H O M E

131305 Besucher
seit 1.4.2006

Aktuelle Stellungnahmen
Aktuelle Anlässe
Kontakte
Links

© 2003 SD-TG

Aktuelle Stellungnahmen

Alle unsere Stellungnahmen werden an die Thurgauer Medien mit der Bitte um Publikation für die Leserschaft weitergeleitet.

24.07.2021
Geben Sie hier den Text ein

23.07.2021
Verlogene Schweizer Sensations-Zeitungen & Medien!
(«Blick» - Helfershelfer von grünrotliberalen Politikern)

° NR Magdalena Martullo-Blocher SVP hat es gestern, am 22.07.21 auf den Punkt gebracht und vorgeschlagen, dass die Schweiz ein neues Atom-Kraftwerk bauen sollte, um die E-Energie zu sichern in Anbetracht des künftigen E-Bedarfes (immer mehr E-Antriebe, «offene Grenzen», ewige Bauerei und Wachstumswahn) – anstatt billigen und dreckigen (CO-2) Strom zu importieren, auch von fraglichen A-Werken und Kohle-Werken und so auch von der EU immer mehr erpressbar zu werden!
° Wie manipuliert unsere Sensations-Zeitung «Blick» bis zu den Leserbriefen funktioniert, zeigt die heutige Leserbriefseite dieses Ringier-Blattes: Kein einziger Leserbrief wird gebracht, der darauf hinweist, dass der kommende Energie-Mangel selbst verursacht ist und zwar durch die laufende Massen-Einwanderung (alleine zwischen 2007-2018 über 1 Million), die unsinnige Bauerei und das kontraproduktive Wirtschaftswachstum sowie die Spekulation!
° Aber auch kein einziger Redaktor, Vordenker und redaktionelle «Experte» der Ringier-Redaktion macht auch nur einen kleinen Fingerzeig darauf, dass alles mit der Einwanderung zusammenhängt und natürlich auch mit täglich steigenden Ansprüchen von nimmersatten Bürgern, Wirtschaftern und angeblichen Wissenschaftern in unseren Universitäten und Hochschulen!


Verlogene Schweizer Volksvertreter im "Blick"!
(Martin Bäumle GLP, Gabriela Suter SP, Eric Nussbaumer SP)

° NR Martin Bäumle GLP und «grüner» Unternehmer tadelt im heutigen «Blick»: «Das ist eine Schnapsidee!» - Auch der Eric Nussbaumer SP, der linksgrüne «Umweltschutz»-Unternehmer und Profiteur lässt «das Wasser auf seine Mühlen leiten und meint, das sei unsinnig und seine SP-Genossin, NR Gabriela Suter SP findet die Forderung von der SVP-Nationalrätin «absurd»! Kein Wort zur Tatsache, dass ausgerechnet sie, ihre Partei, die Grünen und Liberalen, aber auch die lieben EU-Freunde und nimmersatten Wirtschaftszweige und nicht zu vergessen unsere Wissenschafter in den UNI’s, die jeden Tag ihren Studenten eintrichtern, wir müssten auf ein immer währendes Wirtschaftswachstum setzen - die Massen-Einwanderung hegen und pflegen - diese grünen und sozialen Heuchler! Bleibt zu erwähnen, dass ausgerechnet die ach so kluge und redliche SP-Frau Suter abschliessend erwähnt, dass es wichtig sei, mit der EU ein Strom-Abkommen «hinzubekommen»! (denn die SP will ja in die EU - wie praktisch!)
° Da sehen wir klar und deutlich, wohin die Reise gehen soll! Medien, Linke, Grüne, Liberale, EU-Freunde, nimmersatte Wachstumsprediger und Verräter unseres Landes «rudern» im gleichen Boot in die gleiche Richtung…

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


22.07.2021
Radio SRF-1
Radio SRF-1 « E c h o » Wann stoppen die SRF-Verantwortlichen und die «Echo»-Redaktoren endlich ihre politische Links-Lastigkeit?

Immer und immer wieder bringt «Echo» Berichte aus EU-Ländern, von Brüssel, ganz typisch von Deutschland, Österreich, Polen, Ungarn und Tschechien! Dabei ärgert sich so mancher Hörer und Bürger über die EU- oder besser gesagt die Links-Lastigkeit der Meinungen, Berichte und Darstellungen, die über unseren Sender laufen! Man könnte meinen, es seine Berichte für die EU-Länder, denn sie sind einseitig und klar nach den EU-Direktiven ausgerichtet! Doch diese angeblichen EU-Richtwerte sind oft kaum demokratisch, ganz sicher nicht nach den nationalen Zuständigkeiten der einzelnen EU-Staaten ausgerichtet, sondern vielmehr nach einer leider miserablen Entrechtung der nationalen EU-Staaten ausgerichteten Links-Ideologie und sie sind nicht nach den EU-Zuständigkeiten der 27 Nationalstaaten! Das Echo wird nicht müde, über den SRF-1-Sender Redaktoren und Journalisten aus der EU reden und berichten zu lassen, die ganz klar ein diktatorisches EU-Brett vor den Köpfen haben!

Das muss dringend ändern! Die Schweiz und das Schweizer Radio soll die EU-Länder und die EU-Abläufe sowie die schrittweise Entrechtung der 27 EU-Staaten in einer immer mächtigeren EU-Bürokratie – dringen offenlegen und demokratisch differenzieren! Wann endlich darf der Prämienzahler und CH-Stimmbürger eine SRF-Berichterstattung und Einschätzung der Abläufe in der EU und in den EU-Staaten nach unseren autonomen, demokratischen und freiheitlichen Einschätzungen vom «Echo» und anderen Sendungen erwarten? Wir brauchen keine EU-Berichterstatter und EU-hörigen Experten, Frau BR Sommaruga! Bitte stoppen Sie endlich diesen Ärger!

Beispiele gefällig: «Echo» vom Mittwoch-Abend, 21.07.21:

1.) Bericht von Norwegen: 77 Menschen wurden ermordet und Bruno Kaufmann, Oslo, sprach über den «rechtsextremen und islamfeindlichen» Extremisten Anders Behring Breivik. Weiter wurde gesagt, dass Norwegen «schnell und beherzt» reagiert habe, doch auch nach 10 Jahren hätte Norwegen «ein Problem»!
Richtig! Nicht nur Norwegen hat ein Problem, die ganze (linke) EU hat ein Problem und auch unser Land hat dieses Problem: Es hat mit der Meinungsfreiheit zu tun und schuld daran sind vor allem die Medien und die Politik!
Anstatt dem Bürger, der EU und der ganzen Welt aufzuzeigen, was für ein Mörderbuch der Koran und was für eine Mörderreligion der Islam tatsächlich ist, werden dem Mahner Rassismus-Maulkörbe erteilt und da ist SRF ganz und gar nicht unschuldig! Dabei ist das Zitieren aus den Lehrbüchern (Bibel, Talmud, Koran ua. religiöse Lehren) absolut und für jedermann erlaubt und rechtens! Doch die Linken (Multi-Kulti) und die Einwanderungsfreunde machen daraus eine Straftat! Dem Lande und den Bürgern soll der mörderische Auftrag des Korans verheimlicht werden! Genau da haben Norwegen und die norwegischen Medien bis heute versagt! Wenn nämlich die Menschen (inklusive Muslime) wüssten, was wirklich in ihrem Koran aufgetragen wird, wären die islamischen Führer längst gezwungen, Ihre Lehre endlich den Menschenrechten und der UNO-Charta anzupassen!

2.) Einmal mehr wird Ungarn und auch der ungarische Präsident Viktor Orban auch von SRF und via Roman Villiger inkorrekt dargestellt! Sein «Gesetz zum Schutz der Kinder» wäre auch unserem Lande zu empfehlen! Und es ist ganz sicher, dass der sexuelle Stumpfsinn für Schulkinder («die auf der Suche nach ihrer sexuellen Identität Unterstützung bräuchten») ein absoluter, linker Schwachsinn ist, auch wenn das «Echo» noch so heuchlerisch die angeblichen Interessen der Kinder in den Vordergrund stellt! Es geht doch um ganz andere Dinge – die Jugend soll in eine marxistische und Ethik-verachtende Linie gebracht werden – auch in der Schweiz! Glaubt SRF/SRG wirklich, das Volk sei so dumm? Stoppen Sie endlich diese Leerläufe und diese Zumutungen! MfG:

SD-TG, Kant. Parteileit./Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


21.07.2021
Die "Anwälte" der Natur, der Tiere, der Biodiversität, der Alpen, des Klimas, der Gletscher, der Armen, der Rechtlosen, der Arbeiter, der Illegalen, der Verfolgten und viele mehr...

Sie spielen sich auf als Retter, als Idealisten, als Menschenfreunde ..
Sie sagen, schreiben und verkünden der ganzen Welt: "Wählt mich und ich werde für Euch, für Eure Rechte und eure Anerkennung und gegen eure Feinde kämpfen!" Ganz typisch: Die Grünen, die Gewerkschaften, die Sozial-Demokraten und viele, viele andere!
So versprechen Links-Grün-Liberale (SP, G. GLP, UNIA) eine CO-2-Nullbilanz zu erreichen. Aber ganz und gar nicht einen Nullverbrauch von Energie, denn diese Herrschaften sind für weiterhin "offene Grenzen" und weitere Massen-Einwanderung und das heisst, noch mehr Beton fürs Leben, die Arbeitsplätze, Verkehr, Infrastruktur und und und! Die Heuchler wollen gar keinen Nullverbrauch, wer etwas produziert oder betreibt, wofür Energie gebraucht wird, muss eine hohe Steuer in ein "Klimakässeli" bezahlen!

Dies zusätzlich zu allen bereits existierenden Abgaben & Steuern. Wer aber profitiert denn von all diesen Geldern? All jene, die Links-Grün-Liberal als "klimafreundlich" erklärt! ZB. Der Verband "Swiss-Solar", wo SP-NR Roger Nordmann das Sagen hat. ZB. "Swissclean, wo Jurg Grossen, Präsident der GLP, das geschäftl. Sagen hat. ZB. die "ADEV-Energie-Baugenossenschaft", wo SP-NR Eric Nussbaumer das Präsidium, FDP-NR Christa Markwalder, das Vize-Präsidium des Verbandes innehat.

So lässt man in der heutigen, angeblich demokratischen Zeit, das Wasser auf die eigenen Mühlen leiten und spielt sich als grüner Experte auf - dabei geht es doch nur darum, den Umsatz der eigenen Firma zu steigern - wie schön, wenn man dazu ZB. den Umweltschutz bemühen darf und dabei auch noch eine schöne Stange Geld verdienen kann...

SD-Thurgau


20.07.2021
Die "feinen (manipulativen) Unterschiede"
von heute, Dienstag, 20.07.21:

"Blick" berichtet von Olten:
"Zwei Räuber haben ein Bistro überfallen und mehrere Tausend Franken Bargeld gestohlen. Sie waren mit einem Messer bewaffnet. Verletzt wurde allerdings niemand.."

"20Minuten" schreibt von Olten:
Demnach fragten die beiden Unbekannten die Angestellte in gebrochenem Deutsch nach Getränken, bedrohten sie darauf hin mit einem Messer und forderten die Herausgabe von Bargeld.."

So perfide wird unser Volk für dumm verkauft!
Mag sein, dass "in gebrochenem Deutsch" von Vielen nicht hoch bewertet wird, weil sie ohnehin davon ausgehen, dass es nur Ausländer sein können! Aber dann müsste ja jedem Idioten klar werden, dass diese Medien-Zensur ja effektiv den Rassismus fördert, indem jeder Gauner einfach und ohnehin als Ausländer gesehen wird..


20.07.2021
Die täglichen, faulen Machenschaften (Lügen) der Medien!
Zum Beispiel von heute & gestern:

"Ringier": ("Blick")
"Auf der Titelseite im "Bild des Tages" heisst es "sauber fliegen" ohne Sprit und CO-2 die Erde umrunden - diesen Traum hat sich Bertrand Piccard (63) vor genau 5 Jahren mit der Solar Impulse erfüllt. Das Projekt des sauberen Fliegens verfolgt er auch heute noch..."

"Wir meinen":
So eine ober-faule Lüge, Ihr feinen Schreiberlinge! Zudem war Bertrand Piccard ein grosser Schwätzer bei der CO-2-Vorlage v. 13. Juni im Verein mit BR Sommaruga! Es gibt so viele ungelöste Fragen rund um Fotozellen, Akkus & Batterien (zB. wie alles entsorgen, wie wieder verwerten? Es braucht seltene Erden, Rohstoffe und deren Gewinnung hinterlassen weltweit viele Probleme.. )

Messer, Hammer, Bomben und Lastwagen...
Immer wieder die Mordinstrumente von Muslimen; selbst wenn sie beim Töten "Allahu Akbar" rufen, schreiben Medien und reden Polizei, Staats-Anwaltschaften und andere von "psychischen Problemen.. " damit sie die Muslime mit deren Nennung nicht "brüskieren" - was für eine "edle" Rücksichtnahme gegenüber eiskalten Killern!

"Wir meinen:"
Was ist das für ein Theater, was für eine Kaschierung, was für eine unglaubliche "Zurückhaltung" gegenüber kaltschnäuzigen, religiösen Killern gemäss dem mörderischen Lehrbuch "Koran" und in der Zwischenzeit kommen immer neue Heere über die allseits offene Grenze! Danke Frau BR KKS!

Das Auto - der Männlichkeits-Status!
Da rasen die Poser, durch Städte & Dörfer, lassen ihre Boliden aufheulen und fühlen sich als Helden und vollwertige Männer - machen dabei noch Filme, um sie dann voll Stolz und als Leistungs-Ausweis in die sozialen Medien zu stellen - mit Sieger-Lächeln, auch wenn alles von der Polizei requiriert wurde und horrende Bussen warten ..

"Wir meinen":
In den Medien schreiben sie von "Mann" - denn die Nationalität der Bereicherer ist tabu und deren Nennung könnte doch an Rassismus reichen! Wir Tubelibürger dürfen nicht alles wissen, denn das wäre "nur Wasser auf die Mühlen der Rassisten und Fremdenfeinde.."

Und diese Medien wollen CH-Volksvertreter subventionieren!
Was für ein Wahnsinn! Ihre SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919


19.07.2021
o
Unterschreiben Sie das Referendum
"NEIN zu staatlich finanzierten Medien"!

Bitte heutigen Eintrag hier, unter "Aktuelle Fragen" nachlesen!

Mehr unter: www.staatsmedien-nein.ch (auch Unterschriften-Bogen)
Ebenso unter: info@staatsmedien-nein.ch (auch Unterschriften-Bogen)
Per Post anfordern: Referendumskomitee NEIN zu staatlich finanzierten Medien, Postfach, 5600 Lenzburg 1

o

19.07.2021
UNO-Leerlauf - NEIN danke!
31 Seiten UNO-Migrationspakt wurden in Marrakesch Anfang 2018 als «Globales Abkommen für eine sichere, geordnete und reguläre weltweite Migration» abgesegnet.

* Ausgearbeitet wurde sie von Botschafter Juan José Gomez von Mexiko und – welch eine Schande – von Jürg Lauber von der Schweiz! Weltweit gibt es gemäss UNO mehr als 258 Millionen Migranten. In der Schweiz haben ein Viertel von 8,4 Millionen Einwohnern, also 2,1 Millionen einen ausländischen Pass! Der Anteil der Schweizer mit ausländischen Wurzeln (Migrations-Hintergrund) ist auf 37,2% angestiegen.

* Der UNO-Migrationspakt hat 10 Leit-Prinzipien und 23 Ziele; für jedes gibt es eine lange Liste möglicher, freiwilliger Aktionen, aus der die Staaten auswählen können. Zu diesem äusserst fragwürdigen Pakt aber haben folgende Staaten NEIN gesagt: Israel, Australien, Österreich, Polen, Bulgarien, Tschechische Republik, Dominikanische Republik. Peter Maurer, Chef IKRK und früherer Schweizer Staatssekretär (Stellvertreter des Aussen-Ministers, also von BR Cassis, FDP) bezeichnete den Pakt als guten Kompromiss – aber sonst geht’s, Herr Maurer! Auch BR Alain Berset hat als Bundes-Präsident seinen Segen gegeben. Dann folgte ihm der Bundesrat, also unsere Landes-Regierung und gab dem Abkommen grünes Licht mit dem Kommentar «Die Leitlinien und Ziele entsprechen voll und ganz der Migrationspolitik der Schweiz.» (JA, da kann sich ein einfacher Bürger nur noch wundern.. ) Aber die Schweiz war nie in Marrakesch, der Entscheid wurde von «Bern» aufs Eis gelegt, denn im Parlament haben sich SVP-Vertreter gegen eine Unterzeichnung gewehrt. Nun soll das Parlament in Bern Stellung nehmen; bis dahin geschieht nichts!

* Doch dies ist ein fauler Uno-Pakt, denn er will die Migration rund um die Weltkugel erleichtern! Wer davon profitieren würde, ist leicht abzuschätzen: es sind jene Migranten, die privilegiert sind, viel Geld haben und planen, sich damit wirtschaftlich zu verbessern! Der Pakt will die Einbeziehung der Medien in die Steuerungsaufgaben, die Erleichterung der Familien- (Sippen-)Zusammenführung, das Fehlen v. Verantwortlichkeiten und Pflichten der Einwanderer od. die progressive Anerkennung eines Rechts auf Migration. Der vage Begriff «irreguläre Migration» erweckt den Eindruck, der Pakt richte sich an Flüchtlinge und Familien, die vor Kriegen fliehen; aber das ist ein Missverständnis, das vom Bundesrat bestätigt wurde. (Botschaft des BR BBI 2021 359, S. 13, 19) «Irreguläre Migration» ersetzt den bisherigen Terminus «illegale Einwanderung» - ein fauler Trick, um Bürger zu täuschen! Der Migrationspakt ist also für Wirtschaftsmigranten gemacht, die gar keinen Flüchtlingsstatus haben!

* Die Befürworter des Paktes heucheln, dass er nicht bindend sei und keine neuen Verpflichtungen bringe! Warum aber soll unser Land etwas unterschreiben, das gar nicht bindend ist? Was soll das das ganze Theater? Es geht doch ganz klar um einen Souveränitäts-Verlust für die Nationen! Skeptisch macht die Tatsache, dass die Formulierung «wir verpflichten uns» 47-mal im Text immer wiederholt wird – was soll dieser Unsinn? Die Absicht liegt auf der Hand – darum, Schluss mit noch mehr Leerläufen! Die Schweiz unterschreibt in keinem Falle!

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


18.07.2021
Bitte allenfalls weiterleiten an Nicola Imfeld! Danke.

Herr Imfeld, Sie schreiben in Ihrem Interview mit BR S. Sommaruga, SP:
«Simonetta Sommaruga (61) hat in dieser Woche Pionierdienst geleistet»

Wie in aller Welt kommen Sie – als kritischer Journalist – auf dieses Wort Pionierdienst? Im Gegenteil, Sommaruga hat eine ganz faule Tour geritten! Sie hat ihre Genossen in Kalifornien für ihren Medien-Auftritt eingespannt! Denn in Kalifornien regieren und dirigieren die Linken (Demokraten) – nichts leichter für BR Sommaruga, als mit solchen Genossen Hofstaat machen zu können, um das dumme Volk in der Schweiz mit Hilfe von unkritischen Redaktoren, die nicht einmal das Komma hinterfragen, Hofstaat zu machen als wunderbare Bundesrätin..

Alles natürlich virtuell – aber man kann ja dann so titeln und schreiben, als wäre die Bundesrätin wirklich in Kalifornien gewesen und kein Journalist erwähnt die Tatsache, dass ausgerechnet BR SS, sowie die Linken, Grünen, Grünliberalen, EU- & Wachstums-Fetischisten (Nimmersatten) im Grunde für den CO-2-Ausstoss der Schweiz ganz klar verantwortlich sind, denn nur schon zwischen 2007-2018 sind über 1 Million Menschen mehr ins Land geströmt und immer noch sind die Grenzen sperrangelweit offen…Aber Herr Nicola Imfeld und kein einziger Journi stellt auch nur eine einzige, entsprechende Frage…

Toll, was man doch mit faulen Tricks medial alles erreichen kann!
MfG: SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


18.07.2021
Faule Denner-Werbung im SonntagsBlick
v. 18.07.21, sS 36, «50% weniger CO-2 bis 2030.»

Frage an die Denner-Direktion: Warum übernehmen Sie diese faule und verlogene Aussage einer einäugigen, linken Bundesrätin Sommaruga, die das Volk total hinter das «Licht geführt hat» - vor, bei und nach der CO-2-Vorlage vom 13. Juni? Warum, macht Denner sich so zum Wasserträger der Lügnerin im Bundeshaus? Sie täten besser daran, dem Bürger und den Denner-Kunden aufzuzeigen, wie verlogen das «Pariser Klima-Abkommen» in Tat und Wahrheit ist! China darf zum Beispiel seinen weltgrössten CO-2-Ausstoss bis 2030 weiterhin erhöhen, die über 1'300 geplanten und projektierten Kohle-Kraftwerke KK in 59 Ländern (KK sind die grössten Dreckschleudern) dürfen gemäss «Pariser Abkommen» gebaut und dann jahrelang betrieben werden und da verspricht eine Frau Sommaruga dem Schweizerlande auf dem Titlis, wenn das Volk JA zur C-2-Vorlage (am 13. Juni) sage, könnte das Abschmelzen der Gletscher gestoppt werden..

Was für eine faustdicke Lüge! Schade, dass unsere faulen Medien hier Hand bieten zu solchen Betrügereien! Schade, dass Denner die SS-Parole «50% weniger CO-2-bis 2030» übernimmt und dies alles, nur um gefällig zu sein und die Profite zu steigern! Denner könnte die Rechnung auch ohne «den Wirt machen» - sicher werden sich dieses Denner-Versagen viele merken! MfG:

SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


17.07.2021
Der Islam und seine armen Opfertiere:

° Der blutige Arm aus dem Mittelalter reicht tief ins Abendland ..
.. und in die Schweiz hinein – sogar in die NATO!

° Stellen wir uns das einmal vor, da gibt es ein Land namens Türkei, einst die Wiege der Christenheit mit christlicher und jüdischer Bevölkerung mit vielen historischen Stätten, die heute von einem moslemischen Potentaten und Koran-Prediger namens Erdogan systematisch verfolgt, geleugnet und in Viehställe umgewandelt werden. Die Türkei ist heute ein primitiver, demokratie-verachtender Vasallenstaat mit einem an Grössenwahn leidenden Koran-Missionar und diktatorischen Präsidenten Erdogan, der seine Mitbürger unterdrückt, verfolgt und auch militärisch überall die Finger drin hat mit dem Ziel, die ganze Welt zu islamisieren! Erdogan ist ein Menschenschinder, denn viele seiner Landsleute sitzen jahrelang in den Gefängnissen, werden militärisch verfolgt (Kurden), zensuriert, drangsaliert und überwacht! Demokratie und die Rechte der Frauen tritt Erdogan mit Füssen, spielt sich als der grosse Führer auf und organisiert, steuert, dirigiert und bezahlt die ganze Islamisierung Europas! (finanziert Moscheen & Zentren, bildet, rekrutiert und finanziert die Imame für Europa)

° Aber Erdogan ist auch zuständig für die Rekrutierung von islamischen Extremisten, für deren militärische Ausbildung, Bewaffnung und deren mörderischen Einsätze in Nahost, Afrika und vielen anderen, moslemischen Gräuelstätten! Gleichzeitig ist Erdogan auch der grosse Herr, der mitreden will in der EU und auch in der NATO ist er dabei, spielt den grossen, rücksichtslosen Armeeführer! Was für ein Chaos ist heute dieses politisch so zerrissene Abendland!

° Wie primitiv aber im Grunde diese Türkei und ihr selbst ernannter, grosser Führer Erdogan, in Tat und Wahrheit ist, zeigt eine aktuelle Meldung aus Yenimahalle, Türkei: Das Bild zeigt eine grosse Ebene, auf der viele Hallen aus Stahlrohr, bespannt mit mächtigen Blachen, aufgebaut sind. Es ist eine eigentliche Hallen-Stadt und diese sei für Opfertiere, heisst es in der Legende! Auf diesem behelfsmässigen Markt würden Opfertiere für das islamische Fest Eid ul-Adha zum Kauf angeboten. Es sei bei gläubigen Muslimen üblich, ein Tier zu opfern, wenn man es sich leisten könne ..

° Da muss doch die Frage erlaubt sein, wie in aller Welt, kann ein Islam mit einem Tieropfer-Wahn in unsere moderne und aufgeschlossene Zeit passen? Wie passen diese armen Tiere zum modernsten Raketen-Abwehr-System, das Erdogan eben von Russland für seinen modernen Raumschutz erworben hat? Läuft in diesen islamischen Köpfen und dem im Koran festgeschriebenen Mohammed-Auftrag, die Welt militärisch zu islamisieren nicht Einiges total falsch und könnte auch letztlich dem dümmsten Europäer und Schweizer doch noch Kopfweh bereiten – oder vielleicht sogar ein paar andere Probleme der böseren Art?

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


16.07.2021
*
Deutsche Doppelmoral "deluxe" beim Deutschen Fussball-Bund (DFB):
«Millionenschwere Geschäfte mit homophoben Wüstenstaat Katar»


* Nachdem sich Funktionäre und Spieler des DFB während der EM vor politischer Korrektheit noch überschlugen und gegen Ungarn hetzten, steigt Moral-Weltmeister Deutschland jetzt mit dem homophoben Wüstenstaat Katar ins Bett. Wer nach Beispielen für eine perfide Doppelmoral sucht, wird in unseren Zeiten schnell und häufig fündig. Besonders toll treibt es jetzt der Deutsche Fußball-Bund (DFB). Während die Nationalelf bei der gerade beendeten Europameisterschaft sportlich zwar enttäuschte, aber gleichzeitig dem linksliberalen Zeitgeist mit zahlreichen Gesten politisch huldigte, denkt man nun darüber nach, ausgerechnet eine Werbe-Kooperation mit der staatlichen Flug-Gesellschaft Qatar Airways eingehen.

* Von den Regenbogen-Heuchlern zu den Scharia-Predigern! Das berichtet zumindest die Süd-deutsche Zeitung. Die katarische Fluglinie soll demnach als ein DFB-Hauptsponsor auf die finanziell arg gebeutelte Lufthansa folgen, die am 31. Dezember dieses Jahres ihren Werbevertrag mit dem DFB vorzeitig beendet. In der DFB-Zentrale in Frankfurt am Main ist guter Rat nun wohl teuer, denn offensichtlich hat man arge Probleme, einen finanzkräftigen Nachfolger zu finden, was angesichts der jüngsten sportlichen Leistungen der Nationalmannschaft auch niemanden verwundern kann. Der beabsichtigte Sponsorenvertrag mit der katarischen Fluglinie ist jedenfalls ein besonders krasses Beispiel bundesdeutscher Doppelmoral. Während Manuel Neuer sich als Kapitän der National-Mannschaft eben noch mit Regenbogen-Armbinde präsentierte, steht nun eine millionenschwere Partnerschaft mit einem Staat im Raum, in dem die Scharia gilt, der gegen Homos & Lesben die Todesstrafe verhängt, der maßgeblich am mörderischen Angriffskrieg in Syrien beteiligt war und der islam. Terroristen und Hassprediger in aller Welt Millionen spendet und den IS-Mördern Exil gewährt.

* Erst kommt das Fressen, dann die Moral – die grossen Heuchler! Das wäre alles nicht ganz so unerträglich, wenn „die Mannschaft“ während der zurückliegenden EM nicht wieder zahlreiche Beispiele ihres Gratismutes gegeben hätte – vom Knie-Ritual bis zur Regenbogen-Armbinde. Das politisch korrekte Gehabe erreichte vor dem letzten Gruppenspiel gegen Ungarn seinen Höhepunkt, als es gegen ein Land ging, in dem – verglichen mit Katar – für Homosexuelle geradezu noch paradiesische Zustände herrschen. „Zivilcourage“ zeigt der DFB aber offensichtlich nur dort, wo es ungefährlich ist und auch die eigenen finanziellen Interessen nicht gefährdet werden. Die jetzigen Debatten um eine mögliche Kooperation mit Qatar Airways zeigen aber auch, wie schnell man in die Bredouille gerät, wenn man einfach nicht akzeptieren kann, dass sich nicht alle Länder auf der Welt einen so schrankenlosen Individualismus wünschen, wie er in Deutschland mittlerweile gesellschaftliches Leitbild ist. Insofern wäre es wünschenswert, wenn auch der DFB wieder dazu zurückginge, bei zukünftigen Turnieren Sport und Politik sauberer zu trennen, statt sich erst als großer politisch-moralischer Lehrmeister aufzuspielen, der sich dann hinterher aber einen Dreck um die vermeintlich von ihm vertretenen Werte kümmert, wenn es um Sponsoren-Gelder geht – nach dem Motto «Geld stinkt nicht!»

* Deutschland, uns graut vor dir! (& deinen lieben Freunden)
SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


15.07.2021
Ständerat Daniel Jositsch, der alte Schweizer Genosse als der grosse Asyl- und Humanitäts-Heuchler am Schweizer Fernsehen! (Tagesschau vom 14.07.21 - 19.30-Uhr)

«Ausgerechnet Bananen, Herr Genosse und Wortführer Jositsch»!

Anstatt gemäss EU-Entscheid – die Schweiz trägt personell und finanziell mit - die Aussengrenzen der EU vor mörderischen Asyl-Schleppern mittels Frontex zu schützen, machen Linke, Linksextreme und andere, angebliche mehr als zweifelhafte Menschenfreunde, vor allem von Deutschland, Frankreich ua. im Mittelmeer ein ganz trauriges Spiel mit dem Tode! Sie bezahlen, unterhalten und protegieren eine ganze See-Rettungs-Flotte, um zwischen Nordafrika und der Südgrenze der EU in x-fach erwiesener Zusammenarbeit mit mörderischen, nordafrikanischen Schlepperbanden Migranten als arme «Verfolgte» nach Europa zu bringen. Diese «armen Verfolgten» haben viel Geld in ihren Taschen, denn ohne tausende von Dollars oder Euros könnte keiner in ein Boot der Schlepper steigen. Dieses linke EU-Pack praktiziert also eine widerrechtliche Rettung von «Verfolgten», mit dem Ziele, Europa mit fragwürdigsten Einwanderern zu überschwemmen und gleichzeitig die Asyl-Einrichtungen so zu torpedieren und auszuhebeln! Das ist wahrlich, in Anbetracht der vielen ertrunkenen Menschen, eine Affenschande für diese, sich demokratisch und sozial gebenden Genossen!

Nun hatte SR. Daniel Jositsch von den Linken in der Schweiz die Frechheit, am Schweizer Fernsehen der Frau BR S. Sommaruga mit grossen Worten und im Namen der Menschlichkeit aufzutreten! Eine traurige und fiese Machenschaft gegen Anstand und Würde unseres Landes, Herr Jositsch! Was wollen Sie eigentlich, betrachten Sie die Bürger und Menschen dieses Landes als Voll-Idioten oder wäre es nicht besser für Sie, beschämt zu schweigen? Ihre lieben Parteigenossen in der EU haben blutige Hände, vor allem im Mittelmeer und Sie sind mit dabei bei diesem dreckigen Geschäft. Dabei auch noch am TV von Menschlichkeit zu faseln, ist weiss Gott ein ganz dicker Hund! Schämen Sie sich! Pfui Teufel – was sind Sie für ein Anwalt? (Mit schönen Grüssen an Ihre sagenhafte BR SS)

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.)


14.07.2021
Deutschland & Oesterreich unter linker Fuchtel!!

Kein Schwarzfahren mehr in Wien, München – linksgrüne Idioten gegen «weissen Mann»!

In Wien & München geht man mit dem Problem der Schwarzfahrerei nun auf politisch korrekte (linke) Weise um. Die dort herrschenden rotgrünen Politiker wollen nicht mehr Sicherheitskräfte in den öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern stattdessen wird der Begriff „Schwarzfahrer“ kurzerhand abgeschafft, denn «Schwarz» beziehen diese Idioten auf die vielen, oft schwarzen Ausländer und Asylanten, die eine schwarze Hautfarbe haben und meist zum grossen Ärger der Steuerzahler ungeniert schwarz fahren! Wie die „Tagesstimme“ berichtete, haben die Wiener Linien das in ihren Augen offenbar gefährliche Wort «Schwarzfahrer» gestrichen. Neu wird der Begriff „Reisen ohne gültiges Ticket“ verwendet – um die Sünder zu schonen. Auch in München und Berlin haben die öffentlichen Verkehrsmittel den Begriff „Schwarzfahrer“ ganz gestrichen. Sie machen das als eine Art „Maßnahme für eine zeitgemäßere Kommunikation“. Bei den Berliner Verkehrsgesellschaft ist man sich zwar sicher, dass der Begriff „nichts mit Rassismus zu tun“ habe, aber trotzdem wollen sie sich an das vom rotgrünen Berliner Senat beschlossene „Diversity-Programm“ halten. Berlin erwägt offenbar für «reisen ohne gültiges Ticket» nicht einmal mehr eine Busse! Auf den Hinweisschildern in Bussen, U- und Straßenbahnen hiess es bisher „Schwarzfahren kostet 60 Euro!“ - Nun steht dort „Ehrlich fährt am längsten“. Von einer Geldstrafe ist auch nichts mehr zu lesen, was die Frage aufwirft, ob man (sicher nicht der Einheimische.. ) nun umsonst schwarzfahren darf?

Was das Wort selbst betrifft, so erklärte der Sprachwissenschaftler Eric Fuß, dass der Ausdruck vom jiddischen Wort „shvarts“ (Armut) stamme. Das heißt, dass damit arme Menschen gemeint sind, die sich keinen Fahrschein leisten können. Um Leute mit schwarzer Hautfarbe geht es also gar nicht und trotzdem wird hier ganz im Sinne der politischen Korrektheit (?) von linken Idioten eine bekannte & berechtigte Bezeichnung (Schwarzfahrer) gelöscht. Das derartige Maßnahmen eigentlich immer gegen die weiße Gesellschaft, gegen die Einheimischen, ihre Sprachkultur und ihre Lebensweise gerichtet sind, beweist die Tatsache, dass diese politische Umbenennung auch weltweit kein Einzelfall ist. So gibt es inzwischen neue Vorgaben bei der Oscar-Verleihung, wie Wochenblick erst vor einiger Zeit berichtete. Demnach müssen Filme, um nominiert zu werden, mindestens eine Hauptrolle haben, die einer „unterrepräsentierten“ rassischen oder ethnischen Gruppe entstammt. Dazu zählen im Grunde alle nicht weißen Menschen; zumindest laut Hollywood. Zudem müssen mindestens 30% aller Schauspieler in Nebenrollen zwei anderen angeblich „unterrepräsentierten“ (Quer-) Gruppen wie Frauen, LGBTQ+-Leute oder Behinderten angehören. Das alles schafft kaum mehr Gerechtigkeit in der Welt; stattdessen ist es eine Maßnahme gegen die Weißen, um deren Kultur zu löschen! (siehe auch das Magazin „Cicero“. Dem dortigen Artikel zufolge gibt sogar der „Spiegel“ zu, dass es sich bei alledem um einen „Aufstand gegen den alten, weißen Mann“ handelt. Für viele Linke ist dieser nämlich Feindbild Nummer 1. und deswegen werden an englischen Universitäten inzwischen auch die Legenden von Beowulf und König Artus aus den Lehrplänen gestrichen. Dass es damals in Großbritannien schlicht und einfach noch gar keine Schwarzen oder Asiaten gab, kümmert die rotgrünen Idioten kaum! Ihnen sind diese Geschichten einfach zu weiß; womöglich deswegen wimmelte es in dem Robin Hood-Film von 2018 nur so von Schwarzen, Latinos und Asiaten. Man wollte die Geschichte umschreiben und es so aussehen lassen, als ob Großbritannien schon immer multikulturell gewesen wäre. Zumindest stießen den Kritikern damals die Antifa-Attitüden mehr als sauer auf!

SD-Thurgau (aus deutschen & österreichischen Medien... )
Kommentar: S a g e n h a f t ! !


13.07.2021
MM 13.07.21

Schweizer Bischöfe und Kirchen auf grosser Irrfahrt!
In Pfarrblättern («forum Kirche») hat’s viele kirchliche Texte mit Gendersternen…

+ Was für ein Wahnsinn für die katholische Kirche, denn Gender, Gendersterne und Gender-Schreibweise ist die linke, internationalistische und atheistische Propaganda gegen die «göttliche Schöpfung», die natürliche Schöpfung und für eine «Ehe für alle»! Über diese Vorlage der Schwulen, Lesben und andere geschlechtliche, widernatürliche «Vielfalt» oder besser gesagt «Abarten» - muss das Schweizervolk am 26. September abstimmen! Das Land soll entscheiden, ob Schwule, Lesben und andere Geschlechter Kinder haben sollen und zwar (letztlich) mittels anonymer Samenspende oder mittels Leihmutterschaft! Es gehe dabei um die Liebe und das Recht dieser Erwachsenen, Kinder gross ziehen zu können, Kinder lieben zu können und Familien ihr Eigen zu nennen – wenn möglich mit gleichen Rechten wie Mann und Frau gemäss Gesetz.

+ Doch so einfach ist das alles gar nicht! Die «Ehe für alle» soll schwulen und lesbischen Paaren diese Kinderliebe und die familiären Bindungen möglich machen. Dabei geht es aber ganz klar um die («elterlichen») Gefühle der Erwachsenen – wenn dabei gewisse Argumente und Rechte der Kinder nicht mit Füssen getreten würden! Doch von den Rechten der Kinder und Jugendlichen ist bei dieser Vorlage kaum die Rede. Diese Rechte werden gar nicht erwähnt und schon gar nicht analysiert! Natürlich können ganz sicher familiäre und liebevolle Beziehungen in solchen Familien wachsen und gedeihen – aber eines Tages werden die jungen Menschen anfangen, Fragen zu stellen! Sie wollen wissen, wer ist denn meine leibliche Mutter, wer ist denn mein leiblicher Vater? Diese adoptierten Menschen haben gewisse, ganz natürliche Basisrechte und sie werden nicht ruhen, bis diese Fragen beantwortet sind und sie ihre leiblichen Väter und Mütter gefunden haben!

+ Die «Ehe für alle» ist also ein Pferdefuss – letztlich für die Kinder! Natürlich ist die «Ehe für alle» eine Erfüllung der Kinder- und Familien-Träume von Schwulen, Lesben und anderen Geschlechtern. Doch diese Träume werden von kurzer Dauer sein und zudem gehen sie auf Kosten der adoptierten Kinder! Alles in allem, keine befriedigende Lösung und schon ganz und gar nicht eine langfristige Lösung, denn es ist immer die Rede von «anonymen Samenspendern» und von «anonymer Leih-Mutterschaft»! Die Gefühle der Kinder und jungen Menschen sollen also kaum befriedigt und erfüllt werden, damit die Gefühle mit den (nicht leiblichen) Eltern nicht Schaden nehmen!

+ Diese Vorlage vom 25. September ist eine ganz faule Vorlage, denn diese Kinder und Jugendlichen erwartet eine Schulzeit voll Häme, Spott und beissender Ironie. Ihr Leben kann zur Hölle werden, denn Kinder können gegen andere Kinder unerbittlich und brutal agieren. Bedenken wir, dass noch weitere Muslime einwandern werden, muss mit noch viel mehr Verachtung und körperliche Ausfälle gerechnet werden, denn gemäss Koran sind Schwule und Lesben «unwertes Leben»! Gerade die Christen, allen voran die katholische Kirche, geben sich als Hüterin und Hegerin der Familien. Sie täte täte gut daran, gründlich, umfassend und prioritär «über ihre Familien-Bücher zu gehen»! Faule, fragwürdige Machenschaften und angebliche Lösungen wie eine «Ehe für alle», bedürfen einer klaren und eindeutigen Absage! Faule Deals mit Ideologen und atheistischen Menschlichkeits-Predigern lohnen sich in keinem Falle – schon gar nicht für einen angeblich «weltoffenen» Klerus!

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, www.sd-tg.ch


12.07.2021
Wo Christoph Mörgeli Recht hat, hat er recht!
"Armee-Abschaffer als Kampfjet-Experten - wie bitte?"

"Haben die bürgerlichen Armeebefürworter nichts gelernt? Sie verstricken sich erneut in Diskussionen über die Typenwahl des künftigen Kampffliegers. Sie diskutieren ernsthaft mit der SP, in deren Partei-Programm steht: "Durch die Abschaffung der Armee setzt die Schweiz ein globales Zeichen, das ihr eine glaubwürdige internationale Friedens-Politik erleichtert." Die bürgerlichen Armee-Befürworter diskutieren ernsthaft mit den Grünen, in deren Partei-Programm steht: "Wir treten für eine Abrüstung der Armee ein", nämlich solange "eine Abschaffung der Armee nicht mehrheitsfähig ist."

So werden die Armee-Befürworter wieder auf die Nase fallen. Genau wie bei der Abstimmung über den schwedischen Grippen. Auch damals sprachen sie nur vom Flugzeugtyp, vom Herstellerland, von Preis, Gegengeschäften und Planungsstand. Als sichtbares Zeichen der Verirrung trug der Verteidigungs-Minister den Flugzeugtyp im Knopfloch; die derzeitige Verteidigungs-Ministerin schwafelt von "Ferrari" oder "VW". Und schon ertränkten sich die Bürgerlichen in den trüben Fluten der Typenwahl.

Es ist sinnlos, darüber mit Priska Seiler Graf, Edith Graf-Litscher, Marionna Schlatter, Min Li Marti und Franziska Roth zu streiten. Oder wie die linken Armee-Expertinnen heutzutage alle heissen. Denn sie alle und ihre Parteiprogramme wollen die Armee abschaffen. Wie kommt irgend jemand auf die groteske Idee, diese Politikerinnen strebten nach dem Besten für die Verteidigungs-Bereitschaft, die Wehrfähigkeit und den militärischen Luftschirm? Sie wollen immer das Schlechteste. Nämlich die Armee abschaffen!

Das müssen die bürgerlichen Armee-Befürworter den Kritikerinnen der Typenwahl von SP & Grünen täglich, ja stündlich unter die Nase reiben. Und von nichts als einer wirkungsvollen Landes-Verteidigung mit moderner Ausrüstung reden. Hierzu sind die Kampfflieger das erste, beste und wirkungsvollste Mittel. Unsere Armee braucht Flügel und glaubwürdige Sicherheits-Politiker! Wer diskutiert schon mit dem Imam der örtlichen Moschee über die optimale Kelterung der Bordeaux-Weine Château Pétrus?"

WW 27

11.07.2021
SoBli 11.07.21:
"Absurde Immo-Preise" Beispiel Ermatingen:

Seit Jahren und Jahrzehnten wüten in diesem ach so schönen Lande die verlogenen Gauner, Heuchler und Spekulanten! Es sind jene Parteien & Ideologen, die mittels Masseneinwanderung unser Land verändern wollen und «offene Grenzen» dem Land aufgedrückt haben, indem sie alle Mahner als «Fremdenfeinde», ja «Rassisten» verunglimpfen und dabei mächtige Hilfe von (linken) einäugigen Medien erhalten!
Diese Betrüger haben sich aber mit «lieben» Spekulanten, Profiteuren, Baufirmen & scheinheiligen Millionären zusammen geschlossen, denn dank konstanter Einwanderung werden im begrenzten Lebensraume Schweiz der Boden, alles Leben und Produzieren und selbst die ganzen, negativen Folgen dieser faulen Machenschaften gegen Land und Volk, immer drückender, die nötige Bürokratie und Administration immer teurer und aufwendiger! So kann man heute für 10 Millionen Land und Liegenschaften erwerben und morgen schon wieder – dank steigender Nachfrage – dank "offenen Grenzen" (Schengen-Betrug) - mit grossen Gewinnen verscherbeln - nach dem Motto, nach uns die Sintflut und Geld stinkt nicht ..

So aber wird die Hochpreis-Insel-Schweiz immer teurer, nicht mehr konkurrenzfähig und bald für die eigenen Leute nicht mehr erschwinglich - also für den Normalverdiener, was Sie ja von Herrn Donato Zofreo von Ermatingen auch so berichten! Denken Sie, liebe Redaktoren daran, dass die Medien mit ihren einseitigen Parolen, der Missachtung des «freien Wortes» sowie der «freien Meinungsbildung» (gemäss BV § 16, 17 & 137) genau diese Machenschaften, politischer & wirtschaftlicher Spekulanten unterstützt und gefördert haben – jahrelang und seit vielen Jahrzehnten! Sie sind also effektiv die Schuldigen! Q.e.d.

MfG: SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, www.sd-tg.ch



10.07.2021
Heuchelei der Bauwirtschaft: Teure Inserate in TA/20Min.:
"Feiere den Tag der Bauwirtschaft 2021 - 25. Juni 2021"

Sehr geehrte Bauwirtschaft, Profiteure, Spekulanten, Missachter des Volkswillens, der wirtschaftlichen (Hochpreis-Insel) sowie der Notsignale einer total überlasteten, überpflasterten Schweizer Natur & Landschaft!

Seit vielen Jahren und Jahrzehnten mahnten und mahnen besorgte Bürger und Parteien, dass unser Land endlich die Grenzen kontrollieren, eine Einwanderung (wenn überhaupt) ganz bewusst steuern sollte und zwar der total überlasteten Natur, Biodiversität und dem Erhalt des eigenen Volkes (Schulklassen mit Null Schweizerkinder und stetig sinkendem Bildungsniveau) zuliebe! Dabei geht es aber immer mehr um den Wirtschaftsstandort und die immer weniger haltbare Hochpreis-Insel Schweiz! Vereint basteln die Profiteure mit angeblichen Natur- und Umweltfreunden an scheinheiligen «Schutz»-Programmen – während innert wenigen Jahren (2007-2018) über eine Million aus 190 Nationen ungehindert und meist unkontrolliert in unser Land eingewandert sind! Und jeden Tag kommen neue Heere und jeden Tag steigen die Ansprüche vieler Menschen! Unsere Bauwirtschaft verbaut täglich das Lebens- und Existenz-Kapital (die restliche Natur) unserer Kinder und Enkel und klopft sich als Retter in der «Wirtschaftskrise» auf die eigenen Schultern und spielte sich am «Tag der Bauwirtschaft», also am 25. Juni 2021 als die weitsichtigen und verantwortungsbewussten Anwälte des Landes auf! Was für ein jahrzehntelanger Betrug, was für eine Heuchelei!

«Verdichten schafft Wohnraum und schützt das Klima»

So titeln Sie Ihre Lügen! Doch die Heuchelei wird zur Frechheit, denn Sie argumentieren: «11 Millionen – so viele Menschen sollen laut Prognosen im Jahre 2045 in unserem Lande leben» steht in Ihrem Inserat v. 25. Juni im 20 Minuten, Tages Anzeiger und anderen Publikationen! Das bedeute, dass 800'000 Wohnungen zusätzlich benötigt werden. Wie schön für Sie! Noch mehr Enge, noch mehr Beton, Lärm, Dreck, Abfälle, Abwasser, Abgase, Verkehr, Stau, Administration, Bürokratie, Kriminalität, Einwanderung, sinkendes Bildungsniveau, Verlust von Biodiversität, «Fremd-sein im eigenen Lande», noch mehr Islamisierung und Multi-Kulti, noch mehr Steuern, Überwachung und Frust, noch mehr Unterdrückung von Frauen, Kopftücher und Zustände wie in der Türkei und anderen muslimischen Ländern – von Integration keine Rede, dafür moslemische Quartiere mit Scharia und Moscheen – na dann, gute Nacht Schweiz!

«Eine Schweiz für Millionäre/Milliardäre aus aller Welt – na dann Prosit!»

Jeder Einwanderer steigert die Nachfrage im immer begrenzteren und engeren Lebensraum Schweiz! Die Boden-, Liegenschaften-, Fabrik- und Wohnungspreise steigen zur Freude der Spekulanten und vor allem der Bauspekulanten und Profiteure! Gleichzeitig wird die gleiche Natur und die gleiche Bodenfläche mit immer mehr Giften, Abfall- und Belastungsstoffen zum Absterben gebracht. Die natürlichen Kreisläufe kollabieren und die technischen Einrichtungen, um das Schlimmste zu verhindern werden unbezahlbar! So wird unser Land noch mehr zur Hochpreis-Insel-Schweiz mit allen Konsequenzen und wir steuern auf das Ende unserer Schweiz zu! Dazu haben Sie ganz grosse Beiträge geliefert und massiv jahrzehntelang profitiert! Bravo Bauwirtschaft, Sie können stolz auf Ihre «Leistungen» sein! PS. Ihre Inserate finden sich ausgerechnet in der linken Presse – ein Zufall oder «gschäften» Sie einfach mit jenen zusammen, die auch an der Masseneinwanderung interessiert sind – allerdings und vor allem aus ideologischen Gründen! Bravo!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch


09.07.2021
SWISSCOM-Versagen:
In der Not keine Notnummern!!!

Bundesrätin S. Sommaruga vermarktet in Afrika (Senegal & Ghana) den CO-2-Anstieg der Schweiz dank Massen-Einwanderung gegen afrikanische Kuhfladen und ihr SWISSCOM läuft eine ganze Nacht gegen die Wand!

Ausgerechnet in der Katastrophen-Nacht vom 8. auf den 9. Juli 2021: Schweizweit funktionierte bis am Freitagmorgen um 08.00 Uhr keine Not-Nummer wie Polizei 117, Sanität/Krankenwagen 144, Feuerwehr 118, Notruf 112 und dies in einer Zeit, wo viele Strassen verschüttet wurden, Bäche und Flüsse über die Ufer treten, Keller, Häuser und Dörfer überflutet oder bedroht wurden! Gewiss, wer die Handy-Nummer einer Feuerwehr oder eines Feuerwehr-Kommandanten kannte, hatte Glück, denn die Verbindungen von Handy zu Handy war möglich. So blieb Vielen mitten in der Nacht nur der Weg in eine Feuerwehr-Zentrale um dort mündlich Meldung zu erstatten und um Hilfe zu bitten. Ein mieses Versagen und leider nicht zum ersten Male! Verantwortlich für dieses Debakel ist letztlich Frau BR S. Sommaruga von den Linken (SP)!

Doch diese Bundesrätin war nach ihrem Abstimmungsdebakel am 13. Juni; dem NEIN des Volkes zu einer unsinnigen CO-2-Vorlage und faulen Angaben zum «Pariser Abkommen» schon am Montagmorgen nach Senegal und später nach Ghana geflogen. In Dakar und in Accra will sie den Treibhausgas-Ausstoss (CO-2) der Schweiz in einer Pionierrolle kompensieren und betonte, die Schweiz nehme hiermit eine führende Stellung ein. Was natürlich Sommaruga, ihre Partei, grüne und angeblich Umwelt schützende Linke und Liberale kaum erwähnen, ist die Tatsache, dass ein angebliches CO-2-Plus vor allem der Massen-Einwanderung von Millionen zu verdanken ist! Alleine zwischen 2007 und 2018 sind über eine Million dank «offenen Grenzen» - also ganz nach den Wünschen von Sommarugas Genossen – in die Schweiz geströmt und die kontraproduktive Einwanderung geht weiter, jeden Tag! Diese vielen Menschen brauchen Raum, Arbeitsplätze, Strassen, Wasser, Luft und Wohnung usw. – das heisst, unser CO-2-Ausstoss steigt trotz vieler Anstrengungen und immer mehr Beton dominiert das Land! Biodiversität gibt es bald nur noch auf den Balkonen – wenn überhaupt!

Zur Erinnerung: Die saubere und tüchtige Schweiz ist trotz den «Ausverkäufern» nur mit 0.1% an der weltweiten CO-2-Belastung beteiligt! Hätte Sommaruga ihre angebliche Energie dazu eingesetzt, dass die fünf grössten CO-2-Sünder der Welt (China, Indien, USA, Russland, Japan) mit 57% des weltweiten CO-2-Ausstosses sich verpflichtet hätten, 50% zu reduzieren – ja dann könnte von einer Pionierrolle Sommarugas gesprochen werden! Doch davon ist «Paris» weit entfernt, denn diese 5 Staaten machen kaum Schritte! Im Gegenteil, China hat den Vertrag nur unterschrieben, wenn es bis 2030 seinen CO-2-Ausstoss weiter erhöhen darf. Zudem sind in 59 Staaten über 1'300 Kohle-Kraftwerke in Planung oder im Bau, «Paris» erlaubt deren Fertigstellung und einen langjährigen Betrieb; dabei sind schon hunderte, uralte, Kohlekraftwerke und Dreckschleudern im Betrieb, anstatt dass sie ersetzt werden müssten! Paris bringt also gar nichts, ausser Lügen und Frau Sommaruga hat sie dem Schweizervolk angedreht! Darum hat das Volk NEIN gesagt, Frau Bundesrätin! Machen Sie endlich ihren Job gemäss Verfassung oder gehen Sie! MfG:

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Parteileitung


08.07.2021
Der faule Witz mit den E-Autos, E-Lasters, E-Velos, E-Trottis, Rasen-Roboters, Roboter-Staubsauger, E-Fotozellen auf Dächern, an Hängen, Windmühlen auf dem Meer und in den Bergen etc.

Hinweis:
Achtet doch auf jene, die solche Lösungen propagieren! Es sind die Gleichen, die ewiges Wachstum propagieren, verdichtetes Bauen, offene Grenzen, weitere kontraproduktive Einwanderung, EU-Anschluss & EU-Beitritt predigen - vor allem aber wollen sie immer weiterwursteln mit noch mehr Profit nach FDP-Motto:
"Jetzt wollen wir die wirtschaftliche Ernte einholen, die Probleme lösen wir dann morgen"! (oder besser gesagt: Überlassen wir unsern Kindern) Denn: Nur mit E-Antrieb haben wir weniger Gift-Konzentration in den aufgeblähten Ballungsräumen, Kritiker haben kaum stechende Argumente..

Der gewaltige E-Trugschluss: (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

* Produktion E-Energie hat schlechten Wirkungsgrat, WG! (je nach Art)
* E-Transport in Hochspannung! Transformierung mit schlechtem WG!
* E-Hochspannung in Niederspannung transformiert mit schlechtem WG!
* E muss vor dem Laden der Akkus gleichgerichtet und reguliert werden!
* E muss vor allem aber verfügbar sein, Verbunde über alle Grenzen hinweg (zB. mit EU) erleichtern bei Nacht, Windstille, Wassermangel, Krieg, Nöten die Versorgung - auch mit Kohle-Kraftwerken, Atom, Gas und sogar noch ferneren, noch schlimmeren CO-2-Dreckschleudern nach dem Motto: E-Kraft stinkt nicht - man sieht ihr die (dreckige) Herkunft nicht an, obwohl Deutschland die Steinkohle von Afrika & Südamerika importiert und A-Werke in Frankreich desolat sind! (nahe CH-Grenze)

* Viele spielen sich mit ihren E-Autos auf; oft mit teuren Marken!
* Natürlich heisst das Stichwort "Schnell-Ladung"! (wie bei Diesel/Benzin)
* Doch diese Batterien sind gefährlich, brennen gerne, löschen dauert Tage!
* In Tunnels, Tiefgaragen und im Verkehr sind sie eine grosse Gefahr!
* Akkus haben eine Anzahl Ladezyklen (=Lebensdauer), dann Ersatz!
* Akkus können heute kaum wieder verwertet werden, Recycling ist offen!
* Akkus sind schwer - egal ob geladen od. leer, sie müssen immer mit...
* Ein zur Hälfte gebrauchter Benzintank hat auch nur noch 1/2 Gewicht!
* Ist ein Diesel-/Benzintank gefüllt, bleibt er auch nach 1 Jahr noch voll!
* Nicht so der Akku, er entleert sich jeden Tag mehr - ohne Betrieb!
* Akku-Hersteller brauchen "seltene Erden", Rohstoffe aus Afrika/Amerika
* China dominiert den Abbau/Handel und hinterlässt bedenkliche Minen...

E-Autos sind also ganz und gar keine Lösung und zwar in sehr vielen Beziehungen! Aber politisch zeigt sich eine neue Vetternwirtschaft zwischen angeblichen Grünen, linken Umwelt-, Natur-, Klima-, Alpen-, Gletscher- und anderen Schützern und angeblichen Anwälten der Schöpfung, die sich bei genauer Betrachtung als Rosstäuscher und Betrüger herausstellen - mit faulen, politischen Zielen im Auge die da heissen: Auflösung der unabhängigen, freiheitlichen, demokratischen und christlichen Nationen dieser Welt!

Weitere Trugschlüsse, die uns untergejubelt werden: (danke Ihr Medien!)

* Windmühlen müssen nach Jahren ebenfalls ersetzt werden!
* Auch da sind Recycling-Fragen offen, denn mit Kohlefasern armierter Plastik (Propeller) könnte bei der Zerkleinerung Menschen & deren Lungen belasten (analog den Aspestfasern beim Eternit)
* Fotozellen sind ebenfalls ohne Recycling da - da wird einfach produziert! Natürlich ist China wieder ganz vorne - auch in der fahrlässigen Ausbeutung der Rohstoffe in der 3. Welt .. aber wohin dann mit dem Schrott?? (Freuen wir uns doch am FDP-Logo!)
* Umsteigen auf E-Antriebe in allen Lebens- & Produktions-Zweigen heisst:
* Schlechtere Gesamt-Wirkungsgrade & kitten v. Umweltschutz-Illusionen!
* Viele lassen ihren Rasen-Roboter täglich unnötig laufen, obwohl ein Benziner 1x pro 2 Wochen mit 2 dl. Benzin reichen würde! Hinzu kommen etwas Fitness für den Mähenden, weniger Belästigung der Nachbarn, praktisch keine zerschnittenen Igel, natürliche Blumenwiesen für die Biodiversität - um nur einige Beispiele zu nennen - Aber denken wir an das Motto der FDP!
* "In sein" zeigen aber auch viele mit dem Roboter-Sauger in Haus & Wohnung! Auch hier läuft diese neue "Staubschleuder" täglich über Stunden! Sicher wenn Besuch kommt, denn man will ja "in" sein! Wirklich eine komische, vor allem aber verlogene Welt! Man gibt sich als den "heiligen Schützer" und betrügt das Volk - wo aber bleiben die Medien?

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 765 19 19


07.07.2021
Das müssen Sie wissen!
Die ganze Wahrheit über die Scheisse von 1 Million Einwanderern..

JA ..
.. wir spülen unseren Kot, unsere Scheisse und den Urin mit bestem Trinkwasser hinunter ins Loch, Richtung Kläranlage (was noch lange keiner trinken kann) und dann Richtung Meer! Das WC braucht bei jeder Spülung zwischen 3 bis 10 ltr. Wasser! (je nach Gerät sowie kleine oder grosse Taste) Durchschnittlich spült jeder Mensch pro Tag 45 ltr. Trinkwasser ins "Loch" hinunter! Von 2007 bis 2018 sind über 1 Mio. eingewandert - dank Linken, Grünen, Grünliberalen, FDP, CVP, Liberalen, EU-Freunden, nimmersatten Wachstums-Predigern, Bauwirtschaft, Spekulanten, Profiteuren und Liegenschaften-Dealern! Das gibt pro Tag ein Trinkwasser-Bedarf alleine für diese Einwanderer von 45'000'000 ltr. oder 45'000 m3 bestes Trinkwasser und wie gesagt, nur um den Dreck hinunter zu spülen .. (für das ganze Land über 380'000'000 ltr. oder 380'000 m3 Trinkwasser) Dazu kommen aber noch das Trinkwasser fürs Kochen, Leben und nicht vergessen - für die Wirtschaft!

JA ..
.. gemäss den obigen Parteien und ihren Politikern geht die Einwanderung über die "offenen", unkontrollierten EU-Grenzen munter weiter! Aber auch in EU-Staaten sind die Grenzkontrollen oft mehr als mangelhaft, ja regelrecht von Linken und Kirchen hintertrieben! So im Mittelmeer und in Ost-Staaten und anderswo. (die CH-Bauwirtschaft & Spekulanten freuts) - Aber auch im "Wasser-Schloss" Schweiz wird es zunehmend eng: Wärmeres Wetter, weniger Schnee, Trockenheit und Wasserknappheit werden Spuren hinterlassen! Ausgerechnet Grüne, Linke, Alpen-, Natur- und die Gletscherschützer sind die Promotoren für "offene Grenzen" und weitere, kontraproduktive Einwanderung, die dringend gestoppt werden müsste! So betrügen sie Land und Volk und die linken Medien und Monopolmedien schweigen und leisten Beihilfe, denn auch die Ziele der Medien sind kaum die Erhaltung der Nation Schweiz, unserer Demokratie und unserer Unabhängigkeit!

NEIN ..
.. ihre ideologischen Ziele sind ein Multi-Kulti-Land, das der ganzen Welt offen steht! Ihre grüne, soziale und liberale Heuchelei ist nur der Schlüssel zum Ende der unabhängigen, demokratischen & neutralen Schweiz! Sie haben das Volk angelogen und lügen immer eindeutiger! Spekulanten, Gewinner und Profiteure der Massen-Einwanderung haben sich mit den Feinden der Nation Schweiz zusammengeschlossen und täuschen die Menschen mittels Unterdrückung des "freien Wortes" und mit dem Schlüssel zu noch mehr Einwanderung "Verdichten schafft Wohnraum & schützt das Klima" (so flötete die profitierende Bauwirtschaft in grossen Inseraten am 25.06.21 im ganzen Lande und spielten sich als die "Problem-Löser" auf)!

.. so ein Betrug, denn "verdichtetes Bauen" heisst, pro m2 fallen noch mehr Giftstoffe, Abfälle, Abgase, Ablüfte, Abwässer, Lärm, Dreck, Verkehr und fremd sein im eigenen Lande an! Vögel, Tiere und Natur werden noch mehr zubetoniert, verdrängt und verkarrt. Biodiversität ist höchstens noch in Inseln (Balkone) möglich! Böden und Liegenschaften werden noch teurer! Bauern sind gezwungen, noch intensiver zu wirtschaften - mit allem, was dazu gehört...

Es lebe die politische Verlogenheit!
SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



06.07.2021
+
Abstimmungs-Sonntag 26. September:
«Ehe für alle» ist keine Lösung, ist ein Verrat an Schöpfung & Kindern!

«Ehe für alle» – die ganz faulen, betrügerischen Argumente von linken Einäugern, Egoisten und die totale Missachtung unserer menschlichen Basis-Werte gemäss der natürlichen Schöpfung – vor allem für die betroffenen Kinder! Wie zu Zeiten von Sodom + Gomorrha zeigt auch unsere christl. Kultur und die moderne, aufgeschlossene Gesellschaft eine bedenkliche, moralisch-ethische Schlagseite! Die Natur, aber auch die göttliche Schöpfung baut auf den Fundamenten der Familie auf, der Kernzelle mit Mann und Frau, in deren Gemeinschaft die Kinder im Schosse der Familie geborgen und behütet sind. Linke, abstruse, antichristliche Ideologien sind immer mehr bemüht, diese enormen, menschlichen und gesellschaftlichen Leistungen zu relativieren und zu reduzieren, indem sie Schwule, Lesben und andere gesellschaftsfähig machen. Schwule und lesbische Paare möchten aber in vielen Fällen auf die offenbar doch sehr hoch geschätzten elterlichen Gefühle und Beziehungen mit Kindern nicht verzichten und mittels einer «Ehe für alle» Kinder haben, grossziehen und lieben können sowie von Kindern geliebt zu werden – dies im Horte einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft.

Dazu verlangen sie die Ehe zwischen Schwulen od. Lesben; wohlwissend, dass dieses ideologische Konzept den menschlichen Bedürfnissen niemals gerecht werden kann! Kinder werden möglich dank «anonymen Samenspenden» od. einer «Leihmutterschaft» – von deren Existenz die gezeugten Kinder allerdings nichts erfahren dürfen! So sehen die modernen und angeblich aufgeschlossenen Schwulen und Lesben eine gute, angeblich faire Möglichkeit, trotz der Behinderung, eine eigene Familie mit geliebten Eltern und Kindern führen zu können. Doch diese Möglichkeit ist trügerisch, denn es kommen bei den jungen Menschen immer mehr die drängenden Fragen auf: Wer ist denn mein leiblicher Vater und wer meine leibliche Mutter? Heute sind diese grossen, menschlichen Bedürfnisse real einsehbar bei vielen Kindern, die im Tamilen-Konflikt von Schweizer Ehepaaren (anonym) adoptiert wurden und die heute alles unternehmen, um ihre leiblichen Eltern, trotz gewaltigen Hindernissen in Ceylon, aufzuspüren. Es stellt sich also die ganz grosse Frage, ist die Ehe für alle ein Mittel, um schwulen und lesbischen Paaren ein trügerisches Kinderglück zu verschaffen – dies aber letztlich ganz klar auf Kosten der Gefühle und Nöte der heranwachsenden Kinder und Jugendlichen!

Dabei spielt der Faktor «anonym» eine ganz grosse Rolle! Sollen also diese Kinder ein Leben lang mit der Lüge leben müssen «Ich habe keinen leiblichen Vater und keine leibliche Mutter» - nur um die Beziehung mit den beiden Müttern od. beiden Vätern nicht zu gefährden? Dazu kommen aber noch ganz andere Probleme dieses egoistischen Konstrukts, das offensichtlich nur die Gefühle der beiden Mütter und Väter im Auge hat! Man stelle sich vor, wie diese Kinder in Schulen, Öffentlichkeit und unter Mitschülern Tag und Nacht gehänselt und verspottet werden; von der wachsenden Einwanderung von total homophoben Religionen (Islam) gar nicht zu reden! Kann diese «Ehe für alle» also der korrekte Weg für unser Land, unsere Kinder und alle Menschen sein? Die elterlichen Gefühle von Schwulen und Lesben sollen befriedigt werden und zwar auf Kosten der Schwächsten, der Kinder! Dabei vergessen die Initianten und angeblich so menschlichen Fürsprecher der «Ehe für alle» ganz bewusst die Nöte und Fragen jener jungen Menschen, die prioritär menschliche Anrechte hätten, wie jeder andere auch! Darum kann die «Ehe für alle» niemals eine Lösung all dieser Fragen sein! Wir rufen alle Verantwortlichen und vor allem alle Volksvertreter, Parteien und Politiker auf, endlich der Wahrheit zum Durchbruch zu verhelfen und diese Vorlage vom 26. September ohne Wenn und Aber – abzulehnen!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919 (Sekr.)


05.07.2021
Der linke Wahn- & Irrsinn lässt grüssen
Ein Sturm im Wasserglas in Zürich ..

"Ein homophober (schwulen- & lesbenfeindlicher) Kommentar schlägt derzeit hohe Wellen im Zürcher Nachtleben: < LBTQ bedeutet sexuelles Chaos und Verderben der Familienstruktur >, heisst es in einem Facebook-Kommentar von Sandro Bohnenblust. Er ist Geschäftsführer des Clubs Supermarket. Weiter heisst es: Solche < degenerierten Moralvorstellungen > führten seit 250 Jahren statistisch zu höherer Armut, mehr übertragbaren Krankheiten und der Zerstörung sozialer Stabilität. Dafür erntete Bohnenblust und sein Club einen Shitstorm (Sturm im Wasserglas) - Er bestreitet aber vehement, den Kommentar geschrieben zu haben. Sein Konto sei gehackt worden."

WIR MEINEN:
Die Wahrheit und die biologischen/schöpferischen Basiswerte (wie Frau & Mann & Familie) dürfen von der ganzen Welt, also von Milliarden Menschen und der "Wissenschaft" nicht mehr genannt, ja begründet werden und alles nur, um eine krude Ideologie zu verherrlichen - ja, die Schizophrenie lässt grüssen! Indessen lauert eine wirklich homophobe Lehre v. 1,7 Milliarden Muslimen mit ihrem mörderischen Koran, um LBTQ-Ideologie und deren schwul-lesbischen Anhänger im Namen Allahs und seines Propheten Mohammed, gnadenlos ins Jenseits zu befördern..

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


04.07.2021
So ein Schwachsinn zur Europa-Meisterschaft...


Das darf doch nicht wahr sein, was uns von Redaktoren zugemutet wird: "Als Fussballer gegangen, als Helden angekommen" - sind solche Schreiber nicht ganz dicht oder? "Ihr habt die ganze Schweiz hinter euch gebracht" und wie kommt eine Leserbrief-Redaktion dazu, solch faule Äusserungen wahrscheinlich von alkoholisierten "Sport"-Schreiern für das ganze Land abzudrucken!

Dieser Stuss ist doch mehr als peinlich! Wirklich, "mir kommen fast die Tränen" - aber nur fast, denn der Ärger über soviel Einfalt und Volksverdummung ist auch deprimierend! Offensichtlich ist das Niveau der denkenden Leser und Bürger in ein eigentliches Loch gefallen! In das geistige Loch von millionen-schweren Fussball-Legionären aus aller Welt! Hurra!

Was für ein Sieg der Dummheit über ein Bisschen Redaktoren-Hirn
Sofern überhaupt vorhanden...


03.07.2021
".. wie gut, dass es vorbei ist.. "
> so ein Theater, so ein Blabla, so ein fauler (Sport-) Z a u b e r . . .

"Blick": "Unsere Herzen sind grösser als elf Meter!"
"Heroisch gekämpft, vom Schiri benachteiligt, unglücklich verloren"
"Die Schweiz verneigt sich vor der Nati" - NEIN, Ihr Blick-Schwätzer, soweit ist es noch lange nicht, denn vor den Scheinheiligen, Schwätzern und Geschäftemachern sich zu verneigen, die nicht einmal unsere National-Hymne singen können oder wollen und denen es nur um die Millionen geht - NEIN danke; Herr Ringier, Herr Chefred. Christian Dorer, Herr Stv. Chefred. Andreas Böni - soweit sind wir noch lange nicht! Diese Nati ist "Auch nicht Europameister der Herzen!" - dazu braucht es ein klein Wenig mehr, Ihr Medien-Kranken!

Neue Corona-Ausbrüche...
Weltweit versprechen sie Lockerungen und neue Aussichten für geplagte Menschen, Hotels, Betriebe, natürlich Ferienreisende und Sportfans (Tennis, Fussball ua.)! Schon wieder steigen die Zahlen, wieder mit andere Viren, wieder neue Modifikationen, die erneut aggressiver seien - wann aber hört dieser ganze Horror endlich auf? Unterdessen feiert die ach so grosse Nation C h i n a mit ihrem Menschenschinder Xi hundert Jahre "kommunistisches China" (1921-20219)! Mit einem gigantischen Theater wird der Welt das grosse Glück, die sagenhafte Menschlichkeit vorgegauckelt und die kommunistischen Menschenschinder hochgejubelt - was für ein Theater, gestützt von unseren Sensations-Medien. Wie dumm ist doch diese Welt, wie dumm und faul ist unsere Hirne & Herzen, unsere Demokratie und Gesellschaft, denn wir alle verschliessen die Augen und lassen uns einlullen von Schlagzeilen und oberflächlichen Medien!

Was für eine wunderbare Schweizer Asylpolitik! Beispiel LAUSANNE:
Ein Somalier (42), der 2017 vor einer Disco in Lausanne am schönen Genfersee im angeblichen Alkohol-Rausch einem Nigerianer die Kehle aufgeschlitzt und diesen getötet hatte, muss 12 Jahre ins (Schweizer) Gefängnis. Das Strafgericht hat den Mörder gestern wegen vorsätzlicher Tötung verurteilt. Er hatte keinerlei Reue gezeigt - wozu auch . . .

WIR MEINEN: 12 Jahre bedeutet über 4'300 Gefängnistage! Pro Tag kostet uns das zwischen 400 & 600 Fr. Steuergeld - also mehrere Millionen Franken Steuergelder, die wir hart erarbeiten müssen und das alles hat uns die Arbeiter-Vertreterin und ihre SP (BR S. Sommaruga) eingebrockt! Es ist zum Kotzen! Wir brauchen die Todesstrafe, das liegt auf der Hand! Aber auch die Ausschaffungen kommen nicht zum Zuge! Wahrscheinlich erhält der brave Mörder dann auch eine Strafreduktion, dazu jahrelange Sozialhilfe, AHV und Pensionskasse! PS. Beachten Sie heute auch die Seite 8 im Blick - das ermordete Mädchen Leonie (13) von Tulln in Österreich wurde offensichtlich von 4 oder mehr armen afghanischen "Verfolgten" sexuell missbraucht, ermordet & dann auf dem Grünstreifen entsorgt.. Danke, Ihr menschenfreundlichen Linken, Grünen und anderen Heuchlern!

SD-Thurgau, Parteileitung, 052 765 19 19


02.07.2021
ZUM NACHDENKEN ..
Deprimierender Nachruf auf die CO-2-Vorlage unserer Elite-Politiker!
Schweizervolk hat seine Politiker & ihr Unvermögen drastisch aufgezeigt!
(von den einäugigen Medien gar nicht zu reden!)

** Da war die verantwortliche BR S. Sommaruga von den Linken: (SP) Eine Schande, was diese Frau tat und vertrat, was sie sagte und wie sie auftrat - weder informierend, noch diskret empfehlend, argumentierend - ganz im Sinne des Landes - NEIN, sie war immer Partei und einäugige Links-Propagandistin - im Vereine mit den Partei-Medien und ihren linken Redaktoren!

** Sie hat es sträflich unterlassen, dem Volk und Land Stärken und Schwächen eines faulen, ja oberfaulen "Pariser Abkommens" aufzuzeigen, das niemals von unserm Lande hätte abgesegnet werden dürfen! Anstatt die faulen Abmachungen des Abkommens für die schlimmsten CO-2-Sünder dieser Welt aufzudecken und als Mahner die Menschheit zu sensibilisieren, hat BR Sommaruga sträflich versagt! Das ist bitter für die Schweiz, noch bitterer für alle echten Klima-Schützer und ein Fiasko für die Glaubwürdigkeit der vielen, selbst ernannten "Anwälte", (Klima, Alpen-, Gletscher-, Natur-, Tier- & Umweltschutz-Anwälte) denn sie haben sich selber zu Schwätzern deklariert!!!

ZUM NACHDENKEN ..
Faule Machenschaften bei der Flugzeug-Beschaffung!
Wieder kommen die Manipulatoren v. Links & Karl Marx -
natürlich im Vereine mit vielen Medien und bis hinauf zu BR SS!

** Die Schweiz braucht ein neues Kampfflugzeug, BR Viola Amherd hat die technische Evaluation verlangt und der Befund ist eindeutig und klar: Die F-35 v. US-Hersteller Lockheed Martin (36 Flugzeuge für 5 Milliarden Franken) hat das Rennen gemacht und der Bundesrat hat dies abgesegnet und am 30.06.21 bekannt gegeben: "Zu deutlich habe der Tarnkappenjet in der Auswahl obenaus geschwungen.." Doch es regen sich ausgerechnet Armee- & Verfassungsfeinde gegen den Ankauf, so die Linken, Linksextremisten, Marxisten, EU-Befürworter und Verfassungsfeinde - natürlich im Verbunde mit den ach so lieben, linken Medien-Fritzen, die Ihnen jede Möglichkeit bieten, ihren Mund aufzureissen, um das Volk zu belehren, vor allem aber zu irritieren!

** Heuchlerisch wird von einem Referendum gefaselt, um angeblich die das Volk abstimmen zu lassen! Doch dabei geht es gar nicht um Volksrechte, vielmehr soll alles verzögert, verschwatzt und verdummt werden. Natürlich werden die Medien alles tun, um dem Bürger die klare Sicht auf die realen und wichtigen Aufgaben der Flugwaffe zu vernebeln! Hauptsache, das Land wird unfähig, zu handeln und viele wenden sich verärgert ab. Das ist reine, politische Agitation gegen Land und Volk! Genau diese Agitation und diese miesen Machenschaften haben wir ja auch in den letzten 5 Jahren hautnah erleben müssen.. (wir erinnern an die EU-Frage, an das RA & die Bilateralen)

.. es ist offensichtlich, Landesverräter müssten raus! (überall)
SD-TG, Kant. Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919, Sekretariat


01.07.2021
*
Man darf keine Gewalt in eine friedliche Gesellschaft bringen. Wer Kabul aufnimmt, rettet nicht Kabul, sondern bereitet hier Zustände wie in Kabul und muss sich nicht wundern…


Fall 1: Farbiger, somalischer, moslemischer Killer tötet drei Frauen in der Altstadt Würzburg, verletzt weitere 15 und 5 davon schwer!

Während der farbige, somalische Messer-Mörder (24) in der Innenstadt von Würzburg am Freitag-Nachmittag, 25.06.21, 3 Frauen in aller Öffentlichkeit bestialisch niederschlachtete, rief der offensichtlich, moslemische Asylbewerber von 2015 «Allahu Akbar», fünf weitere Personen hat er schwer verletzt, total wurden 15 Personen von dem offensichtlich moslemischen Mörder verletzt! Der abgelehnte Asylbewerber hielt sich seit 2015 (der merkelschen «offenen Grenzen für Millionen») in Deutschland auf und lebte zuletzt in einer Obdachlosen-Unterkunft in Würzburg. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CS) sagte, der Täter sei in den vergangenen Monaten als gewaltbereit aufgefallen und sei in psychiatrischer Behandlung gewesen. Auch sei er polizeibekannt und Pressevertretern gegenüber meinte der Minister, habe während seinen Angriffen «Allahu Akbar» gerufen!

Die Polizei konnte den Täter schliesslich mit einem Schuss ins Bein stoppen und festnehmen. Am Abend teilte die Polizei an einer Medien-Konferenz mit, die Ermittlungen über den Täter liefen auf Hochtouren. Angaben zu einem möglichen Motiv machte sie nicht.. Die schreckliche Tat erinnert an die Tat eines afghanischen Flüchtlings in Würzburg vor 5 Jahren. Im Juli 2016 hatte dieser Reisende in einem Regionalzug mit einer Axt und einem Messer Menschen zu töten versucht! Vier Personen wurden schwer, eine Person leicht verletzt. Die Polizei erschoss den Angreifer, der sich zuvor zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bekannt hatte.

Fall 2: Zwei afghanische Asylbewerber (16) und (18) haben 16-Jährige unter Drogen gesetzt, vergewaltigt, ermordet – mehr Täter werden vermutet!

Immer mehr abscheuliche Details um die ermordete Leonie (13) aus dem Bezirk Tulln (Niederösterreich) werden bekannt: So Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) und Wiens Polizeipräsident Gerhard Prüstl teilen mit, das Mädchen wurde unter Drogen gesetzt und dann sexuell missbraucht. Die Polizei geht jedoch von noch mehr Tätern aus! Der 18-Jährige fiel zuvor durch Drogen- & Gewaltdelikte auf, doch passiert ist nichts, keine Abschiebung, sondern verfügte über eine Wohnung in Wien. Dort soll Leonie umgebracht worden sein. Der 16-Jährige hat im April 21 um Asyl nachgesucht und ist als Familiennachzug gekommen. Seine Mutter und Schwester sollen bereits seit 2020 anerkannte Asylbewerber. Am 26.06. wurde das Mädchen auf einem Grünstreifen tot an einen Baum lehnend gefunden mit Hämatomen übersät. (blutunterlaufene Stellen) Rasch war klar: ein Gewaltdelikt und ein Sexualdelikt! Die Täter hatten das Mädchen mit Ecstasy gefügig gemacht. Grüne, ÖVP und Linke machen keine Abschiebungen und begründen: Ein PCR-Test vor der Abschiebung würde einen «Eingriff in die körperliche Integrität dieser Asylbewerber darstellen – ein Zwang sei also unmöglich..» (keine Abschiebung)

Wir meinen:

Warum «weiss» die Polizei denn nicht, dass ein «Allahu Akbar» rufender Mörder in jedem Falle ein Moslem ist oder will sie es einfach aus politischen Gründen nicht sagen…

Warum sind die Linken, Grünen & Liberalen meist auf der Seite der Muslime? Ganz einfach, weil der Islam die beste Multi-Kulti ist, um das Land auseinander zu treiben.. und mehr "freie Hand" zu bekommen..

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919

30.06.2021
Die FDP schwächt sich selber.. Viele - auch die Medien freut's!


Petra Gössi geht. (nach dem NEIN zum CO-2-Gesetz v. 13.06.)

Kaum hat sie den Rücktritt bekannt gegeben, wissen die Medien auch schon, wer (angeblich) in den FDP-Startlöchern steht. Peinlich! Der Zeit entsprechend muss es wieder eine Frau sein. Frau NR Susanne Vincenz-Stauffacher soll es richten. Sie hatte sich jüngst als besonders "Burka-freundlich" gezeigt ("Burka"-Abstimmung v. 07.03.) und sich für die "so friedlichen Muslime" in der Schweiz eingesetzt. Selbst in der FDP herrscht mehrheitlich Kopfschütteln und Katerstimmung. Kurz: Frau FDP-Nationalrätin Susanne Vincenz-Stauffacher als Parteipräsidentin der nationalen FDP würde wohl den FDP-Laden völlig und definitiv an die Wand fahren - zur Freude der Linken, Grünen, Medien & natürlich der glp, Grünliberalen! PS. Frauen sind schon recht, aber müssen es immer solche mit Links-Tendenz sein?

Wen wundert’s also, das auch Ringier gestern (29.06) im Blick titelt «Die bürgerliche Feministin» Frau NR Susanne Vincenz-Stauffacher (54) und das «Wasser auf diese mehr als umstrittene FDP-Kandidatin (?) laufen lässt» - diese Frau wäre der definitive Spaltpilz für die FDP und es wäre für die FDP eine Katastrophe, wenn sich die Partei für diese Frau entscheiden würde! Immerhin haben über 60% der FDP-Wähler gegen die verlogene CO-2-Vorlage & das noch verlogenere «Pariser Abkommen» mit vollen Recht und bei klarem Verstand entschieden! Das NEIN des Volkes hat diese sagenhafte Frau gemäss ihren eigenen Aussagen (auch heute im Blick auf Seite 5) betrübt. Blick weiter: Man traue ihr die «Brückenbauerin» zu – doch die Frage ist; Brücke zu was? Vielleicht zum Ende der FDP? Und sie habe Charisma – was aber bedeutet dieses angebliche Charisma, wenn sie gar keine politische FDP-Line vertreten will und kann? Es geht doch gar nicht um angebliche Frauenquoten – oder die Sexualität von Politikern – es geht doch ganz klar um die Leistung und gar nichts anderes! Diese sind festgeschrieben in den FDP-Statuten und nicht in den linken und marxistischen Frauenquoten einer Sommaruga oder einer Funiciello & Co. mit der Karl-Marx-Bibel in der Hand – anstatt unserer Bundesverfassung!

Zurück zum Klima-Leerlauf und zum verlogenen «Pariser Abkommen»: Alle Schweizer Bürger, egal ob Politiker, Redaktoren, Parlamentarier und Werber für diesen absoluten Klima-Leerlauf und diese unglaubliche Zumutung an jeden wissenden und denkenden Bürger und Stimmenden vom 13. Juni 2021 (CO-2-Vorlage) sollte nach ein Wenig Prüfung der weltweiten Fakten und der prozentualen Belastungen durch die einzelnen Staaten dieser Welt (die 5 grössten Co-2-Sünder sind China, Indien, USA, Russland, Japan mit über 57% weltweiten Ausstoss) & deren «Bereitschaft», ihren Ausstoss zu reduzieren – sich beim Schweizer Souverän dringend entschuldigen! Das «Pariser Abkommen» ist eine Schande für unsere Umweltministerin Sommaruga, denn mit so einem lausigen Abkommen hat sie, im Vereine mit ihren Medien-Genossen, das Volk regelrecht belogen, denn nur schon alleine China hat sich ausbedungen, seinen gegenwärtigen CO-2-Ausstoss von über 27% bis zum Jahre 2030 weiter erhöhen zu können! Frau Sommaruga muss doch jetzt wirklich ihren «Sommer»-Hut nehmen! Das wäre sie dem Volk schuldig und der Ethik!

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


29.06.2021
"Sensationell, zur Schnecke gemacht, Ekstase, Libertée.. "
JAAA - "wir sind die Grössten, die Schweiz bezwingt den Weltmeister, unfassbar, unglaublich, der nackte Wahnsinn. adieu les Bleus, die Schweiz wirft den Weltmeister raus und besiegt den 67-jährigen Fluch"

Wunderbar!

Was sind wir Sport-Schreier doch für einäugige Idioten! Oder haben unsere Zeitungs-, Medien- und Sport-Experten nicht nur ein politisches Brett vor dem Kopfe, sondern auch ein Brett, das alle Realitäten missachtet?

Die Fakten:

Eine Nati sollte aus Spielern bestehen, die weder Dreifach-, noch Doppel, noch eingekaufte Schnell-Schweizer Bürger sind, mit ihren Millionen auf der Nase der armen Leser & Bürger herumtanzen, den Medien die Spalten und die einfältigen Bilder füllen! Schon in Afrika wird den EU-Staaten (auch der Schweiz) vorgeworfen, bei unserem "Sport" gehe es nur um Selbsttäuschung und Millionen für das dumme und einfältige Volk! (Millionen sind aus über 190 Nationen zugewandert..)

Die traurigen Fakten:

Gerade in den armen Ländern des Ostens und auch von Afrika klagen die einheimischen und jungen Fussballer: Die reichen Staaten würden ihnen die besten, einheimischen Spieler, Vorbilder, Trainer aber auch Idole wegkaufen um sich dann mit diesen Schauspielern gross zu brüsten, um sich auf die so stolzen Schultern zu klopfen. Dabei würden oft mehr als fragwürdigste Fussball-Klubs Millionen und Milliarden Euro/Dollars einsacken und die einheimischen und armen Fussballer in den armen Ländern zum Beispiel in Afrika im Grunde bestehlen!

Eine traurige Sports- (Fussball-) Welt!
Auch aus dem Hause Ringier! - Sorry: SD-TG, Parteileitung, 052 7651919


28.06.2021
Regional-Wahlen in Frankreich: Marine Le Pen:
"Wir erleben eine tiefgreifende Krise der lokalen Demokratie"

Trotz grosser Hoffnungen haben die LREM von Präsident Macron und die Rechtspopulistin Marine Le Pen massiv Stimmen verloren. Es bestand die Hoffnung, dass sie erstmals eine Region erobern könnten, beide Parteien galten als aussichtsreich!
Aber die Wahlbeteiligung war sehr gering, nur etwas mehr als ein Drittel gingen an die Urnen und so bleiben die Regionen - trotz politischem Versagen in den Händen der bürgerlichen, unfähigen Rechten und der Linken. Le Pen's Aussage von der tiefgreifenden Krise der lokalen Demokratie ist korrekt und wie in Deutschland, der Schweiz und anderen Ländern, den verlogenen, linken und total manipulierenden Medien zu verdanken!

Es fehlt dem Bürger die ethische und wahrheitsgetreue Berichterstattung - Medien missbrauchen ihr Amt und desinformieren, ja irritieren den Bürger - so auch in Deutschland mit seiner Lügenpresse! Die AfD - die einzige Partei mit Sachverstand - wird überall verleumdet, in den Schmutz gezogen & natürlich diskriminiert und unterdrückt!

Genau so ist es in der Schweiz! Der Präsident der Verleger ist ein "begnadeter" Linker & Manipulator namens Pietro Supino, auch Präsident der linken TAMEDIA! (Tages-Anzeiger, 20 Minuten, Sonntags Zeitung und mit vielen, aufgekauften und zentralisierten Regionalblättern) Da kann von breiter, neutraler und fairer Meinungsbildung ganz und gar nicht die Rede sein - entsprechend sinkend sind die Zahlen der verbleibenden, total verknüpften Zeitungs-Titel und die Zeitungen werden zu jenen Mächten im Lande, die jede Meinungsbildung manipulieren und steuern können...

Weit haben wir es gebracht mit den linken Idioten! Und was hat das "Abendland" davon? Richtig, den Rückschritt ins Mittelalter - in die Islamisierung mit Mohammed!
Schweizer Demokraten, SD-TG, Parteileitung

27.06.2021
EU zeigt die Diktatoren-Fratze
EU zeigt die Diktatoren-Fratze ausgerechnet der freien Schweiz!
Nur zu liebe EU-Idioten - die Quittung bekommt Brüssel ganz sicher...

Neueste Meldung:

Von der EU-Forschung wurde die Schweiz wegen dem NEIN zum RA (Rahmen-Abkommen), trotz besten Qualifikationen unserer Forschungs-Standorte - ausgeschlossen! Wie traurig, liebe EUler! (und solche Dinge machen uns einen gewaltigen Eindruck.. )
Dafür sind nach neuesten Listen - achtzehn 3. Staaten mit dabei - die Schweiz ist nicht dabei! Ja solche Dinge machen unserem Lande ganz grossen Eindruck und wir wissen ja schon lange, was und wie die Diktatoren in Brüssel wirklich ticken ...

SD-Thurgau


27.06.2021
+
++
Britischer Gesundheitsminister tritt nach Kuss-Foto zurück. Das Boulevardblatt "Sun" hatte ein Bild veröffentlicht, auf dem der verheiratete Gesundheitsminister Matt Hancock eine enge Mitarbeiterin küsst. Obendrein galten zu dem Zeitpunkt strenge Abstandsregeln.


Nach Berichten über eine Affäre mit einer engen Mitarbeiterin ist der britische Gesundheitsminister Matt Hancock zurückgetreten. In einem Schreiben an Premierminister Boris Johnson gab er als Grund den Verstoß gegen die von seiner Regierung verhängten Corona-Regeln an. Britische Medien hatten zuvor über eine Affäre des Ministers mit einer Mitarbeiterin berichtet. Die Zeitung "The Sun" veröffentlichte ein Bild einer Überwachungskamera vom 6. Mai, auf dem Hancock die Frau in seinem Ministerium küsst. Damals galten in England noch Abstandsregeln.

+++ Wann aber tritt BR S. Sommaruga zurück - nach all den Lügen?
+++ Wann Frau BR Sommaruga, nach all den faulen Argumenten (Titlis)?
+++ Wann Frau BR Sommaruga, nach all den faulen Angaben zu "Paris"
+++ Und das alles, nur um sich gross aufzuspielen im Kreise der Medien??
Es reicht, Frau BR Sommaruga!

MfG: SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


26.06.2021
Weiber - einfach wahnsinnig - einfach zum Kotzen!
Seit Jahren wissen wir es alle, RA & EU kommen nicht in Frage...

.. aber überall spielt sich Frau Tiana Moser auf, weiss es besser!
Zum x-male hat die grünliberale NR Tiana Angelina Moser wieder ihren Schnabel offen und kanzelt den Schweizer Bundesrat öffentlich & natürlich mit Hilfe der "Schweizer" Medien ab, denn BR & Bundespräsiden Guy Parmelin hat in Brüssel endlich - nach 5 mühsamen Jahren des Blabla und des ewigen Bohrens der unverbesserlichen Wachstums- & der einäugigen EU-Anschluss-Jünger endlich Klartext gesprochen und zwar zur Erleichterung einer grossen Volks-Mehrheit! Doch immer noch soll unser kleines, übervölkertes Land von weiteren Einwanderer-Millionen, einer wahnsinnigen Bau-Wirtschaft und masslosen geldgeilen Wirtschaften ausgesaugt, ausgelaugt werden - Es reicht, Frau NR Moser, merken Sie denn nicht, dass Sie langsam aber sicher unser Volk beleidigen?

.. monatelang hat SP-Bundesrätin SS das Volk angelogen (CO-2-Vorlage)!
Sie hat uns ein "Pariser Abkommen" vorgelogen & vorgespielt, das keins ist! Dann hat die Dame - trotz Machenschaften und Titlis-Gletscher-Lügen ihre verlogene Visage vor dem Land verloren, das Volk hat NEIN gesagt - Sommaruga müsste jetzt zurück treten (wenn die Medien neutral und sie anständig wäre)! Doch davon keine Rede!
.. im Gegenteil, überall plaudert die Lehrmeisterin von "überladen"!
Nein, die CO-2-Vorlage war nicht überladen, nur verlogen, unfair und die weltweiten Verhältnisse sowie die gemachten Abkommen mit den grössten CO-2-Sündern dieser Welt wurden nicht offen gelegt! Sommaruga ist zur verhassten Lügnerin des Landes geworden! Um sich rein zu waschen, steigert sich die feine Dame - natürlich mit Hilfe v. Ringier's Gnaden - in neue, faule Machenschaften und glaubt, wir Bürger seien wirklich beklopft! Sie macht mit ihren Genossen (den "Demokraten") in Kalifornien eine gross angelegte und aufgedonnerte Medien-Konferenz und klagt ihr Leid über den Teich, unterlegt - wie schon erprobt - mit heilen Gletscher-Fotos und ihre Ami-Genossen senden der ach so besorgten Schweizer Magistratin Bilder v. gesunden Mammut-Bäumen! Was für ein Theater, was für eine Show, Frau Sommaruga, treten Sie zurück! Das Vertrauen in Sie, ihre SP und in Ihre Sympathien zu den Karl-Marx-Jusos (Funiciello) ist längst im Eimer! Dabei sind doch ganz genau Sie, Ihre Linken, Grünen, GLP & Nimmersatten schuld am Vertrauensverlust im ganzen Lande und auch in die Medien!

.. Ist also auch bei uns "die Welt verrückt geworden" - dank vieler Weiber?
Alle machen auf schwul, lesbisch, bisexuell und vieles mehr, spielen sich als benachteiligt, seit Jahren diskriminiert und unterdrückt auf! Dabei ist doch die Schöpfung klar: Zwei Frauen od. zwei Männer können keine Kinder haben - genau das aber muss anders werden! Denn diese Herrschaften wollen auch Mutter- bezw. Vatergefühle im Leben erleben. Zwar wird die anonyme Samenspende energisch verneint, ebenso die Leihmutter - aber in anderen Ländern sind sie bereits real! Auch da, verlogener kann es gar nicht kommen!

.. und die Kinder? Irgendwann wollen sie ihren leiblichen Vater, ihre leibliche Mutter kennen lernen! Was dann? Werden diese Kinder die Opfer der Ich-Sucht von schwulen und lesbischen Paaren und Egoisten? Uns darf gar nichts mehr wundern - verlogen ist verlogen!
.. Dazu kommen die Gender-Spinner und Sprach-Verhunzer mit ihren Sternen - sogar in den UNI's und in den Wissenschaften - was für ein bedenklicher, links-politischer Missbrauch der Sprache, was für ein Schwachsinn, was für eine Nähe zum Verbrechen! Es ist Zeit, aufzuwachen!

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


25.06.2021
Bravo Ungarn!
Bravo Viktor Orban, bravo Ungarn!

Viktor Orban, ungarischer Ministerpräsident. Kämpfer und Mahner gegen EU- Diktate und die fatale (Merkel-) Flüchtlings- & Unterwanderungspolitik in Europa. Nun steht Viktor Orban, der Fels in der Brandung, massiv in der Kritik der EU & der EU-Präsidentin wie ein Fels in der Brandung! Dass von der Leyen selbst keine Lesbe ist, kann man bei ihren 7 Kindern (!) annehmen. Sie hat sonst kaum Erfolgsausweise vorzuweisen, im Gegenteil.

Der EU passt es nicht, dass Ungarn standhaft ein Gesetz gegen Pädophilie einführen will, das die ganze Schwulen, Lesben & Andersartigen-Regenbogen-Zwänge hochleben und Ehe zwischen Mann & Frau verkümmern lässt! Ungarn will diese ganze, kranke Schwulen- und Lesben Diskussion aus den staatlichen Verlautbarungen und aus den Schulen bannen, was ja auch dringend für die Schweiz zu empfehlen wäre. Wollen wir diesen total linke Schwachsinn nicht endlich bekämpften, so wie Orban, denn alle diese "feinen Gedankengänge" sollen langsam aber sicher die schweigende Mehrheit im Lande umpolen!

Mit idiotischen und queren Meinungen bequatschen uns unsere linken und marxistischen Medien ja jeden Tag und mit Zwängen und Diktaten kennen sich diese Marxisten & Ober-Schnurri bestens aus! Orban will diesen EU-Scheiss nicht einfach mitmachen, derweil die EU dies als Verstoss gegen die Menschrechte bezeichnet. Auf solch beschissene Menschenrechts-Argumente (die Kinder sind am Ende die Dummen) können und sollen wir ganz einfach verzichten - aber dazu müssten wir endlich unsere Monopol-Medien definitiv in die Schranken weisen!

In Zusammenarbeit: SD-Thurgau mit anderen Sektionen


24.06.2021
26. September 2021 - Abstimmung.
Frau Karin Keller-Sutter – eine mehr als fragwürdige Bundesrätin!


BR Keller-Sutter eröffnete am 22.06.21 in Bern den Abstimmungskampf über die «Ehe für alle». Die Vorlage kommt am 26. September 2021 an die Urne. Paare gleichen Geschlechts sollen dieselben Rechte haben, wie Paare verschiedenen Geschlechts. Mit der Öffnung der «Ehe für alle» werde die heutige Ungleichbehandlung beseitigt. Der Staat solle private Beziehungen nicht werten und vorschreiben, wie sie ihr Privat- und Familienleben gestalteten – so Keller-Sutter. Für die Ehe zwischen Frau und Mann ändere sich nichts…

«Durch die Vorlage – so Keller-Sutter – entsteht niemandem ein Nachteil»

Was für eine Lüge und dies von unserer Justiz-Direktorin höchst persönlich! Neu soll ein gleichgeschlechtliches Ehepaar auch gemeinsam ein Kind adoptieren können. Für lesbische Paare wäre künftig auch die Samenspende in der Schweiz erlaubt. Anonyme Samenspenden, die Eizellenspende und die Leihmutterschaft bleiben hingegen verboten. Man wolle so allen die Möglichkeit geben, zu heiraten und nicht nur eine Partnerschaft eintragen zu lassen.

Doch genau das reicht vielen sicher noch gar nicht, sie stellen weitere Forderungen!

Dazu gehören früher oder später die anonyme Samenspende und ganz sicher auch die Leihmutterschaft! Wer das nicht glauben will, beachte die entsprechenden Entwicklungen in vielen anderen Ländern dieser Welt! Dann aber entstehen eben für die Kinder aus solchen Partnerschaften ganz klare und eindeutige Nachteile! Denn jeder Mensch frägt irgendwann, wer ist denn mein leiblicher Vater und wer ist denn meine leibliche Mutter? Dies ist ein menschliches Bedürfnis und es gibt heute schon so viele Beispiele von suchenden Menschen, die weltweit sich nach ihrem Vater oder ihrer Mutter umsehen und nicht locker lassen. Es ist also von BR Karin Keller-Sutter eine fahrlässige Aussage, amtlich zu behaupten, «durch die Vorlage entstehe niemandem einen Nachteil!» - Es geht also ganz klar nur um die Befriedigung egoistischer (Kinder-)Gefühle von nicht-heterosexuellen Paaren (LGBTQAI+) - das Wohl der Kinder ist dereinst sekundär...

SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 765 19 19


23.06.2021
Eine faule, verlogene Welt?
"Wir bleiben nicht still - gleiche Rechte jetzt!"
"Nicole und Annabelle wollen endlich heiraten!"

mehr unter "zuerichpride.ch" (geheuchelte Solidarität?)


Marketingabteilungen von Firmen, Läden, Konzernen und Betrieben überbieten sich derzeit mit Regenbogen-Inseraten und Aufrufen zu Toleranz, Offenheit und Solidarität gegenüber nicht heterosexuellen Menschen. Viele schalten ihre Logos auf Social Media auf Regenbogenfarben - dekoriert mit den Buchstaben LGBTQAI+ und die stehen für lesbisch, schwul, bisexuell, trans, queer, a- & intersexuell...
Dieses Jahr tanzen in diesen farbigen Marketing-Reigen sogar Erdöl- und Waffenkonzerne wie BP, Chevron od. Raytheon mit! Doch das Ziel all dieser Prediger und all dieser Aktivitäten ist mehr Geld in den Kassen - und kaum mehr Menschenrechte!

Das sind alles Beschreibungen für sexuelle Orientierungen und Formen von Menschen. Viele, die sich selbst mit einer od. mehrerer Kategorien von LGBTI+ identifizieren, setzen sich dafür ein, dass alle gleich behandelt werden, kämpfen für Toleranz und gleiche Rechte. Denn in vielen Ländern werden solche Menschen total diskriminiert; allen voran in moslemischen Staaten und Gesellschaften. Das Merkmal der LGBTQI+-Bewegung ist die Fahne in Regenbogenfarben. Geschlechtsidentität (englisch: Gender) bedeutet, wie man sein eigenes Geschlecht sieht – unabhängig vom biologischen Geschlecht oder Rollenbildern. Die meisten Menschen finden heutzutage, dass ihr biologisches Geschlecht mit ihrer Geschlechtsidentität übereinstimmt. Es gibt aber auch viele Menschen, die das nicht so sehen.


23.06.2021
+
Unglaublich:
Deutsche Kirchen-Führer verraten die Verfolgten!

Mit kirchlichen Spenden ist das Rettungsschiff «Sea-Watch 4» auf dem Mittelmeer unterwegs und «rettet» afrikanische und andere «Flüchtlinge» vor dem Ertrinken – so heucheln die lieben, christl. Kirchen! Dass dabei Absprachen mit mörderischen Schlepper-Organisationen von Nord-Afrika den reichen, kriminellen und natürlich auch den Migranten – die gar nicht verfolgt werden eine Überfahrt ins gelobte und reiche Europa ermöglichen, ist ein Skandal! Während dessen verhungern und verrecken die wirklich armen, geschundenen, echt Verfolgten in den Wüsten von Afrika od. werden missbraucht, verletzt und verkauft vom mörderischen Schleppergesindel in vielen Ländern Afrikas!

Dass diese ganzen «Rettungs-Aktionen» auf dem Mittelmeer von linken und linksextremen Nicht-Regierungs-Organisationen Deutschlands (NGOs) – entgegen dem Willen der EU und der Grenzschutz-Organisation Frontex – an die auch die Schweiz Millionen bezahlt – illegal und eigenmächtig praktiziert wird, hat einen ganz fiesen, politischen Grund! Das linke, marxistische, grüne und antichristliche Pack will die Bevölkerung Europas auswechseln; weg mit dem christlichen Abendlande und Import von Millionen möglichst verschiedenster Nationen, Rassen, Farben und vor allem Religionen! Auf diese Weise soll ein neues, multikulturelles Europa entstehen. Dass dabei ausgerechnet die christlichen Kirchen mit dem Steuergeld der Christen mithelfen, ist ein echter Hohn und ein Verrat an der Christenheit! Wie aber kommt es, dass ausgerechnet Priester, Bischöfe und Kardinäle zu diesem Verrat Hand bieten, ja ihn regelrecht fördern und als christliche Tat von Amtes wegen auch noch begründen? Sind all diese Christen denn total von Sinnen oder vom Teufel geführt?

Auch auf der «Sea-Watch 4» wehe eine Flagge der Antifaschistischen Aktion (Antifa), bestätigt der Verein gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA und Pressesprecher Oliver Kulikowski rechtfertigte: «die Organisation sei selbstverständlich von einem antifaschistischen Grund-Verständnis getragen , was denn sonst?» Damit gibt es auch bei den christlichen Seenot-Rettern gar keine Zweifel, dass es hier gar nicht um die Frage geht, soll echt Verfolgten geholfen werden oder sollen einfach möglichst viele, möglichst verschiedene Menschen möglichst rasch nach Europa verfrachtet werden, um dieses christliche Europa auszulöschen? Analysieren wir jetzt auch noch die Frage, warum kommen denn so viele Muslime und Verschleierte auf diesem Wege nach Deutschland – dabei sind doch gemäss UN die Mehrzahl der Verfolgten Christen und Juden und die Verfolger zumeist Muslime! Doch auch diese Zusammenhänge wollen offenbar die Bischöfe und Kardinäle einfach nicht wahrhaben: Muslime brechen auf, um in fremden Ländern den Islam gemäss dem Auftrage des Propheten zu verbreiten. Dieser Auftrag ist ein Koran-Auftrag und wie einfältig und am Verblöden sind denn die christlichen Leader – oder ist es ganz einfach ein knallharter, satanischer Verrat?

So ist es nicht verwunderlich, dass diesen christl. Gemeinden, Bistümern und Kirchen die Gläubigen in Scharen davon laufen, denn politisch kämpfen die linksextremistischen Antifa-Gruppen & Banden gegen das christl. Leben und agieren und zwar mit sehr viel Gewalt, Terror und Unterdrückung! Dies müssen christl. Lebensrechtler bei ihren Märschen und Kundgebungen immer wieder erfahren. Sie werden tätlich angegriffen, mit gotteslästerlichen Parolen verhöhnt und auch Israel wird massiv in den Schmutz gezogen - nah bei den muslimischen Freunden der Antifa...

Der 13. (v. 19.06.21 / Wien)


22.06.2021
Aktualität zum Genderstern:

BERN.
"In den amtlichen Publikationen und weiteren, für die Öffentlichkeit bestimmten Texten des Bundes soll nicht gegendert werden. Das hat der Bund entschieden. Er begründet diesen Entscheid damit, dass der Stern Sprachprobleme verursache und die Lesbarkeit eines Textes stark beeinträchtige. Die Bundeskanzlei hält fest: Der Bundesrat hält diese noch stark experimentellen Schreibweisen für nicht geeignet, das Anliegen einer inklusiven Sprache in den Texten des Bundes umzusetzen."

Alessandra Widmer, Co-Geschäftsführerin der Schweizer Lesbenorganisation, bedauert dies. Es wäre eine Möglichkeit für den Bund gewesen, eine Vorreiterrolle einzunehmen und sich progressiv einzusetzen für eine inklusive Sprache...

FRANKREICH.
Frankreichs Bildungsminister Jean-Michel Blanquer hat am 06.05.21 die "gendergerechte" Schriftsprache an Schulen und im Erziehungsministerium verboten. Genderwörter seien zu komplex und behinderten das Lesen und Erlernen der Sprache.. so die banale Begründung! Schade, dass der normale Menschenverstand nicht als Argument angegeben wurde.. Vielleicht müsste ja dieser Entscheid auch der Einwanderung von so vielen, bildungsschwachen Migranten zugeschrieben werden und somit dem ohnehin sinkenden Bildungs-Niveau in so vielen EU-Staaten. (inkl. CH)

So ein linker und schizophrener Stuss ...

NEIN danke, Ihr linken Idioten! Allen Lesben, Schwulen und Sondertypen wollen wir nur diese eine Frage stellen: "Wo wäret Ihr heute, wenn Euer Vater ein Mann gewesen wäre und auch Eure Mutter ein Mann gewesen wäre - da könntet Ihr doch lafern und grosse Sprüche reissen - nach Lust und Laune - denn Ihr wäret gar nicht hier, auf dieser Welt! Und so wollen es nicht Missgünstige oder Engstirnige - oh nein, so will es die Schöpfung! Gleiches gilt für den Fall, Vater und Mutter wären je eine Frau.. "

Was also soll Euer Bockmist? Wollt Ihr der Menschheit erklären, dass oben unten und unten oben ist oder was soll das ganze Gelafer? Haltet doch endlich Euren Schnabel und gebet zu, dass es Euch um ganz andere Dinge geht - zB. Verblödung der Menschheit oder ganz einfach linker Meinungsterror!!!

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch


21.06.2021
Abgekartet - gegen das Schweizervolk!
Ein fieses Spiel oder ein echter Verrat?


BR Sommaruga, die Schulmeisterin der Nation, findet sich nicht mehr im eigenen Saftladen zurecht

.. und die Medien lassen ihrer Genossin Raum und Wort, zum Beispiel im Blick v. 19.06.21 oder im SoBli v. 20.06.21: «BR S. Sommaruga will eine Winterreserve!» - «Sommaruga lässt kaum Zeit verstreichen und präsentiert die Reform des Energiegesetzes EG (Beschluss: Ausstieg aus der A-Energie v. 2017), Ausbau der Wasserkraft und neuen, erneuerbaren Energien» – ausgerechnet da, wo Entsorgungen und Recycling weltweit überhaupt nicht gelöst sind! Dazu kommen Strom-Verbrauchs-Reduktionen (bis 2035 um 13% weniger), für Winterversorgung (bis 2040) mehr Leistung, mehr Kapazität mittels Speicher-Wasserkraftwerke und einem Winterzuschlag, dann natürlich Strommarkt-Öffnung wo gerade heute wieder die feine EU zu klemmen sucht… (für eine SP-Bundesrätin kein Problem; SP, Grüne, Liberale & SS empfehlen einfach den EU-Beitritt – diese Landesverräter und wissen genau, das wäre das Ende der Demokratie Schweiz!!!)


Die ganze Sommaruga-Schläue gegen das eigene Volk ist eindrücklich, denn

.. wir brauchen mehr Energie, weil Sommaruga dem Land beweisen will, wie gut sie ihre Sache mache (Alpen- und Gletscherschutz sowie angebliche Sicherung der Energie-Versorgung)! Dabei aber verliert die feine Dame kein Wort darüber, dass ja sie, ihre Partei, ihre Karl-Marx-Jugend in Juso und anderen Randale-Bewegungen die realen Ursachen all dieser Probleme sind! Mit keinem Buchstaben und mit keinem Worte geht die feine Lehrmeisterin auf Ihre äusserst perfiden Machenschaften, ja Verschwörungen gegen das eigene Land ein! Es ist ganz klar, unser Land ist in Sachen CO-2-Ausstoss ein grosses Vorbild (0,1% des weltweiten Ausstosses)! Aber diesen minimalen 0,1% - Ausstoss will die Klima-Bundesrätin mit völligem Verhältnis-Blödsinn gross-maulig um 50% reduzieren und spielt sich überall als die grosse Retterin auf! Diese Reduktion von 0,05% macht natürlich dem Weltklima überhaupt keinen Eindruck!
Wenn die fünf grössten Sünder mit über 57% weltweiter CO-2-Belastung (China, Indien, USA, Russland, Japan) ihren Ausstoss um 50% reduzieren würden, wäre dies eine grosse Hilfe für den Alpen- und Gletscherschutz! Bei BR Sommaruga stimmen also die Verhältnisse in keinem Falle und viele vermissen die kritische Hinterfragung durch kritische (?) Medien, denn sie verschweigen der Schweiz ein völlig korruptes «Pariser-Klima-Abkommen» und erlauben so einer unglaubwürdigen Bundesrätin eine fiese Täuschung des Landes!


Doch diese Sommaruga-Belehrungen sind oberfaul, eine echte Zumutung

.. denn die Schweiz hat ein hervorragendes, freiwilliges System, um die CO-2-Belastungen zu reduzieren und praktiziert es auch mit Erfolg! Das lässt sich nachweisen! Aber ausgerechnet die Linken, Grünen, Liberalen, EU- und Wachstumsprediger plädieren für noch mehr Einwanderung mittels offenen Grenzen und faulen Asyl-Plänen! Anstatt die Grenzen zu kontrollieren und endlich die kontraproduktive Massen-Einwanderung in den Griff zu bekommen und zu stoppen! Millionen von Einwanderern erfreut die breite Spekulation, Profiteure und die Bauwirtschaft – nicht zu vergessen sind dabei eben jene Parteien, die neue (leicht steuerbare) Parteimitglieder suchen, wie allen voran die Linken der Frau Bundesrätin Sommaruga!
Von 2007-2018 sind über eine Million in unser Land geströmt (natürlich ohne Kontrolle, Papiere und Bewilligung) – wie schön für Frau Sommaruga, wenn die jungen Linksextremisten noch mehr Bereicherung und Asyl für alle schreien und der Sonntags Blick v. 20.06.21 beklagt und bejammert, es würden viel zu wenige eingebürgert.. Die Team-Arbeit für diesen Volksbetrug «Massen-Einwanderung» funktioniert also perfekt und wunderbar. Alle Saboteure an unserer Freiheit weisen heuchlerisch und unschuldig auf den ach so dringenden Alpen- und Gletscherschutz und damit an vorderster Front auf das so sinnvolle Pariser Klima-Abkommen hin, doch dieses ist in Tat und Wahrheit oberfaul!


Die skandalösen Fakten dieses Pariser-Klima-Abkommens und Frau Sommarugas:

Das Verschweigen dieser faulen Fakten durch unsere Bundesrätin entsetzt immer mehr Bürger; aber auch die Kaschierung durch Medien & Redaktoren! Mit Blick auf das Volks-NEIN zum CO-2-Gesetz v. 13. Juni von «überladenem Fuder» zu reden, ist mehr als daneben. Es muss von einem handfesten Betrug gesprochen werden, der von unserer obersten Exekutive ganz bewusst gepflegt und gehegt wurde! Offensichtlich ist dieses faule Abkommen bei BR Sommaruga hoch willkommen, um sich als eifrige und unschuldige Retterin unserer Gletscher (zB. auf dem Titlis) aufzuspielen! Dieses Abkommen muss gekündigt und die Kündigung auch weltweit begründet werden! So darf China, der grösste CO-2-Belaster (über 27%) bis 2030 seinen Ausstoss weiterhin erhöhen! Die fünf grössten Sünder (China, Indien, USA, Russland, Japan) mit über 57% des weltweiten Ausstosses machen kaum Anstalten, ihren Ausstoss entscheidend zu reduzieren – im Gegenteil: In 59 Staaten dieser Welt sind 1'380 Kohle-Kraftwerke im Bau oder in der Planung; sie können gebaut werden und dann natürlich auch jahrelang betrieben werden. Dabei sind Kohle-Kraftwerke weltweit die grössten Dreckschleudern! Dem nicht genug, 2019 waren in China z.T. ganz alte 1'077 Kohlekraftwerke in Betrieb (die grössten Dreckschleudern), in Indien 281 mit ältesten Technologien, in USA 263 und bei unserem Nachbarn Deutschland 74! Das alles akzeptiert diese Pariser Konferenz und unser Volk darf offenbar nur ganz wenig davon erfahren, um eine faule CO-2-Vorlage vom 13. Juni nicht zu gefährden!


Die grosse Lüge der Befürworter des CO-2-Gesetzes:

Wäre das Ansinnen der CO-2-Vorlage gemäss Frau Sommaruga angenommen worden, hätten viele Betriebe in der Hochpreis-Insel-Schweiz noch mehr Arbeitsplätze ins billigere Ausland verlegen müssen, ebenso immer mehr Fertigungen und Teil-Fertigungen, um weltweit preislich mithalten zu können! Die Arbeiten würden in Billiglohnländern gefertigt und diese Länder (zB. China) sind ausgerechnet die schlimmsten Dreckschleudern! Dazu kämen dann auch noch mehr Schiffe und Flugzeuge, um den Transport-Wahnsinn sicher stellen! Ein JA am 13. Juni hätte also dem Klima geschadet und gewissen Geschäftemachern und fragwürdigen Politikern in der Schweiz genützt – so lautet die traurige Bilanz der CO-2-Vorlage vom 13. Juni 2021! Leider! MfG:


SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


20.06.2021
+
Heute spielt eine äusserst fragwürdige Nati gegen die Türkei: (18-Uhr)
Blick: "Kubi über die Türken: Sie werden das letzte Hemd geben.."
TB/NZZ: listet die bittersten Niederlagen auf, wo es ähnlich war..
WM 2006 D'land, EM 2008 Basel, EM 2016 Frankreich, EM 2020 Rom

** Der besagte Schweiz-Türke Kubi sagt weiter: "Die Türken werden das letzte Hemd geben", aber da sind noch ganz andere Zweifel an diesem Sport und an dieser Nati, denn da ist einfach zu viel faul daran! Da stellen sich doch so viele Fragen, die völlig offen sind: Da sind die vielen Doppel- und Dreifach-Bürger, Schweiz-Türken spielen gegen Türken, also gegen Landsleute, die sie beneiden, die sie als Glücks- und Millionen-Ritter auch verachten und diesen hat Erdogan ganz heiss eingeflüstert was die Heimat Türkei von der Türkischen Nati erwartet - das wiedrum lähmt schweiz-türkische Spieler der Nati-Schweiz mehr als wir uns vorstellen können! (Das ist die mildeste Art Lähmung ..)

** Bestechung wäre allezeit möglich und kommt auch oft vor in balkanischen Landen und Klubs - so bestünde die Möglichkeit, dass die Doppelbürger der CH-Nati einfach auf dem Konto einen Betrag realisieren mit einem unbeutenden aber für sie klaren Hinweis! Da wäre doch Schweigen nahe liegend, kassieren, Schwäche, Verletzung od. bessere Kondition der Gegner vortäuschen! Da geben ja unsere Medien genügend Möglichkeiten für Erklärungen; die Schlagzeilen kennen wir ja schon ..

** Natürlich geht der Verdacht von Machenschaften und Bestechung noch viel weiter! Er macht keinen Halt vor einem Nati-Trainer Vladimir Petkovic, denn dieser Mann hat erst recht all die Vor- und Nachteile dieser faulen Sportart täglich vor Augen und selber gehört er ja mehr od. weniger in die gleichen Kulturen! Immer wieder verweisen besorgte Bürger auf die wenigen Nati-Fussballer, die beim Absingen der National-Hymne kaum die Lippen bewegen. Das sagt mehr als tausend Worte!

** Die aller grössten Zweifel aber kommen v. der Religion her, obwohl dies unsere Einwanderungs- und super-linken Integrationsfreunde nie und nimmer wahrhaben wollen, denn sie sind einfach zu faul, diese religiösen Zusammenhänge überhaupt erfahren und erlernen zu können! Balkanis und Türken sind meist Muslime und der türkische Präsident Erdogan setzt immer und überall auf den Islam, einmal amtlich und dann wieder mit seinem Einsatz für tausende von IS-Kämpfern (mit allem was dazu gehört) und zwar in vielen Ländern dieser Welt! EU und UNO schauen weg!

** Wenn also Doppel- und Dreifachbürger für die Schweiz kämpfen sollten, sind sie zwar und angeblich moderne, integrierte Fussballer - so loben es die Medien, die vom ganzen Theater Nutzen haben - Aber sie sind im Grunde immer noch Muslime und wenn sie dies nicht mehr wären, so sagt der Koran, sind sie des Todes und das wissen sie auch ganz genau! Es kämpfen also beim Match Türkei-Schweiz Gläubige gegen Gläubige und die kämpfen für Ungläubige (Schweizer) und ganz genau das geht nicht! So lässt sich die geistige und auch die fussballerische Abwesenheit erklären und die Türkei muss gewinnen...

** So haben wir den Beweis: Der Fussball in diesen Ligen ist nicht nur faul, er ist eine Katastrophe, Betrug am Sport selber - letztlich auch an den gekauften Spielern! Einmal mehr sind die Politik, der Sport selber und die Medien nicht in der Lage, sauberen Tisch zu machen, denn es geht um viel Geld und um die Dummheit der angeblichen Sport-Fans leider zu oft in Bierlaune - schade, was für ein Selbstbetrug!
PS. Hat unsere Nati wohl gewonnen, weil der Match nicht in der Türkei, sondern in Baku (entfernt von Erdogan und seinen «Mannen» stattgefunden hat.. )

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



20.06.2021
Die Wahrheit und Ethik war einst oberste Devise der Medien!

Heute gilt hier, in Deutschland, Schweiz, Frankreich, Belgien, Österreich, Grossbritannien & überhaupt allen 27 EU-Staaten, was gestern der neu gewählte FPÖ-Präsident Kickl v. Österreich in seiner Eröffnung sagte:

** "Vieles wird als rechts und rechts-aussen verunglimpft, was in Wahrheit normal und richtig ist"

Wir meinen:
Die Wahrheit & Ethik wird auch nicht mehr in der Wissenschaft (UNI) gelehrt, auch da haben pol. agierende "Wissenschafter" total freie Hand und ruinieren die jungen Studenten mit ihrer "politischen Schlagseite" - ein Verbrechen gegen Land+Menschheit! (Beispiel gefällig: Fakultäten und Dekane in Sachen Koran/Islam, Journalismus etc.)

SD-TG, Parteileitung, 052 765 19 19 www.sd-tg.ch


,

18.06.2021
«National-Mannschaft-Schweiz»:
Bin ich der einzige mit einem ganz grossen Verdacht ???

Liebe Fussballfreunde

Ich erinnere mich an einen letzten, grossen Fussball-Anlass, wo nicht nur die Ringier- und andere «grosse» Medien mit Schlagzeilen ein super Ergebnis für unser Land erwartet haben – natürlich mit der Lobpreisung und Publikation von seitenlangen Abhandlungen und Ehrungen von Trainer und Mannschaft aus der ganzen Welt! Sie alle waren die grosse Hoffnung der Tor-Schreier und Schwenker von Schweizerfahnen mit Bier-trunkenen Stimmen und lallenden Zungen und angeblich voller Patriotismus! Eben haben wir wieder eine gross aufgedonnerte Medien-Hurra-Schreierei erleben dürfen und schon sind zwei Spiele unserer «Nationalen Hoffnung» gespielt: Einmal ein enttäuschendes 1:1 und dann die grosse Depression mit 3:0 gegen Italia! Und schon versinken mindestens ein Teil des Landes und natürlich die Hurra-Patrioten in den Redaktionsstuben in eine depressive Phase…

Leider, liebe Fussballfreunde

Ich bin nicht der Einzige mit einem ganz grossen Verdacht und die sagen es auch ohne Hemmung: Viele dieser Schweizer Fussball-Stars – meist von Sensations-Medien und ihren grossartigen Fussball-Experten und Sportkennern hoch gepusht – sind keine echten Schweizer! Sie kommen aus vielen Ländern, wo Vieles kaufbar ist – auch ein Fussballtor oder der Einsatz auf dem Felde! Auch wenn Menschenfreunde jahrelang von einer erfolgreichen Integration palavern, zeigen sich immer wieder die wahren Charaktere solcher Leute in den Kriminalfällen und Kriminalstatistiken! Ja, wir sind heute sogar einen Schritt weiter, Regierungsparteien und natürlich mit den grossartigen Menschenfreunden in Redaktionen, bei Radio und TV SRF-SRG, aber auch anderen - sind immer mehr bemüht, das Volk «nicht zu verunsichern»! Sie unterdrücken mehr und mehr solche Meldungen mit solchen Tätern – oder dann schreiben und reden sie nur von «Männern» - keine Nationalität wird mehr genannt, keine Religion (um Himmelswillen, das wäre ja Rassismus!!) und es sind alles Schweizer (dank Schnell-Einbürgerung durch unsere Genossen-Politiker)! Die Wahrheit, «Schweizer mit Migrationshintergrund» vergessen Sie ebenfalls.

Mein Verdacht aber geht noch viel weiter…

Er hört nicht einmal beim Trainer auf, den alle dermassen in den Himmel heben! Hat wohl die Mafia im aktuellen Spiel gegen Italien ebenfalls mitgespielt, aber auf einen ganz anderen Rasen? Nun, vielleicht sagen jetzt wieder die Gutmenschen, es gäbe ganz einfach zu viele Rassisten im Lande – erlauben Sie mir bitte die Abwandlung dieser Aussage: Es gibt einfach zu viele Landesverräter und Schweizer Betrüger im Lande und das ist ja historisch und literarisch bekannt: «Gleich und gleich gesellt sich gerne!»

Willy Schmidhauser, Sekretär, SD-TG, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


17.06.2021
*
Q. e. d. – «quod erat demonstrandum» (Was damit bewiesen wäre)

Wir erinnern uns, am 13. Juni haben wir darüber abgestimmt: «Die Pestizitäts-Initiative!» - Sie verlangte, dass die Pestizide in Landwirtschaft und in allen Bereichen des Lebens und der Lebensmittel verschwinden sollten! Die SD-Thurgau empfahl ein NEIN, denn ein Leben ohne Pestizide sei einfach unmöglich! Es verhalte sich die ganze Pestizidfrage wie die Frage der Medizin, denn da heisse es klar: «Allein die Dosis macht die Medizin» - Gift könne also sehr wohl eine Heilung bewirken, aber die Dosis müsse stimmen, denn zu viel könne den Tod bedeuten. Soweit das Pestizid!

Wenn nun aber alles Pestizid in der Schweiz verboten werde, könne zweifellos weniger produziert werden und zudem werde das Wenige dann noch viel teurer – dies natürlich zur Freude der Importeure! Die könnten dann noch mehr billige Ware importieren und teuer verkaufen – Aber der Kunde in der Schweiz müsse dann einfach essen, was auf dem Markte sei! Wie aber soll dann die Sicherheit für den Konsumenten garantiert werden? Gar nie, hiesse die Antwort, denn in fremden Ländern hat unsere Behörde nichts zu sagen und unsere Kontrolleure haben da kaum die Möglichkeit, wirklich zu kontrollieren!

Im K-Tipp vom 16.06.21 wird ganz genau diese Tatsache aufgezeigt und zwar mit Blick auf die Melonen, die in unseren Läden angeboten werden: Nur 7 von 20 Melonen waren frei von Pestiziden. Sie alle kommen von Spanien, 6 weitere Melonen aus Spanien enthalten Pestizide von 0,01 mgr/Kg bis 0,36 mgr/Kg! 2 kommen aus Marokko mit 0,13 bis 0,22 mgr/Kg. 1 kommt von Guadeloupe (F) mit 0,41 mgr/Kg. 1 kommt von Italien mit 1,33 mgr/Kg. 2 kommen aus Honduras mit 4,38 und 4,57 mgr/Kg und letztlich 1 Melone aus Costa Rica mit 13,47 mgr/Kg! - Was soll man dazu noch sagen? Ein Bravo an die klugen Schweizer Bürger, die sich von heuchlerischen «Grünen», Linken, Liberalen, Naturschützern und Medien nicht irritieren liessen… Bravo, denn mit den NEIN zu den Pestiziden können wir hier die Massstäbe festlegen und die Kontrollen im eigenen Lande sicher stellen – erst das schafft Sicherheit – Ihr grossen Natur-Schwätzer!

Bleibt die Fage: Warum haben denn Konsumenten- & Mieterschutz für diese Vorlage die JA-Parole empfohlen? Wahrscheinlich darum, weil das JA in die linke Ideologie dieser angeblichen «Schützer» passt – oder nicht – Gesundheit des Landes hin oder her?

SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



16.06.2021
Das haben wir alles den Medien zu verdanken...
Sie sind dafür verantwortlich, dass Vieles falsch läuft!


Islamisten-Unterstützung dank den Pfeifen im Parlament!

Indem Sozialhilfe-Bezüge für islamische Extremisten erschwert werden, würde die Schweiz für Islamisten unattraktiver. Etwa 40% der Radikalisierten beziehen in der Schweiz Sozialhilfe und dazu Flüchtlingshilfe. (Dabei werden weltweit gar keine Muslime verfolgt, sondern die Muslime sind gemäss UNO meist die Verfolger!) Unter dem Deckmantel des Diskriminierungs-Schutzes wurden bisher solche Zahlungen an Islamisten ausgeführt und so indirekt terroristische Aktivitäten mitfinanziert. Die anderen Parteien folgten dem Aufruf der SVP nicht und setzten sich für eine Beibehaltung der Sozialhilfe für mögliche Extremisten und Dschihadisten ein! Linksgrün, Mitte und FDP zeigen damit einmal mehr ihre "Menschlichkeits"-Fratze und damit eine irrsinnige Toleranz gegenüber mörderischen Extremisten ..

Meldung: SVP, 06.05.2021 - Wir meinen:
Viele Volksvertreter sind in Sachen Koran-Wissen leider totale Analphabeten; das ist schlimm für's ganze Land - leider sind auch die linken Medien Freunde der Muslime und sie tun alles, um dem Volk nicht zeigen zu müssen, was im mörderischen Koran den Muslimen tatsächlich aufgetragen wird!
So haben viele unwissende Bürger und noch schlimmer, unwissende Volksvertreter, keine Ahnung, dass sie gegen unser Land und gegen die Zukunft unserer Kinder und Enkel arbeiten!


SD-TG, Kantonale Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919



16.06.2021
°
Zürich
Eine Geschichte vom Mythenquai mit jungen Leuten...
nacherzählt aus SZ: "Der Tagi geht den Bach hinunter.. "

Etwa um 01.00 Uhr tauchen mehr als 20 junge Männer, vermutlich Kosovo-Albaner, auf. Sie verlangen von den Plaudernden herrisch und frech Zigaretten. Da die friedlich Dasitzenden Nichtraucher sind, haben sie auch keine Zigaretten.. Stattdessen fordern die Bandenmitglieder Geld. Es wird ihnen verweigert. Sofort schlagen die Abgewiesenen brutal zu. Einem Überfallenen wird ein Messer an den Hals gesetzt. Einem anderen mittels Faustschlag ins Gesicht das Nasenbein gebrochen. Zu dritt oder zu viert werden die Überfallenen abgetastet: Geld und Hndys werden geraubt!
Einer der Angegriffenen kann noch die Polizei alarmieren. Diese ist zwar rasch zur Stelle, noch rascher aber sind die Schläger in der Dunkelheit verschwunden. Zwei kann die Polizei immerhin erwischen. Auch die Sanität trifft rasch ein und verarztet leichter Verletzte. Der junge Mann mit dem gebrochenen Nasenbein wird in die Universitätsklinik transportiert. Kaum haben sich die Polizisten verabschiedet, tauchen mehrere der als Kosovaren Vermuteten wieder auf, verzichten aber auf einen weiteren Angriff.

Offenbar hat diese Schläger- und Räubertruppe den Mythenquai nicht zum ersten Male heimgesucht. Das überraschende Auftauchen, Dreinschlagen und Ausrauben der Niedergeschlagenen sei ihre Masche.. Dies geschah am 30. Mai 2021 - Die grossen Medien von Zürich berichteten darüber - mit einem einzigen Wort! Soweit sind wir!

Tages Anzeiger - der Verräter!
Seitenlang beschwört diese feine Redaktion von Supino's Gnaden vage umschriebene Menschen-Rechtsverletzungen in Asylzentren. Was aber fällt dieser Redaktion zu Gewalttaten von Ausländern und Asylanten ein? Gar nichts! Zufällig geht der Tagi-Druckerei immer dann die Druckerschwärze aus .. (die so hoch beschworenen Redaktoren-Ethik ist schon lange den Bach hinunter...)

SD-Thurgau, Parteileitung. 052 765 19 19 www.sd-tg.ch


15.06.2021
Die Zeiten der Freisinnigen (FDP) sind doch längst vorbei!
Auch eine Frau (Petra Gössi) konnte nicht helfen: FDP out!

wir sagen warum und beweisen es!

a.) Freier Sinn wie FDP, auch liberal genannt stimmt doch in keiner Weise! Die Freisinnigen wollen sich nicht binden lassen, frei sein zu immer mehr Wirtschaftswachstum, zu immer mehr Einwanderung, zu immer höheren Umsätzen und natürlich immer mehr Gewinn! Immer so weiter betonieren, noch mehr Geschäfte mit aller Welt - praktisch grenzenlos.. Genau das ist vorbei, denn die Welt ist nicht ohne Grenzen, auch die Schweiz hat Grenzen und Grenzen müssen beachtet werden - sonst zerstören die Nimmnersatten definitv alle natürlichen Kreisläufe und damit die Erde!

b.) Freies, liberales Denken, möglichst wenig Auflagen und tun, was man will und sich erträumt - diese Zeiten sind vorbei! Wir müssen uns an die Kreisläufe der Natur halten und dürfen niemals gegen die Natur agieren. Die Zubetonierung der Schweiz ist kontraproduktiv, die Ausbeutung der Natur ist kontraproduktiv, die Einwanderung dank (rotgrünen & liberalen) offenen Grenzen, ist kontraproduktiv und zerstört die Schöpfung und damit unsere Lebensgrundlage! Unser Land wird immer teurer - zu teuer! Wir sind nicht mehr konkurrenzfähig!

c.) Das liberale, grenzenlose Wachstum im beschränkten Lebensraume dieser Welt und erst recht in der dichtest überbauten Schweiz ist die Ursache von immer mehr Auflagen und Gesetze für alle Lebens- und Produktionsbereiche! Überall wuchert die Bürokratie, jeder Bauarbeiter braucht bald einmal einen eigenen Rechtsanwalt, um die verbrieften Rechte überhaupt wahrnehmen zu können! Jeder Landwirt braucht eine eigene Administration - so gross und umfangreich sind die zu beachtenden Auflagen - von den fälligen Rapporten und Berichten an Bern - ganz zu schweigen!

NEIN, liebe FDP, da hilft auch keine umgepolte Präsidentin, Petra Gössi - die über Nacht grün sein will und Mühe hat, diese FDP-Kehrtwendung zu vollziehen - denn die GENE der FDP-Mitglieder sind nicht so einfach umpolbar - Klimaschutz hin oder her. Zudem hätte Gössi eine Chance gehabt, wenn sie wenigstens bei den Tatsachen geblieben wäre und die Lügen-Sommaruga entlarvt hätte...

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 765 19 19, Willy Schmidhauser, Sekr.


14.06.2021
Das erklärt sehr viel - aber auch, warum die Medien dazu schweigen!
Die faulen Machenschaften der grünen & Umweltheuchler mit ihrem
Motto: "Klimaschutz JA" & der verlogenen SS-Devise
"Stopp dem Gletscher-Schwund (Titlis)"!

Wer profitiert vom "Klimaschutz JA"?

** zB. Der Verband "Swiss-Solar", wo SP-NR Roger Nordmann Chef ist..
** zB. Die Firma "Swissclean", wo Jürg Grossen, Präs. glp der Chef ist..
** zB. Die "ADEV-Energiebaugenossenschaft", wo SP-NR Eric Nussbaumer Präsident ist und FDP-NR Christa Markwalder Vice-Präs. des Verbandes ist!

Für den geschröpften Steuerzahler:

* Schamlos profitieren selbsternannte Öko-Politiker von Subventionen für Wind- & Sonnenenergie, öffentlichen Verkehr, Gebäudetechnik etc. SP-Fraktionschef Roger Nordmann hat 6 Mandate im Bereich "Erneuerbare Energien" & präsidiert den Verband Swiss Solar, der 2019 fast 1 Million Fr. (Steuergelder) erhalten hat.
* Auch Jürg Grossen, Präs. glp, greift in diese Kasse! Mit seiner Firma Buchs & Grossen AG will er gemäss Eigenwerbung die Energiewende in Ihr Gebäude "bringen".
* NR Tiana Moser, Fraktionschefin der glp, verdient jetzt schon viel Geld als Präsidentin vom Fach-Verband "Elektroapparate für Haushalt & Gewerbe".
* SP-NR & EU-Beitritts-Turbo Eric Nussbaumer hat gleich 3 Verwaltungs-Präsidien in der Energie-Wirtschaft. Auch hauptberuflich arbeitet er für eine Genossenschaft für Solar-Energie, Biomasse etc. Zudem ist er Beirat in der Schweizerischen Energie-Stiftung und Vorstandsmitglied der Dach-Organisation der Wirtschaft für erneuerbare Energien..

Jaja, wenn wir alles wüssten, sähe vieles ganz anders aus
All dies aber müssten uns unsere Medien aufzeigen & hinterfragen!
Wo aber sind diese Medien? SD-Thurgau, 052 7651919



13.06.2021
Ringier, Zofingen:
SoBli 13.06.21:

Genug redaktionelle Ringier-Prediger!

Herr Cavelty, lassen Sie doch Parteien und Parteien-Vertreter und Parteien-Experten reden – und zwar von allen Parteien, nicht nur von roten, grünen und liberalen! Denn diese Leute reden für tausende, zehntausende und hunderttausende von Bürgern und Lesern – ganz im Gegensatz zu Ihren, von der Redaktion ausgesuchten und bezahlten Predigern: Reza Rafi, Eliane Eisenring, Camille Kündig – Ihre Meinung, ganz zu Beginn des So-Bli genügt vollauf! (denn wen interessiert schon die Meinung eines Einzelnen Journalisten aus unseren linken Universitäten?)

Heute ist Ihr SoBli total linkslastig! Was pludern Sie denn von rechter Gewalt??? Das ist ja zum Lachen, Extremismus, Randale, Zerstörung, Demos, Sachschäden, Belästigungen und viele, viele illegale Aktionen mehr kommen von den linken und linksextremen «Kulturzentren» in den Städten und vielen Ortschaften, oft von den JUSO – nur Ringier und Fabian Eberhard haben eine andere Optik .. Wozu einer linken Schwätzerin Calmy-Rey und einem «grossen» Jean Ziegler zwei und mehr Seiten einräumen? Natürlich ist auch Ihre Regula Rytz unter den Ringier-Begünstigten und dann weiter die UNIA-Präsidentin und natürlich der «Frauenstreik» auf 2 Seiten! Weiter geht es mit einem linken Neuling, der bekannt gemacht werden muss – natürlich im Nachgang zu faulen JA zum CO-2-Gesetz-Abstimmung von Dana Liechti ! Dann darf auch A.B., Grüne und Oberschlaue von Deutschland nicht fehlen – quasi als Vorbild für unsere Jugend und letztlich auch die Madame Wappler auf keinen Fall – wieder eine Möglichkeit mehr, demokratische Forderungen für eine faire, breite und neutrale Medienlandschaft als «Zwängerei» der SVP abzutun! Was für eine erbärmliche Optik haben Sie?

Alles in allem, ein SoBli zum Kotzen! Und dass soll die Super-Leistung der Schweizer Journalistik darstellen? Das glauben Sie ja selber nicht, Herr Cavelty! Das ist doch keine journalistische Leistung und wo bitte bleibt Ihre Ethik und wo die Wahrheit, die auch für Ringier gelten sollte? Einfach traurig! MfG:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch



12.06.2021
BRD: 11. Juni

Annalena Baerbock & Wikipedia: Kritik an verlogener Kanzlerkandidatin unerwünscht - schwer unter Beschuss: Kanzlerkandidatin und Grünen-Co-Chefin Annalena Baerbock, Grüne, Deutschland:


Die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, A.B. ist wegen zahlreicher kruder Äußerungen sowie dreister Lügen in ihrem Lebenslauf in die Kritik geraten. Doch Wikipedia gibt sich wie gewohnt versöhnlich – wenn es um links-politische Interessen transatlantischer Akteure geht. Der Eintrag v. A.B. klingt wie eine Traum-Biographie einer linksliberalen Kanzlerkandidatin. Schon im Kindesalter, so heißt es dort, nahm A.B. in den 1980er Jahren gemeinsam mit ihren Eltern an Menschenketten gegen das Wettrüsten und an Anti-Atomkraft-Demos teil. Dass der Vater Jörg Geschäftsführer in der Niederlassung Hannover der WABCO Holding GmbH, eines großen US-amerikanischer Automobil-Zulieferers war, steht dort nicht. Dagegen aber, dass A.B. sich in der Leistungssportart “Doppel-Mini-Tramp” erfolgreich betätigte, in der sie 3 x Bronze bei Deutschen Meisterschaften holte. Im Alter von 16 Jahren absolvierte sie ein Austauschjahr im US-Bundesstaat Florida.

Dazu gibt es zahlreiche Informationen zu A.B. politischem Werdegang und ihren damit verbundenen Forderungen, etwa nach einer “sozial-ökologischen Marktwirtschaft innerhalb der planetaren Grenzen”. Anlässlich des gleichzeitig stattfindenden Weltflüchtlingstags & des EU-Gipfels am 20.06.19, verlangte sie, dass die Staats- und Regierungschefs “endlich ein großzügiges Kontingent für die legale Flucht nach Europa beschließen”. Im Gegensatz zu vielen anderen Spitzenpolitikern gibt es bei A.B. nicht die sonst üblichen Wikipedia-Rubriken wie “Kritik” od. “Positionen, Kontroversen und Rezeption”.

So erfährt man auf der Seite bis heute nicht, dass sie wegen falscher & irreführender Aussagen zu ihrem Lebenslauf seit Wochen für Diskussionen sorgt od. dass sie in einer ARD-Sendung mehrmals sagte, in Batterien stecke “Kobold“, anstatt Kobalt. Am Mittwoch, 09.06. waren diese Informationen – wie NZZ berichtet – offenbar kurzzeitig verfügbar – am Freitag waren sie wieder verschwunden! Auch nicht auffindbar sind Äußerungen, in denen sie behauptete, “das Netz” fungiere für erneuer-bare Energien “als Speicher”. Es findet sich auch kein Hinweis auf ihr falsches Zuordnen der sozialen Marktwirtschaft Mitte Mai zur SPD od. über “versehentlich” dem Bundestag nicht gemeldete Sonderzahlungen in Höhe v. 37'000 Euro.

Was soll das? Bei rechten Politikern steht jeder kleine Fehler drin, bei A.B. darf nicht mal ein Absatz mit Kritik stehen?” - Wikipedia hat sich in den letzten Jahren – ähnlich wie andere große mediale Plattformen – bei politischen Fragen zu einem nützlichen Werkzeug transatlantischer Propaganda gemacht. Es können Artikel von jedem Menschen beliebig modifiziert werden, die Wahrheit ist dabei nicht immer das Ziel. - aber was denn sonst ???


11.06.2021
°
Was finden Sie wo zu den Abstimmungen vom 13. Juni 2021?

04.06. Darum haben Wut, Hass und Drohungen zugenommen!
03.06. Unglaubliche Aussagen v. FDP-Chefin Petra Gössi
31.05. 20 Minuten ist keine demokratische Zeitung!
30.05. Oberfaule Inserate v. Mieterverband & Konsumentenschutz!
29.05. Klage: BR Sommaruga, SP, soll endlich ihren Post-Job machen!
27.05. Frau BR Sommaruga lügt das Volk schamlos an!
26.05. Medien .. wo sie dringend informieren sollten ..
25.05. Das ist die Quittung für eine bargeldlose Welt!
19.05. Die Machenschaften v. Radio SRF-1 zum Trinkwasser
17.05. Wer ist Avenir Suisse? (Wer steckt dahinter)
16.05. SonntagsBlick: Faule Klimaschutz-Inserate
15.05. Abstimmung 13. Juni - Parolen der SD-Thurgau
14.05. Blick & SoBli sind oberfaule CO-2-Manipulatoren .. qed.
08.05. Kurzform zu den Abstimmungen vom 13. Juni (Kernpunkte)
06.05. Ausführliche Form der Argumente zum 13. Juni
05.05. Was macht die Klima-Greta...
04.05. Faule Medien täuschen uns zum 13. Juni
03.05. Die faulen Argumente zum 13. Juni: Zuviel Tiere, zuviel Gülle..
01.05. Abstimmungs-Sonntag 13.06.21: Wichtige Argumente

usw. .. da gibt es noch so viel, das die Bürger wissen müssten!
Ihre SD-Thurgau, Sekretariat


11.06.2021
*
13. Juni – eine faule Abstimmung!
Unsere Demokratie wird immer schlechter – die Entscheide zufälliger! Das haben wir dem Virus, aber auch den Medien & den Manipulatoren zu verdanken ..

Der Corona-Virus ist schuld ..
Demokratie, Gedankenaustausch, Pro & Kontra, Podien etc. sind gar nicht mehr möglich! Viele meiden Ansammlungen und Vieles ist gar nicht erlaubt! Es werden sicher weniger Bürger an der Abstimmung vom 13. Juni teilnehmen – ein grosses Minus entsteht bei den älteren Frauen!

Die Verlage & Zeitungsinhaber sind schuld ..
Wir hatten im TG 8 Tageszeitungen mehr oder weniger aufgeteilt auf die Bezirke im TG. Dann ist ein ganz linker Verleger aus Zürich gekommen, hat Zeitungen aufgekauft, still gelegt und Druckereien geschlossen! Geblieben ist letztlich die Thurg. Zeitung! Eine Zeitung für einen ganzen Kanton, das kann nicht gut funktionieren, denn selbst mit Beachtung des «freien Wortes» für alle, diese Zeitung würde viel zu gross, viel zu umfangreich! Es wäre also dringlich, mindestens weitere 2-3 Tageszeitungen im TG zu betreiben! Wirtschaftlich wäre dies kein Problem, wenn das «freie Wort & die freie Meinungsbildung» beachtet würden!

Die einäugigen Redaktoren & Verleger sind schuld ..
Jahrzehnte lange Abonnenten und Stamm-Inserenten haben verärgert aufgegeben, wollen von der Thurg. Zeitung nichts mehr wissen! Diese Redaktion hat im TG das Monopol und die wirtschaftliche Lage der TZ könnte hervorragend sein, wenn Chefred. Stefan Schmid, St. Gallen, Chefred. David Angst, Frauenfeld zusammen mit dem NZZ-Publizistikchef Pascal Hollenstein, die TB-/NZZ-Blätter nicht in ihrem Sinne politisch manipulieren würden! Wenn alle Parteien und Meinungen zu Worte kommen, ist eine Tageszeitung auch in allen Stuben! Doch die Leser wollen keine linke oder grüne Parteizeitung und dafür noch hohe Beträge zahlen zu müssen! Sie wollen auch keine Zensur bei Leserbriefen oder Parteistellungnahmen. Doch ganz genau da liegen die Ursachen des Talganges der Leser- & Insertionszahlen! Solange ein Verleger nicht den Mut und die Kraft aufbringen kann, von seinen Redaktoren die Beachtung der Bundes-Verfassung § 16, 17 & 137 zu verlangen, solange missbrauchen linke, grüne und liberale Redaktoren die Information, um persönliche, politische Ziele mittels selektiver Auswahl der Texte, anzulaufen!

Das Versagen der Thurg. Zeitung & der TB-Zeitungen ..
Wie schon vorgängig erwähnt, die Tageszeitung TZ ist dank selektiver Auswahl der Texte zur Parteizeitung verkommen; aber Parteizeitungen sind meist unbeliebt und zudem haben die Bürger keine Alternative. Es bräuchte breite, neutrale und faire Info für alle Bürger, keine politischen Wegleitungen von Redaktoren & bezahlten Meinungsmachern! Seitenweise kommen in TZ & TB-Zeitungen eigene Redaktoren zum Zuge, die nur wenige lesen! Geschätzt würden ausführliche Stellungnahmen der Parteien, denn Parteien reden für hunderte, ja tausende von Bürgern! Genau das wird gerne gelesen und mit anderen Aussagen von anderen Parteien und Gruppen verglichen! Mittels Partei-Stellungnahmen kann der Leser Zeit sparen und die Redaktion erhält weniger Leserbriefe! Aber auch bei den Leserbriefen muss die Meinungs-Palette möglichst breit sein, eine Bevorzugung von rotgrünen Meinungen ist kontraproduktiv und vertreibt langjährige Abonnenten und Inserenten! Die TZ hat vor den letzten Abstimmungen lange mit Leserbriefen gewartet und massiv bei den Parteistellungnahmen gekürzt, ja viele wurden gar nicht gebracht – so vor allem bürgerliche und rechts-bürgerliche Parteien! Damit ist diese Monopol-Tageszeitung zur verfassungsfeindlichen Publikation geworden und hat an Vertrauen massiv eingebüsst. Anstatt die Leserbriefe früh in den Meinungsbildungs-Prozess einzubringen und die Parteistimmen demokratisch zu fördern, wurden die Wochenend-Ausgaben ohne Leserbriefe und ohne Parteistellungnahmen publiziert, dafür aber mit seitenlangen Artikeln von betriebseigenen Journalisten mit bekannter, politischer Ausrichtung. Da muss man sich doch gar nicht mehr wundern!

Das Versagen der Gratis-Wochenzeitungen von Blocher ..
Auch da ist das gleiche Elend erkennbar: Linke Redaktionen bringen, was in ihr politisches Weltbild passt – ganz explizit mit Blick auf die Abstimmungen vom 7. März und nun vom 13. Juni. Eine Chefredaktorin A. Rabener von der Kreuzlinger Chefradaktion hat verschiedentlich total einseitige Berichte gebracht und die Gegenseite massiv unterdrückt. Typisch war da die Burka-Vorlage! Auch da hatten bürgerliche oder rechts-bürgerliche Parteien und Stellungnahmen nicht eine Chance! Die Anfrage bei Übervater und Demokratie-Verfechter Blocher war negativ. Zwar hatte Blocher als SVP-Volksvertreter jahrelang über die manipulierenden und einseitigen Redaktionen bitter geklagt, aber jetzt, als der grosse Verleger, hat sich Blocher geweigert, bei seinen Redaktionen der Bundesverfassung zum Durchbruch zu verhelfen! Schade, denn genau das hätten heut viele von Christoph Blocher erwartet!

Das Versagen der Kleinen (zB. «Bote vom Untersee und Rhein»)
Verleger Martin Keller von Steckborn hat mit seinem Linkstrend schon viele langjährige Abonnenten und Inserenten verärgert und vertrieben. Seit Jahren werden vorwiegend linke und grüne Parteien berücksichtigt – auch diesmal die Parolen-Fassungen der SP (1/3 Seite)! Dazu kamen linke Leserbriefe und kaum eine kompetente, gegnerische Parteistellungnahme oder auch ein Leserbrief, der die breite Palette von Pro und Kontra dem Leser und Bürger hätte aufzeigen können. Wer also nur diese Zeitung mit diesen auserwählten Argumenten studieren kann, wählt automatisch links und grün – und merkt es vielleicht nicht einmal. Ganz typisch ist da die Klimaschutz JA – Werbung zu nennen, um so das CO-2-Gesetz durch zu bringen.

Das Versagen der «Frauenfelder Woche»
Verleger Samuel Zurbuchen produziert auch ein Musterbeispiel einer Gratis-Wochenzeitung, wie sie viele einfach nicht mehr sehen wollen und auch darum den Kleber am Briefkasten anbringen! Immer wieder werden wir Schweizer Demokraten von erzürnten, aber auch bitter enttäuschten Lesern und Bürgern gebeten, doch etwas zu tun! Herrn Zurbuchen haben wir schon x-mal gebeten, doch dem Bürger mehr zu bieten als nur einseitige Info, schliesslich hätte doch sein Verlag auch amtliche Publikationen und Publikationen der Stadt und vieler Gemeinden. Doch da wird eisern auf stur geschaltet und noch so gerne wird über die heikle Lage der Medien geklagt. Immer wieder heisst es, die Elektronik sei schuld – doch wir wagen zu widersprechen: Gewiss, die Elektronik hat gewisse Abstriche bei den Printmedien zu verantworten, aber das grosse «Niet» vieler Bürger hat mit Enttäuschung, Verärgerung und Wut über die tägliche Manipulation dieser Info-Kanäle zu tun und genau das sagen uns viele hinter vorgehaltener Hand! Vorgehaltener Hand – warum? Ganz einfach, Gewerbler, Unternehmer, Ladenbesitzer und viele andere können sich heute ein offenes Wort gar nicht mehr leisten, denn sie müssen Angst haben, für ihre Freiheit benachteiligt zu werden.. Ja, soweit sind wir heut – leider!

MfG: SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 19 19, www.sd-tg.ch


11.06.2021
+
Unsere Schulen & Kinder werden immer mehr staatlich indoktriniert!
.. schön schrittweise oft beinah unmerklich - aber immer mehr...

Ursprünglich hatte die Volksschule durchaus christliche Wurzeln. 1789 erkannten die franz. Revolutionäre, dass die Schule ein idealer Ort für staatliche Beeinflussung war. Anstelle christl. Ideale wurden verweltlichte "Religionen" gelehrt - meist mit anti-kirchlichen Zügen. Praktisch alle Regimes seit der franz. Revolution haben die Schul-Hoheit ideologisch instrumentalisiert! Heute vermitteln die Schulen einen linksliberalen Relativismus, die Vermittlung von christlichen Werten widerspricht diesem "Toleranzmodell" und wird von den Schulleitungen unterbunden! Die Schulen sind ein weltlicher Raum und immer mehr verschiedenste Religionen "reden" mit; also keine Schul-gebete, christl. Symbole (Kruzifixe) - obwohl wir gemäss Verfassung ein christliches Land sind!

Das wird langfristig sehr grosse Auswirkungen auf Volk & Land bringen, denn der Staat "sorgt" für die geistigen Ideale - sofern überhaupt diese so bezeichnet werden können, denn wir haben heute "Religionen" in unserem Lande, die kaum den Werte-Vorstellungen christl. Eltern zu entsprechen vermögen... Was das aber langfristig für unser Land und Volk heissen wird, kann immer mehr Menschen in grosse Zweifel bringen!

SD-Thurgau


10.06.2021
Schweiz - EDK:
"Der Griff des Staates nach unsern Kindern .."

Im Mai 2019 veröffentliche die Erziehungsdirektorenkonferenz, EDK, den ersten, nationalen Schul-Vergleich in der Schulsprache od. erste Fremdsprache bei Sechstklässlern od. Mathe-Kenntnisse bei Sek-Schülern. Geprüft wurden 20'000 Schüler aus allen Kantonen; davon 30,6% mit Migrations-Hintergrund.

Katastrophale Ergebnisse - dem Volk verschwiegen!
Die Resultate waren teilweise katastrophal. In Mathe erreichten nur 62,2% der Schulabgänger das Bildungsziel. In Basel-Stadt (sozialistisch/hoher Ausländerbestand) war es nicht einmal die Hälfte (43,5%)! Bei den Fremdsprachen stand es nicht viel besser. Bestätigt wurden diese Daten klar mit der PISA-Studie v. Dezember 2019!

Eine katastrophale Entwicklung!
Die Volksschule kostet enorm viel, eine Schulreform jagt die andere. Aber der Eifer der Bildungs-Experten und Bürokratien scheint sich eher in einem Verlust an Grundwissen der Schüler nieder zu schlagen. Gleichzeitig wächst der Anspruch des Staates, mittels Schule immer tiefer in die Erziehungshoheit der Eltern einzugreifen. Dies betrifft vor allem die Vermittlung ethisch-moralischer Werte.

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch
Warnen wir nicht seit Jahren vor Multikulti & Missbräuchen?


09.06.2021
Zum Nachdenken...
.. über Einwanderung und angebliche Integration..

In
Cesano di Roma nördlich von Rom ist einer 19-jährigen Deutschen die Flucht vor ihren Peinigern gelungen. Die junge Frau sei 2 Jahre lang in einem Zimmer ihres Partners (?) - eines 29-jährigen Pakistanis und seines Freundes (36) eingesperrt gehalten worden. Dabei sei sie von beiden wiederholt sexuell misshandelt worden. Schon bald, nachdem sie bei ihrem Freund 2019 eingezogen war, sollen die Misshandlungen begonnen haben. Nun, am 27. Mai konnte sie fliehen; Carabinieri konnten die Verdächtigen festnehmen..

Merke I.:
Dank den manipulierenden, linken Medien erfahren unsere Jungen nichts von den Gefahren durch die Einwanderer aus moslemischen Ländern und Gesellschaften! Es wird nicht darüber orientiert, was Muslime gemäss Koran über Frauen zu denken und zu tun haben! (Frauen sind minderwertig, unrein, rechtlos und müssen geschlagen werden) Frauen haben keine Rechte, nicht an den Kindern, nicht am Erbe und nicht in der Gesellschaft! (so das "heilige Lehrbuch" Koran)

Merke II.:
Wer es wagt, die mörderischen und frauenfeindlichen Koran-Aufträge (Suren & Verse) in der Öffentlichkeit aufzuzeigen und davor zu warnen, wird als Rassist und Hetzer gebrandmarkt und angeklagt - soweit ist unsere Schei..-Justiz der Damen BR Sommaruga, SP und BR Keller-Sutter, FDP und das ist weiss Gott eine Schande!

SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch

ACHTUNG: Ein Mann hat in Ontario mit seinem Auto eine 5-köpfige, moslemische Familie mit grossem Tempo überfahren! Tot sind: Grossmutter (74), Vater (46), Mutter (44) und Tochter (15). Der Sohn (9) überlebte. Die Polizei meint: Es war Hass, die Opfer gerieten wegen ihres Glaubens ins Visier des Täters! Premierminister Justin Trudeau kondolierte und drückte den Muslimen in Kanada seinen Beistand aus...
Wir meinen: Trudeau ist ein Versager, denn hätten sich die Muslime in Kanada integriert und nicht ihre mittelalterliche Koran-Lehre durch gepaukt, hätte auch kein Anlass zur Tat bestanden! Auch unser Land versagt in gleicher Weise ..


09.06.2021
Bald ist die Lügerei und die Medien-Manipulation vorbei ..
Wir hoffen auf den 13. Juni & die Vernunft der Schweizer ..
(trotz lausiger Info)

Unsere-Kurz-Parolen (Empfehlungen des Herzens):

** Trinkwasser NEIN: Faulste, linke Argumente! Die CH-Tierbestände nehmen seit Jahren massiv ab! "Mehr Gülle" gibt es v. Millionen Einwanderer, die alle ihre Kacke mit 1A-Trinkwasser hinunter spülen! Mit "offenen Grenzen" muss endlich Schluss sein! Diesen Wahnsinn müssen wir stoppen!

** Pestizide NEIN: Keine Pestizide wäre toll, aber unmöglich! Devise: So wenig wie möglich! Ein JA bedeutet: Noch mehr Import - aber im Ausland haben wir oft Null Kontrolle, Null Sicherheit! (Afrika) Beim NEIN kann unser Land bestimmen, kontrollieren & korrigieren..

** Covid-19 NEIN: ist Leerlauf, nutzlos, sehr teuer!

** CO-2-Gesetz NEIN: Ein ganz grosser rotgrüner Volks-Betrug mit Lügen, einseitigen Aussagen und faulen Machenschaften mit noch fauleren Medien. Es geht darum, dass gewisse rotgrüne Kreise verlogene Fakten dem Land einpauken, allen voran BR Sommaruga: Wir seien schuld an 0,1% der weltweiten CO-2-Belastung und müssten 50% (0,05%) reduzieren - dabei sind die 5 grössten CO-2-Belaster der Welt schuld an über 57% und die wollen von Reduzierung nichts wissen - im Gegenteil!

** Terrorismus-Gesetz PMT JA(aber): Dank Massen-Einwanderung & gezielte Islamisierung durch rotgrün und faule Medien gibt es immer mehr Muslime und gemäss Koran somit mehr "Gefährder"! Da BR Karin Keller-Sutter keine Ahnung vom Koran und seinen mörderischen Aufträgen haben will, müssen mit restriktiveren Polizeimassnahmen die Rechte (zur Sicherheit) aller beschnitten werden!

SD-Thurgau, Rückfragen: 052 7651919


08.06.2021
Eidgenossen!
Hände weg v. der Schei..-EU & unseren rotgrünen Verrätern!

14,6 Mrd. Euro erhalten sieben potenzielle EU-Beitrittskandidaten, davon am meisten die Türkei, zwischen 2021 & 2027 für die „Heranführung an die EU“ (IPA III). EU-Abgeordneter, freiheitlicher Delegationsleiter, Harald Vilimsky von Österreich, kritisiert das als „weiteren Schritt Richtung türkischer EU-Mitgliedschaft“. Er verlangt weiterhin einen sofortigen Beitritts-Stopp und die damit verbundene Einstellung von Zahlungen. (v. Kornelia Kirchweger)

Scheinheiliges Brüssel! (Ziel: Islamisierung & Umbau Europas)
Trotz eines vernichtenden Urteils der EU-Kommission im jährlichen Fortschrittsbericht v. 2020, in dem von „ernsthaften Rückschritten“ die Rede ist, bleibt die Türkei auf der Beitrittsliste. Die EU wolle den Türken, ob mit od. ohne Erdogan, den Weg nach Europa mit europäischen Geldern ebnen, kritisierte Vilimsky. Statt der Milliarden für die Türkei, sollte man damit besser die Corona-Krise bekämpfen. „Seit dieser Woche nimmt die EU Schulden auf & hat damit ihre eigenen Regeln gebrochen“, sagte er. Gleichzeitig leiste sich Brüssel den Luxus, Milliarden für die Heranführung der Türkei zu finanzieren, die aktuell nur dem türkischen Präsidenten (Recep Tayyip) Erdogan nütze. Die Kritik der EU an Erdogan & das ständige Pochen auf die Einhaltung d. Grundrechte sind für Vilimsky hohle Phrasen. Brüssel halte am eigentlichen Plan fest, die Türkei so schnell wie möglich in die EU zu bringen.

Geld nur für „brave“ Regierungen!
Das Budget für die „Heranführungshilfe“ (IPA III) bekam grünes Licht v. EU-Parlament & dem Rat der EU (zuständige Minister der EU-Länder), ein Gesetz dazu soll es bis Herbst geben. Das Geld fließt rückwirkend ab Januar 2021 an Albanien, Bosnien & Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Nord-Mazedonien, Serbien & die Türkei. (alles wunderbare Länder..) IPA III wurde – verglichen mit der Vorperiode – um knapp 3 Mrd. Euro aufgestockt. Das Geld fließt aber nur, wenn die Regierungen der Beitrittskandidaten nach der Pfeife der EU tanzen – sprich die heiligen Werte Brüssels achten. Diese sind: EU-Diktate, angebliche Demokratie, Menschenrechte & die viel gepriesene Rechtsstaatlichkeit. Hält sich eine Regierung nicht daran, gibt es kein Geld mehr!

NGOs haben zentrale Rolle! (Linke, Grüne & Muslime)
Die im Rahmen von IPA III umgesetzten Projekte müssen den EU-Zielen im Hinblick auf Klima- & Umweltschutz sowie Geschlechtergerechtigkeit entsprechen. (Gender) Zentrales Thema ist auch die „strategische Kommunikation“ und der Kampf gegen Desinformation (?). Auch der IPA III-Verteilungs-Mechanismus (Geberkoordinierung) wurde strategisch neu ausgerichtet: NGOs, sowie regionale und lokale Behörden sollen dabei eine wesentliche Rolle spielen. Über diese Schiene lassen sich übrigens aufmüpfige od. nicht genehme Regierungen bestens aushebeln.


07.06.2021
Montag, 07.06.21:
die heutigen Ärgernisse für den wachen Bürger:

** SRF Radio & TV ist eine linke Bande, das ist erwiesen! Die SVP, alle bürgerlichen, vor allem rechts-bürgerlichen Meinungen, Personen & Parteien haben keine Rechte auf das «freie Wort»! (BV § 16, 17 & 137)
Missbräuche sind vor allem beim TV festzustellen, aber auch beim Radio (Echo, Rendez-vous, Nachrichten)! Dazu kommt viel Geschwätz und Blabla von linken Weltverbesserern in kollegialer Form daher, um den einfachen Hörer umzupolen! Es ist Zeit, dass diese Zustände endlich gestoppt und demokratisiert werden! Die SVP muss unterstützt werden, um Gebühren zu senken und den Einfluss der Linken, Gender und EU-Prediger zu stoppen!

** In Singen (D) haben «Schweizer» Autoposer & -tuner einen grossen Aufmarsch mit über 300 Fahrzeugen im Bereich des Einkaufszentrums inszeniert! Der polizeilichen Aufforderung, den Platz zu räumen, wurde nur zögerlich entsprochen! Dann verlegte sich die Szene nach Stockach und später nach Konstanz. Die Fahrer machten durch entsprechendes Fahrverhalten auf sich aufmerksam. Viele Anwohner wurden verärgert durch Lärm und Fahr-Belästigungen. Nach Mitternacht fuhr ein Grossteil zurück in die Schweiz! – Typisch, die Medien melden «Schweizer» anstatt Ausländer mit Schweizer Kennzeichen – das würde dann ja auch wieder zu deren Einkaufsverhalten passen: In der Schweiz die grossen Löhne kassieren, über der Grenze möglichst billig einkaufen…

** Faule Inserate CO-2-Gesetz-JA auch in den letzten Tagen vor dem Abstimmungs-Sonntag (13. Juni) ausgerechnet von Firmen, Vereinigungen, Versicherungen dieses Landes mit diesen Schlagzeilen: «Jetzt handeln – für uns und für kommende Generationen» und «Die Wirtschaft braucht ein JA zum CO-2-Gesetz» und «Für Stabilität und Arbeitsplätze in der Schweiz» und «Freiheit und Verantwortung, gleiche Lebensbedingungen für künftige Generationen»! So ein verlogenes Geschwafel von FDP, Bundesrat, National- & Ständerat, Mitte, glp, EVP, Grüne, SP, Städte & Gemeinden, SGB, Economiesuisse, Bauernverband, SAC, VCS, WWF, Pro Natura, Konsumenten-Schutz, TCS, Arbeitsgemeinschaft für Berggebiete – haben denn all diese Leute ein Brett vor dem Kopf od. gibt es so viele hirnlose Gekaufte?

** Wieder wurden und werden Plakate herunter gerissen! NEIN zum CO-2 wurde ersetzt durch die CVP-Inserate 2xNEIN zu den Agrar-Vorlagen! Dann wurden die Plakate getauscht mit Klimaschutz JA auch von der CVP, die Mitte.. Was für ein bedenkliches Verhalten: Weil der Bauernpräsident NR Ritter ein CVPler ist, musste die CVP wohl 2xNEIN zu den Agrar-Vorlagen sagen! Aber jetzt sind die ach so christlichen Brüder mit dem abgeschafften C wohl ganz auf linker und grüner Linie, also Klimaschutz JA, CO-2-Gesetz JA! Was für ein verworrener und widersprüchlicher Haufen – völlig ohne Leitlinie. Einmal links, einmal rechts je nach Bedarf und je nach Lust und Laune! CVP od. die Mitte – die Gummi-Partei ohne Format ..

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


07.06.2021
Verlogenes Erfolgsrezept: «Liberale» (FDP, glp) sind gar nicht frei!
(wir beweisen es ..)

Ihre Ziele sind immer grössere, offene und weltweite Märkte! Mehr Wachstum, grenzenlose Märkte, Umsätze und Profite und Gewinne! Alles hat sich diesen Zielen unter zu ordnen! Sie sind nimmersatt, masslos und unverbesserlich! «Märkte regeln alles.. » Logisch, dass Grenzen und Landesgrenzen hinderlich sind! In ihrem Gefolge sind Heere von Spekulanten und Profiteuren, vor allem aus der Bauwirtschaft! Dank Einwanderung von Konsumenten – egal welcher Kultur, Religion oder Ideologie – werden alle Nachfragen jeden Tag gesteigert! Spekulanten kaufen heute eine Liegenschaft, ein Grundstück und Morgen schon können sie es wieder für eine Million teurer verscherbeln und so weiter…

Soweit sind wir heute! Dank steigender Bevölkerungsdichte werden die gesetzlichen, baulichen und technischen Auflagen immer anspruchsvoller und teurer! Überall braucht es Anwälte und teure Verfahren, die Freiheit gilt nur noch für Reiche und Mächtige! Der einfache Arbeiter und Angestellte hat mehr und mehr das Nachsehen! Von Freiheit+Liberalität kann immer weniger die Rede sein. Die Liberalen sind bereit, für ihren wirtschaftlichen Wachstums-Wahnsinn Land und Demokratie zu opfern. Es ist die Rede vom Weltmarkt, vom Ende der Nationen und souveränen Staaten, denn schliesslich «regelt der Markt alles..» Was für ein Skandal, diese verlogenen, liberalen Nutzniesser und Volksverführer, denn gleichzeitig machen sie uns zu «Fremden im eigenen Lande»!

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch


07.06.2021
+ Titlis:
Verlogenes SS-Rezept: Klima/Alpen/Gletscher schützen mit CO-2-Gesetz»!
(fauler geht es gar nicht, Frau Sommaruga! Wir beweisen es ..)

Ihre Ziele sind ganz gewiss nicht der heuchlerische Schutz des Klimas, der Alpen & der Gletscher; sie nutzen lediglich die teils verheerenden Zustände unserer Welt und der Schöpfung, um die politischen «Wasser» auf ihre SP- Mühlen zu leiten! Sie spielen sich auf dem Titlis und vor faulen Medien als Klimaretter, Alpenschützer und Gletscher-Flüsterer auf und reden von 50% Reduktion der CO-2-Belastung durch unser Land! Das tönt doch super! Aber 50% von 0,1% der von unserem Lande verursachten CO-2-Belastung ist letztlich 0,05% der weltweiten Belastung – also ein Vogelschiss ohne irgend eine Auswirkung! Und dafür empfehlen Sie dem Bürger ein Bürokratie- und Überwachungs-Monster für viele Milliarden, die dem Klima ganz und gar nichts bringen – sehr wohl aber einer rotgrünen Klientel Einfluss und politische Ämter (Mitsprache) bescheren! In verwerflicher Art suggeriert Frau BR S. Sommaruga dem Bürger mit einem JA das Klima retten zu können, ebenso die Alpen und den Gletscherschwund zu stoppen…

Soweit sind wir heute! Aber das alles reicht doch gar nicht! Die 57,25% der weltweiten CO-2-Belastung, die alleine von China, India, USA, Russland und Japan verschuldet werden – also diese 57,25% um 50% zu reduzieren, wäre eine tolle und sicher nötige Sache! Aber ganz genau da versagt das Pariser Abkommen! China mit 27% Ausstoss darf sogar bis 2030 den CO-2-Ausstoss erhöhen und die grossen Sünder machen wenig Anstalten, an den heutigen Realitäten etwas zu ändern! Arme Welt! 2019 waren in 59 Ländern noch 1'380 neue Kohle-Kraftwerke in Planung oder im Bau – auch diese Dreckschleudern können fertig gebaut und natürlich jahrelang betrieben werden – so die Klima-Konferenz in Paris.. Ist das nicht ein richtiger Sauladen?

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch


06.06.2021
Dachschaden?
(Linke) Frauen in der Politik – «Frau Rytz, was Sie nicht sagen»

Zum Beispiel: NR Regula Rytz, (59) von den Grünen im «Blick» (03.06.):
«Die grüne Nationalrätin jedenfalls gibt den Kampf nicht verloren: Es sei noch nichts entschieden. Aber die Umfrageresultate müssen ein Weckruf an diese breite Allianz für das CO-2-Gesetz sein, jetzt noch richtig zu mobilisieren. Gelingt das nicht, pulverisiert wirklich eine Atombombe den Umweltsonntag!»

Frau Rytz, Ihr beschworener «Weckruf» ist faul und unverhältnismässig. Sie missbrauchen Worte, um Menschen und Bürger zu bedrängen und zu einem unsinnigen JA zu drängen, das der Welt und unseren Gletschern ganz und gar nichts bringen wird – im Gegenteil, Sie erhöhen damit den CO-2-Ausstoss dank noch mehr Auslagerungen von Arbeitsplätzen und Teil-Montagen in billigere Länder, vom Transport-Wahnsinn gar nicht zu reden! Wir müssten die CO-2-Belastungen zum Beispiel durch die grossen Umweltbelaster (China, India, USA, Russland, Japan) von weltweit 57,25% halbieren – das würde Sinn machen!

Aber die Konferenz von Paris hat versagt und ist mit den grössten CO-2-Sündern dieser Welt ganz faule Kompromisse eingegangen – leider! Also hören Sie mit Ihren schönen und faulen Reden auf, analysieren sie die Realitäten und wählen Sie endlich die Wahrheit als politischer Wegbereiter – auch für Grüne und Linke! Ihre Lügen und Falsch-Aussagen sind unfair und haben doch einmal mehr die Glaubwürdigkeit der Grünen und Linken pulverisiert wie eine Atombombe..

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch


06.06.2021
Dachschaden?
Frauen als Freiwild – Fast jede Frau erlebt Belästigungen – Wer sind die Täter?

Zum Beispiel: Wie ist das Täterbild? Und was meint die Bisexuelle Funiciello?
Sicher ist, Männer in Gruppen sind hemmungsloser, die Anonymität der Dunkelheit fördert Übergriffe und Alkohol sowieso. Was den Frauen Auffällt: Südländer, Afrikaner od. Männer aus dem Balkan seien offensiver und hartnäckiger, auch im negativen Sinne! Meist sei es fehlender Anstand; dies sei weder vom Alter, noch der Nationalität abhängig. Die rundliche JUSO-Tante Funiciello weiss mehr: Sie sei auch schon belästigt worden. Ihre Peiniger hätten auch typisch schweizerische Namen getragen.. wie aber konnte die superkluge und geschwätzige Marxistin dies so schnell und während eine Belästigung herausfinden? Funiciello glaubt, dass Frauen in den neunziger Jahren sorgloser in den Ausgang gehen konnten.. wie klug muss diese Dame sein, denn das weiss doch das ganze Land; damals hatten wir noch nicht soviel Lumpenpack in unserem Lande..

Und Funiciello weiter: Einen Zusammenhang mit der Zuwanderung sehe sie aber nicht, das wäre zu einfach.. natürlich, das ist klar für eine Linksextremistin und Freunde der Masseneinwanderung! Den Grund für die Gewaltzunahme sieht sie in der Frauenbewegung, diese sei vor dreissig Jahren stärker gewesen. Erst durch die «me too»-Debatte hätten Frauen wieder realisiert, dass sie Anmache nicht hinnehmen müssten.. so doof und so dumm stellt die rundliche Extremistin ihre Geschlechtsgenossinnen hin – dümmer geht’s nümmer!

Barbara Steinemann (44) von der SVP meint: Natürlich gibt es einen Zusammenhang zwischen der Zuwanderung und der wachsenden Unsicherheit der Frauen, wenn Männer aus der islamischen Welt einwanderten. Die Probleme liegen im Frauenbild, das in diesen Regionen und in dieser Religion vorherrsche! Dass Linke diese schlimme Tatsache nicht wahr haben wollen, sei aber genau so schlimm! Lieber arbeiten sie sich am Feindbild Mann ab, anstatt die Probleme beim Namen zu nennen. Eine Lösung sehe sie unter diesen Umständen keine! Wir meinen, es wird nur noch schlimmer!

SD-Thurgau, Parteileitung, www.sd-tg.ch


05.06.2021
"Bote"
Offener Brief an die Verlags- & Redaktions-Leitung des «Bote vom Untersee und Rhein» - vor uns liegt die neueste Bote-Ausgabe v. 04.06.21:

Sehr geehrter Herr Martin Keller, Chefredaktor und Verleger
Sehr geehrte Redaktoren: Ulla Babak (ub), Friedrich Gregor (fg) und Kathrin Meier (kat)

Da Steckborn und das ganze Einzugsgebiet des «Bote vom Untersee und Rhein» nicht nur aus Angehörigen linker und grüner Parteien besteht und ein Grossteil auch Ihrer Leserschaft Wert auf eine möglichst breite Palette von Argumenten «Pro & Kontra» legt, haben wir uns immer erlaubt, Ihnen auch die Stellungnahmen der SD-Thurgau zu den aktuellen Vorlagen vom 7. März und 13. Juni 2021 zukommen zu lassen mit der Bitte um Publikation im Sinne des «freien Wortes und der freien Meinungsbildung» gemäss BV § 16, 17 & 137! Selbstverständlich in der Meinung, dass letztlich Ihre Redaktion bestimmt, was publiziert werden soll und was nicht. Vergeblich, Sie haben gar nichts gebracht! Selbstverständlich können Sie, Herr Keller, eine rotgrüne Parteizeitung herausbringen, aber wir haben heute genug von den Vorwürfen und Klagen aus Ihrer Leserschaft, die SD-Thurgau würde Ihre Redaktion nicht bedienen!

Machen Sie eine neutrale Zeitung für alle und sie wird Schritt für Schritt wieder in allen Hauhaltungen Einzug halten! Denn die Stellungnahmen der Parteien werden vom Bürger sehr geschätzt. Parteien sprechen für viele, ja ganze Volksgruppen und erlauben jedem Bürger die wichtigen Vergleichs-Möglichkeiten bei seiner Meinungsbildung! Auch gestern hatten Sie wieder Leserbriefe, aber nur von der einen Seite! Dabei hat die SD-Thurgau breit und umfassend die Argumente von ganzen Volksteilen für alle fünf Vorlagen zusammengetragen; doch Ihre Unterdrückung von bürgerlichen und rechts-bürgerlichen Meinungen und Parteien schadet nicht nur Ihrem Unternehmen, sondern auch Ihrer redaktionellen Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit im Ganzen!

Dabei ist die Stimmung bei vielen jahrelangen und jahrzehntelangen Abonnenten alles andere als positiv. Viele wollen von Zeitungen einfach nichts mehr wissen; genau das aber ist explizit das Gegenteil der staatsbürgerlichen Aufgaben unserer Medien. Verärgerung schaffen aber auch die einseitigen Berichte, Stellungnahmen und Leserbriefe – denn vor allem Ladenbesitzer, Bauern, Gewerbler und Unternehmer, nebst Privatpersonen – haben kaum noch eine Möglichkeit, eine persönliche, politische Meinung in der Öffentlichkeit (Medien) abzugeben, ohne vor Konsequenzen und Anfeindungen Angst haben zu müssen! Herr Keller, bitte teilen Sie uns mit, wie Sie und der «Bote» inskünftig die «freie Meinungsbildung» handhaben und gestalten wollen. Sehen Sie in Ihrer Redaktion eine Chance, dass die SD-Thurgau überhaupt etwas einbringen darf? Wir danken Ihnen für Ihre Hinweise und grüssen freundlich:

SD-TG, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


04.06.2021
Dachschaden?
Frauen in der Politik – besseres gibt es nicht!

Zum Beispiel: NR Petra Gössi, Präs. FDP-Schweiz:
«Unsere Mitgliederbefragungen von 2019 und 2020 haben klar gezeigt, dass sich die Freisinnigen mehr für die Ökologie engagieren wollen. Die Frage, die sich mit dem CO-2-Gesetz stellt, ist nicht, wieviel Klimaschutz wir wollen, sondern, ob wir das Klima schützen oder nicht. Das bisherige CO-2-Gesetz läuft aus und für uns ist klar, dass wir das Klima auch weiterhin schützen wollen» Soweit das «Evangelium» und die Botschaft einer eifrigen Parteipräsidentin, die der Welt ihre Qualifikation beweisen will!
Völlig ausser Konzept bringt diese Frau und geforderte Politikerin nur ein einziges Faktum – das aber zerstört die Glaubwürdigkeit dieser Frau und Präsidentin total und zwar in der eigenen Partei, im eigenen Lande und selbst unter noch so festen und überzeugten, feministischen Weibern: Es ist die Wahrheit und die Verhältnismässigkeiten der weltweiten Fakten und Realitäten einer «Konferenz von Paris»! Hier verliert Gössi jeden Rahmen und jede Verhältnismässigkeit, denn die Schweiz ist zuständig für 0,1% der weltweiten CO-2-Belastung – das ist ein Fliegenschiss, verglichen mit China, India, USA, Russland & Japan – die für 57,25% der weltweiten Belastung verantwortlich sind! Gössis Gleichsetzung der Schweiz mit 0,1% mit den 57,25% auf eine gleiche und nötige Handlungsebene, zeugt von der Realitäts-Blindheit dieser Frau, die Ökologie so gerne ihren rotgrünen Geschlechts-Genossinnen nachplappern würde!

Doch wie total unfähig Gössi tatsächlich ist, zeigen die wahren Ergebnisse der Pariser Konferenz: So gab es 2019 in China 1'077 meist dreckige Kohle-Kraftwerke, 281 in Indien, 263 in USA und alleine bei unserem Nachbar Deutschland immer noch 74 Anlagen!

Wie in aller Welt können solche Verbrechen gegen die Umwelt mit den 0,1% der Schweiz ernstlich verglichen werden? Zudem hat Paris den Chinesen zugestanden, dass sie ihren Ausstoss bis 2030 weiterhin erhöhen dürfen. Was sind das für Zustände, Frau Gössi? Das ganz dicke Stück aber kommt erst noch: 2019 waren in 59 Staaten 1'077 Kohle-Kraftwerke im Bau oder in der Planung und die alle können fertig gebaut und dann jahrelang betrieben werden.. Ja was soll man da noch sagen, verehrte Frau Gössi? Haben Sie wirklich keinen Dachschaden?

SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919


04.06.2021
=
20 Minuten v. heute (04.06.21), Seite 6:

«Darum haben Wut, Hass und Drohungen zugenommen» v. Bettina Zanni

Frau Zanni, Sie, Ihre Redaktions-Kollegen und der TAMEDIA-Verlag im Verbunde mit allen noch vorhandenen Medien und Medienleuten sind schuld am Desaster im Lande, an der Verärgerung der Bürger, am Frust vieler Menschen und an der Ablehnung von Zeitungen, Sendungen und faulen Aussagen! Medien mit linker und fauler Schlagseite belasten das Land und führen dazu, dass sich leider immer mehr Bürger abwenden!
Zwar haben Medien eine schöne Ausrede (Elektronisierung) – doch diese Ausrede verfängt noch lange nicht, denn langjährige Abonnenten, Leser, Hörer und Zuseher verweigern Ihren Auftritt und wollen nichts mehr wissen von der landesweiten Medien-Manipulation! Dabei wäre alles so einfach, wenn nicht Redaktoren, Journalisten und Verleger ihre Position missbrauchen würden! Die Medien von oben bis unten oder umgekehrt - müssen Diener des Volkes und des Landes sein und möglichst breit, umfassend und neutral informieren! Es geht nicht an, dass sie ihre Positionen missbrauchen, um Infos zu publizieren, die in ihr politisches Weltbild passen und andere unterdrücken, die sie nicht erstrebenswert finden!

Doch ganz genau da sind wir heute! TAMEDIA und allen voran der Herr Verleger-Präsident der Schweiz, Pietro Supino hatte schon vor Jahren den besorgten Einsprechern versichert, für das freie Wort gemäss BV in jedem Falle einzustehen! Denkste, Supino hat sein Wort nie gehalten und er war mit dem TA einer der Ersten, der die Leserbriefe missbraucht hat, um mit deren einseitiger Auswahl und Publikation die politisch linke Schlagseite der Redaktion hochleben zu lassen! Heute ist Supino der Präsiden der Verleger unseres Landes – was für ein Wahnsinn, man hat «den Bock zum Gärtner gemacht»! Was also schreiben Sie, sehr verehrte Frau Zanni in Ihrem Käseblättli? Lassen Sie doch die Menschen, die Parteien reden und erteilen Sie den Redaktoren endlich die verdienten Maulkörbe – bevor alles zu spät ist! Der Hass wird weiter zunehmen, denn die faulen Medien kassieren – wie die Bauern – Subventionen und verkünden lauthals, dass die Info wichtig sei in der Demokratie! Was zweifellos stimmt, aber bitte, die korrekte Info und sonst gar nichts anderes! MfG:

SD-Thurgau, Sekretariat, www.sd-tg.ch 052 7651919


03.06.2021
Frauen in der Politik:
Unglaubliche Aussage v. FDP-Chefin Petra Gössi

"Ein NEIN zum CO-2-Gesetz ist ein NEIN zur Klimaschutz-Tradition der Schweiz, die schon heute über Lenkung funktioniert.. Auch die Lenkungsabgabe auf Brennstoffe (Gas, Öl, Diesel & Benzin) hat eine nachgewiesene Wirkung. Dieses Instrument soll weitergeführt werden .. "

Wir aber fragen Frau Gössi:
Unser Land verursacht 0,1% der weltweiten CO-2-Belastung und dieses wahnsinnige Gesetz will für Milliarden, die wir alle aufbringen müssen und unser Land noch teurer & noch weniger international konkurrenzfähig macht, unsere weltweite Belastung um 0,05% senken - dabei gibt es 5 grosse, ja die grössten CO-2-Sünder China, India, USA, Russland, Japan, die für über 57% der weltweiten CO-2-Belastung verantwortlich sind und in Paris kaum Zugeständnisse gemacht haben - im Gegenteil, so darf China bis ins Jahr 2030 seinen Ausstoss weiterhin erhöhen...

Frau Gössi - haben Sie das denn überhaupt verstanden?
Oder können Sie den Daten einfach nicht mehr folgen?
SD-Thurgau

03.06.2021
FDP ???
Herr SR Damian Müller , FDP

– so viele haben heute (02.06.) Ihre Aussagen im 20 Minuten/Seite 3 zum CO-2-Gesetz gelesen und verstehen nur Bahnhof! Man versteht Sie nicht und glaubt, dass Sie die weltweiten Verhältnisse und die Ergebnisse der Konferenz von Paris gar nie studiert haben, sonst könnten Sie doch niemals solche weltfremden Aussagen machen.. So senden wir Ihnen nochmals die Realitäten und Fakten:

Wann endlich bringen unsere Medien die Wahrheit?
Wann hat das grosse Lügen und Täuschen ein Ende?
Wann, liebe Medien kommen Sie los von der Knechtschaft der faulen Täuschungen? Wann?

Frau BR Sommaruga & Co. lügt das Volk schamlos an!

Grosse Reden führt sie über Klimaschutz und die CO-2-Gesetzes-Ziele: Wir würden mit dem JA zum CO-2-Gesetz die Belastung von 0,1% (weltweit) auf 0,05% reduzieren und so die Alpen, die Gletscher und die ganzen Gefahren durch die Erwärmung bannen – was für eine ganz gewaltige, verantwortungslose Lüge einer Bundesrätin – von den unwürdigen Werbefeldzügen in Medien und Öffentlichkeit ganz zu schweigen!

China: Der weltweit aller grösste und rücksichtsloseste Klima-Verschmutzer belastet ungeniert weiter (die Klima-Konferenz in Paris erlaubt China bis 2030 seinen CO-2-Ausstoss von 27,92% weiterhin massiv zu erhöhen)! China, Indien, USA, Russland & Japan sind zuständig für 57,25% des weltweiten CO-2-Ausstosses und die machen kaum Schritte, um ihren Anteil zu reduzieren! Weltweit operieren vor allem die Kohlekraftwerke als die grossen Dreckschleudern. So waren 2019 in China 1'077 Kohlekraftwerke im Betrieb, teils mit uralter, dreckiger Technik. In Indien 281, USA 263 und in Deutschland 74 – weltweit waren 2019 in 59 Ländern 1'380 neue Kohlekraftwerke im Bau oder in der Planung. Selbstverständlich sollen all diese Dreckschleudern in Betrieb gehen und jahrelang «produzieren»!

SD-Thurgau, www.sd-tg.ch, 052 7651919


01.06.2021
*
Blocher - quo vadis?
Blocher (80), der vorbildliche, einst geschätzte Schweizer – ist heute zum Ärgernis, zu einem linken Verleger geworden! Nagt an ihm der Zahn der Zeit? Hoffen viele vergeblich auf eine wohltuende Altersweisheit?

* Nun, Blocher der Millionär & Unternehmer hat vor ein paar Jahren v. Zehnder, Wil/SG, eine ganze Reihe von Gratis-Wochenzeitungen im Lande übernommen. So auch im TG etwa die Kreuzlinger-, Weinfelder-, Thurgauer-, Frauenfelder- od. auch die Nachrichten v. Untersee & Rhein od. Untersee Nachrichten. Vor Jahren hat im TG TAMEDIA-Direktor, heutige Verleger-Präs. der Schweiz, Pietro Supino, kleinere Tageszeitungen aufgekauft. Geblieben ist bis heute eine einzige Tageszeitung, die Thurgauer Zeitung TZ - Thurgauer Tagblatt, Volkszeitung, Volksfreund sind verschwunden, ebenso Bischofszeller Nachrichten, sowie das Bodensee Tagblatt nebst anderen. So sind wichtige Möglichkeiten für die demokratische Meinungsbildung total verschwunden! Geblieben ist die TZ, im Verbunde mit dem Tagblatt (TB)-Verbunde in St. Gallen. Der ist heute Anhängsel, ja Verlängerung der NZZ-CH-Media! Man stelle sich vor, wie gross eine TZ heute sein müsste, wenn sie all die publizistischen Aufgaben der eingestampften, bisherigen Blätter übernehmen müsste! Doch davon kann keine Rede sein, denn die TZ/TB-Redaktoren treten das «freie Wort» mit Füssen und diskriminieren bürgerliche und rechts-bürgerliche Meinungen, Parteien, Politiker und natürlich auch Leserbriefe; die Abo-Zahlen schwinden!

* Dann kam Millionär Blocher, übernahm von Zehnder, Wil/SG viele Gratis-Wochenzeitungen, die schon jahrelang meist wohlwollend bei der Meinungsbildung mitgetragen haben, Leserbriefe, Beiträge v. Parteien, Vereinen, Gemeinden & Gewerbe brachten! Immer aber gab es für unsere Partei und andere, bürgerliche Stimmen Probleme und Diskriminierung durch die Chef. Red. der Frau Angelina Rabener in Kreuzlingen. Diese Dame ist auch bei Verleger Blocher in «Amt und Würden» und manipuliert bald die ganz Blocher-Wochenzeitungs-Landschaft im TG absolut rücksichtslos! Da gibt es keine Parolen-Fassungen von der SD-Thurgau und anderen, keine Meinungen, Leserbriefe od. Stellungnahmen, die nicht ins linke & grüne Weltbild passen. Bei der Burka-Vorlage im März ist eine «Verschleierte» seitenlang zu Worte gekommen – alle anderen Meinungen & Fakten hatten das Nachsehen! Frau Rabener höchstpersönlich hat die banalen Fragen gestellt – Antworten od. Richtig-Stellungen hat der Leser nie gesehen! Dies ist nur ein aktuelles Beispiel von Vielen!

* In der Folge baten wir den Millionär & "vorbildlichen" Schweizer Bürger Christoph Blocher um eine Korrektur in seinem Verlage, wünschten das «freie Wort» und die «freie Meinungsbildung» gemäss Verfassung! Er hat ja als SVP-Politiker & Betroffener immer wieder selber am eigenen Leibe und mit seiner SVP erfahren müssen, was mit dem Missbrauch der Information politisch erreicht werden kann. Doch Verleger Blocher will nichts unternehmen; die faule Redaktion kann weiter schreiben und manipulieren; Blocher selber hat sich ein «Fenster» in seinen Blättern eingerichtet mit dem Titel «Der Verleger hat das Wort»! Was für ein Trost für die geplagten Leser & Bürger und was für eine Enttäuschung für Viele, die Hoffnung hatten! Hat Blocher aber seine hehren Worte gehalten od. ist er zum Schwätzer verkommen? Oder will er als Verleger keine Kunden verärgern – dabei hat er doch kaum Geldsorgen zu befürchten und auch das «letzte Hemd hat bei Blocher keine Tasche»!

SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


31.05.2021
e-mail an die 20Minuten-Redaktionen & Direktor Pietro Supino:
v. TAMEDIA zur 20-Minuten-Ausgabe von heute sS. 6:

20 Minuten ist keine demokratische Zeitung, sondern eine fiese Manipulier-Schleuder, die in der Schweiz verboten und geächtet werden sollte!

Seit Wochen bringen die 20M-Redaktionen die faulen Anliegen der linken und linksextremen Initianten zu einem CO-2-Gesetz unter der heuchlerischen Fratze von angeblichem Klima-Schutz – unter allen möglichen Titeln und mit viel Blabla, um so den «dummen Bürger» zu manipulieren – natürlich mit dem ideologischen Segen einer Klarvierlehrerin und Landes-Lehrmeisterin BR Simonetta Sommaruga, die selber bald daran glaubt, Ihre faulen Argumente als Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben…

Aber

Wo bleibt unsere Demokratie? Wo bleibt die Bundesverfassung BV § 16, 17 & 137 – gemeint ist das «freie Wort» und die «freie Meinungsbildung» als Eckstein unserer Freiheit und Demokratie? Wo, Hr. Supino?

Aber

Wo bleiben die bürgerlichen und auch die rechts-bürgerlichen Parteien – wie wir von der SD-Thurgau – die verfassungsmässig für viele Bürger reden und Stellung nehmen können und sollen? Gleichzeitig erleichtert dieses System dem Bürger und geplagten Arbeiter die Demokratie – den Medien erleichtert es ebenfalls die Mühen mit Heeren von LB-Schreibern und spart Platz!

Aber

Trotzdem bringen Sie keine einzige unserer Partei-Stellungnahmen! Was ist los mit Ihnen und Ihrem Demokratie-Verständnis, Herr Waldmeier und Herr Direktor Pietro Supino? Alles nur faule Kulisse und das erst noch mit unseren Subventionen? Reiten Sie die Medien und deren Glaubwürdigkeit nur weiter in den Dreck und dabei heucheln Sie weiterhin mit Ihrer Journalisten-Ethik!

Pfui Teufel! MfG:
SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch 052 7651919
(wir verweisen auf die Argumente v. 27.05. (unten))

30.05.2021
* Ist der Mieterverband ein linkes Gesindel?
(info@mieterverband.ch)


Oberfaule Inserate & Aussagen zum CO-2-Gesetz - Pfui Mieterverband!

Ein Verband für die Mieter? Alles nur faule Fassade von linken & Gender-Aktivisten - wir beweisen es: In teuren Inseraten mit dem schwarzen Ölfass und der schwarzen Öllache schreiben Mieterverband und Konsumentenschutz: "Das CO-2-Gesetz schützt das Klima" und weiter "Es hat keinen spürbaren Einfluss auf die Mietzinsen. Das sagt auch der "MiterInnenverband" und weiter "Ausländische Öl-Konzerne bekämpfen das Schweizer CO-2-Gesetz"

Dabei zeigt doch nur schon die Schreibweise "MiterInnenverband", wo dieser Verband "zuhause" ist und dass es gar nie um Mieter geht und nie gegangen ist, sondern um politischen (linken) Einfluss! Wie aber war das bei Vorlagen, wo die Millionen von auswärts (Soros, Obama und Geheim-Gesellschaften via Operation Libero) in unsere Abstimmungskämpfe geflossen sind und der feine Mieterverband dazu nichts zu sagen hatte?? Dabei sind die genannten Erdölfirmen Schweizerfirmen mit zehntausenden von Arbeitsplätzen .. Fakt ist: das Heizöl, Benzin, Diesel, Flüge und somit alle Lebens- & Produktionskosten werden um Milliarden teurer...

* Ist der Konsumentenschutz auch ein linkes Gesindel?
(info@konsumentenschutz.ch)

Oberfaule Inserate & Aussagen z. CO-2-Gesetz - Pfui Konsumentenschutz!

"Für den Grossteil der Bevölkerung entstehen kaum Mehrkosten" und weiter "Das sagt auch der Konsumentenschutz" und weiter "Jetzt gemeinsam handeln, JA am 13. Juni 2021"

Was ist das überhaupt für ein Verband? ist das nicht eine politische Partei, die alles tun, um politische Ziele anzulaufen? Ist letztlich nicht jeder Konsument? Wenn die vielen Milliarden vom Bürger, Käufer, Produzenten und Unternehmer abgeschöpft werden in ein "schönes, rotgrünes Kässeli", dann müssen ja diese Milliarden vom ganzen Volke bezahlt werden, also jeder Esser und jedes Lebewesen (Konsument) - sogar Hunde und Katzen - werden dafür zur Kasse gebeten und da schreiben angebliche "Konsumenten-Schützer" "Für den Grossteil der Bevölkerung entstehen kaum Mehrkosten.." - was für eine ganz dicke Lüge, liebe "Konsumentenschützer" und die 2. Lüge ist auch noch im gleichen Inserat: "Jetzt gemeinsam handeln" - dabei machen die 5 grössten CO-2-Sünder (China, Indien, USA, Russland, Japan) kaum Anstalten zur Reduktion - im Gegenteil, China kann bis 2030 seinen über 27%-Ausstoss weiter steigern und über 1'390 Kohlekraftwerke im Bau oder in Planung können fertig gestellt und in Betrieb genommen werden - mein Gott, was sind doch Konsumenten-Schützer für Banausen!

SD-Thurgau, Kantonale Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


30.05.2021
+
Sonntag, 2 Wochen vor der Abstimmung:
Sonntags-Gebet für unsere irritierten & irritierenden Medien:

Herr im Himmel,
Erbarme sich ihrer in all den Medien-Häusern, Verlagen, Redaktionen und in den Schreibstuben. Erleuchte sie mit dem heiligen Geiste und führe sie endlich zu ihrer - dem Volk versprochenen Ethik, lass sie schreiben in Wahrheit und als Diener unseres Landes und unserer Demokratie. Lass sie unsere Verfassung einhalten, wonach das "das freie Wort" und die "freie Meinungsbildung" der Eckstein jeder Freiheit sein muss! (Bundesverfassung § 16, 17 & 137!

Gib ihnen die geistige & ethische Kraft,
nur zu informieren und jede Manipulation im Geiste ihrer persönlichen oder parteipolitischen Ausrichtung und Ziele zu meiden. Zeige ihnen den Stolz für eine ehrliche, saubere Journalistik und gib ihnen die Kraft, dafür auch gegen die vielen, negativen Kräfte einzustehen und anzukämpfen!
Wir danken für Deinen Segen, oh Herr.


29.05.2021
Aktuelle, wichtige Mitteilung!
Wollen Sie sich über unsere Parolen und Argumente informieren?
Kein Problem: Im grossen Inserat ist alles gut dargestellt unter dem
Titel: 4 x NEIN, 1 x JA:

Nachlesbar im Bund I in diesen, heutigen Zeitungen (Seite 22):

* St. Galler Tagblatt
* Wiler Zeitung
* Thurgauer Zeitung
* Appenzeller Zeitung
* Toggenburger Tagblatt
* Werdenberger & Obertoggenburger
* Der Rheintaler

Kommentare erwünscht an: sd-thurgau@bluewin.ch
Spenden erwünscht an: PC 85-424-6, SD-Thurgau, Frauenfeld
Wir danken - gehen Sie unbedingt an die Urne!


29.05.2021
Klage an das Departement von BR. S. Sommaruga
(ex. Amts-Inhaberin während Jahren: ex. BR Doris Leuthard, CVP)


BR S. Sommaruga, SP, soll endlich ihren Post-Job machen!

Anstatt grosse & faule Reden in Sachen Klimaschutz-JA zu machen - ja, mit unverständlichen und unpassenden Angriffen einer Exekutiv-Person auf Bundesebene gegen eine ganze Erdöl-Industrie mit verlogenen Angaben Abstimmungs-Werbung in allen Medien zu betreiben, täte diese linke und einäugige, oberste Chefin unserer Post gut daran, endlich ihren Job im Sinne des Landes zu tun!

Die grosse und beliebte Post wurde und wird schrittweise zur Sau gemacht!

Beispiele gefällig, Frau Sommaruga? Überall Leistungsabbau! Überall Ärger mit faulen Umerziehungs-Aktionen, höheren Taxen und Verärgerung der Bürger! So wurden die Postfach-Benutzer "abgebaut", so wurden und werden die Postcheck-Kontoinhaber abgeschreckt und zur Preisgabe ihrer Konti (meist für Vereine, Sport, Organisationen usw.) regelrecht gedrängt - zum Schaden unserer ganzen Gesellschaft! Mit Plastik-Karten soll das Bargeld verdrängt werden und das immer mit Lobpreisungen der angeblichen Vorteile in grossen Tönen - dass aber dabei der Bürger mehr und mehr am schlechteren Hebel sitzt - kein Wort! In den wenigen, noch nicht abgebauten, geschlossenen Post-Büros werden die Öffnungszeiten dumm und kunden-unfreundlich gemacht! So öffnet zB. am Samstag das Coop-Zentrum in Steckborn um 08.00 Uhr - aber die einzige Post (weitherum), die im Coop-Zentrum den Menschen dienen sollte, öffnet erst um 09.00 Uhr! Was für ein (bewusstes) Versagen!

Der neueste Rückenschuss erhält unser Land von der Post und damit von BR Sommaruga, SP, denn "die Post leert ihre Briefkästen seltener" titeln die Zeitungen - man reagiere damit auf "den kontinuierlichen Rückgang der Briefmengen" - wie schön, die Erziehungsmassnahmen tragen Früchte: Heute leert die Post am Samstag beinahe 11'400 Briefkästen, am Sonntag 1'725 Brief-Kästen - künftig werden es am Samstag noch 4'009 Kästen sein und am Sonntag noch 290 - wahrlich ein absolut massiver Rückschlag für den einst guten Namen dieses Betriebes für alle .. und Viele ahnen es heute schon, bald soll ja wahrscheinlich auch die Samstagszustellung gestrichen erden, denn sonst reicht die Kohle doch für die Millionen-Saläre der oberen "Kapazitäten" nicht mehr, während beim einfachen Pöstler die Schrauben täglich angezogen werden .. und das alles bei einer Arbeiter-Vertreter-BR Sommaruga - von den Sozialdemokraten und den Gewerkschaften .. da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich .. (über das Schweigen im Medienwalde)

Senden auch Sie diesen Text an BR Sommaruga, SP, nach Bern!
(hier die e-mail-Adresse: simonetta.sommaruga@gs-uvek.admin.ch
Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 7651919 (Sekr.)


28.05.2021
>

> Erwachen die Self-Scanning-Idioten doch noch aus ihrem Tiefschlaf?

> Coop führt in den Supermärkten ein neues Passabene-System ein. Laut Handscanner-Hersteller Zebra lässt sich mit diesen Geräten das Einkaufsverhalten der Kundschaft mit modernsten Mitteln heraus finden und nutzen. Überwachen also Coop und andere die Kunden bald total?

> Ausgerechnet jene Weiber, die uns von Rot-Grün so gerne aufgeschwatzt werden..

> Klar, auch politisch! Dabei haben die Gross-Verteiler, allen voran Migros und Coop ganz klar publiziert, mit dem "Self-Scanning wollen diese Firmen Frauen an den Kassen und anderswo einsparen! Man will also weniger Frauen mit Teil-Anstellung und genau das ist zum Schaden von sehr vielen Familien! Denn etwas Zusatz-Verdienst kann eine Familie gut gebrauchen! Da aber statistisch bei Self-Scanning mehr beschissen und betrogen werde, sei diese Tendenz doch sicher geschäfts-schädigend - meinten kritisch hinterfragende Journalisten!

> Das müssten sie eben einrechnen, meinten die munteren Umsatz-Bolzer der GV - also liegt es auch da auf der Hand, die Anständigen, Ehrlichen und Korrekten kommen für die Diebe in einer Misch-Rechnung letztlich auf! Achten wir einmal auf jene, die mit Self-Scanning in den Läden herumkurven! Es sind mit grösster Garantie (über 80%) Weiber, die diese unfaire Geschäfts-Führung praktizieren! Offenbar sind eben die Frauen noch ganz und gar nicht reif! Das haben auch schon Reaktionen von solchen Frauen gezeigt, als sie im Migros auf diese Zusammenhänge hin angesprochen wurden!

> Nun kommt noch "ein dicker Hund dazu..!"

> Coop hat diese elektronischen Geräte mit einem neuen, elektronischen System erweitert, um zu registrieren, wie und wann sich ein Kunde so und so verhält - und ganz sicher werden andere GV nachziehen...
>> Ja, es gibt Frauen, die aufwachen: "Ich verzichte generell auf Self-Scanning, weil dadurch ganz gezielt Stellen abgebaut werden, und zwar auf Kosten der ehrlichen Kunden & Menschen im Lande!"

>> Dann muss ich wohl in Zukunft auf solche Technik verzichten - Auch Mikros, Kammeras und die anderen Überwachungen sind wohl sicher nicht zum Spasse verbaut und installiert worden...."

>> Stellt Euch inskünftig an der Kasse an und bedankt euch dort für die persönliche Bedienung..."

>> Sind heute einfach viele der ach so hoch stehenden Menschheit am verblöden od. schon blöde?"

SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919


27.05.2021
SS SP:
Frau BR Sommaruga lügt das Volk schamlos an!

Grosse Reden führt sie über Klimaschutz und die CO-2-Gesetzes-Ziele (heute wieder am Radio/TV): Wir würden mit dem JA zum CO-2-Gesetz die Belastung von 0,1% (weltweit) auf 0,05% reduzieren und so die Alpen, die Gletscher und die ganzen Gefahren durch die Erwärmung bannen – was für eine ganz gewaltige, verantwortungslose Lüge einer Bundesrätin – von den unwürdigen Werbefeldzügen in Medien und Öffentlichkeit ganz zu schweigen!

China: Der weltweit allergrösste und rücksichtsloseste Klima-Verschmutzer belastet ungeniert weiter (die Klima-Konferenz in Paris erlaubt China bis 2030 seinen CO-2-Ausstoss von 27,92% weiterhin massiv zu erhöhen)! China, Indien, USA, Russland & Japan sind zuständig für 57,25% des weltweiten CO-2-Ausstosses und die machen kaum Schritte, um ihren Anteil zu reduzieren! Weltweit operieren vor allem die Kohlekraftwerke als die grossen Dreckschleudern. So waren 2019 in China 1'077 Kohlekraftwerke im Betrieb, teils mit uralter, dreckiger Technik. In Indien 281, USA 263 und in Deutschland 74 – weltweit waren 2019 in 59 Ländern 1'380 neue Kohlekraftwerke im Bau oder in der Planung. Selbstverständlich sollen all diese Dreckschleudern in Betrieb gehen und jahrelang «produzieren»!

Doch das sagt unsere Schaumschlägerin und schamlose Predigerin Sommaruga mit keinem Worte: Dank dem Klimaschutz-JA (CO-2-Gesetz) würde die heute schon viel zu teure Schweiz (dank Massen-Einwanderung seit Jahren und Jahrzehnten) noch mehr zur "Hochpreis-Insel-Schweiz" werden! Noch mehr Arbeitsplätze müssten Schritt für Schritt (dank zu hoher Kosten) in billigere Länder ausgelagert werden! Ganze Teil-Fertigungen und Ganz-Fertigungen von Maschinen und Anlagen müssten dringend in billigere Länder ausgelagert werden (also ausgerechnet nach Indien, Korea, China, Oststaaten und viele andere) - dies alles nur, um ein Wenig konkurrenzfähig bleiben zu können und um auf dem Welt-Markt mithalten zu können! Diese gewaltige Belastung unseres Landes durch die vielen Milliarden-Kosten mit dem CO-2-Gesetz würde also total kontraproduktiv – ja, wir würden das Gegenteil erreichen: Noch mehr CO-2-Ausstoss (weltweit) dank Verlagerung der Produktion in die Billiglohnländer dieser Welt!

Dadurch schaden wir dem Klimaschutz erst recht, die Welt wird noch wärmer und zwar mit allen Nachteilen! Von einer Reduktion gemäss BR Sommaruga kann dann keine Rede mehr sein! Und von 50% schon gar nicht! Frau BR Sommaruga handelt also total verantwortungslos und unwahr! Denn gerade die Billiglohn-Länder sind in Sachen CO-2-Belastung die echten Dreckschleudern! Viele haben uralte (Kohle-) Kraftwerke und von der Pariser Konferenz keinerlei Auflagen, weil sie arm & Entwicklungs-Länder sind - da wird "ein Auge zugedrückt.." (auf Jahre hinaus) So kann China bis 2030 weiterhin mehr CO-2-Belastung ausstossen! Dank dem CO-2-Gesetz würde also der Klimaschutz nicht gefördert, sondern die Verlagerung von Aufträgen in teils grauenhafte Verschmutzer-Staaten bringt der Welt schlussendlich mehr CO-2 und nicht weniger! Frau BR Sommaruga, stoppen Sie endlich Ihre Falschaussagen! Hören Sie auf, unter diesen Umständen noch grosse Reden führen! MfG:

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch
(Willy Schmidhauser, Sekr.)



27.05.2021
Dringender Appell an Radio SRF-1 Nachrichten-Blöcke
von heute Donnerstag-Morgen, 27.05.21: 07.00, 08.00, 09.00 Uhr ua.


Halten Sie doch, lieber Herr Washington

.. und liebe Nachrichten-Block-Redaktion endlich, endlich Ihren Schnabel in Sachen Abbruch der RA-Verhandlungen! Washington, es reicht definitiv! So viele haben von Ihrem EU-Palaver die Nase voll! Der Abbruch ist der Wille des Volkes und Sie sind eine Einzelperson! Also Schluss mit dem Missbrauch unseres Radios und mit der Belästigung der Bürger mit Ihrem Geschnorre! Wenn Sie wirklich meinen, was Sie sagen: «Ich denke.. « - Na dann, schweigen Sie endlich und bringen Sie endliche die echten Fragen des Volkes und das nicht auf Kosten unserer Freiheit! Reiche und Reichste in unserem Lande müssen nicht dank EU noch reicher werden! Es reicht jetzt definitiv, schweigen Sie endlich mindestens eine Woche – die Hörer brauchen eine Erholungsphase! Lassen Sie die Bürger zu Worte kommen, jene, die für die Freiheit, Demokratie, Eigenständigkeit und weniger Abhängigkeit und gegen den EU-Terror eintreten! MfG:

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


26.05.2021
+
++
+++
E n d l i c h - Der Bundesrat hat nach 7 Jahren (Beginn 2013)
E n d l i c h - Die Verhandlungen mit der EU zum RA beendet, bravo!

+
++
+++
E n d l i c h - Wir sind doch nicht kaufbar und niemals erpressbar!
E n d l i c h - Dem Bundesrat ist in aller Form zu gratulieren!

Wir sind kein EU-Mitglied, wir sind bilaterale Partner und sonst gar nichts!
Wir haben auch keine Kohäsionszahlungen von Milliarden zu leisten
Wozu denn das?

Bilaterale Partner heisst, auf gleicher Augenhöhe und keine EU-Diktate!


SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919, www.sd-tg.ch


26.05.2021
Die faulen CO-2-Machenschaften der Frau S o m m a r u g a
& und ihrer lieben, heuchlerischen Medien-Freunde im ganzen Lande...

M e d i e n . . .
.. schweigen, wo sie dringend informieren müssten . . .

Gatestone Institute
list@gatestoneinstitute.org

"China: Der weltweit allergrösste und rücksichtsloseste Klima-Verschmutzer verschmutzt ungeniert weiter (die Klima-Konferenz in Paris erlaubt China bis 2030 seinen CO-2-Ausstoss weiterhin massiv zu erhöhen . . , "
u n d . . .
.. dank dem Klimaschutz-JA (CO-2-Gesetz) wird die heute schon viel zu teure Schweiz (dank Massen-Einwanderung seit Jahren und Jahrzehnten) weiter zur "Hochpreis-Insel-Schweiz" werden! Noch mehr Arbeitsplätze müssen dank zu hoher Preise in billigere Länder ausgelagert werden! Auch Fertigungen und ganze Teil-Fertigungen von Maschinen und Anlagen müssen in billigere Länder aus gelagert werden (zB. nach Indien, Korea, China, Oststaaten und viele andere) - dies alles nur, um ein Wenig konkurrenzfähig zu bleiben und auf dem Markt mithalten zu können ..
a b e r . . .
.. aber dadurch schaden wir dem Klimaschutz noch mehr und die Welt wird noch wärmer werden mit allen Nachteilen, die offenbar dazu gehören ..
d e n n . . .
.. diese Billiglohn-Länder sind in Sachen CO-2-Belastung wahre Dreckschleudern! Viele haben uralte (Kohle-) Kraftwerke und von der Pariser Konferenz keinerlei Auflagen, weil sie arm & Entwicklungs-Länder sind - da wird "ein Auge zugedrückt.." (auf Jahre hinaus) So kann China bis 2030 weiterhin mehr Co-2-Belastung ausstossen ..

Da sind wir doch und in jedem Falle die Dummen, Frau Sommaruga!
Wie können Sie unter diesen Umständen noch grosse Medien-Reden führen?
Unglaublich! einfach faul, verlogen! - SD-Thurgau, Parteileitung, 052 7651919


25.05.2021
Bargeldlos zahlen (mit Kärtli) ist ja so bequem ...
Die Banken erhöhen die Gebühren - was so oder so zu erwarten war!

Das ist die Quittung für eine bargeldlose Welt!!!

Einige Meinungen:

"Die Gebühren sollten immer auf den End-Preis draufgerechnet werden. Dann sieht es der Käufer und kann entscheiden, ob er nicht doch bar bezahlen will... "

"Klar, die Produktepreise werden dadurch steigen, denn kein Händler wird die Kosten alleine tragen"

"Als Händlerin in meinem kleinen Online-Shop muss ich 2,6% Gebühren bei Kreditkarten-Transaktionen zahlen, bei Paypal sind es gar 3,4% , zusätzlich 55 Rappen..."

"Die meisten gehen ja nur noch mit Apps und Karten durchs Leben. Bargeld, geht es nach den Jungen, gehört abgeschafft! Ja, das ist erst die erste Quittung für diesen Unsinn oder haben alle geträumt und geglaubt, die Spesen bleiben klein? Die Gefahren des Betruges und der Pannen werden auch zunehmen - das ist ganz sicher.. " - Also, bitte nicht jammern..!

Schweizer Demokraten, SD-Thurgau, 052 7651919


24.05.2021
°
Was finden Sie wo zu den Abstimmungen vom 13. Juni 2021?

19.05. Die Machenschaften v. Radio SRF-1 zum Trinkwasser
17.05. Wer ist Avenir Suisse? (Wer steckt dahinter)
16.05. SonntagsBlick: Faule Klimaschutz-Inserate
15.05. Abstimmung 13. Juni - Parolen der SD-Thurgau
14.05. Blick & SoBli sind oberfaule CO-2-Manipulatoren .. qed.
08.05. Kurzform zu den Abstimmungen vom 13. Juni (Kernpunkte)
06.05. Ausführliche Form der Argumente zum 13. Juni
05.05. Was macht die Klima-Greta...
04.05. Faule Medien täuschen uns zum 13. Juni
03.05. Die faulen Argumente zum 13. Juni: Zuviel Tiere, zuviel Gülle..
01.05. Abstimmungs-Sonntag 13.06.21: Wichtige Argumente

usw. .. da gibt es noch so viel, das die Bürger wissen müssten!
Ihre SD-Thurgau, Sekretariat


24.05.2021
"CO-2-Gesetz - Klimaschutz JA" - Wir werden grausam angelogen!
Allen voran durch BR Sommaruga, Linke, Grüne, Naturschützer...

>>>
Es geht diesen "Lehrern & Volkserziehern" darum, mit "Preis-Aufschlägen" das Volk in "ihre Polit-Bahnen zu lenken... >>> Im Grunde geht es aber nur darum, Milliarden zusätzliche Abgaben-Franken in einen Fond (Topf) zu geben, aus welchem dann solche "Prediger, Schützer & Heuchler" gefördert, bezahlt und auch in amtliche Positionen gehoben werden! Wir sehen das heute beim Missbrauch des Schutzes für Biber, Wölfe, Bären, Luchse und anderes Getier, das offensichtlich in dicht überbauten Ländern kaum das Umfeld haben kann und schon vor Jahrzehnten als "Schädling" aus unseren Gegenden verdrängt und trieben wurde...

>>>
Doch die heutigen Prediger & rotgrünen Schulmeister der Nation sind doppelbödig und verlogen! Sie plädieren für "offene Grenzen", Massen-Einwanderung, Migration, Asyl für die ganze Welt. Dazu das ewiges Wachstum und Streben nach der diktatorischen Union EU.. Gleichzeitig beten Sie Biber, Wölfe, Bären & Luchse an - wohlwissend, dass "Figgi und Mühle" nie möglich ist. Aber sie geben sich als Schützer und ehrenwerte Experten aus - natürlich mit "Rezepten" in der Tasche! Nun soll nur noch das "dumme Volk" umerzogen werden und die Genossen in den Medien helfen dabei.. NEIN!

>>>
Wir werden ganz gewaltig angelogen! Die Schweiz verursacht 0,1% des weltweiten CO-2-Ausstosses! China, USA, Indien, Russland, Japan (die schlimmsten Sünder) "produzieren" 57,25% und diese machen kaum Anstalten, ihren Ausstoss zu reduzieren! Viele Länder dürfen gemäss Paris (Klimakonferenz) sogar noch mehr ausstossen - allen voran China mit 27,92% und zwar bis zum Jahre 2030 - ein Wahnsinn! Die schlimmsten Dreckschleudern sind die vielen, zum Teil sehr alten Kohlekraftwerke, so (2019) in China 1'077. Indien 281, USA 263, Deutschland 74 und andere ..

>>>
Dem nicht genug, Ihr scheinheiligen Lügner!
2019 waren in 59 Ländern 1'380 neue Kohlekraftwerke im Bau oder in der Planung - auch diese dürfen gemäss Pariser Klima-Konferenz fertig gebaut werden und noch jahrelang in Betrieb ge-nommen werden und uns wollen die Initianten täglich zu einem JA zum heuchlerischen Alpenschutz bewegen - was für ein Volksbetrug! Was für ein Schwindel, Frau BR Sommaruga! Schämen Sie sich! PS. Die Schweiz kann kein Klima retten - da braucht es die grossen Sünder... und etwas mehr Elan!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, www.sd-tg.ch, 052 7651919


23.05.2021
Der neue, linke US-Präsiden Joe Biden ist ein Versager und "regiert"
> ohne Sachkenntnisse - wie viele seiner Genossen auch in der EU!

Israel / Gaza

Er gibt denjenigen, die Hass säen, politische und monetäre Geschenke. So hat er sich Amerikas Feinden – dem Iran und dessen Terrorsatelliten – angenähert, ohne Vorleistungen zu verlangen. Gleichzeitig ging er zu US-Verbündeten wie Israel und Saudi-Arabien auf Distanz. So lässt er den Palästinensern wieder Gelder zukommen, nachdem sein Vorgänger Donald Trump die Hilfe vor drei Jahren gestrichen hatte. Das ist sicher gut gemeint. Dumm nur ist, dass an die Finanzspritze keine Auflagen geknüpft sind...

Auch die radikal-islamische Hamas, die den Gazastreifen kontrolliert, erhält einen Teil der US-Hilfe, ohne dass von ihr Konzessionen verlangt werden – zum Beispiel ein Verzicht auf die Aufrüstung oder die Beachtung von Menschenrechten der eigenen Bevölkerung. Letzteres wäre besonders wichtig, weil die Hamas nicht das Wohl ihrer Bürger im Auge hat, wie gerade jetzt der massive Raketenhagel auf Israel zeigt. Sie wird von moslemischen Grundsätzen getrieben!

Hamas setzt menschl. Schutzschilde ein, um militärische Ziele zu erreichen!
Es ist klar, dass weder Israel noch sonst ein Land eine derartige Aggression tatenlos hinnehmen kann. Die Hamas in Gaza weiss das aber besonders gut, nachdem die vergangenen Waffengänge mit Israel dem Gazastreifen stets gewaltige Opfer abgefordert und bei der Bevölkerung zu unermesslichem Leid geführt haben. Denn zum Schutz ihrer martialischen Infrastruktur setzt die Hamas ihre eigene Bevölkerung als menschliche Schutzschilder ein, was ein Kriegsverbrechen ist.

US-Präsident Joe Biden spielt der Hamas (und dem Islam) in die Hände!
Dass Biden nach seinem Einzug ins Weisse Haus die Huthi-Rebellen von der Terrorliste gestrichen hat, setzt ebenfalls ein falsches Zeichen. Die Huthi sind im Jemen Statthalter des Iran, attackieren in dessen Auftrag und mit dessen Unterstützung regelmässig Saudi-Arabien, den traditionellen Verbündeten der USA. Die Huthi fühlen sich durch die Streicheleinheiten aus Washington ermuntert, mit ihren Angriffen auf das Königreich fortzufahren, was die Region destabilisiert.

So übernahm die Huthi-Bewegung Ende April die Verantwortung für Drohnen-Angriffe auf einen Militärflughafen und eine Öleinrichtung in Saudi-Arabien. Bidens Hoffnung, mit Entgegenkommen eine Befriedung des 6-jährigen Konflikts im Jemen zu erreichen ist kindisch und beweist, der Mann hat keine Ahnung! (wie viele seiner linken Genossen in EU-Staaten auch)

Eingefrorene Gelder freigeben?
Auch erwägt Biden, Gelder des Iran, die in den USA eingefroren sind, nach Teheran zu überweisen, ohne dafür Konzessionen bei den Atomverhandlungen einzufordern. Er stellt zudem in Aussicht, einen Teil der Sanktionen aufzuheben, die unter seinem Vorgänger Trump verstärkt worden waren. Das würde den Ayatollahs mehrere Milliarden in die Kasse spülen – also ausgerechnet denjenigen, die vom US-Aussenministerium als weltweit führende Sponsoren des Terrorismus bezeichnet werden.
Die Hamas, die massiv von den Zuwendungen der Islamischen Republik profitiert, hätte ohne das iranische Engagement ihre Kriegs-Industrie nicht aufbauen können. Die rund 3500 Raketen, die in den vergangenen Tagen aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert wurden, stammen entweder direkt aus dem Iran, oder sie wurden im Küstenstreifen mit iranischem Know-how hergestellt.

Ein Teil des Geldes landet bei der Hamas!
Wenn Biden die Sanktionen gegenüber dem Iran lockert, landet ein Teil des Geldes in den Kassen der Hamas. Bereits jetzt überweist der Iran Monat für Monat 30 Millionen US-Dollar an die Hamas – angeblich als Gegenleistung für ihre Informationen über Israels Raketenpotenzial. Auch wenn sich in den nächsten Tagen ein Waffenstillstand anbahnt: Der nächste Krieg mit der Hamas ist absehbar.

Um das zu verhindern, müsste Biden dem Iran drohen, die Verhandlungen über den Atom-Deal abzubrechen und die Sanktionen gegenüber dem Iran aufrecht zu erhalten, falls die Hamas, der Verbündete Teherans, nicht angewiesen wird, die Raketenangriffe einzustellen. Da die Hamas, abgesehen von der Türkei und Katar, keine anderen Freunde hat, bliebe ihr kaum eine andere Wahl als sich dem Diktat ihres Sponsors zu fügen.

Pierre Heumann, Tel Aviv, WW


PS. Auch die Schweiz nimmt Rücksicht auf die Hamas und bezeichnet diese Terrortruppe nicht als Terror-Organisation! Erich Gysling, der angebliche Nahost-Experte mahnt, die Schweiz sollte die Hamas nicht als Terroristen bezeichnen - das helfe niemandem.. Was für eine idiotische Sicht der Dinge, Gauner und Killer müssen als Gentleman angesprochen werden?

Gysling, unser Bundesrat, die Medien und die Wissenschaft haben ein Brett vor dem Kopfe, denn sie haben immer noch nicht begriffen, dass Palästinenser, Hamas, Iran, Saudis, Huthi, Ayatollahs und all die anderen moslemischen Extremisten nur ein Ziel vor Augen haben: Die Islamisierung der ganzen Welt gemäss Koran-Auftrag! Dabei gäbe es ein "Lehrbuch" mit Millionen von Vorfällen und Opfern dieser mörderischen Religion und Ideologie - es zeigt das Sterben ganzer Länder, das Vernichten von hunderten Millionen Kuffar (Ungläubigen = Juden und Christen) seit 640 n.Chr. - aber davor verschliessen die lieben Genossen weltweit die Augen und Joe Biden ist ein Linker (in den USA harmlos tönend genannt "Demokrat")

Wo aber stehen unsere Medien, unsere Wissenschafter, unsere Bundesräte, unsere Volksvertreter? Sind sie denn alle blind? Und wer hat all die Rassismus-Verfolgungs-Einrichtungen gegen das "freie Wort" und entgegen unserer Bundesverfassung eingerichtet und durchgestiert? Wer wohl? Richtig, es sind die einäugigen Linken und die unwissenden Profiteure, Spekulanten und sogar Christen!!
(Pardon: "Mitte")

SD-Thurgau




22.05.2021
+
So verlogen ist die Welt
So verlogen sind unsere Medien - so verlogen sind wir?
Oder wer ist es denn?

Eine Rückstands-Analyse des Bundesamtes für Umwelt, sie sich mit den jährlichen Schadstoff-Belastungen der Flüsse und Gewässer befasst, liefert für den Rhein folgendes Bild:

+ Im Wasser fanden s. 64,8 Tonnen Industrie- & Haushaltchemikalien
+ 19,8 Tonnen künstliche Süss-Stoffe
+ 16,9 Tonnen Arzneimittel
+ 0,9 Tonnen Pflanzenschutzmittel

Die grosse Lüge: Schlechteres Trinkwasser dank mehr Tiere und damit mehr Gülle - so ein Quatsch, die Zahlen der Kühe und Schweine sind jetzt jahrelang massiv zurückgegangen - zugenommen hat die Gülle der Menschen (vor allem dank Massen-Einwanderung - zB. 2007-2018 über 1 Million) und die weiteren, menschlichen und industriellen Abfälle und Belastungen dank unsinnigem und kontra-produktivem Wachstum!

SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919


21.05.2021
° e-Mail: Ihre Kampagne: " Zürich schaut hin " von Stadtpräsidentin Corine Mauch, SP und Sicherheits-Vorsteherin Katrin Rykart, Grüne, sowie an Medien und Parteien:

Sehr geehrte Frau Mauch, Stadtpräs. SP, Zürich

° Ihre Handlungsweise im Verein mit Frau Karin Rykart, Sicherheitsvorsteherin, Grüne, in Sachen Umerziehung der Zürcher Stadtbevölkerung zeigt von Ihrem Wissen und Verständnis von den wichtigen Zusammenhängen im Zusammenleben der Menschen einen absolut nicht tragbaren, tiefen Stand, der den Frauen-Anteilen im Lande kaum Auftrieb verleihen kann, ganz egal, wie es von Medienfreunden auch gedreht und gewendet wird!


Der Blick in andere CH-Städte zeigt: (von deutschen, französischen, belgischen und britischen Städten gar nicht zu reden..)

° Überall in linken und rotgrün dominierten Gegenden, Städten und Kantonen haben wir immer mehr die gleichen, gewaltigen Probleme! Alle sind hervorgewachsen aus der wilden, unsinnigen Einwanderung und den von Ihnen geförderten «offenen Grenzen» und natürlich der im Grunde widerrechtlichen Hege von Migranten, Papierlosen, Ausgewiesenen, Gefährdern und unter Ihrem rotgrünen Sammelbegriff «Religion»! Aus dieser (marxistisch-internationalistischer) Sicht werden alle Religionen in den gleichen Kübel geworfen, denn für viele Atheisten ist dies einfacher in der «Handhabe», aber Exekutiven, Legislativen und Judikativen sollten genau differenzieren können auf Grund der Lehre und der zT. mörderischen Aufträge in den Lehrbüchern Talmud, Bibel, Koran ua. an die Gläubigen. Es ist also total verheerend, wenn Sie einfach alle Religionen gleich bewerten und einwandern lassen, alle sich vermischen oder ansiedeln können – ohne dass sie sich überhaupt noch integrieren müssen, denn sie können sogar in der Heimatsprache in der Schweiz alles Nötige erledigen – wozu also Integration, wozu unsere Sprache lernen, wozu unsere christlich-abendländische Kultur verstehen und sich ihr annähern und anpassen – nicht nur dort, wo es ums profitieren geht!
So entwickeln sich auch Märkte, Ansammlungen, Quartiere, Basare und Lokale mit Verhaltensmustern der Einwanderer wie in streng islamischen Ländern, wie in arabisch-islamischen Basaren und nicht zuletzt auch wie in jenen Moscheen, wo Imame die mörderische Lehre des Korans predigen und einheizen – auch das ist hier dank Ihnen und Ihrer «Religionsfreiheit» möglich! Ausgewählt und bezahlt (also auch gesteuert) werden sie von der Türkei ua. mit dem obersten Islam-Generalist Erdogan! «Kämpt mit der Waffe gegen die Trianer (Juden & Christen) .. bis der Islam überall verbreitet ist» (8,40) – Es steht nichts davon, zu kämpfen, bis Ihr Sozialismus verbreitet ist! PS. Im Koran gelten auch Atheisten als Ungläubige ..

Überall zeigen diese Muslime die gleichen Verhaltensmuster gegenüber den Frauen …

° .. und natürlich in der Öffentlichkeit! Im Koran können sie nachlesen: Die Frauen sind miederwertig, unrein und müssen geschlagen werden! Sie haben keinerlei Rechte und müssen die Vielweiberei und x Sklavinnen des Mannes dulden. Vor Gericht ist ihre Aussage die Hälfte wert, als die Aussage eines Mannes, bei den Kindern und beim Erbe bestimmt der Mann. Frauen gehören nicht in die Öffentlichkeit und wenn, sollen sie sich «züchtig» verschleiern – in Begleitung eines Mannes (Bruder, Onkel, Vater oder Cousin)! Mädchen, die in der Schweiz die Gleichstellung leben und auch oft (zu) freizügig sich kleiden, in der Öffentlichkeit und in Lokalen sich alleine und frei bewegen, werden als Freiwild betrachtet! Sie sind Nutten und müssen als solche behandelt werden! (Muslime nennen es Erziehung..) Moslemische junge Männer tragen kein Täfelchen am Hemd «Ich bin Moslem» - aber an der Sprache und am Verhalten könnt ihr sie erkennen!

Auch Schwule und Lesben sind auf der Todesliste der Muslime ..

° Wenn sich jemand auffällig kleidet, ist es – egal ob Mann oder Frau – schon von Weitem eine Schwuchtel und die Attacken und Schläge sind schnell bei Stelle. Dann wird das Opfer umringt, damit die Um- und Aussenwelt nicht sehen kann, was vor sich geht! Schlag auf Schlag folgt – egal wohin! Liegt das Opfer am Boden, tritt jeder mit den Schuhen, soviel und wohin er kann, bis letztlich der Tod eintritt! Solche Vorfälle hatten wir zB. schon vor 30 Jahren in Kreuzlingen und alles wurde unter den Tisch gekehrt, der junge, betroffene Mann ist ein Leben lang Teil-Invalide - Keiner weiss dann, wer effektiv den Todesschlag versetzt hat und keiner wird den anderen verraten .. Das wird dann zum Alptraum unserer unwissenden Justiz, zum Alltag unseres Landes und zum Alptraum aller Frauen! Sie Frau Mauch, Ihre Genossen und auch Sie, Frau Rykart mit Ihren grünen Ideen arbeiten also ganz klar gegen die Frauenrechte und Ihre Kampagne ist reine Heuchelei und Schaumschlägerei auf Kosten der Steuerzahler und auf Kosten der Glaubwürdigkeit unserer Demokratie! Anders lässt sich das gar nicht sagen – leider!

Darum, Ihr lieben und ach so klugen Frauen Mauch und Rykart ..

° Was Sie sich als Exekutive und mit den Geldern der Arbeiter und Familien hier an Unwissen erlauben, geht schlicht und einfach auf keine Kuhhaut! Wir fordern Sie hiermit öffentlich und in aller Form auf, den Rücktritt einzureichen! Damit täten Sie nicht nur der Stadt, dem Volk und dem armen Steuerzahler einen grossen Gefallen, sondern auch und vor allem den Frauen, der Wahrheit und schliesslich auch sich selber! MfG:

SD-TG, Parteileit./Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


20.05.2021
*
An: oliver.washington@srf.ch; studio@srf.ch; srf@srf.ch; echo@srf.ch; redaktion@srf4news.ch; nathalie.wappler@srf.ch

20.05.21 Radio SRF-1:
Heutiges Echo - Beitrag v. Oliver Washington, wieder RA ..

* Rahmen-Abkommen, RA - Hören Sie doch endlich auf mit ihrem Blabla und Ihrem nervösen Konstrukten! Haben Sie denn immer noch nicht begriffen, dass unser Land und unser Volk nicht bereit ist, für die Interessen von masslosen Wirtschaftskreisen und wenigen Reichen & Super-Reichen – zusammen mit EU-Phantasten und linken EU-Freunden in den Medien – unsere Freiheiten und unsere Demokratie (gemäss Bundesverfassung) zu verraten & zu opfern? Monsieur Washington, machen Sie doch endlich Pause mit Ihren ach so «interessanten» Drohungen und Ausführungen. Unserem Lande, unserer Wirtschaft & unserem Volk täte der Schritt zum Masshalten mehr als gut! Capito?
Wir wollen unsere Souveränität nicht auf dem EU-Altar von einigen aufgeblasenen (BRD-Links-) Idioten opfern, wir wollen keine «fremden Richter», Herr Washington und wenn Sie noch auf den Kopf stehen – das ist doch absolut Wurst! Bald jeden Tag haben wir Ihr geistreiches EU-Gelaber, dabei hat das Volk schon vor Jahren den Weg erkannt: Wir wollen frei sein, aber wirtschaftlich mit allen Staaten zusammen arbeiten und Freundschaften pflegen! Das heisst aber niemals, dass wir unsere Werte aufgeben – Ihr feinen ECHO-Reporter! Dazu brauchen wir auch keinen Links-Extremisten und einst vermummten Juso-Marxisten Molina, den Sie uns als Experten immer wieder kredenzen und anpreisen und auch keine Madame Moser, die auch nur eine verkappte Wachstums-Predigerin (um Reiche noch reicher zu machen) ist nach dem Motto: Nach uns die Demokratie-Sintflut für unsere einst so schöne Heimat! Wo aber bleibt das g ihres Parteikürzels glp? Wenn die Chefredaktion vom «ECHO» und auch Herr Washington wirklich etwas von Wirtschaft verstehen würden, wie sie das gross-sprecherisch vorgeben zu sein – hätten sie längst erkannt, dass die kontraproduktive Entwicklung der «Hoch-Preis-Insel-Schweiz» keinesfalls mit immer mehr Einwanderung und Wachstum weiter getrieben werden darf – Es reicht definitiv! MfG: Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch

So ein Mist! 18.05.21

* Wie lange muss man unseren SRF-Reportern noch sagen, dass dieses RA nicht in Frage kommt! Schon vor Jahren wurden die Punkte klar deklariert! Jetzt kommt wieder ein Besserwisser und Super-Journi und macht das Land verrückt! Was hat denn eine Lumpen-Organisation OL (Operation Libero) mit unserer Demokratie zu tun? OL ist keine demokratische Volkspartei, sondern ein Schandfleck für eine Demokratie. OL wird von fragwürdigen Sponsoren meist ausserhalb unseres Landes gesteuert und finanziert! Jahrelang war Soros der Übeltäter und da sind unsere Journis gar nicht kritisch und schon gar nicht sensibel, Herr Washington! Hören Sie doch endlich auf mit diesem Theater! Wir wollen eine Abstimmung: «RA - Ja oder Nein?» Dann müssen doch all die Besserwisser und superschlauen Journis nicht wieder alles von vorne aufrühren! Auch von der Madame Moser haben breite Bevölkerungsschichten die Nase voll – also hören Sie endlich auf mit diesem Blabla, denn das ist nichts weiter als Volksbelästigung! Mit dem Auftritt heute Abend von Leuten der OL haben Sie Herr Washington unsere Demokratie vergewaltigt, denn dieses Pack gehört nicht ans Rednerpult und ans Mikro – es war schon viel zu viel, dass unser linkes SRF für den OL-Spenden-Nachfluss gesorgt hat und zwar mit Tataratata! Pfui Teufel! MfG und vielen verärgerten Bürgern im Rücken:

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919, www.sd-tg.ch


19.05.2021

Ein wahres Wort eines Leserbrief-Schreibers:

"Was heute im Mittelland gebaut wird, sind grösstenteils keine Lebensräume mehr, sondern reine Investitionsgüter. Das muss nicht schön sein, nur zweckmässig mit genügend Rendite für die Eigentümer.. "

Wir meinen:

Es geht darum, den Minuszins zu umgehen! Mit dem Bau von Häusern und Liegenschaften - trotz sehr hohem Leerwohnungsbestand - und bitte nicht vergessen: Eine Liegenschaft, auch wenn nicht alle Wohnungen vermietet sind, gewinnt jedes Jahr an Wert! Das ist die ganz grosse Triebfeder und die Risiken sind klein...

SD-Thurgau



19.05.2021
Mit Blick auf den 13. Juni: Die Machenschaften v. Radio-SRF-1:
Zum Beispiel "Trinkwasser" in der Morgensendung von heute:


Einfach unglaublich, aber wahr - das kann sich nur ein Monopol erlauben!

Allen SRF/SRG-Redaktionen haben wir unsere Argumente und Parolen-Fassungen mit Pro und Kontra auch zum "Trinkwasser" zugestellt und klar und deutlich aufgezeigt, wie faul die Argumente der linken und grünen Initiatoren im Grunde sind! Da wird dem Bürger eingeredet, wir hätten immer mehr Kühe und Schweine und diese würden immer mehr Gülle produzieren und diese Gülle sei eine Gefahr für unser Trinkwasser...

Na gut, das könnte ja sein, wenn die Wahrheit nicht wäre! Wahr ist, dass seit vielen Jahren die Zahl der Kühe (Grossvieh-Einheiten) und der Schweine konstant abnimmt und das Argument mit der Gülle nur teilweise richtig ist - doch das alles wird dem Bürger mit faulen Tricks verschwiegen! Eine Schande vor allem für unsere Medien und die ach so erhabenen (linken & EU-geilen) Journalisten! Denn die Kühe können sich ja nicht wehren und die Schweine schon gar nicht...

Faktum ist: Seit vielen Jahren und Jahrzehnten läuft die Massen-Einwanderung in unser kleines, dicht besiedeltes Land! Von 2007-2018 ist 1 Million eingewandert und jeden Tag kommen neue Heere, denn die Grenzen sind offen - mit vollen Bussen kann die Grenze ohne Papiere überschritten werden - alles kein Problem! Jahre- und Jahrzehntelang werden angeblich "Papierlose" von Linken und anderen "Humanisten" geschützt, gefüttert und gefördert - was für ein Skandal!

Zurück zur Gülle!

Stellen wir und vor, diese Million (2007-2018) produziert tatsächlich Gülle und diese Gülle ist aber von den Initianten mit keinem Worte erwähnt! Und jeden Tag spült 1 Million Einwanderer ihren Kot mit 1-A-Trinkwasser ins Loch hinab - doch davon ist bei den Initianten nie die Rede! Trinkwasser wird natürlich auch für's Auto, die Küche, die Wäsche und die Körperpflege von einer zusätzlichen Million Menschen gebraucht - das alles haben wir von der SD-Thurgau in der Argumentation aufgeführt...

Radio-SRF-1 - die grossen Heuchler! (heute Morgen)

Da wurde gross referiert über die WC-Spülungen und über neue Entwicklungen im Bereiche der Entsorgung der menschlichen Fäkalien... so über Trocken-WC's und andere Systeme... - alles nur Zufall? Wer's glaubt, zahlt einen Taler - doch die Journis bei Radio-SRF wissen doch ganz genau, was sie tun und sie tun doch alles, um der "Trinkwasser"-Vorlage zur Annahme zu verhelfen - egal ob ethisch oder nicht ethisch... Soweit sind wir heute! Ach ja, wissen Sie, wer der oberste Chef dieser SRF/SRG-Medien ist? Richtig, es ist unsere "Landesmutter" Sommaruga... Na, dann Prosit!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Sekretariat, 052 7651919


18.05.2021
"Post v. der Ombudsstelle SRF/SRG.. lesen Sie selber:

Sehr geehrter Herr Schmidhauser

Besten Dank für Ihre Zuschrift an die Ombudsstelle. Auf Anregung der Ombudsleute schreibe ich Ihnen direkt zurück – auch im Namen der Kolleginnen und Kollegen vom Radio. Die Umfrage des Forschungsinstituts gfs.bern wurde unter mehr als 2000 Befragten durchgeführt. Die Auswahl dieser Befragten wurde nach wissenschaftlichen Kriterien durchgeführt (also gewichtet nach Alter, Einkommen, politischer Ausrichtung, Herkunft etc.), so dass sie durchaus als repräsentativ für die gesamte Schweizer Bevölkerung gelten kann. Für die Beantwortung der Frage, ob man das Rahmenabkommen befürworte oder nicht, wurden nur diejenigen Befragten einbezogen, die a) stimmberechtigt sind und b) auch mit grosser Wahrscheinlichkeit an einer Abstimmung teilnehmen würden – das ergab dann die Stichprobe von gut 1000 Personen. Auch hier kann festgehalten werden, dass diese Auswahl repräsentativ ist für die stimmberechtigte und stimmwillige Schweizer Bevölkerung (mit einem jeweiligen Fehlerbereich von ca. 2-3%).

Dass die Umfrage im Auftrag der Branchenorganisation Interpharma durchgeführt wurde, wurde sowohl im TV- wie auch in den Radio-Beiträgen erwähnt. Das entbindet das Forschungs-Institut natürlich aber nicht davon, die Umfrage nach wissenschaftlichen Kriterien durchzuführen. Gfs.bern hat die Wissenschaftlichkeit der Umfrage immer wieder betont. Unter anderem wurde gfs.bern ja auch vorgeworfen, die entsprechende Frage zu EU-freundlich formuliert zu haben. Mit freundlichen Grüssen: Urs Leuthard, Redaktionsleitung, Bundeshaus CR TV (urs.leuthard@srf.ch)

Unsere Stellungnahme an Herr Leuthard:

Sehr geehrter Herr Leuthard

Offensichtlich betrachten Sie die Hörer und Mitbürger als Idioten und es ist deprimierend, diese Ihre Ausführungen lesen zu müssen! Unser Vorwurf und der Vorwurf vieler Bürger geht keinesfalls gegen gfs oder den ganz klar parteiischen Auftraggeber «Interpharma», sondern gegen SRF/SRG und was daraus linke und EU-freundliche Redaktoren gebastelt haben! Wo an diesem Tage die Zahl der Befragten dem dummen Bürger weiter gegeben wurde war immer die Zahl 1000 angegeben und keine 2000 oder noch mehr, wie Sie das jetzt darlegen wollen! Ihre Arbeitgeberin hat es auch nie für nötig befunden, dem Hörer aufzuzeigen, wo diese Interpharma wirklich EU-politisch steht! Wenn Sie glauben, die Basis von 1000 Befragungen verwenden zu können, um auf die Millionen von Stimmbürgern hochzurechnen und dann noch mit solchen Schlagzeilen in die Welt hinaus zu posaunen (zwei Drittel der Stimmberechtigten), muss an Ihrer Seriosität und die von SRF/SRG ernsthaft und in aller Form gezweifelt werden! Es ist wohl auch ein Witz, mit dem Schlagwort «Ombudsstelle» dem Volk die Einhaltung seiner Rechte vorgauckeln zu wollen. Schade, Sie Herr Leuthard, SRF/SRG und die Journalistik hat es leider einmal mehr verpasst, das angeschlagene Vertrauen vieler Bürger und des Schweizervolkes in die faulen Medien etwas zu stärken. Mit freundlichen Grüssen:

Willy Schmidhauser, Sekretär SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch


17.05.2021
Wer ist Avenir Suisse überhaupt?
Ihr Direktor heisst Peter Grünenfelder..


Avenir Suisse mit Hauptsitz in Zürich sei eine liberale "Denkfabrik" - was dieser Begriff auch immer heissen mag - die sich am klassischen Liberalismus und an der Marktwirtschaft orientiere. Doch diese "Firma" und ihr Direktor Peter Grünenfelder hinterlassen den Eindruck, dass von "liberal" nicht mehr viel vorhanden sein kann...

.. denn sie macht das, was normalerweise Parteien und Bewegungen tun und stellt sich in der Europa-Politik in eine Reihe mit der Grünliberalen Partei, der Operation Libero, der Neuen Europäischen Bewegung Schweiz (Nebs) oder Progresuisse - die alle das Rahmen-Abkommen vorbehaltlos unterstützen!

.. von Denkfabrik kann da bei Weitem nie und nimmer die Rede sein! Vielmehr sind die Avenir Suisse-"Denker" im Grunde nichts weiter als Parteibrüder, Ausverkäufer des Landes und EU-Lobbyisten - getarnt mit einem "Denker"-Mäntelchen! Pfui Herrschaften und pfui "liberal" - einmal mehr soll der Bürger für dumm verkauft werden!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung

Anmerkung:
"An den Freunden könnt ihr sie erkennen": Grünliberale wollen eine "offene und vernetzte" Schweiz und "mehr Europa wagen" (ohne Rücksicht darauf, dass wir dann auch weniger Freiheit und Selbst-Bestimmung haben werden! Grünliberale steuern einen klaren EU-Kurs! Operation Libero sind eine fragwürdige Organisation - auch von aussen kommend - Soros, der Milliardär hatte lange die Finger drin und andere, fragwürdige Spender, die so am Umbau unseres Landes arbeiten! OL ist für Migration, sichere Fluchtwege nach Europa, war gegen das Burkaverbot und somit für die Islamisierung des Landes! Auch die "Ehe für alle" ist ihr Ziel & andere linke Ideen! Neue Europäische Bewegung Schweiz (Nebs) setzt sich voll für den Beitritt zur EU ein... Darum: "Sag mir, mit wem Du gehst und ich sage Dir, wer Du bist..."


16.05.2021
Heutiger SonntagsBlick: "Klimaschutz JA-Inserat" sS. 15:
Unser Schreiben an die Damen von FDP, Grüne, SP, Mitte, GLP:


Sehr geehrte Frau NR Vincenz-Stauffacher, zeigen Sie doch dem Wähler den Verhältnis-Blödsinn: die Schweiz verursacht 0,1% <> China, India, USA, Russland, Japan: über 57% (der weltweiten CO-2-Belastung) <> Sommaruga will 50% reduzieren, wo’s wenig bis gar nichts bringt! (von 0,1% auf 0,05% ..)

Im Klimaschutz-Inserat für ein JA zum CO-2-Gesetz heisst es: «Mit dem CO-2-Gesetz sorgen wir dafür, dass künftige Generationen die gleichen Lebensbedingungen haben.» - Doch ganz genau ergibt sich das Gegenteil und wir beweisen es Ihnen! Bitte lesen Sie unsere Argumente, denn durch und mit den unsinnigen Milliarden wollen Befürworter die CO-2-Menge, die unser Land verursacht, um 50% zu reduzieren und nun kommt der grosse Schwindel: Wir verursachen 0,1% der welt-weiten CO-2-Belastung! Das heisst, die Befürworter wollen 0,1% auf 0,05% reduzieren – davon wird die Welt nicht gesund! China, Indien, USA, Russland & Japan sind für über 57% des weltweiten Ausstosses zuständig! Wenn diese Herrschaften um 50% reduzieren würden, dann wäre alles ganz anders! Mit faulen Argumenten schaden wir dem ganzen Lande und der Demokratie - mehr als wir ahnen können!… Bitte überzeugen Sie sich mit den aktuellen Daten! (unten) Alles Gute für Sie und mfG:

Willy Schmidhauser, Sekr. SD-Thurgau, 052 7651919, www.sd-tg.ch
Klimaschutz-Lüge NEIN!
mehr unter 08.05.21, 06.05.21 & andere Daten sowie "Aktuelle Fragen"


15.05.2021
Abstimmung
13. Juni: Fünf Bundesvorlagen

Bald haben wir die definitive Parole!
Heute kann festgestellt werden:

1.) "Sauberes Trinkwasser"
Bauern haben konstant und klar weniger Kühe und Schweine, aber wir haben Millionen mehr Leute in diesem Lande! (Einwand. 2007-2018 1 Mio.) - immer noch sind die Grenzen total offen! Jeder stellt wachsende Ansprüche und spült seine Kacke mit Trinkwasser ins Loch hinunter.. Darum NEIN! zuerst die Einwanderung stoppen!
2.) "Ohne Pestizide"
Wäre schön, doch unmöglich! Darum gut dosieren, kontrollieren & die Menschen breit informieren! Ein Verbot gibt kleinere und teurere Erträge, hunderte von Sattelschleppern bringen Lebensmittel aus billigen Ländern, wo Kontrolle kaum möglich ist! Aus Ländern ohne Natur-, Tier- , Umwelt- und Menschenschutz! Wollen wir das? Ist das besser? (vielleicht für die Händler) - Darum NEIN!
3.) "Covid-19-Gesetz"
Niemand ist begeistert, noch mehr Anweisungen, noch mehr Frust? - Darum Stimmfreigabe!
4.) "CO-2-Gesetz"
So ein Leerlauf, so eine nutzlose Sommaruga-Tante! Ein Verhältnisblödsinn der übelsten, teuersten Sorte! 0,1% CO-2-Belastung verursacht die Schweiz und Sommaruga will für Milliarden um 50% reduzieren "im Verbunde mit anderen Staaten" .. Dabei verursachen China, Indien, USA, Russland und Japan 57,25% - und wollen kaum abbauen. 50% von 57,25% hiesse eine Reduktion um 28,6% täte dem Klimaschutz wirklich gut, aber China hat sich das Recht erhandelt, bis 2030 die Belastung von 27,92% bis 2030 weiterhin noch steigern zu können. Gleichzeitig sind weltweit in 59 Ländern 1'380 Kohlekraftwerke im Bau od. in Planung! Was für ein Wahnsinn! Frau SS! Darum NEIN!
5.) "Terrorismus-Gesetz" (PMT)
Es geht um moslemische "Gefährder"; aber man darf die Dinge nicht mehr beim Namen nennen! Wenn Gesetzte wegen der Einwanderer verschärft werden müssen, trifft dies auch immer die Rechte und Freiheiten von allen Schweizern! Aber es muss etwas gemacht werden, besser wäre es, solche Gefährder gar nicht ins Land zu holen und zum Gefährder kann jeder Moslem werden! Das ist ja der Pferdefuss, den viele gar nicht wissen, weil sie keine Ahnung vom Koran haben! Darum JA!

Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Kant. Parteileitung, 052 7651919


15.05.2021
Aufruf!
An alle vernünftigen Mitmenschen, Bürger & Verantwortliche!
Schluss mit Bären, Wölfen, Bibern und anderen «Schädlingen»!

* Überall erkennen wir, dass vor allem gewisse Parteien und Geschäftemacher versuchen, dem Bürger immer und immer wieder eine «Fünfer- & Weggli-Politik» einzureden und quasi zur Norm zu machen! Auf gut Deutsch wird uns immer wieder gesagt, alles sei möglich, also «Figgi + Mühle» und das sei alles kein Problem! Dabei geht es doch immer darum, dass eine Seite oder gewisse Parteien profitieren können und müde Erdenbürger sich oft noch so gerne täuschen lassen! Jeder weiss, die Natur und die ganze Schöpfung ist ein Wunder, eine absolute Meisterleistung, wo Menschen im Grunde aus lauter Respekt die Finger davon lassen sollten. Doch das ist unmöglich, überall hat die «Krone der Schöpfung» die Finger drin! Und von da an, braucht es einfach die korrigierende Hand der Menschen als Heger und Pfleger, denn die Kreisläufe sind dank der Nutzung durch den Menschen meist aus dem Gleichgewicht!

* Schlimm auf unserem Planeten ist die viel zu grosse Bevölkerung und der stetig steigende Anspruch von über 8 Milliarden auf immer mehr. Dadurch sind viele natürliche Kreisläufe aus dem Gleichgewicht! Jedes Tier und jedes Wesen hat ein Existenzrecht; aber diese Existenz wird durch die Dominanz der Menschen und deren masslos steigenden Ansprüche, bedroht! In der total überbauten Schweiz wurde darum der Biber ausgerottet, denn dieser Nager braucht völlig unberührte Flächen, die es hier heute gar nicht mehr gibt – sehr wohl aber in anderen Ländern mit weiten, unberührten Lebensräumen. Biber hier wieder anzusiedeln, ist ein Unsinn und eben ein Versuch, den «Fünfer und das Weggli» zu erhalten!

* Biber verursachen in Kultur-Ländereien gewaltige Schäden, Kosten, Ärger und schliesslich ist es einfach in der dicht überbauten Schweiz und bei dieser kontraproduktiven Bevölkerungs-Dichte (dank Einwanderung und «offenen Grenzen») nicht verantwortbar, Biber wieder anzusiedeln und unter Schutz zu stellen! Das ist nicht nur verantwortungslos, sondern ein bewusster Missbrauch des Tierschutzgedankens durch Grüne und andere Heuchler! Denn genau diese Parteien plädieren seit Jahren für die Massen-Einwanderung, Asyl für die ganze Welt und natürlich «offene Grenzen»! Das ist nicht korrekt, denn in rund 10 Jahren (2007-2018) ist eine Million eingewandert mit all ihren Bedürfnissen und gleichzeitig wird die Verbreitung von Bibern, Wölfen und Bären "geschützt"! Dabei ist besonders die Tatsache, dass diese grünen Prediger versuchen, sich so als unverzichtbare Heger und Pfleger der Natur auch politisch zu installieren, in Räten und Exekutiven! Sie spielen sich als die Hüter von Bibern, Wölfen und Bären auf, die wir unbedingt wählen sollten und begründen dies mit dem JA des Volkes zum "Schutz" dieser Tiere. Viele dieser Heger & Pfleger arbeiten in Gemeinden und Departementen. Sie machen so ihre Anstellung auch zu ihrem Hobby! Trotz ausdrücklichem "Schutz-Status" werden diese Tiere auch im Thurgau von solch "amtlichen Naturschützern"; überall beim Bau von Revieren tatkräftig unterstützt, gefördert und platziert! Gemäss Gesetz kann aber von einer aktiven Förderung keine Rede sein!

* Genau das passiert offensichtlich den Bibern im Kanton Thurgau! Letztlich ist die Departements-Leiterin und Regierungsrätin total von diesen Spezialisten und Ratgebern abhängig. Sie geben im Grunde Takt und Richtung ihrer Aktivitäten vor und so ist erklärbar, dass im Thurgau innert weniger Jahre der Biber-Bestand auf 700 Stück angewachsen ist und bis heute schon sehr viele Schäden, Aufwendungen und Eingriffe in die Natur wahrscheinlich Millionen gekostet haben. Von den Schäden auf Kosten der Anstösser und Bauern gar nicht zu reden! Dafür gibt es viele, bestens dokumentierte Beispiele, die aber bisher nicht veröffentlicht wurden. Auch die Wölfe, die sogar Herdenhunde reissen, sind Lieblinge der Heger, Naturschützer und Grünen, mit dem sie «Hofstaat» machen können. Aber auch da gilt, Wölfe brauchen weite Flächen, menschenleere Gebiete. Wölfe in der Schweiz sind nicht nur ein Unsinn, sie sind auch eine Qual für die Tiere selber. Wie viel Elend, bei lebendigem Leibe gefressene Schafe und Ziegen und viele andere Opfer hinterlassen die Wölfe. Der Aufwand für Schäfer, Bauern und Hirten mit teuren Hirtenhunden sei nötig, heissen die lapidaren Kommentare! Der Wolfswahn gewisser «Naturschützer», Grünen und Berater kann immer weniger verstanden werden!

* Demaskieren wir endlich diese angeblichen Naturschützer, verbieten wir definitiv frei lebende Biber, Wölfe und Bären in der Schweiz! Denn solange unsere Grünen, Naturschützer und Freunde von Biber, Wölfen und Bären nicht einsehen, dass zu viele Menschen einfach alles belegen und besetzen und somit eine offene Haltung dieser Tiere kaum korrekt und niemals befriedigend sein kann! Die Linken, Grünen und Naturschützer haben sich für Massen-Einwanderung entschieden - das heisst, man kann nicht den "Fünfer und das Weggli" haben!

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 7651919



14.05.2021
Ringier, Blick und SonntagsBlick sind faul und korrupt!
In den letzten Tagen stand das CO-2-Gesetz zur Diskussion...


Jeder konnte abstimmen und Kommentare schreiben..

Ein Bravo der Idee an und für sich! Prompt haben sich viele bemüht, in Covid-Zeiten die Argumente zu lesen und die Kommentare zu vergleichen. Viele haben auch einen Kommentar deponiert und freudig festgestellt, diese Art "Meinungsbildung" funktioniert! Denn die Siegerseite wird am Freitag-Morgen, also heute, im Blick bekannt gegeben und sie dürfen ein halbseitiges Gratis-Inserat einfügen... (so heute geschehen: die JA-Seite hat "gewonnen")

Viele haben Kommentare geschrieben - so auch von der SD, ja teils langjährige Abonnenten. Leider war die Freude nur kurz, denn schon vor 2 Tagen, waren die Texte nach einer Stunde nicht mehr da! Eine "ordnende Hand" von der Firma Ringier hat sie still & heimlich - natürlich ohne Rücksprache - einfach gelöscht! Das ist mehr als bitter und zerstört einmal mehr die Glaubwürdigkeit unserer Medien und keiner muss sich wundern, wenn Abo- & Insertionszahlen sinken! Menschen und Bürger so zu verärgern und die JA-Seite auf diese Weise zum Sieg zu führen, ist ein Verbrechen, liebe Firma Ringier und lieber Herr Red. Tischhauser!

SD-Thurgau, Parteileitung, Sekretariat, 052 765 1919
Wen wundert's, wenn viele abwinken...


13.05.2021
- Das Schweizer Aussenministerium ruft auf zum Frieden..
Zum Frieden in Nah-Ost zwischen Israeli und Palästinensern..

- Was für ein bundes-rätliches Unwissen!
Denn Frieden wird es zwischen solchen Parteien nie geben!
(das beweisen die letzten rund 1'400 Jahre ..)

- Der Kampf/Streit ist zwischen Gläubigen (Muslimen), genannt Araber und den Ungläubigen (Juden) genannt Israeli ist seit 645 n.Chr. ein heiliger Auftrag des Propheten Mohammed! Zwar reden Muslime immer wieder von Frieden, aber der Koran sagt es klar, Friede ist, wenn alle Kuffar, also Christen, Juden und alle anderen Nicht-Muslime unterworfen oder getötet sind - das ist der Djihad-Auftrag an jeden Moslem! In der langen Verfolgungs-Geschichte der Christen und Juden - in all den Jahrhunderten sind einst christlich-jüdische Länder rings ums Mittelmeer & weltweit verschwunden, ganz typisch ist die Türkei zu nennen, die alle heute praktisch muslimisch geworden sind! Wie diese einst blühenden Länder nach diesen blutigen Vertreibungen und Verfolgungen durch Muslime aussehen, ist aktuell und zwar in allen Stadien überschaubar in Syrien, Irak und vielen anderen, immer mehr auch in afrikanischen Staaten - real und 1:1 einsehbar! Wer es nicht glaubt, kontaktiere die weltweiten Flüchtlings-Heere!

- Im heutigen Staate Israel gibt es Juden, extremistische Juden und auch rechtsextreme Juden - was immer das heissen soll, die ihre jahrtausend-alten Rechte auf dieses Land und diese Stätten geltend machen und es gibt viele Araber, natürlich meistens Muslime, die diese Gegenden, Länder und Städte - allen voran die christlich-jüdischen Kultstätten schon immer unter den Nagel reissen wollten und am liebsten Christen und Juden vertrieben hätten und heute noch wollen! Denken wir nur an Jerusalem - die Muslime hatten ja Mekka und Medina - aber das genügte ihnen nicht! In der Verfassung von Gaza heisst es schwarz auf weiss dass die Juden (also Israel) ins Meer zu werfen sind!

- Nirgends auf der Welt gibt es Frieden und echte Demokratie zwischen Gläubigen (Muslimen) und Ungläubigen (allen Nicht-Muslimen), denn die Koran-Aufträge sind ganz klar: "Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime .. bis der Islam überall verbreitet ist" (8,40) - Das Symbol des Islam sind zwei gekreuzte Schwerter, als Zeichen des blutigen, weltweiten Kampfes gegen die Ungläubigen! Wenn also unser Aussen-Minister Cassis zum Frieden in Israel mahnt, zeigt er der ganzen Welt, dass die Schweizer Regierung von den realen Fakten keine Ahnung hat, denn als Erstes müsste die UNO verlangen, dass endlich der Koran der UNO-Charta und den Menschenrechten angepasst werden müsste!

- Innert 2-3 Tagen wurden im Gaza über 1'600 Raketen gegen Israel abgeschossen - die Frage muss erlaubt sein, zahlen und kaufen die extremistischen Hamas-Regierenden diese Waffen mit den so generös gespendeten Hilfsgeldern der EU, aber auch der Schweizer Regierung? Sind das also unsere Waffen, Herr BR Cassis? Zurück zur Frage Extremismus: Juden haben zT. ganz alte Sitten und auch religiöse Gebräuche, viele sind stur und wollen ihre historischen Rechte einfordern! Wer aber von extremistischen Arabern spricht, und die extremen Muslime meint, zeigt, dass er nicht weiss, wie die Fakten wirklich aussehen: Denn es gibt keine extremen Muslime, denn jeder Moslem will ins Paradies kommen, also muss "jeder Moslem den Djihad üben", also muss jeder Moslem die Kuffar töten oder unterwerfen...

- Wenn wir jetzt die Lage in der Schweiz betrachten, zB. in unserer Armee, wo heute schon Schweizer Muslime Dienst machen, kann einem Angst und Bange werden, denn wenn es wirklich darauf ankommt, steht der Koran für jeden Muslim weit über Gesetzen und der Verfassung! Wir sind also drauf und dran, die genau gleichen Fehler zu machen, wie die hunderten von Millionen Kuffar, die seit 645 n.Chr. von dem Muslimen bestialisch ermordet wurden - wir haben rein gar nichts dazu gelernt! - Leider, Herr Bundesrat Cassis!

- Schweiz. Demokraten, SD-Thurgau, Sekretariat, 052 7651919
PS wer bezahlt dem Gaza und der Hamas über 1'600 Raketen??
Sind es die reichen Muslimstaaten od. Entwicklungs-Hilfsgelder?


12.05.2021
Unser Land ist bereits an die Islamisten verkauft!
Die Wurzeln für ein Syrien in der Schweiz sind eingepflanzt!
Wir danken all den Idioten, die handeln und keine Ahnung haben!

20 Minuten v. 12. Mai 2021, Seite 6:
"Muslimische Soldaten erhalten Urlaub, andere müssen bleiben!"

In Kloten gab es Urlaub für das Fest des Fastenbrechens, aber nicht für Auffahrt: Einigen Rekruten stinkt diese Ungleich-Behandlung! Am 21. Mai ist die RS zu Ende, doch für viele gibt es zuvor noch eine bittere Pille zu schlucken: "Obwohl es zunächst hiess, dass wir alle übers Wochenende heim dürfen, wurden wir darüber informiert, dass die Armee keine weiteren Corona-Infektionen riskieren möchte"! "Die Stimmung ist gereizt, weil wir nun, statt dessen einen 30-Kilometer-Marsch laufen müssen". - Doch nicht alle!
"Da am Donnerstag der Ramadan zu Ende geht, hat man den muslimischen Soldaten wegen des Festes Fastenbrechens Urlaub gewährt" und die Frage muss erlaubt sein, ist Auffahrt nicht auch ein Feiertag - aber für die Christen? Warum werden die Muslime besser behandelt? Frau BR Viola Amherd, was ist los mit Ihrer Führung? Zwei verschiedene Ellen zum Messen der Rechte unserer jungen Bürger? Oder ist es ein willfähriges Heucheln gegenüber den Imamen & Christenverfolgern weltweit? Haben Sie eine Erklärung für dieses Versagen?

Offensichtlich ist die Islamisierung unseres christlichen Landes viel weiter voran, als viele überhaupt meinen. Wie aber wird sich die Lage in der Schweizer Armee dereinst entwickeln, wenn die Muslime den Koran zur Hand nehmen und die Imame den jungen, muslimischen Schweizer Soldaten klar machen, was der Prophet Mohammed jedem Moslem aufgetragen hat: "Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime.. bis der Islam überall verbreitet ist" (8,40) und der Islam ist keine Religion des Friedens, wie die Bibel (liebet Eure Feinde) - er verlangt die Vernichtung der Nicht-Muslime: "Ich werde in die Herzen der Kuffar (Ungläubigen), der Lebensunwürdigen, den Schrecken werfen, darum schlagt ihnen die Köpfe und alle Fingerkuppen ab , weil sie Allah & seinen Gesandten (Mohammed) abgelehnt haben." Soweit der Koran!

Arme Schweizer Soldaten - denn dies ist der syrische Anfang vom Ende der schönen Schweiz! Mag sein, dass es noch Jahre gehen wird, aber unser Schicksal ist im Koran festgeschrieben! Die Dummheit und Faulheit unserer Politiker werden diese Entwicklung Tag für Tag begünstigen, bis es kein Zurück mehr geben wird - Beispiele davon gibt es in der ganzen Welt! Dies beweist auch Frau BR Viola Amherd, CVP, mit ihrer "Führung" - siehe diesen Bericht aus Kloten!

SD-Thurgau - aus Zeit.-Bericht
Sende diesen Text als Protest an: viola.amherd@vbs.admin.ch


12.05.2021
«.. mein Gott Walter» - was sind das für Weiber ..?
NR und Präsidentin der FDP-Schweiz, Petra Gössi:
BR Karin Keller-Sutter von der FDP:

.. kennen Sie die Geschichte vom Muttertag? (09.05.21) ..
Nein? Da wurde von Sonntags-Zeitungen (NZZ & Ringier) und allen voran von Radio SRF und später auch vom Schweizer Fernsehen eine echte Show geboten: «Wie macht man aus einer Mücke einen Elefanten?» Diese Medien zeigen: «Fast zwei Drittel der Schweizer Stimmberechtigten sind für das Rahmen-Abkommen mit der EU! Der EU-Botschafter in Bern, Petros Mavromichalis überschlägt sich schier vor Freude und schreibt von einem Umfrage-Hammer"!

.. für FDP-Präsidentin Petra Gössi (45) ist das "ein eindeutiges Signal aus der Bevölkerung, mit dem sich der Bundesrat auseinander setzen muss!» Der Bundesrat müsse nochmals alles daran setzen, um ein gutes Verhandlungs-Ergebnis zu erzielen, meint die stramme Liberale und Volksvertreterin! Doch unter den FDP-Anhängern steigen die Zweifel am Nutzen der Bilateralen, so würden heute noch 63% Ja zum Rahmen-Abkommen sagen – 2020 waren es noch 79%!

.. für BR Karin Keller-Sutter liegt es auf der Hand, Wirtschaftswachstum und Entwicklung mit immer mehr Einwanderung müssen (bis zum bitteren Ende) weitergehen – dazu brauchen wir doch die EU und das Rahmen-Abkommen RA! Die Betriebe, die Wirtschaft und alle Handelsbeziehungen müssen verstärkt werden und da kann nur ein Abbau aller Grenzen helfen! Was für ein Wahnsinn, wenn wir bedenken, dass heute schon unser Land eine Hoch-Preis-Insel-Schweiz ist und täglich dadurch mehr Probleme erhält: Immer mehr Fertigungen und Arbeitsplätze müssen ins billigere Ausland verlegt werden – allen voran nach China und India. Mit dem CO-2-Gesetz von BR S. Sommaruga machen wir also milliardenschwere Anstrengungen, die im Grunde (von den Verhältnissen her) dem Klima-Schutz gar nichts nützen – im Gegenteil! Mehr Aufträge für China und Indien heisst automatisch, mehr CO-2-Ausstoss weltweit!

.. wie aber ist es möglich, dass solche Frauen eine Umfrage unter 1'000 Mitbürgern, letztlich hoch gerechnet auf 8,5 Mio. Menschen und NR Petra Gössi im SonntagsBlick das Ergebnis so bewertet und titelt «Das ist ein eindeutiges Signal» und eine Blick-Redaktion am Sonntag titeln kann «Fast zwei Drittel für den Rahmenvertrag»! Völlig unseriös und unverständlich ist auch die praktisch fehlende Hinterfragung des Auftraggebers «Interpharma» und die Offenlegung seiner Interessen.. Solche Verleger und Redaktoren müssten vor ein Gericht gebracht werden, denn wenn hier solche Spielchen «Aus einer Mücke einen Elefanten machen» möglich sind, muss auch mit ganz anderen Verstössen gegen Ethik und Verantwortung gerechnet werden!

Schweiz. Demokraten, SD-TG, Parteileitung, 052 765 19 19


11.05.2021
".. mein Gott Walter", was sind das für Weiber ..?
BR Simonetta Sommaruga, SS, von der SP

.. macht auf Klimaschutz und führt grosse Reden..
mit der Parole "CO-2-Gesetz JA" und "Sorgen wir dafür, dass auch künftige Generationen gute Lebens-Bedingungen haben" oder "Jetzt gemeinsam handeln" oder "Die grössten Verursacher sind alle eingebunden: Luft- und Strassenverkehr, Gebäude, Industrie und Finanzplatz" oder "Jetzt gemeinsam handeln" oder "Alle Staaten sind im Pariser Klimaabkommen vereint" oder "Geld bleibt hier" (anstatt Milliarden an die Ölländer in Nahost - wer aber liefert uns die trotzdem nötige Energie?

.. BR SS mit Ski-Ass Michelle Gisin auf dem Titlis:
"Darum lohnt sich Klimaschutz! (Aussicht) Wenn wir jetzt die Weichen richtig stellen - wir sind nicht alleine, viele andere Staaten sind auch dabei.." BR SS hätte die Chinesen, Inder, Amis, Russen und Japaner mit auf den Titlis-Gipfel nehmen müssen, denn diese 5 sind die grössten Sünder! Sie sind zuständig für über 57% der CO-2-Belastung weltweit...

.. denn solange nicht der Grossteil und vor allem die ganz grossen Sünder mitmachen ist unsere Anstrengung, unseren CO-2-Ausstoss um 50% zu reduzieren, also von 0,1% auf 0,05% - absolut wertlos. Im Gegenteil, durch die künstliche Verteuerung des Standortes Schweiz durch das CO-2-Gesetz, werden noch mehr Aufträge ans billigere Ausland vergeben... (zB. China, Indien etc.)
Das Abkommen kennt keine griffigen Sanktionen, wenn ein Land Ziele nicht erreicht! Ausserdem können die Länder selber bestimmen, wieviel und in welcher Zeit sie reduzieren wollen. China hat sich sogar das Recht ausbedungen, bis 2030 eine Steigerung ihres CO-2-Ausstosses zu erlauben! Ansonsten wäre das Abkommen gar nie zustande gekommen! Damit ist klar, im Zweifelsfalle muss nichts erreicht werden.. Sommaruga ist eine Schwätzerin, die sich gerne wichtig macht! Eine Lehr-Meisterin ohne Format!

SD-TG, Parteileitung/ Sekretariat, 052 7651919


11.05.2021
Die Versager in Bern "oben" sind einfach ein Skandal!
Was wir Bürger nicht wissen dürfen - so ein Stumpfsinn!

Der muslimische Gottesstaat IRAN ..
.. ist neu in einer UNO-Kommission für die Gleichberechtigung der Frauen. Ausgerechnet der Iran wird also künftig mitreden in einer Kommission, die sich weltweit für die Rechte der Frau einsetzen soll! In den vier kommenden Jahren wird eines der weltweit frauenfeindlichsten Regimes in einem Gremium der Weltorganisation, das sich für die Gleichstellung der Geschlechter einsetzen soll, eine Stimme haben!
Unglaublich: In der geheimen Wahl und Abstimmung haben mindestens vier westliche Demokratien die Aufnahme des Iran in diese Kommission befürwortet! In die gleiche Kommission wurde auch Pakistan gewählt, das für Frauen eines der gefährlichsten Länder ist. Was die Schweiz stimmte, ist geheim und wird aus diplomatischen Gründen nicht veröffentlicht - immerhin zahlen unsere Bürger hunderte von Millionen pro Jahr an dieses UNo-Leerlaufgremium! Sicher waren bei diesen faulen Wahlen (Entscheiden) christlich-westliche Staaten beteiligt vielleicht sogar Deutschland und das ach so liberale Frankreich...
In den letzten Jahren haben iranische Gerichte harte Strafen gegen Frauen ausgesprochen, die gegen das Verschleierungsgesetz protestierten. Einige mussten bis zu fünf Jahre ins Gefängnis, weil sie die "nationale Sicherheit" bedroht oder "Propaganda gegen den Staat" betrieben hätten. Zusätzliche sieben Jahre erhielt später eine Gefangene, weil sie das "Heilige beleidigt" habe. Irans Zivilgesetzbuch lässt auch Kinderehen zu, es sind mehrere zehntausend pro Jahr!

Solche Staaten sollten sanktioniert und ausgeschlossen werden und zwar weltweit! Doch dazu braucht es Leute in "Bern oben", die eine Ahnung davon haben, was der Islam ist und was den Muslimen im Koran aufgetragen wird - keine Diplomaten! Denn mit Diplomatie ist hier gar nichts zu erreichen!

SD-Thurgau: aus ww

10.05.2021
Unglaublich - aber leider wahr!

* Eine Bande von gewissenlosen Medien-Hallunken "informiert" das Land!

Die Zeiten der Wahrheit, der jounalistischen Ethik und somit des Vertrauens in eine neutrale, breite & faire Information der Bürger gemäss dem Leitsatz der Bundesverfassung "das freie Wort ist garantiert" und "die freie Meinungsbildung ist garantiert" (BV§ 16, 17 & 137) - sind definitiv vorbei! Zwar behaupten die serbelnden und nach Subventionen schreienden Verleger und Journis, ihr Berufsstand sei das Standbein unserer Demokratie; gleichzeitig verhindern sie amdere Meinungen & Ansichten ..

* Beispiel gefällig?
Muttertag, am Sonntag, 09.05.21 um 7-Uhr höre ich am Radio SRF-1 die Nachrichten und die Wetter-Aussichten und kann nicht glauben, was ich höre: Eine Umfrage von GFS Bern habe ergeben, dass fast zwei Drittel der Schweizer Stimmberechtigten für oder eher für das besagte Rahmen-Abkommen mit der EU seien! Da musste doch ein Irrtum vorliegen, vielleicht sogar "ein Hund begraben sein" - doch dann, gegen Ende der Meldung hiess es, der Auftraggeber dieser Umfrage sei die "Interpharma"! Moment einmal, ist denn diese Firma nicht ein Zusammenschluss von chemischen Fabriken? Und noch etwas wurde gesagt, was nachher nie mehr erwähnt wurde: Bei dieser Umfrage wurden 1000 Personen befragt und dann die JA- und NEIN-Anteile auf die Schweizer Bevölkerung hochgerechnet...

* So eine Schweinerei!
Mündige Bürger wissen es, wer eine Umfrage macht und dafür eine Stange Geld ausgibt, erhofft sich ganz natürlich und x-fach erwiesen, Umfrage-Ergebnisse, die ihm nützen! Eine "Interpharma" will nur den ungebremsten Handel und Warenaustausch mit EU und der ganzen Welt und damit immer noch mehr Umsatz und Gewinne - ohne Rücksicht darauf, ob unsere Demokratie, Selbstbestimmung und Freiheit geopfert wird! In diesen grossen Firmen dirigieren ja immer weniger echte Schweizer, die dem Land und Volk verpflichtet sind! Priorität haben höhere Umsätze und schöne Bonis!

* Der nächste Hammer lag schon auf dem Tische ..
"Sonntags-Blick titelte "Fast zwei Drittel für den Rahmenvertrag" und "64% der Stimmberechtigten unterstützen das institutionelle Abkommen mit der EU." Versteckt im Text hat Reza Rafi, der Verfasser und Ringier-Redaktor dann doch die 1000 Stimmberechtigten erwähnt und Interpharma sei ein Branchenverband, der zu den RA-Befürwortern zähle.. Warum aber bringt Ringier derart faule Machenschaften mit grosser Schlagzeile? Gleiches gilt für die NZZ am Sonntag - auch da ist das Verhalten der Medien ganz sicher nicht korrekt!

* In der Folge brachte Radio SRF-1
.. jede halbe Stunde diese Meldung von 7-Uhr - Wort für Wort! Mit verschiedenen e-mails wurden die SRF-Redaktionen auf ihr zweifelhaftes Vorgehen aufmerksam gemacht, ohne Reaktion und einmal mehr muss eine alte These angenommen werden: In den Nächten & über die Wochenenden kommen bei SRF/SRG vermehrt die jungen (linken) Redaktoren zum Zuge .. Dann am Abend um 19.30 Uhr die Tagesschau mit Moderator Fischlin, der wörtlich verkündete: "Eine Mehrheit ist für das Rahmen-Abkommen RA! Laut einer Erhebung unterstützen beinah 2/3 der Befragten einen Vertrag mit der EU. Das ist doch einigermassen überraschend; das vielgescholtene RA zwischen der Schweiz und der EU geniesst innerhalb der Schweizer Bevölkerung offenbar einen recht grossen Rückhalt! Zu diesem Schluss jedenfalls kommt eine Umfrage des Forschungsinstituts GFS, Bern, im Auftrage von "Interpharma"! Bei der Umfrage sagten doch 2/3 JA oder eher JA zum RA .. " Kein Wort zu den 1000 Umfrage-Teilnehmern, kein Wort zum Auftraggebern "Interpharma" und dabei sprach der GFS-Vertreter Urs Bieri von "Wissenschaftlichen Aufträgen.."

* Natürlich wieder neues Blabla von Gössi & Wermuth..
".. mein Gott Walter" wie lange soll unser Volk noch leiden, wie lange noch dieses Geschnorre von Medien, die anstatt informieren - auf allen Ebnen manipulieren! Eine absolute Katastrophe und die SRF-Madame und Departements-Chefin SP-BR Sommaruga sollte doch endlich mit ihren Radio- & TV-Mannen und -Weibern die Bundesverfassung umsetzen! "Das freie Wort ist garantiert"! Und das Volk will morgen schon abstimmen: EU/RA - Ja oder NEIN!

SD-Thurgau, Sekretariat, Willy Schmidhauser, 052 7651919


10.05.2021
Klage an die Ombudsstelle von Radio/TV-SRF

Muttertag, 09.05.21: "Tagesschau", 19.30 Uhr: Wörtliche Ansage
von Moderator Fischlin:

"Mehrheit ist für das Rahmenabkommen. Laut einer Erhebung unterstützen beinah 2/3 der Befragen einen Vertrag mit der EU" - "Das ist doch einigermassen überraschend, das viel gescholtene RA zwischen der Schweiz und der EU geniesst innerhalb der Schweizer Bevölkerung offenbar einen recht grossen Rückhalt! Zu diesem Schluss kommt eine Umfrage des GFS, Bern im Auftrage von "Interfarma"! Bei der Umfrage, die auch bei SonntagsZeitung und SonntabsBlick gebracht wurde, sagten 2/3 JA od. eher JA zum Rahmenabkommen!"

Kein Wort, dass 1000 (Ausgewählte) befragt wurden, um dann die Ergebnisse auf ein ganzes Land von 8,5 Mio. Menschen hoch zu rechnen. Kein Wort zur Frage, wer denn hinter "Interfarma" steckt, mit welchen Interessen! Sicher ist nur, viele Medien waren an dieser Groteske beteiligt, die jeden anständigen Journalisten anekeln müsste! PS. Jene, die Umfragen arrangieren und finanzieren, haben genaue Vorstellungen darüber, was eine derartige Umfrage bringen soll...

Diese Beanstandung ging heute an die Ombudsstelle!
Was geschieht nun mit diesem Betrug am Bürger???
Wir berichten wieder .. SD-Thurgau


10.05.2021
"Ringier"
Blick vom 08.05.21:

«Die Älteren trifft die Krise am härtesten»

Das Elend und die Arbeitslosigkeit der Älteren verdanken wir vor allem den Medien und nicht zuletzt der Familie Ringier, die sich so gerne als die Grossen Stützen dieses Landes aufspielen und glänzen! Wir erinnern an die Begrenzungs-Initiative im Herbst 2020, wo verlangt wurde, dass endlich wieder die Grenzen zu kontrollieren sind und die Massen-Einwanderung ein Ende haben soll! Wir haben ausdrücklich auf diese, damals schon sichtbare Entwicklung hingewiesen – aber wir wurden unterdrückt, diese Meinungen wurden nie publiziert und die Mahner als Rassisten, Fremdenhasser und Engstirnige gebrandmarkt!
Ja, wir haben viel, ja sehr viel den Medien zu verdanken – gerade auch jetzt wieder mit Blick auf den 13. Juni! Eine Meinungsbildung ist schon gar nicht möglich und da ist die Manipulation der öffentlichen Meinung durch Medien-Lümmel offensichtlich! Anstatt dass Medienleute sich als Diener des Landes und des Volkes verstehen, fühlen sie sich als die grossen Prediger und Staatenlenker! Für uns ist das ein Verbrechen, auch wenn viele Damen und Herren an der Redaktionsfront dies nicht gerne hören! MfG:

SD-TG, 052 7651919, Sekretariat, www.sd-tg.ch (W. Schmidhauser, Sekr.)