H O M E

88993 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Fragen

23.07.2021
Der grosse Xi:
China spielt die "beleidigte Leberwurst" - müsste aber des Mordes angeklagt werden!

China kritisiert die WHO wegen der geplanten Inspektion von Laboren im Rahmen v. Untersuchungen zum Ursprung des Corona-Virus scharf. Insbesondere verärgert Peking die Theorie, dass das Virus einem Labor der chinesischen Regierung entstammen soll.

Chinas Vice-Gesundheits-Minister Zeng Yixin warf der WHO gestern eine "Missachtung des gesunden Menschen-Verstandes und eine Arroganz gegenüber der Wissenschaft" vor..

Wir meinen: Kommentar überflüssig!!!
SD-Thurgau, Parteileitung, 052 76519 19, www.sd-tg.ch


22.07.2021
* Die so hochgejubelte Solar-Wirtschaft verliert den Glorienschein ..
aber die lieben, rotgrünen Medien sind kaum eifrig wie sonst immer ..

* Die "Havard Buisiness Review"
.. bringt in einer neuen Studie über die Solarwirtschaft die Erkenntnis, dass der Abfall von Fotovoltaik-Anlagen den Sonnenstrom um den Faktor 4 verteuern müsste, gemessen an bisherigen Schätzungen der weltweit führenden Energie-Analysten. "Die wirtschaftlichen Eigenschaften der Sonnen-Energie", schreiben Atalay Atasu und Luk N. Van Wassenhove vom Institut Européen d'Administration des Affaires, einer der führenden europäischen Business Schools und Serasu Duran von der University of Calgary, "werden sich rasch verdüstern, wenn die Solarwirtschaft unter dem Gewicht ihres eigenen Abfalls zusammenkracht."

* Wie sähe es mit Recycling aus? Nicht der Rede wert, schreiben die Forscher. "Zwar enthalten die Solar-Panels eine kleine Menge wertvoller Materialien wie Silber, vor allem aber bestehen sie aus Glas, einem extrem günstigen Werkstoff." Infolgedessen sind die Kosten des Recyclings zehn- bis dreissigmal höher, als bei der Entsorgung in Abfalldeponien. Problematisch ist vor allem die grosse Menge an Sondermüll, der durch die Fotovoltaik-Kollektoren entsteht & die toxische Beschaffenheit von Solarpanels macht die Sache noch schlimmer. Fotovoltaik-Panels sind fragil. Zerbrechen sie, verwandeln sie sich wegen ihres Schwermetall-Gehalts auf einmal in Sondermüll und müssen als solchen behandelt werden.

* Um das sich anbahnende Abfallproblem zu entschärfen, müsste sich die Politik die Solarhersteller zur Brust nehmen. Aber das ist unwahrscheinlich, zumal es die Kosten der so hoch gelobten Sonnenenergie in die Höhe treiben würde. In einem Bereich mit tiefen Margen würde dies bedeuten, dass viele Hersteller im Ruin enden würden. Es scheint also wahrscheinlicher, dass am Ende die Steuerzahler den gewaltigen und stetig wachsenden Abfallhaufen abtragen und bezahlen dürfen!

* Wo aber bleiben die kritischen (einäugigen) M e d i e n ?
SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19 (aus WW 25)


21.07.2021
Österreich:
Grüne Hohn-Maßnahme nach Mord an Leonie, 13!

Wie weltfremd können rotgrüne Idioten auf ein bestialische Tötungsdelikte reagieren? Nur wenige Tage, nachdem vier Afghanen das einst lebensfrohe Mädchen Leonie aus Tulln mutmaßlich eine wahre Todes-Tortur durchleiden ließen, kommt in Österreich ein neues Gewaltschutz-Paket. Sozialminister Wolfgang Mückstein (Grüne) meinte: „Die Tat zeigt, wie wichtig es ist, alle betroffenen Teile der Gesellschaft anzusprechen. Wenn wir Frauen schützen wollen, müssen wir auch bei Männern ansetzen.“ Nach der brutalen Tötung der kleinen Leonie hingegen war die grüne Führungsriege tagelang auf Tauchstation. Als die Spitze jener Partei, die sich seit Jahren gegen jede Abschiebung von Afghanen stark machte, wieder auftauchte, folgte zunächst ein peinliches Polit-Hick-Hack. Denn die grüne Justizministerin Alma Zadic, die erst zwei Wochen zuvor Abschiebungen in das Land im Mittleren Osten hinterfragte und Innenminister Karl Nehammer, der bei der Abschiebung von Schulmädchen offenbar entschlossener ist, als bei kriminellen Migranten, schoben sich öffentlich den schwarzen Peter für die Versäumnisse zu.

Sozialminister Mückstein, Grüne, will auf „gewaltpräventive Workshops für Buben“ und „Beratungsmöglichkeiten“ für Männer setzen. Dies soll dazu führen, dass diese „mit Situationen, die zu eskalieren drohen, besser umgehen“ können. Welche „Situation“ womöglich „zu eskalieren drohte“, ehe sich vier Afghanen mutmaßlich dazu entschieden, eine arg- und wehrlose 13-Jährige brutal zu Tode zu schänden und welcher „Workshop“ hier gegriffen hätte, blieb offen. Ob er darauf überhaupt eine Antwort parat hätte? Es ist nicht die einzige Maßnahme, welche das Sozialministerium ergreift – denn es soll auch generell gegen häusliche Gewalt gehen. Hier will man auf mehr Wachsamkeit in der Nachbarschaft setzen. „Unser Projekt soll Menschen lehren, dass sie schon bei einem Verdacht auf Gewalt, betroffene Frauen oder Kinder ansprechen sollen.“ Man könne sich mit anderen Nachbarn zusammentun, bei Frauen-Hotlines anrufen. Oder aber man könne „den Fernseher leiser drehen und besser hinhören, was bei den Nachbarn passiert“. Das bereits in Corona-Zeiten propagierte Schnüffeln in der Nachbarschaft als erwünschtes Verhalten soll zu einer Art Zivilcourage erhoben werden – unter dem Deckmantel der Gewaltprävention.

Die Lockdowns dieser Österreichischen Regierung haben auch zu einem Anstieg häuslicher Gewalt geführt. Bis zu über 80% der Bewohnerinnen von Frauenhäusern sind Ausländer oder haben Migrationshintergrund, ebenso wie ihre gewalttätigen Partner, vor denen sie dorthin traurigerweise fliehen müssen. Doch all diese Fakten werden nie offen gelegt! Anstatt Ross und Reiter zu benennen und integrations- und migrationspolitisch alles auf den Kopf zu stellen, bauen die Grünen aber mit Rösslhumer ausgerechnet auf eine jener Stimmen, die sogar nach dem Tod der 13-jährigen Leonie aus Tulln von „Versäumnissen in der Gewaltprävention“ sprachen. Inwiefern ein „Anläuten, um nach Zucker oder Milch zu fragen“ die scheußliche Tat im Wiener Gemeindebau verhindert hätte, bleibt indes im Dunkeln.

überall in Europa das gleiche, politische Elend!


19.07.2021
An alle Volksvertreter, verfassungsfeindliche und verfassungstreue:
Die CH-Medienförderung (Einigung v. 18.06.21, Bern) ..
.. ist ein absoluter Leerlauf! Wir beweisen es:

1.) Mit so wenigen, zentral gesteuerten Zeitungen und politisch agierenden Redaktionen, ist Demokratie und die dazu breite Info des Volkes gemäss BV § 16, 17 & 137 niemals möglich! Demokratie ist bestenfalls eine Vorgabe, die aber mit diesen Mitteln niemals erreicht werden kann! Die Volks-Täuschung durch die Parlamente in Bern ist offensichtlich und kann in allen Kantonen bewiesen, ja aufgezeigt werden: Im Thurgau hatten wir vor Jahren 7-8 mehr oder weniger autonome Tageszeitungen. Heute gibt es noch eine Tageszeitung (Thurg. Zeitung, TZ), die aber weder autonom, noch unabhängig ist. Sie ist ans Tagblatt St. Gallen angeschlossen und Teil der NZZ-Zentral-Redaktionen in der Ostschweiz.
Selbst wenn die Thurg. Zeitung, TZ, aus allen Gemeinden, Schulgemeinden, Kirchgemeinden, Bezirken, Gerichten, Polizeistationen, Parteien, Versammlungen, Vereinen, Organisationen, Sportvereinen, Sportanlässen, Räten und Quartieren fair, neutral und breit informieren würde – diese Zeitung wäre unsinnig! Sie würde viel zu gross, zu umfangreich, unübersichtlich, sinnlos, zu schwer, eine Verschleuderung von Papier, Druckerfarbe, die Herstellung würde viel zu aufwendig! Wir müssten also zurück zu den Zeiten, wo der unsinnige Wahn nach «immer mehr» noch nicht um sich gegriffen hatte und wo eine Zeitung vor allem dem Bürger und Land dienen wollte und nicht der Redaktions-Ideologie und schon gar nicht dem unstillbaren Wachstumswahn von Verlegern!
Soziale Medien würden an Stelle der Tages-Zeitungen treten, ist eine Aussage, die nur begrenzt Geltung hat, denn neutrale, breite und faire Info gemäss BV kann nur eine Zeitung wirklich bieten, wenn Verleger und Redaktion auch tatsächlich der Wahrheit und Ethik verpflichtet sind – genau da aber müsste erneut in den Universitäten und bei der Ausbildung der Redaktoren angesetzt werden!

2.) Während 7 Jahren (voraussichtlich ab 2023) sollen die Medien jährlich mit 178 Mio. Franken gefördert werden. Neu soll die Postzustellung mit 50 Mio. statt wie bisher mit 30 Mio. gefördert werden. Subventionen erhalten die Printmedien, so die Verbands- und die Mitgliederpresse mit je 30 Mio. sowie die Onlinemedien. Leider hat der NR darauf verzichtet, der SRG strengere Regeln aufzuerlegen, wie dies die SVP dringend verlangt hatte. Auch dem Onlinebereich der SRG wurden keine weitergehende Einschränkungen auferlegt, obwohl entsprechende Schritte längst fällig geworden wären!
Wie aber sollen auf diese Weise und mit so vielen Millionen Steuerfranken eine breite, neutrale und umfassende Information sowie «tragfähige Modelle aufgebaut werden können?» Richtig, man müsste die Ausbildung der Journalisten und Redaktoren in den Universitäten wieder in ethische Bahnen lenken – weg von der politischen Parteinahme, Manipulation der Demokratie und hin zum «freien Worte» und zur «freien Meinungsbildung» gemäss Verfassung! Wir brauchen keine Parteizeitungen – wie heute praktisch überall üblich - die sogar Leserbriefe zensieren und für ihre politischen Machenschaften missbrauchen! Doch dazu bräuchte es auch ganz andere Führungspersonen im Bundesrat; da kann eine linke Medien-Ministerin Sommaruga niemals mithalten, denn sie hat immer noch nicht begriffen, dass nicht ihr (Partei-) Wille umgesetzt werden muss, sondern sie hat den Willen des Volkes (Bundesverfassung) umzusetzen! Nicht Sie muss (via Medien) dem Volk predigen und eintrichtern, was richtig und falsch ist, nein, ihre Meinung ist nicht relevant! Es geht also in den Redaktionen nicht nur darum, «journalistische Inhalte zu produzieren», sondern es geht letztlich um viel mehr! Unser Land braucht eine neuen Ethik und Medien, die dem Land, dem Bürger und der Wahrheit dienen wollen!

3.) Das Medienförderungspaket umfasst Änderungen im Postgesetz, im Bundesgesetz über Radio und Fernsehen (RTVG) sowie ein neues Bundesgesetz über die Förderung von Online-Medien. Die neuen Bestimmungen dürften frühestens 2023 in Kraft treten, rund ein Jahr später als geplant. (ev. Volksabstimmung/Referendum) Wo aber bleibt der wichtigste Grundsatz in jeder Demokratie; wir meinen das «freie Wort» und die «freie Meinungsbildung» und beide Eckwerte unserer Freiheit und Demokratie werden heute von den Medien schon seit längerem gar nicht mehr gelebt! Wir haben keine Rechte mehr für Leserbriefe, für Partei-Stellungnahmen, für Partei-Parolen, für Meinungen! Überall entscheiden Journalisten, Redaktoren, Verleger und je nachdem kommen links-politische Meinungen zum Zuge und andere landen im Papierkorb! Grundsätzlich muss auch alles kurz sein, wir aber fragen, wie ist so eine Demokratie überhaupt noch möglich? Dazu kommen auch noch die Spar-Anliegen mit Blick auf Corona, mit dem Hinweis «Wir haben lieber Inserate..» Alles in allem: Zu viele sind bitter enttäuscht und haben sich als langjährige Abonnenten und Inserenten von ihren Zeitungen verabschiedet – sie wollen einfach nichts mehr wissen und sich schon gar nicht jeden Tag über politisch einseitige Texte und Berichte ärgern!

SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


18.07.2021
Wieder einmal hat die "Firma" Ringier heute bewiesen ..
dass bei Ringier die Zensur und Manipulation des "freien Wortes"
ganz gross geschrieben wird!


Der Kommentar zu BR Sommarugas mediale Stiefel-Aktivitäten - eingereicht um etwas nach 09.00 Uhr, war innert Kürze verschwunden - so wie wahrscheinlich hunderte, ja tausende von Meinungen der Leser & Abonnenten einfach von Medien-Zensoren des Hauses Ringier entsorgt werden! Wäre der Text von den JUSO, wäre er mit Bild am Montag im Blick auf Seite 1 publiziert .. logo! So läuft die "freie Meinungsbildung" in der Schweiz - danke, Herr Ringier!

Hier als Entschädigung ein Text v. Kurt Brugger - der offensichtlich genehm od. der Verfasser nicht auf der roten Zensurliste ist: heute, 10:30 Uhr:

"BR SS SP sucht die Öffentlichkeit, wie dies zur Politik gehört, denn das Volk will Hören und Sehen wie die Regierung im Bundeshaus solche Krisen angeht. Die tausenden Bürger, als Freiwillige oder mit verantwortungsvoller Aufgabe, wie Krisenstab, Feuerwehr, Zivilschutz, Militär wollen spüren, dass ihr Knochenjob auch von der obersten Instanz respektiert und gewürdigt wird. Problematisch werden solche Aktionen der Politiker, wenn sie damit ihre polit-ideologischen Ideen transportieren. Dies ist bei BR SS deutlich heraus zu spüren. Schade! Denn ihr Einsatz wird damit in Sachen Glaubwürdigkeit und Vertrauen zum Null-Summen-Spiel. Wetter-Kapriolen gibt es, seit dieser Planet von Menschen bevölkert ist und solche Vorkommnisse aufgezeichnet werden."

PS. Wie viele Bürger, Leser, Abonnenten & Inserenten haben die Zensur der Medien und Ringier-Redaktoren wohl auch schon erlebt? Wie viele haben dann ihr Abo, ihre Inserate, ihr Mitdenken & Mittragen geschmissen und sind heute klar, ja eindeutig gegen die Subventionierung der Print- und anderen Medien mit hunderten von Millionen Steuerfranken mit dem heuchlerischen Hinweis auf das "freie Wort" - das für unsere Demokratie so wichtig sei! Bitte melden Sie uns ihre Erfahrung! Wir danken herzlich. Ihre Angaben bleiben unter strengem Verschluss - es interessieren nur die Zahlen!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, sd-thurgau@bluewin.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.) www.sd-tg.ch


17.07.2021
+
Schweizer Fluggesellschaft SWISS (Lufthansa)
begrüsst «gendergerecht» auf Kosten der Normalbürger!

Wie gross ist der Anteil von Schwulen, Lesben und anderen Queren in unserem Lande? Wie gross ist deren Anteil an Passagieren in einem Flugzeug mit 250 Personen an Bord? Sind diese Anteile so gross, dass es absolut gerechtfertigt erscheint, dieser aufgeblasenen Minderheit gerecht werden zu wollen und dabei die grosse Mehrheit des Volkes oder die grosse Mehrheit der Passagiere und Kunden an Bord einer SWISS-Maschine mit solchen Plattitüden zu verärgern und zu belästigen? Soll so eine Mehrheit von Passagieren verärgert und angewidert werden? Lohnen sich derartige, politische Weichenstellungen, die einer grossen Mehrheit absolut unerheblich, ja banal erscheinen?

Gleiches gilt doch auch für gewisse Firmen, Dienstleister und Geschäfte, die sich über Nacht als die Anwälte dieser queren Gesellschaft mit grossen Inseraten und noch grösseren Worten deklarieren! Dabei sind doch alle Menschen auf dieser Welt, weil sie ein Mann und eine Frau – hoffentlich in Liebe – gezeugt haben! Genau so, wie es die göttliche oder natürliche Schöpfungslehre vorgesehen hat! Darum ist die Propagierung einer abartigen Menschwerdung für viele Menschen einfach mehr als störend und ärgerlich. Es sind also mit den queren Thesen kaum neue und noch bessere Geschäfte und Gewinne zu erwirtschaften und es könnte sich durchaus lohnen, einfach bei der Natur und Normalität zu bleiben und diese auch bescheiden als Schöpfung zu ehren!

Darum: "Schluss mit dem linken Theater!"
Darum: "Schluss mit den faulen Medien-Experten"
Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung


16.07.2021
An Frau BR KKS (Karin Keller-Sutter, FDP):

In Österreich, aber auch in Deutschland: Wahnsinnige Zuwanderung ins Sozialsystem!


Zwar werden Politiker gewisser Parteien noch immer nicht müde, die Vorteile der massenhaften Einwanderung via Asylpolitik zu betonen, doch die Realität sieht zumeist anders aus. Dies ergab auch die Beantwortung einer kleinen Anfrage der AfD durch die Bundesregierung im deutschen Bundestag. Da kommt zu Tage, dass die Zahl der Asylwerber, die Grundsicherung beziehen, von 2010 bis Februar 2021 von 135.000 auf sage und schreibe 995.000 anstieg.

Rein statistisch gesehen kommen somit auf jeden sozial versicherungs-pflichtig beschäftigten Einwanderer 2,5 Sozialleistungs-Empfänger. Zudem offenbart die Antwort der Bundesregierung auch, dass 90 Prozent der arbeitsuchenden Asylanten aus den Haupt-Herkunftsländern ( Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia und Syrien) keinen in Deutschland anerkannten Berufs-Abschluss vorweisen können. Zur Erinnerung: Dank dem Schengen-Vertrag sind all unsere Grenzen zu allen Nachbar-Staaten (EU) total offen, ohne Kontrolle, ohne Papiere und ohne irgendwelche Angaben kann sie jeder Mensch passieren…

Bitte an BR KKS senden! (karin.keller-sutter@gs-ejpd.admin.ch)


15.07.2021
Wieder einmal ist die Sommer-Ferienzeit angebrochen ..
Wieder einmal wagen linke Medien sich weit aus dem Fenster ..

Was für ein Quer-Blabla für arme Schwule & Lesben ..

Hier ein paar Aussagen von genervten Mitbürgern zum Entscheid der SWISS, Lufthansa und anderen, geschlechtsspezifische Grussformeln in den Flugzeugen wie "Sehr geehrte Damen und Herren" zu vergessen .. (Ersatz durch "neutrale" Anreden): "Mein Vorschlag: Sehr geehrte Damen, Geschlechts-Neutrale und Herren" oder "Gabs von non-binären Passagieren Reklamationen, weil nur mit Damen und Herren begrüsst wurde oder ist das wieder ein selbstgemachtes, medial aufgedonnertes Problem?" oder "So wird nun ganz einfach niemand mehr direkt angesprochen, alle sind nur noch mitgemeint .." oder "Da wurde ein Riesen-Problem endlich und genial gelöst. Somit wird es wieder rasant aufwärts gehen mit den Flug-Buchungen" oder "Was einfach total erstaunt, dass einem Prozent der Bevölkerung mehr Beachtung geschenkt wird, als den übrigen 99%"! Einfach sagenhaft! - Ein grosser Erfolg unserer Demokratie!!!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19 www.sd-tg.ch


14.07.2021
e-mail an die heuchlerischen CH-Landschaftsschützer:


Grüss Gott Frau Grossenbacher (Präs.) & Frau Spreiter (SRF-Journalistin)

Wie unglaubwürdig sind Sie und ihre lieben, grünen Freunde! Die Biodiversität unseres Landes wäre nicht in Gefahr, wenn die Grünen und andere Schützer nicht Verräter wären! Sie sind für «offene Grenzen» und Massen-Einwanderung! (alleine von 2007-2018 über 1 Million und seit damals läuft die nächste Million in unser Land) - Natürlich zur Freude der Bau- und Spekulanten-Wirtschaft wird alles zubetoniert, zugepflastert und jeden Tag teurer verhökert an die Meistbietenden! Sie und Ihresgleichen haben die Natur und unser Land verraten, indem Sie einen Kuhhandel mit den Spekulanten und Bauheinis gemacht haben und zwar aus ideologischen Gründen. Der Deal heisst «Verdichtetes Bauen» und soll die dummen Leute beruhigen…

Aber auch Frau Spreiter und ihre Kollegen sowie ganz SRF sind mitschuldig am Verrat unserer Natur, unseres Landes und unseres Volkes! Denn schon längst müssten die Grenzen überwacht und die Einwanderung nicht nur kontrolliert, sondern auch und am besten – total reduziert werden – das ist die Wahrheit und gar nichts anderes und sie wäre zum Wohle unserer Enkel und der ganzen Natur! MfG:

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


13.07.2021
Unsere Antwort an die Bauwirtschaft von heute:

Sehr geehrte Baumeister der Schweiz . . .

Genau das steht seit Jahren nicht in ihrem Mittelpunkt und genau das ist der Vorwurf, der Ihnen von sehr vielen Mitbürgern und sich betrogen fühlenden Menschen in unserem Lande, gemacht wird! Es ging Ihnen immer nur darum, weiter zu pflastern, zu betonieren und zu klotzen! Darum wurde auch von Ihrer ach so edlen Vereinigung alles getan, um im Vereine mit ideologischen Nutzniessern (Linke, Grüne, Naturschützer und Heuchlern) und natürlich den ganz bekannten Spekulanten und Profiteuren eine konstante Einwanderung in unseren begrenzten Lebensraum zu garantieren! Das haben Sie und alle Ihre Profiteure natürlich mit politischen und ach so menschlichen Argumenten – mit Hilfe von vielfach profitierenden Medien – immer und immer wieder heuchlerisch durchbringen können! Sie haben dem Land und Volk tränenreich dargelegt, wie unmenschlich, fremdenfeindlich und rassistisch jene Mitbürger seien, die eine Begrenzung der Einwanderung, der Überpflasterung unserer schwindenden Biodiversitäten und ein Ende der totalen Überfremdung in Schulen, Quartieren, Firmen und in allen Lebensbereichen verlangt haben!

Selbst die realen, absolut klar und eindeutig belegten Argumente, dass noch mehr Massen-Einwanderung unser Land und unsere Wirtschaft langfristig kontraproduktiv so sehr verteuern werde, dass die «Hoch-Preis-Insel Schweiz» ganz einfach nicht mehr haltbar sei und so noch mehr Arbeitsplätze ausgelagert und ganze Fertigungsstrassen in billigere Länder – mit teils unglaublich hohem CO-2-Ausstoss (über 1'300 Kohle-Kraftwerke) – die ganze Welt zusätzlich vergiften werde! Die Schweiz wird also noch mehr beste Arbeitsplätze auslagern und sie wird zur Heimat der Millionäre und Milliardäre aus aller Welt! Wichtig ist für Sie einzig, dass die Preise immer und immer wieder steigen: Heute kaufen und morgen mit Millionen-Gewinnen verkaufen! Das ist Ihr «erfolgreiches Bauen»! Dafür haben Sie sich mit den ideologischen Feinden dieses einst unabhängigen Landes zusammengelegt und die Parole «Verdichtetes Bauen» als scheinheilige Lösung dem angeblich dummen Bürger präsentiert! Sie verlieren kein Wort darüber, dass so die Konzentration und die Menge der Abfälle und Abfallstoffe, Gifte und Umweltbelastungen nur noch grösser und konzentrierter werden. Die Bemühungen, Recycling, Entgiftungen und andere Wiedergutmachungen noch intensiver, noch konsequenter, kostenintensiver und vor allem mit noch mehr Bürokratie- und administrativem Aufwand zu betreiben – lassen Sie natürlich unerwähnt!

Ebenso die Tatsache, dass beim verdichteten Bauen alle Tiere (zb. Igel) unter die Räder kommen, dass in den niederen Büschlein (bei immer kleineren Grenzabständen) nur noch die Spatzen zu finden sind und die Biodiversität einzig auf den «Sommerwiesen» auf den Balkonen möglich werden! Was für eine erbärmliche Wirtschaft sind Sie wirklich? Schon unsere Väter haben Sie betrogen, dann deren Söhne und Töchter und heute sind es unsere Kinder! Sie haben also überhaupt keinen Grund, irgendwelche Lobes-Hymnen auf Ihr Gewerbe anzustimmen – auch nicht im Vereine mit den Linken und deren linken Medien! (20 M & TA)

MfG: SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch (Sekretariat, 052 765 19 19)


Antwort von den Baumeistern am 10.07.:

Sehr geehrte Damen und Herren

Besten Dank für Ihr Schreiben. Für den Schweizerischer Baumeisterverband steht Tag für Tag die Schweiz im Mittelpunkt, die wir so mitgestalten wollen, dass die Lebensqualität dank zeitgemässem Gebäudepark und nutzerorientierter Infrastruktur stets hoch bleibt – in den Städten ebenso wie auf dem Land. Erfolgreich Bauen bedeutet im Jahr 2021 in allen Gegenden Siedlungsentwicklung nach innen und Verbessern und Verdichten der Bausubstanz.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns zu den weiteren von Ihnen angesprochenen politischen Herausforderungen, auf die wir keinen Einfluss haben, nicht äussern können. Freundliche Grüsse: Matthias Engel, Mediensprecher, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Politik, Schweizerischer Baumeisterverband, Politik und Kommunikation, Weinbergstrasse 49, Postfach, 8042 Zürich, mengel@baumeister.ch


12.07.2021
ROM
Papst Franziskus - der Feind von Christus?


Papst Franziskus, das Oberhaupt der Katholischen Kirchen, hat dem amerikanischen Priester James Martin einen Brief geschickt und würdigte darin den Einsatz des sechzig Jahre alten Chefred. der Jesuiten-Zeitschrift "America" für die LGBT-Gemeinde (Schwulen und Lesben) in den USA und ermunterte Martin, mit seiner Arbeit fortzufahren. Im handschriftlich verfassten Brief lobte Franziskus den prominenten Autor für dessen Nähe zu den Menschen: Damit ahme Martin den "Stil Gottes" nach, der sich durch "Nähe, Mitgefühl und Zärtlichkeit" auszeichne...

Martins Buch "Building a Bridge: How the Catholic Church and the LGBT Community Can Enter into a Relationship of Respect, Compassion and Sensitivity" von 2017 gilt als Meilenstein auf dem Weg der Weltkirche zu einer neuen Sicht der Homosexualität. Von konservativen Katholiken in den USA wird Martin scharf kritisiert, weil er den Ausverkauf der kirchlichen Lehre an den linken Zeitgeist betreibe. Von links-liberalen Katholiken in den USA und vom amerikanischen Mainstream wird Martin mit Anerkennung überhäuft!

Bleibt die Frage: Bräuchte eine andere, unterdrückte Minderheit in Nord-Amerika den Zuspruch des Papstes gerade jetzt nicht viel dringender? Der kanadische Premier Justin Trudeau, Katholik, hat sich zutiefst enttäuscht gezeigt, dass sich der Papst noch immer nicht für die beschämenden "Umerziehungsversuche" katholischer Bildungseinrichtungen an den Kindern kanadischer Indigener entschuldigt hat. Der Papst hatte sich zwar Anfang Juni "bestürzt" gezeigt, was er mit "Schmerz" verfolge.. Aber auf eine Bitte um Vergebung des Papstes im Namen der Weltkirche warten die Kanadier noch immer und dabei geht es um mehr als 4'100 unschuldige Kinder...

Franziskus - quo vadis? (die Muslime freuts..)


11.07.2021
13. Juni & die "Demokratie-Verachter"


Mehrheit und Ständemehr gegen den CO-2-Pariser-Schwindel!

Das Schweizer TV hat am Abstimmungsabend gemeldet: "Das Gesetz wurde knapp abgelehnt!" Aber das stimmt nicht ganz, denn das NEIN war wuchtig, vor allem in Anbetracht, dass alle Mainstream-Medien, mit dabei unser Sommaruga-SRF-Radio-TV, sowie praktisch alle Parteien ausser SVP während Monaten für ein JA geweibelt hatten - natürlich in Unterstützung der feinen Madame Sommaruga mit all ihren faulen Auflagen und Angaben betreffs dem "Pariser Abkommen"! Doch gemäss Befragung stellte sich heraus, dass ausgerechnet die jüngsten Stimmberechtigten der Vorlage eine empfindliche Abfuhr erteilt hatten ..

Man tat sich offenbar schwer mit der Tatsache, dass dauernd die "Klimajugend" ins Spiel gebracht wurde und dass diese "Klimajugend" alle Jungen unseres Landes repräsentiere. Dabei hat sich die an anderer Stelle so verachtete, ältere Generation weit weniger ablehnend gegenüber diesem faulen "Pariser Abkommen" und dem Geld-Verlochungs-Gesetz der Frau Sommaruga gezeigt! Selbstverständlich soll gemäss dieser feinen "Klimajugend" das Ständemehr auf dem Misthaufen der Geschichte landen und man wolle im Herbst "die Stadt Zürich lahmlegen" - wenn ein Forderungs-Katalog dieser Klimajünger nicht erfüllt würde ..

Wie soll denn die Stadt Zürich lahm gelegt werden und wie kommen diese heroischen Aktivisten auf Zürich - stützen sie sich dabei auf die links-grüne Stadt-Regierung und hoffen dabei auf Wohlwollen gegenüber jugendlichen Demokratie-Verächtern? Nun, der 13. Juni hat gezeigt, dass selbst der ganze Schwindel des "Pariser Abkommens" und die faulen Gletscher-Beschwörungen der Madame Sommaruga auf dem Titlis im Banne der medialen Blitzlichter - kaum geholfen haben, Stimmbürger und Schweizervolk zu täuschen und zu übertölpeln! Schön dabei ist die Tatsache, dass angeblich auch die jugendlichen Stimmbürger einen klaren Kopf behalten haben ..

Da kann man nur sagen: B r a v o !
Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


10.07.2021
Samstag, 10.07.21 - 13.00 Uhr
Radio SRF-1: "Vetters Töne"

Vetter passt zum Sommaruga - Radio-Sender SRF-1

"Der Laferi von der Ostschweiz" - er ist Schaffhauser und lebt im Toggenburg, Appenzell oder in St. Gallen - sicher, der Sprache nach könnte man meinen! Auch heute ist er am Radio aufgetreten, hat geschwatzt, "gschnorrt", palavert und gelafert - lachen musste man jedenfalls kaum - vielleicht grinsen - besten Falles!
Vetter plappert einfach nach! Orientiert sich am Plapperi-Radio-Sender SRF-1! Deren höchster Boss ist Frau BR. S. Sommaruga von der SP! Dieses SRF-1 Geplapper macht Gabriel noch etwas "stabiger", etwas dümmlicher, etwas fraglicher...

.. aber die heutigen Vetter-Töne als kabarettistischer Höhenflug zu bezeichnen, wäre vermessen, ja es reicht doch nicht einmal zu Satire oder Comedy - den F-35 mit der Stückzahl 36 zu verwechseln, ist weder lustig, satirisch noch Kunst! Nein, Gabriel Vetter hat einfach das SRF-Geplapper etwas gemixt und dann "verwirrt" etwas nachgeplappert - im Grunde anspruchslos, mit wenig Sinn und kaum Humor - schade, Herr Preisträger Vetter!

.. vielleicht wäre es auch für Sie sinnvoll, sich etwas mehr von SRF zu distanzieren - mindestens vom Niveau, von der Ethik und der Wahrheit her, vom künstlerischen Niveau wollen wir doch gar nicht reden...

Viel Erfolg, Herr Vetter - Ihre SD-Thurgau


09.07.2021
°
Bischof liest die Leviten
Blick 09.07.21, sS 2, "Churer Bischof liest Impfgegner-Pfarrer die Leviten"


Verehrtester Herr Bischof Bonnenmain

Vielleicht täten Sie gut daran, die Pfarrblätter Ihrer Kirchgemeinden ganz allgemein etwas genauer unter die Lupe zu nehmen oder doch mindestens durch zu blättern! Vielleicht würden Sie dann die vielen Sternlein in den christlich-kirchlichen Texten schon «vom Schiff aus» erkennen können. Falls Ihr Sensorium dann nicht auf (linke oder sensations-) Politik, sondern auf Ethik, Ehrlichkeit und Evangelium ausgerichtet ist und bleibt, müssten bei Ihnen alle Alarm-Glocken anfangen zu schrillen, denn da die grundsätzliche Frage nach den Gender-Idioten und Gender-Ideologen nach Karl Marx zu stellen – also der eindeutige Gegenpol zu Ihrem göttlichen Auftraggeber, für den Sie ja so gerne reden und vor den Menschen hin stehen wollen und sollen.

Weiter wäre bei dieser Gelegenheit fest zu halten, dass die Vorlage «Ehe für alle» gerade von Ihnen und der ganzen Kirche mit geschlossenen Linien bekämpft werden müsste. Das gilt ja auch für jene Herrschaften mit dem C als Leitmotiv! Wo aber bleiben da die Einsätze und ihre Wortmeldungen, wo bleiben da die Pfarrblätter und die klaren Differenzierungen zur göttlichen Schöpfung? Uns würde schon genügen, wenn auch Sie sich nach der natürlichen Schöpfung richten würden! Besten Dank für Ihre Taten, Redner haben wir (in den Medien) mehr als genug! MfG:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


08.07.2021
Haben Sie das gewusst?


+ Der 25. Juni sei der Tag der Bauwirtschaft 2021, melden Inserate ..
+ Der 7. Juli sei der offizielle Tag der Schweizer Schokolade ..

.. und Medien schreiben, dieser Schoggi-Tag gehöre mindestens genauso zu unserem Lande, der Schweiz, wie der Rütlischwur. Schokolade sei ein wichtiger Aufsteller, auch wenn unser Land jetzt in der EM nicht Fussballmeister werde, dafür seien die Schweizer Weltmeister im Schokolade-Essen: Mit einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Konsum von 11-12 Kg. pro Jahr hat die Schweiz einen Spitzenplatz im Schokolade-Essen weltweit!

Satiriker meinen nun: Die Schweiz sei eine so zufriedene, erfolgreiche Nation und das könne nur an der Schokolade liegen. Aber macht sie wirklich glücklich (oder nur dick)? 2011 wurde in GB (Grossbritannien) eine wissenschaftliche Studie gemacht und diese wies nach, dass beim Essen von Schokolade mehr Glückshormone freigesetzt werden, als beim Küssen. Schokolade mache sicher auch schlau und klug, denn eine Untersuchung von "New England Journal of Medicine" sagt ja zur Überschneidung von Schokoladekonsum und der Anzahl Nobelpreisträger eines Landes. Die Schweiz mischt auch in dieser Statistik vorne mit!

So werden wir beruhigt und belehrt: Greifen wir ruhig und häufiger zur Schokolade, besonders zur schwarzen, die nicht einmal 2 Teelöffel Zucker pro Tafel enthalte. Deren Inhaltsstoffe haben auch eine positive Wirkung auf Herz und Blutdruck - es lebe der 7. Juli...

PS. als alte Skeptiker fragen wir uns natürlich, ob denn der ganze Anteil Schoggi, der an unsere vor allem asiatischen Gäste in Massen verkauft wird, auch den Schweizer Schleckern zugezählt wurde? Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


07.07.2021
E-Mail der SD-Thurgau an die Blick-Chefredaktoren:

Vergessen Sie diese Frau BR Sommaruga, sehr geehrte Herren Chefredaktoren Christian Dorer und Ruedi Studer!

Was wollen Sie denn mit dieser Bundesrätin Sommaruga – zuerst bald täglich rund um den Titlis, den Alpen- Gletscher- und Umwelt-Schutz und rund um den totalen Betrug zum «Pariser Vertrag» (CO-2-Belastung)? Diese Frau ist eine Lügnerin, eine Betrügerin – oder sie weiss selber nicht, was sie tut und sagt… Doch das wäre das kleinere Übel! Sie versprach vor kaum kritisch hinterfragenden Medien, beim JA zur CO-2-Vorlage könne die Abschmelzung der Gletscher gestoppt werden! «So ein dicker Hund!», denn Paris erlaubt all den Staaten dieser Welt (es sind 1'380), die ein Kohlekraftwerk in Planung oder im Bau haben, dieses fertig zu stellen um es nachher noch Jahrzehnte lang als die grossen Dreckschleudern zu betreiben! Das darf doch nicht wahr sein, Ihr lieben Herren Chefred. Dorer und Studer! Dem grössten Umweltbelaster China (über 27% der weltweiten CO-2-Belastung) hat «Paris» zugebilligt, bis 2030 seinen Ausstoss weiterhin erhöhen zu dürfen! (wenn sie nur unterschreiben würden.. )

Gegenwärtig sind in 59 Staaten dieser Welt über 1'300 teils uralte Kohlekraftwerke (Dreck-Schleudern) in Betrieb und keiner macht Anstalten, dies zu ändern! Auch die grössten CO-2-Sünder China, India, USA, Russland und Japan mit über 57% des weltweiten CO-2-Ausstosses machen kaum Anstalten, diese Sachlage zu ändern! Da würde eine Reduktion von 50% (wie SS für die Schweiz vorschlug) viel bewirken… Aber Sommaruga will in der vorbildlichen Schweiz mit 0,1% der weltweiten CO-2-Belastung um 50% reduzieren – ein SS-Witz zum Lachen, wäre er nicht zum Weinen!

BR S. Sommaruga soll doch künftig auch in Afrika (Senegal) ohne mediale Begleitung auskommen – vielleicht kehrt die feine Dame irgendwann einmal wieder zur Verhältnismässigkeit und zur Wahrheit zurück! MfG: (es wäre dem Lande zu wünschen!)

SD-TG, Parteileit./Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


07.07.2021
*
„Workshops für Buben“
Grüne Hohn-Maßnahme nach Mord an Leonie (13) in Österreich


Wie weltfremd reagieren rotgrüne Idioten auf ein bestialische Tötungsdelikte? Nur wenige Tage, nachdem 4 (oder mehr) Afghanen das einst lebensfrohe Mädchen Leonie aus Tulln mutmaßlich eine wahre Todes-Tortur durchleiden ließen, kommt in Österreich ein neues Gewaltschutz-Paket! Sozial-Minister Wolfgang Mückstein (Grüne) meinte: „Die Tat zeigt, wie wichtig es ist, alle betroffenen Teile der Gesellschaft anzusprechen. Wenn wir Frauen schützen wollen, müssen wir auch bei Männern ansetzen.“
Nach der brutalen Tötung der kleinen Leonie hingegen war die grüne Führungsriege tagelang auf Tauchstation. Als die Spitze jener Partei, die sich seit Jahren gegen jede Abschiebung v. Afghanen stark machte, wieder auftauchte, folgte zunächst ein peinliches Polit-Hick-Hack. Denn die grüne Justizministerin Alma Zadic, die erst zwei Wochen zuvor Abschiebungen hinterfragte & Innenminister Karl Nehammer, der bei der Abschiebung von Schulmädchen offenbar entschlossener ist, als bei kriminellen Migranten, schoben sich öffentlich den schwarzen Peter für die Versäumnisse zu. Sozial-Minister Mückstein, Grüne, will auf „gewaltpräventive Workshops für Buben“ & „Beratungs-Möglichkeiten für Männer" setzen. Dies soll dazu führen, dass diese „mit Situationen, die zu eskalieren drohen, besser umgehen“ können.

Welche „Situation“ womöglich „zu eskalieren drohte“, ehe sich vier Afghanen mutmaßlich dazu entschieden, eine arg- & wehrlose 13-Jährige brutal zu Tode zu schänden und welcher „Workshop“ hier gegriffen hätte, blieb offen! Es ist nicht die einzige Maßnahme, welche das Sozialministerium ergreift – denn es soll auch generell gegen häusliche Gewalt gehen. Hier will man auf mehr Wachsamkeit in der Nachbarschaft setzen. „Unser Projekt soll Menschen lehren, dass sie schon bei einem Verdacht auf Gewalt, betroffene Frauen oder Kinder ansprechen sollen.“ Man könne sich mit anderen Nachbarn zusammentun, bei Frauen-Hotlines anrufen. Oder aber man könne „den Fernseher leiser drehen und besser hinhören, was bei den Nachbarn passiert“. Das bereits in Corona-Zeiten propagierte Schnüffeln in der Nachbarschaft als erwünschtes Verhalten soll zu einer Art Zivilcourage erhoben werden – unter dem Deckmantel der Gewaltprävention.

Die Lockdowns dieser Regierung haben auch zu einem Anstieg häuslicher Gewalt geführt. Bis zu über 80% der Bewohnerinnen von Frauenhäusern sind Ausländer oder haben Migrationshintergrund, ebenso wie ihre gewalttätigen Partner, vor denen sie dorthin traurigerweise fliehen müssen. Doch all diese Fakten werden nie offen gelegt! Anstatt Ross und Reiter zu benennen und integrations- und migrationspolitisch alles auf den Kopf zu stellen, bauen die Grünen aber mit Rösslhumer ausgerechnet auf eine jener Stimmen, die sogar nach dem Tod der 13-jährigen Leonie aus Tulln von „Versäumnissen in der Gewaltprävention“ sprachen. Inwiefern ein „Anläuten, um nach Zucker oder Milch zu fragen“ die scheußliche Tat im Wiener Gemeindebau verhindert hätte, bleibt indes im Dunkeln.


06.07.2021
DEUTSCHLAND
«Massiver Anstieg der linksextremen Gewalttaten»
Deutsche Medien sind ganz klar "linke, ja linksextreme Medien"
(eine Gefahr auch für die Schweiz)


Nie zuvor wurden im Nachkriegsdeutschland mehr politische Straftaten registriert, als 2020. So stieg deren Gesamtzahl gegenüber 2019 um 9% auf 44'692 Fälle. Bei der politisch motivierten Gewalt lag die Zahl gar 19% über dem Vorjahr! Bei linksextrem motivierten Gewalttaten verzeichnete die Polizei einen Anstieg um 45% auf 1'526 Delikte. Rechtsextreme verübten 1'092 Gewalttaten, ein Anstieg von knapp 11%. Antisemitische Straftaten stiegen um 300 auf 2'351, darunter 57 Gewalttaten. Besorgnis erregt der Trend, dass Linksradikale zunehmend gezielte Gewalt verüben und sich weg von demokrations-bezogener Massenmilitanz hin zu konspirativen Kleingruppen bewegen. Dazu gehört auch, dass Linksextreme für die Hälfte der Gewalt gegen die Polizei und gegen Polizisten verantwortlich waren!

Wie oft bringen Radio SRF-1 ua. (typisch: Echo, Rendez-vous, Tagesschau, 10vor10, ARENA, Rundschau und viele andere) Berichterstatter und journalistische Beiträge von eindeutig linken und einseitigen, deutschen Journalisten und damit wird auch die Schweiz ganz klar manipuliert!


UNGARN
Viktor Orban von Ungarn wird EU-weit verleumdet!

Jugendliche bis zu 18 Jahren sollen nicht mehr mit Inhalten sexueller Minderheiten konfrontiert werden. Europaministerin Edstadler spricht von einer "besorgniserregenden“ Entwicklung in Ungarn. Der ungarische Außenminister wirft Kritikern vor, „Falschinformationen“ zu verbreiten! Ungarn hat das Gesetz, das Informationen über Homosexualität/ Transidentität bei Minderjährigen verbietet, gegen die Kritik von EU-Staaten verteidigt. Das Gesetz richte sich gegen keine Minderheit und solle Minderjährige vor Pädophilen schützen, sagte Außenminister Péter Szijjártó bei einem Treffen der EU-Europaminister in Luxemburg. Er warf Kritikern vor, "Falsch-Informationen zu verbreiten", und verwahrte sich gegen Einmischung in "nationale Kompetenzen" Ungarns.

Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) zeigte sich unterdessen besorgt. Der Schutz von Minderjährigen vor Pädophilie sei eine "ganz wichtige Sache, hier braucht es auch strenge Strafen", sagte sie, aber eine Verknüpfung mit Homosexualität sowie das Hintanhalten von Informationen für Jugendliche und Kinder sei "wirklich besorgniserregend". Der deutsche Europa-Staatsminister Michael Roth kündigte in Luxemburg an, Deutschland werde sich einer Erklärung Belgiens, der Niederlande und Luxemburgs anschließen. Die Benelux-Staaten sprachen sich gegen das ungarische Gesetz aus und fordern die EU-Kommission auf, dagegen vorzugehen. "Wir müssen ein klares Signal setzen", sagte Roth. Die Entscheidung des ungarischen Parlaments verstoße "klar gegen EU-Werte. Ein respektvoller Umgang mit Minderheiten, auch mit sexuellen Minderheiten, sollte völlig außer Zweifel sein."

Der Gesetzesentwurf war von der Fidesz-Partei des rechtsnationalistischen Regierungschefs Viktor Orbán eingebracht und am Dienstag vergangener Woche im Parlament verabschiedet worden. Bildungsprogramme zu Homosexualität oder Werbung von Großunternehmen, die sich mit Homosexuellen solidarisch erklären, sollen demnach künftig verboten werden, ebenso wie Aufklärungsbücher zu dem Thema.

Monika Vana, Delegationsleiterin der österreichischen Grünen im Europaparlament, erklärte: "Die EU-Mitgliedsstaaten dürfen nicht länger zuschauen, wie in Polen und Ungarn systematisch der Rechtsstaat abgebaut und die Grundrechte der LGBTIQ-Community angegriffen werden." Heute brauche "es ein starkes Signal der EU-Mitgliedstaaten für den Rechtsstaat und Grundrechte in Europa."

Wir Schweizer tun also gut daran, Linke, Grüne und andere fragwürdige Elemente auch aus unseren Parlamenten zu treiben! Dazu aber braucht es die Info aller Bürger über die Zeile und Vorstellungen dieser feinen Herrschaften... SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


05.07.2021
Sie bohren wieder, die Verfassungs-, Landesfeinde & faulen Prediger!
Selbst die angebliche Wissenschaft bewegt sich in Niederungen ..

Ein emerierter Rechtsprofessor namens Thomas Cottier lehrt ..

.. in seiner Studie, er war ehemaliger Direktor des Worldtrade-Institutes der UNI Bern, ist Spezialist für internationales Wirtschaftsrecht und führte für die Schweiz Verhandlungen mit der WTO - der Bundesrat habe seine Kompetenzen überschritten, als er die Verhandlungen z. RA (Rahmen-Abkommen) am 26. Mai 2021 eigenmächtig beendete! Cottier ist auch einer der grossen Lehrmeister unserer Nation, die gewohnt sind, Paragraphen und internationale Lehrsätze, ja Meinungen über die Interessen des Schweizervolkes zu stellen! Über 5 Jahre haben die Schwätzer und Landesverräter von Bern alles getan, um das Volk in eine diktatorische EU zu täuschen und die Irritation der Menschen mit allen Mitteln zu fördern!

Der Bundesrat, die Schweizer Exekutive, hat gehandelt und er hat richtig gehandelt! Nun aber gilt es, sich nicht alles gefallen zu lassen und der EU und seinen grossen Schwätzern ganz klar und eindeutig die Grenzen aufzuzeigen nach dem Motto: "Bis hie her und nicht weiter!"

SD-Thurgau

04.07.2021
Es ist schier unglaublich!
Der islam. Messer-Terrorist/Dreifachmörder Abdirahman J., der in Würzburg aufs bestialische 3 Frauen aus dem Leben riss & 15 weitere teils schwer verletzte, bekommt auf Kosten der Steuerzahler, den besten Strafverteidiger der Stadt ...

Ein Jurist, der sich auf YouTube „Anwalt Jun“ nennt, beschrieb am Dienstag, vier Tage nach dem brutalen Terror-Anschlag des somalischen Moslems in Würzburg, in einem Video die Trauer der Bürger für die bedauernswerten Opfer. Er meldete auch, dass die Justiz der Stadt Würzburg als Pflichtverteidiger für den somalischen Dreifachmörder den aus seiner Sicht besten Strafverteidiger Würzburgs, Rechtsanwalt Dr. Hans-Jochen Schrepfer, bestellte. Auf der Internetseite der Kanzlei ist zu erfahren, dass Dr. Schrepfer seit 2009 im Auftrag des Bayerischen Justizministeriums und der Rechts-Anwaltskammer Bamberg auch als Dozent in der Referendar-Ausbildung im Bereich Strafrecht tätig ist.

Der moslem. Massenmörder bekommt also die bestmögliche Verteidigung; für jeden Bürger wäre eine lebenslängliche Gefängnisstrafe mit lebenslanger Verwahrung gerecht, der nach eigenem Bekunden gezielt „seinen Beitrag zum Dschihad“ leistete mit Rufen „Allahu akbar"! Dieser Moslem sollte nie wieder frei gelassen werden, die sofortige Exekution wäre das einzig Richtige! Muslime sollten grundsätzlich überhaupt nicht mehr aufgenommen werden, denn jeder Moslem kann über Nacht gemäss Koran-Auftrag (Djihad) zum Killer werden!

Auch Rückschiebungen in die moslem. Länder, damit dem Steuerzahler hier keine Milliarden-Kosten erwachsen, sind keine Lösung, denn die moslem. Länder könnten solche Märtyrer (gemäss Koran) bald wieder auf freiem Fuß setzen, das Morden begänne von Neuem!
Mit grosser Sicherheit wird nun versucht, auf „psychische Störungen“ zu plädieren, damit auf schuldunfähig tendiert werden kann. Dann kommt er in eine psychiatrische Anstalt, was weitere erhebliche Kosten verursachen wird. Wenn es der Somalier klug anstellt, dann kommt er dann nach ein paar Jahren „geheilt“ frei.

Dass Abdirahman Jibril A. ein durchtriebener Moslem ist, erkennt man auch daran, dass er bei seinem Asylgesuch angab, einen Handgranaten-Anschlag der somalischen Terrormiliz Al-Shabaab verhindert zu haben, weswegen er aus Somalia habe fliehen müssen. Das Gegenteil wiederum berichtete ein anderer Asylbewerber, der ein Telefongespräch v. Abdirahman Jibril A. mitgehört habe, in dem jener von einer Mitwirkung bei Al Shabaab erzählte, wobei er Zivilisten, Journalisten und Polizisten getötet habe. 2020 ging die Generalstaats-Anwaltschaft diesem Verdacht nach, sah aber keinen Verdacht, da der Somalier damals 11 od. 12 J. alt gewesen sei - also minderjährig und somit in Deutschland strafrechtlich geschützt sei. Nachdem aber in Afrika nicht selten Kinder-Soldaten mit äußerster Brutalität unterwegs sind, sollte man das Strafrecht dahingehend dringend anpassen.
Es ist davon auszugehen, dass die Verteidigung auf „traumatische Erfahrung“ tendieren werde, so dass möglicherweise eine angebliche Mitschuld von „Rechten“ konstruiert werden könnte, Minister Horst Seehofer sprach auch schon vom „Beispiel gescheiterter Integration“ & "von Versäumnissen des Staates.. "

„Wie kann es sein, dass ein junger Mann, der sich rechtskonform in Deutschland aufhält, nach sechs Jahren im Land in einer Obdachlosen-Unterkunft lebt. Damit können wir uns doch nicht abfinden. Bund und Länder müssen überlegen, ob die Integrations-Bemühungen verstärkt werden müssen.“ Dieser Moslem, fiel bereits 6 Monate nach seiner Ankunft 2015 durch eine Körperverletzung im Asylantenheim auf. Im Januar dieses Jahres habe er häufig mit Mitbewohnern und Verwaltern der Obdachlosen-Unterkunft in Würzburg gestritten und dabei auch mit einem Messer bedroht. Der Ober-Bürgermeister Christian Schuchardt, CDU, versicherte dem Bürger, dass „die Verbrechen Einzelner niemals auf Religionen zurückzuführen.. “ (keine Ahnung vom Koran!)


03.07.2021
Wo wär unser Land, unser Volk - ohne die klugen Redaktoren ..
.. in Zeitungen, Radio, Fernsehen - sie erklären uns einfach alles ..

So Stefan Schmid, Chefred. v. St. Galler Tagblatt in St. Gallen ..

Ja, dieser Alleskönner schreibt auch für alle TB-Zeitungen der Redaktion in St. Gallen (Bund I) und heute, am Samstag, 3. Juni, wieder kompetent zum US-Jet F-35 unter dem Titel "Die Schweiz stärkt die westliche Vormachtstellung der USA" - zwar lesen wir keine einzige Meinung eines einzelnen Bürgers & Abonnenten (gibt es am Wochenende nicht) - dafür seitenlange Texte v. redaktionellen "Experten" und vom Verlag bezahlten (Redaktoren-) Meinungen!

Heute schreibt Stefan Schmid: "Braucht die Schweiz ein neues Kampfflugzeug? Wer überzeugte Pazifistin ist, wird die Frage mit Nein beantworten" - Wie aber kommt Schmid auf Pazifistin; hat er dabei ganz bewusst an die Linksextremistin und ex-Juso-Marxistin NR Funiciello gedacht und dabei Marxistin mit Pazifistin verwechselt? Könnte ja sein.. ?

Ein neues Kampfflugzeug sei doch auch Fakt sicherheitspolitischer Solidarität mit den EU-Nachbar-Staaten. Man verteidige ja die helvetischen Alpengipfel kaum alleine. Also Teamarbeit mit EU-Freunden und wie steht es denn mit den EU-Schikanen beim Rahmen-Abkommen RA, bei der Forschungs-Zusammenarbeit, Börse und bei vielen anderen Fragen, wo die EU mit Nadelstichen unser Land terrorisiert. Soll da die Schweiz auch noch kriechen und gefälligst einen schwächeren EU-Jet dem besser dotierten US-Bomber vorziehen - alles nur, um "schöne Stimmung" zu machen mit der Diktatur in Brüssel?
Sicher überschätzt Stefan Schmid die militärische Kraft und Potenz der "Europäer"! Unser Land tut gut daran, die Grossmacht USA zu priorisieren, denn EU-Nadelstiche künftig auch noch im militärischen Bereiche, wollen wir uns nicht auch noch leisten! Wäre dann ein europäischer Flieger ein Akt der Solidarität mit unseren Nachbarn zu werten? Ob dies aber die Brüsseler Diktatur auch wirklich tun würde, ist eine ganz andere Frage. Wir tun gut daran, auf Qualität und die korrekten Testergebnisse zu setzen! So stärken wir aber auch, wie das Stefan Schmid schreibt, die Vormacht-Stellung der USA in der Nato. Warum aber in diesem Falle Chefred. Schmid die Frage der Neutralität mit ins Spiel bringt, ist wohl viel weniger ersichtlich?

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


02.07.2021
Zur Erinnerung: (zum 13. Juni 2021)
"Klimaschutz JA" - die Mittel und realen Zahlen der PRO-Seite:

Das Volk sagte NEIN zu Sommarugas CO-2-Machenschaften, gegen den Bundesrat, gegen fast alle Parteien, Medien, grosse Verbände (Economie-Suisse, Gewerkschaften), gegen Unternehmen und Firmen wie Novartis, Ikea, Ammann Group, Konsumenten-, Mieter- & Naturschutz, auch gegen Unis, "Wissenschafter & Experten." (zB. Reto Knutti)

Ein paar Zahlen verdeutlichen die Übermacht der Pro-Seite: Laut UNI Bern erschienen mehr als 900 Inserate in Zeitungen und Publikationen - 70% für ein PRO (JA)! Auch Medien-Berichte waren mehrheitlich befürwortend, geklagt wurde intensiv über die Unterdrückung der Gegen-Argumente. Die JA-Parteien vereinigten einen Wähleranteil von knapp 70%, trotzdem unterlagen sie mit einem Stimmen-Anteil von 48%!
Die Stimmbeteiligung betrug 60% - also weit über dem langjährigen Schnitt! (zw. 2011 und 2020 war er 46%)! Das NEIN war deutlich mit einem Vorsprung von 100'000 NEIN-Stimmen und nur 4 1/2 Kantone v. 23 Ständen sagten JA zur Vorlage von BR & Parlament! Faul und störend aber sind einmal mehr die Machenschaften von Organisationen, die für alle da sein sollen (wie Konsumenten-Schutz, Mieter-Schutz ua.) - die aber mit Spendengeldern eine ganz klar linke PRO-Beeinflussung des Landes betrieben! Eine faule Sache!

Schweiz. Demokraten, Parteileitung, www.sd-tg.ch


02.07.2021
Xi - der grösste Schuft und Menschenschinder dieser Welt ..
feiert mit unglaublicher Macht 100 Jahre Kommunismus China ..
(1921 - 2021)

.. er warnt vor „großer Mauer aus Stahl“! Das Verhältnis zwischen China und dem Rest der Welt ist angespannt wie lange nicht. Zum Parteijubiläum warnt Xi andere Länder vor einem „Kollisionskurs“.
und weist Druck aus dem Ausland entschieden zurück. Das chinesische Volk werde ausländischen Kräften niemals erlauben, es zu „schikanieren, unterdrücken und unterjochen“ - an der Massen-Veranstaltung auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking.

.. "jeder, der das versuchen würde, wird sich auf einem Kollisionskurs mit einer großen Mauer aus Stahl finden, die 1,4 Milliarden Chinesen geschmiedet haben“, sagte der Parteichef unter dem Jubel von 70?000 geladenen Teilnehmern. Er verwahrte sich gegen ausländische Kritik: „Wir werden niemals scheinheilige Predigten von jenen akzeptieren, die glauben, sie hätten das Recht, uns zu belehren.“

WIR MEINEN:
Wie schafft es der Unterdrücker und Diktator Xi, sein Volk derart zu manipulieren und die Massen zu steuern - China und seine 50 Millionen Ermordeten, v. den aktuellen Verfolgungen/Unterdrückungen ganz zu schweigen und dabei so sicher sein zu können? Einfach unglaublich! - SD-TG, Parteileit.


01.07.2021
BR-Entscheid: Kampf-Flugzeug für Schweizer Armee "F-35"

Nachrichten 07.00 Uhr / Radio SRF-1 v. heute, 01.07.21

.. hören Sie doch endlich auf mit Ihren faulen, ja oberfaulen Aussagen! Wir brauchen keine GSoA-Experten und Verräter in Sachen Flugzeug-Wahl! Wozu sollen Verfassungs- und Armee-Feinde ihren grossen Mund über den SRF-Sender aufreissen können und sich als Flugzeug-Spezialisten outen?
Hören Sie doch endlich auf mit Ihren faulen Machenschaften gegen unser Land und Volk! Wann endlich hört Ihr Missbrauch von SRF/SRG auf - das fragen wir auch die verantwortliche Bundesrätin Sommaruga ...

"Blick-Kommentar» von Chefred. Christian Dorer:

Herr Dorer, heute haben Sie mehr erreicht mit Ihrem kurzen und träfen Kommentar, als wenn Blick ein halbes Jahr lang jeden Tag Ihren Publikationen Eigenwerbung beigelegt hätte! Sie sind bei der Wahrheit & Ethik geblieben und vor allem der letzte Abschnitt müsste dringend weiter aufgearbeitet und hinterleuchtet werden, denn auch heute Morgen haben Radio-SRF-1-Nachrichten unsere Einrichtungen missbraucht und das Land manipuliert! Wir brauchen keine GSoA-Heuchler und andere Landesverräter!

Ihr letzter Abschnitt: "Wer glaubt, SP, Grüne, GSoA und Co. sorgten sich wirklich um Qualität od. Herkunft des Fliegers, ist naiv; Diese Kreise wollen jeden Flieger verhindern - und zwar immer mit dem Argument, das gerade am besten zieht."

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch

30.06.2021
Wissenschaft, faule Politiker und Medien:

Enorme Zunahmen bei Jugendgewalt wird bagatellisiert, zurecht gebogen!
>> 23% mehr Urteile bei allen Gewalttaten gegenüber 2019!
>> 93% mehr Urteile zu jugendlichem Raufhandel gegenüber 2019!


NEUENBURG. Das Bundesamt für Statistik (BFS) hat die Zahlen zur Jugendkriminalität im Jahre 2020 veröffentlicht. In mehreren Kategorien wird ein hohes Wachstum gegenüber den Vorjahren verzeichnet. So wuchs die Anzahl der Gewaltdelikte etwa um 23%. Ob und wie die Pandemie sich auf die Statistik ausgewirkt hat, bleibt noch unklar. Allerdings stieg die Gesamtzahl der Gewaltdelikt auch bei den Erwachsenen. Insgesamt kamen 2020 18'209 Jugendliche in Konflikt mit dem Gesetz. 7'944 Straftaten gegen das Strafgesetz stellen eine zehnprozentige Steigerung (auf 7'203) gegenüber dem Vorjahr 2019 dar. Besonders stark angestiegen ist der Raufhandel – also körperliche Auseinandersetzungen, bei denen mehr als zwei Personen involviert sind. Hier stellt die Statistik fast eine Verdoppelung fest, also 93% Steigerung! Körperverletzungen, Angriffe und Raub erfuhren ebenfalls hohe, zweistellige Wachstumszahlen.

LEIDER - Das Jugendstrafrecht sieht bei unter 15-Jährigen keinen Freiheitsentzug od. die Sprechung von Bussen vor. Statt dessen können diese mit einem Verweis belegt od. ihnen persönliche Leistungen angeordnet werden. Anders sieht es bei den Jugendlichen über 15 Jahre aus: 95% von ihnen wurden gemäss des BFS mit einer Strafe und/oder einer Massnahme geahndet.

WIR MEINEN - Es liegt auf der Hand & die Zahlen der entsprechenden, linken Kantone, Städte (zB. Basel, Genf, Bern, Zürich, Biel ua.) und Gemeinden beweisen es, die Massen-Einwanderung sowie immer höhere Ausländeranteile zeigen klar und deutlich, hier besteht ein klarer Zusammenhang! Je höher die Ausländer-Anteile, umso grösser ist die Kriminalität und umso tiefer fallen die Alters-Angaben der Täter! Ausdrücklich sagt die Statistik, auch die Gesamtzahl der Gewaltdelikte bei den Erwachsenen ist gestiegen.
Also liegen die Ursachen in den zugewanderten Gesellschaften, Völkern, «Kulturen» und das wollen wir besonders betonen, bei den Religionen – allen voran bei den Muslimen! Eine Steigerung der Jugend-Gewaltdelikten innert Jahresfrist um 23 % ist ein Wahnsinn!
Die Gewalt gegen Ungläubige ist im Koran ein religiöser Auftrag, Ungläubige – also alle Nicht-Muslime zu bestehlen, zu belügen ist sogar Pflicht, wenn es dem Islam Vorteile bringt! Besonders stark angestiegen sind Körperverletzungen mit mehr als 2 Personen, Raufhandel, körperliche Auseinandersetzungen und Raub mit hohen, 2-stelligen Wachstumszahlen. Die Frauenrechte gemäss UNO werden im Koran mit Füssen getreten. Frauen sind unrein, minderwertig, müssen geschlagen werden, haben kaum Rechte an Kindern und Vermögen! Sie müssen ihre Ehe hinnehmen mit 3 Neben-Frauen und oft vielen «Sklavinnen gemäss Koran für Sex und Arbeit». Mädchen, die selbstständig nach unserem Verständnis in unserem Lande ein freies, eigenständiges Leben führen wollen, werden als Nutten, als Freiwild betrachtet und auch so eingestuft! Sie werden immer wieder beschimpft, belästigt, vergewaltigt und oft ermordet!

PEINLICH – Mit den Erklärungen von Universitäten – so zB. Dirk Baier, Leiter des Instituts für Delinquenz und Kriminalprävention der Zürcher Fachhochschule ZHAW – wird krampfhaft versucht, die wahren Ursachen dieses Desasters zu verschleiern; natürlich mit dem Segen der linken Medien, Regierungen und Verantwortlichen! Soweit sind wir heute! Eine Schande für die Wissenschaft, ein Missbrauch der Einrichtungen!

SD-Thurgau, Parteileitung/Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.06.2021
Dringendes e-mail an unser oberlinkes "Echo" von Radio-SRF-1!
Steigende Kriminalität, faule Reden vom einäugigen "Echo", "Experten" unserer Hochschulden.. Das ist ein Missbrauch unserer Einrichtungen!!

Vergessen Sie doch ihre «Experten» von den Uni’s, von faulen Parteien, Regierenden sowie Medien & und anderen Herrschaften! Die Aussagen v. Echo SRF-1 (gestern Abend) reichen längst! IS & islamischer Terror ergibt sich aus den Aufträgen des Korans – bitte lesen Sie doch endlich dieses mörderische Lehrbuch! Der Djihad verlangt die Unterwerfung der Ungläubigen od. deren Ermordung und verspricht dafür das Paradies -- Hier müsste Ihr Hirn (und Ihre Ethik) ansetzen! Der Koran muss verboten od. den Menschenrechten angepasst werden! Guido Steinberg ist ein Schönschwätzer!

Auch Ihre oberfaulen Aussagen zur steigenden Jugendkriminalität mit ihrem «Experten» Jean Egge v. der UNI ZH sind faul! Es sind die Einwanderer vor allem aus islam. Staaten & Gesellschaften, die diese Steigerung bewirken! Dazu kommt ja ganz klar die Unterdrückung der Frauen, die sexuellen Missbräuche und auch das Schlagen der Frauen – alles im Koran beauftragt! Gehen Sie doch zu den Frauenhäusern, an die Gerichtsverhandlungen & in die Gefängnisse! Zeigen Sie endlich die Fakten in diesem Lande!

Hören Sie auf, den Islam schön zu reden, ihn als Religion zu werten – wie das heute in vielen EU-Staaten von linken Idioten gemacht wird! Der Islam ist eine Kampf-Ideologie mit einem religiösen Mäntelchen! Merkel hat zudem in der Schweiz und bei SRF ganz und gar nichts verloren! Sie ist kein Massstab! Wir brauchen in den SRF-Berichten Ethik, Wahrheit und keine Kaschierungen! Wann endlich ist das klar???

MfG: SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


28.06.2021
+
"Mensch Franziskus - Probleme hat die kath. Kirche!"
> Religion mit oder ohne das marxistische Gendersternchen????


Nehmen wir ein "Pfarrblatt" (heute "forum Kirche" genannt) zu Hand!
Es ist nicht zu glauben, aber selbst im Thurgau haut uns die Realität vom Sockel! Überall, auf beinah allen über 40 Seiten finden wir Texte von Pfarreien, von Pfarrern - mit und ohne religiösem Gehalt immer und immer wieder mit dem Gendersternchen!
Es zeigt sich offensichtlich, dass dieses linke, marxistische Gendersternchen keine Hemmungen hat, in der Kirche, in kirchlichen Aussagen und Artikeln selbstverständlich heimisch zu werden! Da fragt sich so mancher, was ist denn überhaupt los mit den Bürgern und Christen? Wissen denn soviele gar nicht, was dieser Stern-Mist überhaupt bedeuten soll und sagen will?

Sind denn die Theologen am Verblöden oder einfach blind und unwissend? In den amtlichen Publikationen und weiteren, für die Öffentlichkeit bestimmten Texten des Bundes soll nicht gegendert werden. Das hat der Bund entschieden. Er begründet diesen Entscheid damit, dass der Stern Sprachprobleme verursache und die Lesbarkeit eines Textes stark beeinträchtige. Die Bundeskanzlei hält fest: Der Bundesrat hält diese noch stark experimentellen Schreibweisen für nicht geeignet, das Anliegen einer inklusiven Sprache in den Texten des Bundes umzusetzen.

Alessandra Widmer, Co-Geschäftsführerin der Schweizer Lesbenorganisation, bedauert dies. Es wäre eine Möglichkeit für den Bund gewesen, eine Vorreiterrolle einzunehmen und sich progressiv einzusetzen für eine inklusive Sprache.. Frankreichs Bildungsminister Jean-Michel Blanquer hat am 06.05.21 die "gendergerechte" Schriftsprache an Schulen und im Erziehungsministerium verboten. Genderwörter seien zu komplex und behinderten das Lesen und Erlernen der Sprache.. so die banale Begründung! Schade, dass der normale Menschenverstand nicht als Argument angegeben wurde.. (bei ohnehin sinkenden Bildungs-Niveau)

So ein linker und schizophrener Stuss - nein danke, Ihr linken Idioten! Allen Lesben, Schwulen und Sondertypen wollen wir nur diese eine Frage stellen: "Wo wäret Ihr heute, wenn Euer Vater ein Mann gewesen wäre und auch Eure Mutter ein Mann gewesen wäre - da könntet Ihr doch lafern und grosse Sprüche reissen - nach Lust und Laune - denn Ihr wäret gar nicht hier, auf dieser Welt! Und so wollen es nicht Missgünstige oder Engstirnige - oh nein, so will es die Schöpfung! Gleiches gilt für den Fall, Vater und Mutter wären je eine Frau.. "

Was also soll Euer Bockmist in der Kirche? Wollt Ihr der Menschheit erklären, dass oben unten und unten oben ist oder was soll das ganze Gelafer? Haltet doch endlich Euren Schnabel und gebet zu, dass es Euch um ganz andere Dinge geht! zB. Verblödung der Menschheit oder ganz einfach linker Meinungsterror!!!



27.06.2021
Die einäugigen deutschen Medien & Regierungs-Idioten:
In Würzburg massakriert ein Somalier (Asylant) 3 Frauen
und verletzt mit einem langen Messer 5 weitere schwer...


.. dabei hat er "Allahuh akbar" gerufen & später ausgesagt, dies sei sein "Djihad"

Deutsche Polizei, deutsche Medien & Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) reden nicht ein Wort "Klartext"! der Somalier (24) sei psychisch krank und die Ermittler suchten fieberhaft nach dem Motiv des Täters.. Klar sei: Der Somalier kam 2015 als Flüchtling nach Deutschland. Er war in den vergangenen Monaten bereits gewalttätig, musste zwangsweise in psychiatrische Behandlung..

Was sind diese Deutschen Behörden doch für unfähige, einäugige Idioten, die auf ihre Freunde, die Muslime aus aller Welt gewaltige Rücksicht nehmen! Wer tötet und dazu "allahu akbar" schreit, ist ein moslemischer Killer! Einmal mehr sollten unsere Medien und Politiker zur Kenntnis nehmen, was Djihad (gemäss Koran-Aufträgen) für alle Ungläubigen bedeutet! Oma Merkel ist eine Katastrophe und die deutschen Medien sind Verbrecher!

Auch in der Schweiz sind Genossen am Werk! Beispiel: Der heutige SoBli:

Unser e-mail: "Das müssten Sie doch wissen, Herr Eberhard… " Der Täter von Würzburg (D) – so schreiben Sie, hätte bei der Tat «Allahu akbar» gerufen und Sie übersetzen gleich «Gott ist gross» - Was sind Sie doch für eine journalistische Niete und wir Leser ärgern uns einmal mehr, den SoBli abonniert zu haben! «Allahu akbar» darf man gemäss Muslimen und Koran niemals mit «Gott ist gross» übersetzen, denn der Koran verflucht «Gott» total – wie lange geht es noch, bis Sie und andere «Medien-Schaffende» diesen Grundsatz endlich intus haben?

Einfach traurig, bedenklich! Sie und Ihresgleichen «wursteln an unseren Zeitungen ..» - Weiss der Teufel, dass die Glaubwürdigkeit der Info im Keller ist! Gute Besserung! MfG:

Sekretariat SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


26.06.2021
Dringender Aufruf an alle Bürger dieses Landes!

Bitte NR. 1:
Heute lohnt es sich, den Blick (wenn auch ausnahmsweise) zu lesen, zu kaufen od. in einem Cafe/Restaurant zu lesen und sich diese gewaltige Sauerei von BR Simonetta Sommaruga und Ihren Genossen im Verlag, in der Unternehmung und in den Redaktionen von Ringier zu Gemüte zu führen! Diese Lügentante ist eine absolute Zumutung, eine gewaltige Frechheit gegenüber dem anständigen Bürger! Das CO-2-Gesetz hat Sie total ausgenützt für die linke, verlogene Einwanderungspolitik und die «offenen Grenzen», denn dank Massen-Einwanderung, die ja jeden Tag munter weitergeht, wird unser Land nicht nur immer kontraproduktiv teurer (Hochpreis-Insel-Schweiz mit immer mehr Zwang zur Auslagerung), sondern täglich giftiger von den vielen Bevölkerungs-Abfällen und Abwässern immer weniger lebenswert!

Zugleich ist die Bauerei mit «verdichtetem» Bauen nicht nur ein Volksbetrug durch Grüne, Linke, Naturschützer, liberale und EU- und blinden Wachstumsfreunden aller Art – sondern ein totales Ende (letztlich) der Rest-Biodiversität und eine ewige Lügerei gegenüber kritischen Bürgern. Diesen wird das Maul und das «freie Wort» immer mehr gestohlen durch faule Gesetze, oberfaule Rassismus-Justizler ohne Hirn und Wissen und wie schon gesagt, durch gekaufte, parteiische Medien!

Bitte Nr. 2:
Sollten Sie an einem Bahnhof, an einem Lidl oder in der Stadt an einem 20 -Minuten-Kasten vorbei kommen, holen Sie sich noch ein Exemplar von Gestern, 25.06.21 – unbedingt! Nehmen Sie sich die Zeit und beachten Sie den Abschnitt «Trauerst DU? Auf Seite 3 rechts unten, man beachte dort, wie weit es die moslemischen Heuchler schon gebracht haben… Dann weiter auf die Seite 7 («Sponsored») – lesen Sie unbedingt die Vorstellungen der Bauwirtschaft der Schweiz – wie damals die CVP mit BR Kurt Furgler und dem verlogenen BR Josef Deiss (UNO-Beitritts-Förderer und Nutzniesser)! Auf Seite 30 finden Sie Werbung für Schwule und Lesben und natürlich letztlich für «die Ehe für alle» - beachten Sie (auch im Internet) die Werbung für Firmen, die sich nicht zu schade sind, indirekt für Familien-Feinde Werbung zu machen, um wirtschaftlich zu profitieren nach dem Motto, Geld stinkt nicht! Auf Seite 31 das «Impressum» ausschneiden und aufbewahren. Sie finden dort die Kurzzeigen so vieler TAMEDIA-Journis von 20 Minuten und können mit dem Namen dann ein persönliches e-mail senden! ZB. daw heisst Daniel Waldmeier und die e-mail-Adresse lautet dann daniel.waldmeier@20minuten.ch

Bitte Nr. 3:
Geben Sie diese E-Mail weiter, ebenso unsere Internet-Adresse mit vielen Infos www.sd-tg.ch - wir wünschen Ihnen einen guten Tag und ein schönes Wochenende – mfG: SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


25.06.2021
Frauen braucht das Land, Frauen sind menschlich, freundlich, nett und so entgegenkommend oder sind das nur die dummen Weiber?


Frauen im Kreisel halten an und lassen Autos vor ihnen einfahren . . .
Das ist doch überhaupt nicht wahr, das kann ich nicht glauben, meinten die Kollegen des Bekannten, als er sein Erlebnis offen legte. Nicht zum 1. Male war er im Kreisel und sah, wie eine Frau vor ihm den Wagen stoppte und zwei Autos mit freundschaftlicher Geste in den Kreisel einfahren liess! NEIN, keiner glaubte ihm. Als ich dann etwa 1 Monat stäter selber Zeuge eines Stopps im Kreisel - wieder von einer Frau vor mir - wurde, vergass ich vor lauter "das gibt es doch nicht", die Fahrzeugnummer aufzunehmen und schon war sie weg!

Heute auf der Hauptstrasse in der Stadt: Da war eine Zufahrt von rechts mit Stopp-Signal, das zum Anhalten verpflichtet, damit die Hauptstrasse prioritär entlastet werden kann - so die polizeiliche Signalisation und Absicht! Und wieder fällt mir eine Fahrerin auf der Hauptstrasse auf! Sie stand längere Zeit auf der Hauptstrasse vor der Stopp-Zufahrt von rechts und winkte freundlich die ganze Kolonne von der Stopp-Strasse her in die Hauptstrasse hinein .. Ich glaub, mich beisst der Affe, denn zwischenzeitlich hatte sich hinter der freundlichen Dame die Kolonne auf der Hauptstrasse ver-längert und oh weh, kein einziger Fahrer aus der Stopp-Strasse beachtete das vorgeschriebene Stopp-Signal überhaupt - alle erreichten die Hauptstrasse rollend! Kommentar überflüssig! (wäre ein schöner Batzen in die Staatskasse) Was doch Frauen die Welt verändern können! Bericht v. Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919

Jetzt zu Petra Gössi, Nationalrätin & Präs. FDP-Schweiz:

Petra Gössi geht. (nach dem NEIN zum CO-2-Gesetz v. 13.06.) Kaum hat sie den Rücktritt bekannt gegeben, wissen die Medien auch schon, wer (angeblich) in den FDP-Startlöchern steht. Peinlich! Der Zeit entsprechend muss es wieder eine Frau sein. Frau NR Susanne Vincenz-Stauffacher soll es richten. Sie hatte sich jüngst als besonders "Burka-freundlich" gezeigt ("Burka"-Abstimmung v. 07.03.) und sich für die "so friedlichen Muslime" in der Schweiz eingesetzt. Selbst in der FDP herrscht mehrheitlich Kopfschütteln und Katerstimmung. Kurz: Frau FDP-Nationalrätin Susanne Vincenz-Stauffacher als Parteipräsidentin der nationalen FDP würde wohl den FDP-Laden völlig und definitiv an die Wand fahren - zur Freude der Linken, Grünen, Medien & natürlich der glp, Grünliberalen! PS. Frauen sind schon recht, aber von den "richtigen" Parteien müssten sie sein!

Aus SZ 13 - wir danken

24.06.2021
*
Meldung zum schlafenden, abendländischen Europa ..

Derzeit entstehet in Strassburg, nahe der Schweizer Grenze, die grösste Moschee im Bereich der EU. Es ist die Eyüp Sultan-Moschee der islamischen Bewegung Milli-Görüs aus der Türkei! Das islamische Monument hat 14 Etagen, zwei 36 Meter hohe Minarette und 30 Kuppeln. In dem Prunkbau sollen 2'500 Gläubige (moslemische Mannen.. ) Platz finden und bezahlt wird die ganze Missions-Investition vom Christen-Verfolger Erdogan und seinen Geldgebern ..

In der Zwischenzeit wird in der Türkei die einzige, kulturhistorische, christliche Kirche und auch das älteste Kloster von Erdogans Knechten entrechtet und immer mehr eingeschränkt, von Religions-Freiheit keine Rede und nicht einmal die historischen Kirchen dürfen restauriert werden .. Was sind sind doch die Christen in der EU für Super-Idioten und Versager 1. Klasse!

SD-Thurgau (Info aus Der 13.)

24.06.2021

Schwule, Lesben und alle anderen… und unsere Medien…

Für alle Menschen gilt: Es gibt eine wundervolle, natürliche Schöpfung! Diese hat Frau und Mann geschaffen als Kern des Ganzen, für Menschen, Tiere und das Leben! Das muss jeder anerkennen – auch der Atheist!

Für Christen und Juden gilt die Schöpfung Gottes mit Mann und Frau als Kern der Menschheit und der Liebe, als Weitergabe des Lebens! (Familie) Schon im Altertum wurde klar fest gehalten: Sodom und Gomorra sind zerstört worden, als Zeichen des Bösen!

Wenn ein Schwuler oder eine Lesbe nur zwei Väter hätte oder nur zwei Mütter – ist doch klar, dass weder Schwuler, noch Lesbe auf dieser Welt wären – nur bei den Linken ist dies nicht klar, denn sie wollen den Kern der Familie zerstören!

Dabei geht es diesen Leuten doch nur darum, egoistische Ansprüche zu befriedigen – sie wollen Kinder um sich haben und damit die schönen Familien-Gefühle!

Es geht also nur darum, den Schwulen, Lesben und anderen ein möglichst «normales» Familienleben zu ermöglichen und dazu wird an menschliche Werte appelliert, an die Liebe und was weiss ich (siehe Fahne)…

Doch es ist ganz logisch, die nächsten Schritte sind anonyme Samenspenden und Leihmutterschaft – wie das in anderen Staaten auch praktiziert wird..

Doch damit sind diese Heuchler entlarvt: Denn jeder Mensch und vor allem jedes Kind wird automatisch fragen – irgendwann – wer ist denn mein leiblicher Vater, wer ist denn meine leibliche Mutter?

Genau hier aber hört die Menschlichkeit von Schwulen, Lesben und anderen Typen schlicht und einfach auf!

Also hören Sie im Radio doch endlich auf, «die Wasser auf die Mühlen der Heuchler zu leiten!»

MfG: SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch

23.06.2021
Klartext zur gestörten Gender- Krankheit:


In unseren Aufsätzen sprechen wir generell nur in einer Person! Jeder wache, gesunde Bürger merkt, dass damit alle gemeint sind, Männlein und Weiblein! Dieser doofe, uns aufgedrückte, total gestörte Polit-Schwachsinn "Gender", samt jenen die das alles propagieren, muss entschieden gestoppt werden! Man darf sich von diesen marxistischen Weltverbesserern und unangenehmen Agitatoren nie gegen die Natur und Schöpfung aufhetzen lassen! Wir wollen keine gestörten Weltbilder und Weltanschauungen! Schluss mit derart linken Leerläufen!

Warum?
Warum? Warum?

Warum forcieren und fördern die Linken bei jeder Gelegenheit Frauen, Feministinnen, Lesben und Demonstrationszüge mit den verschiedensten Aktivisten und selbst ernannten "Experten"? Weil die genau in ihr Konzept passen, Rot-Grün unterstützen, mit Bauchgefühl agieren, meist gutmenschlich handeln und auch so abstimmen. Das reicht heute sogar weit in die selbsternannten "Mitte"- Parteien hinein. Es gibt sicher auch einige gute Frauen in der Politik, leider sind die aber eine kleine Minderheit. Das wird voll ausgenützt. Man sollte endlich genau hinschauen! Denn das ist eine fatal-kranke marxistische Entwicklung. Zeit sich zu wehren und Gegensteuer zu geben!


22.06.2021
Autoposer
Autospinner und andere Idioten...

Endlich greift die Deutsche und Schweizer Polizei durch! Bravo!

Eine Schweizer Auto-Poser-Party (was auch immer das heissen soll..) auf grenznahem, deutschem Gebiet hatte Anfang Juni für viel Ärger gesorgt. Über 300 Auto-Poser machten einen Supermarkt-Parkplatz in Singen (D) unsicher und zogen dann weiter nach Konstanz (D). Nun hat dies Konsequenzen. Die Deutschen Behörden greifen neu härter durch. Das bekamen die Poser letztes Wochenende zu spüren: Insgesamt 17 Boliden wurden still gelegt, wie die deutsche Polizei gestern mitteilte. Neben den deutschen Behörden war auch die Kantonspolizei Zürich vor Ort. Gemeinsam wurden über 100 Boliden kontrolliert..

Haben unsere Behörden und die Deutschen doch noch etwas dazu gelernt? Nur die feinen Medien scheinen auf einer unteren Stufe zu verharren, denn auch diesmal wird mit keinem Wort erwähnt, wer diese Auto-Poser wirklich sind! Es ist immer der "Autofahrer mit Schweizer Kennzeichen - also Schweizer Autofahrer" - Genau das aber ist falsch, denn es sind meist Ausländer und Leute mit Migrations-Hintergrund, die in der Schweiz leben und natürlich an ihren Schlitten eine Schweizer Kontrollnummer montieren müssen.. (amtlich) - und unsere lieben Medien schreiben dann einfach von "Schweizer Autofahrern", die Deutschlands Nachbarschaft (zB. Singen/Konstanz) belästigen!

So einfach ist das..
Wir sagen danke: Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau


21.06.2021
Alle spielen sich auf ..
die Einen gegen die Abschmelzung der Gletscher ..
die Anderen für einen angeblichen Alpenschutz ..

.. und die Klimabewegung droht Zürich lahmzulegen ..
BERN. Der Schweizer Ableger der Klimabewegung Extinction Rebellion will nach der Ablehnung des CO-2-Gesetzes nicht klein beigeben. Laut "SonntagsZeitung" wird die Klimaorganisation morgen beim BR (Bundesrat) einen Forderungskatalog einreichen. "Wenn nicht sofortige Klimaschutzmassnahmen ergriffen werden, sehen sich Bürgerinnen und Bürger moralisch dazu verpflichtet, die grösste Stadt des Landes lahm zu legen", heisst es in einem achtseitigen Brief.
Der Bundesrat wird aufgefordert, die Wahrheit über die Klimakatastrophe zu kommunizieren, sofort zu handeln und eine Bürgerversammlung zur Dekarbonisierung des Landes einzuberufen. Falls der BR bis zum 20. September keine passende Antwort liefere, werde Zürich ab dem 3. Oktober lahm gelegt ..

Achtung:
Jeder grosse Schwätzer und Weltrevolutionär, der kaum der Windel entstiegen ist und mit Vaters Geld studieren geht, macht mit der Karl Marx-Bibel in der Hand die grossen Sprüche an noch so wichtigen General-Versammlungen... Heute schlüpft er oder sie in das Umweltschutz-Mäntelchen, morgen ins Alpenschutz-Mäntelchen, übermorgen ins Klimaschutz-Mäntelchen und sind die grossen Revolutionäre dann im Bundesrat, fahren sie im Gletscherschutz-Mäntelchen auf den Titlis in der ach so wichtigen Begleitung von Medien-Schaffenden und noch höher Gstudierten ..

Was für ein Fortschritt - es ist zum Kotzen!
Klicken Sie auf "Aktuelle Stellungnahmen" und informieren Sie sich über unsere Klavierlehrerin SS, die sich auf diese Weise offensichtlich auch hocharbeitet und die an einer Veranstaltung der Juso mit ex Juso-Präsidentin Tamara Funiciello, selbst erklärte Bisexuelle und echte Marxistin, zu den Reden der kugeligen, heutigen SP-Nationalrätin, ihre Aussagen seien sehr wichtig .. Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


20.06.2021
Zukunft CH (Juni 2021)
Kommentar zur Förderung v. Extremisten mit Steuergeld:

Moscheen und auch einzelne Leute überweisen Geld an die äusserst fragwürdige Organisation "Islamic Relief Schweiz" mit Sitz in Genf. Gerade sammelt diese Geld für Palästina. Vordergründig soll Bedürftigen dort geholfen werden. Ob die Terror-Organisation Hamas ebenfalls von den Spenden profitiert, ist offen. Denn gegenüber der "Welt am Sonntag" sagte die Sprecherin des israelischen Aussenministerium bezüglich "Islamic Relief Worldwide": "Die IRW überwies Millionen v. Dollar an die Hamas, eine von der EU anerkannte Terrororganisation, die direkt für die Ermordung v. Israelis verantwortlich ist. Sie half der Hamas bei der Errichtung ihrer Infrastruktur & dem Aufbau ihrer Macht". Das muss dringend geprüft werden, da "Islamic Relief" von der EU gefördert wird. 2019 erhielt IRW Deutschland 712'000 Euro v. der EU-Kommission. Sogar die Vereinigten Arab. Emirate stuften IRW im 2014 als Teil der Muslimbruderschaft ein.

Zurück zur Schweiz: In Neuenburg haben FDP & SVP das Referendum ergriffen; das Volk soll entscheiden! Evang.-Reformierte, Römisch Katholiken & Christkatholiken sind seit 2002 anerkannt. Sollte eine Mehrheit dem neuen Gesetz zustimmen, würden auch moslem. Gemeinschaften die Möglichkeit haben, sich für eine gemeinnützige Anerkennung zu bewerben - die moslem. Gemeinschaften würden den christl. Landeskirchen gleichgestellt. Damit würden sie ua. von den Steuerabgaben profitieren sowie den Zugang zu Schulen, Spitälern und Gefängnissen haben. Die Zusammenarbeit des Kulturvereins der Muslime von Neuenburg mit der Islamic Relief, IRW, zeigt jedoch deutlich, wie enorm heikel dieses neue Gesetz in Neuenburg (und anderswo) ist!

Wir meinen: Egal, wer solche Schritte mit solch mörderischen, menschen- und frauenfeindlichen Ideologien unter einem scheinheiligen religiösen Mäntelchen zulässt und dafür eintritt, kann nur umnachtet (mit Blick auf unsere Verfassung und alle Menschenrechte) oder ein rotgrüner Landes-Verräter sein, der bewusst solche Parallel-Gesellschaften zum Schaden des Landes fördert! Schlafen wir also weiter - oder lernen wir dazu?

SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung, 052 765 19 19


19.06.2021
Natürlich gelesen in TAMEDIA-Produkten:
AI Weiwei, (63) der chinesische Regierungskritiker spricht Klartext:
(da kann man wirklich zustimmen...)

"Der Westen braucht Chinas (wir meinen: billigen) Arbeitsmarkt, weil es in diesem autoritären System keinen Schutz der Menschenrechte, keinen Schutz der Arbeitsrechte oder ein unabhängiges Justiz-System gibt. Dass sich China diesbezüglich entwickelt, daran haben die USA & Europa kein Interesse, ihnen geht es um den Profit. Aber jetzt, wo in China ein erfolgreicher Staats-Kapitalismus herrscht, ist der Westen der Herausforderung nicht mehr gewachsen, weil ein autoritäres System effizienter ist, rücksichtsloser und strategischer vorgehen kann.
China wird weltweit alles aufkaufen. In der Schweiz etwa werden alle Banken & Finanz-Dienstleister für China arbeiten. Man sieht China ja nicht nur Afrika aufkaufen, es ist auch dabei, sich Konzerne in ganz Europa unter den Nagel zu reissen. Die Schweiz hat zudem eine eigene Agenda: Man einigt sich darauf , sich bei den Menschenrechten nicht einig zu sein und geschäftet dann fröhlich weiter! Der Westen muss vom hohen Ross herunterkommen und aufhören, so zu tun, als ob er stets das Richtige getan oder tut"

Dann kritisiert Ai Weiwei das Burka-Verbot und meint, die Verscheierung der Muslimas sei Teil der Freiheit, ebenso der Bau von Minaretten und beweist damit, dass er den Koran und die islamische Lehre gar nie gelesen hat - ausgerechnet er - als der "grossartige" Menschenrechtler! Auch die Skepsis bei der weiteren Aufnahme von Menschen aus aller Welt in unser dichtest und übervölkertes Land, will dem Manne nicht hinunter - klar, China hat grosse Weiten, wo nicht einmal die Einheimischen einander kennen, weil die Distanzen so gewaltig sind! Ai Weiwei täte es gut, einmal in die Schulklassen Einblick zu bekommen; vielleicht wüsste dann der gute Mann, wie man mit soviel verschiedenen Sprachen, Typen, Kulturen und vor allem auch Religionen ein Bildungsniveau erreichen könnte - vom Halten der Minimal-Niveaus gar nicht zu reden...

Bitte liebe Tamedia - geben Sie doch dem guten Menschenrechtler Ai Weiwei auch diese Gedanken weiter - wie gesagt, mit seinem 1. Teil sind wir einverstanden - aber dann ist auch schon das Ende der Fahnenstange... MfG:

SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


18.06.2021
Mit bestem Dank an phk - Peter


Klartext zur gestörten Gender-Krankheit:

In unseren Aufsätzen sprechen wird generell nur in einer Person! Jeder wache, gesunde Bürger merkt, dass damit alle gemeint sind, Männlein und Weiblein! Dieser doofe, uns aufgedrückte, total gestörte Polit-Schwachsinn, samt jenen die solches propagieren, müssen entschieden entgegnet werden! Man darf sich von diesen Weltverbesserern und unangenehmen Gutmenschen, die uns ihre gestörte Weltanschauung aufdrücken wollen, nicht mehr jeden linken Bullshit aufdrücken lassen!

Warum?
Warum forcieren und fördern die Linken bei jeder Gelegenheit Frauen, Feministinnen, Lesben und Schrei-Hyänen? Weil die genau in ihr Konzept passen, Rot-Grün unterstützen, mit Bauchgefühl agieren, meist gutmenschlich handeln und auch so abstimmen. Das reicht heute sogar weit in die selbsternannten "Mitte-"Parteien hinein. Es gibt sicher auch einige gute Frauen in der Politik, leider sind die aber eine kleine Minderheit. Das wird voll ausgenützt und ist Tatsache. Man sollte endlich genau hinschauen! Denn das ist eine fatal-kranke marxistische Entwicklung. Zeit sich zu wehren und Gegensteuer zu geben!

phk


17.06.2021
+
Bundesrätin Sommaruga ist eine schlimme Frau!
Diese linke Lügnerin und Verräterin sollte abtreten...

Eine ARENA mit allen Parteien des Landes wäre fällig mit der öffentlichen und grundsätzlichen Frage an BR S. Sommaruga von der SP, wann diese verlogene Dame endlich konsequent sei und nach ihrem Desaster und dem Lügen-Gebilde zum 13. Juni die Konsequenzen ziehe? Dies vor allem nach den brand-schwarzen Lügen zum CO-2-Gesetz und der Schönfärberei des Klima-Abkommens von Paris! Weiter möchten viele wissen, wie lange Rotgrüne & Liberale das Volk mit Hilfe von SRF-SRG weiter anlügen wollen, sollen und können? Es reicht nun definitiv - SRF/SRG - definitiv!

Doch das ist nur e i n Schandfleck dieser einäugigen SP-Dame!

In der neuen Post zu Frauenfeld bedient am Schalter die Postkunden eine verschleierte Muslima. Die Interventionen unserer Partei und vieler Postkunden an die Postdirektion und schliesslich an die oberste Chefin, BR S. Sommaruga, brachte gar nichts - obwohl wir klar belegten: Wir haben Im TG und in der Ostschweiz viele anerkannte Flüchtlinge aus Syrien, Irak, Kurdengebieten, christlichen Zonen viele traumatisierte Menschen, die von vermummten Weibern der bestialischen Islamisten (IS-Mördern) und bestialischen Banden in furchtbaren Nächten alles verloren haben! Ihre Liebsten haben sie umgebracht mit ihren Messern, alles haben sie gestohlen und vertrieben! Dörfer, Schulen, Kindergärten, Spitäler und Kirchen haben sie angezündet und die Menschen vertrieben und heute begegnen diese Verfolgten in der Post Frauenfeld - in der sicheren Schweiz auf der amtlichen Post, diesen vermummten Gestalten! Alles amtlich von Frau Sommaruga ermöglicht! Was muss das für ein UNMENSCH sein! Sie ist auch da eine Schande für unser Land, für unsere Freiheit! Das sei "Religionsfreiheit" sagt BR Sommaruga und da sei gar nichts zu machen! Das ist so paradox und unmenschlich, wie wenn Sommaruga auf dem Titlis verspricht, dass mit dem CO-2-Gesetz das Abschmelzen des Gletschers gestoppt werden kann! Was für eine absolute Ungeheuerlichkeit, eine ganz grosse Lüge, den die Konferenz zu Paris erlaubt etwa China, bis 2030 weiterhin den CO-2-Ausstoss massiv zu erhöhen und den 59 Ländern mit über 1'380 geplanten oder im Bau befindlichen Kohle-Kraftwerke fortzufahren und diese auch noch jahrelang zu betreiben. Eine Ungeheuerlichkeit ersten Ranges!

BERLIN:
"Der Deutsche Bundesrat hat am 07.05.21 den Gesetzesentwurf zum Erscheinungsbild von Beamten und Beamtinnen verabschiedet. Gemäss dem Entwurf müssen beide hinsichtlich ihres Erscheinungs-Bildes auf die Neutralitätspflicht des Staates Rücksicht nehmen. Insbesondere das Tragen von bestimmten Kleidungsstücken, Schmuck, Symbolen und Tätowierungen im sichtbaren Bereich sowie die Bart- und Haartracht können von der obersten Dienstbehörden eingeschränkt oder untersagt werden. Als Beispiele werden das moslemische Kopftuch, die jüdische Kippa oder das grosse christl. Kreuz genannt .."

.. und schon kritisieren die Deutschen Muslime vollmundig das neue Gesetz, da es ein Kopftuch-Verbot bringen könnte: "Dies ist eine bittere Enttäuschung für alle Musliminnen und jene, die sich für die Anerkennung der Vielfalt einsetzen.. " - Was für schön verlogene Worte einer mörderischen Ideologie im heuchlerischen Mäntelchen einer angeblichen Religion .. !

SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


16.06.2021
*
ARENA hat genug die Bürger geärgert – seit 5 Jahren!

Es reicht, Herr Brotz!

Immer wieder, die alte Manipulations-Leier von der ARENA-Redaktion – das ist einfach eine absolute Frechheit von SRF/SRG! Vor über 5 Jahren haben Linke, Grünliberale, CVP, SP und natürlich viele Liberale angefangen, das Volk via ARENA, Echo, Rendez-Vous & andere wunderbar linke SRF-Redaktionen (Hörer & Zuseher) immer und immer wieder mit dem gleichen EU-Bockmist zu bequatschen – oft in kleinen Dosen, aber bald an jedem Tag! Oliver Washington ist so ein Beispiel (vom Echo) oder Sandro Brotz von der ARENA! Jahrelang haben SRF/SRG auf der ganzen Linie mit der Hilfe der obigen Parteien und deren «Experten» die Menschen geärgert und immer wieder ihren linken Diktatoren-Schwarm von einer EU aufgewärmt und bis zum Kotzen den Menschen bald täglich richtiggehend aufgedrängt – obwohl schon vor Jahren ganz genau bekannt war, welche grundsätzlichen Punkte dieser EU-Diktatur für unser Land nie in Frage kommen werden! Doch darauf kam es gar nicht an, es ging und geht SRF-SRG um die Umerziehung des «dummen» Volkes!

Jetzt, nachdem der BR der EU klaren Wein eingeschenkt hat, startet ARENA am kommenden Freitag erneut und nachmals durch… in der Hoffnung, dass es die nächsten 5 Jahre Manipulation des Volkes mit den gleichen Parteien wie die letzten 5 Jahre doch noch bringen werden… ARENA zum Kotzen! SRF-SRG zum Kotzen!

Eine ARENA mit allen Parteien des Landes wäre fällig mit der öffentlichen und grundsätzlichen Frage an BR S. Sommaruga von der SP, wann diese verlogene Dame endlich konsequent sei und nach ihrem Desaster und dem Lügen-Gebilde zum 13. Juni die Konsequenzen ziehe? Dies vor allem nach den brand-schwarzen Lügen zum CO-2-Gesetz und der Schönfärberei des Klima-Abkommens von Paris! Weiter möchten viele wissen, wie lange Rotgrüne & Liberale das Volk mit Hilfe von SRF-SRG weiter anlügen wollen, sollen und können? Es reicht nun definitiv, SRF/SRG! Definitiv! MfG:

SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


15.06.2021
Regionalstudio SRF-1 St. Gallen - unser e-mail:


Wie doch die Zeiten vergehen, Frau Lorenzetti! (Red. Leiterin SG)

Ich erinnere mich ausgezeichnet, wie Sie und Ihr SRF-Studio SG uns und die SD-Thurgau schon vor Jahren und Jahrzehnten - wenn immer möglich schikanierten und unterdrückten, obwohl unser Parteiprogramm der Bundes-Verfassung in keinem Buchstaben widersprachen! Das kam von Ihnen und von Ihren DRS-Kollegen, denn da ging es darum, eine bürgerliche Partei oder Initiative (zB. uns Schweizer Demokraten) vom Mikro fern zu halten. Das haben Sie ja auch in Ihrer damaligen Macht-Position gut machen können…

Heute haben Sie junge Linksextremisten (Juso = Marxisten) sogar zum Interview ins Studio geladen: Moritz Rohner von den Jusos! Ich gratuliere Ihnen, die lange Zensur und Schikane im Namen von SRF (Lorenzetti) hat sich gelohnt; Radiostudio Ostschweiz ist merklich nach links gerutscht und nicht nur zu den Sozis oh nein, zu Karl Marx – also zu den Jusos! Ihr Parteiprogramm enthält klare, verfassungsfeindliche Ziele und die Frau Lorenzetti tut seit Jahren alles, um solche Leute «hoffähig» zu machen – mit unserem Geld und mit unseren Steuermitteln. Bravo!

Das muss doch eine schöne Befriedigung für Sie sein! Ein toller Fortschritt für die Förderung der linken und linksextremen Parteien und Mitbürger! MfG:


Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch



15.06.2021
An die Leserbrief-Redaktion von "Blick"
und an Redaktorin Lea Hartmann ..


Wann geht es Ihnen um die Fakten??????????

Wie lange wollen Sie diese verlogene SP-Bundesrätin noch schützen und stützen? Sie hat das Volk angelogen mit ihren 50% Reduktion! So ein Schwachsinn: von 0,1% auf 0,05% CO-2-Belastung durch unser Land und das für Milliarden … Dabei ist doch von Ringier endlich festzuhalten und zu beweisen, dass das Pariser Klimaabkommen eine oberfaule Sache ist und unser Land sich davon in aller Form distanzieren sollte! Paris erlaubt China, seinen gewaltigen Ausstoss (über 27%) bis zum Jahre 2030 weiterhin zu erhöhen und 1’380 geplante und im Bau befindliche Kohle-Kraftwerke in 59 Staaten können gebaut und dann jahrelang betrieben werden – das ist doch ein absoluter Klimaschutz-Schwindel! MfG:

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


14.06.2021
+
Kommen CH Volksvertreter wirklich aus dem Arbeits-Leben? Oder
haben Volksvertreter in Parlamenten für ihr Brot kaum gearbeitet?
Viele gehen immer noch an die UNI, oft dann direkt ins Parlament ..

>> Viele haben auch Migrations-Hintergründe,
>> viele sind Sozialisten, Marxisten, ja Internationalisten
>> waren in linken Stud. Organisatioen, bei linken Professoren ..

Beispiele:
1.) Tamara Funiciello, ex JUSO-Präs. dann NR-Kandidatin der SP, heute SP-NR! Kein Beruf, (studiert angeblich immer noch) - also linksextreme Berufs-Politikerin?
2.) Delphine Klopfenstein, Grüne NR, GE, nennt s. Soziologin & Co-Generalsekretärin Grüne GE, im Vorstand der Grünen Schweiz, auch sie Berufs-Politikerin?
3.) Isabelle Pasquier-Eichenberger, Grüne NR, GE, Geographin von der UNI GE, auch sie Berufs-Politikerin?
4.) Thomas Brunner, GLP NR, SG, nennt sich Klimatologe - zuvor Lufthygieniker in der öffentlichen Verwaltung, auch er heute ein Berufs-Politiker?
5.) Katharina Prelicz-Huber, Grüne NR, ZH, war Präsidentin der Gewerkschaft VPOD, früher Sozial-Arbeiterin, Professorin, auch sie heute eine Berufs-Politikerin?
6.) Nicolas Walder, Grüner NR, GE, kein Beruf, Soziologe, auch er Berufs-Politiker?
7.) Meret Schneider, Grüne NR, ZH, Co-Geschäftsleiterin v. "Progressive Politik für Tiere", auch sie eine Berufs-Politikerin?
8.) Celine Widmer, SP NR, ZH, Kantonsrätin, jetzt Job bei Corinne Mauch, SP-Stadt-Präs. ZH, auch sie heute eine Berufs-Politikerin?
9.) Mattea Meyer, SP NR, ZH, ex Juso ZH und Vice Präs. Juso Schweiz, dann SP-Geschäftsleiterin Winterthur, Co-Präs. "Sans Papier-Plattform", auch sie heute eine Berufs-Politikerin?

Da staunt der Laie & der Fachmann wundert sich!
SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


14.06.2021
+
+
Frage an die Medien (Firma Ringier & TAMEDIA, 20 Minuten)

Warum bringen Sie unsere Stellungnahme nicht? Seid Ihr keine Demokraten? Diese unsere Aussage ist nicht nur eine Mehrheitsmeinung in der Ostschweiz, sondern auch die Meinung von tausenden von Stimmbürgern – Sie jedoch bringen einzelne (linke & krude) Stimmen und kein Wort, dass Sommaruga dem Volk ganz dicke Lügen aufgetischt hat und weiterhin auftischen will! (mit medialer Hilfe… ) Das «Pariser Abkommen» ist oberfaul; wann sehen dies auch unsere Journalisten - wann?


Abstimmungssonntag, 13. Juni 2021
Die Medien am Tag danach, Montag, 14.06.21


13.06.2021
Abstimmungssonntag, 13. Juni 2021 / 16-Uhr
Medien-Mitteilung der SD-Thurgau - Wir danken für Ihre Publikation


CO-2-Gesetz – eine ganz faule Machenschaft gegen unser Land!

Alle Initiatoren und Befürworter dieser Vorlage unter der Parole «Klimaschutz JA» haben eindrücklich versucht, das Schweizervolk für dumm zu verkaufen. Wir möchten allen NEIN-Stimmenden herzlich gratulieren und freuen uns mit den Gewinnern dieser Abstimmung über die hohe Stimmbeteiligung – trotz Corona und anderen Hemmnissen – und über die Abweisung dieser CO-2-Vorlage! Es ist ein klares NEIN zu Bundesrätin Sommaruga, ein NEIN zu den Grünen unter NR Glättli und Frau Rytz, ein NEIN zu den faulen Argumenten eines grünliberalen Unternehmers und NR Jürg Grossen und ein NEIN zum absoluten und hochgekochten Verhältnisblödsinn: Die Schweiz verursacht 0,1% der weltweiten CO-2-Belastung und mit grossen Reden und vielen Milliarden soll diese – für das Weltklima – absolut unbedeutende Menge auf 0,05% gesenkt werden! Was für ein Verhältnisblödsinn, wenn Paris den 5 grössten CO-2-Belastern dieser Welt (China, Indien, USA, Russland, Japan) mit 57% Belastung zubilligt, das sie bis 2030 ihren CO-2-Ausstoss weiterhin erhöhen können…

Dümmer und einfältiger geht es gar nicht!

Genau das haben unsere Bürger erkannt und eingesehen, auch wenn die Meinungsbildung mehr als eingeschränkt war! Dem Schweizervolk gebührt einmal mehr ein ganz grosses Kompliment zu seiner Standfestigkeit und zum Widerstand gegen verlogene und vor allem unverhältnismässige Vergleiche und der konstant gepflegten Hysterie in Sachen Gletscherschwund! Würden die 5 grössten CO-2-Sünder dieser Welt ihren Ausstoss von 57 auf 28% - also um 50% - reduzieren, ja dann, könnte unser Klima wirklich gerettet werden! Aber «Paris» billigt auch, dass die 1'380 Kohlekraftwerke im Bau oder in der Planung gebaut werden dürfen und dann auch noch jahrelang betrieben werden können und zwar in 59 Staaten dieser Welt! Was soll also das ganze Theater in unserem Lande, was soll die hochgespielte Hysterie? Hätte Paris diese 1'380 Kohlekraftwerke im Bau oder in Planung sofort gestoppt – ja dann wäre «Paris» wirklich sinnvoll! Doch davon ist die Welt weit entfernt!

Unsere Demokratie hat aber so oder so verloren!

Sicher sind viele Bürger bitter enttäuscht über den Missbrauch unserer demokratischen Einrichtungen durch gewisse Parteien und Politiker! Andere beklagen bitter die fehlende, breite und umfassende Meinungsbildung durch unsere Medien und sie verlangen, solche Abstimmungs-Leerläufe nie mehr erfahren zu müssen! Wer die Verdrängung der Natur & den Tod der Biodiversität beklagt und gleichzeitig "offene Grenzen" will und JA sagt zur Massen-Einwanderung v. 1 Million aus aller Welt (von 2007-2018) sollte einfach nur schweigen und ruhig sein...

SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch
Willy Schmidhauser, Sekretär, 052 7651919


13.06.2021
+++
Seit vielen Jahren war die CO-2-Abstimmung ("Klimaschutz JA")
die fieseste, verlogenste & undemokratiste Abstimmung seit je...

** Keine richtige Meinungsbildung dank Corona-Viren, kein Pro+Kontra!
** In den Printmedien alle Aussagen der Parteien zu kurz, kaum informativ!
** Alle Leserbriefe - wenn überhaupt mit 1'200 Anschlägen! (4-6 Sätze)
** Totale, rotgrüne Zensur bei Radio & TV SRF/SRG, eine Schande!
** Verlogene, völlig falsche Aussagen und Darstellungen v. Sommaruga!
** Oberfaule Werbung - sogar von der FDP - in Plakaten, Inseraten ua.
** Auch im TG einseitige Aussagen in TZ, Gratis-Blocher-Zeit. Bote, FFW
** Totale Zensur der SD-Thurgau und anderer bürgerlichen Parteien & LB!

Weit haben wir es mit unserer Demokratie geschafft!
Alle verfassungsfeind. Parteien sollten demokrat. Rechte verlieren!
Alle verfassungsfeind. Vertreter in Leg./Exek./Judik. sollten dispensiert werden!

SD-Thurgau


12.06.2021
*
F-Libertée...
Eine Ohrfeige für den französischen Präsidenten M a c r o n

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (43) war am Dienstag, 08.06.21, auf einer Wahlreise im Département Drôme und wollte wie üblich, gönnerhaft dem einfachen Pöbel (Volk) die Hand schütteln - natürlich als Teil seiner "präsidialen" Pflichten, als ihm ein Mann, dem er die Hand geben wollte, eine Ohrfeige verpasste! Alles war offensichtlich abgesprochen und mindestens von zwei Personen eingefädelt, denn etwas seitlich von Macron hat ein Zuschauer den ganzen Ablauf gefilmt und zwar mit seinem Handy .. und die Aufnahmen den Medien überlassen!

Was für eine Schande für einen Präsidenten - natürlich haben Sicherheits-Leute den Schläger sofort dingfest gemacht und abgeführt - in der Zwischenzeit hat der erzürnte Bürger eine saftige Busse von der Justiz bekommen und einen Teil davon muss er sogar absitzen .. Auf das Vorkommnis angesprochen haben viele Schweizer spontan gemeint, auch sie hätten Lust, gewissen Bundesräten eine herunter zu hauen und sie hätten keine Skrupel! Nun, sagen kann man alles, aber ob dann am Ende der Mut zur Tat noch da ist, wäre dann eine andere Frage! Offenbar wäre es in La Suisse wohl eher eine Frau, die den potenten Schlägern die Galle hochtreiben könnte .. richtig, von SS war die Rede - und nicht nur ein einziges Mal!

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


12.06.2021
Einäugige Pro-Natura-Prediger, inkonsequente Machenschaften ..
Mit Drohnen gegen invasive, gebietsfremde Pflanzen (UNI ist dabei!)

Was wir da am Radio und in den Medien alles hören ..

Dank dem grossen, internationalen Handel (zB. mit China) kommen immer mehr Tiere und Pflanzen in Länder und Kontinente, die dort noch nie aufgetreten und in Erscheinung getreten sind und zwar mit schlimmen Folgen für Menschen, Tiere, Flora und die ganze Biodiversität! (Beispiel: Varroa in der Bienenzucht)

Doch die grossen Prediger gegen diese Gefahren - das sind Wissenschafter der Universitäten, die Experten der Pronatura und viele andere, selbst ernannte Grüne und Naturschützer - leiden an einer grossen Blindheit! Zwar soll es in der Schweiz bereits 600 gebietsfremde Pflanzen geben, aber der Kampf zur Ausrottung dieser Neophyten harzt gewaltig! Neu werden nun sogar Drohnen, aber auch Computer zur Lokalisierung dieser Neophyten eingesetzt! Diese Drohnen machen Bilder von den Wäldern, Feldern und alpinen Regionen und ein Computer muss dann herausfinden, ob die Gegend verseucht ist oder nicht und natürlich mit welchen Neophyten!

Dann wird das geprüfte Gebiet praktisch aufgesucht und die Realitäten mit den Ergebnissen der Computer-Analyse verglichen - erst dann geht es an die manuelle Vernichtung der Pflanzen vor Ort! Alles in allem scheint der Aufwand täglich zu wachsen - eigentlich analog dem Wachstum der Handelsströme! Denken wir nur an China und den Billig-Import aus diesem teils schrecklichen Lande mit all seinen Belastungen und sträflichen Verunreinigungen von Natur und Menschen im eigenen Lande, aber auch in vielen Entwicklungsländern, wo chinesische Firmen rücksichtslos Bodenschätze ausbeuten nach dem Motto "nach uns die Sintflut!" - und unsere stupide Gesellschaft ist der hirnlose Abnehmer dieser ganzen Wahnsinns-Industrie...

600 gebietsfremde Pflanzen - wo bleiben die kriminellen Einwanderer?
Da stimmt doch etwas ganz und gar nicht! Bei den Pflanzen (Neophyten) und Tieren machen diese feinen Herrschaften soviel Aufhebens und wollen unsere Flora und Fauna "sauber" halten - wie aber steht es bei den Menschen? Haben wir da nicht auch ganz gewaltige Risiken und früher oder später Vernichtungs-Feldzüge gegen unsere Völker und Kulturen zu erwarten (wir erinnern an den Koran)? Oder ist das auch wieder eine oberfaule Sache von gewissen Heuchlern, die sogar in Universitäten an den Manipulations-Hebeln sitzen???

SD-Thurgau


11.06.2021
°
Was finden Sie wo zu den Abstimmungen vom 13. Juni 2021?

03.06. Die Frauenfelder Woche - ein mieses Parteiblatt!
25.05. Sommaruga - die Niete ganz oben!
23.05. Echo Radio SRF-1: Jeden Abend den gleichen Bockmist.
21.05. Der Grüne reisst den Mund auf...
16.05. Kurzbegründung für 5x NEIN
11.05. CO-2-Gesetz ist eine gewaltige Bürokratie
11.05. Professor Piccard zum CO-2-Gesetz..
08.05. Die grossen Reden von der totalen Transparenz!
04.05. Wird nie gesagt.. Statistiken zum CO-2-Blabla
01.05. Wichtige Argumente zum Terror-Gesetz (PMT)
01.05. Wichtige Argumente zum Covid-10-Gesetz
01.05. Wichtige Argumente zu den Pestiziden

usw. .. da gibt es noch so viel, das die Bürger wissen müssten!
Ihre SD-Thurgau, Sekretariat

11.06.2021
Verlogene FDP, verlogene FDP-Präsidentin G ö s s i (NR)
Verlogener FDP-SR Ruedi Noser, Anwalt, FDP


Fauler SR Ruedi Noser, seine grüne Präsidentin Petra Gössi..
(gestern im «Blick» v. Redaktorin Sermin Faki)

Die FDP unter Frau Gössi will unbedingt grün werden, diese alten, liberalen FDP-Heuchler und das mit Blick auf den 13. Juni! FDP-Ständerat/Anwalt Ruedi Noser versucht mit vielen faulen Reden, seine grün angehauchte Parteipräsidentin Gössi aus dem CO-2-Argumenten-Morast zu ziehen: Man müsse JA zum CO-2-Gesetz sagen, «weil man nicht die späteren Generationen für heutige Fehler bezahlen lassen soll» - Was für eine tolle Ethik, Herr Noser! Jahrzehntelang hat die FDP unser Land den Meistbietenden verscherbelt (Ausverkauf) und jahrzehntelang hat ihre ach so liberale FDP die Massen-Einwanderung forciert und schöngeredet, nur um immer mehr Kohle zu machen – von Fehlern war da nie die Rede! Dafür hat ihre Partei Bürger mit anderen Meinungen zu Fremden-Feinden & Ausländer-Hassern gestempelt.

Nie hat auch nur ein einziger FDPler kritische Fragen wie Sie gestellt! Nie kam die Sorge um die Zukunft um unsere Kinder & Enkel! Dafür hat die FDP mitgeholfen, die Rassismus-Schrauben gegen das freie Wort anzuziehen, obwohl die Zustände auch in Schulen und Bildungsstätten zum Himmel stinken. Jetzt plötzlich spielen Sie den besorgten Landesvater. Im Verein mit einer verfassungs-feindlichen, marxistischen, internationalistischen BR S. Sommaruga werfen Sie jetzt Steine Richtung Erdöl-Lobby und heucheln, die hätten viel Geld in den Abstimmungskampf gebuttert – wie viel aber hat die FDP in die Grünfärbung v. Frau Gössi gesteckt mit Blick auf das CO-2-Gesetz? Und klagen FDPler nicht immer wieder über die täglich teurer werdende Schweiz – denn genau diese Vorlage zwackt den Menschen, dem Gewerbe, den Unternehmern und den Bauern Milliarden Franken ab, um es in ein Bürokratie-Monster mit noch mehr rotgrünen Nutzniessern und «Experten» zu verlochen! Was doch ein Anwalt alles drehen und wenden kann, wenn es um schwindenden Partei-Einfluss geht!

Sicher ist zudem, dass die Menschen auf dem Lande, in den Hügeln und in den Bergen noch mehr bezahlen müssen für Benzin, Heizöl, Diesel und steigende Kosten, die natürlich von Läden, Gewerbe und Unternehmen weiter verrechnet werden. Soso, Sie und die FDP setzen sich also für liberale Lösungen ein.. Was sind Sie doch für ein Schwätzer, Herr Noser! Lesen Sie doch die Papiere von Paris: China, India, USA, Russland, Japan sind zuständig für über 57% der CO-2-Belastungen weltweit und niemand macht Anstalten zur Reduktion von 57% - im Gegenteil! China kann bis 2030 seinen Ausstoss weiter erhöhen und andere genauso! Herr Noser, sind Sie blind? Sommaruga predigt 50% Reduktion des Schweizer Ausstosses; also von 0,1% hinunter auf 0,05% und zwar für Milliarden .. so ein Leerlauf, so ein Unsinn und Sie und die FDP predigen ein JA für unsere Kinder – aber die Massen-Einwanderung soll weitergehen! Sie sind wirklich glaubwürdig und dazu wollen Sie ja auch noch in die diktatorische EU, nur um immer weiter wursteln zu können. Das ist einfach unglaublich. MfG:

SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.)



10.06.2021
Bericht aus Österreich:
Neue Wähler brauchen die rotgrünen Idioten...

Linke Landesverräter!
Geht es nach den Sozialdemokraten, sollen die Hürden für die Staatsbürgerschaft künftig erheblich aufgeweicht werden. Nur mehr wenige Jahre soll man dann im Lande leben müssen, ehe man einen Rechtsanspruch auf Einbürgerung hat. Zudem soll der Großteil der Kinder v. Migranten automatisch mit der Geburt die Staatsbürgerschaft erhalten. Dabei verhehlt ihre weit links stehende Jugend-Organisation kaum, dass es darum geht, neue rote Wähler zu produzieren. Genossen hoffen, einst wieder an die Macht zu gelangen, über die Ausstattung v. integrations-unwilligen Minderheiten mit Pässen .. (typisches CH-Beispiel: Zürich)

Gefordert sind: * Rechtsanspruch nach 6 Jahren im Land (Integration egal) * Kinder sollen mit der Geburt die Staatsbürgerschaft bekommen * SPÖ will Pass nicht als „Krone, sondern Motor der Integration“ * Sozialistische Jugend gibt zu, dass man neue Wählerschichten schaffen will * SPÖ bereits länger bei Migranten stark * keine Berührungsängste zu Radikalen (Muslimen) * Freiheitliche erteilen diesen Plänen eine klare Absage!

Integration ist nur ein fauler Trick!
Bislang war es nicht unbedingt leicht, Österreicher zu werden. Wenn man mit einem Österreicher verheiratet ist, schon bislang EWR-Bürger war, eine „nachhaltige Integration“ nachweist, einen Asyl-Bescheid hat, od. in Österreich geboren wurde, ist schon bisher nach 6 Jahren durchgängigem Aufenthalt ein Antrag möglich. Für alle anderen hieß es mindestens 10 Jahre warten. Ein Rechts-Anspruch ist überhaupt erst nach 15 Jahren bei vollständiger Integration, andernfalls nach 30 J. möglich!

Ein mieses Spiel mit den Nationalstaaten - weltweit!
Wie in der Schweiz, läuft es in ganz Europa: Linken, Grünen und EU-Freunden ist der Nationalstaat völlig schnuppe! Sie tun alles und heucheln dem Bürger eine "soziale, grüne & liberale" Heimat vor aber dabei geht es klar um die Abschaffung eigenständiger Demokratien! Sozialistische, internationalistische Unionen sollen entstehen - am besten ohne Armee, ohne Grenzen und ohne eigenständige Freiheiten! Zuerst werden Leute mit Migrations-Hintergrund in alle Parlamente gewählt und die wiederum tun im Namen der Menschenrechte alles, um hier möglichst die totale Völkervermischung zu installieren ..

Das Ende der nationalen Staaten ist nahe ..
Selbstverständlich wollen Rotgrün die christlich-abendländischen Verfassungen und Länder ablösen durch eine totale Multikulti! Möglichst viele, konträre Parallelgesellschaften garantieren so sehr bald das Ende der freien, demokratischen Länder! Dabei spielt vor allem der Islam eine wichtige Helfers-Rolle für diese rotgrünen und liberalen Landesverräter, denn der Islam ist eine ganz klassische Parallelgesellschaft, die bisher und weltweit jede Nation in mörderischer Art gesprengt & schliesslich vernichtet hat!

"Eidgenossen - hütet euch am Morgarten!"


09.06.2021
Mittwoch, 09.06.21
Aktuelle Ärgernisse für den wachen Bürger:


** Emmanuel Macron (43) macht grosse Werbetour vom Elysée-Palast hinaus ins "schöne" Frankreich, hinaus ins Departement Drôme - immer nach Schema X - schöne Reden ans "dumme Fussvolk", dann Musik und Applaus und dann den Kontakt mit dem Volk.. (Händeschütteln) und schon hat er eine Ohrfeige kassiert.. Wir meinen, einige Schweizer Herrschaften müssten bei solchen Kontakten auch auf der Hut sein, denn zB. eine BR Sommaruga wäre längst schon dran..

** Gott sei Dank, endlich kommt der 13. Juni! Schluss mit den täglichen Lügen am Strassenrand, Schluss mit den faulen Inseraten in den Printmedien, Schluss mit dem total einseitigen, rotgrünen Blabla in "Erklärungen" von faulen (linken) Medien, Schluss mit dem Ärger mit Radio SRF (so die immer gleichen Nachrichten), dem skandalträchtigen ECHO der Zeit, Rendez-vous und vielen TV-Sendungen und Beiträgen von Fernsehen SRF/SRG! Aber kein einziges Problem ist damit gelöst!!!

** E-Autos, E-Velos, E-Rasenmäher .. OBERUZWIL: Nach Mitternacht kam die Meldung von einem Brand. Die Feuerwehr stellte fest: Ein angebauter Geräte-Unterstand brannte und das Feuer hatte bereits auf eine angrenzende Fassade übergegriffen! Ursache: Ein Defekt am E-Rasenmäher und zur Ladung der Batterie angehängt. Es entstand ein Sachschaden von 25'000 Fr. - Mehr erfahren wir nicht! Leider! Dass Batterien tagelang brennen können (vor allem von E-Autos) und kaum zu löschen sind, kein Wort! Was aber passiert mit E-Autos in der Tiefgarage od. im Basis-Tunnel des Gotthards...

** SR sistiert Migrationspakt, BR Cassis erneut im Abseits! Die Beratung des UNO-Migrationspaktes ist sistiert und das wohl länger als ein Jahr. Dies beschloss der SR diskussionslos; der Ständerat will die Ergebnisse der Soft-Law-Kommission abwarten. Nur dank 3 Motionen habe das Parlament seine Mitsprache durchsetzen können, sagte SR Thomas Minder (parteilos/SH) bravo - mit dem Geschäft müsse gewartet werden, bis die Subkommission ihre Ergebnisse präsentiere.. BR Cassis: "Der Pakt sei im Februar noch mal geprüft worden; diese Abklärungen hätten ergeben, dass es im Interesse der CH sei, ihn zu unterzeichnen .. "! Ist BR Cassis schon wieder auf (FDP-) Abwegen???

SD-Thurgau

08.06.2021
Montag, 07.06.21 & Dienstag, 08.06.21:
die heutigen Ärgernisse für den wachen Bürger:

** Neutral oder doch besser, es allen recht zu machen? USA & EU haben Sanktionen gegen China beschlossen und zwar wegen der Menschenrechte im Allgemeinen und der Verfolgung von Jeziden im Besondern – wir Abendländer könnten auch begründen: Wegen der Verfolgung von Christen in Arbeits- & Umerziehungs-Anstalten des Herrn Präsidenten Xi. Dabei sind auch Kanada und Norwegen nur unser Land hat bis heute gezögert.. Ja, aber warum wohl – vielleicht weil wir neutral sein wollen oder wegen der Geschäfte..

** Statt auf den Titlis mit einer Skikanone und lieben Freunden von den Medien zu fahren und um dort das Volk mit faulen Aussagen für ein JA zum CO-2-Gesetz zu täuschen, hätte BR Sommaruga besser ein Auge auf ihre Post geworfen, denn genau diese Post-Direktion hat noch mehr Leistungsabbau fürs ganze Land angekündigt: «Post leert ihre Briefkästen seltener» - vor allem am Wochenende! Heute leert die Post am Samstag schweizweit fast 11'400, am Sonntag 1'724 Briefkästen und künftig werden es am Samstag noch 4'009 sein, am Sonntag 290! Und diese Schweinerei haben wir Frau Sommaruga zu verdanken – ausgerechnet der SP-Vetreterin, also der Partei der Arbeiter, Angestellten und der kleinen Leute! Pfui Sommaruga!

** Wozu denn nun das Verlangen, unser Land sollte jetzt der EU die Kohäsionsmilliarde freigeben; das viele Geld an Brüssel überweisen? Wollen wir uns mit Milliarden-Abgaben (wozu denn.. ) welche die EU in Sachen Fairness mit der Schweiz gar nie verdient hat - einkaufen? NEIN danke, das haben wir nicht nötig! Doch der Grössenwahn der EU kostet! Mit 14,6 Milliarden Euro (3 Mia. mehr, als in der Vorperiode) will die EU ab Januar 2021-2027 sieben Beitritts-Kandidaten (Albanien, Bosnien, Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Nord-Mazedonien, Serbien, Türkei) mit IPA III "an die EU heranführen"! Das Geld fliesst, wenn die Regierungen der Beitritts-Kandidaten nach der Pfeife der EU-Diktatoren tanzen.. Merke, dies wäre ein grosser Schritt Richtung Islamisierung v. Europa!

** Bei einem Rebellen-Angriff im Osten von Kongo sind erneut 70 Menschen (Christen) ermordet worden. Islamisten hätten in der Ituri-Region 2 Dörfer überfallen und ein Blutbad angerichtet. Danach plünderten die Mörder & nahmen Jugendliche und Frauen mit! (für den Sklavenmarkt..) Gleichzeitig bürgern wir täglich Muslime mit dem mörderischen Koran in der Hand auf unsere christliche Bundesverfassung ein - was für ein Verrat!

** Bei einem weiteren Mordanschlag im westafrikanischen Staat Burkina Faso wurden über 100 Menschen umgebracht! Bewaffnete IS-Mörder oder Al Kaida-Moslemgesindel sind die grauenhaften Täter - der Angriff ist eine Bluttat mit den meisten Todesopfern in Burkina Faso seit Jahren! Was für eine Schande für die christliche Welt - was für ein Verrat an Unschuldigen durch moslemisches Gesindel!


SD-TG, Sekretariat, 052 7651919


07.06.2021
*
Verlogenes Erfolgsrezept: Linke Menschenfreunde+Anwälte der Verfolgten
(wir beweisen es ..)

Ihre Politik, ihre Ziele+internationalistische Gesinnung kaschieren sie – natürlich mit ihren Genossen in den Medien! Doch ihre Parteiprogramme verraten viel! So führen Sie grosse Reden über die Unmenschlichkeit von Mitbürgern, die für «Hilfe vorort» plädieren und das mörderische Schlepperwesen von linken, linksextremen und sogar kirchlichen Idioten unterbinden wollen! Überall haben sie das grosse Wort als Menschenfreunde und als NGO’s ohne Volksauftrag! Sie schaffen ihre heuchlerische Mitsprache einmal mehr und dank den faulen Medien!

Soweit sind wir heute! So kommen immer mehr reiche, wohlhabende, ja kriminelle Migranten als «arme Verfolgte» in unser Land, machen Familien-, Sippen- und Frauennachzug! Meist sind es Muslime und Verschleierte, obwohl gemäss UNO weltweit die Muslime die Verfolger sind und die Verfolgten und Vertriebenen zu über 90% Christen, Juden, Kurden ua. sind! Die total offenen Grenzen locken viele, die gar nie arbeiten wollen und natürlich Junge – diese arbeiten besser und billiger als Schweizer Ü-50! So steigt die Zahl der Schweizer Ü-50, die auf der Strasse stehen und im Alter letztlich die Sozialhilfe in Anspruch nehmen müssen obwohl sie ein Leben lang gearbeitet haben! Was für ein Skandal, diese verlogenen, linken «Arbeiter-Vertreter», Schwätzer & Betrüger!

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch


07.06.2021
Gauner ..
.. sitzen mit Hilfe fauler Medien sogar im Bundesrat!

Verlogenes Erfolgsrezept: Naturschützer+Grüne sind doch gar nicht grün!
(wir beweisen es ..)

Ihre reale Gesinnung, ihre wirkliche Ideologie verschweigen sie! Natürlich, aufmerksame und wache Bürger können trotzdem eine politische Gesinnung erahnen/erkennen! So führen Sie grosse Reden als Anwälte der Tiere, der Natur, der Schöpfung und natürlich der Zukunft unserer Kinder. Sie belehren Tag und Nacht das Volk via «befreundete» Medien, machen Referenden, Initiativen, Demos, Randale und Aktionen, um dem Land zu beweisen: «Wir garantieren eine Zukunft für Land und Volk, also tut, was wir Euch empfehlen!» So schaffen es diese «Anwälte», dass sie an jedem Podium, bei jeder Diskussion und bei allen Abstimmungen zu Worte kommen – als Garanten und als die kompetenten Experten und dann bei den Wahlen die Bürger überlisten!

Soweit sind wir heute und «normale» Parteien und Volksvertreter - vor allem bürgerliche und rechtsbürgerliche – klagen, dass ihnen die Mitsprache, das «freie Wort» gemäss BV verweigert, verwehrt und sie diskriminiert werden und mit ihnen somit ganze Volksteile! Dabei sind diese «Volksretter» bei genauer Analyse überhaupt nicht «grün», ja ganz und gar keine «Naturschützer»! Sie kämpfen heuchlerisch für total offene Grenzen, Massen-Einwanderung, verdichtetes Bauen, ewiges Wachstum, Asyl für die ganze Welt, Ablösung unserer christlichen Kultur und für die Islamisierung! Was für ein Skandal, diese verlogenen Schwätzer und Volksbetrüger!

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch


06.06.2021
Dachschaden?
(Linke) Männer in der Politik – «Ein Nordmann zum kotzen..»

Zum Beispiel: NR Roger Nordmann, (48), SP-Fraktionschef im «Blick» (03.06.):
«Für Nordmann wäre es paradox, wenn die ländlichen Gebiete das CO-2-Gesetz ablehnen würden. Die Landwirtschaft leide am stärksten unter dem Klimawandel. Darum appelliert er nochmals an die Bauern: Auch wenn man die extremen Agrar-Initiativen ablehnt, kann man aus «Vernunft» JA sagen zum CO-2-Gesetz. Man sollte hier mit dem Kopf entscheiden und nicht mit der Wut im Bauch!» (soweit NR Nordmann)

Was sind das für wahnwitzige Argumente von gewählten Volksvertretern in unserer höchsten Legislatur? Hapert es bei IQ ausgerechnet bei linken, grünen, liberalen und einäugigen Volksvertretern derart grauenhaft oder ist die Vernunft von linken, grünen, liberalen und einäugigen Nationalräten derart in die marxistischen Ideologie-Keller der Lügen gefahren? Roger Normann, der angebliche Vertreter der Schweizer Arbeiterschaft und des arbeitenden Volkes spricht von einem Schweizer CO-2-Gesetz, das sehr wenig mit dem Klimawandel überhaupt zu tun hat und das von seinen politischen Freunden hochgespielt wird als der Schlüssel zur Lösung unseres Gletscher-Schwundes und der schädlichen Erwärmung des Weltklimas. Nordmann missachtet ganz bewusst die realen Zahlen und will im Verbunde mit politischen Freunden unser Land in die Pflicht nehmen, obwohl wir nur 0,1% der weltweiten CO-2-Belastung verursachen! Das ist nicht nur masslos, lächerlich und verantwortungslos, es scheint auch offensichtlich, dass es den Befürwortern gar nicht um die Sache geht, sondern um die Gewinnung von Einfluss und politische Macht in unserem Lande! Was in Nordmanns Aussagen das Wort «Vernunft» überhaupt verloren hat, bleibt schleierhaft und macht zusehends skeptisch!
Mit Nordmann und den Linken kann man einig gehen und festhalten: «Man sollte mit dem Kopf entscheiden» und das heisst, die realen Fakten beachten, die da sind: Die Schweiz ist verantwortlich für 0,1% - China, India, USA, Russland & Japan sind für 57,25% der weltweiten CO-2-Belastung verantwortlich! Das grösste Blabla aber lieferte SP BR Sommaruga ab, indem sie ihr milliarden-schweres JA damit begründete, die 0,1% um die Hälfte auf 0,05% reduzieren zu wollen! Was für ein milliardenschwerer Verhältnisblödsinn!

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch

05.06.2021
Dachschaden?
(Linke) Frauen im der Politik - besseres gibt es nicht!

Zum Beispiel: Der Ringier-Publizist FAM, ein Linker zu den Frauen...
"Verkehrte, verdrehte, verwirrte linke Welt! Gern führen linke Frauen für so vieles, was ihnen nicht passt, das Wort Rassismus im Mund. Hier trifft der böse Begriff zu: Die islamischen Kleiderzwänge sind Rassismus gegen Frauen, hundertmillionenfach betrieben in der islamischen Glaubenswelt - offenbar auch erlaubt bei uns.
Schliesslich wird immer wieder die SVP ins Feld geführt, der erbärmlichste linke Vorwand um gegen die Rechte der Muslimas und gegen das Burka-Verbot zu polemisieren. Tamara Funiciello: "Dass die SVP nun versucht, sich zur Retterin der Frauen aufzuspielen, ist gelinde gesagt, ein Hohn"

Was wäre, würde die SVP demnächst für die Frauenquote fechten oder mehr Lohngerechtigkeit für weibliche Arbeitnehmer fordern? Wäre auch das gelinde gesagt - ein Hohn? Im Burka-Abstimmungs-Kampf geht es tatsächlich um Hohn: Um die Verhöhnung all der mutigen Frauen, die gegen den frauenfeindlichen Dogmatismus des Islam kämpfen - oft unter Einsatz des Lebens. Der linke Luxus-Feminismus kämpft derweil für Gendersternchen... " - Ja was soll man da noch sagen, verehrte linke und linksextreme Weiber - hat Funiciello (samt ihren medialen Helfern) wirklich keinen Dachschaden?

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch


04.06.2021
"Blick" v. heute, 04.06.21:

Herr Studer, Chefred. «Blick» vom Hause Ringier

Blick ist eine Partei-Zeitung der linken Bande und Ringier sollte man ins Pfefferland schiessen! Was Blick bisher in Sachen 13. Juni geboten hat, ist eine Schande für einen Info-Auftrag gemäss BV! Sommaruga, dieses dumme und verlogene Weib hat x-Mal Ihre Leser brandschwarz angelogen und selbst heute ist sie wieder oben auf der LB-Seite! Das ist eine Schande für unser Land!
Mit Blick’s Hilfe behauptet diese unsinnige und unsensible Niete, wir müssten mit Milliarden unseren CO-2-Ausstoss von 0,1% unbedingt um 50% reduzieren und verschweigt dem Bürger, dass ausgerechnet die schlimmsten CO-2-Sünder dieser Welt (China, Idia, USA, Russland, Japan) mit über 57% Ausstoss keinerlei Anstalten machen, auch nur kleinste Schritte zu tun! ÜBERALL hat sie ein grosse Maul und verschweigt dem Bürger, dass Paris den Chinesen ein weiteres Anwachsen des chin. CO-2-Ausstosses bis ins 2030 zugestanden hat! Und Sie Herr Studer sind genauso verlogen, sonst hätten Sie diese Fakten doch längst ihren Lesern offen legen müssen! Sie sind doch genauso wenig glaubwürdig!

MfG: SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


03.06.2021
°
Die «Frauenfelder Woche» FFW - Gratis-Wochenzeitung v. Nola & Samuel Zurbuchen (Verleger) – ist ein mieses Parteiblatt, weit entfernt v. der Bundesverfassung!

Vor uns liegt auch die heutige Ausgabe v. 02.06.21:

Schon seit Jahren klagen bürgerliche und rechtsbürgerliche Parteien, Politiker, Leserbriefschreiber und natürlich Meinungen aller Art, die Redaktion dieser Wochenzeitung sei einäugig und das «freie Wort» gemäss BV § 16, 17 & 137 werde mit Füssen getreten! Einmal mehr wurde dies in den letzten Abstimmungs-Themen und jetzt mit Blick auf die Agrar- und Klimaschutz-Vorlagen (Co-2-Gesetz) eindrücklich dem Leser vorgeführt! Anstatt rechtzeitig die Argumente Pro und Kontra, die Partei-Stellungnahmen und die Analysen der UNO und der Universitäten via Partei-Stellungnahmen zu übernehmen und zu publizieren, wurden die gegnerischen Aussagen konsequent unterdrückt und im Papierkorb entsorgt! Das ist für die Redaktion und den Verlag mehr als eine Blamage, denn Parteien reden für viele Bürger und ermöglichen so rechtzeitig eine «breite Meinungsbildung» zum Wohle des Landes und zudem werden so in der Folge die Redaktionen nicht mit Leserbriefen überschwemmt, denn was gesagt werden musste, wurde ja bereits publiziert!

Doch von dieser Erkenntnis scheint die FFW meilenweit entfernt zu sein! Betrachten wir zudem nun die vielen Leserbriefe – die natürlich gemäss Redaktion möglichst kurz zu halten sind, so ist die erreichte Aussage nicht nur total einseitig – wie schon festgehalten: «parteiisch», sondern auch unvollständig und schwach, denn die grösseren Zusammenhänge können mit 1'200 Total-Anschlägen niemals wirklich umfassend dem Bürger mit wenigen Worten expliziert werden, wie dies für unsere Demokratie nötig wäre! Betrachten wir dann weiter, welche Namen unter den Text-Beiträgen und Leserbriefen aufgeführt werden, entsteht der klare Eindruck – die Frauenfelder Woche ist eine (rot-grüne) Parteizeitung!

Darum ist der Vorschlag mit Blick auf die Zukunft unseres Landes und unserer Demokratie dringend zu prüfen: Brauchen wir nicht wieder mehr echte Tageszeitungen, die wirklich breit, fair und umfassend den Bürger informieren und zwar mit gleich langen Spiessen für alle Parteien, Meinungen und Bürger? Wir brauchen vor allem die Meinungen der Parteien, denn sie reden oft für tausende von Bürgern und erleichtern so auch dem einfachen, parteilosen Bürger die demokratischen Entscheide! Wichtig ist doch bei allen Entscheidungen und zwar jeder Art, dass möglichst viele und breite Zusammenhänge einsehbar gemacht werden! Gerade die verlogene Vorlage «CO-2-Gesetz» läuft Gefahr, zu einem Fehlentscheid fürs ganze Land und unsere Zukunft zu werden! Dabei spielt vor allem die Verlogenheit der Befürworter und deren total einseitigen Argumente und Lügen eine ganz grosse Rolle, die dem Land und unserer Wirtschaft ins Auge gehen wird! Dabei bekommen doch viele der fragwürdigen und parteiischen Blätter amtliche Insertions-Aufträge von Gemeinden und Städten und wären somit allen Steuerzahlern verpflichtet und neu erhalten zudem viele Verlage Subventionen und Corona-Beihilfen! Darum muss diese Sachfrage auf den Tisch!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.)


02.06.2021

Gestern/Heute:
Ein glorreicher Tag für's Verlags-Haus Ringier:

«Blick» nun auch in der Westschweiz – Gott sei Dank…

Wahrlich kein Grund zum Jubeln – ja vielleicht für Nimmersatte und Wachstumsprediger, die nie genug haben: Noch mehr Macht und Meinungsterror von Wenigen! Noch mehr Kohlen für die Reichsten und Einflussreichsten! So auch die Verleger Ringier, die überall – auch in Europa die Finger drin haben und die sich nicht scheuen, Kohle zu machen mit einer angeblichen Ethik & Moral, mit angeblichem Einsatz für den Bürger, die Schweiz und mit ihrem Einsatz für den eigenen Geldsack! Wo aber bleiben unsere Bundesverfassung, wo bleiben unsere Basiswerte, wo bleibt die Moral und wo bleiben unsere kulturellen Werte – alle in der Gosse! Na dann, wir gratulieren dem Ringier-Team zu seiner Blick-Erweiterung in die Westschweiz! Das kann ja heiter werden mit all den Spitzenleuten in den Redaktionen… und in der Verlagsleitung! Weiter so, Richtung Abgrund! (Nach uns die Sintflut!) MfG:

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch - es lebe das «freie Wort» der Redaktoren und Verleger!



01.06.2021
*
Wie eine extremistische, marxistische JUSO-Präsidentin mit ausgiebiger «Vermummungs-Erfahrungen» und Migrations-Hintergrund zur Femizid-Expertin im Nationalrat geworden ist: NR Tamara Funiciello, SP:

* Kaum zu glauben, aber wahr! Diese Tamara Funiciello hat alles getan, gesagt und inszeniert, was bei einer anderen Person niemals eine derartige Entwicklung möglich gemacht hätte! Dabei zeigt sich eindrücklich, wie sensationsgeile, verlogene, möglichst links-extremistische, ja marxistisch-leninistische Wahnvorstellungen, kombiniert mit vermummten Gewalt-Aktionen auf den Strassen mit gewaltigen Sachbeschädigungen – möglichst direkt transportiert von schizophrenen jungen und oft ewigen Studenten von den UNI-Aulen, Professoren-Lehrsprüchen und linken Studenten-Organisationen direkt exportiert werden in die Rat-Säle unserer Parlamente auf allen Stufen: Gemeinden, Kantone, aber auch, wie im Falle dieser rundlichen Dame aus dem Süden mit Migrations-Hintergrund – direkt in den Nationalratsaal zu Bern!

* Kaum zu glauben, aber wahr! Möglich macht dies alles nicht der Glaube ans menschliche Schaffen oder an einen eisernen Willen, unser Land im Sinne unserer Bundesverfassung und Demokratie weiter zu bringen – oh nein! Möglich werden solche Ungeheuerlichkeiten dank einer gewaltigen, umfassenden und gezielten Verschwörung, die in vielen Programmen ordentlicher Parteien dieses Landes zu finden sind und die geflissentlich und ganz bewusst von Justiz, Mitbürgern, Politik und Medien grosszügig übersehen, übergangen und verschwiegen werden! Es sind jene Ziele und Vorgaben in diesen Programmen, die ganz klar verfassungsfeindlich sind – allen voran, die Auflösung unserer Nation, Demokratie und Freiheit etwa durch den Beitritt zu einer (letztlich marxistisch-internationalistisch ausgerichteten) UNION wie etwa die Europäische Union EU oder eine Sowjet-UNION wie gehabt und noch immer aktiv…

* So laufen auf verschiedenen Geleisen diese marxistisch-leninistischen Bestrebungen immer gut gedeckt und versteckt den Zielen entgegen: In der Wissenschaft, in den Schulen und Universitäten, in den Medien, in den Parteien und in den Parlamenten, in den Gesetzen und Anträgen – immer schön schrittweise, oft vermischt mit Pseudo-Aktivitäten, Gewalt-Demos, grossem Palaver, Sex-Auftritten wie BH-Verbrennungen auf dem Bundesplatz, Fälschungs-Aufrufen, um Initiativen zu stoppen, faule Machenschaften bei Wahlen, wo die Sozialdemokraten zuoberst auf ihren NR-Listen absolute Juso-Extremisten wie eine Tamara Funicielleo, einen Fabian Molina und einen Cederic Wermuth – alles «saubere» JUSO-Linksextremisten der übelsten Art dem dummen Arbeiterpack vorschlagen und die dann auch prompt – dank dem Schweigen der linken Medien – sicher in die hohen Ämter gewählt werden. Dann macht der Obermarxist, Christian Levrat, SP-Präsident und feine Ständerat die beiden – die noch nie für ihr tägliches Brot gearbeitet haben - zu den Sprechern der geschundenen SP-Arbeiterschaft in der Schweiz und fortan erläutern diese beiden Marxisten dem dummen Volk, was gemäss SP recht und anständig wäre, auch natürlich wieder mit dem Segen ihrer Genossen in den Medien – nach dem Motto, wo Verlass ist, ist Verlass! Soweit sind wir!

* Nun verlangt die rundliche Dame Funiciello heuchlerisch und als Vertreterin der geschundenen Frauen – sie nennt sich bisexuell - eine Femizid-Statistik und eine Anpassung im Strafrecht und spielt sich auf – natürlich auch mit Hilfe der Medien! Dabei ist ausgerechnet Funiciello die grosse Propagandistin für total offene Grenzen, für Asyl für die ganze Welt und natürlich für freie Sexualität! Nicht vergessen: Funiciello & Co. kämpfen für den Islam und deren Anerkennung, gegen ein Burka-Verbot und wahrscheinlich auch für die islamische Vielweiberei und Kinderehen – warum denn nicht, wenn es den politischen Zielen nützt und die Glaubwürdigkeit unserer Gesellschaft zu ruinieren vermag!

SD-Thurgau, Sekretariat, Willy Schmidhauser, Sekr. 052 7651919



31.05.2021
+
Abbruch der Rahmen-Abkommen RA - Verhandlungen!
Markante und ehrliche Meinungen aus dem CH-Volk:

".. die dem Volk aufgezwungene Personenfreizügigkeit hat für Arbeitsplatz-Verluste vor allem für Ü-50 gesorgt.. es wird EU-Länder geben, die uns um unseren klaren Standpunkt sehr beneiden.. Zum Glück sind unsere Firmen flexibler als dies die UNI-"Doktoren" predigen. Unsere Wirtschaft & Industrie hat immer positiv auf Veränderungen reagiert.. nur aus der Position der Stärke heraus können wir unsere Unabhängigkeit bewahren, sonst kämen wir unter die Räder! Wer stark und eigenständig ist, bei dem wird angeklopft! Ich bin für den Entscheid des Bundesrates froh .. in einer freien Demokratie zu leben, ist unbezahlbar.. der Jobkiller heisst Personen-Freizügigkeit, das steht fest .."

Nach Abbruch der RA-Verhandlungen: Verräter zeigen ihre Fratze!
Aussagen & Meinungen aus dem Volke, die einfach stimmen:

".. alles hat ja zwei Seiten, aber bei der Betrachtung der Entwicklung in dieser EU, war der Abbruch gold-richtig.. bekannte EU-Werber fallen dem Bundesrat in den Rücke und das gegen ausländische Interessensvertreter! Ist das nicht bedenklich? Das sind nicht nur schlechte Verlierer, sondern auch Verräter des Landes .. die EU möchte wieder einmal ein zahlendes Mitglied, bei all den wachsenden Nehmerländer .. eine Volksabstimmung würde für den Bundesrat zu einem gewaltigen Kompliment .. bedingungslose Unterwerfung ist doch nicht verhandelbar .. Verträge kommen nur zustande, wenn gegenseitiger Respekt und Bereitschaft zu Konzessionen vorhanden sind .. das war beim RA nie der Fall .. und es sind immer die gleichen Köpfe, die für diese EU gebetsmühlen-artig weibeln, vor allem bei unseren Monopolmedien .. ohne unsere Demokratie wären wir schon lange in Brüssel, im Einheitsbrei von Diktatoren und ausgenommen wie eine Weihnachtsgans .. jeder Vertrag ist ein Geben & Nehmen - aber erpressen lassen wir uns in keinem Falle .. "


30.05.2021
Sonntags-Blick v. heute / sS. 10 /»So» v. FAM

Verehrtester Medien-Moralist FAM (Frank A. Meyer)

Erlauben Sie uns, einzig auf den zweitletzten Satz einzugehen – denn er beweist schwarz auf weiss, wer wirklich am ganzen landesweiten Irrsinn die Schuld trägt! Richtig, es sind die aus der BV-Spur geworfenen Journalisten; die von uns allen bezahlten, täglich verantwortungslos agierenden Journis – leider in vielen Belangen ein Lumpen-Pack! Anstatt das «freie Wort» und die «freie Meinungsbildung» gemäss BV fürs ganze Volk mit Weitsicht und Sorgfalt und als Diener zu pflegen, machen die Brüder mit total verfassungsfeindlichen Irrlehren und natürlich auch via Internationale das Land & Volk der Schweiz zur Sau, denn .. das ist kein historisch widersinniger Entscheid! – Es ist genau der richtige und längst fällige Entscheid zum RA und all die verantwortungslosen Journis und Verleger sollten endlich in die Wüste geschickt, anstatt mit Subventionen hochgepäppelt werden unter der ach so humanitären Hand des Pietro Supino, Verlegerpräsident – welch ein Schande und Ober-Linker des Landes! Aber auch jene miserablen (journalistischen) Einflüsse von den Deutschen Landen her, sollten strikte unterbunden werden, denn was in Deutschland abläuft, ist auch für FAM eine Schande! Da müsste der Doppel «Patriot» FAM seine ach so mahnende Stimme erheben, müsste!

+
Sonntag, 2 Wochen vor der Abstimmung:
Sonntags-Gebet für unsere irritierten & irritierenden Medien:

«Herr im Himmel,
Erbarme sich ihrer in all den Medien-Häusern, Verlagen, Redaktionen und in den Schreibstuben. Erleuchte sie mit dem heiligen Geiste und führe sie endlich zu ihrer - dem Volk versprochenen Ethik, lass sie schreiben in Wahrheit und als Diener unseres Landes und unserer Demokratie. Lass sie unsere Verfassung einhalten, wonach das "das freie Wort" und die "freie Meinungsbildung" der Eckstein jeder Freiheit sein muss! (Bundesverfassung § 16, 17 & 137!

Gib ihnen die geistige & ethische Kraft,
nur zu informieren und jede Manipulation im Geiste ihrer persönlichen oder parteipolitischen Ausrichtung und Ziele zu meiden. Zeige ihnen den Stolz für eine ehrliche, saubere Journalistik und gib ihnen die Kraft, dafür auch gegen die vielen, negativen Kräfte einzustehen und anzukämpfen!
Wir danken für Deinen Segen, oh Herr.»

Dem Land und vor allem den Medien gute Besserung wünscht: Ihre SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch, (Willy Schmidhauser, Sekr.)


29.05.2021
e-mail an alle TB-Redaktionen in der Ostscheiz:
Bezug auf Bund I, Seite 4, "Stefan Schmid", Chefred. St. Gallen:

«Regierungsfähigkeit der Schweiz weil die Zauberformel verfault»

Dürfen wir den Oberschnurri von St. Gallen – vom Ober-Ober- (ganz oben auf der Seite) wollen wir gar nicht reden – etwas korrigieren? Wir sagen das aus Erfahrung und mit den täglichen Beweisen auf den Lese-Tischen:

«Regierungs-Unfähigkeit der Schweiz weil die Information verfault»

Die Journalisten informieren gar nicht mehr, sie irritieren wie hirnlose Statisten in einem Irrenhaus - jeder auf seiner persönlichen Polit-Bühne: Sie haben die Ethik und die Wahrheit längst vergessen! Sie sind keine Diener des Volkes mehr (breit, neutral und fair informieren) – Sie wollen viel mehr sein! (Die Experten, die Lehrer und merken dabei gar nicht nicht, dass sie ihr eigenes (Medien-) und unser aller Grab schaufeln.. (labern; auch in den heutigen Ausgaben – statt Leser- und Parteistimmen, die Bürger so gerne lesen und brauchen könnten…)

Dies die bescheidene, kurze Realität von Bürgern, die all diesen medialen Bockmist seit Jahren ertragen und oft erst nach vielen Jahren und Jahrzehnten Abo-Treue letztlich doch gekündigt haben… Ihre SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


29.05.2021
5G-Antennenwälder der Swisscom im ganzen Lande!
Dazu kommen immer mehr Antennen-Anlagen für so viele Dinge!
ex. BR D. Leuthard hat die Lizenzen einfach dem Meistbietenden versteigert!

Was für eine Ungeheuerlichkeit aus dem Departement von ex BR. DL.
- heute BR Sommaruga!

Überall wachsen die Antennenfelder und die Masten aus Quartieren, Zentren, Gemeindewerken und auch auf privaten Häusern (Blöcken, Hochhäusern und Industrie-Areale und Fabriken aller Art!) Einfach eine ärgerliche Kurzsichtigkeit, ein Versagen der Berater (Departement Sommaruga)! Unübersehbar zeigen sich die Merkmale von 5G-Antennen: Man hat den Eindruck, dass Kisten in der Form von Schuhschachtel (meist hochkant) an den Masten hangen!

Anstatt die Antennen mit etwas Entfernung von Mensch und Tier...

.. auf einem nahen Hügel oder einer Anhöhe zu installieren, spart man sich so die weiteren und vielleicht aufwendigeren Zuleitungen - dies natürlich auf kosten der Menschen, vor allem der Kinder!
Denn jeden Tag haben wir um uns herum - auch im privaten Bereiche - immer mehr angeblich völlig harmlose Fernsteuerungen und Verbindungen ohne Kabel (beliebt bei unwissenden Müttern, da weniger schwer für die Reinigung und Entstaubung..) Aber - jeden Tag wachsen die grossen und kleinen Antennenfelder zahlen- und abstrahlungsmässig an und schaden uns allen! Wie bekannt, steigen ja bald täglich die Krebs-Zahlen...

Aufruf an die Gemeinden: Macht endlich Schluss mit diesem Versagen
gegen die Gesundheit des eigenen Volkes und vor allem unserer Kinder!
SD-TG, Sekretariat, Willy Schmidhauser, Sekr. 052 7651919

28.05.2021
13. Juni 2021:

Das Anti-Terrorgesetz der BR KKS (Karin Keller-Sutter) FDP!

Sie selbst schleppen ja die islamistischen Terroristen nach Vorgabe und Befehl der Merkel auch in unser Land, um uns dann wegen deren klar absehbarem, problematischem Verhalten mit immer neuen Vorschriften und Beschneidung von Freiheits-Rechten zu bestrafen. Das sind gutmenschliche, falsch gepolte Polit-Versager und Falsch-Spieler, die den Kompass verloren haben. Das erzeugt Unfrieden, ja Hass, den die Doofen dann wieder tränenreich beklagen. Sie wollen uns damit immer näher an diesen üblen Einheits-Bürokraten- und Schulden-Moloch EU drängen, wo ja in dieser Beziehung äusserst schlimme Verhältnisse bestehen .. Sie kopieren ja untertänig jeden Blödsinn der aus diesen deutschen Quellen stammt!

Niemand kann Terror, gleich welcher Art, berechtigt od. gar sympathisch finden, ganz im Gegenteil! Die brutalen, primitiven Islam-Killer sollten auf der Stelle erledigt werden (es gibt dazu immer einen Vorwand, denn die tragen immer eine Waffe - ob Messer od. einen LKW), anstatt dass man die jahrelang bei bester Betreuung durchfüttert (inklusive Imam-Indoktrination in den Knasts) luxuriös, völlig sinnlos psychologisch "betreut", um sie dann später wieder auf die Bürger loszulassen. Aber bei dieser Versager-Justiz, werden eher jene bestraft, die sich zu Recht wehren! Da gibt es viele Beispiele. Diese Justiz unter BR SS und heute unter KKS ist eine Schande für unser Land und die Demokratie! Polit-Richter richten ohne Wissen der Materie (siehe Härtefall-Regelung).

Gefährder und das "dumme", kaum informierte Volk!
Es gibt auch Klima-Terroristen! Oder heilige Lehrbücher, die 187x Mordaufträge an Ungläubigen lehren und dann noch offiziell als Religion bei der Einbürgerung toleriert werden. Oder "Prediger", die die Zürcher Limmat grün färben und faule Terror-Thesen verbreiten. Da sind die vermummten Randalierer & Vandalen, die alles kurz und klein schlagen, Geschäfte zerstören, Polizisten verletzen. Sind die eine Ausnahme, weil sie marxistisch, rotgrünen "Mist" von sich geben? Wäre da nicht jeder bürgerlich und rechts-'bürgerlich denkende Bürger automatisch ein Nazi, ein Querulant, Verbrecher, ein Gefährder, obwohl die Gewalt bei uns eindeutig von links und dem Koran stammt? Da würde garantiert einmal mehr mit zweierlei Ellen gemessen; siehe verlogene Härtefall-Regelung! Grosses Misstrauen ist also mehr als angebracht!

Die "Flüchtlings"-Importeure endlich hart bestrafen!
Besonders hart und streng bestrafen sollte man die linken, grünen & kirchlichen NGO's in Parteien, besonders in Regierung, Kirchen & Querulanten-Vereinen in Justizverfahren dran nehmen! Allen voran wäre auch eine Sommaruga, Keller-Sutter, viele Medien und Journalisten - nebst NGO's in die Mange zu nehmen! Sie importieren eigenmächtig, entgegen unseren Gesetzen und ganz gezielt, um unser Land umzuwandeln, die abendländische, christliche Kultur umzupolen und zwar entgegen dem Volks-Willen und ihren totalitären, meist marxistischen Vorstellungen im Vereine mit einer mörderischen Lehre Namens Koran!

Solche Gesetze brauchte man früher nicht. Da hatte man noch einigermassen vernünftig, gesund und im Landesinteresse des Volkes gehandelt. Das Misstrauen gegenüber dieser scheinheiligen Vorlage ist also absolut berechtigt, denn das Gesetz würde sicher mit irgendwelchen "Begründungen" gegen alle möglichen Oppositionellen angewendet um Bürger mundtot zu machen! Dass dabei das "freie Wort" vor allem für bürgerliche und rechtsbürgerliche Meinungen auf der Strecke bleiben wird, ist gemäss den Erfahrungen mehr als zu befürchten! Siehe Antirassismus-Gesetz, sowie der Gender-Wahnsinn und die "Ehe für alle" wo es nur um die Befriedigung der Egoismen von Schwulen und Lesben geht, aber die Rechte der Kinder auf einen Vater und eine Mutter total vergessen werden! Peter

wir danken Peter für seinen Beitrag!


26.05.2021
°
Wie dringend sind denn die Geschlechts-Umwandlungen
zum Beispiel in Deutschland?

Richtig, es geht nicht um Frau oder Mann,
es geht um "D i v e r s" - also alles dazwischen... (was auch immer)

"Nur sehr wenige Menschen in Deutschland definieren sich nach Recherchen der Wochen-Zeitung "Die Zeit" weder als Mann, noch als Frau! So haben sich laut einem Rundschreiben des Bundes-Innen-Ministeriums an die deutschen Länder bis Ende 2020 bundesweit bei den Standesämtern knapp 300 Personen auf den Geschlechtseintrag "divers" umschreiben lassen. Dies entspricht 0,00043 Prozent der volljährigen, deutschen Bevölkerung."

Kommentar: An diesen Zahlen sieht man, wie "unheimlich" wichtig diese rotgrünen Forderungen in Tat und Wahrheit sind...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919


25.05.2021
* Sommaruga - die Niete ganz oben!
CO-2-Lügen einer linken, einäugigen Bundesrätin!

* Wie eine Hausiererin zieht sie mit linken Medien im Schlepptau durch die Lande, jede Möglichkeit ist der Klavierlehrerin mehr als recht. Überall hebt die den Mahnfinger und tut so, als könnte das CO-2-Gesetz überhaupt etwas ändern... Mit betroffener Miene und faulen Argumenten durchs Land tingeln - dieser Part ist ihr wie auf den Leib geschneidert!

* Da hat sie auch keine Hemmungen sich mit einer total unglaubwürdigen Klimaschützerin & Skikanone Michelle Gisin auf dem Titlis zu präsentieren - dabei müsste ja Gisin, will sie als Klimaschützerin wirklich glaubwürdig sein, ihre Ski-Karriere sofort an den Nagel hängen! Das Fernziel von SS ist der Ausstieg aus dem Erdöl: "Wenn wir das CO-2-Gesetz ablehnen, hat die Erdölindustrie gewonnen" - Die CO-2-Revision und der Klimaschutz sollen also Sommarugas Meister-Stück werden.. (Arme Schweiz)

* Wozu ein Verhaltenskodex von Bundesräten bei Abstimmungen? Darin wird empfohlen: "Emotionale & suggestive Wirkungen seien besonders in der Abstimmungsphase zu vermeiden.." Zurückhaltung müsste die Orientierung heissen.. Ihr Kampfruf: "Wenn wir das Co-2-Gesetz ablehnen, hat die Erdölindustrie gewonnen .." Weiss sie denn nicht, dass Erdölprodukte die Grundlage der modernen Industrie- und Dienstleistungs-Gesellschaft sind? Damit decken wir heute 60% des Schweizer Energie-Bedarfes.

* Sogar in ihrem Lippenstift ist Erdöl drin, auch im Tesla, mit dem sie unterwegs ist! Doch die Industrie produziert immer mehr saubere Autos, Flugzeuge, Motoren, Öfen und investieren Milliarden in klimafreundliche Maschinen und Geräte! Die CO-2-Reduktion - vor allem in der Schweiz und Europa auf freiwilliger Basid funktioniert bestens. Doch das CO-2-Gesetz hat ganz andere Ziele: "Der Bund nimmt den Bürgern das Geld in Form von Abgaben weg und gibt es an jene, die dem Staat förderungswürdig (?) erscheinen, zB. zur Installation von Ladestationen für Elektrofahrzeuge!

* Doch - ohne Strom-Importe wird es nicht funktionieren! Statt zu den Erdöl produzierenden Staaten fliessen die Milliarden zu den Stromproduzierenden Unternehmen in der EU und diese arbeiten mit Kohle-Kraftwerken (Deutschland: 74), teils mit Braunkohle und teils mit Steinkohle, die aus der ganzen Welt herangeschiffert werden und natürlich mit den teils fragwürdigen Atom-Kraftwerken... Ach ja, um diesen E-Handel zum Laufen zu bringen, müssten wir uns natürlich der EU noch mehr annähern... (ganz im Sinne der Roten, Grünen, Wachstums- und EU-Freunden) - wunderbar, SS!

Schweizer Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919


23.05.2021
-
Radio SRF-1, "Echo der Zeit" (nach 18-Uhr)
Jeden Abend den gleichen Bockmist – immer das gleiche Gequatsche um ein RA, das beim Volk keine Chance hat – so oder so!

Wir sind doch keine EU-Knechte, Herr Washington, wie lange können Sie die Hörer noch ärgern! Herr Äschi hat es klar auf den Punkt gebracht und zwar schon seit Jahren ist dies bekannt und klar: Das Volk ist nicht bereit, unsere Demokratie, Freiheit und Eigenständigkeit zu verscherbeln, nur damit ein paar Reiche noch reicher und ein paar Sozis noch näher zur EU kommen! Ist das Echo eigentlich schwer von Begriff oder machen Sie all diese abendlichen Polit-Kampagnen, weil Sie glauben, SRF gehöre Ihnen und Sie könnten alles nach Lust und Laune drehen und wenden, bis das herauskommt, was in den Echo-Hirnen schlummert?

Ja, Sie bedrängen andere Meinungen auf ihre persönlich-private Art und Meinung hin und missbrauchen dazu unser Radio! Hören Sie endlich auf damit und machen Sie gegenüber der EU nicht solche grossen Pro-EU-Reden: Wir brauchen Klartext und das Volk hat diesen kund getan – schon vor Jahren: Wirtschaftl. Beziehungen und Handels-Erleichterungen JA, aber keine Kommandos von Brüssel und auch keine EU-Justiz, ist das endlich klar, Herr Gross-Sprecher Washington? Wir haben die Nase voll! Behalten Sie doch Ihre Experten und Argumente im Nähkörbchen – soweit wie Sie, sind wir schon lange. Gehen Sie doch sobald wie möglich zum Ohrenarzt und lesen Sie die ethischen Grundregeln eines Journalisten – denn immer mehr Bürger glauben, dass da der Hund bei SRF begraben liegt – natürlich beim ganzen Echo-Leiterteam! (man nennt dies Missbrauch)

Notfalls werden wir den Gotthard und die Nord-Süd-Süd-Nord-Passagen für EU-Schlepper sperren oder deren Taxen auf die realen Kosten anheben – das ist doch kein Problem und zudem gibt es viele andere Mittel – gerade in der heutigen und kommenden Notlage in der EU in Coronazeiten! Gute Besserung; aber bitte umgehend! MfG:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch

PS. wir empfehlen auch dem Echo-Team das Studium der Hochpreis-Insel-Schweiz und deren Gefahren für uns alle, die Wirtschaft, den Tourismus und unser ganzes Volk – näher zur unsinnigen EU heisst, noch mehr kontraproduktives Wachstum und damit wird die Schweiz noch teurer – bald zu teuer für die Schweizer Bevölkerung!!!!!
Capito?

23.05.2021
°
Was finden Sie wo zu den Abstimmungen vom 13. Juni 2021?

21.05. Der Grüne reisst den Mund auf...
16.05. Kurzbegründung für 5x NEIN
11.05. CO-2-Gesetz ist eine gewaltige Bürokratie
11.05. Professor Piccard zum CO-2-Gesetz..
08.05. Die grossen Reden von der totalen Transparenz!
04.05. Wird nie gesagt.. Statistiken zum CO-2-Blabla
01.05. Wichtige Argumente zum Terror-Gesetz (PMT)
01.05. Wichtige Argumente zum Covid-10-Gesetz
01.05. Wichtige Argumente zu den Pestiziden

usw. .. da gibt es noch so viel, das die Bürger wissen müssten!
Ihre SD-Thurgau, Sekretariat

23.05.2021
Der grosse Betrug mit Leserbriefen & Kommentaren im ganzen Lande:
So heute: Der "Sonntags-Blick" beweist es - letzte Woche war "Blick" bei "Pro-/Kontra-Kommentaren" - wie meistens kein "Anwalt" unserer verfassungs-mässigen Rechte (Das freie Wort ist garantiert) so bei der Klimaschutz-Vorlage - Pfui Ringier mit eurem grossen Maul!


Heute mussten Sie diesen Leserbrief bringen und das zeigt, dass die Reaktionen aus dem Volke so eindeutig waren, dass nichts anderes übrig blieb....

"Es ist nicht hinnehmbar, was die EU alles fordert - ohne Gegenleistung. Wir sind ein souveräner Staat und es steht auch im EU-Gesetz, dass diese geachtet und akzeptiert werden müssen. Das ganze Theater ist nur ein Machtkampf, den man relativ schnell beenden könnte. Ich bin nicht gegen Verträge oder EU-Bürger, aber was Brüssel hier abzieht, ist Erpressung - was in ihren Statuten auch nicht erlaubt ist. Ganz einfaches Druckmittel unserer-seits: Gotthard und Lötschberg eine Woche für EU zumachen und danach weiterschauen. Denn der Transit geht über unsere Strassen und Eisenbahnen und die zahlen wir..."

so der LB im SoBli heute..


21.05.2021
* Der Grüne reisst den Mund weit auf...
Im "Klimaschutz-JA"-Inserat heute im 20 Minuten sS. 10

Ihre Lügen, Herr Glättli, heute im 20 Minuten (Inserat)

* Ihre Aussagen und das ganze CO-2-Gesetz ist ein Schindluder für Wirtschaft (einzige, kurzfristige Gewinner sind die Betriebe für Sonnenkollektoren, Wärmepumpen, Bauwirtschaft und viele andere Heuchler und Profiteure)! Es macht die Hochpreis-Insel-Schweiz noch viel teurer und reduziert unsere Konkurrenzfähigkeit weiter – aber es leistet keinen Beitrag an den Klimaschutz! (Schweiz ist zuständig für 0,1% der weltweiten CO-2-Belastung und dieses Bisschen soll nun dank dem grossen Mundwerk von BR Sommaruga, den Grünen und von Ihnen, Herr NR Glättli, um 50% reduziert werden..) Das ist eine ganz gewaltige "Leistung", wir gratulieren Ihnen zu dieser «Leistung»!

Dieser Betrug von Ihnen und anderen wird Folgen haben!

* Dank der weiteren Teuerung der Hoch-Preis-Insel-Schweiz durch dieses CO-2-Gesetz werden noch mehr Firmen und Produzenten gezwungen sein, Produktelinien und Teil-Fertigungen ins billigere Ausland (India, Korea, China & Oststaaten) zu vergeben! Ausgerechnet in jene Länder also, deren fünf grössten CO-2-Sünder heute schon über 57.9% der weltweiten Belastung zu verantworten haben! China hat an der Pariser Konferenz die Bewilligung erhalten, seinen Ausstoss von über 27% bis 2030 weiterhin erhöhen zu können und auch die anderen vier machen kaum Anstalten, um etwas gegen die CO-2-Belastung zu unternehmen. Sie, die Grünen, sind also auch schuld am weiterhin steigenden Transportwahnsinn – denken wir nur an die Container-Schiffe und was diese für Umweltschäden, schädliche Tiere und Insekten, aber auch unerwünschte Schadpflanzen nach Europa bringen – und Herr Glättli nennt sich Grün (ohne rot zu werden)! Ach ja, auch das verschweigen Sie: Weltweit werden in 59 Ländern gegenwärtig 1'380 neue Kohle-Kraftwerke gebaut oder auch geplant – ausgerechnet solche Dreckschleudern! Aber darüber schweigen die Grünen natürlich beharrlich!

* Ist das nicht ein echter Betrug, Herr Glättli? Oder ist in der Politik heute einfach alles erlaubt? Ach ja, und alles möglich dank den linken und EU-geilen Medien? MfG:


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


20.05.2021
Winterthur, Wädenswil,
Kleinere Raufereien unter Schweizer Jugendlichen?

oder
.. ist das alles ganz etwas anderes?

Winterthur ZH: In Hegi hat ein unbekannter Mann einem Mädchen (12) aus heiterem Himmel ins Gesicht geschlagen. Dieses War gestern auf dem Schulweg, als der junge Erwachsene zuschlug...

Wädenswil ZH: Gestern Nachmittag gab es an der Oberdorfstrasse in Wädenswil eine Messer-Attacke auf gleich mehrere Opfer im Alter von 13 bis 17 Jahren wie L.P. berichtet: "Ich sah Rettungs-Fahrzeuge und eine Blutlache am Boden." Ein Verletzter sei ins Spital gebracht worden. Die KP bestätigt, eine Auseinandersetzung von mehreren Personen und dass einige medizinisch versorgt wurden. Der Rest ist Schweigen ..

Wädenswil ZU: Bei einem Streit unter Jungen an der Oberfeldstrasse ist ein 16-Jähriger schwer verletzt worden. Er wurde in den Rücken gestochen und musste operiert werden. Angeblich war es ein Streit um Zigaretten auf einem Basketballplatz. Anwohner bestätigen, hier komme es immer wieder zu Streitereien unter Jugendlichen... Die KP sagt: Beteiligt waren Junge zwischen 15 und 18 Jahren aus der Schweiz, Afghanistan und Deutschland, alle von Horgen. 4 Beteiligte wurden leicht bis schwer verletzt, 4 wurden festgenommen. Sie werden der Jugend-Anwaltschaft zugeführt...
Zürich: Schwere Gewaltdelikte nahmen im vergangenen Jahr um 8,9% zu! Die Zahl der versuchten Tötungsdelikte stieg sogar um 20% - das zeigt der Jahresbericht der polizeilichen Kriminalstatistik. 24 Personen erhalten gemäss der Suva aufgrund von Schlägereien oder kriminellen Handlungen eine Invalidenrente, weil sie nicht mehr in der Lage sind, weiterhin zu arbeiten..

Paris/Frankreich: Tausende von Polizisten haben nach dem Tode eines Beamten in Avignon vor der Pariser Nationalversammlung protestiert. Es sei an der Zeit, die Kleinkriminellen dranzukriegen, forderte der Generalsekretär der Gewerkschaft UNSA-Police gestern während einer Kundgebung...

Rickenbach bei Wil: Am Sonntagabend geriet ein Streit bei einem Restaurant ausser Kontrolle. Unbekannte gaben Schüsse ab und verletzten dabei 2 Pers. mittelschwer bis schwer. Die Opfer, zwei Männer 29 und 33, wurden ins Spital gebracht. Die Täter sind auf der Flucht,,,

St. Gallen: Am Sonntag kam es zu einer Auseinandersetzung mit 4 Verletzten: Mit Beil und Messer gingen 2 Männer in der Wohnung auf eine Frau und ihren Freund los - alle vier mussten ins Spital...

Super,
all dies gehört zur Bereicherung unseres Landes... Wie friedlich ist doch unser Land dank dem Zustrom von Millionen aus über 190 Nationen geworden... Einfach himmlisch, paradiesisch...


SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(mit verbindlichstem Dank an Rote, Grüne und Öffner-/EU-Prediger...


19.05.2021
An die Radio-SRF-1-Sendung "Echo" mit Oliver Washington
vom Dienstag-Abend, 18.05.21 nach 18-Uhr:

So ein Mist, Herr Washington!

Wie lange muss man unseren SRF-Reportern noch sagen, dass dieses RA (Rahmen-Abkommen) nicht in Frage kommt! Schon vor Jahren wurden die Negativ-Punkte klar deklariert! Jetzt kommt wieder ein Besserwisser und Super-Journi und macht das Land verrückt! Was hat denn eine Lumpen-Organisation OL mit unserer Demokratie zu tun? OL ist keine demokratische Volkspartei, sondern ein Schandfleck für eine Demokratie. OL wird von fragwürdigen Sponsoren meist ausserhalb unseres Landes gesteuert und finanziert! Jahrelang war Soros der Übeltäter und da sind unsere Journis gar nicht kritisch und schon gar nicht sensibel, Herr Washington! Hören Sie doch endlich auf mit diesem Theater!

Wir wollen eine Abstimmung: «RA - Ja oder Nein?» Dann müssen doch all die Besserwisser und superschlauen Journis nicht wieder alles von vorne aufrühren! Auch von der Madame Moser, glp, haben breite Bevölkerungs-Schichten die Nase voll – also hören Sie endlich auf mit diesem Blabla, denn das ist nichts weiter als Volksbelästigung! Mit dem Auftritt heute Abend von Leuten der OL (Operation Libero) haben Sie Herr Washington unsere Demokratie vergewaltigt, denn dieses Pack gehört nicht ans Rednerpult und ans Mikro – es war schon viel zu viel, dass unser linkes SRF für den OL-Spenden-Nachfluss gesorgt hat und zwar mit Tataratata! Pfui Teufel! MfG und vielen verärgerten Bürgern im Rücken:

SD-Thurgau, Parteileit./Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


18.05.2021
°
An monira.djurdjevic@20minuten.ch (Redaktion 20 Minuten/TAMEDIA) Cc: redaktion@20minuten.ch; daniel.waldmeier@20minuten.ch
Betreff: "20-Jähriger im Tram attackiert" (Zürich)

Bleiben Sie dran und sagen Sie dem Bürger mehr!

Frau Djurdjevic, wir haben solche Angriffe und Überfälle schon vor 30 Jahren in der Schweiz erlebt! Allerdings waren sie selten, aber im Ablauf immer gleich! Gruppen (im Verein fühlen sie sich stark und können das Geschehen abschirmen) sind äusserst rücksichtlos und brutal! Sie umringen das Opfer, schlagen es zu Boden und hören nicht auf! Jeder tritt nach Kräften und keiner weiss am Ende, wer den tödlichen Schlag versetzt hat! So schweigen diese feinen Burschen auch und verraten ihre Brüder vor Gericht niemals, denn sie selber wollen ja auch nicht verraten werden! Ein Kollege von uns ist seit vielen Jahren teil-invalide und wenn nicht Leute dazwischen gekommen wären, gäbe es heute vielleicht nicht einmal mehr einen Grabstein von ihm!

Ach ja, der Kreis: Solche Gruppen machen einen geschlossenen Kreis um das Opfer, denn so können Aussenstehende gar nicht sehen, was im Kreise wirklich abläuft! Das unmenschliche Weiterschlagen und Weitertreten ist typisch islamisch und im Koran begründet! Denn Ungläubige sind gemäss Koran «schlimmer als die ärgsten Tiere» Das sind Hunde, Schweine und Affen! Diese werden, wird man ihrer ansichtig, sofort tot geschlagen! Ahnen aber Muslime, dass der – in diesem Falle der Kunst-Student in Zürich – ein Schwuler sein könnte, dann ist ihm der ganze islamische Hass (gemäss Koran-Auftrag) gegen Schwule sicher! Da wird kaum abgeklärt, da wird einfach gehandelt und geschlagen! Wahrscheinlich passierte in Paris eine ähnliche Geschichte mit dem 17-jährigen Mädchen, das von einem 14-Jährigen erstochen wurde!

JA, dank der Förderung von Völkervermischung und Massen-Einwanderung von Muslimen, wird unser Land den gleichen, mörderischen Weg gehen müssen, wie Syrien, Irak und andere einst christliche Staaten! Bitte klären Sie auf und melden Sie die Umstände, die Nationalitäten und die Religionen der Täter! Die Bürger brauchen diese Infos dringend, um die richtigen Entscheide treffen zu können zum Wohle unserer Kinder und Enkel! MfG:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


17.05.2021
Die Französische Armee warnt eindrücklich..
Aber, so fragen wir, kommt diese Warnung nicht zu spät?


Die Worte von 20 pensionierten Generälen haben F aufgerüttelt!
"Das Land stehe durch den Islamismus und durch Horden aus den Vorstädten vor tödlichen Gefahren. Wenn die Regierenden nicht den Mut aufbrächten, diesen Missständen entschlossen entgegen zu treten, drohe ein Bürgerkrieg!
Inzwischen haben 26'000 pensionierte Militärs und 61 Generäle den Brief unterzeichnet. Am Sonntag veröffentlichten Offiziere und Soldaten im aktiven Dienst einen zweiten Warnbrief. Innert Stunden wurde er von über 30'000 Armeeangehörigen unterzeichnet. In vielen Medien werden die Initianten als rechtsextreme Agitatoren porträtiert. Der ehemalige Kommandant von Gebirgsjägern und Truppen der Fremdenlegion, General Dominique Delawarde, weist Putschabsichten entschieden zurück! Die von den Initianten des Briefes vorgebrachten Bedenken, würden quer durch das Volk und die politischen Parteien unterstützt!
General Delawarde: "Wir haben in Frankereich nicht mehr die Freiheit, uns im ganzen Land ungehindert zu bewegen. Es gibt immer mehr sogenannte No-go-Areas. 738 gesetzlose Zonen sind es landesweit und jeden Tag kommt eine neue Zone dazu! Wir verlieren allmählich Teile unseres Territorium, Stadtteile und ganze Städte. Ich sehe, wie sich dieses Land nach und nach verändert, wir sehen überall Gewalt. Jeden Tag hören wir von einem Polizisten, der ermordet wird. Polizisten werden die Kehlen aufgeschlitzt. Normale Bürger können in ihrem eigenen Land nicht mehr leben.."

Keine Angst, die Schweiz ist auf dem gleichen Wege!
Darum will KKS das Terror-Gesetz - ein Papiertiger!
Stoppt die Einwanderung, stoppt die Islamisierung!

SD-TG



16.05.2021
Auf die Frage: "Was stimmen Sie am 13. Juni?"
Ein guter, alter Freund nach reiflicher Überlegung:

"5xNEIN zu diesem Affen-Theater!"
"Klimaschutz-Lüge NEIN!"


ACHTUNG:
Pro Liter Benzin oder Diesel müssen heute schon regulär 80 Rappen pro Liter an den Staat abgeliefert werden. Mit dem CO-2-Gesetz der verlogenen Simonetta Sommaruga, SS, werden weitere 12 Rappen pro Liter dazukommen, also beinahe 100 Rappen. Wenn wir also Fr.: 1.60 für einen Liter bezahlen, gehen rund 60% meiner Zahlung direkt nach B e r n . . .

MEINUNGEN z. PESTIZID (in Leserbriefen):
* Gemüse soll 100% BIO sein, aber nichts kosten! Zudem soll's schön aussehen und eine genormte Grösse haben. Ist das nicht irgendwie paradox?

MEINUNGEN z. RA (in Leserbriefen):
** Es ist kein Betteln nötig, verhandeln wir auf Augenhöhe ** Gut so, weiterhin hart bleiben, wenn die Bedingungen nicht akzeptabel sind. ** Die EU muss nun die Punkte ändern, die wir nicht wollen. Dann erst kann weiter verhandelt werden. ** Der Bundesrat soll jetzt dieses Rahmenabkommen vors Volk bringen. Dann wird dieser unsägliche Vertrag brachial abgelehnt und unsere Regierung kann gegenüber der EU das Gesicht wahren! ** Wenn die EU so grosses Interesse an diesem Vertrag hat, dann ist er zum Nachteil der Schweiz und sicherlich nicht ausgewogen. ** Das gibt nur einen Murks! Wir haben es nicht nötig, uns zu unterjochen! ** Natürlich will die EU weiter "reden" und hält uns für dumm, sie braucht ja dringend Geld. Oder wie sonst lassen sich all die maroden Mitgliedstaaten finanzieren? ** Die dynamische Rechtsübernahme wird ja nicht verhandelt, somit ist und bleibt das Abkommen für mich und viele Mitbürger unannehmbar, auch wenn die EU für die drei anderen Punkte verhandlungsbereit wäre, das ist fauler Zauber!

für Dich zusammengetragen: SD-Thurgau
Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


15.05.2021


Zum Nachdenken..

"Das Parlament bog einmal mehr das Recht und will "die Ehe für alle" auf Gesetzesstufe einführen. Ist diese "Ehe für alle" erst einmal da, gibt es keine Begründung mehr, weshalb die islamische, afrikanische od. mormonische Viel- und Kinderehe nicht auch gestattet werden muss. Denn "alle" heisst "alle"!
Jetzt verweigert ausgerechnet die Raiffeisenbank (Zug) dem Komitee gegen "die Ehe für alle" ein Sammel-Konto. Angeblich wegen des Reputations-Risikos für Raiffeisen. Ausgerechnet Raiffeisen spielt Sittenwächter und Moralapostel und sorgt sich um den "guten Ruf" - dabei liegt es doch auf der Hand, den guten Ruf gefährden doch offensichtlich Schwule und Lesben, die Kinder um jeden Preis haben möchten, um schöne Gefühle leben zu dürfen.. Wunderbar für diese Egoisten - wie aber fühlen und leiden dereinst deren Kinder in den Schulen, wo sie zu Tode ausgeföppelt werden mit ihren säugenden zwei Vätern etc. Diese Kinder werden dereinst wissen wollen, wer ihre wirklichen Väter und Mütter sind - und darauf haben sie doch weiss Gott ein Recht!

Aber da geht es nicht um Rechte von jungen Menschen, da geht es nur um die Befriedigung der Gefühle von egoistischen Damen und Herren in ihrer Schwäche und in ihrem Leiden!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


14.05.2021
Beispiel aus den linken, einäugigen Medien...
man höre und staune...


Ein eingefleischter Linker (FAM) schreibt Klartext im SoBli:

"Die Grünen im Bundesrat? Ein entscheidender Schritt zur Erlösung der dekadenten spät-bürgerlichen und kapitalistischen Ordnung. Mit Regula Rytz als Erlöserin – ein Bild, wie geschaffen für die gender-gebenedeite Wählerschaft. Die Klimakrise ist der ideologische Überbau der Grünen, wie einst der Klassenkampf für die Kommunisten. Das macht die Partei zum Ernstfall für die liberale, die freisinnige Demokratie – für die Freiheit der Bürgerinnen und Bürger. Als grüne Glaubensmacht schlägt sich realpolitisch in Form von Verboten und Verzicht nieder. Nicht mehr Auto fahren, nicht mehr Flugzeug fliegen, nicht mehr Fleisch essen, kurzum: nicht mehr leben wie bisher, lustvoll, frei und bewegungsfreudig, sondern umweltfolgsam und mobilitätsarm – Bewegung höchstens noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Fahrrad und ausgreifender Fussgängerei.

Wenn das alles wäre! Doch zur grünen Heilsbotschaft gehören offene Willkommensgrenzen für Migranten ebenso wie Gendergesetze für den richtigen Sprachgebrauch, was bedeutet: Die Zerstörung des Sozialstaats wie die Zerstörung des bürgerlichen Umgangs miteinander. Noch nie seit dem Ende kommunistischer Welteroberungsträume ist eine politische Bewegung derart autoritär aufgetreten... "

Bravo FAM! (Frank A. Meyer
Das kann jetzt auch der Normalbürger verstehen!
MfG: SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


13.05.2021
Frau Bundesrätin, was sagt Ihnen der "Iron Dom" (Eisen-Kuppel)
Hamas & Co. hat in rund 2 Tagen über 1'600 Raketen abgeschossen..

.. mit Reichweiten bis zu 70 Km, alle Richtung Israel (Lod, Tel Aviv, Jerusalem)

Ein richtiges Feuerwerk! Das muss ja eine gewaltige Organisation sein im Gaza, denn ein Abschuss von so vielen Raketen Richtung Israel innert 48 Stunden, setzt doch Installationen und sehr viel Material, Bomben und Gelder voraus. Wenn wir nur jede einfache Rakete mit 1'000 Fr. beziffern, gibt das schon bald einmal Millionen, die nötig sind! Wurden also Raketen beschafft, anstatt die Häuser wieder aufzubauen oder den armen Menschen zu helfen! Aber eines ist sicher:

Die Abwehr der Israeli ist beachtlich und die Amerikaner haben ebenfalls solche Abwehr-Systeme beschafft (von Rafael Defence Systems) bestehend aus Radar, Kontrollcenter und Raketen-Werfer. Der Raketenwerfer hat 20 Raketen geladen und in Israel werden nur jene Hamas-Raketen angepeilt, die in eine Stadt oder andere Ziele fliegen könnten. 90% sei die Erfolgsquote der Abwehr; das ist beachtlich! Eine Abfang-Rakete kostet gemäss Angaben etwa 66'000 Euro! Die Abfang-Aktion der Israeli hat also in den 2 Tagen etwa 66 Mio. Euro gekostet! (nur die Raketen) - Auch die Schweiz braucht ein effizientes Abwehrsystem - vielleicht den "Iron Dom"?

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919


12.05.2021
Rahmen-Abkommen JA oder NEIN ..
.. das grosse Medien-Palaver und Blabla der EU-Freunde!
(die Wertungen der Bürger/des Volkes sind doch längst bekannt)


Beim Rahmenabkommen geht es nicht nur um die 3 «Unklarheiten» (Lohnschutz, Unionsbürger-Richtlinien und staatliche Beihilfen), sondern um so gewichtige Fragen wie die Rolle des EuGH, Europäischen Gerichtshofes, die automatische Rechts-Übernahme oder die «Super-Guillotine». All dies sind zentrale souveränitäts-politische Entscheidungen und wären ein totales Minus für unser Land. Die Perspektiven sind schlecht: Die EU zeigt keinerlei Flexibilität! Ein kleinliches Nachgeben der Schweiz wäre verhängnisvoll! Freier Handel JA - Abbau unserer Eigenständigkeit und Freiheit - NEIN danke!

PS. Wozu denn der ganze Leerlauf? Nur damit ein paar Super-Reiche noch reicher werden und die Sachzwänge für Volk, Demokratie und Freiheit noch erdrückender???? NEIN zum RA!

SD-Thurgau, zitiert von Sekretariat, 052 7651919


11.05.2021
CO-2-Gesetz ist eine gewaltige Bürokratie
CO-2-Gesetz bringt viele Posten für Grüne und Soziale..
Die faulen Argumente der SP-BR S. Sommaruga..

"Das neue CO-2-Gesetz setzt primär auf planwirtschaftliche Instrumente (Staatsdirigismus in allen Fragen)! Das schadet der Schweiz als Wirtschafts-Standort und seiner Bevölkerung mit immer mehr Kontrollen, Auflagen und Bürokratie - ohne dass dadurch für das Klima viel erreicht würde, denn wir sind schon eines der vorbildlichen Länder!" (für 0,1% des weltweiten CO-2-Ausstosses zuständig)

"Das Gesetz will zudem einen riesigen Klimafonds einrichten (das heisst, einen Sack mit Geld), der ungenügend zweckgebunden ist und behördlicher Willkür unterstehen würde! (Da sind durchaus Parallelen zu fraglichen Entwicklungen in Deutschland zu erkennen) Ausserdem würde es Leerläufe und teure Kontroll- und Überwachungs-Bürokratie mit einem undurchsichtigen Dschungel an Regeln schaffen. Das CO-2-Gesetz schiesst über jedes Ziel hinaus, bringt wenig und unterlässt es, das Richtige zu tun - Darum NEIN am 13. Juni!"

zT. aus SSI 3/2021 - wir danken!


11.05.2021
Der Stolz des Landes, der Stolz der Schweiz?
Bertrand Piccard zum CO-2-Gesetz - doch ein Heuchler?

Piccard im SonntagsBlick: "Das Referendum wurde von Egoisten ergriffen.. " Solches behauptet das angebliche Aushängeschild unseres Landes auf mehreren Seiten in der Ringier-Sensations-Sonntags-Spitzen-Zeitung! Selbstverständlich ist er selber über jeden Egoismus erhaben. Und so führt Piccard gegenwärtig eine JA-Kampagne eines Komitees von "Unternehmern" an. Meist sind es Firmen, die von der Milliarden-Umverteilungsmaschine namens CO-2-Gesetz enorm profitieren würden.. Also doch ein Heuchler! Piccard, geh in dich und lies unsere Argumente zum CO-2-Gesetz und dann schweige ganz beschämt, denn die Schweiz ist Verursacher von 0,1% der weltweiten CO-2-Belastung und es gäbe zB. China, Indien, USA, Russland und Japan, die zusammen über 57% der weltweiten CO-2-Belastung verursachen - und von "jetzt gemeinsam handeln" keine Spur, da werden fleissig neue Kohle-Kraftwerke geplant und sind im Bau... und wir Idioten lassen uns von Bertrand Piccard beschwatzen..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekretaruat, 052 765 19 19


10.05.2021
Blick
Blick vom 04.05.21:

Die Leserbriefseite vom 04.05.21 titeln Sie ausdrücklich: «Aggressive Jugendliche in Schweizer Vorstädten» und weiter «Eine verlorene Generation Halbstarker ohne Perspektive»

Dieser Titel von Ihnen ist eine Irreführung, eine oberfaule Sache für eine Redaktion, denn es handelt sich nicht um Halbstarke, wie wir dies gewohnt sind von unseren Jugendlichen in einer gewissen Lebensphase, die aber nach ein paar Jahren meistens überwunden ist!

Nein, hier ist die Sachlage eine ganz andere: Es geht um Einwanderer meistens mit wenig Lern- und Integrations-Willen und mit der festen Überzeugung, dass unser Land dazu da ist, diesen Bereicherern alle Annehmlichkeiten dankend auf dem Servierbrett zu kredenzen. Eingeimpft werden diesen Herrschaften solche Ideen von unseren Linken und oft den Medien - in allen Lebenslagen! Es gibt sogar solche, die jahrelang behaupten, ohne sie wäre unser Land nirgends!

Diese «Halbstarken», wie Sie titeln, sind sehr gefährlich, denn ihre Kultur (sofern man dieses Wort überhaupt in den Mund nehmen kann und darf) und ihre religiösen Aufträge (Koran) sind mörderisch und verstossen diametral gegen die Menschenrechte (Djihad), gegen unsere Verfassungen, gegen die UNO-Charta (Religionsfreiheit) und gegen praktisch alle Frauenrechte! Diese Typen wissen ganz genau, warum sie sich vermummen und je mehr der Bevölkerungsanteil dieser Leute wächst, umso ungenierter werden sie ihre Aufträge auch in der Schweiz umsetzen! Wo das alles endet sehen wir im Endstadium in Syrien, Irak, Ägypten, Jemen und vielen, vielen anderen Ländern auch in Afrika! Unsere Medien, die angebliche, geistige Elite unseres Landes, machen also gewaltige und schwerwiegende Fehler!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


09.05.2021
Demokratie ist nur für die Linken...


* CH-Exekutiven & Verwaltungen machen oft nicht, was ihre Pflicht wäre!

Beispiel gefällig? Die SVP verlangt vom Bund schon seit Jahren verlässliche Zahlen zu den Ausschaffungen krimineller Ausländer. Ab 2023 soll es nun erstmals eine Statistik dazu geben – Grund ist das Schengen-Abkommen mit der EU! Nun muss also die Schweiz doch noch eine Ausschaffungs-Statistik vorlegen. Bezeichnend ist dabei, dass der Bund offensichtlich nur auf Druck der EU reagiert! Zuständig war vormals BR S. Sommaruga (SP) und heute ist es Karin Keller-Sutter (FDP)! Das ist doch ein Paradebeispiel, wie gewisse Behörden mit Passivität ungeliebte Aufträge blockieren, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen – eine Unverschämtheit!

Seit Jahren aber verlangen bürgerliche Parteien, es braucht keine Statistik, sondern schnellst-mögliche Ausschaffungen! Aber so werden in Bundesbern Jahr für Jahr Abstimmungserfolge der SVP und klare Mehrheits-Entscheide verwässert – das ist Verrat am Volkswillen! Die Versager sind aber auch in den Medien zu suchen, denn auch diese sind heute Partei, anstatt breit, neutral und umfassend zu informieren - vernebeln und verschweigen sie...

* Brief an Frau NR Gössi:
Sehr geehrte Frau NR Gössi

Im Klimaschutz-Inserat vom 04.05.21 für ein JA zum CO-2-Gesetz versprechen Sie: «Mit dem CO-2-Gesetz sorgen wir dafür, dass künftige Generationen die gleichen Lebensbedingungen haben.» - Doch ganz genau tun Sie das Gegenteil und wir beweisen es Ihnen! Bitte lesen Sie unsere Argumente, denn durch und mit den unsinnigen Milliarden wollen Sie offenbar die CO-2-Menge, die unser Land verursacht, um 50% zu reduzieren und nun kommt der grosse Schwindel: Wir verursachen 0,1% der weltweiten CO-2-Belastung! Das heisst, Sie und die FDP wollen 0,1% auf 0,05% reduzieren – davon wird die Welt nicht gesund, denn alleine die 5 grössten Sünder (China, Indien, USA, Russland, Japan) verursachen über 57% der weltweiten CO-2-Belastung!! Bitte überzeugen Sie sich mit den aktuellen Daten! (unten) Alles Gute für Sie! MfG: SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch

* Brief an Bundespräsident BR Guy Parmelin
Sehr geehrter Herr Bundespräsident

Machen Sie doch endlich Schluss mit diesem Hin und Her und dem ganzen Medien-Palaver! Die Bürger haben es zuoberst und wären froh, wenn endlich das Volk einen Grundsatzentscheid fällen können: JA oder NEIN zu diesem unwürdigen RA! Dann könnten die Verhandlungen auf Grund der Volksmeinung auf neue Füsse gestellt werden! Aber solange wir natürlich viele Landesverräter in vielen Parteien haben, die kaum zu unserer Nation stehen und in eine UNION gehen möchten, werden Sie nie und nimmer eine Basis finden! In der Demokratie müssten doch grundsätzlich alle Beteiligten zu 100% hinter der Bundesverfassung stehen, dann ist doch eine Lösung mit der EU kein Problem!
Freier Handel, aber keine Fremdbestimmung und keine fremden Richter! Zudem sollten wir dringend die Einwanderung stoppen und unsere Grenzen endlich wieder kontrollieren! Das sind die Anliegen des Volkes und unserer Verfassung! Alles andere ist doch Verrat – egal ob von links od. von nimmersatten Egoisten! MfG:

SD-TG, Parteileit./Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


08.05.2021
Die grossen Reden v. der "totalen Transparenz.. "
Jeder hat ein Handy, jeder ist rund um die Uhr erreichbar...
Manipulation und Verarschung werden ganz gross geschrieben...


° Vor allem von jenen, die Transparenz pflegen sollten!
BEISPIEL: Privat-Fernsehen Diessenhofen! Jeden Tag bringen diese politischen Akteure ihre "Info" an den Bürger - total einseitig, ohne Möglichkeit für Fragen, Diskussion und andere Aspekte! So spricht unsere Schulmeisterin BR Sommaruga (SP) in einem seichten Interview mit M. Testa, wie sehr wir das CO-2-Gesetz gutheissen sollten.. Nichts wird kritisch hinterfragt oder ausgeleuchtet, es gibt keine Kontra zu den oberfaulen Aussagen dieser verhassten Bundesrätin! Testa hat offensichtlich die Argumente Pro & Kontra kaum analysiert und seine Fragen sind banal und an der Sache vorbei!

° Darauf hin hat unser Sekretariat an mehreren Tagen und zu ganz verschiedenen Tageszeitungen die Tele-d-Redaktion angerufen. (052 6573890) Nie hat jemand abgenommen, immer kam der "Automat": "Zur Zeit ist niemand erreichbar.." und man solle auf's Band reden. Doch das macht wenig Sinn, denn die moderne Elektronik zeigt doch der Redaktion in Diessenhofen, wer angerufen hat und so kann man sich andere Meinungen oder eine Opposition vom Leibe halten und die Bürger mit einseitigen, politischen Meinungen (Sommaruga) eindecken. Selbstverständlich haben wir auch eine ganze Sammlung von Pro & Kontra per e-mail (info@tele-d.ch) an die Redaktion gesandt! Kein Zeichen, kein Telefon - sind das die Demokratie-Regeln der linken Redaktoren?

° Es gibt aber noch ganz andere "Spezialisten" für Meinungsfreiheit und für Mitbestimmung! Ämter melden bei Anrufen, man solle doch auf die e-mail-Adresse xyz mitteilen, wie das Anliegen laute.. Und auch da wird die Demokratie begraben.. denn ganz selten gibt es eine Reaktion, ganz selten meldet sich der Angesprochene - ausser vielleicht bei Geschäften und wenn wir etwas bestellen wollen...

° Demokratie und Schindluder sind nah beisammen!
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch


07.05.2021
Ist unser Land lieblos geworden?
Was ist los mit der ach so schönen und idyllischen Schweiz?
Was ist mit der Heimat und der Schöpfung?


Oft können wir nur den Kopf schütteln und leise fluchen ..

° Wenn wir die Strassenränder entlang unserer Haupt- und Nebenstrassen betrachten, wenn wir die Rast- und Grillplätze betreten, die einst liebevoll eingerichtet wurden: Überall Papier, Karton, Abfall aller Art, Büchsen, Zigarettenschachteln, Essensreste, Flaschen, oft dazu brachiale Gewaltspuren, ja Zerstörung um jeden Preis! Genau das kann aber keiner tun, der unser Land, die Natur und das Leben liebt und es auch für seine Kinder erhalten möchte!

° Immer mehr zeigen sich auch Fälle von geschändeten Tieren (Esel, Schafe, Kleintiere aller Art) und eben melden die Medien einen Gräuel von Westengland (Lincoln) - dort wurde einem Schwan ein elastischer Socke über den Kopf und den Hals gestülpt, sodass das arme Tier nicht mehr fressen und jagen konnte und wahrscheinlich auch Mühe hatte mit atmen ... bis aufmerksame, liebevolle Menschen den Vogel befreiten. Was für eine grauenvolle Schandtat, die vielleicht dem miserablen Täter auch noch Freude bereitet hat???

° Denken wir auch an die Überfischung der Meere nach dem Motto, nach uns die Sintflut! Denken wir an die himmeltraurigen Tiertransporte rund um die Welt, ganz besonders grauenvoll der Umgang in arabischen Ländern. Dazu kommt die schmerzvolle Schächtung bei Juden und Moslem - und das haben wir auch in der Schweiz bereits akzeptiert (durch die Hintertüre), denn all die Kebab-Stände und Verkäufer haben mit 99%-iger Sicherheit nur geschächtetes Fleisch (meist aus dem billigen Ausland) auf ihren Speisekarten und der dumme Schweizer macht noch für dieses Kebab Werbung!

° Hier aber liegt der "Hund begraben": Es liegt an der Kultur, Religion und an den Gewohnheiten aus alten Zeiten, auf die heute ohne weiteres verzichtet werden könnte! So zB. das Schächten! Zur Schöpfung gehören wir alle, auch der einfache Wurm und er ist sinnvoller Teil des Ganzen! Christl. Gesinnung heisst, Achtung ist zu erweisen jedem Wesen dieser Welt - aber der Koran ist eine ganz andere Lehre! Er spricht von der Tötung der "Ungläubigen" (Djihad) und sie seien schlimmer als die ärgsten Tiere.. Da sind Hunde, Affen und Schweine gemeint und die sind unmittelbar tot zu schlagen, wenn der Moslem deren ansichtig wird!

° Also Nicht-Muslime, das sind Menschen (Christen, Juden, Jesiden, Buddisten ua.) sind schlimmer als die ärgsten Tiere! Das heisst, Hunde, Affen und Schweine sind tot zu schlagen, wer deren ansichtig wird. Im Koran gehören also Tiere und alle Nicht-Muslime nicht zur Schöpfung und wir in der Schweiz haben bald 1/2 Million Muslime hier - viele davon sind eingebürgert...

SD-Thurgau, Sekretariat, Willy Schmidhauser, Sekr. 052 7651919


06.05.2021
+
Wie wahr, Herr Valentin J. Oehen (einstiger Präs. der Nationalen Aktion)

.. zu den Jungen: «Seid Euch bewusst, dass die Freiheit immer neu erkämpft werden muss und dass die demokratische Staatsform anspruchsvoll und also nicht für Faulenzer ist. Eine funktionierende, selbstbewusste Gesellschaft mit einem hohen ethisch-moralischen Standard als Lohn ist der Schweiss der Edelsten wert! Und dazu sollt Ihr Euch zählen dürfen.» - Anzufügen ist, ohne faire Presse, TV und soziale Medien ist das «freie Wort» nicht möglich und schon gar nicht garantiert und damit die Demokratie mehr als fraglich! (dazu kommen die anti-demokratischen Entwicklungen in der Corona-Zeit.. )

+
Die Deutschen spinnen und/oder verraten sich selber ..

BERLIN. Das Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) der Humboldt-Universität erhält eine Förderzusage über 700'000 Euro für das Projekt «D:ISLAM»! Dies ist im Rahmen der Massnahme des deutschen Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) «Gesellschaftliche Ursachen und Wirkungen des radikalen Islam in Deutschland und Europa». - Ziel ist es, Konturen eines «D:ISLAM» (deutschen Islam) als Alternative zum radikalen Islam herauszuarbeiten sowie Antworten zum Umgang mit dem radikalen Islam in Deutschland und Europa zu finden. «Der radikale Islamfordert die westlichen Gesellschaften und ihre liberale Grundordnung heraus. Spätestens seit den Attentaten vom 11. September 2001 wird er als unmittelbare Bedrohung wahrgenommen.
Kam diese damals noch vorrangig von aussen, so sind radikale Strömungen des Islam heute zu einer innergesellschaftlichen Herausforderung geworden. Dies zeigen unter anderem die Debatten um islamistische Parallelgesellschaften sowie die grosse Zahl junger Menschen, die sich hierzulande radikalisiert haben» - so das BIM zum Zweck der Massnahme.

+
Was für ein Wahnsinn für eine Universität, eine Regierung, für das Land Deutschland und für ganz Europa und das christliche Abendland! Haben denn all diese akademischen Idioten nichts gelernt aus der Geschichte und wo bleiben Bischöfe und Kardinäle? Die jahrhundertelangen Verfolgungen von Christen und Juden durch den Islam bis zu den heutigen Gräueltaten der moslem. Mörderbanden in so vielen Ländern und Kontinenten und bis zum bitteren Ende der Staaten wie etwa in Syrien, Irak, Jemen und vielen anderen, arabischen und afrikanischen Staaten! Haben doch diese deutschen UNI-Stümper ein grosses, akademisches Palaver über Islam und Koran und haben den Koran und seine Suren noch nie gelesen? Wissen sie denn gar nicht, dass jeder Moslem aufgerufen ist, den Djihad zu üben, um ins Paradies zu kommen? Djihad heisst, Ungläubige zu unterwerfen oder zu töten? Nur so ist für Muslime das Paradies möglich! Darum ist Deutschland eine Schande für das Abendland und die Christenheit!

Merke: Wer differenziert zwischen "radikalem" und einem angeblich "deutschen und friedlichem" Islam, ist ein totaler Versager, denn für alle Muslime gelten die gleichen Suren und im Koran gibt es keinen Frieden zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen! "Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.." (8,57) "Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime.. bis der Islam überall verbreitet ist" (8,40)

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


05.05.2021
*
"Frauen müssen nicht dumm sein..." (oder leicht beeinflussbar)

"Das Problem am EU Sozialismus ist, dass ihm irgendwann das Geld der Deutschen ausgeht!"

Gesagt von der britischen Präsidentin Margaret Thatcher! (1925-2013)
PS. Wo bleiben die führenden Frauen der Schweiz? (Simonetta Sommaruga? Karin Keller-Sutter? Doris Leuthard? Susanne Ruoff, Ellen Ringier und viele andere)

"Faule Wissenschafter, Professoren und angebliche Experten... "

Hunderte Wissenschafter, Lehrer, Experten und Direktoren werben mit ihrem Namen für das neue CO-2-Gesetz (Abstimmung am 13. Juni) und damit für einen milliardenschweren Leerlauf in unserem Lande, um angeblich den CO-2-Ausstoss weltweit zu reduzieren! Dabei ist unser braves Land verantwortlich für weniger als 1/10% des weltweiten CO-2-Ausstosses - So ein Widerspruch, so eine faule Tour! Dabei müssten die grossen Verursacher (China, Indien, USA, Russland & Japan), die für über 57% der weltweiten CO-2-Belastung zuständig sind, endlich gezwungen werden, ihr fahrlässiges Tun zu begrenzen - massiv zu begrenzen!

Statt dessen soll gemäss Sommaruga milliardenschwer unser Land, Volk und unsere Wirtschaft belastet werden - der Verhältnisblödsinn lässt grüssen! Aber Sommaruga bewirkt das Gegenteil und damit ist bewiesen, auch die so hoch gelobten Frauen sind nicht besser als die kurzsichtigen Männer und angeblichen Wissenschafter! Merke: Diese Milliarden machen die Hochpreis-Insel-Schweiz noch teurer! Noch mehr Arbeitsplätze verschwinden ins billigere Ausland! Noch mehr Aufträge und auch Fertigungen und Teilfertigungen wandern ausgerechnet nach China.. (China produziert über 27% des weltweiten CO-2-Ausstosses und somit bewirkt unser CO-2-Gesetz das Gegenteil: Keine Reduktion des CO-2, sondern eine weitere Steigerung!)

Bravo Frau BR Sommaruga! Sie sind wirklich genial!
Ihre: SD-Thurgau (wir sind die arbeitende Bevölkerung..)


04.05.2021
Wird nie gesagt...


Es gibt Statistiken zum CO-2-Thema in der Schweiz!

Eindrücklich zeigen sie, wie die Schweiz den CO-2-Ausstoss-pro-Kopf seit 1990 reduzieren konnte, während gleichzeitig die Bevölkerung stark angewachsen ist. Weil es immer mehr Menschen in unserem Land gibt, nimmt der CO2-Ausstoss gesamthaft verständlicherweise weniger schnell ab, als es ohne Bevölkerungswachstum der Fall wäre. Es entsteht ein falsches Bild. Das grosse Engagement von Herr und Frau Schweizer, die wachsende Effizienz und die Investitionen in die Nachhaltigkeit werden ignoriert.
Dabei braucht es gar keine zusätzlichen Verbote, keine Monster-Bürokratie und keine Milliarden-Umverteilung. Allein durch die Eigeninitiative der Schweizer Bevölkerung senkt sich der pro-Kopf-Ausstoss jährlich um 2.5%. Geht die Entwicklung so weiter – wovon man angesichts des steigenden Klima-Bewusstseins ausgehen kann – erreichen wir bis 2030 eine Senkung von 54% gegenüber dem Basisjahr 1990. Damit wären die Pariser Ziele übertroffen.

Als drittes, besonders wichtiges Argument sollte man die Zwangs-Sanierungen erwähnen, die Hausbesitzern mit dem missratenen CO2-Gesetz drohen. Die Frage, die sich stellt, lautet: Woher sollen Familien und ältere Personen eigentlich die 100'000 bis 150'000 Franken nehmen, um ihr Eigenheim energetisch zu sanieren? Die Rückerstattung aus dem Gebäudeprogramm deckt nur einen Bruchteil dieser Kosten ab. Der Staat wäre auch gar nicht in der Lage dazu, die gesamthaft anfallenden Sanierungskosten für alle älteren Gebäude zu übernehmen. Das CO2-Gesetz dürfte also zu zahlreichen Härtefällen führen – oder zu zahlreichen schlecht geheizten Stuben …

Wo also bleiben unsere Linken, Grünen und all die Einwanderungs- und Wachstumsfreunde? Wann endlich realisieren und begreifen sie, dass endlich die Grenzen kontrolliert werden sollten und wir die Masseneinwanderung sofort auf Null reduzieren müssen? Wann sind diese Heuchler bereit, mit offenen Karten zu spielen?

SD-Thugau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, Willy Schmidhauser, Sekr.


03.05.2021
Haben Sie das gewusst?
Die politischen Schlaumeier in Bern, jeder in einem anderen Zuge..

Bundesbeamte des Aussendepartementes EDA von BR. I. Cassis, FDP, haben darauf hingewiesen, dass der Beitritt zum UNO-Migrationspakt eine Voraussetzung wäre, damit die Schweiz bei der Wahl im Juni 2022 in New York überhaupt für die Jahre 2023 und 2024 Einsitz im UNO-Sicherheitsrat nehmen könnte. Umso mehr ist dieser Migrations-Pakt abzulehnen, da die Schweizerische Eidgenossenschaft rein gar nichts im UNO-Sicherheitsrat verloren hat. Eine Mitgliedschaft bei einer Organisation, welche glaubt, über Krieg und Frieden zu entscheiden, steht im krassen Widerspruch zu unserer Neutralität! (ganz abgesehen von der Frage, was hat ein UNO-Sicherheitsrat je für den Weltfrieden machen und leisten können; dieser SR kann lange etwas beschliessen - die Grossen machen ohnehin, was ihnen passt)

Die Grossmannssucht gewisser Schweizer Politiker und Diplomaten darf in keinem Falle dazu führen, dass letztlich die Bürger unseres Landes wegen irgendwelcher fremder Konflikte und kriegerischer Auseinandersetzung in Gefahr geraten. Also Finger weg vom UNO-Migrationspakt und vom Sicherheitsrat. Wenn "Bern" und gewisse Politiker glauben, das Volk würde einen MP und den SR goutieren, könnten diese beiden Fragen ja dem Volksentscheid vorgelegt werden. Das dies kaum erwartet wird, zeigt wie unredlich und hinterhältig gewisse politische Kreise in unserem Lande in Tat und Wahrheit agieren!

Erinnern wir uns an den damaligen UNO-Beitritt, wo der damalige CVP-BR Josef Deiss die grossen Reden führte! Es sei untragbar, das wir ausserhalb der UNO stehen würden und der UNO-Beitritt koste die Schweiz pro Jahr lächerliche 6 Millionen Franken. Prompt wurde Deiss in New York belohnt ( ) und heute zahlen wir hunderte von Millionen an die UNO und an all die vielen Unter-Organisationen der UNO- gebracht hat der Beitritt gar nichts! Im Gegenteil! Ganz genau gleich soll der "Karren" in Sachen Sicherheitsrat laufen, das steht schon heute fest! Migrationspackt unterschreiben und immer mehr bezahlen und dafür winkt ein lächerlicher Sicherheitsrat-Einsitz der Schweiz! Ein Josef Deiss reicht uns alleweil, denn Deiss kommt immer wieder in die Medien und predigt, was zu tun ist zB. in Sachen Rahmenvertrag und anderen Dingen... Das reicht, das ist mehr als genug!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 0527651919


02.05.2021
Unglaublich!
Unglaublich ist der Aufwand, der für das CO-2-Gesetz getrieben wird!


Einfach unglaublich und beängstigend!

Betrachten wir die Sonntags-Zeitungen aller Art, fällt vor allem die intensive Bearbeitung der Leser und Bürger auf, um zu mahnen, zu raten und zu dokumentieren, dass unser CO-2-Gesetz unbedingt vom Bürger abgesegnet werden sollte! Da suggerieren uns Unternehmer*innen (Gender-Idioten), dass nur ein JA zum Klimaschutz in Frage kommen kann.. Dem kritischen Betrachter geht dann aber schnell einmal ein Lichtlein auf, denn es heisst: "Das CO-2-Gesetz gibt der Wirtschaft verlässliche Rahmenbedingungen. Es ist gut für Innovation und Arbeitsplätze in der Schweiz!" Alles klar, ihr Heuchler, es geht doch darum, einmal mehr die Kassen zu füllen mit neuen Aufträgen, neune Technologien - ob das alles etwas bringt mit Blick auf die gewaltigen CO-2-Sünder China, Indien, USA, Russland, Japan - verantwortlich für weit über 50% des weltweiten CO-2-Ausstosses - ist doch nicht so wichtig...

Mit dabei sind: Economiesuisse, Swissmem, Bankiervereinigung, Versicherungsverband, IG Detail-Handel, Swisscleantech, Energie-, Strom- und Bauwirtschaft... (natürlich!!)

Na dann, ist ja alles im Butter!!!!!!
SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


01.05.2021
Abstimmungs-Sonntag, 13. Juni 2021
Wichtige Argumente:


Terrorismus-Gesetz (PMT) - Klartext wird kaum gesprochen!

Die Krux unserer Sicherheit liegt darin, dass Polizei und Justiz erst eingreifen und aktiv werden kann, wenn ein Verbrechen begangen wurde und die Tat offensichtlich ist. Aber das ist heute leider nicht mehr genug, denn dank Massen-Einwanderung und Asyl-Einrichtung kommen viele Muslime ins Land. Der Koran - und das wird dem Volk nicht offen gelegt - fordert den Moslem auf, den «Djihad zu üben» - das heisst, Nicht-Muslime (Ungläubige) zu unterwerfen (bekehren) oder zu töten – dafür wird ihm das Paradies versprochen! Kann sich der Gläubige zum Märtyrertod aufraffen, werden ihm der direkte Weg ins Paradies mit 72 Jungfrauen im Koran versprochen! Dazu kann sich jeder Moslem jederzeit entschliessen; er fährt mit dem Lastwagen in die Fussgängerzone oder geht mit dem Sprengstoff-Gürtel in die Metro oder auf den Markt. Wichtig dabei ist gemäss Koran, dass er möglichst viele Ungläubige mit in den Tod reisst! Soweit der Koran-Auftrag an jeden Moslem!

Muslime können also über Nacht ihr Leben verändern, je nach Bedarf oder Gefühl. Darum werden solche Menschen Gefährder genannt, denn die Gefahr für ihre Umwelt ist konstant vorhanden – man weiss aber nie wann! Dass dies unserer Justiz-Direktorin BR K. Keller-Sutter kaum das Leben einfacher macht, ist naheliegend. Aber gerade ihre Partei, die FDP bezieht sich auf das Wörtchen «liberal – die Liberalen» und in diesem Sinne werben FDP vereint mit Roten und Grünen für die Massen-Einwanderung von Leuten aus aller Welt. Da die Muslime im Koran auch den Islamisierungs-Auftrag haben, kommen sie nicht nur zum arbeiten in unser Land, sondern auch, um das Abendland zu islamisieren. Wir verweisen auf die klaren Aussagen von Präsident Erdogan!

Heute hat es in der Schweiz sicher eine halbe Million Muslime und ihre Zahl wird immer grösser. Die Frauen im Islam sind minderwertig, unrein und müssen geschlagen werden und entsprechend klagen die Hilfsorganisationen und Frauenhäuser über zu wenig Plätze und Mittel, über 75% der Schutz-Suchenden sind moslemische Frauen mit ihren Kindern. Auch da ist der Terror gewaltig und eben hat die Justizministerin in einer Medien-Konferenz ihr neues Konzept bei der häuslichen Gewalt vorgestellt – der Bedarf ist also klar ausgewiesen! Dieses Terrorismus-Gesetz hat aber Nachteile für unsere Freiheit, denn es könnte jeden Menschen ob zurecht oder missbräuchlich seiner Freiheit berauben! Ämter, Polizei und Justiz erhalten mehr Befugnisse, eben, um die Sicherheit zu erhöhen - sagen sie! Aber es kann auch Unschuldige treffen.. Genau das sind ja die grossen Nachteile der Massen-Einwanderung seit Jahrzehnten - aber das ist den Profiteuren und Spekulanten gar nicht wichtig - dem Betroffenen schon!

SD-Thurgau am 30.04.21


01.05.2021
Abstimmungs-Sonntag, 13. Juni 2021
Wichtige Argumente:


Covid-19-Gesetz - viele sind müde:

Selten war und ist unser Land so gespalten wie in der Corona-Krise! Der Bundesrat hat leider sehr unglücklich, oft gar nicht sachbezogen, ja diktatorisch agiert und viele Existenzen zerstört! Dabei hat er via Notrecht gemäss Bundesverfassung Dinge befohlen, die viele ganz und gar nicht verstehen konnten. Das Gesetz «Covid-19» gibt dem Bundesrat befristet zusätzliche Kompetenzen. Es regelt die Finanzhilfen, Kurzarbeitsentschädigungen, Entschädigungen bei Erwerbsausfall, Härtefallhilfen, Unterstützung von Kultur und Sport. Leider werden auch die (linken) Medien subventioniert, obwohl sie ihrer Aufgabe, das Land breit, neutral und fair zu informieren, niemals gerecht werden können! Aber es muss klar gesagt werden, die bisherige Notrecht-Regelung des Bundesrates brachte leider zu viele Widersprüche, die niemand verstehen kann!

Wir brauchen kein Entrechtungsgesetz und in diese Richtung weis das «Covid-19-Gesetz» - mindestens teilweise. Wie elegant hätten viele öffnen können, denn die Sicherheitsbestimmungen wurden rigoros eingehalten. Denken wir an die Pisten für den Wintersport, an die Terrassen, an die Läden und Geschäfte. Viel Leid hätte vermieden werden können! Ja, wir brauchen kein Krisen-Management und Enteignungsgesetz in der Schweiz gegen das Schweizer-Volk!

Versagt haben einmal mehr die Einwanderer: Viele, die kaum unsere Sprachen sprechen oder zu faul sind, eine Landessprache zu lernen, haben die Auflagen und Erklärungen von Bundesrat und Gesundheits-Minister Alain Berset kaum verstanden und sich schon gar nicht darum geschert. Viele sind mit Kind und Kegel zu ihren Lieben im Balkan gefahren und am Montagmorgen waren die Kinder wieder in den Schulen und die Grossen an der Arbeit und keiner wusste etwas davon. Untereinander wurde mit diesen «Leistungen» noch angegeben! Ist das die angebliche Bereicherung?

SD-Thurgau am 30.04.21


01.05.2021
Abstimmungs-Sonntag, 13. Juni 2021
Wichtige Argumente:


Initiative für eine Schweiz ohne Pestizide - und die anderen?

Es ist doch ganz klar, jeder vernünftige Mensch wünscht sich eine Schweiz ohne synthetische Pestizide. Doch die Natur ist empfindlich und das Verhältnis Mensch-Natur stimmt weltweit und auch in unserem Lande, längst nicht mehr! Vielerorts ist durch die Zahl der Menschen und deren wachsenden Ansprüchen - alleine in Afrika wächst die Bevölkerung um 1 Million alle 12 Tage und in der Schweiz sind dank «offenen Grenzen» zwischen 2007 und 2019 erneut 1 Million eingewandert – die Natur überfordert! Der Mensch wird zum rücksichtslosen Verbraucher, Belaster und gedankenlosen Nutzer. Im begrenzten Lebensraume Schweiz wird so alles immer teurer und die Bauern müssen immer mehr aus ihren Böden stampfen – mit intensiver Landwirtschaft, Dünger und Einsatz von Chemie und Pestiziden!

Ausgerechnet die Befürworter der «offenen Grenzen, der Masseneinwanderung, des Asyls für die ganze Welt, für unsinniges Wachstum und dem immerwährenden Wachstum» (Linke, Grüne, EU-Freunde) tragen jetzt die Trinkwasser- & die Pestizid-Initiative heuchlerisch als ihr grünes Markenzeichen vor den Bürger! Was für eine verlogene Politik, denn solche Verlangen bringen noch mehr Bürokratie, Überwachung und dazu höhere Kosten; dabei aber wird weniger produziert, unsere Produkte werden teurer, die Importe müssen erhöht werden! Wie aber sollen die Importe diese Auflagen erfüllen, denn sie kommen doch aus Ländern mit weniger Natur-, Tier- und Menschen-Schutz und zudem müssen sie mit Sattelschleppern her gekarrt werden…

Mit dem Hebel der Direktzahlungen werden unsere Produzenten gezwungen, keine Pestizide mehr ein zu setzen – das aber heisst, mehr Aufwand in der Verarbeitung, um Organismen und Erreger zu bekämpfen (Hygiene)! Krebs und andere Krankheitsarten zu bekämpfen, ist edel, doch dieses Verlangen geht zu weit! Die heutigen Zulassungsverfahren in der Schweiz könnten strenger werden, aber der Irrglaube, man könne künftig die nötigen (grösseren) Importe unter die gleichen Pestizid- Verbote stellen, ist sicher eine ganz grosse Illusion! In den ausländischen Produzentenstaaten hat unser Land keine Kompetenzen und die Kontrollen werden schwierig und teuer werden – wenn überhaupt!
Auch in der Pestizidfrage müsste unser Land vermehrt mit der EU Abmachungen anstreben, doch die EU hat zweifellos tiefere Limiten! Und wieder schreien die gleichen Initiatoren hurra, denn genau das wollen sie ja auch politisch von Links bis Grün! Möglichst wenig Pestizide muss unser Ziel sein, dies aber ist auch wieder nur mit einem Wachstums- und Einwanderungs-Stopp möglich und mit dem ehrlichen Bestreben, endlich die steigenden Ansprüche zu mässigen, zu senken!

SD-Thurgau am 30.04.21


30.04.2021

Wir wollen frei und demokratisch bleiben,

.. wir wollen keine fremden Richter, wir wollen nicht immer mehr in einem beschränkten Lebensraume leben und so die Hochpreis-Insel Schweiz noch teurer machen! Wir wollen keine weitere Einwanderung, denn noch mehr Beton, Wachstum, Verkehr und Wahnsinn zerstört letztlich alles (Biodiversität) – genau das sollten wir auch dem Ausland kommunizieren! Das aber ist ja die Krux unserer Medien, die linken Macher wollen das Volk umerziehen und mit jahrelangem Gelafer so irritieren, dass sie ins eigene EU-Unglück rennen und am Ende gar nicht mehr wissen, wo der Weg entlang laufen sollte…

Das ist der Fluch unserer einäugigen Medien mit ihrer Verdrehung der Wahrheit ("Ethik"). Aber jeder Naturkreislauf ist doch geschlossen und wer dies nicht akzeptiert ist ein Idiot, auch wenn er an vielen Universitäten grosse Reden geführt hat! Ja wir würden sagen, solche Leute sind Betrüger, denn sie wollen unser Volk in die (EU-) Irre führen. Wie tief unsere Medien gefallen sind, zeigt haargenau dieser Aspekt, denn auch unsere linken Medien fördern täglich falsche Prediger und zwar seit Jahren! Mahner werden unterdrückt oder in eine fiese Rassisten- oder Extremisten-Ecke gestellt!

Die Welt sollte nicht weiter wachsen und die Ansprüche der Menschen sollten dringend reduziert werden – aber davon haben viele noch nie etwas gehört - denn sie wollen davon doch gar nichts hören - da liegen die Ursachen!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau


30.04.2021
Aktuelle Leserbriefe:

"Wir haben einen Beweis mehr, dass Brüssel unser Land und unser Volk nicht für voll nimmt. Schluss mit Konzessionen: Bringt diesen Rahmen-Vertrag RA endlich zur Abstimmung, damit das Volk dieses Drama beenden kann"!

"Sicher ist Extremismus von allen Seiten zu vermeiden und zu verhindern – Demokratie heisst der Schlüssel! Aber in unserem Lande und ganz Europa wird die bürgerliche Meinung sehr schnell und ganz gezielt als Rechtsradikal verunglimpft und den Menschen eigeredet, er sei genau so schlimm wie Links-Extremismus! Doch das ist und bleibt ein Schwindel, denn die Rechten wollen Freiheit und Demokratie erhalten und schützen, die Linken hingegen werden von der marxistischen Leitidee getrieben, die da heisst: Auflösung der Nationalstaaten und Errichtung des «Diktates des Proletariates» (alle sind gleich) Sowjet-Union, europäische Union etc."


29.04.2021
Blick vom 28.04.21:
"Die Polizei soll uns in Ruhe lassen" (Ausländer Adbi (20) belehrt)
v. Redaktorin Desirée Pomper! (typisch Frau!!)


Ja, liebe Frau Pomper ..
.. soweit kommen wir, wenn das Volk auf die Medien hört und menschlich reagiert! Abdi ist ein Einwanderer oder Sohn von Einwanderern, die niemals daran gedacht haben, dass sie hier Gäste sind! Nein, wozu auch, sie wollen hier ihre «Rechte» und irgendwie ihre wirtschaftlichen und meist auch islamischen Aufträge durchsetzen - die Medien helfen ihnen dabei. Abdi hat offensichtlich keine Kultur, keinen Lebensinhalt und keine Mitarbeit in der Gemeinschaft und er verkauft und verbreitet Boliden, die Lärm produzieren und mit denen diese primitiven Geister sicher einen Orgasmus haben.

Sicher ist er Ihnen und 20 Minuten dankbar für die gemachte Werbung für seinen einzigen Traum, den BMW! Verständnis für die lärmgeplagten Anwohner kennt er nicht! Ja, wenn es diesen Leuten in der Stadt nicht passe, könnten sie ja ausziehen - so seine mediale Meinung und Unverschämtheit! Soweit sind wir! Er liebt den Sound meines Motors und der ersetzt ihm alles – vor allem wenn er hochfährt mit der Drehzahl!

Was sind doch unsere Medien für Stümper und charakterlose Akteure, solch freche Idioten reden zu lassen! Sie, Frau Pomper, können sich herzlich gratulieren zu dieser journalistischen Meisterleistung – da könnte man ja ein Auge zudrücken, wenn Sie und Ihre Kollegen auch gegenüber anderen Menschen und Meinungen - zum Beispiel der eigenen Bürger - so tolerant wären, doch das ist weit, ja sehr weit gefehlt!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch
Willy Schmidhauser, Sekretär


28.04.2021

Deutschland heute, wir verstehen Dich nicht mehr!

Da regiert doch eine alte, DDR-geschulte (angeblich christlich demokratische) Dame namens Angela Merkel und wie jeden Tag eindeutiger, fährt die Diktatorin keinen demokratischen, sondern einen diktatorischen Kurs - auch und vor allem in Sachen Corona! Viele meinen, sie fährt die Wirtschaft an die Wand mit dem Hinweis auf Corona. Sie arbeitet zusammen mit Linken und Grünen und mit einer total links ausgerichteten, einäugigen, deutschen Medien-Landschaft! Eine erfrischend wache Opposition namens AfD (natürlich mit Ausnahmen) macht sie kurzerhand zu Verfassungsfeinden und Staats-Gefährdern: "Das freie Wort ist tot"! Verhandlungsproben aus dem Deutschen Parlament in Berlin können zum Erbrechen der Betrachter und Mitbürger führen!

Jetzt haben etwa 50 Schauspieler unter dem Hashtag "allesdichtmachen" diese Politik teils ironisch, teils humorvoll kritisiert und schon gibt es unglaubliche Reaktionen und sogar Todesdrohungen! Die 50 Schauspieler erhielten auch viel Applaus, angeblich "aus der Ecke der Coronaverharmloser & Querdenker"! Auch vereinzelte Volksvertreter der AfD fanden Gefallen an den Beiträgen.. umso aggressiver hetzten die Medien und prompt..

.. haben viele der 50 Schauspieler ihre Beiträge & Kritiken zurückgezogen; so eine Heike Makatsch "Wenn ich damit rechten Demagogen in die Hände gespielt habe, so bereue ich das zutiefst"! Auch Mediziner und Künstler übten öffentlich Kritik, die Videos seien ein Hohn für die Hinterbliebenen der 80'000 Corona-Toten und sie sollten eine Schicht lang in der Coraona-Pflege mithelfen - als Busse! Tatort-Darsteller Jan Josef Liefers monierte, dass in den Medien zu wenig regierungs-kritische Stimmen zu Worte kommen und man werde in der aufgeregten deutschen Debattenkultur "sofort ziemlich radikal in Ecken gepuscht, in die man gar nicht reingehört"!

Das macht nachdenklich, denn Demokratie in Deutschland ist offensichtlich nicht mehr möglich - es fehlt das "freie Wort", es fehlen breit, neutral und fair informierende Medien - alles ist abgekartet und jede andere Meinung ist ein Verbrechen, rassistisch od. nazihaft! Jan Josef Liefers ist ein Licht im Tunnel; die Frage ist nur, regieren die Medien via Merkel das Land oder regiert die Regierung und die Medien informieren nur? Und wie ist es in der Schweiz? Es ist höchste Zeit, die Dinge in rechte Bahnen zu lenken; das muss sein!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


28.04.2021
Weltweite Verfolgung der Christen nimmt massiv zu!

Weltweit sind mehr als 340 Millionen Christen einem hohen bis extremen Mass an Verfolgung ausgesetzt! Besonders in Westafrika und der Sahelregion haben Angriffe von Islamisten auf Christen und ihre Kirchen laut Bericht stark zugenommen. In Nigeria seien mit 3'530 die meisten Christen getötet worden, der Grossteil von April bis August 2020, als das Land wegen Pandemie abgeriegelt war.

Der Weltverfolgungs-Index enthält eine Rangliste von 50 Ländern mit der stärksten Christenverfolgung. Zum 20. Mal in Folge steht Nordkorea auf Rang 1. Auf den Rängen 2 bis 10 folgen Afghanistan, Somalia, Libyen, Pakistan, Eritrea, Jemen, Iran, Nigeria und Indien. China ist seit 2018 von Rang 43 auf aktuell Rang 17 gestiegen und somit viel schlimmer geworden! Open Doors verweist auf die immer stärkere digitale Überwachung der Bürger unter Staatschef Xi Jinping. Seit 2013 habe das Regime rund 18'000 Kirchen oder kirchliche Einrichtungen schliessen oder zerstören lassen.

In Indien sowie der Türkei macht der religiöse Nationalismus (Islam/Hindu) die Religionsfreiheit zunichte. Unter Premier Modi hat sich die Zahl der Übergriffe gegen Christen zwischen 2014 & 2018 verfünffacht. Im September beschlossene Einschränkungen für Nichtregierungsorganisationen sorgten dafür, dass Tausende von Christen geführte Krankenhäuser, Schulen und Initiativen keine Spenden mehr aus dem Ausland erhalten dürfen. In der Türkei behindert Erdogan die Religions-Ausübung durch Verweigerung der Aufenthaltsgenehmigung von ausländischen Geistlichen und Mitarbeitern. Durch die türkische Intervention im Nordirak wurden viele Christen vertrieben, die ab 2014 vor dem IS aus der Ninive-Ebene geflohen waren. Im Nordosten von Syrien haben islamische Söldner unter Führung der Türkei viele Christen vertrieben...

Was für ein Sauhaufen ist diese Welt!
(Auszüge aus den Daten von "Open Doors")


coach outlet online coach bags cheap coach outlet coach bags outlet store coach handbags outlet store coach outlet coach bags outlet coach factory outlet store coach bags outlet coach handbag outle coach outlet online