H O M E

118895 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Stellungnahmen

Alle unsere Stellungnahmen werden an die Thurgauer Medien mit der Bitte um Publikation für die Leserschaft weitergeleitet.

09.12.2019
*
Ein EU Wahnsinn - die linke Hölle! (auch für die Schweiz)

Wieder einmal hat das EU-Parlament von der EU-Öffentlichkeit weitest-gehend unbemerkt und von den Medien totgeschwiegen, ein Vertrags-Werk erlassen, das für die Völker Europas verheerende Folgen haben wird. Die sogenannte Entschließung zu den Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa hat das EU-Parlament nicht nur viele Sonderrechte für afrikanische Einwanderer beschlossen, sondern auch der völlig grenzenlosen Massen-Einwanderung aus Afrika Tür und Tor sperrangelweit geöffnet. Hier die Haupt-Punkte der Entschließung:

* Die Mitgliedsstaaten sollen dafür sorgen, dass Migranten, Flüchtlinge u. Asyl-Bewerber auf sicheren, legalen Wegen in die EU einreisen können. (Punkt 23)
* Afrikaner sollen verstärkt in Fernsehsendungen und anderen Medien gezeigt werden, damit ihrer fehlenden Repräsentanz sowie dem Mangel an Vorbildern für Kinder afrikan. Abstammung angemessen entgegengewirkt wird. (Pkt. 11)
* Ein staatlicher Plan für die Beteiligung ethnischer und rassischer Minderheiten am Erwerbsleben (Quoten) solle festgelegt werden! (Pkt. 25)
* Afrikaner seien angeblich auf dem Wohnungsmarkt diskriminiert, weshalb der Staat dafür Sorge tragen müsse, dass sie nicht länger räumlich abgesondert in einkommensschwachen Gebieten mit schlechter Qualität und engen Wohn-Verhältnissen leben müssen. (Pkt. 22)
* Die Geschichte der Menschen afrikanischer Abstammung soll in die Lehrpläne der Schulen aufgenommen werden. (Pkt. 20)
* Sogenannte Monate der schwarzen Geschichte sollen auf nationaler Ebene eingeführt werden (Pkt. 5), sowie ein Jahrzehnt der Menschen afrikanischer Abstammung offiziell begangen werden. (Pkt. 6)
* Arbeitsgruppen gegen Afrophobie sollen eingerichtet (Pkt. 14) und linke Nicht-Regierungsorganisationen (NGOS) finanziell von den Regierungen unterstützt werden. (Pkt 12)
* Wer sich mit der von der EU verordneten Umerziehung nicht abfinden will, soll als sogenannter Hassverbrecher von den Behörden erfasst, untersucht, verfolgt und bestraft werden. (Pkt. 15 & 16)
* Hingegen soll es Polizei/Geheimdiensten verboten werden, bei Straf-Verfolgung, Terrorismusbekämpfung & Einwanderungskontrolle Täterprofile zu erstellen, die auf eine dunkle Hautfarbe hinweisen; vielmehr sollen Beamte verpflichtend an Anti-Rassismus-Schulungen teilnehmen! (Pkt. 17)

** Ganz im Sinne des UN-Migrationspaktes fordert die Entschließung Afrikaner in unbegrenzter Zahl kontrolliert & planmäßig nach Europa zu transportieren, illegale Einwanderung zu legalisieren. Zwischen Migranten, Flüchtlingen und Asylbewerbern wird überhaupt nicht mehr unterschieden. Auch ist keinerlei Obergrenze für die Einwanderung vorgesehen. Die Neuankömmlinge sind dann von der einheimischen Bevölkerung, die erst gar nicht nach ihrer Zustimmung gefragt wurde, nicht nur zu alimentieren, sondern dieser auch in allen Bereichen, auf dem Arbeitsmarkt, dem Wohnungsmarkt, den Medien, der Kultur und im Bildungssystem vorzuziehen. Begründet wird dies alles mit der grotesk anmutenden Behauptung, dass „Menschen afrikanischer Abstammung im Laufe der Geschichte erheblich zum Aufbau der europäischen Gesellschaft beigetragen“ hätten.

Achtung, Ihr dummen Schweizer!

Unsere Grenzen zur EU sind offen, keine Kontrolle, alle können kommen, bus-weise, ohne Papiere - Darum ist es höchste Zeit, die "Bilateralen" mit der EU zu künden, denn jeder Neue macht uns teurer, weniger konkurrenzfähig und noch abhängiger! (Abstimmung im Frühling 2020)

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919



08.12.2019
>>> 07.12.19

Chefred. David Angst, TZ, zeigt auf 84 Seiten (Heft als Beilage)
"Die 100 Persönlichkeiten 2019 im Thurgau"

Die Jury, sS 81:
David Angst, Rolf Müller, Sabine Ruf, Katharina Winiger, Bernhard Koch

Ein Müsterchen gefällig?

Susanne Dschulnigg 70 von Kreuzlingen: Da wird dem Leser auch noch offen gelegt, dass die Dame bekennende Lesbe sei und für die Rechte von homo-sexuellen Menschen eintrete..
Ja, wir kennen diese Dame, sie ist SP mit Leib und Seele, war Präsidentin der evang. Kirchgemeinde Kreuzlingen, im Kantonsrat und kandidierte 2019 für den NR auf der SP-Liste. Wir haben Sie schon vor Jahren kennen gelernt an Podien zB. für den Asylleerlauf und durften erleben, was diese Frau unter freier Meinungsbildung versteht..
Sie hat sich auch nicht gescheucht, fragwürdigste Aktionen - zusammen mit Leuten der kath. Kirchgemeinde und mit den Muslimen in Kreuzlingen durch zu führen. Dabei hat auch sie gezeigt, dass es leicht ist, über etwas (Islam) in grossen Tönen und öffentlich zu predigen, um gleichzeitig die Wahrheit zu verleugnen... (Solche Leute brauchen die Christen und dann geht es mit der Kirche ganz sicher bergab..)

SD-Thurgau

07.12.2019
***
Negative Zinsen kommen immer näher...
Bald kommt der Crash, die Bankenkrise ist vor der Tür...
So mahnen viele "Experten und Kenner", geben Ratschläge, säen Zweifel...

Doch die Banken-Krise ist leider längst mitten unter uns!
Banken-Krise ist aber das falsche Wort, denn es ist eine Total-Krise!
Ein existentieller Wertezerfall, von dem viele (noch) keine Ahnung haben!

***
In vielen Europäischen Staaten, allen voran Frankreich, haben die Banken kein Geld mehr! Wer einen Kredit braucht, geht zum Nachbar, Freund oder zum Gewerbler-Kollegen! Noten in Bülacher-Flaschen od. im privaten Safe (so gibts keine Negativzinsen, das Steueramt weiss von nichts.. ) sind ideal und dafür bekommt der private "Geldverleiher" erst noch einen Zins, natürlich alles unter der "Hand" und natürlich steuerfrei! In vielen Staaten werden Banken so umgangen, um schwarze Aufträge (ohne Mehrwertsteuer v. 19%) zu machen; damit aber verlieren die Steuerbehörden gewaltige Beträge! PS. Steuerämter haben Zugriff auf Bankdaten, so in Frankreich - was ja sicher auch in der Schweiz kommen soll. Über die Banken laufen nur noch amtliche Aufträge (mit Mwst.). Darum bemüht sich zB. Macron krampfhaft um neue Steuereinnahmen. (Benzinzuschlag)

** So schreitet der Wertezerfall voran, die Gemeinden, Kantone und der Bund bekommen immer weniger Steuer-Einnahmen, denn Gelder im Keller bringen dem Eigner a.) keine Minuszinsen und b.) werden diese geheimen Beträge oft bis meistens gar nicht angegeben und somit auch nicht versteuert! Die Banken verlieren ihren Sinn; aber auch einen Teil ihrer Existenz!

** Wie aber soll so überhaupt noch gespart werden können. Wie sollen so die AHV und andere Altersvorsorgen (Pensionskassen) zu den nötigen Geldern kommen? Die ganze Wirtschaft, nebst AHV, Pensionskassen, Sozial-Werke und private Vermögen werden teils total geschädigt oder sogar verunmöglicht!

** Wem aber haben wir dieses ganze Desaster zu verdanken? Grundsätzlich den USA und der EU! Um die Wirtschaft anzukurbeln haben Nieten einfach die Notenpresse laufen lassen und Milliarden auf den Markt geworfen. So musste schliesslich für dieses wohlfeile Geld immer weniger Zins bezahlt werden..

** In der EU ist es ähnlich. Dort wurde die Notenpresse aktiviert, im Kampf gegen die bankrotten Südstaaten (Spanien, Portugal, Griechenland und Italien) mit günstigem Kapital die Wirtschaft anzukurbeln und um neue Arbeitsplätze zu schaffen. Aber so einfach und einseitig kann dies nicht bewältigt werden.. und die Nachteile sind für alle schwerwiegend ..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, 052 7651919. www.sd-tg.ch


06.12.2019
§§§
Das ist doch sagenhaft, das Zürcher Bezirksgericht ist ein Ärgernis!
Wieder bekommen jene Auftrieb, die keine Frauen in vielen Ämtern wollen!
§§§
Sie wissen warum!


Der Ausländer (od. ist er Schweizer mit Migrationshintergrund???) Sandro L. (19) prügelt als Callcenter-Agent im Mai 2018 unvermittelt einen wehrlosen Teenager (18) mit Fäusten & Tritten bestialisch zusammen mit drei minder-jährigen Kollegen in der Toilette des Centers, als das Opfer gerade seine Hände wusch. Er erlitt durch die Tritte & Schläge auf den Hinterkopf div. Hämatome, Beulen und Schwellungen. Auch konnte er den Kiefer nicht mehr voll öffnen; die Schmerzen waren überall!

Nachdem das Opfer durch Faustschläge ins Gesicht zu Boden ging, deckten ihn die Typen weiter mit Schlägen und Tritten ein und Sandro L. drohte mit dem Tode, wenn er die Polizei informiere. Als das Opfer die Toilette verlassen wollte, drängte ihn der Schläger erneut zurück und das Martyrium begann von Neuem!

Nun hat Gerichtspräsidentin Maya Knüsel entschieden, nachdem der Schläger beteuerte, es tue ihm leid.. (er hatte ja auch noch Geld vom Opfer erpresst) Er erhielt 24 Monate Gefängnis bedingt, 2000 Fr. Genugtuung ans Opfer, die Übernahme der Gerichtskosten und die Absolvierung eines Lernprogrammes für Gewalttäter..

§§§
Was für eine Justiz haben wir? Solche Gewalttypen gehören eingesperrt ohne wenn und aber! Lernprogramme sind absoluter Schwachsinn und kosten dem Bürger und Steuerzahler ein Vermögen! Solche Typen gehören in eine Arbeits-Erziehungsanstalt irgendwo in der Wüste oder in Sibirien! Dies ist wieder ein ganz typisches Beispiel, wie weit wir mit Frauen an gewissen Posten kommen!

SD-Thurgau


05.12.2019
Die Schweizer Justiz ist eine Schande!
-einfach unglaublich!!!

Mörder Davor J (28), ein Kroate, sei schuldunfähig...
dank Alkohol, Drogen und Schizophrenie (wo bleibt die Todesstrafe?)

Das sagt ein psychiatrisches Gutachten! Der Aargauer Staatsanwalt erhebt darum keine Anklage und wieder geht ein Messerstecher und Mörder für Jahre zu therapeutischen Massnahmen für hunderttausende von Franken. Was für ein Skandal! Was für ein Versagen! Ist es nicht Zeit, für solche Verbrecher und Mörder die Todesstrafe wieder einzuführen?

Am 17.01.19 finden Nachbarn Hildegard Enz Rivola (66) blutüberströmt vor ihrer Wohnung in Aarau. Die Schweizerin weist mindestens 30 Stichverletzungen auf, an denen sie später stirbt. Einen Monat später wird der Kroate Davor J. (28) verhaftet. Er hat die Tatwaffe in seinem Besitz und ist geständig. Er hätte in seiner Wohnung nur noch einen Monat bleiben können und hoffte so, die Wohnung von Frau Enz übernehmen zu können. Nun sagt das psychiatrische Gutachten, Davor J. ist schuldunfähig. Bei ihm wurde paranoide Schizophrenie und ein schädlicher Gebrauch von Alkohol und Kokain diagnostiziert. Aus forensisch-psychiatrischer Sicht sei zum Zeitpunkt der Tat die Einsichtsfähigkeit des Beschuldigten aufgehoben gewesen..

Diese Richter und Justiz-Organe sind doch total am Ende ihrer Weisheit! Soll dieser Mörder weiterhin für 500 Fr. pro Tag betreut und versorgt werden - für was denn um Himmels Willen und wie traurig ist dieses Urteil für die Lieben von Hildegard Enz! Einfach unglaublich -

aber die Grenzen müssen offen bleiben, damit die "Bereicherung" weiter gehen kann... In Trauer mit den Trauernden: Ihre SD-Thurgau und Viele...


04.12.2019
++
Nach dem 10vor10 vom Dienstagabend, 03.12.19 auf TV-SRF:


Grüss Gott miteinander (E-Mail an alle Bundesräte und an TV-SRF)

Zunächst an SRF:

Wir haben es satt, immer von Ihnen und anderen Medien-Gross-Mäulern belehrt & dirigiert zu werden! Das Volk hat entschieden und die Verantwortlichen verraten die Demokratie! (Totale Missachtung der Verfassung gemäss Volksmehr vom 09.02.14) Seit bald 6 Jahren wird der Volkswille mit Füssen getreten und auch SRF findet es nicht für nötig, zu hinterfragen – im Gegenteil, auch 10vor10 reitet uns in ein weiteres Desaster! Wozu Kohäsions-Milliarden und wozu immer mehr kontra-produktive Geschäfte und Umsatz-Steigerungen von Wenigen in der EU? Das alles macht unser Land nur noch teurer, weniger konkurrenzfähig – noch mehr Arbeitsplätze müssen ausgelagert werden! Wir brauchen keine Union und wir brauchen kein Rahmen-Abkommen RA! Wenn es diesen Zentralisten in Brüssel nicht passt, schliessen wir die Transit-Achsen (Nord-Süd) für den EU-Schwerverkehr generell zB. für 2 Tage! Für den PW-Verkehr könnten 5 Tage eingeplant werden! Doch das braucht etwas Zivil-Courage! Wir lassen uns doch nicht von einer masslosen Wachstums-Idiotie-Diktatur unsere demokratischen Rechte und unsere Freiheit verschachern!

Zu Frau ex BR D. Leuthard:

Viele haben sich geärgert, gestern Abend, Frau Leuthard! Es gibt keine Patt-Situation und die Menschen erinnern sich an die damaligen Versprechen eines CVP-BR Kurt Furgler, die er nie eingehalten hat oder die grossen Reden eines BR Joseph Deiss, der uns mit schönen Sprüchen in seine UNO führte! Auch Sie haben geglänzt durch grosse und leere Sprüche; man könne einfach die Autobahn-Spuren verdoppeln oder die Bahnen mit mehr Geleisen vorsehen – da wäre eine Bevölkerung von 14 Mio. kein Problem! Typisch für die Geschäftemacher ohne Skrupel und Moral – aber auch ohne Hirn und Herz fürs Masshalten, der Volks-, Wirtschafts- und Welt-Gesundheit willen! Sie haben eigenmächtig die 5G-Lizenzen den meistbietenden für 350 Mio. versteigert – ohne das Volk, das Parlament und ohne die Ärzte zu fragen. Viele haben eine ganz grosse Wut auf eine eigentliche Schwätzerin, die sich als Lehrmeisterin von Geschäftemachern aufspielt – genau gleich wie bei Furgler & Deiss – auch unter Missbrauch des grossen C! Wir müssen uns doch weiss Gott nicht mit Milliarden bei rücksichts- und gewissenlosen EU-Geschäftemachern einkaufen, die vom einfachen Arbeiter und Angestellten täglich mühsam erarbeitet werden müssen und deren Sparbatzen durch die Negativ-Zinse dieser einäugigen Wachstums-Idioten regelrecht weggefressen wird! Hören Sie auf mit «die Zeit nutzen» - besser wäre es, endlich inne zu halten und auf die Bürger zu hören! Ihr Rat an die Regierung gestern Abend im 10 vor 10-Studio, auch über die Köpfe des Volkes hinweg weiter zu machen, ist eine Ohrfeige für jeden Bürger dieses Landes! Passen Sie auf mit Ihren Reden, denn es könnte sein, dass Sie vielleicht doch noch einmal einem senkrechten und unbestechlichen Schweizer begegnen… MfG:

SD-TG, Parteileit., 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)



03.12.2019
**
***
Voltaire, der französische Philosoph, Schriftsteller & Aufklärer,
mit Namen François-Marie Arouet (1694 - 1778), sagte:

"Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.."

"Der Koran lehrt Angst, Hass. Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut"

PS. In Sachen Aufklärung hätte Voltaire selbst heute noch viel zu tun!



03.12.2019
°°°
TV-Hinweis:

"Die Assyrer - verlorene christliche Heimat"

Das Interview mit dem Präsidenten (Mirza) der assyrischen Flüchtlings-Gemeinde vom 29.11.19 wird zu folgenden Zeiten ausgestrahlt:

°° Freitag, 13.12.19: 21.00-22.00 Uhr auf TV-Sender Schweiz 5 (CH-5)
°° Wiederholung Sonntag, 15.12.19: 15.00-16.00 Uhr auf Schweiz 5 (CH-5)

°° Ab dem 13.12.19 auch auf den folgenden Webseiten abrufbar:

www.schweizerzeit.ch &
www.schluer.ch
Bitte Info weitergeben - danke!


02.12.2019
+++
++

Die Transplantations-Lüge wird jetzt sogar am Radio SRF-1 in einer Art
Hörspielfassung dem unkritischen Bürger eingepauckt - in der Hoffnung, so viele unwissende und unbedachte Spender zu einem JA zu bewegen...

Prof. Dr. Manfred Lutz sagt klar und deutlich: "Man darf nicht jemanden töten, um an seine Organe zu kommen!" Prof. Dr. Andreas Brunner sagt "Man gibt zu, dass Organentnahme bei Hirntod eine Tötung ist!"

+ Die Transplantations-Medizin hat den Todeszeitpunkt für ihre Zwecke einfach vorverlegt. Doch erst dann, wenn die Ärzte die Atmung abschalten, töten sie den Sterbenden. Zuvor haben sie den potentiellen "hirntoten" Spender - die Leiche also, wie sie behaupten - am Leben erhalten und damit auch die Organe des Sterbenden. < Nur aus einem lebendigen Menschen kann man lebende Organe entnehmen >

++ Der "Hirntod" bedeutet nicht den Tod des Menschen! Warum aber wird dies dem Bürger einmal mehr in unseren verlogenen Medien verschwiegen?

Das Bayerische TV zeigte 1995 den Film: Jan Kerkhof wurde nach einem Auto- Unfall mit einem Schädel-Hirntrauma für Hirntod erklärt. Seine Ehefrau gab keine Einwilligung zur Organentnahme. Ihr Mann erwachte aus dem Koma und wurde geheilt. Er berichtete zusammen mit seiner Frau in einer TV-Sendung über sein Erleben. (er hat alles mitbekommen.. ) Die Sendung wurde für die Zukunft verboten ..

Zur Organ-Entnahme schreibt Pfarrerin Ines Odaischi: "Die Menschen müssen Entsetzliches durchmachen! Das muss das Schlimmste sein, was man einem Menschen antun kann. Mich nicht äussern, alles wahrnehmen & spüren können während sie mich zerstückeln. Ich wage mir nicht vorzustellen, was in der Seele vorgeht, da packt mich das Grauen!"

"raum & zeit" 112/2001

01.12.2019
+
1. Advents-Sonntag des Jahres 2019!

Wir wünschen allen einen besinnlichen Advent - hoffen, dass Sie in den Stapeln von Werbe-Heften, Aktions-Angeboten und eigentlichen Ausverkaufs-Inseraten mit bis zu 50 und mehr-prozentigen Preis-Reduktionen, nicht den inneren Kompass verlieren. Angesichts der weltweiten Lage, wäre es angebracht, leise und bescheiden zu werden. Viele müssten ihre Ansprüche reduzieren, massiv reduzieren und tätig werden!

"Wir sind nicht für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun." (Molière)


30.11.2019
§§§

Ans Radio SRF-1:
Ihr Echo-Bericht auf SRF-1 nach 18.00 Uhr zum Parteitag der AfD:

Hören Sie doch endlich auf, Herr Peter Vögeli, die extremen Termini der Linken Deutschlands und ihrer linken Medien zu übernehmen! Frau Alice Weibel ist keine «Scharfmacherin»! Sie tut lediglich das, was Sie als Journalist und was das Echo des SRF auch tun sollte, nämlich die Fakten und die Wahrheit dem Bürger aufzeigen!

Ich und viele Bürger in der Schweiz haben die Nase voll vom täglichen Eindruck, dass SRF nur der lange Arm der deutschen Chaos-, Lügen- und Bild- Medien darstellt! Wir haben doch etwas mehr Wahrheit und Ethik verdient oder können Sie das einfach nicht verstehen? MfG:

SD-Thurgau, Kant. Partei-Leitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



29.11.2019
***
Der arme Bürgermeister von der türkischen Metropole Istanbul -
Er heisst Ekrem Imamoglu und hat am Bosporus 2x die Wahl gewonnen
gegen die Vorherrschaft v. Recep Tayyip Erdogan und dessen Parteifreunde..

* Dieser tüchtige und allen Türken verpflichtete Bürgermeister sah man in den Europäischen Städten wie Paris und London und viele Türken fragten sich, was denn ihr Bürgermeister an der Themse, bei der Londoner Bürgermeisterin und fernab der Heimat zu suchen habe? Jetzt ist alles aufgeflogen!

* Ekrem Imamoglu war auf Betteltour und Vielen ist ein Lichtlein aufgegangen: Die Metropole am Bosporus braucht dringend Geld! Türkische Staatsbanken aber wollen der Stadt keine Kredite mehr geben, seit im Juni der Oppositions-Politiker das Oberbürgermeisteramt erobert hat. (nach 1/4-Jahrhundert Vorherschaft von Erdogan und seinen Parteifreunden) "Die Türen der Staats-Banken sind für uns völlig verschlossen, nicht einmal für täglichen Routine-Bedarf gebe es Kredit", meint Bürgermeister Imamoglu traurig, deshalb habe er Geldquellen im Ausland gesucht..

* Mit Erfolg! 110 Millionen Euro gab die Deutsche Bank, aber auch französische Banken haben Kredite gebilligt! So können 2 U-Bahnlinien auf die asiatische Seite von Istanbul weiter gebaut werden! Mit einem Festakt wurde der Neu-Start gefeiert. Die Frage bleibt, was ist Erdogan wirklich und wo ist die hoch gejubelte türkische Demokratie?

** Aber all diese Einzelheiten, die von einem Menschen, einem System oder einem Staat ein Bild abgeben - erfahren die Menschen in der Schweiz kaum oder gar nicht.. in der EU ist es nicht besser!

Aus Bericht v. Christiane Schlötzer, Istanbul (TA)


28.11.2019
++
Braucht die Schweiz nach der Klima-Greta nun eine Islam-Greta?


"Religiöse Symbole" - der Irrsinn des Genfer Verfassungs-Gerichtes!
Kippa, Kopftuch und Kreuz sind im Genfer Kantonsparlament (wieder) erlaubt 26.11.2019

Parlamentarierinnen & Parlamentarier im Kantonsparlament Genf dürfen relig. Zeichen tragen – beispielsweise Kopftücher oder Halsketten mit Kreuzen. Das hat das Genfer Verfassungsgericht (Kantonsgericht) eben entschieden. Damit revidierte das Genfer Verfassungsgericht das im Februar vom Volk bewilligte Laizitätsgesetz teilweise. Darin wird festgehalten, dass sich der Staat "neutral" verhalten soll.

Neu: (Verschleierung erlaubt..)
Politiker, die Mitglieder eines gesetzgebenden Organs sind – sei es im Grossen Rat od. in Generalräten – würden nicht den Staat vertreten. Vielmehr würden Sie die Gesellschaft und ihren Pluralismus verkörpern, stellte das Gericht in einer Erklärung fest. Eine vollständige konfessionelle Neutralität der gesetz-gebenden Organe würde auch das demokratische Prinzip untergraben, schreibt das Gericht. Nach diesem Grundsatz müssten Kantone ein Parlament haben, das auch verschiedene religiöse Meinungen vertrete.

Bleibt: (Verschleierung verboten..)
Für Beamte und Amtsträger wie Staatsräte bleibt das Verbot für das Tragen religiöser Symbole bestehen. Die Genferinnen und Genfer hatten im Februar 19 ein neues Gesetz zur Trennung von Staat und Kirche angenommen. Es ersetzte das alte, über 100-jährige Gesetz.

Unfähige Justiz: (Danke an BR S. Sommaruga)
Einmal mehr zeigt sich die Unfähigkeit sehr vieler Schweizer Justizorgane, so Staatsanwälte und Richter auf allen Ebenen! Alles haben wir der linken SP-Bundesrätin S. Sommaruga zu verdanken, die als Justizministerin ihren Job sträflich vernachlässigt hat - anstatt Volk und Organe der Bezirke, Kantone und des Landes richtig und korrekt zu informieren - zum Beispiel über eine Religion und deren verfassungsfeindliches Lehrbuch (Koran)! Die Verschleierung der moslem. Frau ist sicher kein religiöses Symbol, sondern eine Demonstration! Es ist der Terror der Muslime gegenüber ihren minderwertigen und unreinen Frauen - wie es im Koran geschrieben steht! Es gibt weltweit viele Muslime und Völker, die nach dem gleichen Koran leben, aber keine Verschleierung kennen!

Wenn also ein Verfassungsgericht im Kanton Genf solch fahrlässige, ja bedenkliche Urteile fällt, ist damit bewiesen, dass einmal mehr hohe Richter in unserer Justiz von der zu beurteilenden Materie keine Ahnung haben! Das ist mehr als bedenklich!

Bundesrätin und Justizdirektorin Sommaruga, SS hat diese und andere heikle Entscheidungen lokalen Justizorganen überlassen im klaren Wissen, dass so komplett widersprüchliche Entscheide gefasst werden, die letztlich doch aufgehoben werden müssten, um eine klare einheitliche Entscheidung für alle im ganzen Lande zu erhalten - natürlich gemäss Bundesverfassung! SS hat also bewusst gelauert, sie ist als Bundesrätin - auch in anderen Departementen - nicht tragbar! Ganz sicher nicht!

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch


27.11.2019
Fachleute reden Klartext zu Venedig!


Greta geh‘ wieder in die Schule..

Ein solches Hochwasser sei kein Resultat einer Naturkatastrophe, sondern von Menschen gemacht. Einst sei Venedig durch Inseln & Landzungen vom offenen Meer abgetrennt gewesen. Doch man habe die Venedig umgebende Lagune in einen offenen Meeresarm verwandelt. Um Venedig zu retten, müsse man den in der Lagune liegenden Hafen schließen und die Kanäle in der Lagune wieder auffüllen. Denn die Lagune war ursprünglich im Schnitt maximal 1,50 Meter flach und für Schiffe mit Tiefgang nicht gemacht.

Jetzt aber würden dort Öltanker und Containerfrachter vorbeifahren und Kreuzfahrtschiffe einlaufen. Nun wolle man Venedig mit einer Hochwasserschleuse namens MOSE schützen, einem neun Hektar großen Betonmonstrum, das in die Lagunenöffnung Bocca di Porto di Lido gesetzt wurde. Für den Bau d. Schleuse wurden drei Öffnungen der Lagune noch tiefer ausgegraben, obwohl das Schleusenprojekt bei Spezialisten schon als überholt galt, als es geplant wurde. Dennoch wurde weiter jahrelang daran gearbeitet und das Projekt wurde zum größten Schmiergeldskandal der Nachkriegszeit: Sieben Milliarden Euro versinken im Meer und in den Taschen einer politischen Klasse.


Bericht in div. ital. Oppositionszeitungen


26.11.2019
**
20 Minuten - an die Redaktoren Daniel Waldmeier & Stefan Ehrbar 20M
Artikel vom 26.11.19 Seite 4/5 (Weihnachten - Rücksicht auf Muslime..)

Sehr geehrte Redaktion

Unser Land, unsere Verfassung ist auf einer christlichen Basis aufgebaut. Weltweit werden Christen und Juden von den Muslimen verfolgt und ermordet (Djihad) – die UNO stellt fest, mindestens werden pro Jahr weltweit 100'000 Christen von Muslimen ermordet! In allen moslemischen Ländern , ebenso in den teilmoslemischen Ländern wütet der moselmische Terror! Erdogan hat gesagt, IS-Terroristen sind keine Terroristen, es sind Muslime, die den Koran nach dem Propheten leben und gar nichts anderes! Nirgends können Christen in diesen Ländern leben und ihren Glauben zelebrieren. Kirchen, Schulen, Kindergärten, Spitäler, Gemeinden und Privatbesitz werden von Muslimen abgefackel, obwohl alle diese Staaten die UNO-Konvention für die Religionsfreiheit und die Menschenrechte unterschrieben haben. Von der Unterdrückung der Frauen, der Vielweiberei (gemäss Koran muss jeder 4 Frauen heiraten), dem Schlagen der Frauen, der Unreinheit der Frauen gemäss Koran und der Rechtlosigkeit an Kindern und Erbe – wollen wir gar nicht reden!

Und Sie bringen ein derart faules Artikelchen – es ist einfach haarsträubende Journalisten-Ethik und ein Verrat an unserem Lande und an unserer Verfassung! Dass die Pfeiffen in den politischen Ämtern nicht zu sprechen sind, liegt auf der Hand! Wie lange wollen wir uns das alles noch bieten lassen? Zum Schluss bringen Sie noch die heuchlerische Leier des feinen KIOS-Sprechers – verlogener und heuchlerischer könnte es gar nicht sein! (gemäss Koran gilt die Taqjya; dh. Muslime sollen Ungläubige anlügen und betrügen, solange es dem Islam nützt!) Damit liegt der Beweis einmal mehr auf der Hand: Linke und linksextreme Journalisten arbeiten und «wirken» mit den Muslimen zusammen, aber in ihrer Einfalt merken diese Schreiberlinge gar nicht, dass sie als Atheisten nach dem Vocabular des Korans genau so Kuffar sind und ebenfalls sich unterwerfen müssen – oder sterben - dereinst! C’est tout! Mit traurigem Herzen: Ihre

SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr. )



25.11.2019
°
sagenhaft ..
Bern & Basel - Linke & Ausländer-Pack wüten - das Volk bezahlt..
.. und JUSO-Chaoten wurden dank Medien - in die Parlamente gewählt..

Beispiel Bern:

Linke Chaoten, Hausbesetzer & Sachbeschädiger besetzen 22.30 Haus Laupen-Str. 20 - Polizei wird mit Raketen und Pflastersteinen angegriffen! 6 Beamte KP werden verletzt, müssen verarztet werden! Sachbeschädigungen, Sprayereien und Randale - mit Reizmitteln, Gummigeschossen und Androhung von Schuss-Waffen wehren sich die KP. Um 02.00 Randale Richtung Schützenmatte wieder mit Pyrotechnika & weiteren Sachbeschädigungen (gegen Einsatzfahrzeuge)…

Beispiel Basel:

° Mehrere Fälle von Gewalt! Gruppe von Männern+Frauen wurde von Unbekannten auf der Steinentorstrasse angegriffen; 1 Person ist verletzt, anderen wurde auf den Kopf geschlagen. Täter sollen spanisch gesprochen haben und sind wieder verschwunden - Einlieferung in den Spital!
° 55-Jähriger wurde am Kohlenberg von 3 Unbekannten angegriffen und verletzt. Er musste in den Notfall, verhaftet wurde 1 junger Spanier und zwei junge Schweizer. (haben sie Migrations-Hintergrund??)!
° Klein-Basel: Am Unteren Rheinweg haben Jugendliche aufeinander eingeschlagen. Zwei waren minderjährig und 2 Personen mussten ins Spital. Die Polizei macht Abklärungen.

** Und nach den Wahlen vom 20. Oktober 2019 sitzen nun linke Extremisten (Juso) in den Parlamenten zu Bern - demokratisch gewählt unter den scheinheiligen Parteikürzel SP (Sozialdemokraten) und mit Hilfe der Medien-Fürsprache! JA, wir gehen "guten Zeiten" entgegen!!!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch



24.11.2019
SonntagsZeitung v. Verleger S u p i n o v. TAMEDIA, Zürich, Werdstr. 21

"Standpunkte" v. Denis von Burg & Armee-Expertin Funiciello
(Sonntagszeitung 24.11.19, sS. 19)

«Es geht FDP, SVP und CVP einzig um den Machterhalt» Standpunkt von Politchef Denis von Burg heute in der SonntagsZeitung! Super, diese Analyse von Denis von Burg – gewiss, sie kommt nicht gerade adelig daher, aber den Tamedia-Redaktoren geht es doch nur um Macht, anstatt dass sie den Bürger gemäss Verfassung breit, neutral & umfassend informieren würden! (Bundes-Verfassung § 16, 17 & 137)

Das schönste, ja passendste Beispiel liefert Ihr ja gleich mit Spalte «Funiciello» - was für ein rundliches Super-Weib und nun wird sie noch Armee-Expertin! Dabei verdanken wir dieses marxistisch-leninistische Gross-Maul einzig und alleine den Medien – pardon, den einäugigen, machtbesessenen Medien! Die medien-, macht- & sensationsgeile Funiciello ist nicht nur verfassungsfeindlich, sie gehört niemals in unser Parlament, denn sie will gegen unsere Verfassung agieren – und das wissen Sie genau! Sie ist also – wie andere auch – eine ausgesprochene Verfassungsfeindin! Sie hat Genosse Molina (auch er war JUSO Präsident) zu seiner NR-"Vereidigung"extra und persönlich das kommunistische Handbuch nach Bern gebracht, damit er wisse, wem er zu folgen habe.. (anstatt dem Volkswillen = Verfassung) Mit oben-ohne und verbrannten BH’s auf dem Bundesplatz, Penis-Schöggelis «Macht dank Schwanz», kriminellen Aufrufen zur grossangelegten Urkundenfälschung (U-Sammlung gegen die Burka) und nicht zu vergessen all die Randalen, Sachbeschädigungen und Diffamierungen via JUSO und linken Kulturzentren (so Reitschule Bern uva.) war dieses einäugige Gross-Maul für Ihre Redaktion natürlich genau das Richtige! Herr Supino, überzeugender kann es gar nicht gehen mit den «freien Medien»! Ein richtiger Sonntags-Aufsteller und ein Parade-Beispiel von Demokratie-Verlogenheit! Mit freundlichen Grüssen:

SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)

23.11.2019
##
Grüne sind doch Rosstäuscher und richtig lausige "Patrioten" -
aber Rosstäuscher sind doch jene, die sich allemal selber täuschen...

# Aber die Grünen sind rote Rote - oder gibt es Grüne, die nicht links stehen? Gibt es Grüne, die bürgerlich oder sogar rechts politisieren? In Deutschland sind die Grünen linker als die JUSO - wer versteht diese Welt überhaupt noch?

# "An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!" lehrt das Evangelium 1. Johannes 2, 1-6 und wie sind die Taten der Grünen? Mehr als komisch, denn sie wollen die Massen-Einwanderung - keine "kontrollierten Grenzen"! - Jeder soll kommen! Dank den "offenen Grenzen" (Dublin) kommen heute Jahr für Jahr zwischen 55'000 u. 86'000 Personen aus aller Welt in die Schweiz: Illegale, Papierlose, kaum Verfolgte, Migranten und kriminelle Diebe, Messerstecher, Vergewaltiger! Sie nutzen den Familiennachzug um ganze Mafia-Sippen ins Land zu holen - alles wertvolle und arme Menschen, die einst von den Kolonialisten elend geschunden und ausgebeutet wurden (?) und heute noch an Depression und Unterdrückung leiden..

# Damit ist bewiesen, die Grünen sind Rassisten! Die Einheimischen wollen sie für den Weltuntergang und den Natur-Missbrauch verantwortlich machen und Millionen von Afrikanern, Arabern und Asiaten heissen sie für die Umvolkung (zum Beispiel in Deutschland) herzlich willkommen.. Die einheimischen, damit unzufriedenen Bürger deklassieren sie als Hetzer, Rassisten, ja Extremisten ..

# Völlig unverständlich ist die zunehmende Weigerung der Frauen hier, Kinder in die Welt zu setzen! Bange fragen viele Frauen, können wir überhaupt noch ein Kind gegenüber der Welt und Natur verantworten? - Aber kein Grüner hat je gefragt, sind die Einwanderer nicht Muslime? Haben sie nicht 4 und mehr Frauen? Hat ein einzelner Mann nicht problemlos 30 und mehr Kinder?? Geht das überhaupt...??

# Das passt doch alles gar nie zusammen - oder sind denn alle am Verblöden; besonders die Greta-Grünen? Sie meinen, wir sicher nicht! Wir sind die Retter..


Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung/Sekretariat, 052 7651919


22.11.2019
+++
Schneemänner bauen ist rassistisch...

Er ist weiß, männlich, trägt ein Phallussymbol mitten im Gesicht und Mund und Augen des traditionellen Schneemanns werden durch Kohlestücke dargestellt.

Das sind eindeutig zu viele Insignien, die von der Vorherrschaft des weißen Mannes zeugen und darum hat das Internationale Komitee für geschlechter- und ethniengerechte Gleichstellung (ICGEJ) eine Resolution verabschiedet, die ein Ende des in westlichen Ländern gepflegten Brauchtums fordert. Die Kleinen sollten nicht mehr mit diesen rassistischen Stereotypen in Berührung kommen, heißt es darin. Kinder anderer Hautfarbe könnten sich nicht mit einem weißen Schneemann identifizieren und würden deshalb diskriminiert und an der Integration gehindert.

Die Empfehlung an Schulen und Kindertagesstätten lautet daher, den Kindern einen kultursensiblen Umgang zur Weihnachtszeit mit Angehörigen anderer Ethnien und Religionsgemeinschaften nahe zu bringen und auf das Bauen von Schneemännern zu verzichten.

PS.
Ich glaube, mich beisst der Affe... oder sind das die Genderaffen??


22.11.2019
^^
Stadler Rail, Bussnang (Peter Spuhler SVP) holt Doris Leuthard..


Ausgerechnet Bananen, denn diese Bundesrätin hat viele Bürger verärgert!

--- Zuletzt, kurz vor ihrem Abgang aus dem Bundesrat, hat sie dem Land noch ein Ei gelegt: Ohne das Volk zu fragen, ohne Debatte in den Räten zu Bern und ohne Konsultation der Fachleute und Mediziner hat Doris Leuthard von der CVP einfach die 5G-Lizenzen dem Meistbietenden für rund 350 Millionen Franken verscherbelt! Das ist eine Frechheit ersten Ranges!

--- 14 Millionen Einwohner für d. Schweiz sei kein Problem, dabei sind wir doch längst schon Fremde im eigenen Lande und viele Schulklassen haben keine Schweizerkinder mehr! Bildung sinkt und Gewalt nimmt zu! Leben+Produktion werden so teuer, dass wir nicht mehr konkurrenzfähig sind und Arbeisplätze ins billigere Ausland ausgelagert werden! Typisch CVP, der Ausverkauf auf allen Ebenen muss weitergehen!

--- Dann bauen wir eben 6- & 8-spurige Autobahnen und unsere Bahntrasses breiter und übereinander.. alles kein Problem - wichtig ist und war doch für die CVP immer, dass die Grenzen offen sind und die Nachfrage steigt! Alles soll ausverkauft werden können! Dass war schon so bei Furgler und Deiss..

SD-Thurgau


21.11.2019
Schweizer Fernsehen
10 vor 10 am Mittwoch, 20.11.19 "Die Aggressionen der Jungen..."

Beitrag zur Gewalt unter Jungen gegen Ältere, Frauen, Mädchen, Nationen und Passanten mit einer auffallenden Aggression, die ein Psychotherapeut (Felix Hof) zu erklären suchte..

Verehrte Tagesschau-Redaktion
Lassen Sie doch die Finger von Themen, die Sie, Ihre Arbeitgeber, deren Berater und Rechts-Instrumente (Richter, Staatsanwälte, Parlamente) nicht verstehen w o l l e n ! Zwar wäre der IQ dieser Herrschaften vorhanden und sie haben mit Hilfe der Steuerlasten für Arbeiterschaft und Volk jahrelang studiert, doktoriert und ideologisiert, aber sie sind einäugig, politisch einäugig und versuchen diesen Gesellschafts-Krebs heute noch dem dummen Volke zu verkaufen – natürlich mit dicken Salären und fürstlichen Pensionen!
Um was geht es?
Richtig, wir haben und hatten viele Einwanderer – eben, um Profite, Spekulation und Wirtschaft anzukurbeln! Wir haben heute eine «Elite», die bereit ist, dem Teufel die eigene Grossmutter zu verkaufen, wenn es dafür Geld gäbe! Zurück zur Einwanderung: Auch Italiener, Spanier und Portugiesen haben Gruppen und Kreise gebildet und bilden sie heute noch und keiner hat sich daran gestört. Natürlich wurde manchmal einem Mädchen nachgepfiffen, aber Achtung und Respektierung vor den Menschen hat zumeist im Sinne aller funktioniert.
Heute ist die Lage eine ganz andere ..
.. die uns Gerichte, Politiker, Medien, Experten, Dekane, Psychotherapeuten und natürlich unsere Regierung verschweigen! Dazu hat man Maulkörbe installiert! Dazu hat man Monopolmedien geschaffen und die Journalisten in den Uni’s auf links getrimmt! Die Wahrheit darf nicht mehr gesagt werden und diese Wahrheit ist verheerend! Wir haben massenhaft Einwanderer mit einer mittelalterlichen, total frauenfeindlichen, mörderischen und verfassungs-feindlichen Religion od. besser gesagt mit einer Ideologie – es ist die Lehre des Korans, die Lehre des Propheten Mohammed! Diese Lehre versteckt sich in einem religiösen Mäntelchen, hat aber den Auftrag, die ganze Welt zu islamisieren! Sie ist die einzige «Religion», die dem Gläubigen das Paradies verspricht, wenn er Ungläubige umbringt – genannt Djihad! Wörtlich heisst es in der Lehre, dass ein Märtyrer mehr Verdienste im Paradies hat, je mehr Ungläubige er mit in den Tod reisst! Darum gibt es Attacken mit Sprengstoff-Westen in Menschenansammlungen od. Lastwagen in den Fussgängerzonen. Der Koran sagt aber auch, dass Frauen unrein sind und minderwertig, sie müssen geschlagen werden! (wörtlich) Der Mann soll 4 Frauen heiraten und Sklavinnen halten für Sex und Arbeit. Die Frauen haben auch kaum Rechte an den Kindern und schon gar nicht am Vermögen!

Daher kommen die Ausfälligkeiten gegen andere Menschen, daher der Missbrauch, die Verachtung und das Betatschen von Frauen! Für den Koran sind emanzipierte Frauen ein echter Gräuel, denn die Frauen gehören ins Haus, alles muss vom Manne bewilligt werden – und nicht zu vergessen, begleitet werden! Von daher kommen die Aggressionen! Nur schade, dass Ihr Psychotherapeut, Herr Felix Hof – wie andere auch – die Sprache dieser Gruppen nicht verstehen kann, denn sonst käme auch Herr Hof in Argumentationsnotstand! Machen Sie doch besser kein 10 vor 10! Besser keine 10 vor 10 – Info, statt diese Irritation! Mit diesem Wunsche sind wir ganz sicher nicht alleine! MfG:

SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (W. Schmidhauser, Sekr.)



20.11.2019
^^
Grüne & rote Bundesräte - NEIN danke!
Soviel läuft falsch im Bund und in den Ständen... aber warum denn?
Ganz einfach, weil wir keine neutralen und kritischen Medien mehr haben!

^^
Sozis, Grüne und EU-Anschluss-Förderer sind doch Landesverräter...
Was aber haben Landesverräter im Bundesrat, Parlament u. Justiz zu suchen? Landesverräter sind jene Bürger und Menschen, die den Umbau des Landes anstreben - und zwar entgegen der Verfassung! Die Verfassung wäre der Wille des Volkes - also auch Richtschnur für alle!

^^
Trotz Verfassungs-Auftrag zu Unabhängigkeit, Freiheit, Demokratie, Neutralität und Souveränität wollen Linke und Grüne in die EU (Parteiprogramm) und sie proklamieren es auch - dies im klaren Wissen, dass dann Brüssel alles zentral und diktatorisch steuert und das Volk nichts mehr zu sagen hat! Grüne & Linke wollen also gezielt das Ende der unabhängigen, neutralen Schweiz. EU-Freunde erwarten mit dem Beitritt noch bessere Geschäfte! Ähnlich denken Baugewerbe und Spekulanten: Mit weiterhin offenen EU-Grenzen wird die kontraproduktive Massen-Einwanderung (55'000 - 86'000 p. Jahr) weiter gehen! Alles wird noch teurer; dank Spekulation (Böden, Liegenschaften etc.) kommen viele zu noch mehr Millionen ohne einen Handstreich Arbeit! Das Land aber verarmt und nur noch die Reichsten dieser Welt, können hier dereinst noch leben. Viele gute Arbeitsplätze müssen in billigere Länder ausgelagert werden! Sogar unsere Berge (Tourismus) werden zu teuer!

^^
Es steht also im Grunde gar nicht zur Diskussion, ob Grüne in den BR gehören; vielmehr müssten wir noch ganz andere, faule Elemente in den Teppich-Etagen ausmisten! Längst wäre die Zeit dazu reif! Wenn wir weiter zuwarten, wird die Demokratie Schweiz untergehen..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch


19.11.2019
**
Jeder schliesst doch seine Wohnungs- oder Haustüre..
Aber unsere Grenzen sind sperrangelweit offen - keine Sicherheit!

Die Urner Polizei ist rein zufällig im Riedtunnel bei Gurtnellen fündig geworden! Ein 33-jähriger Italiener hatte eine Panne und löste einen technischen Alarm aus. Per Zufall fand die Polizei in einem Tunnelschutzraum 5 Personen ohne Ausweis. Es handelte sich um Iraker, eine Frau, einen Mann und 3 Jugendliche. Sie tauchten unter, nachdem sie die Polizei in ein Asylzentrum gebracht hatte. Was aber geschah mit dem italienischen Schlepper? Ist er wohl anschliessend mit seinen "Kunden" weiter gefahren..

Ohne Grenz-Kontrollen ist unser Land wie ein Haus, eine Wohnung ohne Türe! Jeder kann kommen und gehen, wie er will! Mit und ohne Papiere, alleine oder in ganzen Gruppen, busweise und dem Volk sind die Hände gebunden! Wo aber ist der Volkswille vom 09.02.14? Wo bitte?

SD-Thurgau


18.11.2019
°°
Jetzt sollen sogar die Kinder - via Walt Disney - "umgepolt" werden ..


Darum STOP der weltweiten LGBT-Indoktrinierung bei Disney!
Schluss mit diesen faulen Machenschaften!!

Wir mussten zur Kenntnis nehmen, dass Disney vor kurzem zum ersten Mal eine "Gay Pride"-Parade in Disneyland Paris abgehalten hat und möchten unsere Verwunderung und unsere Sorge darüber zum Ausdruck bringen!

Von Anfang an galten die Disney Vergnügungsparks als sichere Orte, an denen Familien eine schöne und angenehme, gemeinsame Zeit verbringen konnten. Disney ist dafür bekannt, ganz besonders Kinder anzuziehen u. zu unterhalten.

Aber Eltern wollen nicht, dass Disney darüber hinaus Kinder indoktriniert. Wir werden nicht zögern, alle Disney-Produkte, Filme und auch die Disney-Parks zu boykottieren, wenn diese Indoktrinierung kein Ende findet:

Wir fordern Sie darüber hinaus auf, alle weiteren "Magic Pride"-Paraden und andere, geplante Veranstaltungen zur Feier, Darstellung und Bewerbung von Homosexualität abzusagen, um unsere Kinder zu schützen. Bitte bewahren Sie Disney als einen Ort, an dem sich Menschen aller Herkünfte u. jedes Glaubens wohlfühlen können!

LGBT = Abkürzung für Lesbian, Gay, Bisexuell and Transgender (lesbisch, schwul, bisexuell, transgender) disneyland.paris@com


17.11.2019
+
Heute aktuell mit 90 Seiten: "Sonntagszeitung" der linken Tamedia...


Die grössten Volksverführer sind die Medien - wir beweisen es!

Die "Sonntagszeitung" kommt von der linken "TAMEDIA" (Tages Anzeiger, 20 Minuten ua.), oberster Boss ist Pietro Supino - eben aufgerückt zum Direktor der Verleger unseres Landes! Er verlangt (weitere) Bundes-Subventionen für die Print-Medien und verweist auf die wichtige, staatspolitische Aufgabe der Medien in der Demokratie...

Grössere Heuchler und Betrüger gibt es gar nicht!

Auch heute macht die "Sonntagszeitung" - alleine schon mit ihrem Namen - wie immer eine mehr als faule Werbung auf rund 90 Seiten. Wo in aller Welt ist in diesen Papierblättern etwa ein Sonntagsgedanke dabei? "Zeitung am Sonntag" wäre ehrlicher so wie etwa "NZZ am Sonntag" oder "Sonntags Blick"! Aber von einer Zeitung zum Sonntag kann doch sicher keine Rede sein! Tamedia steht zudem für links, ja linksextreme Machenschaften und Meinungsmanipulation - da passt doch der Missbrauch des Wortes Sonntag haargenau!

Links-Extremisten werden rein gewaschen ..

Viele, viele Namen sind zu nennen, die marxistisch-leninistische Extremisten (JUSO) waren, Polizei und Ordnungskräfte in Atem hielten, dem Steuerzahler und Versicherungsnehmer viele Kosten aufbürdeten (Demos, Randale und Sachbeschädigungen im grossen Stile) aber von SP-Levrat und Supino rein gewaschen wurden: Sie durften als SP-Mitglieder sogar für National- und Ständerat kandidieren. Die Tamedia-Zeitungen haben nichts hinterfragt, nichts aufgedeckt! Drei Beispiele nebst vielen anderen: Cèdric Wermuth, Fabian Molina, Tamara Funiciello - alles Ex. JUSO-Präsidenten! Alles Linksextremisten, die nur das Parteikürzel gewechselt haben - neu: SP ..

"Wird dem linken Flügel der SP zugeordnet .."

Solche und andere Aussagen zeigen, wie perfide das Volk und unsere Sprache manipuliert wird! Die SP ("Sozialdemokraten") sind schon links oder oft sogar linksextrem! Mit "dem linken Flügel" wird dem Bürger eingeredet, die SP war gar nie links, war nie linksextrem. Denn wenn es einen linken Flügel gibt, muss es auch einen rechten Flügel geben! Damit ist bewiesen, die SP ist im Grunde wie eine bürgerliche Partei... Das ist Manipulation!


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch


16.11.2019
^^^^

"Blickpunkt" im Blick vom 16.11.19, Seite 3, von Christian Dorer:

Die grösste «Blockade» der Schweiz ist die Blockade des «freien Wortes»!

^ Was für ein Unsinn, Herr Chefredaktor Dorer, hören Sie doch auf mit derart faulen Schlagwörtern in ihrem «Blickpunkt» vom 16.11.19! Grosse Firmen, grosse Nationen und grosse Wissenschaften setzen auf die weisen, erfahrenen und zumeist alten Ratgeber, Männer und Frauen, die ein Leben lang gelernt und Erfahrungen gesammelt haben und dafür zu oft ein bitteres «Lehrgeld» bezahlen mussten! Es liegt doch auf der Hand, dass Junge, Unerfahrene und wenn möglich Frauen, die noch nie oder nur bescheidene Erfahrungen in der Politik und in demokratischen Strukturen (Parteien) gesammelt haben – für die grösseren, politischen Fehler und Bocksprünge in Frage kommen, als eben Ältere und Erfahrene! Wie aber kommen Sie zu solchen Aussagen und Wünschen für höhere, politische Risiken für Volk und Land? Wir wissen es! Die von Ihnen genannten «Blockaden» sind Anliegen von Linken und Linksextremen, die nur zu gerne unser Land an die Europäische Union verkaufen würden im klaren Wissen, dass damit unsere Selbstbestimmung zu Ende wäre, ebenso die eigene Armee und natürlich unsere Neutralität! Das ist doch die für Sie so ärgerliche «Blockade» (nebst anderen)!

^ Mit Hilfe von unerfahrenen Jungen und unsicheren jungen Frauen hoffen Sie und Ihre Sensationspresse mehr politischen Einfluss nehmen zu können, denn vor allem die Medien haben die politischen Ziele der Linken und Linksextremen – anstatt neutral, breit und fair das Volk und Land zu informieren! Wir sehen doch jeden Tag, was Blick-Redaktionen und Blick-Redaktoren für ein geistiges und menschliches Chaos anrichten – heilig und tabu ist gar nichts mehr; von seriöser Berichterstattung kann schon gar nicht die Rede sein! Wo, Herr Dorer, soll das alles noch enden? Einst war die Wahrheit das A & O der Redaktoren und heute? Mir graut es und ich bedaure unsere Kinder und Enkel, denn Sie und Ihresgleichen versagen zu 100%! Grundsätzlich müssten heute alle verfassungsfeindlichen Redaktoren ein Berufs- und Schreibverbot erhalten und alle Parteien mit verfassungs-feindlichen Parteizielen aus allen politischen Ämtern verbannt werden!

^ Das wäre korrekt, ethisch und sonst gar nichts und genau das wissen Sie doch selber ganz genau! Schliesslich haben Sie einen gewissen IQ und wissen, um was es wirklich geht! Hören Sie endlich auf, sich selber zu belügen! Herzlich grüsst Sie:

SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, Sekretariat, www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.)

15.11.2019
*** In den Medien am 14.11.19:

Bundesrat will gegen Gewalt an Frauen & häusliche Gewalt vorgehen …

Er hat am 13.11.19 eine rechtliche Grundlage für Präventionsprojekte und Sensibilisierungskampagnen verabschiedet. Im vergangenen Jahr (2018) wurden in der Schweiz 18'522 Straftaten im Bereich der häuslichen Gewalt registriert – ein neuer Höchststand! Im Durchschnitt wird jede Woche eine Person Opfer eines Tötungsversuchs. 2018 starben 27 Personen, davon 24 Frauen. Gegen dieses grosse Leid wolle er die Massnahmen verstärken: Per 1. Januar 2020 tritt die neue Verordnung in Kraft. Geld wird erst im Jahr danach fliessen: Über den vorgesehenen Finanzhilfekredit von 2 Mio. Franken befindet das Parlament im Rahmen des Voranschlags 2021.

Der Bund kann sowohl eigene Programme+Projekte durchführen, als auch priv. Organisationen & deren Massnahmen finanziell unterstützen. Gefördert werden sollen nationale Info- und Sensibilisierungskampagnen, Bildungsmassnahmen für Fachpersonen und Präventionsprojekte für betroffene od. Gewalt ausübende Personen! Die Schweiz ist auch bei der Istanbul-Konvention dabei!

Was ist los mit unserem Bundesrat? Weiss er nicht, dass beinah 90% der häuslichen Gewalt von Ausländern oder Schweizern mit Migrations-Hintergrund verursacht wird? Weiss der Bundesrat denn nicht, dass weit über 70% der Gefängnis-Insassen Ausländer oder Menschen mit Migrationshintergrund sind und dies bei einem Ausländer-Anteil von 25%? Müssten da in «Bern oben» nicht längst alle Alarmglocken läuten? Nein, wozu, man «zimmert» Programme, Projekte, Sensibilisierungskampagnen, Bildungsmassnahmen und Präventions-Projekte – natürlich mit Fachpersonen und geregelt (finanziert) mittels neuer Verordnung ab 01.01.20!

Dem nicht genug! Betrachten wir die Religion jener, die häusliche Gewalt betreiben und verursachen, fällt der ganz grosse Anteil der Muslime auf! Hier aber zeigt sich ein weiteres Versäumnis und Versagen unserer Exekutive, denn der Koran lehrt die Gläubigen, dass Frauen unrein und minderwertig sind und vom Manne geschlagen werden müssen. Jeder Moslem sollte vier (4) Frauen heiraten, dazu kommen Kinderehen als Norm! Frauen haben praktisch keinerlei Rechte, weder an den Kindern, dem Vermögen, noch in der Gesellschaft und schon gar nicht in der Öffentlichkeit!

Der Bundesrat und unsere Parlamente müssten also via UNO darauf drängen, dass Muslime endlich ihren Koran den Menschenrechten, der UNO-Charta und der Verfassung anpassen müssten! Alles andere bringt gar nichts!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., 052 7651919, www.sd-tg.ch


14.11.2019
+
++
CVP-Bundesrat Josef D e i s s hat der Schweiz die UNO aufgeschwatzt ..
Vor Jahren hat der brave Deiss für die Welt-Organisation geworben, in die er später auch berufen wurde! Viele würden heute nicht mehr JA zur UNO sagen! Sie fühlen sich betrogen und verkauft!

Nairobi:
Über 6'000 UNO-Delegierte aus 165 Länder und 5 Kontinenten sind am 11.11. nach Nairobi gekommen, um an der UNO-Konferenz zur Welt-Bevölkerung teil zu nehmen. Es geht dabei um Wachstum & die Rechte der Frauen.. "Den Zeitpunkt und die Zahl der Kinder zu bestimmen, ist ein Menschenrecht" sagte die stellvertretende UNO-Generalsekretärin Amina Mohammed, Muslima mit Kopftuch und Bürgerin von Nigeria. Das sagt schon viel mehr aus, als Viele glauben!

Die Zahlen von 2018: (total 7,7 Mia.)
Nord-/Zentralamerika/Karibik 587 Mio., Südamerika 428 Mio., Europa 711 Mio., Asien 4'568 Mio., Ozeanien 41 Mio., Afrika 1'288 Mio. (UNO-Angaben) Die UNO befürchtet bis 2050 ein Anwachsen auf 10 Mia. - in Afrika rechnet das Berlin-Institut mit einer Verdoppelung auf 2'500 Millionen Menschen. Nigeria könnte bis 2050 bevölkerungsmässig das drittgrösste Land der Erde werden ..

Kronprinzessin Mary von Dänemark meinte ..
"Dafür müssten Tabus rund um sexuelle und reproduktive Gesundheit wie etwa Verhütung und Sexual-Aufklärung gebrochen werden"! Ziel der UNO ist es, bis 2030 die Müttersterblichkeit und Gewalt gegen Frauen zu eliminieren und allen Menschen Verhütungsmittel zu ermöglichen. Noch immer gibt es weltweit 214 Mio. Frauen, die eine Schwangerschaft verhindern wollen, aber keine Mittel haben ..

Wie aber soll das Wachstum der Weltbevölkerung begrenzt werden, heisst die Frage in Nairobi? Etwa durch Familienplanung und Sexualaufklärung? Gudrun Noll, von der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ): Wenn Mädchen Sekundarschulen besuchen, steigt statistisch das Alter, in dem sie zum ersten Mal schwanger werden ..

Das totale Versagen!

a.) Der Wissenschaftler und UNO-Delegierten aus den christlichen, westlichen Staaten und Organisationen! Sie faseln von Tabubruch, Aufklärung, Verhütung und Schulbildung für Mädchen.. Was für ein Schwachsinn! Genau das wollen die Muslime verhindern: Keine Schule für Mädchen! Der Koran verlangt, dass jeder Mann 4 Frauen hat und Sklavinnen für Sex & Arbeit und er muss die Frau schlagen! Natürlich kommt kein entsprechender Hinweis von moslemischen Staaten, aber wo bleiben die wissenden, christlichen Delegierten? Wo bitte?

b.) Haben denn all die Nicht-Muslime keine Ahnung, was im Koran Muslimen aufgetragen ist? Wenn wir diese Welt friedlicher machen wollen, wenn alle Frauen gleichberechtigt sein sollen, muss der Koran geändert werden. Dort steht geschrieben, die Frau ist unrein, minderwertig und muss geschlagen werden! Jetzt realisieren sicher viele, dass die Vice Generalsekretärin Amina Mohammed nicht umsonst diesen Namen trägt! Sie ist kaum ein Anwalt der Frauen, aber ganz sicher eine Muslima - das zeigt schon ihre Verschleierung in allen Lebenslagen - hinter Amina Mohammed steht Mohammed!

Wozu also eine UNO, Herr CVP-Deiss?
Ihre SD-Thurgau



13.11.2019
°°
Levrat beweist: Ringier & SRF sind seine linken Medien...
Seine Demission proklamieren nur diese beiden Medien am Mo-Morgen!
Unser E-Mail an die Redaktion:


Grüss Gott Frau Faki, grüss Gott Herr Studer

Ringier beweist es auch heute, wie sehr Sie alle links und linksextrem stehen! Die Blick-Stories mit und von den Linken, mit und von Levrat sagen alles! Die Internationale ist ganz klar Ihr Herzensanliegen und damit auch die EU und das Ra! Schlimm dabei ist nur die Tatsache, dass Sie mit Ihren Blick-Partei-Zeitungen die ganze Medien-Landschaft der Demokratie Schweiz im Verein mit anderen Redaktoren vernichten - notabene den demokratischen Eckstein unserer Demokratie, die Wertsache unserer Freiheit!

Wo aber bleibt die von Ihnen und Linken immer wieder bemühte Transparenz zB. in Sachen Parteispenden bei den «Blick-Predigern» selber? Wann werden Sie endlich dem Leser, Inserenten, Abonnenten und Bürger aufzeigen und beweisen, dass Ihre Redaktion nicht Partei ist, sondern neutral, breit und über alles informieren will gemäss Auftrag der BV?

Dem nicht genug, Sie decken in betrügerischer Art die Machenschaften der Linken und von Levrat, hüllen sich in Schweigen zur Tatsache, dass Levrat und seine Partei dem Schweizervolk Linksextremisten unterjubeln kann. Levrat und die SP haben einen geheimen Terror-Hebel, es sind die JUSO und nicht zuletzt all die vielen linken und subventionierten «Kulturzentren» im ganzen Lande, ein Hort der linken Botschaft an die Welt und an unser Land! Jede andere Kultur, etwa all unsere regionalen Kulturen werden ausgegrenzt, kommen schon gar nicht zur Sprache und praktisch nie über diese Bühnen zum Volk!

Auch bei den Herbstwahlen v. 20. Okt. 2019 sind wieder viele Extremisten der JUSO ua. unter dem «Deckmäntelchen» einer vielen harmlos klingenden SP (Sozialdemokraten) aufgestellt und gewählt worden - nicht zuletzt auch dank dem auch von Ihnen propagierten Bonus «Junge», «Frauen», «Parteilose» und «nicht Bürgerliche»! Alles in Allem, ein Betrug der übelsten Art am Bürger, Leser, Abonnenten und Inserenten, denn schon heute haben die Partei-Medien Land und Demokratie kaputt gemacht – mindestens zu einem grossen Teile!

MfG: SD-Thurgau, Sekretariat, www.sd-tg.ch 052 7651919



12.11.2019
+
Nebst der SVP-Initiative gegen "offene Grenzen" im Frühling 2020 kommt im Februar auch die erweiterte Anti-Rassismus-Strafnorm zur Abstimmung. Sie soll Homo- und Bisexuelle vor Hass und Diskriminierung schützen...

+
Die Gesetzesänderung ist aber auch bei Betroffenen umstritten. Ein Teil von ihnen lehnt "Sonderrechte" ab, so etwa der homosexuelle SVP-Politiker Michael Frauchinger. Andere Gegner warnen vor noch mehr Zensur. Es handle sich um ein "Misstrauensvotum gegenüber dem Volk", so das Komitee "Nein zu diesem Zensur-Gesetz". Es müsse legitim bleiben, sich kritisch auch mit Homo- und Bisexualität auseinanderzusetzen.

SDA - SD-Thurgau


11.11.2019
+++
hoch aktuell - wussten Sie...

a. Dass die deutsche (heute total linke) Regierung tausende von Flüchtlingen aus Somalia & Äthiopien einfliegen lässt - mit grösster Sicherheit sind alles Muslime! Deutschland nennt die Aktion Umsiedlungs-Programme, es kostet über 6 Millionen Euro, rund 10'000 Personen kommen.. Wie viele es nach x Jahren des Familien-Nachzuges sein werden, weiss nur Allah... (alle können auch ohne Papiere über Nacht in die Schweiz kommen, denn alle Grenzen sind offen, Kontrollen gibt es nicht, und wir machen mit beim nicht funktionierenden Dublin-Abkommen - wir Idioten!)

b. Dass beinah 30'000 abgelehnte und abgeschobene Asylbewerber bis heute nach Deutschland zurückgekehrt sind, um an den Sozial-Töpfen zu ziehen... Möglich ist dies, weil die Aussengrenzen des Dublin-Abkommens zu wenig kontrolliert und überwacht werden und innerhalb der Abkommens-Staaten ist jede Grenzkontrolle abgeschafft.. Wie viele dieser "Verfolgten" einfach über die offenen Grenzen in die Schweiz gekommen sind, weiss keiner...

c. Dass 18% der positiven Asyl-Entscheide aberkannt werden und sehr viel mehr noch aberkannt werden müssen! Begründung: Die "Verfolgten" hatten teils mehrere Heimreisen angetreten und somit bewiesen, dass sie gar nicht verfolgt werden! Immerhin - auch diese Aberkennungsverfahren können die Betroffenen weiterziehen (die Steuerzahler finanzieren den Leerlauf) & bisher haben rund 6'000 die Rekurs-Möglichkeit ergriffen.. (Rückkehrer kommen oft aus Afghanistan, Tschetschenien ua.

d. Mohammed und der Koran verlangen von den Muslimen die Weltherrschaft und die "Ausschaltung" aller Nicht-Muslime! Besonderes Gewicht legt er auf die Eroberung mittels Vielweiberei und Grossfamilien! Jeder Moslem soll 4 Frauen heiraten! Bin Laden ist eines von 53 Kindern und er selber hat 23 Kinder! Sein Vater und er haben also 80 Kinder in die Welt gesetzt - und bei uns überlegen die jungen Frauen, ob sie überhaupt ein Kind haben wollen...

Schweiz. Demokraten, www. sd-tg.ch, 052 7651919 (Sekretariat TG)


10.11.2019
*
Nur schrittweise und behutsam sagen sie uns die Wahrheit!!
.. wenn überhaupt! - Zum Beispiel: Gratis OP..

Gemeint
.. sind die Medien, denn diese Herrschaften informieren gar nicht, sie irritieren viel mehr, denn einen irritierten und verunsicherten Menschen kann man viel leichter beeinflussen, täuschen und letztlich steuern (manipulieren) - dh. dafür sorgen, dass die dummen Bürger so abstimmen, wie linke und EU-freundliche Medien+Redaktoren dies wollen ..

Asylgesuche für den Spital ..
.. sie wissen es, Fremde, die einen Asylantrag stellen & von gewissen Ländern kommen, haben keine Aussichten, überhaupt ein Asylgesuch stellen zu dürfen und auch keine Hoffnung, je anerkannt zu werden. So informierte Frau Esther Maurer, Vice-Direktorin des Staatssekretariates für Migration (SEM) in Bern. So würden viele ein A-Gesuch stellen, mit gravierenden medizinischen Problemen, um sich hier gratis behandeln zu lassen .. Die Schweiz mit ihrem ausgebauten Gesundheits-System sei sehr attraktiv und im Vergleich mit anderen Ländern
"recht grosszügig"!

Bei sozialhilfeabhängigen Personen im Asylbereich kommt der Kanton für die Prämien auf, ebenso für Franchisen und Selbstbehalte. Für alles gibt es Geld vom Bund: 2017 zahlte der Bund über 117 Millionen und 2018 82 Millionen! Gemäss SEM-Sprecher Daniel Bach kommen viele aus Georgien und anderen Ländern, so Weissrussland, Ukraine etc. - sie haben aber keine Aussicht auf Asyl in der Schweiz, was sie ja wahrscheinlich auch genau wissen!

Mario Gattiker vom SEM ..
war zu Besuch in Georgien. Er einigte sich mit dem georgischen Innenminister auf eine bessere Zusammenarbeit bei d. Bekämpfung der irregulären Migration. Es müsste doch laut verlangt werden, dass bei der Rechtfertigung von ausländ. Spital-Personal (Ärzte, Schwestern ua.) auch gesagt wird, wie viele Ausländer und Asylanten in unseren Spitalbetten behandelt - oder besser noch - gratis und franko behandelt werden...

Insider wissen es genau ..
auch daher kommen die jährlich steigenden Kranken-Kassen-Prämien und wo bleibt die Information durch unsere Medien? Oder wollen die gar nicht die ach so "dummen" Wahrheiten dem Steuerzahler offen legen???

SD-Thurgau

09.11.2019
°
°
Stadtrat von Zürich will Boots-Migranten vom Mittelmeer aufnehmen...

Das passt alles schön zusammen:
Linke, Linksextremisten, Bilderberger, Atheisten und Internationalisten von Deutschland und anderen, europäischen Ländern, finanzieren die Schiffe auf dem Mittelmeer und spielen sich als die humanitären Retter auf... (Milliardär Soros lässt grüssen)

Und hier in der Schweiz - spezifisch in Zürich (und anderswo) - erdreisten sich Linke, Linksextremisten, Grüne & EU-Freunde dem Bundesrat amtlich - also im Namen des Volkes - von diesen Schlepperfreunden die angeblich Verfolgten in die Schweiz zu holen! So soll unser Asylwesen missbraucht, ausgehöhlt und für Parallel-Kulturen eingesetzt werden...

Das müsste doch jedem Idioten, Schwätzer od. Gutgläubigen die Augen öffnen um zu erkennen, in Sachen Asyl geht es niemals um Hilfe für Verfolgte, denn nur die Reichsten und Kriminellen von Afrika, Nah- und Fernost können die Schleppergebühren in Dollars oder Euro bezahlen .. Die besagten Kriminellen sitzen aber auch in der Schweiz - viele davon in den verlogenen Parteien und Medien...

SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung, www.sd-tg.ch


08.11.2019
+++
Schweizer Verfassungsfeinde gehören nicht nach "Bern"!!


Nach den Wahlen vom 20.10.19 hocken zu viele in Parlamenten (SR+NR), andere sind in den Regierungs-, Kantons- und Gemeinderäten geschont von einäugigen und verfassungsfeindlichen Medien und Medien-Monopolen!

+ Deutschland ist heute eine Katastrophe od. besser "die Katastrophe" der EU, denn jede Kritik am Totalversagen der Merkel-Regierung mit Linken, CDU/CSU, Grünen und ex-DDR-Parteien deklarieren diese als Rechts-Extremismus. Mit neuen Gesetzen und Auflagen wird die Demokratie - vor allem das freie Wort, und die Meinungsäusserung - verunmöglicht! Von Millionen Bürgern gewählte Volksvertreter werden in Parlamenten+Ämtern total entrechtet, ja verleumdet. Die einseitigen, linken Medien orchestrieren diese Katastrophe!

++ Deutschland ist unsicher geworden, linke, linksextreme, grüne & Horden des "schwarzen Blocks" zünden Autos an, verschmieren und beschädigen die Häuser von AfD-Abgeordneten, plagen und diffamieren deren Kinder & Frauen, verleumden diese Politiker öffentlich, bei Arbeitgebern und rufen dazu auf, die Geschäfte dieser Politiker zu boykottieren !

+++ Auch die Schweizer Medien übernehmen einseitige Berichte und Analysen von klar linken und linksextremen, deutschen Journalisten, um unser Volk auf diese Weise scheinheilig zu "informieren" und zu manipulieren! Pfui!

++++ Auch bei uns werden Linke und Linksextremisten medial gedeckt, ja gefördert! So sind viele Verfassungsfeinde der JUSO als scheinheilige SP-Kandidaten (dank dem feinen SP-Präs. Christian Levrat und seinen faulen Schiebereien) zusammen mit Grünen ua. in die Räte zu Bern gewählt worden, oder auch in andere Ämter!

+++++ Als Krone der SP-Schöpfung erwähnen wir die rundliche Dame mit Migrationshintergrund Tamara Funiciello, ex Präsidentin der JUSO! Ihr und den linksextremen JUSO-Freunden verdanken wir viele Attacken auf Gut und Werte der Öffentlichkeit, aber vor allem auf die demokratischen Freiheiten für andere Parteien und Organisationen, so beim "Marsch für's Läbe", den Kurden-Demos, dem Redner aus Chile in Zürich und vielen, vielen anderen Demonstrationen der vergangenen 2 Jahre!

++++++ Aber auch die JUSO-Vorgänger von Funiciello sind heute mit ihr im Parlament, so Molina & Wermuth und viele andere. Sogar aus dem ländlichen Kanton TG hat es Nina Schläfli SP (ex JUSO) nach Bern geschafft! Kein einziger Journalist hat hinterfragt und entsprechende Leserbriefe wurden einfach nicht gebracht...

SD-Thurgau, Sekretariat, Willy Schmidhauser, 052 7651919


07.11.2019
+++
Jugendliche kaufen vermehrt illegale (verbotene) Waffen, denn das sei
geil und habe eine grosse "Faszination" und eine "Coolness... "

+ Bei Jugendlichen (unter 18 Jahren) wurden 2018 in 154 Fällen (Personen) gefährliche und verbotene Waffen abgenommen! Bis Ende September 2019 sind bereits wieder 156 Fälle registriert - Die Experten schlagen Alarm und zudem ist etwa in Zürich die Jugendgewalt seit 3 Jahren hintereinander angestiegen! Jeder Zehnte verteidigte sich, er wolle sich verteidigen! In 95% der Fälle waren es Knaben und als Motiv für den Erwerb nannten sie gegenüber der Jugendanwaltschaft die "Faszination und die Coolness" - also das "tolle" Gefühl! Nur in vier Fällen wurde die Waffe im 2018 auch eingesetzt.

++ Konfisziert wurden: Verboten Messer (19%) , Softair-Pistolen (17%), Schlagringe (16%), Schmetterlingsmesser (14) und natürlich viele andere, gefährlichere Waffen! 3/4 waren zwischen 15 und 17 Jahre alt, 56% waren nicht vorbestraft; also 44% vorbestraft, davon 8% wegen eines Gewaltdeliktes!

+++ Leider wird einmal mehr die Nationalität und der Glaube unterschlagen! Von grossem Interesse wäre aber auch bei Schweizern die Frage, haben diese Leute einen Migrationshintergrund und welchen? Manfred Affolter, Jugendanwalt Unterland meint: "Sie wollen auffallen, sich abheben, sich Respekt und Anerkennung verschaffen.. "

* Wir meinen, ist das nicht die typische "Krankheit" v. gewissen Einwanderern, die wir seit Jahren und Jahrzehnten kennen. Ähnliche "Krankheitsbilder" zeigen sich bei gewissen Einwanderern auch im Umgang mit dem Auto!

* Wir meinen, wenn sich jugendliche Frauen und Mädchen vermehrt bewaffnen würden, wäre dies in der heutigen Zeit verständlich und sogar logisch - aber so oder so ist nur eine baldige Grenz-Kontrolle zielführend! Wir müssen wissen, wer kommt und wer geht...

SD-Thurgau, kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


06.11.2019
Für grosse Werbung haben KK genug Geld...

Kranke Krankenkassen von einem kranken Parlament werden jedes Jahr teurer und klemmen, wenn es darum geht, lapidare Kosten zu übernehmen...

Beispiel: "Mutuel" - jeden Tag wirbt diese KK in den Medien, auch im Radio und dabei ist sie ganz und gar keine günstige Versicherung und auch im 2019 wird munter aufgeschlagen - Viele KK beauftragen Callcenter, mit Telefon-Anrufen neue Kunden zu gewinnen... ärgerlich, denn diese Aktivitäten kosten Nerven & Franken, das Geld, das den Kunden abgezwackt wird!!!

Kündigen Sie! Noch bis knapp vor Ende November haben Sie Zeit, die Grund-Versicherung auf Ende Jahr zu kündigen! Aber gut aufpassen, sich informieren, denn die Prämien sind je nach Kanton unterschiedlich bei der gleichen Kasse!


05.11.2019
°
OECD meldet:
(Organisation für Zusammenarbeit und Entwicklung) mit 36 Mitgliedstaaten


.. die sich der Demokratie und Marktwirtschaft verpflichtet fühlen. Es sind zumeist entwickelte und gut wirtschaftende Länder des Westens (seit 1949)! OECD-Sitz IST im Schloss "La Muette" in Paris.
° Ab 1961 dabei:
Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kanada, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, Türkei, USA und England
° Später kamen dazu:
Japan, Finnland, Australien, Neuseeland, Mexiko, Tschechien, Südkorea, Ungarn, Polen, Slowakei, Chile, Slowenien, Israel, Estland, Lettland, Litauen

°° Heute rät die OECD der Schweiz, das Rentenalter auf 67 Jahre zu erhöhen, um so die Renten auch in Zukunft sichern zu können. Schade, dass die OECD der Schweiz nicht rät, auf das Volk zu hören und endlich, nach über 5 Jahren den Volks-Entscheid vom 09.02.14 umzusetzen.. Weil nämlich unsere Grenzen sperrangelweit offen sind, kommen viele junge, kräftige, willige, billige Leute ins Land und immer mehr ältere Ü-50 (Schweizer od. Niedergelassene) stehen auf der Strasse.. Warum sind ausgerechnet bei den Ü-50 die Sozialbeiträge so hoch?? Ist das eine faule Sache? Wozu also das Rentenalter auf 67 J. erhöhen, wenn deren Arbeitsplätze an junge Ausländer vergeben werden?

Wie bitte?
Was ist das für ein Schindluder?


04.11.2019
Versager...

.. menschlich + fachlich die grössten, ja schlimmsten Versager sind in den Schreibstuben der Medien, potenziert wird dies nur noch in Deutschland ..

Da titelt eine Reporterin (bekennende Muslima) des Sonntagsblick v. 03.11.19
"Muslime fordern härteres Durchgreifen gegen Extremisten.. " (Dafina Eshrefi)

Eine total widersinnigere Aussage als diesen Titel gibt es gar nicht, denn was ist ein Islamist? Erdogan hat es amtlich bekundet: Ein Islamist ist ein Moslem, der den Koran, also die Aufträge des Propheten Mohammed umsetzt und gar nichts anderes - wir Christen würden also sagen, das ist ein frommer Moslem, der sich an die Lehre hält!

Der Koran ist für Moslime ein heiliges Buch:

8,40: "Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime bis der Islam überall verbreitet ist"
8,56: "Die Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet"
2,217: "Der Kampf mit der Waffe ist euch vorgeschrieben"
22,20: "Für die Ungläubigen sind Kleider aus Feuer bereitet und siedendes Wasser soll über ihre Häupter gegossen werden, wodurch sich ihre Eingeweide und ihre Haut auflösen. Geschlagen sollen sie werden mit eisernen Keulen.."
8,13: In die Herzen der Nicht-Muslime will ich, Allah, Furcht bringen. Trefft sie oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab" - "Darum haut ihnen die Köpfe und alle Enden ihrer Finger ab"!

Soweit die "heiligen Aufträge" des Korans, die für jeden Moslem Geltung haben
Wenn also "Muslime" gemäss eine moslem. Ringier-Journalistin im Sonntags Blick vom 03.11.19 auf Seite 8 "ein härteres Durchgreifen gegen Extremisten fordern", muss und darf gefragt werden:

*** a.) wissen denn Muslime nicht, dass Extremismus zu ihnen gehört?
*** b.) oder wissen sie es ganz genau, spielen aber die Unschuldigen?
*** So oder so, Sonntags Blick & Ringier treiben ein bedenkliches Spiel!

SD-Thurgau


03.11.2019
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben...


"Der grösste Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant !

** Die deutsche Regierung hat..
"Ein verabschiedeter Neun-Punkte-Plan zielt darauf ab, sämtliche, rechtsstaat-liche Mittel gegen Hass, Rechts-Extremismus & Anti-Semitismus einzusetzen!" wie es in der Vorlage heisst..

Es geht also nur gegen einen "Rechtsextremismus" (der Linksextremismus ist offensichtlich zu vernachlässigen..)

"Anbieter von Internetdiensten sollen verpflichtet werden, vor allem bei Mord-Drohungen & Volksverhetzung die betreffenden Inhalte sowie die IP-Adressen der Urheber einer neu zu errichtenden Zentralstelle beim Bundeskriminalamt, BKA, zu melden!"

Das ist die gleiche Meldepflicht, wie zu Hitlers Zeiten, das ist eine Erinnerung an die dunkelsten Zeiten von Deutschland! Jeder kann Denunziant werden & Mitbürger anschuldigen, überwachen, verleumden und in ein schiefes Licht bringen.. Wunderbar, Oma Merkel!!!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


02.11.2019
+++
Wieder wurden Kirchen und vor allem christliche Friedhöfe geschändet!
Das meldet Frankreich!

Am 01.11.19 wird auch in Frankreich der Toten gedacht und Allerheiligen bzw. Allerseelen gefeiert. Die Menschen gehen zur Kirche und besuchen die Gräber ihrer Freunde und Verwandten auf den christlichen Friedhöfen! 2019 sind noch mehr Bürger erschreckt worden: Horden von zumeist moslemischen Migranten lieferten sich Strassen-Schlachten mit der Polizei!
So wurden auf einem christlichen Friedhof in der Stadt Cognac hunderte von christlichen Gräbern geschändet: Zerstört, verwüstet, Grabsteine umgeworfen und die Ruhestätten entheiligt! Das ganze Jahr über werden gemäss der franz. Bundespolizei Kirchen, kirchliche Bauten und Einrichtungen massiv geschändet und zerstört, ja oft sogar angezündet. Die französische Polizei führt über diese Verbrechen ein separates Register..

Wann endlich wachen die Menschen auf
SD Thurgau


02.11.2019
°
Ausgerechnet Ex-Bundesrätin D. Leuthard führt grosse Reden...


Offensichtlich hat diese Frau den Grössenwahn und keiner sagt etwas...

"Hat die Zauberformel zur Verteilung der Bundesratssitze ausgedient? Sollen die Grünen nun rasch zum Zuge kommen? Die ehemalige CVP Bundesrätin Doris Leuthard mahnt zur Zurückhaltung. Ich staune ein Wenig, dass die Frage der Verantwortung nicht diskutiert wird... " (soweit in vielen Blättern)

Ausgerechnet Bananen.. Frau Leuthard!

Sie haben doch wirklich keinen Grund, hier und einmal mehr die Lehrmeisterin zu spielen! Niemand hat auf Sie gewartet und schon gar nicht auf Ihre geilen Ergüsse! Der Ärger im Volk über Sie sitzt tief, denn mit ihrem lockeren Mund-Werk haben Sie zu viele enttäuscht - aber trotzdem haben Sie den Goodwill der linken Medien - warum wohl?
Ohne das Volk, das Parlament od. die Ärzteschaft zu fragen, haben Sie einfach die 5G-Lizenzen - mit allen gesundheitlichen Risiken für das ganze Land - dem Höchstbietenden für 350 Millionen verscherbelt. Sie haben gross verkündet, es gebe genug Platz und Raum für 14 Millionen Einwohner, man könne Eisenbahn und Autobahnen einfach auf mehrspurige Linien ausbauen.. dümmer geht's nümmer… Schweigen Sie endlich und ärgern Sie das Volk nicht immer wieder!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


01.11.2019
***
Die Klima-Lügner und die wahren CO-2 (Kohlendioxyd-) Werte der Welt:

Meteorologe Klaus Hager aus dem Lechfeld verweist auf das Buch v. Günther Vogl "Die erfundene Katastrophe" auch in der "Augsburger Allgemeinen":

*** Die Luft besteht zu über 78% aus Stickstoff N
*** Die Luft besteht zu fast 21% aus Sauerstoff, O
*** Lediglich 0,038% der Luft sind Kohlendioxyd CO-2
*** Nur eines von 2'632 Luft-Molekülen ist ein CO-2-Molekül
*** Von jeweils 83 CO-2-Molekülen entstammt nur 1 aus menschl. Quellen

Gewiss, die Zahl der Menschen sollte dringend reduziert werden!
Am einfachsten sind Verbote der Polygamie & Kinderehen (Heirat erst ab 18)
Besonders wichtig wäre die Rückkehr zur Anspruchslosigkeit der Menschen!
Schluss mit dem zügellosem Wahnsinn und der sinnlosen Masslosigkeit!!! (Vielfliegerei, Potenzierung aller Ansprüche, Respektlosigkeit gegenüber der ganzen Schöpfung)

SD Thurgau


31.10.2019
+++
Unglaubliches vom «Leiter Bundeshausredaktion Tages Anzeiger» Fabian Renz & Redaktor Markus Brotschi, Der Bund (im TA v. 31.1019, Seiten 1,2,5)

Fabian Renz
titelt heute im Kommentar «Eine neue Rente bekehrt keinen Migrantenfeind», im Lead «Es ist richtig, dass der Bundesrat älteren Arbeitslosen helfen will. Doch kann er damit kaum die Personenfreizügigkeit retten» und in einem Textfenster «Fremdenfeindliche Entscheide haben oft wenig mit materieller Not zu tun» - soweit die Aussagen des Leiters der Bundeshausredaktion des Tages Anzeigers und von Der Bund! Was aber sagen nur schon diese wenigen Lead- und Titelsätze über die beiden Journalisten? Wir meinen, sie hinterlassen eine bedenkliche, unsachliche und parteiische Darstellung der Sachfragen für die Schweiz!

Die Schweiz hat am 09.02.14 JA gesagt zur Kontrolle unserer eigenen Grenzen und damit NEIN zu EU-Aussengrenzen, zu «Offenen Grenzen» und zu «Dublin», was ja damals schon ein Fiasko war. Dieser Volksentscheid, unsere Grenzen und damit die Einwanderung wieder selber zu kontrollieren und zu regulieren, ist seit damals Teil unserer Verfassung! Doch bis heute haben Parlament und Bundesrat den Volkswillen mit Füssen getreten. Pro Jahr sind so zwischen 55'000 und 86'000 Einwanderer gekommen!

Jeder Einwanderer in eine dicht-bevölkerte, kleine Schweiz ist nicht nur eine Katastrophe für unsere Tier- und Pflanzenwelt (immer mehr Vögel, Insekten und Lebewesen verlieren ihren Lebensraum und sterben aus) er ist auch eine Freude für die vielen Spekulanten und Profiteure, denn jeder Einwanderer steigert jede Nachfrage aller Bedürfnisse, so Boden, Luft, Raum, Wasser, Strassen, Häuser, Arbeitsplätze, Sport, Verkehr, Bahnen, Flugzeuge, Bürokratie, Regelungen usw.. So steigen alle Lebens- und Produktionskosten täglich, unsere Produkte werden zu teuer, Arbeitsplätze werden ausgelagert. Wir verlieren langjährige Kunden, weil unsere touristischen Angebote einfach unbezahlbar werden! Einwanderung, tägliches Wachstum und immer mehr Beziehungen mit aller Welt werden so kontraproduktiv und richten sich letztlich gegen unser Land!

Von den einäugigen Wachstums- und Öffner-Predigern werden darum die Mahner und politischen Gegner dieser Entwicklung völlig zu Unrecht und seit Jahren als «Fremdenfeinde» in den Schmutz gezogen; viele Medien waren dabei federführend. Fabian Renz bemüht auch heute die unfaire Argumentation und zeigt mit seinem «Migrantenfeind» und «fremdenfeindlich», «wes Geistes Kind er ist» und dass Zusammenhänge kaum erfasst werden! Das ist mehr als bedauerlich für einen «Leiter einer Bundeshaus-Redaktion»! Dabei müsste doch ein «kritisch hinterfragender Journalist» den Bundesrat und viele Volksvertreter heute, nach über 5 Jahren fragen, wann denn endlich der Volkswille v. 09.02. 2014 umgesetzt werden soll und vor allem w i e ?

Die im Eiltempo aus dem Hut gezauberte «Überbrückungsrente» hat ja die von den Medien so himmelhoch gejauchzte BR Karin Keller-Sutter in den ersten Tagen ihrer Regentschaft aus dem Hut gezaubert und kein ach so kritischer Journalist hat KKS’s Wirken auf den Punkt gebracht! Diese Rente ist eine Frechheit gegenüber den arbeitenden Menschen, die Jahrzehnte lang alles gegeben haben und in einem gewissen Alter einfach auf die Strasse gestellt werden! Dies und die vorgeschlagene Rente von BR KKS und BR Berset sind eine Schande für unser Land, denn die wahren Ursachen der Arbeitslosen Ü-50 werden einmal mehr verlogen und kaschiert! Es sind nämlich die «offenen Grenzen», die viele junge, kräftige, arbeitsame und billige Arbeiter ins Land schwemmen, die zudem auch weniger soziale Kosten bringen – darum werden die Alten skrupellos auf die Strasse gestellt! Was sind das für gott-verdammte Zustände! Jetzt aber kommt noch das Sahnehäubchen oben drauf, das uns von Bern und den Medien serviert wird, denn wer soll wohl diese Übergangsrente finanzieren? Richtig, es ist der dumme Steuerzahler, für den jeden Tag alles teurer und der Arbeitsplatz unsicherer wird – dank den «offenen Grenzen»!

Viele Volksvertreter, Bundesräte und Medien sind also ganz klar Volksverräter und Saboteure unserer Demokratie und Wirtschaft – meist verbunden mit kurzfristigen, egoistischen und heuchlerischen Zielen und Argumenten! Sie machen oft ganz bewusst und gezielt unser Land kaputt oder sind geistig reduziert und politisch einäugige Verfassungsfeinde und Handlanger von Internationalisten und/oder Kapitalisten!

SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


30.10.2019
Ständeratswahlen, 20. Okt. 2019: "Thurgau auf der schiefen Bahn!"


Mit Arsch und Friederich sind die Thurgauer an einer Katastrophe vorbei gescheppert.. Als SR wurde bestätigt Brigitte Häberli CVP, neu Jak. Stark SVP

Die CVP-Vertreter haben uns jahrelang & jahrzehntelang Masseneinwanderung & Masseneinbürgerungen aus aller Welt beschert. SR Häberli sprach voll Feuer vor dem 20.10.19, wir müssten alles tun, um kontrollierte Grenzen und damit eine Kontrolle der Einwanderung zu verhindern wie das in der Verfassung fest geschrieben ist - seit dem Volks-Entscheid vom 09.02.14 - Sie verwies auf die anstehende SVP-Initiative (Abstimmung voraussichtlich im März 2020), die als Erstes gebodigt werden soll! Dafür werde sie alles tun...

Kurt Egger von den Grünen GP und Otto Fisch von den Grünliberalen GLP sind ganz genau der gleichen Meinung und wollen teils ohne wenn und aber das RA (Rahmen-Abkommen mit der EU) unterzeichnen und in die EU "einsteigen" - ganz genau gleicher Meinung war auch die SR-Kandidatin Nina Schläfli von der SP! Diese Frau war zuvor bei den Linksextremisten JUSO und da kann man nur sagen: "Gute Nacht Thurgau, gute Nacht Schweiz"!

Leider wurde Kurt Egger GP mit nur wenigen Stimmen in den Nationalrat und damit als Vertreter des TG gewählt - was für in Ärger wird noch auf uns warten und einmal mehr hat die SVP-Thurgau versagt! Nur mit viel Glück wurde RR J. Stark SVP neu in den Ständerat gewählt, aber auch er hatte nicht das "Füdli" zum wurmstichigen Äpfel der SVP zu stehen - er wollte es nicht mit Wählern von anderen Parteien verderben...

Die Lage ist kaum erbaulich!
Zu viele Landesverräter kommen in den NR!
SD-Thurgau

30.10.2019
NZZ-Medien, TB-Medien, Zentralschweiz-Medien, Bund 1, Seite 5:


«Altbundesräte im Wahlkampffieber»

Vergessen Sie doch endlich diese «Altbundesräte», die sollen ihre Pension unter das Volk bringen und nicht ihre fragwürdige Meinung – zudem sind und waren sie ja zumeist mediengeil und oft der grosse Ärger der Bürger und Steuerzahler! Was hat denn ein Couchepin geleistet? Und was eine (Kopftuch) Calmy-Rey mit ihrem EU-Ziel auf Umwegen? Ein mediengeiler Ogi sollte endlich Ruhe geben! Eine Leuthard, die 5G Lizenzen ohne das Volk, das Parlament und die Ärzte zu fragen – einfach für 350 Millionen versteigert hat? Und wozu ein farbloser Schmid? Sie würden besser die Parteien von heute reden lassen und zwar nicht nur Grüne und Linke…

Schweizer Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



28.10.2019
+++
Ein unschöner Besuch bei den Saudis-Wüstensöhnen!


Sehr geehrter Herr Bundespräsident Ueli Maurer

Natürlich gibt es viele, ja sehr viele gute Gründe, weltweit die Beziehungen und insbesondere die wirtschaftlichen Beziehungen zu verbessern. Das ist ja heute ein grosses Thema auch in Universitäten & Lehranstalten. Trotzdem wissen wir und vor allem das einfache Volk ganz genau, dass kein Baum in den Himmel wachsen kann. Da sind nicht nur reale Aspekte mittragend, sondern auch moralische, ja religiöse und zwar seit Jahrtausenden – wir erinnern an den Turmbau zu Babel! Aber soweit müssen doch gerade wir Schweizer niemals gehen: Wir haben ein kleines, dicht bevölkertes Land und auch da gibt es Bürger & Planer, die Grenzen nicht sehen und akzeptieren wollen. Sie merken oder wollen es nicht merken, dass jeder neue Einwanderer die Nachfragen zur Freude von Spekulanten steigert, aber alle Lebens- und Produktionskosten, ja sogar den Tourismus so verteuern, dass wir langfristig nicht mehr mithalten können und Arbeitsplätze ausgelagert werden, ja Kunden abwandern!

Aber auch eine ganz andere Frage beschäftigt unser Land und viele sind darum von Ihrem Besuch beim saudischen König Salman (83) & Kronprinz Mohammed bin Salman (34) ganz und gar nicht begeistert, denn als Bundespräsident der Schweiz besuchen Sie diese mörderische Familie und den kriminellen, moslem. Staat Saudi Arabien ganz klar im Namen der Schweiz – also aller Bürger und Menschen in unserem Lande! Es geht dabei ganz und gar nicht darum, für Banken und Firmen – die eh immer mehr von ausländischen, dem Schweizer-Volk kaum verbundenen Potentaten regiert, gesteuert u. übernommen werden - noch bessere Konditionen zu schaffen! Dies ohne jede Rücksicht auf das geistige, ethische und schweizerische Befinden als eigenständiges, neutrales und vom Volk gesteuertes Land! Es ist heute unbestritten, dass Sie in Riad mehrfachen Mördern die Hand gereicht haben – dies im Namen aller, die aber dazu nie befragt wurden!

Wenn wir jetzt noch ganz andere Aspekte und Bemühungen der Araber und Wahhabiten in Betracht ziehen, kann man nur davon ausgehen, dass Sie und die Schweizer Regierung von der Islamisierung der ganzen Welt – gemäss Auftrag des Propheten (siehe Koran) keine Ahnung haben und einmal mehr möchten wir allen Parteien und Politikern dringend das Studium des Korans und der moslemischen Aufträge verordnen und zwar aus Verantwortung gegenüber Mensch und Land! Terence Ward und viele andere zeigen auf, mit wie vielen Milliarden Dollars und seit Jahrzehnten moslemische Staaten (so die Saudis, Erdogan und viele andere) uns und die ganze Welt schrittweise zum Islam bringen – lächelnd, geschäftig, heuchlerisch und am Ende blutig! (Syrien ua.) In Europa werden tausende von Moscheen von diesen mörderischen Potentaten erbaut und finanziert. Imame werden nach dem menschenrechts- und verfassungs-widrigen Koran 1:1 ausgebildet und in die Moscheen auch in der Schweiz und der ganzen Welt entsandt. Dies mit dem heuchlerischen Hinweis auf eine Religionsfreiheit, die von den Muslimen selber mit Füssen getreten wird. Früher oder später soll überall die Scharia Geltung haben. Gleichzeitig wird der wirtschaftliche Druck mit Öl-Milliarden mittels Beteiligungen und Aufkäufen ausgebaut. Der Bürgenstock und Interlaken sind Beispiele von vielen. Anstatt Volk, Politiker und Regierende würden darauf drängen, dass moslemischen Staaten weltweit die Gleichstellung der Frauen gemäss UNO einhalten, die Vielweiberei abschaffen, den Djihad als Tor zum Paradies streichen würden, wird in unserem Lande nicht einmal ein Kopftuch-Verbot durchgesetzt. (man will ja die guten Kunden nicht verärgern..) So eine himmeltraurige Leistung ist ein Schandfleck für die westlichen Länder – allen voran die Schweiz! So viele Bürger sind vom Versagen des Bundesrates betroffen! Darum wollen wir Ihnen, sehr geehrter Herr Bundespräsident Maurer, dies auch ganz klar kommunizieren und bitten Sie höflich, zusammen mit dem Bundesrat, endlich die richtigen Schritte zu tun! Mit freundlichen Grüssen:

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



24.10.2019
**
Den Funiciello-Frust kann jeder verstehen (doppelbreiter Nationalratssitz)..

20 Minuten schreibt heute auf Seite 10 und zeigt dazu ein Foto ..

"Mit dem Foto eines doppelt so breiten Nationalratssessels hetzt eine rechte Gruppe gegen die neue Parlamentariarin Tamara Funiciello (von den Links- Extremisten JUSO). Jetzt ist auch klar, warum der Kanton Bern einen National-ratssitz abgeben musste, titelt die Gruppe. "Kein Herz für Linke" über der Foto- Montage! In einer "Anti SVP"-Facebook-Gruppe sorgt das Bild für Empörung .."

Wir meinen ..

.. Grossmaul Funiciello braucht sehr wohl einen breiten Stuhl, aber noch dringender wäre ein doppelt grosses Mikro, weil sonst die Gefahr besteht, dass die Marxistin dereinst die Technik verschlucken könnte... und es dann nicht einmal bemerkt!

Noch besser ..

.. wäre für Grossmaul Funiciello ein eigener Sender, dann könnte man ihre Ergüsse einfach ausschalten und die Umwelt schonen! "Funi" könnte ebenso gut bei sich zuhause an die Kellerwand reden und würde dabei kaum mehr Mitbürger ärgern .. Jetzt aber geht das Theater mit den Medien weiter und "Funi" kann lafern, wo sonst nur verdiente Volksvertreter reden dürfen .. Linke Medien-Mafia sei Dank!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch, 052 7651919


23.10.2019
°
Apropos: «Ältere Männer»

Christian Meier scheint ein Redaktor-Stift zu sein, der vorgeschickt wird – von einer Redaktion mit «Älteren Männern» bei CH-Medien, NZZ und TB – die aber genau das verkörpern, was Meier sagt und schreibt! Wenn wir da an Herrn P. Hollenstein denken, der 2 Seiten über den Islam philosophierte und sich weigerte, die realen Verhältnisse und die Wahrheit gemäss Koran überhaupt zu publizieren, muss Herr Christian Meier einiges mitbekommen haben.

Oder Christian Meier sieht jeden Tag, wie Chefredaktoren und Redaktoren in Ihren Blättern nur das bringen, was in ihr politisches Konzept passt – das ist dann allerdings eher ein Verbrechen an unserer Verfassung! In Ihren Blättern debattieren von der Redaktion bezahlte «Experten» - anstatt dass Parteien, Politiker und Volksvertreter zu Worte kommen, von Leserbriefschreibern gar nicht zu reden!
Nun, es gab kulturelle, wirtschaftliche und staatspolitische Hochformen in der Geschichte dieser Welt und gibt sie noch – da galt und gilt heute noch ein alter, erfahrener Mann als weiser Ratgeber, auf den man hört. Das aber ist längst vorbei, die "modernen" Jungen gehen halbwegs in die Unis, sind antiautoritär, bisexuell und internationalistisch manipuliert, kommen dann aufs Volk los und sagen dem arbeitenden Bürger, wie gelebt, gewirtschaftet und gearbeitet werden muss – natürlich massiv unterstützt von den feinen Genossen von Marx, Lennin, Mao und in den Medien… Eben, zum Wahlherbst 19 konnten wir alles 1:1 erleben: Die Medien haben möglichst junge Schnösel als NR & SR empfohlen, gejubelt über junge Meiteli, die noch nie für ihr Brot gearbeitet haben und sie haben die parteilosen gelobt, denn bei all diesen zukünftigen Parlamentariern haben die alles manipulierenden Medien das einfachste Spiel! Ja, soweit sind wir! Danke, ihr lieben Medien, danke!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(als Beispiel erwähnen wir FDP-Präs. Gössi ..)

22.10.2019
Ihr Gastkommentar TB, Seite 22: «Damit Debatte ist und nicht nur Lärm»

Sehr geehrte Frau BR S o m m a r u g a

Sie verkünden an die Adresse der Medienschaffenden: «Für die Inhalte bleiben aber die Medien zu 100 Prozent selber verantwortlich» - Nun, das stimmt ganz und gar nicht, die Medien haben einen Verfassungs-Auftrag (BV § 16, 17 & 137) und diese Artikel bilden die Fundamente unserer Demokratie! Demokratie ist aber Sache und Gut eines jeden Menschen und Bürgers; Medienschaffende sind der Bevölkerung verantwortlich und letztlich sind jene zuständig, die sich «Exekutive» nennen – also Sie, und Ihre Kollegen, die Bundesverfassung BV 1:1 umzusetzen!

Sie sagten weiter, die Medien müssten kritisch hinschauen, die Demokratie brauche auch in Zukunft einen kritischen Journalismus, Medienschaffende müssten den Sachen auf den Grund gehen.. Diese Aussage ist leider nur zum Teil richtig, Frau Sommaruga! Die Debatten in der Demokratie müssen vor allem von den verschiedenen Parteien geführt werden und von den einzelnen Bürgern – genau dazu braucht es das freie Wort und die Medien, die für alle eine neutrale und freie Bühne sein müssen. Die Journalisten und Redaktoren sind lediglich und zum grossen Teile Vermittler der Meinungen und keinesfalls Bewerter, Zensoren und Manipulatoren – indem sie den Einen mehr Möglichkeiten gewähren, als anderen, politischen Richtungen!

Genau da sind wir aber in unserem Lande und Ihre Justiz-Arbeit hat ja auch dahin mitgewirkt, mit Maulkörben, nicht genehme Meinungen zu unterdrücken und die freie Meinungsbildung zu verhindern! Das ist Ihnen gelungen, denn mit Maulkörben und Zensur von den (linken) Medien – also 98% der heutigen Medien – wurden ganze Parteien, Politiker und sogar tausende von Leserbrief-Schreibern total abgewürgt, ja erdrosselt!

In der Folge haben immer mehr Bürger & Leser auf Publikationen/Sendungen verzichtet und jetzt glauben die einäugigen Verleger, den Steuerzahler für ihre manipulatorischen Machenschaften bemühen zu können! NEIN danke, Frau Sommaruga, so bitte nicht! Ihre Aufrufe an «kritische Journalisten», die «den Sachen auf den Grund gehen» sind unglaubwürdig, denn wie soll ein links-denkender und agierender Journalist neutrale Berichte schreiben können, das kann er doch gar nicht und er will es gar nicht! Aber Medien müssen niemals Richter und Experten spielen und dem Volk sagen, das ist richtig, das ist falsch – oh nein! Medien sollen die Parteien reden lassen - Leser und Bürger mittels dem «freien Worte..» Das ist der entscheidende Punkt! Das braucht unser Land und keine ohnehin linke Journalisten, die plötzlich und über Nacht zu neutralen Vermittlern der Infos werden sollen! So sollte das freie Wort (BV § 16 & 137) während der Legislatur (4 Jahre) dem Bürger aufzeigen wie viel oder wenig sich ein Gewählter tatsächlich für Land und Volk eingesetzt hat und entsprechend soll er wieder gewählt oder abgewählt werden! Wir bitten Sie um Kenntnisnahme, mit freundlichen Grüssen:

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


21.10.2019
*
BR S. Sommaruga, einen Tag nach den Wahlen vom fernen Indien...


> Jetzt müsse die ganze Politik ran, denn das sei der Wille des Volkes -
eben die Klimapolitik.. Dabei haben doch so viele gar nicht für die Grünenj oder für die GLP gestimmt - im Gegentekil!

> Das beweist, unsere Bundesräte sind nicht für alle da - oh nein, sie sind und bleiben Interessens- und Parteienvertreter, SS ist linke Parteien-Vertreterin... und als SP auch eine Verfassungsfeindin..


SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919


20.10.2019
Grüne G und Grünliberale GLP haben in der Schweiz gewonnen...

Hier ein Echo aus dem Thurtal:

Die Grünen gewinnen im Nationalrat laut Hochrechnung 16 Sitze. Mit dem Schwung dieses Triumphs in historischem Ausmass bringen sie sich prompt für den Bundesrat ins Gespräch. Auch die Grünliberalen erhalten acht zusätzliche Sitze. Die SVP als grösste Verliererin büsst elf Sitze ein. Die Verdummung klappt vor allem in den (linken) Städten. Logisch, dort ist der Elektrosmog, die Luftverschmutzung, die linke Hirn-Manipulation und der Stress am grössten und höchsten.
Gratuliere der Regierung! Ihr Plan der vollkommenen Verblödung des Volkes spielt ihnen in die Hände! Gute Nacht Schweiz. Du wirst in paar Jahren ein 3- Welt-Land sein! Beste Grüsse, Edwin

Wir meinen:

Danke an alle Stellungnahmen und danke dem Edwin! Nicht die Grünen und die Grünliberalen haben gewonnen - oh NEIN, gewonnen haben die linken Medien in allen Bereichen - denn sie alle arbeiten zusammen, um dieses Land fertig zu machen, bereit für eine sozialistische Union, bereit für die EU!!!

Das sind die Fakten! Gute Nacht, lieber Thurgau! Da wäre noch die Frage an Jakob den Starken: Wenn es Dir nicht einmal im TG gelungen ist, die Volks-Rechte zu erkämpfen (das freie Wort für die SD in der TZ) - was willst Du denn in Bern oben... ???

SD-Thurgau, Kant. Parteileit., www.sd-tg.ch (Sekretariat WS 052 7651919)



20.10.2019

** Heute ist der grosse Wahl- oder besser wäre "Zahltag"

.. und genau dieser Zahltag wird von jenen, verhindert und gestört ..

die sonst schon alles tun, um unser Land und Volk zu manipulieren! Nun, was meinen wir? Ja, die Kurden werden einmal mehr vertrieben, aufgerieben und geopfert: Erdogan spielt ein himmeltrauriges, moslemisches Spiel und die EU-Idioten erlauben es ihm. Sie merken gar nicht, dass E. nur dies will, den Koran-Auftrag des Propheten Mohammed umsetzen: Die Islamisierung von Europa & der ganzen Welt! Kurden sind meist auch Muslime, aber nicht jene von E. und sie lassen sich nicht dirigieren, wollen frei sein..

In der Schweiz demonstrieren die Kurden für ihr Volk & ihre Freiheit und wer ist mit dabei?? Richtig, es sind Schweizer Krawall-Macher, genannt "Schwarzer Block", Vermummte und "Links-Autonome" - diese missbrauchen berechtigte Demonstrationen der Kurden, um Randale und Aktionen gegen die Polizei zu machen.. Doch unsere Medien hüten sich, dieses Pack beim echten Namen zu nennen: Es sind viele JUSOS dabei mit ihren "Hilfs-Truppen" aus Kultur-Zentren, aus "Reitschulen" u. anderen linksextremen "Bildungs-Stätten"!

Und warum hüten sich diese Medien? Ganz einfach, bei den heutigen Wahlen kandidieren viele JUSO für die Parlamente in Bern - aber nicht als JUSO! Dank SP und SP-Präs. Ch. Levrat wird jeder JUSO automatisch in dieser Lage zum SP-Kandidaten und damit rein gewaschen vor dem dummen Bürger...

Na dann, Prosit Wahlergebnisse heute Abend!
SD-Thurgau


19.10.2019
** Noch 2 Tage bis zu den Herbstwahlen 2019 ..

.. und "Blick"-Redaktor Nico Menzato titelt auf Seite 5 ..

"Imame können unbehelligt in der Schweiz Hass predigen.
Politiker & Experten fordern: Moscheen müssen besser überwacht werden"

* Was für ein gigantischer Aufwand! All die Moscheen 24 Stunden am Tage zu überwachen, denn Moscheen sind auch Begegnungsstätten während 7 Tagen!
* Dazu kommt die Frage, woher sollen all die Agenten und elektronischen TV-Kameras kommen? Sprach- und Korankenntnisse sind anspruchsvoll, ja selten!
* Die Imame kommen aus moslemischen Ländern, Moscheen und Imame sind meist bezahlt von der Türkei oder von ölreichen, moslemischen Potentaten, die in ihren moslemischen Ländern Christen & Juden verfolgen und keine Religions-Freiheit gemäss UNO-Konvention kennen!
* "Blick" schreibt, Behörden & Fedpol seien bemüht, dass keine Hass-Prediger ins Land kommen - Dabei ist doch der Koran der Hassprediger Nummer eins! Imame müssen doch lehren, was im Koran aufgetragen ist .. (ohne Djihad gibt es kein Paradies für Muslime)

* Somit ist einmal mehr bewiesen:

1.) Diese Einwanderung ist nicht nur ein Pferdefuss für unser Land, sondern auch eine Totenglocke für unsere Verfassung, denn der Koran steht darüber!
2.) Überwachung der Imame ist der total falsche Hebel, denn Imame müssen die Muslime lehren, was im Koran geschrieben steht! Also gibt es nur eine einzige Lösung, die Muslime müssen den Koran den Menschenrechten, der UNO-Charta und der Verfassung anpassen!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


18.10.2019

** Noch 3 Tage bis zu den Herbstwahlen 2019 ..

.. und Sie wissen immer noch nicht, wen sie wählen sollen ..

Vielleicht ganz Junge (unerfahrene), Frauen (zartbeseitete) oder beides?

Radio SRF, Regionalstudio Ostschweiz (St. Gallen) hat Angst; wovor denn? Nun, heute morgen hat Redaktor S. Zürcher Gemeinden und Ämter angefragt und wollte wissen, wie viele Abstimmungs-Couverts bereits für die briefliche Abstimmung 2019 eingetroffen sind. Diese Anfragen gingen an Ämter in verschiedenen Kantonen - so SG, GR ua.
Dann hat der tüchtige SRF-Radio-Redaktor die neuen Zahlen mit den analogen Zahlen am gleichen Tage vor 4 Jahren verglichen - also die Zahlen von der letzten Wahl und stellte eindeutig fest, die aktuellen Zahlen vom 2019 sind klar tiefer! Das heisst, es ist mit einer tieferen Stimmbeteiligung zu rechnen als im Jahre 2015!

Jetzt legt sich die Stirne der ach so klugen Journalisten in Falten, denn sie fragen nach den Ursachen und kommen auf seltsame Gründe! Nur auf das nahe Liegende stossen sie kaum.. (wollen nicht), denn schuldig sind zu 100% die Medien und Medienschaffenden selber! Wir bräuchten kaum Podien und grosse Plakate, Flugblatt-Aktionen und sündhaft teure Inserate, wenn die Medien ihre Aufgaben erfüllen würden: Während der Legislatur (also 4 Jahre) sollten sie breit und neutral die Bürger über Sach-Themen, Parteien und Politiker informieren bis hin zur Publikation von Leserbriefen und Partei-Stellungnahmen! Genau das tun sie nicht (mehr)! Denn sie sind Partei geworden und wollen mittels einseitiger Info die Politik steuern - genau das ist das Ende unserer Demokratie!

Ein typisches Beispiel ist Radio SRF, Regionalstudio St. Gallen! Diese Leute bringen nicht einmal mehr die Parolen der Parteien und üben sich besten Falles in Kritik und Belehrungen an das "dumme Volk" - natürlich aus zumeist linker Warte.. Wo aber bleibt die neutrale, breite und faire Berichterstattung und Meinungsbildung gemäss Bundesverfassung? Wo?


SD-Thurgau


17.10.2019
** Noch 4 Tage bis zu den Herbstwahlen 2019 ..

.. und Du weisst noch nicht, wen Du wählen solltest ..

Vielleicht die vielen Frauen ..

Vor allem der Linken, Grünen, FDP, CVP und anderen.. Jahrelang hämmern uns die linken Medien ein, dass es mehr Frauen bräuchte und prompt präsentieren natürlich die Linken & Grünen junge Frauen, die von allen Strassenrändern nett lächeln - im TG zB. Nina Schläfli, SP

ABER.. viele Frauen haben uns enttäuscht ..

** BR S. Sommaruga SP (Asylleerlauf, Islamisierung, Einbürgerung v. Muslim.)
** BR K. Keller-Sutter FDP (Asylleerlauf, noch mehr "offene Grenzen", RA - JA)
** BR D. Leuthard CVP (Versteigerung 5G-Lizenzen, 14 Mio.-Schweiz, off. Gr.)
** Dir. Sousanne Ruoff Post (Zerstörung der Post, Abbau der Leistung, teurer)
** RR Monika Knill SVP (leistungsschwach, Einführung Koran-Unterricht in PS)
** NR Edith Graf-Litscher SP (linke Schwätzerin, Werbung f. EU-Waffendiktat)
** NR Petra Gössi FDP (wendet FDP zu einer unglaubwürdigen Klima-Partei)
** KR Nina Schläfli SP (war linksextr. Juso-Aktivistin, als SP wird sie sauber)
** GR Tamara Funiciello SP (war linksextr. Juso-Aktivistin, als SP wird sie s.)
** Greta von Schweden (ein krankes Mädchen wird missbraucht/manipuliert)

Sicher ist, Frauen sind meist leichter zu drängen, von Medien beeinflussbar, mit medialen Attacken leichter zu manipulieren (Gössi, FDP), mit fiesen, medialen Angriffen fertig zu machen - haben oft auch weniger Erfahrung, fangen in oberen, polit. Positionen ganz von vorne an & brauchen längere Anlaufzeiten! (Knill, SVP) Die einzige, erprobte und harte Frau, die gegen diese Medien-Mafia standhalten kann, ist NR Magdalena Martullo-Blocher, SVP! Wollen wir also Volksvertreter, die den Volkswillen umsetzen oder wollen wir Gewählte, denen die linken Medien "raten", was zu tun sei...

SD-Thurgau


16.10.2019
** Noch 5 Tage bis zu den Herbstwahlen 2019 ..

.. und Du weisst noch nicht, wen Du wählen solltest ..

vielleicht die ..

S P (Sozialdemokraten alias Arbeitervertreter)
GEWERKSCHAFTEN (Unia ua.)
JUSO (Jungsozialisten = linke Extremisten & oft Randalierer)
Diese Parteien sind durchwegs Landesverräter und Verfassungsfeinde, denn in ihren Parteiprogrammen wird als Ziel die EU angegeben! Wer in die EU will, ist gegen unsere Verfassung (Volkswille), gegen unsere Unabhängigkeit, Freiheit und Demokratie - die Brüsseler Diktatur sagt, was wir zu tun haben! Wenn wir nicht spuren, gibt es drastische, millionenschwere Strafen! Wir werden Knechte von einer linken Union! Sie wollen das RA unterzeichnen und vorher noch mit der EU verhandeln - dabei ist klar, es gibt keine Verhandlungen! Diese Parteien arbeiten mit Muslimen zusammen und verraten so die moslem. Frauen (keine Gleichstellung von Mann+Frau gemäss BV), sie predigen Massnahmen für den Klimaschutz und wollen den Verkehr und den ÖV elektrifizieren - wieder wird der "kleine Mann" zur Kasse gebeten, noch mehr Bürokratie und Abgaben ohne Ende - darum SP, Gewerksch., JUSO, NEIN danke!

G (Grüne)
Grüne machen ein unglaubwürdiges Theater: Sie werben für weiterhin "offene Grenzen" - jeder kann kommen und unsere Sozialwerke melken! Arbeitslose Ü-50 sind das Resultat! Sie reden von Umwelt und Humanität! Sie werben mit den Linken zusammen für einen Asylleerlauf, für die Migration übers Mittelmeer und nennen andere Meinungen unmenschlich! Dabei können nur Reiche und Kriminelle aus Afrika die Schlepper nach Europa bezahlen! Das Geld, das wir hier für einen totalen Leerlauf ausgeben, könnte vor Ort - koordiniert mit der Entwicklungshilfe hundertfache Hilfe leisten: G-Präsident K. Egger sagt auch ja zu Luchs, Biber, Wolf, Bär und zur "Renaturierung" der Bäche und Flüsse, zum angeblichen Hochwasserschutz - so ein milliarden-schwerer Irrsinn - Darum G - NEIN danke!

SD-TG


15.10.2019
** Noch 6 Tage bis zu den Herbstwahlen 2019 ..

.. und Du/Sie wissen nicht, wen Du/Sie wählen sollen ..

vielleicht die ..

F D P (Freisinnigen/Liberalen)?
Diese Partei will immer mehr, Wirtschaftswachstum, Einwanderung, Umsätze, Gewinne u. natürlich geschäftliche Freiheit! In ihren Reihen sitzen Spekulanten, Profiteure und Machertypen: Neue Häuser, Firmen, Strassen, Schulen, Bahnen und immer neue, noch bessere, schnellere u. produktivere Prozesse! Sie sehen den Profit an erster Stelle und merken nicht, dass in einem beschränkten und dicht bevölkerten Lande jeder Einwanderer die Produkte, das Leben und vor allem auch den Tourismus noch teurer macht - immer mehr Bürokratie ist für die Abwicklung von Leben und Produzieren nötig! So sind innert der letzten 2 Jahre tausende von guten Arbeitsplätzen ins billigere Ausland ausgelagert worden! Die FDP ist bereit, dem Wachstum und dem "immer mehr Wahn" auch unsere Freiheit und Unabhängigkeit zu opfern!
Seit Jahrzehnten plädieren sie für "offene Grenzen", einen unsinnigen Asyl-Leerlauf und plädieren für den EU-Beitritt & das Rahmen Abkommen mit CH-Auflagen! Doch die EU will nicht verhandeln! BR Karin Keller-Sutter hat noch ganz schnell ein Sozialwerk für Arbeitslose Ü-50 aus dem Ärmel gezaubert, denn die offenen Grenzen sind schuld an den Arbeitslosen Ü-50! - darum FDP, NEIN danke!

G L P (grün-liberalen)
glp will das RA unterschreiben ohne wenn & aber! Der Beitritt zur EU demnach sei logisch! Wir könnten keine Insel sein. Was aber mit Freiheit, Demokratie u. Unabhängigkeit? Was mit unserer Verfassung, der Neutralität und unserer CH-Selbstbestimmung? Diktatoren in Brüssel bestimmen alles und wenn wir nicht spuren sind Milliarden-Strafzahlungen fällig? GLP will die "offenen Grenzen", die Massen-Einwanderung, die Umstellung auf eine fragliche E-Mobilität - Darum GLP, NEIN danke!

SD-TG

14.10.2019
Katalonien - Espania - EU

Eben

.. wurden die Urteile in Spanien gegen spanische Separatisten etwa in Katalonien bekannt und zwar werden den Separatisten Provokationen und Aufruhr vorgeworfen - also die Vorstufe der Revolution! Sie haben doch nur ein "Recht auf Selbst-Bestimmung ihrer Region" anmelden, debattieren und proklamieren wollen und dazu Demos veranstaltet...

.. jetzt wurden sie zu ganz schweren Strafen verurteilt, also zu zehn und drei-zehn Jahren Gefängnis - dabei haben sie keinerlei materielle oder gesundheit-liche Schäden verursacht. Sie haben lediglich über eine Selbstbestimmung und eine gewisse Autonomie "nachgedacht"!

Schweiz - National- & Ständeratswahlen

Eben

.. heute und hier kandidieren und werben Linke, Grüne, Wachstums- und EU-Freunde für den National- & Ständerat! Richtig, sie wollen weg von unserer Verfassung und hin zur Diktatur der EU in Brüssel! Das ist Verfassungs-Verrat und Verrat am Schweizervolk! Sie lügen die Bürger an, sie würden in Bern oben die Interessen des Volkes vertreten, dabei sind ihre Ziele schon gemäss Partei-Programm die Vernichtung der Nation Schweiz, den Beitritt zur UNION Europa, die Abschaffung unserer Armee und damit auch das Ende unserer Freiheit und Demokratie! Solche Leute sind Landesverräter - noch vor wenigen Jahren wurden Sie erschossen, eben als Landesverräter!

Wenn sie von der SVP als Würmer im Apfel der Verfassung dargestellt werden, sind sie hell empört und reden von Ungeheuerlichkeit...


Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch


13.10.2019
Sonntag, 1 Woche vor den Herbstwahlen:


Linke Manipulations-Medien können es nicht lassen.. ("Sonntagsblick")

Die im Grunde kriminellen Leserbrief-Redaktoren haben heute die breite und wochenlange Wahl-Manipulation für Rote, Grüne und EU-Freunde - und gegen die nationalen Parteien (SVP, EDU, SD) - abgerundet mit einem weiteren, so eindrücklichem Missbrauch der Leser und ihrer Leserbriefe. Sie haben wieder jene Meinungen publiziert, die Ringier-Politik bejubeln:

FAM: Frank A. Meyer ist nie müde geworden, Erz-Feind Christoph Blocher, SVP mittels FAM-Seite in den Schmutz zu ziehen und natürlich mitsamt Tochter von der EMS-Chemie - das ist der brave Ideologe von Berlin schliesslich Brotgeber und Auszeichnungs-Vater Ringier schuldig! Selbst heute wirkt FAM nach! Denn die LB-Redaktion hat einen LB von Martin Arnold, Oberbipp BE, publiziert, der gegen EMS-Chefin noch kräftig nachdoppelt.. Vielleicht ist dieser Martin Arnold ja auch noch ein Günstling von FAM oder Ringier.. Rechnen muss man damit!

Auch die Seite 39 mit Leserbriefen LB gegen den WW-Verleger Roger Köppel ist der Beweis, wie sehr die Ringier-Blätter eben reine Partei-Zeitungen sind und mit breiter Information ganz und gar nichts zu tun haben! Angefeindete und in den Schmutz gezogene Politiker und Kandidaten zumeist von der SVP hatten kaum Rechte oder Möglichkeiten, Stellung zu nehmen - wozu denn auch! Auch hier wäre die Prüfung der publizierten Einsender interessant - vielleicht sind sie alle oder grösstenteils organisiert oder parteistrategisch aufgeboten - uns darf nichts mehr wundern! Sicher ist nur der Zweck dieser "Information" Peter Jäggi von Bern schreibt: "Sie verringert Köppels Wahlchancen zum Glück ganz erheblich.."
Allen Redaktoren und auch Herrn CEO Marc Walder sei es in sein Stammbuch geschrieben: Alle Partei-Zeitungen sind bisher "gestorben"! Nach diesem Wahl-Herbst werden viele auf Ringier verzichten und andere dazu ermuntern, die gleichen Schritte zu tun - vielleicht Richtung WW (Hr. R. Köppel)..

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch


12.10.2019
CVP
SVP
in den Ständerat?

Bleiben Brigitte Häberli-Koller (61) CVP und Jakob Stark (61) SVP. Die CVP ist für offene Grenzen, Häberli beschwört den Kampf gegen die SVP-Initiative zur Kündigung des freien Personenverkehrs (offene Grenzen)! Diese Vorlage müsse im März 2020 unbedingt gebodigt werden, dann käme die Unterzeichnung des RA! (die Schweiz müsse selbstbewusst mit der EU verhandeln.. ) Das Klimaziel 2050 des Bundesrates müsse erreicht werden (Gebäude, Treibstoffe, globale Probleme), 2 Wochen Vaterschafts-Urlaub genüge und weiteres CVP-Wischiwaschi wie seit 50 Jahren..

Jakob Stark ist der am wenigsten sich negativ zeigende Ständerats-Kandidat in der TV-Runde von Chefredaktor David Angst, aber auch er befriedigt wirklich nur teilweise – was zu erwarten war. Der Chefredaktor der Thurgauer Zeitung hat einmal mehr auch da den «feinen» Zensor gespielt und die SR-Kandidatin Gabi Coray (54) nicht eingeladen! Uns Schweizer Demokraten wurde sogar das heutige (12.10.19) Inserat zensuriert: Wir mussten den Namen Nina Schläfli, SP und ex-Juso streichen! Ebenso den Begriff Verfassungsfeinde für EU-Befürworter..

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


12.10.2019
Grüne Schwätzer..

Bewahren wir den Thurgau vor Kurt Egger (63), dem Präsidenten der Thurgauer Grünen!

Er will in den Ständerat! Doch viele Widersprüche sind mit Kurt Egger verbunden und keine einzige, kritische Frage von ach so kritischen Medien ist zu hören. Egger ist für «offene Grenzen» und will nichts wissen, von der Umsetzung des Volkswillens vom 09.02.14. Zwar klagt er über immer mehr Beton, aber 50'000 bis 86'000 Einwanderer p.J. will er keinesfalls mit einem JA zur SVP-Begrenzungs-Initiative (Abstimmung voraussichtlich im Frühjahr 2020) reduzieren. Er empfiehlt Abgaben für Flüge, auf Treib- und Heizstoffe, die CO-2-Abgabe muss bis 2050 erreicht werden! Der Rahmenvertrag RA ist für ihn nötig und die Vorlage "muss nun mittels Verhandlungen mit Brüssel mehrheitsfähig gemacht werden", der EU-Beitritt ist logisch!

2 Wochen Vaterschafts-Urlaub ist nur ein Anfang, man müsse unbedingt weiter gehen bis zu einem Jahr! Neue Autostrassen (BTS) will er verhindern. Aber Wolf, Biber, Luchs, Bär, Re-Naturierungen/Hochwasserschutz mit geplantem Kulturlandverschleiss – "braucht das Land"! Bewahren wir den Thurgau vor solch selbstmörderischen Widersprüchen+Grünen, die das "grüne Mäntelchen" zum Verstecken ihrer verfassungsfeindlichen Ideologie missbrauchen..

Schweiz. Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch


11.10.2019
+++
Keinen Sozialdemokraten nach Bern wählen - vor allem keine Jungen!

Denn..
.. wir werden von SP-Präs. Christian Levrat (Ständerat) regelrecht betrogen!
Wir nennen als Beispiele diese Namen: (andere können angefügt werden)

SP-Nationalrat Céderic Wermuth für den Kanton Zürich
SP-Nationalrat Fabian Molina für den Kanton Zürich
SP-NR-Kandidatin Tamara Funiciello für den Kanton Bern
SP-NR-Kandidatin Nina Schläfli für den Kanton Thurgau

Diese und andere, junge - angebliche SP-Aktivisten - sind gar keine Vertreter der so harmlos tönenden Sozialdemokraten SP in der Schweiz! Nur dank dem Trick (besser Schwindel) v. SP-Präs. Levrat konnte das Volk getäuscht werden!

Alle und viele andere waren führende Karl-Marx-Prediger bei den Links-Extremisten Juso, in angeblichen "Kulturzentren", in der "Reitschule zu Bern", in linken Zentren von Basel, Zürich, Luzern und anderswo! Richtig, das sind echte und erprobte, oft vermummte, Randalierer - auch vom "Schwarzen Block" und von den Drogen-Tankstellen! Es sind Schmierer und Leute dabei, die in einer Nacht zum Beispiel in Bern für hunterttausende von Franken Schäden angerichtet haben und 11 Polizisten spitalreif gesteinigt haben!

Über Nacht sind diese extremen Damen & Herren SP-Demokraten geworden, ziehen aber ganz sicher weiter ihre Fäden in die intolerante, gewaltsame Demo-Szene in der ganzen Schweiz. Sie haben hohe Wertschätzung bei den Medien, denn sie tun, was viele Medienschaffende selber gerne aktiv auch tun würden..
Sie kennen keine Grenzen, keine Moral! So hat Funiciello oben-ohne auf dem Bundesplatz mit Genossinnen ihre BHs verbrannt, Penisschöggelis mit der Parole "Macht dank Schwanz" an die Parlamentarier verteilt und aufgerufen, im grossen Stile Unterschriften zu fälschen, um die Burka-Initiative zu stoppen!
Sie hat sich als Seconda in den Medien als bisexuell geoutet und wird dereinst im Rat für die Gender-Idioten eintreten wollen.. Die Tagblatt-Redaktion in St. Gallen hat eben unser SD-Inserat vom 12.10. zensuriert und verlangt, dass wir den Namen Nina Schläfli streichen müssten - soweit sind wir..

Darum, wählen Sie bitte keine Verfassungsfeinde von SP, Gewerkschaften, Juso, Grünen & GLP - Wir haben heute schon mehr als genug Heuchler in den Parlamenten! Es reicht!!!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, www.sd-tg.ch, 052 7651919


10.10.2019
+++
Einfach sagenhaft - aber wahr!
Die Tagblatt-Dynastie in St. Gallen (NZZ) zensuriert sogar Inserate!

Für den Samstag, den 12.10.19, haben die Schweizer Demokraten, SD-Thurgau ein Wahl-/Abstimmungs-Inserat zum 20. Oktober bei Hrn. Manuele Martinelli in Frauenfeld (Thurgauer Zeitung) aufgegeben und zwar für die ganze Ostschweiz!
Nach etwa zwei Stunden hat Hr. Martinelli per E-Mail gemeldet, "St. Gallen" verlange eine Korrektur des Textes im Inserat! Ungläubig haben wir telefonisch zurück gefragt und ungläubig erfahren müssen, dass ein Zensor die Änderung des Insderate-Textes verlangt! Dabei geht es offensichtlich um den Schutz der Linken, ja Linksextremisten (Juso)!

Zweimal nannten wir die EU-Turbos Verfassungsfeinde, weil der verlangte EU-Beitritt klar gegen den Willen des Volkes (Verfassung) verstosse! Verfassungs-Feinde dürfen also nicht mehr als das genannt werden, was sie wirklich sind, nachlesbar in ihren Partei-Zielen & -Programmen! Das verlangt die Zeitung!

Sodann haben wir die Juso-Vergangenheit der SP-SR-Kandidatin im Thurgau Nina Schläfli, aufgezeigt, die an allen Strassen für sich Werbuing macht. Sie war Juso-Aktivistin und gemäss Kennern Vermummte bei Randalen und Sach-Beschädigungen - der Name musste gestrichen werden und auch da störte den Zensor die Tatsache "Verfassungsfeind"!

Soweit sind wir heute, liebe Mitbürger - wir kennen unser Land nicht mehr!
PS. es soll uns keiner mit Subventionen für die ach so "wichtigen Medien" kommen...



10.10.2019
An alle "grossen und kleinen" Blick-Redaktoren:


Warum, Herr Ringier – warum?

Warum sind Sie, Herr Ringier und all Ihre Chefredaktoren, stellvertretende Chefredaktoren und Redaktoren so total < i n k o n s e q u e n t > ? Warum predigen Sie wochenlang die Litanaien der «Klima-Jugend» bis zum Erbrechen und heute bringen Sie eine ganze Werbeseite für die stinkende und ober-dreckige Kreuzfahrt-Schifferei? Warum bitte? Wissen Sie nicht, dass diese Schiffe das miserabelste Schweröl mit am meisten Umweltbelastung verbrennen? Wissen Sie nicht, dass diese Schiffe oft ihre Abfälle um Mitternacht ins Meer kippen?

Wissen Sie nicht, dass diese Schiffe mit den tausenden von voll gefressenen Gästen ganze Touristenorte überschwemmen, öffentliche Toiletten vollscheissen und die ganze Schönheit der Orte malträtieren – alleine schon mit der Masse von Besuchern, die vielen Gaststätten, Museen und Betrieben nichts als Kosten und Ärger bringen? Ringier, das schlechteste Beispiel eines Printmediums – der grosse Prediger und Lehrmeister der Nation, aber völlig ohne Charakter! Bravo, bravo, bravo – das überzeugt doch wirklich total! MfG:

SD-Thurgau, Kantonale Parteileit., Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch




09.10.2019
20 Minuten und andere...


«Syrer rast mit LKW in Autos – Ermittler rätseln über das Motiv»

Sehr geehrter Herr Waldmeier
Immer wieder wird dem Volk direkt und durch die Büsche eingepaukt, dass die Medien und die Medienschaffenden quasi die Elite der Menschheit seien, jederzeit bereit, aufzuklären, aufzuzeigen, vorzudenken, zu kommentieren und alles zu erläutern. Medienschaffende haben die Weisheit mit Löffeln gefressen und demzufolge müsse es doch selbstverständlich sein, dass Medienschaffende andere Bürger steuern, manipulieren und entsprechend in eine gewisse politische und gesellschaftliche Richtung führen könnten. Medien-Aussagen werden sakrosankt – auch wenn es der schlimmste, internationalistische und primitivste, zum Beispiel sexuelle Ausfluss wäre! Jeder, der wagt, etwas zu sagen, zu hinterfragen kommt auf eine schwarze oder rote Liste, seine Leserbriefe wandern in den Kübel und seine politische Linie wird publizistisch in jeder Phase verflucht und vernichtet! Soweit sind wir heute – auch bei TAMEDIA!

Sie schreiben auf Seite 3, die Ermittler würden rätseln über das Motiv des Täters in Limburg mit seinem Lastwagen und in einem blauen Feld schreiben Sie: «Es werde in alle Richtungen ermittelt. Nach der Tat habe der Mann während seiner Erstversorgung durch Passanten immer wieder Allah gesagt..» Typisch, wenn ein Massenmörder Allah ruft oder Allah in den Mund nimmt, hat er bestimmt Allah uakbar gesagt, aber das gemeine, niedere Volk hat das dank der lausigen, bewusst einseitigen Medienaufklärung in den letzten Jahren nicht mitbekommen! Allah haben sie verstanden – aber den Rest nicht mehr! Dieses Beispiel zeigt auf eindrückliche Art, in welches Chaos und in welche Lügen-Meere uns die heutigen, linken Medien und Medienschaffenden führen! Wenn ein Massenmörder dieser Art (LKW) das Wort Allah uakbar in den Mund nimmt, sollte man ihn gleich standesrechtlich erschiessen und entsorgen! Seit 645 nCh. sind nämlich unter solchen Rufen hunderte von Millionen Menschen (Juden, Christen ua.) bestialisch umgebracht worden, weil im Koran dafür das Paradies versprochen wird! Aber das wollen Sie natürlich Ihren Lesern auch nicht sagen… Bravo, Herr Waldmeier!

Freundliche Grüsse: SD-TG, Sekretariat, 052 76521919, www.sd-tg.ch



08.10.2019
+++

USA
Lässt US-Präs. Trump die Kurden im Irak im Stich? update 8.10.19

Jene tapferen, mutigen Kräfte, die ganz wesentlich zum Erfolg im Kampf gegen die verdammten IS- Kopfabschneider, die man hoffentlich alle noch hinrichten wird, massgeblich beigetragen haben. Sollte diese Info tatsächlich stimmen, dann müsste sich Trump im Klaren sein, dass er damit rechts-konservative Supporter massiv enttäuscht & verärgert. Das wäre ein klarer, ziemlich kopf-loser Verrat an erfolgreichen Mitkämpfern (Kurden) und Wasser auf die Mühlen der US-Sozis (genannt Demokraten)! Das wäre der 1. Aspekt der Geschichte. Der 2. Aspekt ist aber auch, Trump hat seinen Wählern klar versprochen, die US-Soldaten aus all diesen idiotischen Weltkonflikten abzuziehen. Konflikte, die seine Vorgänger einst massiv unterstützt haben und die tausenden von guten, jungen US-Soldaten das Leben gekostet haben und dies immer noch tun. Das ist wiederum verständlich und ebenfalls zu akzeptieren. Der 3. Aspekt ist, dass diesem machtgeilen, diktatorischem Erdogan endlich der Weg zu weisen ist! Dies möglichst auf wirtschaftliche Art - NATO-Mitgliedschaft hin oder her! Wie kann die hohle, zahnlose EU da überhaupt noch EU- Beitrittsgesprächen führen oder davon sprechen?

PHK (Wir danken für den Beitrag)


08.10.2019
Ringier-Jubiläum: 60 Jahre Blick


Grüss Gott Herr Christian D o r e r, Chefredaktor der Blick-Gruppe

Es ist härzig, wenn Sie sich mit einem Nati-Trainer oder SBB-CEO vergleichen und sogar von einem «Ritterschlag» träumen – leider sieht die Realität ganz anders aus! «Blick» ist ein linkes, EU-freundliches Monopol, das der Bundes-Verfassung diametral entgegen wirkt und zwar mit allen, irgendwie möglichen Schlichen und journalistischen Finessen. Blick scheut sich keine Sekunde, den Verfassungsauftrag (BV § 16, 17 & 137) täglich, ja jede Minute mit Füssen zu treten und ist in all den Jahren als eigentliche, linke und diktatorische Partei-Zeitung zum öffentlichen Ärgernis verkommen, von dem sich immer mehr Menschen abwenden! (Siehe auch die neuesten Leserzahlen, z.B. SoBli -11,2 %) Als Parteizeitung versuchen politisch perfide agierenden Redaktoren mittels Aufbauschung, Unterdrückung und Verzerrung von Infos das Volk in eine gewisse Richtung zu drängen; konkret Richtung Auflösung der Nation Schweiz und Richtung Diktatur EU/Brüssel! Dieses Wirken der Blick-/Ringier-Medien nennen wir klar und eindeutig I r r i t a t i o n & Manipulation der Bürger; diese Irritation der Bürger geht so weit, bis viele politisch wenig aktive Bürger (Frauen, Junge) die demokratischen Rechte (Wählen und Abstimmungen) einfach fahren lassen und zum Beispiel ihr Rentner- oder Jugenddasein in vollen Zügen und ohne (politischen) Ärger geniessen – basta! Diese Bürger sehen dann auch ganz und gar nicht ein, warum Sie überhaupt noch eine Zeitung lesen und abonnieren sollten…

Worauf also, Herr Dorer stolz sein? Es gibt keinen Grund – im Gegenteil: 60 Jahre lang hat Blick nun EU-freundliche Bürgerliche, Grüne, Linke, Linksextremisten – ganz typisch die Juso – protegiert! Jeder, der gegen Massen-Einwanderung, Massen-Einbürgerung, ewiges, kontraproduktives Wirtschaftswachstum gesprochen hat, wurde als Ausländerhasser, Fremdenfeind, Rassist, Hetzer und Populist in den Schmutz gezogen – ohne Recht aufs freie Wort! Wie hat Blick doch die EU-Diktatur geschont und überall schön geredet. Kritische Stimmen haben keine Chance! Sogar die Leserbriefe werden entsprechend selektioniert! Was aber haben Sie über den verfassungsfeindlichen Koran gebracht! Nichts, gar nichts! Im Gegenteil, Stümper und Phantasten haben Sie das Wort erteilt! So haben wir hunderttausende Muslime eingebürgert, obwohl der Koran total gegen unsere Verfassung, die Menschenrechte und die UNO-Charta verstösst! Jahrelang haben Sie einen Christoph Blocher regelrecht bekämpft – unfairer ginge es gar nicht mehr! Die SVP, EDU und auch Schweizer Demokraten haben kaum die gleichen Rechte, wie ein Levrat, eine Sommaruga oder eine Calmy-Rey! Richtig, Sie haben keinen Grund zum Feiern und wir Schweizer fühlen uns immer mehr betrogen und jeden Tag gibt es Menschen, die sich von der Demokratie abwenden und sie haben dank den Medien die Nase gestrichen voll! Sorry, Herr Dorer! Denken Sie hier auch ganz bewusst an FAM und seiner Hetze gegen die SVP und Blocher-Familie!


Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919


07.10.2019


>>> Haben Sie den neuesten SBB-Dreh aus dem Gotthard gehört?

In einem Eurocity nach Italien wurde am Samstag eine Durchsage in Arth-Goldau gemacht, dass der Zug nicht weiterfahre, wenn nicht 30 - 40 Leute aussteigen würden.. Eine Stunde später, das gleiche Theater.. Es hiess, dass der Zug sonst aus Sicherheitsgründen nicht durch den Basis-Tunnel fahren könne. Am Abend liessen zwei Züge Richtung Norden Passagiere stehen. Zudem müssten viele stehend reisen, denn der Platzmangel ist gross! Die SBB mahnt, man solle reservieren..

>>> Selbst TG-Strassen sind dicht befahren, wie niemals zuvor..

>>> Darum danke an alle Parteien, die weiterhin für offene Grenzen plädieren
>>> Danke an SP, Gewerkschafter, Juso, FDP, glp, CVP, BDP ua.
>>> Denn sie sagen NEIN zur Kündigung des "freien Personenverkehrs" und wollen weiterhin die Grenzen sperr-angelweit offen halten, damit p. J. 50'00- 86'000 neu einwandern können und noch mehr Ü-50 auf der Strasse stehen! Bravo, ihr Landes- & Volksverräter!

SD-Thurgau


06.10.2019


*** Die Schweiz braucht weise, erfahrene und weitsichtige
*** National- und Ständeräte in Bern und anderswo!

In den Hoch-Kulturen dieser Welt, in Geschichte und Historie.. waren die Führer der Völker und Länder stets ältere, weise Leute.. waren Tron-Folger, Könige oder Führer von jugendlichem Alter mit wenig Lebens-, Politik- oder Führungs-Erfahrung, wurden meist alte, weise und lebenserfahrene zu Rate gezogen.. Dieses Vorgehen sicherte kluge & weitsichtige Entscheide auch für die Zukunft, denn weise, erfahrene Ratgeber schöpften aus einer Fülle von Erfahrungen und sie haben Entwicklungen erlebt, die kein junger Mensch so schnell machen kann..

Heute wird uns von vielen Medien weis gemacht, dass möglichst Junge, junge Frauen und auch Parteilose in die Räte gewählt werden sollten - das bringe für Land und Volk Vorteile, ja ganz neue Möglichkeiten. So ein Unsinn! So viele Medien haben andere Ziele:

** Keine neutrale und breite Berichterstattung für den Bürger, das Volk!
** Sie wollen Land+Volk in eine bestimmte politische Richtung steuern!
** Genau das aber funktioniert mit Anfängern, Jungen & Frauen am besten!

Darum keine Erfahrenen, keine von Parteien Gestützte, keine hart agierenden und debattierenden Männer - das macht es den politischen Medien leichter! So weit sind wir! Wir beweisen es! Wir haben es erfahren!

SD-TG, kantonale Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


06.10.2019
2 Wochen vor den Wahlen vom 20. Oktober 2019:

Der Betrug durch Medien, ideologische + wirtschaftliche Landesverräter ist

g e w a l t i g . . . . . und viele realisieren es nicht einmal, soweit haben es

die Landesverräter und Verfassungsfeinde gebracht! Es wird von allem & jedem Bockmist geschwafelt und geschrieben - nur nicht von Fragen, die uns alle sehr bald betreffen und über Sein und Nichtsein unseres Landes & Volkes befinden werden!
* Da wäre die wichtigste Frage: EU, JA oder NEIN? >> Ein JA ist das Ende der Eigenständigkeit, unserer Demokratie und unserer Neutralität!
* Dann die Frage: Rahmen-Abkommen RA, JA oder NEIN? >> Wer ° k e i n ° klares NEIN wählt, sagt mit anderen Worten JA zur EU in Schritten!
* Dann die Frage: Noch mehr Wirtschaftswachstum JA od. NEIN? >> Noch mehr Wachstum heisst, alles (Produktion, Leben, Tourismus) wird noch teurer mit noch mehr Bürokratie, Enge, Beton und Entsorgungen - noch mehr gute Arbeitsplätze müssen ins billigere Ausland ausgelagert werden.
* Dann die Frage: Wollen wir weiter "offene Grenzen" (freier Personenverkehr & ein faules Dublin-Abkommen) JA oder NEIN? >> Schon am 09.02.14 hat das Volk ja gesagt zur eigenständigen Regelung der Einwanderung - gar nichts wurde vom Versager-Bundesrat - allen voran S. Sommaruga SP gemacht! Wo aber sind da die "kritischen Medien" geblieben??????


Das sind nur einige wenige, aber grundsätzliche Fragen - die aber sträflich von diesen Medien und den Leuten an der Macht kaum erwähnt und schon gar nicht diskutiert werde! Sie plädieren lieber für eine "heilige Greta" & Co., fördern mit schönen Worten rotgrüne, ja unerfahrene Junge und natürlich linksextreme sowie ober-heuchlerisch unerfahrene, angeblich bürgerliche Frauen - denn die lassen sich in der kommenden Legislatur am leichtesten von Medien-Fritzen manipulieren! Soweit sind wir, Danke Herr Ringier, danke Herr Supino, danke liebe FDP/CVP-NZZ-TB-AZ-Prediger und danke an die Elektronik-Monopole - allen voran Radio und TV SRF/SRG!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Kant. Parteileit., www.sd-tg.ch, 052 7651919


06.10.2019

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, 6. Oktober 2019
+++
Wir sind wieder da! Erfahren Sie über www.sd-tg.ch Fakten und Einblicke, die linke Monopol-Medien dem Volk, dem Bürger verheimlichen! Geben Sie unsere www.sd-tg.ch-Adresse weiter! Lesen Sie die Beiträge, die Sie in der letzten Zeit nicht lesen konnten! Das gibt Ihnen eine bessere und demokratische Übersicht!
+++
Heute sind die Sonntags-Zeitungen wieder zum Kotzen! Wo breit über Parteien & Kandidaten, so wie deren Meinungen (JA/NEIN) zu den wichtigsten Fragen der Zukunft informiert werden sollte - wird grauenhaft irritiert, in den Schmutz gezogen, einseitig hochgejubelt und von "freier Meinungsbildung" wie sie von der Bundesverfassung (BV) vorgeschrieben ist - keine Rede! Wieder bringen diese Umwelt-Verschmutzer jene gross und mit faulen Argumenten, die in ihr (rot-grünes-EU-freundliches und landesverräterische) Konzept passen! Wieder reden diese Heuchler in den Redaktionen von Umwelt & Klimawandel & muten dem Leser hunderte von (absolut unnötigen) Seiten und Werbungen zu! Ganz schlimm ist wieder Ringier mit ihrem fiesen, breit verhassten stellvertretenden Chef-Redaktor Reza Rafi... (was für ein Name - woher stammt der stramme Hetzer wohl?)

SD-Thurgau




27.09.2019

«Das hässliche Gesicht der Burka-Schwätzer im Ständerat»
(Verhandlung am Donnerstag, 26.0919)


Ausgerechnet die Frauen haben die Frauen verraten; schon vor langem hat Justiz-Ministerin S. Sommaruga von der SP behauptet, über die Verschleierung sollten die Kantone einzeln entscheiden und befinden. Schon damals lag das Versagen dieser hochgejubelten SP-Frau und Vertreterin des weiblichen Geschlechtes auf der Hand, denn die Knechtung der moslemischen Frau durch den moslemischen Männerterror und nicht durch herbei geschwatzte Auflagen des Korans, ist ein totaler Verstoss gegen unsere Bundes-Verfassung und damit relevant im ganzen Lande und in allen Kantonen! Wer also diese Frage an die Kantone delegieren will, zeigt sein hässliches Ideologen-Gesicht! So muss auch SP-Frau Pascale Bruderer genannt werden, sie bezeichnete diese Initiative als Eingriff in die Hoheit der Kantone und weiss doch ganz genau, dass dies die faulste Lösung wäre und wir dann im kleinen Lande Schweiz Dutzende von verschiedenen Rechts-Massstäben hätten, die mit Recht zum Fasnachts-Sujet würden. Aber auch die so hochgejubelte BR K. Keller-Sutter hat Viele mehr als enttäuscht! Frauen, die zur Verschleierung gezwungen würden, könnten wegen Nötigung klagen, argumentierte sie im Ständerat wie einst BR Sommaruga. So ein Schwachsinn, denn beide Damen beweisen mit dieser Aussage, dass sie von den Realitäten keine Ahnung haben. Keine Muslima kann klagen, denn die familiären und gesellschaftlichen Folgen sind gewaltig, oft sogar tödlich! BR Keller-Sutters Argument, sie habe in der Schweiz noch nie eine Burka gesehen, ist hirnrissig – vor allem für eine Justizdirektorin! Frau Keller-Sutters Argument, «es sei nicht sinnvoll, antiliberale Vorstellungen mit Verboten zu bekämpfen und ein Verbot sei Ausdruck unserer eigenen Schwäche» schreit regelrecht nach einer Erklärung! So sei nur eine einzige Frage gestellt: Wozu haben wir auf den Strassen Tempo-Limiten und wozu überwacht die Polizei diese antiliberalen Vorstellungen, Frau Justizdirektorin? Grosses Versagen haben vor allem unsere Frauen in den Räten – auch im Bundesrat – zur Schande unseres Landes, erneut bewiesen und allen Medien-Schwätzern sei einmal mehr aufgezeigt, dass die Wahl von Frauen gut sein kann, aber sicher nicht gut sein muss!

Das Total-Versagen unserer Justiz ist vor allem der SP-Frau Sommaruga anzulasten, denn diese Dame hat nicht einmal den Koran gelesen und grosse Reden geführt, für die Einbürgerung von Muslimen, obwohl der Koran gegen Menschen-Rechte, UNO-Charta und Verfassung verstösst. Dabei sind die Linken ganz gross im Reden, ausgerechnet jene also, die sich meist als Atheisten bezeichnen! Sie faseln von Gesinnungs- und Religionsfreiheit und verschweigen geflissentlich, dass der Islam im Grunde eine Ideologie in einem religiösen Mäntelchen darstellt mit dem mörderischen Ziel (gemäss Koran und Prophet Mohammed), die ganze Welt zu unterwerfen, also zu islamisieren! Auch der Strafrechtsprofessor und SP-Ständerat Daniel Jositsch hat seine Rechts-Grundsätze vergessen und von gesellschaftlichen Lösungen gefaselt! Was für ein Versagen, vor allem von jenen Parteien, die sich immer wieder rühmen, für die Frauen und die Frauenrechte einzutreten! Also gibt es im Wahlherbst 2019 überhaupt keinen Grund, linke, grüne oder andere Frauenvertreterinnen zu wählen – sie sind meistens die schlimmeren Versager als die Männer in Sachen Frauenrechte!

Ein wirklich gesunder Ständerat mit einem klaren Kopf und fairer Meinung war der parteilose Schaffhauser Thomas Minder, ein wirklicher Gewinn fürs ganze Land! «Es gebe ein grosses Unbehagen wegen der schnell voranschreitenden Islamisierung im Lande. Wir sind eine abendländische Kultur und bei uns zeigt man seinem Gegenüber das Gesicht!» Zum Schluss gab FDP-BR Karin Keller-Sutter noch einen drauf und meinte: «Schliesslich gebe es nicht nur Muslimas, sondern auch Jüdinnen und Christinnen, die unterdrückt seien..» So bleibt nur noch eine Bitte an all diese Volksvertreter: Lest doch endlich den Koran! Dort steht geschrieben, dass die Frauen unrein, minderwertig und zu züchtigen (wörtlich schlagen) seien. Männer müssten 4 Frauen heiraten und «Sklavinnen halten für Sex & Arbeit» usw. Das ist Terror gegen Frauen! Djihad, Verfolgung von Abtrünnigen und totale Unterdrückung der Frauen kommt nur im Islam vor, Frau Keller-Sutter! Lesen Sie doch endlich einmal den Koran, denn sehr viele Bürger haben sehr viel mehr von Ihnen erwartet!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


26.09.2019
Endlich... sind wir nun auch soweit wie...
Hamburg, Paris, Berlin, Wien, Stockholm, Basel, Genf, Bern, Zürich
und
S i r n a c h * im * H i n t e r t h u r g a u ! ! ! !

Der "Fortschritt" ist eingezogen und wir sind entwicklungsmässig dabei! Zu Hunderten wurden und werden in vielen Ländern und Städten mitten in der Nacht Autos angezündet! Oft sind es Autos von Arbeitern und Gewerblern, aber oft auch ganz teure Wagen, die ein Vermögen kosten!
In der Nacht auf gestern musste die Feuerwehr ausrücken, denn auf einem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses an der Untermattstrasse hat eine Frau nach 1 Uhr das Feuer bemerkt und die kantonale Notrufzentrale angerufen!

Die Kantonspolizei TG (Kapo) geht von Brandstiftung aus. Der Sachschaden an beiden Wagen und der Liegenschaft beträgt über 100'000 Franken. Diese Feuer haben ihren Anfang oft in den moslemischen Vorstädten erfahren, dann haben immer mehr auch linksextremistische Parteien & vermummte Gruppierungen das "Konzept" übernommen. Dramatisch war es bei den Randalen in Hamburg!

Nun also auch Sirnach! Weit haben wir es gebracht mit all dem Gesindel und den vielen Extremisten - logisch, Politik und Medien haben immer nur vor den ach so bösen Rechts-Extremisten gewarnt und so geholfen, die grössten und schwer wiegensten Gefahren für unser Land zu kaschieren! Wunderbar!


PS.
Die St. Galler SP-KR, Peter Hartmann und Max Lemmenmeier verlangten in einer Motion ans kantonale Parlament im September, eine direkte Medien-Förderung zu schaffen - auf kantonaler Basis, um eine regelmässige und unabhängige Berichterstattung, auch im regionalen Bereiche, sicher zu stellen..
Dabei sind doch die linken Medien & die linken Redaktoren die Ursache dafür, dass unsere Demokratie einen schweren Schaden erlitten hat und ihre Glaub-Würdigkeit längst im Grab gelandet ist..

SD-Thurgau

25.09.2019
+++
Was braucht die Welt, was brauchen alle - zum Überleben???

1.) Medien, die der Wahrheit & dem Wissen verpflichtet sind!
2.) Jene, die schon alles haben, sollten endlich bescheidener werden!
3.) Kein weiteres Anwachsen der Weltbevölkerung - besser abbauen!
4.) Revision des Korans - Verbot der Vielweiberei (bisher 4 Frauen)
5.) Revision des Korans - Verbot der Sklavinnen-Haltung
6.) Verbot von Kinderehen mit Brautkäufen
7.) Heiratsalter auf 18 J. erhöhen
8.) Stopp dem kontraproduktivem Wachstum
9.) Stopp den "offenen Grenzen", stopp d. Massen-Einwanderung (09.02.14)
10.) Stopp dem grenzenlosen Handel, lokal produzieren, lokal konsumieren
11.) Stopp der Vielfliegerei, der Masslosigkeit, Ehrung unserer Endlichkeit!

SD-Thurgau, kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


25.09.2019
Haben Sie das gewusst?
Was uns die Medien vorenthalten und keiner fragt w a r u m ?

Frankreich F:
In F gehören die Kirchen und Kapellen dem Staat. Es sind 42'000 registriert!
Pro Tag werden durchschnittlich 3 geschändet! (3x dürfen Sie raten v. wem?)

Sudan, Afrika:
Nur 8% der Menschen im S. sind Christen. Sie wurden staatlich diskriminiert. Christ. Kinder liess der Diktator als Muslime registrieren, sodass sie später für die Koran-Erziehung den Eltern weggenommen wurden. Viele Kirchen liess er zerstören trotz UNO-Konvention (Religionsfreiheit)! Nach 30 J. Islam. Diktatur regieren jetzt Militärs und Politiker. Christen dürfen in ihren Schulen lehren u. die Sonntagsruhe halten. Doch die Scharia - das alte Übel - bleibt in Kraft, so der von islamischen Ländern finanzierte Militärrat. (in der Schweiz werden ja auch Moscheen & Imame von Moslem. Ländern finanziert & Frau KKS schläft.. )

Aus: "Kurier Christliche Mitte" Nr. 10



24.09.2019
***
**
Die oberfaulen Argumente von Unwissenden...
*
*
Zweifellos ändert das Klima & es hat schon oft geändert, aber immer im Zeit- Raum von Millionen Jahren, das ist Tatsache! Wenn jeden Tag zehntausende von Flugzeugen abheben und jeden Tag Millionen von Tonnen Kerosen verbrauchen, so gibt es sicher Rauch u. Abgase! Wo aber bleiben diese Teile, doch in der Luft, auf 12 Km Höhe und Morgen kommen wieder Millionen von Tonnen Kerosen zur Verbrennung... und Morgen wieder...

* Es gibt Millionen von Lastwagen, Busse und Reisecars
* Es gibt Millionen von Autos, Boote, Schiffe
* Es gibt immer mehr Container- & Kreuzfahrtschiffe mit bösen Abgasen
* Es gibt immer mehr Heizungen, Zentralheizungen und Air Condition
* Es gibt Millionen v. Werkstätten, Produktions- & Verarbeitungsstätten
* und und und und…
** nicht vergessen: alle 12 Tage wächst die Weltbevölkerung um 2 Millionen
*** mit stetig steigenden Ansprüchen - vor allem jener, die ohnehin heute
**** schon zu viel haben! Es ist also die Masslosigkeit, die alles zerstört!

Schweizer Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919



23.09.2019

sd-thurgau@bluewin.ch An: redaktion@sonntagsblick.ch; redaktion@blick.ch; gieri.cavelti@ringier.ch; tobias.marti@ringier.ch; karlheinz.hug@ringier.ch; anian.heierli@ringier.ch; cinzia.venafro@ringier.ch

Magdalena Martullo-Blocher (SoBli 22.09.19 und Blick 23.09.19)


SonntagsBlick und Blick betreiben reine Hetze – sie sind die Speerspitze der Randalierer und extremistischen JUSO! Klar, im SoBli Seiten 4, 5, 6 und 7 und dann im Blick von heute Montag auf Seite 5 – da geht es nicht um die Information des Bürgers, oh NEIN! Es geht ganz klar um primitive Hetze aus der untersten Schublade gegen eine Frau, die nicht in Ihr linkes, EU-freundliches Redaktions- und Verlags-Image passt, die nicht bereit ist, unser Land an eine Diktatur Brüssel zu verraten und an eine linke Medien-Mafia, die tagtäglich unser Volk belügt, indem Infos hochgeschraubt werden und andere, wichtige Infos einfach nicht publiziert werden! Das ist Ihre Manipulation und genau das ist eine Schande für unsere Demokratie und unsere Bundes-Verfassung!
Beispiele aus den Texten:
«.. dabei geht es um die Dynastie Blocher..» Frage: Wo geht es um die Dynastie Ringier, Marx, Engels & EU? «..Geld ist für sie kein Problem..» Frage: Ist für Ihre Redaktion Platz in Ihrer Publikation ein Problem? «.. Kann man sich eine Wahl kaufen..» Frage: Feine Nadelstiche in die Magengegend? «.. indem Magdalena Martullo-Blocher nicht auftrumpft, für ein paar Sekunden wenigstens..» Frage: Steht hinter dieser Frage nicht die volle Verachtung? «.. Die EMS halte sich Temporäre als Manipulier-Masse..» Frage: Auch die Bauern haben Saisonarbeiter und jahrzehntelang hat unser Land mit Saisonarbeiter gelebt und viele haben profitiert.. In- und Ausländer? «.. eine Abwahl ist ein Trauma, zündelte Andrea Hämmerle von der SP..» Frage: Finden Sie es korrekt, so einen Fiesling reden zu lassen? «.. auf der Via Maistra unterwegs: historische Traktoren, Kühe und Martullo..» Frage: Hat die Redaktion für diese Formulierung nicht einen Schuh in den A. verdient? «.. Ständerat Peter Föhn, Toni Brunner, Nationalrat Heinz Brand und alt Nationalrat Elmar Bigger sowieso, der ist Älpler. Dazu 300 Rindviecher..» Frage: Haben solche Redaktoren eine Ohrfeige verdient – ja oder nein? Wir sagen ganz klar JA, aber nicht vom Leser, der stoppt einfach das Abo – nein, die Ohrfeige sollte von den Kollegen kommen…

Richtig pervers wird diese Berichterstattung heute Montag, denn im Blick Seite 5 wird nochmals massiv geschadet und scheinheilig gefaselt «Immer mehr Kirchenaustritte» - wieder ein faule, perverse Machenschaft gegen unsere Demokratie! Die Kirchen sind in vielen Bereichen von internationalistischen Ideologien unterwandert, viele Pfarrer missbrauchen ihr Amt, um Politik zu machen! Das reicht dann manchem und die Mutigen treten aus! Oft wird begründet, die Steuern seien zu hoch, doch das ist ganz selten das wahre Problem! Pfui Blick, pfui SonntagsBlick für diese perverse «Leistung» - hoffentlich bekommen Sie das, was Sie alle verdienen! MfG:

SD-Thurgau, kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch




22.09.2019

So ein Wahnsinn!
Die Medien geben ein himmeltrauriges Beispiel
Allen voran die Sonntags-Blätter!!

Beispiele:

"Sonntagsblick": Titelheft 44 S./Sport 44 S./Magazin 40 S./Werbung 24 S.
total: 152 Seiten
"SonntagsZeitung": Zeitung 94 S./Werbung 24 S./W. Flussreisen 96 S./W. Bus-Reisen 96 S. total: 310 Seiten
"NZZ am Sonntag": nicht erhoben
"Schweiz am Wochenende": Zeitung 68 S./div. unterschiedliche Werbung

PS. Ausgerechnet die linke Tamedia braucht für ihre Sonntags Zeitung mit total 310 Seiten am meisten Bäume fürs Papier und wer schon von den Lesern kann 310 grossen Druckseiten gerecht werden! Also ein gigantischer Aufwand, für nichts - ausser für Geld bringende Inserate für den Verlag, die von den aller-wenigsten der Leser überhaupt beachtet werden!

SD-Thurgau

21.09.2019
+++
Die grossen Töne der Jugend (?) zu New York und ihrer Verführer..
Was muss denn sofort getan werden, was ist denn wirklich dringend?

Die Klima-Katastophe eile, eile sehr, suggerieren einige Kinderprediger in erstaunlich offenen Medien immer wieder, unablässig! Aber was soll jetzt, in einigen Stunden oder morgen Sonntag getan werden? Wer hat eine Ahnung?
Es gibt einen Hebel, der sofort wirksam wäre, noch in dieser Minute!

Haben Sie/Du das gewusst? Gemäss der Wissenschaft wächst die Bevölkerung Afrika's alle 12 Tage um 1 Million Menschen! 12 Tage sind nicht einmal zwei Wochen! Pro Jahr wächst also alleine die Bevölkerung des Kontinentes Afrika um über 30 Millionen Menschen.. (also rund 4x die ganze Schweiz)

Was wirklich dringend wäre, ist der sofortige Stopp des Wachstums! Da könnte man viele Sachgebiete nennen - doch prioritär muss d. Bevölkerung stabilisiert und wenn möglich reduziert werden! Doch Wissenschaft, Politik & Medien sind Versager und Verräter, die zwar grosse Reden führen (UNO) - sich aber kaum selber daran halten!

Stoppen wir endlich die Muslime!

In ihrem "heiligen Lehrbuche" dem Koran wird jeder Mann beauftragt, nicht ledig zu bleiben, 4 Frauen zu heiraten und dazu sofern materiell möglich - "Sklavinnen für Sex & Arbeit zu halten"! So will Prophet Mohammed die Welt biologisch erobern (mit dem Uterus der Frauen)! Heute gibt es 1,6 Milliarden Muslime und moslem. Männer mit 30 und mehr Kindern!
Gleichzeitig fragen sich viele junge Ehepaare, ob sie es überhaupt noch wagen sollten, ein Kind zu haben und ob das mit Blick aufs Klima verantwortet werden kann?? Da gäbe es doch eine Aufgabe für die neutrale Schweiz, in der UNO zu New York entsprechende Vorstösse zu machen, denn es gibt keinen Grund, dass Muslime Sonderrechte in Anspruch nehmen können!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


20.09.2019
«Mein Gott David», Chefredaktor der «Thurgauer Zeitung»;
das ist doch keine Information für den 20. Oktober!

Leser der Zeitungen brauchen keine Wahlempfehlungen von Redaktoren, keine Umfragen, keine «Ranglisten», keine Meinungsspalten von bezahlten Meinungsmachern der Redaktionen, sie brauchen keine einseitigen, gross aufgemachten Analysen von Bundeshaus-Journalisten und UNI-Professoren, keine einseitigen Bilder, hoch gespielten Problemen, während andere Sach- und Grundsatzfragen einfach nicht erwähnt und schon gar nicht beraten werden!

Wo, lieber Herr David Angst, sind die redaktionellen Fragen – denn Normalbürger können und dürfen ja in den heutigen Publikationen, wenn überhaupt, höchstens noch 1'200 Anschläge als Leserbrieflein einreichen, wenn dies die Redaktion voller Gnade erlaubt. Partei-Stellungnahmen oder Wahlempfehlungen von Parteien haben kaum eine Chance, von den Schweizer Demokraten gibt es nicht einmal ein Anrecht auf einen einzigen Buchstaben – alles und jedes bestimmt die einäugige Redaktion, die sich auch ganz gerne politisch-öffentlich in Szene setzt natürlich um ihre politischen «Visionen» einzubringen, zu aktualisieren und andere gleichzeitig zu unterdrücken! Die Hurraschreier, Heuchler und Ab-Nicker werden mit wohlwollenden Empfehlungs-Artikeln an die Adresse der Leserschaft belohnt und gleichzeitig klagt auch die TZ-Redaktion über weniger Abonnenten und Inserenten! Nun, wir Schweizer Demokraten kennen die Volks-Basis und die Gründe der beklagten Leser-Baisse: Die Leute haben einfach genug von einseitiger, fauler Information und wollen sich nicht täglich grün und blau ärgern über unfähige, die Medien missbrauchende Schreiberlinge und Redaktionen!

Nach wie vor hätten Bürger und Wähler diese Fragen an die NR- & SR-Kandidaten: Sagen Sie JA oder NEIN 1.) Zum Rahmenabkommen RA, 2.) Zu einem EU-Betritt, 3.) Zur Kontrolle der Grenzen, 4.) zu den «offenen Grenzen» und «Dublin», 5.) zu noch mehr Einwanderung, 6.) zu noch mehr Wachstum, 7.) Zur «Seenot-Rettung» auf dem Mittelmeer, 8.) Zur Aufnahme von Migranten aus aller Welt im Rahmen der Asylpolitik, 9.) Zur «provisorischen» Anerkennung von Dienstverweigerern (zB. aus Eritrea) als Flüchtlinge, 10.) Zu Ferienreisen und Familienbesuchen von anerkannten Flüchtlingen in ihrer Heimat, 11.) Zum Nachzug von moslemischen Frauen (gemäss Koran 4) zB. von Flüchtlingen, 12.) Zur Anerkennung von Kindfrauen ausländischer Einwanderer & Asylanten, 13.) Zur weltweiten (UNO) Einführung eines minimalen Heirats-Alters von 18 Jahren, 14.) Zu noch grösseren Ausländer-Anteilen dank Einwanderung an unseren Schulen, 15.) Zum Bau und Betrieb von Moscheen durch ausländische Geldgeber, 16.) Zu noch mehr moslemischen Forderungen – anstatt dass Muslime sich integrieren, 17.) Zur Anerkennung von Moslemgemeinden – analog Kirchgemeinden, 18.) Zum Abbruch der Aufnahme von angeblichen Asylbewerbern aus aller Welt, 19.) Zur koordinierten Hilfe in den Ländern vor Ort und in Kombination mit der Entwicklungshilfe, 20.) Zum UNO-Migrations-Packt? Etc. – wir danken:

SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (W. Schmidhauser, Sekr.)


19.09.2019
leserbriefe@thurgauerzeitung.ch; thurgau@thurgauerzeitung.ch; christine.luley@thurgauerzeitung.ch; pascal.hollenstein@tagblatt.ch; jakob.boesch@ref-degersheim.ch; beatrice.drugna@ref-degersheim.ch; leo.gideon@yahoo.com; bahai.romanshorn@gmx.net; mark.kilchmann@gmx.net; el.hikmeh@gmail.com; meziri@gmail.com


Eidgen. Bettag 19 - Seite "Thurgau" v. 17.09.19 "Vereint durch den Glauben" von Christine Luley:


Imame predigen - mit Blut an den Händen?

Frau Luley berichtet von der interreligiösen Bettagsfeier in der "Moschee des Lichtes", Frauenfeld und da ging es um Denkanstösse für das tägliche Leben. Schön, wenn die Menschen endlich anfangen zu denken, aber als Christen und Bürger dieses Landes hätten wir einen redaktionellen (Leit-) Artikel des Vordenkers der ganzen Redaktion erwartet – wohlverstanden, einen staatspolitischen, auf unsere Verfassung bezogenen Grundsatzgedanken zu Bettag, zu Volk und Land. Dafür bringen sie zwei Tage danach einen Bericht von einer interreligiösen Feier - ausgerechnet in einer Moschee! Das ist aber kein Wort gegen einen interreligiösen Gedanken oder Anstrengungen zum ach so nötigen Frieden – wenn da der eine, seit Jahrhunderten bestehende Auftrag nicht wäre!
Wir meinen den Auftrag des Propheten Mohammed (645 n. Chr.) der hundert-fach im Koran dargelegt und expliziert nachzulesen ist. Mohammed hat klare und eindeutige Anweisungen erteilt und ist persönlich mit «gutem Beispiel» vorangegangen! Da wäre der Auftrag, dass die ganze Welt moslemisch werde; in vielen Suren und Versen wird die «Unterwerfung» der Ungläubigen (Kuffar) – das sind alle Nicht-Muslime – verlangt und blutig expliziert! Wer sich nicht unterwirft und Moslem wird, muss sterben. Immer wieder wurde Mohammed gefragt: «Meister, wie kommen wir ins Paradies?» und immer wieder lehrte Mohammed «Übet den Djihad!» In den vergangenen Jahrhunderten wurden praktisch alle Christen und Juden ums Mittelmeer und ganz Nah-Ost auf diese Weise liquidiert. Gegenwärtig kann die Türkei als aktuelles Beispiel aufgeführt werden und in vielen Staaten dieser Welt laufen die Massaker! Wir erinnern an das jahrzehnte-lange Elend der nigerianischen Christen durch Boko Haram und andere konsequente Muslime, die den Auftrag Mohammeds täglich und seit vielen Jahren umsetzen.

Die UNO deklariert heute weltweit p.J. über 100'000 ermordete Christen und Juden durch Moslemhand (Sure 8, Vers 14 ua.) – 200 Mio. Menschen werden verfolgt, vertrieben, geschlagen, vergewaltigt, als Sklavinnen verkauft, entrechtet, entmündigt, bestohlen! Wenn also hier in unserem Lande Muslime von Frieden & Licht reden und in den Medien (Ihr Artikel vom 17.09.19) predigen, gleichzeitig mit Bezug auf unseren christlichen Buss- und Bettag, wenden sich viele Menschen angewidert ab!
Einerseits berichten offensichtlich Redaktoren und Verleger, die von der realen Welt und erst recht nicht vom Koran, überhaupt eine Ahnung haben. Sie wissen schon gar nicht, was der Koran-Auftrag «Taqiya» zu bedeuten hat! Das ist mehr als bedenklich! Bedenklich ist aber auch das Verhalten der anderen Religionen, denn bevor von Frieden und «Eierkuchen» die Rede sein soll und ein «Baum der Hoffnung» in der Moschee gehegt werden will, müssten doch diese Muslime vor der UNO endlich ihre Bereitschaft erklären, den mörderischen Koran den Menschenrechten (weg mit dem Djihad!), der UNO-Charta Religionsfreiheit (keine blutige Verfolgung von Konvertiten) und unserer Verfassung (Frauen sind nicht unrein, nicht Minderwertig, keine Polygamie, kein Schlagen der Frauen, Gleichstellung in Sachen der Kinder, des Eigentums und des Erbens) anzupassen. Erst dann dürfen Muslime mit anderen Religionen «Denkanstösse» predigen! MfG:

SD-TG, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



18.09.2019

>>>

Grüss Gott Herr Boeker von der "Kreuzlinger Zeitung" in Kreuzlingen
stefan.boeker@kreuzlinger-zeitung.ch

In der Schweiz haben wir eine Bundesverfassung und dies ist in Worten der Wille des Volkes. Darin ist in § 16, 17 & 137 festgehalten was für unsere Demokratie wichtig ist. Da in Kreuzlingen noch einige Bürger der Schweiz wohnen, die zugleich Ihre Zeitung abonniert haben oder sie einfach lesen, wären Sie als anständige Redaktion unserem Lande und unserer Verfassung gegenüber verpflichtet, alle Parteien zu bringen, denn die Parteien sind wichtige Sammelbecken der verschiedensten Meinungen und leisten einen grossen Beitrag an die «freie Meinungsbildung» - dem Fundament der Demokratie, die ja in vielen EU-Staaten offensichtlich verloren gegangen ist oder umgebracht wurde…

In diesem Sinne werden wir gar nichts ändern und Ihr Verlangen, die SD-MM Ihrer Redaktion nicht mehr zuzustellen total ignorieren, denn Sie haben das Recht, die Informationen für alle Ihre Leser zu erhalten, damit sie alle Info-Ansprüche zufrieden stellen können. In diesem Sinne bitte ich Sie um die nötige Toleranz und den nötigen Weitblick, der Ihnen ja auch geschäftlich mehr Wertschätzung und damit eine bessere Rendite bringen wird! Wir danken Ihnen für Ihr demokratisches Verständnis und grüssen Sie höflich:

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat,
052 7651919, www.sd-tg.ch (W. Schmidhauser, Sekr.)


17.09.2019
++
An: andreas.dietrich@ringier.ch; christian.dorer@ringier.ch; rolf.kromer@ringier.ch; ruedi.studer@ringier.ch; flavio.rizzino@ringier.ch

«Asyl- & Masseneinwanderung - wir haben die Nase gestrichen voll»!
Flavio Razzino von der Ringier-Redaktion heuchelt einmal mehr total einäugig!

In Leserbriefen heisst es, welch ein Wunder: «Über die offensichtlichste Lösung des Problems – rigorose Grenzkontrollen – darf offenbar nicht gesprochen werden, weil wohl politisch nicht opportun! Wer sich aber weigert, Probleme zu erkennen, wird sie nie lösen» Ein anderer Bürger schreibt «Erinnern wir uns an jene sagenhafte Abstimmung vom 9. Febr. 2014! Das Volk hat JA gesagt, dass die Schweiz eigenständig bestimmt, wer in unser Land kommen darf, um so die jährliche Flut von 55'000 bis 86'000 Einwanderern sofort zu reduzieren» Bundesrat und Parlament haben den Volkswillen mit Füssen getreten, BR S. Sommaruga liess sich von EU-Juncker amtlich küssen und heute noch sind alle Grenzen weit offen, keiner kontrolliert! Diesem Versagen haben wir auch die Arbeitslosen Ü-50 zu verdanken, denn die Jungen sind billiger! Die Medien haben den Verrätern massiv geholfen.

Eben wurde in Bern über die SVP-Initiative zur Kontrolle der Grenzen und Kündigung des «freien Personenverkehrs» verhandelt und TV-SRF berichtete: «Alle gegen einen oder besser gesagt, alle Parteien gegen die SVP!» Das alles ist doch ein gewaltiger Betrug am Bürger und am Land! Nun, bald sind Wahlen, wir können bestimmen, wer nach Bern geschickt wird! Schluss mit den Heuchlern, den EU-Verrätern und den einäugigen Nimmersatten! Nicht ganz alle SVP-Vertreter kann man wirklich empfehlen, wählbar sind auch EDU-Politiker – aber dann ist schon sehr bald Feierabend! Räumen wir endlich den Stall aus und sorgen dafür, dass nur jene in unser Land kommen, die wir auch wollen! Herrn Flavio Razzino und allen Redaktoren sei ins Stammbuch geschrieben:

«Das System hat nicht versagt, aber das freie Wort, also die Medien, haben total versagt! Diese Medien haben alles getan, um der SVP zu schaden, um Ausschaffungen zu verhindern und gute Vorlagen zu torpedieren! Auch jetzt wieder erzählen Sie, Herr Razzino, reine Kacke, denn eine Zusammenarbeit mit EU-Schengen-Staaten bringt gar nichts"! Apropos ihrem «wir könnten nachdenken» sagen immer mehr Bürger: Jagt endlich diese Redaktoren samt den ganzen Redaktionsstäben in die Wüste – besser keine Information, als diese tägliche Irritation!

SD-Thurgau, kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



16.09.2019
+++
Die Grünliberalen glp sind ein verlogener Haufen, wir beweisen es!
Was aber will glp bedeuten? ganz einfach: grün & liberal:

+ grün will sagen "wir, die glp, politisieren im Interesse der Natur, damit die Lebensbasis für uns und unsere Kinder erhalten bleibt, ja sogar gestärkt wird!"

++ liberal will sagen "wir wollen frei sein und selber in Verantwortung be-stimmen (Selbstbestimmung) - mit Blick auf die Lebensbasis unserer Kinder - auch deren Freiheit sichern!"

Erste, dumme Frage: "Warum ist glp denn für den EU-Beitritt und für ein JA zum Rahmenvertrag, mit dem wir alle Rechte, die ganze Demokratie und die Selbstbestimmung an Brüssel delegieren? Auch die EU-Justiz hätte das letzte Wort - wenn wir anders entscheiden, gibt's millionenschwere Strafen!"

Zweite, dumme Frage: "Wer Grün sein will, muss sofort die offenen Grenzen schliessen und die Einwanderung von über 50'000 p. Jahr heute noch stoppen! Am 09.02.14 hat das Schweizervolk JA gesagt, wir wollen die Einwanderung kontrollieren und bestimmen - nicht die EU! Auch glp hat diesen Volksentscheid mit Füssen getreten!"

Dritte, dumme Frage: "glp will also mehr Wachstum, mehr Einwanderung und noch mehr Gewinne - wie aber will sie grün sein? Jeder Einwanderer steigert die Nachfragen, alles wird noch teurer - noch mehr beste Arbeitsplätze müssen ausgelagert werden, sind verloren! Zugleich kommen immer mehr Millionäre und Reiche aus der EU, sie treiben alle Preise hoch, es wird noch enger - wo aber sollen unsere Kinder & Enkel leben, wohnen und existieren?"

Vierte, dumme Frage: "EU & Dublin bedeuten auch, total offene Grenzen - aber jeder Einwanderer heisst mehr Beton, Verkehr, Lärm, Stau, Strassen, Bahnen, Verdichtung, sinkende Bildung, Schulprobleme, Islamisierung, fremd sein, Verbrechen, Gewalt und Terror! Das alles ist das Gegenteil von grün! Zudem, Natur und Tiere haben keine Stimme.. "

Das glp-Flugblatt zu den NR-Wahlen 2019 ist eine plumpe Lüge!
Sorry - SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


15.09.2019
***
In Zürich haben am 14. Sept. linke & linksextreme Idioten
ihr wahres Gesicht und ihre miserable Gesinnung gezeigt:


Lieber unschuldige Kinder im Mutterleibe zerstückeln (abtreiben) und weil die Schweizer Frauen zu wenig Kinder haben, schreien EU-Freunde & kurzsichtige nimmersatte Wachstums-Prediger nach weiterhin "offenen Grenzen" und Masseneinwanderung"! Dies von sich kaum integrierenden Muslimen; reichen, ja oft kriminellen Afrikanern mit so viel Dollars oder Euros in der Tasche, dass die kriminellen Schlepper befriedigt werden können!

Jeder Zuwanderer steigert die Nachfrage nach allem: Land, Leben, Produktion, Tourismus! Entsorgungen aller Art werden noch teurer! Die Profiteure jubeln, aber immer weitere, gute Arbeitsplätze müssen ausgelagert werden, denn mit den teuren Schweizer Produkten kann man nicht mehr konkurrenzieren.. Das ist schade und tut weh!
In Zürich wurde gestern Samstag der "Marsch für's Läbe" gemacht; eine Kund-Gebung "rechtskonservativer Abtreibungsgegner" (Sobli) - Mehr als tausend Gegendemonstranten aus dem links-extremistischen (JUSO) Lager versuchten, den Marsch zu stören. Sie errichteten Barrikaden, setzten diese in Brand, schossen Böller und Steine auf die Polizisten. Diese feuerten Gummischrot und spritzten mit Wasser!
Fabian Eberhard vom SoBli schreibt: "Auf der Josefswiese zogen die Beamten den Unmut von Passanten auf sich, als sie Tränengas direkt neben spielenden Kindern einsetzten." Die linken Proteste gegen die Lebensschützer waren grösser und heftiger, als in vergangenen Jahren. Auch viele junge Frauen aus der Frauenstreik-Bewegung beteiligten sich. Verhindern aber konnten sie die Demonstration der rund 1000 Abtreibungsgegner nicht! Der Marsch begann verspätet und auf verkürzter Route!

Wir meinen, dieses linke Pack nutzt jede Möglichkeit, um zu demonstrieren! Dabei betonen diese Marxisten, sie hätten das Recht, Stellung zu nehmen und zu demonstrieren... Demonstrieren aber andere Bürger für "ein Recht auf's Leben" & wollen dem Volk Argumente aufzeigen, kommen die genau gleichen Marxisten, machen eine Gegen-Demo, um die anderen zu verhindern.. Was sind das für Idioten! Selber machen Sie Gebrauch von unseren demokratischen Rechten und bei anderen Organisationen machen Sie Demonstrationen um die Demos der Anderen zu verhindern!! So eine Idiotie! So eine Intoleranz! - Aber, typisch links und ohne Charakter!

Schweiz. Demokraten, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919



14.09.2019
+++
Morgen Sonntag ist "Eidgenössischer Buss- und Bettag"!
+
+
Viele unserer Medien & deren Redaktoren sind ein linkes, gottloses Gesindel!
+
Das sagen nicht wir - gemeint ist gottlos, atheistisch und links gehört da sicher dazu - nein, das hat eine Mehrheit von Redaktoren in Umfragen selber so frei bezeugt! Dass viele dieser Redaktoren zudem EU-freundlich sind, ist bekannt, ein "alter Hut" und muss nicht bewiesen werden!

Gesindel ist darum angebracht, weil bei vielen Zeitungen - im Gegensatz zu ein paar Jahren zuvor - heute kein Vermerk, kein Leitartikel auf der Frontseite zu finden ist. Natürlich finden wir bei den kirchlichen Gottesdienst-Anzeigen den Hinweis auf den Bettag und wie in den TB-Zeitungen auch einen Textteil einer Theologin!
Was aber weh tut, ist der fehlende, staatspolitische Aspekt des Bettages und seiner Würdigung auf Seite 1 und durch die Redaktion. Warum tut das weh? Der "Eidgenössische Buss- und Bettag" bezieht sich auf unsere Verfassung und die ist "der Wille des Volkes". Diese Verfassung beginnt mit "Im Namen Gottes, des Allmächtigen.." - Wer aber atheistisch ist, möchte wohl lieber keinen Bezug auf Gott (Wir erinnern an die Bemühungen, den Text unserer Landes-Hymne zu ändern...) - die Europäische Union EU will und kann diesen Gott nie brauchen, zumal ja Muslime zB. "Teil von Deutschland" seien! Das gilt auch für andere EU-Länder! Muslime verfluchen mit der ganzen Kraft ihres Islam/Korans den Namen Gott - für sie gibt es nur Allah und seinen Propheten Mohammed..

In Trauer: Ihre Schweizer Demokraten
SD-Thurgau, www.sd-tg.ch


14.09.2019
++
Was uns verschwiegen wird - bewusst, gezielt und missbräuchlich -
Hier die Zahlen des BKA Deutschland zu den sogenannten Flüchtlingen:

+ Bei Gewaltdelikten sind die "Flüchtlinge" 15 mal krimineller als Deutsche
+ Bei sexuellen Straftaten sind "Flüchtlinge 8 mal krimineller als Deutsche
+ Bei Gruppen-Vergewaltigungen sind "Flüchtlinge" 19 mal krimineller als D.

Nicht vergessen: Viele dieser Straftaten werden nicht angezeigt oder unter Drohungen (meist unter Muslimen oder gleichen Nationalitäten) zurück ge-zogen. Oft "vergessen" Polizisten und Staatsanwälte Klagen oder Klagen werden nicht einmal angenommen.. (ganz typisch in Schweden..)

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919


13.09.2019
**
**
*KEINEN "Roten Rappen" mehr für die Schweizer Caritas!
*KEINEN "Roten Rappen" mehr für Amnesty International (AI)!

es reicht:
SDA meldet, die Caritas sieht in der Afrika-Politik der Schweiz grundlegenden Handlungsbedarf. Die heutige Wirtschaftspolitik habe ausbeuterische Züge, die Migrationspolitik sei v. Abschottung geprägt, die Entwicklungszusammenarbeit finanziell unterdotiert. Wenn in der Schweizer Politik von Afrika die Rede sei, dann stünden meist die Migration und die Frage nach ihrer Verhinderung im Zentrum. Die Caritas forderte an ihrer MK in Bern vom Bund eine umfassende Afrika-Strategie.

Wir meinen:
Offensichtlich ist die Caritas unter Leitung von Hr. Fasel der Meinung, wir als kleines Land müssten afrikanische Einwanderer aufnehmen und sagt kein Wort, dass nur die reichsten und kriminelle Afrikaner das Geld auftreiben können, um zu migrieren - was aber hat das mit Entwicklung zu tun? Kein Wort davon, dass Afrika alle 12 Tage um 1 Million Menschen wächst! Fasel und seine Caritas unterstützten die angeblichen Flüchtlinge Richtung Europa und die unsinnige See-Rettung im Mittelmeer zusammen mit AI ua. - Anstatt diese Migration für Wenige total zu stoppen und die Hilfs-Milliarden vor Ort in Afrika einzusetzen und das für alle, übernehmen Hugo Fasel, der ex. Gewerkschafter und AI die Thesen linksextremistischer Seeretter und die bedenklichen, ja faulen Ziele des Multimilliardärs Soros!
Schlimmer kann es gar nicht werden! Beide, Caritas und AI hatten sich in den Abstimmungs-Kampf mit Spendengeldern gegen die "Selbstbestimmungs-Initiative" SBI eingemischt und gegen die Rechte unseres Volkes agiert! Die SBI wollte prioritär unsere Verfassung setzen, doch nun sind fremde Rechte - auch dank BR SS über unserer Verfassung. Soweit sind wir heute! Darum bitte keinen "Roten Rappen" für solche "Helfer"!

Sagen wir das der Caritas und AI: info@caritas.ch , Hfasel@caritas.ch , info@amnesty.ch - bitte weiterleiten.. Wir danken im Namen der Afrikaner!


13.09.2019
°°
Bezahlen Multimilliardär Soros & die Internationale die JUSO-Plakate?
(Woher haben die linken Extremisten JUSO das viele Werbe-Geld?)

Überall sind sie aufgehängt, die Wahlplakate für den Herbst 2019 - auch im TG, besonders auffällig an Orten, wo linke Einrichtungen vorhanden sind. So im so ländlichen Weinfelden oder auch in Kreuzlingen, Frauenfeld und vielen anderen Plätzen - natürlich ist da ein "Eisenwerk" oder ein "Frohsinn" oder oder oder... oft als Kulturvermittler getarnt und natürlich mit Steuergeldern ausgestattet...

°° Dabei sind doch diese Leute und deren JUSO-Parteiprogramm total und zu 100% verfassungsfeindlich! Die Frage ist aber noch eine ganz andere:

°° Die Linken und die Internationale agieren weltweit - oder sagen wir einmal europaweit und dabei denken wir an die furchtbaren Zustände in Deutschland, Frankreich, England, Schweden, Dänemark, Belgien, Holland, Griechenland, Italien, Spanien, Frankreich und auch in Österreich wirken diese Genossen über alle Grenzen hinweg und helfen einander..

°° Es muss darum gefragt werden, fliessen Gelder von internationalen Linken und Vernichtern des christlichen Abendlandes in die Taschen der JUSO Schweiz oder kommen noch ganz andere "Spender" in Frage? Da wäre ein Milliardär Soros oder da wären auch muslimische Ölgelder, die im Spiele sein könnten!
°° NEIN, das ist nicht weit her geholt, denn Soros zahlt die "Rettungsschiffe" auf den Mittelmeer und die Muslime zahlen den Bau von Moscheen, stellen die Imame für viele Moscheen in ganz Europa - auch in der Schweiz und bezahlen deren Löhne..

°° Wir wissen es doch ganz genau, die Linken und Linksextremisten machen sich stark für die Islamisierung, denn in ihrem Parteiprogramm ist Multikulti das beste Mittel für die Zerstörung der Nationalstaaten - da sind doch Muslime absolut zuverlässig: Ihre Parallel-Gesellschaft ist Gift für unsere Nationen und Völker!

Schweizer Demokraten, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


12.09.2019
++
Viele (Medien) schwören auf Karin Keller-Sutter...
.. dann frage man sich, wo stehen denn die (linken) Medien???

Der Nationalrat hat mit wenigen Stimmen ein Islamisten-Gesetz abgelehnt und dies war möglich, weil nicht alle SVP-Volksvertreter bei der Abstimmung im Rat waren. Nun will die SVP dieses Gesetz nochmals einbringen...

Eine Motion der SVP hatte verlangt, dass die Finanzierung von Gebetshäusern aus dem Ausland endlich verboten wird und alle Moscheen überwacht werden! Die Motion richte sich gegen die Ausbreitung des radikalen Islam in der Schweiz, erklärte Walter Wobmann (SVP, SO)!

Was denkt sich NR Walter Wobmann eigentlich? Es gibt keinen radikalen und dazu vielleicht einen humanen Islam, denn alle Muslime haben den gleichen Koran und alle haben die gleichen, mörderischen, menschen/frauenfeindlichen Koran-Aufträge - ganz egal wo! Auf die Frage, "Meister, wie kommen wir ins Paradies?" lehrte Mohammed immer und immer wieder "Übet den Djihad"! Also tötet die Ungläubigen - das sind alle Nicht-Muslime und dieser Auftrag läuft seit 645 n. Christus - man beachte die Welt-Geschichte bis heute!!!

Die wunderbare, neue Bundesrätin Karin Keller-Sutter, Justizministerin, erinnerte daran, dass viele Forderungen schon heute erfüllt werden könnten.. Schön wär's, Frau Keller-Sutter, dann sorgen Sie doch endlich dafür, dass kein einziges Moslem-Weib mit ihrem Kopftuch die Menschen verärgern darf und damit für Allah und seinen Propheten demonstrieren kann! Verschleierungen aller Art sind nichts weiter als Männer-Terror und Unterdrückung der Frau! Wir haben hier viele Muslimas, die dümmer sind, (Mädchen dürfen in vielen Ländern auch nicht in die Schule) als Allah dies erlaubt, denn im Koran hat es keinen Kopftuch-Auftrag! In vielen moslemischen Ländern tragen Frauen kein Kopftuch, obwohl der gleiche Koran verehrt wird.. Aber das wollen unsere Justizler nicht begreifen. Sie wissen auch nicht, was die mosl. Universität von Kairo zum Kopftuch sagt: "Wo ein Kopftuch, da ist eine Muslima, Wo eine Muslima, da ist ein moslemisches Land, wo ein moslemisches Land, da ist Allah und wo Allah ist, ist auch die Scharia!" (Gnad Gott den Frauen!)

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


11.09.2019
Rundschau v. heute, dem 11.09.19: Umfrage zur Passivität gewisser Bürger

Lieber Herr Brotz und liebes ARENA-Team

Mit einem knall-roten Dreirad-Fahrzeug italienischer Bauart waren Sie, beziehungsweise ihre Reporterin unterwegs, um Bürger zu befragen. Sie haben dabei allerlei Tricks angewendet bis hin zur Schenke auf dem Dorfplatz mit Festwirtschaft und Grill. Wir müssen eingestehen, Sie und Ihr Team haben sich wirklich bemüht und müssen gleichzeitig festhalten: Das Wahre liegt meistens näher als man glaubt und oft sind die Ursachen einer Entwicklung im «eigenen Garten» zu finden. Es ist so und es bleibt so – leider – zu viele Stimmbürger haben die Nase gestrichen voll und wollen von den verlogenen, total einseitigen Medien nichts mehr wissen. Kurzschluss-artig wird einfach ein Schalter umgelegt, denn das ganze Geschwätz, die oft faulen und einseitigen Argumente sind ihnen suspekt – vor allem darum, weil sich ja heute niemand mehr wehren kann, die Medien sind Monopole und alles wird zensiert und kontrolliert von den gleichen Leuten, die dem Bürger einreden wollen, was recht und richtig sei..

Aussagen und Argumente als faul zu erkennen und einfach so hinnehmen zu müssen, bewirkt oft Kurzschlusshandlungen. Jahrelang abonnierte Zeitungen werden über Nacht abgestellt, man hat genug, will nichts mehr wissen und ganz sicher nichts mehr von solchen Manipulatoren unserer Information, die breit, neutral und fair informieren sollten, überhaupt hören. Viele ertragen diese Stimmen einfach nicht mehr, diese Heuchelei und tägliche Verlogenheit – indem Dinge immer wieder gebracht und aufgebauscht werden und andere Informationen, ja wichtigste Details werden einfach unterschlagen. Da sehen viele ein, ein grosser und anspruchsvoller Kampf um das Freie Wort und die freie Meinungsbildung gemäss unserer Verfassung wird fällig! Wen wundert’s dass gerade ältere Menschen ermüden und sich fragen, was will ich meinen Lebensabend mit diesem Missbrauch noch belasten? Weg damit, wenden wir uns angenehmeren Dingen zu!

Und genau da stehen wir! Hie her haben uns unsere Medien gebracht. Ihnen, den ganzen Medien und den linken Universitäten sind diese Entwicklungen zu verdanken. Wir Schweizer Demokraten kämpfen seit Jahrzehnten für das «freie Wort» gemäss Bundesverfassung § 16, 17 & 137 – doch das ist ein schwerer und harter Weg und so mancher fragt sich, wozu? Natürlich für unsere Kinder und Enkel, für eine freie Zukunft unserer Heimat Schweiz! Dann aber erkennen viele auch weitere Mankos der heutigen Zeit, die Erziehung unserer Kinder, die Familienbande, die Kriminalität, die Missbräuche, die Masseneinwanderung und die Islamisierung unseres Landes und die Zustände in unseren Schulen – natürlich «unmerklich» und schrittweise! Und wieder gibt es Stimmen, die fragen: Wozu gegen diese Verräter unserer Nachkommen angehen? Wir wollen doch unsere Pension geniessen, wir haben ein Leben lang gearbeitet, hart gearbeitet, jetzt wollen wir uns etwas erholen, bevor wir gehen müssen… Soweit ein paar Gedanken, die niemandem verübelt werden können. Bitte, denken Sie doch einmal über diese Fakten nach! Mit vielen Grüssen an die ARENA:

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


09.09.2019
+++
Fragen an die Steuerverwaltung des Bundes in Bern:

Überall heisst es bei den Jüngern der "heiligen Greta" und bei den Nachäffern auch in der Schweiz:

** Schluss mit den Ölheizungen und Öfeuerungen (Industrie, Produktion etc.)
** Schluss mit dem Dieselmotor in PWs, LKWs, Schiffen, Traktoren etc.
** Schluss mit dem Benzinmotor in PWs, Lastern, Geräten und Gerätschaften

Nun weiss aber bald jeder Kindergärtner, dass v. Zapf-Säulenpreis für Benzin, Diesel und anderen Treib-Stoffen für jeden Liter Steuern erhoben werden! Beim Benzin und Diesel sind es rund 0,75 Fr. pro Liter! Auch Heizöl, Gas und andere Mineralstoffe bringen viele Milliarden Franken in die Bundeskasse! (über 4 Mia. pro Jahr)

Frage: Woher soll Ersatz für diese Milliarden kommen? Diese über 4'000 Mio. Fr. werden fehlen - wer soll denn da einspringen? Da herrscht Schweigen!!!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, www.sd-tg.ch


08.09.2019
Wir haben..
.. keine Volks-Demokratie..
.. sondern eine Medien-Diktatur..

Die Medien (es sind 5 Monopol-Medien) wollen alles steuern und dirigieren!

>> Darum wollen und fördern Sie "unabhängige, parteilose" Kandidaten für die Wahlen - jetzt besonders für die Herbstwahlen 2019

Parteilose, einzelne Kandidaten stehen alleine da, sie haben keine erfahrene, mit Wahlen, Leuten und Medien vertraute Gruppen- und Parteistrukturen. Sie sind leicht zu führen, zu drängen und in eine bestimmte Richtung zu lenken! Wenn sie Schwierigkeiten machen, kann ihnen ganz einfach der "Hahn" abgedreht werden.. nicht so bei einer etablierten Partei, nicht so bei einer
politischen Gruppierung!

>> Darum wollen und fördern Sie junge, unerfahrene Kandidaten und preisen sie in allen Tönen - jetzt besonders für die Herbstwahlen 2019

Junge, einzelne Kandidaten stehen alleine da, sie sind leicht zu beeinflussen, zu manipulieren - natürlich müssen sie links und wenn möglich EU-freundlich sein! Junge können sogar gegen die eigene Partei aufgebracht werden und mit diesen Jungen und parteilosen Kandidaten können ordentlich Kandidierende verdrängt werden oder es kann ihnen der Raum in den Medien eingeschränkt werden - eben um Junge und Parteilose zu fördern..

SD-Thurgau


08.09.2019
+++
Die Sonntagspresse ist einfach lächerlich, ja grotesk!

Es ist noch nicht lange her, da haben die Menschen das Gebetsbuch in die Hand genommen und sind am Sonntag in den Gottesdienst gegangen. Pfarrer und Gläubige haben gebetet, gesungen und auch betrachtet – zum Beispiel das Leben Jesu!

Heute sind die Kirchen leer, aber viele Bürger sind keineswegs untätig. Nebst Sport und schöne Erlebnisse wie Wandern, Familientreffen und viele andere - auch kulturelle Treffen, gibt es Printmedien, die nur am Wochenende erscheinen: So ein SonntagsBlick mit bis zu 60 Seiten, eine NZZ am Sonntag mit 50 - 70 Seiten und zur gleichen Kategorie zählt die Sonntags-Zeitung von Tamedia. Wer nur schon diese drei Sonntagszeitungen lesen möchte, braucht länger als ein ganzes Wochenende. Schon eine dieser Ausgaben in einem Tage gründlich zu lesen, wird kaum möglich sein! Es stellt sich darum die Frage, warum braucht es am Sonntag überhaupt eine Zeitung? Wozu dieser grosse Aufwand an Papier und Texten?

Um auch mit verdienen zu können, hat die NZZ am Samstag ihre Zeitungen (TB, Zentralschweiz, AZ & NZZ) zur «Schweiz am Wochenende» getauft und erweitert. Der Hauptteil hat ca. 48 Seiten, die Wochenendzulage 20 Seiten und die aktuelle Zulage «Eidgenössische Wahlen 2019» hat 24 Seiten – zusammen über 72 Seiten! Es liegt auf der Hand, niemand wird das alles lesen können! Wozu aber der grosse Aufwand an Papier, Texten, Druck & Verteilungskosten? Ganz einfach, je grösser eine Zeitung, umso mehr Platz gibt es für Inserate! Ein grosser Teil dieser Zeitungen wandert aber direkt ins Altpapier ohne dass Texte und Inserate überhaupt beachtet wurden! Das heisst also, viele Inserenten sind die Dummen! Sie bezahlen teure Inserate, die von niemanden gesehen und beachtet werden!

Doch «Die Schweiz am Wochenende» hat noch ganz andere Auffälligkeiten! Wer glaubt, am Wochenende sei Gelegenheit, die Meinungen der Leser und Mitbürger in Leserbriefen zu erfahren, täuscht sich gewaltig! Zwar finden sich viele «Meinungen» und Debatten»-Texte in der Samstags-Ausgabe, oft über 10 bis 15, doch die Verfasser gehören zur Redaktion und werden vom Verlag bezahlt! Das ist enttäuschend und wird als Diktat empfunden. Geschätzt wären Meinungen von ganz unterschiedlichen Parteien und Bürgern! Grosses Interesse zeigen Leser für Pro- und Kontra-Argumente zu Vorlagen und polit. Themen. Darum werden viele (teure) Aussagen von bezahlten Schreibern kaum gelesen. Offenbar wollen viele Medien nur bestimmte Themen zur Diskussion freigeben und nur gewisse Argumente einfliessen lassen, denn viele Leserbriefe verschwinden einfach und niemand weiss wo .. (im Redaktions-Abfall)

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


07.09.2019
Mit den verfassungsfeindlichen Sozialdemokraten SP ist alles möglich...
°°
Überall hat SP-Prediger und SP-Präsident Christian Levrat SR ein grosses Mundwerk und spielt den Fachmann! Kein noch so "kritisches" Medium stellt Fragen oder zweifelt am Levrat-Palaver! Beispiel gefällig?

A.) Levrat hat vor ca. einem halben Jahr dem Land erklärt, was Islam heisst und was der Islam will - und er sagte, was vom Islam zu halten ist! Natürlich hat er den Koran nie gelesen (offensichtlich) aber Muslime sind vollwertige Bürger.. Nur komisch, dass diese sauberen Medien keine Gegenstimme und keine fachlichen Argumente zu diesem heiligen Levrat-Unsinn gebracht haben!

B.) Wenn die extremistische Jungpartei JUSO einen Präsidenten wählt, wird er automatisch auch Vice-Präsident der SP-Schweiz! Er ist also bei den JUSO ein Vermummter, ein Randalierer und Sachbeschädiger (zB. Reitschule Bern oder Kulturzentrum Basel) und bei der SP ein echter und strammer Sozialdemokrat! Hier ein Extremist und dort ein Nationalrats-Kandidat - je nach Bedarf! So praktiziert mit JUSO-Grossmaul Tamara Funiciello, die jetzt als SP-Frau für den Nationalrat kandidiert...

C.) Wenn eine Klavierlehrerin BR Sommaruga von der SP jahrelang den Asyl-Schwindel aller Zeiten betreiben kann & zehntausende von Dienstverweigerern "provisorisch" als Verfolgte anerkennen kann - entgegen unserer Verfassung - sie im Lande belässt (zu über 80% als Sozialfälle) und ihre Frauen und Kinder nachziehen lässt, ist das alles keine Frage wert! Dann wechselt die feine Fach-Frau einfach ins UVEK, spielt die grosse Fachfrau in Sachen Bahn- und Tunnel-bau und belehrt das Land erneut mit fester Stimme..

.. und das alles ist möglich in unserer Demokratie! (Was für ein Sauhaufen!) Ihre Schweizer Demokraten, SD-TG, Parteileitung


06.09.2019
+++
Jungfrau-Joch
E-Mail an: arena@srf.ch; ostschweiz@srf.ch; sandro.brotz@srf.ch

Heute: Arena auf dem Jungfrau-Joch ???????????????????????????????

Lieber Herr Brotz, liebe ARENA, liebe SRF-Planer und -Prediger

Wozu das Theater, wozu der ganze Aufwand, wozu diese wahnsinnige Höhen-Lage Jungfrau-Joch – das Volk weiss doch Bescheid über den Rückgang all der Gletscher! Mit Ihrem gigantischen Arena-Aufwand produzieren Sie doch nur noch mehr CO-2, noch mehr Abgase und Belastungen! ARENA ist einmal mehr unglaubwürdig und bereitet gewissen Schwätzern eine «billige» politische Bühne für die Herbstwahlen! Warum klagen Sie nicht endlich an, was längst angeklagt gehört?
A.) Es sind zB. die 1,6 Milliarden Muslime weltweit – gemäss Koran – muss jeder 4 Frauen heiraten u. «Sklavinnen halten für Sex und Arbeit» Hier müsste man den Hebel ansetzen; aber dazu ist ARENA sicher zu feige! Lesen Sie heute den Blick und informieren Sie sich über das Elend der Frauen in Nigeria – dank moslemischer Polygamie!
B.) Es sind zB. die Kinderehen – vor allem im Islam! Da werden mehrheitlich 10 bis 13-jährige Mädchen geheiratet. Der Brautpreis ist höher, je jünger die Braut! Gleich nach der Ehe (mit Leintuch-Zeugnis für die keusche Braut) wird der Beischlaf vollzogen, denn wenn die blutjunge Frau nicht schwanger wird, wird sie zurück gegeben und der Brautpreis muss ebenfalls zurück bezahlt werden. Der Brautpreis ist übrigens die AHV dieser Leute. So ist meistens eine 20-jährige Frau bereits mehrfache Mutter..

.. und wir alle wundern uns, dass zu viele Menschen die Erde belasten und unsere Frauen überlegen sich, ob sie überhaupt noch gebären wollen od. nicht(Klimaproblem) – obwohl viele erst nach 30 heiraten und eine Familie gründen. So habe ich in Afrika (Nigeria) Männer gekannt, die 30 Kinder hatten und in Genf konnte ein «provisorisch» anerkannter Flüchtling – dank Sommaruga - 28 Kinder und 4 Frauen nachziehen… Kommentar überflüssig! Und Sie machen so ein Theater, bitte nehmen Sie doch endlich Ihre politischen Augenbinden ab, es könnte letztlich auch Ihnen selber nutzen oder Ihren Nachkommen… MfG:

SD-TG, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.)


05.09.2019
>>>
Linke Idioten und Polit-Clowns richten Demokratien zugrunde:

>> Um den vom italienischen Volk geliebten Salvini zu bremsen und abzulösen haben die 5-Sterne - Bewegung und die Sozialisten in Italien eine Regierung gebildet! Das tönt normal, wenn man nicht weiss, was das bedeutet! Politisch kann man sagen, es ist das Gleiche, wie wenn man Feuer und Wasser mischen wollte! Die Linken sind die Totfeinde der 5-Sterne, die beiden gehen zusammen und bilden eine Regierung, nur um Salvini zu verhindern! Und der Einfaltspinsel Ministerpräsident Conte segnet dies alles auch noch ab!

>> Um mit der siegreichen AfD in Deutschland nicht koalieren zu müssen, werden in Deutschland Regierungsbündnisse von absoluten Versagern geplant und sehr wahrscheinlich auch realisiert! Man macht also eine Regierung von einander feindlich gesinnten Parteien, um eine andere Partei, die ausdrücklich in der Gunst des Wählervolkes steht - zu verhindern...

>> Wo aber bleibt die Demokratie? Freunde?


04.09.2019
.. lauter Lügen, faule Argumente … und die Ethik?

Arbeitslose Ü-50 - Blickberichte - heutige Leserbriefseite (04.09.19)

Warum sagt Blick nicht die Wahrheit?

** Schuld an immer mehr Arbeitslosen Ü-50 sind die «offenen Grenzen» - also die «Bilateralen» (Dublin)! Die Blick-Redaktion hat alles getan, um Richtung EU zu marschieren und um den Volksentscheid vom 09.02.14 zu umgehen (vereint mit Grünen, Linken und EU-Freunden..) Bisher war also die Blick-Redaktion überhaupt nicht glaubwürdig und darum werden ja auch und in jedem Falle alle Stimmen (Leserbriefe) unterdrückt, die genau das aufzeigen und dokumentieren wollen! Das aber wird Blick und anderen Medien kein Glück bringen! Sie verraten Ihre hochgepriesene Ethik! Aber auch LB-Schreiber Mario Müller schreibt heute im Blick eine weitere Wahrheit: Wir haben ein völlig falsches, progressives Pensionskassensystem.. Ältere Angestellte müssen mehr bezahlen! (auch der Arbeitgeber)

** Zusammenfassend kann festgehalten werden: Die Arbeitslosen Ü-50 haben wir ganz klar und eindeutig den «offenen Grenzen» zu verdanken. Vor allem jenen Medien, die das bis heute verschweigen, um dann umso heuchlerischer für diese Leute die «soziale Trommel» zu rühren! Verlogener geht es gar nicht mehr und diese Medien sitzen zusammen mit Grünen, Gewerkschaften, Linken und EU-Profiteuren im eigenen Güllen-Loch. Langfristig rächt sich dies bitter, denn dies ist ein Betrug, der gewaltig stinkt!

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


03.09.2019
An die Zürcher Hochschule Angewandte Wissenschaften: info@zhaw.ch


Wieder hilft die Wissenschaft, die Wahrheit über die Gewalt an Frauen zu kaschieren! Studie der ZHAW; 8'300 Jugendliche wurden befragt: Jeder fünfte Moslem billigt Gewalt an Frauen...

So ist eine Politik gegen Volk und Verfassung möglich, die nicht verwerflicher sein könnte! Es geht um die praktizierte Massen-Einwanderung & Einbürgerung von Muslimen! Die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaft müsste anstatt mit gewaltigem studentischem, wissenschaftlichem, bürokratischem und technischem Aufwand nur eines tun: Alle Beteiligten, allen voran natürlich die Dozenten und Professoren gefolgt von den Studenten bis hin zu den Medien und Kritikern erhalten einen Koran, um ihn zu lesen. Taschenbuchausgaben v. Reclam oder Kohlhammer reichen alleweil! Dann würde sehr schnell die Basis der «häuslichen Gewalt» ersichtlich, ohne dass man Betroffenen/Unbeteiligten kritische, peinliche Fragen stellen müsste und die vielen tausend Antworten & Argumente müssten kaum in einem teuren Computerprogramm ausgewertet werden!

Richtig, die Lehrbücher der Religionen sind die Wegweiser, so das Evangelium von Jesus Christus, der Talmud der Juden, der Koran der Muslime usw.! Hier würde auch der dümmste Professor bald einmal fündig werden; die Hochschule könnte viel CO-2 einsparen, viel Umtriebe, Kilometer, teure Analysen sowie viel Geschwätz und unnötiges Blabla! Der Koran ist das einzige Lehrbuch dieser Welt, das verlangt, Nicht-Muslime zu töten! Denn auf die Frage "Meister wie kommen wir ins Paradies", sagte Mohammed und sagt der Koran hundert Mal «übet den Djihad» - also tötet.. Das Töten ist also der Weg in den Himmel.

Nur so ist ein ehrliches Resultat möglich, das dann mit den Vorkommnissen im ganzen Lande und in der Welt verglichen und analysiert werden müsste! Wir nennen dies den ehrlichen, den gradlinigen Weg, denn der Koran sagt zudem in vielen Suren und Versen, dass die Frau unrein ist und selbst der Mann zu gewissen Zeiten einen Bogen um sie machen sollte! Ferner ist die Frau gegenüber dem Manne minderwertig und sie muss geschlagen werden! So steht es wörtlich im "heiligen" Koran! Zudem soll der Mann 4 Frauen heiraten und «Sklavinnen halten für Sex und Arbeit»! Frauen haben gemäss Koran auch keine Rechte in Sachen Kinder, Vermögen und Erbe.

Je höher die moslemischen Bevölkerungsanteile in einem Lande steigen, umso lauter werden die Verlangen der Muslime, dass moslemisches Recht für alle (also auch für Nicht-Muslime) Gültigkeit erhalten solle. Das heisst dann, in diesem Lande gilt die Scharia und diese Scharia verstösst total gegen die Menschen-Rechte (Djihad), gegen die UNO-Charta (Religionsfreiheit) und natürlich gegen die Verfassungen! (Rechte der Frauen, Gleichstellung, Vielweiberei, Sklavenhaltung etc.) Die «Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften» hat es verpasst, Hochschule zu sein, die der Wahrheit und der Forschung verpflichtet ist und keinesfalls von der Politik und den politischen Interessen von gewissen Kreisen und Nutzniessern gesteuert werden kann! Ja, sie hat es verpasst und das ist mehr als ein Makel oder ein wissenschaftliches Versagen. Es ist ganz klar ein Verrat an der Wissenschaft, der schwerer wiegt, als Viele meinen!

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


02.09.2019
**
Blick vom 02.09.19 Seiten 1, 2, 3 "Alice Weidel ist jetzt eine Einsiedlerin"


Das Drecksgeschäft «Blick» am Beispiel der Verunglimpfung einer Frau Weidel, AfD, zuerst in Biel und jetzt in Einsiedeln!

Da kann einer behaupten, der Blick und seine Staffage sei der lange Arm der Linken, Linksextremisten, Grünen und der deutschen Medien-Mafia – heute haben Frau Hartmann, und Frau Kinzelmann bewiesen, dass es tatsächlich so ist! Wir danken Ihnen, hochverehrte Chefredaktion für diesen Beweis! Schon als Frau Weidel noch in Biel wohnte, haben Sie den Jusos und dem Multi-Kulti-Pack offen gelegt, wo die Frau Weidel lebt und wohnt. So dass es für diese Primitivlinge und Randalierer in Biel einfach war – so wie in Deutschland heute üblich – die Menschen zu plagen, zu schikanieren, bei den Nachbarn schlecht zu machen und ihr ganzes Umfeld feindlich zu stimmen! Da ist «Blick» ganz gross aufgetreten! In Deutschland kommen ja dazu auch noch verschmierte Häuser, beschädigte oder abgefackelte Autos und Verleumdungen bei Arbeitgeber und deren Umfeld!

Wir schämen uns, für dieses Dreckgeschäft und wir bitten Sie, zeigen Sie doch einmal dem Leser, wo ihr Ringier und wo ihre Redaktoren und Chefredaktoren wohnen. Dann können die vielen Primitivlinge, wenn ihnen eine Blick-Aussage nicht gefällt losfahren und Farbbeutel werfen… oder ihr Auto in der Nacht abfackeln! Das ist doch die logische Folge ihres Fehlverhaltens – jetzt ist auch die enge Blick-Bindung mit dem deutschen Medien-Pack offensichtlich und natürlich mit den linksextremen Randalierern in der Schweiz (JUSO)! So erklären sich ja ganz einfach auch Ihre Publikations-Vorlieben für JUSO-Typen und -Weibern oder für die Operation Libero des sagenhaften Soros… (Geldgeber) Schade, liebe Blick-Redaktion, so machen Sie den letzten Rest an Glaubwürdigkeit zur Sau!

SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch (Willy Schmidhauser, Sekr.)