H O M E

151283 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Stellungnahmen

Alle unsere Stellungnahmen werden an die Thurgauer Medien mit der Bitte um Publikation für die Leserschaft weitergeleitet.

07.12.2021
Warum ist die Banane krumm?????? - Warum tun Sie das – liebe Blick-Vordenker?

** Wieder bringen Sie die unglaubwürdigste und meist gehasste Frau: SP-BR Simonetta Sommaruga! Wieder hat sie Ihr Podium für Ihre hahnebüchenen Unglaubwürdigkeiten!
** Heute an der NOAH-Konferenz in Zürich träumt sie von nachhaltigen Investitionen – natürlich mit (getrübtem) Blick auf die CO-2-Belastung dieser Welt & das Klima….
** Zweifellos müsste am dringendsten weltweit die Zahl der Bevölkerung reduziert werden und dazu müssten auch die stets steigenden Ansprüche endlich reduziert werden!
** Für die Schweiz muss sofort ein rigoroser Einwanderungsstopp verfügt werden! Wir müssen zurück zur Kontrolle der Grenzen; weg von Schengen (offene Grenzen mit 27 EU-Staaten)!

** Ausgerechnet BR Sommaruga und ihre SP, die Grünen und Grünliberalen sind zuständig für die Massen-Einwanderung! (2008-2018 eine Million, seit 2018 kommt die nächste Million)
** Einwanderung heisst noch mehr CO-2! Jeder Einwanderer braucht Wohnraum, Arbeitsplatz, Schulen, Spitäler, Verkehr, Infrastruktur, Erholungsraum und vieles mehr!
** Noch mehr Einwanderung in einen derart überbauten Lebensraum heisst noch mehr Beton und noch weniger Biodiversität – aber das ist wahrscheinlich gar nicht so wichtig…
** Sommaruga fantasiert von noch mehr Wohlstand und Arbeitsplätzen und dabei ist unser Land dank Einwanderung und begrenzten Möglichkeiten bald der teuerste Platz der Welt!

** Sommaruga hat keine Ahnung, dass dank dieser jahrelangen Teuerungen dank Einwanderung unser Land und unsere Produkte weltweit nicht mehr konkurrenzfähig sind!
** Immer mehr beste Arbeitsplätze, ja ganze Fertigungslinien müssen ins billigere Ausland ausgelagert werden – das bedeutet, der Standort Schweiz verliert gewaltig!
** Bald haben nur noch die reichsten und kriminellen dieser Welt eine Chance in unserem einst so schönen Lande zu leben! Und die anderen?

** Wohin soll das Schweizervolk sich wenden, werden wir zu Flüchtlingen und Bettlern.. (wenn wir alles verschachert haben)?

MfG:
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


06.12.2021
Das Schindluder mit den Ausländern beginnt bei den Medien!
Beispiel 20 Minuten von heute (6.12.21) Seite 7 von MON

"Immer mehr Unfälle mit Hochleistungsfahrzeugen"

"Road Cross Schweiz" spreche von einer besorgniserregenden Entwicklung: Unsinnige Beschleunigungen, Übersetzte Geschwindigkeit, viele Verletzte, viele Schwerverletzte, steigende Unfallzahlen, Fahrzeuge sind oft geleast, die Lenker zwischen 18 und 31 Jahren und die Karren hatten zwischen 275 und 626 PS - soweit die 5 unfallverursachenden Fahrzeuge im Oktober innert 20 Tagen...

Soweit der Bericht von MON im 20 Minuten von heute. 20 Minuten ist ein Produkt von TAMEDIA und der Direktor heisst Pietro Supino. Er ist zugleich Präsident der Schweizer Verleger! Skandalös ist die Tatsache, dass sich hinter diesem Kurzzeichen MON ein Schreiber versteckt - in diesem Falle heisst dieser Schreiber MONIRA DJURDJEVIC - eine junge Frau offensichtlich mit Migrationshintergrund und aus dem Balkan stammend! (ist anzunehmen:::)

Bei der Aufzählung der Fahrer von solchen Raser-Boliden hat nämlich entweder die Polizei, die Redaktion oder die Schreiberin selber, einen wichtigen Punkt einfach weggelassen, unterdrückt und einmal mehr Untaten einfach allen Schweizern in die Schuhe geschoben.. Gewiss nicht direkt, aber doch dem Sinn nach! Dieses Vorgehen zeigt sich schon bei den Spinnern mit "Schweizer Kennzeichen" und ihren Lärmboliden auf Parkplätzen von Deutschen Einkaufszentren und Stadt-Teilen! Auch da verlieren die Schreiber kein Wort darüber, woher diese Spinner stammen und welcher "Kultur" sie verpflichtet sind...

Das also ist die Bereicherung, die wir Schweizer auf uns nehmen dürfen, das ist das grosse Ärgernis mit Idioten und Kurzschlusstypen, für die wir angeblich unheimlich dankbar sein müssten, denn so werden auch die Kosten für unsere Motorfahrzeug-Versicherungen und die Krankenkassen mit grosser Sicherheit weiter steigen - vom Elend der Toten und Verletzten gar nicht zu reden!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919


05.12.2021
Danke, lieber SonntagsBlick
Danke, liebe Redaktorin Camilla Alabor (Text)
Danke, lieber Fotograph Thomas Meier (Bilder)
Danke, lieber Verleger & Verlegerfamilie Ringier (Eigentümer SoBli)

SonntagsBlick v. 5.12.21, Seite 30/31 «Niemand hat uns geholfen» («Geburt im Asylheim» Hinteregg, ZH, Switzerland)

Seit August 2021 leben Marizia Temuri (20) und Soleiman Safi (33) aus Afghanistan mit Sohn Mohammad (3) und neugeborener Tochter Asma in einem Zimmer der Notunterkunft in der Hinteregg im Kanton Zürich, einem Zentrum für abgewiesene Asylsuchende! Die hochschwangere Temuri wurde nach einem Untersuch im Spital wieder nach Hause geschickt, die Geburt stehe nicht unmittelbar bevor. Noch in der gleichen Nacht setzten die Wehen ein, doch kein Betreuer war da und als Baby Asma wenig später auf der Welt ist, muss der Vater, ein Metallbauer, die Nabelschnur durchschneiden. «Niemand hat uns geholfen», klagt Vater Soleimann Safi. Die Familie lebt noch immer in der Notunterkunft (zu viert), der kleine Mohammad spricht kaum noch und seine Mutter bekämpft Schlafstörungen mit Tabletten.. – so der Bericht v. Ringier-Red. Camilla A l a b o r .

Abgewiesene Asylbewerber können jederzeit ausgeschafft werden oder, ist eine Ausschaffung nicht möglich, erhalten sie Nothilfe! (8 Fr. pro Tag pro Person und ein warmes Dach über dem Kopf) Auch Soleiman Safi hat Angst vor der Ausschaffung, denn sie haben Afghanistan verlassen, um ein besseres Leben in Sicherheit führen zu können und solche Menschen gibt es weltweit Milliarden! Sie suchen einen schönen und sicheren Platz, sind aber bei weitem keine Flüchtlinge, sondern ganz klar M i g r a n t e n ! Doch für solche Leute sind unsere Asyleinrichtungen nicht gemacht und nicht gedacht! Asyl-Einrichtungen sollen an Leib und Leben verfolgten Menschen Hilfe und Sicherheit gewähren – alles andere ist ein Missbrauch der Einrichtungen und des Volkswillens von den missbrauchten Millionen gar nicht zu reden!
Nehmen Sie jetzt den SonntagsBlick (S. 30/31) zur Hand, betrachten Sie die Bilder und die gezeigten Fakten! Wir zeigen Ihnen bildlich die faulen Machenschaften unserer Asylpolitik und der klagenden Medien! (heute: Ringier!)

*A.) Auf dem grossen Bild kehren uns Soleiman, Mariza und Asma den Rücken zu! Zweifellos tragen sie wetterfeste Kleider und die Frau ist verschleiert – also könnten es Muslime sein – darauf verweisen auch die Namen!
*B.) Diese Leute sind keine Verfolgten, vielmehr Migranten, die aufgebrochen sind, um ein besseres Leben zu finden! Sie kamen von der Türkei her auf griechische Inseln – Erdogan lässt nur Muslime Richtung Europa los und sagt auch warum!
*C.) Die UNO sagt und beweist es weltweit: Echt verfolgt sind vor allem Christen, Juden, Jesiden & Kurden – Verfolger sind meist Muslime (Koran-Auftrag Djihad) – ausser etwa im Jemen, wo Muslime Muslime bombardieren & umgekehrt!
*D.) Das Kopftuch von Mariza in der Schweiz (als Bittsteller), dazu mit einem Manne, der einen Beruf erlernt hat (Metallbauer) und ganz sicher in seiner Heimat ein Auskommen finden würde, nützt die Gelegenheit, sich zu verbessern. Safi: («Ich möchte meinen Kindern ein gutes Leben in der Schweiz bieten») Und dazu scheint ihm unsere Asyl-Einrichtung gerade richtig zu sein! Doch dazu ist unser Asyl-Gesetz nicht gedacht; genau das aber möchten viele Millionen nutzen!)
*E.) Diese Familie kommt zudem aus Afghanistan, ein Land mit 99,9% Moslem! Wenn doch Muslime alles richtig machen und gemäss Koran leben, warum wollen solche Leute wie Soleiman Safi nicht in ihrer Heimat bleiben?
*F.) Wenn Moslem Soleiman Safi bessere Möglichkeiten für sich und seinen Sohn Mohammad in der Schweiz sieht, warum ist er mit afghanischen Mitbürgern in seiner Heimat nicht bereit, für Land und afghanisches Volk zu kämpfen, zu arbeiten? (warum will er Afghanistan in die Schweiz wandeln – nach moslemischem Grundsatz (Mission)?)
*G.) Offensichtlich sind Afghanen zu bequem, zu faul und überlassen ihr Land lieber den Taliban und moslemischen, mörderischen Kriegern gemäss dem «heiligen» Koran! Sie könnten doch sehr wohl selber die Zukunft in die Hand nehmen! (natürlich würde es etwas kosten an Blut und Einsatz, aber sie setzen sich lieber in ein gemachtes Nest von Ungläubigen im christlichen Europa, um so den Auftrag Mohammeds zu erfüllen…)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung,
052 7651919, www.sd-tg.ch, Sekretariat


04.12.2021
*
* Kennen Sie die vorlaute junge Dame Jinda (23) aus Syrien?
Dank unseren Dubeli-Medien kann diese Nutzniesserin - grosse Reden an uns dumme Eidgenossen halten! (20 Minuten v. 03.12.21, Seite 8)

* Wir danken dem feinen (roten) Verlegerpräsidenten Pietro Supino...
und wir danken seinen Redaktoren v. 20 Minuten und namentlich der Schreiberin Anja Zingg (unter "Schweiz") - Zingg bringt einen Bericht od. besser gesagt eine Schulstunde für dumme Leser und Bürger! Demnach muss angenommen werden, dass Redaktorin Anja Zingg auch nicht gerade mit Lebens- und Berufserkenntnissen gesegnet ist! Supino & sein Verlag sind also klar Rassisten, denn Politiker, Parteien oder junge Menschen mit nationaler Einstellung erhalten kaum diese Chance, wie die Syrerin und Migrantin Jinda am 03.12. im 20 Minuten!

* Jinda ist 2015 mit ihrer Familie aus Syrien geflohen - wer flieht muss aber nicht unbedingt ein Verfolgter sein, vor allem dann, wenn mit der ganzen Familie geflüchtet wird. Das kostet einerseits ein Vermögen, das sich nur Reiche leisten können und andererseits ist 2015 ausgerechnet jenes Jahr, wo die sagenhafte, deutsche Kanzlerin Angela Merkel (aus der Ex. DDR) die Grenzen total öffnete und beinah 2 Millionen einfach in die deutschen Lande strömen konnten - ohne jeden Ausweis, ohne jeden Beleg, dass sie verfolgt worden sind! Nachgewiesenermassen sind hunderttausende nach Europa (D) geströmt, die sich einfach wirtschaftlich und menschlich verbessern wollten - es wäre also Vorsicht zu walten mit der Aussage, dass Jinda (23) ein armes, verfolgtes Syrer-Mädchen sei, das in der Schweiz Asyl gesucht habe! Im Gegenteil - es zeigt sich immer mehr, dass gerade in solchen Fällen und bis heute, von Osten her (Türkei/Erdogan) vor allem Muslime nach Westen "befördert" werden... (und das hat klare Gründe!)

* Zurück zu Herrn Verlags- und Verleger-Präsident Pietro Supino!
Dieses härzige und angeblich verfolgte Syrermädchen Jinda (23) bekommt im linken Blättli des P. Supino (also 20 Minuten) Platz, Raum und Foto, um den dummen Schweizern als kluge und rührige Stiftin (Lehre als EFZ-Zeichnerin) ihre glorreichen Erkenntnisse zu präsentieren! und als einfältige Humanistin nahe zu legen: Jinda (23) schreibt zu ihrem Lehrabschluss nun eine Vertiefungsarbeit: Ihr Thema sind Container, diese sollen die Zelte in griechischen Flüchtlingscamps ersetzen... Sie träumt von Duschen, WC, Schlafzimmer und Küchen und natürlich von Geldgebern (Sponsoren und Firmen) - und das nennt die junge Dame ihr "Herzensanliegen"!

* Supino & Co. was brocken Sie und die Linke dem Lande ein...
.. und natürlich der ganzen Welt? Es macht doch keinen Sinn, den Reichen der armen Länder die ("Asyl"-) Möglichkeit zu bieten und im Grunde aber nur für die Bessergestellten eine Migration in ein Wunschland zu ermöglichen! Wenn dies alles dann noch unter dem Konto "Asyl für Verfolgte" abgebucht wird, ist der Betrug und Missbrauch perfekt, Herr Supino! Kommen Sie sich nicht ein Wenig "gschämig" vor oder gehen Sie und Ihre Genossen immer mehr auch über Lügen und das Schindluder an den wirklich armem Menschen dieser Welt (Verfolgte)? Ist Ihre hochgejubelte Ethik nicht einmal einen Fünfer wert? - Oder wie bitte?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


03.12.2021

Medienkonferenz B E R N :
Frau BR Sommaruga, Sie sind einfach total unglaubwürdig! Es braucht keine Subventionen für faule Medien!

Ihre aktuelle Medienkonferenz zur Abstimmung vom 13. Februar 2022 in Bern. Es geht dabei ua. um ein «Massnahmenpaket zugunsten der einheimischen Medien»! Innert wenigen Jahren sind weit über 70 Zeitungen in unserem Lande verschwunden. Zudem landen Werbegelder – das Einkommen vieler Zeitungsverlage – im Ausland bei Google und Facebook. Sie argumentieren: «So gibt es Informationsverlust in gewissen Regionen der Schweiz»! Deshalb sollen die Mittel mit dem Medienpaket (Abstimmung vom 13. Februar 2022) deutlich erhöht werden. Der Bundesrat hat für das Paket 70 Mio. Franken vorgesehen. Das Parlament hat dies auf 140 Millionen erhöht und der Bundesrat unterstütze das Paket! Soweit ihre amtliche Information!

Wir aber fragen: Gibt es den Informationsverlust in der Schweiz nicht schon seit Jahren? Das Elend begann doch mit dem Missbrauch der Publikationen in allen Medien! (elektronische und Print-Medien) Die grösste Schuld haben die Universitäten und deren linke Professoren. Die jungen Journalisten vergessen gerne die Demokratie-Grundsätze («freies Wort und freie Meinungsbildung») gemäss BV § 16, 17 & 137! Demokratie kann aber nur funktionieren, wenn die Verantwortlichen in den Exekutiven und in den Redaktionen ihre Möglichkeiten zur Manipulation nicht missbrauchen, um die Politik unseres Landes in eine bestimmte (linke) Richtung zu lenken! Doch genau das praktizieren verantwortungslose Redaktoren (nach TA-Umfragen sind über 75% eher politisch links eingestellt) – sie missbrauchen die Infos, um das Volk in ihre politische Richtung zu lenken! Auch Sie, als oberste Exekutive betreiben Parteipolitik und tun das, was ihren Genossen ins Konzept passt und vergessen dabei, dass sie den Willen des Volkes (Verfassung) leben sollten und nicht die Internationale!

Indem dem Bürger die breite und neutrale Info regelrecht verweigert wird und die Redaktoren nur gewisse Parteien und politische Richtungen und Vorstellungen fördern, ist unser Land ganz klar auf Talfahrt. Die offenen Grenzen sind vor allem das Anliegen der Linken, Grünen, Grünliberalen, der Wachstums-Nimmersatten und der Freunde für den EU-Beitritt! Jeden Tag manipulieren verantwortungslose Journalisten und Redaktoren bei Radio und Fernsehen und in den Zeitungsredaktionen, sie unterdrücken Stimmen und Meinungen von Bürgerlichen und Rechtsbürgerlichen konsequent und rigoros! Die Leser und Bürger vermissen die breite Meinungsbildung und das freie Wort – aber Demokratie und Abstimmungsentscheide ohne möglichst neutrale, und umfassende Meinungsbildung – sind einfach nicht möglich und enden früher oder später im Desaster! Darum tönen Ihre Worte an der Medienkonferenz wie ein Hohn und da helfen Subventionen ganz und gar nicht! Es ist eine Frage der Ethik und ob Regierende und Schreibende tatsächlich unserem Volk und Land verpflichtet sind. Alle Manipulatoren sollten in die Wüste geschickt werden, denn die ändern sich nie – es sind Verräter unserer Demokratie! Ihr Ziel ist das Ende unseres Landes und ein Anschluss an die Internationale und den Sozialismus – was auch immer dies am Ende heissen mag! (Putin, Xi, Lukaschenko, Kim und viele andere)

mfG: SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 765 19 19


02.12.2021
ROM / ZYPERN
> Ist der Papst noch bei Sinnen? Spinnt der Papst?
> Papst Franziskus will Migranten von Zypern mit nach Rom nehmen...


> Im Kampf für Wohl und Würde von Flüchtlingen helfen nicht nur Gebete. Das weiss auch Papst Franziskus und nimmt die Migranten in den Fokus seiner letzten Auslandreise des Jahres 2021. Von heute bis Montag besucht er Zypern und Griechenland, zwei Länder des Mittelmeeres, das der Papst wegen der vielen, tödlichen Zwischenfälle auf den gefährlichen Überfahrten einen "grossen Friedhof" nennt. In der zyprischen Hauptstadt Nikosia und auf der griech. Insel Lesbos trifft der 84-hährige Argentinier Migranten. Bei Gesprächen, aufmunternden Worten und Gebeten soll es nicht bleiben!

> Der Vatikan plant, einige Flüchtlinge aus Zypern mitzunehmen nach Rom. Das erzählte jüngst der zyprische Priester Georgios Armand Houry. Auch aus Regierungskreisen in Nikosia ist von entsprechenden Planungen zu hören. Demnach werde seit Tagen in dem Migranten-Registrierungs-Lager von Kokkinotrymithia, westlich von Nikosia nach Kandidaten gesucht, die nach Rom dürfen! Unklar ist auch, wo dann die Migranten leben sollen..

> Eines ist sicher, in Griechenland, auf Zypern, Lesbos und anderen Inseln landen nur jene Migranten, die von der Türkei Richtung Europa losschickt werden! Es sind nicht Verfolgte, sondern zu über 95% Muslime mit dem Auftrag, das christliche Abendland zu islamisieren - eine fiese Machenschaft des Stinkers und Ober-Moslem Erdogan! Wer aber glaubt, der Papst sei einfältig, täuscht sich ganz gewiss, denn Franziskus ist nachgewiesen ein Freimaurer! Da können wir nur sagen, "Behüt uns Gott" vor solchen Verrätern!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


02.12.2021
Wieder eine "kleine Rangelei" - der neue, typische Alltag im ach so schönen und friedlichen Schweizerlande - unser aller Heimat!
(es ist zum weinen!)

BASEL
Ein Mann (!) 47, ist am Dienstagnachmittag beim Barfüsserplatz in Basel von Unbekannten (!) spitalreif geschlagen worden. Zuvor hätten sie ihn laut Angaben der Polizei nach Geld angefragt.. Das Opfer begab sich selber ins Spital!

ZÜRICH
Dank Spekulanten & Linken: Zürich ist 4. teuerste Stadt!
Tel Aviv (Israel) ist die teuerste Stadt weltweit. Sie löst die französische Hauptstadt Paris ab, die nun gemeinsam mit Singapur den zweiten Platz belegt: Das zeigt eine Analyse des britischen Magazins "Economist". Viertteuerste Stadt ist Zürich, noch vor Hongkong und New York. Berlin rutschte gegenüber dem Ranking vor einem Jahr 8 Plätze nach unten auf Rang 50 - wohl dank der Arabisierung und Islamisierung der Deutschen Hauptstadt! Frankfurt, teuerste Stadt Deutschlands, steht auf Platz 19. Den letzten Platz in der Studie mit dem Titel "Worldwide Cost of Living" (WCOL) nimmt die syrische Hauptstadt Damaskus ein. Für Leser, die schwer von Begriff sind: Linke, Grüne & Liberale tun alles für die Massen-Einwanderung und verraten unser Land liebend gerne an die EU - jeder neue Einwanderer steigert die Nachfragen, alles wird noch teurer, so Wohnen, Arbeitsplätze, Schulen, Spitäler, Verkehr etc...

Frage:
Sind Spekulanten, Landesverräter & Räuber nicht alles Verbrecher?
Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch


01.12.2021
Schade, dass Medien im Grunde nur die Handlanger der Mächtigen sind ..

.. und tun, als wüssten sie gar nichts ..

und ganz genau auf diese Linie werden ausgerechnet die jungen Journalisten und Schulabgänger eingefuchst und eingespurt. Da muss doch die Frage erlaubt sein, ist denn dieser Nachwuchs gar nicht qualifiziert oder einfach am Verblöden zum Beispiel mit einer Ideologie oder einer materialistischen Übersättigung?

Da stellt Dominic Benz
(20 Min.)

die Frage "Traum vom Eigenheim ist für die Meisten geplatzt" und mit Recht beschreibt er die Unmöglichkeit in unserem Lande zu einem Eigenheim zu kommen! Er klagt über das kleine Angebot, die hohen Preise und den Mangel an Grundstücken! Auch der Chefökonom der Raiffeisen Schweiz, Martin Neff klagt und "bläst ins gleiche Horn!"

Keiner dieser feinen "Experten" schafft es auf den Grund der Wahrheit! Dabei wäre dieser Grund gar nicht so abgrund-tief unten... Unser kleines und dicht überbautes Land hat nur beschränkt Platz und (Bauland-) Reserven und dank Einwanderung wird die Schweiz zum Leben und Produzieren immer teurer - kontraproduktiv teurer! Von 2008 bis 2018 sind 1 Million eingewandert - dank offener Grenzen! (Schengen = freier Personenverkehr mit 27 EU-Staaten) Seit 2018 flutet die nächste Million - oft ohne Papiere, ohne Arbeit und Auftrag in unser Land - aber alle stellen Ansprüche und oft rufen sie nach sozialer Hilfe!

Unsere Idioten in Politik, Wirtschaft und Medien wollen nicht kapieren, dass dieses ganze Schind-Luder für unser so wertvolles Schweizerland kontraproduktiv ist - einzig Spekulanten, Profiteure, Banker, Linke, Grüne, Liberale und EU-Freunde haben Freude, denn unser Land wird untergehen - es wird zum Land der Reichsten dieser Welt!

Und wo bleiben wir und unsere Kinder und Enkel???
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


30.11.2021
CH
aus dem typischen Schweizer Alltag: Schlagzeile:


Bankomat-Sprengung mitten in der Nacht...

Gegen halb drei Uhr nachts haben Anwohner beim Bankomaten der Raiffeisenbank in Vordemwald AG drei laute Knalle gehört und sie hätten in der Nacht gesehen, wie 3 Personen weggerannt seien - so der Sprecher der KP Aargau. Die Polizei bestätigt, dass Bargeld in unbekannter Höhe erbeutet wurde! Mit Roller und Auto hätten die Kriminellen das Weite gesucht! Am Bankomaten und an den Gebäuden sei ein grosser Sachschaden entstanden! Weil Sprengstoff im Einsatz war, hat die Bundes-Anwaltschaft die Ermittlungen übernommen....

Solche kriminellen Sprengungen sind relativ neu in unserem Lande (dank Import von know now ..) Aber sie werden dazu führen, dass Bargeld schlechtere Karten hat und die Bürger mehr und mehr einen bequemen Banken-Service vielerorts streichen müssen... (alles dank Bereicherung..)

SD-TG

30.11.2021
°
° unsere schöne Heimat, die Schweiz, im Abstieg ...
° jeden Tag, ein paar Schritte mehr ,,,

° .. niedergestochen und schwer verprügelt im linken Neuenburg:
Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen (keine Angabe von Nation, Alter, Konfession und Legitimation) ist am Wochenende ein Mann mit Messerstichen verletzt worden. (Sie sehen, es ist die amtliche Rede von Personen, es könnte auch heissen "Männer", Unbekannte, Jugendliche oder Arbeitslose) Als der "Mann" die Flucht ergreifen wollte, wurde er von drei Angreifern sogar noch verprügelt! (Was für eine Heldentat!) Die Polizei fahndet nach den Angreifern.. "

° wir wissen nur soviel:
Wären es Einheimische, würden die Medien klar und deutlich Schreiben "Schweizer" - fehlt dieser Hinweis und wird irgend ein Wort verwendet, weiss jeder ganz genau, es waren Ausländer! Die dummen, linken und manipulierenden Medien merken ja gar nicht, wie sie so Vorurteile auch gegen wenig kriminelle Nationen fördern! So bleibt dem Bürger ja gar nichts anderes übrig, als die Täter, bezeichnet als Männer, Unbekannte, Jugendliche, Arbeitslose etc. generell als kriminelle Ausländer zu bezeichnen! Dabei haben wir doch sehr viele gute und seriöse Leute aus verschiedenen Staaten in unserem Lande, die unser absolutes Vertrauen verdienen.

Schweizer Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch


28.11.2021
16 TAGE-AKTION im TG gegen die Tötung von Frauen...

25.11. - 10.12.2021: «Stopp sexualisierte Gewalt» - landesweite Aktion, «16 Tage gegen Gewalt an Frauen!» «TB-Zeitungen» (20.11.21): «Warum Männer ihre Frauen umbringen?» v. And. Maurer

* Jahrelang haben Bürger, Leser, Hörer und Fernseh-Zuseher oft jeden Tag zur Kenntnis nehmen müssen wie dringend mehr Frauenhäuser gebraucht werden! Wie sehr die Frauen mit Kindern vor gewalttätigen Männern geschützt werden sollten und wie brutal gewisse Kulturen und Völker mit Frauen umzugehen pflegen – entgegen unserer Verfassung! Diese Gewalt gegen Frauen ist vor allem in den letzten Jahren und Jahrzehnten der unsinnigen Masseneinwanderung immer mehr in die Öffentlichkeit gekommen! In den Kriminal- und Mordstatistiken werden und wird dem Volk offen gelegt, wie sehr darauf zu achten ist, dass diese Frauen mit ihren Kindern geschützt und wenn möglich sogar geheim versorgt und untergebracht werden können. Immer und immer wieder ist die Rede von anderen Kulturen mit ganz andern Einstellungen zur Frau. Immer wieder wurde der Leser und Bürger auf die Tatsache verwiesen, dass in den Frauenhäusern 70-80 % ausländische Frauen und deren Kinder Obdach suchen. Auch in den Mord-Statistiken zeigen sich die gleichen Verhaltensmuster und nationalen Anteile!

* Man darf darum laut und ohne Bedenken sagen, je mehr Einwanderung und je mehr Fremde aus fernen Kulturen wir haben, umso lauter ertönen die Rufe nach sicheren Frauenhäusern und nach technischen Sicherungen, um vor allem Frauen und Familien von gewalttätigen Personen (meist) Männern fern zu halten! In diesen 16 Aktions-Tagen gegen Gewalt werden auch im Thurgau verschiedene Gruppen, vor allem Frauengruppen aktiv! Sie veranstalten Selbstverteidigungskurse, Lesungen in Buchhandlungen, Filmvorführungen und Vorträge, dazu Sensibilisierungs-Kampagnen, Vorgehen am Arbeitsplatze, Gewalt gegen Kinder und Jugendliche, Verhalten im Streit – also der Konflikt als Chance und die Frau als eigenständige und freie Person! Mit dabei sind auch zwei Beamtinnen der Kantonspolizei Thurgau, Frau Peng und Frau Reutlinger. Sie sind zuständig für die Koordinationsstelle Gewaltprävention der KP Thurgau (www.kapo.tg.ch und gewaltpraevention@kapo-tg.ch) Tel. 058 345 24 50. An vielen Orten und bei vielen Gelegenheiten werden Flugblätter verteilt – bleibt die Frage, sind sie in deutscher Sprache abgefasst oder in den vielen Dutzend Sprachen der Einwanderer aus über 190 Nationen?

* Warum aber bringen Männer ihre Frauen um? Erklärbar ist dies kaum mit einem gewissen eher feurigen Naturell oder einer angeblichen Kultur, die manchmal besser als Unkultur bezeichnet werden müsste. Nein, es sind ganz klare Ursachen! Dies geschieht seit Jahrhunderten in moslemischen oder teil-moslemischen Ländern; Doch da die Muslime in sehr vielen Ländern immer zahlreicher werden und immer mehr UNO-Staaten von ihnen beherrscht oder teilweise dominiert werden (schön Schritt für Schritt), wird es für die westlichen und christlichen Staaten immer schwieriger, Schritte gemäss Menschenrechte und UNO-Charta gegen die moslemische Frauen-Unterdrückung gemäss Koran zu unternehmen! Überall und jederzeit pochen die Muslime in den westlichen Ländern auf eine angebliche Religionsfreiheit und wissen ganz genau, dass ihr Koran gegen grundsätzliche Menschen-Rechte diametral verstösst, ebenso gegen die UNO-Charta, die Religionsfreiheit sowie gegen die primitive Unterdrückung der Frauen. Ebenso klar verlangt dieses mörderische Lehrbuch Koran selbst in der heutigen Zeit der totalen Übervölkerung und Ausbeutung der Erde die Vielweiberei (4 Frauen pro Mann) und die Duldung der Sklavinnen-Haltung ohne Wenn und Aber!

* Unsere Anfrage an diese beiden Polizistinnen hat allerdings eine sehr grosse Enttäuschung gebracht: Auf die Frage, ob ihnen bekannt sei, dass ein Grossteil der Frauenhäuser von Einwanderern und Muslimen in Anspruch genommen würden – wurde konsequent bestritten und dass die Anteile von Ausländern und Muslimen auffallend hoch seien! Die Schweizer seien in keinem Falle besser, hiess es wild entschlossen! Und dass diese Fakten dem Islam zu verdanken seien wurde ebenfalls vehement bestritten, in unserem Lande hätten wir Religionsfreiheit! Dass der Koran klipp und klar sagt, dass die Frauen minderwertig, unrein und rechtlos seien – darauf wollten sie gar nicht eingehen, auch nicht auf den Koran-Auftrag, dass die Frauen geschlagen werden müssten! Ganz ähnlich sieht es in den Medien aus: Andreas Maurer von CH-Media schreibt viel und klar verständlich, aber um den Islam und vor allem sein mörderisches Lehrbuch Koran, macht auch er einen weiten Bogen! So aber werden wir die Probleme in dieser Welt nie lösen können – im Gegenteil! Die Wahrheit über den Koran muss auf den Tisch! Flugblätter braucht es in allen Sprachen der Einwanderer und Frau KP Dinah Peng hat diese e-mail-Adresse: dinah.peng@kapo.tg.ch

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19 (Willy Schmidhauser, Sekr.)


27.11.2021
CHINA MOSKAU BERN
Nicht nur der Bundesrat versagt, auch der Bundesrats-Jet ist unbrauchbar!

Schon Bundespräsident Parmelin...
.. musste im Juli 2021 auf dem Wege zu den Olympischen Spielen in Japan umkehren, weil der BR-Jet versagt hatte und nun das gleiche Desaster ..

Aussen-Minister und FDP-Bundesrat Cassis ..
.. war eben auf dem Fluge nach China - natürlich mit einer hochkarätigen Wirtschafts-Delegation! Er sollte seinen chinesischen Amtskollegen Wang Yi in der Stadt Anji treffen. Als sich das Flugzeug nach einem geplanten Tankstopp im russischen Nowosibirsk wieder in der Luft befand, musste der Bundesratsjet wieder nach Nowosibirsk zurückkehren, um anschliessend nach Moskau auszuweichen. Eine Gefahr für die Passagiere habe nie bestanden. In Moskau wurde nach der Überprüfung verschiedener Systeme festgestellt, dass eine Weiterreise nach China am Freitag nicht mehr möglich war.
Noch am Freitag flogen BR Cassis und seine Delegation in die Schweiz zurück. Der geplante strategische Dialog der Schweiz mit China soll gemäss EDA jedoch so rasch wie möglich nachgeholt werden.. (heute Samstag soll Cassis per Internet mit China gesprochen haben)

WIR FRAGEN:
Wozu denn überhaupt? Heute schon wird mehr als genug - auch für uns und unsere Wirtschaft - in China hergestellt. Auch in Machinen und Anlagen, die weltweit als "made in switzerland" stolz bezeichnet werden, hat es immer mehr chinesische Teilprodukte und Teilmontagen, damit die zu teure Schweiz (dank Massen-Einwanderung) weltweit überhaupt noch mithalten kann - aber dies ist genau gesehen ein Betrug!
Zudem wäre es besser die Produktion in China sofort zu drosseln, denn solange China mit seiner Industrie und vor allem seinen CO-2-Dreckschleudern (steinalte Kohle-, Oel, Diesel- & Gaskraft-Werke) - von den unsinnigen Transporten rund um die Welt wollen wir gar nicht reden - dermassen das weltweite Klima belastet, sollte auch die Schweiz und allen voran unser Bundesrat etwas dazu lernen und wir fragen uns, wo bleibt unsere ach so agile Lehrmeisterin der Nation, Bundesrätin S. Sommaruga?

Dazu braucht es eben ein Wenig mehr IQ! (nicht nur Ideologie von Karl Marx - sorry!) Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung


26.11.2021
Ringier Journalistenschule
In ihrem Blick-Inserat auf Seite 15 titeln die Ringier-Lehrer heute:

"Die Freiheit zu fragen." und weiter..

"Was würdest Du hier fragen? (oben ist ein Bild von den FCZ-Chaoten im Letzigrund, wie sie Pyros in die GC-Kurve schmeissen.. ) Die Ringier Journalistenschule hilft dir, dass aus deiner Berufung ein Beruf wird. Du lernst das klassische und das digitale Handwerk. So kannst du liefern, was im modernen Journalismus gefragt ist:
Fakten und Zusammenhänge, Anregung und Unterhaltung. Schicke uns jetzt Deine gute Frage und wir sorgen dafür, dass du sie schon bald selber stellen kannst:

ringierjournalistenschule.ch/fragen

Schön, was sind das für grosse Worte und zudem von einem Medien-Grossisten und Kapitalisten mit dem Namen Ringier kreiert und publiziert! Doch mit solchen Zielvorgaben für junge und zukünftige Journalisten überkommt uns das Grauen, denn Gemäss Bundesverfassung hätten die Medien eine ganz andere Aufgabe: "Breit, neutral und fair informieren, damit die Leser und Bürger sich mit der breiten Palette von Infos eine seriöse und demokratische Meinung bilden könnten... "

Natürlich muss ein Journalist hinterfragen - aber bitte kaum Sensationen und andere Banalitäten dem Leser servieren - vielleicht noch gemischt mit Sex, Kriminalität und faulen gesellschaftlichen Leerläufen von irgendwelchen Promis, um so, wie bei den Ringier-Blättern, die Umsätze zu steigern und zu "unterhalten.. " Wenn wir bis heute die Errungenschaften der Sensationsmedien in der Schweiz unter die Lupe nehmen, so sei es gesagt, viele Bürger und Leser verstehen unter Qualität ganz andere Dinge, als das, was uns Ringier täglich serviert!

Das muss so gesagt werden und wir fragen, liebe Ringier Journalistenschule, wo bleibt bei Ihnen die Ethik und die Wahrheit? Das wäre die Frage vieler Schweizer, Leser und Bürger - doch darauf gibt es keine Antwort, denn die heutigen Monopol-Medien haben längst ihren staatspolitischen Auftrag vergessen und pfeiffen darauf!

Schweizer Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 765 19 19


25.11.2021
FRANKREICH - Macrons Konkurrent?
Haben Sie schon einmal von einem ERIC ZEMMOUR gehört?
Er sei ein aussichtsreicher Anwärter auf das franz. Präsidentschaftsamt!

In vielen Zeitungen wird über diesen französischen "Trump" geschrieben; er sei das Enfant terrible und gelte als aussichtsreich bei den kommenden Wahlen! Dieser "Rechtsradikale" habe viele Fans, jeder sechste Franzose stelle sich hinter ihn. Das zeigt sich auch in Genf, da referiert Eric Zemmour (63) und schon demonstrieren und reklamieren Grüne, Linke und Linksextremisten und rufen zu Protesten auf...

Was vertritt Zemmour in Sachen Islam??
Er vertritt die Theorie von Schriftsteller Renaud Camus, wonach die muslimische Integration das "weisse" Frankreich ablösen und ersetzen werde. "Das Christentum ist bereits entfernt worden, weshalb wir jetzt den Islam haben als eine Art Ersatz", meinte Zemmour. Dulden will er in Frankreich nur "völlig assimilierte Muslime". Erstaunlicherweise hat er auch einen gewissen "Respekt" für Selbstmordterroristen. "Ich denke nicht, dass die Djihadisten verrückt oder idiotisch sind", sagte er. "Ich respektiere Leute, die für das, woran sie glauben, zu sterben bereit sind."

Leider ist auch Zemmour ein Schwätzer...

.. denn es geht im Islam doch darum, dass der Koran für den Eintritt direkt ins Paradies mit 72 Jungfrauen vom Märtyrer (also dem Selbstmörder) verlangt, dass er beim Suizid möglichst viele Ungläubige (also Nicht-Muslime) mit in den Tod reisst - Genau daran wird er angeblich im Paradies gemessen!
Offensichtlich hat dieser Präsidentschafts-Anwärter vom Koran auch nur ein bescheidenes Teilwissen, scheut sich aber leider ganz und gar nicht, trotzdem grosse "Töne" zu spucken! Achtung haben vor einem Selbstmörder mag ja noch angehen und zum politischen Geschwätz gehören, aber vor einem Selbstmörder Achtung haben, der danach trachtet, möglichst viele "Ungläubige" mit in den Tod zu reissen - ist etwas ganz anderes....

Schweiz. Demokraten, Sekretariat, www.sd-tg.ch 052 7651919


24.11.2021
+++
+++
Abstimmung vom 28. November 2021:
Schweizer Demokraten sagen 3x NEIN!

+ Die Parteileitung im TG hört oft die Klagen aus dem Volk über unsinnige Gerichts-Entscheide und über Urteile, die viele nicht verstehen. Trotzdem war man sich einig, dass ausgeloste Richter kaum die Lösung sein können! Denn geschliffene Juristen könnten, nachdem sie es aus dem Los-Kreis heraus in ein Richteramt geschafft haben, plötzlich eine ganz andere Seite zeigen, die im Grunde niemand will und vielleicht sogar kontraproduktiv werden könnte! Wozu also Risiken eingehen, Richter aus den Parteivolk, bieten sicher weniger Risiko!

+ Auch das Covid-19-Gesetz ist fraglich, denn unser Land hätte in New York (UNO) ganz anders gegen China und die chemische Kriegsführung auftreten müssen! Wozu sind wir denn in der UNO und bezahlen so viele Millionen? Man war sich einig, der angebliche Covid-19-Virus verändert sich dauernd, das heisst, er mutiert und ganz genau das sei der Beweis für ein chemisches Kriegsmittel mit sehr vielen, offenen Fragen!

+ Einstimmig wurde die Pflege-Initiative abgelehnt. Es mache wenig Sinn, mit den Erkenntnissen um die Covid-Erkrankungen zu massiv Gegensteuer zu geben! Beim NEIN trete automatisch der massvolle Gegenvorschlag in Kraft und wenn dann noch mehr Schritte getan werden müssten, sei dies doch immer noch und jederzeit möglich! Überhaupt mahnen die Schweizer Demokraten zu massvollen Schritten und zwar in allen Lebensbereichen; lange schon liegen entsprechende Wünsche zur Reduzierung der Einwanderung auf dem Tische! Lange schon ..

SD-Thurgau - Vorstand, Sekretariat, 052 7651919


23.11.2021
SRF - Der linke Sender!

Wieder einmal reissen die (linken) Journalisten von der Nachrichten-Redaktion Radio SRF-1 die "aktuellen Themen" - also jene Themen und Probleme, über die eine Sendung gemacht werden soll - eigenmächtig an sich...

Und wie könnte es anders sein - da wird pure, linke Aktivität auf die Kosten aller Meinungen und aller Parteien - natürlich von linken SRF-Redaktoren - eigenmächtig gemacht: Am Dienstag, 23.11.21 07.00 Uhr: Die Schlagzeile: "Eingebürgert wird in der Schweiz immer noch sehr uneinheitlich... " (Frage: Wie sollte denn "einheitlich" gefragt werden, ohne dass die Fragen schon vor dem Test publik werden??)

"Wer bekommt den roten Pass, das Schweizer Bürgerrecht? Diese Frage sollte eigentlich im ganzen Lande gleich gehandhabt werden, denn seit 2018 ist das überarbeitete Bürgerrecht in Kraft; doch mit der Einheitlichkeit ist es nicht weit her. Sabine Gorget: Weil er das Alphorn als Schwizerhorn bezeichnete, lehnte die kommunale Behörde das Einbürgerungsgesuch von Matthias ab. Erst das Bundesgericht korrigierte den Entscheid.

Der Fall ist real und er ist nicht der einzige, sagt Noemie Weber, Geschäftsleiterin der Schweizer Beobachtungsstelle für Asyl- und Ausländerrecht SPAA, die solche Fälle dokumentiert. Ein Grund, die Einbürgerungsgespräche würden häufig von Laiengremien durchgeführt und nicht immer protokolliert. Es ist auch so, dass es immer noch Abstimmungen an Gemeindeversammlungen gibt über Einbürgerungen, die Verfahren sind zu komplex, dauern zu lange und sind zu teuer. Generell müssten die Verfahren vereinfacht werden, damit mehr Menschen eine Chance hätten, den CH-Pass zu erlangen.
Doch die Politik geht in die andere Richtung (Frage: wer ist die Politik, entschieden hat das Volk) 2018 wurde das Bürgerrecht überarbeitet und führte zu einer Verschärfung, wie aktuelle Zahlen des Staatssekretariats Migration SEM, belegen! Heisst, seit 2018 werden weniger Leute eingebürgert als vorher... " Soweit der Bericht von Radio SRF-1 heute morgen!

Wir meinen:
Viel ist faul! Linken laufen die Leute davon, darum schreien sie nach (manipulierbaren) Neubürgern! Doch das Volk hat genug! Schluss mit "offenen Grenzen", Schluss mit Massen-Einwanderung und Massen-Einbürgerungen aus aller Welt - schon längst sind wir Fremde im eigenen Lande, in vielen Klassen sind Schweizer-Kinder ausgestorben - wie lange soll dieser Wahnsinn noch weiter gehen? Noch mehr Beton und noch mehr sterbende Biodiversität? Noch teurere Schweizer Produkte, sinkendes Bildungs-Niveau und sinkende Konkurrenzfähigkeit? Wo bleibt der Verstand dieser arroganten Meinungsmacher SRF, wo bleibt ein Wenig Verstand und die Verfassung für Linke, Grüne, Liberale und einäugige Nimmersatte? Wo bleibt ganz einfach die Ehrlichkeit gegenüber Land, Volk und Mitmenschen?

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


22.11.2021
+++
Auch unsere Schweizer Demokratie wird zur Mafia-Demokratie ..
.. schrittweise und dank fehlender, neutraler, kritischer Medien ..
.. zur kriminellen Verbrecherbande gemacht - vor allem in Städten ..

+ aber nicht etwa von italienischen Mafiosis, Verbrecherbanden oder anderen Kriminellen - nein, durch Linke, Grüne, Grünliberale, Spekulanten, Profiteure und die Vetternwirtschaft von Profiteuren aller Art! Immer mehr Städte haben denk Massen-Einwanderung und möglichst schneller Massen-Einbürgerung rotgrünliberale Regierungen (Gemeinderäte, Stadträte und sogar Polizei-Korps) - skrupellos wird dann E i n f l u s s genommen - dank linker Vetternwirtschaft & linker Mafia!

Beispiel B e r n (aber es gibt noch viele andere!

Wenn es gegen Corona-Demonstranten geht, fahren die Berner grobes Geschütz auf und gehen in voller Kampfmontur auf harmlose Kundgebungsteilnehmer los. Bei den linken und gewalttätigen Chaoten von der Reitschule lassen dieselben Behörden, trotz gravierender Vorfälle, Milde walten! Nun hat der Berner Stadtrat, Alexander Feuz, SVP, Strafanzeige wegen Begünstigung eingereicht. Es geht um Vorfälle vom 23.10.21 rund um die Reithalle in Bern. Dort warfen Unbekannte Steine auf die Reisebusse, in denen Personen sassen, die an der bewilligten Corona-Demo teilnehmen wollten. Auch gegen die Polizei, die wegen eines Unfalls vor Ort war, kamen Steine geflogen. Ein Polizist und eine Frau wurden verletzt. Die Täter flüchteten wie üblich in die Reitschule, worauf Beamte in Kampf-Montur die Reitschule umstellten.

Razzia haben rotgrünliberale Mafia-Politiker "abgeblasen"...
Alles war für eine Razzia bereit, doch die Einsatzkräfte bekamen von der Staatsanwaltschaft keinen Durchsuchungsbefehl. Laut der marxistischen WOZ (Wochenzeitung) tauchten der Co-General-Sekretär des Berner Stadtpräsidenten Alec von Graffenried, GR Blaise Kropf, Grüne und andere Politiker plötzlich vor Ort auf, "um eine Durchsuchung und eine weitere Eskalation zu verhindern". Die Polizei zog unverrichteter Dinge (und ohnmächtig) wieder ab ..

Hat also der Grüne GR Blaise Kropf eine Amtshandlung (Durchsuchung) gestoppt? (dies ist in Bern schon mehrfach vorgekommen) Dürfen künftig auch andere Bürger und Delinquenten auf den Beizug von städtischen Chefbeamten zählen? Doch beide Herren, Graffenried & Kropf dementieren eine Einflussnahme! Offenbar war der grüne Generalsekretär Kropf zufällig vor Ort. Allerdings sind die Berner in der Vergangenheit nicht gerade dadurch aufgefallen, dass sie bei Rechtsverstössen in der Reitschule durchgegriffen hätten. Ein Beispiel ist das Gebäude selbst, das unter Denkmalschutz steht, von den Reitschülern aber ungestraft und seit Jahren mit Schmierereien und linksextremen Parolen verunstaltet wird. "Jeder private Hausbesitzer in der Altstadt, der seine Fensterläden mit rosaroter Farbe anfärben würde, müsste mit einer saftigen Busse rechnen", sagt Stadtrat Alexander Feuz von der SVP...

Besonders bei rotgrünliberalen sind eben nicht alle vor dem Gesetze gleich!
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


21.11.2021

Dringendes Schreiben an alle!

An EU-Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen
An EU-Kommissar Marcos Sefcovic
An Bundesrat Ignazio Cassis (Aussen-Departement)
An alle Bundes- und Regierungsräte der Schweiz
An alle Ständeräte der Schweiz
An alle Nationalräte der Schweiz
An alle Volksvertreter der Schweiz
An alle Medien und Monopol-Medien der Schweiz
An alle «Experten», Statistiker und Umfrager der Schweiz
An alle Mitbürger der Schweiz – vor allem an die nimmersatten, einäugigen Mehr-Wirtschafter und masslosen Egoisten
An alle Welt …

Viele Jahre lang hatte unser Bundesrat für Aussen-Beziehungen), Herr Ignazio Cassis Zeit und viele Möglichkeiten – von den Kosten gar nicht zu reden – der EU und allen Freunden und Feinden den Willen des Schweizervolkes zu erklären. Offensichtlich hat er dies auch getan – aber mit wieviel Glaubwürdigkeit muss heute, nach so langer Zeit und nach immer neuen Erpressungen der EU-Zentrale – real gefragt werden? Herr Ignatio Cassis sollte weniger reden; dafür aber mit klaren und einfachen Worten, die jeder Stallknecht verstehen kann und muss! Die EU kann sich auf den Kopf stellen und mit Erpressungen und unfairem Verhalten noch mehr auftrumpfen – ihr und allen anderen aber sei gesagt: «Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht!» Unser Land ist im Zentrum der EU und wir haben viele, ja sehr viele Hebel, die wir morgen schon ziehen könnten und die wir aber am liebsten lassen. Aber eben, «der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht» und wir wollen gute wirtschaftliche Beziehungen mit allen pflegen (immerhin sind wir ein ausgezeichneter Kunde der EU) und alles hat seine Grenzen!

Apropos Grenzen: Hier der Leitspruch von einer Demonstration in Wien, den wir gerne der EU, unseren Volksvertretern, der Exekutive, den Medien und «Experten» nahelegen möchten: «Kontrolliert die Grenzen – nicht Euer Volk!» (Schluss mit Schengen)

Zurück zur EU-Streitfrage:

«Eine dynamische Rechtsübernahme und die Streitschlichtung von Brüssel kommen nie und nimmer für unser Land in Frage!» Wir wollen keine «grossen, institutionelle Neuordnungen» (ex. SR. Eugen David, CVP) – nur damit einige Nimmersatte und gewisse Wirtschaftszweige der Schweiz noch mehr profitieren können oder Verräter unserer Bundes-Verfassung und rotgrünliberale den EU-Genossen noch näher rücken können!»
In unseren Medien dominiert Parteinahme und zwar seit Jahren, nicht Berichterstattung. Schweizer Medien stehen praktisch vorbehaltlos auf Seiten umfassender (EU-) Zentralisierung allen Rechts – also «fremden Rechts» - entgegen unserer Bundesverfassung und damit auf der Seite der EU-Diktatoren! Das ist wahrlich ein bedenklicher Zustand und ein Totalversagen jener demokratischer Grundpfeiler, die unsere Freiheiten garantieren sollten!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


20.11.2021

"Stellen Sie doch endlich den Motor ab... "

So bitten viele Zeit- & Eidgenossen jene Auto-, LKW-, Traktor- und viele andere Fahrer entnervt und flehentlich - oft auch deutlich verärgert - die Führer und Fahrer der Autos und Fahrzeuge mit Motoren aller Art, verweisen auf das CO-2 und den Klimawandel, auf staatliche Straf-Aufschläge für jeden Liter Treibstoff und Öle und verweisen immer wieder auf die CO-2-Belastung, das Klima und die Gletscherschmelze! Entnervt fragen Viele: Wollen Sie noch mehr gesetzliche Restriktionen und Diktate für unser Bisschen Freiheit? Wollen Sie noch mehr Wirbelstürme, Dürren, Überflutungen und Regenstürme, die alles vernichten und wegspülen...

Dann kommt meist das grosse Erwachen! Natürlich gibt es Schweizer Esel mit faulen Sprüchen und total unqualifizierten Reden, die selbst dann nichts begreifen, wenn der Welt-Untergang gerade am Laufen wäre - Ja es sind eher wenige dieser Gattung, aber auch sie gibt es. Sie verweisen auf die Verhältnismässigkeit - sie als kleine Sünder und mächtige Industrien und Industriestaaten mit vorsintflutlichen, technischen Anlagen aus dem letzten Jahrhundert und mit gar keinem Sensorium,
ja keinem Verantwortungsgefühl den Kindern und Enkel gegenüber. Ihr grösstes Problem sind ganz andere Dinge ..

Dann aber kommen wir zum Schluss, zu dem wir eigentlich am Anfang schon kommen wollten: Wir kommen zu den vielen, vielen Ausländern aus über 190 Nationen, die in unserem Lande fahren oder einen Motor steuern! Sie haben keine Ahnung von CO-2 und dieses CO-2 ist ihnen doch mehr oder weniger schnurz. Schon ihre Väter und Grossväter haben die wenigen Motoren etwa in der Landwirtschaft oder im Verkehrs- und Transportwesen beim Ablad, Auflad, Umlad oder beim Kaffee-Stopp und Kaffe-Tratsch immer laufen lassen, denn oft war es nicht einfach, diese Motoren wieder zum Laufen zu bringen.. Also bitte, kein Risiko eingehen, wegen dem Bisschen Abgas (CO-2) - wozu auch!

Aber heute sitzen diese Leute am Steuer eines modernen, technisch ausgereiften Wagens oder einer Maschine. Mit leichtem Knopfdruck springen die Motoren an und ohne ein Problem kann im nächsten Augenblick die Fahrt aufgenommen werden! Zurück zu BR Sommaruga: sie und ihre Genossen sind die Förderer der Massen-Einwanderer, denn ihr politisches Ziel ist das auseinander-dividieren der Nation Schweiz mittels Multi-Kulti und möglichst gegensätzlichen Kulturen und Völkern! Wo ist da die Integration, Frau Sommaruga? Wo werden da die Einwanderer über CO-2 endlich informiert und zwar fachlich und seriös? Müsste dies nicht in der Sprache der Einwanderer geschehen, denn dank viel zu vieler Einwanderer, wollen viele unsere Sprachen gar nicht mehr lernen. Es sei gar nicht nötig und sie kämen ohne - problemlos zurecht.

Frau Sommaruga, uns graut vor Ihnen!
SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch

19.11.2021
+++
"Bundesrat Cassis, bleiben Sie zu Hause!"
Aussagen von NR R. Köppel, Weltwoche 46.21 (wir danken)

+ Eben kehrte eine Berner Parlamentariergruppe ernüchtert aus Brüssel zurück. Selbst die grössten EU-Enthusiasten erschraken angesichts des Gletscherspalten-Empfanges, den ihnen Vertreter der EU bereiteten. Schneidende Herablassung wehte den Schweizern entgegen. Und was sich der Tessiner BR in Brüssel anhören musste, erinnerte an einen Marschbefehl: EU-Kommissar Sefcovic will bis nächsten Januar Taten sehen. Die Schweiz soll sich dem EU-Recht unter EU-Richtern anpassen und fügen! Die EU fordert regelmässige Zahlungen und gleiche Wettbewerbs-Bedingungen. Am besten die Schweiz löse sich gleich ganz auf im EU-Einerlei. Das Klima ist frostiger und die Forderungen sind noch frecher geworden.

+ Dabei wäre es ganz einfach: BR Cassis (FDP) sollte aufhören, sich unterwürfig von EU-Bürokraten die Agenda diktieren zu lassen. Statt dessen könnte er Sefcovic und EU-Kollegen endlich reinen Wein einschenken. Ehrlichkeit ist auch eine Form des Anstandes. Die Schweiz kann sich auf die Forderungen Brüssels niemals einlassen. Wir sind nicht Mitglied der EU Rechtsordnung, auch wenn wir in Europa Kopfwehtabletten und Fahrräder verkaufen. Kämen wir jemals auf die Idee, uns in einem Wirtschaftsvertrag mit China zur Übernahme zukünftigen, chinesischen Rechts zu verpflichten? Etwas in der Art verlangt die EU von der Schweiz.

+ Ignazio Cassis handelt wie ein Verlierer. Er weiss, dass die Forderungen der EU absurd sind und niemals in Erfüllung gehen können. Man möchte ihm zurufen: "Stehen Sie hin und sprechen Sie es aus!" - Noch besser: BR Cassis sollte zu Hause bleiben. Aber, die EU ist ein Friedensprojekt und das seit über 70 Jahren. Die Schweiz aber ist ein Friedensprojekt seit über 500 Jahren. In finstersten Zeiten haben wir das Fähnchen der Demokratie hoch gehalten. Wir sind ein Wohlstandsreaktor im Zentrum von Europa. Cassis sollte es nicht zulassen, dass die EU-Politik sich an der Schweiz die Schuhe abstreift..

Danke - wir sind gleicher Meinung: SD-Thurgau


18.11.2021
Radio und Fernsehen werden von dubiosen und meist Linken missbraucht!
z.B. Heute Morgen, Radio SRF-1 zwischen 10 und 11 Uhr:


Unser banaler Radio-Oberschwätzer brachte eine Stunde lang die Rede auf den "Ton, der gehässiger werde" - so bei Leserbriefen, in sozialen Medien, in e-mails etwa ans Radio, Fernsehen, an Politiker und auch zu Experten - einfach an andere Meinungen und Medien!

Natürlich wurden rassistische Beschimpfungen ins Feld geführt - allen voran und offensichtlich grobe und unflätigen Dinge, vor allem von rechts und bürgerlicher Seite - dies schien den Radiomachern offensichtlich das wirklich grosse Problem im Lande zu sein und zudem hatte ja BR Sommaruga angekündigt, auch Zensur bei den sozialen Medien einzuführen - natürlich die "linke Zensur"...

Prompt sprach heute morgen eine (linke) Professorin der UNI Genf, Frau Maya Hertig als Expertin, was denn sonst! Mann müsse auch akzeptieren, dass Dinge in der heutigen (sensiblen) Zeiten anders benennt werden müssen: So sei die männliche Form als Sammelbegriff zB."Liebe Studenten" mit "Liebe Studentinnen, liebe Studenten zu ersetzen. Das Sensorium brauche es. Auch mit dem Gender-Stern sei ein Schritt zu machen! Kein Wort in dieser faulen Radio-Sendung wie etwa: Unsere schöne Sprache werde von den Linken total missbraucht! Linke haben überall ein grosses Maul, im Radio, im Fernsehen, in den Universitäten und genau das verärgert viele, viele Menschen, Bürger und Steuerzahler und macht sie sauer!

Dazu kommt die fehlende Möglichkeit der Mitsprache! Das freie Wort gemäss BV § 16 wird von den gleichen linken Redaktoren und Medien meist total unterdrückt, ja regelrecht manipuliert und dann wundern sich die feinen (linken) Damen und Herren - allen voran SP-BR Sommaruga, dass der Ton "hässiger werde" - Denken wir nur daran, der Gender-Leerlauf wird vielerorts (auch im Radio/TV) eingeführt, ohne je das Volk gefragt zu haben! Gleichzeitig werden Menschen und Bürger mit anderer Meinung als rassistisch in den Schmutz gezogen. Da muss man sich doch nicht wundern, wenn viele verärgert und sauer reagieren und die Stimmung gehässiger wird! Und dann kommt die feine Dame Sommaruga mit der Zensur...

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 765 19 19


18.11.2021
Wir entschuldigen uns...

Da hat die Technik (SWISSCOM) versagt, da haben die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mitarbeitern und Informanten nicht mitgespielt und da waren offensichtlich liebe Freunde am Wirken und schon ist unser Medium (www.sd-tg.ch und sd-thurgau@bluewin.ch) still gestanden.. (viele meinten, ist das jetzt die angekündigte Zensur des Departementes Sommaruga oder sind es die beauftragten Zensoren dieser feinen SP-Bundesrätin) ???

Nun, das ist heute noch offen - wir werden informieren, werden weiter arbeiten und grüssen alle Freunde unseres ach so schönen (total übervölkerten und zubetonierten) Landes ganz herzlich: SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)


15.11.2021
"Sonntags-Blick" vom 14.11.21, Seite 2:

Warum sind Redaktoren & Chefredaktoren oft so begriffsstutzig und meist sogar scheinheilig – auch bei Ringier?

* Obwohl viele von ihnen oft täglich dem Leser und Bürger die Welt erklären und das Blaue vom Himmel predigen? Woher nehmen diese Kenner ihre Kurzsichtigkeit und woher kommt der grosse Drang, die Menschheit zu schulmeistern? Nehmen wir Chefred. Gieri Cavelty vom «Editorial» des SonntagsBlick: Da schreibt der brave Mann «Mehr als 1/3 der weltweit gehandelten Kohle wird von Schweizer Firmen verkauft (also gehandelt); beim Erdöl sind es 39%. Unser Finanzplatz investiert 4x mehr in Firmen, die Strom aus fossilen Quellen erzeugen, als in Produzenten von erneuerbarem Strom» und wir empören uns über China, das seinen CO-2-Ausstoss seit 1990 vervierfacht hat. Bloss importieren wir von dort jährlich Waren im Wert von 16,5 Milliarden Franken – zu 70% hergestellt mit Strom aus Kohle»

* X-Mal hat das Schweizervolk über die Zuwanderung abgestimmt, weil in immer mehr Klassen die Schweizerkinder fehlten, die totale Überfremdung in allen Lebensbereichen droht, der letzte Flecken mit Beton vollgestampft wird und heuchlerische Grüne, Linke, Liberale und Naturschützer weinen, die Biodiversität schwinde und auf die Balkone ausweichen! Wir erinnern uns jeden Tag, wie unsere feinen Medien und Redaktoren alles taten, um die realen Argumente in den Schmutz zu ziehen. Da ist die Rede von «Fremdenfeinden» und Hassern», da ist die tägliche Zensur, um deren Argumente gar nicht zu publizieren und um sie alle tot zu schweigen – entgegen unserer Bundesverfassung § 16, 17 & 137 – im klaren Wissen, dass freies Wort und breite, freie Meinungsbildung das Fundament der Freiheit in jedem Falle sein müssen!

* Dem nicht genug, diese belehrenden und einäugig moralisierenden Medien-Macher haben mit offenen Grenzen und Millionen von Einwanderern (wir haben heute 8,7 Mio. Menschen) dafür gesorgt, dass Profiteure, Spekulanten und Baugiganten jahrelang, ja jahrzehntelang Millionen und Milliarden eingestrichen haben, indem sie heute Liegenschaften für Millionen kauften und morgen für 2 Millionen teurer verscherbelten – das alles war und ist heute noch möglich, dank dem Zustrom und somit der steigenden Nachfrage in einem kleinen, dicht besiedelten Lande wie die Schweiz! Kontraproduktiv aber ist dies alles fürs einfache Volk, aber auch für unsere Wirtschaft, denn Leben und Produzieren in unserem Lande wird immer teurer! Unsere Exportwirtschaft hat immer mehr Mühe, international konkurrenzfähig zu bleiben!

* Wenn also ein Chefred. Gieri Cavelty oder eine linke Bundesrätin Simonetta Sommaruga klagen, unser Land produziere CO-2 im Ausland und gebe mit 0,1% des weltweiten CO-2-Ausstosses eine faule Prozentzahl an, ist dies in jedem Falle einfach lächerlich, ja peinlich und zudem verlogen! Ausgerechnet die Medien und allen voran die Linken (vereint mit anderen Verrätern) plädieren und werben Tag für Tag für «offene Grenzen» und die Massen-Einwanderung aus über 190 Nationen (Multi-Kulti) und beide wissen ganz genau, dass damit unser Land jeden Tag teurer wird. So werden immer mehr Produzenten – und zwar schon seit vielen Jahren – immer mehr gezwungen, Produkte und ganze Teilfertigungen in billigere Ausland zu geben, um überhaupt noch konkurrenzfähig zu bleiben und mithalten zu können! Ins billigere und eben dreckigere Ausland mit teils uralten Kohle-Kraftwerken und noch ganz anderen Dreckschleudern! Die Förderer der «offenen Grenzen» und nicht zuletzt die Medien sind an diesen «Auslagerungen» schuldig! Vor allem auch die Firma Ringier, Tamedia, Radio und Fernsehen SRF/SRG sowie die NZZ-Medien!

* Die so geschändete Demokratie in unserem Lande und die mit Füssen getretenen verfassungs-rechtlichen Freiheiten unserer Bürger sind eine Schande für Politiker und Medien und die heutigen scheinheiligen Schlussworte von Chefred. Gieri Cavelty auf Seite 2 passen ins Bild und zwar zu 100% - bleibt die Bitte, dass er uns künftig vor solchen Politikern und Redaktoren wenn immer möglich verschone! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch


14.11.2021
+++
Abstimmung vom 28. November 2021:
Schweizer Demokraten sagen 3x NEIN!

+ Die Parteileitung im TG hört oft die Klagen aus dem Volk über unsinnige Gerichts-Entscheide und über Urteile, die viele nicht verstehen. Trotzdem war man sich einig, dass ausgeloste Richter kaum die Lösung sein können! Denn geschliffene Juristen könnten, nachdem sie es aus dem Los-Kreis heraus in ein Richteramt geschafft haben, plötzlich eine ganz andere Seite zeigen, die im Grunde niemand will und vielleicht sogar kontraproduktiv werden könnte! Wozu also Risiken eingehen, Richter aus den Parteivolk, bieten sicher weniger Risiko!

+ Auch das Covid-19-Gesetz ist fraglich, denn unser Land hätte in New York (UNO) ganz anders gegen China und die chemische Kriegsführung auftreten müssen! Wozu sind wir denn in der UNO und bezahlen so viele Millionen? Man war sich einig, der angebliche Covid-19-Virus verändert sich dauernd, das heisst, er mutiert und ganz genau das sei der Beweis für ein chemisches Kriegsmittel mit sehr vielen, offenen Fragen!

+ Einstimmig wurde die Pflege-Initiative abgelehnt. Es mache wenig Sinn, mit den Erkenntnissen um die Covid-Erkrankungen zu massiv Gegensteuer zu geben! Beim NEIN trete automatisch der massvolle Gegenvorschlag in Kraft und wenn dann noch mehr Schritte getan werden müssten, sei dies doch immer noch und jederzeit möglich! Überhaupt mahnen die Schweizer Demokraten zu massvollen Schritten und zwar in allen Lebensbereichen; lange schon liegen entsprechende Wünsche zur Reduzierung der Einwanderung auf dem Tische!

SD-Thurgau - Vorstand


14.11.2021
So wird heute Politik gemacht - die Betrüger unserer Erde!

Prinz Charles von England:

Er forderte am G20-Gipfel in Rom "eine gewaltige, kriegsähnliche Kampagne" gegen den Klimawandel, um anschliessend im royalen Privatjet zum 26. Welt-Klima-Gipfel nach Glasgow zu fliegen. Doch der britische Thronfolger Charles war längst nicht der einzige; mindestens 52 Politiker, Konzernleiter und Prominente flogen ebenfalls in Privatjets ein. Insgesamt sollen 400 Flüge nötig gewesen sein, um die Teilnehmenden des Klima-Gipfels mit ihrer Entourage nach Glasgow zu befördern: Von den vielen, weltweiten Medien der über 190 Nationen gar nicht zu reden und auch die hatten Ausrüstung und privates Gepäck für 14 Tage zu befördern...

Angela Merkel reiste mit dem Regierungsflugzeug an. Laut der britischen Zeitung "Daily Mail" wurden für die Flüge mehr als 13'000 Tonnen CO-2 ausgestossen - so viel wie knapp 300 voll besetzte Passagierflugzeuge von Zürich nach Mallorca. Allein US-Präsident Joe Biden verursachte mit seiner Flotte ("Air Force One", Begleitflugzeug, Hubschrauber, Panzer-Limousine, Personal etc.) rund 1'000 Tonnen CO-2, um anschliessend während der Eröffnungsrede einzuschlafen.

Vom noblen "Gleneagles Hotel" wurden die Teilnehmer mit 20 E-Autos "Tesla" zum Treffen geführt! Doch in Schottland gibt es kaum Ladestationen und so mussten die Akkus der E-Wagen regelmässig mit Dieselgeneratoren aufgeladen werden. Alles in allem passt ein Sprichwort ausgezeichnet in diese Lage: "Wasser predigen und Wein trinken" ...

Aus die IDEE 4/2021
Wir danken

PS. Wozu haben wir Grüne, Soziale und andere "Spezialisten" in der Politik? Ganz einfach, sie sagen dem Volk: "wenn ihr die Welt grün haben und retten wollt, müsst ihr uns wählen!" Dass diese Heuchler (typisch ist SP-BR Sommaruga) genau das Gegenteil anstreben (Massen-Einwanderung, Zerstörung der Nation Schweiz mit EU-Anschluss, total kontraproduktive und jahrzehntelange Spekulation und damit Verteuerung jeder Produktion, des Lebens und des Tourismus in unserem Lande, täglich noch mehr Natursterben und noch mehr Beton und noch weniger Biodiversität)


13.11.2021
Zwei (2) Wochen Glasgow/Schottland; der teure Lehrgang für
eine einäugige, linke SP-Bundesrätin namens S. Sommaruga!

Wir erinnern uns: 13. Juni 2021 Abstimmung CO-2-Gesetz!

Ein CO-2-Gesetz sei die richtige Abhilfe für unser vorbildliches Land (wir produzieren 0,1% der welt-weiten CO-2-Belastung für Klima und Gletscher), predigte BR Sommaruga in allen Gassen. Auf dem Titlis versprach die "Expertin", mit einem JA am 13. Juni sei es möglich, die Abschmelzung der Gletscher zu stoppen! Was für ein Verhältnis-Blödsinn einer Ministerin! Dabei wäre es vor allem wichtig, die gewaltigen CO-2 Quantitäten vieler Dreckschleudern (teils uralte Kohle-, Diesel- und Gas-Kraftwerke, vor allem in China, Russland, Indien, USA und vielen, vielen Entwicklungsländern bis hin zu unsern Nachbarn wie etwa Deutschland) still zu legen, die Anlagen zu erneuern und die Abgase gewaltig zu reduzieren... Doch der Ratschlag von Sommaruga - ein JA zum CO-2-Gesetz hätte unser Land noch mehr verteuert und viele Produzenten gezwungen, noch mehr Produktionen und Teil-Produktionen in billigere Länder auszulagern! So und ausgerechnet China, Indien, Vietnam, Ostländer ua. Dadurch hätten diese Länder noch mehr Aufträge und würden noch mehr CO-2 in die Luft ausstossen - das ganze Prozedere (Gesetz) wäre also kontraproduktiv!!!

Schottland - der teure Lehrgang für eine einäugige Bundesrätin!
.. im Interview mit Sebastian Borger, London, meint Sie zum Abschluss ihrer "Weiterbildung" nun doch im Einklang mit "Glasgow": "Weltweit sollen kohlebetriebene Kraftwerke - vor allem in armen Staaten, so rasch wie möglich abgeschaltet, ersetzt und so die grossen Dreckschleudern gestoppt werden! Doch Bremser mit Händen und Füssen sind die grossen Kohleländer wie China, Russland, Indien - aber auch Öl-Länder wie Saudi-Arabien und viele andere!

Faule Machenschaften gegen die Schweiz dank SRF/SRG!
Grosse Töne und Worte verbreiten allerdings die Reporter & Journalisten von Radio & TV SRF/SRG! Da ist die Rede vom Ranking beim Climate Action Tracker und unser Land habe durch das NEIN am 13. Juni viel verloren... (Note ungenügend) So ein Hafenkäse! Kommt diese falsche Sicht der Dinge dank Sommaruga zu Stande (Seelen-Massage für das Volks-NEIN) - oder sind die in Glasgow gemachten Erkenntnisse doch noch mangelhaft???

Immerhin, 2 Wochen Glasgow sollte so oder so etwas bringen!
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919
www.sd-tg.ch


12.11.2021
Die Stadt St. Gallen wird sicherer.. s i c h e r oder alles nur fauler Zauber?
"Dank massiver Polizei-Präsenz hat sich die Lage in der Stadt beruhigt... "


.. meinen die Verantwortlichen!
Das aber ist eine faule Sache - Mehr Personal und mehr Präsenz heisst doch ganz klar, mehr Kosten und noch mehr Ordnungs-Aufwand und der muss bezahlt werden! Bezahlt werden diese Ordnungs-Leute mit Steuermitteln und schon stellt sich wieder die ungeliebte Frage an all die lieben Linken, Grünen, Grünliberalen, EU- und Öffner-Freunden - kurz an die grossen Schwätzer für "offene Grenzen":
Offene Grenzen heisst doch mehr Einwanderung, mehr "Bereicherung", mehr Pack und Sozialfälle und sinkendes Bildungsniveau in den Schulen und Kindergärten. Es heisst aber auch, mehr Frust und Kriminalität, mehr Belästigung, mehr Vergewaltigungen, mehr Lärm und Littering und mehr Unsicherheit für die Frauen etc.

Es ist also eine oberfaule Sache! Mehr Polizei ist eine Einschüchterung - was aber machen die Flegel, wenn keine Polizisten in Sicht sind, was tun sie, wenn sie sich in der Übermacht fühlen und was tun sie, wenn sie merken, dass Menschen vor ihnen Angst haben?

Weit haben wir es gebracht! Ihre SD-Thurgau!


12.11.2021
Die dümmsten Medien-Schwätzer (Journalisten & Redaktoren) machen ihren Job und ihre Anstellung mit der Zeit zur Sau - das Vertrauen der Leser und Bürger landet in der Gosse!

Beispiel 1. gefällig?
20 Minuten von Pietro Supino (Verleger-Präs.) titelt heute: "Alain Berset: Ich hätte nie gedacht, dass Corona so lange dauert" Wir fragen: Weiss unser (linker SP-) Bundesrat wirklich nicht, dass Corona kein Virus im üblichen Sinne ist, sondern eine chemische Kriegswaffe der Chinesischen Armee und wissen das auch die ach so klugen Redaktoren nicht? Oder soll einfach eine (linke), chinesische Regierung geschont werden? Weiss SP-BR Alain Berset auch nicht, dass chemische Waffen (in diesem Falle angebliche Viren) sich mutieren oder besser, sich mutieren müssen, um eben den Kriegsgegner immer wieder aus einem anderen "Winkel" heraus anzugreifen...

Beispiel 2. gefällig? (div. Medien)
Da bedroht ein "Mann" einmal mehr nachts um 1-Uhr seine Frau, ein Schuss wird abgegeben! Der
Mann ist 29 Jahre alt, ein grossräumiger Polizei-Einsatz war nötig - aber kein Wort wird dem Leser und Bürger mitgeteilt, welche Nationalität der Täter gehabt habe. Dabei hat eben der linke Sotomo-Umfrager des Michael Hermann über alle Medien-Kanäle verlauten lassen, der häusliche Friede werde in der Schweiz von allen Nationalitäten etwa gleich stark gestört! Was für eine faule Gesellschaft sind diese Umfrager und ihre Auftraggeber wie SRF, Printmedien, Fernsehen & private Unternehmen! Machen wir doch einen Blick in die Mord- und Anschlagsfälle gegen Frauen der Gerichte und prüfen Nationalitäten, Religionen, Kulturen & Migrations-Hintergründe!

Beispiel 3 von Pascal Michel:
Der brave Tamedia-Journalist titelt im 20 Minuten am 9.11.21: "Jede zweite Frau zwischen 26 und 45 Jahren erlebte häusliche Gewalt" und bezieht sich dabei auf den fraglichen Umfrager Sotomo! Er tut so, als gäbe es nur ein Typus Frau in unserem Lande! Kein Wort, keine Zahl, kein Hinweis dazu, dass bestimmte Nationen, bestimmte Religionen und bestimmte "Kulturen" Frauenschutz-Häuser dringend nötig machen - andere kaum! Wo bleibt die Differenzierung? Wo bitte?

Schweizer Demokraten, SD-TG, Parteileitung


11.11.2021
Verantwortungslose Schweizer "Elite"!
Bevor wir depressiv werden, einfach nicht mehr mitmachen!
"abbestellen" - "Stur NEIN stimmen" - "Idioten, beim Namen nennen"!


Milliardär, Gross-Verleger und Medien-Diktator Ringier...

.. titelt heute seine Blick-Leserbrief-Seite mit "Nur schwache Männer schlagen zu" - so eine Lüge, so ein redaktioneller und manipulatorischer Schwachsinn! Zusammen mit dem einäugigen Umfrager Sotomo (Inhaber und Sprecher Michael Hermann) haben in den vergangenen Tagen praktisch alle Medien in der Schweiz (Zeitungen, Radio, Fernsehen) eine faule Umfrage über die Gewalt an Frauen in der Schweiz gebracht (Frauenhäuser). Dabei wurde mit keinem Wort und keiner Zahl differenziert in Sachen Nationalität der Männer, Migrationshintergrund und natürlich auch die Religion wurde unterschlagen um so dem Bürger zu suggerieren: "Alle Männer in unserem Lande sind gegenüber Frauen gleich kriminell!" Dabei ist erwiesen, dass die Frauenmorde und Verbrechen gegen Frauen (auch im Zusammenhang mit den Frauenhäusern) zu über 70% von Ausländern, "Schweizern" mit Migrations-Hintergrund und Muslimen begangen werden! (Gemäss Koran müssen die Frauen (4) geschlagen werden) Schweizer Männer werden also von unseren Medien verleumdet, dreckig hingestellt in den Schmutz gezogen und kriminalisiert! Vielen Dank ihr einäugigen Medien!

Ringier heute und der ganze Medien-Rest "grün und sexy"

"Dümmer geht's nümmer"! Die linke Klavierlehrerin und SP-Bundesrätin S. Sommaruga hat es vorgelabert: "Wir müssen dringend auf E-Antriebe umstellen - sogar auf dem Titlis-Gletscher wollte die einäugige Klimaschützerin auf diese Weise die Abschmelzung stoppen! Unsere Medien allesamt haben die ach so klugen Worte zitiert und nach Möglichkeit andere Meinungen unterdrückt - so die Frage: Woher soll unser Land plötzlich soviel Elektro-Energie hernehmen? Logisch, die Medien, die linke Sommaruga und Rotgrünliberale wollen in die EU und die EU soll immer mehr Strom liefern...
Kein Wort darüber, dass diese Energie aus Braunkohle-, Steinkohle- & riskanten Atomkraftwerken stammen und wir so total EU-abhängig werden.. (erpressbar) - von der erhöhten CO-2-Produktion gar nicht zu reden! Heute bejubelt Ringier den Wahnsinn der Laster mit Batterie-Antrieb mit der Schlagzeile "Auch Nutzfahrzeuge werden grün und sexy" - da kann man nur noch gratulieren und den Kopf schütteln! (dabei sind die Recyclingfragen für Fotozellen, Windmühlen, Batterien ganz und gar nicht gelöst...)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 765 19 19


10.11.2021
Schluss mit der aktuellen Asyl-Politik gemäss UNO!
Wenn das so weiter geht, werden wir alle zu Knechten ..
.. von angeblichen "verfolgten" Flüchtlingen, die sich verbessern wollen!


Da gibt es Völker, die sind nicht in der Lage, eine Demokratie in ihrer Heimat einzurichten, Sie sind nicht in der Lage und es ist ihnen zu mühsam, die Korruption und Vetternwirtschaft in ihrem eigenen Lande zu bekämpfen und in den Griff zu bekommen. Viele dieser Herrschaften sind gut ausgebildet, gehören nicht zur Low-Class ihres Landes und haben dank "guten Geschäften", "guten Positionen" und vielleicht auch dank halb-kriminellen Verhaltens in ihrem armen - zum Beispiel afrikanischen Lande - eine gute Position erreicht und viel Geld gemacht. Diese Leute wollen das Leben geniessen, nichts abgeben und weiter nach "oben" und sich noch mehr verbessern; meist grenzenlos! (so sind die Menschen... )

In den Medien, in den Geschäften und Kontakten sehen sie die Vorteile zum Beispiel der Demokratie in der Schweiz, in vielen EU-Staaten und sie sehen diese Länder als ideale Basis für ihr persönliches Weiterkommen, das ihrer Familie und ihrer ganzen Sippe. Aber kämpfen für die Freiheit oder für ein eigenes Land - das ist ihnen zu mühsam! Sie möchten sich wie in einem Selbstbedienungsladen in dieser Welt umsehen um dann das Land und jenen Staat auszuwählen, der Ihnen am meisten bieten kann! Sie wollen sich also in eine "gemachtes Nest setzen" und Freiheit und Demokratie zum Nulltarif in die Taschen stecken! Sie wollen kein Risiko eingehen und einfach profitieren!

Aber so kann und soll diese Welt nicht funktionieren! Das ist vor allem wichtig für die ganzen UNO-Brüder und Schwestern in New York, die ach so klugen Delegierten! Wenn die Wirtschaft in einem Lande wie die Schweiz wachsen möchte, so wäre es doch sinnvoll, Produktionen in andere Staaten auszugliedern und dafür zu sorgen, dass auch Arbeitsplätze in ärmeren Ländern entstehen können! Das wiederum soll dann letztlich das Fundament eines gesunden Landes werden, wo alle Menschen, auch die armen ein Auskommen finden!

Also, schaffen wir diesen Asyl-Leerlauf-Artikel ab!
Neu soll Asyl nur möglich sein in den Nachbarländern der Krisenherde! Asyl über Länder und Kontinente hinweg suchen und beantragen ist ein Schwachsinn und bringt uns weder Menschlich, noch wirtschaftlich weiter!

Schweiz. Demokraten, Parteileit. SD-Thurgau, www.sd-tg.ch


09.11.2021
Medien: "20 Minuten" v. 09.11.21

«Jede zweite Frau zwischen 26 und 45 Jahren erlebte häusliche Gewalt»
v. Pascal Michel

Journalisten, Redaktoren, Sotomo und Verleger machen Schweizer Männer zu Frauenschindern, zu kriminellen und verleumden Sie! Wann endlich Ihr superschlauen und ach so anständigen Schwätzer, bleibt Ihr bei der Wahrheit? Wann endlich wird die Frage nach der Nationalität und dem Migrations-Hintergrund gestellt? Es sind einfach alles Schweizer Männer gemäss Euren faulen und miserablen Aussagen und Publikationen! So machen es auch die einfältigen Linken in Schweden – dort sind einfach alle Männer Schweden, ganz egal, ob sie eben auf Afghanistan angekommen sind oder nicht! Herr Hermann, hören Sie doch auf mit Ihrem Geschwafel, denn Sie müssten ja in erster Linie die Religion der betreffenden Männer, sowie deren Nationalität abklären und in Ihren statistischen Angaben alles ordnungsgemäss aufführen! Das hat gar nichts zu tun mit Rassismus oder Hetze – oh nein, im Koran wird dem Manne aufgetragen, dass die Frauen (jeder soll 4 heiraten) a.) minderwertig, b.) unrein sind und c.) geschlagen und gezüchtigt werden müssen!

Wann endlich legen die Idioten von Journalisten und Statistiker die Wahrheit und die Fakten auf den Tisch? Diese 20 Minuten von heute sind einmal mehr eine Schande für den Chef der ganzen Publikationen und Verleger-Präsidenten der Schweiz, Herrn Pietro Supino! Wann endlich, Herr Supino ist der Ärger so vieler Leser und Bürger mit Ihnen endlich vorbei? Wann hören Sie auf, unser Land zu manipulieren und die Schweizer Männer in eine dreckige und kriminelle Ecke zu stellen? Wann, Herr Verleger-Präsident? Und so einer will Subventionen für all die «wertvollen» Publikationen und Informationen der Schweizer Medien! Einfach unglaublich! MfG:

SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


08.11.2021
* Grüne & Regierende können (wollen) nicht zusammenzählen..
* Noch mehr Millionen für Biodiversität und Natur im TG ..
* Ach wie schön, dass wir solch, edle Naturschützer haben !!!

* 1 + 1 gibt 2 - das lernt schon der 1. Klässler in der 1. Schulstunde!
Aber unsere UMWELT - Experten und selbsternannten Schützer aller Art haben offenbar nicht die leiseste Ahnung, dass 1 Einwanderer und noch 1 Einwanderer 2 Einwanderer ergeben und sie wissen auch nicht, dass 1 angeblicher "Flüchtling" und noch 1 "Flüchtling" letztlich 2 "Flüchtlinge" ergeben und nach dem Familien-Zusammenschluss für jeden Einzelnen noch gut und gerne weitere 80 Familien-Nachzüger gerechnet werden müssen - dabei sind doch diese Anwälte der Natur und der Biodiversität - auch jene Sympathisanten in den Redaktionsstuben von Zeitungen, Radio & TV - meist Abgänger unserer Hochschulen und teuren Lehr-Anstalten... (genannt Wissenschaft)

* Da ist es klar, dass im ganzen Kanton gebaut wird wie verrückt! Dazu kommt in vielen schönen und angenehmen Ortschaften eine regelrechte Verschandelung durch das verdichtete, städtische Klotzen und Betonieren, wo Abstände nicht einmal mehr ein Bäumchen erlauben und kein Vogel je nisten kann - nicht einmal die anspruchslosen Spatzen in ihren niederen Büschen! Ja, weit haben wir es mit diesen verlogenen Anwälten gebracht und dazu kommen sie sich noch als edle Kämpfer vor! Dabei heisst verdichtet bauen, einfach noch mehr klotzen, in die Höhe, in die Breite, in die Länge und unter all dem Beton stirbt doch jede Biodiversität und in der Zwischenzeit werden schon die nächsten Bau-Visiere aufgestellt...

* Heuchlerisch wurden gerade heute wieder im TG .. neue Millionen für die angebliche Biodiversitäts-Steigerung (?) bekannt gegeben - dabei ist ja die so viel bemühte und betrogene Biodiversität seit Jahren und erst recht heute im totalen Sinkflug und bitte vergessen wir nicht, all die neuen Mieter und Eigentümer in den neu erstellten, meist verdichteten Steinwüsten brauchen zusätzlich auch Arbeitsplätze, Strassen, Schulen, Kindergärten, Spitäler und natürlich auch Erholungsräume, Läden, Fitness-Center, Flugzeuge, Autos, Busse, Bahnen und und und ...

* Alles in allem eine mehr als traurige Superleistung der "Krone der Schöpfung" und ein gewaltiger Betrug und Schwindel gegenüber der Wahrheit, der Schöpfung und den Mitmenschen - alles natürlich nur möglich dank den blinden, einäugigen oder total verlogenen Medien, wo ja viele selber nicht mehr wissen, was oben und unten ist...

JA, liebe Regierungsräte (Exekutive) - weit haben wir es gebracht!
WIR gratulieren zu diesen Super-Leistungen des menschlichen Geistes!
Ihre SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


07.11.2021
Die Linken, Grünen, Liberalen und andere verraten uns alle!
Beispiel USA: In Amerika sind die Demokraten die Linken...
Biden will illegale Einwanderer fürstlich belohnen...


Laut «Wall Street Journal»
... will Präs. Biden illegal in die USA gekommene Migranten mit 450'000 US$ pro Person entschädigen, wenn ihre Familien 2018 aufgrund der geltenden Trump-Regeln getrennt wurden. Kinder und Eltern hätten ein schwer wiegendes Trauma erlitten, heisst die amtliche Begründung. Rund 40 republikanische Kongressmitglieder haben jetzt ein Schreiben an die zuständigen Ministerien (Innen-, Sozial- & Justiz-Dept.) geschickt und verlangen eine Erklärung zu den durch gesickerten Plänen – mit dem Geld der Steuerzahler!
Darin wird darauf hingewiesen, dass Amerika ein Rechtsstaat sei, in dem es Gesetze gebe, die einzuhalten sind. Illegal ins Land gekommenen Menschen soviel US-Dollars zu versprechen, würde nicht nur ihr kriminelles Verhalten belohnen, sondern auch ein Signal an die Welt sein, die USA-Grenzen seien offen und Gesetze können ungestraft übertreten werden.

Eine Entschädigung in diesem Ausmass sei inakzeptabel. Auch der Vergleich mit der Maximal-Auszahlung einer Lebensversicherung für Militär-Angehörige wird gemacht, das seien 400'000 $. Die Vorstellung, man gebe illegalen Ausländern, die gegen das Gesetz verstiessen einen Scheck, der den Betrag übersteigt, den die Regierung an tapfere und heldenhafte Familien ausgibt, sei beschämend, verwerflich und moralisch empörend. diese fehlgeleitete Politik zeige, dass die Biden-Regierung illegale Einwanderer besser als gesetzestreue Bürger behandle...

Da wundern wir uns, dass überhaupt solche Diskussionen geführt werden müssen - die Demokraten (Linken) sind ja noch viel schlimmer als die unfähigen Deutschen im Bundestag zu Berlin! Ihre SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


06.11.2021


Beachten und studieren Sie unbedingt die aktuellen CO-2-Zahlen auf

"Aktuelle Fragen"

im heutigen Eintrag (06.11.21) - es lohnt sich garantiert!
Wir danken Ihnen und wünschen ein schönes Wochenende!
Sekretariat SD-Thurgau, 052 765 19 19



06.11.2021
Stoppen wir doch endlich die hirnlosen CO-2-Banausen!
Sie helfen mit, dass SP-BR Sommaruga mit ihrem CO-2-Gejammer
der arbeitenden Bevölkerung noch mehr aus der Tasche ziehen kann ..

Achten Sie auf diese Herrschaften...

Sie halten an, kaufen oder bringen etwas, tanken Benzin oder Diesel, warten auf einen Zug oder auf Gäste, die sie abholen müssen, sie schwatzen mit einem Passanten, sie sind am Morgen ganz einfach zu faul (und lassen den Motor 5 Minuten vor der Abfahrt schon im Stau laufen), die vereisten Auto-Scheiben zu kratzen und zu reinigen, sie haben kalt in ihrer Führerkabine oder sie sind ganz einfach zu faul, den Motor abzustellen ..

Wie auch immer, fassen Sie Mut und fluchen Sie...

.. über die CO-2-Schickanen der Frau Sommaruga, über immer mehr Abgaben für den Bund und um die ganze Bürokratie in Bern und andere Administrationen zu finanzieren - dann sagen Sie dem lieben "Langweiler", ob er nicht so gut wäre und seinen Motor abstellen könnte.. Natürlich sind vor allem die Ausländer die grossen Sünder, das kann man immer wieder feststellen, denn früher waren viele Fahrzeuge, Traktoren und andere Geräte mit Motoren schwerer zu starten als heute und dies vor allem auch in den ärmeren Ländern mit alter Technik! SP und BR Sommaruga sind ja die grossen Förderer der kontraproduktiven Zuwanderung aus aller Welt (über 196 Staaten)! Da ist im Jahre 2021 kein Vergleich mehr möglich - auch die Dieselmotoren laufen mit dem ersten Kick gleich sofort an! Es kann also problemlos ausgeschaltet und gleich wieder gestartet werden! Im Gegenteil, die Karre braucht weniger Treibstoff...

Darum Schluss mit den faulen Ausreden! "Motor abschalten" ist die einzige Alternative! Und damit basta! Bestehen Sie darauf und klären Sie auf! Vom Spritpreis geht der grösste Teil als Steuer nach Bern! Wir werden unerbittlich zur Kasse gebeten - also sind wir auch unerbittlich beim Abschalten! Viele von immer mehr Steuern geplagte Bürger - von der wachsenden Bürokratie gar nicht zu reden - danken Ihnen! (wir müssen uns wehren, auch das ist Teil unserer Freiheit!)

Ihre SD-Thurgau

05.11.2021
+
Die kath. Kirche macht auf Volksbefragung...
(was für ein Unsinn!)

FRAUENFELD. Die katholische Kirche leide unter einem massiven Vertrauensverlust. Der Papst lade darum zu einem Reformprozess ein. Die Kirche mache sich auf zur Synode 2023 – möglichst viele der 1,3 Mia. Mitglieder sollen einbezogen werden.

Es ist das erste Mal, dass sich Gläubige des Bistums Basel beteiligen können. Interessierte sollen in Gruppen ab fünf Personen diskutieren und Fragebögen ausfüllen. Zusätzlich lade die Frauenfelder Pfarrei St. Anna zu offenen Gesprächsgruppen ein. Dies sei ein erster Schritt im dreistufigen Prozess zur Bischofssynode 2032.

Der weltweite synodale Prozess soll den Zusammenhalt in der Kirche stärken. Seit 17.10.21 steht die Umfrage im Bistum Basel auf www.wir-sind-ohr.ch bereit. Die Pfarrei St. Anna bietet an 2 Tagen zu unterschiedlichen Zeiten offene Gesprächs-Gruppen an. Interessierte sind eingeladen, sich einzubringen, ja teilzunehmen. Um eine gute Koordination sicher zu stellen, ist eine Anmeldung erforderlich. Die offenen Gesprächsgruppen im Pfarreizentrum finden wie folgt statt: Donnerstag, 4. November, um 10 Uhr; Freitag, 12. November um 17 Uhr, 18 Uhr, 19 Uhr und 20 Uhr; Samstag, 20. November, um 9.30 Uhr (ausschliesslich für Frauen)

ANMELDUNG: Pfarrei-Sekretariat, 052 725 02 50 / pfarramt@kath-frauenfeldplus.ch / www.kath-frauenfeld.ch (Thomas Markus Meier, Leiter der Pfarrei St. Anna)

WIR MEINEN:
Das Problem der kath. Weltkirche sind nicht die fehlende Volksnähe, eine fehlende Demokratie oder eine links ausgerichtete "Selbstbestimmung" - das Problem ist dieser Freimaurer-Papst und viele teils hohe Würdenträger (Bischöfe, Kardinäle ua.) - die total versagen und glauben, in der Politik zu sein... Würden sich alle an die Botschaft von Christus halten, bräuchte es keine Umfragen und die Welt wäre sicher etwas ehrlicher und der Wahrheit verpflichtet! (Negative Beispiele: In Deutschland zahlen Bischöfe Millionen an die linke und linksextremistische "Seenotrettung" auf dem Mittelmeer und auch CH-Bischof Felix gab erst vor Kurzem 30'000 Fr. an diese illegale Organisation!)

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch


04.11.2021
FRAUENFELD (Frauenfelder Woche/Frauenfelder Nachrichten)

"Würdige Feier" am Soldatendenkmal wurde "unwürdig" dank Versager!

Das Soldatendenkmal - ein kniender Soldat, der demütig den Kopf neigt - in Mägenwiler Muschelkalk vom Frauenfelder Bildhauer Otto Schildt in Erinnerung an die 200 Soldaten (verstorben im Wehrdienst des 1. Weltkriegs an der spanischen Grippe zwischen 1914 bis 1919 in Frauenfeld) wurde aktuell kleinräumig versetzt. Das sind beinah 100 Jahre her. An der einstündige Feier sprachen am 27.10.21 Elsbeth Aepli Stettler sowie der Stadtpräsident Anders Stokholm, Waffen-Platzkommandant Felix Keller, Thomas Markus Meier, Leiter der Pfarrei St. Anna, Pfr. Samuel Kienast, evang. Kirchgemeinde und der Imam Sami Missimi von der Moschee in Frauenfeld.

Gesprochen wurde davon, dass Krieg nie das richtige Mittel sei! Gegenseitiger Respekt, Toleranz und Offenheit, auch andere Meinungen gelten zu lassen, seien die Voraussetzungen für immerwährenden und stabilen Frieden. Danach habe Stadträtin Aepli zum gemeinsamen Friedensgebet angestimmt, das weiter von Waffenplatz-Kommandant Felix Keller, Pfarrer Kienast und Imam Missimi verlesen wurde. Rund 200 Personen gedachten der Opfer, gemeinsam sangen die Anwesenden, unter ihnen auch SP-Regierungsrätin Cornelia Komposch und Gemeinderats-Präsident Claudio Bernold zudem das Thurgauer Lied und die Nationalhymne. Soweit der Bericht v. Andreas Anderegg (FFW 03.11.21)

Würdige Feier oder unwürdiges Theater?
In Anbetracht, dass ein Stadtpräsident und studierter Theologe sowie Theologen beider christlichen Kirchen, nebst einem hochrangigen Offizier diese Feier organisiert oder doch mitgetragen haben, macht mehr als nachdenklich und zeigt das weite Versagen der heutigen Führungen! Was um Himmels Willen hat ein Imam an dieser Feier verloren? Ganz besonders die Imame sind ihrem "heiligen" Lehrbuch dem Koran verpflichtet - der Koran steht letztlich über Gesetzen/Verfassungen! DerIslam ist die einzige Religion dieser Welt, die alle Gläubigen auf die Frage "Wie kommen wir ins Paradies?" im Koran bis zu hundert Mal lehrt: "Übet den Djihad!" Der Djihad ist der Auftrag des Propheten Mohammed die ganze Welt zu islamisieren. Djihad heisst, "Unterwerfung" aller Nicht-Muslime oder Tötung der Ungläubigen (Kuffar)! Sure 8, Vers 57 sagt: "Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet" (das ärgste Vieh sind Hunde, Schweine & Affen - sie werden beim Anblick augenblicklich tot geschlagen) Sure 8, Vers 40 sagt "Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime.. bis der Islam überall verbreitet ist"!

Wie also kann ein Imam für den Frieden beten, denn auch Imam Missimi wird niemals seinen Koran verraten - aber er hat noch ganz andere Koran-Aufträge! ("Taqiya")! Wie kann diese Feier gross in die Stadt hinein rufen "Krieg ist nie das richtige Mittel" und gleichzeitig "gegenseitiger Respekt, Toleranz und Offenheit" beschwören - wie und dies mit einem moslemischen Imam in ihren Reihen? Ist es einfach Unwissen, Dummheit oder Verantwortungslosigkeit? Wie aber erklären wir das den 200'000 Jahr für Jahr weltweit ermordeten Christen und Juden - ermordet und massakriert durch Moslem-Hand und gemäss dem "heiligen" Koran? Wie bitte, Herr Stadtpräsident????

MfG: Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


03.11.2021
UNO rügt Ungarn – SRF-1 Radio-Sendung «Echo» v. 02.11.21

Sehr geehrter Herr Jürg Lauber, Chef der Mission der Schweiz bei der UNO in New York

Alle 6 Jahre werden die UNO-Staaten getestet und heute war Ungarn dran! Es ging dabei um die Mängelliste in Menschenrechts-Fragen, Migration, Medienfreiheit und vieles mehr! Ungarn ist dabei schlecht weggekommen! Sie haben Dinge gesagt, die einfach eine traurige Heuchelei sind!

Zum Beispiel: Die Medienfreiheit und das Freie Wort (Meinungsfreiheit) in Ungarn sei ungenügend und das heisse, die UNO rüge Ungarn in diesem Sinne! Nun, Ihr lieben Miteidgenossen, Ihr alle kennt doch unsere BV § 16, 17 & 137 – sie garantieren od. sollten garantieren: «Unsere Demokratie» - auf gut deutsch, das «freie Wort» und die «freie Meinungsbildung»! Genau da hapert es in den letzten 20 Jahren in der Schweiz immer mehr! Die Freiheit des Wortes ist heute für unser Land eine Schande und Sie Herr Lauber täten besser daran, den Dreck vor der eigenen Türe zu kehren! Wir haben immer weniger Zeitungen, aber nicht wegen der elektronischen Konkurrenz, sondern wegen der Zensur, den linken Redaktoren und Journalisten und den Medien-Monopolen! Die Leute haben die Nase voll und wollen sich nicht mehr jeden Tag ärgern! Sodann gibt es unehrenhafte Verleger & Chefredaktoren, die zB. die Leserbriefe missbrauchen, um die eigenen politische Linie Ihrer Redaktion durch die angebliche Volksbasis bejubeln zu lassen…

Zum Beispiel: Die Menschenrechtsfrage und der UNO-Tadel, dass Ungarn sich weigert, moslemische «Flüchtlinge» aufzunehmen! Das zeigt zu deutlich, dass die UNO heute bereits von Muslimen oder moslemfreundlichen Staaten zeitweise beherrscht wird! Wir meinen, es ist unsinnig, Kabul nach Europa zu holen (99.9% sind Muslime), denn das heisst den Djihad nach Europa zu importieren – was ja klar dem Auftrag des Korans entspricht!
PS. Die UNO deklariert selber: Weltweit sind eine grosse Mehrheit von Verfolgern Muslime und die Verfolgten sind wiederum gemäss UNO Christen, Juden, Jesiden, Kurden und andere – auch Muslime, aber nur wenige! (zB. Jemen) Ungarn weiss, was es heissen würde, moslemische «Asylanten» aufzunehmen und weigert sich völlig zurecht! Die UNO ist somit nicht korrekt und viele Schweizer reut jeder Franken, der diesem einäugigen System UN in den Rachen geschoben wird!

Auch Radio SRF-1 täte gut daran, in dieser Sache zu differenzieren, denn nach unseren Erfahrungen wird es gar nicht mehr so viele Jahre brauchen, bis wir die mörderischen Konflikte (eben Kabul in Europa) auch in unseren Ländern zu beklagen haben. Jedem von Ihnen täte es zudem sehr gut, den Koran zu studieren, damit Sie wissen, um was es wirklich geht! Der Koran ist für den Moslem letztlich verbindlich und steht über Gesetzen und Verfassung. Das sind die Fakten, ob Sie es gerne hören oder weniger gerne – ich war in Afrika und habe das Elend mit den Muslimen erlebt. (so auch in Biafra) Ich kenne aber auch den Nahen Osten, Fernost & andere Krisengebiete und bin verärgert über das Agieren von Leuten und Beauftragten mit wenig bis gar keiner Ahnung! MfG:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)
sts.uno@eda.admin.ch / newyork.un@eda.admin.ch / nyc.press@eda.admin.ch


02.11.2021
*
G-20-Gipfel in ROM...

Die Präsidenten der G-20-Länder (.. die 20 "grössten" Länder) haben sich über das Wochenende in Rom getroffen - Ziel der sicher teuren und hochkarätigen Veranstaltung (viele kamen mit ihrem ganzen Team, inkl. Sicherheitsdienst, Medien, Experten usw.) ist der Kampf gegen die Pandemie, die vor allem in ärmeren Ländern stärker unterstützt werden soll. Zu Beginn des zweitägigen G-20-Gipfels in Rom stellte sich Italiens Premier Mario Draghi als Vorsitzender der Staatengruppe hinter das Ziel der Welt-Gesundheits-Organisation (WHO), bis Mitte 2022 70% der Weltbevölkerung gegen Corona impfen zu lassen...

*
26. UNO-Klimagipfel, COP26, (2-wöchig) mit 196 Nationen in Glasgow:
Gastgeber ist Boris Johnson und es werden über 30'000 Regierungsvertreter, Delegierte, Experten und Sicherheitsleute aus beinah allen Staaten dieser Welt kommen! "Wir schaufeln unser eigenes Grab", rief UNO-GS Antonio Guterres (72) zum Auftakt in die Konferenz. Mit dabei sind sicher auch über 1'000 Journalisten aus aller Welt! "Wie soll man die beschleunigte Erderwärmung eindämmen?" So heisst die Kernfrage des COP26; zum Abschluss wird am 12.11.21 eine Erklärung erwartet.

Die Erde hat sich im Vergleich zum vorindustriellen Niveau schon jetzt um 1,1° erwärmt, in der Schweiz sind es wohl 2°! Weltweit führt dies zu Hitzewellen, Stürmen, Flut-Katastrophen, Hungersnöten und zum Ansteigen der Meere. Die Schweizer Gletscher haben in den letzten 10 Jahren 2% ihrer Eismasse verloren! 2050 soll der CO-2-Ausstoss auf Null reduziert werden - man strebt also ein Gleichgewicht an, zwischen der Menge an produzierten und der Atmosphäre wieder entzogenen Emissionen an. Dazu sollte man die Emissionen bis 2030 auf die Hälfte reduziert haben!

Drei Punkte sind fixiert: Die Ziele sollten noch enger gesetzt werden, detaillierte Regeln für die Zusammenarbeit der Staaten müssen vereinbart werden, arme Länder sollten finanziell unterstützt werden. Treiber für eine neue Klimapolitik sind EU, USA, China - das weiter auf Kohlekraft setzt u. Indien ohne aktualisierte Klimapläne! Bundespräs. Parmelin ist dabei, Umweltministerin Sommaruga und Finanzchef Maurer vertreten die Schweiz. Die Schweiz ist auch ohne faules CO-2-Gesetz vom 13. Juni (abgelehnt) in Schottland gut aufgestellt! Leider ist der ganze Transport-Wahnsinn nach dem schottischen Glasgow meist mit Flugzeugen (davon 400 Privatjets) ausgeführt worden; da ist die Frage berechtigt: "Wo bleibt die Nachhaltigkeit?"

Schade, die Präsidenten v. China & Russland kommen gar nicht!
Ausgerechnet jene Länder sind nicht dabei, die den grössten CO-2-Ausstoss weltweit verschulden! Auch der G-20-Gipfel in Rom konnte sich im Vorfeld von Glasgow nicht auf ein Klimaziel festlegen! Wie steht es mit der Grundsatzfrage: "Ist der CO-2-Ausstoss tatsächlich die Ursache der Klima-Probleme" oder ist auch das ein Trugschluss?

SD-Thurgau

01.11.2021
"Z y t l u p e"
Gesetzes-Artikel zum Verhüllungsverbot (Burkaverbot) von Simon Enzler
(SRF-Satiriker) v. Samstag Radio SRF-1 13-Uhr:

Herr Enzler
Natürlich darf ein Künstler alles, dumm plaudern oder einfach nur dumm in den Tag hinaus «schnurre» - alles ist Kunst und Satire und diese Satire erlaubt und toleriert alles! So einfach ist das! Aber fragen muss doch auch bei einem Künstler erlaubt sein! Wissen Sie, wie viele Flüchtlinge aus Irak, Syrien, Ägypten, Nordafrika und der Türkei leben heute in der Schweiz. Es sind viele Christen, Kurden und andere dabei. Sie haben in ihrer Heimat die Eltern, das Elternhaus und alle Güter verloren – angezündet oder in Schutt und Asche gelegt. Sie haben Ihre Eltern, Verwandten und auch Kinder verloren – teils bestialisch ermordet – nur weil sie Christen waren! Die IS und andere Muslime haben gemordet, geraubt und alles in Besitz genommen. Wer aufbegehrte wurde erschossen. Aber immer waren früher oder später auch die Frauen der IS und islamischen Sippen dabei, immer verschleiert und so versteckt, wie sie das in Ihrer Satire ins Lächerliche gezogen haben!

Solch geschändete Familien, Personen und Vertriebene dürfen dank Personen wie Ihnen und wie einer Bundesrätin Sommaruga (mit ihrer ganzen SP) in unserem Lande täglich solchem, verschleiertem Pack ansichtig werden und in den Schweizer Strassen begegnen! Sie dürfen sich dann immer wieder ihres Leidens erinnern, dazu all dem erfahrenen Unrecht und dem blutigen IS-Handwerk in ihrer einstigen Heimat. Und ein Enzler plaudert im Schweizer Radio von «ein paar verschleierten Frauen, die man einfach ignorieren könnte.. » BR Sommaruga erlaubt ja sogar einer Muslima in der neuen Post Frauenfeld, mit dem Kopftuch die Postkunden zu bedienen – das sei Teil unserer Religionsfreiheit, meint die einäugige Bundesrätin. Dabei sollten Sommaruga und Sie, Herr Enzler dringend den Koran lesen, denn darin wird klargestellt: «Frauen sind unrein, minderwertig und müssen geschlagen werden», sie müssen 3 andere Frauen ertragen (Vielweiberei) und dazu je nach dem viele Sklavinnen.. Frauen haben gemäss Koran kaum Rechte an den Kindern und kaum Rechte am Vermögen.. usw. Sie und viele andere plaudern über Radio SRF-1 am Samstag in die Welt hinaus und finden es auch noch lustig…

Die freie Schweiz müsste Gesetzes-Artikel zum Verhüllungsverbot machen, auch wenn es nur um eine einzelne Muslima ginge – das wäre alleine schon den moslemischen Frauen in der Schweiz zuliebe dringend nötig, denn in diesem Lande gilt unsere Verfassung und kein islamisches Recht, Herr Enzler! Kein Koran steht über Verfassung und Gesetz! Gute Besserung! MfG:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


31.10.2021
Thurgau
31. Oktober 2021

Das war ein super Oktober und zwar bis zum letzten Tage!
Das müssen wir dem "Petrus" auch einmal zugute halten
und sagen, was wahr ist! Der Oktober 21 hat vieles, ja sehr vieles
wieder gut gemacht, was der Frühling und was der Sommer verpasst
und vergessen haben! Wir danken im Namen aller, die sich gefreut haben!

SD-Thurgau - das war eine Freude!


31.10.2021
"Nationalrat, Balthasar Glättli und Präsident der Grünen, sage mir, mit wem Du und die Grünen dieses Landes gehen und wir sagen Dir, wer Du wirklich bist"!

Die Schlagzeile einer ober-linken Publikation heute, am 30. Oktober 2021:
"Operation Libero und Grüne lancieren Europa-Initiative" und weiter im Lead: "Das Volksbegehren soll den Bundesrat zwingen, in wenigen Jahren Bilaterale III oder gleich einen EU-Beitritt auszuhandeln."

Das Foto zeigt den Präsidenten der Grünen und an seiner Seite die Co-Präsidentin der Operation Libero OL Sanija Ameti - sie wollen aus der EU-Blockade führen... Fragen wir zunächst: "Wer ist die OL, wer steht dahinter, wer finanziert diese Leute, die kaum eine politisch-demokratische Partei genannt werden kann, denn OL ist die Spitze von ausländischen Geldgebern einerseits und von Schweizer Helfern andererseits, die unser Land aufgeben wollen, um letztlich der diktatorischen EU und ihrem Diktat von Brüssel beizutreten. Sie sind bereit, unsere Verfassung, Eigenständigkeit und Demokratie zu opfern durch die Rechtsübernahme der EU, die Anerkennung der EU-Justiz in Streit-Fragen und praktisch Null Mitsprache des Volkes! (Demokratie-Ende)

Der Entwurf der geplanten Initiative bezieht sich - wie das die EU sicher mit Freuden realisiert - auf jene Problem-Gebiete, die durch die EU dank ihrer Stichel-Politik gegen unser Land am einfachsten möglich waren: Forschungszusammenarbeit, Gesundheit, Versorgungssicherheit, Verbund mit EU-Stromnetze, Bekämpfung des Klimawandels und Cyber-Sicherheit.. Glättli: "Wir wollen die europapolitische Blockade mit einer Initiative durchbrechen.. " Ameti ergänzt "Nur eine Initiative kann den Bundesrat dazu zwingen, europapolitisch wieder vorwärtszumachen.. "

Was für abstruse Aussagen sind das ..
.. und solche Meinungen, Parteien und ausländische Manipulatoren (OL) haben Stimme in den Medien und sie werden wörtlich und bildlich gebracht! Was haben wir heute für himmeltraurige Medien? Sie wollen also den Bundesrat zwingen, das eigene Volk und die eigene Verfassung zu verraten, denn seit Jahren will die EU die Eigenstaatlichkeit der Schweiz nicht anerkennen und diese beiden ganz schlauen wollen "vorwärtsmachen" letztlich Richtung EU-Beitritt und die EU hat ganz klar signalisiert, es gebe keine Verhandlungen - entweder oder, "Schnuder od. Choder"! Also Rahmen-Abkommen oder EU-Beitritt - doch beides wollen wir Schweizer nicht - basta!

Stoppen wir doch endlich den Transit für EU-Züge, EU-Transporte auf den Strassen und EU-Passagen durch Gotthard und andere Strassen! Es reicht doch längst, mit all dem Palaver! Das gilt auch für Glättli und ganz speziell für OL-Ameti! Definitiv!

Schweiz. Demokraten, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch WS.



30.10.2021
"Frauen in Ämtern & polit. Positionen machen die Schweiz humaner!"
(so heissen viele Parolen und Schlagworte von gewissen Parteien.. )

Die Realität sieht anders aus! Beispiel:
Wanderung auf den Schauenberg od. entlang dem Rhein in Stein am Rhein:

Meine Frau und ich wandern für's Leben gern. Es ist ja auch eine schöne Wanderzeit und wir haben herrliche Wege mit einer tollen Natur, mit Aussicht in die Alpen & Täler - oft mit "Gegenverkehr"!!! Der Weg hinauf zum Schauenberg ist breit; wir laufen zu Zweit nebeneinander und geniessen es. Da kommen uns zwei Frauen mit Stöcken entgegen - auch sie laufen nebeneinander! Frühzeitig gehe ich voraus und hinter mir folgt meine Frau, doch die beiden feinen Damen bleiben nebeneinander und passieren schwatzend und natürlich mit wenig Abstand - der Wanderweg reicht gerade für 3 Personen, die nebeneinander laufen - aber bitte nicht zu Corona-Zeiten! Wir haben uns nur wortlos angeschaut und ungläubig geschaut...

Der Spazierweg in Stein am Rhein führt vom Hafen am Rhein unten Richtung Diessenhofen wenige Meter vom Wasser entfernt. Meine Frau und ich spazieren Arm in Arm Richtung Stein und sehen 2 Frauen (ca. 45) mit 2 jungen Damen (ca. 20) - alle Arm in Arm und laut miteinander diskutierend auf dem Spazierweg, die ganze Breite nutzend uns entgegen! In letzter Minute sind wir, meine Frau und ich auf den Rasen ausgewichen und haben dem Defilee ungläubig nachgesehen und uns gefragt, wo ist wohl der Anstand und das Vorbild der älteren Damen geblieben...

Einfach unglaublich!
Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 7651919


29.10.2021
Abstimmung 28.11.21 "Covid-19-Gesetz"

Es gibt viele Argumente für ein NEIN - hier eines davon:

Es ist unbestritten, die "Volksrepublik China" ist die Verursacherin dieser katastrophalen Lage in der ganzen Welt, denn dieses chemische Kriegsmittel (ein angeblicher Virus) wurde schon vor mehr als 5 Jahren patentiert und es ist erwiesen dass die Sicherheitsmassnahmen der Chinesen in Wuhan verantwortungslos waren! Es ist ferner unumstritten, dass ein chinesischer Arzt rechtzeitig die Welt und China hätte warnen können (und hat es auch versucht) - doch allen voran der grauenhafte Präsident Xi hat alles getan, um die Mahnungen (und schliesslich auch den Arzt) zu unterdrücken und zum Schweigen zu bringen. Der Arzt ist am Virus gestorben - Xi hat immer noch ein grosses und freches Maul gegenüber allen Kranken, Toten und der ganzen, betroffenen Welt!

NEIN am 29. November...
.. weil die neutrale Schweiz nicht in der Lage ist, via ihrer Vertretung in New York in der UNO-Voll-Versammlung, endlich die Chinesische Regierung anzuklagen, damit die Völkerfamilie von Präsident Xi und seinem China endlich eine Entschuldigung an alle Nationen und eine materielle Wiedergut-Machung verlangen kann! Unser FDP-Bundesrat Cassis ist nicht in der Lage, gegenüber dem roten China und seinen Macht-Ansprüchen in aller Welt - vor allem in den Meeren und um Formosa - Klartext zu reden und zu verlangen, dass die Eigenständigkeit jeder Nation respektiert werden muss! Offensichtlich will Cassis die guten (wirtschaftlichen od. politischen) Beziehungen nicht gefährden. Aber Menschen- und Völkerrechte gelten doch für alle und in diesen Belangen kann die Schweiz doch nicht mit ihrer "Neutralität kommen .."

>> Wozu also sind wir in der UNO, liebe Bundesräte, wozu zahlen wir hunderte von Millionen an die UNO und an die UNO-Unter-Organisationen, wenn das alles doch nichts bringt? Nur um Geschäfte zu machen - Herr BR Cassis - können wir doch nicht zum Unrecht von Mächtigen und Rücksichtslosen einfach schweigen und wegsehen... (um die Geschäfte nicht zu gefährden) Da wurde doch seinerzeit dem Schweizervolk etwas ganz anderes versprochen! Oder können Sie sich nicht mehr erinnern??

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 765 19 19


28.10.2021
"Mehr Frauen in höhere Ämter wählen" schreien Linke, Grüne & Liberale..
doch dieses Geschrei ist faul und schadet oft viel mehr, als es nützt...
und zwar allen, den Frauen, dem Volk - nicht den Schreiern!!!

Klar:
Den Linken, Grünen, Jusos, und anderen Extremisten ist das mehr als recht, denn diese haben viele junge Mädchen schon im Primarschulalter in ihren Reihen, die frühzeitig Marx, Engels und Lenin-Ideologien beinah schon mit der Muttermilch aufnehmen; diese ein Leben lang anderen vorplappern!

Klar:
Bürgerliche und a-politische Frauen haben oft gar keine klare politische Vorstellung, von einer Linie kann schon gar keine Rede sein! Sie werden vorgeschlagen, weil sie jung, vielleicht hübsch und beim Reden und Argumentieren nicht auf die Nase gefallen sind - und eben, weil sie eine Frau sind!

TG: RR Knill SVP, RR Komposch SP, RR Haag Mitte
Wir kennen viele Beispiele - auch im Thurgau! Viele Medien und andere Spezialisten mahnen immer wieder, den grossen Fortschritt im TG zu feiern: Von 5 Regierungsräten seien 3 Frauen - also eine Mehrheit; nur 2 Männer! Die genannten Schreier werden nicht müde, ihre Parolen "für mehr Frauen" (bis hinunter zum Kindergarten) dem Lande aufzudrängen - natürlich, als der grosse Fortschritt!

Nun ist RR Carmen Haag (47) von der Mitte (Dept. Bau und Umwelt) nach 8 Jahren auf den Mai 22 zurückgetreten - eine Kandidatur als Ständerätin schliesse sie nicht aus, schreibt ein pfiffiger Journi. Natürlich fragen viele "warum", andere rätseln mit mehr oder weniger guten Argumenten:

NICHT-LINKE FRAUEN HABEN MEIST "SCHLECHTE KARTEN"...
Wir kennen Frauen, die zwar in einer bürgerlichen Partei Mitglied waren und dann in der NOT von ihren Parteibossen einfach überredet wurden, denn es kandidierten auch andere Parteien mit Frauen, die Gefahr war gross, dass eben eine Frau zum Zuge kommen könnte! So liess sich eine "Anfängerin überreden.." Wenn also wie im TG Frauen Regierungsräte werden, ist dies eine schwere und gar nicht leichte Sache, denn sie hat keine Zeit, sich einzulesen, sich einzuarbeiten, sich einzu-schalten! Gleich zu Beginn können Entscheide warten, die gefällt werden müssen. Dann ist sie auf
ihre Exprerten, Berater und langjährigen Mitarbeiter in ihrem Departement angewiesen und es kann sein, dass sie hinters Licht, ja sogar betrogen wird oder dass sie gewisse Zusammenhänge erst nach Jahren erfahren wird und bezogen auf frühere Entscheide kann sie sagen: "Wenn ich das gewusst hätte, wäre mein Entscheid bei der Vorlage xy anders ausgefallen... etc.

FRAU CARMEN HAAG...
hat wahrscheinlich genau solche zweischneidige Dinge und Entscheide erfahren. Als oberste Chefin des kantonalen Bauwesens, der Raumplanung, der Renaturierungen zB. der Thur, als Patin der Biber und Wölfe und als die grosse Sorgen-Mutter der linken Naturschützer und vieler Bediensteter und Amtsinhaber in Ihrem Departement. Ein bekannt "lustiger" Redaktor im TG hat Frau RR C. Haag grosse Führungs-Qualitäten bescheinigt, denn sie sei stets zu Untergebenen und Bediensteten gestanden! Wir aber glauben, dass auch gewisse Sach- und Wissenszwänge die gleiche Führungs-Qualität bewirken könne... Da können Sachzwänge bis hin zu Erpressungen - oft unausgesprochen - dahinter stecken.

In diesem Sinne sehen wir Schweizer Demokraten die Aussagen von Frau RR Carmen Haag an der Medien-Konferenz zu ihrem Rücktritt v Mai 2022! SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919


28.10.2021
Dienstagabend: Regio-Sendung v. Chur (graubuenden@srf.ch)
Irgendwie peinlich, Herr Melcher…

Es ging um eine 50 J. alte Geschichte in einem Bündner Bergdorf u. zwei Flüchtlinge, die angeblich erfroren sind: Mutter und Sohn! Nun, eine politisch Vielen bekannte Dame hat den Stoff aufgearbeitet und Sie haben den aufgearbeiteten Stoff für den SRF-1-Radio-Zuhörer in Ihrem Sinne präpariert… Das kann man sicher machen. Aber in Ihrem Falle wurde es oft beinah peinlich und auch daneben! Weniger Worte, Blabla und Zeit für diesen Beitrag wären überzeugender und sicher besser gewesen. Man bekam den Eindruck, dass Sie – ohne es zu sagen – gewisse Parallelen zu heutigen «Flüchtlingsfragen» konstruieren wollten. Zugleich war es aber auch peinlich für dieses Dorf und seine heutigen Bewohner! Alles in allem war dies beim besten Willen keine Meisterleistung! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


27.10.2021
WINTERTHUR
Die Bereicherung, die wir meinen...

Zwei Asylsuchende versuchten am Samstagabend, zwei Jugendliche in der Winterthurer Innenstadt auszurauben und bedrohten sie mit einem Messer. Kurz darauf konnten ein Marokkaner (20) und ein Libyer (19) verhaftet werden - wie die Stadtpolizei Winterthur gestern mitteilte.

Und wieder fragen noch mehr Steuerzahler: "Sind das jetzt die armen und verfolgten "Minderjährigen", die unseren Schutz brauchen und ohne wenn und aber aufgenommen werden? Sind das die Verfolgten, die aus anderen Kulturen kommen, aber eine wahre Bereicherung für unser Land sind... ?

Die Linken, Grünen, Liberalen und andere Lichtgestalten reden uns das ein!
Na, dann, vielen Dank für soviel L i e b e . . . Schweiz. Demokraten


26.10.2021
Ein Reisebericht aus Pakistan an unsere ach so edle Bundesrätin:

Sehr verehrte Lehrmeisterin der Nation, Frau SP-BR Sommaruga:
Hier ein Reise-Bericht einer CSI-Projektverantwortlichen auf ihrer Reise nach Pakistan im Februar 2020 - dabei konnte sie eine Ziegelei in der Nähe der Stadt Samundri, Distrikt Faisalabad, besuchen.

Sie berichtet:
"Schon aus der Ferne sieht man den in den Himmel ragenden Kamin der Ziegeleiöfen. Der schwarze Rauch lässt die schwach wirkende Januar-Sonne nur noch als weisse Scheibe durchsickern. Die Menschen stehen barfuss im Lehm, den Kinder dann in die Formen der Ziegel drücken. Mit grossen Augen schauen sie uns an, doch viel Zeit zum Innehalten bleibt ihnen nicht, denn die Ziegel müssen fertig gestellt werden.
Auf unserem Rundgang bietet sich mir ein grauenhaftes Bild: Wir treffen auf eine siebenköpfige Familie: Eltern und Kinder zwischen 5 und 11 Jahren arbeiten fleissig, jede ihrer Bewegungen ist eingeübt. Die Grossmutter, erblindet von der jahrelangen Arbeit in der rauchigen Ziegelei, sitzt auf einem Feldbett inmitten des Staubs und kümmert sich um den neugeborenen Enkel. Sie habe schon Ziegel hergestellt, dann folgten ihre Kinder und nun die Enkel. Sie wünschte sich, dass die Kinder zur Schule gehen könnten, doch dazu fehlt das Geld. Wir gehen weiter, ein Geschwisterpaar, sie 20, er 22 leiden beide an chronischer Hepatitis C (Leberentzündung) - eigentlich müssten sie dringend medizinische Hilfe bekommen, doch dafür fehlt das Geld! Sie machen weiter, als wenn nichts wäre..."

Schätzungen zufolge arbeiten ca. 4,5 Mio. Menschen in Pakistan in Ziegeleien unter bedenklichen Umständen. Mehr als die Hälfte davon sind Christen, dabei sind auch Hindus & Schiiten. Nach dem Trocknen der Lehmziegel müssen diese in Öfen bei 1'100° C. gebrannt werden. Harte Arbeit, Dreck, Russ, Abgase und die knochenharte Arbeit hinterlassen Spuren: Viele Arbeiter und Helfer leiden an Asthma und Sehstörungen; sie sind der Gnade des Fabrikbesitzers ausgeliefert. Der Durchschnitts-Lohn einer ganzen Familie für 1'000 Ziegel pro Tag beträgt etwa 4 Franken! Das Geld reicht kaum aus, um die Lebenskosten zu decken! Ca. 70% der Ziegeleiarbeiter sind Kinder. Als Zwangsarbeiter haben sie keine Möglichkeit, die Schule zu besuchen..."

Soweit einige Infos aus dem CSI -Infoheft Nov. 2021! PS. wenn Sie wirklich etwas für die Reduktion des CO-2-Ausstosses tun wollen - es gibt weltweit noch sehr viele Dreckschleudern, die zu ersetzen wären... (Nicht nur uralte Kohle-Kraftwerke oder primitivste "Ziegelei-Öfen" in aller Welt) MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


25.10.2021
Unser Sensationsblättli "Blick" im Kommentar zur Schande v. Zürich:
v. Sandro Inguscio, Chefredaktor Blick.ch und Blick TV (Sportteil)

"Genau zehn Jahre nach der Schande von Zürich.. "
"Das gleiche Stadion. Das gleiche Duell. (FCZ gegen GC) Die gleichen, hässlichen Szenen. Genau zehn Jahre nach der Schande von Zürich stürmen wieder FCZ-Chaoten durchs Stadion, werfen wieder 2000 Grad heisse Fackeln in die Menschen- (Zuschauer) Masse. Sorgen wieder für Angst und Schrecken. Die Fans sind zurück im Stadion. Und mit ihnen die brandgefährlichen Pyro-Werfer. Die Frage, die sich alle Fussball-Verantwortlichen in diesem Land stellen müssen: Haben wir in 10 Jahren nichts gelernt... "

Dieses "WIR" vom Chefredaktor Sandro Inguscio hat es in sich! Meint er damit die Medien und die Redaktoren im Allgemeinen, meint er damit die politischen Korrekturen, die verpasst wurden oder einfach den Sport, der offensichtlich Mühe mit der Ethik hat oder fehlt es nach wie vor am Fussball, der sich immer noch mit Vermummten herumschlagen muss oder mit eigentlichen Lümmelbanden, die den Fussball und die Fussballspiele für primitivste Zwecke missbrauchen! (Hetze, Hass & Pöbel)

Die "Spiele" neben den Spielen ...
.. laufen immer nach dem gleichen Muster ab: Schreien, rufen, faule, aggressive Parolen brüllend, Trainer und Schiedsrichter bedrohen, vermummt auftreten, dann 2000 Grad heisse Pyros in die Menschen werfen, dann käme wohl die Schlägerei mit Fäusten und Hilfsmitteln und dann schon sehr bald die Messerstecherei mit Messern und anderen metallenen Stich- & Schneid-Werkzeugen, dann wäre der Schritt zur Schusswaffe nur noch klein und enden könnte dies alles beim Maschinen-Gewehr...

Sind das, Hr. Chef.-Redaktor, nicht typisch schweizerische Hänseleien?
.. oder haben wir nicht überall die gleichen oder ähnliche Bilder und Entwicklungen? Denken wir an die Raubüberfälle, an die Mordtaten, an die Sexualdelikte gegenüber Frauen, an die häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder, an die Raub-Überfälle auf Benken, Bankomaten, Privatpersonen, an Erpressungen und Missachtung der Menschen- und vor allem der Frauenrechte - also ganz klar ein WIR - bezogen auf unser Land und Volk?

Das WIR v. Chef.-Redaktor Sandro Inguscio bezieht sich zweifelsfrei einerseits auf Fussball-Vereine und Fussball-Clubs, die gerne die Eintritte - auch der Vermummten kassieren - und eben das Risiko in Kauf nehmen, um die Fans nicht zu verärgern - aber andererseits vor allem auf die Redaktoren und Medien, denn Sie sind es, die alles tun, dass immer mehr Menschen in unser kleines, sehr dicht überbautes Land strömen und noch mehr verbetoniert werden kann! Diese, meist linken Moral-Apostel zensieren das freie Wort und manipulieren die Meinungsbildung nach Strich und Faden - zusammen mit Rotgrünliberal, Spekulanten, Profiteuren, Bauspekulanten und den Nimmersatten, die dem Teufel auch noch die eigene Grossmutter verkaufen würden! Die Nation Schweiz soll in die Union (europäische) und die Freiheit der Schweiz wollen die dem Internationalismus opfern - nur das sagen sie nie öffentlich; sie tun es einfach - diese Lumpen - und kommen immer wieder mit Ihrem EU-Beitritt, den angeblichen EU-Vorteilen ("offene Grenzen") und was da noch alles realisiert werden könnte.. (natürlich wieder mit Beton..) und WIR, das Volk sind einmal mehr die Dummen!


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


24.10.2021
°
° Bundespräsident und wir entlarven den hoch gejubelten Fortschritt!
> Kurzarbeit auch für voll ausgelastete Schweizer Wirtschaft?

° Die Bedenken der Realisten:
Einst hatten wir in unserem Lande Spinnereien, Kämmereien, Webereien, Färbereien, Stickereien, Textilveredelung und viele mehr und dazu sind auch die wichtigen Firmen zu nennen, die immer bessere und schnellere Maschinen herstellten, welche die Prozesse vereinfachten, die Arbeits-Prozesse verkürzten und trotzdem die Qualität steigerten. So zeigen wir ein Beispiel aus der Ostschweiz. Da gibt es einen Spinnereihersteller namens R I E T E R!

° Natürlich hat auch R I E T E R alles versucht, seine Maschinen gegenüber billigeren Konkurrenz-Produkten aus billigeren Ländern attraktiver zu machen! Dabei hat der Winterthurer Hersteller natürlich viel vom "made in switzerland" profitiert und auch nicht mit Hinweisen auf ihr Schweizer Qualitätsprodukt gespart! So wurden auch ganze Fabriken an China geliefert und die Chinesen sowie deren Unterhalts-Equipen entsprechend von R I E T E R Instruktoren geschult!

° Aber es kam, wie es kommen musste! Eines Tages haben die Chinesischen Serviceleute Sub-Komponenten der Ringspinnmaschinen ausgebaut, um deren Lager zu ersetzten. Konsterniert starrten sie auf das ausgebaute Kugellager und seine Beschriftung "made in china" und dann begann der grosse Tanz! Die Frage der R I E T E R Kunden hiessen: Wie kommt es, dass in einer Maschine "made in Switzerland" Kugellager "made in china" eingebaut sind! Ist das nicht Betrug? Nun, wie die Fragen beantwortet wurden, entzieht sich unserem Wissen - klar ist jedoch sicher, weil unser Land (dank unsinniger Einwanderung und begrenzten Lebensräumen) immer teurer wurde, war der Produzent in Winterthur gezwungen, günstigere Produkte in einem günstigeren Lande (China) einzukaufen..

° Und so schneiden wir uns täglich dank Kurzsichtigkeit & Raffgier vieler Spekulanten, Profiteuren, Nimmersatten, Bauspekulanten und Baufirmen ins eigene Fleisch! Das Volk aber wird mittels Rassismus-Maulkörben mit einer traurigen Justiz still gehalten, denn jeder Kritiker ist schlicht und einfach ein Rassist!
> Heute sind wir soweit, dass nicht nur R I E T E R von billigeren China-Produkten (China hat aber den grössten CO-2-Ausstoss der Welt...) abhängig ist. Eine Störung der langen und unsinnigen Transport- u. Fertigungsflüsse müssen/können irgend wann einmal zu Störungen führen, sodass Geräte/Maschinen/Autos in Europa nicht fertig montiert werden können - Bundes-Präsident Guy Parmelin hat also Recht.. (und es könnte durchaus noch schlimmer werden) Zudem werden wir so ganz sicher erpressbar!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kantonale Parteileitung


23.10.2021
Das Volk ist nicht korrupt - aber eine Mehrheit der Volksvertreter (?)
Genau das wollen wir hier beweisen: (wir versuchen es...)

SR:
Da das Volk das neue CO-2-Gesetz abgelehnt hat (am 13. Juni), drohen Klimaschutzmassnahmen bald auszulaufen. Die Kommission für Umwelt, Energie und Raumplanung des SR (Ständerat) hat deshalb gestern nach einem Mehrheitsentscheid einer Übergangslösung zugestimmt, wie die Parlamentsdienste im Bern mitteilten.

NR:
Bereits zuvor hat der Nationalrat NR die entsprechende Anpassung des CO-2-Gesetzes befürwortet. Die Übergangslösung wurde in der Grossen Kammer (NR & SR) von einer breiten Allianz von Linken und Bürgerlichen (warum wohl?) unterstützt - Kritik gab es von der SVP!

Mit der Anpassung des CO-2-Gesetzes werde sichergestellt, dass in der Schweiz auch ab 2022 noch eine Kompensationspflicht für Treibstoffe und Zielvereinbarungen für Unternehmen möglich blieben. Die Revision ist als Übergangslösung bis 2024 konzipiert, wenn eine erneuter Anlauf für ein neues CO-2-Gesetz genommen wird!(schon wieder; sie haben nichts gelernt!)

Traurig:
Das Volk hat das faule CO-2-Gesetz Gott sei dank abgelehnt - ganz im Gegensatz zu unseren Volks-Vertretern in den Parlamenten National- & Ständerat! Das Volk hat doch genug von der jahrzehnte-langen Massen-Einwanderung aus über 190 Nationen, genug von der ewigen Überfremdung, genug von der jahrzehntelangen, kontraproduktiven Steigerung aller Kosten (so Böden & Liegenschaften) zum Wohle von Spekulanten, Profiteure und der ach so regen Bauwirtschaft!

Wir brauchen keinen erneuten Anlauf für ein weiteres CO-2-Gesetz im 2024! Lassen wir endlich die Vernunft walten, stoppen wir die kontraproduktive Einwanderung mittels Kontrolle aller Grenzen Tag und Nacht, Schluss mit Beton bald auf jeden Quadratmeter! Wir brauchen dringen d auch weniger importierte Kriminalität, Schluss mit der Islamisierung und ein Ende jener Schulklassen, wo gar keine Schweizerkinder mehr zu finden sind! So geht es auch unserer Biodiversität weniger an den Kragen und unsere Spekulanten können in aller Seelenruhe heute noch aussterben!

Unsere Volksvertreter wollen Figgi und Mühle - immer mehr Spekulations-Geschäfte und immer mehr Konsumenten und Verbraucher und trotzdem mehr Natur, Biodiversität und heile Welt - wie denn um Himmels Willen?

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919 Sekretariat


22.10.2021
Radio SRF-1 v. 21.10.21:
Die Schweiz trägt Muslime auf Händen und verwöhnt sie regelrecht ..

Noch sind Muslime eine Minderheit (0,5 Mio.) aber dank Einwanderung, Kinderehen, Vielweiberei und Unterdrückung der Frauenrechte wächst die Zahl der Muslime wie sonst kein Bevölkerungsteil in unserem Lande! Obwohl weltweit die Muslime und von der UNO zweifelsfrei bestätigt, jene Religion sind, die meist für Verfolgung, Vertreibung und Vernichtung ganzer Dörfer, Regionen und Nationen zuständig sind und die Leidenden zumeist Christen und Juden (auch gemäss Koran-Auftrag) sind, fallen in Europa und auch in unserem Lande die vielen, angeblich verfolgten Muslime auf, die hier Asyl beantragen! Auch dies sei Teil des Koran-Auftrages, erklären Kenner dieses Lehrbuches!

Heute, in der Mittagsendung von Radio SRF-1 hat eine Frau Peter aus der Ostschweiz mitgemacht und wollte bei einem Quiz kurz vor 14-Uhr einen DAB-Radio gewinnen. Auf die Frage des Sprechers erklärte die Anruferin, sie Koche für ein Untersuchungsgefängnis. Dann verriet sie der Hörerschaft auch das Menu von heute Mittag und auf die weitere Frage des Präsentators, ob sie denn vom Untersuchungsgefängnis Auftrag und Auflagen habe, nach denen sie sich zu richten habe. Nein, Frau Peter war offensichtlich mit ihrem Arbeitgeber und ihre Beschäftigung sehr zufrieden und ausgefüllt – ihr einziger Hinweis fürs Kochen laute: «kein Schwinigs..»!

Das allerdings macht die erfahrenen Bürger und Hörer betroffen und viele stellen sich die Frage: Warum können so kleine Bevölkerungsteile wie die Muslime selbst in den Untersuchungs-Gefängnissen ihre Konditionen durch setzten und bitte schön, mit welchem Recht? Denn der Befehl von oben «Kein Schwinigs» ist ja nicht nur ein Entgegenkommen für Muslime, es ist auch eine Rücksichtslosigkeit und Schikane gegenüber der grossen Mehrheit in unserem Lande, gegenüber allen Nicht-Muslimen, die gerne ein Stück Schweinefleisch auf ihrem Teller hätten! Doch darüber haben offensichtlich unsere ach so gerechten Justiz-Organe noch nie nachgedacht - ist ja sicher auch nicht nötig... Die Muslime in der Schweiz - auch wenn es "nur" eine halbe Million sind - haben sich wie in vielen anderen Bereichen (Schulen, Medien Religionen etc) durchgesetzt - obwohl diese Kriminellen unser Gastrecht in vielen Fällen missbraucht haben. Aber selbst dann wird bei diesen moslemischen Herrschaften Rücksicht genommen - obwohl der Koran gegen die Menschenrechte, die UNO-Konventionen und vor allem gegen praktisch alle Frauenrechte und unsere Verfassung ver-stösst!

Darum einmal mehr ein "grosses" Dankeschön an unsere Justiz! (an unsere leider oft blinde Justiz)

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


21.10.2021
Radio-Sendung "Forum" SRF-1 vom Donnerstag, 21. Okt. 2021 (10-11 Uhr) zum Thema Windmühlen, Tier-, Natur- und Menschen-Schutz mit Christine Hubacher:

Sehr geehrte Damen und Herren

Es gibt verschiedene Gründe, warum wir und die ganze Welt immer mehr E-Energie oder überhaupt Energie brauchen! Da sind einmal die technische Entwicklung – viele nennen es Fortschritt und andere machen grosse Fragezeichen dazu! Dann wären unbedingt auch die stets steigenden Ansprüche zu nennen; kaum wird dem Menschen ein Wunsch erfüllt, verkündet er schon den Nächsten – viele nennen diese Eigenschaft Masslosigkeit, andere die «Genialität der Menschheit!» (Streben nach dem Besseren – ohne Rücksicht auf die Verluste und was unter die Räder kommt..)

Betrachten wir aber in unserem Lande junge Menschen und Menschen im mittleren Alter, so fällt auf, wie viele verschiedenste Interessen sie haben, wie viele Freizeit-Beschäftigungen und Sport-Möglichkeiten sie haben und pflegen und wie sehr sie darauf Wert legen, mit dem feinsten und bestem ausgerüstet zu werden und ausgerüstet zu sein. Oft reicht ein gesundes Mittelmass nicht, es muss immer das beste sein. Eine ganz typische Entwicklung ist auch zum Beispiel der steigende Bedarf an Wohnraum-Fläche, an verrückten und extravaganten Reisezielen und dabei kennen viele nicht einmal ein wundervolles Appenzellerland und seine Wanderberge und -Landschaft!

Echt schlimm aber ist die Tatsache, dass in der heutigen, modernen und angeblich sensiblen Welt nicht einmal in der UNO endlich Vorschläge gemacht werden, um die 1,7 Milliarden Muslime zu zwingen, Ihren Koran zu ändern, denn dieses angeblich «heilige Lehrbuch» verpflichtet die Muslime, 4 Frauen zu heiraten und Sklavinnen «für Sex und Arbeit» zu halten. Die Jungen Mädchen werden mit rund 10 Jahren von ihren Vätern an kapitalkräftige Männer verkauft und die Väter kassieren auch den Brautpreis und diese Jahrhunderte alte Sitte ist die Ursache, dass Kinderehen und Vielweiberei eine gewaltige Bevölkerungsexplosion bewirken! Dazu kommt, dass die moslemischen Frauen keinerlei Rechte haben an den Kindern und am Vermögen, unrein sind und unwert – so ist es im Koran festgeschrieben!

Aber auch westliche Staaten und Parteien sind echte Versager in diesen wichtigen Sachfragen fürs Überleben unserer Kinder und unserer Welt! In praktisch allen westlichen Staaten sind Linke, Grüne, Liberale und Wachstumsparteien bemüht, möglichst viele Menschen aus unterschiedlichen Ländern, Sprachen, Kulturen und Religionen ins Land zu holen, um so gerade in der immer dichter besiedelten Schweiz alle Preise für Böden, Wohnhäuser, Geschäfte, Firmen und alle anderen Grundstücke in die Höhe wachsen zu lassen – zur Freude der Spekulanten, Profiteure, Bauwirtschaft und Geschäftemacher, denn sie können heute etwas kaufen und morgen schon wieder mit Gewinn weitergeben… Und so laufen die fürs Land kontraproduktiven Spekulationsgeschäfte schon seit vielen, vielen Jahrzehnten und unser Finanzsystem ist aus dem Ruder!

Aber auch die lieben Linken, Grünen, Liberalen, Wachstumsprediger und EU-Beitrittsfreunde verraten unser Land und unsere Natur! Denn dank Massen-Einwanderung gibt es immer mehr Menschen auf einen Quadratmeter dank «verdichtetem Bauen» und das wissen doch die Naturschützer, Grünen, Klima- und Gletscherschützer ganz genau! (Aber im Grunde ist es ihnen Wurst) Darum wirbt eine linke SP-BR Simonetta Sommaruga für immer mehr E-Antriebe und sagt dem Bürger nicht, dass E-Antriebe viel schlechtere Gesamt-Wirkungsgrade haben! Sie erwähnt auch mit keinem Wort, dass nach ihrer Politik die Einwanderung weiter gehen soll, also noch mehr Menschen pro Quadratmeter! Darum darum die E-Antriebe, denn mit Benzinern oder Diesel würden letztlich alle in der gewaltigen Abgas-Konzentration ersticken!

Ja, Frau Hubacher, diese Zusammenhänge müssten Sie und ihre SRF-Berater und -Gäste eigentlich aufzeigen können, denn es gälte, die Heuchler zu entlarven und Heuchler haben wir überall – leider auch bei SRF, bei den Naturschützern, den Grünen, den Gletscherfreunden und bei der Klimajugend – nicht zu vergessen bei Spekulanten, Profiteure, Bauwirtschaft und Liegenschaften-Händlern! Es wäre für Ihr Forum ein Ziel, die Realitäten dem Bürger und Hörer aufzuzeigen, damit diese Welt und unsere Enkel dereinst überhaupt eine Chance bekommen könnten, denn in dieser Welt könnte das Leben schön sein – nur die Egoisten aller Art müssten wir im Zaune halten!

Schweizer Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 765 19 19


20.10.2021
+++
Gedanken zur Heimat (auch im Thurgau) und ihren Ausverkäufern:

Seit Jahren und Jahrzehnten läuft die Massen-Einwanderung in unser kleines, dicht bevölkertes und meist übervölkertes Land ungebremst weiter (2007-2018 über 1 Million und seit 2019 läuft die nächste Million)! Die Natur schwindet, ebenso die Biodiversität und dafür wächst der Beton - trotz "verdichtetem Bauen" in schwindelnde Höhen und Breiten! Unser Land ist zum Opfer einer Verschwörung zwischen Materialisten und Spekulanten sowie von Ideologen und Landesverrätern worden! Beiden Interessensgruppen bringt die Verschwörung handfeste Vorteile, den Einen materielle, den anderen politisch-ideologische Gewinne. Bei diesem unseligen Handel aber geht unser Land definitiv drauf! Spekulanten, Profiteure, Bauunternehmen, Anleger und Wachstums-Prediger werden immer reicher, denn dank Einwanderung steigt die Nachfrage im kleiner werdenden Angebot, die Preise steigen für Land und Wirtschaft kontraproduktiv und dies seit Jahren und Jahrzehnten! (seit Schwarzenbach) An dieser Einwanderung aus über 190 Nationen sind vor allem auch Linke, Grüne, Liberale und EU-Freunde schuld («offene Grenzen») und politisch interessiert, denn immer mehr Parallelgesellschaften (Sprachen, Kulturen, Religionen und Ideologien) treiben jede Nation letztlich auseinander! Damit dieses Spiel und dieser Ausverkauf unseres so schönen Landes immer weiter gehen kann, wurde von vielen Politikern aus all den interessierten Kreisen – ausgerechnet auch von Grünen und Naturschützern ein äusserst grossspuriges Renaturierungs-Programm fürs ganze Land und alle Gewässer entwickelt.

Weil sich dieses Projekt auch unter dem Aspekt Sicherheit für das ganze Land verkaufen lässt (so Hochwasser und andere Naturkatastrophen)! Gleichzeitig wird dem Bürger suggeriert, dass die Initiatoren vor allem unsere Natur und die Biodiversität im Auge haben. Mit keiner Silbe wird dem Bürger offen gelegt, dass der Ausverkauf, die Masseneinwanderung und die Überbauungen weiter gehen sollen! Bei diesen Renaturierungs-Projekten wird grosszügig mit besten Böden "aus dem Vollen geschöpft" - denn die Sicherheit für das Volk darf doch etwas kosten! Da werden also hunderte von Hektaren bestes Kulturland entlang den Gewässern geopfert nach dem heuchlerischen Motto «der Natur Raum geben», um sie dann in den Bauzonen weiterhin mit «Volldampf» für noch mehr Wachstum und Masseneinwanderung unter noch mehr Beton zu begraben! Humusböden, die unsere Väter und Vorväter in mörderischen Kriegszeiten mit viel Fleiss und Schweiss gefördert und überhaupt ermöglicht haben (Landesversorgung) sollen nun von den Bächen und Flüssen abgetragen und letztlich ins Meer nach Holland geschwemmt werden! Wie heuchlerisch ist dieses Agieren nicht nur gegenüber unserer Natur und Tierwelt, sondern auch gegenüber dem Bürger, unseren Kindern und Enkeln! Mit diesem Projekt können sich die Profiteure und Nutzniesser der kontraproduktiven Massen-Einwanderung weiter als Wohltäter des Volkes und der Natur ausgeben, aufspielen und mit dem Ausverkauf unseres Landes noch mehr Profite machen! Wo aber bleiben die kritischen Medien? Wo bleiben die Fakten, Zusammenhänge und die Wahrheit? Wer hat endlich den Mut, die Wahrheit dem Lande offen zu legen – ohne Wenn und Aber?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau


19.10.2021
CH-TV, Sommaruga, Arena u. Sandro Brotz können es nicht lassen!
Manipulation der Information - jetzt klagen auch die Gegner der Covid-Vorlage!

Unglaublich, was sich SRF/SRG alles leistet!
Neun Tage vor der Abstimmung v. 28.11.21 (Covid-19-Gesetz) lässt das Schweizer Fernsehen - SP-BR S. Sommaruga ist Departementschefin - zur Arena-Sendung am 19.11,21 bitten! Für Nicolas A. Rimoldi, Co-Präsident von "Mass-Voll", der die Vorlage an vorderster Front bekämpft, ist dies viel zu knapp, damit sich die Zuschauerinnen und Zuschauer eine Meinung bilden können. Zudem haben bis 9 Tage vor der Abstimmung viele ihre schriftlichen Entscheide schon gefällt und an die Gemeinde gesandt, da die Abstimmungs-Unterlagen in der Regel bereits vier Wochen vor der Abstimmung in den Briefkästen liegen - beginnt die Meinungsbildung bereits dann...

Rimoldi wittert zurecht eine gezielte Manipulation! "Unsere Argumente bereiten den Befürwortern des Zertifikats Sorgen. Würde die Arena-Sendung früher ausgestrahlt könnten wir deutlich mehr Leute von der Diskriminierung durch das Zertifikat überzeugen!" Natürlich hat Franziska Egli, die Leiterin der Arena, viele schöne Argumente und Ausreden, wie auch wir Schweizer Demokraten dies immer wieder erfahren dürfen! Auch jetzt wieder bringen die Medien ihre Ausreden und die vielen Betroffenen haben natürlich ganz und gar keine Stimme!

Wo aber bleibt unsere Verfassung BV § 16, 17 & 137 - denn nur das "freie Wort" und die "freie Meinungsbildung" sind der Garant für eine Demokratie mit gleich langen Spiessen für alle! Aber davon sind wir in den Print-Medien, im Radio SRF und im Fernsehen schon längst vorbei! Wer dies bemängelt, wird erst recht abgestraft von linken Redaktoren und Journalisten - abgesegnet sehr wohl von einer linken Departements-Chefin und Bundesrätin namens S. Sommaruga!

SD-TG, Sekretariat, 052 7651919


18.10.2021
Die faulen Machenschaften unserer Medien und
wie Volk/Land von den Medien betrogen werden (und schlafen.. )

F E M I Z I D - heisst das Schlagwort..
Natürlich bringen die linken Medien solch faule und verzerrte Bilder in ihren Spalten, so 20 Minuten von TX-Group (einst TAMEDIA, Tages Anzeiger und SonntagsZeitung) von heute Montag, den 18.10.21! Da wird geheuchelt, seit Jahresbeginn 2021 gebe es schon 23 ermordete Frauen und es brauche mehr Geld für Opferschutz und Täterprogramme .. Alle zwei Wochen werde im Rahmen "häuslicher Gewalt" eine Frau umgebracht - diese Zahl sei, verglichen mit früheren Jahren "überdurchschnittlich" hoch!

Natürlich können gewisse (!) Politiker mitreden, so eine SP-NR Marina Carobbio Guscetti, dabei ist auch Grossmaul , Ober-Marxistin, Juso-Ex-Präsidentin und heutige SP-NR Tamara Funiciello, dazu SP-NR Yvonne Feri - alle diese Damen und ihre Partei sind Freunde der Massen-Einwanderung, der "offenen Grenzen" und der Islamisierung unseres Landes! Jetzt klopfen sie auf den Tisch im Rate und im Supino-Hause und meinen möglichst laut: "Gewalt gegenüber Frauen passiert täglich und in allen Bevölkerungsschichten"! Sie sind sich einig, die Lösung all dieser Probleme heisst: "Es braucht mehr Frauen-Schutzhäuser.. " (natürlich unter Führung linker Humanistinnen)

Dem nicht genug, die ach so klugen, einäugigen linken Predigerinnen analysieren weiter und die Medien-Genossen bringen ihre Ergüsse: "Der Ursprung bei der Gewalt gegen Frauen liegt in der fehlenden Gleichstellung" meint eine Anna-Beatrice Schmaltz (deutsche (?), feministische, Friedensorganisation - da kann man nur staunen, wie kaschierte, faule und verlogene Massen-Einwanderungs-Politik der Marxisten, Internationalisten, Linken, Grünen und Liberalen - Probleme (Femizide) schafft, die dann deren Volksvertreter wieder mit grossen Reden und ihrem heroischen, politischen Einsatz in menschliche Bahnen lenken wollen .. (sofern man sie wählt..)

KURZ & GUT - ES GEHT EINFACHER: Bitte auch an P. Supino weiterleiten ..

Die feinen Medien sollten dem Bürger endlich offenlegen: 1.) Wer ist der Täter und wie heisst er? (mit vollem Namen) 2.) Welche Nationalität (oder Migrations-Hintergrund) hat der Täter? 3.) Zu welcher Religion gehört der Täter? (Welcher Kultur und welchen Kulturkreisen entstammt er?) 4.) Wie ist der Täter in die Schweiz gekommen und was für einen Status hat er?

DEN HEUCHLERN DIE MASKEN HERUNTER REISSEN!

Genau das wäre nötig, denn jenen, die eine Massen-Einwanderung von total verfeindeten Kulturen und vor allem Religionen predigen, müssten endlich die Masken von den Köpfen gerissen werden, denn wir (ganz Europa) sind auf dem besten Wege, das neue Nah-Ost zu werden mit Blut, Tränen, Vertreibung und Mittelalter!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919


17.10.2021
Ist unser Radio & Fernsehen SRF/SRG ein Verrat am Volk?
Eine linke Manipulations-Einrichtung (unter Leitung von BR SS?),
die den mörderischen Islam deckt u. schützt - ohne Volksauftrag!
(nach rotgrünliberalen Polit-Zielen???)

So wie Departements-Chefin SP-BR-Sommaruga die Muslima in der neuen Post in Frauenfeld deckt und schützt - sie darf mit dem moslemischen Kopftuch am Postschalter die Kunden (auch verfolgte Christen und Vertriebene aus islamischen Kriegsgebieten) amtlich und im Namen des Bundes bedienen - so miserabel, ärgerlich und unfair war gestern Abend (Samstag, 16.10.21, 19.30 Uhr) die Tagesschau!

DAVID AMESS WURDE VON MOSLEM NIEDER GESTOCHEN!
Die Ermordung des britischen Tory-Abgeordneten David Amess (69) in der britischen Grafschaft Essex geschah in einer Kirche bei einer Anhörung der Bürger. Amess ist Katholik, hinterlässt eine Frau und 5 Kinder! Erstochen wurde er von einem 25-jährigen Briten mit somalischer Herkunft und die Tat habe einen "terroristischen Hintergrund", teilte die britische Polizei mit. Der Extremist sei der Polizei bekannt und sei auch unter Beobachtung - allerdings in der letzten Zeit nicht mehr intensiv - so die Berichterstattung in anderen Medien!

DOCH - WAS INFORMIERT DAS SCHWEIZER FERNSEHEN?
Das Wort Moslem hat das Schweizer Fernsehen nicht einmal gebraucht, ebenso kein Wort über islamischer Extremist oder Terrorist! Man dürfe sich nicht von Einzeltätern einschüchtern lassen, hiess der SRF-Tenor! Dabei ist der Koran das Lehrbuch von 1,7 Milliarden Muslimen und in diesem Lehrbuch heisst es schwarz auf weiss: Wer ins Paradies kommen will, "übe den Djihad" - also unterwerfe die Ungläubigen (alle Nicht-Muslime) oder töte sie... Von Einzeltätern, sehr verehrte Frau BR Sommaruga, kann in keinem Falle gesprochen werden und die Aussage der Tagesschau ist nichts weiter als eine unzulässige Irreführung der Bürger!

NICHT 1 MAL HAT SRF DAS WORT MOSLEM IN DEN MUND GENOMMEN!
Immer mehr Bürger dieses Landes sehen in diesem medialen Machenschaften eine abgekartete und abgesprochene Täuschung der Bürger, um die Islamisierung unseres Landes voran zu treiben und das Land soweit zu bringen, wo es kein Zurück mehr gibt! Sommaruga muss dies alles wissen und tolerieren oder sogar anordnen - mehr oder weniger direkt! Davon sind immer mehr Bürger überzeugt und die täglichen Erfahrungen und Vorkommnisse geben ihnen recht! Dazu passt ja die scheinheilige Bemühung dieser fragwürdigen Bundesrätin und Lehrmeisterin der Nation, dass sie das "freie Wort" bald auch in den sozialen Medien weiter einschränken will - angeblich, um "Hetze" zu bekämpfen...

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19


16.10.2021
Frau SP-BR Sommaruga, die Klima-Jammertante sollte sich informieren..
und erst dann dem Bürger den Klima- & Gletscherweg predigen!

PARIS
Die Internationale Energie-Agentur (IEA) meldet:
"Der Wechsel hin zu erneuerbaren Energien geht laut der IEA zu langsam vorwärts. Die Investitionen auf dem Gebiet müssten in den nächsten zehn Jahren mehr als verdreifacht werden, um die Klimaziele des Pariser Klimaschutz-Abkommens von 2015 erreichen zu können. Dies besagt der gestern veröffentlichte Jahresbericht der IEA. >Etwa 70% dieser zusätzlichen Ausgaben müssen in Schwellen- und Entwicklungsländern getätigt werden < erklärte der Agenturchef, Fatih Birol. Zwar sei die Wind- und Solarenergie im Jahre 2020 weiter gewachsen, diese Fortschritte reichten aber nicht aus, um die globalen Treibhausgas-Emissionen bis ins Jahr 2050 auf Null zu bringen!"

Frau Sommaruga, das haben wir doch immer schon gesagt: Ziel der CO-2-Reduzierung muss die Entfernung, der Ersatz und die Sanierung der teils sehr alten Dreckschleudern (Braunkohle-, Steinkohle-, Diesel- und Gas-Kraftwerke) - vor allem in den Entwicklungsländern, in China, Indien, Russland und den USA unser aller Ziel sein! Hier den Hebel anzusetzen macht Sinn und hilft dem Klima!

Frau Sommaruga, da wäre aber noch ein ganz wichtiger Punkt, den Sie ja liebend gerne übersehen: Es ist höchste Zeit, dass wir alle mit Hilfe der UNO sofort die Vielweiberei weltweit verbieten, ebenso die Kinderehen (Ehen sind erst ab 18 möglich) und dazu das Verbot der Sklavinnen - vor allem in moslemischen Kulturen! Die Bevölkerungszahl dieser Erde darf in keinem Falle weiter steigen! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, 052 7651919
www.sd-tg.ch


15.10.2021
*
Die Deutschen spinnen - sind die nicht ganz dicht?

Ist es Zufall, dass der "Gebetsruf" des Muezzin über die 35 Moscheen und Minarette von Köln unmittelbar nach der vernichtenden Wahlniederlage der CDU zu erschallen beginnt? Soll etwa der geschlagenen, das christliche Bekenntnis immerhin noch im Namen führenden, einst grossen und dominierenden Partei gezeigt werden, dass die Muslime der Bevölkerung Deutschlands per Muezzin eine Zeitenwende, weg vom Christentum , hin zum Islam verkünden zu müssen glauben?

Ja, es war die christdemokratische Bundeskanzlerin Angela Merkel persönlich, die sich vor einiger Zeit sogar dazu herbeiliess, den auch mit CDU- und AfD-Stimmen demokratisch in jeder Bestimmung rechtsgültig gewählten FDP-Ministerpräsidenten von Thüringen zum Amtsverzicht zu nötigen - zugunsten des rabiaten Kommunisten Bodo Ramelow...

Aber vom Minarett herab wird nicht zum Gebet gerufen - es wird gehetzt!

Es sind 7 Sätze aus dem Koran und zwar auf arabisch, die wiederholt werden: 1. “Allah ist der Grösste“ (viermal) 2. “Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt ausser Allah“ (zweimal) 3. “Ich bezeuge, Mohammed ist der Gesandte Allah‘s“ (zweimal) 4. “Kommt her zum Gebet!“ (zweimal) 5. “Kommt her zum Erfolg!“ (zweimal) 6. “Allah ist der Grösste“ (zweimal) 7. “Es gibt keinen Gott ausser Allah“ (zweimal)

Anmerkung: Wer Allah mit Gott Vater gleichsetzen möchte, ist auf dem "Holzwege"! Es gibt nur Allah und den Propheten Mohammed (98,14), (9,30), (3,60), (4,157f) Muslime verfluchen die christliche Dreifaltigkeit, das Kreuz und Gott Vater aufs übelste! - Wie gut, dass diese Hetze über eine Stadt Köln nicht in deutscher Sprache erfolgt! Weltweit rufen die Muslime auf arabisch ..

SD-Thurgau


15.10.2021
Der mörderische Islam greift immer mehr um sich - die Welt schläft!
Beweis: Die neuesten Wahlen in den UNO-Menschenrechtsrat:

USA WIEDER DABEI!
168 Mitglieder der 193 Staaten stimmten in New York dafür, die USA für 3 Jahre in den Menschen-Rechtsrat der UNO wieder aufzunehmen, nachdem Präs. Donald Trump im Juni 2018 zum Rückzug aus dem UNO-Gremium geblasen hatte! Trump beklagte damals die einseitige Anti-Israel-Haltung des UNO-Rates - die klar auf die stetig zunehmende, weltweite Macht der Muslime zurückzuführen ist! (Durch die Palästinensische Regierung und Palästinenser-Organisationen)

NEU GEWÄHLT: 17 NEUE, VIELE UMSTRITTENE MITGLIEDER!
Neben den USA wurden 17 weitere Länder für 3 Jahre in das 47-köpfige UNO-Gremium mit Sitz in Genf (geheime Wahl) gewählt, so Indien, Argentinien, Luxemburg, Litauen sowie die für ihre Menschenrechtslage kritisierten Länder Qatar, Vereinigte Arabische Emirate, Eritrea, Kamerun, Somalia, Gambia, Kasachstan ua. Für keinen der Sitze gab es konkurrierende Bewerber - von einer Auswahl/Wahl kann also keine Rede sein!

PS.
Wieder einmal wird unser Volk und Land von Radio SRF-1 für dumm verkauft! Das Nachhören zB. der heutigen Radio-Nachrichten unter www.srf.ch wird einmal mehr von der Radio-Redaktion zensuriert, denn die Meldung von 17 neuen Mitgliedern des UNO-Menschenrechtsrates wurde wie schon oft bei "unpassenden Infos" von einem miserablen und undemokratischen Radio einfach weg-gelassen und gewisse Staaten gar nicht mehr erwähnt! Das darf so nicht weiter gehen - wir kommen darauf zurück!

MERKE:
Bei diesen geheimen Wahlen haben etliche dieser (moslemischen) Terror-Staaten mehr Stimmen erhalten, als zum Beispiel demokratische Rechtsstaaten wie Finnland, Litauen oder USA.. Das beweist, dass islamische und islamfreundliche Staaten alles tun, um muslimische Mehrheiten im UNO-Menschenrechtsrat zu erhalten .. das heisst, die dummen, demokratischen, westlichen und meist christlichen Staaten finanzieren den UNO-Menschenrechtsrat und die Muslime bestimmen die Entscheide und Geschäfte.. (Achtung, die Abstimmungen sind geheim.. wie gut für solche Machenschaften..)

SD-Thurgau

14.10.2021
SD-TG an gesamten Bundesrat und 20 Minuten-Redaktoren:
Liebe Redaktion, verschonen Sie uns doch vor BR SS (Simonetta Sommaruga, SP)! - Machen Sie dem Leser Ihres Blättli doch nicht den Tag kaputt!

Warum bringen Sie immer wieder diese meist verhasste Frau der Schweiz – die einäugige Lehrmeisterin der Nation? Heute ausgerechnet mit jungen Menschen auf Seite 1, dabei verrät sie diese Jugend, hat überall ein grosses Mundwerk und versteht von Tuten und Blasen weniger als nichts! Sie soll doch endlich zurücktreten nach ihren Lügen und faulen Argumenten vom 13. Juni! «Die Gletscher-Schmelze könne mit einem JA zum CO-2-Gesetz gestoppt werden..» So eine Lüge, denn die Schweiz verursacht 0,1% der weltweiten Belastung – aber es gibt ganz grosse Sünder!!!!!!!!! (China, India, Russland, USA, Japan und viele andere)

Ein JA am 13. Juni gemäss Sommaruga SS hätte viele Produzenten in der Schweiz (dank steigenden Kosten durch CO-2-Gesetz) gezwungen, Produktions-Auslagerungen nach China zu machen – ausgerechnet nach China und andere billigere Entwicklungsländer – das sind doch die Staaten, die mit Dreckschleudern (zB. uralte Kohlekraftwerke) die CO-2-Belastung erst recht steigern würden… JA, so klug ist unsere Lehrmeisterin BR Sommaruga! So klug!

Anstatt ihren Bettel zusammen zu packen, führt sie heute wieder grosse Reden! Ausgerechnet sie! Man müsse unbedingt umsteigen, richtig, auf E-Antriebe und auf Wärmepumpen – natürlich mit E-Antrieb und weg vom Erdöl, Diesel, Benzin und anderen schmutzigen Energie-Trägern! Das paukt die feine Dame der Jugend ein! Das ist doch wirklich eine Zumutung, denn woher nehmen wir massiv mehr Elektro-Energie? Auch wieder aus Kohle-Kraftwerken (zB. Deutschland: Braunkohle und Steinkohle über alle Meere geschippert) oder aus alten und gefährlichen Atommeilern? Die linke Klavierlehrerin bringt es auf den Punkt: Ja man müsse eben in die EU, um so bessere E-Abkommen mit den 27 EU-Staaten zu bekommen und damit weniger Unabhängigkeit und Freiheit für die Demokratie Schweiz – Frau Sommaruga? Was für eine gewaltige Heuchelei!

Dem nicht genug, die Parteigenossen von links und den linksextremen Genossen der Frau Sommaruga plädieren doch seit Jahren und Jahrzehnten für «offene Grenzen» und die Massen-Einwanderung in unser kleines, längst übervölkertes Land! Jeder Einwanderer braucht einen geheizten Wohnraum, Arbeitsplätze, Schulen, Strassen, Infrastruktur und vieles mehr – von den wahnsinnigen Sozialkosten und der unheimlichen Kriminalität gar nicht zu reden – also Frau Sommaruga ist doppelbödig: Einerseits heuchlerisch CO-2 reduzieren und andererseits noch mehr Einwanderung! Sie und ihre Genossen, Grünen und Liberalen verlangen auch mehr Windenergie und Foto-Zellen in unserem Lande! Also Verschandelung der Landschaft und was tun wir in der Nacht und bei Windstille? Natürlich, ganz einfach, wir lagern die Energie um, pumpen mit Sonnenstrom das Wasser auf den Furka um damit in der Nacht den Strom zu machen… Aber oha, die linken «Naturschützer» sind gleich zur Stelle und verlangen, die geplante Erhöhung der Furka-Staumauern zu vergessen, denn die Biodiversität leide zu sehr – diese Heuchler!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, Sekretariat
052 7651919, www.sd-tg.ch

13.10.2021
NO COMMENT - KEIN KOMMENTAR !!!

"Milliardenhilfe für Afghanistan"
ROM
Die EU hat beim G-20-Sondergipfel für notleidende Menschen in Afghanistan ein Hilfspaket im Umfang von rund 1 Milliarde Euro zugesagt. Bestimmt sei die Unterstützung für die Bevölkerung des Landes und für Nachbarstaaten, die den Menschen aus Afghanistan zur Seite gestanden hätten. (DPA) Unser Kommentar: Die Deutsche Regierung spinnt - nicht wegen der Hilfe, sondern wegen den fehlenden, politischen Bedingungen für mehr Freiheit, Demokratie, Menschen- und vor allem Frauenrechte!

"Zerstörungen und Vandalenakte in der Schlosskapelle... "
RORSCHACHERBERG
In der Nacht auf gestern haben Unbekannte in einer offenen Schlosskapelle gewütet. Mehrere Gegenstände sie eine Heiligenfigur und eine Weihwasserschale wurden dabei beschädigt. Gestohlen wurde nach ersten Erkenntnissen nichts und die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Kapo St. Gallen sucht Zeugen des Vorfalls. (SOS) Unser Kommentar: Dank Einwanderung wird es soweit kommen, dass wir alle Kirchen, Kapellen, Friedhöfe und kirchliche Anlagen und Stätte schliessen müssen, um sie vor Zerstörung zu schützen. Genau das aber ist das Ziel gewisser Leute...

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19


12.10.2021
Der rotgrünliberale Fluch für jede Demokratie!
Die grosse Gefahr ganz besonders für unser Land!
(denn auch die Medien sind Partei; keine neutralen Kritiker mehr...)


° SVP-Präs. Marco Chiesa sprach v. neuen Graben zwischen Stadt & Land!
Am 1. Aug. 2021 sprach er und erwirkte einen Aufschrei in Medien, Parteien und Politik! Der Graben sei wesentlich kleiner, meinten Politologen! Die Abstimmung v. 26.09.21 über die 99%-Initiative der JUSO zeigt jedoch ein anderes Bild: Genf Lausanne, Biel, Bern und Zürich haben die Initiative angenommen! In Bern, seit über zwei Jahrzehnte von Rotgrünen regiert, stimmten sogar 62% JA - schweizweit haben mit 65% wuchtig verworfen und man muss sich ernstlich fragen, gehören diese Städte überhaupt noch zur Eidgenossenschaft? Was ist los mit unserer Demokratie - wir wissen es und sind überzeugt, dass eine jahrelang links agierenden und manipulierende Medien-Landschaft sehr viel erreichen kann und zudem gibt es ja praktisch nur noch diese total einseitig informierende Medienlandschaft - woher soll also ein Bürger auch die bürgerlichen Argumente erfahren...

° Schon die Abstimmung vom 13. Juni (CO-2-Gesetz) hat gezeigt, Stadt & Land driften auseinander: Die Stadt Bern stimmte mit 77% JA. In den meisten anderen Städten (ohne Lugano) waren über 60% für höhere CO-2-Abgaben! Dank den Land-Stimmen scheiterte aber die BR-Sommaruga-Vorlage trotzdem! Viele sind über die total einseitige, linke bis linksextreme Entwicklung in den Städten ganz und gar nicht erfreut und sehen sie als ganz schlechtes Omen für unsere Demokratie!

° Rotgrünliberale Städte haben aber auch eine zwei- bis dreimal so hohe Sozialhilfequote wie der Schweizer Durchschnitt, dazu mehr Gewalt und Kriminalität im öffentlichen Raum, mehr sexuelle Übergriffe und höhere Gesundheitskosten pro Kopf! Die 99%-Initiative war im Grunde der missratene Versuch, die desaströsen Folgen rotgrünliberaler Politik allen Unternehmern des Landes aufzubürden! Typisch für die marxistische Ideologie der JUSO!

° Dazu kommen auch auffallend viele Sonderrechte und Extrawürste, die solche Städte immer wieder reklamieren und via einseitiger Medien in die Welt hinaus posaunen - am liebst stündlich und tagelang wiederholt bis zum Erbrechen .. Als 2020 auf Lesbos ein Flüchtlingslager brannte, angezündet von den Asylanten selber, verlangte die Berner Sozial-Direktorin Franziska Teuscher, G: Man sei bereit, Gestrandete aufzunehmen! SP-NR und ex. JUSO-Präs. Molina verlangte wochenlang über Radio & Fernsehen SRF/SRG die Aufnahme von 10'000 Afghanen - einfach so, weil die Taliban an die Regierung gekommen waren! (Zustände wie im alten Rom und alles mit dem fragwürdigen Hinweis auf unser Asylrecht ..)

° "Staaten im Staate" - Marxistische Zellen in der Demokratie Schweiz!
SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


11.10.2021
Warum, lieber Herr BR Berset
Warum, liebe Impf-JA-Sager?

Warum hält die Impfskepsis beim Pflegepersonal an...

Warum hinterfragen einmal mehr die professionellen "Hinterfrager" (Medien, Journalisten, Experten) kaum? Richtig, viele dieser Leute sind einfach nicht ehrlich! Viele missbrauchen ihren Job, ihre Möglichkeiten, um Politik zu machen - richtig, Politik mit der Information und genau das ist ein Verbrechen!
Das Pflegepersonal ist sehr zuverlässig und pflichtbewusst. Sie halten sich an die 3 Regeln und zwar eisern! Von einer Impfung wollen viele gar nichts wissen; sie haben ihre ganz klaren Gründe für das "Niet" und das sind ihre vielfachen Erfahrungen mit Menschen, die teils angeschlagen geimpft wurden und dann gestorben sind - als Folge der Impfung. Das Pflegepersonal kennt aber auch die Mauscheleien rund um die Vertuschung von solchen Todesfällen u. tödlichen Folgen von Impfungen! Zwar sind sie an eine Schweigepflicht gebunden, aber sie lassen sich nicht manipulieren - weder von einem Beamten, noch von einem Bundesrat und sie wissen warum!

Alles klar? (Das sind die Fakten ..)
Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


10.10.2021
Blocher-Gratis-Wochenblätter auf landesfeindlichem Kurs..
(Kreuzlinger-, Weinfelder-, Frauenfelder & Untersee Nachrichten)
> dank linke Chefredaktorin Angelina Rabener (rab), Red. Kreuzlingen <

> Seit Jahren macht diese Frau Rabener und ihr (deutsches ?) Team auf einseitige, linke, EU-freundliche Artikel-, Partei-Stellungnahmen, Leserbriefe, ganzseitige Beiträge zu Abstimmungs-Themen und Unterdrückung des "freien Wortes" gemäss BV § 16, 17 & 137! Besonders ärgerlich ist dabei die Tatsache, dass der Verleger Christoph Blocher (Landesvater und SVP-Vordenker) heisst und Rabener ausgerechnet SVP-Anliegen unterdrückt und einseitig nach linkem Gusto fördert bzw. unterdrückt und zensuriert! (Burka-Initiative, Ehe für alle, Begrenzungs-Initiative, CO-2, etc.)

> Verschiedene Parteien und Persönlichkeiten haben sich bereits für eine Änderung der ärgerlichen Manipulation der freien Meinungsbildung gemäss Bundesverfassung und grundsätzlichen Regeln der Demokratie beim Verleger und bei der Redaktion eingesetzt, wo selbst jahrzehntelange Kunden und Leserbriefschreiber sich abgewendet haben - ohne jeden Erfolg! Bei so vielen Vorlagen, zB. die Burka-Initiative, konnten kaum die Initianten ihre Vorlage vorstellen, Partei-Stellungnahmen und Leserbriefe wurden nur von den Einen gebracht. Dafür hat A. Rabener kurz vor der Abstimmung eine ganze Seite Interview mit einer Kopftuch-Muslima und banalen Fräglein veröffentlicht...

> Auch am 07.10. wirbt Blochers Verlag für die Muslime mit dem Untertitel auf Seite 3 "Tag der offenen Moscheen in Kreuzlingen" von Desirée Müller. Dabei heisst es im Lead "Die Gemeinschaften streben nach mehr Aufklärungsarbeit zum islamischen Glauben und möchten den negativen "Touch" endlich hinter sich lassen.." Sehr liebenswürdig wird Imam und Islam vorgestellt und festgehalten "Generell macht die Gemeinschaft einen weltoffenen Eindruck" und selbstverständlich werden auch noch die (verschleierten) Frauen gerühmt und sie klagen "Die Medien legen wie so oft die negativen Seiten des islamischen Glaubens dar.. "

> Doch wo bleiben die kritischen Fragen zu den weltweit mörderischen, frauenfeindlichen und total menschenrechts-widrigen Un- & Mordtaten der Muslime in Dutzenden von afrikanischen, arabischen u. anderen Staaten gegen Christen, Juden und selbst gegen Glaubensbrüder (Jemen uva.) einer kritischen Redaktion? Wo bleiben die kritischen Fragen zur mörderischen Sure 8,40 & 8,57 ("Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.." also Hunde, Schweine, Affen u. "kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime.. bis der Islam überall verbreitet ist") Das ist der heilige Djihad; wer ins Paradies kommen will, so Mohammed, "übe den Djihad.."!

> Weitere Koran-Suren: "Der Kampf mit der Waffe ist euch vorgeschrieben" (2,217) "Für die Ungläubigen sind Kleider aus Feuer bereitet und siedendes Wasser soll über ihre Häupter gegossen werden, wodurch sich ihre Eingeweide und ihre Haut auflösen. Geschlagen sollen sie werden mit eisernen Keulen" (22,20) "In die Herzen der Ungläubigen will ich, Allah, Furcht bringen. Trefft sie oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab" - "Darum haut ihnen die Köpfe und alle Enden ihrer Finger ab" (8,12) - das alles steht im "heiligen" Koran geschrieben! Der Koran wurde seit 645 nc. nicht einmal bei einem Komma geändert... (Ja, die Medien versagen!)

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


09.10.2021
(Zu-)viele kommen leider immer zu spät!
In der Gesellschaft, in der Politik, in der Natur und in der Technik!


Man sieht zwar eine Entwicklung, es gibt zwar Mahner und Kritiker und es gibt weltweit und in der Geschichte der Völker und Länder viele Beispiele, wie sich die Abläufe letztlich auch bei uns in der Schweiz abspielen könnten! Die Mahner werden zu gerne als Schwarzmaler und Pessimisten oft sogar lächerlich gemacht oder ganz einfach als Hetzer dargestellt ohne jeden Optimismus und ohne jedes Gott-Vertrauen.

JAMES SCHWARZENBACH & CO.
Die "Überfremdung der Schweiz" hiess das damals aktuelle Thema und "Der Ausverkauf des Landes" und allen voran schimpften die grossen Nutzniesser mit ihrem damaligen Bundesrat Kurt Furgler von der CVP auf die Spielverderber Schwarzenbach und seine Mahner! Überall in den Medien wurden sie als "Fremdenfeinde" verunglimpft - dabei ging es den grossen Nutzniessern in der Schweiz gar nie um Humanität, sondern vordergründig um Profit und noch mehr Profit-Wirtschaft ohne Skrupel und Limit! Resultat: Wir sind heute Fremde im eigenen Lande. In vielen Klassen hat es kaum noch Schweizerkinder, die Integration ist gar nicht mehr möglich und für die Einwanderer auch gar nicht mehr nötig, aber das Bildungsniveau sinkt vielerorts massiv - trotz gewaltiger Integrations-Mittel in Milliardenhöhe ..

CH = TEIL DER EU MIT SCHENGEN-AUSSENGRENZEN!
Natürlich, wir und unser Land, die freie und demokratische Schweiz, sind umgeben von EU-Staaten und mitten in der EU! Alle 27 (vormals 28) EU-Staaten haben eine gemeinsame EU-Aussengrenze und innerhalb der EU gibt es die Reisefreiheit ohne Visa und Pass. Die Schweiz hat sich in Schengen eingekauft und viele Schweizer möchten auf diesen Komfort nicht mehr verzichten; denn es ist ja so bequem .. Aber auch die Wirtschaft hat grosse Vorteile und weniger Bürokratie - Aber, die grosse Frage heisst: Wie weiter, denn die EU versucht uns zu erpressen oder besser gesagt in die Brüsseler Diktatur zu integrieren inkl. Übernahme von Recht, Gesetzen und EU-Diktaten sowie Anerkennung der EU-Justiz - das aber würde heissen, Verzicht auf unsere Eigenständigkeit und Freiheit! Auch da wurden die Mahner klein geredet, auch da wurde vor Schwarzmalern gewarnt - im klaren Wissen, dass es nachher umso schwerer sein würde, die Freiheit der Schweiz zu wahren!

KOMMET ALLE HER, UNSERE WIRTSCHAFT BRAUCHT ARBEITER ..
Kommet mit und ohne Kopftuch, wir haben Religionsfreiheit - das ist kein Problem! Auch da wieder alles nur Gerede - wichtig sind die Geschäfte, Umsätze und Gewinne! Auch da haben Mahner und Kritiker gemahnt, auf das mörderische Lehrbuch, den Koran und den verordneten Djihad verwiesen! Sie haben die Probleme aufgezeigt, auf das Elend der Frauen verwiesen, auf die so entstehenden Parallelstrukturen gezeigt und mörderische Beispiele aus aller Welt aufgezeigt und die Folgen der Islamisierung Schritt für Schritt analysiert! Was für ein Theater, sogar die vielen Universitäten in unserem Lande haben Fürsprache für die Religionsfreiheit für alle geleistet! Alle abschreckenden Beispiele über die Verfolgung von Christen und Juden weltweit haben gar nichts genutzt! Und heute haben wir über eine halbe Million Muslime im Lande mit vielen Moscheen und Imamen - meist ausgebildet und instruiert von der Türkei (Erdogan), ja sogar bezahlt von der türkischen Regierung und gleichzeitig lassen wir die von Muslimen Verfolgten in vielen Ländern im Stich! Wir sind also auf dem besten Wege, neue Konflikte Schritt um Schritt auch in der Schweiz zu installieren - alles nur darum, dass gewisse Profiteure noch mehr profitieren und ihre Profite auf Kosten des Landes und des ganzen Volkes einfahren können ...

Ach ja, da wären noch amtliche Zwangs- und Einschüchterungs-Instrumente in unserem Lande: Kritiker, Mahner und Erfahrene werden mittels Unterdrückung des "freien Wortes" still gestellt oder mittels Rassismus-Konvention zum Schweigen gebracht und so haben viele den Glauben an unsere Rechte und Freiheit verloren, das ist mehr als bitter, es ist wirklich eine Schande für unser Land!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


08.10.2021
Heuchler in vielen Medien beklagen die aussichtslosen Eigenheim-Träume
der vielen jungen Familien in unserem ach so schönen Lande und die
Immobilienpreise steigen und steigen (zur Freude der Spekulanten.. )

LEIDER
sind zu viele einfach dumm und einfältig oder wollen wir human sein und nachsichtig gegenüber der jungen Generation? Gut, dann sagen wir es auf eine andere Art: Die Jungen in unserem Lande sind sich gar nicht bewusst, was im Grunde seit Jahren und Jahrzehnten abläuft, sie sind gar nicht informiert, denn auch in der angeblich demokratischen Schweiz funktioniert eine totale Zensur der Mächtigen und Profiteure, die alles dirigiert und bestimmt. Dazu wird dem Land und Volk sehr viel vorgelogen, heuchlerisch vorgemacht und bewusst gar nie erwähnt und offengelegt, denn lügen kann man auch mit schweigen ..

WENN RESERVEN KNAPP WERDEN - STEIGEN ALLE PREISE!
Einst hatte unser Land 4 Millionen Menschen, viel Grün, Raum und Natur stand allen zur Verfügung! Doch die nimmersatten Wachstums-Parteien (FDP, CVP, GLP ua.) sowie die Universitäten lehrten und lehren heute noch: Jeder erfolgreiche Betrieb muss seinen Umsatz und Gewinn jährlich steigern, wenn möglich verdoppeln - das heisst, weitere Betriebe öffnen, grössere Produktion, mehr Arbeits-Plätze, mehr Personal und höhere Gewinne! Ewiges Wachstum ist zur grossen Devise gemacht worden, obwohl unser grosses Beispiel, die Natur und die ganze Schöpfung ein fein abgestimmtes und massvolles, höheres System zum Massstab haben muss!

IN "SWITZERLAND" KASSIEREN SPEKULANTEN - SEIT JAHRZEHNTEN ..
.. Milliarden und hunderte von Milliarden ohne Arbeit und ohne Leistung - einfach mit einem faulen Trick! Spekulanten, Profiteure, Ausverkäufer der Heimat, Baufirmen und Bauspekulanten aller Art fördern die Einwanderung mittels "offenen Grenzen" und natürlich, um heuchlerisch geschaffene Arbeitsplätze zu besetzten. Dabei kamen bis heute über eine halbe Million Muslime ins Land, die unsere Wirtschaft ja so dringend braucht .. Jeder neue Einwanderer aber steigert die Nachfrage nach allem - vor allem nach Wohnraum, Arbeitsplätzen, Strassen, Schulen, Spitäler, Infrastruktur und nicht zu vergessen: Auch Abwasserreinigung und Entsorgungen werden immer anspruchsvoller (= teurer)!

EU-FREUNDE, MARXISTEN, SOZIALISTEN & VÖLKER-VERMISCHER ..
.. rudern mit den Spekulanten und Landesverrätern um die Wette und zwar im gleichen Boot gegen die Demokratie Schweiz und unsere Verfassung! 2007 bis 2018 sind über 1 Million aus aller Welt in die Schweiz gepilgert, um hier gut und sicher zu leben und nun ist die nächste Million auf dem Wege in unser längst übervölkertes und zubetoniertes Land! Sie stammen aus über 190 Nationen, aus Dutzenden von grundverschiedenen Kulturen, aus menschenfeindlichen, mörderischen Religionen und wir wissen es von vielen anderen Staaten dieser Welt: Diese Leute werden sich niemals hier integrieren - das verbieten ihnen ihre Lehrbücher! Genau das wollen die linken Freunde; Parallel-Gesellschaften sind das sicherste Mittel, um Länder und Völker auseinander zu treiben uns somit die "geeinte Nation Schweiz" zu beerdigen!

VOLK, KINDER & ENKEL WERDEN GRAUENHAFT BETROGEN!
Die ganz grossen Helfer auf dem Weg zur Bankrott-Erklärung unseres Landes sind aber ganz besondere und liebe Freunde! Es sind ausgerechnet jene "klugen" Köpfe, die alle politischen Ziele, Schritte und Aussagen kritisch und im Sinne unserer Verfassung hinterfragen sollten, um Antworten für die betroffenen Bürger zu erhalten. Es sind die Medien wie Zeitungen, Radio, Fernsehen und auch viele Privat-Sender. Zwar haben sich die Redaktoren und Journalisten der Ethik, also der Wahrheit verpflichtet, aber trotzdem machen (zu) viele mit der Information ihre (linke) Politik - das ganz grosse Verbrechen an Demokratie und Verfassung!

DANK EINWANDERUNG - SEIT JAHREN - TÄGLICH MEHR MILLIONEN
Weil die schönen Plätze und die schwindenden Reserven so täglich noch rarer werden, steigen praktisch alle Preise, vor allem die Bodenpreise, alle Liegenschaften, die Infrastruktur, die Entsorgungs-Kosten und Spekulanten können heute Boden und Häuser kaufen und sie Morgen für einige Millionen mehr verscherbeln... und noch heute ist ein Mahner - selbst in Anbetracht all dieser realen Fakten - immer noch ein "Fremdenhasser, Rassist und Hetzer"! Darum ein Hoch auf die Nutzniesser und Volksbetrüger in diesem Lande!

Ihre SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, Sekretariat


07.10.2021
SRF-1-Forum zu den Wölfen… (Freitag-Abend-Sendung)

Liebe Radio SRF-1-Alleswisser!

Es ist nun mal so, die grosse und ständig wachsende Zahl der Menschen und deren stetig und masslos wachsenden Ansprüche sind schon seit vielen Jahren der Feind der Schöpfung und der Natur! Da gibt es einen Biber – er braucht ein Lebensfeld absolut ohne Mensch und ohne menschliche Grenzen! Genau das können wir ihm in der Schweiz nicht mehr bieten und wer das nicht einsieht, ist ein Narr! Ähnlich ist es bei den Wölfen und Bären. Die Wölfe brauchen weite und menschenleere Landschaften. Es ist Unsinn, wenn der Mensch mit seinen Ansprüchen und Waffen versuchen muss, den Wolf, den Bär und andere zu «erziehen»!

Darum sind ja auch viele Tiere ausgestorben und damit ist es ihnen wohl ergangen!

Wir – die Menschen - müssten also endlich vernünftig werden; doch davon sind wir sehr weit entfernt! Immer noch haben und dulden wir zum Beispiel in der UNO-Weltorganisation Kulturen und Religionen mit 1,7 Mia. Menschen, welche die Vielweiberei mit 4 Frauen verkünden und dazu Sklavinnen halten. Diese und andere Völker pflegen die Kinderehen, wo der Brautvater seine möglichst jungen Töchter (8-12 Jahre alt) für einen hohen Brautpreis an den Mann bringt und dann, wenn diese Kinderfrauen 18 werden, haben sie bereits 4-5 eigene Kinder. Diesen Wahnsinn im Auftrage eines Propheten müsste dringend und im Namen der Völker dieser Erde gestoppt und verboten werden. Ehen sollten frühestens mit 18 erlaubt sein!

Politische Schläulinge leiten das Wasser auf ihre Mühlen..

Weltweit – auch in unserem Lande – gibt es immer mehr «Anwälte» der Natur, des Klimas, der Tiere und der Gletscher. Sie reden den Menschen mit Hilfe fauler Medien ein, dass man sie und ihre Parteien wählen sollte, wenn man überleben wolle oder wer den Gletscherschwund stoppen wolle.. So ein gigantischer Schwindel – dabei sind diese Leute die Förderer der aktuellen Lage und auf unser Land bezogen sind ausgerechnet sie jene, die für noch mehr Einwanderung und offene Grenzen plädieren – also, für noch weniger Natur, noch mehr Klimawandel und Gletscherschwund! Ist Ihr SRF-1-Radio-Forum bereit, die Wahrheit zu vertreten?


SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


07.10.2021
Deutschland - uns graut vor dir!
So, mit soviel Hass und Ausgrenzung, ist doch Demokratie nie möglich!

Muss das die Schweiz dereinst auch noch selber erfahren?

In einer Demokratie müssen alle politischen Parteien und Volks-Vertreter/Politiker die gleichen Ziele haben - das heisst, alle Parteien müssen ihre Ziele für Land und Volk gemäss Verfassung (in der Schweiz gemäss Bundesverfassung) anstreben. Natürlich können die Parteien und politischen Gruppierungen andere politische Wege beschreiten, um positive Schritte für das Land zu ermöglichen! Dabei spielt die demokratische Zusammenarbeit und das aufeinander hören eine sehr grosse Rolle! Der Weg kann also immer diskutiert und angepasst werden - nicht aber die Ziele der Verfassung! (Wille des Volkes)

In Deutschland und m Deutschen Parlament zu Berlin (Bundestag) - aber auch in den Länderparlamenten fehlt diese Zusammenarbeit total! Da wird eine Alternative für Deutschland AfD von linken, linksextremen, aber auch CDU und CSU total ausgegrenzt. Jede Mitarbeit mit den vom Volk gewählten AfD-Volksvertretern wird abgelehnt, jeder Vorstoss verworfen! Niemand von der AfD wird in irgend ein Amt gewählt. Es gilt die totale Ausgrenzung von AfD-Leuten, -Vorschlägen, -Eingaben und -Diskussionsbeiträgen - sie werden ohne wenn und aber einfach abgeschmettert, nicht zur Kenntnis genommen, nicht beraten und gar nicht in irgend einer Form in Betracht gezogen. dh. Null Prozent demokratische Zusammenarbeit!

Natürlich sind auch die Medien aktiv an dieser Total-Ausgrenzung beteiligt und bringen die AfD oft nur im schlechtesten Lichte und total einseitig, sodass Volk und Wähler kaum erfahren, was die AfD für das Land wirklich tut oder tun möchte! Das ist Verzerrung der Demokratie pur. In Deutschland sind Radio und TV ebenfalls total einseitig auf der linken Spur und manipulieren im umfassenden Stile die ganze, öffentliche Meinung - meist inklusive die angeblichen Volks-Vertreter!

So aber ist Demokratie niemals möglich! Hass und Hetze wachsen und die Gewalt auf Strassen und in Quartieren werden unerträglich! Wie aber können wir die gleiche Entwicklung in der Schweiz verhindern, die heute schon auf vollen Touren läuft? Radio und Fernsehen SRF/SRG bringen liebend gerne die linken, deutschen Berichterstatter und wollen kaum etwas von Differenzierung wissen! Reicht die Vernunft in den politischen Parteien oder wird es täglich schlimmer? Eines ist sicher, das "freie Wort" gemäss BV ist in der Schweiz schon seit Langem im Argen! Genau das aber ist der Anfang des Endes! Es ist Zeit, der Verfassung Nachachtung zu verschaffen: Die "freie Meinungs-Bildung ist das A & O unserer Freiheit und Demokratie und damit grundlegend für unsere Freiheit!

SD-Thurgau


06.10.2021
Wieder ein dreckiger Seitenhieb gegen die Schweiz!
Der Beobachtungsstatus in der ACER der EU wurde der Schweiz entzogen!

BERN
Die Schweiz verliert ihren Zugang zu Informationen der EU-Strombehörden. Sie soll nun die Konsequenzen des Abbruchs des Rahmen-Abkommens zu spüren bekommen. Elcom, die Schweizer Stromaufsicht, verfügt über einen Beobachterstatus bei der Agentur für die Zusammenarbeit der Energie-Regulierungsbehörden (ACER). Dieser wurde ihr seitens der EU nun entzogen mit der offiziellen Begründung, dass das Rahmenabkommen nicht zustande gekommen sei:

Der Rauswurf überrascht, da ACER keine politische Behörde ist. Die Folgen sind für die Schweiz schwer absehbar, denn vieles hängt davon ab, ob man den Austausch von Informationen künftig auf andere Weise sicher stellen kann, schreibt die NZZ am 13.09.21. Denn die Schweizer Regulatoren und jene von anderen Ländern sind auf einen gegenseitigen Info-Austausch angewiesen. Der Nadelstich der EU kommt nicht unerwartet. Doch dass es die Agentur für die Zusammenarbeit der Ernergieregulierungsbehörden trifft, ist mehr als überraschend und dürfte die Zusammenarbreit zwischen der Schweiz und der EU sicherlich nicht verbessern...

Danke, liebe EU!


05.10.2021
Das Sensationsblatt «SonntagsBlick» brachte es am 3.10.21 auf den Punkt,
machte sich zum Kläger der immer ärmer werdenden CH-Bevölkerung:


«Der Schweizer Immo-Wahnsinn» («Häuser und Wohnungen immer teurer» / «Schenkungen und Erbvorbezüge auf Allzeithoch» / «Mittelständler ohne reiche Eltern gehen leer aus» / «Experten: Preise werden weiter steigen» (so die Schlagzeilen von Millionär Ringier und seinen «Mannen»)

1.) die Schweiz ist ein schönes, sicheres und demokratisches – aber total überbautes, übervölkertes und zubetoniertes (sterbende Biodiversität), kleines Land – ein echtes Kleinod mit schwindenden Reserven!
2.) die Schweiz wird seit Jahrzehnten beherrscht von Spekulanten, Profiteuren und Bauunternehmern, die ganz genau wissen: Bei beschränktem Angebot und konstanter Nachfrage dankt Einwanderung - klettern die Preise immer weiter!
3.) die Schweiz ist die Heimat und das Herz vieler Schweizer, ihrer Kinder und Enkel – seit Jahren und Jahrzehnten sind sie besorgt, mahnen, kämpfen gegen «offene Grenzen» und konstante Einwanderung aus 190 Nationen!
4.) die Schweiz ist der geistige und materielle Spekulations-Nährboden von zwei Verrätern dieses Landes; a.) Millionenprofite während Jahrzehnten für gewissenlose Spekulanten, Profiteure und viele Bau-Unternehmungen!
5.) die Schweiz wird aber auch verschachert von pol. Parteien; b.) Multikulti heisst der Schlüssel dazu! (v. SP, G, GLP, GEW, FDP, CVP..) – total unterschiedliche Kulturen, die Nation Schweiz zerfällt - Ziel EU!
6.) die Schweiz wird in diesem Sinne auch ganz gezielt islamisiert, UNI’s verharmlosen Koran/Islam – allen voran den Djihad - tun so, als wäre ein «friedlicher, humaner Islam» für unser Land längst bestellt, ja abrufbar!

** Doch das ist ein absoluter Schwachsinn, denn seit dem Propheten Mohammed 645 nc., wurde im Islam nie auch nur ein Komma geändert! Solche Ansinnen lebten und leben nie lange!
** Doch halt, da gibt es noch eine 3. Verräter-Gruppe, es sind über 80% der Medien in allen Bereichen, so Printmedien, Radio, Fernsehen und Soziale Medien mit grosser «Gefolgschaft»!

7.) die Schweiz und damit die Schweizer Bundesverfassung wird also von Bau- & Immobilien-Spekulanten und ihren Parteien seit Jahrzehnten verraten, missachtet & skrupellos wirtschaftlich ausgebeutet! (Das Volk an der Nase herumgeführt!)
8.) die Schweiz und damit die Schweizer Bundesverfassung wird also von rotgrünliberalen Parteien & Spekulanten verraten, demokratische Rechte missbraucht und täglich das Volk hintergangen, ja betrogen!
9.) die Schweiz und damit die Schweizer Bundesverfassung wird also unter der scheinheiligen Fratze «neutraler Medien» täglich und stündlich in wichtigen Sachfragen teils, falsch oder bewusst einseitig «informiert»!

** Dazu werden konsequent die Instrumente der Demokratie für Bürgerliche (freies Wort, freie Meinungsbildung), die Fundamente der Freiheit seit Jahren durch zensierende, linke Redaktoren & Verlage unterdrückt!
** Dem nicht genug, heuchlerisch wurden Maulkörbe und angeblich moralische «Schützengräben», genannt Rassismus-Konventionen – ausgerechnet von jenen Multikulti Parteien eingerichtet, um Kritiker zu stoppen!
** Heute sind wir soweit, dass selbst die Wahrheit nicht mehr gesagt und geschrieben werden darf und selbst jene, die real aus Lehrbüchern zitieren (UNO-Recht) so zB. aus dem Koran, mit Klagen rechnen müssen!

Wären unsere Freiheit und Rechte noch intakt, könnten wir jetzt Verleger Ringier und seine Redaktoren in der nächsten Ausgabe fragen:

Haben nicht die Medien, die Redaktoren und die elektronischen Medien seit Jahren und Jahrzehnten alles getan, um Maulkörbe zu verpassen, rechts-bürgerliche und bürgerliche Kritiker als Fremdenhasser, Fremdenfeinde und Rassisten zu verunglimpfen – nur weil sie es wagten, die Wahrheiten beim Namen zu nennen? MfG:

SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Kant. Parteileitung)


04.10.2021
***
Das Schwedische Krankenhaus KAROLINSKA und Schwedische Ärzte stoppen Geschlechts-Umwandlungen bei Kindern unter 16 Jahren ..

..im Rahmen einer Geschlechtsumwandlung und verschreiben keine Hormone oder Medikamente mehr, welche die Pubertät aufhalten oder verzögern und zwar ab dem 1. April 2021! Eine Erklärung des Krankenhauses führt Bedenken über langfristige Auswirkungen der Medikamente und Hormon-Verfahren an. Ausserdem wird die Frage aufgeworfen, ob Patienten unter 16 Jahren wirklich eine informierte Einwilligung geben können ..

Vor der Einführung der neuen Richtlinien bot KAROLINSKA sogenannte "geschlechtsangleichende" Operationen für Kinder und Erwachsene an. Ryan Anderson, Präsident des Ethics and Public Policy Center in den USA, begrüsste die Änderungen und forderte weitere Schutzmassnahmen für Kinder mit Geschlechts-Dysphorie. Er hat sich äusserst kritisch mit der Transgender-Bewegung in einem Buche auseinander gesetzt! (Dysphorie = Affektstörung, Unzufriedenheit)

Eine umsichtige Gesetzgebung ist notwendig, um Erwachsene daran zu hindern, in die normale, natürliche körperliche Entwicklung eines Kindes einzugreifen. Verfahren zur Geschlechts-Angleichung verstossen gegen eine gesunde medizinische Ethik!

Haben wir doch immer gesagt... SD-Thurgau!



02.10.2021
*
BERN/BRÜSSEL:
Der Bundes-Schwindel mit den EU-Kohäsions-Milliarden!

Das Schweizer Parlament hat gegen den Widerstand der SVP beschlossen, 1,3 Mia. Franken - ohne jegliche Gegenleistung - an den Bürokratie-Moloch in Brüssel auszuzahlen. Führend waren natürlich wieder wie immer EU-Freunde der FDP, CVP, GLP, SP und Grüne, die die EU ohne jegliche Gegenleistungen beschenkt haben. Das ist ein klarer Missbrauch unserer Steuergelder! Es ist die Economiesuisse und die Wirtschaft die grundsätzlich zahlen müssten und ganz sicher nicht der Steuerzahler! Doch es geht nach dem bewährten Motto: Die Profite den Economie-Suisse-Firmen, die Kosten schlitzohrig den Steuerzahlern! In diesem Falle ist die Ablehnung der SVP einmal mehr und absolut begründet. Der Zahler darf nicht alleine die Allgemeinheit oder der Steuerzahler sein. Die Verursacher, also die fraglichen Firmen müssen massgeblich mit eingebunden werden!

EU-Vize-Kommissions-Präsident, der Slovake Maros Sefvovic – einst in der Sowjetunion ausgebildet - hat diesen Bescheid huldvoll angenommen und betont, dass dieser Betrag eine Selbstverständlichkeit und sowieso geschuldet sei. Man erwarte im Gegenteil auch zukünftig solche (Ablass-) Zahlungen. Dieser Herr führt eine freche Klappe! Kein Wort zu den Milliarden-Kosten unseres Landes für die enorm teuren NEAT- und neuen Auto-Basis-Tunnelprojekte durch den Gotthard, der grösstenteils den EU-Ländern und ganz Europa dient! In der Schweiz stinkt es in der Politik ganz gewaltig. Vor allem wegen den zwei sogenannt bürgerlichen Kleinparteien, die als Wasserträger von Rotgrün operieren und die man endlich abwählen muss.

Danke an Peter (phk)


02.10.2021
Schweizer Medien (meist Monopole)
"Sie haben den Gärtner zum Bock gemacht.. "

Pietro Supino, der Direktor der ex-TAMEDIA - heute TX-Group - ist auch der Präsident des Verleger-Verbandes der Schweiz und er belegt heute in vielen Samstags-Zeitungen - allen voran der NZZ-Ausgaben eine Doppelseite mit dem vielsagenden Titel "Die Medienbrache will keine Almosen"! Fakt aber ist, dass die Verleger und Redaktionen schwindende Abos und Einnahmen beklagen und das Parlament mehrere hundert Millionen an Subventionen an die notleidenden Zeitungen beschlossen haben.. Dabei geht es den Grossen, so Radio und Fernsehen, TX-Group, Ringier und NZZ-Gruppe überhaupt nicht schlecht - im Gegenteil!

Bis zum 7.10.21 läuft das Referendum "NEIN zu gekauften Medien!" mit der Begründung "Börsenkotierte Konzerne und reiche Verleger brauchen keine Subventionen. Obendrein will der Bund erst noch alle Gratis-Medien vom Geldsegen ausschliessen und damit die schädlichen Monopole der international agierenden Grossverleger zementieren. Weite und noch mehr Bevölkerungsteile werden so von der politischen Meinungsbildung ausgeschlossen. Dabei kranken unsere Zeitungen und die elektronischen Medien ein einer klaren und eindeutigen Links-Tendenz und an breiter Zensur durch die Redaktionen; die Bundesverfassung § 16, 17 & 137 werden mit Füssen getreten; das "freie Wort" und die "freie Meinungsbildung" gemäss Verfassung sind tot!

Das schlechteste Beispiel ist ausgerechnet der Verleger-Präsident selber mit seinen Publikationen, wie dem Tages-Anzeiger, den 20 Minuten und der Schweizer Sonntagszeitung! Schon vor vielen Jahren hat der Tages Anzeiger nur linke Meinungen publiziert und linke Erklärungen und Sichten der Dinge. Andere Politiker und Parteien sind bis heute praktisch kaum zu Worte gekommen. Ganz typisch dabei ist die angeblich "breite Meinungsbildung" - die alles andere ist und unser Land stark nach links abgetrieben hat - in all den Jahren und Jahrzehnten. Sogar die Leserbriefe wurden und werden missbraucht: Nur jene werden allenfalls publiziert, die die politische Linie der Redaktion bejubeln und unterstützen. Bestenfalls wird dann schliesslich immer noch ein Leserbrief gebracht, der meist etwas müde und möglichst kurz - die bürgerliche Seite beleuchtet...

Es ist also blanker Unsinn, wenn ein Verleger-Präsident und Direktor der TX-Group dem Leser beteuert, dass die Medien unsere Demokratie pflegen würden... ja, blanker und erwiesener Unsinn! Leider!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Part. Leitung, www.sd-tg.ch


01.10.2021
Ein Pfarrer (Stadtpräsident) greift in Frauenfeld nach ..
den Sternen (und will auch noch NR werden) - doch das
Volk pfeift ihn zurück! (mit 4'656 zu 2'808) - Bravo Volk!

An der Urne erteilt das Volk von Frauenfeld eine klare Absage an den FDP-Stadtpräsidenten Anders Stokholm bei einer Stimmbeteiligung von 49,1%. Stokholm: "Die Frauenfelder Stimmbevölkerung hat einen Grundsatz-Entscheid gefällt, wonach künftig das Stadtpräsidium im Falle einer Wahl in den National- od. Ständerat innert 9 Monaten v. Amt zurücktreten muss. Als amtierender Stadtpräsident nehme ich dieses Resultat zur Kenntnis."

Wir meinen: Je mehr Ämter, umso grösser die Gefahr von "auf allen Hochzeiten tanzen" und von "Vetternwirtschaft auf allen Ebenen.." - m u s s . n i c h t . s e i n , a b e r . d i e . G e f a h r . b e s t e h t ! - SD-Thurgau, Parteileitung


01.10.2021


Angelina Rabener, die grosse Zumutung für eine Demokratie!


Wie schon bei vielen Abstimmungen hat die Chefredaktorin der Blocher-Gratis-Zeitungen TG auch wieder bei der letzten Abstimmung massiv die ganze Meinungsbildung manipuliert und es ist natürlich einmal mehr eine total linke Manipulation der Angelina Rabener geworden!

Parteistellungnahmen: Zur Vorlage «Ehe für alle» wurden - wenn überhaupt - nur JA-Partei-Entscheide publiziert! Gegnerische Leserbriefe, NEIN-Partei-Stellungnahmen sind bei der Redaktion von Rabener offensichtlich nie angekommen. Schon x-Mal haben wir diese offen-sichtliche Manipulation (meistens gegen SVP-Vorlagen) reklamiert und CB gemeldet. Getan hat CB offensichtlich nie etwas!

Das aber verstehen immer weniger SVP-ler ganz und gar nicht! Viele sind immer weniger auf CB zu sprechen und viele winken ab! Auch diesmal hat Rabener den Leser im Glauben gelassen, dass die «Ehe für alle» gar keine Diskussion nötig mache; einer Mehrheit des Volkes sei das JA zur Vorlage klar – es brauche keine weiteren Argumente und keine weitere Meinungs-Bildung und Austausch von Argumenten ..

Abschliessend hat dann die feine Chefredaktorin eine Woche nach der Abstimmung auf der Seite 2 einen Leserbrief der ganz linken und Queren Eva Büchi «Überglücklich – verdient gewonnen» publiziert – als einen richtig schönen Hohn auf alle SVP-Kämpfer – so dass ihn je-der sehen und lesen musste!

In der gleichen Ausgabe hatte natürlich auch «der Verleger hat das Wort»: CB «Zerreissprobe» mit ein paar Banalitäten zum Trychler-Ueli! Blocher ist längst zum Versager geworden und war einst vor vielen, vielen Jahren ein grosses Beispiel für Viele! Traurig!

Schade und Schluss!
meint die SD-Thurgau


30.09.2021
Deutsche PRO-Seenot-Rettungs-Sprüche auf Echo der Zeit (29.09.21)
Roger Brändlin, Mod. / Anna Trechsel, Red. / Caroline Popp, Expertin


Ärgerlich - was will eigentlich das "Echo der Zeit" v. Radio SRF wirklich?
Immer wieder ärgern die Echo-Redaktoren unser Volk, Land und viele Hörer, weil sie linke, deutsche Redaktoren und "Experten" über unseren Radio-Sender SRF-1 reden lassen, und so die linke Manipulation der Deutschen Info 1:1 übernehmen! Das ist und bleibt eine Schweinerei und auf die Tatsache zurück zu führen, dass eben auch in unseren Medien zu viele freche, linksorientierte Medien-Leute die Einrichtungen missbrauchen - ganz ähnlich wie in Deutschland! Das aber muss ein Ende haben - ganz egal, ob der oberste Chef von SRF/SRG die linke SP-Bundesrätin S. Sommaruga ist oder nicht!

So wurden gestern Abend die angeblich unhaltbaren Zustände an den Grenzen von Kroatien, Polen, Letland, Littauen, Griechenland ua. angeprangert. Getadelt wurden die so genannten Push-Backs der regulären, nationalen Grenzschützer. Der Polizei-Regierungschef: Wir erleben einen organisierten Sturm auf die Grenzen. Ein armer Flüchling hauchte über SRF: "..dann gehe ich eben zurück und sterbe in meinem Land .." Grundtenor der Echo-Sendung: Grenzpolizisten verletzen die Grundrechte von Flüchtlingen.l..

Die (linke) Migrations-Expertin von Berlin, Caroline Popp betonte, dies sei ein Verstoss gegen EU- und Völker-Rechte, denn die Leute müssten den Schutz des Landes (Asyl) verlangen können! Aber so sei nicht einmal die Stellung eines Antrages möglich.. In diesem Sinne sei Polen und andere durchaus mit der Seenotrettung auf dem Mittelmehr vergleichbar! Ziel wäre doch, ein Migrations-Packt auf soliden Füssen.. Damit lobt Popp und somit auch Radio-SRF-1 die illegale Seenotrettung von linken, marxistischen und leider auch kirchlichen NGO's und Geldgebern einmal mehr - widerrechtlich - entgegen den Beschlüssen der EU für die Sicherung der EU-Aussengrenzen mit der Frontex und vielen Millionen EU-Steuergeldern; wahrscheinlich zur Freude und im Sinne der Chefin BR S. Sommaruga! Wir erinnern aber daran, dass unser Land Teil der Frontex sind und via Schengen personelle und Millionen-Beiträge leisten an die Sicherung der Aussengrenzen im Namen von Frau BR Karin Keller-Sutter!

Wann aber werden die linken Prediger auf allen Stufen endlich - vor allem in den Medien und NGO's endlich ehrlich argumentieren? Wann werden Argumente, wie die einer Frau Caroline Popp als faul und unhaltbar enttarnt? Es gibt doch Milliarden oder sicher hunderte von Millionen Menschen, die sich verbessern wollen und auf Europa und Amerika blicken - das aber wäre das Ende aller; das müsste auch den grössten Idealisten klar sein. Hilfe ist nötig, aber Hilfe vor Ort! Oder, so muss Frau Caroline Popp gefragt werden, wollen wir eine angebliche Flüchtlingshilfe, die nur den reichsten Migranten die Möglichkeit schafft, nach Europa oder Amerika zu kommen - ins Reich der Träume Vieler?

SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


29.09.2021
«Radio SRF-1 – ist die Treffpunkt- und Religionsredaktion von SRF am Verblöden oder fehlt es ganz einfach an Allgemeinwissen und Verantwortungsgefühl gegenüber den verfolgten Frauen der Welt?»

Der Koran gilt seit dem Propheten Mohammed, also ca. 650 nc. und noch nie war es möglich, an diesem heiligen Buche auch nur ein Komma zu ändern! Dies gilt auch ganz besonders in der heutigen Zeit! Dabei sind die Frauen im Islam gemäss Koran «unrein», «minderwertig» und «müssen geschlagen werden»! Sie müssen 3 Nebenfrauen ertragen (nebst Sklavinnen für Sex und Arbeit), haben praktisch keine bürgerlichen Rechte, keine Rechte an den Kindern und schon gar nicht am Vermögen des Mannes. Für alles und jedes brauchen sie eine Bewilligung und natürlich immer eine Begleitung durch einen Mann! - Eine unwürdige, mittelalterliche Lage!

Heute brachte Radio SRF-1 «Treffpunkt» nicht zum ersten Male eine ganz grosse Werbesendung für eine angebliche, «aufgeschlossene» Muslimin und Kopftuchträgerin in der Schweiz – schon allein diese Aussage beweist, dass Muslima Hanan Osman eine Botschafterin der extremistischen, absolut korantreuen Muslime ist, denn jede moslemische Frau, die dem Islam entrinnen kann, klagt diesen moslemischen Terror gegen die Frauen an und beweist, das Kopftuch ist kein Mode-Artikel und keine Design-Frage! Es ist – in welcher Form auch immer – ein klarer und eindeutiger Terror gegen die Frauen – auch gegen die Frauen in der Schweiz und Europa!

Das gedanken- und wissenlose Vorgehen von Radio-Redaktorinnen ist eine Schande für unser Land und Radio und beweist, dass solche SRF-Redaktoren sofort eine Entlassung verdienen, denn sie helfen verkappten Muslimen in der Schweiz Fuss zu fassen. Sie helfen diesen Leuten, hier eine Existenzbasis aufzubauen und überall heuchlerisch und unter unwissenden Redaktoren mitzureden und ihr Tun lächelnd zu verharmlosen! Das ist eine Schande der ganz tragischen Art, das sind Rückenschüsse gegen die Frauen und Voten für die Frauenknechtung gemäss Koran, wie wir ihn weltweit und bald täglich erleben können.

Wir sind auch überzeugt, dass dies indirekt die «Früchte» der Frau BR S. Sommaruga sind, denn sie ist schliesslich zuständig für diesen Verrat! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileit./Sekr., 052 7651919 www.sd-tg.ch


28.09.2021
*
** Meine Heimat, du schönes Land - wohin gehst Du?

Während vielen Jahren, während eines ganzen Lebens haben wir das Leben, das Arbeiten, die Schulen, die Menschen, die Kinder und die Medien immer wieder ungläubig bestaunt! Wir lesen jeden Tag die Vorkommnisse und kriminellen Taten und staunen, wie sich die Menschen, die Schulen und die Medien verändern - und wir meinen, das ist nicht mehr unser Land! Das ist nicht mehr meine Heimat, nicht mehr der Ort meiner Kindheit! Und bei dieser Betrachtung, bei diesen Vergleichen der Fakten und der Zusammenhänge mischt sich bitterer Zorn und bittere Wut in meine Gedanken!

Heute zB. hat Radio SRF-1 am Mittag einen grossen Bericht gebracht über West-Schweizer Städte und wie in diesen Städten das Mittelalter wieder Einzug hält. Da bilden sich Machtgruppen und totalitäre Organisationen, die sich auch immer mehr bewaffnen - auch mit Messern, Macheten, Pistolen und anderen illegalen Mord-Instrumenten! Teils sind die Gruppen total verfeindet und ein miteinander ist kaum noch möglich! Sie reden von Territorien, die sie zu verteidigen haben. Natürlich sind viele von mörderischen und total intoleranten Religionen und Kulturen - da kann es uns "Einheimischen" nur Angst und Bange werden. Genau diese Kantone sind mehrheitlich links und kümmern sich einen Teufel um einen Einwanderungs-Stopp und um die Kontrolle unserer Grenzen!

Betrachten wir die Meldungen in den Zeitungen, Sensationsblättern und die Tabellen der kantonalen Polizeidirektoren, so fallen viele Dinge auf! So gibt es in St. Gallen viele schwere Verbrechen und Tötungsdelikte - meist sind es Ausländer aus aller Welt! Und jeden Tag gibt es Tote, lebensgefährlich Verletzte und vielen Menschen wird Angst und Bange, wenn wir lesen, wie schnell viele Nationen so schnell zum Messer greifen! Es ist unvorstellbar, was für "wundervolle" Menschen mitten unter uns sind - dabei war unser Volk immer ein friedliches Volk und Land - keiner hatte etwas zu fürchten !!
Wie aber wird unser Land, die Schweiz und all die 27-EU-Länder noch enden? Vielen wird ernst und bange...

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


27.09.2021

Die 4. Macht im Staate hat das Volk betrogen:
Ans Radio & TV SRF/SRG, an die Zeitungen und Magazine und alle Medien-Einrichtungen dieses Landes: (nebst anderen)

Tage-, wochen-, monate- und jahrelang haben Sie auf das Fernziel JA zur «Ehe für alle» hingearbeitet – aufmerksame Beobachter haben dies immer wieder erkennen müssen – alles in allem, eine richtig abgekartete und breit, ja sehr breit aufgegleiste Sache! Immer wieder sind praktisch nur JA-Argumente hochgejubelt worden, natürlich immer in neuen Varianten und aus ganz unterschiedlichsten Winkeln und Ecken heraus! Man erhielt den Eindruck, es gibt gar keine NEIN- Argumente zu dieser Vorlage… Heute ist Ihnen allen die Manipulation des Volkes – entgegen unserer Verfassung gelungen und immer noch jubeln Sie wie kleine Kinder und ärgern so viele Bürger und Radio-Hörer! Treiben Sie es nicht auf die Spitze, denn der Entscheid ist ein Betrug an der Demokratie und eindeutig verfassungswidrig und war nur möglich, dank der totalen Manipulation durch die Medien und den Machenschaften in den Parlamenten! Wo aber waren da die Wächterfunktionen einer kritisch hinterfragenden Information?
Heute, einen Tag nach der Abstimmung sehen wir erneut die bewusste Einäugigkeit der gängigen Argumente – die NEIN-Argumente wurden von den Medien gar nie aufgearbeitet! Kinder für Schwule und Lesben sind nicht nur total egoistisch und kinderfeindlich, nein, sie verstossen gegen die natürliche Schöpfung, gegen die göttliche Schöpfung, gegen unsere Verfassung, gegen die 10 Gebote (die Basiswerte unserer Bundesverfassung) und gegen die christlichen Grundsätze! Dem nicht genug, denn jetzt fängt das unmenschliche und unfaire Feilschen um angebliche Liebe pur erst an (Leihmutterschaft etc.) – von den grotesken, auf uns zukommende juristische Fragen gar nicht zu reden! Doch die Medien – die 4. Macht im Staate hat alles unterdrückt, zurecht gebogen und ist auf die Gegen-Argumente gar nie eingegangen! Das ist nichts anderes, als ein Verbrechen an Land, Volk, Verfassung und vor allem an den betroffenen Kindern und deren Seelennot!
Schon heute, am Montag nach der Abstimmung, ertönen die neuen Forderungen, denn es gibt keine Grenzen und wir erkennen auch Gesichter und Organisationen, die dahinter stehen! Da wären erneut die extremen Linken und Marxisten (Juso), die Sozialdemokraten, Grünen und Grünliberale, aber auch jene, die niemals bereit sind, Grenzen zu akzeptieren – letztlich auch Grenzen für sich selber! Diese Leute wollen unsere Nation Schweiz letztlich auflösen, genauso eine Operation Libero mit ihren ausländischen Geldgebern und fragwürdigen Manipulatoren – wir erinnern an den Milliardär Sorros, an Ex-US-Präsident Obama, an kriminelle, internationale Organisationen und vieles mehr! Wo aber bleiben unsere nationalen, der Nation und Verfassung verpflichteten Medien?

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



26.09.2021
Auch im Thurgau überschätzt sich der TZ-Chefredaktor (David Angst) und steht neben den (demokratischen) Schuhen… (TZ v. 25.09.21, Seiten 25, 26, 27)

«Hess meint es gut, aber er trifft die Falschen» - so heisst der Titel des 2/3-seitigen Kommentars von TZ-Chefred. David Angst v. 25.09.21 auf Seite «Thurgau»! Dieses kleine Beispiel illustriert trefflich die heutige Fehlfunktionen der meisten Medien mit ihren Redaktoren und Chefredaktoren und genau das ist die Ursache der Verluste vieler Zeitungen an Abonnenten, Lesern, Inserenten und vor allem an Glaubwürdigkeit! Wir brauchen doch gar keine Schiedsrichter & Zensoren, die sorgfältig in Ihren Schreibstuben die Info der Bürger kontrollieren und steuern – das ist doch sicher keine Demokratie! Eine Diskussion ist nötig zwischen den Bürgern und all den Parteien und die Medien haben dazu eben die breite, neutrale und faire Info zu liefern – mehr sicher nicht! Es braucht keine Medien-Schiedsrichter, Herr Angst!

Was wäre denn die Aufgabe des Hrn. David Angst und seiner Redaktoren bis hin zu den NZZ-Kapazitäten und gekauften «Experten»? Ganz einfach, sie müssten Diener der Leser und Bürger sein und die Menschen mit breiter, neutraler und fairer Info versorgen, damit jeder abwägen kann, was für uns, den Kanton und das ganze Land am besten wäre – denn die Leser und Bürger sind alt genug, um selber zu entscheiden! Was aber heute immer mehr fehlt, ist die breite und neutrale und umfassende Info! Nochmals, alle müssten zu Worte kommen! Alle bringen ihre Sicht der Dinge ein und jeder kann «schöpfen», vergleichen, diskutieren, abwägen, Erfahrungen und Meinungen einfliessen lassen.

Schlussendlich wird demokratisch entschieden! Je breiter die Info, desto sicherer der Entscheid, desto sicherer die Demokratie! Wie wenig demokratisches Denken Herr Angst begriffen hat, zeigen die Aussagen zu den publizierten Meinungen von Auserwählten auf Seite 26/27: Frage, wer hat denn diese Menschen ausgewählt, wer hat sie befragt und wer hat die Aussagen schliesslich verfasst? Wenn jemand einen Zeugen sucht, kommt es doch sehr darauf an, wen man fragen soll…

Das heisst – verbindlich für alle Medien: Genau so undemokratisch wurde über die Vorlage «Ehe für alle» während Tagen, Wochen, Monaten und Jahren für ein JA in unserem Lande «informiert» - dabei wurden noch ganz andere, faule Tricks angewendet: Viele Argumente und Meinungen wurden nie publiziert und man hinterliess so dem einfachen Bürger den Eindruck, es gebe gar keine Argumente für eine Ablehnung und es sei gar nicht nötig, dass man sich damit beschäftige.. Die Resultate dieser Art Demokratie können wir nach der Abstimmung nun zur Kenntnis nehmen; na dann, zum Wohle Demokratie Schweiz! MfG:


SD-Thurgau, Parteileit./Sekret., 052 7651919, www.sd-tg.ch


25.09.2021
Dem Mammon opfern sie das Bildung-Niveau, die eigenen Kinder,
unsere Demokratie und Freiheit, von der eigenen Glaubwürdigkeit
.. gar nicht zu reden!


Viele Klassen - selbst im TG, SG und sogar beiden Appenzell - sind die Ausländer-Anteile gewaltig od. sagen wir es deutsch: " d o m i n a n t " - vor allem steigen die Zahlen der moslemischen Kinder und diese bringen ganz andere Gesinnungen und Mentalitäten in die Schulstuben oder besser gesagt auf die Pausen- und Schulwegplätze und -Routen!

Arme Adoptiv-Kinder der Schwulen und Lesben, wie das von der "Ehe für alle" heuchlerisch und einseitig propagiert wird! Schwule und Lesben werden vom Koran und praktisch allen moslemischen oder teil-moslemischen Ländern total abgelehnt, viele Staaten kennen harte Strafen für solche quere Leute und vielerorts warten die Todesstrafe auf solche Gesinnungen. Umso härter und ohne irgend welche Skrupel agieren moslemische Kinder gegen Kinder von Schwulen und Lesben. Sie machen ihren Mitschülern das Leben in jeder Sekunde zur absoluten Hölle und zum täglichen Martyrium! Doch das sagt dem Stimmbürger kein ach so kluger Journalist, Reporter oder Redaktor! Alles wird in schönsten Farben ausgemalt von angeblicher Harmonie und Liebe...

Was für eine Verlogenheit - auch von unseren Parlamenten!
Und ausgerechnet jene propagieren diese äusserst fragwürdige "Ehe für alle" (Linke, Grüne, Grünliberale, Gewerkschafter, Liberale, Mitte, EVP und CVP), die seit Jahren die Massen-Einwanderung propagieren und fördern - denn im Grunde geht es um die Zerstörung der Nation Schweiz und andererseits um immer mehr Profit und Spekulation für wenige Nutzniesser! Sie reden zwar und heucheln von der schwindenden "Biodiversität" und gleichzeitig verbetonieren sie die letzten Naturflächen unseres einst so schönen Landes!

Der Blick nach Zürich sagt alles:
Links-Grün plant für Zürich die "soziale Durchmischung" der Schulklassen, denn langsam aber sicher werden die Schweizerkinder in vielen Klassen zur absoluten Mangelware! Jede Klasse soll fortan gleichartig unter Verständigungsschwierigkeiten mit Ausländerkindern als Folge der Massen-Einwanderung leiden. Es geht nicht um gleiche Chancen - oh nein! Es geht um gleichmässige Verschlechterung und Verteilung nach unten der Bildungschancen in den einst so hohen und erstklassigen, Schweizer Staatsschulen! Diese Landesverräter sind zu allem bereit, Hauptsache, die Profitquellen sprudeln immer weiter..

Auch das verdanken wir Links-Grün und ihren einäugigen Freunden..
Ihre Spende kann ganz sicher auch etwas erreichen!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, PC 85-424-6

Wir danken, aber auch viele besorgte Mitbürger danken herzlich!



24.09.2021
26. Sept.: klar 2xNEIN!
Warum glauben Sie, verteilen die Medien Maulkörbe??
Weil Medien Politik machen - anstatt breit zu informieren...


Ehe für alle: Schwule/Lesben (ca.1% der Bevölkerung)..
.. hätten gerne Mutter-Vater-Gefühle, ja Familienglück! Aber leider auf Kosten der adoptierten Kinder (aK)! Sie dürfen erst ab 18 wissen, wer ihr leiblicher Vater (also ihr anonymer Samenspender) ist! «Schöne» Familiengefühle auf Kosten der aK. Bald fragen diese, ja wer ist denn mein leiblicher Vater? Wie diese aK leiden zeigt das Elend der aK aus dem einstigen tamilischen Kriegsgebiet. Selbst nach vielen Jahren tun sie alles, um ihre leiblichen Eltern zu finden.

Vergessen wir auf keinen Fall das Elend der Kinder in Schule/Lehre! Zwei Väter, zwei Mütter; wie geht denn so was überhaupt??? - Spott, Hohn und faule Witze! Zeichen und Andeutungen täglich! Dem nicht genug, dank kontraproduktiver Einwanderung wachsen die Schülerzahlen jener Nationen, die Schwule und Lesben verfluchen und in vielen Ländern zum Tode verurteilen! In Bern haben kluge Politiker und Anwälte eine Verfassungsänderung umgangen, damit kein Ständemehr nötig wird, im Wissen, dass die «Ehe für alle» am Ständemehr scheitern könnte! Volk & Land werden also zweifach für dumm verkauft! Darum NEIN zu diesen Plänen!

Juso-Vorlage zur angeblich berechtigten Kapitalsteuer: Klar nein! Juso’s sind verfassungsfeindlich und (zu) oft vermummt! Ihre Ziele heissen Karl Marx! Die Bundes-Verfassung ist kaum ihre Leitschnur! Sie pflegen den gesellschaftlichen Umbau, die Umverteilung nach sozialistischen Code -die Medien und rotgrünliberale Parteien dulden & fördern sie; darum NEIN danke!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung



23.09.2021
** Typisch unsere Medien in der Demokratie Schweiz -
Selbst unsere Tagblatt- & NZZ-Medien manipulieren links...

** Beispiel die verfassungsfeindliche Vorlage "Ehe für alle"
(Bitte nachsehen in der heutigen Thurgauer Zeitung - als Beispiel) Monatelang, ja wochenlang wurde alles rund um dieses Thema und wenn möglich aus allen Winkeln und Ecken heraus seitenweise und von x-Fachleuten und "Experten" dem "dummen Bürger" expliziert - natürlich nur jene ach so wichtigen Argumente, die angeblich für ein JA am 26. September sprechen...

** Die andere Seite hatte offensichtlich kaum Argumente - oder sie ist einfach nicht zu Wort gekommen, sie wurde von den Redaktoren und Chefredaktoren abgewürgt! Ganz ähnlich ging es den Leserbriefschreibern - viele warten heute noch auf ihre Publikation! Ganz ähnlich ging es auch den Parteien und Politikern, die für eine Ablehnung eintreten sollten - sie haben bis heute, in dieser subventionierten "Information" keine Stimme oder sie wurden dermassen gekürzt und zensuriert, dass auch ein wirklicher Fachmann kaum verstehen konnte, was eigentlich dargestellt werden sollte!

** Wie schon oft hat die TB-Redaktion in St. Gallen heute, 2 Tage vor der Abstimmung, noch eine Seite mit Leserbriefen - gross-mehrheitlich gegen die "Ehe für alle" publiziert im klaren Wissen, dass heute schon sehr viele Stimmbürger ihre Stimmzettel schon längst ausgefüllt und sogar per Post retourniert haben. Anstatt Pro und Kontra von allen Ebenen mehrere Wochen vor der Abstimmung einfliessen zu lassen, klemmen die Redaktoren bewusst jene Seite, die sie verabscheuen und dafür bringen sie wochenlang und seitenweise ihre "Experten" zum Reden in der Hoffnung, dass möglichst viele Bürger letztlich die Redaktions-Parolen übernehmen...

** Alles in allem, eine wirklich feine Sache - wir nennen es ohne Umschweife, ein Betrug am Volk, an der Demokratie und an unserer Verfassung - Ja soweit sind wir heute! Schlagen Sie auf in der TZ auf Seite 36 und fragen Sie, wann endlich haben wir wieder eine wirklich faire, neutrale und breite Info - ohne Einmischung von politisierenden Medien???

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


23.09.2021
Die faulen Machenschaften rund um die "Ehe für alle"
(einfach unglaublich, einfach faul)

Gestrichen, ausradiert, weggekippt, entsorgt: Im neuen, weithin begrüssten Gesetz zur "Ehe für alle" kommt das Wort Vater nicht mehr vor. Die Mutter gibt es noch, aber das Wort Vater sucht man vergebens. Statt dessen heisst es: "Elternteil" oder, medizinisch präziser "Samenspender".

Das ist sonderbar, denn noch vor wenigen Monaten oder Jahren, als es darum ging, den Schweizern, den fremdfinanzierten "Vaterschaftsurlaub" zu verkaufen, bläuten und hämmerten uns die exakt gleichen (rotgrünen) Kreise nimmermüde ein, dass es ein nicht zu verantwortendes Verbrechen am Seelenleben eines Neugeborenen sei, wenn der Vater nicht unmittelbar nach der Geburt für Wochen, nein Monate an der Babykrippe seinen biologisch und psychologisch unverzichtbaren Direkteinfluss entfalte. Vaterschaftsurlaub sei notwendig, weil die Kleinstkinder am dringendsten auf die möglichst pausenlose Präsenz ihres Erzeugers angewiesen seien.

Gestern noch waren die Väter alles, heute sind sie weniger als nichts! Ganz sicher. "Ehe für alle" bedeutet, dass die Väter überflüssig werden. Man braucht sie nicht mehr als Väter, nur noch als "Elternteil" oder als "Samenspender", als eine Art zertifiziertes Zuchttier, dem unter Aufsicht der Behörden seine Spermien abzugeben gestattet ist, die irgendwo bei irgendwem auf eine möglicherweise vorausgewählte, genetisch bereits optimierte Eizelle stossen, um dort dann ein Embryo zu produzieren ...

Weit haben wir es gebracht! Darum NEIN zur "Ehe für alle"!


22.09.2021
Sehr geehrter Herr Bundespräsident Parmelin
Sehr geehrte Frauen und Herren Bundesräte

Wir möchten Herrn Bundespräsident Parmelin zu seiner lebensnahen Rede in Amerika herzlich gratulieren. Seine persönlichen und sehr eindrücklichen Ausführungen haben viele Bürger hier und anderswo erfreut. Krisen erkennen, bevor sie stattfinden und sich darauf vorbereiten und ihre Auswirkungen solidarisch bekämpfen. Solidarität, langfristiges Denken und intensiver Dialog. Unser Land leistet mit Genf und anderen Einrichtungen einen enormen Beitrag, von den hunderten von Millionen Spendenfranken an die diversen UNO-Werke gar nicht zu reden!

Wenn aber der Bundesrat und wenn gewisse Herrschaften in der Schweiz glauben, auf einen Sitz im Sicherheitsrat hoffen zu können, ist die Bundes-Exekutive samt gewissen, politischen Wortführern «auf dem falschen Dampfer»! Wir sollten als kleines und neutrales Land bescheiden bleiben und wissen es ja auch ganz genau so, dass die kleinen Länder im Sicherheitsrat praktisch nichts zu sagen haben. Was aber von der Schweiz mit Handkuss genommen wird, sind ihre Millionen-Beiträge und ihre vielen Gratisarbeiten! Doch genau in dieser Sache muss nun endlich Einhalt geboten werden! Ein BR Josef Deiss hat doch weiss Gott genügt!

Jetzt möchten die Bürger hier und auch in anderen Ländern endlich Resultate dieser UNO sehen! Die ganzen Krisenmacher, die Kriegstreiber und Massenmörder, die mit Hinweisen auf ihren Koran und den Propheten die halbe Welt unter ihre Säbel und Kriegsgurgeln bringen, müssen endlich in die Schranken gewiesen werden, bevor auch die Europäischen Länder unter die Räder kommen – wofür ja auch gewisse Parteien in unserem Lande eifrig aktiv sind! Solche Religionen müssen jetzt gezwungen werden, ihre Lehrbücher den Menschenrechten, der UNO-Charta und den Frauenrechten anzupassen. Dazu braucht es aber keine Schwätzer oder lächelnde Diplomaten, sondern Leute, welche die Materie kennen und Klartext sprechen. Solange also die Schweizer Delegation in der UNO keine Leistungsausweise dieser Art «auf den Tisch legen kann» macht es doch überhaupt keinen Sinn, noch in anderen Gremien (Sicherheitsrat) mitreden zu wollen – denn mehr als reden und zahlen würde uns doch gar nicht bleiben. Wir danken Ihnen für Ihren Einsatz und grüssen Sie freundlich:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



21.09.2021
Schwindel-Abstimmung - unser letztes Inserat vor dem 26.09.

Total-manipuliert wird die «Ehe für alle» v. 95% aller Medien! Freies Wort, breite Info, demokratische Meinungsbildung sind tot - zerstörte Plakate, Nein-Leserbriefe und -Argumente werden kaum gebracht oder sind einfach unauffindbar! Nur Befürworter der «Ehe für alle» können reden; haben das Wort seit Wochen, füllen ganze Seiten, schwärmen von Liebe und Familienglück! Sogar Firmen werben dafür, alles auf Kosten der Kinder! Erst mit 18 Jahren dürfen sie erfahren, wer ihr leiblicher Vater ist! Da sind wir heute angekommen, pfui Radio & TV, alle Zeitungen und Blättchen, pfui an die National- & Ständeräte, sie haben das Volk betrogen u. die Verfassung umgangen! Sie wussten, das nötige Ständemehr könnte scheitern. Darum NEIN zu diesem Schwindel! Nein aber auch zum 99%-Karl-Marx-Blabla der Juso-Heuchler!

www.sd-tg.ch - bitte anklicken & weitergeben! Spenden ermöglichen Inserate: PC 85-424-6 - Vielen Dank!


21.09.2021
Ein Rückblick von 2018 - und wie steht es heute in England?
Wie steht es heute in Frankreich, Belgien, Schweden, Holland?
Wie in der Schweiz?

GROSSBRITANNIEN OHNE BLUTVERGUSS EROBERT. 2018:

Erfolgsgeschichte der Islamisierung Großbritanniens. (Ist-Zustand)
Bürgermeister von London ... MUSLIM
Bürgermeister von Birmingham ... MUSLIM
Bürgermeister von Leeds ... MUSLIM
Bürgermeister von Blackburn ... MUSLIM
Bürgermeister von Sheffield ... MUSLIM
Bürgermeister von Oxford ... MUSLIM
Bürgermeister von Luton ... MUSLIM
Bürgermeister von Oldham ... MUSLIM
Bürgermeister von Rockdale ... MUSLIM.

Über 3.000 muslimische Moscheen - Über 130 muslimische Scharia-Gerichte - Über 50 muslimische Scharia-Räte - No-Go-Areas nur für Muslime in ganz Großbritannien. Muslimische Frauen: 78% arbeiten nicht und beziehen KOSTENLOSE Leistungen/Wohnungen. Muslimische Männer: 63% arbeiten nicht und beziehen KOSTENLOSE Leistungen/Wohnungen. Muslimische Familien: 6-8 Kinder und KOSTENLOS Leistungen/Unterkunft zu beziehen.

Jetzt servieren alle britischen Schulen NUR HALAL-FLEISCH! All dies erreichten nur 4 Millionen Muslime von 66 Millionen GB-Einwohnern! - Und wie steht es in der Schweiz - Genau das aber verschweigen uns unsere ach so lieben, linken Medien (auf allen Kanälen) Mit bestem Dank an alle Linken, Grünen, Grünliberalen, EU-Freunde, Wachstum- und Einwanderungs-Profiteure und Bau-Spekulanten...

Schade um unser schönes Land & Abendland!


20.09.2021
Das gibts nur bei uns, bei den blöden Schweizern..

St. Gallen
Am Samstag gab es in St. Gallen gegen 23-Uhr an der Marktgasse einen Raubüberfall durch einen 15-Jährigen, der eine Gruppe von Personen ansprach, die auf einer Bank Platz genommen hatten. Dabei kam es zwischen dem 15-jährigen Libanesen und einem 18-jährigen Mann zu einem Disput. Der im Kanton SG lebende Libanese verletzte den 18-Jährigen mit Schlägen und verlangte Bargeld! Er ergriff dann allerdings die Flucht ohne Beute und konnte später verhaftet werden.

Wir meinen:
Was hat ein 15-Jähriger in der Samstagnacht gegen 23-Uhr in der Hauptstadt zu suchen? Sicher wird der Knabe bei unserer Polizei/Justiz als Minderjähriger behandelt und kaum verurteilt, obwohl er - wie viele andere jugendliche Einwanderer ein voll ausgewachsener Krimineller sein könnte...

Wieder in St. Gallen: "Lebensbedrohlich verletzt.. "
In der gleichen Samstag-Nacht ist es bei der Bahnhofstrasse zum Streit gekommen: Die Polizei fand einen schwer verletzten, 20-jährigen Schweizer, einen mittelschwer verletzten 22-jährigen Deutschen und einen leicht verletzten 20-jährigen Schweizer. Offenbar fand mit einer unbekannten Täterschaft eine Auseinandersetzung statt. Noch am Sonntag befand sich der Schwerverletzte in einem lebensbedrohlichen Zustande.
Erst Anfang September ist es an der Brühlgasse zu einer bösen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen, dabei wurde ein 38-jähriger Dominikaner schwer verletzt. Er erlag später seinen Verletzungen..

Alles in allem: Ein "unrühmliches Blatt einer fragwürdigen Entwicklung in unserem Lande" die wir zum grossen Teile den masslosen Einwanderungs-Freunden zu verdanken haben: (Linke, Grüne, Grünliberale, Liberale, EU-Freunde und Wachstums-Idioten - leider! Ein mehrfacher Betrug am Schweizer Volk!)

SD-TG, Parteileitung, 052 7651919


19.09.2021
Heute, am 19. September 2021 - wieder ein himmeltrauriger SoBli!
Einfach zum Kotzen - sind denn diese Journalisten Demo-Aktivisten von der Strasse?

1.) Einmal mehr ein Thema aufgebläht - Freiheitstrychler als Staatsfeinde!
2.) Wieder hat ein unfähiger Chefredaktor (Gieri Cavelty) das letzte Wort!
3.) Wieder werden nicht-linke Meinungen zu Staatsfeinden gestempelt!
4.) Der Sturm auf's Bundeshaus wird emporstilisiert/gefördert - mit Worten
5.) BR Berset wird einmal mehr als Märtyrer aufs linke Podest gehoben!
6.) Mittels Corona & Medienmacht wird erneut gegen SVP-Schegg gehetzt!
7.) Mit Dänischer Epidemiologin wird erneut Druck zur Impfung gemacht!
8.) Wieder kommen Leute im Falle Carlos zu Worte, die schweigen sollten!
9.) Natürlich geht es auch gegen die Armee, BR V. Amherd & Social Media!
10.) Das isch s'Zähni & super: Eine Doppelseite für die "Ehe für alle"! Bravo
11.) Ol. Nachtwey & die Unterschicht: "Arbeiten lohnt sich immer weniger"
12.) Versteckte Werbung für Funiciello: "Frauen gegen höheres Rentenalter"
13.) Werbebühne für eine künftige SP-Stadtpräsidentin in Solothurn...
14.) 4-fach-Seite: Deutsche Leerlauf-Politik, Wahlen, Demokratieverlust..
15.) Diffamierung von BR Ueli Maurer: Alles ist erlaubt, alles ist Kunst..
16.) Auch SP-Lehrmeisterin und BR Sommaruga darf nicht fehlen...
17.) Wieder runden zwei redaktionelle Kompetenzen das Bild ab...

Sonntags-Blick, vergessen Sie doch Ihre grosse Werbung - werden Sie endlich besser, steigern Sie Ihre Qualität und fangen Sie endlich an, Ihre Glaubwürdigkeit etwas zu pflegen - das könnte viel mehr helfen, die Umsätze zu steigern! (Sicher besser als Subventionen & Tonnen von Werbung mit Hochglanzpapier)

Herzlich: Ihre SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


18.09.2021
Sensationsblatt der Fam. Ringier - einmal mehr, NEIN danke!

"Polizei fasst drei Tankstellen-Räuber"
BERN. Letzten Sonntag versuchten zwei Jugendliche eine Tankstelle im Liebefeld auszurauben. Sie bedrohten eine Angestellte und forderten Geld, mussten aber ohne Beute flüchten. Die Polizei nahm drei Tatbeteiligte im Alter zwischen 15 und 17 Jahren fest.

Wir meinen:
Welcher Nationalität haben diese drei angehört und ist es nicht einmal mehr so, dass dieses Alter in unserem Lande geschützt ist (Minderjährige) und darum grosse Rücksicht genommen wird, obwohl viele Einwanderer und Illegale in diesem Alter bereits ausgewachsene Kriminelle sind...

"Teenies stechen 26-Jährige nieder"
Winterthur ZH. In der Nacht auf gestern kam es in der Winterthurer Innenstadt zu einer Messerstecherei (Winti hat einen sehr grossen Ausländer-Anteil). Zwei Männer, beide 26, wurden verletzt. Die drei Täter flüchteten und wurden später verhaftet. Es handelt sich um zwei 15-Jährige und einen 18-Jährigen.

Wir meinen:
Wie lautet deren Nationalität und wie steht es mit der vielbemühten Integration? Dazu einmal mehr "der Schutz von Minderjährigen.. " und wie steht es mit dem Schutz der Bevölkerung vor kriminellen Elementen.. ?

"Ja, die kriminellen Elemente!"
Die Gewerkschaft UNIA (Sozi) hortet Finanzanlagen und Immobilien von 950 Millionen Franken.. und wie sagte doch der ex-Juso und heutige SP-NR Cédric Wermuth: "Einige wenige (Kapitalisten) sind verdammt reich geworden.." (aus einem LB)

"Herrlich, die reichen Immobilienfirmen und Profiteure anprangern und dann selber (als Sozi und Marxist) von diesem ach so bösen Geschäftsmodell leben wie die Mäuse im Speck! Wo bleibt da die Moral - oder haben Marxisten gar keine?"

Eindrücke aus der Ringier - Redaktions-Stube


17.09.2021
26. September - eine total manipulierte Abstimmung!
Heute haben wir die Beweise: Zeitungen, Gratisblätter, SRF/SRG!
"Lappi tue d'Auge uf.. "

99%
Noch nie haben Initiatoren einer Initiative soviel mediale Aufmerksamkeit in Radio, Fernsehen, Zeitungen und Publikationen erfahren! Noch nie konnten Extremisten so direkt zum Beispiel im Radio, Fernsehen und in den Printmedien ihre Argumente explizieren und persönlich auftreten! Noch nie haben Medien praktisch keine Skrupel gezeigt, die Argumente dieser Marxisten, dem einfachen (dummen) Volke näher zu bringen - genau das ist das Auffallende am 99%-Thema und die Antwort kann nur lauten: die Medien sind nicht neutrale Mitte, sondern mindestens Partei oder selber Anhänger - mindestens teilweise - von Karl Marx oder auf kaschierende Art ausgedrückt: der Internationalen und genau das tut echten Schweizer Demokraten mehr als weh.. denn es ist Betrug an Volk und Land!

Ehe für alle
Das darf doch nicht wahr sein, was hier die Medien, angefangen beim Radio, Fernsehen, bei den Sensationsblättern, den Zeitungen, all den Publikationen und Veranstaltungen im ganzen Lande alles geboten, berichtet, erläutert und wieder dem "dummen" Volke erklärt haben.. Sie haben keine Tatsachen auf den Tisch gelegt, so zum Beispiel, dass in unserer Verfassung die Familie das Fundament unseres Landes bildet, dass die Basis der natürlichen, wie auch der göttlichen Schöpfung Mann und Frau als Basis anerkennt und dass es im Grunde nur um die Befriedigung von queren Verlangen nach Familien-Gefühlen geht und dies auf Kosten der Kinder! Das ist mehr als eine Schande für die angeblich humanitär ausgerichteten Medien!
Sie haben nie offen gelegt, dass eine "anonyme Samenspende" heisst, das Kind darf besten Falles erst mit 18 Jahren erfahren, wer der leibliche Vater ist und vielleicht ist er bis dahin schon gestorben! Die "Anonyme Samenspende" ist also nicht nur verfassungswidrig, sie ist auch ein Unrecht gegenüber den jungen Menschen!
Das ist eine total manipulierte Abstimmung und die Medien haben ganz bewusst so getan, als wäre alles klar und als gäbe es keine offenen Fragen! Leserbriefe und Stellungnahmen wurden & werden bis heute unterdrückt! So erhalten die Bürger den Eindruck, es gäbe gar keine NEIN-Argumente und als wäre alles in bester Ordnung! Echt schlimm aber ist das feige Schweigen der Juristen, Kirchen und Bischöfe, denn unser Parlament hat einen fiesen Trick angewendet, um eine Abstimmung zu Verfassung zu verhindern - weil sie Angst gehabt haben, die Vorlage könnte am Ständemehr scheitern - alles in allem sind die Vorkommnisse auf Deutsch gesagt, eine richtige Schande!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung/Sekretariat, 052 7651919


16.09.2021
ACHTUNG:

Am Samstag, 18. September 2021 ...
erscheint im Bund I der Tagblatt-Ausgaben wieder unser A-Inserat!
A wie Abstimmung und die Argumente zu 99% sowie Ehe für alle...

Also:
Im St. Galler Tagblatt, in der Appenzeller Zeitung, in der Wiler Zeitung, in der Thurgauer Zeitung, im Toggenburger Tagblatt, Der Rheinthaler und Werdenberger & Obertoggenburger..

Falls:
Sie etwas nicht verstehen oder etwas mit dem Druck nicht stimmt, bitten wir Sie um Ihren Bescheid auf 052 765 1919 (Sekretariat SD-Thurgau) Wir danken herzlich!


16.09.2021
Schweiz und die komischen Schweizer....

Medien und Politiker in unserem Lande...

... jammern und klönen immer wieder in den höchsten Tönen, wir müssten mit der EU verhandeln, ihr Vorschlage machen und neue Möglichkeiten aufzeigen! Ja, solche Idioten gibt es leider zuhauf und sie sind etwa gar nicht leise, sondern schreien aus ihren Hälsen ins Land und in die Welt hinaus - mit anderen Worten, unser Land ist schuld (seit 5 Jahren) dass es nicht "weitergehe.. "

Aber:
Die EU hat doch gar nie mit der Schweiz verhandelt! Die EU hat immer nur (die gleichen) Bedingungen gestellt und ist keinen Millimeter von ihren Standpunkten abgerückt! Im Gegenteil, unser Land wurde und wird dauernd schikaniert und ausgegrenzt, ja regelrecht bestraft von dieser Brüsseler Saubande!

Da ist doch ein Abbruch der angeblichen Verhandlungen mehr als logisch - oder etwa nicht??? Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919, www.sd-tg.ch


15.09.2021
+++
Der Wahnsinn angeblicher Christen lässt grüssen...
Oder ist es ein Verrat an Land, Volk und Verfassung?

"Bettags-Feiern in Kirche und Mosche"
(Anzeige im "Kirchenboten-TG Nr. 9 v. September 2021)

Am Sonntag, 19. September ist der eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag. In Arbon organisieren Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Parteien eine politische Bettagsfeier in der katholischen Kirche. Sie startet um 17 Uhr. Unter anderem wird CVP-Nationalrat Christian Lohr von Kreuzlingen eine Botschaft an die Gäste richten.
Ebenfalls um 17 Uhr findet in der Ahmadiyya Nur Mosche in Wigoltingen eine interreligiöse Feier zum Bettag statt. Organisiert wird sie vom Interreligiösen Arbeitskreis im Kanton Thurgau.

Verwiesen wird auf Bettags-Video auf evang-tg.ch/bettagsbotschaft2021

Wir meinen: Unsere Pfarrer, Politiker und andere Prediger täten besser daran, endlich den Koran zu lesen und sodann all die moslemischen Gräueltaten rund um die Welt seit Mohammed (ca. 640 nC.) und bis zum heutigen Tage zu bedenken - alles im Namen des Propheten! (Djihad) Auch Herr Lohr täte gut daran, sich von den blutverschmierten Händen der Muslime in aller Form zu distanzieren, anstatt auf billige Bruderschaft zu machen! Denn jede Nacht und jeden Tag werden irgendwo in Afrika, Nah-, Mittel- oder Fernost hunderte von Juden und Christen bestialisch ermordet..

Willy Schmidhauser, ex. Entwicklungs- & Katastrophenhelfer in Afrika und Sekretär der SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


14.09.2021
Die rot-grün-liberalen Laferi spielen sich auf -
natürlich mit Hilfe unserer einäugigen Medien - was für eine Demokratie!

Bundesrat Maurer mit einem Hemd der Freiheitstrychler...

.. wird zum Staatsverbrecher und Verräter gestempelt und ein Produkt des Maestro Supino (CH-Verleger-Präsident) schreibt sogar von "Kritikern" die von Rücktritt fordern! Sie haben ihre Mäuler meilenweit offen und überall stehen Medien-Genossen bereit, um allfälligen Speichel und allfällige Verleumdungen dem Volke weiter zu geben!

.. schön weit haben wir es gebracht! Dabei haben diese faulen und einäugigen Medien massiv geholfen, Linke, Grüne und angeblich liberale (EU-Befürworter) oft mit der Karl Marx-Bibel in der Hand (zb. Jusos) in die heiligen Hallen zu Bern zu bringen - als angebliche Vertreter des Schweizervolkes und unserer Verfassung! In diesen für "die Demokratie ach so wichtigen Medien" führen sie die ganz grossen Reden und lehren das Volk, wie alles "laufen" müsste - was für eine Schande; vor allem auch für diese Journalistik!

.. schön weit haben wir es gebracht! Dabei haben wir im Bundesrat Bundesräte, die ihrer linken, ja liberalen Parteipolitik verpflichtet sind, so eine BR Sommaruga mit ihrer verzerrten Klima-Optik auf dem Titlis, ihrem Versagen bei der Post und ihrer Lehrmeisterei für das dumme Volk! Eine BR Karin Keller-Sutter, mit ihrer "Ehe für alle", ein BR Alain Berset, ein BR Ig. Cassis, der nicht fähig ist, endlich in Brüssel den Willen des Volkes umzusetzen und nach Jahren meint, die Schweiz immer noch in die diktatorische EU integrieren zu müssen.. Es ist der gleiche Mann, der die Millionen-Hilfe an Afghanistan und die Taliban fortsetzen will und mit 144 LKW erneut Hilfsgüter in die "umkämpften Gebiete der Ostukraine" im Namen der Schweiz liefert!

.. Wo aber sind die Lösungen, wo sind die Konditionen, die Gegenleistungen? Wo sind die Aktivitäten in der UNO - die ach so grossartigen Möglichkeiten einer neutralen Schweiz wurden und werden dem Volk seit Jahren vorgelogen - gemacht und erreicht wurde nie etwas! Einzig die Milliarden-Hilfen der reichen Schweiz kamen zustande - aber mit Null Ergebnis!

Alles in allem - ein gewaltiger Frust! Auf dieses Versagen und auf diesen Frust sollten die ach so kritischen Medien den Finger legen - doch ihr Betrag heisst eher: Einmischung, Kaschierung und Irreführung der Menschen und Einrichtung von Subventionstöpfen für die hauseigenen, linken Manipulatoren... (von Radio, TV bis hin zu all den Rest- & Sensations-Medien)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch


13.09.2021
Zum Nachdenken für all unsere Politiker und Medienmacher:

Ein typisch vollbärtig, moslemisch wirkender geistiger "Führer" der Afghanen erklärte am Strassenrand in Kabul - spitzbübisch lächelnd in die Kameras von westlichen Journis:

>> "Wir brauchen Hilfe!" << (natürlich aus dem christlichen Westen...)

Genau das hat wahrscheinlich unser Aussenminister Bundesrat I. Cassis, FDP vom sonnigen Tessin auch gesehen und mitgehört - denn kurze Zeit später versicherte Cassis den Schweizer Medien, unser Land habe in den letzten 20 Jahren über 500 Millionen Franken nach Afghanistan gepumpt als sogenannte "Entwicklungshilfe" - was aber mit diesen Kohlen in diesem bettelarmen Land "entwickelt" wurde, bleibt geheim...

Offensichtlich die Korruption und dazu der moslemische Terror und die moslemische Vetternwirtschaft - dabei wurden vor allem bei den afghanischen Mädchen enorm Einsparungen möglich - denn wozu sollten diese Frauen überhaupt in eine Schule - da lässt sich doch so mancher Entwicklungshilfe-Franken für einen korrupten Präsidenten und seinen Finanz-Helikopter auf die Seite legen..

BR Cassis versicherte eben treuherzig und voller Liebe eines Entwicklungshelfers, dass natürlich die Schweizer Hilfe auch bei den ach so fortschrittlichen Taliban weitergehen werde. Ja, da können wir wirklich stolz sein auf solche Bundesräte! PS. Vom SP-Humanisten Molina wollen wir diesmal allerdings lieber schweigen...

SD-TG

13.09.2021
GENF: Geberkonferenz berät über Afghanistan-Hilfe

Hunger und Not sind groß in Afghanistan: Die internationale Gemeinschaft UN hält heute eine Geberkonferenz in Genf ab. Hilfszusagen sollen aber an Bedingungen geknüpft werden. Binnen-vertriebene afghanische Kinder sitzen vor einer von UNICEF finanzierten, provisorischen Schule in einem Zelt am Stadtrand von Herat. Die Hilfsorganisation Save the Children fordert mehr Geld für Kinder in Afghanistan.

Knapp einen Monat nach der Rückkehr der militant-islamistischen Taliban an die Macht hält die UNO heute eine Geberkonferenz ab. Ziel des Treffens unter dem Dach der Vereinten Nationen ist, den Hunger in Afghanistan zu bekämpfen & das öffentliche Leben vor dem Zusammenbruch zu bewahren. UN-Hilfsorganisationen haben einen Finanzbedarf von 606 Millionen Dollar (513 Millionen Euro) bis Dezember angemeldet. Viele Länder sind zu humanitärer Hilfe bereit, wollen daran aber Bedingungen knüpfen. Auch der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) ist dabei. UN-GS Ant. Guterres will nach Genf kommen. Maas: "Es liegt an uns als internationale Gemeinschaft, jetzt Verantwortung für die Menschen in Afghanistan zu übernehmen und humanitäre Hilfe dort zu leisten, wo sie so dringend benötigt wird.. "

Kurz nach der Machtübernahme der Taliban zeigt sich, wie die neuen Machthaber Afghanistans das Land führen wollen – mit Einschränkungen und Verboten, die vor allem für Frauen gelten. Menschenrechtler und die Vereinten Nationen schlagen Alarm. Klar sei, ein über reine Nothilfe hinausgehendes Engagement in Afghanistan stehe weiter nicht zur Debatte. Allein das Handeln der Taliban werde darüber entscheiden, ob diese Linie in Zukunft angepasst werden könne.

Wer's glaubt, zahlt einen Taler...
Immerhin hat die Schweiz in den letzten 20 Jahren 500 Mio. Franken Hilfe geleistet und will gemäss dem Tessiner Bundesrat von der FDP weiterhin helfen...

12.09.2021
20 Jahre
nach dem 11. September 2001 und die aktuellen Stimmen..

Es ist zum weinen:
Die grössten Versager sitzen in den Regierungen, in den Medien, in Parteien und ja nicht zu vergessen - in den Wissenschaften und Universitäten finden wir die grössten Nieten mit den dicksten Salären und Renten!

Viele von diesen Verantwortungsträgern müsste man aufhängen:
Denn alles, was sie in 20 Jahren geleistet oder nicht geleistet haben, ist nichts weiter als Versagen - doch meist basiert das Versagen auf Unwissen, Faulheit, Bequemlichkeit und nicht zu vergessen, an Bösartigkeit und ganz bewusster Irreführung der Welt, der Menschen und der Länder!

20 Jahre haben diese Idioten verplempert...
.. denn in diesen Jahren hätte die ganze Welt darüber informiert werden müssen, was denn nun 1:1 und Wort für Wort, Sure für Sure den Muslimen in ihrem ach so "heiligen Koran" (Lehrbuch) aufgetragen ist! Die UNO und alle UNO-Mandatare hätten der ganzen Welt aufzeigen müssen, dass dieses mörderische Lehrbuch (Djihad, Frauen-Unterdrückung, Vielweiberei, Sklaventum und Terror) gegen alle Menschenrechte, gegen die Religionsfreiheit und ganz besonders gegen die UNO-Charta diametral verstossen!

20 Jahre haben die einäugigen Medien geschlafen; bewusst geschlafen!


10.09.2021
*
**
ACHTUNG; bitte beachten Sie am Samstag
unser ausführliches Inserat in den Tagblatt-Zeitungen
Im Bund I - geben Sie den Tipp weiter, schneiden Sie das Inserat aus und geben Sie es weiter von Hand oder legen Sie es Freunden in die Post! Stehen wir zu Land, Verfassung, Kinder und Enkeln aber auch zu Familie und christliche Ethik (erteilen wir den faulen Kirchen eine längst fällige Ohrfeige!)
Herzlich:
Ihre SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19
**
*