ist frei! Das christliche Mädchen war 14-jährig, als sie am 6. Februar 2019 von einem muslimischen Nachbarn entführt wurde. Sadaf wurde am selben Tage zum Islam gezwungen und mit dem moslemischen Nachbarn zwangsverheiratet. Dank der Hilfe der Hilfsorganisation CSI konnten sich ihre Eltern einen Anwalt leisten. Bei der Gerichtsverhandlung vom 5. Juni 2020 erschien Sadaf vollverschleiert. Doch der Richter wollte nicht einmal das Gesicht des jungen Mädchens sehen. Es genügte ihm, dass ihr Alter auf der gefälschten Eheurkunde mit 18 Jahren angegeben war. So musste Sadaf bei ihrem Peiniger bleiben. Wieder dank der Hilfe von CSI konnte der Fall weiter gezogen werden. Am 30. April 2021 anerkannte das Vormundschaftsgericht, dass Sadaf zwangsverheiratet wurde. Sie ist dankbar, wieder bei den Eltern zu sein.

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919



19.10.2021
Sonntagsblick 41 / 2021 (Magazin)
Frage: Wozu denn diese Schei..-Reportage vom Mittelmeer «Die letzte Rettung»?

«An der Grenze»
.. ist ihr journalistisches Verhalten und es reicht, endlich solche Zeitungen/Publikationen aufzukünden und auf Ihre fragwürdige «Bereicherung» definitiv zu verzichten! Definitiv!

Begründung:
1.) Diese ganze Völkerwanderungen von Afrika, Arabien und Fernost werden befeuert von mörderischen Schleppern, die damit Blut-Geld machen – mit Asyl hat alles nichts zu tun!
2.) Ihre «Boots-Flüchtlinge» sind Migranten, zählen zu den wohlhabendsten, reichsten und oft auch kriminellsten Typen der armen Länder; echt Verfolgte haben kaum ein Stück Brot!
3.) Ringier missbraucht einmal mehr die Asylgesetze und Asyleinrichtungen für eine faule Machenschaft auf dem Mittelmeer und bejubelt eine angebliche Humanität, die gar keine ist!
4.) Wo bleibt Ihr Verständnis der Rechtsstaatlichkeit, denn die EU hat eine Frontex, um die Aussengrenzen zu sichern, um genau diese Art Missbräuche zu verhindern, wir sind Teil davon!
5.) Das Magazin und Ringier arbeiten gegen unser Land und unsere Einrichtungen, denn wir sind bei der EU-Aussengrenzsicherung, helfen personell der Frontex, zahlen Millionen an sie!
6.) Ringier fördert mit solchen Beiträgen Aktionen gegen die demokratischen Entscheide der EU und unseres Landes. Sie sabotieren die Frontex und senden falsche Signale in die Welt!
7.) Diese falschen Signale an eine weltweite Ober- & Profiteuren-Schicht macht vielen Millionen Hoffnung, ein verheissenes Land Europa und Paradies für Migranten erreichen zu können!
8.) Damit zerstören Ringier/Magazin den Asylgedanken der UNO definitiv, ja Sie torpedieren den Hilfswillen über Kontinente hinweg, denn «Asyl im Nachbarland» wird künftig zur Regel!
9.) Die Seenotrettung auf dem Mittelmeer ist eine faule Alibi-Übung! Den angeblichen Rettern geht es um ganz andere, politische und ideologische Fragen und Veränderungen in Europa!
10.) Europa, die westlichen Staaten und auch die Schweiz sollen von möglichst vielen und widersprüchlichen Kulturen, Ideologien und Religionen überschwemmt – ja ertränkt werden!
11.) Dies in der Hoffnung, ja Gewissheit, damit das Ende dieser Nationen einläuten zu können und Ringier «wirkt» an vorderster Front – «für» die einst schöne Schweiz – Danke schön! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



18.10.2021
BR Simonetta Sommaruga's faule Abstimmungs-Werbung..
Wochenlang hat die hohe Bundesrätin dem Land empfohlen,
überall auf E-Antrieb umzusteigen, weg v. Öl & Benzin, den Gletschern zuliebe!

Keine Ölheizungen mehr, keine Diesel-Autos, keine Benziner, keine Kohle-Kraftwerke, keine Atom-Kraftwerke und keine neuen Staumauern - dafür mehr Windturbinen, mehr Fotozellen, mehr Isolation und vielleicht ist auch einmal das Wort "masshalten" gefallen - aber ganz sicher nie das Wort "Stopp der Einwanderung, Kontrolle der Grenzen und Schluss mit offenen Grenzen" nach den Parteizielen der Rotgrünliberalen und explizit von Frau Sommaruga!

Dass die Umstellung auf E in vielen Lebensbereichen unseres Landes schneller gehen könnte, als Sommaruga träumt, ist vor allem dem Profit-Denken vieler Geschäftemacher zu verdanken, die ganz grosse Gewinne zu wittern beginnen und natürlich auch den einseitigen Darstellungen in Medien und Parteien! Doch nun regen sich die Sorgen, der seriösen Planer, die E-Engpässe sehen und fragen, woher soll denn all die E-Energie kommen? Vielleicht aus Kohle-Kraftwerken oder aus A-Reaktoren? Andere fragen besorgt, ist das grosse Predigen der Frau Bundesrätin am Ende nicht kontraproduktiv und sogar fahrlässig?

O D E R . . H O F F T . . .
Frau BR Sommaruga am Ende darauf, dass unser Land gezwungen wird, mit der EU untertänigst zu verhandeln, um am Ende doch noch ein Bisschen E-Power (dreckiger Kohle- od. Atom-Strom zu bekommen - selbstverständlich zu Brüsseler Konditionen)? Das wäre ja dann der grosse Wunsch v. Rotgrünliberalen: Der Beitritt zur EU oder das JA zum Rahmen-Abkommen.. Na dann, PROSIT!

SD-Thurgau


17.10.2021
*
SoBli v. heute: "Das Ende der Benziner"

Der einäugige Bericht von Herrn Thomas Schlittler und Thomas Meier (Seiten 32,33,34)!

Offensichtlich hat eine einäugige Bundesrätin S. Sommaruga von der SP eine grosse Gefolgschaft im Ruf nach Umstellung auf E-Antriebe und Reduzierung der Öl- und Benzin-Verbraucher selbst bei den ach so klugen Medien und Journalisten! Schön, wenn man sich mit den Profiteuren und zukünftigen Umsatz-Bolzern neuer Technologien ins goldige Zukunfts-Bett legen kann! Aber dabei sollte man das Hirn nicht abschalten!

Denn noch ist der Gesamt-Wirkungsgrad bei E-Antrieben aller Art viel schlechter als bei einem Benziner oder Diesel. Für die gewaltigen Massen von verbrauchten Fotozellen gibt es keine Lösung und keine Wiederverwertung ebenso nicht für all die Windmühlen mit ihren hunderten von Tonnen von C-armierten Plastik-Propellern und anderen Bauteilen!

Die wichtigste aller Fragen aber ist die Frage nach der E-Energie! Woher soll sie kommen, denn heute schon gibt es Mangel und BR-Sommaruga macht völlig isoliert grosse Werbung für die Umstellung ohne die Gewissheit, dass die nötige E-Energie vorhanden sein wird! Sollen die Braunkohle-Kraftwerke wieder in Betrieb genommen werden! Sie und die Steinkohle-Kraftwerke sind weltweit die grössten CO-2-Dreckschleudern. Zudem gibt es weltweit noch so viele dieser uralten Kraftwerke, die dringend durch neue Technologien ersetzt werden sollten. Eine weitere Frage bezieht sich auf die Atom-Kraftwerke – auch da sollten viele abgestellt werden, denn es geht um die fehlende Sicherheit auch für unser Land. Neue Atomkraftwerke könnten den Mangel beheben, aber ausgerechnet die Linken der Frau Sommaruga bekämpfen die Atomkraftwerke!
Dem nicht genug, auch die Erhöhung der Staumauern ist den rotgrünliberalen Parteien nicht genehm – nur so könnten die überschüssigen Sonnen- und Windenergie-Mengen «eingelagert» und bei Bedarf (Dunkelheit/Winter) abgerufen werden! Darum, Herr Schlittler, bitte mehr Ehrlichkeit und Fakten. Wir danken und grüssen:

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



16.10.2021
Mit mehr Demokratie können Zeitungen Papier sparen ..
Doch das wollen diese Meinungs-Macher & Politleader gar nicht ..


Holz ist Mangelware und eine CH-Papierfabrik hat gebrannt ..
.. und so kam der Aufruf zustande, dass die Zeitungen Zeitungspapier einsparen sollten und da zu Corona-Zeiten die Blätter ohnehin dünner geworden sind, ist jetzt die Frage aktuell, wo denn und wie noch mehr Papier eingespart werden könnte und gleichzeitig die Leser trotzdem breit informiert werden ? (richtig, so fragen die echten Demokraten - kaum die Redaktoren!)

Corona sei der Grund, warum ein Leserbrief (LB) nur noch 1'200 Anschläge haben dürfe - aber mit ein paar Sätzen, lassen sich doch keine politischen Argumente vermitteln, so die Leser! Genau gleich haben die Redaktoren mit den Parteien verfahren - ausgenommen natürlich die Linken, Grünen und Liberalen! Von den Bürgerlichen und Rechtsbürgerlichen (zB. Schweizer Demokraten) haben sie gar nichts gebracht - eben, es musste ja jemand sparen...

Wie einfältig solche Zeitungsargumente gegenüber dem Leser und Bürger tönen, erkennen offenbar die Redaktionen kaum! Dabei sind die Parteien ja das beste Mittel, um Papier zu sparen & Aufwand! Denn die Parteien reden für tausende, sie machen demokratische Meinungsbildung und erleichtern dem Leser und Bürger die Meinungsbildung und dem Verleger und Redaktor den Arbeitsaufwand und die Papierkosten. Es wäre also sinnvoll, all die Parteiparolen zu publizieren - dann wäre alles gesagt und die Zahl der LB würde schwinden... (denn wie gesagt, alles wäre schon gesagt) Für viele Bürger wäre eine Abstimmung kein Muss, denn die breite Meinungsbildung ergäbe sich automatisch durch das Lesen der Partei-Parolen und -Argumente!

SCHWER VON BEGRIFF . . .
Anstatt die Partei-Parolen umfassend zu bringen, gibt es in vielen Zeitungen immer mehr und seitenweise politische Stellungnahmen von angeblichen "Experten". Es sind vom Verlage bezahlte Redaktoren, die ihre Sicht zu den Vorlagen und Abstimmungen schreiben - doch die Redaktionen haben noch nicht gemerkt, dass Leser und Bürger lieber Leserbriefe und Stellungnahmen von Parteien lesen, als die "hochgeistigen" Ausführungen von gekauften "Experten" von Verlag und Redaktion! Dabei käme auch der Text viel billiger, denn für Leserbriefe und Parteistellungnahmen muss die Zeitung gar nichts zahlen...

ABER .. SIE KÖNNEN SICH NICHT MEHR IN DIE POLITIK EINMISCHEN!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung


15.10.2021
Schweizer Sozialdemokraten SP; ihr genialer CO-Präsident
SP-Nationalrat, ex. Juso-Präs. & Marxist Cédric Wermuth ..


"Wir müssen die Konzerne zwingen, anders zu produzieren", schnarrt der Zwingherr, der ausser Worten und Buchstaben noch gar nie etwas produziert hat. Und weiter in Wermuth's Orginalton: "Niemand muss in diesem Land loyal sein zum Staat Schweiz." Das tönt wie eine Handlungsanweisung an Alain Berset. Auch dies äussert der SP-Chef ironiefrei: "Ich will den Planeten retten für die zukünftigen Menschen-Generationen." Cédric, der Retter ist da. Er rettet unseren Planeten. Mit unseren Moneten.

Irgendwie glaubt jeder krähende Hahn auf jedem dampfenden und stinkenden Miststock, die Sonne sei nur seinetwegen aufgegangen... Wir gratulieren Christoph Mörgeli, ex SVP-Nationalrat zu dieser Prosa ganz herzlich und können nur nicken...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919


14.10.2021
SD-Stellungnahme an die "Frauenfelder Woche"

"Altstadt – viele wollen einfach nicht verstehen!"

Überall, landesweit und nicht nur im Thurgau oder ganz eindeutig in Frauenfeld, haben wir die Probleme mit der Altstadt! Seit Jahren schwinden die Umsätze und immer mehr verlassen Geschäfte und Gewerbe die oft sehr schönen und geschichts-trächtigen Altstadt-Quartiere mit ihrem besonderen Reiz! Einerseits sind die räumlichen Verhältnisse meistens sehr beschränkt und kaum veränderbar und andererseits wachsen täglich die weltweiten Warenangebote. Um bestehen und mithalten zu können, sollten aber die Läden ihre Angebote auch in der Altstadt den wachsenden Märkten anpassen, also vergrössern können. Zu diesen räumlichen Grenzen kommen aber auch immer mehr die Bemühungen ausgerechnet von Wachstums- und Einwanderungs-Parteien, die Zugänglichkeit und Erreichbarkeit der Altstadt-Geschäfte und -Betriebe mit Fahrverboten und Reduzierung der Parkplätze zu behindern und Fussgängerzonen schrittweise einzurichten oder auszudehnen; wohlwissend, dass mit etwas Gastwirtschaft – natürlich bei schönem, warmem Wetter – die nötige Rendite niemals erreicht werden kann!

Doch das ist ein Pferdefuss, denn alle Stadtplaner und Stadtpräsidenten träumen vom Ausbau der unbegrenzten Einkaufsmöglichkeiten auf der grünen Wiese und sie bewilligen immer wieder neue Einkaufszentren (oft auch ohne WC-Anlagen für die Kunden) , die aber nach kurzer Zeit schon wieder nach Ausbau rufen, denn jeden Tag gibt es neue Produkte, neue Wünsche und Ansprüche bei einer kontraproduktiven, unkontrollierten Einwanderung aus über 190 Nationen! Das alles ist wunderbar für Spekulanten und Profiteure und zugleich der Tod unserer Altstädte! Es ist einfach bequem und schnell, auf die «grüne Wiese zu fahren», um dort in einem «Aufwasch» einfach alles in den Einkaufswagen zu packen; angefangen vom Brot, bis zum Fleisch, Socken, Vogelfutter, Salatsetzling bis hin zum Rasenmäher, Schuh- und Sportutensil! Es wäre dringend nötig, nicht nur in diesen Lebens-fragen über die Bücher zu gehen, denn die heutigen Menschen tun so vieles, ohne wirklich über die Folgen und Auswirkungen ihres Tuns ein Wenig nachzudenken.

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat


13.10.2021
Thurg. Zeitung & Tagblatt Zeitungen vom
Dienstag 12.10.21: Hanan Osman, St. Gallen

Ein ganz grosses B R A V O zu Ihrer Titelseite (also Seite 1) – oben links (gleich unterhalb dem Datum «Dienstag, 12. Oktober 2021») Ein ganz grosses B R A V O zu Ihrer Titelseite an den Herrn Chefredaktor, alle Redaktoren, den Leiter Publizistik und an die Verleger!!!!!!

Das erste B R A V O an den Texter: «Islamkonforme Kleidung. In St. Gallen hat Hanan Osman hat ein spezielles Modegeschäft» Zweimal schreiben Sie das Wörtchen hat.. in einem kleinen Sätzlein mit 9 Wörtern – Eine echte journalistische Glanzleistung! – Auf Seite 1! - Gleich beim Zeitungs-Titel! – Ganz oben! An bester und idealer Lage - für alle einsehbar!

Das zweite B R A V O an Kathrin Signer, den Chefredaktor, Leiter Publizistik und an alle Verleger – zum Artikel unter «Nachbarschaft»! «Sie zeigt, wie hip der Hijab ist» mit der Kopftuch-Muslima und muslimischen Geschäftsfrau Hanan Osman von St. Gallen, die sich nicht scheut, die Frauen-Unterdrückung aus dem Mittelalter zu modernisieren und zu aktualisieren – dies natürlich mit unseren ach so lieben und toleranten Medien! (und allfälliger Unterstützung von moslemischen Ländern?)

Was ist los mit unseren Medien? Haben denn die Redaktoren wirklich keine Ahnung, dass die letztlich totale Unterdrückung der Frauen im moslemischen oder teil-moslemischen Staaten immer und seit vielen Jahrhunderten auf die gleiche Art eingeführt wurde und wird? Es geht dabei den Muslimen weltweit um die Unterdrückung der Frau gemäss dem Koran und daran wurde seit vielen Jahren und Jahrhunderten bis zum heutigen Tage gar nie etwas geändert – also kein Komma und keine Sure! Wer die Kopftücher (Unterdrückung der Frauen) in der Demokratie und freien Schweiz fördert oder unterstützt, schädigt nicht nur die moslemischen Frauen, sondern auch unser Land, unsere Verfassung und die Gleichstellung von Mann und Frau und somit die ganze Welt!

Zur Erinnerung: Hier die «heiligen», blutigen Koran-Texte (= Aufträge für alle Muslime)

„Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime.. bis der Islam überall verbreitet ist“ (8,40) „Die Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet“(8,56) „Der Kampf mit der Waffe ist euch vorgeschrieben“ (2,217) „Ihr sollt die Mächtigen sein“ (47,36) „Für die Ungläubigen sind Kleider aus Feuer bereitet und siedendes Wasser soll über ihre Häupter gegossen werden, wodurch sich ihre Eingeweide und ihre Haut auflösen. Geschlagen sollen sie werden mit eisernen Keulen“ (22,20) „In die Herzen der Ungläubigen will ich, Allah, Furcht bringen. Trefft sie oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab“ „Darum haut ihnen die Köpfe und alle Enden ihrer Finger ab“ (8,13)
Der Islam muss also ganz klar mit der Waffe verbreitet werden! Wie aber soll so ein friedliches Zusammenleben, eine Demokratie überhaupt möglich sein? Es gibt 114 Suren und 6‘348 Verse; viele sind klare, eindeutige Mord-Aufträge! Wie soll so „freundeidgenössisches Zusammenleben, ja Zusammenstehen möglich sein? Miteidgenossen, die andere umbringen müssen – wie soll da Demokratie funktionieren? Der Koran ist eine anti-jüdische, anti-christliche und anti-demokratische Ideologie – Toleranz und Nächstenliebe im christlichen Sinne ist ihm fremd. Er ruft auf zu Hass, Gewalt und Verachtung gegenüber „unwertem Leben» - vor allem gegen Frauen! Sie sind gemäss Koran unrein, unwert und müssen geschlagen werden. Sie haben kaum Rechte an den Kindern, am Vermögen und müssen 3 Nebenfrauen dulden und zudem Sklavinnen ihres Gatten für Sex und Arbeit! Tod den Juden & Christen – sie sind die Feinde des Islam! „Christen und Juden kommen in das Höllenfeuer und bleiben ewig darin, denn sie sind die schlechtesten Geschöpfe“ (8,14) „Die Christen sagen Christus ist der Sohn Gottes. So etwas wagen sie offen auszusprechen. Diese von Allah verfluchten Leute. Allah schlage sie tot..“ (9,30) Der Islam hat nur Allah und seinen Propheten Mohammed. Der Islam ist monotheistisch und verflucht das Christentum mit Gott Vater, dem Sohn Jesus Christus und dem heiligen Geiste. Ganz besonders verflucht der Islam die Erlösung der Menschen durch den Kreuzestod Jesus. Darum werden Kreuze herunter gerissen & zerstört! Auch die Dreifaltigkeit wird verbannt und verflucht!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekret. 052 7651919, www.sd-tg.ch


12.10.2021
An den SonntagsBlick & 20 Minuten:


SonntagsBlick v. 10.10.21 unter jeder Würde: (Herr Rafi…)

Wozu eine gekaufte Dame (Laura Zimmermann) OL im «Zitat der Woche» - «Jung, Frau, frech – damit können einige nicht umgehen.»

Herr Rafi, das stimmt doch gar nicht, was Sie da schreiben! Mühe macht vielen anständigen Mitbürgern, dass OL und OL-Oberschwätzerin gekaufte Leute sind, die uns mit Hilfe von einfältigen Medien das Volk betrügen und damit unsere Demokratie! Soros, Obama, Freimaurer und andere ausländische, weltweite Manipulatoren und Geldgeber haben mit Hilfe von OL und den lieben Medien ordentlich sich in unsere Demokratie eingemischt und genau das verbieten sich viele und zwar konsequent! Haben Sie das verstanden, Herr Rafi oder haben auch Sie Mühe?


20 Minuten v. 11.10.21 unter «Laura Zimmermann von Operation Libero tritt ab» (Frau Rosser…)

Wozu Frau Angela Rosser diese publizistische Aufmerksamkeit für gekaufte Agitatoren? Das ist doch eine unwürdige Sache – ist Zimmermann und OL Ihre Genossin oder Ihre Gesinnungsfreundin. Laura Zimmermann brauchen wir ganz sicher nicht in der Schweiz, da können wir gerne und grosszügig verzichten! Merken Sie sich, auch eine Nachfolgerin gehört ganz sicher nicht in die Spalten von ordentlichen Zeitungen, die der Ethik verpflichtet sind! Bitte vergessen Sie das nicht und vergessen Sie die Ameti – unser Land braucht keine Verräter! PS. Die Ehe für alle ist ein Verfassungsbruch!

MfG: SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


11.10.2021
Typisch, die UNO-Versager und die Wasserträger der Linken...
Auch die Schweizer UNO-Vertreter in New York bringen nichts zustande...
Kunststück, wenn es Linke od. bürgerliche Schwätzer ohne Wissen sind...


Der 11. Oktober: «Der Tag, an dem Mädchen übernehmen!» (Parole)

Die Kampagne "GirlsTakeover" anlässlich des Weltmädchentags der UNO soll Mädchen auf ihrem Weg zur Frau ermutigen, für ihre Anliegen einzustehen. Und sie dorthin bringen, wo sie noch zu wenig anzutreffen sind: in die Chefsessel in der Wirtschaft, Politik, Kultur und den Medien.

Auf dem Schweizer Politparkett setzt am Montag eine 20-Jährige ein Zeichen: Die Waadtländerin Loukina Tille eröffnet zusammen mit SP-BR Alain Berset am 11. Oktober den UNO-Sonderkongress der Weltorganisation für Meteorologie (WMO). Zum ersten Mal beteiligt sich ein Schweizer Bundesrat somit an einem «GirlsTakeover». Loukina will ihm einige kritische Fragen stellen - vor allem zur Frage, ob in unserem Lande und in unserer Wirtschaft die Frauen gleich lange Spiesse haben...

Das ist ganz typisch für unsere Versager in Bern und New York (UNO), denn das sind ganz sicher nicht die Kernfragen der jungen Mädchen auf dieser Welt - vor allem in all den UNO-Staaten mit bis zur totalen Frauen-Unterdrückung durch mittelalterliche Strukturen und einen frauenfeindlichen Islam! Dabei müsste BR Berset und Loukina Tille durch wirklich betroffene aus jenen Unrechts-Ländern und Gegenden ersetzt werden. Sie, die Betroffenen müssten zu Worte kommen:

Es ginge darum, den Islam/Koran anzuklagen und dessen Unterdrückung der Frauen, dessen Vielweiberei, dessen Auftrag, dass Männer Frauen schlagen und züchtigen sollen und natürlich die Kinderehen und die teils totale Rechtlosigkeit der Frauen in der Ehe (zu Kinderfragen, Familie und Vermögen)! BR Berset und andere lassen sich von einer UNO einspannen und diese UNO ist bereits pro islamisch "gefärbt", denn die weltweiten Realitäten und Unrechte gegenüber Frauen und Mädchen schreien zum Himmel! Aber die Muslime in der UNO und die muslimfreundlichen Staaten helfen in jedem Falle kräftig mit, die Gleichstellung von Mann und Frau in ihren Ländern zu be- und zu verhindern - wahrlich auch eine Schande für die Schweiz; dabei müssten dringend Schritte getan werden - wirklich dringend!

In grosser Trauer und Betroffenheit:
SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


10.10.2021
An alle "SonntagsBlick" - Redaktoren
An alle "Blick" - Redaktoren

Das grosse Maul von Soumya Swaminathan von der UNO (WHO)

Und das im Sobli! Warum sagt die Ringier-Redaktion diesen Versagern in der UNO nicht endlich die Wahrheit? Die WHO hat total versagt und liess sich von China-Präsident Xi vorführen – wo aber bleibt der Auftrag der betroffenen Länder und Millionen Menschen in diesen Staaten? China hat das Verbrechen begangen (Chem. Kriegsführung & lausige Sicherheit in Wuhan)! China müsste zahlen, China müsste Abbitte leisten und China soll gefälligst seinen «grossen Schnabel halten»!

Warum, liebe Redaktoren-Elite des Hauses Ringier, haben Sie keinen Mut? Wo bleibt Ihre Zivilcourage und wo bleibt der angebliche Vorteil unseres UNO-Beitrittes und der vielen Millionen die wir Jahr für Jahr an die UNO und an ihre Unterorganisationen zahlen! Wo bleibt Ihr Ansporn an unsere CH-Vertreter in der UNO? Sie haben einmal mehr versagt! Leider! MfG:

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


09.10.2021
MIGROS und COOP verlieren an Glanz und Vertrauen...
Was vor kurzem noch nicht denkbar gewesen wäre, ist heute Realität!


LEIDER und das enttäuscht viele, langjährige Kunden ..
In der "Migros-Woche" vom 5.10-11.10.2021 wird den Kunden ua. eine Aktion von Frey-Tafelschokoladen offeriert: "Giandor" 10 x 100 g. zu 11.70 statt 19.50 Fr. - das sind 40% Rabatt! Im Migros-Center "Passage" beim Bahnhof Frauenfeld war auch bei Rückfrage beim Personal diese Aktion nicht zu finden, ebenso keine Schokolade im neuen Migros im Osten von Frauenfeld (keine Zuteilung) und selbst im Migros zu Müllheim gab es keine einzige Aktion zu kaufen - lapidar hiess es, alles weg... Dort aber, wo angeblich die Schokoladen-Aktion im Gestell gewesen sei, sah es nicht danach aus, also ob viele Aktions-Packungen je da gewesen wären...

DIE EINST SERIÖSE MIGROS - ARBEITET MIT LOCKVÖGELN ..
.. leider - und dies weiss Gott nicht zum ersten Male! Das ist sehr schade und so schalten dann viele getäuschte und genarrte Kunden umso leichter und umso schneller auf LIDL od. ALDI um - genau das aber ist nicht gut, denn bisher hatte vor allem Migros Millionen von Kunden, die der Duttweiler Einrichtung seit Jahren vertrauen...

COOP IST EHER NOCH SCHLIMMER ..
Auch Coop hat Mühe mit seiner Glaubwürdigkeit, denn die Konkurrenz ist ganz bestimmt in den COOP-Kassen zu spüren! Aber auch da ist eine Tendenz zu Lockvogel-Tricks zunehmend spürbar! Erinnert sei an dieser Stelle an den Trick mit den günstigen Bananen, propagiert zB. in der "Aktions Woche": Im Laden findet dann der Kunde vielleicht drei verschiedene Bananen mit drei verschiedenen Preisen - aber nirgends die preisgünstige Aktion. Nachgefragt findet man dann die Aktion irgendwo in einem kleinen Behälter, meist unten am Boden des Standes und man bekommt den Eindruck, dass diese Bananen eher versteckt und kaum ausgestellt und angeboten werden. Auch die Beschriftung ist mit kleinen, unauffälligen Preisschildern gemacht .. Auch da kommt dem kritischen Kunden automatisch der Begriff LOCKVOGEL in den Sinn ..

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919
PS. Auch Läden und Lieferanten mit Glaubwürdigkeit sind wichtig!


08.10.2021
Es gibt doch noch eine paar Zeitgenossen mit einer Prise Vernunft:
- trotz dem ganzen Bestell- und Ausliefer-Wahnsinn per Internet...

Einige sehen auch heute klar:

"Ich hoffe, es merkt nun auch der letzte Schläfer, dass wir alle zu sehr von diesem menschenunwürdigen China mit seinem Minister-Präsidenten Xi abhängig sind... "

"Ich hoffe, dass der ganze Welthandel kollabiert, so schätzen wir wieder, was wir haben und selber erarbeiten.. "

"Bei IKEA und vielen anderen (Werbern für Schwule, Lesben, Quere, Ehe für alle und natürlich für die schönen Regenbogenfarben) meinten Viele, europäische Produkte zu kaufen. Jetzt aber weiss man eindeutig, dass ein grosser Teil aus China kommt - ausgerechnet aus China!" So ist der Handel; es geht nur um Profit und Kohle!"

Wir wissen es, nur die Grünen, Linken. Liberalen & andere Heuchler wollen es nicht hören: "Grün heisst, mit lokalen Rohstoffen, lokalen Ideen, lokalen Händen für lokale Verbraucher zu produzieren"

Schweiz. Demokraten. SD-TG, Sekretariat, 052 765 19 19


07.10.2021
Wahrheiten:

* Wer die armem Muslime aus den Kriegsgebieten zwischen Muslimen, Kurden, Juden und Christen zu sich holt, wird letztlich selbst zum Kriegs- und Krisengebiet - schlimmer noch als wie gehabt...

* Wer die Dritte Welt zu sich holt, hilft nicht der Dritten Welt. Er wird Schritt um Schritt selbst zur dritten Welt und sich immer mehr wundern, wo die einst heile Schweiz geblieben ist!

07.10.2021
**
Referendum gegen Medien-Subventionen (400 Mio. p.J.) eingereicht!

BERN
Das Referendum gegen das Massnahmenpaket zugunsten der Medien ist mit über 110'000 Unterschriften zustande gekommen. Nötig wären 50'000 Unterschriften gewesen. So informierte ein "überparteiliches Parlamentarier-Komitee". Breite Kreise der Bevölkerung würden nicht verstehen, warum man private, millionenschwere und teils international operierende Medienfirmen überhaupt subventionieren und so ihre Unabhängigkeit gefährden sollte, heisst es in der Mitteilung. Das Volk hat am 13. Febr. 2022 darüber zu befinden und somit das letzte Wort!

(Einspalter in div. Blättern - so auch im 20 Minuten der TX-Group ..)


06.10.2021
+++
Gewaltiger Betrug an den Schweizern...

Mein Eindruck ist, dass sich unser Land schrittweise zur Kampfzone migrationsgetriebener Ausländer-Gewalt entwickelt. Über die Stadt Zürich war zu lesen, durchschnittlich 9 von 10 Mädchen würden im Ausgang regelmässig belästigt. Der Autor belegte, wie sich die Behörden äusserst schwer tun, die Tatsache zu vermelden, dass es sich bei den Belästigern vorwiegend um junge Männer mit Migrations-Hintergrund handle.

Vor Kurzem hat der Schwule und beliebte Moderator Kurt Aeschbacher berichtet, wie immer mehr Homosexuelle des Nachts in der Schweiz damit rechnen müssten, von irgendwelchen Rüpeln angepöbelt oder sogar verprügelt zu werden. Er äusserte sich sehr vorsichtig und seine Aussagen deckten sich mit Meldungen der Polizei, laut denen junge Muslime, mehrheitlich die Täterschaft ausmachen würden. Aber auch in unserem Lande läuft man Gefahr, mit solchen Angaben reflexartig in die braune Ecke gestellt zu werden. Vor allem in den rot-grünen Städten setzen die Behörden alles daran, die unliebsamen Wahrheiten unter dem Deckel zu halten. Die Zürcher Stadtregierung hat es einst verbieten lassen, bei Verbrechern die Nationalität zu nennen und dabei nicht bedacht, dass damit dem Bürger ja diese Fakten regelrecht bewiesen werden!

Wir haben uns daran gewöhnt, dass unsere Gefängnisse mit ausländischen Straftätern gefüllt sind! Wir sind in diesem Bereiche eigentliche Import-Weltmeister! Ohne Zuwanderung könnten wir vermutlich mehrere Gefängnisse gleich schliessen. Wir sollen klaglos die Milliarden zahlen, die Strafverfolgung und Vollzug bei ausländischen Verbrechern jedes Jahr kosten - von den Integrations-Millionen ganz zu schweigen! Dazu kommen die riesigen Beträge für unser Gesundheitswesen. So darf man fragen: Warum ist die Verurteilungsrate bei Asylbewerbern in der Schweiz zehnmal höher als bei Schweizern? Könnte es auch sein, dass uns diese erschreckenden Kriminalitätszahlen einfach immer drastischer vor Augen führen, dass dieses ganze Asylsystem zusammen mit der kontraproduktiven Massen-Einwanderung aus über 190 Nationen ein riesiger, politisch gewollter und nicht verhinderter Betrug letztlich am ganzen Schweizervolk ist?

Aus der Weltwoche und anderen Aussagen!


05.10.2021
So betrügen und hintergehen uns die Linken!
So betrügen und hintergehen uns die Grünen und Grünliberalen!
... und die Medien sagen kein Wort zu diesem Schwindel!


FDP-BR Ignazio Cassis:
"Die Schweiz will Afghanistan weiterhin helfen und hat die CH-Hilfe im 2021 um 33 Mio. aufgestockt!" FDP-BR Karin Keller-Sutter ist bereit, über das UNO-Hilfswerk UNHCR Afghanen aufzunehmen .. Aber die meisten Afghanen kommen über andere, verschlungene Wege in unser Land. Sie mussten dabei durch mehrere sichere Drittstaaten und haben widerrechtlich gehandelt - sie alle müssten zurück! So sind gegenwärtig 13'000 Afghanen in einem CH-Asylverfahren! Es muss gefragt werden:
Hat sich also das Asylrecht aufgrund einer rotgrünliberalen Willkommenskultur Schritt für Schritt und mit Hilfe von "lieben" Medien zu einer Freizügigkeit für alle Krisenregionen der Welt entwickelt? Darum hat unser Land europaweit den höchsten Anteil Ausländer (exkl. Fürstentum & Luxemburg)!
Jährlich kostet uns dieser Leerlauf Milliarden von Franken. Wie faul diese Machenschaften tatsächlich sind, zeigen uns die "Zuschüsse für Integration" - 2018 wurden sie sogar verdreifacht auf 18'000 Fr. pro Jahr und Person!
Nun wollen einäugige Rotgrünliberale weitere Migranten (keine Verfolgte) ins Land holen und G-Präs. Balthasar Glättli verlangt den Stopp der Rückschaffungen gemäss Dublin - ebenso SP-NR Ada Marra .. SP-BR S. Sommaruga hatte während der Syrien-Krise 2013 eine ähnliche Aktion inszeniert und die 2'700 Syrer konnten vom Familiennachzug Gebrauch machen! Dabei wurden pro Syrer bis zu 80 Familienangehörige nachgezogen werden! Das heisst also, wenn heute 11'000 Personen in der Schweiz Aufnahmen finden würden, müsste mit einer weiteren Massen-Einwanderung, genannt Familiennachzug - von bis zu 880'000 Afghanen gerechnet werden!

Was für ein Wahnsinn und was für eine Zumutung des Herrn Grünen-Präsidenten, Balthasar Glättli und der Linken - allen voran SP-NR Ada Marra... Solche Leute sind in unserem Lande ganz einfach eine Zumutung!

SD-Thurgau


04.10.2021
Sonntags Blick v. 3.10.21:
(Ersparen Sie uns doch den Anblick dieser Dame...

Polito Misto: (Seite 23)

Zehn Mal lieber einen «Kasperli» NR Roger Köppel, als die ganze Ringier-Redaktoren und -Chefredaktoren-Clique – das sagen immer mehr frustrierte Blick- und Sonntags Blick-Leser! (denn Köppel ist ein ehrlicher Mensch…)

Nach Kritik an mutlosem CO2-Gesetz: (Seite 20, 21, 22)

Wie oft wollen Sie noch diese meist gehasste Person unseres Landes berücksichtigen? Frau Camilla Alabor, überlegen Sie doch einmal – wie oft hat Ihre Redaktion schon alles getan, um dieser linken Lehrmeisterin der Nation das Fell wieder zu putzen! Wer einmal lügt (zb. auf dem Titlis zur Gletscher-Schmelze), dem glaubt man nicht! Wetten, dass diese 3 SS-Seiten nur von ganz wenigen Lesern überhaupt gelesen wurden – schade um das Papier!

Diese Dame (BR S. Sommaruga) von der SP müsste längst ihren Hut nehmen, denn was sie unserem Lande schon alles eingebrockt hat, darüber schweigen die Ringier-Redaktoren – leider und reissen so auch die einst hochgeachteten Schweizer Medien mit in den linken Sumpf der SS hinab! (unten folgend unsere neueste EE-Bilanz des Landes)

MfG: SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


02.10.2021
Danke, Frau BR Sommaruga!
Schon ist die Elektroenergie teurer! (siehe Rechnung der Gemeinden)
Heute Morgen melden die Medien: Auch das Gas wird teurer!

Wenn eine Klavierlehrerin und SP-BR S. Sommaruga..
monatelang in allen Medien predigt, Erdöl, Diesel und Benzin sollen umgehend abgelöst werden und das klare Ziel (13. Juni) des Klima-Schutzes heisse: E-Antriebe, so muss doch jedem Realisten und erst recht Spekulanten ein Licht aufgehen:

Woher soll denn all die Elektro-Energie kommen - dabei ist der Wirkungsgrad für E-Antriebe erst noch mit einem viel schlechteren Gesamt-Wirkungsgrad behaftet und viele Entsorgungs-Fragen zB. für Fotozellen, Windmühlen, Akkus etc. sind überhaupt nicht gelöst! Zudem fällt die E-Energie nicht zu jener Zeit an, wo wir sie brauchen könnten (in der Nacht, im Winter etc.) - die Speicherung von E-Power ist also keineswegs gelöst!

Woher also die E-Energie nehmen, Frau BR. Sommaruga?
Vielleicht die stinkenden Braunkohle-Kraftwerke wieder in Betrieb nehmen ("Dreckschleudern") od. weiterhin die Steinkohle aus aller Welt (Afrika, Süd-Amerika ua.) über die Meere schippern? Dabei gibt es weltweit hunderte von längst ausgedienten und (CO-2-) miserablen Kohlekraftwerke, die seit vielen Jahren stillgelegt werden müssten... (typisch Indien, China & Entwicklungsländer) Woher also die E-Power nehmen, Frau Bundesrätin? Vielleicht von der ausgebauten (Dämme erhöhen) Wasser-Kraft - aber dagegen agiert doch ausgerechnet Ihre Linke, um gleichzeitig für offene Grenzen und noch mehr Einwanderung (Verbraucher) zu plädieren! Widersprüchlicher geht es doch gar nicht! Oh doch, denn die Ratschläge von BR S. Sommaruga könnten Europa und auch die Schweiz dazu zwingen, die alten und teilweise hoch riskanten Atom-Kraftwerke (nahe der CH-Grenze) wieder od. weiter in Betrieb zu nehmen...

Alles in Allem, Frau BR S. Sommaruga würde meist besser schweigen, als dem Land und Volk weise Ratschläge zu erteilen - die weder durchdacht, noch wirklich realisierbar sind! Wen wunderts also, dass bei solchen Politikern und Predigern so mancher brave Bürger einfach ausflippen könnte und dies dann auch in den sozialen Medien (alle anderen sind ja zensuriert..) tut! Auch da kommen dann wieder die bundesrätlichen Klagen und Ratschläge der Frau Bundesrätin in die Medien, die dem "Hass und den Hassreden" auch da einen Riegel schieben möchte...

Wir meinen: Sorgen wir doch dafür, dass jene reden und das Volk belehren, die dafür qualifiziert und ausgebildet sind - politische Vorgaben reichen nicht - ganz egal ob linke oder rechte... Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


01.10.2021
2 Aktuelle Themen: 1,3 Mia. Franken an die EU + Maurers Rücktritt!
Beide Themen werden in den linken, landesfeindlichen Blättern ..
"Blick & 20 Min." nur kurz gebracht; Leser sollen wenig erfahren ..

BR Ignazia C a s s i s FDP ist und bleibt einfach unfähig!

Mit 131 zu 55 hat der NR gestern Abend im Sondertempo ja gesagt zur 2. Kohäsionszahlung (Nein von den SVP-Vertretern & 3 Mitte-Pol.) an die erpresserische EU - am Vormittag hatte der SR mit 30 zu 9 Stimmen die Auszahlung beschlossen! Dabei wurde auch eine Klausel in Sachen Kohäsions-Milliarden gestrichen, die besagt: Es dürfen keine Gelder gesprochen werden, "wenn und solange die EU diskriminierende Massnahmen gegen unser Land erlässt" - diese Voraussetzung ist bis heute nicht erfüllt! (Börse, Forschung "Horizon" - Brüssel stellt uns schlechter als andere Drittstaaten)

Heuchlerisch argumentierten und agierten nun vor allem Mitte und FDP : Man wolle ein Zeichen des guten Willens setzten - vor allem nach dem "Begräbnis des Rahmenvertrages"! Man hoffe, dass so Brüssel wieder bereit werde, mit der Schweiz (gnädigst) zu sprechen.. Die Schweiz hat nicht einen (Rahmen-) Vertrag verworfen, denn der vorgelegte "Vertrag" war immer das Diktat von Brüssel, das die Schweiz niemals annehmen konnte - Herr SR. Daniel Jositsch, SP - so sieht die Wahrheit aus und die EU will keine Verhandlungen auf Augenhöhe!

Die SVP meint: Brüssel soll zuerst alle diskriminierenden Schritte korrigieren - ansonsten doch von einer Partnerschaft nie die Rede sein könne! Frühere Nadelstiche müssten zurück genommen werden, doch die EU habe sogar Neue hinzugefügt, sagte Mitte-SR Daniel Fässler! (Strombereich) Die Freigabe der 1,3 Mia. sei eine Kapitulation vor der Machtpolitik der EU. "Vorauseilender Gehorsam und Selbstverleugnung" wurden getadelt und NR Roger Köppel sprach von Erpressung! All dies verdanken wir dem Versagen von SP, FDP, Grünen und GLP - die einen sind die Genossen der EU-Diktatoren in Brüssel und die anderen sind masslose Wachstums-Prediger und einäugige Spekulanten!

Mit 1,1 Mia. Franken sollen 13 Staaten im Osten der EU bei Entwicklungsprojekten unterstützt werden und die restlichen 200 Mio. gehen an Projekte in südlichen EU-Staaten, die mit vielen Asylsuchenden konfrontiert sind.. (mögliche Ziele sind bessere Strukturen für die Aufnahme von Flüchtlingen sowie effizientere Verfahren) - Ist also auch die Schweiz auf zwei Hochzeiten, wie die EU-Idioten? Einerseits helfen Sie der Frontex mit Personal und Millionen die EU-Aussengrenzen zu schützen und andererseits werden von Linken, Kirchen und Linksextremisten die "Seenotretter" im Mittelmeer unterstützt und gefördert - jetzt auch mit 200 Millionen Franken aus der Bundeskasse...

Da wäre uns die Schweizer Regierung noch eine Antwort schuldig! Was gilt nun, Frau BR Karin Keller-Sutter?

SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


30.09.2021
Grosse Augen, offener Mund, so reagieren viele Junge auf..
den Leitsatz "Bargeld ist totale Freiheit"

Viele sind einfach total sorglos oder muss man besser sagen - unwissend?
Auf das Argument in einer wichtigen Diskussion von jungen Menschen, Schüler, Studenten und Lehrlinge über die Frage, "Wie gehe ich mit Geld um, welche Zahlungsart ist mir am liebsten?", reagierten viele Teilnehmer mit grossen Augen und teils offenem Mund! Sie konnten die Antwort eines gesetzteren Herrn offensichtlich kaum verstehen! Und dieser stellte die Aussage "Bargeld ist totale Freiheit!" in die Mitte der Runde!

Das schüttelte viele der jugendlichen "easy-Typen" recht durch einander! Man stelle sich vor, überall braucht es eine Geldtasche, Noten, Münzen, Karten für den Automaten etc. und was machen wir am Badestrand? Mit dem Papiergeld schwimmen gehen oder einen Freund um Wache fragen oder immer in der Nähe bleiben - natürlich mit weniger Genuss im Wasser! Dabei ist doch ein Plastikkärtchen in der Badehose absolut problemlos und gar nichts kann passieren... Wasser schadet nicht und keiner kann es klauen aus der eng anliegenden Badehose-Tasche! Was will man mehr!

Ja, das stimmt, das ist richtig! Richtig ist aber auch, dass mit der Karte alles elektronisch festgehalten ist und Leute Einsicht haben können, die wir uns gar nicht wünschen: Wieviel habe ich wo mit der Karte und für was bezahlt? Bier oder Wein, Steak oder Servelat, wie hiess das Hotel, was hat's gekostet, wie lange waren wir da, wann haben wir ausgebucht, mit wem etwas und was getrunken.. Kurz und gut, jede Sekunde und jeder Schritt ist bis ins Detail registriert - ausser wir machen einen Kompromiss: Ans Wasser nehmen wir die Karte und sonst zahlen wir mit Bargeld! Das könnte ein Weg sein, den wahrscheinlich auch die Jungen gehen könnten - früher oder später ..

SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.09.2021
Warum Hr. Pfarrer Freiburghaus?
Warum Hr. Pfr. Michael Freiburghaus, Präs. Stiftung Zukunft CH
Warum Hr. Pfarrer wählen Sie nicht den einfachen, direkten Weg?

Hr. Pfr. Michadel Freiburghaus ist der Präsident der Stiftung Zukunft ZH (Stiftung Zukunft CH, 6390 Engelberg) und diese Organisation (Zürcherstr. 123, 8406 Winterthur, 052 2686500, www.zukunft-ch.ch / info@zukunft-ch.ch) macht viele öffentliche Anlässe, Vorträge und Bildungs-Veranstaltungen über die aktuellen Fragen und Probleme vor allem auch des christlichen Landes Schweiz.

In vielen Veranstaltungen und Vorträgen sind Verfolgte und Kenner des Islam und des Korans aus vielen Ländern zu Worte gekommen und auch heute wieder sind Schritte vor allem mit Blick auf Afghanistan geplant. Es soll eine Broschüre mit dem Titel "Reform im Islam" entstehen & mit Best-seller-Autor Shafique Keshavjee erscheinen. Viele aber fragen Zukunft CH ganz einfach diese simple Frage: Warum macht Zukunft CH nicht einfach Bildungstage, wo mit dem Koran in der Hand jeder Teilnehmer selber sehen und erfahren kann - natürlich geführt von Fachleuten - was in diesem Koran (Lehrbuch) den Muslimen wirklich aufgetragen ist und wie mörderisch, menschen- und vor allem frauenfeindlich diese Religion in Tat und Wahrheit ist!

Man nehme den Koran zur Hand, Taschenbuchausgabe von Reclam, Kohlhammer oder andere, suche die Suren und Verse, die gegen die Menschenrechte, die UNO-Charta und vor allem gegen die Frauenrechte verstossen - diese Texte sind einfach zu verstehen und haben eine klare Sprache! Es braucht dabei auch keinen Experten oder Theologen, der dem Bürger irgend etwas zu erklären hat!
Zuviel, ja viel zuviel liegt offen auf der Hand und jeder kann sehr schnell erkennen, wie mörderisch diese Lehre (Koran) wirklich ist.. (zB. Auf die Frage "Meister wie kommen wir ins Paradies", lehrte der Prophet "Übet den Djihad!" - das heisst, unterwirft die Ungläubigen oder tötet sie)

Das bisherige Aufklärungs-System der Zukunft CH hat einen gewaltigen Nachteil oder mehrere Nachteile: Kein einziger Experte und Referent hat das gleiche Wissen und die gleiche "Sprache"!
Jeder Referent, jeder Teilnehmer und jeder Fragesteller muss immer auf der Hut sein, denn gewisse Überwacher, Medien und Horcher sind sehr hellhörig und versuchen, die freie Rede gemäss BV zu unterbinden - dazu dienen idealerweise die Rassismus-Gesetze.. Aber wie schon gesagt, wer den Orginalt-Text des Korans vor sich hat, braucht keine weiteren Wertungen oder Erklärungen mehr und die Gefahr, etwas falsches zu sagen, ist gebannt!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 761919, www.sd-tg.ch


28.09.2021

Auch heute wieder bringt «Blick» …

.. die wahnsinnig wichtigen Aussagen und Fotos von BR S. Sommaruga – natürlich auf Seite 1! Es vergeht kaum ein Tag, wo Sommaruga nach der gewaltigen Klatsche vom 13. Juni (durch das Volk) nicht krampfhaft versuchte und versucht, in den Schlagzeilen zu bleiben – und wenn es nur mit einem Fähnlein wäre… Viele aber haben von dieser Dame längst genug und Blick wird ganz sicher ein Schwinden der Abo-Zahlen hinnehmen müssen.
Ebenso unverständlich sind die beiden Extremisten Molina und Wermuth aus dem Hause JUSO – einfach lächerlich, sie haben ihrem Genossen in Deutschland mit einem Schweizer Sackmesser gratuliert und sind sogar vor Ort gereist, um diese grosse Verbundenheit zu dokumentieren und natürlich ist Blick dabei! Sind Molina & Wermuth auch so schnell zur Stelle, wenn es darum geht, etwas für die Schweizer Arbeiter zu tun?
Grossartig aber ist die Info des «dummen Bürgers» durch die Firma Ringier und mittels SonntagsBlick und Blick – da können die einfachen Schweizer nur ehrfürchtig den Kopf senken… MfG:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19 www.sd-tg.ch


27.09.2021

Hör mal zu… (Beitrag im "Magazin" des SoBli:

«Wem eine Stimme verweigert wird, dem verwehrt man die Handlungsmacht über sein Dasein…»

Vielen Dank für Ihre Ausführungen! Konkret: Wir haben in unserer Verfassung das «freie Wort» und die «freie Meinungsbildung» für alle garantiert! (BV § 16, 17 & 137) Weil in den letzten Jahren die Medien immer mehr die Info in ihrem Sinne manipuliert haben, wurden die Bürger, Leser und Wähler von den Medien immer mehr entrechtet. Sie haben keine Stimme mehr, sie haben keine Rechte mehr! Das ganze Land wird von wenigen Monopol-Medien gesteuert, die meisten Redaktoren sind gemäss TA (eigene Umfrage) links-politisch eingestellt (über 78%) - dh. unser Volk ist entmündigt, unsere Verfassung und das «freie Wort» wird mit Füssen getreten! Anstatt, dass die Medien die Diener des Volkes sein sollten, sind sie zu den Manipulatoren des ganzen Landes verkommen. Das schafft Verbitterung, Hass und Frust! Darum sind die Medien ja auch auf dem Abwärts-Pfad und viele Bürger wollen von Zeitungen, Radio und TV nichts mehr wissen! Auch die Subventionen werden niemals möglich werden.. Sorry! MfF:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


26.09.2021
Abstimmung vom 26. September 2021: Trauriger Verrat!
Sehr geehrter Herr Christoph Blocher

Ihre Gratis-Wochenzeitungen unter Chefredaktorin Angelina Rabener von der Redaktion Kreuzlinger Nachrichten in Kreuzlingen, hat einmal mehr die ganze Demokratie zur Sau gemacht und Ihren Verleger, Christoph Blocher lächerlich gemacht! Weder wurden die Initianten/Gegner der Initianten vorgestellt und ihnen die Möglichkeit geboten, ihre politischen Argumente dem Bürger und Leser seriös aufzuzeigen, noch hat Rabener Politiker, Parteien und schon gar nicht Leserbriefschreiber eine Diskussionsbasis geboten. Über banale Vorlagen (Bauten / Ämterkumulierungen) wurde viel geschrieben und Meinungen eingereicht, aber eine richtige Meinungsbildung hat nie stattgefunden; leider – nicht aber über die «Ehe für alle»!

Das betrachten wir als eine Schande für einen Schweizer Verleger Namens Christoph Blocher, der immer wieder als der grosse Lehrer und Demokratie-Fachmann und zwar seit Jahren bis heute aufgetreten ist. Was ist los mit CB, so fragen viele Miteidgenossen und viele SVPler? Jahrelang hat doch auch die SVP und sie tut es heute noch – gelitten unter der manipulierten und zensierten Information in unserem Lande durch die verschiedenen Zeitungs-Redaktionen und Zeitungs-Verlage! Kann denn eine Frau Rabener eine ganze Demokratie verhindern und wo bleibt die Zivilcourage des Herrn Verlegers? Viele können Sie nicht verstehen und finden, Sie müssten dringend über die Bücher! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch



24.09.2021
Nein zur Änderung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches
NEIN zur "Ehe für alle" - bitte gehen Sie an die Urne, dem Land zuliebe!

Mit dieser Gesetzesvorlage will man gleichgeschlechtlichen Paaren die Ehe ermöglichen. Im Allgemeinen gilt es festzuhalten, dass Homosexualität eine Spielart der Natur darstellt, die jedoch nicht sonderlich häufig vorkommt. Für die rechtliche Gleichstellung existiert zum heutigen Zeitpunkt bereits die eingetragene Partnerschaft, sodass die gemeinsame Ehe keinesfalls erforderlich ist. Vielmehr soll diese den Zugang von lesbischen Frauen zur Samenspende gewährleisten, was dem Kindeswohl grundsätzlich kaum ausreichend Rechnung trägt. Es wird eine systematische Patchwork-Struktur mit drei Elternteilen geschaffen, wobei der eigentliche Kindsvater lediglich eine untergeordnete Rolle spielt und keine intensive Beziehung zum Kind aufbauen kann. Einerseits wachsen durchaus etliche Menschen mit homosexuellen Eltern auf und meistern danach ihren Lebensweg ohne jegliche Probleme. Andererseits besteht aber eine nachweislich erhöhte Tendenz zu psychisch bedingten Beschwerden, welche allenfalls in Zusammenhang mit einer erschwerten Identitätsfindung im Jugendalter auftreten. In der Pädagogik spricht man immerzu von fehlenden männlichen Bezugspersonen für Knaben während der ersten Schuljahre. Diese fühlen sich beispielsweise aufgrund ihres lebhaften Verhaltens von Lehrerinnen oftmals nicht verstanden. Um ein Mehrfaches verstärkt trifft somit diese Situation bei lesbischen Eltern zu. Letztlich weitet diese Gesetzesreform wiederum die erleichterte Einbürgerung aus.

Schweizer Demokraten

PS.
Die Leih-Mutterschaft wäre logischerweise der nächste Schritt und alles auf Kosten der Kinder.. ?


24.09.2021
Wieder wollen unsere Volksvertreter das Volk verführen!
Einst hiess es, wir gehören doch in die Völkerfamilie (UNO)

.. und jetzt wollen sie uns in den Sicherheitsrat drängen...
(wahrscheinlich mit der Niete BR Cassis - aus dem Tessin (FDP))

So ein Stumpfsinn! Dabei haben doch die Kleinen überhaupt keine Chance und zudem wollen wir neutral bleiben, uns nicht einmischen und allen Staaten dienen!

Wie faul ineffizient und sinnlos aber diese UNO tatsächlich ist, müssten uns doch einmal mehr unsere Medien aufzeigen! Da klagt der geschwätzige UN-Generalsekretär Antonio Guterres doch die ganze Welt an, die Verteilung der Corona-Impfstoffe sei völlig unausgewogen und unfair und verlangt ein weltweites Engagement. Zehn Länder hätten bislang 75% aller verfügbaren Impf-Dosen geimpft!
Hingegen hätten 130 Länder noch keine einzige Dosis erhalten. Nötig sei ein globaler Impfplan, der jene einbinden müsse - Länder, Sponsoren, Firmen und Forscher/Hersteller - die diese Initiative auch finanziern könnten! Da kann man nur den Kopf schütteln, denn Guterres müsste die Verursacher des ganzen Debakels zur Kasse bitten und das sind ganz sicher die Chinesen! Der UN-Generalsekretär hat nicht einmal erreicht, dass eine Forscher-Delegation der UNO in China (Wuhan) die Ursachen des Fiaskos überprüfen konnten und die Chinesen und ihr Präsident Xi können weiterhin grosse Reden führen und dabei haben sie die ganze Welt finanziell und menschlich geschädigt - schlimmer kann man sich das gar nicht vorstellen!

Und wieder sollten die westlichen Länder helfen... Einfach super!
UNO ist und bleibt ein Sau-Laden!

SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


23.09.2021


Wann endlich, Frau BR Sommaruga…

Lehren Sie all unsere lieben Bereicherer und Millionen von Einwanderern, die Sie und Ihre Genossen so gerne ins Land holen und lotsen, dass es in der Schweiz und auch weltweit höchste Not ist, dass jeder Fahrer – egal ob PW-Fahrer oder LKW-Fahrer – immer seinen Motor und zwar in jeder Lage, sofort abstellt. Wann endlich predigen Sie diesen Millionen, was in unserem Lande mit Blick auf die CO-2 Belastung absolut selbstverständlich sein sollte! Leider sieht die Realität ganz anders aus! Das wäre doch mindestens ein Anfang! Warum muss sich hier der aufmerksame Mitbürger immer wieder ärgern und warum müssen wir – das besorgte Volk – diese Lehraufgabe übernehmen? Genau das wäre doch Ihre Sache! Bevor einer mit seinem Sattelschlepper in die Schweiz fahren kann oder bevor ein Fahrer hier die Lizenz ablegt, müsste jeder derart wichtige Verhaltensweisen in Infoblättern lernen, zur Kenntnis nehmen und unterschreiben!

Wann endlich, Frau BR Sommaruga & Frau Keller Sutter…

Erhalten alle Muslime und vor allem die moslemischen Frauen ein Merkblatt «Schweiz» mit Verhaltensregeln für unser Land? Amtlich müssten diese Einwanderer zur Kenntnis nehmen, dass in der Schweiz eine Verschleierung nicht in Frage kommen kann. Alle sollten amtlich gebeten werden, sich den Lebensregeln und der BV der Schweiz anzupassen. Mit Kopftüchern und anderen, moslemischen Verschleierungen würden zu viele Bürger ganz einfach verärgert, denn in der Schweiz seien die Frauenrechte garantiert – Kopftücher und Verschleierungen aber als moslemische Unterdrückung der Frauen bewertet! (siehe Koran)

Das, hoch verehrte Bundesräte, wäre doch prioritäre Verpflichtungen der Exekutive und noch einmal, Kopftücher und Verschleierung sind (auch gemäss Koran) eine Unterdrückung und Züchtigung der Frauen und genau das verstosse gegen unsere Verfassung! Frau Sommaruga hat ja schon x-fach in diesen Fragen versagt; wir erinnern daran, dass mit ihrer Fürsprache eine Muslima in der Post Frauenfeld verschleiert die Postkunden am Schalter bedienen darf und so unsere Einrichtungen total missbraucht! Von der «amtlichen» Belästigung durch diese Muslima von alle den Verfolgten in Frauenfeld – gar nicht zu reden!

Frau Sommaruga, wo sind die Frauenrechte der so hoch gejubelten Linken??? MfG: SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919


22.09.2021
Taliban in Afghanistan und Kabul ändern sich gar nie
Die Muslime auf der ganzen Welt ändern sich nie..
Sie haben es seit 645 nC. nicht getan und werden es auch jetzt nicht!


Wann endlich begreifen dies unsere Medien und unsere Parteien? Wann begreifen dies unsere UNI's und wann verstehen dies unsere Dekane in den Moslemischen Fakultäten in so vielen kantonalen UNI's???

Die Taliban hatten nach der Machtübernahme in Kabul versichert (15.08.21), dass Frauen höhere Schulen und Universitäten offen stünden. Doch nun scheinen diese Muslime ihre Versprechen zu brechen. Sie wollen offenbar Frauen von der höheren Bildung ausschliessen. Das neue Regime hat demnach zum Schulstart lediglich die männlichen Lehrer und Schüler in Afghanistan zum Unterricht in die Sekundarschulen aufgerufen. Laut dem Sender BBC war von Schülerinnen nicht die Rede!

Ein Indiz für die Rückkehr der Taliban zu ihrer frauenfeindlichen Politik ist auch die Tatsache, dass das Frauen-Ministerium geschlossen und in ein Tugendministerium umgewandelt wurde! Da helfen auch die Demonstrationen der Frauen auf den Strassen nichts - rein gar nichts! Das alles steht im Koran seit vielen hundert Jahren fest geschrieben und geändert wird ganz sicher nichts! Wann endlich realisieren dies die einfältigen Idioten in der ganzen Welt?

SD-TG

21.09.2021
UNO-Nachhaltigkeitsgipfel
von UNO-Generalsekretär António Guterres:

«Agenda 2030» – das grösste Projekt der UNO droht zu scheitern: Eine gerechtere, wohlhabendere und nachhaltigere Welt war das Ziel. Doch es rückt immer ferner, muss die UNO einräumen. 2015 wurden die Nachhaltigkeitsziele – die «Agenda 2030» – mit viel Pomp verabschiedet. Doch die Vereinten Nationen sind derzeit schlecht unterwegs, sie zu erreichen. Sie hinken nicht bloss dem eigenen Fahrplan gewaltig hinterher. In vielen Bereichen verschlechtert sich die Lage sogar.

Die Ziele gelangten ausser Reichweite, räumt UNO-Generalsekretär António Guterres nun erstmals umwunden ein: «Ob es um den Klimawandel, um kriegerische Konflikte, um Covid oder um die Armutsbekämpfung geht – die Welt ist nicht auf Kurs.» 97 Millionen mehr extrem Arme...

Wir meinen:
Die Wahrheit sollte eben auch in New York auf den Tisch! Solange die mörderische Religion Islam weltweit gemäss Koran und Djihad agieren kann, wird es nur Mord und Totschlag geben. Im Koran ist festgehalten, dass mit Ungläubigen (allen Nicht-Muslimen) niemals Frieden geben kann.. Wann aber, liebe UNO (Frage geht auch an die Schweizer Vertreter..) Herr Guterres, gehen Sie endlich von der Wahrheit und den weltweiten Fakten aus - w a n n ?

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch


20.09.2021
Ans Regionaljournal St. Gallen, Radio SRF: (So-Abend 19.09.21)
Ihr Bericht von der interreligiösen Bettagsfeier mit Hanspeter Niederreuter
An Frau Lorenzetti:

Ihre Auswahl dieser Sendung zeigt einmal mehr, dass Sie und Ihre Redaktion nicht fähig sind für diesen Posten und wir bitten Sie, doch endlich den Hut zu nehmen! Ihren Vorgesetzten und Chefs sei dringend geraten, gerade in diesem Falle über die Bücher zu gehen und die Hintergründe zu analysieren!

Begründung:

Ihr Beitrag suggeriert den Menschen im Lande (schon die Tatsache, dass Sie diesen Beitrag ausgewählt haben), dass das Thema eine bestimmte Relevanz für unser Land haben müsste – doch genau das ist ein Trugschluss und ein Beweis, dass die Verantwortlichen von der Materie kaum etwas verstehen! Ein Beitrag zum Eidgenössischen Buss- und Bettag in Anbetracht der Covid-Umstände wäre sicher gerechtfertigt gewesen und im Sinne einer grossen Mehrheit. Doch das war Ihnen offensichtlich zu wenig!

Den Unsinn des Herrn Hanspeter Niederreuter gross zu verbreiten, ist eine Zumutung! Christen, Juden und Bahai haben eine friedliche Religion – ganz im Gegensatz zum Islam! Lesen Sie den Koran und all die Suren-Aufträge; erkennen Sie, der Islam ist eine mörderische Religion (Djihad), die eine Unterwerfung der Ungläubigen oder deren Ermordung verlangt! Wer als Moslem ins Paradies kommen will, «übe den Djihad» verlangt der Koran hundert-fach und Mohammed lehrte dies schon 640 nc. immer wieder! Seither hat sich im Islam und im Koran kein einziges Komma geändert! Von «Mut zum Wandel» (gemäss Niederreuter) kann also keine Rede sein!

Zudem verfluchen die Muslime den christlichen/jüdischen Gott aufs schlimmste und sie tun alles, um sich überall einzuschleichen und einzunisten – in der ganzen Welt. Sind sie dann dank Vielweiberei, Kinderehen und totale Unterdrückung der Frau in einem Lande stark genug, beginnt die Vernichtung wie in Syrien, Irak, Iran und vielen arabischen, afrikanischen und Fern-Ost-Staaten!

Hören Sie also endlich auf, den Muslimen Einstiegshilfen zu verschaffen und lesen Sie endlich den Koran! MfG: Willy Schmidhauser, Sekretär SD-Thurgau, 052 765 19 19 www.sd-tg.ch


19.09.2021
Degenerierte Schweizer - oder Landsleute am Verblöden!
Zum Beispiel im Postfach-Raum kommt dies täglich vor...

Haben Sie eine Firma, einen Verein, einen Klub und dafür ein Postfach?

Klar, auch hier hat BR Doris Leuthard einst massiv abgeräumt, alles unsinnig teuer gemacht und die Leistungen total reduziert - so kommt es, dass gewisse Spinnereien von Seiten der Bürger und Post-Fach-Benutzer mehr und mehr ins Auge gehen: Natürlich gibt es in den Postfachräumen - sie waren bin anhin Tag und Nacht offen, damit auch ein Flugkapitän, der noch spät in der Heimatbasis landet, seine Post holen kann - alles in allem ein guter Service für die Bürger und bis vor kurzem - auch ein günstiger...

Doch das hat geändert! Die Gebühren wurden massiv erhöht! Vielerorts wurden die Öffnungszeiten vor allem nach 20-Uhr und während der Nacht gestrichen. Zuviel Gesindel trieb und treibt sich sich in den Räumen herum (nachts) und machte Party mit Hinterlassung von Abfällen, leeren Büchsen und Raucherwaren (Brandgefahr)! Einst hat es für die Fachbenützer Altpapier-Behälter gegeben, damit konnten Werbesachen gleich im Fach-Raum entsorgt werden - was auch gerne vom Fach-Kunden benutzt wurde!

Heute stellt man vieler Orts fest, da gibt es offenbar Leute (sind es Fach-Inhaber oder keine?) die ganze Stösse von alten Zeitungen, Journalen und Werbesachen in die Fach-Räume bringen, um sie hier als Altpapier zu deponieren. Sie sparen sich so die Arbeit, ihr Altpapier zuhause zu bündeln, im Keller zu deponieren und bei der nächsten Altpapiersammlung der Pfadi oder der Schulkinder wieder hervor zu holen, um es am Strassenrand zu stapeln...

Was, so fragen wir, haben diese Leute in ihren Köpfen? Oder..
.. ist dieses Verhalten eine Art Widerstand gegen die Staatsgewalt?
.. oder muss auch da die Polizei Wachen aufstellen.. ???


18.09.2021
+++
Die Schweiz wird von Linken missbraucht - in jeder Beziehung!
So manipulieren und missbrauchen die Linken – bis hinauf zu BR S. Sommaruga von der SP - unsere Einrichtungen wir Radio und Fernsehen, ohne Rücksicht auf andere und die Rechte der anderen, bürgerlichen Parteien!

Beispiel:
Radio SRF, Freitagmorgen, Nachrichten 07.00 Uhr (wiederholt bis abends)

Sprecher: «Auf Schweizer Autobahnen könnte es bald Spuren geben, auf denen nur bestimmte Autos fahren dürfen» und weiter im Bericht: «Einfach am Stau auf den Autobahnen vorbeiflitzen dank einer eigenen Fahrspur. Das könnte in der Schweiz bald möglich sein. Der Bund prüft diese Idee. Profitieren sollen Autos in denen mehrere Personen eine Fahrgemeinschaft bilden! Bundeshaus-Redaktor Philipp Burkhardt: «Fahrspuren speziell für Autos, in denen mehrere Personen sitzen. Man kennt sie vor allem aus den USA. Jetzt möchte man Fahrgemeinschaften auch auf Schweizer Strassen bevorzugen können, wie das Bundesamt für Strassen «£Astra» im Verkehrs-Departement auf Anfrage von Radio SRF bestätigt. Um sie zu fördern soll für die lokal zuständigen Behörden, die Möglichkeit geschaffen werden, Fahrgemeinschaften besondere Rechte einzuräumen – beispielsweise das Befahren von Busstreifen oder generell separaten Fahrstreifen.
Das Departement von BR Simonetta Sommaruga, SP, möchte ein völlig neues Symbol unter dem Titel «Mitfahrgemeinschaften» in die Signalisations-Verordnung aufnehmen.

Wir fragen ganz einfach: Muss eine Bundesrätin der Linken nicht total blind sein, um nicht zu sehen, dass unser Land seit Jahren übervölkert ist? Wie wäre es, wenn die ach so kluge BR Sommaruga endlich erkennen könnte, dass wir heute schon viel zu viele Strassen, zu viel Beton und zu viele Menschen auf kleinstem Raume haben? Wer kann dieser einäugigen Lehrmeisterin der Nation nicht endlich die Realitäten zeigen? Ihre rührige Betriebsamkeit und die tagelange Bearbeitung des Volkes mittels linker Medien (Radio, Printmedien, TV) ist nicht nur lächerlich, es ist schlicht und einfach eine Zumutung und ein Beispiel des tiefen Niveaus von hochbezahlten Exekutiv-Personen auf Bundesebene – für viele aber ist Frau Bundesrätin ganz einfach ein öffentliches Ärgernis!

Heuchlerin SS!
Immer mehr Leute hassen diese Dame...


17.09.2021
Die scheinheiligen Medien sind an allem schuld!
Politiker sind je nach pol. Ausrichtung - die Vollzieher od. Statisten!

Soweit sind wir leider auch in der Schweiz!

Beispiel Deutschland und Österreich:
In diesen beiden Ländern - aber auch in anderen Staaten Europas und in der ganzen Welt - haben regierende Linksparteien, bürgerliche Mitteparteien und christliche Parteien jahrelang versagt und im trüben Wasser der Medien mit gerudert - meistens ausgespielt und vor sich hergetrieben von rücksichtslosen Medien und politischen "Experten"! Viele werden und wurden immer wieder gegen einander ausgespielt - oft genug sogar erpresst. Das "freie Wort" gilt wohl für Linksgrünliberal, aber auch da nur dosiert von medialen Hintermännern, denn diese machen die Meinungsspalten und die zulässige Meinungsbreite: Die "freie, demokratische Meinungsbildung" ist tot, denn die Medien sind nicht mehr die Diener der Demokratie und der Bürger, sie sind nicht mehr der Ethik und der Wahrheit verpflichtet. Anstatt als Diener der Demokratie zu amten und breites, neutrales Wissen dem Bürger zu vermitteln, sind sie zu Meinungsmachern und Meinungsmanipulatoren aufgestiegen!

In beiden Ländern, einerseits Deutschland und Österreich, gibt es fähige und potente, bürgerliche Oppositions-Parteien mit fähigen Köpfen, die aber von diesen Medien ganz gezielt gegeneinander aufgestachelt und ausgespielt werden. Dabei helfen auch Lügen und Halblügen, aber auch andere Mittel aus den untersten Schubladen! Wichtig ist dabei, diese gewählten Volksvertreter nicht reden und nicht agieren zu lassen - zB. in den Parlamenten! Ihre Aussagen werden nicht gebracht, in den politischen Diskussionsrunden sind sie nicht eingeladen! Vielen werden Extremismus unterschoben, obwohl es immer nur um die Realitäten im Lande geht!

So wird erklärbar, warum zB. das Deutsche Volk zögert, sich zur AfD zu bekennen und diese Leute zu wählen - das Resultat der Medien-Manipulation sind die stagnierenden Zahlen für solche Parteien und Volksvertreter, obwohl diese Leute x-fach bewiesen haben, dass sie die Realitäten und einen positiven Weg für ihre Völker einschlagen könnten...

Die Medien steuern und irritieren so bewusst und gezielt ein ganzes Land und verhindern eine fruchtbare bürgerliche Regierungsarbeit! Gleichzeitig wird ein ganzes Volk auseinander dividiert! Missmut, Versagen und Frust wachsen - wo bleiben am Ende Demokratie und die Nation? (bei Karl Marx??)


SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19 www.sd-tg.ch


16.09.2021
e-mail an die Chinesische Botschaft in Bern:

Warum fühlen sich so viele Menschen und Länder von China und dem chinesischen Präsidenten betrogen?

Es sind nicht nur all die unschönen Vorkommnisse rund um Wuhan und den tödlichen Virus, der vielen Menschen zu schaffen macht! Es ist vor allem eine offensichtlich zweiseitige, ja oft verlogene Politik des chinesischen Präsidenten Xi und genau das ist sehr schade! Wo bleibt die Ehrlichkeit von China und warum ist es China nicht möglich, mit offenen Karten zu spielen? Warum verweigert China der UN zum Beispiel die Untersuchung der Vorkommnisse in Wuhan und glaubt China wirklich, die ganze Welt lasse sich auf derart tiefem Niveau täuschen und so banal hinters Licht führen? Das ist nicht nur ein Verbrechen gegenüber all den Virus-Toten und Kranken in aller Welt, es ist auch sehr schade um die Glaubwürdigkeit von China und der Chinesischen Regierung!

Aber auch die Machenschaften der Chinesischen Regierung gegen diverse Bestrebungen von jungen Leuten zur Demokratisierung und Eigenständigkeit von modernen und grossen Städten wie Singapur oder die Aktivitäten gegen Formosa und andere nicht-chinesische Territorien, enttäuschen viele Menschen in aller Welt und machen einen weltweiten Frieden zum Wohle aller Völker ganz und gar nicht einfacher!

Nebst vielen anderen Anliegen möchten wir vor allem noch eine grosse Sorge vieler Entwicklungsländer in anderen Kontinenten in Erinnerung rufen. China beutet in vielen Staaten Bodenschätze aus und zwar teils absolut rücksichtslos und ohne Sorgfalt gegenüber Menschen, Tieren und Natur! Ganz besonders wollen wir dabei an die Trinkwasserreserven erinnern! Wir bitten also die Chinesische Regierung eindringlich, diese Anliegen der Völker und Länder ernst zu nehmen und vermehrt für die ganze Welt Sorge zu tragen. Besten Dank. MfG: Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



15.09.2021
Zur heutigen Ausgabe der "Frauenfelder Woche"
Chefredaktor A. Anderegg beklagt sich über den fehlenden Anstand beim aktuellen Frauenfelder Abstimmungskampf (Tiefgarage) - Kopie an den FDP-Stadt-Präsidenten Stokholm ..


Der «Anstand» des Herrn Andreas Anderegg
Der «Anstand» der Frauenfelder Woche…

Was beklagen Sie sich denn, Sie hochverehrter Moralist und Schiedsrichter in unserer einst freien Demokratie? Sie sind doch das schlechte Beispiel und zwar in jeder Beziehung! Sie bestimmen, wer als Bürger, Partei oder Leser etwas in der FFW schreiben und aussagen darf! Sie machen doch auf Meinungs-Terror – leider zu oft im Verein mit anderen Damen und Herren der Schreiber- und Verleger-Zunft! (entgegen unserer BV § 16, 17 & 137) Sie treten das «freie Wort» mit Füssen, Sie treten die «freie Meinungsbildung» mit Füssen und spielen sich gleichzeitig als «amtliches» Publikations-Organ auf! Die Verhinderung des freien Wortes und der freien Meinungsbildung führt zwangsweise zu Gewalt und Hass.. (so einfach ist das, Herr Anderegg!)

Ein ganz typisches Beispiel ist die Vorlage «Ehe für alle» - da wird noch mit ganz andern Mitteln gearbeitet und manipuliert – auf Kosten der Demokratie und unserer Freiheit und zwar allen voran durch die Medien – auch durch die FFW! In der Beilage erhalten Sie unsere Stellungnahmen zH. der Bürger und genau viele dieser Argumente haben Sie im Vereine mit dreckigen Profiteuren und anderen Medien total unter den Tisch gekehrt oder ganz einfach nicht publiziert – da müsste man von Ethik und Anstand reden, Herr Anderegg! Mit freundlichen Grüssen:

SD-TG, Parteileit./Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


14.09.2021
"Blick" von h e u t e

Die redaktionellen Kläffer und ihre rotgrüne Treiber-Meute …

Ruedi Studer, der «Blick»-Chefredaktor höchst persönlich, zeigt sein wahres Gesicht! Und genau dafür danken wir ihm herzlich, denn er erlaubt uns, so längst fällige Entscheide fällen zu können – Verlängerung der Abos – NEIN danke, Herr Ringier! Auf Seite 1 lässt er ausgerechnet den SP-NR C. Wermuth, den ex-Juso-Bruder mit der Karl-Marx-Bibel in der Hand den sagehaften Titel verkünden: «Wer heute sein Geld mit Arbeit verdient, ist der Dumme»! Natürlich meint der ach so heldenhaft für Arbeiter kämpfende Arbeiter-Vertreter Wermuth niemals sich selbst oder seinen Genossen Molina, Funiciello oder auch andere, wie einen angeblich grünen Heuchler Namens Glättli!
Wir haben ja heute in den Parlamenten immer mehr sogenannte «Arbeiter-Vertreter», «Klima-Vertreter», Experten und angebliche Meister aus dem praktischen Leben, die nie für «Brot» auch nur einen Streich gearbeitet haben! Aber diese grossen Kenner und Meister wissen alles ganz genau, kassieren seit Jahren Steuergelder und Fördermittel, studieren jahrelang auf Kosten der «arbeitenden Klasse» und können alleine schon vom Zuschauen her dem Volk Ratschläge erteilen! Schade nur, dass unsere Medien und Medien-Macher total versagen! Viele dieser Versager haben nämlich genau den gleichen «Werdegang» hinter sich und zugleich haben viele ein grosses, politisches Ideal vor Augen – anstatt die ethische Verpflichtung gemäss Bundesverfassung!

Schade, Herr Chefred. Ruedi Studer, wirklich schade! MfG: Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)



13.09.2021
Ist die angebliche "Kunst" am Verblöden?
Das Schauspielhaus Zürich inszeniert gegenwärtig Kurzgeschichten von einem David Foster Wallace und dabei werden "echte" Sex-Szenen" gezeigt - so der TagesAnzeiger! Gemäss "NZZ am Sonntag" wurden dazu eigens Pornostars angestellt..

Wie weit muss unser Land eigentlich noch sinken unter diesen linken Idioten und angeblichen "Künstlern" - aber passt dies alles nicht hervorragend zur "Ehe für alle", zu den entsprechenden Abstimmungs-Plakaten, -Inseraten und zu den oberfaulen Argumente (dabei gehe es doch nur um Liebe.. )

Wo aber bleibt die Moral, wo die Achtung vor dem "Ebenbild Gottes"? Zählen denn überhaupt nur noch Sensation, Sex, Masslosigkeit, Egoismus und die faulen Machenschaften der einäugigen Medien?

SD-TG

13.09.2021
***
C o r o n a - das gilt ab heute!

Ab heute Montag, 13.09.21 gilt die ausgeweitete Zertifikationspflicht in der Schweiz. Nun heisst es: Geimpft, genesen, getestet - oder gebüsst! Der Bundesrat hat die Massnahme vorerst bis zum 24.01.22 befristet. Aber er ist auch bereit, die Frist zu verlängern oder zu verkürzen, wenn die epidemiologische Lage das erfordert.
Wo es ein Zertifikat braucht:
Grundsätzlich muss man überall dort ein Zertifikat vorweisen, wo man sich in Innenräumen aufhält. In Restaurants, Bars und Clubs sowie bei Musik- und Theaterproben, Zoos, Bibliotheken und Casinos. Auch für Sportbetriebe wie in Fitnesscentern, Hallenbädern und Aquaparks gilt die Pflicht. Genauso wie für Theater- und Kinovorstellungen.

Wir meinen: Senden wir doch alle einen herzlichen Dank an den chinesischen Präsidenten Xi und zwar via chinesische Botschaft in Bern und betonen wir, dass China die ganzen Lasten - weltweit - als der grosse Verursacher (Wuhan/Chem. Kriegsführung) zu tragen hat, wenn China ein klein Wenig von Anstand kennen würde...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(chinaemb_ch@mfa.g0v.cn)


12.09.2021
11. September 2001:
Auch die Schweiz hat 20 Jahre lang nichts getan - gar nichts getan!
20 Jahre wurden verplempert, 20 Jahre lang wurden grosse Töne gemacht:

** Pfui Bundesrat, pfui Medien - allen voran die Print-Medien, pfui Radio Srf und ober-pfui Fernsehen SRF (ganz speziell die Oberschnurri und Oberlehrmeister von der Tagesschau, 10 vor 10, Echo, ARENA, Rendez-vous, Rundschau etc.) Sie alle haben 20 Jahre lang versagt und in diesen Tagen drücken sie einmal mehr auf die Tränendrüsen und gedenken der ach so erbarmungslos geopferten Feuerwehr-Leute und anderer Helden

** Pfui an die Sensations- und Sonntags-Medien, pfui an die ach so seriösen Tageszeitungen im ganzen Lande und grossen Dank für all die heeren Worte und Bilder vom 11. September 2001 in USA!

** Pfui an unsere Wissenschaftler in unseren angeblich so hochstehenden Universitäten, Fakultäten und wissenschaftlichen Gremien, an die vielen, moslemischen und islamischen UNI-Abteilungen im ganzen Lande, die Tag u. Nacht Expertisen und Meinungen an Medien und Öffentlichkeit verbreiten, über die moslemischen Gefahren und Lehrsätze und wie die teils mörderischen Ziele dieser Religion zu verstehen und zu integrieren seien - um gleichzeitig alle Mahner, Realisten und welterfahrenen Kenner dieser satanischen Gesellen und ihrer Suren als unwissend abzustrafen!

** Pfui an unsere Diplomaten, Politiker und Bundesräte, die hunderte von Millionen Franken CH-Hilfe in der ganzen Welt verteilen, ohne reale Bedingungen für die Durchsetzung der Menschenrechte, der UNO-Charta, der Frauenrechte, der Religionsfreiheit und der friedlichen Entwicklung umzusetzen!

** Pfui an alle Hilfsorganisationen, UNO-Vertreter & UNO-Diplomaten der Schweiz, die weder Mumm, noch das Wissen haben, von der Welt (zB. UNO, WHO) Schritte zu verlangen, um endlich die Menschenrechte, Demokratie und menschliche Entwicklungen in ihren Ländern anzupeilen und nur Hilfe und Finanzen im Gegenzug zu bewilligen.. (So will der BR weiterhin Millionen nach Afghanistan leisten, so BR Cassis, obwohl in den vergangenen 20 Jahren mit den 500 Mio. Schweizer Hilfe im Grunde gar nichts erreicht wurde,, )

Wir meinen also:
° Unsere Medien müssten endlich dem Land und der Welt aufzeigen, was für schreckliche Ziele den Muslimen in ihrem Koran aufgetragen werden - damit endlich die Muslime ihren Djihad ablegen!
° Unsere Entwicklungshilfe wird nur gewährt, wenn handfeste, demokratische Schritte in den Empfängerländern gemacht werden und die Erfolge schrittweise erreicht werden!
° Die CH-Universitäten sollten endlich die Gefahren dieser moslemischen Lehre auch für unser Land aufzeigen und die angebliche Integration viel straffer und ganz gezielt vorgeben! Einbürgerungen dürfen nur bewilligt werden, wenn ausdrücklich auf die Gewalt gemäss Koran verzichtet wird! (schriftlich)
° Diplomatische und Handels-Beziehungen werden mit der Schweiz nur möglich, wenn die Partner sich den Menschenrechten stellen und dokumentiert nachweisen, diese in aller Form verfassungsrechtlich zu ihren Zielen gemacht werden!

20 Jahre haben wir geschlafen und reiben uns mit Blick auf Afghanistan und andere Katastrophen die Augen und wir stehen - dank den obigen Versagern erneut am Anfang einer bösen Entwicklung, denn dank verantwortungslosen Parteien, Medien und Politikern sind wir drauf und dran, diese höllische Saat im eigenen Lande zu säen..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch


10.09.2021
*
**
ACHTUNG; bitte beachten Sie am Samstag
unser ausführliches Inserat in den Tagblatt-Zeitungen
Im Bund I - geben Sie den Tipp weiter, schneiden Sie das Inserat aus und geben Sie es weiter von Hand oder legen Sie es Freunden in die Post! Stehen wir zu Land, Verfassung, Kinder und Enkeln aber auch zu Familie und christliche Ethik (erteilen wir den faulen Kirchen eine längst fällige Ohrfeige!)
Herzlich:
Ihre SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19
**
*

10.09.2021
Gendersterne, "Ehe für alle", der Verrat der Christen & Bischöfe:

Schweizer Bischöfe und Kirchen auf grosser Irrfahrt!
In Pfarrblättern («forum Kirche») hat’s viele kirchliche Texte mit Gendersternen…

+ Was für ein Wahnsinn für die katholische Kirche, denn Gender, Gendersterne und Gender-Schreibweise ist die linke, internationalistische und atheistische Propaganda gegen die «göttliche Schöpfung», die natürliche Schöpfung und für eine «Ehe für alle»! Über diese Vorlage der Schwulen, Lesben und andere geschlechtliche, widernatürliche «Vielfalt» oder besser gesagt «Abarten» - muss das Schweizervolk am 26. September abstimmen! Das Land soll entscheiden, ob Schwule, Lesben und andere Geschlechter Kinder haben sollen und zwar (letztlich) mittels anonymer Samenspende oder mittels Leihmutterschaft! Es gehe dabei um die Liebe und das Recht dieser Erwachsenen, Kinder gross ziehen zu können, Kinder lieben zu können und Familien ihr Eigen zu nennen – wenn möglich mit gleichen Rechten wie Mann und Frau gemäss Gesetz.

+ Doch so einfach ist das alles gar nicht! Die «Ehe für alle» soll schwulen und lesbischen Paaren diese Kinderliebe und die familiären Bindungen möglich machen. Dabei geht es aber ganz klar um die («elterlichen») Gefühle der Erwachsenen – wenn dabei gewisse Argumente und Rechte der Kinder nicht mit Füssen getreten würden! Doch von den Rechten der Kinder und Jugendlichen ist bei dieser Vorlage kaum die Rede. Diese Rechte werden gar nicht erwähnt und schon gar nicht analysiert! Natürlich können ganz sicher familiäre und liebevolle Beziehungen in solchen Familien wachsen und gedeihen – aber eines Tages werden die jungen Menschen anfangen, Fragen zu stellen! Sie wollen wissen, wer ist denn meine leibliche Mutter, wer ist denn mein leiblicher Vater? Diese adoptierten Menschen haben gewisse, ganz natürliche Basisrechte und sie werden nicht ruhen, bis diese Fragen beantwortet sind und sie ihre leiblichen Väter und Mütter gefunden haben!

+ Die «Ehe für alle» ist also ein Pferdefuss – letztlich für die Kinder! Natürlich ist die «Ehe für alle» eine Erfüllung der Kinder- und Familien-Träume von Schwulen, Lesben und anderen Geschlechtern. Doch diese Träume werden von kurzer Dauer sein und zudem gehen sie auf Kosten der adoptierten Kinder! Alles in allem, keine befriedigende Lösung und schon ganz und gar nicht eine langfristige Lösung, denn es ist immer die Rede von «anonymen Samenspendern» und von «anonymer Leih-Mutterschaft»! Die Gefühle der Kinder und jungen Menschen sollen also kaum befriedigt und erfüllt werden, damit die Gefühle mit den (nicht leiblichen) Eltern nicht Schaden nehme...

+ Diese Vorlage vom 25. September ist eine ganz faule Vorlage, denn diese Kinder und Jugendlichen erwartet eine Schulzeit voll Häme, Spott und beissender Ironie. Ihr Leben kann zur Hölle werden, denn Kinder können gegen andere Kinder unerbittlich und brutal agieren. Bedenken wir, dass noch weitere Muslime einwandern werden, muss mit noch viel mehr Verachtung und körperliche Ausfälle gerechnet werden, denn gemäss Koran sind Schwule und Lesben «unwertes Leben»! Gerade die Christen, allen voran die katholische Kirche, geben sich als Hüterin und Hegerin der Familien. Sie täte gut daran, gründlich, umfassend und prioritär «über ihre Familien-Bücher zu gehen»! Faule, fragwürdige Machenschaften und angebliche Lösungen wie eine «Ehe für alle», bedürfen einer klaren und eindeutigen Absage! Faule Deals mit Ideologen und atheistischen Menschlichkeits-Predigern lohnen sich in keinem Falle – schon gar nicht für einen angeblich «weltoffenen» Klerus!

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, www.sd-tg.ch
Willy Schmidhauser, Sekr. 052 7651919)


10.09.2021
Afghanistan und unser ach so lieber BR Cassis... (FDP)


Dringende Anfrage an den Bundesrat und die Parlamente:
500 Millionen Steuerfranken (Afghanistan) für Null und nichts?
Wer ist für diesen Leerlauf zuständig?


Sehr geehrte Damen & Herren, sehr geehrte Verwalter & Steuervögte!

In den vergangenen 20 Jahren hat unser Land 500 Mio. Franken Entwicklungs- und andere Hilfe in Afghanistan geleistet - hat unser Land, diese von Vielen schwer erarbeiteten Steuerfranken einfach zum Fenster hinaus geworfen und wer hat dabei versagt? Offensichtlich haben nicht nur Russen, Amerikaner, Franzosen, Briten, Deutsche und andere Milliarden von Dollars/Euros für nichts und wieder nichts in dieses zu 99,9% muslimische Land gepumpt. Offensichtlich wurde mit diesen so grossen Summen auch gar nichts erreicht!

Auch die Schweiz scheint auf der Verliererstrasse gewandelt zu sein; 500 Millionen - wofür? Es hat sich damit in Afghanistan gar nichts geändert, im Gegenteil! Ist das Schweizergeld in korrupte Hände und Taschen geflossen? Wurden Millionen ohne Gegenleistungen verlocht? Gegenleistungen zB. Einhaltung der Menschenrechte, der UNO-Charta, der Frauenrechte und überhaupt - ganz besonders wichtig wäre in allen moslemischen Ländern, die Einhaltung der Religionsfreiheit und zwar für jeden Menschen?

Schnell hat offensichtlich ein Departement erklärt, die Hilfsgelder würden auch in Zukunft weiter fliessen - wie aber steht es mit den Bedingungen? Da wäre endlich das Ende der Vielweiberei zu verlangen, sodann die Einführung der Pille für alle Frauen und das Recht der Frauen über ihren eigenen Körper! Was ist los mit dem Bundesrat, mit den Parlamenten, den zuständigen Stellen und Departementen sowie den ach so klugen Experten?

MfG: Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch

28.08.2021
Die Jungfreisinnigen schreiben heute in Inseraten:
"Mehr Freiheit, weniger JUSO!"
Ja, das kann man nur unterstützen, liebe jfs...

Einige Infos:

Unser langjähriger Kollege im Vorstand der SD-Thurgau Hansruedi Bodenmann ist in Thailand mit 70 leider gestorben. Er hatte gegen das ALS anzukämpfen und wurde vom Xi-Virus infisziert. Wir möchten seinen Angehörigen herzlich kondolieren, vor allem seinen Töchtern Tanja, Natascha, Julia und all ihren Lieben. Hansruedi möge ruhen in Frieden.

Der langjährige Schweizer Demokrat und Vorstand in der SD-Wil/SG Marcel Haag, ist mit 64 Jahren an den Folgen eines schweren Motorrad-Unfalles gestorben. Die Virus-Erkrankung hat ihm zudem die Kraft zum Leben genommen. Wir kondolieren seiner Frau und den Kindern von Herzen und wünschen auch ihnen Kraft und Mut!

In den kommenden zwei Wochen werden unsere Internetseiten www.sd-tg.ch "in die Ferien" gehen, die aktuellen Berichte und Informationen stehen danach wieder zur Verfügung! Bitte nehmen Sie sich Zeit für jene Infos, für die Sie in den letzten Tagen und Wochen zu wenig Zeit hatten. Falls Sie Infos/Aktuelles und Neuigkeiten sehen und erfahren, senden Sie uns Texte oder Hinweise! Bitte auf sd-thurgau@bluewin.ch - herzlichen Dank!

Der Sekretär der SD-Thurgau, Willy Schmidhauser, ist momentan in Spitalpflege. Die Parteileitung wünscht ihm gute Besserung und freut sich auf seine Gesundung. Alles Gute: Hans Bipp, PL

* Menschen sind grob in drei Kategorien zu unterteilen: Die Wenigen, die dafür sorgen, dass etwas geschieht, die Vielen, die zuschauen, wie etwas geschieht und die überwältigende Mehrheit, die keine Ahnung hat, was überhaupt geschieht *


27.08.2021
Liebe Schwulen
Liebe Lesben und alle 28 anderen Geschlechter..

Fragen Sie sich doch ganz ehrlich einmal:

Was wäre heute mit allen Schwulen und Lesben dieser Welt? Wo wären sie, wären sie überhaupt auf dieser Erde und in unserem Lande! Nehmen wir an, ihre Eltern wären zwei Lesben gewesen oder zwei Schwule - und schon ist alles klar und unbestritten! Ohne Vater & Mutter wäre kaum einer auf dieser Welt! Wie auch! Jeder Schwule und jede Lesbe hat ihr Leben und ihre Präsenz also ganz klar der Normalität zu verdanken - sagen wir einmal als Atheisten oder Materialisten!

Da wäre aber auch noch die natürliche oder die göttliche Schöpfung, die eine weise Regel und eine wunderbare Einrichtung vorgesehen hat: Mann und Frau - eben, Vater und Mutter und aus und in dieser Liebe wachsen die Kinder als Zeichen dieser Liebe in Natura! (Mensch geworden.. ) Es ist nun verständlich, dass Schwule & Lesben sich nach diesen Zeichen der Liebe sehnen, den Kindern und alles tun, um Kinder- & Familienfreuden in die Beziehung zu holen! Leider hat aber der Begriff und der Ablauf "Samenspende" eine käufliche, eine technische Seite, die in der Schöpfungslehre kaum anzutreffen ist.

Dem nicht genug, den Kindern wird der leibliche Vater 18 Jahre lang verschwiegen - erst mit 18 kann der Name erfahren werden! Das ist eine grobe Unmenschlichkeit gegenüber den jungen und suchenden Menschen. Diese Erfahrungen haben viele in unserem Lande mit ansehen müssen bei den tamilischen Adoptiv-Kindern, wo heute noch Kinder auf der weltweiten Suche sind! Diese Vorlage v. 26. September ist eine ganz faule Vorlage, denn diese Jugendlichen erwartet eine Schulzeit voll Häme, Spott und beissender Ironie. Ihre Schul- und Lehrzeit kann zur Hölle werden, denn Kinder können gegen andere Kinder unerbittlich und brutal agieren - vor allem wenn sie von gewissen Kulturen und Religionen kommen! (Einwanderer)

Stimmen wir darum NEIN zur Ehe für alle, denn diese Lösung, ist keine Lösung und wird auch nie eine wirkliche Lösung werden! Unverständlich aber sind die JA-Parolen von christlichen, liberalen und bürgerlichen Parteien - von den sozialen (angeblich menschlichen) Linken und Grünen gar nicht zu reden.. (alle Achtung vor EDU und SVP)

SD-TG, Parteileit./Sekretariat, 052 765 19 19


26.08.2021
Diese hoch-aktuelle Aussage im Deutschen Bundestag ..
dürfen Sie nicht verpassen!

Geben Sie unter Google ein:
"Deutscher Bundestag, Berlin, Stellungnahme der AfD im Parlament zur aktuellen Lage in Afghanistan und zum Einsatz in Kabul durch Alexander Gauland von der AfD"

Dann auf das Video "Zweites 2015 verkraftet das Land nicht!" klicken und die Lautstärke regeln. Geben Sie diese Infos weiter, denn sie betreffen genauso gut auch unser Land und vergessen wir nicht, dank Schengen sind unsere Grenzen sperrangelweit offen zu 27 EU-Länder, die massenweise Afghanen ins Land lassen! PS. die Taliban haben alle IS und Taliban-Verbrecher sofort aus den Gefängnissen entlassen und sicher sind viele "auf dem Weg" nach Europa...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


25.08.2021
C h i n a wird immer unheimlicher - allen voran sein Präsident Xi!
C h i n a führt nicht nur chemischen Krieg mit Virus von Wuhan ..
Sondern auch mit einem gigantischen Atom-Raketen-Arsenal ..

Amerikanische Rüstungs-Experten ..

sind aufgrund von Satellitenbildern zum Schluss gekommen, dass China den Bau von mehr als hundert neuen Raketen-Silos für grosse Atomwaffen in Angriff genommen hat. Wie die "Washington Post" berichtete, sind die Bauarbeiten in einem Wüstengebiet im Norden des Landes auf den Bildern deutlich erkennbar. Insgesamt wurden 119 Silos identifiziert. Rechne man weitere Standorte hinzu, komme man auf etwa 145 neue Raketensilos. Falls die neuen Startplattformen für moderne Interkontinentalraketen des Typs DF-41 vorgesehen sind, könnte China sein Arsenal stark ausbauen und die Frage müssen wir uns stellen - wie lauten die Ziele?

Sicher ist nur eines: Alle Anstrengungen des Ein-Mann Diktators Xi zielen in die gleiche Richtung: A. Es sind die wirtschaftlichen Anstrengungen! B. Es sind die Aufkäufe von westlichen Firmen und Anlagen! C. Es sind die Anstrengungen in der "Chemischen Kriegsführung" - ein Fehlschuss ist dabei zweifellos der Virus "Wuhan"! D. Es sind die Besetzungen vieler Minen und Vorkommen in der ganzen Welt (so in Afrika, Süd-Amerika & Asien) E. Es sind die Inanspruchnahme von Rechten und Werten rund um China, allen voran Formosa, Meere, Inseln und viele Rechte bis hin zur Entrechtung von Fischern. R. Es ist die rücksichtslose Ausbeutung der Naturschätze und die Zerstörung der Öko-Systeme und der Wasser-Kreisläufe für ganze Völker und Regionen!

PS. Wann werden die einfältigen Westler realisieren, dass sie chinesische Billigwaren meiden und boykottieren sollten - im Interesse der Kinder, Enkel und ihrer Länder? SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


24.08.2021
Ein unheimlicher Chefredaktor namens Gieri Cavelty schreibt ..
im SonntagsBlick v. 22.08.21 unter «Editorial» (Seite 2) . . .


" .. keine Regierung möchte als besonders flüchtlingsfreundlich erscheinen. Das ist denn auch der Grund dafür, warum es so schreckliche Orte gibt wie das Camp Moria auf der griechischen Insel Lesbos, wo derzeit 6'000 Gefangene vor sich hinvegetieren. Wichtig ist ein beherztes Engagement für die Afghaninnen und Afghanen auf der Flucht… Der 11. September war ein Tag des Hasses, der Aggression und der Angst – der seinerseits nur Hass, Aggression und Angst nach sich zog .. man sollte es heute einmal ganz anders versuchen: Mit Ruhe, mit Stärke und mit Grossherzigkeit für die Opfer der Taliban."

Was ist das für ein unwissender Schwätzer und wie kommt es, dass Ringier sich solche Schwadronierer als Chefredaktoren leisten kann – um gleichzeitig alle paar Tage überall Werbekarten mit Aktionen à la Migros/Coop/Aldi und Otto dem Bürger und der geschundenen Umwelt zuzumuten!

Offensichtlich ist dieser Chefredaktor ein beherzter Prediger der Nächstenliebe, der selber im Palast bei prächtigen Tafeln schlemmert, üppig kredenzt und anderen den Weg des Verzichtes und der Armut zugunsten der Reichen und Mächtigen dieser Welt (die auch mörderische Schlepper für tausende von Dollars/Euros zahlen können) - genannt Migranten – weisen will!

Cavelty hat zudem einen leichten Mangel an Allgemeinbildung – wahrscheinlich wegen gewissen Unpässlichkeiten in der Schule – offensichtlich erlitten! Andernfalls wüsste er, dass Afghanistan zu 99,9% aus Muslimen besteht und diese geliebten Brüder halten ihren Koran hoch und heilig und werden nicht müde den Auftrag von Mohammed, Sure 8, Vers 40 beim Barte des Propheten umzusetzen: «Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime.. bis der Islam überall verbreitet ist» und «Der Kampf mit der Waffe ist euch vorgeschrieben» (2,217) Der Islam ist eine unmenschliche Lehre des Hasses: «Die Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet» (8,56) «Geschlagen sollen sie werden mit eisernen Keulen» (22,20) «Trefft sie oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab» «Darum haut ihnen die Köpfe und alle Enden ihrer Finger ab» (8,12) usw, usw

Und Cavelty will grossherzig sein und liebevoll auftreten – er weiss natürlich nicht, dass diese und viele andere Mordaufträge im Koran auch für Muslime gelten, die nicht spuren – wir erinnern ihn an den Jemen und die über 3'800 Bombardierungen von moslemischen Glaubensbrüdern, wir erinnern ihn an viele andere Unglaublichkeiten – aber eben – ohne das gründliche Wissen einer Materie, sollte man gar nie Redaktor oder Chefredaktor werden! Eben, man kann natürlich auch die Leser immer wieder ärgern und vertreiben, dann mit Aktionen & Werbung nachhelfen! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


23.08.2021
Tages-Beobachtung in der Tiefgarage
V e r h ä l t n i s b l ö d s i n n . . .

Ein breiter, schwerer Rover 2020 parkiert...

Mit grosser Mühe, denn die Parkfelder sind einfach etwas klein - obwohl wie überall... Es ist ein engl. Wagen, der neu über 170'000 Fr. kostet und ein Gesamtgewicht von 3,2 t auf die Waage bringt! Er schafft eine Anhängelast von 3,5 t, hat einen 500 PS-Benzinmotor mit über 4 ltr. Inhalt, Automatik-Getriebe und "schluckt" 15,1 ltr. Benzin auf 100 Km!

Diesen Prachtskerl von Auto chauffiert ein junge Frau, eher klein (vielleicht 164 cm) und schmächtig (wohl keine 60 Kg schwer) kurz vor Mittag (etwa 11.15 Uhbr) ins Einkaufszentrum, denn sie hat in der Eile den Kopfsalat vergessen. Kein Problem, denn der Laden ist nicht weit und schon ist das Maleur behoben. Und trotzdem ist da etwas faul...

SD-Thurgau


22.08.2021
Sebastian Kurz
Bundeskanzler v. Österreich: "Keine Afghanen nach Austria!"


Trotz der dramatischen Lage in Afghanistan hat sich der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (34, ÖVP) einmal mehr «klar» gegen eine freiwillige, zusätzliche Aufnahme von afghanischen Flüchtlingen in Österreich ausgesprochen. Die internationale Gemeinschaft müsse jetzt «alles dafür tun», um die Situation in dem krisengebeutelten Land zu verbessern, doch Österreich müsse sich auch eingestehen, dass «nicht alles in unserer Macht liegt.» Das sagt Kurz im Puls 24-Sommer-Gespräch, das am Sonntagabend ausgestrahlt wird und von dem vorgängig Auszüge veröffentlicht wurden.

«Besonders schwierige Integration»
** Österreich habe in den vergangenen Jahren bereits einen «überproportional grossen Beitrag geleistet»; beherberge eine der grössten afghanischen Communities Europas. Er sei deshalb «nicht der Meinung, dass wir in Österreich mehr Menschen aufnehmen sollten». «Das wird es unter meiner Kanzlerschaft nicht geben», betonte Kurz mit Verweis auf die «besonders schwierige Integration» von afghanischen Asylsuchenden. Von einer «besonders schwierige Integration» hatte Kurz gesprochen, nachdem in Wien mehrere afghanische Flüchtlinge ein 13-jähriges Mädchen mit Drogen vollgepumpt, sexuell missbraucht und getötet hatten...

** Auch in der Schweiz sind die Afghanen an der Spitze der Kriminalitäts-Listen, an der Spitze der Verbrechen gegen die Frauen, an der Spitze der nicht arbeitenden "Gäste"! (Sozial-Bezüger) Auch in der Schweiz kann von Integration keine Rede sein od. nur ganz bescheiden! Für Linksliberalgrüne sind die Afghanen (99,9% sind Muslime) offensichtlich ideale, ja gewünschte Multi-Kulti-Kandidaten! (Zahlen: Österreich hat rund 45'000; Schweiz rund 30'000 Afghanen)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 78651919, www.sd-tg.ch


coach outlet online coach bags cheap coach outlet coach bags outlet store coach handbags outlet store coach outlet coach bags outlet coach factory outlet store coach bags outlet coach handbag outle coach outlet online