H O M E

103180 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Stellungnahmen

Alle unsere Stellungnahmen werden an die Thurgauer Medien mit der Bitte um Publikation für die Leserschaft weitergeleitet.

24.04.2018
Der Papst, die Bischöfe, Kardinäle & viele Christen schlafen, haben keine Ahnung ..


.. wenn da nicht mutige, ehrliche, wache & echte Mahner wären! (Beispiel Nigeria/Afrika)

"Wenn die Islamisten Nigeria überrennen sollten, wird es ein Sprungbrett, um kleinere Länder zu erobern. Wenn Nigeria an islamische Extremisten fällt, wird ganz Afrika in Gefahr sein!" (kath. Bischof Hyacinth Egbebo, Nigeria) Der Westen scheint sich nicht um den andauernden islam. Terror-Genozid an Afrikas grösster christl. Bevölkerung in Nigeria zu kümmern! "Wer schützt die Christen in Nigerias Norden?" (Douglas Murray, The Spectator)
Beim letzten Angriff wurden 15 christl. Dörfer ethnisch & religiös "gereinigt". Zuerst durchwühlten extrem. Muslime christl. Städte & säuberten sie von christlichen Symbolen, ermordeten 19 Christen. In nur 1 Monat wurden mehr als 80 Christen ermordet, oft mit Macheten zu Tode gehackt. Kein Tag vergeht im Lande, ohne dass Christen in Stücke gerissen werden, in Schulen, Kirchen und Häusern! Die "afrikan. Taliban" scheinen sich der Vernichtung von Christen und der Durchsetzung des islam. Rechts (Scharia) im ganzen Lande gewidmet zu haben. Christen gelten im diabolischen Koran als "unwertes Leben"! Nigeria lebt unter einer blutigen Apartheid einer "Horde" meint der Nobelpreis-Träger für Literatur, Wole Soyinka mit dem Ziel, auch Europa anzugreifen, um alles zu islamisieren.

Bischof Joseph Bagobiri (Diözese Kafanchan): 53 Dörfer wurden nieder gebrannt, 808 Menschen ermordet, 57 verwundet, 1422 Häuser & 16 Kirchen zerstört. Ausserdem flohen 1,3 Mio. Christen in sichere Regionen - Philip Jenkins mahnt: das "religiöse Schicksal Nigerias könnte ein polit. Faktor von immensem Gewicht im neuen Jahrhundert sein" (Gleichgewicht zwischen Islam & Christentum) Deshalb haben die Islamisten die Christen in Massen getötet. Nigeria steht an der Spitze der Länder mit ermordeten Christen. Im Februar hat Amtskollege Muhammadu Buhari US-Präsident D. Trump mitgeteilt, seit Juni 2015 wurden in Nigeria 16'000 Christen ermordet!

Muslime schlachten nicht nur wehrlose Christen, sie zerstören auch alles - so 2'000 Kirchen, um die Christen aus dem Norden zu vertreiben. Dieses blutige Leiden dauert seit Jahrzehnten (schon vor 50 Jahren in Biafra) Offensichtlich soll mit den Massakern die religiöse, demographische Geographie des afrikanischen Kontinents verändert werden. Bischof Hyacinth Egbebo warnt: "Wenn Nigeria islamischen Extremisten zum Opfer fällt, wird ganz Afrika in Gefahr sein!" Der Westen muss sich um das tägliche Gemetzel dieser armen, schwarzen, christlichen und verlassenen Bevölkerung endlich kümmern!

Von Giulio Meotti für Il Foglio (Italia)



23.04.2018
Zum heutigen Migros-Magazin Nr. 17


Schön, Ihr Heuchler! (an MM-Redaktion und Frau Brunschwig)

Multi-Kulti, Massen-Einwanderung, Asylleerlauf, offene Grenzen – das sind die Ziele der Linken, der Grünen und selbstverständlich der EU-Befürworter in unserem Lande! Zu diesen Landesverrätern (sie verstossen gegen die BV und Volksentscheide zB. 09.02.14) gehören auch die Propagandisten des „Wachstums“ und immer „mehr“ – wozu zweifellos auch die Migros zu zählen ist (nebst vielen anderen)! Weh tut nur, wenn eine heuchlerische Abteilung einer Frau Brunschwig mit einer gewaltigen Bürokratie die angebliche „Ausgrenzung von armen Menschen“ dazu benützt, Mitbürgern mit anderen Meinungen Maulkörbe und Prozesse zu verpassen. Es ist offensichtlich, mit unseren Steuerfranken werden wir eingesteuert und gewisse Meinungen und Meinungsbildungen werden behindert, ja verhindert!

Zu diesem Volksbetrug können wir nur gratulieren – auch der Migros! Die Quittung wird der M-Laden bald bekommen! Wer im MM die Muslime (Imame) schreiben lässt, „Der Islam ist eine Religion des Friedens“ und strikte alle anderen Fakten, Realitäten und Christenverfolgungen leugnet, muss sich nicht wundern, wenn die Kunden davon laufen... Schade um den M! Der Frau Brunschwig aber sei ins Lehrbuch geschrieben: Rassismus und freie Meinungsbildung sind zwei verschiedene Paar Schuhe und auch Sie werden den Fluch so vieler Mitbürger dereinst empfangen dürfen! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit., 052 7651919, www.sd-tg.ch




21.04.2018
Es war am Seenachtsfest in Kreuzlingen vor über 13 Jahren...


Eine Balkani-Meute hat Christoph umringt, bewusstlos geschlagen, dann ..

.. ohne Grund, einfach aus Plausch und als Laune von primitiven Spinnern nieder geschlagen! Unser Freund, ein liebenswerter junger Mann (20) lag am Boden, ohne Bewusstsein, blutend, wehrlos & ohne jede Reaktion! Er war nicht mehr bei Sinnen ..
In unserer Gesellschaft und in unserer Kultur wäre jetzt auch dem Dümmsten und Betrunkenen ganz klar, die Ambulanz muss her und es muss reanimiert werden.. Nicht so bei vielen Balkani-Banden! Oft schon wurden Opfer in diesem Zustande einfach im Blute liegen gelassen! Doch es kommt noch viel schlimmer - so auch damals in Kreuzlingen!

Alle bilden einen dichten Kreis um das Opfer! Jeder schlägt mit den Schuhen Richtung Opfer, ohne Rücksicht! In die Weichteile, ins Rückenmark, ins Gesicht, auf den Kopf solange, bis angenommen werden kann, der Geschundene ist tot! Mit diesem Vorgehen ist jeder letztlich schuld am Tode des Opfers; aber selbst der beste Staatsanwalt kann nicht eruieren, wer wirklich den Todes-Stoss dem Verletzten am Boden versetzt hat! (beim besten Willen nicht) Wichtig: Alle Beteiligten sind Mörder und das wissen die ganz genau und darum verraten sie sich gegenseitig niemals! Wichtig ist aber auch, kein Aussenstehender (Zeuge) kann erkennen, wer wirklich getötet hat! (der Kreis der Beine wird dicht gehalten, eben, damit man nichts sehen kann ..

Genau das ist wieder passiert und es passiert immer wieder, das ist die Bereicherung der so hoch gelobten Einwanderungs- und Multi-Kulti-Idioten! "Blick" bringt heute auf Seite 7 das Schicksal von Ruben Graupner - Ein mieses Dreckstück hatte ihn zu Boden geschlagen. Er packte ihn am Hinter-Kopf und schlug seine Augen und sein Gesicht x-mal auf den Granitstein. Die wuchtigen Schläge entstellten und entstellen noch heute seinen Kopf: Augenhöhle, Wangenknochen und Nase waren gebrochen. Er erlitt eine Augenerschütterung und in einer mehrstündigen Operation konnte sein Gesicht einigermassen rekonstruiert werden. Ruben Graupner hat bis heute Kopfweh, sieht alles doppelt und leidet unvorstellbar - während die Täter immer noch frei herum laufen!

Wie schön sind solche "Bereicherungen" und wie tröstlich sind unsere Medien und unsere ach so feine Justiz - allen voran die Justiz-Ministerin Sommaruga! Diese Herrschaften gehören doch vor den Richter, denn sie sind mitschuldig am Mord, am Elend und den gewaltigen Kosten auf allen Ebenen!
Sie sind mitschuldig an der Verleumdung von Mahnern und dem Missbrauch der Justiz und der Info unseres Volkes! Was haben wir Schweizer Demokraten doch schon gelitten dank solchen Leuten und der Unterdrückung des freien Wortes! Hier muss endlich Ordnung geschaffen werden!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



20.04.2018
Bericht aus Wien vom "Der 13." (Deutschland-Ausgabe vom 13. April 2018)


"Der Islam beherrscht nun auch schon Österreich - Nicht mehr Herren im eigenen Land!"

Am 23. März 2018 stand es in der Kronen-Zeitung: Im Wiener Allgemeinen Krankenhaus (AKH) liess eine voll verschleierte Muslima einen österreichischen Juristen aus dem Patientenzimmer abführen. Der Österreicher hatte seine Tochter am Krankenbett besucht. Die Vollverschleierte duldete keinen "fremden Mann" in ihrer Nähe. Der Österreicher wurde über Auftrag der Krankenhausdirektorin Gabriela Kornek von der "Security" (Wachpersonal) abgeführt. Michael Jeannée trocken in der Kronen-Zeitung: "Wo sind wir eigentlich zum Teufel, wo?!"
Die Internetseite "unzensuriert.at" titelte über den Vorfall: "Einheimische Patienten müssen sich im Spital Moslems unterwerfen". Der dazugehörige Kommentarsatz: "Dass es in Österreich in der Öffentlichkeit und das AKH gehört zu einem öffentlichen Krankenhaus, ein Verschleierungsverbot gibt, scheint niemanden zu stören." unzensuriert.at berichtet, die Vollverschleierte sei im Patienten- Zimmer regelrecht ausgeflippt, habe den Österreicher aus dem Zimmer hinausdiktiert: "Sie habe nämlich das Sagen und dulde das nicht."
Ein ähnlicher Vorfall wurde aus dem christlichen Spital "Göttlicher Heiland" berichtet. Dieses Spital gehört zur "Vinzenz-Gruppe" und steht für alle Patienten offen. Was sind wir doch für Idioten...


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


19.04.2018



20Minuten: "Blutige Schlägerei unter Asylsuchenden .."

Am Dienstagabend wurde eine blutige Schlägerei unter Asylanten am Bahnhof Altstätten SG der Kapo gemeldet! Die Beamten fanden zwei Algerier und einen Tunesier. Die beiden Algerier waren verletzt - sie wurden ins Spital gebracht. Ein weiterer Algerier lag verletzt vor dem Empfangs- und Verfahrens-Zentrum (EVZ) - auch er kam ins Spital - weitere zwei Algerier wurden angetroffen - Männer zwischen 20 und 44 Jahre alt.
Wie sich später, nach der ärztlichen Versorgung herausstellte, wurde keiner ernstlich verletzt. Es wurden Blut- und Urinproben angeordnet! Die Polizei sucht Zeugen. Schade, dass dem Bürger die Religion der Asylbewerber vorenthalten wird, denn meistens werden Christen von den Muslimen blutig bekämpft, zu oft beleidigt und beschimpft, deren Frauen und Töchter sexuell belästigt, beschimpft, geschlagen und vergewaltigt! Doch darüber verliert die Polizei kein Wort! Warum wohl, Frau Sommaruga?


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919



18.04.2018
Thurg. Zeitung "Frauenfeld" v. 18.04.18 zur neuen Moschee in Frauenfeld:


Grüss Gott Herr Koch - zu Ihrem "Alles gen Mekka"

Auf Seite 1 schreiben Sie „geschlechtergetrennte Gebetsräume.. „ und weiter hinten dann auch noch von den getrennten Eingängen – keine Frage nach dem Warum oder nach Verfassungs-Auftrag Gleichstellung von Mann und Frau – Nun, gemäss Koran/Islam - das sagen Ihnen die lieben Muslime ganz sicher nicht direkt in Ihr schönes Gesicht - sind alle Frauen unrein, gegenüber den Männern von der Schöpfung her minderwertig & im Alltag haben sie viel weniger Rechte als ein Mann! Zudem steht im "heiligen" Buche (Koran): Der Mann muss die Frauen schlagen... Doch davon haben Sie noch nie gehört und schon gar nicht Ihre ach so weltbekannte Kapazität David Angst! Am liebsten hätten die Muslime gar keine Frauen in der Moschee – denn die Weiber seien unrein, nicht relevant – das wurde mir in vielen grossen Welt-Moscheen immer wieder von Imamen versichert! MfG: SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch Willy Schmidhauser, Sekr.

Frauen im Islam sind eine Handels-Ware der Männer:

„Männer sollen vor Frauen bevorzugt werden, weil Allah die einen vor den anderen begabt“.. „und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet, ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie!“(Sure 4,Vers 34) - „Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum kommt zu eurem Saatfeld, wann ihr wollt“ (2,223) Muslime haben also die absolute Verfügbarkeit über ihre Frauen. Allah und Mohammed haben dies so festgeschrieben! Das ist eine Machenschaft gegen die Menschenrechte & die Gleichstellung von Mann & Frau! Mohammed: „Wenn in etwas ein böses Omen liegt, dann im Haus, in der Frau & im Pferd“! „Das Gebet eines Mannes wird durch das Vorbeilaufen eines Hundes, eines Esels od. einer Frau zunichte gemacht!“ (darum sind nur Männer in den Moscheen) „Ich schaute in das Höllenfeuer und sah, dass die Mehrzahl darin Frauen waren... “ Diese Aussage von Mohammed zeigt den Minderwert und die „Unreinheit“ der Frauen im Islam!


17.04.2018
US-Präsident Trump, F-Präs. Macron & Theresa May, Präsidentin von GB


.. sind nicht ganz dicht! Wir beweisen es hier, klar & auf den Franken genau!

100 Marschflugkörper haben alleine die USA auf eine angebliche Chemie-Fabrik in Syrien abgeschossen für sage und schreibe 160 Millionen Franken - ein absoluter Wahnsinn, eines wahnsinnigen Präsidenten und dabei sind all die Nebenkosten für die ganzen Armee- und Marineteile gar nicht eingerechnet! Dazu kommen die Kosten der Bomben und Raketen der französischen Luftwaffe - dabei ist doch Frankreich finanziell am Boden - nicht zu vergessen ist der Bomben-Beitrag von England - ebenfalls ein offenes Konto und vom Total-Aufwand gar nicht zu reden!

Stellen wir uns vor, was man mit diesem Gelde in Syrien helfen könnte, von den Flüchtlingslagern in aller Welt ganz zu schweigen! In wenigen Stunden wurden ganz sicher 250 Millionen Franken sinn-los verschleudert, denn es ist überhaupt nicht festgelegt, wer chemische Stoffe eingesetzt hat und ob sie überhaupt eingesetzt wurden.

Viele sind überzeugt, dass alle diese Meldungen und Bilder der "Weisshelme" eine himmeltraurige und gekonnte Täuschung und Machenschaft der Muslime zur Täuschung der Welt geplant und geschaffen wurden - es wäre nicht das Erste Mal und die Erste Machenschaft von diesen Heuchlern, genannt Weisshelme... (dabei sind alles Muslime - aber die Frage ist doch, welche Art Muslime)und in London sitzt ein einziger Mann, der die Berichte "direkt" von Syrien an die einfältigen Medien 1:1 weitergibt - für die dummen Westler.. Fauler geht es doch gar nicht ..


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau


16.04.2018
(Muslimische??) Sexistische, antisemitische Skandal-Rapper erhalten..


deutschen Preis - trotz frauenfeindlichen, rassistisch-antisemitischen Texten!
Die linken & linksextremen CH-Medien - so ein Tages Anzeiger vom 13.04.18
schreibt, diese moslem. Juden-Hasser seien Rechtsextreme! Typisch TA, Bürgerliche verleumden!

Die Hass-Rapper heissen Kollegah & Farid Bang, sehen aus wie Muslime und verhalten sich danach. Trotzdem haben sie zum Ärger vieler Künstler und Bürger den deutschen Preis "Echo" erhalten und schon bald sind sie auf dem Wege in die Schweiz! Was für eine "Bereicherung" und was für Idioten sind wohl in diesem Preis-Komitee! Bald schon kommen diese Hass- und Skandal-Rapper in die Schweiz an das Albania Festival (5. Mai)in die BBC-Arena Schaffhausen!
Die haben die schlimmsten Texte, ärgert sich SP-KR Patrick Portmann - selber auch Rapper von Schaffhausen! Sie seien sexistisch, juden- & frauenfeindlich, rassistisch, homophob & darum hoch problematisch! Auch Sophie Hunger ist empört über den Entscheid des Beirats, das Preis-Komitee sei einfach katastrophal! (.. sie könnte ja ihren "echo" zurückgeben..)
Dieser Echo sei eine Geschmacklosigkeit, wehrte sich Campino, der Frontmann der Toten Hosen, die ebenfalls mit einem Echo geehrt wurden. Bei der Preisverleihung protestierte er gegen den Echo an diese Rassisten! Offensichtlich aber hat niemand abgeklärt, was denn Kollegah und Farid Bang für Typen sind! Rein äusserlich sehen sie aus wie IS-Aktivisten und sie wollen ans Albania-Festival! Ihre Texte seien frauen- & judenfeindlich, primitiv, schlimm, gegen Schwule, rassistisch, antisemitisch, lassen Holocaust & Auschwitz hochleben..
Wir meinen: Das sind doch ganz klar und träf agierende muslim. "Künstler"! Weiss der Teufel, wie weit wir gesunken sind, denn im Koran wird aufgetragen, Juden und Christen zu töten - so viele wie möglich.. auch die Frauen sind minderwertig, müssen geschlagen werden und die Albaner sind meist Muslime und heute eine grosse Kolonie in der Schweiz! Na dann Prosit, Frau Sommaruga, auf Ihren Asyl-Leerlauf & Herr Berset - auf Ihren Kultur-Auftrag! Super, einfach super!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


15.04.2018
Wieder wird der Thurgau bei Einbürgerungen betrogen...


Am Mittwoch, 18. April 2018 bürgert der Kantonsrat 51 Muslime ein!

Diese Einbürgerungen sind bei genauer Betrachtung einfach verfassungs-widrig! Sie verstossen gegen unsere Bundesverfassung BV, gegen unsere Gesetze, Menschenrechte und UNO-Charta... Dass sie trotz aller Juristen und Justiz-Departemente sowie -Abteilungen trotzdem "rübergewunken" werden, kann nur als juristische und rechtliche Einäugigkeit bewertet werden. Sie wird politisch begründet und abgesegnet!
Dies ist vor allem den Linken, Grünen & den Profiteuren der Massen-Einwanderung, EU-Annäherung und des ewigen Wachstums zu verdanken! Ihre Ausrede heisst: "Religion ist bei der Einbürgerung nicht relevant.. " Wer trotzdem mahnt und auf Einwände verweist, wird als Rassist und Hetzer auch öffentlich angeekelt! NATÜRLICH helfen bei diesen Machenschaften linke Medien mit Unter-Drückung & Maulkörben!
Erwiesenermassen, erfahrungsgemäss und nach den Auflagen von Koran & Prophet Mohammed ist der Koran über allen weltlichen Gesetzen, der Verfassung, den Menschenrechten & der UN-Charta! Das ist islam. Recht, genannt Scharia! Es regelt das ganze Leben, das Werken, die Gesellschaft & auch das Sterben - alle anderen Gesetze oder Vorschriften braucht es ganz und gar nicht!

Der Koran/Islam verstösst diametral gegen die Menschenrechte (Djihad), gegen die UNO-Charta und gegen unsere Verfassung - immer wieder zeigt es sich, dass Muslime über Nacht "gläubiger" werden und strenger nach dem Koran leben wollen - auch wenn sie eingebürgerte Schweizer sind! Da wäre dann eben eine Verzichterklärung sinnvoll: Vor der Einbürgerung verspricht der Kandidat per Unterschrift, dass bei ihm die Scharia immer nach Menschenrechten, Verfassung & Gesetzen komme - was auch geschehen möge! Wer diese Aussage nicht unterzeichnet, wird auch nicht eingebürgert! - Doch davon sind wir weit entfernt!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch

14.04.2018
Heiko Maas, neuer SPD-Zensur-Aussenminister von Deutschland..


.. sowie der Präsident eines bankrotten Frankreichs, Macron, die Frau Präsidentin May von England und einer Angela Merkel (nichts sagenden ..) Präsidentin von Deutschland - machen, im Gegensatz zum US-Präsidenten Trump auf Attake gegen Russland, Putin, Syrien und Assad - zumal ..

a.) nicht einmal feststeht, ob der ganze Giftgas-Angriff überhaupt stattgefunden hat oder ob es nicht eine moslemische Mache und Show der skandalösen "Weisshelme" sein könnte. Sie sind dafür bekannt, mit gestelltem Bildmaterial Vorfälle gegen Assad zu inszenieren um Druck gegen ihn zu machen!

b.) ist überhaupt kein Beweis da, wer dahinter stecken könnte! Nicht zum 1. Male war die Türkei schon involviert (Minenwerfer feuerten Chemie-Granaten über die Grenze..) In Damaskus hatten IS-Mörder vom Minarett herab mit Chemie abgefüllte Glasflaschen geschmissen.. Abfüll-Ausrüstung, Gift und Gas-Masken wurden in den über zweitausend Jahre alten Gängen unter der Stadt Damaskus gefunden)

Dabei gäbe es für Syrien nur einen einzigen Weg zum Frieden: Das fremde Gesindel, mit und ohne Waffen, sowie das ganze Pack (woher auch immer) mit ihren Parallel-Gesellschaften haben in Syrien nichts verloren - das ist doch ganz einfach und es gilt weltweit auch für unser Land!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



13.04.2018
Oberfaule Einbürgerung eines moslem. Imam's in Wil SG, die wir nicht zuletzt auch den faulen Medien (allen voran die NZZ-TB-Zeitungen) zu verdanken haben!


Im Zweifelsfalle od. grösseren Streitfragen soll doch inskünftig der RR ...

.. entscheiden, so rät der linke SP Kantonsrat Dario Sulzer! Das Wiler Stadt-Parlament wollte mehr Infos zur Person des moslemischen Imams, dem ein aggressiver Islam nachgesagt wird und der das Schweizer Bürgerrecht beantragt hatte. Ein Rekurs war die Folge, aber Infos erhielt das Parlament nicht! So wurde schliesslich der Imam wider besseres Wissen - doch noch Schweizer! Was für eine Schande für unser Land, denn im heiligen Buche "Koran" lehrt Mohammed den Djihad, das heisst, wer ins Paradies kommen will, töte Nicht-Mulime (genannt Kuffar und unwertes Leben) - je mehr, umso besser! Frauen sind minderwertig! 4 Frauen sollten geheiratet werden und auch die Sklavinnen-Haltung „für Sex und Arbeit“ wird den Mannen ans Herz gelegt! Und das verteidigen unsere linken Frauen in Medien und Parteien..

Kantonsrat Erwin Böhi SVP will nun mittels Vorstoss mehr Infos zu den Einbürgerungs-Kandidaten und zwar generell! Da kommt schnell der linke Dario Sulzer und meint, in diesem Falle soll doch der Reg. Rat und das zuständige Departement entscheiden. So könne ein öffentliches pol. Hickhack rund um die Person verhindert werden - was für ein edler Mensch, dieser SP-KR! Dabei ist doch die kontroverse Diskussion und zwar in allen Lebensbereichen das A & O der Demokratie!

Im Grunde bräuchte es viel mehr, als ein Hickhack, denn die Einbürgerung von Muslimen ist ganz klar verfassungswidrig! Der Koran verstösst gegen die Menschenrechte, die UNO-Charta und grundsätzlich gegen unsere Verfassung! Aber SP-KR Sulzer setzt auf den zuständigen SP-Regierungsrat! Bekanntlich sagen Linke, Grüne, Medien & EU-Freunde, der Islam ist eine Religion wie jede andere auch - ja ja, wenn das so einfach wäre! Aber solange die SP-Tante Sommaruga ein ganzes Land anlügen kann (als Justiz-Direktorin) - solange braucht es noch viele Erwin Böhi's und der SRF-Redaktor Markus Wehrle sollte inzwischen, aber dringend den Koran lesen, damit er andere Fragen stellen kann..

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919



12.04.2018
Migros auf Talfahrt? Kunde seit 40 Jahren, Belästiger, Ladenverbot...


.. die aktuelle "Beichte" eines M-Genossenschafters von heute in Frauenfeld!

Rund 40 Jahre habe er jedes Rüebli & jeden Tropfen Milch bei den Jüngern des "Dutti" (MIGROS) im MM Frauenfeld eingekauft Er war stets zufrieden bis vor einigen Jahren M angefangen habe, einfach alles unter den Nagel zu reissen.. Besonders verärgert habe ihn die "halal"-Welle, um so auch die Muslime in die M-Läden zu locken! "Halal"-Produkte seien nichts weiter als stückweise Konzessionen an eine mittelalterliche Ideologie unter einem religiösen Mäntelchen ..
Besonders geärgert hat ihn das Mig.-Magazin MM! Es hat Muslimen & Imamen erlaubt, seitenweise Dinge über den Koran/Islam zu verbreiten, die ganz einfach nicht stimmen würden. ZB: Der Islam sei eine Religion des Friedens und niemand durfte relativierten & hinterfragen. Wie er der Direktion vorausgesagt habe, sei prompt der Umsatz geschrumpft, und viele M-Kunden hätte er neu bei Lidl & Aldi regelmässig wiedersehen können...
Heute sei wieder eine Dame mit Kopftuch, langen Stoffen und Schlarpen im MM Frauenfeld aufge-taucht! Er habe Ihr gesagt, das ihr Kopftuch viele Menschen ärgere, denn das sei kein religiöses Tuch, sondern ein Zeichen des moslemischen Männerterrors! Darauf sei die deutsch Sprechende resolut geworden und habe von Belästigung gesprochen, sie lasse sich das nicht bieten.. eine asiatische M-Angestellte holte einen deutsch sprechenden Chef! Er vermute, es sei ein ex Jugo gewesen. Dieser habe ihm gedroht und Belehrungen gehalten: Er solle doch einfach in Ruhe einkaufen, sonst bekäme er Ladenverbot.. (nach 40 Jahren!)
So habe er ihm gesagt: "Typisch, es geht nur um die Kohlen.. " Migros wolle einfach mit allen gute Geschäfte machen - mehr nicht! Wie die Folgen für Land, Volk und Menschen letztlich aussehen werden, sei doch MIGROS mehr als Wurst! Schweigen Sie auch, um in Ruhe einkaufen zu können und um keine Probleme zu bekommen? Wo sind wir angekommen?


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, www.sd-tg.ch, 0527651919


10.04.2018
Prof. Dr. Guy Millière, UNI Paris im Gatestone Institute New York:


Frankreich ist auch moralisch am Boden - Bericht vom 10. April 2018:

* Heute ist Frankreich das einzige Land der westl. Welt, in dem Juden einfach deshalb ermordet werden, weil sie Juden sind.
** Juden sind vielleicht die Hauptopfer, doch sie sind nicht die einzigen. In bloss fünf Jahren wurden in Frankreich 250 Menschen von islam. Terroristen ermordet.
*** Das Hauptproblem ist die Verbreitung von Hass gegen Juden (und Christen), gegen Frankreich & die westliche Welt. Viele muslimische Extremisten schüren Mord; und immer häufiger kommt es zu Morden.
Vor 1 Jahr wurde Sarah Halimi, eine ältere jüdische Ärztin im Ruhestand in ihrem Haus in Paris grausam gefoltert und ermordet. Dann wurde sie von einem Mann mit dem Ruf "Allahu akbar" aus ihrem Fenster geworfen. Sie hatte mehrmals der Polizei gemeldet, dass sie Opfer antisemitischer Drohungen geworden war - vergeblich..
Weniger als 1 Jahr später wurde in Paris eine weitere ältere & behinderte Jüdin Mireille Knoll, von einem anderen moslemischen Extremisten in ihrer Wohnung vergewaltigt, gefoltert & ermordet! Frau Knoll, eine Holocaust-Überlebende, hatte ebenfalls die Polizei kontaktiert, um zu sagen, dass sie bedroht worden sei. Auch hier hat die Polizei nichts unternommen.
Monatelang versuchte die franz. Justiz, den antisemitischen Charakter von Sarah Halimis Mord zu verschleiern; der für Mireille Knoll zuständige Richter erkannte zumindest den antisemitischen Charakter ihres Mordes sofort!
Franz. Juden leben in ständiger Unsicherheit. Wenn der Mörder ein Moslem ist, wird er normaler weise als "plötzlich radikalisiert" beschrieben. Kein Wort zum Islam - "radikalisiert" wird heute verwendet um muslimische Mörder zu beschreiben. Es erlaubt Polizei, Behörden und Medien die Worte "Moslem" od. Islam zu vermeiden! Werden Nachbarn eines Killers gefragt, heisst es meistens "er war ein netter Kerl"..


weiter auf ""Aktuelle Fragen" vom 11.04.18


09.04.2018



"Referendum gegen die Beschnüffelung von Versicherten"

so heisst die Unterschriften-Sammlung gegen die Überwachung von Sozial-Schmarotzern.. Wie ist doch das arme Papier so geduldig: "Beschnüffelung von Versicherten" - Schöner und himmlischer könnte man dies gar nicht sagen.. Dabei soll doch das sauer verdiente Steuergeld in die richtigen Hände kommen & nicht in Hände von raffinierten Betrügern! Wir Schweiz. Demokraten haben das Ansinnen mit dem heuchlerischen Referendumstext so bei den Initianten abgewiesen:


"Wir danken für Ihre Sendung & fragen einfach ungläubig, sind Sie denn nicht ganz dicht? Dies ist ein Anliegen des Volkes & der geplagten Steuerzahler gegen den Missbrauch und das heuchlerische Nutzniesserpack unserer sauer verdienten Steuerfranken! Oder zahlen Sie keine Steuern und somit kann Ihnen dies alles schnurz egal sein? PS. Ihre Hetze gegen die „Superreichen“ im Referendums-Text ist faul, ja oberfaul und verrät Ihre politische Heimat! Bei diesem Pack, das wir ins Land geholt haben – in diesem Falle sind es nicht die Milliardäre, braucht es weder Personen, noch Datenschutz – sie aber solidarisieren sich mit Betrügern – ganz klar! PS. Warum wehren Sie sich denn nicht gegen die Schnüffelei in Sachen Rassismus-Anzeigen?

Da wird nicht nur geschnüffelt, es wird auch zensuriert, das „freie Wort“ manipuliert und das Volk für dumm verkauft! Darum gute Besserung für Sie und sagen Sie doch dem Lande, wer all Ihre Aktivitäten stützt, fördert und bezahlt? Wir wären auch hier für Transparenz! Schöne Grüsse:

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant.Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


08.04.2018
Rassismus - Klagelied wird von SP-BR-Sommaruga gefördert!


Zu Rassismus-Palaver in den linken Sonntags-Blättern
** SonntagsBlick (Ringier) (redaktion@sonntagsblick.ch)
** SonntagsZeitung (Tamedia) (newsdesk@sonntagszeitung.ch)

Vor allem Linke dirigieren die ganze Schweiz (Medien), sie manipulieren die Info–im Verein mit den linken Politikern – allen voran BR Sommaruga, SS! Sie ist oberste Person der Justiz und müsste umsetzen ... (execut) Doch die Dame tut es nicht! Sie und unfähige bürgerliche Bundesräte BR missachten die Volksentscheide (09.02.14) in frechster Art und Weise um gleichzeitig dem Volk via Zensur-Medien ihre Vorstellungen und Ausflüchte aufzudrängen! So entsteht Hass, ohnmächtiger Hass und wir kennen viele (anständige) Bürger, die immer wieder beteuern, dass sie eigenhändig gewisse Herrschaften „erwürgen“ würden.. Im Asyl-Bereich das gleiche Theater! BR SS macht, was ihr passt und belehrt als Schulmeisterin der Nation das Volk via linke Monopol-Medien!
Dienstverweigerung ist ein Asylgrund - Asyl „provisorisch“, was dann eben doch immer bedeutet „für immer“ und mit Familiennachzug.. So haben wir der SS ganze afrikanische Kolonien mit vielen hunderttausenden von „Verfolgten“ auch anderer Kontinente – meist als Sozial-Schmarotzer – zu verdanken! Wen wundert es, dass sich der Volks-Ärger auf Schwarze Nutzniesser ausdehnt und schon kommt die linke Rassisten-Jägerin von Sommaruga’s Gnaden, Martine Brunschwig, mit den grossen Anklagen! Auch das gibt Hass im Lande – nicht nur auf SS (sie ist die meistgehasste Frau im Lande), sondern auch auf MB & Co. und natürlich auf ihre „Schützlinge“ - die ja meistens gar keine „armen Verfolgten“ sind, sondern zu oft mit Drogen handeln oder neue „Flüchtlinge“ mittels Handy ins Land lotsen – selbstverständlich gegen eine saftige Pauschale..
Das ist die linke Hilfe – wen wundert es, dass der Verdruss im Volke grösser und grösser wird. Zusammen mit den Maulkörben, der totalen Unterdrückung des freien Wortes und der Lehrtätigkeit einer Bundesrätin, die längst den Hut nehmen sollte, steigt logischerweise der Frust im ganzen Lande! Wenn nun so ein moslemisches Weib mit Kopftuch schon morgen früh die Schweizer auf dem Weg zur Arbeit ärgert, muss man sich doch nicht wundern, wenn Leute ärgerlich darauf hinweisen, dass dies keine Integration sei und hier die Frauen mit den Männern gemäss Verfassung gleich gestellt seien.. Doch dies ist dann schon ein rassistischer Vorfall, der sorgsam von SS & MB notiert, registriert, beklagt und wenn möglich verfolgt wird! Schön! Schön weit haben wir es gebracht – wo aber bleibt die Ethik unserer Journis? Sind denn alle einäugig? Alle?


Schönen Sonntag an alle Schulmeister der Nation: Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Sie können für sich diese Stellungnahme senden)



06.04.2018


Neues aus den CH-Super-Medien:


Gegen das "Schnüffelgesetz" wird von neun mal Klugen das Referendum ergriffen. Wenn bis zum 5. Juli 2018 50'000 Unterschriften zusammen kommen, muss das Volk über die Vorlage abstimmen! Es geht dabei um die Überwachung von Versicherten - vor allem IV - um so die Millionen-Missbräuche, zumeist durch Ausländer praktiziert - einzudämmen! Im Komitee sind: Dimitry Rougy, Student, Autorin Sibylle Berg und der Sozialversicherungs-Anwalt Philip Stolkin.. In wie weit sind diese Leute wohl auch Profiteure dieser Missbräuche ? ? ?

Warum – Herr Waldmeier, Herr Knüsel ? Warum immer die gleiche Güllen-Tour???? (20 Minuten von heute, Seite 4)

Immer diese linksextremen Brüder – was soll uns denn ein Juso (war einst Vermummter und Juso-Randalierer) hier wieder über seine Genossin SS erklären? Wir wissen doch, dass SS eine Asylpolitik nach rotgrünem Zuschnitt macht und nicht nach dem Willen des Volkes oder dem Willen der Verfassung! Hätte dieses freche Weib nicht hunderttausende von Afrikanern ins Land gelassen (definitiv, „provisorisch“ & per Familiennachzug), wären hier nicht afrikanische Kolonien entstanden, die wunderbar auf unseren Steuerfranken gedeihen – anstatt dass wir die hunderten von Millionen vor Ort für die wirklich Geschundenen und Verfolgten verwenden könnten! (Sie wissen doch ganz genau, wer hie her kommen kann, ist ganz sicher kein Verfolgter und schon gar nicht ein armer Verfolgter) Sie, Herr Waldmeier sind mitschuldig an diesem Unrecht und an dieser kriminellen Handlung, denn als Journalist müssten Sie kritisch und neutral hinterfragen – doch das tun Sie nicht! Statt dessen leiten Sie das Wasser auf die Mühlen des linken Packes und bringen Sie Blabla-Berichte wie heute auf Seite 4! Brecht Bertold spricht von Dummköpfen oder von Kriminellen, wenn diese Täuschungen bewusst praktiziert werden. Bei Ihnen ist das keine Diskussion – Sie sind ganz sicher kein Dummkopf! Also meint Berchtold Brecht, solches Tun ist kriminell und ich fühle mich – zusammen mit anderen – auch wirklich betrogen! MfG. Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch



05.04.2018
Schweiz. Fernsehen "Rundschau" vom Mittwoch, 04.04.18


Etwas mühsam – immer die gleichen „Experten“ (von der Juso..)

Sommaruga ist eine Kriminelle, denn sie macht, was ihr passt! Ausdrücklich ist der Beschluss: Dienstverweigerung ist kein Asylgrund und trotzdem lässt sie die Leute provisorisch hier in der Schweiz – jahrelang und schliesslich definitiv mit Familiennachzug... Wenn dann einer auf die Idee kommt, dass nach Jahren des Sozialschmarotzertums es Zeit wäre, die Sachlage doch einmal zu prüfen, dann schreit die „Rundschau“ auf und mit ihr die Linken und Linksextremen... Was für eine Bande! Dieses Beispiel könnte die Rundschau aufzeigen: Besser niemand ins Land lassen und die Grenzen zu kontrollieren, anstatt tausende aufzunehmen – auch provisorisch und dann nach vielen Jahren ein Riesen-Geschrei zu veranstalten, wenn endlich Schritte verlangt werden...

Aber natürlich, auf unsere Kosten kann weiter prozessiert werden... Super! Und dann noch so viel Blabla mit einem Heuchler-Nationalrat, Wermuth, SP, der einst als Juso-Extremist vermummt nächtelang Scheiben eingeschlagen hat oder noch viel Schlimmeres – wir wissen es nicht genau – wir können es nur ahnen und Ihnen herzlich danken... Sie haben aus der No-Billag-Geschichte wirklich nichts gelernt! Wirklich nicht! Was muss denn noch alles geschehen, bis SRF endlich fair, neutral und breit informiert???


SD-Thurgau, Sekretariat, www.sd-tg.ch 052 7651919



04.04.2018
SDA-Meldung von den Linken - von links bringt SDA sicher alles... logo....


Richtig, der SP-Präsident und SP-Ständerat vom Kanton Freiburg.. (Vuadens)

.. will mit seinen linken Mannen aufholen mit Blick auf die kommenden Wahlen 2019 - dann soll bei den nationalen Wahlen die SP einen Wähleranteil von über 20% erreichen.. Levrat: "Deutlich über 20%"! Das sei möglich, ja nötig, meinte Verfassungsfeind Levrat zum Medien-Monopol Blick (Ringier)
.. man wolle die rechte Mehrheit brechen - dabei ist doch diese Rechte längst gebrochen mit all den linken, einäugigen Journalisten und Redaktoren, die täglich bemüht sind, Rot-Grün zu hegen und zu pflegen - vor allem aber zu schonen..
.. dazu hat Levrat ja mit üblen Karten gepockert, spielt jeden Tag ein übles Spiel Richtung Brüssel & gegen unsere Verfassung! Ziel: Abschaffung der Neutralität, der Armee und unserer Souveränität durch den Beitritt zur EU! Damit Tod der CH-Demokratie!
.. im Herbst steigt der linke Einäuger auch auf den Initiativ-Zug auf, den er bei den Bürgerlichen so sehr getadelt hat - man mache eine Initiative, um die Volksnähe zu demonstrieren & und um Wähler zu gewinnen! Er will die Prämien für die obligat. Pflegeversicherung senken auf max. 10% des verfügbaren Haushaltseinkommens... Natürlich eine ideale Sache für die Sozialschmarotzer und afrikanischen Kolonien in der Schweiz der SP-Dame SS ...
.. dem nicht genug, Levrat hat via JUSO wieder Leute ins nationale Parlament gebracht: Neu Molina, Wermuth ua. Bald wird sicher auch die oben-ohne kriminelle Juso-Präsidentin Tamara Funiciello nachrücken - sie hat ja national dazu aufgerufen, massenhaft Unterschriften zu fälschen, um so die Volksrechte der Bürgerlichen (Burka-Initiative) zu torpedieren. Was will man mehr, Herr Levrat? Sie können einfach und über Nacht alle vermummten Jusos zu legalen Sozialdemokraten "adeln" und in die SP als Ehren-SPler aufnehmen und schon haben Sie gewonnen... die Medien helfen sicher und schweigen über ihre Machenschaften..!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



03.04.2018

Sitzung der UNO-Geberstaaten - eine absolute Zumutung !!!
Jemen – das Elend dank den Glaubensbrüdern von Saudi-Arabien!


Seit 3 Jahren bombardieren die muslim. Glaubensbrüder von Saudi-Arabien & andere, moslem. Geldgeber das arme Wüstenland Jemen mit Dutzenden von hochmodernen Kampfjets! Dabei wird alles vernichtet: Schulhäuser, Spitäler, Infrastruktur und Hilfe wird kaum zugelassen – sogar die Schiffe mit Lebensmitteln, Trinkwasser und medizinischer Hilfe werden verhindert und bombardiert! Die dummen Christen & Nicht-Muslime in der ganzen Welt werden via UNO einmal mehr aufgerufen, dringend Not-Hilfe zu leisten! Es brauche 3 Milliarden (= 3‘000 Millionen Dollars.. )

Zugesagt haben gestern diverse UNO-Länder mit 2 Milliarden! Dabei müssten doch die Verursacher (Muslime) zur Kasse gebeten werden; ganz sicher die Saudis und die anderen moslem. Staaten. Vor allem aber müssten Muslime in der ganzen Welt helfen, denn Saudi-Arabien und viele moslemische Länder sind aktiv. Auch Rot-Kreuz-Direktor Peter Maurer hat schon wochenlang Abklärungen vor Ort im Jemen gemacht, während Millionen von verfolgten Christen kaum Hilfe erfahren – hier und rund um die Welt! Die UNO deklariert im Jemen 10‘000 Tote – aber weltweit 100‘000 ermordete Christen pro Jahr sowie Dutzende von Millionen verfolgter Juden und Christen! (Gemäss Koran-Auftrag) – doch darüber verlieren unsere Hilfswerke kaum ein Wort! Das sind bittere Fakten...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch




01.04.2018
Ostern 2018: Bitte den Sonntags Blick vom 01.04.18 (Seite 23) nicht verpassen!

Bekannter Ringier-Journalist beleidigt & beschimpft mehr als die halbe Schweiz! Richtig, es ist Frank A. Meyer...
Frank A. Meyer, FAM - ein tüchtiger, belesener Koran/Islam-Kritiker?
Laut und deutlich sagen viele Leser und Mitbürger JA zu dieser Frage, denn FAM hat in vielen Sobli-Beiträgen bewiesen, wie kompetent er in Sachen Koran/Islam zu differenzieren vermag! Bravo!

Frank A. Meyer, FAM - ein tüchtiger, neutraler, kompetenter Demokrat u. Vordenker??
Laut und deutlich sagen viele Leser und Mitbürger NEIN zu dieser Frage, denn FAM hat in dieser Sobli-Ausgabe bewiesen, er kann gar nicht differenzieren! ER ist ein einäugiger, linker, EU-geiler & vor allem unfairer Journi, der seine Position missbraucht und andere Meinungen fertig macht!

Frank A. Meyer, FAM - ein Demokrat durch & durch dem Land und Volk verpflichtet???
Laut u. deutlich sagen viele Leser & Bürger NEIN! Um Himmels Willen! FAM zieht Christoph Blocher auf's grauenhafteste in den Dreck - eines fairen Journis völlig unwürdig! Dabei hat doch die Schweiz in div. Abstimmungen Blocher & der SVP Recht gegeben - obwohl ja die Partei-Medien jede Fairness vergessen und die gleich langen Spiesse gemäss Bundesverfassung BV - bewusst verweigert haben.

Frank A. Meyer, FAM - hast Du gestern Dein wahres, linkes EU-Gesicht gezeigt????
Laut und deutlich sagen viele Leser & Bürger JA! Blocher hat für's Volk gesprochen und FAM tritt diese Argumente mit linken, internationalstischen EU-Galoschen! Pfui Teufel Frank! Das ist nicht Verrat eines hoch geschätzten Politikers, sondern eine Beschimpfung & ein Bespucken des Volkes, Herr FAM! Sie mit Ihrem Rechts-Populisten - wir haben die Nase voll vom linken Pack - vor allem vom Verräter-Pack in den Monopolmedien und den linken Landesverrätern mit ihren verfassungs-feindlichen, rotgrünen Partei-Programmen und den vielen EU-Profiteuren & Spekulanten in den bürgerl. Parteien! (FDP, CVP) Blocher's Argumente waren oft schon besser als andere, das Volk hat ihm Recht gegeben ..

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919




31.03.2018
RR Fredy Fässler SP, spricht in den "Wiler Nachrichten" (will in die Moschee Uzwil)



Reden mit Muslimen ist immer gut, aber...

Für mich steht im Zentrum immer der Mensch und nicht die Religionszugehörigkeit oder die Staats-Angehörigkeit eines Menschen, erklären Sie Frau Redaktorin Martina Signer (Wiler Nachrichten) Diese, Ihre Grundsatz-Meinung ist sicher korrekt & sinnvoll im Umgang mit Menschen, die der christlich-abendländisch-humanistischen Lebensbasis verbunden sind. Im Islam aber ist es ratsam, vor einer Kontaktaufnahme und vor dem Austausch von Meinungen und Argumenten, den Koran zu lesen. Dieses Lehrbuch gilt für alle Muslime, es ist absolut verbindlich und steht letztlich – auch in der Schweiz – über Verfassung, Gesetzen und UNO-Charta! Wer Imame darauf anspricht, bekommt keine konkreten Antworten. Da sind wir dann sehr bald bei der Taqiya - ebenfalls ein ganz wichtiger und heiliger Koran-Auftrag für alle Muslime! Das gesprochene Wort ist trügerisch, denn Muslime sind darin grosse Meister und Nicht-Muslime können ihnen nicht einmal „das Wasser reichen“!

Nun, wo liegt denn das ganz grosse Problem? Eben, wie schon gesagt, wir kennen die Lehre (den Koran) ganz und gar nicht! Jene, die den Islam einfach einer hiesigen Religion angleichen und zuordnen, liegen mehr als falsch! Mohammed wurde immer wieder gefragt „Meister, wie kommen wir ins Paradies?“ Hunderte Male sagte er „übet den Djihad“! Dieser Djihad bedeutet, Ungläubige (alle Nicht-Muslime) sind zu töten! Im Koran finden sich Mord-Anleitungen in grosser Zahl. Je mehr Ungläubige ein Moslem mit in den Tod reisst, umso grösser ist sein Bonus im Paradies! Der Islam ist hoch rassistisch, denn er teilt die Welt in 2 Arten von Menschen: Gläubige & Ungläubige (alle Nicht-Muslime)! Nicht-Muslime nennt der Koran Kuffar & „unwertes Leben“! Doch alle diese Fakten werden mittels Taqiya möglichst nie eingestanden – sicher aber in den Moscheen unter Gläubigen gelehrt! Konvertiten sind „um die Welt“ zu verfolgen & zu tötem – dafür verspricht der Koran das Paradies mit 72 Jungfrauen. Der Djihad verstösst diametral gegen die Menschenrechte und die Verfolgung von Konvertiten gegen die UNO-Charta. Herr RR Fässler – Sie als Mann des Rechtes sollten aber besonders hellhörig werden bei der Rolle der Frauen im Koran: Frauen sind minderwertig, haben viel weniger Rechte als Männer und Männer sollten 4 Frauen heiraten und die Frauen schlagen – alles aufgetragen im Koran! Was sagen Sie als Justiz-Direktor zur Polygamie? Weiter heisst es, Männer sollten „Sklavinnen halten für Sex & Arbeit“ – Bitte lesen Sie nach! Alle diese Aufträge werden in ganz Europa bereits gelebt & praktiziert – auch in der Schweiz! Tut Ihnen das Wort „Sklavinnen“ nicht weh – Sie als Sozialdemokrat? Ja, ich wiederhole meine Aufforderung dringend: Lesen Sie den Koran – bevor Sie reden, denn Sie reden nicht nur für sich persönlich, sondern für ein Amt, für die Kantone. für ein ganzes Volk, für unser Rechtssystem und unsere Verfassung! Danke und mit freundlichen Grüssen:

Willy Schmidhauser, 8505 Dettighofen, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch



30.03.2018
Karfreitag 2018 - Tod, Todesqual, Todeskampf...


Christus hat das Leiden auf sich genommen, zu viele "Christen" sind Versager!

Sie sind genauso Verräter wie Judas mit seinen 30 Silberlingen. Sie reden von Nächstenliebe, Liebe & Menschlichkeit, Menschenrechten und Religionsfreiheit! Heute werden gemäss UNO pro Jahr weit über 100'000 Christen v. Muslimen in aller Welt bestialisch ermordet! Über 200 Mio. Christen & Juden sind verfolgt, bedroht, vertrieben, vergewaltigt, zwangskonvertiert, beraubt und all ihrer Rechte beraubt und gleichzeitig machen Muslime mit Verräter-Christen schöneste Geschäfte und reden heuchlerisch von (degenerierter) Humanität!
Massenweise werden Muslime eingebürgert, obwohl sie sogar öffentlich beteuern, dass der Koran und damit die Scharia über allem steht! Damit pfeiffen sie auf Menschenrechte, UNO-Charta, Religions-Freiheit und Bundes-Verfassung! (Gleichstellung von Mann & Frau) Damit ist die Parallel-Gesellschaft in der Schweiz eine bittere Realität und wird jeden Tag mächtiger, denn mit 4 Frauen werden pro Mann bis zu 30 Kinder gezeugt!
Dabei müssten Muslime, die Schweizer werden wollen, für eine Revision des Korans eintreten oder dafür sorgen, dass jeder Moslem mit Schweizerpass eine Erklärung unterschrieben hat: "Der Koran kommt nach allen Gesetzen, Verordnungen und der Verfassung"! Doch davon sind wir weit entfernt und die vielen Kinder machen die Stimmen der Muslime immer lauter...


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau



28.03.2018
Franzosen schützen die moslemischen Mörder - Juden haben Angst...


F: Tod für "unwertes Leben" - so der Koran - Juden fliehen nach Israel !

Sie war 85, Holocaust-Überlebende, hiess Mireille Knoll und jetzt ist sie tot - brutal ermordet und übersät mit vielen Messerstichen lag sie in ihrer Pariser Wohnung! An zwei Orten in ihrer Wohnung wurde Feuer gelegt und die Ermittler gehen von einer antisemitischen Tat aus. In der Folge wurden zwei "junge Männer" in Untersuchungshaft genommen.
Diese Tat ruft in den jüdischen Gemeinden böse Erinnerungen wach. So wurde im April 2017 die 65-jährige Jüdin Sarah Halimi von ihrem Nachbarn in der eigenen Wohnung misshandelt und aus dem Fenster geworfen. Der muslimische Nachbar hatte sie zuvor mehrfach antisemitisch angepöbelt. Die Nachbarn und Polizei mussten zuhören, wie der Mörder während der Tat "Allahu akbar" rief, den Koran zitierte und schliesslich brüllte, er habe den Teufel getötet. So furchtbar die Tat war, so arg war es, dass sie in den Medien kaum beachtet wurde. Erst nach Monaten nannte der Staatsanwalt Antisemitismus als Tatmotiv..
So idiotisch, unqualifiziert und unfähig waren einmal mehr Medien, Polizei und Justiz: "Die Wurzeln liegen im Islamismus und der Nachbar sei ein islamistischer Moslem gewesen.." Was für ein Unsinn da verbreitet wird, ist einfach sagenhaft! Denn der Koran verlangt von jedem Moslem die Tötung von Juden und Christen, um ins Paradies zu kommen! (genannt Djihad) Gemäss Koran müsste also jeder ganz normale Moslem den Djihad üben...

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919




27.03.2018
Tages Anzeiger 27.03.18, Seite 5, "Geschlagen, bespuckt und bedroht"


Schön, Herr Wilhelm! (martin.wilhelm@tages-anzeiger.ch)

Warum sagen Sie nicht schon in Ihrem Titel, von wessen Seite etwa die Spuckerei kommt – von anderen Nachteilen für die Polizei gar nicht zu reden? Richtig, sie kommt von jenen Kulturen, die unsere Linken als Bereicherung lobpreisen und eine Tante Sommaruga die „Verfolgten“ nennt! Was glauben Sie wohl, wie viel Einheimische die Polizei schlagen oder bedrohen? Auch das wird im Tagi einfach den gewalttätigen Schweizern angelastet. Vielen Dank! Warum können unsere einäugigen Journis nicht endlich bei den Fakten bleiben und täglich das Volk anlügen, indem sie die Wahrheit unterdrücken und ganz bewusst verschweigen?

Dem nicht genug, „die einäugige Politik“ verlange & „fordere höhere Strafen“ – Wir fragen Sie, wozu denn höhere Strafen? Jene, die diese Strafen zahlen müssten, haben gar kein Geld oder tun so, als hätten sie kein Geld und damit liegt es auf der Hand, die Strafen werden linear und in allen Bereichen erhöht! Das heisst, der Arbeiter Hans Müller muss statt 60 Fr. für 4 Km pro Stunde zu schnelle Fahrt neu 100 Franken bezahlen, sonst wird er betrieben.. Dann schreiben Sie auch noch von den hochedlen Polizisten, die sehr oft keine Anzeige machen – auch da wird nur die halbe Wahrheit vom Tagi verkündet, denn es macht doch keinen Sinn, einen schlagenden Angolaner anzuzeigen – der zahlt eh keine Busse und die Schweizer Gerichte machen ihm doch kaum noch Eindruck!
MfG:
Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Sekretariat)


26.03.2018
An den Eishockey-Spielen ist das Volk viel zivilisierter als im Fussball...


.. meldet ein linkes Sensations-Käse-und Busenblatt ..

Warum denn das, ist die grosse, retorische Frage der superklugen Journis. Pro Saison gebe es 360 Spiele in den beiden höchsten Fussball-Ligen. 2017 hätten bei 221 Matches Vorfälle, Gewalt und Fans Probleme gemacht und nebst Rufschäden auch Sachbeschädigungen, Verletzungen und Angst verursacht, die aufhorchen lässt! So würden "gegnerische Fans" zusammengeschlagen, ja regelrecht hingerichtet. Es ist die Rede von Totschlag und Mord - alles in allem eine mehr als bedenkliche Art, Sport zu "treiben" und Sport zu "feiern"!

Wir wissen die Ursachen & wir sagen sie laut und deutlich - selbst auf die Gefahr in, als Rassisten tituliert zu werden. In den Fussball-Mannschaften haben wir hochbezahlte "Fremdarbeiter" aus allen Ländern, Kulturen und Religionen, die teils mit der Schweizer Sporthilfe gross geworden sind und heute nicht selten sogar als Doppelbürger-Sport-Reissläufer dort ihren Sport betreiben, wo so viel wie möglich Millionen zu holen sind!

Diese Sport-Fremdarbeiter haben hier auch Fans aus ihren Ursprungsländern! Für diese Fans sind sie Idole, die sie gerne nacheifern würden! (aber nicht können) So ziehen diese Fans von Match zu Match und "kämpfen" für ihre Mannschaft nach ihrem Massstab und ihren Werten und die haben mit Sport in unserem Sinne kaum mehr etwas zu tun.. Das nennen wir Schweizer Demokraten Teil unserer Bereicherung! Solche Fremdspieler haben wir Gott sei Dank im Eishockey viel weniger - daher die "zivilisierteren" Matches! Warum aber fragen Journis; die sollten dies alles doch wissen ..

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch



25.03.2018
Q u o t e n f r a u e n... Ihr Gespräch im TV "tele zueri"



Sie alle würden besser schweigen, als mit einer Irène Kälin Streitgespräche zu führen! Denn damit schaden Sie den Frauen und der Sache der Frauen mehr, als sie nützen! So viele Bürger und vor allem Frauen sind von den folgenden Frauen total enttäuscht:

1.) BR S. Sommaruga, SS: Anstatt Volksentscheide & Bundesverfassung umzusetzen, macht sie SP-Parteipolitik u. was sie will! SP-Parteiprogramm & SS sind verfassungwidrig! Sie ist die meist gehasste Frau der Schweiz!
2.) RR Jac. Fehr, Zürich von der SP macht ebenfalls, was ihr passt! Sie spielt sich als Islam-Kennerin & -Versteherin auf, lehrt das Volk gütig und von oben herab und hat vom Koran keine Ahnung!
3.) SR Cor. Mauch, Zürich von der SP macht ebenfalls, was ihr passt und wird von „kritischen Genossen“ in den Medien geschont – auch sie hat keine Ahnung v. Koran & spielt die Lehrmeisterin!
4.) BR Doris Leuthard von der CVP lässt sich von einem Diktator von Brüssel und Partei-Kollege in der EU küssen und verschenkt darauf 1,3 Milliarden Franken ohne einen einzigen Gegenwert!
5.) S. Ruoff, Postdirektorin, reisst alles nieder (PTT), was unser Land gross gemacht hat! Täglich wird alles teurer, der Service schlechter! Betrügereien mit Postautos sind kein Grund zum Rücktritt!
6.) BR Micheline Calmy-Rey von der SP hat im mittleren Osten alle islamischen und geknechteten Frauen verraten, sich dem moslem. Männer-Terror gebeugt & das Kopftuch amtlich angezogen uva.
7.) BR Eveline Widmer-Schlumpf ist dümmer als Stroh! Hier haben wir das Bankgeheimnis (exkl. Inland) abgeschafft mit ihrer Zusicherung, dies gelte für alle - und heute? (GB, China, Arab. Staaten ua. USA, OECD, EU)
8.) Tamara Funiciello, Juso-Präs. hat mit anderen linksextremen Frauen auf dem Bundesplatz den BH abgezogen und oben-ohne mit dem Bunsenbrenner verbrannt! Sie hat zu kriminellen Taten aufgerufen (Fälschung v. Unterschriften im grossen Stile) & direkte Unterdrückung der Volksrechte!
9.) Flavia Kleiner von der Operation Libero kämpft gegen unsere Verfassung und für einen Betritt der Schweiz zur EU – wer sind ihre Sponsoren & Geldgeber - Schweiz. Verfassung adee!
10.) Susanne Wille, SRF/SRG will Nachfolgerin von Ruedi Matter werden. Natürlich mit dem viel zitierten Rahmenvertrag! dh. Sie ist bereit, unsere Freiheit u. Demokratie der EU-Diktatur zu opfern!
11.) NR Irène Kälin von den Grünen will keine Quotenfrau sein, aber verlangt die Quote von 50% zu 50% - sie putzt sich überall gross heraus, spielt die Fachfrau! Dabei zitiert sie nur ihr P-Programm!

Frage: Fragen wir doch die Frauen, wen sie denn wählen möchten? Da kann man nur staunen, denn Männer unterstützen Frauen-Kandidaturen – Frauen aber sind äusserst kritisch und durchschauen oft Frauen-Vertreterinnen mit grosser Häme und reden auch offen davon! Sicher ist nur dies, Frauen als Lehrmeisterinnen des Landes wie eine SS, Ruoff, Leuthard, Mauch oder Fehr – die offensichtlich machen, was ihnen passt und das Volk für dumm verkaufen – gehören zu den meist gehassten Damen! Wir fragen, wann verreisen diese Hochstaplerinnen endlich?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch

24.03.2018
Keinen Deut besser - die alte, linke Lügerei geht weiter!


JA, sie fluchen: Linke Medien, Monopolmedien, verlogenes Pack, Maulkörbe, Missbräuche, billige No-Billag-Schwüre, soziale Medien, Hass-Mails und die alt-bekannte Manipulation der Heuchler!

Eben haben sie im Radio SRF-1 (Samstagsrundschau) festgehalten, die Zukunft seien die "sozialen Medien" & das gelte vor allem mit Blick auf kommende Wahlen! Was für ein Unsinn! "Je privater, je persönlicher, umso besser!" Die Parteien müssten vom Bürger möglichst viele Daten "sammeln" um ihn auf dieser persönlichen Ebene als Wähler ansprechen und gewinnen zu können.. So ein Unsinn, die Politik als Kumpanei, als Kollegial-Prinzip? Parteien als Schnüffler, Späher unter die Bettdecke - um so eine persönliche Ebene nutzen zu können??? NEIN, wir brauchen die breite & faire Info und zwar wäre dies eine wunderbare Chance vor allem für unsere Print-Medien: Alle Meinungen und alle Parteien bringen, damit sich die Bürger möglichst einfach und breit informieren können. So müsste eine Demokratie laufen, so könne gewählt werden ..

Projer's Arena hat einmal mehr gezeigt, was sie wirklich ist! Eine Bühne für linke Extremisten und verfassungsfeindliche Schwätzer! Fabian Molina, (27) der Links-Extremist und Juso-Randalierer - er war auch Präsident dieses Vermummten- & Randale-Klubs - ist dank SP-Präsident SR Christian Levrat, SP, (plädiert für Abschaffung der Armee, Neutralität, Nation Schweiz & Beitritt zur Brüssel-Diktatur) nachgerückt und rein gewaschen! Molina wurde als Juso-Präsident automatisch SP-Vice-Präsident!
Wer hat den Medien-Aufwand für Molinas Vereidigung (Pardon, als Atheist hat er nur beglaubigt..) denn übersehen können - und jetzt der grosse Seher in Projers Arena! Da kommen so vielen doch nur noch die Tränen.. Was für ein verlogenes Medien-Theater!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



23.03.2018
"Das Vogelsterben ist bei uns noch viel schlimmer.. " (VW Sempach)


In den letzten 15 Jahren sanken die Vogelbestände um ein Drittel!

Viele Vögel sind bedroht, ein Drittel der Vögel im Kulturland sind verschwunden. Im Kanton Zürich sind gemäss einer aktuellen Zählung (Birdlife Schweiz) seit 1990 150'000 Brutvögel verschwunden. Matt. Kerstenholz von der Vogelwarte Sempach rät zum bewussten Einkauf - das helfe den Vögeln! In der Schweiz sei der Verlust grösser, als in den Nachbarländern. In Deutschland sind 3/4 der Insekten verschwunden. Wenn das Futter für die Vögel verschwindet, verschwinden auch die Vögel!

Mit Gülle werden die Wiesen kräftig und grün, aber es braucht Blumen und Blüten für die Insekten! Die Wiesen werden viel zu früh geschnitten, um den Milchertrag zu steigern! Auch immer mehr alte und vernachlässigte Bäume werden gefällt - Brut- und Nistplätze gehen verloren. Den Vögeln fehlt die Nahrung! Blumenwiesen braucht's und ökologisch produzierte Lebensmittel, einheimische Sträucher und Blumen, hängen wir Nistkästen auf und die 2'000 Tonnen Pestizide müssen wir sofort stoppen!
Schliesslich muss auch da endlich die Einwanderung gestoppt werden! Frau BR Leuthard rufen wir zu, Schluss mit dem "verdichteten Bauen" und dem reinquetschen von immer mehr Leuten und Bauten mit immer geringeren Abständen. Viele Vögel brauchen richtige Bäume und nicht nur einen kleinen Busch - doch bei diesen kleinen Abständen haben etwas grössere Bäume keinen Platz mehr; von den Blumenwiesen und Blumenfeldern gar nicht zu reden...

SD-Thurgau



22.03.2018
e-mail an 20Minuten, Tamedia und Juso's


Heuchler - Hass im Internet & die eingeschränkte Meinungsfreiheit!

Hass im Internet hat ganz klare Ursachen! Daran sind unsere Volksvertreter, vor allem die Medien und gewisse Politiker schuld, die den Bürger immer wieder für dumm verkaufen wollen! Warum die Volksvertreter? Ganz einfach, sie sind zuständig für die Umsetzung des „freien Wortes“ und der „freien Meinungsbildung“ gemäss Bundesverfassung! Doch da gelten immer mehr Maulkörbe, Meinungsterror von zumeist linken Monopolmedien! Viele Publikationen missbrauchen heute sogar die Leserbriefe, um eigene politische Positionen zu glorifizieren – alles andere wandert in den Papierkorb! Weiter haben wir immer mehr Schläulinge und Schwätzer, die glauben, das Volk habe nur auf ihren Erguss gewartet! So provozieren diese Herrschaften den Ärger der Bürger und den Frust – die Folge sind Hass-Kommentare! Da ist die Juso ein ideales Beispiel, aber auch der Herr SR Caroni glaubt manchmal, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und merkt gar nicht, wie naiv gewisse Aussagen tönen! Die einseitige Bevorzugung gewisser Gruppen und Exponenten durch die einäugigen Medien und die konstante Unterdrückung der anderen Meinungen führt zu Hass! Kommt dazu, dass im Internet ja nur wenig Text möglich ist, d.h. man kann gar nicht fachlich und fair argumentieren – es muss schnell und kurz auf den Punkt gebracht werden!

Wir graben also das Grab für unsere Freiheit selber und liebe 20Minuten-Redaktion und liebe Tamedia & Co. jammern Sie nicht, denn Funiciello haben Sie auch mit kriminellen Aussagen und Reden gebracht – Sie sind also klar mitschuldig oder sogar hauptschuldig! Die Juso-Dirigentin hatte nämlich lautstark dazu aufgefordert, Unterschriften im grossen Stile zu fälschen und so gegen die Volksrechte zu agieren! Funiciello müsste also vor den Richter, denn das ist kriminell, schadet unserer Demokratie und vor allem all den anderen Jungparteien, die nicht oben-ohne auf dem Bundesplatz agieren können, damit die Sensations-Medien einen Bericht von ihnen bringen .. Funiciello und ihre Juso’s verraten ja auch all die unterdrückten Frauen im Islam, die liebend gerne in unserem Lande die Gleichstellung von Mann und Frau nutzen möchten! Eine Burka oder eine Verschleierung ist keine Freiheit, das ist Terror der moslemischen Männer. Es ist auch kein Koran-Auftrag und wenn sich Prediger und Medien nur schon bei Frau Saida Keller-Messahli informieren würden, wäre alles viel einfacher! Jene predigen, die den Koran noch gar nie gelesen haben..

Schöne Grüsse: Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit., www.sd-tg.ch 052 7651919




21.03.2018
"Bereicherung.. "


.. durch Massen-Einwanderung von "Hoch-Qualifizierten" für unsere Wirtschaft ??

M.T. und E.P. haben in der Stadt Zürich - um Schulkollegen ihre geistige Potenz zu beweisen - mit dem superteuren und PS-starken BMW und Mecedes ihrer Väter - ein Rennen veranstaltet und dabei Schwerverletzte "produziert", viele Passanten in Lebensgefahr gebracht, zwei teure Wagen schrottreif gefahren und so Leben, Krankenkassen, Versicherungen und Polizei gefährdet und missbraucht! Wie viele dieser Art Macho beglücken unser Land! Sie treiben ihr Unwesen sogar auf deutschen Autobahnen, fühlen sich als Helden, ärgern unsere Nachbarn auf Kosten der Schweizer, denn ihre Boliden haben Schweizer Nummernschilder!
JA, die Staatsanwaltschaft will prüfen (Herr SA Daniel Kloiber), ob der Raser-Artikel zum Zuge kommt - andernfalls werden die beiden Raser mit einer Geldstrafe davon kommen .. Die beiden Fahrer sind im 4. Lehrjahr als Automechaniker und haben Migrations-Hintergründe. Ihnen drohen im Falle des Rasens 1 - 4 Jahre Haft.
Einmal mehr zeigt sich auch, wie sehr die Schweizer Justiz mit unterschiedlichen Ellen misst! In den Berichten erscheinen nur die Anfangsbuchstaben von Namen und Vornamen der Raser während bei Schweizern meistens die vollen Vor- und Nachnamen genannt werden .. Unsere Justiz ist eben sehr human im Umgang mit Migranten oder wäre das Wort parteiisch treffender ??

SD-Thurgau


19.03.2018
Raffinierte Spielchen des SP-Präsidenten, der Medien und der JUSO ..
Wir erinnern, Juso-Vermummte waren (zu) oft bei nächtlichen Randalen ..
zB. in Bern dabei mit hunderttausenden von Franken Schäden und und und


.. richtig, die aller meisten Schweizer haben von diesen Machenschaften der SP-Schweiz und ihrer Jungpartei (Juso) keine Ahnung und sie zweifeln an dieser Geschichte: Präsidenten der Jungpartei genannt Jungsozialisten, Juso werden automatisch Mitglieder der SP-Parteileitung, also der Mutter-Partei und zwar nicht etwa Beisitzer! Oh nein, sie werden direkt Vice-SP-Präsidenten! Sie kommen also direkt nach dem SP-Präsidenten Levrat!
Das bringt grosse Vorteile, denn diese fanatischen, teils kriminellen Juso's, die vielleicht gestern noch vermummt massenhaft Schaufenster eingeschlagen, Häuser und Banken versprayt und bei Dunkelheit Sachschäden für viele hunderttausend Franken angerichtet haben, bekommen so eine direkte "Rutschbahn" in die Parlamente und werden über Nacht "salonfähig". Die linken Medien drücken dabei beide Augen zu - was bei bürgerlichen Machenschaften dieser Art - niemals denkbar wäre. Im Gegenteil, die Medien helfen aktiv und mit allen publizistischen Möglichkeiten mit, die neuen "Volksvertreter" der SP volksgefällig zu machen!

Wir erlauben uns als Beispiel den neu "gelobigten" Fabian Molina (27) von Zürich zu nennen! Seine oben-ohne Juso-Genossin (Bundesplatz Bern) und Nachfolgerin bei den Juso, Tamara Funiciello, schenkte dem neuen Nationalrat zum Eintritt ins Bundeshaus ein Manifest der kommunistischen Partei von Marx und Engels! Das sagt mehr als tausend Worte, dabei wäre jetzt ja die Verfassung das A & O für den Volksvertreter Molina - doch davon ist keine Rede!
Wir erinnern aber auch an den Vorgänger von Molina - es ist SP-NR C. Wermuth, der dank diesen Tricks und der Hilfe der Medien im NR bereits grosse "Reden" schwingt und alles tut, um uns in die EU zu bringen...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung


18.03.2018
e-Briefe an die Damen und Herren in dieser "Rundschau"


Grüss Gott Frau Wille, Herr Brotz und Herr Matter

Es ist mehr als eine peinliche Vorstellung, die Sie in Ihrer letzten Sendung mit dem Interview bei der Tochter von Christoph Blocher, Nationalrätin Frau Martullo, geboten haben! Man ist peinlich berührt, dass ausgerechnet Sie nach all den Diskussionen und Anwürfen rund um die Linkstendenz von SRF/SRG anlässlich der No-Billag-Vorlage nach wie vor Ihre linke P o l i t i k und linke Manipulation dem Zuseher zumuten! Damit hat jener Bürger Recht behalten, der vor der Abstimmung meinte: „Die lernen nichts daraus, es gibt nur eine Lösung, wir müssen sie in die Wüste jagen.. „ - Und davon sind nach Ihrer Show mit Frau Martullo noch mehr Menschen und Bürger überzeugt!
„Man will die angeblich fremden Richter verhindern... „ meinte Frau Wille – was will Frau Wille damit sagen? Es sind fremde Richter, wir haben sie nicht gewählt und werden sie auch gar nie wählen! Frau Wille, Sie manipulieren eindeutig und Sie relativieren bewusst. Bitte lassen Sie doch diese Machenschaft, denn damit ärgern und verärgern Sie viele anständige und ehrliche Bürger, die Sie offensichtlich für dumm verkaufen!

Sodann konnte Frau Rytz von den Grünen und Frau Badran von der SP ihre Meinung einbringen – beide Damen vertreten Parteien mit Parteiprogrammen, die verfassungsfeindlich sind! Beide gehören nicht ins Parlament, denn ihr Ziel ist verfassungsfeindlich: Auflösung der Armee, der Neutralität und unserer Demokratie durch den Beitritt zur EU-Diktatur! Da, Frau Wille müssten Sie Fragen stellen, denn diese Fakten sind schriftlich auf dem Tisch! Kommen wir noch zu Frau Gössi von der FDP und zu Herr Landolt von der BDP – das sind Parteien, denen wirtschaftlicher Erfolg und ewiges Wachstum über alles gehen! Früher war ein FDPler primär ein Patriot und erst dann kam das Geschäft – heute ist diese Rangordnung „leicht“ verändert oder besser gesagt umgekehrt.. Herr Brotz, Ihre Sendung war ein Ärgernis und ein Leerlauf für unser Land, aber eine Werbesendung für einen EU-Anschluss. Frau Martullo aber hat bewiesen, dass Frauen sehr wohl etwas leisten können, in der Wirtschaft, aber auch in der Politik und es nicht von ungefähr kommt, dass gewisse Damen zu den meist verhassten Frauen des Landes gehören! (So Frau Sommaruga, Ruoff, Fehr, Leuthard, Mauch uva.) Wie wäre es Herr Matter und Brenn, wenn SRFSRG endlich für alle da wäre aber sicher nicht für die Internationale und schon gar nicht für die EU? MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit., 052 7651919, www.sd-tg.ch



17.03.2018
Unisex-Toiletten-Diskussion im Nationalrat (16.03.18) ist erbärmlich!
NR Albert Vitali, FDP ist ein typischer FDP-Wunder-Nationalrat!


Pissoir's für die Männer sind ein Segen für die Frauen!

Er reichte am Freitag, 16.03.2018 im Nationalrat zu Bern einen Vorstoss ein, denn er möchte Geld und Aufwand sparen und glaubt, getrennte Toiletten für Frau und Mann sei out und wirtschaftlich heute gar nicht mehr vertretbar!
Dabei sind gerade heute separate WC-Anlagen sicherheitstechnisch & hygienisch mehr als wertvoll! Vitali & Co. scheinen wie viele Parteienvertreter blind & kaum imformiert zu sein. Offenbar wissen viele gar nicht, dass ein Pissoir für Männer ein Segen für die Frauen ist! Dank Masseneinwanderung haben wir viele Religionen und Kulturen im Lande, deren Männer niemals auf eine WC-Brille sitzen würden, denn für sie sind die Frauen "unrein" - sie vermeiden jede Berührung - doch die Frauen sind einmal mehr die Dummen! Beim Wasserlösen werden so die Toiletten von den Männern (leider auch von Schweizern) total mit Urin verspritzt; eine Zumutung, wenn eine Frau zum Wasser lösen darauf sitzen muss! Erwiesenermassen stehen aber auch viele Zuwanderer auf die WC-Brille, brunzen und koten aus dieser Höhe in die Schüssel!

Wie "einladend" ein solcher Ort dann für andere aussehen mag, zeigen viele Bilder & Berichte des Reinigungs-Personals! Da hilft dann oft nur noch der Hochdruck-Reiniger! Was aber macht eine Frau, die dringend müsste? Soll sie vielleicht auch auf die Brille stehen? Schöne Aussichten sagen wir nur und verweisen einmal mehr auf die angebliche Bereicherung durch Massen-Einwanderung ..
Nein, Herr NR Vitali, wir brauchen die getrennten Toiletten - den Frauen zuliebe! Zudem können wir heute einen Mann im Frauen-WC-Bereich klar & eindeutig weg weisen und so den WC-Bereich der Frauen sicherer machen - das ist bitter nötig!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch 052 7651919


16.03.2018
Freitag, 16.03.18 mit Riesenschritten Richtung Frühling, aber ..


Soviel Betrug & Irreführung macht uns krank, z.B. "Renaturierung"!

Überall werden wir angelogen od. Dinge werden uns nicht gesagt, die gesagt werden müssten und die jedes Kind versteht: Im ganzen Land spuckt das Unwort "Renaturierung" - so in Gemeinden, Kantone, Talschaften und Betroffenen herum!
Dabei ist es doch so einfach "Hochwasserschutz" hat wenig mit dem grünen Schlagwort "Raum geben" zu tun - zB. einem Fluss Raum geben (ihn breiter machen = Kulturland opfern)! Wenn das Bach- oder Flusswasser jahrelang Geschiebe (Kies, Holz, Sand, Steine, Dreck) von den Hügeln und Bergen bringt, wird das Bett des Flusses immer mehr aufgefüllt; die gleiche Wassermenge hat weniger Platz, der Wasserspiegel steigt automatisch; obwohl die Wassermenge nicht zugenommen hat. Im Flussbett hat es einfach weniger Platz. Das kann gefährlich werden, wenn mehr Wasser dank Schnee oder Niederschlägen anfällt; Überschwemmungen mit grossen Schäden sind die Folge! Da hilft nur eines: Das Bett muss in regelmässigen Abständen ausgebaggert werden wie zB. im Rheintal - doch das beklagen die "Grünen" und angeblichen Naturschützer!

Ja, diese Herrschaften sind unglaubwürdig, denn sie wollen den "Fünfer und das Weggli" - das aber lernen unsere Kinder schon - ist einfach nicht möglich! "offene Grenzen", immer mehr Einwanderung & trotzdem "Natur" - ist schlicht und einfach nicht möglich - auch wenn der scheinheilige Name "Renaturierung" verwendet wird!
Fies ist dabei der faule Trick: Man will mehr Einwanderung & Parallel-Gesellschaften (Multikulti), um so die Nationalstaaten langsam aber sicher aufzulösen .. (nach den Parteizielen "Abschaffung der Armee, der Neutralität, der Demokratie und Freiheit & zudem Beitritt zur Diktatur Brüssel, EU" )

SD-Thurgau


15.03.2018
20Minuten vom 15.03.18, Daniel Waldmeier titelt:
"Wählen wir die Besten nicht Quotenfrauen"


Schön haben Sie das gesagt, Herr Waldmeier -
Sie super Frauenversteher und Chefredaktor von 20 Minuten! Die Besten, meinen Sie und zeigen die ganze Auswahl der Besten im Bundesrat bis heute! Toll, wie 20 Minuten am Puls des Volkes zu sein scheint – Beginnen wir mit der Klavierlehrerin von Spiegel bei Bern – die „meistgehasste Frau des Landes“, die SP-Schulmeisterin, die sich über den Volkswillen, die Verfassung und die Gesetze kaltschnäuzig hinweg setzt und in der Schweiz afrikanische Kolonien einrichtet mit weit über 100‘000 afrikanischen Dienstverweigerern und deren Familiennachzug – entgegen der Gesetzte! Dann käme eine CVP-Dame mit grossen, rollenden Augen, die einem Küsser aus Brüssel 1,3 Milliarden Steuerfranken zusagt ohne irgend einen Gegenwert – von anderen Katastrophen (Post, Ruoff, Postautos, Verkehr und vieles mehr) gar nicht zu reden! Dann eine Widmer-Schlumpf, die das Bankgeheimnis abgeschafft hat, ebenso schwarze Konten und Steuerdomizile in der Schweiz – immer mit der Versicherung, alles werde weltweit so gemacht! Denkste, weltweit sind wir die Dummen und viele andere Heuchlerstaaten lachen sich ins Fäustchen.. (China, England, Spanien, Amerika, Mittelamerika etc.) Dieses Weib ist nicht einmal eine Quotenfrau!

Dann kommt SP-Superfrau Calmy-Rey mit dem Kopftuch im Iran – sie hat alle geknechteten Islam-Frauen weltweit mit ihrer Dummheit und Verblödung verraten und fand es noch lustig – Sie als Aussenministerin der Schweiz und wir als betretene Bürger und Steuerzahler... Ja, lassen wir den kläglichen Rest der Damenschau. Herr Redaktor Waldmeier! Klar, das Drama mit den unfähigen Weibern haben wir auch den Medien zu verdanken! Ganz typisch zeigt sich das Versagen der zumeist linken Redaktoren in der aktuellen Entwicklung mit der Tamara Funiciello, Präsidentin und Linksextremistin der Juso Schweiz!
Mit oben-ohne und Verbrennung der BH’s auf dem Bundesplatz hat sie die bescheidenen Redaktoren motiviert, den Juso-Unsinn und Juso-Leerlauf – im Gegensatz zu anderen Jungparteien – immer wieder zu bringen! Gesinnungs-Genossen helfen sich gegenseitig! Klar! Auch Dreifuss war SP und sicher kein Wundertyp – wieviele in diesem Lande hat sie immer und immer wieder verärgert, mit Reden, Gesten, Auftritten, Aktionen und nicht gemachter Exekutiv-Arbeit! Es reicht, lieber keine Frauen, als solche Weiber!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



14.03.2018
Linke Zustände (Vetternwirtschaft ?) wie im alten Rom oder in Germany ..


856'656.50 Fr. Abgang für eine Stadträtin nach mageren 8 Amtsjahren ..

Ist das Vetternwirtschaft oder ein korrekter Ablauf in der linken und breit beanstandeten Stadt Zürich wo die Zürcher SP-Stadträtin Claudia Nielsen ihren Abgang nach dem Triemli-Skandal zelebrierte und viele Menschen nur den Kopf schütteln können.
Der freiwillige Abgang für diese SP-Stadträtin nach acht Amts-Jahren wird durch dieses hübsche Sümmchen mehr als versüsst: Sie erhält dreieinhalb Jahreslöhne .. Wahrscheinlich bekommt sie auch noch eine städtische Wohnung. In Zürich sind die Regeln für den linken Filz nämlich relativ klar! Die Gemeindeordnung legt fest, wie man wohnt (subventioniert-genossen-schaftlich), wie man sich fortbewegt (mit dem Velo) und was man isst (kein Fleisch!) - wenn man Grünsozi ist, kriegt man obendrein noch viel Geld!

SPECTRUM NR. 2/2018



13.03.2018
Berichte im TAGES ANZEIGER (ua.) von Zürich vom 12.03.18 & 13.03.18
Redaktoren: Stefan Hohler, Tina Fassbind - Stadtpolizei: Marco Cortesi


Linke Weiber mit Kinderwagen & Sprösslingen - besprayen Fraumünster!

Die Demo war nicht bewilligt, am Samstag und viele Schmierereien und Sprayereien kosten über 100'000 Franken! Die linken Damen der Schöpfung - angeblich 1'000 an der Zahl - haben gemäss TA v. 12.03.18 den internationalen Frauentag vom 8.03.18 so "gefeiert"! Dabei waren angeblich ein (linkes) "Frauenbündnis Zürich" sowie die RJZ genannt "Revolutionäre Jugend Zürich" - es wäre verwunderlich, wenn JUSO-Weiber (um Tamara Funiciello) die Finger nicht im Spiele gehabt hätten. Weil entlang der ganzen Route: Hechtplatz, Paradeplatz, Bahnhof-. Lager- und Langstrasse zum Helvetiaplatz - massive Sachbeschädigungen, insbesondere durch Sprayereien und Farbbeutel entstanden sind und die Polizei nicht eingeschritten ist, war einmal mehr die Frage nach dem ZH-Polizei-Direktor Stadtrat Richard Wolff von der linksextremen Alternativen Liste AL hoch aktuell ..
(Dieser hat doch analog v. Oma Merkel & Co. vorgeschlagen, bei kriminellen Ausländern künftig die Nationalität und andere Angaben wie in Schweden - einfach wegzulassen! Dort sprechen alle amtl. Kriminal-Statistiken nur von Schweden - ganz egal, ob sie schwarz, gelb oder braun sind ..)

Hat der brave Genosse untätig zugesehen, wie seine Freundinnen und Genossinnen mit den Kinder-Wagen, den Bebe-Flaschen und den Farbbeuteln in der anderen Hand, das Fraumünster mit Farbe malträtiert haben - ausgerechnet jene Zürcher Kirche, die weltweit bekannt und besucht wird, aber dank dem Sandstein besonders empfindlich auf Farben reagieren. Der Sandstein ist porös und saugt Flüssigkeiten ein - so auch die Farben. Entsprechend aufwendig & teuer sind allfällige Steinmetz-Arbeiten, um die Schmierereien wieder zu entfernen! Offensichtlich sei auch das Eingreifen der Polizei in eine Demo mit Kindern mehr als heikel .. Es darf aber gefragt werden, warum der "Wolfi" denn überhaupt beim Start der Demo nicht die "Handbremse" angezogen hat? Half da doch ein Bisschen die Sympathie unter Gleichgesinnten, die marxistische Solidarität? Wäre doch klar und verständlich und sicher kein Einzelfall im linken Zürich ..


SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919, Sekretariat



12.03.2018



Ein einst vermummter JUSO-Randalierer Molina wird Nationalrat
und verrät unsere Verfassung grundsätzlich? Wie denn das ... ?

Gewiss, Molina war JUSO-Präsident und diese JUSO treibt im Fahrwasser vieler linksextremer Kreise! (Reitschule, „Kulturzentren“, „Autonome Zentren“ etc.) Insider wissen es genau, Molina war einst, wie Tamara Funiciello heute! Viel Randale, Sachbeschädigungen, Polizeieinsätze und andere „revolutionäre Einsätze“ gingen offenbar auf Molina & Co‘s Konto.. Aber – so sind die scheinheiligen Sozialdemokraten (SP) unter SR Levrat – JUSO-Leute (Präs.) werden sofort, parallel und gleichzeitig in den Vorstand der „Mutterpartei“ SP und zwar als Vice-Präsidenten aufgenommen! Sie werden also über Nacht vom anonymen Krawallbruder zum „seriösen“ Sozialdemokraten geadelt, natürlich für den dummen und unwissenden Bürger. So wie Molina rutschen sie dann über Nacht ins Parlament zu Bern (siehe auch Cédric Wermuth) und können grosse Reden schwingen – auch in den Medien ihrer linken Freunde! (Arena ua.)
Dabei sind sie ja – zusammen mit meist allen anderen Rotgrünen im Grunde klar verfassungs-feindlich! In ihren Parteiprogrammen stehen viele Ziele gegen unsere Verfassung (= Wille des Volkes), so Abschaffung der Armee, der Neutralität, der Demokratie und EU-Beitritt, des Kapitals und so weiter! Swissaid ist ein weiteres Beispiel, wie Linksextremisten, die über Nacht zu „braven Sozial-Demokraten“ geworden sind, unser Volk seriös und natürlich demokratisch vertreten... Zum Kotzen sind solche Machenschaften – oder etwa nicht? Oder ist das alles nicht wahr, Herr Molina, Herr Levrat und Herr Ehrbar? MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit. /Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



11.03.2018
unserer lieben Frau Leuthard in Bern oben gewidmet samt ihrer ach so lieben CVP


Schämdi, Du lausiger Schweizer ..

Bald merken es alle Öl-Heizende sogar schriftlich! Im 2018 wird die CO2-Abgabe auf Heizöl schon wieder erhöht und zwar auf 96 Fr. pro Tonne Öl (letztmals im Januar 2016)! Begründung: Schon wieder wurden gemäss Bundesamt für Umwelt die Klima-Ziele (Klimaschutzprotokolle von Kyoto) nicht erreicht! Aber, aber! Laut Bundesamt sollen 2/3 der "Erträge" - besser wäre das Wort Erpressung - via Krankenkassenprämien und AHV-Ausgleichs-Kassen an Bevölkerung & Wirtschaft zurück verteilt werden...

Was für ein gewaltiger Schwindel von Bürokraten, was für ein Betrug am Volk! Sie stehlen uns das Geld via Öl-Rechnung (das ist doch eine richtige Erpressung) & heucheln Umwelt-Verbesserungen vor, denn jeden Tag kommen neue Heerscharen ins Land - man beachte nur all die Neubauten, den täglich wachsenden Verkehr und die entschweizerten Schulklassen etwas kritischer! Alle diese Leute produzieren CO2! Was soll's ? Da reissen wir uns mit baulichen, technischen, verbraucherseitigen Verbesserungen "den Arsch auf" und alles wird wettgemacht mit neuen Scharen von ach so armen (??) Einwanderern, denen wir auch noch die Krankenkassen nebst anderen Milliarden finanzieren ..

"Bern "- pfui Teufel! Hört doch endlich auf mit euren faulen Machenschaften!

Schweiz. Demokraten, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch WS


10.03.2018
Haarsträubend - aber wahr ...


Hier eine Liste der Schüler 1 Sekundarklasse in Zürich-Leimbach:

Faruk Bejaouio, Eaman Heso, Maurin Heusser, Muhamed Jusufi, Yobel Kubrom, Aldin Mulic, Owura Ndlova, Kevub Nfzla, Harib Sido, Susanth Suginta Kumar, Seim Tedros Semere, Naod Tesfahans, Falastin Abdi Hassan, Sofia Addou, Lawian Ahmed, Tharmila Krishnapillai, Hermela Lahner, suada Ijaaba Mahamud, und Erisa Roci ... Wo aber sind die Müller's, Keller's, Meier's, Huber's & viele andere "Einheimische"? In den Wahnsinn treibt viele das politische Ziel der Regierenden, so jeden Tag weiter zu wursteln!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



09.03.2018
Die ganze "Wissenschaft" & die Universitäten sind im Grunde ein Volksbetrug!


Beispiel Donald Trump, Präsident der USA:

Er will die einheimische (Stahl-) Industrie schützen indem er den Weltmarkt und die billigen Angebote aus dem Ausland mit Steuern belegt! Das ist das Gegenteil von offenen Märkten! Frage, ist aber nicht die USA die grosse Wirtschaftsmacht, die die ganze Welt mit US-Produkten beliefern will? Wir denken an die Autoindustrie uva. Ist aber nicht die USA jene Macht, die weltweit die Rohstoffe und Ölfelder haben möchte (Im Kampf gegen China, EU, Russland ua) Irgendwie und irgendwo sitzt doch da der "Käfer" drin...

Natürlich wäre der folgende Grundsatz wunderbar und sinnvoll:

"Lokal produzieren mit lokalen Rohstoffen, lokalen Händen, lokalen Ideen, lokalen Pflanzen und bei lokalen Kulturen - vor allem aber mit lokalen Verbrauchern?" So könnte doch die Umwelt-Belastung und so könnten die Transportwege kurz gehalten werden.. Aber den Grossen geht es doch gar nicht um die Umwelt, Natur und gesunde Umwelt! Sie karren lieber billig produzierte Lebensmittel rund um die Welt, um damit die grosse Kohle in den Supermärkten zu machen...

Und was lehren die Uni's - so zum Beispiel die HSG (Hochschule St. Gallen) - den jungen Menschen und zukünftigen Wirtschafter? Richtig, das Prinzip des ewigen Wachstums und dass die Bäume in den Himmel wachsen .. Das heisst, eine Firma, die im letzten Jahre 10 Mio. Umsatz gemacht hat, sollte im neuen Jahr den Umsatz um 50% erhöhen oder sogar verdoppeln! Ähnlich tönt die Lehre beim Gewinn.. Da aber kann die Natur nicht Schritt halten - langfristig zerstören wir alles!

Ganz ähnlich ist es bei der Einwanderung: Jeder neue EU-Arbeiter, jeder neue Illegale, Asylant od. Sozialschmarotzer (inkl. Familiennachzug) erhöht d. Nachfrage nach Wohn-, Produktions- & Freizeit-Räumen zur Freude aller Spekulanten! Diese kaufen Grundstücke & Liegenschaften heute für 1 Mio. und verkaufen sie Morgen für 2 Millionen - 1 Mio. "verdient" ohne einen Streich Arbeit .. Das ist ein Verbrechen an Land & Leuten!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit. Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


08.03.2018
Es gibt noch Journalisten mit (etwas) Hirn und Mut...


Frank A. Meyer, der Starjournalist von Ringier schreibt Klartext
zu den linken F r a u e n in der Schweiz und auch in aller Welt ..

"So ist das nun mal: (Im SoBli v. 04.04.18) Wenn Links die Argumente im Halse stecken bleiben, wird die Rassismus-Keule geschwungen. Wobei diese Keule im vorliegenden Fall die Keulen-Schwingerinnen selber trifft: Die Unterdrückung der Frau, insbesondere deren Entwertung, ja Auslöschung durch Nikab und Burka bedeutet die Diskriminierung eines ganzen Geschlechtes - und ist: reinster Rassismus gegen Frauen. Wohingegen Islamkritik mit Rassismus rein gar nichts zu tun hat, sondern mit Religions-Kritik. Letztere gehört zum Traditionsbestand aufgeklärten Denkens, mithin zum linken Denken!"

"Sie (die linken Frauen) hätten viel zu tun im Kampf um die Befreiung der Frauen von der Knute einer Religion. Handelte es sich nicht um den Islam, sondern um die katholische Kirche, müsste mit schärfstem Protest gerechnet werden; mit Demos, mit Mahnwachen, mit Zeter und Mordio, mit MeToo!"
"Doch der Befreiungsruf MeToo ertönt nicht, wenn es um Nikab-, Burka- und Kopftuchfrauen geht. Der helvetische Feminismus fühlt sich nicht zuständig für den Kampf gegen diese Sorte Männer-Herrschaft, so gewalttätig - psychisch wie physisch- sie auch immer ist."

FAM, Sonntagsblick vom 04.02.18 -


07.03.2018
.. aus dem Volk zu No-Billag v. 06.03. - 2 Tage nach der Abstimmung:


1.>> Diese Abstimmung war bis jetzt die grösste Manipulation seitens der Medien & Bundesbern am Bürger! Die nächsten Stimmzettel wandern nun ungeöffnet in den Abfall. So macht Demokratie keine Freude mehr ..
2.>> Mir ist es egal, wie viel die SRG nun sparen möchte. Ich bin erst zufrieden, wenn der Gebühren-Zwang wegfällt. Der Kampf geht weiter ..
3.>> Danke, dass ich weiterhin debile Quizshows, billige Wiederholungen, wildes Durcheinender-Gelaber in der "Arena" und einfallslos selbst-produzierte Dilettanto-Filmli zu einem überrissenen Preis "geniessen" darf. Schalte ich auf's Radio (inklusive Lokalsender), wird's auch nicht besser: tumbe Frage-Spielchen, Versprecher(innen), immer die selben, abgelutschten Liedchen, die schon in den 80ern grottenschlecht und kaum zu ertragen waren. Dazu platte Gags, die einem als superwitzig untergejubelt werden ..
4.>> Ich habe JA gestimmt und bereue meine Wahl nicht. Ich bin erstaunt darüber, wie einfach es ist, das Schweizer Stimmvolk von etwas zu überzeugen, das es gar nicht braucht und einfach nur kostet ..

SD-Thurgau


06.03.2018
20 Minuten v. 06.03.18 - Artikel betreffend "No-Billag" von Daniel Waldmeier


Grüss Gott Herr Redaktor Waldmeier

Auch Sie haben ja angeblich einen Ethikgrundsatz geschworen und angeblich im Journalisten-Herz! Doch die Frage ist eminent, wissen Sie und Ihre Berufskollegen überhaupt von dieser Ethik und warum heisst es ausgerechnet bei TAMEDIA-Produkten und heute explizit im TA über den Leser-Briefen „Ich hoffe, dass die Verlierer jetzt mit ihrer Zwietracht säenden Rhetorik aufhören.. „ Dabei konnten diese Bürger doch zumeist gar nichts sagen. Schon wieder kommt der linke Politgeograf Michael Hermann zum lafern... Oder in 20Min eine Frau Laura Zimmermann, einer absoluten und wahrscheinlich sogar von der EU oder EU-Freunden finanzierten EU-Propagandistin, nur keiner aus dem Volke oder vom Initiativkomitee! Da sind dann die linken Studienfreunde und Reporter nicht weit und machen Interviews und natürlich „wunderbare“ Berichte von der Laura... Das alles ist doch Bockmist und hat mit Manipulation - aber sicher nicht mit dem freien Wort zu tun. Die Medien – auch Tamedia - machen ihr Mettier selber und eigenhändig unglaubwürdig und kaputt! Schade, Herr Waldmeier, ich hätte so gerne einmal einen Journalisten getroffen, der wirklich fair informiert und die Einrichtungen nicht missbraucht! Doch all die Zeitungen sind heute Partei-Zeitungen mit Partei-Artikeln. Sie ekeln immer mehr Bürger an und diese wollen nichts mehr vom immer gleichen Blabla hören. Dabei ist doch 20Minuten wirklich eine gute Idee, eine gute Gratis-Zeitung Leider total einseitig und politisch manipuliert – nur die Einen werden abgebildet, nur die Einen können reden! Wohin haben unser Land die Rotgrünen gebracht? So vielen Bürgern wurde offenbar das Gehirn amputiert und ein Chip eingesetzt, der den Begriff BV 16 & 137 überhaupt nicht kennt; oder täuschen wir uns da? Schöne Grüsse und viel Spass am Entscheid vom 4. März


Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919



05.03.2018
Die schlimmsten Heuchler und Volksverräter können immer reden...



zB. David Angst, Chefredaktor Thurgauer Zeitung von Weinfelden:
Er schreibt am Samstag, 3. März auf der Frontseite der TB-Zeitungen ganze Ostschweiz heuchlerisch: "Die Verantwortlichen müssen eine nörgelnde, unnachgiebige, eine allgegenwärtige Presse ertragen, weil die freie Meinungsäusserung und das Recht der Menschen auf Informaton - höhere Werte darstellen." Was für schöne Worte, was für tolle Gedanken - von einem Volksverräter, der ganze TG-Parteien total unterdrückt, der viele Leserbriefschreiber zensuriert und der auf all das, was er da von sich gegeben hat - regelrecht pfeifft! Verlogener kann es gar nicht gehen! Wir hatten auf den 24.02. in allen Tagblatt-Zeitungen der Ostschweiz ein letztes Abstimmungs-Inserat 7 Tage vor der Abstimmung aufgegeben! Alles wurde von Hrn. Martinelli ordentlich bestätigt, aber nichts ist erschienen - angeblich ein technischer Fehler! Doch wir Schweizer Demokraten wissen es besser! Denn seit vielen Jahren werden nicht einmal mehr unsere Parolenfassungen von Angst abgedruckt! Bravo, David Angst, Du bist ein feiner Herr!

zB. Pascal Hollenstein, Leitender Chefred. NZZ-Medien (bald über 40 Blätter)
Da schreibt der grosse Denker und zentrale Leiter, ja Meinungsmacher vom Kantersieg bei No-Billag und es bestehe ein gewisser Reformbedarf - dies sei weitherum anerkannt.. Sind Sie sicher Sie ach so grosser Seher? Schauen Sie doch einmal in die eigenen Redaktionsstuben und faseln Sie nicht von der ach so die Ertragslage schwächende Digitalisierung! Wir meinen, ein Blick in Ihre Blätter, Herr Hollenstein, sagt doch alles! Seit Jahren machen Sie seitengrosse Eigenwerbungen ohne Ende! Glauben Sie nicht, dass Ihre Redaktion leider etwas verlogen ist? Bitte lesen Sie doch heute in Ihrem Leitartikel den Satz: " .. es geht um Vielfalt und Demokratie." Ihre Zensur ist doch Ursache, dass immer weniger Haushalte Ihre Zeitungen abonnieren und viele Geschäfte wollen in solchen Manipulations-Redaktionen auch keine Inserate mehr platzieren...

Herzlich: Ihre Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit. 0527651919




04.03.2018


Ihre grosse, gemeinsame Freude, sehr geehrte Frau Bundesrätin Leuthard,
sehr geehrter Herr Nationalrat Candinas


Es geht doch gar nicht um Ihre „Freude“ – sondern um die Tatsache, dass SRF/SRG jahrelang seine Machtstellungen missbraucht hat, um im linken, eu-freundlichen Sinne Land und Volk nach ihrem Gusto zu beeinflussen! Dieser Abstimmungskampf hat genau das gezeigt und die Gegner haben sie praktisch kaum reden und agieren lassen! So viele faule SRF-Argumente von „freier Meinungsbildung“! Man tat so, als wäre bei SRF alles zu 100% in Ordnung mit dem freien Wort! Dabei ging es nur um eines, die BV 16 & 137 – genau das wird in unserem Lande und vor allem von den Medien mit Füssen getreten! Das kann Ihnen schon der kleinste Bürger im kleinsten Dörfchen bestätigen!

Es geht um den jahrelangen Missbrauch unserer Einrichtungen durch SRF/SRG für linke und EU-freundliche Ziele - das wissen Sie doch ganz genau! Natürlich zählt auch die Zwangsgebühr, aber viel schlimmer ist die Manipulation unserer Demokratie mit falschen und verlogenen, politischen Informationen und Argumenten in den letzten 30 Jahren! Da liegt das Problem und die linke, einäugige Bande sollte man längst in die Wüste jagen! Sorry, man kann es nicht liebevoller sagen – weil dies die Wahrheit und nichts als die Wahrheit ist!

SD-Thurgau



03.03.2018
Freitag, 2. März 2018: Obergericht-Zürich, Hirschengraben 15


Schweizer Justiz – einst unser Stolz ...

Seit 10 Jahren versucht unsere Justiz mit Hilfe von moslemischen, seriös tönenden Organisationen wie eine mehr als fragwürdige Moschee und Imame finanzierende UOMG (Union des Organisation Muselmanes de Genéve) und einem IS-nahen Islamischen Zentralrat Schweiz in Bern (IZRS) jene zum Schweigen zu bringen, die dem Volk aufzeigen wollen, welche Schwindeleien dem Schweizer-Volke täglich zugemutet werden! Während weltweit Religionen aller Art und deren Priester, Bischöfe und Päpste kritisiert, karikiert und mittels Satire alle Arten von Verleumdungen und Bösartigkeiten bis hin zu brutalen Lügen – mit dem Hinweis, dies sei Kunst und Kunstschaffen – ertragen müssen, ist der Koran/Islam eine sakro-sankte Lehre! Niemand darf kritisieren, karikieren und schon gar nicht hinterfragen, denn alles wird als Rassismus eingeklagt und die liebe Justiz der Frau BR Sommaruga ist der moslemische Erfüllungsgehilfe! Dabei spielt die Wahrheit überhaupt keine Rolle; die ganze Welt muss in „Achtung-Stellung" vor einem mörderischen Koran und der Islamischen Lehre verharren! Dabei widerspricht der Djihad den Menschen-Rechten, die Verfolgung von Konvertiten und Abtrünnigen widerspricht den Menschenrechten und die Misshandlungen der Frauen sowie die Vielweiberei gemäss Koran widerspricht unserer Verfassung diametral!

Seit 10 Jahren werden die Schweizer Demokraten SD-Thurgau und ihr einstiger Kantonalpräsident von einer einäugigen Schweizer Justiz verfolgt mit äusserst fragwürdigen Vorkommnissen. So wurden Entscheide vom Bezirksgericht Andelfingen und vom Obergericht Zürich 2015 durch das Bundesgericht abgewiesen und als ungültig erklärt. Mit einem „neuen“ Verfahren wurden gemachte Fehler erneut von den gleichen Staatsanwälten, Bezirksrichtern und Oberrichtern gemacht – so auch am 02.03.18 vor Obergericht in Zürich! Mehrheits-Entscheide einer ganzen, kantonalen Partei werden in penetrantischer Art einer Einzelperson (Parteisekretär) aufgehalst, totale Änderungen der Anklage erfuhren die Betroffenen erst während der Verhandlung und gleich nach der provisorischen Urteilsverkündung stand fest, dass auch diesmal das Bundesgericht angerufen werden muss.. Gewiss, einst war unsere Justiz der Stolz des Landes, aber inzwischen haben viele ihre Meinung leider ändern müssen! Wir danken Ihnen, Frau Sommaruga & Co.!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit., Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch



02.03.2018
.. wir Muslime ..


.. gebären Euch Ungläubige kaputt ..

Antworten auf die Bedrohung durch das politisch-religiöse Terror-System sind notwendig, und zwar christliche Antworten. Doch wenn viele zuerst materialistisch denkende kein JA mehr sagen zu einem dritten und vierten Kind und zu einem Leben nach Gottes Geboten, ist keine Rettung möglich.
Die vage Hoffnung darauf, dass verweltlichte Muslime gleichfalls weniger Kinder haben, trügt. Denn ständig strömen neue Muslime ins Land - durch Ehen, Familien-Zusammenführungen und Asylanten. Oft handeln auch liberale Muslime nach dem Motto "Wir gebären euch kaputt!" Und ihre Kinder werden im schulischen Koran-Unterricht islamisiert. Kann da Europa gerettet werden?


Sind gemeinsame Gebete von Christen und Muslimen möglich?

Der Islam leugnet die Gottheit Christi (Sure 5,27), die Dreifaltigkeit Gottes (4,171), die Erlösung des Menschen durch Jesus am Kreuz (4, 157), Jesu Auferstehung (4,158) und die Sendung des heiligen Geistes (61,6). Damit gibt es keine Gemeinsamkeit!
Ausdrücklich betont der Koran, Jesus sei nur ein Mensch - ein Geschöpf Allah's - kein Gott! Als Prophet Allah's habe Jesus nie gesagt, dass er göttlich sei, so der Koran. Diese Lehre im Koran widerspricht fundamental den Worten Juesu in der heiligen Schrift: "Ich und der Vater sind eins" (Joh. 10,30) "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Keiner Kommt zum Vater als durch mich" (Joh, 14,6) und wer an mich glaubt, wird leben in Ewigkeit" (Joh. 6, 47)

Wer glaubt, dass Christus Gott und Mensch zugleich ist, kann nicht gemeinsam mit Muslimen beten, die die Gottheit des Menschensohnes leugnen.

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch, www.sd.tg.ch



01.03.2018
CH-Frauen verdienen bei gleicher Arbeit durchschnittlich 7% weniger!


So ein Lärm wegen 7% - so ein Aufschrei der Linken - zum Lachen!

Typisch, selbst mit 7% kann man in den Medien punkten und wird erwähnt - So Kathrin Bertschy, GLP-NR von Bern, Ada Marra, SP-NR von Lausanne und natürlich die neue G-NR Irène Kälin von Lenzburg sowie - wie könnte es anders sein - JUSO-Grossmaul Tamara Funiciello!

Natürlich, wenn das Bemessen der Leistung einfach ist - zB. Arbeit am Laufband, da müssen Löhne für Mann & Frau gleich sein! Aber wenn es etwa heisst, Büro-Job, wird es unter Umständen schon richtig delikat.. Der Unternehmer muss bestimmen können, er schaut auf Erfahrung, konstruktives und eigenständiges Handeln, Entschlusskraft und Entschlussfreudigkeit, kraftvolles Einstehen für die Interessen des Betriebes und Führungspersönlichkeit in schwierigen Lagen! Alle diese Talente können selten in einem Zeugnis eingesehen werden...

Wir müssen aber dem Ständerat danke sagen, denn viele Fehlentwicklungen etwa in Frankreich, Italien, Griechenland, Belgien, Holland und teils in nordischen Staaten sind aus linken Gehirnen entsprungen und führen dazu, dass viele Betriebe in einer bürokratischen Schockstarre gefangen sind und grösste Mühe haben, je wieder raus zu kommen! Die linken Beispiele sind oft ganz & gar keine "Wege des Glück'"!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



01.03.2018



Hier finden Sie die Parolen der SD-Thurgau zum 4. März 2018:

>> Finanzordung 2021: >> "Aktuelle Stellungnahmen" vom 31.01.2018
>> No-Billag >>>>>>>> "Aktuelle Fragen" vom 30.01.2018





28.02.2018



Wir wollen keinerlei EU-Waffenrecht, Herr BR J. Schneider-Ammann & Co.

Weil die Roten und Grünen "offene Grenzen" wollen, damit jeder x-Beliebige in unser Land kommen kann, um hier Multikulti und Parallel-Gesellschaften (nebst Sozial-Scharotzertum) zu betreiben mit dem Ziel, Spaltpilze in unsere Gesellschaft und Kultur einzupflanzen - sind sie ganz eindeutig & klar Landesverräter, wie sie im Buche stehen!
In die gleiche Kategorie gehören im Grunde die Profiteure und Spekulanten von FDP, CVP & SVP, die den Kragen sie voll genug bekommen und nach "mehr" und "noch mehr Wachstum" schreien; wohl wissend, dass noch mehr Wachstum unser Land immer teurer und unattraktiver macht! Egal, der Profit ist alles ..
Das EU-Waffenrecht ist wieder ein Schritt Richtung EU und dass wir dabei von der EU bevormundet werden, ist doch diesen Verrätern egal! Doch in kleinen Schritten wollen die Landesverräter unser Volk überlisten und immer wieder hören wir die mahnende Worte der Wachstumsprediger wie ein FDP-BR Schneider-Ammann: Wenn wir das und das nicht machen, werden wir wirtschaftlich leiden, doch das muss relativiert werden, Herr Bundesrat!

Eine Schweiz, die dank Zustrom stets enger & teurer wird, verliert so od. so!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.sch, 052 7651919



27.02.2018



Ohne Rücksicht auf gesundheitliche Verluste...


Wollen nicht nur fanatische Töggeler und Handy-Spinner...

Sondern auch rund ein Dutzend Wirtschafts-Verbände drängen darauf, dass Mobilfunk-Antennen eine höhere Strahlung abgeben dürfen! SWISSMEM, der Baumeister-Verband sowie der Tourismus-Verband Hotelleriesuisse fordern eine Lockerung der Strahlungs-Grenzwerte, wie die NZZ am Sonntag schreibt. Sie alle wollen einen schnellen Ausbau des viel schnelleren Technologiestandards 5G!

SD-Thurgau - super ... (und wie weiter??)



27.02.2018
Eine Frau im SR mit Herz und Verstand – die Schweiz gratuliert herzlich!


Abtreibung und erst noch auf Krankenkasse – weil das werdende Kind ein Mädchen ist!

JA, Frau SR Pascale Bruderer, weltweit gibt es Kulturen, aber vor allem Religionen, die von den jungen Frauen und Müttern erwarten, dass sie einen Stammhalter gebären! Mädchen sind weniger willkommen, haben weniger Wert! Dies geht soweit, dass eines Tages die Söhne ihre Braut im Ausland suchen müssen, weil es ganz einfach zu wenige Töchter gibt! Dank „offenen Grenzen“, Massen-Einwanderung, falscher Asyl-Politik und Islamisierung unseres Landes werden unsere Einrichtungen auch in diesem Lebensbereiche missbraucht! Schwangere verlangen gleich nach der Einreise einen GEN-Test und wenn es ein Mädchen ist, wird abgetrieben! Begründung: Es sei eine Vergewaltigung gewesen zum Beispiel auf der Flucht! Ist das Kind im Mutterleibe ein Knabe, ist alles in Ordnung...
** Auch da liegen Ursachen, warum unsere Krankenkassen nicht mehr bezahlbar sind! Mit Recht und viel Weitsicht hat Frau SR Pascal Bruderer argumentiert und agiert – trotzdem haben wir Zweifel: Der Arzt darf der untersuchten Frau bis zur 12. Schwangerschaftswoche das Geschlecht des Fötus nicht bekannt geben – eben, damit keine Abtreibungen gemacht werden, weil ein Mädchen zu erwarten ist! Abtreibungen sind möglich bis zur 12. Woche. Sicher gibt es Ärzte, die sich nicht daran halten oder mit Zeichen die Info weiter geben. Diese Ärzte sind dann in den betreffenden Kulturen und Religionen bald einmal bekannt und werden entsprechend frequentiert! Frau SR Pascal Bruderer hat ehrlich und korrekt agiert; leider sieht aber die Realität oft anders aus! Leider! Das nennt sich dann „Bereicherung“!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch Schmidhauser Willy, Entwicklungshelfer, Sekr. SD-Thurgau



24.02.2018
Syrien, all die Heuchler und Waffenschmiede in der UNO...


.. und wir Dubeli-Schweizer lassen uns einwickeln von schönen Reden; spenden Millionen, ja hunderte von Millionen .. (Josef Deiss sei Dank)

Wie verlogen ist diese Welt! Syrien ist ein ganz typisches Beispiel! Einst war das Land ein "Basar" von Völkern, Religionen und Kulturen. (nach rotgrüner Lesart "Multikulti") Heute ist Ost-Ghuta im UN-Gerede und wieder wird mit Kinder-Fotos auf die Tränendrüsen gedrückt!(Noor (10), Schwester Alaa (8), die weinenden Mädchen) Die bösen Russen nebst natürlich dem rücksichtslosen Assad sind die Menschenverächter und Menschenschinder.. wer denn sonst?

Nun so einfach ist das alles gar nicht, denn es gibt 2 Arten von Muslimen, die teils mit viel Geld und Waffen diese beschaulichen Basare aufhetzen, um das Land unter den Nagel zu reissen. Viel Pack (Extremisten, IS und viele andere Gruppen) sind mit Brutalität und schweren Waffen ins Land eingedrungen, unterwandern die Staatsmacht und überziehen die Menschen mit islamischem Terror, dann sind aber auch fremde Truppen und Armee-Einheiten im Lande, so die Türken, Amerikaner, Saudis, Iraner, Russen und viele mehr! Sie alle heucheln in der UNO und rufen Humanität & Friede für Noor & Alaa! Selbst Richard Asbeck, Direktor der Caritas Schweiz spricht & mahnt vor einer so dramatischen Lage! (wie einst 2016 im Herbst in Aleppo)

"Um Gottes Willen, helft uns.." wird einmal mehr die Weltgemeinschaft angefleht - allen voran den Wassili Nebensia, russischer UNO-Botschafter... Wo aber ist die Stimme und die Fratze all der scheinheiligen Waffenlieferanten, (Deutschland, Frankreich, USA uva.) all der Lieferanten von mosl. Extremisten und Massenmörder, der Saudis und Iraner, der wirtschaftlichen Ausbeuter von Oel-felderun und Oelquellen und so weiter! Es müsste also heissen: "Um Allah's Willen, helft uns.." Wie aber soll jener Allah helfen, der die Ursache all der Kriege und der Massenschlachtungen (250 Mio.) seit 645 n. Chr. in Tat und Wahrheit ist und der im Begriffe ist, mit grossen Schritten nach Europa zu kommen? Bald schon werden unsere Kinder um Hilfe rufen müssen, denn unser Staat, unsere Justiz und unsere Führung ist nicht bereit, einen mörderischen Koran/Islam zu stoppen!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch (W. Schmidhauser, Sekr.)



22.02.2018
Joel Bühler, das Baselbieter JUSO - Grossmaul mischt sich in deutsche Angelegenheiten...


Nun machen Sie mal halblang, Herr JUSO-Schlaumeier Joel B ü h l e r

In Deutschland schimpft die "Bild"-Zeitung Richtung Schweiz: "Ausländer dürfen über deutsche Regierung abstimmen" - im Titel! Gemeint ist der Baselbieter JUSO-Jungspunt und Grossmaul Bühler (22)! Der Linksextremist & Juso-Mitglied ist seit letztem Jahr im Einwohnerrat von Liestal BL und nach eigenen Angaben SPD-Mitglied! (SPD = Sozialdemokratische Partei Deutschlands)

Er hat sich gemäss BaA vor Wochen online bei der SPD registriert, weil er schon Mitglied der SP Schweiz sei und der Mitgliederbeitrag in Deutschland habe ihn nur 30 Euro gekostet... Bühler sagt auch, warum der ganze Stuss: Eine grosse Koalition in Deutschland würde vor allem der AfD helfen und genau darum sei er gegen ein Groko! Die Erneuerung (?) schaffe die SPD nur in der Opposition und er findets gut, dass sich Ausländer - also er - sich einmischen können..

Typisch JUSO, überall den grünen Schnabel einhängen und grosse Töne von sich geben - dabei liegt doch auf der Hand, die Deutsche Nation hat sicher auf JUSO-Schläulinge wie Bühler aus der Schweiz nur gewartet und ist nun glücklich von der Zehenspitze bis zum Haarboden.. Was für Idioten made in Switzerland segnen unter dem Siegel JUSO immer mehr die helvetischen Lande..

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch



21.02.2018



Linksextremisten, die geistige CH-Elite, will Steve Bannon (64) das Wort verbieten!


NR Roger Köppel (52) und die "Weltwoche" konnten den früheren Chefberater von Donald Trump, Steve Bannon (64) nach Zürich einladen. Er sei Vordenker der radikalen Rechten in den USA und es wird ihm ideologische Nähe zum Antisemitismus und zum Rassismus vorgeworfen - was immer das heissen mag und wer auch immer solche Aussagen von sich gibt..

Natürlich sind es diverse, linke, sorry, linksextreme Gruppen wie die Bewegung für den Sozialismus - was immer das heissen mag - die den Anlass sabotieren wollen und dazu aufrufen: "Der Besuch dieses rechten Scharfmachers muss wenn möglich verhindert werden.." - Und das schreien links-extreme Scharfmacher und demonstrieren in der neutralen Schweiz (ohne das Volk zu fragen) "Steve Bannon, du hast in Zürich nichts verloren.." Ist das nicht eine Frechheit gegenüber unserem Lande, eine Arroganz der Linksextremisten ohne Gleichen? Wir meinen, diese Linksextremisten sollten endlich den Schnabel halten, denn da wären weit über 50 Millionen Ermordete in den Todeslagern in Sibirien und anderswo von den Herren Stalin, Mao, Kim & anderen linken Idioten! Genossen und Genossinnen, vertiefen Sie sich doch da einmal und dann werden Sie bitte ganz, ganz leise...


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919



20.02.2018
An den TA-Kolumnisten Rufolf Strahm: Zu seinem "Islampolitik wird verdrängt" (TA 20.02.18, S. 15 / rudolf.strahm@bluewin.ch)


Wann endlich, Herr Strahm ??
Heute vergleichen Sie einmal mehr Kartoffeln mit Äpfeln od. Flugzeuge mit Velos! Warum? Sie als TA-Experte sollten doch wissen, dass der Islam immer auf den Koran zurückgeführt werden muss, denn letztlich zählt der Koran sowie das Wort des Propheten Mohammed! Also hören Sie auf, ein Chorgericht einer christlichen Kirche mit den Vorgaben einer Moschee zu vergleichen. Das Chor-Gericht stützt sich nicht auf die Botschaft von Jesus Christus, die Moschee aber stützt sich auf den mörderischen Koran, der gegen die Menschenrechte, die UNO-Charta und die Verfassung diametral verstösst! Bitte beachten Sie www.sd-tg.ch MfG:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19



20Minuten 19.02.18 Seite 2:
„Flüchtlinge sollen Umgang mit westlichen Frauen lernen.. „ von Désirée Pomper


Sind diese linken Weiber überhaupt noch bei Sinnen? Wir denken an Sommaruga, Fehr, Mauch, Schenker und andere.. Überall produzieren sie sich, machen Medien-Konferenzen, gebärden sich wie Experten und verraten in peinlichster Art, dass sie von Tüten und Blasen keine Ahnung haben! Das neueste Beispiel ist SP-Nationalrätin Silvia Schenker! Da kann man nur noch den Kopf schütteln und stöhnen: „Was für Versager“! Mit einem Sexualkurs will diese SP-Vordenkerin guten Willens gegen die Übergriffe und Missbräuche durch Asylanten etwas unternehmen. Leider zeigt Sie dem Land und den Menschen, dass sie eine Niete ist, denn diese Migranten und angeblichen Asylanten haben ein ganz gewaltiges Problem, das kein Sexualkurs und kein Therapeut beheben und negieren kann!

Das Problem liegt im Koran und Islam! Mohammed sagt ganz klar, die Frau ist von Allah her – also von der Schöpfung her – weniger wert als ein Mann und der Mann muss die Frau schlagen. Der Mann kann jederzeit auf seinen Acker (die Frauen), um zu sähen... Frau Pomper, vielleicht sollten auch Sie einmal den Koran lesen. Das könnte nicht schaden und dann wären Ihre Fragen um viele Meilen kompetenter!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (W. Schmidhauser, Sekr.)



19.02.2018



Djihad ist die Mission der Muslime - gemäss Koran & seit Jahrhunderten!


Doch unsere lieben Medien, Sozis, die Justiz und sogar die UNI'S können nicht lesen! 33 Koran-Verse rufen zum blutigen Kampf und Krieg gegen die Ungläubigen auf. Das sind alle Nicht-Muslime, genannt Kuffar oder zu deutsch "unwertes Leben"! Der Kampf soll mit dem Schwert geführt werden. Dieser Kampf ist "heilig", da er von Allah aufgetragen ist:
"Alle, die an Allah glauben, kämpfen mit der Waffe für Allah" (4,7) "Der Kampf mit der Waffe ist euch vorgeschrieben" (2,216) Wer als männlicher Muslim diesen heiligen Krieg (Djihad) nicht unterstützt, nicht einmal finanziell, wird von Allah mit Folter & Qualen bestraft!

Ist ein Land für den Islam erobert, so Mohammed, darf es ausgebeutet werden: "Allah hat euch zu Erben gesetzt über die Ungläubigen, über ihre Äcker und Häuser, über all ihre Güter (inkl. Frauen & Kinder) und alle Lande, in denen ihr Fuss fassen werdet" (33,27) Und wir wundern uns, dass die Welt nicht zur Ruhe kommt.. Muslime, die im Djihad sterben, erhalten im Paradies eine sofortige Belohnung mit allen sinnlichen Genüssen. (72 Jungfrauen)

Bitte lesen Sie im Koran! Erste Zahl = Sure, zweite Zahl = Vers-Nr.! Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919



18.02.2018



Das grosse, rot-grüne Theater um die Frauenquoten und gleiche Löhne...


Es reicht, wenn wir Frauen in den Spitzen haben wie eine Frau BR Leuthard, die Windräder und Akku-Autos propagiert nebst Fotozellen - dabei ist die Frage der Entsorgung von giftigen Akku's und Foto-Zellen gar nicht gelöst; ebenso weiss niemand, wohin mit den Kunststoff-Teilen der Windräder mit Karbon-Armierungen... Alles hochgiftig!
Oder denken wir an BR Sommaruga, die macht, was ihr passt und nicht dem Volk! Oder die linken Damen von Zürich: RR Jaq. Fehr und Stadtpräs. Corinne Mauch! Oder eine Präsidentin der Grünen mit ihren offenen Grenzen und noch mehr Zuwanderung und Asylanten-Heere. Oder eine S. Ruoff von der Post, die eine wunderbare Post schrittweise zur Sau macht und faule Machenschaften bei der Post offenbar tolerierte .. Noch mehr "führende" Frauen - nein danke!

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit - klar, das ist doch ohnehin nötig! Aber bitte, differenzieren! Mann und Frau stehen am Band und machen das Gleiche - klar, gleicher Lohn ist keine Frage! Aber im Büro wirds schon schwieriger! Man kann nicht sagen: Im gleichen Büro - gleicher Lohn, das ist so nicht korrekt, denn, wer mehr Erfahrung mit bringt, wer mehr Schulung hinter sich hat, wer besser organisiert und strukturiert, soll mehr bekommen - klar! Und das weiss nur der Chef! Besser so, das geht andere nichts an, sonst wächst der Neid, die Missgunst und das verleumderische Palaver...

Sind diese Kämpfer für die Frauenrechte denn wirklich so selbstlos oder wollen sie sich nur in die Öffentlichkeit stellen und grosse Reden führen für ihre linke Sache? Nehmen wir die rotgrünen Emanzen, sie behaupten, die erkämpften Frauenrechte seien ihnen zu verdanken und gleichzeitig kämpfen sie für "die Freiheit der moslemischen Frauen, das Kopftuch zu tragen.." Schlimmer geht's nimmer, denn das Kopftuch ist die Unterdrückung durch die moslem. Männer - also das pure Gegenteil von Emanzipation...

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung, www.sd-tg.ch



17.02.2018




Hier finden Sie die Parolen der SD-Thurgau zum 4. März 2018:

>> Finanzordung 2021: >> "Aktuelle Stellungnahmen" vom 31.01.2018
>> No-Billag >>>>>>>> "Aktuelle Fragen" vom 30.01.2018



17.02.2018



Bundesrätin Simonetta Sommaruga von der SP ist die meist-gehasste Frau!


.. das hat jetzt auch der linksextreme Tages Anzeiger am 12. und 13. Februar 2018 säuberlich, statistisch und redaktionell aufgearbeitet. Das rote Leibblatt hat aber auch andere Damen în der Öffentlichkeit als "wenig volksnah" aufgeführt und aufgezeigt. Viele davon sind ebenfalls linke Wortführerinnen und Frauen, die oft mit sehr wenig Wissen - grosse Töne spucken und die lieben Mitbürger belehren wollen.. Als Beispiele nennen wir Frau RR J. Fehr von Zürich und ihre Genossin C. Mauch, Stadtpräsidentin von Zürich, beide SP!

BR Sommaruga aber steht in der Hass-Pyramide ganz oben, weil sie macht, was ihr passt und was in ihr linkes Weltbild gehört und sie schert sich einen Teufel um den Volkswillen, um Gesetze und die Bundes-Verfassung! Sie hält es nicht für nötig etwa das "freie Wort" und die "freie Meinungs-Bildung" als Eckstein unserer Demokratie gemäss BV § 16 & 137 zu garantieren.. Wozu aber ist sie denn in der Exekutive unseres Landes?

SD-Thurgau


16.02.2018
Imam Bekim der Moschee Wil SG will Schweizer werden...


Einbürgerung widerspricht diametral der Verfassung; wird zur Hypothek unserer Kinder!

Wenn ein Moslem sich an das „heilige Buch“ den Koran halten muss, ist es sicher der Prediger – also Imam Bekim Alimi von Will SG! (mit Frau und zwei Kinder) Da aber der Koran gegen unsere Verfassung grundsätzlich verstösst, sowie gegen die Menschenrechte in übelster Form und gegen die UNO-Charta – sollte im Prinzip kein einziger Moslem überhaupt eingebürgert werden! Aber gestern Mittwoch wurden im Thurgauer Kantonsrat wieder 51 Muslime eingebürgert – was für ein Wahnsinn! Wenn es nun aber um einen Imam, also einen islamischen Prediger geht, ist dieser doch dem Koran viel stärker und intensiver verbunden und verpflichtet als ein „normaler Moslem“!

Das spricht juristisch & moralisch gegen die Einbürgerung – ganz besonders bei einem Iman:

>>> Der Koran verlangt den Djihad, damit der Gläubige ins Paradies kommt! Djihad heisst gemäss Koran und ganz klar ausgewiesen: Tötung von Nicht-Muslimen (genannt Kuffar) – der Koran spricht von „unwertem Leben“ und in vielen Versen wird ganz klar und eindeutig aufgezeigt, wie gemordet und getötet werden muss! Je mehr Ungläubige mit in den Tod gerissen werden, um so höher ist im Paradies der „Bonus“ – darum die Massenmorde mit Lastwagen, Riesen-Bomben & Sprengsätzen auf dem Körper!
>>> Der Koran verlangt die Verfolgung von Abtrünnigen (Konvertiten) rund um die Welt und deren Tötung entgegen UNO-Charta – auch da werden Paradies-Freuden mit 72 Jungfrauen versprochen!
>>> Schliesslich soll der Moslem 4 Frauen heiraten und Sklavinnen halten für Sex und Arbeit! Die Frauen muss er schlagen! Frauen sind gemäss Koran vor Allah weniger wert als Männer, sie haben vor Gericht und beim Erben nur die Hälfte eines Mannes und zu den Kindern haben sie gar nichts zu sagen! Das alles widerspricht der Gleichstellung von Mann und Frau! Es ist Wahnsinn, wenn Grüne ua. von der Übernutzung dieser Erde reden & gleichzeitig für Islam/Koran eintreten ..
MfG:

Willy Schmidhauser, Sekretär SD-Thurgau, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch



14.02.2018
Tagblatt-Zeitungen (NZZ-Regional-Blätter): St. Galler Tagblatt, Wiler Z., Appenzeller Z., Thurgauer Z., Toggenburger Tagblatt, Der Rheintaler, Werdenberger & Obertoggenburger, Ostschweiz am Sonntag (elektronisch)


Blumen am Valentinstag:

Auf den Seiten "Thurgau" werden die Linken (SP-Thurgau) breit gebracht! (Parolenfassung 4.3.18)
Da werden Dinge behauptet, die korrigiert werden müssten; aber wir Schweizer Demokraten im TG können gar nichts publizieren - auf Seite 30 ist unser Parolen-Inserat für den 4.3.18! (No-Billag) Da ist für uns Schweizer Demokraten kein Platz, nicht einmal für einen Buchstaben. Alles müssen wir in Form von Inseraten bekannt geben und bezahlen! Diese Zeitungen messen mit zwei Ellen! Soll also diese Redaktion (David Angst. TZ) Blumen bekommen ?

Bürger werden in St. Gallen für dumm verkauft!

20Minuten (Tamedia) berichtet vom "Heiligkreuz" in Mels: Ein 33-jähriger Algerier habe in der Asyl-Unterkunft einen 39-jährigen Ägypter nieder gestochen - lebensgefährlich! Heute Abend melden Radiosender, der schwer verletzte Ägypter sei gestorben - die Meldung in 20Minuten kommt von der SDA (Schweiz. Depeschen-Agentur)! Warum aber melden die Tagblatt Zeitungen auf ihrer letzten Seite "Schauplatz Ostschweiz" in einem eigenen Bericht (gezeichnet red.), kein Wort über deren Nationalität und deren Alter? Gewiss, es gäbe auch noch andere Infos, auf die Leser warten so zB: der Ägypter war Christ, der Algerier Moslem ..

.. könnte sein - doch die Frage bleibt, warum werden die Leser von einer redaktionellen Elite bevormundet und manipuliert, ja zensuriert? Wer hat denn sowas befohlen?

SD-Thurgau


13.02.2018
Aufruf an unsere Bundesräte!
Bitte machen Sie (wenn Sie wollen mit dem gleichen Text) Ihren ganz persönlichen Aufruf! Appellieren wir an Menschlichkeit & Verantwortung als neutrales Land an die Türkei!


Sehr geehrter Herr Bundespräsident B e r s e t
Sehr geehrtes Bundesrats-Team und sehr geehrte Volks-Vertreter

Jeden Tag macht das verbrecherische, türkische Regime unter Diktator Erdogan militärische Invasion und Kampfhandlungen im Nachbarlande S y r i e n mit Truppen, schweren Waffen und seiner Flug-Waffe! Das ist nichts weiter als eine Kriegs-Erklärung und Kriegshandlung gegen den Nachbarstaat!
Jeden Tag werden Schulen, Spitäler, Häuser und Infrastrukturen zerstört & unschuldige Menschen, Kinder inklusive rücksichtslos getötet, vertrieben, verwundet und zur Flucht gezwungen - aber wohin denn? Erdogan ist ein Kriegstreiber und muss unbedingt zurück gepfiffen werden; aber auch die Kurden hätten gerne einen eigenen Staat, eine eigene Heimat!
Wir bitten Sie höflich um diplomatische Schritte, eine Intervention und ein Veto gegen die türkische Kriegs-Maschinerie gegen Unschuldige im Nachbarlande und danken für Ihren Einsatz als neutrales Land!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit. 052 7651919, www.sd-tg.ch
e-mail-Adr. v. BR Berset: info@gs-edi.admin.ch / alain_berset@bluewin.ch



12.02.2018
Tages Anzeiger: Schlagzeile auf der Frontseite:


"Hass im Internet: Sommaruga ist am stärksten betroffen"!

Der Tages Anzeiger TA hat 700'000 Online-Kommentare ausgewertet. Fast ein Drittel ist zu anstössig für eine Publikation. Sommaruga hat im Internet mit so vielen Beleidigungen zu kämpfen wie kein anderes Mitglied der Landesregierung. Für die Schweizer Politik ist das Ergebnis eindeutig: Der Name Sommaruga ist im Gegensatz zu denjenigen der anderen Bundesräte klar am negativsten besetzt! Auf-fällig ist, dass die CVP-Bundesrätin Doris Leuthard ebenfalls negativ konnotiert ist. Ganz anderst ihre bürgerlichen Kollegen Cassis und die beiden SVPler Maurer und Parmelin - dh. nicht, dass diese weniger oft kritisiert werden, aber wenn, geschieht dies in einer Sprache ohne Beleidigungen und Schmähungen!

Nun wäre die Frage interessant, was ist Beleidigung und Schmähung und was ist Kritik? Wer von BR Sommaruga den Rücktritt wegen Unfähigkeit verlangt - ist dies eine Beleidigung oder politische Kritik? Wenn Sommaruga und Fehr J. ZH vor 35 Medienleute treten und mit eigentlichen Schauer-Märchen aufzeigen wollen, wie sie den islamischen Extremismus in Haftanstalten angehen wollen, liegt es doch auf der Hand, dass die Kritik gehässiger wird - logo!

Wenn eine Sommaruga den Bürger und Islamkenner für dumm verkauft und unser Land sogar noch mit einfältigen Sprüchen belehren will, muss doch auch eine SS damit rechnen, dass Bürger wider-sprechen! Aber wohin führt die Reise? Soll unsere Demokratie in die gleiche Richtung fahren, wie die BRD? BRD - wo alle Linken, Grünen und auch die Christlichen ein grosses Mundwerk aber von der Materie kaum eine Ahnung haben und zudem jede Art Kritik an solchen Leerläufen abwürgen wollen - wunderbare Aussichten für unsere Demokratie und Meinungsfreiheit! Wunderbar!


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 765 19 19



11.02.2018
Zum Sonntagsblick vom 11.02.18


Sehr geehrte Frau Ruoff

Wir können Sie nicht mehr hören, nicht mehr sehen und Sie lösen bald Frau Sommaruga ab als „meist gehasste Frau der Schweiz“!

*** Sie haben die Post zuschanden geritten, in VOLG-Läden verfrachtet ohne Diskretion, ohne Service und mit 2 Briefmarken-Grössen am Lager! Damit schädigen Sie Gewerbe, Unternehmen, Senioren und natürlich das ganze Land! Viele fähige PTT-Angestellte wurden „entsorgt“!
*** Sie haben scheinheilig und um Ihres Profites wegen Bargeld-Zahlungen und –Einzahlungen abgeschafft und die Menschen umerzogen und zum elektronischen Konto gezwungen (der gläserne Mensch lässt grüssen) – für das alleine wäre Ihre fristlose Entlastung fällig!
*** Sie haben in Sachen Telefon und Modernisierung vielerorts heute regelrechte Katastrophen hinterlassen – Verbindungen funktionieren nicht und gleichzeitig verlangen Sie gewaltige Summen für Abo’s und angebliche Dienstleistungen!
*** Anstatt die krebserregenden Antennenfelder schrittweise zu reduzieren, produzieren Sie die Ausweitung und Verstärkung der Strahlungen, führen neue Programme ein und lassen ungefährliche Festnetz-Möglichkeiten aussen vor!
*** Alles ist unter Ihnen täglich teurer geworden und viele Leistungen sind im Keller! Viele Postboten fühlen sich mehr als unter Druck, viele klagen über grössere und grössere Pensen! Ausbeutung ist das Stichwort!
*** Ein PC-Konto ist heutzutage unsinnig, die dauernd erhöhten Spesen sind ausser Rand und Band! Der Einzahler zahlt, der Empfänger zahlt, für etwas Papier verlangen Sie ganze Vermögen und die Spesensätze sind ins Gigantische gewachsen! Ein PC-Konto kann nicht mehr empfohlen werden!
*** Überall führen Sie grosse, angeblich kompetente Reden – doch im Grunde wird der Bürger mit immer weniger Leistung immer mehr abgerissen – Sie selber beziehen Spesen, Boni’s und Lohn, wo einem Normalbürger unheimlich zumute wird und Ihren Postboten wird die Schraube angezogen!
*** Wenn wir jetzt noch Ihr Versagen beim Sektor Postauto betrachten, steigt so manchem Bürger die Galle hoch! Treten Sie zurück, Frau Ruoff und zwar sofort!


SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



10.02.2018
Fragwürdige Studenten "Operation Libero" der UNI Freiburg auf Abwegen ..


Lesen Sie BV § 16, 17 & 137 – es sind unsere demokrat. Ecksteine!

Aber bei SRF haben wir seit Jahren nur einseitigen, linken und EU-freundlichen Meinungs-Terror der übelsten Sorte! Es geht mit NB gar nicht gegen Radio und Fernsehen, es geht gegen den Missbrauch unserer Einrichtungen! Die SRF-Journalisten & Macher sollte man nicht nur entlassen, man sollte sie in die Wüste jagen, denn sie haben bereits schon sehr viel unserer Demokratie und Freiheit zerstört! Vor allem aber das Vertrauen in unsere Einrichtungen und das Vertrauen in die korrekte Information des Schweizervolkes. Was will denn „Operation Libero“ gross aufklären – Sie sind doch EU-Freunde und verkaufen unsere Unabhängigkeit für ein sozialistisches-internationalistisches Butterbrot .. Also, bitte machen Sie keine faulen Aussagen, wie das SRF/SRG seit Jahren tut! Ihr Name „Libero“ sollte Sie zu ganz anderen Schritten leiten! Agieren auch Sie: flavia.kleiner@operation-libero.ch / ivo.scherrer@operation-libero.ch


SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



09.02.2018



Wieder bauen Justiz, Exekutive & Legislative des Thurgau’s – angeblich rechtens - an einer schweren Hypothek für unsere Kinder und Enkel!


Das sagen nicht nur Mahner und Kenner der Materie, sondern auch Flüchtlinge und Verfolgte aus Iran, Irak, Syrien, Libanon, Türkei, Saudi-Arabien, Ägypten und vielen anderen Ländern! Sie mahnen mit Blick auf die erneuten Einbürgerungen von 51 Muslimen am 14. Febr. 2018 im TG und sie mahnen immer wieder! Genau so hatte es in ihrer Heimat vor vielen Jahren angefangen und heute ist alles am Boden! Bei uns beziehen sich die Befürworter dieser Einbürgerungen (zumeist Doppelbürger) auf die Religionsfreiheit in der Verfassung und der UNO-Charta, die auch die Schweiz unterzeichnet hat. Doch das ist ein Trugschluss, der ins Auge geht!

Muslime haben „heilige Bücher“ (Koran & Hadith’s), die alles bestimmen im ganzen Leben, sogar im Staat und in der Wirtschaft! Natürlich ist heute ein Moslem im Thurgau und in der Schweiz unserer Verfassung verpflichtet, doch auch hier haben wir IS-Aktivisten, für die nur der Koran zählt und die Aufträge des „heiligen“ Propheten Mohammed! Mit wachsenden Moslem-Anteilen und –Dichte aber werden die Forderungen nach moslemischen Gemeinden, Einrichtungen und damit moslem. Leben gemäss Koran immer intensiver – genauso wie es unsere Verfolgten schildern - so war es auch in ihren Ländern! Diese moslemischen Forderungen stützen sich auf die wichtigsten 3 Grundsätze des Islam:

1.) Die Welt wird in hoch-rassistischer Form in zwei Arten von Menschen aufgeteilt: Gläubige (Muslime) und Ungläubige gemeint sind alle Nicht-Muslime genannt Kuffar und gemäss Koran „unwertes Leben“! Wer ins Paradies kommen will, muss den Djihad üben! Djihad heisst, Kuffar umbringen – je mehr in den Tod gerissen werden, um so grösser ist das Verdienst im Paradies! Der Djihad verstösst diametral gegen die Menschenrechte und ist weltweit und seit Jahrhunderten Ursache von Tod und Verderben! (Gemäss UNO werden alleine in Afrika pJ. 100‘000 Christen bestialisch ermordet!)

2.) Abtrünnige Muslime (also Konvertiten zB. Muslime, die Christen werden) sind um die ganze Welt zu verfolgen und zu ermorden! Auch da verspricht der Koran einen besonderen Bonus! (72 Jungfrauen) Weltweit wird dies so gemacht, obwohl die moslem. Länder die UNO-Konvention für weltweite Religions-Freiheit unterzeichnet haben – da spielen doch weltliche Gesetze & Regeln gar keine Rolle!

3.) Frauen sind minderwertig – gegenüber dem Mann! Er muss sie schlagen und soll 4 heiraten und dazu „Sklavinnen halten für Sex & Arbeit“ – Polygamie ist verboten –aber zB. in England wird die 1. Frau zivilstandsamtlich geheiratet und die anderen Eheschlüsse werden nur noch vom Imam gemäss Koran "abgesegnet"! So können alle Kinder auf die 1. Frau angemeldet werden, um so für alle Kinder Kinderzulagen zu bekommen.. In der Schweiz haben wir "amtlich" Polygamie von Muslimen via Familiennachzug – so in Genf mit 4 Frauen und 28 Kinder.. (gerichtlich erstritten..) Frauen haben keine Rechte bei den Kindern, sind nur die Hälfte eines Mannes wert bei der Justiz und beim Erben. Dies alles steht im Koran und verstösst gegen die Verfassung! (Gleichstellung von Mann und Frau) Wo aber bleiben unsere ach so lauten rotgrünen Emanzen, die sich für Schleierträgerinnen stark machen? Wo?


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



07.02.2018
Aus der Leserbrief-Spalte...


>>> Es gibt doch nichts zu verhandeln über ein Rahmen-Abkommen! Nebst fremden Richtern müsste auch die Unions-Bürgerschaft (einer total linken EU) akzeptiert werden. Das heisst, sofortigen und schrankenlosen Zugang zu unseren Sozialwerken (AHV, IV, KK, PK etc.) für alle EU-Bürger und jene, die noch dazu kommen! Der Bundesrat u. viele Politiker (Rot-grün & Profiteure) spielen ein unsauberes Spiel! Alles, was wir bis jetzt über den Inhalt dieses Rahmen-Vertrages wissen, wissen wir durch die diversen Indiskretionen. Aber man ahnt, da gäbe es noch viele Kröten mehr zu schlucken... PM

>>> Vier von sieben Bundesräten, samt ihren Parteien, samt der Verwaltung in Bern oben ohnehin, wollen in die EU! Die wollen gar keine bilateralen Verträge, die wollen EU-Knebel für's Volk! Das ist die richtige Betrachtungsweise der Lage. Regierung und Lobbyistenparlament haben keine eigene Vision für das Land und seine Bürger. Sie wollen den Nationalrat abschaffen... KS


Anfang Februar 2018


06.02.2018



Die EU ist ein richtiges Lumpengesindel zu uns Eidgenossen - viele wissen es gar nicht!


Obwohl der Bundesrat sich vor 3 Jahren verpflichtet hat, die von der EU als "schädlich" tangierten Steuer-Schlupflöcher abzuschaffen, steht unser Land am Pranger! Im Dezember 2017 setzte die EU die Schweiz auf eine graue Liste der steuerlich nicht konformen Drittstaaten und verlangte Anpassungen!

Nun zeigen Recherchen des Tages Anzeigers, dass mindestens sechs EU-Länder ebenfalls auf der grauen Liste figurieren müssten: Frankreich, Italien, Spanien, Belgien, Zypern, und Gibraltar! Auch EU-Fan und Kurzsichtige sprechen nun von einer "Macht-Demonstration" gegen die Schweiz...

Aus BaA vom 05.02.18


05.02.2018



Bundespräsident Alain B e r s e t wird in Bangladesch wie ein König empfangen ..

"Long live his Excellency Mr. Alain Berset, President of Switzerland" heisst es auf Spruchbändern beim Besuche von BR Berset in DHAKA, der Hauptstadt von Bangadesch! Natürlich lässt sich der so fürstlich, ja königlich empfangene "Monarch" und Arbeiter-Vertreter der SP-Schweiz nicht lumpen und er gibt grosszügig weitere 12 Millionen Franken (zu den bisherigen 8 Mio.) an die geflüchteten Rohingya's von Burma ..
Bitte klicken Sie auf "Aktuelle Fragen" in diesem Internet und lesen Sie unter dem Datum 04.02. "Darum sind Radio und Fernsehen SRF/SRG einfach nicht mehr glaubwürdig!"

Wir meinen: Wie im Jemen sind auch hier bei den Rohingyas die Verursacher des menschlichen Elendes und der Leiden die Muslime und zwar allen voran der Muslime mit sehr viel (Oel-) Geld! Diese sorgen nicht nur in Europa für Moslemströme und tausende von neuen Moscheen, sie sind für Allah's Koran auch in anderen Ländern dieser Welt äusserst aktiv und viele Christen, aber auch nur Menschen der verschiedensten Kulturen und Religionen haben davon - dank fauler Medien - kaum eine Idee, kaum eine Ahnung! Das ist die Tragik für diese Welt und ein Skandal, dass ein so mörderisches Lehrbuch wie der Koran, nach wie vor verteilt, gepredigt und als Religion anerkannt werden muss .. Eine Schande für die Menschenrechte und die UNO-Charta!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919



03.02.2018


Lassen Sie sich das nicht gefallen, schlagen Sie einen Pflock ein!


Erinnern Sie sich, am 9. Februar 2014 hat das Volk JA gesagt zu Initiative gegen die Masseneinwanderung! Schluss mit "offenen Grenzen" nach EU-Diktat und die Schweiz bestimmt selber, wer und wieviele kommen sollen!

Unsere Bundes-Exekutive - die Bundesräte, allen voran BR Sommaruga, haben alles getan, um dies zu verhindern und nichts zu tun mit Hilfe v. FDP-/CVP-und anderen Verrätern/Spekulanten! Bis heute ist dieser Volksentscheid (nun Verfassungstext) mit Füssen getreten! Eine Schande!

>> Darum neue Initiative zeichnen "Massive Zuwanderung stoppen" <<
Noch heute Bogen bestellen! Tel.: 052 7651919 / sd-thurgau@bluewin.ch

SD-Thurgau

03.02.2018
Die No-Billag-Initiative (4. März) will keine SRF-Zwangsgebühren ..


.. aber es geht den Befürwortern um ganz andere Dinge! Diese Initiative ist die letzte Möglichkeit, endlich die einseitige, linke Manipulation durch Radio & TV von unserer Demokratie zu stoppen! Doch das wagen offenbar die Initianten (Kessler & Co.) nicht aufzuzeigen! Sie reden immer nur von den Zwangs-Gebühren .. was ja sicher richtig ist, aber nicht die Haupt-Ursache!

Damit erlauben die Initianten und auch Herr Kessler den heuchlerischen Exponenten von SRF&SRG, aber auch ihren linken und rücksichtslos manipulierenden Genossen zB. in den Printmedien, in den Kulturkreisen (?) und heute sogar der Monika Kaelin im Blick - heuchlerisch die Betroffenen zum mimen und dem Bürger zu suggerieren, bei einem JA ginge die (linke) Welt unter... Wir von der seit Jahren drangsalierten, zensurierten und diskriminierten SD-Thurgau, wissen ganz genau, wovon wir reden!
Wir haben vor einer Woche unsere Abstimmungsparole an alle Medien versandt - bis heute ist kein Buchstabe publiziert oder weiter gegeben worden - Wir wissen, wovon wir reden und wir sagen JA zu dieser No-Billag-Vorlage in einem Monat und wir wissen warum!


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 765191




01.02.2018
Justiz-Vollzugsanstalt "Pöschwies"


3 Dutzend Journalisten warten vor dem Eingang auf das Grossmaul SS ..

SP-Grossmaul und Klavierlehrerin von "Bern" Simonetta Sommaruga, die insgeheim Verantwortliche für den Zustrom von immer mehr Muslimen tritt mit ihrer Genossin, RR. Jac. FehrMauch von Zürich aus den Toren, sonnt sich im Blitzlichtgewitter der lieben Medien und erklärt, wie eine "Radikalisierung" der moslemischen Insassen zu verhindern sei! Unglaublich, die Beruhigung, die unsere Justizministerin dem einfachen Volke vermitteln kann ..
Kein Wort zum Personalaufwand! Angenommen, in Pöschwies "sitzen" 100 Muslime. Nachrichten-Dienste kalkulieren für eine 24h-Überwachung in Freiheit mit etwa 10 Detektiven pro Person. Bei 100 Insassen und bei der Hälfte der Detektive p. Knasti - wären 500 Detektive und Spezialisten nötig! Woher wollen diese Damen 500 Spezialisten holen? Woher bitte? Ist doch alles reiner Blöff, Frau Sommaruga! Sie sind eine Schwätzerin!
Was aber wirklich zählt, ist das, was Sie und ihre Genossin Fehr noch gar nicht begriffen haben! Jeder Moslem hat gemäss Koran den Auftrag, den Djihad zu üben und in vielen Suren & Versen wird aufgezeigt, wie gemordet werden soll und muss! Wann endlich lesen Sie den Koran, Sie grosse Fachfrau? Wann?


Schweizer Demokraten, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919




31.01.2018
Volks-Abstimmung v. 4. März 2018: "Finanzordnung 2021"


Aus Trotz: NEIN zur neuen Finanzordnung!

Die kantonale Parteileitung hat in Rothenhausen die Notwendigkeit der Steuervorlagen (Bundes- /Mehrwertsteuer) bis 2035 erkannt und trotzdem einstimmig NEIN gesagt! Dieses NEIN ist die Antwort der SD-Thurgau auf die Missachtung des Volkes, auf die Diskreditierung der Bürger und die Verachtung der Verfassung durch Bundesrat & Parlament! (das JA v. 09.02.14 „gegen die Massen-Einwanderung“)!
Aber auch die sinn- und gegenwertslose Zusicherung von 1,3 Milliarden Franken von Frau Leuthard an die diktatorische und erpresserische EU (Präs. Juncker) erlaubt ja dem zahlenden Bürger nur diesen NEIN- Protest mit dem Stimmzettel! Das NEIN zur Finanzordnung 2021 ist aber auch ein Signal an Brüssel, dass sich unser Volk nicht alles gefallen lässt! Dies Signal ist aber auch ein Zeichen an BR Sommaruga: Es braucht keine“Asylregionen“ in der Schweiz für über 600 Millionen; die Hilfe soll vor Ort und in Zusammenarbeit mit der Entwicklungshilfe koordiniert werden und zwar nicht nur für Privilegierte über Meere und Länder hinweg!

SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung, (am 26.01.18 in Rothenhausen)



30.01.2018
.. geblendet, verblendet, verdummt und verblödet?


Der grosse Ärger muss - trotz Vetternwirtschaft - herausgeschrien werden ..

>> CVP-NR Martin Candinas, Rabius, wird nicht müde, für Linke, Grüne sowie Verräter an die EU - oberfaule Aussagen gegen die No-Billag-Initiative in alle Welt zu posaunen! Dabei wissen wir doch, wie SRF/SRG seit Jahren & Jahrzehnten unser Radio & TV missbraucht und das ganze Land links manipuliert; von "breiter Meinungsbildung" (BV) kann keine Rede sein! Diskriminierung ist täglich! (martin.candinas@parl.ch)
>> Wieder werden im TG ganze Heere von Muslimen eingebürgert (GR v. 14.02.18 in W'felden)! So wird Schritt für Schritt eine äusserst gefährliche Parallel-Gesellschaft installiert, denn für Muslime ist der Koran (also die Scharia) bald einmal verbindlich!
>> Linke SP-Weiber haben an ihrer Mitgliederversammlung (27.01.18) in Bern - entgegen jeder Vernunft & weltweiten Realitäten die moslem. Frauen verraten und einstimmig beschlossen, gegen die "Burka-Initiative" zu kämpfen! Dabei wagten sie in absoluter Unwissenheit das Wort "aus feministischer Sicht" in den Mund zu nehmen und schwafeln von Kleidervorschriften, mit denen Probleme nicht gelöst werden könnten - dabei geht es doch einfach um die BV: "Gleichstellung von Mann & Frau!! "
>> CVP-BR Doris Leuthard meinte an einer Diskussion, die Billag-Beiträge würden inskünftig sicher noch gesenkt werden können, denn es würde immer mehr Zahlende geben .. Typisch CVP, einmal mehr hat die feine Dame dem Volk verraten, was "Bern" plant: Noch mehr Einwanderung! Mehr Einwohner gibt auch bei reduzierten Beiträgen eine grössere Endsumme! Frau Leuthard, immer mehr haben von Ihren Machenschaften genug!
>> Wann sammeln wir in der Schweiz für die verfolgten Christen in ganz Nah-Ost, vor allem aber in Syrien, denn diese Menschen wollen in ihrer Heimat bleiben - brauchen aber unsere Hilfe!
>> Wann protestiert unser Bundesrat im Namen des Volkes bei Erdogan gegen seinen Völkermord an den Kurden und im Nachbarland Syrien? Was hat dieser moslemische Verbrecher in Syrien zu tun und schon sind viele hundert Unschuldige gestorben! Wann, Herr BR Berset machen Sie Protest?


Schweizer Demokraten, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.01.2018
Bern: Die SP-Frauen der Schweiz haben sich in Bern getroffen ..


Unglaublich aber wahr, die SP-Emanzen verraten ihre eigene Emanzipation!

Das darf doch nicht wahr sein! Jahrzehntelang paucken uns die Linken ohne Rücksicht auf unser Gehör und unser Verständnis für die Ideale und Errungenschaften der linken Frauen in Sachen Frauen-Emanzipation ein: Die Gleichstellung von Mann und Frau haben wir und insbesondere die Frauen den linken Emanzen zu verdanken ..
Dagegen wollen wir ja gar nichts sagen, aber was machen jetzt diese Schwätzerinnen bei den moslem. Frauen? Anstatt mit ganzer Kraft und Energie Kopftuch, Burka und Nikab von den Köpfen zu reissen und diese Frauen-Unterdrückung zu stoppen, beschliesst die Mitgliederversammlung
einstimmig ein NEIN zur Burka-Initiative!
Was für ein totales Versagen, was für ein totaler Verrat an den unterdrückten und geschundenen Frauen im Islam/Koran! Schämt Euch in den Grund und Boden! Und wir schämen uns für die SP-Frauen und für Ihr Versagen, denn das Kopftuch ist keine Modesache oder eine Tracht - oh NEIN, das Kopftuch ist Teil einer weltweiten Unterdrückung der Frau, eine Knechtung! Pfui!


Schweizer Demokraten


28.01.2018
Wir brauchen doch ganz bestimmt keine Asylzentren (Beton) für 670 Mio.!



Dies unter dem SS-Stichwort "Beschleunigung der Verfahren" ist doch ein Unsinn!

.. und es ist der Unsinn einer SP-Bundesrätin mit Namen Sommaruga! Sie hat die Schweiz in 6 Asyl-Regionen aufgeteilt, so die Kantone Zürich, Bern und die Romandie - dazu die Zentralschweiz, Südschweiz, Nordwestschweiz und Ostschweiz. In diesen Regionen sollen Asylzentren und dazu eigentliche Asyl-Prüfungszentren mit allem, was dazu gehört - auch personell - entstehen!
Man stelle sich das einmal vor, wie in einer Fabrik müssen doch all die Spezialisten wie Anwälte, Prychologen, Übersetzer, Imame, Polizisten, Aerzte, usw wie am Band und Hand in Hand arbeiten! Dazu kommen all die sanitären und technischen Einrichtungen, sowie die ganze Sicherheit, die Kommunikation, die Überwachungen, die Küchen, Unterhalts- und Reinigungs-Teams.

All das muss doch dann auch entsprechend ausgenützt werden - es muss also mit den Migranten nicht nur schneller gehen, mit diesen Einrichtungen und dem ganzen Personal-Bestand können ja dann diese Asylzentren die ganze Welt prüfen.. Doch das will unser Volk gar nicht! Wir können diese 670 Millionen längst vergessen und mit einer Hilfe vor Ort mehr und endlich den Richtigen helfen!

SD-Thurgau



27.01.2018
Längerfristig drohen auch uns Blutbäder und Massen-Schlächterei!


Dieser moslemische Wahnsinn droht längerfristig auch der Schweiz & dem Abendland!

Nach knapp einer Woche seit dem letzten, mörderischen Anschlag in Kabul, haben moslemische Mörderbanden – verkleidet als Rettungsfahrer und mit einem Rettungswagen – gefüllt mit Spreng-Stoff – die Sicherheitskräfte überlistet und eine gewaltige Bombe zur Mittagszeit, bei vollen Strassen in einem renommierten Viertel zur Explosion gebracht. 95 Tote und über 150 teils schwer Verletzte sind die Folge dieses moslemischen Gemetzels gemäss dem Koran (Djihad) und bestimmt sind die Boni für die Mörder im Paradies gewaltig, denn der Prophet hat klar definiert: Die Bonis sind umso grösser, je mehr Ungläubige oder „Unwertes Leben“ (Kuffar) mit in den Tod gerissen werden! Zur Tat haben sich Taliban und ISIS bekannt, aber das kann niemanden beruhigen, denn dieser Koran-Auftrag gilt für alle Muslime und jederzeit kann einer aufbrechen, um ins Paradies zu kommen ..

Wen wundert’s also, dass kluge Regierungen und Präsidenten keine Muslime in ihr Land lassen und Experten alleine in Deutschland mit mehr als 600 gewaltbereiten Muslimen rechnen; in der Schweiz ist die Rede von rund 100 – gegenwärtig! Doch da gibt es keine Sicherheit, solange die Muslime von der Völker-Familie (UNO) nicht gezwungen werden, ihren Koran endlich den Menschenrechten, der UN-Charta und den Verfassungen anzupassen! PS. Die Tschechen haben darum heute gut gewählt! (2 Tage später melden Medien: mindestens 103 Tote, 235 Verletzte.. )


Schweizer Demokraten , SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



26.01.2018
Haben Sie das gewusst?


Deutschland - mir graut vor Dir - der deutsche Michel schläft .. und schläft ..

Die deutsche SPD, die Grünen, Linke und die FDP fordern amtlich und gesetzlich eine Legalisierung! Legalisierung tönt gut und viele glauben, es hat etwas mit mehr Freiheit zu tun - was ja auch in vielen Fällen stimmen mag. Doch diese Parteien fordern eine Legalisierung von Werbung und Werbetexte auf Abtreibung der Ungeborenen; also jener Deutschen, die noch gar nicht auf die Welt gekommen sind! Mit Recht reden Viele vom Mord im Mutterleib und wer schon Filme und Videos von solchen ärztlichen Gräueltaten gesehen hat, weiss wovon die Rede ist!
Wer sich die Mühe nimmt und die Parteiprogramme und Parteiziele dieser & anderer Parteien liest, der weiss ganz genau, dass es um die Vernichtung der Deutschen Nation & des Deutschen Volkes geht. Dabei begegnen wir dem hässlichen Wort und Begriff "Umvolkung" oder "Umschichtung" - mit anderen Worten, Deutsche sollen abgetrieben und ausgerottet werden! Als Ersatz sollen neue und fremde Menschen willkommen geheissen werden - also "neues Blut", neue Gene und neue Kulturen sowie Religionen! Dazu gehören vor allem auch Muslime! Lesen & hören wir die Aussagen dieser Politiker, so Grüne, Linken ua. zB. https://www.youtube.com/watch?v= ...


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


25.01.2018
No-Billag - was ist das ..


Radio, Fernsehen & Verantwortliche wollen nicht verstehen, wissen aber Bescheid ..

Machen Sie nur weiter so, ablenken, heucheln und Unverständnis mimen! Mit der No-Billag Vorlage sahen immer mehr Bürger in diesem Lande die einzige Möglichkeit, gegen den linken Moloch, die tägliche, linke und EU-freundliche Manipulation und den Missbrauch unseres Radios und Fernsehens endlich vorzugehen! Jahrelang haben die Menschen und die Politiker interveniert und auf die BV § 16 & 137 verwiesen! Jahrelang haben sie gemahnt, dass SRG/SRF unsere Demokratie und unser Land zerstört im Sinne einer EU und eines EU-Anschlusses – ohne Erfolg!
Ganz typisch ist und war die Verleumdung von Bürgern als „Fremdenhasser“ – weil sie kontrollierte Grenzen und eine Begrenzung der Einwanderung verlangt haben! Kein Wort haben SRG/SRF-Redaktoren über die Tatsache verloren, dass jeder neue Einwanderer – egal ob Illegaler, Asylant, EU-Arbeiter oder Sozialschmarotzer – jeden Tag Wohnen, Leben, Arbeit und jede Art Produktion teurer machen, vom Minus für den Tourismus gar nicht zu reden! Alles waren ganz einfach nach linker Ideologie „Fremdenhasser“ und solche Leute hat SRF/SRG immer ausgegrenzt – als ideologischer Auftrag, denn Linke sind ja nicht unserer Verfassung verpflichtet, sondern ihrer UNIONS-Ideologie!

SRF/SRG ist ein Krebsgeschwür, das sich zum Selbstschutz und entgegen der Verantwortung gegenüber dem Bürger, total selber abgeschottet hat! Nehmen wir nur die lächerlichen „Schutzeinrichtungen“ für uns Bürger wie eine UBI – da muss doch laut gelacht werden! Für dem Bürger wurden grössere Zäune und Mauern errichtet, als Herr Trump für die Mexikaner! Niemand konnte und kann sich für eine breite, neutrale und faire Information der Bürger einsetzen. Die Verantwortlichen sind gedeckt durch geheime Telefon-Nummern, durch Heere von Anwälten, durch geheime Wohn- und Arbeitsadressen. Kontakte sind gar nicht möglich, es wird und wurde nie diskutiert! Dazu kommen immer die gleichen (linken und EU-freundlichen) Experten und Sachkenner von SRF...

Ganz typisch ist auch der Rassismus, mit dem Menschen eingeschüchtert, mundtot gemacht werden – SRF/SRG als Vollzugsknechte von politischen Mainipulatoren gegen Land und Volk! Das alles als jahrelanges Martyrium für unser Volk! SRF/SRG hat den Auftrag gemäss Verfassung mit Füssen getreten und zelebriert jetzt einen heuchlerischen Auftritt nach dem anderen! Bürger verlangen, dass die Manipulateure in die Wüste gejagt werden, denn diese werden sich unmöglich bessern! Wir Schweizer Demokraten wissen, wovon wir reden und Sie wissen es auch ganz genau! Darum unsere Bitte, schliessen Sie Ihren Laden – schlimmer kann es kaum kommen! Es muss aber auch festgehalten werden: Radio und Fernsehen haben so viele, völlig überflüssige Sendungen gemacht und machen sie heute noch; aber die demokratischen Aufträge wurden abgeschafft! So hat das Radio Regionaljournal SG früher die Berichte der Parteien gebracht, Pro und Kontra war wertvoll! Aber auch die Parolen-Spiegel zu Wahlen und Abstimmungen wurden abgeschafft! Es ist also unsinnig, von wertvollen Radio- & TV-Beiträgen zu reden, um so gegen die No-Billag anzugehen. Wie oft wurde eine Autopartei, Freiheitspartei, Schweizer Demokraten, eine SVP, Politiker und bürgerliche oder rechts-bürgerliche Vorlagen zum Wohle unseres Landes in den Schmutz gezogen oder deren Kandidaten benachteiligt und öffentlich verächtlich gemacht! (weil sie nicht von links kamen ..) Hoch aktuell ist seit Jahren Ihr Schönreden des Islam und die Unterdrückung von Wahrheit und weltweiter Verfolgung!

Geben Sie es doch endlich zu! All Ihre Ausreden und Ausflüchte sind mehr als peinlich. Im Namen vieler Bürger und Menschen, die sich längst abgewendet haben und jener, die jede Hoffnung aufgegeben haben – im Namen vieler: Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch Sekretariat (W. Schmidhauser)

24.01.2018


Mohammed war 640 n.Ch. in Medina & Mekka, heute beanspruchen die Palästinenser=Muslime das heilige Land; natürlich auch Jerusalem als ihre "Stätten"

Die Äußerungen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan - und die von Türken, die seine Weltanschauung teilen - sind ein weiterer Beweis dafür, dass fundamentalistische Muslime die Existenz Israels als souveräner jüdischer Staat ablehnen. Ihr Zorn über die Jerusalemer Erklärung von Trump hat nichts mit der Politik der USA oder Israels zu tun.

Ihre Wut rührt daher, dass Juden in Israel als mächtige Nation existieren - und nicht als Dhimmis (verfolgte Menschen zweiter Klasse). Fanatische Muslime kommen nicht darüber hinweg, dass Juden noch immer in ihrem angeblich muslimischen heiligen Land leben und selber die Herren sind im angeblich ihnen zustehenden muslimischen heiligen Land.

Um ihre Wut zu rechtfertigen, schreiben diese Radikalen die Geschichte um. Ihre Behauptungen, Jerusalem sei eine muslimische heilige Stadt, zum Beispiel, sind falsch. Während Jerusalem im Alten Testament 850 Mal erwähnt wird, wird es im Koran nicht ein einziges Mal erwähnt.

Die ganze, moslemische Geschichtsklitterung wird möglich, dank den fragwürdigen Manipulationen der Internationalisten, Marxisten, Leninisten und natürlich auch der Atheisten - sicher helfen auch die Antisemiten kräftig mit und nicht zu vergessen, die 1,6 Milliarden Muslime in aller Welt, vor allem Ölstaaten und andere Geldgeber!

Aus Bassam Tawil v. 24.01.18 mit bestem Dank an's Gatestone Institute, New York




23.01.2018



Flavia Kleiner (26) "Bezwingerin der Populisten" ist Co-Präsidentin v. "Operation Libero"


sie ist Geschichtsstudentin an der UNI Freiburg, wohnt in Zürich, präsidiert die fragwürdige, pol. Organisation "Operation Libero" zusammen mit Co-Präsidentin Laura Zimmermann & mit 9 weiteren Vorstandsmitgliedern. Ziel ist für diese Leute eine "weltoffene, zukunftsgewandte Schweiz! Schweiz, ein Chancenland - kein Freilicht-Museum", Liberalismus ist das A & O und ganz sicher der Pro-Europäismus! Kleiner meint spöttisch, Einwanderung & Islamisierung seien aufgebauschte Probleme, die SVP und die SD sowieso würden nichts weiter als Ängste bewirtschaften .. Wir müssten die Zukunft als Chance sehen!
Flavia Kleiner weiss trotz UNI nicht, dass jeder Einwanderer - egal ob Illegaler, Asylant, EU-Migrant oder Migranten aus aller Welt - die Nachfrage steigert zum Wohle aller Spekulanten, die heute für 5 Millionen kaufen und morgen für 8 Mil. ohne einen Handstreich Arbeit - wieder verschachern! So wird Leben & Produzieren in unserem Lande immer teurer, mit immer mehr Auflagen & Bürokratie! Immer neue Arbeitsplätze müssen ausgelagert werden, weil sie zu teuer werden...
Kleiner wurde von der EU-konformen/hängigen Wochenzeitung "Politico" mit Sitz in Brüssel mit 27 weiteren "Persönlichkeiten" geehrt, denn Kleiner war massgeblich daran beteiligt, dass die Durchsetzungs-Initiative der SVP im Februar 2016 bachab ging.


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung und Mahner seit Jahrzehnten, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch, Sekretariat, Willy Schmidhauser


22.01.2018
Die ach so kluge und trügerische Justiz-Direktorin von Bern hat wieder zugeschlagen ..


.. nur 18'000 Asylgesuche wurden im 2017 gestellt!

So melden die Medien heute Abend und sicher über 80% der Bürger fragen sich doch - was ist faul an dieser Meldung, wo liegt der Hund begraben und was wird uns nicht gesagt? Wir wissen mehr und können so viel ergänzen, doch die linken Medien sind unter der gleichen Decke! Trotzdem, auch das neue Gesicht des SEM (Sprecher) hat es verraten: Ein Drittel dieser 18'000 werden anerkannt .. So tönen die Analysen und Prüfungen der Frau BR Sommaruga.. dazu kommen dann die "provisorisch" anerkannten, die natürlich praktisch wie die definitiv anerkannten hier bleiben können und so sind die "anerkannten" bei Sommaruga letztlich praktisch bis zu 80% aller Asylanten...

Dazu kommt der gewaltige Familiennachzug - da Sommaruga ja mit grosser Freude insbesondere die Muslime aufnimmt, ist mit Vielweiberei und ganzen Dörfern von Nachzüglern zu rechnen! Dazu kommen sicher auch viele Frauen im Kindesalter und Frauen mit Genital-Verstümmelung! Bitte nicht vergessen - das ist ein besonderes Herzens-Anliegen dieser Humanistin - die minderjährigen und alleine reisenden Asylanten! Ihnen ist eine Pflegefamilie sicher, ebenso eine Berufslehre und ganz sicher ein umfassender Familien-Nachzug - denn genau darum wurden sie ja von ihren Sippen und Gross-Familien losgeschickt. Vielleicht hatten Sie von den Versprechungen am Radio & TV der Frau BR Sommaruga Ende 2016 ("Jeder Rappen zählt") gehört und Hoffnung geschöpft .. Gerne wollen SEM und Sommaruga auf Altersbestimmungen - weil angeblich nicht genau - verzichten! Denn die Welt weiss, der Grossteil der "Minderjährigen" ist gar nicht minderjährig - nur das SEM und die BR Sommaruga haben keine Ahnung ..

Wie soll das noch kommen?
Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


21.01.2018
"SDA-Abbaubefeuert Billag-Debatte" - titeln NZZ-Blätter am 18.01.18 ..


Um die Schweizerische Depeschen-Agentur SDA müssen wir keine einzige Träne vergiessen!

Diese "Firma" hat uns Schweizer Demokraten in der Ostschweiz, aber auch im ganzen Lande nur gebracht, wenn sie etwas Negatives schreiben konnten und sonst hatten wir kaum eine Chance! Die SDA-Aussagen waren nie neutrale Information, sondern immer kommentierte und politisch gewertete, einseitige Aussagen zu den Zielen und Aktivitäten der Schweizer Demokraten.
Zudem haben sich die SDA-Journalisten zumeist in regionalen Büros betätigt und man wusste nie, wer nun für dies oder das zuständig ist und zuständig war! Wenn also heute mit einem weinenden Auge quasi die No-Billag-Initiative mit dem "Kriechgang" der SDA in Verbindung gebracht wird, darf gelacht werden! Aus Erfahrung sagen wir Schweizer Demokraten: Lieber keine Journalistik, als eine faule, falsche und einäugige Manipulation!

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919 (W. Schmidhauser, Sekr.)



20.01.2018
Warum krault CVP-BR Doris Leuthard am Barte des linken SRG-Propheten?


Drei Viertel der SRG-Journalisten Redaktoren bezeichnen sich links..

Erstmals liegen detaillierte Zahlen zur politischen Einstellung von Medien-Schaffenden vor. Anhand von Zahlen der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZAHW) beurteilen die Journalismus-Forscher Vinzenz Wyss und Filip Dingerkus den politischen Standort der Schweizer Journalisten. Die Zahlen waren in den Jahren 2014 - 2016 zwar erhoben, aber bislang nicht publiziert worden:
Das Fazit ist deutlich: Fast 70% aller SRG-Journalisten bezeichnen sich selber als links. 16% sehen sich in der politischen Mitte & weitere 16% verorten sich rechts. Gefragt wurde nach der politischen Einstufung auf einer Skala von 0 bis 10. Dabei steht 0 für links, 5 für mitte und 10 für rechts. Kein Journalist der SRG verortete sich rechts bei den Werten 9 und 10; 7,4% stehen dem gegenüber ganz links bei den Werten 0 und 1!
Bei den Journalisten bei den privaten Medien sieht das Bild nur leicht besser aus: Ungefähr 62% bezeichnen sich als links, 14,5% sehen sich in der Mitte und immerhin 24% bezeichnen sich als rechts! - Soweit die wissenschaftliche Umfrage/Erhebung! Die Bürger und Konsumenten haben die Machenschaften der SRG/SRF-Medien-Manipulatoren satt bis zur Nasenspitze und darum ist diese Initiative auch zustande gekommen - als letzter Hebel gegen den Missbrauch unserer Einrichtungen!

Viele Parteien, Bürger, Vereine und Organisationen können von diesen Missbräuchen seit Jahren ein Liedlein singen, viele haben sich abgewendet und wollen von diesem Sauladen (Pardon) nichts mehr wissen und da kommt eine CVP-Bundesrätin Doris Leuthard und will den Menschen predigen, die jahrelange SRF/SRG-Misswirtschaft war einwandfrei und demokratisch und ein "grosser Beitrag an die freie Meinungsbildung.. " Schlimmer geht's nimmer!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919, Sekretariat


19.01.2018



An den Unterflur-Containern erkennen wir, dass unsere Demokratie versagt...

Klar, im TG ist es amtlich und vom Kanton aus, die Tendenz - lieber heute als morgen - ein neues Kehrricht-Abfuhr-Konzept einzuführen. Kernstück der neuen Abfuhr-Doktrin ist eine Art versenkter Kübel (Unterflurcontainer), der oben (über Terrain) nur einen etwa 1 m hohen "Kamin" zeigt mit Deckel zum einwerfen der Säcke. Da kann jederzeit der Abfall-Sack eingeworfen werden und der Container jederzeit entleert werden!! Mit viel Vorschuss-Lorbeeren und schönen Worten waren die Ämter des Lobes voll.. Prompt haben "moderne" Gemeinden sofort Kredite gesprochen, um diese Neuerung einzuführen - eine richtige Diskussion über Pro & Kontra hat nie statt gefunden ..
Bisher wurde der Abfallsack einmal pro Woche an den Strassen abgeholt - alle 50 oder mehr Meter war eine Sammelstelle. Das heisst, auch ältere Personen konnten ihren Abfall an ihrer Strasse deponieren. Neu ist das nicht mehr so einfach, denn ein Container muss vielleicht für ein ganzes Quartier benutzbar sein - Wer aber bringt nun die Säcke der älteren Bewohner zum Container?
Bisher wurde der Abfall jede Woche abgeholt und direkt in die Verbrennung gebracht. Der Heizwert des Abfalles soll nach einer Woche höher sein, als wenn ein Container erst nach 3 Wochen geleert wird. Natürlich werden inskünftig Container wenn möglich eher dann geleert, wenn sie voll sein dürften - in dieser Zeit kann der Heizwert infolge Verrottung und Verfaulung sinken ..
In grossen Städten mit vielen Ausländern sind offenbar die Missbräuche beim Container gross. Es werden Säcke verwendet, die nicht kostenpflichtig sind. Dann müssen "Güseldetektive" versuchen, Adressen der Verursacher zu finden.. Eine wahrhaft schöne Sache!! Aber auch Sabotagen sind sehr leicht und mit gewaltigen Konsequenzen: Da werden grosse Mengen Wasser in den Container geschüttet; was das heisst, kann sich jeder selber vorstellen! Andere schütten Benzin oder Brand-Beschleuniger in den Container und zünden alles an .. Doch davon erfährt der Steuerzahler gar nichts!
Anstatt gleich zu beschliessen, wäre eine Diskussion Pro & Kontra auch da hilfreich - doch die demokratischen Grundsätze hat unser Land leider in vielen Bereichen längst über Bord geworfen!


Schweiz. Demokraten



18.01.2018



Bei uns wäre das hochgradiger Rassismus; Jäger Mussak darf es!


Bei einem Weiher in Münchwilen hat Jagdaufseher Christian Mussak eine zahme Ente erschossen, weil sie ein Neozoon war - also eine Bastard-Ente, eine Kreuzung - die "gestört" und einheimische Arten vertrieben und deren Nester zerstört habe ..

Die Bastard-Ente war zutraulich und Liebling aller Spaziergänger. Grün-schwarz war ihr Körper und weiss ihr Kopf! Roman Kistler, Leiter des Amtes für Jagd- und Fischereiverwaltung im Kanton Thurgau meinte: "Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, nicht einheimische Arten zu entfernen, weil sie unbekanntes Gen-Material in Umlauf bringen.. "

Etwas stimmt doch da nicht ganz - und wie ist es bei uns Menschen & der Massen-Einwanderung? Wie sieht es denn mit dem "unbekannten Gen-Material" bei den diversen Einwanderern & Illegalen aus? "Stören sie nicht auch und möchten am liebsten einheimische Arten vertreiben und deren Nester zerstören.. "


In Sorge: Ihre SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



17.01.2018
"Me too" - wer sind denn die Grapscher, die primitiven Baggeri's & Heuchler?

Zuerst:
** Immer mehr Frauen & Mädchen kleiden sich aufreizend, ja sehr aufreizend und zeigen viel Haut, sehr viel vor allem im Bereiche des Busen; Sie lassen tief blicken! Das ist verantwortungslos, aber auch dumm, denn das gesunde Mass sollte nie fehlen! Sicher ist auch die Aufreitzung im Tun und Kontaktieren (Augen, Gestik, Rede) für gewisse Männer ein Freipass, eine Art Einladung ..

Die Muslime sind die schlimmsten ..
** Gemäss Ihrer Kultur und Religion darf kein "ehrbares" Mädchen in die Diskothek, auch nicht alleine, ohne Kopftuch und schon gar nicht mit den Kleidern, wie wir es gewohnt sind aus dem Hause gehen und wohl kaum in eine Diskothek. Ausserhalb des Hauses gehört immer ein Mann dazu, der Vater, Onkel, Bruder oder Gatte...

.. alles andere sind Freiwild, Schlampen , Huren ..
** Da ist alles erlaubt, diese Frauen sind zum brauchen, denn sie können gar keine Ehre mehr verlieren .. Eine vergewaltigte Frau ist in jedem Falle schuldig, sie wird gesteinigt! Begründung: Sicher hat sie eine Haarstähne hervorschauen lassen oder das Handgelenk nicht abgedeckt oder den Fussknöchel zufällig gezeigt! Sie hat den Mann oder die Männer verführt ..

.. moslemische Männer haben also in solchen Fällen keine Verantwortung, sie haben keinen Willen, keine Ethik-Regeln zu beachten, darum Massen-Vergewaltigung! Doch unsere Medien und die Politiker sind schuldig. Sie müssten dem Land diese so gewaltigen Unterschiede vor einer Massen-Einwanderung von Muslimen (Arbeiter oder Asylanten) aufzeigen! Müssten!!!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919



16.01.2018
SRF & SRG sind wirklich linke, einäugige Typen ...


Ja, das beweist eine Umfrage unter den Medienschaffenden, wo jeder sagte, was er ist ...

Anhand detaillierter Zahlen der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) beurteilten die Journalismusforscher Vinzenz Wyss und Filip Dingerkus den politischen Standort der Schweizer Journalisten. Die Zahlen waren in den Jahren 2014 bis 2016 zwar erhoben, aber bisher nicht publiziert worden.
Das Fazit ist deutlich: Fast 70% aller SRG-Journalisten bezeichnen sich als links. 16% verorten sich in der pol. Mitte und weitere 16% sehen sich als rechts. Gefragt wurde nach der polit. Einstufung auf einer Skala von 0 bis 10. Dabei steht 0 für links, 5 für Mitte und 10 für rechts. Kein einziger Journalist der SRG verortete sich rechts aussen bei 9 und 10! 7,4% stehen demgegenüber ganz links aussen bei den Werten 0 und 1.
Bei den Journalisten von privaten Medien sieht das einseitige Bild nur leicht besser aus! Ungefähr 62% bezeichnen sich selber als links. 14,5% verorten sich in der Mitte und immerhin 24% bezeichnen sich als rechts. Fast 10% stehen links aussen bei den Werten 0 und 1; knapp 12% stehen rechts aussen bei den Werten 9 und 10!

TA/Spectrum Jan./Febr. 2018


15.01.2018


Selbst mit den Hilfswerken, dem Roten Kreuz
und der Humanität werden wir millionenfach betrogen...


Das "Rote Kreuz" bezieht sich auf unseren "Humanitäts" - Artikel in der Bundesverfassung und will damit bezeugen, in der ganzen Welt helfen zu müssen! Das ist alles gut und recht, solange lokale Rot-Kreuz-Gesellschaften mit lokalen Mitteln lokal helfen und natürlich auch in den Nachbarstaaten! Was aber heute das Rote Kreuz tut, ist sehr oft "neben den Schuhen" dh. nicht nach dem Willen des Volkes! Verschärft wurde diese Entwicklung durch den Umstand, dass auch im Roten Kreuz immer mehr Chefs und Verantwortliche agieren, die politisch links ausgerichtet sind und am liebsten die ganze Welt in die heile Schweiz - inklusive Familien- und Sippennachzug - verschieben möchten - also staatlich bezahlte und legitimierte Multikulti mit absehbaren und verheerenden Folgen für die Heimat unserer Kinder und Enkel!

So äusserte Direktor Mauerer vor Kurzem: Das IKRK benötige 2018 - 2 Milliarden und davon sei 1/3 im Nahen Osten erforderlich. Das macht Steuerzahler & Spender böse, denn die Ursache all der blutigen Verfolgungen und des ganzen Elendes ist der Islam/Koran! Mörderische Muslime, die mit Geldern der Ölstaaten und mit dem Schwert - also blutig - die Welt dem Islam unterwerfen wollen! IKRK-Präsident Maurer hat lange im Jemen für Rot-Kreuz-Hilfe geklärt & vorbereitet! Es soll Hilfe kommen. Aber bitte kein Wort zu den Mördern! Intensiv & seit langem wird Jemen von moslem. Brüdern (und Ölgeld), Saudis, Katar, Emirate etc. bombardiert - ohne Rücksicht auf Frauen & Kinder! Hat Herr Maurer einen Sehfehler od. Dachschaden? Aber auch See-Häfen und Hilfslieferungen werden bombardiert, damit ja keine Hilfe ankommen kann. Die nützlichen Idioten (IKRK) wäre Hilfe von Christen, die ja laut UNO weltweit am meisten von den Muslimen verfolgt werden! Zudem müssten die IKRK-Hilfspackete mit dem Roten Kreuz darauf, überklebt werden, mit dem Symbol des gelben Halbmonds.. (Sonst würde Hilfe von den Muslimen gar nie angenommen)

Hugo Fasel, der einstige linksextreme Gewerkschafter ist heute Direktor der Caritas. Für die Caritas wird an Sonntagen in den Kirchen gesammelt, aber auch die Millionen von Bern (Steuerzahler) sind nicht zu vergessen! Auch die Caritas ist sehr bemüht, die Fluchtrouten offen zu halten und damit die Völkerwanderung Richtung Europa zu erhalten - wo aber bleibt die Hilfe vor Ort. Und auch Caritas will die Aufnahme von möglichst vielen Privilegierten.. Fasel und seine Truppe organisieren auch dieses Jahr "Schulungen" mit "grossen Lehrern & Professoren" für die wichtigen Leute in Verwaltung und an den Schaltstellen der Macht! Dieses Jahr geht es um die Relativierung der Nationalstaaten! Auch da sind Arbeiter gegen unser Land und unsere Nation insgeheim am Werk, bezahlt vom Steuerzahler und hilfsbereiten Spender...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19




14.01.2018
Ein Echo von vielen auf unsere SD-MM von gestern unter "Aktuelle Fragen"
(an: sd-thurgau@bluewin.ch)


Ja, diese JUSO-Präsidentin Tamara Funiciello, ist wirklich das Allerletzte. Eine blöde Göre - aber der Schaden, den sie anrichtet, ist enorm. Und ja, der Steuerzahler wird dafür wieder Millionen bezahlen müssen, wenn man alle Kosten an allen "Handlungsschauplätzen" der Saubande addiert. Wir kommen ja fast nicht mehr nach mit Fäuste machen im Sack...


So locken & provozieren linke Gratis-Medien die Chaoten - mit Trump:

"20 Minuten" titeln am 11.01.18:
>> "Jungsozialisten planen Protestaktionen" - so erhalten die Links-Extremisten Stimme!
>> "Lockt Besuch des Präsidenten Chaoten aus dem Ausland an?" - (wär doch super...)

"Blick am Abend" titelt am 11.01.18:
>> "Oranger Trottel gegen fette Kuh" - Trump sorgt für Schlammschlacht bei Jungparteien
>> "Treffen sich Trump-Gegner am Flughafen?" Medien hätten Freude & natürlich die JUSO

Wunderbar, nicht nur Chaoten & JUSO's planen, auch die Medien...
Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. P-Leitung, www.sd-tg.ch



13.01.2018
Frankreich & Macron sind am Ende, viele wissen es gar nicht, Frankreich brennt!

Silvester 2017
Neujahr 2018
Innenminister Gerard Collomb war am 01.01.18 überglücklich - es gab am Silvester keinen einzigen Terror-Anschlag dank dem Einsatz von 140'000 Polizisten, Soldaten, Feuerwehrleuten und zivilen Sicherheits-Verbänden-mehr als die ganze franz. Armee (Landstreitkräfte 117'000 aktive Soldaten)

Alle franz. Regierungen seit 2015 haben bestritten, dass sich der Islam im Krieg mit Frankreich befindet - doch wozu braucht das Innenministerium mehr Sicherheits-Personal als die französische Armee Soldaten hat, um sicher zu stellen, dass diese Silvesternacht ein friedliches Ereignis wird.. ?

Doch von einer friedlichen Nacht kann keine Rede sein! Gemäss jährlicher "Tradition" wurden in den mehrheitlich moslem. Vororten vieler Gross-Städte 1031 Fahrzeuge mit voller Absicht angezündet und ein Raub des Feuers. (935 im 2016) Alleine im Grossraum Paris wurden 250 Autos in dieser Nacht abgefackelt. Von all den teils mörderischen Anschlägen auf Bürger, Soldaten, Polizisten (vor allem Polizistinnen) und Sicherheitsleuten gar nicht zu reden! Der Mob kam aus moslemischen Orten und Vorstädten - mehr später!

SD-Thurgau - Bericht von Frankreich




12.01.2018
SD-E-Brief an den Berliner SP-Nationalrat und an die Redaktion 20 Minuten:



Grüss Gott Herr SP-Nationalrat Tim Guldimann von Berlin

Es ist etwas billig, was Sie am 11.01.18 im 20 Minuten als Volksvertreter der Schweiz von sich geben! Sagen Sie doch, wo und wann wurde am WEF wirklich Substanz geleistet, wo Frieden geschlossen oder Händel beendet? Ihre Aussage gegenüber Trump ist also mehr als billig und faul, zudem sind Sie ein Schädiger des Schweizer Tourismus. Denn die Bilder von Trump mit der super-wundervollen, verschneiten Berglandschaft sei von gewaltigem Wert und viele Länder würden die neutrale Schweiz mehr als beneiden!

Sie sind aber auch ein miserables Beispiel für Ihre JUSO-Präsidentin, die sich auch in Szene setzt, mich und Millionen von Schweizern verärgert! Denn wir sind ein neutrales Land und keine jungen, vorlauten JUSO-Schnösel, aber auch Sie als Berliner Pilger reden in den Medien schlecht von Trump und tun so, als würden Sie für unser ganzes Land reden! Vielmehr sollten wir doch alle willkommen heissen, auch den Herrn Trump, damit alle miteinander reden - versuchen, sich zu verstehen und da könnte auch ein Linker etwas dazu beitragen mit etwas Weltoffenheit, Freundlichkeit und Anstand – selbst ein Schweizer Nationalrat von Berlin und da sind wir ja auch weiss Gott mehr als tolerant, ja weltoffen.. Schöne Grüsse und gute Besserung wünschen:


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


12.01.2018



Bitte auf "Schawinskis wundersame Wandlung... " klicken!
Unter "Aktuelle Fragen"


** Das neueste Eigentor von SRF/SRG v. Donnerstagabemd 11-01.18 (Tagesschau 19.30):
Grosszügig, demokratisch (selbstverständlich wie seit vielen Jahren...) hat der linke Haufen vom "Leutschenbach" den Initiatoren der "No Billag-Initiative" das "freie Wort" gewährt - aber fauler wäre es gar nicht mehr gegangen! "Elegant" wurden die Bürger aus dem Volke für dumm verkauft und auf den Rücken gelegt! Jedenfalls hiess es zum Abschluss ganz fein und umso ironischer: Es sei etwas (die "No Billag-Initiative) real geworden, die bei einem Bier entstanden sei.. Also mit anderen Worten, eine Bieridee! Hoffentlich, liebe Mitbürger, geben Sie die richtige Antwort: "JA"! So sei es..
Nur mit der No Billag-Initiative können wir die linken, EU-freundlichen Medien-Manipulatoren endlich in die Schranken weisen! Jagen wir die Bande in die Wüste! Wie lange haben wir Briefe und Bitten geschrieben und auf die Verfassung verwiesen - höhnisch wurden wir belächelt - wir, das Volk!!!






11.01.2018
E-Brief an alle St. Galler Regierungsräte - bitte weitergeben!!


Grüss Gott liebe St. Galler Exekutive

Mit grossem Schrecken haben viele vernommen, dass die St. Galler Regierung ja sagen möchte zur Anerkennung privatrechtlicher Religionsgemeinschaften – allen voran die Muslime! Der Kantonsrat hat Ihnen mit seinem NEIN eine grosse Blamage erspart. Dafür sollten Sie wirklich und von Herzen dankbar sein und in dieser Lage dringend etwas über die Bücher gehen: Denn die Lehre, der Koran widerspricht diametral den Menschenrechten – er verlangt vom Moslem die Verfolgung und Ermordung von Nicht-Muslimen (allen voran Christen und Juden) – um ins Paradies zu kommen. Dies nennt sich Djihad und seit Mohammed sind gemäss Fachleuten weltweit 250 Millionen Nicht-Muslime getötet worden. Gemäss UNO werden auch jährlich weltweit über 100‘000 Christen getötet – durch Moslemhand!

Der Koran verstösst aber auch gegen die Religionsfreiheit gemäss UNO-Konvention, denn jeder Konvertit muss um die Welt verfolgt und dann ermordet werden. Auch da werden dem Mörder paradiesische Freuden versprochen (72 Jungfrauen)! Wir aber haben die Menschenrechte und die UNO-Charta als Nation Schweiz unterzeichnet... Schliesslich verlangt der Koran dass der Moslem 4 Frauen heiratet und „Sklavinnen hält für Sex und Arbeit“, er muss die Frauen gemäss Koran schlagen, sie sind weniger wert, als die Männer und haben keine Mitsprache bei den Kindern, keine gleichwertigen Rechte beim Erben und vor dem Richter! Alles in allem, wer den Islam als „Kirche“ anerkennt (selbstverständlich als Moschee-Gemeinde), ist nicht nur unwissend, er ist absolut fahrlässig und verantwortungslos! Wir hoffen also, dass Sie intensiv überlegen, was denn überhaupt machbar ist und was nicht! Solange die Muslime ihren Koran nicht den Menschenrechten, der UNO-Charta und der Verfassung anpassen, darf niemals dieser Schritt getan werden! Besten Dank und schöne Grüsse:


SD-Thurgau, kant. Parteileitung, Sekretariat, www.sd-tg.ch 052 7651919


10.01.2018
EU-Gericht in Strassburg hat wie die meisten Linken ein Brett vor dem Kopf!


Benjamin Kasper, der damalige Präsident der JSVP-Thurgau wurde als Rassist von der GRA in den Medien angeklagt und Kasper hat sich das nicht gefallen lassen. Das war im 2009, zur Zeit der Minarett-Abstimmung! Schweizer Gerichte haben in einem grossen Aufwand ihm Recht gegeben!

Aber das war dem GRA (Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus) nicht genug. Sie zogen vor den EGMR in Strassburg (Europäischen Gerichtshof für Menschen-Rechte) und dieses EU-Gericht hat nun, nach bald 10 Jahren, auf Rassismus erkannt..

Wahrlich, ein politisches Urteil und gegen die SVP! Denn Religion und religiöse Grundsätze mit dem Rassismus in Verbindung zu bringen, ist mehr als Schwachsinn! Abgesehen davon: Alle Religionen, Lehren und religiösen Exponenten werden kritisiert, karikiert, lächerlich gemacht, in Satire "verpackt" und letztlich als "Kunst und Kunstschaffen" verkauft - nur beim Islam/Koran ist dies gar nicht möglich. Alles ist da sakrosankt und jede Kritik, Satire oder Karikatur führt zum Gericht...

Betrachten wir jetzt noch den "Ruf vom Minarett" herab, kann nur noch Kopfschütteln, Verachtung und Unverständnis für dieses Gericht resultieren! 16 Sätze ruft der Muezzin in arabisch vom Turm! Nur 2 davon (kurze) sind ein Ruf zum Gebet - alle anderen sind reine Hetze gegen alle anderen Religionen dieser Welt! "Es gibt keinen Gott ausser Allah!" ist dabei noch der harmloseste - aber trotzdem eine Beleidigung für alle anderen Religionen dieser Welt!

SD-Thurgau, Sekretariat, Willy Schmidhauser, Sekr. www.sd-tg.ch



09.01.2018
SRF-Radio-Nachrichten um 12.00 Uhr


"Da lachen ja die SRF-Hühner & -Rösser... "
(haben wir soviele unwissende & dumme Parlamentarier? - oder sind sie von SRG gekauft?)

Im "NEIN-zu No-Billag" - Komitee sind 160 nationale Parlamentarier! Das Komitee ist heute in Bern an die Öffentlichkeit getreten und hat damit seinen Abstimmungskampf zum 4. März eröffnet! Was da der verwunderten Öffentlichkeit und dem verärgerten Bürger um's Maul geschmiert wurde, ist weiss Gott keine Kleinigkeit!!

"Die Initiative sei zu extrem, weil sie die Existenz von SRG & regionalen Sendern frontal angreife" "Eine funktionierende Demokratie sei auf informierte Bürger angewiesen. Bei einer Annahme wäre eine sachgerechte Berichterstattung nicht mehr gewährleistet... "


Weil genau diese Demokratie-Grundsätze bei SRF/SRG seit Jahren nicht mehr Gültigkeit hatten & haben und sich die Menschen von diesem totalen Missbrauch von SRG und der täglichen, linken Manipulation total enttäuscht abgewendet haben, wurde schliesslich, nach vielen Ermahnungen & demokratischen Vorstössen - eine Initiative als letzte Möglichkeit - gestartet!
Es ist ein absoluter Hohn, wenn nun ein heuchlerisches Komitee behauptet, SRG/SRF habe alles richtig, korrekt und demokratisch gemacht - ganz im Sinne unserer Verfassung! Einen Teufel jawohl! Und wieder wird uns ein absoluter Bockmist aufgeschwatzt und vorgeflunkert - ausgerechnet von den schlimmsten Manipulatoren Brotz, Projer, Schawinski, Tagesschau, 10vor10 und viele andere! Das glaubt ihr verlogenen, linken Brüder doch selber gar nicht! Es ist zum Kotzen, was dem Volk jetzt wieder vorgelogen wird - wieder dank Missbrauch von Radio & TV! Denn da ist keiner, der die perfiden Lügen gleich richtig stellen könnte.. Es geht also weiter mit Manipulation & Machenschaften gegen unser Volk und Land!


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch



08.01.2018



Die faulen Asyl-Machenschaften einer SP-Bundesrätin namens Sommaruga ..


Der Bund habe letztes Jahr laut "NZZ am Sonntag" 2 8 7 abgewiesene Asylanten, die sich gegen eine Rückschaffung gewehrt haben, mit 64 Sonderflügen aus der Schweiz ausgechafft. Dies habe 3,7 Millionen gekostet. Das heisst, rund 13'000 Franken pro Asylant und pro Ausschaffung! Was aber hat der ganze Asylleerlauf für diese Asylanten im Ganzen gekostet? Wir sind sicher, dass ein ganzes A-Verfahren bis hieher mindestens 100'000 Fr. kostet! All die Einvernahmen, Test's, und Abklärungen, sowie die Juristen, Übersetzer, Bewacher, Unterkünfte in Asylzentren, Ausschaffungs-Gefängnissen und letztlich auch noch die finanziellen Anreize für den Start in der Heimat!

Es ist zum wahnsinnig werden, denn mit 30 Rappen kann ein Erwachsener Mensch in vielen Staaten einen ganzen Tag lang verpflegt werden! Genau diese Hilfe will unser Land leisten! Hilfe vor Ort und kombiniert mit der Entwicklungshilfe! Mit 100'000 Franken könnte gewaltig geholfen werden, aber das will BR Sommaruga nie und nimmer! Sie will nach SP-Vorstellungen noch mehr Einwanderung, also noch mehr Multikulti für das längstens übervölkerte Land Schweiz! Dabei macht jeder neue Einwanderer unser Land und unsere Wirtschaft noch teurer und noch weniger konkurrenzfähig!

Bitte Frau Sommaruga, wann wachen Sie endlich auf, wann wachen unsere Volksvertreter und all unsere Medien auf? Es ist doch einfach unerträglich, diese Verachtung der Bundesverfassung und des Willens des Volkes! Das ist eine absolute Frechheit! Wir wollen endlich kontrollierte Grenzen! Nur damit können solche Leerläufe auf Kosten der Leidenden und Verfolgten dieser Welt endlich gestoppt werden..

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch 052 7651919



07.01.2018



Ausgerechnet Bananen; Roger Schawinski, Jonas Projer & Sandro Brotz klagen der Welt..

bitter, weinerlich und natürlich mit Hilfe unseres Radios und Fernsehens - über die ach so böse und miserable "No-Billag"-Initiative, die alles kaputt mache.. So die neutrale & demokratische Info des Volkes, die breite Meinungsbildung gemäss Verfassung! Sie bedrohe auch die Demokratie total..
Schawinski, das grosse und jahrelange Ärgernis so vieler Bürger schreibt sogar ein Buch, um diese wundervoll manipulierende SRG/SRF zu erhalten! Projer und Brotz schwören bei allen TV-Heiligen, die demokratischen Grundsätze zu ehren und nie etwas anderes getan zu haben! Dabei sind doch diese und andere Herrschaften die schlimmsten Manipulatoren, die es in einem freiheitlichen Lande überhaupt geben kann - De Weck weiss, warum er so kurzfristig verschwunden ist, denn er gehört zur noch schlimmeren Sorte..

Lassen wir uns nicht beirren! Jahrelang haben Bürger, Gruppen und viele Parteien alles getan, um endlich den gewaltigen Missbrauch von Radio und TV zu stoppen! Doch die jahrelangen Medien-Diktatoren und Info-Vögte haben sehr viel auf dem Gewissen! Die Glaubwürdigkeit der Demokratie Schweiz hat enorm gelitten - Viele wollen gar nichts mehr wissen und haben sich staatspolitisch "abgemeldet" - ein gewaltiger Verlust für unser Land und unsere Demokratie!
Darum und aus tiefster Überzeugung: JA zur "No-Billag-Initiative"! Nur so können die Missbrauchs-Banden endlich in "die Wüste gejagt" werden! Beachten wir jetzt die schönen Reden und heiligen Schwüre - aber lassen wir uns nicht einwickeln - stimmen wir JA zu No-Billag!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch