H O M E

126779 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Stellungnahmen

Alle unsere Stellungnahmen werden an die Thurgauer Medien mit der Bitte um Publikation für die Leserschaft weitergeleitet.

05.12.2020
+ Die faulen, verfassungswidrigen Machenschaften..
.. von Linken, linken Stadt- und Kantonsregierungen..

+ zum Beispiel "Züri City-Card"

+ Da ist ja einmal mehr ein raffinierter, volkswidriger Schachzug der linken Zürcher Stadt-Regierung: die Züri City-Card - offenbar abgekupfert und nachgemacht bei den ungeist-verwandten, linken Genossen von Genf! Da sind offenbar rund 10'000 Personen in der Limmatstadt Zürich, die legal gar nicht hier sein dürften, sondern längst hätten ausreisen müssen!
+ Sie bleiben aber - auf anraten von "linken Menschenfreunden" einfach da und ausweisen kann man sie nicht, weil sie ihre Papiere entsorgt und ihre Identität damit vertuscht haben - oft sicher auch mit Hilfe von linken "Menschenfreunden". Sie sind "abgetaucht" , aber eigentlich weiss "man" ja schon, wo sie leben, denn sie werden von diversen Organisationen und Gruppen illegal unterstützt!

+ Das ist doch wieder ein typisches Beispiel für die traurige Tatsache, dass die Frechen und Arroganten oft zu ihrer Sache kommen, während die Anständigen und Korrekten die Dummen sind! Jener Asylant, der seine Papiere zeigt, kann ausgewiesen werden und er geht auch aus Respekt vor unserem Lande! Der Freche und meist gar nicht Verfolgte und Leidende kann mit der traurigen Hilfe von linken Idioten und angeblichen Menschenfreunden bleiben - als "Sans-Papier" und wird am Ende von dieser linken Verräter-Kaste auch noch mit einer City-Card belohnt! Für diese Linken ist der ach so "Arme" ideal, um Volksentscheide zu sabotieren...

+ Er, der längst und oft seit Jahren abreisen sollte, würde gemäss Stadtpräsidentin Mauch auf diese Weise "integriert"!!! Er kann dann seine Zürich City-Card im Triemli-Spital vorweisen und wird behandelt! Er darf X Leistungen und Dienste in Anspruch nehmen - von Krankenkassen-Verbilligung bis Kinder-krippen und vieles mehr! Ja, er darf sogar ein Bankkonto eröffnen und damit Türen öffnen für neue, "feine" Gäste aus seinem Herkunftslande - und wir dummen Steuerzahler bezahlen die ganze Scheisse! Frau Mauch ist ganz klar eine Betrügerin und so viele Bürger und Steuerzahler fühlen sich mehr als betrogen, von dieser frechen und arroganten Stadtpräsidentin Corinne Mauch!

+ Senden Sie Ihr diesen Text als Protest für ihr ungebührliches Verhalten!
(spstadt@spzuerich.ch)


04.12.2020
* Renaturierung
Hochwasserschutz
Ein unglaublicher Betrug am Land und am Vertrauen!


* Reisst Grünen, "Umweltschützern" ua. endlich die Masken von den Köpfen!

* Heuchlerisch haben sich gewisse Betrüger in die politische Landschaft der Schweiz eingeschlichen und geben sich als Retter von Land und Volk, vor allem aber als Retter der Natur, Umwelt und des Klimas! Was für ein Betrug!

* Beispiel "Renaturierung" - im Thurgau und anderswo!
Bommer Weiher - da wird ein kleiner Bach und Zufluss im einem V-Graben von etwa 1-1,5m Tiefe ersetzt durch eine 2-3 mal so breite Bachsohle und das Gefälle wird durch die künstliche Verlängerung des Bachlaufes reduziert. Dadurch wird der Wasserlauf seicht und natürlich viel mehr von der Sonne aufgeheizt (da langsamerer Fluss und weniger Wassertiefe)! Das Resultat: Das Frischwasser für die Bommer Weiher hat eine viel wärmere Temperatur und das ist vor allem in den Sommern Gift für viele Fische! Unverständlich ist dabei die Unterstützung der staatlichen Eingriffe (Departement v. Frau RR. Haag) durch die Fischerzunft.. und man muss sich fragen, sind die Fischer nicht im Bilde oder ganz einfach mit anderen Versprechen "gekauft"?

* "Dem Wasser mehr Raum geben.."
.. heisst die Parole der Grünen, der Naturschützer und der Befürworter dieser angeblichen "Renaturierung" und des "Hochwasserschutzes"! Dieses kleine Beispiel vom Bommer-Weiher ist typisch für die ganzen Aktivitäten dieser Leute! Sie geben vor, der Natur zu dienen und im Grunde geht es dabei nur um politischen Einfluss, um politische Macht und um grüne Bemäntelung eines politischen, schwerwiegenden Umbaus unserer Demokratie! Alle Flüsse und jeder Bach soll breiter werden ("dem Wasser mehr Raum geben"); das geht aber auf Kosten der guten Böden, der guten Erde, die von unseren Vätern und Grossvätern in Zeiten der Not (Kriege) mit viel Schweiss und Arbeit kultiviert und entwässert wurden! All diese gute und fruchtbare Erde soll vom Wasser - je nach "Laune" der Natur, erodiert und ins Meer nach Rotterdam geschwemmt werden.. Wenn das kein Schwachsinn ist, was ist es dann?

* "Reisst ihnen endlich die Masken von den Köpfen!"
Grüne, Umweltschützer, viele Nutzniesser und politische Mitläufer wollen mit tragischen Halbwahrheiten das Volk in ihrem Sinne beeinflussen! Ihr müsst uns wählen, dann ist für die Natur und die "intakte Landschaft gesorgt"! So einfach ist die verlogene Devise dieser Verräter! In Tat und Wahrheit verkaufen die gleichen Heuchler und "Naturschützer" die Tier- und Pflanzenwelt - genannt hochwissenschaftlich - die Biodiversität!

* Dabei sind die meisten dieser feinen Prediger für Massen-Einwanderung!
Grüne, Linke und all die Profiteure, Spekulanten und eine mächtige Bau-Lobby votieren und propagieren "offene Grenzen" und mehr oder weniger den EU-Beitritt (Abschaffung der Armee, der Neutralität und der Demokratie Schweiz) Sie schlagen mit faulen und miesen Argumenten um sich, wenn es um die Einwanderungs-Beschränkung geht! Von 2007 bis 2019 sind über 1 Million in die Schweiz eingewandert! Überall Beton und Tod der Biodiversität!

* Am 27. September 2020 sagten sie NEIN zur Begrenzung...
im Interesse unserer Natur, im Interesse unserer Wirtschaft und unseres Volkes! Also noch mehr Beton, um die restliche Biodiversität zu vernichten! Also noch mehr Nachfrage und damit ein Land Schweiz noch mehr zur "Hochpreis-Insel Schweiz" zu machen, wo bald nur noch Millionäre und die Milliardäre dieser Welt leben und agieren können!

* Aber wohin mit dem Schweizervolk? Wohin mit der Natur, der Tier und Pflanzenwelt? Alles begraben unter Beton, Eigennutz und Lügen! Und gleichzeitig werden die Mahner angeprangert und fertig gemacht!!!! - In Trauer:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


03.12.2020
=
NZL
Neuseeland

Neuseeland auf (islamischen) bedenklichen Abwegen...

Erinnern wir uns an ein Massaker von einem angeblichen Rechts-Extremisten in einer Stadt der so schönen Insel Neuseeland! Es war ein blutiger Angriff auf eine Moschee, wo viele Muslime ihr Leben verloren haben. In der Folge solidarisierte sich die unwissende Regierung, die Medien und auch ein Teil des Volkes von Neuseeland mit dem Islam und den Muslimen! Keiner wagte mehr, auch nur ein einziges Wort gegen die mörderischen Machenschaften eines Korans! Nun lesen wir diese Meldung:

WELLINGTON. Die neuseeländische Polizei hat das Kopftuch in ihre offizielle Uniform eingeführt. Dies berichtete die auflagenstärkste Tageszeitung "The New Zealand Herald" am 10. November 2020. Der Zeitung zufolge hätten im November 76 neue Polizisten das Royal New Zealand Police College abgeschlossen. Etwas mehr als die Hälfte der Absolventen seien Frauen. Zeena Ali ist eine von ihnen und die erste, die einen von der Polizei ausgestellten Hidschab (Kopftuch) trägt. Sie erzählte der Zeitung gegenüber, dass der Designprozess für das Kopftuch bereits vor ihrem Beginn am Police College begonnen hatte. Sie probierte verschiedene Materialien und Stile aus und gab Empfehlungen ab. "Ich bin stolz darauf, es zu tragen", so Ali. Sie hoffe, dass diese Art der Uniform eine Nachricht vermittelt. "Ich denke, dass mehr muslimische Frauen mitmachen wollen, wenn sie es sehen", so die 30-jährige. Islamische Präsenz zeigt sich aber nicht nur in Form des Kopftuches. Am College haben sie bereits einen Gebetsraum und Halal-Mahlzeiten, so die Muslimin.

= Da kann man nur noch den Kopf schütteln und festhalten, dass Dummheit und Unwissen keine Grenzen kennt! Die Muslime in Neuseeland haben es bestens verstanden, diesen Terrorangriff für ihre Zwecke auszuschlachten und das Wasser heuchlerisch auf ihre mörderischen Koran-Ziele zu leiten! Gleichzeitig ist es traurig, dass die Christen in Neuseeland (unter "Führung" ihrer linken Medien) keine Ahnung haben, was der Islam will und was im mörderischen Koran den Muslimen weltweit aufgetragen ist. Sie haben aber auch allen Verfolgten dieser Welt in den Rücken getreten und den Muslimen geholfen, ihre Parallel-Gesellschaft zu installieren! Armes Neuseeland!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


02.12.2020
°
Machen wir endlich Schluss mit dem "Ausverkauf"
Schweizer Firmen & Unternehmen gehören in Schweizer Hand!
Schluss mit dem Ausverkauf von Schweizer Firmen an die ganze Welt!


Die zweitgrösste Bank der Schweiz beruft Portugiesen als VR-Präsident..

Natürlich ist Antonio Horta-Osorio eine Koryphäe und zwar in allen wichtigen Geschäfts-Bereichen der Credit Suisse CS! Er hat einen beachtlichen Leistungs-Ausweis: Er sei ein "globaler" Ausländer mit enormer Banken-Erfahrung, war bei Lloyds, hatte einen Burnout und hat zweifellos eine grosse Digitalisierungs-Erfahrung, auch für die Rechte der Frauen mache er sich stark - allerdings hat der grosse "Fachmann" offenbar auch Schwachstellen! Die sind allerdings weniger erfreulich - auch nicht für die CS!

Ein Schweizer wäre vielen Schweizern lieber - liebe CS!

Denn zu viele Unternehmen streben nach immer mehr - obwohl sie eigentlich wissen müssten, dass die "immer-mehr-Ideologie" schliesslich im Desaster enden muss und letztlich den Ruin der Welt-Wirtschaft (überall) bedeutet! Wir brauchen Wirtschafter und Verwaltungsräte, die ganz genau wissen, dass nur ein Masshalten die Lösung für die ganze Welt sein kann. In der CS wäre ein Chef ideal, der auch zu unserem Lande steht und das Herz auf dem richtigen Flecken hat. Antonio Horta-Osorio ist ein Mann von Welt und zweifellos kein Schweizer, dem unser Land ebenso am Herzen liegt , wie die Milliarden für seine Bank...
Wir brauchen keine weiteren Direktoren und Unternehmer, die politisch in die EU streben und jene politischen Kräfte in unserem Lande unterstützen, die am Verrat unserer Heimat heute schon sehr aktiv beteiligt sind...

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch



01.12.2020
+
++
Wieder sind Raser gestoppt worden
Wieder sind Raser aus dem Verkehr gezogen worden...
Wieder in der Schweiz - nicht in Deutschland...


Aber es ist nur die Rede von Rasern, von BMW und anderen Boliden - nicht von "Schweizer"! Aber auch keine andere Nationalität wird genannt! Das "Mass" solcher Meldungen sind vor allem die hohen Tempi! Da brauchen doch die erfahrenen Leser und Bürger gar keine weiteren Hinweise und Angaben...

Jetzt wird in der Schweiz gerast, weil die Raser nicht mehr nach Deutschland auf die Autobahnen können, da Corona wütet. Da hat es immer geheissen, Schweizer hätten auf den Deutschen Auto-Bahnen wieder einmal den Verkehr total unsicher gemacht! Sie hätten unsinnige Raser-Rennen veranstaltet, bis die Deutsche Polizei dem Treiben ein Ende setzte! Kein Wort war dann davon zu hören, dass die BMW-Jünger zu 90% Ausländer (mit Schweizer Kennzeichen) waren, die unseren Ruf beschmutzten...

Jetzt ist es besser, jetzt wissen wir, es waren keine Schweizer Raser auf Schweizer Strassen, sonst hätte es geheissen, Schweizer seien gerast. Also waren es Ausländer in der Schweiz und jene mit Boliden - zB. BMW - da kann jeder selber eins und eins zusammenzählen! Gut dabei ist dies: Der Name der Schweizer Autofahrer wird in Deutschland nicht mehr in den Dreck gefahren.. Immerhin! Schön wäre aber trotzdem, wenn unsere Medien endlich bei den Fakten bleiben würden, denn wir haben das Recht, auch die Nationalität der Raser zu erfahren - so oder so!

SD-Thurgau


01.12.2020
*
Macht nur weiter so..
mit den offenen Grenzen, bald kann keine Frau mehr alleine spazieren
- im Walde, auch wenn er im Quartier liegt, schon gar nicht!

* In Olten ist ein 14-jähriges Mädchen Opfer bei einem sexuellen Übergriff im nahen Forst geworden! Es geschah am hellen Tage, mittags um ca. 13-Uhr - wehe, wenn jemand es wagt, am Abend oder sogar bei Nacht in einem Wald zu joggen oder zu spazieren - wehe...

* Das blut-verschmierte Messer wurde in der Nähe gefunden, eine Journalistin alarmierte sofort die Polizei. Der mutmassliche Täter, ein 37-jähriger Schweizer, wurde festgenommen - die Frage ist nun, war es ein Schweizer mit oder ohne? Gemeint ist nämlich mit od. ohne Migrationshintergrund, denn unsere Regierung gibt ja immer wieder Anweisung, keine Nationen zu nennen... Die Ausnahme ist auch in diesem Falle der Hinweis "Schweizer"!

* Jetzt haben ja wieder einmal und ausgerechnet die Linken, Grünen und die Extremisten (Juso's) ein grosses Maul - dabei sind bei diesen Herrschaften viele junge Emanzen und Marxistinnen dabei. Aber die haben noch gar nicht realisiert, dass der Import von Kriminellen und Frauen-Verächtern ja ausdrücklich von diesen gleichen Linken, Grünen und Extremisten propagiert und gefördert wird! PS. Dank Funiciello & Co. - die "grosse" Marxistin der Schweiz! (gefördert und kaschiert von unseren ach so lieben, einäugigen Medien.. )

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919



30.11.2020
!
Weder Grüne, Linke noch FDP und CVP müssen klagen...
Sie haben dies alles eingebrockt! ("Blick" 30.11.20 sS 2+3)


Schweizer Demokratie und Freiheit - quo vadis?

NR Balthasar Glättli von den Grünen klagt: «BR Keller-Sutter hat eine Linie überschritten!» und NR Petra Gössi von der FDP klagt: «Wie die Initianten (v. 29.11.20) gegen eine Bundesrätin geschossen haben, war unter jeder Sau!» und Claude Longchamp von den «Politologen» hält fest: «In den letzten Wochen haben beide Seiten rücksichtslos geschossen!» («Blick» v. 30.11.20)


Der Niederriss unserer Demokratie und Freiheit läuft auf vollen Touren…

.. und zwar ausgerechnet durch jene, die sie hochhalten müssten! Ganz ähnlich waren die Verhältnisse und die Überschreitung von «Linien» (Redensart Glättli) am 27.09.20 (Begrenzungs-Initiative) – doch da konnte keiner im «Blick» Klage erheben und die Wunden lecken, denn auch damals haben Leute und Parteien die Diskussion oder besser gesagt, die einseitige Indoktrination des Landes angeführt und auf eine absolut unfaire, undemokratische Spitze getrieben! Jene, die heute sich gegenseitig anklagen waren am 27.09.20 Brüder und Verbündete und hinter ihnen stand auch noch die alles bestimmende Medien-Landschaft natürlich ohne die nötige neutrale, breite Berichterstattung! Da wurden die Befürworter einer kontrollierten Grenze und damit einer kontrollierten und sinnvollen Einwanderung (wenn überhaupt) zur «Sau gemacht» (Redensart Gössi), beziehungsweise total unterdrückt!


JA, da gibt es noch viel zu sagen! SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


29.11.2020
Bravo Joshua!
Joshua Wong von Hongkong (23) ...

.. ist Christ und das "Gesicht" der Demokratie-Bewegung in dieser einst freien Stadt und heute unter dem Diktat der Rot-Chinesen und seines Präsidenten Xi! Joshua Wong trat nun aus seiner 2016 gegründeten, demokratischen Partei aus! Wong zur chancenlosen Lage gegen Rot-China: "Ich bleibe in Hongkong, bis sie mich zum Schweigen bringen und auslöschen.." - wie beschämend verhält sich in dieser Lage doch die älteste Demokratie der Welt - die Schweiz??


EU-Länder - die Knechte der Muslime?

Wenn ein Imam in Pakistan die Ehe mit einem Muslim bescheinigt, wird das von ahnungslosen, deutschen Behörden anerkannt, auch wenn die deutsche Frau den Ehemann (in Pakistan) zuvor nie gesehen hat und zwangsverheiratet wurde (wie in moslemischen Ländern üblich)! Die Vereinigung "Sabatina" in Korbach D hat dies aufgedeckt. Amina (27), in Deutschland geboren und Deutsche wird von ihrer pakistanischen Familie, die gleichfalls in Deutschland lebt, gezwungen, ihren Cousin in Pakistan zu heiraten. Sie kennt ihn überhaupt nicht. In der Zwangsehe warten Prügel und Vergewaltigungen. Nachts sucht die junge Frau heimlich im Internet. Sie stösst auf Sabatina e.V., nimmt Kontakt auf , flieht und legt am Ziel ihr Kopftuch ab. Jetzt kämpft sie vor Gericht um ihre zivile Scheidung... Wann wird diese scheinheilige Imam-Falle verboten? Das fragen wir auch die so
eloquente BR Karin Keller-Sutter und warten auf ein Zeichen!

Marokko - ein Hoffnungschimmer oder eine faule Sache?

Aus den Schulbüchern in Marokko sind 2019 alle Koran-Suren entfernt worden, die zum Djihad aufrufen und ermahnen! Seit 2017 wird der Abfall vom Islam nicht mehr bestraft! Das ist leider nur ein Einzelfall und keiner weiss, wie lange er anhält! (Der Koran müsste längst weltweit der UNO-Charta, den Menschenrechten, den Frauenrechten und den demokratischen Verfassungen angepasst oder sofort strikte weltweit verboten werden!)

Frankreich:

300 französische Prominente fordern - angesichts der 246 Terror-Opfer im ganzen Lande - die Streichung aller Gewalt-Suren und Gewalt-Verse im Koran - für Moslem aber ist der Koran und das Wort Allah's mehr als heilig - es steht über allen Verfassungen und allen Gesetzen dieser Welt!

SD-Thurgau



29.11.2020
+
++ Die ach so klugen Bundes-Richter und die "grünen" Lümmel!


+ Der Grimsel-Stausee passt ideal in die Logik von gewissen "Umweltschützern", "Grünen", Linken und anderen Heuchlern! Warum? Diese ach so beflissenen Umweltschützer wollen mit Wind- und Sonnen-Energie die Welt sauberer machen - angeblich weniger CO-2-Ausstoss unseres Landes! Dabei ist die Schweiz für ein Tausendstel-Prozent der weltweiten CO-2-Belastung verantwortlich! (Die ganz grossen Sünder China, Indien, Russland, USA und viele Entwicklungsländer brauchen sich nicht zu bemühen, die können weiterwursteln und billigst produzieren!)

+ Fotozellen liefern in der Nacht keinen Strom, ebenso die Windmühlen bei Windstille! Man müsste also die Energie irgendwie speichern können... Da ist Grimsel (das Pump-Speicher-Kraftwerk) ideal! Mit der überschüssigen, "alternativen" Energie wird Wasser hinaufgepumpt, hinauf auf den Grimsel und bei Bedarf wieder heruntergelassen auf die Turbinen um so Elektro-Energie zu produzieren! So wollen es die "Umweltschützer" - sagen aber dem Bürger nicht, wie hoch dabei die Wirkungsgrad-Verluste sind - und trotzdem gehen sie bis vors Bundesgericht!

+ Warum? Ganz einfach, die Kraftwerke wollen die Grimsel-Staumauer erhöhen, damit mehr H2O (Wasser) hinaufgepumpt werden kann! Doch halt, dann sind verschiedene, seltene Pflanzen am heutigen Stausee-Rand in Gefahr, überschwemmt und überflutet zu werden - darum sind diese ach so grossen Heuchler vor Bundesgericht gezogen (mit dem Geld der Spender...) und das BG stoppt die Baupläne! Jetzt sind wir wieder am Anfang..

+ Himmeltraurige Heuchler sind diese Umweltschützer, Grünen, Linken und andere "Schützer" in jedem Falle, denn sie waren ja auch für noch mehr Einwanderung und "offene Grenzen" am 27.09. - obwohl unser Land seit 2007 über 1 Million Einwanderer aufgenommen hat, sollen jetzt weitere Heerscharen kommen! Doch sie alle brauchen Energie, belasten die Umwelt, sie brauchen viel Beton für Wohnen, Arbeitsplätze und Leben - aber das alles zählt doch nicht! Einfach traurig, diese Heuchler und Betrüger - und bei diesem Verrat helfen ihnen unsere Medien!

Schweiz. Demokraten
SD-Thurgau, Kant. Parteileitung/Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



28.11.2020
???
Haben Sie das gewusst?
Hat das unsere Zeitung berichtet, das Radio, das Fernsehen???

Niemals!

> In Nigeria wurden 2018 total 3'731 Christen um ihres Glaubens willen ermordet, tausende verletzt, zehntausende vertrieben und beraubt - von den vergewaltigten Frauen und Schulmädchen gar nicht zu reden! 569 Kirchen wurden von Muslimen angegriffen, angezündet oder ruiniert... etc.

> Im Berlin der Angela Merkel CDU: Erst nachdem die arabisch-muslimischen Männer den Berliner Friedhof verlassen hatten, durften sich ihre Ehefrauen und Töchter von dem Verstorbenen am Grab verabschieden! (Berlin ist in der EU und Hauptstadt von Deutschland mit dem Sitz des Deutschen Parlamentes.. )

> Der moslemische Wahnsinn und die jungen "Asylanten"... Im überwiegend islamischen Albanien fühlen sich Männer "männlicher", wenn ihnen - vor allem als Erstgeborener - ein Sohn geboren wird. Während sonst 105 Burschen auf 100 Mädchen kommen, beträgt das Verhältnis in Albanien 108 zu 100! In anderen moslemischen oder teil-moslemischen Ländern sind die Mädchen noch mehr in der Minderzahl - es herrscht Frauenmangel und viele Mädchen werden entführt (auch Christen), zwangs-konvertiert und zwangs-verheiratet mit Muslimen! Traurig: Die moderne Arzt-Technik (Ultraschall) hilft den Idioten, das Geschlecht des Ungeborenen zu erkennen und so werden viele Mädchen im Mutterleibe abgetrieben.. auch ganz kurz noch vor der Geburt

aus CM Dez. 2020/Nr. 12



28.11.2020
!!!
Das darf doch nicht wahr sein!!!
Wir raten 3xNEIN einzulegen (TG) und verweisen auf "Aktuelle Fragen"

Kanton TG: NEIN zu dieser Turnhalle! (siehe auch "Aktuelle Fragen")

Die orangen Flaggen für die Konzernverantwortungs-Initiative KVI der CVP werden und wurden in China produziert - man beachte die heutigen Inserate der KMU - in den Zeitungen: "Die KVI-Befürworter predigen Wasser und trinken Wein" und die Initianten produzierten die Flaggen in China, verzichteten selber auf die in der Initiative angestrebten Kontrollen und vertrauten blind einem Label - also machen die Initianten selber leere Versprechen, die sie selber gar nicht einhalten und die kaum umsetzbar sind!

Nicht vergessen - heute abstimmen!



27.11.2020
*
«Blick» v. Freitag, 27.11.20, sS. 10 "Tessiner IS-Braut gibt weiter Rätsel auf"
von: myrte.mueller@ringier.ch & ulrich.rotzinger@ringier.ch


Danke für Ihren Bericht auf Seite 10!
Hier ein paar Texte aus Ihrem Bericht, die auch Sie ändern müssten:

** Es ist typisch, Justiz, Polizei und Medien wollen wissen, ob «Jessica M. einem Befehl eines islamistischen Anführers gefolgt sei?»

* In diesen paar Worten zeigt sich das gewaltige Unwissen aller Beteiligten, denn Muslime brauchen keinen «Anführer»! Alle Mordaufträge sind im Koran x-fach aufgeführt! Wer also nach diesem Koran lebt wird zum Killer, wenn er ins Paradies eingehen will! Das ist ja das Verbrechen dieser Religion! Hundertfach wird im Koran erklärt, wie Ungläubige (Kuffar) zu liquidieren sind! Und jederzeit kann jeder Moslem sich aufraffen, den «Weg ins Paradies unter die Füsse zu nehmen» - er braucht dazu vielleicht ein Messer und die Koran-Anleitungen! PS. Mit diesem Koran (Mörderbuch) in der Hand, werden Muslime in der Schweiz, aber auch in der EU, eingebürgert! (also streichen Sie Ihr «islamistisch» und schreiben Sie einfach «islamisch» - denn «Jessica M.» hat mit dem Messer lediglich getan, was ihr der Koran beauftragt hat und der Islam ist ja als Religion anerkannt… )

** «Einziger Bezug zum Islam, so scheint es, ist ihr Noch-Ehemann, der Afghane Mohammed M. – Der ehemalige Asylbewerber ist seit Jahren verschwunden.»

* Das zeigt, dass die Blick-Redaktoren vom Islam/Koran keine Ahnung haben und von ihrer persönlichen (atheistischen??) Stimmung her die Lage beurteilen. Der Moslem hat den Koran und der regelt das ganze Leben und Sterben! Jederzeit kann der Moslem «den Weg Richtung Paradies aufnehmen»; er braucht dazu nur ein Messer, einen Lastwagen oder eine Bombe und dann ist ihm das Paradies sicher! (mit Bonis wie 72 Jungfrauen etc.) Alles ist nachlesbar und genau aufgetragen im «heiligen» Koran! Dieses Mörderbuch ist gemäss Justiz, Politik, Wissenschaften und Medien überhaupt kein Hemmnis für eine Einbürgerung – dh. Koran und Bundesverfassung «beissen» sich offensichtlich nicht! ("Erschlagt sie, die Juden und Christen, wo immer ihr sie findet.." Sure 2,187) Aber jeder Normalbürger, der den Koran liest, wird hellhörig und ein ehrlicher Rechtsanwalt müsste alle Alarmglocken läuten hören! Bitte beachten Sie den Hinweis auf den «Noch-Ehemann» und bedenken Sie, was für Leute in die Schweiz pilgern, um hier unsere Asyl-Einrichtungen auszunützen! (Dabei sind gemäss UNO zu über 90% die Muslime die Verfolger dieser Welt und nicht die Verfolgten..)

** «Der Leiter der Moschee in Viganello TI, verurteilt die Tat vehement. «Das hat nichts mit dem Islam zu tun oder den Werten unserer Religion»» (so der Blick-Bericht)

* Die Muslime, allen voran die Imame, haben eine «geschliffene Zunge» und einen speziellen Koran-Auftrag: Er heisst «Taqiya» und bedeutet, alle Nicht-Muslime (also die Ungläubigen) müssen angelogen und betrogen werden, wenn es dem Islam nützt und Vorteile bringt! Nur der Islam verlangt die Ermordung von Ungläubigen (Kuffar), um ins Paradies zu kommen. Dem nicht genug, dem Selbstmörder (mit Sprengstoffgürtel, Lastwagen, Bombe oder anderen Mord-Mitteln) winken zusätzlich zum Paradies 72 Jungfrauen, wenn er möglichst viele Kuffar mit in den Tod reisst! Der Islam ist also die einzige «Religion», die das Paradies verspricht, wenn Ungläubige umgebracht werden (Djihad) und verstösst damit gegen die Menschenrechte und die UNO-Charta grundsätzlich! Die "Werte" des Islam (Koran) sind seit 645 nCh. (Mohammed) Millionen, ja weit über 200 Millionen bestialisch ermordeter Nicht-Muslime, vor allem Christen & Juden!

PS. Ihr Wort «Gottesmission» ist total deplatziert, denn der Koran verflucht «Gott» total und unerbittlich! Für Muslime gibt es nur «Allah und seinen Propheten» - Bitte, wann verstehen diese Fragen auch unsere R.- Medien? MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch 052 7651919


26.11.2020
^
Deutsche Experten bequatschen unser Volk - mehr und mehr!
Sie sitzen in Professorenstühlen an unseren Universitäten,
titeln sich Doktoren, sind oft sogar Doppelbürger, belehren und
kommentieren...

zum Beispiel bei

Moslemische Gräueltaten im In- und Auslande, geben Erklärungen ab zum WARUM, zeigen angebliche Zusammenhänge auf, sind beliebt bei unseren linken, Islam- und EU-freundlichen, Monopol-Medien! So kommen sich informierte Bürger oft richtiggehend dumm und benebelt vor, wenn sie die Aussagen solcher "Experten" im Fernsehen SRF, im Radio SRF, in Privatsendern und natürlich in den Print-Medien lesen und hören! Bedenkt man weiter, dass solche Nieten in den Unis Studenten ausbilden und lehren, die dann wiederum auf des Volk los gelassen werden, kann es dem Bürger regelrecht schlecht werden. Wer aber die miserable Entwicklung in der heutigen Demokratie Deutschland verfolgt, etwa im Deutschen Parlament zu Berlin, bekommt eine Gänsehaut!

^ Professor Dr. Reinhard Schulze, 67, von der UNI Bern, Deutsch-Schweizer-Doppelbürger, Prof. für Islamwissenschaften beim "Forum Islam und Naher Osten" der UNI! Die Aussagen dieses Mannes sind oft mehr als fragwürdig - eben spekulativ und politisch, aber in islamischen Sachfragen wäre dem grossen Schwätzer einmal zu raten, den Koran zu lesen!
>> Von den Koran-Aufträgen an jeden Moslem (Djihad, Vielweiberei, schlagen der Frauen, Auftrag des Propheten zur Islamisierung der Welt, Taqiya, unwerte Kuffar) hat Schulze offenbar noch nie etwas gehört und gelesen! Schulze nimmt auch nie Bezug auf die blutige Spur des Islam seit 645 nChr. und von der Koran-Sure 2,187 "Erschlagt sie, die Juden und Christen, wo immer ihr sie findet" oder hunderten, anderen, mörderischen Aufträgen hört man nie etwas. Es ist anzunehmen, dass es einen Schulzschen Islam gibt...

^ Prof. Jürg Baier, Gewaltforscher an der ZHAW Hochschule Zürich

^ Diplomierter, Deutscher Pädagoge, Thomas Mücke

^ SP-NR Tamara Funiciello, ex Juso-Präsidentin und Karl-Marx-Aktivistin spielt sich auf als Sach-Verständige in Frauen-Unterdrückung, Frauenrechten und führt grosse Reden zur Gewalt an Frauen! Sie führt grosse Reden für "offene Grenzen" unseres Landes für alle und für die Frauenhäuser ist sie natürlich auch kompetent! Die "häusliche Gewalt" ist Alltag in der Schweiz! 2019 wurden jeden Tag 54 Fälle registriert und zu über 75% waren es ausländische Männer (über 50% der Schweizer Misse-Täter haben Migrations-Hintergrund) - doch davon schweigt die feine Dame!
>> Funiciello bekannte sich rechtzeitig - vor den NR-Wahlen - zur Bi-Sexualität und wird nun immer wieder als kompetente Expertin von den linken Medien befragt! Dabei hat sie alles getan, um die Mitbürger zu ärgern! (Barbusig den BH auf dem Bundesplatz verbrannt, öffentlich dazu aufgerufen, Unterschriften zu fälschen usw. usw.) Sie ist eine typische, radikale linke Marxistin, die jahrelang mit den JUSO und als deren Präsidentin, Saubannerzüge mit Vermummten in der Stadt Bern angeführt hat.. (und hunderttausenden Franken Schäden)

Gute Nacht Schweiz - wo aber bleiben die kritischen Medien?
Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 765 19 19


26.11.2020
°
"Die Würde der Schweiz" endet im Manor-Laden zu Lugano!

Unsere Demokratie «Schweiz» hat jämmerlich versagt! Schuld sind die Universitäten, die politischen Parteien, die Medien, vor allem die Exekutiven, Parlamente und eine penible Justiz; doch es kommt noch schlimmer, denn das sich abzeichnende Desaster wird sich gewaltig steigern mit noch mehr Blut und Tränen – vor allem aber mit der Frage «sein oder nicht-sein unserer Heimat»!

In Lugano hat eine Schweizer Muslima (28) im «Manor» am «Piazzo Dante» kurz nach 14 Uhr «Ich bin vom IS» und «Allahu akbar» gerufen und mit einem gezackten Manor-Küchenmesser einer Manor-Kundin schwere Verletzungen (wahrscheinlich am Hals) zugefügt und zwar mit grossen Blutverlusten. Eine andere Frau hat sie ebenfalls verletzt. Ein beherztes Kunden-Paar hat die moslemische Mörderin an den Haaren gepackt und festgehalten, bis die Polizei ihrer habhaft wurde!
Nicoletta della Valle, Chefin vom BA «Fedpol» verglich die Attacke mit den moslemischen Angriffen, so von Morges im Waadtland und sah Bezüge zu Wien und Nizza. Der Tessiner Regierungspräsident Norman Gobbi von der Lega geht davon aus, dass die Frau radikalisiert worden ist und die Situation sei von grösstem Ernst! Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga von der SP versicherte das Mitgefühl und die Unterstützung des Bundes. Auch der Österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz verurteilte den islamistischen Terroranschlag voll und ganz!

Das Versagen unseres Landes liegt in der Leugnung der Wahrheit, denn niemand in Würde und Verantwortung hat sich die Mühe gemacht, den seit 645 nChr. bekannten Fragen endlich auf den Grund zu gehen! Das ist eine Schande für die Universitäten, vor allem aber für unsere Justiz und nicht zu vergessen, unsere oberste Exekutive; insbesondere die Justiz-Direktoren! Zu nennen sind vor allem BR Sommaruga und BR Keller-Sutter, aber auch die angeblich «kritisch-hinterfragenden» Medien! Immer wieder hat man sich das Leben leicht gemacht, indem vor allem beim steigenden Zustrom von Muslimen und immer offeneren Grenzen die unsinnige Parole hoch gepriesen wurde: «Wir haben gemäss Verfassung Religionsfreiheit - basta»!

Wer aber die geschichtliche Entwicklung der Welt und vor allem der islamischen Welt seit 650 nChr. verfolgt, kann klare Erkenntnisse niemals leugnen. Dazu kommen die Realitäten der letzten 5, 10, 20, 30 und 50 Jahre in Nah- und Mittelost, in Fernost und vor allem auch in Afrika, die allen Menschen längst die Augen hätten öffnen müssen. Nehmen wir jetzt noch die Vorfälle in den vergangenen paar Jahren in Europa dazu, kann das Schweigen und Schlafen der Verantwortlichen niemals entschuldigt werden! Der ganze, mörderische Ablauf und Gang der Geschichte kann als «heiliger Auftrag» im Koran nachgelesen werden nach der Parole «Allahu akbar»!

Dieses «heilige Lehrbuch», der Koran ist für Muslime letztlich wichtiger als Verfassungen, Gesetze und Rechte aller Art! Wo also Muslime leben, ergibt sich automatisch – dies gilt vor allem für christliche und demokratische Länder – eine Parallel-Gesellschaft, die sich letztlich strikte nach dem Koran aus- und einrichtet und die Nation spaltet! Der Koran verstösst diametral gegen die Menschenrechte, denn er verlangt vom Moslem den Djihad, um ins Paradies zu kommen! Djihad heisst, Gläubige sollen Ungläubige (Kuffar) zum Islam bringen. Wer sich nicht unterwerfen (bekehren) will, ist zu töten! Dem nicht genug, dem Märtyrer winkt direkt das Paradies! Märtyrer ist jener, der sich umbringt (Sprengstoffgürtel, Lastwagen etc.) und dabei möglichst viele Kuffar mit in den Tod reisst. Je mehr er tötet, umso direkter ist sein Einzug ins Paradies und es warten 72 Jungfrauen auf ihn! Also, mit dem Sprengstoffgürtel in die U-Bahn oder mit dem Lastwagen in die Fussgängerzone! Der Koran verlangt aber auch die Verfolgung rund um die Welt von Abtrünnigen, also Muslime, die den Islam verlassen. Wer solche Konvertiten, also Muslime, die dem Christen- oder Judentum beitreten, ausfindig macht und sie tötet, der kommt direkt ins Paradies!
Der Koran/Islam ist also gar keine Religion, sondern eine Kampf-Ideologie, die ein religiöses Mäntelchen missbraucht! Er verstösst diametral gegen die Menschenrechte, die Religionsfreiheit, die UNO-Charta, die demokratischen Verfassungen, gegen die Frauenrechte, praktiziert und propagiert die Vielweiberei, Sklavenhaltung und die Kinderehen! Dieser Islam müsste sofort von der UNO verboten und zwar generell und total! Wer aber diese «Religion» am Leben erhalten möchte, muss das Lehrbuch Koran an die Menschenrechte, die UNO-Konvention, die Frauenrechte, die Religions-Freiheit usw. sofort anpassen! Genau das muss den Muslimen begründet klar gemacht werden. Die Einwanderung von Muslimen muss gestoppt und die Grenzen müssen kontrolliert werden! Religionsfreiheit gilt nach wie vor, aber sicher nicht für solch mörderische, frauen- und menschenfeindliche «Religionen»! Wer solches toleriert, darf nicht mehr von Menschenrechten reden!

Medien-Mitteilung vom 26.11.20



25.11.2020
*
Haben Sie das gewusst?
Die Kanzlerin, Angela Merkel von der CDU, ist ganz klar ein Drecksweib!

Der Beweis:

Rund 1 Million Armenier (Christen) wurden vor und explizit im 1. Weltkrieg (1915 + 1916) von den Türken und der türkischen Armee (Osmanen = Muslime) in einem systematischen Genozid (des 20. Jahrhunderts) bestialisch umgebracht! Dieser Völkermord ist bis heute ein furchtbares, ungesühntes Unrecht an einem ganzen Volk und vor allem an einem christlichen Volk - gemäss dem Koran-Auftrag des Propheten Mohammed!

Da Deutschland ein besonders inniges Verhältnis mit der Türkei und dem Ober-Mörder und moslem. Missionar Erdogan pflegt, Millionen von moslemischen Türken ins Land geholt hat und die Islamisierung Deutschlands sogar mit Staatsbeiträgen fördert - dabei gilt die Türken-Devise "den Deutschen Pass bekommen, aber Türke (Moslem) bleiben" - hat die Kanzlerin mit dem C sich bisher geweigert, das Massaker zu anerkennen und der ermordeten Armeniern zu gedenken! Dies, um den "Freund" Erdogan nicht zu verärgern...

Eine Schande für das C! Eine Schande für das Christentum! Eine Schande für Deutschland! Logisch, dass die CVP-Schweiz auf das C verzichten will - dann sind gewisse Skrupel weg... Wir denken an unsere Flüchtlinge und an die Assyrischen Gemeinden in der Schweiz! SD-Thurgau


24.11.2020
"Netflix" kommt nicht in Frage!
Machen wir mit solch fragwürdigen Firmen keine "Geschäfte"!

Der Streaming-Betreiber < N e t f l i x > macht zunehmend negative Schlagzeilen. Zuletzt startete er den pädophil angehauchten Film "Cuties". Erzählt wird darin die Geschichte des 11-jährigen Mädchens Amy, die von einer "Twerking"-Tanzgruppe fasziniert ist. Um sich anzuschliessen beginnt sie "ihre Weiblichkeit zu erforschen und ihre Familientraditionen in Frage zu stellen" (Website Netflix)!

"Twerking" ist ein stark sexualisierter afroamerikanischer Tanz, der darin besteht, mit leichter Bekleidung das Gesäss am Körper des Partners zu reiben. Der französische Film wurde am Sundance-Festival in den USA erstmals aufgeführt. Die Aufnahme ins Netflix-Programm löste eine Welle von Abo-Kündigungen aus!
Zuvor war Netflix bereits mit Filmen wie "Die erste Versuchung Christi" (miese Entwürdigung von Jesus Christus und Zumutung für alle Christen..) oder "365 days" (sadomasochistische Gewaltszenen) aufgefallen. Es lohnt sich in jedem Falle, auf andere Streaming-Dienste auszuweichen (beispielsweise Amazon oder Sky)

(dpa/red.)


23.11.2020

Auch an unseren Schulen dirigieren immer mehr die Atheisten!
In St. Gallen hat der Reg. Rat entschieden, die Kirchen auszubooten..


Es geht um das Wahlpflichtfach Ethik, Religion und Gemeinschaft (ERG) - bisher mussten sich die Primarschüler ab der 3. Klasse beim Fach ERG zwischen dem Angebot der Schule und demjenigen der Kirchen entscheiden. Neu, ab August 2021 wird nun das Fach ERG sowohl in der Primarschule, als auch auf der Oberstufe zum rein schulischen Fach im Klassenverband - so das Bildungs-Departement. Die Landeskirchen sind enttäuscht, die grossen Investitionen in die Weiterbildung ihrer Lehrkräfte seien so umsonst gewesen.. sda

Wir meinen: Es ist anzunehmen, dass einmal mehr das "christliche Abendland" versagt hat und die Linken und Grünen - nebst anderen Profiteuren - den Einflüsterungen der Muslime erliegen sind.. (geben Sie uns Bescheid auf sd-thurgau@bluewin.ch)



23.11.2020
Es gibt auch CVP-ler mit Hirn! (ein Bravo an SR Beat Rieder)

NEIN zu einer verlogenen Vorlage am 29.11.20 (Konzern-Initiative)

Sagen Sie NEIN zur Konzernverantwortungs-Iinitiative (KVI)! Dann tritt automatisch der Gegenvorschlag von SR Beat Rieder und des Ständerates in Kraft! Dieser übernimmt die Anliegen der Initianten, denn die Basis-Anliegen der Vorlage sind wirklich berechtigt, die vorgeschlagene Umsetzung ist allerdings mehr als unsinnig, ja schlecht gemacht!

Das ohnehin schwache und bedenkliche, Schweizer Justizsystem wird damit total überfordert und zur Lachnummer, die angebliche Haftung kann vielen seriösen Schweizer Firmen stark schaden! Der Gegenvorschlag folgt den OECD-Richtlinien zur Einhaltung der Menschenrechte und der Umwelt-Auflagen. In zwei Punkten geht der Gegenvorschlag weiter: Wenn Unternehmer im Ausland Kinder arbeiten lassen, gibt es Bussen bis zu 100'000 Fr. - dazu kommen Sorgfaltspflichten bei Konflikt-Mineralien. Es soll verhindert werden, dass Schweizer Firmen mit "Blutdiamanten" handeln!

Weiter verlangt der Gegenvorschlag eine jährliche Berichterstattungspflicht (nach OECD), besonders zu den Menschenrechten und dem Schutz der Umwelt! Mit einem NEIN verhindern wir eine weitere, unsinnige Aufblähung der staatlichen Bürokratie, wir verhindern Heere von Anwälten - die aber keineswegs eine Garantie gegen Vetternwirtschaft darstellen - ganz sicher aber wird alles nur noch viel teurer - zum Schaden der Welt! Mass halten, ist auch hier ein guter Ratgeber!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919


22.11.2020
7. März 2021:
"Jetzt die Islamisierung der Schweiz dringend stoppen!"

Nach jahrelanger Verzögerungstaktik gelangt die Volks-Initiative "Ja zum Verhüllungsverbot" am 07.03.21 zur Abstimmung. Mit der festen Absicht, diese Abstimmung im Interesse unseres Landes, unserer Kinder und Enkel, zu gewinnen, gilt es jetzt, alles zu tun, um die Menschen in unserem Lande aufzuklären! Dazu braucht es nicht nur eine kurzfristige Kampagne, sondern auch eine tägliche und schrittweise Information aller Menschen über die Frage, "was verlangt der mörderische Koran von den Muslimen"? Unser Land und Volk darf keine Zeit verlieren - danke für Ihren Einsatz!

Es geht darum, das zu tun, was unsere Regierung, unsere Politiker und Profiteure und vor allem die feinen, parteiischen und EU-freundlichen Medien - ganz bewusst und konsequent nicht tun! Es geht darum, dem Stimmbürger zu zeigen, dass der Koran und somit der Islam diametral gegen die UNO-
Konventionen, gegen die Menschenrechte und vor allem gegen die Frauenrechte verstösst und eine mörderische Kampf-Ideologie darstellt, die sich heuchlerisch als Religion ausgibt!

Verfolgung rund um die Welt und seit über 1'300 Jahren!

645 n.Chr. befahl der Prophet Mohammed, die ganze Welt müsse "unterworfen" werden und gab Anweiseung, nur so könnten Muslime ins Paradies kommen: Entweder die Kuffar (Nicht-Muslime) müssen zum Islam konvertieren (eben sich unterwerfen) oder sterben! Das nennt der Koran den Djihad! Dazu kommen die Aufträge zum Massenmord, indem dem Märtyrer das Paradies mit 72 Jungfrauen versprochen wird! Dazu kommt der Koran-Auftrag, alle Abtrünnigen (also Muslime, die den Islam verlassen haben und zB. Christen geworden sind) um die ganze Welt zu verfolgen und zu töten - auch da winkt der direkte Einzug ins Paradies!

Diese mörderische "Religion" wird von der Weltgemeinschaft anerkannt...

.. so ein Unding, so ein Verbrechen - entgegen allen Menschenrechten und der ganzen UNO-Charta! Märtyrer ist ein Moslem, der sich selber umbringt und dabei möglichst viele Kuffar mit in den Tod reisst! Was für ein Wahnsinn! Denken wir an Sprengstoffgürtel in der U-Bahn od. rasende Lastwagen in der Fussgängerzone.. Unglaublich, und diese Religion verfolgt weltweit und seit Jahrhunderten Christen und Juden, verbrennt die Kirchen, Schulen, Kindergärten und Spitäler und baut in ganz Europa - inklusive die Schweiz - Moscheen (bezahlt von Erdogen & Saudis) - entsendet ihre Imame und entlöhnt sie auch noch... (und hat so das Sagen)

Sind wir alle am Verblöden und gleichzeitig wäscht ein seniler Papst Franziskus in Rom den Muslimen die Füsse.. In tiefer Trauer um alle Verfolgten: SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


21.11.2020
Thurg. Zeitung vom 21.11.20, Seite 41, "Hinterthurgau",
«Käfer, Schmetterlinge und Pflanzen kehren zurück» red.

Thurgauer Ökologie – es darf gelacht werden!

Die Aktion des Gemeinderates von Wängi, um einen Beitrag zur Förderung des ökologischen Ausgleichs zu leisten, ist sicher einen Artikel in der Zeitung wert. Natürlich sind die geplanten Grünflächen mehr als bescheiden und verglichen mit den masslosen Neubauten - einfach zum Lachen, vor allem, wenn es dabei heisst, es gehe um den «Ausgleich»! Wer glaubhaft dem Bürger und der Natur begegnen will, hätte doch am 27.09.20 ja zur Begrenzungs-Initiative sagen müssen! Seit 2007 sind nämlich über 1 Million Menschen in unser Land gekommen und nach dem NEIN zur Begrenzung vor zwei Monaten sind eine Mehrheit der Stimmbürger und Nein-Sager einfach nicht mehr glaubwürdig! Da ändern schöne Worte gar nichts und ein paar Blumen-Inselchen an den Strassen oder auf den Balkonen sind reine Alibi-Aktionen!

Lebensräume müssen zudem vernetzt sein und können nicht irgendwo hochgezogen werden! Auch Wängi täuscht sich gewaltig, wenn in der Zeitung geschrieben wird, der Siedlungsraum biete ein riesiges Potential für mehr Arten-Vielfalt. Jedem Bürger und Gemeinderats-Mitglied ist zu raten, sich einen Tag für den Thurgau zu reservieren. Fahren Sie in die Städte und Dörfer, betrachten Sie die gewaltigen Bauvolumen und erklären Sie dem Bürger, warum die Gemeinde Wängi und ihre Exekutive nicht ganz klar ein Ende der Massen-Einwanderung verlangt hat – das wäre nämlich verantwortungsvoll gewesen. Immerhin hat der TG einen der höchsten Leerwohnungs-Bestände des Landes! Gleichzeitig sind viele neue Planungen einsehbar und die Baubewilligungen in Arbeit! Es wird also noch mehr Wohn- und Produktionsräume geben, dazu noch mehr Strassen und Infrastruktur aller Art.

Richtig, diese Aktionen des Gemeinderates Wängi sind ein «Tropfen auf den heissen Stein» oder sind es Schritte, um das eigene Gewissen zu beruhigen oder um das Gesicht zu wahren? Schlimm finden aber auch viele die faulen Argumente zu den Wildblumen-Wiesen. So entstünden «artenreiche Trockenstandorte, Wildblumenwiesen und Wildgehölz-Strukturen, die unzähligen Insekten, Vögeln und Kleinsäugetieren wie Wildbiene, Distelfink und Igel Nahrung und Unterschlupf bieten. Sie seien ein Tropfen auf den heissen Stein und sollten zugleich eine Initial-Zündung sein; so d. Gemeinderat. Ist es nicht eine Übung zur Beruhigung des schlechten Gewissens, also eine weitere Alibi-Übung? Was aber nützen ein paar «Inselchen» für mehr Biodiversität und was ist zwischen den «Inseln»? Da werden zu viele Tiere, Kleintiere und Igel von Motorfahrzeugen verkarrt, denn davon gibt es ja immer mehr und keiner denkt an einen Igel oder ein Reh… Dank Einwanderung gibt es auf Thurgauer Strassen viel mehr Verkehr und unsere Tierwelt hat immer weniger auch nur eine ganz kleine Chance…

SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


20.11.2020
Darum darben die Zeitungen in der Schweiz!
Hier das Beispiel der TG-Monopolzeitung "Thurg. Zeitung"


Statt Leserbriefe od. aktuelle Stellungnahmen v. Parteien & Politiker bringt
die einzige, verbleibende TG-Tageszeitung, gekaufte statt freie Meinungen!
Nur mit Argumenten pro & kontra ist demokrat. Meinungsbildung möglich!
(Hier 13 Tage - 7 Tage vor der Abstimmung)

* 16.11.20: "Salzkorn" v. S.L. / "Meinung" v. francois.schmid@chmedia.ch / "Kommentar" v. roman.schenkel@chmedia.ch / "Forum": mit 6 zT. kurzen Leserbriefen / "Forum" ist die LB-Seite für alle 6 TB-Zeitungen in der ganzen Ostschweiz und wird in St. Gallen redigiert / "Forum Thurgau" gibt es heute nicht / 1 Seite hat Ex.SP-BR Micheline Calmy-Rey sowie eine Seite v. othmar.vonmatt@chmedia.ch zur Konzerninitiative / S.L. wird nicht bekannt gemacht

* 17.11.20: "Salzkorn" v. T.G. / "Meinung" v. roman.schenkel@chmedia.ch / "Meinung" v. patrik.mueller@chmedia.ch / "Kommentar" v. sabine.kuster@chmedia.ch / "Apropos" v. Christoph Bopp / "Forum Thurgau" ist die LB-Seite für den TG und bringt keinen einzigen LB zu den Bundes-Vorlagen vom 29.11.20 / "Forum", die LB-Seite für die ganze Ostschweiz gibt es heute nicht! pho steht für Pascal Hollenstein, Leiter Publizistik

* 18.11.20: "Salzkorn" von ken / "Meinung" v. christoph.bopp@chmedia.ch / "Kommentar" v. stefan.ehrbar@chmedia.ch / "Apropos" v. Arno Renggli /"Schweiz" v. doris.kleck@chmedia.ch, "Wie andere Länder die Haftung regeln" / "Forum" ist die Leserbriefseite für die Ostschweiz: 9 Leserbriefe zu den Vorlagen vom 29.11.20, teils sehr kurz /"Südsicht" v. Olaf Kühne / ken steht für Kaspar Enz

* 19.11.20: "Salzkorn" v. pho / "Schweiz"-Seite von Seven Altermatt und Kobbina Awuah z. 29.11. / "Forum Thurgau & Ostschweiz" total 3 Leserbriefe - kein einziger zu den Vorlagen vom 29.11.20 / TG steht für Thomas Griesser, Wirtschaft Ostschweiz / pho steht für Pascal Hollenstein, Leiter Publizistik

* 20.11.20: "Salzkorn" v. ssm / "Meinung" v. maja.briner@chmedia.ch / "Kommentar" v. daniel.zulauf@chmedia.ch / "Apropos" v. Janine Gloor / "Forum" ist die Leserbriefseite für die Ostschweiz: 9 Leserbriefe - 3 zu den Vorlagen vom 29.11.29, alle kurz / "Thurgau" Chefred. David Angst räsoniert 10-Punkte zum "Wurm" in den Gemeindebehörden / "Forum Thurgau & Ostschweiz": 1 Leserbrief, lang - nichts zu den Vorlagen! / ssm steht für Stefan Schmid, Chefred. SG

* 21.11.20: "Salzkorn" v. O.H. / "Schweiz" 1 Seite für SP-BR Sommaruga, Bundespräsidentin / "Schweiz" Reto Brennwald, Redaktor und Filmemacher / "Schweiz" Seven Altermatt, Maja Briner & Doris Kleck, alle chmedia.ch, 5 "Erkenntnisse zur Konzern-I. / "Wirtschaft" 1 Seite mit David Nabarro, WHO - er kritisiert die Schweiz zu Covid-19 / "Meinung" katja.fischer@chmedia.ch / francesco.benini@chmedia.ch / stefan.schmid@chmedia.ch - zusammen 2 Seite! / "Thurgau" Schweine in Kalchrein - silvan.meile@thurgauerzeitung.ch - SD-Stellungnahme mit Vorschlägen schon seit 3 Wo. unterschlagen! / "Weinfelden-Kommentar" v. david.angst@thurgauerzeitung.ch / O.H. wird nicht bekannt gemacht!

** Nochmals: Die Thurg. Zeitung ist die einzige Tageszeitung im TG - von bürgerlichen und rechts-bürgerlichen Parteien, Politikern und zum Beispiel Leserbrief-Themen wird nichts oder nur in "Not"-Fällen etwas gebracht!
** Umso mehr kommen linke, grüne und EU-freundliche Journalisten zum Zuge: Sie schreiben die "Meinungsspalten", die "Kommentare", die "Debatten" und so wird die ganze Berichterstattung nach links verschoben! Leserbriefe werden nach deren Aussagen zensiert und verhindert! So soll das Volk nur die einen Infos und Meinungen erhalten und so sollen Entscheide resultieren, die den Manipulatoren ins politische Konzept passen! Die (Monopol-) Medien werden so zur Hure der politischen Machenschaften von Parteien und Akteuren, die gegen unsere Verfassung, unser Land und unser Volk verstossen! (BV § 16, 17 & 137)
** Mit Blick auf Corona & auf den 29.11.20 hat die Thurg. Zeitung viele Leserbriefe nicht gebracht, Leserbriefe von Abonnenten, die schon Jahrzehnte der Zeitung treu geblieben sind! Parteiparolen wurden praktisch bei allen auf ein absolutes Minimum (1-spaltig) gekürzt - so ist eine breite Meinungsbildung gar nicht möglich! Die Parolen der SD-Thurgau wurden total unterdrückt!

*** So machen unsere Medien die Demokratie Schweiz vorsätzlich kaputt! Sie merken gar nicht, dass sie so auch ihr eigenes Grab schaufeln! Oder - es ist ihnen Wurst! Es müsste also dringend an den Universitäten darauf gedrungen werden, dass Redaktoren und Journalisten keine politischen Akteure sein dürfen, sondern faire, neutrale Berichterstatter, die dem Volk mit der breiten Information dienen wollen!

**** Wahrscheinlich müssten wir dann - logischerweise - auch alle verfassungs-feindlichen Parteien und Parteien-Vertreter von der Demokratie zu 100% ausschliessen, denn ein Todfeind des freien Wortes und der freien Meinungsbildung, kann niemals ein Heger der Demokratie sein! Genau das aber müssten die Ziele der Medien sein!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
Willy Schmidhauser, Sekr.



19.11.2020
Faule Sprüche des Bundesrates und Brüssel:


Der Bevölkerung Sand in die Augen gestreut

Nachdem die geheimen Vorbereitungen getroffen worden sind, sucht der Bundesrat BR mit der neuen Unterhändlerin Livia Leu nun den Kontakt mit Brüssel. Gross wurden harte Verhandlungen mit der EU verkündet. Klar ist aber, dass sich weder die Position des Bundesrates noch die der EU grundlegend verändert hat. Es gibt also keine Verhandlungen. Der Bundesrat versucht immer noch mit sogenannten Klärungen und Präzisierungen am missratenen Rahmenabkommen herumzubasteln, anstatt dieser Selbstaufgabe eine Abfuhr zu erteilen. Das ist Sand in die Augen..

Geheimniskrämerei
Das Rahmenabkommen zwischen der EU und der Schweiz stand unter langem Stillstand. Nicht erfreut über diese Langwierigkeit war und ist die EU, welche auf weitere Schritte der Schweiz wartete und äusserte, dass sie mit diesem Verhalten unzufrieden ist. Die Begrenzungsinitiative, für welche die beiden Parteien offenbar einen Diskussionsstopp abgemacht hatten, wurde abgelehnt. Und sofort wurde das Rahmenabkommen wieder zum Thema und es machte sich sogleich in der Schweiz von rechts bis links Kritik breit. Auch personell waren auf beiden Seiten Änderungen zu verzeichnen: Die EU wird durch einen neuen Unterhändler wie auch durch einen neuen Botschafter in der Schweiz vertreten. Wohl kaum dem innenpolitisch ansteigenden Druck zuzuschreiben, hat auch der BR mit Livia Leu eine neue Chefunterhändlerin rekrutiert, welche das Rahmenabkommen nun mit dem bestmöglichen Resultat abschliessen soll.

Verhandlungen?
Inhaltlich hat der Bundesrat dem innenpolitischen Druck jedoch kein bisschen nachgegeben. Gemäss Medienbeiträgen beschränken sich die Anliegen von Seiten des Bundesrats nach wie vor auf eine gewisse Absicherung des Schweizer Lohnschutzes durch die flankierenden Massnahmen, auf den Ausschluss der Unionsbürgerrichtlinie vom Rahmenabkommen und eine wenig weitreichende Regelung bezüglich der staatlichen Beihilfen. Dies wohl mit der leisen Hoffnung, auf etwas mehr Zustimmung auf der politisch linken Seite und bei den Kantonen. Das Rahmenabkommen soll also vermeintlich gerettet werden mit denselben drei Anliegen, die der Bundesrat vor 17 Monaten der EU rückmeldete. Damit zeigt sich, dass dem Bundesrat die Rückmeldungen im eigenen Land und vielseitigen Kritikpunkte zum Rahmenabkommen egal sind. In den Medien wurde gross angekündigt, dass jetzt hart verhandelt würde. Aber wenn man genau hinschaut, sieht man, dass es immer noch um sogenannte Klärungen und Präzisierungen geht, keinesfalls um Nachverhandlungen od. Verbesserungen am bestehenden Text. Die EU will nicht mehr verhandeln und auch der Bundesrat beschränkt sich auf unverbindliche Absicherungen, welche mit «Immunisierung» schöngeredet werden.

aus SZ


19.11.2020

Menschen im Wahn zerstören die Welt:
> Da wäre der Grössenwahn, von Privat-Personen, die nie genug bekommen!
> Da wäre der Wachstumswahn von Personen und Firmen, die alles wollen!
> Da wäre der Wahnsinn, ohne Rücksicht alles beherrschen+steuern zu können!
Da wäre die Ethik, der umfassende Schlüssel für diese Welt:
> Wo aber bleibt die Bescheidenheit?
> Wo aber bleibt die Rücksicht und das Masshalten?
> Wo aber bleibt der Verzicht für andere und für Schwache?
Das alles ist unmodern, unüblich und wenig pompös:
> Aber die Natur - unsere Lebensbasis - hätte ein Überleben!
> Die Menschheit - wir sind Teil davon - hätte auch ein Überleben!
> Was also ist das Ziel dieser Menschheit?

> Die Universitäten lehren die Studenten: gute Wirtschafter und Unternehmer verdoppeln immer wieder die Jahresumsätze und Gewinne - also immer mehr! Doch das gibt ein böses Ende!
> Für viele Menschen und Firmen zählen einzig und alleine, die wachsenden Profite und massiv steigende Vermögen und Guthaben!
> Für die Muslime zählt seit 645 nCh. die Islamisierung der ganzen Erde (Auftrag des Propheten); die Unterwerfung oder blutige Vernichtung der Ungläubigen (Kuffar) - dies ist der Koran-Auftrag Djihad und so sterben täglich oft tausende dank Mohammed!

Wie weiter, liebe Bürger? Noch wäre Zeit, die "Reise" zu ändern..



18.11.2020
Das müssen Sie gehört haben!
Gehen Sie an Ihren Computer, geben Sie unter Google
"Tagesgespräch.srf/heute" ein! (tägl. Radio SRF-1-Sendung, 13-Uhr)
auf Podcasts:
*
SRF-"Tagesgesprächs"-Leiter Marc Lehman (marc.lehmann@srf.ch) hatte die Sozial-Pädagogin und Professorin für soziale Arbeit an der Zürcher Hoch-Schule zu Gast ** Frau Mirjam Eser Davolio ** zum Thema "Wie funktioniert die Deradikalisierung bei muslimischen Extremisten"? "Wie können wir dem islamischen Terror den Boden entziehen? Wie können wir radikale Menschen erreichen, bevor sie zu Tätern werden? Wie finden Extreme zurück ins normale Leben"?

Mirjam Eser Davolio machte auch Studien mit Empfehlungen für Präventation und Verhinderung von Radikalisierung, für Anzeichen und Früherkennung - nur eines wird dem wissenden Radiohörer ganz klar, diese Frau, diese Professorin und diese Pädagogin spricht und lehrt über Themen und Dinge, von denen sie keine Ahnung hat und es liegt auf der Hand, dass Frau Eser Davolio noch nie einen Koran - das "heilige" Lehrbuch aller Muslime in der ganzen Welt - überhaupt gelesen hat! von den Aussagen von SRF-Redaktor Marc Lehmann wollen wir gar nicht reden...

Mehr folgt Morgen. MfG: SD-TG, Parteileitung, Willy Schmidhauser, Sekr. www.sd-tg.ch, 052 7651919


17.11.2020
+
Abstimmung vom 29.11.20:

Wir meinen: 2 (andere) - N E I N - sind nötig!
(für Unbelehrbare und Kurzsichtige nochmals hier expliziert..)

1.) Beide Vorlagen wären gut, aber bitte für d. ganze Welt: Also vor die UN!
2.) Weil heuchlerische Initianten (Linke, Grüne, CVP..) keinen Weg sehen,
3.) wurden die Vorlagen auf (unsinniger) nationaler Ebene eingebracht!
4.) 2002 wurde das Volk mit vielen Versprechen zum UN-Beitritt gedrängt!
5.) Nichts hat sich weltweit geändert, aber bezahlt haben wir hunderte Mio.

*** Um das Gesicht nicht zu verlieren, wurden nun die Anliegen auf nationaler Ebene, als Initiativen eingereicht-wohlwissend, dass ein einzelner Staat (Schweiz)-wenig bis gar nichts erreichen kann! Also ein Rufer in der Wüste; vor allem, ein hoch willkommener Zahler für noch mehr UN-Bürokratie!

6.) Auf derart faule Touren darf unser Volk nicht mehr hereinfallen!
7.) 2002 (UN-Beitritt) wurden wir betrogen; die nächste Falle wartet:
8.) Der UN-Sicherheitsrat kommt nie in Frage! Doch alles ist eingefädelt:
9.) So die Anmeldung, 24,5 Mio. Steuergeld und 25 Bürokraten-Stellen!

*** Es reicht, liebe Bundesräte, wir haben genug von diesen faulen Machenschaften! Im Glaspalast zu New York plaudern schon viel zu viele und viel zu lange - da braucht es das Palaver von grossen CH-Rednern sicher nicht mehr! Aber in armen Staaten, wäre unsere Hilfe vor Ort hoch willkommen!

10.) Werben wir mit der Wahrheit für 2x - N E I N - ! Danke

Wichtig:
Gewisse CH-Volksvertreter (?) wollen uns in diese Gremien bringen, damit unser Volk einmal mehr zu gewissen Schritten gedrängt werden kann... (äusserst perfide, Frau SP-Sommaruga) Wir denken an den UNO-Migrationspackt und an den UNO-Flüchtlingspakt - mit denen auch die Umvolkung der Schweiz erfolgen soll.. (ach ja, sie ist doch schon voll am Laufen, dank "offenen Grenzen") Aber es kommt noch viel schlimmer..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, W. Schmidhauser, Sekr. 052 7651919,
www.sd-tg.ch


16.11.2020
+
24,5 Millionen Franken für die UNO-Kandidatur der Schweiz in den Sicherheitsrat – das ist eine absolute Frechheit! (die heutige Medien-Mitteilung aus dem Bundeshaus)

Sehr geehrte Frau Bundespräsidentin Sommaruga
Sehr geehrter Herr Bundesrat Cassis
Sehr geehrter Gesamt-Bundesrat

Es ist einmal mehr erschreckend, wie Sie unser Volk einfach vergewaltigen! Nach dem kosten-intensiven Leerlauf UNO-Beitritt von 2002 soll nun unser neutrales Land in ein weiteres, mehr als zweifelhaftes UNO-Gremium gedrängt werden: Die Schweiz wolle 24,5 Mio. Franken zur Unterstützung ihrer Kandidatur für den UNO-Sicherheitsrat investieren… Die Schweiz wolle, Frau Bundespräsidentin – haben Sie unser Land gefragt oder schaffen Sie und der Bundesrat einmal mehr fertige Tatsachen? Viele Menschen und Steuerzahler finden dies eine absolute Frechheit. Schon Ihr Vorgehen bei einer angeblichen Anmeldung einer Kandidatur vernahm der Steuerzahler, Sie und BR Cassis hätten den Flug nach New York geplant gehabt und nur Corona habe diesen Unsinn verhindert!

Wir wollen keinen weiteren Beitritt, wir sind ein neutrales Land und wollen es bleiben! «Nur eine freie und neutrale Schweiz kann der Welt nützlich sein»! Anno 2002 wurde unser Land angelogen, Deiss sprach von 6 Mio. Franken Kosten pro Jahr und heute zahlen wir hunderte von Millionen an zum Teil fragwürdige UNO-Organisationen und UNO-Unterorganisationen! Nun sollen für dieses UNO-Mandat auch noch 25 neue Stellen geschaffen werden – wir fragen, sind wir eigentlich grössenwahnsinnig oder nicht mehr bei Trost? Im Sicherheitsrat befehlen und diktieren die Grossen – die Kleinen und vor allem die Schweiz sind recht zum Zahlen! Wir brauchen keinen Sitz in New York, denn die wirklich armen Länder brauchen unsere Hilfe vor Ort! Es gibt vollkommen genug Schwätzer auf dieser Weltbühne und keiner hört ihnen zu! Da haben wir doch absolut gar nichts verloren!

Wir bitten Sie in aller Form, von diesen Machenschaften dringend Abstand zu nehmen! Hören Sie sofort auf, Fait accompli zu schaffen – das ist weiss Gott nicht Ihre Aufgabe. MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


15.11.2020
°
Thomas Mücke, deutscher, diplomierter Therapeut (De-Radikalisierer..)


Thomas Mücke nennt sich «deutscher diplomierter Pädagoge», er hat vor allem Aufträge der Deutschen Regierung, der Deutschen Ämter und der deutschen Länder. Er ist beauftragt, mit seinen Therapien «radikalisierte Muslime» und Extremisten zu de-radikalisieren, um so Anschläge im Lande zu verhindern! Er ist der Geschäftsführer einer Firma namens «Violence Prevention Network» und Radio SRF hat ihn am 14.11.20 in der Nachrichtensendung «Echo» durch SRF-Redaktorin Simone Hulliger (simone.hulliger@srf.ch) interviewt. Diese Deradikalisierung sei ein «längerer Prozess». Grundsätzlich sei vor jeder Radikalisierung ein persönlicher Schmerz, der zur Radikalisierung geführt habe und Hinweis-Signale von Eltern, Geschwistern und Bekannten seien für Mücke nötig, «um unsere Arbeit voranzutreiben» - Diese Arbeit daure 2-3 Jahre, um zum extremistischen Milieu auf Distanz zu gehen. Dazu brauche es auch «Brückenbauer», «aber jede Person, die wir hier raus holen, schwächt den Extremismus!» Das sei wie bei einer Krankheit!

Was für ein Stuss, verehrteste Frau Simone Hulliger und einen derartigen Mist muten sie dem Lande und dem Radiohörer am Samstagabend zu! Das ist ein ganz trauriges Verhalten einer Redaktorin! Sie machen Radio-Beiträge über Dinge und Fragen, von denen Sie offensichtlich keine Ahnung haben! Moslemische Extremisten sind gar keine Extremisten, sagte der Ober-Moslem und mörderische Islam-Missionar Erdogan! Es sind lediglich Muslime, die in der Realität leben und praktizieren, was der Koran, das «heilige Buch der Muslime» verlangt! Er verlangt die Islamisierung der ganzen Welt! Er verlangt die Unterwerfung der Kuffar (alle Nicht-Muslime) oder deren Ermordung! Dies ist der Djihad, der heiligste Koranauftrag für jeden Moslem! Mohammed sagte auf die Frage: «Meister, wie kommen wir ins Paradies?» immer wieder (auch im Koran – bitte nachlesen) «Übet den Djihad!» Jedem Märtyrer (zB. der Lastwagenfahrer, der mit hoher Geschwindigkeit in die Fussgängerzone rast) verspricht der Koran direkt das Paradies – umso sicherer, je mehr Kuffar er mit in den Tod reisst! Dazu werden dem Massen-Mörder 72 Jungfrauen versprochen.. (alles nachlesbar im «heiligen» Koran)

Frau Simone Hulliger, wann endlich reden und schreiben Redaktoren über Dinge, die ihnen bekannt sind? Wann lesen Sie endlich den Koran? Wann stellen Sie dem Thomas Mücke die richtigen Fragen, nämlich jene Fragen, die ein korrekter Redaktor stellen müsste? Statt dessen unterstützen unsere Medien indirekt das totale Versagen der Deutschen auf allen Ebenen – das ist und bleibt eine Schande! Mücke ist nichts weiter als ein gerissener Geschäftemacher, denn selbst nach 3 Jahren seiner Therapie ist ein Moslem immer noch ein Moslem mit seinem «heiligen» Koran – also ein «schlafender Extremist», der jederzeit wieder «aufwachen könnte» - aber Thomas Mücke hat sich in der Zwischenzeit eine goldene Nase therapeutisch ergaunert für nichts und wieder nichts und ganz sicher hat der behandelte Extremist in der Zwischenzeit auch noch Staatshilfen passieren können.. was für eine Schande, Frau Hulliger für Sie, für SRF, für uns alle..


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (W. Schmidhauser)


14.11.2020
*
Redaktoren werden zu Predigern und Pfaffen!
Wir nehmen das Beispiel "Thurgauer Zeitung" (sowie TB-/NZZ-Blätter)
Ausgabe von heute Samstag, 14. November 2020...

Früher...
.. gingen die Christen am Wochenende in die Kirchen, beteten, sangen und hörten die Worte Jesu aus den Evangelien und Episteln - und sie schöpften neuen Mut und neue Energie für die kommende Woche im Kreise der Lieben, oft der Verwandten und Freunde! Dank Corona, immer weniger glaubwürdigeren Kirchen, Bischöfen und einem unmöglichen Vatikan - nebst Priestermangel, schwinden die Kirchgänger gewaltig, die Austritte nehmen zu, während die Moscheen gedeihen...

Heute...
.. sind die Medien an die Stelle der Kirchen getreten! Zumeist linke und linksextreme Redaktoren und Verleger "sagen" nun dem armen Bürger, was recht und billig wäre und dabei rücken sie total weg vom BV-Auftrag (BV = Bundesverfassung), der umfassenden, neutralen Meinungsbildung und vom "freien Wort" für jeden Bürger! Anstatt zu informieren, werden nur jene Daten und Meinungen veröffentlicht, die der Redaktion in ihr politisches Konzept passen; die Medien sind total käuflich geworden!

Beispiel Thurg. Zeitung heute...
Hier die Prediger-Artikel von gekauften und angestellten Meinungsmachern (Redaktoren) - die Leser haben über das Wochenende (wenn die Bürger Zeit zum lesen hätten) keine Rechte, kein Text wird publiziert! sS. 1: "Salzkorn" von mem sS. 19: "Paradeplatz" von unbekannt sS. 23: "Es gibt Licht am Schweizer Coronahorizong" von Stefan Schmid sS. 23: "Der Kampf um die langen Öffnungszeiten ist unwürdig" von Stefan Ehrbar sS. 25: "Restzucker" von David Angst sS. 25: Maurer und Apparatebauer sollen weiterturnen" von Thomas Wunderlin sS. 47: "Das grösste Fussballtalent der Schweiz" von Sarah Akanji - dazu kommen noch viele Aussagen und Artikel von Parteien und div. Personen und Persönlichkeiten, die der Redaktion in ihr politisches Konzept passen...

Beweis: Keine breite, neutrale Information, dafür eine Art Kirchenersatz!

Kein einziges Wort von einem Leser wird publiziert! Keine Partei-Stellungnahmen werden gebracht, dabei sprechen Parteien für viele Bürger und machen dem Redaktor das Leben leichter (weniger Leserbriefe, weniger Zeitungs-Aufwand und Kosten); gleichzeitig ist es auch für den Leser einfacher, sich eine Meinung zu bilden, anstatt sich durch hunderte von Einzelstimmen (Leserbriefen) durchschlagen zu müssen!

Merke:
Weder die SD-Thurgau-Parolenfassung wird gebracht, noch eine Stellungnahme zum Artikel zur Thurrenaturierung vom 07.11.20 von Silvan Meile - gar nichts! Der dumme Bürger soll gefälligst das "konsumieren", was ihnen die "Pfaffen" in den Redaktions-Stuben für heute verordnet haben!

Basta!
Das ist Zensur und das ist Meinungsterror in der heutigen Demokratie Schweiz! Dank dem Zeitungs-Sterben gibt es auch keine Möglichkeit, auf eine andere Zeitung umzusteigen - Immer mehr Bürger verzichten ganz einfach...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



13.11.2020
Beachtlich,
Beachtlich - auch wenn's aus Russland kommt...

Wladimir Putins Rede:

Wladimir Putin, der russische Präsident, sprach vor der Duma (russisches Parlament) und hielt eine Rede über die Spannungen mit Minderheiten in Russland: "In Russland leben wir Russen. Jede Minderheit von überall, wenn sie in Russland leben, in Russland arbeiten und essen will, sollte russisch sprechen und die russischen Gesetze respektieren! Wenn sie das Scharia-Gesetz beachten, bevorzugen und leben, raten wir den Muslimen, an Orte zu gehen, an denen dies das staatliche Gesetz ist".

"Russland braucht keine muslimischen Minderheiten. Minderheiten brauchen Russland, und wir werden ihnen keine besonderen Privilegien gewähren oder versuchen, unsere Gesetze an ihre Wünsche anzupassen, egal wie laut sie "Diskriminierung" schreien. Wir werden keine Missachtung und Relativierung unserer russischen Kultur dulden. Wir tun gut daran, aus der Selbstmord-Politik Amerikas, Englands, Hollands und Frankreichs zu lernen, wenn wir als Nation überleben wollen. Die Muslime übernehmen diese Länder, aber sie werden Russland nicht übernehmen! Die russischen Bräuche und Traditionen sind nicht vereinbar mit dem Mangel an Kultur oder den primitiven Wegen der Scharia-Gesetze des Islams"!

"Wenn die ehrenwerte, gesetzgebende Körperschaft daran denkt, neue Gesetze zu schaffen, sollte sie zuerst das nationale Interesse Russlands berücksichtigen und dabei bedenken, dass muslim. Minderheiten keine Russen sind!" Die Politiker in der Duma gaben Putin fünf Minuten Standing-Ovations!

Danke an Birrli für die Meldung!


12.11.2020
An Herrn Silvan Meile, Red. Thurgauer Zeitung, Frauenfeld:
Zu Ihrem Artikel vom 7. November 2020 «Wieviel Platz steht ihr zu?»


Thur-Renaturierung mit Fragezeichen; ein hochgespielter Hochwasserschutz!

Man wird es langsam aber sicher müde, all die widersprüchlichen und unausgereiften Argumente, Projekte und Einschätzungen serviert zu bekommen und zwar von der Volksbasis bis hinauf in die Regierungsetagen! Offensichtlich geht es bei vielen Akteuren und Interessens-Vertretern nur nebensächlich um die Natur und einen wirklichen Hochwasserschutz. Man erhält den Eindruck, dass sich viele mit ihren Schutz-Argumenten vor allem einen sicheren Platz in der Parteienlandschaft und in Departementen geschaffen haben und vor allem ihre Vorrang-Positionen mit «Expertenstimme» zu halten suchen.
Dazu aber sind ganz andere, grundsätzliche Widersprüche augenfällig! Manche Sachfragen sind und werden politisch, technisch, hydrologisch, landwirtschaftlich und juristisch verknüpft, so dass der Normalbürger sich nur zurückhaltend in Diskussionen und Bereiche einlassen will, die auch für ihn überschaubar sind. Im voralpinen und alpinem Raume sollten mittels Staumauern Räume geschaffen werden, um Hochwasser-Spitzen einzulagern, die dann später als Elektro-Energie wieder genutzt werden können. Es ist aber auch selbstverständlich, dass jeder Bach oder Fluss Geschiebe mit sich bringt und damit je nach Lage die Wasserrinnen immer mehr aufgefüllt werden. Es ist also ganz selbstverständlich, dass Wasserläufe ausgebaggert, geräumt oder Kies entnommen werden muss, um dem Wasser den Platz zu erhalten. Genau das aber wollen gewisse «Umweltschützer» ganz und gar nicht!

Auch die Planer der Thur-Korrektion wollen dazu kaum Hand bieten, ihre Losung lautet, dem «Wasser Raum geben», das heisst, Bäche, Flüsse und Ströme müssen um ein Vielfaches breiter werden, das Wasser könne so seinen eigenen Weg suchen. Gleichzeitig wird behauptet, so auch die Hochwassergefahr zu verringern! («mehr Platz geben») Dabei gäbe es durchaus bessere Lösungen wie Speicherseen im alpinen und vor-alpinem Raume. Die Schützer wollen nichts ausbaggern im klaren Wissen, dass irgendwann auch ein noch so breites Flussbett mit Geschiebe aufgefüllt ist und schliesslich die Wassermassen das Umland überschwemmen. Ihre Gründe sind einfach, sie wollen die Tierwelt im Flussbett nicht verändern, einfach belassen und nicht wahrhaben, das dies langfristig keine Lösung sein kann. Zudem ergeben sich durch die geplante und in Bildern im Bericht vom 7.11.20 gezeigte, massive Verbreiterung der Flüsse viele Tümpel, Flachwasserzonen mit für Fische zu hohen Wassertemperaturen und Mückenplagen von unvorhersehbaren Ausmassen für die ganze Bevölkerung! (Beispiele gibt es genug) Auch die propagierte Erweiterung der Freizeit-Räume entlang den viel breiteren Flussläufen für die Bevölkerung, ist ein wenig durchdachter Pferdefuss: Da wären einmal die Zufahrten zu den Flussufern, die Fusswege und die nötige Infrastruktur wie Parkplätze, Toiletten, Abfallkübel, Grillplätze und Hinweistafeln! Dazu kommen die strikte Beachtung von geschützten Räumen, Respekt gegenüber Flora und Fauna, Lärm-, Feuerungs- und Zelt-Verbote sowie Verbote für Wassersportler und Fischer!

Der grösste aller Widersprüche dieser hunderte Millionen teuren Aktivitäten von angeblichen Umwelt- und Naturschützern aber ist der Unsinn ihrer Politik! Man kann nicht politisch für offene Grenzen plädieren und seit 2007 über eine Million Menschen ins Land lassen, um dann im gleichen Atemzuge von Biodiversität, Umweltschutz und Renaturierung zu reden. Dem nicht genug, am 27. September 2020 haben die gleichen Mahner für noch mehr Massen-Einwanderung bei total offenen Grenzen plädiert. Was für ein unsinniger Widerspruch! Im gleichen Atemzuge wollen die Renaturierer schweizweit hunderte und aberhunderte von Hektaren bestes Ackerland dem Wasser überlassen mit der Parole «dem Wasser mehr Raum geben»! Unsere Vorväter und die Kriegsgenerationen würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie wüssten, dass heute ihr mühsam und mit unerhörtem Einsatz gewonnene Kulturland mit bestem Humus ins Meer nach Rotterdam hinunter gespült werden soll – nach dem Motto «Die nötigen Lebensmittel können wir ja importieren…» Das alles passt zur heutigen Ideologie der Linken und Grünen, denn diese Mitbürger haben in ihren Parteizielen den Beitritt der Schweiz zur EU!

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung/Sekretariat, 052 7651919
Willy Schmidhauser, Sekretär


11.11.2020
*
**
Zwei faule Vorlagen am 27. November 2020!
Keiner spricht Klartext - nur wieder einmal wir Schweizer Demokraten!

* Diese beiden Bundesvorlagen sind faul, denn sie gehören nach New York!
* Diese beiden Bundesvorlagen sind für die ganze Welt, für alle Länder!
* Diese beiden Bundesvorlagen gehören in die UNO, die Welt-Organisation!

.. denn diese Ziele würden für alle, alle Staaten und alle Völker gelten und die Völkerfamilie (UNO) müsste für deren Umsetzung+Einhaltung sorgen, ja besorgt sein..

.. aber die UNO versagt wie immer, sie bringt trotz vielen hunderten von Millionen-Beiträgen der CH, wenig bis gar nichts. Es wird nur gelabert und die Oberen der armen Staaten verbrauchen im UNO- Park-Palast die wenigen, harten Devisen ihrer armen Länder; jetten in der Welt umher!

.. Unsere Politiker - allen voran gewisse Heuchler - hatten dem Volk vor der Abstimmung UNO-Beitritt Ja oder Nein, das Blaue v. Himmel versprochen, wie sehr wir mithelfen könnten, diese Welt zu retten und für alle sicherer zu machen!

.. jetzt haben die gleichen Parteien und Politiker "den Schwanz eingezogen", die Fragen und Vorlagen auf der nationalen Ebene eingebracht - wohlwissend, dass das alles ein Leerlauf sein wird, denn diese Welt müssen alle mittragen - genau das aber kann niemals ein einzelnes Land erreichen, auch die Schweiz nicht! Da müssen alle mitmachen und mittragen!

.. denn kriminelle, inkorrekte Firmen und Unternehmen werden einfach in ein anderes Land wechseln, wo Schweizer Gesetze nicht wirken können und werden weiter wursteln! Unser Volk hat dann mit einem JA zu den Vorlagen vom 27.11. das Nachsehen!

.. Wozu also der ganze Leerlauf, liebe, fragwürdige JA-Parteien? Es geht doch einmal mehr darum, das Volk zu täuschen, zu hintergehen. Man suggeriert eine feine Schweiz mit edlen (JA-) Parteien und weiss ganz genau, dass alles nur ein grosser Schwindel ist!

Darum 2xNEIN!


10.11.2020
-
E-Brief an die Bundespräsidentin & BR-Kollegen:
Grosse Töne über Si-Rat + für US-Genossen (Joe Biden, Kamala Harris)

Sehr geehrte Frau Bundespräsidentin Sommaruga

Es ist abstossend, wenn in Amerika die Medien bestimmen, wann eine Wahl gelaufen ist und eine Marionette der Linken (Demokraten) und gewisser Promis, genannt Joe Biden gewählt ist und wann nicht – und zwar ohne Rücksicht auf laufende Auszählungen und viele Unregelmässigkeiten bei der Wahl und der Stimm-Abgabe! Wenn Sie nun stellvertretend für unser Land vorschnell diese Machenschaften als gegeben und «reguläre Demokratie» mit einer Gratulation der Schweiz und des Schweizer Volkes quasi indirekt absegnen, zeigt das wohl Ihre persönliche, parteipolitische Freude und Ihren persönlichen Missbrauch Ihres Amtes und unseres Landes als Partei-Kollegin und Partei-Genossin der US-Demokraten und von Joe Biden und Kamala Harris! Das ist nicht im Sinne der Demokratie und nicht im Sinne unseres Landes – Ihr Verhalten ärgert viele Bürger in diesem Lande!

Besorgt fragen wir: Wann wurden Sie in Sachen Weissrussland im Sinne unserer Demokratie und unseres Landes aktiv? Wann haben Sie dort Ihre Position als Bundes-Präsidentin in die diplomatische Waagschale geworfen? Oder geht es Ihnen im Grunde gar nicht um Demokratie und Menschenrechte, sondern viel mehr um links-politische und weltweite UNIONS-Ziele? Auch da – Ihr Verhalten ärgert viele Bürger in diesem Lande! Wir bitten um dringende Kenntnisnahme. MfG:


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
Willy Schmidhauser, Sekr.

09.11.2020
-

27.11.20: Zwei Bundesvorlagen & ihre Initianten unter der Lupe!
(Initianten sind Linke, Grüne, Menchenrechtler, Christen und andere..)


> Wer ärgert sich nicht, wenn rücksichtslose Konzerne in vielen Ländern und Erdteilen Natur und Naturschätze ohne Rücksicht auf Menschen & Tiere ausbeuten und ganze Ökosysteme und Lebensräume von Menschen und Tieren zerstören, um hohe Gewinne einzufahren! Noch stossender sind dann solche "Ausbeuter", wenn sie einen Sitz in unserem Lande (mit tiefem Steuerfuss) inne haben und so unser Land missbrauchen!

> Wer ärgert sich nicht, wenn Firmen und Staaten an Diktatoren, Killer und Kriegstreiber in aller Welt, Waffen, Teile oder Schrauben liefern, die irgendwo in einem Panzer eingesetzt werden – oft ohne Rücksicht auf Moral und Menschenrechte! Oft aber auch völlig unwissend über deren Einsatz irgendwo auf der Welt! Da gibt es politische Propheten und (linke) Schlaumeier, die einfach nicht nur alle Messer, Pistolen, Schwerter & Hämmer verbieten möchten, sondern schlichtweg alle Produkte irgend einer Art, die letztlich in irgend einem Gerät oder einer Anlage eingebaut werden, die auch in irgend einer Form als Waffe Verwendung finden kann!

> Sie suggerieren scheinheilig am 27.11.20 mit 2xJA die böse Welt definitiv in Ordnung bringen zu können...

UNO und UNO-Organisationen sind ein Witz! Sie haben bisher meistens versagt!

< Diese Anliegen machen aber nur Sinn, wenn sie weltweit durchgesetzt werden! Es wäre also ein Anliegen, eine Aufgabe für die UNO, die Welt- und Friedens-Organisationen! Dabei ist das Reden viel einfacher, als die Praxis, denn es gibt Millionen von Möglichkeiten, aus einer ganz normalen Schraube, letztlich ein Teil einer Mordmaschine zu machen. Aber, weil diese UNO-Organisationen, von den gleichen Propheten propagierten Organisationen weltweit versagen und jämmerlich scheitern, versuchen diese Heuchler nun, auf nationaler Ebene dem Wähler zu suggerieren, mit den Vorlagen vom 27.11.20 könnte etwas erreicht werden...

< Sind wir denn so dumm und einfältig? National bringen solche Vorlagen wenig, denn Firmen und Firmensitze können schnell in andere Länder ausweichen und weiter ihre faulen Geschäfte machen! Noch schwieriger ist der Einsatz eben einer Schraube solange zu verfolgen, bis klar deren friedlicher Einsatz festgehalten werden kann! Sind wir denn so dumm und einfältig? Waffen sind doch nicht generell einfach schlecht; unsere Armee braucht Waffen, um das Land notfalls zu verteidigen! Natürlich hätten gewisse Propheten noch so gerne eine total wehrlose Schweiz - wenn möglich ohne Armee (darum wollen sie ja auch die Armee abschaffen) - so wäre Land und Freiheit bald am Ende!

<> Die Vorlagen vom 27.11.20 sind darum faul und perfide! Sie wären richtig für die ganze Welt; doch das bleibt eine Illusion, ein Traum! Die Initianten aber sind unehrlich, ja unehrenhaft, denn sie haben ganz andere Ziele mit diesen Vorlagen - und genau das sollte uns allen einmal mehr eine Lehre sein! Linke, Grüne, Gewerkschaften, EU-Heuchler und nimmersatte Wirtschafts-Förderer haben einst mit ihren schönen Worten für einen UNO-Beitritt geworben, für eine UNO also, die kaum etwas bewirken kann und nun sollen national «die grosse Ziele» angelaufen werden! Das ist doppelbödig und betrügerisch!


Schweizer Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch



08.11.2020
°
° Das ist Volksbetrug - gedeckt durch linke TG-Medien!
(mit 0,22% der TG-Bürger wird eine 75%-Mehrheit konstruiert!)

° Faule, irreführende Titel in der heutigen Thurgauer Zeitung und selbst im Regionaljournal Ostschweiz von SRF-1, Studio St. Gallen, werden faule Aussagen dem Hörer zugemutet!

Es geht um den Titel in der heutigen Thurgauer Zeitung TZ (Ausgabe vom 07.11.20, Seite 28 unter «Thurgau») und Silvan Meile hat ihn verfasst: «Wieviel Platz steht ihr zu?» Und der Untertitel heisst «Drei Viertel der Thurgauer will einen natürlicheren Lauf der Thur. Die Hochwassergefahr schätzen sie eher tief ein!»
Diese Kern-Aussage wurde vom Forschungsinstitut Gfs Bern vor Jahren mit einer Umfrage ermittelt – im Auftrage der «Interessens-Gemeinschaft Lebendige Thur IG» im Namen von Pro Natura, WWF, Aqua Viva, Birdlife und Fischereiverband, alle Thurgau! In der Umfrage wurden im Thurgau 611 Personen befragt, um dann auf die Gesamt-Bevölkerung des Thurgau von 276'472 Personen zu schliessen und gross-mundig mit «Drei Viertel der Thurgauer» zu reden und zu titeln! Ist das nicht Irreführung oder besser gesagt – Betrug?

Diese gross-mundige Aussage «Drei Viertel der Thurgauer» - dabei wurden lediglich 611 Personen gefragt und das sind kaum 0,22 % aller Menschen im Thurgau. Da ist doch die Frage berechtigt, braucht das nicht gewaltigen Mut von den Medien und Journalisten, um dann das «schöne Ergebnis gleich auf die ganze Bevölkerung im Thurgau hoch zu rechnen? Das ist doch ein journalistischer Alptraum und hat mit der immer wieder beschworenen Journalisten-Ethik wohl kaum etwas zu tun! Solche Entgleisungen müssten doch aufgeklärt und geklärt werden – sollte man meinen!

Vielleicht der vielbemühten Ethik zuliebe?
SD-Thurgau


06.11.2020
*
Gastbeitrag:
Ganz schlimm: Die primitiv abwertende Ringier- Lügenpresse:

Primitiv agieren dabei gewisse simplen Daherschreiber (die sich Journalisten nennen) der links-lastigen Ringier-Presse mit ihrem überaus doofen Geschwätz und ihren abwertenden Verlautbarungen gegenüber anderen Meinungen (Ihr Blick-Denunzierungs-Pamphlet ua.) Natürlich ohne dass sich die hinterhältig Herabgeminderten innert nützlicher Zeit mit einer Gegendarstellung (Art. 28 ZGB) wehren könnten. Dem sagt man im Volksmund Schrott-Presse. Erhalten diese Daher- und Dumm-Schreiber gar einen Bonus für ihre dummen und einfältigen Primitiv-Geifereien gegen wehrlos Blossgestellte, ihre Hetze gegen die SVP und generell gegen alle bürgerlich-konservative und rechte Meinungen & Kreise? Eine verabscheuungswürdige Art von linkem Verblödungs- Journalismus!

Wahlen USA: Donald Trump for President!

Wir wünschen Donald Trump the very best, für seine, für die USA und die ganze Welt wichtige Wiederwahl! Donald Trump hat, im Gegensatz zu seinen Vorgängern, alle seine Wahlversprechungen gehalten, er ist ein grosser Kämpfer. Aktive, mutige Polit-Kämpfer würden auch unserem Land gut tun! Trump ist klar ein guter Freund unseres Landes! Das pure Gegenteil der US-Sozis, Demokraten genannt, die unserem Land während ihrer Amtszeit viele (Wirtschafts-)Probleme bereitet haben, oder dies gerne zuliessen.
Biden und Kamela Harris haben nie die gewalttätigen Demos, die Brandstiftungen und Plünderungen verurteilt. Das hat 2 Milliarden Dollar Schaden verursacht, 35 Tote und 800 Verletzte Polizisten gefordert. Die Täter wurden in den Sozi-Staaten auch nie wegen diesen Verbrechen angeklagt. Der eigenartige sleepy Joe gehört klar in ein Altersheim und niemals auf einen Präsidenten Stuhl! Sorry but: Der ist doch unfähig, langsam am vergreisen (senil) und würde von seiner extrem linken Vize Harris am "Händchen" geführt! Eine sehr negative Sache auch für unser Land, sollten diese Sozis wieder an die Macht kommen! Merkel und ihre EU würde es hingegen innig freuen!


Danke an phk


06.11.2020


Heutige Morgensendung Radio SRF-1 zw. 06.30 u. 07.00 Uhr:
Eine ganz faule Aussage!

Der Sprecher von Radio SRF-1 meinte am Mikro, Trump verlange völlig unbegründet den Stopp der Auszählungen… Von wegen unbegründet: Die US-Medien sind ganz in den Händen der Linken (Demokraten) und auf ihre Aussagen ist kein Verlass. Joe Biden ist ein seniler, alter Mann, der von einer Bande krimineller und halb-krimineller Polit-Aktiven und Geldgebern gebraucht und missbraucht wird, also eine mehr als unwürdige, faule Machenschaft! Warum die Schweizer Medien einfach alles diesen fragwürdigen Kanälen nachplappern, ist sicher nicht nur ein Mangel an Ethik und Professionalität, sondern auch Teil einer breiten Manipulation der Völker dieser Erde!

So gibt es verschiedentlich Beispiele, dass Trump keineswegs grundlos Vorwürfe erhebt, doch die werden uns gar nicht kommuniziert! Eine Ausnahme macht heute der «Blick» auf Seite 3: Die US-Post verschlammt 300'000 Stimmen, doch Post-Chef Louis DeJoy weigert sich, saubere Verhältnisse zu schaffen! Schon vor den Wahlen hatte er geplant, die Auslieferung der Wahlzettel zu verlangsamen. Wir fragen, sind denn das keine Manipulationen, liebes Radio SRF-1 und was ist mit den anderen Vorkommnissen? Grundsätzlich ist doch der ganze Abstimmungs-Ablauf in den USA total revisions-bedürftig, das liegt doch auch für Radio-Schwätzer (Pardon, Radio-Sprecher) auf der Hand! (Es ist klar, Trump ist das weniger grosse Übel für Amerika – aber das ganze Chaos haben wir den bestechlichen und manipulierenden US-Medien zu verdanken! Ein wahrlich abschreckendes Beispiel und wie bitte steht es in der Schweiz mit der Wahrheit, Ethik und den Medien?) MfG:


Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



05.11.2020
*
Auch der österreichische Bundeskanzler, Seb. Kurz, ist ein Schwätzer!
Vor dem Nationalrat und der Regierung von Österreich führte er eben aus:

* "Wir werden sicherlich nicht den Fehler machen und uns als Gesellschaft spalten lassen"! Österreich wolle keine Konflikte herauf beschwören zwischen Christen und Muslimen, zwischen Österreichern und Migranten und man werde nicht zulassen, dass sich im Land Parallelgesellschaften bildeten. So Kanzler Kurz von der ÖVP.
* Es brauche bessere, gesetzliche Grundlagen, um mit bekannten Gefährdern um zu gehen. Fakt ist, die österreichischen Behörden haben im Vorfeld Fehler begangen, so sollen mögliche Pläne des mutmasslichen Attentäters übergangen worden sein. Eine gemeinsame Untersuchungs-Kommission von Justiz und Innen-Ministerium soll nun Klarheit bringen...

** In so wenigen Worten stecken gewaltige Irrtümer & Fehler von S. Kurz!

- Der besagte Fehler wurde - auch in Österreich - schon hunderttausend-fach begangen und jeden Tag wird er erneut begangen: Mit der Massen-Einwanderung und Massen-Einbürgerung von Muslimen! Grund: Das "heilige" Buch der Muslime, der Koran steht für die meisten Muslime über den weltlichen Gesetzen und damit auch über der Verfassung eines Landes! Der Fehler ist damit real, Herr Kurz und zwar in Europa millionenfach! Die sicherste Parallel-Gesellschaft, der Islam ist also mitten unter uns!
- Zu verdanken ist dies vor allem den roten, grünen und EU-freundlichen Parteien, die ja ein grosses Interesse daran haben, die Nationalstaaten zu spalten und reif für den EU-Beitritt zu machen! Reif für eine sozialistische UNION, die alle Nationalstaaten ablösen soll!

-- Es brauche bessere, gesetzliche Grundlagen, um mit den bekannten Gefährdern umzugehen! Was für schöne Worte, Herr Kurz! Jeder Moslem hat die Koran-Aufträge! Jeder Moslem kann heute oder morgen schon "aufwachen" und Attentäter werden, denn dafür wird ihm das Paradies versprochen!
Wie aber wollen Sie einen Schnüffel- und Überwachungs-Apparat aufbauen, um die Millionen von Muslimen in jeder Sekunde zu überwachen? Woher nehmen Sie das (geschulte) Personal, woher nehmen Sie die finanziellen Mittel, woher die technischen Installationen, Herr Bundeskanzler?

-- Der Koran verspricht den Märtyrern offene Türen ins Paradies, wo zudem 72 Jungfrauen warten! Nehmen wir an, heute schon hat einer genug vom Leben und sehnt sich nach den obigen Freuden, wie in aller Welt konstruieren Sie ihre Sicherheits-Apparate, wie soll das gehen, Herr Kurz? Sie und andere sind doch Tagträumer und reden über Dinge, von denen Sie keine Ahnung haben, das steht fest - felsenfest!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekretär SD-Thurgau)


05.11.2020
*

W i r - b i t t e n - u m - E n t s c h u l d i g u n g !

Gestern und vorgestern hat unsere Internet-Seite nicht richtig funktioniert - da lag es angeblich an der so "schönen" Technik - oder lag es wohl an den klimatischen Verhältnissen? Nein, natürlich nicht! Es waren handfeste Probleme und wir danken allen, die mitgeholfen haben, www.sd-tg.ch wieder fit zu machen!
Allen Mitbürgern und weitsichtigen Menschen danken wir auch für die Weitergabe von www.sd-tg.ch und für die Weitergabe von wichtigen bis wichtigsten Informationen, die unsere ach so lieben, linken Medien fein säuberlich verschweigen oder unter den Teppich kehren!

Einen schönen Tag: Ihre SD-TG, Sekretariat


04.11.2020
+ Eine faule Ochsentour von Bundespräsidentin S. Sommaruga?
+ BR S. Sommaruga und I. Cassis - was tun Sie da, was soll das?
Haben Sie das Volk gefragt, ob wir in den SI-Rat der UNO wollen?


+ Bundespräsidentin Sommaruga & Aussenminister Cassis haben am Donnerstagabend (29.10.20) in New York virtuell die Schweizer Kandidatur für einen nicht-ständigen Sitz im UNO-Sicherheitsrat für 2023 und 2024 unter dem Slogan «A Plus for Peace» präsentiert und allen UNO-Missionen vorgestellt, soweit EDA am Freitag. Beide Bundesräte wollten dazu in die USA reisen. Dank Corona sei alles nun virtuell erfolgt.
+ Sommaruga habe in ihrer Videorede den Dialog bei der Konsensbildung betont. Die Schweiz suche sowohl innenpolitisch als auch aussenpolitisch immer nach einvernehmlichen Lösungen. Cassis habe den Einsatz der Schweiz für Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, Frieden und Sicherheit betont. Die Schweiz als zuverlässige Partnerin in der Friedensförderung! Die Schweiz mit dem internationalen Genf und den internationalen Organisationen. Schon 2011 wurde unsere Kandidatur eingereicht. Die Wahl findet im Juni 2022 statt. (Medienkonferenz der Bundesräte am Freitag in Bern) Zu erwähnen ist auch unser Einsatz für das humanitäre Völkerrecht, für die humanitäre Hilfe und für die Menschenrechte!

++ Aber mit dem Vorgehen der zwei Bundesräte sind viele nicht einverstanden! Ganz und gar nicht! Genau das wollen wir gar nicht, Frau Sommaruga! Wir wollen keine weitere Einbindung, um dann heuchlerisch das Volk zu erpressen!
++ Schon beim UNO-Beitritt wurde das Land getäuscht (Deiss der grosse CVP-Schwätzer: Es koste unser Land 6 Mio. Fr. pro Jahr! Heute zahlen wir hunderte von Millionen an UNO & UNO-Unterorganisationen - von Genf u. seinen Sitzen wollen wir gar nicht reden!
++ Scheinheilig hat die linke SP-Bundespräsidentin schöne Worte verwendet, um uns heuchlerisch in ein weiteres UNO-Gebilde (Sicherheitsrat) einzubinden und um so unser Volk zu erpressen, damit wir nicht mehr wagen, NEIN zu sagen zu einem unsinnigen Migrations- und UNO-Flüchtlingspackt!

+++ NEIN danke, Frau Sommaruga! "Nur eine freie und ungebundene Schweiz kann der Welt nützlich sein!" - ob Ihnen dies nun passt oder nicht! MfG:

Scheiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


02.11.2020
°
Wieder eine ARENA zum abschalten, Herr Brotz! (zur Konzern-Init.)
Freitag, 30.01.20:

° Wenn vorne in der Arena die grösste Partei des Landes (SVP) fehlt, ist doch etwas faul! Ausgerechnet Grüne, glp und SP (Landolt & Jositsch) reden vom Gewissen der Menschheit, polieren fleissig das Image ihrer Parteien: Sie spielen die total fairen Partner für die ganze Welt und wollen die «Seenotrettung» auf dem Mittelmeer für auserwählte Migranten, die tausende von Dollars an mörderische Schlepper zahlen können! Wo bleiben die wirklich Armen der armen Länder?

° Frau BR Karin Keller-Sutter schlägt sich «mannhaft» für die nimmersatte «Wachstums-Wirtschaft» und will die ganze Welt einbinden; Profite sollen weiter steigen, immer mehr! Diese nimmersatte Lebens- & Wirtschafts-Philosophie ist doch kontraproduktiv, was selbst Universitäten bis heute nicht erkannt haben! Dabei wäre soviel bei "Mutter Natur" zu lernen: Die Kreisläufe u. kein Baum wächst in den Himmel.. (noch mehr Einwanderung freut die Spekulanten und tötet die Natur!)

° Unsere Gerichte sind heute schon total überfordert! Dereinst sollen sie weltweit richten mit dem Blick auf diese Vorlage! «Mein Gott» - die Schweizer Justiz wird so noch mehr überfordert, denn heute schon ist sie nicht in der Lage, einfachste Zusammenhänge zu erkennen und Urteile zu fällen! Wie in aller Welt sollen diese Staatsanwälte, Richter und Justiz-Direktoren in der weiten Welt differenzieren? Sie haben ja nicht einmal die Kraft und Energie, das «heilige Lehrbuch der Muslime, den Koran» als verfassungsfeindlich zu erklären und von einzubürgernden Muslimen eine Erklärung zu verlangen, dass für sie unsere Verfassung jederzeit über dem Koran steht!

° Was aber echt stört an der ARENA, sind die Teilnehmer! Ganz hinten an der Wand sitzt SVP-NR Thomas Burgheer. Was aber hat eine Laura Zimmermann, Co-Präs. der Operation Libero, hier zu suchen? Sie ist doch keine Volks- od. Parteienvertreterin, ihre Geldgeber sind offenbar teils äusserst fragwürdige Gestalten und Kapitalisten aus dem Ausland! Mit diesen Geldern wird eine politische Gruppe, genannt Operation Libero offensichtlich installiert und finanziert! So ist anzunehmen, dass Milliardär Soros als Ausländer und als Kapitalist via «Operation Libero» Einfluss nehmen kann in unserer Demokratie! Einfach stossend, Herr Brotz!

° Warum aber wird eine von ausländischen Mächten (gekaufte) Vertreterin und Co-Präsidentin in der ARENA zugelassen? Das verstehen immer weniger Bürger, zumal ja nicht nur Soros die Hände im Spiel zu haben scheint, sondern auch Obama, Demokraten (Linke), Rotarier, Bilderberger und Freimaurer! Andererseits werden Volksvertreter, Parteien und Politiker, die SRF/SRG nicht genehm sind, einfach ausgegrenzt, zum Schweigen gebracht und erhalten gar nie die Möglichkeit, etwas einzubringen! Ob mit oder ohne Corona – auch die ARENA müsste dringend restrukturiert werden, denn wir brauchen das freie Wort für Bürger und vor allem, Herr Brotz, die Wahrheit auf dem ARENA-Tisch! Wir danken & grüssen freundlich:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch



01.11.2020

"Allerheiligen"-Ärgernis: "Frank A. Meyer" vom "SonntagsBlick"


Überall führt er ein grosses Maul, spielt sich als Experte, als Psychologe und als der grosse Zeit- & Politik-Kritiker auf…

Dabei ist er nur ein Schaumschläger, der durchaus gute Momente haben kann! Kann! Leider ist sein «Schaffen» und seine «Leitlinie» eine absolute Zickzack-Linie, die durchaus auch in die «Gegenrichtung» ändern kann – vergleichbar dem Wetter im Herbst! So aber wird dieser Frank A. Meyer zum öffentlichen Ärgernis! Denn jene macht der grosse Schwätzer und Laferi zur Sau, die glaubten, einen Mann mit Charakter und Linie vor sich zu haben! Wir kennen keinen typischeren «Gummi»-Redaktor wie Frank A. Meyer; er ist in dieser Beziehung einzigartig und ohne dem Tier weh tun zu wollen, er ist ein Chamäleon wie es eindeutiger nicht sein könnte!

Doch solche Leute sollten keinen Platz für ihr Unwesen im Sonntagsblick haben – darum lassen Sie ihn zurück in seinen Dschungel – da gehört er hin! PS. So oder so hat Blocher Anrecht auf sein Geld, er war Bundesrat und ist somit auch berechtigt, sein Geld zu bekommen – oder wollen Sie es der Juso-Funiciello zuhalten oder allenfalls der Operation Libero? Langsam müsste auch Ringier sich entscheiden, ob Sie neutral und breit das Volk informieren wollen (BV) oder ob Sie weiterhin eine serbelnde, linksextreme Partei-Zeitung bleiben wollen? Und – wo bleibt Ihr Bericht zu Sommaruga-Cassis und der CH-Sicherheitsrats-Kandidatur?


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., 052 7651919, www.sd-tg.ch



31.10.2020
*
Moslems stürmen Wiener Kirche - soweit sind wir!
Massen-Einwanderung und die Verräter unserer Länder! (Beispiel Wien)

Moslems stürmen Kirche – FPÖ spricht von Attacke auf die Demokratie...
Wie die "Krone" berichtet, waren es "50 Jugendliche", die in einer Kirche im Problemviertel Favoriten "randalierten". Dabei handelte es sich nach Informationen aus Polizeikreisen um Türken, die zuvor u.a. durch Videos und Aufrufen im Netz zum "islamischen Widerstand" angestachelt worden seien. Bei dem Angriff wurde unter Allahu akbar-Rufen u.a. das Taufbecken umgestoßen und Pyrotechnik abgefeuert. Verletzte gab es zum Glück nicht.

Antonius-Kirche (Wien-Favoriten)
Der oberösterreichische Landeshauptmann-Stellvertreter und stellvertr. Bundesparteichef der FPÖ, Dr. Manfred Haimbuchner, kommentiert den Angriff auf eine Kirche in Wien-Favoriten am Freitag wie folgt: „Dieser in höchstem Maße verwerfliche Sturm auf eine Kirche ist eine Attacke auf unsere liberale Demokratie und unsere freiheitliche Gesellschaft als Ganzes. Nach einem solchen Angriff darf man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Nach der Enthauptung eines Lehrers in einem Pariser Vorort und dem Terrorakt in einer Kirche in Nizza, ist das bereits der dritte Angriff auf die europäisch-abendländische Gesellschaft binnen weniger Tage und man kann wohl von Glück sprechen, dass dabei nach jetzigem Kenntnisstand niemand verletzt wurde. Die Bundesregierung ist aufgefordert, endlich wirksame Maßnahmen im Kampf gegen Parallel- und Gegengesellschaften zu setzen und nicht länger nur Appeasement-Politik zu betreiben.“

Haimbuchner weiter: „Seit nunmehr fast 20 Jahren rollt eine islamistische Terror- und Gewaltwelle nach der anderen über unseren Kontinent und Europa ist nicht in der Lage, hier eine gemeinsame und entschlossene Antwort zu finden, die sich nicht auf Lippenbekenntnisse beschränkt, sondern konkrete und weitreichende Maßnahmen zum Schutz der europäischen Bürger setzt. Dieser Zustand ist unerträglich und es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch Österreich in weit größerem Umfang davon betroffen ist.“

Anmerkung für CH:
Die Verräter sind Linke und Grüne, die mit Muslimen sich solidarisieren und so hoffen, mit der Parallel-Gesellschaft Islam die Nationen innerlich total zerreissen zu können und reif zu machen für eine marxistische, internationalistische, europäische UNION, wo das Diktat (Brüssel) "steuert" - dies im Verein mit den Genossen in praktisch allen Medien... nicht zu vergessen die nimmersatten FDP-, CVP- und andere "Wachstums"-Idioten! (Idioten, weil sie damit kontraproduktive Entwicklungen fördern und nicht merken, dass sie sich selber schaden)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


30.10.2020
+ Radio Srf-1 "Rendez-vous / Tagesgespräch"
zum Islam und zu den Gräueltaten in Frankreich:

Sehr geehrter Herr Professor Reinhard Schulze (UNI Bern)

+ Hören Sie doch endlich auf mit der Verbreitung von faulen Thesen, rund um den Koran und Islam! So oft haben Sie schon wissende und erfahrene Mitbürger verärgert und Sie leiten die ganzen Sachfragen, rund um Koran, Islam und Islamisierung der Schweiz und Europas auf eine total falsche Bahn! Das ist einfach stossend und verabscheuungswürdig, ja ich möchte sagen, kriminell! So viele Mitbürger wünschten sich von Ihnen nur Eines, verziehen Sie sich in eine einsame Klause und kommen Sie nicht wieder, bevor Sie nicht den Koran gelesen haben!

+ Dann müssten Sie politisch und gesellschaftlich zur Kenntnis nehmen, dass für jeden Moslem l e t z t l i c h immer der Koran verbindlich ist! Da gibt es grosse Prediger, die beim Propheten schwören, unsere Gesetze und unsere Verfassung stehe bei ihnen über allen religiösen Grundsätzen und ganz sicher über dem Koran… Doch die Realität in den moslemischen Kreisen und Ländern zeigt ein ganz anderes Bild! Letztlich, wenn es um Sein oder Nichtsein geht, ist immer der Koran oben – so oder so! Dies soweit zu den verhängnisvollen Einbürgerungen von Muslimen, die Sie ja sogar noch protegieren!

+ Zurück zu Macron, Frankreich und den moslemischen Killern: Wer ins Paradies kommen will, übe den Djihad, lehrte Mohammed und lehrt der Koran hundertfach! Also unterwerft die «Ungläubigen» (Kuffar), Juden, Christen und alle Nicht-Muslime – oder tötet sie! Dafür wird also im Islam das Paradies versprochen! Und von all den anderen moslemischen Gräuel-Aufträgen im Koran will ich gar nicht weiter reden! Aufforderung zum Märtyrer, zu Vielweiberei, Schlagen der Frauen, Frauen sind unrein und rechtlos, usw. usw. Dieser Koran – das heilige Buch der Muslime verstösst diametral gegen die Menschenrechte und die UNO-Charta – erlaubt keine Demokratie, Kuffar müssen belogen und betrogen werden, wenn es dem Islam nützt – also hören Sie endlich auf mit Ihren faulen Sprüchen! Es gibt keine Gesellschaft mit Muslimen und Muslime werden sich nie integrieren! Auch Ihre Aussagen von «islamischen Sekten» und «islamischen Extremisten» sind oberfaul, denn der Koran verlangt von jedem Gläubigen den Djihad – ohne Ausnahme! Alles Andere ist nur Show und Lüge (Taqiya) und sie wird praktiziert, solange die Muslime in einer gewissen Minderheit sind! Sobald aber die Muslime befehlen, ist es vorbei mit jeder Toleranz!

+ Es gibt auf dieser Welt nur einen Weg: Die Muslime müssen von der Weltorganisation gezwungen werden, endlich ihren mörderischen Koran zu revidieren! Alles andere ist Betrug an der Menschheit! Und dieser Betrug ist leider bis heute möglich und fortgeschritten dank «Wissenschaftler» wie Ihnen – traurig, aber leider wahr! PS. Ich war schon vor 52 Jahren im Einsatz gegen moslemische Gräuel (Biafra) und die Weltelite hat es nicht geschafft, dieses Krebsgeschwür Islam zu verbannen oder zu humanisieren! Leider! Seit 645 nCh. werden Nicht-Muslime bestialisch massakriert und heute haben wir pro Jahr über 100'000 ermordete Christen & Juden, 200 Millionen vertriebene Christen und «verbrannte Erde» soweit das Auge blickt! Danke, Herr Professor! MfG:

SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.)


30.10.2020
*
Unser Land in die UNO - danke liebe CVP (Josef Deiss)
(was bringt es, ausser hunderte v. Millionen für UN-Leerläufe?)
*
Unser Land in den Sicherheitsrat?
"Nur eine freie Schweiz (neutral/ungebunden) kann der Welt nützlich sein"
*
PS "Für die Schweiz ist Europa zu klein. Wir brauchen die ganze Welt als Marktplatz"

29.10.2020
Schon wieder wird eine angebliche Verschwörungstheorie wahr. Die Bundesregierung bestätigt eine massive Ausländergewalt!

= Syrer begehen die meisten Gewalttaten!
Ausländer, die in Deutschland Gewalttaten begehen, sind am häufigsten syrischer Herkunft. Im 2019 waren 37,5% aller verdächtigen Gewalttäter Ausländer. Syrer waren mit 12,2% am stärksten vertreten gemäss Bundesinnenministerium auf eine Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner. 2009 waren 0,9% verdächtigten Syrer. Der größte Prozent-Anstieg ergab sich in den Jahren 2015 und 2016. Da stieg diese Zahl der verdächtigten Syrer von 3,6 auf 9,8%!

= Anteil syrischer Verdächtiger bei Tötungen seit 2010 verzehnfacht
Am zweithäufigsten Verdächtigte waren 2019 mit 12% die Türken. 2009 war ihr Anteil unter ausländischen Verdächtigten noch bei 34,1%legen. Am dritthäufigsten wurden 2019 mit 7,5% die Afghanen der Gewaltkriminalität bezichtigt. Auch bei ihnen war der Sprung von 2015 auf 2016 am größten und erhöhte sich von 3,0 auf 6,5%. Bei Tötungsdelikten belegten Türken, Syrer und Afghanen ebenfalls die vorderen drei Plätze unter den nichtdeutschen Verdächtigten. Die Zahl der türkischen Beschuldigten hat sich seit 2013 jedoch kontinuierlich verringert. Der Anteil an Syrern hat sich seit 2010 hingegen verzehnfacht!

= Syrer sind am häufigsten bei Sexualverbrechen verdächtig
Am höchsten war der Anteil von syrischen Verdächtigten im 2019 mit 12,4% bei Sexualverbrechen. Damit hat sich die Zahl seit 2015 etwa verdreifacht. Am zweihäufigsten wurden Türken beschuldigt. Darauf folgten die Afghanen. Ihr %-Anteil hat sich seit 2015 mehr als verdoppelt.

= Die faulen Ausreden der Deutschen Regierung!
Die Regierung erklärte die erschreckenden Zahlen mit Unterschieden in der Sozialstruktur. Demnach seien Ausländer im Vergleich zur deutschen Bevölkerung „im Durchschnitt jünger und häufiger männlichen Geschlechts“. Sie lebten eher in Großstädten und gehörten zu einem größeren Anteil unteren Einkommens- und Bildungsschichten an. Zudem seien sie häufiger arbeitslos. Ein realer Vergleich der Prozentzahlen von Deutschen und Ausländern sei daher gar nicht möglich.

= AfD-Politiker Brandner wirft Bundesregierung Realitätsverweigerung vor!
Er nannte die Begründung „lächerlich und peinlich“. In der aufgelisteten Gewaltkriminalität seien 31,7% der nichtdeutschen Tatverdächtigen allein aus den drei muslimisch geprägten Ländern. Merkel und ihre Unterstützer haben im Zuge der Asylkrise mitnichten Fachkräfte ins Land geholt, sondern viele tausend Gewalttäter und Kriminelle“ - mehr kann man dazu gar nicht sagen!

aus www.anonymousnews.ru/2020/10/26/syrer-

29.10.2020
*
Wichtiger Hinweis:
Nutzen Sie die Möglichkeit!

Am Montag, 2.11.20 findet in Frauenfeld eine Diskussion statt, die öffentlich ist! Msgr. Obiora Ike, der afrikanische Priester aus Nigeria äussert sich zur schwierigen Lage der Christen in seiner Heimat, vor allem berichtet er über die grauenvollen Vernichtungen und Massacker durch muslimische Extremisten und Pate steht für diesen Abend die Organisation "Kirche in Not"!
Hier erfahren wir, was real Verfolgung durch Muslime (Boko Haram und andere, radikalislamische Mörderbanden) für friedliche, christliche Gemeinden bedeutet! Beginn: 19.00 Uhr im Pfarreizentrum "Klösterli" in Frauenfeld! (an der Strasse Richtung Matzingen, rechts) Wir empfehlen den Abend und die Unterstützung dieser Menschen generell! Auch "Kirche in Not" ist für ihren Einsatz zu danken!

SD-Thurgau, 052 765 19 19


28.10.2020
.
Immer mehr Kopftücher in den Schulen - dank BR Sommaruga!

Fernsehen zeigt Schulklassen und Mädchen mit Kopftüchern..
JEDEN Tag, jede Stunde, jeden Abend bringt das SRF-Fernsehen Berichte aus allen Lebensbereichen in unserem Lande. So auch aus Schulen, Kindergärten und Universitäten! Gestern Abend hat SRF in Schulen die Klassen gezeigt und offen gelegt, wie zu Corona-Zeiten überhaupt gelernt werden kann!

Ins Auge springen dabei Mädchen mit moslemischer Kopfbedeckung, also mit dem Schleier und der Zuseher bekommt den Eindruck, dass unser TV-Film-Team besondere Freude daran hat, Mädchen mit Kopftüchern zu zeigen - wahrscheinlich als Zeichen für die Mulikulti-Ideologie von linken Idioten!
Klar, dem Betrachter fallen Schulmädchen mit Kopftuch sofort auf und genau das realisieren auch jene moslemischen Väter, die das Kopftuch von ihren Töchtern verlangen! Aber auch andere Muslime erkennen so die grosse Demowirkung des moslemischen Kopftuches und sie werden am nächsten Tage ihre Töchter bearbeiten, damit auch sie mit Kopftuch in die Schule gehen und bevor uns dies alles bewusst wird, können halbe Schulklassen verschleiert sein! Genau das ist der Sinn des Kopftuches: 1. Das Diktat und der Terror der Männer gegen die unreinen und minderwertigen Frauen 2. Die moslemische Demonstration gemäss der moslem. Universität Kairo: "Wo ein Kopftuch, da ist eine Muslima, wo eine Muslima, da ist ein moslem. Land, wo ein moslem. Land, da ist die Scharia!"
Da können wir ex Justiz-Direktorin, BR S. Sommaruga nur gratulieren, dabei ist diese Dame ja eine Linke und SP-Frau, also jene Partei der Frauenförderung und der Frauen-Emanzipation - was für eine Schande, Frau Sommaruga! Pfui Teufel, das ist Frauenverrat und Verrat unserer Verfassung!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, (Willy Schmidhauser, Sekr.)



28.10.2020

Stau soweit das Auge blickt...

"Jetzt haben wir den Salat!"
Hätten wir doch JA zur Begrenzung am 27.10.20 gesagt! (meinen heute schon immer mehr..) Jeden Morgen, jeden Abend und schon am Nachmittag Staus bald an jeder Ecke und in jedem Dorf! Es ist zum Verzweifeln! Natürlich sei das logisch, denn so viele fahren per Auto und nicht mehr per Bahn und ÖV! Gross ist der Frust und viele sehen es nach dieser kurzen Zeit schon ein, bei der Begrenzungs-Initiative hätte unser Land JA sagen m ü s s e n !

Was aber erst noch kommt, kann grauenhaft werden: Über 450 Millionen EU Bürger können einfach kommen und hier Arbeit suchen – bis zu einem Jahr lang! Also Vorsicht am Arbeitsplatz; jeder könnte über Nacht durch einen billigeren EU-Arbeiter abgelöst werden und für den Arbeitgeber wäre dies eine willkommene Einsparung! Da ärgert die CVP-Tante Doris Leuthard heute noch! Sie meinte öffentlich, die Schweiz könne 14 Millionen ertragen, Autobahnen könnten 4- und 6-spurig werden und Bahnen ebenfalls – das sei kein Problem! Und bei jeder 5G-Antenne denken wir nicht nur an grauenvolle Gehirn-Tumore, sondern auch an die wunderbare CVP (Pardon «Mitte») und deren Bundesrätin, die rücksichtlos die 5G-Lizenzen an die höchst bietenden versteigert hatte – ohne das Volk zu fragen und ohne die Gesundheit der Menschen zu beachten!

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919



27.10.2020
Auch in der Schweiz
wird es unheimlicher, unsicherer, krimineller...

Weinfelden: Vier dunkelhäutige, schlanke und ca. 20 Jahre alte Täter haben beim Bahnhof am Nachmittag (kurz nach 15-Uhr) einen 9-jährigen Knaben mit dem Trotti festgehalten und versucht, ihm eine Flüssigkeit in den Mund zu leeren, während eine Person ihn von hinten festhielt! Der 9-Jährige konnte sich losreisen und blieb unverletzt - gesucht sind die Täter und etwas mehr Sicherheit für alle!

Interlaken: Ein 61-jähriger Schweizer starb beim "Hotel Des-Alpes" durch massive stumpfe Gewalteinwirkung. Unbekannt ist, wie der Mann gestorben ist. Vor dem Hotel-Eingang haben viele Menschen Blumen, Kerzen und Gedenkschreiben niedergelegt..
Wenige Stunden später ist in Interlaken erneut eine tote Person in einer Wohnung aufgefunden worden. Auch da sind die Umstände unklar. Ein Zusammenhang mit dem 61-Jährigen ist heute noch nicht erkennbar.. Interlaken, der grosse Hotspot für islamische Touristen und fragwürdige Potentaten? Das alles kann ja noch recht heiter werden...

Erdogan gehört an den Galgen!

Jerewan. Armeniens Ministerpräsident Nikol Paschinjan dämpfte gestern die Hoffnung auf eine baldige Beilegung des bewaffneten Konfliktes in der Region Berg-Karabach: "Alles, was für die armenische Seite diplomatisch akzeptabel ist, ist für Aserbaidschan nicht mehr akzeptabel"! Laut dem Verteidigungs-Ministerium der Region Berg-Karabach kamen weitere 62 Soldaten ums Leben (in dieser SDA-Meldung fällt kein Wort zu den Machenschaften der Türkei und ihres Präsidenten Erdogan in diesem Terror der Muslime (Aserbeidschan) gegen die christlichen Armenier...)


26.10.2020
*
> Mord am Lehrer in Paris ist "islamischer Alltag gemäss Koran"
> sicher kein Extremismus, sondern heiliger Auftrag des Propheten!


> Am Freitag, 9. Okt. 2020:
Mittelschul-Lehrer Samuel Paty (47), ein angesehener Geschichtslehrer in Paris, versuchte seinen Schülern das Thema Religions- und Meinungsfreiheit näher zu bringen. Dabei zeigte er den Schülern auch die Mohammed-Karikaturen des Satire-Blattes, dank denen viele Redaktoren von Muslimen 2015 bestialisch ermordet wurden! Die Muslime liess er zur Vorsicht austreten. Doch der Vater eines moslem. Mädchen hetzte im Internet, zusammen mit Muslimen und moslemischen Aktivisten gegen den Lehrer und sie verlangten dessen "Bestrafung".

> Am Freitag, 16. Okt. 2020:
hat sich ein moslemischer "Flüchtling" (Tschetschene), Abdullah Anzorov (18) von einigen Schülern Lehrer Paty zeigen lassen, er folgte ihm und mitten in Paris, am helllichten Tage, mitten in Europa - hat der Mörder dem Lehrer mit einem grossen Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und den Kopf total abgetrennt! Dabei hat er gerufen "Allahu akbar.." und alles fotographiert und später ins Netz gestellt... (der abgetrennte, blutige Kopf, am Boden liegend) - Lehrer Paty hatte trotz Drohung keinen polizeilichen Schutz - Macron und seine "Truppe" haben auch da versagt!

> Im Internet schrieb der Mörder:
"Im Namen Allah's des Allbarmherzigen habe ich, Abdullah, ein Diener Allah's, für Dich Macron - habe ich, einer deiner Diener und Unterhölle - ein Lästerer Mohammed's - hingerichtet!" Abdullah hat in Frankreich die ganze Schulzeit verbracht und ist trotz dieser "Bildungsstufe" zum totalen Mörder und islamischen Killer geworden - trotz "Egalité, Fraternité und Liberté" - aber gemäss dem Koran und den tausenden von Koranschulen in Frankreich... Ein Mensch und eine Religion voller Hass gegen die "Kuffar" (Ungläubigen = alle Nicht-Muslime) und Muslime gibt es în Frankreich etwa 7 Millionen! Und alle haben die gleichen Koran-Aufträge! (Djihad)

> Wir meinen:
Alleine in Deutschland wurden von Januar bis Ende März 2020 über 61'741 Straftaten von Muslimen registriert, aber alle diese Alarm-Signale werden von faulen Regierungen und verlogenen Medien unter Verschluss gehalten! Grundsätzlich sollte Europa keine moslemischen "Flüchtlinge" und Asyl- Bewerber ins Land lassen, denn gemäss UNO werden vor allem Christen, Juden, Kurden verfolgt und zwar von Muslimen und sicher nicht umgekehrt!

SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 7651919
https://www.youtube.com/watch?v=nlqUrKmfjWk



25.10.2020
Überall dominieren Lügen oder Halb-Wahrheiten!
Aber die Demokratie (jeder Bürger) braucht die Wahrheit!
Nur mit der Wahrheit lassen sich gute & sinnvolle Entscheide fällen!

" Weil jeder..
eine etwas andere "Optik" hat, schildert er die Fakten und Tatsachen etwas anders, aus einer anderen Sicht und aus einem anderen Blickwinkel heraus! Darum gibt es ja oft kaum die absolute Wahrheit - ohne ein "wenn und aber" - ausser vielleicht vor dem Allmächtigen, dem Schöpfer!

" Darum ist die Journalisten-Ethik ja so wichtig..
Die Bundes-Verfassung verlangt mittels "freiem Wort" die neutrale, breite Meinungsbildung und die Journis erinnern ihre Umwelt immer wieder (zumeist heuchlerisch) an ihre "Ethik" - der sie doch so sehr verpflichtet seien.. Ethik bedeutet Wahrheit und Wahrheit in einer Demokratie ergibt sich am Besten mit dem Prinzip, dass alle frei reden können. So kommen viele, viele Aspekte u. Meinungen auf den Tisch und der Bürger kann selber abwägen und schliesslich entscheiden! - Das nennt sich die "freie Meinungsbildung"!

" Genau da wird immer schlimmer manipuliert!
Redaktoren haben die Frechheit, trotz Ethik-Versprechen, nur jene Stimmen und Meinungen dem Leser, Hörer und Zuseher zu vermitteln, die ihnen geeignet erscheinen, jene politische Entwicklung des Landes zu erreichen, die sie persönlich für richtig halten! Genau das ist der heutige Betrug und darum wollen auch viele Bürger nichts mehr von dieser Medienbande wissen. Der Verlegerpräsident Pietro Supino (Tamedia) hat die Frechheit, für die "ach so wichtigen Medien" Subventionen zu verlangen - denn die Info sei ja für die Demokratie lebenswichtig.. Was für ein Heuchler, P. Supino ist Verleger des Tages Anzeigers, von 20 Minuten und der SonntagsZeitung und damit zuständig für Zeitungen mit klar und einseitiger linker Manipulation der Information!

" Redaktoren+Medien sind Diener..
und ganz gewiss keine Meinungsmacher! Als Diener des Volkes und der Demokratie sind sie für die breite und neutrale Information der Bürger zuständig! Ihre privaten od. gruppen-egoistischen Ziele haben in ihrem Arbeitsbereiche nichts verloren - genau das wäre die Ethik, die wir brauchen und nicht nur in der Schweiz zunehmend vermissen. Betrachten wir die eingebildeten, vom Verleger angestellten und bezahlten "Meinungsmacher", müssen wir uns nicht wundern, dass immer mehr Leser, Abonnenten und Inserenten mit ihren langjährigen "Leibblättern" definitiv Schluss machen!

" Elektronik ist mit- aber nicht hauptschuldig!
Weniger Zeitungen, wenige Monopole, einseitige Information so wie Unterdrückung von Parteien, Volksvertretern, Leserbriefen, Gemeinden, Vereine und den Redaktionen nicht passende Meinungen führen dazu, dass immer weniger Leute eine teure Zeitung abonnieren wollen - um sich dann auch noch über die einseitige Information ärgern zu müssen. Noch ausgeprägter wird das NEIN bei Lesern, die Zensur und einseitige Unterdrückung von Meinungen und Parteien persönlich erfahren haben.. Die Medien haben es in der Hand, denn ein Medium, das allen dient, ist in allen Stuben und bei allen Menschen geschätzt!

SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


24.10.2020
Kampf gegen die Islamisierung:


° Aber wie denn?

° Die einzigen, wohl noch umsetzbaren Massnahmen z. Abwendung eines bevorstehenden französischen Kalifates bestünde aus einer "Willkommenspolitik für Inländer", welche notabene die eigenen Gleichheits-Grundsätze über Bord werfen müsste und von sämtlichen EU-Gerichten angeprangert würde.

° Konkret: Zehntausendfacher Entzug von Aufenthaltsbewilligungen und Ausbürgerungen von radikalen Muslimen - verbunden mit einer grosszügigen finanziellen Unterstützung einheimischer, christlicher Familien, damit die Franzosen in 100 Jahren zahlenmässig nicht zur Minderheit im eigenen Land geworden sind. Existentielle Fragen erfordern unangenehme Entscheide. Darüber zu sinnieren, wie die kulturelle & ethnische Identität eines Landes gegenüber externen Bedrohungen wie dem radikalem Islam bewahrt werden kann, war noch nie ein Kaffee-Kränzchen, bei dem nur nett geplaudert werden kann!

° In ganz Europa leben seit Merkels "Wir schaffen das", der 2015 die illegale Einwanderung von weit über 1 Mio Muslime legalisierte, tausende solch gemein-gefährlicher Schläfer, Psychophaten und Islamisten mitten unter uns. Ihre illegal erschlichenen Aufenthalte lassen sie sich vom Steuer-Zahler alimentieren. Wir ernten dafür das ständige Risiko im Namen Allah's für die gewährte Gross-Zügigkeit abgeschlachtet zu werden...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat. 052 7651919




23.10.2020
*
Auf die klaren Worte von Makron zur Enthauptung von Lehrer Samuel Paty (47) auf offener Strasse und zu den türkischen Unverfrohrenheiten in Griechischen Gewässern...


* Türkische Islamisten warnen. So berichten türkische Medien:

"Der Protest [in Istanbul], der mit der Rezitation des Koran begann, setzte sich mit den Aussagen verschiedener Redner zu diesem Thema fort. Die Demonstranten riefen Parolen wie "Nieder mit den Vereinigten Staaten", "Nieder mit Israel", "Nieder mit Frankreich", "Nieder mit den Briten", "Nieder mit den kollaborierenden Verrätern", "die kollaborierenden Verräter werden zur Rechenschaft gezogen", "die tyrannischen Saudis werden zur Rechenschaft gezogen" und "die Hände [bei dem Versuch] dem Koran zu schaden, sollen zerschlagen werden", um nur einige zu nennen.

Auf ihren Plakaten ist ebenfalls zu lesen: "Makron wird einen hohen Preis zahlen", "Charlie Hebdo wird einen hohen Preis zahlen", "das Mittelmeer wird ein Grab Frankreichs sein", "Jerusalem ist unsere Seele; wir sind bereit, unser Blut dafür zu opfern", "arabische Zionisten, die Palästina verkauft haben, werden zur Rechenschaft gezogen" und "wir sind bereit, unser Leben für dich, den Gesandten Allahs [Mohammeds], zu opfern".
Viele Redner äusserten sich besonders feindselig gegenüber dem Westen und Israel. "Der Westen", so Imam Cemal Çınar, "hat sich nie zivilisiert verhalten – weder gestern noch heute." Ekrem Ekşi, einer der Redner bei der Demonstration, nannte Macron "den gehörnten Teufel". "Der westliche Imperialismus und der Zionismus, deren ganze Vergangenheit voller Angriffe gegen die Heiligkeit des Islam ist, zeigten erneut ihre schmutzigen Hände, indem sie die Arroganz zeigten, den Propheten des Islam und den heiligen Koran anzugreifen. Zusätzlich zu der Verbrennung und Beleidigung des Korans in Schweden hatte die berüchtigte Zeitschrift Charlie Hebdo in Frankreich die Unverfrorenheit, erneut die teuflischen Karikaturen zu veröffentlichen, die die Persönlichkeit unseres heiligen Propheten angriffen".
"Auch der französische Präsident Macron unterstützte diese abscheulichen Angriffe & Beleidigungen, indem er sie als "Meinungsfreiheit" bezeichnete. Die Verderbtheit, die dieser gehörnte Teufel namens Macron in letzter Zeit gezeigt hat, insbesondere die Spiele, die er gegen unser Land über dem östlichen Mittelmeer zu spielen versucht, offenbart ihre imperialistischen, kolonialen und Kreuzfahrergesichter."

Lesen Sie diese Aussagen ganz langsam mindestens 2x durch!
Was hier gesagt wird, ist in vielen Ländern bittere Realität! SD-TG



22.10.2020
Wollen Sie etwas tun für unser Land, unsere Heimat?
Haben Sie Mittel, die Sie für eine sinnvolle Aktion hergeben?


Wir brauchen 20'000 Franken auf die Hand...

In der Verfassung BV ist wohlweislich das "freie Wort" und die "freie Meinungsbildung" prioritär fest geschrieben (BV § 16, 17 & 137)! Vor diesem "freien Wort" haben die Gauner, Kriminellen und Halb-Kriminellen in Wissenschaft, Politik, Wirtschaft & Verwaltung Angst, grosse Angst! Sie präsentieren sich zwar in Medien und Öffentlichkeit im Anzug und "Propeller", geben sich als Hüter von Land und Volk - aber das ist nur der Schein, das ist nur die Maske all dieser Heuchler!

Anstatt das Volk fair und ehrlich zu informieren, wird immer mehr mit Teilaspekten, Teilwahrheiten und mit der Unterdrückung von Fakten und Meinungen "informiert", die dem Bürger und dem Land ein Bild vermitteln, das gar nicht stimmt, aber den Heuchlern und Profiteuren ins Schema passt! Da werden dann andere Meinungen, Oppositionsparteien & Volksvertreter, die der Wahrheit verpflichtet sind noch und noch unterdrückt, verleumdet oder einseitig dargestellt. Üblich ist heute der Angriff auf seine Person, seine Familie und seine Unternehmung oder seine Anstellung. Skrupellos werden alle irgendwie möglichen "Fäden gezogen"!

Da die Medien Teil dieser Machenschaften und dieses Verrates an der Demokratie und Wahrheit sind, helfen auch die verfassungsmässigen Rechte (das "freie Wort") gar nichts mehr! So haben wir eine Stellungnahme der SD Thurgau zur Schweinehaltung gemacht, die längst fällig wäre (21.10.20) und keine Zeitung bringt diese Sicht der Dinge! So

>> die Thurgauer Zeitung >> der Bote vom Untersee & Rhein >> die Frauenfelder Woche >> die Frauenfelder Nachrichten

*** Was kann man da machen? Ganz einfach, man muss das Volk informieren, alle Betriebe, alle Haushaltungen und zwar mit einem Flugblatt, wo man die Wahrheit auch wirklich schreiben kann! (Inserate können verweigert oder sogar korrigiert werden.. ) Genau diese Wahrheit aber tut den Lügnern weh! Genau diese Wahrheit verdirbt den Heuchlern und Schönschwätzern ihre Geschäfte! Gleichzeitig haben wir so ein Mittel gegen die faulen Medien in der Hand, denn in solchen Medien wollen anständige und korrekte Gewerbler und Unternehmer sicher nicht mehr inserieren...

* Wir danken Ihnen fürs Lesen, Weitergeben und fürs Verständnis!
* Denken wir an die Zukunft und die Zukunft unserer Kinder und Enkel!
* Für diese Zukunft sind wir zuständig, wir sind dran, heute, morgen usw.

Herzlich: SD-Thurgau, Sekretariat (anonyme Überweisung ist möglich: auf SD-Thurgau, PC 85-424-6 Stichwort: Aufräumen, Rückfragen: 052 7651919)

21.10.2020
Unsere SD-Stellungnahme an div. Zeitungen: v. 18.10.20
TZ, Bote, FF-Woche, FF-Nachrichten

"Schweine sind wirklich arme Schweine!"

"Der Leserbrief von Hugo E. Götz ist mehr als treffend, die Freiland-Schweinehaltung von Kalchrain ist eine Freude für jeden Spaziergänger und Tierfreund. Man fühlt es als Passant und Zuschauer regelrecht, wie wohl sich diese klugen und liebenswerten Tiere fühlen – so richtig in Gottes freier Natur! Da passt der Begriff artgerecht voll und ganz! Schon lange ist die Massentierhaltung von Schweinen einfach unhaltbar, ja unerträglich! Mit grossen Worten und hoher Anerkennung der «Fachleute» wurde und wird der Spaltenboden in der Schweinehaltung immer wieder als Fortschritt hervorgehoben! Doch dieser Stallboden ist eine Schweinerei, aber er erspart dem Schweinehalter viel Arbeit! Leider ist alles andere nebensächlich. Die Tiere leben direkt über der bestialisch stinkenden Gülle! Der laufende Kot und Urin der Schweine läuft durch die Spalten direkt in den Güllenkasten! Wie praktisch!
Ja, gewiss, aber so müssen die Tiere ihr Leben lang diesen Gestanke einatmen. Sie ahnen gar nicht, wie frische Luft sein könnte. Für uns Menschen wäre dies ein Martyrium! Dazu kommt aber auch noch die bange Frage, wie wirkt dieser konstante, bestialische Gestank auf die Gesundheit der Tiere und wie ist seine Wirkung letztlich auf das so schön brutzelnde Fleisch im Kochtopf und später im Teller? Jedem Menschen ist anzuraten, nicht nur einen Bogen um die Schweine-Mästereien zu machen, sondern von diesen Zuständen ein Auge und eine Nase voll zu nehmen, um sich dann in Kalchrain mit den Tieren zu freuen!"

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Willy Schmidhauser, Sekr.,


Gar nichts wird von den Medien gebracht:

** "Bote vom Untersee" (dafür geht in die Haushaltungen ein Werbeblatt v. GF Martin Keller (4. Generation) mit der Bitte, seine Firma mit 16 Mitarbeitern zu "fördern")
** "FF-Woche" (dafür schreibt Junior-Red. Anderegg einen Leitartikel)
** "Thurgauer Zeitung" (dafür werden ein paar ausgewählte LBe gebracht)

Weit haben wir es gebracht! (mit "Freiem Wort & Demokratie")
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit., 052 7651919, www.sd-tg.ch


20.10.2020
Hirnrissige Bauerei im TG - Gemeinden & Behörden versagen!
Hier die Statistik von Ende 2018:

Anmerkung:
Aktuell gehört der Kanton TG zu jenen Kantonen der Schweiz mit einem der höchsten Leer-Wohnungs-Bestände! Es wird gebaut und betoniert wie verrückt...

** Ende 2018 gab es im TG mehr als 65'000 Gebäude mit Wohnnutzung. Das geht aus dem statistischen Jahrbuch des Kantons TG hervor. Seit dem Jahre 2000 hat sich demnach der Wohn-Gebäudebestand um 12'500 Gebäude, also um 24% erhöht! Allein im Jahre 2018 kamen rund 500 Gebäude hinzu. Ein Fünftel - also 20% - des heutigen Wohngebäude-Bestandes wurde nach dem Jahre 2000 errichtet. Schweizweit liegt dieser Wert bei 16%.

** Im Vergleich zur Gesamtschweiz gibt es im Kanton Thurgau aber auch relativ viele alte Wohngebäude, halten die Statistiker zudem fest. Jeder 3. Thurgauer Haushalt, also 33% wohnt in einem klassischen Einfamilienhaus. (Eine Fahrt durch den heutigen TG zeigt, dass die unsinnige Bauerei ungebremst weitergeht...)

amtliche Publ.


19.10.2020
Der moslemische Tschetschene (18) und Kopf-Abschneider von Geschichts-Lehrer Samuel Paty (47) kommt als Märtyrer direkt ins Paradies! Am Freitagnachmittag, Pariser Vorort "Conflans-Sainte-Honorine", auf offener Strasse schneidet er Paty die Kehle durch und trennt ihm den Kopf ab! Allahu akbar.

° Macron, Frankreich, die Medien und die Politiker haben total versagt!

° Der blutjunge Mörder hat ein Video von dem Blutbad gleich anschliessend ins Internet gestellt und damit geprahlt... Die Polizei hat ihn gestellt und erschossen, als er mit dem Messer und einer Pistole aggressiv gestikulierte. Ebenso wurden Familienmitglieder und 7 weitere Personen verhaftet. Der Mörder kam mit seinen Eltern 2008 (er war 6 Jahre alt) als Flüchtling nach Frankreich und dies zeigt einmal mehr, wie falsch es ist, angebliche, muslimische Flüchtlinge aufzunehmen, denn die UNO stellt klar: Verfolger sind zumeist Muslime und sie verfolgen Christen, Juden, Kurden ua.! Die moslemischen Flüchtlinge sind ein Trick von Erdogan und anderen Muslimen, auf diese Weise das Abendland zu islamisieren!

° Dieses Beispiel zeigt aber auch der ganzen Welt, inklusive Schweiz, dass die Schulen Europas in einer Schulzeit von 12 Jahren (in diesem Falle) niemals ausreichen, um die Kinder zu integrieren - ganz im Gegenteil! Ein 18-jähriger "Schnuderi" schneidet einem 47-jährigen, gestandenem Manne auf offener Strasse in den Hals und schlachtet ihn regelrecht ab! Das braucht nicht nur Metzger-Kenntnisse, sondern auch wahnsinnigen Hass und eine gewaltige, menschen-verachtende Energie! Beides hat der junge Moslem im Koran und in der Moschee eingetrichtert bekommen. Der Koran ist eine klare Mord-Anleitung und in den Moscheen wird der Koran intensiv gelehrt - vor allem der Hass gegen Kuffar! (= alle Ungläubigen) Ein Märtyrer, der einen Kuffar tötet, hat das Paradies auf sicher!

° In Frankreich heisst es jetzt: "Der moslemische Terror ist zurück" - so was Einfältiges! Terror, Mord und Unterdrückung ("Unterwerfung") der ganzen Welt oder mit anderen Worten, die Islamisierung der ganzen Menschheit ist der Auftrag des Propheten, und der "heilige Wille Allahs" - Warum aber lesen und studieren die Politiker, Medien, Richter und Verantwortlichen - auch in der Schweiz - nie den Koran? Sind sie zu faul, zu dumm oder machen sie es mit Absicht? Denn wer den Koran kennt, wird automatisch verlangen, dass dieses Lehrbuch von 1'7 Milliarden Menschen sofort und unverzüglich den Menschenrechten und der UNO-Charta angepasst werden muss!

° Samuel Paty hatte an seiner Mittelschule den Schülern die Meinungsfreiheit zu erklären versucht! Er zeigte als Beispiel die Mohammed-Karikaturen des Satire-Magazins, wo 2015 von moslemischen Extremisten 12 Redaktoren bestialisch ermordet wurden! Zur Vorsicht offerierte er seinen moslemischen Schülern, das Zimmer zu verlassen, als er die Karikaturen zeigte und auf das heikle Lavieren versuchte zu verweisen.

° Eine muslimische Schülerin verdrehte dies später und behauptete in einem Video, der Lehrer habe die moslemischen Schüler vor die Türe gestellt. Ihr Vater bezeichnete im gleichen Video den Lehrer als Gauner. Bei einer Aussprache in der Schule liess sich die Familie von einem radikalen Prediger namens Abdelhakim Sefrioui sekundieren. Dieser hetzte dann in den sozialen Medien dazu auf, vor der Schule "für eine Aktion zu mobilisieren.." So kam der Killer zur Mittelschule, erkundigte sich nach Lehrer Paty, folgte ihm 300m und ermordete ihn bestialisch!

° Der einfältige Franzose, sein einfältiger Präs. Makron und seine verbrecherischen Medien, UNIs, Schulen, Richter und Staatsanwälte - zusammen mit allen Volksvertretern - hätten längst das ganze Verhalten des Landes gegenüber dem Islam - dringend hinterfragen müssen. Und das gilt auch für ganz Europa und nicht zuletzt für die Schweiz und die Justiz-Ministerin ex Sinonetta Sommaruga und Karin Keller-Sutter! Doch all die Verantwortlichen sind zu faul und schwatzen sich mit der Rede "Wir haben Religionsfreiheit" heraus - ausgerechnet da, wo es nichts heraus zu reden gibt!

°° Grossgekotzt heisst es bei französischen Ministerien: Es gebe keine Atempause für Extremisten! (so ein Schwachsinn, mit über 5 Mio. Muslimen in F muss die Aussage umgekehrt werden! Es gibt immer weniger eine Atem-Pause für die Kuffar) °° Voller Entsetzen und erschüttert ruft auch Präs. Makron zur Solidarität mit Professor Samuel Paty auf, doch das hilft ihm jetzt gar nichts mehr! Alle Franzosen haben versagt! Da hilft kein Jammern und kein Flennen! Aber jetzt müssten die Pflöcke eingeschlagen werden..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


18.10.2020
Tagesschau 19.30 Uhr v. Samstag, 17.10.20, Bericht v. SP-Schweiz:

SRF-Moderator: Wörtlich zu den neu gewählten SP-Co-Präsidenten: «jung und klar links…» « und dezidiert links..» (So ein Schwachsinn!)

Wir fragen, sind Sie (SRF-Tagesschau) eigentlich bei Sinnen?

** Diese beiden SP-Co-Präsidenten sind Links-Extremisten der schlimmsten Art in unserem Lande, es sind Marxisten, ja knallharte Ideologen!
** Diese beiden SP-Co-Präsidenten sind Verfassungs- & Volksfeinde, denn ihre Parteiziele + Parteiprogramme verstossen total gegen die Verfassung!
** Diese beiden SP-Co-Präsidenten haben klare Ziele: Neutralität, Armee, Verfassung und unsere Freiheit abschaffen! Sie wollen in die Diktatur EU!
** Diese beiden SP-Co-Präsidenten haben jahrelang illegale (vermummte) Demos, Gewalt, Terror, Sachbeschädigungen, Angriffe auf Polizei geleitet (als Juso-Präs.)!
** Diese beiden SP-Co-Präsidenten wurden mit faulen Tricks des SP-Präsidenten Levrat und als halb-kriminelle Elemente in die Parlamente gewählt! (Extremisten auf den SP-Listen)
** Diese beiden SP-Co-Präsidenten haben zur Bedingung gemacht, dass die neue, aktuelle, verfassungsfeindliche Juso-Präsidentin Roja Jansen gleichzeitig wieder zur SP-Vice-Präsidentin erkoren wurde! (nachdem T. Funiciello auf der SP-Liste in den NR "rutschte".. )

Es ist unverständlich, dass kritische und angeblich hellwache SRF-Journalisten nicht fähig sind, diese Intrigen und miserablen Sachverhalte gegen unsere Demokratie aufzudecken! Oder ist SRF Teil dieser linksextremen Verschwörung gegen Land+Volk – das möchten viele hellwache Bürger längst erfahren und geklärt haben! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekr., 052 7651919, www.sd-tg.ch

aktuelle Stellungnahme: "Dies zwei Typen sind von der ganz extremen Sorte. Beide sind Marxisten, was natürlich dieser widerlich linkslastigen Zwangsgebühren-Anstalt absolut gefällt. Wobei der eine sogar vorbestraft ist (Fall Baden), aber das macht ja nichts. Man ist ja dort an entsprechender Stelle eben ähnlich links positioniert. Wehe, wenn so etwas bei einer rechten Partei vorkommen würde. Das Geschrei wäre unermesslich! Einfach widerlich!"


17.10.2020
«Blick» v. Samstag, 17.10.20, Seite 6
«Wer rastet schneller aus?» v. Lea Hartmann

Linksextremisten als Präsidenten einer CH-Bundesrats-Partei – bis heute unvorstellbar! (grosse Ringier-Werbung für Juso-Pack)

Wunderbar, das schöne Föteli mit dem «eingespielten Duo: Cederic Wermuth (34) und Mattea Meyer (32) kennen sich schon seit über 15 Jahren…» Ach wie schön, denken unwissende und politisch wenig informierte Leser, vor allem aber Leserinnen. Die beiden jungen und sympathisch lächelnden Menschen spielen offensichtlich das Spiel «Ich oder Du»! Ist doch wirklich nett, von solchen Typen kann doch nur Gutes und Positives kommen – könnte man meinen und das ist ja sicher auch die Absicht von Redaktorin Lea Hartmann und ihres Chefs Ringier – die Verharmlosung der schrittweisen Zerstörung unser Demokratie und Unabhängigkeit durch scheinheilige, links-extreme Marxisten!

Beide Linksextremisten – jahrelang waren sie auch führende JUSO-Präsidenten und «Befehlshaber» von Demo-, Randale-, Sprayer- und Sachbeschädiger-Gruppen – sind vor allem dem Internationalismus, total offenen Grenzen, der Masseneinwanderung, dem «Asyl» für die ganze Welt, die Abschaffung der Armee, der Neutralität und der Demokratie verpflichtet! Ihr Ziel ist der Beitritt zur diktatorischen EU und damit das Ende unserer Freiheit und Rechte! Wieviel Millionen von Schäden, Sachbeschädigungen, Einsätze von Ordnungskräften und verletzten Polizisten haben diese fein und süffisant lächelnden Schauspieler dem Steuerzahler beschert?

Das ist vor allem SP-Wortführer und Besserwisser Levrat zu danken, denn dank dem SP-Wahl-Trick, Juso-Präsidenten automatisch zu SP-Vice-Präsidenten zu machen und sie auf die SP-NR-Wahllisten zu setzen, sind heute viele Linksextremisten in den Parlamenten! Viele SP-Wähler haben diese Machenschaften noch gar nie realisiert und so bringen «hoffähig» gemachte Ex-Jusos als SP-Volksvertreter das linksextremistische, marxistische Gift schrittweise in die Demokratie ein, so dass viele schlafende, angeblich bürgerliche Politiker weiterhin ihren «Geschäften» nachgehen können. Danke müssen wir aber einmal mehr den Medien sagen und Frau Lea Hartman hat dies heute eindrücklich aufgezeigt…

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



16.10.2020
Ausgerechnet die Präsidenten von CVP und SP...


Sehr geehrter Herr NR. Pfister, (CVP)
Sehr geehrter Herr SR. Levrat, (SP)

Wie in aller Welt können Sie beide so gross-spurig auftreten (Tages Anzeiger und NZZ am Sonntag) und werden von den Medien nicht einmal mit der Wahrheit konfrontiert? Da wäre eine CVP, die seit Jahren unser Land ans Ausland verscherbelt und die Grossmutter dem Teufel verkaufen würde, wenn es dafür Bares gäbe! Wir denken an die Hass-Kampagnen gegen Schwarzenbach und Mahner in allen Zeiten, die Mass halten wollten, die unser Land und Volk erhalten wollten und dazu natürlich unsere Biodiversität und unser christliches Land! Der grosse Schwätzer Furgler hat Schwarzenbach und viele Mahner zu Fremdenhassern gestempelt und den Ausverkauf an alle Welt – an die Meistbietenden – auf Jahre hinaus gesichert!

Dann kam ein Josef Deiss, der Profiteur mit dem UNO-Beitritt – dank seiner Fürsprachen & schönen Worten sind wir heute in diesem "Verein" und zahlen nicht 6 Mio. pro Jahr, wie Deiss damals versprochen hat, sondern hunderte von Millionen an die UNO und die vielen UNO-Unterorganisationen. Gebracht hat es nichts – im Gegenteil, die UNO ist oft heute schon ein moslemisch denkendes und agierendes Gremium – wozu wir dieser Welt nur "gratulieren" können.
Dann kam die Madame Doris Leuthard! Die Schweiz vertrage durchaus 14 Mio. Einwohner hat diese Dame gepredigt und die 5G-Konzessionen ohne Abklärungen und mit vollem, gesundheitlichem Risiko – den Meistbietenden verscherbelt.. Heute will die CVP weg vom C, dabei ist sie schon seit vielen Jahren ohne C unterwegs und die Frage ist, wie in aller Welt, sehr geehrter Herr NR Pfister, wollen Sie ohne das C ihr V behalten, denn ohne C ist Ihre Gruppierung doch kaum V-berechtigt – das meinen jedoch viele! Bliebe dann einfach noch das P – was aber soll P bedeuten? Und wo bitte schön sehen Sie Ansätze in Ihren Reihen, die Sie zu solchen Aussagen im TA überhaupt berechtigen? Wie in aller Welt kommen Sie zu solchen Reden? Offensichtlich müssen Sie und die CVP schwer in der Klemme sein!

Weiter auf "Aktuelle Fragen.. " (heutiges Datum)



15.10.2020
Heiko Maas, der linksextreme Aussenminister der Regierung Merkel
ist der grosse Helfer der Türkei und der lange Arm von Erdogan...
jetzt musste der Heuchler wieder einmal einen Punkt setzen...

Zypern:

Am 12. Oktober hat Heiko Maas die Türkei aufgefordert, Provokationen gegen über den EU-Staaten Griechenland und Zypern zu unterlassen! "Das Wechselspiel der Türkei zwischen Eskalation und Entspannungspolitik , das muss jetzt aufhören", sagte Maas am Dienstag bei einem Besuch in der zyprischen Hauptstadt Nikosia. Die erneute Entsendung des türkischen Forschungsschiffes Oruc Reis zur Erdgas-Erkundung vor der griechischen Mittelmeer-Insel Kastelorizo sei "das Gegenteil einer vertrauensbildenden Massnahme." Sollte es tatsächlich zu neuen Explorationen kommen, wäre das ein Rückschlag für die Bemühungen um Deeskalation und für die Beziehungen zwischen der EU und der Türkei. "Deutschland und die EU stehen solidarisch an der Seite Zyperns und Griechenlands" so Maas. (dpa)


14.10.2020
Unsere Rest-Zeitungen sind Parteizeitungen geworden!
Mehr oder weniger offen manipulieren sie die Meinungsbildung!


** Müssten Tageszeitungen nicht breit, umfassend, neutral informieren?

Beispiel gefällig? Die NZZ-Blätter (inkl. TB-Zeitungen) bringen auf Seite 1 gestern ein "Salzkorn" ihres "Spitzen-Mannes" und Leiters der Publizistik, Thomas Hollenstein, indem er die SVP dermassen in den Schmutz zieht und dreckig anrempelt, dass man gar nicht folgen kann .. Gehen wir dann zum Hause "Ringier" und konsultieren den "Blick" (ebenfalls v. gestern), finden wir einen Total-Verriss der SVP Aargau und speziell von SVP-Präsident, Kanton Aargau, Andreas Glarner! Das Ziel liegt auf der Hand, möglichst massive Rufschädigung der ganzen Partei und gewisser SVP-Exponenten!!!

Wozu aber der ganze Aufwand aus den "unteren Schubladen" von eigentlichen "Parteizeitungen"? (also Ringier und NZZ-Blätter = CVP) - Wozu? Ganz einfach, am Wochenende sind die Wahlen im Aargau und da soll die SVP und natürlich ihr Präsident Glarner abgestraft werden..

So bleibt die Frage an alle Bürger & Wähler in unserem Lande: Wo bleiben unsere Tageszeitungen, die breit, umfassend und neutral informieren sollten? Wir haben ja nur noch Parteizeitungen und die Redaktionen sind Partei-Zentralen geworden, wo Redaktoren mit ihren Zeitungen (persönliche) Politik machen und gar nicht mehr informieren.. Wen wunderts, dass leider (zu) viele ihre Zeitung abstellen - anstatt für echte Tages-Zeitungen zu kämpfen, wo Bürger und Parteien debattieren und keine Redaktoren und gekaufte "Experten" dem Wähler suggerieren, was zu tun wäre...


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau


13.10.2020
pho im "Salzkorn" (Thurgauer Zeitung v. 12.10.20)

Gift und Galle sind schlechte Ratgeber, Herr pho!

«Gift und Galle» unter dem Kürzel «Salzkorn» in den NZZ-/TB-Blättern vom Montag, 12.10.20 auf Seite 1 – sind unübersehbar! Nun, wer ist der Schreiberling, der sich hinter dem doppelten Kurzzeichen «pho» und «Salzkorn» versteckt - wohl versteckt oder verstecken muss? Richtig, «pho» heisst Pascal Hollenstein und dieser Hollenstein ist zuständig für die Redaktion von vielen Zeitungen und in diesem Sinne führt er den Titel «Leiter Publizistik»! Nicht zum ersten Male aber fällt dieser Hollenstein dem Leser auf oder besser gesagt, negativ auf! Einerseits haben viele Mühe mit der ganzen Redaktions-Führung und mit dem Umgang dieses «Leiters Publizistik» mit der Bundesverfassung BV § 16 und 137, also mit dem Verfassungsauftrag «das freie Wort ist garantiert» und andererseits mit der teilweise wenig hochstehenden Abhandlung von gewissen Themen und Sachfragen! Hollenstein’s Wirken hinterlässt gesamthaft eher ein ungutes Gefühl und der Manipulations-Verdacht steht zunehmend im Leserraume.

Offensichtlich geht es Hollenstein weniger darum, Leser und Bürger breit, neutral und möglichst umfassend zu informieren, als das Volk politisch und gesellschaftlich in eine gewisse Richtung zu drängen. Anstatt möglichst vielen verschiedenen Meinungen und Argumenten der Bürger und Parteien Platz einzuräumen, versucht seine «Publizistik» mit eigenen Redaktoren dem Bürger und Leser die richtige Sicht der Dinge und Lebensfragen unter dem Blatt-Titel «Meinungen» und «Debatte» einzupaucken! Damit werden viele Stamm-Leser abgestossen und angewidert, sie wollen mit solchen Predigern nichts mehr zu tun haben und stoppen ihr Abo, denn sie wollen sich doch nicht jeden Tag ärgern. Neuestes Beispiel ist wie gesagt das «Salzkorn» vom Montag, 12.10.20, also von gestern! Auf eine besonders perfide Art macht sich pho über eine von ihm offensichtlich gehasste SVP her und bedient sich dabei aus den «unteren Schubladen», was ganz sicher viele Leser verärgern muss! In Anbetracht der vielen SVP-Wähler in der Ostschweiz ist dies für eine «Publizistik»-Unternehmung nicht gerade klug und fair schon gar nicht – es wäre doch längst an der Zeit, dieses Kurzzeichen zu «ändern»! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


12.10.2020
Weltweit werden christliche Mädchen und Frauen
vergewaltigt, zwangsverheiratet und zwangskonvertiert...

Hier die primitiven Motive und
menschenverachtenden Ideologien:

-- Christliche Mädchen zwangskonvertiert mit einem Moslem zwangsverheiratet - so wird es weniger Babys von Christinnen geben! Die christliche Bevölkerung soll abnehmen und unter Druck zur Konversion gezwungen werden. Diese aktuelle Form von Verfolgung tritt besonders in muslimischen Ländern auf!
-- Während sich Verfolgung von christlichen Jungen und Männern meist in körperlicher Gewalt sowie wirtschaftlicher Schikane und Inhaftierungen äussert, sind Frauen und Mädchen verfolgt von sexueller Gewalt und Zwangsheirat. Aus 3/4 der in Asien gelegenen Länder des Weltverfolgungs-Index werden sexuelle Gewalt und damit Vergewaltigung und Zwangsheirat als häufigstes Druckmittel gegen christl. Frauen genannt, gefolgt von Entführungen!

-- In Pakistan stehen Mädchen zwischen 13 & 20 Jahren in Gefahr, entführt, vergewaltigt, zum Glaubenswechsel und zur Ehe mit dem Vergewaltiger gezwungen zu werden. Statt Schutz durch den Staat erleben viele christliche Familien, dass die Behörden die moslemischen Familien der Täter schützen. Deshalb halten viele eine Anzeige für zwecklos. Selbst wenn ein Fall vor Gericht kommt, werden die christl. Mädchen unter Druck gesetzt, ihren Glaubenswechsel als "freiwillig" zu erklären...
-- Vielerorts begünstigt das niedrige, gesetzliche Mindestalter für Ehen die Zwangsehen zusätzlich! Christliche Frauen und Mädchen in Nigeria müssen seit Jahren viel Leid erfahren! Entführt von mörderischen Islamisten (Boko Haram, ISWAP = Islamischer Staat Provinz Westafrika) oder Fulani Viehhirten werden sie häufig vergewaltigt, zwangskonvertiert, als Sex-Sklavinnen (gemäss Koran) verkauft, oft auch getötet! Viele der betroffenen Frauen werden versteckt und fühlen sich wie "lebendig begraben" - womit wenig über ihr Leiden nach aussen dringt!

-- Wo aber bleiben die grossen Ruferinnen für Frauenrechte, wo der "Weltfrauentag" und wo die Anklagen gegen diese Menschenschinder, die so gerne mit ihren Moscheen in Europa die Religions-Freiheit nutzen? Wo bleiben die linken und ach so grossen Frauen und Frauen-Rechtlerinnen? Lohnt es sich in diesem Falle für diese Scheinheiligen gar nicht, ihre Stimme zu erheben? Und wo bitte bleiben unsere Medien, wo so viele Frauen in den Redaktionen sitzen?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau
(Presse-Bericht Open Doors)

11.10.2020
>> Die ewige Wahrheit <<

> Man könnte die Unterordnung eines ganzen Volkes unter wenige Leute noch rechtfertigen, wenn die Regierenden die besten Menschen wären; aber das ist nicht der Fall und kann es nie sein.

> Es herrschen häufig die schlechtesten, unbedeutendsten, grausamsten, sinnlosesten und besonders die verlogensten Menschen. Und dass dem so ist, ist kein Zufall.

Lew Nikolajewitsch T o l s t o i (9. Sept. 1828 - 20. Nov. 1910)


11.10.2020
Appell an Bundesrat Ignazio Cassis, EDA (auswärtiges)!
Appell an die Justiz-Ministerin Karin Keller-Sutter!
Appell an Experte Albert A. Stahel! (strateg. Studien Wädensw.)
Appell an Ringier & Ringier-Redaktorin Andrea Cattani!
Appell an alle Medien, Redaktoren und die Universitäten im Lande!


+ Ermordet von moslemischen Extremisten in Mali... (Mali hat über 94% Muslime)

+ Beatrice Stöckli (59), Schweizer Missionarin aus Basel, wurde nach jahrelanger Haft in den Fängen von islamistischen Extremisten und Terroristen in Mali ermordet! Bundesrat Cassis dazu: "Ich verurteile diese grausame Tat. Meine Gedanken sind jetzt bei den Angehörigen.." - Als Stöckli bei ihrer 1. Geiselnahme (April 2012) freikam, forderten die Entführer, "die Missionarin dürfe nie wieder in die malische Oasenstadt Timbuktu zurückkehren.. "

+ Für den Leiter der strategischen Studien, Wädenswil, Albert a. Stahel sind solche Äusserungen vor allem Propaganda. "Missionierende sind für Dschihadisten nicht das eigentliche Übel. Entscheidend ist der Hass gegenüber Europäern und dem Westen. Wir alle stehen im Gegensatz zu ihrem fundamenalistischen Weltbild." Stöckli weiter: "Wenn Verschleppte freikommen, fliesst fast immer viel Geld. Die Rede ist von Millionen. Damit finanzieren die Kämpfer ihr Netzwerk u. ihre Truppen"!

+ Bundesrat, Justiz, Experten, Medien und Studien machen sich das Leben einfach - mit ein paar schönen und zumeist faulen Aussagen! Allen - vor allem BR Cassis, BR Keller-Sutter, "Experte" Stahel. die UNI's und ganz sicher die Prediger in den Medien täten gut daran, noch heute den Koran zu lesen! Natürlich helfen die erpressten Millionen den moslemischen Extremisten, aber diese werden gestartet, ausgebildet, bewaffnet, munitioniert und in die vielen Länder eingeschleust von Erdogan, Ägypten, Saudi-Arabien, Iran und vielen anderen Initiatoren und Geldgebern! Es sind Diplomaten und Staaten, mit denen wir Beziehungen und Handel pflegen und denen BR Cassis mit einem höflichen Lächeln die Hand schüttelt...

+ Was aber ist der mörderische Auftrag des Korans? Diese Frage müssten die BR-Damen Keller-Sutter und Sommaruga prioritär klären. Ebenso muss diese mörderische Lehre von unseren UNI's analysiert werden, denn zwischen Koran und Bundesverfassung gibt es keine gemeinsame Ebene!
Experte Stahel macht sich das Leben leicht, mit seiner Aussage von der Finanzierung der Netzwerke und hat damit auch zu einem Teil recht - aber grundsätzlich und weltweit geht es ganz alleine um den Auftrag des Propheten Mohammed, dass die Muslime die ganze Welt Allah unterwerfen sollen oder die Ungläubigen sind zu töten! (Djihad) Dieser Islam verstösst mehrfach total gegen die UNO-Charta und gegen die Menschenrechte - den Muslimen geht es nur um diesen Auftrag und in den EU-Staaten, ja selbst in der Schweiz, sind die Muslime auf bestem Wege zu diesem Ziele! Auch bei uns wird die Zeit der mörderischen Terroristen noch kommen! Das steht fest!

Schweiz. Demokraten
SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, www.sd-tg.ch 052 7651919



10.10.2020
Erdogan, der türkische Präsident ist ein gefährlicher Mann!
Neu hat er einmal mehr die Finger im Spiele mit anderen Staaten!

So
.. ist Bergkarabach eine Enklave (mit mehrheitlich armenischen Bewohnern) von Aserbaidschan!

* Nicht unwesentlich ist die Tatsache, dass Armenier eine christliche Volksgruppe mit grosser Kultur und christlicher Vergangenheit sind und die Aserbaidschaner dem Islam angehören. Diese Konstellation hat schon vor vielen Jahrzehnten zu Mord und Krieg geführt! Erinnert sei an die türkischen Massacker an einer Million assyrischen Christen vor rund 100 Jahren!

* Neu sind die Meinungsverschiedenheiten 1988 aufgebrochen, als die Sowjet-Union UdSSR aufgelöst wurde. Armenien mit 2,965 Mio. Einwohnern konnte sich mehrheitlich seither auf die Hilfe und den Beistand von Russland stützen, das moslemische Aserbaidschan wurde vor allem vom Nachbar Türkei gefördert - beide Seiten erhielten aber auch Waffenhilfe von Russland! Auch jetzt wieder sind die Verluste hoch!

* Erneut betätigt sich Erdogan als der grosse, moslemische Missionar der ganzen Welt und drängt die moslemische Welt nach vorne! Offensichtlich hat Erdogan viele moslemische Extremisten (seine Extremisten) und Kämpfer in Syrien geholt und als Einsatztruppe nach Bergkarabach beordert! Es ist die Rede von 800 bis 4'000 kampf-erprobten und bewaffneten, mörderischen, moslemischen Extremisten aus dem Kriegsgebiet Syrien. Aber auch Drohnen hätte Erdogan mitgeliefert! Bisher sind seit einigen Wochen 350 armenische Soldaten ums leben gekommen - dank Herrn Erdogan und seinen moslemischen "Mannen" - aber auch über 90'000 - vorwiegend Frauen und Kinder sind auf der Flucht!

* Türken und Erdogan reden vom "Bruderstaat Aserbeidschan" - Erdogan hat nur ein Ziel, die Erde zu islamisieren und dazu gehört auch Europa! Heute schon selektiert er alle Imame für Europa, bildet sie aus (nach seinen moslemischen Richtlinien), bezahlt sie von der Türkei aus und bestimmt somit, wie und was in den DITIB-Moscheen den Muslimen an Hass und Mordaufträgen, Djihad, im Namen Allah's eingepaukt wird!

** "Gnad Gott dereinst den gottlosen Euros!"
Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


09.10.2020
Im deutschen Bundestag in Berlin fragte Petr Bystron,
Obmann des "Auswärtigen Ausschusses", den SPD-Aussen-
Minister Heiko Maas, ein extremer Linker in der Merkel-Regierung:


Petr. Bystrom, Obmann, "Auswärtiger Ausschuss" in der Fragestunde:

"Vor wenigen Tagen wurden in Griechenland auf Lesbos 26 deutsche Staatsbürger - Mitarbeiter von deutschen Nicht-Regierungs-Organisationen (genannt NGO’s); von griechischen Behörden verhaftet. Das ist eine eigentliche Blamage ohne Gleichen für uns, denn die Anklage lautet (das ist einfach unglaublich): -Schlepperei u. Bildung einer kriminellen Vereinigung- und das nur wiederum wenige Tage nachdem in Griechenland Deutsche und Mitarbeiter von deutschen "Hilfs-Organisationen" (von links bis ganz links, genannt NGO’s) verdächtigt waren, mehrfach Feuer im Lager Moria gelegt zu haben. Sie, Herr Maas rühmen sich immer, dass Sie diese Emigrationsfragen international lösen wollen - in Zusammenarbeit mit unseren europäischen Partnern.. "
"Wenn die Zusammen-Arbeit mit den europäischen Kollegen so gut ist, warum fallen Sie dann denen in den Rücken? Alle anderen Länder haben Schlepperboote von NGO's entflaggt (NL), haben eine weitere Beflaggung verweigert! Sie erkannten, dass hier kriminell gehandelt wird und dass hier Ausländer eingeschleust werden nach Europa - hinter dem Rücken der Frontex! Warum aber, Herr Minister Maas, fahren diese "Sea-Retter" unter deutschen Flaggen? Deutschland ist der letzte Staat, der diese kriminelle Seenotrettung noch unterstützt - warum denn?"

Minister Heiko Maas, SPD, von der Merkel-Regierung:

"Ich will mich hier gegen etwas verwahren, nämlich gegen die Einstellung, dass die private "Seenot-Rettung" unter deutschen Flaggen aus einer Ansammlung krimineller Subjekte bestehen würde" (im Parlament wird applaudiert...) "Das weise ich in aller Deutlichkeit zurück!" (Applaus) "und ich verpflichte mich, dafür zu sorgen, wer wie viele von diesen Flüchtlingen übernimmt - die Bundes-Regierung Merkel wird auch in Zukunft mit anderen Staaten zusammen Flüchtlinge aufnehmen.." (reiche Wirtschafts-Flüchtlinge, genannt Migranten, die den Schlepperlohn aufbringen können!

Wir meinen:

Die Deutschen und die links gesteuerte Deutsche Regierung Merkel mit ihrem Minister Maas schiessen ganz klar der Frontex und damit auch der Schweiz, der Schweizer Bundesrätin Karin Keller-Sutter so wie dem Schweizer Steuerzahler in den Rücken! Denn es macht doch überhaupt keinen Sinn, mit Truppen und Experten (Frontex) die EU-Aussengrenzen zu überwachen und im gleichen Moment fahren Boote von Linken und Freunden der Umvolkung, ja Islamisierung Europas hinaus an die nordafrikanische Küste, um hunderte von reichen und privilegierten Migranten aus Afrika und vielen anderen Ländern zu übernehmen und sicher ans EU-Festland zu bringen...

Im Gegenteil, Herr Maas, das ist Betrug! Betrug aber ist so od. so eine kriminelle Tat, ob Ihnen das passt oder nicht! Bitte beachten: Für Heiko Mass sind alles Flüchtlinge - das entlarvt ihn & Merkel!
Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch




08.10.2020
"Blick" gibt freudig bekannt, in der Westschweiz gibt es neu...
.. auch einen Blick des Hauses Ringier in französischer Sprache..
und die Leserbriefredaktion lässt LB'e dazu reden - aber nur die Einen...

«Bereicherung für beide Seiten»

Der Manuel findet das französischsprachige Pendant zu Blick «eine tolle Idee» wahrscheinlich wohnt der arme Mann in einer Gegend ohne Papier, Radio & TV – «toll» kann nur einer schreiben, der keine Ahnung hat! In gewissen Gegenden wird schon das einfachste, einlagige WC-Papier mit «toll» bezeichnet… Michael meint: «ist eine gute Nachricht für die gesamtschweizerische Medien-Landschaft» - da hat der Michael sicher recht, denn dazu braucht es sicher nicht viel… Der liebe Pit träumt von «etwas mehr neutralere Berichterstattung… ob der gute Pit wohl weiss, mit wem er es zu tun hat oder haben wird? Auch Peter bringt das nötige Sensorium zwischen den verschiedenen Landesteilen mit ins Spiel und hofft… So viele haben in der Deutsch-Schweiz jahrelang gehofft und hoffen heute noch… Ja, wenn das Wörtchen wenn nicht wäre… MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch Sekretariat, 052 765 19 19


07.10.2020
Appenzell-Ausserroden:
Kantonale Weichenstellung für die schrittweise Islamisierung...


.. und viele schlafen!

Im Kanton AR wird die kantonale Verfassung neu aufgelegt und muss vom Volk bestätigt werden! Die Präambel ist offensichtlich nicht mehr zeitgemäss - auf jeden Fall wird an einem neuen Text gebastelt, der zur Genehmigung vorgelegt werden soll! Doch die Medien (sowieso) schlafen und die Christen auch!

Um was geht es?
Richtig, es geht um das Wort Gott im ersten Satz der Präambel: "Im Namen Gottes des Allmächtigen" - aber ganz genau geht es nur um die vier Buchstaben "Gott"! Leider wissen so viele Bürger und Zeitgenossen gar nicht, um was es dabei wirklich geht, denn dieses Wort mit vier Buchstaben stört gewisse Leute! Es sind Zuwanderer, die Einsprache erheben! Leider wurden diese Zuwanderer von völlig unqualifizierten Justiz-Direktoren auf allen Ebenen mit eingebürgert und zwar auf die Verfassungen der Kantone und des Bundes! Dort aber ist eben diese Präambel der Anfang, der erste Satz der Verfassung! (= Wille des Volkes)

Was denn für Zuwanderer?
Es sind jene Zuwanderer, die seit Jahrzehnten und Jahrhunderten im Namen ihrer "Religion" die Welt in Blut und Tränen wandeln nach dem Auftrage des Propheten Mohammed, die ganze Welt zu islamisieren! Doch der Koran, das heiligste Buch dieser Leute, verflucht ausdrücklich und mehrfach "Gott" - "Kein Gott ist da, ausser Allah; Mohammed ist sein Gesandter" (Hadith Nr. 24) "Es gibt keinen Gott ausser Allah" (3,60) "Die Christen sagen, der Messias sei Allah's Sohn. Allah's Fluch über sie" (9,29) "Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime (Kuffar), bis der Islam überall verbreitet ist" (8,40)

Darum muss "Gott" aus unseren Verfassungen verschwinden und viele leisten dabei Handlanger-Dienste und merken gar nicht, dass es gar nicht um 4 Buchstaben geht, sondern im Grunde um den Total-Umbau unserer menschenwürdigen und christlichen Demokratie und Freiheit - aber dereinst wird es definitiv zu spät sein...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


06.10.2020
05.10.2020:

Häusliche Gewalt - alle vier Wochen wird eine Frau vom Partner getötet – dem Volk wird viel verschwiegen!

* Die eigenen vier Wände sind lange nicht immer ein Hort von Friede und Sicherheit: Letztes Jahr wurden knapp 20'000 Fälle von häuslicher Gewalt polizeilich registriert. Über 11'000 Personen wurden Opfer dieser Gewalt! Das sind gut 1000 oder 6,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Darunter waren 29 vollendete Tötungsdelikte. Das entspreche knapp zwei Drittel aller polizeilich registrierten vollendeten Tötungsdelikte in der Schweiz, schreibt das Bundesamt für Statistik (BFS); die Gesamtzahl betrug 46.
* Von den 29 häuslichen Tötungsdelikten ereigneten sich 15 in einer Partnerschaft, bei welchen 14 Frauen und ein Mann getötet wurden. «Dies bedeutet, dass rund alle 4 Wochen, also jeden Monat, eine Frau innerhalb einer Partnerschaft getötet wird», schreibt das Bundesamt für Statistik. (BFS) Die Anzahl Tötungsdelikte bewegte sich in den letzten Jahren um einen Durchschnittswert von etwa 25 herum. In der 10-Jahres-Aufstellung des BFS fällt eine Zahl aus dem Rahmen: Mit 36 vollendeten Tötungsdelikten war 2015 das schwarze Jahr der Statistik. Es begann gleich an Neujahr, als eine Mutter in Flaach ZH ihre beiden Kinder erstickte, weil die Behörden sie ihr wegnehmen wollten. Im Februar brachte ein Vater in Niederlenz AG seine vierjährige Tochter um. Im Mai erschoss ein Mann in Schwyz Schwiegereltern, Schwager und einen Nachbarn, im April und Juli brachten Söhne ihre Väter, respektive Eltern um. Im Juli, September und November töteten Männer ihre Gattinnen. Soweit einige Beispiele.

* Während tödlich endende Familiendramen nicht unbedingt häufiger werden, hat die Gesamtzahl von häuslichen Gewaltdelikten seit 2009 beinahe kontinuierlich zugenommen. Wurden 2009 noch 16'055 häusliche Gewalt-Straftaten polizeilich registriert, waren es 2016 schon 17'685 und 2019 deren 19'669. Es sind keineswegs immer nur die Männer, die dreinschlagen oder noch schlimmeres tun. Das Geschlechterverhältnis beträgt etwa drei Viertel Männer zu einem Viertel Frauen. Aber auch Kinder werden innerhalb von Familien gewalttätig. Statistisch gesehen sind es vor allem die Jungs zwischen 15 und 25 Jahren. Die Belastungsrate - Anzahl Beschuldigter pro 10'000 Einwohner - dieser Bevölkerungsgruppe betrug im Jahr 2009 noch 11,2 - zehn Jahre später war sie auf 14,9 gestiegen. Die 15- bis 17-Jährigen waren dabei die «schlagkräftigsten».

* Für das Jahr 2019 wurden 11'058 geschädigte Personen polizeilich registriert. Ihre Anzahl ist im Vergleich zum Vorjahr um 3,7 Prozent gestiegen. Die Verteilung auf die Geschlechter ist seit Jahren konstant und beträgt 72 Prozent Frauen gegenüber 28 Prozent Männer. Die Hälfte der 2019 polizeilich registrierten Straftaten im häuslichen Bereich betrafen bestehende, 28 Prozent eine ehemalige Partnerschaft. Der Rest verteilt sich auf (Pflege-) Eltern-Kind-Beziehungen und Gewalttaten gegenüber anderen Verwandten. Unbedingt zu erwähnen ist die Tatsache, dass sehr viele Gewalttaten gar nicht angezeigt werden, denn gerade gegen Frauen ist die Gewalt sogar innerhalb der Familien, der Grossfamilien, den Clans und ganzen Dörfern gewaltig, ja mörderisch – da wird in sehr vielen Fällen keine Anzeige gemacht aus Angst vor Konsequenzen hier in der Schweiz oder zuhause in ihren Herkunfts-Dörfern und -Ländern!
* Unsere Justiz und der Schutz der Bedrängten durch unsere Polizei und Justiz ist oft und total «neben den Schuhen»! Von den täglich manipulierenden Medien und Regierenden wird wenn immer möglich die Nationalität, der Migrations-Hintergrund und natürlich die Religion mit keinem Worte erwähnt – Hurra, die Massen-Einwanderung und die mittelalterliche Islamisierung nach Scharia kann weiter gehen!


SD-Thurgau


05.10.2020

Sobli vom 4.10.20 Seite 30:


Frank A. Meyer ist eine richtig, schwere Beleidigung für alle Bürger dieses Landes und eine Schande für die Medien!

Wäre dieser Frank A. Meyer nur ein einfältiger und eingebildeter, publizierender Journalist, könnte man der Firma Ringier ja höchstens den guten Rat geben, sich von solchen «Leitfiguren» zu trennen – vielleicht zusammen mit einem Stv. Chefredaktor Reza Rafi! Doch der Publizist und Vielschwätzer Meyer ist Teil der Geschäftsleitung des Ringier-Konzerns, der seine journalistischen und wirtschaftlichen Kracken ausgerechnet bis in die frei werdenden Oststaaten ausgestreckt hat und so den Schweizer Journalismus mindestens zu einem Teile repräsentiert! Das sollte uns nicht egal sein, vor allem wenn wir die «Zusammen-Arbeit» von Ringier mit dem Springer-Konzern im Merkel-Deutschland betrachten!

Meyer beleidigt in seinem Traktätlein «CVP statt SVP» im Sonntagsblick leider jeden Schweizer Wähler und Bürger, der sich für Argumente, Vorlagen oder Politiker der SVP entschieden hat und zwar mit Blick auf eine freie und demokratische Zukunft unseres Landes - gemäss unserer Verfassung und ohne den Maulkorb von linken und internationalistischen, marxistischen und jede Demokratie beleidigende Verräter-Politik von Linken, Gewerkschaften, Grünen, Liberalen, EU- und Wachstumsfreunden! Meyer spricht von Anstand, Vulgarität, Rechtspopulisten, Hetzpropaganda bis hin zu Anleihen aus der Nazizeit, die er in der SVP, deren Volksvertreter und deren Anliegen erkennen will!
Was für ein selbstverliebter, linksextremer Populist und Vielschwätzer ist aus einem Journalisten Meyer geworden – hoffen er und seine Freunde im Ringier-Konzern auf diese Weise dem Schweizervolk das letzte Bisschen Vernunft und Heimatliebe aus den Herzen reissen zu können. Gewiss, die Kapitalisten und Unternehmer der Schweiz haben sie bereits auf ihre anti-kapitalistische, marxistische Lügen-Insel ziehen können; aber wir hoffen auf die einfachen und ehrlichen Bürger dieses Landes, die sich nicht so einfach täuschen lassen, Herr Meyer! Verschwinden Sie gen Norden!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


04.10.2020
«Editorial» von Reza Rafi
SoBli vom 04.10.20, Seite 2 (die ersten zwei Sätze..)


Langsam aber sicher werden dem Leser gewisse Redaktoren unerträglich!

Da beginnt doch der Stv. Chefredaktor, Reza Rafi, im «Editorial» heute im SonntagsBlick schon mit den ersten 2 Sätzen, den Bürger madig zu machen: «Eine lieb gewordene Gewohnheit von Schweizer Politikern feiert fröhliche Urständ: Das Totsagen des institutionellen Rahmenabkommens RA mit der EU. Dessen Mängel sind, von der Unionsbürgerrichtlinie bis zum Lohnschutz, bereits ausgiebig seziert worden; dennoch garantiert das Ritual noch immer Schlagzeilen».

Wie gut, dass unser Land solch intellektuelle Intelligenz-Bestien hat, wie den Herrn Red. Reza Rafi! Nebenbei gefragt, was haben Sie für einen Migrations-Hintergrund, Herr Rafi – oder darf man das auch nicht mehr fragen und sagen? Dabei geht es doch gar nicht um das Reza-Rafi-Geschwafel und schon gar nicht um «Urständ»! Es gibt ganz einfach gewaltige Mängel im Rahmen-Abkommen, die für unser Land nie in Frage kommen und die sind ganz schnell und einfach auf den Nenner gebracht: Wir brauchen doch nicht immer mehr Einwanderung, Spekulation und Profiteure, die unser Land mit Beton zupflastern und immer «mehr» zu Sau machen! Wir brauchen nicht immer neue Firmen und Betriebe, denn die Hochpreis-Insel-Schweiz ist schon heute viel zu teuer – Wachstum ist kontraproduktiv für alle, besonders den Export und den Tourismus!

Wir brauchen keine EU und schon gar keinen EU-Anschluss – nur damit Reiche und Superreiche noch reicher werden und das Volk mit Teuerung und Missbrauch der Sozialwerke verarmt! Wir brauchen keine Diktatur aus Brüssel, denn mit dem Rahmenabkommen können wir weiter abstimmen, wenn aber das Volk anders entscheidet, als die Diktatoren in Brüssel, drohen millionen- und milliardenschwere Strafzahlungen! Wir brauchen keine EU-Gericht, dh. wir brauchen keine fremden Richter, die aber sind ein Muss mit dem Rahmenabkommen! Es fehlte gerade noch, dass mit dem RA alle 450 Millionen EU-Bürger rechtlich und bürgerrechtlich mit den Schweizern gleich gestellt werden – wir könnten dann unser Land verlassen, denn die Reichsten der EU könnten unser Land aufkaufen und unsere Heimat wäre ein Sauladen nach EU-Vorbild – wie heute etwa unser Nachbar Deutschland!

Alle könnten kommen, die vielen Millionen Arbeitslosen, die Kurzarbeiter und alle, die gar nichts tun wollen! Sie könnten nicht nur noch mehr Ü-50-Jährige arbeitslos machen, sondern auch die Löhne massiv drücken und die Angestellten und Arbeiter zu Knechten machen! Denn jeder Betrieb könnte die ganze Belegschaft durch billigere Leute aus der EU ersetzten – zumal heute ja schon viele Betriebe in ausländischen Händen sind und viele Direktoren in unseren Firmen aus aller Herren Länder stammen! Unser Heimatland ist in grosser Gefahr, Herr Rafi und das hat mit «Sezierung und Urständ» gar nichts gemein – aber sehr wohl geht es um unsere Freiheit und Demokratie, um unsere Rechte und um unsere Selbstbestimmung! Hören Sie auf, die Leser zu ärgern, denn heute reichen schon Ihre ersten zwei Sätze! MfG:

SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (W. Schmidhauser, Sekr.)



03.10.2020
Blick vom Samstag, 03.10.2020 Seite 3:

«Zum Glück sind wir nicht wie die!» von Ringier-Chefred. Christian Dorer

Sie sind ein Hochstapler, sehr geehrter Herr Dorer!
Sie schreiben mit Blick auf den Präsidentschafts-Wahlkampf in USA «bei uns geht es um die Sache» und verweisen auf amerikanische «Tiefpunkte» wie Beschimpfungen (Clown, Versager, Nichtstuer, Rassist), diese hätten keinen Anstand, redeten durcheinander als gäbe es keine Probleme, die es zu lösen gälte… Dann stimmen Sie auch noch ins hohe Lied der Demokratie ein – sie sei «ohne Zweifel die beste Staatsform der Welt»! Aber sie funktioniere nur, wenn «alle Staatsbürger sie mit Leben und gegenseitigem Respekt erfüllen»!

Da ist so mancher Leser und Bürger einfach sprachlos und liest das «Blick»-Evangelium von Medien-Apostel Dorer vom 03.10.20 zur Sicherheit zwei Mal! Eben haben wir die totale Manipulation vom 27.09.20 erlebt und heute kommen wieder neue Blick-Intrigen gegen Frau BR Viola Amherd zu Tage als Machenschaft der Linken und der verfassungsfeindlichen Armee-Gegner von Linken, Grünen und Linksextremisten (GSoA)! Schon beim Volksverrat vom 09.02.14 spielte Ringier ein bedenkliches Spiel und beim 2. Versuch des Volkes (Begrenzungs-Initiative) konnte die SVP in den Ringier-Blättern nicht einmal und grundsätzlich die Vorlage überhaupt vorstellen! Was sind Sie, Herr Dorer, doch für ein Hochstapler! Schon die Leserbriefe manipulieren die Ringier-Redaktionen täglich, indem sie nur drucken, was in ihr politisches Konzept passt und das ist weiss Gott keine Demokratie, das ist totale Manipulation der Demokratie! Dem nicht genug, Ringier lässt nur jene reden und schreiben, die der Redaktion politisch passen – alle anderen haben Null Chance! Wo bleibt da der «gegenseitige Respekt»?

Sodann machen Ringier-Demokratie-Prediger bewusst bei gewissen Themen und Meinungen die Augen und Ohren zu; das heisst, der Leser wird überhaupt nicht informiert! So haben BR Karin Keller-Sutter und der Ignazio Cassis die Welt knallhart angelogen und behauptet (wurde überall abgedruckt), Einwanderer aus der 450-Millionen-EU könnten nur mit Arbeitsvertrag in die Schweiz kommen – dabei können sie ein Jahr lang Arbeit suchen und es sind viele Fälle bekannt, wo die Suche länger dauerte… Dass in dieser Zeit allerlei Tricks zur Nutzung von Sozialhilfe und zum melken der Sozialwerke üblich und Usus sind, hat Ringier grosszügig «übersehen»!

Die schlimmste Entwicklung unserer Demokratie besteht in der Tatsache, dass die Medien weder neutral, noch fair, noch umfassend informieren! Meistens werden Bürger und Meinungen in den Topf geschlagen und sie haben nicht einmal das Recht, sich dagegen zu wehren! Das betrifft auch Parteien und Parolen von Politikern. Betrachten wir das Beispiel Christoph Blocher, so muss die jahrelange, fiese und dreckige Nadelstiche-Behandlung unbedingt erwähnt werden – wo bleibt da die «beste Staatsform»? Viele Meinungen, Parteien und Politiker haben gar kein «freies Wort» mehr, die Meinungsbildung der Medien wird von gekauften und gesteuerten Redaktoren gemacht! Will ein Leser etwas erwidern, ist er meist ohnmächtiger und frustrierter «Staatsbürger»!

Der «Tiefpunkt» in USA ist ein Glied in einer Kette, Herr Dorer! Auch unser Land ist auf dem besten Wege zu diesem Tiefpunkt, denn die Verhinderung des «freien Wortes» durch Ringier und andere, führt zu Frustration, Wut und Abbestellung der Zeitungen. Viele Bürger wenden sich ab, Chaos und Irritation greifen immer mehr um sich! Da haben sehr bald Extremismus und Gewalt einen goldenen Boden und schon sind wir dann in den USA! Also, bitte, keine schönen und faulen Sprüche, Herr Dorer – unser Land ist nicht weit entfernt vom US-Boden! Und schuld daran sind vor allem die Medien und die verfassungsfeindlichen Parteien und Politiker, aber auch die oberste Exekutive – ich erinnere an die widerrechtlichen Einbürgerungen von Muslimen! Aber auch da wird mit unserer Demokratie ein faules Spiel gespielt! MfG:


SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 0527651919, www.sd-tg.ch


02.10.2020
Ein Wahl-Spuck aus den USA: (wir wissen so vieles nicht...)


Was ist ein Ballot-Harvester - was tut er in der Demokratie USA?

Ballot-Harvester werden Leute genannt, die bezahlte Stimmzettel einsammeln und in Wahllokalen abgeben. Die Praxis in den USA, einfach Wahlzettel zu versenden, ohne dass diese von Wählern angefordert wurden, findet noch immer statt. Dabei werden massenhaft Wahlzettel verschickt, welche nicht mit dem jeweiligen Wähler personalisiert sind. Wahlbetrug ist also in dem in den USA noch existierenden System vorprogrammiert – ein Grund, weshalb Donald Trump sogenannte „Absentee-Ballots“ für alle registrierten Wähler verlangt – Wahlzettel also, die nur auf Anforderung einem tatsächlich Wahlberechtigten zugeschickt werden.

In dem Video des „Ballot-Harvesters“ Mohamed brüstet sich dieser damit, dass er „sein Auto voll habe mit Stimmzetteln, welche alle für Jamal Osman seien“. Diese seien von Wählern bereits unterschrieben aber noch nicht ausgefüllt worden. Das Ausfüllen übernimmt dann der „Ballot-Harvester“, welcher Wählern im Auftrag der Demokraten Geld bezahlt. Das Video zeigt Wähler, denen 200 bis 800 US-Dollar dafür bezahlt wird, dass sie für die Partei der Demokraten stimmen oder den Stimmzettel blanko unterschreiben.

Das Video zeigt zudem, wie Stimmzettel systematisch den Bewohner von Altersheimen weg genommen werden, um dann in deren Namen ausgefüllt zu werden. Project Veritas zeigt in dem Video, wie die Demokraten Wahlbetrug im großen Stil betreiben. Strippenzieherin des Wahlbetrugs soll Ilhan Omar gewesen sein, welche letztendlich – durch den Wahlbetrug – Abgeordnete für die Demokraten in Minneapolis geworden ist. In dem Video kommen zudem Zeugen zu Wort, die vor laufender Kamera zugaben, dass die Stimmzettel der Abwesenden von „Leuten ausgefüllt werden, die für die Abgeordnete Ilhan Omar arbeiten“. (und von ihr bezahlt werden)

Ist das nicht "Schindluder" made in USA? Einfach unglaublich! Einfach ein Lumpengesindel! Und was ist mit den arabischen Namen? Sicher ist, die Medien in USA sind meist "demokratisch", also links wie in Europa, wie in Switzerland und die machen offenbar auch alles, um in die Parlamente und in die Regierungen zu kommen - ein grosser Frust für uns...

... Schweiz. Demokraten aus dem Thurgau


01.10.2020
Vereint haben Sie das Volk betrogen.. aus lauter
kurzsichtigem Eigennutz und Dummheit mit ihrer NEIN-Keule
zur Begrenzungs-Initiative v. 27.09.20 - und zur Massen-Einwanderung!!


Was für Idioten und Verräter sind in den

** Linken Parteien, Gewerkschaften, CVP, FDP, GLP und GP-Leitungen?
** Zeitungen, Radio-, Fernseh-Redaktionen & bei den "Experten"
** Auch das Gewerbe und die KMU's haben sträflich versagt!
** Versagt haben Wirtschaftsverbände wie Economie Suisse u. Unis
** Versagt haben alle Manipulatoren der öffentlichen Meinung
** Versagt haben Wirtschafts-Verbände mit einäugigen Führern..


Denn nur schon Deutschland meldet am 30. September 2020:

** 3 Millionen Arbeitslose - und wie viele kommen laufend dazu?
** 7 Millionen sind auf Kurzarbeit - wie viele kommen laufend dazu?
** Daimler von der Auto-Industrie entlässt 15'000
** ZF Friedrichshafen entlässt auch 15'000
** Continental entlässt 13'000
** MAN entlässt 9'000 oder mehr
** BMW entlässt ebenfalls 9'000 oder mehr


Dazu kommen viele mittlere und kleinere Betriebe - vom Gewerbe gar nicht zu reden! Die Grenzen Deutschland-Schweiz bleiben sperrangelweit offen - auch zu allen anderen EU-Staaten! Ab 2007 sind mehr als 1 Million gekommen - nicht einmal 10% waren "hochqualifiziert" - das aber wird sich ändern! (Siehe oben) Dann kommen auch die guten Arbeitsplätze in der Schweiz unter Druck, denn die Leute aus der EU werden billiger arbeiten...

Und der ganz grosse Rest wird sich bei den Sozial-Werken ankuppeln! (bis sie leer sind..)


30.09.2020
Seit Jahren
Seit Jahrzehnten
Seit Jahrhunderten haben wir blutige Kriege und Massaker in
vielen Ländern, Erdteilen und Gegenden dieser Welt!

Die Völkerfamilie,

die Christen und die Vereinigten Nationen in New York - aber auch die fortschrittliche, westliche Welt schaffen es nicht, diese mörderische Schlächterei mit über 200 Millionen Mordopfer zu stoppen, denn es ist eine mörderische Ideologie in einem scheinheiligen, religiösen Mäntelchen!

Der Koran verlangt "Nicht-Muslime (Kuffar) werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.." (8,56) und "kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime.. bis der Islam überall verbreitet ist" (8,40) Mohammed lehrte auf die Frage "Meister, wie kommen wir ins Paradies?" - "Übet den Djihad" - also tötet die Nicht-Muslime! (Juden, Christen aber auch Atheisten sind Kuffar = unwertes Leben) Zwei gekreuzte Schwerter sind das Symbol des Islam!

Um diesen Djihad auch auf Erden attraktiv zu machen heisst es im (33,27): "Allah hat euch zu Erben gesetzt über die Ungläubigen (Kuffar), über ihre Äcker und Häuser, über all ihre Güter (inkl. Frauen und Kinder) sowie alle Lande, in denen ihr Fuss fassen werdet" (Einen Teil des "Erfolges" muss an die Moschee abgegeben werden) "Fuss fassen" heisst mit dem Schwert erkämpfen, also die Kuffar töten, vertreiben, verkaufen und versklaven - genau das geschieht heute täglich in Nigeria und anderen, afrikanischen Ländern!

Wenn das kein Aufruf für Mord und Totschlag ist im Namen Allahs - was ist es dann? Dieser Koran-Auftrag läuft seit 645 n.Chr. und wird weltweit angeheizt von Erdogan, Saudis, Iran (ex. General Suleiman) und zehntausenden von Imamen - auch in der Schweiz! - Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


30.09.2020
Nicht nur die Linken, Grünen & Nimmersatten machen das Land kaputt,
es sind vor allem die Medien und die "Politiker" in den Redaktionen...

Genau dieses ..
.. Bild zeigen Zeitungen, Radio & TV nach dem 27. September 2020!

"Blick" besteht aus einem wirren Haufen von Irritations-Schreibern und manipulierenden Aktivisten im Mäntelchen von subventionierten, für die Demokratie so wichtige "breite Information" vermittelnde und ach so kluge Redaktoren mit ihren "Helfern" und "Experten"! Wer während längerer Zeit dieses irrige Sensations-Blatt konsumiert, landet früher oder später in der Klapps-Mühle oder er will von dem ganzen Theater nichts mehr wissen! Offensichtlich wimmelt es in den Ringier-Büros von schizophrenen, roten und sensationsgeilen Produzenten - sicher darf von einer Tageszeitung nicht einmal in Ansätzen gesprochen werden!

"Thurgauer Zeitung", "TB- & NZZ-Blätter" - auch da sitzen sie, die ach so klugen Köpfe, die offenbar noch gar nie den Verfassungs-Auftrag gelesen und schon gar nicht studiert haben! Die TZ ist zwar im TG "die Monopol-Zeitung", aber serbelt nach wie vor immer tiefer in den geistigen u. finanziellen Morast! Und schon wieder sucht Ober-Redaktor und "Lachspalte-Verfasser" Angst von Weinfelden ("Salzkorn") nach jenen für seine Machenschaften so wichtigen 100 Thurgauer Köpfe unter dem Titel "who is who"! Aber eine anständige, demokratische Aufarbeitung des 27. September gibt es nicht! Dafür können "Experten" und GSoA - ihren Stuss dem Leser ausbreiten und ein roter Schwätzer aus dem Wallis, Peter Bodenmann kann die Leser nerven unter der Schlagzeile: "Die SVP zerstört ihren eigenen Sieger-Mythos" - Was für ein Skandal! Gleichzeitig reicht der tiefrote Verleger-Präsident und Chef der TAMEDIA, Pietro Supino in "Bern oben" weitere Subventions-Anträge für die gebeutelten Medien (- nicht für die Landwirtschaft..) ein! Aber vom gebeutelten Bürger spricht kein Mensch!

Wo soll das alles noch enden? Wo soll unsere Nation noch enden? Das fragen viele Menschen in unserem Lande nach diesem Wahl- und Abstimmungs-Wahnsinn vom 27.09.2020? Wo so Viele gar nicht wussten, um was es wirklich für unsere Kinder und Enkel längerfristig geht! - Ach ja, das ist ja offensichtlich das Ziel dieser "Medien-Schaffenden"!

SD-Thurgau
Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


29.09.2020
Brief an Ständerat Daniel Jositsch (55) von der SP-Zürich:
Ihre Aussage im Streitgespräch mit Hr. NR Aeschi


Sie haben gesagt, sehr geehrter Herr Jositsch von den Linken, die Schweiz habe JA gesagt zu weiterhin offenen Grenzen und NEIN zur Begrenzung mit allen möglichen Konsequenzen…

NEIN, das ist nicht wahr und das wissen Sie ganz genau! Dank Corona und dank einem unsinnig grossen und schwierigen Abstimmungs-Packet waren viele Bürger schlecht bis sehr schlecht über alle Konsequenzen informiert. Zudem haben praktisch alle Medien mit Beiträgen, Podien und Stimme für alle - mehr als geklemmt! Die breite Meinungsbildung hat nicht statt gefunden! Zudem wurden einseitig Stimmen und Meinungen zugelassen, die mit einer Demokratie nichts gemein haben!

Nie war die Rede von der verheerenden Hochpreisinsel-Schweiz, obwohl jeder Einwanderer diese «anheizt» und unsere Konkurrenzfähigkeit reduziert. Obwohl der Tourismus täglich mehr Probleme bekommt (wir sind zu teuer) und obwohl immer mehr Arbeitsplätze ausgelagert werden! Sie sind ein Linker und warum sagen Sie dem Bürger nicht Ihre wahren Ziele und die heissen doch ganz genau (gemäss Partei-Programm) Integration in die diktatorische EU, Auflösung der Armee, der Neutralität und der direkten Demokratie, Diktat und Recht von Brüssels Diktatioren und das alles für einen fraglichen «Fortschritt» für Wenige und Rückschritt fürs ganze Land - und und…

Und was sagen Sie zum Elend in den Schulen? Gehen Sie doch in die Klassen, wo noch 1-2 Schweizerkinder bestenfalls eine ganze Klasse mit 9 verschiedenen Nationen, Sprachen und Religionen integrieren sollten. Reden Sie mit dem Lehrer und seinen 2-4 Hilfslehrern… Reden Sie mit den Ausländern, die kein Deutsch lernen und lernen wollen, denn zuhause läuft via Glasfaser das türkische Programm Tag und Nacht und in den Quartieren hat es genug Türken zum Reden, zum Einkauf und für die Freizeit… Wir brauchen doch gar keine Nationalstaaten mehr, die Welt-Union hat schon begonnen… (vorerst in Brüssel)

Und das alles soll weitergehen, damit einige Reiche noch reicher werden? Und auch Sie wollen immer mehr – gehen Sie doch in die Natur und betrachten Sie dort die geschlossenen Kreisläufe: Kein Baum kann in den Himmel wachsen – und was haben die Linken, Grünen, Tier- und Naturschützer für ein mieses Spiel gespielt? Sie bedienen sich der Natur, der Tiere und Pflanzen, um dem Bürger zu suggerieren, ihr müsst mich wählen, damit den Tieren/der Natur geholfen wird… Dabei zerstört immer mehr Beton die Biodiversität, immer mehr Verkehr karrt die Tiere tot, immer mehr Menschen mit täglich steigenden Ansprüchen belasten und zerstören Natur und die Schöpfungs-Ordnung und Sie als Anwalt spielen hier einen unglaubwürdigen und unfairen Fürsprecher! Warum tun Sie das Herr Jositsch, so viele verstehen Sie einfach nicht!

Dabei müssten wir uns doch viel bescheidener geben, die Ansprüche reduzieren und Rücksicht nehmen auf die Umwelt! Wir müssten erkennen, dass das «Wachstums-» und «Immer mehr» - Denken tragisch für alle enden wird und dereinst im Fiasko enden muss! Wollen Sie das und wollen wir das für unsere Kinder und Enkel? Sie sind ein studierter Mensch, Sie haben ein gewisses Bildungs-Niveau, warum wollen Sie immer mehr? Wir sollten doch weltweit dazu lernen! Stalin, Mao und Hitler haben einen Weg aufgezeigt – wollen wir wirklich einen ähnlichen Weg einschlagen – vielleicht einfach mit etwas anderen Vorzeichen, aber mit dem gleichen, elenden Ende? NEIN, das darf nicht sein. Ich bitte Sie! Mit freundlichen Grüssen:

Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch



29.09.2020
20 Minuten vom Dienstag, 29.09.20, Seiten 2 + 3


Schämen Sie sich doch endlich, Herr Waldmeier!
Gehen Sie doch endlich in die Klausur! (Ihr Kurzzeichen: DAW)

Mit ihrem Bildbericht «Das sind die Knackpunkte…» zeigen Sie lauter linke, verfassungswidrige Weiber und Nieten, die von linken Skandal-Medien hoch gejubelt werden! Sommaruga hat schon 2014 das Volk verraten und in Brüssel den Alkoholiker geküsst! So ein Weib, das die ganze Juso-Bande fördert und deckt, gehört ganz sicher nicht nach Bern – aber eben, Supino und sein treuer Knecht Daniel Waldmeier machen es möglich! Aber, der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht und morgen schon werden Sie die unfähige und verfassungsfeindliche Bande mit dem leuchtenden Stern T. Funiciello erweitern – das sind die verlogensten Machenschaften gegen unser Land und unsere Heimat – von der Journalisten-Ethik des Knechtes Waldmeier wollen wir gar nicht reden – die wir je gesehen haben!

PS. Der Rahmenvertrag beerdigt in jeden Falle unsere Freiheit, Demokratie, Neutralität, Eigenständigkeit und zwar nur dazu, dass Reiche und Spekulanten noch reicher werden können… Wie aber verträgt sich das mit den angeblichen linken Idealen von KM? Oder ist das Teil einer journalistischen Schizophrenie? Wir grüssen Sie ganz herzlich und wünschen Ihnen einen schönen Tag! Sie sind – zusammen mit Kollegen – drauf und dran, den letzten Rest von Journalismus zu beerdigen…

Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekret., 052 7651919, www.sd-tg.ch (W. S.)


28.09.2020
Traurig, die Ergebnisse v. 27.09.2020:
Wir sind traurig und betroffen...


National haben Lügen, Fehlinformationen & Meinungsmanipulationen gewonnen...

Das alles war und wurde möglich, weil in den Legislativen, Exekutiven, Judikativen und den Medien angebliche Volksvertreter Stimme und Rechte haben, die sie niemals haben sollten! Es sind Mimen, die vorgeben, das Volk zu vertreten, aber im Grunde unserer Bundesverfassung (also dem Volkswillen) gar nicht mehr verpflichtet sind! Extrem sind die Auswirkungen solcher Leute in den Schaltstellen der verschiedensten Medien, denn sie fördern und protegieren die Einen und Andere, verfassungstreue und dem Lande verpflichtete werden unterdrückt, ihre Stimmen und Aussagen nie veröffentlicht!

Hier einige Verräter aus dem Thurgau: (sprachen sich gegen die Initiative aus) Pfui RR Monika Knill, RR Urs Martin, Ständerat Jakob Stark, Nationalrätin Diana Gutjahr, Unternehmer Peter Spuhler.. Eine landesweite Schande ist das "Zusammenspiel" von Arbeitgeber-Boss Valentin Vogt mit der gekauften Soros-Marionette Laura Zimmermann, Co-Präsidentin der Landes-Verräter-Clique "Operation Libero" des ausländischen Milliardärs Soros! (Vogt ist auch ein wirtschaftlicher Versager, denn die Hochpreis-Insel Schweiz wird so noch teurer und noch weniger konkurrenzfähig, dh. noch mehr Auslagerungen von besten Arbeitsplätzen) - Ja, wir müssen uns wirklich schämen - definitiv! Vogt, Spuler und Gutjahr sind keine Vorbilder - eher Versager!

Im Thurgau können wir < teilweise > zufrieden sein...

* Gewiss, die Begrenzungs-Initiative erhielt nur 44,3 % (das haben wir vor allem den Medien zu verdanken - allen voran der TZ, den Gratiszeitungen, dem Radio & TV, den Nimmersatten und den rot-grünen Verfassungs-Feinden - offensichtlich!)

* Das Jagdgesetz wurde mit knappen 50,3 % angenommen - obwohl die angeblichen Tierschützer 2 Millionen Spendengelder in die Werbung (-anstatt Tier- und Naturschutz) gepfeffert haben; damit sie dereinst wieder gewählt werden...

* Der Vaterschafts-Urlaub wurde knapp mit 49,2% JA verworfen - schon melden sich neue und weitere Ansprüche von Familen-Umbauern...

* Die Kampfjets braucht das Land! Im TG stimmten 55,6% dafür - warum nur so wenige, denn eine Armee ohne Flugzeuge ist keine Armee..

* Auch die Kinderabzüge wurden abgewiesen und zwar mit 31,1% - doch unsere Familien (nicht die türkischen und afghanischen) müssten wir stärken...

* Bleibt das JA zum Erweiterungsbau der Kant. Verwaltung in Frauenfeld! 54,39% JA können nicht darüber hinweg täuschen, dass die Thurgauer Bevölkerung ein mehr als gespaltenes Verhältnis zur Regierungs-Bürokratie entwickelt hat, zumal kein NEIN-Komitee überhaupt aufgestellt wurde. Allerdings haben wir Schweizer Demokraten klar für ein NEIN plädiert und geworben.. 54,39% sind "ein Schuss vor den Bug", Frau RR Haag! Ganz gewiss!

PS. Alles in allem, ein deprimierendes Wochenende - es gibt keinen Grund zur Freude - für niemand auch für die Landesverräter nicht, denn - so hoffen wir - dass die wirklichen Freunde der Schweiz aufstehen und erwachen werden - auch Christopf Blocher mit seinen Gratis-Zeitungen!

Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, 052 7651919



27.09.2020
Medien-Mitteilung vom 27.09.20, 18.00 Uhr zu den Abstimmungen v. 27.09.20 – wir danken Ihnen für die Publikation!


Abstimmungen vom 27.09.20 haben gefährliche Grenzen überschritten!

Schon die Nicht-Umsetzung des Volkentscheides vom 09.02.2014 hat grosse Glaubwürdigkeit-Defizite hinterlassen! Die Vorlagen vom Wochenende haben noch mehr Bürger enttäuscht und die Gefahr, dass eine einst friedliche Demokratie zur Lügen- und Hass-Arena werden könnte, hat dieser Abstimmungs-Marathon eindrücklich bewiesen. Nicht nur Corona hat die freie Meinungsbildung behindert, sogar BR Karin Keller-Sutter und BR Ignazio Cassis von der FDP, aber auch diverse Unternehmer haben bewusste Falschaussagen in der Öffentlichkeit gemacht und kein Reporter oder Bürger hat Rückfragen überhaupt angemeldet! Grüne und Naturschützer haben verloren, denn 1 Million mehr Menschen seit 2007 hinterlassen klare Spuren und das Unglaubliche wird wahr:

Die Entwicklung zum Wohle der Spekulanten und der Bauwirtschaft soll weitergehen! Eine schwere Schlappe haben auch die Linken und «Arbeitervertreter» eingefahren, denn die zusätzliche Million seit 2007 hat nicht nur viele Arbeitslose Ü-50 gebracht, sondern jeder Angestellte und Arbeiter muss damit rechnen, durch einen billigeren Einwanderer ersetzt zu werden. Auch da, zeigen die Linken und Gewerkschafter keine Grenzen – die Massen-Einwanderung kann weitergehen! Aber auch die Wissenschaft in den Unis und höheren Lehranstalten haben versagt, denn diese Entwicklung wird unser heute schon viel zu teures Land noch teurer machen – armer Tourismus und arme Landwirtschaft, von den Auslagerungen von besten Arbeitsplätzen wollen wir Schweizer Demokraten gar nicht reden!
Wie sehr die Gefühle der Menschen im Keller sind, zeigt das Resultat im TG! Gegen den Erweiterungsbau der Kantonalen Verwaltung von 40 Mio. stimmten immerhin 46% obwohl kein Komitee gegen die Vorlage aktiv geworden ist. Bleibt die Gewissheit: Es gibt viel zu ordnen; mehr als Viele wahr haben wollen!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, WS, Sekretär, 052 7651919, www.sd-tg.ch


27.09.2020
Abstimmungs-Sonntag
Unser E-Brief an die Medien, allen voran Radio & TV SRF/SRG:


Es ist einfach ein Skandal,

.. wie sich die Medien, allen voran die SRG/SRF einmischt und versucht, die Bürger vor allem bei der BI zu beeinflussen! Ja, die Menschen sind schlecht informiert – einerseits dank Corona – anderer-seits bewusst durch manipulierende, einseitig informierende SRF-Redaktoren! Obwohl das Volk zweimal eine Initiative mit weit über 100'000 Unterschriften gestartet hat, (erstmals am 09.02.14) hat es SRF nicht für nötig gefunden, die Initianten das Begehren vorstellen zu lassen! Gleichzeitig sind die Medien, allen voran die SRF-Medien zum Wasserträger von verlogenen FDP-Bundesräten geworden und haben deren Lügen als sakrosankt dargestellt!

Diese Leute merken ja nicht einmal, dass sie sich und der ganzen Wirtschaft – inklusive dem Tourismus – das eigene Bein stellen, denn dank Einwanderung werden Produkte und das ganze Land immer noch teurer! Auch die Lüge der angeblich Grünen und Naturschützer wurde von SRF gar nie hinterfragt – nie wurde geklärt, wieviel Biodiversität für eine Million Einwanderer (2007 bis 2019) drauf gehen! Nie hat SRF gefragt, was resultiert, wenn dieser Wahnsinn bei einem NEIN ungebremst weiter gehen soll – wo sind denn die kritisch hinterfragenden SRF-Journalisten? Wo bitte? MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


26.09.2020
BR Ignazio Cassis FDP &
BR Karin Keller-Sutter FDP sind Lügen-Barone!


BR Ignazio Cassis hat bei 20 Minuten "Leserfragen" beantwortet. Red. Daniel Waldmeier in der Tamedia-Redaktion in Zürich titelt zu Fragen über die Massen-Einwanderung von 450 Millionen EU-Bürger die Antwort von Cassis: «Wer keinen Vertrag hat, darf nicht in die Schweiz kommen» und damit gibt er auf eine entscheidende Frage eine verharmlosende und faule Antwort, die ganz einfach nicht stimmt. Leute aus EU und EFTA können bis zu 1 Jahr in der Schweiz nach Arbeit suchen, es gibt auch viele noch längere Aufenthalte. In dieser Zeit werden auch Sozialleistungen möglich und natürlich soziale Hilfe! Doch am 27. September geht es um den Wahnsinn, sollen die Grenzen weiterhin offen bleiben und nur SVP und EDU verneinen! Dabei ist allen, mit tragischen Ausnahmen klar, dass dank den hunderttausenden von jungen und billigen Einwanderern viele ältere Arbeitnehmer auf die Strasse gestellt werden; es sind die Arbeitslosen Ü-50! Aber auch alle Angestellten und Arbeiter werden von diesem riesigen Billigangebot von Arbeitskräften benachteiligt: Keiner wird es wagen, Lohnerhöhung oder eine Teuerung zu verlangen, denn jeder könnte letztlich auf der Strasse landen. Unsere Gewerkschaften und die Linken sind für noch mehr Einwanderung und gegen eine Begrenzung! Das sind echte Arbeiter-Verräter - zur Hölle mit ihnen!
(JA zur Begrenzung!)

26.09.2020
Abstimmungs-Inserat
Beachten Sie bitte das Inserat im Bund I, Seite 8
in den Tagblatt- und NZZ-Zeitungen der SD-Thurgau!


Wir danken allen Spendern für die Unterstützung und hoffen, dass trotz Manipulation des "freien Wortes" und der freien Meinungsbildung das Abstimmungs-Wochenende zum Wohle der Schweiz ausfallen wird! (die Schweizer Demokraten und viele andere Parteien, aber auch Leserbriefschreiber und jahrzehntelange Abonnenten und Inserenten konnten gar nichts einreichen - dafür verlangen die Verleger unter Verleger- & Tamedia-Präsident Pietro Supino von Bern Subventionen.. Krasser geht es gar nicht mehr!)

Sicher werden die Machenschaften der Medien zu "Rohrkrepierern" für Zeitungen, Radio und der TV-Sender SRF/SRG werden und sicher kann dann der Bürger wieder mit Steuerfranken helfend eingreifen.. Aber einmal hat auch dieses Schindluder ein Ende!

SD-Thurgau


25.09.2020

27.09.2020:
Kurz und knapp:
Wir empfehlen zum kommenden Abstimmungssonntag:

JA -- zur Begrenzungs-Initiative - dieser Wahnsinn darf nicht weitergehen!
JA -- zu den Kampfjets - eine Armee ohne Jets ist schutzlos/nutzlos..
JA -- zum Jagdgesetz - denn dank Übervölkerung sind Korrekturen nötig!
NEIN -- Vaterschaftsurlaub - nein zum linken Familien-Umbau, zu teuer!
NEIN -- Kinderabzüge - nein zum verkappten Familien-Umbau mit Frauen!
NEIN -- Erweiterungsbau Reg. Gebäude; lieber weniger teure Bürokratie!

Gehen Sie an die Urne!
Motivieren Sie andere, helfen Sie beim Ausfüllen, beraten Sie!
Lassen Sie sich nicht beschwatzen von faulen Medien+"Experten"!
"Weniger ist mehr" - wenn Ihnen die SD-Arbeit etwas wert ist -
"Wir sagen herzlich danke!" PC 85-424-6 SD-Thurgau


25.09.2020
-
Die Selbst-Überschätzung der Klima-Camper vom Bundesplatz,
Sandro Brotz von der ARENA und Roger Köppel, Chefred. Weltwoche!

Die Selbst-ÜBERSCHÄTZUNG der Soros-Schauspieler von Bern:

"Mit zivilem Ungehorsam haben wir die institutionelle Politik herausgefordert und sie hat ihr wahres Gesicht gezeigt", schreibt das Kollektiv "Rise up for Change" in einer Medien-Mitteilung. Für heute Freitag um 15.30 Uhr ruft das Kollektiv zu einer neuen Demonstration auf dem Berner Helvetiaplatz auf. Vielen sind zwei Begriffe dieser kurzen Mitteilung ein Dorn im Auge: -- der Begriff Kollektiv ist ein kommunistischer Begriff und erinnert an dunkle Zeiten -- "Rise up for Change" ist ein Begriff aus internationalistischen, anti-nationalen Kreisen und könnte die Brücke zum Milliardär Soros darstellen, das heisst, diese Klima-"Schützer" werden nicht nur von gewissen Mächten missbraucht, sondern auch finanziell getragen! (Soros, Obama, Rotarier ev. Freimaurer)

SRF-ARENA-Brotz hat auf heute Abend eingeladen...
Zum besagten Kollektiv gehören die Gruppen "Klimastreik Schweiz", "Extinction Rebellion", "Collective Climate Justice", "Collectif break Free" und "Greenpeace! Auch dazu geladen sind div. Politiker sowie NR und Chefredaktor Roger Köppel von der Weltwoche - doch genau das passt diesen Klima-Jüngern ganz und gar nicht in ihr Konzept!

Ausgrenzung der Demokratie durch Klima-Camper..
Sie würden mit unterschiedlichen Meinungen klarkommen, aber nicht mit Klimaleugner! Weil auch SVP-NR Roger Köppel auf der Gästeliste steht, verweigern sich die feinen Aktivisten der Demokratie und meinen, "Köppel leugnet oder relativiert die Existenz des menschengemachten Klimawandels!
Köppel meint: "Diese Klima-Bewegung stellt ihre Gesinnung über Gesetz und Rechtsstaat...

Diese Frage an Brotz muss sein!
Herr Brotz, sie laden doch immer und immer wieder Politiker und Parteien, die in ihren Parteizielen die Abschaffung der Armee, der Neutralität, der Eigenständigkeit, Demokratie und Freiheit der Bürger aufgelistet haben und ganz klar der EU-Diktatur beitreten wollen! Gemäss diesen Klima-Campern müsste also Brotz inskünftig alle Linken, Grünen, Linksextremisten, Gewerkschaften und Kommunisten gar nie in die ARENA einladen - das wäre doch absolut logisch...

Gleich lange Spiesse für alle - Herr Brotz oder doch nicht? (arena@srf.ch; sandro.brotz@srf.ch) Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch 052 7651919



25.09.2020

27.09.2020:
Kurz und knapp:
Wir empfehlen zum kommenden Abstimmungssonntag:

JA -- zur Begrenzungs-Initiative - dieser Wahnsinn darf nicht weitergehen!
JA -- zu den Kampfjets - eine Armee ohne Jets ist schutzlos/nutzlos..
JA -- zum Jagdgesetz - denn dank Übervölkerung sind Korrekturen nötig!
NEIN -- Vaterschaftsurlaub - nein zum linken Familien-Umbau, zu teuer!
NEIN -- Kinderabzüge - nein zum verkappten Familien-Umbau mit Frauen!
NEIN -- Erweiterungsbau Reg. Gebäude; lieber weniger teure Bürokratie!

Gehen Sie an die Urne!
Motivieren Sie andere, helfen Sie beim Ausfüllen, beraten Sie!
Lassen Sie sich nicht beschwatzen von faulen Medien+"Experten"!
"Weniger ist mehr" - wenn Ihnen die SD-Arbeit etwas wert ist -
"Wir sagen herzlich danke!" PC 85-424-6 SD-Thurgau


22.09.2020
*
Eine CVP bleibt sich treu: Es ist die Verräter-Partei der Schweiz!

Heute stehen Plakate am Strassenrand:
"NEIN zum Alleingang" und "NEIN zur Kündigungs-Initiative!"

Die CVP will also weiterhin die Massen-Einwanderung, "offene Grenzen" und weitere Millionen von EU-Einwanderern, obwohl dies alles total kontraproduktiv ist! (Beton, Stau, Hochpreis-Insel, Auslagerung von Arbeitsplätzen und Firmen, Dreck, Lärm, riesige Entsorgungskosten, Bürokratie, fremd im eigenen Lande, sinkendes Bildungsniveau, Islamisierung, Meinungsterror, steigende Ohnmacht, Gewalt, Frust und totaler Vertrauensverlust...)

Schon unsere Väter wurden von Furgler betrogen, Deiss hat uns die UNO aufgeschwatzt und die grossartige Leuthard hat uns die PTT gestohlen und dafür die G-5-Antennen installiert - dieses so dumme Weib! Und jetzt potenziert die CVP ihre Hirn- und Herzlosigkeit mit der Abschaffung des C im Parteikürzel CVP - Was aber bleibt dann, Herr Pfister? Dann kann der feine Präsident auch das V streichen und es bleibt nur noch das P!

Was soll das heissen "NEIN zum Alleingang"?
Meint die CVP, wir sollten uns den 27 EU-Nationen anschliessen und klein beigeben, anstatt stolz und gemäss Verfassung unsere Freiheit, Demokratie, Neutralität und Unabhängigkeit zu vertreten? Meint die CVP, wir sollten vereint mit den 27 EU-Staaten in die EU-Knechtschaft (Brüssel) eingehen nach dem Motto: "Wichtig ist, dass wir nicht alleine sind...?"

Schade, um die CVP und schade um die vielen CVP-Versprechen, die dem gutgläubigen Schweizer-Volk einst und bis heute noch gemacht werden! Wie aber passen Lügen und Heuchelei zum C im CVP, Herr Pfister, sie grosser Planer und Denker?

"adee - CVP" --- Schweiz. Demokraten


22.09.2020
Sperrt doch endlich Eure Ohren auf...
über 14 Milliarden Franken hat der NR bewilligt - jetzt gehts zum SR ...


Genau!
Für die Erneuerung der Bahn-Anlagen (infolge Abnützung)

... in der kommenden Zeit! Geleise, Weichen und Tunnels müssten repariert, saniert und erneuert werden, denn der intensive und dichte Fahrplan und somit immer mehr Verkehr und Züge nützen auch die Stahlschienen ab und alles, was es für die Bahn braucht - aber keiner sagt ein Wort zu den total "offenen Grenzen" und den seit 2007 eingewanderten Leuten (über 1 Million), die für immer dichteren Verkehr zeichnen (nebst gesteigerten Ansprüchen) - Indien lässt grüssen!

Kein Wort...
... dass kontrollierte Grenzen und ein klares JA zur Begrenzungs-Initiativen unserem Lande, der Natur, dem Verkehr und allen Lebens-Bereichen gut tun würde - kein Wort! PS. Reiche sollen auf Kosten des ganzen Landes noch reicher werden!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


21.09.2020
+
++
+++
Sind Schweizer so schwer von Begriff?
Und wann öffnen alle Schweizer endlich Ihre Augen?

Text-Beispiel aus unserer "Spitzen-Zeitung Blick" von heute: (sS. 8)

"Die Schweiz wird Huren-Heiko einfach nicht los! Dabei dürfte der wohl berüchtigste Puff-Betreiber des Landes gar nicht mehr hier sein! Aber: Der Deutsche Heiko S. * (49) lässt sich vom 2019 ausgesprochenen Einreise-Verbot nicht abschrecken. Ein neuer Strafbefehl zeigt, Huren-Heiko kommt und geht, wie es ihm gefällt! Er tanzt den Behörden auf der Nase herum, sagt eine seiner Geschädigten.. "
Frage:
Warum kann das dieser Frauen-Schinder und fiese Lump einfach so handhaben - er kommt & geht, wie es ihm gerade so passt? Ganz einfach, unsere Grenzen sind total offen, keine Kontrolle, niemand weiss, wer kommt, niemand weiss, wer geht.. Aber alle Bürger, Geschäfte, Firmen, Einrichtungen und selbst der Schweinestall hat eine Türe. Sorgsam wird sie verschlossen, mit Video, TV, Klingel und Gegensprechanlage überwacht - nur unsere Grenzen sind gemäss EU und Schengen-Blabla zu 100% offen - jeder kann kommen, jeder kann gehen - niemand sorgt für Sicherheit!

Sagen wir JA zur Begrenzungs-Initiative!
Bevor es definitiv zu spät ist!


20.09.2020
Schon vor Jahren (09.02.2014) haben sie uns betrogen - die Journis! Jetzt, auf den 27.09.2020 hin läuft der ganze Betrug und die Irreführung des Landes erneut voll und ohne jeden Skrupel wieder an - die Redaktoren, aber auch die Verleger sind dabei - es gibt keine andere Lösung, als alle auf die Strasse zu stellen! Raus mit diesem Pack, raus mit diesen Heuchlern!

** Allen voran gilt dies für die Zeitungen, für Radio SRF & fürs TV SRF!

** In der Bundesverfassung ist festgeschrieben § 16: -- 1 "Die Meinungs- und Informationsfreiheit ist gewährleistet." -- 2 "Jede Person hat das Recht, ihre Meinung frei zu bilden und sie ungehindert zu äussern und zu verbreiten" -- 3 "Jede Person hat das Recht, Informationen frei zu empfangen, aus allgemein zugänglichen Quelllen zu beschaffen und zu verbreiten"

** In der Bundesverfassung ist festgeschrieben § 137: -- "Die politischen Parteien wirken an der Meinungs- und Willensbildung des Volkes mit."

** Es ist einfach unerträglich, wie die Bürger für dumm verkauft werden! Schon Corona hat die Information total einseitig beschränkt und die Menschen gar nicht mehr mit anderen Meldungen versorgt!
Heute im SoBli: Natürlich, wer wird einmal mehr zur Sau gemacht? Es ist die SVP und ihre Volks-Vertreter und ausgerechnet vom Linken und Vater der Linksextremisten (Juso) Christian Levrat; der Verräter der Arbeiter! Er hat ein grosses Maul wegen dem SVP_Bundesrichter Yves Donzallaz, der von der SVP nicht mehr gewählt wird, weil er Urteile fällte nach grünem und rotem Strickmuster! Levrat droht, die Linke könne den anderen SVP-Kandidaten im Gegenzug die Unterstützung auch verweigern! Soweit sind wir und was machen grüne und linksextreme im Bundesgericht klar und oft jeden Tag: Die Justiz missbrauchen für parteipolitische Ziele! Auch die Ems-Chemie als Arbeitgeberin wird in den Schmutz gezogen mit Ziel Frau Martullo-Blocher - auch da wird versucht, das Ansehen der Blochers vor der wichtigen Abstimmung zu schädigen. (Mitarbeiter würden der Blocher Ems-Chemie ein miserables Zeugnis ausstellen...) Die NZZ-Zeitungen (auch TB) schlagen in die gleiche Kerbe! Am 19.09.20 war die Karikatur der Woche von Silvan Wegmann und die SVP wurde lächerlich gemacht. So Martullo, Glarner, Aeschi, Blocher - das alles und vieles mehr gehört zum Abstimmungs-Kampf der Redaktoren, die eigentlich keinen Kampf führen sollten, sondern nur breit und neutral informieren müssten... als Diener der Demokratie!+

Unsere Medien sind heute Sodom und Gomorrah!! Das ist mehr als ausgewiesen!


** Der Maskenkampf in Frauenfeld:
Eine Gruppe von 5 jungen Tamilen steigt in einen Bus - ohne Mund-Nasenschutz! Der Kontrolleur fragt nach dem Mundschutz, Sie erwidern, "sie hätten keine Angst" und lachen.. Schliesslich ziehen sie eine Maske über und werden Sie bestimmt nach der Fahrt wegschmeissen und dann fängt der Maskenkampf von neuem an! Uns aber ist es klar, diese Tamilen haben von diesem Virus keine seriöse Kenntnis und wissen offenbar gar nicht, dass viele junge Menschen den Virus in sich haben, aber er kommt nicht zum Ausbruch! Der Tamile scheint nicht zu wissen, dass er als junger Mensch vielleicht kaum Symthome hat, aber trotzdem an gewissen Anlässen hunderte von Personen an-stecken kann.!

Schweiz. Demokraten,



19.09.2020
Das darf es doch in unserem Lande gar nicht geben –
solche Machenschaften vergiften das Land und Volk!!!!

Ein liberaler FDP-Bundesrat namens Ignazio Cassis lügt...
.. das Volk sogar in der Gratis-Postille «20 Minuten» vom Donnerstag, 17. September (Seite 2), des Verleger- und Verlagspräsidenten Pietro Supino (Tamedia) faustdick an – notabene 8 Tage vor der Abstimmung über die 2. Begrenzungsvorlage – nachdem das Volksmehr vom 09.02.2014 schon einmal mit Füssen getreten wurde! Das ist nebst dem verlogenen und einseitigen Agieren seiner liberalen FDP-Parteikollegin BR Karin Keller-Sutter, vieler Parteifreunde und anderer Versager-Parteien, ein mehr als dunkler Flecken in unserer so hoch gelobten Demokratie!

BR Ignazio Cassis hat bei 20 Minuten Leserfragen beantwortet und Redaktor Daniel Waldmeier in der Tamedia-Redaktion in Zürich titelt zu Fragen über die Massen-Einwanderung von 450 Millionen EU-Bürger die Antwort von Cassis: «Wer keinen Vertrag hat, darf nicht in die Schweiz kommen» und damit gibt er auf eine entscheidende Frage eine verharmlosende und faule Antwort, die ganz einfach nicht stimmt. Leute aus EU und EFTA können bis zu 1 Jahr in der Schweiz nach Arbeit suchen, es gibt auch viele noch längere Aufenthalte. In dieser Zeit werden auch Sozialleistungen möglich und natürlich soziale Hilfe! Doch am 27. September geht es um den Wahnsinn, sollen die Grenzen weiterhin offen bleiben und nur SVP und EDU verneinen! Dabei ist allen, mit tragischen Ausnahmen klar, dass dank den hunderttausenden von jungen und billigen Einwanderern viele ältere Arbeitnehmer auf die Strasse gestellt werden; es sind die Arbeitslosen Ü-50! Aber auch alle Angestellten und Arbeiter werden von diesem riesigen Billigangebot von Arbeitskräften benachteiligt: Keiner wird es wagen, Lohnerhöhung oder eine Teuerung zu verlangen, denn jeder könnte letztlich auf der Strasse landen. Unsere Gewerkschaften und die Linken sind für noch mehr Einwanderung und gegen eine Begrenzung, denn die Arbeiter werden doch nur als das Alibi ihrer Politik missbraucht¨

Zurück zu BR Cassis:
Informationen zur Personenfreizügigkeit des Bundes: EU-Bürgerinnen und -Bürger in der Schweiz (so heisst die amtliche Info)
Ich möchte in der Schweiz eine Stelle suchen. Wie gehe ich vor? In den ersten drei Monaten benötigen Sie zur Stellensuche keine Aufenthaltsbewilligung. (...) Diese Kurzaufenthaltsbewilligung kann bis zu einem Jahr verlängert werden, wenn Sie Suchbemühungen nachweisen und eine begründete Aussicht auf Beschäftigung besteht. Als Arbeitssuchender haben Sie in dieser Zeit Anspruch auf die gleiche Vermittlungshilfe, wie sie die Arbeitsämter den Schweizer Staats-Angehörigen bieten. Auch nach Beendigung eines Arbeitsverhältnisses mit einer Dauer von weniger als einem Jahr können Sie in der Schweiz bleiben, um eine neue Stelle zu suchen. Sie haben das Recht auf eine Kurzaufenthaltsbewilligung zur Stellensuche mit einer Gültigkeitsdauer von sechs Monaten, sofern Sie bei einem regionalen Arbeitsvermittlungszentrum eingeschrieben sind.

So lautet die Regel und sehr viele Fälle sind ausgewiesen, die sogar länger als 1 Jahr suchten oder nach 2 Wochen arbeitslos geworden sind… Immerhin, seit 2007 hat die Schweizer Bevölkerung um über 1 Million zugenommen! – Da kann man nur sagen, warum werden wir immer mehr angelogen und warum macht die Presse mit – von den elektronischen Medien gar nicht zu reden! Es reicht doch allemal und immer mehr Menschen sind einfach total verärgert!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, Willy Schmidhauser, Sekretär



18.09.2020
Was wir noch sagen wollten.. (zugesandt von Peter)


Der Fall SVP-Bunderichter Donzallaz (von der SVP jetzt abgewählt..)

Wenn ein von der SVP gestellter Bundesrichter, wie Yves Donzallas, dauernd derart rot-grüne, internationalistische, unverständliche oder gar exotische Urteile fällt, dann ist er überfällig und ganz klar für die SVP nicht mehr wählbar. Punkt. Sie haben sich in diesem Mann leider bös getäuscht. Ein rot-grüner Bundesrichter (die reflektieren immer ganz klar die Partei-Meinung) würde mit seinen Urteilen niemals, auch nur angenähert, SVP-Grund-Positionen berücksichtigen oder gar vertreten, sondern immer das klare Gegenteil davon. Unabhängige Justiz hin oder her. Man soll doch mit dieser verdammten, widerlichen Heuchelei aufhören! Was meinen eigentlich diese "heiligen" Bundes-Ikonen: Sie seien unantastbare Götter, oder was?

Wenn der die nötige Charakterstärke hätte, würde er die SVP verlassen. Er hängt jedoch an seinem top-bezahlten Amt. Na klar, jetzt beginnt der Shit-Storm der Anständigen, die Gerechten, der Internationalisten, der (EU-)Angepassten. Die ganze konspirative Classe politique heult nun wegen dieser "Ungeheuerlichkeit" auf. Die Unabhängigkeit der Justiz sei gefährdet jammern sie mit Krokodils-Tränen, sagen sogar Konkordanz-Gespräche mit der SVP ab. Mit denen sollte man gar keine solchen Gespräche mehr führen! Punkt. Die deutsche AfD zeigt da mutig und intelligent den klaren Weg auf.

Vielen Dank


18.09.2020
*
10vor10 vom Donnerstag, 17.09.20:
Spenden müssen transparent offen gelegt werden... (Parlament)

Sehr geehrter Herr Honegger (10vor10-Moderator)
(arthur.honegger@srf.ch)

Ihr Einsatz für Transparenz in der Politik (zB. Spenden) ist ehrenwert, aber überhaupt nicht glaubwürdig – im Gegenteil! Für viele ist es eine weitere, perfide Machenschaft, um die Demokratie zu unterhöhlen und andere Meinungen und Parteien in den Schmutz zu ziehen! Begründung: Ihre Forderung ist auch die Forderung der Linken, Grünen und EU-Freunde und ist klar begründbar! Sie versuchen, dem «einfachen, dummen und heutzutage kaum breit informierten Bürger» zu suggerieren, dass auf bürgerlicher Seite grosse Kapitalisten mit ihren Spendengeldern die Politik unrechtmässig steuern würden. Sie sähen so nicht nur Missgunst und Misstrauen, Sie suggerieren in Richtung Manipulation und Missbrauch der Demokratie und der demokratischen Spielregeln von Seiten der Kapitalisten!

Herr Honegger, Ihre Argumentation und Ihr Verlangen nach Transparenz ist in jeder Beziehung korrekt – leider missachten Sie und im Verein mit den meisten Medien – auch Ihre Medien-Kollegen, dass ein Grundprinzip der Medien gemäss BV längst nicht mehr erfüllt ist: Die Medien selber und die Medien-Leute missachten sträflich den BV-Auftrag der breiten, neutralen Berichterstattung und der Info-Auftrag wird täglich dazu missbraucht, den Bürger zu steuern – anstatt ihn zu informieren! Er ist alt genug und kann selber denken und entscheiden, aber dazu braucht er die umfassende und breite, neutrale Information! Genau da fehlt es – unsere Medien sind Parteimedien geworden – leider auch und vor allem die Nachrichten, 10vor10, Tagesschau, Arena, Rundschau, Echo der Zeit, Rendez-vous und andere!

Hier müssen Sie ansetzen, Herr Honegger und hier müssten alle ansetzen, die unser Land und unsere Demokratie erhalten möchten, denn alle Linken, Linksextremisten und EU-Freunde haben in den heutigen Medien (Print, Radio & TV) mächtige Helfer und Manipulatoren und zwar unter einem scheinheiligen, neutralen Info-Mäntelchen! Ihr Transparenz-Aufruf müsste also vor allem bei den Medien selber dringende Änderungen bewirken und weg von der Partei-Info! Das könnte die Medien und ihre verlorene Glaubwürdigkeit retten! Wenn Sie aber alle so weiter wursteln und manipulieren, wird es noch mehr Ärger, Frust und früher oder später Gewalt geben – genau das aber wäre das Ende unserer Demokratie und das Ende von SRF/SRG. Offensichtlich können und wollen viele Ihrer Freunde nichts aus der Geschichte und der Gegenwart lernen und zwar auf Kosten unseres Landes und unserer Freiheit! Mit freundlichen Grüssen:

Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


17.09.2020
Ist Bundesrat Ignazio Cassis FDP der grosse Lügner ... oder
Ist 20 Minuten-Redaktor Daniel Waldmeier der Lügner?

So oder so ist der heutige Titel im 20 Minuten sS.2 eine Lüge!

"Wer keinen Vertrag hat, darf nicht in die Schweiz kommen"

So eine Lüge als Titel setzen - zudem 10 Tagen vor der Abstimmung, ist vom Bundesrat Cassis eine schallende Ohrfeige für jeden Arbeiter, Angestellten und Arbeitslosen (vor allem Ü-50) - SOFERN Bundesrat und FDP-Mann Cassis dies wirklich gesagt hat..

Aber so eine Lüge auf Seite 2 zu publizieren, ist auch ein Verbrechen am Land und am Volk von 20-Minuten-Redaktor Waldmeier von der TAMEDIA in Zürich! Allerdings würde diese Lüge - 10 Tage vor dieser wichtigen Abstimmung - haargenau ins linke, ja linksextreme Konzept von P. Supino von der TAMEDIA passen! Waldmeier hätte mindestens an den Bundesrat Nachfragen stellen müssen - als angeblich "guter Journalist.. "

Mit der 1. Million (Einwanderung von 2007 bis 2019) wurden schon viele arbeitslos, vor allem Ü-50-Jährige und alle anderen Angestellten und Arbeiter mussten sich hüten, Teuerung od. Lohnerhöhung zu verlangen oder zu beantragen, denn jeder kann durch einen Zuwanderer ersetzt werden, der für weniger Lohn den Job machen würde! Und das wäre bei dieser Massen-Einwanderung wirklich kein Problem!

Also die Frage ist:
>>> Ist Bundesrat Ignazio Cassis der Lügner & Volksbetrüger .... oder
>>> Ist 20 Minuten (Tamedia mit Pietro Supino) der üble Lügner im Lande?
>>> (dass dies üble Linke sind - ist bekannt.. )


16.09.2020
Vorsicht,
Vorsicht Falle!

Die EU, eine wirtschaftliche Vereinigung von 27 (28) unabhängigen und eigenständigen Nationalstaaten von Europa plant einen neuen Migrations- und Asyl-Pakt! (also politische, übergeordnete und gemeinsame Schritte) Wie schon beim UN-Migrationspakt geht es darum, den 27 National-Staaten die Kontrolle über die Einwanderung zu entziehen und sie an überstaatliche (EU-) Stellen zu verlagern. Auch die Schweiz ist als assoziiertes Mitglied des Schengen-Dublin-Raumes direkt von den EU-Plänen betroffen!

Darum ist das JA zur Begrenzungs-Initiative ein Schritt fürs Überleben unserer Nation, unserer Freiheit und unserer Demokratie! Wir wollen die wirtschaftliche Zusammenarbeit, aber doch als freies Land unabhängig und selbstbestimmt bleiben! Schengen-Dublin, also die Aussen-Grenzen der EU auch für die Schweiz ist ein absoluter Schwachsinn und ein bewusst herbeigeführter Sachzwang, die Schweiz in die EU zu bringen... Heute schon sind wir aktiv und personell in der Frontex der EU eingebunden, wir zahlen viele Millionen für die Überwachung der Aussengrenzen, die so niemals klappen kann!

Es ist an der Zeit, die Überwachung unserer Landesgrenzen wieder in die eigenen Hände zu nehmen und zu wissen, wer ins Land kommt und wer unser Land verlässt! Die EU-Aussengrenzen sind so lange unsinnig und wertlos, solange angebliche "Rettungsschiffe" der Linken, Kirchen und Milliardär Soros die Grenzen auf dem Mittelmeer, in Griechenland, Italien, Spanien, Portugal und anderen Ländern sträflich unterlaufen und für "Flüchtlinge" (Migranten) - zumeist mit Kopftuch - täglich besorgt sind...

Darum JA zur Begrenzungs-Initiative am 27.09.


15.09.2020

Wie abstimmen ????
Hier sind die Empfehlungen (SD-Parolen):


Bitte auf
"Aktuelle Fragen" klicken und auf das Datum 11.09.2020 gehen...

PS.
Diverse Texte sagen mehr, hier unter "Aktuelle Fragen" und unter "Aktuelle Stellungnahmen"

Danke!


15.09.2020
weiterhin total "offene Grenzen"
oder kontrollierte Grenzen, wie wir sie bisher hatten?
die "Begrenzungs-Initiative" will wieder kontrollierte Grenzen!

Die Frage:
"Wollen wir das Land Schweiz - erkämpft und erhalten von unseren Vätern - unseren Kindern, unseren Enkeln - den Linken, Gewerkschaften, Marxisten, Grünen, den Grössenwahnsinnigen und Nimmersatten so wie den Heuchlern und linken Diktatoren in Brüssel vor die Füsse werfen - nur damit ein paar Reiche noch reicher werden und alles letztlich wie ein Kartenhaus zusammenfällt? Wollen wir den Weg ebnen zu einer diktatorischen, zentralistischen, marxistischen Europäischen UNION, wo Brüssel und seine Justiz uns diktieren, was "richtig und was falsch" ist - Wollen wir das wirklich und sind wir noch bei klarem Verstand?"

Wir sagen nein zu weiterhin offenen Grenzen und JA zur "Begrenzungs-Initiative"! Etwas anderes kann niemals in Frage kommen - das sind wir unseren Vorfahren schuldig - von unseren Kindern gar nicht zu reden! Ihre SD-Thurgau


Schon wieder machen die angeblichen Tier- und Naturfreunde Inserate...

"Neues Jagdgesetz NEIN!" oder "Abschuss-Gesetz NEIN!" - Und wieder lächeln diese Heuchler in farbigen Bildern aus Zeitungen, Plakaten und Schirmen - es sind ausgerechnet jene Herrschaften, die noch mehr Massen-Einwanderung befürworten (... sie propagieren ein NEIN zur Begrenzungs-Initiative) Dabei sind doch die vielen Menschen schuld an der Verdrängung der Tiere und der Natur:
1 Million mehr Menschen in 12 Jahren bringt Beton, Verkehr und wahnsinniger Verlust der ach so wichtigen Biodiversität! Das heisst, die Einwanderung ist schuld am Zustand der Natur!

Aber die Heuchler lächeln und lügen uns an: Die Linken, die Grünen, Gewerkschafter, die Marxisten, sogar die Pro Natura und sogar die Heger ohne Hirn! (gewisse Jäger, Förster und "Experten") Leider geht es diesen Herrschaften nicht um Fakten, sondern um Ideologie!


14.09.2020
Neophyten
Neophyten, Neophyten
Neophyten, Neophyten, Neophyten

Bekannt sind bis heute 45 verschiedene Pflanzenarten..

Die Naturschützer und Wissenschaftler nennen sie Neophyten und das heisst, es sind gebietsfremde Pflanzen aus aller Welt, die sich in unserem Lande invasiv ausbreiten, denn sie zerstören die hier ansässige Natur, überwuchern und erdrücken sie! Es gibt aber auch Arten, die Schäden an Hanglagen, Dämmen und Bauwerken verursachen, wenn man sie nicht gezielt bekämpft!

Hier einige Namen: Riesenknöterich, Kirsch-Lorbeer, Sommerflieder, Robinie und viele andere. Der Bund bestimmt die Verbote und die Kantone sollten aktiv werden, aber viele dieser Neophyten sind leider immer noch in Garten-Zentren kaufbar - weil die Kantone (der Vollzug) schlafen. Schlimm ist die Lage auch in den Wäldern, diese Fremdpflanzen wuchern unglaublich und decken alles zu, andere Pflanzen ersticken! Pro Natura verlangt sogar vom Bundesrat eine gezieltere Bekämpfung und eine Strategie, die grosses Gewicht auf Prävention und Information der Bevölkerung legt!


Gleiches gilt für Tiere - fremde, nicht angepasste Wesen - meiden!

So gibt es Fische, die andere, einheimische Fische vernichten! So gibt es Kröten und viele, viele andere Wesen, die nicht in unsere Natur passen und zur grossen Gefahr der einheimischen Population werden können - sie alle werden von den Naturschützern bekämpft und deren Ausbreitung verhindert - eben, um die Natur und Kreatur in dieser Weltgegend nicht zu zerstören!
Erinnert sei auch an die Bienen und an die Varoa-Milbe, gegen die in gewissen Weltgegenden die Bienen resistent sind, hier aber ganze Bienenvölker über den Winter vernichtet werden!

Die gleichen Naturschützer aber plädieren für die Völkervermischung!

192 verschiedenen Nationen leben in unserem Lande und jetzt, wo am 27. September endlich über eine Begrenzung der Massen-Einwanderung aus aller Welt abgestimmt werden kann, plädieren die gleichen Naturschützer für "offene Grenzen" und sagen NEIN zur Vernunft und zur Begrenzungs-Initiative! Was für ein Widerspruch, was für ein Wahnsinn!

** Sind die Einwanderer nicht Gebiets-, Kulturfremd und invasiv?
** Regelten schon unsere Grossväter Probleme mit dem Messer?
** Schlugen und traten unsere Grossväter bei Raufereien die anderen tot?
** Sackgeld-Beschaffung mit Faustschlägen ins Gesicht - schon vor 100 J.?
** Junge Frauen+Mädchen bekämpfen sich mit Hieben, Tritten und Messer?
** Menschliche Neophyten - kein Problem? Wirklich?

>> Naturschützer, Grüne, alle Linken werben für ein "Begrenzung-NEIN"..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., www.sd-tg.ch, 052 7651919