H O M E

125290 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Stellungnahmen

Alle unsere Stellungnahmen werden an die Thurgauer Medien mit der Bitte um Publikation für die Leserschaft weitergeleitet.

26.09.2020
BR Ignazio Cassis FDP &
BR Karin Keller-Sutter FDP sind Lügen-Barone!


BR Ignazio Cassis hat bei 20 Minuten "Leserfragen" beantwortet. Red. Daniel Waldmeier in der Tamedia-Redaktion in Zürich titelt zu Fragen über die Massen-Einwanderung von 450 Millionen EU-Bürger die Antwort von Cassis: «Wer keinen Vertrag hat, darf nicht in die Schweiz kommen» und damit gibt er auf eine entscheidende Frage eine verharmlosende und faule Antwort, die ganz einfach nicht stimmt. Leute aus EU und EFTA können bis zu 1 Jahr in der Schweiz nach Arbeit suchen, es gibt auch viele noch längere Aufenthalte. In dieser Zeit werden auch Sozialleistungen möglich und natürlich soziale Hilfe! Doch am 27. September geht es um den Wahnsinn, sollen die Grenzen weiterhin offen bleiben und nur SVP und EDU verneinen! Dabei ist allen, mit tragischen Ausnahmen klar, dass dank den hunderttausenden von jungen und billigen Einwanderern viele ältere Arbeitnehmer auf die Strasse gestellt werden; es sind die Arbeitslosen Ü-50! Aber auch alle Angestellten und Arbeiter werden von diesem riesigen Billigangebot von Arbeitskräften benachteiligt: Keiner wird es wagen, Lohnerhöhung oder eine Teuerung zu verlangen, denn jeder könnte letztlich auf der Strasse landen. Unsere Gewerkschaften und die Linken sind für noch mehr Einwanderung und gegen eine Begrenzung! Das sind echte Arbeiter-Verräter - zur Hölle mit ihnen!
(JA zur Begrenzung!)

26.09.2020
Abstimmungs-Inserat
Beachten Sie bitte das Inserat im Bund I, Seite 8
in den Tagblatt- und NZZ-Zeitungen der SD-Thurgau!


Wir danken allen Spendern für die Unterstützung und hoffen, dass trotz Manipulation des "freien Wortes" und der freien Meinungsbildung das Abstimmungs-Wochenende zum Wohle der Schweiz ausfallen wird! (die Schweizer Demokraten und viele andere Parteien, aber auch Leserbriefschreiber und jahrzehntelange Abonnenten und Inserenten konnten gar nichts einreichen - dafür verlangen die Verleger unter Verleger- & Tamedia-Präsident Pietro Supino von Bern Subventionen.. Krasser geht es gar nicht mehr!)

Sicher werden die Machenschaften der Medien zu "Rohrkrepierern" für Zeitungen, Radio und der TV-Sender SRF/SRG werden und sicher kann dann der Bürger wieder mit Steuerfranken helfend eingreifen.. Aber einmal hat auch dieses Schindluder ein Ende!

SD-Thurgau


25.09.2020

27.09.2020:
Kurz und knapp:
Wir empfehlen zum kommenden Abstimmungssonntag:

JA -- zur Begrenzungs-Initiative - dieser Wahnsinn darf nicht weitergehen!
JA -- zu den Kampfjets - eine Armee ohne Jets ist schutzlos/nutzlos..
JA -- zum Jagdgesetz - denn dank Übervölkerung sind Korrekturen nötig!
NEIN -- Vaterschaftsurlaub - nein zum linken Familien-Umbau, zu teuer!
NEIN -- Kinderabzüge - nein zum verkappten Familien-Umbau mit Frauen!
NEIN -- Erweiterungsbau Reg. Gebäude; lieber weniger teure Bürokratie!

Gehen Sie an die Urne!
Motivieren Sie andere, helfen Sie beim Ausfüllen, beraten Sie!
Lassen Sie sich nicht beschwatzen von faulen Medien+"Experten"!
"Weniger ist mehr" - wenn Ihnen die SD-Arbeit etwas wert ist -
"Wir sagen herzlich danke!" PC 85-424-6 SD-Thurgau


25.09.2020
-
Die Selbst-Überschätzung der Klima-Camper vom Bundesplatz,
Sandro Brotz von der ARENA und Roger Köppel, Chefred. Weltwoche!

Die Selbst-ÜBERSCHÄTZUNG der Soros-Schauspieler von Bern:

"Mit zivilem Ungehorsam haben wir die institutionelle Politik herausgefordert und sie hat ihr wahres Gesicht gezeigt", schreibt das Kollektiv "Rise up for Change" in einer Medien-Mitteilung. Für heute Freitag um 15.30 Uhr ruft das Kollektiv zu einer neuen Demonstration auf dem Berner Helvetiaplatz auf. Vielen sind zwei Begriffe dieser kurzen Mitteilung ein Dorn im Auge: -- der Begriff Kollektiv ist ein kommunistischer Begriff und erinnert an dunkle Zeiten -- "Rise up for Change" ist ein Begriff aus internationalistischen, anti-nationalen Kreisen und könnte die Brücke zum Milliardär Soros darstellen, das heisst, diese Klima-"Schützer" werden nicht nur von gewissen Mächten missbraucht, sondern auch finanziell getragen! (Soros, Obama, Rotarier ev. Freimaurer)

SRF-ARENA-Brotz hat auf heute Abend eingeladen...
Zum besagten Kollektiv gehören die Gruppen "Klimastreik Schweiz", "Extinction Rebellion", "Collective Climate Justice", "Collectif break Free" und "Greenpeace! Auch dazu geladen sind div. Politiker sowie NR und Chefredaktor Roger Köppel von der Weltwoche - doch genau das passt diesen Klima-Jüngern ganz und gar nicht in ihr Konzept!

Ausgrenzung der Demokratie durch Klima-Camper..
Sie würden mit unterschiedlichen Meinungen klarkommen, aber nicht mit Klimaleugner! Weil auch SVP-NR Roger Köppel auf der Gästeliste steht, verweigern sich die feinen Aktivisten der Demokratie und meinen, "Köppel leugnet oder relativiert die Existenz des menschengemachten Klimawandels!
Köppel meint: "Diese Klima-Bewegung stellt ihre Gesinnung über Gesetz und Rechtsstaat...

Diese Frage an Brotz muss sein!
Herr Brotz, sie laden doch immer und immer wieder Politiker und Parteien, die in ihren Parteizielen die Abschaffung der Armee, der Neutralität, der Eigenständigkeit, Demokratie und Freiheit der Bürger aufgelistet haben und ganz klar der EU-Diktatur beitreten wollen! Gemäss diesen Klima-Campern müsste also Brotz inskünftig alle Linken, Grünen, Linksextremisten, Gewerkschaften und Kommunisten gar nie in die ARENA einladen - das wäre doch absolut logisch...

Gleich lange Spiesse für alle - Herr Brotz oder doch nicht? (arena@srf.ch; sandro.brotz@srf.ch) Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch 052 7651919



25.09.2020

27.09.2020:
Kurz und knapp:
Wir empfehlen zum kommenden Abstimmungssonntag:

JA -- zur Begrenzungs-Initiative - dieser Wahnsinn darf nicht weitergehen!
JA -- zu den Kampfjets - eine Armee ohne Jets ist schutzlos/nutzlos..
JA -- zum Jagdgesetz - denn dank Übervölkerung sind Korrekturen nötig!
NEIN -- Vaterschaftsurlaub - nein zum linken Familien-Umbau, zu teuer!
NEIN -- Kinderabzüge - nein zum verkappten Familien-Umbau mit Frauen!
NEIN -- Erweiterungsbau Reg. Gebäude; lieber weniger teure Bürokratie!

Gehen Sie an die Urne!
Motivieren Sie andere, helfen Sie beim Ausfüllen, beraten Sie!
Lassen Sie sich nicht beschwatzen von faulen Medien+"Experten"!
"Weniger ist mehr" - wenn Ihnen die SD-Arbeit etwas wert ist -
"Wir sagen herzlich danke!" PC 85-424-6 SD-Thurgau


22.09.2020
*
Eine CVP bleibt sich treu: Es ist die Verräter-Partei der Schweiz!

Heute stehen Plakate am Strassenrand:
"NEIN zum Alleingang" und "NEIN zur Kündigungs-Initiative!"

Die CVP will also weiterhin die Massen-Einwanderung, "offene Grenzen" und weitere Millionen von EU-Einwanderern, obwohl dies alles total kontraproduktiv ist! (Beton, Stau, Hochpreis-Insel, Auslagerung von Arbeitsplätzen und Firmen, Dreck, Lärm, riesige Entsorgungskosten, Bürokratie, fremd im eigenen Lande, sinkendes Bildungsniveau, Islamisierung, Meinungsterror, steigende Ohnmacht, Gewalt, Frust und totaler Vertrauensverlust...)

Schon unsere Väter wurden von Furgler betrogen, Deiss hat uns die UNO aufgeschwatzt und die grossartige Leuthard hat uns die PTT gestohlen und dafür die G-5-Antennen installiert - dieses so dumme Weib! Und jetzt potenziert die CVP ihre Hirn- und Herzlosigkeit mit der Abschaffung des C im Parteikürzel CVP - Was aber bleibt dann, Herr Pfister? Dann kann der feine Präsident auch das V streichen und es bleibt nur noch das P!

Was soll das heissen "NEIN zum Alleingang"?
Meint die CVP, wir sollten uns den 27 EU-Nationen anschliessen und klein beigeben, anstatt stolz und gemäss Verfassung unsere Freiheit, Demokratie, Neutralität und Unabhängigkeit zu vertreten? Meint die CVP, wir sollten vereint mit den 27 EU-Staaten in die EU-Knechtschaft (Brüssel) eingehen nach dem Motto: "Wichtig ist, dass wir nicht alleine sind...?"

Schade, um die CVP und schade um die vielen CVP-Versprechen, die dem gutgläubigen Schweizer-Volk einst und bis heute noch gemacht werden! Wie aber passen Lügen und Heuchelei zum C im CVP, Herr Pfister, sie grosser Planer und Denker?

"adee - CVP" --- Schweiz. Demokraten


22.09.2020
Sperrt doch endlich Eure Ohren auf...
über 14 Milliarden Franken hat der NR bewilligt - jetzt gehts zum SR ...


Genau!
Für die Erneuerung der Bahn-Anlagen (infolge Abnützung)

... in der kommenden Zeit! Geleise, Weichen und Tunnels müssten repariert, saniert und erneuert werden, denn der intensive und dichte Fahrplan und somit immer mehr Verkehr und Züge nützen auch die Stahlschienen ab und alles, was es für die Bahn braucht - aber keiner sagt ein Wort zu den total "offenen Grenzen" und den seit 2007 eingewanderten Leuten (über 1 Million), die für immer dichteren Verkehr zeichnen (nebst gesteigerten Ansprüchen) - Indien lässt grüssen!

Kein Wort...
... dass kontrollierte Grenzen und ein klares JA zur Begrenzungs-Initiativen unserem Lande, der Natur, dem Verkehr und allen Lebens-Bereichen gut tun würde - kein Wort! PS. Reiche sollen auf Kosten des ganzen Landes noch reicher werden!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


21.09.2020
+
++
+++
Sind Schweizer so schwer von Begriff?
Und wann öffnen alle Schweizer endlich Ihre Augen?

Text-Beispiel aus unserer "Spitzen-Zeitung Blick" von heute: (sS. 8)

"Die Schweiz wird Huren-Heiko einfach nicht los! Dabei dürfte der wohl berüchtigste Puff-Betreiber des Landes gar nicht mehr hier sein! Aber: Der Deutsche Heiko S. * (49) lässt sich vom 2019 ausgesprochenen Einreise-Verbot nicht abschrecken. Ein neuer Strafbefehl zeigt, Huren-Heiko kommt und geht, wie es ihm gefällt! Er tanzt den Behörden auf der Nase herum, sagt eine seiner Geschädigten.. "
Frage:
Warum kann das dieser Frauen-Schinder und fiese Lump einfach so handhaben - er kommt & geht, wie es ihm gerade so passt? Ganz einfach, unsere Grenzen sind total offen, keine Kontrolle, niemand weiss, wer kommt, niemand weiss, wer geht.. Aber alle Bürger, Geschäfte, Firmen, Einrichtungen und selbst der Schweinestall hat eine Türe. Sorgsam wird sie verschlossen, mit Video, TV, Klingel und Gegensprechanlage überwacht - nur unsere Grenzen sind gemäss EU und Schengen-Blabla zu 100% offen - jeder kann kommen, jeder kann gehen - niemand sorgt für Sicherheit!

Sagen wir JA zur Begrenzungs-Initiative!
Bevor es definitiv zu spät ist!


20.09.2020
Schon vor Jahren (09.02.2014) haben sie uns betrogen - die Journis! Jetzt, auf den 27.09.2020 hin läuft der ganze Betrug und die Irreführung des Landes erneut voll und ohne jeden Skrupel wieder an - die Redaktoren, aber auch die Verleger sind dabei - es gibt keine andere Lösung, als alle auf die Strasse zu stellen! Raus mit diesem Pack, raus mit diesen Heuchlern!

** Allen voran gilt dies für die Zeitungen, für Radio SRF & fürs TV SRF!

** In der Bundesverfassung ist festgeschrieben § 16: -- 1 "Die Meinungs- und Informationsfreiheit ist gewährleistet." -- 2 "Jede Person hat das Recht, ihre Meinung frei zu bilden und sie ungehindert zu äussern und zu verbreiten" -- 3 "Jede Person hat das Recht, Informationen frei zu empfangen, aus allgemein zugänglichen Quelllen zu beschaffen und zu verbreiten"

** In der Bundesverfassung ist festgeschrieben § 137: -- "Die politischen Parteien wirken an der Meinungs- und Willensbildung des Volkes mit."

** Es ist einfach unerträglich, wie die Bürger für dumm verkauft werden! Schon Corona hat die Information total einseitig beschränkt und die Menschen gar nicht mehr mit anderen Meldungen versorgt!
Heute im SoBli: Natürlich, wer wird einmal mehr zur Sau gemacht? Es ist die SVP und ihre Volks-Vertreter und ausgerechnet vom Linken und Vater der Linksextremisten (Juso) Christian Levrat; der Verräter der Arbeiter! Er hat ein grosses Maul wegen dem SVP_Bundesrichter Yves Donzallaz, der von der SVP nicht mehr gewählt wird, weil er Urteile fällte nach grünem und rotem Strickmuster! Levrat droht, die Linke könne den anderen SVP-Kandidaten im Gegenzug die Unterstützung auch verweigern! Soweit sind wir und was machen grüne und linksextreme im Bundesgericht klar und oft jeden Tag: Die Justiz missbrauchen für parteipolitische Ziele! Auch die Ems-Chemie als Arbeitgeberin wird in den Schmutz gezogen mit Ziel Frau Martullo-Blocher - auch da wird versucht, das Ansehen der Blochers vor der wichtigen Abstimmung zu schädigen. (Mitarbeiter würden der Blocher Ems-Chemie ein miserables Zeugnis ausstellen...) Die NZZ-Zeitungen (auch TB) schlagen in die gleiche Kerbe! Am 19.09.20 war die Karikatur der Woche von Silvan Wegmann und die SVP wurde lächerlich gemacht. So Martullo, Glarner, Aeschi, Blocher - das alles und vieles mehr gehört zum Abstimmungs-Kampf der Redaktoren, die eigentlich keinen Kampf führen sollten, sondern nur breit und neutral informieren müssten... als Diener der Demokratie!+

Unsere Medien sind heute Sodom und Gomorrah!! Das ist mehr als ausgewiesen!


** Der Maskenkampf in Frauenfeld:
Eine Gruppe von 5 jungen Tamilen steigt in einen Bus - ohne Mund-Nasenschutz! Der Kontrolleur fragt nach dem Mundschutz, Sie erwidern, "sie hätten keine Angst" und lachen.. Schliesslich ziehen sie eine Maske über und werden Sie bestimmt nach der Fahrt wegschmeissen und dann fängt der Maskenkampf von neuem an! Uns aber ist es klar, diese Tamilen haben von diesem Virus keine seriöse Kenntnis und wissen offenbar gar nicht, dass viele junge Menschen den Virus in sich haben, aber er kommt nicht zum Ausbruch! Der Tamile scheint nicht zu wissen, dass er als junger Mensch vielleicht kaum Symthome hat, aber trotzdem an gewissen Anlässen hunderte von Personen an-stecken kann.!

Schweiz. Demokraten,



19.09.2020
Das darf es doch in unserem Lande gar nicht geben –
solche Machenschaften vergiften das Land und Volk!!!!

Ein liberaler FDP-Bundesrat namens Ignazio Cassis lügt...
.. das Volk sogar in der Gratis-Postille «20 Minuten» vom Donnerstag, 17. September (Seite 2), des Verleger- und Verlagspräsidenten Pietro Supino (Tamedia) faustdick an – notabene 8 Tage vor der Abstimmung über die 2. Begrenzungsvorlage – nachdem das Volksmehr vom 09.02.2014 schon einmal mit Füssen getreten wurde! Das ist nebst dem verlogenen und einseitigen Agieren seiner liberalen FDP-Parteikollegin BR Karin Keller-Sutter, vieler Parteifreunde und anderer Versager-Parteien, ein mehr als dunkler Flecken in unserer so hoch gelobten Demokratie!

BR Ignazio Cassis hat bei 20 Minuten Leserfragen beantwortet und Redaktor Daniel Waldmeier in der Tamedia-Redaktion in Zürich titelt zu Fragen über die Massen-Einwanderung von 450 Millionen EU-Bürger die Antwort von Cassis: «Wer keinen Vertrag hat, darf nicht in die Schweiz kommen» und damit gibt er auf eine entscheidende Frage eine verharmlosende und faule Antwort, die ganz einfach nicht stimmt. Leute aus EU und EFTA können bis zu 1 Jahr in der Schweiz nach Arbeit suchen, es gibt auch viele noch längere Aufenthalte. In dieser Zeit werden auch Sozialleistungen möglich und natürlich soziale Hilfe! Doch am 27. September geht es um den Wahnsinn, sollen die Grenzen weiterhin offen bleiben und nur SVP und EDU verneinen! Dabei ist allen, mit tragischen Ausnahmen klar, dass dank den hunderttausenden von jungen und billigen Einwanderern viele ältere Arbeitnehmer auf die Strasse gestellt werden; es sind die Arbeitslosen Ü-50! Aber auch alle Angestellten und Arbeiter werden von diesem riesigen Billigangebot von Arbeitskräften benachteiligt: Keiner wird es wagen, Lohnerhöhung oder eine Teuerung zu verlangen, denn jeder könnte letztlich auf der Strasse landen. Unsere Gewerkschaften und die Linken sind für noch mehr Einwanderung und gegen eine Begrenzung, denn die Arbeiter werden doch nur als das Alibi ihrer Politik missbraucht¨

Zurück zu BR Cassis:
Informationen zur Personenfreizügigkeit des Bundes: EU-Bürgerinnen und -Bürger in der Schweiz (so heisst die amtliche Info)
Ich möchte in der Schweiz eine Stelle suchen. Wie gehe ich vor? In den ersten drei Monaten benötigen Sie zur Stellensuche keine Aufenthaltsbewilligung. (...) Diese Kurzaufenthaltsbewilligung kann bis zu einem Jahr verlängert werden, wenn Sie Suchbemühungen nachweisen und eine begründete Aussicht auf Beschäftigung besteht. Als Arbeitssuchender haben Sie in dieser Zeit Anspruch auf die gleiche Vermittlungshilfe, wie sie die Arbeitsämter den Schweizer Staats-Angehörigen bieten. Auch nach Beendigung eines Arbeitsverhältnisses mit einer Dauer von weniger als einem Jahr können Sie in der Schweiz bleiben, um eine neue Stelle zu suchen. Sie haben das Recht auf eine Kurzaufenthaltsbewilligung zur Stellensuche mit einer Gültigkeitsdauer von sechs Monaten, sofern Sie bei einem regionalen Arbeitsvermittlungszentrum eingeschrieben sind.

So lautet die Regel und sehr viele Fälle sind ausgewiesen, die sogar länger als 1 Jahr suchten oder nach 2 Wochen arbeitslos geworden sind… Immerhin, seit 2007 hat die Schweizer Bevölkerung um über 1 Million zugenommen! – Da kann man nur sagen, warum werden wir immer mehr angelogen und warum macht die Presse mit – von den elektronischen Medien gar nicht zu reden! Es reicht doch allemal und immer mehr Menschen sind einfach total verärgert!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, Willy Schmidhauser, Sekretär



18.09.2020
Was wir noch sagen wollten.. (zugesandt von Peter)


Der Fall SVP-Bunderichter Donzallaz (von der SVP jetzt abgewählt..)

Wenn ein von der SVP gestellter Bundesrichter, wie Yves Donzallas, dauernd derart rot-grüne, internationalistische, unverständliche oder gar exotische Urteile fällt, dann ist er überfällig und ganz klar für die SVP nicht mehr wählbar. Punkt. Sie haben sich in diesem Mann leider bös getäuscht. Ein rot-grüner Bundesrichter (die reflektieren immer ganz klar die Partei-Meinung) würde mit seinen Urteilen niemals, auch nur angenähert, SVP-Grund-Positionen berücksichtigen oder gar vertreten, sondern immer das klare Gegenteil davon. Unabhängige Justiz hin oder her. Man soll doch mit dieser verdammten, widerlichen Heuchelei aufhören! Was meinen eigentlich diese "heiligen" Bundes-Ikonen: Sie seien unantastbare Götter, oder was?

Wenn der die nötige Charakterstärke hätte, würde er die SVP verlassen. Er hängt jedoch an seinem top-bezahlten Amt. Na klar, jetzt beginnt der Shit-Storm der Anständigen, die Gerechten, der Internationalisten, der (EU-)Angepassten. Die ganze konspirative Classe politique heult nun wegen dieser "Ungeheuerlichkeit" auf. Die Unabhängigkeit der Justiz sei gefährdet jammern sie mit Krokodils-Tränen, sagen sogar Konkordanz-Gespräche mit der SVP ab. Mit denen sollte man gar keine solchen Gespräche mehr führen! Punkt. Die deutsche AfD zeigt da mutig und intelligent den klaren Weg auf.

Vielen Dank


18.09.2020
*
10vor10 vom Donnerstag, 17.09.20:
Spenden müssen transparent offen gelegt werden... (Parlament)

Sehr geehrter Herr Honegger (10vor10-Moderator)
(arthur.honegger@srf.ch)

Ihr Einsatz für Transparenz in der Politik (zB. Spenden) ist ehrenwert, aber überhaupt nicht glaubwürdig – im Gegenteil! Für viele ist es eine weitere, perfide Machenschaft, um die Demokratie zu unterhöhlen und andere Meinungen und Parteien in den Schmutz zu ziehen! Begründung: Ihre Forderung ist auch die Forderung der Linken, Grünen und EU-Freunde und ist klar begründbar! Sie versuchen, dem «einfachen, dummen und heutzutage kaum breit informierten Bürger» zu suggerieren, dass auf bürgerlicher Seite grosse Kapitalisten mit ihren Spendengeldern die Politik unrechtmässig steuern würden. Sie sähen so nicht nur Missgunst und Misstrauen, Sie suggerieren in Richtung Manipulation und Missbrauch der Demokratie und der demokratischen Spielregeln von Seiten der Kapitalisten!

Herr Honegger, Ihre Argumentation und Ihr Verlangen nach Transparenz ist in jeder Beziehung korrekt – leider missachten Sie und im Verein mit den meisten Medien – auch Ihre Medien-Kollegen, dass ein Grundprinzip der Medien gemäss BV längst nicht mehr erfüllt ist: Die Medien selber und die Medien-Leute missachten sträflich den BV-Auftrag der breiten, neutralen Berichterstattung und der Info-Auftrag wird täglich dazu missbraucht, den Bürger zu steuern – anstatt ihn zu informieren! Er ist alt genug und kann selber denken und entscheiden, aber dazu braucht er die umfassende und breite, neutrale Information! Genau da fehlt es – unsere Medien sind Parteimedien geworden – leider auch und vor allem die Nachrichten, 10vor10, Tagesschau, Arena, Rundschau, Echo der Zeit, Rendez-vous und andere!

Hier müssen Sie ansetzen, Herr Honegger und hier müssten alle ansetzen, die unser Land und unsere Demokratie erhalten möchten, denn alle Linken, Linksextremisten und EU-Freunde haben in den heutigen Medien (Print, Radio & TV) mächtige Helfer und Manipulatoren und zwar unter einem scheinheiligen, neutralen Info-Mäntelchen! Ihr Transparenz-Aufruf müsste also vor allem bei den Medien selber dringende Änderungen bewirken und weg von der Partei-Info! Das könnte die Medien und ihre verlorene Glaubwürdigkeit retten! Wenn Sie aber alle so weiter wursteln und manipulieren, wird es noch mehr Ärger, Frust und früher oder später Gewalt geben – genau das aber wäre das Ende unserer Demokratie und das Ende von SRF/SRG. Offensichtlich können und wollen viele Ihrer Freunde nichts aus der Geschichte und der Gegenwart lernen und zwar auf Kosten unseres Landes und unserer Freiheit! Mit freundlichen Grüssen:

Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


17.09.2020
Ist Bundesrat Ignazio Cassis FDP der grosse Lügner ... oder
Ist 20 Minuten-Redaktor Daniel Waldmeier der Lügner?

So oder so ist der heutige Titel im 20 Minuten sS.2 eine Lüge!

"Wer keinen Vertrag hat, darf nicht in die Schweiz kommen"

So eine Lüge als Titel setzen - zudem 10 Tagen vor der Abstimmung, ist vom Bundesrat Cassis eine schallende Ohrfeige für jeden Arbeiter, Angestellten und Arbeitslosen (vor allem Ü-50) - SOFERN Bundesrat und FDP-Mann Cassis dies wirklich gesagt hat..

Aber so eine Lüge auf Seite 2 zu publizieren, ist auch ein Verbrechen am Land und am Volk von 20-Minuten-Redaktor Waldmeier von der TAMEDIA in Zürich! Allerdings würde diese Lüge - 10 Tage vor dieser wichtigen Abstimmung - haargenau ins linke, ja linksextreme Konzept von P. Supino von der TAMEDIA passen! Waldmeier hätte mindestens an den Bundesrat Nachfragen stellen müssen - als angeblich "guter Journalist.. "

Mit der 1. Million (Einwanderung von 2007 bis 2019) wurden schon viele arbeitslos, vor allem Ü-50-Jährige und alle anderen Angestellten und Arbeiter mussten sich hüten, Teuerung od. Lohnerhöhung zu verlangen oder zu beantragen, denn jeder kann durch einen Zuwanderer ersetzt werden, der für weniger Lohn den Job machen würde! Und das wäre bei dieser Massen-Einwanderung wirklich kein Problem!

Also die Frage ist:
>>> Ist Bundesrat Ignazio Cassis der Lügner & Volksbetrüger .... oder
>>> Ist 20 Minuten (Tamedia mit Pietro Supino) der üble Lügner im Lande?
>>> (dass dies üble Linke sind - ist bekannt.. )


16.09.2020
Vorsicht,
Vorsicht Falle!

Die EU, eine wirtschaftliche Vereinigung von 27 (28) unabhängigen und eigenständigen Nationalstaaten von Europa plant einen neuen Migrations- und Asyl-Pakt! (also politische, übergeordnete und gemeinsame Schritte) Wie schon beim UN-Migrationspakt geht es darum, den 27 National-Staaten die Kontrolle über die Einwanderung zu entziehen und sie an überstaatliche (EU-) Stellen zu verlagern. Auch die Schweiz ist als assoziiertes Mitglied des Schengen-Dublin-Raumes direkt von den EU-Plänen betroffen!

Darum ist das JA zur Begrenzungs-Initiative ein Schritt fürs Überleben unserer Nation, unserer Freiheit und unserer Demokratie! Wir wollen die wirtschaftliche Zusammenarbeit, aber doch als freies Land unabhängig und selbstbestimmt bleiben! Schengen-Dublin, also die Aussen-Grenzen der EU auch für die Schweiz ist ein absoluter Schwachsinn und ein bewusst herbeigeführter Sachzwang, die Schweiz in die EU zu bringen... Heute schon sind wir aktiv und personell in der Frontex der EU eingebunden, wir zahlen viele Millionen für die Überwachung der Aussengrenzen, die so niemals klappen kann!

Es ist an der Zeit, die Überwachung unserer Landesgrenzen wieder in die eigenen Hände zu nehmen und zu wissen, wer ins Land kommt und wer unser Land verlässt! Die EU-Aussengrenzen sind so lange unsinnig und wertlos, solange angebliche "Rettungsschiffe" der Linken, Kirchen und Milliardär Soros die Grenzen auf dem Mittelmeer, in Griechenland, Italien, Spanien, Portugal und anderen Ländern sträflich unterlaufen und für "Flüchtlinge" (Migranten) - zumeist mit Kopftuch - täglich besorgt sind...

Darum JA zur Begrenzungs-Initiative am 27.09.


15.09.2020

Wie abstimmen ????
Hier sind die Empfehlungen (SD-Parolen):


Bitte auf
"Aktuelle Fragen" klicken und auf das Datum 11.09.2020 gehen...

PS.
Diverse Texte sagen mehr, hier unter "Aktuelle Fragen" und unter "Aktuelle Stellungnahmen"

Danke!


15.09.2020
weiterhin total "offene Grenzen"
oder kontrollierte Grenzen, wie wir sie bisher hatten?
die "Begrenzungs-Initiative" will wieder kontrollierte Grenzen!

Die Frage:
"Wollen wir das Land Schweiz - erkämpft und erhalten von unseren Vätern - unseren Kindern, unseren Enkeln - den Linken, Gewerkschaften, Marxisten, Grünen, den Grössenwahnsinnigen und Nimmersatten so wie den Heuchlern und linken Diktatoren in Brüssel vor die Füsse werfen - nur damit ein paar Reiche noch reicher werden und alles letztlich wie ein Kartenhaus zusammenfällt? Wollen wir den Weg ebnen zu einer diktatorischen, zentralistischen, marxistischen Europäischen UNION, wo Brüssel und seine Justiz uns diktieren, was "richtig und was falsch" ist - Wollen wir das wirklich und sind wir noch bei klarem Verstand?"

Wir sagen nein zu weiterhin offenen Grenzen und JA zur "Begrenzungs-Initiative"! Etwas anderes kann niemals in Frage kommen - das sind wir unseren Vorfahren schuldig - von unseren Kindern gar nicht zu reden! Ihre SD-Thurgau


Schon wieder machen die angeblichen Tier- und Naturfreunde Inserate...

"Neues Jagdgesetz NEIN!" oder "Abschuss-Gesetz NEIN!" - Und wieder lächeln diese Heuchler in farbigen Bildern aus Zeitungen, Plakaten und Schirmen - es sind ausgerechnet jene Herrschaften, die noch mehr Massen-Einwanderung befürworten (... sie propagieren ein NEIN zur Begrenzungs-Initiative) Dabei sind doch die vielen Menschen schuld an der Verdrängung der Tiere und der Natur:
1 Million mehr Menschen in 12 Jahren bringt Beton, Verkehr und wahnsinniger Verlust der ach so wichtigen Biodiversität! Das heisst, die Einwanderung ist schuld am Zustand der Natur!

Aber die Heuchler lächeln und lügen uns an: Die Linken, die Grünen, Gewerkschafter, die Marxisten, sogar die Pro Natura und sogar die Heger ohne Hirn! (gewisse Jäger, Förster und "Experten") Leider geht es diesen Herrschaften nicht um Fakten, sondern um Ideologie!


14.09.2020
Neophyten
Neophyten, Neophyten
Neophyten, Neophyten, Neophyten

Bekannt sind bis heute 45 verschiedene Pflanzenarten..

Die Naturschützer und Wissenschaftler nennen sie Neophyten und das heisst, es sind gebietsfremde Pflanzen aus aller Welt, die sich in unserem Lande invasiv ausbreiten, denn sie zerstören die hier ansässige Natur, überwuchern und erdrücken sie! Es gibt aber auch Arten, die Schäden an Hanglagen, Dämmen und Bauwerken verursachen, wenn man sie nicht gezielt bekämpft!

Hier einige Namen: Riesenknöterich, Kirsch-Lorbeer, Sommerflieder, Robinie und viele andere. Der Bund bestimmt die Verbote und die Kantone sollten aktiv werden, aber viele dieser Neophyten sind leider immer noch in Garten-Zentren kaufbar - weil die Kantone (der Vollzug) schlafen. Schlimm ist die Lage auch in den Wäldern, diese Fremdpflanzen wuchern unglaublich und decken alles zu, andere Pflanzen ersticken! Pro Natura verlangt sogar vom Bundesrat eine gezieltere Bekämpfung und eine Strategie, die grosses Gewicht auf Prävention und Information der Bevölkerung legt!


Gleiches gilt für Tiere - fremde, nicht angepasste Wesen - meiden!

So gibt es Fische, die andere, einheimische Fische vernichten! So gibt es Kröten und viele, viele andere Wesen, die nicht in unsere Natur passen und zur grossen Gefahr der einheimischen Population werden können - sie alle werden von den Naturschützern bekämpft und deren Ausbreitung verhindert - eben, um die Natur und Kreatur in dieser Weltgegend nicht zu zerstören!
Erinnert sei auch an die Bienen und an die Varoa-Milbe, gegen die in gewissen Weltgegenden die Bienen resistent sind, hier aber ganze Bienenvölker über den Winter vernichtet werden!

Die gleichen Naturschützer aber plädieren für die Völkervermischung!

192 verschiedenen Nationen leben in unserem Lande und jetzt, wo am 27. September endlich über eine Begrenzung der Massen-Einwanderung aus aller Welt abgestimmt werden kann, plädieren die gleichen Naturschützer für "offene Grenzen" und sagen NEIN zur Vernunft und zur Begrenzungs-Initiative! Was für ein Widerspruch, was für ein Wahnsinn!

** Sind die Einwanderer nicht Gebiets-, Kulturfremd und invasiv?
** Regelten schon unsere Grossväter Probleme mit dem Messer?
** Schlugen und traten unsere Grossväter bei Raufereien die anderen tot?
** Sackgeld-Beschaffung mit Faustschlägen ins Gesicht - schon vor 100 J.?
** Junge Frauen+Mädchen bekämpfen sich mit Hieben, Tritten und Messer?
** Menschliche Neophyten - kein Problem? Wirklich?

>> Naturschützer, Grüne, alle Linken werben für ein "Begrenzung-NEIN"..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., www.sd-tg.ch, 052 7651919



13.09.2020
SoBli 13.09.20 Seite 18/19
Interview mit dem Versager Jean Ziegler!

Ziegler ist ein dummer, linker Schwätzer!

Allein Reisende – vor allem die Minderjährigen – reisen ganz bewusst alleine! Oft sind es die besten und die raffiniertesten einer Sippe, eines Clans oder eines ganzen Dorfes! Sie haben einen klaren Auftrag, in Europa Fuss zu fassen und die Verbindung zum Sozialgeld und Familien-Nachzug zu sichern. Es gibt nur wenige, die ihre Familie verloren haben oder alleine einen Schiffsuntergang überlebt haben, wie das Ziegler dem Leser suggerieren will! Das sind die grossen Worte eines alten Geschichtenschreibers Ziegler von internationalistischen Gnaden! Die Minderjährigen (über 95% Burschen) werden entsandt, weil in diesen Clans bekannt ist, dass es Fürsprecher wie Jean Ziegler in Europa gibt.. Hier in Europa, ist ein Jugendlicher bis zum 18. Lebensjahr minderjährig und hat einen besonderen Schutz. Auch bei kriminellen Taten gelten ganz andere Massstäbe und ganz genau das wissen die Absender! Diese Minderjährigen sind sehr oft auch recht tüchtig in der Handhabung des Messers und anderer mörderischer Mittel!

Auch Bischof Felix von Basel hat die Finger im Spiel...

Ziegler bemüht auch noch die Mär vom Selbstmord und der Selbst-Verstümmelung verzweifelter, minderjähriger Migranten – alles ist dem feinen Professor recht! So tadelt er auch die hartherzigen EU-Spitzen, die arme Flüchtlinge nicht nach Europa lassen! Dass die Linken, Kirchen (Bischof Felix hat 30'000 Fr. gespendet - natürlich kaum aus der eigenen Tasche) und fragwürdigste NGO’s wie Milliardär Soros endlich aufhören sollten, auf dem Mittelmeer den mörderischen Schleppern ihre «Fuhre» abzunehmen ("Seenotrettung"), davon sagt Ziegler kein Wort! Stelios Petsas von der griechischen Regierung zu den Brandstiftern: "Die Feuer wurden von Migranten gelegt, die Asyl beantragt haben - als Reaktion auf die wegen des Coronavirus verhängte Quarantäne". Es sind Menschen, die "ihr Gastland nicht respektieren".

Die Muslime sind schuld an dieser Not!

Ebenso schweigt der gute Professor zur Tatsache, dass die «Flüchtlinge» auf Lesbos über 90% aus Syrien und Afghanistan stammen! Keine Erklärung hält der brave Humanist für nötig, dass in beiden Staaten die mörderischen Kriege seit Jahrzehnten den Muslimen und ihren Koran-Aufträgen zu verdanken haben – aber auch Frau Kinzelmann von Ringier findet es nicht für nötig, entsprechende Fragen zu stellen!

Ziegler verlangt, dass die 12'600 aufs Festland kommen und dann in Europa (!) verteilt werden – Super, solch kurzsichtige Berater brauchen wir! Morgen schon werden die nächsten Lager nicht nur in Griechenland angezündet, das ist vorhersehbar! Es ist erwiesen, dass die Insassen das Feuer mehrfach und gleichzeitig gelegt haben, nur für Ziegler ist dies noch nicht klar! Das ist die ähnliche Erpressung der EU-Staaten wie mit der Seenot-Rettung im Mittelmeer – die Frage ist allerdings offen, ob auch da linke und linksextreme Ratgeber und Helfer den Migranten Pate gestanden sind..
Angenommen, die 12'600 können nach Europa - wie lange dauert es, bis die Lager wieder total überfüllt sind???

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


13.09.2020
SonntagsBlick 13.09.20 / Werbung für ein NEIN zum Jagdgesetz


Liebe Fondation Franz Weber
Liebe Frau Vera Weber (ffw@ffw.ch)

Viele unterstützen Sie seit Jahren und sind überzeugt, damit etwas Gutes für die Natur, vor allem aber für die Tiere zu tun! Nun aber haben Sie manche Ihrer Förderer mehr als enttäuscht; Sie haben sie richtiggehend verärgert! Ihre Abstimmungs-Propaganda in Ihrem Heft Nr. 133 und heute im SonntagsBlick für den 27. September und gegen das neue Jagdgesetz sagt alles! Viele können Sie beim besten Willen nicht verstehen. Der praktizierte Naturschutz der heutigen Zeit ist ein unglaubwürdiger Flickenteppich und ausgerechnet die angeblichen Tierschützer, die so gerne auf die Tränendrüsen drücken, beweisen, dass sie das Volk betrügen und dies auch ganz genau wissen!

Der grosse Feind der meisten Tiere, ist der Mensch in stetig wachsender Zahl mit seinen stetig wachsenden Ansprüchen! Alleine in Afrika wächst die Bevölkerung alle 12 Tage um 1 Million Menschen. Sodann gibt es 1,7 Milliarden Muslime mit ihrer Polygamie (jeder Mann soll 4 Frauen heiraten und Sklavinnen halten für Sex und Arbeit – so der Koran), dazu kommt die Kinderehe wo in diesen und anderen Kreisen die Mädchen mit 8 bis 12 Jahren verheiratet werden und viele Frauen mit 18 Jahren bereits 3-5 Kinder haben. In der Schweiz hat die Zahl der Einwohner von 2007 bis 2019 um gut 1 Million zugenommen, überall werden Natur und Freiräume massiv eingeschränkt!

Beton heisst das Stichwort und trotz grossen Leerwohnungsbeständen wird gebaut bis zum geht nicht mehr! Bauerei, offene Grenzen und Massen-Einwanderung wird vor allem von Linken, Grünen, Liberalen, EU-Freunden und Naturschützern gefördert und jetzt am 27. September auch wieder unterstützt! Als Zückerchen erhalten die feinen, angeblichen Naturschützer den Schutzstatus für beinah 100 Tiere (Flickenteppich) und betont für Wolf, Bär, Wildschwein, Biber, Luchs und andere!

Aber das ist ein ober-fauler Tierschutz, denn diese Tiere waren schon vor Jahren in unseren Landen heimisch! Sie wurden immer mehr zur Landplage und schrittweise reduziert! Wölfe, Biber und Wildschweine sind heute erneut eine regelrechte Landplage! Ihr Schutz und ihre Hege kostet einen riesigen, administrativen Aufwand und viele, viele Millionen Franken! Gleichzeitig werden die Schäden minimal oder kaum vergütet! Es ist also mehr als eine Dummheit, wenn Ihre Fondation das Abschuss-Gesetz bekämpft, denn dank der Massen-Einwanderung und der wahnsinnigen Bauerei sind die Freiräume für alle – besonders aber für diese Tiere - einfach nicht mehr gegeben! Zudem geht es ja den Einwanderungs-Freunden (Multi-Kulti) gar nicht um die Natur, diese wird einzig und alleine für die politischen Machenschaften missbraucht! Ihre Unfähigkeit, diese Zusammenhänge zu erkennen, haben viele mehr als verärgert und sie haben sich geschworen, die Fondation Franz Weber nicht mehr zu unterstützen! Genau das aber haben Sie sich selber eingebrockt! Frau Weber, Sie täten gut daran, sich breiter beraten zu lassen, denn Tierschutz ist nicht immer Tierschutz!
MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.)


12.09.2020
Informationen ..
Zum Wochenende 12./13. September 2020:

Neues Inserat in den Tagblatt-Zeitungen der Ostschweiz, Bund 1, Seite 22
(bitte beachten und weitergeben)


* Unter www.sd-tg.ch finden sich die Empfehlungen und Infos zu den Abstimmungen vom 27.09.20 * Wieder bringen die TB-Zeitungen keine Leserbriefe aufs Wochenende, dafür mehr als zwei Seiten Meinungen von gekauften Journis, die kaum gelesen werden! (dabei müssten die Parteien zu Worte kommen, denn sie reden für tausende von Bürgern) * Eine Umfrage zeigt Ergebnisse zum Islam und Koran von Karl Kälin auf Seite 7: «Religion schlägt Verfassung» Genau das haben wir seit Jahren schon gelehrt und wurden als Rassisten beschimpft und amtlich verfolgt! * Allen Spendern ein herzliches Dankeschön * Geniessen Sie die schönen Herbsttage, genannt Alt-Weiber-Sommer und ein schönes Wochenende wünscht:

SD-TG, Parteileit., Sekretariat, 052 7651919 (Willy Schmidhauser, Sekr.)

PS. Die TB-Zeitungen bringen keine Partei-Parolen oder dann so gekürzt, dass damit eine Meinungsbildung gar nicht möglich ist.. (aber gleichzeitig erwarten sie Subventionen; siehe «Meinungen» Seite 23


11.09.2020
Bald ist unsere Demokratie (Freiheit) am Boden wie in Deutschland!
> Wir haben nur noch wenige Monopolmedien - vor allem M-Zeitungen!
> Wir haben immer mehr einseitige, linke Info in Radio und Fernsehen
> Wir haben immer mehr Gewalt auf Strassen (vor allem dank JUSO)
> Wir haben immer mehr Parallelgesellschaften (vor allem dank Islam)

Linke, linksextreme, grüne und EU-geile Parteien & Kreise tun alles...
> Wie in Deutschland, das freie Wort wird total unterdrückt in Zeitungen, Radio und TV-Stationen! Dem nicht genug > In den Parlamenten arbeiten und stimmen alle vereint gegen die bürgerliche Opposition AfD - diese Volksvertreter können nichts mehr durchbringen! > AfD-Parlamentarier werden im Parlament ausgebuht, gestört mit massiven Zwischenrufen und Verleumdungen > Das Demonstrationsrecht auf der Strasse wird total behindert v. gewalttätigen und äusserst aggressiven Links-Extremisten > AfD-Parlamentarier werden auf offener Strasse beschimpft, angespuckt, geschlagen, ihre Frauen belästigt und deren Kinder dreckig hingestellt > Eigentum wird beschädigt, Autos werden angezündet, beschädigt und verkratzt, Scheiben eingeschlagen, Häuser werden beschmiert und markiert > Mit vielen Drohungen (Internet) werden AfD-Mitglieder bedroht und belästigt, beschimpft und verleumdet!

Jetzt fängt diese Schweinerei auch in der Schweiz an!
Die linken und grünen Idioten glauben, mit "Ihrer Stadt" einen eigenen Asyl-Kurs fahren zu können! So haben verschiedene, Schweizer Städte mit mehrheitlich linken Regierungen versucht, eine eigene Asyl-Politik zu fahren! Ein Desaster und ein Erpressungs-Versuch 1. Ranges:

St. Gallen, Winterthur, Zürich, Luzern, Lausanne, Genf, Basel und Bern haben mit einer Petition erklärt und jetzt bekräftigt, sie wären bereit, Flüchtlinge direkt aufzunehmen - von den griechischen Inseln und Bern hat nachgedoppelt, sie würden 20 Flüchtlinge vom abgebrannten Lager Moria aus Lesbos aufnehmen... Ein Sprecher des Bundes (Frau BR Karin Keller-Sutter) erklärte: "Der Bund sieht keine rechtliche Grundlage.." - Ja, soweit sind wir, aber solches Tun ist nicht weiter als eine Erpressung, als ein Druckmittel gegen die Bundesbehörde und vereint mit den linken Medien, sind damit sicher Ziele zu erreichen.. Bereits ist die feine "Liberale" KKS eingebrochen und hat eine Info angekündigt...

Weit haben wir es gebracht - sehr weit!
Oma Merkel & die linke EU-Bande lässt grüssen!


10.09.2020
*
"Blick" von heute: Marcel Dettling kontra Laura Zimmermann OL

Wann, Frau Sermin Faki? (sermin.faki@ringier.ch)

Wann endlich hört Blick auf, mit einer «Operation Libero» zu arbeiten? Wann lassen Sie endlich diese gekauften Aktivisten – Laura Zimmermann & Co. – dort, wo sie hingehören? Richtig, in den Abfall – in den Demokratie-Abfall! Der Milliardär Soros und andere ausländische Mächte und Geldgeber können dank Ringier Einfluss nehmen auf unsere Schweizer Politik und auf die Meinungsbildung! Das ist ein Skandal! Sind Sie nicht ganz nüchtern Frau Faki oder haben Sie keine Ahnung von einer Demokratie? Die ganze Organisation dieser gekauften grossen Schwätzer ist eine Zumutung für jeden anständigen Demokraten, es ist eine Frechheit von «Blick», solchen Typen eine Bühne zu geben und parallel dazu, bürgerliche Meinungen, Stimmen, Parteien und Politiker tot zu schweigen!

Werden Sie und Ihre Redaktion von Soros entschädigt oder sind Sie einfach dieser Soros-Ideologie verpflichtet? Warten Sie nur, jedes Unrecht wird sich rächen und die jahrelange und schweiz-feindliche und verfassungsfeindliche Zensur der Ringier-Medien wird auch für Sie Folgen haben! Als Redaktorin haben Sie eine sehr grosse Verantwortung gemäss unserer Verfassung! Es wäre an der Zeit BV § 16, 17 & 137 endlich umzusetzen! MfG:


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


09.09.2020
Blick heute, 09.09.20 Seite 3
«Abstimmungs-Kampf auf Blick TV zur Begrenzungs-Initiative»

Ausländische Milliardäre im Schweizer Abstimmungskampf – Pfui Ringier!

Zum 2. Male (nach 09.02.2014) versuchen weit über 220'000 Bürger mit einer Initiative unsere Freiheit und Demokratie zu verteidigen mit der Begrenzungs-Initiative vom 27.09.2020 – «offene Grenzen» für ein kleines, attraktives Hochlohn-Land Schweiz ist schlicht und einfach ein Wahnsinn! Von 2007 bis 2019 sind über 1 Million ohne Arbeit, ohne Bewilligung, ohne jede Kontrolle einfach eingewandert – über ein Jahr haben sie Zeit, einen Job zu suchen. Sie können auch die Sozialhilfe in Anspruch nehmen! Inzwischen steigen die Arbeitslosen-Zahlen in EU-Ländern und die Wirtschaft hat (Corona-) Mühen! Da liegt es doch auf der Hand, dass so viele billige, junge Leute hier die Löhne drücken und indirekt jede Teuerungsanpassung hinfällig wird – von den Ü-50-Jährigen Arbeitslosen gar nicht zu reden! Eine Schande für unsere Gewerkschaften, dass sie diese «offenen Grenzen» mit einem NEIN weiterhin offen behalten wollen – natürlich zusammen mit den Medien, den Linken, Grünen, den bürgerlichen Nimmersatten und jenen wirtschaftlichen Dummköpfen, die nie gelernt haben, dass diese Entwicklung kontraproduktiv ist und den Unternehmen, Betrieben, dem Gewerbe, den Familien und dem ganzen Tourismus gewaltig schadet: Die Hochpreis-Insel Schweiz wird noch teurer!

Schlimm ist die einseitige Abhandlung und Darstellung der Sachfragen rund um diese Begrenzungs-Initiative in praktisch allen Medien. Dazu kommt die Tatsache, dass keine richtigen Diskussionen mit Pro und Kontra stattfinden können. Auch die Ringier-Redaktoren haben sich geweigert, den Initianten eine volle Doppelseite zur Verfügung zu stellen, um dem Land die Argumente der Initianten klar und deutlich aufzuzeigen! Unerträglich ist aber die Tatsache, dass Ausländer und reiche, ausländische Geldgeber – allen voran der Milliardär Soros via Operation Libero – mit mischen können! Das ist ein Verrat an unserer Demokratie und Frau Zimmermann ist eine Landesverräterin – falls diese Bestechungs- und Unterhaltsgelder vom Hause Soros nicht fliessen sollten, bitten wir Ringier und Operation Libero, doch die Zusammenhänge und die finanziellen Zahlen der OL dem Bürger und Leser offen zu legen!

Soweit haben wir es gebracht und einmal mehr werden unsere Medien für die landesweite Manipulation der öffentlichen Meinungsbildung von parteiischen Redaktoren und Verlegern missbraucht und wo bleiben die Parteien? Es liegt doch auf der Hand, die Parteien reden für tausende von Bürgern; sie müssten also reden können! An sie müssten die Redaktoren die gleichen Fragen stellen und die Antworten publizieren, damit möglichst sachliche und einfache Vergleiche für den Wähler möglich wären. Doch davon sind wir weit entfernt! Operation Libero ist keine Partei, es ist eine gekaufte Truppe, die offensichtlich vom Ausland und von Ausländern finanziert wird. Wir erinnern an Treffen mit Soros, Obama und anderen Herrschaften so auch in Amsterdam! Gleichzeitig unterdrücken und manipulieren die Redaktoren die Meinungen der arbeitenden Schweizer Bevölkerung! Das ist ein Verbrechen und diese Machenschaften werden sich für unser Land bitter rächen!
Unrecht aber führt zu Hass und Ohnmacht! Hass und Ohnmacht führen zu Gewalt! Gewalt kann zu Mord und Totschlag führen – wir Schweizer Demokraten haben Euch gewarnt, Ihr ach so edlen Moralisten und Manipulatoren der Medien!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919
www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


08.09.2020
"Tierschützer" machen mit Tieren, die sie "schützen", Polit-Geschäfte!
Ihre Schlagzeile: "Dieses Jagdgesetz passt nicht in unsere Zeit"
Was für eine Heuchelei, was für ein Betrug am Tier & Bürger!

So:
NR Edith Graf-Litscher SP / NR Kurt Egger GP / KR Robert Meyer GLP / KR Nina Schläfli SP / KR Marianne Sax SP / Toni Kappeler Pro Natura / Martin Ebner Jäger machen in Wort und Bild grosse Werbung für ihre tier- und naturnahe Politik und somit logisch für ein NEIN zum "Abschuss-Gesetz" - "Jagd-Gesetz-NEIN!"

Skandal!
Das ist Betrug am Bürger, am Volk, am Spender und vor allem am Tier! Das ist eine Schande, denn diese angeblichen "Natur- und Tierschützer" machen grosse Werbung gegen die "Begrenzungs-Initiative" und möchten weiterhin "offene Grenzen" zu 27 EU-Staaten mit 450 Millionen Menschen!
Schon von 2007 bis 2019 ist die CH-Bevölkerung um über 1 Mio. Menschen gewachsen - was das für die Natur bedeutet, zeigt eine Fahrt durch unser Land und den Thurgau: Überall Beton, Verkehr und das von den gleichen "Schützern" so hoch gejubelte, verdichtete Bauen - ein "Fluch für die Natur"!

Verbrecher an der Schöpfung!
JA, das sind diese Heuchler, denn das Schlimme an ihnen und ihrer NEIN-Werbung ist die Tatsache, dass sie mit ihrem NEIN zur Begrenzung ganz klar weitermachen wollen mit Massen-Einwanderung, Beton und Vernichtung der Tier- und Pflanzenwelt! Der angebliche Naturschutz ist ohnehin nur ein stümperhafter Flickenteppich von Leuten, die auf Kosten der Natur ihre (linke) Politik machen und das System missbrauchen. Sie missbrauchen auch den guten Glauben so vieler Spender, (siehe die vielen Inserate), die gar nicht merken, dass es den angeblichen Naturschützern letztlich um ganz andere, politische Dinge geht und "das Wohl der Tiere" sträflich missbraucht wird. Wer aber kommt unter den Beton und wer kommt unter immer mehr Räder und wer verliert immer mehr seine Lebens-Basis? Richtig, es sind die Tiere, die Natur und es schwindet die Biodiversität! Verlogener geht es doch gar nicht mehr!

Schweizer Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


07.09.2020
Blick 07.09.20 sS 2: «Longchamp weibelt für junge Wähler»

Sie sind voll daneben, Herr Longchamp!

Heute haben Sie viele Mitbürger verärgert! Junge Menschen brauchen eine Phase des jung Seins, des unbekümmert Seins – ohne politische Probleme und Fragen! In dieser Zeit (bis 20) warten für Lehrlinge 4 Jahre hartes arbeiten und lernen und zugleich sollten die jungen Menschen Zeit haben, sich einem Sport oder einer Pfadi/Jungwacht zu widmen! Da lernen sie dann die Natur, die Berge und die Menschen kennen. Sie lernen, miteinander Ziele anzulaufen, Jugendliche zu führen und selber Kameradschaft zu pflegen. Lehrlinge haben auch meistens gar keine Zeit, um sich der Politik, den politischen Fragen und den Abstimmungs-Vorlagen wirklich seriös zu widmen!

Heute erleben wir die jugendlichen Schreihälse – vorwiegend von linker und linksextremistischer Seite (Juso) kennen! Wir ärgern uns über die unglaublichen, primitiven und oft hasserfüllten Parolen, Anrempelungen und Schmierereien – hoch aktuell ist die Zerstörung von Plakaten mit anderen Meinungen! Dem nicht genug, in den Schulen und Kantonsschulen nehmen vor allem Lehrer widerrechtlich Einfluss auf die leicht manipulierbaren jungen Menschen und die linken Extremisten haben ein leichtes Spiel. Da werden von Karl Marx geblendete und einfältige Jugendliche missbraucht, um andere Menschen, Parteien, Politiker und sogar Leserbrief-Schreiber anzupöbeln, ihre Häuser und Autos zu verschmieren und deren Frauen und Kinder zu drangsalieren – siehe ganz typisch in Deutschland und in den grösseren, schweizerischen Städten, so linke Extremisten-Zentren und angebliche «Kulturzentren» massiv Einfluss nehmen. Dort werden die Jugendlichen mit Gewalt-Thesen vollgepumpt, mit Drogen versorgt und vor der Polizei geschützt!
Wie ärgerlich sind die jugendlichen Besser-Wissser von Karl Marx Gnaden, so die Juso-Typen in den Medien und auf den Strassen – da ist von Demokratie keine Spur! Da wird öffentlich gedroht und grosser Druck gemacht und diese «Aktivisten» sind für die Medien ein gefundenes Fressen, das sie gleich auf Seite 1 platzieren. Wir erinnern Sie an Tamara Funiciello und ihre Juso-Bande und an eine Operation Libero, die sich von ausländischem Geld und ausländischen Milliardären steuern lassen. Wir erinnern an eine Greta & Co., die in der Schweiz weiss der Teufel für teure und unsinnige Schritte verlangt, um den CO-2-Ausstoss der Schweiz (0,1 % der weltweiten CO-2-Belastung) zu reduzieren – quasi egal, was es kostet und ohne jede Rücksicht auf die wirklich grossen CO-2-Verursacher dieser Welt! (China, USA, Indien, Russland etc.)

Und diesen Leerlauf wollen Sie unterstützen? Ihr Butterpapier, Herr Longchamp, hat bei Vielen massiv abgeschlagen und Sie zeigen mit Ihrer Aktion, woher Sie politisch wirklich kommen! PS. Auch das Schweizer Fernsehen ist kein moralischer und schon gar kein fachlicher Massstab – das sollten ja gerade Sie besonders gut wissen und erfahren haben – unter uns gesagt – denn Sie werden sich ja sicher hüten, gegen Ihren linken Brotgeber SRF die Stimme zu erheben! Aber eben, hier sehen Sie, wie faul unsere Politik in Tat und Wahrheit ist – darum wäre das «freie Wort» so wichtig für unsere Demokratie – wäre.. ! mfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 765 1919, www.sd-tg.ch


06.09.2020


An Herrn Frank A. Meyer (zu "Grenzenlos" im SoBli vom 06.09.20)

Haben Sie einen Hirnibick? Da kann man klar mit ja antworten und den Beweis liefern Sie heute schriftlich eigenhändig! Eine Partei, die im Programm die Auflösung der Armee, die Aufgabe der Neutralität und den EU-Beitritt festgeschrieben hat, ist ganz klar eine Partei von Landesverrätern und Verfassungsfeinden! Denn das bedeutet das Ende der Souveränität gemäss dem Volkswillen (Verfassung)! Die Unterzeichnung des Rahmen-Abkommens RA bedeutet gemäss RA-Text: Die Schweiz kann weiterhin die Demokratie «pflegen» - wenn aber das Volk anders abstimmt, als die Diktatoren in Brüssel bestimmen, warten millionen- und milliardenschwere Strafzahlungen an die EU!

Da hilft kein noch so schönes und vielschichtiges Blabla von Ober-Auditor Frank A. Meyer der Firma Ringier – Landesverräter sind und bleiben Verfassungs-Verräter, Verfassungs-Feinde!

"Grenzwertig" politisieren vor allem Grüne, Linke, Gewerkschaften, Linke Extremisten, liberale, bürgerliche Nimmersatte, Profiteure, Spekulanten und das Baugewerbe – Ein sehr schönes Beispiel finden Sie heute gleich auf Seite 26 (unten)! Leider muss ich die ganze Ringier Druckergilde ab Herbst enttäuschen, wir werden alle Abbos stoppen und vergessen! Jedem Mitbürger werden wir aufzeigen, was Sie und was gewisse Medien täglich praktizieren – weit entfernt von der journalistischen Ethik – eben grenzwertig, grenzenlose Irritation – statt Information! Schade, Herr Meyer, jetzt wissen wir wenigstens, warum Sie von Herrn Ringier so hoch gelobt und mit Preisen geadelt wurden: MfG:

W. Schmidhauser, Sekretär SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


06.09.2020

Switzerland - quo vadis? (Schweiz, wohin gehst Du??)


Jetzt werben ausgerechnet Grüne, Linke, Naturschützer, Arbeiter-Verräter, nimmersatte Gewerbler und natürlich die ach so liberalen Liberalen (FDP) der Frau Karin Keller-Sutter..

.. und viele andere Profiteure für weiterhin "offene Grenzen" - der Einwanderungs-Wahnsinn soll weitergehen und schon jubeln Spekulanten & Profiteure! Gleichzeitig drohen sie den Bauern, sie wollen nur noch Bio subventionieren! Die ganz grossen Mengen von landwirtschaftlichen Produkten werden dann eben importiert - sie sind dann erst recht so produziert worden, wie es hier den Bauern verboten wurde! Entgegen dem Tierschutz, dem Gewässerschutz, den Auflagen für chemische Behandlungen und so weiter.. Sogar Menschen werden dabei ausgebeutet, aber das alles sieht man den Produkten gar nicht an...

Dazu kommen oft tausende von Lastwagen-Kilometer oder sogar von tausenden von Flug-Kilometern über Kontinente und Meere hinweg! Aber die dummen Kunden (viele am verblöden) merken doch den Schwindel gar nicht... oder wollen ihn gar nicht merken! Gewerbe, Grossverteiler und Profiteure machen so noch grössere Geschäfte! Alles in Allem - eine verlogene Welt! Und das soll alles so weitergehen? 2007 bis 2019: Die Schweizer Bevölkerung wächst dank total "offenen Grenzen" (Massen-Einwanderung) um über eine Million, was für ein Fortschritt.. (für Spekulanten, Profiteure und Bauwirtschaft)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


05.09.2020
Eine total verlogene Politik
Heute gesehen am Strassenrand auf Plakaten:

* Sozis, SP (Linke, Gewerks., Juso): Schlagzeilen zur Begrenzung:

"NEIN z. Kündigungs-Init." (falsche Aussage; es sind Nachverhandlungen)
"NEIN z. Lohndumping" (mit Einwanderung v. 10 Mio. ist Lohndumping real)
"NEIN zur Abschottung" (niemand will Abschottung, aber selber bestimmen)

* Sozialdemokraten, SP (Linke, Juso): Schlagzeilen zu Flugzeugen:

"NEIN z. Luxus-Kampfjets" warum Luxus, die Armee ohne Flugzeuge ist Null!
"Statt für Klimaschutz - 24 Mia. für neue Luxus-Kampfjets - NEIN!" (faul)

* Christliche Volkspartei, CVP (neuer Name v. Präs. Pfister: "Mitte") zur BI:

"Schweiz nicht isolieren" (wir möchten selber bestimmen - nicht die EU!)
"NEIN z. Kündigungs-Initiative" (richtig ist, es sind Nachverhandlungen)
"NEIN z. Alleingang" (wir sind nicht in der EU, wir sind alleine - was sonst?)

Mitte ist doch gar nicht Mitte, Arbeiter-Vertreter sind Arbeiter-Verräter!
Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919


05.09.2020
Mit den total "offenen Grenzen" für 450 Milo. EU-Bürger
und seit 2007 geht es mit der Schweiz bergab - mehr als 1 Million sind neu gekommen: Junge, billige Hilfs-Arbeiter, aber auch eine Mehrheit, die gar nicht arbeiten wollen.. Die faule Aussage von BR KKS, es kämen Hochqualifizierte ist ein Ammenmärchen!

Katastrophale Zustände bei der SBB!
(Die oberfaulen und verlogenen Aussagen einer Bundesrätin KKS!)

Am Freitag bin ich um 06.18 Uhr auf den Schnellzug nach Bern gegangen: Verspätung 15 Minuten, dann nochmals und nochmals! Schliesslich mit dem Regio nach Winterhur, dann nach Zürich, umsteigen wieder in einen total überfüllten, langsameren Zug nach Bern - oft stehend! Eine Katastrophe in Sachen Platz, von der Fahrplan-Genauigkeit gar nicht zu reden! Dann wieder Verspätung mit dem Zug nach Thun, wir nehmen einen langsameren und müssen wieder umsteigen! Schliesslich in Müllenen angekommen - über 1 Stunde Verspätung! Nie haben wir einen Kondukteur gesehen, nie einen Berater getroffen - SBB, wo bist du geblieben?

Diese Bahn ist total überlastet, die Fahrpläne sind sehr dicht - dichter geht es gar nicht mehr! Wehe, wenn irgendwo ein Fehler, eine Störung auftritt - die Folgen sind wahnsinnig! Alles kommt durch einander, alles blockiert sich letztlich gegenseitig! Praktisch überall fahren Doppelstöcker und die Züge werden immer länger! Was war doch Bundesrätin Doris Leuthard von der CVP für eine dumme Gans, die unwidersprochen in die Welt posaunen konnte, "die Schweiz hat Platz für 14 Millionen.." - jaja, das glaube ich nach dem Lexikon der CVP-Landesverräter, -Spekulanten und -Ausverkäufer - diese Heuchler müssen ihren Parteinamen ganz anders ändern - Mitte und CVP sind total falsch! Das haben schon unsere Väter und Grossväter gesagt!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919
"Willy Schmidhauser, Sekretär)


04.09.2020
Auch die SVP-Nutzer sollen Farbe bekennen!
SVP-Sonder-Zeitung zum 27. September führt SVP-Exponenten auf...
die lieber stille Nutzniesser im Hintergrund sein möchten...


Unter dem Titel "Wir setzen uns national und kantonal für eine massvolle Zuwanderung ein" wurden verschiedene SVP-Exponenten mit Bild und Text aufgeführt! Angeblich, ohne dass sie gefragt wurden! Das hat natürlich linke und viele Medien und politische Gegner gefreut und sie versuchten, daraus Kapital zu schlagen. Immerhin darf festgehalten werden, wenn einer vom Parteinamen profitiert und ein hohes Amt bekleiden kann, wäre es doch anständig, für die Parteibeschlüsse einzutreten - dies wird ja sogar im Bundesrat nicht nur erwartet, sondern zelebriert!

** RR Monika Knill, Erziehungsdirektorin im Kanton Thurgau:
"Zwar finde sie eine massvolle Zuwanderung gut, die Begrenzungsinitiative hingegen unterstütze sie nicht.. " Was soll das, Frau Knill, sammeln Sie Pluspunkte bei den linken Monopolmedien?

** RR Urs Martin, Regierungsrat des Kanton Thurgau:
"Die Publikation erfolgte ohne mein Wissen" - Martin im RR-Wahlkampf im Frühling: "Eher NEIN" im Verbund mit Monika Knill und um den Medien gefällig zu sein...

** SR Jakob Stark, ex Regierungsrat des Kantons Thurgau:
Wahrend seinem Wahlkampf im Herbst 2019 ins Stöckli: "Das Herz sagt JA, der Verstand sagt NEIN, als Standesvertreter des Kantons Thurgau kann ich die Begrenzungs-Initiative nicht unterstützen"

** NR Diana Gutjahr, Unternehmerin vom Oberthurgau:
"Ich finde schon, dass die Einwanderung begrenzt und selbstständig gesteuert werden muss. Aus wirtschaftlicher Sicht haben aber die bilateralen Verträge mit der EU ein starkes Gewicht."

Aber eben, mit dem Volk kann man ja machen, was man will - solange die linken Medien auf der Seite dieser (SVP-) Manipulatoren stehen und alles von Morgen früh bis Abends spät manipulieren! Aber irgend wann kracht es . . . aber dann sind natürlich das Schicksal und Andere schuld!!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


03.09.2020
Corona
Tagelang, wochenlang, monatelang nur dieses Thema!


Jetzt wird der Bürger mit Abstimmungen überschwemmt!

Am 27. September kommt alles auf einmal: 5 Bundes-Abstimmungen, kantonale Vorlagen, städtische und regionale, aber auch kommunale Abstimmungen und sogar Wahlen.. Alles wird dem Bürger zugemutet und aufgelastet!

Das ist einfach zuviel!

Natürlich sind viele Vorlagen komplex und mit vielen Folgen und Konsequenzen verknüpft und verbunden. Das heisst, gerade jetzt wäre eine breite Info über all die Vor- und Nachteile dringend nötig! Aber es gibt keine Versammlungen, keine Pro- und Kontra-Podien, keine Parolenfassungen und keine Parteistellungnahmen! Sogar die Leserbriefe klemmen, denn all das braucht viel Platz und genau da haben vor allem die Print-Medien echte Mängel und zudem müssen sie sparen!

Die Abstimmung vom 27. September ist verantwortungslos!

Es ist schlicht und einfach zuviel! Dazu kommt, dass die Themen anspruchsvoll und vielschichtig verknüpft sind! Es ist aber auch die Lage der Printmedien zu berücksichtigen: Sie haben Mühe mit der Menge rund ums "freie Wort"! Es droht also ein erneutes Fiasko für unsere Demokratie, es kann Entscheide geben, die klar als manipuliert bezeichnet werden müssen!

Fake-Abstimmungen aber können wir uns nicht mehr leisten!

Der 09.02.2014 reicht vollauf! Wenn jetzt auch die 2. Vorlage (Begrenzungs-Initiative) mit den gleichen Sachfragen unfair gebodigt wird, ist der Vertrauensverlust gewaltig! Darum wäre ein Entscheid dringend nötig: Das wäre eine generelle Verschiebung dieses Abstimmungs-Sonntages vom 27. September 2020 oder die Information und die Meinungsbildung müsste jetzt noch ganz konsequent und demokratisch massiv voran getrieben werden: Pro und Kontra bräuchten die genau gleich langen Spiesse! (Bleibt die Frage, ob die Unterlassungen überhaupt noch aufzuholen wären)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919



02.09.2020
Ist unsere Justiz ein parteiischer Sau-Laden geworden - wer ist schuld?
Wo aber bleiben Recht, Gesetz und Glaubwürdigkeit - Wo die Richter?


4 Km/Std. zu schnell gefahren und die Busse flattert ins Haus...

* Prompt mahlen die Mühlen der Bürokratie - wer nicht zahlt, kommt vor den Kadi! Da wird keine Mühe gescheut und kein Pardon geduldet - vor allem, wenn Sie Schweizer sind - da schlägt die volle Härte des Gesetzes zu! Aber sonst gibt es viele Staatsanwälte und Richter, die mit verschiedenen Ellen messen!
* Da wäre der Dominikaner Joel F. (32) - selbstsicher, er dealt, bedroht Kontrahenten und hat vor Kurzem einen Albaner nieder gestochen, der nur mit viel Glück überlebte! Die Zürcher Justiz sagt, F sei inhaftiert - dabei dürfte F gar nicht mehr im Lande sein! 2014 verübte F mit 2 Kollegen einen bewaffneten Raubüberfall mit Messer-Attake! 2016 wurde das Trio zu 4 Jahren Haft verurteilt. Es hätte ein Ausschaffungs-Verfahren eingeleitet werden können, doch F und seine Kumpane legten Berufung ein...
* Lassen wir uns das Wort Berufung einmal auf der Zunge vergehen! Ein ausgewiesener Verbrecher hat Berufungsrechte (mit Gratis-Anwalt) und wir einheimischen Idioten zahlen für 4 Km/Std. einfach so - ohne jede Berufung und ohne Gratis-Anwalt! Der dicke Hund aber kommt erst noch: Nach nur 2 Jahren kam F frei - seit 2017 lebt er von der Sozialhilfe..

* "Sie versetzten mir im Blutrausch 13 Stiche.." Sie haben mich regelrecht abgeschlachtet. In ihrem Blutrausch versetzten sie mir 13 Stiche. Zwei Täter hielten mich dabei fest. So schildert Opfer André R. die Tat von F im Juni 2014! Für ihn ist es nicht nachvollziehbar, dass wieder jemand Opfer von F wurde. Unsere Justiz ist nur noch lächerlich.. wir meinen, nur noch zum weinen!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


01.09.2020
Der Abstimmungs-Sonntag, 27. September..
.. ist ein total schizophrener Tag - ganz genau!

Hier die Beweise:

GRÜNE empfehlen ein NEIN zur Begrenzung der Einwanderung und wollen weiterhin "offene Grenzen" zu allen 27 EU-Staaten und damit eine weitere Massen-Einwanderung wie von 2007-2019 von über 1 Million Personen!
das heisst:
Diese Menschenmasse zerstört alles! Natur, Biodiversität, Volk, Schulen, Strassen, Bahn, Sozialwerke, Landwirtschaft, Tourismus

LINKE & GEWERKSCHAFTEN empfehlen ein NEIN zur Begrenzung der Einwanderung, wollen weiterhin "offene Grenzen" zu allen EU-Staaten und damit eine weitere Massen-Einwanderung wie von 2007-2019 von über 1 Million Personen
das heisst:
Diese Menschenmasse nimmt den älteren Menschen in der Schweiz den Job weg, billigere & jüngere Ausländer ersetzen ältere, teurere Schweizer - Arbeitslose Ü-50 stehen auf der Strasse! Aber auch die Löhne aller anderen werden so gedrückt, denn keiner wagt, zB. eine Teuerung zu fordern, denn er könnte ja durch einen jungen, billigeren Ausländer ersetzt werden...

Schöne Schizophrenie bei diesen GRÜNEN & LINKEN!


01.09.2020
PARIS
Der Wahnsinn lässt grüssen...


Während Emanuel Macron (43), nach Beirut fliegt, meldet Frankreich...

* "Mehr als 8'000 Personen sind in Frankreich wegen mutmasslicher, terroristischer (moslemischer) Radikalisierung aktenkundig. Die Bedrohung bleibe auf französischem Territorium < extrem hoch > sagte der französische Innenminister Darmanin - so SDA"

Ein Versagen des Westens, seiner Universitäten, der Christen, aber auch aller Denker und Lehrer! Es gibt im Islam keine Radikalisierung, es gibt keinen friedlichen & einen radikalen Islam - das ist blanker Unsinn!
Jeder Moslem ist gemäss Koran aufgerufen und verpflichtet, radikal zu sein, wenn er das Paradies erreichen will! Im Koran sagt Mohammed auf die Frage: "Meister, wie kommen wir ins Paradies?" immer wieder "übet den Djihad" und das heisst ganz klar: "Unterwerfet die Ungläubigen, macht sie zu Muslimen oder tötet sie.." Wenn also Frankreich 8'000 moslemische Extremisten meldet, sind das Muslime, die jederzeit mörderisch aktiv werden könnten! Mit ihnen muss gerechndet werden! Aber da sind in Frankreich noch rund 5 Millionen weitere Muslime - wann werden die den "Djihad üben?"

Einfach haarsträubend, dieses Versagen - Insider wissen es besser: Sie meinen, die Linken wollen diese Zusammenhänge bewusst unterdrücken und dem Volk unterschlagen, denn Muslime bilden ganz konsequente Parallel-Gesellschaften und garantieren so früher oder später den Linken die Auflösung der Nationen - das grosse Ziel der Genossen! (um dann die UNION zu leben nach dem grossen "Lehrer" Karl Marx)

SD-TG
Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


31.08.2020
Die Schweiz schrittweise auflösen...
Sukzessive arbeiten an diesen Zielen Viele - wissentlich!


Einst ging es um den (unnötigen) UNO-Beitritt (BR J. Deiss, CVP)
heute propagieren "grosse Planer": "CH in den Sicherheitsrat..!"

Damals wurde auf Podien argumentiert, dass es nicht um die Mitgliedschaft im Sicherheitsrat gehe, sondern nur um den UNO-Beitritt. Heute, knapp 18 Jahre danach, hat sich der Bundesrat um einen Sitz im Sicherheitsrat beworben. Was interessiert Politiker ihr Geschwätz von gestern????

Aus Neutralitätsgründen wäre dieser Sitz fatal. Stellt sich die Schweiz bei Abstimmungen hinter die China, Russland oder die USA? Eine solche Parteinahme hätte Auswirkungen auf die Beziehungen zu vielen Ländern. Deshalb macht ein Sitz im Sicherheitsrat für die Schweiz keinen Sinn! Der UNO geht es natürlich mehr um die Millionen-Beiträge der reichen Schweiz!
Eine besondere Stärke der Schweiz war immer ihre neutrale Haltung. Wir sollten uns nicht in fremde Händel einmischen. Nur so können wir in Konflikten glaubwürdig vermitteln und für andere agieren. So - wie wir es immer wieder auch zwischen den USA und dem Iran tun!

Ist die Zeit wirklich reif für diesen Schritt, wie dies BR Ueli Maurer in der "SVPja" ausdrückte: "Die Zeit sei reif" - wir fragen, gibt es wirklich eine Zeit, die reif ist, um die Freiheit und Unabhängigkeit aufzugeben? Sind Freiheit und Unabhängigkeit nicht das höchste Gut der Menschen und unseres Landes? Diese weisen Ziele sollten wir nie aus den Augen lassen.. gar nie!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung/Sekretariat, 052 765 1919 www.sd-tg.ch


31.08.2020
Ausgerechnet..
Ausgerechnet die Tier- und Naturschützer
Ausgerechnet die Gewerkschafter und Linken sind..


.. Arbeiter-Verräter - keine Arbeiter-Vertreter!
(Sie verraten ihre Klientel kaltschnäuzig - pfui!)

Der ganze Wahnsinn soll nach dem Willen der Linken und Gewerkschafter, nach dem Willen der Grünen, Tier- und Naturschützer weitergehen... von 2007 bis 2019 sind über 1 Million eingewandert - zur Freude der Spekulanten, Bauheinis, Profiteure und Umsatz-Giganten! Nach dem 27. Sept. 2020 soll weiterhin keine Schweizer Grenze kontrolliert werden - alle können kommen, mit und ohne Papiere, bus-weise! Ein ganzes Jahr und länger können sie Arbeit suchen, werden von den Sozial-Ämtern unterstützt! Sie drücken so auch die Löhne jener noch Angestellten, die gerne eine Teuerung hätten - die wagen nichts mehr zu sagen, denn auch sie könnten von billigen Einwanderern morgen schon ersetzt werden!

Wirklich mies aber geht es jenen, die ein Leben lang in einer Firma gearbeitet und mitgetragen haben, über Nacht landen sie mit einem Tritt in den Hintern auf der Strasse, denn die Betriebe und Dienste sind (dank jahrelanger Einwanderung in eine begrenzte, übervölkerte, kleine Schweiz) zu teuer! Arbeitslos Ü-50, was für eine Schande! Dann Absagen um Absagen und schliesslich fallen sie aus der AL-Statistik und werden zu Sozialfällen.. Sie gehören zum "alten Eisen" der Kapitalisten und die Arbeiter-Verräter lassen Sie im Stich, denn die wollen in die linke EU!

Blocher badet im Geld...
So "kämpfen" die billigen, linken Brüder für die Arbeiterschaft - mit einem konstruierten Foto mit Christoph Blocher - so sieht es aus, wenn den Arbeiter-Verrätern die Argumente ausgehen - traurig! Lausig - ihr Heuchler und Betrüger!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919


30.08.2020
+
SoBli - Seiten 24, 25 und 30:


Camilla Alabor’s Beitrag «Zuwanderung zieht nicht mehr» im heutigen SonntagsBlick (30.08.20) ist eine Gemeinheit gegen unser Volk, eine absolute Zumutung!

Da wäre zunächst die Frage, wann können die Initianten der «Begrenzungs-Initiative» im «Blick» und im «SonntagsBlick» endlich ihre Argumente offen legen, ohne dauernd von hochnäsigen oder linken Redaktoren verleumdet zu werden? Das wäre der 1. Schritt und der wichtigste Grundsatz in der Demokratie! Sodann müsste die grosse Schwätzerin Camilla Alabor endlich einmal die Abstimmungs-Unterlagen studieren und sich an die amtlichen Namen der Vorlagen halten – also an «Begrenzungs-Initiative», denn Kündigungs-Initiative ist nichts weiter als eine Verleumdung! Die Initiative verlangt nichts anderes, als was in den Verträgen jedem der zwei Partner (Bi..) zugestanden wird: Nachverhandlungen, wenn es die Umstände nötig machen…

Frau Camilla Alabor hat bewiesen, dass ihr Studium vergeblich war – notabene mit unseren Steuerfranken! Eine Kündigung verlangt die «Begrenzungs-Initiative» erst, wenn nach einem Jahr Verhandlungen keine Erfolge erzielt werden konnten – auch da scheint das Ringier-Team aus lauter Analphabeten zu bestehen! Weiter ist die Schreiberin Alabor zu fragen, wie sie auf eine Laura Zimmermann komme, denn die «Operation Libero» ist eine Bande eines weltweit agierenden Milliardärs Soros mit sehr viel «Dreck am Stecken» und anderen Akteuren (Obama)! Gehört also Ringier zu solchen Typen und Manipulatoren und was hat eine Laura Zimmermann mit der Demokratie Schweiz zu tun? Diese dumme, käufliche und von Soros bezahlte Aktivistin erhält von Alabor Platz, Raum und Bild, um ihren Stuss los zu werden – eine wirkliche Katastrophe!

Natürlich lässt Camilla Alabor auch den feinen Juso-Aktivisten und -Extremisten Wermut zu Worte kommen! Sieht sie denn nicht, dass Céderic Wermuth die Karl Marx Bibel in den Händen hat und das reicht uns Schweizern doch allemal. Fehlt noch der Experte und linke Politgeograf Michael Hermann – auch der ist ein Stützpfeiler der Alabor’schen Sonntags-Manipulation! Na dann, es hat sich seit 2014 gar nichts geändert, nur die Medien müssten dringend ersetzt werden und zwar von zuoberst bis zuunterst: Das Rezept wäre nahe liegend – Karl Marx! Strenge Handarbeit auf den Feldern, damit jeder endlich lernt, was es heisst, sein täglich Brot mit der Hände Arbeit zu verdienen. Dazu kämen natürlich die ganze Ideologie und "Disziplin" wie einst in den sibirischen Arbeitslagern, wo Millionen ins Gras oder in den Dreck «gebissen» haben!

Schlussendlich kommt natürlich auch noch ein SVP-Mann auf Alabor’s Artikel: Es ist SVP-NR Marcel Dettling und ihm – also auch allen Schweizern, die die Initiative unterschrieben und gefördert haben, wird eine schwarze Zukunft vorausgesagt: «Die Luft aus dem Thema ist draussen» - Liebe Frau Alabor, wie soll es denn in vielen unseren Schulklassen weitergehen, wo noch zwei, eins oder kein Schweizer Kind mehr die 9 gänzlich verschiedenen Nationen «integrieren» soll und wie soll der Steuerzahler den Klassenlehrer und seine 2-4 Hilfslehrer bezahlen, um den ganzen Leerlauf zu kaschieren? (PISA lässt grüssen… ) Mit freundlichen Grüssen:


Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch


29.08.2020
Abstimmungswochenende vom 27. 09.20
Kantonale Thurgauer Vorlage: 40 Millionen für die Verwaltung


Wir fragen: Wozu denn 300 neue Arbeitsplätze in Frauenfeld?

Dabei kann die Exekutive des Kantons Thurgau nicht einmal dafür sorgen, dass wir eine anständige Tageszeitung ("Thurgauer Zeitung") haben. Da es daneben keine andere Tageszeitung mehr gibt, sind alle Bürger und Parteien auf diese TZ angewiesen! Doch leider ist die Meinungs- & Redefreiheit in der TZ überhaupt nicht garantiert!
Viele Parteien, Politiker, Vereine und Gemeinden kommen gar nicht zu Wort - von den LB-Schreibern gar nicht zu reden. Einseitige Aussagen zB. von Linken, Grünen und EU-Freunden kommen gross-zügig zu Worte - andere können nicht einmal die Parolenfassung der TZ zur Berichterstattung übergeben! Viele langjährige Abonnenten und Inserenten haben sich abgewendet - leider!

Wozu also eine Aufblähung der Bürokratie und der teuren Administration? Vielleicht, um das Volk noch mehr zu überwachen und zu kontrollieren? Gewiss, mehr Ämter und Amtsstellen werden nötig, wenn die Landesgrenzen zur EU weiter sperrangelweit offen bleiben sollen - und genau das will der Regierungsrat! Noch mehr Bürokratie wird nötig sein, um nur all die EU-Richtlinien umzusetzen und das alles sollen wir auch noch bezahlen? NEIN danke!

Dabei wird im Kanton TG gebaut wie wahnsinnig! Aber der Thurgau hat den 2. höchsten Leerwohnungs-Bestand der ganzen Schweiz - wozu also immer mehr und gleichzeitig schreien uns Grüne, Linke und Gewerkschaften die Ohren voll: "Unsere Biodiversität schwindet..." "Hilfe!!" Diese Heuchler können wir zusammenbinden, die Linken, Grünen und die EU- und Wachstumsfreunde der bürgerlichen Parteien - allen voran die FDP & Frau BR Karin Keller-Sutter - die grosse Enttäuschung des Landes! Pfui Teufel, was für ein Volksbetrug!

Alle wollen weiterhin "offene Grenzen" mit EU-Bestimmung und damit eine weitere Massen-Einwanderung.. Dabei ist die immer dichtere Bevölkerung die Ursache der schwindenden Biodiversität, der Arbeitslosen Ü-50, der steigenden Arbeitslosen allgemein und der Ausbeutung unserer Sozialwerke! Die Hochpreis-Insel Schweiz wird noch teurer zum Schaden von uns allen! Die Profiteure, Spekulanten und das Baugewerbe freuen sich..

PS. Längst müssten Steuern gesenkt werden und zum Beispiel Entschädigungen ausbezahlt werden! (erinnert sei an den langjährigen Ärger von Eigentümern mit dem "geschützten" Biber...)

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919



28.08.2020
Primitiv abwertende Ringier- Lügenpresse und andere
update 29.5.20 / 25.6.20 / 24.8.20 von Peter - danke:


Ganz speziell primitiv-einseitig agieren dabei gewisse simple Daherschreiber (auch Journalisten genannt) der Ringier-Presse mit ihrem doofen Geschwätz und ihren abwertenden Verlautbarungen gegen andere Meinungen. Natürlich ohne dass sich die hinterhältig und primitiv Herabgeminderten innert nützlicher Zeit mit einer Gegendarstellung (Art. 28 ZGB) anständig wehren können. Erhalten diese simplen, verhassten Daherschreiber gar eine Prämie von ihrer Leitung je dümmer und einfältiger sie gegen die SVP und generell gegen alle bürgerlich-konservative Kreise anschwätzen?

Die wahrlich tiefste Stufe des Begriffs "Journalismus".
Eine wahrlich verabscheuungswürdige, primitive Art von linkem Indoktrinations- und Verblödungs- Journalismus! solches Tun ist nicht nur unlauter, es ist beleidigend und zeigt den abschreckenden Simpel-Charakter jener Tintenkleckser und ihrer Auftraggeber auf. Leider können diese Schwätzer meist ungestraft agieren. Hat das eventuell etwas mit schmaler "Bildung" zu tun? Fast unglaublich, dass es Leute gibt, die solch einseitigen, unprofessionellen Schund überhaupt abonnieren und denen Geld bringen! Die sollten sogar beim Lesen noch rot werden, so wie ihr komisches, billiges Pamphlet! Nicht weit davon entfernt ist der unangenehm linkslastige Tages-Anzeiger mit seinen kopierten Ablegern (Bund usw.) und seinem teilweise ähnlich unbrauchbarem "Journalismus". Mit Res Strehle war, gemäss WeWo, ein absolut extremer Linker viele Jahre Chefredaktor. Dessen Kurs wird schonungslos weitergeführt, da die Redaktion immer noch massiv vom dunkelroten Virus befallen ist. Da gibt es nichts mehr hinzuzufügen!


27.08.2020
Renaturierung und Hochwasser-Schutz der TG-Regierung:
richtig heisst es heute:
"Hochwasserschutz- & Revitalisierungskonzept für das Thurtal"

genau
dieses Projekt hat nun Frau RR Carmen Haag, CVP, mit einem Team im Thurgauerhof so vorgestellt, dass am Freitag, 28.08.20 auch noch in einer Medien-Konferenz - alles den Redaktoren vorgestellt werden kann und von morgen an läuft die Vernehmlanssungsfrist bis Ende Jahr 2020! (so RR Haag)

Die Projekt-Ziele für viele hundert Millionen...

* Das heutige Schutzsystem mit Schutzdämmen ist rund 130 Jahre alt - (Eugster)! 1979 kam das Thurricht-Projekt 1979 - nun soll dem Wasser mehr Raum gegeben werden! Die Tiefen-Erosion im Thurbett sei zu gross und dadurch senke sich der Grundwasser-Spiegel. Auch die Ökologie sei mehr als bedenklich..
* Die bestehenden Dämme bleiben, aber das Flussbett wird breiter (ca. 80m) - das Wasser soll sich seinen Weg suchen, langsamer werden und so der Schutz für Volk & Natur erhöht werden! (ähnlich wie in Niederneunforn) Der Kanton muss Land erwerben, 3 Auenwälder renaturieren und für Fische Lebensräume schaffen. Entlang dem Wasser wird die Biodiversität gefördert, Ackerbau ist nicht mehr erlaubt und rund 330 ha Humusoberflächen werden Richtung Rotterdam geschwemmt! Dieses Projekt wollen viele gar nicht!
* Unsere Vorväter haben alles gegeben, um unser Volk in den Kriegen zu ernähren. Sie haben die Böden drainiert, humusiert und so einen entscheidenden Beitrag zur Selbstversorgung unseres Landes in schweren Zeiten geleistet! Sie wehren sich gegen diese gewaltige Verschwendung von 300 Hektaren für faule Projekte mit schönen Namen!
* Die Regierenden, Parteien und die Planer sind völlig unglaubwürdig, denn der Tod der Biodiversität wird von über 1 Million Einwanderer (2007-2019) und steigenden Ansprüchen aller herbeigeführt! Völlig widersprüchlich ist der Wahnsinn aller Parteien ausser SVP & EDU, auch weiterhin "offene EU-Grenzen" zu pflegen und somit noch mehr Einwanderer ins Land zu lassen. Das heisst, noch mehr Beton & noch weniger Biodiversität! Das ist Volksbetrug!

Widersprüchlicher geht es einfag nicht mehr!
SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


26.08.2020
"Salzkorn" vom 25.08.20
von pho.

Herzliche Gratulation, Herr Hollenstein und liebe Verleger zu diesem geistigen, ja vorbildlichen Redaktions-Leader Pascal Hollenstein, pho!

Schade, dass dem obersten Redaktor in Ihrem Vereine/Verlage - Herrn Pascal Hollenstein - nur noch ein kleines Quäntchen Mut fehlte, um unter sein «Salzkorn» vom 25.08.20 auf Seite 1 (aller Publikationen) – seinen vollen Namen zu setzen! Herr Hollenstein, warum denn so diskret? Immerhin machen Sie doch in ihrem Text unter «Salzkorn» führende Mitmenschen und offensichtlich Ihre politischen Feinde zur Sau und zwar auf eine derart dreckige und niedere Art, dass viele hundert-prozentig verstehen, dass Sie mit pho. unterzeichnet haben! Was aber immer weniger Leser und Abonnenten verstehen, ist die Tatsache, dass Sie hiermit erneut Ihr wahres Gesicht und vor allem Ihre journalistische «Ethik» dem Leser eindrücklich aufgezeigt haben! Wir wissen ja schon, wie sehr und wie unerbittlich Ihre Redaktionen das «freie Wort» mit Füssen treten und viele Parteien, Politiker, Themen und langjährige Abonnenten auch als Leserbrief-Schreiber und Bürger ausgegrenzt werden! Aber auch Ihre fachliche Qualifikation ist mehrfach kritisiert worden – wir erinnern an Ihre «väterlichen» Aussagen zum Koran und Islam! Wir erinnern aber auch an die Ausgrenzung unserer Partei, den Schweizer Demokraten und sogar an die Ausgrenzung von parteilosen Leserbrief-Schreibern! In Ihrem «Salzkorn» halten Sie sich an ein altes, menschen-verachtendes Rezept, das von einer Tageszeitung niemals verwendet werden sollte:

Anstatt verschiedene Themen und Meinungen breit und neutral dem Leser offen zu legen, machen Sie auf primitivstem Niveau und aus der untersten, menschlichen Schublade Verunglimpfungen und ziehen politisch Andersdenkende in den Dreck! (Christoph Blocher ua.) Dabei müsste doch ein Journalist mit seiner ganz privaten und persönlichen Meinung absolute Zurückhaltung üben – nicht zuletzt dem Zeitungswesen ganz allgemein zuliebe und aus Achtung vor ihrem staatspolitischen Auftrage! Ihr gestriges «Salzkorn» ist nur eine kleine Eruption, die aber klar aufzeigt, «wes Geistes Kind Sie wirklich sind!» So ist auch erklärbar, warum Viele das Vertrauen verloren haben. MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919 www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.)


25.08.2020
Corona
Corona und die Frage - was gilt?

Corona, das Geschenk der Chinesischen, chemischen Kriegsführung an die ganze Welt! In Wuhan sind sie im Dezember 2019 auf den Strassen umgefallen - ab 1.1.20 durfte kein Mensch für einen Monat in die Stadt einreisen und keiner durfte abreisen! Alles war abgeschottet! Aber via Wuhan-Flughafen sind Infiszierte in die ganze Welt gejettet und dafür müsste die infiszierte Welt dem feinen Diktator Xi danke sagen und zwar mit einem kräftigen Tritt in den A.!

Bitte beachten:
*Abstand halten - Distanz ist alles! * Masken bei engen Verhältnissen (ÖV, Geschäfte, Anlässe) * der Virus macht nicht Halt an Kantonsgrenzen - Also überall gelten die gleichen Regeln * Masken helfen nur bedingt - Die Atemluft muss dauernd erneuert werden! * Viele Einwanderer waren mit Kind und Kegel in den Ferien, daheim bei ihren Eltern! Das verschweigen sie, kommen zurück und infiszieren Arbeitskollegen und ihre Kinder die Klassenkameraden - und das finden die Alten auch noch geil!! Sind sie wirklich so blöde oder haben sie schlechte Sprachkenntnisse und sind einfach nicht im Bilde?? PS. Die Eingriffe von Staat & Bund sollten im Übrigen so klein wie möglich sein...


Bald muss jeder Mai- und Marienkäfer mit 2 Ohrmarken versehen sein!

Spass beiseite, Schafe und Ziegen brauchen jetzt auch je zwei Ohrmarken! Viele haben Schmerzen und Entzündungen und gesundheitliche Probleme, denn die Stifte der Marken sind offenbar zu knapp und müssten verlängert werden - so das Bundesamt für Veterinärwesen. Macht nur weiter so mit dieser unglaublichen Bürokratisierung, denn alle diese "Beamten" sind meistens Akademiker mit guten Löhnen und sicheren Pensionen - und wir alle wundern uns, wenn die Schweiz jeden Tag teurer wird und sich so wirtschaftlich das eigene Bein stellt!


Sagen wir doch NEIN zum Erweiterungsbau des Regierungs-Gebäudes im Thurgau (Frauenfeld) für sage und schreibe 40 Millionen und es geht darum, 300 neue Arbeitsplätze zu schaffen... Haben wir nicht längst genug Bürokraten und Besserwisser in den Departementen? Darum NEIN am 27. 09.20!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung



24.08.2020
Überall bauen sie
Überall Tracks, Lastwagen, Krane
Überall stehen die Visiere - Mehr, mehr heisst die Devise..

Darum
NEIN zum Ergänzungs-Bau des Reg. Gebäudes in Frauenfeld!

Am 27. September soll der Stimmbürger auch dazu JA od. NEIN sagen! Es geht um 40 Millionen und die bestehenden Regierungsgebäude in Frauenfeld sollen auf einem 3'500 m2 grossen Grundstück an der Spannerstrasse, östlich dem Regierungsgebäude 4-geschossig erweitert werden - für weitere 300 Arbeits-Plätze! (was nur die Löhne und Sozialbeiträge dafür kosten werden..)

Gewiss, 40 Millionen Franken sind viel Geld für viele Steuerzahler, die längst auf tiefere Steuersätze im TG hoffen! Doch das ist insgeheim gar nicht die Frage, denn was mehr Bürger beschäftigt ist die aktuelle politische und wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes und insbesondere des Thurgaus! Da wird gebaut wie die Weltmeister, alles wird von oben bewilligt und dabei hat der Thurgau den 2-höchten Leerwohnungs-Bestand aller Kantone! Von Grünen und Naturschützern hört man keinen Einwand, wenn schönste Natur und Naturflächen unter Beton begraben werden - im Gegenteil, im Pro-Komitee sitzen prominent Grössen und Kantonsräte der Grünen..

Natürlich, die Grünen plädieren ja auch am gleichen Abstimmungs-Sonntag (27. September) für noch mehr Massen-Einwanderung und für "offene, unkontrollierte Grenzen" und sie sagen NEIN zur Vernunft und zum Mass-Halten, sie sagen NEIN zur Begrenzungs-Initiative! Wie in aller Welt passt dies zusammen? Wie passt dies zum Wörtchen "grün"?

Sagen wir NEIN zum Erweiterungsbau! Wir haben schon längst genug Bürokratie & Administration! Wir haben genug hochbezahlte und best-versorgte Kantons-Angestellte, die grünes Hobby und Brot-Erwerb ideal unter einem Hut als Angestellte beim Kanton bringen können und dürfen! Auch die Regierung plädiert für noch mehr Beton und noch mehr Massen-Einwanderung (NEIN zur Begrenzeng) und Frauenfeld mit seinem FDP-Präsidenten plant, bald eine mächtige Kapitale zu werden - allerdings mit der ungelösten Frage auf den Lippen, was machen wir mit der Altstadt? Doch da stehen Linke, Grüne und das Kapital einmütig zusammen und finden bürokratische Deals, um das Volk zu führen - wo aber bleiben die grünen Parolen?


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


23.08.2020
Sonntag!

SonntagsBlick - der sonntägliche Sonnenschein? 23.08.20

** Da gibt es einen Spinner in Genf und schon ist die Blick-Redaktion auf Kurs (Neonazi) – mit allem, was dazu gehört! Zwei Seiten Bildbericht… Wo bleiben die Berichte über Linksextremisten (zB. JUSO), Fremdenlegionäre und die hunderten von moslemischen Extremisten, samt verschleierten Weibern & Kinder?

** Da gibt es einen linken Spinner namens Joe Lang – angeblicher Historiker – einst bei SAP, dann bei SGA, dann bei GSoA und schliesslich bei den ehrenwerten Grünen GP! Auch er kann benutzt werden als Hebelchen gegen die SVP – jene einzige Partei, die für unsere Freiheitsrechte und gegen die EU eintritt!

** Dann bringen Sie eine wunderbare Reinwaschung der obersten Versagerin und Klavierlehrerin SP-BR Simmonetta Sommaruga – was für ein Prachts-Exemplar der Landesverräter und Verfassungsfeinde, die alles tun, um unser Land der zentralistischen und diktatorischen EU zu unterwerfen – Wunderbar!

** Dann bringen Sie natürlich «Eine Wahl mit Misstönen» und versuchen krampfhaft, der SVP erneut einen Mühlstein an den Hals zu hängen – dabei haben Sie ja immer noch nicht den Bericht und die Argumente der Presse-Konferenz der SVP gebracht – wo bleiben die Argumente für die Begrenzung? Wo?

** Dann kommt der sagenhafte Stv. Chefredaktor Reza Rafi zum Zuge und gleich zu Beginn die erste Lüge: «Die Personenfreizügigkeit mit der EU sei zu kündigen» - Kann auch dieser «Hochqualifizierte» kaum lesen? Immerhin mit jeder Faser und aus ganzem Herzen schreibt Rafi eine Niederlage für die SVP herbei!

** Genau das ist ja der Sinn unserer Medien: Die Manipulation der Menschen mit Faul-, Teil- und unwichtigen Aussagen.. Das hat uns einfach noch gefehlt und wir danken Gott dafür, dass uns Herr Ringier dieses Spitzen-Produkt ermöglicht! Herr Reza Rafi, Herr Gieri Cavelty und Herr Christian Dorer – Bravo! Überall versuchen Sie die Welt unseres Landes nieder zu reissen, uns die Freude an unserem Lande zu vergällen, uns an die ganze Welt zu verkaufen – SonntagsBlick ist ein richtiger Aufsteller für die Abstellung – leider Herr Dorer – ABO+PLUS hin oder her! Mit freundlichen Grüssen und gute Besserung! (wäre unserem armen Lande dringend zu wünschen..)


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


22.08.2020
Inserate sind teuer - doch die Fakten müssen gesagt werden!
Beachten Sie heute zB. in der Thurg. Zeitung auf Seite 42
im St. Galler Tagbaltt auf Seite 26
in der Wiler Zeitung auf Seite 26
und in anderen Blättern!

Text:

SD-TG:
* SP+GP+Gewerksch.sagen Nein zur Begrenzung der Einwanderung! Seit 2007 ist unser Volk um 1 Million gewachsen. Der Wahnsinn mit offenen Grenzen soll weitergehen! Das ist pures Gift für Natur und Volk! Soll die Hochpreisinsel Schweiz noch teurer werden? Noch mehr Arbeitslose Ü-50? Mehr Auslagerung, Beton, Stau & Dreck? Keine Lohnerhöhungen & tiefe Löhne, Zuwanderer arbeiten billiger; aber die Biodiversität stirbt! * Darum grün denken & handeln & JA zur Begrenzung! Ganz klar JA!
Da wir keine Redefreiheit haben und nichts schreiben dürfen, verweisen wir Sie auf unsere Internet-Seite: www.sd-tg.ch anklicken & weitergeben! - Schweizer Demokraten SD Thurgau 8501 Frauenfeld - Spenden ermöglichen diese Inserate: Postkonto PC 85-424-6 - Vielen Dank!

* Wenn Sie auch mittragen wollen, spenden Sie lieber heute als morgen, denn alles braucht seine Zeit! Wir möchten unsere Informations-Arbeit wirklich korrekt und zum Wohle des Landes machen! Danke, vielen Dank im Namen unserer Kinder und Enkel! Mehr auf 052 7651919 (Sekretariat)


21.08.2020
«Blick» 21.08.20, sS. 1, 2, 3
Ein roter, toter Landesverräter wird heilig gesprochen...

Einmal mehr gibt das Haus Ringier den Ton an!

Ruedi Studer, Daniel Balmer und Pascal Tischhauser lassen tief blicken – ihnen zur Seite stehen: Der grosse Schwätzer Ogi, der grosse Internationalist, Genosse und Schreiber Ziegler, die oberste Landesverräterin (ex Justiz-Minister) und Genossin Sommaruga, die SP-Präs.-Kandidatin, ex Juso-Extremistin und Genossin Meyer, die Karl Marx-Tante, Juso-Extremistin und Genossin Funiciello sowie der begnadete und äusserst «weitsichtige» FDP-Senior Steinegger! Sie alle singen ein Loblied auf den verstorbenen Genossen Helmut Hubacher – was denn sonst!

Natürlich war Hubacher noch einer der wenigen, teilweise demokratisch agierenden SP-Kader, aber im Grunde hatte die SP schon zu seiner Zeit verfassungsfeindliche Ziele festgeschrieben! Sagen wir es klar und deutlich, die heutige Linke bis zu den Juso-Extremisten ist nichts anderes, als das politische Resultat der Generation Hubacher und der linken, verfassungsfeindlichen Parteiziele! Das schleckt keine Geiss weg. Wir haben so auch den Verlust des «freien Wortes und der freien Meinungsbildung» gemäss BV zu beklagen, auf gut deutsch, das Ende unserer Freiheit+Demokratie!
Also hört auf, den Hubacher in den Himmel zu loben, denn wer das tut, sagt mehr über sich selber aus, als ihm lieb sein dürfte. Natürlich kann man danken und das tut man ja bei Todesfällen meist, aber wofür denn um Himmels Willen, liebe Ringier-Redaktoren und lieber Herr Studer? So viele sehen für die Zukunft schwarz und die Printmedien sehen dieses Resultat auch in ihren sinkenden Umsatz- und Abozahlen… Was dem linken Aktivisten Hubacher gut geschrieben werden muss, ist seine zeitweise, politische Ehrlichkeit und seine Bereitschaft, auch die eigene SP-Politik zu hinterfragen. Gewiss, das waren nur lichte Momente; mehr wäre besser gewesen!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919


20.08.2020
SUVA - Schweiz. Unfall-Versicherungs-Anstalt
Versicherungsbetrug im 2019 in 520 Fällen für 17 Mio.

SDA
2019 hat die SUVA von den knapp 250'000 Fällen, bei denen Taggeld ausbezahlt wurde, deren 1'809 näher untersucht. Das sind 5% mehr als im Vorjahr! Der durchschnittlich eingesparte Ertrag pro Fall betrug 33'700 Franken gegenüber 42'500 Franken im Jahr 2018. Noch vor Jahren dominierte das Bild des klassichen Versicherungs-Betrügers. dh: Eine Einzelperson bezieht durch falsche oder fehlende Angaben Geldleistungen wie Taggelder oder Renten, die ihr gar nicht zustehen. Mittlerweile erfolge der Missbrauch zunehmend vielfältiger, die SUVA sehe sich vermehrt mit neuen Betrugs-Mustern konfrontiert.. Schade, interessieren würde auch noch die Frage: "Welche Nationalität haben die Versicherungs-Betrüger?" (Aber diese Frage wäre ja rassistisch..)


"Blick" 20.08.20: "Wädiswiler Habate A (41) stiess in Frankfurt ein Kind (8) vor den ICE. Gestern begann der Prozess" weiter "Der Gleiskiller kann sich an nichts erinnern"

Der Täter mit dem "typischen Schweizer Namen" ist Eritreer, im Sommer 2019 stiess er eine Mutter (41) mit ihrem Sohn (8) in Frankfurt vor einen Zug. Der Kleine starb an Ort & Stelle! Der Mörder sagte nichts, dafür sprach der psychiatrische Gutachter: Habate A. habe eine Stimme gehört, die ihm Befehle gab. An die Tat kann er sich nicht mehr erinnern.. Hat ihm wohl der Prophet Anweisung gegeben? Dem nicht genug, der Killer hat auch eine alte Dame gestossen und vor Gericht liess er seinen Anwalt verlesen: "Es tut mir unendlich leid für die Familie des Achtjährigen." Der Schweizer Arzt musste den Vorwurf vom Vater des Buben erfahren, er habe eine Fehl-Diagnose gestellt, weshalb es überhaupt zur Tat hat kommen können...
Sagenhaft ist diese Justiz: Habate A. sei nicht schuldfähig mit seiner psychiatrischen Erkrankung, aber eine Gefahr für die Allgemeinheit! Die Staatsanwaltschaft hat den Killer nicht angeklagt, sie beantragt eine dauerhafte Unterbringung in der Psychiatrie! Was für ein Schindluder wird mit uns getrieben - unter dem Stichwort Einwanderung und Asyl für Verfolgte! Dieser Killer ist 41 - nehmen wir an, er wird 80 Jahre alt, so muss der Steuerzahler für diesen Verbrecher 40 Jahre lang 6 Mio. Franken für die Inhaftierung bezahlen - was für eine unsinnige "Bereicherung", Frau Sommaruga!


"Allahu akbar" - tötliche Jagd mit Mercedes auf Motorradfahrer..

Ein 30-jähriger Iraker machte am Feierabend des 18. August 2020 auf der Berliner Stadt-Autobahn gezielte Jagd auf Motorradfahrer und rammte sie, sechs Fahrer wurden verletzt, 3 davon schwer! Er sei danach aus seinem Wagen gestiegen und habe gerufen "Allahu akbar" - vor seiner Festnahme durch die Polizei breitete der Kriminelle einen Gebetsteppich aus. Auf Arabisch rief er, dass alle sterben würden! Er habe Kontakt gehabt mit einem islamischen Extremisten und zitierte wirre Sprüche, in denen es auch um das Wort Märtyrer ging...

Was für wunderbare Aussichten haben wir, wie viel Blut wird noch auf uns zukommen und unsere Idioten in den Parlamenten, in den Exekutiven und in den Judikativen haben keine Ahnung, dabei ist alles im Koran ganz genau ge- und beschrieben! Wer den ganzen Islam-Betrug nicht glauben kann, werfe eine Blick in die Kriegsgebiete und Verfolger-Staaten - das alles dürfen unsere Kinder und Enkel erwarten.. Dieses gewaltige VErsagen!

SD-TG - Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch



19.08.2020
Totaler, grüner Widersinn - abgesegnet durch die Medien!
Zum "Thurgau"-Artikel in den TB-Zeitungen v. 18.08.20!

"Nein-Komitee betont Thurgauer Grenznähe" (sS. 17)

+ Wie in aller Welt, kann eine Ostschweizer Tages-Zeitung eine legale Volks-Initiative, die - was für eine Schande - zum 2. Male eingereicht werden musste, der-massen und erneut verunstalten mit einem Namen, der überhaupt nicht stimmt und nichts weiter ist, als ein Diffamierungs-Titel der politischen Gegner! Die Begrenzungs-Initiative ist keine "Kündigungs-Initiative"! Sie verlangt eine Nachverhandlung, die im ausgemachten Vertrage schon vor Jahren vertraglich eingeräumt wurde!

+ Betrachten wir die Gegner dieses Volksbegehrens fallen Linke, Gewerkschafter, Grüne, CVP & FDP auf! Linke haben verfassungsfeindliche Parteiziele (EU-Anschluss und damit Preisgabe unserer demokratischen Rechte und Selbstbestimmung, sowie Ende der Armee und der Neutralität), Grüne ebenfalls - doch bedenklich ist die Tatsache, dass die Grünen das Land für dumm verkaufen wollen! 1 Million mehr Menschen innert 12 Jahren, das sind die Ursachen des Schwundes der Biodiversität! Schlimm dabei ist der Wahnsinn, dass die Grünen mit der Massen-Einwanderung weiter machen wollen, um dann gleichzeitig dem Schweizervolk vorzujammern, wie die Natur leide - doppelbödiger geht es gar nicht mehr!

+ Betrachten wir die Arbeiter-Vertreter und Gewerkschafter, was für eine verlogene Gesellschaft! Dank dem Zustrom von jungen, billigen Arbeitern, können Lohnanpassungen verhindert werden, Betriebe entlassen die Ü-50-Jährigen und stellen billigere Ausländer ein und der Produktionsstandort Schweiz wird immer weniger konkurrenzfähig (zu teuer), Arbeitsplätze werden ausgelagert, Bauern müssen immer mehr aus weniger Böden mit Chemie, Dünger, intensiv und maschinell herausholen, Tiere dürfen gar keine Tiere mehr sein.. und so weiter!

+ Betrachten wir die Bauerei, Spekulanten & Unternehmer von CVP und FDP, so muss die Frage erlaubt sein, wie lange wollen diese Leute noch weiterwursteln mit immer mehr Wachstum? Wann realisieren sie, dass wir mit der Hoch-Preis-Insel-Schweiz zunehmend mehr als schlechte Karten haben? Nicht nur unsere Touristik und unsere Export-Produkte sind zu teuer, auch die wachsende Bürokratie führt in die Sackgasse: Für jeden Handstreich braucht der Bürger einen Anwalt, die Administration wächst uns über die Köpfe, die Wirtschaft stagniert und sehr bald schon wird es mit ihr talwärts gehen!

+ Wann merken auch unsere Medien, dass natürliche und gesellschaftliche Kreisläufe eingehalten und beachtet werden müssen! Offene Grenzen sind ein Schwachsinn, denn welche Familie oder Firma lässt Haus-, Wohnungs-, Laden- oder Firmentüren offen? Jeder will wissen, wer in "sein Haus" eintritt und wer es verlässt! Alles andere ist kontraproduktiv! Wann sehen das unsere Unbelehrbaren ein? Demaskiert die grünen Heuchler!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, W. Schmidhauser, Sekr.


18.08.2020
Die Wahrheit:
Die Wahrheit zum Verrat unseres Landes:

Die Begrenzungs-Initiative ist ein Muss!

* Die Heuchler (CVP, FDP) haben den EU-Beitritt nur aus dem Partei-Programm genommen, weil sie die klare Frage ans Volk "Wollt ihr der EU beitreten, ja oder nein?" - fürchten. Deshalb streben sie vereint mit Linken und Grünen den EU-Beitritt Schritt für Schritt durch die Hintertüre an. Rotgrüne wollen den Sozialismus in die Schweiz holen und unser Land der Brüssel-Diktatur unterwerfen und die nimmersatten CVP/FDP hoffen auf noch mehr Wirtschaft! Dabei merken sie gar nicht, dass die Hoch-Preis-Insel-Schweiz noch teurer wird. Dabei wächst die EU seit Jahren weniger als die Schweiz und es geht den FDPlern darum, unbeschränkt junge und billige Mitarbeiter aus der EU anstellen zu können - die älteren Mitarbeiter (Ü-50) landen auf der Strasse, werden arbeitslos & zu Sozialfällen! FDP-BR Karin Keller-Sutter bastelte in der Eile ein faules Sozialwerk...

* Alle Befürworter des EU-Anschlusses wollen die Freizügigkeit weiterhin und drohen, dass sonst die sieben Bilateralen gekündigt würden. Bei einer Kündigung würde die EU viel verlieren (Verkehrs-Abkommen) - aber die Schweiz hätte nach wie vor den Zugang z. EU-Markt dank den Freihandels-Verträgen von 1972!

* Tatsache ist, alle Parteien, ausser SVP und EDU würden es hinnehmen, dass Brüssel immer mehr in der Schweiz diktiert. Rahmen-Abkommen und EU-Beitritt wären die nächsten Schritte und damit das Ende unserer Eigenständigkeit, Demokratie, Neutralität und Souveränität besiegelt! Der grosse Verlierer wäre der Schweizer Bürger, unsere Kinder und Enkel! Diese Werte vor die Säue werfen, nur damit ein paar Reiche und Gewissenlose noch reicher werden - NEIN danke! Ein JA ist ein Muss!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., www.sd-tg.ch 052 7651919


17.08.2020
Typisch für die Schweiz - unser Land - unsere Heimat?
Urteilen Sie selbst und schalten Sie am 27. September!


BASEL: Junger Mann, schwer verprügelt!
Ein 20-Jähriger ist gestern Sonntag früh am Unteren Rheinweg bei einem Angriff verletzt worden. Er musste mit Verdacht auf schwere Kopfverletzungen ins Spital gebracht werden. Die Polizei hat zwei Tatverdächtige fest genommen und fahndet nach weiteren Tätern.."

* Viele würden gerne wissen, welche Nationalität die Täter hatten! Es war also eine Meute, die auf einen jungen Burschen los gegangen sind - das kommt einem so bekannt vor! Dazu kommen schwere Kopfverletzungen - wahrscheinlich mit den Füssen verabreicht, als das Opfer schon nieder gestreckt am Boden lag! All das kommt uns so bekannt vor...

FRAUENFELD: Auflagen missachtet, Mann wider in U-Haft!
Ein 32-jähriger Mann, der im Verdacht steht, seine ehemalige Partnerin vergewaltigt zu haben, muss erneut in Untersuchungshaft. Er hat das Rayon- & Kontaktverbot missachtet. Das Thurgauer Obergericht wies eine Beschwerde des Inhaftierten ab. Der Mann war bereits rund zwei Monate in U-Haft gewesen, bevor das Zwangs-Massnahmen-Gericht ihn unter Auflagen entliess. Er durfte sich seiner ehemaligen Lebensgefährtin weder nähern, noch sonst wie Kontakt mit ihr aufnehmen. Kurz nach seiner Entlassung habe er die Frau erneut kontaktiert. Gemäss der Staatsanwaltschaft versuchte er auch, sie zu beeinflussen. Deshalb setzte das Zwangs-Massnahmen-Gericht den Beschuldigten erneut in Untersuchungs-Haft.

* Alles tönt so bekannt: "Mann" - Druck auf Frauen ausüben: "und bist Du nicht willig, ..." - Rayon- und Kontaktverbote, was ist das? Natürlich, unsere teuren Super-Gerichte können auch diesen Mann nicht lebenslänglich in U-Haft nehmen - was aber dann? Vielleicht Umerziehung in China?" Wenn wir jetzt noch fragen, was uns das alles kostet - na dann, gute Nacht Freunde, was sind wir für Idioten!

27.09.2020: Aus tiefster Überzeugung
JA zur Begrenzung, JA zum Jagdgesetz und JA zu den Kampfflugzeugen!


16.08.2020
Gewerkschaften verraten die Arbeiterschaft
Linke verraten das Proletariat und buhlen mit Kapitalisten!
Unser Rat: "Wenn Sie jetzt noch nicht ausgetreten sind,
>> Treten Sie jetzt aus! >> Machen Sie Schluss mit Verrätern!


Seit 2007 sind 1,1 Mil. ohne Papiere, Arbeit, Einladung über offene Grenzen ins Land gekommen, in der Gewissheit, sie bekomme Job od. Sozialhilfe!

Gegen diese Massen-Einwanderung von jungen, billigeren Arbeitskräften aus aller Welt hat das Volk schon im 2014 (09.02.14) NEIN gesagt, denn jeder Einwanderer ist eine Freude für Bau- & andere Spekulanten, aber eine Belastung für unser Land, die Natur, eine Kostensteigerung für alles und eine Konkurrenz für jeden Beschäftigten. Natürlich versuchen Unternehmen und Kapital immer noch mehr heraus zu holen, ältere Mitarbeiter werden auf die Strasse gestellt und so haben wir immer mehr Arbeitslose Ü-50 - eine Schande für unser Land!

Das aber nehmen die dreckigen Arbeiter-Vertreter voll in Kauf und eilends hat BR Karin Keller-Sutter ein neues, billiges Sozialwerk auf Kosten der Steuerzahler "geschaffen" um den Verrat an der Arbeiterschaft und an Menschen, die ein Leben lang für unsere Betriebe gearbeitet haben und im Alter von geldgierigen Kapitalisten auf die Strasse gestellt zu werden - heuchlerisch zu kaschieren! Ein derart übles Geschäft von einer Bundesrätin ist ein dreckiger Handel der Gewerkschafter und der Linken zum Schaden der Arbeiter und Angestellten!

Dieses Vorgehen zeigt aber eindrücklich die Moral dieser Arbeitervertreter! Das läuft doch genau gleich wie bei Grünen, Natur- und Tierschützern, die ganz genau wissen, dass noch mehr Einwanderer die Biodiversität bald total zerstören und nur noch Beton das Bild dominiert! Diese Million Einwanderer hindert die Arbeitgeber auch, nötige Lohnanpassungen (Teuerung) vor zu nehmen! Pfui ihr Gewerkschafter! Der grüne Verrat zeigt sich auch bei Linken und Gewerkschaften: Es geht ihnen gar nicht um das Wohl der Werktätigen; ihr dreckigers Ziel ist die Internationale und das Ende der Unabhängikeit unseres Landes und unserer Demokratie - darum sagen sie ja auch Nein zu neuen Flugzeugen... und ja zur EU!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung


15.08.2020
Wie gut, dass die Thurgauer Zeitung einen David Angst hat..
Er ist Chefredaktor, schreibt seine Meinung unter "Meinung" und
titelt: "Abstimmen mit 16: Die Jungen sind reif genug dafür" (sS. 7)

Verkehrte Thurgauer Zeitung?

Normalerweise schreiben doch in der Demokratie Parteien & Politiker die Meinung ihrer Bürger nieder, meist sind dies hunderte, ja tausende doch in vielen Publikationen schreiben immer mehr gekaufte Redaktoren ihre Meinungen auf der Seite "Meinung" - Parteien-Meinungen liest man höchstens von Linken, Grünen und Kapitalisten! So darf man ruhig fragen, wen vertreten denn eigentlich diese so redetüchtigen Redaktoren, haben sie auch eine Partei, hunderte von Bürgern im Rücken und sind Teil der Demokratie? Wer solche Fragen stellt, hört bald die Klagen jener, die trotz Bundesverfassung § 16, 17 & 137 keine Stimme haben! Viele haben keine Zeitung mehr, es ist ihnen viel zu dumm und sie haben genug vom täglichen Ärger über die Manipulation!

Schade, denn genau da sind wir auch bei den 16-Jährigen des Herrn Angst! Sind sie "reif" oder nur Werkzeuge? Bei einer Kredit-Abstimmung über einen Sportplatz war die Gemeindeversammlung so überfüllt, denn all die Jungen waren da und stimmten JA! In den Gemeinde-Versammlungen vor und nach dieser Sportplatz-Vorlage sah man diese Jungen kaum mehr! Lehrlinge haben eine strenge Zeit und sind froh, wenn sie Politik und Abstimmungen vorläufig lassen können. Nicht so Schüler und Studenten, da gibt es viele Lehrer, die auch politisch mitformen wollen! Themen werden diskutiert und bald zeigt sich, dass Linke und Grüne junge Menschen indoktrinieren! Da gibt es Jusos mit der Karl-Marx-Bibel in der Hand und internationalistischen Schlagworten auf den Lippen. Sie haben zwar für ihr Brot noch nie einen Nagel eingeschlagen, aber sie können den dummen Alten spielend die Welt erklären. Viele dieser Missionare werden später Journalisten...

Auch auf Strassen und Plätzen sind sie rege, heute sogar in den Parlamenten - doch sehr schnell merken die Mitbürger, dass deren Karl-Marx-Botschaft kaum etwas mit Jesus Christus gemein haben kann, denn Marx ist ein Anstifter zu Massenmord und Liquidation, zu Gewalt und Diktat! Diese Diktate erfahren viele Schweizer heute in den Medien: Lehrende und belehrende Redaktoren sind daran, das Volk zu manipulieren, das "freie Wort" zu unterdrücken und die "freie Meinungsbildung" in ihrem KM-Sinne zu steuern - entgegen unserer Verfassung und entgegen den Menschenrechten!
Darum haben viele Zeitungen - auch in der Schweiz - ein Problem! Leser und Bürger weigern sich, für die tägliche Manipulation und Umerziehung - genannt Zeitungs-Information - auch noch selber bezahlen zu müssen und dies wahrlich nicht zu knapp...

"Mehr Mitsprache geben" diese Angst-Parole ist schon recht, dann aber bitte liebe Redaktoren-Elite, fängt bei euch selber an! Gebt den Mitbürgern das "freie Wort" und die "freie Meinungsbildung" wieder zurück und nehmt bitte zur Kenntnis: Medien haben neutrale, breite und umfassende Infos zu vermitteln, aber kein Komma und keine Silbe mehr! Dann kann David Angst in seinem 3. letzten Satz auch nicht die Alten beschuldigen, dass die Politik "zunehmend von den Pensionierten diktiert wird" - eine wirklich schlechte Aussage, Herr Angst und wir verstehen, dass sie lieber junge und weniger erfahrene Zeitungs- und Politjünger um sich scharen würden...

Schweizer Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitund, www.sd-tg.ch


14.08.2020
Ringier - ein Politiker oder Ober-Manipulator des Landes?
"Blick" - «Die Tageszeitung für die Schweiz» ???

* Aber das stimmt doch gar nicht, «Blick» ist eine Partei- & Manipulier-Zeitung der übelsten Sorte! Das ist alles – alles andere ist Irreführung!

* Wann endlich berichten Sie über die Medien-Konferenz zur Begrenzungs-Initiative, wann endlich bringen Sie die Argumente von der MK der Initianten dieser Initiative, die für weit mehr als 100'000 Bürger eingetreten sind? Sind 100'000 für Sie und die Blick-Redaktion nicht der Rede wert? Sind die Initiativ-Anliegen, die jetzt zum 2. Male als Volksbegehren eingereicht worden sind (nach dem Volksentscheid vom 09.02.14) für «Blick» nicht der Rede wert?

* Im Gegenteil, heute gehen Sie wieder auf die Personen los, die sich für das Land einsetzen! Sie dringen in die Familie und in die Privat-Sphäre des SVP-Präsidentschafts-Kandidaten vom Tessin ein und versuchen penetrant und teils sogar dreckig – irgendwelche Möglichkeiten aufzuspüren, wo Sie und Andere ihresgleichen wieder mit Dreck und faulen Argumenten werfen könnten. Natürlich machen Sie diese Vorstellung aus dem Tessin heuchlerisch als Info des Bürgers – dabei geht das alles gegen unser Land und Volk und genau von diesem Volk wollen Sie auch noch möglichst viele Inserate und Abos… (Was für eine Zumutung!)

* Wann endlich informieren Sie wirklich? Mit Fakten und gemäss unserer Verfassung: Breit, neutral und wertungsfrei? Wann hören Sie endlich auf, mit angeblicher Hilfe von angeblicher Information die bürgerlich-nationalen Kreise im ganzen Lande fertig zu machen? Wann wird Ringier endlich demokratisch und anständig? Haben Sie darum einen neuen Anwalt aus Deutschland importiert und angestellt? Es ist eine echte Schande, was Sie uns allen hier im Namen der Information und scheinheilig seriös vor gaukeln!

* Wann endlich informieren Sie über die gemachten Aussagen der Initianten an der MK zur Begrenzungs-Initiative? Wann endlich zeigen Sie die Verlogenheit einer KKS und einer SS? Und wann bitte schön, garantieren Sie unsere Rechte gemäss Bundesverfassung BV § 16, 17 & 137? Wann??? -

MfG: Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919


13.08.2020
Deutschland
Grüne Pädophilie (Kinderschändung)
Wie steht es mit den Grünen Kinderschändern in der Schweiz?

Viele Jahre lang taten sich die Grünen schwer, sich gegen Mitglieder abzugrenzen, die pödophile Aktivitäten verharmlosen wollten. Grüne Aktivisten haben Pädophilie programmatisch vertreten, indem von 1979 bis in die 1990er Jahre hinein immer wieder versucht wurde, Kinderschändern Straffreiheit zu gewähren und einschlägige Schutzparagraphen im (deutschen) Strafgesetzbuch (§ 176 Sexueller Missbrauch von Kindern; § 177 Sexuelle Nötigung, Vergewaltigung; § 174 Sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen; § 173 Beischlaf zwischen Verwandten) abzuschwächen oder gar abzuschaffen. Wäre all dies verwirklicht worden, hätten die Kinderschänder wahrlich in einem Paradies gelebt!

Das ging viele Jahre lang so durch, doch schliesslich wurde der öffentliche Druck so gross, dass die Grünen sich dazu entschliessen mussten, ihre eigene "Pädophilen-Geschichte" wissenschaftlich aufarbeiten zu lassen... Das wiederum ist mehr als schönfärberisch ausgedrückt und zudem gibt es Bücher mit pädophilem Inhalt, die von führenden Grünen editiert und geschrieben wurden... Und heute haben die Grünen ein derart grosses Maul und führen sich europaweit als grosse Vorbilder und Wegbereiter auf...

Das ist mehr als bedenklich und passt zu den aktuellen Lügen auch der Schweizer Grünen, die für ein NEIN zur Begrenzungs-Initiative werben mit dem Hinweis, weiterhin "offene Grenzen" mit noch mehr Massen-Einwanderung wie 2007-2019 mit über 1 Million Bevölkerungszuwachs - sei kein Schaden und kein Untergang der Biodiversität... Verlogener geht es gar nicht mehr!

Schweiz. Demokraten,SD-TG, Kant. Parteileit., www.sd-tg.ch


12.08.2020
Alarm in der Schweiz
Alarm auch in Deutschland
Alarm in vielen anderen Staaten: Die Corona-Zahlen schiessen hoch!


Wo liegt es? (heute melden sie 274 positive Corona-Tests... )

Sicher liegt es an den vielen Rückkehrern - jedes Jahr fahren sie mit Kind und Kegel nach Hause und geniessen ihre Ferien in der Heimat bei Eltern, Freunden und Kindheit! Da wir 192 Nationen in der Schweiz zählen, ist es absolut naheliegend, dass viele dieser Einwanderer weder deutsch, romantsch, italienisch noch französisch verstehen! Da die Ausländerbestände teils auch sehr hoch sind, brauchen viele unsere Schweizer Sprachen nur wenig, sie bewegen sich in Freundeskreisen und erfahren alles früher oder später vielleicht sogar in ihrer Muttersprache im Freundeskreis! Aber eben, auch zuhause hören und sehen diese Einwanderer kaum die Schweizer Sender, sondern via Glasfaser oder Satellit den heimatlichen Sender und sind somit über Auflagen zu Corona in der Schweiz mehr als schlecht informiert!

Es liegt also nahe, dass viele von den Heimat-Ferien zurückkommen und gar nicht wissen oder es gar nicht einsehen können und wollen, dass eine 12-tägige Quarantäne fällig ist und diese erst noch selbst- und eigenständig eingehalten werden muss. Viele glauben sogar, das wichtigste sei doch, dass sie und ihre Angehörigen keine Symptome hätten - damit ist der Fall für sie geritzt! Sie wissen und verstehen es nicht, dass jemand ohne Symptome trotzdem den Virus haben kann und damit die ganze Umgebung infisziert werden könnte...

Genau das sind auch die ganz grossen Vorteile der Massen-Einwanderung der ach so klugen Damen Karin Keller-Sutter und Simonetta Sommaruga! "Kluge Köpfe" haben jetzt angefangen, in allen nur möglichen Sprachen die Corona-Mitteilungen des Bundes über die diversen Privat-Sender in der Schweiz zu senden... (wahrscheinlich viel zu spät.. !)

11.08.2020
++
3 Bundesrätinnen - Ihr Bericht aus Bern im Fernsehen SRF-10vor10 vom 10.08.20 (Montagabend)

Sehr geehrte Frau Silberschmidt (SRF-Moderatorin 10vor10)
Sehr geehrter Herr Schmid (SRF-Bundeshaus-Redaktor)
Sehr geehrte 10vor10-Redaktion

Was die Schweiz in dieser kurzen und beengten Zeitspanne bis zum 27.09.20 braucht, ist möglichst breite und neutrale Information, dh. Pro und Kontra ganz konkret zu den vielen Vorlagen und sicher keine Modeschau von Bundesrätinnen, die das Volk via Medien mit ein paar Sätzen in eine bestimmte Richtung drängen wollen! Was Land und Volk fehlt, sind breite Infos von Befürwortern und Gegnern der vielen, anspruchsvollen Vorlagen – überlegen und entscheiden kann der Bürger selber, dazu braucht er keine Manipulatoren! Diese Infos sind nie gekommen, weder in den Zeitungen, noch in Podien, noch in Pro- und Kontra-Veranstaltungen – dank Corona! Im Grunde müsste die Abstimmung vom 27. September erneut verschoben werden, denn viele Wähler haben keine Ahnung von den Zusammenhängen. Dazu kommt die Katastrophe, dass sogar Bundesrätinnen bewusst falsche und irreführende Begriffe (zB. Kündigungs-Initiative) verwenden! Es ist also dringend, Schritte zu tun, um die Demokratie glaubwürdig zu belassen!

Weiter ist fest zu stellen, dass wir immer weniger Zeitungen haben und diese wollen lieber Inserate, als Leserbriefe, politische Stellungnahmen von Parteien und Politikern. Sie limitieren den Leserbrief-Text auf 1200 Anschläge (mit Leerschlägen) – aber mit diesen 4-5 Sätzen lässt sich niemals eine Meinungsbildung realisieren, die dem Begriff «demokratisch» gerecht wird! Was zusätzlich bemängelt wird, ist die landesweite Tendenz, dass Medien das freie Wort mit Füssen treten und nur jene Meinungen publizieren, die auf der politischen Linie der Redaktion liegen!
Wir haben also klare Alarm-Signale am Horizont und immer mehr Bürger finden es tragisch, dass zB. angeblich hoch-qualifizierte Bundesrätinnen nicht einmal zu wissen scheinen, dass jeder weitere Einwanderer die Hochpreis-Insel Schweiz nur noch teurer macht und somit unsere Existenz langfristig gefährdet ist! Zwar haben Spekulanten, Profiteure und die Bauwirtschaft ein gefundenes Fressen mit all den (wachsenden) Leerwohnungsbeständen – aber diese Entwicklung muss ins Desaster führen!

Wir bitten also a.) um Demokratie und b.) um Ziele im Sinne unserer Verfassung – wirtschaftlich und politisch! «Offene Grenzen» nach EU-Vorstellungen sind langfristig das Ende unserer freien und unabhängigen Schweiz und das Ende unserer Demokratie! Mit freundlichen Grüssen:

SD-TG, Kant. Parteileit., Sekretariat, 052 7651919 www.sd-tg.ch


10.08.2020
Tamedia
20 Minuten
Redaktor Thomas Mathis (thomas.mathis@20minuten.ch)


Thomas Mathis bringt ein billiges Berichtlein von einem angeblichen Soziologen Ganga Jey Aratnam der Universität Basel der dem Land predigt, dass sich die Einwanderung nicht mehr bremsen lasse – dem stünden Menschenrechte, die Einbindung in Europa und die Wirtschaftsstruktur entgegen! Mit Blick auf die Abstimmung vom 27. September rät der ach so kluge Profiteur, Soziologe und Lehrer an der UNI, «wenn sich die Einheimischen nicht anpassen, werden sie zu Verlierern im eigenen Lande»

Es ist tröstlich, dass in Ihrem feinen Blättli Zuwanderer & Nutzniesser unseres Landes sich ratschlagend an die «überforderten alteingesessenen Schweizer» wenden können, gleichzeitig werden die Stimmen und Meinungen der Schweizer Leserschaft mit Füssen getreten. Da gäbe es doch wahrlich bessere Lösungen die da heissen würden, Landes-Verräter gehören an den Galgen und dazu gehören schon seit Jahren wahrlich viele Journalisten und Schreiberlinge!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit., www.sd-tg.ch 052 7651919, Sekretariat


09.08.2020
(TZ. v.08.08.20: «Der Thurgau hat keinen Platz für Moria-Flüchtlinge»
(von Sebastian Keller)

** KR Simon Vogel, G (Frauenfeld) stellt sich mit kindlichen Fragen ins totale, politisch-menschliche Abseits!

** Es geht Herrn Simon Vogel von den Grünen um die Humanität und um Flüchtlingslager auf den griech. Inseln. Er beklagt das Elend, die Enge, die mangelnde Hygiene und die Hoffnungslosigkeit am Beispiel Moria auf Lesbos! Dabei bezieht er sich auf ARD, das festhält, Moria ist für 3'000 Pers. konzipiert; 20'000 harren darin aus! Auch Corona verschlimmere die Lage, sowie Müllberge, Schlangen und Schmutz! Mittels Anfrage verlangt Vogel von der Thurgauer Regierung ein «humanitäres Engagement» - besonders für Kinder müsse rasch eine Lösung gefunden werden. Leider sind die Antworten der Thurgauer Regierung nicht besonders realistisch, grundsätzliche Erwägungen fehlen total! In diesem Sinne wollen wir Schweizer Demokraten die Fakten für alle und definitiv offen legen – auch für die Redaktion der Thurgauer Zeitung!

** Nur schon die Bevölkerung Afrikas wächst alle 12 Tage um 1 Mil. Menschen! In vielen moslem. und teil-moslemischen Ländern dieser Welt haben die Männer gemäss Koran vier und mehr Frauen (Polygamie) und die Mädchen werden mit 8 bis 12 Jahren verheiratet (Kinderehen). Das führt dazu, dass junge, 18-jährige Frauen bereits 4-5 Kinder haben und Männer 20-40 Kinder zeugen! Europa und die Schweiz könnten also hunderte von Millionen Menschen aufnehmen und die Probleme «vor Ort» wären immer noch nicht gelöst! Soweit die grundsätzliche Seite und der Hinweis, dass die UNO versagt, aber auch die UNO-Delegation der Schweiz müsste dringend aktiv werden, denn «helfen» nützt gar nichts, so lange die grundsätzlichen Probleme nicht angegangen werden: Ein Ende des Bevölkerungswachstums, besser noch wäre eine Reduktion der Zahlen und der stets steigenden Ansprüche der Menschen in den entwickelten Länder!

** Zurück zu den Grünen: Grüne, Linke, Linksextremisten, Kirchen, angebliche Humanisten, Logen-Brüder und Milliardäre (Soros) sammeln Millionen Euros für «Rettungsschiffe» auf dem Mittelmeer, sie stellen Personal wie Kapitänin Carola Rackete und kreuzen mit ihren Schiffen (Sea Eye, Ribtec, Seefuchs, Alan Kurdi, Open Arms ua.) nahe der (afrikanischen) Küsten hin und her. Offenbar gibt es auch Verbindungen zu den mörderischen Schleppern, die Meldung machen, wenn wieder «Flüchtlinge in Seenot» sind. Dann verteilen die Seenot-Retter Schwimmwesten und das Umsteigen kann beginnen – vom Gummiboot auf ein richtiges Schiff! Dann werden die «Flüchtlinge» an EU-Land gebracht und die EU muss diese Leute aufnehmen und mit viel moralischem Druck der angeblichen Humanisten (Grüne, Linke, Linksextremisten, Kirchen, Medien und angeblichen Humanisten) in ein Verfahren aufnehmen, obwohl die EU-Staaten klar beschlossen haben, dass keine «Flüchtlinge» mehr aufgenommen werden, denn mit dem Schlepper kann nur kommen, wer viel Euros oder Dollars in der Tasche hat und die armen, echt Verfolgten in den wenigsten Fällen! Die Länder Europas werden also von politischen Minderheiten gezwungen, eine angebliche Humanität zu pflegen, die gar keine ist! Diese Parteien vergewaltigen also die Demokratie; Linke und Grüne reden offen von «Umvolkung», die sie – zusammen mit linken Medien, auch ARD und ZDF, anstreben! Unter diesen Umständen kann man nur fragen, was soll der Auftritt eines Grünen KR Vogel im TG überhaupt?

** Kantonsrat Simon Vogel von Frauenfeld ist ganz sicher nicht ehrlich, denn derart heuchlerische und faule Argumente dem Regierungsrat auf den Tisch zu legen, ist wahrlich eine Zumutung, denn seine Parteifreunde in Deutschland haben ja all diese Schleppereien eingefädelt und überhaupt ermöglicht. Besonders perfide ist Vogels Hinweis auf die Kinder, für «die rasch eine Lösung gefunden werden müsse»! Es ist bekannt, dass die Kinder und angebliche Minderjährige missbraucht werden, damit später ganze Gross-Familien, Sippen und Clans nachziehen können! Dabei wäre es doch auch für Grüne an der Zeit, eine echte Entwicklungshilfe anzustreben, eine Hilfe «vor Ort», damit alle Menschen in einem Lande und nicht nur die reichsten und kriminellen leben und existieren können! Was für ein Unsinn, hier ein teures Asyl-System für wenige, kaum verfolgte Migranten zu verlangen, Herr KR Vogel, damit Milliarden Steuerfranken zu verbraten und die echt Verfolgten und Leidenden in den Krisenländern zu vergessen! KR Vogel führt in der TZ eine grosse Sprache: «Mir fehlt der Wille der Regierung, etwas zu tun», reklamiert er klar am 8. August! Es müssen gar keine Plätze geschafft werden, Herr Vogel! Vielmehr muss die Schweiz endlich begreifen, dass unsere Grenzen – in Anbetracht der Zustände in vielen EU (Nachbar-) Staaten und der Verlogenheit gewisser Politiker und Medien – mit Fug und Recht ganz genau kontrolliert werden sollen mit einem JA am 27.09.29!

Schweizer Demokraten, Parteileitung/Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


08.08.2020
+
SD-Inserat in allen TB-Ausgaben: Heute Samstag
Im Bund 1, Seite 21 - bitte weitergeben!

Text:

"Schweizer Demokraten warnen alle, auch Sie!
*JA zur Begrenzung der Einwanderung - ganz klar!!!
*Wer JA sagt, denkt grün, handelt grün; den Enkeln,
*der Biodiversität zuliebe!!!

Da wir keine Redefreiheit haben und nichts schreiben dürfen, verweisen wir Sie auf unsere Internt-Seite: www.sd-tg.ch anklicken & weitergeben! Schweiz. Demokraten SD-Thurgau 8501 Frauenfeld - Spenden ermöglichen Inserate: PC 85-424-6 - Vielen Dank!

07.08.2020
**
Armes, dummes und einfältiges Land:
Der Libanon mit seinen Parallel-Gesellschaften zeigt der Welt,
wie es auch in anderen Kriegsländern angefangen hat! (zB. Syrien, Irak etc.)

Libanon - das zerstrittene Land zu Beginn eines blutigen Bürgerkrieges?

* Allen Idioten & Besserwissern in der Schweiz ist dringend zu empfehlen, den Werdegang und die "Demokratie" in diesem einst blühenden Lande "Libanon" zu studieren und den Analysen von guten Reportern zu folgen! Immer wieder ist die Rede von Korruption und dass jeder in seine eigene Tasche wirtschaftet und die Gelder auf ausländischen Banken anlegt! Mit "jeder" sind vor allem die Minister, Beamten und Politiker gemeint. Es ist ganz klar die Rede von Parallelgesellschaften, die im Lande, in der Regierung, in den Departementen und Diensten des Staates aufgebaut werden! Was heisst das?
* Es ist ganz einfach: Da wäre zwar eine gemeinsame, libanesische Verfassung - also der "Wille des Volkes" aber all die verschiedenen Gruppen, Religionen und Wirtschafts-Interessen pflegen eigene Rechte und Richtlinien, die nur für die einzelne Parallel-Gesellschaft bestimmt ist! So haben zB. die Muslime mit saudischer Ausrichtung einen eigenen Minister, der ein bestimmtes Departement und Ressorts übernommen hat und diese gestaltet und total ausbeutet, ohne dabei auf die anderen Volks-Gruppen Rücksicht zu nehmen. Natürlich wird dieser Minister auch von den Saudis gesteuert und mit Millionen honoriert!
* Ähnlich ist es bei den Muslimen mit iranischer Ausrichtung; auch sie haben einen Minister, der ein bestimmtes Departement und Ressorts übernommen hat, diese mit seinem Stab eigenmächtig und ohne Rücksicht auf andere Volksgruppen gestaltet und total ausbeutet. Natürlich wird dieser Minister von den Iranern gesteuert und mit Millionen honoriert.

* Aber auch die Christen wehren sich und haben Exekutiv-Mitglieder in der Regierung (Minister). Sie versuchen Gegensteuer im Sinne christlicher Vorstellungen zu geben. Aber alleine schon diese drei Beispiele zeigen, wie enorm die 3 Parallel-Gesellschaften in sehr vielen Grund-Satzfragen total auseinander driften - praktisch alle ziehen in eine total andere Richtung! Eine Zusammenarbeit im Interesse des libanesischen Volkes ist gar nie möglich! Denken wir nur an die mörderischen Aufträge im Koran gegen Nicht-Muslime (also Christen und Juden, aber auch Buddisten und Atheisten) und an Abtrünnige - also auch Muslime mit anderen Koran-Auslegungen! (zB. Jemen)

* Libanon steht also unmittelbar vor dem Bürgerkrieg - ähnlich wie einst andere Länder vor dem totalen Niedergang gestanden sind! Was bisher hier mit keinem Wort erwähnt wurde, ist die Tatsache, dass die islamischen Freunde einerseits von Saudis oder von Irans-Seite natürlich mit Waffen, Munition, Kampf, Mord und Totschlag agieren, denn nur so kann gemäss Koran das Paradies "verdient" werden... Überall, in allen Zeit-Abschnitten bis zum heutigen Tage haben wir weltweit die Todes-Botschaft des Islam und die islamistischen Terror-Banden (Hisbolla, Boko haram und viele andere) zu erwähnen und immer noch hat die Weltgesellschaft oder Weltgemeinschaft (UNO), aber auch die Christenheit Null und Nichts gelernt! Das ist traurig, eine bedenkliche Leistung für den ach so wichtigen Welt-Frieden und die Völker-Verständigung! Wenn die Muslime nicht endlich ihr Lehr-Buch, den Koran den Menschen- & Frauenrechten anpassen, muss der Koran weltweit verboten werden!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


06.08.2020
+
Ein ganz dreckiges Männer-Geschäft!
Gentital-Verstümmelung ist eine Entmündigung und Entrechtung der moslemischen Frauen, die vom feinen Propheten Mohammed höchst persönlich propagiert wurde, wissen Fachleute... Natürlich, der Herr Prophet hat ja klar der Welt gepredigt: "Die Frauen sind unrein, minderwertig und müssen geschlagen werden..."

.. es sei wegen der Hygiene und damit zum Schutz der Frauen...
doch da gibt es klare Anweisungen, dass nicht nur Hautfalten entfernt werden sollen, sondern Teile der Vagina (Klitoris) und zwar so gründlich, dass eine Frau beim Geschlechtsverkehr mit dem Manne keine Gefühle mehr erfahren könne und somit auch keine Gefahr bestehe, dass sie untreu werden könnte mit einem besseren Liebhaber!

.. es werden also den Frauen effektive Grundrechte des Lebens...
regelrecht aus dem Körper geschnitten - dies erfolgt zudem oft sehr primitiv, laien- und schmerz-haft. Warum hier die linken, grünen und andere Frauen-Emanzen stur schweigen, ist nicht klar! Ist es wirklich der Mangel am Wissen, oder ist es die Feigheit vor einem Kampf um Frauenrechte?

Bitte auch den Beitrag auf "Aktuelle Fragen"
beachten...


05.08.2020
2'750 Tonnen Dünger ungesichert im Hafen - daneben brennt/explodiert ein anderer Stoff und der Dünger (Amonium-Nitrat) geht in "die Luft" - ein absoluter Wahnsinn - eine total verantwortungslose und laienhafte Lagerung des Todes... siehe Beirut (über 150 Tote, tausende von Verletzten..) - In ähnlichen Ländern lagern Atom-Waffen, arbeiten A-Kraftwerke... Ein Wunder, dass wir überhaupt noch das sind!


Wir haben so viele Trottel in den höchsten Parlamenten ...

Am 17. Juni 2020 hat nach dem Ständerat SR auch der Nationalrat NR die Volks-Initiative "JA zum Verhüllungs-Verbot" abgelehnt. Statt dessen befürwortet er einen - untauglichen - indirekten Gegen-Vorschlag, mit dem der Unterdrückung muslimischer Frauen in der Schweiz unter dem Deckmantel der Gewissensfreiheit weiterhin kein Einhalt geboten wird. Nun ist es am Volk, darüber zu entscheiden. Die Initiative verlangt, dass in der ganzen Schweiz niemand im öffentlichen Raum das Gesicht verhüllen darf. Ausnahmen wären ausschliesslich aus Gründen der Sicherheit, der Gesundheit, des Klimas und des einheimischen Brauchtums möglich. Ausserdem soll niemand eine Person zwingen dürfen, ihr Gesicht zu verhüllen. Dabei geht es nicht nur um Burka- bzw. Nikab-Trägerinnen, sondern auch um Hooligans an Fussballspielen und Personen bei Demonstrationen.

Beachten wir jene Trottel in Parteien, Parlamenten, Exekutiven, Judikativen und in den Medien, die von einer "Religionsfreiheit" gemäss Bundesverfassung faseln! Wetten, dass es Linke, Grüne und bürgerliche Nieten sind, die vom Koran und den mörderischen Realitäten in moslemischen od. halb-moslemischen Ländern dieser Welt nicht die kleinste Ahnung haben und keine Ahnung haben wollen!

Der Koran verlangt gar nichts, Kopftücher & Verschleierung sind reiner Männerterror! Frauen sind unrein, minderwertig und müssen geschlagen werden (Koran) - Auch diese Initiative ist faul, denn sie verlangt nur, dass das Gesicht sichtbar sein muss! Korrekt und gemäss Verfassung ist auch ein Schleierchen ganz und gar nicht akzeptabel! Die moslemischen Frauen in der Schweiz haben die Gleichstellung von Mann und Frau, alle sind gleichwertig, islamischer Terror gehört ins Mittelalter!

Diesen Minderwert der Frauen haben die Muslimas in unserem Lande und trotz BV unseren Linken, Grünen und anderen, angeblichen Emanzen-Weibern zu verdanken - allen voran der SP-Klavier-Lehrerin und Schulmeisterin der Nation - Simonetta Sommaruga! Pfui Teufel, SS! Lesen Sie doch endlich den Koran, bevor Sie Ihre belehrendes Maul wieder aufreissen!!!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


04.08.2020
Sind das alles echte Schweizer???

GOSSAU. In Gossau SG haben Unbekannte einen 33-jährigen Polizisten mit Feuerwerk beschossen. Der Beamte sei von Männern mit einem schwarzen Kleinwagen heraus beschossen worden. Der Polizist sei mit dem Schrecken davon gekommen - Ist das nicht ein typisch schweizerischer Spass?

ZÜRICH. Ein Unbekannter hat am Samstag beim Bahnhof Stadelhofen einen Böller in ein vorbei fahrendes Tram geworfen. Der Feuerwerkskörper sei kurz vor 22.30 Uhr im Innern des Trams der Linie 8 detoniert. Über Verletzte ist nichts bekannt. Ein Video des Vorfalls kursiert im Internet - Ist das nicht auch ein typisch schweizerischer Spass?

STEIN AG. Bei einer Messerstecherei in Stein sind am frühen Sonntag-Abend zwei Männer mittel-schwer bis schwer verletzt worden. Die 17- und 24-jährigen Schweizer mussten ins Spital. Von der Täterschaft fehlt bisher jede Spur. Es dürfte vorgängig zu einem verbalen Streit gekommen sein. Darauf hat einer der Beteiligten ein Messer gezückt und auf die beiden Männer eingestochen. Ist das nicht eine typisch schweizerische Problemlösung?

KABUL. Bei einem Überfall von extremistischen Muslimen zur Befreiung von inhaftierten Terroristen sind am Sonntag mehrere Menschen ums Leben gekommen. Die Angreifer zündeten vor dem Gefängnis in der Nähe von Dschalalabad eine Autobombe, ehe sie das Gebäude stürmten. Zeitgleich wurden auch Gebäude in der Nachbarschaft beschossen... Ist das die Zukunft für unsere Problem-Lösungen dank "offenen Grenzen" ???

Darum JA zur Begrenzungs-Initiative
JA zur Kontrolle unserer Grenzen! (27. Sept. 20)


03.08.2020
Der kommende Abstimmungs-Sonntag v. 27. Sept. 2020
ist ein Verbrechen an unserer Freiheit und Demokratie ...
.. denn Volk und Stände müssen so viele Entscheide fällen
.. und haben von all den Vorlagen wenig bis keine Ahnung!


... man kann ja gar nicht reden, debattieren und wird kaum informiert!
... die wenigen, noch nicht wegrationalisierten Medien sind Partei!
... die wenigen, zentral geteuerten Verleger+Redaktoren sind EU-Fans
... das "freie Wort", die "freie Meinungsbildung" sind in linken Händen!

1. August 2020 - Wir weinen um unsere Freiheit und die Verräter
in den eigenen Reihen, Parlamenten, Exekutiven und Gerichten!!!
... Was für ein Saustall haben wir uns aufdrängen lassen ????

SD-Thurgau - die Stimme der Bürger (Notruf: 052 7651919)


02.08.2020
+
+ Landes-Verrat - die faulen Machenschaften auf dem Rütli!
+ ausgerechnet am Nationalfeiertag, am 1. August 2020
+ ausgerechnet am Gründungsplatz unseres Landes - auf dem Rütli
+ ausgerechnet mittragend v. höchster Schweizerin: B-Präs. Sommaruga SP
+ so soll dem Islam/Koran auch auf dem Rütli entsprochen werden!
+ Pfui SP-Bundespräsidentin SS, pfui Gemeinnützige Gesellschaft!


+ Unsere Bundesverfassung beginnt mit "Im Namen Gottes des Allmächtigen!" .. Wieder hat die mehr als umstrittene und fragliche "Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft" (sie ist die "Besitzerin" dieser Freiheits- & Schwurwiese von 1291 mit nationaler Bedeutung) einen mehr als fraglichen Versuch unternommen..
+ Scheinheilig wurde einerseits die bestehende Landes-Hymne ("Trittst im Morgenrot daher.." ) gestern auf den Rütli amtlich und offiziell gesungen.. aber auch der x-fach propagierte, andere Text für dieses Lied wurde im Beisein der SP-Bundespräsidentin gesungen - dh. mit dem Einverständnis dieser Dame - wohl wissend, dass viele Bürger ganz genau das nicht wollen und zwar darum, weil damit ganz bestimmte Zwecke verfolgt werden!

+ Lucien Fluri bringt es in seinem Bericht "Die Mehrheit könnte mit einem anderen Hymnentext leben" (TB- & NZZ-Zeitungen 31.07.) - "Es gibt Leute, die dafür viel Zeit und Geld aufwenden. Bei Bundesrat und Parlament blitzen sie aber ab" - Nicht ganz, Herr Fluri, immerhin hat SP-Sommaruga als oberste Person des Landes (Bundespräsidentin) den faulen Trick der Gemeinnützigen Gesellschaft akzeptiert - und das ist doch ein "dickes Stück"!

+ Lucien Fluri: Drei Dinge scheinen dem Hymnen-Texter wichtig "Natur und Religion dürfen nicht fehlen. In seinem Text beschreibt der Rentner Elemente der Schweizer Demokratie oder den weltweiten Einsatz für den Frieden. Auch der Schöpfer kommt vor. Auf die Nennung Gottes hat er verzichtet, wird die Gesellschaft doch immer atheistischer! Seine Vorgabe war, wichtige Wörter aus der Präambel dürfen nicht fehlen... Was für ein oberfauler Zauber!

+ Das wichtigste Wort in der BV (Präambel) heisst: "Im Namen Gottes, des Allmächtigen!" Dann kommen weitere, wichtige Wörter... Warum aber lässt diese scheinheilige Gesellschaft ausgerechnet den ersten und wichtigsten Satz einfach weg? Die Frage ist leicht zu beantworten: Weil "Gott" im Satze aufgeführt ist! Dabei geht es ganz sicher nicht um Atheisten - es geht um die Muslime! Sie hassen das Wort Gott total (gemäss Koran) denn es gibt nur Allah und den Propheten Mohammed!

+ "Die Christen sagen Christus ist der Sohn Gottes. So etwas wagen sie offen auszusprechen! Diese von Allah verfluchten Leute! Allah schlage sie tot"! (9.30) "Es gibt keinen Gott ausser Allah" (3,60) "Der Kampf mit der Waffe ist euch vorgeschrieben" (2,217) "Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime.. bis der Islam überall verbreitet ist" (8,40) - es geht also bei der Textänderung nur um die Muslime und ganz sicher nicht um die Atheisten, sonst müssten auch andere "wichtige Wörter" ersetzt werden!

+ Das passt natürlich ganz genau in die Verräter-Position von BR Sommaruga, sie erlaubt ja auch einer Muslima in der Post Frauenfeld, die Postkunden am Schalter mit Kopftuch zu bedienen ... mit oberfaulen Ausreden - eine Schande für eine Bundesrätin und erst recht für eine Bundespräsidentin!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit. 052 7651919


01.08.2020
1. August 2020 / 14-Uhr (Radio SRF-1)
E-Brief an SRF-Redaktion:


Bringen Sie jetzt die ach so hehren, wundervollen Worte unserer Bundespräsidentin und Verräterin von Volk und Bundesverfassung (09.02.14) regelmässig 1:1 und im SS-Sound bis Weihnachten, dann werden immer mehr Bürger dieses Landes nicht nur eine Hühnerhaut bekommen, sondern sich sinnlos betrinken – denn mit solchen «Verteidigern» unserer Volksrechte kann es nur noch talwärts gehen – wo aber bleiben die Volksrechte BV § 16, 17 & 137 und wo «der Wille des Volkes»? Doch das hat ja schon immer viele Medien überhaupt nicht interessiert! (Schöne Aussichten mit schönen Heuchlern) Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, www.sd-tg.ch

.. So etwa wie in Deutschland...
Während die Grünen im vergangenen Jahr 13 Auftritte in ARD/ZDF-Talkshows erhielten, durfte die AfD nur 3 mal auftreten. Dabei haben die Grünen nur 8,9% im Bundestag zu Berlin, die AfD aber 12,6%.. Von Radios und Print-Medien in Deutschland gar nicht zu reden - Xi, der chinesische Präsident und Diktator ist dagegen ein wahrer Heiliger...

.. In islamischen Ländern...
wurden über 60 islamische IS Terror-Verdächtige im 2019 in ihre Heimatländer abgeschoben. In Nah- und Mittelosten haben die Kurden in ihren Haft-Anstalten viele IS-Terroristen und deren Frauen und Kinder unter ihrer Obhut, die vor die ordentlichen Gerichte gehören. Doch die Heimatländer dieser Extremisten wollen keine Verantwortung tragen und niemand übernehmen. Jetzt versuchen die Kurden diese Bande mit einer eigenen Justiz zu richten und sie hoffen auf die finanzielle Beihilfe der Ursprungsländer dieser mörderischen Muslime! Doch selbst nach dieser "Lehrzeit" mit dem Islam und der Europäischen Jugend haben die Regierenden in Europa nichts dazu gelernt! Leider gar nichts, denn viele sind ja auf dem linken Auge blind! SD-Thurgau - aus KCM

.. Liebe Tagblatt-Redaktoren (zur "Meinung" v. 31.07.20)
Pascal Hollenstein bemüht zum 1. August 2020 grosse Worte (Tagblatt-Zeitungen: «Meinung» v. 31.07.20), dazu Hegel und schliesslich zum Abschluss auch noch Schiller! Das muss doch schliesslich den letzten Banausen vereinnahmen; diese grossen Männer, diese grossen und hehren Worte – wo aber bleibt der einfache, banale Alltag, Herr Hollenstein? «Freiheit und Solidarität sind die schärfsten Waffen dieses Landes», rezitieren Sie und meinen, Die Schweiz habe wie kaum ein anderes Land eine Geschichte der Freiheit und Solidarität.
Als Schweizer Demokraten, die alle ihre Steuern bezahlen und rechtskräftige Bürger dieses Landes sind, können wir nur festhalten, dass für viele Menschen, vor allem aber für uns «das freie Wort» gemäss Bundesverfassung längst «Geschichte» ist! Diese Entmündigung von Bürgern und Mitmenschen mit anderen Meinungen ist nicht etwa ein Entscheid eines ordentlichen Gerichtes, sondern die willkürliche Unterdrückung ausgerechnet durch jene, die diese Freiheit der freien Meinungsbildung in unserem Lande als absoluten Basiswert pflegen und hegen sollten… Mehr gibt es dazu nicht zu sagen und wir wundern uns über Ihren Mut!

Schweizer Demokraten, SD-TG, W. Schmidhauser, Sekr., 052 7651919, www.sd-tg.ch


31.07.2020
Offener Brief an Bundespräs. Frau S. Sommaruga, Bundeshaus Bern:


Sehr geehrte Frau Bundespräsidentin

Wie Sie sicher gehört und erfahren haben, kommen viele Fragen und Zweifel auf, weil mit Blick auf das Corona-Virus die Empfehlungen vom Bund als widersprüchlich, ja sogar unbrauchbar taxiert und reklamiert werden. Mit Recht meinen viele Einsprachen, man sollte in der ganzen Schweiz einheitliche Regeln für die Verwendung/Anwendung der Maske haben, die überall gelten! Eine kantonale Regelung führe letztlich in eine Verunsicherung und gefährliche Laissez-faire Stimmung mit gesundheitlichen Folgen fürs ganze Land. Zudem müsste ja jeder Mensch jederzeit genau wissen, auf welchem, kantonalen Boden er im Moment steht und wie dieser Kanton die Tragpflicht der Corona-Maske geregelt hat! Alles in allem eine unsinnige, ja dümmliche Regelung, die bei soviel hochbezahlten Fachleuten eigentlich gar nie in Frage kommen sollte!

Erlauben Sie uns bitte einen kurzen Gedankensprung zu Ihren Aussagen und Argumenten – auch im Parlament – zu Verschleierung und Kopftuch als Machtterror der moslemischen Männer gegen ihre minderwertigen und unreinen Frauen! Laut und deutlich haben Sie argumentiert, das könnten die Kantone kantonal regeln – obwohl die Frauenrechte ein Bundes-Gesetz (BV) sind! Offensichtlich hat Ihnen in der Kopftuchfrage die Logik einen Streich gespielt – oder Sie haben ganz bewusst auf die kantonale Lösung gesetzt! Dies vielleicht im Wissen, dass auf diese Weise die Frauenrechte der Muslimas in der Schweiz niemals gemäss Bundesverfassung umgesetzt werden können! Alles in allem ist Ihr Verhalten und Ihr juristisches Argumentarium völlig unverständlich! Aber der Fall mit den Masken sollte Ihnen doch die realen Fragen aufzeigen und so hoffen wir und mit uns viele moslemische Frauen auf ihre Gleichstellung gemäss Bundesverfassung und ohne Rücksicht auf fadenscheinige, angebliche, religiöse Koran-Auflagen, die es gar nicht gibt! Mit freundlichen Grüssen:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit., Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



30.07.2020
+++

1. Aug. 2020 - Nationalfeiertag: "Es ist Zeit, endlich die Augen zu öffnen"!


Der landesweite Bau-Wahn ist gigantisch und verantwortungslos!

Sie bauen wie die Verrückten! Überall stehen Baukrane und neue Krane werden montiert! Überall sind Bauwerke, Bauprojekte und Bau-Anlagen ausgesteckt, andere sind in Planung! Es wird gebaut auf Teufel komm raus! Die Bauwirtschaft floriert wie noch nie, grüne Flächen und braune Acker-Erde verschwindet unter den Raupen der schweren Maschinen!

Offensichtlich...
haben wir einen gewaltigen Aufholbedarf, offenbar stehen viele Menschen ohne Heim da, stehen auf der Strasse und brauchen ein Dach über den Kopf! -- So ein Unsinn, wir haben einen sehr hohen Leerwohnungsbestand und er wird jeden Tag höher! Wozu denn all das, wozu diese Bauerei!

Offensichtlich...
fehlt es ganz und gar nicht an vorhandenen Land-Reserven, offenbar haben wir Land in Hülle und Fülle und es ist spottbillig zu haben - für jeden und jede! -- So ein Unsinn, wir haben eine sehr dichte Überbauung in der Schweiz - überall Beton, Betriebe, Strassen, Bahnen, Anlagen und Leute!
Ein absoluter Wahnsinnn - und dabei sind die Bodenpreise infolge grosser Nachfrage im kleinen Lande und bei knappen, begrenzten, bebaubaren Böden seit Jahren und Jahrzehnten am Steigen - ja, am kontraproduktiven Steigen - kontraproduktiv fürs Wohnen, Produzieren und für den Tourismus!

Es ist zum weinen am 1. August 2020:
Ihre traurige und wütende SD-Thurgau


29.07.2020
E-Brief an KKS:
Ihr Besuch in Berlin (28.07.20) - Ihre Aussagen und jene von Horst Seehofer, Innenminister von Angela Merkel! (an alle Medien der Schweiz)


Nein danke, Herr Horst Seehofer
Sehr geehrte Frau Bundesrätin Karin Keller-Sutter

++ Es ist vielen überhaupt nicht klar, was Ihr Besuch in Berlin zum Ziele hatte, denn die Asyl- & Migrationspolitik von Deutschland ist mehr als eine Katastrophe vermischt mit total konträren EU- & Nationalstaaten-Interessen!
++ Schon in den Asyl- & Migrations-Grundsatzfragen ist Deutschland total zerstritten: Im Mittelmeer agieren Linke & Linksextreme mit zweifelhaften Sponsoren (Soros) und «Rettungsschiffen» illegal, ohne Regierungsauftrag!
++ Diese «Seenotretter» kooperieren offensichtlich auch mit den mörderischen Schleppern vom afrikanischen Festland und beliefern so illegal Deutschland und damit auch die EU mit armen «Verfolgten», die gar keine sind!
++ So werden EU-Länder, vor allem auch Deutschland gezwungen, «Verfolgte» aufzunehmen – entgegen den einst bürgerlichen CDU- & CSU-Parteien! Dies nach dem Willen der Rotgrünen zwecks Umvolkung Deutschlands!
++ Die unerhörte Realität der total offenen Grenzen unseres Rechtsstaates zu den im Grunde kriminell operierenden EU-Staaten, wo jederzeit Tausende unsere Grenze passieren können - will die Schweiz nicht «mitreden»!
++ Viele Bürger können Sie Frau BR Keller-Sutter überhaupt nicht mehr verstehen! Wir wollen mit dieser Chaostruppe EU und dem Schengen-Dublin nichts mehr zu tun haben! Kontrollieren wir darum unsere eigenen Grenzen!
++ Deutschland und viele EU-Länder sind total zerstritten in Asyl- und Migrationsfragen, doch Medien und Rotgrün wollen die christlich-abendländische Bevölkerung austauschen, «ausrotten», einen Multi-Kulti-Staat errichten!
++ Bedenklich ist dabei das Versagen der Bürgerlichen und Liberalen Parteien (CDU, CSU, FDP ua.) – diese sind heute unter Führung von Angela Merkel oft mehr links als Linke, Jungsozialisten JUSO und ex. SED-Mitglieder!
++ Wenn sich eine FDP-Bundesrätin Keller-Sutter (1963) mit einem CSU-Innenminister Horst Seehofer trifft, so muss die Frage erlaubt sein, was es denn hier noch zu besprechen gibt, denn Seehofer ist und bleibt ein Lakai!
++ Marktwirtschaftliche Zusammenarbeit ist sinnvoll, aber die Schweiz will eigenständig und neutral bleiben. Wir helfen Verfolgten vor Ort und in deren Nachbarländern! Völkerwanderungen von Privilegierten – NEIN danke!
++ Bitte, Frau BR Keller-Sutter, unser Volk darf doch niemals Freiheit, Neutralität und Unabhängigkeit einem Wahn von unersättlichen Reichen, Profiteuren und Spekulanten opfern, nur um Reiche noch reicher zu machen!
++ Mehr Wachstum und Einwanderung sind total kontraproduktiv, machen die Hochpreis-Insel Schweiz noch teurer und zerstören die Grundwerte und Lebensgrundlagen von Volk und Land! Darum, Nein danke Herr Seehofer! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., 052 7651919, www.sd-tg.ch


28.07.2020
*
** Scheinheilig titelt Blick gestern: (27.07.20) «Auch Bircher will nicht SVP-Chefin werden» und heute (28.07.20) titelt Blick: «Einen Monat vor der Präsidentenwahl hat die SVP noch immer keinen überzeugenden Kandidaten» und dann ganz gross in dicken Lettern: «Jetzt springt auch noch der letzte Hoffnungsträger ab»

* Jeder Leser und Bürger, der einigermassen bei Trost ist, kann doch die dreckigen Spielchen der Ringier-Journalisten (und anderer) jeden Tag und seit Wochen und Jahren verfolgen. Die stärkste Partei des Landes, die nicht links steht, wird systematisch einseitig, dreckig, perfide und verlogen fertig gemacht! Sogar die Leserbriefe werden dazu missbraucht und einseitig publiziert! Auffallend sind die vielen Redaktoren-Namen, die sehr wahrscheinlich auch zu den «Bereicherern» dieses Landes gehören und unsere Demokratie und Einrichtungen missbrauchen – natürlich mit dem OK des obersten Bosses, dem feinen Herrn Ringier!

* Besonders dreckig ist die Vorgehensweise dieser Redaktoren und Verleger – da kann Radio- und TV-SRF nicht ausgenommen werden! Es ist auch nicht verwunderlich, dass sich viele Leser und Abonnenten von diesem ekelhaften Treiben dieser Schreiberlinge abwenden, das Abo künden und einfach präventiv keine Zeitung mehr in die Hand nehmen. Das besagte, dreckige Vorgehen ist einfach: Anstatt das «freie Wort der Bürger & Parteien gemäss Bundesverfassung» zu ermöglichen, werden vor allem die führenden Personen der SVP einseitig und ohne Rücksicht auf die Fakten in ein schiefes Licht gestellt und natürlich so gebracht, dass sie sich wenn möglich lächerlich machen und vor dem Bürger & Lande unglaubwürdig. Meistens haben diese führenden Köpfe keine Rechte, direkt und auf gleicher Augenhöhe Stellung zu nehmen! Überhaupt ist doch die Beurteilung von Argumenten und Aussagen der Parteien und Politiker Sache der Bürger und Wähler und ganz gewiss nicht der eingebildeten Redaktoren, die oft nur dank Manipulation bestehen und wieder neues Unheil anrichten können! Um die Machenschaft gegen führende Köpfe der SVP dann doch noch etwas schönen zu können, wird am folgenden Tage dann eine Stellungnahme des Geschädigten abgedruckt – im klaren Wissen, dass damit Ruf, Ehre und Wahrheit längst in den Dreck gefahren wurden! Wen wunderts, dass gute Kandidaten der SVP, ganz besonders die weiblichen Kandidaten, lieber auf solche Dreck- und Ruf-Schädigungs-Positionen verzichten!

* Logisch, dank der Freiheit der Medien (BV § 17), können Redaktoren und Medien die schlimmsten und dreckigsten Spiele in der Demokratie spielen – was täglich unsere Medien dem Lande vorleben und sich in der heutigen Blick-Schlagzeile von Ladina Triaca zeigt! Alle bisherigen, potenten und fähigen Kandidaten wurden auf diese Weise von Medien herausgeekelt! Es ist klar, dass speziell Frauen in diesen Fragen besonders sensibel und meist weniger «hart gesotten» sind, als männliche Kandidaten. Zu verstehen ist aber auch Präsident Rösti, der ein Unternehmen leitet und auf derartige, fieseste Anfeindungen gut und gerne verzichten kann! Darum stellen wir fest, unser Land und unsere Demokratie ist nicht in der Hand der Bürger und Wähler, sondern in der Hand von unqualifizierten, unfähigen und verlogenen Journalisten, die immer wieder betonen, der Journalisten-Ethik verpflichtet zu sein, aber in Tat und Wahrheit uns alle indirekt belügen! Q.e.d.

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch, Willy Schmidhauser, Sekretariat, 052 765 19 19 sd-thurgau@bluewin.ch


27.07.2020
Positiv: Bei Aldi Schweiz haben 20 Lehr-Abgänger die LAP bestanden!
Bravo an die neuen Berufsleute und bravo auch an Aldi-Schweiz!
Wir alle wissen, wie schwer es für Migranten ist, deutsch zu lernen!
Wir alle ahnen, wie schwer es sein muss, in einer fremden Sprache eine LAP zu bestehen und vielleicht auch noch mit Bravur! Doch es geht um eine ganz andere Geschichte!!


NR Andreas Glarner von der SVP wollte etwas ganz anderes...

Von 20 erfolgreichen Prüflingen las er die aufgeführten Namen und dann haben bei ihm die Alarm-Glocken Alarm geläutet - denn von 20 Namen waren 19 Namen, ohne einen einzigen Hauch Schweiz und genau das wollte er - mit Blick auf die Begrenzungs-Initiative vom 28. 09.20 - dem Bürger und den Medien aufzeigen!
Sofort haben Super-Redaktoren von Ringier Schlagzeilen gemacht und Glarner als SVP-Rassisten aus der untersten Schublade verschrien! Aber auch die übelsten, linken Leserbriefschreibern wurden mit ihrer Hetze selbstverständlich abgedruckt!
Glarner konnte seine Erkenntnis zum 27. September 2020 dem Bürger und Leser nicht aufzeigen, er durfte sich nicht rechtfertigen - sondern musste die Verurteilung durch die Ringiermedien schlucken! So darf man ruhig fragen, wo nun denn die wahren Rassisten sitzen? - Richtig, es sind einmal mehr
unsere ach so klugen Vordenker und Akademiker, die sich selber zu über 70% als links und m.W. als atheistisch deklarieren und auch noch darauf stolz sind... Doch wir haben von solchen Lehrmeistern doch längst genug!


26.07.2020
+
D a r u m . . .
sollten wir die "offenen Grenzen" offen halten, aber kontrolliert!
Darum ... ein überzeugtes JA zur Begrenzeungs-Initiative! (27.09.)!

+ Jeder normale Mensch legt Wert auf eine Haus- oder Wohnungstüre - ja sogar auf eine Garten- und Garagentüre (sofern vorhanden), denn er möchte bestimmen und wissen, wer in sein Haus kommt und wer geht - er möchte Herr seines Hauses sein! Dies wollen erfahrungsgemäss erst recht Mädchen und Frauen! So müsste es logischerweise auch bei den Landesgrenzen sein!!!

+ Das gilt genau so bei den Urteilen der Gerichte! Wenn es heisst "Ausschaffung" und diese wird für viel Steuergeld durchgeführt; morgen aber steht der feine Verurteilte schon wieder in unserem Lande - einfach untergetaucht oder bei Freunden - dank "offener Grenzen" - wozu denn das Ganze?

+ In vielen Mischehen mit Ausländern gibt es Probleme und sehr grosse Differenzen! (Islam/Koran: Frauen sind unrein, minderwertig, müssen geschlagen werden und Frauenrechte werden mit Füssen getreten) Die Justiz hilft den Unterdrückten, verurteilt die Verbrecher - doch deren Bedrohungen laufen weiter, Kinder werden nicht zurückgebracht, ja entführt! All das wird erleichtert dank den "offenen Grenzen"!

+ Etwas zu freizügige, junge Mädchen oder junge Frauen im Ausgang gelten als Freiwild, als Nutten, denn sie "müssten" doch verschleiert und "zuhause" sein! Da ist für jugendliche Verbrecher beinah alles erlaubt! Mit Alkohol und Tabletten werden Mädchen willenlos gemacht. Gewisse Gäste kennen keine Grenzen mehr: Ein Mensch, eine junge Frau wird aufs schändlichste von Vielen missbraucht! Genau das aber will unser Land und Volk nicht! Darum bestimmen wir, wer in die Schweiz kommen darf und wer nicht! - Nicht die EU!

+ Sie fahren mit 400 PS und Schweizer Kontrollschildern auf Deutschen Autobahnen Rennen und gefährliche, verbotene Manöver - oft als 19-Jährige, mit geleasten Fahrzeugen - Damit wird unser Ruf geschädigt. Kein Journalist schreibt, dass es Ausländer sind od. Schweizer mit Migrations-Hintergrund! Sie machen unseren Ruf schlecht, darum Schluss damit, Kontrollen an den Grenzen sind hilfreich; aber es braucht auch andere Schritte!

+ Natürlich wollen viele in den Ferien zurück in die Heimat, sie sind meistens jung und als Corona-Infizierte haben sie oft kaum Symptome! Was liegt näher, als zurück in die Schweiz, denn sie fühlen sich ja gesund! Doch da gibt es in vielen Fällen eine Quarantäne, die jeder in eigener Verantwortung antreten muss - ohne wenn und aber.. Ja, aber wie denn, wenn diese Leute unser Radio & TV nicht hören, die Zeitungen nicht lesen und mit ihren Landsleuten reden, arbeiten, leben und unsere Sprachen wenn möglich meiden? Darum soll endlich Schluss sein mit der zügellosen Einwanderung! Wir bestimmen, wer ins Land kommen darf und nicht die EU!

+ Darum JA zur Begrenzungs-Initiative, alles Andere ist schwachsinnig!
+ Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


25.07.2020
aktuelle Stellungnahme an Rom, unsere Bischöfe & Medien v. 25.07.20:

Schweigen heisst Verrat!

Verrät Papst Franziskus die Christen?
Verraten kirchliche Würdenträger und Diplomaten die Christen?
Verraten Bischöfe, Kardinäle und Priester die Christen?

>> Erdogan sagte zur Hagia Sophia «dieser Ort hat nun zu seinem Ursprung zurück gefunden» «Es war eine Moschee und ist wieder eine Moschee» - 20'000 Polizisten waren aufgeboten, um gestern das erste Freitagsgebet in dieser frühen christlichen Basilika des christlichen, byzantinischen Reiches und des Patriarchen von Konstantinopel als einstiges Zentrum der Christenheit demonstrativ erneut zu islamisieren! Der moslemische Schlächter und mörderische Missionar Erdogan zitierte scheinheilig einige Koran-Verse und bezifferte die anwesenden Muslime mit 350'000 an der Zahl! Schade, dass seine Texte nicht in deutscher Sprache vorliegen, denn sie sind mit grösster Sicherheit hetzerisch gegenüber «Ungläubigen», also allen Nicht-Muslimen; analog den Rufen vom Minarett herab…

>> Im Jahre 537 wurde die damals grösste Basilika der Christenheit, die Hagia Sophia in Istanbul gebaut, die Hauptkirche im byzantinischen Reich! Hagia Sophia heisst «die heilige Wahrheit»! Der Islam-Begründer und selbst ernannte Prophet Mohammed verlangte um 640 nach Christus die Islamisierung der ganzen Welt mittels einem mörderischen Djihad, der Polygamie (jeder Moslem soll 4 Frauen heiraten, Frauen sind unrein, minderwertig und müssen geschlagen werden) und der blutigen Verfolgung aller Abtrünnigen vom Islam um die ganze Welt – nur so sei das Paradies für Muslime zu erreichen! Mit dem Uturus der Frau soll der Islam alle anderen Religionen zahlenmässig überflügeln und die ganze Welt führen. In der Folge wurden Juden und Christen in vielen Ländern blutig und brachial verfolgt, niedergemacht und bis heute beinah ausgerottet! Der Auftrag gemäss Koran gilt für jeden Moslem - aber moslemische Reiterheere (Osmanen/Türken) haben in der Folge während Jahrhunderten Christen und Juden niedergemetzelt und das geht bis heute so. Natürlich gibt es die osmanischen Reiterheere nicht mehr. Dafür wirken die Osmanen/Türken mit Erdogan und andere Muslime, so auch die Iraner mit General Qasem Soleimani (von amerikan. Drohne getötet) mit ihren illegalen, menschenverachtenden, moslemischen IS-Extremisten-Banden in aller Welt weiter im Sinne des Korans! Das Leit-Symbol des Islam/Korans und der Muslime sind zwei gekreuzte Säbel – als Zeichen des blutigen Kampfes gegen die «Ungläubigen»!

>> 1453 eroberten die Osmanen unter dem 7. Sultan des Osmanen-Reiches Mehmed II - Istanbul blutig und mit grossen Massakern an Christen und Juden. Die christliche Basilika Hagia Sophia wurde demonstrativ zur Moschee umfunktioniert. Wundervolle Ornamente und Malereien wurden entfernt oder mit Putz überdeckt, Standbilder und Figuren von grossen Heiligen entfernt und vernichtet (du sollst dir kein Bildnis machen)! Auch die wertvolle Orgel und die ganze Inneneinrichtung wurde entfernt – nach 480 Jahren islamische Herrschaft hat 1934 der Freimaurer Mustafa Kemal Atatürk aus der Moschee ein Museum gemacht! Alle Menschen hatten nun zu diesem «Weltkulturerbe» Zutritt und die vielen Millionen Touristen bringen der Türkei Einkommen und Arbeit – bis heute! Erdogan ist zusammen mit anderen Muslimen die treibende Kraft für das Ziel des Propheten Mohammed; alle Ungläubigen müssen sich unterwerfen oder sterben. Diese Parole wurde seit Jahren und Jahrhunderten in einst christlich-jüdischen Ländern rund ums Mittelmeer, in Nah- und Mittelost, aber auch in Fernost, Afrika, zunehmend auch in Europa und Amerika schrittweise umgesetzt. Alle Krisenherde der Welt mit Muslimen kämpfen diesen Kampf und unsere christlichen Völker schlafen und viele Politiker, Bischöfe und Kardinäle verraten das Christentum. In der einst christlichen Türkei gibt es nur noch wenige Christen, sogar das historische Kloster Mor Gabriel wird mehr oder weniger verstaatlicht! In vielen afrikanischen Ländern sterben täglich Christen durch die Hände von muslimischen Killern und Papst Franziskus hat vor Kurzem den Muslimen die Füsse gewaschen.

>> Auch bei der Hagia Sophia wäre es unseren Bischöfen, Kardinälen, Priestern und dem Papst gut angestanden, zu Aktionen im Volk gegen Erdogan aufzurufen und den orthodoxen Christen beizustehen. Dieser Fall zeigt aber auch, dass unsere Medien und Journalisten sich von der christlichen Ethik weit bis sehr weit entfernt haben! Gleiches gilt aber auch für die christlichen Länder der EU. Griechenlands Ministerpräsident Kyriakos Mitsotaki sagte: «Das, was sich heute abspielt ist kein Zeichen der Stärke, sondern ein Beweis der Schwäche»! Den griechisch-orthodoxen Bischöfen und Gemeinden bekunden wir unsere christliche Solidarität! Auch die Schweiz tut gut daran, von einer solchen EU die Finger zu lassen! Immerhin ist Erdogan und seine Türkei NATO-Mitglied und EU-Kandidat!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit., 052 7651919, www.sd-tg.ch


24.07.2020
Schluss mit "offenen Grenzen" - wir brauchen kontrollierte Grenzen!

Offene Türen, offene Fenster, offene Grenzen - so ein Schwachsinn!

* Natürlich, Handel mit der ganzen Welt - das sagen ausgerechnet Arbeitervertreter und Grüne! (Der Grüne Leitsatz aber heisst: "Lokal produzieren, mit lokalen Rohstoffen, lokalen Händen, lokalen Ideen und lokalen Verbrauchern.."!) Das wäre Naturschutz und Schonung der Schöpfung! Aber diesen Leuten (Linke, Grüne, Gewerkschafter, Grünliberale, Naturfreunde ua.) geht es um andere, politische Fragen: Ihre verlogene Devise: "Wer Flora & Fauna schützen will, muss uns wählen" - eine wirklich einfache & klare Devise!

* Doch der Mensch ist ein massloser Nimmersatt! Kaum hat er ein Auto, drängt der nächste Wunsch und auch das ist nicht genug! So haben vor vielen Jahren Bienenzüchter und Tüftler aus Asien still und heimlich Bienen-Königinnen eingeführt - quasi im Flug-Gepäck! (Zündholzschachtel) & hofften, mit diesen "Wunderköniginnen" neue Honig-Rekorde einfahren zu können! Was für ein Trottel ist doch dieser Zweibeiner, denn diese Tiere waren hier nicht akklimatisiert und mit ihnen sind auch die Varoa-Milben ins Land gekommen, die unsere Bienen aussaugen und ganze Bienenhäuser sterben lassen. In Asien sind die Varoa-Milben seit langer Zeit die Blutsauger der Bienen, aber die Völker sind resistent gegen sie geworden - nicht so die Bienen in Europa! Neu soll die asiatische Hornisse in der Schweiz Fuss fassen, sie ist bereits in Spanien und Frankreich zur Plage geworden. Auch hier eine "schöne Bereicherung" dank offenen Grenzen und weltweitem Handel - einfach super!!!

* Auch in der Schweiz (auf dem Bundesplatz) zünden sie sich an... Ein Iraner hat sich am Montag in Bern an einer Demo angezündet - denn er hat einen abschlägigen Asyl-Entscheid erhalten und will natürlich wie viele andere Millionen dieser Welt in der Schweiz bleiben und leben...Das zeige auch, unter welchem Druck diese Leute, unsere Asyl-Einrichtungen und die Entscheidungsgremien stehen! Da wird moralischer und menschlicher Druck ausgeübt - auch via Öffentlichkeit, Medien und linke Menschen-Freunde ("Stopp Isolation")! Da geht es gar nicht um "verfolgt" oder "nicht verfolgt" und es wird alles getan, damit die Leute bleiben können...

* Auch da kann klar und deutlich festgehalten werden: "Wir brauchen kontrollierte Grenzen"! Wir müssen Herr des Hauses Schweiz sein! Wenn jemand schon im Lande ist, wird es täglich schwerer, ihn wieder ausser Landes zu bringen! Werden aber die Grenzen kontrolliert, ist es einfacher, Leute abzuweisen, die keine Anrechte haben! Alles Andere macht keinen Sinn!

SD-Thurgau


23.07.2020
Bericht v. Peter Vögeli, Berlin:
Zum Gerichts-Verfahren gegen einen 93-jähr, deutschen Soldaten!

Da wäre alles in Ordnung, wenn nur der dumme Schwätzer und AfD-Hasser Peter Vögeli von SRF nicht wäre! Der Idiot konnte es einmal mehr nicht verwinden, Dr. Alexander Gauland von der AfD in den Schmutz zu ziehen! (mit dem «Vogelschiss der Geschichte») -- Dass aber ausgerechnet Vögeli und Konsorten dazu neigen, einseitig und aus einem schiefen Winkel heraus zu berichten, ist längst bekannt! Im heutigen, ach so menschlichen Deutschland werden Lenin-Standbilder errichtet und Vögeli findet keine Worte dafür! Die Deutsche Regierung koaliert mit IS Kreisen und Banden in Nah-Ost, die für Krieg und Elend in ganzen Erdteilen besorgt sind! Vögeli bringt keinen Bericht über die totale Unterdrückung demokratisch gewählter Volksvertreter im Deutschen Bundestag und in den Parlamenten der Länder! Vögeli bringt keine Berichte darüber, dass die ganzen Medien in Deutschland in total linken und marxistischen Info-Feld operieren, die bis in die Schweiz (SRF) ausstrahlen.

Vögeli bringt keine Berichte zur Islamisierung von Deutschland, den Katastrophen in den Schulen und in vielen Stadtteilen des Landes! Vögeli bringt keine Berichte über Terror und Kriegszüge von Linken und Linksextremen im Verein mit Migranten- und Moslembanden in vielen Städten und Bezirken unseres Nachbarlandes! Vögeli verliert kein Wort darüber, dass linke und linksextreme Banden und Geldgeber im Mittelmeer «Rettungsschiffe» finanzieren und betreiben – entgegen dem Willen der EU-Mehrheit, die dann den Multi-Kulti-Einwanderungsschub für Deutschland bringen und die Masseneinwanderung von solchen Elementen massiv fördern!

Das alles ärgert kritisch denkende Schweizer Bürger, denn Deutschland ist unser Nachbar. Alle Grenzen zu den EU-Staaten sind offen. Das ganze Gesindel kann über Nacht die Grenze busweise, ohne Papiere, ohne Kontrolle, ohne jede Bewilligung oder Arbeitsmöglichkeit in unser Land überwinden und schon haben wir den ganzen Mob in unserem Lande – Na dann Prosit, liebes Rendez-vous und lieber Peter Vögeli! Sie beide sind nichts weiter als Manipulatoren! Bedenken wir nun auch noch, dass zB. in Nigeria jede Nacht ganze Dörfer überfallen und massakriert werden, dass weltweit über 100'000 Christen von Muslimen ermordet werden und dutzende von Millionen in die Flucht gejagt werden, bedenken wir weiter die weit über 50 Millionen bestialisch ermordeten Menschen in den sibirischen Arbeitslagern, in den chinesischen Konzentrations- und Umerziehungs-Lagern, in den Konzentrationslagern des feinen Herrn Kim schmachten und in wie vielen Ländern moslemische Terrorbanden und Muslime gemäss Koran alle Nicht-Muslime verfolgen, umbringen, vertreiben, vergewaltigen, zwangskonvertieren, zwangsverheiraten und und und - In Deutschland können diese Heuchler mit staatlichen Geldern – dank den einäugigen Linken – ihre mörderische Koran-Lehre predigen mit Djihad, Polygamie, Frauen-Unterdrückung, Hass und Terror! Einfach unglaublich und unser lieber Peter Vögeli scheint sie noch zu decken! Danke, liebes Rendez-vous! Danke!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 765 19 19,
www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


22.07.2020
Jetzt die Augen und den Mund öffnen!
Ferien in der Schweiz - endlich haben wir Zeit die Realität zu sehen!


Fragen Sie, sind die Gemeinden blöde, sind die Kantone nicht ganz dicht und sind die Bundesbehörden bestochen - bestochen von einer Bau- und Spekulations-Mafia? Oder was wird in unserem Lande? Sind Parteien, Regierende (Exekutiven), Medien, Bänker und Spekulanten unter einer Decke? Wie ist es möglich, dass gebaut wird wie verrückt - obwohl wir schweiz-weit einen Leerwohnungsbestandes-Rekord von einmaligen Ausmassen haben - Der Thurgau hat den 2. höchsten Leerwohungsbestand aller Kantone...

Betrachten Sie die unübersehbaren Krane, betrachten Sie die neu ausgesteckten Projekte - offenbar erwarten diese masslosen Spinner einen gewaltigen Zustrom von Leuten - oder für wen soll denn all die Bauerei geplant sein? Alleine im Thurgau wird einem beinah schlecht - denn Gemeinden, Kanton, Investoren und Bauherren müssen krank und blind sein!

Wo ist die Vernunft der Gemeinden - sie müssten doch Einhalt gebieten! Und wie steht es mit Bern und einem Bundesrat, der genau weiss, was in der Verfassung seit dem 09.02.14 geschrieben steht - als Auftrag des Volkes. Da kann es einem wirklich schlecht werden und die genze Entwicklung passt zur Missachtung des Volkswillens vom 09.02.14 - damals hat das Volk klar gesagt, wir wollen kontrolliert Grenzen, wir wollen bestimmen, wie viele in unser Land einwandern dürfen und wie viele nicht! Heute ist alles offen, Volks-Entscheid hin oder her! Jeder kann kommen, die Spekulanten sind erfreut und reiben sich die Hände --- und das Volk?

Am 27.09.20 haben diese Brüder eine Abreibung verdient!
Zeigen Sie es diesen Mist-Brüdern! Sagen Sie JA zur Begrenzung!
Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch Parteileitung


21.07.2020
*
** Die Heuchler...


* Die Heuchler (CVP, FDP) haben den EU-Beitritt nur aus dem Partei-Programm genommen, weil sie die klare Frage ans Volk "Wollt ihr der EU beitreten, ja oder Nein?" fürchten. Deshalb streben Sie Schritt um Schritt den Beitritt durch die Hintertüre an! Die linken & grünen Parteien wollen durch den Beitritt den EU-Sozialismus in die Schweiz holen. Und die frühere Wirtschaftspartei FDP forciert den Beitritt mit der Behauptung, damit (noch mehr) wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen.

* Tatsächlich aber wächst die EU seit Jahren weniger als die Schweiz, der es viel besser geht, auch nach dem EWR-NEIN. Es geht den von der FDP vertretenen Grosskonzernen sehr viel mehr darum, dass sie unbeschränkt Mitarbeiter aus der EU mit tieferen Löhnen rekrutieren können. Und weil die (älteren) Schweizer die Verlierer sind, hat Frau BR Karin Keller-Sutter noch schnell ein billiges Päckli zur Unterstützung von arbeitslosen Älteren (Ü-50) geschnürt.

* Alle Befürworter eines EU-Anschljusses begründen ihr JA zur Personenfreizügigkeit und damit zum NEIN für die Begrenzungs-Initiative vom 27. September mit dem Hinweis, dass sonst die sieben Bilateralen gekündigt würden. Das ist aber keineswegs sicher. Denn verlieren würde bei einer Kündigung vor allem die EU - insbesondere durch den Verlust des Verkehrs-Abkommen (Gotthard-Durchfahrt). Würde die EU die Bilateralen dennoch kündigen, so hätte die Schweiz nach wie vor Zugang zum EU-Markt dank den Freihandels-Verträgen von 1972!

SZ 14 - wir danken


20.07.2020
27. September 2020
(ungünstiger) Abstimmungssonntag: Machen wir mobil !!!


"Begrenzungs-Initiative" JA

Volle Personenfreizügigkeit gilt seit 2007. Seither findet Jahr für Jahr eine Zunahme der Bevölkerung von 50'000 bis 90'000 Personen statt! (2007-2019 über 1 Million) Alle Grenzen sind offen, busweise kann eingewandert werden - ohne jede Kontrolle! (= Profit für Spekulanten, Bauwesen, Umsatz und Grossverteiler) & zur Freude der Verfassungsfeinde! (Grüne, Linke, Gew.schaften, EU-Freunde ua.)

Die Begrenzungs-Initiative ist die 2. Initiative und Antwort aus dem Volke, auf die Nichtumsetzung des Volkswillens vom 09.02.2014 - also des heute in der Verfassung verankerten NEINS zur Massen-Einwanderung! (Initiative vom 9. Februar 2014) Die Initiative verlangt die Pflicht von der Regierung, die Einwanderung in die Schweiz (wenn überhaupt) wieder eigenständig zu steuern! (Das geht die EU gar nichts an!)

Dies soll mittels vertraglich garantiertem Recht zu Neuverhandlungen erreicht werden - falls die EU dies verweigern sollte, verlangt die Begrenzungs-Initiative die Kündigung der Personenfreizügigkeit und dann gelten immer noch die Freihandelsverträge von 1972!

Aus SZ Nr. 14


19.07.2020
+
+
Muslime und die Einfältigen linken EU-Idioten...
Grosse Schnauze, alles manipulieren und vom Koran keine Ahnung!
Die schlimmste Bande ist in den Redaktionen zuhause...

+ Kirchen werden in aller Welt von Muslimen abgefackelt! (Nantes/F)
Es gibt grosse Verzeichnisse und Register von Kirchen, die Anschläge erlitten, Brandstiftungen aller Art erfuhren, Sachbeschädigungen, Verkotungen der Altäre, Verurinierungen der Weihwasserbecken, Entweihungen der Bilder, Kirchenbänke, Beichtstühle, Orgeln, Friedhöfe und Kreuze... Täter sind nicht nur gestandene Muslime, oft sind muslimische Kinder die Ausführenden, denn sie hören und lesen die Botschaften des Korans und der Eltern über unwerte und unreine Nicht-Muslime, die sich unterwerfen (konvertieren) oder sterben müssen... (Djihad)

+ Nach Notre-Dame in Paris, die Kathedrale Peter & Paul in Nantes!
Ziel und Zweck von Beschädigungen, Brandstiftungen von derart wundervollen Gotteshäusern - wo auch die Touristen Einkehr halten - ist letztlich die Auslöschung aller Spuren des Christentumes - gegenwärtig erfahren wir die fiesen, politischen Aktionen des Islam-Extremisten Erdogan, der die Hagia-Sophia, die einst grösste Basilika der Christenheit, wieder in eine Moschee wandeln will! Wers nicht glaubt, oder nicht weiss, Kirchen, Kapellen, Kreuze und christliche Symbole sollen verschwinden - dabei erreichen die Verbrecher eine 1. Etappe, wenn dank den Beschädigungen ein Gotteshaus geschlossen wird.. (angeblich zum Schutz der Kunstschätze)

+ Aber auch unsere idiotischen, linken Medien-Fritzen helfen bei diesen hirnrissigen Machenschften. Selbst TV-SRF hält sich bewusst zurück und macht kaum auf die weltweite Gefahr des Islam aufmerksam mit seiner mörderischen Lehre, dem Koran. Man wolle das "gute Einvernehmen der Religionen" nicht belasten und selbst christliche Kirchenleute schweigen, wo aufgeklärt werden müsste! Das besagte "grosse Verzeichnis" der muslimischen Schandtaten wird auch von der kath. Kirche bewusst unter Verschluss gehalten! So ein Schwachsinn und die Imame lachen sich ins Fäustchen und können überall ihre heuchlerischen Stimmen erheben und mitreden.. Soweit sind wir leider und dank den Maulkörben von SS & KKS wird jeder Mahner zum Rassisten gestempelt! Nun, immer mehr Kirchen und Kapellen werden geschlossen - viele auch aus Sicherheitsgründen und das ist doch immerhin für den Islam ein "guter, 1. Schritt.. "


Schweiz. Demokraten



18.07.2020
114 Nein-/76 Ja-Stimmen im Nationalrat NR zur
"Verhüllungs-Initiative"

Sitzen im NR Unwissende, Schwätzer, Versager und Landes-Verräter?

Mit 114 NEIN zu 76 JA bei 3 Enthaltungen hat der Nationalrat am 17. Juni 2020 die Initiative zum Verhüllungs-Verbot abgelehnt. Für die Initiative sprachen sich nur die SVP und ein Teil der Mitte-Fraktion aus. «Die Vollverschleierung ist wie das Minarett ein Symbol für einen extremen Islam, der hier nichts zu suchen hat» sagte Walter Wobmann (SVP/SO) und Jon Bult (SP/GR) argumentierte: «Die Initiative öffne einen Graben, der eigentlich nicht existiere und Vorurteile bestärke..»

Was für traurige Zustände und Wissens-Mankos zeigen sich bei solchen Sachfragen in unseren Parlamenten! Das macht Angst und öffnet der Manipulation – vor allem von wissen- und gewissenlosen Medien – Tür und Tor zum Schaden von Volk und Nation! Jörg Mäder GLP/ZH sprach abschätzig von «Elefanten im Raum», also von Frauen, die Burka oder Niquab tragen! Auch Sandra Locher SP/GR verniedlichte: Gemäss Bundesrat gebe es 95-130 Trägerinnen im Lande und nur eine Handvoll würden in der Schweiz leben.. Solche und andere haarsträubende Aussagen zeigen, wie einfältig und unwissend im höchsten Parlament argumentiert wird. Schon Walter Wobmann, der Initiant, scheint Sehfehler zu haben, denn es geht grundsätzlich um jede Verschleierung - nicht nur um Burka und Niquab! Es gibt keinen Koran-Auftrag, dass Frauen sich verschleiern müssen; Verschleierung ist der Terror muslimischer Männer! Es wäre also unsinnig, «ein Bisschen» Terror (Verschleierung) zu tolerieren und Burka/Niquab nicht! Auch die Argumente von SP-Frau Locher sind dürftig. Entweder wir halten uns an Verfassung und Gesetze; dann aber ist eine Relativierung, das Gesetz sei nur ein Bisschen oder nur von ein paar Wenigen übertreten worden und darum gar nicht nötig – einfach ein Irrsinn!

Jon Pult (SP/GR) geht noch weiter und spricht von einen Graben, den die Initiative öffne. Hat dieser «Experte» wohl je den Koran gelesen – wohl kaum! Der Graben ist schon seit Mohammed da und er heisst Djihad! Wer ins Paradies kommen will, töte jene, die nicht konvertieren wollen! Weiter ist den Muslimen heiliges Gesetz: Die Frauen sind unrein, minderwertig und müssen geschlagen werden! Jeder Mann soll 4 Frauen heiraten und Sklavinnen halten für Sex und Arbeit. Ledige Männer werden ausgebuht als Versager, Frauen haben keine Rechte an den Kindern und kaum am Vermögen! Das alles steht im Koran! Bevor also Grüne, Linke und Liberale ihren belehrenden Mund im Rate öffnen, sollten sie von der Materie (dem Koran) eine kleine Ahnung haben! Die Ahnungslosigkeit zieht sich ja hinauf bis zu BR Keller-Sutter und BR Sommaruga! Allein der Anstand vor über 100'000 Bürgern, die unterschrieben haben müsste diese Schwätzer stoppen! Barbara Steinmann (SVP/ZH) sagt JA zur Initiative, auch um die Rechte der moslemischen Frauen zu stärken und um der Gleichberechtigung willen. Verschleierung sei ein Zeichen der Minderwertigkeit der Frauen, sie raubten Individualität und seien menschen-verachtend!

Samira Marti (SP & ex. JUSO/BL) wunderte sich, dass sich die SVP «plötzlich zur grossen Emanzen-Kampfgruppe» gemausert habe und die SVP instrumentalisiere die Gleichstellung der Frau! Isabelle Pasquier-Eichenberger (GP/GE) pflichtete ihr bei. Dabei kann doch nur von der Beachtung unserer Verfassung - auch für moslemische Frauen - die Rede sein! Mit einem Verbot würde ein Zeichen gegen die Unterdrückung der Frauen gesetzt, aber auch für deren Freiheit, sagte Matthias Bregy (CVP/VS). «Zu dieser Freiheit gehört auch, dass ich das Gesicht des Gegenübers sehen kann. Verschleierung hat im öffentlichen Raum nichts verloren – egal aus welchen Gründen, sie gehört verboten»! Dies betonte auch Niklaus-Samuel Gugger (EVP/ZH). Erich Hess (SVP/BE): «Wer verhüllt sich? Bankräuber, Terroristen, Chaoten und islamische Frauen – man weiss nie, wer unter den Tüchern ist..»

Matthias Jauslin (FDP/AG): «Ich erachte es als Zeichen der Schwäche nach Verboten zu rufen, um die abendländische Kultur zu verteidigen»! So ein Schwachsinn, Herr Jauslin, es geht ganz direkt um Menschenrechte! «Eine starke und liberale Gesellschaft braucht keine Verbote, um ihre Werte durchzusetzen» verkündet FDP-BR Keller-Sutter gross-maulig! Wozu brauchen wir dann all die Gesetze, die Justiz und vor allem, wozu brauchen wir eine Justiz-Ministerin Karin Keller-Sutter? Einfältiger geht es im Nationalrat wohl nicht mehr! KKS weiter: Die Verhüllung sei zwar ein Zeichen des erzkonservativen, radikalen Islam und dränge Frauen in eine bestimmte Rolle – das passe nicht zur Schweiz! Logisch, dann aber müsste unser Land und auch die FDP JA sagen! Die Bundesräte wissen offensichtlich auch nicht, was die islamischen Universität in Kairo lehrt: «Wo ein Kopftuch, da ist eine Muslima, wo eine Muslima, ist ein moslemisches Land, wo ein moslemisches Land, da gilt die Scharia!» - Wenn dieser Leitsatz keine Demonstration ist – was ist es dann?

Den grössten Bock schoss FDP-BR Karin Keller-Sutter mit diesem Votum: Zentral für den Bundesrat sei, dass die Initiative die kantonalen Kompetenzen unnötig einschränken würden. Andri Silberschmidt (FDP/ZH) doppelte nach: Die FDP setze sich für liberale Werte ein, doch das Verhüllungs-Verbot schütze diese nicht – im Gegenteil, sie höhle sie aus! Aber wäre es denn nicht sinnvoll, wenn der Bundesrat die Verfassung in allen Kantonen gleich und gemäss BV umsetzen würde – da darf es doch in Sachen Frauenrechte keine kantonalen Unterschiede geben! Also ist der Bund zuständig, denn bei kantonalen, unterschiedlichen Regeln und Gesetzen wäre das Chaos vorprogrammiert: In der einen Stadt Burka, in der anderen Burkaverbot! Wie aber kommt eine Justiz-Ministerin zu solch einer unglaublichen Aussage?

Susanne Vinzenz-Stauffacher (FDP/SG) setzt noch einen drauf: «Kleidervorschriften gehören nicht in die Verfassung, das sei eines liberalen Staates unwürdig» meint sie – was man doch mit dem Wort liberal alles machen kann und zudem geht es hier nicht um Kleidervorschriften, sondern um die Unterdrückung der moslemischen Frauen mittels Verschleierung und solch mittelalterliche Machenschaften sollen unter dem scheinheiligen Stichwort «Religionsfreiheit» (beliebtes Argument von SP-BR S. Sommaruga) in der Demokratie Schweiz eingeführt werden – natürlich mit den lieben, rotgrünen «Frauenrechtlerinnen», den liberalen Einwanderungs-Förderern FDP und den linken und ach so humanen Medien!

Zum Stichwort «vermummte Gewalt» meinte Andrea Geissbühler (SVP/BE) «Unter der Woche seien sie unauffällige Schüler und Mitarbeiter – am Wochenende schlagen sie verschleiert alles kurz und klein!» Pirmin Schwander (SVP/SZ) ergänzte: «Wir haben das Problem, anonym Gewalt auszuüben nicht im Griff»! - Wir Schweizer Demokraten meinen, National- und Ständerat haben alles nicht im Griff und machen teils einen mehr als bedenklichen Eindruck!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. P-Leit., Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch





17.07.2020
+
++
8 Rappen mehr fürs Benzin... (zwecks grüner Umverteilung)
Weg mit den Handys in der Öffentlichkeit und in allen Schulen!
Sofortiges Verbot aller Sneakers und anderer "Gummi-Schuhe"!


+ Dank "Greta" und ihrer Schreier (auch im Parlament zu Bern) soll das Benzin um 8 Rappen pro Liter teurer werden und damit wird unser Land noch kontraproduktiv teurer, weniger konkurrenzfähig und wird noch mehr Kunden und Arbeitsplätze verlieren! Mit dem Geld soll eine grosse, bürokratische Umverteilung im Sinne gewisser "grüner" Hirne erfolgen - natürlich zum Wohle aller und der ganzen Welt! Was für ein Schwachsinn! Elektro-Autos sollen gefördert werden, ebenso die Wind-Energie und natürlich die Foto-Voltaik! Frage: Wohin mit den alten Fotozellen, den karbonarmierten Kunststoffen und wie steht es mit der Verschandelung der Gegenden? (anstatt die Ansprüche zu reduzieren, die Einwanderung und den Wachstums-Wahn)

+ Greta und die jungen Schwätzer - zu oft ohne Moral und Anstand - täten gut daran, sich zu bilden, sich in die Ethik zu vertiefen und ihre angebliche Moral zu analysieren; anstatt von anderen grossmaulig Ansprüche zu verlangen! Dazu müssten sie ihr Handy ausschalten, in sich gehen und die grossen Klassiker studieren - sicher täte es allen gut, wenn sie sich an die 10 Gebote halten würden und die strengsten Masstäbe an sich selber stellen würden.

+ Wie miese ihre Moral und geistigen Konsequenzen in Tat und Wahrheit sind, zeigt der Sneaker- und der Designer-Wahn! Weil es angeblich "in"- ist, farbige Latschen (Turnschuhe) zu tragen mit bedenklichen Farbmustern und einem "grossen, weltweiten Logo" - werden alle Regeln des guten Geschmackes und der Harmonie über Bord geworfen: Wichtig ist, man (die Jungen) will dabei sein und dann ist man "wer" - was für eine naive, dumme und einfältige Welt! Dabei haben Fachleute während Jahrhunderten getüftelt, Schuhe zu produzieren, die gut für die Beine, den Körper und das Wohlbefinden der Träger sind. Zudem müssen Schuhe eine wichtige Schutzfunktion erfüllen und so zum Beispiel in den Bergen die Beine auch seitlich stützen und sichern... (ach ja, diese Sneakers sind zumeist Gummi- oder Kunststoff-Latschen und auch die sind schnell durchgetreten - dann ab in die Verbrennung - und die Umweltbelastung dieser Verbrennung? Oder landen sie auf dem Meeres-Grund und in den Bäuchen der Fische??)

Aber wie gesagt, das ist Schnee von gestern!
Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919


16.07.2020
Thurgauer Komitee zum Jagdgesetz gegründet:
"Nein zum missratenen Jagdgesetz"


Warum "missraten", schreiben Gegner, angebliche Tierschützer, Grüne und Linke zum neuen Jagdgesetz, über das wir am 27. September abstimmen sollen? Ihre Antwort ist einfach: Es stelle einen inakzeptablen Rückschritt beim Artenschutz dar. Einerseits seien verschiedene gefährdete Tiere wie Birkhahn, Schneehuhn, Haubentaucher und Waldschnepfe weiterhin jagdbar! Auch der Feldhase bleibe, anders als im Kanton TG, Schweiz-weit jagdbar! Andererseits sollen geschützte Tierarten neu abgeschossen werden können, bevor überhaupt ein Schaden entstanden sei. So beim Wolf!

Nun, "missraten" scheinen offensichtlich auch all die Gegner des neuen Jagdgesetzes zu sein, so wie die diversen Grünen, Linken und Naturschützer - denn wie können diese Prediger weiterhin für die EU und "offene Grenzen" plädieren? Dank "offenen Grenzen" sind seit 2007 über 1 Million Menschen ins Land geströmt - natürlich zur grossen Freude der Bauwirtschaft und der Spekulanten, aber auch zur Freude der Umsätze der Grossverteiler! Die Naturschützer sind politisch gekauft, denn so viele Menschen brauchen Platz - eben auf Kosten der Natur! Die Biodiversität schrumpft gewaltig - aber mit faulen Forderungen zum Schutze von Wildschweinen, Wölfen, Bibern, Bären, Vögeln, Luchsen und vielen anderen verdrängten Tieren und Pflanzen wollen diese Heuchler dem Bürger sagen, uns müsst ihr wählen, uns braucht die Natur.. - was für ein Verrat!

Überall, in allen Medien spielen sich diese Grünen, Linken, Tier- und Vogelschützer als Heger auf, als jene, ohne die unser Land immer mehr verlieren wird.. Doch wie sehr, ja wie tragisch diese Prediger politisch gekaufte Verräter sind, zeigt das Beispiel "verdichtetes Bauen" - sie haben mit Spekulanten, dem Bau und den "Kapitalisten" einen politischen Kuhhandel auf dem Rücken des CH-Volkes gemacht! Sie sagen JA zum "verdichteten Bauen", damit die Spekulation und der Ausverkauf der Schweiz weitergehen kann und gleichzeitig erreichen sie mit den "offenen Grenzen" noch mehr Multi-Kulti und EU-Annäherung! "Verdichtetes Bauen" ist ein Total-Betrug an der Tier- & Pflanzenwelt, ganz besonders aber auch am Bürger, denn das "verdichtete Bauen" nützt nur dem "Kapital" die Natur stirbt mehr und mehr! Dreck, Lärm, Abgase, Belastungen, Beton, Abwasser und Littering pro Flächen-Einheit nehmen zu, Vögel, Tiere und Pflanzen haben immer weniger Raum und ruhe - dafür sind die Heuchler in allen Räten und Parlamenten!! (denn die braucht es einfach..)


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., www.sd-tg.ch, 052 7651919


16.07.2020
Unsere Anfragen und E-Brief an:
*Staatsschreiber Dr. Paul Roth, via Frau Tschudi, Thurg. Verwaltung
*Bundeskanzler Walter Thurnherr, Bundeskanzlei, Bundeshaus West
*Bern: Frau Költz, Sekretärin (E-Brief an info@bk.admin.ch)


Wir fragen: Wäre Verschiebung der Abstimmung v. 27.09.2020 nicht richtig? Wir begründen wie folgt: 5 Wichtige Vorlagen des Bundes, 1 Vorlage des Kantons und div. Gemeinde-Vorlagen sind doch etwas viel: ** Begrenzungs-Initiative ** Jagdgesetz ** DBG Steuerliche Berücksichtigung der Kinderdrittbetreuungskosten ** Erwerbsersatz-Gesetz EOG ** Beschaffung Kampfflugzeuge und im TG: Regierungsgebäude 39,8 Mio.

1.) Dank Corona sind viele Bürger bis anhin schon schlecht und einseitig über die Vorlagen informiert! 2.) man kann privat und auf der Strasse kaum miteinander reden, wie das nötig wäre. 3.) Versammlungen und Podien sind komplex, aufwendig und teuer. Sie sind zahlenmässig sehr beschränkt! 4.) Die Medien bringen meist nur jene Parteien, Politiker und sogar Leserbriefe, die ihnen politisch passen - von einer breiten Debatte können wir nur träumen. 5.) Medien limitieren jedes Leserbrieflein auf 1200 Anschläge - damit lässt sich keine Meinungsbildung machen. 6.) Sie bringen nur jene Texte, die ihnen politisch passen - also keine "breite Meinungsbildung"! 7.) Sie haben keinen Platz, denn wenn Leser zu 5 und mehr Vorlagen auch nur ein Wenig sagen möchten, ist die Zeitung übervoll... 8.) Die Abstimmungs-Themen sind komplex und anspruchsvoll, da sind Schnellschüsse unbedingt zu vermeiden!

Wir schlagen vor: Verschieben wir den 27. Sept. 2020 im Interesse aller!
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



15.07.2020
Kesb gibt immer wieder zu reden!
Beleidigungen, Drohungen, Gewalt! - der Basler Kesb-Präsident:

"Auch ich wurde schon bespuckt und angeschrien" (Patrick Fassbind, 45)

Die Arbeit ist hart vor allem in Gemeinden und Städten mit hohem Ausländerbestand; Anfeindungen und Tätlichkeiten sind oft Alltag! Es ist ganz klar, heute leben Menschen in der Schweiz aus 192 Nationen. Die Zahl der Ausländer ist in linken Städten und Gemeinden so gross, dass viele es nicht für nötig finden, eine Sprache zu lernen, denn Landsleute mit "Erfahrung" können helfen, auch Radio/TV unseres Landes ist out, denn dank Satellit und Glasfaser kann jeder seinen Heimatsender wählen und so ist es gar nicht verwunderlich, dass viele hier leben, aber im Grunde gar nicht in unser Leben und unsere Gesetze eingebunden sind! Sie wissen nicht, was hier läuft, was hier gilt und was zum Beispiel gegen Coroana gemacht werden muss...

Aber auch in Sachen Lebensführung, Alltag, Religion und zwischen-menschlichem Verhalten mangelt es gewaltig. Es gibt moslemische und andere Männer, die glauben, ihre Frauen auch hier in der Schweiz gemäss dem Koran schlagen zu müssen! Es gibt Männer und Frauen, die glauben, hier auf der Strasse wie in der Türkei sich verhalten zu können: Die Frauen tief verschleiert, mit grossem Abstand zum Manne und ohne einen Gruss überhaupt zu erwidern! Aber auch in der Familie, mit den Kindern und den Schulen gibt es grosse Unterschiede! Da ist eine Kesb sinnvoll, aber sicher nicht immer die Lösung der Probleme - denn viele Menschen lassen sich gar nichts sagen!

Diese Kesb hilft auch den Einheimischen; möchte aber besonders die Konflikte zwischen Menschen schlichten und rechtlich sauber regeln - dabei geht es natürlich und besonders um Kinder und auch um die Frauen! Doch leider ist dieser Dienst ganz und gar nicht einfach; besonders wenn es um Entscheide geht und ums Geld! Es ist ohnehin äusserst schwierig, sich als Kesb-Behörde in private Dinge einzumischen und dazu noch als Behörde. Zudem hat es leider auch bei der Kesb Leute, die nicht immer glücklich agieren und intervenieren. Oft fehlt auch das nötige Wissen über fremde Gewohnheiten, Kulturen und Religionen und den amtlich verordnete Willen der Schweiz, dass sich alle in unserem Lande umgehend zu integrieren haben. Es fehlt bei Kesbleuten oft an nötigen Einblicken in die Familien- und Sippen-Strukturen von (zu) vielen Nationen, die unsere Gäste sind! Da braucht es eine Kesb, allerdings müsste sie auch eine starke und kompetente, geistig-ethische Führung haben; eben, um kriminelle Entwicklungen oder Streitereien zu verhindern und um Kinder und Familien zu schützen....

Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


14.07.2020
Ein Bericht aus den Appenzeller Bergen,
Aufbruch im TG um 06.45 per Auto bis Appenzell
(Bucheli von der Meteo hatte schönes Wetter versprochen)


8-Uhr Frühstück im M-Zentrum Appenzell (an der Hauptstrasse Richtung Wasserauen/Brülisau), weiter nach Wasserauen, parken auf dem Bahnareal und Marsch zur Talstation der Luftseilbahn Wasserauen-Ebenalp! Karten besorgen und mit Maske anstehen in der Reihe. Dann Zutritt zur Kabine, Kabine voll und Abfahrt nach oben!

Wanderung bei blauem Himmel mit Schafswölkchen kurz vor 9-Uhr von "Ebenalp" (1640 MüM) Richtung "Füessler", "Chlus" und hinauf zum "Schäfler". Ankunft etwa 10.45 Uhr - wunderbare Aussicht - viele Leute - wir essen eine feine Gerstensuppe - steigen ganz auf den "Schäfler" (1924) und dann an den Seilen entlang den Abstieg zur "Altenalp" hinab - wahrlich ein Fuss- & Kniebeisser-Weglein, das die ganze Aufmerksamkeit erfordert!

Immer wieder begegnen sie uns, reden in allen Sprachen, auch Farbige und Leute aus Fernost sind dabei - oft Ehepaare! Völlig unverständlich ist die Misshandlung ihrer Füsse - arme Zeitgenossen - den sie tragen Turnschuhe, Halbschuhe oder die neuesten Kreationen von Sneakers... Wie einfältig ist doch die Welt! Denn in diesem Gelände braucht der Fuss eine Stütze und einen seitlichen Halt! Aber die ach so aktuellen Typen reden nur vom Designer und vom Hersteller - offensichtlich ist der wichtiger als der eigene Fuss...

"Altenalp" ist gross und auch eine Verpflegungs-Stelle für Wanderer (Alp-Produkte) - von da gings weiter steil und gesichert (mit Stahl-Seilen) bergab Richtung See - was für eine Schwerarbeit für unsere alten Knochen und Gelenke! Kurz nach 14-Uhr sind wir am Seeufer (1141), und schon erholen sich unsere Beine im Schnee-Wasser - was für eine Wohltat! Etwas erholt wandern wir die wenigen Meter zur "Forelle" und trinken Kaffee - wunderbar, nach so einem Marsch!

Bleibt der Abstieg vom "Seealpsee" steil hinunter nach Wasserauen (868) und einmal mehr holt uns das Total-Versagen unserer Regierung ein - allen voran der Frau SP-BR Sommaruga und FDP-BR Keller-Sutter und zwar in Form von verschleierten Weibern, die damit demonstrieren, dass der Islam nun auch in der Schweiz bestimmend ist! Rufen Sie doch diesen Damen zu: "Wir sind hier nicht in der Türkei, wir sind in der Schweiz und warum ärgern Sie uns? Unsere Verfassung kennt keinen Kopf-Tuch-Terror gegen Frauen, die im Islam sowieso total benachteiligt werden!"

Gleichzeitig wollen wir diesen beiden Exekutiv-Damen in Bern oben dafür danken, dass dank ihnen und ihrer Politik - mit ihrem Total-Versagen - die Menschen dieses Landes auch noch in den Appenzeller-Bergen belästigt und verärgert werden! Das ist doch ein öffentliches Ärgernis, ein öffentliches Versagen, das wir uns als freies Land niemals leisten können! - Alle haben sich nach unserer Bundesverfassung zu richten und muslim. Frauen sind nicht"unrein, minderwertig und müssen geschlagen werden" - nur weil es im mörderischen Lehrbuch aufgetragen wird..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, W. Schmidhauser, Sekr, 052 7651919, www.sd-tg.ch



13.07.2020
Fertig mit der Hochpreis-Insel Schweiz!
Schluss mit der kontraproduktiven Hochpreis-Insel Schweiz!
Nur mit einem JA am 27. September ist dies möglich!

Beispiel aus dem "SonntagsBlick" v. 12. Juli 2020:

**Kosten der umsatzstärksten Labor-Analysen: (Kosten in Fr.-Angaben)
CH=Schweiz / A=Österreich / D=Deutschland / F=Frankreich / NL=Holland

** Kleiner Bluttest: CH: 17.10 / A: 3.31 / D: 1.24 / F: - / NL: -
** Best. Vitamin D: CH: 53.-- / A: 13.09 /D: 20.81 / F: 24.43 / NL: 10.11
** Best. v. Entzündung: CH: 14.20 / A: 1.72 / D: 5.54 / F: 2.44 / NL: 5.06
** Best. Vitamin B12: CH: 25.-- / A: 7.26 / D: 4.75 / F: 11.60 / NL: 7.71
** Blutzucker: CH: 19.20 / A: 4.15 / D: 452 / F: 6.72 / NL: 7.59
** Chlamydientest: CH: 95.-- / A: 18.02 / D: 23.19 / F: 25.96 / NL: -

Die Schweiz hat die höchsten Preise, ist das teuerste Land, mit den höchsten Kosten, denn dank der Massen-Einwanderung in einen beschränkten, total übervölkerten Lebensraum wird alles zur Freude der Spekulanten, Bauwirtschaft und Profiteure immer teurer - aber wir alle werden so immer weniger konkurrenzfähig, wir verlieren Arbeits-Plätze, Aufträge, Kunden und Touristen - darum ..

... JA "Zur Begrenzung der Einwanderung!" - es reicht nun wirklich (2007-2019 1 Million mehr) nach der Missachtung des Volks-Entscheids vom 9. Februar 2014! Es reicht definitiv! Aus Überzeugung JA, denn so kann und darf es nicht weitergehen! Es ist Zeit, über die Einwanderung selber zu bestimmen, dazu brauchen wir kein EU-Diktat von Brüssel! (nur damit Reiche noch reicher werden?)


12.07.2020
°
°°
Mein Brief an das Initiativ-Komitee (Begrenzungs-Initiative)


Warum sagen Sie das den Menschen nicht?

Wissenschaftlich, wirtschaftlich und über allem Partei-Wischiwaschi gibt es ein alles überzeugendes und einwandfreies Argument für ein JA zur Begrenzungs-Initiative am 27.09.20! Unser Land ist zu teuer: wohnen, produzieren, handeln, bauern, einfach alles ist teurer, als in allen anderen Ländern – sogar die breite Palette der Entsorgungen und natürlich aller Dienstleistungen. Wir sind ein kleines, dicht bevölkertes und überbautes Land! Jahre- und jahrzehntelang wurde eingewandert; auch entgegen dem Volkswillen (letztmals am 09.02.14) und jeder neue Mensch hat zur Freude der Spekulanten und der Bau-Wirtschaft die Nachfrage nach Bauland, Arbeitsplätzen, Strassen, Bahnen und und und vergrössert. So wurden Milliarden kassiert; heute ein Land für 1 Million gekauft und morgen für 2 verscherbelt – nur mit zuwarten und dank der Steigerung der Nachfrage mittels Einwanderung und somit Steigerung der Nachfrage! (Erinnert sei an Schwarzenbach und die heuchlerischen Versprechungen von CVP-BR Kurt Furgler)

So ist die Schweiz immer mehr zur kontraproduktiven Hochpreis-Insel geworden, die selbst Normalschweizer bald nicht mehr bezahlen können und beste Arbeitsplätze wurden und werden ausgelagert. Bei weiterhin «offenen Grenzen» - also bei einem NEIN zur Begrenzungs-Initiative – werden wir mit jedem neuen Einwanderer noch teurer! Um billiger zu werden, wird, oh was für eine Schande, der Ü-50-jährige Arbeitslose auf die Strasse gestellt, damit die jungen, billigen und willigen Ausländer eingestellt werden können! Was für eine Schmach für Menschen, die ein Leben lang gearbeitet haben und im Alter zu Sozialfällen werden! Eine traurige und zugleich fragwürdige Einsparung; denn wer zahlt die 150 Millionen? Denken wir an den Tourismus, wie in aller Welt soll der Tourismus gegen Billigländer konkurrenzieren können! Und dieser Wahnsinn soll immer weiter gehen. Wir müssen lernen, dass kein Baum in den Himmel wachsen kann!

Willy Schmidhauser, Unt. Bündt 5, 8505 Dettighofen, 052 765 1919 Sekretär SD-TG



11.07.2020
+
++
Ist da ein Weg???

"Die beste Lösung gegen Zeitgeist und Destabilisierung bleibt dagegen unverändert aktuell: Stehen wir ein für die Familie, die Verbindung von Mann und Frau, seien wir stolz auf unsere Herkunft, auf den Nationalstaat und unsere Tugenden wie Fleiss, Treue, Staats-Skepsis oder Loyalität. Genau diese Werte sind es nämlich, die unter Dauerbeschuss all derer stehen, die unter falscher Flagge vorgeben, die Welt zu verbessern. Erkennen wir die Agenda und bleiben wir wachsam... "

Aus SZ 11.07.20


11.07.2020
* Wann endlich wacht die geistige Elite auf aus ihrem Tiefschlaf?
* Wann schieben Wissenschafter & Wirtschafter die Bretter von den Köpfen?
* Wann stehen Sie auf an den Universitäten und Fachhochschulen?

* Wann endlich tun sie das, was längst getan werden sollte?
* "Weg mit den Brettern vor den Köpfen..."

* Seit wir denken können, seit wir reden können, seit wir da sind, wird immer der gleiche Bockmist an den Universitäten und Fachhochschulen in diesem Lande gelehrt! Nichts, ja gar nichts wurde aus den nationalen Entwicklungen und Resultaten gelernt - im Gegenteil, es scheint offensichtlich und in Stein gemeisselt, dass unsere "Wissenschaft" der geistigen Verblödung immer näher kommt! Die mahnenden Zeichen an der Wand werden wie bei anderen Sach- und Fachgebieten gefliessentlich oder sogar ganz bewusst übersehen - meinen böse Zungen und sie beweisen es auch!

* Das aber führt sehr bald zum totalen "Lichterlöschen" eines ganzen Landes, einer Demokratie und eines Volkes - ja wir dürfen getrost erweitern: schliesslich einer ganzen Welt! Wachstum heisst die "Zauberformel" und die "Mehr-Philosophie" - dabei ist alles auf der Welt endlich, alles hat ein Ende und genau das wird geflissentlich übersehen! Wer also in einen kleinen Lebensraum Schweiz, der zudem dicht bevölkert und überbaut ist, immer mehr einwandern lässt (2007-2019 ist die Schweiz um 1 Million gewachsen), weiss doch ganz genau, dass die noch vorhandenen Landreserven immer teurer werden - zur Freude der Bau- und Spekulationsfirmen!

* Wo das Land und alle Infrastruktur immer teurer wird, müssen auch Löhne, Bürokratie, Lebenskosten und jede Art Entsorgung steigen und teurer werden - das aber schlägt sich auf alle Produkte nieder! Wir sind nicht mehr konkurrenzfähig - trotz erstklassiger Qualität und einem tollen Service! Arbeitsplätze werden ausgelagert!

* Doch die superschlauen FDPler, CVPler und andere Spekulanten wollen ewig weiter profitieren und weiter wursteln! Sie haben sogar mit den linken Verfassungsfeinden SP, Grüne, Gewerkschaften und Klein-Parteien einen Kuhhandel gemacht: Offene Grenzen mit der EU ist der Wunsch dieser Arbeiter-Verräter, damit noch mehr Ausländer in unsere Heimat strömen und unsere Nation unterwandern! (PISA lässt grüssen..) Die nimmersatten Spekulanten und Wachstums-Idioten sind auch für "offene Grenzen" mit der EU, denn so kommen junge, billige und willige Arbeitskräfte und mit denen können diese feinen Herren die älteren Mitarbeiter (Ü-50) auf die Strasse stellen - denn Ü-50 sind teurer! Sie merken nicht, dass dies niemals eine Lösung sein kann..

* Darum haben die ach so netten Schweizer schnell schnell ein neues Sozial-Werk beschlossen und dazu 150 Millionen aus der Steuerkasse genommen - den Arbeitslosen Ü-50 soll so mit einer kläglichen Rente geholfen werden... Pfui Teufel! Wie in aller Welt kann eine BR Karin Keller-Sutter noch in den Spiegel schauen und grosse Töne von sich geben???

Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919



10.07.2020
Und wir machen mit so einem religiösen Hetzer Geschäfte!
Erdogan und sein Gericht erklären die Hagia Sphia zur Moschee!
Was für ein Desaster für die ganze, christliche Welt!!


Atatürk, der weitsichtige Staatsmann hatte dieses geschützte Bauwerk (Weltkulturerbe) für alle Menschen geöffnet, indem er die wunderbare Basilika, die einst den Christen am Bosporus gehörte, dann von den türkischen Reiter-Heeren (Osmanen) 1453 blutig erobert und als Moschee missbraucht wurde, 1935 zum Museum erklärt! 3 Millionen Gäste haben bisher p. Jahr diesen wundervollen Bau besucht und damit auch touristisch dem Lande viel gebracht!

Erdogan ist nichts anderes, als ein moslemischer Fanatiker. Dank seinem wirtschaftlichen Versagen, steckt er in einem Popularitäts-Tief und braucht dringend neue Sympatien! Er verspricht sich so einmal mehr politische Vorteile, indem er die moslemischen Fanatiker im Lande befriedigt. Per sofort hat er die Hagia Sophia an Erdogans "Religionsbehörde" übergeben; zum grossen Jubel der AKP! Erinnert sei daran, dass diese Religionsbehörde auch viele hundert Moscheen in Europa bezahlt, deren Imame auswählt, ausbildet, bestellt, dirigiert und regulär bezahlt.. Und die wenigen Christen in seinem Lande verfolgt der üble Heuchler Tag und Nacht! - Arme Christenheit!


10.07.2020
Einmal inne halten...
Einmal Bilanz ziehen...

++ Unsere Demokratie (= Freiheit) ist ausgehebelt, ausgeschaltet & total ausgenutzt - ausgerechnet von jenen, die eine Wächter-Funktion zu erfüllen hätten - ausgerechnet von den Medien! Diese Medien sind die Verräter unserer Verfassung und Teil einer unglaublichen links-ideologischen Verschwörung, die weltweit operiert und ganze Teile der Welt-Bevölkerung bereits vergiftet haben!

++ Der viel angemahnte und angeklagte Extremismus ist ein Produkt der Politik und des Handelns der Regierungen und Regierungs-Systeme: Links-Extremismus haben wir der Kaschierung durch Medien, Schulen, Politiker und Justiz zu verdanken! Karl Marx als Volks- & Landesführer! Stalin als "stiller Schaffer" der Arbeiterklasse - genau so Mao & Co. - deren Massenmorde werden einfach nie erwähnt und schon gar nicht aufgearbeitet! Dafür sind die Medien besorgt!

++ Der viel angemahnte und angeklagte Extremismus - gemeint ist meist der Rechts-Extremismus - wächst und gedeiht, wenn die Sicherheits-Ventile der Demokratie ("freies Wort & freie Meinungs-Bildung") - zumeist von Linken - blockiert sind (wie heute in der Schweiz)! Genau das produziert und fördert Frust, Gewalt und schliesslich Extremismus - es bleibt dann ja keine andere Möglichkeit!

++ Jede Alu-Büchse in der Wiese und am Strassenrand fördert Gewalt und Ausländerhass, denn sie beweisen dem aufmerksamen Bürger, dass diese Abfälle Zeichen einer Verachtung für unser Land bedeuten. Jeder weiss doch ganz genau, dass dank dieser Büchsen (ua) Strassen-Arbeiter anderen den Dreck aufnehmen müssen - Tag für Tag! Er weiss ganz genau, dass Tiere dank ihm sterben und Notschlachtungen nötig werden - trotzdem und voller Hass wird der Dreck in die Natur befördert! Wie sehr muss dieser Täter unser Land und unser Volk hassen... (wo aber bleibt die Integration?)

++ Wer aufzeigt, dass viele Einwanderer mehr schaden als nützen, wird als Unmensch, als Fremden-Hasser, ja als Rassist wieder in den einseitigen Medien gebrandmarkt oder lieber gleich in der Meinungs- oder Leserbriefspalte nicht zugelassen. Dazu gibt es Maulkörbe, um solche "Rassisten" zu ächten und wenn nötig mit einer oberfaulen Justiz in die "Schranken" zu verweisen! Genau das aber fördert den Extremismus, denn verstopfte, demokratische Kanäle (das freie Wort) fördern die Wut, die Ohnmacht und den Ärger über all den Missbrauch gewaltig!

** Jetzt können die Bauern jene Wiesenstücke mähen, die für die Biodiversität bis Mitte Juni bleiben mussten, damit die Blüten und Gräser den Insekten eine Weide ergaben! Doch reicht das, denn die Wiesen werden möglichst jung und grün geschnitten und meist siliert, denn nur so ist mehr Milch zu erwarten und auf diese Milchmenge ist jeder Bauer dringend angewiesen? Reichen die paar Halme? Beim Hinschauen stellt sich bald heraus, mit der Biodiversität dieser (Mager-) Wiesen ist es nicht weit her! Nun schneiden die Bauern nur streifenweise, warten zu, um später den Rest zu schneiden; eine mehr als lächerliche, bürokratische, grüne Machenschaft! Denn mit solchen Schachzügen sind die angeblichen Naturschützer und Grünen für die "offenen Grenzen" und die Massen-Einwanderung zu haben... Ein oberfauler Deal!

Schweiz. Demokraten und viele, viele Bauern, die nichts sagen können (dürfen), weil sie Angst haben müssen, mit der Verweigerung von Subventionen erpresst zu werden!


09.07.2020
mm 09.07.20

70 Jahre «Echo der Zeit» – das Jubiläum!
70 Jahre linker Meinungs-Terror & Einmischung in die Demokratie!

Es gibt doch gar nichts zu feiern, schon mein Vater hat sich grün und blau über Ihre Manipulation mit der elektronischen Einrichtungen SRF geärgert! Anstatt breit und umfassend – vor allem aber neutral zu informieren, hat das Echo immer schon linkslastig und verfassungs-widrig manipuliert! Ihre linken Freunde und linken Experten kommen immer zu Worte – seit Jahren und Jahrzehnten! Anstatt gemäss BV § 16, 17 & 137 das «freie Wort» und die «freie Meinungsbildung" allen zu ermöglichen, hat sich Echo als einäugiger Schiedsrichter aufgespielt und unsere Volksrechte mit Füssen getreten! Also hören Sie auf, grosse Reden zu führen – auch wenn Sie in der heutigen Zeit eine linke Landesverräterin als oberste Chefin zur Seite haben! Missbrauch ist Missbrauch!

*** Denken wir nur an die Hetze und Irreführungen in Sachen Migration, die das Echo immer wieder betrieben hat und bis zum heutigen Tage betreibt! Dabei haben wir heute Schulklassen, wo noch ein Schweizerkind oder gar keins mehr vorhanden ist – schlimm daran ist die Tatsache, dass die Landesverräter weiter für «offene Grenzen» plädieren und das Volk verraten (09.02.14)!

*** Denken wir an die Fremdarbeiterpolitik – anstatt massvoll und nach dem Willen des Volkes zu wachsen, wurde der Profit der Bauwirtschaft und Spekulanten zum Massstab bis heute genommen und heute ersticken wir im Beton, Dreck, Lärm, Stau, und in den gewaltigen Kosten - logisch, dass die Biodiversität am Boden liegt, Arbeitsplätze ausgelagert werden und der CH-Tourismus einfach zu teuer wird…

*** Denken wir an Ihre grossen Töne zu den Tamilen – das war und ist heute noch ein absoluter Unsinn. Menschen, die in Gefahr sind, darf man nicht über Kontinente verpflanzen – nicht nur wegen der Umweltbelastung – oh nein, da gibt es noch ganz andere Argumente – denken wir nur an jene, die den Schlepper nicht bezahlen können.. «Asyl im Nachbarlande» heisst die Devise!

*** Ärgerlich sind Ihre heutigen Aussagen zu den Einbürgerungen und sie zeigen, dass «Echo» und seine linken Förderer nichts dazu gelernt haben – gar nichts! Das ist sehr gefährlich, denn eines Tages müssen wir erkennen: «Wer das freie Wort und die freie Meinungsbildung» manipuliert, fördert langfristig die Gewalt! Unser Land bürgert Muslime ein, die – wenn es darauf ankommt- nach dem Koran leben! (Scharia) und das heisst, unsere Verfassung und unsere Gesetzte sind obsolet – Allahu akbar! Und Madame Sommaruga bewilligt einer Muslima als Postbeamtin mit Kopftuch am Postschalter die (Zwangs-) Kunden zu bedienen – auch jene echt Verfolgten, die dank dieser Kofptuchreligion Menschen, Haus, Dorf, Schulen, Kindergärten & alles andere verloren haben! Pfui BR Sommaruga, pfui «Echo der Zeit»! 70 Jahre Frust und Ärger – das reicht!

Schweizer Demokraten, SD-TG, W. Schmidhauser, Sekr., 052 7651919, www.sd-tg.ch



08.07.2020
Zuerst der Peter Obermüller-Schumacher ...
dann der Ruedi Keller und nun Nachbar um Nachbar ...

> der Mäh- oder besser, der Rasen-Roboter erobert das Quartier <

* Obermüller-Schumacher war der Erste im Quartier, der entlang dem Rasen einen Draht vergraben hat und alle munkelten, der spinnt doch... Dann kam der Keller über Nacht und heute sind alle dem grossen Vorbild Obermüller-Schumacher gefolgt und haben auch einen Roboter angeschafft, einige eine Billigversion, andere viel teurere Modelle! Sie alle surren heute in unserem Quartier um die Wette! Was für ein Fortschritt und trotzdem haben viele keine Ahnung, denn es gibt viele Wenn und Aber zu diesem Roboter-Schwachsinn!

* Da wären einmal die lieben Igel und andere Wesen, die unter die Messer kommen! Dann das oft tägliche Gesurre - oft bis abends 22-Uhr und selbst bei Regen! Roboter beglücken die Seelen vieler Geister, denn die dösen faul im Liegestuhl und grinsen genüsslich vor sich hin: Denn der Roboter tut, was sie tun müssten! Dabei täte so manchem das wöchentliche oder zweiwöchentliche Mähen mit dem konventionellen Rasenmäher mehr als gut und zudem könnten sie dabei die Fitnesscenter-Kosten sparen! Ach ja, da wäre noch die Energie- und Umweltbelastung: Für einmal mähen mit dem Benziner genügt ein halber Liter Benzin oder jeden Tag stundenlang mähen mit Akku und seinem schlechten Wirkungsgrad. Ach ja und da bleibt ja auch noch die Entsorgung der giftigen Akku-Teile. (doch das erledigen dann unsere Nachkommen.. )


* 1. Beliebige Fahrt oder QPS-gesteuert? (Satellit) Beliebig heisst, der Roboter fährt einfach von Grenze zu Grenze! An der Grenze kehrt er und fährt weiter zum nächsten, beliebigen Grenzhalt! Das heisst, er kann die gleiche Stelle pro Tag rein zufällig 1x oder auch 20x mähen - je nach dem! -
QPS-gesteuert heisst: Der Rasen wird geplant und streifenweise geschnitten; kaum ein Rasenfleck, der doppelt unters Messer kommt! Das spart Laufzeit, Energie (Akku) und Lärm, aber diese satelliten-gesteuerten Mäh-Roboter sind wesentlich teurer!

* 2. Wenn ein Grüner oder Naturschützer einen Rasen-Roboter hat, muss er keinem mehr Lehren erteilen, denn die meisten Roboter-Eigentümer mähen jeden Tag und jeden Tag einige Stunden, obwohl dies gar nie nötig wäre! So ist ein Akku viel schneller leer und nach einer gewissen Anzahl Ladungen muss zu ersetzt werden. Zudem ist mehr Elektro-Energie nötig und der Akku muss korrekt entsorgt werden - nicht zu vergessen ist die Neuanschaffung eines Ersatz-Akkus! Aber warum tut das ein Quartier? Verschmitzt erklärt ein Fan, nur so erhalten man einen "englischen Rasen" und zwar ohne Gift und Intensiv-Pflege! (Das Unkraut könne so nie blühen, nie sich entfalten und das gewünschte Rasen-Gras für den "englischen Rasen" sei gemacht fürs schneiden...

Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich!
Trotzdem, mähen Sie doch mit dem Benziner und schwitzen Sie..
der Umwelt zuliebe! Die konventionellen Benziner werden auch immer leiser,
ja sparsamer! Ihre Schweizer Demokraten (grüne Abteilung...)



07.07.2020
Grüne:
Deutsche Grüne:
TAZ, die Zeitung der Deutschen Grünen ... schrieb:

Zur Erinnerung: Die Koalition im Deutschen Bundestag mit Oma Merkel an der Spitze besteht aus CDU, CSU, FDP, SPD und Grünen. Eine "tolle" grüne Parlamentarierin schrieb in der grünen T A Z : "Polizisten sind Müll, Polizisten sind Abfall, sie gehören auf die Abfall-Halde... " und so weiter und so fort! Wen wunderts, dass in Deutschland selbst das Leben der Polizisten nicht mehr sicher ist!

Stuttgarter-Nacht vom 20. auf den 21. Juni 2020:

Antifaschisten, linke Chaoten, Linksextremisten und Migrantenbanden (Migrantifaschisten) plünderten 40 Geschäfte und legen sie in Schutt+Asche. 32 Polizisten wurden spitalreif geschlagen und diese Verbrechen waren möglich, dank wochenlangen Hetztiraden und Kampagnen gegen die Polizei in Deutschland nach dem US-Muster "Black lives matters" - Die ganze Hetze wurde durch die Altparteien aktiv angefacht mit Parolen zB. der SPD: "Wir alle sind Antifaschisten" - also linke und linksextreme Chaoten und Pöbel - natürlich im Vereine mit den Linken und Linksextremisten in den Medien...



06.07.2020
EU-Terrorismusbericht bestätigt:
"Islamisten & Linksextremisten sind die größte Gefahr!"
Sie bedrohen alles!

Europol, die Strafverfolgungsbehörde der EU, hat ihren Terrorismus-Bericht 2019 veröffentlicht. Er liefert Fakten & Zahlen zu den verübten terroristischen Straftaten. Im vergangenen Jahr wurden in 13 Mitgliedsstaaten insgesamt 119 Terroranschläge registriert, die entweder erfolgreich waren, fehlschlugen oder von den Sicherheitsbehörden vereitelt werden konnten. Mehr als die Hälfte davon, nämlich 64, fanden in GB statt.

10 Menschen kamen durch Terroristen ums Leben, weitere 27 erlitten Verletzungen. Die Opfer gingen – mit Ausnahme eines Verletzten – auf das Konto islamistischer Attentäter. 1'004 Personen verteilt auf 19 EU-Staaten wurden von der Polizei verhaftet, die meisten davon in GB (281), gefolgt von Frankreich (224), Italien (132) und Belgien (99). Unklar ist die Motivation der Täter, mutmaßlich dürfte es sich bei den Inhaftierten z. großen Teil um Separatisten & moslem. Extremisten handeln.

Linksextremisten & Anarchisten: 26, davon waren 25 erfolgreich, einer schlug fehl. Allein 22 wurden in Italien verübt, mehr als doppelt so viele wie noch ein Jahr zuvor. Jeweils zwei linke Terror-Attacken meldeten Spanien und Griechenland. Auffallend: Die Zahl der Linksextremisten, die wegen terroristischer Aktivitäten inhaftiert wurden, hat sich 2019 verdreifacht! In Italien nahm die Zahl der verhafteten Linksterroristen binnen eines Jahres explosionsartig von 8 auf 98 zu. (gewalttätige Demos, insbesondere gegen Polizeibeamte, die von der italienischen Justiz als »terroristisch« eingestuft werden)

Medien schweigen über linke Gewalt!
Jedenfalls gibt es in Italien eine starke linke Gewaltszene. Davon freilich erfährt man in deutschen Medien so gut wie nichts. Da wird lieber die »Gefahr von Rechts« beschrien, die angeblich von Matteo Salvini und seiner Lega für ganz Europa ausgehe. So verkauft man den deutschen Michel einmal mehr für dumm! Der Terror zeichnet für 21 Akte verantwortlich, von denen 4 scheiterten und weitere 14 vereitelt werden konnten. Dennoch haben bei den 3 erfolgreichen Attentaten 10 Menschen ihr Leben verloren. Alle Terror-Toten gehen damit auf das Konto von Islamisten: 4 in F, 4 in NL und 2 in GB.

436 Personen aus dem terroristischen Milieu sind verhaftet worden, 202 in Frankreich. Gleichzeitig wurde ein Drittel aller ausgeführten oder versuchten Terrorakte in der EU auf französischem Boden begangen. Diese Zahlen verdeutlichen einmal mehr, dass Frankreich mit seinen ausgeprägten Parallel-Gesellschaften als Folge einer verfehlten Einwanderungspolitik längst zu einem für ganz Europa gefährlichen Hotspot des radikalen Islam geworden ist.

Mit 43 Festnahmen steht Österreich an 2. Stelle – gemessen an der vergleichsweise geringen Bevölkerungszahl – wo relativ betrachtet die meisten Terroristen mit islamistischem Hintergrund inhaftiert wurden. Es folgt Deutschland mit 32. Eine untergeordnete Rolle in der Europäischen Union spielt der Rechtsterrorismus, für den die Europol-Statistik sechs Anschläge ausweist. Zwei Drittel davon – also 4 – wurden in GB verübt.

Der Islam stellt die größte terroristische Bedrohung in der EU dar. Eine wachsende Bedrohung für die Sicherheit stellt dagegen der Linksterrorismus dar, wobei Gewalttaten linker Extremisten in vielen Mitgliedsstaaten nicht als Terror gewertet werden, so etwa in Deutschland - leider! Dadurch ergibt sich ein geschöntes Bild...


05.07.2020
Heutiger SonntagsBlick:


Corona-Virus – was für eine Chance für Lehrmeisterin Sommaruga…
Sehr geehrte «SonntagsBlick»-Redaktion

** Überall kommt die Bundespräsidentin – die nicht einmal den Amtseid auf unsere Verfassung abgelegt hat – zum Zuge! In Wort und Bild kann sie an vorderster Front lehren und belehren, sich als Volksretterin und weise Landesmutter aufspielen in einem Wissensbereich, wo auch sie nur nachplappern kann! Dank Sommaruga, dem Parlament und vielen Medien wurde vor 6 Jahren der Volks-Entscheid vom 09.02.14 mit Füssen getreten und seit 2007 sind über 1 Million Menschen mit und ohne Papiere, meist ohne Arbeitsplatz oft ohne Mittel, mit und ohne Virus in unser Land gekommen! Wir haben heute eine Völker-Vermischung von 192 verschiedenen Nationen mit verschiedensten Sprachen, Religionen, Ansprüchen und Egoismen! Viele sind nicht einmal bereit, sich auch nur ein Wenig zu integrieren – von assimilieren kann keine Rede sein! Erdogan mahnte Millionen seiner Türken in Deutschland, Assimilation sei ein Verbrechen gegen den Islam! Dank Satellit und Lichtleiter (Glasfaser) können in unserem Lande hunderte von TV-Programmen aus allen Nationen dieser Welt empfangen werden und so laufen zum Beispiel in vielen Haushalten Tag und Nacht die türkischen Sender und auch in der Familie wird mit den Kindern türkisch gesprochen.. Und unsere Linken, Grünen, nimmersatten EU- und Wachstums-Freunde verlangen Deutsch-Unterricht für Kinder der Einwanderer schon vor dem Kindergarten – natürlich bezahlt vom «Sozialstaat» Schweiz!

** Die Corona-Zeit beweist diesen gewaltigen, rot-grünen, teils bürgerlichen Verrat an unserem Lande, denn bei genauer Betrachtung zeigt es sich eindeutig, dass viele Verstösse gegen die Sicherheits-Corona-Empfehlungen von Bund (SP-Sommaruga & SP-Berset) und Kantone von gewissen Einwanderer-Gruppen sichtbar werden! Was nützen die Appelle von Sommaruga & Co. im Schweizer Radio und Fernsehen, wenn ausgerechnet diese Volks-Gruppen aus gefährdeten Staaten unsere Sprache nicht sprechen und unsere Sender nicht wählen! Zudem bestehen ja offensichtlich ähnliche Verhältnisse in Sachen Corona wie bei Autorennen auf deutschen Autobahnen oder fahren mit geleasten, getunten und lärmigen Boliden – auffallend sind die Nationalitäten der Täter und sicher nicht das Schweizer Kontrollschild! Mehr kann man dazu nicht sagen sondern nur leise fragen, ist das alles nicht ein ganz grosser Schwindel, ein Integrations-Betrug der übelsten Art, Frau Bundes-Präsidentin?

PS: Alles ist rassistisch, was den Landesverrätern nicht in ihr heuchlerisches Konzept passt – demokratische Opposition, andere Meinungen werden mit Maulkörben abgewürgt, die Meinungs-Freiheit (BV §16, 17 & 137) ist tot! «Wir unterliegen stereotypen Denkweisen..»
PS: Linke und Linksextremisten fördern im Mittelmeer das mörderische Schlepperwesen unter dem Stichwort «Seenotrettung von Verfolgten..» - was für ein Betrug an den Völkern dieser armen Staaten! Alles nur, um die ideologischen Umbau-Ziele der feinen und ach so human denkenden Linken in Europa mittels Multi-Kulti zu erreichen – natürlich mit Hilfe der Medien, die der Wahrheit (Ethik) verpflichtet sein sollten…

MfG: Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



04.07.2020
Was machen wir mit ...

.. dem Hamburger
.. dem Berliner
.. dem Landjäger
.. dem Mohrenkopf

?
?

03.07.2020
°
Das Wohl der Kinder ist doch gar nicht wichtig!
Kinder sind für viele Egoisten Balsam für ihre kranke Seele ..

Mittlerweile belegen weltweit mehrere tausend Langzeitstudien, dass es Kindern, die mit beiden biologischen Eltern aufwachsen, in aller Regel besser geht. Forscher der Princeton University (2009) kamen beispielsweise in einer Langzeitstudie mit 20'000 Kindern zum Ergebnis, "dass es Kindern, die in einem Haushalt mit nur einem biologischen Elternteil aufwachsen, durchschnittlich schlechter geht als Kindern, die bei ihren beiden, biologischen Eltern aufwachsen und zwar unabhängig davon, ob der alleinerziehende Elternteil wieder eine Ehe eingeht"! Es kommt also tatsächlich auf die Beziehung des Kindes zu seinen leiblichen Eltern an und nicht bloss darauf, dass es zwei "Eltern" hat. Wie die Entwicklungs-Psychologie ferner zeigt, ist die für die Zeugung notwendige Zweigeschlechtlichkeit der Eltern auch für die Identitäts-Entwicklung der Kinder von grosser Bedeutung.
Mann und Frau, Vater und Mutter bringen unterschiedlich betonte Eigenschaften in die Familie ein. Ihnen kommen daher unterschiedliche Aufgaben in Bezug auf ihre Kinder zu. Hinsichtlich Mädchen und Jungen sind es teilweise wiederum spezifisch andere Aufgaben. All dies sind keine blossen Geschlechter-Stereotype, sondern empirisch belegte, genetisch bedingte Verhaltensdispositionen und Begabungen.

Aus : "Plädoyer für die Ehe" (Zukunft Schweiz CH, 3. Auflage 2020)



02.07.2020
+
Unser Brief an Bischof Felix, Bischof von Basel
2. July 2020

Hochwürden Herr Bischof
Grüss Gott Herr Bischof Felix

Das private Rettungsschiff "Ocean Viking" ist wieder im Mittelmeer, etwas nördlich der afrikanischen Küste auf Rettungsfahrt, hat schon seit einigen Tagen 180 Migranten "aus Seenot gerettet" und zwar Migranten aus 13 verschiedenen Ländern! An Italien und an Malta wurden bis heute 5 erfolglose Anfragen gestellt, ob eine Einlaufbewilligung möglich wäre? Da Malta und Italien zu den EU-Aussen-Grenzen gehören, wollen sie keine "Flüchtlinge" aufnehmen - ausser, es wird ihnen die Abnahme der Personen zugesichert!

Doch diese Art Rettung ist nicht nach den Vorstellungen der Mehrheit der 27 EU-Staaten, denn auf diese Weise kommen nur die reichsten der armen Länder, die in der Lage sind, die enorm hohen Schleppergebühren zu bezahlen! Auch die Schweiz will Hilfe "vor Ort" und keine Völkerwanderung von Privilegierten! Das heisst also, besser gestellte, reiche oder kriminelle Bürger der armen Staaten dieser Welt gelangen angeblich als "verfolgte Flüchtlinge" in eine bessere Welt, nach Europa; anstatt in ihren Ländern bessere Konditionen für alle zu erarbeiten! Immerhin, unsere Medien schreiben heute nicht mehr von Mittelmeer-Flüchtlingen, sie schreiben von Migranten! Es müsste also jede Rettung auf dem Mittelmeer eingestellt werden, denn sie ist das Millionengeschäft der brutalen Schlepper!

+ Das Chaos in der EU: Die Linken, Grünen, Soros und andere wollen eine "Umvolkung" von Europa erreichen - also die Deutschen aussterben lassen und neue "Völker und Kulturen" ins Land holen. Dazu gehören durchaus auch die Muslime mit ihrer mittelalterlichen, menschen-verachtenden Lehre (Koran), ihrem Djihad, der Vielweiberei, dem Minderwert und dem Schlagen der Frauen und der mörderischen Verfolgung von anderen Religionen - entgegen den Menschenrechten, der UNO-Charta und den nationalen Verfassungen! Und diese Muslime unter Führung von Erdogan und den Saudis haben es schon sehr weit gebracht; viele Vorstädte und Bezirke in der EU sind muslimisch, kümmern sich einen Dreck um Verfassung und Gesetze des Landes - ihr Recht ist die Scharia und mit all diesen Staaten haben wir "offene Grenzen", ganze Heere können über die Grenzen kommen in einer einzigen Nacht...

++ Auch in der Schweiz haben wir linksextremen und andere Verräter des Landes, der echt Verfolgten und unserer Verfassung! Wir haben Spender, die solchen Organisationen auch im Mittel-Meer helfen, ihr dreckiges Handwerk gegen unser Land und die Ärmsten zu betreiben! Dazu gehört der Millionär Soros, auch unsere Hilfswerke sind dabei und natürlich viele Linke, die so mit anderen dafür sorgen, dass Europa umgebaut werden soll! Umvolkung ist ein Stichwort - verheerend dabei sind die "offenen Grenzen" die am 27. September mit einem "NEIN zur Begrenzungs-Initiative" offen bleiben sollen! Besonders weh' macht vielen der Umstand, dass der kath. Bischof von Basel, Felix, diesen Seenot-Rettern auf dem Mittelmeer 30'000 Fr. im Namen der Kirche gespendet hat..

+++ Wie aber ist dies zu verstehen - Herr Bischof? Sicher agieren Sie dann auch noch am 27.09. mit einem NEIN zur Begrenzung... Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


01.07.2020
SVP...
Was für eine Schmach für zwei Bundesräte:
SP-BR Simonetta Sommaruga und SP-BR Alain Berset!


Da war eine SVP-Nationalrätin im Parlament und ausgerechnet war es die leibliche Tochter von ex SVP-BR Christoph Blocher: NR Magdalena Martullo-Blocher, Direktorin der Ems-Chemie...

Sie hatte schon vor Wochen die Masken-Pflicht im Parlament propagiert, vorgelebt und wurde rüpelhaft dafür von Linken gerügt. Frau Martullo-Blocher hat dann Ihre Überzeugung und ihr gutes Beispiel mit ihrer Verantwortung in ihrer Firma und gegenüber all Ihren 150 Mitarbeitern dargelegt! Sie wurde im Rat aufgefordert, doch die Maske abzulegen und sich nicht lächerlich zu machen...

Dann wurden die Zahlen der Infiszierten kleiner und kleiner und BR Alain Berset hat zusammen mit dem Gesamt-Bundesrat entschieden, dass künftig verschiedene Lockerungen greifen würden, doch von der Masken-Pflicht in Bahn, Bus, Tram und öffentlichem Verkehr - also auch in Seilbahnen - sah er ab - ebenso der Bundesrat!

Dann sind die Zahlen der Infiszierten wieder gewachsen, die Leute sind nachlässiger geworden und heute sitzt die Bundespräsidentin und Lehrmeisterin der Nation, SP-BR Sommaruga an der Medien-Konfernez und spricht von der Notwendigkeit der Masken im öffentlichen Verkehr ohne wenn und aber! Also doch und das tut den linken Seelen weh: Die Belehrung vor dem ganzen Lande durch eine SVP-Frau und dann erst noch von einer Blocher-Tochter...

Dass wir nicht lachen über Witzfiguren, die wir längst in die Wüste jagen sollten und die einmal mehr dem Volk beweisen, dass sie andere Triebfedern haben .. Willy Schmidhauser, Sekr. SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch (info@gs-edi.admin.ch (Berset), simonetta.sommaruga@gs.uvek.admin.ch, magdalena.martullo-blocher@parl.ch)