H O M E

96173 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Stellungnahmen

Alle unsere Stellungnahmen werden an die Thurgauer Medien mit der Bitte um Publikation für die Leserschaft weitergeleitet.

18.09.2017



Wie am 24.09.17 abstimmen? Kein Problem!


... unter dem Datum 08.09.2017 finden Sie die Hinweise auf alle Vorlagen!
... unter dem Darum 08.09.2017 finden Sie die SD-Parolen/Argumente!

Keine Zeitung bringt unsere Parolen, auch andere Parteien klagen bitter...
Keine Leserbriefe, keine Tabelle erscheint mit den Vorlagen und den Parolen
der verschiedenen Parteien! Die (linken) Medien wollen das freie Wort - das Fundament der Demokratie - abbauen... Dann werden immer weniger stimmen und abstimmen und die Zeit wird immer reifer für den EU-Beitritt... So funktioniert die Manipulation, so wird das Schweizervolk für dumm verkauft...


************************************************************

Samstag, 16.09.17: Ein SVP-Stadtpräsident (Thomas Müller, Rorschach) sagt die Wahrheit: "Der Islam hat hier nichts verloren" (Titel Tagblatt-Zeitungen S.34)


"Ich respektiere die Religionsfreiheit. Aber der Islam hat in der Schweiz nichts verloren. Punkt. Alsi ich hörte, dass die St. Galler Regierung ein Religionsgesetz machen und dem Islam rechtlichen Status verleihen möchte (analog Kirchgemeinde für Christen), fragte ich mich, ob die den Kompass verloren haben. Der Islam braucht keinen Status. Wenn zugewanderte Muslime hier leben u. sich integrieren wollen, ist das eine Frage ihres Willens & nicht eine Frage des Rechtsstatus einer Religionsgemeinschaft. Der Islam zielt darauf ab, den Koran über alles zu stellen & die westliche Gesellschaft mit unseren Werten abzuschaffen.. aber viele wollen sich gar nicht integrieren.."


Sonntag, 17.09.17: Ein FDP-Regierungsrat (Martin Klöti, St. Gallen) tadelt und spielt den Schulmeister "Dann hat er sein Amt nicht verstanden" (Titel in der "Ostschweiz am Sonntag" S. 17) Bitte die kurze Frist beachten!!!


Unser offener Brief an RR M. Klöti: Freudig haben die Profiteure der FDP, CVP und SVP mitgespielt am profitablen Geschäft: Heute für 2 Millionen kaufen und morgen für 3 Millionen weiter verschachern! Die Mahner wurden als Fremdenhasser tituliert und entehrt! So war es auch kein Problem, zusammen mit den Linken und Grünen die „offenen Grenzen“ zu installieren – wohlwissend, dass so auch jene Profiteure kommen, die wir lieber nicht hätten! Aber das liesse sich dann schon regeln! Grüne & Linke erhielten so „freie Fahrt“ für ihr Multikulti und „Asyl für die ganze Welt“! Mit BR Sommaruga, SP, hatten alle eine vorzügliche Partnerin in Bern oben ..

Aber sagen auch FDPler, wir haben Religionsfreiheit! Anstatt den Koran zu lesen und seine blutigen und mörderischen Aufträge zu studieren, wird auf Mahner und Kritiker gedroschen – natürlich mit der Hilfe der linkslastigen Medien. Die Obern im SG haben schon vor Jahren eine Absprache gegen das Volk getroffen und so die Bürger entündigt. Die feinen Medien helfen wacker mit, entgegen BV § 16, 17 & 137 das „freie Wort“ zu unterdrücken.

Aber in den Bäuchen der Menschen gärt es, der Islam hat das „heilige Lehrbuch“ Koran und den sollten alle lesen. Er ist voll von mörderischen/blutigen Aufträgen an alle Gläubige und verstösst brutal gegen die Menschenrechte, die UNO-Charta und viele Verfassungen: Gläubige (Muslime) kommen ins Paradies, wenn sie den Djihad üben, das heisst, wenn sie Ungläubige töten! Der Märtyrerbonus wird grösser, je mehr Kuffar (Ungläubige, „unwertes Leben“ gemäss Koran) sie mit in den Tod reissen. Darum Sprengstoffgürtel, Lastwagen und Riesenbomben. Wer abtrünnig wird, ist um die Welt zu verfolgen und zu ermorden – dafür winkt das Paradies mit 72 Jungfrauen – ist aber ein Verstoss gegen die UNO-Charta (Religionsfreiheit)! Da kommen aber noch ganz andere Verstösse gegen unsere Verfassung zu Tage: Frauen müssen gemäss Koran geschlagen werden, ein Mann soll bis zu 4 Frauen ehelichen – dazu Sklavinnen halten für Sex und Arbeit! Frauen haben kaum Rechte, schon gar nicht an den Kindern! Die Kinderehe ist gang und gäbe, sowie die Beschneidungen. Die Verschleierung ist reiner Männerterror und im Koran nicht zu finden – es gibt islamische oder teil-islamische Länder, die den Schleier gar nicht kennen! Muslime sagen, hier ist ein Schleier, da ist eine Muslima, das ist ein moslemisches Land! Selbst die UNO deklariert weltweit über 100‘000 ermordete Christen pro Jahr durch die Muslime und Millionen von Bestohlenen, Vertriebenen, Verletzten, Vergewaltigten etc. Gerne hoffe ich, sehr geehrter Herr Klöti, dass dieses mein Schreiben nicht vergeblich ist und dass die FDP dem Kürzel FDP alle Ehre machen würde... (freier Sinn) anstatt andere Meinungen in den Schmutz zu ziehen und die Staats-Macht zu missbrauchen! MfG:

SD-Thurgau, 052 7651919, (Willy Schmidhauser, Sekr.) www.sd-tg.ch


16.09.2017


Der Bettag 2017 wird in Weinfelden total missbraucht von Christen und Muslimen!


Es ist mehr als bedenklich, in Weinfelden gibt es im kath. Pfarreizentrum, Freiestr. 13 (bei der kath. Kirche) am Bettag, 17.09.17 / 17.15 Uhr eine „Interreligiöse Feier z. Bettag“ – schreibt der „Interreligiöse Arbeitskreis im Kanton Thurgau“! „Religions-Freiheit & Toleranz sind wichtig für den Frieden, auch für den Frieden unter den Religionen. Der Bettag ist eine Gelegenheit, sich auf die allen Religionen gemeinsamen Werte zu besinnen und so einen Beitrag zum Frieden in unserem Land und auf der Welt zu leisten.. " so schreibt dieser Arbeitskreis! Da wird heuchlerisch mit Muslimen (Imam Rehan Neziri) und moslemfreundlichen Priestern & Bürgern gebetet..

Bitte kein Verrat an den 100'000 Ermordeten und Millionen verfolgter Christen! (UNO)! Wer Frieden will, revidiere den Koran! Mit dem Tötungs-Auftrag (Djihad) und mörderischen Versen im Koran kann doch kein Bettag begangen werden!


SD-Thurgau, Sekretariat



14.09.2017


Jean-Claude Juncker hatte gestern einen mehr als lächerlichen Auftritt in "EU-Hallen"!


So viele haben sich geärgert, waren angewidert von diesem "Küsser" und Schwätzer im EU-Palast zu Brüssel! Alle sollen in die EU kommen, alle sollen den Euro als Währung übernehmen und heute gelte dies vor allem für Bulgarien und Rumänien.. Juncker hält grosse Töne, hat aber die Probleme in Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Frankreich und anderen in keiner Art und Weise gelöst - im Gegenteil! Und schon wurstelt der Super-Mann fröhlich weiter..

Könnte man meinen.. Aber um was geht es diesem einäugigen Linken denn tatsächlich? Ganz einfach, diese Länder sollen nach EU-Norm und EU-Gesetzen spuren und zwar in jeder Beziehung und ohne Mitsprache ihrer Völker! Wer nicht spurt gemäss den EU-Diktatoren in Brüssel, hat keinen Kredit und keine EU-Gelder mehr - vorbei ist der "Segen"! Ist das eine EU-Mafia, eine neue, miese Diktatur, die unsere Völker verkauft? Verkauft dem Mammon, den Freimaurern oder anderem weltweit operierendem Lumpen-Pack?

Junker hat dann auch noch festgehalten "Europa darf keine Festung werden" und meint damit ganz sicher, dass Europa weiter offen stehe für die Islamisierung mit aller Konsequenz - von anderen Machenschaften gegen die Völker Europas ganz zu schweigen. Viele fürchten sich zurecht! Zumal die Medien überhaupt nicht unabhängig, neutral, kritisch und frei sind...


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919


13.09.2017
UNI-Freiburg, 11.09.17 - Fachtagung "Muslimfeindlichkeit" (UNI-Religions-Wissenschafter)


Bundesrat Alain B e r s e t blamiert sich in den Medien bis auf die Knochen!

So titelt 20Minuten (TAMEDIA) am 12.09.17 "Berset will Islam und Terror trennen"! Was für ein Unsinn und was für eine unsachliche Aussage macht da ein Schweizer Bundesrat vor dem ganzen Lande und der ganzen Welt! Weiss denn Herr Berset gar nichts über den Islam? Kennt er denn die Religions-Grundsätze des Propheten Mohammed gar nicht und ist er als Bundesrat so miserabel beraten? Das aber ist eine Schande für unser Land!

Das "heilige Lehrbuch" des Islam ist der Koran, nebst den Hadithen - diese Lehre ist sakrosankt & wer sie kritisiert oder ändern will, ist in vielen Ländern des Todes! Diese Lehre ist überall Leitfaden für Muslime und für alle Lebenslagen zusammengefasst in der Scharia! Weltweit stehen diese
"heiligen Auflagen" zumeist über den weltlichen Gesetzen & Verfassungen; hunderte von Muslimen sind bereit, alles für ihre "heilige Lehre" zu tun!

Der Koran verlangt die Tötung der Nicht-Muslime, um ins Paradies zu kommen - entgegen der MR (Menschenrechte) - je mehr Kuffar ein Selbstmord-Attentäter (Märtyrer) mit in den Tod reisst, um so höher ist sein Verdienst (72 Jungfrauen) im Paradies! Abtrünnige (Konvertiten) sind um die Welt zu verfolgen und ebenfalls umzubringen - auch da winkt ein grosser Paradies-Bonus. Das verstösst gegen die UN-Charta diametral! Der Koran widerspricht auch der Verfassung (Gleichstellung von Mann & Frau), er verlangt die Polygamie, Frauen müssen geschlagen werden (wörtlich), sie haben weniger Rechte und vor allem keine Rechte an den Kindern!

Wenn also BR Berset lautstark verkündet, er wolle "Islam und Terror trennen", ist das eine grosse Irreführung, denn das kann ihm und den UNI's nie gelingen! Die freie westliche Welt (UN) sollte die Muslime zwingen, endlich ihren Koran zu revidieren - bevor diese Revision nicht gemacht wird, ist der Islam eine mörderische, menschenfeindliche Lehre. In Hunderten von Versen ist dies im Koran festgehalten und dokumentiert - die Welt zeigt auch täglich die Realitäten, die UNO dokumentiert die Ermordung von über 100'000 "Ungläubigen" (Christen & Juden) pro Jahr durch Muslime in aller Welt!


Schweiz. Demokraten, Parteileitung, 052 7651919, Sekretariat, www.sd-tg.ch



12.09.2017



BR Alain B e r s e t gibt sich eine gewaltige Blösse! (im 20Minuten, Seite 8)
BR Alain B e r s e t hat keine Ahnung; aber klopft grosse Sprüche, voilà!


Unglaublich, aber wahr! 20 Minuten titelt: "Berset will Islam und Terror trennen" - Alleine schon diese Wortwahl lässt Berset in einem bedenklichen Lichte erscheinen! Wie kann ein Bundesrat so einen Unsinn, so einen Widersinn in die Welt posaunen? Dabei ist Berset 10 Tage vor der wichtigen Abstimmung für sein Departement: "Altersvorsorge 2020"!

Am 11.09. hat Berset an der Fachtagung "Muslimfeindlichkeit" an der UNI Freiburg teilgenommen und vor einer "Vermischung von Islam und Terrorismus gewarnt!" - "Heute gilt es, genau zu unterscheiden zwischen Diskussion über Werte und Haltungen einerseits und Muslimfeindlichkeit andererseits" meinte der ach so kluge Bundesrat... Laut Martin Baumann, Leiter des Seminars für Religionswissenschaften der Universität Luzern, möchten sich junge Muslime in der Schweiz als vollwertiger Teil der Gesellschaft fühlen dürfen ohne die muslimische Seite ihrer Identität verstecken zu müssen. Verbände sollen sich deshalb stärker öffnen, um die Wahrnehmung des Islam positiv verändern zu können. sda

Was für ein Wahnsinn, Herr Bundesrat B e r s e t ! Was für ein Versagen von Ihnen und Ihrem Departement und allen beteiligten Universitäten! Sie reden über Dinge, von denen Sie gar nichts wissen! Sie wollen Muslime voll und gleichwertig aufnehmen und mittragen lassen; dabei verstösst der Koran und damit der Islam als Lehre 100-prozentig gegen die Menschenrechte (wer ins Paradies will, muss Kuffar=Ungläubige="unwertes Leben" töten - so viele wie möglich. Das ist der Djihad)! Er verstösst gegen die UNO-Charta (keine Religionsfreiheit) und gegen unsere Verfassung! (Polygamie, keine Gleichstellung von Mann und Frau)
Selbstverständlich können wir Muslime voll integrieren und aufnehmen - aber zuvor müssen Sie den Koran revidieren und diese mörderischen Koran-Aufträge löschen und zwar weltweit und nicht nur mit ein paar schönen Worten! Doch das werden Muslime mit grösster Wahrscheinlichkeit negieren und ihr Ziel gemäss Koran - die ganze Welt zu islamisieren - nicht aus den Augen verlieren! Sie haben sogar gemäss ihrem Lehrbuch die Pflicht, die Ungläubigen für dumm zu verkaufen und zu täuschen - dieser "heilige Koran-Auftrag" heisst "Taqiya" und wird von den Imamen meisterhaft beherrscht!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Part. Leitung, Willy Schmidhauser, Sekr. 0527651919





11.09.2017



Unsere Monopol-Super-Zeitung "Thurgauer Zeitung" von heute Montag:

>> Seit 3 Wochen warten wir auf die Abstimmungsparolen der SD-Thurgau.
>> Heute erscheint gar nichts! Danke an David Angst & Pascal Hollenstein!
>> Am Samstag kam kein Leserbrief, keine Tabelle mit den Partei-Parolen!
>> Am Wochenende, 2 Wochen vor dem 24.09. würden viele "wählen"
>> Doch d. "Thurg. Zeitung" liefert kein Pro+Kontra, keine breite Info's!
>> Dafür macht heute die Thurg. Zeitung auf 3 Seiten Eigenwerbung...
>> Dafür kommt mehr Sport & "Focus" (sie nennen es Kultur, zumeist linke)
>> Pichler's Gratisblätter bringen nichts, ausser PIC & "Dr. Eros"!
>> Traurig, einst brachten sie jeden Text, jede Parole, jeden Leserbrief!

(Bravo an die "Frauenfelder Woche", sie brachte 2 SD-Texte; Leser danken)
(Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung)



10.09.2017
„Die Zahl der Asylgesuche kann bald wieder steigen“ (SoBli s.Seite 10/11)



Sehr geehrte Herrn Eberhard (Ringier) und Gattiker (SEM)

Ihre Fragen sind zwiespältig und für Herr Mario Gattiker eine verworrene Sache! Zunächst sollten Sie als Reporter im Namen des Volkes und der Verfassung Fragen stellen, Herr Eberhard; ganz sicher nicht im Namen von Roten, Grünen & gewissen humanitären Idioten! Alle diese Leute wollen mittels dem Asyl-Gesetz Multikulti, Einwanderung, Völkervermischung und Parallel-Gesellschaften installieren – um die Hilfe für die Geschundenen dieser Welt geht es gar nicht! Man müsste also ganz konsequent die ganze Völker-Wanderung stoppen–eben aus humanitären Gründen, Herr Eberhard! Denn nur die Reichen, Kriminellen und Ausbeuter jener armen Länder haben 2‘000 und mehr Euros/Dollars, um die mörderischen Schlepper überhaupt zahlen zu können! Keine Frage Herr Eberhard an Herr Gattiker, wie er solche Missbräuche unserer Einrichtungen verhindern wolle! Kein Wort, dass es totaler Schwachsinn sei, privilegierte „Flüchtlinge“ aus Afrika, Asien und Arabien in die CH zu holen, sie hier alles kosten & sehen zu lassen, sich völlig falsche Vorstellungen machen zu können – um sie am Ende wieder aus zu schaffen od. bei den besseren Schwindlern, Schauspielern und Lügnern die ganzen Frauen ihres Harems, deren Familien und Sippen nachziehen zu lassen!

Mein Gott, Herr Gattiker, das alles hat doch mit Humanität gar nichts zu tun – überhaupt nichts! Alle diese Leute, die einfachen und studierten „Flüchtlinge“ werden von ihren Ländern dringend gebraucht! Es ist absolut unsinnig, solche Leute hier zu „integrieren“ – Mit Hilfe vor Ort und Hilfe in den Nachbar-Ländern der Krisenherde müssten grosse Programme mit UNO, UNESCO, Entwicklungshilfen und vielen anderen Hilfswerken Möglichkeiten schaffen – Verpflanzung von Menschen, Kulturen, Religionen und Ideologien sind für alle Seiten ein gewaltiges Versagen! Jeder Wüstensohn liebt seine Heimat und ich habe lange gebraucht, bis ich dies verstanden habe – also nehmen wir den Menschen nicht die Heimat, aber geben wir ihnen die Hoffnung auf ein besseres Leben mit der Hilfe von Partnern an ihrer Seite! Ach ja, bitte nicht vergessen, die Weltgemeinschaft sollte es endlich schaffen, dass die Muslime ihren Koran abändern müssen: Weg mit dem Djihad, Garantie der Religionsfreiheit gemäss UNO-Charta, Gleichstellung von Mann und Frau und ein Ende der Vielweiberei gemäss Koran (4 Frauen)! Hier, Herr Eberhard, gibt es viele, ja sehr viele Fragen, die Sinn machen! Fragen Sie!
mfG:

W. Schmidhauser, Entwickl.-Helfer, Sekr. SD-TG, 0527651919, www.sd-tg.ch


09.09.2017
Tagblatt-Zeitungen vom Samstag, 09.09.17: Leitartikel „Ein Kanton bekommt die Krise“ von Chefred. Christian K a m m


Grüss Gott Herr K a m m

Offensichtlich fühlen Sie sich & fühlen sich auch andere Medien-Schaffende unwohl mit Blick auf die Vorfälle im Thurgau, spezifisch in „Hefenhofen“! Mit Ihrem Hinweis auf den „shitstorm“ bedauern sie „einen ganzen Kanton, der einer immer haltloseren Empörungsgesellschaft zum Frasse vorgeworfen wird.. „ Und wie könnte es anders sein, haben Sie natürlich als „tifiger“ Journi auch schon die Rezepte für eine bessere Zukunft zur Hand! Das muss man den Medien lassen, die haben argumentativ immer etwas zu sagen und spaltenmässig ist es für sie ohnehin kein Problem, denn sie haben ja die Bundesverfassung § 17 im Rücken..
Nun, das Problem Thurgau ist noch bös im Argen; sowohl vom Aspekt der Tierschützer aus gesehen, sowie von den fremden Religionen & Kulturen her, die gewohnt sind, Tiere auf scheusslichste Art für sexuelle Zwecke zu missbrauchen! Aber auch ganz gewöhnliche Missachtungen der Tierschutzgesetze und der Gesetze im Allgemeinen machen Sorgen und nachdenklich, denn viele Amtsstellen – vor allem die Justiz – tun ihre Pflichten nur halbbatzig oder gar nicht! Das wiederum wäre Sache der regierungsrätlichen Exekutive, die offensichtlich als Frau lieber ein Wenig im Hintergrund bleiben möchte.. oder wie man dies auch immer formulieren wollte!

Aber, lieber Herr Kamm, der Kreis schliesst sich und so viele machen grosse Augen! Richtig, am Ende der Betrachtungen kommen wir wieder zu Ihnen & Ihrem Mettier! Ja, wir kommen zur einzigen, noch vorhandenen Tageszeitung in der Ostschweiz oder oft auch in anderen ostschweizer Gegenden! Gegen Misswirtschaft, Vettern-Wirtschaft, Versagen, Korruption und andere, demokratie- und bürger-feindliche Machenschaften gibt es ein ganz einfaches und trotzdem grossartiges Mittel, das wenig kostet, praktisch keine Bürokratie und Anwälte benötigt und erst noch in Ihren Händen liegt! Es ist das „freie Wort“ (BV § 16 & 137), denn vor dem „freien Wort“ hat jeder Verantwortliche grössten Respekt, so in einer Gem.-Versammlung oder in Form eines Leserbriefes! Wir fragen, warum unterdrücken Sie das „freie Wort“, warum manipulieren die TB-Redaktionen in der ganzen Ostschweiz diese Freiheit? Blättern Sie heute auf Seite 9 (Bund 1) – da finden Sie das Parolen-Inserat der SD-Thurgau; im redaktionellen Teil wird kein Buchstabe gebracht! Blättern Sie weiter, Herr Kamm. Wo sind die Leserbriefe von rund acht zusammengelegten Tageszeitungen der Ostschweiz und zwei Wochen vor dem Abstimmungssonntag? Wo? Es wurden keine publiziert, obwohl über dieses Wochenende viele ihren Stimmzettel ausfüllen wollen und froh wären über unterschiedlichste Meinungsäusserungen. Selbst gestern Freitag hat es nicht einmal zu einer ganzen Seite Leserbriefe gereicht! Da stimmt doch etwas nicht mehr – ganz sicher! Wenn Sie die Menschen reden und schreiben lassen, funktioniert die Demokratie ohne grosses Wenn und Aber! Zudem werden dann Ihre Zeitungen in keinem Hause fehlen...


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 0527651919 www.sd-tg.ch



08.09.2017

Suchen Sie die Abstimmungsparolen der Schweizer Demokraten, SD-Thurgau v. 24. Sept. 2017?

ganz einfach!
fahren Sie auf dieser Seite auf diese Daten:

"E r n ä h r u n g s s i c h e r h e i t" > 29.08.2017
"A l t e r s v o r l a g e n - 2 0 2 0" > 01.09.2017


************************************************************

07.09.2017


B a r c e l o n a - die Stimmen einiger wichtiger Medien und Journalisten sagen viel ..


.. die europäischen Medien, die das Grauen noch einmal schilderten, suchten nach Erklärungen für das, was sie immer wieder als "unerklärlich" bezeichneten. Die führende spanische Tageszeitung "El Pais" in einem Leitartikel, die "Radikalisierung" sei die bittere Frucht der "Ausgrenzung" bestimmter Gemeinschaften und fügte hinzu, die Antwort sei mehr soziale Gerechtigkeit!
Wir meinen:
Wo ist das Wissen dieser Schreiberlinge über den Koran und den Islam? Solchen Unsinn zu reden oder zu schreiben sollte strafbar sein! Solche Gräueltaten sind absolut erklärbar, denn der Koran bestimmt eindeutig: Wer ins Paradies kommen will, muss die Kuffar, also die Ungläubigen, gemäss Koran "unwertes Leben" töten. Dies nennt sich Djihad und ist seit vielen Jahrhunderten das Elend dieser Welt! "Soziale Gerechtigkeit" ist Unsinn, denn Mohammed hat klar gepredigt, am Tage X soll die ganze Welt islamisch sein und alle nur noch Allah anbeten...


Schweiz. Demokraten, Parteileit. / Sekretariat, 052 765 19 19 www.sd-tg.ch



06.09.2017



Basel: Linksradikaler, hoch krimineller Terror flutet über die Landesgrenze!
CH: Kaum ein Medium informiert; dürfen Bürger nicht aufgeschreckt werden?

20Minuten schreibt am 05.09.17:

Titel: "Basler Linksradikale drohen mit einem "heissen Herbst""
In der Nacht auf den 03.09.17 haben Linksradikale ein ziviles Polizeiauto angezündet, 24h später brannte ein Firmenfahrzeug! (Brennende Autos kennen wir in Europa von Ländern mit moslemischen Quartieren so in Deutschland, Frankreich Grossbritannien ua.)
Seit Monaten attackieren Linksradikale in Basel gezielt Eigentum v. Firmen, die an der Erweiterung des Ausschaffungsgefängnisses Bässlergut beteiligt sind. Mindestens 7 Autos wurden angezündet, weitere Fahrzeuge wurden demoliert. In der Nacht auf Sonntag brannte ein Polizeifahrzeug. In der folgenden Nacht brannte erneut ein Auto in der Stadt. Beim Fall des Polizeifahrzeuges ist klar, dass es sich um einen gezielten Anschlag von militanten Linken handelt. Ein Bekennerschreiben wurde auf der linksalternativen Plattform Barrikade.info aufgeschaltet. Darin kündigten die Verfasser einen "heissen Herbst" an. "Die werden jederzeit wieder zuschlagen", sagt Extremismus-Experte Samuel Althof. "Das Gewaltpotential der Linksradikalen wird unterschätzt. Die Gewalt ist programmatisch. Diese Leute sind nicht demokratiefähig, die wollen eine Revolution.. "
Wir meinen:
Gewalt ist das Programm oder noch besser, das Parteiprogramm dieser extremen Linken oder Juso genannt! Mit Gewalt und Einschüchterung sollen politische Ziele erreicht werden, die wenig bis gar nichts mit Demokröatie zu tun haben. Viele Ausländer und Asylanten sind in den Reihen dieser Banden zu finden und offenbar, so wissen Insider, sind auch sehr viele Muslime in den Reihen der linken Extremisten - das aber passt wunderbar! Gewalt, Mord und Totschlag ist auch der Auftrag gemäss der "heiligen Lehre" dem Koran - na dann, Prosit Helvetia!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 765 19 19


05.09.2017


e-Brief an:
UNI Freiburg Isl. Zentr. (hansjoerg.schmid@unifr.ch); oliver.krueger@unifr.ch; UNI Freiburg Rek. (rectorat@unifr.ch); petra.bleischbouzar@unifr.ch; andreas.strehle@tages-anzeiger.ch; michael.meier@tages-anzeiger.ch

BCC an:
UNI Basel El Sonbati (jasmin.elsonbati@edubs.ch); christa.tobler@unibas.ch; Uni BE (reinhard.schulze@islam.unibe.ch); isabelle.noth@theol.unibe.ch; UNIBE Prof. I. Noth (isabelle.noth@islam.unibe.ch); Bühlmann M. (marc.buehlmann@ipw.unibe.ch); sabine.baggenstos@Unilu.ch; Loretan Adrian; Rektorat (rektorat@unilu.ch); Weber q. Doz. Rel. (quirin.weber@bluewin.ch); dorian.winter@unilu.ch; UNINE (gianni.damato@unine.ch); UNISG Forster Marc (marc.forster@unisg.ch); Moeckli Silv.Pol.Prof. (silvano.moeckli@unisg.ch); HSG Rohner P. (peter.rohner@unisg.ch); UNIZH Diggelmann O.(ist.diggelmann@rwi.uzh.ch); UNIZH islam. Kurnaz (serdar.kurnaz@unizh.ch); UNI ZH Mahlmann Matth. Recht (lst.mahlmann@rwi.uzh.ch); reinhard.schulze@islam.unibe.ch; susanne.leuenberger@iash.unibe.ch; marc.forster@unisg.ch; UNIZH Auer And. ex BR (andreas.auer@unizh.ch); auer@umbricht.ch; Tages Anz. Foppa Daniel (daniel.foppa@tages-anzeiger.ch); Tages Anzeiger LB (leserforum@tagesanzeiger.ch); Tages Anzeiger Redakt.; janine.hosp@tages-anzeiger.ch; Tages-Anzeiger Leserb.


Sehr geehrte Leitung der UNI Freiburg

Heute schreibt der Tages Anzeiger (Michael Meier) unter dem Titel „Er will die Schweizer Muslime politisch bilden“ über Amir Dziri (33), der von Ihrer UNI zum 1. Islamischen Professor für islamische Studien an der UNI Freiburg ernannt werden soll! Dabei stört auf den 1. Anhieb die Anrede „Theologe“ – denn dieses Vorgehen lässt Schlimmes ahnen! Offensichtlich sollen christliche, jüdische und moslemische Prediger alle als Theologen bezeichnet werden, denn so ist es dem Bürger kaum mehr möglich zu differenzieren und immer mehr können sich Imame und islamische Prediger unter die Formel „Seelsorger“ mischen, überall mitreden & unwissende Bürger in ihrem Sinne manipulieren! Das alleine schon ist eine Schande für eine Tageszeitung TA und für eine UNI Freiburg, die mit unseren Steuerbeiträgen betrieben und bezahlt wird!

Auf den 2. Anhieb aber stört dieses Lead im TA: „Die Muslime in Europa leben in einer grossen Spannung zwischen dem Modell des Westens und ihren Herkunfts-Ländern“ - So ein Unsinn! Die Herkunftsländer sind nicht relevant – relevant ist der Koran und sind die Koran- und Hadith’s-Aufträge! Aber diese Koran-Aufträge wollen die Muslime auch hier, in Europa und in der Schweiz leben und die sind ganz klar! Sie alle verstossen gegen die Menschenrechte, denn wer ins Paradies kommen will, muss Ungläubige (Kuffar, unwertes Leben) töten! Wie dieses blutige Massen-Morden zu erfolgen hat, wird wörtlich im Koran ganz genau und in vielen Versen festgehalten & beschrieben! Auch der Koran-Auftrag zur Verfolgung Abtrünniger (Konvertiten) um die ganze Welt ist heilig – entgegen der Religionsfreiheit gemäss UNO-Konvention. Schliesslich verstösst dieser Koran gegen die Gleichstellung von Mann und Frau und die Monogamie gemäss Verfassung! Der Koran ist kein „Modell“, der Koran ist eine Lehre, die nie verändert wird und auch nicht angezweifelt oder revidiert werden darf! Da gibt es gar nichts zu ändern oder anzupassen sonst wird die Ermordung sehr schnell die Quittung sein!

Dieses Lead von Michael Meier ist unseriös und irreführend – wir protestieren in aller Form gegen solch dümmliche, falsche und irreführende Aussagen in einer Tageszeitung von der Grösse des TA! Traurig ist aber auch die Tatsache, dass eine UNI Freiburg einem Muslim eine Professorenstelle ermöglicht, um unter Studenten die „Taqiya“ zu praktizieren, um so und mit unseren Steuerfranken unser christliches Land zu islamisieren! Allen, vor allem der UNI-Leitung und den Medien wäre dringend zu empfehlen, e n d l i c h den Koran zu lesen!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit., Sekretariat, 052 7651919
Bitte weitergeben, weiterreichen, Leserbriefe schreiben...


04.09.2017



Gehen wir Muslimen mit ihrer Scharia auf den Leim & merken es dabei nicht
einmal, weil wir von den entscheidenden Fakten keinerlei Ahnung haben...?

2022:
Fussball-Weltmeisterschaft in Katar - vergeben durch unseren Sepp Blatter.. Alle sagen das Gleiche, es ging immer nur um die Kohlen, denn die reichen Ölbarone aus den arabischen Wüsten haben diese Kohlen.. Aber viele haben das Desaster geahnt, denn die reichen Ölprinzen haben nebst den Millionen auch die Scharia und sie lassen Migranten teils unter bedenklichen Konditionen die Wettkampfstätten bauen. Ohne Menschenrechte, ohne die nötigen Sicherheiten und ohne die Religionsfreiheit! Nicht-Muslime sind Kuffar, "unwertes Leben" gemäss dem Koran. Sie werden oft geschunden, schlecht und spät bezahlt, leisten Arbeit Tag und Nacht, sind medizinisch/hygienisch schlecht versorgt... Aber wichtig ist den Muslimen, dass sie sich aufspielen können, mitreden, sich präsentieren, Eindruck machen mit dem Islam und gesellschaftliche Zugänge öffnen um auch hier das Kopftuch und andere moslemische "Sitten" einzuführen, weltweit zu zeigen und so als "völlig normal" einzuführen - denn einem Spender und Gönner kann man doch nichts abschlagen..

Vereinigte arabische Emirate 2017:
Vom 15.-18. Okt. 2017 finden in Abu Dhabi die Berufsweltmeisterschaften (World Skills) statt. Es ist das 1. Mal, dass dieser Anlass in einem arabischen Lande statt findet. Die Einheimischen in den Emiraten machen nur rund 10% der Bevölkerung aus, sie sind akademisch ausgebildet und die nötigen Berufsleute kommen aus dem Ausland, es sind sogenannte Arbeitsmigranten. Vor wenigen Jahren wurde beschlossen, auch diese Berufsleute weiter zu bilden und in diesem Sinne finden nun die World Skills mit dem Sponsor "Emirate" statt. Dabei wird der TG von drei jungen Berufsleuten vertreten und der Kanton SG von deren sechs ..

Alles schön und gut, sollten wir uns nicht vordinglich darum bemühen, dass diese Staaten vor allem und prioritär ihren mörderischen, frauenfeindlichen und unhaltbaren Koran endlich den Menschen-Rechten, der UNO-Charta und den Verfassungen anpassen müssten - denn alle diese Schritte laufen auf eine heuchlerische Erpressung hinaus - mit Ölgeschenken - die wir im Grunde gar nicht wollen! Lieber keine Geschenke und solche Wettbewerbe selber zahlen, als geschundene Menschen und die Menschenrechte mit Füssen getreten! Dazu kommen ja dann auch Frauen in Burka, Schleier, Harem und Polygamie...

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau


03.09.2017
Wir sollen das Schengen (EU) - Waffenrecht übernehmen... NEIN danke!



Schicken wir doch SP- Bundesrätin Sommaruga & Co. zum Psychiater!

Das Schengen-Waffenrecht (EU) ist ein Skandal für die Schweiz, unschweizerisch, ja eine richtige Zumutung für ein freies Land! Mit der angeblichen "Sonderregelung" für Schweizer Waffenbesitzer werden wir Schweizer letztlich entwaffnet und bevormundet! Wer seine Waffe nach dem Militärdienst behalten will, muss zwingend Mitglied eines Schützenvereins sein und dort den Schiesssport regelmässig pflegen. Das beinhaltet einen Vereinszwang und es wird ein Waffen-Register geführt samt Überwachung der Waffenbesitzer, ob sie die Schiessübungen absolvieren. Das bedeutet Bürokratie und Leerlauf bis hin zur Fichierung. Auch wer sich der Zwangsmitgliedschaft in einem Schützenverein unterzieht, muss sich alle zwei Jahre vom Psychiater bestätigen lassen, dass er noch bei Sinnen ist. Diese und weitere Schikanen machen es nötig, dass wir uns mit allen Mitteln gegen diese unschweizerische Regelung wehren!

René Kaufmann (SZ 01.09.17) wir danken!


02.09.2017



Deutsche Polizei geht gegen "Schweizer" Raser vor! (Wo sind die Linken
Schwätzer mit ihrer "Bereicherung"? Richtig, sie schweigen mit den Medien!)

Am 1. September 2017
melden 20Minuten und andere Medien, die deutsche Polizei erwische regelmässig Schweizer Raser. Gerade in der Nacht auf den 20.08.17 gab es ein illegales Rennen auf der A81 mit rund 20 Beteiligten. Laut der Polizei sind bisher 8 Fahrzeughalter ermittelt worden. "Alle fuhren mit einem Schweizer Kennzeichen" - sagt Markus Sauter, der Sprecher der Polizei Baden-Württemberg. Ein neues Gesetz mit harten Strafen soll nun illegale Autorennen in Deutschland verhindern!

Als Schweizer meinen wir:
Vielfach sind solche Typen Leute mit Migrationshintergrund (oft Jugos) - sie sind versessen auf schnelle Wagen wie BMW, Mercedes, Bentle und italienische Autos und weichen mit ihren Spinnereien auf Deutschland aus, weil dort die Temoplimits nicht wie in der Schweiz gelten od. sogar unbeschränkt sind. Zudem sind allfällige Bussen zumeist viel günstiger. Selbstverständlich werden solche Rennen mit den Schweizer Kennzeichen ausgeführt und so haben Tempo-Idioten auch einen viel besseren Schutz im Nachbarlande Deutschland! Wieder aber leben Profiteure und "hoch stehende Migranten" auf Kosten der Schweiz und auf Kosten des guten Rufes der Schweizer Bürger und verantwortungsvollen Autofahrer, denn alle haben eine Schweizer Auto-Nummer...

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919


01.09.2017


SD: Bei einer Enthaltung 2 x NEIN aus tiefer Überzeugung!


Die „Konstruktion“ dieser zweiteiligen Altersvorsorge 2020 schade der Demokratie, war man sich einig, denn die wirklich bestimmenden Faktoren würden nicht einmal erwähnt, dafür Argumente hochgespielt, die zweitrangig seien! Seit Jahren fördern Rotgrün und angeblich „Fortschrittliche“ die Frauenanteile in Berufen und Positionen. Dadurch würden Frauen immer weniger Zeit und Lust ha-ben, Mütter zu werden – so fehle es also immer mehr an zahlenden Erwerbstätigen während die Zahl der Renten-Bezüger wachse!
Ursache des Geldmangels sei aber auch die Massen-Einwanderung, die Asylpolitik und der Familien-Nachzug – was Rotgrün und bürgerliche Spekulanten gerne verschweigen möchten. Die Altersvor-sorge ist so gedacht, dass Bürger mit 20 oder mit dem Eintritt ins Erwerbsleben Beiträge zahlen bis zum Pensionsalter. Tausende von Einwanderern kommen erst Mitte 20, 30 oder 40, beziehen dann aber trotzdem mit 65 die Rente! Bei den Asylanten ist es das Gleiche; dort gibt es dank Sommaruga immer mehr Nutzniesser, die nie einen Franken einbezahlt haben. Dazu kommen aber auch immer mehr Illegale. Ganz schlimm sind die Familien-Nachzüge, wo Omas und Opas ins Land geholt werden wenn sie vielleicht schon 60 gewesen sind und noch nie einen Franken einbezahlt haben. Je mehr Muslime ins Land geholt werden, umso mehr Omas und Opas können nachgezogen werden und unsere Werke und Gemeinden belasten!
Oft werden auch die tiefen oder Minus-Zinsen als Ursache für den schlechten Zustand der Alters-Vorsorge genannt Da möchte die SD daran erinnern: Wir haben diese Entwicklung der EU und den USA zu verdanken! Für eine Annahme dieser Vorlage am 24.09.17 braucht es 2 JA – sonst ist sie ge-scheitert und für den „Bundesbeschluss“ auch ein Ständemehr! Die SD-Thurgau sagt 2 x NEIN und verlangt endlich einen absoluten Einwanderungsstopp, ein Ende des Asyl-Tourismus, den Abbruch der Asyl-Industrie der Frau Sommaruga & die Ausschaffung all jener, die „vorläufig“ bleiben können.
Nur so lässt sich die Rente für unsere Senioren überhaupt sichern! All das sind jahrelange Verlangen der Schweizer Demokraten und in all den Jahren wurden wir als Miesmacher und Fremdenhasser an-geschwärzt, das Volk wurde betrogen - und heute?

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung
Parolenfassung in Weinfelden, Wir danken für Ihre Publikation



31.08.2017



Künftig wieder Asyl-Anträge in den Botschaften von Afrika stellen ????

So ein Schwachsinn - wieder von linken und unfähigen Bürokraten in Brüssel und von ihren linken Gesinnungsfreunden in der ach so schönen Schweiz, deren liebe Genossen auch in den Leitungen unserer Hilfswerke und den Dienststellen der Asyl-Dienste der Frau Sommaruga "tätig" sind.... "Verfolgte" sollten inskünftig auf den Botschaften der europäischen Staaten - so auch der Schweiz - in afrikanischen, arabischen oder asiatischen Ländern Asyl-Anträge stellen..
Frage: Was machen jene, die nicht lesen und schreiben können? Jene, die nicht einmal wissen, dass diese Möglichkeit besteht? Jene, die nicht einmal wissen, was eine Botschaft ist und wo die wäre? Jene, die nicht wissen, wie sie in die Haupt-Stadt und eben in jene Botschaft kommen? Jene, die kein Geld haben, für die tage-lange Reise, die nicht wiessen, wo sie schlafen und was sie essen könnten.. Was ist doch dieser Macron Emmanuel (F) und sein "Gipfeltreffen" vom 28.08.17 für ein idiotisches Gremium - blind, blöde und verantwortungslos!
Eine Prüfung der Gesuche erfolge auf den Grundlagen des UNHCR; solche Aussagen sind weniger beruhigend - vielmehr Anlass für noch mehr Verunsicherung - denn das UNHCR (UNO) ist je nach Tages-Lage oft mehrheitlich moslemisch oder moslem-freundlich agierend und entsprechend kann man sich dann den Zustrom vorstellen! Wie aber finden "Verfolgte" den Weg auf die Botschaften & wer findet diesen Weg, liebe Frau SS? Ganz gewiss nicht die Armen, ganz sicher nicht die Vertriebenen & Verfolgten und noch weniger die Familien! In unseren Asyl-Departementen ist der Teufel los, aber sicher nicht die Humanität!

SD-Thurgau


30.08.2017



Unsere Schweizer Milch darf doch 10 Rappen mehr kosten – oder nicht?

Die Bauern haben Probleme, die Milchpreise sind nicht mehr kostendeckend! Der Zwang zu grösseren Ställen mit mehr Grossvieh-Einheiten ist dominant – oder die Schliessung des Hofes wird aktuell!
Aber selbst auf diese Weise reicht es oft ganz und gar nicht, viele Bauernfrauen müssen irgendwo noch einen Zusatzverdienst annehmen. Der Druck ist gewaltig und so steigt die Scheidungsrate bei Bauern bald an die Spitze der Statistik - aber auch Bauern mit burnout werden Alltag! Aber auch für eine Ferien-Ablösung reicht es zu selten, bei so viel Tieren kommen auch oft zusätzliche Nacht-Stunden dazu; der Bauer als Geburtshelfer im Stall..
All das kann kaum mit Subventionen gelöst werden – vielmehr wäre ein anständiger Milch-Preis doch sicher eine bessere Lösung und für alle tragbar! Nur schon eine Erhöhung um 10 Rappen würde die Milchtrinker doch kaum belasten – Käse und die vielen Milchprodukte würden etwas teurer, aber ein gesunder Bauern-Stand sollte uns dies doch wert sein! Natürlich ist dann zu hoffen, dass auch die Bauern mit ihrem Wirtschaftszweig Mass halten werden nach dem Motto: „Kein Baum kann in den Himmel wachsen!“


SD-Thurgau, kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.08.2017
Abstimmung von 24. Sept. 2017:


NEIN zum Bundesbeschluss zur „Ernährungssicherheit“
„Ernährungssicherheit“ – ein fauler Zauber!

Von Sicherheit zur Ernährung unseres Volkes und Landes kann doch ganz und gar keine Rede sein! Im Gegenteil! Gewiss, die Initianten der Initiative „Für Ernährungssicherheit“ hatten im Grunde ein ganz anderes Ziel vor Augen! Mit dem „Bundesbeschluss über Ernährungssicherheit“ (Vorlage v. 24.09.17) wird alles verwässert! Längst wäre ein Einwanderungs-Stopp, wie wir Schweizer Demokraten ihn schon vor vielen Jahren angestrengt haben, ein absolutes Muss! Dank Einwanderung & Wachstum ohne Grenzen wird unser Land nicht nur jeden Tag teurer und noch weniger konkurrenz-fähig – täglich sind auch mehr Menschen zu ernähren & gleichzeitig reduzieren Bauerei, Beton, neue Betriebe, Strassen, Infrastruktur die vorhandenen Kulturlandflächen. Jeden Tag müssen wir also noch mehr Güter und Lebensmittel einführen! Jeden Tag werden wir dadurch abhängiger, mehr erpressbar! (EU)
Die Ernährungssicherheit wird immer bedenklicher! Doch das scheint einer Mehrheit der Politiker Wurst zu sein. Man beachte im Abstimmungs-Büchlein auf Seite 8 den BV § 104a und zwar Absatz d. Dort heisst es wörtlich: „Zur Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln schafft der Bund Voraussetzungen für:“ d. „Grenzüberschreitende Handelsbeziehungen, die zur nachhaltigen Entwicklung der Land- & Ernährungswirtschaft beitragen.“ Sagt das nicht alles? Unser Parlament will also weiter „wachsen“, noch mehr Einwanderung, noch mehr Kulturland opfern und die nötige Ernährung soll einfach importiert werden! So werden wir immer abhängiger von der EU und erpressbar vom Ausland – dies alles nur, um nicht einsehen zu müssen, dass dieses Wachstum unser Land und unsere Wirtschaft zerstört!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


28.08.2017



Die Sklaverei - mit Nicht-Muslimen - im Islam ist Realität - eine Schande für die ganze Welt!

Länder, in denen Viele Luxus-Urlaub machen und bei Aussen-Temperaturen von 40 und mehr Grad Celsius auf Indoor-Skipisten herunterrasen - ist die Sklaverei Alltag! Insbesondere für Frauen ist sie brutaler und unglaublicher Alltag! In den reichen Öl- & Golf-Staaten (Saudi Arabien, Dubai, Katar, Emirate ua.) halten sich viele moslemische, stinkreiche Einheimische ausländische, zumeist christliche Arbeitskräfte unter sklavenähnlichen Zuständen! Der Migrations-Anteil beträgt in den Emiraten 80% - grossteils kommen sie aus Indien, Pakistan, Bangladesch oder den Philippinen und sind in der Baubranche, Haushalten, Reinigung, Gastronomie usw. tätig! Tausende leben oft unter menschenunwürdigen und verantwortungslosen Bedingungen!

Pässe werden konfisziert, miserable Löhne, die über Monate nicht ausbezahlt werden, 7-Tage-Woche, Freiheitsberaubung, Schläge, Misshandlungen, sexueller Missbrauch, Zwangskonvertierung usw. Die Ausbeutung der Bauaurbeiter für die Fussballweltmeisterschaft 2022 in Katar ist belegt, mangelnder Arbeitsschutz ist ausgewiesen, dazu Zeitdruck und Dutzende von Toten & Verunfallten! "Human Rights Watch" hat 99 Arbeiterinnen befragt - trotz Repressionsgefahr haben mehr als 1/4 geklagt, sie würden geschlagen, gewürgt, bespuckt, vergewaltigt und eingesperrt und zwar komme dies von Männern wie Frauen - moslemische Ehefrauen seien oft eifersüchtig, hätten Angst, ihr Mann könnte sich verlieben! So werden Arbeiterinnen mit brennenden Zigaretten gequält, heissem Wasser verbrüht und entstellt usw. Aus Angst, die Aufenthaltsgenehmigung zu verlieren, kommt es in den meisten Fällen zu keiner Anzeige!

Einmal mehr zeigt sich die absolute Notwendigkeit, den Koran endlich zu revidieren oder den Islam zu verbieten. Diese Schandtaten verdankt die Welt dem Koran, der die Menschen in Klassen einteilt: Gläubige und Ungläubige - genannt Kuffar, die als "unwertes Leben" bezeichnet werden! Kuffar's sollen konvertieren oder sterben! (bestenfalles dürfen sie am Leben bleiben und eine besondere Steuer bezahlen.. dabei haben doch praktisch alle Staaten die UNO-Konvention und damit die Religionsfreiheit unterschrieben...)

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 0527651919, www.sd-tg.ch



27.08.2017


Eine kluge Frau? Rosa Luxemburg (1871-1919), Kommunistin, meinte:

"Die Freiheit (des Wortes) ist immer die Freiheit des Andersdenkenden" *** Diese feurige Kommunistin meinte dabei die Redefreiheit für Kommunisten mit anderen Meinungen - von Demokratie war kaum etwas in jener Zeit zu erkennen..


Arme, minderwertige Frauen; wo bleiben Emanzipation, Frauenrechte & linke Aktivistinnen?

.. sie sind heute zu Verräterinnen der moslem. Frauen geworden, weil sie zu faul sind, den Koran zu lesen und den Islam zu studieren! Sie wollen nicht wahrhaben, dass Muslimas nichts zu sagen haben und sehr aufpassen müssen, was sie tun und reden! -"Männer sollen vor Frauen bevorzugt werden, weil Allah die einen vor den anderen begabt" - "und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet, ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie"! (4,34) Die Polygamie im Islam ist Auftrag Mohammed's: "Heiratet, was euch an Frauen gut ansteht, ein jeder zwei, drei oder vier" (4,3) Die Hadith's lehren: "Haltet Sklavinnen für Sex und Arbeit" und im Abu Davud wird klar, was der Prophet will: "Heiratet die Liebliche und viel Gebärende, weil ich die anderen Religionen durch eure grosse Zahl übertreffen will" - die Frau im Islam wird gebraucht als Gebärmaschine und im Ahmad heisst es weiter: "Ein Mann, der nicht heiratet, ist ein Bruder des Teufels.. " Darum: "Heiratet & mehret euch, denn am Jüngsten Tag will ich vor den übrigen Völkern mit euch Staat machen.."

Warum meldet sich die westliche, technisierte und fortschrittliche Welt nicht und verlangt von den Muslimen ein Masshalten, eine Abschaffung der Polygamie sowie ein Ende der Kinder-Heiraten? Wo bleiben Intelligenz, Verantwortung für die Erde und ein christliches, humanes Menschenbild?


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 0527651919, www.sd-tg.ch



26.08.2017



Barcelona auf der Todesstrasse: "Wir haben keine Angst.. " - Auch die Spanier spinnen!

Heute Abend zeigen die TV-Stationen in aller Welt das Gedenken von zehntausenden von Bürgern in Spanien - ihre stille Demonstration richtet sich gegen das unglaubliche Attentat mit 16 Toten und rund 150 Verletzten mit der Parole "allah al akbar" - Ruhig, friedvoll und besinnlich ist der Zug durch die Flanier- und Todes-Strasse im ach so schönen und erholsamen Barcelona!

Muslime sind zielstrebig gemäss Koran daran, die Welt zu erobern und Iberia wieder zu islamisieren, wie zu den Zeiten von Cordoba, Granada und Andalusien! Zehntausende gedenken heute der Toten - allen voran der spanische König Felipe VI. und der spanische Ministerpräs. Mariano Rajoy, PP, und man glaubt an Halluzinationen! Da schreitet eine Muslima mit Kopftuch und langem Gewande - wohl als Zeichen, man habe keine Angst und wahrscheinlich auch, dass nur "gewisse" Muslime gefährlich seien - eben, die Djihadisten - zwischen dem König und dem Präsidenten!

Was für in Unwissen, was für ein totaler Schwachsinn! Dabei ist doch ein Kopftuch Symbol für mosl. Terror gegenüber den minderwertigen Frauen - Moslemische Imame sagen: Wo ein Kopftuch, da ist der Islam, da ist ein islamisches Land! Da ist das islamische Unrecht gegenüber den Frauen und den Müttern (Polygamie) offensichtlich und wissende Menschen machen solche Fehlverhalten von einem Präsidenten und sogar von einem König betroffen und traurig! Soviel Dummheit & totales Unwissen kann und darf doch gar nicht erlaubt sein!!!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, kant. Parteileitung, 052 765 19 19


25.08.2017



"Moschee-Gemeinden", analog den christl. Kirchgemeinden, sind U n s i n n !

"Die rechtl. Gleichstellung von muslim. Gemeinschaften mit den Landes-Kirchen ist für viele die ideale Form der Integration. Der Grundsatz der Gleichbehandlung & die Gewährung von Religionsfreiheit würden uns dazu verpflichten. Viele sehen in den Muslimen Verbündete beim Schutz der Ehe. Doch das ist eine sehr oberflächliche, ja kriminelle Sicht!
Während das Fundaqment des christl. Menschenbildes die Ebenbildlichkeit aller Menschen mit Gott ist und demnach alle Menschen, alle Rassen in jeder Kultur und in jedem Bildungsstand dieselbe Würde haben, ist dies im Islam ganz anders: Er teilt die Menschen in Klassen: Männer sind mehr wert als Frauen, Gläubige (Muslime) mehr als Ungläubige (alle Nicht-Muslime) Freie mehr als Sklaven bzw. sklavenähnlich behandelt und missbraucht werden vor allem Frauen & Mädchen! Über Jahrhunderte haben Muslime (Araber) Sklavenjagden veranstaltet...

Auch bei der Ehe gibt es massive Unterschiede: Im Islam ist sie kein Bund der Liebe, sondern ein Vertrag, der dem Manne viel mehr Rechte einräumt, so das Recht, die Frau zu schlagen (4,34). Ein Mann darf 4 Frauen heiraten und dazu Sklavinnen für Sex und Arbeit halten. Zwangsehe, Kinderehe und Ehrenmorde sind die Folgen und vom Islam legitimiert! Christl. Ehen sind ein Bund von Liebe & Treue, vergleichbar dem Bund Gottes mit den Menschen. Darum gilt die Monogamie beruhend auf der Zustimmung beider Partner.

Das christl. Menschenbild als Leitkultur hat unser Land geprägt. Die Erfolgs-Geschichte Schweiz ist ohne diese Leitkultur nicht denkbar! Die Anerkennung von muslim. Moschee-Gemeinden wäre ein Schritt zur Anerkennung der Scharia - also eine absolute Katastrophe! - aus "Zukunft CH" Magazin 5 / 2017

Nachtrag:
Koran/Islam verstossen diametral gegen die Menschenrechte,denn wer ins Paradies kommen will, muss Ungläubige töten (Djihad) - ebenso Konvertiten um die Welt verfolgen & ermorden - dies ist das wichtigste, übelste dieser "Religion"! Das muss aber geheim bleiben, das Schweizervolk darf es nicht erfahren! Wer es trotzdem aufzeigt, wird als Rassist verurteilt, dank Frau Sommaruga! sdtg



23.08.2017
E-Brief an Chefred. Pascal Hollenstein, St. Gallen:


Grüss Gott Herr Hollenstein, Muslime erhalten regelmässig eine Bühne in Ihren Blättern; diesmal der Vorsitzende des deutschen Zentralrates Ayman M a z y e k ! Bravo! Dafür werden die SD-Thurgau und andere Demokraten von Ihnen unterdrückt, das „freie Wort“ gemäss Verfassung abgewürgt !

Beleg:
„Der Islam hat kein Gewaltproblem“ schreiben Sie gross auf Seite 6 – dabei ist der Islam d a s Gewaltproblem dieser Erde seit 643 nChr. (gemäss UNO pJ. 100‘000 ermordete Christen durch Moslemhand und hunderte von Millionen auf der Flucht! Vergewaltigt, bestohlen, bedroht, versklavt, vertrieben.. etc.) Dabei verlangen Koran, Hadith’s und damit der Prophet Mohammed die Ermordung der Ungläubigen (Kuffar = unwertes Leben), wenn ein Gläubiger (Moslem) ins Paradies kommen will! Je mehr Ungläubige er mit in den Tod reisst, um so besser ist es für sein „Seelen-Heil“ (72 Jungfrauen warten)! Dann schreiben Sie im Lead und das ist zum Kotzen: „Distanzierung vom Terror würde bedeuten, dass es vorher eine Nähe gegeben hat.. „ Herr Hollenstein, Sie zerstören noch das letzte Bisschen Hoffnung vieler Menschen, endlich eine bessere Zeitung zu bekommen.. Ein Moslem wie Herr Mazyek weiss ganz genau, wie viele Tötungs-Aufträge und Mord-Anleitungen im Koran ins Detail beschrieben werden und wenn Sie den Koran/Islam kennen – wie Sie oft schon versichert haben (oder so tun und in Ihren Spalten schreiben) – dann sind Sie genau so ein Verbrecher, wie ein Islamist, denn Sie täuschen das Land und lügen unser Volk an! Jeder Moslem hat den Koran als „heiliges Lehrbuch“! Für jeden Moslem gilt der Djihad – ohne wenn und aber! Zusammen mit den Medien – also mit Ihnen – wird unser Land von den Muslimen – so dem Herrn Mazyek – für dumm verkauft!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau,
Sekretariat, Willy Schmidhauser, Sekr. 052 765 19 19 www.sd-tg.ch


22.08.2017
Spanische Regierung: Fall ist gelöst, ganze Terrorzelle ist tot...


Alle 12 Islamisten hinter den Attaken von Katalonien (15 Tote, Dutzende von Verletzten) sind tot! - Die Gefahr ist gebannt, also ist das Problem gelöst! Wie einfach! Auch die moslemischen Killer und Mörder sind jetzt im Paradies mit 72 Jungfrauen - so versprechen es Mohammed und der Koran! Selbst der "Führer", der blutigen Terrorzelle, Imam Abdelbaki Es Satty (42) ist tot. Er ist bei einer Explosion am Mittwochabend in Akcanar krepiert. Die Polizei fand vorort 120 Gasflaschen - die wahrscheinlich bei einem gigantischen Anschlag in Barcelona eine barbarische Feuer-Hölle entwickelt hätten! So ist offensichtlich - nach polizeilichem Ermessen - ein Plan B ausgeführt worden!

Die Gefahr ist vorbei, die 12 Islamisten der Terrorzelle sind alle tot - meinte ein erleichterter Sprecher zu den internationalen Medien! Das Problem ist für ihn also offensichtlich gelöst - wie einfältig und unwissend! Eine Schande für das christl. Land!
Aber es gibt weltweit 1,6 Milliarden Muslime - alle haben den gleichen Koran und darin hat jeder Gläubige den Auftrag, Ungläubige (Nicht-Muslime) zu töten, um ins Paradies zu kommen und zwar solange, bis die ganze Welt nur noch Allah anbetet.. Darum kann über demonstrierende Muslimas mit Kopftuch nur gestaunt werden, denn diese demonstrieren im Grunde gegen Koranaufträge, die Prophet Mohammed höchst persönlich verordnet hat! Sind Muslime also unwissend oder glauben sie, die Welt für dumm verkaufen zu können?


Schweiz. Demokraten, Parteileitung TG, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


21.08.2017
Unser e-mail an den Chefredaktor TB-Medien & jene der Innerschweiz:


Grüss Gott Herr Hollenstein

Jubeln Sie, freuen Sie sich von ganzem Herzen über den Kauf von Zehnder-Medien durch Herr Blocher! Es kann doch nichts besseres für eine geschwächte Medien-Wirtschaft geben, als gesundes Pro & Kontra, als demokrat. Auseinandersetzung, die ja heute unter linken Rädern stöhnt! So wollen die Bürger wieder mitreden, wenn jeder eine Stimme hat! So wollen Bürger wieder eine Zeitung haben, wenn alle Meinungen & Parolen gebracht werden! So wollen Geschäfte und Unternehmen wieder inserieren, wenn erfreute Leser sich wohl fühlen können, im demokrat. Geist und einen Sinn erkennen können für’s Ganze! Wie gut für die TB-Zeitungen, endlich werden die seitenweisen Eigenwerbungen nicht mehr nötig sein, die beim Kunden einen zwielichtigen Eindruck hinterlassen – verbunden mit der quälenden Frage „Was ist denn mit meiner Zeitung los?“ So hoffen wir auf neue Erkenntnisse und auf die Publikation unserer SD-Parolen. Danke! MfG:

SD-Thurgau, Sekretariat iA. der kant. Parteileitung, 052 7651919


20.08.2017


Das wirre Seilziehen in „Bern oben...“
Sehr geehrte Frau Sommaruga


Was ist los, Frau BR Sommaruga? Langsam aber sicher reicht es – heute melden die Medien, das SEM – also Ihr Departement - habe 1 Million an die libysche Küstenwache gegeben, damit sich diese Leute ausrüsten könnten. Daraufhin hört man ebenfalls über die Medien Proteste und Einsprachen des IKRK in Genf, (Ihre Parteifreunde) die libysche Marine sei zu hart mit den armen „Flüchtlingen“!

Gestern wurde gemeldet, dass unser Land regelmässig ein NGO-Rettungsboot der zweifelhaften Sorte (MOAS) mit Steuergeldern unterstützt habe und immer noch unterstütze, um zweifelhafte „Flüchtlinge“ knapp ausserhalb der Hoheits-Grenzen der nordafrikanischen Mittelmeerländer nach Absprache mit den mörderischen Schleppern zu übernehmen – und so wird unser Volk getäuscht – was ist nun was?
Wir wissen, Frau Sommaruga, dass Sie auf der Seite der Schlepper stehen, obwohl jeder „Flüchtling“ mindestens 2000 Dollars oder Euros haben muss – und kein Verfolgter Mensch in Afrika hat so viel harte Devisen – ausser, er ist in Gauner, Krimineller oder reicher Mann! Bitte, was deichseln Sie?? Das Volk ist auch noch da!!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19


19.08.2017



Thurgauer Exekutive (Regierungsrat) versagt auf breiter Ebene!


** Jahrelang hat der Regierungsrat geschlafen, Mahner und Mitbürger beruhigt, beschwichtigt und sogar belächelt - so wurden "Hefenhofen" und andere möglich! Jetzt hat das Thurg. Veterinäramt die Frechheit, die Quälhof-Tiere zu versteigern!
Dabei wurden faule Machenschaften toleriert und die Versteigerung manipuliert. Wie kommt ein Departement dazu, das Eigentum von U. Kesselring zu verscherbeln und die Preise zu limitieren und per Los zu verkaufen? Alles, was recht ist, aber das ist ungeheuerlich - zeigt das totale Versagen - wir fordern den Regierungsrat auf, geschlossen zurück zu treten und zwar sofort!

** Eine Schande ist aber auch die Schulpolitik - mit dem neuen Schuljahr wird nun auch der LP-21 eingeführt - eine Machenschaft gegen Gesetz und Verfassung! So wurden auch die Unterschriften entsorgt und mit linken Kantonen und Städten ein Lehrplan 21 beschlossen mit der irrigen Ausrede, es gehe um die Harmonisierung, um das Wohl der Kinder beim Wohnungswechsel! Im Grunde geht es darum, die Eltern abzukoppeln, eine äusserst bedenkliche "moderne" Sexualkunde sowie eine Entchristlichung der Schule zu erwirken, damit sich auch Muslime "wohl" fühlen können..

** Renaturierung/Revitalisierung/Hochwasserschutz der Thur; "schöne" Worte von Linken, Grünen und Profit-Wirtschafter mit dem Ziel offene Grenzen, Wachstum, noch mehr Einwanderung, Wirtschaft, Beton & Strassen! Heuchler prahlen von Renaturierung an der Thur, wollen der Thur "mehr Platz geben"! Sie planen, 18 Hektaren Kulturland abschwemmen zu lassen! Dramatisch und faul sind einmal mehr die amtlichen und medialen Schritte, die Volksmeinung zu unterdrücken, die Info zu steuern und das Volk zu entrechten!

** Wieder geht es darum, dass in der Monopol-Zeitung "Thurg. Zeitung" endlich alle eine Stimme haben - auch die SD-Thurgau! Aber offensichtlich tut der RR in dieser Sache gar nichts! Auch mit Blick auf den 24.09.17 muss angenommen werden, dass einmal mehr die Verfassung §16, 17 & 137 nicht umgesetzt werden! Da wollen wir unseren TG mahnen, wer das "freie Wort" hindert, wählt die Gewalt und darf sich nicht wundern! Das ist keine Drohung, sondern weltweite Realität..


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung


18.08.2017
Barcelona 14 Tote/130 Verletzte - wie lange wollen Sie, Frau Sommaruga als
Justizdirektorin, den Koran noch verleugnen, wie lange wollen Sie noch lügen?


Diese Frage muss an die Justiz, die Medien, an die Uni’s, an alle Politiker & Volks-Vertreter gestellt werden? Wie lange wollen Sie sich noch als Schaumschläger betätigen? Wie lange wollen Sie sich selber, unser Volk und die Welt noch belügen? Was wollen Sie mit dieser Jahrtausend-Lüge erreichen? Was bitte? Sind Sie alle noch bei Trost oder gar nicht mehr zurechnungsfähig? Um was geht es denn bei dieser Schandtat wirklich? Wieder haben wir das Beispiel aus dem Koran: Barcelona und wieder setzen alle die Trauerminen auf und reden von Islamisten – die mit dem Islam gar nichts gemein hätten... Gleichzeitig können wir weltweit das Leiden und Elend der Verfolgten sehen, Sie brauchen nur die Augen zu öffnen! Die UNO sagt 100‘000 Ermordete Christen pro Jahr – von Millionen Vertriebene, Bestohlener, Geschlagener, Vergewaltigter, Versklavter und Entrechteter ganz zu schweigen!

Christus verlangt liebe Deinen Nächsten, wie dich selbst und liebe Deine Feinde! Mohammed, Koran & Hadith’s verlangen ganz klar die Islamisierung der Welt: Konvertieren oder Sterben! Auf die x-fache Frage „Meister wie kommen wir ins Paradies?“ lehrte der Prophet „Übet den Djihad!“ Tötet die Kuffar, das „unwerte Leben“, die Ungläubigen – dazu gehören auch Atheisten, Agnostiker, Freimaurer usw. Dieser Djihad aber verstösst diametral nicht nur gegen jede Verfassung, sondern auch gegen die Menschenrechte! Dem aber nicht genug: Besonders die Konvertiten sind im Visier des Korans! Sie sind um die ganze Welt zu verfolgen und zu eliminieren. Als Bonus warten 72 Jungfrauen im Paradies!
Der moslemische Märtyrer war auch in Barcelona tätig: Wer sich opfert, sein Leben hin gibt und mittels Sprengstoffgürtel oder Lastwagen möglichst viele Ungläubige mitnimmt in den Tod, wird fürstlich belohnt. Schliesslich ist der Koran/Islam total frauenfeindlich und widerspricht der Gleichstellung von Mann und Frau. Der Mann muss die Frau schlagen und sie ist in allen Beziehungen rechtlos – auch in Sachen Kinder und Erbe! Ganz schlimm ist aber auch die praktizierte Polygamie – vor allem in Anbetracht der Übervölkerung und zB. der jahrzehntelangen „Einkind-Ehe-Verordnung„ in China!

Der Koran/Islam muss sofort revidiert werden. Die Völkerfamilie und die christlichen Länder müssen das verlangen – oder er muss verboten werden! Bald aber wird es zu spät sein, wenn nicht sehr bald die Erkenntnisse Ihnen allen dämmern! Dann aber Herr BR Burkhalter können Sie jeden Tag ein Gedenken publizieren! Hier ist das Argument Religionsfreiheit total falsch und deplaziert – Menschen im Namen einer Ideologie zu töten ist und bleibt ein Verbrechen – Stalin, Mao, Hitler, Kim und andere Massenmörder brauchen keine „Nachfolger“ – den Medien aber sei an’s Herz gelegt, dass sie endlich den Völkern aufzeigen, was wirklich im Koran geschrieben steht!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit., Sekretariat, 052 765 19 19


17.08.2017
Frau RR Carmen Haag, CVP auf dem Marktplatz Weinfelden am 14. Aug. 17


„Platz geben statt zähmen“

Am 14.08.17 hat Frau RR Carmen Haag auf dem Marktplatz Weinfelden das „Thur-Renaturierungsprojekt“ (Bürglen-Weinfelden) ihres Departementes vorgestellt und Mario Testa, Redaktor Thurg. Zeitung hat am 16.08.17 in seinem Bericht „Platz geben statt zähmen“ treffend getitelt. Auffallend ist dabei die Tatsache, dass kein Wort darüber verloren wird, wie sehr im TG & anderswo massiver Widerstand und Protest dem Vorgehen staatlicher Organe erwächst. Herr Testa bringt das angestrebte Sanierungs-Prinzip auf den Punkt: Der Thur soll Platz gegeben werden (statt zähmen)! Genau da erwächst Widerspruch! Mit neuen Überflutungsräumen soll die Fliessgeschwindigkeit bei Hochwasser gedrosselt werden. So wachse wieder etwas Neues – die Natur erhalte mehr Raum! Frau Haag betonte eindringlich, mehr Platz für die Thur, anstatt sie zu zähmen bedeute auch, Interventionslinien werden definiert! Wenn der Fluss durch Erosion dem Siedlungsgebiet zu nahe komme, würden bauliche Massnahmen nötig! Betrachten wir heute den wunderschönen, idyllischen, grünen, umwaldeten Thurlauf Weinfelden-Bürglen, durchzogen mit Fuss-und Erholungswegen aller Art, so muss jedem klar werden, „es wächst wieder etwas Neues“! Das Thurbett soll mindestens doppelt so breit werden, Steine, Tümpel, Schwemmholz und öde Landschaften werden dominieren – die heutigen Bäume werden gefällt! Wer eine Idee vom zukünftigen Thurlauf haben möchte, bemühe sich nach Niederneuenforn unterhalb Weiningen! Dieser Zustand soll durch das Abschwemmen der heutigen Humuserde erreicht werden – alles in allem rechnen die Planer mit dem Verlust von 18 Hektaren bestes Ackerland, das zu Kriegs- und Notzeiten von unseren Vätern mit viel Mühl und Arbeit kultiviert worden war! Das Thurwasser soll den Humus ins Meer schwemmen!

Viele haben darum grosse Mühe mit solchen Projekten und sind überzeugt, dass ein Hochwasserschutz mit den heutigen Mitteln und wesentlich billiger zu haben sind! Vor allem aber soll kein Kulturland geopfert werden! Natürlich sind Grüne, Linke und bürgerliche Wachstums-Befürworter der Überzeugung, eine weitere, wirtschaftliche Entwicklung erfordere ja ohnehin noch mehr Kulturland – aber unser Land könne ja die nötigen Lebensmittel problemlos aus der EU importieren. Dass die Schweiz dabei immer abhängiger & erpressbar werde, von anderen Faktoren (Genprodukte) gar nicht zu reden - wollen sie nicht wahr haben oder insgeheim ist es sogar ihr politisches Ziel! Mit Blick auf die Abstimmung vom 24.09.17 (Ernährungssicherheit) müsste die Erhöhung der Dämme auch zum Ziele führen. Natürlich wären dann vielleicht einige Kröten und Salamander weniger an der Thur, aber auch Schwärme gefährlicher Stechmücken würden den Thurgau weniger plagen können, wie dies in Flach, Ellikon und Andelfingen die Bevölkerung erdulden muss!


SD-Thurgau, Willy Schmidhauser, Sekr. (MM 17.08.17)


16.08.2017
Parolenfassung der SD-Thurgau zum 24.09.17


NEIN zum Bundesbeschluss zur „Ernährungssicherheit“
„Ernährungssicherheit“ – ein fauler Zauber!

Von Sicherheit zur Ernährung unseres Volkes kann doch gar keine Rede sein! Im Gegenteil! Gewiss, die Initianten der Volksinitiative „Für Ernährungssicherheit“ hatten im Grunde ein ganz anderes Ziel vor Augen! Mit dem „Bundesbeschluss über Ernährungssicherheit“ (Vorlage vom 24. 09. 2017) wird alles verwässert! Längst wäre ein Einwanderungs-Stopp, wie wir Schweiz. Demokraten ihn schon vor vielen Jahren angestrengt haben , ein absolutes Muss! Dank Einwanderung & Wachstum ohne Grenzen wird unser Land nicht nur jeden Tag teurer und weniger konkurrenz-fähig – täglich sind auch mehr Menschen zu ernähren und gleichzeitig reduzieren Bauerei, Beton, neue Betriebe, Strassen, Infrastruktur die Kulturlandflächen. Jeden Tag müssen wir also noch mehr Güter und Lebensmittel einführen! Jeden Tag werden wir abhängiger, mehr erpressbar!

Die Ernährungssicherheit wird immer bedenklicher! Doch das scheint einer Mehrheit der Volksvertreter egal zu sein. Man beachte im Abstimmungsbüchlein auf Seite 8 den BV-Artikel 104a, Absatz d. Dort heisst es wörtlich: „Zur Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln schafft der Bund Voraussetzungen für d. Grenzüberschreitende Handelsbeziehungen, die zur nachhaltigen Entwicklung der Land- & Ernährungswirtschaft beitragen.“ Sagt das nicht alles? Das Parlament will also weiter „wachsen“, noch mehr Einwanderung, noch mehr Kulturland opfern und die nötige Ernährung soll einfach importiert werden! So werden wir immer abhängiger von der EU; erpressbar vom Ausland – dies alles nur, um nicht einsehen zu müssen, dass dieses Wachstum unser Land und unsere Wirtschaft zerstört!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



15.08.2017


Frau BR Simonetta Sommaruga ist eine Betrügerin des Volkes!

Warum?
Es sind die Asylzahlen vom July 2017!

1'694 Asyl-Gesuche
2'177 Verfahren

525 Personen können bleiben, sind anerkannt! Das sind rund 23%
737 "vorläufige Aufnahme", können bleiben, mit Fam.NZ! Das sind rund 57%
442 müssen wieder gehen! Das sind rund 20% (also: 80% bleiben... )

Früher gab es von Verfahren 7-13% Anerkannte - Der Rest hatte zu gehen.. Das zeigt die absolute Frechheit von Sommaruga, das ist eine Ungeheuerlichkeit! 20% müssen wieder gehen! Da stimmen doch all die Parameter der Bundesrätin SS überhaupt nicht mehr! Jetzt muss aber im Stall der SS endlich ausgemistet werden!

Schweizer Demokraten, Parteileitung SD-Thurgau, 052 765 19 19


14.08.2017
e-mail an alle Schweizer Medien – wir danken


Soll Christa Rigozzi (34) der „Trump“ Switzerland werden?


Wir sind entsetzt, denn gewisse Redaktoren haben in ihren Spalten zur Bundesrats-Ersatzwahl von BR Didier Burkhalter den Namen Christa Rigozzi aus Monte Carasso TI aufgeführt und glauben offensichtlich, damit einen demokratischen Beitrag zu leisten. Nichts, aber auch gar nichts gegen diese blonde Tessinerin, die ex Miss Schweiz und Werberin für die 2. Gotthard-Tunnelröhre. Sie macht auch Werbung für eine Bank mit Kleinkrediten und hat schon in politischen Sendungen (Arena) mitgewirkt. Sie ist sympathisch und steht auf beiden Beinen! Trotzdem warnen wir in aller Form! Herr Cassis von der Tessiner FDP hat das Rüstzeug und die langjährige Erfahrung, die es einfach braucht, um sich in allen „Windungen“ unserer Demokratie zurecht zu finden. Trump war ein Geschäftsmann mit viel Geld, er konnte die Plakate und Flugblätter zahlen und wurde mit seinen sicher richtigen Aussagen zu den Wünschen des amerikanischen Volkes - gewählt! Trotzdem ist Trump ein Geschäftsmann geblieben und kein Politiker und Diplomat geworden! Sicher ist Trump kaum glücklich mit seiner heutigen Lage, vom Amerikanischen Volk und der ganzen Welt gar nicht zu reden! Darum, bleiben wir bei den Ansprüchen des Tessins und den Fachleuten zum Wohle aller! Bleiben wir bei Cassis & dem Tessin!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch



13.08.2017
An die SonntagsZeitung: Bitte weiterleiten an Carla Del Ponte, vielen Dank!


Sehr geehrte Frau Del Ponte
Sehr geehrte Redaktion SonntagsZeitung

Sie melden im SRF, Assad hätte genug Dreck am Stecken, um ihn vor das Gericht zu bringen! Nun, Assad ist der einzige Leader Syriens, der dieses Land führen und zusammenhalten kann! Das sagen und dokumentieren auch hier im Thurgau viele Flüchtlinge aus Syrien und Irak – auch sehr viele Christen! Assad ist ein Alevit und Aleviten sind weltweit die einzigen Muslime, die weder einen Djihad, die Polygamie, eine blutige Verfolgung von Konvertiten und die Islamisierung der ganzen Welt zum Ziele haben! In das Land Syrien aber wurden zehntausende der fürchterlichsten, moslemischen Killer-Banden bis auf die Zähne bewaffnet (von Muslimen mit Ölgeld) infiltriert. Diese Mörderbanden haben alles getötet und zerstört, denn der Auftrag lautet noch heute: Ein Kalifat vom indischen Ozean bis ans Mittelmeer! Diese IS- Mörderbanden ua. sind zudem meist auch gegeneinander verfeindet; aber gegen die Zivilbevölkerung brutal; vor allem gegen nicht–muslimische..

Wenn also Frau Del Ponte ein Verfahren gegen Assad machen möchte, so fragen Experten und Kenner des Islam, des Korans, der islamischen Terrorbanden und Terrorstaaten höflich: Wäre es nicht besser, endlich gegen den Koran zu klagen und von den Muslimen mit den Weltorganisationen UNO zu verlangen, dass der Islam sofort den Koran anpassen & revidieren muss: An die Menschenrechte, die UNO-Charta und an die Verfassungen. Vielleicht könnte Frau Del Ponte der Welt aufzeigen, was denn im Koran geändert werden müsste, damit ein friedliches, weltweites Zusammenleben in Freiheit und Demokratie überhaupt möglich würde! Assad anzuklagen bringt kaum etwas, Frau Del Ponte, aber den Koran zu ändern, könnte Frieden für die Welt bedeuten! Vielen Dank und alles Gute:

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


11.08.2017
"Ich glaub', ich werd' verrückt oder einfach gaga...


Bundesfeier 2016 in der Nuur-Moschee, Hasli, Wigoltingen, T h u r g a u

Es stand geschrieben in der "Thurg. Zeitung" am 26.07.2016: "Die NUUR-Moschee an der Haslistr. 25 lädt Mitbürgerinnen und Mitbürger mit ihren Familien zu einer Feier am 1. August ein. Die Feier beginnt 9.30 Uhr, 9.45 findet eine Rezitation aus dem Koran mit Übersetzung in die deutsche Sprache statt. Um 10 Uhr, nach dem Singen der Schweizer Nationalhymne, hält Sonja Wiesmann, die Wigoltinger Gemeindepräsidentin, die Festrede. 10.15 Uhr wendet sich Abdul Basiq Tariq, der leitende Imam der Ahmadiyya Jamaat Schweiz, an die Gäste. Ab 10.30 Uhr sind alle zum Brunch eingeladen."
Frage:
Ist Frau Wiesmann SVP? NEIN, SP! Kennt Frau Wiesmann den Koran und die UNO-Zahlen? Kaum! Jahr für Jahr werden über 100'000 Christen umgebracht - von Muslimen! Millionen werden verfolgt, beraubt, vertrieben, vergewaltigt, versklavt & geschunden - alles gestützt auf den Djihad gemäss Koran gegen die Ungläubigen (unwertes Leben = Kuffar). Singen die Muslime die Nationalhymne? Der Koran verflucht Gott und dieser christliche Gott (nicht Allah) kommt in der Hymne x-mal vor! Für die Medien aber ist Wiesmann ein tolles Beispiel von "Integration" und für die Wähler von Wigoltingen?


Erich Hess ist SVP-Nationalrat! In Lokalen wird er ausgebuhlt & verwiesen...

So weit haben wir es gebracht mit unserer Demokratie - von Freiheit, "freies Wort und freier Meinungsbildung gemäss Verfassung" kann keine Rede mehr sein! Schuld sind nicht die CVPler oder nimmersatten Wirtschafter der FDP. NEIN, schuld sind die grossen Prediger von Humanität, Sozialstaat, Frauenrechte, offene Grenzen, Massen-Einwanderung, Asyl für die ganze Welt und natürlich für die Islamisierung! JA, es sind Linke, linksextreme Chaoten, der "schwarze Block", das vermummte und Steine werfende Pack im Umfeld der subventionierten Reitschule!
Frage:
Wo bleibt da der empörte Aufruf empörter Menschenrechtler, der Menschenfreunde und der kritischen Medien oder kommen alle aus der gleichen Küche? Sind sie blind und einäugig, mit Chaotensuppe gross gezogen?


Einst reichten die CH-Wasser-Kraftwerke, es gab genug Strom für alle!

Günstig, umweltfreundlich und ausreichend für's ganze Jahr! Dank Nimmersatten und Wachstumspredigern auch in den UNI's wurde Wachstum, "Mehr", Bauerei, Einwanderung, Beton, Verkehr, Asyl-Machenschaften und natürlich Spekulation & Geschäftemacherei gewaltig gefördert! Da gibt es zwei Gruppen:Rotgrün will offene Grenzen und EU-Beitritt, jeder soll kommen können, die Abschaffung unserer Freiheit, der Demokratie, dazu Multi-Kulti mit der ganzen Welt und Parallel-Gebilde! Das gibt auch neue Wähler für Linke & Grüne! So füllen sich auch die Taschen der Spekulanten: Alle Umsätze und natürlich auch die Preise steigen! Leben & arbeiten wird täglich teurer! Ohne Atom-Kraftwerke ginge es gar nicht mehr!
Frage:
Sind das nicht "Schnitte ins eigene Fleisch", die wir den Spekulanten/Profiteuren zu verdanken haben! Sie sind ohne Arbeit Millionäre geworden und die Schweiz muss immer mehr Arbeitsplätze auslagern, weil in einem begrenzten Raume alles immer teurer wird, dank jedem, der kommt - egal, was er ist! Rotgrün aber hat mit den A-Werken ein politisches Vehikel, um sich ins Spiel zu bringen...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


10.08.2017
Asyl-Statistik der Frau BR Sommaruga für den Juli 2017:


1'694 haben in der Schweiz ein Asyl-Verfahren eingereicht...

Im Juli 2017 haben in der Schweiz 1'694 Personen um Asyl gebeten. Das sind rund 31,6 % weniger als im Juli 2016, aber 60 Gesuche mehr als im Juni, wie das Staats-Sekretariat für Migration gestern mitteilte. Wichtigste Herkunftsländer waren im Juli Eritrea mit 322 Gesuchen, Syrien mit 160, Afghanistan mit 120 & Somalia mit 101! Dahinter folgen die Türkei (98) und Sri Lanka (88).
In erster Instanz erledigt wurden 2'177 Asylgesuche. 525 Personen erhielten Asyl und (wieder) wurden 737 "vorläufig aufgenommen". In 442 Fällen wurde auf "nicht eintreten" entschieden - davon in 405 Fällen aufgrund des Dublin-Abkommens...

SDA

09.08.2017


Europa: "Muslime sind für alle antisemitischen Morde verantwortlich!"

Nach einer Analyse des israelischen Antisemitismus-Forschers Manfred Gerstenfeld sind für antisemitische Morde in Europa ausschliesslich Muslime verantwortlich. Der Forscher untersuchte alle aufgeklärten Morde mit judenfeindlichem Hintergrund seit 2000 in ganz Europa!
Manfred Gerstenfeld: "Im 21. Jahrhundert wurden alle in Europa begangene Morde an Juden - die getötet wurden, weil sie Juden waren - von Moslems begangen!" Wie die jüdische Rundschau berichtet, würden die antisemitischen Hintergründe bei Morden an Juden durch Muslime in den Medien kaum aufgezeigt - Ähnliches gilt auch für die Schweiz... (TOPIC August 2017)


08.08.2017


Eine FDP-Nationalrätin (zB. Doris Fiala) muss überhaupt nicht schlau sein...

.. im Gegenteil! Der TagesAnzeiger, die linksextreme TagesZeitung der TAMEDIA & des Verleger-Präsidenten SUPINO (der all unsere TG-Zeitungen einst kaufte und bald war gar nichts mehr da, als das Monopol-Blättli "Thurg. Zeitung" unter dem NZZ-Diktat von St. Gallen und Luzern) hat zur Kandidatur von FDP-NR Cassis aus dem TI getitelt "Cassis bedeute eine Verschiebung des Bundesrates nach rechts!" Darum macht diese feine Zeitung jetzt mit allen Mitteln mobil für Frauenkandidaten und für Kandidaturen aus der Westschweiz - so auch heute auf Seite 1+3! Heute gibt dieses Linksblatt erneut zu, wie sein Verleger/Redaktor denkt und wie unsere Demokratie spuren soll: "Linke Frauen wollen Moret" - gemeint ist NR Isabelle Moret aus der Waadt, seit 11 Jahren im Nationalrat!

Störend ist auch eine andere FDP-Nationalrätin namens Doris Fiala; Präsidentin der FDP-Frauen! Auch im "Blick" auf Seite 3 tut Fiala alles, um eine Kandidatur I. Moret und damit einer FDP-Zweier-Kandidatur (Cassis & Moret) zu fördern. Fiala spricht gerne und sieht sich gerne in den Medien, aber sie gehöre zu den Frauen, mit denen die linken Medien ein leichtes Spiel haben, meinte einst ein Thurgauer FDP-Vertreter! Natürlich sind so die linken Medien einem weiteren ihrer Ideale näher: nämlich unser ganzes Land und vor allem die bürgerlichen Parteien auch noch zu dirigieren und zu manipulieren und gleichzeitig zu rufen "Viva Demokratie e Freiheit" Na dann, gute Nacht SUPINO!

Schweiz. Demokraten, kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


06.08.2017
Zum heutigen So-Blick, Seite 27


Aber, aber - Frau SR Susanne Leutenegger Oberholzer (SP).

Das ist doch mehr als komisch! Sie wollen & plädieren als Präsidentin der national-rätlichen Wirtschaftskommission von der Nationalbank und Nationalbank-Präsident Thomas Jordan einen Mindestkurs Euro-Franken von 1.20! Sie tadeln das SNB-Direktorium und die Aufhebung des Mindestkurses vom Januar 2015; Jordan habe damals die Nerven verloren, meinen Sie im „Blick“. So sei die Schweizer Wirtschaft geschwächt und die Exporte schlagartig verteuert worden. Eine Katastrophe, Arbeitsplätze seien ins Ausland verlagert worden und die Negativzinsen hätten der Altersvorsorge geschadet!

Immerhin, Jordan und die Schweiz. Nationalbank SNB haben innert Jahresfrist 104 Milliarden zum Devisen-Stock von rund 700 Milliarden Franken (700 000 000 000) zum Teil billige & hochriskante Papier-Währungen dazu gekauft (Euro, Dollars ua.), wo man täglich mit eigentlichen Abstürzen rechnen müsste. Wie Frau Leutenegger Oberholzer, müsste ein Mindestkurs von 1.20 gehalten werden – das verraten Sie der Redaktion und dem Leser überhaupt nicht! Soll die SNB dazu noch viel mehr gefährliche, unsichere Devisen und Wertpapiere (in Fremdwährungen) aufkaufen wie Euro, Dollars etc.? Doch wo liegen die Ursachen der teuren Schweiz, wo die Gründe, dass bald alle anderen Staaten billiger sind? Das ist die Kernfrage, die wir endlich politisch angehen müssten. Unser Land ist klein, übervölkert und täglich kommen – trotz Volksentscheid vom 09.02.2014 und Verfassung – immer neue Zuwanderer (Arbeiter aus EU, Asylanten, Illegale und Nutzniesser unserer Sozialwerke und der Gesundheits-Einrichtungen)! Sie alle treiben – zur Freude der Spekulanten und Profiteure – die Preise für Leben und Produzieren in die Höhe! Aber auch alle „Nebenkosten“ in Form von Natur-, Lärm-, Gewässer-, Umwelt-, Tier- und Heimatschutz werden so immer anspruchsvoller, aufwendiger und teurer – vom Verkehr und Entsorgung gar nicht zu reden! Zugleich werden bürokratische Auflagen aller Art, administrative Richtlinien und juristische Fallgruben immer teurer und unumgänglicher! Ohne Anwalt ist ein Leben und Produzieren gar nicht mehr möglich..

Das alles haben wir doch Ihrer Partei, den Linken, den Grünen und natürlich den Wachstumspredigern in Universitäten und bürgerlichen Parteien (CVP, FDP, SVP) zu verdanken! Wenn wir nicht anfangen, endlich die offenen Grenzen abzubauen, gesundes und vernünftiges Mass zu halten und gemäss unserer Verfassung zu agieren, wird unser Land untergehen! Vielleicht wäre das ja auch das heimliche Ziel der EU-Freunde – betrachten wir die Parteiprogramme dieser Parteien, finden wir ja dort auch die verfassungsfeindlichen Ziele schwarz auf weiss! Warum aber, so fragen viele Herrn Ringier und Redaktor Bastian Heiniger, bringt der Sonntagsblick staatspolitische Aussagen, die im Grunde gar keine sind? Ist denn das Volk unmündig und unfähig oder fehlen ganz einfach und bewusst die wichtigen Inforationen in den Medien und warum? Sind die Medien nicht mehr Partner des Volkes, sondern Partei? Schöne Grüsse und alles Gute:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch



05.08.2017
Zum Sonnagsblick vom 23.07.17
Zum Blick vom 05.08.17



Soweit bringen verantwortungslose Journalisten eine Demokratie – zB. die Schweiz!

Seit Jahren verlangen Kenner und Entwicklungshelfer, Bürger und Parteien das mörderische, unmenschliche Schlepperwesen – aktuell am Mittelmeer und Richtung Europa – endlich zu stoppen! Im Gegensatz zu profitierenden Hilfswerken (Arbeitsbeschaffung in Europa und Umsatzsteigerungen), linken, politischen Aktivisten und selbsternannten „Helfern“ sollen die Schlepper-Boote und Schlepper-Schlauchboote abgefangen werden! Dann sollen sie umgehend in die Ausgangshäfen geschleppt werden, wo alle „Flüchtlinge“ aussteigen sollen. Diesen Vorgang müssen die Fernsehsender von ganz Europa ausstrahlen und die Sicherheit wird gross sein, dass kein einziger Schlepper mit den „Flüchtlingen“ weiter mörderische und verantwortungslose Geschäfte machen kann! Immer mehr Bürger stört die Tatsache, dass nur die Reichsten und Kiminellen aus Afrika, Nah-Ost oder Asien 2000 US-Dollars für die Schlepper aufbringen können – was aber geschieht mit den wirklich Armen und Verfolgten? Dürfen unsere Hilfs-Millionen nur den Privilegierten zu gute kommen? Wo bleibt die Hilfe vor Ort – dabei wäre sie viel effizienter und könnte mit der Entwicklungshilfe so kombiniert werden, dass die Geschundenen langfristig eine Existenz aufbauen könnten, um in ihren Ländern zu bleiben...

„Das Schiff der Schande“ titelte Reza Rafi vom „Sonntagsblick“ am 23.07.17 und tagelang wurde ein Schiff (C-Star) im Grunde auf verlogenste Art und Weise verleumdet und Chefredaktor Reza Rafi titelte – verlogener geht es nicht mehr: „Ertrinken lassen wird zum Mittel der Politik“! Diese C-Star käme aus dem rechtsextremen Milieu – dass all die anderen „Rettungsboote“, vor allem jene der NGO’s aus dem linksextremen Milieu stammen – haben Blick & Co. dem Bürger unterschlagen! Der österreichische Sprecher der C-Star Martin Sellner versicherte gegenüber dem SonntagsBlick, man werde sich an die internationalen Gesetze halten. Wir gefährden keine Menschenleben. Wenn man auf Flüchtlinge treffe, dann werde man die libysche Küstenwache alarmieren. So können die Migranten nach Afrika zurückbegleitet werden. Nicht zulassen werde man hingegen, dass Flüchtlingshelfer die Menschen nach Europa bringen. Im Mittelmeer sind mittlerweile mehr als ein Dutzend private Hilfsorganisationen im Einsatz und dank dieser Schlepperei sind bisher 2‘300 Menschen umgekommen!

Was eine faule, unwahre und einseitige Berichterstattung bewirken kann, zeigt Chefredaktor Reza Rafi hiermit eindrücklich! Heute, am 05.08.17 meldet sich sogar die Junge SVP mit einem empörten Aufruf gegen „das Schiff der Schande“ und will gegen die C-Star aktiv werden! Wir sind überzeugt, dass die Junge SVP gar nicht weiss, was diese Aktion auf dem Mittelmeer wirklich will – mit grösster Sicherheit hat sich deren Generalsekretär Andreas Gerber nur mit etwas Blabla vor den linken Blick-Karren des Reza Rafi spannen lassen! Herr Gerber empfehlen wir das Lesen des ganzen SoBli-Artikels vom 23.07.17 und der Blick-Administration die Entlassung eines derart verantwortungslosen Chefredaktors Stv. – denn solche Berichte schaden der an sonst geschätzten Publikation Sonntagsblick!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau
Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch, sd-thurgau@bluewin.ch




04.08.2017



Viele Asylanten von BR Sommaruga sind Kriminelle, Mörder & Vergewaltiger!


Ousman Sonko ist per Schlepper in die Schweiz gekommen, wie tausende andere auch.. Er hat einen Asyl-Antrag gestellt als armer, verfolgter Schwarzer! Aber er hatte Pech. Landsleute und Opfer seines Terrors in Afrika erkannten ihn - den gambischen Innenminister... Aber wie viele Verbrecher sind in den Asyl-Zentren der Frau BR Simonetta Sommaruga, wie viele Vergewaltiger, Mörder & Räuber, die vor oder auf dem Wege nach Europa andere ausgeraubt, getötet und vergewaltigt haben? Sie kommen inkognito, mit anderen Namen und Papieren und zudem gibt es in jenen Ländern kaum Zivilstandsregister und auf dem Wege nach Europa herrscht das "Recht des Stärkeren.. "

Jetzt muss die Bundesanwaltschaft erneut tätig werden - eben wurde Sonko's U-Haft um 3 Monate verlängert! Was das den Schweizer Steuerzahler kostet und wie steht es dann später - sollte Sonko verurteit werden? Was kostet uns ein Platz im Gefängnis und dies dann über Jahre? Wir danken Ihnen herzlich, Frau Sommaruga!
Und all' jene, die geschändet und ermordet wurden auf dem Wege nach Europa und denen alles gestohlen wurde? Sie alle verfluchen uns und unsere ungerechte Asylpolitik, das grosse Versagen der BR Sommaruga! Sie verfluchen unser Land, das nicht fähig war, Hilfe vor Ort zu allen Armen und Geschundenen zu bringen! Pfui Frau Sommaruga - wir haben Sie immer um eine Korrektur gebeten, doch Sie sind blind auf Ihrem linken Auge...


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat 052 7651919



03.08.2017



Bundes-Gericht agiert bereits gegen unser Land & Volk! (mit fremdem Recht)
(IV-Betrug sei kein Betrug, offensichtlich kein Diebstahl am Gut der Bürger..)


Bundes-Richter verkaufen Land & Volk! Der Verantwortliche nahm bei seiner Rede zum BG-Entscheid gegen die Observation von Betrügern Bezug auf "Strassburg.."! Das sagt doch wirklich alles! Höchste Zeit für die SVP-Initiative gegen "fremdes Recht & fremde Richter" und gegen SP-Justiz-Ministerin BR Simonetta Sommaruga!

Es dürfen also keine Sozialinspektoren mehr eingesetzt werden. Invaliden-Versich.-Betrüger (IV-Betrüger) erhalten von unserem höchsten Gericht eine Carte blanche und lachen sich ins Fäustchen.. Richter in Lausanne lehnen sich an ein ähnliches Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte in Strassburg an.. und der dumme Bürger darf lachen und zahlen! Im 2016 halfen Observationen 180 Missbräuche aufzuklären. Insgesamt flogen 650 IV-Bezüger auf! Dabei wurden rund 178 Millionen eingespart bei Kosten von 8 Millionen.. aber seit wann ist IV-Betrug ein Menschenrecht??

Viele Missbräuche kommen jetzt an's Tageslicht! Gemäss BG gebe es für die Beobachtung keine Rechtsgrundlage... So ein Blödsinn! Analysen zeigen: Viele aus fremden Ländern sind äusserst frech und es gibt für sie auch immer mehr Helfer & Freunde aus den eigenen Reihen! Die Betrugsbeispiele sind unglaublich und nur die Beweisfotos der Sozialinspektoren und Sozialdetektive können schlafende Ämter zu den nötigen Schritten zwingen!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung


03.08.2017
"Blick" 03.08.17 Seite 3:


Frau Redaktorin Cinzia Venafro schadet ihrem Arbeitgeber Ringier mit ihrem Drecks- Artikel „Oberwil-Lieli ist filmreif“

Im Lead schreibt Venafro: „Asyl-Schreck Glarner und Flüchtlingshelfer Räber.. „ Venafro ist entweder eine politische Aktivistin und zwar der ganz linken Sorte, die mit einem Redaktorenposten glaubt, Politik machen zu können! Doch das ist nie korrekt, denn eine Zeitung - auch "Blick" - muss breit, neutral und fair informieren und ein Urteil über irgend welche Fragen, soll sich jeder Bürger selber machen! Venafro ist also ganz gewiss eine dumme, uninformierte Redaktorin, denn die ganze Schlepperei und die des „Flüchtlingshelfer“ Räber ist mehr als kontraproduktiv und wird von vielen Bürgern dringend abgelehnt! Die Hilfswerke sind schuld am Tode der Ertrunkenen! Schon seit Jahren verlangen weitsichtige und humanitäre Bürger, endlich die Schlepperei zu stoppen, denn Räber und Co. machen ja nichts anderes, als den mörderischen und kriminellen Schleppern ihre menschliche Fracht abzunehmen! Dabei hat doch der ganze Spuck überhaupt nichts mit Humanität zu tun (das wäre Hilfe vor Ort)! Man müsste nur einige Tage lang alle Schlepperboote abfangen, zurückbringen und die Leute im Einstiegshafen aussteigen lassen – dies bitte mit TV, damit die ganze Welt es sehen kann! Venafro und Räber sei ins Tagebuch geschrieben: (cinzia.venafro@ringier.ch)

Jene, die 2000 US$ für die Schlepper zahlen können, sind die Kriminellen und die Reichsten aus Afrika oder sonst woher! Also, was soll das ganze Theater, Frau Venafro von Ihrer Humanität???????? Das ist doch klar Volks-Betrug!!!!!!!!!!!!!!!

PS. Ringier bemüht sich wahnsinnig, neue Abonnenten, oder Abo-Aussteiger zurück zu holen! Was glauben Sie, helfen solche Dreckladungen gegen Bürger, die Herr Glarner politisch unterstützen und das ist die Mehrheit des Volkes! Blick sollte Cinzia Venafro entlassen und zwar sofort, denn sie schädigt Ringier – nicht weil sie eine andere Meinung hat als Glarner – NEIN! Sie hat keine Achtung von Demokratie und keine Achtung anderen Meinungen gegenüber! Aber auch von der Asyl-Sache versteht Frau Cinzia Venafro einen Scheissdreck – Pardon!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


01.08.2017



Zum 1. August 2017 wünscht sich das Schweizervolk was ihm zusteht:

A. "Das freie Wort" (ohne Medienmonopole, Medienterror gemäss BV 16/137)
B. "Beachtung des Volkswillens"(Init. gegen Massen-Einwanderung 09.02.14)
C. "Schluss mit Einwanderung" (egal via EU, Asyl oder illegale Schiene)
D. "Schluss mit Asyl-Leerlauf" (Ende des linken (EU-) Sommaruga-Terror's)
E. "Hilfe vor Ort ohne wenn und aber" (Schluss mit jeder Art Schlepperei)
F. "Grenzschutz wie gehabt" (Sofortiges Ende des freien Personenverkehrs)

PS.
Der grösste Feind der Vetternwirtschaft ist das "freie Wort" - Unsere Asylpolitik ist ein Skandal, die Reichsten und Kriminellen (2000US$) können kommen - Hilfe vor Ort muss mit Entwicklungshilfe kombiniert und koordiniert werden - Schluss mit offenen Grenzen - wir müssen wissen, wer kommt, wer geht! Mehr Einwanderung, mehr Wachstum ist kontraproduktiv in einem beschränkten Lebensraume: Leben & Produzieren wird immer teurer und letztlich zu teuer! (Auslagerungen) Schluss mit der versteckten Islamisierung und der Unterdrückung der Wahrheit über KORAN und ISLAM!


Schweiz. Demokraten, kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19



29.07.2017



Von Allenwinden nach Rüti-Silberbühl-Bennenmoos & zurück in 2 Stunden von 15.00-17.00 Uhr sind wir 4 Mountainbiker & 1 Wanderer begegnet bei 1-A-Wetter wo sonst ganze Heerscharen lustwandeln..

Was ist los mit unserem Land? Gleichzeitig gibt es den ganzen Tag Stau vor dem Gotthard-Nordportal bis zu 14 und mehr Km mit 2-2,5 h Wartezeit! Sind wir denn verrückt? In Italien hat es zuwenig Wasser, Brunnen müssen abgestellt werden, Wildtiere verdursten, Kulturen sterben ab, Ernten verdorren und Bauern klagen bitter! Die Brandgefahr ist gewaltig und praktisch überall! Die Römer pumpen letzte Wasserreserven aus einem See in ihr Trinkwasser-Leitungsnetz in der Hoffnung, dass bald Regen komme...

Tröstlich: Wenn italienische Tourismus-Kassen etwas erhalten - hoffentlich hilft es den Italienern, den italienischen Familien, nicht der Mafia, den Asyl-Schleppern, den Hilfswerken und den linken NGO's mit ihren fragwürdigen Schlepper-Booten..

SD-Thurgau


28.07.2017


Gedanken von Ernst Maurer, die
auch ganz gut zum Nationalfeiertag passen - zum 1. August 2017 ..


** Sind unsere Natur, all' unsere Naturgesetze einem Zufall zu verdanken?
Hier einige Beweise für die Existenz eines weisen S c h ö p f e r s ...

1.) Unsere Sonne liefert unerschöpflich dank Kernfusiom Energie, ohne die Leben auf unserem Planeten unmöglich wäre. Das Ganze läuft zudem ziemlich geregelt ab, ohne dass ein "Maschinist" steuern & überwachen müsste!
2.) Warum gibt es die Schwerkraft, welche das, was wir Welt nennen, erst möglich macht?
3.) Alle Substanzen auf unserer Erde werden dichter, wenn sie sich vom flüssigen Aggregatszustand wandeln, also erstarren. Das spezifische Gewicht wird höher! Nur eine Substanz, die für alle wohl wichtigste, das Wasser, verhält sich anders herum! Wenn es erstarrt, also zu Eis wird, wird es spezifisch leichter & schwimmt auf seinem früheren Aggregatszustand, dem Wasser. Wäre dies nicht so, wäre Leben jeglicher Art auf unserem Planeten unmöglich!

Wir danken Ernst!
Allen schon heute einen sinnreichen Feiertag!



27.07.2017



Die Zahl der Geburten unter Asylbewerberinnen hat sich verdreifacht..
** warum wohl? **

.. zwischen 2007 (1086 Geburten) und 2016 (3153 Geburten) - bei eritreischen Flüchtlingsgeburten sogar verzehnfacht! Das ist eine ähnliche Entwicklung wie bei den alleinreisenden, Minderjährigen! Die italienischen Behörden reden heute von zehntausenden Minderjährigen, die gekommen sind - diese Entwicklung können und müssen wir BR Sommaruga verdanken! Zusammen mit linken Gruppen und linken, jugendlichen und studentischen Medienmachern hat sie vor Weihnachten 2016 bei der Sammelaktion "jeder Rappen zählt" und "Kinder allein auf der Flucht" über TV & Radio SRF in Luzern, Bern und anderswo der ganzen Welt verkündet, wie sehr die Schweiz für allein Reisende sorgen will mit "Pflegeeltern", Schulen, Lehrstellen, Uni's und alles, was dazugehört.Da ist es ganz klar und zwar für jedes Wüstenkind, dass es in der Schweiz bleiben kann mit möglichst baldigem Familien-Nachzug..

.. und nun die Geschichte mit den schwangeren Frauen! Auch da liegen die Gründe auf der Hand! Seit Anfang 2017 haben 611 Frauen aus Eritrea geboren, 247 aus Syrien, 134 aus Afghanistan, 92 aus Somalia! Die Geburt von eritreischen Babys haben sich zwischen 2008 (119) und 2016 (1326) mehr als verzehnfacht! Diese Entwicklung hat ganz klare Ursachen. Erste Priorität dabei ist die Tatsache, dass Mutter und Kleinkind sicher bleiben können und dabei ist es doch nebensächlich, ob eine Integration in der Schweiz weniger erfolgreich verläuft oder nicht. In jedem Falle kommen die jahre- oder oft lebenslangen Sozialgelder ohnehin von uns armen (und ehrlichen) Steuerzahlern und den Wirtschafts-Flüchtlingen ist es wichtig, das "Paradies" endlich erreicht zu haben.. !


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, Sekretariat


26.07.2017


Kataris & Saudis wollen eine der größten Kathedralen Europas islamisieren..
(list@gatestoneinstitute.org anklicken)


In der islamischen Symbolik ist Córdoba das verlorene Kalifat. Die politische Autorität in Córdoba verlieh dem Anspruch der katholischen Kirche auf die Kathedrale einen Schlag, indem sie erklärte, "religiöse Weihe ist nicht der Weg, Eigentum zu erwerben". Doch so funktioniert die Geschichte, besonders in den Ländern, wo das Christentum und der Islam hart um die Herrschaft gekämpft haben. Warum drängen die Säkularisten nicht den Präsidenten der Türkei, Recep Tayyip Erdogan, dazu, den Christen die Hagia Sophia zu geben? Niemand hat eine Augenbraue gehoben, dass "die größte Kathedrale der Christenheit zu einer Moschee geworden ist".

Die spanische Linke, die die Region regiert, möchte die Kirche in einen "Ort für die Begegnung der Glaubensrichtungen" umwandeln. Schöne ökumenische Worte, aber eine Todesfalle für die islamische Vorherrschaft über andere Glaubensrichtungen. Wenn diese Islamisten, unterstützt von den militanten Säkularisten, Allah in die Kathedrale von Córdoba zurückbringen können, wird ein Tsunami des islamischen Hegemonialdenkens das verfallende Christentum Europas überschwemmen. Es gibt Tausende von leeren Kirchen, die nur darauf warten, von den Stimmen der Muezzine gefüllt zu werden.

Der westliche Versuch, im Mittelalter Jerusalem zu befreien, ist als christlicher Imperialismus verurteilt worden, während die muslimischen Kampagnen, das byzantinische Reich, Nordafrika, den Balkan, Ägypten, den Nahen Osten und den grössten Teil Spaniens zu kolonisieren und zu islamisieren, um nur einige wenige zu nennen, als Zeit der Aufklärung gefeiert werden.

Gatestone Institute



25.07.2017



Seit Jahrtausenden hätten Juden "heilige Rechte" auf den Tempelberg, aber Muslime haben sich eingenistet: Al-Aksa-Moschee & fordern immer mehr ...

Moscheen waren immer Stützpunkte und Waffenlager - schon zu Mohammed's Zeiten! Mehrfach wurden israelische Soldaten und Zivilisten auf dem Tempelberg ermordet - eben wurden 2 Soldaten mit Messern massakriert! Prompt installierten die Israelis Metall-Detektoren (wie heute in jedem Flughafen anzutreffen), um so Killer und Leute mit Messern und anderen Waffen gleich ausfiltern zu können. Das störe das Gebet der Muslime, meinte eine moslemische, junge Sprecherin der Palästinenser und Muslime in Radio und TV! Kein normaler Mensch vermochte zu erkennen, inwiefern denn da eine Störung sich zeige...

Weitere Morde sind dazu gekommen, bei Siedlerfamilie und in Jordanien in der Diplomatie. Nun demontiert Israel die Metalldetektoren wieder, um die Muslime (Palästinenser) zu besänftigen! Da muss doch die Frage erlaubt sein: Ist es gut so, immer das zu tun, was die Muslime verlangen? Haben all die Verfolgten und die verfolgten Staaten nicht jahrhundertelang eben genau das gemacht? Wo aber stehen wir heute? Richtig, die Muslime tanzen uns in immer mehr Bereichen auf der Nase herum und richten sich nach der Scharia.. (Verfassung, was ist das?)


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch


24.07.2017
Unser Schreiben an SP NR. Matthias Aebischer und die Migros:


„Lügenpresse, halt die Fresse!“

Alle Medien sind heute Teil von fünf Medien-Monopolen, die v. Einzelnen gesteuert und dirigiert werden! Es gibt praktisch keine freien Zeitungen mehr! Im TG hatten wir 8 Tageszeitungen, Supino (TAMEDIA) hat alles aufgekauft, geschlossen und heute haben wir noch das NZZ-Monopol "Thurg. Zeitung"! Alle Medien (jeder Art) haben Redaktoren und Journalisten, die zum grossen Teile klar links stehen oder stehen müssen – alles andere wird unterdrückt. Ganz typisch ist sogar der böse Missbrauch von Leserbriefen! Nur jene werden publiziert, die Redaktionsaussagen stützen, loben und verherrlichen! Ganz typisch TA, Ringier, NZZ & SRF!

Das Diktat und die Ohnmacht im Volke ist derart gewaltig, dass viele gar keine Tageszeitung mehr wollen und grundsätzlich in Sachen Politik alles stoppen mit dem Hinweis, „ich will mich doch nicht jeden Tag ärgern“! Auch das MM ist eine Schande in Sachen Bundesverfassung § 16, 17 und 137 – Super! Da, verehrtester Herr SP-Nationalrat nützt auch ein schönes Grinsen im Migros-Magazin nichts mehr.. leider! Es bräuchte Taten und dazu die demokratische Einsicht und eine faire Linie! Schöne Grüsse „Lügenpresse, halt die Fresse!“

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileit., 052 7651919 www.sd-tg.ch



22.07.2017



In Schweden sind Mörder, Vergewaltiger, Diebe, Kriminelle aller Art automatisch schwed. Bürger! (Alle Verbrecher sind in den Medien & Polizei-Rapporten schwed. Bürger, selbst wenn sie aus Afrika, Afghanistan od. dem Irak stammen..)

Es fällt auf, auch in der Schweiz - und dies seit ca. einem Monat - ist bei Untaten, Mord und Überfällen immer mehr die Rede von einem "Mann"! Eben war es noch ein Asylbewerber, ein "Ausländer", einer mit "dunklem Teint", ein Moslem, ein Mann mit "Migrationshintergrund" oder dann konkret, einer aus dem Lande X oder Y! Da aber scheint sich eine unglaubliche Änderung anzubahnen: Es ist nur noch die Rede von "einem Mann"! Leser & Bürger dürfen die Realitäten nicht mehr erfahren! In Schweden hiess es schon vor vielen Jahren: Den Menschen und Bürgern die Wahrheit vorentalten! Ganz bewusst vorenthalten durch linke Regierung und noch linkere Medien!

Das Volk wird also nun auch in der Schweiz noch viel bewusster angelogen, weil die Täter Migranten, Muslime und Asylanten sind! Das Vertuschen v. Verbrechen mit Blick auf politische Ziele der Regierenden, für eine grenzenlose Einwanderung und verharmloste Islamisierung unseres christlichen Vaterlandes mit Blick auf die logische Massen-Einbürgerung von Muslimen, ist ein Betrug am Volk und jedem einzelnen Bürger! Die Regierenden sind soweit, dass sie alles rechtfertigen, um die bürgerliche Opposition und damit unsere Demokratie zu sabotieren! Den Schweden wurde seit 2010 so eine Vergewaltigungsrate der moslemischen Einwanderer verschleiert, die 10mal höher lag, als zuvor - Man wolle gegen den Hass und die Fremdenfeindlichkeit der bürgerlichen Opposition vorgehen, hiess es von den rotgrünen Polit-Betrügern!

Man will auch in der Schweiz den Kritikern dieses Einwanderungs-Wahnsinnes und der Islamisierung keine Munition liefern und mit dem verbrecherischen Tun weiter wursteln! Wer aber steht hinter diesen Machenschaften? Es sind die Justiz- und Polizei-Organe und diese wiederum sind SP-BR Sommaruga unterstellt! Von dieser SP-Dame braucht es nur ein kleines Augenzwinkern und die linken Monopol-Medien sind dabei.. beim Verrat des Volkes!

Schweiz. Demokraten, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



21.07.2017


Ein Flüchtling spricht Klartext zu den (einfältigen) D e u t s c h e n . .

"Wir Flüchtlinge ... wollen mit euch nicht in demselben Land leben. Ihr könnt auch, und das halte ich für richtig, aus Deutschland flüchten, nehmt bitte Sachsen auch mit und die AfD gleich auch ... Warum seid ihr nicht in einem anderen Land? Wir haben euch satt!"
(Immerhin sind in den vergangenen 10 Jahren 1,5 Mio. Deutsche ausgewandert - viele davon mit höherer Bildung und gesuchten Berufen in besten Berufszweigen!)


Aras Bacho, ein 18-jähriger syrischer Migrant in Der Freitag, Oktober 2016.


20.07.2017



Die Caritas mit Hugo Fasel schadet der Humanität mehr, als sie nützt!

Zum 2. Male haben auch SD- & JSD-Thurgau Caritas-Bettelbriefe, datiert "im Juli 2017" erreicht und alle Bewohner unserer Gemeinde wurden mit einem Flugblatt v. 17. Juli 2017 "An die Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinde ...." beglückt! Unterschrieben hat Caritas-Direktor Hugo Fasel und Frau Iwona Swietlik, Leiterin Fachstelle Bildung Caritas.
Die Lage in Ostafrika spitze sich drastisch zu.. mahnt die Caritas. Es brauche Nahrung, Wasser, Medizin, Saatgut und dabei geht es vor allem um Südsudan, Kenia, Somaliland und Äthiopien! Gewiss, die lange Trockenheit hat viel zerstört und die meisten Tiere sind umgekommen! Aber es fehlt auch an den mörderischen Überfällen von Muslimen. Dörfer und ganze Regionen werden vertrieben. Es macht keinen Sinn, anzupflanzen! Doch Fasel und Caritas weigern sich, den Islam anzuklagen & Klartext zu reden. Statt dessen reden sie von Bürgerkriegen und Klima-Katastrophen. Vor Kurzem wurde auch noch für Jemen gesammelt, wo Saudis Tag & Nacht ihre moslemischen Brüder bombardieren. Doch diesmal ist der Jemen nicht aufgeführt..
Caritas ist unter Hugo Fasel zum Versager geworden! Anstatt Hilfe "vorort" und in den Nachbarländern der Krisenherde zu leisten, tut Caritas alles, um "Flüchtlinge" nach Europa zu lotsen - wohlwissend, dass nur die Reichsten und Kriminellen Schlepper über's Mittelmeer bezahlen können. Die wirklich Armen und Hungernden verrecken "vorort"-es ist natürlich schöner für die Helfer von Caritas, den "Armen" hier in der sicheren Schweiz helfen zu können...
Direktor Hugo Fasel, 55, ist klar und eindeutig auf einer linken CSP-Linie, als CSP-NR schloss er sich der Fraktion der Grünen an. Seit 2008 ist er Caritas-Direktor und heute wirbt er für den Klimaschutz und organisiert Foren, um das "dumme Volk" aufzuklären. Wir Fragen, Herr Fasel: Haben Sie eine Ahnung vom Islam und Koran? Wissen Sie denn nicht, dass jeder moslem. Mann 4 Frauen heiraten sollte und dazu Sklavinnen halten soll für Sex & Arbeit? Und da reden Sie von Klimaschutz? China hat 50 Jahre die Ein-Kind-Ehe diktiert und Sie betteln in höchster Not um Geld, um helfen zu können... Helfen würde heissen: Weniger und zwar für alle, vordinglich aber bei den Muslimen! 1,6 Millarden gibt es davon - wenn jeder 4 Frauen und 28
Kinder auf die Welt stellt (so bewiesen in Genf durch einen Asylanten) - hilft alles nichts...

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch



19.07.2017



Einfältiger "Blick" titelt heute:auf Seite1 "Schweizer glauben an Europa.."


"Für die EU ist die Schweiz WICHTIGER als die USA oder China! Kein anderes Land hat letztes Jahr mehr Geld in die EU investiert, als wir. Mit 55 MILLIARDEN Euro hat die Schweiz die USA von der Spitzenposition bei den Direktinvestitionen verdrängt!

Was steckt dahinter? Das Statistikamt Eurostat gibt noch keine Details bekannt. Zu vermuten ist: Die Schweizer glauben wieder an Europa und kaufen Aktien von EU-Firmen. Der Mut wurde belohnt: Seit Herbst 2016 sind die europäischen Börsen zeitweise um 20% gestiegen. Mit 21 Milliarden Euro ist der Geldfluss von der EU in die Schweiz nicht mal halb so gross, wie von der Schweiz Richtung Europa."

Was für einfältige Stümper hat Ringier in seiner "Blick"-Redaktion! Jordan hat Euros gekauft und zwar bald hundert Milliarden, um den Euro stärker zu machen und zu stützen! Logisch, dass unsere Nationalbank Papiere und Aktien einkauft, um einen gewissen Gegenwert zu haben - aber selbst so ist das Risiko unserer Nationalbank gewaltig und im Grunde unverantwortlich!
Es ist also dumm und einfältig wie immer, wenn "Blick" titelt "Schweizer glauben an Europa" - wohl kaum, aber Jordan und unsere Nationalbank tun alles, nur das nicht, was sie tun sollten - nämlich ein Ende des "ewigen Wachstums"! An "Blick" senden wir gute Genesungswünsche und etwas mehr Sachverstand könnte kaum schaden...! Die Schweizer Nationalbank hilft also indirekt auch der EU-Wirtschaft wieder auf die Beine.. Und die EU, hat sie das überhaupt realisiert???

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 765 19 19


18.07.2017



UZNACH: "Mann" hatte mehrfach Sex mit Rind - wie in vielen islamischen Ländern üblich!

"Ein Mann" (60) berichten Medien, ist mehrfach in einen Stall eingedrungen, um Rinder sexuell zu missbrauchen. Weil die Bauernfamilie schliesslich eine Kamera einbaute, kam die Untat an den Tag und zur Anklage vor dem Einzelrichter im Kreis-Gericht See-Gaster! Typisch, viele Medien-Berichte sagen dem Leser auch diesmal nur die halbe Wahrheit! „Ein Mann" ist nämlich ein Kosovare, der seit 40 Jahren (1977) in der Schweiz lebt und kaum deutsch kann. Bei den Gerichtsverhandlungen war in jedem Falle eine Übersetzerin nötig. Er ist seit 20 Jahren IV-Rentner und kann nicht arbeiten!
Das ist doch ein ganz typischer Fall, der am liebsten von vielen Medien, Parteien, der Justiz und den Regierenden unter Verschluss gehalten würde, damit die Gegner dieser unsinnigen Einwanderung und Ausbeutung unseres Landes keine Beweise erhalten und damit dem Volk die Augen nicht öffnen können! Selbst seriöse Zeitungen schwören immer wieder, Leser und Bürger breit zu informieren! Aber hier erfahren Leser keine Silbe über die Religion des Täters, denn seine Religion ist ja offensichtlich eine grosse Bereicherung für unser Land; viele reden sogar davon, sie gehöre zu unserem Lande. In vielen Staaten mit moslem. Volks-Teilen oder sogar moslem. Mehrheiten, gibt es Esel-, Ziegen-, Hunde- und Schafs-Farmen mit dem einzigen Sinn und Zweck, den moslemischen Männern sexuell zu dienen. Was für ein Eckel! Was für eine himmeltraurige Missachtung der Schöpfung und der Rechte der Tiere! Wo aber bleibt die von Rotgrün und Spekulanten so hochgejubelte Bereicherung und die vor allem wundervolle Vielfalt der Kulturen? Kann es noch schlimmer und primitiver kommen?

Viele Medien haben alle kritischen Daten und Tatsachen weggelassen, um diese Art Kriminalität als Normalität zu präsentieren, die einfach unter Menschen vorkommen kann. Zudem wird „ein Mann" als reuigen Täter dargestellt, der auch einer von uns sein könnte; einfach ein Ekel und ein unbegreiflicher Täter. Der Einzel-Richter sprach von einer Therapie, die helfen könnte.. (sicher auf Staatskosten) Was aber sind das für Zustände, liebes Schweizerland? Es ist auch unerträglich, der Kosovare kann reuig Einsicht heucheln und Besserung schwören. Er wird aber kaum ein anderer, denn sein Verhalten ist in vielen Ländern - wie schon gesagt - absolut normal und es hängt mit dem Frauenbild im Koran zusammen! Warum aber zeigen unsere Medien diese moslemische Normalität den Lesern nicht einfach als weltweites Faktum auf? Wo bleibt denn die Wahrheit und die journalistische Ethik? Der Täter hatte dem Gericht erläutert, dieses eine Rind hätte still gehalten – also hat er doch auch noch andere Rinder „probiert“, sonst hätte er diese Erfahrung nicht nutzen können! Also waren viel mehr Tiere Opfer seiner Kriminalität! Vor Gericht meinte sein Verteidiger, es könne ja nur ein Missbrauch nachgewiesen werden (mit der Kamera) und damit könne ja kaum von Tierquälerei die Rede sein, das bedinge einen Freispruch!


Schweiz. Demokraten, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


17.07.2017
Die heutige TAGESSCHAU SRF-19.30-Uhr frohlockte für BR Sommaruga...


".. die Einwanderung ist erneut massiv gesunken auf 40'000..

.. was für eine tolle Sache - auch ohne Initiative vom 9. Feb. 2014 - das wollten die SRF-Freunde v. Sommaruga wohl dem dummen Volk sagen! Doch das ist immer noch viel zu viel, denn Asylanten, Illegale, Familien-Nachzüge und andere kommen noch dazu.. Alles in allem ein gewaltiger Betrug, eine oberfaule Sache, ein ganz grosser, linker Volks- und Verfassungsbetrug der Frau Sommaruga!

2016: 127 Einbrüche pro Tag! 19 Personen (18 Frauen) starben durch häusliche Gewalt, es gab 187 (+46) Tötungsversuche, auch die schweren Gewalt-Taten haben um +49 zugenommen! Einfache Körperverletzung erfuhren +406, Nötigung +260, Straftaten und Tätlichkeiten eine Zunahme von +275 Straftaten! 2016 gab es 7'329 Widerhandlungen gegen die sexuelle Integrität dh. eine erneute Zunahme gegenüber 2015 um 8,5%! Zugenommen hat die Zahl der beschuldigten Personen aus dem Asylbereich um satte 34%!

Am gefährlichsten lebt man in den Städten & in der Westschweiz (höchste Anzahl Ausländer)! Basel ist führend mit 13,1 Gewaltstraftaten pro 1000 Einwohner. Neben Basel sind auch La Chaux-de-Fonds, Biel, Freiburg & Neuenburg Spitzenreiter, aber auch Zürich, Bern und Luzern sind gefährlich! Am gefährlichsten sind Orte mit den höchsten Ausländeranteilen. 39.3% der Beschuldigten waren Ausländer mit einer Jahresaufenthaltsbewilligung oder Niederlassung. (24'018 Beschuldigte) Insgesamt sind 53% der Beschuldigten Ausländer!

Bundes-Statistik



16.07.2017



Saudis, Geld stinkt nicht! Grüss Gott Herr BR Schneider-Ammann!

Unser Land hat ein grosses Problem! Wir, unser Tourismus, das Leben/Produzieren wird immer teurer, immer mehr Arbeitsplätze werden ausgelagert! Wir sind klar zu teuer! Aber jeder neue Asylant, jeder Einwanderer und jeder Illegale steigert die Nachfragen, bringt mehr Entsorgungsaufwand, Bürokratie und schädigt das Land wirtschaftlich! Aber Sie und andere Wirtschaftsleute wollen immer mehr, mehr Betriebe, mehr Aufträge, mehr Umsatz, mehr Gewinne und mehr Profite! Merken Sie denn nicht, dass Sie & Ihre Mitkämpfer unserem Lande ins eigene Bein schneiden? Bruder Klaus ist in die Einsamkeit gegangen und hat erkannt, schon vor sehr vielen Jahren: „Machet den Haag nicht zu weit..!“ Diese Erkenntnis gilt doch auch für das wirtschaftliche „immer mehr..“ und ist gerade heute hoch aktuell!

Was aber tun Sie in diesem Dreckstaat Saudi-Arabien? Das ist doch auch ethisch unter unserer Würde! Saudi-Arabien finanziert in Europa und der ganzen Welt die Islamisierung, bezahlt die islamischen Zentren und die Imame, die eine mörderische Lehre (Koran) den Menschen predigen, die auch in der Schweiz den Menschen-Rechten (Djihad), der UNO-Charta (Religionsfreiheit) & den Verfassungen diametral widerspricht! (Polygamie, Frauen schlagen, Frauen sind rechtlos, auch in Sachen Kinder, Sklaventum, usw.) Selbst in der Schweiz bekämpfen die Saudis unsere Rechte, indem sie unsinnige Rassismus-Klagen einreichen und finanzieren, die im Grunde unser „freies Wort“ auf miserable Art untergraben und leider bei der Justiz vom Departement der Frau Sommaruga wohlwollend Gehör finden. Haben Sie denn keine Ahnung v. Koran/Islam oder sind Ihnen unsere Verfassung und die Menschen-Rechte einfach Wurst? Auch Ihre Aussage, mit unseren „guten Diensten zu helfen“, ist eine Zumutung! Die moslemischen Staaten, allen voran die Saudis bombardieren Tag und Nacht den Nachbar und moslemischen Bruder Jemen und wir dummen Idioten wollen auch noch Hilfe bringen! Haben Sie denn von den Realitäten keine Ahnung oder sind Sie einfach blind! Wenn das Rote Kreuz mit den „christlichen Spenderfranken“ Hilfe nach Jemen bringt – nach den Abklärungen des Herrn IKRK-Präsidenten P. Maurer – werden die Roten Kreuze mit einem Roten Halbmond-Signet überklebt. Ansonsten wird die Hilfe gar nicht angenommen.. Herr BR Scheinder-Ammann, so viele Schweizer „laust der Affe“! Das Blutgeld der Saudis mordet in ganz Afrika – da gehört unsere Hilfe hin! Bitte vor allem zu den Christen; oder was? Also lassen Sie doch endlich „Ihr Wachstum und das immer mehr“ – kein Baum kann in den Himmel wachsen! Mit freundlichen Grüssen:


SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19


15.07.2017


Haben Sie das gewusst?

Der Begriff "rechts" kommt v. Mittelhochdeutschen "reht" & bedeutet richtig!
Der Begriff "links" kommt vom altgermanischen "link" und bedeutet "ungeschickt, verschlagen, hinterhältig" (aus "Schweizerzeit" v. 14.07.17)

Bruder K l a u s - der Heilige aus der Innerschweiz, aus unseren Reihen! Es sind nun 540 Jahre her, seit er zwischen den Zerstrittenen in der eidgenössischen Tag-Satzung vermittelt hat. Ohne ihn gäbe es wohl unser Land nicht mehr! "Friedliches Miteinander von gleichberechtigten, ihre Eigenständigkeit pflegenden Ständen (Kantone) ist in einer sich herausbildenden staatlichen Gemeinschaft, die sich - einzigartiger Sonderfall im damals durch und durch dem Feudalismus verschriebenen Europa - Schritt für Schritt der Oberhoheit adliger Feudalherren, schliesslich gar des Kaisers zu entziehen suchte und vermochte: Friedliches Miteinander angesichts solcher Arglist der Zeit ist nur erreichbar, wenn dem inneren Auf- und Ausbau dieser werdenden Gemeinschaft Vorrang eingeräumt wird gegenüber der Versuchung Einzelner oder einzelner Stände, auf der Weltbühne eine vermeintlich glänzende Rolle anzustreben. Aus diesem Ratschlag von Bruder Klaus gedieh im Verlauf der Jahrzehnte und Jahrhunderte der schweizerische Föderalismus - das freiheitliche Miteinander gleichberechtigter, eigenständiger Kantone"!
Das Gedenken an all das, was die Schweiz Bruder Klaus zu verdanken hat, kann Gott sei Dank in der Schweiz auch stattfinden, wenn der Bundesrat dem Eremiten im Ranft seine kalte Schulter zeigt. Am Samstag, 19. August 2017, findet sie statt, die würdige Schweizer Gedenkfeier zum 600. Geburtstag von Bruder Klaus, im Flüeli Ranft, wo er gewirkt hat! Mehr: www.bruderklaus-gedenkfeier.ch! Am Festakt BR Guy Parmelin (franz.), NR Peter Keller NW, Bischof Vitus Huonder, Chur und alt BR Christoph Blocher und viele andere...


aus "Schweizerzeit" vom 14. Juli 2017


14.07.2017


Unglaublich aber wahr - auch in der Schweiz!

** Am Samstag, also morgen soll in Bern eine "Solidaritätsdemo für G-20-Chaoten" gemäss "Bund" stattfinden - so die "Revolutionäre Jugend Bern" und das "Infoportal der Anarchistischen Gruppe Bern" - aus Solidarität also für die in Hamburg verhafteten und verletzten G-20-"Demonstranten". "Solidarisieren wir uns mit den Gefangenen" und "setzen wir ein Zeichen gegen reaktionäre Repressionsfantasien", schreiben die Veranstalter auf Facebook. Ein Sprecher der KP Bern sagte dem "Bund", man beobachte die Lage laufend & werde mit einem entsprechenden Dispositiv im Einsatz stehen.. PS. Verhaftet und inhaftiert wurden ja nur die aller- schlimmsten Mistkerle in Hamburg, also die Auto-Abfackler, die Plünderer, das vermummte, alles zerstörende Lumpenpack aus Reitschulen und anti-autoritäre Pack aus den linksextremen "Kulturzentren" in der ganzen Schweiz...

** Von ROM: Ein Zusammenschluss von europäischen Rechtsextremisten will die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer durch Hilfsorganisationen verhindern. Dies mit einem 40 m langen Schiff im Einsatz gegen Schlepper und NGOs vor den afrik. Küsten - so die Organisatoren der Mission "Defend Europe" (Europa verteidigen) gestern! Hinter der Aktion stehen in erster Linie deutsche, französische und italienische Mitglieder der sogenannten Identitären Bewegung, die in Deutschland vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Soweit die SDA.

*** Wahrlich eine Schande, sda schreibt von "europäischen Rechtsextremisten" und meint damit sicher auch uns Schweizer Demokraten, die SVP & senkrechte Schweizer, die sich gegen diese unsinnige und mörderische Schlepperei stark machen! Hinter diesen Forderungen stehen in unserem Lande viele ganz normale Bürger, aber auch HilfsPersonal, Entwicklungs- und Katastrophenhelfer mit grosser Erfahrung und einem ausgeprägten Verantwortungsgefühl für die wirklich armen Menschen dieser Welt! Der Hinweis auf die deutsche Bewegung, die vom Verfassungsschutz beobachtet werde, ist fiese und bewusste Schmutzwerferei! Pfui SDA! PS. auf dem Mittelmeer "helfen" viele Hilfswerke, linke Organisationen & Leute, die Europa islamisieren wollen! Hilfswerke sorgen dafür, dass ihnen in Europa die Arbeit nicht ausgeht und Linke haben die Multikulti zum Ziel...


Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919



13.07.2017
Zum heutigen Artikel im 20Minuten:


Schade, lieber Walter Wobmann

Es ist das raus gekommen, was wir befürchtet haben: Schlagzeilen wie heute: „Anti-Burka-Initiative: Noch fehlen Tausende Unterschriften“ – das ist wunderbar für die Muslime, wunderbar für unsere idiotischen UNI’s mit ihren „moslemischen Fakultäten“, wo viele Vorsteher nicht einmal den Koran gelesen haben – aber sich alle vor Studenten und in der Öffentlichkeit als Experten aufspielen! Es ist auch wunderbar für unsere linken Medien, die so noch mehr Muslime ihre verlogenen Thesen in den Sendungen und Publikationen vortragen lassen – selbstverständlich auch mit Kopftuch! Idioten und gewisse, linke Politiker können nun lauthals verkünden, das Schweizervolk sei „offen“, tolerant und habe Verständnis für die moslemischen „Kleidervorschriften.. „! Genau darum habe die Burka-Initiative Mühe..

Zum Kotzen, ist das alles und so verlogen! Wir müssen nicht gegen die Burka kämpfen, sondern gegen das Kopftuch in jeder Form! Wo ein Kopftuch, da ist eine Muslima, wo eine Muslima, da ist ein moslemisches Land und wo ein moslemisches Land, da brauchen wir die Scharia! Das ist die Logik und das moslemische Schema! Genau das müsste dem Land und Volk aufgezeigt werden, denn Kopftücher oder Vollverschleierung sind nirgends im Koran festgeschrieben. Es gibt auch moslem. Länder, die keine Kopftücher kennen und es gibt moslemische Richtungen (zB. Aleviten), die überhaupt keine Verschleierung kennen! Praktisch jeder Schweizer würde da unterschreiben, denn Kopftücher sind reiner Männerterror und das geht ganz klar gegen die Gleichstellung von Mann & Frau, also gegen unsere Verfassung und gegen die Frauenrechte. Da ist unser Volk sensibel geworden, aber all dies muss den Menschen erklärt werden! Leider hat dies das Komitee unterlassen und nicht mit offenen Karten gespielt. Wir wissen nicht, was sich die Chefredaktion der SZ von derartigem Verhalten verspricht. Sicher ist, die Initianten müssten nur für die Gleichstellung von Mann und Frau werben und dafür Unterschriften sammeln, dann gäbe es überhaupt keine Diskussionen über Kopftücher und Burkas..


SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat 052 7651919, www.sd-tg.ch



12.07.2017
BR-Wahl:


Die Medien sind auch da auf Manipulations-Tour für die L i n k e n !

Beispiel gefällig: Immer neue Kandidaten – jeder wird gegen den anderen ausgespielt! Selbst Frauen sind den Medien genehm, obwohl das Volk von den Weibern in „Bern oben“ schon heute mehr als genug hat! Ziel dieser feinen, linken Medien: Die totale Verwirrung des Volkes und umso leichter die ganze Manipulation der Bundesrats-Ersatzwahl im Herbst! (Ersatz von Herrn BR. Burkhalter) Der linke Tages Anzeiger (TAMEDIA v. Verleger Supino) bringt es heute auf Seite 1 auf den Punkt und titelt „Mit Cassis rutscht der Bundesrat nach rechts“! Da liegt also das Problem der feinen Herrschaften – nicht zu vergessen Radio-SRF und TV-SRF: 10vor10 vom 11.07.17 mit Andrea Vetsch: Auch Westschweizer werden gegen den völlig berechtigten Sitz der Tessiner mobilisiert – die TA-Aussage passt zu 100% zu den SRF-Manipulatoren: „Die Linke hält das Einer-Ticket der Tessiner FDP mit Ignazio Cassis für einen strategischen Fehler... „ Jaaa klar, das glauben wir gerne, denn es geht den Linken und Grünen gar nicht um den Volkswillen – sicher aber um ihr verfassungsfeindliches Parteiprogramm und dessen Umsetzung zum Schaden von Land & Volk! (EU-Beitritt)


SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(W. Schmidhauser, Sekr. )


11.07.2017
Kantonsrat Zürich; Grüne zeigen das wahre Gesicht!


Die linken Medien schlafen göttlich oder tun ganz einfach so, weil's passt!

Grüne und glp haben im Zürcher Kantonsrat KR eine Parlamentarische Initiative eingereicht mit der sie für die ausländische Bevölkerung "ein minimales Instrument für politische Mitsprache" schaffen wollen: Wenn sich 200 volljährige Ausländer mit Wohnsitz im Kanton Zürich zusammen für ein Anliegen stark machen wollen - das sei urschweizerisch & direkt-demokratisch, meint die Erst-Unterzeichnerin Silvia Rigoni (Grüne ZH)!

Zuerst und seit Jahren agierten Grüne und Rote - nebst Profiteuren & Spekulanten für "offene Grenzen", damit jeder und möglichst viele kommen können. Multikulti heisst das grosse Anliegen dieser Herrschaften und selbstverständlich sind auch (nach Koran: nichtintegrierbare) Muslieme mit ihren Gattinen und Grossfamilien sehr willkommen. Schliesslich haben wir ja "Religionsfreiheit" und die Menschenrechte unterschrieben... Wie wunderbar ist da der Vorstoss von Frau Silvia Rigoni, denn so können fragwürdige, ausländische Interessengruppen sich bei linken Medien Gehör verschaffen und noch mehr fordern...

Darum bei den kommenden Wahlen..
.. gut überlegen und ein Wenig nachdenken.. SD-Thurgau, Parteileitung


10.07.2017



Wie linke Obere, so SP Präs. Christian Levrat, singen - so zwitschern auch
die (JUSO-) Jungen und verhalten sich entsprechend (Hamburg) kriminell...

SR Christian Levrat in einem Flugblatt in Basel:

"Nicht nur Trump und Le Pen gefährden die Demokratie. Bis Ende 2018 stehen bei uns 3 wegweisende Volksabstimmungen an. Allesamt strategische Projekte der hiesigen Rechtspopulisten. Allesamt gegen den offenen Geist d. Schweiz gerichtet:

** Die SVP-Initiative "Landesrecht vor Völkerrecht" will die europäische Menschen-Rechtskonvention (EMRK) aushebeln, die Minderheiten und uns alle vor Willkür schützt. Auch die Meinungs- und Pressefreiheit sowie viele andere Grundfreiheiten sind durch die EMRK garantiert. (SD meint: wo denn??)

** Die No-Bilag-Initiative" will die SRG zerschlagen und damit den SVP-Milliardären Frey & Blocher den Weg frei machen für ein nationales Medienimperium mit extremem Rechtsdrall à la Weltwoche.. (SD meint: die linke SRG-Diktatur)

** Die Kündigung der bilateralen Verträge ist ein Ansinnen der Rechtspopulisten, welches für die Schweiz weit grössere Konsequenzen hätte, als der Brexit für die Briten. Auch darüber wird die Schweiz wohl bald abstimmen. (SD meint, Schluss mit der Masseneinwanderung)

Jetzt ist die Zeit, sich zu engagieren. Die SP ist die stärkste & glaubwürdigste Kraft gegen Rechtspopulismus in der Schweiz. Wir rufen Menschen wie Sie dazu auf, uns jetzt zu unterstützen.. Ihre Spende hilft zu verhindern, dass die Rechts-Populisten in den nächsten 18 Monaten die Schweiz auf den Kopf stellen!"


09.07.2017



Auch der Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat vom Islam keine Ahnung!

24.05.17 sagte er gegenüber Christiane Florin vom Deutschlandfunk: "Der Islam ist Teil Deutschlands .. wir brauchen ja eine gewisse Wertebindung des Menschen auch aus anderen Quellen heraus. Und deswegen, es ist ein Faktum, ist übrigens eine Chance für Christen, wie für alle, die in Deutschland leben, ob sie nun Atheisten oder was immer sind, dass wir mit einer stärkeren Zahl von Menschen aus der islamischen Religion und aus der islamischen Tradition zusammenleben. Wir können von ihnen auch lernen.. Ich meine, man muss immer, wenn man mit anderen zusammen ist, bereit sein, nicht nur das Eigene für richtig zu halten. Im Islam werden auch sehr viele menschliche Werte sehr stark verwirklicht. Denken Sie mal an Gastfreundschaft und Ähnliches mehr.. Und auch die Toleranz. Ich glaube zum Beispiel, dass Juden über Jahrhunderte in islamisch geprägten Ländern weniger zu leiden hatten als in christlich geprägten Ländern.. "

Wir meinen, wenn Schäuble soviel von den Finanzen versteht (er ist Finanzchef der BRD), wie vom Koran/Islam wird Deutschland und der deutsche Michel nicht mehr lange prästieren können - na dann PROSIT, Frau Merkel!


SD-Thurgau, Parteileitung



07.07.2017



Putin & Trump haben Oma M e r k e l stehen lassen und sich getroffen..


.. das sei ein Affront gegen Merkel und Gastgeber Deutschland und gegen den G20-Gipfel insgesamt - wir sagen: "Bravo Trump und bravo Putin!" Diese eingebildete & dumme Pute Merkel hat in den letzten Monaten & Tagen sehr Viele geärgert hier in der Schweiz, in Deutschland und in ganz Europa! Dauernd lavert sie scheinheilig von Demokratie und verrät gleichzeitig die demokratischen Rechte des deutschen Volkes (das freie Wort & die freie Meinungsbildung)!

Traurig und typisch ist das Verhalten der Medien, hier in der Schweiz und in ganz Europa, nicht zuletzt auch in Deutschladn! Am G20-Gipfel demonstrieren tausende Linke, Linkextremisten und über 1000 Vermummte! 160 Polizisten sind verletzt, Autos, Container, Barrikaden, Mülltonnen & Holzpaletten brennen, Steine und Flaschen fliegen, mit Raketen wird gegen Helikopter geschossen! Auf die U-Bahn-Geleise werden Steine und Dinge geschmissen, die Züge zur Entgleisung bringen.. Bis zum Nachmittag wurden nur 29 Festnahmen gemacht, 15 wurden in Gewahrsam genommen!

Alles in Allem hat Oma Merkel 19'000 Polizisten aufgeboten, sowie Nachbarländer (zB. Österreich) um Hilfe gebeten! Der ach soooo wichtige G20-Gipfel kostet alles in allem 130 Millionen Euro - eine Kleinigkeit.. Oma hätte aber noch ganz andere Anliegen auf dem Programm: So die Islamisierung von Europa, die weitere Übernahme von Privilegierten von den Schleppern & der Mafia auf dem Mittelmeer und natürlich die zwangsweise Verteilung der "Flüchtlinge" auf alle EU-Staaten! Was aber ist mit den Verbrechern vom "Schwarzen Block" wo ganz sicher auch Schweizer mit dabei sind? Wo ist Frau Sommaruga und ihre Justiz? Wo kommen diese Verbrecher "an die Kasse"? (am So-Abend: 476 verletzte Polizisten)


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


06.07.2017



Openair Frauenfeld: Sexy-sexuell aufreizend gekleidete junge Frauen kaufen ein..

...Donnerstagmorgen 9.00 Uhr im Migros-Markt "Passage" beim Bahnhof: Überall sind sie augenfällig, die hübschen, jungen Mädchen! Langbeinig und aufreizend sind viele gekleidet mit sehr viel nackter Haut! Eine richtige Augenweide für jeden Mann sind ganz bestimmt die kurzärmligen Tops, oft mit grossen Ausschnitten und kurz, dass der Bauchnabel schön zur Geltung kommt..
Dann aber erst die schönen, langen und schlanken Beine, die gar nicht zu enden scheinen. Sie kommen aus mehr als kurzen Hotpants hervor und automatisch sucht der Beobachter-Blick nach jener Stelle, wo eigentlich eine Unterhose sein müsste.. und sorgend stellt sich die Frage, was geschieht, wenn an diesem Openair auch jene Burschen aktiv werden, wie sie in Köln und anderswo aufgetreten sind? Was geschieht, wenn jene agieren, die schon eine hervorstehende Haarsträhne bei der Burka als Aufforderung zum Sexualverkehr verstehen? Nach der Vergewaltigung ist dann die Frau mit der Haarlocke zu steinigen, denn sie hat den braven Mann verführt..

Haben wir die jungen Leute falsch erzogen oder gar nicht? Schulen & Medien haben versagt! Am 05.07.17 titelt "Blick am Abend" auf Seite 7: "Wie finde ich ein faires Bordell?" und am 24.01.17 titelte 20Minuten auf Seite 23: "Nach dem Wichsen schmerzt oft mein Penis" Solche Texte sagen mehr als 1000 Worte und wehe jenen Frauen, die einst von der Freiheit träumten und glaubten dafür gar nie kämpfen zu müssen! Sie waren zu faul, die politischen und religiösen Fragen rund um den Koran zu studieren...


SD-Thurgau, Willy Schmidhauser, Sekretär, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


05.07.2017


"Lügenpresse, halt die Fresse!!! "



Ihre 10vor10-Sendung von gestern, 04.07.17 – Sehr geehrte Frau Wille!

Sie haben die offenen Grenzen und den Freien Personenverkehr mit den Arbeit-Gebern lobpreisen lassen – wie schön auch für die Profiteure und Spekulanten! Natürlich durften auch noch die Gewerkschaften reden – aber auch nur über die positiven Seiten und sonst niemand kam zu Worte! Dann haben Sie sofort auf USA und Trump gewechselt und natürlich auf Russland und Putin... Kein Wort zu den Sorgen und Nöten der Schweizer Bevölkerung! Frau Wille, wer nur die einen Dinge erwähnt und die anderen unterdrückt ist genauso ein Lügner, wie jene Menschen, die einfach und konstant die Unwahrheit sagen! Hören Sie doch auf, mit solch verlogenen Aussagen und stoppen Sie Ihr Zeigen auf andere! Viele nerven auch Ihre Augen und Ihr Gesichtsausdruck – Sie suggerieren Seriosität und wissen ganz genau, dass Sie das Gegenteil predigen! Es ist zum Kotzen, anderen (Trump, Putin & Co.) Lügen vorzuwerfen und selber eine ausgekochte Lügentante zu sein!

Jeder Einwanderer (egal ob Arbeiter oder Asylant) macht unser Land teurer, noch teurer – zum Wohle der Profiteure und (Bau-) Spekulanten! Auch hochstehende Arbeitsplätze müssen so immer mehr ausgelagert werden! Menschen +50 haben schlechte Karten, denn Unternehmer haben lieber junge (weniger Pensionskassen-Abzüge), starke und Leute aus dem Osten (mit Deutsch-Kenntnissen und tiefen Lohnansprüchen)! Wo aber bleibt die Initiative vom 14. Febr. 2014, wo bleibt der Volkswille, wo der klare Wunsch gegen eine EU-Fremdbestimmung? Das alles hat SRF-10vor10 unter den Tisch gekehrt, das haben Sie mit Füssen getreten! Dann kommen die immer teureren Wohnungen, das fremd sein im eigenen Lande, die Islamisierung unseres christlichen Landes und der sagenhafte Verkehr, die milllardenschweren Staus auf allen Strassen, die Zustände in den Zügen, auf Plätzen, in Quartieren und in Zentren dazu! Das sinkende Bildungsniveau in Schulen und Hochschulen, die steigende Kriminalität in allen Lebens-Bereichen, den gewaltigen Aufwand für noch mehr Gefängnisse und die steigenden Gefahren für alle Frauen hinzu! Die Bewegungsfreiheit vieler Menschen ist total eingeschränkt usw. usw.

Das Debakel mit der Post, denn dank offenen Grenzen und freiem Personen-Verkehr mussten die Bundesbetriebe privatisiert werden - was haben uns da Medien wie Sie, Frau Wille eingebrockt! Man sollte alle Medien, Redaktoren und Journalisten, die dem Schweizervolk einseitig den freien Personen-Verkehr propagiert haben und sogar noch die Mahner damals unterdrückten – geisseln und hagenschwanzen! Das wäre richtig und sinnvoll – aber vor allem und zu 100% verdient! Gestern Abend haben Sie und Ihre Redaktion bewiesen, dass Sie nichts dazu gelernt haben – gar nichts!

Freundlich: SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



04.07.2017


583 Mill. teurer Irrtum einer SP-Bundesrätin!
lukas.rieder@sem.admin.ch erzählte namens von Frau BR S. Sommaruga
heute Dienstagmorgen (04.07.17) schon ab 06.00 Uhr im Radio SRF1 schöne


M ä r c h e n und nochmals Märchen ... (richtige Sommaruga-Märchen)

Das SEM brauche dringend 35 Millionen mehr und dazu würden provisorisch die Reserven "angezapft.. " Mit den 19 Asylzentren, die für 583 Millionen neu betoniert oder neu eingerichtet und renoviert würden - und zwar bis 1919 - gebe es leider Verzögerungen! Bis dahin könnten vielleicht die Hälfte der Zentren einsatzbereit sein, mit allem Personal und den ganzen, nötigen Infrastrukturen! Dies alles - so verspricht BR Sommaruga, beschleunige die Verfahren, reduziere die Kosten, sei ein ganz grosser Fortschritt und erspare dem Land viel Geld... !

Für 583 Millionen eine "Beschleunigung" in "Beton gegossen"-wozu denn? Dann sind doch Zentren, Personal und Infrastruktur bald ohne Arbeit - wenn alles so schnell gehen wird! Wird dann die Schweiz viel mehr "Asylanten" aufnehmen & versuchen, so die 583 Millionen-Investition zusätzlich sehr teures Spezial-Personal besser auszulasten, ja voll auszulasten? Also haben wir am Ende noch mehr Asylanten, noch mehr Sozialfälle, noch mehr provisorisch Aufgenommene mit Familiennachzug und einem Leben bis zur Pension auf Staats- und Sozialkosten?

Mein Gott, Frau Sommaruga! Bittte lassen Sie doch endlich die Finger von Dingen, von denen Sie keine Ahnung haben, nerven Sie nicht jene, die schuften, um diesen Leerlauf zu bezahlen! (simonetta.sommaruga@gs-ejpd.admin.ch)


03.07.2017


Von den einst 2 Millionen Christen Syriens sind nur etwa 900'000 übrig geblieben! Sie leben in elenden Verhältnissen, geben aber die Hoffung nicht auf! P. Stefan Dreher FSSP

Syrien ist die Wiege des Christentums und zurecht sind die Christen Syriens stolz auf ihre Geschichte, die sie bis heute fortschreiben. Im laizistisch ausgerichteten, syrischen Staat lebten sie stets selbstbewusst als gleichberechtigte Bürger. Klöster und christliche Schulen gehören ganz selbstverständlich zum Bild syrischer Städte. Erst nach Ausbruch der Aufstände im Jahre 2011, die von Anfang an nicht friedlich waren, wie man mir in Syrien sagte, änderte sich die Lage der Christen!

In den von den Rebellen eroberten Gebieten gibt es keine Sicherheit mehr für Angehörige der nicht-sunnitischen Minderheiten. Ob die Rebellen sich Al Nusra, IS oder freie, syrische Armee nennen, sie kämpfen alle für die Errichtung eines islam. Gottesstaates in Syrien. Wo sich die Regierungsarmee von Assad zurückziehen musste, da begann die Terrorherrschaft der Islamisten, die so vielen Christen das Leben kostete!
Während die westlichen Regierungen Rebellengruppen eifrig unterstützen, weigern sie sich beharrlich, den Menschen in den von der syrischen Regierung kontrollierten Gebieten Hilfe zu bringen. Die Kirche und kleine christl. Hilfsorganisationen wie CSI leisten jedoch vorbildlich Hilfe. Aleppo im Norden wurde im Dezember 2016 von der syrischen Armee mit Hilfe Russlands aus den brutalen Händen der IS befreit! Immer wieder beschworen mich meine Gesprächspartner, ich solle in Europa die Wahrheit über Syrien berichten! Ihrer Meinung nach seien die Medien in Europa und den USA dazu nicht bereit...

aus Informationsblatt 04/2017 - wir danken




01.07.2017


Nach der Burkini-Zumutung in öffentlichen Bädern nun
auch noch die Unterhosen-Zumutung, um Erektionen zu kaschieren...

Lassen Sie sich in öffentlichen Bädern keine einzige Burkini gefallen - verlangen Sie augenblicklich Ihren Eintritt zurück! Ein Burkini ist eine hygienische Zumutung der übelsten Art! Muslimas können eine halbe Stunde duschen, aber der mögliche Dreck in einem Burkini ist immer noch eine hygienische Zumutung! Um sicher zu gehen, müsste die Person mit Burkini in die Kochwäsche mit 60° Cel. - alles andere kann kaum überzeugen!

Junge Buben & junge Männer baden vermehrt mit einer Unterhose unter der Bade-Hose! Verlangen Sie auch da sofort das Einschreiten des Bademeisters! Auch das ist eine hygienische Zumutung der übelsten Art, denn eine Unterhose gehört in die Kochwäsche, da gibt es ganz einfach keine Toleranz! Verlangen Sie Konsequenzen und bleiben Sie konsequent!

Zum Lachen sind die faulen Begründungen der zumeist jugendlichen Matchos und Möchtegern-Supermänner: Da in den Bädern viele junge und hübsche Mädchen flanieren, könne eine Unterhose helfen, eine Erektion weniger sichtbar werden zu lassen...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19


30.06.2017
Bagdad:


"Sie sagten ihr, sie habe gerade ihr Baby gegessen.. "

Sie ist eine der wichtigsten Stimmen der Jesiden im Irak: Vian Dakhil (43) ist die einzige Parlamentarierin der rel. Minderheit und setzt sich etwa für Befreiungs-Aktionen von vom IS entführten Jesiden ein. In einem Interview auf Extra News TV berichtete sie unter Tränen über einzelne Schicksale: Eine der Frauen, die wir frei kauften, war drei Tage ohne Nahrung festgehalten worden". Dann hätten IS-Kämpfer ihr Reis und Fleisch gebracht. Die Frau habe alles verschlungen. "Als sie fertig war sagten sie: Wir haben deinen einjährigen Sohn, den wir dir weggenommen haben gekocht. Das ist es, was du gegessen hast.. "

Ob die IS-Schergen der Frau tatsächlich ihr Kind zum Essen vorgesetzt hatten oder sie "lediglich" quälen wollten, ist nicht klar! Beispiele von unsäglichen Gräuel-Taten des IS gegenüber angeblichen "Ungläubigen" gibt es leider viele.. Der Koran sagt: "Die Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet" (8,56) und das ärgste Vieh sind Hunde, Affen & Schweine! Sobald Muslime ihrer ansichtig werden, müssen sie gleich tot geschlagen werden...


Meldungen der internat. Presse vom 28.06.17



29.06.2017


Äusserst perfides Vorgehen der S. Sommaruga - heute das typische Beispiel:

In Bern hat ein Bauspengler zu dieser Bundesrätin nur noch Kopfschütteln! Ein Flüchtling A (23) aus Afrika ist gut integriert und käme jetzt in's 2. Lehrjahr, doch jetzt kommt ein negativer Asyl-Entscheid, der Lehrling muss zurück! Mit solchen Bescheiden muss jeder Antragsteller rechnen...

Sommaruga aber drängt das Schweizer Gewerbe, Flüchtlinge als Lehrlinge auf zu nehmen und in eine Lehre zu nehmen! Das tut die Dame ganz bewusst, denn jeden Tag spricht die SP-Bundesrätin über die ach so wichtige Integration..

Alles gut und recht, aber bisher hiess es immer, keine Integration, keine Sprachen und keine Schritte Richtung Arbeitsplätze oder Lehren! Erst, wenn der gültige Asyl-Entscheid da ist, kommen die Integrations-Schritte in Betracht! Sommaruga macht das Gegenteil in der Hoffnung, dass dann die bereits Integrierten trotzdem bleiben können - diese einfältige, freche und volksverachtende Bundesrätin wird irgend einmal "eins auf's Maul bekommen" - besser: Gehen Sie endlich!

SD-Thurgau


28.06.2017


Mehr als fragwürdige Einbürgerungen im TG und anderswo! Gemäss Justiz-Kommission vom 28.06.2017 werden wieder (62) Muslime eingebürgert...

Warum denn "fragwürdig"? Ganz einfach, auf Einwände aus vielen Gemeinde-Versammlungen - der Koran, das "heilige Lehrbuch" der Muslime widerspreche diametral der Verfassung (keine Gleichstellung von Mann und Frau, Polygamie und Minderwert und Minderrechte für alle Frauen), den Menschenrechten (Djihad) und der Religionsfreiheit (gemäss UNO-Konvention) werde amtlich immer gesagt: "Die Religion ist bei Einbürgerungen nicht relevant.."
Immer mehr Menschen und Bürger aber erkennen genau das Gegenteil! Einerseits durch das Studium des Korans (Suren & Verse) und andererseits durch tägliche, weltweite und barbarische Mord- & Killer-Tragödien von muslimischen Terror- und Mörderbanden! Es sollen möglichst viele gleichzeitig in den Tod gerissen werden!

Wie "wertvoll" hierbei die Verschleierung der mörderischen Suren und Verse durch die Thurg. Zeitung des Chefred. David Angst (von Weinfelden)sein könnte, ist zwar schwer zu beweisen, doch die Unterdrückung der Wahrheit durch die TB-Blätter - zusammen mit den NZZ-Ausgaben in der Zentralschweiz ist, sicher nicht zu unterschätzen!

In diesen Blättern haben Imame (so Neziri von Kreuzlingen) viel Raum und Platz auf Frontseiten - ganz im Gegensatz zu Christen, Abonnenten, Parteien und Lesern der TZ - von hieher geflohenen Christen gar nicht zu reden! Parteien wie die SD-Thurgau können nicht einmal die Abstimmungsparolen einrücken! Der Kanton TG bürgert also munter und ohne Hemmungen ein; wohlwissend, dass da viele offene, staats-politische Fragen einer dringenden Klärung bedürfen!

SD-Thurgau, Kantonale Partei-Leitung, www.sd-tg.ch, Sekretariat


27.06.2017


"Lügenpresse halt die Fresse" (Germany)
Medien-Hinweise - noch heute prüfen!

TV-SRF-10vor10 brachte gestern 26.06.17 einen eindrücklichen Live-Film-Bericht von Mossul und von den Machenschaften der IS-Killer- und Mörderbanden gegenüber der Zivilbevölkerung - ein absoluter Wahnsinn! Moslem. Organisationen auch in der Schweiz, die diese Mörderbanden decken, mit ihnen nicht nur insgeheim kommunizieren, aus dem gleichen Öl-Dollar-Topf finanziert werden - sie agieren in der Schweiz natürlich nicht mit der Maschinen-Pistole, dafür mit Anwälten und dem Missbrauch unserer Gesetze (Rassismus)! Gehen Sie auf www.srf.ch, dann ins Archiv von gestern 10vor10..

Nehmen Sie 20Minuten zur Hand, Seite 9, von heute 27.06.17 und lesen Sie die Story "IZRS-Präsident Blancho verteidigt Steinigungen" (IZRS konnte den SD-TG-Präsidenten einklagen, hier in der CH, um mit Sommaruga's Justiz Mahner zum Schweigen zu bringen! Mit Maulkörben verhindern, dass unser Volk die Wahrheit über die mörderischen Koran-Versen erfährt!!)

Nehmen Sie die "Thurg. Zeitung" Frontseite "Thurgau lokal", Seite 29 von heute, 27.06.17 zur Hand: Chefredaktor David Angst zeigt dem Leser mit Hilfe von Imam Rehan Neziri von der albanischen Moschee Kreuzlingen mit Redaktor Marcel Jud die moslemischen Kleidervorschriften für moslem. Männer unter dem Titel "Vom Nabel bis zum Knie" - Dafür werden Parteien, Leserbrief-Schreiber, Politiker, Gemeinden, Vereine und viele andere nie publiziert.. gleichzeitig aber wird seitenweise mit Inseraten und seit Jahren für mehr Abonnenten geworben.. unglaublich, aber wahr!


Willy Schmidhauser, Sekretär SD-Thurgau, 052 765 19 19




26.06.2017



Der oberfaule Trick der Frau Sommaruga SS mit der Arbeit für Asylanten..

Angeblich will sie Asylanten integrieren, sie realisiert den Frust vieler Bürger & Gemeinden über immer mehr Sozial-Schmarotzer aus der SS-Asyl-Küche! Das aber ist ein Pferdefuss für alle..

*** Jeder Asylant, der hier arbeitet, verdient vielleicht einen Lohn, der aber zu 90% kaum zum Leben reicht! Steuerzahler müssen also sehr viel Geld; jahre- und jahrzehnte-lang nachschiessen, von Integration keine Rede ..

*** SS kehrt alles um, um linke Ziele mit immer mehr Zuwanderung & Multikulti - auf der Asylschiene - zu erreichen! Einst war klar, zuerst Asyl-Antrag prüfen, dann entscheiden und erst danach wird integriert und die Sprache erlernt! SS hofft mit ihrer fragwürdigen "Umkehr", "menschliche" Verbindungen zwischen Schweizern und Asylanten zu knüpfen, damit Asylanten bleiben können, auch wenn sie nur ein besseres Leben suchen ..

*** Natürlich kommt der Pferdefuss für unser Land erst danach! Es werden ganze Gross-Familien nachgezogen - oft mehrere Frauen, Scharen von Kindern, Omas & Opas, mit Kopftüchern & Leuten, die sich gemäss Koran gar nie integrieren dürfen! All dies unter dem Begriff "Menschlichkeit" von SS! Die Aufnahme von verfolgten Christen hat die Dame ja mehrfach und entrüstet abgewiesen..

*** Mit was hat die Schweiz dies alles verdient? Wir haben keine CH-Kolonien in aller Welt ausgebeutet, aber unser Parlament tut sich schwer, diese SP-Aktivistin endlich "in die Wüste zu schicken" - ihr Versagen als oberste Chefin der Justiz ist noch viel gravierender...

Schweizer Demokraten & Bürger aus allen Parteien, selbst von Rotgrün!


25.06.2017


Noch mehr Maulkörbe, noch mehr Meinungsterror, noch weniger Demokratie -
dank Frau Simonetta Sommaruga SP, werden wir alle zu Knechten - Sie dirigiert unser Recht, unsere Justiz, überhaupt alles...


Menschen sollen zu 100% kontrolliert werden - am besten mit der Abschaffung des Notengeldes! Frau Ruoff v. SWISSCOM zwingt die Bürger, elektronisch einzuzahlen (in den Agenturen)! Dann kann der Staat alles kontrollieren ("der gläserne Bürger") und wir alle werden zu 100% Knechte - wer nicht spurt, bekommt keinen Rappen, jeder Schritt und jeder Fünfer ist einseh- und überprüfbar von "oben"..
Wenn jemand - ohne Hass gegen Muslime - deren "heiliges Buch" (Koran) kritisiert (z. Beispiel am Stammtisch sagt, alle 5 Minuten werde ein Christ von einem Moslem ermordet, gemäss UNO 100'000 p.J. - weil der Koran es in einer Vielzahl von Suren & Versen so befiehlt) dem droht Verurteilung wegen Herabwürdigung religiöser Lehren..
Bitte nachdenken: Wenn die Zitierung einer rel. Lehre einer Herabwürdigung gleich kommt - muss doch die Lehre schon herabwürdigend sein! Die Justiz spinnt...


SD-Thurgau, Sekretariat, zitiert aus "Der 13." v. 13.0617


25.06.2017


Wieder führt der linke Heuchler und SP-Präsi Christian Levrat grosse Reden...

Gestern, am 24.06.17 in Freiburg, waren die SP-Schaumschläger einmal mehr mit grossen Worten tätig! Die SP-Führer beklagten die Krankenkassen-Prämien und die immer höheren Kosten.. Eine Initiative muss her.. "Krankenkassen-Prämie-Initiative der Linken (SP)" - sie soll Hilfe bringen, darf max. 10% des Haushalt-Einkommens betragen - so soll der Prämien-Schock verhindert werden...
Wer aber soll das bezahlen, Herr Levrat? Erhalten wieder jene Steuergelder, die dem Fiskus nur ein Einkommen melden? Sie verlangen auch ein menschlicheres Gesundheitssystem.. Aber die Ärzte haben doch keine Zeit mehr, weil Sie soviele Ausländer und Asylanten über die offenen Grenzen bringen! Das Problem haben vor allem die alten Menschen, die auf einen Termin beim Hausarzt 3 Tage warten sollen die Ausländer gehen einfach zu jeder Tages- & Nachtzeit in die viel teurere Not-Aufnahmen der Spitäler und wir zahlen! Danke, Hr. Levrat, für Ihre Missachtung der Verfassung und das Totalversagen von BR S. Sommaruga: Masseneinwanderung via Asyl-Schiene, offene Grenzen und fehlendem Grenzschutz, obwohl das Volk diesen verlangt! Asylanten haben alles gratis und das dumme Volk zahlt mit immer höheren Prämien.. Die SP ist doch eine verlogene Partei und Präsident Levrat & Co. betrachten das Volk als geistig minderbemittelt.. offensichtlich! (und die Medien helfen ihm dabei)


Schweizer Demokraten, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 765 19 19


24.06.2017



Sommaruga macht, was sie will - macht, was sie will - macht, was sie will ..


12.) Frau BR Sommaruga hat weltweite Aufrufe kurz vor Weihnachten 2016 über Radio/TV SRF-3 gemacht („jeder Rappen zählt“, „Kinder allein auf der Flucht“) - zusammen mit jungen, linken Radio-/TV-Machern hat sie der Welt die vorbildliche Aufnahme von Minderjährigen praktisch garantiert!
13.) Sommaruga hat dazu eine eigentliche Garantie an die Welt abgegeben, dass unser Land keinen minderjährigen zurückschicken werde! So ist die Zahl der jungen Antragsteller innert kürzester Zeit massiv angewachsen – was für ein Unsinn, was für eine Arroganz, ja Frechheit von SS!
14.) Sie will hier noch mehr Völkervermischung, noch mehr Massen-Einwanderung. Ganz heuchlerisch tut sie dies auf der „Asyl- u. Humanitäts-Schiene“! Kein Wort, dass ihre Asyl-Anerkennungsquoten je nach Land bis zu 80% betragen!
15.) Sommaruga verschweigt wohlwissend, dass mit den teuren Verfahren in der Schweiz „vorort“ und in den armen Ländern direkt, also in oder nahe der Krisen-Herde hundertfach und vor allem den wirklich Armen geholfen werden könnte; dazu oft dauerhaft!
16.) Sie propagiert seit Jahren schnellere Verfahren, will eine fixe Infrastruktur in Beton für 238,3 Mio. - So soll eine eigentliche, Asyl-Industrie entstehen - mit täglicher Einwanderung (Multikulti) auf der Asyl-Schiene; vom Willen d. Verfassung (Beschränkung der Massen-Einwanderung) - keine Spur!


Medienmitteilung vom 20.06.17



23.06.2017


Die Moschee im Wiler-Südquartier und die Beschwerde der Anwohner..
mit Imam Bekim Alimi...

Jaja, die Fastenzeit, genannt Ramadan, der Muslime ist eine grossartige Sache und mehr oder weniger vorbei! Ein moslemisches Grossmaul erklärte öffentlich, die so geläuterten Muslime wüssten, was all' die Flüchtlinge erdulden müssten, denn sie wüssten, was Hunger und Durst bedeute - dabei sind ja gemäss UNO Millionen auf der Flucht und Ursache sind zu über 90% gemäss UNO, die Muslime & moslemische Mörderbanden...
Zurück zu Wil/SG: Die Bewohner und Anwohner machen Beschwerden: Lärm, Dreck, rücksichtsloser Verkehr bis nach Mitternacht, Uringestank, Abfälle, Halihalo, parkieren auf Privatboden, rücksichtslose Fahrerei, Nachtruhestörung und und und!
Liebe Anwohner, warten wir noch ein paar Jährchen, dann wird alles noch viel viel "besser" aussehen und Sie werden sich nicht mehr getrauen, auch nur mit der Wimper zu zucken! Sagen Sie doch ein herzliches Danke schön all jenen Politikern in Wil und im Kanton,. die vom Koran keine Ahnung haben, aber trotzdem Bürger in und mit den Lügen-Medien täglich belehren...
Ach ja, Ramadan ist ein fauler Zauber, denn am Tage ist fasten angesagt, aber die ganze Nacht lang kann Essen, Trinken und alles andere bis zum geht nicht mehr nachgeholt werden.. Finden Sie auch, das ist überzeugend? Super!


Schweiz. Demokraten, Parteileitung, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


22.06.2017



Langsam aber sicher werden wir ein moslemisches Land...
Volks-Verrat an der Schweiz - der Justiz-Skandal v. BR Sommaruga


9.) Frau BR Sommaruga müsste genau das im Namen der Humanität und unserer Bundesverfassung verlangen, denn niemand kommt über’s Mittelmeer oder nach Europa ohne tausende von Dollar‘s! Das aber sind nicht die Armen – im Gegenteil, es sind die Reichsten, Privilegierten - sehr oft auch die Kriminellen!
10.) Frau SS spricht von Millionen, die in vielen Ländern warten, um nach Europa zu gelangen – beruhigend faselt sie von schnelleren Verfahren und verlangt für ihr Projekt „schnellere Verfahren“ 238.3 Millionen Fr. für die Errichtung einer Massen-Abfertigung von noch mehr Asylanten, zementiert zur eigentlichen Asyl-Industrie auf Jahrzehnte hinaus!
11.) SS ermuntert die Mittelmeer-Anrainer-Staaten mit der Aufnahme weiter zu machen, sie verspricht weitere Übernahme von Asylanten durch die Schweiz, ebenso die Rückführung mit finanziellen Anreizen und natürlich die vorbildliche Versorgung von minderjährigen Alleinreisenden...
12.) Frau BR Sommaruga hat weltweite Aufrufe kurz vor Weihnachten 2016 über Radio und TV SRF machen können („jeder Rappen zählt“, „Kinder allein auf der Flucht“) - zusammen mit linken Radio- & TV-Machern SRF-3 hat sie der Welt die vorbildliche Aufnahme von Minderjährigen in der Schweiz praktisch garantiert!

Medienmitteilung vom 20.06.17


21.06.2017


Sommaruga macht, was sie will macht, was sie will macht, was sie will ..

1.) Frau BR Sommaruga hat schon vor langer Zeit für eine sichere Balkan-Route geworben; hier und in vielen EU-Staaten, damit ganze Heere sich vom Balkan her Richtung Europa verschieben könnten – was dann allerdings von einigen Ländern aktiv mit Zäunen, Sperren & Personal verhindert wurde!
2.) Sie ist immer für diese „armen & verfolgten Menschen“ eingetreten, hat private und NGO’s (Nichtregierungs-Organisationen) gelobt, ja ermuntert, unterwegs Hilfs-Posten zu errichten – von der Tatsache, dass nur jene mit viel Geld (für Schlepper) kommen könnten, sprach die edle Dame nie...
3.) Auch heute ist sie äusserst aktiv und voller Stolz auf die jungen Linken und Aktiven; kurz vor Weihnachten in Luzern & Bern: „Jeder Rappen zählt“ und „Kinder allein auf der Flucht“ wird über SRF-3 TV/Radio gebettelt und der ganzen Welt verkündet: In der Schweiz können alle Minderjährigen bleiben ..
4.) Sie ermuntert und lobt „(linke), private Helfer, sogenannte NGO’s an der Front! Sebastian Kurz, der österreichische Aussenminister: „Der NGO-Wahnsinn im Mittel-Meer muss ein Ende haben“! Denn NGO’s arbeiten den Schleppern in die Hände – so Sobotka, österreichischer Innenminister! Wer Mördern hilft, ist ein Mörder!


Medienmitteilung vom 20.06.17


20.06.2017


Richter Georg Merkli v. BZ-Gericht Andelfingen hat am 12.06.17 die Rechte von Ex-SD-Kantonalpräsident Willy Schmidhauser mit Füssen getreten - das ist der Volks-Verrat an der Schweiz - der Justiz-Skandal von BR S. Sommaruga (4).. !

Seit 2009 verfolgt und verleumdet eine Rassismus-Klage von Staats-Anwalt Hans Maurer, Zürich, die SD-Thurgau und ihren Ex-Präsidenten wegen einem Artikel in der "Schweizerzeit" v. 13.11.2009 "Mit dem Islam zurück ins Mittelalter?" - Der besagte Artikel ist im Grunde ein Protokoll zu einer Kommissions-Arbeit der SD-TG! Es galt zu klären, inwieweit das "heilige Buch", der Koran, mit den Menschen-Rechten, der UN-Charta und den Verfassungen übereinstimmt! Leider ganz und gar nicht.. !

So wurde v. moslemischen, fragwürdigen Organisationen geklagt! Das BG Lausanne erklärte die Urteile v. OG-Zürich & BG-Andelfingen als nichtig. Das neue Verfahren des gleichen, sagenhaften Staatsanwaltes war am 12.06.17 und der Ex Kantonal-Päsident hatte 3 Zeugen zu seiner Entlastung vorgeschlagen - Männer, die Koran und Islam bestens kennen! Frank A. Meyer, Redaktor beim Sonntagsblick und Pfr. Hansjürg Stückelberger sowie Pastor Adel Fouad! 8 Jahre Verleumdung, Maulkörbe und Unterdrückung sollten endlich ein Ende haben! Doch Georg Merkli hat nur den Pastor zugelassen - er, der Mächtige, der Gerechte, der Richter hat dem 8 Jahre Geschundenen das Recht auf's Recht gestohlen - ohne jeden Kommentar!

Unsere Justiz, unser Recht ist ein Skandal, eine Schande, Frau BR Sommaruga! Sie sind eine Verbrecherin, eine Schande für unser Land!

SD-Thurgau


19.06.2017



Also doch, die Muslime stehen hinter ihrem mörderischen Terror...

Die superschlauen Linken, die Dialogprediger, die Richter und einäugigen Staats-Anwälte, aber auch die Medien leugnen frappant - entgegen den Koran-Aufträgen, der Islam ist eine "Religion des Friedens"! Wunderbar, dabei hat der Prophet auf die Frage "Meister, wie kommen wir ins Paradies" über hundert Mal gelehrt: "Übet den Djihad!" - also tötet die Ungläubigen..

Seit 640 n. Chr. ist dieser mörderische Auftrag, der hundertfach im Koran und in allen Variationen aufgezeigt wird, das grosse Elend dieser Welt! Auf die blutigen Bomben- und Terror-Aktionen haben die Muslime in Köln am 17.06.17 zu einer Demo unter dem Moto "Nicht mit uns" geladen! Aber, es kamen keine 10'000 wie angekündigt! Ditib, der Islamverband hatte eine Teilnahme abgelehnt. Der Grünen-Chef Cem Özdemir zeigte sich enttäuscht. Die Zahl der Teilnehmer wurde auf 1500 geschätzt und die Kurden teilten mit, es seien nur 200 bis 500 Menschen dabei gewesen davon nahezu die Hälfte Nicht-Muslime! Die Polizei machte keine Angaben ..


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, 052 765 19 19


18.06.2017



35'000 Millionen, also 35 Milliarden "verdienen" mörderische Schlepper..


.. am Untergang des deutschen Volkes pro Jahr, rechnet "UNSER MITTELEUROPA" am 10.06.17 der Öffentlichkeit vor! Die Schlepperbanden gehören also zu den grössten Profiteuren der unsinnigen Völkerwanderungen. Noch häufiger kommen nur noch Drogenhandel und Waffenhandel vor!
Afrikaner, die sich das nötige Geld "beschaffen" od. zusammenstehlen, werden von Schleppern mit Bildern, die sie auf "Refugees welcome"-Demos machen, angeworben und mit TV-Ausschnitten, in denen Merkel mit Parolen wie "wir schaffen das" und "Deutschland wird sich verändern", von der Überfahrt über das Mittelmeer überzeugt. Ab dann haben die Schlepper leichtes Spiel: Nach wenigen Kilometern auf See, warten selbstgerechte u. zumeist linke Einwanderer- & Multikultifreunde mit ihren NGO-Schiffen auf die "Flüchtlinge" und "retten" die "Verfolgten" nach Europa! So kommen immer neue Heerscharen! Anstatt Sommaruga würde endlich dahin wirken, dass die Schlepperei rigoros unterbunden wird und Hilfe vorort zu erfolgen hat!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 765 19 19



17.06.2017



Die von Rotgrün verpönten A-Werke (5) haben wir ganz genau diesen Kreisen zu verdanken: Den Grünen, den Linken und den Spekulanten von FDP, CVP & SVP!!!


Einst hatte unser Land genügend Wasserkraft und somit auch genug Elektrokraft! Es reichte für die Haushalte, das Gewerbe und die ganze Wirtschaft! Weil aber die politischen Heuchler von links und grün stets "offene Grenzen" plädierten und "Asyl für die ganze Welt" verlangten, wurde der Zustrom immer grösser - was für eine Freude für die Spekulanten von CVP, FDP und SVP! Jetzt klingelten die Kassen! So war es möglich, heute kaufen wir ein Areal und morgen verkaufen wir es - dank der gesteigerten Nachfrage - für eine Million teurer... Eine Million Franken ohne Arbeit; aber einer muss diese Million zahlen...
So haben uns diese obigen Heuchler und Lügner betrogen und die Schweiz kam nicht umhin, 5 Atom-Kraftwerke zu bauen, um den nötigen Strom zu produzieren. Und heute "profilieren" sich Rote und Grüne erneut mit dem grünen Umweltschutz-Mäntelchen und wollen weg vom ach so gefährlichen Atom! (es gibt 150 A-Werke in der EU, dabei hoch riskante..) - Aber die Grenzen sollen weiterhin offen bleiben und der Bundesrat tritt den Volksentscheid vom 2014 mit Füssen!
Ach ja, Rotgrün sind für den Abbau der CH-A-Werke, weil wir dann von der EU zu 100% abhängig werden und diese uns politisch total erpressen kann.. Alles klar?


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch


15.06.2017


NEIN, Herr Chefred. David Angst von der Thurgauer Zeitung...

.. Sie superkluger Chefredaktor von Weinfelden! Der Französisch-Unterricht in der 5. & 6. Klasse muss nicht verbessert werden – aber die TZ und die TB-Zeitungen sollten endlich für alle da sein in einer angeblichen Demokratie! Nur kontroverse Gespräche mittels „freiem Wort“ führen zum Ziel zum Wohl aller... Beim gross aufgezogenen Frühfranzösisch und Frühenglisch geht es um überforderte und oft total frustrierte Kinder – zumeist mit Migrations-Hintergrund! Aber die Thurgauer Zeitung macht lieber Politik auf Kosten der frustrierten Buben und Mädchen! Und das Bildungsniveau sinkt weiter in den Keller!

Alle müssten eine Sprache richtig und seriös lernen und verstehen – erst dann kann sprachlich darauf weiter aufgebaut werden. Viele Migranten hören und sehen den ganzen Tag (via Schüssel oder Lichtleiter) ihre Heimatsender (zB. türkisch) und abends, wenn Vater kommt, wird weiter türkisch gesprochen! Dann, auf dem Spielplatz (je nach Quartier) hören diese Kinder ein paar Dialekt-Brocken, im Ki-Garten kommt Hochdeutsch, dann Frühfranzösisch und Frühenglisch... Alles Fremdsprachen.. Die Kinder werden wahnsinnig. Oft ist aber auch unsere Schrift ganz anderst, als die Schrift in ihrer Heimat! Da muss doch automatisch das Kind überfordert werden und Pisa rutscht noch mehr in den Keller.. Was für ein Unsinn, mit noch mehr Steuerfranken den Lerntakt weiter zu komprimieren....
Freundlich:

Ihre SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919 Willy Schmidhauser


14.06.2017


Ein Handstreich typischer Thurgauer Hosenscheisser auf Kosten der Kinder...

Die grossen, links regierten Kantone mit sehr grossen Ausländer-Anteilen - auch in den Schulen, haben gesiegt und dem Volk verschwiegen, um was es wirklich ging.. Frühfranzösisch im TG gibt's seit 24 Jahren ab der 5. Primarklasse - aber mit wenig bis gar keinem Erfolg! Im Gegenteil, viele Kinder haben sich richtig geärgert über diese Schule und zwar mit grossem Frust und mit Auswirkungen für die ganze Thematik. Auch Lehrer waren unzufrieden!
So wollte der TG vorangehen und französisch neu erst in der Oberstufe lehren im klaren Wissen, dass dann die Zeit reifer ist und die Kinder weniger überlastet sind! Doch der linke BR Alain Berset und die grossen Kantone wollten nicht und was wahr ist, durfte auch nie gesagt werden:

Für viele Ausländerkinder ist Dialekt, dann Hochdeutsch, Frühfranz & Frühenglisch einfach viel zu viel in zu kurzer Zeit und die Thurgauer Lösung wäre für Sie und viele Lehrer die Richtige doch nun hat der Grosse Rat zu Frauenfeld mit 62 zu 60 Stimmen zurück buchstabiert - wir gratulieren! Die Heuchler & Füdlibürger haben gewonnen und der Bürger zahlt den Bockmist: Klassen sollen reduziert werden, um den Lernprozess zu reduzieren und Kinder mit Lern-Problemen sollen entschuldigt werden können... Hurra, Herr Bundesrat, Sie haben gewonnen...

SD-Thurgau



13.06.2017


Heute aus der SRF-TAGESSCHAU des Schweizer Fernsehens
um 18 Uhr (von Jörg Kohler)

POLEN ,TSCHECHIEN und UNGARN nehmen trotz EU-Dekret KEINE Flüchtlinge mehr auf und müssen nun mit RECHTLICHEN Konsequenzen der linken EU rechnen! Wir SCHWEIZER machen es denen einfacher: Unser Bundesrat missachtet einfach die Verfassung oder passt sie entsprechend an !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wir fragen, war nicht Oma Merkel diejenige, die den Einlass von 1,6 Millionen "bewilligte" - Oma Merkel, die Diktatorin, die dabei auch grosszügig auf die Registrierung verzichtete und wohlwissend kommandierte, ob wohl sie ganz genau wusste, dass nur die Reichsten und Kriminellen 2'000 US-Dollars auftreiben können, um die Schlepper zu zahlen...

FERTIG !! Jörg Kohler, ex SWISSAIR-Flugkapitän und Militär-Pilot




12.06.2017


Frankreich's Präsident Macron ist der T r u m p von Frankreich...


Aus dem Stand heraus bekommt der Beau Macron mit einer total linksextremen Weltvorstellung und praktisch ohne Partei und Parteiprogramm eine absolute und starke Parlaments-Mehrheit! Mehr als 200 der neuen, eben gewählten Mitglieder des neuen Parlamentes, haben noch nie ein Amt bekleidet... Unglaublich, das soll Demokratie sein? Die Franzosen spinnen...

Macron, der Trump von Frankreich! US-Bürger hatten die Wahl zwischen Profit-Parteien & verlogenen, linken Parteien, die alle von den linken Medien gehätschelt wurden! (Demokraten) Nur Trump, der Händler und Stammtischpolitiker ohne Diplomatie, Anstand und ohne Erfahrung hatte die Kohle, all die verlogenen Medien zu übertrumpfen! Er sagte via Inserat, Plakaten und andere Werbemittel, was eine US-Volksmehrheit haben wollte & heute noch will und so wurde Trump gewählt... (Zum Schaden der Demokratie und dank dem unterdrückten "freien Worte" durch die US-Medien) Die Amerikaner spinnen!

Frage: Sind solche Machenschaften auch in der Schweiz denkbar? Gewiss, ja ganz sicher, denn wo das "freie Wort" ausgeschaltet wird, herrscht der Wahnsinn & der Medien-Terror! In jedem Falle verliert die Freiheit der Bürger.. die Demokratie!


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


11.06.2017



Unser Bundesrat ist keine Führung mit dem Kompass "Bundesverfassung"..


.. in der Hand! Dabei ist doch die Bundesverfassung BV der klare Volkswille, nach dem sich die Exekutive zu richten hat. Der BR ist ein zerstrittener und unfähiger Haufen, indem eigentliche Verfassungsfeinde (zB. rotgrüne & Profiteure) agieren, die in die Wüste gehören und sicher nicht nach "Bern"! Darum richten sich die Bundesräte nach dem Minimum - eben bewiesen mit dem Entscheid zu "christlichen Symbolen in den Schulen" - das könnten die Stände (Kantone) selber ausmachen & bestimmen, liess der Bundesrat verlauten...

Dabei steht in der BV v. 18.12.98 ganz klar: "Im Namen Gottes des Allmächtigen!" Und wie steht es mit dem LP-21? Da haben doch die Berner "Dirigenten" auch die Finger drin, obwohl es ausdrücklich heisst, für Schulen & Bildung sind die Kantone zuständig.. Eine faule Sache also, denn so werden rotgrüne und unfähige Kantone mehr oder weniger den Islam und die Islamisierung fördern und sie werden helfen, einen Wirrwar zu schaffen und gleichzeitig die christliche Schweiz abschaffen...


Da kann man ganz speziell den CVP-Politikern nur gratulieren: SD-Thurgau



09.06.2017


SRF HEIMATLAND - die Dok-Sendung von Schweizer Fernsehen (Do-Abend)


„SRF HEIMATLAND geht den Ängsten auf den Grund und fühlt den Puls“! - Eine faulere SRF-Aussage gibt es gar nicht! SRF tut gar nichts dergleichen! SRF sind linke Brüder, die unsere Einrichtungen auf grauenvolle Weise missbrauchen und die Mitbürger für dumm verkaufen! Die Dok-Auswahl von jenen, die „Ängste“ einbringen können, sagt alles und die Dok-Auswahl jener, an denen „Puls gefühlt wird“ verrät noch viel mehr! Wie gesagt, das ist Betrug am Volk und Land und das wird Konsequenzen haben!

So viele fühlen sich immer mehr von unseren Monopol-Medien verraten!
Der Frust wird immer grösser!



09.06.2017



Das sind doch keine Volksvertreter, das sind Volksverräter-Vertreter...

Haben Sie die grossen Reden zur Flugzeugbeschaffung, zu den Militärausgaben & die ach so klugen Weibersprüche von heuchlerischen Linken und Grünen genossen? BDP-Frau Rosmarie Quadranti: Die Sache sei eine absurde Bubenspielerei, meinte die ach so kluge BDP-Vertreterin.. und CVP-Mann Alois Gmür meinte, dies sei finanzpolitisch nicht verantwortbar.. wohl aber die CVP-Politik seiner Bundesrätin mit den Kuhaugen und den 40 Fr. Energiekosten.. und als Schluss-Bouquet die SP-Grösse Chantal Gallade: "unsinnig, es braucht heute keine Erdkampffähigkeit mehr"

Wie gut, dass wir rot-grünes "Frauen-Power" haben, denn da zählen nicht die Fakten - da zählt das Parteiprogramm und darin steht: "Abschaffung der Armee & Abschaffung der Neutralität dazu der EU-Beitritt = Abschaffung unserer Freiheit und Eigenständigkeit.. " Alles klar? Bleibt die Frage, was haben Verfassungsfeinde im Parlament in Bern zu suchen?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919



08.06.2017



Hat der mächtigste Mann der USA (Präs. Trump) überhaupt eine Ahnung?


Erst hatte er den Bojkott Katars gelobt - wenige Stunden später betonte er in einem Telefonat mit dem Saudi-Arabischen König Salam die Notwendigkeit der Einheit der Golfstaaten. Trump & Salam sprachen darüber, dass die Finanzierung von Terrororganisationen und die Förderung des Extremismus durch alle Nationen in der Region verhindert werden müsse. Trump bekräftigte demnach, dass ein einheitlicher Golfkooperationsrat unabdingbar für die Bekämpfung des Terrorismus und die Förderung regionaler Stabilität sei...

Was für ein unwissender Idiot muss dieser Trump sein? Will der US-Präsident den Teufel mit Belzebub austreiben und hat selber von den Zusammenhängen keine Ahnung? Terror und Elend in der ganzen Welt werden gefördert und mit hunderten von Millionen Dollars unterstützt und zwar ausgerechnet von Salam, all den Golf-Staaten und vielen, weiteren moslemischen Staaten und Regierungen - so Türkei, Ägypten und vielen, vielen anderen Herrschaften, Friedens-Heuchlern und Staats-Männern dieser Welt! Trump, quo vadis??

SD-Thurgau, 052 765 1919, kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


07.06.2017
An alle TV- & Radio-Redaktoren & -Direktoren:


Zu Ihren Aktivitäten und Ihren Werbe-Spots: SRF-Heimatland / Die Einwanderer / Neuanfang / Wollen niemandem etwas wegnehmen...

Es reicht schon lange! Anstatt die Muslime mit Kopftüchern zu zeigen und mit der idiotischen Aussage „Wir wollen niemandem etwas wegnehmen“ täten Sie gut daran, endlich Ihre politischen Aktivitäten für die Masseneinwanderung von nicht-integrierbaren Muslimen über die Asyl-Schiene der verbrecherischen Sommaruga zu stoppen! Es reicht! Moslemische Weiber mit Kopftüchern ärgern so viele Bürger - jetzt auch noch über SRF-Frequenzen! Diese Muslime sind doch gar nicht die Verfolgten – es sind weltweit die Verfolger! In Syrien werden Christen & Juden blutig verfolgt und Muslime fliehen, um Europa gemäss Koran zu islamisieren und unser SRF (am Verblöden) hilft kräftig mit und missbraucht unsere Einrichtungen für politische Machenschaften gegen unser Land! Wir brauchen keine Einwanderer und schon gar nicht mit Kopftüchern...

Stoppen Sie Ihre Sendungen – beginnend am Donnerstag-Abend! Fördern Sie endlich die „Hilfe vorort“ und die „Hilfe in den Nachbarländern der Krisenherde“! Es ist eine Schande für unser Land und unsere Humanität, jene hier willkommen zu heissen, die tausende von Dollars für die Schlepper bezahlen konnten! Stoppen Sie endlich Ihre dreckigen Machenschaften mit Radio und TV, denn SRF-Redaktoren lassen nur jene „Experten“ zu Worte kommen, die Ihnen passen! Das ist ein Verbrechen und ein Verrat unserer Humanität und unseres Volkes! Bereits haben wir Einwanderer aus über 190 Nationen, die sich den Zutritt oft regelrecht erschlichen haben. Anstatt endlich die Schlepper am und auf dem Mittelmeer – aber auch jene versteckten Schlepper in der Schweiz endlich zu stoppen, erzählt SRF jeden Tag dem Bürger eigentliche und verlogene Märchen und bauscht für dumme und unwissende Menschen faule Aussagen auf wie „und das Boot hat geschauckelt.. „ „beginnen in der Schweiz ein neues Leben.. „ „6-köpfige, moslemische Familien werden begrüsst und natürlich kann der Vater nicht mehr arbeiten.. „ (Allah sei Dank haben wir Sozialwerke..) - Wie viele weitere Frauen und Kinder wird er wohl noch nachziehen (mit Hilfe unserer Gerichte) und wie steht es mit Eltern und Eltern all der Frauen????

Es reicht! Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch



06.06.2017


Terror - Es liegt zu über 90% an d. Medien! Wann endlich reden sie Klartext?
e-mail an alle..

1.) Da titelt ein Blatt auf Seite 1: „Der islamistische Terror hat Europa im Griff“ - sachlich und fachlich richtig müsste es heissen: „Der islamische Terror hat Europa im Griff“ - denn der Koran verlangt von jedem „Gläubigen“ (Moslem) den Djihad! Das heisst mörderischer Terror (Tod) für alle Nicht-Muslime! (Lebens-Unwürdige)

2.) „Integration, Überwachung, Grenzen schliessen?“ Gemäss Koran darf sich kein Moslem „integrieren“ - Erdogan hat es vor zehntausenden von Deutschtürken im Deutschen Stadion mehrfach gerufen: „Integration ist ein Verbrechen am Islam!“

3.) Immer wieder werden ausgerechnet Linke als Experten & Fachleute in Sachen Islam beigezogen - warum (so SP-NR Priska Seiler Graf)? Linke sind meist Atheisten und haben kaum religiöses Basiswissen – ihre Beurteilungen machen sie oft aus ihrem „links-politischen Bauche heraus und über den Daumen gepeilt.. “!

4.) Mit Gesetzen und neuen Nachrichtendiensten lässt sich gar nichts verhindern, das ist ja das Perfide! Wer dem Koran folgt und seine „heiligen Aufträge“ umsetzt, wird Djihadist, denn wer will nicht ins Paradies kommen? Es gibt nur einen einzigen Weg, um dieses Elend (seit 630 n.Chr.) zu verhindern: Der Koran/Islam muss sofort verboten werden oder die Völkerfamilie (UNO) zwingt die Muslime, endlich den Koran den Menschenrechten (keinen Djihad mehr), der UN-Charta (keine Verfolgung v. Konvertiten mehr) & die Anpassung des Korans an die Verfassungen! (so Gleichstellung von Mann & Frau)!

5.) Es gibt keine Radikalisierung – auch das hat Erdogan klipp und klar gesagt! Es gibt nur Muslime, die sich entscheiden und aufraffen, den Koran zu leben! „Islam ist Islam!“ (Erdogan)


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


05.06.2017


Ein Dreckskerl von einem Bauern - wo bleibt der Tierschutz ???

Ich und viele Mitbürger freuen sich immer wieder, wenn unsere Bauern klug und mit Köpfchen gute Produkte und vor allem Zusatzverdienste realisieren können! So die Produktion von Eier oder Hühner auf gesunder Basis und mit Auslauf auf die grüne Wiese! Gerne stellt man fest, dass die Tiere gesund & vital sind, ihr Federkleid ist intakt und genau so, wie es sein sollte. Da zahlen die Menschen auch ganz gerne einen kostendeckenden Preis!
Nicht so bei Herr X - er hat über 20 irische Pferde, die nach seiner Meinung genug Futter (Gras) finden auf seiner Weide, die weder grün, noch bewachsen ist - aber einem Acker gleicht! Die Tiere seien gewohnt ans karge Futter und an Wurzeln, da sie sonst nur zuviel Fett einlagern würden! Doch meine Wut ist gross und niemand kann verstehen, dass solche Dreckskerle noch Tiere halten dürfen! Solche Bauern besudeln das Ansehen aller Bauern!
Das Ansinnen ist gross, denn alle 20 Pferde müssen dauernd koten & Wasser lösen und tun dies selbstverständlich auf die noch vorhandenen Grasresten und Wurzel-Stöcke! Zwangsweise fressen also diese armen Pferde ihren eigenen Kot und Urin oder die bakteriellen Reste davon!
Selbst wenn sie den Kot umgehen können, der ganze Boden ist doch regelrecht getränkt mit dem Urin aller Pferde und deren Bakterien-Familien! Abgesehen vom Elend dieser Pferde, ekelt mich der Gedanke, derartiges, "mageres" Pferdefleisch dereinst auf einem sauberen Teller serviert zu bekommen und die Wut im Bauche gegen diesen Herrn X und die schlafenden Tierschützer wird immer grösser...


Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 8505 Dettighofen


04.06.2017


Lassen wir uns Kopftücher * n i c h t * mehr gefallen!

Jeden Tag werden sie in Läden und im öffentlichen Raume zahlreicher und frecher! Kunststück, auch im TV gibt es immer mehr (linke Redaktoren), die versuchen, das Kopftuch "gängig" zu machen, es in den Alltag "einfliessen" zu lassen! Dabei haben all die linken Idioten und Volks-Umerzieher vom Koran/Kopftuch keine Ahnung!

Gehen wir zu diesen Frauen; sagen Sie ihnen, dass ihr Kopftuch Sie total ärgert & ihnen den ganzen Tag verdirbt! Das Kopftuch sei kein religiöses Gebot im Koran; in vielen muslim. Ländern gebe es kein Kopftuch! In der Schweiz verlange das Gesetz die Gleichstellung von Mann & Frau.. Sie soll sofort dieses Kopftuch entfernen od. unser Land verlassen! Lassen Sie sich nichts mehr gefallen, es reiche, Schluss und fertig! Das Kopftuch ist der Terror der moslem. Männer-Herrschaft!

SD-Thurgau! Kantonale Parteileitung (wem es hier nicht passt, soll gehen.. )


02.06.2017
Assad's Truppen haben sogar die Mörderbanden (IS) mit Familien ziehen lassen!


Aber ganz sicher die IS-Schlächter kennen das Wort human nie und nimmer!

Die Offensive auf Mosul kommt nur langsam voran. Die 840 J. alte Al-Nuri-Moschee mit dem schiefen Minarett im hist. Zentrum von Mosul ist wie Abertausende von leidenden Zivilisten noch immer in IS-Hand! Für den IS ist die Moschee von besonderer Bedeutung. Die Armee-Offensive läuft seit Oktober auf Mosul, die Osthälfte wurde im Januar befreit. Im Westen hält der IS lediglich noch einige Strassenzüge in der Altstadt und deren Umgebung. Doch wegen der vielen, noch eingeschlossenen Zivilisten gibt es nur schleppende Befreiungsfortschritte. Gemäss UNO sind noch mehr al 100'000 leidende eingeschlossen, zumeist ohne Lebensmittel und ohne Wasser - sie sterben langsam..

Wo schreiben unsere NZZ-Medien je diese Fakten? Wo bitte?


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Unt. Bündt 5, 052 765 19 19


01.06.2017



"Blick", die "Ringier"-Blätter, allen voran Heuchler & Verleger R i n g i e r ..

verdienen einen Tritt in den Arsch! Mit Blick konnten die verlogenen L i n k e n und Verräter unseres Landes damals gegen unsere Demokratie und den Gripen so grosse Töne spucken, dass vielen die Galle hoch gegangen ist - mit all den weltfremden Armeegegnern! Das linke Pack gehört ausgebürgert - vielleicht zu Oma Merkel oder den Linkeextremisten Macron - denn die EU-Linken wollen alle Nationalstaaten der EU abschaffen und eine europäische EU-Union ausrufen - gesteuert vom linken Brüssel und von der EU-Zentrale! Das ist alles: Ein Ende der europäischen Nationalstaaten und damit eine linke UNION...


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekrretariat, 052 765 19 19


31.05.2017


SRF-Radio-Nachrichten-Block heute Morgen um 09.00 Uhr:


Ihre Lügen:

„Das Volk habe NEIN gesagt zu neuen Militärflugzeugen..“ beim letzten Male, haben Sie heute morgen die Hörer und das ganze Land angelogen – brandschwarz! Es war doch gar nicht das Volk! Eine linke Medien-Bande hat einen Teil des Volkes einfach überschwatzt zum NEIN – Überschwatzt mit roten, grünen, liberalen und Wirtschafts-Profiteuren, die unsere linken Medien in bedenklichster Art gehätschelt und liebevoll gefördert haben – denn auch De-Weck ist ein Landesverräter, der mit der EU liebäugelt und mit seinen Mannen & Frauen alles tut, um unser Land nach Brüssel zu führen. Man nennt dies Manipulation! Er ist auch ein lieber Freund von offenen Grenzen, Multikulti und natürlich Asyl für die ganze Welt.. Was für ein Prachts-Kerl – Prost Nägeli! – Zum Kotzen ist unsere Schweiz geworden! Doch irgendwann werden all die Volksbetrüger die Quittung erhalten – da sind wir ganz sicher, Herr Matter und Herr Washington, denn auch für Sie zählt nur die Wahrheit – so oder so!


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19 www.sd-tg.ch